Schon wieder ein gewalttätiger Übergriff in der Hauptstadt: Fünf „Flüchtlinge“ haben in der U-Bahn-Station Fehrbelliner Platz randaliert und anschließend auf offener Straße eine Frau vom Fahrrad getreten. Vor ihrer nur 500 Meter vom Tatort entfernten Asylunterkunft griffen Polizisten die 19 bis 22-Jährigen auf und nahmen sie fest (siehe n-tv Video). Die Frau erlitt durch die Tat Prellungen und Schürfwunden. Der Fall erinnert an den brutalen U-Bahn-Treter vom Oktober vergangenen Jahres, der eine Frau grundlos mit dem Fuß in den Rücken trat und diese einige Meter die Treppe herunterstürzte.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

204 KOMMENTARE

  1. Was denn noch alles?
    Bringt bitte jemand mal den Müll raus?
    Ich helfe mit beim Tragen!

  2. Die Berliner scheinen das ja ganz toll zu finden, sonst hätten sie wohl kaum die dort herrschende Koalition des Grauens gewählt.

  3. Lesenswerter Artikel zum Thema:

    Die Wahrheit abseits der offiziellen Statistik hat auch ein Polizist mitbekommen, der in Kreuzberg als Kontaktbereichsbeamter unterwegs ist. Dort erfuhr er von Bewohnern eines Mehrfamilienhauses, dass sie Probleme mit sechs nordafrikanischen Flüchtlingen hatten. Die hatten sich illegal in der Wohnung eines Bekannten breitgemacht. Sie belästigten Frauen, fielen durch Diebstähle auf und bedrohten Mitbewohner. Zunächst erstattete niemand Anzeige, auch aus Angst vor Rache.

    Der Ärger endete erst, als die Nordafrikaner auch die Tochter eines Mitglieds aus einer arabischen Großfamilie belästigten. „Da rückten dann ein paar harte Jungs an, und die Nordafrikaner wurden nie mehr gesehen“, sagt der Beamte. Eine Strafanzeige gibt es bis heute nicht.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlinge-in-berlin-viele-straftaten-bleiben-wohl-verborgen/19745850.html

    Hmmm…

    Kriminologe Christian Pfeiffer: Migranten werden eher angezeigt als Deutsche

    http://m.huffpost.com/de/entry/13561292

  4. Ich wette, nach Feststellung einer ihrer Identitäten wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt.

    Es ist einfach nur noch zum k.otzen!

  5. Wann ist den endlich Schluss mit Lustig ? Ohne entscheidendes Durchgreifen wir das nix.
    Das ist alles Kasperkram was da veranstaltet wird. Die sind doch sofort wieder frei.
    Der deutsche Staat versagt wo er nur kann !

  6. Nicht einmal in Afrika sind so viele unterschiedliche verfeindete Nationalitäten und Stämme anzutreffen wie in Deutschland!!!

  7. Rammelsbergerzengel Siegamr Gabriel:

    „Liebe Flüchtlinge, es ist gut, dass ihr hier seid, denn wir wollen Euch Schutz vor Krieg, Not und Verfolgung geben. Und auch eine neue Heimat. Auch in unserem Land gab es eine Zeit, in der Menschen vor Verfolgung oder vor dem Krieg fliehen mussten. In vielen Familien sind die Erinnerungen daran noch nicht vergessen. Auch nicht daran, wie froh unsere Eltern und Großeltern waren, als sie ihre Kinder in Sicherheit wussten. Wir wollen, dass ihr das Gleiche empfinden könnt.“

  8. Besonders nett beim n-tv Video der Vorspann: ich bin die Seele Dubais, multikulturelle Urlaubsbereicherung, bei der ich textmäßig zunächst dachte, die Frau auf dem Fahrrad würde sprechen.

  9. Da Bürlün 2016 zu 80+ % Gutmenschen-Parteien gewählt hat, hält sich mein Mitleid in sehr engen Grenzen.

    Geliefert wie bestellt!

  10. Dort erfuhr er von Bewohnern eines Mehrfamilienhauses, dass sie Probleme mit sechs nordafrikanischen Flüchtlingen hatten.

    Wenn das richtige Neger wären dann ist Ultimo, dann hätte es Tote gegeben. Und von denen kommen immer mehr!

  11. Sahra Wagenknecht, SED

    “… weil ihr so überleben könnt, ohne Angst zu haben, dass ihr von Bomben getötet, wegen eurer politischen Meinung verfolgt und gefoltert werdet oder eure Kinder an Hunger sterben müssen. Ihr braucht Schutz und Sicherheit – und es beschämt mich zutiefst, dass ihr in diesem Land, das euch Zuflucht bieten soll, mit üblem Rassismus konfrontiert werdet. Statt Diskussionen über angeblich zu hohe Aufwendungen für Flüchtlinge zu führen, sollte die Politik sich endlich dafür einsetzen, die Ursachen zu bekämpfen, die zu eurer Flucht geführt haben: Kriege beenden statt sie aus geostrategischem Interesse und durch Rüstungsexporte weiter anzuheizen, faire Handelspolitik betreiben statt Rohstoffe rücksichtslos auszubeuten, Umweltzerstörung verhindern, Elend, Krankheit und Not bekämpfen.”

  12. Deutschland ist das MULTIKULIT-EPIZENTRUM und wird sicher bald unregierbar sein!

  13. Hat doch nur eine Kuffar getroffen.
    Was soll die Aufregung.

    Danke Frau Merkel

  14. #4 jeanette

    Nicht einmal in Afrika sind so viele unterschiedliche verfeindete Nationalitäten und Stämme anzutreffen wie in Deutschland!!!

    Steht auch in dem Tagesspiegel-Artikel:

    Dazu kommen ethnische und religiöse Konflikte. Viele Syrer können nicht mit Afghanen, viele Serben nicht mit Irakern, viele Muslime lehnen Christen ab, viele Sunniten wollen nichts mit Schiiten zu tun haben. Ein Handwerker, der in einem Heim gearbeitet hatte, berichtet von „mafiösen Zuständen“. Flüchtlinge hätten sich dort sogar für den Zugang zu den Steckdosen bezahlen lassen.

    Multikulti!

  15. MULTIKULTI-EPIZENTRUM heißt das.

    (schwieriges Wort, so schwierig wie die Situation).

  16. Özcan Mutlu, gebriefter Grünen-Politiker, Mitglied des Bundestags

    “Liebe Schutzsuchende, es ist gut, dass ihr hier seid, weil ihr euch vor Verfolgung, Folter, Vergewaltigung, drohender Todesstrafe, vor Krieg und Bürgerkrieg oder auch der Zerstörung eurer Existenzgrundlage habt in Sicherheit bringen können. Und auch wenn es hier noch nicht jeder Mensch begriffen hat, jede und jeder von euch ist eine Bereicherung für Deutschland.”

  17. Und wieder eine die an der eigenen Haut zu spüren bekommt wie Deutschland sich verändert.
    Ich bin mir zu 100% sicher das diese Frau auch in Zukunft nicht die Afd wählen wird.
    Von daher ist mir das schnuppe

  18. das waren Fachkräfte (Fahrrad-Techniker), die einfach die Wirkung eines Fahrrad-Sturzes auf die Bremsen und alle anderen Teile des Fahrrads testen wollten!

  19. Rico Gebhardt, Fraktionschef der SED im sächsischen Landtag

    „… weil ihr Deutschland bunter und nicht nur langfristig lebenswerter macht – obwohl eine keifende, ignorante, hasserfüllte Minderheit das nicht erkennen will. Ihr bringt Internationalität und tragt dazu bei, dass auch das bisher einwanderungsarme Sachsen nach und nach seinen Platz in der Welt finden wird.“

  20. Schön bunt im Buntistan…

    Eben im Radio:
    „Die Bundesärztekammer beklagt zunehmende Gewalt von Patienten.“

    Tja, welche Art von Patienten das wohl sind, wurde natürlich nicht genannt.

  21. Da kann das Opfer ja noch froh sein, dass die Täter nicht die Reifen abgezogen haben und mit Benzin zündelten, nachdem sie natürlich Diesen um den Hals hingen,… wie das so in bestimmen Kulturkreisen zur Tagesordnung gehört!

  22. #10 Eurabier (03. Mai 2017 11:03)

    Der Unterschied zwischen Angela Murksel und Sarah Wagenknecht:

    Sarah sieht besser aus.

  23. Frau Wagenknecht hat Recht.

    Ursachenbekämpfung!

    Wählt AFD

    Keine Rüstungsexporte mehr.
    Keine deutschen Soldaten zu „friedenssichernden“
    Kriegseinsätzen mehr.
    Schluß mit der Einmischung überall in der Welt.

    Am westlichen Wesen wird die Welt nicht genesen.
    Eine politische Kultur entwickelt sich über Jahrhunderte.
    Die kann man keinem einfach aufdrücken.

  24. Vor ein paar Tagen kam ein Bericht im TV zum U-Bahn-Treter. Erst das Video mit dem eindeutigen Sachverhalt, dann der Kommentar, ihm werde „vorgeworfen, die Frau grundlos getreten zu haben“. Kommentar überflüssig.

  25. #22 what be must must be (03. Mai 2017 11:13)

    Sagen wir, „mutmaßlich getreten zu haben“!

  26. #18 ha-be (03. Mai 2017 11:08)

    Schön bunt im Buntistan…

    Eben im Radio:
    “Die Bundesärztekammer beklagt zunehmende Gewalt von Patienten.”

    Tja, welche Art von Patienten das wohl sind, wurde natürlich nicht genannt.

    Isländische Familien-Clans!
    😉

  27. #22 what be must must be (03. Mai 2017 11:13)

    Was wäre denn gewesen, wenn er einen Grund gehabt hätte (Rock zu lang, nicht devot genug..)

    Gäbe es dann einen Freispruch, da die „Alte“ dann selbst schuld gewesen wäre?

  28. Zu #16 Katharer

    Woher wollen Sie wissen, was die Frau wählt bzw. gewählt hat?
    Meinen Sie, die Drecksäcke haben sie vorher nach ihrer politischen Einstellung gefragt, bevor sie sie angegriffen haben?!
    Diese Gewalttaten betreffen uns alle, nicht nur die, die dafür gesorgt haben, dass wir das alles jetzt erleben müssen.
    Alle, wirklich alle, können jeden Tag auch selbst Opfer werden, Richtig – und Falschwähler!

  29. #27 Birgit (03. Mai 2017 11:15)

    Jeder linksgrüne Welcomer kann morgen wie Maria Ladenburger von einem Mohammedaner ermordet werden!

  30. In Stuttgart beginnt gerade der Prozeß gegen einen Syrer, einen Al-Nusra Mudschahid. Heute morgen habe ich seinen Anwalt gehört:

    „Mein Mandant war in einer auswegslosen Lage, es war ein Gewissenszwiespalt. Um seine Heimatstadt vor dem IS zu schützen, schloß er sich Al Nusra an. Er möchte gerne in Deutschland bleiben und hier Pfleger werden.“

    Ja genau! „Heimatstadt“ mit Al-Nusra „beschützen“, wenn es eng wird, nach Deutschland fleuchen, hier „Asyl“ heulen und dann die ach so geliebte Heimatstadt zügig vergessen, weil „will hierbleiben“.

    Ekelhaft, einfach ekelhaft. Übrigens muß man immer daran denken, daß diese abenteuerlichen Verteidigungsstrategien von deutschen Anwälten ersonnen werden. Der Moslem freut sich ein Loch in den Bauch, daß die Kuffar ihn vor den Konsequenzen seines eigenen Handels bewahren.

    Das Paradoxon des deutschen Strafrechts, zugeschnitten auf zivilisierte Deutsche: Es verwandelt angesichts der islamischen Invasion den befriedeten Staat in genau die Hölle, vor der es schützen soll. Es ermuntert kulturfremde Bestien zum Bestialischen und lähmt ohnehin schon generalpazifizierte Deutsche.

  31. #23 Eurabier (03. Mai 2017 11:14)

    #22 what be must must be (03. Mai 2017 11:13)

    Sagen wir, “mutmaßlich getreten zu haben”!

    Sagen wir (im üblichen verschwurbelten N24/n-tv Duktus), “wohl offenbar mutmaßlich getreten zu haben”!

  32. Dabei liegt die gefühlte Temperatur noch im einstelligen Bereich. Im Sommer geht es dann richtig rund!

  33. Erweiterungsvorschlag zum Thesenpapier der Misere:

    11. Wir treten keine Frauen von einer Treppe oder einem Fahrrad …

    ‚will be continued‘

  34. #31 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (03. Mai 2017 11:22)

    Der mutmaßliche Treter Franco A. (Name geändert)

  35. #34 Mainstream-is-overrated (03. Mai 2017 11:24)

    Dabei liegt die gefühlte Temperatur noch im einstelligen Bereich. Im Sommer geht es dann richtig rund!

    Bald beginnt der Diabetes-Spätfolgenmonat Ramadan mit tagsüber ausgehungerten Rechtgläubigen an langen und heißen Tagen…

  36. Zu denken, daß es mit etwas Hilfestellung (wie aufwendig und kostspielig auch immer) schon klappen wird, 1000 verschiedene Ethnien und Kulturen in kurzer Zeit hier in der BRD auf engem Raum zusammenzustecken
    IST einfach KRANK !

    Da braucht es nur gesunden Menschenverstand.

    Mit Ablehnung fremder Menschen hat das gar nichts zu tun.

    Wann werden das die fehlgeleiteten gutmeinenden Mitbürger endlich einsehen?

    Die Herbeiführung chaotischer Zustände bis hin zur Machtübernahme krimineller Clans und mafiöser Strukturen
    IST inhuman und kulturfeindlich !

  37. #29 Babieca

    Er will Pfleger werden? Also Ungläubigen den Hintern abwischen?

    Diesmal also kein „IT-Techniker“ (sic!), der in Syrien Informatik studiert hat und in Deutschland Software-Entwickler werden will. Mal was anderes!

  38. #2 Mainstream-is-overrated

    Pfeiffer ist kein Kriminologe sondern ein Berufslügner. Schlimmer noch als jeder Springerschreibknecht, da die oft nur seine „Expertise“ widergeben und denen die Vorlagen liefert.

  39. Wenn das nur die täglichen „Einzelfälle“ sind, möchte ich nicht wissen, wie groß die Masse wirklich ist!

    Ansonsten habe auch ich kein Mitleid mit der großen Bunten Stadt Bürlün. Sie haben es so gewollt und so gewählt.

  40. #25 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (03. Mai 2017 11:15)

    #18 ha-be (03. Mai 2017 11:08)

    Schön bunt im Buntistan…

    Eben im Radio:
    “Die Bundesärztekammer beklagt zunehmende Gewalt von Patienten.”

    Tja, welche Art von Patienten das wohl sind, wurde natürlich nicht genannt.

    Isländische Familien-Clans!
    _______________________________________________

    Das Problem ist nicht neu. Gerade in den Großstädten und bunten Ballungsgebieten nimmt dieses Phänomen zu. Nun können wir da von Glück reden, daß der entzahnte Notarzt oder die zur Gummipuppe zusammengeschlagene Ambulanzschwester de facto an der Quelle sitzen und gleich behandelt werden. Klasse! Aber wie sollen wir die zunehmende Aggressivität der japanischen Touristen, chinesischen Austauschstudenten oder gar der finnischen katholischen Pfadfinder in den Griff bekommen? Ein erster Ansatz ist hier im Zehn-Punkte-Leitfaden des Bundesinnenministers zu erhoffen.

  41. #27 Birgit (03. Mai 2017 11:15)

    Alle, wirklich alle, können jeden Tag auch selbst Opfer werden, Richtig – und Falschwähler!

    Irrtum, ich nicht!

    Ich hatte 1997 die endgültige Einsicht, daß man mit dem Volk keinen Staat machen kann und habe die Konsequenzen gezogen.

  42. Es soll normal werden, dass auf deutschen Straßen gepöbelt, geschrien, gespuckt, geschubst, geschlagen, getreten, mit Flaschen geworfen, mit Steinen geworfen, mit Messern gestochen, gegen Körper und Köpfe getreten, vergewaltigt, erschlagen und ermordet wird.

    Währenddessen sitzen Bundesregierung, Bänker, Gewerkschafter und die Freunde der Lücken- und Lügenpresse in ihren sauberen, immer toprenovierten, hochmodernen Büros und Palästen, erklären dem vermeintlichen Pöbel die Welt, und was er zu denken haben soll und was nicht. Und lassen es sich dabei so richtig selbstzufrieden und selbstüberschätzend gut gehen. Damit kommen sie bis heute auch noch ganz bequem durch. Das verstehe, wer will, ich tue es nicht.

    Deutschland 2017.

  43. #27 Birgit (03. Mai 2017 11:15)
    Zu #16 Katharer

    Woher wollen Sie wissen, was die Frau wählt bzw. gewählt hat?
    Meinen Sie, die Drecksäcke haben sie vorher nach ihrer politischen Einstellung gefragt, bevor sie sie angegriffen haben?!
    Diese Gewalttaten betreffen uns alle, nicht nur die, die dafür gesorgt haben, dass wir das alles jetzt erleben müssen.
    Alle, wirklich alle, können jeden Tag auch selbst Opfer werden, Richtig – und Falschwähler!

    —-

    Alles eine Frage der statistischen Wahrscheinlichkeit.
    Aus dem Gedächtnis heraus hat die Afd 14% bei unter 60% Wahlbeteiligung.
    Was ja schon viel ist wenn 6-7% der Wahlberechtigten wirklich die Afd gewählt haben.

    Aber Sie haben natürlich recht . Die Gewalt geht uns alle an.
    Ich thematisiere das regelmäßig und werde dafür ebenso regelmäßig als Hetzer und Nazi diffamiert.
    Ebenso sehe ich bei den 14% Afd Wählern in Berlin und den 10% prognostizierten Wählern behindert Bundestagswahl keinerlei Engagement.
    Weder Eintritt oder Mitarbeit bei der AFD, Teilnahme an Demonstrationen oder Finanziellen Unterstützungen.
    Weite Teile der Afd Wähler nehmen das alles auch klaglos hin und jammern maximal im engen Kreis.
    Von daher ist auch hier der Leidensdruck noch lange nicht groß genug.

    Wann werden die Afd Wäher endlich wach und aktiv? Wann die anderen?
    Tägliche Morde und Mordversuche, Brutale Angriffe und Vergewaltigungen reichen. Ich aus um die Deutschen zum Handeln zu bewegen.

    Von daher finde ich die Tat schrecklich. Die Opfer tun mir immer weniger leid.

  44. #40 Mainstream-is-overrated (03. Mai 2017 11:30)

    Er will Pfleger werden? Also Ungläubigen den Hintern abwischen?

    Ich schätze mal, da liegt eine Fehlabstimmung mit seinem Anwalt vor: Der Anwalt möchte, daß er „Pfleger“ werden will, weil das dem Gericht den mildtätigen Charakter dieses Subjekts vorführen soll. Dabei verschwieg er dem Syrer den Teil mit dem Hinternabwischen…

    ——————-

    N.B. zu gestern: Deine Wortgewandheit ist auch nicht ohne. ;))

  45. Die Berliner wollen es doch so!
    Wer gestern den hasserfüllten Blick von Subjekt M. auf Putin (der blieb souverän und hat alles verstanden) gesehen hat weiß was noch alles auf uns zukommen wird.
    Tschetschene Schwule, ein echtes Problem, wo sich Deutschland drum kümmern muss und nicht um Treppen- und Fahrradtreter in Deutschland.
    Jetzt kommen die Treter auch ins vornehme Charlottenburg…

  46. #38 Marie-Belen (03. Mai 2017 11:27)
    OT
    OT

    Das stellt sich mir die Frage:
    “Wird das Kopftuch in der Türkei bald überflüssig?”

    Sollen die Türkinnen nun “Glatze” tragen oder worum geht es hier?

    .

    “Türkischer Präsident
    Erdogan erlässt Dekret zur Enthaarung bei Frauen”

    http://www.focus.de/politik/videos/gesetz-fuer-schoenere-tuerkei-per-dekret-erdogan-schreibt-frauen-die-entfernung-von-koerperbehaarung-vor_id_7068601.html

    Das ist doch jetzt Schwachsinnspropaganda
    Was ist daran schlimm wenn Erdogan gewissen Schönheitssalons erlaubt Haarentfernungen per Laser durchzuführen.
    http://www.focus.de/politik/videos/gesetz-fuer-schoenere-tuerkei-per-dekret-erdogan-schreibt-frauen-die-entfernung-von-koerperbehaarung-vor_id_7068601.html

    Vor allem , wo schreibt Erdogan Frauen die Entfernung von Körperbehharung vor.

    Das ist diocese komplette Lügen und Schmierenpropaganda wie das auchngegen die Afd angewendet wird

  47. Gerade auch deshalb ist spätestens jetzt ein Generalverdacht dringendst geboten.

    Wölfe und Bären stehen auch unter dem „Generalverdacht“ für Menschen sehr gefährlich zu sein. Auch wenn es vereinzelt friedliche Wölfe und Bären gibt.

    So sind die Menschen entsprechend gewarnt und vorsichtig, nur sehr wenige werden von Bären und Wölfen angegriffen.

    Bei den „Flüchtlingen“, die zudem in Wirklichkeit illegale Eindringlinge, oft sogar IS-Kämpfer, sind erfolgt eine solche Warnung nicht. In der Folge können die Menschen dieser Gefahr nicht aus dem Wege gehen und werden zahlreich Opfer durch Übergriffe.

    Der Islam und die zugehörige Kultur haben bisher sehr eindrucksvoll nachgewiesen, das sie eben nicht mit den westlichen Werten in Europa kompatibel sind. Ebenso ist eindrucksvoll nachgewiesen, das diese Menschen sich eben nicht integrieren wollen.

    Es gibt faktisch KEINE Flüchtlinge über den Landweg. Das war vor 20 Jahren auch nicht anders.
    Und die Medien und Behörden haben wieder eindrucksvoll nachgewiesen, das sie die Bevölkerung für dumm verkaufen wollen.

    Es gibt faktisch KEINE Flüchtlinge, auch keine „Schutzsuchendenen“, es sind illegale Eindringlinge.

    Das sollten wir uns generell immer vor Augen halten.

    Sowohl nach der Menschenrechtskonvention, als auch nach der Genfer Flüchtlingskonvention.

    Davon unabhängig gewährt unser GG Artikel 16a ausschließlich politisch Verfolgten Asylrecht.

    Alle anderen Darstellungen sind Lügen und bewusste Verdrehungen durch die Asyl-Lobby und die Medien.

    Illegale Eindringlinge haben in unserem Land absolut nichts verloren.

    Es ist UNSER Land und WIR bestimmen hier in unserem Land.

    Wir sollten im eigenen Land FÜR unser Land kämpfen, mit allen Mitteln.

    Die Illegalen sollen Abstand halten, die illegalen haben auf der Strasse und in unseren Parks überhaupt nichts verloren.

    Wo wir feiern, haben die Illegalen überhaupt nicht zu sein. Wo wir sitzen, haben die Illegalen einen sehr großen Abstand zu halten. Wo wir laufen, haben die Illegalen nichts zu suchen.

    Wir müssen uns endlich auf unser WIR besinnen, darauf, das Deutschland uns, also dem Volk, gehört.

    Der illegale Eindringling muß Angst haben, Einheimische anzugreifen. Nur so wird er sie in Ruhe lassen.

    Wir haben das Recht zur Notwehr, §32 StGB.
    Wir haben das Recht, ein Tierabwehrspray dabei zu haben. Wir haben das Recht, in Gruppen unterwegs zu sein.

    Wir sind nicht verpflichtet, anschließend zu warten bis Polizei kommt. Auch sind wir nicht verpflichtet irgendwelche Angaben ohne Anwalt zu machen.

    Auch gilt der Grundsatz: Eigenschutz geht vor. Das gilt selbst für Rettungskräfte.

    Menschenrechtskonvention:
    Artikel 3 (Recht auf Leben und Freiheit)
    Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.

  48. #40 Mainstream-is-overrated (03. Mai 2017 11:30)

    Er will Pfleger werden? Also Ungläubigen den Hintern abwischen?

    Eventuell aus einem ähnlichen Grund, den mal ein türkischstämmiger Polizeianwärter in Berlin als Berufsgrund angab: als Polizist würde man umsonst an Drogen kommen.

    Naja, und als Pfleger kommt man berufsbedingt auch an Sachen ran, die in Moslemistan tabu sind.

  49. Eigens zur Zerstörung des deutschen Gesundheitssystem werden dringend benötigte Seuchen über die illegalen Eindringlinge importiert.

    Zwischen der Zunahme der illegalen Eindringlinge und der Zunahme der ansteckenden Infektionskrankheiten gibt es einen signifikanten Zusammenhang.

    Praktisch direkt überproportional.

    Den gleichen Zusammenhang gibt es bei Lungenkrankheiten wie TBC und offene TBC.

    Oder beim weitgehend unbekannten Läuserückfallfieber.

    Das weitgehend unbekannte und vergessene Läuserückfallfieber. Es wird von Kleiderläusen übertragen. Gerade Menschen aus Afrika, die monatelang auf der Flucht sind und ihre Kleidung nicht wechseln können, seien davon betroffen. Das Läuse-Rückfallfieber wird unter anderem auch als sogenanntes epidemisches Rückfallfieber bezeichnet. Symptome sind ähnlich wie bei einer Grippe.

    Übertragung von Kleiderläusen
    – Direkt von Mensch zu Mensch durch Haut- und Körperkontakt.
    – Indirekt durch
    – gemeinsames Benutzen von Bettzeug, Kleidungsstücken, Handtüchern, Kissen,
    Decken u. ä.,
    – Kontakt mit befallener Kleidung (z. B. durch gemeinsames Ablegen) und
    Bettwäsche,
    – Sitzen bzw. Liegen auf verlausten Möbeln (Betten, Sofas, Stühle, Sitze in Verkehrsmitteln

    Allein zwischen 28. September 2015 und 15. November 2015 wurden insgesamt 1.058 Fälle von meldepflichtigen
    Infektionskrankheiten bei Asylsuchenden gemeldet.

    Das sind aufs Jahr gerechnet knapp 8.500 Fälle.

    Also 42.300 Fälle für die letzten 5 Jahre.

    Allein in München sind schon über 25 Fälle entdeckt worden. Beruhigend dabei: die Sterberate beträgt nur 40%, das heißt, mehr als die Hälfte überlebt.
    Auch in Koblenz, Sachsenkam, Salzburg und anderen Städten trat Läuserückfallfieber bereits auf.

    „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“, deshalb wird es wohl verheimlicht.

    Masern, Fußpilz, Röteln, Scharlach, Tuberkulose, Lungenentzündung, Läuse, Viruswarzen, Adenoviren,
    Chlamydien im Badewasser können eine Bindehautentzündung auslösen……

    Was für ein schönes Umsatzfeuerwerk für die Pharmaindustrie. Herrlich. Und auch die Kliniken haben kein Belegungsproblem mehr.

    Schaut euch mal die Notaufnahmen der Krankenhäuser an: Rush-Hour rund um die Uhr. Einen Facharzt-Termin innerhalb der nächsten 3 Wochen bekommen? Für deutsche Steuerzahler fast nicht möglich.

    Das Pharmaunternehmen MSD will in Burgwedel bei Hannover künftig in großem Stil Ebola-Impfstoffe produzieren.

    *//www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/msd-investiert-millionen-pharmahersteller-will-in-burgwedel-ebola-impfstoffe-produzieren/13745150.html

    Im Januar erklärte die Weltgesundheitsorganisation die Epidemie für beendet.

    Offensichtlich geht man wohl von einem neuen Ausbruch aus, wenn sich genügend Afrikaner im völlig anderen Klima in Deutschland angesammelt haben. Wie könnte man sich sonst eine solche Investition erklären?

    Immerhin hat Garmisch-Partenkirchen schon im März 2016 einen Ebola-Plan ausgearbeitet. Warum wohl?

    *//www.lra-gap.de/media/files/lra_gesundheitsamt/Ebola-Plan-GAP.pdf

    Die exorbitante Dunkelziffer wird ebenfalls von den Medien totgeschwiegen.

  50. Berlin wählt seit Jahrzehnten Multikultibuntstattbraun und wenn gegen dieses Pack zur Demo aufgerufen wird, kommen 1000 Leute, davon 850 aus dem Umland, dafür rotten sich dann aber 5000 Gegendemonstranten aus Berlin zusammen….

    Wo sind die denn, wenn die Frauen zusammengetreten werden, beim rot-grün-veganen Körnerfresserstuhlkreis im Prenzelberg?

    Berlin ist genau so verrottet, wie Köln und Hamburg, verloren, da müsste normalerweise wieder eine große Mauer rum!

  51. INVASOREN ZEIGEN, WER HERR IM KALIFAT IST

    Fünf Mutawwiun(Sing.: Mutawwi) haben in der U-Bahn-Station Fehrbelliner Platz das islamische Recht wahrgenommen, und anschließend auf offener Straße einer lebensunwerten Kreaturin, einer KAFIRA(Plur.: Kafirat), welche sittenwidrig mit einem Fahrrad unterwegs war, heruntergeholfen; Koran 5;50 „Wollen sie etwa die ungerechten Rechtsbestimmungen der Dschahiliy(y)a(Heidentums)?“

    HISBA(H)
    ist die Pflicht jedes Muslims, zu gebieten, was recht ist und zu verbieten, was verwerflich ist. Diese Pflicht auf den Koran zurückgeführt… 3;104 + 3;110
    Weitere Koranstellen, an denen diese Norm erwähnt wird, sind die Surenverse 7;157 + 9;71 + 9;112 + 22;41 (Wiki)

    FAI‘
    ist ein Begriff des klassisch-islamischen Völkerrechts, der diejenige Güter bezeichnet, die die Muslime vom Feind ohne Gewaltanwendung erbeutet haben, darunter auch den Grund und Boden in den eroberten Gebieten…

    daß bei der islamischen Eroberung eines Gebiets, das zum Dar al-Harb gehört, selbst die ungläubige Frau, die mit einem Muslim verheiratet sei, zum Fai‘ gehöre und damit versklavt werden könne. Das Gleiche gelte für ihr ungeborenes Kind.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fai%27

    HIDSCHRA
    bezeichnet die Flucht (eigentliche Wortbedeutung: Auswanderung, Auszug) Mohammeds von Mekka nach Medina und seine Ankunft in Quba… (Wiki)

    „Tag der offenen Moschee“ 2016: In diesem Jahr lautet das Motto „HIDSCHRA – Migration als Herausforderung und Chance“… eine Basis der Verständigung schaffen, wodurch Mißverständnissen vorgebeugt werde und die Vielfalt des islamischen Lebens in Deutschland deutlich gemacht werden könne.
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/20925869_Muslimische-Gemeinden-in-Guetersloh-laden-zum-Dialog-ein.html

  52. #48 katharer (03. Mai 2017 11:43)

    #38 Marie-Belen (03. Mai 2017 11:27)
    OT
    OT

    Das stellt sich mir die Frage:
    “Wird das Kopftuch in der Türkei bald überflüssig?”

    Sollen die Türkinnen nun “Glatze” tragen oder worum geht es hier?

    .

    “Türkischer Präsident
    Erdogan erlässt Dekret zur Enthaarung bei Frauen”
    —————-
    Ist wohl eher „da unten“ gemeint.
    Richtige Frauen wissen um was es geht d.h. wie man den Urwald lichtet auch ohne Dekret.
    Gibt es eigentlich schöne Türkinnen?
    Wenn man immer im Kinder-machen-Modus steckt geht das auf den Body.

  53. #29 Babieca (03. Mai 2017 11:21)

    “Mein Mandant war in einer auswegslosen Lage, es war ein Gewissenszwiespalt. Um seine Heimatstadt vor dem IS zu schützen, schloß er sich Al Nusra an. Er möchte gerne in Deutschland bleiben und hier Pfleger werden.”

    Ja genau! “Heimatstadt” mit Al-Nusra “beschützen”, wenn es eng wird, nach Deutschland fleuchen, hier “Asyl” heulen und dann die ach so geliebte Heimatstadt zügig vergessen, weil “will hierbleiben”.

    Ekelhaft, einfach ekelhaft. Übrigens muß man immer daran denken, daß diese abenteuerlichen Verteidigungsstrategien von deutschen Anwälten ersonnen werden.

    Ich gebe Dir ja Recht, wenn Du sagst, solcher Müll entfleuche einen „Anwalts“-Hirn… aber bedenke, wie in allen Berufszweigen gibt es Gute und Deppen.

    Wo soll denn ein „Gewissenszwiespalt“ auftreten, wenn man sich zwischen zwei Verbrecherbanden entscheidet und deren Verbrechen? Das ist ein ganz lauer Spruch, der nicht von Erfolg gekrönt sein wird.

    Überlege mal, wie schnell man in Absurdistan beim Notwehrexeß ist, und was der Winkeladvokat de facto will, ist, sich auf eine Notwehr herauszureden.

    Ich kenne aus dem Jura-Studium einen einzigen Fall, wo (mittelbare) Tötung folgenlos bleibt. Für diesen Lehrfall mußte die Titanic herhalten. A findet im Wasser treibend, kurz vor dem Absaufen, eine lebensrettende Hoplzplanke, allerdings „überbelegt“. Dann darf er einen von seinem Platz verdrängen und zum Absaufen freigeben, um selbst zu überleben. Die Rechtsprechung ist da schon komplizierter, als daß mit so einem platten Spruch vor Gericht auch nur ein müdes Lächeln geweckt wird.

  54. #38 Marie-Belen (03. Mai 2017 11:27)

    OT
    OT

    Das stellt sich mir die Frage:
    “Wird das Kopftuch in der Türkei bald überflüssig?”

    Sollen die Türkinnen nun “Glatze” tragen oder worum geht es hier?

    .

    “Türkischer Präsident
    Erdogan erlässt Dekret zur Enthaarung bei Frauen”

    http://www.focus.de/politik/videos/gesetz-fuer-schoenere-tuerkei-per-dekret-erdogan-schreibt-frauen-die-entfernung-von-koerperbehaarung-vor_id_7068601.html

    Dazu kann ich mir leider folgenden Witz nicht verkneifen (sorry!):

    „Warum tragen junge Türken gerne einen Bart?
    Weil sie wie ihre Mudda aussehen wollen!“

    😉

  55. #18 ha-be (03. Mai 2017 11:08)

    <blockquote Eben im Radio:
    “Die Bundesärztekammer beklagt zunehmende Gewalt von Patienten.”

    Oma Klawuppke hat einfach kein Benehmen mehr ;-).

  56. Lohra – Kollektenbox abgerissen und gestohlen

    „Wenn es so war, wie es den Anschein hat, dann war es schon sehr dreist. Allerdings steht der tastsächliche Geschehensablauf nicht fest!“ Am Maifeiertag, um etwa 10.30 Uhr sprach ein Mann beim örtlichen Pfarrer vor und bat darum, die Kirche am Lindenplatz besichtigen zu dürfen. Der Pfarrer entsprach dem Wunsch und gab dem Mann den Kirchenschlüssel. Knapp 90 Minuten später schaute der Pfarrer nach und fand weder den Mann noch den Schlüssel. Stattdessen stellte er fest, dass die am Südportal angebrachte Box für Spenden an die Straßenkinder von Addis Abeba abgerissen und gestohlen war. Unter Tatverdacht steht der angebliche Besucher, ein fließend Deutsch sprechender, zwischen 1,70 und 1,75 Meter großer Mann von wohl Ende 30 Jahren und augenscheinlich ausländischer Herkunft. Der Mann hatte kurze schwarze Haare, an den Seiten zurück gekämmt, einen insgesamt dunklen Teint und ein gepflegtes Äußeres. Es ist nicht bekannt, ob der Mann zu Fuß oder mit einem Fahrzeug unterwegs war. Wer hat am 01. Mai, zwischen 10.30 und 12 Uhr den Mann in oder an der Kirche noch gesehen? Wer kann Angaben zu dem Mann machen? Wer kann Hinweise geben, die zur Identifizierung beitragen könnten? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3625575

    Möglichkeiten:

    1.) Er bringt die Kollekte direkt und höchstpersönlich zu den Straßenkindern nach Addis Abeba.

    2.) Er ist selbst aus Addis Abeba und folglich steht ihm die Kollekte zu.

    3.) Während sich der Mann ausländischer Herkunft mit dunklem Teint die Kirche anschaute, stürmten Nahtsies den Andachtsraum und stahlen die Kollekte. Der „Mann“ verfolgt die flüchtigen Nahtsies und ist ihnen immer noch auf der Spur.

    4.) Ausserirdische haben den Mann ausländischer Herkunft mit dunklem Teint sowie die Kollekte entführt.

  57. #55 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (03. Mai 2017 11:52)

    Grööööhl
    Super 🙂

  58. Wilde, die sich wie Wilde benehmen. Ja wer hätte denn sowas nur voraussehen können?

  59. #52 Buendler Havelland (03. Mai 2017 11:51)
    Berlin wählt seit Jahrzehnten Multikultibuntstattbraun und wenn gegen dieses Pack zur Demo aufgerufen wird, kommen 1000 Leute, davon 850 aus dem Umland, dafür rotten sich dann aber 5000 Gegendemonstranten aus Berlin zusammen….

    Wo sind die denn, wenn die Frauen zusammengetreten werden, beim rot-grün-veganen Körnerfresserstuhlkreis im Prenzelberg?

    Berlin ist genau so verrottet, wie Köln und Hamburg, verloren, da müsste normalerweise wieder eine große Mauer rum!

    Hab ich das richtig verstanden?
    Wenn gegen Multikuli , also gegen die Islamisierung usw. demonstriert wird kommen 1000Leute?
    Wow, das so viel in Berlin Demonstrieren hätte ich nicht gedacht

  60. Keine Panik bitte – die Fachkräfte wollen nur spielen. Ansonsten sind sie doch ganz drollig. Vielleicht sollten sich im bunten Berlin alle aus Solidarität gegenseitig vom Fahrrad kicken!!!

  61. Was in die Birnen der Millionen links- und gutverstrahlten Politiker, Richter bis Teddybärwerfer nicht reingeht: Diesen Leute macht Gewalt Spaß. Sie bereitet ihnen Lust und entsprechend lustvoll gehen sie der Gewalt nach. Sie finden es „witzig“, Frauen vom Fahrrad zu treten, Treppen runterzutreten, Passanten „grundlos“ die Faust ins Gesicht zu zimmern, Tiere anzuzünden u.ä. Sie haben weder Gewalt- noch Tötungshemmung.

    Diese Dinger marodieren inzwischen in Millionenstärke durch Deutschland. Laßt die erste Dunkelflaute, den ersten großen Blackout (der bereits in einer Zivilisation zur blitzschnellen Auflösung ziviler Normen führt) mit diesen Gewalthorden im Land kommen – dann ist noch schneller Ende Gelände als beim Zusammenbruch der Sozialsysteme.

  62. #18 ha-be (03. Mai 2017 11:08)
    Schön bunt im Buntistan…

    Eben im Radio:
    “Die Bundesärztekammer beklagt zunehmende Gewalt von Patienten.”

    Tja, welche Art von Patienten das wohl sind, wurde natürlich nicht genannt.
    ———-
    Vielleicht meinte Montgomery das mit seinem „übernormal gesund“.

  63. @ #52 Buendler Havelland (03. Mai 2017 11:51)

    BERLIN WAHL ABGEORDNETENHAUS

    Bezirksverordnetenversammlungen findet seit 1999 alle fünf Jahre statt. Vorher betrug die Legislatur bzw. Wahlperiode vier Jahre. Die Wahlen in den Jahren von 1948 bis einschließlich 1989 beziehen sich auf Grund der politischen Spaltung der Stadt nur auf West-Berlin.

    Maßgeblich für die Rahmenbedingungen der Wahl ist das Landeswahlgesetz.[1] Wahlberechtigt ist nach § 1 jeder Deutsche, der am Tag der Wahl das 18. Lebensjahr vollendet hat und seit mindestens 3 Monaten in Berlin wohnt…

    [1]Landeswahlgesetz vom 25. September 1987 (PDF; 92 kB), zuletzt geändert am 6. Juli 2006.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Wahl_zum_Abgeordnetenhaus_von_Berlin

    18.09.2016 – Bei der Wahl in Berlin ist die Wahlbeteiligung auf 67 Prozent gestiegen. … Die Beteiligung stieg nach Angabe der Landeswahlleiterin auf 66,9 Prozent. … in Berlin Stimmenverteilung bei der Abgeordnetenhauswahl 2016… (welt.de)

    2016
    Rund 2,5 Millionen Bürger, knapp 15 650 mehr als bei der letzten Wahl 2011, sind aufgerufen, ein neues Landesparlament zu wählen… (bild.de)

  64. Heute geht der Niklas-Prozess zu Ende. Die Mutter des Opfers ist überzeugt, dass der Richtige auf der Anklagebank sitzt und in den USA wäre der Angeklagte von den Geschworenen mE auch für schuldig befunden worden. Es gibt sehr viele Indizien, die eindeutig sind. In unseren Gerichten wird aber immer mehr darauf abgezielt, dass der Beschuldigte ein Geständnis ablegt – für mich eine total naive Sicht der Dinge. Im Fall Niklas wäre auch bei einem Geständnis wohl nicht mehr herausgekommen, als eine Bewährungsstrafe…

  65. In Prien wurde ja eine konvertierte Afghanin abgestochen.

    Wo ist eigentlich der Aufschrei der Kirchen?
    Ohrenbetäubend das Schweigen der Kirchen, bunten Bündnisse und Gutmenschen.

  66. … Dass der Angeklagte eine Gefahr für die Öffentlichkeit darstellt, steht für mich außer Frage. Jetzt wird dieser Typ vermutlich auch noch mit einem Freispruch belohnt. Das bedeutet für mich nicht nur ein Versagen der Staatsanwaltschaft, sondern sämtlicher Ermittlungsbehörden.

  67. Auch diese Gewalttat der Gäste von Frau Merkel wird von den Lügenmedien nicht gemeldet.

    Dafür reitet man genüsslich auf dem O-Leutnant Franco A. herum.

    Eine Schande auch für die Kuh v.d.Leyen.

  68. Auch diese Gewalttat der Gäste von Frau Merkel wird von den Lügenmedien nicht gemeldet.

    Dafür reitet man genüsslich auf dem O-Leutnant Franco A. herum.

    Eine Schande auch für die Kuh v.d.Leyen.

  69. Wie blöd ist die eigentlich. Scheinbar ist die im Hirn verblödet. Scheinbar glaubt sie noch an den Weihnachtsmann ?

    Angela Merkel im Interview: „Türkei ist Verbündete im Kampf gegen den Terror“

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/angela-merkel-im-interview-%E2%80%9Et%C3%BCrkei-ist-verb%C3%BCndete-im-kampf-gegen-den-terror%E2%80%9C/ar-BBAFnzB?li=AA520o&ocid=spartandhp

    Was hat diese Trulla schon gebracht. NICHTS außer der größten Geldentwertung durch den Euro. Gehälter, Immobilien, Mieten sind bis jetzt immer noch nur die Hälfte wert. Alles andere ist auf dem D Mark Niveau.

    Das Fluten Deutschlands durch das Gesindel was uns Milliarden kostet. Auch auf Dauer wird es den Deutschen ein Vermögen kosten. Die „angeblichen“ Fachkräfte wo sind sie. Diese Invasoren die zu uns kommen werden alle im Niedriglohn, wenn überhaupt, ein Arbeit bekommen. Die Steuern die sie zahlen wird das nie ausgleichen was wir in sie investiert haben. Durch die Invasoren werden die Kosten für Polizei, Gefängnisse, mehr „Richter“, also die Rundumkosten weiter steigen. Deutschland ist nicht mehr das Deutschland wie vor 1o Jahren, Freiheit wo, die ist hin.
    Also, wo ist der Sinn dafür dieses ?????? nach Deutschland zu holen ? Wo ist der Sinn dafür diese verkommene Politik unserer Politdeppen weiter zu unterstützen.
    MERKEL UND DER GANZE BUNDESTAG MUSS WEG. Nicht das Volk muss ausgetauscht werden sondern nur unsere Politdeppen in Berlin !

  70. #11 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (03. Mai 2017 11:02)
    …Da Bürlün 2016 zu 80+ % Gutmenschen-Parteien gewählt hat, hält sich mein Mitleid in sehr engen Grenzen. Geliefert wie bestellt!…
    Da ich zu den 20 % Nichtgutmenschen gehöre,
    ist es für mich selbstverständlich :
    MERKEL MUSS WEG MITTWOCH um 18 Uhr vor dem
    Gebäude, in dem die Diktatur diktiert.

  71. #38 Marie-Belen (03. Mai 2017 11:27)

    http://www.focus.de/politik/videos/gesetz-fuer-schoenere-tuerkei-per-dekret-erdogan-schreibt-frauen-die-entfernung-von-koerperbehaarung-vor_id_7068601.html

    Immer daran denken: Wenn ein islamischer Präsident etwas vorschreibt, handelt es sich IMMER um ein islamisches Dogma. Was hier verbrämt als „jetzt dürfen Schönheitssalons auch per Laser enthaaren“ daherkommt und sich einen westlichen (hier werden Körperhaare FREIWILLIG entfernt) Anstrich gibt, ist mal wieder nichts anderes als ein Dekret von Mohammel. Hadith Buhari, zitiert nach der Reclam-Ausgabe S. 419:

    Abu Huraira berichtet, der Prophet habe gesagt: Die menschliche Natur erfordert fünferlei: Die Beschneidung, das Rasieren der Schamhaare, das Stutzen des Schnurrbarts, das Schneiden der Nägel und das entfernen der Haare unter den Achselhöhlen.

    Einzig und allein darum geht es Erdolf. Diesem Hadith wieder Gesetzesrang zu verleihen. Daß man mit allerlei westlichen Argumenten den Westler hinter die Fichte führen kann und über die islamische Natur des Gesetzes hinwegtäuschen kann, freut den Mohammedaner dabei ganz besonders.

  72. Sie sind sicher traumatisiert und psychisch gestört sowieso. Die Grünen fordern bereits die Verdoppelung des Taschengeldes, um sie gnädig zu stimmen.

  73. Hoffentlich war das Opfer wenigsten eine Olsch von den
    Links-Grünen.

    Die können ja nicht genug von den Wilden
    ins Land bekommen.

    Wer nicht höhren kann, muss eben fühlen.
    Genug Warnungen gab/gibt es ja.

  74. Wahrscheinlichkeiten

    Es trifft zu 95% die Richtigen.
    Warum?
    90% der Deutschen wählen oder tolerieren Parteien
    die verantwortlich für die Verhältnisse sind.

    Die kritischen Bürger, die verbleibenden 10%,
    trifft das Ungemach proportional weit weniger
    da sie informiert sind und entsprechend leben.

  75. Bezeichnend ist die Berichterstattung von N-TV:
    Das Wort „Asyl“ kommt nur am Anfang des Beitrags vor. „Vor einer Asylunterkunft“ (zufällig? Oder ein Rudel Nazis, das gerade unterwegs ist ein Asylantenheim zu attackieren?) wird die Gruppe gestellt. „Schon wieder gewaltbereite junge Männer, schon wieder Berlin …“ Bloß nicht das aussprechen, was man denkt!

  76. diese angeblichen Flüchtlinge, zu feige ihr eigenes Herkunftsland vom Terror dort selbst zu befreien, Flinten-Uschi und die Nato sollte aus genau diesen jungen kräftigen und gesunden sogenannten Flüchtlingen, eine Flüchtlingsarmee aufstellen, damit diese dann ihr eigenes Herkunftsland selbst vom Terror befreien, Raus hier aus dem Land mit den Irren so schnell es geht !

  77. Gruppe Jugendlicher quält in Jena 15-jähriges Mädchen

    In Jena wurde eine 15-Jährige von einer Gruppe Jugendlicher herumgeschubst, gekratzt und geschlagen. Außerdem wurde ihr gegen den Bauch geboxt. Die Polizei sucht Zeugen.

    Jena. Eine Körperverletzung an einer 15-Jährigen, die sich bereits am Dienstag ereignet hat, wurde erst am Donnerstag bei der Polizei angezeigt.

    Das Mädchen lief am Dienstagabend gegen 18 Uhr durch den Paradiespark zum Busbahnhof.

    Am Parkplatz hinter dem Paradiesbahnhof kam laut Polizei eine Gruppe, dem Äußeren nach arabischer Jugendlicher, auf sie zu.

    Die 15-Jährige wurde herumgeschubst, eine Jugendliche aus der Gruppe schlug und kratzte sie an der Wange. Ein anderer Jugendlicher boxte ihr danach noch gegen den Bauch.

    Anschließend rannte die Gruppe geschlossen über die Straßenbahnbrücke in Richtung Stadtrodaer Straße davon. Wer hat die Jugendlichen am Dienstagabend zwischen 18 und 19 Uhr dort beobachtet und kann weitere Hinweise geben?

    http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/Gruppe-Jugendlicher-quaelt-in-Jena-15-jaehriges-Maedchen-2003371110

  78. #84 konni81ffm (03. Mai 2017 12:18)

    Auch diese Gewalttat der Gäste von Frau Merkel wird von den Lügenmedien nicht gemeldet.

    Dafür reitet man genüsslich auf dem O-Leutnant Franco A. herum.

    Eine Schande auch für die Kuh v.d.Leyen.
    _____________________________________

    In der Drehscheibe im DDR2 Staatspropaganda Fernsehen, wurde der Fall mit Video gebracht…ich war erstaunt!

  79. #86 konni81ffm (03. Mai 2017 12:18)
    ….

    Dafür reitet man genüsslich auf dem O-Leutnant Franco A. herum.

    Eine Schande auch für die Kuh v.d.Leyen.
    ————————
    Die Bunzelwehr. Alles „Nahtzies“ außer Mutti?
    Meine Vermutung : Die Rabenmutter ist nächste Woche weg aber den Job will ja keiner haben.
    Verteidigungsminister, deutscher Botschafter in Ankara: Es gibt Jobs die wünscht man seinem ärgsten Feind nicht.
    Gegen die intriganten Beamten kommt man nicht an. Kabul 09:00, Aleppo 14:00 : „Die Frisur sitzt…“. Hilft jetzt aber auch nicht mehr.
    Merkel hat mal wieder eine Konkurrentin weggebissen.

  80. Das waren sicher die 7 Zwerge aus Lummerland !

    Tram-Angriff auf Homosexuellen: Verdächtige gefunden

    Drei Fremde fragten einen 39-Jährigen in der Tram, ob er schwul sei. Als er das bejahte, schlugen sie auf ihn ein und flüchteten. Die Polizei hat das Trio nun ermittelt.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/queerspiegel/nach-oeffentlicher-fahndung-tram-angriff-auf-homosexuellen-verdaechtige-gefunden/19472558.html

    Gehe ich recht in der Annahme dass die Schläger Rechtgläubige sind ?

  81. Istdasdennzuglauben 12:33
    „..Bundespsychotherapeutenkammer schätzt,
    dass jeder zweite ..psychisch krank ist.“

    passd scho‘
    Irre gehören ins Irrenhaus.

  82. Wir sollten uns immer auch klar vor Augen halten, wer alles mithilft, damit solche Straftaten überhaupt möglich sind.

    Man könnte diese Mithelfer fragen, warum sie das tun und man könnte sich selbst auch fragen, wo man diese Mithelfer, vielleicht ohne es zu wissen, unterstützt. Und diese Unterstützung dann konsequent einstellen.

    Mitverantwortlich für die Anwesenheit der Afrikanischen Sex- und Gewalt-Täter,

    „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Asylbetrug, in Jena:

    *//davidhirsch.de/die-fluechtlinge-sind-untergebracht-aber-dann/
    *//www.xn--ag-wka.de/ueag-unternehmensgruppe/ueag-ggmbh/bildung/gemeinschaftsunterkuenfte-fuer-fluechtlinge-und-asylbewerber

    David Hirsch
    Kuno-Fischer-Ring 2, 07745 Jena
    Telefon: 03641–9279507
    mobil: 0172–8058436

    ÜAG gGmbH Jena -über alle Grenzen-
    Matthias Matuszewski und Michael Strosche
    Ilmstraße 1,07743 Jena
    Telefon: 03641-806-5

    *//asyl-jena.de/impressum/

    Bürgerinitiative Asyl e.V. Jena
    Mareike Metzler
    Clemens Wesselburg

    Friedrich-Ebert-Straße 4, 99423 Weimar
    Telefon: 0177-9294930
    Telefon: 03641-5598392
    Mil: asyl-ev @ gmx.de

    Sabine Djimakong
    Katja Reindl


    *//welcome-in-jena.de/impressum/
    Thomas Ott
    Saalbahnhofstraße 24, 07743 Jena
    Telefon: 03641-22620
    Hendrik Hansen
    Heimstättenstrasse 15a, 07749 Jena

  83. Nun Fachkräfte: Flüchtlinge eben!. Die waren vor der Tat Flüchtling und nach der Tat Flüchtling vor der Polizei. Hoffe nur, dass diese Herrschaften mal an den Richtigen kommen. Mein ja nur!

  84. Es wird allerhöchste Zeit, die Linksfaschisten, Demokratiefeinde und Antifanten nebst allen Sympathisanten aufzudecken und mit allen Daten namentlich bekannt zu machen.
    Rotfaschistische Demokratiefeinde Raum Erfurt:

    Graswurzelnetzwerk e.V.
    Brauhofstraße 5, 07745 Jena
    Thomas-Müntzer-Str. 32, 99423 Weimar
    Rathenaustr. 63, 99085 Erfurt
    Telefon: 03643-908890

    Die meisten angeblichen Vereine existieren nicht.
    z.B.: „Graswurzel Netzwerk e. V. Weimar“ ist nirgends als Verein eingetragen.

    Mediengestaltung Sebastian Walde
    Zum alten Bahndamm 9, 99439 Großobringen
    Mail: sebastian[at]walde.me

    Sehr praktisch auch:
    genau dieser Sebastian Walde ist Bürosachbearbeiter im Bereich IT der Thüringer Staatskanzlei Erfurt
    Referat 13 „Innerer Dienst; Organisation; IT“, Referatsleiter: Wolfgang Kölsch
    Telefon: 0361-37-900

    *//www.xing.com/profile/Sebastian_Walde2

    Wie können aus Mitteln des Steuerzahlers einfach mal so 4.018,- Euro an einen nicht existierenden Verein eines kommunalen Mitarbeiters ausgezahlt werden?

    VR 201334: Graswurzel e. V., Lüneburg (Salzstraße 1, 21335 Lüneburg).
    Vertreten durch:
    Tomas Andor
    Sebastian Molkenbur
    Christian Green
    Christoph Tauch

    Telefon: 04131-20 60 237

    cultures interactive e.V.
    Verein zur interkulturellen
    Bildung und Gewaltprävention
    Paul-Schneider-Str. 17, 99423 weimar
    E-Mail: info(at)lassmalwasmachen.de
    Telefon: 0364344-32239
    Peer Wiechmann

    *://www.lap-erfurt.de/
    Versteckt sich vollständig gesetzeswidrig und rechtswidrig hinter einem nicht vorhandenem Impressum

    Andreas Friebe
    Radio F.R.E.I.
    Gotthardtstr. 21, 99084 Erfurt

    Externe Koordinierungsstelle des Lokalen Aktionsplans gegen Rechtsextremismus der Stadt Erfurt & Partnerschaft für Demokratie
    Träger: Freies Radio Erfurt e.V.

    *://www.radio-frei.de/

    Freies Radio Erfurt e.V.
    Gotthardtstr. 21, 99084 Erfurt
    Telefon allgemein: 0361-746 74 21
    Projekte: 0361-746 74 22
    Studio-Telefon: 0361-737 88 88

    *://erfurt-hilft-fluechtlingen.de/

    Katja Semmisch
    Bergstraße 32, 99089 Erfurt

    Sebastian Moehrke
    zerooneone
    Bergstr. 32, 99092 Erfurt
    Telefon: 0361-43021399

    vielwert GbR
    Kollektiv für kreative Dienste
    Bergstraße 32, 99092 Erfurt
    Rougé Reinsperger, Katja Semmisch, Sebastian Möhrke, Robert Wölfer, Julia Troll
    Telefon: 0361-43036036

    DRK-Kreisverband Erfurt e.V.
    Telefon: 0361-784 20

    Spirit of Football e.V.
    Telefon: 0361-780 234 49

    Caritas Flüchtlingshilfe
    Telefon: 0361-555 335 8

    Flüchtlingsrat Thüringen e.V.
    Telefon: 0361-217 272 0

    Zentrum für Integration und Migration in Erfurt (ZIM)
    Telefon: 0361-643 153 5

    Willkommensinitiative Erfurt
    *://willkommensinitiative.org/

    David Vallendor
    Flüchtlingsrat Thüringen e.V.
    Schillerstraße 44, 99096 Erfurt
    Telefon: 0361-518 05 125
    Aus dem Vorstand vertretungsberechtigt:
    Dr. Christine Rehklau, Constanze Graf, Karsten Melang, Undine Zachlot, Dr. Christian Scheibenhof (zwei gemeinschaftlich handelnd)

    *://fluechtlingsrat-thr.de/impressum

  85. #78 Babieca (03. Mai 2017 12:05)

    Was in die Birnen der Millionen links- und gutverstrahlten Politiker, Richter bis Teddybärwerfer nicht reingeht: Diesen Leute macht Gewalt Spaß. Sie bereitet ihnen Lust und entsprechend lustvoll gehen sie der Gewalt nach. Sie finden es “witzig”, Frauen vom Fahrrad zu treten, Treppen runterzutreten, Passanten “grundlos” die Faust ins Gesicht zu zimmern, Tiere anzuzünden u.ä. Sie haben weder Gewalt- noch Tötungshemmung.

    Diese Dinger marodieren inzwischen in Millionenstärke durch Deutschland. Laßt die erste Dunkelflaute, den ersten großen Blackout (der bereits in einer Zivilisation zur blitzschnellen Auflösung ziviler Normen führt) mit diesen Gewalthorden im Land kommen – dann ist noch schneller Ende Gelände als beim Zusammenbruch der Sozialsysteme.
    _____________________________________

    Es ist hoffnungslos…die Enthirnte Gesellschaft, ist lernresistent, bis zum Ende…Nichts zu machen!

  86. Flüchtlinge in Berlin
    Viele Straftaten bleiben wohl verborgen.

    Unter Geflüchteten in Berlin gibt es überdurchschnittlich viele Tatverdächtige. Das liegt auch an der Unterbringung. Die Polizei spricht von einer hohen Dunkelziffer.

    Die offiziellen Zahlen, veröffentlicht von der Polizei: 2016 gab es in Flüchtlingsunterkünften drei „Straftaten gegen das Leben“, 86 gegen die sexuelle Selbstbestimmung, 2015 Rohheitsdelikte und Straftaten gegen die persönliche Freiheit, 800 Diebstähle, 114 Rauschgiftdelikte. Die Liste ist nicht vollständig.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlinge-in-berlin-viele-straftaten-bleiben-wohl-verborgen/19745850.html

    Deutschland ist sicher schuld.

  87. #86 konni81ffm (03. Mai 2017 12:18)

    Dafür reitet man genüsslich auf dem O-Leutnant Franco A. herum.

    Stimmt wenn die nur mal ehrlich mehr berichten würden! Deutscher? Welcher deutsche Mann heißt Franco? Ein blonder Franco kann es wohl nicht sein, dem nimmt niemand einen Syrer ab!
    Also! Hier werden wir doch auch schon wieder verarscht!

  88. Auf der Insel RÜGEN wurde eine Frau auf dem Rückweg vom Strand bestialisch vergewaltigt und übelst verletzt von einem „Täter mit einem Messer“.

    Im Innenhafen in Duisburg wurde in einem Lokal eine weibliche Leiche in einer Blutlache liegend entdeckt.

    Und täglich grüßt die BESTIE………Da kommt man mit dem ZÄHLEN schon gar nicht mehr nach.
    Hat vielleicht einer ne ZählMASCHINE?

    Wenn das so weiter geht in ANARCHISTAN DEUTSCHLAND, gibt es bald keine Deutschen mehr in diesem Land. weil alle dahin-„gerapt“ oder -„gemeuchelt“ wurden.

    Herzlichsten Dank „lieber“ Rautenschreck.

  89. Das war eine false-flag-operation . In Wirklichkeit haben rechtsradikale Wahnsinnige das seit langem geplant.

  90. Falls keine größeren Anschläge geschehen, wird alles so dahinplätschern wie bisher.
    Die Restdeutschen werden aus- und zurückweichen, in der Hoffnung noch ein paar Jahre Ruhe zu haben.
    Nach der Wahl wird dann sowieso alles zu spät sein. Alles wird zerfallen, die letzten Besitztümer wie Autobahnen und anderes wird an die Araber verscherbelt um für ein paar Jahre wieder flüssig zu sein. Danach wird alles zusammenrechen!
    So viel Müll kann keiner mehr wegschaffen.

  91. Ich fürchte nur, am 24.09. dieses Jahres wird der deutsche Blödmichel wieder das tun, was er am besten kann… Mutti wird schon richten. Langsam habe ich den Eindruck, die Bewohner dieses Landes sind zu doof zum Wählen. Wie übrigens auch die Niederländer, Österreicher, Franzosen… usw. Ungarn lässt mich ein wenig hoffen.

  92. #101 unglaublich (03. Mai 2017 12:51)
    Welcher deutsche Mann heißt Franco?
    ++++++++++++++++
    Wie Kevin.
    Jede Lehrerin weiß wo die Jungs herkommen!

    Be-Bop Baby

  93. #95 vitrine (03. Mai 2017 12:35)
    Gruppe Jugendlicher quält in Jena 15-jähriges Mädchen

    Was wäre jetzt los wenn es ein kopftuchtragendes Mädchen gewesen wäre das von deutschen gequält worden wäre

  94. #94 Istdasdennzuglauben (03. Mai 2017 12:33)

    Die Bundespsychotherapeutenkammer schätzt übrigens, dass jeder zweite in Deutschland ankommende Flüchtling psychisch krank ist. Die meisten haben demnach posttraumatische Belastungsstörungen oder Depressionen.

    Wenn das mit den Orks in diesem Land so weitergeht, habe ich bald prätraumatische Belastungsstörungen

  95. Die Schutzsucher haben nicht gewusst, dass wir in Deutschland keine Frauen von ihren Rädern treten, wir brauchen definitiv mehr Erklärbär-Piktogramme im öffentlichen Raum.

    Ich brech ins Essen…

    Was wir brauchen ist eine Abschiebekultur mit Abschiebehaft-Gastfreundschaft.

  96. #105Grendel

    Der BLÖDMICHEL heißt ja DESHALB so, weil er immer dasselbe wählt, egal was der/die Gewählte ihm angetan hat. Blöd ist blöd bleibt blöd stirbt saublöd……..oder so ähnlich ne;-))

  97. Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (03. Mai 2017 11:02)

    Da Bürlün 2016 zu 80+ % Gutmenschen-Parteien gewählt hat, hält sich mein Mitleid in sehr engen Grenzen.

    Geliefert wie bestellt!

    Tut mir leid, aber solche … Kommentare, immer und bei jeder Gelegenheit, sind einfach nur unterirdisch.

    Mal ist es Freiburg, mal Berlin, mal NL und mal Schweden. Und nach der Bundestagswahl werden es voraussichtlich in Deutschland bundesweit 90% der aktiven Wähler sein, die die etablierten Parteien gewählt haben.

    Und dann?

    =======================================

    Berliner, tut was !!!

    http://merkel-muss-weg-mittwoch.de/

    Bis September 2017 jeden Mittwoch um 18:00 Uhr, vor dem Kanzleramt in Berlin

  98. Der Wanderer und die Schlange

    Ein Wanderer war im Winter unterwegs, als er eine Schlange sah, die vor Kälte erstarrt war. Er hatte Mitleid mit mir, nahm sie in die Hand, legte sie unter sein Kleid und versuchte, sie zu wärmen. Solange sie durch die Kälte gelähmt war, blieb sie friedlich. Als sie aber wieder warm geworden war, grub sie sich mit ihren Giftzähnen in seinen Bauch. Der Mann aber sagte sterbend: „Das geschieht mir zu Recht. Denn warum habe ich die Schlange vor dem Tod bewahrt, von der doch zu erwarten war, dass sie mich, sobald sie wieder zu Kräften kommt, umbringt?“

    Äsop

    Damals waren die Leute viel gescheiter als heute.

  99. Der Mord an Niklas aus Bad Godesberg bleibt ungesühnt.

    Der Mörder, ein Nafri, wurde freigesprochen.

  100. Seit den Massenübergriffen von Köln, über 1200 Strafanzeigen und ein paar Verurteilungen wissen „Flüchtlinge“ das sie hier Narrenfreiheit haben.

    Der Mann (Pudding Hamza) der die Messehalle Düsseldorf abgebrannt haben soll, 10 Millionen Schaden, Freispruch. Mordfall Niklas Freispruch. Der Bub der in Freiburg die Studentin Maria L. getötet hat, der von einem Gutachter als mindestens 22 Jahre möglicherweise auch 24 Jahre alt beurteilt wurde , kommt vor ein Jugendgericht.Wenn der 10 Jahre bekommt muß er incl. U Haft 5 Jahre einsitzen.

    Das Pack fühlt sich in Deutschland sicher.

  101. #34Birgit

    Nein! Diejenigen, die uns ANARCHIE und RECHTLOSIGKEIT gebracht haben, sind davon gerade NICHT betroffen!

    Denn die lassen sich – eskortiert von ganzen Bataillonen von Bodyguards – in Panzerlimousinen durch die Republik chauffieren.
    Das ist der Unterschied!

  102. Landgericht Bonn. Auch die Staatsanwaltschaft hatte für Freispruch plädiert. Herausgekommen ist eine 8-monatige Haftstrafe nach Jugendstrafrecht.

    Angeblich konnte dem Angeklagten nicht die Täterschaft was den tödlichen Faustschlag anging nachgewiesen werden, trotzdem die 8 Monate Du-du-jetzt-sei-bitte-wieder-so-lieb-wie-wir-Dich-immer-haben-werden-Strafe.

    Was für eine dreckige, erbärmliche Justiz! Was für Scheiß-Juristen! In Deutschland ist es kein Problem mehr, bei Anflügen von schlechter Laune Leute, deren Nase einem nicht passt, eiskalt abzuschlachten. Die bunte Justiz wird dafür immer die passende Entschuldigung parat haben, vorausgesetzt der islamische Migrationshintergrund des etwas missgestimmt gewesen Seienden ist zweifelsfrei belegbar.

    Wie sehr ich diese miesen, miesen Schreibtischtäter verachte!!! Und in schwachen Momenten auch abgrundtief hasse! Nicht weniger als die Gewalt- und Mordbestien selbst!

    Pfui, TEUFEL!

  103. #114 na also

    Das Problem ist, daß nicht „nur“ in Bürlün die große Mehrheit Gutmenschen (korrekt: solche die sich für gut halten ohne es zu sein) wählen, sondern quasi überall.
    Deshalb gebührt das MitÜLÜD wenigstens den Aufrechten, die versuchen, ihr Vaterland mit demokratischen Mitteln zu vertüdigen….

  104. @ #115 vitrine (03. Mai 2017 13:05)
    Duisburger Innenhafen: Im Café Vivo wurde offenbar eine Frau erschossen, angeblich die Geschäftsführerin:
    ————–

    Typische vorsätzlich Manipulation und falsche Darstellung durch die Medien.

    Wenn die Frau tot ist und Schusswunden hat, dann wurde sie erschossen.
    Was soll das „offenbar“ dort?

    „soll eine Frau getötet worden sein“ ist auch vorsätzlich faktisch falsch.

    Richtig wäre: ist getötet worden.

  105. #37 Lepanto2014 (03. Mai 2017 11:21)

    “Ich könnte weinen vor Freude” .
    (Bodo Ramelow bei der Begrüßung von “Flüchtlingen”)

    Ob der Ramelow auch dann noch Freudentränen heult, wenn seine Frau oder seine Tochter (sofern er eine hat) von irgendwelchen Goldstücken auf dem Nachhauseweg von einer Party ins Gebüsch gezerrt und mit übelster Brutalität vergewaltigt werden?

  106. Huiiii,

    haben diese Gestalten aber auch mal wieder ein Glück, dass wir vom Widerstand ohne jede Form der Gewalt auskommen…

    Leider ist man dazu angehalten, nicht alles zu schreinen, was einbem dazu noch in den Sinn kommt.
    Die Ureinwohner(innen) dieses schönen Landes werden halt weiterhin intensiv von der kulturellen Bereicherungsindustrie in ihrer eigenen Lebensart bedroht und wird diese Herrschaft des Unrechts hoffentlich bald abstoßen können!

  107. Könnte ich mir sogar als neu Modeerscheinung vorstellen:

    Auf dem Bürgersteig
    Fahrradfahrende Nordafrikanische Intensivtäter mittels Fußtritt auf die Straße befördern.

    Werde es gleich morgen früh ausprobieren.

  108. Berlin setzt sich ja wie keine andere Stadt dafür ein, sich mit dem Abschaum der Welt auszustatten.

    Gerade gab es auch Zoff zwischen den Linken und den Linkischen, weil anders wie im Koalitionsvertrag vereinbart, jemand etwas Elan bei Abschiebemaßnahmen gezeigt hatte.

    Berlin ist ein weiten Teilen eine Eiterblase.
    Und die Stasi mit ihrer Links-Grünen Bevölkerung badet voll Freude darin.

  109. #133 hydrochlorid (03. Mai 2017 13:28)

    Nach unbestätigten Angaben soll auch eine Schusswaffe benutzt worden sein. Augenzeugen geben an, Schüsse gehört zu haben.

    Ob die Frau tatsächlich erschossen wurde geht aus dem Artikel nicht eindeutig hervor. Vielleicht ist sie auch erstochen oder erschlagen worden.

  110. #135 Norefugeesinside

    Könnte Schutzgeld-Angelegenheit sein. Oder irgendwelche Goldstücke stießen auf Widerstand beim Ausrauben des Lokals….
    In diese Richtungen könnte es laufen….

    All die neuen „GÄSTE“ in der es-gibt-keine- No-Go-Areas-Ministerpräsidentin-Kraft-says-NRW-BRONX sind schließlich hyperaktiv und innovativ und kreativ und impulsiv und explosiv………..;-)

  111. #122 Polit222UN (03. Mai 2017 13:04)

    #105Grendel

    Der BLÖDMICHEL heißt ja DESHALB so, weil er immer dasselbe wählt, egal was der/die Gewählte ihm angetan hat. Blöd ist blöd bleibt blöd stirbt saublöd……..oder so ähnlich ne;-))

    Auch das hat Xavier Naidoo auf seinem neuen Album aufgegriffen – „Der deutsche Michel“

  112. #129 Polit222UN (03. Mai 2017 13:19)

    #34Birgit

    Nein! Diejenigen, die uns ANARCHIE und RECHTLOSIGKEIT gebracht haben, sind davon gerade NICHT betroffen!

    Denn die lassen sich – eskortiert von ganzen Bataillonen von Bodyguards – in Panzerlimousinen durch die Republik chauffieren.
    Das ist der Unterschied!
    _______________________________________

    Klar, die das inszeniert und uns aufs Auge gedrückt haben, sind nicht selbst betroffen – aber ich meinte diejenigen, die sie gewählt haben und ihren Beschwichtigungen Glauben schenkten, also die Leute aus dem Volk – Wähler, Frauen, Männer und Jugendliche, die, egal, wie sie gewählt haben, jeden Tag zum Opfer werden können!

  113. In Nähe von Flüchtlingsburgen sind Fahrräder und EF-Häuser bereits gefährdet.
    Es häufen sich Diebstähle und das ist erst der ANfang, daher Vorsicht ist besser als Nachsicht.
    Augen auf und Türen geschlossen.
    Besser wäre , diese unsäglichee Person aus der Ukermark aus ihrem Amt zu entfernen.

  114. @ #139 vitrine (03. Mai 2017 13:50)
    #133 hydrochlorid (03. Mai 2017 13:28)

    Nach unbestätigten Angaben soll auch eine Schusswaffe benutzt worden sein. Augenzeugen geben an, Schüsse gehört zu haben.

    Ob die Frau tatsächlich erschossen wurde geht aus dem Artikel nicht eindeutig hervor. Vielleicht ist sie auch erstochen oder erschlagen worden.
    —————

    Genau das ist Teil der Manipulationsmethodik.

    Der Tod muss festgestellt werden. Das macht in der Regel ein Arzt.

    Ein Arzt sieht auch, ob es Schussverletzungen oder eben Stichverletzungen sind.

    “soll eine Frau getötet worden sein” unterstreicht die Manipulationsabsicht der Medien, da die Frau ja tatsächlich tot ist und sie sich den Umständen nach eben nicht selbst getötet hat oder infolge eines Unfalls gestorben ist.

    Ob sie nun versehentlich in die Flugbahn einer Kugel aus einer Schusswaffe gelaufen ist oder ein ihr entgegengehaltenes Messer einfach nicht gesehen hat und deswegen weitergelaufen ist, spielt keine Rolle.

    Sie ist nicht im Konjunktiv tot, sie ist faktisch und in der Realität tot.

  115. wieso sperrt man diese Asylschmarotzer nicht einfach in die unterkünfte ein? Die haben dort doch alles. Draußen machen die nur Ärger. es ist ja nicht so als ob jeder von denen 12 stunde am Tag arbeitet oder auf der suche nach arbeit ist. Nein die suchen sich nur neue Opfer die sie ausrauben und vergewaltigen können. wir brauche riesige Lager wo man diese Gestalten wgsperrt bis zur ausreise.

  116. #147 hydrochlorid (03. Mai 2017 14:11)

    Das stimmt natürlich.

    Eine weitere tote Frau:

    Schreie im Wald Wanderer findet sterbende Frau in Offenburg

    Offenburg –

    In einem Wald in Offenburg hat ein Wanderer am Montag eine schwer verletzte, bewusstlose Frau gefunden.

    Sie starb wenige Minuten später vor Ort, wie die Polizei in Baden-Württemberg mitteilte. Ersthelfer konnten nur noch den Tod feststellen. Der Wanderer war in dem Wald nach Schreien auf die Bewusstlose aufmerksam geworden. Die Frau, die auf dem Waldboden lag, wies schwere Verletzungen auf. Details hierzu nannten die Ermittler nicht. Die Hintergründe seien noch unklar, so die Polizei. Konkrete Hinweise gebe es noch nicht, allerdings liegen Anhaltspunkte auf einen nicht natürlichen Tod vor. Ein Fremdverschulden kann nicht ausgeschlossen werden.

    Bei der Toten handele es sich um eine Frau Mitte 40 aus der Region. Ihre Leiche werde im Laufe der Woche obduziert, hieß es.

    http://www.ksta.de/panorama/schreie-im-wald-wanderer-findet-sterbende-frau-in-offenburg-26824098

  117. #142Birgit

    Solange die – wahlentscheidenden – Rentnerbataillone im Lande sich mit dem – vor jeder Wahl(im Geiste von Wähler-Korruption) von den totalitaristischen Blockparteien ausgereichten „Rentenplus“ (was meistens gar keines ist, was aber die Mehrheit der Bedachten erst gar nicht rafft) „bestechen“ lassen, anstatt – wenigstens einmal in ihrem Leben – nachzudenken, wird sich an diesem DESASTER für das ganze Land und seine Zukunft und vor allem die der Bürger nichts ändern.
    Andererseits finden sich ja gerade besonders viele „realitätsblinde Gutmenschen“ bei den jüngeren Generationen, die – offenbar sehr gerne – künftig mit ihren Kindern in einem Zustand vollendeter ANARCHIE und in einem VERBRECHER-, RAPER- und SALAFISTEN-Paradies leben wollen.
    So werden Wünsche und Träume wahr……wohl bekomme es…..

    ganz nach de Motto: Der HERR hat es gegeben, der HERR hat es genommen……

  118. @ #150 vitrine (03. Mai 2017 14:21)
    #147 hydrochlorid (03. Mai 2017 14:11)

    Das stimmt natürlich.

    Eine weitere tote Frau:

    Schreie im Wald Wanderer findet sterbende Frau in Offenburg

    Offenburg –

    In einem Wald in Offenburg hat ein Wanderer am Montag eine schwer verletzte, bewusstlose Frau gefunden.

    Sie starb wenige Minuten später vor Ort, wie die Polizei in Baden-Württemberg mitteilte. Ersthelfer konnten nur noch den Tod feststellen. Der Wanderer war in dem Wald nach Schreien auf die Bewusstlose aufmerksam geworden. Die Frau, die auf dem Waldboden lag, wies schwere Verletzungen auf. Details hierzu nannten die Ermittler nicht.
    ———————-

    Medienmanipulation geht weiter:

    Der Schwarzwaldbote „sieht“ das etwas anders.

    „Leiche im Wald: Einiges spricht für Selbstmord“

    *://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.offenburg-leiche-im-wald-einiges-spricht-fuer-selbstmord.b7a8ba01-286a-4499-b494-4695548ce3f4.html

    „Schreie hatten einen Wanderer am Montagmittag aufgeschreckt. Der Mann war diesen gefolgt und hatte eine verletzte, bewusstlos auf dem Waldboden liegende Frau gefunden. Wenige Minuten später starb sie dann offenbar.“

    Man macht also Selbstmord und schreit vorher kräftig?

    und auch wieder die Manipulation:
    „starb sie dann offenbar“

    Entweder ist sie gestorben, oder eben nicht.

    Was soll das „offenbar“?

  119. #69 Ohnesorgtheater (03. Mai 2017 11:53)

    Besuch bei der Vereinsmafia und den Gewerkschaftsparasiten zum 1. Mai
    ————————–
    Sven ist wirklich großartig. Wie er den verblödeten Gewerkschaftsheinis und deren dummen Mitläufern die Meinung geigt. Ein Muss, sich das anzusehen!

  120. #152 hydrochlorid

    Vielleicht hat sich die Frau in Offenburg erst umgebracht und dann erst geschrien um auf diese Tatsache aufmerksam zu machen?
    Ist schon jemand auf diese IDEE gekommen?
    😉
    Alles nicht so „ernst“ nehmen, es ist eh schon ERNST GENUG…….mit der Totalverblödungszensur….

    Menschen die sich umbringen schreien für gewöhnlich nicht vorher das halbe Dorf zusammen……….sagt der gesunde Menschenverstand………aber die Welt und das Leben sind ja KUNTERBUNT……..lehrt man uns jeden Tag ………..;-)

  121. #128 Dortmunder1 (03. Mai 2017 13:15)

    Das Pack fühlt sich in Deutschland sicher.
    ++++++++++++++++++
    Das Volk will es so!

  122. #126 TotalVerzweifelt (03. Mai 2017 13:06)

    Der Mann aber sagte sterbend: “Das geschieht mir zu Recht. Denn warum habe ich die Schlange vor dem Tod bewahrt, von der doch zu erwarten war, dass sie mich, sobald sie wieder zu Kräften kommt, umbringt?”

    Damals waren die Leute viel gescheiter als heute./blockquote>

    Da ist der Name Programm!

    So?! Woran willst Du das festmachen? Der war genauso bekloppt wie es heute Mode ist. „Schlauer“ wenn es zu spät ist.

  123. #156 BlogJohste

    Wenn da nicht spätestens am Wochenende alle Heilbronner (diedieschonlängerdortleben) mit Putzeimer, Schrubber und Klobürste salutierend stramm stehen, geht das HEIM vermutlich in Flammen auf, weil „no German did care about this dirty and horrible situation“…….

    Willkommen in bunten Anarcho-Land!
    Die Refugees rufen zur Arbeit. Husch husch KUSCH sonst gibt`s nen Rape im BUSCH….;-)

    Orwell hätte seinen SPASS………

  124. #158 Polit222UN (03. Mai 2017 15:02)

    Ich könnte IHM die Zähne schruppen, mehr aber nischt

  125. #134 hydrochlorid (03. Mai 2017 13:28)

    @ #115 vitrine (03. Mai 2017 13:05)
    Duisburger Innenhafen: Im Café Vivo wurde offenbar eine Frau erschossen, angeblich die Geschäftsführerin:
    ————–

    Typische vorsätzlich Manipulation und falsche Darstellung durch die Medien.

    Wenn die Frau tot ist und Schusswunden hat, dann wurde sie erschossen.
    Was soll das “offenbar” dort?

    “soll eine Frau getötet worden sein” ist auch vorsätzlich faktisch falsch.

    Richtig wäre: ist getötet worden.

    Die Frau ist vermutlich an in ihren Körper eingedrungen Metallteilen verstorben, die offenbar aus einer mutmaßlichen Handfeuerwaffe stammen. Passt’s jetzt?
    😉

  126. Gnihihi .. im TV gab es gerade eine Werbung von „helpling.de“, wo ein sich Maximalpigmentierter eine deutsche Putze bestellt, die seine versiffte Küche saubermachen soll.

    Ich glaub‘, es geht los ..

  127. #163 BlogJohste (03. Mai 2017 15:15)
    😉

  128. Warum haben die Bahnhofsklatscher, deutsche Politiker und Medie und Zetsche aber auch bisher ihre Versprechen nicht erfüllt? Arbeit? Neues Leben? Neue Frau?

    Das sorgt halt auch für Frustrationen, ernsthaft. Das ist ja alles erst der Anfang.

  129. Politisch correctiver Schmierjournalismus sponsored by Soros

    Was hat die gekaufte „Wahrheitsbewegung“ jetzt wieder enthüllt? Eine Spitzenfrau der AfD soll als Prostituierte gearbeitet haben …

    o, so. Liest man den „Enthüllungsartikel“, dann wird klar, die Dame hat sich mal auf einem Internetportal als sogenannte Hobbyhure oder Taschengeldprostituierte angeboten, ob sie wirklich in der Branche gearbeitet oder nur sexuelle Erfahrungen gesucht hat, das wissen die „Correctiven“ nicht so genau, der Anwalt der Denunzierten soll die „Vorhalte aber bestätigt haben“ …blabla … Hauptsache, die Schlagzeile stimmt.

    Hier geht es nicht um Enthüllen, sondern um Rufschädigung. Außerdem ist die Angeschwärzte gar keine Spitzenfrau, sondern steht nur auf Platz 10 der Landesliste – FakeNews!

    Die Dame hat keine Kinder sexuell missbraucht, Steuern in Millionenhöhe hinterzogen oder Autos von linken Politikern abgefackelt, noch hat sie Lügen über politische Gegner auf gesponserten Internetportalen verbreitet. Allein das ist schon ein Grund, lieber für sie, statt für Hannelore Kraftlos zu stimmen, wenn in NRW gewählt wird.

    Correctiv: Vermeintlicher „Sexskandal“ wird zum Eigentor

    Quelle: https://correctiv.org/blog/ruhr/artikel/2017/05/02/der-sexskandal-der-afd-nrw/

    http://opposition24.com/politisch-correctiver-schmierjournalismus-sponsored-by-soros/309855

  130. Fünf “Flüchtlinge” ASYLBETRÜGER! haben in der U-Bahn-Station Fehrbelliner Platz randaliert und anschließend auf offener Straße eine Frau vom Fahrrad getreten.
    ++++

    Es gibt nur ganz wenige Flüchtlinge in Deutschland!
    Die meisten sind ASYLBETRÜGER und werden mit Hilfe von Merkel und des Bundestages ins Land gelockt und gesetzeswidrig auf Kosten der deutschen Steuerzahler DURCHGEFÜTTERT!

  131. eben grade bei mir

    sechs schwarze auf dem fahrradweg…. ich kann nicht einschätzen wie die drauf sind… da hab ich besser die straßenseite gewechselt

  132. #162 Roadking (Zentralrat der
    Gnihihi .. im TV gab es gerade eine Werbung von “helpling.de”, wo ein sich Maximalpigmentierter eine deutsche Putze bestellt, die seine versiffte Küche saubermachen soll.

    Ich glaub’, es geht los ..

    Putzfrauen arbeiten doch gerne SCHWARZ heißt es…oder etas nicht?…;-)

  133. #156 BlogJohste
    #158 Polit222UN

    Der Typ hat eine Facebook-Seite. Er ist Donald-Trump-Fan. Wenn das die Gutmenschen erfahren, platzt ihnen der Kopf.

  134. #169 Polit222UN (03. Mai 2017 15:24)

    #162 Roadking (Zentralrat der
    Gnihihi .. im TV gab es gerade eine Werbung von “helpling.de”, wo ein sich Maximalpigmentierter eine deutsche Putze bestellt, die seine versiffte Küche saubermachen soll.

    Ich glaub’, es geht los ..

    Putzfrauen arbeiten doch gerne SCHWARZ heißt es…oder etas nicht?…;-)

    Der war echt gut!
    😉

  135. Merkel Deutschland:
    Mai 2017

    Merkel und Konsorten gehören abgewählt:

    Durch die unverantwortliche Öffnung der Grenzen,
    für die Merkel alleine verantwortlich ist, obwohl es anderweitige Gesetze gibt die dass verbieten, hat Merkel sich zu einem Gesetzesbruch entschieden, und sich gegen geltendes staatliches Recht entschieden.

    Außerdem gegen die Interessen der eigenen Bevölkerung.

    Resultierend daraus, ist Merkel mit verantwortlich, für das tägliche Chaos und die fürchterlichen Verbrechen, die in Deutschland stattfinden ….

    A f D wählen!

    Um in Deutschland wieder demokratische Verhältnisse zu schaffen und zurückkehren!

    Was die degenerierten Altparteien können,
    kann die A f D schon lange.

    Die A f D hat die besseren Argumente
    und die besseren Politiker.

  136. Sind doch hoffentlich wieder frei die Goldstücke. Wie kann man die verhaften nur weil sie eine deutsche Schlampe vom Fahrrad treten.
    Steht doch alles so im Buch des Friedens, dem Neuen Grundgesetz lt. Politbüro. Ironie off
    Ok Da wo ich lebe hätten wir die betreffenden auf einen Trip im Pickup eingeladen kostenlos wie sie es gewöhnt sind allerdings wäre das ihr Letzter. Schweine fressen Alles ,—

  137. #173 Lawrence von Arabien (03. Mai 2017 15:29)
    Merkel Deutschland:
    Mai 2017

    Merkel und Konsorten gehören abgewählt:

    —————-

    abwählen?
    von mir aus können sie die einmauern !!!

  138. Wenn ich alleine nur in dieser Rubrik lese das es zwei Frauen gegeben hat die umgebracht wurden kommt mir die Galle hoch.
    Offenburg und Hessen.
    Abgesehen von den ganzen Frauen die über das Wochenende vergewaltigt wurden. Dumm Merkel hat soviel Blut an den Händen.

  139. Ich finde, dem Altparteienblock täte mal eine Legislaturperiode WOHLSTAND“ehrenamtsverliebten Abgehängten und Globalisierungsgegnern“ immer den Vortritt zu lassen, einfach mal SELBST-ist-die-Frau-und-der-Mann-ANPACKEN……

    Bisschen PRAXISERFAHRUNG kann den „Experten für alles und jedes in Regierungs-„Verantwortungslosigkeit“ ja nicht schaden……..;-)

  140. (Deutschland geht es gut, wie noch nie)!

    Selten so gelacht, über diese Merkel’sche Sprechblase…..

    Fragt man Millionen von angeblichen nicht Arbeitslosen, obwohl sie Hartz IV beziehen, oder Millionen von Rentner, oder viele arme Kinder in Deutschland, die sehen das nämlich völlig anders, Merkel.

    Die Politik und Medien habe jeglichen Bezug zur Realität und zu ihrer Bevölkerung verloren …..

    Das was momentan geschieht hat nichts mit Rechter Gesinnung, Dunkeldeutschland, Wutbürger oder sonstige negative Wunschvorstellungen zu tun, nur weil diese Menschen gegen eine unverantwortliche Politik sich zur Wehr setzen.

    Diese Menschen haben recht!

    Die Menschen werden gezwungen, sich selber vor dieser unverantwortlichen Politik zu schützen, da der Staat verblendete „extreme neoliberale ideologische Politik“ betreibt, und dass nicht machen will, wozu er laut „GG“ verpflichtet wäre, die Interessen der Bürger wahr zu nehmen, und auch umzusetzen…

    Was sagt uns die Geschichte:

    „Wer zu spät kommt,
    den bestraft das Leben“!

    In diesem Sinne:

    A f D wählen!

  141. Ich finde, dem Altparteienblock täte mal eine Legislaturperiode „WOHLSTANDSPAUSE” gut, und anstatt den „humanitären Einsatz! immer „ehrenamtsverliebten Abgehängten und Globalisierungsgegnern” anzuempfehlen, einfach mal SELBST-ist-die-Frau-und-der-Mann-ANPACKEN……ganz nach dem Motto: Learning by doing.

    Bisschen PRAXISERFAHRUNG kann den “Experten für alles und jedes in Regierungs-“Verantwortungslosigkeit” ja nicht schaden……..;-)

    (P.S. Hatte aus Versehen Textteil gelöscht)

  142. „Das Braune aus dem Mainstream

    Rechte Twitterer verbreiten häufig Texte von „Welt“, „Focus“ und „Bild“. Am liebsten lassen sie sich von Kriminalitätsmeldungen Angst einjagen.“

    Heute in der TAZ (Autor: Chef (!!) vom DIENST)
    Ich empfehle allen, den ganzen Artikel zu lesen.
    Ein MUSTERBEISPIEL für LINKE FAKTENIGNORANZ!
    Schlimmer geht nimmer.

  143. #175 BlogJohste (03. Mai 2017 15:41)

    Frankreich: Macrons Sieg über Le Pen unsicher

    Nur ein Drittel der Anhänger des Linken Mélenchon will die neoliberale Kröte Macron gegen die rechtsradikale Le Pen schlucken
    https://www.heise.de/tp/news/Frankreich-Macrons-Sieg-ueber-Le-Pen-unsicher-3702223.html

    ———-

    bin mal gespannt, ob wieder eine Bereicherung bis zum Wochenende statt findet.
    =================================
    hierauf bin ich auch gespannt…
    wenn zwei drittel Le pen wählen sind das 12 % mehr für sie

  144. Würde bei jeder dieser Straftaten konsequent das Strafrecht ausgeschöpft (immer Höchststrafe) und die dann auf dem Fuße folgende Abschiebung konsequent durchgeführt (wenn es nicht geht, dann eben Abschiebehaft bis St. Nimmerlein), würden sich derlei Probleme binnen Kürze erledigt haben – ganz ohne Gesetzesänderungen.

    Hier und andernorts wird ja gern auf Erdogan geschimpft, weil der seine innenpolitischen Gegner aus Justiz, Behörden, Militär und Lehre bald zur Hälfte aus ihren Ämtern entfernen ließ.

    Ich hege keinerlei Sympathie für Erdogan, geschweige denn für dessen islamistisch-autokratischen Motive, aber im Grundsatz hat der Mann mit seinem Durchgreifen völlig Recht.

    Genau so müsste auch in unserem Land durchgekärchert werden, mit eisernem Besen.

  145. #167 BlogJohste

    Hier geht es nicht um Enthüllen, sondern um Rufschädigung. Außerdem ist die Angeschwärzte gar keine Spitzenfrau, sondern steht nur auf Platz 10 der Landesliste – FakeNews!

    Das ist Definitonssache
    Platz 10 der Landesliste ist sicher drinn wen die AFD über die 5% kommt!

  146. Ein „normaler“ Vorgang im failed state NRW.

    Essen. 78-Jähriger verließ Geldinstitut mit Banknoten in der Hand. Unbekannter entriss dem Senior den hohen dreistelligen Betrag. Polizei sucht Zeugen.

    Eine Unvorsichtigkeit hat einen 78-Jährigen in Karnap viel Geld gekostet: Mit einem hohen dreistelligen Betrag in der Hand verließ der Rentner am Dienstagmorgen gegen 10.40 Uhr ein Geldinstitut am Karnaper Markt, als ihm ein Unbekannter das Bare entriss und zu Fuß in Richtung Ahnewinkelstraße flüchtete.

    Dort stieg der etwa 1,68 Meter große Täter in einen silbernen Kleinwagen der Marke Ford mit Heilbronner Kennzeichen und fuhr in Richtung Gelsenkirchen davon.

    Die Essener Polizei bittet mögliche Zeugen des Raubs um Hinweise unter der Rufnummer 0201/829-0.

  147. Failed State NRW

    WAZ
    16-Jähriger wird im Bochumer Kortumpark niedergeschlagen

    Bochum. Ein 16-Jähriger wird von einem Unbekannten am Hauptbahnhof gebeten, ihm in den Kortumpark zu folgen. Dort wird der Bochumer niedergeschlagen.

    Ein 16-Jähriger ist am Freitag gegen 17 Uhr am Hauptbahnhof von einem Unbekannten angesprochen worden. Dieser bat den Jugendlichen, ihn in den Kortumpark zu begleiten. Wie die Polizei mitteilt, sah der 16-Jährige dort fünf weitere Personen auf sich zukommen.
    Mit der Faust ins Gesicht geschlagen

    Der Unbekannte schlug ihm dann plötzlich mit der Faust ins Gesicht, woraufhin er ohnmächtig wurde. Als er erwachte, fehlte ihm Geld in seiner Brieftasche. Ob die entgegenkommende Personengruppe an dem Raub beteiligt war, wusste er nicht.

    Zwei der insgesamt sechs Personen kann der Bochumer aber wie folgt beschreiben: Einer der Tatverdächtigen mit südländischem Aussehen war schlank und trug schwarze Hose, grauen Pullover und schwarze Kappe. Ein zweiter ist ebenfalls schlank und trug weiße Trainingsjacke mit Real-Madrid-Emblem. Zeugen: Tel. 0234/ 909 -8110 oder -4441.

  148. Ein ganz „normaler“ Tag in Bochum
    WAZ
    Bochum. Drei Männer bitten einen 21-Jährigen, ihnen Zigaretten zu holen. Nachdem dies nicht klappt, bedrängen sie ihn und nehmen ihm Geld und Handy weg.

    Ein hilfsbereiter junger Mann ist am Samstagmorgen (22.) in Bochum ausgeraubt worden. Vor einer Bar in der Viktoriastraße hatten drei laut Polizei südländisch aussehende Männer den 21-Jährigen zunächst angesprochen. Sie baten ihn, für sie aus der Bar Zigaretten holen zu gehen.

    Das Geld dafür gaben sie dem jungen Mann. In der Bar bekam der hilfsbereite Mann aus Niederkrüchten im Kreis Viersen jedoch keine Zigaretten.
    In Gerangel nehmen Unbekannte Handy und Geld an sich

    Daraufhin bedrängten ihn die drei südländisch aussehenden Männer. Der junge Mann flüchtete zu Fuß in Richtung eines nahegelegten Discounters. Seine Verfolger holten ihn jedoch ein und forderten Geld von ihm. Dann kam es laut Polizei zu einem Gerangel, bei dem die Tatverdächtigen die Geldbörse und das Handy des 21-Jährigen an sich rissen.
    Zu zwei Tatverdächtigen liegt Personenbeschreibung vor

    Die Polizei ist nun auf der Suche nach den drei Unbekannten. Zu zwei von ihnen liegt eine Täterbeschreibung vor: Der erste Tatverdächtige ist 1,85 Meter groß, kräftig und trug zum Tatzeitpunkt einen Drei-Tage-Bart. Der zweite Tatverdächtige hat laut Polizei einen dunkleren Teint als der erste und ist etwa 1,75 Meter groß.

    Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich unter 0234/ 909 -8110 oder -4441 zu melden.

  149. Radfahrer vom Fahrrad treten, klingt interessant.
    Es war ja Gelebte Radfahrer Politik die
    Bereicherung hierher zu holen.

    War die Frau eine Radfahr-Passantin oder ne
    Müslikulti verseuchte Violethaarige
    Pussyhat Refugee welcome Tante?

    Ich frage bevor ich mitleid generieren kann.

  150. Radfahrer vom Rad zu stoßen ist,ja fast harmlos..

    Tötungsdelikt an der Duisburger Innenhafen-Promenade: Am Mittwochvormittag um 9.55 Uhr ist im „Café Vivo“ die Leiche einer Frau entdeckt worden. Dabei soll sich es sich um die Geschäftsführerin des Gastronomiebetriebs, B i r g ü l D., handeln.
    Da hatte wohl noch jemand eine „Rechnung“ offen…

    https://www.waz.de/staedte/duisburg/geschaeftsfuehrerin-eines-innenhafen-cafes-in-duisburg-getoetet-id210446735.html

  151. #186 18_1968 (03. Mai 2017 16:15)

    Würde bei jeder dieser Straftaten konsequent das Strafrecht ausgeschöpft (immer Höchststrafe) und die dann auf dem Fuße folgende Abschiebung konsequent durchgeführt (wenn es nicht geht, dann eben Abschiebehaft bis St. Nimmerlein), würden sich derlei Probleme binnen Kürze erledigt haben – ganz ohne Gesetzesänderungen.

    Das STRAFrecht gilt in diesem Land nur noch für die Menschen, die schon länger hier wohnen.
    Den sog. White TRASH sozusagen, um im linksrotversifften Sprech-DUKTUS zu bleiben;-)

    Für GÄSTE ist das – allein schon aus Rassismusgründen – weitestgehend abgeschafft.

  152. FALL NIKLAS (Bonn)

    Aus der WELT


    Panorama Freispruch im Fall Niklas
    Die schwer verdauliche Vorbemerkung des Richters
    Das Landgericht Bonn spricht den Hauptangeklagten Walid S. aus Mangel an Beweisen frei. Die Mutter des Opfers ist von seiner Schuld jedoch überzeugt. Der Richter spricht von einer „Dämonisierung des Angeklagten“.

    Wer möchte bitte ganzen Artikel lesen, der ist SEHR aufschlussreich insofern, daß jeder weiß, wie die deutsche Justiz tickt……

  153. Es wird Zeit, dass solches Gesocks endlich die harte Hand des deutschen Hausherren zu spüren bekommt.

    Mir ist scheiss egal ob die sich „Flüchtlinge“ nennen, ich kann das Wort sowieso nicht mehr hören, es steigert mittlerweile nur noch meine Kotzbereitschaft auf ein Maximum.

  154. Wo bleiben die linken Drecksschlampen aus der Politik, die die Radfahrerin verhöhnen a la,

    sie hätte ja eine Armlänge Abstand halten können.

  155. #195 Polit222UN (03. Mai 2017 18:15)

    Der verhandelnde Richter im Fall Niklas soll angeblich schon öfters durch zweifelhafte Urteile aufgefallen sein…

    Bei dieser in meinen Augen stümperhaften Leistung der Justiz muss man sich wahrlich nicht über die Zustände in unserem Land wundern!

    Wenn ein Richter über einen bekannter Weise hochgewalttätigen Angeklagten sein Mitleid dadurch zum Ausdruck bringt, dass er von einer Dämonisierung des Angeklagten spricht, dann stellt sich die Frage, ob der Geisteszustand des Richters seinen Aufgaben noch gerecht wird.

  156. Zuviel Testosteron bei den Staatsgästen.
    Wie sagte doch die Tierärztin bei Garfield: „In solchen Fälle empfehle ich gewöhnlich die Kastration.“

    – Das geht nicht gegen Männer insgesamt, Gott bewahre, unsere hier mag ich, mögen sie grünen – äh, blauen – und blühen, sondern ich meine nur diese Sorte, mit der Herr Schäuble uns genetisch bereichern lassen will. Um genau dieses zu verhindern wäre das doch ideal.

  157. Angesichts der Erschossenen oder/und Erschlagenen hier auf dieser Seite ist es eine Kleinigkeit, aber ich wollte vermelden, dass die Berlin-Charlottenburger Muselmanen den Hund für sich zu entdecken beginnen. Heute habe ich die dritte aggressive araboid aussehende Männergruppe mit Köter gesehen.
    Natürlich mag es schwierig sein, in Berlin eine Ziege in der Wohnung zu halten… wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass diese netten Dealer von nebenan sich an Mietregeln halten würden… aber Ziegen habe ich jedenfalls hier noch nicht in ihrer Begleitung gesehen. Einmal eine ca. Zweijährige im Buggy – „Das ist Papas neue Frau!“ – ohne Scherz, und eben dieser Tage mehrfach Hunde als das neue Accessoire des aggressiven Mitbürgers.

  158. Die Frau alleine draussen ist eine Schande,selbst Schuld.Hatte wahrscheinlich ihre Burka Zuhause vergessen.Versteht ihr nicht was hier passiert?Systematisch werden wir langsam aber sicher von diesen „Menschen“ aus Gold überrollt und nach und nach elementiert.

  159. #200 mir reichts (03. Mai 2017 19:49)

    Angesichts der Erschossenen oder/und Erschlagenen hier auf dieser Seite ist es eine Kleinigkeit, aber ich wollte vermelden, dass die Berlin-Charlottenburger Muselmanen den Hund für sich zu entdecken beginnen.

    Gab vor zwanzig Jahren schon mal so eine Phase, dass muselmanische Tilidin-Jungmannen plötzlich meinten, sich alle so eine Kampf-Töle anschaffen zu müssen. Diese Biester waren natürlich nicht erzogen und liefen bevorzugt frei herum, schnappten sich dann andere Hundchen oder erschreckten Leute. Selbst Sicherheitspersonal hat sich nicht getraut, den Maulkorbzwang in den U-Bahnen durchzusetzen und es gab unschöne Szenen, etwa dass ein erwachsener Mann an seiner Wade von so einem Biest quer über die Bergmannstraße geschleift wurde.

    Ein, zwei Jahre später war die Doggy-Mode bei den Tilidin-Gangstern dann wieder vorbei und die Biester verschwanden genauso schnell aus dem Straßenbild wie sie gekommen waren. Ich habe mich immer gefragt, wo diese ganzen Biester eigentlich quasi über Nacht abgeblieben sind. Ich vermute mal, die sind am Döner-Spieß geendet, aber so genau weiß man es nicht….

    Also die These, dass Moslems generell keine Hunde hätten, stimmt so nicht.

  160. Die Medien in Berlin berichten lediglich von Jugendlichen. Kein Wort von Flüchtlingen.
    Verschweigen ist auch Lügen.

  161. #203 derberliner

    Kennen wir doch seit Jahren.

    Die Medien unterstützen diese Kriminalität in der Regel. Aktiv.

    Köln 15/16 wollten sie alle verschweigen. Dank ihrer Mithilfe laufen tausende Beteiligte jetzt auch noch frei herum.

  162. http://www.bz-berlin.de/berlin/charlottenburg-wilmersdorf/fuenf-randalierende-fluechtlinge-polizei-die-haben-wir-jede-woche-hier

    Erst randalierten die fünf Asylbewerber in der U-Bahn. Dann trat einer von ihnen eine Frau vom Rad. Vor ihrem Flüchtlingsheim wurden sie gefasst. Die Polizei musste sie freilassen. Wie immer.

    Von Katharina Metag, Hamza Jarjanazi, Maren Wittge und Timo Beurich

    Die Polizeimeldung klingt banal. Fünf junge Männer machen Stress in der U-Bahn, später fliegt eine Frau vom Rad. Passiert in Berlin jeden Tag. Und trotzdem: Die Geschichte, die dahintersteckt, zwingt zum Nachdenken. Über das Gefühl der Hilflosigkeit. Über die Gewalt, die inzwischen zum Alltag gehört. Über die Regeln in unserer Gesellschaft, die offenbar nicht mehr gelten.
    Diese Pressemeldung veröffentlichte die Polizei Mittwochmorgen, um 9.08 Uhr (Foto: Polizei Berlin)
    Diese Pressemeldung veröffentlichte die Polizei Mittwochmorgen, um 9.08 Uhr (Foto: Polizei Berlin)

    Stellen Sie sich vor: Ein Gast beleidigt bei Ihnen zu Hause Ihre Familie. Er attackiert Ihre Frau. Sie würden ihn der Wohnung verweisen, keine Frage. Denn das ist Ihr Hausrecht.

    Was am Dienstagabend gegen 22.40 Uhr auf der U-Bahnlinie 7 passiert, geht anders aus. Zwischen Eisenacher Straße und Fehrbelliner Platz, immerhin vier Stationen, randalieren fünf Männer, treten gegen Bänke und Türen, pöbeln Fahrgäste an. „Sie waren äußerst aggressiv“, gibt ein Zeuge später zu Protokoll.

    Alle Täter haben in Deutschland Asyl beantragt

    Als die Männer am Fehrbelliner Platz aussteigen, wählt der Mann den Notruf. Polizisten des Abschnitts 25 machen sich sofort auf den Weg. Ein anderer Zeuge beobachtet, wie die Gruppe noch immer „laut und aggressiv“ den U-Bahnhof verlässt. Plötzlich springt einer von ihnen auf den Radweg – und „tritt mit voller Wucht“ eine Frau vom Fahrrad. Die 49-Jährige stürzt, zieht sich Prellungen und Schürfwunden zu.

    Am Flüchtlingsheim im ehemaligen Wilmersdorfer Rathaus können Beamte die Angreifer festnehmen. Alle kommen aus Afghanistan, sind zwischen 19 und 22 Jahre alt, haben in Deutschland Asyl beantragt. Und alle sind der Polizei bereits bekannt. Mehrfach fielen sie wegen sogenannter Rohheitsdelikte auf. Dazu zählen Raub, Körperverletzung, Misshandlung, Bedrohung.

    Polizeibeamter: „Die haben wir jede Woche“

    Nach Alkoholkontrolle und Identitätsprüfung lässt die Polizei sie gehen. Wie jedes Mal. „Die haben wir jede Woche, müssen sie immer wieder laufen lassen“, sagt ein Beamter, „das ist frustrierend.“ Wer zuletzt lacht, ist der Täter.

    Ajmal H. (20) soll die Frau vom Rad gestoßen haben. Er nahm schwerste Verletzungen, vielleicht sogar ihren Tod in Kauf. Doch gegen ihn läuft jetzt lediglich ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

    Er kommt nicht in U-Haft, weil sein Opfer Glück hatte. Nicht mit dem Kopf auf dem Gehweg aufschlug. Nicht auf die Fahrbahn fiel. Nicht von einem Auto überrollt wurde. Außerdem haben die fünf Asylbewerber einen festen Wohnsitz. Ein Polizeisprecher: „Deshlb liegen keine Haftgründe vor.“

    Die Polizeistatistik für 2016 zählt nüchterne Fakten auf. Mit der großen Zahl der Flüchtlinge stieg im vergangenen Jahr auch die Zahl der Straftaten durch Asylbewerber – um mehr als 25 Prozent (auf 17.180).

    Täter oft unter Alkohol- und Drogeneinfluss

    Besonders drastisch dabei die Rohheitsdelikte (+83,5 Prozent), darunter schwere und gefährliche Körperverletzung (+92,4), aber auch Diebstähle (+11,6 Prozent) und Fälschungsdelikte (+22,3 Prozent). Von insgesamt 135?886 ermittelten Tatverdächtigen waren 9641 Flüchtlinge oder Asylbewerber. 2834 mehr als noch 2015 – aber insgesamt lediglich 7,1 Prozent aller Straftäter.

    In vielen Fällen stehen die Täter bei Gewaltdelikten unter Drogen- oder Alkoholeinfluss. Auch Mozafar Y., einer der fünf U-Bahn-Randalierer. Er entschuldigt sich: „Wir hatten getrunken.“

    Marcel Luthe (39), innenpolitischer Sprecher der FDP, beklagt, es würde häufig nicht einmal versucht, Haftbefehle zu erlangen: „So können mehrfach straffällige, auch abgelehnte Asylbewerber unbehelligt immer weitere Straftaten begehen. Wir schulden auch unbescholtenen Asylbewerbern eine konsequente Durchsetzung des Rechts gegenüber diesen Straftätern, um allen Menschen die Sicherheit zu bieten, die sie von Deutschland erwarten.“

    Wie also umgehen mit den Tätern? Ihr Verhalten müsse sich negativ auf das Asylverfahren auswirken, sagt Benedikt Lux (35), Innenexperte der Grünen: „Sinnvoll wäre auch, die jungen Männer sofort in unterschiedliche Wohnheime zu verlegen.“

    SPD-Politiker Frank Zimmermann (59) fordert: „Wer hier Asyl beantragt, muss sich an die Regeln halten. Wenn die Täter feststehen, müssen sie ihrer gerechten Strafe zugeführt werden.“ Wie oft haben wir diese Sätze schon gehört.

  163. #206 johann

    Eben. Es ist in Berlin politischer Wille, solche Leute frei herumlaufen zu lassen.

    Die Berliner Wähler haben das genau so gewählt und so gewollt.

    Und das Opfer wusste das übrigens auch, ist aber trotzdem in Berlin geblieben.

  164. Schaut mal diese Fachkraft für Messerstechen an, der Freund von der anderen Fachkraft, dem LKW-Fahrer, dem Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri. Alle durch und durch kriminell, das sind keine Einzelfälle…

    Prozess in Berlin
    Knapp drei Jahre Haft: Amri-Bekannter wegen Messerstecherei verurteilt

    Der Angeklagte hatten im Juli 2016 auf einen 30-Jährigen eingestochen. Jetzt sprach ihn das Amtsgericht Tiergarten der gefährlichen Körperverletzung schuldig.

    Im Juli 2016 war der spätere Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri (24) in einer Neuköllner Bar in eine blutige Schlägerei verwickelt, bei der einer der Beteiligten mit einem Messer schwer verletzt wurde. Doch die Ermittlungen zu Hintergründen und Tathergang prallten zunächst gegen eine Mauer des Schweigens.

    Erst nach dem Blutbad auf dem Breitscheidplatz am 19. Dezember 2016 redeten Zeugen, nannten endlich Namen. Auch den des mutmaßlichen Stechers Mohmad K. (30), einem abgelehnten Asylbewerber aus Tunesien. Dienstag war Termin vorm Amtsgericht.
    Aus verbaler Auseinandersetzung wird handfeste Schlägerei

    Der gelernte Friseur, damals mit sechs Aliasnamen in Deutschland unterwegs, war laut Anklage in den frühen Morgenstunden des 11. Juli 2016 gemeinsam mit Amri und einem weiteren Mittäter „zur Klärung von Differenzen“ in die Shisha-Bar gestürmt. Eine Kripobeamtin (55): „Hintergrund war vermutlich ein Streit zwischen Dealern vom Schlesischen Tor und vom Kleinen Tiergarten.“

    Der verbalen Auseinandersetzung folgte sehr schnell eine handfeste Schlägerei. In deren Verlauf Amri mit einem Gummihammer und der Angeklagte mit einem Messer auf die Rivalen losgingen. Das Messer traf die Lunge von Ahmed Z. (30). Der Landsmann des Angeklagten musste zweimal operiert werden, lag zehn Tage im Krankenhaus.
    Beteiligte wenig gesprächig

    Der Angeklagte räumte in dürren Worten seinen Tatbeitrag ein. Seine Situation sei damals schwierig gewesen. „Ich hatte Drogenprobleme. Und meine Abschiebung drohte.“

    Auch das Opfer war vor Gericht nicht sehr viel gesprächiger. Es habe schon eine Stunde zuvor in einer Disko Stress gegeben. Und später seien die gleichen Leute um Anis Amri auch in der Bar aufgetaucht. „Und dann ging die Sache los. Erst mit Worten. Dann nahm der Angeklagte sein Messer. Er hat aber nicht auf mich gezielt. Es ist mal so passiert. Ich habe ihm verziehen.“

    Worum es bei dem Streit überhaupt ging, will der Zeuge schon gar nicht gewusst haben. „Wirklich nicht. Ich war betrunken und fast eingeschlafen.“
    Polizei tappte lange im Dunkeln

    Die Polizei stocherte lange im Dunkeln. Es gab zwar ein Video vom Tatort, aber Täter und Opfer kaum zu erkennen. Der Haftbefehl gegen den Angeklagten konnte am 13. März 2017 vollstreckt werden, als er auf frischer Tat bei einer nächsten Tat ertappt wurde.

    Nach eigenen Angaben seit drei Jahren in Deutschland, hat Mohmad K. die Hälfte der Zeit hinter Gittern verbracht (Diebstahl, Drogendelikte). „Ich will nach Hause zu Frau und Sohn“, jammerte er nun.

    Doch so schnell wird daraus nichts. Das Gericht verurteilte ihn wegen gefährlicher Körperverletzung zu zwei Jahren, zehn Monaten Haft.

    http://www.bz-berlin.de/tatort/menschen-vor-gericht/knapp-drei-jahre-haft-amri-bekannter-wegen-messerstecherei-verurteilt

Comments are closed.