karabulutMalik Karabulut (Foto) leitete vier Jahre lang den Verein „Türkischer Elternbund“, zur Zeit sitzt er in dessen Beirat. Dieser Bund ist Mitglied in der Türkischen Gemeinde in Hamburg und gilt als einer der wichtigsten „Integrationspartner“ der Stadt. Karabulut missfiel offensichtlich die Armenien-Resolution des Deutschen Bundestages, und so rastete er in typisch türkisch-orientalisch-islamischer Weise völlig aus. Auf Facebook schrieb er, dass die Deutschen eine „Köter-Rasse“ seien, die jetzt bald „was erleben“ könnten. Deutschland beleidigte er als „Schlampe“, die der Türkei „den Krieg erklärt“ habe.

(Von Michael Stürzenberger)

Das Hamburger Abendblatt berichtet:

Ein leitender Funktionär des Türkischen Elternbunds in Hamburg soll einem Bericht des Hamburg Journals im NDR-Fernsehen zufolge auf Facebook offen gegen Deutschland gehetzt haben. Offenbar als Reaktion auf die Armenienresolution des Deutschen Bundestages habe Malik Karabulut, Mitglied des Aufsichtsrats des Vereins, geschrieben: „Diese Schlampe mit dem Namen Deutschland hat uns den Krieg erklärt – und wir schweigen immer noch.“ Zudem soll er in seinem Eintrag die Deutschen als „Köterrasse“ bezeichnet und erklärt haben: „Ab jetzt könnt ihr was erleben.“

Wie das Abendblatt weiter ausführt, habe Karabulut auf eine Anfrage des NDR zu dieser Äußerung bis heute nicht reagiert. Die Türkische Gemeinde in Hamburg hat sich auch nicht für diese Beleidigungen entschuldigt. Bei rund 2000 Mitgliedern sehe man sich „außerstande, jeden Kommentar aufzugreifen und zu kommentieren“. Bezeichnend übrigens, dass sich Karabulut 2011 für die Grünen um ein Bürgerschaftsmandat beworben haben soll. Bei denen ist er mit seinem Hass auf Deutsche bestens aufgehoben.

Als einzige Reaktion auf diese abartige Beleidigung wird bisher Karin Prien zitiert, die stellvertretende CDU-Fraktionschefin in Hamburg, die sich empört zeigte. Es sei nicht hinnehmbar, „dass ein Vertreter eines Integrationspartners der Stadt Hamburg sich so über uns, über uns Deutsche und Hamburger äußert“.

Bisher ist auch nicht bekannt, dass der Türkische Elternbund irgendwelche Konsequenzen gegen Karabulut gezogen hat. Dieser Hetzer dürfte dort wohl weiterhin Beirat sein. Möglicherweise fällt es den Türken auch schwer, etwas gegen dessen Äußerungen vorzubringen. So lange von denen keine klare Distanzierung erfolgt, erklären sie sich stillschweigend einverstanden mit diesem übelsten Rassismus gegenüber uns Deutschen.

Kontakt zum Türkischen Elternbund in Hamburg:

» info@htvb.org

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

176 KOMMENTARE

  1. Damit wissen wir, was sie über uns denken. Diese Szene passt hierzu:
    2 Deutsch sprechende Türken sagten einer Frau auf offener Straße in Istanbul (sie äußerte ihre Absicht nach Deutschland zu gehen), dass die Deutschen Barbaren seien, sie es lieber bleiben lassen solle.

    Ab ca. 17:00 Min. hier:

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2867248/auslandsjournal-vom-26-Oktober-2016

    Barbaren, Kötterrasse, Schweinefleischfresser…nun, ein Blick in den Koran genügt, das haben sie verinnerlicht:

    Siehe, S C H L I M M E R als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.” (Sure 8, Vers 55)

  2. Naja, ist das nicht ein rassistischer Hasskommentar? Herr Justizminister Maas – werden sie aktiv!

  3. Frage an Radio Eriwan:

    Handelt es sich bei “ … verrecke“-Slogans um Heetzpietsch?

    Antwort: Im Prinzip ja und nein. Wenn vorne „Islam“ steht, dann ja. Wenn sich der Spruch jedoch auf Deutschland bezieht, dann: nein.

    Zusatzfrage an Radio Eriwan: Und was, wenn dort von Israel oder den Juden die Rede ist?

    Antwort: Nun, ganz einfach. Wird die Losung (wie wir ja alle wissen, handelt es sich bei dem Begriff „Losung“ um den Waidmannsausdruck für den Kot von Füchsen und anderem wildlebenden Getier) von einem deutschen Rechtsradikalen ausgeschieden, so haben wir es selbstverständlich mit Hetz-Pietsch zu tun. Erhebt jedoch ein hochwillkommener Gast aus dem Morgenland selbige Forderung, so ist dies als freie Meinungsäußerung aufzufassen und uneingeschränkt zu tolerieren!

  4. Hat er nicht auch mal für die Grünen kandidiert?

    Nicht weiter verwunderlich für diese Partei der DeutschlandhasserInnen!

  5. Er meint, dass sich die Türken nicht in eine Köterrasse integrieren wollen. Aber Hauptsache, sie fühlen sich in unserem Sozialsystem zu Hause und pudelwohl.

  6. Da wünscht man sich, dass es Sippenhaftung gäbe. Und dieser Mensch innerhalb von ein paar Tagen die Schlampe Deutschland verlassen müsste und heim ins Erdogan-Reich muss.

    Ohne wenn und aber.

    Das wünsche ich mir. Dringend. Sehr dringend.

  7. Volk ist einfach zu doof und undankbar

    „Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politischen Parteien gegen den Vorwurf verteidigt, sie seien für die Wahlmüdigkeit und Politikverdrossenheit der Bürger verantwortlich.“

    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Politik-Nachrichten/Nachrichten-Politik/Lammert-Buerger-nehmen-Leistungen-der-Parteien-falsch-wahr

    „Dabei sei die Erfolgsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland ohne den Beitrag der Parteien nicht denkbar. “

    also alternativlos > deshalb ja AFD !

  8. Die Türken in Deutschland suhlen sich wie die Made im Speck und dafür müssen wir uns beledigen lassen.
    Aber es wird die Zeit kommen, da werden sie nicht mehr gefragt, ob sie mit uns leben wollen, sondern ob sie leben wollen. Merkel wird nicht ewig die Raute über sie halten können.

  9. Karin Prien (CDU-Elbvororte) äußert sich zu allem, notfalls auch zum Herbstwetter.
    Nein – die Grünen und die linksversiffte Lehrerschaft in den gefürchteten Ausländer-Stadtteilschulen werden innerlich jubeln und die anderen (SPD und AfD, ja die soll es angeblich geben in Hamburg), äußern sich (besser) nicht.
    Schließlich hat die Regierungskoalition doch selber grade einen Islam-Vertrag oder wie das heisst mit denen geschlossen.

  10. Die Islamisierung Deutschland schreitet mit Unterstützung der rotgrün-versiften Justiz mit Sauseschritten fort.

    Zahnarzt lehnt Bewerberin wegen Kopftuchs ab und bereut

    Stuttgart (dpa/lsw) – Ein Zahnarzt aus Stuttgart hat eine Bewerberin wegen ihres Kopftuchs abgelehnt – und muss nun mit einem juristischen Nachspiel rechnen.

    Eine Klage auf Entschädigung werde in den nächsten Tagen eingereicht, sagte Rechtsanwalt Bülent Döger am Donnerstag. Der Jurist beruft sich dabei auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz. Zuvor hatte die «Bild»-Zeitung darüber berichtet. Demnach bekam die Frau auf ihre Bewerbung als Zahnarzthelferin die Antwort: «Wir stellen keine Kopftuchträgerinnen ein und verstehen auch nicht, wie Bewerberinnen sich diese Toleranz vorstellen können.»

    Der Zahnarzt entschuldigt sich dafür nun auf seiner Internetseite: «Ich habe eine Bewerberin für die Arbeitsstelle mit einer unzureichenden und völlig falschen Formulierung abgewiesen».

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Zahnarzt-lehnt-Bewerberin-wegen-Kopftuchs-ab-und-bereut-_arid,1130249.html

    🙂

  11. Das Verhalten des Herrn Karabulut erinnert mich an das eines Streuners. Der Streuner weiß auch nicht wo sein Zuhause ist.

    Wenn man sich in unserem Deutschland so umschaut kann man nur zu dem Schluss kommen, das es wohl mehr türkische Streuner, als deutsche Streuner gibt. Oder haben sich in die Türkei auch so viele deutsche verirrt, die den Weg nach Hause nicht mehr finden?

    Von daher ist die Aussage des Herrn Karabulut falsch. Wenn es eine Köter-Rasse gibt, dann können es daher nur die Türken sein. Und für solchen Abschaum der unsere deutsche Gastfreundschaft seit Jahren genießt und sich im Gegenzug dafür aufführt wie Arsch und Friedrich, kann es nur eine Antwort geben: In den nächsten Flieger setzen und ab nach Hause.

    Dieser Streuner lebt schon zu lange nicht mehr daheim, dass er den Weg nach Hause wahrscheinlich gar nicht mehr findet. Also müssen wir so hilfsbereit sein und ihm den Weg nach Hause zeigen.

  12. *** Einzelfall *** OT ***

    Münster

    Weil er die Trennung von seiner geschiedenen Frau nicht überwunden hat, wird ein 55-Jähriger jetzt zum Killer: Am Dienstag dringt er in die Wohnung seiner Ex-Frau in einem Hochhaus an der Hensen-straße in Gievenbeck ein.

    Es kommt zu einer lautstarken Auseinandersetzung, plötzlich zieht der gebürtige Afghane ein Messer und sticht mehrfach in den Oberkörper der Frau. Sie bricht blutüberströmt zusammen und versucht noch, Hilfe zu holen.
    Nachbarn alarmieren die Polizei.
    Der mutmaßlich Täter wird noch während des Notarzt-Einsatzes von der Polizei im Haus festgenommen, ein Richter hat gestern Haftbefehl wegen Totschlags erlassen.

    Bereits kurz nach der Trennung des Paares mit inzwischen deutscher Staatsbürgerschaft im Jahr 2012 gibt es Zoff und Streit.
    Der Mann droht damit, die Familie in die Luft zu sprengen, falls die Scheidung eingereicht wird.
    Danach verlässt er Deutschland in Richtung Kabul.
    Ende 2013 ist die Scheidung behördlich vollzogen.
    Der Mann kommt nur noch sporadisch zurück nach Deutschland, hält sich dann überwiegend bei der Familie des Bruders im Rheinland auf.
    Im Mai 2016 reist er wieder nach Münster, droht erneut seiner Ex-Frau mit Konsequenzen und fordert erneut die Rücknahme der Scheidung. Sie lehnt ab. Dann fliegt er zurück nach Kabul. Nun ist er wieder in Münster.

    http://www.wn.de/Muenster/2580149-Nach-Bluttat-in-Gievenbeck-Die-Trennung-nicht-ueberwunden-Haftbefehl-wegen-Totschlags

  13. Kann doch jeder eine Anzeige schreiben oder…?

    Weil nach Durchlesen des §130 StGB Absatz 1 ist doch alles erfüllt!

    § 130
    Volksverhetzung

    (1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,

    1. gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder
    2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,
    wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

  14. Kritik an Mord ist also böse? Was würde er sagen, wenn seine Sippe getötet wird und die Mörder über ihn sagen, er sei ein Köter, nur weil er den Mord an seiner Sippe kritisiert?

    Was Osmanen sich erlauben, passt nicht auf diese Welt. Das Osmanentum muss beseitigt werden – entosmanisiert, sozusagen.

    Attatürk ist entehrt von jenen, für die er die Freiheit erkämpfte.

  15. Klartext:

    Wiederaufbau durch Ausländer – Türken und türkische Gastarbeiter in Deutschland

    Immer öfter liest man, dass Gastarbeiter bzw. Ausländer am Wiederaufbau Deutschlands nach dem 2. Weltkrieg oder am Wirtschaftswunder der Bundesrepublik beteiligt gewesen seien. Durch derartige Behauptungen soll zum einen eine Verantwortung der Deutschen für die freiwillig nach Deutschland gekommenen Immigranten begründet werden, zum anderen aber auch ein Anspruch auf Leistungen des deutschen Staates und der deutschen Sozialsysteme hergeleitet werden. Darüber hinaus sollen derartige Behauptungen dazu dienen, die Forderungen nach der Verpflichtung von Immigranten zur aktiven Mitwirkung beim Gelingen der Integration abzuwehren. Integration kann aber nur gelingen, wenn die Fakten bekannt und auch deutlich geworden ist, wer welchen Nutzen gezogen und welche Verantwortung trägt im Prozess der Immigration nach Deutschland.

    Hier ein kurzer Abriss von Daten und Fakten zu Wiederaufbau und Wirtschaftswunder sowie zur Anwerbung von Gastarbeitern und dem Beitrag von Ausländern. Es kann auf Basis der Fakten festgestellt werden, dass es keinen Beitrag von den Gastarbeitern (Gastarbeiter nach Definition der Anwerbeabkommen mit den Entsendeländern) gegeben hat. Ein historisches Faktum ist darüber hinaus, das die Anwerbeabkommen auf Betreiben der Entsendeländer geschlossen wurden – die Initiative zur Anwerbung von Gastarbeitern ging nicht von Deutschland aus. Anwerbung von Gastarbeitern fand von 1961 bis zum vom Bundestag beschlossenen totalen Anwerbestopp im Jahre 1973 für ca. 12 Jahre statt. Am Ende befanden sich noch ca. 2,5 – 3 Mio Gastarbeiter in Deutschland, von denen ein großer Teil bis Mitte der 70er Jahre in ihre Heimatländer zurückkehrte. Am Beispiel Türkei wird gezeigt, daß besonders Menschen aus sehr armen und wirtschaftlich und politisch sehr instabilen Ländern alles daran setzten, in Deutschland zu bleiben.

    Bis 2006 erhielt die Türkei – genau wie andere Drittweltländer, z. B. Ghana – noch Entwicklungshilfe von Deutschland.

    Die Türkei erhielt die folgenden Anteile der deutschen Entwicklungshilfe für die 3. Welt:

    1977/78 – 4,4% – damit auf Platz 2 der Empfängerländer

    1987/88 – 5,6% – Platz 1 der Empfängerländer

    1997/98 – 2,5% – Platz 5 der Empfängerländer

    http://www.formelheinz.de/index.php/20090908274/Kultur/Wiederaufbau-in-Deutschland-Beitrag-der-Gastarbeiter.html

  16. So denken Mohammedaner über uns, für PI ler wahrlich keine Überraschung.

    Dieser Karabutt ist ein Ar… mit Ohren!

  17. In jedem normalen Land wäre der Kerl bereits zurück nach Anatolien, Ziegen hüten. Aber leider…..

  18. Weil das ein Türke ist, der das gesagt hat, ist kein das Rassismus. Das ist ein Kulturbeitrag.

    Jetzt alle: Weil das ein…

  19. Moselm, SPD und BGM von Timmendorfer Strand

    „So ganz kann Hatice Kara die Aufregung um ihre Person nicht verstehen. Dass sie die erste muslimische Bürgermeisterin in Schleswig-Holstein ist, kümmert sie ebenso wenig wie die Tatsache, dass sie die erste sozialdemokratische Verwaltungschefin in Timmendorfer Strand seit mehr als 30 Jahren ist.“

    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Politik-Nachrichten/Nachrichten-Politik/Rummel-um-Buergermeisterin-Hatice-Kara

    „Sie sei zudem nicht sonderlich religiös, ihre Verbindung zum Islam sei ähnlich intensiv wie die vieler Christen zu ihrer Religion. „Aber inzwischen habe ich mich an den Gedanken gewöhnt, anderen Migrantenkindern ein Beispiel zu geben“

    beispiel fuer was ?
    quoten-genosse in der sharia partei,
    unsonderlich-islamischer moslem,
    gebildeter mihigru bisher ohne straftat ?

  20. Warum schreitet die Eichmann-Kopie Heiko Maas nicht ein.
    Das ist Verhetzung pur gegenüber einem Volk.
    Diesem türkischen Abschaum sollte man abschieben.
    Nehme an, dass dieser Karabulut, wie alle anderen Türken auch, eine Inzest-Geburt ist.
    Anders ist es nicht zu erklären…..

  21. 1.Schön zu sehen, wie die sozialen Medien in der Lage sind, solche Kleingeister zu demaskieren.
    Da setzt es aus.
    Da können sie ihre wohlangepaßte Fassade nicht mehr aufrecht erhalten.

    2.Ja so sind sie, die neuen islamischen Herrenmenschen.
    Hier alle Vorzüge unserer Zivilisation genießen, uns und unsere Lebensweise, unseren Fleiß und unsere Schaffenskraft, mit der wir diesen Wohlstand tagtäglich erzeugen, zutiefst verachten.
    Der „werte Herr“ ist ja noch was ganz ganz Besonderes. Als grüner Moslem darf der ja praktisch Alles.

    3. Woanders würde er für sowas aus dem Land fliegen.
    Bei uns stehen die Beschwichtiger, Relativierer und zur Mäßigung-Aufrufer schon bereit und erklären uns durch die Blume, dass man da halt nichts tun kann, wenn es dem rechtgläubigen Herrnmenschen eben gefällt uns zu beleidigen, dann muss man das eben so hinnehmen.Der ist halt nicht ganz so sachlich wie wir hier. Der hat halt ein bisserl so ein orientalisches Temperament etc.
    Ist doch nix passiert!

  22. Hoodbhoy: Es gibt rund 1,5 Milliarden Muslime in der ganzen Welt – aber sie können in keinem Bereich eine substantielle Errungenschaft vorweisen. Nicht im politischen Bereich, nicht in gesellschaftlicher Hinsicht, weder in den Naturwissenschaften noch in der Kunst oder in der Literatur. Alles, was sie mit großer Hingabe tun, ist beten und fasten. Aber es gibt keine Bemühungen, die Lebensbedingungen innerhalb islamischer Gesellschaften zu verbessern. Unbewusst spüren die Menschen natürlich, dass das ein kollektives Versagen ist.Tief versteckt empfinden Muslime, dass sie gescheitert sind.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/interview-mit-dem-pakistanischen-atomphysiker-pervez-hoodbhoy-a-879319.html

  23. Genau deswegen wird das Thema Re-Migration in nächster Zeit das dominierende Thema werden. Vermutlich überall in Westeuropa.

  24. Aha,auf Facebook schrieb er also diesen Hasskommentar.
    Da stellt sich die Frage ob unser Oberwächter, diese glattgebügelte Ratte mit der Brille, gepennt hat.
    Vielleicht hat er aber auch nur die Hosen voll.

  25. Stürzenberger:

    Als einzige Reaktion auf diese abartige Beleidigung wird bisher Karin Prien zitiert, die stellvertretende CDU-Fraktionschefin in Hamburg, die sich empört zeigte.

    Auf deutscher Seite, man hält sich feige bedeckt, manche Türken gehen offensiver mit den Beleidigungen ihres Landsmanns um. So sagte Filiz Demirel, grüne Abgeordnete in der Hamburgischen Bürgerschaft:

    Wenn solche Äußerungen von Deutschen kämen, würden Personen und Einrichtungen ganz anders reagieren und auf die Straße gehen.

    Ihr SPD-Kollege Kazim Abaci assistiert und sagt, Karabuluts Äußerungen seien „aufs Schärfste zurückzuweisen“. Der NDR-Beitrag selbst, auf den sich das „Hamburger Abendblatt“ beruft, stammte übrigens auch von einem gebürtigen Türken bzw. Kurden: von Karaman Yavuz, hier ist das Original:

    https://www.youtube.com/watch?v=DZcyN0ua0JE

  26. Auf Facebook schrieb er, dass die Deutschen eine „Köter-Rasse“ seien.
    ++++++++++++++++++

    Kein Wunder.

    Zum Teil steckt sogar viel Wahrheit darin.
    Köter statt Kinder ist schon viele Jahre Mode.
    45 % der Akademikerinnen haben keine Kinder, obwohl diese teilweise Intelligenz vererben könnten.
    Wenn sie dann alt und grau sind, spielen sie „Flüchtlingshelfer“.

    Hätten wir eine Regierung, die tut was sie meint, hätte sie schon vor Monaten alle BW-Soldaten zurückgezogen.

    Solange die türkischen Köter hier noch unwidersprochen das Sagen haben, können sie sogar zu recht über uns ihre Häme auskübeln.

  27. Nun, Verunglimpfungen des deutschen Volkes sind wir doch seit Jahren gewöhnt. So sehen uns eben die Türken. Wie ich die sehe, werde ich hier nicht zum Besten geben, es ist eh belanglos.
    Keine Aufregung. Was Herr Kara ben emsi von sich sabbert, ist für mich ungefähr so, als wenn ein muffelnder Esel im Zoo mir deinen Unmut übers Futter daherrülpst.

  28. Mein Dank gilt diesem ekligen „Kopftucherotiker“.
    Er hat wenigstens ausgesprochen, was die überwiegende Mehrheit der „Analhu kackbar Sekte“ über Deutschland denkt.
    Ab nach Mohammedanistan.
    Ich wünsche eine gute Reise und viel Vergnügen mit seinen Ziegen.

  29. Ach Kackblut, deine Fresse merkel ich mir. Vielleicht sieht man sich ja mal.
    Dann wirst du sehen, wie bissig so ein Köter werden kann….

  30. .
    Wenn ich
    bloß wüßte, worauf
    die Türken so stolz sind.
    Es scheint mir, als hätten die
    keinen Spiegel daheim. Sonst
    würden die wohl kaum
    so abfällig über die
    Deutschen
    reden.
    .

  31. sensationeller aktueller Beitrag beim Deutschen Arbeitgeberverband !!!!!!

    Der Amoklauf eines Kapaun

    „Ein Gutes hat die eskalierende Unsicherheitslage in Deutschland wenigstens. Diejenigen, die sich schon immer gefragt haben, wie es sich wohl in einer untergehenden Kultur lebt, brauchen nur die Nachrichtenlage zu verfolgen und aus dem Fenster zu schauen. Im Hier und Heute der Berliner Republik erhalten sie erschöpfende Antwort.
    Das Gewölk ficht das nicht an. Schon gar nicht nach den Menschenströmen und der handstreichartigen Grenzöffnung vom September 2015. Diese Chance will sich man nicht entgehen lassen. Endlich, endlich wird sich Deutschland irreversibel verändern, wird das Übel aus der Welt getilgt, frohlockt es seither. Die vornehmlich jungen, kulturfremden Männer ohne Bildung, aber dafür mit herrschaftlichen Ansprüchen und dem Willen diese auch durchzusetzen, werden’s schon richten. Für die Gesellschaftsingenieure der Berliner Republik sind die Millionen illegaler Einwanderer tatsächlich ein Geschenk.
    Zwar geschieht das alles gegen den Willen der Einheimischen, aber dennoch vollzieht sich der Bevölkerungsumbau ohne breit angelegten Widerstand. Anscheinend ist der herbeigeführte Kontrollverlust des Staates noch nicht groß genug, um bei denen, auf deren Rücken der molekulare Bürgerkrieg ausgefochten werden wird, ein grundsätzliches Umdenken zu bewirken. Stattdessen übt man sich in einer kollektiven Gemütslage, vergleichbar einem Menschen, der vom Dach eines hundertstöckigen Hochhauses fällt und auf Höhe der fünften Etage beruhigt feststellt, dass ihm bis hierhin nichts passiert ist. Wie ist es sonst zu erklären, dass immer noch 80% und mehr die Parteien des Gewölks wählen?
    In Europa ist das Ergebnis der Politik der Berliner Republik eine tiefe politische Spaltung des Kontinents. Nun zeigt sich Kehrseite der vollmundigen Verlautbarungen, wonach die deutschen Interessen identisch mit den europäischen seien. Die Migrationskrise hat deutlich gemacht, dass dem nicht so ist. Da helfen auch alle Erpressungsversuche und moralischen Verurteilungen nichts. Die Interessen der europäischen Partnerländer sind nicht gleich denen der Berliner Republik.
    Für die Zukunft lässt dies, wie die gesamte Politik der Berliner Republik, nichts Gutes erwarten. Wie es aber tatsächlich weitergeht, wie die Zukunft aussieht, die die Berliner Republik hinterlassen wird, ist naturgemäß ungewiss. Gewiss jedoch ist, dass sie ungemütlich wird. Die Zeichen stehen auf Sturm. Der Kapaun hat seinen Amoklauf erst begonnen.“

    http://www.deutscherarbeitgeberverband.de/textezurfreiheit/2016_10_24_dav_freiheit_kapaun.html

  32. „Willkommen bei den Hartmanns ist eine deutsche Filmkomödie von Simon Verhoeven aus dem Jahr 2016. Der Film handelt von einer deutschen Familie, welche einen Flüchtling bei sich aufnimmt und thematisiert so die Flüchtlingskrise in Deutschland“

    War ja nur eine Frage der Zeit bis sich drittklassige Regisseure dieses Themas annehmen und Produktionskosten alias Steuergelder verprassen die hierbei wohl
    besonders üppig fließen werden.
    Wer wettet mit mir das dieser Film den Deutschen Filmpreis 2016 bekommen wird? Weil er so viel Tiefgang hat bestimmt auch noch 2017, 2018, 2019…..

  33. Ja… Erzengel Gabriel hat was gegen Hunde
    Vielleicht ist der Islam eine Lösung für das Hunde-Kot-Problem…?? 😉

  34. Naja, da muss man ehrlicherweise schon sagen, dass wir in der Wortwahl, gerade hier in den Kommentaren, auch nicht immer zimperlich sind. Insofern würde ich sagen, dass wir das aushalten müssen.

  35. Die AfD ist doch in der Bürgerschaft. Da erwarte ich jetzt mal eine kleine Anfrage der Fraktion an den Senat, in welchem Umfang dieser Verein jährlich mit Steuergeldern gemästet wird.

    Es wird nicht wenig sein, da bin ich mir sicher …

  36. Ich weiß und merke es fast überall,das die Türken uns nicht mögen.
    Die haben Deutschland trotzdem nicht aufgebaut.Und mögen tue ich die Türken,in Deutschland auch,überhaupt nicht.Die könnten ja jederzeit abhauen in ihr Land,wir können das nicht.

  37. #3 Wnn (27. Okt 2016 11:24)

    Wer es noch nicht weiß: so geht man im mohammedanischen Kulturkreis mit Kötern um:

    Nach dem Arab. Frühling wurden zahllose Hunde von Dächern geworfen.

    Und was die Moslems z.T. von uns halten, eröffnete uns ein tobender Araber an unserem Infostand am Münchner fRANKFURTER RING:

    Deutschland sei sch… und die Deutschen feige Schweine. (Dennoch hatte er es hier jedoch schon jahrzehntelang ausgehalten…)

  38. Um ehrlich zu sein:

    Ich persönlich nehme ihm diese Aussage nicht einmal übel.
    Er hat (endlich) das offen ausgesprochen, was viele, wenn nicht sogar die meisten der sogenannten „Deutsch-Türken™“ ohnehin über die Deutschen denken.

  39. OT

    Monheim (Stadt in Nordrhein-Westfalen) bezuschusst Moscheebau islamischer Gemeinden mit 845.000 Euro

    O-Ton: „Ich hoffe, dass die Moscheen auch stadtbildprägend sein werden und später einmal Baudenkmäler.“

    Bürgermeister Daniel Zimmermann

    Fazit: Der Staat und damit die Kommunen haben grundsätzlich säkular zu sein, daher muss gelten, kein Steuergeld für welche Glaubensgemeinschaften auch immer.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/monheim-bezuschusst-moscheebau-islamischer-gemeinden-mit-845-000-euro-a-1118444.html

  40. Das obige Bild zeigt die türkische Nationalflagge.
    Mich erinnert sie immer an ein altes Computerspiel von Atari: Pacman frisst Stern.

  41. Hat Merkel den Typen schon für seine offenen Worte gedankt? Wenn nicht, dann aber los. Er spricht aus, wie die Deutschen seit 1945 fühlen dürfen und wie es unsere Politik gerne haben und keinesfalls ändern möchten.

    Tatsächlich müsste der Typ angezeigt, hausdurchsucht und vor den Kadi gezerrt werden, so wie man es mit vermeintlichen deutschen Hasspostern macht. Indes er ist ja Türke und damit immun und unantastbar. Alles andere wäre ja auch Rassismus … lol.

  42. Bitte etwas mehr Verständnis für Herrn Karabulut ! Schließlich werden er und viele seiner Landsleute durch unseren menschenverachtenden Sozialstaat an der Ausreise in die Türkei gehindert.

  43. #20 Der Tutzinger:

    Schön zu sehen, wie die sozialen Medien in der Lage sind, solche Kleingeister zu demaskieren.

    Von wegen! Die sog. sozialen Medien haben Karabuluts Hetze transportiert, während es stinknormal der NDR war, der den Kleingeist demaskiert hat, siehe oben #26. Und es war das Pech des Herrn Karabulut, dass es beim NDR einen Mitarbeiter namens Karaman Yavuz gibt, der uns dessen Entgleisungen auf Türkisch übersetzt hat. Ich möchte nicht wissen, was da sonst noch an Hass & Hetze abgesondert wird.

  44. Die illegale Schleuserei geht unbeirrt und munter weiter:

    eine ganze Schiffsladung, also über 1.000 Nordafrikaner werden gerade rechtswidrig nach Scilla, Calabrien, italienisches Festland, gebracht.
    Mit der Vos Hesta von:

    Save the Children Deutschland e.V.
    Markgrafenstr. 58, 10117 Berlin
    Telefon: 030-27595979-0

    Susanna Krüger, Geschäftsführerin und Vorstandsvorsitzende Save the Children Deutschland e.V.

    Susanna Krueger
    Akazienstrasse 28, 10823 Berlin
    *//good-roots.org/imprint/

    Admin-C:
    Kathrin Wieland, geb. 3.4.66
    Save the Children Deutschland e.V.

    geschäftsführende Gesellschafterin von
    Compass&Spine GmbH
    Französische Straße 12, 10117 Berlin
    Gegenstand: Unternehmens- und Organisationsberatung einschließlich aller dazu förderlichen Maßnahmen und Rechtsgeschäfte
    Telefon: 030-263 66568
    *//compassandspine.com/site-notice.html

    Das internationale Seerecht beinhaltet explizit nicht das Recht, zu einem Wunschland gebracht zu werden. Die Ausschiffung hat immer im nächsten Hafen zu erfolgen. Im Falle der libyschen Küste wäre das Tripolis.

    Da jeder Schiffs-Kapitän dies weiß, kann man hier nur von vorsätzlicher Schleuserei sprechen.

    Menschenrechtskonvention:
    Artikel 30 – Auslegungsvorschrift

    Keine Bestimmung der vorliegenden Erklärung darf so ausgelegt werden, dass sich daraus für einen Staat, eine Gruppe oder eine Person irgendein Recht ergibt, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung vorzunehmen, welche auf die Vernichtung der in dieser Erklärung angeführten Rechte und Freiheiten abzielen.

    Kein einziger dieser illegal geschleusten Afrikaner ist entsprechend des wahren Inhalts der GFK und der Menschenrechte und der weiteren Gesetze Flüchtling, geschweige denn asylberechtigt.

  45. hier ermittelt der Staatsschutz, Criminal Minds, Emil und die Detektive, das SEK, Kojak ( Einsatz in Manhattan ), der russische Ommon und “ Toto und Harry “ wenn ein Schweinekopf auf einer Wiese in der Nähe einer islamischen Gebetsbude liegt, und der Irre kann hier jeden den Krieg erklären, oder was

  46. OT

    ACH…….

    „Linksextreme Szene
    Linke Gewalt nimmt in Niedersachsen zu

    Die Zahl der linksextremen Gewalttaten in Niedersachsen ist im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen. Das geht aus Daten des Landeskriminalamtes hervor, die Innenminister Boris Pistorius (SPD) am Donnerstag im Landtag in Hannover vorgestellt hat.

    Hannover
    . Bis zum 25. Oktober des laufenden Jahres gab es 194 linke Gewalttaten, von denen 89 aufgeklärt werden konnten. Das waren deutlich mehr als im Vorjahr: 2015 wurden 147 Gewaltdelikte der linksextremen Szene polizeilich registriert, von denen 81 aufgeklärt werden konnten. Die Landesregierung nehme jegliche Form des Extremismus sehr Ernst, sagte Pistorius. „Jede Form von Gewalt, von wem auch immer begangen, ist kriminell und muss vom Rechtsstaat in aller Deutlichkeit geahndet werden.“

    Pistorius sagte, linksextreme Gewalt gehe vor allem von jungen Männern aus. Die Hälfte der Tatverdächtigen sei zwischen 18 und 24 Jahre alt gewesen, 81 Prozent davon waren Männer. Die CDU wollte von der Regierung nach Übergriffen von Linksextremen auf Studenten in Göttingen vor allem wissen, wie die Präventionsarbeit von Rot-Grün aussieht.

    dpa“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Gewalt-von-Links-in-Niedersachsen-nimmt-zu

  47. #34 bjornhoecke-fan (27. Okt 2016 11:52)

    Naja, da muss man ehrlicherweise schon sagen, dass wir in der Wortwahl, gerade hier in den Kommentaren, auch nicht immer zimperlich sind. Insofern würde ich sagen, dass wir das aushalten müssen.

    Nicht ganz….

    denn wer wegen seinem Türkentum und Moslemtum rein gar nichts in unserem Land zu suchen hat, dem steht es nicht zu unser Land zu beleidigen.

    Bzw.: quasi den Krieg zu erklären.

    Und auffällig viele Türken beziehen auch noch Sozialhilfe.
    Wer eher zu den Parasiten gehört, hat in unserem Land gefälligst sein falsches Moslem-Maul zu halten!

    Raus mit dem Schwein!

  48. Einerseits hat er Recht. Russische Männer würden solche Vergewaltigungsexzesse wahrscheinlich nicht tolerieren, ohne Lynchmobs zu gründen.
    Und die Medien würden auch nciht ständig die Täter beschützen.
    Aber andererseits ist er wiederum dumm, weil er sich über rassismus und Sippenhaft beschwert und es dann selber tut.
    Er will alle Deutschen bestraft sehen für die Abstimmung unserer Politiker und er will uns bestraft sehen, weil er der Meinung ist dass wir seine türkischen Vorfahren in Sippenhaft nehmen.

  49. Die deutschen K ö t e r , die so was zum „Integrations- (Messer?) Beauftragten gemacht haben, sollen zusehen, wie sie damit zurechtkommen. Wahrscheinlich kriechen sie ihm auch noch voller Dankbarkeit hinten rein.
    Wenn nur was dabei rumkommt.
    Widerlich, widerlich, widerlich,widerlich.
    Der Typ und seine deutschen „Partner“.

  50. natürlich wird er nicht entlassen, wie der CDU Politiker der einen AFD Beitrag geliked hat, sondern es wird nur gesagt, dass man so etwas nicht hinnehmen könne.
    Vielleicht frisst er dann etwas Kreide und darf weiter arbeiten und der Michel ist wieder beruhigt und kann doch noch etwas ruhig schlafen.

    Ich habe den Namen mal bei google eingegeben. Es sind keine News zu finden. Wenn ich die Suchergebnisse der letzten 24 Stunden durchsehe, finde ich da fast nur kleine unbekannte blogs und rechte Seiten. Keine der Mainstreammedien scheint das weiter verbreitet zu haben, nur beim ndr gibt es ein Video.

  51. Die Wahlmüdigkeit rührt daher, dass einem die Zeit zu Schade ist, irgendwelchen Grusel-Clowns eine Stimme zu geben.
    Mit der AfD gilt diese Ausrede jedoch nicht mehr.

    Wer *nicht* wählen geht, schenkt nun den Grusel-Clowns seine Stimme, da deren Anhängerschaft noch sehr groß ist.

  52. Es ist nicht lange her, da hat Stürzenberger hier in einem Artikel (oder Zitat, finde es nicht mehr) die Türken aus der Problematik der Islamisierung ausgenommen.

    Obwohl sie die größte Gruppe sind.

    Widerspruch schien nicht erwünscht.

  53. Das ist eine Angelegenheit zwischen Politikern und ihren Haustürken. Pack verchlägt sich, Pack verträgt sich.

    Solche rustikalen Rückschläge beim Pygmalion-Dressurakt von Orientalen zu „integrierten“ politkorrekten Welteinheitsmenschen sehe ich inzwischen nicht ohne ein gewissses stilles, boshaftes Vergnügen.

    Der aufgegbrachte Herr Karabulut sollte sich aber unbedingt daran erinnern, dass diese Einmnischung in anderer Leute Angelegenheiten nicht von „Deutschland“ und schon gar nicht vom deutschen Volk verabschiedet wurde, sondern vom Bundestag.

    Was immer er plant, dieses Haus und seine Insassen „erleben“ zu lassen – meinen Segen hat er.

    Ansonsten – Nase hoch und denken:
    Was kümmert es die deutsche Eiche, wenn ein Migrant sich an ihr reibt?

    (Ich gehe nicht davon aus, dass der über Facebook-Wutanfälle hinaus tätig wird)

  54. Irgendwann einmal kommt man an den Punkt da geht das ruckizucki:Die passen sich an,bzw. assimilieren sich, oder bekommen einen Tritt.Die türkisch-islamischen Primitiv-Barbaren setzen jeden Tag ein Zeichen für ihre Inzucht und Rückständigkeit.Die Türken verraten jeden Tag ihre Vorfahren,die schamanistisch oder buddhistisch waren und selbst zum Christentum reicht es nicht….

    Man vergleiche drei Völker mit raumgeographisch den gleichen Wurzeln: Finnen,Ungarn,Türken.Wer hat von den Dreien ist zurückgeblieben?Türkische mit Islam infizierte und Blut-und Ehre Horden haben da gewisse Probleme.

    Ich muss nur daran denken das Kleinasien solange es griechisch war, ein Zentrum des Weinanbaus,das Zwei-Strom-Land Zentrum des Hopfenanbaues,Nordafrika der Kornspeicher des Römischen Reiches waren….Es ist zum Kotzen.Ohne Türken und andere Mohammedaner hätten wir eine echte Entwicklung und Nordafrika wäre wie auch das klassische Persien und das heute Russland ein kulturelles Übergangsgebiet. Man könnte ohne Islam friedlich durch Kleinasien und den Nahen Osten nach Ägypten und dann weiter bis nach Südafrika spazieren;entlang an Weinbaukulturen und fruchtbaren Feldern und Landschaften.Die islamo-sklavistische Degeneration führt in die Entwicklungsblockade.Ein mit Islam infiziertes Kulturstratum muss völlig abgetragen werden um menschliche Potenzen freisetzen zu können.

  55. Ich habe immer mal nette, weltoffene türkischstämmige Menschen hier in Deutschland kennengelernt.

    Dennoch muß man wohl konstatieren, daß wir so etwas wie ein „Türkenproblem“ haben.
    Einen Lösungsansatz sehe ich darin, die doppelte Staatsangehörigkeit komplett zu streichen. Wer seit Zig Jahren in Deutschland lebt und von seiner Einstellung und Assimilation(!) an unsere Lebensweise her wie ein Deutscher lebt, wird wohl keine Probleme haben, die türkische Staatsbürgerschaft abzulegen und sich voll zum Deutschen Volk zugehörig zu bekennen.
    Diejenigen, welche sich lieber für die türkische Staatsbürgerschaft entscheiden, sollten binnen festzulegender Zeit das Land verlassen und dürfen künftig nur als Gäste für einen Urlaub, Besuch o.ä. wieder einreisen.

    Anders geht es einfach nicht.

    Jedenfalls hat die (teils RÜCKWÄRTS-)Entwicklung der Türken bzw. türkischstämmigen Menschen im Land gezeigt, daß es zu viele Probleme gibt, wenn sich eine so große Gruppe von mehreren Millionen Menschen nicht assimilieren will und mit Kopf und Herz mehr dem Ursprungsland verbunden ist.

  56. Mich ekelt dieses gesamte Klientel nur noch an!
    Ich schau aus dem Fenster (Straßenbahnhaltestelle) und muss Horden von Negern oder Kopfwindelträgerinnen, Müllsäcken samt Brut
    sehen. Wir fahren in die Stadt und müssen Horden von Zigeunern, Negern, wandelnden Müllsäcken, Nachthemdenträgern sehen.
    Ich höre kaum noch die deutsche Sprache..
    ICH WILL MEIN LAND ZURÜCK!!

  57. Malik Karabulut hat auch sonst eine typisch verschrobene, türk-islamische Weltsicht und Probleme mit dem Land, in dem sich als dauerhetzender Berufstürke breitgemacht hat. Bei Hart und Unfair schrieb er im Gästebuch:

    Kommentar von „Karabulut, Malik“, 04.04.2016, 22:19 Uhr:
    Die NSU Massentötungen dieser Menschen zeigt, wie tief der Rassismus in Deutschland, in die Institutionen, in die staatlichen Behörden nach wie vor Bestand hat. Entnazifizierung hat in Deutschland nie stattgefunden. Die Feindseligkeit gegen Türken und Islam ist so tief in dieser Gesellschaft verakert, NSU zeigt, ganz offen die staatliche Haltung, der diesen Hass maßgeblich schürt.

    *http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/hartaberfairgaestebuch238~_compage-23.html

    Und erinnert ihr euch?

    Der türkische Generalkonsul Hakan Kivanc schwadronierte 2009:

    „Wenn man den Deutschen die Pulsadern aufschneidet, fließt braunes Blut.“ Zudem habe er behauptet, die Deutschen würden am liebsten den Türken ein »T« tätowieren, wie es die Nazis mit den Juden getan hätten.

    http://www.pi-news.net/2009/04/konsul-in-deutschen-adern-fliesst-braunes-blut/

    Und erinnert sich wer an Faruk Sen, Ex-Leiter des „Zentrums für Türkeistudien“ in Essen? Der es so dermaßen mit seinem Deutschenhaß übertrieb, daß er – oh Wunder – tatsächlich seinen Hut nehmen mußte?

    https://www.welt.de/politik/article2179999/Faruk-Sen-und-sein-finsteres-Deutschlandbild.html

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Faruk_%C5%9Een

    Ich behaupte: JEDER Berufstürke in Deutschland ist von unbändigem, irrationalen, islamgrundierten Haß auf unser Land geprägt und sollte umgehend ausgewiesen werden.

  58. Wer braucht die eigentlich alle und wofür?

    Also meine Familie kommt ohne „die“ klar und

    das sehr gut sogar.

    Ganz ohne Inzucht und vor allem ohne

    Zukunftssorgen.

    Letzte Hoffnung AfD!!!!!!

  59. Warum hat dieser Dödel das nicht bei uns gemacht? Lohn und Anerkennung durch Politik, Presse und Justitz wären Ihm sicher gewesen. Vieleicht sogar den Integrationsbambi von Bertelsmann. Wie krank muss ein System sein, welches sowas sowas mittlerweile toleriert und gar keine Erwähnung mehr findet.

  60. …irgendwie hat er ja recht, manchmal bin auch ich ein dummer Hund, so ist es im Leben. Das ist aber nicht mit den bunten Straßenkötern aus aller Welt zu vergleichen, welche eine kinderlose aber immer läufige Hündin eingeschleppt hat…

  61. Religionserfindungen aus dem so genannten“Heiligen Land“ haben in Europa die Narrenfreiheit ganzjährig und nicht nur im Karneval.
    Viele glauben fest an diesen Nonsens und hören auch diesen Geschichtenerzählern ehrfürchtig zu, anstatt sie mittels Hunden aus dem Land zu jagen.
    Ganz egal ob das „Liebe Jesulein“ der „Alte Abraham“ oder der „Allwissende Allah“ ist, allesamt aus der selbigen orientalen Lügenküche. Alles nur Fliegende TEPPICHE!

  62. #41 bjornhoecke-fan (27. Okt 2016 11:52)
    Naja, da muss man ehrlicherweise schon sagen, dass wir in der Wortwahl, gerade hier in den Kommentaren, auch nicht immer zimperlich sind. Insofern würde ich sagen, dass wir das aushalten müssen.

    Wir müssen überhaupt nichts! Das ist unser Land! Dieser dahergelaufene Schm******er hat uns mal überhaupt keine Vorhaltungen zu machen!
    Wir können uns hier äußern, wie es uns passt; der nicht!

  63. #80 Made in Germany West (27. Okt 2016 12:26)
    Sowas kann man doch gar nicht mehr ernst nehmen.

    Sollte man aber.
    Irgendwann werden hier derart viele „Deutsch-Türken™“ leben, dass es eine Frage der Zeit ist, bis die über uns bestimmten.
    Sollte es den ersten türkischen Bürgermeister oder gar Ministerpräsidenten geben, werden nach und nach die Masken fallen und den Deutschen, die dann noch in einem solchen Bundesland oder einer Gemeinde leben, werden absolut nichts mehr zu lachen haben.

  64. Schaut mal auf der Seite des Rassisten-Vereins gibt es die Möglichkeit der Beschwerde in Form von einem „Beschwerdeformular“,erst Informationsabruf wählen, dann Beschwerde anklicken, Dampf ablassen, abschicken.

    Oder hier Direkt: http://www.htvb.org/index.php/de/component/forme/

    Wollen wir ihnen mal sagen wo sie sich befinden,
    nämlich in Deutschland!

  65. Malik Karabulu schreibt für ein kleines türkisches Hetzblatt, die Gazetehamburg. Hier sind seine Autorenseite und seine Artikel.

    http://www.gazetehamburg.com/yazar/mka@maliknet.de

    Deutsch ist da gar nichts – außer diesem Kommentar, in dem Karabulu mal wieder überschnappt, sich als fanatisches Erdolf-Groupie erweist und gegen Deutschland geifert, daß die Spucke fliegt.

    (ich) möchte auf der Seite der Türkei, des Präsidenten Erdogan, dem nationalen, demokratischen Volkswillen, meinen Platz einnehmen und meine Unterstützung zukommen lassen.

    Und dann legt er los:

    http://www.gazetehamburg.com/makale/hakaret—-fikir-ozgurlu-u-ve-sanat-olunca-wenn-beleidigung—-meinungsfreiheit-bzw–kunst-satire-wird/

  66. hydrochlorid 55
    Danke für die regelmäßigen Schiffsmeldungen. Fast jeder, mit dem ich darüber spreche, war bislang der Meinung, daß zufällig vorbeikommende Schiffe jeweils in letzter Minute die Schlauchbootinsassen retten.
    Daß da eine -m.E.doch sicher bezahlte und organisierte – ständige Shuttle Organisation mit mehreren Schiffen aus verschiedenen Ländern vor Ort präsent ist, sollte allen zu denken geben, weil mit dieser Informationsschwindelei wieder einmal bewiesen ist, daß wir von den „Eliten“ blöd gehalten werden.
    Was geschieht eigentlich mit den dann leeren Schlauchbooten? Und wer vermietet oder verkauft solche offenbar Tag für Tag?
    Wer sind die Leute, die dahinter stehen und damit verdienen? Wer wählt die Pulks von Menschen aus, die aufs nächste Schlauchboot dürfen? usw.

  67. Flöten gegen Menschenhandel und illegale Schleuserei:

    Ärzte ohne Grenzen hat mit der Bourbon Argos eine ganze Schiffsladung, also über 1.000 Afrikaner soeben rechtswidrig in Reggio, Calabrien, italienisches Festland, abgeliefert.

    Das internationale Seerecht beinhaltet explizit nicht das Recht, zu einem Wunschland gebracht zu werden. Die Ausschiffung hat immer im nächsten Hafen zu erfolgen. Im Falle der libyschen Küste wäre das Tripolis.

    Da jeder Schiffs-Kapitän dies weiß, kann man hier nur von vorsätzlicher Schleuserei sprechen.

    Menschenrechtskonvention:
    Artikel 30 – Auslegungsvorschrift

    Keine Bestimmung der vorliegenden Erklärung darf so ausgelegt werden, dass sich daraus für einen Staat, eine Gruppe oder eine Person irgendein Recht ergibt, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung vorzunehmen, welche auf die Vernichtung der in dieser Erklärung angeführten Rechte und Freiheiten abzielen.

    Kein einziger dieser illegal geschleusten Afrikaner ist entsprechend des wahren Inhalts der GFK und der Menschenrechte und der weiteren Gesetze Flüchtling, geschweige denn asylberechtigt.

  68. Was wird sich wohl ein türkischer Elternbund am sehnlichsten wünschen?

    Doch nicht etwa viel mehr türkische Lehrer? Kann nicht sein.

    Kann auch nicht sein, dass ein türkischer Elternbund und andere Organisationen so manches veranstalten dafür.

    Bestimmt hat das auch nichts mit Geld zu tun, bestimmt nichts mit der SPD (und ihrem Sumpf) und mit Examensnoten für deutsche oder türkische Lehramtsanwärter.

    Bestimmt hat das Geld, mit dem dies nichts zu tun hat, auch nichts mit typisch türkischem Gewerbe zu tun.

    Denn alles Geld, das durch türkische Hände fließt, ist doch bestens verzeichnet, versteuert, legal eingenommen.

    Türkisches Gewerbe hat überdies nichts mit Kriminalität oder fernen Ländern zu tun, wo Pflanzen wachsen oder verlassene Kunstwerke rumstehen. Mit Kindern und Frauen auch nichts. Wie kann jemand auf solche Ideen kommen?

    Ferne Länder, wo Pflanzen wachsen und verlassene Kunstwerke rumstehen, haben auch nichts mit Islam, Terror und IS zu tun.

    Mit Dönerbuden und Gemüseläden macht man erwiesenermaßen so viel Geld, dass diese tollen Protzautos zu den lärmenden Hochzeiten auffahren können.

    Dass wir Deutschen auch so blöd waren, uns das Riesengeschäft mit den Gemüseläden und den Imbißständen wegnehmen zu lassen.

    Man sieht hier, dass die Türken eben viel schlauer und fleißiger sind als die Deutschen.

  69. Brummbär merkt:
    nämlich an:
    Jeder Deutsche hat laut GG das Recht,sich zu
    versammeln und auch Vereine ect.zu gründen!
    Auch Schützenvereine.
    Heimatvereine sowieso.
    Fan Clubs (Jan Sobieski ,H.Matell,Eric de Rote,
    usw) na ,aber immer!!
    Nun macht es auch Freude und Pläsier ,in
    trauter Runde,mit guten Kameraden und ihren
    drallen Schildmaiden am Feuer zu sitzen und
    den Geschichten des lahmen,grauen Barden aus
    heldenhaften Zeiten zu lauschen.
    Reichlichmetsaufensowieso !
    Holt eure Äxte und Langschwerter endlich vom
    Speicher !
    Mitgard is in Not !

    Mahlzeit

  70. Kann denen einer Mal sagen das die Sause jetzt vorbei ist. Die Party ist zu Ende. Wir kommen ohne die besser zurecht und wären auch seit jeher ohne die besser zurecht gekommen. Wir tolerieren keine Überfremdung mehr in unserer HEIMAT.

    Und für all die Fachkräfteschreier, die ohne Ausländer scheinbar nicht in der Lage sind ihre Familien zu ernähren: Dann verlegt doch Euren Unternehmenssitz in den Urwald!

  71. Das wäre doch der Traummann von Claudia Roth. Moslem, Hass auf Deutsche und gierig nach Macht.
    Das ist die Dankbarkeit eines Moslems. Warum kehrt er nicht in seine Türkei zurück? Da kann er mit seinen Landsleuten vom neuen großosmanischen Reich träumen. Ab auf das nächste Schlauchboot im Mittelmeer, Schwimmflügel mitnehmen und viel Spaß in Türkei! Keine Angst, Herr Karabulut. Vielen Deutsche haben keine Lust mehr bei euch Urlaub zu machen…und das ist auch gut so!

  72. Dafür bekommt der Törke bestimmt irgend eine Auszeichnung in Deutschland.So wie die Islamya Kaddor oder der Libanesen-Buschhido.

  73. Hoffentlich findet sich jemand, der eine Strafanzeige gegen Karabulut stellt wegen Volksverhetzung – nach § 130 StGB strafbar mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren:
    .

    Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,

    gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder
    die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,

    wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

    .
    Auf Heiko Maas, der angeblich gegen Hate Speech im Internet vorgeht, müßt ihr gewiss nicht warten!

  74. #75 Babieca:

    Und erinnert sich wer an Faruk Sen, Ex-Leiter des „Zentrums für Türkeistudien“ in Essen?

    Klar doch. Der wie Karabulut das Pech hatte, dass seine antideutschen Entgleisungen auf Türkisch ins Deutsche übersetzt wurden. Ich erinnere mich auch noch daran, dass Sen von Stephan Kramer, dem damaligen Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland, verteidigt wurde. Wie auch von NRW-Ministerien, die ihn 23 Jahre lang großzügig finanziert hatten. Und als er in Verschiss geraten war, wurden ihm noch 500.000 Euro hinten reingeschoben, damit er in Izmir und sonstwo in der Türkei eine überflüssige deutsch-türkische Privatuniversität gründen konnte.

    JEDER Berufstürke in Deutschland ist von unbändigem, irrationalen, islamgrundierten Haß auf unser Land geprägt und sollte umgehend ausgewiesen werden.

    Es gibt ein paar Ausnahmen, siehe oben #30.

  75. Es gibt zwei Kategorien von Staaten:

    a) zivilisierte Staaten mit einer funktionierenden Justiz, die im Namen des Volkes urteilt, vorzufinden beispielsweise in der Türkei

    b) “failed“ Staaten, also gescheiterte Staaten, in denen es keine Gerechtigkeit mehr gibt und die Justiz nur noch die Aufgabe hat, Einheimische zu verfolgen und zu verurteilen, was wir täglich in Deutschland erleben.

    Im Fall a) würde ein Ausländer, der so eine Aussage, wie Herr Karabulut sie gemacht hat, sofort verhaftet werden. Nach einer oder mehreren Wochen Haft, würde er nach Zahlung einer sehr hohen Geldstrafe freikommen, um dann sofort ausgewiesen zu werden, selbstverständlich für immer !

    Im Fall b) also in gescheiterten Staaten, in denen die Einheimischen diktatorisch unterdrückt werden und sich diese Bevölkerung dies auch noch hündisch (köterhaft) gefallen lässt, passiert gar nichts. Ganz im Gegenteil, die Deutschen wählen weiterhin devot zu 80% eine Regierung, die tagtäglich die Umvolkung vorantreibt. Diese deutsche Rasse kann jedoch in der Mehrheit nicht anders wählen, denn sie möchten ja gute Menschen, bzw. Köter sein.

    Folglich: Der Türke, Herr Karabulut, hat vollkommen Recht mit seiner Äußerung über die Deutschen. Kein Grund sich aufzuregen !

  76. Köter-Rasse ist doch gut wenigstens Rasse. Der ist ein Basdart, eine Promenaden Mischung. Von allem etwas aber nichts ganzes.
    Aber so im ganzen gefällt ihm die Schlampe. Verpiss dich in die Türkei du Wi…..!

  77. @ #91 Sehr besorgt (27. Okt 2016 12:33)

    Was geschieht eigentlich mit den dann leeren Schlauchbooten? Und wer vermietet oder verkauft solche offenbar Tag für Tag?
    Wer sind die Leute, die dahinter stehen und damit verdienen? Wer wählt die Pulks von Menschen aus, die aufs nächste Schlauchboot dürfen? usw.

    —————–

    Die Schlauchboote werden, meist zerstört, als illegal auf See entsorgter Müll rücksichtslos liegengelassen.

    Einige der Schleuser und Profiteure:

    Susanna Krüger, Geschäftsführerin und Vorstandsvorsitzende Save the Children Deutschland e.V.

    Susanna Krueger, Akazienstrasse 28, 10823 Berlin

    Regina Egla Catrambone, 39 Jahre, Italienerin, lebt in Malta
    Christopher Catrambone, Amerikaner, lebt in Malta
    Maria Luisa Catrambone, 20 Jahre, Tochter, hilft beim Schleusen mit als Operations Coordinator at Migrant Offshore Aid Station (MOAS)

    Hat auf Malta eine Firma als Versicherungsmakler:
    Tangiers Group, Plc, 54 Melita Street, Valletta VLT 1122, Malta
    Tel: +356 2247 9700

    Dignity 1 von Ärzte ohne Grenzen e. V., Am Köllnischen Park 1, 10179 Berlin
    Geschäftsführer Florian Westphal
    Telefon: 030-700 130 – 0

    Sea-Eye von Sea-Eye e.V., Wiener Straße 14, 93055 Regensburg
    Telefon: 0170-7097464
    Vorsitzender Michael Buschheuer
    Hans-Peter Buschheuer

    Telefom: 0171-3621390

    Sea-Watch von Sea-Watch e.V. – Büro Berlin, Lychener Str. 51, 10437 Berlin
    Harald Höppner (Vorsitzender des Vereins)
    Matthias Kuhnt (Stv. Vorsitzender des Vereins)
    Holger Mag (Schatzmeister)

    OOC-Jaguar der Opielok Reederei GmbH, Alstertwiete 3 ,20099 Hamburg
    Telefon: 040-280 0876 0
    hier alle Köpfe mit Bild und Telefon:
    *//www.opielok.de/team.php

    Iuventa von Jugend Rettet e.V., Ruhlsdorferstr. 120, 14513 Teltow
    Telefon: 0175-822 87 35
    Jakob Schoen, 1. Vorsitzender
    Lena Waldhoff, 2. Vorsitzende

    Minden von LifeBoat gGmbH i.G., Mittelweg 56a, 20149 Hamburg
    Telefon: 0172-939 05 05
    Geschäftsführer: Karl Treinzen

    Kathrin Wieland, geb. 3.4.66
    Save the Children Deutschland e.V.
    geschäftsführende Gesellschafterin von
    Compass&Spine GmbH
    Französische Straße 12, 10117 Berlin
    Gegenstand: Unternehmens- und Organisationsberatung einschließlich aller dazu förderlichen Maßnahmen und Rechtsgeschäfte
    Telefon: 030-263 66568
    *//compassandspine.com/site-notice.html

    Angela Bauer, Thomas Nahmer
    von heilpädagogisch-psychotherapeutische Kinder- und Jugendhilfe e.V.
    Saarstr. 5, 80797 München
    Telefon: 089-28 89 07 0

    Martina Renner, Partei Die Linke, Mitglied des Deutschen Bundestages, Mitglied im Innenausschuss und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz:

    Mit einer Werbeveranstaltung „Praktische Solidarität über Grenzen hinweg“ unterstützte sie die Abholung der illegalen Eindringlinge direkt vor der libyschen Küste mit deutschen Schiffen.

    Veranstaltet vom Bürgerbüro Martina Renner und dem Jugendbüro RedRoXX
    Quelle:
    *//www.redroxx.de/nc/start/aktuelles/detail/zurueck/aktuelles-2/artikel/praktische-solidaritaet-ueber-grenzen-hinweg/

    das ist noch nicht einmal die Spitze des Eisbergs, der „Sumpf“ ist unvorstellbar groß.

  78. Köter-Rasse ist doch super weil, Rasse. Er ist ein Basdart, so eine Promenadenmischung von allen etwas aber nichts ganzes.
    Und die Schlampe gefällt ihm sonst würde er ja nicht hierbleiben. Ich empfehle verpiss dich in die Türkei du WI…. !

  79. @ #91 Sehr besorgt (27. Okt 2016 12:33)

    Was geschieht eigentlich mit den dann leeren Schlauchbooten?
    ——————
    Wieso Schlauchboote? Die werden standesgemäß mit „Kriegsschiffen“ vor ihren Küsten eingefangen und hergeschippert!

  80. Wieso sollten die Türken oder andere Muslime sich entschuldigen? Das ist das, was sie wirklich denken. Sie drohen ganz offen und irgendwann setzen sie ihre Drohungen in die Tat um. Dazu schweigen unsere Politiker, die Polizei, die Justiz mit ihrem Strichmännchenvortänzer und die Gutmenschen. Sie können die Türken oder die anderen Teppichflieger dabei helfen, dass Deutschland etwas erlebt.

  81. Es kommt zu einer lautstarken Auseinandersetzung, plötzlich zieht der gebürtige Afghane ein Messer und sticht mehrfach in den Oberkörper der Frau. Sie bricht blutüberströmt zusammen und versucht noch, Hilfe zu holen.

    ——-
    Mein Gott, was soll jetzt das Gejammere, vorher bis zu Ende denken, dies ist Scheidung auf isslamisch, beleidigte Ehre rechtfertigt den Mord, in Afghanistan wäre sie zu Tode gesteinigt worden. Manche wollen es ja bunt haben !

  82. @ #48 OMMO (27. Okt 2016 11:55)
    „Ich hoffe, dass die Moscheen ..später einmal Baudenkmäler.“

    Ich auch, wie die berliner gedaechtniskirche:
    und je eher, desto nachhaltiger.

  83. Gerade eben auf BR Klassik: angebliche DNA-Spur im Fall Peggy war wohl doch eine Verunreinigung.

    Damit hat ja mal gaaar keiner gerechnet…

  84. Immer diese primitiven muslimischen Gastarbeiter aus der Dritten-Welt;
    diese dumm-arroganten Habenichtse….

    Hm….? Als Mohammedaner sind Sie gestraft genug, müsste man meinen.
    Na ja, man lernt nie aus.

  85. Überlege grad, ob ich mir einen Rottweiler zulegen soll. Wenn’s hart auf hart kommt, kann man ihn auf Typen wie diesen Karabulut losmachen…

  86. #99 punctum   (27. Okt 2016 12:45)  
    Hoffentlich findet sich jemand, der eine Strafanzeige gegen Karabulut stellt wegen Volksverhetzung – nach § 130 StGB strafbar mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren:
    ——–
    Bei der Umvolkung wurden sowie so alle Regel wie Recht, Demokratie usw. in Deutschland für Deutsche außer Kraft gesetzt. Last doch den türkischen Straßenköter kläffen, oder einfach gesagt, was stört es eine deutsche Eiche wenn sich ein Schwein dran reibt !

  87. STOP PRESS +++ STOP PRESS +++

    „per dehnnah hundert prozent sichere nachweis

    *boehnhardt und mundlos haben peggy getoetet*

    ist, erm, raeusper, schiel, falsch.

    „wurde am fundort verunreinigt“

  88. @ #92 Sehr besorgt (27. Okt 2016 12:33)
    Wer wählt die Pulks von Menschen aus, die aufs nächste Schlauchboot dürfen? usw.
    —————–

    Es gibt vor Ort gut organisierte Schlepper, die für die „garantierte Einreise nach Europa“ viel Geld verlangen.

    Mit den abenteuerlichsten Versprechungen vom gelobten Schlaraffenland können diejenigen, die Geld haben auf die Schlauchboote.

    Die vom Islam verfolgten Christen zum Beispiel müssen wegen Geldmangel vor Ort bleiben.

    Fakt ist:
    Es gibt keinerlei rechtliche Grundlage, welcher Art auch immer, nach Europa oder Deutschland einwandern zu dürfen. Die Menschenrechte der Afrikaner können sehr wohl in Afrika wahrgenommen werden.

    Die Seenotrettung beinhaltet zu dem nicht das explizite Recht, zu einem bestimmten Land gebracht zu werden.

    Auch in Fällen von Massenzuströmen gilt daher entsprechend der Staatenpraxis das allgemein akzeptierte Prinzip, der Ausschiffung im nächsten regulären Anlaufhafen.

    Das wäre Tripolis.

    Unabhängig davon gibt es keine Verpflichtung für Schiffe, auch für extra Seenotrettungsschiffe, vorrausschauend in einem bestimmten Gebiet zu kreuzen für den Fall, es könnte ein Seennotfall eintreten.

  89. Gut, dass es so triebgesteuerte Typen gibt, die sich verplappern. So dringt gelegentlich dann und wann ein wenig von der Islam-Agenda an die Öffentlichkeit. Die CDU kann das noch wahrnehmen. Dort an der Basis gibt es noch klar denkende Mitglieder wie Frau Prien. So wird Islamkritik langsam in die Breite der Bevölkerung getragen.
    Die Links-Grünen hingegen haben in Herrn Karabulut einen Integrationspartner auf gleichem Niveau.

  90. Die Bundesregierung fördert die Schleuserei wie sie in Afghanistan den Opium Anbau fördert. Wie, indem sie nichts macht und zuschaut !

  91. #0 Die Türkische Gemeinde in Hamburg hat sich auch nicht für diese Beleidigungen entschuldigt.

    Das Problem läßt sich
    NICHT lösen, in dem sich dieser gläubige Mohammedaner dafür verbal und äußerlich „entschuldigt“, daß er sagte ,was im Koran steht,

    SONDERN nur, in dem alle Personen ausser Landes verwiesen werden, die den Rassisten Mohammed als Vorbild verehren.

    Die Ursache :
    Rassismus kommt aus dem Herzen des Islams

    „Deutsche (Harbis) haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben.“
    Mohammed = Rassist
    Islam=Rassismus

    Das Problem muß an der Ursache behandelt werden, nicht (nur) an den Symptomen.

  92. Hintergrund dieser Aussage:
    Der Islam teilt die Menschen in zwei Klassen ein:
    1) die an den TerroristMohammed unterworfen haben. Dies sind die edlen, wertvollen und moralisch höher stehend, die Sonderrechte genießen

    2) (Kufar und Harbis), die keine Rechte haben.

    Diese Einteilung ist RASSISMUS und tief im Islam und bei Mohammed verwurzelt.

    Eine schöne Abhandlung dazu vom jüdischen Historiker Michael Wolffsohn. Auch wenn es um Juden geht, die von den „Edlen“ als „Affen und Schweine“ bezeichnet werden, es geht beides mal um Rassismus.
    http://www.focus.de/politik/experten/wolffsohn/judenhass-im-koran-die-wahrheit-ueber-mursis-schweine-zitat_id_2869170.html

  93. Ich frage mich nur, was wollen diese Türken bei der „Köter – Rasse“? Wir brauchen sie nicht und ich will sie auch nicht. Raus aus unserem Land.

  94. Ha,“ab jetzt könnt Ihr was erleben“!
    Du türkischer Eierdieb,wir erleben schon seit -zig Jahren jede Menge.Dank Euch Kuffnucken!
    Und ausgerechnet DU türkische Weichwurst willst UNS Deutschen IN Deutschland drohen???

  95. Dieser Bastard hat die Möglichkeit Deutschland zu
    verlassen … sofort rausschmeißen.

    Wer unsere Gesellschaft und deren Bürger so beleidigt, hat es nicht anders verdient.

    Auf solche Hirnis kann Deutschland verzichten!

  96. Der zeigt doch nur was das invasive moslemische Gesocks wirklich über uns denkt.

    Unser Geld und unseren Wohlstand nehmen, aber unsere Kultur soll verschwinden.

    Erdogan hat doch längst zur islamisch-moslemischen Übernahme und Eroberung Deutschlands aufgerufen.

    Würde mich nicht wundern wenn in den Moscheen gepredigt wird, dass die Deutschen nach und nach beseitigt oder zur Minderheit gemacht werden sollen.

    Wenn ich so etwas höre wie von diesem Malik Karabulut und auch meine Alltagserfahrungen mit Moslems betrachte, dann kann ich nur zu dieser Vermutung kommen.

  97. Ups, sorry, das war natürlich ein Fehler, daß Malik Karabulut das gesagt hat, was er sowieso denkt.

    Niesen, Fluchen, Pfurzen und mit den Waffen scheppern ist im Trojanischesn Pferd doch strengstens verboten! Wegen seinem unprofessionellen Verhalten muß der Karabulut sofort ausgetauscht werden!

  98. Köter also…..desshalb hat Mondgott Allah seinen Kakerlaken ja auch gleich 6 Beine und 2 große Fühler gegeben, damit sie ehrehalber schneller laufen und sich im Müll besser zurrecht finden können! LOL

  99. Über die Nachfrage und das begrenzte Angebot
    an Arbeit für „unqualifizierte“

    “ In Kiel sind …überdurchschnittlich viele Flüchtlinge und Asylbewerber auf Arbeitssuche – im Vergleich liegt die Quote sogar über der von Berlin.

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Arbeitssuche-Fluechtlinge-zieht-es-nach-Kiel

    „Die Integration wird dauern…Denn der Arbeitsmarkt in Kiel habe nicht alle Arten von Arbeiten zu bieten.

    „Für ungelernte Kräfte bleibt eigentlich nur der Dienstleistungssektor und da passt nicht jeder rein.“

  100. #78 Babieca (27. Okt 2016 12:19)

    Der türkische Generalkonsul Hakan Kivanc schwadronierte 2009:

    „Wenn man den Deutschen die Pulsadern aufschneidet, fließt braunes Blut.“ Zudem habe er behauptet, die Deutschen würden am liebsten den Türken ein »T« tätowieren, wie es die Nazis mit den Juden getan hätten.

    Solchen Maden muss man ein großes „RU“ oder „R.u.“ auf die Stirn tätowieren und an einen Ort verfrachten, wo sie mit ihren Hass auf Deutsche viel weniger Unheil anrichten können.

    Anmerkung für mitlesende „Verfassungs“schützer und andere ehrgeizige Maasmännchen: Die Abkürzung „R.u.“, die gewiss für „Rückkehr unerwünscht“ steht, ist nur im Zusammenhang mit einem One-Way-Ticket in die Türkei zu sehen.

  101. Sogar wie ein unterwürfiger Köter verhält sich Deutschland. Wenn diesem Missstand nicht bald abgeholfen wird, meine lieben Schwafelfreunde und Gutmenschen, dann brauchen wir uns über unsere Zukunft keine Gedanken mehr zu machen. Wir werden keine mehr haben.

  102. Heiko Maas zeigt uns wohin die Reise geht:

    Heiko Maas: Für rassistische Gewalt gibt es keinerlei Rechtfertigung. Der Anstieg von politisch motivierten Gewalttaten ist dramatisch. Es ist zutiefst beschämend für unser Land, dass es immer mehr Übergriffe aus fremdenfeindlichen Motiven gibt. Der Rechtsstaat darf und wird das niemals hinnehmen. Täter müssen damit rechnen, mit aller Konsequenz zur Rechenschaft gezogen zu werden. Um politisch motivierte Kriminalität besonders effektiv zu verfolgen, haben einige Bundesländer inzwischen gezielt Schwerpunktstaatsanwaltschaften oder Spezialdezernate eingerichtet.

    http://www.bmjv.de/SharedDocs/Interviews/DE/2016/Print/10262016_RND.html

  103. #135 vitrine (27. Okt 2016 14:15)

    Heiko Maas zeigt uns wohin die Reise geht:

    Heiko Maas: Für rassistische Gewalt gibt es keinerlei Rechtfertigung. Der Anstieg von politisch motivierten Gewalttaten ist dramatisch. Es ist zutiefst beschämend für unser …

    —————-

    Wann, wo, wie?

    M.E. gibt es diese Straftaten nicht oder werden Kleinstatbestände dazu aufgebaut.

    Die meisten Asylunterkünfte brennen von den Insassen angezündet ab. Täglich vergewaltigen und nötigen Migranten Frauen und Mädchen, verprügeln Deutsche. Man glaubt in einer verkehrten Welt zu leben und Maas ist ihr Dirigent.

  104. Armseeliger 3.Welt Neider.

    Deine Türkei hat niemals und wird niemals in irgendeiner Weise etwas positives für die Menschheit hervorbringen .
    Ausser Ziegenkäse und Korruption habt ihr aber auch wirklich nichts zu bieten.

  105. Das war mir nicht neu, der „Kötervergleich“. Ich habe rumgekugelt und das hier gefunden:

    „PI berichtete am 14. Dezember über die Strafanzeige eines Mitstreiters gegen die Integrationspreisträgerin Hatice Akyün, die die Deutschen in einer Kolumne im Tagesspiegel als „Promenadenmischung“ beschimpfte. Einige deutsche Promenadenmischungen stellten daraufhin bei der Staatsanwaltschaft Berlin (Moabit) Strafanzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung gegen Frau Akyün, die mit Schreiben vom 22.12. kultursensibel zurückgewiesen wurde.“

    Mehr hier: http://www.pi-news.net/2012/01/ermittlungsverfahren-gegen-akyun-eingestellt/

    Also Leute: Gebt Euch keinen Illusionen hin, ob Promenadenmischung oder Köter oder was auch immer. Das ist keine Beleidigung, das müssen wir aushalten.

  106. Na ja,

    wenn sich unsere Frauen weiter so in dem Tempo mit Türken, Negxxx und Italienern paaren, dann wird er eines Tages Recht haben.

    Schon jetzt sind die meisten blonden, weißen Frauen mit Ausländern zusammen:

    -Claudia Fischer (Mexikaner, Engländer)
    -Heidi Klumpfuß (Itakka, Negxx, Itakka und Judx)
    -Sarah Engels (Itakka)
    -Daniela Katzenklo (Grieche)
    -Doutzen Krutz (Negxx)
    -Hans Sarpei (Neger)mit blonder Frau
    -Kate Hall (Negxx)
    -Lena Gurke (Tunesier, Spanier)

    Die Liste kann jeder vervollständigen, der offenen Auges durch Deutsche Straßen geht und sieht wie immer mehr ausländische Männer mit Deutschen Frauen zusammen sind.

  107. Wenn man die Einstellung der Türken uns Deutschen gegenüber verstehen möchte, muß man sonntags auf den Sportplatz gehen und zuschauen, wenn deutsche Fußballmannschaften gegen rein türkische Mannschaften spielen.
    Hass, Beleidigungen, treten, schlagen, spucken und oft schauen die Schiedsrichter aus Angst nur zu. Vielleicht muß ein Politiker wie der Herr Maas einmal zuschauen, wenn sein Sohn Teil einer solchen Veranstaltung ist.

  108. #138 Eulenspieglein (27. Okt 2016 14:27)

    Wie kann dieser Typ „Integrationspartner“ sein?

    ————-

    Ganz einfach. Er soll die Deutschen integrieren, nicht umgekehrt. Dazu hat er den Deutschen jetzt erst einmal gesagt, wer sie sind bzw. was er von ihnen hält

  109. da sollten doch
    mal alle Köter
    sich zusammentun,
    und ihn beißen.
    bzw. ihn
    von einem
    richtigen Köter
    beißen lassen.

    dann weiß er,
    was Sache ist.

  110. Die Deutschen haben tatsächlich etwas Hündisches. Immer schauen, was das Frauchen will, Schwanz einziehen, jedem Stöckchen nachlaufen, Schläge wegstecken.

  111. OT (?)

    Wie Ali und Aishe deutsche Arbeitsplätze bese

    Die meisten Firmen verschicken standardisierte Absagen, um sich nicht rechtlich angreifbar zu machen. Experten fordern daher, das Gleichbehandlungsgesetz zu verschärfen, zum Beispiel indem Firmen begründen müssen, warum sie einen Bewerber abgelehnt und einen anderen angenommen hätten.

    Quelle:
    http://www.spiegel.de/karriere/bewerbungen-muslimische-frauen-mit-kopftuch-haben-es-schwer-a-1113042.html

    Arbeitgeber sein? Heute? In Deutschland?

    Vielleicht will es das Merkel bald wieder mit seinen DDR-Betrieben versuchen? Die waren ja so erfolgreich … : – )

  112. #145 Schrumpfgermane   (27. Okt 2016 15:12)  
    In memory of Manfred Krug !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++################################################

    Da sehe ich eher die Telekom Volksaktie die er damals im Fernsehen angeboten hat wie Sauerbier.
    Diese Scheißdinger hab ich heute noch 72 Prozent Verlust und das als VOLKSAKTIE ! Die haben ihn selbst damit verarscht !

  113. Schon wieder ein Reingschmeckter, der in meinem Land das Maul aufmachen muß-darf-soll.

    Mir mittlerweile zu blöde darauf einzusteigen.

    Nur soviel:

    Ausländer raus und zwar ALLE!

  114. Das Schlimme ist, das der Mann scheinbar auch noch Kinder hat, da er ja sonst nicht in so einem Gremium wäre!

    Was müssen DAS erst für Köterhasser sein/werden ?

  115. #91 Babieca (27. Okt 2016 12:32)

    Der Artikel ist der Bringer. Rechtsextreme Paranoia im Endstadium. Und das sage ich, obwohl ich Böhmermann überhaupt nicht leiden kann und dessen „Gedicht“ selbst absolut schei*e fand.

    Aber es will mir nicht in den Kopf, warum jemand, der dieses Land und diese Gesellschaft hier so unerträglich findet, jeden Tag als permanente Provokation und versuchte Demütigung zu erleben scheint – nicht einfach geht, wenn es in der Türkei doch so viel besser sein soll.

    Ist es ein Mangel an Selbstachtung… oder evtl. zu viel davon? 😉

  116. #141 Spezialkraft (27. Okt 2016 14:47)

    Wenn der Deutsche der Köter ist, dann ist der Musel die Laus im Pelz.
    ……………………………………..
    Mir fallen da noch Zecken und Räudemilben ein.

  117. Spürnase: Zarizyn

    habe ich bereits vor drei Tagen gemeldet…..

    Der NDR hatte tatsächlich als erstes über diesen Fall berichtet, im „Hamburg Journal“ im N3 TV Programm

  118. So leid es mir tut das schreiben zu müssen,
    aber der Mann hat Recht.
    Schaue ich mir das interesslose oder schlimmer noch unterwürfige Verhalten eines großen Teils unseres Volkes gegen über der stattfindenden Islamisierung unseres Landes an, dann muss ich ihm leider Recht geben.
    Das gilt übrigens auch für viele andere europäische Völker. An der Spitze dürften die Schweden stehen, gefolgt von F, UK, It, B und anderen. Einzig in Osteuropa, AT, NL und auch der CH scheint man langsam wieder aufzuwachen.

  119. Der türkische Schrauber, er konnte dann in Deutschland bei den Kötern Betriebswirtschaft studieren, ist halt frustriert.

    Laut Handelsregister gings dann von der Gebäudereinigungsbude zum Fördermittelberater (‚Unternehmensberater‘), womit dann aber in der GmbH auch Schluss war.
    Der Ausflug bei den Hamburger Grünen in 2011, lt. Abgeordnetenwatch Wahlkreis
    Altona , Listenplatz 10, Stimmen (Wahlkreis): 2.210, 0,7% war irgendwie auch nicht ergiebig, um damit an die staatlichen Fleischtöpfe zu kommen.

    Dafür entdeckte Karabulut zunehmend sein patriotisches Herz, er fand interessierende Worte für den Vorschlag vom Ministerpräsident der Türkischen Republik Recep Tayyip Erdogan, türkische Gymnasien in Deutschland einzurichten.
    Aktuell ist Karabuluts Fachschwerpunkt, die große Ungerechtigkeit der ganzen Welt, die seinem geliebtem Erdogan-Regime widerfährt, in den einschlägigen Blut-und Boden-Internetseiten anzuprangern, wo ein Beitrag mit der orientalischen Theatralik

    SOS: Save Our Souls – Ruhlar?m?z? Kurtar?n?z – Rettet unsere Seelen
    Selam, esenlikler dilerim
    Malik Karabulut

    endet.

    Da Karabulut nach Presseberichten seinen Deutschlandhass mit der Drohung

    „Ab jetzt könnt ihr was erleben.“

    verbindet, sollte ab jetzt der Verfassungsschutz ein Auge auf Karabulat werfen.

  120. Die Türken sind mit Abstand eines der widerwärtigsten und unterentwickelten Völker,die es gibt.
    Die echten „Rassisten und Nazis“ schützen und immer wieder auf die Deutschen einknüppeln,aber alles mit dem Krampf gegen Rechts glorifizieren.

    So lautet die Order der Inquisitionsbeamten aus Berlin.Wenigstens werden auch die Linken nicht verschont,wenn Erdolfs Truppen Deutschland erobern.Es ist eine traurige Wahrheit,dass hier bald so viele Moslems im Land rumlungern,dass sie mutig genug werden einen Staatsstreich zu versuchen. Die Frage ist nicht mehr OB,sondern WANN dieses unzivilisierte Gesockse angreift.

    Realirrsinn off

  121. OT

    Heute stelle ich einen Besatzer-Türken vor bzw. zwei seiner Bücher, die ich selber nicht gelesen habe. Schauspieler u. Buchautor; Steinmeier-Buhl ist er auch noch.

    ADNAN MARAL, 1968 in der Türkei geboren.
    (Das Foto bei Wikipedia ist asbachuralt. Längst hat er Stirnglatze. u. graumelierten Vollbart.)

    Jedenfalls feiert sich Gütersloh derzeit als Bertelsmann-, äh Lesestadt u. Maral ist eingeladen, sein Jugendbuch „Super unkühl, Alter!“ vorzustellen. Seit Sept. 2015 auf dem Markt.

    Im politkorrekten Buch geht es um den 16-Jährigen Memo, der plötzlich erfährt, daß sein „spießiger“ Vater Erwin gar nicht sein Vater sei, sondern ein Türke(Atilla), von Beruf Lehrer/Sportlehrer(sitzt im Rollstuhl).

    Leserin Liss: „Das Besondere an diesem Buch ist vor allem die Sprache. Sie ist, wie wahrscheinlich schon der Name verrät, voll mit Jugendslang und Witzen und Sprüchen.“

    +++++++++++++++++

    Maral läßt verbreiten, seit 40 Jahren lebe er in Deutschland u. habe immernoch keinen deutschen Paß, seine drei in Deutschland geb. Kinder schon. (Soll das jetzt ein Vorwurf sein?) Seine Frau ist übrigens Schweizerin. Sie leben in München.

    Ja, weshalb denn nicht? Als Promi u. Steinmeier-Begleiter hat man ihm doch den deutschen Paß sicherlich auf dem Silbertablett angeboten.

    Adnan Maral ist „Kulturbotschafter im deutsch-türkischen Dialog“. In dieser Funktion begleite er Frank-Walter Steinmeier regelmäßig nach Istanbul.

    ++++++++++++++++++++

    UNVERSCHÄMTER BUCHTITEL

    „Adnan für Anfänger: Mein Deutschland heißt Almanya“,

    eine Art Autobiographie. Der Buchheld ist Autor Adnan Maral selber u. er nörgelt an Deutschen herum, um schlielich Deutschland für sich bzw. die Türken zu reklamieren.

    Maral brachte es im Sept. 2014 heraus.
    Bei Amazon erfährt man, u.a. aus Kundenrezensionen:

    „und ein ganz spezielles Bekenntnis zu Almanya.“ (ARD „hauptsache kultur“)

    „Integration war gestern!… Schauspieler Adnan Maral ist es leid, Quotentürke zu sein – denn er liebt Schwarzbrot, Geranien und Stammtische und ist damit deutscher als viele Deutsche. Doch wie kann es sein, dass er keinen deutschen Pass hat und nicht wählen darf?“

    „“Das Buch startet mit einem Vorwort von Dr. Franz-Walter Steinmeier, Bundesminister des Auswärtigen, und den Worten „Adnan und Frank sind seit ihrer ersten gemeinsamen Reise an den Bosporus befreundet.““

    LeserIn Daggis: „Die Vorurteile, die die Deutschen gegenüber Türken haben, aber auch die Klischees, mit denen die Deutschen belegt sind, greift er mit viel Humor auf.“

    LeserIn Moi: „Witzig finde ich zum Beispiel, wie er das Thema Körperbehaarung bei deutschen Frauen aufgreift.“

    Anm.: Ich, Maria-Bernhardine, finde dieses Thema gar nicht witzig. Denn erstens sind deutsche Frauen keine minderjährigen Saatfelder oder Gummipuppen alter Knacker und zweitens gar nicht so dicht u. dunkel körperbehaart wie Orientalinnen an Armen, Beinen, im Gesicht usw.

    ADNAN MARAL – TÜRKISCHER LANDRÄUBER

    Leserin Agnes: „Besonders gelungen finde ich die Gestaltung der Innenseite:

    +++Klappt man das Softcover aus, so kann man die Einschlagseiten öffnen und zum Vorschein kommt eine Flagge – doch nicht irgendeine, sondern die schwarz-rot-goldene Deutschlandfahne, auf deren roten Mittelteil der weiße Halbmond mit Stern der türkischen Flagge“

    Leser Martin Rüegg: „Von einem Bildungsroman spricht Steinmeier im Vorwort. Ja, finde ich auch. ::: Du bleibst auf Augenhöhe mit dem Leser hältst ihm den Spiegel hin… Als türkisch stämmiger deutscher Kavalier die türkische Gastfreundschaft und Offenheit in Deutschland installieren zu wollen ist ein langfristiges Projekt.“

    HIER DIE ANTWORT, WESHALB ADNAN MARAL

    DEN DEUTSCHEN PAß VERSCHMÄHT: „Trotzdem hat er immer noch keinen deutschen Pass, was aber nicht daran liegt, dass er nicht gerne Deutscher wäre. Das wäre er sogar sehr gerne, aber er möchte deshalb nicht aufhören, Türke zu sein.“

    Anm.: Aha, der türkische Herrenmensch möchte immer mit einem Bein draußen bleiben oder wie ein Ehemann u. Familienvater, der gleichzeitig Jungeselle sein möchte! Maral ist Deutscher sein nicht gut genug!

    LeserIn Kim: „Ich persönlich wünsche mir, so akzeptiert zu werden wie ich bin. […] Also warte ich. Warte, bis die Politik das auch erkennt und hierzulande den Menschen aus meiner Heimat entgegenkommt“, schreibt er

    „Er klärt mit Vorurteilen auf, erzählt, …dass Kopftücher ein Zeichen der Religion sind, wie es bei uns das Kreuz ist, was sich manche Leute umhängen.“, weshalb wir Musliminnen denn keine Glaubensfreiheit gönnten.

    Anm.: Und weshalb tragen Muselmänner dann keinen Hidschab oder Niqab? Hängen sich etwa nur Christinnen Kreuzkettchen um? Maral trickst mit seiner Kopftuch-Behauptung!

    Maral setzt Deutschland u. Deutsche herab, greift in Besatzermanier (siehe Buchtitel usw.) nach unserem Land u. wundert sich: „warum man häufiger als Türke statt als Deutscher gesehen wird, wenn man doch schon als kleiner Junge nach Deutschland kam.“
    https://www.amazon.de/Adnan-f%C3%BCr-Anf%C3%A4nger-Deutschland-Almanya/dp/3764505192

  122. Wie die 70 Tausend Mann starke Erdogan-Demo zeigte:
    Die Türken sind keine Deutsche. Formal vielleicht. Aber im Herzen nicht. Sie werden es nie sein.

    Wie kommen nun die SPD und die Grünen an ihre paar Prozent Wählerstimmen?
    ->Einfach man den Mann fragen, der die Erdogan-Demo angemeldet hat (SPD Mitglied!)

    Die Türken und anderen Bereicherungen aus den muslimischen Ländern sind die Vollstrecker der deutschland-hassenden Politiker von Links, Grün, SPD und inzwischen auch der CDU und der FDP.

  123. Findet sich wirklich niemand, der gegen Karabulut Strafanzeige erstattet wegen Volksverhetzung ?
    .
    § 130 StGB:
    .

    Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,

    gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder
    die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,

    wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

    .
    Eine Anzeige wäre in jedem Falle lohnend, weil entweder der Türke bestraft wird und damit die Schwelle straffreier antideutscher Hass-Rede für alle erkennbar herabgesetzt wird oder das Justizsystem müßte die Hosen runterlassen, wenn es darlegt, dass die Ehre und Schutzinteressen der deutschen Mitbürger ihm sch**ßegal sind.
    .
    Also: ANZEIGE ERSTATTEN, Leute!

  124. 1964habe ich auf der Strasse “ Gaterweg “ die ersten Türken erlebt.Das war die ZufahrtsstraSSAE ZUM HÜTTENWERK RHEINHAUSEN;
    GENANNT ( HWR) UND ZUM MASCHINEN UND STAHLBAu
    Krupp. Dort habe ich schon meine erste
    Messer-erfahrung gemacht.

    Irgend so ein Affe frickelt an meiner neuen
    Tastatur herum…..

  125. Jaaa! Seien wir doch eine Köterrasse.
    Zumindest aber sind wir keine Ziegen- und
    Eselfi…er!

  126. Nun, ich bin lieber ein Köter als ein dreckiger Badschagge, Kuffnucke, Kanacke oder gar Moslem…

  127. Schmeisst die tuerkischen Landnehmer allesamt raus, dorthin wo sie mit Erdowahn das Osmanische Grossreich diesmal unter islamistischen Vorzeichen wieder errichten koennen.

    Hier sind sie durch ihre Borniertheit, Sand im Getriebe, Erdowahnanschleimung nicht laenger am richtigen Platz.

    Aus Weicheiern, genannt Kartoffeln muessen wieder MAENNER/PATRIOTEN werden, die bereit sind, ihre eigene Kultur, Traditionen nicht laenger von den Musels ruinieren zu lassen, bereit dafuer auch zu kaempfen.

  128. Es waere Zeit, dass Murksel saemtliche Vertraege kuendigt, die Verwandten der hierlebenden Schmaroetzer eine med. Versorgung auf Kosten der D Steuerzahler bezahlt.

    Die Tuerkei sei doch eine sehr aufstrebende in Wohlstand lebende Nation hoert man aus Istambul, warum dann noch Alimente aus D?

    Ihre kriecherische Haltung gegenueber ERdo ist einfach unakzeptabel, wie sie sich vom Pascha staendig ausnehmen laesst.

  129. Dieser Vogel, in meinen Augen Pack, zeigt das wahre Gesicht. Für mich sind diese Leute mit ihren Äußerungen, wir achten das Grundgesetz usw. nur noch unglaubwürdig Lippenbekenntnisse. Ich kann nur sagen raus aus Deutschland, so schnell wie möglich !

  130. 164 Wolfenstein (27. Okt 2016 18:18)

    Merkels Gäste wieder bunt und vielfältig aktiv:

    „Handy her!“: Frau wehrt Räuber mit Tritten ab

    Graben-Neudorf. Am Dienstagabend gelang es einer wehrhaften 29-jährigen Frau drei Männer in die Flucht zu schlagen, die erfolglos versuchten ihr Handy zu stehlen.

    ——-
    Gebt ihnen doch einfach die neuen Handys bei denen der Accu explodiert, ausser dem kann man die meisten Handys über sms sperren!

  131. Wenn wir Köter sind, sind Karabulut und seine Mitparasiten nur Hundeflöhe.

    Ausserdem, und das ist an die Regierung gerichtet, haben gut gehaltene Hunde keine Flöhe.

  132. Wäre interessant, von was jetzt Karabulut lebt, nachdem das mit der Beaufsichtigung von türkischen Putzfrauen, mit dem Andocken an die staatliche Suppenschüssel über ein Grünen-Mandat und mit der Fördermittelberatung in der Unternehmensberatungsgmbh nicht geklappt hat.

    Vom Typus her schätze ich Karabulut hinsichtlich seiner Beziehung zu diesem Lande so ein, wie ich auch den größten Teil der Erdogan-Türken, von der hiesigen Qualitätspresse gern mit „Deutsch-Türken“ bezeichnet, in Köln einschätze:

    Mit dem Messer in der Tasche wird korangemäß auf günstigere Zeiten gewartet, weil sie entsprechend 47:34 noch nicht die Oberhand haben.

    Karabulut sieht allerdings schon bald die Zeit gekommen „Ab jetzt könnt ihr was erleben.“

    Die Wut gegen Deutschland wurde nur mühsam unterdrückt, Karabulat machte erstmal optisch mit als Elternvertreter und Grünen-Kandidat.
    Doch jetzt ist es aus Karabulat alles herausgebrochen.

  133. Um einfach mal den gleichen Ton zu treffen.
    Karabulat verpiss dich,keiner vermisst dich,du Eselficker.
    So,das Niveau mal gehalten,du anatolische Wanderhure.

    Purer Hass ist meine Zier,Antipathie mein fester Wert.

Comments are closed.