Print Friendly, PDF & Email

Von BORIS F. | Seit langem lebe ich im Südwesten Deutschlands – umgeben von Weinreben und Fachwerkhäusern und nicht weit entfernt vom Vater Rhein. Dem von den Medien gezeichneten Bild des typischen AfD-Wählers (sozial abgehängt, ungebildet, provinziell, usw.) entspreche ich wie so viele andere AfD-Wähler eher nicht: In den 1980er-Jahren war Franz-Josef Strauß für mich eine Art Faschist und die CDU ein konservativ-nationaler Haufen, den ich nie gewählt hätte. Die Grünen habe ich wegen ihrem Einsatz für die Umwelt zwei mal gewählt, habe an der Universität studiert und lese in meiner Freizeit gerne historische Fachbücher. Mit dem bierdunstigen deutschen Stammtisch, dem peniblen deutschen Vereinsleben, der Kehrwoche sowie dem deutschen Gartenzwerg konnte ich mich nie anfreunden. Neben Klassischer Musik und Jazz höre ich viel Musik anderer Kulturen: Aus Westafrika, Indien, Bali oder dem arabischen Raum.

Jede Kultur ist wertvoll und erhaltenswert

Gerade die Musik zeigt uns, dass jede Kultur ihren einzigartigen Wert hat und nicht einfach mit anderen Musikkulturen vermischt werden sollte. Die arabischen Tonleiter und die arabische Verzierungspraxis beim Gesang lassen sich kaum mit dem westlichen Harmoniesystem vereinbaren. Die Philosophie und Ästhetik hinter der indischen Musik ist eine gänzlich andere als in westlicher und auch arabischer Musik. Deshalb gelingt Fusionmusik auch so selten! Das Ergebnis ist meist weder Fisch noch Fleisch. Die besonderen Stärken der verschmolzenen Musikkulturen gehen dabei in einem undefinierbaren Mischmasch verloren.

Genauso ist es auch auf anderen Gebieten der Kultur und im alltäglichen Leben. Wenn jedes Jahr über eine Million Einwanderer aus Afrika und dem Nahen Osten zu uns kommen, wird die deutsche bzw. mitteleuropäische Kultur irgendwann bis zur Unkenntlichkeit verändert bzw. ganz verschwinden. Ein Land kann sich nicht an der europäischen Aufklärung und dem Rationalismus orientieren und gleichzeitig sein Leben nach den frühmittelalterlichen Regeln des Propheten Mohammed ausrichten. Die Emanzipation der Frau nach westlichem Vorbild und das Frauenbild des Islam stehen sich um 180 Grad entgegen. Afrikanisches Stammesdenken und die deutsche Kleinfamilie sind Lichtjahre voneinander entfernt. In Deutschland wird sich das eine oder andere Modell durchsetzen – Kompromisse oder eine Synthese der Positionen werden nicht möglich sein bzw. scheitern.

Worauf beruht der deutsche Wohlstand eigentlich?

Die Zuwanderung von über einer Million meist unqualifizierter Menschen aus unterentwickelten Ländern wie Irak, Syrien, Nigeria, Äthiopien, Marokko, usw. wird unsere Sozialsysteme sprengen und die innere Sicherheit aufs schwerste ins Wanken bringen. Das „No Borders“-Konzept ist mit dem Konzept Wohlfahrt für alle nicht vereinbar. Doch worauf beruht der deutsche Wohlstand und die soziale Sicherheit in Deutschland denn eigentlich? Auf der guten Infrastruktur (Straßen, Schulen, usw.) und den modernen Produktionsstandorten und Patenten? JA aber auch NEIN! Gute Infrastruktur und florierende Industriebetriebe fußen auf einer objektiv und rationell arbeitenden Verwaltung, einem demokratischen Rechtsstaat und einem hohen Bildungsniveau der Bürger. Aber auch das hat tiefere Wurzeln: Im Endeffekt basieren all diese Errungenschaften auf den Menschen! Aber nicht auf irgendwelchen, beliebig austauschbaren Menschen, sondern auf dem deutschen bzw. mitteleuropäischen Menschenschlag mit seiner Historie, seinen Werten und gewissen für ihn typischen Eigenschaften, Fähigkeiten und Einstellungen.

Diese Merkmale sind u.a.: Bei auftretenden Problemen versucht man geduldig rationale Lösungen zu finden. Es zählen Argumente und Beweise und nicht das Alter von Traditionen oder das Ansehen desjenigen, der eine Meinung vertritt. Entscheidungen in Politik und Wirtschaft werden nicht diktatorisch, sondern nach offenen Diskussionen getroffen, bei denen sich idealerweise die fachlich fundiertere Meinung durchsetzt. Irrationale und religiöse Welterklärungsmodelle sind ins Privatleben verbannt und haben im öffentlichen Leben keine Macht. Die Menschen sind von Kindheit an um den Erwerb von Bildung bemüht, eignen sich als junge Erwachsene qualifiziertes Fachwissen in ihrem Beruf an und bilden sich permanent weiter. Dazu kommen Tugenden wie Pünktlichkeit, Verlässlichkeit und Pflichtbewusstsein. Unsere Gesellschaft ist sozial durchlässig. Jeder ist seines Glückes Schmied, was eine hohe Motivation und Leistungsbereitschaft voraussetzt. Frauen sind gleichberechtigt und nicht an den Herd verbannt. Die Würde des Menschen ist uns ein zentrales Anliegen, das nicht durch religiöse Regeln oder andere fanatische Überzeugungen außer Kraft gesetzt werden darf.

In Afrika und der muslimischen Welt ist vieles anders

Bei dieser Auflistung von Eigenschaften, Fähigkeiten und  Werten merken wir gleich: Vieles davon gilt in Afrika oder den muslimischen Ländern nicht oder nur eingeschränkt. In der arabischen Welt sucht man bei auftretenden Problemen eben nicht nach rationalen Lösungsmöglichkeiten, sondern sucht Hilfe bei Allah, radikalen Predigern, der uralten Tradition oder man fragt das in hohem Ansehen stehende 90-jährige und bereits senile Familienoberhaupt. Wenn man ein Problem gar nicht in den Griff bekommt, schiebt man die Schuld der Außenwelt (den Ungläubigen, den Juden, Israel oder dem Teufel USA) zu. Bei Entscheidungsprozessen in Politik und Wirtschaft zählen in der islamischen Welt und in Afrika weniger sachliche Argumente, sondern Familienbeziehungen, Sippe und Clan oder das gesellschaftliche bzw. religiöse Ansehen der Person. Bei Diskussionen setzt sich der durch, der am lautesten schreit oder am überzeugendsten mit physischer Gewalt drohen kann. Die Religion durchzieht in der arabischen Welt den ganzen Alltag von der Familie über das Sexualleben und die Kindererziehung bis zu den Ernährungs- und Bekleidungsregeln und dem Strafrecht. Das ist mit einer modernen Gesellschaft unvereinbar! Die Bereitschaft des einzelnen Jugendlichen und dessen Eltern zum Erwerb von Bildung ist in Afrika und im Nahen Osten sehr schwach ausgeprägt. Vielen Eltern ist die Islamschule oder die Arbeit auf dem Felde wichtiger als Bildung für ihre Kinder. Auch der Erwachsene spürt kein großes Bedürfnis nach Weiterbildung und Qualifizierung. Anerkannte Ausbildungswege mit etwas ähnlichem wie dem IHK-Abschluss gibt es nicht. Die ganze islamische Welt produziert ungefähr so viel Bücher und Patente wie Portugal oder das kleine Griechenland. Dass Tugenden wie Pünktlichkeit, Verlässlichkeit und Pflichtbewusstsein bereits in Südeuropa deutlich weniger anzutreffen sind, ist kein Geheimnis. In Afrika und der arabischen Welt kennt man sie fast gar nicht. Aus all dem wird deutlich: Mit den Menschen aus Afrika und der arabischen Welt werden wir das deutsche Wirtschafts- und Sozialsystem nie und nimmer am Laufen halten können.

Damit soll das moderne, westliche Weltbild und Lebensmodell keinesfalls als allen anderen Kulturen überlegen dargestellt werden. Die islamische Welt hat viel wertvolles hervorgebracht: Die wundervolle Kalligraphie, die arabische Erzählkunst oder die Baukunst an Moscheen. Ein an Religion und religiöser Mystik ausgerichtetes Leben kann erfüllter sein als unsere westliche Jagd nach materiellen Erfolgen und Statussymbolen. Ist es schön, jeden Morgen pünktlich um 7 Uhr im Betrieb auf der Matte zu stehen, sich acht oder mehr Stunden abzustrampeln und abends vor der Glotze erschöpft einzuschlafen? Ist da nicht ein gemütlicher Nachmittag im Teehaus bei einer Wasserpfeife vorzuziehen? Das Leben in traditionellen Familienstrukturen kann mehr Geborgenheit geben als westlicher Individualismus, und die herkömmliche Rollenverteilung zwischen Mann und Frau hat wohl auch ihre Vorteile. Das muslimische Lebensmodell ist in den traditionell islamischen Ländern absolut okay und scheint den Menschen dort ja auch zu gefallen. Nur passt es eben nicht zu unseren westlichen Entwürfen und Vorstellungen. Unser ganzes Wirtschafts- und Sozialsystem ist auf Menschen zugeschnitten, die den westlichen Vorstellungen und Verhaltensweisen folgen. Es wird kollabieren, wenn es mit anders gepolten Menschen aus dem Orient, aus Indien oder Afrika betrieben wird.

Steht Deutschland der Kollaps bevor?

Die eine Million Einwanderer werden wir verkraften, vielleicht auch noch die nächste und übernächste Million. Aber irgendwann kippt das System unweigerlich und irreversibel um – Point of no return. Die Konsequenz bei weiterer Zuwanderung wird sein: Zunehmende Unbildung bei jungen Menschen und Fachkräftemangel – Massive Einbrüche bei den Exportleistungen der deutschen Wirtschaft –  Kürzung von Sozialleistungen und Renten – Zusammenbruch der Inneren Sicherheit und Wild West auf den Straßen – Verrottende Infrastruktur – Erosion des Rechtssystems und Zunahme von Privatjustiz – Unterdrückung der Frau – Sexuelle Übergriffe durch Migranten – Religiöser Fanatismus … Mit Zuwanderern, die nach Erhebungen zu 59% keinen Schulabschluss haben, werden wir unseren technisch-wirtschaftlichen Standard auf Dauer jedenfalls nicht halten können. Die einzelnen Faktoren werden sich in dieser Abwärtsbewegung gegenseitig wie in einer Feedbackschleife verstärken. Wie bei einem ökologischen System gibt es einen Punkt, ab dem die ganze Struktur unwiederbringlich kippt. Aus den Scherben kann man dann nicht innerhalb von ein paar Jahren wieder ein florierendes Deutschland aufbauen! Was in Jahrhunderten aufgebaut wurde, wird nach seiner Zerschlagung auch sehr lange brauchen, bis es (wenn überhaupt) wieder errichtet ist.

Integration ist eine Illusion

Grüne, SPD und leider auch die CDU geben sich der Illusion hin, dass man die Zuwanderer einfach durch ein paar Sprach- und Integrationskurse zu durch und durch westlichen Menschen umformen kann, die all unsere Werte verinnerlichen. Das ist die alte sozialistische Illusion von der Form- und Erziehbarkeit des Menschen zum Guten, die schon immer und besonders im ehemaligen Ostblock kläglich gescheitert ist. Der Mensch ist nun mal – ob er will oder nicht – Träger seiner Heimatkultur mit all ihren Stärken und Schwächen. Wer von Geburt an 20 oder 30 Jahre im Irak, in Kamerun oder in Afghanistan aufgewachsen ist, der wird nicht innerhalb von ein paar Jahren in Deutschland alles Mitgebrachte abstreifen wie ein altes Kleid. Die Prägungen aus der Jugend stecken tief im Menschen drin und wirken meist ein Leben lang fort. Das ist bei uns Deutschen auch nicht anders. Nur ganz wenige besonders intelligente und flexible Zuwanderer werden sich in Deutschland wirklich integrieren und unseren Lebensstil auch innerlich akzeptieren. Die meisten Zuwanderer werden sich wohnungstechnisch in Communities mit ihren Landsleuten zusammenschließen. Kontakt mit Deutschen oder deutscher Kultur? Fehlanzeige. Man bezieht Hartz IV, arbeitet im türkischen Gemüseladen oder Friseurgeschäft im Viertel oder im Billiglohnsektor außerhalb. Dort hat man dann ein wenig Kontakt mit deutschen Arbeitern. Abends ist man dann wieder in seinem arabischen Viertel mit traditionellem Teehaus und seinen arabischen Freunden. Über ein holpriges Grunddeutsch mit vorn und hinten falscher Grammatik werden die wenigsten Zuwanderer hinauskommen. Deutsche Lebensart oder gar Kultur wird den meisten auch nach 20 Jahren noch ein Buch mit sieben Siegeln bleiben.

Warum handeln unsere Politiker und Journalisten so verantwortungslos?

Mich wundert es immer wieder, dass die Politiker von CDU, SPD, Grünen und Linkspartei diese einfachen Zusammenhänge nicht verstehen oder nicht verstehen wollen. Merkel, Maas, Stegner, de Maiziere oder Özdemir sind doch keine dummen Menschen und haben fast alle studiert. Warum führen sie Deutschland mit offenen Augen in den Abgrund? Folgen sie nur dem Druck anderer westlicher Länder oder der Wirtschaft, die unter den Zuwanderern billige Arbeitskräfte für den Niedriglohnsektor finden will? Oder sind sie von dem jahrzehntelangen Gerede über die unauslöschliche deutsche Schuld (Holocaust) bereits so tief vom Hass auf das eigene Land geprägt, dass sie es ruinieren wollen und zum Multikulti-Spielplatz umbauen möchten? Oder war Frau Merkel wirklich von mitmenschlichen Gefühlen überwältigt, als sie von den Flüchtlingen in Ungarn hörte? Oder haben die Politiker einfach Angst, gewisse Wahrheiten auszusprechen, weil sie ihre Posten nicht verlieren möchten? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht!

Und warum übernehmen die Medien willfährig die Rolle eines die Regierungsparteien feiernden Jubelchors und malen uns die angeblichen Vorteile der Massenzuwanderung in rosigen Farben? Ist das nur Anbiederung an die Mächtigen oder verfolgen sie irgendeine linke Zuwanderungs- bzw. Islamisierungsagenda? Ich weiß es nicht! Jedenfalls werden Politiker und Medienvertreter die Folgen der Massenzuwanderung im Gegensatz zu Ottonormalbürger nicht ausbaden müssen. Merkel, Maas und Gabriel können es sich leisten, in teure Wohngegenden zu ziehen, wo sie nicht mit muslimischen und afrikanischen Migranten und deren Kultur konfrontiert werden. Ihre Kinder können sie – so vorhanden – auf noble und gut ausgestattete Privatschulen mit geringem Ausländeranteil schicken. In ihren gut dotierten Jobs werden sie noch auf lange Sicht nicht wie der einfache Arbeiter mit Zuwanderern in Konkurrenz stehen. Wenn ihnen mal nach Multikulti ist, fahren sie dann zu einer exklusiven Dichterlesung mit arabischer Lyrik und danach zum Nobelinder zum Essen. Danach geht es dann wieder zurück in die exklusive, rein deutsche Wohnanlage. Es ist leicht, anderen vorzuschreiben, dass Multikulti gut ist, wenn man selber nicht damit konfrontiert ist. Aber entspricht das dem Auftrag an Politiker, dem Wohlergehen des Volkes zu dienen?

Kaum noch erträglich und typisch deutsch ist der permanent moralisierende Ton der GRÜNEN und ihre idealistische Hybris, die ganze Welt retten zu wollen. Wieder einmal tritt der Deutsche als Weltverbesserer, Pädagoge und Oberlehrer speziell gegenüber seinen osteuropäischen Nachbarn Ungarn oder auch Polen auf. Wollte man vor 80 Jahren die Welt militärisch einigen und „beglücken“, so soll heute die Welt durch deutsches Gutmenschentum errettet werden. Damals wie heute: „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen!“ Das möchte ich nicht! Jedes Land soll und muss (ob es uns Deutschen nun gefällt oder auch nicht) seinen eigenen Weg finden. Wer wie Großbritannien nicht mehr in der EU sein möchte oder wie Polen keine muslimischen Einwanderer im Land haben möchte, soll es so machen und hat alles Recht der Welt dazu. Deshalb muss man die Briten oder Polen nicht permanent in der deutschen Presse moralisch anklagen.

AfD hat die Grundprobleme erkannt

Nicht alles, was die AfD und einzelne ihrer Vertreter so fordern und von sich geben, finde ich gut und richtig. Manche Äußerung von AfD-Politikern fand ich ziemlich schräg/seltsam. Aber eines muss man der AfD zugute halten – sie ist die einzige Partei, die die oben von mir dargelegten Probleme und Gefahren wirklich begriffen hat und daraus auch konkrete und richtige Forderungen ableitet: Zuwanderung nur bis zu gewissen Obergrenzen – Niemand mit ungeklärter Identität kommt nach Deutschland rein – deutsche Marine im Mittelmeer fängt Zuwanderer auf und setzt sie in Afrika wieder ab – Auswahl der Zuwanderer nach Qualifikation und anderen Kriterien, so dass unsere Gesellschaft auch davon profitieren kann – Zurückweisung der Ansprüche des Islam, das Leben in Deutschland mit seinen Vorstellungen zu prägen – Förderung der Familie und Beendigung des Gender-Wahnsinns – Keine Bevormundung mehr durch undemokratische Bürokraten aus Brüssel …

Frauke Petry und Jörg Meuthen habe ich bereits persönlich in Wahlkampfveranstaltungen erlebt: Sie haben auf mich sehr sachlich und vernünftig gewirkt. Irgendwelche rechtsextremen Sprüche oder nationalistisch-revanchistischen Forderungen habe ich (was die Systempresse ja immer behauptet) von ihnen nicht gehört. Die Medienkampagne gegen die AfD nimmt immer groteskere Formen an: Kein Tag vergeht ohne Meldungen über mit der AfD in Zusammenhang stehenden Lappalien, die zu angeblich rechtsextremen bzw. fremdenfeindlichen Skandalen aufgebauscht werden. Es wird kritisiert, dass Frauke Petry auf einem Plakat mit ihrem Baby zu sehen ist oder dass ein unbedeutendes AfD-Mitglied auf Facebook einen etwas unpassenden Spruch über Muslime losgelassen hat. Kein „Furz“, den ein AfD-ler loslässt, ist zu unbedeutend, um ihn nicht zu skandalisieren. Mit dem Parteiprogramm der AfD setzt sich die Presse dagegen überhaupt nicht auseinander. Da könnte der Bürger ja merken, dass die Vorstellungen der AfD gar nicht so rechtspopulistisch oder rechtsextrem sind wie immer behauptet. Ich sage mir: Wenn quer durch alle Parteien und Medien permanent und einhellig gegen eine Partei gehetzt und gelästert wird, stimmt etwas nicht in der Gesellschaft! Da wird eine Partei inklusive einiger Millionen Wähler zum personifizierten Bösen dämonisiert, das mit allen Mitteln zu bekämpfen gilt. So etwas gab es das letzte mal in der DDR und im Dritten Reich. Das brauchen wir nicht erneut! Einer Demokratie ist so etwas unwürdig!

Im September AfD wählen

Ich werde im September AfD wählen, weil ich nicht in einer zunehmend verarmenden, kriminelleren und islamisierten Gesellschaft leben möchte. Auch meine Kinder und Enkel sollen die Chance auf eine gute Ausbildung und ein erfülltes Leben in Deutschland haben und noch die Chance erhalten, die Jahrhunderte alte deutsche Kultur kennenzulernen. Diese besteht nicht nur aus Weißwurst, dröger Schlagermusik, dem verrückten Kaiser Wilhelm und Adolf Hitler! Deutsche haben der Welt in Technik, Wissenschaft, Philosophie, Literatur und Musik viel Einmaliges gegeben, das nur auf deutschem Boden erwachsen konnte. Jede Kultur ist einmalig und erhaltenswert! Nicht nur die Kultur der Inder, Balinesen, Tibeter, Amazonasindianer oder Araber, sondern auch unsere eigene deutsche Kultur! Wer soll für diese kämpfen und sie bewahren, wenn nicht wir selber?


(Wählen Sie auch die AfD? Dann schreiben Sie uns warum! Die besten Einsendungen wird PI-NEWS hier veröffentlichen. Mails unter Betreff: „Warum ich die AfD wähle!“ schicken Sie bitte an: info@pi-news.net)

64 KOMMENTARE

  1. Die Realisten stehen leider einer Übermacht hirnloser Wähler gegenüber. Solange das so ist, kann sich Deutschland nicht aus der linken Zwangsjacke befreien.

  2. Die Blockparteien der Nationalen Front der BRD wollten das Thema Zuwanderung und mohammedanische Flüchtlingsterroristen unbedingt aus dem Wahlkampf heraushalten.

    Aber der steuerzahlende Bürger ist mündiger als es sich linksgrün-pädophile Dreckschweine in ihrer Dressur gewünscht hatten:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article167987546/Zuwanderung-verunsichert-die-Deutschen-wie-kein-anderes-Thema.html

    Zuwanderung verunsichert die Deutschen wie kein anderes Thema

    Das Ergebnis ist eindeutig: Im Jahr 2017 gibt es kein anderes Thema, das die Deutschen so sehr umtreibt, wie die Zuwanderung und Integration von Ausländern. Deutlich mehr als die Hälfte der Befragen, 56 Prozent, hält die Migration und die möglichen Komplikationen, die sich daraus ergeben, für das größte gesellschaftliche Problem, dem Deutschland gegenübersteht.

    Ging ich noch vor ein paar Tagen von 8-10 % für die AfD aus, erhöhe ich jetzt auf 11-13%!

    Damit wird jede Merkelkoalition fragil und fliegt womöglich noch vor 2021 auseinander!

  3. Schön geschrieben. Jeden Satz kann ich unterstreichen.
    NUR: Es ist zu spät!
    Demographische Korrekturen – so sie überhaupt möglich sind – machen sich frühestens in 1-2 Generationen bemerkbar. In der Grundschule meines Enkelkindes wurden vergangenes Jahr zwei Erste Klassen gebildet. Eine mit absolut Fremden – die nicht eine Silbe Deutsch kennen (auch optisch eher außereuropäisch).
    Die zweite mit „gemischten Ethnien“ – sozusagen Multikulti. Und in dieser Klasse sind fünf autochthone Kinder – aber eben eine Minderheit.
    Jeder der die Grundrechenarten beherrscht, kann sich ausrechnen wie’s hier in 10 spätestens aber 15 Jahren aussieht. Die neuen, permanent ankommenden „Flüchtlinge“ noch gar nicht mit reingerechnet!
    Gute Nacht, Freunde des Abendlandes.

  4. Hut ab BORIS F.
    Grandioser Beitrag!
    Gefühlte Lesezeit: 10 Sekunden!

    An die Redaktion:
    Wäre es nicht eine gute Idee, diese Beiträge zusammen als PDF anzubieten und
    schnellstmöglich unter die Leute zu bringen?

  5. Die größte kulturelle Errungenschaft, die jemals aus der Türkei bzw. dem Orient zu uns kam? Der Döner, und selbst der schmeckt zum K*****! Ansonsten? Türkmen-Schnösel Elyas M´Barek, die „Regiewunder“ Bora Dagtekin, Fatih Akin, dazu Shisha-Bars, Ehrenmorde, Burkas oder musikalischer Schwund vom Kaliber Bushido bzw. Straßenbande187. Allesamt verzichtbar und irgendwo auf dem geistigen Niveau eines Zewa-Wischundweg-Blattes, sieht man vom richtig guten Akif und sogar noch von Fischauge Mesut Özil mal ab.

  6. Wenn es die AfD nicht gäbe, würde ich mich an die Aufforderung von Erdogan halten. Wählt keine SPD, Grüne oder CDU/CSU, denn die sind die Feinde der Türkei….Türkei würde ich aber durch Deutschland ersetzen.

    Es gibt derzeit auf vielen Politikfeldern unter den sog. etablierten Parteien SPD, Grüne, CDU/SCU, FDP keine Auswahl mehr. Überall wird mir mehr von meinem hart verdienten Geld abgenommen, um Ziele zu fördern, die ich nicht nur unwichtig finde sondern die ich als Demokrat und Deutscher bekämpfen würde und auch müsste, um noch in den Spiegel schauen zu können. Warum soll ich mit meiner Stimme für diese Parteien all das zerstören, was meine Jugend, meine Schulzeit, meine Sozialisation ausgemacht hat?

    Würde es die Alternative nicht geben, würde ich irgendeine Kleinstpartei wählen, um meine Ablehnung der Regierungsarbeit der letzten 12 Jahre zu bekunden. Alle oben erwähnten Parteien haben vereint am Niedergang unseres Landes in Regierungsverantwortung in Bund und Land gearbeitet.

    Alle wichtigen Politikfelder stehen hinter dem Thema „Invasion Deutschlands“ durch überwiegend Extremisten, religiöse Fanatiker, Kriminelle, Geistesgestörte, Glücksritter, Schmarotzer und primitives Pack zurück.

    Warum soll ich mir Gedanken um den Gau in einem Atomkraftwerk machen, wenn Deutschland auch so unbewohnbar und kontaminiert wird? Warum soll ich mir Gedanken, um den Nationalsozialismus machen, wenn die größte Gefahr in Deutschland vom Islam und Linksextremisten ausgeht? In jeder deutschen U-Bahn Station, in jedem dunklen Park, auf jeder Straße nach Einbruch der Dunkelheit herrscht die Rechtlosigkeit und die Gefahr eines Konzentrationslagers. Es gibt nur keinen Zaun Drumherum und die KZ Wärter sind marodierende Horden aus der Türkei, Arabien und Nordafrika.

  7. die Zuwanderung aus Nord – Afrika ist doch von langer Hand geplant. Schon Mitte der 90er Jahre -1995- wurde das beschlossen. Man hat sogar in ganz Nordafrika EU Büros eröffnet zur Anwerbung von „Fachkräften“. Nachdem dies nicht gelang, es gab keine Fachkräfte, wurden die Büros wieder geschlossen und für die beschlossenen 50 Millionen Afrikaner für Europa wurden die Schleußungen eröffnet

    Kann man hier nachlesen: http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch-Version-2009.php

    Ich sage ja immer das ist ein schon lange beschlossener Plan der EU

  8. @Zallaqa
    Klingt heute noch wie ein 2084, statt 1984,
    aber es kann ja alles viel schneller gehen,
    als man denkt. Herr Sarrazin zeigte sich
    ebenfalls überrascht, um wie viel schneller seine
    Vorhersagen beginnen sich zu bewahrheiten.

  9. http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/flughafen-frankfurt-ein-kilogramm-heroin-im-bauch-15167780.html

    Mit einem Kilo Heroin im Bauch wollte ein Kenianer von Frankfurt aus nach Spanien fliegen.

    Herr Ö, hmm. was meint ihr 😉

    http://www.spiegel.de/karriere/bundesarbeitsgericht-griff-ans-geschlechtsteil-fuehrt-zur-kuendigung-a-1164425.html

    Ein kräftiger Griff ans Gemächt des Kollegen, die Bemerkung: „Du hast aber dicke Eier!“
    Kann schon mal vorkommen? Na ja.
    Der Stahlarbeiter, Herr Ö., Trotzdem ist nicht ganz sicher, ob es bei der Kündigung bleibt. Nach dieser Klarstellung soll das Landesarbeitsgericht Bremen nun prüfen, ob Ö. gewichtige soziale Gründe anführen kann, die schwerer wiegen als das Kündigungsinteresse der Firma. Ö. ist verheiratet und hat drei Kinder, in seinem Job hat er im Durchschnitt monatlich 3978,78 Euro verdient.

  10. Ich bin schwer beeindruckt….
    Ironie off.

    „“Sicherheitsgefühl gestört“

    Polizei entscheidet: Zwei Asylbewerber dürfen Dresdner Neustadt nicht mehr betreten

    Die Polizei in Dresden hat erstmals straffällig gewordenen Asylbewerbern Aufenthaltsverbote für den Bereich der Äußeren Neustadt erteilt. Betroffen von der Maßnahme seien ein 21-jähriger Eritreer sowie ein 23-jähriger Libyer, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

    Die beiden Männer dürfen sich in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 06.00 Uhr in einem genau bestimmten Bereich nicht mehr blicken lassen.
    Zwangsgeld und Zwangshaft drohen bei Verstoß

    Begründet wird die Maßnahme damit, dass die Männer bereits mehrfach im Zusammenhang mit gefährlichen Körperverletzungen und Rauschgiftdelikten auffällig wurden. Die Straftaten hätten sie fast ausschließlich innerhalb des jetzt ausgesprochenen Verbotsbereichs begangen.

    „Wenn wir einen der Beiden antreffen, wird er die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen“, kündigte Matthias Imhof, der Leiter des Polizeireviers Dresden-Nord an. Zudem drohen ihnen Zwangsgeld und Zwangshaft.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/sicherheitsgefuehl-gestoert-polizei-entscheidet-zwei-asylbewerber-duerfen-dresdner-neustadt-nicht-mehr-betreten_id_7515307.html

  11. Für Speichel nicht politisch korrekt genug. Diese Ösis tztztz ……..

    http://www.spiegel.de/kultur/tv/tatort-aus-wien-virus-mit-harald-krassnitzer-und-adele-neuhauser-a-1163174.html

    Bizarrer „Tatort“-Saisonauftakt Ebola in der Steiermark Kamasutra und Ebola, Kollegensprüche und Flüchtlingselend: Die österreichischen Ermittler Eisner und Fellner kämpfen beim „Tatort“-Saisonauftakt gegen Heuchler, Seuchen und schlechte Witze.

    Dabei ist dieser „Tatort“ vermutlich als Statement gegen die plakative Schließmuskelpolitik von Österreichs Außenminister Sebastian Kurz gedacht, der immer wieder damit droht, alle Grenzen zu seinem Land dichtzumachen.

    Einmal heißt es: „Wir leben in Österreich, gastfreundlich ist man zu den Touristen, bei anderen Besuchern unseres Landes schaut das anders aus.“ Gesprochen wird dieser Satz von einem Mediziner, der seit zehn Jahren in verschiedenen Hilfsorganisationen in Afrika tätig war und nun in der Steiermark eine privat finanzierte Flüchtlingsunterkunft leitet. <<<

    ttp://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/impfen-empfehlungen-der-staendigen-impfkommission-fuer-2017-2018-a-1164389.html

    Wer freiwillig im Gesundheitswesen oder sozialen Einrichtungen tätig ist, sollte sich gegen Hepatitis A und B impfen lassen.

    ttp://www.spiegel.de/politik/ausland/guenther-oettinger-fordert-mehr-geld-fuer-die-tuerkei-wegen-fluechtlingsdeal-a-1164502.html

    Gegen den Willen der Bundesregierung soll die Türkei weitere Milliarden von der EU erhalten.

    ttp://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/feuerwehrleute-sind-beliebter-als-manager-15166538.html

    Allein 75 Prozent meinen, in einer globalisierten Gesellschaft sei ein starker Staat nötig, „der die Bürger vor ausufernden Entwicklungen schützen kann“.

    Zweierlei unterscheidet indes beide Gruppen in gleicher Weise von der übrigen Gesellschaft:

    Die Grünen sind mit Werten von 11 bis 12 Prozent unter Beamten wie auch Tarifbediensteten besonders beliebt. Die AfD hingegen könnte im öffentlichen Dienst nach aktuellem Stand allenfalls knapp über fünf Prozent kommen.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/festival-boykott-versuch-den-antisemitismus-wieder-zu-legitimieren-15166662.html

    BDS – die neuen Nazis?

  12. Auch wieder ein sehr guter Artikel zum Thema „Warum wähle ich Afd“. Solche Darlegungen motivieren deutsch zu wählen!

  13. @Tritt-Ihn
    Martin karrt aber auch in seiner Hilflosigkeit, in jedes Fettnapf, welches ihm die PR Leute anraten. 🙂
    Die können nur von Merkel gesponsert sein…

  14. Ein sehr ausführlicher Beitrag, den man so unterschreiben kann. Aber man muss sich nicht fragen, warum das unsere Politiker so machen und nicht anders: Weil sie allesamt korrupt, karieregeil und fernab von jeglicher Realität sind. Bei denen zählt nur, was sie am Monatsende für’s Nichtstun auf dem Gehaltszettel haben. Ja immer schön absahnen auf Kosten des Steuerzahlers. Deshalb muss man mit allen Mitteln diejenigen bekämpfen, die einen diese Annehmlichkeiten streitig machen wollen. Auch wohnen die in Gegenden, wo sie nicht mit dem Pack konfrontiert werden, lassen sich von Personenschützern bewachen und fahren in gepanzerten Fahrzeugen vor. Für mich sind das allesamt Volksverräter, die nicht dem Volke dienen, sondern nur ihre eigenen Interessen verfolgen. Deutschland geht zugrunde, wenn diese Kaste weiter an der Macht bleibt. Aber der Blödmichel wählt die trotzdem unbeirrbar weiter. Es ist nicht zu glauben, wie viel begrenzt begabte Leute es in Deutschland gibt, die einfach nichts merken oder wollen.
    Deshalb am 24.8. AfD wählen, unbedingt, damit denen das Handwerk gelegt wird. AfD muss mindestens ein zweistelliges Ergebnis einfahren. Hoffentlich.

  15. Von BORIS F. | Seit langem lebe ich im Südwesten Deutschlands – umgeben von Weinreben und Fachwerkhäusern und nicht weit entfernt vom Vater Rhein. Dem von den Medien gezeichneten Bild des typischen AfD-Wählers (sozial abgehängt, ungebildet, provinziell, usw.) entspreche ich wie so viele andere AfD-Wähler eher nicht: In den 1980er-Jahren war Franz Josef Strauß für mich eine Art Faschist und die CDU ein konservativ-nationaler Haufen, den ich nie gewählt hätte. Die Grünen habe ich wegen ihrem Einsatz für die Umwelt zwei mal gewählt,
    __________

    Tja, schön dass sie doch noch zur besinnung gekommen sind. zu verdanken haben wir aber alles menschen wie ihnen. sorry.
    meiner meinung bedarf es ein grosses stück dummheit und naivität um die grünen zu wählen, ab der volljährigkeit nicht zu entschuldigen.

    https://www.youtube.com/watch?v=MhMk8NzwI5g

  16. OT

    (..)Gestern, am Tag der Unabhängigkeit der Ukraine, reihten sich auch der kanadische Premier Trudeau und das deutsche Auswärtige Amt in diese Gesellschaft ein. Damit zeigten sie offiziell und medienwirksam, dass sie auch Aktionen, die mit dem Gruß „Heil Ukraine“ abgesegnet werden, moralisch unterstützen und die Ukraine gleichsam zur Verletzung der zuvor noch so hochgelobten Waffenruhe anstacheln.(..)

    Angekommen in alter Tradition: Berliner Auswärtiges Amt macht ukrainischen Nazi-Gruß salonfähig
    25.08.2017 • 13:02 Uhr

    https://deutsch.rt.com/europa/56271-angekommen-berlin-macht-nazistischen-gruss-salonf%C3%A4hig/#.WaAH1_ds5UI.facebook

    Na Bravo, Gabriel, Merkel & Co. haben sich mal wieder ins Knie geschossen. Die sollten am besten aussortiert werden!

  17. #Boris F, ein Studium und vermeintliche Intelligenz stehen nicht immer im Einklang mit rationalem Denken das hat mich ein langes Leben gelehrt. Die Etablierten sind meistens Berufspolitiker oder allenfalls noch Beamte, haben nichts anderes „gelernt“ haben also keine Ahnung vom tatsächlichen Leben und wie hart ein Normalo arbeiten muss um überhaupt über die Runden zu kommmen, sie haben ganz einfach den Bezug zum Volk verloren bzw. nie gehabt, finanzielle Sorgen kennen sie nicht, die meisten wissen nicht einmal was die Dinge des täglichen Lebens kosten. Anders die AFD das sind fast alles Quereinsteiger, beruflich qualifiziert, sie kommen aus dem Volk, kennen sie Sorgen und Nöte, wir die Bürger fühlen uns von ihnen verstanden das macht den Etablierten mehr als Angst. Es war ein Riesenfehler sich nicht auf sachlicher Ebene mit der AFD auszutauschen, nach dem motto „spiel nicht mit den Schmuddelkindern“ jetzt haben sie den Salat, der Michel wacht so langsam auf. Ich glaube keine Umfrage, wenn ich allein mein Umfeld betrachte liegt die AFD zwischen 15 und 20% mindestens und das ist gut so. Ich höre immer mehr die ehrlichen Meinungen zum Zustand Deutschlands von Leuten von denen ich bislang nicht vermutet hätte und die klingen für die Eatablierten gar nicht gut..
    warten wir es ab, die Götterdämmerung ist, glaube ich eingeläutet..

  18. Naja, mit der Musik, das stimmt so nicht.
    Blues, Soul, Jazz, letztendlich auch Rock, sind alle aus der Mischung entstanden!

  19. https://www.welt.de/debatte/kommentare/article167994453/Ich-werde-linksunten-indymedia-org-sehr-vermissen.html

    Nach den G-20-Krawallen ist die Internetplattform „linksunten.indymedia.org“ verboten worden. Doch die Seite war für Interessierte und Ethnologen der radikalen Linken ein Geschenk. Nirgendwo wurde sie so entzaubert wie hier.

    <<<Mich wundert viel mehr dass das so lange möglich war diese Seite von einem deutschen Verein zu unterhalten. Wogegen die Konservativ-Alternativen grundsätzlich nur unter hohem Aufwand mit Tarnname, Postfach im Ausland und Server in Russland agieren können, selbst wenn sie anders als Linksunten überhaupt nicht zu illegalen Handlungen aufrufen.<<<

    <<Leider haben "die Medien" es versäumt, diese Seite, diese Leute und ihre Finanziers zu entzaubern. Zeit wär genug gewesen. Aber Sie können die Unterstützer aus Politik und Gesellschaft noch postum entzaubern. Nur zu.<<<

    <<Wenn etliche Journalisten selbst linkslastig sind, dann wird das mit dem Entzaubern der "Hintermänner" nichts, leider.<<<

    <<<Na ja, jetzt kann die CDU behaupten, sie tue was gegen Linksterrorismus. Die Geldquellen müssen ausgetrocknet werden. Dazu würde ich gern was hören.<<

  20. man könnte z. B. Claudia Roth fragen, was manIn machen müßte, dass sie in die AfD eintritt – die Antwort wäre vermutlich „Gar nichts, unmöglich, nieniiiie nicht….“
    Würde man einen Veganer dazu bringen, das Blut eines frisch geschlachteten Schaafes zu trinken?
    Könnte man einen Biertrinker und Schweinehaxen-Esser mit ein paar Stunden „Veganer für Anfänger“ umdrehen?

    Gut, ist ja OK, aber dann glaubt manIn dass man die Sharia-Fans, Stammeskrieger, IS-Asylforder mit ein paar Stunden Integrationskurs auf „Europäisch“ trimmen kann ?

    Will sagen – die Menschen sind geprägt durch ihre Umwelt, wo sie aufwachsen usw.
    In meinem Beispiel würde ich dann CR fragen: „uns sie glauben, dass 2 Std. Integrationskurs aus einem IS-Stammeskrieger einen tollen Demokraten machen, der auf das GG schwört?“

    Übrigens, wie schon gesagt – wer sich den Kurs „Leben in Deutschland“ – also den Einbürgerungstest ansieht – 300 Fragen zu DE – wird feststellen, dass sehr viele Fragen zur Geschichte von DE sich nur auf die Zeit von 1933 – 1945 beziehen – naja, eigentlich fast alle.

  21. Warum ich die AfD wähle!
    Weil im Promi Big Brother Menschen eingesperrt sind, die beispielgebend für den Zustand dieses Entwicklungslandes sind. Meine Frau, leider- schaut diesen Verbldödungsschrott immer wieder, heute zum Glück erst einmal zum letzten Mal. Was da als Promis eingesperrt wurde, Hilfe! Jeder der Teilnehmer, bis auf Jens Hilbert, gehört in die Jacke und sollte starke Beruhigungsmittel bekommen. Willi Herren, bis dato für mich ein ,nun ja, fast normaler Deutscher, hat gezeigt, was für ein verlogener und hinterhältiger Heuchler er wohl ist. Seine Absonderungen zur AfD habe ich leider nicht mitbekommen, man Frau erzählte mir das.
    Ein Mensch, der über Leichen gehen würde, nur damit er seine „Siegprämie“ bekommt und seine „Schulden “ bezahlen kann. Kein Mensch braucht das. Woher Herren sine Gehirnwäsche hat-Auf FickiPedia gib es über ihn wenig zu berichten, das liest sich dann so:“Am 9. Juni 2012 erregte Herren dadurch Aufsehen, dass er an der Seite des Salafistenpredigers Pierre Vogel auf dessen Kölner Kundgebung auftrat. Herren lobte den als radikal geltenden Prediger, der vom Verfassungsschutz beobachtet wird, als „herzensguten Menschen“

    “ Am 15. Mai 2008 wurde Herren vom Amtsgericht Köln wegen zweifachen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Am 6. November 2008 wurde Herren vom Amtsgericht Köln wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit am Steuer und Nötigung zu einer erneuten Bewährungsstrafe von einem Jahr und zwei Monaten sowie zwei Jahren Fahrerlaubnissperre verurteilt. Zusätzlich musste der Schauspieler 3000 Euro an die Stiftung zur Vermeidung von Verkehrsopfern in Deutschland zahlen. Am 4. Februar 2010 wurde Herren, nachdem er die Kosten einer Taxifahrt geprellt hatte, eines gegen ihn ausstehenden Haftbefehls wegen festgenommen.“

    Pierre Vogel ein herzensguter Menschen, das waren Adolf, Margoz und Erich wahrscheinlich auch,oder?

  22. „Die eine Million Einwanderer werden wir verkraften, vielleicht auch noch die nächste und übernächste Million.“.

    Auf keinen Fall werden wir noch weitere 1-2 Millionen verkraften, weil die Nullzinspolitik mit überhitzter Wirtschaft nicht ewig halten kann und wird. Diese Nullzinspolitik drückt gewaltig auf die Ersparnisse und privaten Renten. Schließlich haben wir auch eigene Hartz4-ler in großer Menge. Ich bin mir sicher, bei einer kleinen Wirtschaftskrise kommen wir schon richtig ins schleudern mit der Million Neubürger die wir haben. Es geht ja nicht nur um Unterkunft und Essen. Allein die Gerichte kosten Milliarden. Dann Krankenkassen ebenfalls, Integrationskurse und und und.
    30 Milliarden im Jahr für Migration ist der Wahnsinn.

  23. Merkel ist eine Schande für Deutschland. Noch nie war eine Regierung so unfähig. Auch ihre Minister sind gemeint.

  24. Die Politiker verstehen das Sie mit dne Flüchtlinge die deutsche Ökonomie kaputt machen. Wenn die Claudia als Demostranin fordert „Deutschland verrecke“ dann ist die Zuwanderung mit Millionen von Flüchtlinge nur Mittel zum Zweck!!

  25. Pforzheim brennt 25. August 2017 at 14:26

    „Die größte kulturelle Errungenschaft, die jemals aus der Türkei bzw. dem Orient zu uns kam?“

    Natürlich der „Türkentrank“ – der Kaffee. Dazu benötigt man allerdings keine Masseneinwanderung. Man benötigt ja auch keine Masseneinwanderung aus Neuseeland, um sich einen Kiwi schmecken zu lassen…

  26. Was mir am meisten Angst macht ist die Geldpolitik („Eurobonds“), Finanzhilfen für faule Griechen und marode südeuropäische Banken. Obwohl wir hier im Norden mit der HSH-Nord-Bad-Bank auch so einen Pleitevogel im Angebot haben, den keiner übernehmen will. Sowie die völlig ungesteuerte Zuwanderung plus dem geplanten und bereits in Angriff genommenen sog. „Familiennachzug“.

    Zur Zeit fressen die Asylanten rd. 15% (inkl. Folgekosten) unseres Bundeshaushaltes weg mit steigender Tendenz. Das wird unweigerlich im Chaos enden, d.h. es wird Verteilungskämpfe geben, denen die durchgegenderte, jüngere Generation der ethnischen Deutschen hoffnungslos unterlegen ist. Die einen sitzen vor der Spielkonsole und/oder der Sisha-Bar und die anderen (ja! die gibt es!) machen sich vom Deutschland-Acker in die USA, nach Südostasien, China wo ihnen der rote Teppich ausgebreitet wird.
    Dem Lütten meiner ausl.,christlichen Lebenspartnerin sage ich immer : Mach‘ Dein Abi, studiere was Vernünftiges (MINT) und mit Deinen 4-Sprachen-Kenntnissen sage ich das gleiche wie zu Merkel oder Meiko-Hass : „HAU AB“!!!

  27. Umsiedler 25. August 2017 at 15:23

    „Der dringende Tatverdacht sei durch eine am Opfer gesicherte und mit dem Tatverdächtigen übereinstimmende DNA-Spur erhärtet worden.“
    __________________________________

    Hä? Wie geht das denn? DNA Spuren? Bei einem Versuch? Dubios…

  28. Stefan Cel Mare 25. August 2017 at 15:44
    Pforzheim brennt 25. August 2017 at 14:26

    „Die größte kulturelle Errungenschaft, die jemals aus der Türkei bzw. dem Orient zu uns kam?“

    Natürlich der „Türkentrank“ – der Kaffee. Dazu benötigt man allerdings keine Masseneinwanderung. Man benötigt ja auch keine Masseneinwanderung aus Neuseeland, um sich einen Kiwi schmecken zu lassen…

    >> Türkische Errungenschaft? Wieder Fehlanzeige: Der in Äthiopien heimische und auch zuerst genossene Kaffee verbeitete sich erst mit Sklavenhändlern auf die arabische Halbinsel, von da aus ins neupersische und ins osmanische Reich. Verschiedene türkische Sultane versuchten den Kaffeegenuss ihrer Untertanen mit drakonischen Strafen zu unterbinden, bekanntlich erfolglos. Ende des 17. Jhs. mehrten sich die Kaffeehäuser in Europa, auch die Türken vor Wien tranken ihren Mokka. Daher wohl die traditionelle deutsche Bezeichnung. Aber wieder nix eigenes Türkisches…

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kaffee

  29. So ist es, Boris!
    Ich stelle mir dieselben Fragen wie Sie.
    Ich mache mir dieselben Sorgen wie Sie. Als jemand, der seine erste Lebenshälfte in einer Diktatur verbringen musste, weiß ich auch, warum ich mir diese Sorgen mache. Das, was ich überwunden glaubte, wuchert inzwischen wieder an allen Ecken und Enden.
    Und ich werde im September wählen wie Sie. Nicht nur ich. Meine ganze Familie.

  30. Es sollte mir einmal jemand sagen warum man CDU/CSU oder die anderen Altparteien wählen sollte. Wegen der unkontrollierten Zuwanderung, wegen des Abschaffens der deutschen Nation, wegen der stetig wachsenden Altersarmut im eigenen Land, wegen der ständigen Hetze gegen die Völker Russlands, wegen der Stationierung deutscher Soldaten in den Baltischen Staaten, wegen der ständigen Kriegshetze und des Speichelleckertums der Bundesregierung mit den USA ???
    Niemals dürfen die eine Stimme bekommen, niemals dürfen diese Leute wieder Regierungsverantwortung bekommen. Mit der Wahl im September haben wir es in der Hand diese Regierungsmitglieder in die Wüste zu schicken. Deshalb wählt die AfD. Denen da oben muß eine sehr starke Opposition gegenüber stehen.

  31. Heute bei n-tv Newsticker: Durchschnittsverdienern droht Altersarmut.
    Aus Dankbarkeit darüber wählt das Wahlvieh im Herbst Mama Merkel oder Papa Schulz.

  32. Es gibt hier eine Unterseite „Merkel die Tour vermasseln“, die nicht mehr kommentiert werden kann.

    MOD: Bitte dasselbe (möglichst auf derselben Seite) auch für Maas, Google-Suche „Heiko Maas kommt“ des letzten Monats liefert Zeiten und Orte satt:
    28. August 2017, 12:30 Uhr, Tibarg-Center Tibarg 41, 22459 Hamburg-Niendorf
    29. August 2017 15:00 Uhr, Bahnhofstraße 7, 31303 Burgdorf
    29. August 2017 19:00 Uhr, Zum Tannenhof, Kleiststraße 49, 38440 Wolfsburg
    12. September 2017 17:30 Uhr, Herne-Bay-Platz (Navi: Raiffeisenplatz oder Am Moselbach 11 oder Marktplatz), 45731 Waltrop

  33. Alter Schwabe:
    Sie haben es auf den Punkt gebracht. Man muss nur die Grundrechenarten beherrschen, um zu wissen, wie es in 15 bis 20 Jahren in Deutschland aussieht. Auch wenn, wie man vernimmt, die Grundrechenarten in unseren Schulen mittlerweile ein kümmerliches Dasein fristen, gehe ich davon aus, dass der größte Teil der wahlberechtigten eingeborenen Bevölkerung errechnen kann, wie viele Nachkommen einerseits eine Zuwanderer-Familie mit 5 Kindern und anderseits eine eingeborene Familie mit nur einem Kind in der 2.
    und in den nachfolgenden Generationen haben wird. Wenn es sich dann bei der Zuwanderer-Familie um eine handelt, die einem fremden Kulturkreis entspringt und nur bedingt integrationsfähjg ist, wird sich die Gesamtproblematik noch verschärfen. In Kenntnis all dessen treten alle Parteien, außer der AfD, für Zuwanderung, wie gehabt, ein. Man muss daraus den Schluss ziehen, dass die Vertreter der sog. etablierten Parteien billigend in Kauf nehmen, dass das eingeborene deutsche Volk in wenigen Jahrzehnten nicht nur in der Minderheit ist, sondern sich bald in Gänze auflöst. Jeder, der seine Stimme diesen Parteien gibt, muss sich darüber im Klaren sein.
    Hier sollte die AfD ansetzen und Aufklärungsarbeit verrichten.

  34. OT

    SAUSAN CHEBLI,
    DIE ISLAMISCHE LÜGNERIN;
    MUSLIM-BRUDERSCHAFT
    ODER HAMAS-SCHNEPFE?
    Sawsan Chebli hat retweetet
    WELT?Verifizierter Account @welt 18. Aug.
    Übergriffe auf Muslime werden immer brutaler
    *http://to.welt.de/L9vC4aD
    https://twitter.com/welt/status/898409990347571201

    😛 KOMMUNISTEN_INNEN
    BÜRGEN FÜR WAHRHEIT:
    18.08.2017
    Laut einer Linken-Politikerin[sic! Ulla Jelpke]
    werden die Attacken „immer brutaler“.

    Insgesamt hätten Polizei und Verfassungsschutz im zweiten Quartal 192 islamfeindliche Straftaten auf muslimische Einrichtungen oder Muslime erfasst. Im ersten Quartal waren es 200 Fälle…

    AUS EINEM FLIEGENSCHISS,
    GEMESSEN AM LINKEN u.
    ISLAMISCHEN TERROR,
    WIRD EIN ELEFANTENFLADEN
    GEMACHT:

    Zu den Straftaten zählen unter anderem
    Hetze gegen Muslime,
    Drohbriefe oder Angriffe auf
    Kopftuch tragende Frauen.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article167787569/Mehr-gewalttaetige-Uebergriffe-auf-Muslime.html

  35. Lieber Boris F.: Dein Beitrag hat mir ausgesprochen gut gefallen, so sachlich und doch so wahr. Fand ich gnz toll und wenn ich nicht auch schon wüßte, dass ich AfD wählen werde, so würde ich es mir definitiv jetzt nach deinem Beitrag überlegen…

  36. aufbruch 25. August 2017 at 14:50
    „Aber man muss sich nicht fragen, warum das unsere Politiker so machen und nicht anders: Weil sie allesamt korrupt, karrieregeil und fernab von jeglicher Realität sind. Bei denen zählt nur, was sie am Monatsende für’s Nichtstun auf dem Gehaltszettel haben.“
    Und dafür gehen die auch über alle bis dato leidende Opfer und sogar über Leichen?

  37. D500 25. August 2017 at 14:55
    Ich habe auch mal grün gewählt, weil die deutschen Landschaften liebe.
    Wer allerdings 2017 zur Bundestagswahl grün wählt ist meiner Meinung nach Leseverweigerer und Realitätsverweigerer, in dem Sinne danke an PI: ich wusste das alles gar nicht, was die so an gruseligsten Grausamkeiten mit uns Menschen vorhaben in diesem Land?

    Heutzutage kann man nicht mehr alleine als Frau die deutschen Landschaften genießen ohne schwer bewaffnet zu sein und statt die Natur zu beobachten und sich an dem Klang in der Natur zu erquicken, muss man mit wachsamen Augen und Ohren unterwegs stets auf Überfälle vorbereitet sein, wie im Krieg?

    Grün muss abgewählt werden, am besten 0% Ergebnis für die Grünen: dringend!!!

  38. Warum handeln unsere Politiker und Journalisten so verantwortungslos?
    (…)
    Ich weiß es ehrlich gesagt nicht!

    Das ist sehr gut. Es ist gar nicht so einfach, die Größe und das Selbstbewusstsein zu einem „Das weiß ich nicht“ aufzubringen, und doch ist es meiner Ansicht nach in unserer Lage der unverzichtbare erste Schritt zum Wissen.

    Viel einfacher ist es hingegen, auf die nächstbeste unüberlegte Erklärung reinzufallen. Der unangefochtene Spitzenreiter dabei ist natürlich der gute alte Klassiker ist „Die sind alle dumm.“ Aber es gibt noch andere. Man kann alle prüfen, aber sobald sie sich bei genauerer Betrachtung als fehlerhaft erweisen – weg damit! „Ich weiß es nicht“ ist hundertmal besser. Und weiser.

    Die Frage, die sich jeder vielleicht stellen sollte, ist: „Will ich es überhaupt wissen?“ Auch hier empfiehlt es sich, nicht vorschnell wie ein kleiner Naseweis mit „Ja!!!!!“ zu antworten, sondern vielleicht eher an die Morpheus‘ rote und blaue Pille denken. Die Antwort könnte u.U. so geartet sein, dass das Weltbild zusammenkracht. Und das ist nicht angenehm. Ich glaube allerdings, wer es wirklich wissen will, und zwar UM JEDEN PREIS, auf den kommt früher oder später die Antwort von der einen oder anderen Seite zu. Einfach die Augen und Ohren offenhalten und den gehirneigenen Zensor in Rente schicken. Es ist ja zunächst nicht gefährlich, wenn man nur DENKT und nicht REDET, aber mir hat anfänglich auch schon das Denken Angst gemacht.

  39. Natürlich muss man auch zwischen den individuellen Gründen von Einzelpersonen und dem Gesamtphänomen unterscheiden, und das möglichst nicht miteinander vermischen.

    Die individuellen Gründe sind recht einfach zu erkennen. Menschen sind soziale Wesen, es ist nicht schwer, zu erspüren, mit welchen Aussagen man schön sicher in der warmen Mitte der Herde ist und mit welchen man sich in die Nesseln setzt. Das können wir auch spüren. Ich traue den meisten PI-lern zu, dass sie perfekt politisch korrekt sein könnten, wenn sie es wollten. Man weiß es einfach.

    Nur: Woher weiß man das? Und wo kommt das her? Diese Regeln sind nicht niedergeschrieben, sie wandeln sich auch permanent, das heißt, sie werden immer restriktiver. Und doch kennt man sie, auch diejenigen, die sie vorsätzlich brechen, kennen sie! Die Regeln scheinen irgendwie in der Luft rumzuwabern. Aber das ist natürlich Quatsch, sie haben schon eine Quelle. Die ist aber nicht leicht zu ermitteln. Jeder scheint sich an die Regeln zu halten, um nicht anzuecken – einschließlich Spitzenpolitiker!

    Das ist das merkwürdige Gesamtphänomen. Und das eigentlich Interessante.

    Warum irgendeine Einzelperson sich anpasst – sei es aus Geld- oder Machtgier, aus Angst vor dem finanziellen Absturz, aus Eitelkeit, aus Angst vor Verlust des sozialen Umfelds usw. – ist eigentlich egal. Das ist allenfalls bei sehr nahestehenden und geliebten Menschen wichtig. Aber nichts ist uninteressanter und weniger zielführend als psychologische Analysen von Frau Merkel oder anderen Politfiguren, von denen wir NICHTS außer einem künstlichen Bild kennen. Wahrscheinlich stimmen sie nicht, aber selbst wenn sie stimmen würde – was bringt das? Nichts bringt es! Es bring uns keinen Schritt dem Gesamtphänomen näher, sondern lenkt uns vielmehr davon ab.

  40. @ licet
    25. August 2017 at 14:24

    Wäre es nicht eine gute Idee, diese Beiträge zusammen als PDF anzubieten und
    schnellstmöglich unter die Leute zu bringen?
    _——_———-_–_
    Oben unterhalb des Bildes ist doch das PDF Zeichen zum ausdrucken als PDF…..danke fürs unter die Leute bringen

  41. Istdasdennzuglauben 25. August 2017 at 15:22
    Hansa 25. August 2017 at 14:50

    AfD muss drittstärkste kraft werden!
    ——————————
    NEIN!
    Die AfD muss die Nummer 1 sein!

    Na das wäre ja, noch besser!
    Aber im September dieses Jahr, nicht realistisch!

  42. Die Realisten stehen leider einer Übermacht hirnloser Wähler gegenüber. Solange das so ist, kann sich Deutschland nicht aus der linken Zwangsjacke befreien.

  43. Ich wähle AfD, weil ich jeden Tag 200 Puls kriege, wenn ich B5 einschalte und das F-Wort höre.

  44. Die Bundestagswahl wird wieder von nur wenigen Prozenten entschieden werden.

    Nurvwenige Prozent sind nötig, um den kleinen Blockparteien den Sprung über die 5-%-Hürde zu ermöglichen.

    Aber so lange die AfD sich mit sich zu sehr beschäftigt, so lange wird sich nur wenig ändern. Sicher, sie kommt in den Bundestag, aber ich bin ehrlich gesagt etwas erschüttert, dass sich seit dem letzten BTW-Debakel und der Spaltung so wenig getan hat.

    Wobei: das Wahlprogramm ist ja nicht schlecht.

    Und ja: die AfD wird massiv bekämpft. Wie seinerzeit die Grünen, die ich heute umso mehr verachte. Offenbar kennen Frau Peter und Konsort_innen diese Anfangsjahre nicht mehr und haben sich an den Fleischtöpfen rund gefressen.

  45. Was für ein fantastischer Beitrag. Das gibt mir etwas Auftrieb, nachdem heute die meisten Passanten am AfD Stand vorbeigelaufen sind. Die Serie in PI zeigt, wie viele zivilisierten Menschen mit ehrenwerten Motiven für die AfD kämpfen.

  46. Meldungen von gestern:
    DURCHSCHNITTSVERDIENER VON ALTERSARMUT BEDROHT.
    BRÜSSEL WILL DIE GRENZKONTROLLEN ZWISCHEN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH NICHT MEHR VERLÄNGERN. Ab Novermber ist dann Schluss. Die Wahlen sind vorbei und die Allerweltsmutter Merkel ist Dank des Wahlviehs wieder Kanzlerin. Dann braucht es freilich keine Grenzen und Kontrollen mehr.

  47. Klare Aussage unseres Spitzenkandidats Martin Reichardt – AfD zum Ausgleich mit Russland.

    https://www.facebook.com/pg

    Freiheit und Freihandel: Von Lissabon bis Wladiwostok!
    Die deutsch-russischen Beziehungen haben eine lange Tradition. Ohne in antiwestliche Reflexe zu verfallen, hat eine zukunftsweisende Deutschlandpolitik die besondere geschichtliche und kulturelle Nähe und Verbundenheit zu Rußland stets im Blick zu behalten. Die beste Grundlage guter Nachbarschaft erwächst aus Handel und Wandel. Willkürlich und ahistorisch weil rein geographisch vermittelte Grenzziehungen wie etwa entlang des Urals werden den Bedürfnissen der Menschen im eurasischen Raum nicht gerecht. Wir wissen: Die Mitte liegt ostwärts. Lasst uns über den bereits seit längerem vorliegenden Vorschlag Rußlands unvoreingenommen nachdenken: Die Europäische Union als Partner einer Eurasischen Wirtschaftunion!

  48. „Wir sind im Kalten Krieg 2.0“: Außenminister Gabriel warnt vor Atomwaffen – und kritisiert Kanzlerin Merkel dabei scharf

    http://www.huffingtonpost.de/2017/08/26/kalter-krieg-gabriel_n_17835370.html?utm_hp_ref=germany

    Außenminister Sigmar Gabriel warnt vor neuer atomarer Aufrüstung zwischen Ost und West
    Er meint, wir befänden uns im Kalten Krieg 2.0
    Gleichzeitig attackiert der SPD-Politiker Kanzlerin Merkel heftig
    Vor ein paar Tagen hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ein neues Wahlkampfthema für sich entdeckt: die US-Atomwaffen, die sich immer noch in Deutschland befinden.

    ———————————–

    „Biolabors in Ukraine dienen den Amis als Destabi- lisierungs-Instrument“

    https://de.sputniknews.com/politik/20170814317021322-bilolabors-ukraine-usa-sowjetrepubliken-ziele/

    Über die US-Biolabors auf dem Territorium der Ukraine kann Washington die Situation innerhalb des Landes kontrollieren und sie notfalls auch zuspitzen. Diese Ansicht äußerte der russische unabhängige Sicherheitsexperte Igor Nikolajtschuk gegenüber dem Portal „rueconomics“.

    Russland besorgt über militärische Biolabors der USA an seinen Grenzen
    Der Ausbau von militärischen Biolaboratorien in Ex-Sowjetrepubliken soll Besorgnis bei den Nachbarländern ausrufen, wie westliche Medien schreiben. Solche Labore existieren bereits in Georgien, Kasachstan, Armenien.

    Galster kommentiert

    DAS IST DIE FREIE UKRAINE LAUT FRAU MERKEL

    Es ist unglaublich….die sogenannten Freunde aus den USA verlegen ihre gefährlichen Bio-Waffen-Labore in die Ukraine um sich selbst vor den gefahren solcher Experimente zu schützen.

    Die US-treue Nazi-Regierung in der Ukraine läßt dieses Risico zu, dennvermutlich haben alle Verantwortlichen dort schon Häuser in den USA um gegebenenfalls dorthin zu flüchten.

    Der Rest der Europäischen Regierungen ist ebenfalls bereit nicht nur kriminelle Migranten aufzunehmen, sondern auch unsere Gesundheit durch BIO-Waffen aufs Spiel zu setzen !!!!

    ALSO…. NIEMALS CDU-SPD-GRÜNE_FDP WÄHLEN ….DAS IST DIE BRD-EINHEITSPARTEI !!!

    Rita kommentiert

    Die Yankes sind ein widerliches kriminelles Dreckspack und der Poroschenko und diese ganze widerliche Nazi Cliuqe dazu, man die müsste man wirkliche alle lebenslänglich ins Gefängnis stecken.

Comments are closed.