(Fotocredit @ www.koeln-unzensiert.de)
(Fotocredit @ www.koeln-unzensiert.de)

Der Kölner Christopher Street Day (CSD) der Schwulen- und Lesbenbewegung am 9. Juli findet dieses Jahr unter massivem Polizeischutz statt. Schon am Freitag zogen überall in der Innenstadt Polizeiwagen und schwer bewaffnete Polizisten auf. Am Wochenende werden zudem LKW-Fahrverbote und schwere Sperranlagen installiert. Die Angst vor einer islamischen Terrorattacke ist groß.

Pro Köln-Chef Michael Gabel.
Pro Köln-Chef Michael Gabel.

„Besonders bizarr ist angesichts dieser Entwicklung, dass die Homosexuellenverbände sich immer noch betont links und multikulti-freundlich positionieren. Offenbar will oder kann man dort nicht begreifen, dass Schwulen und Lesben heutzutage vor allem Gefahr durch eingewanderte oder konvertierte Islamanhänger droht, die ihren Koran allzu wörtlich nehmen“, erklärt dazu der Vorsitzende der islamkritischen Bürgerbewegung PRO KÖLN, Michael Gabel, der selbst in einer homosexuellen Partnerschaft lebt.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

129 KOMMENTARE

  1. Können ja dann eine Massenhochtzeit veranstalten, Köln ist immer für eine Überraschung gut.

  2. Wären AfD, CDU und CSU nicht in größeren Teilen homophob, dann würden Homosexuelle auch nicht mehr Grün und Links wählen 😉

  3. Für Homosexuelle, ihren Bewegungen und ihren Problemen habe ich nix übrig.
    Was die in ihren Schlafzimmern machen interressiert mich nicht.

    Wenn sie meinen sie müssten mit ihren sexuellen Neigungen die Öffentlichkeit belästigen, dann müssen sie sich nicht über dementsprechende Reaktionen wundern.
    Ich gehe schließlich auch nicht mit meinen sexuellen Neigungen hausieren.

  4. Dann können die Multikulti-Lesben und Schwulen zwischen den Merkel(Beton)-LEGOs und den M-Pi-Polizisten Slalom tanzen.

  5. Ja,
    EMANZEN und TUNTEN werden noch ihre helle Freude an ihren BEREICHERER – FREUNDEN haben:
    Und da ist sie wieder:
    DIE KLAMMHEIMLICHE FREUDE.

  6. so „homophob“ kann die AfD nicht sein, wenn eine Lesbe Weidel Spitzenkandidatin ist. Bei der CDU sitzt der Tauber ganz oben. Welche Partei ist denn heute noch homophob? Das ist doch nachgeplappert von den mainstream Medien.

  7. Warum soll die Polizei die Bunten Hunde schützen? Das gleiche Klientel,das in Hamburg mit absoluter Gewalt gegen die Polizei agiert?
    Die Teilnehmer sollen sich doch einfach mit einer „Armlänge Abstand“ selbst schützen.

  8. Warum brauchen die Torfstecher und Kampflesben Polizeischutz? Wegen der pöösen Heteros?

  9. Zu diesen multikulti-freundlich Homosexuellenverbände kann man nur sagen: Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber.

    Die werden erst aufwachen, wenn auf den Marktplätzen anstelle des CSD die Baukräne stehen, wie in einigen islamischen Ländern.

  10. Liebe naive PI – Leser… ihr glaubt doch nicht WIRKLICH das ein islamischer Anschlag auf eine „Schwulenveranstaltung“ an der IDEOLOGIE der links-grünen deutschen Volkszerstörer etwas ändern würde, oder?

    Diese IDEOLOGIE würde mitttels der ebenso linken MSM 1.000 Gründe finden warum das NIX mit dem eigenen Weltbild/Lebenseinstellung zu tun hat… IDEOLOGIE kann sich immer nur durch totale Niederlage erneuern, bis dahin gilt „totaler Krieg“… hatten wir schon mal und haben wir jetzt auch wieder… waren damals linke Sozialisten der NSDAP und heute wieder die Sozialisten der SPD… wie sich die Geschichte widerholt…

  11. Wenn die ersten Schwulen am Baukran baumeln, wird eventuell ein Umdenken einsetzen. Bis dahin werden die Schwulen weiterhin die Toleranz- und Verständnis-Polonese tanzen.

  12. Schwule, Tunten, Lesben können hier in ihren Schlafzimmer tun und lassen was sie wollen. Kein Mensch geht hier in Deutschland zu seinem Nachbarn und schaut durchs Schlüsselloch ins Schlafzimmer. Schwule und Lesben können auch öffentlich feiern wie sie wollen. Das aber demonstrative zur Schau stellen und institutionelle „Du musst jetzt gefälligst gegenüber Schwulne und Lesben gefälligst tolerant sein“ ist das was einfach unmöglich ist. Muss das sein? Wem nützt es?

  13. warum verbietet manInnen diese sinnlose Scheiße nicht einfach????????????????????????????????

  14. Wenn bei uns die Sharia regiert, bekommen die Schwuletten „Base Jumping“ Trainings vom Hochhausdach.
    Nur ohne Fallschirm ..
    Allahu Gaybar!

  15. Grundsätzlich gilt:
    Lieber Schwul, als überhaupt nicht geil!

    Aber:
    Schwule nehmen sich leider grundsätzlich auch viel zu wichtig!

  16. OT

    Deutsche sind Abschaum – Bürgermeister von Palma de Mallorca beschwert sich über deutsche Urlauber

    Palmas Bürgermeister Antoni Noguera findet drastische Worte: „Der Abschaum, der uns geschickt wird, ist nicht angenehm. Es ist ein kleiner Teil der Urlauber, aber wir verlangen von den Herkunftsländern ein bisschen mehr Mitverantwortung“, sagte er am 06. Juni 2017 der Zeitung „Diaro de Mallorca“. Außerdem kündigte er Gespräche mit der deutschen Konsulin Sabine Lammers an, um die immer öfter stattfindenden Exzessen auf Mallorca zu thematisieren. Er sorge sich um eine „Deutschen-Phobie“ bei den Anwohnern der Playa de Palma. Die oppositionelle Volkspartei kritisierte den Bürgermeister für seine Äußerungen, die sie für unangemessen hält.

    Ich kann diesen Bürgermeister verstehen

    http://www.t-online.de/leben/reisen/europa/id_75371838/palmas-buergermeister-will-abschaum-gesetzlich-bekaempfen.html

  17. Genau dieses Toleranzgesülze schadet letztendlich den Schwulen und Lesben. Ich sehe es übrigens genauso. Erwachsene sollen mit Erwachsenen in ihren Schlafzimmern tun und machen was sie wollen. Das geht keinen was an. Und ehrlich gesagt, ich glaube den Deutschen interessiert es auch nicht. Aber die Mohammedaner werden bestimmt ganz genau einmal gerade durch dieses besagte Schlüsselloch gucken. Und dann….

  18. Ach deswegen kann man keine Polizeikräfte nach Hamburg schicken. Ich halte die Schutzmaßnahmen für unnötig, da die Klientel moslemfreundlich ist.

  19. Was denkste wieviel Gleichgesinnte sich in unserer sogenannten Elite tummeln ??? Andres sein ist in..

  20. Homo… was ❓ Das ich nicht lache.

    Genauso eine Scheixxhausparole wie Islamophob.

    Die AfD hält lediglich das traditionelle Familienbild Vater (Mann)-Mutter (Frau)-Kind-Kinder für Schützenswert.

  21. Ja auch die „warmen Brüder“ (und Schwestern) müssen sich nun entscheiden, wo die Wahrheit liegt. Zwischen den Stühlen sitzt es sich sehr unbequem.

  22. Mir wird Übel, wenn man diesen „Käfig voller Narren“, auf den öffentlichen
    Blickpunkt lenkt und sie auch noch auf einem los lässt, und dass wird auch noch politisch und medial unterstützt.

    Daran erkennt man, wie krank unsere dekadenten „Eliten“ und Teile unserer Gesellschaft sind!
    Es ist zum kotzen und ekelhaft ….. warum können die das nicht in ihrer privaten Umgebung machen …..

    Die Aussendarstellung ihrer Abartigkeit, interessiert doch niemanden ….

  23. Totale Verschwendung von Polizeikräften, welche dringender in Hamburg beim Einsatz gegen die Linksterroristen von Nutzen wären.
    Köln will doch unbedingt kunterbunt sein. Also bitteschön Schwule und unsere islamischen Goldstücke auch miteinander feiern und sich gegenseitig kulturell bereichern lassen 😀

  24. Ich denke, die meisten haben nichts gegen Schwule und Lesben, die sich normal kleiden und verhalten und ihre Sexualität im Schlafzimmer lassen. Aber diese öffentlich zur Schau gestellte Perversion, das Schrille, Aggressive, Fordernde … das schreckt sicher viele Leute ab. Und erweist den Schwulen am Ende einen Bärendienst.

  25. OT

    Was geht denn da gerade auf Phoenix für ein Irrsinn ab? Der fette Siggi steht auf der Bühne und kloppt multibuntitoleranten Quatsch ins Mikrophon.

  26. Viel Spass ihr Muslims mit den linken und nicht linken Schwulen und Leben. Eigentlich das ideale Zusammentreffen. Freund trifft auf Freund, oder so ähnlich… Das wird ein geistiges Fest der Kulturen und der Bücher (Koran…).

  27. Mein Gott,
    und jetzt brüllte der Jungkanadier Trudeau mit seinem doofen T-Shirt den multibuntentoleranten Quatsch ins Mikro. Ist das jetzt Politik oder bloss nur noch Showgeschäft? Was für ein Affe.

  28. Ein Christopher Street Day hat offenbar etwas mitr einer Stoffel-Straße zu tun. Die aber ist in San Francisco in Kalifornien. Also wäre dort für diese sexualstatistischen Randgruppen der rechte Ort zum feiern.

    Anfrage an Radio Jerewan: „Können zwei Männer mit einander ein Kind bekommen?“
    Antwort von Radio Jerewan: “ Im Prinzip nein, aber es wurde schon oft versucht!“

  29. Ich möchte gern meine Waschmaschine heiraten und meine Nachbarin einen Goldfisch (ihren Gold-Darling). Ich glaub, ich mach auch ne Demo für und mit alle(n), die auch gern Waschmaschinen und Goldfische (aber nur GLBT-Fische, bitte!) heiraten möchten! :-)))

  30. naja,,bei der Ehe für alle kann der Kardinal ja die Massenhochzeit für seine Spezis organisieren.
    Zum Schluß kann Woelki ja selbst heiraten,da es ja nun die Ehe für alle gibt.

    Wie der Woelki aussieht kann es ja sein,dass sein Ehepartner ein kleiner Messdiener ist,oder?

  31. Diese Grünlinken haben doch ihre eigene Sturmabteilung, genannt Antifa. Die können doch für Sicherheit sorgen. Da kann die Polzei ganz beruhigt in den Wachen bleiben. Außerdem weiß doch jedes Kind: Islam ist Frieden. Es kann also gar nichts passieren…

  32. CSD, warum denn nun noch CSD? Die schwulen Mitbürger dürfen nun auch heiraten! Was soll denn noch erkämpft werden? Soll das ganze Land jetzt auch noch schwul werden oder wie?

  33. Deutschland ist vielfältg; die Massenzuwanderung zwinkt niemanden dazu seine, seine rosarote Lebensentfaltung zu ändern.

    Aufgemerkt, die Betonsperren und Lastwagenverbote könnten ebenso wegen homophober Menschen ohne Migrationshintergrund, die schon länger hier leben, und anderen Nazis für das nötige Gefühl an Sicherheit sorgen!

    Mit dem friedfertigen Islam hat das aber auch gar nix zu tun, eher schon mit dem militanten Katholizismus in unsere (am Arsch) Offenen Gesellschaft.

  34. Vielleicht sollte die Guardia Civil wieder zu iher alten Form (wie unter Franco) auflaufen. Die haben sogar fehlende Spanischkenntnisse als Widerstand ausgelegt.

  35. Die alten Zeiten sind vorbei,jede größere Veranstaltung,wird Heute und in Zukunft,ein massives Polizeiaufgebot nach sich ziehen.
    Dies nennt man, die neue bunte Freiheit und Bereicherung, durch fremde Kulturen.
    Überall kann man mit Fug und Recht,von einer Bombenstimmung,sprechen..

  36. Das Volk will es so ……….
    Da stehen hunderte Heteros am Strassenrand und jubeln den Spinnern zu ….

    Wie krank muss man sein ,da an der Strasse zu stehen und Männern in Strapsen , die sich die Zunge in den Hals stecken noch zujubeln !!
    AS IST IM MEINEN AUGEN DER WAHRE SKANDAL !!
    Und ja, ich ankzeptiere nur Mann und Frau als Ehe , andere Ehen verabscheue ich !

  37. das Schrille, Aggressive, Fordernde

    Hat irgendwie Ähnlichkeit mit dem täglichen Auftritt unserer frommen Neubürger!

  38. Bald kommt der geneigte Urlauber, nur noch nach eingehender Gesinnungsprüfung und Vorlage eines pol.Führungszeugnisses, nach Malle,die zuvor zu erfolgende Inaugenscheinnahme,kann ja durch das Reisebüro erfolgen.
    Wie man sieht,Bullshit reden alle Politschwurbler…

  39. Prof. OVERTHON hat mit seinem Zeitfenster Modell am Beispiel des Kannibalismus nachgewiesen das es innert 30 Jahren möglich ist jede Perversion von der Strafbarkeit zur gesetzlich anerkannten Lebensart zu zu legalisieren.

  40. Und vor was werden die jetzt genau geschützt ? Vor sich selbst ? Gibt es schwule Hooligans die sich gegenseitig an die Wäsche gehen ? Also wirklich wer Toleranz einfordert hat gefälligst Tolerant zu sein. Und erst heute wieder im WDR Gebetsmühlenartig von einem Pfaffen gepredigt. Der Strassenverkehr (der mit , nicht in Autos) ist viiiiiiiiiiiiiel gefährlicher als ein Sprenggläubiger in einem LKW. Also bitte , lasst den Polizisten ihre Freizeit !

  41. Polizeipressesprecher attackiert
    G20-Polizist flüchtet sich in Krankenwagen: „Uns schlug der blanke Hass entgegen“

    Am späten Abend wurde dann Polizeipressesprecher Timo Zill angegriffen: Er flüchtete sich in einen Rettungswagen. Den Angaben der Polizei zufolge versuchten die Angreifer daraufhin, die Türen des Wagens aufzureißen. Der Wagen konnte aber mit Blaulicht davonfahren und Zill blieb unverletzt. Mit FOCUS Online sprach er über den schlimmen Moment.

    http://www.focus.de/politik/videos/polizeipressesprecher-attackiert-g20-polizist-fluechtet-sich-in-krankenwagen-uns-schlug-der-blanke-hass-entgegen_id_7328924.html

  42. Schon interessant… um etwas mutiges gegen die derzeitige ideologische Hauptströmung (Mainstream) sagen zu dürfen muss man sozusagen „vorteilhafterweise“ Schwul oder Lesbe sein. Und auch dann droht die Gefahr, Homophob/Rassist/Nahtsie genannt zu werden. Also als homophober/rassister/nahtsier Schwul oder homophobe/rassiste/nahtsie Lesbe wird man dann beleidigt und mit der allgegenwärtigen Keule heruntergeprügelt.

    Den anderen ist es eigentlich ganz egal, welche sexuelle Orientierung man bei der AfD oder PRO KÖLN hat.

    Nahtsies (also der Feind) bleiben immer Nahtsies. Das sollte eigentlich verstanden und akzeptiert werden.

  43. Auf WELT steht, einem Polizisten wurde von einem Linksfaschisten mit einer Eisenstange der Schädel eingeschlagen. Der Helm hat ihn nicht geschützt. Wenn der nicht stirbt, bleibt der wohl sein lebenlang schwerstbehindert.
    Angesichts solcher Zustände frage ich mich, warum die Polizei auf diese Mörder und Brandschatzer nicht mit MG´s draufhält und diesen ganzen Dreck zusammenschießt.

  44. @ Lawrence von Arabien 7. Juli 2017 at 18:32

    Mir wird Übel, wenn man diesen „Käfig voller Narren“, auf den öffentlichen
    Blickpunkt lenkt und sie auch noch auf einem los lässt, und dass wird auch noch politisch und medial unterstützt.

    Daran erkennt man, wie krank unsere dekadenten „Eliten“ und Teile unserer Gesellschaft sind!
    Es ist zum kotzen und ekelhaft ….. warum können die das nicht in ihrer privaten Umgebung machen …..
    ______________________________

    Tun die doch. Ist doch ihr privater Bereich. Finanziert von ganz oben!

  45. OT

    In Zwickau haben sich die Barbarenhaufen aus der syrischen Wüste mal wieder wie üblich benommen. Selbst die stramm „Hurra, bunt!“ DD-Mopo (jetzt Tag24) schreibt von einer „höllischen Schlägerei“:

    ALLES VIEL SCHLIMMER? DAS PASSIERTE WIRKLICH BEI DER SCHLÄGEREI IM MULDENPARADIES
    Zwickau – Höllische Schlägerei im Muldeparadies. Rund 20 syrische Jugendliche gingen am frühen Abend mit Flaschen und Zaunlatten aufeinander los. Anlass für den Zoff war angeblich eine Beleidigung bei Facebook. Sarah Pape (17) war Augenzeugin. Aus ihrer Sicht war alles noch schlimmer, als von der Polizei geschildert: „Das waren am Ende 50 junge Ausländer am Rondell. Erst waren sie ganz entspannt, bis jemand eine Beleidigung gegen eine Familie ausstieß. Dann gab es Stress.“

    Die ganze Gruppe sei auf einen Jugendlichen losgegangen. „Einer schlug mit einer Kette zu, zwei hauten ihm Flaschen auf den Kopf. Dann mischten sich viele weitere Syrer ein.

    https://www.tag24.de/nachrichten/zwickau-muldenparadies-massenschlaegerei-facebook-posting-287676

    Früher konnte sich sowas auf einer Galeere nützlich machen. Dabei mußten sie nicht mal ihre heißgeliebten Ketten abgeben: Die verbanden sie innig mit dem Ruder.

  46. Wie gesagt: ich kann diesen Bürgermeister verstehen. Auch wir Deutsche mögen es nicht besonders wenn Ausländer oder gewisse Gruppen sich hier vollkommen daneben benehmen.

  47. dass die Homosexuellenverbände sich immer noch betont links und multikulti-freundlich positionieren…u.s.w.

    erinnert mich an …. Grüne Transe von Kulturbereicherern verprügelt – „ AfD ist schuld ! “
    als der Sprecher der Grünen Jugend in München als Frau verkleidet von Mosslämms Grün und Blau geschlagen wurde, und der AfD die Schuld dafür gab, PI,- berichtete …hier Klick !

  48. Und Steuermichel darf für die Krankenhaus- und Gefängniskosten aufkommen. Danke, Muttchen. Und viel Spass beim Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie gleich um halb Acht.

  49. Stimmt und den laut/schrillen „Andersliebenden“ hat Merkel und dann auch der ganze Bundestag und nun auch der Bundesrat ohne Not „nachgegeben“.
    Das ist Verfassungswidrig. Und wird sicher vom Verfassungsgericht kassiert – wie auch das Zensurgesetz.

  50. Ich neulich im Osmanischen Reich war man da doch schon auf Start-Position (zu einem gay-pride oder so was).

    Erdogolf ließ den Versuch aber im Ansatz nieder knüppeln.

  51. Bei der LSBTIQ-Community handelt es sich um eine sehr reizbare Minderheit die beim geringsten Verdacht der Diskriminierung seitens Heterosexuellen Mord und Brand zetert.
    Bereits die Generation die § 175 StGB 1994 ja abgeschafft hat, muss jetzt Schwulen die vor 1994 aufgrund von §175 StGB von der damaligen Generationen verurteilt wurden, als Dank dafür entschädigen. Bei Kriegsverbrechen lehnen zivilisierten Leute eine Kollektivschuld des entsprechenden Staatsvolkes generell ab. NIcht so bei § 175 StGB, da lässt die Community Erbschuld und Erbsühne. gelten. Hier sind einige Beiträge wieder äusserst unsensibel und stigmatisierend für die Community und könnten Volker Beck veranlassen erneut ein entsprechendes Gesetz zur Sühne und Entschädigung durch den Fiskus durch zu winseln. Man sollte seine Meinungsfreiheit nicht auf Kosten künftiger Generationen all zu sehr ausreizen, das könnte teuer werden. Ich bitte daher allen – eingetragenen Mohammedaner selbstverständlich ausgenommen – inständig um Zurückhaltung und Feinfühligkeit bei Kritik an die Islam gewogene Community.
    https://www.tagesschau.de/inland/homosexualitaet-rehabilitierung-101.html

  52. Alle Muslime sind sich darin einig, dass die Homosexualität eine der größten Sünden ist.

    Nicht nur Moslems, sondern alle großen Weltreligionen.

    Wir aber hängen Homos nicht an den Baukran, sondern geben diesen die Chance, sich zu bessern und eine Therapie zu machen.

  53. Was die in ihren Schlafzimmern machen interressiert mich nicht.

    Ich denke, wir wissen sehr genau, was für ekelerregende Dinge die dort machen, und wir mit unseren Krankenkassenbeiträgen für die daraus resultierenden Gesundheitsschäden aufkommen.

    Das ist einer der Gründe, warum § 175 wieder eingeführt werden sollte.

  54. Es sind ja wohl eher die Krawall-Schwulen, die an Homo-Phobie Menschenangst leiden, überall sehen sie Bedrohungen durch nichtschwule Normalbürger.

  55. Es sind ja wohl eher die Krawall-Schwulen, die an Homo-Phobie Menschenangst leiden, überall sehen sie Bedrohungen durch nichtschwule Normalbürger.

  56. Mainstream-is-overrated 7. Juli 2017 at 18:43
    Wann fand der letzte CSD in einem islamischen Land statt?

    So weit ich mich erinnern kann, bei unserem besten Geschäftspartner:
    Sau di Arabien!

    Der nächste ist in Moskau:
    Bei Wladimir.

    Volker Beck hat schon reserviert!
    Und das ist gut so…..

  57. mistral590 7. Juli 2017 at 19:46
    Alles lecker Menschen, Dirk Bach, Hella von Sinnen, Mooshammer und Co, aber einer der schlimmsten ist das hier- ein Pferd im TV!
    https://www.youtube.com/watch?v=AucZDtSOMxI
    ———————————————————————————————————————–
    Ja! Ein Pferd ….

    Er braucht neue Hufe …..
    Dann klappt das auch mit dem galoppieren …..

    Seine Mähne bräuchten auch einmal einen neuen Schnitt …..

  58. Ts…wie blös muss man sein?

    Erst fordern diese links durchsetzten Verbände ein Bleiberecht für alle, no Borders, no Nations und eine Fortführung der Ansiedlung von kulturinkompatiblen Barbarenhorden und dann wollen sie wie die Affen im Zoo hinter Gittern ihre Partys feiern, weil sie Angst haben, dass der Edle Wilde den öffentlichen Rudelbums und die Ar*chbackenschau rund um den CSD nicht ganz so prickelnd findet und dem Spass ein bombiges Ende bescheren könnte.

    Tja, so lange man noch nicht hart auf dem Boden der Realität aufgeschlagen ist, mag ein freier Fall aus grosser Höhe noch ein erhebendes Gefühl sein.

  59. Ist in Deutscha Land etwa schon Karneval ?
    Wo man auch hinsieht, überall irren komische Gestalten mit Bleispritzen und der Aufschrift Polizei umher.
    Oder gehört das zum merkelanischen Deutschland ist frei Programm ?

  60. Ich glaube, die letzte öffentliche islamische Schwulenzurschaustellung war im Iran nach der Machtübernahme durch die Mullahs, da wurden sie hängend ausgestellt, neben den Grünen, Linken und Schah-Treuen.

    Aber keinen Islam in Deutschland zu wollen, soll in den Augen vieler Schwulenverbände irgendwie nahtsi sein, wie ich hörte.

    Es scheint doch sowas Ähnliches wie Selbstmord gegen Rächtz zu geben.

  61. Ach Kohlenmunkpeter, die Polizei kann doch nicht einen eventuell zukünftigen Außenminister zusammenschießen?

  62. Auch ein schwulenhassender Djihadist ist nur ein Freund, den du noch nicht kennst!

  63. 2020: Domplatte zu Köln wird StudienabbrecherIn-Claudia-Fatima-Roth-Baukran-Wendeplatz

  64. Die Homosexuellen können in ihren Schlafzimmern machen was sie wollen – das interessiert mich nicht. Sie sollen auch so eine Veranstaltung wie den CSD abhalten können. Solange das unaufdringlich ist und nicht auf allen Kanälen dafür geworben wird tangiert mich auch das nicht. Daß jetzt dafür Polizeischutz notwendig ist dürfte Anlass genug sein, daß die ihr MultiKulti-Wahlverhalten stark überprüfen.

  65. Das kann überhaupt nicht sein, es hiess doch, fast alle wollen die Ehe für alle. Ausserdem werden doch alle verfügbaren Polizisten in Harambuich gebraucht.

  66. Da gibts aber nen klitzekleinen Unterschied. Im Gegenteil dazu, die Ausländer die hierzulande aus der Rolle fallen, die kosten uns dagegen Wahnsinnsbeträge,

  67. Von mir aus können sich Männer gegenseitig die Rosette versilbern, oder Frauen die…. naja, ihr wißt schon, oder Jemand seine Topfpflanze heiraten, interessiert mich nicht ! Aber muß man seine „abweichende Neigung“ den 95 % Heterosexuellen im Land täglich und penetrant präsentieren ? Am Schlimmsten finde ich die grün…dlich ausgearbeiteten „Bildungspläne“ für die Schulen, wo man schon Kinder diese Abgründe schmackhaft machen will ! Hätte mir Einer vor 30 Jahren eine solche Zukunft vorausgesagt, hätte ich ihn für völlig übergeschnappt gehalten !

  68. Wie viele Polizisten verbleiben eigentlich noch an ihrem Dienstort, wenn in Hamburg schon 21000 und dann noch etliche Hundertschaften in Köln verheizt werden? Dieser Samstag verspricht ein erfolgreicher Arbeitstag für Klein- und Großkriminelle aller Art in der Bunten Republik zu werden.

  69. @Heisenberg: Du weißt doch sicher selbst, dass Weidel nichts anderes als ein Alibi ist. Die AfD stellt sich gegen die Gleichberechtigung Homosexueller, obwohl uns Heterosexuellen dadurch nichts weggenommen wird. Das ist bedauerlich.
    Und die Union ist zumindest in größeren Teilen homophob. Da hilft auch kein Tauber. Sonst hätte die Union deutlich schneller den Weg zur Gleichberechtigung frei gemacht.

  70. @lorbas
    Ich halte die traditionelle Familie nicht weniger schützens- oder unterstützenswert als du oder die AfD. Allerdings gereicht es keiner traditionellen Familie zu Schaden, wenn Homosexuelle plötzlich heiraten dürfen.

  71. @lorbas
    Ich halte die traditionelle Familie für nicht weniger schützens- oder unterstützenswert als du oder die AfD. Allerdings gereicht es keiner traditionellen Familie zu Schaden, wenn Homosexuelle plötzlich heiraten dürfen.

  72. @ nicht die mama: Homophobie ist ein Kompositum aus zwei griechischen Vokabeln. Von daher kommst du mit deiner lateinischen Übersetzung von homo nicht weit 😉

  73. @ Thomas35 7. Juli 2017 at 21:32

    Es stimmt schon, was Du schreibst. Wir hatten jahrzehntelang eine Aufweichung der Verhältnisse. Und ein Konservativer müsste dem entgegenwirken.

    Ich dachte bei meinem Kommentar z.b. auch an Alice Weidel von der AfD. Alice Weidel ist lesbisch. Soll sie dafür strafrechtlich verfolgt werden?
    Dieser Gedanke widerstrebt mir, ehrlich gesagt.

  74. Die Schwulen und Lesben werden noch früh genug merken was sie da gezüchtet haben. Leider denken sie das das was sie an Toleranz anbieten auch erwidert werden wird. Pustekuchen! Aber, wie gesagt, wer nicht hören will muss fühlen. Wie man so dämlich sein kann ist mir allerdings immer noch ein Rätsel. Leider ist das Gejammer dann groß.

  75. Och, ich find das ganz witzig – davon abgesehen, dass ganz Köln ein schlechter Witz ist:

    Da finden die Allah-Leute und die Schwul-Leute doch nett zusammen?
    Die stehen doch beide auf Sado-Maso? Der eine halt mehr sado, der andere mehr maso.

  76. ab 2024, nach Beginn der Islam-Regierung, geht der Umzug per pedes auf den Dom und per flyer ohne Schirm abwärts. — Das wird dann der letzte CSD-Umzug gewesen sein. —

  77. guus fraba 7. Juli 2017 at 23:25
    „Die Schwulen und Lesben werden noch früh genug merken was sie da gezüchtet haben.“

    Es begab sich aber zu der Zeit, dass Jörn-Detlef und Terry einen Mohammed gebaren. Der kleine Mo zwar war nicht aus Jörn-Detlefs Lenden entsprungen. Nein, Terry ward befruchtet von Allah.

    + + + + +
    „Leider denken sie das das was sie an Toleranz anbieten auch erwidert werden wird.“

    Ich find die gar nicht sonderlich tolerant. Die stecken durchaus ihre Claims ab. Als Heterosexueller in der Künstlerszene, gar Kölns – dürfte z.B. nicht einfach sein.

  78. Ich kenne einige Schwule und komme mit denen gut klar, was von Frauen oft anders beurteilt wird als von Männern. Die Bekannten sind lustig und nett, aber ganz schön schwanzgesteuert, was öfter zu Diskussionen führt, vor allem wegen Gesundheitsgefahren und Ausgenutzt-werden, ähnlich wie bei naiven Weibern, die nicht sehen wollen, dass manche Angebeteten mal hier, mal da naschen oder gar nichts von ihnen wissen wollen.
    Die Bekannten berichten von anderen Bekannten, bei denen in puncto Musels Fantasien vom hübschen Kerl mit Knackarsch dominieren. Sender und Empfänger sind trotz verbissener Versuche nicht kompatibel, da es nichts nützt, die menschenverachtenden und –vernichtenden Ideologien der Angehimmelten einfach auszublenden.
    Über die persönliche Ansprache hinaus interessieren mich die Probleme der Schwulen, Lesben und irgendwelcher Gender genauso wenig, wie die sich für meine individuellen persönlichen Probleme interessieren. Sollen sie es krachen lassen, wenn sie andere damit nicht belästigen.

  79. Na da wird es wohl einen fliegenden Wechsel der Einsatzkräfte von HH
    nach Köln geben müssen.

  80. Das mag sein, trotzden werde dafür eintreten, daß diese Geisteskranken
    Islamisten unser Land verlassen.

  81. RomaAeterna 7. Juli 2017 at 22:55
    „Ich halte die traditionelle Familie für nicht weniger schützens- oder unterstützenswert als du oder die AfD. Allerdings gereicht es keiner traditionellen Familie zu Schaden, wenn Homosexuelle plötzlich heiraten dürfen.“

    Dann müssten Sie mir gelegentlich mal erklären, mit welchem Recht ich mit meinen Steuergeldern künftig die Steuervorteile von 2 weiblichen oder 2 männlichen „Ehegatten“ zu finanzieren habe, obwohl diese widernatürliche „Ehe“ im Unterschied zu einer Verbindung eines Mannes und einer Frau keinerlei Nutzen für die Gemeinschaft der Steuerzahler erbringt. Es ist mir herzlich egal, ob und wie 2 volljährige Menschen freien Willens zusammenleben und die bisherige „eingetragene Lebenspartnerschaft“ war aus mehreren Gründen eine richtige Sache. Die Toleranz endet aber definitiv da, wo andere die rosa Wölkchenpaare mitfinanzieren und wo Kinder künftig zwangsweise in eine solche widernatürliche Parodie einer „Familie“ hineingespresst werden.

  82. Der Hammer 8. Juli 2017 at 03:59
    Kann doch nicht um Nutzen gehen. Welchen Nutzen hat denn für sie eine Hetero Ehe die kinderlos ist?
    Mich ärgern nur die Kosten beim CSD Köln. Wo doch der Islam so friedlich ist. Warum muss man die also schützen? Ich habe auch nichts, rein gar nichts gegen Homos. Aus dem Alter wo sie mich aufdringlich belästigen könnten, bin ich eh schon raus. Und jüngere werden sich zu wehren wissen.

  83. Da crystalisiert sich einer raus.Obwohl er F-lingsstricher anlocken wollte,hockt der im Bundestag, Letztens wurde sogar dieser Grüne Attraktor für eine halbe Stunde Redezeit übertragen bei Phönix.
    Was ein krankes …

  84. Nun ja, die vielleicht fünf Prozent der Bevölkerung, die schwul oder lesbisch sind, haben auf Wahlen nun wirklich kaum Einfluss, egal, welche Parteien sie momentan bevorzugen.

    Was die sogenannte Ehe für alle betrifft: Warum nicht, ist mir völlig egal, macht aber ganz bestimmt die Scheidungsanwälte in Zukunft noch reicher, als sie es schon sind.

    Mein schwuler älterer Bruder beispielsweise wäre übrigens, hätte es die Ehe für alle schon vor 40 Jahren gegeben, inzwischen schon mindestens sechmal verheiratet gewesen und könnte jetzt sozusagen die siebte Ehe anstreben 😉

  85. „Lieber schwul, als überhaupt nicht geil!“ – Das hat durchaus was. Hin und wieder bereue ich es trotz HIV und Volkszorn, nicht schwul geworden zu sein, denn schließlich würde das unbegrenzten Sex überall und sofort bedeuten, und das, ohne von Feministinnen (die mit der Devise „Unter Brad Pitt läuft bei mir gar nichts! Soll ich denn mich und meinen Luxuskörper einfach so an den Nächstbesten verschenken? Wer hat dem Trottel erlaubt, sich in mich zu verlieben?“) neurotisiert und seelisch kastriert zu werden 😉 😉

  86. Egal ob die Ehe für alle unser verkommenes Parlament passiert hat. Schwule und Lesben kotzen mich unendlich an. Könntet ihr nicht wenigstens Berichte über diese Genkrüppel konsequent vermeiden?

  87. @ Eduardo: „sechsmal“ natürlich. Ach, PI-News, gib uns doch bitte die Korrekturmöglichkeit bei Kommentaren wieder, die ganz am Anfang bei der neugestalteten Homepage vorhanden war.

    Unter anderem bei den Foren von Heise und der WELT schaffen sie das technisch doch auch.

  88. Schwule, Lesben und andere Verirrten könnten überleben, wenn sie sich unauffällig und ruhig verhalten würden. Niemand würde Notiz von ihnen nehmen, niemand könnte sich provoziert fühlen.
    Doch sie bevorzugen es sich immer wieder schrill und aggressiv in der Öffentlichkeit zu präsentieren.
    Am Baukran hängend werden sie dann ganz still…
    Ist das Dummheit?

  89. „Früher konnte sich sowas auf einer Galeere nützlich machen. Dabei mußten sie nicht mal ihre heißgeliebten Ketten abgeben: Die verbanden sie innig mit dem Ruder.“

    Sie meinen sicherlich in diesem sportlich-eleganten Stil:
    https://www.youtube.com/watch?v=TGSzePqtGBc

    Bärtige Dschihadisten würden sich da optisch sehr gut machen 😉

  90. „@ nicht die mama: Homophobie ist ein Kompositum aus zwei griechischen Vokabeln. Von daher kommst du mit deiner lateinischen Übersetzung von homo nicht weit.“

    Wie wäre es mit dem neuen Adjektiv „phobphob“? Das würde alles momentan und in Zukunft politisch Unerwünschte (islamophob, homophob, lesbophob usw.) breitbandig perfekt abdecken 😉

  91. @Eduardo: Sollten diese 5% aber nicht mehr Linke oder Grüne wählen, könnten sie das Quäntchen sein, dass eine der Parteien unter die 5 % bringt. Darüberhinaus gibt es auch Heteros wie mich, die die AfD unter anderem deshalb ablehnen, weil sie sich gegen die Gleichberechtigung Homosexueller stellt.
    Dass dir die Ehe für alle egal ist, zeigt zumindest, dass du liberaler bist als manche wirklich homophobe User hier. Denkst du allerdings, dass dein Bruder auch wirklich sechsmal geheiratet hätte?

    Dem Wunsch nach einer Korrekturfunktion schließe ich mich an und das Wort „phobphob“ kannst du ja mal dem Duden vorschlagen. ;D

  92. Interessant, dass das am Sonntag stattfindet !

    In eine Kirche sollten die besser gehen, und sich ob ihrer massiven Sünden, Sex und Dreck mal von GOTT belehren lassen !

  93. Ich kann mich an einen Teilnehemer von einer frührern CSD erinnern, der mir erzählte, wie die zwei Männe in einer Nebenstraße gegenseit einen runtergeholt haben, während eine Frau mit ihren Kindern daran vorbeilaufen musste.

Comments are closed.