Normalerweise liegt es mir vollkommen fern, Menschen zu pathologisieren. Damit sollte man äußerst vorsichtig sein und wenn immer möglich davon absehen. In diesem speziellen Fall erscheint es mir aber notwendig, da ansonsten nicht verständlich wird, was in nahezu allen westlichen Gesellschaften seit einigen Jahrzehnten so gewaltig schief läuft. Und da ich hier keine Einzelpersonen anspreche respektive diagnostiziere, sondern ein gesamtgesellschaftliches Phänomen, möchte ich mir heute diese Freiheit nehmen, von meinem Grundsatz ausnahmsweise abzurücken.

(Von Jürgen Fritz*)

Grün-linke Gutmenschen (eigentlich nur Gutmeiner, weil gute Menschen etwas anderes meint) erscheinen mir – und ich sage das nicht einfach so dahin – krank. Nicht körperlich, sondern geistig-psychisch. Daher ist es auch weder sinnvoll noch empfehlenswert, sich auf größere Diskussionen mit ihnen einzulassen. Warum nicht?

Eine offene und ehrliche Diskussion setzt voraus, dass beide sich von besseren Argumenten und Fakten potentiell überzeugen lassen. Ansonsten hat die Diskussion ja gar keinen Sinn. Sie setzt die Bereitschaft zum Denken, zum Nachdenken, zur kritischen Überprüfung der eigenen Position und den gemeinsamen Willen zur Wahrheitsfindung voraus. Andernfalls sind es reine Machtkämpfe, in denen der Eine dem Anderen und Umstehenden seine Überlegenheit demonstrieren und sich mit allen Mitteln durchzusetzen versucht.

Ersteres funktioniert bei psychopathologisch gestörten Gutmenschen aber nicht. Sie haben sich partiell von der Realität abgekoppelt und schweben in einer Welt der Negation jeglicher Negationen, was natürlich ein Widersprich in sich ist, dessen sie aber wiederum nicht gewahr werden, weil sie nicht kritisch denken, vor allem sich selbst nicht reflektieren können.

Sie können Differenzierungen und Bewertungen von Menschen, die immer auch mit Negationen einhergehen, auch solche rein sachlicher Art, innerlich nicht ertragen, weil sie rein gefühlsgesteuert agieren und ihnen die Vorstellung, dass Menschen unterschiedlich, auch für die Gesellschaft unterschiedlich wertvoll, ja, viele sogar schädlich sind, unangenehme Gefühle bereitet und dies für sie der höchste und im Grunde einzige Maßstab ist, wie sich etwas anfühlt. Ganz wie beim Tier oder beim Kleinkind.

Grün-linke Gutmenschen meinen, wenn sie die Vorstellung unterschiedlicher Bewertungen, damit auch der Wertigkeit, mithin das Negieren von etwas zulassen, dass dann das Negative in sie hineinkäme und da dies ihr Harmoniebedürfnis und ihr Bedürfnis mit allem verbunden, mit allem eins zu sein (Verschmelzungssehnsucht) und das eigene Ich aufzulösen, konterkariert, lehnen sie dies ab, was natürlich wiederum eine Negation darstellt, die ihnen aber nicht bewusst wird, da sie nicht denken, sondern primär fühlen.

Dem liegt ein tief gestörtes Verhältnis zum eigenen Ich, welches sich allererst aus Abgrenzung konstituiert und entwickelt, dem liegen Angst vor Bewertung, vor dem Gefühl der Minderwertigkeit sowie Realitätsverlust und schwere Traumatisierungen, die nie verarbeitet wurden, sowie die völlige Unfähigkeit der kritischen Selbstreflexion zu Grunde.

Mit derart gestörten Personen sollte man nicht großartig diskutieren. Man muss sie behandeln. Aber das müssen spezialisierte Fachärzte machen. Dies würde wiederum voraussetzen, dass die davon Betroffenen ihre Krankheit selbst erkennen und vor sich selbst eingestehen. Einem Alkoholiker kann man nur helfen, wenn er sich a) eingesteht, ein solcher zu sein, und b) die Bereitschaft und den festen Willen aufbringt, das ändern zu wollen, was alles andere als leicht ist.

Da dies bei den psychisch gestörten Gutmenschen fast nie der Fall ist – sie halten sich ja für gesund und die anderen für böse, zeichnen sich regelrechte Feindbilder (alle, die ihre Negation aller Negationen nicht teilen) – kann ihnen wahrscheinlich nicht geholfen werden, zumal wenn sie auch noch in der Mehrheit sind und sich permanent ihrer selbst gegenseitig versichern und sich so immer tiefer in die Pathologie hineintreiben. Ein Ausbrechen aus dieser Spirale wird in den meisten Fällen kaum möglich sein.

Mit ihnen diskutieren, ist daher sinnlos und wenn man sie argumentativ aushebelt und sie der Argumentation folgen (können), was allerdings fast nie der Fall ist, da sie das Denken a priori und per se abwerten, weil sie es nicht so gut können, dann schotten sie sich von einem ab, weil das ihr von der Realität partiell losgelöstes Konstrukt stören, sie in ein inneres Ungleichgewicht (kognitive Dissonanzen) bringen würde, was unangenehme Gefühle verursacht und genau die versuchen sie ja rund um die Uhr zu vermeiden.

Da sie rein gefühlsgesteuert sind und angenehme Gefühle zum absoluten Maßstab ihres eigenen wie jedes anderen Daseins erheben, wollen sie dem, wenn immer möglich, aus dem Weg gehen. Dadurch stagnieren sie natürlich kognitiv und überhaupt seelisch, bleiben bis zu ihrem Tode im Grunde auf dem personal-psychisch-emotionalen Niveau von Kleinkindern.

Und mit Kleinkindern kann man nicht auf Augenhöhe diskutieren. Man muss sich um sie kümmern und für sie sorgen, ihnen die Welt erklären, was aber voraussetzt, dass sie zuhören und lernen wollen. Bei kleinen Kindern ist das immer der Fall. Sie sind geradezu lern- und wissbegierig und dankbar für Anstöße und Erklärungen. Wenn sie auf kognitive Dissonanzen stoßen, bauen sie ihr Weltbild so lange um, bis es wieder zur Realität passt. Sie passen also ihr Inneres, ihre Vorstellungswelt immer mehr der Realität, der tatsächlichen Welt an, so dass eine innere Entwicklung stattfindet, sowohl kognitiv wie auch emotional.

Genau das wollen die psychopathologisch gestörten Erwachsenen, die übrigens unsere Gesellschaft inzwischen weitgehend dominieren, aber nicht. Jemand, der nicht dazulernen will, der “so bleiben will, wie er ist”, ist geistig-seelisch im Grunde schon tot. Und mit so jemand diskutieren zu wollen, ist vergebliche Liebesmüh.

Schonen Sie also bitte Ihre Nerven und tun Sie es nicht. Reden Sie lieber mit denen, die geistig offen, die – abgesehen von kleinen psychischen Störungen, die wir wohl alle haben – innerlich weitgehend gesund sind. Das ist a) befriedigender für einen selbst und b) kann man so etwas Positives bewirken, indem man selbst von dem anderen lernt und dieser von einem, so dass beide vorankommen und sich weiterentwickeln können, was vielleicht eine Sinndimension unseres Daseins darstellt.


(*Dieser Artikel ist erst bei Tichys Einblick erschienen, wurde dann gelöscht, ist aber im Webcache noch verfügbar. Erklärung dazu auf sciencefiles.org. Karikatur: Bernd Zeller)

image_pdfimage_print

 

232 KOMMENTARE

  1. Das habe ich schon lange aufgegeben. Ich ziehe einfach den Stecker raus. Sich mit dieser Klientel abzugeben ist verschwendete Lebenszeit.

  2. Was überhaupt niemand sagt, es wird in Deutschland NIE mehr so sein wie es war! Millionen Araber und Afrikaner bringen den Terror zu UNS!

  3. Als Sachkundiger muss ich mit Bedauern feststellen, dass hier keine erfolgversprechenden Behandlungsmethoden gibt. Lediglich Maßnahmen zur Umerziehung. Gulag oder Ähnliches.

  4. Mit wohlstandsverwahrlosten, linksgrün-pädophilen Nichtsnutzen, diesen ewiggestrigen Traumtänzer*innen, kann man beileibe nicht diskutieren, da Realität bei Pippi Langstrumpf zu faktisch ist.

    Was wir aber im Superwahljahr machen sollten:

    Gut mit Argumenten präpariert und ruhig auch mit mehreren ( machen Moslemschläger und Nichtsnutz-Antifa schließlich auch) zu den Wahlkampfständen gehen, den ahnungslosen Bürger spielen und dann die ganzen Wohlstandsnichtnutze der Grünpädophilen mit ihrem Hirnriss konfrontieren, besonders, wenn in den Fußgängerzonen viel Publikumsverkehr ist.

    Dann kommen diese Pädophilen in arge argumentative Nöte, denn wenn sie sich in der Öffentlichkeit dem Diskurs verweigern, dann sieht jeder die Nichtsnutzigkeit der Pädophilen!

    Schlagt den Grünfaschisten die hohen EEG-Strompreise, die hohen Steuern, die CO2-Lüge, Simone Peters-Grüfris Polizistenschelte, Göring-Görings „Freumichdrauf“, Künaxts Terroristenschonung, die Pädophilie drogensüchtiger Abgeordneter und dergleichen linksgrüner Verbrechen um die ungeschächteten OhrInnen!

    2017 ist ein Jahr der argumentativen Attacke im Kampf um die Diskurshoheit!

    Die Identitären werden sich sicher auch sehr kreativ sein!

    Gebt grünen Pädophilen keine Chance!

  5. #3 Freya- (08. Jan 2017 20:16)

    Ist der Tschekist AndreJ Holm immer noch nicht zurückgetreten?

    Will OB Müller diese lästige Personalie die ganze R2G-Legislaturperiode durchschleppen?

    Kurt Schumacher würde sich im Grabe undrehen!

  6. Diskutieren? Nein, ich lege keinen Wert auf permanente Machtkämpfe ohne wirkliche Ergebnisse.

  7. Diskutieren mit Gutmenschen ist so sinnlos wie die Wand anzuschreien.

    Aber es gibt aber sog. Nischen:
    Man könnte evtl. als Partei (AfD) im Wahlkampf die rot-grünen Emanzen darauf hinweisen, daß aktuell durch das Verhalten der Fickilanten ihre ganzen Errungenschaften (Frauenrechte) aus den letzten Jahrzehnten aktuell den Bach runter gehen und ob deshalb die Grünen noch die richtige Partei für dieses Klientel sei.
    Zumindest eine Alice Schwarzer, die Ur-Mutter der Emanzen, scheint das begriffen zu haben so wie die jetzt redet…

  8. Und mit so jemand diskutieren zu wollen, ist vergebliche Liebesmüh.
    ———————————————–
    Es ist vor allem sehr anstrengend, mit solchen Gutmenschen zu diskutieren. Eigentlich müssten sie doch aufgrund ihrer hohen (?) Intelligenz eins und eins zusammenzählen können, also die richtigen Antworten für das Desaster, das sich in Deutschland anbahnt, zu finden – um anschließend handlungsfähig zu sein. 🙂
    ———————————————–

    ETWAS GANZ ABSCHEULISCHES:

    NRW: Angriffe auf Musiklehrer verschwiegen!

    von Michael Henkelmann

    Langenfeld: Die städtische Musikschule schlägt bei diesem schlimmen Thema keine lauten Töne an, und auch aus dem Rathaus war bislang nichts nach außen gedrungen. Doch jetzt sickerte durch: Mindestens drei Musikschullehrer sind in den vergangenen Wochen nacheinander von jungen Gewalttätern während des Musikunterrichts angegriffen worden. Wie die Mutter ärgert sich auch ein Musikschullehrer darüber, dass die drei Attacken quasi unter der Decke gehalten und nicht nach außen kommuniziert wurden. Auf Nachfrage bestätigte Polizeisprecher Ulrich Löhe gestern, dass Anzeigen wegen Körperverletzung eingegangen seien. Aus einem angrenzenden Park drangen mehrere südländisch aussehende Männer in das Kulturzentrum ein und prügelten dort auf die Musiklehrer! Das Verschweigen geht ununterbrochen weiter…

  9. Handlungsanleitung beim Herrannahen eines Lügenmedien-Mitarbeiters, eines Presstitutierten, einer Medienhure:

    Immer sehr nett schauen, offener Blick.

    Dann die Frage: Würden sie mal was in unser Mikro sprechen?

    Dann die Gegenfrage: Von wem sind sie denn?

    Antwort des Presstituierten: von XYZ-Wahrheitsmedium.

    Antwort von uns: Ah nein, ich spreche nicht mit der Lügenpresse.

    Ganz einfach. Und SEHR WIRKUNGSVOLL.

  10. Mit derart gestörten Personen sollte man nicht großartig diskutieren. Man muss sie behandeln.

    Das ist völlig ausgeschlossen.

    Gutmenschen sind wie die Alzheimer-Patienten, eine Heilung nicht möglich, und der Krankheitsverlauf wird immer fataler werden, je älter der Pazient wird.

    Es ist sinnlos, ernsthaft mit einem Gutmensch/Alzheimer-Patienten reden, geschweige denn diskutieren zu wollen.

    Solche Hirnkranke leben in ihrer eigenen Welt, und werden mit ihr sterben…

  11. Paßt jetzt gut zu Thema… Gerade lief auf DDR1 Tatort so nebenher… „Land in dieser Zeit“
    Wir waren also gewarnt und konnten so schnell reagieren… Plötzlich… Vielfältige Goldbuben im Bild… Der Satz „Im Asylheim war Wasserrohrbruch und …“
    Und *schwupp* hatten wir die Kiste ausgeschaltet…
    Muuuahhhaaa… Postfaktische TV Schnellabschaltung…
    DAS soll mal einer nachmachen :O)

  12. Diese so genannten Gutmenschen möchten sich doch nur Gut fühlen. Das heißt Gut versorgt sein, auf Kosten anderer.
    Es sind beinharte Egoisten. Denen kommt man nicht bei, man kann sie nur ausgrenzen. Und sollten diese Typen eines Tages auf „unserer“ Seite stehen, dann sollten wir uns schnell Gedanken darüber bereiten was wir falsch gemacht haben.

  13. PI, nichts für ungut, aber schaltet die Vorschaufunktion wieder ein, bevor man einen Kommentar veröffentlichen kann…

  14. Bei einer RAF-Terroristin wurde bei der Obduktion tatsächlich ein Gehirntumor festgestellt.

    Also ja, Linkssein ist eine Hirnerkrankung. Meist therapierefraktär.

    Wenn sie die Gesellschaft zerstört haben mit Muslzuzug werden sie selbst am Baukran hängen.

    Leider ist der Kollateralschaden gewaltig.

  15. Solange der Furz noch warm und das Bier kalt ist, stört die 68er Deutschrasse nichts. Geht klar, läuft bei uns.

  16. Ich hätte Achtung vor sogenannten Gutmenschen, wenn sie wie Mutter Theresa in die Slums gehen und dort selbstlos helfen würden.

    Aber das tun sie nicht, sondern wollen anderen „Altruismus“ aufzwingen.

    Sobald sie das Geld der anderen verschleudert haben, wissen sie nicht weiter.

    Deshalb ist jedes linke Regime selbstlimitierend und führt immer in die Katastrophe.

  17. #2 Freya- (08. Jan 2017 20:14)

    Was überhaupt niemand sagt, es wird in Deutschland NIE mehr so sein wie es war!

    Sie machen mir Angst, obwohl ich es selbst ja auch weiß, es aber nicht wahr haben möchte.

  18. #23 Falkenstein (08. Jan 2017 20:39)
    #17 yps (08. Jan 2017 20:34)
    So geht das!
    Schalte aus was Dich kaputt macht.

    Yups! Genau! Früher hätte ich nie einen Film abgewürgt – man weiß ja nie, welch‘ geniales Meisterwerk sich da noch entfaltet…
    Aber das ist lange her… Meine Toleranzgrenze bei Hurenmedien hat die Null weit unterschritten :O)

  19. Ich will hier mal die Patientenakte vom pädogrünen Landeschef Jürgen Kasek (leider noch Sachsen) veröffentlichen. Lest euch bitte nur mal in die letzten 5 Stunden ein, der Mann muss doch literweise Captagon schlucken, um in diesen Combat-Modus zu gelangen. Nur zur Info, morgen feiert Legida den 2. Geburtstag und der grüne Junge will „gegendemonstrieren“.

    Link zur Krankenakte Jürgen Kasek

    Lustig ist vor allem, wen der glaubt alles als in seinem niederen Sinne „mobilisiert“ zu sehen. Es interessiert keine Sau, außer so ein paar bolschewistische Vollschwachmaten, linke 15-Watt-Leuchten und antifantische Trottel. Ich glaub, der kann vor Aufregung die Nacht nicht schlafen. Die 80 linken Pappnasen von seiner letzten „Demo“ am 24.10.2016 in Leipzig waren ja eine schallende Ohrfeige.

  20. #20 yps (08. Jan 2017 20:36)

    #15 RechtsGut (08. Jan 2017 20:32)
    OT
    KEINESFALLS VERGESSEN: Beim Opfer des Berliner Islamterrors seine Anteilnahme zu schreiben.
    Sebastian Berlin heißt das Opfer (soweit ich weiß, kein Pseudonym!)
    Hier kann man seine Anteilnahme schreiben:
    https://www.facebook.com/FeuerwehrBadBelzig/posts/1309714312421011:0
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Leider nur für FB-Mitmacher möglich… Schade!

    Hier ist eine allgemein zugängliche Seite des Gedenkens an das Islamterror-Opfer vom Breitscheidplatz, „Sebastian Berlin“:

    (der Nachname „Berlin“ scheint kein Pseudonym z sein!)

    Dort gibt es auch ein „Trauerbild“, dass man weitersenden kann!
    http://gemeinsam-trauern.bestattungendieckmann.de/Begleiten/sebastian-berlin

  21. Und die kleinen Gutmenschen denken UNSEREINS ist bescheuert!
    Ich war mal auf einer PEGIDA Demo! Und dieses Stadt in der das war, ist man SEHR Links orientiert!! Und während des spazieren gehens hat jemand das Lied von John Lennon IMAGINE von seinem Fenster aufgedreht! Um UNSEREINS als Spinner hin zu stellen!!
    Aber manchmal lief auch noch Clownsmusik aus manchen Fenstern!! Aber ich bin ein Humorvoller Mensch und fand die Idee mit der Clownsmusik auch irgendwie kommisch und Lustig!!

  22. #17 yps (08. Jan 2017 20:34)

    Paßt jetzt gut zu Thema… Gerade lief auf DDR1 Tatort so nebenher… „Land in dieser Zeit“
    Wir waren also gewarnt und konnten so schnell reagieren… Plötzlich… Vielfältige Goldbuben im Bild… Der Satz „Im Asylheim war Wasserrohrbruch und …“
    Und *schwupp* hatten wir die Kiste ausgeschaltet…
    Muuuahhhaaa… Postfaktische TV Schnellabschaltung…
    DAS soll mal einer nachmachen :O)

    Sehr schön beschrieben. Danke!

    Ausnahmsweise waren wir da heute schnell.

    Das Staatspropagandaempfangsgerät über eine Zwangsgebühr (GEZ) finanziert bleibt heute aus.
    Ausser im hr läuft etwas über das schöne Rheingau.

  23. Was hier unter Diskussion mit Gutmenschen dargestellt wird, deckt sich zu 100% mit meinen Erfahrungen mit moslemischen Gläubigen: Eine offene Diskussion ist – trotz recht guter Kenntnis des Islam – nicht möglich.

    Da heißt es dann, der Koran ist falsch übersetzt, es ist der falsche Übersetzer, aus dem Zusammenhang gerissen, es fehlen Halbsätze etc. Selbst bei klaren und eindeutigen Fragen wie beispielsweise das erlaubte „Schlagen der Frauen“, die Todesdrohung für Moslems, die den Glauben verlassen wollen, der Aufruf zum Töten der Ungläubigen usw. usw. wird ausgewichen, verniedlicht, umschrieben…

    Fazit: Es bringt nichts, außer der Bestätigung, das der Islam so ist, wie ihn die Kritiker sehen.

  24. Gutmeiner werden von mir generell gemieden, wie die Pest!
    Sollte sich einer von denen genötigt fühlen, mir ein Knopp an die Backe labern zu müssen, kriegt der sein Fett mit unwiederlegbaren Argumenten weg, mit dem Hinweis dass er schließlich damit angefangen hat und mich mit seiner Schwurbelei in Ruhe lassen soll, da sonst ne Anzeige wegen Fääk Nuus droht!

  25. Ich hatte schon angefangen, einen Artikel für PI zu schreiben. Danke, ihr wart schneller. Dieser Artikel MUSSTE einfach hierher. Die Krankheit, die Jürgen Fritz beschreibt, ist in diesem Blog bekannt als „Political Correctness“.

  26. Im „tatort“ auf ARD machen sie gerade wieder einen auf „Kampf gegen Rechts“.
    Und Kuffnucken sind natürlich alle lieb.
    *kotz*

    GEZ-Propagandasender!
    Mit Zwangsgebühren!

  27. #17 yps

    Paßt jetzt gut zu Thema… Gerade lief auf DDR1 Tatort so nebenher… „Land in dieser Zeit“
    Wir waren also gewarnt und konnten so schnell reagieren… Plötzlich… Vielfältige Goldbuben im Bild… Der Satz „Im Asylheim war Wasserrohrbruch und …“
    Und *schwupp* hatten wir die Kiste ausgeschaltet…

    Kommentar dazu auf tvdoday:

    Dramaturgisch etwas überfrachtet, aber spannend und mit wichtiger, aufrechter demokratischer Haltung geht’s hier gegen Deutschtümelei und rassistische Gruppierungen wie die „Identitäre Bewegung“.

    Unglaublich, wie sich Fernsheprogramm-Seiten herausnehmen, den Leser zu erziehen, wie im Dritten Reich!

  28. #17 yps (08. Jan 2017 20:34)

    Paßt jetzt gut zu Thema… Gerade lief auf DDR1 Tatort so nebenher… „Land in dieser Zeit“
    Wir waren also gewarnt und konnten so schnell reagieren
    ——————————————-

    What the Fuck….. Ist das denn für ein Tatort?
    Das Drehbuch muss Merkel geschrieben haben.
    Post faktisch. Ich will meinen Schimanski wieder..
    Der Ton ist schon aus, Laptop an, Serie wird ausgesucht.Uff.

  29. #17 yps (08. Jan 2017 20:34)

    Paßt jetzt gut zu Thema… Gerade lief auf DDR1 Tatort so nebenher… „Land in dieser Zeit“
    Wir waren also gewarnt und konnten so schnell reagieren… Plötzlich… Vielfältige Goldbuben im Bild… Der Satz „Im Asylheim war Wasserrohrbruch und …“
    Und *schwupp* hatten wir die Kiste ausgeschaltet…
    Muuuahhhaaa… Postfaktische TV Schnellabschaltung…
    DAS soll mal einer nachmachen :O)

    Sehr schön beschrieben. Danke!

    ➡ Ausnahmsweise waren wir da heute schneller.

    Das Staatspropagandaempfangsgerät über eine Zwangsgebühr (GEZ) finanziert bleibt heute aus.
    Ausser im hr läuft etwas über das schöne Rheingau.

    #19 Die Wehr (08. Jan 2017 20:36)

    PI, nichts für ungut, aber schaltet die Vorschaufunktion wieder ein, bevor man einen Kommentar veröffentlichen kann…

  30. Poulaphouca

    Wir haben auch die tvtoday als ich gestern genau diesen von dir zitierten Satz gelesen hatte, stand für mich fest, diesen Tatort nicht zu schauen…

    Es reicht….

  31. So um 1968 im Gymnasium haben wir den linken Spinnern prophylaktisch eins aufs Freßbrettel gehauen, diskutieren war sinnlos. Irgendwann haben wir die Typen nur noch ignoriert und sind ihnen aus dem Weg gegangen. Das ermöglichte den „Marsch durch die Institutionen“.

    Heute überlege ich, wie mit unserer Lütten verfahre, Gym-Oberstufe, dank der (meisten) Lehrer total linksgrün verseucht. Mir erscheint eins aufs Freßbrettel immer noch die beste Lösung. Übrigens ist ca. 1/3 der Klasse unserer Lütten in psychologischer Behandlung…..

  32. Grün sollen nur die anderen sein.

    Mir gegenüber wohnt eine Links-Rotz-Grüne Familie. 2 Erw. + 2 Kinder. Mittlerweile 3 KFZ (da ein Kind 18 geworden ist) u. 1 Motorrad.
    Natürlich alles über 10 Jahre alt, da es für neue, schadstoffarme Fortbewegungsmittel nicht langt.
    Es wird kein Meter gelaufen oder Fahrrad gefahren. Alles mit Auto – und wenn es 100m zum nächsten Doktor sind.

    Aber mir hat die Haushaltsvorstandstussi erzählen wollen, dass ich einen alten V8 und einen neuen Diesel habe. Das ist Pfui.

    Seitdem reden alle nicht mehr mit mir – meine Rede fing mit: „Hör zu Du blöde dumme Grünschlxxx. Ihr alle könnt mich mal am Arsxxx leckxxx. Und dann hab ich ihnen ihr obiges Fahrverhalten mit ihren Schrottkarren erklärt.

    Die Wahrheit tut weh.

  33. #2 Freya- (08. Jan 2017 20:14)

    Was überhaupt niemand sagt, es wird in Deutschland NIE mehr so sein wie es war!

    Ja, mir ist in neulich auch
    „The Land of Lost Content“ von Housman in der deutschen Adaption am Endes des Films „Walkabout“ in den Sinn gekommen.

    Aus jenem fernen Land
    weht tödlich Atem mir ins Herz
    die blauen Hügel der Erinnerung
    das Gras, das nach dem frischen Regen sprießt
    die Farm.

    Verloren ist mir die Seele dieses Landes
    glänzend seh‘ ich seine Weite
    glücklich ging ich seine Straßen
    und kann dennoch nicht zurück.

  34. #13 georgS (08. Jan 2017 20:31)

    Der Artikel wurde inzwischen zusammen mit einer Entschuldigung bei Tichys Einblicke gelöscht. Warum das notwendig war, verstehe ich nicht.

    ————————————————

    Weil er eine böse Satire, vielleicht von Zeller selbst, auf die Gutmenschenverstehenwoller im Gegenmerkelmilieu ist. Auf jene, die sagen die Gutis seien irgendwie krank, die sie damit aber auch moralisch freisprechen, anstelle ihnen das zu geben, was sie verdienen. Die Löschung könnte zur Show gehören. Oder noch nicht jeder ist an Bernd Zellers Humor gewöhnt und man hat die überschätzt, die hier sind. Das muß man vielleicht üben – ich zum Beispiel habe da mein tägliches kleines Ritual. Oje, jetzt rede ich auch schon wie der örtliche Typ.

  35. #29 RechtsGut (08. Jan 2017 20:46)

    #20 yps (08. Jan 2017 20:36)

    #15 RechtsGut (08. Jan 2017 20:32)
    OT
    KEINESFALLS VERGESSEN: Beim Opfer des Berliner Islamterrors seine Anteilnahme zu schreiben.
    Sebastian Berlin heißt das Opfer (soweit ich weiß, kein Pseudonym!)
    Hier kann man seine Anteilnahme schreiben:
    https://www.facebook.com/FeuerwehrBadBelzig/posts/1309714312421011:0
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Leider nur für FB-Mitmacher möglich… Schade!

    Hier ist eine allgemein zugängliche Seite des Gedenkens an das Islamterror-Opfer vom Breitscheidplatz, „Sebastian Berlin“:
    (der Nachname „Berlin“ scheint kein Pseudonym z sein!)
    Dort gibt es auch ein „Trauerbild“, dass man weitersenden kann!
    http://gemeinsam-trauern.bestattungendieckmann.de/Begleiten/sebastian-berlin

    Danke für den Link! Es ist so furchtbar wie mit den Opfern des feigen Terroristen umgegangen wird! Merkel übertrifft ihre eigene Charakterlosigkeit immer wieder auf’s neue… unfassbar! Mir fehlen wirklich die Worte!

  36. Es ist Langeweile, Wohlstandsverwahrlosung, Ziellosigkeit, Selbsthass, Untergangssehnsucht … wählt das kranke LINKSGRÜNE Pack ab.

  37. Grün-linke Gutmenschen (eigentlich nur Gutmeiner, weil gute Menschen etwas anderes meint) erscheinen mir – und ich sage das nicht einfach so dahin – krank. Nicht körperlich, sondern geistig-psychisch. Daher ist es auch weder sinnvoll noch empfehlenswert, sich auf größere Diskussionen mit ihnen einzulassen. Warum nicht?

    Da bin ich anderer Meinung. Es gibt sicher geistig Beschränkte unter den Gutmenschen, ja. Dummheit ist aber keine Krankheit. Es gibt aber auch äußerst kluge Leute, bei denen sich die Beschränktheit nur auf bestimmte Bereiche reduziert. In diesem Fall ist der Grund für die Beschränktheit zumeist schlicht Eitelkeit.
    Man hält sich für moralisch überlegen und kann von dem Weltbild, das einem dieses Überlegenheitsgefühl ermöglicht, unmöglich abweichen. Solchen Leuten kann man mit Fakten kommen, sie werden immer Gegenbehauptungen aufstellen, die man gerade nicht nachprüfen kann. Wenn man sie tatsächlich mal festnagelt, werden sie in der Regel ausfallend, brechen die Diskussion ab, beginnen mit Witzchen oder versuchen, auf ein anderes Thema umzuschwenken.
    Das ist zumeist Eitelkeit, nicht Krankheit.

  38. #32 ElReconquistador (08. Jan 2017 20:51)

    Ach ja, Lenin ist auch recht jung gestorben, wohl an Gehirnsyphillis.

    —————————————————-
    Dann besteht ja noch Hoffnung. Die Gröönen haben alle den Gehirnsyph.

  39. Mit solchen Menschen sollte man nicht diskutieren, aber man kann für sie beten und auf ein Wunder hoffen. Denn es heißt in Ps 98, 2

    Singet dem HERRN ein neues Lied, denn er tut Wunder. Er schafft Heil mit seiner Rechten und mit seinem heiligen Arm.

    Das habe ich schon oft genug erlebt, seitdem ich 13 Jahre mit Jesus gehe.

  40. Googelt mal „Kohlbergebene 3“.

    Das ist die geistig, moralische Heimat der Gutmenschen. Und dort kann man sie auch vortrefflich bekämpfen.

    Macht sie zu Aussetzigen. Macht sie zu schlechten Menschen. Flöst ihnen Schuldgefühle ein. Und zwar am besten ÖFFENTLICH.

    Dann habt ihr sie. Dann fressen sie Euch aus der Hand oder schlagen wild um sich. Beides ist gut.

  41. Der #Aufschrei bei Xing zu Tichy – das erinnert ein wenig an Gerald Hensels Boykottaufruf zur Achse des Guten. Tichy hat vielleicht nicht Broders Netzwerk, und hat daher nicht die Kraft, sich dagegen zu stemmen. Dennoch: Die sich über den Artikel beklagen, beweisen die Richtigkeit der Diagnose.

  42. jetzt wird einem noch der Sonntagabend mit dem Muselpack versaut. Tatort heute, so eine Scheiße wird von unserem Geld gedreht, mir wurde übel und ich habe die Kiste ausgemacht.
    Blöder geht es nicht mehr.
    In so einem Land zu leben bereitet mir inzwischen mehr als ein ungutes Gefühl, meine Hoffnung ist die Wahl, sonst gute Nacht Deutschland, Du warst einmal ein wunderbares Land, bis diese dumme Schnepfe aus Meckpom die Tore geöffnet hat und den moslemischen sozialen Abschaum hat bei uns einfallen lassen

  43. Somit zeigt Roland Tichy wohl sein wahres Gesicht, wie es Obama auch schon tat.

    Unterstellung von Pathologie ist für TE keine politische Diskussionsbasis.

    Diese Begründung hinterlässt bei mir den Eindruck, in der Redaktion von Tichy mischen auch Grüne mit.

  44. Ich: Warum hast du das getan?

    Gutmensch: Was?

    Ich: Warum hast du die Terroristen willkommen geheißen?

    Guti: Ah, so einer bist du.

    Ich: Naja, du hast ja wohl jetzt Dreck am Stecken.

    Guti: Ja klar Mann.

    Ich: Ohne deine Willkommensorgien könnten die armen Besucher vom Weihnachtsmarkt noch leben.

    Guti: Ach hör doch auf. Woher hätte ich denn wissen können…?

    Ich: Naja. Du hast gesagt, die Flüchtlingsgegner wären ungebildet.

    Guti: Nur weil jetzt ein Flüchtling mal scheise gebaut hat…

    Ich: Das wird nicht der letzte gewesen sein. Danke. echt.

    Guti: Mit dir kann man echt nicht diskutieren. Hätte nicht gedacht, dass du so einer bist. Tschüß.

  45. Wann wird endlich ein psychiatrisches Gutachten über Merkel erstellt?
    Hat Trump nicht seine Krankenakte veröffentlicht, um zu beweisen wie fit er ist?

  46. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Zwei-Verletzte-bei-Messerstecherei-am-Hauptbahnhof

    Bei einer Messerstecherei am Hauptbahnhof Hannover sind am Sonntagabend zwei Männer verletzt worden, einer von ihnen schwer.

    Nach ersten Informationen waren drei Männer auf eine Gruppe mit ebenfalls drei Männern losgegangen und stachen auf sie ein.
    Die Täter sind flüchtig.

    ..

    ttp://www.spiegel.de/kultur/tv/tatort-heute-aus-frankfurt-land-in-dieser-zeit-im-schnellcheck-a-1128380.html

    Frankfurt zwischen Flüchtlingselend und Salonfaschismus.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/der-frankfurter-tatort-ist-ein-kommentar-kein-krimi-14607847.html

    Der Frankfurter „Tatort“ will in Sachen Flüchtlingskrise und „neue Rechte“ so sehr Zeitkommentar sein, dass er dafür seine Seele verkauft: ein Lehrstück darüber, wie man das Publikum unterschätzen kann.
    Wer beim Titel „Land in dieser Zeit“ neben dem natürlich bald auch geträllerten Volkslied „Kein schöner Land“ gleich an die sogenannte Flüchtlingskrise denkt, der liegt goldrichtig. Ein unvermittelter, brutaler Überfall auf eine Kopftuch tragende Frau, dem jede handlungstechnische Einbindung fehlt, soll wohl belegen, dass Deutschland inzwischen ein unsicheres Zufluchtsland ist.

    Brix würde den Tatverdacht gegen den Flüchtling denn auch am liebsten verheimlichen:
    „Wenn das an die Presse kommt, dann schürt das nur noch mehr Hass.“ So sehr ist der Film mit dem Heraufbeschwören der düsteren Atmosphäre zwischen „Lügenpresse“-Vorwürfen und brennenden Flüchtlingsheimen beschäftigt, dass dabei jede erzählerische Leichtigkeit verlorengeht.

    Viele der kleineren Handlungsstränge verenden sogar unaufgelöst. Vermutlich wird man dem Film Naivität oder gar politische Korrektheit vorhalten, zumal ausgerechnet das Thema Terrorismus keine Rolle spielt, aber das ist gar nicht der Punkt. Haltung zu zeigen ist fraglos wichtig, zumal in dieser Zeit.
    Haltung allein aber macht noch keinen guten Film. Verzichtet einfach aufs Belehren!

    ..

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/saarlands-ministerpraesidentin-extremistische-parteien-ueber-finanzierung-bekaempfen-14609989.html

    Saarlands Ministerpräsidentin stellt sich auf ein Scheitern des NPD-Verbots ein.

  47. Warum sollte man mit Gutmenschen nicht diskutieren?

    Die Frage ist ganz einfach zu beantworten. Es ist Verschwendung kostbarer Lebenszeit. Es bringt auch einfach nichts. Diese Leute haben ihre Meinung und die behalten die auch stur bei, solange die Einschläge noch etwas weiter weg sind. Im Moment ist der latente Bürgerkrieg hier in der BRD für diese Leute noch als entfernter Gefechtslärm der Artillerie zu vernehmen. Vielleicht ändert sich deren Meinung, wenn die eigene Stellung angegriffen und überlaufen wird. Aber selbst für diesen Fall habe ich meine Zweifel.

    Ich habe das selbst in meinem Umfeld schon erlebt. Der Kreis meiner Gesprächspartner ist kleiner geworden. Vorteil ist dabei, daß man auf diese Weise Zeit für wichtigere Aktivitäten gewinnt.

  48. Mir wird bei diesen Diskussionen immer mehr bewusst, wie verblödet, naiv einfältig, bequem, uninteressiert und von der Presse beeinflussbar die meisten Deutschen im Laufe der Zeit geworden sind. Ich distanziere mich von diesen Kleinbürgern, Strafe sie mit Arroganz und unterhalte mich nur noch mit Patrioten.

  49. https://www.welt.de/politik/deutschland/article160975379/Theologe-wirft-AfD-Instrumentalisierung-des-Christentums-vor.html

    Die AfD-Ideologie bestehe „aus einer Mischung von völkischem, nationalem Denken und dem, was man für abendländische Kultur hält, bis hin zum konservativen Familienbild der 50er-Jahre“, sagte der leitende Theologe der zweitgrößten deutschen Landeskirche.

    Kritisch äußerte sich Rekowski zu den AfD-Kandidaturen eines pensionierten Pfarrers und eines Presbyters (Kirchenvorsteher) der rheinischen Kirche bei den nordrhein-westfälischen Landtagswahlen im Mai.

    „Bei Äußerungen oder Handlungen, die in deutlichem Widerspruch zur christlichen Botschaft stehen, grenzen wir uns konsequent ab“, kündigte er an. Dem Ruhestandspfarrer sei bereits „in aller Deutlichkeit das Nötige mitgeteilt“ worden.

    Für mögliche disziplinarische Maßnahmen müsse aber jeder Einzelfall geprüft werden, unterstrich Rekowski.
    Im Jahr 2014 hatte die rheinische Kirche entschieden, dass eine Presbyterin ihr kirchliches Amt aufgeben muss, weil sie für die rechtsextreme Splitterpartei Pro NRW kandidiert hatte.

    ..

    https://www.welt.de/kultur/article160965293/Wenn-Nazi-Bitches-auf-Nafris-losgehen.html

    Von der Kaperung der Mitte und des bürgerlichen Widerstands gegen Nazis durch die extreme Rechte handelt „Land in dieser Zeit“.

    Von der Unübersichtlichkeit der Sprache und der Gefühle, die ausgebrochen ist.

    Von einer Gesellschaft in einer Zeit, die beide noch keiner Analyse zugänglich sind, sondern vielleicht nur einer ver-rückten Spiegelung.

    Die liefert dieser „Tatort“. Und das Netz wird kochen.

    ..

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftswissen/f-a-z-spendenexperiment-akademiker-sind-egoisten-14609722.html

    „F.A.Z.-Leser haben meistens höhere Einkommen, also spenden sie eher“, sagt der Innsbrucker Wirtschaftsforscher Michael Kirchler.

    Tatsächlich gilt: Je mehr die Leser verdienen, umso eher spenden sie.

    Allerdings gilt auch: Je mehr Bildung die Leser haben, desto weniger spenden sie – und zwar auf jeder Einkommensstufe. <<<

  50. Differenzierung, klares logisches Denkvermögen und auch die Liebe zum Vaterland ist heute nicht mehr en vogue. Ein Zitat einer als gemeinhin bekannten und benannten „roten Socke“ wäre heute Nazi, ultrapopulistisch; kurz Pack und würde wohl heute bespuckt werden.
    „Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation…
    E r n s t T h ä l m a n n

  51. Differenzierung, klares logisches Denkvermögen und auch die Liebe zum Vaterland ist heute nicht mehr en vogue. Ein Zitat einer als gemeinhin bekannten und benannten „roten Socke“ wäre heute Nazi, ultrapopulistisch; kurz Pack und würde wohl heute bespuckt werden.
    „Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation…
    E r n s t T h ä l m a n n

  52. #32 lorbas
    #17 yps

    In HR3-Radio haben sie 3 Tage lang Werbung für diesen Tatort gemacht – nebst Inhaltsangabe: Ein Schwarzer wird verdächtigt, aber er war es nicht…

    Immer das gleiche Schema: Wenn im Tatort ein Ausländer (Moslem, Schwarzer) stark verdächtig ist – dann kann man eine Million Euro darauf setzen, dass er es am Ende doch nicht war. Eine Ausnahme gibt es: Russen sind die einzigen Ausländer, die auch mal Täter sein können.

  53. Ich hatte auch schon endlose Diskussionen mit solchen Bessermenschne. Keine Chance.

    Also kurz versuchen würde ich schon immer wieder mal, aber nicht festhaken.

    Für das Wahljahr 2017: keine (endlose) Zeit verschwenden mit Grünisten oder aFaschisten.
    Die Möglichkeiten suchen, wo Leute offen sind, Aufklärung fehlt.

    Ich würde die Krankheit beschreiben als linke Gehirnwäsche.

  54. #1 Wirfaffendaff (08. Jan 2017 20:13)

    Das habe ich schon lange aufgegeben. Ich ziehe einfach den Stecker raus. Sich mit dieser Klientel abzugeben ist verschwendete Lebenszeit.

    * * * * *

    Richtig!

    Vor dem Steckerziehen werde ich meist noch folgenden (meinen!) Satz los:


    Der links-grün-rote Gutmensch hat leider ein dreifach-Handycap (teilweise nicht sofort erkennbar, da latent vorhanden):

    1. Er hat ein ausgeprägtes Schuldgefühl
    2. Er leidet an einem Helfer-Syndrom
    3. Bei ihm grassiert die Xenophilie

    Menschen mit dieser Behinderung werden sich nicht Art-erhaltend (Fertilität im Minus) fortpflanzen (können).
    (Vielleicht für die Menscheit auch gut so . . .)

    Der Überlebenswille ist aberzogen.
    Das Rückgrat gebrochen, der aufrechte Gang nicht mehr möglich. (Dadurch der Blick in den Spiegel erschwert.)

    Diese Spezies wird von der Bühne des Lebens verschwinden.

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Dann besitze ich noch eine „vergilbte Kopie“, auf der zehn Menschen der unterschiedlichsten Rasse auf unserer Welt abgebildet sind.
    (Dies zur These alle Menschen sind gleich –
    „no border, no nation“)

    Frage – nein, Feststellung:
    Wer zwischen diesen abgebildeten Menschen (Vom Aborigine über Zulu bis Inuit) keinen Unterschied erkennen kann,
    hat Wahrnehmungs-Störungen!

    *

    ENDE der Aussage. (= Ende der Unterhaltung)

  55. @ #52 Rhein (08. Jan 2017 21:11)
    Schaut mal, was für eine Scheiße hier geboten wird:
    ———–
    Ein Bestandteil der illegalen Schleusermafia ist das.

    *//www.fluchthelfer.in/imprint.php?lang=de

    Ruben Neugebauer
    Lausitzer Straße 10, 10999 Berlin
    Telefon: 0152-26891496
    Telefon: 030-612 30 37

    Früher saß Ruben Neugebauer im Reutlinger Jugendgemeinderat
    Neugebauer, 27, hat Sea Watch 2014 mitgegründet

    wollte als Pilot die Schleuserei im Mittelmeer unterstützen

    Sea-Watch von Sea-Watch e.V. – Büro Berlin, Lychener Str. 51, 10437 Berlin
    Harald Höppner (Vorsitzender des Vereins)
    Matthias Kuhnt (Stv. Vorsitzender des Vereins)
    Holger Mag (Schatzmeister)

    wer noch ein wenig Adrenalin und ein bisserl Blutdruck braucht, hier: 😉

    Hier ist die Hotline, wo die illegalen Landnehmer die Transportschiffe der EU bestellen können:

    *//www.watchthemed.net/index.php/page/index/12

    Anleitung zum bequemen Eindringen in Europa in Farsi, Arabisch, Französisch, Englisch:

    *//w2eu.info/

  56. Die meisten sind nur die klassischen Mitläufer und Ja-Sager, die so typisch für das deutsche Volk sind. Wenn die staatliche Obrigkeit diesen Subjekten sagt, sie sollen die Juden hassen, so hassen sie. Wenn man ihnen sagt, sie sollen alle Europäer lieben, dann lieben sie eben. Das alles kommt aber nicht von innen, man hängt halt sein Mäntelchen in den Wind, wir werden es vielleicht noch erleben, wie diese Gestalten dereinst es schon immer kommen sahen und immer gegen die Merkel-Politik waren usw. Wenn der Wind sich mal dreht, sind das die ersten, die ihre bisher zur Schau getragenen Überzeugungen über Bord werfen.

  57. So eine irre ARD-Scheiße!
    Im „tatort“ schlagen 3 Deutsche eine islamische Kuffnuckin zusammen und treten auf die ein, als sie noch am Boden liegt!
    Dafür hat der Tatort-Regisseur und der ARD-Intenfant eins auf die Fresse verdient!
    Kotzpropaganda, welche die Realität auf den Kopf stellt!
    Welches widerliche linksgrünes Dreckspack!

  58. #68 hydrochlorid (08. Jan 2017 21:22)

    Unterstellung von Pathologie ist für TE keine politische Diskussionsbasis

    Da hat der geschätzte Tichy wohl etwas vorschnell die Bremse getreten.
    Zitat:
    „Neurowissenschaftler der University of Southern California (USC) gingen der Frage nach: Warum halten manche Menschen trotz Gegenargumenten an ihrer politischen Meinung fest? Das Ergebnis: Das politische Denken wird von bestimmten Gehirnzentren beeinflusst, die an Emotionen und der Entscheidungsfindung beteiligt sind.

    Um herauszufinden, welche Hirnregionenbei politischen Inhalten aktiv sind, rekrutierten die USC-Forscher 40 Versuchspersonen, die sich selbst als „liberal“, also linksorientiert oder sozialdemokratisch, bezeichneten. Die Wissenschaftler beobachteten mittels funktioneller Magnetresonanztomografie (fMRT), wie die Hirne der Probanden reagierten, wenn ihre politischen Positionen angegriffen wurden“.

    http://www.focus.de/wissen/weltraum/odenwalds_universum/politische-meinungen-lassen-sich-kaum-aendern-der-grund-dafuer-liegt-tief-im-gehirn_id_6416740.html

  59. #80 hans mueller (08. Jan 2017 21:40)

    Yup. Sehr treffend beschrieben.

    Nur wird sich leider der Wind nicht drehen. Stattdessen werden wir jetzt islamisiert. Der Deutsche wird dann der beste Moslem aller Zeiten werden wollen. Und dann gute Nacht für den Rest der Welt. Denn der Deutsche wird dann tatsächlich der „beste“ Moslem aller Zeiten sein.

  60. 1/2 OT

    Den Tatort-Müll hab ich mir nicht angetan. Aber stimmt es, dass es gegen die Identitäre Bewegung ging?

  61. #70 ElReconquistador (08. Jan 2017 21:26)
    Wann wird endlich ein psychiatrisches Gutachten über Merkel erstellt?
    ++++

    Unnötig, weil jeder inzwischen weiß, dass sie total bescheuert ist!

  62. Kleines OT, man liest und hört überhaupt nichts in den Medien und der Politik, wie sie in diesem Jahr Faschingsumzüge schützen wollen…Haben sich die Verantwortlichen schon in ihr Kämmerlein zurück gezogen um zu überlegen, wie sie dieses Jahr die Umzüge unter fadenscheinigen Gründen ausfallen lassen können… Nochmals Sturm wird nicht ziehen….

  63. #83 Cendrillon (08. Jan 2017 21:49)

    1/2 OT

    Den Tatort-Müll hab ich mir nicht angetan. Aber stimmt es, dass es gegen die Identitäre Bewegung ging?

    Das würde mich auch interessieren, aber freiwillig schaue ich mir diese Umerziehungsveranstaltung nicht mehr an…

    Wer hat sich geopfert und kann berichten!?

  64. #81 hans mueller (08. Jan 2017 21:40)

    Die meisten sind nur die klassischen Mitläufer und Ja-Sager, die so typisch für das deutsche Volk sind. (. . . )

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Ja, es ist so deprimierend.

    Zum Jahreswechsel nach langer Zeit wieder einen Klassenkameraden getroffen.
    Irgendwann meine „Sorgen“ aufgezeigt.
    Antwort: „Das werden WIR ja nicht mehr erleben“.
    Hat zwei Töchter, drei Enkelkinder – allerdings auch 45 Jahre – von Anfang bis Ende – bei seiner Lehrfirma gearbeitet.
    Hat dadurch ordentliche Deutsche Rente – und das gleiche nochmals als Betriebsrente.
    (Sein Einkommen als Rentner übersteigt das seines in Fulltime fest angestellten Schwiegersohn-Papas bei weitem . . . auch überdenkenswert!?)

    Der Horizont reicht halt bis zum nächsten Ersten.

    Außerdem zeigt diese Konstellation doch eine gewisse Ungerechtigkeit auf,
    auch wenn man kein Sozi ist . . .

  65. #89 Cendrillon (08. Jan 2017 21:56)
    1/2 OT

    Heutiger Tatort: vernichtende Kritik

    Wenn selbst die helldeutsch geputzte FAZ den heutigen Tatort als dümmliche Volksbelehrung und Propagandascheixxe bezeichnet….

    ….. dann war der heutige Tatort wohl wieder allerübelste System-Propagandascheixxe
    ++++

    So ist es!

    Linksgrüne GEZ-Propagandascheiße im Quadrat!
    Schlimmer gehts nimmer!

  66. Habe neulich mal eine alte Folge von „Achtung Zoll“ gesehen. Die liefen um 1980 herum. Ganz unverkrampft war da ein Türke Mörder und Waffenschmuggler.

    Ich habe überlegt, ob ich verpflichtet bin, davon Meldung zu machen, ob so etwas noch gesendet werden darf.

  67. #84 Sunny (08. Jan 2017 21:54)

    Bald werden die Faschingsumzüge gestrichen, weil keiner mehr h i n g e h e n w i l l.

  68. Tichys Einblick?

    ein kleines Ventil,
    nicht mehr.

    wenn es ernst wird,
    heulen sie
    mit den Wölfen.

  69. #83 bezieht sich auf #77 KDL (08. Jan 2017 21:34)

    Immer das gleiche Schema: Wenn im Tatort ein Ausländer (Moslem, Schwarzer) stark verdächtig ist – dann kann man eine Million Euro darauf setzen, dass er es am Ende doch nicht war.

  70. #93 eule54 (08. Jan 2017 21:59)

    Dass die FAZ so einen postfaktischen Tatort-Verrriss macht, finde ich schon bemerkenswert. Da sind wohl mittlerweile ein paar Lichter aufgegangen….

  71. #91 AlterSchwabe

    Sehr schön geschrieben, selbst wenn die Schlafschafe wüssten, dass am 02. das Häuschen besetzt, die Kinder und die Frau verg. , die Kehle durchtrennt wird….egal! Hauptsache am 01. ist das Geld auf dem Konto!

  72. #42 lorbas (08. Jan 2017 20:59)
    #17 yps (08. Jan 2017 20:34)
    Paßt jetzt gut zu Thema… Gerade lief auf DDR1 Tatort so nebenher… „Land in dieser Zeit“
    Wir waren also gewarnt und konnten so schnell reagieren… Plötzlich… Vielfältige Goldbuben im Bild… Der Satz „Im Asylheim war Wasserrohrbruch und …“
    Und *schwupp* hatten wir die Kiste ausgeschaltet…
    Muuuahhhaaa… Postfaktische TV Schnellabschaltung…
    DAS soll mal einer nachmachen :O)

    Sehr schön beschrieben. Danke!
    ? Ausnahmsweise waren wir da heute schneller.
    Das Staatspropagandaempfangsgerät über eine Zwangsgebühr (GEZ) finanziert bleibt heute aus.
    Ausser im hr läuft etwas über das schöne Rheingau.

    Ho Ho Ho… Der Trick ist gut! Quasi postfaktisches Nichteinschalten des Gerätes :O)
    Werde ich testen…
    In der Tat besteht das restakzeptable TV-Programm eigentlich nur noch aus Tier- und Landschaftsdokus und dem Sendeschluß…
    Heute waren wieder die Raben zu sehen, die sich aus Spaß auf dem Rücken im Schnee wälzen… Ein Bild für die Götter :O)

  73. #41 Domingo (08. Jan 2017 21:01)

    Man weiß doch, dass Linksverdrehte grundsätzlich nicht in der Lage sind, sich sachliche Argumente des politisch Andersdenkenden in Ruhe anzuhören.
    Das geht einfach nicht.

    Noch dazu, wenn die Argumente faktisch richtig sind. Linksverdrehte fallen dann immer ins Wort, da ihnen Fakten, welche die Realität spiegeln, sogar körperliche Schmerzen bereiten.
    Sie mutieren dann regelmäßig zu Brüllaffen.

    Im Grunde spüren viele von ihnen (aber nur bei voller Gehirnleistung), dass der Gegner recht hat. Aber der Gruppendruck, gepaart mit dem anerzogenen Trieb zur Selbstvernichtung machen es ihnen schlichtweg unmöglich, einzulenken.

    Im Gegenteil: In solchen Fällen werden sie dann immer besonders aggressiv. Mit voller Wucht auf das ungewaschene Fressbrettel zu hauen, ist daher der einzig gangbare Weg. Aber wer will schon ständig auf ungewaschene Fressbrettel hauen. Da bräuchte man ja einen professionellen Fressbrettel-Hauer. Und woher nehmen?

  74. Mit grün-linken Guties zu diskutieren ist nur Zeitverschwendung.Das wird nix,ich habe es aufgegeben.Viele dieser Spezies sind in der Familie,Bekanntenkreis und am Arbeitsplatz.Die meisten sind komplett resistent gegen Fakten und logische Argumente.Was mich positiv überrascht hat,viele unserer Mediziner in unserer Klinik sind voll auf PI-Linie.Das war sehr überraschend und erfreulich für mich.

  75. OT

    Neues aus der Messe(r)-Stadt Hannover

    .
    „Zwei Verletzte bei Messerstecherei am Hauptbahnhof

    Bei einer Messerstecherei am Hauptbahnhof Hannover sind am Sonntagabend zwei Männer schwer verletzt worden, einer von ihnen schwebt möglicherweise in Lebensgefahr. Nach ersten Informationen waren drei Männer auf eine Gruppe mit ebenfalls drei Männern losgegangen und stachen auf diese ein. Es soll bereits Festnahmen gegeben haben.

    Hannover
    . Der Messerangriff ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 19 Uhr in der Bahnhofsvorhalle. Der genaue Tatablauf ist noch unklar, gesichert ist lediglich, dass die beiden Schwerverletzten am Ausgang zum Raschplatz liegenblieben. Dort wurden sie von den Rettungskräften versorgt. Die Beamten sperrten den Tatort im Bahnhof ab.

    Die drei Täter sollen nach Angaben der Polizei mit einem Auto geflüchtet sein. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch unklar. Nach noch unbestätigten Informationen gab es bereits Festnahmen.

    Die Polizei hat damit begonnen, Zeugen zu vernehmen. Zudem sollen Bilder aus den Überwachungskameras ausgewertet werden.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Zwei-Verletzte-bei-Messerstecherei-am-Hauptbahnhof

  76. #98 johann (08. Jan 2017 22:04)
    #93 eule54 (08. Jan 2017 21:59)

    Dass die FAZ so einen postfaktischen Tatort-Verrriss macht, finde ich schon bemerkenswert. Da sind wohl mittlerweile ein paar Lichter aufgegangen….
    ++++

    Vielleicht ahnt die FAZ, dass allmählich alle Verleger der Lügenpresse pleite gehen.
    Nur die investigative Presse hat Überlebenschancen!

  77. 82 eigenvalue (08. Jan 2017 21:49)

    Stattdessen werden wir jetzt islamisiert. Der Deutsche wird der beste Moslem aller Zeiten werden wollen.
    __________________________________

    Unsere jungen Frauen fangen gerade an, den Islam im Schnelldurchgang zu ‚erlernen‘ ..

  78. Mit Gutmenschen zu diskutieren ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen. Anfangs gurrt sie dich freundlich an, doch wenn es ihr zu viel wird, läuft sie übers Spielbrett, wirft alle Figuren um und kackt alles voll.

    Danach schaut sie Dich triumphierend an.

  79. spinn ich jetzt auch schon?
    Soeben kam im MDR, daß das Maasmännchen die Abschiebung von Gefährdern fordert.
    Will der etwa morgen zu PEGIDA gehen?

  80. Bin ich froh, daß wir den Propatort nicht geschaut haben… Mir reichen schon die oben genannten Internet-„Kritiken“.
    Bekommen wir den Zwangsgebührenanteil wegen Nichterfüllung des ÖR-Auftrages angerechnet?
    Denn offensichtlich wurde das Propagandaziel wegen überbordender Dummheit und allseits bekannter Unfähigkeit der überbezahlten programmverantwortlichen ÖR-Doppelnullen weit verfehlt…

  81. 1/2 OT

    Die Kritiken bzw. Zusammenfassung des heutigen Tatortes sind schon online.

    Es gab ein offenes Ende. Wer der/die Täter_Innen_IXxe waren blieb also völlig unklar. Stattdessen strotzte es nur so vor Trivialitäten und Klischees.

    Nix verpasst wie üblich. Wer seine Zeit mit Tatorten verschwenden will sollte sie mit den guten alten Stoever&Brockmoeller oder noch früheren Tatorten verschwenden. („Haie vor Helgoland“ – der erste Fall mit Manfred Krug – gestern gesendet)

  82. Geht in die Hochschulen !

    Die Studenten dort sind jung, intelligent, hirngewaschen, aufgeschlossen und haben Zukunftängste.

    Wenn ihr dort Flugblätter verteilt, indem ihr sie mit Widersprüchen konfrontiert, dann lassen sie sich umdrehen.

    Dort ist unser Schlachtfeld !
    Wir brechen in deren Filterblase und Echokammer ein.
    Nur so können wir siegen !

  83. #67 Zentralrat der Dunkeldeutschen (08. Jan 2017 21:19)

    Ja!

    Außerdem erhält er jeden zweiten Tag eine Scrotox-Behandlung.

  84. #57 Rhein (08. Jan 2017 21:11)

    Schaut mal, was für eine Scheiße hier geboten wird:

    Da fällt mir nur noch eins ein: Klappspaten

    Warum ist so etwas möglich, Aufforderung zur Schleuserei? Wo leben wir, was sagt das Maasmänchen zu solchen kriminellen Aktionen?

  85. #110 Kassandra (08. Jan 2017 22:21)
    Geht in die Hochschulen !

    Die Studenten dort sind jung, intelligent, hirngewaschen, aufgeschlossen und haben Zukunftängste.
    ++++

    Jung, dynamisch und erfolglos!

  86. #106 Berggeist (08. Jan 2017 22:18)
    spinn ich jetzt auch schon?
    Soeben kam im MDR, daß das Maasmännchen die Abschiebung von Gefährdern fordert.
    Will der etwa morgen zu PEGIDA gehen?

    Bestimmt… Überraschungsauftritt am Baukran?

  87. #109 Cendrillon (08. Jan 2017 22:19)
    1/2 OT

    Die Kritiken bzw. Zusammenfassung des heutigen Tatortes sind schon online.
    ++++

    Diese Tatortsendung war die übelste Volksverarschung der letzten Monate!
    Sie zeigt, dass die linksgrünen Idioten mit Merkel an der Spitze ziemlich verzweifelt sein müssen!
    Der Höhepunkt war für mich, dass 3 Deutsche eine verschleierte Kuffnuckin schlugen und noch auf dem Boden liegend nachtragen.
    So wie islamische Kuffnucken auf U-Bahnhöfen dass häufig bei Deutscjen machen!

  88. #30 lorbas   (08. Jan 2017 20:48)
    Das Staatspropagandaempfangsgerät über eine Zwangsgebühr (GEZ) finanziert bleibt heute aus.
    Ausser im hr läuft etwas über das schöne Rheingau.

    Sammelklagen gegen Deutschland, deutsche Firmen usw. in den USA sind z.Z. sehr beliebt und anscheinend erfolgversprechend. Könnten wir nicht auch so eine Sammelklage gegen die Zwangsfinanzierung des deutschen Staatsfernsehens in die Wege leiten?

  89. Wenn Sie Ihre Mitmenschen wieder einmal auf reale und besorgniserregende Sachverhalte aufmerksam machen wollen, während diese sich nicht darum zu scheren scheinen, das von Ihnen Gesagte als Schwarzmalerei beiseite wischen und sich stattdessen „unterhaltsameren“ Dingen zuwenden – Seien Sie beruhigt, das hat nichts mit Ihnen zu tun!

    Die Mehrheit der Bevölkerung lebt laut jüngster Erkenntnisse der Gehirnforschung in einer Fantasiewelt, die auch als „unrealistischer Optimismus“ bezeichnet wird. Kurzum: Der Stirnlappen (präfrontaler Cortex) wird einfach heruntergefahren, wenn Meldungen herein flattern, die sich nicht mit ihrer Wohlfühlwelt vereinbaren lassen. Das sind leider 80% der Menschen diese können besorgniserregende Meldungen überhaupt nicht verarbeiten!!!

  90. Das ist der Hamma!

    In Leipzigs linker Tuckenkneipe „Conne Island“ schlagen Merkels Gäste ja erbarmungslos zu und vertreiben die weiblichen Besucher. Ein „Hilferuf“ der bolschewistischen Betreiber wurde hier bei PI schon veröffentlicht. Genau solche Fälle werden jetzt auch aus Jena gemeldet:

    http://jena.otz.de/web/jena/startseite/detail/-/specific/Sexuelle-Uebergriffe-in-Jenaer-Clubs-Sieben-junge-Frauen-verfassen-offenen-Brie-2146126361

    Ich hab gleich mal nach dieser „alternativen Kneipe“ Kassablanca geschaut und es verwundert mich nicht, dass rechts oben das „RefutschieFlutungsSymbol“ wahrlich Augenkrebs verursacht:

    http://www.kassablanca.de/startseite/

    Tja, den bolschewistischen Abschaum holt auch hier wieder mal die selbstverursachte Realität ein.

    Der jungen Frau empfehle ich, in Thüringen die AFD zu wählen. 51% Höcke = 100% Abschiebung!

  91. #81 hans mueller
    #85 eigenvalue

    Ohje, daran habe ich noch gar nicht gedacht.

    Es stimmt, wenn der Deutsche einmal überzeugt muslimische Positionen vertritt, dann kann sich Israel aber warm anziehen. Möge der Allmächtige dies verhindern. Wie blöd muss man als Bundeskanzlerin sein, diese Fähigkeiten, die die Deutschen von 1933-1945 unter Beweis gestellt, zu ignorieren.

  92. OT

    HANNOVER. Brutale Attacke am Hauptbahnhof: Zwei Männer wurden am Sonntagabend kurz vor 19 Uhr am Ausgang Raschplatz mit Messern angegriffen und mit Stichen in Bauch und Rücken schwer verletzt. Eins der Opfer schwebt möglicherweise in Lebensgefahr.

  93. Unter dem von PI angebotenem Link
    sciencefiles.org.
    kann man die Reaktion der sog. Gutmenschen sehen – und erkennen, wie richtig krank einige dieser Vögel sind.
    Selbsterkenntnis, begreifen, dass einiges nicht funktioniert: Fehlanzeige.
    Bei denen heißt es: weiter bis zum Untergang.
    Bei mir heißt das: ab in die Biotonne.

  94. #116 deutschlandsterben (08. Jan 2017 22:36)
    Wenn Sie Ihre Mitmenschen wieder einmal auf reale und besorgniserregende Sachverhalte aufmerksam machen wollen, während diese sich nicht darum zu scheren scheinen, das von Ihnen Gesagte als Schwarzmalerei beiseite wischen und sich stattdessen „unterhaltsameren“ Dingen zuwenden – Seien Sie beruhigt, das hat nichts mit Ihnen zu tun!
    Die Mehrheit der Bevölkerung lebt laut jüngster Erkenntnisse der Gehirnforschung in einer Fantasiewelt, die auch als „unrealistischer Optimismus“ bezeichnet wird. Kurzum: Der Stirnlappen (präfrontaler Cortex) wird einfach heruntergefahren, wenn Meldungen herein flattern, die sich nicht mit ihrer Wohlfühlwelt vereinbaren lassen. Das sind leider 80% der Menschen diese können besorgniserregende Meldungen überhaupt nicht verarbeiten!!!

    Muuahahahaaaaa… Genau… Sag‘ ich doch…
    Wenn denen eine Machetenfachkraft entgegenkommt drehen die sich um und gehen weiter shoppen…
    Die Information wird gar nicht verarbeitet oder bewertet… NOP NOP NOP…

  95. #86 Cendrillon (08. Jan 2017 21:49)

    1/2 OT

    Den Tatort-Müll hab ich mir nicht angetan. Aber stimmt es, dass es gegen die Identitäre Bewegung ging?
    ———————————

    Ja, dort wurde sie zwar „kongruente Bewegung“ genannt, aber es war klar, wer gemeint ist.
    Ich habe mit diese Grütze nur etwa 15 Minuten angetan und trotzdem lief die rotgrüne Soße vom „unschuldigen Flüchtling“ und den „bösen Rechten“ überall aus dem TV Gerät. Die Kommissarin hätte von Anja Reschke gespielt werden können.

    Grauenhaftes Agit-Prop Theater.

  96. (*Dieser Artikel ist erst bei Tichys Einblick erschienen, wurde dann gelöscht, ist aber im Webcache noch verfügbar. Erklärung dazu auf sciencefiles.org. Karikatur: Bernd Zeller)

    Die Erklärung auf sciencefiles ist fast noch besser als der Artikel, der die XING-Flucht ausgelöst hat.

    Auszug:

    Wenn es also das Ergebnis eines Fehlschlusses darstellt, XING dafür abzustrafen, dass Jürgen Fritz auf Tichys Einblick einen Beitrag veröffentlicht hat, der den Abstrafern nicht gefällt, dann stellt sich die Frage, was sie erreichen wollen, denn die einzig logisch korrekte Reaktion wäre gewesen, Tichys Einblick nicht mehr zu lesen. Entsprechend wollen diejenigen, die XING kündigen, weil Tichy Herausgeber ist, wohl erreichen, dass XING seinerseits Tichy kündigt. Letztlich wollen die Abstrafer also gar nicht XING kündigen. Vielmehr hoffen sie, durch ihre Kündigung XING dazu zu veranlassen, Tichy zu kündigen.

    Da es, wie oben festgestellt wurde, bislang keinen Artikel auf XING News und unter der Verantwortung von Roland Tichy gegeben hat, der als Anlass für eine aufgeregte und empörte Kündigung der XING Mitgliedschaft hätte dienen können, muss man schließen, dass der Beitrag von Jürgen Fritz auf Tichys Einblick als willkommener Vorwand benutzt wird, um die eigene Abneigung gegen Roland Tichy als Herausgeber von XING News publikumswirksam zu inszenieren. Trifft dies zu, dann haben wir es mit gefühlsgeleiteten, nicht rationalen (was schon durch den Fehlschluss eigentlich belegt ist) Akteuren zu tun, was wiederum die Argumentation von Jürgen Fritz bestätigen würde.

    https://sciencefiles.org/2017/01/08/psychopathologisch-gestoerte-links-gruene-gutmenschen-ein-xing-sturm-im-deutschen-kindergarten/

    :mrgreen:

    Nach den Rape- und Ragefugees kommen jetzt die Realitätsfugees.

  97. Die Grünen(als angebliche Umweltpartei) sind mir schon als Jugendlicher damals negativ aufgefallen.Mit den VW „Bulli“ von A nach B und von Natur,Frieden & Abrüstung geblubbert,um dann beim verlassen der Örtlichkeit(obwohl gewusst) ,eine dicke Öllache vom Kfz zu hinterlassen.

  98. Können unseren lieben Neuankömmlinge nicht mal
    4 Stck 7,5t mieten, stehlen oder irgendwie in gewahrsam bringen, mit bissl Baumarktuntensilien vollpacken.
    Dann von 2 Seiten mit je 1 7,5t ranfahren, weg frei machen und die anderen 2 kommen zum Ziel?

    Logistisch ein Kinderspiel…

    Zum üben können sie sich ja irgendein nichtsnutz ARD Studio aussuchen….

  99. Grüß Gott,
    Gutmensch = Eloi
    islamische Dämonen = Morlocks
    Roman die Zeitmaschine von H.G.Wells lesen vergleichen mit unser Situation!

  100. #85 eigenvalue   (08. Jan 2017 21:49)  
    #80 hans mueller (08. Jan 2017 21:40)
    Yup. Sehr treffend beschrieben.
    Nur wird sich leider der Wind nicht drehen. Stattdessen werden wir jetzt islamisiert. Der Deutsche wird dann der beste Moslem aller Zeiten werden wollen. Und dann gute Nacht für den Rest der Welt. Denn der Deutsche wird dann tatsächlich der „beste“ Moslem aller Zeiten sein.

    —————————————–
    Wenn Deutschland islamisiert wird,
    dann werden wir keinen neoliberalen Euro-Islam, sondern den „besten“, „wahren“ Islam aller Zeiten leben. Das ist das Gefährliche an Deutschen, immer extrem.
    Gegen den dann herrschenden Nazislam sehen die Salafisten wie Junge Liberale der FDP aus und Kreuzritter wie Bettelmönche.
    Als führende Autorität der islamischen Welt wird von Deutschland mit Millionen von NAFRIS, MAFRIS, SAFRIS, ARIS und TÜRKIS die Weltislamisierung ausgehen. Die Globalisierung unter der Religion des Friedens.
    Schade nur, dass ich nur die Anfänge miterleben werde.

  101. OT

    LADUNG STAATSPROPAGANDA ZWECKS GEHIRNWÄSCHE

    Tatort
    ARD 8. Jan. 2016, 20:15 Uhr

    Junge Frisörin stirbt im Feuer. Hat ein Flüchtling den Salon angezündet?
    „Kill all Nazis“, steht in grellgelben Graffitibuchstaben auf dem Bürgersteig vor dem abgebrannten Frisörsalon von Rosi Grüneklee (Birge Schade). Drinnen liegt die völlig verkohlte Leiche der Auszubildenden Melanie. Melanies Kollegin Vera Rüttger (Jasna Fritzi Bauer) ist erschüttert: „Wir waren mehr als Arbeitskollegen, wir waren echt gute Freundinnen.“ Sie berichtet den Kommissaren Janneke (Margarita Broich) und Brix (Wolfram Koch) davon, dass Melanie vor Kurzem einen heftigen Streit mit einem dunkelhäutigen Drogendealer hatte. Janneke glaubt aber, dass Vera nicht ganz ehrlich zu den Beamten ist.

    Foto 1: Kommissar Paul Brix(Wolfram Koch) u. John Aliou(Warsama Guled), ein potthäßlicher Neger mit Karpfenmaul, nachgewachsenem Undercut u. Salafistenbart.

    F 2; Rosi Grüneklee(Birke Schade), eine sehr Dicke u. Hauptkommissarin Anna Jannecke(Birgit Broich)

    (Und weitere 3 Fotos)

    DREHBUCH EIN MUSELMANN: Khyana el Bitar
    tvmovie.de/tv/tatort-96948750
    Ups! EIN MUSELWEIB!
    „Khyana el Bitar, geb. 1964 in Hannover, ist eine deutsche Drehbuchautorin.

    Sie studierte Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Hochschule der Künste Berlin (heute Universität der Künste Berlin). Anschließend absolvierte sie eine Schauspielausbildung in Berlin, Karlsruhe und New York City und begann 1993 ein Studium der Regie und des Drehbuchs an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb).

    2006 schrieb sie das Drehbuch für das Fernsehspiel Die Könige der Nutzholzgewinnung und lernte dort den Co-Autoren Matthias Keilich kennen, mit dem sie seitdem für einige Filme und Reihen zusammenarbeitete; unter anderem für zwei Tatorte, Der Kriminalist und die Wilsberg-Reihe.

    Khyana el Bitar lebt heute in Berlin…“
    OHNE FOTO (Wikiblödia)

    MIT FOTO
    http://www.verlagderautoren.de/medienagentur/drehbuchautoren/drehbuchautoren-details/autor/bitar-khyana-el/Drehbuch.html

    2006 war sie noch nicht blond:
    http://www.theaterbuecher.de/htdocs/autoren/img/65×50/el-Bitar_Khyana.gif

  102. Heute schon gekotzt?

    Charlottenburg

    Polizeieinsatz bei unseren künftigen Ordnungshütern! Mindestens zwei Polizeischüler sollen sich in ihrer Ausbildungsstätte eine Schlägerei geliefert haben. Mitte vergangener Woche wurde angeblich eine Einsatzhundertschaft in die Kantine der Polizeiakademie an der Charlottenburger Chaussee gerufen.

    Zunächst hieß es, es gebe eine Massenschlägerei zwischen Polizeischülern. Zudem habe es mehrere Verletzte gegeben, darunter auch Ausbilder, die den Streit schlichten wollten. Bereits kurz nach dem Einsatz soll es zudem die Anweisung gegeben

    haben, die Sache „behördenintern“ zu regeln. Ob das tatsächlich stimmt, ist bislang zwar unklar.
    Doch wie der KURIER aus zuverlässiger Quelle erfuhr, soll es zwischen zwei arabisch- und türkischstämmigen Polizeischülern tatsächlich erst zu einem Streit und im weiteren Verlauf auch zu einer Schlägerei gekommen sein. Polizeiintern soll zudem bekannt sein, dass es immer wieder zu Konflikten zwischen den beiden Volksgruppen kommt.

    – Quelle: http://www.berliner-kurier.de/25499936 ©2017

    Arabisch- und türkischstämmige Polizeischüler?

    Habe ich irgendetwas verpasst?

  103. Nicht zu vergessen, dass es auch reichlich Co-Erkrankte gibt.

    Denn wie oft dürfen link-grün Debile in eine Kamera greinen, ohne das die Regie hinterher auf den psychiatrischen Zustand der Person verweist.

    Wo solche Erklärungen fehlen, ist von Co-Erkrankung auszugehen.

  104. #70 ElReconquistador (08. Jan 2017 21:26)

    Wann wird endlich ein psychiatrisches Gutachten über Merkel erstellt?
    Hat Trump nicht seine Krankenakte veröffentlicht, um zu beweisen wie fit er ist?

    *******************************************

    Vielleicht nie.
    Es könnte vielleicht ein Kollateralschaden zum Vorschein kommen!?

    😉

  105. Fette Kohle: Berlin macht Milliarden-Überschuss

    Der neue rot-rot-grüne Senat hat von der alten rot-schwarzen Landesregierung ein schönes Erbe übernommen: Der Haushalt 2016 wurde mit einem Überschuss von 1,25 Milliarden Euro abgeschlossen, 170 Millionen waren geplant. Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen (SPD) verkündete deshalb, dass damit geplante Investitionen früher finanziert werden können: Unter anderem 75 Millionen Euro für den Kita-Ausbau, 50 Millionen für Radwege und 40 Millionen für die Sicherheit. Außerdem kann der „Nachhaltigkeits-Fonds“ schnell bestückt werden. Dieser Fonds (290 Millionen Euro) soll als Puffer dienen, wenn 2020 das für Bund und Länder geltende Kreditaufnahme-Verbot („Schuldenbremse“) in Kraft tritt und Geld nötig ist. Der Überschuss entstand vor allem durch die um 1,14 Milliarden Euro gestiegenen Steuereinnahmen und durch die Beteiligung des Bundes an den Kosten für Asyl- und Integrationskosten.

    – Quelle: http://www.berliner-kurier.de/22954004

  106. Ach so, der Tatort heißt „Land in dieser Zeit“

    Tatort „Land in dieser Zeit“: Hoch auf dem moralischen Wagen – Faz.net

    Der Frankfurter „Tatort“ will in Sachen Flüchtlingskrise und „neue Rechte“ so sehr Zeitkommentar sein, dass er dafür seine Seele verkauft: ein Lehrstück darüber, wie man das Publikum unterschätzen kann.
    08.01.2017, von Oliver Jungen

    (:::)

    Wer beim Titel „Land in dieser Zeit“ neben dem natürlich bald auch geträllerten Volkslied „Kein schöner Land“ gleich an die sogenannte Flüchtlingskrise denkt, der liegt goldrichtig. Aber die Kommissare Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) bekommen gar nicht erst die Chance, sich in die komplizierten und vielleicht auch unbequemen Feinheiten dieser Thematik zu vertiefen, sondern müssen eine „Wir schaffen das nur dann nicht, wenn wir es nicht schaffen wollen“-Stellungnahme vortanzen. Ästhetisch geht es dabei arg konventionell zu, die einzige besondere Regieidee besteht in der vielfachen Betonung der deutschen Sprache als Identitätskriterium…

    Foto mit Hijabi:
    Alles so schön bunt hier: Bei Vermieterin Fanny geht es jetzt international zu. Dafür muss Kommissar Brix aufs Sofa abwandern…

    prompt befinden wir uns im Milieu der neuen Rechten, der Identitären, die natürlich klassisch gebildet sind, deutsches Liedgut pflegen und hübsch-harmlos aussehen (Anna Brüggemann, Odine Johne). Dass man es hier mit einem Trio infernale zu tun haben soll, ist schwer zu glauben. Die Dummrechten haben aber ebenfalls ihren Auftritt: Die nämlich verbringen ihre Tage in einem Club, wo man schon mittags wummernde Musik hört, auf „Heil Hitler“ seine Flasche erhebt und in den Nebenräumen die Libido abreagiert.

    Nicht weniger schablonenhaft ist die Darstellung von Flüchtlingen in einer müde komödiantischen Parallelhandlung. Brix Vermieterin Fanny (Zazie de Paris) hat drei Asylbewerber aufgenommen, und Brix muss fortan auf dem Sofa nächtigen. Außerdem huscht stets einer von den Neuen vor ihm ins Badezimmer, was er mit „Scheiß Flüchtlinge“ quittiert. Dafür werden nun leckere internationale Gerichte aufgetischt. Es ist nicht immer einfach mit der Willkommenskultur, aber es lohnt sich, will das ganz offensichtlich sagen.
    Muss man mit uns reden wie mit Fünfjährigen?

    Dann wird einer der Flüchtlinge abgeholt, ein Afghane, der sich als Syrer ausgegeben hat. Fanny rumpelt: „Na und? Finden Sie, dass Afghanistan ein sicheres Land ist?“ So geht das hier oft. Die Handlung entsteht nicht aus innerer Notwendigkeit, wird auch nicht aus den Figuren entwickelt, sondern dient lediglich als Vorlage für moralische Botschaften wie diese: „Mensch, die Hautfarbe und die Nationalität hat doch gar nichts mit Gut und Böse zu tun.“ Offenbar muss man mit uns reden wie mit Fünfjährigen. Ein Lehrstück in Sachen Publikumsunterschätzung…
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/der-frankfurter-tatort-ist-ein-kommentar-kein-krimi-14607847.html

  107. #106 Berggeist

    Soeben kam im MDR, daß das Maasmännchen die Abschiebung von Gefährdern fordert.
    Will der etwa morgen zu PEGIDA gehen?

    Ist nur ein Ablenkungsmanöver.

    Wieviele registrierte Gefährder gibt es?

    Was das heißt das im Umkehrschluß? Alle, die nicht als Gefährder registriert sind, dürfen bleiben.

  108. #138 lorbas (08. Jan 2017 23:10)

    Heute schon gekotzt?
    __________________________________

    Nö, aber jetzt!

  109. – OT –
    Ein Freund aus Breslau, genauer Opeln , hat mich über ein weiteres Geschehen informiert, welches sich in der Silvesternacht in seiner Heimat zugetragen hat.
    Jetzt finde ich auf Youtube auch die entsprechenden Beiträge.
    Die „Doku“ ist auf zwei Teile aufgesplittet worden:

    1.
    https://www.youtube.com/watch?v=DTxC1HO-L3s
    2.
    https://www.youtube.com/watch?v=Rno2GhikG_g

    Das perfide allerdings daran ist, dass ein Mitglied der Familie, welches mir diese Information zukommen ließ, das Opfer selbst gekannt hat.
    Obwohl es mitlerweile jedem bekannt sein sollte, dass der Ö.R. es ablehnt, über solche Vorkommnisse zu berichten, finde ich es trotzdem wichtig, dass einige Deutsche von diesem Vorfall hiermit unterrichtet werden sollten.

    Mich persönlich würde eine Stellungnahme von Frau Aleksandra Rybinska
    https://youtu.be/z1ABdJHvdWg
    zu dieser abscheulichen Tat interessieren.
    Ob PI das noch genauer aufrollen möchte, überlasse ich gerne den geneigten Redakteuren dieser Informationsplatform.

    Morgen abend findet eine weitere PEGIDA Versammlung in Dresden statt.
    9.01.2017, Altmarkt Dresden.

    Gestern gab es 110290 Klicks zu PI.

  110. #89 RechtsGut (08. Jan 2017 21:56)
    #83 Cendrillon (08. Jan 2017 21:49)

    1/2 OT

    Den Tatort-Müll hab ich mir nicht angetan. Aber stimmt es, dass es gegen die Identitäre Bewegung ging?

    Das würde mich auch interessieren, aber freiwillig schaue ich mir diese Umerziehungsveranstaltung nicht mehr an…

    Wer hat sich geopfert und kann berichten!?

    Ich. Ich hab mich nicht „geopfert“, ich „gucke“ Tatort immer, ebenso wie die unsäglichen talkshows, weil ich wissen will, wie die Propaganga/Umerziehungsmaschine läuft.

    Ich war so empört, dass ich sofort danach hier schreiben wollte, „gucke“ aber bis jetzt noch Spiegel-TV Horror zu Isis (läuft noch, während ich anfange zu schreiben).

    Fehler bitte entschuldigen, meine „Multitasking“-Fähigkeiten lassen nach.

    Das war der übelste Tatort ever.
    Unübertroffene Perfidie.
    Und das volle Programm.
    Die psychopathologisch gestörten (hallo, Doppelmoppel) Gutmenschen werden es für Realität halten und sich bestätigt fühlen.

    Zuerst zur Frage: Ja, es geht (auch) gegen die Identitären. Sie heißen dort „die Kongruenten“ und die Hauptprotagonistin hat einen Geschwister-Scholl Spruch an der Wand…

    Zur FAZ-Kritik: In dem Rrrrächten-Nachtclub grüßt man sich nicht mit „Heil-Hitler“, man tanz, säuft und f;ckt dort wortlos,
    sondern ein jüngerer Ermittler grüßt einen Gast an der Bar mit HH-Gruß, um das „Vertrauen der Zielgruppe“ zu gewinnen.
    >>>Lügen-Lücken-Lumpenpresse.

    Die ätzende Story: Kurzzusammenfassung

    Edler schwarzer Wilder, höchstwahrscheinlich MUFL (ist der süüüüß) gerät unter Verdacht der Brandstiftung, ist aber selbstredend vollkommen unschuldig und wird (oh Unrecht) kurz eingeknastet.
    Das bißchen Drogendealerei (an Kinder!) sehen ihm die Ermittler großzügigst nach.

    Und nun weicht die Story vom immer gleichen Schema

    #77 KDL (08. Jan 2017 21:34)
    #32 lorbas
    #17 yps

    (..)Immer das gleiche Schema: Wenn im Tatort ein Ausländer (Moslem, Schwarzer) stark verdächtig ist – dann kann man eine Million Euro darauf setzen, dass er es am Ende doch nicht war.

    ab:
    Der MUFLNAFRI ist nicht nur vollkommen unschuldig, sondern die Brandstifter waren die Identitären/Kongruenten bzw. eine von ihnen irregeleitete Jugendliche als ausführendes Organ. Die ist am Ende „von selber“ tot und die Kongruenten holen sich das nächste sozialschwache Kind ins Haus, um es zu verderben, denn man kann ihnen nichts nachweisen.

    Der Kripokommissar wohnt bei einer vorbildlichen Transenwirtin, die ihm Flüchtlinge einquartiert, so dass er nicht mal mehr vor Dienstbeginn duschen kann und eine – wie sich später herausstellt heroische – M*selfrau schläft in seinem Bett.
    (Ach, was kann die toll kochen, hmmmmmm)

    Diese Kopftuchtrulla – sie wollte doch so gerne beruflich zur Polizei – verfolgt die Brandstifterin, nachdem diese einen zweiten Brandanschlag ausführte und gerät in die Nähe der bösen Kneipe, wo die Rrrrrächtsradikalen in Nebenräumen pausenlos f;icken und Musik à la Kategorie C läuft.
    Vor der Kneipe wird sie von Hans, Franz & Jupp oder Sepp zusammengeschlagen und noch am Boden liegend krankenhausreif zusammengetreten.

    Der Teufel dreht alles um 18O Grad.

    Leider hatte ich keine K-Eimer aufgestellt.
    Aber hier braucht man andere Geräte.

  111. Da fühlen sich viele Menschen, die im „Kleinkind-Modus“ stecken geblieben sind, wohl von dem Artikel gehörig auf den Schlips getreten. Ist schon irre, was für Sensibelchen diese Gut- und Bessermenschen sind!

    Meine Oma sagte immer: Man kann alles in der Welt ertragen, nur nicht die Wahrheit.

  112. Ende der unerträglich verlogenen Kuschelpolitik. Die Koalitionäre der Groko fallen übereinander her. Die Misere findet den dicken Siggi und den Maaslosen als unzuverlässig … Es geht um ‚Flüchtlinge‘ und Menschen mit MohammedChip. Es wird spannend und es stellt sich die Frage, wieviele der Forderungen der AfD und den Einsichten von PI schon demnächst als bei den Altparteien ‚originären und schon immer gestellten Forderungen‘ ausgegeben werden? Doch VORSICHT ist die Mutter der Porzellankiste! Solange nicht mindestens 500.000 der Ausreiseplichtigen auch wirklich expediert sind, so lange ist das alles nur bla, bla, bla … Schaut ihnen genau auf die Finger und wählt besonders die kranke BLÖDSINN90/DIE KIFIKER ab, es reicht …

  113. Der Titel hätte mit „Warum Sie mit neurotischen Gutmenschen nicht diskutieren sollten“ lauten sollen, dann wäre er nicht so leicht angreifbar gewesen. Die Psychopathologie (die Lehre von den Krankheiten der Seele) schließt zwar Neurosen mit ein, erinnert die unwissenden linken Gutmenschen aber zu sehr an Stimmenhören und dergleichen echte Verrückheiten.

  114. WAT FÜRN politkorrekter TATORT (inkl. Mimen)!
    „Brix Vermieterin Fanny (Zazie de Paris) hat drei Asylbewerber aufgenommen“
    Zazie de Paris – Wikiblödia
    wikipedia.org/wiki/Zazie_de_Paris
    Zazie de Paris (* vor 1960 in Paris), eigentlich Solange Dymenzstein, ist eine transsexuelle französische Schauspielerin und Sängerin…

    Als Kind jüdischer Eltern wuchs Zazie in Frankreich und Israel auf und erhielt ab dem achten Lebensjahr eine Ballettausbildung an der Pariser Oper. Sie arbeitete zwölf Jahre als klassische Tänzerin unter anderem bei Maurice Béjart im Alcazar und war zehn Jahre lang festes Ensemblemitglied am Hamburger Schauspielhaus…
    Zazie de Paris, die sich bei LGBT-Veranstaltungen in Barcelona als Jurypräsidentin 2009 gegen Homophobie in der Welt engagiert, lebt in Berlin.
    http://www1.wdr.de/daserste/lindenstrasse/fotos/De-Paris-102~_v-gseapremiumxl.jpg

    In der wirklichen Welt nie angekommen, immer nur Bühne! Verkauft uns diese Kunstwelt als Wahrheit. Das Tragische: sie glaubt den Müll u. das Publikum häufig auch.

  115. Kongruente Bewegung??? HaHahahahahaha..
    Was für ein bekloppter Name.Klingt eher wie ein Begriff aus der Terminologie der Mathematik.

  116. Gucke gerade Tatort in der DDR1mediathek. Da lief gerade die Szene, wo sich ein paar Illegale in die WG von dem Komissar Brix einquartiert haben.

    Postfaktisch sensibilisiert wie ich bin dachte ich mir, schaue ich mal bei PI in den Kommentaren nach ob es Hinweise gibt, dass der Tatort noch politisch korrekter wird und siehe da, es sind hier etliche Kommentare.

    Danke Leute. Ihr bewart mich vom weiter gucken.

  117. #143 Viper (08. Jan 2017 23:22)

    #135 lorbas (08. Jan 2017 23:10)

    Arabisch- und türkischstämmige Polizeischüler?

    Habe ich irgendetwas verpasst?
    —————————————————–
    Anscheinend ja.

    http://www.pi-news.net/2017/01/nrw-braucht-mehr-nafris-bei-der-polizei/#comments

    Das nennt man dann, den Bock_Innen zum Gärtner_Innen machen.

    #146 Bin Berliner (08. Jan 2017 23:28)

    #138 lorbas (08. Jan 2017 23:10)

    Heute schon gekotzt?
    __________________________________

    Nö, aber jetzt!

    Ich hoffe sie haben ein dafür geeignetes Behältnis getroffen und es ist nichts daneben gegangen?

  118. Wieder so ein beschissener PC-Tatort gegen die ach so bösen Rechten. Es ist ja nicht der erste und wird auch nicht der letzte bleiben. Den Scheiß werde ich mir schenken und schaue dafür von der Festplatte einen älteren an, als die Muselseuche D noch nicht ergriffen hat. Wenn’s sein muß, gehe ich in die tiefsten 70er zurück. Wenigstens so kann ich eine kleine Reise in die „gute, alte Zeit“ machen.

  119. #120 Fischelner (08. Jan 2017 22:33)

    #30 lorbas (08. Jan 2017 20:48)

    Das Staatspropagandaempfangsgerät über eine Zwangsgebühr (GEZ) finanziert bleibt heute aus.
    Ausser im hr läuft etwas über das schöne Rheingau.

    Sammelklagen gegen Deutschland, deutsche Firmen usw. in den USA sind z.Z. sehr beliebt und anscheinend erfolgversprechend. Könnten wir nicht auch so eine Sammelklage gegen die Zwangsfinanzierung des deutschen Staatsfernsehens in die Wege leiten?

    Man benötigt noch nicht einmal 1.000 Bürger um z.B. die GEZtapo lahm zu legen.

    ➡ . Sand ins Getriebe streuen !!!

    Mitmachen, anrufen, anschreiben auch mit sinnlosen Fragen.

    Jeder zählt !!!

    GEZ-Gebühr zurückfordern: so geht’s

    07.11.2016

    Insider gehen davon aus, dass der Rundfunkbeitrag in spätestens drei Jahren Geschichte sein wird. Wer jetzt Widerspruch einlegt, könnte später die Zwangsgebühr zurückbekommen. Dazu muss ein Antrag gestellt werden. Eile ist geboten: Die Verjährungsfrist für 2013 läuft Ende 2016 ab.

    http://www.mmnews.de/index.php/etc/87654-gez-frist

    Fast 5 Millionen Nichtzahler machen den Verantwortlichen in den Landesrundfunkanstalten mehr als Kopfzerbrechen. Schlimmer ist jedoch für sie, dass immer mehr Menschen den 5 Millionen Nichtzahlern folgen, indem sie den Beitragsbescheiden widersprechen, Anträge auf Befreiung aus Gewissensgründen stellen und ihre Zahlung einstellen.

    Die Bearbeitungszeiten werden länger und länger, obwohl die Landesrundfunkanstalten immer mehr Verwaltungsmitarbeiter beschäftigen, um nicht unter den Aktenbergen zu ersticken. Mit anderen Worten, ihr System läuft schon lange nicht mehr wie geschmiert sondern es kommt immer mehr Sand ins Getriebe. Deswegen zählt jeder einzelne.

    Jeder Antrag auf Rückerstattung der Beiträge ist Sand ins GEZ-Getriebe.

  120. Der Tatort wird schon seit Jahren dazu missbraucht,den Zuschauern unbewusst bestimmte politische Botschaften einzutrichtern.Das war in den 80ern noch anders.Ja,damals gab es noch den politisch inkorrekten Schimanski.So ein Figur wäre heute nicht mehr möglich in der ARD.Oder man denke an die Figur des herrlich inkorrekten Alfred Tetzlaff.Heute nicht mehr möglich.Wir sind kulturell extrem zurückgefallen.Tiefrotgrün hat unser Land spiessiger und antiliberaler gemacht.

  121. Nachtrag zu Tatort-Bericht #148:

    Die pöhsen Kongruenten (übrigens alles Weiba) sind auch deshalb so pöhse, weil sie einem Chor angehören, der nur doitsches Liedgut singt.
    Hoch auf dem gelben Wagen

    Dieser Tatort setzt das Gauckler-Mantra um:

    Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.

    Gauck J, Bundespräsident, 2012

  122. #158 Aussteiger (09. Jan 2017 00:02)

    Oder man denke an die Figur des herrlich inkorrekten Alfred Tetzlaff.
    ————————————————–
    Davon habe ich sämtliche Folgen auf DVD. Immer wieder ein Hochgenuss!

  123. #159 VivaEspaña (09. Jan 2017 00:04)

    Nachtrag zu Tatort-Bericht #148 VivaEspaña (08. Jan 2017 23:31)

    #89 RechtsGut (08. Jan 2017 21:56)
    #83 Cendrillon (08. Jan 2017 21:49)

    Sorge bereitet uns auch die brutale Gewalt, in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen von Menschen grundlos angegriffen werden, die schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.

  124. Hier ein paar neurotische junge Gutmenschentrottel:

    Von Berlin bis nach Aleppo: Flucht in die andere Richtung

    Sie wollen von Deutschland quer über den Balkan in die Türkei und weiter nach Syrien: Junge Menschen protestieren mit der umgekehrten Flucht gegen den Krieg. Wir haben sie in Sachsen getroffen.

    (http://www.bento.de/politik/civil-march-for-aleppo-warum-junge-menschen-von-berlin-nach-aleppo-laufen-1113463/#refsponi)

    Sie sollten aufpassen, dass sie nicht wie die unfassbar naive italienische Künstlerin Pippa Bacca enden: https://de.wikipedia.org/wiki/Pippa_Bacca

  125. #155 lorbas (08. Jan 2017 23:53)
    #143 Viper (08. Jan 2017 23:22)

    #135 lorbas (08. Jan 2017 23:10)

    Arabisch- und türkischstämmige Polizeischüler?

    Habe ich irgendetwas verpasst?
    —————————————————–
    Anscheinend ja.

    http://www.pi-news.net/2017/01/nrw-braucht-mehr-nafris-bei-der-polizei/#comments

    Das nennt man dann, den Bock_Innen zum Gärtner_Innen machen.

    #146 Bin Berliner (08. Jan 2017 23:28)

    #138 lorbas (08. Jan 2017 23:10)

    Heute schon gekotzt?
    __________________________________

    Nö, aber jetzt!

    Ich hoffe sie haben ein dafür geeignetes Behältnis getroffen und es ist nichts daneben gegangen?
    _____________________________________________

    Vielen Dank, der Nachfrage (Da auf Pi, sollte man schon größere Gefäße bereit halten), aber auch für die Akribie, ihrer feinen Internetrecherchen!

    Bei den täglichen Meldungen, wird man allmählich bekloppt im Kopf.

    Ist das, dass Ziel von den diesen Polit – Verbrechern und diesem Mediengesindel?

    Es kann doch nicht sein, dass ganz normal – verständliche, Logo – Rhythmen, wie 1+1 = 2 , komplett, aber wirklich komplett ignoriert werden und dann, wenn „Das Kind schon in den Brunnen gefallen ist“, ein großes raunen und staunen bei den Fehlermenschen einsetzt. (Vordergründig, denn von Änderungen und Einsicht, weiterhin keine Spur)

    Und somit fahren alle vollkommen Lernresistent und intelligenzbefreit den Beklopptenmodus weiter, in Richtung – Totalschaden, weiter!

  126. #165 Bin Berliner (09. Jan 2017 00:11)

    #155 lorbas (08. Jan 2017 23:53)
    #143 Viper (08. Jan 2017 23:22)

    #135 lorbas (08. Jan 2017 23:10)

    Hier auf PI aber auch auf vielen anderen Seiten wird zu vernünftiger Politik und Lebensweise aufgerufen bzw. gefordert.
    In Zeiten, in denen jedoch eine Familie bestehend aus Vater, Mutter und Kindern schon fast als „abnormal“ betrachtet wird, stimmt etwas nicht.
    Diejenigen die zur Besinnung und Mässigung aufrufen werden als die Bösen und Schlechten dargestellt.

  127. das Gutmenschen- oder auch Ladenburger-Syndrom ist ein Produkt der westlichen Gesellschaft.
    Man kann das Syndrom auch als erworbenes Gen bezeichnen.
    Die psychologischen Eigenschaften dieses Gens werden dann automatisch weitervererbt.
    Elternteile staunen dann über ihre Kinder, dass sie Sachen denken und machen die ihnen garnicht gezeigt worden sind sondern der Elternteil dies nur aus seiner Kindheit bei seinen Kindern plötzlich wieder erkennt.

    So ist es auch beim Islam, das Kind will unbedingt andere töten obwohl es die muslimischen Eltern hier in Deutschland dem Kind nie zeigen konnten.

    Das Ladenburger-Gen ist also ein Produkt der westlichen Gesellschaft, es ist geradezu ideal um eine große Masse zu versklaven.
    Diese hochqualifizierte Spezie in der westlichen Welt hat jeglichen Instinkt der gewalttätigen Verteidigung verloren weil es die Situationen im Westen nie hergaben.

    Nun kommen Horden von wilden Affen nach Deutschland wo immer der Stärkere zählt und töten zum Alltäglichen gehört.
    Dagegen wird, und vorallem das Ladenburger-Gen bzw. die Grünen etc., jämmerlich verlieren.

    Das Lehrgeld dafür zahlen die realitätsbewußten Bürger ganz unten. Die realitätsfremden Träumer sitzen leider schon in Regierungsebene, so dass ein über viele Jahre langes Blutzoll bezahlt werden muss.

  128. #164 Eduardo (09. Jan 2017 00:08)

    Hier ein paar neurotische junge Gutmenschentrottel:
    —————————————————–
    Wie bescheuert ist das denn? Ideologisch verblendet bis in die letzte Gehirnwindung, bei denen kommt wirklich jede Hilfe zu spät.

  129. #146 Bin Berliner (08. Jan 2017 23:28)

    #138 lorbas (08. Jan 2017 23:10)

    Heute schon gekotzt?
    __________________________________

    Nö, aber jetzt!
    ____________

    Soll ich nen ausgewachsenen Kotzreiz draus machen?

    Der Araber der wie wild mit einer Handfeuerwaffe vor den Lüneburger Krankenhaus rumballerte war Polizeimeisteranwärter und wurde mit dem Geld des deutschen Steuerzahlers an der Waffe ausgebildet. Angeblich war die Tatwaffe die Dienstwaffe.
    Lächerliche 3 Jahre für „Mordversuch“ (also nicht besser als ein MÖRDER) und wahrscheinlich schon wieder auf freiem Fuss!
    Naja, schliesslich war es ja kein teuflischer Steuerhinterzug…

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article144593933/Schiesserei-vor-Klinik-Blutrache-oder-Notwehr.html

  130. Einen guten Tipp findet man im Buch der Weisheit.
    „Besser einen Bärin begegnen,der man ihr Junges geraubt
    hat,als einem Toren in seinem Unverstand“.

  131. #166 lorbas (09. Jan 2017 00:17)

    #165 Bin Berliner (09. Jan 2017 00:11)

    #155 lorbas (08. Jan 2017 23:53)
    #143 Viper (08. Jan 2017 23:22)

    #135 lorbas (08. Jan 2017 23:10)

    Hier auf PI aber auch auf vielen anderen Seiten wird zu vernünftiger Politik und Lebensweise aufgerufen bzw. gefordert.
    In Zeiten, in denen jedoch eine Familie bestehend aus Vater, Mutter und Kindern schon fast als „abnormal“ betrachtet wird, stimmt etwas nicht.
    Diejenigen die zur Besinnung und Mässigung aufrufen werden als die Bösen und Schlechten dargestellt.

    _______________________________________________

    Allerdings..frei nach dem Motto:

    „Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht“.

    Kurt Tucholsky
    ____________________________________________

    Ich hatte gestern schon ein ein Youtube – Video von einem Prof. gepostet,der über Frühsexualisierung der Kinder referiert!

    Sehr sehenswert…Aber Vorsicht: Hitzegefahr!

    https://www.youtube.com/watch?v=Avwpr73R0JY

    Bei Zeit, einfach mal reinschauen, der Prof. spricht Klartext!

  132. #168 Suedbadener (09. Jan 2017 00:19)

    #164 Eduardo (09. Jan 2017 00:08)

    Hier ein paar neurotische junge Gutmenschentrottel: https://de.wikipedia.org/wiki/Pippa_Bacca
    —————————————————–
    Wie bescheuert ist das denn? Ideologisch verblendet bis in die letzte Gehirnwindung, bei denen kommt wirklich jede Hilfe zu spät.

    Eine Gutmensch*Inn will ein „Zeichen des Friedens setzen“. Wie macht man das besser als in einem Hochzeitskleid von Italien durch den Balkan und Nahen Osten nach Israel zu trampen? Nun, da fallen Menschen, die nicht bei „Engelchen flieg“ öfter geworfen als gefangen wurden, viele Möglichkeiten ein. Aber nicht Fräulein Giuseppina Pasqualino di Marineo, 33 Jahre alt. Sie unternimmt genau dieses Unterfangen, und ihre Friedensmission endet etwas früher und abrupter als erwartet. Genau genommen in einen Gestrüpp nahe dem türkischen Dorf Gebze, 70 km südlich von Istanbul, wo ihre nackte Leiche am 11. April gefunden wurde. Vergewaltigt und erwürgt, sagen türkische Offizielle. Der arbeitslose Murat Karatas, 38, hat laut diesen Offiziellen die Tat gestanden. Er wurde doch recht schnell identifiziert, weil er Fräulein di Marineos Mobiltelefon weiter verwendete, da sie nach der Tat wohl keinen offensichtlichen Mitteilungsbedarf mehr hatte.

    http://www.nytimes.com/2008/04/19/theater/19peac.html?_r=1

    Bleibt zu hoffen dass sie noch nicht kalben konnte. Der Darwin Award 2016 wäre ihr sicher.

  133. #86 Cendrillon (08. Jan 2017 21:49)

    1/2 OT

    Den Tatort-Müll hab ich mir nicht angetan. Aber stimmt es, dass es gegen die Identitäre Bewegung ging?

    Ja. Stimmt.
    Selbst gesehen und hier auch beschrieben:

    Die Kommissare Paul Brix (Wolfram Koch) und Anna Janneke (Margarita Broich) glauben nicht so recht an die Schuld des Afrikaners und kommen im Lauf der Episode einer Verschwörung durch rechte Intellektuelle auf die Spur – die „Identitären“ lassen grüßen.

    http://www.n-tv.de/leute/Hackenporsche-stoppt-Drogendealer-article19491136.html

  134. … was in nahezu allen westlichen Gesellschaften seit einigen Jahrzehnten so gewaltig schief läuft.

    z.B. „Recht“sprechung:

    Deutsche (im Haus waren Moslems):

    Das Landgericht Zwickau schickt drei Männer für mehrere Jahre ins Gefängnis, weil sie Molotow-Cocktails auf eine Flüchtlingsunterkunft geworfen hatten. Der älteste Täter erhielt fünf Jahre wegen versuchten Mordes und versuchter schwerer Brandstiftung. Der 36-Jährige sei der Rädelsführer gewesen, hieß es. Ein 35-Jähriger soll viereinhalb Jahre ins Gefängnis, der jüngste Angeklagte (32) drei Jahre und neun Monate. An ihrer ausländerfeindlichen Gesinnung besteht nach Ansicht des Gerichts kein Zweifel.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-05/sachsen-crimmitschau-fluechtlingsheim-brandstiftung-haftstrafe

    Moslems (im Haus waren Moslems):

    Sie waren unzufrieden mit der Unterkunft und dem Essen: Zwei Asylbewerber aus Tunesien sollen im Sommer dieses Jahres in der Erstaufnahmeeinrichtung am Graf-Zeppelin-Ring in Mockau einen Brand gelegt und mindestens 50 000 Euro Schaden angerichtet haben. Am Montag wurden sie am Amtsgericht zu Bewährungsstrafen verurteilt.

    http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Bewaehrungsstrafen-nach-Feuer-in-Leipziger-Asylunterkunft

  135. Allein schon die Geschichte des Beitrags von Jürgen Fritz hat es in sich!

    „Dadurch stagnieren sie natürlich kognitiv und überhaupt seelisch, bleiben bis zu ihrem Tode im Grunde auf dem personal-psychisch-emotionalen Niveau von Kleinkindern.“

    Diese Beobachtung kann ich nur bestätigen!
    Ich bin „auch“ in der 1968er-Folge „politisiert“ worden: Mit Mao-Bibel, Che Guevara, Anti-Strauß-Kampagnen, Anti-AKW-Buttons und Urlauben im sozialistischen Ausland!
    Dementsprechend sah auch mein Bekanntenkreis aus!

    Während aber etliche Leute, mich eingeschlossen, immer wieder Entwicklungen, durch äußere Anstöße bedingt, durchmachten – beruflich, familiär und politisch -, also z. B. den Kollaps des realen Sozialismus zur Kenntnis nahmen, gab und gibt es Bekannte, die immer noch „Strauß stoppen“ („Hitler besiegen“ sowieso allabendlich), „rechtsradikale Tendenzen in der CDU/CSU“ ausmachen, Che-Guevara-T-Shirts auf der Straße und im Bett tragen und von „den guten, alten Zeiten“ schwärmen.
    Der Begriff „Ewiggestrige“ ist hier natürlich völlig angebracht und die persönliche und biographische „Entwicklung“ wird durch lediglich zwei Pole markiert: Die pubertäre Rebellionsphase, die im Prinzip nie abgelegt und überwunden wurde (zahllose Parteigründungen und -Mitgliedschaften gehören dazu!) und die Phase von Altersstarrsinn, teilweise -Schwachsinn, in der die pubertären, ja infantilen Jugendzeiten immer wieder aufs Neue zelebriert werden. Das nennen sie „gut drauf sein“…

    Bekanntlich hat Marx in sinngemäßer Zitierung Hegels geschrieben: „Hegel bemerkt irgendwo, daß alle großen weltgeschichtlichen Thatsachen und Personen sich so zu sagen zweimal ereignen. Er hat vergessen hinzuzufügen: das eine Mal als große Tragödie, das andre Mal als lumpige Farce.“ Karl Marx: Der achtzehnte Brumaire des Louis Bonaparte. New York 1852
    War die 1848er-„Weltrevolution“ die „große Tragödie“, so waren die versifften 1968er-Rebelliönchen im globalen Maßstab – die „lumpige Farce“!

    Die 1848er „machten“ tatsächlich Revolutionen und einigten später beispielsweise Italien, tauchten im amerikanischen Bürgerkrieg als Sklavenbefreier auf und begründeten die Arbeiterbewegungen und den linken Liberalismus als Parteien.
    Desweiteren wurden sie Politiker, Verleger und Unternehmer, gründeten Familien und schrieben Romane, komponierten Opern und Symphonien und schufen zeitlose Gemälde!

    Die „1968er“ hingegen scheiterten im Prinzip in jeglicher Hinsicht, denn vor dem „Willen zur Veränderung“ stand von Berlin bis Berkeley, von Tokio bis Turin, von Prag bis Paris und von London bis Londonderry eher ein infantiler, bestenfalls pubertärer Narzissmus, der im Grunde politische Phrasen nur vorschob, um in der Nachkriegs-Prosperität zwischen pseudorebellischer Autoritätsablehnung und grenzenlosem „Spaß“ zu pendeln.
    Die Realitäten holten natürlich im Laufe der Zeit nach und nach die meisten der Aktivisten ein, aber einige wenige „beschlossen“ umso mehr, „Politiker“ zu werden und den Marsch (durch die Institutionen und an ihnen vorbei) „bis zum Endsieg der Bewegung“ fortzusetzen.
    Dabei kümmert(e) „man/frau“ sich weniger um die sich stets verändernden Realitäten, als um die „richtige Gesinnung“, die man ausschließlich bei sich selbst verortet(e).
    Natürlich wurden auch nach und nach verschiedene „Theorieansätze“ über Bord geworfen, so dass immer weniger übrigblieb!

    Ein quasi-totalitärer, moralische Rigorismus, der dafür zum politisch-korrekten Tugendterror hochstilisiert wurde, ist als die weniger geistige als selbstgerechte Grundlage zahlloser – inzwischen auch zahnloser – „Gutmenschen“ übriggeblieben, die sich bei Grünen, Linkspartei, SPD, NG0s und Kirchen stets auf´s Neue bestätigen, wie „gut“ sie sind, auch wie „gut drauf“ und „junggeblieben“, und dass sie recht haben und immer schon recht hatten, denn wer nicht gegen AKWs, Wal(d)sterben, Erderwärmung, Globalisierung einerseits und Nationalismus andererseits ist, muss ein schlechter Mensch sein!

    Immerhin haben sie die politisch-korrekte Unkultur so weit getrieben, dass heute kein bürgerlich orientiertes oder gar künstlerisch kreatives Individuum mehr wagt zu sagen: „Wer keine Kinder und keine Hunde mag, kann kein schlechter Mensch sein“, was dem Schauspieler und Misanthropen W. C. Field zugeschrieben wird.
    Aber das Problem speziell grüner Gutmenschen war und ist ja auch nicht, dass sie „keine Kinder mögen…“!

  136. Bremen ist bunt, definitiv:

    http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadtreport_artikel,-Entfuehrungsopfer-am-Bremer-Bahnhof-entkommen-_arid,1527189.html
    (ich gehe jetzt einfach mal von Migrahi-Beteiligten aus)

    http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadtreport_artikel,-Pruegel-Attacke-an-Silvester-15-jaehriger%C2%A0Syrer-verstorben-_arid,1526307.html

    Und in den Kneipen tanzen sogar die Mäuse auf den Tischen:

    http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadtreport_artikel,-Maeuse-Problem-an-Bremens-Kneipen-Meile-_arid,1526770.html

    Und jetzt kommt´s:

    Neue Vereinbarung ermöglicht Rückführung
    Bremen schiebt kriminelle Marokkaner ab

    Anfang Februar kann Bremen den ersten von 41 Intensivtätern aus Nordafrika abschieben. Möglich ist dies, durch eine Absprache zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Marokko.
    (….)

    http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-politik-wirtschaft_artikel,-Bremen-schiebt-kriminelle-Marokkaner-ab-_arid,1526342.html

    Wer dann die ganze Meldung liest, merkt schnell, dass es nur eine FAKE-NEWS ist:
    (….) Doch im Flieger sitzt damit noch lange keiner von ihnen, sagte Mäurer und nannte dafür drei Gründe: Erstens müssten für die Betroffenen Passersatzpapiere in Marokko angefertigt werden. Zweitens erlaube Marokko keine Sammelflüge aus ganz Deutschland, sondern bestehe darauf, dass die Straftäter in normale Linienflüge gesetzt würden, was den Ablauf des Verfahrens erneut verzögere.

    Und drittens seien nur drei der zehn Täter derzeit greifbar, weil sie in Untersuchungshaft sitzen. Die anderen sieben seien untergetaucht. „Die sind jetzt zur Fahndung ausgeschrieben.“

    Ein ernüchterndes Fazit

    Schwieriger gestalte sich das Verfahren bei den zwölf inzwischen erwachsenen Straftätern aus Algerien. „Da gab es auf unsere Ersuchen bislang nur einmal eine negative Antwort, ansonsten aber keinerlei Reaktionen.“ Und auch bei den drei Untersuchungshäftlingen aus Marokko sei bislang nur eines der Verfahren so weit gediehen, dass eine Abschiebung Anfang Februar realistisch angepeilt werden könne, zieht Mäurer ein ernüchterndes Fazit.

    Trotzdem sieht Bremens Innensenator Licht am Ende des Tunnels. Vor allem wegen der Auswirkungen auf die Praxis, Straftäter in Abschiebehaft nehmen zu können. Dies geht laut Ausländerrecht nur, wenn eine Abschiebung auch tatsächlich innerhalb von drei Monaten durchgeführt werden kann. (….)

  137. Der Aufschwung is da!!

    Irre.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/einnahmen-durch-steuern-und-fluechtlinge-berlin-erzielt-1-25-milliarden-euro-haushaltsueberschuss_id_6463406.html

    Das Timing könnte für die rot-rot-grüne Koalition in Berlin nicht besser sein:

    Punktgenau zur ersten Klausur des neuen Senats am Montag kann Finanzsenator Kollatz-Ahnen (SPD) einen üppigen Haushaltsüberschuss für 2016 präsentieren.

    Zu verdanken hat Berlin seine Mehreinnahmen den Flüchtlingen in der Stadt und den damit verbundenen Bundeszahlungen. <<

  138. #174 VivaEspaña (09. Jan 2017 00:30)

    #86 Cendrillon (08. Jan 2017 21:49)

    1/2 OT

    Den Tatort-Müll hab ich mir nicht angetan. Aber stimmt es, dass es gegen die Identitäre Bewegung ging?

    Ja. Stimmt.
    Selbst gesehen und hier auch beschrieben:

    Die Kommissare Paul Brix (Wolfram Koch) und Anna Janneke (Margarita Broich) glauben nicht so recht an die Schuld des Afrikaners und kommen im Lauf der Episode einer Verschwörung durch rechte Intellektuelle auf die Spur – die „Identitären“ lassen grüßen.

    Ich bin gespannt wie lange man Michel und Micheline noch diese gequirlte Scheixxe vorsetzen kann?

    Das ganze Land, jede Stadt, jeder noch so kleine Ort wird von afrikanischer und/oder moslemischer Kriminalität heimgesucht.
    Von Identitären, die irgendjemanden etwas tun hat man bisher noch nichts gehört.
    Aber stimmt ja, ein Banner mit einer politischen Botschaft am Brandenburger-Tor aufzuhängen ist 1.000 mal schlimmer als eine deutsche blonde Flüchtlingshelferin zu vergewaltigen und dann im Bach zu ertränken.

  139. Man sollte links-grün Debilen und merkelnden Irren freistellen, in ein Land ihrer Wahl auszureisen.

    Oder sonst lebenslänglich geschlossen untergebracht zu werden.

    Denn wir schulden diesen Irren keine Freiheit, wie zur Auslebung ihres Wahnes bei uns.

    Was wir allein schulden ist, den Erhalt unserer Gesellschaft sicher zu stellen.

  140. 57 Rhein

    Schaut mal, was für eine Scheiße hier geboten wird:

    Da fällt mir nur noch eins ein: Klappspaten

    Danke für den Link, der beweist, dass diese perfiden linken Fluchthelfer vollends den Verstand und die Menschlichkeit verloren haben.

    Mit dem Geld, das in Deutschland ein einzelner ungebetener Einwanderer kostet, könnte man in dessen Heimatland zum Beispiel in Afrika nämlich bis zu 50 Menschen versorgen. Diese Fluchthilfe ist also schon von daher ein Verbrechen.

    So etwas würde erst aufhören, wenn jedem geschnappten deutschen Schlepper lebenslang alle Kosten für den von ihm eingeschmuggelten Flutling auferlegt würden.

  141. Lorbeeren für lorbas, Cassandra und PI:

    Heute abend auf Pi:

    lorbas:

    Mein Hund
    Ich ging heute Morgen zur Agentur für Arbeit, um dort meinen Hund anzumelden. Zuerst sagte die Dame: Hunde bekommen kein Hartz IV. So erklärte ich ihr, dass mein Hund schwarz ist, arbeitslos, faul, kein Deutsch kann, keinen Anhaltspunkt hat, wer sein Vater ist, und keine Dokumente vorweisen kann. So sah sie in ihren Unterlagen nach, um zu sehen, welche Voraussetzungen für Hartz IV erforderlich sind. Mein Hund erhält seine erste Überweisung am Freitag. Deutschland ist ein gutes Land.

    Cassandra:

    Falls keine „Pfotenabdrücke“ genommen wurden, können Sie den Hund 14 mal oder noch öfters anmelden. Das merkt kein Schwein.

    Kommentar #18 dazu hier:
    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/92347-scheitert-das-modell-deutschland

  142. #186 VivaEspaña (09. Jan 2017 02:47)

    Lorbeeren für lorbas, Cassandra und PI:

    Heute abend auf Pi:

    lorbas:

    Mein Hund
    Ich ging heute Morgen zur Agentur für Arbeit, um dort meinen Hund anzumelden. Zuerst sagte die Dame: Hunde bekommen kein Hartz IV. So erklärte ich ihr, dass mein Hund schwarz ist, arbeitslos, faul, kein Deutsch kann, keinen Anhaltspunkt hat, wer sein Vater ist, und keine Dokumente vorweisen kann. So sah sie in ihren Unterlagen nach, um zu sehen, welche Voraussetzungen für Hartz IV erforderlich sind. Mein Hund erhält seine erste Überweisung am Freitag. Deutschland ist ein gutes Land.

    Cassandra:

    Falls keine „Pfotenabdrücke“ genommen wurden, können Sie den Hund 14 mal oder noch öfters anmelden. Das merkt kein Schwein.

    Kommentar #18 dazu hier:
    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/92347-scheitert-das-modell-deutschland

    Danke für den Tip(p) !

    🙂

    #?18 Dumm, Dümmer, Deutscher Wähler 8. Januar 2017 – 02:14 -?2
    Heute abend auf Pi:

    lorbas:

    Mein Hund
    Ich ging heute Morgen zur Agentur für Arbeit, um dort meinen Hund anzumelden. Zuerst sagte die Dame: Hunde bekommen kein Hartz IV. So erklärte ich ihr, dass mein Hund schwarz ist, arbeitslos, faul, kein Deutsch kann, keinen Anhaltspunkt hat, wer sein Vater ist, und keine Dokumente vorweisen kann. So sah sie in ihren Unterlagen nach, um zu sehen, welche Voraussetzungen für Hartz IV erforderlich sind. Mein Hund erhält seine erste Überweisung am Freitag. Deutschland ist ein gutes Land.

    Cassandra:

    Falls keine „Pfotenabdrücke“ genommen wurden, können Sie den Hund 14 mal oder noch öfters anmelden. Das merkt kein Schwein.

    Tatsache ist:

    – Schiffe der EU bringen die Menschen in und aus den nicht hochseetüchtigen Booten direkt vor der nordafrikanischen Küste nicht etwa wieder an Land, sondern nach Italien usw. (Betätigen Sie sich aber nicht privat als Schlepper, das ist strafbar!)

    – Die südlichen EU-Länder reichen die Menschen dann soweit möglich an Deutschland weiter, schon vor Jahren durchquerten ital. Züge Österreich und die Schweiz, Sie kennen die Szenen vom Foto, nur die jungen Mädchen, die Teddybären auf dem süddeutschen Bahnsteig warfen, haben sich dort rar gemacht. (Gucken Sie nicht in die int. Verträge usw., da finden Sie nur Bestimmungen, nach denen das alles eigentlich gar nicht möglich wäre.)

    – In der Asylindustrie, direkt und indirekt, kann man Millionen von (auch schon länger hier einheimischen) Menschen beschäftigen, die sonst arbeitslos wären, selbst Mindestlöhner in Aldi-Verteilzentren profitieren von der Aufvolkung. (Überlegen Sie nicht, wo die Gelder herkommen: Sie hätten keine Lust, morgens aufzustehen und zur Arbeit zu fahren.)

    – Intelligente, Gebildete und Kompetente verlassen das Land in Scharen, und zwar auch, weil sie in Deutschland nicht mehr adäquat bezahlt werden. (Zeitverträge und gar Zeitarbeit für Ingenieure, von anderen leistungsfähigen aber nicht zur technischen Elite zählenden jungen Menschen gar nicht zu reden.)

    – Die Asylindustrie zahlt auf ihre hohen Gewinne (die sich z.T. auch in überhöhten Gehältern verstecken) Einkommensteuern (z.B. auch auf die Miete, die der Einwanderer aus Steuergeldern zahlt), ein Teil des Konsums (nicht die Miete) des Einwanderers unterliegt der MWSt zu 7 oder 19 Prozent. Dadurch, und dadurch, dass sich die Herrscher ihr eigenes Papiergeld nachdrucken, lässt sich dieses neue Modell noch ein paar Jahre ohne Bankrott weiterführen. (Drucken Sie selbst lieber kein Geld, Sie kämen nie wieder raus, jedenfalls nicht mehr zu BRD-Zeiten.)

    – Z.B. Frankreich steht kurz vor der Pleite, Italien sowieso, die können also nichts mehr kaufen (z.B. jetzt schon in F 10x soviele „Billigläden“ wie in D!), und die USA exportieren über Kanada per CETA nach D, D aber bald fast nichts mehr nach USA; selbst China braucht bald nichts mehr aus D (Know-how UND Maschinen alles drüben). (Und Russland darf nichts kaufen.)

    Sobald der Export zusammenbricht, ist’s aus.

  143. #188 lorbas (09. Jan 2017 03:06)
    Danke für den Tip(p) !

    Immer gerne. :-))

    Und nochmal Danke für den Zusatzlink zu diesem kabelkoiden Neon-Dschurnalisten (PI-Nazi-Strang))

  144. #160 Aussteiger

    Oder man denke an die Figur des herrlich inkorrekten Alfred Tetzlaff.

    Auch das war schon subtile Taktik: Der Konservative wird als Bösewicht dargestellt.

  145. Es ist vor allem ein westdeutsches Problem.

    Viele Westdeutsche verhalten sich besserwisserisch, arrogant, wollen anderen Menschen und Völkern ihre achso liberale/linksgrüne Meinung aufdrücken.

    Sie sind – dank der jahrelangen Propaganda – zutiefst überzeugt davon, das Richtige zu tun und wollen ihre Überzeugungen den Anderen aufdrängen. Man meint es ja nur gut. Naivität pur.

    Dieses Verhalten ist vielen nach der Wende im Osten aufgestoßen und man hat diese Personen weitesgehend gemieden.

    Das ging soweit, dass manche Westdeutsche und Österreicher aus dem Osten wieder in ihre Heimat bzw. in den Westen gezogen sind, weil sie mit der Mentalität der Ostdeutschen nicht klargekommen sind.

    Es gibt etliche Bücher darüber (u.a. von der Arztgattin in Frankfurt/Oder: Luise Endlich, NeuLand, OstWind).

  146. O.T.

    Lenneper Karneval 2017

    Noch höhere Sicherheitsauflagen, die möglicherweise nach dem Terroranschlag von Berlin veranlasst werden, könnten die Veranstalter nicht umsetzen. Ein Treffen mit den Ordnungsbehörden und der Polizei am 17. Januar soll Klarheit bringen. „Wir können nicht in jeder Seitenstraße einen Panzer stellen“, hebt Brockmann hervor.

    https://www.rga.de/lokales/remscheid/karneval-soll-sicher-sein-7197327.html

    Berliner Karneval 2013

    *https://www.youtube.com/watch?v=Qc1y7mIsDGg

  147. #194 (09. Jan 2017 04:37)

    Anhang

    Lennep-Remscheid-Stachelhausen

    Landesförderprogramm

    Moschee: Abgeordnete sind für Finanzspritze

    Die Remscheider Landtagsabgeordneten Sven Wolf (SPD) und Jutta Velte (Grüne) verteidigen die Förderung des Moscheebaus in Stachelhausen durch das Land NRW.

    https://www.rga.de/lokales/remscheid/moschee-abgeordnete-sind-finanzspritze-7195896.html

    NRW-Regierung sucht Gespräch mit Moschee-Dachverband Ditib

    *https://www.domradio.de/themen/kirche-und-politik/2017-01-04/nrw-regierung-sucht-gespraech-mit-moschee-dachverband-ditib

  148. #108 Berggeist (08. Jan 2017 22:18)

    spinn ich jetzt auch schon?
    Soeben kam im MDR, daß das Maasmännchen die Abschiebung von Gefährdern fordert.
    Will der etwa morgen zu PEGIDA gehen?

    Fallen Sie doch nicht auf diese Nebelkerzen rein.
    Es ist Wahlkampfjahr. Momentan überschlagen sich die Altparteien (abgesehen von den irren Grünen) mit konservativen politischen Forderungen. Und nach der Wahl kommt die Komplettflutung.

  149. O.T.

    Finde den Fehler

    Terror in Istanbul

    IS reklamiert Anschlag auf Nachtklub für sich

    Bekennerschreiben laut Spiegel

    Montag, 02.01.2017

    Ein „Soldat des Kalifats“ sei für die Tat verantwortlich, heißt es in einer entsprechenden Botschaft, die die Miliz auf Arabisch und Türkisch auf ihren einschlägigen Social-Media-Kanälen verschickte.

    Die Tat sei von einem „heldenhaften Soldaten des Kalifats“ begangen worden, heißt es in dem offiziellen Communiqué.

    *http://www.spiegel.de/politik/ausland/terror-in-istanbul-was-wir-bisher-wissen-a-1128207.html

    Bekennerschreiben laut IS

    Dom Radio 02.01.2017

    IS rechtfertigt Anschlag in Istanbul als Aktion gegen Christen

    Bekennervideo aufgetaucht

    Der „Islamische Staat“ hat sich zu dem Terroranschlag auf den Istanbuler Nachtclub „Reina“ bekannt.

    In der im Internet verbreiteten Erklärung rechtfertigt der IS sein brutales Vorgehen ausdrücklich als eine Aktion gegen Christen.

    Wörtlich heißt es in dem Bekennerschreiben:

    „In Fortsetzung der gesegneten Operationen des Islamischen Staates gegen die Beschützerin des Kreuzes, die Türkei, hat einer der heldenhaften Soldaten des Kalifats gegen den Nachtclub zugeschlagen, wo die Nazarener (Christen) ihr polytheistisches Fest feiern.

    Er hat sie mit Handgranaten und seiner automatischen Waffe angegriffen und ihre Feier in Trauer umgewandelt.“

    https://www.domradio.de/themen/kirche-und-politik/2017-01-02/rechtfertigt-anschlag-istanbul-als-aktion-gegen-christen

  150. Man kann schon mit Linken diskutieren, muss aber einfühlsam vorgehen, faktische Tatsachen heranziehen und sie dann mit ihren eigenen! Waffen schlagen:

    An der Rostocker Uni habe ich zu Beginn des Wintersemesters an einer „Infoveranstaltung gegen Rechts“ teilgenommen. Pikanterweise da wo eine freiwillige Teilnahme erwünscht war, kamen ganze 6 (sechs) Hansels von über zweitausend Besuchern zu der Runde. Wie kaum anders zu erwarten ausnahmslos Studenten (sie selbst sprechen von „Studierenden..) der Sozial- oder Politikwissenschaften.

    Der politisch Vortragende bildete mit uns einen Stuhlkreis und wir durften mehrere Dialoge Links gegen Rechts durchspielen. Ich habe den betroffenen unpolitischen Bürger gegeben und einen angekündigt authentischen! Sachverhalt aus meinem Berliner Nachbarhaus vorgetragen (Vergewaltigung einer 22jährigen pakistanischen Studentin durch einen afghanischen Flüchtling im März 2016 und 14 Tage drauf Messerattacke auf ihren deutschen Freund, welcher in der U-Bahn ein deutsches Rentnerehepaar vor einer gewalttätigen Gruppe dreier Schwarzafrikanern verteidigte und dann mit tiefem Bauchschnitt im Unfallkrankenhaus landete..)

    -> Betroffenheit und große Augen
    -> keinerlei wirksame Gegenargumente
    -> nur der flache Versuch vom „Einzelfall“ ..
    -> schließlich Themenwechsel durch den Leiter

    Quelle: https://www.facebook.com/astaunirostock/

  151. @ #181 Mainstream-is-overrated   (09. Jan 2017 01:12)  
    Immer wieder eine Bereicherung: die Beiträge von 0Slm2012!
    ____________________________

    Vielen Dank für Ihre Zustimmung!
    Was ich zu meinen Ausführungen unter #176 noch hinzufügen möchte:

    Der moralistische Rigorismus einigt die gesamte Gutmenschenfront, so dass man auch „untereinander kloalitionsfähig“ ist – bei allen Differenzen!
    Die einen Gutmenschen sind z. B. für Hartz-IV als real existierendes „bedingungsloses Grundeigentum“ für linke, asoziale und ISlamische Totalverweigerer, die anderen dagegen, weil zu niedrig und „unsozial“; die einen sind für die NATO, die andern dagegen; die einen reisen nach Israel, die anderen zur Hamas; die einen halten an einem Bild von „der Arbeiterklasse“ entfernt fest, während andere „diskriminierte Randgruppen und Minderheiten“ wie Pädophile und Salafisten umwerben…

    Unter der Bezugnahme auf die „Nazi-Barbarei“ geht natürlich gar nichts bei Gutmenschen: Ob nun Anhänger der Linkspartei die ISlamofaschistische Hamas in Gaza, das neue „Warschauer Getto“ (mit Luxusboulevards und Supermärkten), „das Israel zu verantworten“ hat, mit einem Blockadebrecher tatkräftig unterstützen oder Grüne den ersten deutschen Angriffskrieg nach Hitler befür- und „verantworten“, um ein „neues Auschwitz zu verhindern“, wozu Beograd bombardiert werden muss – der Gutmensch, eigentlich besser: die Gutmenschin hat immer recht!
    Gutmenschin trifft eigentlich noch mehr zu als die „maskuline“ Form, denn das Gutmenschentum setzt ganz erheblich auf weibliche Intuition wie sie der Feminismus, alles andere als „geschlechterneutral“ von Anfang an, propagiert hat.

    Der Pazifismus mehr als effeminiertes Lebensgefühl, denn als „politisches Konzept“ gehört – auch mit Hamas, NATO und AntiFa-Ausschreitungen – zum Gutmenschentum wie eine bedingungslose Willkommenskultur für kulturfremde Invasoren!

    Das ist übrigens nicht neu und wurde schon von Oswald Spengler beschrieben: „Denn der Weltfriede – der oft schon dagewesen ist – enthält den privaten Verzicht der ungeheuren Mehrzahl auf den Krieg, damit aber auch die uneingestandene Bereitschaft, die Beute der andern zu werden, die nicht verzichten. Es beginnt mit dem staatenzerstörenden Wunsch einer allgemeinen Versöhnung und endet damit, daß niemand die Hand rührt, sobald das Unglück nur den Nachbar trifft.“ Oswald Spengler, DER UNTERGANG DES ABENDLANDES

    Man könnte sagen, wenn das Gutmenschentum seiner Zeit die Gesellschaft zu dominieren beginnt, zeugt das von ihrem Endstadium!

  152. Die Schwester des Jerusalemer LKW Killers von gestern darf ihren Bruder im DLF heute morgen als Märtyrer feiern, während in Israel darüber gestritten wird, ob die Polizei zu zögerlich geschossen hätte! Üblich in Israel ist, dass jetzt das Haus der Familie des Attentäters abgerissen wird.

  153. Das Problem ist das diese Gutmenschen auch noch gemeingefaehrlich werden.Sie halten ihre Sicht der Dinge für die einzig richtige und versuchen anderen diese Sicht aufzudruecken.

  154. Dabei geht es nicht nur um die Sicht der Dinge wir sollen auch die Verhaltensweisen der Gutmenschen ohne wenn und aber uebernehmen. Aktuell aeusserst sich das in der schon beinahe zur Religion erhobenen Willkommenskultur die schon in einen Willkommenswahn ausartet.

  155. Der Mehrheit der Leute hier ist es völlig gleichgültig, ob z.B. in Berlin auf einem Weihnachtsmarkt viele andere zu Tode kommen. Gleichgültigkeit pur. Das Land ist verkommen und geistig leer geworden. Die Leute haben an „Qualität“ verloren! Die Leute, die hier Verbrechen machen, haben unter sich ein viel größereres Zusammengehörigkeitsgefühl als die Leute hier im Land.

  156. Wenn die Hirngewaschenen für rationale Argumente nicht empfänglich sind, könnte man es mal mit einer anderen Taktik versuchen: Dauerberieselung. Also dieselbe Taktik, mit der die Oberlinken ihr krankes Weltbild ausbreiten.

    Das heißt, mehr Medien produzieren und verbreiten, und dafür sorgen, daß die Leute wieder regelmäßig konservative Positionen zu hören bekommen: In kleinen Gruppen dort hingehen, wo Linke sind, und unter sich konservative Unterhaltungen anfangen. Also nicht die Linken direkt ansprechen, sondern nur untereinander, aber so, daß die es hören können.

    Die Hirngewaschenen schaffen sich ihr Weltbild durch Aufnehmen und Speichern. Da braucht man nicht zu argumentieren.

  157. Ein grünes Fusselbärtchen bewirbt sich von einer Wandertour für die BTW17-Landesliste. Äußerlich vollzieht er die Mutation zum musel-manischen Gutmenschen nach, mir wird schlecht bei diesem Geschwafel, das nur noch getoppt wird durch die aktuelle Bewerbungsrunde von Blondie, Cem und dem aus SH. Die allumfassende Friedlichkeit war für die Grünen wie ein Weggesperrtsein auf einer Insel der Seligen, die sie alle Bezüge hat verlieren lassen. Seliger Friede umnachtet.

    https://www.youtube.com/watch?v=P6spMA4bVxE

  158. Meine Einschätzung: Wirklich renitente unbelehrbare gibt es nur sehr wenige.

    Die meisten Normalbürger sind einfach nur verunsichert, weil die Linken sich der Massenmedien bemächtigt haben.

    Man muß also dafür sorgen, daß konservative Positionen im gleichen Umfang wieder offen ausgesprochen werden.

    Die meisten werden sich dann für das richtige entscheiden.

  159. Die Gutmenschen sehen alles durch eine rosa rote Brille und verschließen ihre Augen und Ohren vor der Realität. Aber wehe man über nimmt nicht ihre Sicht und Verhaltensweisen dann sind diese Gutmenschen gar nicht mehr so gut.Jede Kritik wird zurückgewiesen oder ins lächerliche gezogen. Doch die Regel ist das sofort nach dem Staatsanwalt und dem Gericht gerufen wird.Besonders hier in Deutschland springen Justiz und Medien nur zu gerne auf den Zug der Gutmenschen auf.Eifrig schwingt man die Nazikeule und will Kritiker am liebsten für immer wegsperren.Alle Flüchtlinge sind gut und edel und wir Deutsche sind die Bösen. Bedingungslos sollen wir uns einer Steinzeitreligion unterwerfen und ebenso bedingslos unsere Werte und Kultur über Bord werfen. Da leider zu viele Gutmenschen an den Schalthebeln der Macht sitzen steuern Sie Deutschland sehenden Auges in den Abgrund um ihren Traum von einer bunten Multi-Kulti Gesellschaft wahr werden zu lassen.

  160. Jeder „Einzelfall“ wird jeden Tag des Jahres zum Trauertag machen.Die schaffen das!

  161. Die mangelnde Selbstreflexion haben Gutmenschen und Mohammedaner gemeinsam.

  162. Das Problem ist, dass die Gutmeiner genau so über Konservative denken. Nur mit dem Unterschied, dass sie am Drücker sitzen und über die Mittel verfügen, uns wie Psychopathen zu behandeln inklusive Maulkorb und gesellschaftlicher Zwangsweste…

  163. #206 Technoid (09. Jan 2017 07:15)

    Meine Einschätzung: Wirklich renitente unbelehrbare gibt es nur sehr wenige.

    Die meisten Normalbürger sind einfach nur verunsichert, weil die Linken sich der Massenmedien bemächtigt haben.

    Man muß also dafür sorgen, daß konservative Positionen im gleichen Umfang wieder offen ausgesprochen werden.

    Die meisten werden sich dann für das richtige entscheiden.

    Ein verlockender Gedanke …

    „In der Wirklichkeit sieht die Realität aber ganz anders aus.“
    🙂

    Mein Sohnemann geht in die 12. Klasse des Gymnasiums. Seine Mitschüler haben – wie er – also ca. 15 Jahre Kindergarten- und Schulsozalisierung in den Knochen.

    Wer sich auch nur traut, im Unterricht konservative Vorstellungen oder Werte auszusprechen, hat nicht nur die Lehrer, sondern auch die große Mehrheit der Schüler gegen sich.

    Unsere Kinder stehen während ihrer gesamten präg- und formbaren Zeit unter staatlicher Aufsicht und Erziehung. Dem können sich nur die aller wenigsten entziehen.

  164. Tja, nachdem sich die bunte Regierung nicht für ein „Je suis Breitscheidplatz“ bewegen lassen konnte, bangen einige Berliner BlockflötInnen um ihre Wahlkreise im Herbst:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-dem-anschlag-in-berlin-politiker-wollen-der-opfer-vom-breitscheidplatz-wuerdiger-gedenken/19224870.html

    Politiker wollen der Opfer vom Breitscheidplatz würdiger gedenken

    Fehlende staatliche Anteilnahme? Nach Kritik von Angehörigen der Anschlagsopfer kündigen Parlamentarier Initiativen an.

  165. Eher bringe ich meiner Raufasertapete das Pfeifen bei, als ein Gutmensch meine Erfahrungen näher zu bringen und begreiflich zu machen.
    Sobald die merken, dass man keiner von ihnen ist und ihre Argumente erscheckend schnell erlöschen sind, stecken sie sich die Finger in die Ohren, kneifen die Augen zu und singen ganz laut lalala.
    Um den Schock zu verdauen, beweihräucheren sie sich selbst und nennen das „Aufstand der Anständigen“.
    Im Gegenzug diffamieren sie ihre Gegner als „Vollidioten und Abschaum“ unter dem Pseudonym „Populisten, rechter Rand, Pack…“, um sich endlich wieder besser fühlen zu können.

    Dass sie sich noch nicht zur Gottheit erkoren haben, wirklich verwunderlich, aber sie scheinen zur davor zu stehen.

  166. 214

    Genau !!!!!!!!!!!!!!

    Viele jugendliche horen sich heutzutage an wie ein sprech roboter.

    Schlimmer als in der Hitlerjugend.

  167. Es ist wirklich müßig, seine wertvolle Zeit mit diesen Naivlingen (ich mache mir die Welt, so wie sie mir gefällt ) zu verschwenden.

  168. Gutmenschen lernen vielleicht erst, wenn sie selbst beroffen sind. Z.B wenn sie sich nicht mehr sicher fühlen bei Veanstaltungen, in öffentlichen Verkehrsmitteln, wo auch immer. Opfer von Diebstahl, Einbruch oder sonstiger Gewalt werden. Sie sind in einem relativ sicheren Land aufgewachen und merken nicht, dass so etwas nicht selbstverständlich ist. Sie halten sich für die Anständigen, aber z.B.
    50 000 Euro Steuergeld für den Axt- Attentäter von Würzburg auszugeben ist ok, mit dem Geld könne man vielen Flüchtlingen im Ausland helfen oder auch vielen armen Deutschen.

  169. Ich habe noch nicht einen Linken/Grünen getroffen, der mir seinen Standpunkt überzeugend erklären konnte. Deren Weltbild ist extrem primitiv und nur aus den Satzbausteinen der Lügenmedien zusammengeschustert.

    Neulich sagte mir einer: „Ich sehe jeden Abend die Tagesschau und damit bin ich umfassend informiert.“

    Fragt man genauer nach, z.B. warum denn Amri nun ein Flüchtling sei, werden sie hysterisch und aggressiv.

    Wenn man sich als junger Mensch für die gutmenschliche Seite entschieden hat, tritt geistiger Stillstand ein. Man fühlt sich erhaben, wird von der Politik und den Medien bestätigt und kann jeden Kritiker als minderbemittelt verorten.

    Nachdenken oder zweifeln ist mühsam und zeitraubend. Wer will das schon? Die meisten können es noch nicht einmal.

  170. Bei vielen vermeindlichen Gutis überwiegen auch ganz einfach monetäre Interessen.

    Immobilienmakler, Vermieter, Lehrer, Anwälte, Sozialberufe etc.
    Alle partizipieren von Merkels Asylflut, während der normale Arbeiter & Angestellte höhere Mieten zahlt und gleichzeitig um seinen Job bangt, aufgrund der scharrenden Billliglöhner und seine Sozialabgaben steigen bis zum Anschlag!

    Nice day! ??

  171. Psychologisch betrachtet finde ich den Artikel von Jürgen Fritz durchaus erhellend. Ich bin mir aber nicht so ganz sicher, ob er zum Teil satirisch gemeint war.

    Was er schreibt, gilt für viele (die meisten?) Menschen, auch für viele der sogenannten Wutbürger. Zu meinen Erkenntnissen gehört dabei, dass die Gefühlswelt der Wutbürger in den heute problematischen Fragen zu zutreffenderen Ergebnissen kommen kann, als die reflektierte Auffassung von Fachleuten, Politikern und Journalisten. Das liegt meines Erachtens daran, dass sich hier die elementar menschliche, evolutionär angelegte Gefühlswelt Durchbruch verschafft.

    Die Schlussfolgerung (diskutieren mit den Gutmenschen lohne sich nicht) teile ich ganz und gar nicht:
    Da diese Menschen, mehr als diejenigen, die neben den Gefühlen auch noch versuchen, der Vernunft eine Chance bei der Bildung der eigenen Meinung zu geben, gefühlsbetont handeln, die Widersprüche schwer (“Ambiguitätsintoleranz“ 😉 ) aushalten, werden sie ihre Meinungen auch danach ausrichten, ob sie in ihrer Umwelt noch akzeptiert werden. Spätestens dann, wenn sie das Gefühl haben, mit ihrer Meinung nicht mehr anerkannt zu sein, werden sie diese anpassen wie das beschriebene Kleinkind.

    Ich gebe zu, dass dieser Prozess langwierig ist und viel Frustration erzeugt. Möglicherweise ist der Artikel von Jürgen Fritz ja diesen Erfahrungen geschuldet.

  172. #6 Eurabier (08. Jan 2017 20:21)

    Mit wohlstandsverwahrlosten, linksgrün-pädophilen Nichtsnutzen, diesen ewiggestrigen Traumtänzer*innen, kann man beileibe nicht diskutieren

    Zu den Grünen kann man nur sagen:

    Ich würde mich gern geistig mit dir duellieren, sehe aber, du bist unbewaffnet.

  173. Die im Beitrag geschilderten Gutmenschen widerspiegeln aus meiner Sicht nur einen Teil des den (noch) mündigen Bürgern gegenüberstehenden demokratie- und volksfeindlichen Spektrums. Ein großen Teil dieser Leute würde ich schlichtweg als politische Fanatiker bezeichnen, gleichzusetzen mit den religiösen Extremisten wie sie der Islam weltweit präsentiert. Insofern ist die Nähe der Linken zum Islam nicht so ungewöhnlich wie damals die Bewunderung durch Hitler & Himmler für diese menschenverachtende Ideologie. Man ist faktisch „wesensgleich“, hat dieselbe politische DNA.

    Unverständlich ist, dass die hier strippenziehenden Kreise es dem Islam ermöglichen, sich in Deutschland festzusetzen. Man stelle sich mal vor, das „alte deutsche Wesen“ verbündet sich mit dem Islam. Dadurch könnten ungeahnte Synergien entstehen, die die Strukturen in dieser Welt erheblich verändern könnten. Deutsche Innovationskraft gepaart mit religiösem Fanatismus, wer hält sowas noch auf?

    Keine Ahnung ob sich die friedliebenden Menschen auf dieser Welt dieser Gefahr bewusst sind. Auch aus diesem Grund sollte man den Islam aus Deutschland katapultieren.

  174. @84 raginhard ,

    …..wenn für dich die Hirnforschung interessant ist, solltrst du dich unbed I ngt mit dem Phänomen der verf…… Anti-Baby-Pille auseinandersetzen, vor allem mit der Wirkung auf das weibliche Gehirn.
    Das ist kein fieser Witz, sondern erschreckende Realität…..
    Da wird viel vertuscht, und mit der Pharmamafia legt man sich nicht so gerne an….
    Fragt Frauen, die bewusst dieses Dreckszeug abgesetzt haben!

  175. #41 survivor (08. Jan 2017 20:59)

    Ich will meinen Schimanski wieder.

    Wer von uns will das nicht?!

    Der Tatort ist, wie das gesamte ÖR-Fernsehen, inzwischen zum Volkserziehungs-Instrument verkommen.

    Um einen PI-tauglichen Tatort zu finden, muß man ganz tief in den Archiven graben.

    Bis vor etwa 10 Jahren haben Ballauf und Schenk (Tatort Köln) den Fall immer an der Wurstbraterei mit ein paar Bier abgeschlossen. Heute gehen sie in eine Migranten-Freßbude und trinken ein Wasser. Geraucht wird sowieso nicht mehr.

    Vor etwa einem Jahr gab es einen Tatort mit Zollfahnder Kressin (Kressin stoppt den Nordexpress, 1971), in dem tatsächlich folgender Dialog zu hören war:
    Bahnhofsaufsicht: „Soeben ist ein Neger auf den Zug geklettert.“
    Kommissar: „Woher wissen Sie denn, daß es ein Neger war?“
    Bahnhofsaufsicht: „Nur Neger können so schnell klettern.“

    Das ist kein Rassismus, eher eine Anerkennung unserer afrikanischen Freunde. Trotzdem dürfte der damals Programmverantwortliche inzwischen arbeitslos sein. Diesen Tatort werden wir auch nicht mehr zu sehen bekommen, es sei denn geschnittenen und mit politkorrekter Synchronisation.

  176. Der Artikel ist ausgezeichnet.

    Der Artikel beschreibt sehr gut die Denkmechanismen bei Starrsinn, die Unfähigkeit seinen eigenen Charakter kritisch zu hinterfragen, und den absoluten Mangel an Wahrheits- und Gerechtigkeitsliebe, allesamt verknöcherte Denkschemata, ob man das nun als psychopathologisch krank bezeichnen kann und möchte, oder nicht.

    Falls das eine „Krankheit“ ist: Gibt es einen Arzt, der das heilen kann?

    Wie der Autor schon schreibt, dazu müssten die Wahrheitsleugner – vielleicht sind sie in Wirklichkeit sogar Wahrheitshasser – erst einmal die Wahrheit suchen und wollen.

    Einen Arzt gäbe es — aber er handelt nicht gegen den Willen eines Kranken.
    ER zwingt niemanden.

    Wir lesen in der Bibel, im 2. Buch Mose 15,26:
    Denn Ich bin JHWH, der HERR, der dich heilt.

    Falls der Mensch darum bittet.

  177. Was m. E. noch dazu gehört: Die linksgrünen Gutmenschen haben es sich in ihrer Gruppierung gemütlich eingerichtet, sie bestätigen sich gegenseitig immer wieder, auf der richtigen Seite zu stehen. Ich glaube, so etwas nennt man auch selbstreferentiell.
    Durch die Zugehörigkeit zu einer solchen Gruppe entsteht auch ein immenser Gruppenzwang, denn jeder, der nach rechts abweichnendes Gedankengut äussert, läuft in Gefahr, ausgeschlossen und damit „heimatlos“ zu werden.
    Um dies zu vermeiden, gehen sie kein Risiko ein und lehnen es a priori ab, sich mit Gedanken von ausserhalb ihrer Welt auseinanderzusetzen.

  178. Der Umerziehung dürfte der anstehende Todeskampf nicht sonderlich gut bekommen

    Gegenwärtig sieht es zwar so aus als ob die Umerziehung, das alte Scheißhaus, unangefochten über die deutschen Lande gebieten würde und alle der Umerziehung auch artig glauben, daß wir Deutschen von Unmenschen und Menschenfressern (und nicht von Panzerhelden) abstammen und den Fremdlingen, die unser schönes Vaterland besetzt haben, als Befreier dankbar sein müssen. Doch der Eindruck täuscht: Zum einen lassen die Parteiengecken einen jeden, der die Umerziehung gar zu heftig angeht, in den finsteren Kerker werfen; und zum anderen droht allen, die den Anschein erwecken, nicht ganz und gar umerzogen zu sein, mehr oder weniger Ungemach, bis hin zur Zerstörung der beruflichen Existenz und körperlichen Übergriffen der Antifanten, der inoffiziellen Schlägertruppe der Parteiengecken. Der nun anstehende Todeskampf unserer deutschen Nation dürfte dies gründlich ändern und könnte der Umerziehung ähnlich zuträglich werden wie es die Reconquista in Spanien der religiösen Toleranz gewesen ist…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  179. In Deutschland hat man den Grünen viel zu lange ihre ideologischen Spinnereien durchgehen lassen. Sie haben das Diktat des vermeintlich Faktischen erfunden, um so direkt in die Lebensweise des Einzelnen eingreifen zu können. Diese Bevormundung mündiger Bürger wird immer mit pseudowissenschaftlichen Argumenten gerechtfertigt, sei es Arten-, Daten-, Täter- oder Umweltschutz. Wir sollten uns stets der Relationen bewusst sein: Deutschland stellt ca. 1% der globalen Landmasse und 1% der Gesamtbevölkerung. Trotzdem glauben diese Grünen, sich als Retter der Welt aufspielen zu können. In meinen Augen ist das an Überheblichkeit und Arroganz nicht zu überbieten! Sie sollten mit einem Wahlergebnis von 1% im Orkus der Geschichte verschwinden…

  180. Natürlich kann man darüber streiten, ob es tatsächlich eine Krankheit ist…

    Wer in den frühen 80/90ern noch dem grünen/Gutmenschen-Denken etwas abgewinnen konnte, folgte wahrscheinlich dem Gefühl(sic!), daß etwas faul in unserem Land bzw. unseren modernen Gesellschaften ist. Das war auch nicht von der Hand zu weisen (Konsumwahn, Wachstum über alles, Rüstungsirrsinn, Vereinzelung usw.)

    Allerdings sollte sich dem denk- und reflektionsfähigen Zeitgenossen langsam mal offenbart haben, daß nicht alles, was damals schon faul schien, mit deren Ansätzen behoben werden kann. Im Gegenteil wird vieles schlimmer, nicht nur in deren Kernthemen (Kollateralschäden).

    Und dieses Mukltikulti-Gedöns ist neben dem Gender-Quatsch einfach eine dem normal empfindenden Menschen aufgedrückte Ideologie.
    Man sich muß nur mal als eine Art Extremfall vorstellen, den Inuit würde permanent eingeredet, sie müßten eine Menge Schwarzafrikaner aufnehmen, weil sie zu wenig „bunt“ seien.

    Das ist alles totaler Mist – und man kann wetten, daß es NIE gelingen wird, ALLE Menschen davon zu überzeugen; eben weil es widernatürlich ist.

    Tja – Widernatürliches anderen aufzuoktroyieren und mit aller Kraft weiter voranzutreiben ist…KRANK.
    Also doch jetzt 😉

  181. Wo Herr Fritz recht hat, hat er recht.

    Wenn ich zu einer Gutmenschin sage,
    dass sie eine Gutmenschin ist,
    fängt sie an zu weinen
    und verlässt den Raum…

    neue deutsche Streitkultur,
    das muss der so von denen bezeichnete
    Wutbürger aus dem Pack
    in Dunkeldeutschland doch verstehen!

  182. #215 Nomatterwhat

    Wer sich auch nur traut, im Unterricht konservative Vorstellungen oder Werte auszusprechen, hat nicht nur die Lehrer, sondern auch die große Mehrheit der Schüler gegen sich.

    Wir als Eltern sollten uns zusammentun und unseren Kindern Rückendeckung geben.

  183. #1 Wirfaffendaff (08. Jan 2017 20:13)

    Das habe ich schon lange aufgegeben. Ich ziehe einfach den Stecker raus. Sich mit dieser Klientel abzugeben ist verschwendete Lebenszeit.
    ==================================
    Ich hab das ein oder zweimal gemacht.

    Niemand ändert gern seine Meinung.

    Diskutieren lohnt nur bei potenziellen Wechselwählern.

  184. #228 germanica (09. Jan 2017 10:25)

    Erzähl bitte was über Pille und Hirn. Oder mach einen Link rein.

  185. Der Artikel untermauert meine Grundeinstellung:
    Von Ideologiegesteuerten muss man sich fernhalten, denn sie bringen nur Unglück.
    Die Gefühlsgesteuerten muss man auch dieser Rubrik zuordnen.
    Die realitätsfernen Leute, denen man im Leben so begegnet, zeigen in wesentlichen Teilen auch die Folgen antiautoritärer Erziehung auf. Wenn ein Mensch von frühester Kindheit an immer in dem Glauben gelassen wird, er sei der Dreh- und Angelpunkt der Welt, weil er niemals erzogen oder korrigiert wurde, niemals Konsequenzen erfahren musste und niemals wirksam kritisiert wurde – wie soll ein solcher Mensch Konsequenzen verstehen oder gar selbst ziehen? Das einzige, was solche Menschen können, ist, andere für ihre Zwecke zu instrumentalisieren und selbst den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen.
    Solche Leute in der Politik zu haben, heißt faule, freche Leute durchzufüttern, die nur eines gelernt haben – ihren Kopf „aufzusetzen“. Da ihnen Konsequenzen zu mühsam sind, werden sie auch keine ziehen, sondern immer nur labern, wichtig tun und kassieren – bis in den Untergang.

    Ich denke, dass die Realitätsverweigerer trotzdem noch zusehen müssen, wie sie sich selbst widerlegen, nämlich dann, wenn das Geld wertlos wird.
    Bei der Fortführung des Wahnsinns – Geld an alle Forderer ohne jegliche Gegenleistung zu verteilen – wird das vermutlich schneller sein, als die meisten denken können.

  186. Ein erstaunlich analytisch tiefgehender Text. Kein Wunder. Der Autor hat ja auch Erkenntnistheorie studiert.

    Trotzdem ist die Analyse in wesentlichen Punkten nicht zutreffend, weil zu oberflächlich. Zwei entscheidende Fehler haben sich eingeschlichen:

    1) Die Annahme, dass der Persönlichkeitstyp »Gutmensch« eine Fehlanpassung an die Realität darstellt, ist falsch. Ganz im Gegenteil. Dieser Menschentyp ist sogar eine optimale Anpassung an die vorgefundenen, gesellschaftlichen Verhältnisse des allumfassenden Sozialstaats. Eltern, die ihre Kinder zu Gutmenschen erziehen antizipieren die vorherrschenden sozialen Bedingungen und verschaffen so ihrem Kind zumindest kurzfristig, optimale Ausgangsvoraussetzungen, etwa für einen »sozialen Beruf«. Der Gutmensch ist im Prinzip der, bereits von Riesman (Die einsame Masse) beschriebene, »außengeleitete Mensch«, der ohne eigene Charakterstruktur, sich optimal seiner sozialen Umgebung anpasst.

    Richtig ist natürlich auch, dass diese Anpassung auf der persönlichen Mikroebene außer acht lässt, dass das alles nur gut geht, solange der überblähte Sozialstaat hält.

    Die Tragik besteht nun darin, dass der Gutmensch, durch die Implikationen seines Handelns (Refugiés are welcome), den Ast (Sozialstaat) absägt auf dem er selbst sitzt. Dass er dies nicht reflektiert wird verständlich, wenn man den zweiten Fehler ansieht, den der Autor macht:

    2) Es handelt sich beim Gutmenschentum natürlich nicht um eine Krankheit. Krank können nur Individuen sein. Natürlich gibt es auch Epidemien, zum Beispiel die Grippe. Dabei handelt es sich aber immer um die Ansammlung individueller Probleme. Bei einer Grippeepidemie entsteht kein neues soziales Aggregat, das gemeinschaftlich (politisch) handelt. Das trifft auch zu, wenn man von einer neurotischen Störung ausgeht. Die neurotisch Gestörten interagieren zwar mit der Gesellschaft, bilden aber per se keine in sich geschlossene Gemeinschaft.

    Ganz anders beim Gutmenschen. Hier ist ja gerade von besonderer Relevanz, dass sie eben spontan soziale Aggregate ausbilden. Es handelt sich also um ein massenpsychologisches Problem. Das Gutmenschentum in seiner Summe bildet eine politisch handlungsleitende Ideologie aus.

    Das tragische dieser Entwicklung besteht darin, dass der in der Ideologie gefangene Mensch, nicht mehr zur Reflexion fähig ist. Die Ideologie hat für ihn einen allumfassenden Wahrheitscharakter.

    Das analytische Verständnis solcher Prozesse gewinnt man aber nicht mit der Medizin, sondern aus der Massenpsychologie. Der französische Psychologe Gustave Le Bon hat hierzu bereits vor 100 Jahren das geistige Handwerkszeug geliefert.

    Summa summarum: Leider ist es nicht so einfach mit den Gutmenschen. Sie sind nicht nur diskussionsresistent, sondern eben auch nicht krank und deshalb auch nicht therapierbar. Im Grunde sind Gutmenschen auch nicht Täter, sondern Opfer. Opfer des , dem Sozialstaat innewohnenden Selbstzerstörungsmechanismus. Wie bei jeder anderen Ideologie auch gibt es nur eine Möglichkeit der Korrektur: den Realitätsschock.
    Stabil(at)me.com

  187. Zur Pathologie, Diagnose und Therapie der linken, enteierten Gutmeiner gehört unbedingt deren psychische Traumatisierung/Zerstörung im Kindesalter, von der sie sich bis heute nicht wieder erholt haben! Ich meine die von den Alliierten befohlene Gehirnwäsche der deutschen Kinder ab 10 Jahren in den Schulen, die bis heute zwangsweise und unentrinnbar durchgeführt wird – die Gehirnwäschefilme mit den Leichenbergen, die umhergeschaufelt werden, die Bilder der halbtoten flehenden Opfer des NS, die ausgemergelten Versuchskinder der NS-Ärzte und das Dogma: „Das waren eure Großeltern/Urgroßeltern! Ja, alle haben sie es gewußt! Ja, sie waren und sind alle schuldig! Eure Vorfahren waren Unmenschen, Schlächter, ja Dämonen in Menschengestalt und ihr werdet das auch, wenn ihr nicht höllisch aufpasst und das in euch schlummende genuine Verbrecher- und Dämonentum nicht unter ständiger peinlichster Kontrolle haltet!“ Das führte dazu, dass die 68er JEDE Art von Autorität, auch die berechtigtste, wertvollste, in Frage stellten, dass sie alle sinnvollen Hierarchien zertümmern wollten und die Menschheit zu einem – sie nebenbei von ihrer Geburts“Schuld“ befreienden – Einheitsbrei der Gleichwertigkeit verrühren wollten. Von da aus ist es nicht weit zum Maoanzug und dem in der Masse aufgelöstem Lemming.
    Tragisch, dass ausgerechnet die Kämpfer für Gleichmeierei (Niveauabsenkung auf allen Ebenen), Schamlosigkeit(die einzigen Freuden sind Armen/also meist der geistig mittelmäßigen bis schwachsinnigen sind Alkohol und Sex)Zersetzung des Privaten und Anarchie schon immer für mörderische Revolutionäre (Che, Mao…)schwärmten. Und nun eben für eine Kultur, in der bei Todesstrafe gar nichts hinterfragt werden darf, in der Hierarchien wie im Mittelalter bestehen, in der die Sklaverei der Frau Staatsprogramm ist und tödliche Gewalt Privatsache. Die an ihrer Seele seit Kindheitstagen schwerbeschädigten kranken, wurzel-, und haltlosen Gutmeiner aus den linken „Ganztagskinderparadiesen“ wünschen sich doch wie Kinder nichts sehnlicher als verbindliche Zugehörigkeit, Führung, die starke Vaterhand, Strafe,unanfechtbare Gewissheiten und davon einer Frau, die einen mit ihrem dekadenten Quatsch von den 60 wählbaren Geschlechtern nervt und zum wickeln und kochen zwingt, so richtig eins in die Fresse zu hauen und davon von allen Männern anerkennend auf die Schulter geklopf zu kriegen.

Comments are closed.