„Innenministerium verbietet Online-Plattform ‚Linksunten Indymedia'“, heißt es heute reißerisch in den Mainstreammedien. Hierbei handelt es sich um jene linke Internet „Hatespeach“-Seite auf der gegen jeden und alles gehetzt und gedroht wird, was nicht mindestens links verortet ist. Auch zahlreiche Bekennerschreiben, häufig illustriert mit aussagekräftigen Bildchen, wurden in der Vergangenheit auf dem linksradikalen Forum verbreitet. Die Hetzjagd gegen Andersdenkende und das „Outing“ gehört dabei mit zu der Lieblingsbeschäftigung der Betreiber. Nebenbei wurden teils schwer leserliche und gewaltaffine Texte zur erhofften linken Weltrevolution veröffentlicht.

+++ Update 12.30 Uhr: Indymedia ist jetzt in Deutschland und im europäischen Ausland nicht mehr aufrufbar! +++

Nebelkerze?

Die wieder erstarkte AfD im Nacken (aktuell drittstärkste Kraft in den Umfragen), zündet das CDU-geführte Bundesinnenministerium die nächste Stufe im Wahlkampf. Nicht genug, dass die Hauptverantwortlichen für den Verlust von Sicherheit und Ordnung nun versuchen mit diesem Thema in der heißen Phase des Wahlkampfs zu punkten. Jetzt der klägliche Versuch, diese „Maizière“ von Seiten des entsprechenden Ministers mit der Ankündigung des Verbots von „linksunten“ auszuwetzen.

Nach den bürgerkriegsähnlichen Zuständen beim G20-Treffen in Hamburg war allerdings solch eine Nebelkerze von Seiten der Regierungsparteien zu erwarten – Wahlkampf eben!

Da passt es jetzt ins Bild, dass man drei Freiburger Linke als Verantwortliche der Seite präsentieren kann und zahlreiche Waffen bei den Hausdurchsuchungen sichergestellt werden konnten.

Seit Jahren linksradikale Protagonisten bekannt

Was in den Artikeln bei Welt, Spiegel und Focus allerdings nicht erwähnt wird, ist die Tatsache, dass die Betreiber von „linksunten“ seit Jahren den Behörden mit Wohnadresse und Computer-IP bekannt sind. So telefonierte ein PI-Autor im Jahre 2012 bereits wegen der öffentlich gemachten Gewaltfantasien (Wunsch nach brennenden Kirchen) der Autonomen Antifa Freiburg mit der zuständigen Staatsanwaltschaft in Freiburg. In dem Gespräch mit einem sichtlich erregten Staatsanwalt kam man auf die Hintermänner zu sprechen, die bezüglich Indymedia doch mit den heutigen Möglichkeiten zu ermitteln sein müssten. Zur Verwunderung des PI-Autors sprach der Staatsanwalt offen weiter. Sinngemäß: Man wisse sogar von welchem Rechner die Seite betrieben werde. Da aber theoretisch mehrere Personen in der betreffenden Wohnung (Deutschland) gemeldet seien (WG), könne man nicht eindeutig zuordnen, wer zu welcher Zeit was am Rechner tue. Und da man nicht jemanden zu Unrecht beschuldigen wolle, seien einem da die Hände gebunden.

Ob man da bei „rechten“ Tätern in gleicher Situation auch lange Jahre so angeblich hilflos zugesehen hätte? Oder aber haben die „Studenten“ jetzt ihre WG aufgelöst, sind in eigene Wohnungen gezogen und konnten jetzt, da besser situiert, zu ihren Rechnern eindeutig zugeordnet werden? Eher unwahrscheinlich.

Stattdessen lügt man den Bürgern vor: „Nun scheint es dem BfV gelungen sein, die mutmaßlichen Administratoren zu identifizieren“, so eine Textpassage auf Welt.de heute morgen.

Ein durchschaubares Wahlkampfmanöver

„Linksunten.indymedia“ ist bis zum jetzigen Zeitpunkt übrigens nach wie vor online! Und selbst wenn die Seite demnächst kurzfristig abgeschaltet werden sollte, so wird von den Altparteien bestimmt demnächst wieder gerne gesehen und toleriert werden, wie dort oder unter anderem Namen, auch in Zukunft Adressen und weitere persönliche Daten zum Beispiel von AfD-Parteimitgliedern ins Netz gestellt werden, um diese durch linksextreme Marionetten bis in den privaten Bereich terrorisieren zu können.

Wir schließen uns hier schon einmal der Forderung Petr Bystrons an, der heute auf Twitter fordert, die Antifa als Terrororganisation einzustufen und zu verbieten.

image_pdfimage_print

 

213 KOMMENTARE

  1. Ich sehe das mit den Verboten zwiespaltig: Einerseits ruft Indymedia offen zu Hass und Gewalt auf und ist eine widerwärtige, hochkriminelle Seite. Andererseits bleiben Verbote nicht begrenzt. Wer einmal mit Verboten anfängt, der macht auch weiter. Dann kommen sicher bald auch rechte Seiten dran. Wie PI zum Beispiel, obwohl hier lediglich Missstände angeklagt werden, aber niemals zu Gewalt aufgerufen wird.

    Die Forderung Petr Bystrons, die Antifa als Terrororganisation einzustufen und zu verbieten finde ich dagegen klasse.

  2. Kampf innerhalb der Bundesregierung. Ministerium gegen Ministerien.

    Die Schlägerbanden der „Antifa“ als Mittel im Straßenkampf gegen Opposition und Demonstrationen wird man sich aber nicht nehmen lassen, nur neu organisieren.

  3. Bei indymedia wurden ständig Andersdenkende mit Namen und Adresse „geoutet“ und denunziert, zu Straf- und Gewalttaten aufgerufen und damit geprahlt.
    Das ist eine Terroristenseite und die Sperrung hat nichts mit Zensur u.ä. zu tun
    zumal die Antifa der schlimmste Feind der Meinungsfreiheit ist den man sich vorstellen kann.

  4. Wir schließen uns hier schon einmal der Forderung Petr Bystrons an, der heute auf Twitter fordert, die Antifa als Terrororganisation einzustufen und zu verbieten.
    =======================================================
    Diese Forderung ist absolut richtig. Linksfaschisten dürfen nicht legal Verbrechen verüben.
    Ansonsten haben wir bald das 4. Reich.

  5. @Vae Victis:
    „Dann kommen sicher bald auch rechte Seiten dran. “

    Rechte Seiten wurden doch schon dutzendfach gesperrt, z.b. altermedia oder thiazi. Darüber dass es jetzt endlich mal eine linksextreme Hass-Seite trifft muss man wahrlich nicht traurig sein.

  6. Wenn nicht jetzt – vor – der BTW verbieten, wann denn dann?
    Das sollten die PR Berater wohl empfohlen haben.
    Ob die jetzt Indymedia oder nächste Woche Indimedia heißen,
    interessiert nach der Wahl wohl niemanden mehr.

  7. (…)Ob man da bei „rechten“ Tätern in gleicher Situation auch lange Jahre so angeblich hilflos zugesehen hätte? (…)

    Mit Sicherheit nicht! Hier wird wieder einmal pure Wahlkampfpropaganda betrieben. Und natürlich hat man mit Rücksicht auf Schwegig’s „Kampf gegen Rechts“ nicht schon vorher eingegriffen, was wieder einmal zeigt, wie Strafgesetze der Beliebigkeit preisgegeben werden, wenn es der Politik so in den Kram passt. 150 Millionen Euro werden für Kampf gegen Rechts ausgegeben. Die linksterroristische Vereinigung gehört ebenso unter das Verbot!

    Ich freue mich, dass die AfD aktuell drittstärkste Kraft ist!

  8. Antifa, Linksextremisten, Linksextreme und die ***Selbstzensur*** von dieser Seite Indymedia sind für mich Faschisten, gleiche Denkweise, gleiche Handlungsweise, gleiche Menschenverachtung gegenüber Andersdenkenden:

    „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“

    (berühmtes Zitat von Ignazio Silone – Schriftsteller und Sozialist)

    https://www.spiesser.de/meinung/der-neue-faschismus-wird-nicht-sagen-ich-bin-der-faschismus-er-wird-sagen-ich-bin-der-antifa

  9. Man staunt.
    Eine line Seite verboten.
    Dafür wird es demnächst nicht nur einer nicht linken Seite an den Kragen gehen.
    Der Kampf gegen „Links“ ist geführt. Hüstel
    Jetzt geht der Kampf gegen „Rechts“ los.
    Schon alleinige Kretik an den gegenwärtig Regierenden wird als Anstachelung zu Gewalt gewertet werden.
    Ich hoffe ich irre mich.
    Nur glaube ich, dass in unserem Land momentan alles möglich ist.

    Wir steuern nicht auf die Katastrophe zu,
    wir stecken mitten drin.
    Die Gesinnungsdiktatur ist da.

  10. Vae victis 25. August 2017 at 11:44

    Möglicherweise Taktik, möglicherweise Strategiewechsel.

    Analogie IS-Verbot. Hatte derselbe Innenminister erst im September 2014 verboten.

    Vorher gehörten die noch zu den „Rebellen“. Dschihadisten aus Deutschland konnten ja mehr oder weniger frei ein- und ausreisen und in Deutschland Rekrutierungspropaganda schalten.
    Die syrische Opposition wurde ja von der Bundesregierung gefördert.
    Den Wahnsinn hat man dann erkannt. Bei der „Antifa“ vielleicht nach G20.

  11. Es könnte auch sein, jetzt nachdem die Familie Gabriel bedroht wurde, nun doch der Eine oder Andere kalte Füße bekommt. (Die BILDZEITUNG erweist Grabriel auch noch einen Bärendienst, indem sie seinen Wohnort Gosslar auf Seite eins an die große Glocke hängt! Jetzt weiß jeder bis in den hintersten Zipfel Anatoliens wo Gabriels Haus wohnt!)

    Es ist wie bei „besten Freunden“ die in Streit geraten. Da werden plötzlich über Nacht die guten Freunde zu erbitterten Feinden!

  12. Das war längst überfällig. Allerdings befürchte ich, daß es nun auch gegen Seiten wie PI gehen könnte. Wenn eine äußerst friedliche Gruppe wie die Identitäre Bewegung, die sich an den Protestformen von Greenpeace orientiert, schamlos als rechtsradikal bezeichnet werden kann, und Hausdurchsuchungen erleiden muß, dann ist solchen Gegnern alles zuzutrauen.

  13. Enquete-Kommission beantragt

    ➡ AfD will Linksextremismus in Sachsen-Anhalt untersuchen

    In einem Monat ist Bundestagswahl – und für den Wahlkampf wird jede Bühne genutzt, am Donnerstag wieder der Landtag von Sachsen-Anhalt. Die AfD will eine Enquete-Kommission einberufen, um den Linksextremismus im Land zu untersuchen.

    http://www.mdr.de/nachrichten/politik/regional/afd-linksextremismus-kommission-sachsen-anhalt-100.html

    Linksextremismus Thomas Kliche:

    „AfD-Antrag zielt auf Rufmord“

    Die AfD will den Linksextremismus in Sachsen-Anhalt durch eine Kommission untersuchen lassen. Der Landtag hat dem Antrag der AfD zugestimmt, mit Ja stimmte auch der Großteil der CDU-Abgeordneten. Auch das Parlament selbst könnte ins Visier rücken. Mögliche Verbindungen von Linksextremismus in die Politik sollen untersucht werden. Was hat die AfD davon?

    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/landespolitik/interview-kliche-zur-enquete-kommission-100.html

    Thomas Kliche selbst eine linke Socke ❓

  14. Welches Medium (egal ob print oder Internet – mit solchen Ausnahmen wie eben PI News, Junge Freiheit oder Michael Mannheimer) ist heutzutage nicht links unterwandert bis offen linksfaschistisch? Und dass die Macher von Indymedia aus der „grünen Hölle“ Freiburg/Breisgau entstammen, verwundert ebenfalls nicht: Dort unten hat man Deutschland schon seit Jahrzehnten entsagt!

  15. 4 Wochen U-Haft für die Zecken,falls welche eingesammelt wurden, dürfte zu verschmerzen sein. Nach der Wahl hören wir nie wieder etwas davon.

  16. Jou….
    Ach ja, …..und wie zur Hölle kommt Herr de Meziere, und die tapfere C*DU gerade jetzt zur „Unzeit“ mit solch pikanten „Aktionen“ daher ?
    Ach Wahlen gibts, – deshalb wird dem Wahlvieh die prall gefüllte Bonbonniere unter die Nase gehalten ?????!
    Und was ist mit dem üppigen finanziellen „Featuring“ aus der ehemaligen Küstenbarbie_Anstalt? Werden die gestrichen ?????!
    Fragen über Fragen……

    Ceterum senseo, der Maas/KKKahane_Komplex ist in voller Aufregung.
    In den nächsten Nächten werden dann turnusmäßig wieder Autos brennen, die „bunte Zivil_gesöllllschaft“ aus SPDLINKEGEGRÜNEWERKSCHAFTENKIRCHENUNDSO und die „Mönnnnschn“ werden gegen „Willkür und Unterdrückung“ auf die Straße gehen „friedliche Aktionen“ planen etc.

    Deja vu !

  17. Alles, was derzeit passiert in Deutschland, ist von höchsten Wahl-Experten ausgebrütet und Merkel empfohlen worden, um evt. noch ein paar Stimmen von unentschlossenen Wahlern zu bekommen.
    De Maiziere ist nur ausführendes Organ. Er würde NIEMALS ohne Merkel eine so wichtige Entscheidung allein treffen.
    .
    Nach der Wahl bekommt der linksfaschistische Wolf, also die linke Plattform, einen neuen Schafspelz umgehängt, und dann geht der linke Terror weiter.

  18. @Emmerich: Das befürchte ich auch. Mein erster Gedanke war, dass es ein Präludium zur Verfolgung unliebsamer Nachrichtenquellen sein kann. Die Perfidie der Herrschenden ist nicht zu überbieten.

  19. Die können so viel Wahlkampfmanövern wie sie wollen. Schaut Euch doch nur die Wahlkampfveranstaltungen an. Bis auf die herangekarrten Stricher in den ersten Reihen wird die doch nur noch niedergemacht und ausgebuht wohin sie auch kommt.

    Wenn die AFD am 24.9. keine 50% bekommt. Dann haben wir es definitiv mit Wahlbetrug zu tun. Dann sollten wir uns ALLE am 25.9. vor dem Kanzleramt treffen und die alte mitsamt ihrem Stuhl auf dem sie ja festzukleben scheint raus tragen.

    Ernsthaft, was die alles angerichtet hat klammheimlich. Wie sie dieses Land zugrunde gerichtet hat. Was sie alles für Verbrechen an der Menschheit sie in ihrer „Karriere“ verübt hat. So jemand hat auch keinerlei Skrupel unser Wahlsystem zu manipulieren.

    Auf jeden Fall geh ich fest davon aus das, da was nicht stimmt, sonst würde sie sich nicht überall vor Ort „fürs Fernsehen“ inszenieren. Weil für das Publikum vor Ort macht sie es ja nicht, da keiner ihr mehr zuhören will und kann. Und dann heißt es wieder in der Flimmerkiste, dass die beliebteste Kanzlerin aller Zeiten wie ein Rockstar empfangen wurde. Nein, nein, der Wahlbetrug findet jetzt schon statt, obwohl die Wahl noch nicht einmal begonnen hat. Das stinkt jetzt schon bis zum Himmel nach Wahlbetrug!

  20. Bei „Zeit Online“ haben sie die Kommentare zu diesem Thema abgeschaltet.
    Kein Wunder, im ZON-Forum wimmelt es von Linksextremisten, von denen viele sicher auch bei indymedia aktiv waren.

  21. Warum sind deutsche Behörden so DÄMLICH?

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Diesen illegalen Neger so lange hart internieren bis er von selber ausreist. Kein Kuschelknast.. und schon gar kein Taschengeld!!
    .
    Dieser illegale und kriminelle Neger wird auch noch mit Taschengeld belohnt.
    .
    WAS WAS WAS für krankes Land (Failed States!)
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Abschiebe-Irrsinn
    .
    Ämter mit Flüchtling überfordert

    .
    Stuttgart – Er hätte schon vor anderthalb Jahren ausreisen sollen. Doch die Ämter sind mit ihm offenbar völlig überfordert.

    Im März 2016 berichtete BILD über eine ungewöhnliche Aktion des Gambiers Bokary B. (28). Eine Woche, nachdem der Asylbewerber nach Italien abgeschoben worden war, stand er in Nürtingen wieder vor der Tür. Unbekannte schwäbische Flüchtlingshelfer waren mit dem Auto nach Meran gefahren, um ihn von dort zurückzuholen.

    Seither wird Bokary B. wieder in einer Flüchtlings-Unterkunft versorgt, bekommt dazu rund 300 Euro Taschengeld. Peter Keck (58), Sprecher des Esslinger Landratsamts: „Wir wissen nicht, was wir mit ihm tun sollen und warten auf eine Weisung des Regierungspräsidiums.“

    http://m.bild.de/regional/stuttgart/fluechtling/aemter-mit-ihm-ueberfordert-52913566.bildMobile.html
    .
    .
    „Wir wissen nicht, was wir mit ihm tun sollen …
    .
    Vielleicht muss dieser Neger erst wieder eine deutsche Frau oder Kind vergewaltigen!
    .
    Dann fällt es ihnen sicher ein was sie tun sollen.

  22. Kleine Anfrage der AfD-Fraktion im sächsischen Landtag:

    Teure Broschüre gegen Rechts wegen „Hakenkreuzen in Kita“ – kein einziger Vorfall gemeldet

    Das Kulturbüro Sachsen e.V. erhielt anlässlich angeblicher Hinweise und Anfragen über rechtsextremistisches Verhalten von Kita-Kindern vom Landesjugendamt den Auftrag, eine „Feldforschung“ durchzuführen, deren Ergebnis eine Broschüre mit „ Handlungsideen zum Umgang mit Eltern “ die in der rechten Szene aktiv sind“ ist.
    In den letzten zehn Jahren wurden dem Landesjugendamt jedoch keine extremistischen Vorfälle benannt. Das geht aus der Beantwortung einer kleinen Anfrage der AfD-Fraktion im sächsischen Landtag hervor.
    Für das Haushaltsjahr 2016 flossen dem Kulturbüro zweckgebundene Gelder in Höhe von 113.278,18 Euro zu, die für die Fachstelle der Jugendhilfe „Demokratiewerte gegen Rechtsextremismus“‚ bestimmt waren. Davon sollen nur 2.000 Euro für Publikationen verwendet worden sein.
    Da die Broschüre auch als PDF-Version verfügbar sei, könne die Landesregierung angeblich noch keine Zahlen über die Höhe der Druckauflage nennen, geht weiterhin aus der Beantwortung hervor.
    ➡ Linksextremismus und religiöser Extremismus werden in der Broschüre nicht thematisiert.

    Zeitungen, die über Hakenkreuze in Kindergärten berichtet haben, verbreiten also ganz offensichtlich reine FakeNews

    *https://opposition24.com/hakenkreuze-kita-vorfall-jugendamt/309496

  23. Die gefrusteten Linken werden wohl in den nächsten Wochen jede Menge Bambule machen. Könnte der AfD zusätzliche Stimmen bringen.

  24. als Ausgleich wird demnächst eine „islamophobe rechte Hetzseite“ runtergenommen.

    Die „Waffen“ die gefunden wurden sind eine Lachnummer „Darunter seien Messer, Schlagstöcke, Rohre und Zwillen, sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière“ sowas findet man in überall, bis auf die Zwillen könnte man da auch meinen Schuppen auf links drehen und findet diese „Waffen“

    reine Propagandanummer nach dem Motto „guckt wir machen ganz dolle was gegen Linke Randalierer“,

  25. @ Gesunder Menschenverstand 25. August 2017 at 12:01

    mach dir nichts vor, den meisten deiner Mitbürger kannst du eine Tüte Chips und Fussball hinstellen und die sind zufrieden

  26. Kampf/Verbot gegen Libanesen-Türken-Albaner-Kurden-Mafia-Clans!
    .
    Geht de Misere auch endlich gegen diese ausländischen Mafia-Clans vor.. die unsere Städte terrorisieren?
    .
    .
    Man wird ja noch mal träumen dürfen?

  27. jeanette 25. August 2017 at 11:56

    ************
    Als Deutsche bei iSSlam_Terror in der Türkei zerfetzt wurden, da war Onkel Siggi_Pack still; jetzt wo es seine Familie betrifft, da wird er „aktivistisch“ und warnt vor Reisen nach TRUTHAHN_turkey…..

    Tststststs……….

  28. Sehr gut!
    Das kann aber nur ein erster Schritt sein.
    Als nächstes muss dann folgerichtig auch die Terrororganisation *Antifa* verboten werden, und deren geistigen Anstifter, Unterstützer und Geldgeber müssen vor Gericht gestellt werden!

  29. Das vollkommen richtige Verbot vor der Wahl. Die müssen zudem gut gearbeitet haben, da eine org Seite nicht so einfach zu schliessen ist. Also müssen die Behörden hier gut gearbeitet haben und die Seite muss dann auch von Freiburg aus betrieben worden sein.
    Doch es werden die Zusammenhänge zwischen der Antifa und der Plattform… Zusammenhänge, das ist ein und derselbe Laden… nicht erwähnt. Aber es werden auch nicht die Zusammenhänge Antifa und DGB wie zum Beispiel Annelie Buntenbach als DGB Funktionärin und Mitglied der Antifa West, die SPD Politiker in den DGB Gewerkschaften und die Verbindung des Jusos mit der Antifaschistischen Aktion nicht erwähnt.

    Das Problem ist natürlich auch, dass im Sog dessen ein Verbot dieser Plattform und die Zusammenhänge / Werbung für die AfD nebst einigen Kommentaren eine ähnliche Aktion auslösen könnten.
    Um eben der AfD noch kurz vor der Wahl Schaden zuzufügen.

    Abwarten, was als nächster Schachzug von Frau Merkel kommt.

  30. Die UNFASSBARE VERLOGENHEIT dieses besagten Freiburger Staatsanwalts belegt einmal mehr, daß der Rechtstaat längst abgeschafft ist, wenn es GEGEN LINKS geht, denn auf dem linken Auge sind alle Volksverräterparteien blind, weil sie selbst längst alle linke Parteien sind, und unmittelbar oder mittelbar diese Linksradikalen und Linksterroristen protegieren, fördern und finanzieren.

    Der – staatszersetzende – GESAMTE ALTPARTEIENSUMPF gehört ausgerottet. Am 24.09 besteht Gelegenheit dazu.

    Und Bystron hat – natürlich – Recht: Die Antifa ist eine Terrororganisation, gehört als solche bezeichnet und als solche verboten und verfolgt.

    Sollte die Misere dies weiterhin verweigern, muß Die Misere damit rechnen, selber als Terror-Unterstützer baldigst sich eines Verfahrens gegen ihn selbst erfreuen zu dürfen…….

    Bis bald am TERROR-Stammtisch Thommy…..;-) See YOU (!)

  31. Blinkmann04 25. August 2017 at 12:13

    die waren schlicht so blöd in Frankreich zu hosten, ob der Domainname da nur .org .com oder sonstwas ist ist relativ egal. Die nächste Seite wird in Tungawungaland aufgesetzt und da können die sich hier auf den Kopf stellen, den einzigen Fehler den die gemacht haben ist sich zu sicher zu fühlen und nicht damit gerechnet zu haben auf dem Propandaschlachtfeld geopfert zu werden

  32. Sehr guter Artikel, der es auf den Punkt bringt. Es ist tatsächlich bezeichnend, dass so kurz vor den Wahlen, nachdem das Kleinhalten der AfD auch mithilfe von indymedia u. Co. (!) nicht gelungen ist, jetzt mit dem Verbot ein bißchen punkten will.

  33. Gerade im Café gesessen. Und ein Stück Erdbeertorte genossen.
    Dort liegt auch die BILD aus. Persönlich kaufe ich sie mir seit vielen Jahren
    nicht mehr und halte das auch eisern durch.
    Aber im Café schau ich schon mal rein.
    Auf Seite zwei wird gegen die AfD gehetzt, was das Zeug hält.
    Da fällt vielleicht so mancher darauf rein.
    Also: rettet die Noch BILD-Leser und informiert sie….

  34. OT

    Gestern wieder köstlich im Erziehungsfernsehen, neue statistische Umfrage: „Muslime viel besser integriert als … 90% der Muslime in DE fühlen sich DE verbunden … schlimm, jeder fünfte Deutsche wolle keinen muslimischen Wohnungsnachbarn“.

  35. Ich habe es schon in einem anderen Strang geschrieben. Bedrohlich bei der Aktion ist die Begründung. Die Linken wurden, obwohl es nicht mal 7 sind, was für eine Vereinsgründung nach unseren Gesetzen Voraussetzung wäre, zu einem Verein erklärt. Laut der Misere in der heutigen Presseerklärung ist man ab 2 Leuten ein Verein. Dieser (nicht vorhandene) Verein wurde sodann verboten und sein Vermögen beschlagnahmt. Auf gut deutsch, wenn 2 Leute vor dem Computer sitzen, dann sind sie ein Verein, wenn sie das selbe Ziel verfolgen. Damit kann man bei ihnen morgens 5.00 Uhr eine Hausdurchsuchung durchführen und ihr Vermögen beschlagnahmen.

    Warten wir mal ab, wer der nächste ist. Da gibt es auch genug Kandidaten auch auf der bürgerlichen Seite.

    Na, dass das zufällig im Wahlkampf passiert, dürfte man der Choreographie für die allgemeine Wählertäuschung entnehmen. Die Seite war seit Jahren aktiv, hat gehetzt und die Leute waren auch seit langem bekannt. Die haben im letzten Jahr in Freiburg sogar eine Konferenz abgehalten. Beteiligung von Studenten war erwünscht und über linke Kanäle wurden ausdrücklich Mathe- und Informatikstudenten angesprochen.

  36. Die Schlagzeile „Linksextreme Seite „Indymedia“ verboten – Wahlkampfmanöver?“ ist nicht richtig.

    „Indymedia“ wurde nicht verboten, sondern „linksunten.indymedia“.

    So groß sind die Unterschiede zwar nicht, aber die Macher von Indymedia werden schon wissen, warum „linksunten“ abgespaltet wurde, die Gewaltaufrufe wurde denen wohl selbst zu brenzlig.

  37. Emmerich 25. August 2017 at 11:55

    Hoffentlich ist das kein Alibi ist um pi-news zu verbieten.

    Ja, hoffentlich. Das könnte aber im schlimmsten Fall dazu führen, da die Maßstäbe für die Bewertung der linken und nicht-linken Seiten bekanntlich ganz unterschiedlich kalibriert sind. Bei den letzten ist die staat(willkür)liche Hemmschwelle ja außerordentlich niedrig.

    Sei das aber bloß übles Krähen von meiner Seite.

  38. Der mutmassliche türkische Widerständler und Freiheitskämpfer Sigi Gabriel weiss sehr wohl das 60% seiner türkischen SPD-Wähler die AKP-Diktatur unterstützen. Als aufrichtige Demokrat sollte Sigi sich für diese Gefolgschaft schämen und sie öffentlich bitten Erdogans Befehle Folge zu leisten. Sigi aber verhält sich entsprechend seinem Charakter: feige und scheinheilig. http://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/tuerkei-streit-sigmar-gabriel-stiehlt-martin-schulz-die-show-15166261.html

  39. Erstaunlich, dass eine linksextreme Seite verboten wird, wo es doch gar keinen Linksextremismus gibt, sondern nur ein aufgebauschtes Problem.

  40. Es ist schon interessant. Inhalte, die von der Maas-Kahane-Behörde als böse (sprich „pööhhseeenaaasi“) definiert werden, sind innerhalb von 24 h aus dem Netz zu nehmen. Eine offen links-radiakale komplette Website ist Jahre lang am Netz ohne dass sich jemand darum schert.
    Ist das den Systemvertretern (Merkel-Vasallen, Lügenmedien, korrupte und/oder linksislamisch versiffte Beamtenschaft) einfach egal? Unwahrscheinlich, wenn man sich ansieht, was bei Veranstaltungen systemkritischer Parteien und Organisationen passiert. Man schaue sich an, wer da aufmarschiert um die freie Meinungsäußerung mit Molotow-Cocktails, Eisenstangen, Pflastersteinen und ähnlichen Meinungsverstärkern unmöglich zu machen. Es würde mich nicht wundern, wenn diese Subjekte aus Töpfen von Schwesig finanziert werden und dann mittels Auftritten wie indy m e dia dezent auf Systemkritiker gestoßen werden – den Rest erledigen sie dann in ihrem grenzenlosen Hass auf die Nation selbst.

    Die Aktion von Herrn De-Maizière jetzt ? Bisschen Wahlkampf, so wie die Krokodilstränen von Schulz, der offensichtlich auf einer lustigen Party war und zwischendrin mal kurz traurig spielen musste, angesichts der Opfer des Islam in Barcelona (nix schlimmes, waren nur ein paar Europäer die drauf gegangen sind …).

    Dieses System ist nicht mehr erträglich, es muss weg!

  41. Doppeldenk 25. August 2017 at 12:19

    OT

    Gestern wieder köstlich im Erziehungsfernsehen, neue statistische Umfrage: „Muslime viel besser integriert als … 90% der Muslime in DE fühlen sich DE verbunden … schlimm, jeder fünfte Deutsche wolle keinen muslimischen Wohnungsnachbarn“.

    Laut Bertelsmann Stiftung fühlen sich 96% der Muslime in Deutschland sich dem deutschen Sozialsystem verbunden.

  42. lorbas 25. August 2017 at 12:30
    Laut Bertelsmann Stiftung fühlen sich 96% der Muslime in Deutschland sich dem deutschen Sozialsystem verbunden.
    *********************************************************

    🙂 🙂 🙂

  43. Bundesinnenmini Thomas de Maizière, Deutschland brauche „eine klare Kante gegen Linksextremismus genauso wie gegen Rechtsextremismus“.

    🙁 Sicherl. kommt wegen sogen. Ausgewogenheit auch ein „Rechtsextremer“ Blog dran. Freuen wir uns also nicht zu früh!

    WIE WÄR´S HIERMIT:
    Blogs des ZMD/Zentralrat Muslimbruderschaft Deutschland zentralrat.de und islam.de, Betreiber Mazyek-Sippe, müßten wegen Volksverhetzung u. Untergrabung unseres Staates, dringend geschlossen werden,

    zumind. die Muslimbruderschaft-Mazyek-Bilal-Moschee in Aachen, die vom Verfassungsschutz beobachtet, aber von den Lokalmedien, inkl. deren Chefpropagandistin, Islamissionarin, fette Hijabi Hildegard Mazyek, Gebärmaschine sechser Islamsöhne, bejubelt wird.

  44. kein wahlkampfmanöver!!!

    schaut euch doch den herrn der misere an. Der kann doch nicht lügen.

    selbst dazu ist er zu doof :-))))))))))))))

  45. Mal was OT, aber sehr beachtenswert wie ich finde. Sollte hier auch mal thematisiert werden, weil: DA RÄUMT EINER AUF, ABER RICHTIG!!!

    In drei letzten Monaten: 8000 Terroristen und 1500 Stück Waffen in Syrien vernichtet
    https://de.sputniknews.com/panorama/20170825317167884-syrien-terroristen-waffen-moskau/

    In einer Woche: Russland vernichtet über 1.000 Terrorobjekte in Syrien
    https://de.sputniknews.com/politik/20170825317165408-russland-vernichtet-terrorobjekte/

  46. „Da aber theoretisch mehrere Personen in der betreffenden Wohnung (Deutschland) gemeldet seien (WG), könne man nicht eindeutig zuordnen, wer zu welcher Zeit was am Rechner tue.“

    Sieh an, sieh an. Aber wenn jemand sich Musik oder Filme „illegal“ auf sein Rechner herunterlädt, dies über die sogenannten Tauschbörsen tut, da werden sofort richterliche Verfügungen in Kraft gesetzt, der jeweilige Provider zur Herausgabe der entsprechenden IP genötigt und das geht sie ab die Luzie, Abmahnungen und Bedrohungen ohne Ende. Wenn jedoch solche linke SS-Sturmtruppen im Internet zu Mord und Totschlag aufrufen, dann kann man da nichts machen. Misere, du bist das wie Dein Name
    es schon sagt. Ich frage mich jeden Tag immer wieder, mit welchen ach noch so primitiven Meldungen man uns noch schocken will. Man hat es ja bis heute nicht auf die Reihe bekommen, den Links-Faschisten aus der Rigaer Straße habhaft zu werden, diesen Hort von Deutschenhass und Gewalt , wo die Polizisten vor diesem Gesindel auf den Knien rutschen! Und dann will man in aller Welt Deutsche Meisterleistungen im BAU präsentieren. Stuttgart 21, Hauptbahnhof, BER,Rohrkrepierer ohne Ende, die Versager für solche Millionengräber laufen weiterhin frei herum. Misere, nimm deine Unterbelichteten es der Klapse Bundestag an die Hand, sucht euch in Berlin einen Flughafen, der funktioniert und dann ein Land, welches solche Versager und Nichtskönner wie ihr aufnimmt. Wahrscheinlich werdet ihr jedoch in keinem Land der Erde eine Landeerlaubnis bekommen, versprochen!

  47. http://www.bild.de/regional/muenchen/geldtransporter/geldtransporter-dieb-weiter-auf-der-flucht-52989598.bild.html

    Die Polizei sucht diesen Serben ❗ (26) aus Dachau.

    Der mutmaßliche Täter ist bereits polizeibekannt, er soll 2015 wegen Diebstahl und einer Schlägerei mit dem Gesetzt in Konflikt gekommen sein. <<

    ach, nee, werden hier einige wahrscheinlich sagen.

    ___________________________________________________________________________

    Sollte AfD auch mal machen.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/SPD-parodiert-CDU-Wahlwerbespot

    Und alle haben sich soooo lieb …………

    ttp://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Calenberger-Neustadt/Beim-Iberoamerikanischer-Marktplatz-der-Kulturen-feiern-2.000-Menschen-aus-14-Nationen

    Vor der Basilika St. Clemens feierten mehr als 2.000 Menschen gemeinsam ein internationales Nachbarschaftsfest. Bereits zum sechsten Mal fand hier der Iberoamerikanische Marktplatz der Kulturen statt. Mit viel Musik, Tanz und landestypischen Köstlichkeiten.

  48. Diese Misere ist wohl bekannt, weil der Wahlkampf glüht in unserem Land!
    Versprechen wurden und werden immerwieder gemacht und dabei wird an den Machterhalt gedacht.
    Wer diesen Lügnern noch ein Wort glaubt, der ist mit Sicherheit seines Verstandes beraubt!
    Schon die Gesichter bringen Übelkeit dar, kein Wort von denen ist für mich wahr.

  49. Kommt als nächstes auch PI dran ? Vorstellen kann ich es mir. Deshalb Jungs, macht kein „Scheiß“.

  50. Naja, linksunten war sicher eine Mobilsierungsplattform, aber die ganzen Gruppen sind ja auch bei Facebook und Co, also Stallbursche der Sonnenkönigin hätte auch direkt die ganzen FB Seiten der Bündnisse etc killen müssen um glaubwürdig zu sein, so ist das nur ein Trick um konservative zu fangen. SCHÄM DICH DIE MISERE!

  51. afd-sympathisant 25. August 2017 at 12:19

    Das mit der Begründung („Verein“) ist in der Tat abenteuerlich und besorgniserregend.
    Der Artikel hier sollte entsprechend ergänzt werden.

  52. 7berjer 25. August 2017 at 12:12
    jeanette 25. August 2017 at 11:56
    ************
    Als Deutsche bei iSSlam_Terror in der Türkei zerfetzt wurden, da war Onkel Siggi_Pack still; jetzt wo es seine Familie betrifft, da wird er „aktivistisch“ und warnt vor Reisen nach TRUTHAHN_turkey…..
    Tststststs……….
    —————————————————-

    Was gehen mich die Toten in Nachbars Garten an!

    Aber was ein Anruf „zuhause“ bewirken an……………….!

  53. OT

    MUSLIM-BRUDERSCHAFTER,
    VOLKSVERHETZER, SPIN-DOCTOR,
    TAQIYYA-MEISTER AIMAN MAZYEK:

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    BZ Berlin B.Z. Verifizierter Account
    @bzberlin Vor :: Stunden
    Muslime gut integriert,
    19% der Deutschen nicht;
    DENN SIE WOLLEN KEINE
    MOSLEMS ALS NACHBARN;
    laut Bertelsmann-Studie, der
    Bückbeterin Yasemin El-Menouar:
    „Fromme Muslime sind auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt“
    http://www.bz-berlin.de/deutschland/muslime-gut-integriert-19-prozent-der-deutschen-nicht
    IN DEN KNAST MIT DIESEN
    DEMOKRATIE-AUSHÖHLERN,
    DEM ISLAM-PATEN
    Stephan Vopel und
    SEINER WORTGEBERIN:
    „Religiöse Symbole sollten nicht für Nachteile bei Bewerbungen sorgen, und religiöse Bedürfnisse wie Pflichtgebete und Moscheegänge sollten auch mit Vollzeitjobs vereinbar sein.“
    Yasemin El-Menouar, Islam-Expertin der Bertelsmann Stiftung
    https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/themen/aktuelle-meldungen/2017/august/integration-von-muslimen-in-deutschland-macht-fortschritte/

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    tagesthemen Verifizierter Account
    @tagesthemen Vor :: Stunden
    „96% der Muslime hier fühlen sich unserem Land verbunden. Das sollten wir anerkennen und nicht wieder zerreden“ – @TinaHassel kommentiert…

    Aiman A. Mazyek Verifizierter Account
    @aimanMazyek Vor :: Minuten
    @BertelsmannSt Muslime sind zwar integriert, aber dennoch nicht akzeptiert. Befund überrascht uns nicht- (siehe gleich Trolls und Bots;)
    DER ADIPÖSE AIMAN MAZYEK
    JAPST BIS ZUM HERZINFARKT:
    „Eine Soldateska von Islamhassern und Pseudoexperten singt seit Jahren im Chor die Mär von der Integrationsunfähigkeit des Islams. Natürlich hat das Folgen für das Denken über Muslime.“
    *https://twitter.com/aimanmazyek?lang=de

    ++++++++++++++++++

    (Anm. d. mich)

  54. In fast sämtlichen Gazetten wird von dem Umfragehoch der AfD (jetzt wieder zweistellig) berichtet.

    Es ist nur so das die AfD die gesamte Zeit schon im zweistelligen Bereich liegt. Es wird immer wieder versucht die Leser und Menschen für dumm zu verkaufen.

  55. Ich stimme diejenigen unter Euch zu, die ihr Grinsen unterdrücken und diese Sperrung als einen möglichen Vorboten sehen. LinksUnten hat den Bogen bestimmt arg strapaziert, ja. Ich frage mich dabei, wann die Konservativen und sonstigen Andersdenkenden dran sind, und was ihnen (häufig fälschlicherweise) angelastet werden wird. Wir leben in hochgradig agitatorische und manipulativen Zeiten, und die Aussichten sind m.E. düster. Mittlerweile den Durch- und Überblick zu bewahren halte ich für fast unmöglich. Ich bin nachdenklich gestimmt. Als sonst positiven Menschen merke ich, wie meine Grundstimmung in Skepsis umschlägt.

  56. Wenn die „Maizière“ auf Anweisung der Führerin, „friendly fire“ auf Linksextremisten eröffnet, dann NUR weil sie einen größeren Schlag „gegen Rechts“ plant. Es soll später nur so aussehen, dass sie „ausgewogen“ gehandelt haben.

    Als nächstes werden sie PI verbieten, und behaupten man müsse halt „gerecht“ sein …

  57. Grundsätzlich halte ich überhaupt nichts davon Information zu verbieten. Und da schließe ich Indymedia grundsätzlich mit ein. Unser Innenminister sollte eher seine Pflicht tun und die Typen schnappen und einer Verurteilung und Bestrafung zuführen, die sich dort ihrer Straftaten rühmen.

    Wenn also Brandstifter sein Geständnis nicht vor der Polizei und vor dem Gericht ablegen will, sondern bei indimedia, dann sollte man das akzeptieren. Der Staatsanwalt, kann ja einen Screenshot erstellen und das Gericht dann das Blatt dann der Urteilsbegründung für 5 Jahre Zuchthaus beifügen.

  58. Wo die SPD in den letzten beiden Umfragen wieder Richtung 20 Prozent absackt, macht Oppermann plötzlich auf AfD:

    SPD will Flüchtlingslager in Mali und Niger schaffen

    Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann will Flüchtlinge bereits vor Erreichen der nordafrikanischen Mittelmeerküste in eigens geschaffenen Einrichtungen unterbringen. Und dringt auf eine konsequentere Abschiebepolitik. (….)

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/fluechtlinge-spd-will-lager-in-mali-und-niger-schaffen-15167774.html

    Vermutlich wird Merkel sich dann nächste Woche auf einem Flughafen vor einem Abschiebeflugzeug fotografieren lassen (das natürlich nicht abheben wird). Auch Lindner wird irgendeinen Spruch in Richtung „Sichere Grenzen“ absondern…….

  59. Innenministerium verbietet Online-Plattform ‚PI News'“, heißt es morgen reißerisch in den Mainstreammedien.
    Hierbei handelt es sich um jene rechte Internet „Hatespeach“-Seite auf der gegen jeden und alles gehetzt und gedroht wird, was nicht mindestens rechts verortet ist

    unser heiko holt sich alle,da werdet Ihr keine Ausnahme bilden

  60. Reinster Wahlkampf-Aktionismus.

    Die größten linksextremistischen Propagandaschleudern (ARD und ZDF) sind immer noch da.

  61. Komisch, jahrelang ging das nicht und 4 Wochen vor der Wahl auf einmal doch?

    Wer da nicht an billige Wahlkampftricks denkt, macht sich die Hose mit der Kneifzange zu.

  62. OT Das Kopfschütteln des Tages kommt gerade: Der Vater von Xavi – einem der in Las Ramblas ermodeten Kinder – sagte, er muss einen Imam umarmen. Und das hat er tatsächlich getan, er hat sich mit dem Imam von der katalanischen Stadt Rubí umarmt. Die ganze, mit einem musikalischen Stück beendete Veranstaltung trug den Namen „Rubí hat keine Angst“. Foto Schocker: https://www.elconfidencial.com/espana/2017-08-25/atentado-barcelona-abrazo-iman-ripoll_1433624/.

  63. MMn ein weiterer Schachzug der Wahlkampfpsychologen. Nicht mehr und nicht weniger.
    Genauso wie der plötzliche Rückzug der NGO-Schlepperboote vor der Küste Lybiens.
    Genauso wie die gezielte Provokation eines Erdogan seine Landsleute aufzurufen, weder CDU, SPD oder Kompost 90 zu wählen. Der unentschiedene deutsche Doofmichel nimmt die vermeintliche Unverschämtheit zum Anlass, die Versager deshalb erst recht zu wählen (nach dem Motto „was erlaubt der sich, unsere Regierungsparteien zu verunglimpfen“).
    Nach der Wahl geht’s wieder richtig rund….

  64. Vielleicht spekuliert die Regierung noch auf was ganz anderes.

    Wenn sich jetzt die Linksextremisten in Deutschland benehmen wie die Sau (Siehe G20) könnte man den Notstand ausrufen und die Wahlen aussetzen.
    Nur so ne fixe Idee.

    Sehe ich im Moment noch nicht.
    Soweit ich das nachprüfen kann ist mit der Website die Struktur der Anti auch stark angeschlagen.

  65. Innenministerium geht gegen linksextreme Internetseite vor
    „Das Bundesinnenministerium will die linksextreme Internetseite „linksunten.indymedia.org verbieten.
    Die Polizei durchsuchte nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur auch Räumlichkeiten der Betreiber, um Beweismaterial wie Computer zu beschlagnahmen. Die Internet-Plattform gilt als einflussreiches Medium der linksextremen Szene und als Forum für gewaltbereite Autonome.“

    Wer glaubt denn, dass das verbrecherische Regime seine Gewaltwaffe gegen Kritiker freiwillig aus der Hand gibt?

    Immer noch sind sie „auf Sendung“:
    „Gegen den Wahlkampf der AfD!
    Verfasst von: Antifaschistische Aktion Nürtingen. Verfasst am: 22.08.2017 – 20:03. Datum: Samstag, 26. August 2017 – 10:00. Orte: Nürtingen.
    Der AfD am Samstag den 26.08.17 ab 10:00 Uhr in Nürtingen entgegentreten!“

    Vor Jahren gab es eine Anzeige gegen die Hetzseite:
    London brennt! – Wann folgt endlich Berlin?!
    Verfasst von: riot. Verfasst am: 09.08.2011 – 09:27. Kommentare: 70

    Ultimative Riots in London! Fighter-Groups kontrollieren weite Teile der Stadt und lassen die Insignien des Kapitalismus und der rassistischen Ausbeutung in Flammen aufgehen! Jetzt ist kämpferische Solidarität mit den Londoner Genoss_innen gefragt!
    Schon seit Wochen versuchen (noch) vereinzelte Kämpfer_innen auch in Berlin flammende Zeichen des Aufstandes und der Revolution zu setzen. Fast jede Nacht werden auch in Berlin die kapitalistischen Wohlstandsburgen der saturierten rassistischen „Mehrheitsgesellschaft“ mit Feuer und Flamme angegriffen. Flammende Vorzeichen in Hausfluren, Kellern und auf Dachböden in den zur Yuppiesierung anstehenden Innenstadtbezirken werfen erste Schlaglichter auf den kommenden Auftand der rassistisch und sozial unterdrückten Massen auch in Berlin!
    Nur aus der Asche der alten Zustände kann das befreite Leben ohne Zwang, Rassismus und Ausbeutung erblühen.
    DESHALB:
    Feuer und Flamme für Deutschland!
    Praktische Solidarität mit den Londoner Fighter_innen!
    Auch Berlin muss brennen!!!
    ps. Kleiner Tip: Man kann ganz easy Feuerlöscher zu Flammenwerfern umbauen 😉

    Die Berliner Staatsanwaltschaft antwortete, dass sie angeblich keinen Täter gefunden hat……und dabei sitzt diese Bande in Freiburg….
    Und eben lese ich, dass es sich um einen VEREIN handelt!!!!

    Und schon geht das Gejaule der Schlägerauftraggeber los, klar jemand von der Mauermörderpartei SED-Linke, dazu noch ein türkischer Deutschenhasser, der uns mitregiert:
    Der innenpolitische Sprecher Hakan Ta? sprach im rbb-Inforadio von einer erheblichen Einschränkung der Presse- und Meinungsfreiheit. Ta? kritisierte insbesondere den Zeitpunkt der Verfügung. Man wolle die linke Szene kurz vor der Bundestagswahl mundtot machen.

    Wie das mit der Meinungsfreiheit aussieht, haben Durchsuchungen ergeben. Dort fand man die entsprechenden Meinungsverstärker:
    Butterflymesser,
    Schlagstöcke und
    Rohre
    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2017/08/innenministerium-verbot-plattform-indymedia-linksextrem.html

    Noch Fragen?
    Nee!

  66. EinKesselBuntesIstAngerichtet 25. August 2017 at 13:01

    Vielleicht spekuliert die Regierung noch auf was ganz anderes.

    Wenn sich jetzt die Linksextremisten in Deutschland benehmen wie die Sau (Siehe G20) könnte man den Notstand ausrufen und die Wahlen aussetzen.
    Nur so ne fixe Idee.

    Zuzutrauen wäre es ihnen. So wie denen der Arsch auf Grundeis geht …

  67. Wahlkampfmanöver?

    Ähnlich wie die 100 Abschienungen nach Affganistan.

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    https://www.welt.de/regionales/sachsen/article167993380/Aufenthaltsverbote-fuer-straffaellige-Asylbewerber-in-Dresden.html

    Die Polizei in Dresden hat erstmals straffällig gewordenen Asylbewerbern Aufenthaltsverbote für den Bereich der Äußeren Neustadt erteilt. Betroffen von der Maßnahme seien ein 21-jähriger Eritreer sowie ein 23-jähriger Libyer, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

    Die beiden Männer dürfen sich in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 06.00 Uhr in einem genau bestimmten Bereich nicht mehr blicken lassen.

    Begründet wird die Maßnahme damit, dass die Männer bereits mehrfach im Zusammenhang mit gefährlichen Körperverletzungen und Rauschgiftdelikten auffällig wurden. Die Straftaten hätten sie fast ausschließlich innerhalb des jetzt ausgesprochenen Verbotsbereichs begangen. «Wenn wir einen der Beiden antreffen, wird er die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen», kündigte Matthias Imhof, der Leiter des Polizeireviers Dresden-Nord an. Zudem drohen ihnen Zwangsgeld und Zwangshaft.

    Die Äußere Neustadt ist den Angaben zufolge seit längerer Zeit ein Schwerpunkt für die Dresdner Polizei. Das Sicherheitsgefühl von Anwohnern, Gästen und Gewerbetreibenden sei zum Teil nachhaltig gestört, hieß es. Weitere Aufenthaltsverbote würden derzeit geprüft.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article167981507/Wer-sich-wohlfuehlt-ist-laengst-noch-nicht-integriert.html … weil er vom Soz so toll lebt.

  68. Ein Beitrag in der WelT, der vor 4 (!) Tagen erschien:

    „Für die Deutschen ist Zuwanderung kein sehr wichtiges Wahlthema“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article167826779/Fuer-die-Deutschen-ist-Zuwanderung-kein-sehr-wichtiges-Wahlthema.html

    Ein Beitrag in der WelT von heute:

    „Zuwanderung verunsichert die Deutschen wie kein anderes Thema“

    https://www.welt.de/wirtschaft/article167987546/Zuwanderung-verunsichert-die-Deutschen-wie-kein-anderes-Thema.html

    Sehr glaubhaft, das Blatt…

  69. https://www.welt.de/politik/deutschland/article167981294/Sind-Muslime-wirklich-gut-in-den-Arbeitsmarkt-integriert.html ❗ ❓

    Die sehr positive Sicht auf die Lage deutscher Muslime am Arbeitsmarkt deckt sich allerdings nicht ❗ mit den neuesten verfügbaren Daten der Bundesagentur für Arbeit (BA). ❗

    Demnach war im Dezember 2016 unter den Arbeitslosen der Anteil von Personen mit Migrationshintergrund mit 43 Prozent weit überproportional. Unter den 4,3 Millionen „erwerbsfähigen Leistungsberechtigten“ – darin sind zum Beispiel auch Hartz-IV-Aufstocker enthalten – liegt der Anteil der Personen mit Migrationshintergrund noch höher, bei 52,6 Prozent.

    Der Bevölkerungsanteil der Muslime liegt bei lediglich rund sechs Prozent. <<<

    https://www.welt.de/wirtschaft/article167987546/Zuwanderung-verunsichert-die-Deutschen-wie-kein-anderes-Thema.html

    Die Art der Ängste hat sich zuletzt stark verändert.

    Die Angst vor Armut nimmt stark zu

    <<<Vor 2 oder 3 Wochen etwa hies es, das 30% der Deutschen Populisten sind, das heißt doch, dass die AfD mit 30% der Wählerstimmen rechnen kann.<<<

    <<Vor wenigen Tagen lautete die Nachricht noch genau gegenteilig… Aber was solls, nichts ist eben so alt, wie die Nachricht von gestern. Was aber gleich bleibt, ist die Meinung der Bürger und die deckt sich zufälligerweise heute mal mit WO.Ist das jetzt ehrlich? oder ein neuer Versuch der Beeinflussung… so nach dem Motto: Alternative schlecht reden funktioniert nicht mehr, dann wiegen wir den Wähler in Sicherheit… Dann wählt er vielleicht doch noch FDPCDU?Neuerdings lässt sich unsere BK M auch gerne mit blonden Kindern ablichten.. Alle Rethorik wird nichts mehr nützen. Der Tag, an dem sie die Realität einholt steht fest… 24.9.17 <<<

  70. @ selbsthilfegruppe
    das stand im vorherigen Strang schon.
    Eignet sich aber super zum kopieren und weiterleiten oder als Diskussionsgrundlage über Seriosität von Medien.

  71. kuilu 25. August 2017 at 12:58

    Wer der spanischen Sprache mächtig ist, lese die Kommentar zu dieser Geste der Unterwerfung. Fast alle sind auf PI-Linie.

  72. Freiwillig entsorgt das Regime die Netzwerke seiner Strassenkämpfer gegen die AFD und ihrer Wähler jedenfalls nicht. Soviel steht schonmal fest.

  73. So groß feiern würde ich das nicht, vielleicht sind wir die nächsten? Ich halte mittlerweile in diesem Staat alles
    für möglich, wir gehen immer schneller in Richtung „Totalitäres Regime“, mir ist dabei nicht ganz geheuer, ich
    weis gar nicht ob ich mich freuen soll!

  74. Auch ganz interessant bei Michael Mannheimer Blog zu lesen!

    Die kaum weniger linksradikale Online-Plattform “Indymedia“ wurde überschüttet mit Preisen:
    • Förderpreis Medienkompetenz des Grimme-Instituts
    • Preis der Rosa-Luxemburg-Stiftung
    • poldi-Awards für die „beste Online-Initiative im Bereich ‚Wissenschaft, Bildung und Kultur’“
    • u.v.a.m.

  75. „Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) begrüßte das Verbot. «Das ist ein wichtiger Schlag gegen gewaltbereite Linksextremisten.» Extremismus, egal aus welcher Ecke, dürfe in Deutschland keinen Platz haben, auch nicht im Internet, erklärte er. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) lobte das Verbot als erheblichen Schlag gegen die linksextreme Szene. Der stellvertretende GdP-Bundesvorsitzende Jörg Radek bezeichnete die Plattform in einer Mitteilung als «Marktplatz extremistischer Gewalt und Staatsferne».“

    https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article167986058/Innenministerium-verbietet-linksunten-indymedia-org.html

    Meine Herren.
    Wenn die so schlimm waren… WARUM ERST JETZT.

  76. Ich sehe das Indy-Verbot differenziert. Man konnte immer rechtzeitig die Aktionsorte erkennen und dann haben wir diese Plätze halt gemieden bzw. uns umorientiert. Das ist so wie mit dem Bundesliga-Spielplan: Spielt Bremen in Hamburg v/v. fahre ich diese Strecke logischerweise nicht mit dem Zug vor und nach Anpfiff.
    Die Linken/GJ/AntiFa vernetzen sich doch längst über andere Kanäle, z.B. WhatsApp. Aber ich glaube die Polizei weiß nicht mal was das ist denn sonst hätten sie beim G20-Gipfel schneller und effizienter agiert und nicht reagiert.
    Außerdem könnte so ein Verbot auch PI treffen. Ich sehe daher die Zukunft von pi in einer Zusammenarbeit mit Steve Bannon’s Breitbart (=Breitbart-Deutschland) mit einem Server in Wladiwostock oder auf dem Südpol.

  77. @ von Politikern gehasster Deutscher
    Danke sehr guter Punkt.
    Mal nachrecherchieren wer da dahinter steckt.

  78. DIE „GLOBALISTEN“
    WOLLEN DIE
    ZERSTÖRUNG ALLER
    WEISSEN NATIONEN
    UND
    DIE AUSROTTUNG
    ALLER WEISSEN
    VÖLKER !
    DAHER AUCH
    WAHLFÄLSCHUNGEN,
    MORD, LÜGEN UND
    TÄUSCHUNGEN.

  79. Und jetzt würde uns brennend interessieren, wie dieser Arbeitsverweigerungsverein den Betrieb dieser Hetzseite finanziert hat. Sind öffentliche Gelder für den „Kampf gegen Rechts“ direkt oder indirekt an die Betreiber geflossen? Auf welchen Wegen? War das Manuela Schwesig oder anderen Ministern bekannt? Wenn man das vor der Wahl nachweisen und publizieren könnte, dann würde die Merkel-CDU an der 5%-Hürde scheitern !

  80. die kriminellen Schädlinge werden einen anderen Weg finden , um Namen , Daten , Termine zu verbreiten und brave Rechte und die AfD anzugreifen , zu verletzen , Autos abzufackeln , Fake-Taten angeblicher Rechter zu begehen , Steuergeld und Hartz4 zu kassieren , offene und heimliche Unterstützung der Grünlinken und der Gutmenschen zu erhalten. —

    Weiterhin sind Rechte mit Familie und mit Haustieren und Hab und Gut in höchster Gefahr. —

  81. afd-sympathisant 25. August 2017 at 13:14
    Einer schreibt es kurz und bündig: „Simplemente vomitivo.“ (einfach ein Brechmittel)
    Ein paar „Gut“menschen kommentieren dort aber auch zu Wort.

  82. An alle Politiker und Politiker*/_Innen, wenn diese Linksextremistische Seite so schlimm ist, was sie ja auch ist, warum ein Verbot erst jetzt ❓ ❓ ❓

    Ihr seit doch schon seit gefühlten Ewigkeiten an der Regierung ❗

  83. Technoid 25. August 2017 at 13:23
    Im Schach nennt man das ein Bauernopfer.

    Gut und treffend gesagt. —

  84. Tritt-Ihn 25. August 2017 at 13:25

    Aydan Özoguz , SPD (Integrationsbeauftragte der Bundesregierung) traut
    sich zur Zeit nicht in die Türkei zu reisen.

    Gleichzeitig sorgt Özoguz aber für die selben Zustände wir in ihrer Heimat.

  85. Selbsthilfegruppe 25. August 2017 at 13:10

    Die pro-CDU/Merkel-Artikel häufen sich in der WELT. Manchmal sind sie so plump und ohne jede Logik, dass man sich als intelligenter Leser persönlich beleidigt fühlt. So z. B gestern:

    Die AfD wird zur besten Wahlhelferin Merkels
    Von Robert Vehrkamp (…)

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article167934695/Die-AfD-wird-zur-besten-Wahlhelferin-Merkels.html

    Wenn man dann liest, wer der Verfasser ist, wird sofort einiges klar:

    Robert Vehrkamp ist Direktor im Programm „Zukunft der Demokratie“ der Bertelsmann Stiftung und Gastwissenschaftler am Wissenschaftszentrum Berlin (WZB)

  86. Tritt-Ihn 25. August 2017 at 13:25

    Aydan Özoguz , SPD (Integrationsbeauftragte der Bundesregierung) traut
    sich zur Zeit nicht in die Türkei zu reisen.

    Gleichzeitig sorgt Özoguz aber in Deutschland für die selben Zustände wir in ihrer Heimat.

  87. Verboten wurde doch nicht Indymedia, das weltweite Netzwerk für Autoren, sondern linksunten.indymedia.Und das ist schon ein Unterschied.

    Nachdem sich die Misere und die BK in der sogenannten Flüchtlings-und Migrationspolitik seit langem sichnicht mehr Grün sind, bin ich schon der Auffassung, dass es die Misere ernst meint.

    Ein Verbot dieser Art gechieht nicht mit leichter Hand. Bei § 3 Vereinsgesetz muß der BMI auch Art.9 Abs.2 beachten. Wenn er da einen Fehler macht, hat er ganz schnell eine Klage am Hals.

    Und zu den Befürchtungen, die manche PI-Leser äußern: Die Hürden, die Art.9 Abs.2 aufstellt, sind hoch und treffen auf PI-NEWS nicht zu.Das jedenfalls ist meine Meinung dazu.
    PI-NEWS bzw. die PI-Gruppen und PEGIDA Vereine begehen keine Straftaten, ihre Aktivität ist nicht gegen die verfassungsgemäße Ordnung gerichtet und die Gedanken einer Völkerverständigung, z.B. Israel und USA, werden hoch gehalten.

    Ich begrüße jedenfalls das Verbot von linksunten.indymedia, nachdem sie permanent zur Gewalt gegen den Staat, AfD und Andersdenkende aufgerufen haben.Da hat man sowieso schon zu lange zugeschaut auch wenn es von der Misere kommt.

  88. Natürlich kommt der Zeitpunkt für das Verbot von Indymedia nicht zufällig, genauso wie die Ermittlungen gegen Frauke Petry kurz vor der Wahl.Durch solche Aktionen soll die Wahlentscheidung beeinflusst werden. Kann man nicht verhindern, aber andere aufklären, die da keine Zusammenhänge vermuten, da gutgläubig. Etwas Gutes hat diese Aktion aber in meinen Augen: Viele kannten Indymedia nicht, wussten nicht, dass es eine linksradikale Internetseite gibt, die so weit links bzw.radikal ist, dass sie verboten wird. Das könnte zum Nachdenken anregen, all diejenigen die auch der Meinung sind, dass es kein linksradikales Problem gibt.

  89. sakarthw14 25. August 2017 at 13:30
    Und zu den Befürchtungen, die manche PI-Leser äußern: Die Hürden, die Art.9 Abs.2 aufstellt, sind hoch und treffen auf PI-NEWS nicht zu. Das jedenfalls ist meine Meinung dazu.

    Süß. Auf den Gedanken, das in einem Verbrecherstaat wie der ‚BRD‘ Recht und Gesetz nicht einmal mehr das Papier wert sind, auf das sie gedruckt wurden, sind Sie offenbar noch nicht gekommen.

  90. Die Rosa-Luxemburg-Stiftung Gesellschaftsanalyse und politische Bildung e. V. (RLS) ist eine deutsche, parteinahe Stiftung der Partei Die Linke .

    [….]

    Sie finanziert sich aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen und insbesondere aus staatlichen Zuschüssen. Von diesen erhält sie im Jahr 2015 rund 47 Mio. € (vom Auswärtigen Amt 1,6 Mio. €; vom Bildungsministerium 11,3 Mio. €, vom Innenministerium 11,0 Mio. €; vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung 24,2 Mio. €).[4]

    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Rosa-Luxemburg-Stiftung

  91. Man kann hier echt nur mutmassen.
    Entweder geschicktes Taktieren, um das abschalten von PI und co zu rechtfertigen.
    Oder die sind echt so blöde, und wollen damit Wählerstimmen generieren. „Sehet, wir tun was“
    Oooder die eigene Züchtung hat begonnen die Eltern auzufressen.
    … Ersteres ist sehr Wahrscheinlich. Vorbereitet sein.

  92. Tritt-Ihn 25. August 2017 at 13:25

    Aydan Özoguz , SPD (Integrationsbeauftragte der Bundesregierung) traut
    sich zur Zeit nicht in die Türkei zu reisen.

    https://www.wp.de/politik/oezoguz-gibt-union-mitschuld-an-entfremdung-tuerkeistaemmiger-id211700403.html
    ________________________
    Hat sie Angst verkloppt zu werden, oder was ?
    ————————————————————————————
    Bitte, tu‘ uns den Gefallen und verschwinde aus Hamburg-Wandsbek. Ab in den Erdo-Knast.
    …und die Muslim-Brüder gleich mitnehmen!

  93. Brille oder Korrekturfunktion, irgendwas muss her. Egal.

    ———————————————————–

    https://www.youtube.com/watch?v=BE3rXdd2koc

    Was geht denn hier bei YouTube ab?!

    ttps://www.welt.de/politik/deutschland/article167990438/Politiker-wissen-nicht-was-sie-da-versprechen.html

    Die WELT: Herr Meidinger, 75 Prozent der Deutschen sagen, gleiche Bildungschancen für alle seien das wichtigste Wahlkampfthema. Überrascht?

    https://www.welt.de/vermischtes/article167985370/Polizei-stoppt-maroden-Laster-aus-Slowenien.html

    Auf der A8 in Bayern zieht die Polizei einen Lkw aus Slowenien heraus.

    Der mit 16 Tonnen Sprengstoff beladene Laster stellte sich tatsächlich als Gefahr für den Straßenverkehr heraus. <<

  94. Hätte Petri und ihr Gatte im Frühjahr die Höcke-Nummer nicht so aufgebauscht und dramatisiert, würde die AFD im Herbst den Kanzler stellen. Habt ihr Prima hingekriegt. Naja, vielleicht wird das ja doch noch was, vorausgesetzt Petri lässt die Umfragewerte nicht wieder in den Abgrund stürzen!

  95. wer glaubt , PI sei sicher und es drohe keine Abschaltung , hat hier nicht viel gelesen. — Konnten Sie sich vorstellen , dass Herr Stürzenberger verurteilt werden würde? — Hat hier nicht mal jemand geschrieben , dass er …. hasst? — Was bleibt nach dem PI-Verbot?

  96. Gesunder Menschenverstand 25. August 2017 at 13:47
    Hätte Petri und ihr Gatte im Frühjahr die Höcke-Nummer nicht so aufgebauscht und dramatisiert, würde die AFD im Herbst den Kanzler stellen. Habt ihr Prima hingekriegt. Naja, vielleicht wird das ja doch noch was, vorausgesetzt Petri lässt die Umfragewerte nicht wieder in den Abgrund stürzen! —

    Die … heisst Petry , im Gegensatz zu ihr , ist Petri — glaube ich — der sympathische Vogel aus „In einem Land vor unserer Zeit“ — Petri: „Ich gefliegt“ — Sehr nett , anders als Petry. —

  97. @ Gesunder Menschenverstand 25. August 2017 at 13:47

    Nein, das glaube ich nicht. Für einen AfD Kanzler ist es noch zu früh. Aber sicher wäre der Umfrage-„Knick“ weniger stark ausgefallen.

  98. Kann uns bitte jemand aufklären, warum die Betreiber nicht verhaftet wurden?

    Sie haben schließlich eine regelrechte Terror-Webseite betrieben. Mal abgesehen von der Gewaltverherrlichung und den Aufrufen zur Gewalt wurden dort auch unzählige persönliche Daten veröffentlicht.

    Sind das nicht alles Straftaten, für die man zumindest in Untersuchungshaft gesteckt werden sollte??

  99. @Pforzheim brennt
    Und dass die Macher von Indymedia aus der „grünen Hölle“ Freiburg/Breisgau entstammen, verwundert ebenfalls nicht: Dort unten hat man Deutschland schon seit Jahrzehnten entsagt!

    Stimmt, ich wohne mitten in dieser Hölle. Die Polizei hat heute die versiffte Zentrale der Zecken „KTS“ auseinandergenommen. Ganz schön was los hier.

  100. Extrem lustig oder traurig finde ich immer die Argumente gegen ein Kreuz bei der AFD.

    – Ein-Themen-Flüchtlings-Partei
    – die können auch nicht besser Rente/Bildung usw.

    Ja Leute, seit ihr wirklich denn alle so blöd!
    Wie viel kostet die illegale Migration in den nächsten 10 Jahren? Und was ist da noch nicht alles eingerechnet? Polizei, Straftaten, Verwaltung usw….
    Wahrscheinlich kommt man da ganz schnell auf !!! 1 Billion !!!
    Jetzt wird schon von 45 Milliarden pro Jahr gesprochen. Mit weiterer illegaler Einwanderung, Familiennachzug und horrenden Folgekosten – liege ich da wohl nicht so falsch.

    Wenn man dieses Geld in Bildung, Familien, Renten, qualifizierte Einwanderung….gesteckt hätte, dann wird aus einem Thema ( Flüchtlingspolitik) auf einmal ganz viele Themen!!!!

    Allein deshalb ist doch dieses Ein-Thema-Partei doch völlig absurd!

  101. Kann schon sein das es ein Wahlkampfmanöver ist,
    Aber hautsache ist das die Daten ausgewertet werden. und das die wo sich mit Straftaten brüsten, gefudnen werden und verurteilt werden.

  102. @Lasker: Selbstverständlich halte ich es durchaus für möglich, dass sie PI abschalten werden. In dem Fall ist es aber eher ein reines Wahlkampfmanöver. Die CDU wird jetzt versuchen noch kurz vor der Wahl im konservativen Lager auf Stimmenfang zu gehen. Die Antifanten sind doch die willigen Helfer des Merkel Regimes um uns mundtot zu machen. Wir sind doch die eigentliche Gefahr für sie. Von daher hätten sie PI als erstes abschalten müssen. Alles nur Show. Bei einem Sieg von Merkel oder Schulz werden dann im Herbst langsam die konservativen Plattformen verboten, wenn die große Zombieinvasion aus Nordafrika anrückt.

    Und sorry für die Rechtschreibfehler (wegen Petri und so), aber meinen letzten Schlaf hatte ich vor 24 Stunden. Darum leg ich mich jetzt auch ins Bett. Gute Nacht!

  103. Sofort Befreiungsstuhlkreis zur Deeskalation bilden und dringend mehr Geld zum Kampf gegen Rääächtz zur Verfügung stellen … EILT

  104. Man kann natürlich nicht ausschließen, dass es eine Wahlkampf-Aktion ist. Aber für wahrscheinlich halte ich es nicht. Es heißt, wenn man schwanger ist, sieht man im Straßenbild nur noch Schwangere und Kinderwagen. Und ich habe die Erfahrung gemacht: Das stimmt! So kann es auch sein, dass man, wenn man sehr intensiv mit dieser bevorstehenden Wahl befasst ist, alles darauf bezieht – inklusive Aktionen des IS in anderen Ländern.

    Okay, das hier ist ein bisschen weniger abwegig, es ist vielleicht möglich, dass sie den Zeitpunkt vor der Wahl gewählt haben, aber ich kann mir schwerlich vorstellen, dass sie damit der AfD Wähler abspenstig machen können (oder ist hier jemand deswegen geneigt, CDU zu wählen???) und ganz davon abgesehen, dass sie sich damit nicht nur Freunde schaffen, ist der Zeitpunkt zu früh. Aktionen zur Beeinflussung der Wahl dürfen nicht mehr als eine Woche davor stattfinden, länger reicht das Gedächtnis der Masse bei der Informationsüberflutung, der wir ausgesetzt sind, nicht. Der Terroranschlag in Madrid, der die Wahl zugunsten der Sozialisten (Rückzug aus dem Irak-Einsatz) gekippt hat, und die FBI-Kampagne gegen Hillary Clinton, die ihr zugunsten von Donald Trump den Rest gegeben hat, fanden wenige Tage vor der Wahl statt – nicht einen Monat vorher.

    Eine reine Wahlkampf-Aktion ist es aber sowieso nicht, weil es ja tatsächlich geschehen ist und nicht nur angekündigt wurde: „Wählen Sie uns. Dann drehen wir den ungewaschenen Flegeln von linksunten den Saft ab!“ Es ist nicht anzunehmen, dass sie nach der Wahl kommt „Ätschbätsch. linksunten wird wieder erlaubt.“ Das müsste aber gegeben sein, damit man es als reines Wahlkampfgetöse bezeichnen kann. Es gibt schon einen Unterschied zwischen Worten und Taten. Und das war eindeutig eine Tat – da beißt keine Maus keinen Faden ab.

    Wie einige andere sehe ich das auch mit gemischten Gefühlen, oder eigentlich eher nicht gemischten sondern eindeutigen. Der Kampf gegen rechts bringt mich nicht dazu, danach zu schreien, es müsse auch einen Kampf gegen links geben, sondern dazu, zu denken: „Was ist das für eine Institution, die gegen das eigene Volk kämpft???“ Eine feindselige!

    Für Straftaten haben wir die Polizei. Und Meinungsäußerungen oder politische Einstellungen gehen die Regierung einen feuchten Dreck an (den Islam betrifft das nicht, denn das ist keine im eigenen Volk vorhandene Religion/Ideologie – die paar wenigen Konvertiten kann man vernachlässigen – sondern die von Fremden) . Und dass diese Leute ihre Dreckpfoten ins Internet stecken, passt mir gar nicht. Das verheißt nichts Gutes.

  105. „Und da man nicht jemanden zu Unrecht beschuldigen wolle, seien einem da die Hände gebunden.“ — WIE BITTE? DAS hat Ihnen ein Staatsanwalt gesagt? Der schlägt ja wohl dem Faß den Boden aus. In so einem Fall werden ganz klar Ermittlungen eingeleitet. Hat der sie noch alle, wen will er damit verarschen? Sowas schimpft sich in diesem Staat „Institution“…

  106. In dieser Republik wird keine linke Seite gelöscht ohne dass gleichzeitig schon Pläne existieren, einen entsprechenden Ausgleich auf der anderen Seite zu schaffen. Hoffentlich trügen meine Befürchtungen.
    Es wäre schade um diese Seite, die für mich mehr als nur ein Zeitungs-Ersatz geworden ist.
    Deshalb: positiv denken.

  107. Über diese Seite hatte ich mich bisher immer bei den Adresslisten darüber informiert, wo bei mir in der Umgebung Konservative wohnen. So wusste man immer, wem man im Zweifel trauen konnte.
    Aber ich bin sicher, dass diese „Dienstleistung“ bald wieder irgendwo auf einem ausländischen Server angeboten werden wird.

  108. Ich möchte für viele der PI-Leser meine sicherlich nicht ganz verständliche Haltung zum Verbot von linksunten.indymedia.org durch den BMI etwas ausführlicher begründen.

    Das on-line Portal linksunten.indymedia.org war das Kommunikationsportal aller Antifa-Gruppen in Deutschland.Inzwischen gibt es ja schon Antifa-Gruppen außerhalb Deutschland und auch medial ist es in letzter Zeit zu einer Vernetzung von linksunten.indymedia und mit nicht in Deutschland ansässigen on-line Portalen gekommen.

    Zwischen linksunten.indymedia und der A.A.S gibt es Verbindungen und auf linksunten.indymedia hat die A.A.S über angeblichen Rassismus und Rechtsextremismus in Deutschland informiert.Ich habe diese Seiten heruntergeladen.

    In jedem größeren Ort in Deutschland gibt es eine oder mehrere Antifa-Gruppe, manchmal als e.V , manchmal nicht. Die Abschaltung von linksunten.indymedia richtet sich ja nicht nur gegen dieses Informatinsportal aller Linksextremisten, sondern hier im speziellen Fall auch gegen die Antifa-Gruppe in Freiburg.
    Es gibt aber noch immer eine URL autonome-antifa.org.Nicht identisch mit antifa.freiburg

    Im zweiten Schritt sollten alle Antifa-Gruppen inspiziert werden, deren Büros geschlossen werden und deren kümmerliches Vermögen eingezogen werden.

    Allerdings sind alle Antifa-Gruppen auf FACEBOOK sehr aktiv.Auch hier sollte, bei entsprenden postings,
    das Account des jeweiligen Antifa-Betreiber gelöscht werden.Dabei ertappe ich mich bei dem Gedanken, den Zweifel ob dieser Überlegungen kann ich nicht so einfach wegwischen, ob ich ohne Mini-Goebels Maas diese Forderung stellen würde ?. Ich bin eigentlich nicht jemand, der sofort für das Aussprechen von Verboten zu haben ist. Aber diese Antifa-Gruppen sind schlimmer wie die Pest und Cholera im Mittelalter.

  109. kein Wort in der Lücken Presse dass es Zeit wurde diese ultralinke Hetzplattform zu schließen. Bezeichnend ist, dass die Linke scheinbar darin verwickelt ist mit einem Abgeordneten ??

  110. EinKesselBuntesIstAngerichtet 25. August 2017 at 13:36

    Danke für die Info!

    Die LINKE hat Leute vom Schwarzen Block ja nach Hamburg (G20) begleitet und betreut.
    Also mitfinanziert vom Innenministerium.

    Deutschland 2017.

  111. Heute, am 25. August 2017, darf unter allen wahren deutschen Patrioten ausgelassen gefeiert werden!
    Hoffentlich knallen in allen heimattreuen Landen die Sektkorken.
    (Die Königstreuen in Bayern-Franken feiern schon seit dem Morgen.)

    Als ich vor einigen Wochen während der mehrtägigen Offline-Phase des neudesignten PI meinte, dass man bei Linksunten in Freiburg sich wegen der roten PI-Signalfarbe halb tot lache, aber wohl nicht mit dem Netztod von PI rechne, hätte mir keiner entgegnen sollen, dass dasselbe Linksunten vielleicht noch vor der Bundestagswahl selbigen Netztod erleiden würde. Ich hätte ihn ausgelacht und für einen Narr gehalten.

    Daran zeigt sich, wieviel einzelne Ereignisse in kurzer Zeit verändern können. Denn OHNE die bald folgenden Krawalle beim Hamburger G20-Gipfel könnte PI, könnten alle Patrioten diesen Triumph, den staatlich verfügten endgültig-unwiderruflichen medialen Tod ihrer politischen Hassfeinde, auf gar keinen Fall feiern.
    Und hierin muss ich allen widersprechen, die denken, das Verbot sei ein reines Wahlkampfmanöver.
    Letzteres trifft nur insoweit zu, als natürlich de Maiziere an alle CDU/AfD-Wechselwähler das Signal aussenden möchte ‚Wir, die CDU, sind die Bewahrer von Recht und Ordnung. Eine AfD braucht es dafür nicht.‘
    Aber soweit wären wir bis zur Wahl OHNE G20 nie gekommen! Denn erst nach bzw. „dank“ Hamburg hielt man politisch die gerichtsfesten Beweise für eine direkte Involvierung und Kooperation von Linksunten mit der gewaltbereiten autonomen Szene für ausreichend „wasserdicht“, um eine Verbotsverfügung auszusprechen. Im Umkehrschluss heißt das, eine Klage von Linksunten gegen das Verbot besäße so gut wie Null Chancen. Die Beweise für strafbares Handeln der LU-Betreiber müssen sehr konkret sein.

    Fazit:
    Wir lernen am „tragischen“, aber hochverdienten Schicksal unser einheimischen Lieblingsfeinde, dass man als mediale außerparlamentarische Opposition niemals sich naiv in pc-gefederter oder „populistischer“ Sicherheit wiegen und glauben sollte, die strafrechtliche „Narrenfreiheit“ würde, nur weil das aktuelle System der Geltung des Rechts oft genug sehr wenig Beachtung schenkte, sich allen Rechtsverstößen und Provokationen zum Trotz endlos fortsetzen lassen.
    Zweitens lernt man, wie wichtig es ist, nicht gemeinsame Sache mit gewaltorientierten (scheinbaren) Gesinnungsfreunden zu machen. Denn dann ist die Grenze der Meinungsfreiheit zum Erlaubten schnell überschritten. Es war immer klar, dass die Linksextremen in Deutschland an Wortargumenten wenig zu bieten haben. Das war 1970 nicht wesentlich anders als es 2017 ist.

    Dies alles sieht bei PI und AfD, Gottlob, 180° anders aus. Beide stehen für Vernunft, für die Kraft der verbalen Argumente, für gewaltfreies, aber zugleich rigoros-konsequentes Handeln.
    Und aus diesem Grund ist die von manchem hier geäußerte Befürchtung, irgendwann werde es auch PI staatlicherseits an den Kragen gehen, SOLANGE gänzlich unbegründet, als PI seine bisherige Strategie fortsetzt. Denn nach dem doppelten NPD-Debakel vor dem Bundesverfassungsgericht wird jede Regierung einen Teufel tun, in Sachen PI eine weitere öffentlichkeitswirksame Klatsche einzufangen!

    Nur stramm Kurs halten, PI, und dieses wichtigen Korrektivs mediale Zukunft wird kein Ende kennen,
    es sei denn, eines – momentan noch relativ fernen – Tages
    heißt der Bundeskanzler
    Alice Weidel (Boah!!!)
    Jörg Meuthen (Jawoll!!!)
    oder
    Beatrix von Storch (Hui!!!)

  112. #Dortmunder Bürger 13.35

    Nichts ist “ süß „.Solche Adjektive verwenden in der Regel nur Frauen und Mädchen, aber kaum Männer.Ich weiß schon, vielleicht besser als Du, wie es um den Rechtsstaat in Deutschland bestellt ist.

    Wenn Deutschland ein “ Verbrecherstaat wäre „, wie Du schreibst, warum lebst Du noch in diesem Verrecherstaat ?.Dann würde ich so konsequent sein und auswandern.Aber von einem “ Verbrecherstaat “ leben weiterhin leben wollen und andere lächerlich machen, weil sie darauf hinweisen, dass es ein Grundgesetz gibt, grenz schon an Verblendung.

    Ich lebe jedenfalls nicht in einem Verbrecherstaat Deutschland, sondern in Land, dessen Rechtsordnung zerrüttet ist und die vordringliche Aufgabe besteht, der Rechtsstatlichkeit wieder zur Geltung zu bringen. Wer ist im Verbrecherstaat Deutschland Verbrecher und wer nicht ?. Alle oder Dich ausgeschloßen ?. Bin auch ein Verbrecher ?.

  113. Ich selbst wurde von Links Unten jahrelang völlig zu unrecht als angeblich Rechtsradikaler diffamiert, mit voller Angabe von Namen, Beruf, Arbeitsplatz, Wohnort, ehrenamtlicher Tätigkeit etc.

  114. @Lasker
    25. August 2017 at 13:50

    Webseiten „abschalten“ ist nicht so einfach, wie sie glauben. Die DNS Einträge zu zensieren hingegen ist einfach.
    Als Abhilfe empfiehlt es sich, die Webseite im Ausland (USA oder Japan halten die Meinungsfreiheit sehr hoch) zu hosten. Dann bleiben die Daten jedenfalls erhalten. Die DNS Auflösung kann von einem eigenen Server betrieben werden, der idealerweise ebenfalls im Ausland steht. Alternativ dazu kann alles ins „Darknet“ ausgelagert werden.

    Ich zum Beispiel koennte eine Seite wie PI (und auch noch wesentlich unzensierteres Gedankengut) ohne weitere Probleme fuer Jahrzehnte der Öffentlichkeit zugänglich machen, ohne dass ein am Leben gescheitertes Individuum wie der Lackaffe Heiko M. das verhindern könnte.

  115. Wer bewusst verharmlost und ablenkt, unterstützt diese
    Kriminellen, und ist Sympathisant und Gesinnungstäter gleichzeitig …..
    wie manche verantwortlichen Politiker es tun.

    Es ist doch unglaublich, was durch Kriminelle Linke Volllpfosten, der Gesellschaft
    an Schaden zugefügt wird ……

    Wenn ich mir die Linken Deppen in München anschaue, kann man nur
    noch mit den Kopf schütteln, dass Politik und Medien, sich mit solchen Idioten einlassen,
    und diese auch noch unterstützen.

    Nach der Devise:
    Hauptsache die Linken machen die Schmutzarbeit für die Politik und Medien,
    so das man dem Politischen Gegner Schaden zufügt, wie es auch geschieht,
    so dass man später sagen kann, wir waschen unsere Hände in Unschuld …..
    wir haben nichts damit zu tun.

    Jetzt erst recht:

    A f D wählen!
    Die Alternative für Deutschland.
    Für Freiheit und Demokratie.

  116. Wer bewusst verharmlost und ablenkt, unterstützt diese
    Kriminellen, und ist Sympathisant und Gesinnungstäter gleichzeitig …..
    wie manche verantwortlichen Politiker es tun.

    Es ist doch unglaublich, was durch Kriminelle Linke Volllpfosten, der Gesellschaft
    an Schaden zugefügt wird ……

    Wenn ich mir die Linken Deppen in München anschaue, kann man nur
    noch mit den Kopf schütteln, dass Politik und Medien, sich mit solchen Idioten einlassen,
    und diese auch noch unterstützen.

    Nach der Devise:
    Hauptsache die Linken machen die Schmutzarbeit für die Politik und Medien,
    so das man dem Politischen Gegner Schaden zufügt, wie es auch geschieht,
    so dass man später sagen kann, wir waschen unsere Hände in Unschuld …..
    wir haben nichts damit zu tun.

    Jetzt erst recht:

    A f D wählen!
    Die Alternative für Deutschland.
    Für Freiheit und Demokratie.

  117. „Es darf keine Rückzugsräume für Extremisten von links und von rechts geben – weder außerhalb noch innerhalb des Internets“, so der Minister.“
    ————————————————————

    Kein Grund zur „Freude“, auch wenn es für die Zecken eine neue Erfahrung sein dürfte, überhaupt mal vom Staat „richtig“ den Riegel vorgeschoben zu bekommen. Und das ausgerechnet in Freiburg.

    Aber es geschieht ihnen Recht, als die Seite Altermedia vom Netz musste und den Betreibern jetzt Haft droht, haben sie sich gefreut wie Bolle. Und auf dieser Seite wurde im Unterschied zu linksunten überhaupt nicht zu Gewalt aufgerufen.
    @Nuada
    „Okay, das hier ist ein bisschen weniger abwegig, es ist vielleicht möglich, dass sie den Zeitpunkt vor der Wahl gewählt haben, aber ich kann mir schwerlich vorstellen, dass sie damit der AfD Wähler abspenstig machen können“

    als Wahlkampfaktion macht es mMn schon deshalb keinen Sinn, weil die einzigen Wähler die das potentiell freut schon längst bei der AfD gelandet sind. Den „Durchschnittswähler“ interessiert „linksunten“ gar nicht und wählt sowieso Mainstream.

  118. #Lasker 13.50

    Wenn man mit dieser Richterin Birkhofer-Hofmann vetraut ist und deren Rechtsverständnis, was sie ja bei Michael Stürzenberger nicht nur einmal gezeigt hat, sondern mehrmals, ist nicht ganz so überrascht.Überrascht hat mich jehre die Bründung und ihr Ausratser gegenüber Teilen des Publikums.

    Haß ist noch kein ausreichendes Merkmal, um den PI-BLOG zu verbieten. Der PI-BLOG ist auch kein Verein, weder e.V noch nicht e.V. ,sondern eben ein BLOG. Dagegen richtet sich die Maßnahme gegen linksunten.indymedia auch gegen eine linksextremistische Vereinigung in Freiburg.
    D.h.wenn der BMI theoretisch PINEWS verbieten würde, müßte sich dies auch konkret gegen eine bestimmte Vereinigung dahinter richten, die gegen die Normen, die im Art.4 Abs.2 aufgezählt werden, massiv verstoßen hat.

    Da bin ich ziemlich optimistisch.Außerdem braucht der Staatsapparat einen oppostionellen BLOG, um zu wissen, wie die Stimmungslage in der Bevölkerung ist. Jedenfalls würde ich, als hochpolitischr Mensch, so denken.Das kennt man doch aus totalitären Ländern.Eine Quelle als Verdrußableiter muß man der Bevölkerung aber lassen, sonst wird es gefährlich und hat überhaupt keinen Überblick mehr.

  119. Wer weiss, bald wird auch noch PI verboten, danach die „Junge Freiheit“, zwei Tage vor der Wahl gibt es noch eine Razzia bei der AfD wegen angeblicher Verfassungsfeindlichkeit … Diesem Regime ist fast alles zuzutrauen … Merkel ist die leibhaftige wiederauferstandene DDR!

  120. Gemischte Gefühle.

    Linksextreme Gesinnung wird ja nicht öffentlich thematisiert, diskutiert und ggfls. angeprangert (so wie es sein sollte) und BEKÄMPFT indem man deren Seite einfach löscht. Das Löschen geschieht einfach so ohne öffentliche Diskussion?
    Was noch alles wird einfach so gelöscht?

    Wenn es diese Seite nicht mehr gibt, so gibt es dennoch die Antifanten nach wie vor.
    Damit ist nicht viel erreicht. Und ja, Wahlkampf…………………….

  121. Linksunten ist doch eine Subdomain von indymedia, oder?

    Warum legt der BMI in der Pressekonferenz soviel Wert zu sagen das nicht gegen indymedia ermittelt wird? Indymedia richtet eine Subdomain für Linksextreme an und hat dann nichts damit zu tun? Wer finanziert Indymedia? Soros oder Rothschild?

    Das ganze ist eine Nebelkerze wegen Wahlen! Kurz vor der Wahl lässt die CDU ihre Antifa Kettenhunde auf die AFD los und nach der Wahl wird die nächste Stufe gezündet!

  122. #Kamenz 15.08

    Bitte nicht verwechseln mit linksunten.indymedia. Indymedia selbst ist ein weltweites on-line Portal
    für Autoren.Entspringt der sogenannten Graswurzel-Bewegung in den USA.

  123. @ schrottmacher 25. August 2017 at 12:52:
    Wenn also Brandstifter sein Geständnis nicht vor der Polizei und vor dem Gericht ablegen will, sondern bei indimedia, dann sollte man das akzeptieren.
    Das sehe ich auch so.

    Wenn jemand aus total unpolitischen Gründen die Brandstiftung bei seinem Nachbarn oder bei der Ex im Internet gesteht oder dazu aufruft, dann können Polizei und Staatsanwaltschaft das doch auch handhaben, ohne dazu den Innenminister zu brauchen – eine ungelernte Figur, die oberhalb von Fachleuten wie z.B. Polizeipräsidenten sitzt und wie so eine Art islamischer Wächterrat im Iran über die Einhaltung der politisch korrekten Ideologie wacht.

    Wenn linksunten richtige Straftaten (Brandstiftung, Körperverletzung bis hin zu Bildung einer kriminellen Vereinigung) verübt hat, dann kann das die Polizei ermitteln und die Staatsanwaltschaft anklagen. Ich traue diesen Institutionen in ihrer BRD-Ausprägung zwar auch nicht allzu weit, aber schon noch deutlich mehr als Politikern, sie sind wenigstens einigermaßen fachkundig und nicht einfach Nichtsnutze, die sich in einer Partei hochgewurmt haben.

    Straftaten gehen die Politik einfach nichts an, dafür gibt es in einem Rechtsstaat andere Einrichtungen – die wir ja auch haben. So einer sollte weder die Befugnis haben, linksunten zu verfolgen, noch die Befugnis haben, die Staatsanwaltschaft/Polizei davon abzuhalten, linksunten zu verfolgen. Von mir aus bräuchte es nicht einmal einen Innenminister zu geben. Wozu?

    Wir leben in einer Zeit der totalen Überbewertung von Politik und Politikern. Sie hängen sich nicht nur ständig in Sachen rein, die andere viel besser können, es wird auf der anderen Seite leider auch erwartet, dass sie das tun. Alles, was irgendwie stört, soll bitte von „der Politik“ behoben werden. Haben die Gold am Hintern, dass die Fachleute für alles und jedes sind?

    Ich wünsche mir Zeiten zurück, als Könige und Staatsmänner sich fast ausschließlich mit Diplomatie dem dem Bau von schönen erhabenen Schlössern (die einen bleibenden Wert darstellen und die wir Jahrhunderte später noch bestaunen), und – vor allem – der rücksichtslosen Abwehr von Eindringlingen befasst haben, anstatt Ideologiekämpfe gegen das eigene Volk zu führen.

    Vielleicht ist es bei Leuten wie der Antifa leider vorübergehend notwendig, aber ein System, das ein Volk in verschiedene „politsche Lager“ spaltet, was bei einigen, die sich da stark reinziehen lassen, zwangsläufig die Idee hervorruft, sie müssten dem gegnerischen Lager mit allen Mitteln einschließlich Gewalt das Maul stopfen, ist kein gutes System, sondern ein diabolisches.

  124. A) Zu: Vae victis 11:44
    Genau, das Verbot ist 2x übel: 1. gewöhnt Bürger an Verbote. 2. Verschleiert wie übel Ultralinks ist und was die machen, kan ja keiner meht lesen. 3. Simulier regierungshandeln gegen Links.

    B) Wahlkamopfauftritte Angela Merkel:
    26.08.
    Quedlinburg
    29.08.
    Bitterfeld-Wolfen
    Brandenburg an der Havel
    30.08.
    Ludwigshafen !!!!!! auch im Westen kann man protestieren!
    Erlangen !!!!!!! dto.
    31.08.
    Rövershagen
    Warnkenhagen

  125. @ MOD Ich hoffe , dass PI aufgrund diverser „Notfälle“ bereits vorgewarnt ist und Vorkehrungen getroffen hat, dass „so“ etwas nicht auch bei uns passiert. Wäre es möglich , dass ihr uns Lesern dahingehend etwas Beruhigendes(falls es das gibt) , sagen könnt?Nicht auszudenken, was passiert , wenn Stasiferkel und der laufende Justiz-Meter Heiko konspirativ am Werke sind.

  126. Rheingold 25. August 2017 at 16:06

    Indymedia diente jahrleang zur Organisation von Straftaten und Gewalt!
    Da ging es nicht um politische Ansichten und Sach-Informationen wie bei PI-News. Überhaupt nicht zu vergleichen.

  127. @ derBunte 25. August 2017 at 15:08:

    „Es darf keine Rückzugsräume für Extremisten von links und von rechts geben – weder außerhalb noch innerhalb des Internets“, so der Minister.“
    ————————————————————

    Kein Grund zur „Freude“

    Nein, ganz und gar nicht.

    Das ist eine extreme Drohung. Die Verhinderung von Rückzugsräumen ist keine defensive Maßnahme, sondern die Ankündigung, dem Feind auch noch die Knochen zu brechen, wenn er am Boden liegt. Und es sollte sich niemand Illusionen machen, wer vor allem damit gemeint ist, auch wenn es mal eine linke Gruppierung getroffen hat.

    Naturlich gibt es eine gewaltige Schieflage bei der Behandlung „linker“ und „rechter“ Gruppierungen. Aber um ehrlich zu sein: Wenn PI verschwindet, dann verschwindet PI. Und dann ist das die Katastrophe. Und die wird nicht dadurch besser, dass auch indymedia verschwindet. Manche machen aber den Eindruck, dass es dann besser wäre.

    Aber es geschieht ihnen Recht

    Leid tun sie mir auch nicht, ich fürchte die Bundesregierung nur wesentlich mehr als sämtliche Antifanten zusammen.

    als die Seite Altermedia vom Netz musste und den Betreibern jetzt Haft droht, haben sie sich gefreut wie Bolle. Und auf dieser Seite wurde im Unterschied zu linksunten überhaupt nicht zu Gewalt aufgerufen.

    Die Haft droht nicht erst, Axel Möller wurde bereits 2011 zu 2 oder 3 Jahren Haft (natürlich ohne Bewährung) verurteilt, die dann während der Haftzeit noch um ein Jahr verlängert wurde, weil sie zwischenzeitlich noch irgendetwas ausgegraben haben. Die Anklageschrift war damals kurzzeitig im Netz verfügbar, ich habe sie gelesen. Es war lächerlich, es ging fast ausschließlich um Kommentare, die er gar nicht selber verfasst, nur eben nicht gelöscht hatte. Es waren über 40 Einzelanklagen, aber kein einziger Gewaltaufruf dabei, nur verbotene Meinungen. Auch das Schlusspplädoyer von Axel Möller habe ich gelesen – das ist natürlich auch schnell wieder verschwunden – das war eine der stärksten Reden, die ich je gelesen habe. Wie ich eben gegoogelt habe, saß er bis 2015 in Haft. Also @alle, die meinen, das käme erst jetzt – oh nein! Das ist ein ganz alter Hut. Es weitet sich nur jetzt so langsam auf Kreise aus, die sich selber für systemkonform halten.

    als Wahlkampfaktion macht es mMn schon deshalb keinen Sinn, weil die einzigen Wähler die das potentiell freut schon längst bei der AfD gelandet sind. Den „Durchschnittswähler“ interessiert „linksunten“ gar nicht und wählt sowieso Mainstream.

    Das sehe ich auch so, das geht dem klassischen CDU-Konservativen zu einem Ohr rein und zum anderen raus. Da wurden halt irgendwelche Radaubrüder verboten. Gut so. Prima. Das halten solche braven Langweiler in ihrer Rechtsstaat-Traumwelt für business as usual und nicht für eine besondere Glanzleistung der CDU.

    Ich vermute eher, dass sie sich ein Alibi verschaffen wollen „Wir sind keineswegs auf dem linken Auge blind“, wenn sie mit dem Säubern richtig loslegen. Und vielleicht haben sich die Betreiber dieser Seite auch wirklich zu sehr selbständig gemacht und einmal zu oft oder zu heftig in irgendeine Hand gebissen, die sie füttert.

  128. Wenn es nicht so lächerlich demonstrativ wäre, daß man sich ausgerechnet jetzt dazu entschließt, eine scheußliche Linke Plattform aus der Sichtlinie zu nehmen, würde ich glauben, daß aus dem Innenminister, aus dem Saulus ein Paulus geworden wäre. Aber es ist ganz offensichtlich ein Tarnen und Täuschen, wie der ganze Wahlkampf der Etablierten. „Setzen wir uns mal eine bißchen „rechts“ angehauchte Fratze auf, weil die, die wir tagtäglich verleumden so gute Erfolge haben mit ihrem rechts-staatlichen (!) Kurs. Dann tun wir drei Wochen mal so als wären wir nicht gaanz link(s).“ Ein halbes Jahr nach den Wahlen bekommt vielleicht ein ehemaliges Mitglied von „Indymedia“ den Karlspreis zu Aachen für Verdienste um Europa, – wer weiß, inzwischen glaube ich an nichts mehr von dieser „repräsentativen Demokratie“ der jetzigen und künftigen Koalitionäre.

  129. Zumindest würde ich den pi-MOD’s empfehlen hier keine Adressen von Asylanten-Unterstützern zu veröffentlichen. Das kann gefährlich werden! Kurz vor der Kapitulation aufgrund der Wählerstimmen wird Heiko-Hass die ganz große Keule schwingen denn er hat nix mehr zu verlieren!
    Kein AfD’ler darf mehr Fremdgehen oder falsch parken, mehr als 2 Bier/Tag trinken in der Öffentlichkeit. Da kommt noch was von den Systemlingen ! Der Drops ist noch lange nicht gelutscht.

    BILD hat heute (mal wieder) den Anfang gemacht mit der gegen die AfD-Hetze. Dabei werden Szenarien beschrieben wie sie bei den Blockparteien ebenso stattfinden und Bestandteil eines ganz natürlicher Findungsprozesses sind. Den Link erspare ich mir. Der Sachverhalt ist richtig (Ruck ins Konservativ-Völkische nach dem 24.9.) nur das „Wording“ nicht.

  130. Der Spiegel bezeichnet die Betreiber von linksunten.indymedia.org verharmlosend als „Aktivisten“:

    Zitat:
    „gelungen, die Freiburger Aktivisten Marco L., Fiona P. und Stephan W. als Betreiber des radikalen Forums zu identifizieren“

    Das sind also die „Aktivisten“, die mit ihrer Terrorseite die Gesellschaft vergiftet haben.

  131. Ich möchte auch noch darauf hinweisen, dass es zwischen dem SPD-geführten BMJ und dem CDU-geführten BMI einen außenordentlich harten Machtkampf gibt.In den letzten Monaten konnte man gut beobachten, wie sich der BMJM ständig zu Themen äußeerte, die ins Ressort des BMI fallen.Umgekehrt war das aber nicht der Fall.

    Es fällt auch auf, dass die staatlichen Rundfunksender und die staatlichen Fernsehsender sehr zurückhaltend sind mit der Berichterstattung übere die Abschaltung von linksunten.indymedia und dem entsprechenden Verein in Freiburg sind.Die sind sehr betroffen und bestürzt.Wäre es anders, gäbe es sofort entsprechende Hinweise auf AfD, PEGIDA oder PI NEWS.

    Ich glaube, dieser Schlag vom BMI gegen linksunten.indymedia wurde von langer Hand vorbereitet und
    dann überfallartig durchgeführt.Das war auch ein Schlag gegen das von Mini-Goebels geführte BMJ.
    Meinung nach. Das was das BMJ da in Gang gebracht hat, fällt der Aufgabenstellung nach eigentlich ins Ressort des BMI.

  132. sakarthw14

    Ich meine, dass vom BMJ Netzdurchsuchungsgesetz. Das fällt m.E. mir eindeutig ins Ressort des BMI. Da hat sich Mini-Goebels etwas angemasst, was ihm nicht zusteht.

    Die Misere wird in der kommenden CDU-Regierung nicht mehr als BIM( Bundesinneminister ) auftauchen.Da hat schon die CSU Ansprüche angemeldet.

  133. *** PI-MOD ***

    Wenn ihr die in meinem Fall vollkommen UNBERECHTIGTE Moderation nicht bald UND dauerhaft aufhebt,

    wird mein PI-Gelegenheitsmodus, dessen Beginn einzig und allein eurem Design- und Struktur-Gemurkse geschuldet ist (viele Konkurrenzseiten schaffen die echte Baumstruktur problemlos!),
    demnächst
    in den PI-Inaktivenmodus
    wechseln.

    Ich würde so über’s Jahr gerechnet eine Menge Zeit sparen – und meine Nerven schonen.
    Es gibt, wie schon gesagt, für mich eine intellektuelle Schmerzgrenze, der ihr euch gerade nähert.

    *** ENDE der Durchsage ***

  134. ich kenne Indymedia nicht, aber man merkt es schon auf YT und FB, wie mega- haserfressen der lnke Sumpf selbst sachliche Bemerkungen direkt zerreisst in einer Art, dass man sich fragen muss, wo sich all diese Leute tagsüber verstecken. Es gibt sehr viel mehr linke gewaltbereite Spinner als Rechte udn die sind nicht nur besser organisiert, sondern werden direkt oder indirekt sogar über Steuerelder aus dem Topf“ Kampf gegen Rechts noch finanziert“. Gelder egen linken Extremismus ist nicht mal ein winziger Bruchteil zu dem, was da hin fliesst. Kommt hinzu, dass seit den 60ern, den Grünen , Joschka und Co diese roten Faschisten als gesellschaftlich angekommen und inzwischen akzeptiert sich ausleben können. Unter dem Deckmäntelchen der Toleranz und des Umweltschutzes gedieh so langsam aber stetig ein Sumpf in so Zentren wie der roten Flora. Was in HH zu Tage trat ist ja nicht nur in Hamburg vorhanden und existent.
    Nun kommt De Misere in Zugzwang.
    Nicht nur musste ein Ali BaBa -Märchen über unsere neuen “ geschenkten Menschen“ revidiert werden
    ( Familien – es kamen fast nur Männer , – gut gebildete Fachkräfte – zwei Drittel sind sogar Analphabeten,- es sind alles Syrer – Nafris sinds es zum großen Teil,- Kriminalitätsrate würde nicht steigen – tat sie aber . usw.usw.usw. ) – nun muss Misere auch noch den Nachbarn erklären, wieso D immer noch nicht die Grenze schließt durch die Zugang haben in die gesamte EU inzwischen und dort fleißig Leute morden.
    Die anderen Länder – nicht nur die osteuropäischen,- weltweit ! – tippen sich doch angesprochen auf das Thema alle unsisono an die Stirn und halten uns für total bescheuert und selbstmordgefährdet als Staat inzwischen. Natürlich darf das kein Staatschef bei Gipfeln so deutlich sagen. Viele profitieren ja auch davon durch unsre Milliarden an Unterstützungsgelder in die Länder . Aber denken tun es alle.

  135. Linksunten verboten. Warum jetzt?
    Na, das System weiß, dass die AfD in den Bundestag einzieht.
    Linksunten gehört einfach verboten. Aber das System hat die Seite laufen lassen. Die AfD hätte sicher ganz schnell ein Verbot gefordert. Und es hätte kein einziges rechtliches Argument gegeben, die Seite weiter online zu lassen.
    Den Erfolg wollte man der AfD wohl nicht gönnen.
    Mal sehen, was noch kommt vielleicht.

  136. @ Axel Heinzmann 25. August 2017 at 17:02:nächsten!

    Ihr aber die politischen Verhältnisse in diesem unserem Lande zugunsten der AFD und zuungunsten des herrschenden Parteiensystems gewaltig durcheinander gebracht habt!

    Die AfD-Werbung ist nicht der Punkt, der für PI gefährlich wird. Das wird auf jeden Fall legal bleiben und mit der Zeit vielleich sogar salonfähig werden. Es sind andere Erkenntnisse und Artikel, an denen sie sich aufhängen werden, wenn sie das tun, was sie hoffentlich nicht tun.

    Und @alle: Den Altermedia-Betreibern wurden fast ausschließliczh Kommentare zum Verhängnis, nicht Artikel, da sie selber ja nicht ganz blöd waren und wussten, wo sie die Notbremse reinhauen und sich kryptisch ausdrücken müssen.

    Um sinnvoll miteinander zu reden und sich gegenseitig zu weiterer Erkenntnis zu verhelfen, ist es nicht notwendig, ausfallend zu werden, seinem Zorn im Internet unüberlegt Luft zu machen (dafür gibt es Familiie und Freunde oder wenigstens private E-Mails) oder gar aufzuzählen, wen man alles aufhängen müsste. Auch wenn das dummes Geschwätz ist und keine ernstzunehmenden Gewaltaufrufe sind (weil niemand aufgrund eines Kommentars hergeht und Politiker aufhängt) sind das sehr praktische Aufhänger für Anklageschriften und es wendet sich im Ernstfall gegen die Betreiber. Wer so etwas unbedingt tun will, sollte es dann wenigstens auf einem eigenen Blog machen.

  137. Wenige Wochen vor der Wahl eine linke Internet-Seite zu verbieten ist natürlich Wahlkampf.
    Es bringt auch nichts, hat nur Symbolwert, weil die Kommunikation natürlich weitergeht.
    Sie würden auch keine linke Seite verbieten, wenn das nicht die Rechtfertigung dafür liefern würde, auch rechte oder konservative Seiten zu verbieten, die ihnen ein noch größerer Dorn im Auge sind. Nicht nur deshalb bin ich grundsätzlich gegen staatliche Eingriffe in den Meinungsaustausch im Netz, solange dort nicht zu Gewalt aufgerufen wird.
    Der mündige Bürger entscheidet selbst, was er lesen möchte – und was nicht. Doch der mündige Bürger ist ihr größter Feind.

    Unter dem nächsten Regime des bösen Weibes brechen noch härtere Zeiten für die Freiheit an, befürchte ich.

  138. Über diese Seite hatte ich mich bisher immer bei den Adresslisten darüber informiert, wo bei mir in der Umgebung Konservative wohnen. So wusste man immer, wem man im Zweifel trauen konnte.
    Aber ich bin sicher, dass diese „Dienstleistung“ bald wieder irgendwo auf einem ausländischen Server angeboten werden wird.

  139. Vae victis 25. August 2017 at 11:44
    ist „zwiespältiger“ Gedankenschrott, ein hinterhältiges U-Boot.

  140. @rene44 25. August 2017 at 12:34
    ist immer noch etwas schwach auf der Brust. Ein Asthmaspray von der Provision des Kopp-Verlages wäre hilfreich!

  141. Ich glaube nicht, dass das Wahlkampfgetöse ist.Schließlich weis auch die Misere, dass die Abschaltung des linksextremistischen online – Portals, der AfD z.B. durchaus zum Vorteil gereicht.

    Schließlich haben besonders AfD-Politiker unter der Gewaltbereitschaft der Antifa-Aktionen zu leiden gehabt.

    Nachdem auch zwei Politiker, die der Partei DIE Linke angehören, verhaftet wurden, sollte deren prognostizierter Stimmanteil von ca. 9% deutlich unter 8% fallen.
    Es sind vor allem ehemalige SED-Politiker, Kommunisten also, die die Antifa-Gruppen aktiv und verdeckt unterstützt haben.Antifa-Gruppen werden sicherlich nach wie vor von dem SPD-geführten Familienministerium finanziell unterstützt.

    Die LINKE und die SPD sind vor allem die aktiven Unterstützer der Antifa-Gruppen in Deutschland.
    Die CDU könnte von dieser Maßnahme profitieren, könnte ihr aber auch schaden. in welcher Weise wird sich noch zeigen.D.h. es kann sich in Prozentzahlen niederschlagen.Schließlich kann man der Bundeskanzlerin vorwerfen, dass sie diese linksextremistischen Schlägertruppen bewußt geduldet ha, um die AfD klein zu halten und einzuschüchtern. Kennt sie ja aus der DDR-Zeit..

    FAZIT
    DIE LINKE und die SPD sind auf jeden Fall die aktiven Unterstützer der Antifa-Gruppen. Siehe dazu auch Ralf Stegner von der SPD S.H.

  142. #Selberdenker20.52

    Da muß ich deutlich widersprechen.Mitglieder der Antifa-Gruppen war in jeder Hinsicht äußerst gewaltbereite Menschen, die anderen, die nicht so dachten so wie sie, jeden nur erdenklichen Schaden zufügten.Es waren wirklich Kriminelle, die Autos anzündeten, Büros von AfD-Politkern verwüsteten, Menschen bedrohten oder Gastwirte unter Druck setzten.Das waren und sind die roten SA-Schlägertruppen der Alt-Parteien.

    Und es gehört m.E. zum Aufgabenbereich des BMI, solche Schlägertruppen hinter Schloß und Riegel zu bringen.Wir können uns doch nicht den Luxus erlauben, uns über das Vorgehen gegen linksunten.indymedia.org und dem dahinterstehenden Verein/Vereinigung in Freiburg zu entrüsten, wenn wir tagtäglich bei PI über Antifa-Aktionen gejammert haben, dass nichts gegen diesen Leute unternommen wird.Ich denke, dass war nicht der letzte Schlag gegen die Antifa-Gruppen.

    Ich begrüße es ganz deutlich, dass erstmals gegen diese Schlägertruppen etwas unternommen wid.Ich persönlich die Gefahren für PI, wie einige Kommentatoren hier meinen, nicht. Gefahr sehe ich eher beid der AfD aufziehen, wenn das Problem P&P nicht schnellstmöglich gelöst.Das ist ein großer Unsicherheitsfaktor für die Partei und für die potentiellen AfD-Wähler.

  143. Nuada 25. August 2017 at 18:24
    Und @alle: Den Altermedia-Betreibern wurden fast ausschließliczh Kommentare zum Verhängnis, nicht Artikel, da sie selber ja nicht ganz blöd waren und wussten, wo sie die Notbremse reinhauen und sich kryptisch ausdrücken müssen.
    ——————————
    Dann waren sie zumindest aber zu blöd, die beanstandungswürdigen Kommentare NICHT zu entfernen. Somit trifft sie als Betreiber die Schuld. Aber zum Glück kann das hier auf PI nicht passieren…

  144. sakarthw14 25. August 2017 at 22:55
    Schließlich kann man der Bundeskanzlerin vorwerfen, dass sie diese linksextremistischen Schlägertruppen bewußt geduldet ha, um die AfD klein zu halten und einzuschüchtern. Kennt sie ja aus der DDR-Zeit..
    FAZIT
    DIE LINKE und die SPD sind auf jeden Fall die aktiven Unterstützer der Antifa-Gruppen.
    ——————————————————-
    Die Antifa trat erst Anfang der 90er Jahre in Erscheinung. Vermutlich wurden die direkt von der DIE Linke (und Vorläufern wie DKP) aufgebaut.
    Nachdem in Hamburg bereits die Polizei den Rechtsstaat gegen die vermummten Schlägertruppen durchgesetzt hat (sie hat diese „Demo“ nicht mit Vermummten durch die Straßen laufen lassen, anders als die Polizeiführung in Berlin. Dort durfte die Antifa 1 Std. lang vermummt durch Berlin ziehen), trotz Intervention von Bürgerschaftsabgeordneten der DIE LINKE, ist nun der nächste Schlag gegen die Linksextremisten erfolgt. Sehr schön!

  145. Ich will die Antifastinker wiederhaben.
    Die sind gottlos und dumm, indoktriniert, verblendet und waschen sich nicht unter den Armen , aber ich will sie wieder im Netz sehen. Sie kämpfen gegen den Staat, sie sind im Widerstand. Es sind unsere eigenen Leute, gegen die da vorgegangen wird. Die Typen sind Kinder, wissen noch nichts von der Welt, müssen noch ihre Erfahrungen machen auch und gerade mit Negern und Teppichfliegern. Verurteilt sie nicht, freut euch nicht und feiert das nicht als Sieg!

    Versteht mich jemand?

  146. #Failed State 22.55

    Meines Wissens gibt es die Antifaseit Beginnder 8oer Jahre und pflegete eine enge ZUsammenarbeit mit derVVN-BdA.Die Anfänge sind vermutlich in Hausbesetzeergruppen und der Autonomenbewegung zu suchen.Inwiewweit die DKP dabei eine Rolle spielt, weis ich nicht.

    Die Geschichte der Antifa geht ja schon weiter zurück bis in die 30er des 20.Jhdt. Das jetzige LOGO der Antifa lehnt sich an das alte an.Die Fahnen stehen für SPD und KPD. Die Farbe der einen Fahne wurde schwarz gestaltet, um das anarchistische Element zu repräsentieren.Die Fahnen wehen jetzt nach links, statt nach rechts wie im alten LOGO.

  147. #Gurnemanz 23.45 Das ist wohl doch nicht ernst gemeint ???

    Leider verstehe ichDich nicht.Das sind keine Kinder, vielleicht vom Denken heer, trotzdem sind es erwachsene Menschen,teils mit Hochschulabschluß teils mit abgebrochenen Studium. Rote Schlägerbanden, die Andersdenke einschüchtern, Gewalt gegen Sachen einsetzen und Politker, speziell der AfD, überfallen und zusammenschlagen.

    Das sind nicht unsere Leute.Das sind Kriminelle und Schmarotzer, die vom SPD-geführten Familienministerium finanziell ausgehalten werden. Pfui Teufel noch einmal !.Wo ist Dein Verstand geblieben ?

  148. sakarthw14 26. August 2017 at 00:32
    Meines Wissens gibt es die Antifa seit Beginn der 8oer Jahre und pflegte eine enge ZUsammenarbeit mit der VVN-BdA.Die Anfänge sind vermutlich in Hausbesetzeergruppen und der Autonomenbewegung zu suchen. Inwiewweit die DKP dabei eine Rolle spielt, weis ich nicht.
    ——————————
    VVN waren die Vorläufer, das ist richtig. DKP insofern, als die von den linken Gruppen DDR-affin war. Die sind hier jedenfalls vor Mauerfall nicht auf linken Aufläufen in Erscheinung getreten. Seit dem Mauerfall, sind die von DIE Linke gepäppelt worden, ist doch klar. Antifaschistischer Schutzwall/Antifa-Schlägertruppen. Dass die quasi von denen „betreut“ werden zeigte sich doch mit Anwesenheit von DIE LINKE-Bürgerschaftsabgeordneten bei G20. Jelpke war in den 80ern bei Alternative Liste/Hamburg (so hießen die Grünen hier).
    Die geschichtl. Zusammenhänge wie von dir beschrieben treffen zu, ebenso auf SED. Das schließt sich der Kreis wieder.

  149. Gurnemanz 25. August 2017 at 23:45
    Ich will die Antifastinker wiederhaben.
    Die sind gottlos und dumm, indoktriniert, verblendet und waschen sich nicht unter den Armen , aber ich will sie wieder im Netz sehen. Sie kämpfen gegen den Staat, sie sind im Widerstand. Es sind unsere eigenen Leute, gegen die da vorgegangen wird. Die Typen sind Kinder, wissen noch nichts von der Welt, müssen noch ihre Erfahrungen machen auch und gerade mit Negern und Teppichfliegern. Verurteilt sie nicht, freut euch nicht und feiert das nicht als Sieg!
    ————————–
    Du hast offenbar eine viel zu romantisierte Vorstellung vom „Volk“ und siehst wohl „den Staat“ als solches eher als deinen Feind, als Leute, die GEGEN den Staat sind. Diese Antifa-Idioten wollen einen gänzlich anderen Staat als du oder ich, welchen genau, haben sie uns nun hinreichend seit Sept. 2015 gezeigt: Auflösung, Rechtlosigkeit, Willkür, Flutung mit Rääfugees bis zur Auslöschung und Vertreibung der Einheimischen. Diese Leute würden noch Beifall klatschen (oder sogar helfen), wenn dir ein Musel die Gurgel durchschneidet. Kinder sind das auch nicht, viele sind jenseits der 60 wie der verwahrloste Anwalt der Roten Flora. Nein, die sind nicht mein „Volk“, wollen es im Übrigen auch gar nicht sein. Erfahrungen mit Negern und Teppichfliegern haben die zur Genüge: meistens kaufen die Drogen von denen. 🙂

  150. Das Verbieten dieser Indymedia-Seite ist
    nicht nur ein Wahlkampfmanöver:
    Es ging eher darum eine Dokumentation der Antifa-Schandtaten
    zu verschleiern. Damit niemand mehr nachlesen kann, wie böse
    diese Linksgruppierung ist und was sie so anstellt.

    Eine Vertuschungsaktion ganz im Sinne der Linken vor der Wahl.

  151. sakarthw14 26. August 2017 at 00:40

    Gurnemanz sagte doch nur, daß er sie wieder im Netz sehen will. Das sehe ich auch so, denn die Meinungsfreiheit muß man auch seinen Gegnern zugestehen.

    Das Problem liegt ganz woanders. Es sind die Hintermänner, die an unseren Schulen unsere Kinder indoktrinieren. Wann werden die endlich abgeschaltet?

  152. @ Gurnemanz 25. August 2017 at 23:45:

    Versteht mich jemand?

    Ja.

    Sie sind wie wir das Volk.

    Aber sie sind ja nicht tot. Es ist nur eine einzige ihrer Websites weg. Nur ein paar wenige sind persönlich betroffen – und vermutlich geht es sehr glimpflich für sie aus – aber alle Antifanten wissen es und sie werden sehr wütend sein. Nicht auf UNS. Sondern auf die Bundesregierung.

    Dermaßen verblendete Menschen brauchen sehr harte Anregungen im Aufwachprozess. Es wird noch nciht reichen. Wir werden noch lange Gelegenheit haben, uns über sie zu ärgern und sie zu verfluchen, aber ich denke nicht, dass sie durch diese Aktion eine freundlichere Haltung gegenüber dem System und seinen Vertretern bekommen haben.

  153. #Highway 04.57

    Meinungsfreiheit auch dem Gegner einräumen; alles schön und recht.
    Ich bleibe dabei.Auch wenn ich zugestehen muß, dass auch dem Meinungsgegner die vom GG garantierte Meinungsfreiheit zusteht. In Ordnung.Da bin ich einverstanden. Aber was Du dabei vergißt, sie bleiben nicht auf dieser Ebene.Sie bekämpfen unsere Meinung nicht nur verbal, sondern gehen physisch gegen ihre Meinungsgegner vor, setzen Gastronomen unter Druck, damit sie keine Räume der AfD zur Verfügung stellen, üben Gewalt an Sachen aus ( d.h. fackeln Autos ab und verwüsten Büros ihrer unliebsamen Meinungsgegner etc.), denunzieren Kritiker bei Arbeitgeber etc.

    Hier wird nicht auf gleicher Augenhöhe gekämpft , sondern es wird versucht mit gewaltsamen Mitteln den Meinungsgegner niederzuringen.Das ist keine faire Angelegenheit, weil mit strafbaren Handlungen verbunden.Und so jemdanden muß man die Grenzen der Meinungsfreiheit aufzuzeigen, wenn die physische Unversehrheit des politishen Gegners nicht mehr gewährleistet ist.
    Ich bin mir auch bewußt, das es mir keine Freude bereitet, dass ein BuIm, der politisch ziemlich angeschlagen ist und dessen Erklärungen und Reden ich mißtraue, sich plötzlich seiner Aufgabenstellung erinnert..

    Dein Einwand mit den Hintermänner ist ja richtig, was aber nicht ausschließt, gegen diese brutalen roten SA-Schlägetruppen und deren Informationsportal inksunten.indymedia.org vorzugehen.
    Deine Einstellung dazu kann ich aber nur als typisch deutsche BLAUÄUGIGKEIT bzw.NAIVITÄT bezeichnen.Diese Hintermänner werden sich ja nicht selbst anzeigen oder selbst einsperren. Denen ist leider viel schwerer beizukommen.Also immer schön auf dem Boden der politischen Realität bleiben.
    Träume und Luftschlösser helfen uns da nicht weiter.

    Und wenn jetzt plötzlich von einigen PI-Kommentatoren behauptet wird, dadurch würden die Schandtaten dieser Antifa-Leute verschwinden, so ist das genau die Argumentation der Antifa, aber in umgekehrter Richtung. Denn die können behaupten, dass das BMI ihren Informationsaustausch und ihre Ankündigungen zu Gewalttaten unterbindet.

    Wenn man in Deiner Rechtslogik konsequent weiterdenkt, braucht man kein BMI, kein GG und keinen Rechtsstaat mehr.

    Das Problem stellt sich auch im Spannungsbogen TOLERANZ — INTOLERANZ.

    Deswegen bin ich nach wie vor dafür, auch wenn es mir nicht passt, dass gerade dieser BuIm diese Aktion veranlaßt hat.Wenn es ein Hans-Peter Friedrich gewesen wäre , obwohl wahrlich kein CSU-Fan,
    wäre ich nicht so von starken Zweifeln geplagt.

  154. sakarthw14 26. August 2017 at 12:00

    Sie bekämpfen unsere Meinung nicht nur verbal, sondern gehen physisch gegen ihre Meinungsgegner vor, setzen Gastronomen unter Druck, damit sie keine Räume der AfD zur Verfügung stellen, üben Gewalt an Sachen aus ( d.h. fackeln Autos ab und verwüsten Büros ihrer unliebsamen Meinungsgegner etc.), denunzieren Kritiker bei Arbeitgeber etc.

    Richtig. Aber das Problem läßt sich nicht mit einem Webseiten-Verbot lösen, zumal die schon dabei sind, die Seite ins Ausland zu verlagern.

    Gegen die Gewalttaten muß man etwas unternehmen, und genau das geschieht nicht. Mit dem Webseiten-Verbot sind die Gewalttaten nicht weg.

  155. Natürlich handelt es sich um ein durchsichtiges Wahlkampfmanöver. Mich wundert schon lange, daß gegen die Seite und deren Betreiber bislang nicht vorgegangen wurde.

    Lustig ist, daß in Kommentaren dazu, z.B. in der ZEIT, nun auch ein Abschalten von PI gefordert wird. Wer das fordert, kennt den Unterschied nicht. Auf Indymedia wurde zu Gewalt und kriminellen Handlungen aufgerufen und es wurden Gewalttaten gefeiert. Bei PI findet so etwas nicht statt. PI betreibt harte Islamkritik und es wird die Sprache angewendet, die das Thema verdient. Das ist alles.

  156. #Highway 17.14

    Da gebe ich Dir recht.Aber das soll auch nur der Anfang sein.Das muß weitergehen.Natürlich hören die Gewaltaten der Antifa dadurch nicht auf.Man kann ihnen aber die Logistik erschweren.

    Wenn so argumentiert wie DU, gäbe es nie einen Anfang, um Gewaltverbrechen, Piraterie etc. zu bekämpfen.Wenn man im alten Rom auch so argumentiert hätte, wäre die Piraterie im östlichen Mittelmeer oder später in Neuzeit im westlichen Mittelmeer, berberische Piraterie, nie ausgelöscht worden.Schließlich muß einmal ein Startpunkt gesetzt werden, ob der immer richtig ist, weiß man erst immer hinterher.

    Das die Lahmlegung richtig war, zeigen inzwischen die vielen Proteste der Linksextremisten und Antifa-Gruppen sowie die verhaltenen Proteste der DIE LINKE.

    Damit wird auch der Linksextremismus in Deutschland auch noch zum Thema kurz vor der Bundestagswahl.Und das ist gut so.

    #WTC
    Das ist ist hochinteressant.Das sind bestimmt Antifa–und Linksextremisten-Trolle.

Comments are closed.