Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die Reaktionen auf diese widerliche Aktion überschlagen sich: Alle großen TV-Medien und Zeitungen berichten. Thüringens CDU-Parlamentspräsident Christian Carius vergleicht diese linksgestörte Bespitzelung mit den Zersetzungsmethoden der Staatssicherheit. Der MDR zeigt auf, dass sich Thüringens linker Ministerpräsident Bodo Ramelow durch eine Weitergabe des Links an der Jagd auf Familie Höcke beteiligt. Der AfD-Bundestagsabgeordnete Jens Maier erstattete Strafanzeige gegen die Stasi-„Künstler“. Siegfried Daebritz von Pegida Dresden ist nach seinem Arbeitstag noch am Abend nach Thüringen gefahren, hat vor Ort ein kurzes Gespräch mit Björn Höcke aufgenommen und diese Betonklötze gefilmt.

Philipp Ruch (Foto) und seine sogenannte „Künstlergruppe“, die sich ironischerweise „Zentrum für politische Schönheit“ nennt, hatten sich an der Rede von Björn Höcke am 17. Januar im Dresdner Ballhaus gestört. Darin hatte der Geschihctslehrer aber nur wie auch zuvor schon Spiegel-Gründer Rudolf Augstein und Historiker Martin Walser die gigantische Holocaust-Denkstätte in Berlin als „Denkmal der Schande“ bezeichnet. Jeder weiß, wie alle drei das meinten: Kaum ein anderes Volk der Welt pflanzt sich ein solch riesiges Denkmal, das an die eigenen Schande erinnert, mitten in seine Hauptstadt. Und mit der „erinnerungspolitischen Wende“ wollte der Geschichtslehrer Höcke daran appellieren, auch die vielen positiven Ereignisse der deutschen Geschichte in Erinnerung zu rufen und nicht ewig in Schockstarre auf die dunklen 12 national-sozialistischen Jahre zurückzublicken.

Aber diese „Künstler“ halluzinierten wohl, mit Höcke sei nun das personifizierte Vierte Reich auferstanden, und so belauern diese Stasi-Nachkommen seit zehn Monaten sein Haus, beobachten sein Privatleben, machen Fotos, filmen und durchsuchen seine Post. Als Höhepunkt errichteten sie am Mittwoch auch noch eine verkleinerte Ausgabe des Berliner Holocaust-Denkmals in Sichtweite von Höckes Haus, so dass er nun von fast allen Fenstern die 24 Betonblöcke sieht, die exakte Nachbildungen der 2711 symbolischen Sarkophage aus Berlin sind. Der Spiegel meldet:

Zehn Monate haben die Aktivisten nicht nur das Mahnmal geplant, sie haben Höcke auch observiert. Diese Grenzüberschreitung erklärt Ruch so: Weil das (vom NSU-Skandal ohnehin gebeutelte) Amt für Verfassungsschutz in Thüringen trotz evidenter Verbindungen zur NPD keinen Anlass zur Überwachung der AfD sehe, habe ihm das ZPS einen „Zivilgesellschaftlichen Verfassungsschutz“ zur Seite gestellt.
„Wir wissen alles“, sagt Ruch. Wann Höcke sein Holz hackt, welche Verlage ihm Broschüren schicken, wie er auf Reisen mit seinen Anzügen umgeht, wie es seinen Schafen geht, wo er gerne urlaubt. Bei ihrer Schnüffeltätigkeit im „Geheimdienst für Arme“ (Ruch) wollen die Aktivisten sogar bemerkt haben, dass Höcke noch von anderer Seite observiert wurde – noch laienhafter. Von wem? Man weiß es nicht, aber vielleicht hat Björn Höcke ja eine Ahnung.

Die DDR lebt in diesen verachtenswerten Figuren fort. Wie alle Meinungsfaschisten ist diese Stasi 2.0 unterwegs, um ihnen missliebige Personen zu beschatten, zu bedrohen und gesellschaftlich auszugrenzen, möglichst mit dem Ziel der Existenzvernichtung. Aber den Vergleich mit den totalitären Sozialisten der DDR wollen die „Künstler“ auf Spiegel-Nachfrage nicht gelten lassen und fordern auch noch – allen Ernstes – einen Kniefall Höckes vor den Betonklötzen mit Bitte um „Vergebung“:

Den Einwand, das Zentrum ermächtige sich hier selbst zur Verteidung einer liberalen Gesellschaft und wende dabei Stasimethoden an, weist Ruch mit dem Satz von sich: „Gegen Nazis wenden wir nur Nazimethoden an.“ Ihm gehe es „darum, dass Höcke im Januar viel geschichtspolitisches Porzellan zerbrochen hat. Beton ist der bessere Baustoff. Wenn er vor dem Denkmal auf die Knie fällt und für die deutschen Verbrechen im Zweiten Weltkrieg um Vergebung bittet, wollen wir der Ernsthaftigkeit seiner Läuterung glauben. Dann lösen wir den Zivilgesellschaftlichen Verfassungsschutz vorerst wieder auf und veröffentlichen keine pikanten Details aus seinem Leben.“

Blockwart Ruch sieht sich tatsächlich auch noch im Recht mit seinen üblen Methoden. Schließlich läuft das bei linksgestörten Typen wie ihm als unter so etwas wie „heldenhaftem antifaschistischem Widerstand“. Die Ruch-lose Aktion sieht der in der DDR Aufgewachsene als „die aufwendigste Langzeitbeobachtung des Rechtsradikalismus“ in den „braunen Ecken des Landes“. Diese in der politischen Wahrnehmung quasi Hirntoten kommen aus ihrem paranoiden Naziwahn wohl nie raus:

„Kunst muss wehtun, reizen, Widerstand leisten. Wir sind keine Wohlfühlzone. Wenn die Leute nur klatschen, ist das für uns ein Albtraum. Wir machen aggressiven Humanismus.“
Höcke selbst werde „aufgrund der gesammelten Erkenntnisse des Zivilgesellschaftlichen Verfassungsschutzes wohl nicht gerade gestärkt aus dieser Sache herausgehen“, meint Ruch. Wichtiger als diese Frage sei aber die Debatte, die heute beginnen werde: „Sind wir eine wehrhafte oder eine wehrlose Demokratie? Welche Mittel wenden wir an gegen ihre Feinde? Wie weit können wir gehen?“

Diese „Künstlergruppe“ hat auf ihrer Internetseite ein Aktionsbild veröffentlicht, auf dem sie sich mit ihren Überwachungs- und Belästigungsmethoden, die vor allem auch Höckes Familie bedrohen, „Zivilgesellschaftlicher Verfassungsschutz Landesverband Thüringen“ nennt. Darauf ist Björn Höcke inmitten dieses Stelenfeldes unter dem Motto „Bau das Holocaust-Mahnmal direkt vor Höckes Haus!“ zu sehen. Die AfD Thüringen hat heute in einer Pressekonferenz empört auf dieses „Überschreiten einer Schwelle“ reagiert. Der AfD-Bundestagsabgeordnete Jens Maier, von Beruf Richter, hat gegen diese illegalen Spionierer Strafanzeige erstattet:

Nach heute veröffentlichten eigenen Angaben wurde das Privathaus von Björn Höcke und seiner Familie von dieser Gruppe über 10 Monate hinweg ausspioniert, die Aktivitäten der Familie wurden observiert und auf der Website der Gruppe ist abgebildet, wie eine Person in Tarnkleidung mit einem Teleobjektiv das Haus der Familie Höcke ins Visier nimmt. Hierbei handelt es sich um einen absolut unvertretbaren Eingriff in das Privatleben. Es ist nun an den Behörden, entsprechende Ermittlungen einzuleiten!
Gleichzeitig möchte ich über eine Anfrage die Bundesregierung befragen, ob diese schäbige Organisation staatliche Fördergelder erhält.
Der selbsternannte Antifaschismus ist pathologischer Sklave der eigenen Obsession. Intrinsisch kriminell, konspirativ, gemeinschaftsfeindlich und hinterhältig gewalttätig. Er braucht immer den Schatten Anderer, um dann im Dunkel dieses Schattens zu wirken. Man überwacht, man heftet ab, man dokumentiert, man spioniert, man archiviert, man infiltriert das Leben des politischen Gegners bis in die letzten Winkel seiner physischen und digitalen Existenz.
Über 10 Monate hinweg wurden Björn Höcke und seine Familie überwacht und bespitzelt, es wurden die Kinder fotografiert, es wurden mit hoher krimineller Energie Bewegungsmuster erstellt, die geistigen Erben der StaSi und der Gestapo schrecken vor NICHTS mehr zurück!

Laut Tagesspiegel wird diese Bespitzelei auch von der CDU in Thüringen kritisiert:

Auch der Präsident des Thüringer Landtags, Christian Carius (CDU), verurteilt die Aktion: „Die Gesamtaktion des ,Zentrums für politische Schönheit‘ hat nichts mit Kunst zu tun. Das Abhören und Ausspionieren von Abgeordneten und ihren Familien gleicht den Zersetzungsmethoden der Staatssicherheit.“

Siegfried Daebritz von Pegida Dresden ist nach seinem Arbeitstag noch am Abend nach Thüringen gefahren, hat vor Ort ein kurzes Gespräch mit Björn Höcke aufgenommen und diese Betonklötze gefilmt. Auf der Facebookseite „Solidarität mit Björn Höcke“ sind der Film und auch weitere Medienreaktionen zu sehen. Der mdr kritisiert in einer Hörfunkreportage, dass sich Thüringens linker Ministerpräsident Bodo Ramelow durch eine Weiterverbreitung des Links der Aktion an der Jagd auf Familie Höcke beteiligt.

Die wohl ziemlich Unterbelichteten dieser „Künstlergruppe“ haben in der Vergangenheit schon des Öfteren völlig wirre Aktionen durchgeführt: So entfernten sie im November 2014 sieben Gedenkkreuze für die DDR-Mauertoten und übergaben sie aktuellen „Flüchtlingen“. Damit schändeten sie zum einen das Gedenken an die Opfer des Sozi-Terrors und stellten zum zweiten eine völlig untaugliche Verbindung zu Versorgungssuchenden her, die absolut nichts mit den Toten eines sozialistischen Verbrechersystems zu tun haben. In der Schweiz riefen sie im September 2015 zur Tötung Roger Köppels auf, was die Neue Zürcher Zeitung mit „Die Idioten kommen“ quittierte. Im März 2016 folgte dann der Aufruf „Schweiz entköppeln!“, was dann von den Schweizer Journalisten folgerichtig als „Der Geist der Dummheit“ bezeichnet wurde.

Kontakt zu diesen dummen Geistern, die in der Tradition der DDR-Stasi agieren:

» contact@politicalbeauty.de


Michael Stürzenberger.
Michael Stürzenberger.

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger ist seit 35 Jahren selbstständiger Journalist, u.a. bis Ende 2008 für das Bayern-Journal auf RTL und SAT.1-Bayern, als dessen Chef Ralph Burkei im Mumbai Opfer eines islamischen Terroranschlages wurde. 2003/2004 arbeitete er als Pressesprecher der CSU-München mit der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier zusammen. Von 2014 bis 2016 war er Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine Videos bei Youtube haben bisher über 19 Millionen Zugriffe. Zu erreichen ist er über seine Facebookseite.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

497 KOMMENTARE

  1. Während Linksextreme Betonstelen vor Höckes Wohnhaus bauen, werden in ganz Deutschland vor Weihnachtsmärkten Betonklötze als Schutz vor Islamterror aufgestellt……………… :

    Betonklötze mit Christbäumchen sollen Dortmunds Weihnachtsmarkt vor Terror schützen

    Morgen (am 23. 11.) ist es soweit. Der Dortmunder Weihnachtsmarkt wird eröffnet.

    Mit mehr als 300 Ständen und seinem XXL-Weihnachtsgesteck aus 1700 Sauerländer Rotfichten zählt der Mega-Budenzauber zu den größten Deutschlands. In diesem Jahr gilt auch für die Sicherheitsvorkehrungen „XXL“: Betonklötze umringen den Weihnachtsmarkt.

    15 wuchtige Blöcke, zwecks geminderter optischen Abschreckung gelb angepinselt und mit Christbäumchen dekoriert, sollen Terror durch auf den Weihnachtsmarkt rasende Lkw verhindern.

    Jeder Klotz wiegt 2,5 Tonnen und ist mit Antirutschboden versehen. Dazu werden 70 cm hohe Betonleitwände „als Flächenschutz platziert“, schreibt die Stadt Dortmund in ihrer umfangreichen Weihnachtsmarktankündigung.

    Acht Sperren bestehen aus einer Kombination Betonblock/Lkw zur schnellen Schaffung von Rettungswegen. (….)

    https://www.rundblick-unna.de/2017/11/22/betonkloetze-mit-christbaeumchen-sollen-dortmunds-weihnachtsmarkt-vor-terror-schuetzen/

  2. Hiermit setze ich ein Kopfgeld von 12.000 Euro auf Philipp Ruch aus….

    ….Hahaha das war eine Kunstaktion des Zentrums für politische Unkorrektheit.

  3. Wer den Film „Das Leben der Anderen“ mit dem früh verstorbenen Schauspieler Ulrich Mühe gesehen hat, der erkennt die ganzen Stasimethoden dieses linksgrünen ZPS/MfS!

    Zersetzung, Ausspähung, Denunziation, das ganze Spektrum des Kahanismus-Tschekismus, womöglich noch von der SED-Staatssischerheitskanzlei in Erfurt finanziell unterstützt, da sollte man mal dran bleiben!

  4. Ich kann darüber nur lachen.

    Wenn denen nichts anderes einfällt, gegen Höcke vorzugehen, dann sind dies schlicht Flachzangen.

  5. Es ist definitiv rechtswidrig, wenn ich Kameras auf ein fremdes Grundstück richte. Überwachungskameras von Banken oder Juwelier Geschäften dürfen ihre Überwachungskameras nur auf den Eingangsbereich richten, aber niemals z.B. auf den Gehweg vor der Bank. Ich bin mir sicher, dass durch die Videoüberwachung ein Straftatbestand erfüllt ist.

    Deswegen verstehe ich nicht, dass die Polizei die Kameras noch nicht entfernt hat.

  6. johann 22. November 2017 at 21:37

    #Merkellegos sind kein Schutz vor mohammedanischen Terroristen (Die können auch Semtex in den Rucksack packen) sondern schwarzgrüne „Kunst“. Und das Kunstwerk des Scanias in der Weihnachtsmarktbude erst, da haben sich CDU und Grüne Dreckschweine in ihrer Performance noch übertroffen!

  7. Das Zentrum für Politische Schönheit (ZPS) ist eine Sturmtruppe zur Errichtung moralischer Schönheit, politischer Poesie und menschlicher Großgesinntheit. Es setzt auf Menschlichkeit als Waffe, entfacht einen aggressiven Humanismus und experimentiert mit den Gesetzen der Wirklichkeit. Widerstand ist eine Kunst, die weh tun, reizen und verstören kann.

    JETZT HELFEN
    Komplizin werden
    Spende · Banküberweisung
    Paypal · Bitcoins

    Ja ja. Komplizin werden aber nicht Komplize und vor allem ordentlich spenden. Kann man ja von der Steuer absetzen. Ist das Dingens etwa gemeinnützig oder wird vom Bundesministerium für Küstenbarbies gesponsort?

  8. Und demnächst holen sie Höckes Kinder ab?

    Den Beweis, dass Höcke kein Nazi ist haben sie damit erbracht, dass er offensichtlich keinen Besuch irgendwelcher NPD-Funktionäre bekommen hat und auch nicht in seinem Garten im Bettlaken rumspringt und Kreuze verbrennt. Ansonsten hätten diese Verlierer das ja schon öffentlich gemacht.

    Deshalb: Danke, ihr Deppen! Danke, dass Ihr der AfD Aufmerksamkeit und auch Prozente bringt! 🙂

  9. Wie heute zu vernehmen war, finanziert sich diese „Künstlergruppe“ neudeutsch Gesinnungspolizei,angeblich über Growth Funding.

    Nett wäre doch wohl zu erfahren wer denn der natinoalsozailistischen „Künstlergruppe“ im größeren Rahmen Geld zukommen lässt.
    Im sogenannten „Kontenabrufverfahren“, dass so gestaltet ist, dass nicht einmal die kontoführende Bank weiss. wer wann wie oft abruft…. dürfte dies doch ein Kinderspiel sein!

  10. Würden diese Vollpfosten einfach nur normal zuhören was Höcke da sagte, dann könnten sie ihre arbeitslosen Ärsche für anderes einsetzen.
    Deren große Fresse ist ja köstlich…
    – auf die Knie fallen ??
    – bestrafen ??
    So, soo…
    Nun, deren Ignoranz kann man eh nicht kurieren, da helfen vielleicht andere Methoden.

    Euch Scheiß Linken wird noch richtig gedankt, wartet nur ab !!

  11. für autoritäre kommunisten wie dieser sind die stasi und DDR nicht eine beleidigung sondern ein komplement. schlag wo es wirklich weh tut, nenn sie an richtigen nahme. nazis. wenn leute sagt nazis raus denn antworte ihr seid nazis. für uns im rest-europa sind die heutigen politikk der EU-globalismus und flüchtlings wahnsinn viel mehr ähnlich an dem zweiten weltkrieg. die nazis brachte uns fremmde herrschaft durch militär, die heutigen politikiern bringt uns fremmdeherschaft durch den euro, die EU und einwanderung. benutz die munition die ihr habt.

  12. „Wenn er vor dem Denkmal auf die Knie fällt und für die deutschen Verbrechen im Zweiten Weltkrieg um Vergebung bittet, wollen wir der Ernsthaftigkeit seiner Läuterung glauben. Dann lösen wir den Zivilgesellschaftlichen Verfassungsschutz vorerst wieder auf und veröffentlichen keine pikanten Details aus seinem Leben.“
    ————————————————————————-

    Siehst du Björn, es ist ganz einfach im Merkelstaat: Geh auf die Knie und winsele um Gnade, dann ist alles okay.

  13. „Wir wissen alles“, sagt Ruch.
    Klar. Fa. Horch & Guck lebt.

    Haben die sich von Mad Mama inspirieren oder anleiten lassen?

    In der WDR Redaktion plante man den Bericht “ Im Auge der Macht- die Bilder der Stasi“ und wollte über die Stasiarbeit recherchieren.

    Die Redakteure stiessen dabei auf ein Foto, dass eine junge Frau, die sich um 1980 in dieser Zeit dem Grundstück der Familie Havemann in Grünheide bei Berlin näherte: Auf dem Foto war ANGELA MERKEL zu sehen, die sich dem Grundstück Havemann in der Zeit der Observation und der Isolation von Havemann näherte. Später wurde bekannt, das Frau Merkel die Aufgabe hatte die Observation selbst zu überwachen.

    http://www.chronik-berlin.de/news/merkel_02.htm

    AUS DEM SPIEGEL Ausgabe 40/2005
    Merkel gegen Freigabe von Foto aus Stasi-Akte

    http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/a-377389.html

  14. Die verstehen nichts, die sind zu blöde. Die verstehen gar nicht worauf Höcke hinauswill. Die WOLLEN es gar nicht verstehen.

  15. Ihr Völker dieser Welt, schaut auf dieses verRuchte Arxxxloch und auf das, was im kommunistisch regierten Thüringen möglich ist!

  16. Das ist primitives Stalking was dieser hässliche Aktivist und seine Konsorten dort betreiben und Stalking ist eine Straftat.. Hoffe Höcke zeigt diese primitive Gestalten an…

    Ansonsten, null Toleranz gegenüber Linken… hey die sind ungepflegt, die lassen sich meistens sehr gut erkennen… null Regung zeigen wenn die euch freundlich anschauen, im schlimmsten Fall euch sogar anlächeln, aber immer feste mit den eigenen Augen, ohne mit der Wimper zu zucken fixieren, lustig wie sie devot irgendwann in eine andere Richtung schauen…

  17. Wenn an der Aktion nicht ein Herr Ruch beteiligt wäre, könnte man das auch als eine ruchlose Aktion bezeichnen. Aber ein fieser GeRuch bleibt.

  18. Stiftung Warentest zur illegalen privaten Videoüberwachung:

    „…Wenn Sie Personen unerlaubt aufnehmen, etwa weil Sie nicht nur Ihr Grund­stück filmen, sondern darüber hinaus den Gehweg davor, können diese Unterlassung, gegebenenfalls Schaden­ersatz, Schmerzens­geld sowie die Löschung der Aufnahmen verlangen (siehe nächster Absatz „Rechte des Gefilmten“). Von staatlicher Seite drohen ein Bußgeld und die Forderung, die Kamera abzu­bauen…
    https://www.test.de/FAQ-Private-Videoueberwachung-Das-ist-erlaubt-und-das-nicht-5045901-0/#question-8

    Interessant wird es strafrechtlich, wenn diese Linksfaschisten etwas von dem illegalen Videomaterial irgendwo veröffentlichen oder es sonst wie verbreiten

  19. „Künstler“??
    Da hat wohl eher jemand eine Dose Idioten aufgemacht!

  20. Björn Höcke sollte nun mit Kamerateams auf Knien um die Stelen rutschen und bedauern, dass ihn die linken Dreckschweine bewusst falsch zitiert haben!

  21. Auch wenn es die Aktion eigentlich zu sehr aufwertet, sollten AfD und Höcke hier die Behörden einschalten und zwar weniger, wegen den hässlich, stümperhaft und billigst nachgegossenen Stelen als vielmehr wegen der vorgenommenen Überwachung, das verstößt klar gegen geltendes Recht, insbesondere gegen das BDSG. Dann noch diese freche Nötigung, dass man „pikante Details“ kennen würden —- klar, ist ja alles nur ein künstlerisches Happening und Fake … und im Nachhinein waren dann alle diese Behauptungen nur „Satire“, wo die humorlosen Rechten drauf rein gefallen sind etc. —- alles so durchschaubar, aber dennoch, hier muss man den Rechtsweg bemühen, schlicht um Grenzen zu setzen.

  22. Alle Blöcke bunt anstreichen, dann „Merkel-Lego“ draufschreiben.
    Dann ein Schild: Sonderangebot- nur 20,-Euro für alle Wintermärkte und Lichterfeste geeignet.

  23. Nachtrag:
    (…)
    Innerhalb des Walls sind außerdem vom Eröffnungstag (morgen, 23. 11.) bis zum Schlusstag am 30. Dezember Straßen für Lkw komplett gesperrt: täglich zwischen 13:00 und 23:00 Uhr dürfen keine Lorrys durchfahren. Und die Personalstärke von Sicherheitskräften und Polizei wird massiv aufgestockt.

    Die 2017er-Weihnachstmarkttasse kommt im BVB-Look daher – sie ist schwarzgelb, verrät Patrick Arens, Vorsitzender des Schausteller-Verband Westfalen Dortmund. Auch der aufwändig montierte Turm aus Fichten, erneut 45 Meter hoch mit 48.000 Lämpchen auf dem Hansaplatz, ehrt Borussia Dortmund: Neben den 20 großen Kerzen ziert der DFB-Pokal den Baum. Als (ungeplantes) Trostpflaster ein bisschen auch für aktuell geschundene schwarzgelbe Seelen (Absturz in der Bundesliga, gestriges Aus in der Champions League).

    Angeknipst wird der Lichterbaum am Montag, 27. 11., um 18 Uhr – zeitgleich mit der Eröffnung des sechsfach kleineren Unnaer Weihnachstmarktes.

    Glühwein kostet in Dortmund weiterhin 2,50 Euro (plus 2,50 Euro Pfand) zu den Vorjahren unverändert. Laut Arens „der günstigste Preis im Ruhrgebiet“.

    https://www.rundblick-unna.de/2017/11/22/betonkloetze-mit-christbaeumchen-sollen-dortmunds-weihnachtsmarkt-vor-terror-schuetzen/

  24. Politisch wird das Höcke natürlich nutzen, aber denkt an seine kleinen Kinder. Welche Auswirkungen hat das auf sie, wenn sie vom Nachbragrundstück permanent beobachtet werden, wenn ihre Mülltonnen geklaut werden,… ?

    Das ist Psychoterror gegen Kinder, deshalb kann ich über so etwas absolut nicht lachen!

  25. Arme Irre.
    Heutzutage kann jeder Idiot sich hervortun indem er/ sie den islamgeilen Globalisten in den ArXXX kriecht. Nichts ist zu dumm, zu einfallslos, zu billig.

  26. SPÄTGEBORENER DDR-ZÖGLING
    „Philipp Ruch (* 16. März 1981 in Dresden) ist ein deutsch-schweizerischer Philosoph und Aktionskünstler“(WIKI), also für ein sozialismusfreies Deutschland ein Nichtsnutz, linker Geschwätzwissenschaftler u. Gaukler. Er sollte sich in Nordkorea bewerben.

    ZYNISCHER SCHWÄTZER RUCH veröffentlichte am 25/12/2015
    Wurden wir schon einmal in Gruppen zusammengetrieben? Hatten wir schon einmal Angst, an Ort und Stelle vergewaltigt zu werden? Haben wir schon einmal unsere eigene Vernichtung gefürchtet?

    Wie sollen wir der nächsten Generation erklären, dass wir die Mittel besaßen, Krieg, Hinrichtung, Vergewaltigung und Hunger zu stoppen, uns aber nicht dazu durchringen konnten, etwas zu tun?

    Waren wir schon einmal vollkommen rechtlos? Hat schon einmal jemand auf uns geschossen?

    MERKEL IST RUCH NOCH NICHT LINKS GENUG

    RUCH: POLITISCHE SCHÖNHEIT IST, WENN AM
    DEUTSCHEN WESEN DIE WELT KANN GENESEN!

    Wofür genau will Merkel in die Geschichtsbücher eingehen? Wofür steht ihre Regierung? Merkel wird gerne als die mächtigste Frau der Welt bezeichnet. Was weiß sie mit dieser Macht anzufangen?…

    Das Material des Aktionskünstlers ist die Gesellschaft. Wir wollen niemanden töten und keine Mauer wiedererrichten.

    Wir planen politische Unternehmungen, die der Nachwelt als Akte strahlender Schönheit, als Wohltaten der Menschheit erscheinen. Wir versuchen eine Epoche der politischen Schönheit, Größe und Poesie durchzusetzen…
    http://www.huffingtonpost.de/philipp-ruch/zentrum-politische-schoenheit-deutschland_b_8861554.html#

  27. Wenn Ruch fragt: wie weit können wir gehen, hätte ich schon ein paar Ideen.
    Aus Verfassungsrechtlichen und anderen Gründen behalte ich die aber für mich.

  28. Jens Maier, MdB
    7 Std. ·

    https://www.facebook.com/alternativeimbundestag/?hc_ref=ARQV1oGJEF4CiSZxrEFYfEhxjCAzIGHWUjVg6hqvFfIQw_H1var2gxClKSbzATyTrBM&fref=nf

    Ich habe soeben Strafanzeige gegen das sogenannte „Zentrum für politische Schönheit“ mit seinem Verantwortlichen Dr. Philipp Ruch erstattet.

    Nach heute veröffentlichten eigenen Angaben wurde das Privathaus von Björn Höcke und seiner Familie von dieser Gruppe über 10 Monate hinweg ausspioniert, die Aktivitäten der Familie wurden observiert und auf der Website der Gruppe ist abgebildet, wie eine Person in Tarnkleidung mit einem Teleobjektiv das Haus der Familie Höcke ins Visier nimmt. Hierbei handelt es sich um einen absolut unvertretbaren Eingriff in das Privatleben. Es ist nun an den Behörden, entsprechende Ermittlungen einzuleiten!

    Gleichzeitig möchte ich über eine Anfrage die Bundesregierung befragen, ob diese schäbige Organisation staatliche Fördergelder erhält.

    Der selbsternannte Antifaschismus ist pathologischer Sklave der eigenen Obsession. Intrinsisch kriminell, konspirativ, gemeinschaftsfeindlich und hinterhältig gewalttätig. Er braucht immer den Schatten Anderer, um dann im Dunkel dieses Schattens zu wirken. Man überwacht, man heftet ab, man dokumentiert, man spioniert, man archiviert, man infiltriert das Leben des politischen Gegners bis in die letzten Winkel seiner physischen und digitalen Existenz.

    Über 10 Monate hinweg wurden Björn Höcke und seine Familie überwacht und bespitzelt, es wurden die Kinder fotografiert, es wurden mit hoher krimineller Energie Bewegungsmuster erstellt, die geistigen Erben der StaSi und der Gestapo schrecken vor NICHTS mehr zurück!

  29. Wie üblich bei den Linken Versagern und Islam-Untertanen: „Ich kann nix, und will berühmt/bekannt werden. Und wenn ich dann groß raus-gekommen bin, genieße ich mein Ansehen als etablierter Künstler.“

    Einer der vielen Steuergeld-subventionierten Propagandisten.

  30. Seit der mit dem Hut eine ganze Generation von selbstverliebten „Künstlern“ mit dem Spruch:
    „Jeder ist ein Künstler“
    herangezüchtet hat, kann man Kunst als solche nur noch im Abfall wahrnehmen.

  31. „Zentrum für politische Schönheit“ selber gehören die nicht dazu!
    Die sollten auch aufpassen das ihre Merkel-Legos nicht irgendwelche Attentate von Moslems verhindern könnten.

  32. Ich liebe Euch doch alle vom Zentrum für politischen Irrsinn und Extremismus…

    Spaß beiseite: Habe ich etwas nicht mitbekommen oder agieren Rest der Mielke Behörde unter dem Namen „Zentrum für politische Schönheit“ ??

    Wie könnte sich die Gestapo heute nennen, wenn sie noch ähnlich geduldet unverblümt in Deutschland auftreten dürfte? Zentrum bestimmt nicht, da dies ja die Konkurrenz von AH war. Aber wie wäre es mit „Sozialistische braune Alternativlose Künstler für Adolf & Eva“

  33. Politiker, Linke, Asylanten, ich komme mir so ohnmächtig vor. Langsam sollten wir was tun:
    Die Politiker überlassen wir der AfD. Die können das. Die Merkel wird es nicht verkraften zu verlieren. Für eine Kugel ist sie zu feige. Aber die Zyankaliampulle hat sie schon zwischen den Zähnen (und ihr Mann ist Sauer)
    Die Linken bekommen ein Denkmal. Aus jeder Stele schaut eine linke Rübe.
    Die Asylanten bekommen eine faire Frist, unbehelligt abzuziehen. Danach gelten sie als „nicht mehr vorhanden“, was sie dann auch sind.
    Wir faffen daf.

  34. Ich hoffe doch sehr, daß es in diesem Dorf noch paar richtige Männer gibt, welche diesen Schädlingen zeigen, wo der Bartel den Most holt.

  35. Björn Höcke (AfD), Politiker einer demokratischen Partei, wurde von der neuen Maasi (vormals Stasi) ja regelrecht kahanisiert. Es ist zwar abartig, sich so in das Leben anderer Bürger einzuwanzen, aber ich denke mal, dass Herr Höcke noch nie kostenlos so sicher gelebt hat. Wenn die Maasi das Grundstück so überwacht, dann haben Kriminelle kaum eine Chance.

    Übrigens …. ich habe auch schon darüber nachgedacht mal eine IS-Fahne rauszuhängen, damit die Polizei auf meine Wohngelegenheit aufpasst. Es ist mir persönlich einfach zu teuer, Technik zu kaufen oder einbauen zu lassen. Das ist es doch weitazs billiger und besser, man wird staatlich überwacht. Dann ist jemand da der aufpasst, wenn man selbst außer Haus ist. Ein beruhigendes Gefühl, schließlich wollen wir hier gut und gerne leben.

  36. Der Vater dieses „Künstlers“ wanderte von der Schweiz in die Honnecker-DDR aus, um mit seiner DDR-Frau dort leben zu können. Allerdings erst 1981. Und ab 1989, also dem Jahr des Mauerfalls, hatte er West-Reisefreiheit. Sehr merkwürdig. Da hat der Typ wohl noch ein Vater-Ding am laufen, wie so viele fanatische Linksverstrahlte. Und wenn Höcke sich ebenfalls auf den Ausspruch: „Nazis werden mit Nazimethoden behandelt“ beruft? Vielleicht findet ja auch Pegida mal bei Höckes statt, mit Spaziergang durch den schönen Ort mit Besichtigung seiner Sehenswürdigkeiten.

  37. Einen Kiefall vor der neuen(alten) Stasi darf und wird es nicht geben.
    IM Viktoriax und Freundex moegen sich ihren Scheixx durch die Nase ziehen.
    Und verrotten moegen sie, in ihren Gaerten in Wandlitz oder Werbellin. ❗
    Die (jetzt grüne) Wurzel muss gezogen und vernichtet werden.

  38. Lasst die Spinner doch! Sobald die Rechnungen bezahlt werden müssen, verpissen die sich doch eh!

    Und glaubt auch nicht deren anonymen Spendenkontos. Das kenn ich als Juso bei den Trotzkisten. Vortrag ganz OK. Dann Spenden-Aufruf. Viele warfen demonstrativ große Scheine ein. Als Neuling will man da nicht mit Pfennigen dabei sein. Allerdings! Die großen Scheine, gab es für die Alt-TRotzkisten wieder zurück. Waren nur Fänger-Mäuse…

    So ist es bei dieser Truppe auch!

    Spätestens in 6 Monaten gehört unter Wert Herrn Höcke deren Grundstück!

    Antifa-Fisten!

  39. Auf den Anwesen von Ruch, Stegner, Merkel, Roth, Göring-Eckard, Schulz, Kipping etc ein Mahnmal der Schande errichten:
    Riesengroße Bilder an Betonpfeilern mit allen Toten, Schwerstverletzten und Vergewaltigten seit September 2015 in Deutschland verursacht durch ihre so hochgelobte „Goldstücke“.
    Volle Kanne ins Wohnzimmer!

  40. Diese Leute sind komplett linksverstrahlt und hohl in der Birne. Sorry, zu so einer Pseudoaktion fällt mir gar nichts anderes mehr ein.

  41. http://www.tagesspiegel.de/politik/protest-gegen-rechten-afd-politiker-denkmal-der-schande-vor-der-haustuer-von-hoecke/20616902.html

    „Die Mitinitiatorin des Berliner Holocaust-Mahnmals, Lea Rosh, begrüßt den Nachbau des Denkmals. „Das ist eine wunderbare Idee“, sagt sie. Die Aktion so kurz vor der Weihnachtszeit sei eine „herrliche Bestrafung“ für Höcke. So müsse er vor seinem Haus den Nachbau des Denkmals für die ermordeten Juden Europas erdulden.“

  42. Wer Gewalt gegen kleine Kinder vollführt, also z.B. Moslems und Linke, dem muss und wird irgendwann mit Gewalt entgegengetreten werden. Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben.

    Ganz einfach, ganz simpel:

    Ab sofort: Jeder Linke, der sich nicht vehement wehrt gegen die muslimischen Kinderschläger und – Mörder und gegen ihre eigenen linken kinderfeindlichen Schlägergenossen, die Kinder hassen und terrorisieren, muss mit vollster Verachtung gestraft werden und zwar laut, denn das ist Kunst.

    Ab morgen gehen wir alle regelmäßig in die Buden der linken Parteien und verkünden, diese gewaltorientierte Menschenfeindlichkeit ist Faschismus und wer das nicht einsieht, ist ein Fascho und wird bald mit Faschomethoden bekämpft.

  43. „Nazi-Methoden für Nazis“? Ich würde eher sagen, daß diese Stasi-Nachgeburten sich genau so verhalten wie das Konstrukt, mit dem sie mißliebige Gegner zu etikettieren pflegen, es ausdrücken soll. Für Linksextremisten wie Gen. Ruck & Konsorten paßt genau dieses Nazi-Etikett wie die Faust aufs sprichwörtliche Auge; für Herrn Höcke paßt es allerdings nicht.

    Bedauerlicherweise steht dieses Machwerk auf nichtöffentlichem Grund. Ansonsten wären Bagger, Radlader und 12-Tonner-LKW die Mittel der Wahl gewesen, um Rucks „Denkmal seiner eigenen Schande“ der einzigen ihm gemäßen Bestimmung zu überführen – als Schotter für den Straßenbau. So muß es als Denkmal der eigenen Dummheit ihrer Erbauer halt stehen bleiben. Gegen die Bespitzelung und Belagerung seitens dieser von mir so bezeichneten Verbrecherbande (wegen der selbige offensichtlich das Anwesen überhaupt erst erworben zu haben scheint) aus dem rotbraunen Sumpf sollte Herr Höcke allerdings mit allen verfügbaren, m. E. juristischen, Mitteln vorgehen.

  44. wieso nennen sich Idioten eigentlich so oft „Künstler“? Man braucht doch diesen armen Wicht nur anzuschauen, um zu sehen, daß da ein Kindergeist von ca. 6-7 Jahren unter der Drecksbemalung steckt.
    Die andere Frag ist aber, was macht eigentlich der Thüringische Verfassungsschutz, wenn er nicht merkt, daß da monatelang eine Amateurstasi ihr Unwesen treibt. Oder durften die nichts merken?

  45. Kriegen die „Künstler“ für die Zeit der Überwachung auch z.b. Nachtzuschlag , Sonntagszuschlag oder Ähnliches?

    Oder müssen die am Ende mit der kargen Subvention der Steuerzahler für Kunst und Kultur auskommen?

  46. Sprüht die Namen der Mauertoten des SED Regimes auf die Dinger.
    Ansonsten mal wieder die Frage:
    „Woher kommt das Geld dafür?
    Ich hoffe und glaube,daß diese ekelhaften Aktivisten sich eher die Zähne an Herrn Höcke ausbeissen,
    als es die Beschaffenheit dieser Schandklötze hergibt.

  47. GERMANIZER 22. November 2017 at 22:09

    Sie haben Recht. Wäre definitiv vermeidbar gewesen, an uns hats definitiv nicht gelegen. Den Schuh können die sich ganz allein anziehen und die Konsequenzen werden dementsprechend sein. Wir hatten eine Engelsgeduld. Irgendwann ist auch mal gut. Diese Aktion und andere Absurditäten die definitiv noch folgen werden, könnte für den berühmten Tropfen sorgen der das Fass zum Überlaufen bringt. Und dann kippt die Stimmung hier im Land so plötzlich wie es sich diese dreisten Verbrecher in ihren Alpträumen nicht vorstellen können.

  48. Dieser „Künstler“ und seine linken Gesinnungsgenossen sind eigentlich die schlimmsten Spießer, die man sich vorstellen kann. Denn sie machen sich ja lieb Kind beim Establishement, also den Parteien, den Kirchen, den Gewerkschaften, allen Gut- und Bessermenschen, sogar beim Papst. Sie machen also nichts, wozu man Mut braucht, denn die große Mehrheit der linksverblendeten Ponyhofbewohner klatscht ihnen Beifall. Sie ecken nirgendwo an. Das ist doch langweilig. Sich immer nur die AfD herauszupicken und ihr Naziprogramm an den Dunkeldeutschen abzuspulen. Und schon wieder Beton. Das ist Unästhetik von der ganz tristen Seite.

  49. Ich empfehle der Thüringer AfD-Fraktion, ihre Fragerechte gegenüber der Thüringer Landesregierung zu nutzen, um in Erfahrung zu bringen, ob es sich bei den aufständischen Anständigen des Zentrums für Politische Schönheit um Empfänger von Steuermitteln für den engagierten Kampf für Demokratie und Weltoffenheit handelt bzw. ob Personen im Zentrum für Politische Schönheit aktiv sind, die in Personalunion in anderen für Toleranz und Menschenrechte aktiven Vereinigungen tätig sind, welche aus Steuermitteln finanziert oder teilfinanziert werden.

  50. Eurabier 22. November 2017 at 21:58

    „Björn Höcke sollte nun mit Kamerateams auf Knien um die Stelen rutschen und bedauern, dass ihn die linken Dreckschweine bewusst falsch zitiert haben!“
    Wie zitiert man falsch wen man einen Auschnitt einer Höckerede zeigt?

  51. Interview von Siegfried Daebritz mit Björn Höcke von seinem Anwesen!

    https://www.facebook.com/solimitbjoern/?hc_ref=ARQ7rbi59nfktfAseVbP-3GqbNgj25Ls5QPMLNuGOEfQ9BQEHhZIc5X9P8BlD_isuBQ&fref=nf

    Ein kurzer Besuch bei Björn Höcke mit einem Blick auf das „Kunstprojekt“.

    Sobald es um die Familie, die Privatsphäre, den geschützten Raum geht, ist Schluss mit lustig, #EmpörtEuch, diese Grenzüberschreitungen darf keiner zulassen!

    Politiker und Aktivisten müssen leider immer damit rechnen und auch leben, physischen und psysischen Angriffen ausgesetzt zu sein, aber wenn, über Monate hinweg, die Familie, die Kinder, die Nachbarn gefilmt, fotografiert und ausgespäht werden, ist das nun mal eine ganz andere Dimension.

    Beste Grüsse von Björn an alle aufrechten Mitstreiter die ein Rückgrat haben und nicht nur eine Wirbelsäule!

  52. Dann töten diese Syrer halt später!
    .
    Siehe Anis Amris!

    .
    Warum ist der deutsche Staat so dämlich?
    .
    Es ist ja schon peinlich Deutscher zu sein..
    .
    KEINE INTERNIERUNG
    KEINE AUSWEISUNG
    .
    NICHTS!
    .
    DAS TÖTEN GEHT WEITER!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .
    „Kein dringender Tatverdacht“  

    Nach Anti-Terror-Razzia – Syrer kommen wieder frei

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_82757824/kein-dringender-tatverdacht-syrer-kommen-nach-anti-terror-razzia-wieder-frei.html

  53. Ist ja interessant, die haun ihm die Heiligtümer wie eine Strafe vor die Nase – und Lea Rosh sprach tatsächlich ja auch schon von einer „herrlichen Bestrafung“. Herrlich finde ich, wie die mit heiligen Betonklötzern rumschmeißen, da wird der doch der ganze irre Sadomasochismus offenbar.
    Plagiatsklage von Künstlerkollege Eisenmann?

  54. Dass Linke immer mit der Kollektivschuld arbeiten… „die Deutschen“! Unsere polnischen Nachbarn machen das ja auch gern.

    Ich bin für die Verbrechen der Nazis nicht verantwortlich, meine Eltern nicht und meine Großeltern auch nicht. Und die haben auch nicht „falsch gewählt“!

    Ach ja, und hoffentlich sagen in 50 Jahren nicht die anderen Europäer so ganz kollektivschuldmäßig: „Die Deutschen“ haben die Grenzen aufgemacht! Nein, es war Frau M. aud B.!

  55. Es handelt sich bei den Damen und Herren ungewaschenen Aktivisten des ZPS laut Wikipedia gar nicht -wie von mir ursprünglich vermutet- etwa um Saponiphobiker -also Menschen mit Ekel vor Seife-, sondern offensichtlich um ganz gewöhnliche Stalker mit absichtlich rußgeschwärzten Gesichtern: natürlich gehörten die ins Gefängnis -§238 StGB- oder zumindest in die Psychatrie – beide Bleiben entsprächen jedenfalls dem gesunden Bewusstsein.

  56. Wenn ich mir das Foto von dem Künstler Ruch so anschaue, dann kann ich ihm nur empfehlen, mal die Kosmetika einer anderen Firma auszuprobieren. Viel schlimmer kann es da nicht kommen.

  57. Ich würde an Herrn Höcke´s Stelle erstmal eine Anzeige erstatten, wegen Verstoßes gegen das UrhG (Urheberrechtsgesetz), denn niemand darf ein privates Haus ohne Zustimmung einfach filmen und ins Internet stellen. Ich glaube auch kaum, dass die Herren von der Maasi mit solchen einem Bild ( https://deine-stele.de/wp-content/uploads/2017/11/zps_hoecke_nachbarn.png ) nicht gegen die Intimsphäre des AfD-Politikers verstoßen. Das die gesetzlichen Regeln beim Betrieb von Drohnen eingehalten wurden, muss auch erst mal in Frage gestellt werden ( https://www.drohnen.de/14181/neue-drohnen-verordnung-ab-januar-2017/ ).

    Also Herr Höcke könnte mit einem halbseitigen Brief an die örtliche Staatsanwaltschaft dieser linksabschäumigen Mischpoke sicher jede Menge Ärger machen. Ach ja, ich würde mal beim Landratsamt nachfragen, ob die „bauliche Anlage“ genehmigt wurde und was mit der nachbarschaftlichen Zustimmung ist.

  58. „Künstler“ – was sich im linksgrünen Millieu nicht alles so bezeichnen darf. Typische Schwachmaten-Aktion halt. Die bezeichnen auch eine mit Scheiße verschmierte Badewanne als Kunst.

  59. Vielleicht wäre es am besten, die Höckes würden Ihr Haus mit einer kleinen Mauer umzäunen und mit hohen BÜSCHEN umgeben, durch die keiner mehr auf das Haus blicken kann, und sich zusätzlich eine Postfachadresse anschaffen, wo sie einmal wöchentlich die Post abholen! Dreckfinken, die in der Post herumwühlen. Das geht ja gar nicht! Davon kann ich auch ein Lied singen!!!

    Die SPANNER, die sich Künstler nennen, denen würde ich Beine machen, wenn nötig mit einem Elektrozaun ums Haus.
    Viele Leute umgeben ihre Villen mit Büschen und hohen Zäunen, so wie es alle machen die von Paparazzi genervt sind, besonders in Südamerika, wo es so viele Arme und Kriminelle und kaum eine Mittelschicht gibt. Wenn dort jemand reich ist, dann ist er meistens richtig reich und will ganz bestimmt nicht von Lumpenpack belästigt werden.

    Man muss diese kranken Leute einfach AUSSPERREN! Sie müssen wissen: HIER KOMMST DU NICHT REIN und was du da draußen hinterm Zaun, auf der anderen Seite der Gleise in deinem Dreck machst, interessiert kein Schwein!
    An seine HAUSTÜR kann HERR HÖCKE noch ein Schild für das Spannerpack anbringen:
    ICH BLEIBE WIE ICH BIN!

  60. Wie gesagt, ich denke, es dürfte erwiesen sein, dass Leute und „Künstler“, die so drauf sind einfach psychisch krank sind; schon aufgrund dieses Selbsthasses und der Selbstgeißelung!

  61. Philipp Ruch (* 16. März 1981 in Dresden) ist ein deutsch-schweizerischer Philosoph und Aktionskünstler. Er gründete das Zentrum für politische Schönheit. Zusammen mit anderen Künstlern setzt er sich in öffentlichen und umstrittenen Aktionen gegen Genozide und für Flüchtlinge ein.

    Philipp Ruchs ist Sohn eines Schweizers, der mit einer DDR-Bürgerin verheiratet war, und in Dresden lebte. Beide Eltern sind Psychologen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Philipp_Ruch

    Ganz einfach: Schwere Kindheit.
    Der Mann braucht Hilfe.

  62. soises 22. November 2017 at 22:27
    Muss natürlich heißen, zu exekutieren und ermorden, das war ihr Freibrief.

  63. …warum haut dem Typen nicht mal jemand ordentlich was auf die Fres….um mit Frau Nahles Worten zu sprechen.

  64. @Zoom

    Die deutschen sind schuld sagen viele.

    Sowas ist nur rassistisch. Generelle Schuld gibt es nicht. Bei F-lingen sollen wir das auch nicht sagen.

  65. Der Holocaust darf sich niemals wiederholen. Aber was macht die Bundesregierung mit der Akzeptanz des Islam ??????????

  66. Die AfD hat Recht mit Ihrem Antrag!
    .
    Syrer die in die umliegenden Länder um Syrien „geflüchtet“ sind, kehren wieder zurück.. Das geht sehr gut.. niemand regt sich auf!

    .
    Merkwürdiger weise können oder dürfen Syrer in Deutschland nicht zurück.. Was stimmt hier nicht?
    .
    Sind Syrer in Deutschland anders als andere Syrer im Ausland?
    .
    Wo steht geschrieben das wir diese Eindringlinge ewig alimentieren müssen?
    .
    Oder will die Asyllobby ihre Klienten nicht verlieren, mit denen sie Millionen scheffeln?
    ´.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Mit diesem Flüchtlings-Antrag schockt die AfD im Bundestag

    .
    Berlin – Die AfD hat mit der Forderung nach einer Rückkehr syrischer Flüchtlinge im Bundestag Kopfschütteln und Entsetzen geerntet.
    .
    Der FDP-Abgeordnete Stephan Thomae (49) sagte am Mittwoch, der „vergiftete Antrag“ der AfD strotze nur so vor „Zynismus und Heuchelei“.
    .
    Der SPD-Abgeordnete und ehemalige Flüchtling Josip Juratovic (58) sagte: „Entweder Sie haben keine Ahnung in der Sache oder Sie wollen über Leichen gehen.“

    https://www.tag24.de/nachrichten/bundestag-antrag-afd-sitzung-entsetzen-syrische-fluechtlinge-skandal-schock-deutschland-berlin-381499

    .
    https://www.zdf.de/nachrichten/heute/afd-will-syrer-zurueckschicken-100.html

  67. # Charly-S 22. November 2017 at 22:32

    „…warum haut dem Typen nicht mal jemand ordentlich was auf die Fres….um mit Frau Nahles Worten zu sprechen.“

    Niemand hat vor, solchen Typen ordentlich in die Fresse zu hauen!

    Niemand! Wir lieben doch alle…

  68. p.s. diese Gestalt auf dem oberen Foto … da sieht man, wer gedient hat und wer nicht 😀

    aber vielleicht ist es ja auch keine Tarnung sondern einfach Schei..e aus seiner Kinderstube und niemand hat ihm gezeigt, wie man sich sein Gesicht wäscht

  69. Ich sehe da kein Mahnmal. Ich sehe Betonquader, die widerrechtlich gelagert werden. Die ungenehmigte Nutzungsumwidmung der Grundfläche dürfte das Ordnungsamt interessieren. Die anderen Delikte, u.a. Nötigung, Verletzung der Privatsphäre („stalking“), versuchte Erpressung, Rufschädigung, üble Nachrede und wohl eine Menge mehr, dürften für eine Anklage reichen. Wahrscheinlich finden die „Künstler“ das witzig. Mal schauen, ob sie noch lachen, wenn sie verurteilt und gepfändet werden.

    Achja: Was wäre eigentlich, wenn eine rechte Gruppe wie die Identitären genau dasselbe mit einem Politiker der Linkspartei machen würde? Gäbe das auch so ein verständnisvolles Presseecho?

  70. Die Spasten kennen nicht einmal seinen Namen. Auf ihrer Stasi webside „zitieren“ sie ihn und nennen ihn Bernd Höcke

  71. Trotzdem, man weiß schon, wie es ausgehen wird.
    Die zutiefst berechtigte Empörung über diese offene Stasi Spitzel Aktion wird in den Landtagen angeprangert und von rotzgrüner Seite beklatscht werden. Sie reiben sich die Hände und kichern sich ins Fäustchen.

    Wo sie doch soooooo recht haben, nicht?

    Sie sind die Platzhirsche, deshalb haben sie immer recht. Sie wurden mit beachtlichem Selbstbewusstsein ausgestattet, das sie völlig unabhängig macht von jedem faktischen Inhalt.
    Es muss nicht stimmen, es muss nicht wahr sein.
    Es muss nur ins ideologische Bild passen, das reicht, um sich überlegenen zu fühlen wie die schachspielende Taube, die alle Figuren umwirft und krächzt: „Gewonnen!“

  72. Solche Leute sind sicher noch nie im Leben einer anständigen Arbeit nachgegangen!

    Björn Höcke, räumt hoffentlich ordentlich auf!

    Nebst Strafanzeigen auch Ordnungswidrigkeiten prüfen bei der zuständigen Verwaltungsbehörde!

    Verstöße gegen Baurecht und Umweltschutzvorschriften sind durch aufstellen der Betonklötze naheliegend.

    Was das ausspionieren betrifft, so hoffe ich dass diese SED-Nachfolgerratten in den Bau gesteckt werden. Das dürfte sogar unter den Stalking Paragrafen fallen. Ich hoffe die Familie Höcke hat genug Beweise zusammen um diese räudigen Hunde einbuchten zu lassen.

  73. Vielleicht sollte jemand dieser „politischen Schönheit“ erklären wie man Wasser und Seife benutzt!

  74. Was für ein Schwachsinn, Herr Ruch „Wenn er vor dem Denkmal auf die Knie fällt und für die deutschen Verbrechen im Zweiten Weltkrieg um Vergebung bittet,…“. Es gibt doch keine generationsübergreifende Sippenhaft. Wir alle können für den uralten Scheiß null dafür. Die Schuldgefühle werden doch nur gepflegt um uns klein zu halten und das Deutsche kaputt zu machen. Ich hab diesen Dreck so satt.

  75. Nachdem die Blöden der Blockparteien gestern im Bundestag nach dem Motto der drei Affen, nichts sehen, nichts hören und nichts sagen weitestgehend sich die fulminante Rede von Weidel nicht anhören wollten, hier als aktuelle hundertprozentige Bestätigung von Weidel’s Rede die Nachricht aus dem maroden Italien;

    EU Defizitverfahren lt. WELT:Jetzt ist Italien offiziell Europas großer Krisenherd

    Die immense Verschuldung von Italien, heißt es unverhohlen, drohe zum Risiko für den gesamten Euro-Raum zu werden

    Und der Wirtschaftsexperte Stelter:

    Nein, ich glaube immer noch nicht, dass Italien seine Staatsschulden in den Griff bekommt und innerhalb des Euros eine Zukunft hat. Ohne einen Schuldenschnitt und einen Austritt aus dem Euro, wird das Land nicht wieder auf die Beine kommen. Die Wirtschaftsleistung liegt deutlich unter dem Vorkrisenstand, die Arbeitslosigkeit vor allem der Jugendlichen bleibt hoch, und die Schulden wachsen trotz eines Primärüberschusses im Staatshaushalt – das bedeutet, dass ein Teil der Zinsen wirklich aus den Staatseinnahmen bezahlt werden – immer noch schneller als die Wirtschaft.

    http://www.manager-magazin.de/politik/deutschland/staatsschulden-lasst-uns-von-italien-lernen-a-1147696.html

    Für die Fiktion eine funktionierenden Euro-Markts hat Italien inzwischen 300 Milliarden Target 2 Schulden angehäuft, mit dem größten Teil davon stehen die deutschen Steuerzahler gerade; Weidel hat in ihrer Rede darauf hingewiesen.

    Und was sagte Merkels Clown, der nach Weidel im Bundestag auf die Rede Weidels antwortete: Weidel hört sich an wie Honecker,

  76. Dieses Bauwerk hat mit Sicherheit schon mal keine Baugenehmigung. Hier sollte man schon mal zügig an den zuständigen Landkreis herantreten und diesen auffordern, mit baurechtlichen Maßnahmen tätig zu werden.

    Des weiteren sollte Herr Höcke mal dem zuständigen Staatsschutz mitteilen, dass er als Fraktionsvorsitzender im Landtag des Landes Thüringen ausgespäht und verfolgt wird. Dann könnten die Jungs mal was sinnvolles tun und den Künstlern näherbringen, dass sie damit ein Verfassungsorgan des Landes Thüringen bedrohen.

    Schließlich und endlich sollten sich mal ein paar echte Patrioten aufmachen und sich mit einem dieser Künstler unterhalten, sozusagen ihn mal einer peinlichen Befragung unterziehen. Von Interesse ist nur die Beantwortung einer Frage: Wer stellt das Geld zur Verfügung? Die Antwort könnte erschrecken (Kirchen, Gewerkschaften, Blockflötenparteien).

  77. Hier geht es um die Penunze. Die Kohle. Das Hartgeld. Nicht um politische Überzeugungen geschweige denn Moral.

    Dieses Zentrum für politische Beklopptheit ist ein reinrassiges Spendenunternehmen, das mit solchen Aktionen Geld abzocken will. Genau wie Campact, Attac und vor allem Greenpeace. Möglichst spektakuläre Aktionen durchführen und das Fußvolk findet sowas dann „geil“ und dann gibt es reichlich Spendengelder, die meistens auch noch steuerlich absetzbar sind.

    https://www.politicalbeauty.de/spenden.html

  78. Ich las über diese peinliche Aktion bereits beim Linksblatt „Spiegel-online“.
    Bei solchen Menschen empfinde ich tiefe Fremdscham.

    Möge die DDR 2.0 (gesamtdeutsch) bald ihr Ende finden!
    (Es wäre ja auch zu schön gewesen, wenn den Westdeutschen diese Erfahrung erspart geblieben wäre).

  79. „Ruch“
    Ich habe bezüglich „verrucht“ bisher e bissl harmlosere dinge assoziiert.

    Er will in die Schlagzeilen.
    Nicht nur, aber auch Bekloppte wollen in die Schlagzeilen.
    Warum hat er das alles just jetzt einer Öffentlichkeit zugänglich gemacht?
    Nun gut, es wird Winter, …Scheiß Wetter, …
    Der norddeutsche sagt, es gibt kein Scheßwetter,
    nur „nicht der Witterung entsprechende Kleidung“.
    Alsi:

    Weitermachen, ihr Memmen!

    „Grenzüberschreitung“
    Wenn dem ruchvollen Ruch jemand die Schnute in die Gosche kloppt,
    ist dies auch eine Grenzüberschreitung.

    Andererseits:
    Gewalt ist nach der Kampfwarze immer auch ein Hilferuf.

  80. Heidesand 22. November 2017 at 22:37

    Die Spasten kennen nicht einmal seinen Namen. Auf ihrer Stasi webside „zitieren“ sie ihn und nennen ihn Bernd Höcke

    „Bernd Höcke“ ist ein Gag aus der heute-show. Eine Verscheixxerung von Björn Höcke. Sowas finden manche Leute furchtbar komisch. Warum auch immer. Allerdings finden auch manche Leute deutsches politisches Kabarett komisch. Für mich unvorstellbar aber man steckt ja nicht in solchen Leuten drin.

  81. crafter 22. November 2017 at 22:39

    Auch den 2. und 3. Teil dieses Artikels gelesen?

    Danach macht Italien (fast) alles richtig. Und Deutschland sollte erst recht noch mehr Schulden machen………..

  82. D Mark 22. November 2017 at 22:19
    „Die Mitinitiatorin des Berliner Holocaust-Mahnmals, Lea Rosh, begrüßt den Nachbau des Denkmals. „Das ist eine wunderbare Idee“, sagt sie. Die Aktion so kurz vor der Weihnachtszeit sei eine „herrliche Bestrafung“ für Höcke. So müsse er vor seinem Haus den Nachbau des Denkmals für die ermordeten Juden Europas erdulden.“

    Solche Aussagen zeigen das es dieser linksradikalen Schuldkult-Hetzerin auch nicht für eine Sekunde um das Schicksal der Juden ging, sondern lediglich darum sich an veruntreuten und gewaschenen Steuergeldern zu bereichern.

    Jemand, der ernsthaft den von den Nazis ermordeten Menschen gedenken wollte, würde den Mißbrauch durch eine solche ‚Aktion‘ verurteilen.

  83. Nur eine vermutlich dumme Frage. Von „Kunst“ habe ich keine Ahnung. Von der Redekunst, soweit sie mir als Jurist und Wirtschaftswissenschaftler hilft schon; hier aber versage ich.
    Deshalb die Frage:
    Ist es tatsächlich Kunst einen politischen Gegner mit einer primitiven Aktion zu belästigen? Da es sich bei dem Kunstwerk um ein IS Remorial handelt, ist es dann richtig, dass sich unser Abgeordneter nicht dagegen wehrt?
    Strafanzeige wäre angebracht!

    By the way, nach meinem Streit mit den Invasoren (s. Donnerstag) habe ich mich vorläufig nach Israel abgesetzt.
    Ich will ja nicht in meiner geliebten Heimat sein, wenn den Moslems ein Unfall passiert!

  84. WahrerSozialDemokrat 22. November 2017 at 22:30

    Und ich wette auch noch, die Spakos bekommen einen linkes Preisgeld dafür!

    Die bekommen einen Preis für Zivilcourage im Kampf gegen Rechts. Das ist so vorgehen.

  85. kennen Sie Rechts-Künstler? Es mag welche geben , aber nur für Insider. — Die gesamte „Kunst“-Szene ist links und kassiert für ihren Schrott Fördergelder der linken öffentlichen Gutmenschen. –

  86. Ruch: „Gegen Nazis wenden wir nur Nazimethoden an.“

    Interessant. Der Typ ist demnach für Vergasen, Erschießen, Erschlagen, Vernichten. Wundert bei diesen totalitären Gruselclowns von Links nicht. Totalitär bleibt totalitär. Was sagte doch Jörg Baberowski im lesenswerten Interview mit der NZZ im Mai 2017:

    Die Gegenwehr fällt auch deshalb so schwach aus, weil Liberale und Liberalkonservative es gar nicht darauf abgesehen haben, andere Menschen zu erziehen. Sie wollen sie einfach nur gewähren lassen. Ihnen kommt es gar nicht darauf an, dass alle das Gleiche sagen, weil sie im Wettbewerb einen Freiheitsgewinn sehen. (Das ist) zugleich seine (Liberalismus) grösste Schwäche – er kann mit intoleranten Eiferern nicht umgehen, die die Welt zum Besseren bekehren wollen.

    https://www.nzz.ch/feuilleton/meinungsfreiheit-die-linke-macht-den-menschen-wieder-zum-gefangenen-seines-stands-ld.1295031

  87. WahrerSozialDemokrat 22. November 2017 at 22:30

    Und ich wette auch noch, die Spakos bekommen einen linkes Preisgeld dafür!

    Die bekommen einen Preis für Zivilcourage im Kampf gegen Rechts. Das ist so vorgesehen.

  88. Besser linke Spinner als echte Mohamedaner zu Nachbarn!

    Lästig sind natürlich beide, aber die linken Spinner sind nur Spielkinder, der echte Mohammedaner will dir am liebsten sofort ungestraft die Gurgel durchschneiden…

  89. Schulz wollte mit seiner Absage an die GroKo bereits am Wahlabend die CDU/CSU und die FDP in die Jamaika-Falle locken.
    Darin sah er die Chance, massiver Wählerverluste der CDU/CSU und der FDP, die in diesem Bündnis zerbröselt werden würde.
    Diese Wähler würden überwiegend zur stärksten Oppositions-Partei, der SPD wandern, die dann spätestens 2021 mit ROT-ROT-GRÜN oder mit SPD als stärkere GroKo-Partei mit der CDU/CSU ohne Merkel den erwünschten Politik-Wechsel schafft.
    Diesen Plan hat die FDP nun zwar nicht durchschaut, aber dennoch durchkreuzt.
    Was bleibt der SPD?
    Neuwahlen sofort hat der Bundessteini „verboten“, davor haben alle, selbst Merkel Angst.
    Also jetzt doch wieder GroKo, um kurzfristig die Ministerposten zu erhalten und am Trog zu bleiben?
    Das würde CDU/CSU und SPD gleichermaßen schwächen und FDP und vor allem die AfD stärken und scheidet daher wohl aus.
    Besser erscheint für die SPD eine Schwarz-grüne Minderheitsregierung, welche zu erheblichen Verlusten der CDU/CSU führen wird, aber dennoch auf die SPD oder die FDP angewiesen bleibt.
    Das ergibt dann spätestens 2021 die Chance auf ROT-ROT-GRÜN oder ROT-GELB-GRÜN oder eine GroKo unter Führung der SPD.
    Daher wird die SPD auf eine Schwarz-Grüne Minderheitsregierung hinarbeiten.

  90. Wenn ich an meinem Dachgiebel das Firmenschild austauschen will, brauche ich eine Baugenehmigung. Und hier wird ein Grundstück sinnlos mit Beton versiegelt und niemanden juckt es?! – Geht gar nicht!

    Außerdem haben diese A…cher böswillig nicht verstanden, dass Höcke sich mit seinem Beitrag „Denkmal der Schande“ in einen zuvor von Linken – und mit diesen Worten (!) – geführten Diskurs eingeschaltet hat! Er hat nie gesagt, „das Denkmal ist eine Schande“, er hat nur zum Ausdruck gebracht, dass wir „unserer Schande ein Denkmal gesetzt haben“. DAS IST EIN HIMMELWEITER UNTERSCHIED, den man begreift, wenn man die Vorgeschichte der Holocaust-Mahnmal-Diskussion kennt!

    Dieses im Mund herum drehen von Aussagen, dieses Ignorieren des Kontextes ist zutiefst faschistisch-kommunistisch… Aber sie geben das ja auch zu: jedes Mittel ist recht! – wobei bei politischen Gegnern nicht differenziert wird und auch Konservative oder Sozialdemokraten sofort zum „Klassen- oder Rassenfeind“ werden…

  91. Babieca 22. November 2017 at 22:49

    Lesenswertes interview mit Baberowski. Konnte noch nicht alles lesen, aber dies sticht heraus:

    Was ist ein Rechtsradikaler?

    Die Antwort hängt wohl vom Standpunkt ab. Vor dreissig Jahren war ein Rechtsradikaler noch ein Faschist oder ein Nationalsozialist. Wähler der NPD galten als rechtsradikal. Später galten alle Menschen als rechtsradikal, die sich rechts von der CDU verorteten. Heute ist der Begriff inhaltsleer. Potenziell rechtsradikal ist jeder, der sich nicht selbst als links bezeichnen mag.

  92. Skandal aufgedeckt, Enthüllung ! jedes Jahr das gleiche in den NL, der Helfer des “ Sinterklaas “ ist in Wirklichkeit der rassistische Stellvertreter Hitlers ! Nur Robert Mugabe war wirklich schlimmer !

    OT,-….Meldung vom 22.11.2017

    Niederländische Tradition des «Schmutzli» spaltet das Land

    Der «Zwarte Piet», der schwarze Peter, ist für die einen rassistisch – für die anderen eine harmlose Tradition. Mit dem Beginn der Adventszeit und der Zeit für den Samichlaus eskaliert in den Niederlanden der Streit um den «Schmutzli»: Wie jedes Jahr kommt es in diesen Tagen zu Zusammenstössen zwischen Befürwortern und Gegnern des schwarzen Peters. Die Auftritte der «Zwarten Pieten» finden an vielen Orten nur noch unter Polizeischutz statt. Den Niederländern ist die Tradition des «Zwarte Piet» als «Schmutzli» wichtig und sehr populär – auch weil er Geschenke verteilt. Er tritt auf mit schwarzer Schminke, roten Lippen und einer Afro-Perücke.Rassistisch oder nicht? Antirassistische Gruppen sehen in der Aufmachung des «Zwarte Piet» eine Diskriminierung und wollen ihn abschaffen. «Die Leute spielen jedes Jahr die Sklaverei nach, das ist erniedrigend», sagt Jerry Afriyie. Er ist der Anführer der Anti-Piet-Bewegung in den Niederlanden.Die Tradition sei rassistisch: «Ein Weisser ist der Chef und die Schwarzen laufen ihm nach», so Afriyie. Deshalb demonstrieren er und seine Mitstreiter jedes Jahr gegen den Piet. Auch die UNO bezeichnete 2013 den «Zwarte Piet» als rassistisch. Die Mehrheit der Niederländer wehrt sich aber gegen diese Rassismus-Vorwürfe. Für sie geht es um Identität und Brauchtum: «Es ist wichtig, Traditionen zu pflegen», sagt Jan-Hein Heijmans. Er verkleidet und schminkt sich selber seit 14 Jahren als schwarzen Peter. Seine Stadt, s’Hertogenbosch, stimmte vor zwei Jahren sogar über den «Schmutzli» ab: 85 Prozent waren dafür, dass der «Zwarte Piet» schwarz bleibt.Einige Städte haben wegen der heftigen Debatte den Piet angepasst. In Amsterdam tritt er seit diesem Jahr nicht mehr mit tiefschwarzer Schminke, sondern mit einem helleren und weniger stark geschminkten Gesicht auf. Und er trägt gewelltes Haar statt der Afro-Perücke.Tradition mit Hintergrund aus der SklavereiFür den Historiker Markus Balkenhol ist die Debatte mit der Geschichte der Sklaverei verknüpft: «Den ‹Zwarte Piet› gibt es seit 1850, also 13 Jahre bevor die Sklaverei abgeschafft wurde. Also war er Teil einer Weltanschauung mit Sklaverei.» Das sehe man auch daran, dass der Nikolaus auf dem Pferd daher komme und der «Zwarte Piet» zu Fuss folge.Die Niederlande waren eine der treibenden Nationen im transatlantischen Handel mit Sklaven aus Afrika. Gemäss Schätzungen hat das Land mindestens eine halbe Million Afrikaner in ihre Kolonien in Südamerika und der Karibik transportiert. https://www.srf.ch/news/international/streit-um-den-zwarte-piet-niederlaendische-tradition-des-schmutzli-spaltet-das-land … zweiter Link ( 1.03 Min. Video ) … https://www.facebook.com/blick/videos/10156042274698919/

  93. Was für UNSERE ÖFFENTLICHKEITSARBEIT absolut wesentlich ist:

    1. JEDER hier muss die KOMPLETTE Höcke-Rede kenne, das versteht sich -finde ich- von selbst. Am besten auch die Gauland-Kyffhäuser-Rede.

    2. Die Aktion des Ruch ist natürlich strafbewehrt, aber völlig klar, dass auch die AfD (und alle, die das können) Strafanzeige stellt.

    3. Es ist politisch überhaupt kein Problem, denn Höcke hat a) nicht den Holocaust geleugnet oder sonstwas, er findet nur völlig zu Recht das Denkmal nicht schön. So what?

    4. Er bezeichnete das Denkmal als „Denkmal der Schande“, also als Denkmal der Schande Deutschlands. Ja klar, WAS SONST IST DENN DIESES DENKMAL?! Ein Freudenmahl? Ein witziger Denkanstoß?!? Nein, es ist -sprecht alle nach- „ein Denkmal der Schande“ , gerne auch der „deutschen Schande“. Völlig klar.

    5. Höcke möchte NICHT „Schlußpunkt“ oder sonstwas – er hat das einmal nur etwas nicht so super formuliert, er möchte einen Kurswechsel in der Erinnerungspolitik, im Geschichtsunterricht. Ganz einfach: Es soll nicht mehr nur um die 12 Jahre National-Sozialismus / Hitlerismus gehen – auf den sich alles an deutscher Geschichte bezieht, zu dem alle deutsche Geschichte „hinführt“, sondern er will eine Erinnerungskultur, einen Geschichtsunterricht, in dem eben die NS-Zeit ihren Raum hat, aber eben nicht ALLEN RAUM EINNIMMT.
    Selbst hier bei PI-News kennen ja viele die Reden nicht oder nur total verkürzt – Zeit, die sich mal wirklich genau anzuhören!

    Hier der Link zur Dresdner Rede:

    https://www.youtube.com/watch?v=sti51c8abaw (einige „Fassungen“ der Rede sind „verschwunden“ – insgesamt dürfte die Rede nahezu 1 Million Klicks haben…

  94. Würde mich nicht wundern wenn die EX Stasi Ratte A. Kahane Geld aus der Asylanten-Antonio Stiftung bereitgestellt hat um dieses widerwärtige Treiben zu finanzieren.

    Die AfD Bundestagsfraktion sollte die Machenschaften der Kahane genau untersuchen.

    Bin mir sicher, dass wir bald genug Material zusammen haben um nachzuweisen, dass DIE LINKE und Antifa Kämpfer Hand ind Hand gehen. Dann könnte man die SED-Nachfolger in Karlsruhe verbieten lassen, was ein großer Erfolg für die Erhaltung der Freiheit in Deutschland wäre.

  95. Die Marionetten von Killarys Wall-Street- und City-Kumpanen in voller Aktion! Ob diese BRD-Staats-Clowns nun direkt aus der Steuerkasse bezahlt werden oder über die Lotto-Stiftung oder durch Soros György, ist letztendlich völlig egal.

  96. „Die Mitinitiatorin des Berliner Holocaust-Mahnmals, Lea Rosh, begrüßt den Nachbau des Denkmals. „Das ist eine wunderbare Idee“, sagt sie.“

    Die liebe Lea ist anscheinend noch stinkig,
    dass man ihren Zahn nicht in das Mahnmal einbetoniert hat.

  97. RechtsGut 22. November 2017 at 22:55
    Was für UNSERE ÖFFENTLICHKEITSARBEIT absolut wesentlich ist:

    4. Er bezeichnete das Denkmal als „Denkmal der Schande“, also als Denkmal der Schande Deutschlands. Ja klar, WAS SONST IST DENN DIESES DENKMAL?! Ein Freudenmahl? Ein witziger Denkanstoß?!? Nein, es ist -sprecht alle nach- „ein Denkmal der Schande“ , gerne auch der „deutschen Schande“. Völlig klar.

    Nehmen wir einmal an Höcke hätte tatsächlich „das ist ein schändliches Denkmal“ gemeint. Dann ist der Satz unlogisch. Denn Deutschland ist gewiss nicht das einzige Land der Welt in dem es ein „schändliches Denkmal“ gibt. Es gibt auf der ganzen Welt Denkmäler für Tyrannen, Massenmörder oder andere „problematische Personen der Geschichte“. Mir fällt spontan ein neues Stalin-Denkmal ein, dass vor nicht allzu langer Zeit durch die Medien ging.

  98. Einfach mal den Spiess umdrehen:

    Bitte die Privatadressen dieser Kuenstlergruppe hier veröffentlichen…

  99. Mal ganz nüchtern betrachtet, haben die sich keinen Gefallen getan, denn Herr Höcke hat dadurch jede Menge positive Aufmerksamkeit. Mit dem Überschreiten der „Roten Linie“, also dem Bespitzeln des höchstpersönlichen Lebensbereiches von Herrn Höcke und seiner ganzen Familie, werden ihm jede Menge Symphatisanten (auch parteiübergreifend!) sicher sein. Hier offenbart sich eine neue politische Diskussionskultur, die auch vor Politikern der parasitären Altlastenparteien nicht halt machen wird. Ich könnte mir in diesem Sinne z.B. Leichenberge vor Merkels Altbau in Berlin vorstellen. Einfach so als Denkmal mal für 2-3 h. Da sind also unserer Phantasie nun keine Grenzen mehr gesetzt.

    Allerdings muss ich anfügen, dass man das Engagement der Linksverstrahlten z.B. auch positiv nutzen kann, indem man es lenkt. Wie geht das? Also wenn z.B. Prof. Meuthe vor seinen Grundstück eine beschissene Zufahrt hat, die er gerne gepflastert haben möchte, dann spricht er öffentlich von den beschissenen u. verkackten Stolpersteinen der idiotischen Linken. Die kommen dann irgendwann mal nachts mit jeder Menge solcher Stolpersteine und pflastern ihm im die Einfahrt deluxe. Das hat doch was.

  100. Zentrum für politische Beklopptheit – ein Leuchtturm des moral-industriellen Komplexes in Deutschland.

    Wenn die Autoindustrie den Bach herunter gegangen ist, Soft- und Hardware nur noch von Amis und Chinesen produziert wird, die Schwerindustrie unser Land schon seit Jahrzehnten verlassen hat, das letzte Chemie-Unternehmen seinen Firmensitz gerade nach LA verlegt hat…….. eins bleibt uns: der moral-industrielle Schuldkultkomplex. Und davon werden viele werden wir alle stinkreich.

  101. Babieca 22. November 2017 at 22:49

    Diesen Ruch würde ich am liebsten im Rahmen einer künstlerischen Aktion in einen Wildschweinpark befördern, ausreichend fixiert natürlich. Idealerweise zur Paarungszeit oder wenn die Sauen mit ihren Frischlingen unterwegs sind…………:

    Kostenloser Freizeitspaß Ferientipp: Meller Wildpark und Diedrichsburg

    juk/fr Melle. Ein lohnenswerter Ausflug besonders mit Kindern ist der Besuch des Wildparks im Bereich der Meller Diedrichsburg. In dem 200 Hektar großen Jagdgatter leben etwa 150 Wildschweine und ein Damwildbestand in freier Wildbahn. Auf dem Wildschweinlehrpfad können Besucher nach einem informativen Gang durch die Natur die Diedrichsburg erreichen. (…)
    https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/497648/ferientipp-meller-wildpark-und-diedrichsburg

  102. Die „Künstlergruppe“ nennt sich nicht ironischerweise Zentrum für politische Schönheit, sondern

    zynischerweise.

  103. Es wird endlich Zeit daß die AfD eine eigene Schutz…truppe aufstellt und man sich den R. „holt“.
    Das ist absoluter links-grüner Meinungsterror. Der Initiator hat das Faß aufgemacht, nicht Björn Höcke.
    Für eine echte, sachliche Diskussion fehlen den Spacken die Argumente.
    Höcke, Höcke, Höcke!!!

  104. Ich wette, Höcke und seiner Familie geht es am Arsch vorbei und keiner von denen sieht diese baurechtlich verbotenen Sinnlos-Beton-Quader von der Frühstücks-Terrasse aus…

    Ich will nur, dass die Künstler-Spakos auch privatrechtlich für die fachgerechte Entsorgung und für den naturrechtlichen Schaden belangt werden!

    Deren angebliche Observation ist ja eh nur peinlicher Natur…

  105. Ich möchte gerne auf die Stelen ein paar schöne Mohamedkarrikaturen drucken und dann beim örtlichen Mohamedaner Bescheid geben, was sich die Harbis da erlaubt haben.

  106. Unter Mehrkill hat linkisches Gelichte nochmals deutlich zugenommen.
    Slomka wird aus dem Häuschen sein, was ihresgleichen an Unsinn gebiert.

    Warten wir mal die Justiz ab:

    die „Künstler“ haben Höcke öffentlich mit Erpressung gedroht.
    Wer wird da ermitteln?
    Inner-polizeiliches Moslem-Gesockse für spezielle Aufgaben?

  107. RechtsGut 22. November 2017 at 22:55

    3. Es ist politisch überhaupt kein Problem, denn Höcke hat a) nicht den Holocaust geleugnet

    Sonst waere er ja auch im Knast gelandet.

  108. Neuzeitliche Version von … “ Warten auf`s Christkind “ wozu braucht es Nizzasperren auf Weihnachtsmärkten und Rucksack-Kontrollen an Türeingängen in Fußballstadien

    OT,-….Meldung vom 22. 11 2017 – 18:16 Uhr

    Bundesregierung will IS-Kinder nach Deutschland holen

    Die Bundesregierung will die Kinder von deutschen Kämpfern und Anhängern des sogenannten Islamischen Staates zurück nach Deutschland holen.Derzeit sitzen mindestens ein halbes Dutzend deutscher Minderjähriger in Haftanstalten und Verhörzentren im Irak. Die meisten von ihnen sind Klein- und Kleinstkinder. Das Auswärtige Amt begründet die Entscheidung mit humanitären Erwägungen und der Schutzpflicht für die eigenen Staatsbürger.Die Bundesregierung bemüht sich darum, die Kinder von deutschen Kämpfern und Anhängern des sogenannten Islamischen Staates in die Heimat ausfliegen zu lassen. Nach Informationen von Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR haben sich Diplomaten des Auswärtigen Amtes an die irakische Regierung gewandt und darum gebeten, eine Ausreisegenehmigung für die Kinder von deutschen IS-Angehörigen zu erteilen. Eine Antwort soll bisher nicht ergangen sein.Hintergrund ist, dass nach jüngster Zählung bereits mindestens ein halbes Dutzend deutscher Minderjähriger in Haftanstalten und Verhörzentren im Irak einsitzen. Die meisten von ihnen sind Klein- oder sogar noch Kleinstkinder. Sie sitzen nun dort gemeinsam mit ihren Müttern ein, die nach dem Zerfall des IS im Kriegsgebiet aufgespürt und verhaftet wurden. Allein vier Kinder sitzen im nordirakischen Erbil ein, eine der inhaftierten Mütter ist zudem hochschwanger. In der Bundesregierung wird erwartet, dass die Zahl der Kinder mit deutscher Staatsbürgerschaft noch steigen wird. Von den etwa 940 zum IS ausgereisten Personen aus Deutschland haben zwei Drittel die deutsche Staatsbürgerschaft. …u.s.w. ganze meldung —- > http://www.sueddeutsche.de/politik/exklusiv-bundesregierung-will-is-kinder-nach-deutschland-holen-1.3761305

  109. OT
    TV-Info

    DDR2 23:45 h

    Plem (geklaut) Kötzdemir,
    Olaf Scholz (zu möglicher GroKo)
    und
    Wolfram Weimer
    beim GröSchlaZ Lanz

    MOD: Danke für den TV-Tip. Bitte den mediathek-link hier später auch einstellen.

  110. „Cendrillon 22. November 2017 at 23:00
    RechtsGut 22. November 2017 at 22:55
    Was für UNSERE ÖFFENTLICHKEITSARBEIT absolut wesentlich ist:

    4. Er bezeichnete das Denkmal als „Denkmal der Schande“, also als Denkmal der Schande Deutschlands. Ja klar, WAS SONST IST DENN DIESES DENKMAL?! Ein Freudenmahl? Ein witziger Denkanstoß?!? Nein, es ist -sprecht alle nach- „ein Denkmal der Schande“ , gerne auch der „deutschen Schande“. Völlig klar.
    Nehmen wir einmal an Höcke hätte tatsächlich „das ist ein schändliches Denkmal“ gemeint. Dann ist der Satz unlogisch. Denn Deutschland ist gewiss nicht ……“

    Herr Höcke hat weder „schändliches Denkmal“ gesagt noch gemeint. — Ein Denkmal der (ewigen) Schande (Deutschlands) ist es und daran ist nichts falsch. –
    Natürlich hätte Herr Höcke genauer formulieren können um den linken Spinnern (und leider auch einigen AfD lern ) keine Möglichkeit der Falschinterpretation zu geben. —

  111. Auch für „Kunst“ braucht es in diesen Dimensionen eine Baugenehmigung, die dürfte nicht vorliegen.

  112. ArmesDeutschland 22. November 2017 at 22:34
    Der Holocaust darf sich niemals wiederholen. Aber was macht die Bundesregierung mit der Akzeptanz des Islam ??????????

    Ich weiss es,ich weiss es!
    Sie bereitet den Holocaust des Katholizismus in Europa vor!

  113. Diese Linksfaschisten sollten sich wünschen ihre Mutter hätte damals
    nicht ihren Schlüppi ausgezogen!
    Gegen solche Irre müssen ganz andere Kaliber aufgefahren werden!

  114. Zumindest personell ist Ruchs „Zentrum für polit. Schönheit“ mit dem Gorki-Theater verfilzt u. dieses bekommt ja bekanntl. staatl. Subventionen. Im Koalitionsverrtrag 2013 (online zu lesen) wurde für „alternative“ Kunstgruppen u. Theater mehr finanzielle Unterstützung versprochen.

    ::Allein die Mauerkreuz-Aktion kostete 60?000 Euro, finanziert wurde sie durch Spenden. Bisher arbeiten die Zentrums-Mitglieder ehrenamtlich. In Zukunft würden sie gern verstärkt mit Kultureinrichtungen kooperieren, vor allem, um deren Ressourcen zu nutzen.

    Ruch: „Alles an einem Theater interessiert mich: der moralische Auftrag, die Schauspieler, der Etat, die Technik. Das können wir alles brauchen. Nur die Bühne interessiert mich nicht.“ Seine Stücke spielen in der Wirklichkeit::
    https://www.brandeins.de/archiv/2015/marketing/zentrum-fuer-politische-schoenheit-berliner-guerilla/

    AUCH DIES IST KINDESMIßBRAUCH:

    LINKE PROPAGANDA & GEHIRNWÄSCHE
    FÜR MINDERJÄHRIGE

    RUCH MIßBRAUCHTE MINDERJÄHRIGE SCHÜLER
    FÜR SEINEN POLITSCHEIß
    München, 27. Juni 2017. Das Zentrum für politische Schönheit (ZPS) geht auf Klassenfahrt. Es hat sich dafür einen roten Bus gemietet, der nun auf dem Schulhof des Münchner Sophie-Scholl-Gymnasiums steht. Im Vorzimmer zum Büro des Rektors sitzt am Montagmorgen Philipp Ruch, „Chefunterhändler“ des Berliner Aktionskunst-Kollektivs, samt seinem „Eskalationsbeauftragten“. Ihnen gegenüber: Der Oberschulleiter und eine Geschichtslehrerin. Als Zeugen sind ausgewählte Medienvertreter von dem Termin informiert worden. Wer hier wem Nachhilfe gibt, ist klar. Ruch spricht, die Beamten schreiben fleißig mit.

    (:::)

    Am Dienstagmorgen steht der rote Schulbus vor den +++Münchner Kammerspielen, die Gastgeber und +++Financiers der Aktion sind. Bei einer Pressekonferenz soll der erste Kandidat für den „Hans Scholl 2017“ vorgestellt werden

    (:::)

    Am Donnerstagabend werden „Der Hans und die Sophie Scholl 2017“ verkündet. Für Schulen, die sich dem staatsministerial verordneten Boykott der Aktion widersetzen, gibt es zwei Termine für einen „Ersatzunterricht“. Vor der Ludwig-Maximilians-Universität, an deren Haupteingang steinerne Flugblätter in den Boden eingelassen sind, können die Studenten selbst welche schreiben. Ein „Opferhotspot“ erinnert an diejenigen, die überall auf der Welt wegen ihres Protests gegen diktatorische Systeme Repression erfahren haben. Zwischen den Fotos, Stofftieren, Blumen und Infotexten hängt ein schwarzer Kranz. „?ehîd namirin“, steht darauf: „Märtyrer sterben nicht.“

    „Wie immer bei den aktionskünstlerischen Interventionen des Zentrums ist die politische Botschaft sehr klar und berechtigt“, sagt Stephanie Metzger im Deutschlandfunk Kultur-Fazit (26.6.2017). „Wie immer sind die inszenatorischen Mittel extrem ausgefeilt: perfekter Internetauftritt, faktenreiches Unterrichtsmaterial, ein Bus, in dem man sich registrieren lassen kann und sogenannter Ersatzunterricht im Theater, wenn die Geschichtslehrer nicht mit ziehen.“ Und wie immer gehe es auch diesmal darum, die Provokation der Kunst, nämlich Kinder und Jugendlichen dem Risiko diktatorischer Repression auszusetzen, an die Politiker – bei uns und in den Diktaturen – also an die Wirklichkeit zurückzuspielen…

    Zu der Pressekonferenz, bei der Tholl die Hutschnur platzte (siehe Nachtkritik), schreibt er: In den Kammerspielen habe Philipp Ruch herumlaviert, „besonders zur Frage, ob es im Sinne einer Kunstaktion vertretbar sei, jungen Menschen vorzugaukeln, sie würden mit einer Ministeriums-Aktion in eine Diktatur reisen. Mit dabei sitzt Yannick, einer der Probanden. Er gehe davon aus, der bayerische Staat werde ihn schützen, wenn er in der Türkei Flugblätter verteile. Ruch dazu: Das ZPS könne sich nicht vorstellen, dass jemand auf den Fake hereinfalle. „Warum dann das Ganze?“ Tholls Fazit nach einem Besuch beim Infostand der Aktion vor der LMU, wo niemand sonst sich für die Aktion interessiert habe: „Als Aktion im öffentlichen Raum ist ‚Scholl 2017‘ total gescheitert“…

    „Stur wie die Panzer“ findet Patrick Bahners in der FAZ (29.6.2017) das Kollektiv um Philipp Ruch: „Sie nehmen die Sache tierisch ernst. Und sich selbst erst recht.“ Keine Ironie kenne das ZPS, nur schneidige Entschiedenheit, zum Zwecke einer „Zerstörung der Repräsentation“ – politisch wie theatral. Rekrutiert würden „Unmündige für einen moralischen Extremsport“, schreibt Bahners, und so ende die Geschwister Scholl-Aktion „beim gesinnungsethischen Maximalismus, der sich dadurch beglaubigt, dass er für seine Konsequenzen keine Verantwortung übernehmen kann“…

    https://nachtkritik.de/index.php?option=com_content&view=article&id=14186:scholl-2017-das-zentrum-fuer-politische-schoenheit-wirbt-im-auftrag-der-muenchner-kammerspiele-nachwuchs-humanisten-an&catid=38:die-nachtkritik-k&Itemid=40
    MAN SOLLTE AUCH DIE KOMMENTARE LESEN, z.B.:
    #3 2017-06-28 23:32
    Scholl 2017: perfide, geschmacklos — Jana
    Unfassbar und sehr perfide. Die Kinder auf diese Weise für s.g. künstlerische Zwecke auszunutzen! Den Schuldirektor zu hintergehen und ihn auch noch beschimpfen? Die Kinder aufzufordern „Mut“ zu beweisen, aber selbst ihn nicht aufzubringen um offen und fair zu spielen? Manche dieser Kinder, die am Montag da waren, sind die erste Generation, die in Demokratie aufwächst, weil ihre Eltern aus deren Heimatländern geflüchtet sind. Muss man gerade ihnen ein schlechtes Gewissen einjagen, weil es ihnen „gut geht“? Übernehmen die Organisatoren die Verantwortung, wenn nur eins der Kinder tatsächlich in Urlaub beim Verteilen der Flugblätter erwischt wird? Auf einem Gymnasium sind viele Kinder viel jünger als die erwähnten mind. 14- jährige, die mitmachen „könnten“! Und die sg. Künstler wollen behaupten, dass die Kinder so „schlau“ sind um Fake zu erkennen? Auch für die 14-jährigen und einige Erwachsene ist es eine Herausforderung. Für mich ist die Grenze der Geschmacklosigkeit überschritten. Eine Botschaft an die Organisatoren: Diskutieren Sie, machen Sie auf die Thematik aufmerksam, aber lassen Sie die Kinder aus dem Spiel und benehmen Sie sich verantwortungsvoll und wie erwachsene Menschen, beschimpfen Sie nicht einen Schuldirektor, wenn er Sie entlarvt und die Kinder schützen will durch Ihren Verweis. Er hat im Gegensatz zu Ihnen die Kenntnis darüber, was man den Kindern zutrauen kann.

  115. Danke an die „Künstler“:
    Erst jetzt erkenne ich den Sinn der vielen Miniatur-Denkmäler der Schande an unseren Lichterfestmärkten.

  116. WahrerSozialDemokrat 22. November 2017 at 23:24

    Wer gegen Höcke ist, ist für diese linke Nazi-Aktion!

    Alle Höcke-Gegner sind in die Anti-Deutsche-Front auszulagern!

    Dieses ewige, wir müssen differenzieren ist großer MIST!
    ———————————————————————————————————————-
    Exakt so ist es!

  117. http://www.focus.de/politik/deutschland/grundgesetz-notstands-artikel-81-erster-experte-bringt-voellig-neue-loesung-fuer-jamaika-chaos-ins-spiel_id_7884062.html

    Schlupfloch im Grundgesetz Artikel 81
    Damit die neue Minderheitsregierung zumindest wichtige Gesetze weiterhin durchbringen kann, könnte Steinmeier noch zu einem weiteren Schritt greifen: der teilweisen Entmachtung des Bundestages. Möglich macht das Artikel 81 des Grundgesetzes. Der sogenannte „Gesetzgebungsnotstand“ besagt, dass die Bundesregierung mit Zustimmung des Bundespräsidenten einzelne Gesetze beschließen und dem Bundesrat vorlegen kann. Mit Steinmeiers Hilfe könnte die Bundesregierung in Einzelfällen also die Gesetzgebungs-Kompetenz vom Bundestag übernehmen.

    Grüß Gott,

    Weimarer Republik 2.0 aka BRD 2017!
    muß man mehr sagen?

  118. @Babieca 22. November 2017 at 23:03
    „int 22. November 2017 at 22:57
    Lea Rosh? Die Edith Renate Ursula Rosh? Das ist doch diese selbstaufgebrezelte Kostümjüdin…

    *

    „Lea Rosh, Schutzpatronin des Kostümjudentums und der Wiedergutgewordenen deutscher Nation, schnurrt zusammen in der Episode mit dem Backenzahn. Sie ist etwas unappetitlich, aber sie muss an dieser Stelle sein.

    Pünktlich zur Eröffnung “ihres” Denkmals in Berlin hatte Frau Rosh noch irgendetwas ausgebuddelt, das auf sie wie ein jüdischer Backenzahn gewirkt haben muss, den sie angeblich in Belzec stiebitzt oder mitgehen lassen hat; logisch, dass es ein jüdischer Backenzahn war, denn KZ-Aufseher konnten nun mal keine Backenzähne haben oder verlieren, das ist ja bekannt. Diese von ihr erbeutete “Reliquie” wollte Frau Rosh an zentraler Stelle unter “ihrem” Mahnmal in Berlin beigesetzt sehen (Hannover kam hierfür zu keinem Zeitpunkt mehr in Betracht).

    Frau Rosh brachte diesen Backenzahn, in dem sich das Dilemma ihres fetischisierten Bewusstseins wie in nichts Anderem manifestiert, erst nach Belzec zurück, nachdem Paul Spiegel gedroht hatte, entweder auf der Stelle in Ohnmacht zu fallen oder den wilden Mann zu markieren, was von beidem eher geschah. In keinem von beiden Fällen hätte er dann aber in seiner Funktion als Vorsitzender des Zentralrats der Juden in Deutschland für Frau Rosh an ihrem großen Tag, der Einweihung “ihres” Denkmals in Berlin, zur Verfügung stehen können, und so kam ein Kompromiss mit “La Rosh” diesmal in einer rekordverdächtig schnellen, ganz und gar einmaligen Geschwindigkeit zustande, nämlich sofort.“

    „kishonesk“!
    …Elend!… 🙂

  119. Leben eigentlich nur Höcke und Künstlertruppe in dem Dorf?

    Will die Dorfgemeinschaft echt so eine linke aussätzige Künstlertruppe lieber als einen bodenständigen Politiker die Zukunft bestimmen lassen???

    Gewinnt die linke Künstlertruppe, dürfen die sich auch niemals mehr über auch nur ein Kopftuch beschweren… Auch nicht der Pfarrer im Ort! Der sollte besser direkt dann zum Islam konvertieren…

  120. Ich glaube, dass die Klötze nicht aus Beton sind, sondern aus Regipsplatten zusammengeschhustert und dann aussen mit was Betonfarbenem rauh verputzt wurden. In einem der 2 Spiegel Artikel stand, dass ein Polizist gesagt hätte die Dinger wären aus Pappmaché. Diese Aussage wurde inzwischen entfernt. Im Video sieht man aber noch, wie Jemand durch eine Gipskartonplatte bohrt, im Hintergrund Rechts scheint Styropor oder Ähnliches gelagert zu sein. Dann schieben sie einen scheinbar schweren Block über den Boden, damit man den Eindruck hat, er wäre massiv. Wie hätten die, angeblich unbemerkt, so schwere Steine Nachts in dem Örtchen so exakt abladen können? Ich war vor paar Jahren mal mit Freunden dort, ein Schwertransporter hätte den ganzen Ort Nachts alarmiert ! Da sagen sich sonst Fuchs und Hase gute Nacht… Dort gibt es sonst keinerlei Geräusche ausser denen der Natur. Mit ist absolut schleierhaft, dass die linke Gruppe nicht aufgefallen ist, wahrscheinlich haben sie sich die ganze Zeit verstellt. Die Einwohner sind sicherlich doppelt wütend.

  121. Dieser Typ versucht sein Handeln als Kunst Schön zu Färben!
    Dabei ist „es“* ein Storker !!!!
    Er überwacht jeden Schritt seines Opfers,
    er überwacht Frau seines Opfers,
    er überwacht Kinder seines Opfers
    macht Bild und Ton Aufnahmen
    das ist Pathologisch und Krank.
    Das ist nie und nimmer mit Künstlerischer Freiheit gedeckt…
    * “ es “ steht für Kranke Kreaturen

  122. So eine Aktion kann nur von dem Roten Gesindel kommen. Die sind nur hohl in der Birne. Höcke schaffe Dir richtige scharfe Hunde an und dann im Grundstück frei laufen lassen, dann brauchst Du die eine Woche nicht mehr füttern.

  123. Jeder weiß, wie alle drei das meinten: Kaum ein anderes Volk der Welt pflanzt sich ein solch riesiges Denkmal, das an die eigenen Schande erinnert, mitten in seine Hauptstadt.

    Gar kein Volk tut das. Auch wir nicht.

    Denkmäler dieser Art sind flächendeckend über den gesamten Planeten verteilt. Es gibt nur wenige Länder, die keines haben (vor allem Drittweltländer), selbst im fernen China, in Südafrika und in Lateinamerika sind welche zu finden, und alleine in den USA gibt es mehr als 60. Die Vorstellung, dass es möglich ist, dass ausgerechnet in Berlin keines steht, ist abwegig.

    Ich gehe nicht davon aus, dass die entsprechenden Völker zu ihren Regierungen gerannt sind und kniefällig um ein solches Denkmal gebettelt haben, sie haben es allenfalls bezahlt. Wie wir auch. Ganz davon abgesehen, dass demokratische Regierungen nicht gerade dafür berühmt sind, das zu tun, was das eigene Volk wünscht.

    Es ist vielleicht nicht schlecht, wenn man klar unterscheidet, was das Volk tut und was nicht.

    Zu Herrn Ruch und seinem Verein möchte ich mich nicht äußern, nur das da halte ich bemerkenswert:

    „Kunst muss wehtun, reizen, Widerstand leisten.

    Das ist eine sehr hässliche Definition von Kunst. Eigentlich sollte Kunst ein besonderes und herausragendes Können ausdrücken (Betonpfeiler sind Fließbandprodukte) und darüberhinaus die Schönheit und Göttlichkeit ehren und ein Gefühl der Erhabenheit ausdrücken. So kommt das auch noch in alten Kunstwerken zum Ausdruck. Etwas, das wehtut und reizt, nennt man eigentlich nicht Kunst sondern Gift.

  124. Der „Künstler“ macht doch alles richtig. Überwachen, ausspionieren und anschwärzen sind doch gute alte deutsche Traditionen.
    Der gute „Künstler“ will uns damit nur aufzeigen, die Staatssicherheit war doch nicht schlecht, sie hat die Bürger vor schlechten Einflüssen beschützt.
    Wenn die in der DDR nicht gegen Honecker gehetzt hätten, wären sie auch nicht in den Knast gewandert, selbst Schuld. Warum ließen sich Leute an der Grenze totschießen, die hätten doch einen Ausreiseantrag stellen können.
    Menschen wie dieser „Künstler“ haben haben immer Konjunktur. Sie schwimmen mit der vorherrschenden Meinung und hetzen gegen unliebsame Mitmenschen.
    Im dritten Reich hätte er vermutlich die Weiße Rose und in der DDR die Montagsdemonstranten an den Pranger gestellt.
    Er kann sich doch auch noch anders verwirklichen. Zum Beispiel einem schönen Kofferstapel vor einem Flüchtlingsheim errichten, um an die Heimreise zu erinnern oder ein überdimensionales Messer vor einer Moschee platzieren um vor der Gruppe zu warnen, welche häufig eins bei sich trägt.

  125. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Peter Eisenman dieses „copy and paste“ unwidersprochen lässt.
    Eine dumme Aktion. Und keine Kunst.

  126. „Gegen Nazis wenden wir nur Nazimethoden an.“

    Haben die oder der, das wirklich von sich gegeben??????????????
    Ich übersetze das folgendermaßen:

    „Ich lege beliebig fest, wer ein Nazi ist. Dann erlaube ich mir, diesen Menschen zu behandeln, wie ein Nazi es tun würde.
    Dann darf ich selbst zum Nazi werden.
    Dann darf ich diesen Menschen in die Kammer schicken, wenn er für Zwangsarbeit nicht mehr nützlich ist oder nachdem ich an ihm Experimente durchgeführt habe, gegen dessen Willen natürlich, um ihn gänzlich „human“ von seinen, durch mich, verursachten Leiden zu befreien.
    Dann darf ich meiner eigenen Nazi-Seele freien Lauf lassen.
    Und all das darf ich, weil ich für das Gute gegen das Böse kämpfe (was das Gute ist, habe ich natürlich selbst definiert)“.

    Die Linken sind krank, damals im Reich, bei der Stasi und auch heute noch.

    Auf eine Definition des „aggressiven Humanismus“ bin ich, in diesem Zusammenhang, gruselig gespannt und, in böser Erwartung, bereits jetzt angewidert.

    „Sind wir eine wehrhafte oder eine wehrlose Demokratie? Welche Mittel wenden wir an gegen ihre Feinde? Wie weit können wir gehen?“

    Diese Fragen möge der Herr sich stellen, wenn er in einen Spiegel blickt und sich klar wird, das Böse selbst vor Augen zu haben.

  127. Die traurigen Linksextremisten mussten sich zehn Monate lang dieses schöne Haus von Höckes Familie ansehen, ein Wunder ist keiner vor Neid erstickt.

  128. Es ist doch toll wofür die Schwachköpfe ihr Geld ausgeben. Es macht Höcke nur noch bekannter❗ 😎

  129. Grüß Gott,
    was mich richtig wütend macht ist die Sky TV Reklame die zur Zeit ausgestrahlt wird!
    Darin wirbt ein Koranist mit Namen M’Barek für „Weihnachten“der „berühmt“ wurde durch Verachtung unserer Kultur ausgedrückt durch diese schrecklichen Filme!
    Wollen „Die“uns veralbern?

  130. Na gut, man muss wohl eher Mitleid mit diesem jämmerlichen Philipp Ruch haben, denn er hat die angeborene Physiognomie eines rechthaberisch-soziopathischen Neurotikers.

    Wie wäre es mit einem Ausflug der IB zu Björn Höckes Wohnort mit Zerstörung der vermutlich sowieso illegal errichteten Merkelschande-Legos?

    Dafür wäre gar kein schweres Gerät notwendig, denn es würde genügen, einige Löcher in die Betonblöcke zu bohren und diese dann mit dem völlig harmlosen und leisen Betonamit (https://www.betonamit.com) zu füllen.

    Ruchs Amateur-Tschekistenpack müsste man natürlich während dieser Müllbeseitigungsaktion – und dann selbstverständlich ausschließlich aus Sicherheitsgründen 😉 – am Verlassen ihres Denunziantennestes hindern.

    Auf die Unterstützung der Einwohner im Dorf dürfte man dabei sicherlich bauen können.

  131. Auf einer Website zur Aktion rechnen die ZPS-Verantwortlichen die Kosten des Höcke-Mahnmals vor: Demnach kosteten allein die Stelen 12 000 Euro. Weitere 16 800 Euro würden Miete, Strom, Anwälte und drei Livecams verschlingen.

    Am Mittwochmorgen gingen laut Spenden-Homepage innerhalb von vier Stunden bereits mehr als 27 000 Euro ein. Das Denkmal soll für mindestens zwei Jahre stehen bleiben und ist für diesen Zeitraum auch finanziert.
    (…)
    Polizei untersucht die Aktion
    Für die Polizei stand am Mittwoch laut Sprecherin der Schutz von Höckes Wohnhaus im Vordergrund. Jetzt müsse geprüft werden, ob das Handeln des ZPS und insbesondere die vorgebliche Beobachtung Höckes strafrechtlich relevant seien.

    Zwischenzeitlich kam es der Sprecherin zufolge aber zu einer Rangelei zwischen dem Vermieter des Grundstücks, auf dem die Stelen stehen, den Künstlern sowie Medienvertretern.
    (Hervorhebungen von mir)
    http://www.bild.de/regional/berlin/hoeckebjoern/zentrum-fuer-politische-schoenheit-mahnmalo-bjoern-hoecke-53940294.bild.html

  132. Die Steinquader sind doch eine gute Steilvorlage. Nur noch mit den Namen der unzähligen Merkel-Toten beschriften und das Ganze medial ausschlachten!

  133. Künstlergruppe anno 2017.

    Alles klar.

    Auch erkannt als Vollidioten unserer ekelhaften, abgewixxten Zeit.

    Linke, setzt mal ein Denkmal vor Moscheen, linksgrünen Parteizentralen, Lügenmedienhäusern, Kirchen, den ganzen anderen Systemhuren und Steigbügelhaltern des Faschismus.

    Ansonsten: Merkt ihr noch etwas? Nö, schon lange nicht mehr, man weiß es inzwischen.

    Haut einfach ab, dämliche Trottel!

    _
    Angela Merkel ekelt mich an!

  134. Philipp Ruch und sein „Zentrum für politische Schönheit“ bekommen für diese perverse Aktion auch im Mainstream Gegenwind, sogar im Anti-Deutschlandfunk waren heute kritische Stimmen zu vernehmen.

    Ich wünsche Höcke und besonders seiner Familie Kraft und Durchhaltevermögen – das Pack wird sicher bald abziehen.

    Eine Frage indes bleibt: Wer finanziert(e) deren Affentheater? Ganz billig kann das ja nicht gewesen sein und aus deren Produktion von „Kunst“ stammen die erforderlichen Mittel wohl nicht.

  135. Schwedin von schützenswerten „Schützlingen“ brutal vergewaltigt. Jetzt beging sie Selbstmord, weil sie mit diesem traumatischen Erlebnis nicht zurecht kam.

    Unter anderem wurde bei der gewaltsamen Penetration ihr Tampon so weit nach innen gedrückt, dass sie ihn nach der Vergewaltigung nicht mehr rausbekam.

    Diese Typen, diese vermeintlichen „Schutzsuchenden“ sind selbst eine Gefahr für uns alle.

    Was sind das für „Schutzsuchende“ vor denen wir selbst „Schutz“ suchen müssen???

    R.I.P. Angelica

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Swedish woman Raped by Syrian migrant commits Suicide after Prosecutor drops her Case
    https://theoldcontinent.eu/rip-angelica/

  136. Wovon leben diese jämmerlichen Gestalten eigentlich? Scheinen ja ziemlich viel Freizeit zu haben. Bestimmt werden sie vom deutschen Steuermichel (unfreiwillig) durch die Bereitstellung von „Kampf gegen Rechts“-Geldern allimentiert.

  137. @ D Mark 22. November 2017 at 22:19

    „Die Mitinitiatorin des Berliner Holocaust-Mahnmals, Lea Rosh, begrüßt den Nachbau des Denkmals. „Das ist eine wunderbare Idee“, sagt sie. Die Aktion so kurz vor der Weihnachtszeit sei eine „herrliche Bestrafung“ für Höcke. So müsse er vor seinem Haus den Nachbau des Denkmals für die ermordeten Juden Europas erdulden.“

    Die Tante habe ich nie gemocht, früher war sie mal TV-Moderatorin. Auch so eine Oberschlaubergerin, die den Deutschen am liebsten die ewige Erbschuld einbrennen würde und politisch natürlich voll links drauf. Geboren als „Edith Rosh“, den Namen Lea verpasste sie sich später selbst.

  138. Hier wurde eigentlich schon alles erwähnt: Stasi-Methoden, Plagiat, Straftatbestand „stalking“ usw.
    Habe der „Künstlergruppe“ zusätzlich noch die Frage gestellt, ob das Ganze nicht ein bisschen viel Aufwand ist, nur um eine Person zu ärgern.

  139. Dieser im Artikel erwähnte Björn Höcke – ist das ein Bruder von dem AfDler Bernd Höcke? Bisher war der doch noch gar nicht auffällig.

  140. Hi Babieca,
    ah – kreisch … Nein ! …hab Tränen gelacht,
    zu sehen, wie die angestammte Fauna unserer Wälder
    und Flure durch Glastüren und Sparkassenflure wetzte …
    Gar nicht unähnlich dem Verhalten unserer Rapefugees beim Discounter und …
    – ach – egal wo auch immer sie zu „mehreren Männern“ oder „- Jugendlichen“ auftauchen.
    Und eines der Biester kann von den Ordnungskräften einfach nicht gefunden werden.
    Dunkler Teint …, südländisch ?
    … ist einem irgendwie bekannt,
    – jedoch gab es Entwarnung.
    Warscheinlich ist die Sau wieder auf freiem Fusse.
    Parallelität der Ereignisse…
    Alles wie gehabt.

  141. @ VivaEspaña 22. November 2017 at 23:50
    @ Hans R. Brecher 22. November 2017 at 23:58

    DIE SED, ÄH DIE LINKE HAT DOCH NOCH MIO.
    DDR-KOHLE & BESTIMMT EINEN KUNSTFOND

    ANSONSTEN AUCH HIER:
    Maria-Bernhardine at 23:25 Uhr

  142. Höcke gehört meiner Generation an und hat als Westbub bestimmt wie ich auch „Unsere kleine Farm“ geliebt.

    So wie die Familie in „Unsere kleine Farm“ wird er sich jetzt die seinen um sich scharen. Selbst die kleine Maggie bekommt einen Karabiner in die Hände gelegt, sollen die Rothäute doch nur heulend hineingeritten kommen.

  143. Vielleicht kann jetzt das Denkmal von Deutschen für Deutsche
    aus Berlin wegziehen / nach Thüringen umziehen- siehe dazu wikipedia die dubiose Rolle der Nichtjüdin https://de.wikipedia.org/wiki/Lea_Rosh

    Ich habe dem damaligen Vorsitzenden des Zentralrats, Heinz Galinski, gesagt: ‚Halten Sie sich da raus, die Nachkommen der Täter bauen das Mahnmal, nicht die Juden.

    „Rosh den Einwänden deutscher Juden mit dem Hinweis begegnet sei, dass es ein Denkmal für Deutsche sein solle“

    lt. Wikipedia zum Denkmal:
    2014 zeigen sich mittlerweile weit über 2200 Stelen von Rissen durchzogen. Die Zahl der mit Manschetten gesicherten Stelen ist auf fast 50 erhöht, weitere 380 Manschetten sind bestellt. Die zu erwartenden Sanierungskosten werden auf einen zweistelligen Millionenbetrag geschätzt.

    Übrigens: Die 2711 Berliner Originalstelen sind hohl (15cm Wandstärke) und gegenüber den 24 Thüringer Voll-Blöcken nicht als Merkellego zur Islamabwehr verwendbar.

  144. Krank! Einfach nur krank, solche Typen! Diese Psychopathen scheinen vor allem eines zuviel zu haben: Zeit! Wie finanzieren sich diese „Künstler“ eigentlich? Zahlt das Frau Göring-Eckart oder Frau Wagenknecht? Oder der Maas? Seit wann sind „Künstler“, die keiner kennt und die wohl auch nie eines ihrer „Werke“ verkauft haben, geschweige denn davon leben können, die Mittel fast ein ganzes Jahr lang, in einer Gruppe, irgendwo hinzureisen, dort zu wohnen, zu essen zu, trinken, Beton und andere Materialien zu kaufen…Wer hat das bezahlt? Und wann wird der Mist wieder abgeholt?
    Ist Stalking nicht inzwischen ein Straftatbestand auf den ein paar Jahre Knast stehen??? Der blonde „Künstler“, bei dem es mit der Kunst bisher sowenig klappte, hat doch immerhin das Zeug zur Knastprinzessin zu reussieren! Entdecke die Möglichkeiten! Verhaften!

    Björn Höcke und seiner Familie wünsche ich viel Solidarität in der Nachbarschaft, die den Schrott gleich wegkarrt und dass besonders seine Kinder keinen Schaden genommen haben. Ich würde einen Apfelkuchen backen und die Befreiung von diesem Losergesocks feiern und dann gleich wieder vergessen. Die sind keines Gedankens wert. Zeitverschwendung! Keine Energie reingeben!

  145. Ich zähle mal auf:

    Illegale Überwachung
    Bedrohung
    Erpressung
    Bauen ohne Baugenehmigung
    Verstoss gegen das Urheberrecht
    Missbrauch des Totengedenkens

    Da kommt so einiges zusammen, und alles in Tateinheit. In einem echten Rechtsstaat müsste das reichen, um für ein paar Jahre in den Bau zu wandern. Hierzulande gibt’s dagegen Pressejubel und sicher noch ’ne Belobigung vom Bundespräsidenten. Dieser Staat kotzt mich nur noch an.

    Im besten Fall betrachten wir es mal als kostenlose Werbung für die AfD.

  146. „Ritter von Vestenhof 22. November 2017 at 23:47
    Grüß Gott,
    was mich richtig wütend macht ist die Sky TV Reklame die zur Zeit ausgestrahlt wird!
    Darin wirbt ein Koranist mit Namen M’Barek ……

    Danke für den Hinweis. Ich sah die Werbung (kenne den nicht) und vermutete einen Südländer. —

  147. Der grössere BRD-Skandal sind ja in Wahrheit der Missbrauch und die Instrumentalisierung – das Berühren – des Holocaust.

    Aber diese häretische Trivialisierung des Hains der BRD wird noch gar nicht gross bemängelt.

  148. Internieren bei Wasser und Brot . . .
    und schulen, also unterrichten, über das Leben im Allgemeinen
    und unsere Geschichte im Besonderen!

  149. Herrmann der Cherusker 22. November 2017 at 23:52
    Die Steinquader sind doch eine gute Steilvorlage. Nur noch mit den Namen der unzähligen Merkel-Toten beschriften und das Ganze medial ausschlachten!

    —————————————
    Super! 🙂

    Denkmal für die von Migranten ermordeten Deutschen

  150. @ Suedbadener 23. November 2017 at 00:02

    LEA ROSH GEB. 1936
    CH. KNOBLOCH GEB. 1932

    Ich diagnostiziere Altersstarrsinn u. Rechthaberei;
    unfähig sich auf neue Gegebenheiten einzustellen,
    nämlich daß bei uns die rechte Gefahr kaum noch von
    indigenen Deutschen ausgeht, sondern von Moslems
    aller Islam-Konfessionen, Länder u. Nationen.

    Im Alter läßt das Kurzzeitgedächtnis nach, d.h. o.g.
    werden sich immer stärker an die Nazizeit erinnern,
    während die Gegenwart zunehmend verschwimmt,
    somit kommen sie zu Fehlschlüssen u. -bewertungen.

  151. Hans R. Brecher 23. November 2017 at 00:15

    Super Idee. Da wäre ich über „crowd funding“ oder sonstwas sofort dabei.
    Idealerweise irgendein markantes Privatgrundstück kaufen, Die Grundstückspreise dürften in Höckes Wohnort noch nicht so hoch sein. Da könnte man also wirklich ein Grunstück erwerben und entsprechend „bebauen“.

  152. http://www.bild.de/regional/berlin/dealer/drogen-lieferanten-prozess-53939256.bild.html

    Bünyamin K. (24)

    http://www.bild.de/regional/berlin/mord/mann-schneidet-frau-kehle-durch-53949816.bild.html

    ###

    *http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/mit-rechten-reden-mit-der-kraft-des-besseren-arguments-15301832.html

    Mit Rechten reden – Per Leo, Maximilian Steinbeis und Daniel-Pascal Zorn glauben als Volkspädagogen zu wissen, wie man das macht. Doch so einfach wird das Rezept nicht aufgehen.
    Um es kurz zu machen: Jenes „klassische Eigentor“, welches die als ambitionierte Spielgestalter auftretenden Leitfadenentwickler wortreich einer angeblich immer bloß die Moralkeule schwingenden Linken attestieren, schießt das durchweg ohne Vornamen auftretende Diskursterzett hier höchst kollektiv-persönlich.
    Und das liegt nicht nur daran, dass Leo Steinbeis Zorn in ihrem offenbar zügig dahingeschriebenen Buch das eine oder andere rechte Stereotyp mal eben im Vorübergehen affirmieren, von der vermeintlich herrschenden „Moralzensur“ bis zur behaupteten ideologisch-diskursiven „Übermacht der Linken“ seit dem Zweiten Weltkrieg (!).

    <<< Das sind die Apostel des neuen Totalitarismus, der sich mit Begriffen Günter Walter (GamWalter) wie „kosmopolitischer Linksliberalismus“ tarnt, er schmückt sich mit den Adjektiven gerecht, sozial, ökologisch, tolerant, interkulturell, interreligiös, bunt und weltoffen und wirkt in alle sozialen Verhältnisse hinein, mit dem Anspruch, einen „neuen Menschen“ gemäß seiner Ideologie zu formen. Während eine autoritäre Diktatur den Status quo durch Repressionen und Gewalt herzustellen oder aufrechtzuerhalten sucht, stützt der neue Totalitarismus sich auf den, den meisten Menschen innewohnenden, Narzissmus, den der neue Totalitarismus im Stile einer religiösen Erweckungsbewegung nutzt, um die willigen Gläubigen zu einer quasireligiösen Kaste der moralisch Überlegenen wahrhaft Guten, Edlen und Anständigen zu erheben. Diese Kaste ist in ihrem Denken und Handeln vom Glauben geprägt, die letztendlich heilbringenden Wahrheiten zu vertreten. Die zu weisen Rittern erhoben reiten auf dem Pferd des Kulturrelativismus in den Kampf, merken aber nicht dass sie schon länger ein totes Pferd reiten. <<<

    ###

    *http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/bundestag-nach-rede-hetzwelle-rollt-ueber-russischen-schueler-hinweg-a-1179794.html

    Auch in Moskau empörten sich etliche Politiker, darunter der Rechtspopulist Wladimir Schirinowksi, der im Staatsfernsehnen gar mutmaßte, dass in der Schule des jungen Mannes wohl Geschichtsbücher von George Soros gelesen würden. Der US-Milliardär fördert liberale Projekte in Osteuropa, er gilt deshalb auch in konservativen Kreisen Russlands als Feindbild.

  153. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/bjoern-hoecke-was-in-bornhagen-nach-der-mahnmal-aktion-los-ist-a-1179792.html

    Um kurz nach zehn kommt ein älterer Herr auf den Kirchplatz gehastet, er schnaubt vor Wut. „Die sollen sich wegmachen, das Dreckspack“, ruft er den Journalisten zu, „macht euch weg, lasst doch den Höcke in Ruhe!“ Der Wüterich, ein kleiner Herr in Trainingsjacke, gibt sich als Rentner aus dem Ort zu erkennen. Die Familie des AfD-Politikers kenne er gut, sagt er, „der Höcke ist mein bester Freund.“

  154. Höcke kann zur Antwort eine Deutsch Israelische Fahne hissen, da ist dann Erde Gelände.
    Linke werfen Höcke Hass auf Holocaustopfer vor, dabei trachten
    Linke hasserfüllt nach dem Leben der Enkel
    der Holocaustüberlebenden.

  155. @ nochdeutsch 22. November 2017 at 23:43:

    Der „Künstler“ macht doch alles richtig. Überwachen, ausspionieren und anschwärzen sind doch gute alte deutsche Traditionen.

    Findest du???

    Ich meine, hast du das von deinen Eltern so gelernt? Ich habe gelernt, dass man zurückhaltend sein soll und dass es äußerst ungehörig ist, Schubladen aufzuziehen und zu gucken, was drin ist, wenn der Gastgeber kurz aufs Klo geht. Und bisher war ich der Ansicht, dass das in den allermeisten deutschen Familien so gelehrt wird. Wir sind nicht übermäßig paranoid, sondern eher ein bisschen zu arglos.

    Ehrlich gesagt würde ich Personen, die meinen, Überwachen und Ausspionieren wäre gute alte deutsche Tradition, nur höchst ungern in meine Wohnung oder insgesamt in meine Nähe lassen.

  156. OT

    Gigabyte Cem hat eine neue Frisur: undercut (Quelle DDR 2)

    Jetzt sieht er nicht aus wie Deutsch-Türke
    sondern wie Nafri-Türke,
    könnte glatt auf der Domplatte oder am Bahnhof rumrennen.
    Könnte mit den seitlichen grauen Resthaaren auch gut als MUFL durchgehen.

    „Meine schwäbische Heimat“
    o yeah.

    Der zukünftige Außenminister (vermutet provozierend eingangs Lanz).

  157. Gerade hat der Theaterkritiker des Dooflandfunks bzw. Dooflandradios diese „Kunstaktion“ mit überschwenglichen Worten gefeiert. Recht hat er. Eine nette Kunstaktion wäre übrigens auch wenn man das Gebäude Raderberggürtel 40 in Köln in die Lu…. ach nein. Ich bin ja kein Aktionskünstler.

  158. Die Gruppe um den Russverschmierten, warum eigentlich, ist der Bergmann? Netter Versuch, aber zwecklos, kenne echte Bergmänner aus meiner Familie, na jedenfalls diesem Typ bin ich zu Dank verpflichtet, ein wenig, jetzt echt! Warum? Weil uns allen vor Augen geführt hat, welchem Zweck die Merkellegos bei unseren Freiluftveranstaltungen haben. Schutz vor blitzradikalisierte LKWs kann ja nicht sein, s. DEKRA-Studie zu diesem Thema. Nein! Es sind Gedenksteine für die Opfer des Islamfaschismus und deren Helfer.

  159. Babieca 23. November 2017 at 00:56

    War heute schon in einer kurzen Sequenz auf Phoenix zu beobachten.

    Götz Frömming (AfD Berlin) hielt einer sehr überzeugende und sachliche Rede zur Bildungspolitik mit einigen Spitzen gegen die Linken und Sozis („Kooperationsverbot“). Eine FDP-MdB war so begeistert, dass sie verlegen grinsend Beifall klatschte. Darauf wurde ihr sofort von ihrem Sitznachbarn mahnend bedeutet, dass sowas doch nicht ginge (die Gesten waren eindeutig)……..

  160. Hans R. Brecher 23. November 2017 at 00:54

    Achtung Nazi-Code!
    Bei den Tagesthemen ist hinter Ingo Zampe ein Roulette zu sehen – und die Kugel liegt bei der 18!

    Sapperlot! Gut, daß du mich darauf aufmerksam machst! Ich schnappe mir neuerdings bei Streß – sitze ich jenseits von Stall und Weide, Feld und Flur vor meinem Rechenknecht – gerne ein Sudoku, wenn ich es einrichten kann. Sofort die 1 und 8 entfernen! Fieses Japsen-Nazi-Rätsel! Ich wußte es!

    ;))

  161. patriot86 22. November 2017 at 22:24
    Ich bin ja auch ein strammer Rechter, wie ihr hier, aber die Aktion find ich irgendwie geil.
    ___________

    Hä?

  162. johann 23. November 2017 at 01:04

    – Bundestagsdebatte mit AfD –

    Das geht runter wie Öl. Nee, Öl ist eher widerlich, also geht es runter wie samtiger Rotwein. Ich muß mal gucken, ob ich die Phoenix-Übertragung in der Mediathek finde.

  163. Eins verstehe ich nicht. Wie konnten die den 10 Monate observieren? Schließlich ist das ein Dorf. Ist da niemand was aufgefallen?

    Also meine Tante wohnt auch in Thüringen auf nem Dorf. Da kommst du nicht mal bis zur Haustür da ist der Anruf vom Nachbar schon da… ?

  164. Eins verstehe ich nicht. Wie konnten die den 10 Monate observieren? Schließlich ist das ein Dorf. Ist da niemand was aufgefallen?

    Also meine Tante wohnt auch in Thüringen auf nem Dorf. Da kommst du nicht mal bis zur Haustür da ist der Anruf vom Nachbar schon da…

  165. Hans R. Brecher 23. November 2017 at 00:58
    Suedbadener 23. November 2017 at 00:51
    Schaut Euch die beiden Hohlkörper an (Bild aus unserem Käsblättle Badische Zeitung):
    http://ais.badische-zeitung.de/piece/08/ac/30/2c/145502252-p-590_450.jpg

    ———————————–
    Der Kubus links steht schief. Ist wohl doch alles aus Styropor zusammengeklebt und angepinselt.
    _______

    Nein, den haben syrische Ingenieure/Fachkräfte in monatelanger Arbeit konstruiert und aufgestellt.

  166. „Deutschland ist das EINZIGE Land der Welt, die Denkmäler zu Ihrer eigenen Schande errichten“: Neil MacGregor (Direktor des British Museum)
    Quelle: Deutsche Welle 19.10.2014

    mit video interview McGregor:
    https://wissenschaft3000.wordpress.com/2014/10/23/deutschland-errichtet-denkmaler-zur-eigenen-schande/

    gefunden über Hinweis in Leserkommentar hier:
    https://www.welt.de/kultur/article170855276/Hoecke-soll-auf-die-Knie-gehen-Ist-das-Kunst.html#Comments

  167. *http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kein-hinreichender-tatverdacht-festgenommene-syrer-kommen-frei-15305370.html

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article170863515/Die-heikle-Problem-der-Union-mit-Ja-Stimmen-der-AfD.html

    <<<Sehe ich es richtig dass hier kritisiert wird dass die AfD nicht pöbelt sondern konstruktive Oppositionsarbeit macht? Mit anderen Worten: Die AfD kann machen was sie will, es ist immer falsch, weil es ist ja von der AfD. Das ist Kindergartenniveau.<<<

    <<<Die einfachste Lösung wäre, auch im Bundestag demokratische Regeln einzuhalten.<<<

    ##

    https://www.welt.de/politik/ausland/article170866718/Ermittler-durchsuchen-CDU-Zentrale-Immunitaet-aufgehoben.html

    <<<<Sieh an, sieh an. Die Saubermänner und -frauen von der Union. Was für Leute die da in den Bundestag entsenden. Da gehört mal richtig aufgeräumt. Wenn sich die Vorwürfe bestätigen, müssten man auch mal über ein Parteiverbot nachdenken.<<<<

    *http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/bundesregierung-will-kinder-deutscher-is-kaempfer-zurueckholen-15305711.html

    ##

    *https://www.welt.de/kultur/article170857223/Frankreichs-Premier-verbietet-Gender-Schreibweisen.html

    ##

    *http://www.bild.de/regional/berlin/berlin/das-kostet-berlin-53938940.bild.html

    Straftat 1351 Euro kostet im Schnitt die Verfolgung und Aufklärung einer Straftat.
    Aufgeklärt wurden 42 % der 533 179 Delikte.

    Asylleistung Für die Bearbeitung eines Falls fielen 537 Euro an.
    Es gab 187 716 Zugänge, im Schnitt war eine Familie 1,75 Personen groß.

    Hafttag 98 Euro bei im Schnitt 3909 belegten Plätzen.

  168. GröSchlaZ heute mit Gästen:

    Olaf Scholz, Politiker
    Sonntagnacht wurden die Sondierungsgespräche für eine Jamaika-Koalition abgebrochen. In der Sendung spricht Scholz über die Möglichkeit einer Großen Koalition.

    Cem Özdemir, Politiker
    Er war bei den Sondierungsgesprächen dabei. In der Sendung sagt Özdemir, wie er die Gespräche erlebt hat.

    Wolfram Weimer, Journalist
    Er ist überzeugt: „Die Schuld am Scheitern der Sondierungen tragen ganz viele.“ Weimer sagt in der Sendung, wer ihm bei den Verhandlungen positiv aufgefallen ist und spricht über die Rolle der SPD.

    https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-22-november-2017-100.html

  169. Mensch Leute ! Dieses “ Denkmal “ ist doch ein Geschenk der Linksfaschisten an uns, wenn es richtig angestellt wird.
    Liest hier jemand von der IB mit ?
    Mein Vorschlag :
    An einem auf allen patriotischen Seiten beworbenen Wochenende wird dort ein Banner o.ä. installiert mit der Aufschrift “ Denkmal für die Opfer des Merkelregimes “
    Dieses Banner muß dann 3 Tage und Nächte bewacht werden.
    Wenn in dieser Zeit hunderte Patrioten dort vorbeifahren um Blumen abzulegen und diese Aktion medienwirksam begleitet wird, können die Idioten das Ding danach entsorgen !

  170. Die linken Zombies folgen dem Menschen, the walking left.
    Es gibt interessanterweise keine Bilder, wie die Betonstelen errichtet werden, die faulen Linksterroristen haben die bestimmt nicht gebaut. Die Kameras der Lügenmedien zeigen nur die Wichtigtuer mit Schmiere im Gesicht.

  171. @ MOD

    Es ist wohl besser, meinen Beitrag von 01:37 Uhr sicherheitshalber zu löschen. Die Gefahr, dass sich jemand bei der vorgeschlagenen Livecam-Deaktivierung mittels Laserpointer dumm anstellt und Leute gefährdet, ist einfach zu groß.

  172. Durchblicker 23. November 2017 at 01:56

    Die linken Zombies folgen dem Menschen, the walking left.
    Es gibt interessanterweise keine Bilder, wie die Betonstelen errichtet werden, die faulen Linksterroristen haben die bestimmt nicht gebaut.

    Laut taz ist es Pappmaché:

    24 Pappmachéstelen, die aussehen wie Beton, ragen im thüringischen Bornhagen auf – auf einer Wiese, Zaun an Zaun mit dem Grundstück des AfD-Politikers Björn Höcke.

    ***http://www.taz.de/Pro-und-Contra-Kunstaktion-in-Bornhagen/!5465806/

  173. Nachtrag zu BaWü-Unitymedia: Nicht nur die Glotze ist weg, auch das Radio ist tot. Netz und Telefon laufen, da andere Anbieter.

    Willkommen im topmodernen 2017, „ein Land, in dem wir gut und gerne leben“.

  174. Und immer wieder werden tote Juden mißbraucht für Aktionen und Operationen, die des Dritten Reiches würdig sind. Es geht nichts über tote Juden! Da kann die unsägliche Lea Rosh ja nur begeistert zustimmen; denn schon sie hat tote Juden mißbraucht zur eigenen Profilierung. Man denke nur an den von ihr in Auschwitz erbeuteten Zahn eines ermordeten Juden.

    Mir ist nur noch schlecht! :mrgreen:

  175. Mit diesem Frevel geben diese aktivistischen „Humanist_innen“ Höcke, Rudolf Augstein und Martin Walser in ihrer Aussage doch nur Recht. Sie zeigen doch nur, daß das Gedenken der ermordeten Juden ausgerechnet an dem Ort (Reichstag) nur instrumentalisiert wird, um eine „Ewige Schuld“ im wahrsten Sinne des Wortes zu zementieren.
    Was diese Idioten machen ist nur eine weitere Pervertierung einer Instrumentalisierung. Die Opfer und das Gedenken an sie, werden durch das unverantwortliche Handeln dieser Politkriminellen zur bagatellisierten Nebensache und zum Gegenstand obsessiven Klamauks degradiert.

    Das nennt man VERHÖHNUNG.

  176. Was haben sie nur aus’m Ländle gemacht? Nichts als grüne Moslemhochburgen
    (FR- PF- S- KA- LÖ- OG- RT- RA- LR- RW- CW-… usw. usf.)

  177. Von welchem Staatsfond schmarotzen diese terroristischen „Künstler“? Wohl von dem selben wie die Antifa-Terroristen?

  178. Ich würde diese Blöcke vor meinem Haus einfach mit großen Aufklebern,
    wie „Koranbremse“ oder „Merkel-Lego“ bekleben.

    Vielleicht hat noch jemand bessere Logos…
    Die Beton-Dinger würde ich als ein Anti-IS-Mahnmal umfuktionieren.
    Nur so kann man diesen Idioten Paroli bieten.
    Denn Juden und Christen werden gemeinsam vom Islam bedroht.

  179. Unter Anschlagsverdacht festgenommene Syrer wieder auf freiem Fuß

    Obwohl der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft angibt, dass es Hinweise darauf gibt, dass die sechs gestern festgenommenen Syrer Bezüge zum „Islamischen Staat“ haben und auch darauf, dass sich sie sich mit „Anschlagsszenarien“ befasst hätten, wurden diese heute wieder frei gelassen.

    https://philosophia-perennis.com/2017/11/22/syrer-frei/

    Da ist man nur noch fassungslos über solche richterlichen Entscheidungen. Gefahrenabwehr war gestern, heute muss es schön weltoffen und Multi-Bunt sein.

  180. Zugabe:
    Höcke hat völlig recht, wenn er behauptet, daß der Holocaust
    eine Schande für Deutschland gewesen ist!

    So ist es auch ein Denkmal der Schande in Berlin.

  181. Es war die Linke, die auf ein großes Dilemma hinwies, das die Abgeordneten des Bundestags in nächster Zeit ziemlich beschäftigen dürfte. „Es wird jetzt passieren, wahrscheinlich künftig auch, dass es Argumentationen gibt von unserer Fraktion, vielleicht auch mal von anderen Fraktionen, die denen der Fraktion der AfD ähneln“, sagte Stefan Liebich am Mittwoch im Plenum.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article170863515/Die-heikle-Problem-der-Union-mit-Ja-Stimmen-der-AfD.html
    ———————————————–

    Boah, Linke, was für ein Problem!!! Und anscheinend sollen ganz viele AfD-Nazis zwei Beine haben und auf den Füssen gehen. Wie wollt Ihr Euch davon abgrenzen? Häh? Ganz einfach: Hackt Euch ein Bein ab und geht auf dem Kopf!

  182. Durchblicker 23. November 2017 at 01:56

    Die linken Zombies folgen dem Menschen, the walking left.
    Es gibt interessanterweise keine Bilder, wie die Betonstelen errichtet werden, die faulen Linksterroristen haben die bestimmt nicht gebaut. Die Kameras der Lügenmedien zeigen nur die Wichtigtuer mit Schmiere im Gesicht.

    Da es sich um Papp-Kartons handelt, die wie Betonsteine aussehen, hat man die wohl in einer Nacht- und Nebelaktion angekarrt und einfach hingestellt. Da wurde nicht wochen- oder monatelang vor Höckes Haus gebaut. Hätte man dort Betonsteine errichtet oder herantransportiert (Tonnen schwer!) würde das auffallen. Das hat mich von Anfang an sowieso gewundert. Warum sollte im Dorf niemand etwas bemerkt haben?

    Ich halte es desweiteren für plausibel, dass die monatelange Beobachtung durch das „Zentrum“ eine reine Erfindung ist. Desweiteren glaube ich fest, dass dieses Zentrum eine reiner Spenden- und Abzockverein ist, dem es vor allen Dingen darum geht möglichst viel Penunze reinzufahren und man dem Ruch mal ziemlich ruchlos den A versohlen sollte.

  183. Langsam realisieren die bundestagserfahrenen Fraktionen, dass mit dem Einzug der AfD eine ganz neue Lage entstanden ist. War die Abgrenzung von dieser Partei leicht, solange sie außerparlamentarisch agierte, wird die Distanzierung im Parlament schwierig, ja teils unmöglich.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article170863515/Die-heikle-Problem-der-Union-mit-Ja-Stimmen-der-AfD.html

    ————————————————-

    Das schafft Ihr schon mit der Abgrenzung! Ganz einfach den Plenarsaal meiden, dann besteht keine Gefahr, von den bösen AfD-Nazis kontaminiert zu werden. Wenn ich mir die Bilder der Bundestagsdebatten so anschaue, muss ich feststellen, dass die meisten Abgeordneten das bereits praktizieren. Während die AfD-Fraktion immer vollzählig im Plenarsaal sitzt, fehlen die meisten Abgeordneten der anderen Parteien durchweg.

  184. Deutschland braucht Hartz-4-Neger, -Zigeuner, -Araber, -Türken, -Afghanen, -Pakistani und -Paschtunen für unsere Rente!
    *kranklach*

  185. Irgendwie kann ich mich der Überlegung nicht entziehen,
    daß der Künstler der vielen Merkel-Legos neben der US-Botschaft
    in Berlin uns schon damals ein Zeichen geben wollte.
    Nur wenige Jahre später stehen sie nun auf jedem
    Weihnachtsmarkt.

    Und in hundert Jahren wird dieses Denkmal eine völlig
    andere Deutung haben als heute.

  186. Letztens kamen schlaue Merkellegosteine-Ingenieure und -Innen ganz euprorisiert im TV.Die haben den Stamm des Weihnachtsbaums damit versehen.

  187. „Viele Jungs sind wohl fünf bis acht Jahre älter“

    Vier von zehn Migranten, die in Deutschland als unbegleitete Minderjährige betreut werden, sind offiziell volljährig. Die Dunkelziffer dürfte wesentlich höher sein. Doch medizinische Altersprüfungen sind hierzulande unerwünscht.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article170865475/Viele-Jungs-sind-wohl-fuenf-bis-acht-Jahre-aelter.html

    —————————————

    Wissen wir schon lange. Aber wer darauf hinwies, war vor kurzem noch ein böser Rechtsradikaler. Immerhin kommt es jetzt endlich in der Presse. Langsam dreht sich der Wind … Die AfD wird es bestimmt im BT zur Sprache bringen.

  188. Wisst Ihr was, liebe Mitforisten? Seitdem die AfD im BT ist und dort einen guten Einstand hatte, fühle ich mich viel besser, richtig heiter und gut! Okay, wir stehen erst am Anfang. Aber die ersten Schritte sind getan. Man verspürt wieder Hoffnung, man fühlt sich wieder vertreten im Parlament, unser politischer Wille hat eine Stimme bekommen! Der allergrösste Totalfrust der letzten Jahre (bleierne Schröderjahre und FDJ-Merkel-Regime) ist ausgestanden! Meinen Dank an die mutigen Kämpfer der AfD!

  189. @Cendrillon. Hat nix mit etwas zu tun.
    Danke für Ihre stets scharfsinnigen Kommentare.
    (Wollte ich mal sagen).

  190. Tja ja, Hochmut kommt vor dem Fall:

    AUGSBURG. Eine sich als dezidiert links ausweisende Bar in Augsburg hat angekündigt, einer Gruppe von Flüchtlingen künftig keinen Zutritt mehr zu gewähren. „Wir haben die Schnauze total voll! Es macht keinen Spaß mehr bei uns. Ich bin sprachlos. Die Jungs sind beratungsresistent, hochaggressiv und für uns nicht mehr tragbar“, schrieb die Wirtin des Lokals.

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2017/belaestigungen-und-diebstaehle-linke-bar-sperrt-fluechtlinge-aus/

  191. Nuada 23. November 2017 at 00:28

    @ nochdeutsch 22. November 2017 at 23:43:

    Der „Künstler“ macht doch alles richtig. Überwachen, ausspionieren und anschwärzen sind doch gute alte deutsche Traditionen.

    ..Findest du???
    ….
    „Ehrlich gesagt würde ich Personen, die meinen, Überwachen und Ausspionieren wäre gute alte deutsche Tradition, nur höchst ungern in meine Wohnung oder insgesamt in meine Nähe lassen.“

    ———————————————————-

    D500 23. November 2017 at 01:21

    patriot86 22. November 2017 at 22:24
    Ich bin ja auch ein strammer Rechter, wie ihr hier, aber die Aktion find ich irgendwie geil.
    ___________

    Hä?
    _____________________________________

    Selten so was dämmliches gelesen.

    Stramme Rechte? Die habe ich auch!

  192. VivaEspaña 23. November 2017 at 02:07
    Betonstelen:

    Laut taz ist es Pappmaché

    Dann würden die also auch brennen können? Was wäre das denn dann für ein Symbol? Eine brennende private Mahnstätte an eine angeblich falsch verstandende Mahnstätte? Kompliziert. Wäre das dann wieder politisch korrekt oder immernoch politisch unkorrekt?

    Übrigens sehr guter Aspekt durch
    sophie 81 22. November 2017 at 23:25

    Erst jetzt erkenne ich den Sinn der vielen Miniatur-Denkmäler der Schande an unseren Lichterfestmärkten.

    Grafittykünstler könnten die Blöcke beschriften mit soetwas wie: „Außenstelle Berliner Mahnmal“ oder „geklaut vom Mahnmal“, oder „Denkmal für Berliner Opfer“ oder „“Mahnmal für Berliner Opfer“ oder „kein Schuldkult2.0, nur die Verantwortlichen sollen sterben“.

  193. Man kann angesichts der Aktionen dieser Künstlergruppe nur noch den Kopf schütteln. Sie geben offen zu Höcke bis in den privaten Bereich überwacht zu haben. Sie bauen ihm Betonstelen vor die Haustür. Zumindest das erste, also die Überwachung müsste eigentlich strafbar sein. Kann sein das die Künstlergruppe nur eine Geldstrafe bekommt, oder auch Sozialstunden. Es kann aber auch sein das dafür Haftstrafen verhangen werden, mit oder ohne Bewährung. Egal was dabei heraus kommt, es würde die „Künstler“ empfindlich treffen.
    Dazu muss ich anmerken das absolut kein Freund der Positionen Höckes bin, aber über Unterschiedliche Ansichten muss man Reden und nicht Kämpfen. Gewalt kommt doch nur dann ins Spiel wenn einem die Argumente ausgehen und sowas kann und darf nicht geduldet werden.

  194. „Künstlergruppe“, die sich ironischerweise „Zentrum für politische Schönheit“

    Komisch das es in Demokratien immer zu solchen hässlichen Auswüchsen kommen muss. Im Falle der deutschen Demokratie gibt es sogar eine Parallele aus der Vergangenheit.

  195. Diese Legislaturperiode hat nur ein Probläm: Die AfD!

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article170863515/Die-heiklen-Probleme-der-Union-mit-Ja-Stimmen-der-AfD.html


    Die heiklen Probleme der Union mit Ja-Stimmen der AfD

    In den ersten Sitzungen des Bundestags zeigte sich: Die AfD erweist sich nicht als Total-Opposition. Deshalb stellt sich vor allem für CDU und CSU eine Frage: Wie können sie verhindern, von den Rechten vorgeführt zu werden?

    ….

    Langsam realisieren die bundestagserfahrenen Fraktionen, dass mit dem Einzug der AfD eine ganz neue Lage entstanden ist. War die Abgrenzung von dieser Partei leicht, solange sie außerparlamentarisch agierte, wird die Distanzierung im Parlament schwierig, ja teils unmöglich.

    Und nun, NichtsnutzInnen der Kartellparteien?

    „AfD wirkt und das ist gut so!“

    frei nach Klaus Wowereit, SPD

  196. Wenn sich demnächst ein Hartz IV-Mohammedaner mit 24 Identitäten, durch FDJ-Merkel und StudienabbrecherIn Claudia Fatima Roth eingeladen, als Zipfelmann auf einem Wintermarkt zum Lichterfest in die Luft sprengt und 100 ungläubige Deutsche mit Steuerzahlerhintergrund zerfetzt, dann wird man der AfD die Schuld geben, weil durch ihre Fraktion keine vernünftigen Sicherheitsgesetze gemacht werden konnten….

  197. @ D Mark 22. November 2017 at 22:04

    Politisch wird das Höcke natürlich nutzen, aber denkt an seine kleinen Kinder. Welche Auswirkungen hat das auf sie, wenn sie vom Nachbragrundstück permanent beobachtet werden, wenn ihre Mülltonnen geklaut werden,… ?

    Das ist Psychoterror gegen Kinder, deshalb kann ich über so etwas absolut nicht lachen!

    Nein, darüber kann ich auch nicht lachen. Das sind auch nicht bloß arme Irre, wie viele Foristen hier schreiben, es sind widerliche Faschisten, die Menschen terrorisieren und Höckes Familie zu traumatisieren trachten – es sind die wahren Nazis. Dass die Behörden und die Polizei offenbar keinen Grund sehen, gegen die Terror-Nazis vorzugehen, lässt tief blicken, wie weit es im Merkel-Staat inzwischen gekommen ist. Das Ganze ist kein Witz mehr, es ist abgefeimter Psycho-Terror, der an die niedersten Instinkte appelliert mit dem Ziel, Menschen psychisch zu brechen und vielleicht zum Ausrasten zu bringen. Ich würde ausrasten und diesem Gesindel mit der Dachlatte was überbrennen. Wenn Höcke das täte, hätten sie ihr gefundenes Fressen. Dieser Ruch mitsamt seinen Hintermännern und -Frauen gehört ins Gefängnis – nicht mehr und nicht weniger.

  198. Mir kommt das Gelabere der „Künstlergruppe“ ziemlich schwul vor. Haben die insgeheimen gehofft eine braune Unterhose ihres rechten Sexidols, ja genau solche Typen stehen auf „böse Nazis“, zu ergattern?

  199. OT @ PI-NEWS: Hier nochmal die Frage warum Zitate so unnötig riesig hier in der Seite dargestellt werden? Sowohl in den Artikeltexten als auch im Kommentarbereich.

  200. Hassverbrechen: Herr Mass übernehmen sie!
    Achso das gilt ja nicht für die Bessermenschen die per Definition die moralische Lufthoheit besitzen.

    Da haben sich also die linksgrünen Bessermenschen einen Akt der Selbstjustiz begangen.
    Wenn es noch eine funktionierende Staatsanwaltschaft gäbe müsste gegen diese ungewaschenen „Künstler“ ermittelt werden:
    Amtsanmaßung
    Verletzung allgemeiner Persönlichkeitsrechte (Schutz der Geheim-, Privat- und Intimsphäre)
    Verletzung des Briefgeheimnisses
    Ausspähung von Daten
    Störung der Öffentlichen Ordnung
    und weitere Nebengesetze.

    Diese sogenannten Künstler sind schlicht und einfach Kriminelle.

  201. Eine hochansteckende Form der Dummheit die auch im Bundestag epidemisch geworden ist. Die CSU-Landesgruppe ist auch befallen.

  202. Leute,

    Schablonen basteln, bei OBI Sprühdosen besorgen und auf die Scaniasperren der Wintermärkte zum Lichterfest „Mahnmal der #Merkelschande“ sprühen.

  203. Und was waere wenn der Holocaust eine Luege ist?!
    Es stuetzen sich geradezu alle auf diesen Holocaust ab, der vor 100 Jahren stattgefunden haben soll.
    Ich jedenfalls war nicht dabei und darf deshalb zweifeln, nur schon weil die ganzen Geschichtsbuecher vor Luegen nur so strotzen.

  204. Wie wäre es mit einem Mahnmal für die Mauertoten vor der Parteizentrale der Linken?

    Sorry aber wenn ich diese Figuren sehe, könnten die direkt Little Britain entstiegen sein. Nur weil sie ihre eigene körperliche und geistige Hässlichkeit nicht ertragen können bauen sie Hassstelen.

    Die Frage ist doch, was man dagegen rechtlich machen kann.

  205. Zum Tagesbeginn gab es gerade was zur Erheiterung. Ich wollte eigentlich nur wissen ob Martin Schulz schon zum Wohle Deutschlands seiner staatspolitischen Verantwortung gerecht wurde (das wird ja jetzt auch extrem lustig, auch wenn es tödlich werden kann. wobei ich immer noch nicht weiß ob diese Witzfiguren wirklich den Tod einplanen) obwohl konnte ja noch nicht sein, heute ist ja erst das vielleicht „entscheidende“ Gespräch.

    Aber dann kam die Morgenandacht und ich dachte: Flüchtlinge? Im Prinzip vielleicht, aber ich habe nur bis hierhin gehört:
    „Die einfußreichtse Person für Europa sei (nein nicht der Islam), aber ein Mensch aus dem Nahen Osten gewesen. Jesus von Nazareth. Also haben wir doch den Flüchtlingen alles zu verdanken und ein Mann aus dem Nahen Osten hat Deutschland aufgebaut. Aber dann kam das Lustige: Jesus habe das und das gesagt und auch „wenn ihr an einem vorübergeht der zusammengeschlagen am Boden liegt, dann seid ihr an mir vorübergegangen“ so ähnlich. Da mußte ich lachen. Es kam dann sicher noch auf die Flüchtlinge, aber da habe ich schon abgeschaltet.-

  206. Eurabier 22. November 2017 at 21:41
    Wer den Film „Das Leben der Anderen“ mit dem früh verstorbenen Schauspieler Ulrich Mühe gesehen hat, der erkennt die ganzen Stasimethoden dieses linksgrünen ZPS/MfS!

    Zersetzung, Ausspähung, Denunziation, das ganze Spektrum des Kahanismus-Tschekismus, womöglich noch von der SED-Staatssischerheitskanzlei in Erfurt finanziell unterstützt, da sollte man mal dran bleiben!

    —————–
    Im Unterschied zur quietschbunten BRD wurden solche Maßnahmen der Stasi bei der breiten Bevölkerung in der DDR nicht als Kunst oder gar als Belustigung empfunden. Es wirft ein bezeichnendes Licht auf die Verkommenheit der politischen Kultur in diesem Land, dass solche hirnrissigen denunziatorischen Akte einer PrivatStasi von den Linksgrünen Spinnern auch noch bejubelt werden.

    Björn Höcke sollte überlegen, ob er diese Bande nicht wegen Verstoß gegen Datenschutz, Rufmord, Belästigung, Beleidigung und Belagerung (Stalking) verklagt. Genug Gesetze dafür gibt es sogar in der BRD.

  207. Ach übrigens als der Pfaffe das so spannend macht mit den einflußreichsten Menschen für Europa. da wußte ich nicht, in den Millisekunden bis zur Lösung, wen er meinen konnte. Ich dachte lediglich, einen Moslem, aber das mit Jesus war ja dann logisch, aber für die Flüchtlingskrise mißbraucht.
    Ich setze übrigens Flüchtling und Krise nie in Tüttelchen. Um die Lächerlichkeit zu betonen. schließe ich mich dem Sprachgebrauch an.

  208. + Nachteule 23. November 2017 at 04:20
    VivaEspaña 23. November 2017 at 02:07

    Betonstelen: Laut taz ist es Pappmaché

    * * * * *

    Die Betonklötze müssen ja vor Ort (zeitaufwändig) gegossen –
    oder als Betonfertigteile mit Schwerlastkranen platziert werden.

    Dies erscheint doch recht unrealistisch.
    Da tippe ich doch auch eher auf Attrappen!

  209. Bezeichnend bei dem ganzen Spektakel ist doch auch:
    Anstatt das Geld und die Zeit, die die monatelange Ausspitzelung in Anspruch genommen haben dürfte, in „Flüchtlingsbelange“ zu stecken- angeblich sind diese den den Agitatoren ja wichtig, siehe vorherige „Aktionen“-, konzentriert man sich ganz auf die Stasi-Neuauflage.
    Für die undankbare und hautnahe Betreuung und Unterstützung von „Schutzsuchenden“ ist man sich dann wohl zu schade, das ist zu unappetitlich, da hält man sich doch lieber in einem kleinen Ort in Thüringen auf, um der kriminellen Energie Raum zu geben…
    Ob der Ruch (auf dem Foto sieht man gut, wie sorgsam einzelne Strähnen über die doch beginnende Halbglatze gekämmt oder gelegt wurden) bei sich in Berlin in der sicher großzügigen (Altbau-)Wohnung im Prenzlauer Berg „Flüchtlinge“ aufgenommen hat, ob es dort ein Matratzenlager gibt? Um sich dort -vor Ort- in „politischer Schönheit“ und der schrill und oft bemühten „Humanität“ (um die es ja angeblich geht) zu üben und sie zu praktizieren?

    Ansonsten ist es eigentlich schade, dass diesen egomanischen Selbstdarstellern nun das zuteil wird, was sie am dringendsten brauchen: Aufmerksamkeit.
    Strafanzeige und Nichtbeachtung wären die Mittel der Wahl.

    P.S.: Sollte man dem Ruch seine Halbglatzen-Strähnen abschneiden, hätte er mit Sicherheit einen Nervenzusammenbruch. So einer ist das.

  210. OT
    Auf SAT1 geht es um Duisburg-Marxloh.Mit einem Ex-Polizisten gab es eine Ortsbegehung und die übliche Beschwichtigung :alles nicht so schlimm,der Begriff der No-Go-Area trifft nicht zu,vielleicht etwas viel Müll auf den Straßen,aber sonst ein Viertel,in dem auch Familien leben können.
    Alles Einbildung.

  211. „wir machen aggressiven Humanismus“……

    mehr brauchts kaum um eine wenn nicht pathologische, dann aber mindest erziehrisch-moralisch-ethische schwerste Schädigung und defizitäre Reifeentwicklung zu diagnostizieren, aus dem Widerspruch „Aggression“ und „Humanismus“ eine einheitliche Worthülse als Kampfbegriff für fanatische Extremisten zu bilden.

    Vor Weihnachtsmärkten und angestammten kulturellen Institutionen in Deutschland und Europa baut die Gutmenschendiktatur hundettausende Betonmahnmale zum Schutz vor genau denen, die hierher einladen und mit gestohlenen Steuergeldern in Milliardenhöhe beschenken. In diesem Angesicht ist dieser Teil Wiederholung von Staasi und Gestapomachenschaften gegen Kritiker und Dissidenten eine Krönung der Farce, das man Extzremisten wie diese nicht nur nicht sofort verhaftet, anklagt und verurteilt, sondern nachgewiesenermaßen auch noch auch mit gestohlenen zweckentfremdeten Steuermitteln deren treiben gegen das Wohl des Volkes finanziert, der moralisch-ethische Endpunkt deutscher Kultur und Vergangenheitsbewältigung.

    Deutlicher kann nicht werden, das die neuen Nazis die sind, die Nazis bekämpfen, denn wer Nazimethoden egal wann, wogegen und weshalb anwendet, ist Nazi und nicht Künstler und auch nicht Aktivist sondern Terrorist gegen die grundgesetzliche Verfassung dieser Republik, die längst nur noch ein Papiertiger ist!!!!!

    Wo sind die Teddybärchenwerfenden Gutmenschen und Demokraten, die sich gegen solches tatsächliches inhumanes Treiben verwahren und abgrenzen, die sonst so gern gegen aktivistische Aktionen hetzen, wenn es die „Falschen“ machen?

    Gute nacht Deutschland, nicht Islamophobie ist Dein Feind, sondern Naziphobie, künstlich erweckt von den nie ernsthaft bekämpften Kommunisten und deren geistigen Erben!

  212. Megastar 23. November 2017 at 06:51
    Holocaust-Denkmal – Provokante Aktion gegen AfD Landeschef Björn Höcke

    Ebenso, wie gestern z.b. im Focus, wird auch in der ARD, von „Aktivisten“. Das sind keine Aktivisten, sondern Kriminelle, denen man als öfftl. rechtl. eine Plattform liefert.
    Ebenso könnte man jeden IS Kämpfer als muslimischen Aktivisten bezeichnen.
    Es wiedert einen nur noch an, wie mit Wortspielerei getrickst und Bürger manipuliert werden sollen.

  213. @ ruhrpott5555 23. November 2017 at 04:30
    „PI-News ist ein Fake-Blog und unterwandert von Zionisten.“

    Falsch: PI ist nicht fake sondern seit 10 Jahren sehr real. > google

    Richtig: Es gibt hier tief informierte Israel-Sympathisanten,
    Israelis, Zionisten, sogar Juden, sogar deutsche Juden ! > google

    Was meine Einschaetzung ihrer Geisteshaltung angeht,
    werter ruhrpott555, so haben sie diese plump aber ueblich bestaetigt.

    Wir haben hier alle sehr feine antennen dafuer.
    shabat shalom
    leukozyt

  214. SO SCHAUTS AUS

    Perversitäten laufen in MerkelLand unter Satire oder Kunst.

    Kriminelle und Agenten/ Aktivisten tarnen sich hier als Journalisten und Künstler

  215. Moin! Zunächst zum ersten Kommentar : Die Koranklötze bringen nichts (sonst hätte die DDR das damals schon so gemacht…) : https://www.youtube.com/watch?v=Ybveol56BNc

    An den Ritter: Der sky-musel geht mir auch sowas von auf den Zeiger! Da bin ich jedesmal froh, dass ich den Quatsch nicht habe!

    Verständnisfrage: Wo genau steht das in der Bibel, dass Maria und Josef „Flüchtlinge“ gewesen seien?? Waren sie nicht auf dem Weg „in die Stadt Davids, um sich schätzen zu lassen“? Sowas sollte nie (NIE!!) unwidersprochen bleiben!

  216. RUCHS LINKE FOLTERMETHODEN:
    GEHIRNWÄSCHE-PROJEKTE

    Ruch hat den fanatischen stechenden Blick eines Serienkillers,
    Die Opfer solcher Verbrecher berichten in den Dokuserien davon.
    Fotos werden gezeigt… Auch, daß sich diese Täter daran
    erfreuen, es genießen zu quälen, böse zu sein.

    Ruch freut sich daran, minderjährige Kinder mit seiner
    Weltsicht zu quälen, siehe
    Maria-Bernhardine 22. November 2017 at 23:25

  217. am Grundstück von Martin Walser in Nussdorf am Bodensee
    ist kein Platz für Betonstelen.
    Er – und auch Augstein – haben wie Herr Höcke argumentiert.

  218. „“Sittenwächter“ haben alle positiven Asylbescheid

    Die vier verdächtigen „Sittenwächter“, die am 15. Juni an einem Badesee in Kaltenleutgeben im Bezirk Mödling eine oben-ohne badende Frau bedroht haben, sind ausgeforscht. Nur wenige Stunden, nachdem die Polizei Fahndungsfotos von dem Quartett veröffentlicht hat, galten ihre Identitäten als geklärt. Es handelt sich um drei Tschetschenen und einen Afghanen im Alter zwischen 18 und 23 Jahren. Die vier Männer, die in Wien leben, haben allesamt positive Asylbescheide bekommen. Mit den in Österreich herrschenden Sitten und Gebräuchen dürften die vier dennoch auf Kriegsfuß stehen, wie das erschütternde Video deutlich macht.“

    https://kurier.at/chronik/niederoesterreich/sittenwaechter-haben-alle-positiven-asylbescheid/299.038.169

  219. Ich habe auf meinem Rechner eine Kopfzeile mit Nachrichte
    4 aktuelle Nachrichten werden angezeigt.
    Zwei davon wieder einmal typisch
    Kottbusser Tor Mann schneidet Frau Kehle durch
    http://www.bild.de/regional/berlin/mord/mann-schneidet-frau-kehle-durch-53949816.bild.html

    Stichproben am Flughafen.
    1000 illegale Einwanderer , da im Schengenraum nicht kontrolliert wird, reisen Flüchtlinge vor allem aus Griechenland ein.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article170867582/Stichproben-Kontrollen-an-Flughaefen-decken-1000-illegale-Einreisen-auf.html

    Was passiert mit denen? Ab in den nächsten Flieger und zurück? Mit Sicherheit nicht. Die dürfen bleiben. Wieviel müssen erst einreisen wenn richtig kontrolliert wird

  220. Schön, daß wir jetzt eine private Stasi haben, die allseits als Zivilcourage bejubelt wird.

  221. ASOZIALES HÖCKE MOBBING bekommt nun
    HR2 BEIFALL!

    HR2 äussert sich wohlwollend zu der SPANNER- und STALKERAKTION im Vorgarten von HÖCKES Residenz! Die SPANNERTRUPPE hätte auf FACEBOOK schon 2.000 Follower! Was sind 2.000 Follower im Gegensatz zu 6 MILLIONEN AFD WÄHLERN!

    54.000 EUR Spendengelder für die penetranten Holocaust-Artisten, die Trittbrettfahrer, die sog. „Gedenkstätten“ für die Juden schaffen, denen solche Schmuddelaktionen vielleicht gar nicht angenehm sind, seien schon eingegangen. Da möchte man gern wissen, wer die 54.000 EUR gespendet hat. Die armen Arbeitslosen der Linksextremen und ANTIFA bestimmt nicht. Vielleicht hat die Kahane Stiftung den Unruhestiftern das Geld gestiftet!

    54.000 EUR für solch einen Dreck werden schnell „locker gemacht“
    ABER FÜR DIE „GEDENKSTÄTTE“ der TOTEN DEUTSCHEN VON MOSLEMS ERMORDETEN VOM BREITSCHEIDPLATZ, DA GIBT ES KEINEN CENT AUS DER STAATSKASSE. DIESE sog. „GEDENKSTÄTTE“ ist ein dreckiger MÜLLHAUFEN!!!

    HÖCKES EINSATZ FÜR DIE SIEMENS MITARBEITER ist sicher auch ein GRUND für die Fortführung der asozialen AKTION!

  222. Phillip Ruch 1981 in der DDR geboren, Sohn eines Schweizers mit einer DDR Bürgerin (!), beide Eltern Psychologen (!),
    von 2003 bis bis 2009 (!)studierte er politische Philosophie an der Humboldt Universität und arbeitete am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung im Forschungsbereich Geschichte der Gefühle. Seine Magisterarbeit verfasste er unter der Betreuung von John Michael Krois über Der homerische Brustkasten in der Philosophie der Antike, eine Studie zu den Körperkonzeptionen von Homer bis Lukrez. (!)Er hat bei Herfried Münkler und Hartmut Böhme über „Ehre und Rache (!)– Eine Gefühlsgeschichte des antiken Rechts“ promoviert.[2][3] Er war Stipendiat (!)[4] bei der Kolleg-Forschergruppe Bildakt und Verkörperung, die von Horst Bredekamp geleitet wird.

    Was zum Teufel ist das für eine offensichtlich im Lebenslauf begründete psychisch gestörte ideologische Katastrophe? Mami und Papi, was habt Ihr da angerichtet, wollte man Hitlers Eltern vorwerfen. Diese Frage stellt sich offenbar immer wieder…

    Sollen solche psychisch-ideologisch Gestörten wirklich wieder unsere moralischen Vorbilder sein? Und was genau wird den Studenten an den heutigen Universitäten eigentlich gelehrt? Extremismus statt Humanismus? Meinungsfaschismus? Freiheit ist nur die eigene Meinungsfreiheit? Alle anderen haben sich untertänigst niederzuknien und um Leuterung und Gnade zu bitten Herr Ruch-Stalin?

    Wenn dieses Land nicht in der Lage ist, erkennbar kranken Kreaturen wie diesem selbsternannten „Künstler“ eine Zwangstherapie zukommen zu lassen, weil diese selbst offenbar nicht erkennen können, das nicht ideologisch verhetzte Fanatiker und selbsternannte „Experten“ und „Künstler“ sondern Juristen und die Instanzen eines funktionierenden rechtstaatlichen juristischen Rechtsweges entscheiden, ob eine Meinung statthaft und freiheitlich-demokratisch legitimiert ist oder nicht, ist diesem Land nicht mehr zu helfen und es bewegt sich im abstürzenden Taumel in seine Abschaffung. Seit Amtsantritt von IM Erika ist diese Entwicklung wohl nicht mehr aufzuhalten, denn gelernt ist halt gelernt….

    Höcke hat keine KZ´s betrieben, er fordert auch keine und er ist an nichts Schuld und er hat auch nie etwas formuliert, was justiziabel wäre, sonst hätten es Gestörte wie Sie längst justiziabel gemacht und der deutsche Rechtstaat hätte entsprechend geurteilt, Herr Ruch-Stalin!! Sie sind der Faschist! Sie sind der Nazi, der andere ausspäht, Rechte verletzt, diktatorisch Meinungen ausgrenzt und mit seinem Handeln alles verletzt und zerstört, was uns die moderne Aufklärung an Humanismus ermöglicht hat.

    Fallen Sie auf die Knie vor den Denkmälern von Millionen von Toten, die es deshalb sind, weil es ideologische fanatische Täter wie sie es sind, gab und gibt!

  223. @ Mein Name 23. November 2017 at 07:46

    Als Maria u. Josef nach Bethelehm reisten, ging es um die Steuerschätzung. Josef war vermutl. ein gut bezahlter Zimmermann, es herrschte zu seiner Zeit ein Bauboom. Bethlehem war überfüllt mit Steuerzahlern…, der Rest ist Legende. Einmal war die Heilige Familie Flüchtlinge, das war später, Jesus war schon geboren. Sie flüchteten nach Ägypten:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Flucht_nach_%C3%84gypten

    Die letzten Jahre wird man bei Wiki in jedem Bericht über Jesus u. Bibelgeschichten auch mit der islamischen Sicht behelligt, äh bereichert. Das nervt, weil die islamische Sichtweise zunehmend kritiklos wiedergegeben wird, plötzlich gibt es „Updates“… u. ich denke: Wie? Das klang doch vor paar Wochen noch ganz anders oder täusche ich mich?

  224. Spektator 23. November 2017 at 00:13
    „Der grössere BRD-Skandal sind ja in Wahrheit der Missbrauch und die Instrumentalisierung – das Berühren – des Holocaust.

    Aber diese häretische Trivialisierung des Hains der BRD wird noch gar nicht gross bemängelt.“

    Im Kampf gegen Rechts und in der „Kunst“ ist in der Bunten Republik eben alles erlaubt. Dann bedarf es keiner tiefer gehenden Betrachtung dieser Aktion ( häretische Trivialisierung ) durch die Einheitsmedien als die, dass ein „linke Künstlergruppe“ dem Rechten Höcke zu Recht einen Streich gespielt hat.
    Dass dadurch dem Gedenken an den Holocaust geschadet wird, ist offenbar nicht das Thema.Dazu schweigen auch die jüdischen Verbände. Der Kampf gegen Rechts ist wichtiger.

  225. Machen Sie sich da mal keine Sorgen. Der Scheissdreck hat ohnehin keine Baugenehmigung erhalten und da sollte man juristisch anknüpfen:

    Es ist in Deutschland gar nicht erlaubt, so ein Gebilde in die Landschaft zu klecksen…

  226. HÖCKE MOBBING ist AFD BASHING aus ANGST vor NEUWAHLEN!

    Wenn man Herrn Höcke nichts anderes vorzuwerfen hat, als die ALTE REDE VON BERLIN, dann ist es ja gut.
    DIE MEDIEN haben wieder die ZIEGE zum Leben erweckt, die einst von Moslems geschlachtet wurde und dann immer wieder neu auferstand und den Namen FAKE NEWS bekam, dies widergekäut bis zum Erbrechen der Zuschauer.

    Mit der Schmierfink „Künstlertruppe“ bereiten die MEDIEN MOBBER nun das ALTE GERICHT „MAHNMAL der SCHANDE“ genauso wieder auf.

    Durch alle MEDIEN jagt man nun die GESCHICHTE AUFS NEUE!
    WIE ERBÄRMLICH!!!

    DIE ANGST VOR DER AFD MUSS RIESIG SEIN!

    ALLE MEDIEN MOBBER MACHEN MIT!

  227. Ist für den Betonpark eine Baugenehmigung erforderlich? Oder handelt es sich um illegale Abfallbeseitigung?

  228. Von der üblen Stalkerei und Schnüffelei mal abgesehen, muss doch für alles und jedes eine Baugenehmigung erteilt werden.

    Wem gehört das Grundstück, wer hat den Bauantrag gestellt und wer hat den Bauantrag erteilt? Das muss sich doch nachprüfen lassen.

  229. Kleine Anfrage der AfD in Sachsen:

    Integrationsleistungen und Familiennachzug seit 2010

    Kleine Anfrage des Abgeordneten Andrö Wendt, AfD-Fraktion
    Drs.-Nr.: 6/11040
    Thema:
    Integrationsleistungen und Familiennachzug seit 2010
    Sehr geehrter Herr Präsident,
    namens und im Auftrag der Sächsischen Staatsregierung beantworte ich die
    Kleine Anfrage wie folgt:
    Frage 1:
    Wie viele Ausländer kamen im Rahmen des Familiennachzugs seit 2010 nach Sachsen?
    [Bitte aufschlüsseln nach Jahreszahl und ferner nach Gruppen wie folgt:
    a) Familiennachzug nach § 28 AufenthG zu Deutschen
    b) Familiennachzug nach § 29 AufenthG zu Ausländern
    c) Ehegattennachzug nach § 30 AufenthG
    d) Kindernachzug nach § 32 AufenthG
    e) Sonstige Fälle, die von a -d) nicht erfasst werden]

    Zwischen dem 1. Januar 2010 und dem 30. Juni 2017 wurde in Sachsen an insgesamt 31.519 Personen erstmals eine Aufenthaltserlaubnis aus familiären Gründen nach Abschnitt 6 des Aufenthaltsgesetzes (AufenthG) erteilt. (…)
    Im vorliegenden Fall wäre durch eine vollständige Beantwortung der Frage die Arbeits- und Funktionsfähigkeit der Staatsregierung gefährdet. Statistisch werden die erfragten Daten nicht erfasst.

    Aha…Es gibt etwas zu verbergen.

    Frage 2:
    Wie viele der Ausländer aus Ziffer 1 haben Integrationskurse besucht?
    (Bitte wie in Ziffer 1 aufschlüsseln)
    Der Staatsregierung liegen dazu keine detaillierten Kenntnisse vor. Die der Staatsregierung vorliegenden Berichte zur Integrationskursgeschäftsstatistik des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) beinhalten die geforderten Spezifikationen nicht. Von einer weiteren Aufschlüsselung nach Gruppen entsprechend der Aufteilung in Frage 1
    Buchstaben a) bis e) wird abgesehen.

    https://kleineanfragen.de/sachsen/6/11040-integrationsleistungen-und-familiennachzug-seit-2010

    Überhaupt ist man sehr schmallippig, was die Auskünfte betrifft: „Von einer Beantwortung durch die Staatsregierung wird abgesehen.“

  230. Vielleicht sollte man direkt vor MERKELS WOHNUNG auch eine GEDENKSTÄTTE für DIE TOTEN, ERMORDETEN VOM BREITSCHEIDPLATZ errichten!!

  231. Was ich mich frage, ob Höcke (noch) genügend Rückhalt hat sich zur Wehr zu setzen. Also meinen hat er, auch wenn ich immer der Ansicht war, er solle keinen Duktus haben.

  232. Das Zentrum für linke Volldeppen und Geistesgestörte hat mal wieder zugeschlagen. Gibt es für die keine Zwangsjacken mehr (?), oder warum laufen solche Irren frei herum?

  233. Der Schuss geht nach hinten los. Da ist das Zentrum für Politische Verblödung zu weit gegangen. So eine Seuche. Das gefällt keinem mehr, außer halt den Oberverblödeten 😀

  234. Eines der wichtigsten Ziele der AfD muss sein die Antifa-SA und auch die SED-SS als terroristische Vereinigung zu verbieten und die Angehörige dieser linken Terrorgruppen langjährig in Beschäftigungs-Camps im Steinbrüche unterzubringen.

    Außerdem muss man die Finanzierung dieser Terroreinheiten genau untersuchen. Unterstützer und Finanziers der roten Schlägertruppen gehören vor Gericht.

    Und aus der roten Terrorzentrale Rote Flora muss ein Museum für Opfer der linken SED-SS werden.

  235. Und ich weiß ja nicht in welcher Phase sich die Sauerei befindet, aber gefühlsmäßig würde ich doch meinen, dass man denen juristisch das Handwerk legen können müßte. So faschistoid Freislergefestigt ist das Regime formal ja noch nicht.

  236. Ein kleiner Mutmacher für alle kleinen und großen Höckes vom „Eisernen Kanzler“: „Ich kann die Achtung aller Menschen entbehren, nur meine eigene nicht.“
    In diesem Sinn ans Werk!

  237. Eigentlich muss man den linken Deppen der Gesinnungs-SED dankbar sein.

    Höcke hat jetzt einen Umsonst-Schutz gegen moslemische LKW-Attentäter!

    Danke ihr Spinner!

    Danke!

  238. Herr Ruch und seine „Künstlergruppe“ hat sicher nie richtig gearbeitet. Sonst hätte er und seine Kumpanen keine Zeit, so zu sagen in Vollzeit, arbeitende und Steuerzahlende Leute auszuspionieren.
    Das, was diese m.E. Asozialgruppe veranstaltet ist Stalking und der ist nach § 238 StGB strafbar.

  239. INGRES 23. November 2017 at 08:27

    Was ich mich frage, ob Höcke (noch) genügend Rückhalt hat sich zur Wehr zu setzen. Also meinen hat er, auch wenn ich immer der Ansicht war, er solle keinen Duktus haben.
    ————————-
    Vielleicht ist er gar nicht zuhaue!
    Irgendwann muss der Dreck sowieso abgerissen werden, der offenbar gar keine Baugenehmigung hat. Sonst könnte ja jeder irgendwo etwas hinpflanzen!

  240. Würde man die momentane Bedeutung des Wortes „Nazi“ als Burg symbolisieren wollen, wäre sie wohl eine verlassene, ausgebrannte Bauruine.

  241. Ach wie langweilig. Die realitätsresistenten Linksidioten und ihr Kampf gegen die falschen Feinde.

    Und sooo mutig! Wie wäre es ein Denkmal gegen Muhammads Verbrechen und die seiner Anhänger neben einer Moschee zu machen? Am besten noch in Schweine Arabien?

  242. OT:

    Wann tritt „Muddi“ denn nun ab?

    Jetzt wäre der richtige Zeitpunkt, wegen Weihnachten und einem guten Rutsch in´s neue Jahr! 🙂

  243. MerkelLand

    Das Zentrum für linke Volldeppen und Geistesgestörte umfasst hier leider ungefähr die halbe Republik.

  244. jeanette 23. November 2017 at 08:27

    Vielleicht sollte man direkt vor MERKELS WOHNUNG auch eine GEDENKSTÄTTE für DIE TOTEN, ERMORDETEN VOM BREITSCHEIDPLATZ errichten!!

    Der Oxfordprofessor und Migrationsforscher Paul Collier weist allein Merkel die Schuld an der Flüchtlingskrise zu. Die deutsche Einwanderungspolitik habe niemanden gerettet – sondern „eher Tote auf dem Gewissen“.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article151603912/Ist-Merkel-schuld-an-Fluechtlingskrise-Wer-sonst.html

    Zu den Toten gehören auch die Toten des Islam-Überfalls auf dem Breitscheidplatz in Berlin, eine Folge des totalen Staatsversagens des Merkel-Regimes und natürlich verursacht durch Merkels Rechtsbrüche, jeden Banditen aus Arabien hier einsickern zu lassen.

  245. Berlin-Kreuzberg
    Polizei findet 58-Jährige ermordet in Wohnung
    23.11.2017, 07:44 Uhr | dru, dpa, t-online.de

    Das Kottbusser Tor in Berlin gilt als Kriminalitätsschwerpunkt. Nun kam es dort erneut zu einem schweren Verbrechen. In einer Wohnung fand die Polizei die Leiche einer Frau.

    Eine 58-Jährige ist am Mittwochnachmittag tot in ihrer Wohnung in Berlin-Kreuzberg gefunden worden. Medienberichten zufolge wurde die Frau mit aufgeschnittener Kehle entdeckt. Der Ehemann sei vorläufig festgenommen worden.

    Nach Polizeiangaben lag die Frau leblos in einer Wohnung in der Dresdener Straße nahe dem Kottbusser Tor. Zu den Umständen der Tat äußerte sich die Behörde zunächst nicht. Die Mordkommission habe Ermittlungen aufgenommen.

    *

    Das gab es früher auch schon.

    Es ist alles paletti.

  246. @ INGRES 23. November 2017 at 08:27

    „Duktus“ ist ein wertfreier Begriff, selbst so jemand wie der Herr Kauder besitzt einen solchen. Höcke macht da eben nur insofern einen Unterschied, als er unerträgliche Zustände, die er beklagt, auch so benennt und nicht mit Attributen wie z.B. „suboptimal“ umschreibt. Er redet klar, wahr und deutlich.
    Und wenn dann irre und des Hörens und Verstehens unfähige politaktivistische „Künstler“ meinen, sie müssten mit der Zubetonierung ihres Gartens ein Zeichen gegen klar, wahr und deutlich setzen wollen, dann würde ich an seiner Stelle überhaupt nichts dazu sagen.
    Ich kommentiere das ja auch nicht, wenn sich das strunzblöde Nachbarskind in die Hose scheißt.

  247. Dieser „deutsche?“ faschistische Stasi-Verbrecherstaat übertrifft in seiner faschistischen Mörder-Ideologie wirklich alles. Das hier inzwischen Stalking als normales Mittel für unliebsame Andersdenkende angewandt werden kann zeigt, wie abgrundtief korrupt und verbrecherisch dieser Drecks-Staat handelt. Die schlimmsten Verbrecher können sich hier austgoben, schlimmer als es unter den Nazis war. Dieser Linke Schweine-Abschaum erlaubt sich andere als Nazis zu diffamieren, während sie, als hochgradig Geistesgestörte und Perverse die wahren Faschisten sind. Wann wird so etwas endlich entsorgt? Werft sie über Rußland oder Syrien ab, bei ihren Bolschewisten-Freunden.

  248. Claudia Fatima Braun 23. November 2017 at 09:00


    Dr. Gottfried Curio (AfD) seziert das UN-Resettlement-Programm sowie das SPD-Programm. Herrlich.

    Im Gegesatz zu den KartellgrünInnen haben die AfD-Politiker eine Berufsausbildung und im Gegensatz zu den Kartellschwarzen sogar ohne gefälschte Doktortitel!

    Ja, die „angehängten“ AfD-Mitglieder….

  249. Interessant an dem Fall ist, dass Menschen mit diesem HoloDankmal unkommentiert und ungestraft herumspielen dürfen. Kann mich noch gut erinnern als ein Tourist die Blöcke in Berlin anpinkelte war der Teufel los. Genauso ist das herum hopsen auf diesen Dingern verboten. oder die Verkaufsbuden gegenüber waren auf einmal an diesem heiligen Ort nicht mehr gelitten. Alles Seltsam. Hat es dem Bürgermeister des Aufstellortes eigentlich die Sprache verschlagen, wo ist die Erfinderin Rosch oder der Architekt. Was für ein verlogener Staat DDR 2 eben!

  250. „Die Aktionskunst von Christoph Schlingensief vor 2003 sei für ihn“…
    (Ruch)
    …“ein großes Vorbild. Danach habe Schlingensief „zu installativ gearbeitet, zu ichbezogen agiert““
    (Wiki)
    „…zu ichbezogen agiert…“…

    Ich mach´ mal den Ruch (Gedankenkonstrukt, Vermutung)
    und setze den Satz fort:

    „…im Unterschied zu mir.“
    Aber dies verbietet die mir innewohnende Bescheidenheit.

  251. @ Eurabier
    „Im Gegesatz zu den KartellgrünInnen haben die AfD-Politiker eine Berufsausbildung und im Gegensatz zu den Kartellschwarzen sogar ohne gefälschte Doktortitel!“

    Laut Wikipedia hat Dr. Dr. habil Curio nicht nur Mathematik und Physik studiert und sich in Physik habilitiert (und u.a. als Lehrstuhlvertreter dieses Fach auch gelehrt), er ist sogar studierter Kirchenmusiker und Komponist. Ich denke, von diesem Format gibt es nur sehr wenige Abgeordnete in allen Parteien, falls überhaupt. Seiner Rede, in Stil und Inhalt, merkt man das auch an. Ich hoffe sehr, dass wir von Dr. Curio noch einiges hören werden.

  252. Claudia Fatima Braun 23. November 2017 at 09:00
    Dr. Gottfried Curio (AfD) seziert das UN-Resettlement-Programm sowie das SPD-Programm. Herrlich.

    https://m.youtube.com/watch?v=2xBCurD7Rds

    Hab die gestern auch gesehen.
    Klasse Rede.

    Unglaublich das unsere Medien so einseitig Berichten.
    Auch hier wieder eine Rede mit Zahlen , Daten Fakten. Klären überprüfbaren Argumenten.
    Anstatt inhaltlich über diese Argumente, Zahlen, Daten Fakten zu Diskutieren krakeelen die schon länger dort sitzenden nur. Außer Extrem, Herzlos, Hetze usw. kam bislang noch keine sachliche Gegenargumentation der schon länger dort sitzenden. Die Medien stoßen ins gleiche Horn.
    Nicht ein Blatt das ich online gefunden habe berichtet sachlich.
    Armes Deutschland.
    Die Schweizer Medien sind für mich das neue Westfernsehen

  253. @ int 23. November 2017 at 09:16

    „Aber dies verbietet die mir innewohnende Bescheidenheit.“

    Das kann ich gut nachvollziehen, so sind sie – in Gutmenschentum eine Drei, in Heuchelei eine Eins und in Logik eine Fünf.

  254. Und wohlstandsverwahrloste „Wessis“ feiern diese Nazi-STASI-Aktionen noch als Kunst ab!
    Die sind dann auch noch so gehirngewaschen, die feiern dann auch später mal „radikalisierte LKW“ auf deutschen Weihnachtsmärkten als muslimische Kunst ab, solange sie nicht selber betroffen sind……
    Bei den alten SED-Idioten muss man eh auf die biologische Uhr hoffen.
    Widerliches Dreckspack alles!

  255. katharer 23. November 2017 at 09:20
    „Die Schweizer Medien sind für mich das neue Westfernsehen“.

    Vielen Dank! Für mich jetzt schon der Satz des Tages. 🙂

  256. Der Typ sieht aus wie ein Satanist und ist es wahrscheinlich auch. Zudem verkörpert er meiner Meinung nach eine echte psychische Störung und sollte mal etwas genauer auf seinen Geisteszustand untersucht werden.
    Jemand der mit „moderner“ Technik Leute ausspioniert und sich dazu Notizen bereithält ist zudem auch noch kriminell im Sinne einer Stalkerbewandten Handlung. Auch dieses ist in Deutschland ein strafbares Delikt.
    Nun zu seinem „Denkmal“. Man kann sich ja bekanntermaßen über Kunst streiten. Allerdings muss ich mich tatsächlich auf die Seite Höckes schmeißen und durchaus mit seiner Aussage Denkmal der Schande recht geben. Nicht den Opfern sondern wegen der Art und Weise wie in Berlin Platz verschenkt wird.
    Dieses „Denkmal“ hat mit einem Denkmal ÜBERHAUPT NICHTS gemein. Ein Denkmal ist meistens ein Zugang zu einer Steintafel worauf dann Namen oder die Begebenheit einer historischen Tat aufgebracht ist.
    Das kann entweder eine negative oder eine positive „Tat“ gewesen sein. Für mich ist dieses „Denkmal“ ein Haufen abgeladener Steine und sonst überhaupt nichts. Hat starke Ähnlichkeit mit Merkellego.
    Dieses Denkmal ist nicht nur einfallslos sondern auch noch ein riesen Staubfänger und Platzverschwender.
    Und die jenigen die jetzt aufschreien, dass ich keine Pietät besitze, denen kann ich nur sagen: ICH habe jahrelang Denkmäler neu verfugt und auch instand gesetzt und gereinigt. Und DIESES Mahnmahl ist KEIN Mahnmahl. Dieses DING ist nichts anderes wie ein Haufen abgeladener Steine PUNKT
    Sicherlich war die Nazizeit nicht vorbildlich für Deutschland. Keine Frage, nur ich kann mich mit dieser Zeit NICHT identifizieren. ICH lebe heute und NICHT in der Vergangenheit PUNKT
    Ich frage mich allerdings, wie wohl das Denkmal des letzten Christen und Juden auf der Welt aussehen wird…

  257. Dr. Dr. habil Curio, hat auch schon im Berliner Senat erstklassige Reden gehalten siehe Youtube.

    Die SPDLinksrotGRÜNEN Studienabbrecher incl. CDU/CSU können nur geifern, wenn der Meister spricht!

    Als ich seine erste Rede hörte, wusste ich nichts über diesen Mann, aber ich war sofort gefesselt vor Begeisterung!

    Deutschland wird nicht untergehen wenn wir Patrioten alle zusammen stehen und unsere Elite schützen, fördern und weiterentwickeln!

  258. „Zentrum für politische Schönheit“

    Aha.

    Nun, was dieses linksextreme Kollektiv als „politische Schönheit“ empfindet, empfinden andere Leute als Rechtsbruch, Terror und Diktatur.

    Und genauso sahen und sehen Linksstaaten auch aus: Terror und Repressalien auch gegen die Familien der Andersdenkenden.
    Pol Pot zeigte die Schönheit extrem linker Politik in Form der „Killing Fields“, die Schönheit von Maos linkspolitischer Kulturrevolution gipfelte in Millionen Toten, Guevaras Versuch, die Schönheit der Linkspolitik zu zeigen, äusserte sich darin, dass Guevara die Ermordung von Kindern und Ehefrauen seiner Gegner persönlich vornahm.
    Geradezu modern nahm sich dagegen Stalin aus, der errichtete Lager, in denen seinen Landsleuten in Massenhaft die Schönheit der Linkspolitik nahegebracht wurde.

    Das Kollektiv für linkspolitische Schönheit um Ruch hat zwar noch einen langen Weg vor sich, um die Schönheit ihrer Ikonen zu übertreffen, aber die Richtung stimmt schonmal.

    Bezeichnend für den Zustand des Rechtsstaates ist, dass dieses linksextreme Kollektiv nach all seinen Straftaten immernoch von der bundesrepublikanischen Justiz unbehelligt agieren kann.

    Und nein, die Behauptung, das wäre Kunst, ist es nicht, die dieses liksextreme Kollektiv vor der Strafverfolgung schützt.
    Für den Schutz sorgen die Gesinnungsgenossen in politischen Ämtern.

  259. Das Agieren der sogenannten „Aktivisten“ erinnert immer mehr an die Chinesische „Kulturrevolution“ der 60er Jahre. Es fehlt noch, daß sie Ihre eigenen Eltern auf öffentliche Plätze treiben und sie der „Konterrevolution“ anklagen. Aber ich bin guten Mutes, daß dies im gegenwärtigen Deutschland der „Toleranz und Weltoffenheit“ auch noch kommen wird!
    Das was aus den Kinderzimmer der Hochschulen und Universitäten heraus initiiert wird ist erschreckend, gerade auch deshalb, da man ja annimmt, das nach Lorenzischem Evolutionsverständnis eben diese Evolution den Menschen zu Höherem treibt, und Konrad Lorenz hat definitiv auch eine geistige Höherentwicklung nicht verneint!
    Viel schlimmer aber ist das Umfeld, daß ein solches Agieren überhaupt möglich machen lässt. Eine Person die z. B. anmahnt, die Geschichte Deutschlands nicht auf 12 Jahre zu reduzieren ist ein Nazi – Andere, die wie bei dieser „Aktion“ die Familie Andersdenkender nach Methoden totalitären Handelns bedrängen – „man eben Nazimethoden gegen Nazis anwenden müsse“, werden von den Medien als „kreative Aktivisten“ gefeiert die schon öfters „gefürchtete Aktionen“ durchgeführt hätten.
    Aber gerade die Tatsache, daß heute weder Justiz noch Politik noch die Medien hier nicht mit aller Konsequenz dazwischen gehen und das Geschehen als das bezeichnen, was es auch ist, nämlich blanker Terror, (wie in diesem Fall gegen eine Familie und auch eine ganze Dorfgemeinschaft), entlarvt den geistig moralischen Verfall unserer Gesellschaft!
    Dazu gäbe es genug zu sagen, aber ich frage mich auch, ob man den Wagen, der auf den Abgrund zurast, überhaupt noch aufhalten kann!

  260. Es sind dies Aktivisten eines faschistoid-ängstlichen Staates, der spürt, dass ihm alles unter den Füßen wegbricht. Alleine die wohltuend sachlichen, klugen Reden der AfD zu hören, lässt hoffen. Außer Rassismus können die herrschenden Linken und Grünen nichts an Argumenten gegen die neue Kraft aufbringen, ein Armutszeugnis und einfach erschreckend. Je mehr Berlin im Chaos versinkt umso besser für das restliche Deutschland, eine Stadt des Untergangs und der peinlichen Verkommenheit. Das wussten wir schon 2012: https://www.youtube.com/watch?v=FXA937WRDk0
    Heute sind wir einen Schritt weiter und wissen dank Chebli, das sind typische Deutsche, nur dass sie halt verlässlich sind, wenn es darum geht, jene zu knechten, die schon länger hier leben.

  261. ….. immernoch von der bundesrepublikanischen Justiz unbehelligt agieren kann.

    Die gehört offensichtlich schon längst selber hinter Gitter.

  262. Was soll man von jemanden erwarten, dessen Vater von der Schweiz ins Arbeiter-und Bauern-Paradies übersiedelte? Typisches Verhalten eines Bonzenkindes. Hat das Ende seines Staates wohl schlecht verkraftet und w(m)erkelt nun an der Errichtung einer DDR 2.0 mit.

  263. Aska 23. November 2017 at 08:40

    Herr Ruch und seine „Künstlergruppe“ hat sicher nie richtig gearbeitet. Sonst hätte er und seine Kumpanen keine Zeit, so zu sagen in Vollzeit, arbeitende und Steuerzahlende Leute auszuspionieren.

    Die Gruppe um Ruch dürfte momentan ordentlich Geld machen, jedenfalls sind die Preise für die politisch schönen Devotionalien gesalzen.

  264. deruyter 23. November 2017 at 07:39
    Ebenso, wie gestern z.b. im Focus, wird auch in der ARD, von „Aktivisten“. Das sind keine Aktivisten, sondern Kriminelle, denen man als öfftl. rechtl. eine Plattform liefert.
    ———————————————————–
    Doch das sind „Aktivisten“ und zwar in reinster Form. Ein Aktivist ist ein von seiner Mission des Gutmenschentums gänzlich durchdrungener, vollkommen allen real Menschlichen entfremdeter Mensch, der jenseit aller sittlich-moralischen und gesetzlichen Regeln, in reiner Willkür, treibt was er will und dabei über Leichen geht. Das religiöse Moment, die göttliche Mission, dabei ist, dass sie wähnen, das real Göttliche in der Welt wohne in ihnen selbst. So unterscheiden sie sich nicht vom IS, welches auch Aktivisten eines „aggressiven Humanismus“ – welch Widerspruch in sich – im Namen des Götzen Allahs sind, den sie in sich wähnen und als dessen Werkzeug sie sich sehen.
    Sie unterscheiden sich nicht von Hitler oder Stalin, die die autonome Kunst für politische Zwecke missbrauchten. Wenn einer deklariert: „Gegen Nazis wenden wir nur Nazimethoden an.“ , dann ist er Nazi, denn „an ihren Taten sollt ihr sie erkennen!“ So stellen sich faktische Nazi durch instrumentalierte Pseudokunst Menschen, ua. vier Kindern, selbst erklärt „aggressiv“ gegenüber, die sie selbst zu Nazis erklärt haben, auch die Kinder, das darf man nicht vergessen.
    Das heißt im Klartext: Leute, die erklärter „Maasen“ Nazimethoden anwenden, also faktisch Nazi sind, gehen mit allen Mittel gegen von ihnen als Nazis etikettierten Bürger in deren Privatheit vor.
    Alle die diese Aktivisten bejubeln oder dulden sind die Mitläufer, die auch Hitler gebraucht hatte, um durchszustarten.
    Diese Aktivisten verhöhnen , wie die nazis, die Autonomie der Kunst.
    Diese Aktivisten verhöhnen , die Privatheit und Autonomie des Einzelnen und der Familie.
    Diese Aktivisten verhöhnen , wie die nazis, die Rechtsstaatlichkeit.
    „Aktivisten“ sind nichts anderes als die SA der Globalisierung.

  265. „Gegen Nazis wenden wir nur Nazimethoden an.“ , dann ist er Nazi, denn „an ihren Taten sollt ihr sie erkennen!“

    Das ist das Gefährliche an Hass-erfüllten Geisterjägern.

    Der böse Geist manifestiert sich in den Jägern selber und sie werden zu dem, was sie eigentlich bekämpfen wollten.

  266. Das ist das Gefährliche an Hass-erfüllten Geisterjägern.
    Der böse Geist manifestiert sich in den Jägern selber und sie werden zu dem, was sie eigentlich bekämpfen wollten :

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.
    (Friedrich Nietzsche)

    Das Böse ist ansteckend.

  267. Lea Rosh….. das war doch die mit der Störung der Totenruhe im KZ Belzec, indem sie einfach einen dort am Weg liegenden Backenzahn entwendete und diesen als Reliquie verwenden wollte….
    Für diese Frau stehen alle Deutsche jeder Generation unter genetischen Nazi-Generalverdacht, deshalb „begrüßt“ sie doch ohnehin völlig unreflektiert SOLCHE NAZIMETHODEN selbsternannter Nazijäger von Nazis, die keine sind – aber von ihrer Sorte und den anderen Linken (zu denen sich auch getrost der heutige Mainstream gesellt) – zu Nazis erklärt werden und da ja der VERMUTETE Nazi entgegen der linken These von Menschlichkeit, Toleranz und Meinungsvielfalt jeglichen Anspruch auf Menschlichkeit verliert (also wie bei den damaligen tatsächlichen Nationalsozialisten die psychische und physische Vernichtung von Menschen!), GRENZEN sie sich GANZ KLAR von DIESEN UNMENSCHEN ab….

    Na?? Den Fehler gefunden??
    Wird dem Verleumder, Denunzianten, Hetzer klar gemacht, dass er selber Nazimethoden verwendet, dann werden wie immer folgende Joker aus dem Ärmel gezogen:

    – das sind Aktivisten
    – das ist Kunst
    – das ist Satire

    Darauf fallen sogar deutsche Gerichte herein, die Staatsmedien bedienen sich regelmäßig dieser Trixerei, bestes Beispiel der Beitrag der „Satire-“ Sendung extra3 (man sollte besser Propagandasendung des linken Staatsfunkes dazu sagen), der verwendete Persönlichkeits- diffarmierende Ausdruck wäre ja in diesem Falle „voll und ganz durch die Meinungsfreiheit gedeckt…“ so die Urteilsbegründung!

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-05/alice-weidel-extra-3-nazi-schlampe-landgericht-hamburg

    Die Begründung des Landgerichtes Hamburg zu seinem Urteil ist an Sinnentstellung und Lächerlichkeit dieser Richter in der Urteilsbegründung kaum zu toppen!

    Natürlich muntern solche Gerichtsurteile linke politisch motivierte Straftäter dazu auf, nach der gleichen Masche vorzugehen und diese „Aktivisten“ können bereits jetzt davon ausgehen, keine angemessene öffentlich-rechtliche Abstrafung, sondern viel eher eine höchst mögliche Publicity zu erhalten, was ihnen ja auch gelungen sein dürfte.

    Allerdings stellt sich das linke Gesocks somit ein weiteres Armutszeugnis aus und zeigt ihre wahre undemokratische, unmenschliche Fratze, die sich von den DDR-Spitzel- und Methoden des NS (wie sie ja selber eingestehen) in keinster Weise unterscheidet und dem Sympathisanten, der gestern vielleicht noch bei diesen „weltoffenen, toleranten Humanisten“ sein Wahlkreuz machte, geht nun endlich ein Licht auf…

  268. Nix Laberfächer

    „Gottfried Curio studierte Physik und Mathematik an der Freien Universität Berlin und der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Nach dem Diplomabschluss promovierte und habilitierte er in Physik an der Humboldt-Universität zu Berlin. Sein Fachgebiet ist theoretische Elementarteilchenphysik.

    Curio war wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Humboldt-Universität zu Berlin und auf einer mehrjährigen Zeitprofessur (Lehrstuhlvertretung) an der Ludwig-Maximilians-Universität in München tätig; ferner war er zwecks weiterer Forschungstätigkeiten am Institute for Advanced Study in Princeton, USA, tätig, sowie mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

    „(Hinzu kommen ein Studium der Musik (Komposition, Kirchenmusik) an der Hochschule der Künste Berlin. Darüber hinaus Spezielle Studien zu Geschichte, Philosophie und Religionswissenschaft.

    Weitere Tätigkeiten waren: Korrepetitor, Kirchenmusiker, Leiter von Musiktheater-Ensembles sowie als Komponist.)““

  269. Hier ein schönes Beispiel für die Verbing von falsch verstandenem Humanismus und Aggression:
    Epochtime meldet

    „Wir haben die Schnauze voll“: Linke Bar setzt Flüchtlinge vor die Tür
    Epoch Times23. November 2017 Aktualisiert: 23. November 2017 9:41
    Afrikanische Flüchtlinge sind in einem linken Lokal in Augsburg mehrfach durch Diebstähle aufgefallen, aber auch durch Belästigungen von Frauen und aggressives Verhalten. Am Wochenende eskalierte die Situation.

    „Die Revolution (der Willkommenskultur 2015) frisst ihre eigenen Kinder“.
    Musste die gutmenschliche Barbetreiberin doch die verhasste Polizei rufen, widerlich.

  270. Nein, das ist keinesfalls „Kunst“ und die Akteure sind auch keine „Künstler“!
    Diese Leute sind schlicht und einfach Linksfaschisten, die nach dem selben Strickmuster handeln, wie ihre Vorbilder, die Schlägertrupps der Nationalsozialisten.
    Ich hoffe sehr, daß Herr Höcke gegen diese Linksfaschisten Strafanzeige wegen Verletzung seiner Privatsphäre stellt.

  271. @Willi Marlen 23. November 2017 at 09:03

    Gut ich muß dann klarstellen wie und warum ich „Duktus“ sage. Ich habe nich ernsthaft damit beschäftigt wie man sich sprachlich zu den 12 Jahren deutscher Vergangenheit äußern kann ohne irgendwo anzuecken, mangelnd sebsibel zu sein und trotzdem sachliche Aussagen treffen zu können. Das ist nämlich so gut wie nicht möglich, also unter den Augen der Anderen. Ich lebe ja diesbezüglich nicht im luftleeren Raum und selbst mit besten Bekannten kann es zum Gau kommen. Ich meine ich habe mittlerweile nach einigen Überlegungen Ausdrucksweisen gefunden, die Bekanntschaften überleben lassen können und trotzdem der Sache in mehreren Richtungen gerecht zu werden.
    Dazu gehört auch, dass ich immer nur von „Duktus“ spreche. Denn einerseits benutze ich Höckes Ausdrucksweise einfach nicht, ohne dass ich die von Höcke nun in eine Ecke stellen will. Er ist für mich der genialste Redner (wobei ich mittlerweile konzedieren muß, dass Weidel auch extrem unterhaltsam war in der Rede zum Euro), auch weil er mitreißen kann. Aber ich rede rein vom Naturell her nicht wie Höcke, auch wenn ich inhaltlich keine Differenzen habe, also ich habe schon welche, aber nicht hinsichtlich seiner Beurteilung der deutschen „Bewältigungspolitik“ (ich weiß aber nicht, was Höcke mit alternativem Wortschaften meint usw.). Nur drücke ich das eben nicht so aus wie Höcke oder manche andere AfD-ler die für mich halt manchmal Duktus verwenden. ( Duktus, ohne nähere Bezeichnung sage ich weil ich zum einen nicht meine dass die was unzulässiges sagen, aber ich kann es eben auch nicht 100% wissen wie manche ticken).

    Ich will das (ein eventuelles Ticken) so nicht und nicht nur weil damit wertvolle Bekanntschaften verloren gingen, sondern weil ich das erstens so nicht will, auch gar nicht praktiziere und weil ich es politisch (ich bin ja AfD-Mitglied) für schädlich halte. Höcke wiederum und andere AfD-ler müßten klug genug sein das zu erkennen. Ich stehe dessen ungeachtet freilich weiterhin ungebrochen zur AfD. Aber es gibt gute Leute, für die das emotional mit dem Duktus ein Thema ist.

  272. Am Schweizer Ruch sieht man ausserdem mal wieder ganz deutlich, dass Deutschland die falschen Einwanderer anzieht.
    Während jedes Jahr gut ausgebildete Deutsche in die Schweiz auswandern, wandern aus der Schweiz die Psychopathen und Hilfebedürftigen nach Deutschland ein.

  273. Horst_Voll 23. November 2017 at 09:24
    katharer 23. November 2017 at 09:20
    „Die Schweizer Medien sind für mich das neue Westfernsehen“.

    Vielen Dank! Für mich jetzt schon der Satz des Tages. ?
    xxxxxxxxxxxxxx
    Hahaha, der Witz ist gut! Die Deutschen kennen die ehemalige Schweiz nicht und offensichtlich auch nicht unser Fernsehen und finden es gut…. PI bringt mich manchmal zum lachen, auch wenn es mir oft im Halse stecken bleibt!

  274. Horst_Voll 23. November 2017 at 09:24
    katharer 23. November 2017 at 09:20
    „Die Schweizer Medien sind für mich das neue Westfernsehen“.

    Vielen Dank! Für mich jetzt schon der Satz des Tages. ?
    xxxxxxxxxxxxxx
    Hahaha, der Witz ist gut! Die Deutschen kennen die ehemalige Schweiz nicht und offensichtlich auch nicht unser Fernsehen und finden es gut…. PI bringt mich manchmal zum lachen, auch wenn es mir oft im Halse stecken bleibt!

  275. Das ist ja schlimmer als die Scharia Polizei. Wenn wir nicht politisch korrekt sind droht der weltoffen und tolerante Blockwart in Form von Antifa Künstlern.
    Eine beruhigende Zukunftsperspektive!

  276. Ruch ist preisgekrönter Hohepriester des Schuldkults.
    Aus Wikipedia:
    „2012: Deutscher Webvideopreis für das Video Schuld. Die Barbarei Europas, als Jury-Preis in der Kategorie FYI (For Your Information) – mit dem Zentrum für politische Schönheit“

  277. Ich denke die islamische Türkin Özogus verweilt gerade in der Türkei um die Überlegenheit der islamischen Brutalo- und Terror-Kultur vor Ort zu genießen.

  278. Ein paar Fragen bleiben. Wer bezahlt Ruch die monatelange Anmietung eines ganzen Wohnhauses? Wer stellt die Bauämter monatelang ruhig, wo sonst jeder ohne Genehmigung gebaute Hühnerstall eine Abrissverfügung bekommt? Wer bezahlt die Bau- und Materialkosten für die Betonklötze und wer wird den Abriss bezahlen und die Schäden am Grundstück beseitigen? Was sagt eigentlich der Haus- und Grundstückseigentümer zu der Verschandelung seiner Immobilie? Wovon leben die Leute eigentlich – wer zahlt ihnen Lebensmittel, Wärme, Wasser und Strom? Mich würde nicht wundern, wenn die Thüringische Landesregierung dahintersteckt und Steuermittel verwendet wurden.

  279. Provozieren, provozieren, provozieren!

    Ja, Herr Stürzenberger: „Blockwart Ruch sieht sich tatsächlich auch noch im Recht mit seinen üblen Methoden. Schließlich läuft das bei linksgestörten Typen wie ihm als unter so etwas wie „heldenhaftem antifaschistischem Widerstand“.“

    Ein gewisser Kewil hat diese Methoden bereits am 17. Mai 2009 aufgedeckt (siehe Zitat unten), leider ist es nach acht Jahren trotz aller unserer online-Aktivitäten und Ihrer real-time 3D-Aktivitäten nur noch schlimmer geworden.

    Zitat:
    Provozieren, provozieren, provozieren! Und als Gipfel sich selbst als normal hinstellen, und denjenigen, der zufällig noch Familie will und mit seinen Kindern diesen Homo-Aktivisten die Rente zahlt, als altmodischen Perversling zu beschimpfen. Empörend!

    Und haarscharf gleich läuft es bei den Rotlinken mit ihrer asozialen Gerechtigkeit und ihren Raubzügen in den Geldbeutel anderer, bei der Antifa mit ihren SA-Aktionen gegen Andersdenkende, bei der jüdischen Lobby, bei den Genderweibern, der Einwanderungs- und Asylmafia und bei der Ökolobby! Alle diese üblen, politkorrekten Veranstaltungen wünsche ich zum Teufel. Immer dasselbe Muster: Opferstatus, Steuergeld und Staatsknete abzocken, im kleinen und großen Dreck täglich an jeder Ecke herumwühlen, im Mist stochern, „sensibilisieren”, diskutieren, demonstrieren, Mahnwachen organisieren, trommeln, Tamtam, nie zufrieden sein, immer weitermachen, Normalbürger auspressen und gleichzeitig als Biedermänner verachten und verlachen und diktatorisch mit dem Holzhammer umerziehen.

    Es gibt auch eine Rentnerlobby und eine Autolobby, ja doch, aber die stören mich nicht! Die wollen mehr Rente oder mehr Autos, fertig, basta! Die Zecken- und Wühlmaus-Lobbies sind aber nie fertig! Erst verbietet man Atomkraftwerke, dann Glühbirnen, erst werden richtige Nazis vor Gericht gestellt, dann Mitläufer, am Schluß 15-jährige Hitlerjungen und ihre Unterhemden. Zuerst werden Führeralleen umbenannt, dann folgen Heimatdichter-Strassen, darauf werden Hindenburg und Kaiser Wilhelm getilgt, in zehn Jahren Bismarck und Friedrich der Grosse! Am 9. November darf nicht mehr getanzt werden, am Auschwitztag kein Faschingsumzug stattfinden! Und immer vorwärts! Erst Holocaustdenkmäler in Großstädten, dann jedem Provinzlümmel einen Stolperstein vor die Haustür!

    Das macht einen fertig! Dieses Nie-genug-Kriegen, dieses tägliche und stündliche Rumschnüffeln, diese nie enden wollenden finanziellen Forderungen, die gnadenlose, moralisierende Besserwisserei und das oberlehrerhafte Umerziehen breiter Volksschichten, die eigentlich mit dem Ganzen nichts zu tun haben und schon genug gestraft sind, wenn sie diese parasitären Einrichtungen auch noch finanzieren müssen. Schauen Sie sich nur die letzten fünf Beiträge hier im Blog an, da sind sie wieder alle versammelt, die Kampf-gegen-Rechts-Spione, die jüdischen und moslemischen Angriffe gegen Christen, die linke Einwanderungsmystik, das Schwulengedöns, der Gendermainstream-Scheißdreck! You name it, we have it!

    Als höchste Stufe der polit-korrekten Verblödung durch diese Zecken-Lobbies folgt schließlich die Metamorphose zur Religion. Du hast gesündigt, deutscher Michel, dein Daimler stößt zuviel CO2 in den Sauerstoff-Himmel. Du mußt büßen! Ökosteuer rauf! Du bist nach Malle geflogen, Micheline! Hast Du einen Öko-Ablaß bei Atmosfair gekauft (kann bei TUI-Buchung bequem angeklickt werden)? Wäre besser, Du bliebest zu Hause in deiner ungeheizten Bio-Isolierzelle und issest dein tägliches Gras-Müsli! Nur alternative Hohepriester der Solarzelle dürfen noch fliegen, zu Klimakonferenzen auf ferne sonnigen Inseln etwa. Und wehe, ihr kleinen Sünder glaubt uns nicht! Der Meerwasserspiegel steigt und steigt. Ihr werden elendiglich in der Wüste verglühen und im Meer ersaufen. Zur Hölle werdet ihr fahren, ihr Ungläubigen! Betet und fastet zu Claudia, Renate und Jürgen. Die können euch erlösen! Aber nur wenn ihr ihnen bedingungslos folgt und alles gebt, was ihr habt!

  280. In der DDR verblödet und im weiteren Lebensverlauf NICHTS gelernt.
    Von den Roten das Gehirn amputiert. Sowas läuft noch frei durchs Land? Solche gehören dort hin, wo man das Arbeiten beigebracht bekommt.
    Vergessen wir den Ruchlosen nicht. Es kommen bestimmt wieder Zeiten, wo solch schrecklich jammern werden.

  281. Vor den Richter wegen Stalking und Bespitzeln oder was weiß ich. Die sog. Kunst lasse ich denen dann noch durchgehen. Haben die diese Betondinger wirklich selber gegossen? Dass die sowas können… ist ja eigentlich richtige Arbeit, das erwartet man gar nicht von solchen Gestalten.

  282. Ich würde eine Künstlergruppe avangardistisch bezeichen, wenn sie den Arsch in der Hose hätte und Merkel Nachbildungen von Leichen islamischer Anschläge vor das Bundeskanzleramt legen würden. Solche mutigen Künstler gibt es in diesem Land nicht, die gab es nur im 3. Reich oder in der DDR.

  283. linkes Idiotentum ist leider weitverbreitet. Man muss gesetzeskonform dagegen vorgehen obwohl ich nicht glaube das ,das in unserem Staat von Erfolg gekrönt ist. Wenn jemand gestalkt wird und es passiert nichts ist der Staat machtlos und in diesem Fall besonders.

  284. unglaublich 23. November 2017 at 09:08
    Interessant an dem Fall ist, dass Menschen mit diesem HoloDankmal unkommentiert und ungestraft herumspielen dürfen. Kann mich noch gut erinnern als ein Tourist die Blöcke in Berlin anpinkelte war der Teufel los.
    ——————————–

    Da könnte man die Nachbarhunde an die Klötze interessieren! :mrgreen:

  285. „Widerstand ist eine Kunst, die weh tun, reizen und verstören kann.“
    Das ist doch genau unser Thema!

    Ran!

  286. Habt ihr gestern Kinder-Umerziehung gesehen auf KiKa TV so gegen 20.00Uhr?!

    Da wurden unsere Kinder darüber belehrt von einer türkischen (!) immer heiteren Moderatorin wie gut doch Integration mit Türken klappt. Und vor allem das wichtigste: „Rassismus geht gar nicht“ …auch wenn das mit der Integration gar nicht klappt. Als Beispiele diente ua eine Türkin, die nach 44 Jahren Deutschland immer noch miserabel deutsch sprach.
    Meinen Blutdruck habe ich danach lieber nicht gemessen.

  287. Ah ja

    (dpa)
    Auf verschiedenen Kanälen verkündete das Kollektiv am Mittwochmorgen, dass man sich in direkter Nachbarschaft zu Björn Höckes Wohnhaus eingemietet habe, um dort nun Stelen im Stile des Berliner Holocaust-Mahnmals zu errichten. Der AfD-Politiker hatte das Berliner Mahnmal zu Beginn des Jahres als „Denkmal der Schande“ bezeichnet. Zudem beobachte man Höcke seit rund einem Jahr als „Zivilgesellschaftlicher Verfassungsschutz“. Eine Spendenaktion zum Betreiben des „Mahnmals“ war schon nach vier Stunden erfolgreich. Statt der angepeilten 28.800 Euro kamen bis Mitternacht 78.000 Euro zusammen.

    Also ca 50 K Reingewinn wandern ins Säckl

  288. +++ UPDATE +++

    „Mit Blick auf die Mahnmal-Aktion eines Künstlerkollektivs gegen den AfD-Politiker Björn Höcke (TAG24 berichtete) hat Thüringens Landtagspräsident Christian Carius ein Ende der mutmaßlichen Beobachtung Höckes gefordert.

    Er habe Innenminister Georg Maier (SPD) in einem Telefonat aufgefordert, dagegen einzuschreiten, sagte Carius am Donnerstag. Zudem müsse Maier Ermittlungen gegen die Macher der Kunstaktion einleiten.

    Das „Zentrum für politische Schönheit“ (ZPS) hatte am Mittwoch aus Protest gegen eine umstrittene Rede Höckes eine Nachbildung des Berliner Holocaust-Mahnmals neben Höckes Wohnhaus in Bornhagen enthüllt. Nach eigenen Angaben beobachtet das ZPS den AfD-Fraktionsvorsitzenden Höcke und seine Familie seit zehn Monaten.

    Carius verurteilte dies und forderte von den anderen Landtagsabgeordneten „mehr Solidarität“ mit Höcke, auch wenn er dessen politische Positionen nicht teile. Grüne Politiker kritisierten Carius‘ Äußerungen.“

    Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/bjoern-hoecke-mahnmal-vor-haus-zentrum-fuer-politische-schoenheit-christian-carius-beobachtung-thueringen-erfurt-bornhage-381918#article

    Der linksgrüne Stasiismus geht selbst den „etablierten Parteien“ offenbar zu weit. Ja, es ist zweifelsfrei ein Dammbruch im öffentlichen Diskurs. Solcherart Aktionen können nun aber auch die „Gegenseite“ betreffen, mit Blick auf deren tatsächlichen Verbrechen gegen das eigene Volk sogar schneller als denen lieb ist.

  289. Kann es sein, dass diese – in Wahrheit fruchtlose – Spendenaktion nur zur Bemäntelung dient, dass Staatsknete geflossen ist?

  290. susi schnotter 23. November 2017 at 11:43

    Na wen der Beton nicht mal auf einem Weihnachtsmarkt fehlt.
    Was es für Idioten gibt man man

    Die Klötze sind in Wirklichkeit Pappkartons, die in einer Nacht-und-Nebel-Aktion angekarrt wurden. Die sind wahrscheinlich schon heute oder morgen fort. Und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist dieser Unfug schneller aus dem Medien als ich PIEP sagen kann.

  291. Ein Appell an unsere ostdeutschen Patrioten: Bitte findet euch zusammen und leistet Gegenwehr,
    es kann und darf nicht sein, dass Björn Höcke sich alleine mit der ungewaschenen und verkommenen Linksbrut herumschlagen muss. Offener Widerstand jetzt, zeigt Gesicht und Courage,
    organisiert euch und schlagt intelligent zurück, dass die Zeckenfänger das Weite suchen!!!

  292. Die sind so bescheuert, die könnten selbst ein modernes Kunstwerk sein.-
    Ich habe sowieso die Schnauze voll von diesen wertschöpfungsfreien ‚Künstlern‘ und ‚Aktivisten‘, die sich am Steuergeldfressnapf laben. Meine Empfehlung: 220 Tage im Jahr arbeiten gehen, dann hat man nach einem 12 Stunden Tag auch keinen Unsinn mehr im Kopf.
    Die gesamte Förderung für diese Schmarotzer abschaffen, linke Zentren und alternative Kulturprojekte einstampfen. Sollen sie sich doch über Spenden finanzieren (viel Glück dabei!).
    Ich bin bestimmt kein Kulturbanause, aber wenn ich mir ansehen muss was da bei öffentlichen Neubauten mit der 1% vom Bauwert für eine entartete Scheiße aufgestellt wird, dann bekomme ich hohen Blutdruck.

  293. “ Statt der angepeilten 28.800 Euro kamen bis Mitternacht 78.000 Euro zusammen.“

    Ich hoffe dass diese Summe für den Prozess gegen die „Künstler “ und den Schadenersatz/ das Schmerzensgeld draufgeht!

  294. @ INGRES 23. November 2017 at 10:04

    Vielen Dank für die Erläuterung, Ihre Einstellung ist mir klarer geworden.
    Ich bin einfach nur dafür, dass jemand eine deutliche Sprache spricht, also soll er/sie/es lieber einen „Duktus“ praktizieren als eine Ducktussi sein.

  295. Einige Kriege beginnen mit einer Lüge, z.B. der Jugoslawienkrieg um das Kosovo. Es würde dort Konzentrationslager geben. Der damalige Außenminister Joschka Fischer und der Verteidigungsminister Rudolf Scharping begründeten den Kriegseinsatz in Jugoslawien damit, dass es in Jugoslawien Konzentrationslager und Greueltaten gäbe und dass ein weiteres Ausschwitz vermieden werden müsse. Mit dem Trauma der Verbrechen der Nationalsozialisten ließ sich die deutsche Bevölkerung den Einsatz der Bundeswehr in einem Drittstaat weismachen, ohne dass ein UN-Mandat vorlag. Ein extrem hinterhältiger Trick, nennt das der Historiker Dr. Daniele Ganser. So konnte man Deutschland in diesen illegalen Krieg führen. Die Gefahr steht im Raum, dass der deutschen Bevlkerung mit dem Ausschwitztrauma und der damit einhergehende Schockstarre weitere Kriegseinsätze „plausibel“ gemacht werden könnten. Daher ist eine Erinnerungswende, wie sie Herr Björn Höcke gefordert hatte, dringend von Nöten. Das macht auch der Historiker Dr. Ganser vom psychologischen Aspekt aus klar. Es sei geradezu auffällig, dass Deutschland fast nur mit dem „Dritten Reich“ konnotiert werden würde. Dazu tragen auch die vielen NS-Filme bei, die überall in Europa und darüber hinaus unaufhörlich gesendet werden. Dagegen müsste man diesen Automatismus unbedingt durchbrechen und Deutschland z.B. mit Goethe oder einer anderen positiven Vergangenheit in Verbindung bringen. Genau das finde ich gut an den Kyffhäusertreffen. Herr Höcke hat ein Geschichtsbewusstsein, an das wenige – und diese Pseudokünstler wohl gar nicht – herankommen. Weder Herr Höcke, noch Herr Dr. Ganser sind Nazis, im Gegenteil. Daran kann dieses Pseudokunstwertk überhaupt nichts ändern. Vgl. Dr. Daniele Ganser zum Kosovokrieg: https://www.youtube.com/watch?v=LdZvGISH9mo

  296. Diese ungeheuerliche Schmierengeschichte zeigt einmal mehr, wie notwendig die AfD in allen Parlamenten ist. Stasi-Methoden werden wieder hoffähig.

    Wehret den Anfängen.

  297. Die einzige Frage ist:
    gerechte 15 Jahren Einzelzelle für alle hirnkranken Neustasi-Aktivisten oder Freispruch im Sinne der „neuen Werte der EU“ ???

  298. http://afd-thueringen.de/2017/11/stellungnahme-der-afd-landesgruppe-thueringen-im-deutschen-bundestag-zu-der-bespitzelung-und-der-bedrohung-des-thueringer-landes-und-fraktionsvorsitzenden-bjoern-hoecke/

    „Über Monate hinweg hat das selbst ernannte ,Zentrum für politische Schönheit’ nach eigenen Aussagen den Thüringer Fraktions- und Landesvorsitzenden Björn Höcke bis in die intimsten Bereiche seines Privatlebens ausspioniert und bedroht ihn nun. Nicht nur er, auch sein Wohnhaus, seine Familie und auch seine Hotelzimmer sind demnach von der genannten Gruppe in krimineller Manier observiert worden. Im Netz bieten die sogenannten ‚Aktivisten‘, die nichts anderes sind als politisch verblendete Kriminelle, aus dem Eigentum von Björn Höcke entwendete Gegenstände zum Kauf an. Und sie drohen, ,Nazis’ mit ,Nazimethoden’ bekämpfen zu wollen. Das ist nichts anderes als ein Aufruf zur Gewalt gegen Andersdenkende und einen aktiven Politiker.“

    Wenn ich das richtig verstehe, dann klauen diese Drecksassis auch noch und bieten ihr Diebesgut im Internet zum Kauf an!
    Was ist denn das für ein Staat, der sowas zuläßt und wo selbsternannte Gutmenschen noch Beifall klatschen?
    Hat man sich wohl alles von den richtigen Nazis abgeschaut?
    Wohnungen von anderen Leuten, wie damals die Juden, plündern und dann deren Eigentum verhökern.
    Und Konzentrationslager sind dann ja wohl für Höcke und Co. gemeint, da landeten ja auch später die Juden…….

  299. Vor einer Moschee wöre ein Holocaustdenkmal angebrachte. Der Koran ist mit Mein Kampf vergleichbar meint Stürzenberger!

  300. Die sammeln ja spenden und geld für den Unterhalt, insofern dürfte die Nutzung dieses als Grünfläche angemieten Grundstücks eine gewerbliche Nutzung sein und bedarf daher behördlicher Genehmigung. Auch dürfte der Pachtvertrag mit dem Eigentümer nur durch Täuschung der Nutzung entstanden sein. Gibt genug Angriffspunkte das sofort zu räumen meiner Meinung nach.

  301. Was sind das denn für miese Nachbarn, die ihr Grundstück an dieses „Künstler“-Gesockse verpachtet / verkauft (?) haben. Kann das Dorf nicht zusammenhalten? Die sollte man sich unbedingt vorknöpfen.

  302. Nach dem von Megastar verlinkten Video ist die „Aktion“ sogar noch mehr als Stalking. Wörtlich sagt die ARD-Sprecherin darin:

    Höcke, so fordern die Aktivisten in einem Internet-Werbevideo, solle wie einst Willy Brandt vor dem Denkmal niederknien und um Vergebung bitten. Ansonsten, drohen sie, Details aus seinem Privatleben zu veröffentlichen.

    Das ist doch Erpressung, oder?

    Nicht, dass ich davon ausgehe, das wäre gegenüber Politikern unüblich – aber die Dreistigkeit, das in aller Öffentlichkeit zu machen, erstaunt mich.

  303. Wer sich Betonklötze in den Garten stellt,
    der hat auch , wo andere ein Gehirn haben,
    Betonklötze im Kopf.

  304. JF

    Ruch hingegen ist Teil der Verhältnisse und reproduziert sie. Er installiert keinen Fürstenspiegel, er ist ein Fürstenknecht! Die Aktion ist ein Sonderprojekt im Rahmen des dritten Berliner Herbstsalon des Maxim-Gorki-Theaters in Berlin, der auch hinter den Dschihad-Bussen am Brandenburger Tor steckt. Also, Staatskunst vom Feinsten!

    Also doch Staatsknete. Das Maxim-Gorki-Theater ist hoch subventioniert.

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2017/staatskunst/

  305. In Deutschland lebt in der Zwischenzeit eine große Menge erbärmlichsten Gesindels. Das aber wird von SPD und Grünen, der Linkspartei und leider auch zu Teilen von der CDU/CSU finanziell gefördert.

  306. wie das Verfahren ausgehen wird:
    Höcke ist verpflichtet „Kunst“ zuzulassen. Bei weiterem Unverständnis dagegen wird Höcke mit Beuge-Haft belegt, im Wiederholungsfall mit Enteignung. In der Zwischenzeit müsse Höcke dulden, dass seine Frau öffentlich als Nazi-Schlampe bezeichnet werden darf. Einspruch dagegen ist unzulässig.

    Dieses Mahnmal sei wichtig und müsse im öffentlichen Raum (Privatragrundstück wird durch Kunst öffentlich) geduldet werden, da es die von Höcke propagierte Spaltung und Verhetzung der Gesellschaft aufzeige. Dieser pädagogische Effekt gehe im Rang allem anderen vor.
    Ausserdem gebe es ein besonderes, öffentliches Interesse überall und zu jeder Zeit mit allen Mitteln an den Holocaust zu erinnern.

    Wenn das neben Merkels oder Özoguzs Grundstück passiert wäre, käme der Schutz deren Privatsphäre und die Einhaltung der Gemeindebauordnung natürlich zuerst….

    So oder ähnlich wird es kommen. Und zwar drastisch.

  307. „vor dem Denkmal niederknien und um Vergebung bitten.“
    ************
    Vergebung wofür? Für das Mahnmal unserer Schande?

    Deutschland gehört abzüglich 6 Mio AfD Wählern zum Psychiater! Presto!

  308. Die Armleuchter vom ZPS behaupten, der „Betrieb“ des Mahnmals sei durch Spenden auf 2 Jahre gesichert. Das dürfte der bis dahin fällige Mietzins sein. Außerdem konnte man lesen, dass die „Künstler“ die Immobilie „verdeckt“ angemietet hätten. M.E. rechtfertigt so etwas (Vortäuschung falscher Tatsachen, vVerschweigen wesentlicher Tatbestände) eine fristlose Kündigung bzw. eine Kündigung innerhalb kurzer Frist. Gab es da neulich nicht so ein Urteil, wo ein AfD-Funktionär seine Wohnung verloren hat, weil er dem Vermieter die bloße Tatsache seiner AfD-Tätigkeit verschwiegen hat?

  309. AlterSchwabe 23. November 2017 at 07:06

    + Nachteule 23. November 2017 at 04:20
    VivaEspaña 23. November 2017 at 02:07

    Betonstelen: Laut taz ist es Pappmaché

    * * * * *

    Die Betonklötze müssen ja vor Ort (zeitaufwändig) gegossen –
    oder als Betonfertigteile mit Schwerlastkranen platziert werden.

    Dies erscheint doch recht unrealistisch.
    Da tippe ich doch auch eher auf Attrappen!

    _______________________________________________

    Pappe für 64.000.- EUR

    Pfff….haben sich wohl die Taschen gefüllt!

  310. vitrine 23. November 2017 at 09:37

    Was soll man von jemanden erwarten, dessen Vater von der Schweiz ins Arbeiter-und Bauern-Paradies übersiedelte? Typisches Verhalten eines Bonzenkindes. Hat das Ende seines Staates wohl schlecht verkraftet und w(m)erkelt nun an der Errichtung einer DDR 2.0 mit.

    Ja, ein schweizer Psychologe der in die DDR übersiedelt und solche Kinder fabriziert…..
    mehr muß man nicht sagen, während tausende aus einer DDR fliehen, eingesperrt und gefoltert werden…

    Bestimmt war der Vater direkter Auslandsgeheimdienst und mußte untertauchen…. niemanden sonst zog es in die DDR, ach ja, Merkel wurde ja auch nicht in der DDR geboren sondern wurde erst dorthin gegangen…
    welche Zufälle….

  311. gesendet heute per email an die geniale Künstlertruppe:

    Werte, geniale Kunst-Experten,

    fast war ich geneigt zu glauben, dass es sich bei den Ausführenden der Aktion um unglaubliche Dummköpfe, ja evtl. sogar um regelrechte Idioten handelt.

    Doch bei genauer Betrachtung konnte diese Schlussfolgerung für mich überhaupt nicht in Frage kommen.

    Im Gegenteil…..

    Ich empfinde vordergründig eine tiefe Dankbarkeit für Ihr Handeln denn ich bin der felsenfesten Überzeugung, dass Sie letztlich mit dieser Aktion
    ein erhebliches Stück ‘Wahlhilfe’ für die AFD betrieben haben.

    Somit ist das dann doch ein wertvoller Beitrag Ihrerseits; für das Land, für alle redlichen Menschen die wiederum einen gesunden Menschenverstand haben.
    Ebenso für unsere Kinder, aber auch für unsere Vorfahren.

    Der Dank sei Ihnen, – nur weiter so!

    Herzliche Grüße aus dem Rheinland, aus Hilden

    sendet Ihnen

    Wolfgang Koll

    Hilden, 23.11.2017

  312. Hoelderlin 23. November 2017 at 08:13
    „Im Kampf gegen Rechts und in der „Kunst“ ist in der Bunten Republik eben alles erlaubt.“

    Für die Linke gilt wie für die Partei: „Die Partei, die Partei sie hat immer Recht und Genosse es bleibe dabei.“ Diese geistig-moralische Pest hat sich unter der politischen Kurpfuscherin Merkel in allen Traditionsparteien epidemisch verbreitet. Da braucht man sich nur noch mal die gestrige Rückkehrdebatte in der Bundestagesstätte anschauen. Da passt wenn es um soziale Versuche an deutschen Menschen geht zwischen Linke und CSU nicht einmal ein Blatt Papier. Die roth-grünen Schauprozesse gegen humanitäre Revisionisten finden nicht mehr vor über-abhängige Gerichten sondern in den über-abhängigen Medien statt. Und wenn Morgen die Leute vor Freude in den Strassen Berlins tanzen weil in der GROKO Merkel von Schäuble abgelöst wurde dann wissen wir endgültig dass wir in Harare angekommen sind.

  313. Warum lässt der Betroffene, also der Zentralrat, die Verhöhnung des Holokaust durchgehen? Eigentlich müsste es doch Polizeieinsätze, Gefängnisstrafen und parteiübergreifende Protestchöre republikweit geben. Aber nix hört man nirgendwo! Ist denn die Verhöhnung des Andenkens der europäischer Jüdinnen und Juden durch würdebefreite Geschmacklosgikeit okay, wenn man nur der AfD dabei in den aschebestreuten Vorgarten pisst?

  314. Ich bin sicher, Martin Sellner oder den AfD Jungs in Thüringen wird schon bald eine passende Antwort auf diesen Stasi-Irrsinn einfallen. Das wird ein grandioses Eigentor, ihr Spinner von der politischen Beklopptheit.

  315. Dummheit kennt keine Grenzen. Die benutzen Herrn Höcke doch nur, um als „Künstler“ ein wenig Aufmerksamkeit in den Medien zu erhalten. Ich kann über deren Eigentor nur lachen. Wieder mal beste Werbung für die AfD.

  316. lol
    Und dieser Philipp kommt noch durch den TÜV und darf in Deutscha Land ohne Zwangsjacke frei herumlaufen ?

    Wie der Herr sos Gscherr

  317. @ Nuada 23. November 2017 at 12:52

    „Nach dem von Megastar verlinkten Video ist die „Aktion“ sogar noch mehr als Stalking. Wörtlich sagt die ARD-Sprecherin darin:
    Höcke, so fordern die Aktivisten in einem Internet-Werbevideo, solle wie einst Willy Brandt vor dem Denkmal niederknien und um Vergebung bitten. Ansonsten, drohen sie, Details aus seinem Privatleben zu veröffentlichen.
    Das ist doch Erpressung, oder?
    Nicht, dass ich davon ausgehe, das wäre gegenüber Politikern unüblich – aber die Dreistigkeit, das in aller Öffentlichkeit zu machen, erstaunt mich.“

    Heute gibt es unter dem Regime der BUNT-Bolschewisten zwei Wege, in Frieden zu leben.
    a) Man schließt sich der herrschenden Meinung der BUNT-Bolschewisten an und vertritt diese auch nach außen.
    b) Meinungsfreiheit: Wer frei von jeglicher Meinung ist, wird bislang in der Regel noch in Ruhe gelassen.

    Sollten sich die BUNT-Bolschewisten aber weiter in Richtung Stalinismus bewegen, wird der Weg b) bald nicht mehr funktionieren, dann werden öffentliche Bekenntnisse erzwungen.

    Den Humanismus in seinem Lauf
    Hält weder Ochs noch Esel auf.

  318. @ Louis 23. November 2017 at 12:22

    „Die SA marschiert wieder…………..entsetzlich.“

    Tut sie nicht. Gäbe es heute diese Sturmabteilung, dann trauten sich 95 Prozent der verwahrlosten, asozialen Schlägerbubis des Rotfrontkämpferbundes nicht mehr aus dem Hause, ließen sich lieber daheim von der Mutter die Semmeln mit NUTELLA bestreichen.

  319. InflectionPoint 23. November 2017 at 10:58
    „Provozieren, provozieren, provozieren!“
    Wenn ich das einmal sagen darf: man muss begeistert sein von den vielen tollen Beiträgen. Es würde einer guten Zeitung alle Ehre machen, einige zu veröffentlichen.
    Ihren Beitag habe ich mir kopiert und abgespeichert. Den Nagel auf den Kopf getroffen,leider.
    Wie soll das alles nur wieder gerichtet und in vernünftige Bahnen gelenkt werden?

  320. Vielen Dank, Herr Stürzenberger!
    Hervorragende Kommentare dazu auch von Lichtmesz (SiN) und Hinz (JF).
    Ich hoffe, die Welle, die gerade durch alternative und wahrheitstreue Medien schwappt, erreicht auch den einen oder anderen Normalbürger. Diese Aktion sollte zu einem weiteren Eigentor des Kartells werden. Dessen Selbstentlarvung hält an: Schmierkampagne gegen Weidel und Gauland, Antifa-Terror im gesamten Wahlkampf mit dem Kulminationspunkt Wahlparty in Berlin, Frankfurter Buchmesse (AAS und Antifanten-Auftritte), Angriff in Halle, die Liste ließe sich endlos fortsetzen. Wir dürfen gespannt sein, was sich die Antifanten für den anstehenden Bundesparteitag der AfD ausgedacht hat.

  321. Hintergrund für die „couragierte Aktion“ in tugendterroristischer Selbstermächtigung gegen Höcke ist ja dessen unausgesetzte Präsentation in den gleichgeschalteten Lücken- und Lügenmedien als „brauner AfD-Politiker“ oder „Völkischer“.
    Das ist sowieso heuchlerisch, denn die linksgrünen Journalisten und Redakteure mit ihren selbsternannten „Qualitätsmedien“ haben seinerzeit auch Bernd Lucke oder Frauke Petry als „Nazis“ und „Rechtsextreme“ bepöbelt, um dann nach deren Abgang einen „Rechtsruck der AfD“ zu „konstatieren“.

    Genau so beliebig funktioniert bekanntlich der politisch instrumentalisierte „Anti“-Faschismus als kulturrevolutionäres Züchtigungsmittel und massenmörderische Säuberungswaffe von links immer und überall!
    Deswegen konnten die deutschen Kommunisten vor 1933 die Sozialdemokraten als „Sozialfaschisten“ bekämpfen, die wegen ihrer staatstragenden Politik „noch gefährlicher als die Nazis“ seien. Nach 1945 wurden dann auch Sozialdemokraten, die sich der Zwangsvereinigung mit den Kommunisten zur SED (heute: Linkspartei) widersetzten, zu „Faschisten“ und „Nazis“ erklärt, und in ehemaligen Konzentrationslagern interniert.

    Der „antifaschistische Schutzwall“ des SED-Regimes richtete sich pro forma gegen die „revanchistische BRD mit ihren Faschisten“, also gegen einen demokratischen Rechtsstaat! In Wirklichkeit aber sollten DDR-Bürger daran gehindert werden, das kommunistische Experiment in der Sowjetzone zu verlassen und in eben diese „braune BRD“ überzulaufen!
    Insofern konsequent, wenn ein nachgeborener und privilegierter „Antifaschismus“ dann solcherlei Maas-Nahmen ergreift: „So entfernten sie [- das Kultur-Kommando Philipp Ruch] im November 2014 sieben Gedenkkreuze für die DDR-Mauertoten und übergaben sie aktuellen ‚Flüchtlingen‘. Damit schändeten sie zum einen das Gedenken an die Opfer des Sozi-Terrors und stellten zum zweiten eine völlig untaugliche Verbindung zu Versorgungssuchenden her, die absolut nichts mit den Toten eines sozialistischen Verbrechersystems zu tun haben.“
    Hintergrund ist der, dass ein zeitgenössischer Sozialismus die Menschen nicht mehr einsperrt, sondern unter „veränderten Bedingungen“ für „offene Grenzen“ eintritt, um nämlich unser Land mit möglichst vielen „Mühseligen und Beladenen“ aus der Dritten Welt zu fluten – für deren lebenslangen und generationsübergreifenden Lebensunterhalt die „deutschen Werktätigen“ gefälligst aufzukommen haben, während die Parteien des Linkskartells mit diesen bildungsfernen Unterschichten „neue Mehrheiten“ und demographische „Revolutionen“ generieren!

    Der „Antifaschismus“ anderer totalitärer Systeme und Ideologien war freilich noch mörderischer als auf „deutschem Boden“, wenn man sich den stalinistischen Massenmord vor Augen führt, bei dem auch altgediente Kommunisten als Links- und Rechtsabweichler (!) oder Trotzkisten vor ihrer Liquidierung durchweg zu „faschistischen Agenten“ erklärt wurden.

    Die roten Khmer in Kambodscha töteten ein Drittel bis zur Hälfte der Bevölkerung als „Faschisten“, was bis heute die perversen Phantasien linksgrüner Aktivisten in unserem Land fasziniert! So nahm die Herz-Jesu-Sozialistin Käßmann die Deutschen kollektiv in Sippenhaft, indem sie erklärte, dass bei „Nazi-Eltern“ nichts Besseres herauskommen könnte (sollte heißen: „demographische Einschnitte“ sind notwendig!). Mit diesem bolschewistisch-stalinistischen, maoistischen, pol-potischen „Argument“ wurde noch jeder Massenmord an „bourgeoisen Elementen“ oder noch besser & politisch-korrekt „Faschisten“ gerechtfertigt, mit „gesicherten Grenzen“ damals, während man „das Land“ heute zielstrebig mit muslimischen Problemzuwanderern penetriert, die als potenzielle Stammes-, Gottes- und Bürgerkrieger bereitstehen, um ihre heimatliche Polit-Folklore zu verbreiten…

    Wir sollten auch nicht vergessen, dass die „Achtundsechziger“ in politisch-ideologischer Bündnistreue zu ihren arabisch-palästinensischen Genossen gegen den Zionismus Israels kämpften, den sie zum „Na-Zionismus“ erklärten. Da konnte es schon mal passieren, dass deutsche Linksextremisten und ihre „palästinensischen“ Genossen in gegenseitigen Hiwi-Aktionen jüdische und nicht-jüdische Geiseln gemäß historischem Vorbild selektierten…

    Die Aktionskunst des Philipp Ruch hat trotz dessen DDR-Sozialisation weniger mit dem pathetisch-kitschigen „Antifaschismus“ des Zonenregime zu tun, als vielmehr mit der perversen „Aktionskunst“ der „Achtundsechziger“ als man das Publikum mit Schweineblut begoss und als „Schweine“ beschimpfte – in den USA ging ein Charles Manson gegen die „pigs“ sogar noch weiter…

    Ich bin übrigens kein bedingungsloser Anhänger von Höckes Deutschtümeleien, weil ich heute – als ehemaliger Linker – Dinge eher liberal, wegen mir sogar „wirtschaftsliberal“ sehe, aber ich verteidige ihn natürlich mit meinen Mitteln! Wo er Recht hat, hat er Recht. Das „Denkmal der Schande“ zu dem kein Geringerer als Henryk M. Broder seinen satirischen Beitrag ablieferte, wurde zuvor schon von Spiegel-Gründer Rudolf Augstein und Historiker Martin Walser als solches bezeichnet.
    Aber was nutzt das schon in einem Land, dessen „Dialektik“ zu einem Doppeldenk und Neusprech à la „1984“ verkommen ist, so dass eine Art Frankenstein-Monster gleich zweier Väter, nämlich Augstein und Walser, regelmäßig als Kolumnist „im Zweifel links“ – ich meine Augsteinchen junior -, den regelmäßigen Sudel-Ede geben kann!?
    Im Gegensatz zum linksgrünen Narrensaum heute mit seinen Klein-Augsteinchens, Jörges´ und Jürgs´, Prantls und Reschkes, Illners und Wills, hatte Sudel-Ede mit seinem „Schwarzen Kanal“ sogar so etwas wie „Humor“, nur konnte man dem nicht entkommen, wenn man wollte. Da war der „antifaschistische Schutzwall“ vor!

  322. Die Jungs von HOGESA müssten sich mal für die Sache interessieren und die politische Schönheit noch etwas verschönern. Es ist einfach eine rote Linie überschritten worden. Diese Ruchlosen Terroristen wollen Krieg, ja sie provozieren ihn mit jeder Faser ihres wiederlichen Seins

  323. Passen auf den Betonklötzen die Namen der über 1000 Mauertoten rauf?

    Oder gar die von zehntausenden, politischen Gefangenen, die nach 1945 in der Ostzone verschleppt wurden und nie mehr auftauchten.

    Würden bei kleiner Schrift sogar die Namen von über 200000 hauptamtlichen und über 150000 nebenberuflichen Stasileuten und IM raufpassen?

    Die politisch noch aktiven IM’s wie Erika, Notar, Larve, Sekretär…..bekommen dann vll. sogar nen extra Block?

    Bitte dann aber die Stasihuren aus Westdeutschland nicht vergessen, die für lausige DM gespitzelt haben……sollen ja auch ein paar zehntausend gewesen sein……

  324. Kann mich den Meinungen hier nur anschliessen: der Fall sollte in seiner ganzen Breite und Tiefe in die Öffentlichkeit getragen werden. Dies ist der beste Schutz für Herrn Höcke und seine Familie und natürlich die beste Wahlwerbung für die AFD. Sollte eine Anzeige nichts fruchten, dann bliebe natürlich noch die Möglichkeit, entsprechende idetische Gegenmaßnahmen einzuleiten, d.h. das Ausfindigmachen sämtlicher Adressen aller Beteiligten des ZfpS und die totale Überwachung derselben.
    Ich dachte immer, Stalking und üble Nachrede wären strafbar, aber offenbar fährt diese Bananenrepublik schneller in den Abgrund als gedacht.
    Wie auch immer: wenn dieses elende Geschmeiß keine andere Sprache versteht, muß man ihnen eben mit unbequemen Methoden beikommen – ganz im Sinne einer wehrhaften Demokratie; wehrhaft gegen die neue faschistische Antifa und wehrhaft gegen kulturmarxistische Totalverblödung und Totalverrohung!

  325. üblicherweise versucht der linke eben mit linken tricks seine feinde niederzumachen

    dazu gehört spannerei also auch vergangenes leben durchleuchten möglichst belastende mitteln finden und die hochpushen und verdrehen so das der linke sein übliches ziel hat

  326. Lupenreine Faschisten machen eine „Aktion“ gegen angeblich beginnenden Faschismus – verkehrte Welt !

  327. Hat diese geistig Minderbemittelte Künstlergruppe eine Baugenehmigung für dieses Denkmal der Schande?
    Wenn ja, wer hat diese erteilt und wurde das vom Gemeinde Parlament abgesegnet?

    Das riecht nach Anzeige!!

  328. Hat diese geistig Minderbemittelte Künstlergruppe eine Baugenehmigung für dieses Denkmal der Schande?

    Wenn ja, wer hat diese erteilt und wurde das vom Gemeinde Parlament abgesegnet?

    Das riecht nach Anzeige!!

  329. Buendler Havelland 16:38
    Nein das passt nicht drauf, dazu müsste man mindesten 10 mal so viele Denkmäler der Schande haben und in Mikro Schrift gravieren.

  330. Peter Toepfer 22. November 2017 at 22:27

    Ist ja interessant, die haun ihm die Heiligtümer wie eine Strafe vor die Nase – und Lea Rosh sprach tatsächlich ja auch schon von einer „herrlichen Bestrafung“. Herrlich finde ich, wie die mit heiligen Betonklötzern rumschmeißen, da wird der doch der ganze irre Sadomasochismus offenbar.

    Das stimmt allerdings, die Berufs- und Gewohnheitsempörten sind ausserordentlich still, kein Geplärre wegen „Missbrauch“, „Verharmlosung der Verbrechen des …. “ oder „Herabwürdigung als Gartenzwergersatz für Linksextreme“ und was der Empörtheitsphrasen mehr sein könnten.

  331. Keine Ahnung ob es sonst noch jemanden interessiert, jedenfalls kommt mir dieser Mist bizarr vor. Es passt auf jeden Fall zum Zeitgeist. Kaffer sind toll, egal was die so treiben, Nazis, wer auch immer das heutzutage ist, sind böse. PUNKT. Geil einfach. Wer es glaubt wird jedenfalls selig……..Verrückt aber witzig.

  332. @Buendler Havelland

    Wenn die Buchstaben M E R K E und L
    auf allen Betonteilen aufgemalt sind,
    sind alle obigen Vorschläge
    inbegriffen.

  333. Total idiotische Aktion der linksbunten intoleranten Idioten ohne Ohren, denn die können nicht zuhören und wollten das falsch verstehen, was Höcke gesagt hat. Die GEZ-Siffburgen schlachten diese Idiotie bis zum Erbrechen aus und jeder Hofnarr der Altparteien kommt mit seiner dämlichen Schadenfreude zu Wort. Unerträglich! Aber es wird an Höcke abprallen. Es geht mir total gegen den Strich, wie diese Linksbunten Idioten immer ihre sinnlosen „Zeichen“ setzen … sie erreichen nichts, gar nichts. Bei mir sorgen die mehr und mehr für Abneigung, Hass und Verzweiflung.

  334. Mein Name 23. November 2017 at 07:46
    Moin! Zunächst zum ersten Kommentar : Die Koranklötze bringen nichts (sonst hätte die DDR das damals schon so gemacht…) : https://www.youtube.com/watch?v=Ybveol56BNc

    An den Ritter: Der sky-musel geht mir auch sowas von auf den Zeiger! Da bin ich jedesmal froh, dass ich den Quatsch nicht habe!

    Verständnisfrage: Wo genau steht das in der Bibel, dass Maria und Josef „Flüchtlinge“ gewesen seien?? Waren sie nicht auf dem Weg „in die Stadt Davids, um sich schätzen zu lassen“? Sowas sollte nie (NIE!!) unwidersprochen bleiben!

    ————————
    Servus,
    einen TV habe ich zwar wieder nutze diesen aber nur als Bildschirm für YouTube und Co.{beim einschalten bzw. abschalten sehe manchmal diese blöde Reklame}wobei bei uns jetzt fast eine Woche lang die DSL Verbindung unterbrochen war und ich nur ins Internet gekommen bin per UMTS Verbindung daher habe ich dann mich vom Fernsehprogramm verstrahlen lassen….
    Bzgl Maria und Josef,stimmt Flüchtlinge waren die beiden keine sondern mußten zur Volkszählung zurück von wo der Josef hergekommen ist.
    Mhm vielleicht sollte man in den Ländern wo die Koranisten her kommen auch Volkszählungen veranstalten?;-)

  335. Wen haben wir mit Philipp Ruch vor uns?

    Ein Scheidungskind von Psychologen, welche ihr Kind offensichtlich zum Objekt ihrer Studien gemacht haben, musste bis zum 8.Lebensjahr die Repressalien des kommunistischen DDR-Regimes ertragen und zum Zeitpunkt der Bewilligung des Ausreiseantrages seines Vaters miterleben, wie die Grenze für alle aufging – umsonst kommunistischen Repressalien ausgesetzt gewesen. Nach 12 Jahren erfolglosen Bemühungen, in der Schweiz Fuß zu fassen, geht Ruch zurück in die ihm bekannte DDR, aber nicht in das inzwischen erblühte Dresden, sondern in ein 2.000-Seelen-Dorf in der brandenburgischen Pampa. Als auch dort nichts vorwärtsgeht, geht er 2003 nach Berlin, um dort verschiedene Geschwätz-„Wissenschaften“ zu studieren, wie es Akif Pirincci ausdrücken würde.
    Bis zur Gründung seines Zentrums für Politische Blödheit im Jahre 2008 hat er absolut nichts Produktives oder gesellschaftlich Wertvolles auf die Reihe bekommen oder abgeliefert.

    Ein Kunsthistoriker bescheinigte ihm:
    „Ruch habe starke Geltungssehnsucht und wolle mit aller Gewalt in die Geschichte eingehen.“
    Ruch – ein größenwahnsinniger Psychopath also.

    Ein anderer Künstler bezeichnete Ruchs Ruf nach „Visionen“, „großen Ideen“, „Glauben“, „Idealen“ (und „heiligen Pflicht“) in der Zeitschrift konkret als „faschistoide Parolen“.
    Gerne spricht Ruch über seinen Verein mit dem Begriff „Sturmtruppe“ – rote SA marschiert also.

    Sein Hang zum Faschismus gibt Ruch auch selber auf seiner Website zu.
    Er nimmt Höcke in Sippenhaft, bespitzelt ihn, trennt nicht zwischen Privatsphäre und Politiker.

    Ruch spricht von „Zivilgesellschaftlichen Verfassungsschutz“, wenn er Selbstjustiz und Stasitätigkeit meint. Faschisten und Kommunisten gemein ist, die Bedrohung, gesellschaftliche Ausgrenzung und Vernichtung missliebiger Personen. Dabei ist es vollkommen egal, ob es sich bei Ruch um einen roten oder braunen Faschisten handelt, was man auch bei nicht wenigen Linksextremisten beobachten kann, die irgendwann zu Rechtsextremisten mutierten.

    Ruch ist meiner Meinung nach ein lupenreiner Faschist.
    Mein Großonkel saß im KZ Sachsenburg, weil er Hitler öffentlich kritisierte.
    Philipp Ruch agiert genau im Sinne der Nazis im Dritten Reich und der kommunistischen Mörder in der DDR – er ist ein unerträglicher Faschist. Ihm gehört das Handwerk gelegt.

    Ab heute steht Philipp Ruch und sein Umfeld unter Beobachtung.

  336. „Ich liebe doch alle Menschen, Genossen!
    Alle Menschen, ich liebe doch alle…!
    (E. Mielke, Minister für Staatssicherheit)

    „Der Schoß ist fruchtbar noch,
    aus dem das kroch!“
    (B. Brecht, er war doch weiser, als ich glaubte, obwohl er vermutlich nicht die Sozialisten der 4. Generation meinte)

  337. 0Slm2012 23. November 2017 at 15:55

    *************************
    Klasse Kommentar! Sehr gut analysiert und zusammengefasst. Allein Ihr Kommentar würde durchweg den geschichtsverfälschenden und links-ideologischen Unterricht an unseren Schulen und Universitäten ins Wanken bringen und das dort gepredigte Weltbild wie ein Kartenhaus zusammenbrechen lassen! Auch solche perversen Aktionen selbsternannter linker „Aktivisten“ ist letztlich durch diese Ideologie der 68´er und der linken sozialistischen Utopisten mit dem gescheiterten Versuchsmodell der sozialistischen DDR (sonst würde es die Partei „Die LINKE“ nicht geben!) der Nährboden für den neuen Faschismus, der sich als „Antifaschismus“ tarnt!

  338. „Der selbsternannte Antifaschismus ist pathologischer Sklave der eigenen Obsession. Intrinsisch kriminell, konspirativ, gemeinschaftsfeindlich und hinterhältig gewalttätig.“

    Dem Text des AfD-Bundestagsabgeordneten und Richters Jens Maier ist nichts hinzuzufügen.

    Man stelle sich vor: Die Identitäre Bewegung errichtet direkt vor dem Wohnhaus des geistig verwirrt dreinblickenden Kriminellen Philipp Ruch – als „Denkmal des siegreichen Antifaschismus“ – einen lebensgroßen T-34 !

    „Aktionskunst im öffentlichen Raum“…

  339. „Ruch habe starke Geltungssehnsucht und wolle mit aller Gewalt in die Geschichte eingehen.“
    Ruch – ein größenwahnsinniger Psychopath also.

    Genau solche Typen imponier(t)en verschiedenen Geldgebern.
    Er hat Potenzial

  340. Dieser Betonmüll, den die Schönen da abgeladen haben, könnte Auf Deutschen Weihnachtsmärkten schützen und mahnen…. Es ist eine Schande, was wir Deutschen zu ertragen haben!

Comments are closed.