gauckler_bpIn etwa zwei Monaten wird in der Bundesversammlung ein Nachfolger für den derzeitigen Bundespräsidenten Joachim Gauck gewählt. Es ist also an der Zeit, Bilanz zu ziehen über eine der erbärmlichsten Amtszeiten in der Geschichte der deutschen Bundespräsidenten. Wohl kaum ein anderer Bundespräsident hat sein Amt so aggressiv dazu missbraucht, seine gutmenschliche, „linksliberale“ Gesinnung nicht nur zu propagieren, sondern diese Gesinnung auch als die einzig akzeptable dem deutschen Volk aufzuzwingen. Wohl kaum ein anderer Bundespräsident hat seine Macht dermaßen unverschämt für die Beschimpfung und Belehrung von Regierungskritikern eingesetzt. Bei all diesen Zumutungen ist freilich nicht zu vergessen, dass Gauck vor Beginn seiner Amtszeit ganz anders agierte und eine völlig andere Agenda vertrat… (Fortsetzung bei eigentümlich frei!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

120 KOMMENTARE

  1. Wird dann ein Prozeß gegen diesen Deutschenverhetzer aufgenommen? Das ist doch der, der vor Deutschen in U-Bahn Stationen warnt, während dieses Land unter Aushebelung aller Gesetze islamisiert wird.

  2. Der widerliche Apparatschik.

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    Aber im Fall Maria, oder zu den Terroranschlägen kein Wort vom Bundesgrüßaugust.

    Diese Amt gehört abgeschafft und der Ehrensold gestrichen.

  3. So ist es halt bei IM Larve, IM Erika, IM Notar & Co, wenn die Rosenholz-Akten wie ein Damoklesschwert über ihren Köpfen hängt…

  4. Wichtig ist schon der Hinweis, dass er vorher ganz anders auftrat.

    Manches davon findet sich auch bei der Kanzlerin.

    Nur war es vor den Zeiten des Internet 2.0 nicht so gut zugänglich.

    Dieses zu wissen kann das getäuschte Volk der Deutschen auch ein wenig entlasten helfen. Es sind eben große Betrüger, mit denen es hier zu tun hat.

  5. Dieser Dödel geht und kostet den Steuerzahler ein Vermögen, während der nächste Dödel schon wartet ihn abzulösen…

  6. #7 Alucard (15. Dez 2016 12:10)

    So ist es halt bei IM Larve, IM Erika, IM Notar & Co, wenn die Rosenholz-Akten wie ein Damoklesschwert über ihren Köpfen hängt…

    Vielleicht werden die Inhalte ja bald öffentlich. Es würde ein verheerendes Beben in der bunten deutschen Politik auslösen.

  7. Die vornehmste Aufgabe des Bundespräsidenten liegt darin Politisch Neutral zu sein um bei Bedarf zwischen den politischen Seiten zu vermitteln
    Nie in der Vergangenheit hat ein Präsident so unverschämt für eine Seite Stellung bezogen.
    Nicht nur das . Er hat besonders die AFD und deren Mitglieder persönlich Beleidigt

    Er wird dafür bei der Verabschiedung gefeiert werden

  8. OT

    AKTUELLE MEINUNGSUMFRAGE
    Jeder zweite Deutsche gegen den Doppelpass

    Seit dem CDU-Parteitag in Essen, an dem die Delegierten der Parteiführung in der Frage um die Doppelpass-Regelung der Parteiführung die harte Kante zeigten, diskutiert Deutschland wieder über die doppelte Staatsbürgerschaft.

    http://www.bild.de/politik/inland/staatsbuergerschaft/jeder-zweite-deutsche-gegen-doppelpass-49327082.bild.html, Bild, 15.12.2016 – 12:05 Uhr

    Wen wundert’s?

  9. Wieviel Ehrensold bekommt wohl die Lebensgefährtin vom Gauckler weiter bezahlt wenn der den Löffel abgibt?

  10. Arroganter Schnösel Gauck: Die (sozialistischen) Eliten sind gut u. hell, das Volk ist unwissend u. dunkel

    Gauck: „Das Einverständnis von Eliten damit, dass die Welt zusammenwächst, überfordert manche Bürger… Es gibt Bürger, die sich nicht ernst genommen fühlen, die Angst haben, in der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden… Der Streit lohnt allerdings nicht mit dem, der nur Ressentiment und Hass im Angebot hat. Dem sollten wir noch nicht mal unsere Furcht schenken.“
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Interviews/2016/161127-WamS-Interview.html

    +++++++++++++++++

    Gauck u. Mätresse besuchten gestern (14.12.16) die Bahnhofsmission Berlin-Zoo. Sie nahmen ein Bad in der Armenmenge:

    „Eine andere Realität“

    :::Politiker zeigen sich gern vor Ort und loben das Engagement der Bürger – das kann schnell opportunistisch wirken. Bundespräsident Gaucks Besuch bei der Bahnhofsmission am Zoologischen Garten war anders…

    Der Andrang hatte sich wegen der Gesprächsrunde im Inneren gebildet, die nur für ausgewählte Gäste zugänglich war.

    Nun schüttelt der strahlende Bundespräsident die Hände der Wartenden, die noch wenig Momente zuvor von Polizisten umringt waren, nachdem einige lautstark ihren Unmut geäußert hatten. Es kam zu kleineren Rangeleien zwischen den Obdachlosen…

    Ein Arzt von der Charité kommt für ein paar Stunden in der Woche zur Bahnhofsmission. Er betreut normalerweise Master-Studenten und ist in der Ebola Forschung tätig…

    (Gauck) Der unschätzbare Wert dieser Einrichtung liege darin, diese „andere“ Realität sichtbar zu machen…

    „Politiker haben Gefühle“

    Gauck ist sichtlich gerührt von diesem Gedanken: „Bei solchen Worten kommt mir das Wasser aber sehr weit nach oben“…

    Er freue sich auch, dass in wenigen Tagen sein Nachfolger im Amt des Bundespräsidenten an fast gleicher Stelle einen ähnlichen Besuch machen wird. „Das zeigt doch, dass Politiker keine gefühllosen Menschen sind“…

    (Politiker machen sich lustig)

    „Ruhig mal Geld in die Hand nehmen“

    Politisch wurde es dann noch beim Thema Wohnungsnot in Berlin. Einer der geladenen Obdachlosen spricht die Problematik plötzlich an und Gaucks erste Reaktion sorgt für laute Lacher: „Die Berliner Verwaltung hat mehrere große Probleme.“…

    (Gauck kokettiert)

    Gauck betont zum Abschluss, dass die Realität, die er hier heute gesehen hat, eine ist, mit der er sich zugegebenermaßen im Schloss Bellevue selten umgibt::: demnächst an der Spülmaschine:
    https://www.berlinonline.de/charlottenburg/nachrichten/4680005-4015903-gauck-besucht-berliner-bahnhofsmission-e.html

    (Anm. d. mich. Vgl. s. Link)

  11. .
    Auch so
    ein kleiner Mann,
    der gern den Großen
    markiert und dabei total
    verinnerlicht hat, wem gegenüber
    er hündische Ergebenheit
    entgegenzubringen hat.
    Ein salbungsvoller
    Sprüchekopfer
    halt – mehr
    nicht.
    .

  12. Als Wulff endlich weg war, dachten wir alle, es kann kaum schlimmer kommen – aber es kam schlimmer, viel schlimmer sogar. Man hätte gewarnt sein müssen, denn Gauck war der Favorit von Jürgen Trittin!

    Im Artikel wird wieder mal das Adjektiv „linksliberal“ verwendet. Ich mache aber darauf aufmerksam, dass links und liberal absolut gegensätzlich sind, also sowas wie ein schwarzer Schimmel. So wollen Linke viel Staat (am liebsten den totalen Staat) und Liberale möglichst wenig Staat. Oder Linke setzen auf das Kollektiv und Liberale auf das Individuum. Usw… Komme mir aber jetzt keiner mit der FDP, denn diese ist ungefähr so liberal wie die derzeitige CDU christlich ist.

  13. … ein linker Dummschwätzer, der sich seine Hetzreden von einem von den Grünen und einem von der SPD in der Bellevue-Moschee schreiben lässt.

    Wenn man gedacht hatte, nach Islam-Wulff kann es eigentlich nicht mehr schlimmer kommen, der kannte den Dödler noch nicht.

  14. diese verbrecher, was die uns angetan haben.

    „Knapp 20 Milliarden Euro werden die Kosten für Flüchtlinge 2016 betragen. Weit mehr als geplant. Nur vier Bundesländer blieben bei ihren Schätzungen. Experten fordern neue Regeln zwischen Bund und Ländern.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article160312355/Laender-geben-drei-Milliarden-mehr-fuer-Fluechtlinge-aus.html

    „Wir haben die Flüchtlingskrise nicht im Griff“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article160306188/Wir-haben-die-Fluechtlingskrise-nicht-im-Griff.html

  15. Mal ehrlich: Dabei hatten viele von uns zu Anfang einigermaßen Hoffnung dass er Tacheles reden würde!

  16. #20 bona fide (15. Dez 2016 12:27)

    „… ein linker Dummschwätzer, der sich seine Hetzreden von einem von den Grünen und einem von der SPD in der Bellevue-Moschee schreiben lässt.“

    sehr gut!

  17. @ #13 Pommesmayo (15. Dez 2016 12:19)

    Gaucks Mätresse Daniela Schadt(*3. Jan. 1960) bekommt keine Appanage vom deutschen Steuermichel, wenn Joachim Schluckspecht Buntespastor Gauck gestorben ist, sondern seine rechtmäßige Gattin Gerhild „Hansi“ Gauck, welche so alt ist, wie er(*24. Jan. 1940) bekommt die Staatsknete/-pension.

    Garantiert hat JG zugunsten seiner Konkubine eine Lebensversicherung abgeschlossen. Und solange er noch lebt, profitiert sie vom Unterhalt usw., den ihm der deutsche Staatsmichel zahlt.

  18. Vor seiner Wahl zum BP hatte ich ein positives Gefühl – und dass er der Richtige ist.

    Noch nie musste ich meine Einschätzung über eine Person so radikal korrigieren, wie bei dieser Person.

    Lag ich bei dieser Person mit meiner Menschenkenntnis dermaßen daneben –
    oder hat dieser untragbare (Volks-)Schauspieler mir seinerzeit tatsächlich nur was vorgegauckelt – und ich bin drauf reingefallen . . .?

    Hier fallen mir die Worte Jesu ein:
    „An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen!“

  19. #16 Wokker (15. Dez 2016 12:23)
    Nach dem Wulff hab ich gedacht schlimmer gehts nimmer. Es KAM schlimmer. Nach dem Gauckler…

    …wird die Latte nochmals tiefer gelegt. Die reisende SPD-Plaudertasche wird neue postfaktische verbale Eiertänze hinlegen, die alle so klingen wie seine wichtigen Kommentare an allen Flughäfen dieser Welt.

  20. Der Stasi-Pfaffe war doch nur ein weiterer Schritt zur Vollendung der „bunten Republik“ .

    Die Kandidaten die diesem Staat fürs oberste Amt zur Verfügung stehen sind der beste Beweis für die Zustände in diesem Staat.

  21. IM LARVE, der personalisierte Bock, der zum Gärtner
    der Stasiaufklärung gemacht wurde.

    Ein Systemprofiteur der DDR, der alle Vorzüge eines „privilegierten der DDR Diktatur“ in vollen Zügen genoss, dann, als es mit den Mauermördern langsam zu Ende ging, wie durch Zauberhand plötzlich zu einem unerkannten, klammheimlichen und ganz geheimen „WIDERSTANDSKÄMPFER“ mutierte,das kann man eigentlich nur als ein Evulationswunder bezeichnen.

    Die Wahrheit ist ganz einfach:

    Hier handelt es sich um einen Pfaffen, der nur durch Zufall die Möglichkeit einer lebenslangen
    Staatsalimentierung ergattern konnte, ein
    phariäischer, heuchelnder Ehebrecher, der mit
    seiner Geliebten zum Schlossherrn wurde, mit
    seinen irrlichternden Weihnachtsansprachen, die
    das genaue Gegenteil der Wahrheit waren, viele
    Millionen Menschen zu Dunkeldeutschen erklärte.

  22. #23 ridgleylisp (15. Dez 2016 12:31)

    Mal ehrlich: Dabei hatten viele von uns zu Anfang einigermaßen Hoffnung dass er Tacheles reden würde!

    —————————————————-
    Man sollte nie zuviel erwarten, dann ist die Enttäuschung nicht so groß. Ich erinnere nur an Lucke, wie der hier hochgelobt wurde (ich nehme mich da nicht aus). War auch ’ne Seifenblase.

  23. So dumm kann er nicht sein; er ist einfach nur bösartig und erbärmlich.

    Und ich muß sagen, seine Visage widert mich noch mehr an als die von Stegner; und das will was heißen!

  24. #23 ridgleylisp (15. Dez 2016 12:31)
    Mal ehrlich: Dabei hatten viele von uns zu Anfang einigermaßen Hoffnung dass er Tacheles reden würde!

    Ja, auch ich muß zugeben, daß ich nach seinem islamophilen Vorgänger Freude empfand als er „gewählt“ (bzw. bestimmt) wurde.

    und hoffnungen hatte, daß Gauck zumindest halbwegs NEUTRAL sein würde.

    Rückblickend eine gewaltige Enttäuschung.

    größer ist aber noch die Enttäuschung und Scham bis zum Selbsthass ob meiner damals vergebenen Wahl-Stimme für jemand, der uns keine MWST-erhöhung und „ich will DEUTSCHLAND dienen“ versprach…..

  25. #30 Viper:
    Und was für eine! Seine ALFA-Partei ist doch weniger wert als eine Handvoll Butterstreusel auf Mutters Selbstgebackenem.

  26. Höhepunkt dieses unsäglichen und kruden Volksvergauckler war doch seine von einer iranischen Muslima geschriebenen Weihnachtsansprache 2012 wo er das gesamte deutsche Volk verarscht und angelogen hatte:

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    Alleine dafür sollte der Volksvergauckler lebensänglich ins Zuchthaus.

    http://www.pi-news.net/2012/12/gaucks-verlogene-weihnachtsansprache/

    🙂

  27. schön, dass der Bigamistenpate Gauck, der stets der besoffenste und ungewollte Gast jeder Freibierparty war, bald in Ruhestand geht, eines der frechsten Taten, die er sich leistete war, als man zum Gedenken der befreiten Nazilager überlebende ehemalige Häftlinge zur Gedenkfeier einlud, die dann an Biertischen aus Plastiknäpfen mit Plastikbesteck eine klare Suppe zur Stärkung bekamen, und an diese Polit-Heuchler wurde zur gleichen Zeit an einer mit einer Tischdecke gedeckten Tafel, aus Porzellangeschirr vom Kellner ein Menü serviert, schamhafte Schande hier Klick

  28. Die Nominierung eines senilen und verdummten Ex-Stasi-Mitarbeiters als Bundeskanzlers war damals schon eine Bankrotterklärung der Demokratie der Bundesrepublik Deutschland.

    🙂

  29. Das ist der, der weiss was in der Akte IM Erika steht und was in der Akte Helmut Kohls eingetragen ist…wetten ?

  30. Ein voll zutreffende Beschreibung eines typischen Wendehalses! Sozialisiert in der DDR, in den Westen „gewechselt“, jedoch nichts dazu gelernt!
    Wenn man jedoch meinte, es könnte nach dem Rückgratlosen nicht schlimmer kommen, wird nach der Setzung des nächsten BP erleben, dass es noch weiter bergab gehen wird!

  31. Schloss ist jetzt Unterkunft für Flüchtlinge

    Vom Wellnesshotel zur Flüchtlingsunterkunft: In diesen Tagen beziehen die neuen Bewohner von Schloss Bantikow ihr neues Zuhause. Es sind unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die in diesem wegen seiner herrschaftlichen Ansicht Schloss genannten Gutshaus fortan leben. Sie kommen aus unterschiedlichen Nationen.

    Das als Schloss Bantikow bekannte Gutshaus in der Dorfstraße des Ortes hat nach seinem Umbau vom Wellnesshotel zu einer Einrichtung der Jugendhilfe seit dem Montag dieser Woche seine ersten Bewohner. Sie bilden die Vorhut einer Gruppe von acht Jugendlichen aus Eritrea, Äthiopien, Gambia, Afghanistan und Somalia.

    Die im Schnitt 16-jährigen jungen Männer sind aus ihren Heimatländern geflüchtet und ohne Begleitung von erwachsenen Angehörigen nach Deutschland gekommen. Sie werden nun in Bantikow leben und am Oberstufenzentrum des Landkreises in Neuruppin in einer der dort eingerichteten Spezialklassen zur Schule gehen. „Noch in diesem Monat soll die Gruppe vollständig sein“, sagt Diplom-Sozialpädagogin Dorothea Bothe, Leiterin der Einrichtung, dessen Träger das Elisabethstift in Berlin ist.

    Der ganze Artikel

    http://www.maz-online.de/Lokales/Ostprignitz-Ruppin/Schloss-ist-jetzt-Unterkunft-fuer-Fluechtlinge

    Nur das Beste für die neuen Herren in Deutschland.

  32. @ #37 ridgleylisp (15. Dez 2016 12:42)
    „„Scholz & Friends“-Depp Hensel befindet sich …im Versteck, und hat Job gekündigt!“

    „Die Gewalt der bösen irgendwie „Rechten“ ™
    gegen gute „Zivilgesellschaft / Demokraten“
    hat erstmalig nun auch eine neue erschreckende Dimension erreicht“

  33. Upps…Der ganze Spaß ist doch teurer, als Bund und Länder angenommen hatten…:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article160312355/Laender-geben-drei-Milliarden-mehr-fuer-Fluechtlinge-aus.html

    Pekuniäre Überraschungen sind angesichts fehlender Obergrenze, anhaltender illegaler Massenmigration und ausstehenden Familiennachzugs nun alljährlich zu erleben!

    Warum aber gibt es hier so einen eklatanten Investitionsstau, wenn das Geld im Haushalt doch offenbar locker reicht, um mal so eben 20 Milliarden für kulturfremde, niedrigere Lebensformen raushauen zu können?
    Irgendwann sterben die Wirtstiere an Auszehrung…

  34. Ein Fake-Résumé von PI!

    Laut neuester Umfragen sind 117% der Bundesbürger mit Gauck zufrieden. Nur 3,5% zeigten sich eher unzufrieden.

  35. #32 Marie-Belen (15. Dez 2016 12:39)

    Und ich muß sagen, seine Visage widert mich noch mehr an als die von Stegner; und das will was heißen!

    Seine Visage hat was extrem Selbstgefälliges, moralisch Überhebliches, was so dermaßen anwidert, wo man bei der faulig-sauren Essigfresse schon fast lachen muss.

  36. An der Bäuminghausstraße überfiel ein unbekannter Mann am 28. November 2016 eine junge Frau. Gegen 16:30 Uhr ging die Essenerin über die Bäuminghausstraße in Richtung Kleine Hammerstraße, nachdem sie die U-Bahn an der Gladbecker Straße verlassen hatte. An einem dortigen Fußweg griff sie plötzlich der Unbekannte hinterrücks an. Bei dem sexuell motivierten Angriff stürzte die Frau zu Boden und schrie um Hilfe. Kurz darauf flüchtete der Mann über den Weg in Richtung Hövelstraße. Polizisten suchten kurz darauf in dem Bereich nach dem flüchtigen Sexualtäter. Das auch für Sexualdelikte zuständige Kommissariat 12 übernahm sofort die weiteren Ermittlungen und konnte schnell Überwachungsaufnahmen sichern, die den möglichen Täter bei der Verfolgung der jungen Frau in der U-Bahnstation zeigen. Die Bilder wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft durch einen Amtsrichter zur öffentlichen Fahndung freigegeben. Eine kurze Videosequenz und Bilder zeigen den noch unbekannten Mann, dessen Identität sicherlich bald bekannt sein dürfte.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/3511479

  37. #51 Claude Eckel (15. Dez 2016 13:10)

    Ein Fake-Résumé von PI!

    Laut neuester Umfragen sind 117% der Bundesbürger mit Gauck zufrieden. Nur 3,5% zeigten sich eher unzufrieden.

    Nur -3,5% zeigten sich eher unzufrieden!

  38. Deutschland ist isoliert und wird islamisiert.Auch Gauck wird sich hoffentlich eines Tages verantworten müssen.

  39. PP Mannheim – Walldorf – Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion in Wohngebiet

    In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, um 1.00 Uhr, ereignete sich eine Explosion an einem Wohnhaus im Fasanenweg. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro, verletzt wurde niemand.

    Am Tatort konnten Reste des Sprengkörpers gesichert werden.

    Der auf dem Phantombild abgebildete Unbekannte wurde von Zeugen kurz vor der Explosion in Tatortnähe gesehen.
    Er kommt somit als Verdächtiger beziehungsweise als wichtiger Zeuge in Betracht. Dieser Mann wird wie folgt beschrieben:

    – „Südländisches Aussehen“
    – etwa 50 bis 60 Jahre alt
    – circa 1, 70 m groß
    – etwas größere Nase
    – trug graumelierte französische Baskenmütze
    – helle Jacke
    – hellgraue oder hellblaue Jeans.

    https://www.polizei-bw.de/Fahndung/Seiten/PP-Mannheim—Walldorf—Herbeif%C3%BChren-einer-Sprengstoffexplosion-.aspx

  40. #47 LEUKOZYT (15. Dez 2016 12:59)

    Der Depp Hensel hat sich in seiner Wirkung verschätzt, viele linksgrün-pädophile Nichtsnutze werden wohl beim gesellschaftlichen Klimawandel folgen!

  41. Gelsenkirchen (ots) – Bereits am Sonntag, den 02.10.2016, entwendeten bislang unbekannte Täter die Geldbörse aus der Handtasche einer 45-jährigen Gelsenkirchenerin in der Altstadt. Die 45-Jährige war auf dem Bahnhofsvorplatz unterwegs und kaufte dort gegen 17:30 Uhr Kaffee. Anschließend verstaute sie ihr Portemonnaie in ihrer Handtasche und hängte diese an einen Griff ihres Rollators. Gegen 18:00 Uhr stellte sie den Verlust ihrer Geldbörse mit persönlichen Papieren, Bargeld und ihrer EC-Karte fest. Um 18:40 Uhr setzte ein unbekannter Mann die EC-Karte der Gelsenkirchenerin an einem Geldautomaten in der Altstadt ein und hob Bargeld ab. Die Überwachungskamera des Geldinstitutes filmte diesen Vorgang. Das Amtsgericht Essen hat diese Bilder zur Veröffentlichung freigegeben. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu der hier abgebildeten Person machen können.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/3511132

  42. 31- köpfige Familie kämpft um Asyl in Deutschland

    Hussein Abu Kaschif (21) war der erste aus der Großfamilie, dem gemeinsam mit seinen beiden minderjährigen Geschwistern per Schlepper die Flucht nach Europa gelungen war. Die einmonatige Reise habe sie rund 2000 Euro gekostet, sagte Hussein, der seit Februar – wie seine Geschwister – über eine Aufenthaltsgenehmigung für drei Jahre verfügt.

    Danach hatte er sich zum Ziel gemacht, das Nachholen der restlichen Familienangehörigen zu organisieren. „Wir haben Deutschland ausgewählt, weil Deutschland gesagt hat, es will, dass die Flüchtlinge kommen. Das ist schließlich etwas anderes, wenn mich jemand einlädt, als irgendwo hinzugehen, wo man mich vielleicht gar nicht will.“ Aus Syrien kämen ihm zufolge nie gute Nachrichten: „Das ganze Leben ist Tod.“

    Der ganze Artikel

    http://www.krone.at/welt/31-koepfige-familie-kaempft-um-asyl-in-deutschland-kinder-vorgeschickt-story-544127

  43. Hoffentlich stirbt der Mann uns nicht vor Beginn des Hauptverfahrens weg.

    Ich würde ihn von einer Jugendstaatsanwaltschaft anklagen lassen. Jugendstaatsanwaltschaft deshalb, weil er das Leben dieser jungen Generation mit seiner linksverstrahlten Ideologie erheblich und auf Jahrzehnte negativ beeinflusst hat und wird.

    Der Gauckler ist eine Schande für Deutschland!

  44. Ich bleibe bei meiner Vision: Entweder Käßmann oder Konstantin Wecker für den Job zu nehmen. Die wären würdige Nachfolger. Allerdings dürfte die eine nicht mehr dem Wein so zusprechen und der andere kein weißes Pulver mehr konsumieren. Und beide hätten zwischen ihren Reisen sicher noch Zeit den Buchhandel weiterhin mit ihren schriftstellerischen Ergüssen zu erfreuen.

  45. Die Geschichte ist nicht neu, aber trotzdem von einer neuen Blickwinkel… Elsevier ist eine Art Niederlaendische Focus (Wirtschaftsliberal mit einen Hauch von Populismus):

    http://www.elsevier.nl/buitenland/achtergrond/2016/10/378903-378903/

    Verzweiflung bei der Franzosische Polizei. Das Land ist tatsaechlich voll mit no-go-area’s; das sei kein Fiktion von rechten Spinner (jeder kennt wohl so einer.lol). Anlass: den regelrechten Mordanschlag gegen Polizisten in Pariser Vorstadt La Grande-Borne.

    Auch linke Gewerkschaftsboss Frédéric Lefebvre fragte scherzenderweise im Fernsehen: „was, gibt es keine no-go area’s“?

    Polizei-Gewerkschaft CFDT: die Politik wird es nie zugeben weil es ein Symptom ist einer gescheiterten Nation.

    Tomaat: man kann es vergessen das wir jemals mittels die Wahlurnen uns aus den Problemen arbeiten werden. Die Geschichte ist einer lange Sequenz von Konflikten und Kriege. Mann sich besser auf das schlimmste gefasst machen.

    Etwas zynischer Hoffnungsschimmer: eine gewonnenen Krieg ist fast immer einen Neu-Beginn und den Anfang einer „goldenes Zeitalter“:
    Holland 1648
    England 1815
    Amerika 1945

    Wir sollen uns verabschieden vom 20-sten Jahrhundert, das Jahrhundert von Leon Trotski und den Sieg der Linke…

    http://tinyurl.com/glt44q3

    …und Samuel Huntington umarmem (Clash of Civilizations). Was wir brauchen ist einen Europaischen „Kulturkreis“ (VS, EU, Russland) und eine Militaerallianz auf der Basis eine gemeinsame Nenner: Kaukasisch, Griechisch-Roemisch-Christlich (und bitte schoen etwas mehr Rom und etwas weniger Christentum). Donald Trump scheint eine Oefnung machen zu wollen mit seine geplannte Annaeherung zu Russland.

  46. Statt des hier verlinkten Artikels der meint, dass Gauck sich mal als Alternative präsentiert habe, empfehle ich diesen hier ( http://www.pi-news.net/2012/02/der-gauck-die-usma-und-das-eisbergprinzip/ ), der aufzeigt, dass es unter etablierten Politikern nie eine Alternative gab. Der Artikel wurde nach der Nominierung Gaucks vefaßt. Im Gegensatz zu Peter M. Messer habe ich damals freilich nicht einmal angebliche positive Ansätze bei Gauck in Betracht gezogen.

    Generell gilt:

    Die gelegentlichen Aufsässigkeiten und Inszenierungen ihrer [also von Politikern oder auch ähnlichen Aufsässigkeiten in den Medien] Bedenken und Zweifel deuten wir fälschlich als Zeichen für noch viel größere, noch unter der Oberfläche verborgene Abweichungen von der politischen Klasse, die es aber nicht gibt.

  47. Wetzlar: Unabhängig von einander meldeten sich gestern (13.12.2016) zwei Frauen bei der Wetzlarer Polizei, die von einem Mann bedrängt wurden. Im Zuge der Fahndung konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden.

    Gegen 08.50 Uhr meldete sich eine Frau per Mobiltelefon aus ihrem Wagen und schilderte einen Vorfall, der sich kurz zuvor auf dem Parkplatz eines Baumarktes gegenüber dem Bahnhof ereignet hatte. Ein Unbekannter kam auf sie zu, gab ihr die Hand und zog sie anschließend an sich, um sie offensichtlich auf den Mund zu küssen. Sie befreite sich von seinem Griff und stieß ihn fort. Der Mann erklärte ihr in gebrochenem Deutsch, dass dies ein arabischer Brauch sei, um ihr zu zeigen, dass er sie möge. Die Frau machte ihm deutlich, dass sie dies nicht wolle. Daraufhin lief der Unbekannte in Richtung Bahnhof davon.

    Wenig später meldete sich eine zweite Frau, die ein ähnliches Erlebnis auf dem Parkplatz der Volksbank in der Moritz-Hensold-Straße hatte. Hier half ihr ein Mann zunächst durch Handzeichen beim Einparken, öffnete unvermittelt die Fahrertür und leckte der Frau über das Gesicht. Sie schrie und der Mann rannte davon.

    Der Mann war zwischen 40 und 50 Jahre alt, ca. 185 cm groß und schlank. Er stammte offensichtlich aus dem Nahen Osten und sprach gebrochen Deutsch. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Sporthose mit einem Aufdruck auf dem Bein, eine dunkle Jacke sowie eine dunkle Mütze.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56920/3511619

    Fremde Frauen auf den Mund küssen und über das Gesicht lecken sind arabische Bräuche. Tolle Sitten. Danke Merkel.

  48. Und die Luegenpresse will uns den Gauckler noch als beliebtesten Bundespräsidenten aller Zeiten verkaufen. Auf einen Gruessaugust der vor dem Islam und den Linken im Staub kriecht können wir ohne jede Probleme verzichten.Ich erinnere an seinen Wunschtraum ein Muslim als Nachfolger

  49. Die IM Larve soll sich verkriechen, so ein Engerling verbringt ja locker gleich mehrere Jahre im Untergrund. Mehr als ein Scarabaeus sacer (heiliger Pillendreher) wird dabei aber nicht rauskommen.

  50. Nachfolgend ein Ereignis von nur regionaler Bedeutung:

    Neues aus der Volksrepublik Marburg:

    15.12.2016 13:27 Uhr

    Polizeimeldung
    Hauptbahnhof in Marburg weiträumig gesperrt

    Der Bereich um den Marburger Hauptbahnhof wurde am Donnerstagmittag großräumig gesperrt.

    Marburg. Grund ist laut Polizei-Sprecher Martin Ahlich eine „unklare Bedrohungslage“, erklärte er auf Anfrage der OP.

    Gerüchte nach einer Geiselnahme konnte er nicht bestätigen.

    Weitere Informationen folgen.

    http://www.op-marburg.de/Lokales/Marburg/Hauptbahnhof-in-Marburg-weitraeumig-gesperrt

    Marburg ist und bleibt „bunt.“

    Allahua Kackbar

  51. Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***

    Nachfolgend ein Ereignis von nur regionaler Bedeutung:

    Neues aus der Volksrepublik Marburg:

    15.12.2016 13:27 Uhr

    Polizeimeldung
    Hauptbahnhof in Marburg weiträumig gesperrt

    Der Bereich um den Marburger Hauptbahnhof wurde am Donnerstagmittag großräumig gesperrt.

    Marburg. Grund ist laut Polizei-Sprecher Martin Ahlich eine „unklare Bedrohungslage“, erklärte er auf Anfrage der OP.

    Gerüchte nach einer Geiselnahme konnte er nicht bestätigen.

    Weitere Informationen folgen.

    http://www.op-marburg.de/Lokales/Marburg/Hauptbahnhof-in-Marburg-weitraeumig-gesperrt

    Marburg ist und bleibt „bunt.“

    Allahua Kackbar

    ➡ . Polizei
    Polizei bestätigt zwei Tote

    Die Gegend um den Marburger Hauptbahnhof wurde am Donnerstagmittag weiträumig gesperrt, die Polizei ging von einer „unklaren Bedrohungslage“ aus. Inzwischen hat Polizeisprecher Jürgen Schlick zwei Tote bestätigt.

    http://www.op-marburg.de/Lokales/Marburg/Polizei-bestaetigt-zwei-Tote

  52. Nach der Wulff-Pleite wurde Gauck mit vielen Vorschußlorbeeren dank Rösler ins Amt gehievt. Sehr schnell zeigte sich, welcher“Qualität“ er dort ist: Anläßlich des ersten Staatsbesuches bei ihm von einem gewissen brutalen Militärdiktator Asisi ( Ägypten ) schritt er mit auffallend stolz geschwellter Brust das Wachbataillon ab. Jeder anständige Mensch hätte einem Assisi weder die Hand gegeben, noch ihn mit militärischen Ehren empfangen. Kirchliche „Würdenträger“ wie z.B. Bedford Strohm benutzen dazu den Ausdruck: Klare Kante zeigen. Auch seine Ausdrucksweise: Dunkeldeutschland / Dödel enstspricht nicht der Würde eines solchen Amtes. In meinen Augen: Der schlechteste BP, den wir je hatten.

  53. Althochdeutsch heißt ein kleiner Teufel „Gauck“, das dürfte der Typ sich aus der Vergangenheit herübergerettet haben. Nomen est omen.
    Er wurde von Merkel vorgeschöagen und damit hatt´s sich gehabt. EIgentlich ein nutzloser Funktionär!

  54. Dieser Herr hat Deutschland optimal repräsentiert, so wie es heute real und wirklich ist. Alles andere wäre eine Moselpackung gewesen!

    Martin Schulz würde dieser Aufgabe auch visuell blendend nachkommen.
    Zusammen mit Merkel und de Mezière wäre dies das Gruselkabinett perfekt.
    Die „Ugly Germans“, so wie sich dies das böse Ausland vorstellt!

  55. Generalamnesie

    Wenn der Deutsche seine Orden sucht,
    auf die Welt und auf Muslime flucht.
    Wenn er das Blech an seiner Brust poliert
    und in breiten Reihen aufmarschiert…..

    …dann fühl ich mich so gottverdammt.
    Beschämt auch für mein Vaterland.

    Wenn der Deutsche seine Konten hegt.
    Die Barschaft und Besitz brav pflegt.
    Besorgt auch um die Kolonie.
    Mit seiner Rüstungsindustrie.
    Wenn im Südsudan der Hunger tobt.
    Der Großauftrag wird ausgelobt.
    Was wiederum Gewinne bringt.
    Geeint er stolze Lieder singt.

    Aus tiefer Brust im Männerchor.
    Als ob er den Verstand verlor.
    Wenn die Ursula nach Kabul fliegt.
    Und die Wahrheit sich vor Lachen biegt.
    Weil die Nahles sich mit Links nicht traut,
    dann wird das Wahlvolk abgesaut.
    Wo hat er denn sein Kreuz gemacht?
    Seht doch Angie! Wie sie lacht.

    Was bringt denn nun das neue Jahr?
    Herrscht in Russland denn ein Zar,
    der Lesben für Perverse hält?
    Kauft Ukrainer mit Schmiergeld.
    Die Milliarden Summen überwiesen.
    Der Staatsfeind eben ausgewiesen.
    Olympia in die Luft geknallt.
    Halt´s Maul Joachim! Mir wird kalt!

    Denn ich fühle mich so gottverdammt…
    …..beschämt auch für mein Vaterland……

    lyrics © 2014

  56. Leider ist der bei weitem nicht der Einzige.
    Was sich Europa da so im Verlauf der vergangenen 50, 70 oder sogar 100 Jahre als Staatsoberhäupter (inklusive Monarchen) angetan hat, ist ja gräßlich.

  57. seine erste rede gibt aufschluss ein massaka ich glaube das die rede sogar teilweise editiert worden ist

    bei joschka fischers „mit verlaub herr president sie sind ein arschloch“ ist kein ton mehr zu hören

    und das von jürgen trittin „deutschland verschwindet immer mehr und das finde ich einfach großartig“ ist komplett weg

    genau was wo sich jay kahn als schwul outtet ist auch weg

  58. Danke für die Verwendung des Wortes „erbärmlich“.

    Ich halte es generell für sinnvoll, nicht zu hassen, sondern zu verachten. (Klar, jeder, wie er will. Aber ich wollte doch auf die Möglichkeit hingewiesen haben, hihi.) Das macht man sich viel zu wenig klar, dass diese Leute noch nicht einmal Hass verdient haben. Das sind submediokre Gestalten, die auf dubiosen Wegen eine gut bezahlte Stelle gekriegt haben.

    Vor Jahren spottete der Spiegel noch über die Bundestagsabgeordneten. Wär heute sicher auch nicht mehr möglich. Da stand, wörtlich krieg ichs natürlich nicht mehr zusammen, über deren generöse Übergangsversorgung: „Sicher, niemand würde behaupten, dass sie die Besten des deutschen Volkes sind. Aber dass sie jetzt solche Luschen wären, dass sie überhaupt nirgendwo mehr unterkommen können nach Ende ihres Abgeordnetenmandats, das ist auch wieder übertrieben.“ Ach ja, das war früher einmal der Spiegel. So war der. Man glaubt es kaum, aber so war der. So böse. Gegen jeden. Wie es sich gehört. (Meine Abokündigung ist aber mindestens zwanzig Jahre her.)

  59. Der nächste wird nicht besser. Wenn ích die ganzen Polit-Flachpfeifen nur schon sehe, einschl. der Raute des Grauens, dann wird mir übel. Ich habe wirklich große Sehnsucht nach den Jahren, als bei uns die Welt noch in Ordnung war.

  60. Als er mal äußerte, die Fähigkeiten unseres Landes, Menschen aufzunehmen, seien begrenzt, hoffte ich noch auf langsam aufkeimende Einsicht.

    Dann aber im Sommerinterview der Spruch von den „Eliten“, die nicht das Problem seien, dafür aber die Völker in Europa.
    Da ist mir vor Entsetzen das Besteck aus der Hand gefallen.
    Diese NWO-Mischpoke überhaupt als Elite zu bezeichnen, ist eine Unverschämtheit. Das Volk, wir alle, als Problembären – was soll man dazu noch anderes sagen als „HAU AB“?
    Mit Ignoranten dieses Kalibers ist jegliche Diskussion aussichtslos.

    Man sollte einen Volksentscheid durchführen, ob es
    1. dieses Amt noch bezahlen möchte
    2. wenn JA, ob es dann auch vom Volk in direkter Wahl besetzt wird.

    (am Rande: der beste, von mir bewußt wahrgenommene BP war Roman Herzog)

  61. #26 ridgleylisp

    Mal ehrlich: Dabei hatten viele von uns zu Anfang einigermaßen Hoffnung dass er Tacheles reden würde!

    So in etwa habe ich damals auch gedacht.
    In diesem Zusammenhang würde mich allerdings einmal brennend interessieren, wie eine solche politische ‚Umpolung‘ vom politischen Paulus zum Saulus getriggert wird, wie sie abläuft und wer letztlich konkret dahintersteckt.

  62. @ #103 HKS (15. Dez 2016 16:04)

    Die Grünen haben Gauck vorgeschlagen, also mußte er sich ihnen erkenntlich zeigen. „Die Welt“ schrieb unter ein Foto Gauck mit Özdemir, daß die beiden „gut miteinander können“.

    Da seine Medienfuzzis alle Rote u. Grüne u. er evangel. sind, wollte er eigentlich noch – wenn es eh nicht nur eine Scheinsuche war – einen kath. Medienberater u. zwar eine Frau. Es habe sich auch eine vorgestellt, meldeten damals einige Zeitungen, ihr Namen wurde sogar genannt. Doch plötzlich hieß es in der Presse, er habe die iranische Muslima, die „energische“ Ferdos Forudastan, Gattin des Grünen Michael Vesper, als „Sprachrohr“ genommen:
    http://edition-lingen-zeitgeschichte.de/ferdos-forudastan-verkuenderin-des-bundespraesidenten/

    Die kommunistische – natürl. unter Islamvorbehalt, wie alle Iraner, die sich polit. in Deutschland engagieren, z.B. Naika Foroutan; Bahman Nirumand, seine Tochter Mariam Lau geb. Nirumand; Omid Nouripour, Minu Barati-Fischer, Tochter des dubiosen Nosratollah Barati-Novbari, alias Mehran Barati – Iranerin Forudastan(sie sei keine fromme Muslima, verbreitet sie) hat übrigens null Benehmen:

    :::“Den historischen Auftritt Helmut Kohls in Dresden Ende 1989 indes schilderte sie durchaus spöttisch: „Richtig glücklich wirkte das speckige Lächeln (Kohls) unterm bunt geschmückten Christbaum im Dresdener Kulturpalast.“… Trat Kanzler Kohl in den 1990er-Jahren zu Hintergrundgesprächen mit Journalisten auf, vermied Forudastan, so heißt es, die Anrede „Herr Bundeskanzler“:::
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article107924461/Helmut-Kohl-nannte-sie-spitz-Gnaedige-Frau.html

  63. Bring jetzt endlich dein eigenes Leben in Ordnung. Der liebe Gott mag keine Ehebrecher die dann auch noch mit ihre Mätresse durch die Lande ziehen.

  64. Das ist ja das Schlimme an diesem Verrat, der in solch radikalem Ausmaß in meiner Erinnerung in der bundesrepublikanischen Politik beispiellos ist. Er war ein echter Hoffnungsträger, der nach seinem Amtsantritt ganz plötzlich eine 180°-Wende vollzogen hat. Ich kann mir dahinter nur ein Vieraugengespräch mit der Kanzlerin nach guter alter DDR-Manier, die ja beiden bestens bekannt ist, vorstellen. Einfach verheerend.

  65. Zitat aus dem Artikel von PI:

    In etwa zwei Monaten wird in der Bundesversammlung ein Nachfolger für den derzeitigen Bundespräsidenten Joachim Gauck gewählt.

    Gewählt? Die Bundesversammlung nickt ab, was Frau Merkel, Herr Gabriel und Herr Seehofer bestimmt haben. Kann man guten Gewissens sagen, der BP würde gewählt?
    Wessen Präsident wird das sein? Wurde der Herr Gauck nicht auf ähnliche Weise „gewählt“? Ist es da erstaunlich, dass er der Präsident derjenigen war, die ihn zum Präsidenten gemacht hatten?

  66. @ #105 Religion_ist_ein_Gendefekt (15. Dez 2016 17:16)
    und andere:

    Das Murksl wird ihm klargemacht haben, daß er – wie die gesamte Regierung – ausschließlich nach Washingtons Pfeife zu tanzen habe. Und daß ES (das M.) und damit alle nachgeordneten Blockflöten dies in vorauseilender Über-Pflichterfüllung zu tun haben.

    Wer aber nur in Spuren Stolz in seinem Charakter trägt, hätte lieber kurz und bündig die Brocken hingeworfen, als sich so korrumpieren zu lassen und das Volk derart zu verhöhnen.

  67. Daß dieser verlogene Hetzpfaffe, dieser falsche, eitle, größenwahnsinnige, egozentrische, arrgonte, machtgeile Wichtigtuer eine Fehlbesetzung ist, war mir von Anfang an klar.

  68. Ist dieser abgehalfterte Pfaffe weg, kommt der nächste Volksverdummer. Das Volk wird so oder so immer von dieser Elite betrogen und belogen. Laßt euch das nur immer schon gefallen. Maul halten und wenn die erst den III Weltkrieg zusammen mit den USA angezettelt haben, höre ich jetzt schon; daß haben wir nicht gewußt. Leider wiederholt sich die Geschichte immer wieder. Schon 1936 bis 39 war es die USA mit GB die Hitler dazu verführt und ermutigt haben gegen den Russischen Bolschewismus Krieg zu führen. Mit welchem Ausgang wissen wir und auch jetzt wird es wieder so sein. Nur dieses Mal gibt es keinen Sieger mehr. Gottes Schöpfung wird durch Menschenhand vernichtet werden. Hoffentlich krepieren die die ihn angezettelt haben ebenfalls. Gott strafe diese Leute mit Pest und Cholera.

  69. Nur wenige dürften das mit dem Amt des Bundespräsidenten normalerweise verbundene Image so „verbrannt“ haben wie Gauck. Der nächste selbiger Provinienz steht schon am Start. Mit solchen Leuten, hinter denen unverändert die „üblichen Verdächtigen“, Globalisten, NGO’ler, Eurokraten und Transatlantiker derzeitiger, parteiübergreifender Machart stehen, gibt es keine Hoffnung für das deutsche Volk.

    Es gilt also: Geht ein Gau(c)kler, kommt der nächste anderen Namens, um dessen Platz einzunehmen und mit genau der Gaukelei weiterzumachen, mit der der alte aufgehört hat. Zu einem anderen Fazit als diesem zu kommen ist mangels Alternativen im derzeitigen Politikbetrieb kaum möglich.

  70. Der Kabarettist Uwe Steimle hat über den angeblichen Widerstandskämpfer Gauck gesagt, dass der in der Endphase der DDR erst hervorgekrochen kam, als nichts mehr zu befürchten war, dass er „als einer der letzten auf den Zug der Freiheit aufgesprungen ist, und dann so getan hat, als sei er der Lokführer gewesen“.

  71. Nun schimpft doch nicht alle auf den Gauck.
    Der Gauck liest seine Reden doch nur ab. Geschrieben werden sie von links-grünen Ideologen im Präsidialamt.

  72. Die „Wahl“ des Bundespräsidenten durch die „Bundesversammlung“ ist eine reine Placebo-Veranstaltung. Ein Muster ohne Wert. Kostet nur viel Geld. Hat nichts, aber auch garnichts mit Demokratie zu tun. Eine Verhohnepipelung des Wahlvolks….
    Fortsetzung der Reihe erwünscht.

  73. #90 Holger Burkhard (15.Dez.2016 14:12)
    Bedford-Strohm ist vom gleichen Kaliber wie Gauck.Klare Kante gegen AfD und Pegida.Aber vor dem Islam im Staub kriechen.

  74. Ich erinnere an seinen Besuch des Tempelbergs in Jerusalem wo Er und sein katholischer Amtskollege Marx mit Rücksicht auf den Islam ihre Kreuze abgelegt hatten.Bedford-Strohm tritt uebrigens für einen Islamunterricht an deutschen Schulen ein.

Comments are closed.