Print Friendly, PDF & Email

Wir leben mittlerweile in unruhigen Zeiten, in denen man leider davon ausgehen muss, dass unsere vertrauten Werte wie Sicherheit, Freiheit und Wohlstand über kurz oder lang stagnieren werden. Jahrzehntelang konnten wir uns, abgesehen von den Schweden vielleicht, in einem der friedlichsten und sichersten Länder dieser Erde wohlfühlen. Ein jeder – unabhängig seiner Herkunft, der fleißig und ausdauernd war, konnte hier sein Auskommen finden und nach seiner Fasson glücklich werden. Man hat sich so sehr an diesen Wertekanon gewöhnt, dass es vielen Mitbürgern immer noch unmöglich erscheint, sich vorzustellen, dass es fortan eine andere, rückwärtsgerichtete Entwicklung geben könnte, deren Anfänge wir derzeit massiv erleben.

(Von cantaloop)

Wo bitte in dieser großen und weiten Welt gibt es denn ein weiteres Land, in dem es noch gerechter und ausgewogener zugeht, als derzeit bei uns in Deutschland? Dies musste sogar ein Herr Kretschmann von den Grünen, anlässlich eines Interviews mit dem Berliner Tagesspiegel einräumen, nachdem der designierte Kanzlerkandidat der SPD zum Wahlkampfauftakt die verstaubtesten Begriffe aus seiner sozialistischen Mottenkiste ausgegraben hatte – und Deutschland an sich als „zutiefst ungerecht“ bezeichnet hatte. Gerechtigkeit, Gleichheit und Umverteilung. Etwas Wichtigeres scheint es aktuell in den Agenden des ansonsten offenbar themenlos linksdrehenden Universums nicht zu geben. Wie wäre es denn, wenn Sie einmal einen Teil Ihres persönlichen Gerechtigkeitsbewusstseins beim politischen Gegner anwenden würden, anstatt diesen permanent nur zu beschimpfen und auszugrenzen, Herr Schulz?

Gegen eine stringente Apologie, gegen Fakten und Inhalte wären Ihre hohlen Phrasen argumentativ nämlich rasch widerlegt. Da wäre dann aber bei Ihnen vermutlich sehr schnell Schluss mit Ihrem berühmten „Gerechtigkeitsempfinden“ und dem nervtötenden Dauergrinsen. Nichts als Worthülsen, Textbausteine und polit-korrekte Plattitüden, bis zum Erbrechen gelernt auf parteiinternen Kaderschulungen, darauf basiert fast die komplette linksgrüne Rhetorik. Neben Verboten, Vorschriften und Regulierungen bis ins Detail, versteht sich. Eine intellektuelle Null-Nummer, ohne ersichtliche Substanz. Dagegen ist jeder Papagei ein Dialektiker.

Gleichheit statt Leistung. Damit würgt man jedwede Konjunktur schon im Entstehen ab und vergrault über kurz oder lang zuverlässig jeden Investor. Alles Bedeutsame wird auf den kleinsten gemeinsamen Nenner gebracht – und unser durchaus leistungsfähiges Land förmlich ausgebremst. Das weiß jeder BWL-Student bereits im Erstsemester. Leider sind diese sozialistisch verbrämten Betonköpfe und Bürokraten für eine solche Art von Kritik nicht empfänglich. Nur ihre Weisheit ist bekanntlich die einzig Wahre. Und diese führte bislang immer ins (sozialistische) Verderben.

Die einst freie Presse trägt ebenfalls ihren maßgeblichen Teil zur Schwächung und Destabilisierung des Landes bei. Durch ihre meist unausgewogene, parteiische und in weiten Teilen zutiefst polemisierende Berichterstattung spaltet sie die Bevölkerung – und schürt gleichermaßen Hass und Mutlosigkeit, wie niemals zuvor in der jüngeren Geschichte. An eine faire und ausgewogene Kundgabe, so wie sie der Pressekodex eigentlich vorsieht, ist bei negativ konnotierten Reizthemen – sei es bei Donald Trump, der AfD oder Putin – nicht einmal im Ansatz zu denken. Man ist zwischenzeitlich als Leser bei jedem neuerscheinenden Artikel, der die steigende Gewaltkriminalität thematisiert, mehr auf die Leserkommentare, als auf den Artikelinhalt selber angewiesen, da diese mittlerweile die lückenhafte Berichterstattung vervollständigen.

In diesem Kontext keinesfalls zu vergessen sind natürlich die Grünen, die bei den Bürgern seit Jahrzehnten mittels raffinierter Suggestion Ängste schüren – und den Menschen permanent ein schlechtes Gewissen einzureden versuchen, ganz gleich, wie vorbildlich sich diese auch verhalten. Die Verantwortlichen dieser Partei tragen maßgeblich zur derzeitigen Negativentwicklung unserer Republik bei. Denn, wo immer es nur möglich ist, intrigieren sie ohne jeden Skrupel gegen Land und andersdenkende Landsleute. Dort, wo sie Macht haben, setzen sie diese gnadenlos und unbarmherzig zu ihrem alleinigen Vorteil ein. Selbst an Schulen wird mittlerweile offen gegen den politischen Gegner gehetzt – und die Flüchtlingskrise einseitig positiv verzerrt dargestellt.

Grüne Lehrer und Dozenten sind sich ihrer Macht gegenüber der heranwachsenden Generationen durchaus bewusst – und vermitteln deshalb anstelle eines positiven Bewusstseins nicht selten ein Weltbild voll von Schande, Schuld und Sühne.

Ein im Herbst in Marsch gesetzter Linksblock „R2G“ würde die Zerstörung unserer angestammten Heimat um ein Vielfaches schneller vorantreiben als eine Kanzlerin Merkel, die im Moment doch einigen Druck vom konservativen Kreis der CDU/CSU und auch von der AfD verspürt. Bei dieser Schicksals-Wahl 2017 – sinnbildlich „zwischen Pest und Cholera“ -, wäre diese trotz aller offen ersichtlichen Defizite immer noch das „kleinere Übel“. Umso unverständlicher ist es, dass laut aktueller Umfragen nahezu die Hälfte der „hier Lebenden“ die Bildung eines Linksbündnisses nach Berliner Vorbild befürworten würde. Wie kann so etwas denn nur sein? Sind die Menschen komplett realtitätsblind geworden, oder ist dies ebenfalls ein Resultat von Schwäche, serviler Ergebenheit und linker Indoktrination?

Es wäre an der Zeit, wieder neuen Mut zu fassen und die „Rotfront“-Protagonisten samt ihrer begleitenden, zutiefst unseriös gewordenen Medien dahin zu schicken, wo sie ihr destruktives Werk nicht vollenden können. In die Opposition. Um als Land und Bürgerschaft wieder zu alter Stärke und Größe zurückfinden zu können.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

192 KOMMENTARE

  1. Genau diese Marke da oben auf dem Foto wollen sie abschaffen „Made in Germany“ das war naemlich mal ein Zeichen dafuer dass nichts von Deutschen gekauft wird, aber die Deutschen haben alles so gut gemacht dass aus dem Negativen „Made in Germany“ das Positive geboren wurde und nun wollen sie es wieder abschaffen !

  2. Ich glaube unsere soldaten hätten noch härter und fanatischer gekämpft wenn sie wussten das Deutschland 72 jahren nach kriegsende vor der auflösung steht .

  3. Deutschland ist auf dem Weg in eine autoritäre Gutmenschen-Diktatur, ich fühle mich im Buntland nicht frei, sondern massiv eingeschränkt und gegenüber den „Neubürgern“ benachteiligt.

    Zeit für die AfD – und wenn das nicht hilft wird dank Doppelpass ausgewandert, auf einen anderen Kontinent.

  4. Guter Artikel, der viel von der oft gestellten Frage beantwortet: „Warum wachen (noch) nicht mehr auf ? Was muß denn noch passieren ?“

    Noch werden Renten und Gehälter pünktlich überwiesen, und die Konsumtempel haben am WE geöffnet (wenn nicht gerade Bombendrohung ist). Wenn der Stadtteil verkommt, zieht man woanders hin. Und natürlich auch, wenn die Kinder eingeschult werden. Am neuen Wohnort kann man dann wieder weltoffen und tolerant sein.
    Wir können sicher sein, daß innerhalb Deutschlands massive „Migrationsbewegungen“ der Eingeborenen stattfinden, um den Folgen der kulturfremden Migration zu entgehen. Ach, und die Anbwanderung aus dem Osten in den goldenen Westen ist übrigens zum Erliegen gekommen.

  5. Dieses unterirdisch blöde ANTI-AfD-Flugblatt hat an einer Schule nichts zu suchen!!! Die Kinder werden nach GenderLinksGrün*Innen erzogen und rennen mit den Ideologen in die Irre. Und das mit fehlenden und Fehlinformationen. Schule muss politisch neutral sein und Wissen vermitteln nichts sonst!!!

  6. Der Unterschied zwischen dem FN (aber auch Wilders‘ PVV) und der AfD ist, daß Erstere ein durchaus soziales „linkes“ Wahlprogramm haben, jedoch die AfD nicht.
    Die AfD muss herausarbeiten daß die 50 Mrd € für „Flüchtlinge“ staatsgefährend sind für den Bundeshaushalt.
    Die „Industrie 4.0“ kommt und dann wird rausgeworfen. Autoindustrie, Maschienenbau, Verkehr, Beratungsdienstleistungen.
    Digitale Roboter zahlen keine Steuern.

    Der ständige, unsägliche Streit in der AfD, eine heulende Petry blockieren alles und nervt den bürgerlichen noch-CDU-Wähler und so wählen viele in letzter Minute doch das vermeintlich kleinere Übel – Merkel. Hat man ja im Saarland gesehen. Das war knapp.

    Sollte Schulz jedoch mit seinem ALG-Q durchkommen hat er die 50 und Älteren auf seiner Seite weil die sich dann noch ein paar Jahre als Arbeitslose durchmogeln können ohne ihr ganzes Vermögen zu verlieren.
    Soll die nächste Islam-Generation und Draghi das bezahlen…
    Das Hemd ist eben immer näher als der Rock.

  7. Ungarn interniert seit heute alle Flüchtlinge.

    Die Flüchtlinge werden künftig in Containern festgehalten.

    Der Plan der ungarischen Regierung ist schon länger bekannt, seit heute wird er umgesetzt:

    Ungarn sperrt nun alle neuen und bereits im Land lebenden Flüchtlinge für die Dauer ihres Asylverfahrens in Containerdörfer nahe der Grenze zu Serbien ein.

    Die Asylbewerber dürften sich „nicht frei auf dem Staatsgebiet und dem Gebiet der EU bewegen, um die Gefahren im Zusammenhang mit der Migration zu reduzieren“, erklärt das Innenministerium in Budapest.

    „Von heute an sind die erweiterten Transitzonen 24 Stunden am Tag in Betrieb“, sagt der Sicherheitsberater von Ministerpräsident Viktor Orban, György Bakondi.

    Ungarn sollte uns ein Vorbild sein.

  8. #6 Demonizer (28. Mrz 2017 21:20)

    Über Linke und mit ihren vorgestanzten ausgelutschten Phrasen kann man nur höhnisch lachen. Aber ich frage mich, warum dreht man den Spieß nicht um? Warum wirft man denen nicht „Rassisten raus“ u.ä. entgegen? Man könnte sie soowas von gut vorführen.

  9. #8 Der böse Wolf

    Könnte mir sogar vorstellen, dass der Trend sich umkehrt und Wessis aus ihrer heruntergekommenen, verwahrlosten Heimat, die ihnen entfremdet wurde, nach Thüringen oder Sachsen z. B. ziehen, wo ihnen alles so „deutsch“ vorkommt, irgendwie anders, aber eben auch vertraut, aus einem tiefen, dunklen Inneren.

  10. „Gleichheit“ hier im hintersten Eck des Bayerischen Waldes bedeutet, dass mich nicht interessiert, was jemand kann, was er arbeitet, wie viel Hirn er hat, ob er schwul ist oder nicht, solange er mir nicht auf den Senkel geht.

    In der Arbeit schätze ich die Kenntnisse des Kollegen und es ist ein gutes Zusammenarbeiten aber mit dem würde ich nicht einen Kaffee trinken wollen. Mit anderen wäre eine Zusammenarbeit ein Graus aber mit denen würde ich mir einen Kaffee kaufen und eine Gaudi haben.

    Die Linken haben nie gearbeitet, so können sie nicht verstehen, dass „Gleichheit“ nicht universerl ist, sondern sich im Kontext ergibt. Ich mag die politischen Ansichten nicht teilen und kann auf den hohlen „Schmaatz von manchen Kollegen verzichten aber ich möchte mit keinem anderen Zusammenarbeiten.
    Das ist natürlich „diskriminierend“.

    Ich möchte aber weder in der Arbeit oder in der Freizeit mit einem linken Sozialingenieur zu tun haben, der diese Art des Zusammenlebens nicht akzeptieren kann, denn diese Minderleister schmarotzen von dieser „diskriminierenden“ Art des Zusammenlebens der normalen Bürger, das sie in ihrem Sinne verändern wollen.

  11. #8 Der boese Wolf
    Meine Meinung kennst Du ja, das sind die Keimzellen des `Neuen Deutschlands`;)
    Fjordman hat schon vor 20 Jahren behauptet, daß „kein Weg an ethnisch-kulturell geschlossenen Siedlungsräumen“ vorbeiführt – ich habe ihn für einen abgedrehten Spinner gehalten, war ein Fehler.

  12. # 3 Linda 1998: Liebe Linda, ich habe keinen Doppelpaß. Für’s Auswandern bin ich zu alt. Aber ich war Offizier, und als solcher werde ich gegebenenfalls die Waffen, deren Gebrauch ich erlernt und geübt habe, auch bedenkenlos einsetzen. Ohne Rücksicht auf Verluste! Getreu meinem Eid: Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschland ……den Rest setze ich als bekannt voraus …
    MfG C.

  13. @ #8 Der boese Wolf (28. Mrz 2017 21:24) :
    Wo in Deutschland sollen diese „islamfreien Enklaven“ sein?

  14. @ #12 RechtsGut (28. Mrz 2017 21:30) :
    Es ist fast genauso wie zu Zeiten der beiden deutschen Diktaturen: Eltern müssen sich überlegen, was sie Zuhause sagen, damit sich ihre Kinder nicht in der Schule verplappern und sie Besuch vom Staatsapparat bekommen.

  15. Auf dem „Kultursender“ Arte läuft schon seit ca. 2 Stunden Anti-Ungarn, Anti-Polen, Anti-Tschechei usw. Bashing. „Aufdeckung“ rechter multinationaler Strukturen usw. Böse Grenzer ehrenthalber die Jagd auf Flüchtlinge machen usw. Böse Islamhasser und „Demokratiehasser“. Zu Wort kommen wieder „Rechtsextremismuss- und Populismusforscher…

  16. Schaut euch mal an, wie ekelhaft sich Leipzigs bolschewistisches Frontblatt (vormals Zentralorgan der SED im Bezirk Leipzig) in die Schulen drängt, um „neue Leser“ zu akquirieren.

    Weil die Auflagezahlen stetig zurückgehen, drängen die sich regelmäßig unseren Jüngsten auf, die die gedruckte Lüge noch nicht so erkennen können. Wie unter Adolf und Erich, immer wieder gehen die linken Ideologen an die Kinder ran und versuchen zu manipulieren.

    Acht Wochen lang lernen die Mädchen und Jungen auf spielerische Art die Tageszeitung kennen, die ihnen kostenlos bereitgestellt wird. Unterstützt wird dies von der LVZ-Post. Die Zeitung könne helfen, Freude am Lesen zu vermitteln und hält spannende Lektüre aus der Region bereit. Im Unterricht entdecken die Kinder gemeinsam, was in ihr steckt, lernen, wo interessierende Themen zu finden sind, was eine Nachricht ist, was kreative Sprache und Bilder ermöglichen.

    http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Abenteuer-Zeitungsflirt-beginnt-im-April

    Vielleicht laden die Schulen auch mal Vertreter von http://www.Legida.eu ein, die können den Kindern interessante Tatsachen über diese lokale Lügenpresse berichten.

  17. #9 Der boese Wolf (28. Mrz 2017 21:24)

    #5 Lepanto2014 (28. Mrz 2017 21:19)

    Der Trend zu islamfreien Enklaven wird sich verstärken. Wohl dem, der Immobilien dort besitzt.
    ———————–
    Wo sollen die denn sein?
    In Ungarn bei einer nicht zu lernenden Sprache und vielen Zigeunern?
    In Singapur bei exorbitanten Mieten für „Expats“ oder in der Dom.Republik, Paraguay bei den ganzen Kriminellen?
    Bei zu erwartenden 10-15 Mio. Negern in den nächsten Jahren (Stoiber bei „Hart aber Fair“) bleibt auch der Osten nicht verschont und wo sollen die Leute, auch die Kinder z.B. im Bay. Wald oder Löcknitz (Kreis Uecker-Randow, ärmster Landkreis Deutschlands) denn Arbeit finden?

  18. Morgen Storch bei Maische.

    Ich habe kein gutes Gefühl. Die meisten deutschen sind pro EU und gegen einen GerExit.
    Es ist die falsche Zeit für Storch nach einem Referendum zu rufen.
    Das ist auch das falsche Thema gerade für die AFD. Das kommt aktuell nicht gut an befürchte ich. Oder?

  19. (Von cantaloop)

    D – A – N – K – E !!!

    —————————————————-

    Dieses wunderschöne Europa, unser Europa wollen sie zerstören.
    Sie sind schon dabei.

    https://www.youtube.com/watch?v=R6udqNhIVko

    Weder Lampedusa noch Brüssel, Europäer sein!

    Europa ist nicht Lampedusa. Europa ist unsere Kultur!
    Europa ist nicht die Organisation von Brüssel, und weder eine Währung noch eine Zentralbank.

    Europa ist kein globalisierter und grenzenloser Raum. Europa ist nicht die afrikanische Welt, und auch kein islamisches Land. Europa ist weder Hässlichkeit noch „Nicht-Kunst“.
    Europa ist der Kontinent der Europäer.

    Europa, das sind mehrere Jahrtausende von Geschichte 700 Millionen Europäer! Europa ist eine Identität: die der europäischen und christlichen Kultur.

    Europa, das sind griechische Tempel, römische Aquädukte und Theatern, romanische Kapellen, gotischen Kathedralen, Renaissance-Paläste, Marktplätze, Klöster, barocke Kirchen, klassische Schlösser, Jugendstil-Gebäuden.

    Europa, das sind wilde Klippen, großartige Berge, friedliche Flüsse.

    Europa ist das Gefühl der Natur. Europa, das sind vom Menschen gepflegten Landschaften, Haine und Poldern, Wiesen und Terrassenkulturen.

    Europa ist der Erdboden des Apfel- und des Olivenbaumes, der Weinreben und des Hopfens. Europa ist nicht die Welt industrieller Nahrung, sondern Kochkunst beruhend auf Öl und Butter, Wein und Bier, Käse und Brot, Wurst und Schinken…

    Europa ist gerade nicht die Welt der Abstraktion: Europa ist Kunst der Darstellung, von Praxiteles bis zu Rodin, von den Fresken von Pompeji bis an der Wiener Sezession. Europa ist die keltische Einbildungskraft, und das christliche Mysterium. Europa ist die Zivilisation, die den Stein in Spitzen verwandelt.

    Europa ist die Ablehnung der Verwirrung: Es ist die Kultur, die den mehrstimmigen Gesang und das Symphonieorchester erfunden hat. Europa ist nicht die Welt von Belphegor: es ist die Kultur, die die Frau ehrt, — als Göttin, Mutter oder Kriegerin.

    Europa ist die Kultur des Rittertums und der Minne. Europa ist nicht die Welt der Überwachung, es ist das Land der Freiheit: die altgriechische Staatsbürgerschaft, das Römische Forum, die englische Charta von 1215, die freien Städten und Universitäten des Mittelalters, das Erwachen der Völker im XIX. Jahrhundert.

    Europa ist ein literarisches und mythologisches Vermögen: Homer, Vergil, Hesiod, die Edda, das Nibelungenlied und der Artus-Zyklus. Und auch Shakespeare, Dante, Cervantes, Goethe, Tolstoi… Europa ist der Geist der Erfindung und der Eroberung: es ist Leonardo da Vinci und Johannes Gutenberg; die Karavellen, die Heißluftballons, die Anfänge der Luftfahrt, und Ariane…

  20. Widerlegung.

    So schreibt man das.

    Wider = gegen

    wieder = Wiederholung

    Widerstand.

    Wieder falsch geschrieben.

  21. Zu diesem Anti-AfD-Flugblatt:

    Politik hat an der Schule nichts verloren. Die Schüler haben genügend zu tun lesen, schreiben, rechnen usw. zu lernen. Anscheinend nicht mehr wichtig heutzutage. Fächer 2017: Kampf gegen rechts. Gender Szudies. Integration.

  22. Guter Kommentar von Cantaloop. Zwei Aspekte will ich herausheben, weil die gesetzlich auch für den Fernsten aus Weitwegistan festgeschrieben sind (weshalb sie auch in Scharen Deutschland überrennen):

    – Ein jeder – unabhängig seiner Herkunft, der fleißig und ausdauernd war, konnte hier sein Auskommen finden und nach seiner Fasson glücklich werden.

    – Wo bitte in dieser großen und weiten Welt gibt es denn ein weiteres Land, in dem es noch gerechter und ausgewogener zugeht, als derzeit bei uns in Deutschland?

    Exakt. Vor allem, was die einklagbaren Rechte (und besonders als Reingelatschter) angeht.

    Als Ergänzung, was unsere Totatiltärguties und Islamheuler nicht begreifen: Die „Grundrechte“, die jeder Bürger Deutschlands in GG Art.1 bis Art.19 genießt, sind <b<Abwehrrechte des Individuums gegen den Staat.

    Es gibt im GG (im BGB schon) keine Norm, die den einen Bürger vor der miesen Meinung über ihn des anderen Bürgers schützt oder bewahrt. Mit anderen Worten: Ich kann und darf meinen Mitmenschen nicht ausstehen, ich kann ihn von Herzen verabscheuen. Das ist ein Bürgerrecht, das mir niemand nehmen kann, solange ich diesen Mitbürger nicht in Selbstjustiz vom Bedrohen über Bespucken bis Türeintreten, Apfelbaumabsägen oder Zusammenschlagen (und es gibt viele weitere Möglichkeiten) angehe.

    Sag das mal einem Mohammedaner…

  23. ein bisschen OT
    D ist ein schönes, freies und großzügiges Land. Das hat sich scheinbar weltweit rumgesprochen. Und es inspiriert „Gäste“ zu einem Besuch.
    Man schätzt, dass etwa 70% der Schutzsuchenden an der Grenze zu D ihren Ausweis „verloren“ haben – meistens in den Toiletten an der Zollstation. Aber ihre Smartphones haben sie nicht verloren!
    Jetzt hatte irgendein Nahzie oder AfD-Symphatisant angeregt, über die Smartphones das Herkunftsland der Flüchtlinge zu ermitteln.

    Huch, sagten da die GRÜNEN, das verstößt gegen die Persönlichkeitsrechte der Neubürger! Ja, da haben sie vollkommen recht, die Grünen: Das Recht der einzelnen Persönlichkeit steht über dem Schutz des Staates. Ironie Off.

  24. #4 Runkels Pferd (28. Mrz 2017 21:19)

    Danke für den Link!
    Hier nochmal: https://www.youtube.com/watch?v=-TzMXSI8f-8

    fantareis ist vielleicht unser bester Protestsänger. Der schlägt für mein Empfinden bislang alle Rapper und Neofolker. Sowas hätte ich mir von Achim Reichel erhofft. Der fantareis knüpft mit diesem Lied ganz tief in der Vergangenheit an, mindestens beim Vormärz, wenn nicht gar bereits beim Florian Geyer. Und dieses Lied ist auch noch bereits 2013 hochgeladen ! Auch daß es querliegt zu links oder rechts ist genau richtig, denn wie Blinkmann ein paar Stränge vorher erklärt hat: alles Lüge vom Lügenpack. Es geht um oben und unten, um Elite und NWO gegen Menschen. Wenn wir das nicht endlich kapieren, lassen wir uns immer wieder gegeneinander aufhetzen an Scheinthemen.

  25. @ #23 topspinlop (28. Mrz 2017 21:49) :
    Ich denke auch mit zu „radikalen“ Forderungen verschreckt man die Wähler nur.
    Ich glaube auch das „Koranverbot“ von Wilders hat ihm geschadet.
    Die Wähler wollen eine Änderung zurück z.B. in die 80iger, aber sie wollen keine zu „radikale“ Änderung.
    – Nord-Euro, könnte eine Mehrheit haben
    – „Flüchtlinge“ vor Ort helfen, könnte eine Mehrheit haben
    – Keine Extrawürste für den Islam, könnte eine Mehrheit haben
    – Abschiebung ALLER kriminellen „Flüchtlinge“ hat sicher eine Mehrheit
    – ???

  26. Man muss nur mal ernsthaft analysieren welches Pack vorwiegend links wählt:

    – Alle Kindermörder (Abtreibungsbefürworter) bis auf ein paar PI-ler hier, die denken es wäre Freiheit!
    – Alle Atheisten (also Anti-Christen) bis auf ein paar lauten PI-ler hier, die denken es wäre zum Wohle!
    – Alle Kinderficker (also Gender-Indeologen) bis auf ein paar PI-ler hier, die denken es wäre Selbstbestimmung!
    – Alle Feministinnen (als Quotenfrauen gegen Männer) bis auf ein paar PI-ler hier, die denken es wäre Gleichberechtigung!

    Was will ich sagen?

    Wir sind selber so sehr linksversifft, wie Muslime islamversifft!

  27. #31 Eurabier (28. Mrz 2017 22:04)

    Wenn sexuelle Vielfalt auf religiöse Vielfalt triggt, dann obsiegt die religiöse Vielfalt und die linksgrünen Nichtsnutze sind in der ideologischen Zwickmühle:

    https://www.welt.de/vermischtes/article163228126/Muslimische-Eltern-protestieren-scharf-gegen-schwulen-Erzieher.html

    Muslimische Eltern protestieren scharf gegen schwulen Erzieher

    Christliche Eltern würde man sofort in den Knast schicken und ihnen die Kinder entziehen!

    Atheistische Eltern mit Bedenken lassen lieber alles zu und beten heimlich vergebens für die Abschiebung ihrer unmüdigen Brut in Staatshand…

  28. @ #25 topspinlop (28. Mrz 2017 21:49) :
    Die AfD (egal wer) sollte Selbstverständliches aussprechen, bei dem die meisten sagen: Ja das stimmt.
    Z.B.: „Deutschland kann nicht alle ‚Flüchtlinge‘ der Welt aufnehmen.“
    Oder: Nach dem Grundgesetz haben die keinen Anspruch auf Asyl, weil sie aus sicheren Drittstaaten kommen.
    Oder: Durch die jahrelange Nullzinspolitik der EZB werden die Sparer enteignet. Die Notenbankpolitik, die gut ist für ein Land, ist schlecht für ein anderes Land.
    Oder: Der Euro hat die EU-Staaten gespalten anstatt sie zu vereinen.
    Oder: Die Menschen wissen ja gar nicht was los ist, weil z.B. die Herkunft der Täter verschwiegen wird. Die Menschen haben aber ein Recht darauf zu erfahren, was in ihrem Land wirklich los ist.

  29. Ein einziges Wochenende in unserer bunten Multikulti-Republik:

    Düsseldorf: Bilder wie nach einem Terroralarm. Am Samstag hinterließen zwei verfeindete osteuropäische Gruppen nach einer Familienschlacht in den Schadow-Arkaden ein Bild der Zerstörung.

    Saarbrücken: Syrische Kurden jagen sich über Autodächer hinweg: Zwei Mal am Freitag musste die Polizei in Dudweiler zu brutalen Auseinandersetzungen syrischer Kurden anrücken. Polizist: »Eine solche Aggressivität habe ich noch nicht erlebt. Da haben sich Jagdszenen abgespielt.«

    Heilbronn: Asylbewerber schlagen aufeinander ein: Zwölf Streifen verschiedener Polizeireviere waren aufgrund von zwei Schlägereien am Samstagabend in Heilbronn im Einsatz.

    Köln: Massenschlägerei und Pfefferspray am Rheinboulevard in Köln. Mehrere Hundertschaften der Polizei waren im Einsatz. Promenade musste geräumt werden.

    Bad Sobernheim: Prügeltrupp macht Jagd auf Passanten: In der Nacht zum Samstag wurden drei Personen von einer Gruppe junger Männer afrikanischer oder arabischer Herkunft im Bereich der Marumstraße tätlich angegriffen. Täter waren mit diversen Schlagwerkzeugen bewaffnet.

    Düsseldorf: Massenschlägerei zwischen Großfamilien: 20 Personen prügeln sich in Einkaufszentrum – Fünf Männer zum Teil schwer verletzt – 45 Beamte im Einsatz.

    Saarbrücken: Am Freitagabend kam es auf dem Rabbi-Rülf-Platz in Saarbrücken zu einer Massenschlägerei zwischen mehreren minderjährigen syrischen Flüchtlingen.

    Hanau: Etwa 30 Jugendliche – laut Zeugen Ausländer – hatten sich in der Nacht zum Samstag eine Massenschlägerei in der Innenstadt geliefert. In jüngster Zeit waren in der Region wiederholt »größere gewaltbereite Gruppen« aufeinander losgegangen.

    Zwickau: Am Samstagabend hat ein mit einer abgebrochenen Flasche bewaffneter 17-jähriger Afghane eine Massenschlägerei mit 15 Personen angezettelt. Vier Verletzte.

    Peine: Allahu Akbar-Rufe in der Nacht: »Schutzsuchende« zetteln Massenschlägerei in Peine an. Mehrere Autos beschädigt, Anwohner mit Steinen beworfen.

    Daran werden wir uns wohl gewöhnen müssen (und dass darüber keine Details in den Fernsehnachrichten gesendet werden…..)

  30. @ #34 WahrerSozialDemokrat (28. Mrz 2017 22:11) :
    Vermutlich bin ich wirklich linksversifft.
    ABER: Ich bin Deutscher (ist einfach so). Und so verrückt, dass ich meinen eigenen Untergang herbeiwünsche, bin noch nicht mal ich.
    Vielleicht unterscheidet uns das von den Rest-Linken?

  31. #11 georgS (28. Mrz 2017 21:29)

    100 % Zustimmung. Deshalb wiederhole ich das hier komplett:

    “Gleichheit” hier im hintersten Eck des Bayerischen Waldes bedeutet, dass mich nicht interessiert, was jemand kann, was er arbeitet, wie viel Hirn er hat, ob er schwul ist oder nicht, solange er mir nicht auf den Senkel geht.

    In der Arbeit schätze ich die Kenntnisse des Kollegen und es ist ein gutes Zusammenarbeiten aber mit dem würde ich nicht einen Kaffee trinken wollen. Mit anderen wäre eine Zusammenarbeit ein Graus aber mit denen würde ich mir einen Kaffee kaufen und eine Gaudi haben.

    Die Linken haben nie gearbeitet, so können sie nicht verstehen, dass “Gleichheit” nicht universerl ist, sondern sich im Kontext ergibt. Ich mag die politischen Ansichten nicht teilen und kann auf den hohlen “Schmaatz von manchen Kollegen verzichten aber ich möchte mit keinem anderen Zusammenarbeiten.
    Das ist natürlich “diskriminierend”.

    Ich möchte aber weder in der Arbeit oder in der Freizeit mit einem linken Sozialingenieur zu tun haben, der diese Art des Zusammenlebens nicht akzeptieren kann, denn diese Minderleister schmarotzen von dieser “diskriminierenden” Art des Zusammenlebens der normalen Bürger, das sie in ihrem Sinne verändern wollen.

    Um mal das Lieblingssteckenpferd „Homo“ richtig pferdemäßig zu reiten: Zwei großartige Reiter, Edward Gal und Rolf Peter Minderhoud, beide NL, sind schwul und überdies ein Paar. Sie reiten beide für ihren Arbeitgeber, das Glock (ja, die Österreicher mit den Knarren) Horse Perfomance Center.

    Und? Interessiert das irgendeine Wutz? Innerhalb und außerhalb der „Szene“? Nö. Tolle Leute mit toller Leistung in optimalem Arbeitsumfeld. Alles andere ist W.U.R.S.T.

    Dieser ganze aufgeblasene Minderheiten-Mimimi-Mimosenhype ist kontraproduktiv für alles, was moderne Gesellschaften ganz lässig von sich aus leisten: Ganz selbstverständlich funktionieren. Da haben ein paar Spinner ihre Sonderinteressen, ihre eigenen Süppchen, zu einem intergalaktischen Problem aufgeblasen, das es nie war und auch nicht ist.

    Schafft aber Bürokratieüberwachungsarbeitsplätze.

  32. #18 Bladerunner (28. Mrz 2017 21:37)

    Auf dem “Kultursender” Arte läuft schon seit ca. 2 Stunden Anti-Ungarn, Anti-Polen, Anti-Tschechei usw. Bashing

    Apropos heute morgen schon gepostet, nun aber für die Eulen unter den hochgeschätzten PI-Lesern, leicht korrigiert:

    #32 kuilu (28. Mrz 2017 10:29)

    OT Die Verschärfung des Grenzschutzes tritt heute in Kraft an der Grenze zu Serbien. Ab heute führt Ungarn noch strengere Maßnahmen ein, um seinen bescheidenen Beitrag zum “stop migration now” zu leisten, und dank der ungarischen Regulierungen und Maßnahmen wird außerdem der Menschenschmuggel zunehmend erstickt (siehe Videobericht unten). Schade doch, daß Vernunft und Einsich keine Stärken des Westens sind.

    http://www.mediaklikk.hu/video/nemet-nyelvu-hirek-m1-2017-03-27-i-adas/#

  33. Heute wurde auf DLF in „Religion und Gesellschaft“ berichtet, das in den. Staaten Dänemark, Norwegen und Island die ‚glücklichsten Menschen weltweit‘ leben und darüber spekuliert „ob dies wohl mit dem lutherischen Protestantismus“ Zusammenhängen könne, der dort mit über 80% gelebt wird. Der interviewte Fachmann mochte diesen Zusammenhang nicht ausschließen, er meinte aber auch, das ein weiterer nordischer Staat eigentlich mit in diese Gruppe gehören müßte „auch wenn er von der Moderatorin ausdrücklich nicht genannt wurde, nämlich Schweden. Das könne allerdings damit zusammenhängen, das Schweden schon zu weit islamisiert wäre und die protestantischen Tugenden dort bereits aufgelöst sind …“
    Mein Eindruck: Wo der Mohammedanismus Platz greift zieht das Glück aus, oder, von Schweden lernen, heißt den Untergang lieben.

  34. #30 Eurabier (28. Mrz 2017 22:04)

    Wenn sexuelle Vielfalt auf religiöse Vielfalt triggt, dann obsiegt die religiöse Vielfalt und die linksgrünen Nichtsnutze sind in der ideologischen Zwickmühle:

    https://www.welt.de/vermischtes/article163228126/Muslimische-Eltern-protestieren-scharf-gegen-schwulen-Erzieher.html

    Muslimische Eltern protestieren scharf gegen schwulen Erzieher

    Abgesehen von dem vorhersehbaren Verhalten der muslimischen Eltern, wieso spielt die sexuelle Ausrichtung eines Mitarbeiters am Arbeitsplatz eine Rolle?
    Wieso wird das „Schwulsein“ hier besonders hervorgehoben?
    Das ist der zweite Skandal in dieser Kita.

  35. EinWahrerSelektierer

    Du selektierst das Forum so, wie Du es gerne haben möchtest. Hast 0 Menschenkentnis, bist komplett flekmatisch, beleidigst permanent anders denkende Menschen hier.

    Denk mal drüber nach!

    P.S. Ich habe Dir nichts getan!

  36. Langsam aber sicher müsste doch mal eine ernstgemeinte öffentliche Debatte zum Selbstschutz stattfinden, da die öffentliche Ordnung m. M. n. zunehmend massiv gestört ist und kollabiert. Es wird ja absehbar nicht besser. Und ich rufe dann in einer Notsituation wie’n Blödi die Polizei, die ständig selber immer öfter Opfer von Attacken wird und die über kurz oder lang zu einem nicht geringen Anteil ihrerseits aus Moslem-Migranten besteht? „Bitte Bitte, kommt schnell her und rettet mich. Aber bitte macht schnell, ich warte hier auf Euch!“ (?!) Die Einschläge kommen näher, die Fressen auf der Strasse werden immer schlimmer und alles was früher Recht und Ordnung war und vertrauenswürdig schien, taumelt nur noch vor sich hin, behelfsmäßig gestützt und gestopft. Nicht zuletzt von den Medien und den ganzen anderen Lügnern.

  37. #14 alles-so-schoen-bunt-hier (28. Mrz 2017 21:28)

    Ungefähr so meinte ich das auch.

    Als Wessi habe ich aber eher Burgenland an der Grenze zu Ungarn oder Niederösterreich an der Grenze zu Tschechien als Plan B im Auge. Plan A ist die Schaffung islamfreier UND faschistenfreier (Linke, Grüzis) Enklaven vor Ort.

  38. #19 NieWieder (28. Mrz 2017 21:34)

    @ #8 Der boese Wolf (28. Mrz 2017 21:24) :
    Wo in Deutschland sollen diese “islamfreien Enklaven” sein?

    Die werden sich bilden. Vor Allem im Osten.

  39. Teil OT

    Schwarze Miss Helsinki
    Resultat europäischer „Supertoleranz“?

    12. Januar 2017

    Am 5. Januar hat die Jury des Schönheitswettbewerbs Miss Helsinki die gebürtige Afrikanerin Sephora Ikalaba zur Siegerin gewählt. Im Internet sind einige User jedoch unzufrieden mit dieser Entscheidung. Ihnen zufolge hatten andere Teilnehmerinnen diesen Titel viel mehr verdient.

    Einige glauben jedoch, dass das Ergebnis des Schönheitswettbewerbs eine Form der „übermäßigen“ Toleranz im modernen Europa sei. „Die Toleranz hat ihre vernünftigen Grenzen überschritten“, so ein Internetuser.

    Ikalaba selbst hat nicht mit dem Sieg gerechnet. Nun wird die Frau die finnische Hauptstadt im Wettbewerb Miss Finnland vertreten.

    http://www.misshelsinki.fi/

  40. #24 topspinlop (28. Mrz 2017 21:49)

    Morgen Storch bei Maische.

    Ich habe kein gutes Gefühl. Die meisten deutschen sind pro EU und gegen einen GerExit.
    Es ist die falsche Zeit für Storch nach einem Referendum zu rufen.
    Das ist auch das falsche Thema gerade für die AFD. Das kommt aktuell nicht gut an befürchte ich. Oder?

    Stimmt!

    Mit „GerExit“ Ideen macht man sich alles kaputt; sowas ging nur auf der britannischen Insel. Mitten IN Europa zurzeit ein sicherer Wahlstimmenkiller; so auch bei Wilders in den Niederlande. Wer den GerExit jetzt fordert, ist draußen.

  41. #43 Der boese Wolf

    Plan A interessiert mich auch: Wie lassen sich Islam- und Grüzifreie Zonen in Deutschland schaffen, im Westen? Die sehe ich am ehesten noch in Neufünfland = Altmitteldeutschland.

  42. #34 WahrerSozialDemokrat (28. Mrz 2017 22:11)

    – Alle Atheisten (also Anti-Christen) bis auf ein paar lauten PI-ler hier, die denken es wäre zum Wohle!
    ————————————————-

    Ein richtiger Atheist kann doch gar nicht heutiges „links“ wählen … also was man so nennt. Der muß doch einerseits mathematisch denken und ohne deus ex machina kalkulieren (z.B. exponentielles Bevölkerungswachstum, Kosten und Zinsen und Verschuldung, Geburtendjihad und Wahlen und Bürgerkrieg) und zugleich biologisch (IQ, Merkmale, Gene, Verhalten, Evolution). Und in seiner Moral sollte keine Seele und kein Gericht eine Rolle spielen. Damit ist er eigentlich sofort und zwingend harter nichtkonservativer „Rechtsextremist“ … also was man so nennt.
    Ein richtiger Atheist darf doch nicht einfach rot wählen, weil die ihrer Ersatzreligion (Menschheit, Gleichheit etc.) zuliebe gegen die Kirchen sind. Dann ist er eben Kirchengegner.

  43. #58 DER ALTE Rautenschreck (28. Mrz 2017 22:38)
    #24 topspinlop (28. Mrz 2017 21:49)

    In der Tat sind Gerxit und Euro auch Nebenkriegsschauplätze, die momentan eher irrelevant sind. Konzentration auf das Wesentliche: Islam mit den entsprechenden Auswirkungen auf innere Sicherheit, Steuer- und Abgabenbelastung und sozialer Ungerechtigkeit.

  44. Emsdetten: Asylbewerber im Kaftan wirft Schaufenster- und Autoscheiben ein

    Ausraster des „Steinewerfers“ wurde gefilmt
    Keine Gründe für Inhaftierung

    Faustgroße Steine schmettert der Mann im Kaftan wie im Wahn gegen eine Schaufensterscheibe. Ein Angriff auf westliche Werte? Ein Racheakt? Die Tat eines kranken Mannes? Der Vorfall vom Sonntagabend hat viele Spekulationen ausgelöst.
    Wobei am Sonntagabend gegen 19.45 Uhr eine Passantin in Emsdetten beherzt eingreift. Unterstützt von zwei Zeugen, stoppt sie den Mann, nachdem die Polizei zur Hilfe gerufen worden war. Die Tat selbst und den Einsatz der Frau hält jemand aus einem Haus an der Emsstraße via Handyvideo fest. (….)

    http://www.ev-online.de/lokales/emsdetten_artikel,-Keine-Gruende-fuer-Inhaftierung-_arid,698979.html

  45. Vielleicht bedeutet „Made in Germany“ mittlerweile etwas ganz anderes.

    Die Scheinflüchtlinge leben hier bei uns wie die „Maden im Speck“.

    Humbatumba aus Afrika und Mohamed aus Syrien erzählen nun ihren Familien im Heimatland:
    Hier alles ganz toll, ich nun die „Made in Germany“.

  46. #58 lorbas

    KRASS! Und das war Mitte 2010. Migrationsanteil 50%, in den Schulen 80%-100%. Ich weiß langsam echt nicht mehr, was ich noch machen soll? Gute Miene zum bösen Spiel, lachen, weinen, durchdrehen, einschliessen, wegziehen, aber wohin?

  47. #62 johann (28. Mrz 2017 22:45)

    Emsdetten: Asylbewerber im Kaftan wirft Schaufenster- und Autoscheiben ein
    _____________________________________

    Ich ergänze das mal mit dem passenden Video anbei…denn Dein Link ist mit einer Anmeldung versehen..

    https://www.youtube.com/watch?v=KIcTWqRbstI

    ..aber dennoch vielen Dank!

  48. #57 alles-so-schoen-bunt-hier (28. Mrz 2017 22:38)

    Wie lassen sich Islam- und Grüzifreie Zonen in Deutschland schaffen, im Westen?

    Suche nach Gleichgesinnten, Entfernung propagandageschädigter, lernresistenter Blödmichels aus dem Bekanntenkreis mit entsprechender „Würdigung“, Standfestigkeit, absolutes Vertrauen in die eigene Meinung und Denkfähigkeit, Mut und vor Allem: Geduldige Beharrlichkeit. Die unglaubliche Gehirnwäsche des Blädmichels ist nicht von heute auf morgen heilbar.

    Aber Garantie – gebe ich auch nicht. Dafür sollte man Plan B haben.

  49. Ich möchte einmal auf die „Neuen Deutschen Medienmacher“ aufmerksam machen. Diese sind eine Vereinigung meist migrantischer Journalisten. Auf ihrer homepage und vor allem in ihrem Glossar bringen sie Vorschläge, wie zum Beispiel Migrantenkriminalität in den Medien umschrieben werden soll. Die politisch korrekte und hilflose Generation von Journalisten, die uns ja eigentlich mit Informationen versorgen sollte, findet hier dankbar zahlreiche blumige Varianten. Ich verlinke auf den themenbezogenen Bereich wie Thema „Auländerkriminalität“ etc.
    http://glossar.neuemedienmacher.de/themen/

  50. Wir sind selber so sehr linksversifft,….

    Und,- eines Tages dann, traf ich auf meinen Feind.

    Und er war ich.

  51. #62 johann (28. Mrz 2017 22:45)

    Emsdetten: Asylbewerber im Kaftan wirft Schaufenster- und Autoscheiben ein
    ———-

    Vielleicht ein IS-Kämpfer in der Terrorausbildung. Der nächste Schritt wäre, dass er mit einer Machete herumlaufen darf und im dritten Ausbildungsjahr darf er mit einem Auto in eine Menschenmenge fahren.

  52. #65 Bin Berliner (28. Mrz 2017 22:49)

    Ich ergänze das mal mit dem passenden Video anbei…denn Dein Link ist mit einer Anmeldung versehen..

    https://www.youtube.com/watch?v=KIcTWqRbstI

    Super, vielen Dank!

    Ich ergänze mal den ganzen Text des Artikels. Scheint ein bis dahin völlig friedlicher typ gewesen, der plötzlich ausrastet. Ganz klarer Hinwweis auf Islamkrankheit. Nicht auszudenken, wenn solche typen plötzlich Äxte auspacken oder mit dem Auto irgendwo reinfahren……

    Diese Aufnahmen verbreiteten sich Dienstag in sozialen Netzwerken wie ein Lauffeuer. Dass der Unbekannte im Bereich der Emsstraße vier Schaufensterscheiben und die Seitenscheibe eines Fahrzeugs eingeworfen hat, darüber hatte die EV bereits am Dienstag berichtet. Der Sachschaden beläuft sich schließlich auf mehrere tausend Euro. Die Polizei ermittelte. Die Steine hatte sich der Mann offenbar spontan aus einem Gabionenzaun in der Nähe besorgt. Was die Menschen im Netz empört: Der 26-Jährige, der in Lingen gemeldet ist, wurde nach dem polizeilichen Verhör wieder auf freien Fuß gesetzt. Eine Entscheidung der Staatsaawaltschaft Münster.

    Komplizierter Fall

    Reiner Schöttler betonte Dienstagmorgen als Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Steinfurt auf EV-Nachfrage, dass der Fall sich kompliziert darstelle: Bei dem Mann handele es sich um einen Asylsuchenden, der zurzeit seinen Wohnsitz in einer Unterkunft in Lingen habe. Was, so Schöttler, natürlich nicht bedeute, dass er dort stets und durchgehend anzutreffen sei.

    Zudem, so sagte er auf Nachfrage, habe die Polizei nach der Vernehmung des Täters Zweifel an seiner angegebenen Identität gehabt: „Er hat angegeben, aus Syrien zu stammen. Wir gehen aber von einem anderen Herkunftsland aus, konnten das aber nicht endgültig klären.“

    Ausdrücklich betonte Schöttler, man habe ihn in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft entlassen. Auf die Frage, ob es sich mit Blick auf das Video, das einen wütenden Mann im Kaftan zeigt, um eine politisch-religiös motivierte Tat gehandelt haben könnte, winkte der Sprecher ab. Er verwies nochmals ausdrücklich auf die Staatsanwaltschaft Münster, die eine Freilassung entschieden habe. Die Polizei sei da machtlos.

    Schöttler mahnt zur Vorsicht

    Die Identität der Zeugin, die den Täter gemeinsam mit zwei Männern gestoppt hatte, wollte Schöttler nicht konkretisieren. Er lobte das Engagement des Trios, mahnte aber zur Vorsicht bei solchen Einsätzen: „Zivilcourage ist wichtig, und wir betonen stets, die Leute sollen genau hinschauen, wenn etwas passiert und das auch melden. Jeder sollte aber aufpassen, dass er nicht selbst zu Schaden kommt. Das kann nicht in unserem Sinn sein.“

    Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt sagte gegenüber der EV: „Es lagen keine polizeiliche Gründe vor, den Mann länger festzuhalten.“ Es sei nach seinen Kenntnissen seitens der ermittelnden Polizeibeamten selbstverständlich auch beim Verfassungsschutz nachgefragt worden, ob der Täter bisher aufgefallen war. „Sie sehen: Wir haben schon mit einem besonderen Augenmerk auf den Täter geschaut“.

    Haftgründe fehlen

    Insgesamt würden alle Voraussetzungen fehlen, den Mann zu inhaftieren: „Er ist in Lingen gemeldet. Eine Fluchtgefahr sehen wir nicht, zumal das drohende Strafmaß nach dieser Tat nicht so hoch wäre, dass damit jemand seinen Asylantrag gefährden würde – davon gehen wir aus.“

    Insofern komme eine Untersuchungshaft nicht in Frage. Außerdem, so strich der Oberstaatsanwalt heraus, habe man das Gespräch gesucht mit der Leitung der Asylbewerberunterkunft in Lingen: „Dort ist der Mann nie aufgefallen, wird als eigentlich friedlich und umgänglich beschrieben.“ Noch könne niemand den Ausraster erklären: „Und an Spekulationen beteiligen wir uns als Staatsanwaltschaft gar nicht!“

    Die offizielle Polizeimeldung dazu lautet im wesentlichen ungefähr so:

    „Mann wirft Scheibe ein….“

    POL-ST: Emsdetten, Sachbeschädigungen, Mann festgenommen
    27.03.2017 – 15:44
    (….)

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3596847

  53. #34 WahrerSozialDemokrat (28. Mrz 2017 22:11)

    Für einen Mohammedaner oder einen Christen (kat holos) sind dagegen alle Menschen gleich Gottes Kinder: hier ist doch die linke Fiktion der geeinten „Menschheit“ her. Sein Glück übrigens, daß die Übergänge zum Tierreich nicht etwas fließender sind. Ansonsten müßte gewissermaßen alles, was sprechen, (also beten) könnte und vielleicht irgendwie aussieht, als könnte es von etwas Gottesebenbildlichem abstammen, dazugehören. (Wie welcher unserer Politiker könnte Gott denn aussehen?) Vor dieser christlichen Fiktion haben vielleicht ein paar Philosophen danach gefragt, aber ansonsten war praktisch Mensch alles, womit man handeln, zeugen oder Krieg führen konnte und was man ertragbringend versklaven konnte – also mit recht variablen, pragmatischen Demarkationen.

  54. #13 merkel.muss.weg.sofort (28. Mrz 2017 21:24)

    Ungarn interniert seit heute alle Flüchtlinge.

    Die Flüchtlinge werden künftig in Containern festgehalten.

    Viktor Orban: Der erste wahre Europäer.

    Ich finde die Lösung genial. Man könnte die Türen mit einem elektronischen Schloss versehen, wie in jedem Hotel.

    Wenn der Antrag abgelehnt wird, schließt die Tür nicht mehr auf.

    Container auf einem Laster, ab ins Mittelmeer mit dem und auf einem Containerschiff laden (Genug stehen derzeit um Hamburg leer herum).

    Adios Amigos! Ab nach Arabland.

    Dort angekommen, können sie die Container behalten und drin wohnen bis sie ihre Städte wieder aufgebaut haben. Sind ja auch Schuss-sicher.

    Die Chinesen fahren immer leer zurück vielleicht könnte man einen Mengenrabatt aushandelt.

    Migrationsproblem gelöst. Viktor Orban ist der Bester.

    Schönen Abend noch allerseits!

  55. #72 johann (28. Mrz 2017 22:55)
    ———–

    Da hatten wir beide zeitgleich den ähnlichen Gedanken.
    🙂

  56. #64 Hanssaxson (28. Mrz 2017 22:47)

    #58 lorbas

    KRASS! Und das war Mitte 2010. Migrationsanteil 50%, in den Schulen 80%-100%. Ich weiß langsam echt nicht mehr, was ich noch machen soll? Gute Miene zum bösen Spiel, lachen, weinen, durchdrehen, einschliessen, wegziehen, aber wohin?

    Das geht vielen so.

    Erst einmal Gemeinschaften bilden mit Gleichgesinnten.

  57. #12 Der boese Wolf (28. Mrz 2017 21:24)

    #5 Lepanto2014 (28. Mrz 2017 21:19)

    Der Trend zu islamfreien Enklaven wird sich verstärken. Wohl dem, der Immobilien dort besitzt.

    Schon bald dürfte man innig bereuen, dass ab dem 19. Jahrhundert die allermeisten Stadtmauern abgerissen wurden. In einer heute prinzipiell noch abriegelbaren Stadt wie dem unfassbar schönen Rothenburg ob der Tauber lassen sich Invasoren nämlich sehr viel besser kontrollieren, überwachen und nachts draußen halten als in den katastrophal offenen, schutzlosen und passend dazu extrem hässlichen und abweisenden Städten und Vorstädten von heute, die von den kulturbolschewistischen Bauhäuslern entworfen.

  58. #74 Orwellversteher

    Nein nein, das „kat holos“ umfasst alle Menschen, die an Christus glauben, nicht alle Menschen! Und zwar in Vergangenheit und Gegenwart.

  59. #61 Der boese Wolf (28. Mrz 2017 22:43)

    #58 DER ALTE Rautenschreck (28. Mrz 2017 22:38)
    #24 topspinlop (28. Mrz 2017 21:49)

    In der Tat sind Gerxit und Euro auch Nebenkriegsschauplätze, die momentan eher irrelevant sind. Konzentration auf das Wesentliche: Islam mit den entsprechenden Auswirkungen auf innere Sicherheit, Steuer- und Abgabenbelastung und sozialer Ungerechtigkeit.

    Na da wurde ich falsch verstanden.
    Gerxit und Euro auch NICHT Nebenkriegsschauplätze, die momentan „eher irrelevant“ sind …

    sondern ganz zu 100 % Wahlstimmenkiller ohne Ende!!!

  60. #83 DER ALTE Rautenschreck (28. Mrz 2017 23:08)

    Völlige Zustimmung!

    Na, da bin ich wohl falsch verstanden worden, bzw. habe mich nicht deutlich genug ausgedrückt.

  61. Um als Land und Bürgerschaft wieder zu alter Stärke und Größe zurückfinden zu können.
    ———-

    Groß und stark,muß nicht sein..Heimat muß es wieder werden.

    Meine Oma erzählt oft von der Zeit aus den 50/60er Jahren..

    Ihr Verlust..

    Es gibt keine Tante Emma Läden mehr,bzw.deutsche Märkte..

    Da wo sie noch in Zeitungspapier gewickelten Hering im Netz nach Hause trug..

    Bei dieser Einkaufstour durch kleine Läden und über den Markt,traf man sich zum Austausch über Politik und weißen Käse,wie sie es nennt.

    Und..da waren Deutsche.Man war unter sich.

    Mit Verschwinden dieser für Deutsche sozialen Kontakte,begann für sie der Abstieg Deutschlands..

    Mieter die sich aus ihrem geliebten Kreuzberg zurückzogen bzw.sich vertreiben liessen.

    Geschäfte die manchmal hundert Jahre in Familienbesitz waren,verschwunden..

    Sie kannte sie in ihrem Kiez alle.

    Von seinem Kiez,spricht der deutsche Großstädter schon lange nicht mehr.

    Das bißchen Heimat ist verloren gegangen.

    Nur die jungen,wissen es nicht mehr besser.

    Das so sagt sie,ist das traurigste,für jeden
    jungen Deutschen.

  62. #66 Der böse Wolf

    Ach so, ja, da arbeite ich dran… Aber das ist dann eher eine Zelle als eine Zone 😉 Na sagen wir eine Zonen-Zelle! Immer nach außen offen, aktiv, sich erweiternd. ausstrahlend…

  63. Neue Deutsche Medienmacher..
    Für diese wird „Deutscher“ nur noch im Sinne von Staatsangehöriger definiert, weil jeder 5. einen Migrationshintergrund hätte..(Während man sich im Glossar beim Schutz von „Sinti und Roma“ total ins Zeug legt.) Insofern hat Merkel ihren Satz über das Deutsch sein fast 1:1 aus der von Migrantenjournalisten erdachten Sprechdoktrin wiedergegeben:
    „|| Deutsche
    steht für ||deutsche Staatsangehörige (siehe Kap. 3 Migration). Als Adjektiv oder Substantiv sollte der Begriff nicht dazu dienen, eine ethnische Zugehörigkeit und damit nur die ||herkunftsdeutsche Bevölkerung zu beschreiben. Denn: Jeder fünfte Deutsche stammt aus einer Einwandererfamilie. Darüber hinaus erhalten in Deutschland geborene Kinder von ||Ausländern seit dem Jahr 2000 in der Regel automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft.

    Weiterführende Begriffe: || Autochthone Deutsche, || Standard-Deutsche, || Deutsche ohne Migrationshintergrund, || Einheimische
    Thema: „Wir“ und „die Anderen“

  64. OT Vorläufiger Triumph der Stärke

    Die Slowakei, Tschechien, Polen und Ungarn erwarten von der EU eine Revidierung der bisherigen Migrationspolitik und werden sich den von der EU vorgeschriebenen Forderungen nicht beugen. Dies teilte die polnische Premierministerin Beata Szydlo nach dem Treffen der Regierungschefs der vier osteuropäischen Länder in Warschau am Dienstag mit.

    https://de.sputniknews.com/politik/20170328315080273-polen-visegrad-gruppe-migrationspolitik/

  65. @#83 DER ALTE Rautenschreck (28. Mrz 2017 23:08) :
    Die Auswirkungen des Euro (Nullzinsen, steigende Inflation, Altersarmut, Haftung für 1 Billion Euro Schulden der anderen Staaten, …) betreffen viele Leute. Das kann man als Wahlkampfthema verwenden.

  66. #81 Eduardo (28. Mrz 2017 23:05)

    Ein schönes, passendes Beispiel. Aber auch die Stadtmauern des Mittelalters sind irgendwann mal gebaut worden. Bin aber überzeugt, dass es physischer Mauern gar nicht bedarf. Ausschlaggebend ist die Einstellung der Menschen auf der Straße. Sobald Korannazis resoluten Gegenwind verspüren, ziehen sie den Schwanz ein, wie kläffende feige Hunde. Da reicht schon ein Exempel zu statuieren.

  67. Ich frage mich, was die meisten Deutschen denken, wenn sie die ständig zunehmenden Massen an Schwarzafrikanern, Zigeunern, Türken, Arabern, Pakistanern, Afghanen usw. vor den Bahnhöfen, in den Innenstädten und anderswo sehen. „Eigentlich sollte ich im September AfD wählen, aber dann wäre ich ein böser Nazi und Sünder, denn Gott schaut von oben in alle Wahlkabinen rein“ oder etwas in dieser Art?

  68. Der US-Senat hat gerade eben das NATO-Beitrittsprotokoll von Montenegro mit 98-2 ratifiziert! Auf Twitter hyperventilieren die Anti-NATO-Hetzer, allen voran russisches Stalinisten-Gesindel und das moslemische Steinzeit-Gesockse! Ein gewaltiger Beweis, wie richtig die US-Entscheidung ist! Willkommen Montenegro!

  69. @#74 Orwellversteher (28. Mrz 2017 22:55) :
    Wenn die können, werden die es um das Tierreich erweitern. Die wollen doch schon lange Menschenrechte für Menschenaffen. Später dann für alle Affen, für Säugetiere.
    Die kennen keine Grenzen. Am Ende steht die Vernichtung der Menschheit, weil es dann der Welt „besser“ geht.

  70. zwei Meldungen an einem Tag aus Deutschland, schon gehört,

    OT,-….Meldung vom 28.03.2017 – 21:05

    Muslime protestieren gegen schwulen Kita-Erzieher

    Berlin – In einer Kita in Berlin prallen Welten aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein können. Weil eine Kita einen homosexuellen männlichen Erzieher eingestellt hat, gab es Proteste in Berlin-Reinickendorf.
    Wie der Tagesspiegel schreibt, mehrten sich Proteste gegen die Anstellung eines schwulen Erziehers. Die Kita-Geschäftsführerin sagte: „Wir sind doch in Berlin, wir sind doch im 21. Jahrhundert, da geht doch so etwas nicht.“.Die Kita, in der der betroffene homosexuelle Erzieher arbeitet, betreut „mit einer Ausnahme nur Kinder von muslimischen Eltern“.Diese kommen aus dem arabischen Bereich, aus Russland, der Türkei und auch aus Rumänien. Angeblich setzen diese Eltern Schwule automatisch mit Kinderschändern gleich, schildert es der erwähnte Erzieher.In jener Reinickendorfer Kita nun schaukelte sich das „schwule“ Problem enorm hoch.“Ein paar Eltern fühlten sich überrumpelt“, sagt die Geschäftsführerin. Widerstand formierte sich. „Wir wollen nicht, dass ein Mann unsere Kinder wickelt oder zur Toilette begleitet“, zitiert der Tagesspiegel die Erziehungsberechtigten weiter.Bei einer Eltern-Versammlung empörten sich die Anwesenden. „Sie sagten, sie würden nicht mehr kommen, wenn man einen Homosexuellen einstelle“, sagt die Geschäftsführerin. „Sie würden Unterschriften gegen seine Einstellung sammeln.“ Die anwesenden Erzieher waren ihrerseits empört.Manche Eltern hätten ihre Kinder inzwischen in andere Einrichtungen gegeben.“Sie gingen auch auf Druck der Geschäftsführerin.“ Diese hatte den Mann angestellt, „weil das Erzieherteam ihn wollte, weil er bei seiner Hospitanz einen guten Eindruck machte“. „Die sexuelle Orientierung eines Menschen hat niemanden zu interessieren. Für mich zählt seine Arbeit“, sagt die Kita-Leiterin. Eine Ablehnung aus „sexuellen“ Gründen verstieße sowieso gegen das Gesetz.Das war wohl der Grund, warum sich die Geschäftsführerin von den aufgebrachten Eltern trennte. Und dem Erzieher seinen Job gab. https://www.tag24.de/nachrichten/muslime-protestieren-gegen-schwulen-kita-erzieher-231492

    ———————————————-

    und dann diese Meldung vom 28.03.17 – 10:30 Uhr

    Pläne für Asylbewerber in Zeitz Flüchtlinge sollen in Kitas helfen

    Zeitz – Die Stadt Zeitz plant den Einsatz von Asylbewerbern für Helfertätigkeiten in Kindertagesstätten. Die Beschäftigung ist Teil von Integrationsmaßnahmen für insgesamt 20 Flüchtlinge, die ab dem ersten April im ganzen Zeitzer Stadtgebiet starten sollen Ob dieser Termin gehalten werden kann, sei allerdings noch unklar. Das sagte Michael Gottschlich, Geschäftsführer der Zeitzer innovative Arbeitsgesellschaft (Ziag), die die Maßnahmen im Auftrag der Stadt organisiert….u.s.w. ganzer Text –> http://www.mz-web.de/zeitz/plaene-fuer-asylbewerber-in-zeitz-fluechtlinge-sollen-in-kitas-helfen-26268942

  71. #91 NieWieder (28. Mrz 2017 23:16)

    Die Auswirkungen des Euro (Nullzinsen, steigende Inflation, Altersarmut, Haftung für 1 Billion Euro Schulden der anderen Staaten, …) betreffen viele Leute.

    Viele, aber nicht jeden. Schuldner profitieren, Aktionäre auch. Die … ähäm … „Haftung“ übernimmt sowieso die Notenbank.

    Aber – die eigene Gurgel ist schon wichtiger, als „das bisschen Bimbes“ und es geht Jeden an.

  72. #88 Heidesand (28. Mrz 2017 23:15)
    #71 Heidesand (28. Mrz 2017 22:54)
    #67 Heidesand

    – Neue Deutsche Medienmacher –

    Danke!

    Ich habe die islamische/islamophile Organisation, gegründet 2009, schon länger auf dem Schirm. Nie vergessen: Auch die sind ein Gewächs der Bertelsmann-Stiftung. In Kooperation mit ARD/ZDF Medienakademie, Medien-Akademie Ruhr und der RTL Journalistenschule. Mit direkter Anbindung an Merkel (Kein Wunder, bei Liz Mohn). Besteht inzwischen nur noch aus Mohammedanern.

    Um es frech und dreist zu sagen: Die deutsche Variante der Ditib. Nicht mal Bolschewiki kann das mehr verstecken:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Neue_Deutsche_Medienmacher

  73. #91 NieWieder (28. Mrz 2017 23:16)

    @#83 DER ALTE Rautenschreck (28. Mrz 2017 23:08) :
    Die Auswirkungen des Euro (Nullzinsen, steigende Inflation, Altersarmut, Haftung für 1 Billion Euro Schulden der anderen Staaten, …) betreffen viele Leute. Das kann man als Wahlkampfthema verwenden.

    Das sind sinnlose Rechenspielereien, die im Wahlkampf alles kaputtmachen. Dafür ist nicht genug Klientel zu finden. Der europäische Gedanke sitzt zurzeit so tief, dass eine Vermischung der „Flüchtlings“-frage (und darum gehts) mit einem Austritt aus der EU sich katastrophal auswirkt. Wie viele Holländer hätten gern WILDERS gewählt, wenn sie nicht damit enbloque den EU Austritt hätten mitwählen müssen.

  74. Oh! Fett sollte nicht alles sein. Tag nach „Medienmacher“ nicht geschlossen bzw. verschlampt, sorry.

  75. #96 NieWieder

    Ich vermute, sie haben nicht nur den Text auf den sie sich beziehen nicht verstanden. Nur mal so, entschuldigung, ein Säugetier sind sie auch.

  76. #97 Lepanto2014 (28. Mrz 2017 23:21)

    Ja, sehr schön. Könnte mir auch gefallen.

    Das Wichtigste ist aber wohl erst Mal die innere Einstellung, der Lebenserhaltungswille. Die physischen Hilfsmittel kommen dann automatisch je nach Bedarfslage.

  77. @#95 Eduardo (28. Mrz 2017 23:20) :
    Ich weiß von einer, die will über diese „Sache“ nicht mehr reden oder nachdenken, weil sie „genügend andere Probleme“ hat.
    Die steckt also den Kopf in den Sand. Kann sein, dass die sogar die Grünen wählt, den Tiere und Natur sind noch ein gewisser Trost für sie und die „Grünen sind doch für Tiere und Natur“.
    Sowas könnte einige betreffen: Sie hassen es im Grunde, aber sie fühlen sich ohnmächtig (da kann ich doch eh nichts machen). Und diesen Zustand halten sie nicht aus. Also machen sie irgendeinen psychologischen Trick, um damit psychisch „besser zurecht zu kommen“.
    In der Realität sind sie aber nur noch Opfer – ohne jede Gegenwehr.
    Ich denke, der innere psychische Druck ist bei einigen groß, aber das führt dann maximal zu Magengeschwüren und zum Herzinfakt.
    Die Deutschen sind es einfach nicht mehr gewohnt, sich zu wehren.

  78. #78 Babieca (28. Mrz 2017 23:03)

    #73 johann (28. Mrz 2017 22:55)
    #65 Bin Berliner (28. Mrz 2017 22:49)

    Gabionenzaun

    Ach so heißen die Steine im Draht, die neuerdings quer durch Deutschland als Zierelemente und Wurfgeschoßreservoir für Mohammedaner vor jedem Discounter stehen.

    https://www.google.de/search?q=Gabionenzaun&oqn
    ___________________________________________

    Hach, wie praktisch..

    (Danke! PI bildet. Die Bezeichnung kannte ich bis dato noch nicht.)

    – – – – – – –

    #94 Roadking (28. Mrz 2017 23:18)

    #38 Babieca (28. Mrz 2017 22:20)

    In Glock we trust!
    _____________________

    So ne Weiße Weste ist schon was feines, Sie Glücksglock..;-)

  79. Ich möchte einmal auf die “Neuen Deutschen Medienmacher” aufmerksam machen. Diese sind eine Vereinigung meist migrantischer Journalisten. Auf ihrer homepage und vor allem in ihrem Glossar bringen sie Vorschläge, wie zum Beispiel Migrantenkriminalität in den Medien umschrieben werden soll.

    Was für Shmuks, Lol. Anstatt „Clan“ wird empfohlen besser „große Verwandschaft“ oder „große Familie“ zu sagen.

    Ein Euphemismus soll also durch einen anderen abgelöst werden, in der Hoffnung, dass der Leser, welcher inzwischen gelernt hat zwischen den Zeilen zu lesen, diese Fähigkeit zukünftig wieder einbüßt. Na klar, wenn wir demnächst also von „Massenprügelei zwischen großen Familien in Duisburg“ lesen, werden wir bestimmt sofort an Deutsche denken.

  80. #108 NieWieder

    Was haben sie gegen Tiere? Moslems haben auch so komische Anwandlungen alles vermeintlich schlechte mit Tieren in Verbindung zu bringen.

  81. #95 Eduardo (28. Mrz 2017 23:20)

    Ich frage mich, was die meisten Deutschen denken, wenn sie die ständig zunehmenden Massen an Schwarzafrikanern, Zigeunern, Türken, Arabern, Pakistanern, Afghanen usw. vor den Bahnhöfen, in den Innenstädten und anderswo sehen. “Eigentlich sollte ich im September AfD wählen, aber dann wäre ich ein böser Nazi und Sünder, denn Gott schaut von oben in alle Wahlkabinen rein” oder etwas in dieser Art?

    Der durchschnittliche Deutsche weiß genau, dass er in einer Diktatur lebt und er will vermeiden, auf einer Schwarze Liste zu stehen. Er hat Angst und scheißt sich dabei völlig in seine Traininghose und will bei der Macht nicht negativ auffallen. DAS ist es. Ob Gott ihm beim Wählen zuschaut, ist ihm eh egal.

    Würde er wirklich an etwas Höheres Glauben, würde er seine Angst minimieren und mutig AfD wählen. Aber solange deutsche Männer im Fernsehen weinen, weil sie ihren Job verloren haben (Wessis)und immer mehr Prozent schwul werden, vom Rest 80 Prozent von Frauen regiert werden (als Lohn: etwas Sex), sehe ich kein Licht am Horizont.

  82. #97 Lepanto2014 (28. Mrz 2017 23:21)

    #92 Der boese Wolf
    #81 Eduardo

    Falls die Stadtmauer vorläufig noch zu ambitioniert ist, tut es auch die mittelalterliche Tradition des wehrhaften Wohnturmes:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wohnturm

    Danke für den Link. Stimmt, ein derartiger massiver Wohnturm würde gegen Randalierer, Brandstifter, Invasoren und Einbrecher optimalen Schutz bieten.

    Man sollte deshalb wirklich überlegen, ob Einfamilienhäuser nicht in Zukunft sicherheitshalber in ähnlicher Form wie das Topplerschlösschen gebaut werden sollten:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Topplerschl%C3%B6sschen

    Ich erwog übrigens mal, in den bewohnbaren Turm einer Burg zu ziehen, aber die Miete war mir damals leider zu hoch.

  83. @#110 Laurentius Fischbrand (28. Mrz 2017 23:34) :
    Wie wäre es bei jeder Zeitung der Medienkonzeren auf der ersten Seite jede Tag zu schreiben:
    „Deutsche sind scheiße“
    Und auf der letzten Seite:
    „Deutsche sterben aus. Und das ist gut so.“

  84. #113 Eduardo (28. Mrz 2017 23:37)

    #97 Lepanto2014 (28. Mrz 2017 23:21)

    Und dann mit Pechnasen, aus denen wahlweise Teer oder Fäkalien auf die Angreifer geschüttet werden……..

  85. #113 Eduardo (28. Mrz 2017 23:37)

    Wenn man in einem Dorf nur mit Gleichgesinnten wohnt, braucht man keinen Wohnturm.

    Ich werde nach den nächsten Bundestagswahlen die regionalen Afd-Ergebnisse genau erforschen. Dahin, wo es die besten Ergebnisse gab, könnte es mich evtl. ziehen und werde mich da an den vielleicht noch notwendigen, aber aussichtsreichen Arbeiten beteiligen.

  86. Großstädte werden ignoriert, Hilfe, ach was… höchstens aus sicherer Entfernung die Polizei anrufen, ansonsten warten warten warten….

    Das obige Plakat aus der Schule von Hürth zeigt, das sie es so wollen… UND warum verdammt nochmal soll ich meinen Kopf für solch bekloppte hinhalten..nee vielen vielen Dank…..

  87. #120 Sunny (28. Mrz 2017 23:46)

    Als Großstädter würde ich auch die Brocken hinschmeißen. Verloren. Zieh aufs Land! Da, wo es keine Moscheen und viele AfD-Wähler gibt.

  88. @#111 Hanssaxson (28. Mrz 2017 23:35) :
    Ich habe nichts gegen Tiere.
    Ich wollte nur an einem Beispiel zeigen, wie Menschen, die diese Invasion hassen, am Ende die Grünen wählen.
    Und das geht eben so:
    Ich kann nichts machen –> Tiere und Natur als Trost –> Grüne sind „für Tiere und Natur“ –> also wähle ich die Grünen.

  89. Oder Merkel wählen:
    Merkel sorgt für alle die Gründe aus denen ich Angst habe. Aber Merkel ist die einzige, die mich retten kann. Also wähle ich Merkel.
    Die „Logik“ mancher Menschen ist nicht sehr hoch. Vor allem wenn sie keine Chance haben, ihr eigenes Denkmodell zu hinterfragen.

  90. #123 NieWieder

    I.O. Ich verstehe. Allerdings haben die Grünen m. M. n. nichts mehr mit Tier- und Naturschutz gemein.

  91. Die Ausländer-/Asylantenkriminalität soll nicht stattfinden.

    Deshalb werden im GEZ Funk alle Vergewaltigungen und Gewaltverbrechen der Merkel-Gäste verschwiegen.

    Deutsche Opfer gelten als hinnehmbare Kollateralschäden, die man in Kauf nehmen muss um Multi-Kulti zu verwirklichen. Eine Bühne darf man den Opfern aber keinesfalls geben.
    Sollten die Opfer aufmucken sind Sie und ihre Familien als Nazis zu denunzieren und möglichst mit dem Arbeitsplatzverlust und der Vernichtung ihrer wirtschaftlichen Existenz durch das Merkel-Regime zu bedrohen.

    Die AfD soll deshalb auch nicht mehr in Talk-shows und in öffentlichen Diskussionen stattfinden, denn die AfD ist neben der NPD die einzige Partei die den Wahnsinn der Islamisierung und Überfremdung unseres Landes einer breiten Masse aufzeigt und erklärt wohin all dies führen wird.

  92. „…Es wäre an der Zeit, wieder neuen Mut zu fassen und die „Rotfront“-Protagonisten samt ihrer begleitenden, zutiefst unseriös gewordenen Medien dahin zu schicken, wo sie ihr destruktives Werk nicht vollenden können. In die Opposition. Um als Land und Bürgerschaft wieder zu alter Stärke und Größe zurückfinden zu können. …“

    Ich fürchte, dafür ist es zu spät. Deshalb habe ich meine eigene Strategie entwickelt:

    Glücklicherweise bin ich schon etwas älter und habe keine Kinder mehr in Buntland im Feuer stehen. Karriere muß ich nicht mehr machen, wenn mir der Himmel nicht auf den Kopf fällt habe ich bis ans Lebensende „ausgesorgt“. Ich kann wirtschaftlich denken und gut mit Geld umgehen. Für Systemdreck und Brot-und-Spiele-Flitter gebe ich keinen unnützen Pfennig mehr aus, daher bin ich nicht erpressbar. Ich könnte auch Haus und Hof und allen sonstigen Besitz verkaufen und meine restlichen Tage dekadent an einem tropischen Strand verleben.

    Mir fehlt jedwede Lust für Buntland und seine mediokren Bonzen noch einen Handstreich zu arbeiten und noch einen Cent zu zahlen. Ich will dieses System nicht mehr stützen und schützen, sondern wenn möglich sabotieren und beschädigen.

    Daher bietet sich der vorzeitige Ausstieg aus dem Hamsterrad an. Es wäre Wahnsinn wollte man den Zumutungen des Systems Folge leisten und fleißig bis zur regulären Rente bzw. bis zum Tod für Bonzen und Fremde schuften.

    Ich will das nicht. Ich will auch nicht länger deutsche Arbeitsqualität und deutsches Arbeitsethos hochhalten. Von mir aus kann der Laden zum Teufel gehen.

  93. #117 Der boese Wolf
    Wenn man in einem Dorf nur mit Gleichgesinnten wohnt, braucht man keinen Wohnturm. (…)
    —————
    Neulich bin ich nach länger Zeit wieder einmal durch die wunderschöne (Süd-)Eifel gefahren, kenne dort jeden Zentimeter.

    Was mir aufgefallen ist: Dörfer, die noch vor 3 oder 4 Jahren am Zerfallen waren, füllen sich mit jungen (deutschen) Familien.
    Vielleicht lege ich da zuviel rein, aber die bunten, vielfältigen und multi-kriminellen Städte verlieren an Anziehungskraft, die Menschen wissen eine sichere Umgebung wieder zu schätzen, Menschen in ihrer Umgebung, auf die sie sich verlassen können.

    Und auch, wenn es nicht jedem hier gefällt: die bis an die Zähne bewaffneten US-Luftwaffenstützpunkte dort werden nicht fallen, never. Gute Nacht.

  94. Der böse Wolf, ich lebe im Umland von Frankfurt-Main, diese Stadt habe ich seit, keine Ahnung mehr, wie vielen Jahren nicht mehr gesehen, mein Hochzeitskleid habe ich in Mainz vor 37 Jahren gekauft -seitdem nie mehr gesehen diese Stadt und in Darmstadt war ich vor kurzem, aber auch nur im Theater, diese Karte war ein Jahr im voraus (Kikeriki) bestellt… kommt aber jetzt auch nicht mehr in Frage…weil die Nachfolger vom Eigentümer auch nur noch linke Gesellen sind…

  95. @#125 Hanssaxson (28. Mrz 2017 23:55) :
    Das kann schon sein. Aber im „Bewußtsein“ der meisten Menschen stehen die Grünen für „Umweltschutz und Tierschutz“.
    Ich wollte nur zeigen, wie Menschen am Ende genau die wählen, die ihnen das antun, was sie am meisten hassen.
    Ein Grund ist: Dass es keine Möglichkeit der spontanen Gegenreaktion gibt. Jeder muss sich verstellen. Die Leute müssen viele Dinge schlucken. Und am Ende kommen dann so verdrehte Dinger dabei raus.

  96. Die Linken erzählten mit ihrem Fernweh mal, ich müsste die Welt bereisen um sie zu verstehen.

    Die Linken erzählten mit ihrem Verständnis mal, ich müstte die Fremden aufnehmen um die Welt zu verstehen.

    Die Linken erzählten mit ihrem Selbsthass mal, ich müsste alle lieben um die Welt zu verstehen.

    Die Linken wollen das Universum berherrschen und verstehen die Welt nicht!

    Die Tiefen unseres Planeten sind praktisch unergründet, aber im philosopischen Universum schwelgen die Hoffnungen…

    Was für eine Narretei!

  97. Emsdetten: Polizei stürmt mutmaßliche Islamistenwohnung und durchsucht Islam-shop

    Polizeieinsatz an der Münsterstraße

    Staatsschutz ermittelt wegen Siegel des Propheten

    Polizeieinsatz am frühen Dienstagmorgen an der Münsterstraße. Mit Schutzwesten ausgestattet stürmten gestern Einsatzkräfte vom Polizeipräsidium Münster die Wohnung über einem Geschäft, in dem vor allem religiöse Gegenstände und Bekleidungsstücke angeboten werden
    Die Wohnräume werden durchsucht – Kartons aus dem Geschäft herausgeschleppt. Später erklärt der Pressesprecher des Polizeipräsidiums auf EV-Nachfrage, dass es ein Einsatz des Staatsschutzes gewesen sei. Der Leiter der Pressestelle Roland Vorholt sagte: „Ermittelt wird nur wegen des Verstoßes gegen das Vereinsgesetz.“ Nichts dramatisches also, wie er meinte, und dann die Ursache für den Einsatz erklärte: „Der Ladeninhaber hatte auf seiner Facebook-Seite auf die Organisation ´Siegel des Propheten´ hingewiesen“.

    Das habe den Staatsschutz aufmerksam gemacht und die Ermittlungen in Gang gebracht: „Mittlerweile sind alle Hinweise zum Siegel des Propheten von der Seite entfernt worden.“ Die Polizei habe allerdings einige Datenträger aus dem Geschäft mitgenommen, um zu untersuchen, ob es weitere bedenkliche Kontakte gebe. Die Dateien werden jetzt ausgewertet.

    Als die EV Dienstagmorgen ein Foto von dem Geschäft schießen wollte, kam ein Mitarbeiter sehr verärgert heraus gerannt, um sich solche Aufnahmen zu verbeten. Nachfragen waren leider nicht möglich. Seit Jahren warnt der Verfassungsschutz vor Gruppen wie dem „Siegel des Propheten“, die der salafistischen Szene zugerechnet werden. Solche Gruppen organisieren unter anderem die umstrittenen Koranstände, die vor allem als Mittel der Rekrutierung für die Salafisten-Szene gesehen werden.

    http://www.ev-online.de/lokales/emsdetten_artikel,-Staatsschutz-ermittelt-wegen-Siegel-des-Propheten-_arid,698959.html

  98. #34 WahrerSozialDemokrat (28. Mrz 2017 22:11)

    Ein richtiger reiner Materialist und Nihilist und Atheist, der wählt nicht links.

    Vielmehr läßt der sich links wählen! Das ist ein großer Unterschied.

    Denn er will die Massen wie Materie kontrollieren und lenken – aus uneingestandener Verzweiflung über das Nichts. (Das habe ich in einem Essay über die Entropie, einen mißverstandenen Schopenhauer, Mayer und Boltzmann, und die Dissertation von Marx über Epikur und die Atome ausgeführt, und besonders über diesen abartigen Mainländer.) Schauen Sie sich diese Leute doch nur mal an!

    Und ja, die Nihilisten müssen zwangsläufig auch die Tier-Mensch-Grenze aufgeben. Weil es keine platonischen Ideen geben kann, sondern nur staubiges Zeug, also ontologische Grenzen nur aus biologischen Zufälligkeiten und Gewohnheitsrecht in der Wahrnehmung, oder aus Sprachspielen oder sowas – jedenfalls beliebig. (Das ist häßlich. Die Schönheit und die Liebe beweisen aber das Gegenteil: in ihnen feiert man zwangsläufig einen göttlichen Formwillen.)

    Mohammedaner und Christen nehmen ALLES Menschenartige an und taufen es oder wie das bei denen dann heißt. So habe ich das gemeint. Ein schöner Unterschied: für Mohammedaner sind Ungläubige Tiere, während für Christen in den meisten Schulen auch die fernen und vorzeitigen Menschen ohne das Angebot durch Christus gerettet werden können oder zumindest in Dantes nette Vorhölle kommen: man stelle sich da alle ungetauft verstorbenen Kinder und zugleich Leute wie Aristoteles uns Äsop vor.

  99. #129 Lepanto2014 (29. Mrz 2017 00:00)

    Eifel ist auch eine Region, die man als Refugium evtl. in Erwägung ziehen könnte.

    #130 Sunny (29. Mrz 2017 00:02)

    Die großen Metropolen sind vorläufig verloren.

  100. #129 Lepanto2014 (29. Mrz 2017 00:00)

    Eifel ist auch eine Region, die man als Refugium evtl. in Erwägung ziehen könnte.

    #130 Sunny (29. Mrz 2017 00:02)

    Die großen Metropolen sind vorläufig verloren.

  101. #131 NieWieder

    Verdrehte Dinger ist doch ganz im Sinne der Agenda. Aus Böse wird Gut, aus Krieg wird Frieden, aus normal wird unnormal, aus wichtig wird unwichtig, aus (echter) Intoleranz wird Toleranz, aus schlau wird dumm, aus Freiheit wird Unfreiheit, aus weiß wird schwarz…

  102. #44 Babieca (28. Mrz 2017 22:20)

    Schöner Kommentar, wie immer.
    Wo ich laut lachen mußte, war bei dem Wort „Wutz“.

    Wo hast Du Nordlicht denn das aufgenommen ?

    Ich war schon älter als 30, als ich mal in Rheinland-Pfalz lebend mit diesem liebenswerten Wörtchen näher vertraut werden sollte.

    Schön zu sehen, daß es selbst im Norden angekommen ist (wohl, weil Du oft und viel herumreist…)

  103. #112 DER ALTE Rautenschreck (28. Mrz 2017 23:36)

    #95 Eduardo (28. Mrz 2017 23:20)

    Ich frage mich, was die meisten Deutschen denken, wenn sie die ständig zunehmenden Massen an Schwarzafrikanern, Zigeunern, Türken, Arabern, Pakistanern, Afghanen usw. vor den Bahnhöfen, in den Innenstädten und anderswo sehen. “Eigentlich sollte ich im September AfD wählen, aber dann wäre ich ein böser Nazi und Sünder, denn Gott schaut von oben in alle Wahlkabinen rein” oder etwas in dieser Art?

    Der durchschnittliche Deutsche weiß genau, dass er in einer Diktatur lebt und er will vermeiden, auf einer Schwarze Liste zu stehen. Er hat Angst und scheißt sich dabei völlig in seine Traininghose und will bei der Macht nicht negativ auffallen. DAS ist es. Ob Gott ihm beim Wählen zuschaut, ist ihm eh egal.

    Würde er wirklich an etwas Höheres Glauben, würde er seine Angst minimieren und mutig AfD wählen. Aber solange deutsche Männer im Fernsehen weinen, weil sie ihren Job verloren haben (Wessis)und immer mehr Prozent schwul werden, vom Rest 80 Prozent von Frauen regiert werden (als Lohn: etwas Sex), sehe ich kein Licht am Horizont.

    Ich bin Wessi und ich habe auch geweint, als ich „meinen Job verloren“ habe.

    Aber vor unbändiger, überschwänglicher Freude. Denn nun begann das Leben in Freiheit und Abenteuer (und ein klein wenig genießerischem Müßiggang). Jetzt arbeite und zahle ich nicht mehr für das System – jetzt zahlt das System für mich.

  104. Die Bundesrepublik verdankt ihre Existenz, Wohlstand, Anerkenung in erster Linie der Industrie/Wirtschaft die in Unternehmen von klein – mittel bis gross
    mit ihren guten Mitarbeitern Qualitaetsprodukte anbieten, die ihren Ruf der konstant guten Qualitaet, Langlebigkeit mit den intern. Mitbewerbern sich hart erarbeitet haben,

    der bereits vor den Kriegen bekannte
    „Made in Germany“ Zusatz hat bis jetzt seinen Ruf halten koennen, ob dies in der Zukunft mit der Bevoelkerungsentwicklung moeglich ist duerfte mehr als fraglich sein.

    Dazu muss man sagen, trotz dieser unfaehigen gegen D Interessen arbeitenden Parteien, Bundesregierung, denn sie haben mit unglaublichen Fehlentscheidungen wie offene Grenzen, Schulden und Transferunion, AKW Abschaltung, Islamisierung ohne Obergrenze den Abstieg D als Industrieland eingeleitet, der einmal im Gang nur schwer sich aufhalten laesst.

    Die Ernuechterung wird in Chaos umschlagen, wenn die Milliardenleistungen an die hier in Sanatoriums-Veraeltnissen lebenden Muslim Millionen Kuerzungen vorgenommen werden muessen, die in ihrer ueberwiegenden Mehrheit (80%) lt AA weder vermittlungsfaehig noch schulungsfaehig sind, da sie mit dem auszukommen scheinen, was es umsonst gibt.

    Der Trend Richtung 3. Welt Land ist im Gange, aufzuhalten ist er nicht, nur bei sofortiger neuer Weichenstellung haette dies noch eine Chance.

  105. #139 Hanssaxson (29. Mrz 2017 00:22)
    #131 NieWieder

    Verdrehte Dinger ist doch ganz im Sinne der Agenda. Aus Böse wird Gut …
    ———————————————-
    Das finde ich auch richtig: die NWO mit dem Durcheinanderbringer, Durcheinanderwerfer (dia bolos) assoziieren. War is Peace; Freedom is Slavery; Ignorance is Strength

  106. @#141 Sledge Hammer (29. Mrz 2017 00:25) :
    Sie zahlen GEZ dafür, dass Sie jeden Tag schön beschimpft und im Grunde als „Arsch“ bezeichent werden können. Ob Sie das nun sehen oder nicht.
    Das ist es doch wert?

  107. Vieles in diesem Artike ist treffend bschrieben und zweifellos richtig. Doch bei einem Aspekt streike ich: Merkel ist kein kleineres Übel, sie ist DAS Grundübel und hat in zwölf Jahren destruktiver Herrschaft dieses Land gegen die Wand gefahren und eine widerliche politkorrekte Autokratie errichtet. Die Frau ist eine Perverse und muss weg, weg und nochmals weg!

  108. #136 Orwellversteher

    Von welchen Umständen hängt es ab, in wessen Körper sich der Geist einlässt?
    Sind nur Menschen in der Lage zu lieben?

  109. @#146 Orwellversteher (29. Mrz 2017 00:31) :
    Aber das machen die Menschen teilweise selbst: Das Ganze überfordert sie psychisch total (was auch normal ist). Damit sie aber weiterhin gut funktionieren (um nicht den Job, den Status, die Anerkennung, die Freunde zu verlieren), müssen sie sich selbst psychisch total verdrehen. Und aus dieser Selbstverdrehung heraus wählen sie die, die ihnen genau das antun.
    Und die AfD ist ihnen als Sündenbock ganz recht. Damit sie wenigstens irgendwohin ihre Wut und ihre Ohnmacht projizieren können.

  110. @#145 ZurueckZuNormal (29. Mrz 2017 00:29) :
    Die Bundesrepublik verdankt ihre Existenz, Wohlstand, Anerkenung in erster Linie dem deutschen Volk.

  111. @#148 Wuehlmaus (29. Mrz 2017 00:34) :
    Wer welche Übel ist, ist mir egal. Ich wähle die AfD. Allein um eine Zeichen zu setzen.

  112. Endlich mal ein Artikel in dem mal von „ROTFRONT“ gesprochen wird, denn das ist das eigentliche Problem!!!!

  113. #145 ZurueckZuNormal (29. Mrz 2017 00:29)

    der bereits vor den Kriegen bekannte
    “Made in Germany” Zusatz hat bis jetzt seinen Ruf halten koennen,

    Dazu muss man sagen, trotz dieser unfaehigen
    Die Ernuechterung wird in Chaos umschlagen, wenn die Milliardenleistungen an die hier in Sanatoriums-Veraeltnissen lebenden Muslim Millionen Kuerzungen vorgenommen werden muessen, die in ihrer ueberwiegenden Mehrheit (80%) lt AA weder vermittlungsfaehig noch schulungsfaehig sind, da sie mit dem auszukommen scheinen, was es umsonst gibt.
    ===================================
    „Made in Germany“ wurde meines wissens von den briten vorgeschrieben um deutsche waren zu diskreditieren

    und zu den Kürzungen…wird wohl welche geben, aber hauptsächlich werden neue schulden gemacht…

  114. @ 75 Union Jack
    „Die Chinesen fahren immer leer zurück vielleicht könnte man einen Mengenrabatt aushandelt.“

    Nicht ganz, die leeren Container werden z.B. von ALDI, IKEA u.s.w. genutzt um deren Überkapazitäten an zugekauftem und unter eigenem Namen produziertem Dreck sehr preiswert in die ganze Welt zu verteilen.

  115. Als ungeformtes deutsches Kindwesen o. Englischkenntnisse, kannte ich damals die Made nur als gefräßiges Vorstadium eines in Mehrfachzucker (Polysaccarose) ummantelten Lebewesen, das später praktisch als vollentwickeltes Tier im Kunstoffanzug, als Fliege gegen eine Scheibe flog, als schneller oder langsamer Käfer mir über den Weg lief… zu eklige Begebenheiten erwähne ich jetzt nicht. Jedenfalls ist die Made im Land, in dem die Ger bald nicht mehr many sind.

  116. @ 127 Johannisbeersorbet
    „Mir fehlt jedwede Lust für Buntland und seine mediokren Bonzen noch einen Handstreich zu arbeiten und noch einen Cent zu zahlen. Ich will dieses System nicht mehr stützen und schützen, sondern wenn möglich sabotieren und beschädigen.“

    Da haben Sie vollkommen recht! Wir müssen erst durch den „unteren Totpunkt“. Hierzu haben sich auch bewährt: Strafanzeigen stellen, Gerichtsverfahren vor den Sozialgerichten anstrengen, Verwaltungsorgane durch Schriftverkehr binden … Nur wenn wir die Pest (Verwaltung, Justiz, Politik) besigen, kann der “ untere Totpunkt“ überwunden werden.
    Mit freundlichen Grüßen – J.Krebs

  117. Höhö,

    seit 0:00 Uhr bin ich nun vom Fernsehempfang befreit.

    Investitionen in aktuelle Empfangstechnik sind nicht geplant.

    Mal sehen wie das so ohne Dümmst-Darbietungen von ARD- und ZDF-Idioten so werden wird.

    Und ob den Privaten die Werbegelder wegbrechen, wenn man für deren Werbemüll nun auch noch zu zahlen hätte. Und sich dem verweigert.

    Morgen wird die vorhandene TV-Technik entsorgt, die ist nun ja durch die Polit-Irren enteignet.

  118. Zweierlei Videos die ich gerne noch bekannt machen möchte:

    Zum Einen dieses hier:

    Verlust der Bodenrechte 2017?

    https://www.youtube.com/watch?v=jBjkcZ4dxLM

    Holger Dietzl bringt mehr als nur Licht in die Enteignungsgeschichte.

    Und dann noch dieses hier, ebenfalls von Herrn Dietzl, der u.a. auch den Zauber der AfD als Partei (Somit als Partei ebenfalls wie die Blocks, gebunden an das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland sind) ein wenig entzaubert…

    https://www.youtube.com/watch?v=G_xfBlLN0yg

    Alles faktisch..ohne Post!

    Wirklich, unglaublich…ansehen ist Pflicht!

    Widerstand jetzt!

  119. Das DümmstVerbreitetsteBezahlTV macht jetzt mit neuem Orwellfernsehfunk einen auf dicke Hose.

  120. @ 157 Demokratie statt Merkel
    „seit 0:00 Uhr bin ich nun vom Fernsehempfang befreit.“

    Das ist doch mal was wirklich positives! Weit über ein halbes Jahrhundert war die deutsche Fernsehnorm ausreichend für das Dargebotene. Dann ging das Rennen los, immer breiter, größer, schärfer und dämlicher wurde das Fernsehen. Die jetzt zwangsverordnete DVB-Abnorm wird es nur kurz geben. Sehr gut für die asiatische Wegwerfindustrie.
    Mit freundlichen Grüßen – J.Krebs

  121. Man darf gespannt sein, wann die ersten Mohammetts in der frisch erbauten Elb-Albfill-harmmonie zu spilen geruhen.
    Als Pessi in dieser Richtung, glaub‘ ich, die machen alles, nur nie3mals, was irgendeinen Sinn gehabt hat, Sinn macht, oder jemals Sinn machen würde.

    Was für eine gruselig und selten dämliche Schlxxpen-Riege regiert dieses Land?

  122. @ #160 Esper Media Analysis (29. Mrz 2017 02:58) :

    “Die Arbeiter haben kein Vaterland.”
    Friedrich Engels

    Das hätte der wohl gerne.
    Linke haben kein Vaterland. Weil sie im Grunde alle Menschen hassen.

  123. Sehe (lese) schon, daß es langsam -immer wärmer- zu werden scheint, auch in bislang –abgelegenen– Gegenden … diese fiese Sache mit den Fröschen !

    Ist vielleicht D A S ein geeignetes Hilfsmittel zur Abkühlung, bevor es überall kocht ??
    So für die ganzen Glock’n-Freunde … im Lande.

  124. Ich bin auch vollkommen fassungslos, dass noch so viele Menschen bereit sind, vor allem „links“ zu wählen. Vor allem, wenn man sich die linksregierten Länder anschaut. Als Eltern kann man das doch nicht verantworten, da muss doch schon die desolate Bildungspolitik ein Argument dagegen sein. Offensichtlich reichen den Menschen die Gehenwärtigen Zustände noch nicht sus, um von dem Gewohnten abzuweichen.

  125. #154 Demokratie statt Merkel

    Nana, nicht das Kind mit dem Bade ausschütten! Die Glotze kann man auch sehr schön benutzen, um mittels DVD / BluRay oder aus dem Netz gute Filme zu gucken! Oder den Pegida-Livestream 😉

  126. In nicht allzu ferner Zukunft wird in den Geschichtsbüchern und im Duden zu lesen sein:

    „Made in Germany“

    Bezeichnung für den von den Deutschen absichtlich herbeigeführten Untergang ihres eigenen Landes.

  127. #147 Hanssaxson (29. Mrz 2017 00:37)

    Von welchen Umständen hängt es ab, in wessen Körper sich der Geist einlässt? Sind nur Menschen in der Lage zu lieben?

    Bestehen Sie denn auf der Vorstellung, daß Ihr Hund sich denkt: „Ach könnte ich Hanssaxson doch nur ein Liebesgedicht schreiben wie Walter von der Vogelweide, aber wie schade, daß ich nur Pfoten habe!“ Oder würden Sie akzeptieren, daß dieser Hund sie auf seine tierische Art liebt und vergöttert im größten ihm möglichen Umfang, wie ein Fötus die Fruchtblase meinetwegen – aber nicht wie ein Mensch?

    #148 NieWieder (29. Mrz 2017 00:38)
    @#146 Orwellversteher (29. Mrz 2017 00:31)

    Wie stellen Sie sich den Teufel denn vor? Meinen Sie, daß Ihnen Mr. Lou Cipher eine duftende Einladung zum eleganten Dinner auf der Yacht schickt und Ihnen dort eine Mille für die Nacht bietet? Oder daß der Dämon miasmatisch vom Fußboden durchs Hosenbein in einen hineinfährt und dann der Kopf erbsenbreispuckend auf dem Hals rotiert? Oder daß er jedem auf der einen Schulter sitzt, und auf der anderen das Engelein, andauernd flüster flüster ins Öhrchen: „Tu das Böse, los tu’s! Hör nicht auf den faden Langweiler da drüben.“?

    #135 Orwellversteher (29. Mrz 2017 00:17)
    #34 WahrerSozialDemokrat (28. Mrz 2017 22:11)

    Hier möchte ich korrigieren: ein rationaler Nihilist wählt natürlich aus reinem Eigeninteresse. Also rechtsextrem, wenn er sich für fähig und stark hält, und links, wenn er sich für unfähig hält.

    Daher ist es für die nihilistische Bildungspolitik der SPD auch wichtig, daß sie subtil das Empfinden und die Selbsteinschätzung von eigener Unfähigkeit mitlehrt. Dazu eignet sich wiederum das Verschenken von Noten und Abitur gut, das Entkoppeln von Können und Leistung vom Erfolg – das Vermitteln einer Beliebigkeit und despotischen Willkür. Das ist schon ein ausgefuchstes System, alle Achtung, Ihr satenischen Sozen-Dreckschweíne.

  128. Solange die Leute nicht direkt betroffen sind, ändert sich nichts. Die gestrige Dskussion mit meiner Kollegin im Büro hat mich in dieser Auffassung bestätigt. Die verspätete S-Bahn ging ihr tierisch auf die Nerven, die Horden von Afrikanern und Arabern am Bahnhof quittierte sie mehr oder weniger mit Schulterzucken. Ich hatte sogar das Gefühl, sie versteht nichtmal richtig, was mich daran stört.

  129. Früher war die Religion Opium fürs Volk,
    heute sind es die Massenmedien.
    Seichteste Unterhaltung ohne irgendwelchen Tiefgang.
    Jetzt sollte auch dem letzten klar sein, dass die Misere in unserem Bildungswesen absichtlich gemacht wurde und wird.
    Je geringer die intellektuelle Leistungsfähigkeit der Bevölkerung ausgebildet ist, desto leichter ist diese mit einfachster manipulierter Berichterstattung und Unterhaltung ruhigzustellen und zu manipulieren. Wenn dann noch ein allgemeiner ordentlicher Wohlstand hinzukommt, dann gibt es keinerlei Interesse den Status Quo zu verändern.
    Die Restlichen werden gekauft oder mundtod gemacht.

  130. was soll das gejammer, 94% wollen die jetzige Politik also bitte weiter so und macht auf die Grenzen !!!

    ihr müsst mal vor die Tür gehen um zu merken das die wenigsten auf Pi Linie sind.

  131. Es wird eng.Unser beschauliches 2000-Seelen-Örtchen wird jetzt mit negroiden Sippen und Araberclans(angeblich Syrer)beglückt.Die Kinder derselben sind,wie man es kennt,agressiv,prügelnd,schnell beleidigt,mit viiiiel gekränkter Ehre bei der kleinsten Kleinigkeit.Einige wohnen schon in nächster Nachbarschaft.
    Eine mitfühlende Mutter aus dem Dorf meinte :“ Man weiß ja nicht,was die so erlebt haben!“ WÜRG!!

  132. Ein untrügliches Zeichen von Dekadenz oder auch Untergang (Oswald Spengler) ist, dass das schwer Errungene als selbstverständlich, als „ewig“ gesehen wird. Es muss nicht mehr verteidigt werden. Das ist ein Kardinalfehler. Die Menetekel des Untergangs dessen, was wir Abendland nennen, stehen an der Wand. Leider stellt sich die AfD in ihrem Wahlkampf bisher recht linkisch und psychologisch dilettantisch an: auf der einen Seite glorifiziert sie ein hausbackenes Familienbild der 50er Jahre, auf der anderen Seite treten die Redner als apokalyptische Reiter auf, die den Wählern Zukunftsangst machen. Das ist falsch und kostet Stimmen gerade bei den Unentschlossenen und Älteren, die dann doch lieber auf Merkel oder Schulz setzen („Persil-Effekt“, man weiß, was man hat). Die AfD muss konkret und modern auftreten. Sie muss den Wählern Zuversicht und Praxisnähe vermitteln. Die Welt kann man nicht zurückdrehen, aber man kann sie auf eine andere, bessere Bahn lenken. Blick nach vorne und Schluss mit dem Rumrühren in „alten Zeiten“.

  133. #150 NieWieder (29. Mrz 2017 00:41)

    @#148 Wuehlmaus (29. Mrz 2017 00:34) :
    Wer welche Übel ist, ist mir egal. Ich wähle die AfD. Allein um eine Zeichen zu setzen.

    Aber klar doch, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche! Ach was, das ist gar nicht mehr sicher? In den Kirchen heißt es nur noch „Heil Multikulti, Heil Merkel!“? Umso mehr Grund, die AfD zu wählen.

  134. #169 Jupp (29. Mrz 2017 07:26)

    was soll das gejammer, 94% wollen die jetzige Politik also bitte weiter so und macht auf die Grenzen !!!

    ihr müsst mal vor die Tür gehen um zu merken das die wenigsten auf Pi Linie sind.

    Ad 1) Sie können nicht das Saarland auf ganz Deutschland hochrechnen. Dort wollen eben keine 94 % die Fortsetzung der derzeitigen Migrationspolitik. Soviele wollen das – ganz nebenbei bemerkt – auch nicht an der Saar, die auf mannigfachen Gründen eben nicht die gewählt haben, die ihre Interessen vertreten.

    Ad 2) Ich gehe häufig vor die Türe und rede mit vielen Menschen. Und in meinem nordhessischen Dorf – traditionell übrigens eine SPD-Hochburg – denken viele Menschen ähnlich wie ich.

  135. #169 Jupp (29. Mrz 2017 07:26)

    was soll das gejammer, 94% wollen die jetzige Politik also bitte weiter so und macht auf die Grenzen !!!

    ihr müsst mal vor die Tür gehen um zu merken das die wenigsten auf Pi Linie sind.

    Ad 1) Sie können nicht das Saarland auf ganz Deutschland hochrechnen. Dort wollen eben keine 94 % die Fortsetzung der derzeitigen Migrationspolitik. Soviele wollen das – ganz nebenbei bemerkt – auch nicht an der Saar, die aus mannigfachen Gründen eben nicht die gewählt haben, die ihre Interessen vertreten.

    Ad 2) Ich gehe häufig vor die Türe und rede mit vielen Menschen. Und in meinem nordhessischen Dorf – traditionell übrigens eine SPD-Hochburg – denken viele Menschen ähnlich wie ich.

  136. #172 HerrHyacinth (29. Mrz 2017 07:38)

    Ein untrügliches Zeichen von Dekadenz oder auch Untergang (Oswald Spengler) ist, dass das schwer Errungene als selbstverständlich, als “ewig” gesehen wird. Es muss nicht mehr verteidigt werden. Das ist ein Kardinalfehler.

    Ein Beispiel ist die geschundene Bundeswehr, die einst 500.000 Mann (!!) und 3000 Panzer hatte. Sie wird uns bei Mohammedanseraufständen fehlen, den linksrgünen Nichtsnutzen in ihren arischen Rotweingürteln übrigens auch aber die haben es dann auch nicht besser verdient.

    Generalmajor Trull 2005:

    Das Heer ist mehr als ein paar Organigramme oder Module. Es ist mehr als die Summe des Etats oder die Zahl von Waffensystemen. Es ist mehr als die Verteilung von Verbänden über die Fläche. Es ist ein lebendiger Organismus, der unsere Werte lebt, aus unserer Tradition Kraft zieht, und im Zusammenhalt und Vertrauen untereinander die Fähigkeiten zum Gefecht gewinnt. Und diese Verbände kann man mit einem Federstrich auflösen, aber man wird 10 Jahre und mehr brauchen, um sie wieder aufzustellen. Dieses Land kann jeder Zeit vor Herausforderungen stehen, die ein Heer erfordern, deren Soldaten tapfer und ohne zögern zu den Waffen greifen und helfen und schützen. Alles muss getan werden, um uns auf diese Fälle vorzubereiten. Die Fähigkeit sie vorherzusagen ist gleich Null.

  137. @#39 WahrerSozialDemokrat (28. Mrz 2017 22:11)

    Was will ich sagen?

    Wir sind selber so sehr linksversifft, wie Muslime islamversifft!
    ————————————————-
    Als Atheist bin ich so vernunftversifft wie ein Christ dummversifft ist – so wird ein Schuh draus!

  138. Das ist vermutlich OT aber trotzdem interessant.
    Jetzt lässt man Merkels Mutter zu Wort kommen und diese lamentiert medial über den bösen Trump, der dem Töchterchen nicht die Hand reichen wollte:

    „Trump hat sich unverschämt verhalten“
    Ein Affront, wie Herlind Kasner findet, die mit dem Magazin „Closer“ über die pikante Angelegenheit gesprochen hat.

    http://www.krone.at/stars-society/merkels-mutter-wuetend-ueber-trumps-verhalten-unmoeglich-story-561701

    Merkels Mutter sieht aus wie ein Lotte -Ulbrich-Verschnitt, zum Vergleich:

    http://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez—stadt/kalt–rabiat–herrschsuechtig-neuer-film-zeigt-ddr-first-lady-lotte-ulbricht-privat-22815554

  139. Selten hat sich eine politische Kaste, mit ihrer politischen Führerin Merkel, derart gegen die Interessen des eigenen Volkes gestellt. Zumindest haben sich solche Parteien und Regierungen geschichtlich nicht sehr lange gehalten:

    „Regierung und Exekutive treffen ihre Entscheidung am demokratisch legitimierten Gesetzgeber vorbei,
    Staats finanzierte Medien üben sich in Hofberichterstattung, das Volk wird stummer Zeuge einer Erosion seiner kollektiven Identität, Kultur und Werte.“

    Die fahrlässige Inkaufnahme von massiven Rechtsbrüchen lässt die Migrationspolitik der Bundesregierung in einem Licht erscheinen, das mit eindeutiger Klarheit die Handlungen der Bundesregierung als nicht mit der Verfassung der
    Bundesrepublik vereinbar erklären.

    „Irrationales tritt an die Stelle des normativen Realismus. “

    „Die gesinnungsethische Haltung hat einen überraschend autoritären Zug.“

    „Die Regierung darf nicht die Identität des Volkes, dem sie ihre Legitimität verdankt, strukturell verändern.Indem die Bundeskanzlerin eine Entscheidung trifft, die sich auf die Identität des Volkes und auf den Charakter des Nationalstaates dieses Volkes gravierend auswirkt, ohne das Volk zu fragen, macht sie sich selbst zum Souverän. Das ist mit dem Prinzip der Volkssouveränität nicht vereinbar, so dass man einen Rechtsbruch begeht.“

    Die Kanzlerin hat einen Schwur geleistet:  

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.

    So wahr mir Gott helfe.“

    Diesen Schwur hat jeder Bundeskanzler und jede Bundeskanzlerin zu Beginn der Amtsperiode zu leisten.

    Vergegenwärtigen Sie sich den Inhalt. Dann vergleichen Sie die Politik der amtierenden Bundesregierung mit diesem geleisteten Eid.

    A f D wählen.
    Die Einzige Alternative!

  140. #179 Lawrence von Arabien (29. Mrz 2017 08:31)
    (…)
    A f D wählen.
    Die Einzige Alternative!
    *******************************
    AfD wählen – Ja,
    aber nicht um jeden Preis und schon gar nicht bei dieser Führungsriege,
    mit Petry ihrer „Bretzel“ und an ihrem Rockzipfel hängenden Emporkömmlingen.

    Alternativen gibt es immer.

  141. #173 HerrHyacinth (29. Mrz 2017 07:38)

    „… bei den Unentschlossenen und Älteren, die dann doch lieber auf Merkel oder Schulz setzen (“Persil-Effekt”, man weiß, was man hat).“
    —————————————————-

    Da scheint eine mächtige psychologische Programmierung zu greifen. Ich hatte in Gesprächen immer wieder folgenden Eindruck …

    … nein, lassen Sie mich anders anfangen: Angenommen, sie mögen jemanden nicht, der ein Spitzenkoch geworden ist – sollen Sie ihr Speiselokal wechseln? Sie nehmen das große Menü, und ein Gang ist tatsächlich besser als jeder andere. Sie haben sich vorgenommen, objektiv zu sein und stellen das auch fest. Absolut fehlerlos. Das Essen zwingt Sie zur Bestnote. Nach dem Essen bringt Ihnen der Kellner den falschen Digestif, oder zu warm oder zu kalt: da haben wir’s, das Essen kann nicht gut gewesen sein, bleiben wir beim Alten.

    So etwa laufen diese Gespräche ab. Manchmal werden ganz krude Verrenkungen konstruiert, und dann irgendwann gesagt: am Ende wird es vielleicht Merkel doch am wenigsten schlimm richten. Die Maximen oder Prinzipien oder Grundlagen dieser Konstruktionen widersprechen einander innerhalb von Sekunden oder manchmal synchron. Das ist magisch, es hat mit Vernunft nichts zu tun. Man hat es hier mit Leuten zu tun, die in den mentalen Glaubensmechanismen von extremistischen Fundamentalisten nicht wesentlichen zu unterscheiden sind.

  142. #180 Gridon (29. Mrz 2017 09:09)

    AfD wählen – Ja,
    aber nicht um jeden Preis und schon gar nicht bei dieser Führungsriege,
    mit Petry ihrer „Bretzel“ und an ihrem Rockzipfel hängenden Emporkömmlingen.

    Alternativen gibt es immer.

    Welche Alternativen wären das denn?
    Ein Mitforist schrieb vor längerer Zeit hier einmal sinngemäß, dass er die Afd wählen wird, selbst wenn die Partei einen Besenstiel aufstellen würde. Genau so sehe ich das auch, es sei denn, Sie können mir eine bessere „Wahlmöglichkeit“ anbieten.

  143. #182 Leontopodium (29. Mrz 2017 09:36)
    (…)
    Ein Mitforist schrieb vor längerer Zeit hier einmal sinngemäß, dass er die Afd wählen wird, selbst wenn die Partei einen Besenstiel aufstellen würde. Genau so sehe ich das auch, es sei denn, Sie können mir eine bessere “Wahlmöglichkeit” anbieten.
    *********************************
    Werter Bürger/in,
    im Unterschied zu dem von Ihnen erwähnten „Mitforisten“ wähle ich niemals eine Partei nur um der Parteiwillen. Ich schaue mir genau die Personen und deren Lebensläufe an. Denn die, die vorgeben uns vertreten zu wollen, sind 100%ig nur auf ihren Vorteil bedacht!!!
    Somit erspare ich mir nach der Wahl die nüchternde Erkenntnis , das Kreuz an der falschen Stelle gesetzt zu haben!
    Es wäre sehr anmaßend von mir, ihnen – als freien Bürger eine Wahlmöglichkeit/Empfehlung zu geben.
    Ich zum Beispiel schaue mir das „Trauerspiel“ AfD noch bis zum Sommer mit an, wenn sich personell dort nix ändert wähle ich ..upps.. das ist doch geheim1
    😉

  144. @ #70 Babieca (28. Mrz 2017 22:52)
    @ #55 lorbas (28. Mrz 2017 22:37)

    Schwarze Miss Helsinki

    Ach du Schreck. Gab es nicht gerade eine schwarze “Miss Earth” aus der “Schweiz”?

    https://redice.tv/news/miss-earth-switzerland-2016-isnt-swiss

    Und 2012 war “Miss Belgium” auch “bunt”.

    http://afroeurope.blogspot.de/2012/01/miss-belgium-2012-is-black.html

    Frage: Wenn die ganze Welt aus Negern und Negerstaaten besteht, warum sollte es dann Tourismus geben (“Was anders sehen?”)

    DAS NEUE GESICHT DEUTSCHLANDS

    Gebürtige Afghanin folgt Claudia Schiffer

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/gebuertige-afghanin-folgt-schiffer-zohre-esmaeli-ist-das-neue-gesicht-deutschlands/19377000.html

  145. DE wird von Schwächlingen bewohnt und regiert. Sie ist allgegenwärtig, triumphieren kann sie kaum noch.

  146. In Zeiten wo Deutschland unfähig ist einen Flughafen zu bauen stellt sich die Frage können die Deutschen auch noch richtig zählen ?????Oder wer zählt da ????????

  147. #189 Leontopodium (29. Mrz 2017 09:36)
    #180 Gridon (29. Mrz 2017 09:09)

    AfD wählen – Ja,
    aber nicht um jeden Preis und schon gar nicht bei dieser Führungsriege,
    mit Petry ihrer „Bretzel“ und an ihrem Rockzipfel hängenden Emporkömmlingen.

    Alternativen gibt es immer.

    __________________________________________________

    Es gibt l e i d e r keine andere Alternative!

    Wen willst Du wählen in unserer Parteienlandschaft, bei all den gleich geschalteten politischen und medialen Zombies, die alternativlos und ohne Moral sind…

  148. #170 Istdasdennzuglauben (29. Mrz 2017 06:57)
    Das wir Deutsche so gelassen bleiben,obwohl wir mitten in unserem Land vergewaltigt und abgeschlachtet werden,ist sehr erschreckend!
    ———————
    Das Schweigen der Lämmer …

  149. #11 gonger (28. Mrz 2017 21:23)

    Der Unterschied zwischen dem FN (aber auch Wilders’ PVV) und der AfD ist, daß Erstere ein durchaus soziales “linkes” Wahlprogramm haben, jedoch die AfD nicht.
    Die AfD muss herausarbeiten daß die 50 Mrd € für “Flüchtlinge” staatsgefährend sind für den Bundeshaushalt.
    Die “Industrie 4.0” kommt und dann wird rausgeworfen. Autoindustrie, Maschienenbau, Verkehr, Beratungsdienstleistungen.
    Digitale Roboter zahlen keine Steuern.

    Der ständige, unsägliche Streit in der AfD, eine heulende Petry blockieren alles und nervt den bürgerlichen noch-CDU-Wähler und so wählen viele in letzter Minute doch das vermeintlich kleinere Übel – Merkel. Hat man ja im Saarland gesehen. Das war knapp.

    Du hast absolut Recht und ich frage mich langsam, warum die AFD überhaupt keinen richtigen Wahlkampf betreibt. Es wurden so viele Steilvorlagen geboten und Keine davon genutzt (Milliarden für Flüchtlinge, Ver.di=Sta.si, die Peinlichkeiten des Maas, Terror durch den Islam in Deutschland, etc. )! Anstelle dessen eine weinende Frauke Petry in Weinböhla.

    Ich weiß, dass die Medien die AFD ignorieren und bewusst außen vor lassen. Das ist schwierig aber nicht unlösbar. Da muss man eben aktiver über das Netz gehen und alternative (bzw. die paar noch wohlgesonnenen Medien) nutzen. Aber da sehe ich auch nicht wirklich viel.

    Deswegen frage ich mich langsam echt: Wollen die dort „oben“ überhaupt die Wahl gewinnen?

    Was soll das alles?

  150. Wir Deutschen werden wohl wirklich langsam alt…

    „Er, unzweifelhaft der Befreier Germaniens, der Mann, der nicht die ersten Anfänge des römischen Volks – wie andere Könige und Heerführer -, sondern das römische Reich in seiner höchsten Blüte angegriffen hat, in den Feldschlachten mit unentschiedenem Erfolge, im Kriege unüberwunden.“ Soweit der römische Geschichtsschreiber Tacitus über Hermann den Cherusker. Wir Deutschen müssen also wirklich langsam alt werden, denn heute werden wir nicht einmal mehr mit den nordamerikanischen Wilden fertig, weshalb wir deren Chlorhühnchen essen und in einer Art europäischem Indianerreservat und Vergewaltigungsfreizeitpark für Sittenstrolche aus aller Welt leben. Geschichtlich betrachtet hat dies den Nachteil, daß so die allmähliche Verdrängung und Ausrottung der deutschen Urbevölkerung als ziemlich würdeloses Ende der deutschen Nation und nicht der glorreiche Untergang im Sechsjährigen Krieg in den Geschichtsbüchern stehen wird, aber der Nachruhm ist ja ohnehin eitel wie Mark Aurel sagt…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.