Hitlers Geburtshaus in der oberösterreichischen Stadt Braunau landet jetzt vor dem EGMR.
Print Friendly, PDF & Email

Braunau am Inn. In Österreich beschäftigt ein markantes Kapitel der Zeitgeschichte weiterhin die Gerichte. Es geht um das Geburtshaus Adolf Hitlers in Braunau am Inn, das nach aktueller Rechtslage enteignet wurde. Die frühere Besitzerin will gegen diesen Entscheid, den der österreichische Verfassungsgerichtshof im Juni bestätigte, vorgehen. Ihr Anwalt wird im Lauf der kommenden Woche eine Beschwerde beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg einbringen.

Presseberichten zufolge betrachtet der Rechtsvertreter der Frau die Enteignung als Verletzung der Menschenrechte. Er brachte zudem in der vergangenen Woche beim Landesgericht Ried einen Antrag auf Festsetzung der Entschädigungszahlung eingebracht, da der Ex-Besitzerin des Hauses die ihr von der Republik zugesprochenen 310.000 Euro zu wenig sind.

Die Prüfung des Falles durch den EGMR könne Jahre dauern. Mit einer baldigen Entscheidung ist nicht zu rechnen. Auch der vom Innenministerium angekündigte Architektenwettbewerb für die Umgestaltung des Gebäudes liegt vorerst deshalb erst einmal auf Eis.

Hitlers Geburtshaus war den ehemaligen Eigentümern 1952 zurückgegeben worden. Der österreichische Staat mietete sich ein und nutzte das Gebäude für verschiedene Zwecke, zuletzt als Tagesheimstätte der Lebenshilfe Oberösterreich. Diese zog im Jahr 2011 aus, seither steht das Haus leer.

Im Vorjahr kam das Innenministerium – nach vergeblichen Gesprächen mit der Besitzerin – zu dem Schluß, daß eine Enteignung notwendig sei, um eine Nutzung des Hauses im Sinne einer „nationalsozialistischen Wiederbetätigung“ ausschließen zu können. Dafür wurde eigens ein Gesetz beschlossen, das im Januar dieses Jahres in Kraft trat. (Genussvoll wörtlich zitiert aus ZUERST! Mal schauen, ob Adolfs Geburtshaus und der Umgang damit gegen die Menschenrechte verstößt.)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

103 KOMMENTARE

  1. Auch in Halle/Saale regieren Linksfaschisten u. Rotnazis an vermeintlichen Bildungseinrichtungen und versuchen sich, analog der Karl-Marx-Universität Leipzig, mit politischen Säuberungen.

    https://www.tag24.de/nachrichten/halle-saale-universitaet-identitaere-bewegung-stura-rechtsextremismus-gewalt-exmatrikulation-395903#article

    Was die linken Schwachmaten behaupten, sind Aussagen ohe jeglichen Beleg. Tatsache ist, dass linker Abschaum das IB-Haus in Halle schwerstens angegriffen haben (PI berichtete!) und auch in anderen Städten Deutschlands Terroranschläge auf IB-Einrichtungen mittlerweile Alltag und linke Kultur sind.

    Weiteres Beispiel? Hier das Geständnis der linken Schwachmaten …. http s://www.addn.me/antifa/eine-mauer-gegen-den-faschismus/

    Jagt die linke Mischpoke endlich aus den Unis u. Hochschulen. Keine Jobs für Linke im ÖD und der Wirtschaft. Ächtet diese Terroristen, wo immer ihr es könnt. Für solche Antidemokraten gibt es keinen Platz in unserem deutschen Vaterland.

  2. Na hoffentlich wird nicht mal das Merkelsche Geburtshaus oder wars die Kirche in Templin (??) enteignet. LoL

  3. Im Mittelalter hat man auch Tiere als Ketzer oder Übeltäter verbrannt. Die heutigen Simpel „töten“ eben Häuser, um mit dieser gottgefälligen und reinigenden Tat alles Übel für immer aus der Welt zu verbannen.

    Wir können froh sein, daß solche klugen Menschen am Futtertrog sitzen und sich unablässig für unser Wohl aufarbeiten.

  4. @ bentrup 10. Dezember 2017 at 13:42
    Haben wir keine anderen Sorgen?

    Doch, das dürfte bekannt sein. Aber wie immer gilt: Demnächst auch in Ihrer Stadt! Ich glaube es war Hamburg, das sein städtisches Recht so verändert hat, dass bei bestimmten „Notlagen“ privates Wohneigentum zum Nutzen des Staates leichter als bisher enteignet werden darf. Welche Notlage angedacht ist, dürfte ebenfalls bekannt sein.

  5. Jaja, so etwas ist natürlich sehr sehr wichtig. Um diesen wichtigen Umstand klären zu können, werden bestimmt sehr viele Fachleute beschäftigt sein. Und billig wird es sicher auch nicht. Der Umstand das Hitler 1889 in der Bude das Licht der Welt erblickt hat, daß ist unglaublich wichtig. Naja, man kann sich im Jahre 2017 ja mal darum kümmern. Nicht das am Ende noch die AfD das Haus kauft und der Geist des einstigen Führers wieder aufersteht.
    Vielleicht sollte man es irgendwann mal gut sein lassen. Die Häuser von Serienkillern oder Massenmördern werden für gewöhnlich abgerissen. Aber bei Dingen die mit Hitler zu tun haben, da ticken die Uhren anders. Sobald der Name fällt ,drehen alle durch. Und es geht immer um Geld……..

  6. bentrup 10. Dezember 2017 at 13:42

    Haben wir keine anderen Sorgen?
    .
    Genauso.. Überall brennt es in den europäischen Staaten….
    .
    ….Terror, Gewalt, Kriminalität, No-Go-Areas, Mord, Raub, Vergewaltigungen, ausl. Mafiaclans, Drogenhandel durch Eindringlinge und Invasoren und die dämlichen Gerichte und Ministerien beschäftigen sich mit einem verschissenen Haus..
    .
    Wieder ein Beweis wie hochgradig degeneriert und krankhaft dekadent der Westen schon ist.

  7. Dem totalen Irrsinn sind keine Grenzen mehr gesetzt, je mehr das System versagt, desto bunter hitlert es. Manchmal schießt mir der Gedanke durch den Kopf, die wollen mit aller Gewalt krachend an die Wand fahren. Statt froh zu sein, dass es noch gemäßigte, demokratische rechte Kräfte gibt, provozieren sie durch die Folgen ihres Tuns (Masseneinwanderung als Sühnewaffe gegen Schuld) die kommende Jugengeneration zur Radikalisierung. Dann werden sie das bekommen, was sie angeblich so aufrecht „bekämpft“ haben. Mannomannomann……

  8. Ein besonderes Menschenrecht besteht auch darin UNSERE KULTUR und LEBENSART zu erhalten. Wenn aber so Doofdeppen ein so wörtlich vereinigte Staaten von Europa fördern möchten, dann sehe ich hier wirklich eine Geisteskrankheit im weiiiit fortgeschrittenen Stadium. Vielleicht sollten sich solche „Leute“ einfach nur noch verpissen!

  9. Man sollte das Haus und sämtliches Erdreich darunter kegelförmig bis hin zum Erdmittelpunkt oder besser noch darüberhinaus bis zur gegenüberliegenden Erdoberfläche ausheben und als Sondermüll entsorgen…mit dem Material eine neue Insel des Friedens bauen, oder gleich die gesamte Erde sprengen…weil in diesem Haus mal der Anti-Mensch geboren wurde…genug Waffenmaterial ist dafür vorhanden…
    Oder man läßt sich eine vernünftige Lösung dafür einfallen und lernt endlich, mit der Geschichte zu leben!

  10. Ach Adolf, 72 Jahre nach deinem Tod wirst du immer noch jeden Tag erwähnt und *** und nun soll wohl auch noch das Mietshaus, in dem du geboren wurdest, geschleift werden.

    Was für ein Irrsinn, der sich jeden Tag über unser Volk ergießt.
    Eine Religion, die wohl schon mehr Anhänger hat als das Christentum.
    Es ist ein täglicher Kriegsgesang gegen uns, bis wir vernichtet sind.

    Ist es da ein Wunder, dass das hergelaufene Gesindel auf uns dreschen, treten, stechen kann und über unsere Frauen herfällt – wo sich doch schon Millionen Deutsche selbst als minderwertig betrachten.

  11. alexej 10. Dezember 2017 at 13:57

    Die Friedensnobelpreisträgerin verkündete soeben bei der Preisvergabe dass „Männer, und nicht Frauen“ die Atombombe erfunden haben. Woran dass wohl lag ? Sind wir Männer jetzt alle schuldig ?
    ————————-
    Männer, und nicht Frauen, hielten uns über Jahrhunderte den Islam vom Hals.

  12. Viper 10. Dezember 2017 at 14:13

    Männer, und nicht Frauen, hielten uns über Jahrhunderte den Islam vom Hals.
    ———————
    Dafür haben die guten Mütter den Bestand des Volkes gesichert und sind nicht als Flintenweiber losgezogen, um sich selbst zu verwirklichen.

  13. alexej 10. Dezember 2017 at 13:57
    Die Friedensnobelpreisträgerin verkündete soeben bei der Preisvergabe dass „Männer, und nicht Frauen“ die Atombombe erfunden haben. Woran dass wohl lag ? Sind wir Männer jetzt alle schuldig ?

    https://www.svtplay.se/kanaler/svt2?start=auto

    Das ist Schwachsinn: 1. Frauen waren beteiligt, 2. Es ist Schwachsinn aus solchen Dingen irdendwas ableiten zu wollen Mann vs Frau. Wer ist diese Idiotin und was will sie erreichen?

  14. „…um eine Nutzung des Hauses im Sinne einer „nationalsozialistischen Wiederbetätigung“ ausschließen zu können.“
    —-
    Diese rot/braunen Gesinnungsterroristen sollten mal besser bei sich selbst anfangen. Wieso steht das Haus eigentlich leer? mmmh?

  15. „Friedensnobelpreis“ (Ächts…Stöhn…Schüttel!

    Ebenso wie der Literatur-Nobelpreis auch nur ein Preis für Geschwätzigkeit.

  16. Wenn man Geschichte auf diese Art und Weise verdrängt führt das nur dazu, das man diese Person damit mystifiziert b.z.w. ihnen einen Heiligenschein verpasst. Die Esoteriker im braunen Millieu dürften sich darüber freuen.

    PS: Wir werden von ungebildeten Dummköpfen tyrannisiert…

  17. Al Bundy 10. Dezember 2017 at 14:32
    37-Jähriger legt Schweinefleisch vor Moschee und wandert 15 Jahre in den Knast

    Bald auch bei uns …

  18. Johannisbeersorbet 10. Dezember 2017 at 13:51
    Im Mittelalter hat man auch Tiere als Ketzer oder Übeltäter verbrannt. Die heutigen Simpel „töten“ eben Häuser, um mit dieser gottgefälligen und reinigenden Tat alles Übel für immer aus der Welt zu verbannen.
    ——————–
    Das Denken wird in Zeiten der Krise irrational. DieIrrationalität des späten, ausgehenden MA hängt mit der damals unerklärlichen Pest zusammen, die die Rationalität des Alltags aufhob und die Leute in eine magisch mystische Dunkelwelt katapultierte.
    Das Zentrale jenes Denkens ist die Annahme, das Böse, gehen auch von Sachen aus. Früher hieß man dies einen Aberglauben. Das ZDF beweist diesen Neo-Aberglauben in seiner Serie „Böse Bauten“.

    „Böse Bauten III“ ist der dritte Teil einer Dokumentationsreihe, die sich mit dem baulichen Erbe aus der NS-Zeit beschäftigt. Die sperrigen, die verstörenden Baudenkmale: sie sind ein Teil unserer Geschichte, die nicht zu verdrängen ist und die an einigen Stellen auch nicht so einfach abgeräumt werden kann.

    Die Entweihung eines sakrales Baues vollzieht sich in der Profaniesierung, etwa in der Umwandlung einer Kirche in einen Getreidespeicher, wie einst nach der Oktoberrevolution.
    Hitler ist eine historische Figur, was läge näher, als sein Geburtshaus in ein Museum umzuwidmen, dessen Gegenstand es ist, die Profanität des unbegabten Postkartenmalers allein durch Auflistung profaner Fakten, wie Stammbaum, Eltern usw. aufzuzeigen. Ganz banal die „Banalität des Bösen“ in seiner reinen Banalität, Profanität, des ganz normalen Kleinbürgertums seinerzeit wieder aufscheinen lassen.
    In diese Kerbe der kommenden Hexenverbrennung schlägt auch diese Meldung:
    —————————————
    alexej 10. Dezember 2017 at 13:57
    Die Friedensnobelpreisträgerin verkündete soeben bei der Preisvergabe dass „Männer, und nicht Frauen“ die Atombombe erfunden haben. Woran dass wohl lag ? Sind wir Männer jetzt alle schuldig ?
    —————————————
    Die Irrationalität hat (nicht zum ersten mal, siehe Obama) diesen Preis der Schande bekommen. Es ist die heiligung der Irrationalität, des magischen Fetischdenkens.

  19. bentrup 10. Dezember 2017 at 13:42
    Haben wir keine anderen Sorgen?

    Hitler ist wie eine Masseinheit, sozusagen die Zweitwährung oder die Verhandlungsmasse schlechthin, wenn man von Deutschland oder Österreich etwas will.
    Und die größte Wunderwaffe wurde Hitler selbst, er ist heute der Killer einer jeden Onlinediskussion. Kommt Hitler als Vergleich oder Argument ins Spiel, ist das Niveau der Diskussion mit einem Schlag unterhalb der Grasnarbe.

  20. Hier die aktuelle Programmübersicht

    morgen · Mo, 11. Dez · 01:00-02:00 · PHOENIX
    ZDF-History: Hitlers England

    morgen · Mo, 11. Dez · 02:45-03:30 · PHOENIX
    Geliebte Feinde – Die Deutschen und die Franzosen
    Welt in Flammen

    Als im Februar 1933 der Reichstag in Flammen steht, setzt die erste Fluchtwelle unter deutschen Kommunisten, Juden, Künstlern ein.

    morgen · Mo, 11. Dez · 09:20-10:05 · ZDFinfo
    ZDF-History
    Was ist dran an „Hitlers Goldzug“?

    morgen · Mo, 11. Dez · 10:50-11:40 · ZDFinfo
    Hitlers Reich privat
    Kinder unterm Hakenkreuz

    morgen · Mo, 11. Dez · 11:40-12:25 · ZDFinfo
    Hitlers Reich privat
    In unbekannten Filmen

    morgen · Mo, 11. Dez · 12:25-13:05 · ZDFinfo
    ZDF-History
    Organisation „Werwolf“ – Hitlers letztes Aufgebot

    morgen · Mo, 11. Dez · 21:00-21:45 · ZDFinfo
    Eva Braun – Die Braut des Bösen
    Heimliche Geliebte

    morgen · Mo, 11. Dez · 23:35-01:15 · arte
    Hitlers Hollywood
    Das deutsche Kino im Zeitalter der Propaganda 1933-1945
    […]
    […]
    […]
    Sa, 16. Dez · 03:00-03:30 · PHOENIX
    Böse Bauten IV

    Hitlers Architektur: Spuren vom Westwall bis zur Autobahn

  21. kalafati 10. Dezember 2017 at 14:38
    Johannisbeersorbet 10. Dezember 2017 at 13:51
    Im Mittelalter hat man auch Tiere als Ketzer oder Übeltäter verbrannt. Die heutigen Simpel „töten“ eben Häuser, um mit dieser gottgefälligen und reinigenden Tat alles Übel für immer aus der Welt zu verbannen.
    ——————–
    Das Denken wird in Zeiten der Krise irrational. DieIrrationalität des späten, ausgehenden MA hängt mit der damals unerklärlichen Pest zusammen, die die Rationalität des Alltags aufhob und die Leute in eine magisch mystische Dunkelwelt katapultierte.
    […]

    Fast so gut wie alle Gräuelgeschichten über das Mittelalter wurden vor allem im 19.Jahrhundert frei erfunden und entsprangen der reinen Phantasie.
    Vermutlich, um sich und die eigene Epoche moralisch zu überhöhen, erfand man bereits in der Renaissance (übrigens die bis dahin nachweisbar blutrünstigste Zeit) die Mär vom Mittelalter als „rückständigste Kultur- und Fortschrittsfeindlichste sowie düsterste zeitliche Phase Europas“

  22. Cendrillon 10. Dezember 2017 at 14:44
    Hier die aktuelle Programmübersicht

    […]

    Puh, das darf ich auf keinen Fall verpassen.
    (keine Sorge, war nur Spass)

  23. HALLO, LIEBE MITSTREITER

    erinnert sich noch jemand an die sog. Volkszählung 2012 oder so, als sehr merkwürdige Fragen betr.
    Wohnraum aufgetaucht waren. Wenn ich die heutigen höllischen Zustände sehe, die durch eine
    fingernagelfressende psychophatische Mönschenkarikatur, die selber nicht weiß, wie sie eigentlich heisst
    plötzlich aufgetaucht sind, klingelt es bei mir

    schon damals haben diese Politverbrecher der Extraklasse das geplant, was gerade über uns hereinbricht
    denn nur das macht Sinn betr. der damals als bescheuert angesehenen Fragestellungen

    aber das wird alles vor Volkstribunalen unter Notstandsrecht geklärt werden, die werden zwitschern wie
    die Vögelchen, wenn sie endlich merken: JETZT WIRD ABGERECHNET

  24. Auch die deutschen Autobahnen werden demnächst komplett eingeschottert um etwaige
    Zusammenhänge mit -irgendwas- sicherheitshalber zu entschärfen.
    (Dort fahren zu viele Rechtsradikale)

  25. Cendrillon 10. Dezember 2017 at 14:44
    Hier die aktuelle Programmübersicht

    […]
    morgen · Mo, 11. Dez · 12:25-13:05 · ZDFinfo
    ZDF-History
    Organisation „Werwolf“ – Hitlers letztes Aufgebot
    […]
    Hitlers Architektur: Spuren vom Westwall bis zur Autobahn

    Die „Werwölfe“ waren zwar ein Planspiel in den letzten Kriegswochen, kamen aber nie zum Einsatz – wenn ich mich recht erinnere, war es Dönitz, der angesichts der aussichtslosen jeden Einsatz untersagte.
    Aufgebauscht wurden die „Werwölfe“ in der SbZ, als Stalin anordnete,
    alle „Werwölfe“ zu verhaften und abzuurteilen – worüber es einen Spiegel-Artikel gab (ich glaube unter der Rubrik „Spiegel Geschichte“) – die Sowjets verhafteten (nach meiner Erinnerung) willkürlich 1200-2000 Personen, richtete sie entweder hin oder verbrachte sie in den Gulag – freilich ohne jede Beweise – Stalin wollte lediglich eine Quote und
    man lieferte ihm die gewünschten Ergebnisse.

    Das Thema „Autobahn“.
    Selbst Bolschewikipedia schaffte es bis heute nicht, die Autobahn den Nationalsozialisten anzulasten – die haben diese nämlich nie gebaut.
    In der NS Zeit setzte man nämlich auf den Schienenverkehr als Hauptverkehrsmittel.

  26. Seqenenre 10. Dezember 2017 at 14:52
    Auch die deutschen Autobahnen werden demnächst komplett eingeschottert um etwaige
    Zusammenhänge mit -irgendwas- sicherheitshalber zu entschärfen.
    —————
    Bei VW schon in vollem Gange. Die Hitlerautobahnen werden sie „ausschneiden“, „renaturieren“ und mit ihren religiösen Symbolen den vogelschreddernden Windmühlen zupflastern. Für die entnazifizierten Neustrecken wird grünfrau das Waldopfer (Wald = Nazi) leicht bringen. Win to win. Der ewig erbschuldige Steuerzahler zahlt dies mit einem „schon länger hier lebenden“-Soli.

  27. „Je länger das Dritte Reich tot ist, umso stärker wird der Widerstand gegen Hitler und die Seinen.“ (Johannes Gross)

    Übrigens ist in Jerusalem ein Sicherheitsmann an einer Busstation niedergestochen worden. Eine Meldung, die man in den deutschen Qualitätsmedien vergeblich suchen wird, wie auch über die Palästinenser-Demonstration in Wien, bei der die Angänger der Friedens- und Toleranzreligion „Schlachtet die Juden“, „Vernichtung“ und „Tod Israel“ skandiert hatten. Und auch in München und Berlin nimmt die Intifada immer mehr an Fahrt auf, wie aktuell der LOCUS berichtet.

  28. In den Niederlanden sollten Asylberechtigten innerhalb von drei Jahren eine Einbürgerungsprüfung als Nachweis ihrer gelungenen Integration bestehen. Dazu müssen sie eigenverantwortlich Integrations- und Sprachkursen belegen und aus „eigener“ (sic!) Tasche bezahlen. Bis jetzt sind die Ergebnisse mau und der NL-Flüchtlingsrat „Vluchtelingenwerk“ schiebt die Schuld wie üblich der NL-Obrigkeit in die Schuhe. Von 10500 Leute die zum 1.7.2017 die Prüfung hätte bestehen müssen hat das bei lediglich 3500 tatsächlich geklappt. In der Gemeinde Alblasserdam liegt die Erfolgsquote bei insgesamt 50 Asylberechtigten sogar bei runde NULL %. „Vluchtelingenwerk“ bezeichnet dieses glasklare Ergebnis als „Chaos“, politisch korrekt gewürdigt dürfte es sich aber um Rassismus und Diskriminierung handeln.
    https://www.ad.nl/binnenland/brandbrief-vluchtelingenwerk-chaos-bij-inburgeren-neemt-toe~a530ed7c/

  29. Al Bundy 10. Dezember 2017 at 14:32

    37-Jähriger legt Schweinefleisch vor Moschee und wandert 15 Jahre in den Knast

    Stimmt nicht ganz.
    Er bekommt „mehrere Jahre Gefängnis“ und insgesamt 15 Jahre Bewährung. Außerdem hat er sich nicht damit begnügt lediglich Schweinefleisch vor dem Hasstempel zu platzieren. Er hat da noch einige andere Sachen angestellt.

    Davon abgesehen ist das Urteil natürlich drakonisch und himmelschreiend ungerecht. Wahrscheinlich handelt es sich um eine Richter_*In mit Linda-Sarsour-Foto auf dem Schreibtisch.

  30. Das Problem liegt anders.
    In Braunau bilden siche jeden Tag Touristentrauben vor dem Haus, alle Besucher der Stadt fragen nach dem Haus. Man hat Angst, dass die Besitzein einen Gedenkort oder ein Touristenmagnet (Goldgrube) daraus machen könnte.
    Braunau soll nicht mehr „braun“ sein (Stadtrat).
    Auch wenn man das Haus abreisst, einen Schweinestall oder eine Tiefgarage darauf baut, Braunau wird der Geburtsort bleiben, Geschichte lässt sich nicht auslöschen, auch wenn man Gebäude schleifen kann.
    In Braunau ist die gleiche Hypermoralismus ausgebrochen wie bei uns, siehe v.d. Leyen und Foto von Helmut Schmid, Kasernenumbenennungen und sonstiger Bildersturm. Alles Verrücktheiten, man ächtet die Musik von Richard Wagner weil er die Lieblinkskomponist von Hiltler war. Man glaubt vermutlich sich so an Hitler rächen zu können. Infantile Idioten.
    Ich empfehle Gelassenheit und zu seiner Geschichte zu stehen, in guten wie in schlechten Zeiten.
    Jedes Volk, jede Nation hat dunkle Flecken in seiner Geschichte.

  31. Das_Sanfte_Lamm 10. Dezember 2017 at 14:58
    Das Thema „Autobahn“.
    Selbst Bolschewikipedia schaffte es bis heute nicht, die Autobahn den Nationalsozialisten anzulasten – die haben diese nämlich nie gebaut.
    In der NS Zeit setzte man nämlich auf den Schienenverkehr als Hauptverkehrsmittel.
    —————————–
    Im Zeitalter des absolut Postfaktischen interessieren Fakten aber überhaupt nicht. Der in den GEZ-Spartenkanälen alltäglich omnipräsente Schickelgruber ist der eine Dämon der hier das Denken, wenngleich paradox, bestimmt, der andere ist sein Bruder im Geiste Mohammed. Beide liebten eines mit Sicherheit nicht: das Leben mit all seiner Vielfalt. Die Diversitäts Fanatiker heute, sind die wahren Hitlernachfolger.
    „Im Paradoxen erscheint die Wirklichkeit.“

  32. http://www.spiegel.de/politik/ausland/goeteborg-maskierte-werfen-brennende-gegenstaende-auf-synagoge-a-1182600.html

    Der Vertreter der jüdischen Gemeinde, Allan Stutzinsky, brachte den Vorfall mit der Entscheidung von US-Präsident Donald Trump zur Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels in Verbindung.

    „Die Ereignisse der vergangenen Tage zwischen Trump und Israel und die Spannungen zwischen Israel und Palästina – solche Sachen führen immer zu größeren Bedrohungen“, sagte er der Tageszeitung „GT“.

    ###

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/manfred-weber-zu-vereinigten-staaten-von-europa-ladenhueter-der-linken-gastbeitrag-a-1182599.html

    Die Linken wollen mehr legale Zuwanderung. Wir wollen mehr Kontrolle an den Außengrenzen, eine Zuwanderungsbegrenzung und ein striktes Vorgehen gegen Schleuser und illegale Migranten. Es braucht eine europäische Migrationspolitik mit mehr Hilfen für die Herkunftsgebiete, eine Vergrößerung des EU-Grenzschutzes auf mindestens 10.000 Beamte, die Festlegung sicherer Herkunftsländer um uns herum und mehr Solidarität unter den EU-Staaten. Und wir wollen, dass bei der Inneren Sicherheit die Kirchturmpolitik mancher Behörden beendet wird und ein obligatorischer Datenaustausch stattfindet.

  33. Oder eben den Hauptstützpunkt für die „Knoppschanze“ dort einrichten, das wäre mal ein Zeichen
    gegen das Vergessen.

  34. Was haben die angeblichen NSU-Opfer bekommen??

    http://www.bild.de/politik/inland/terroranschlag/mehr-hilfe-fuer-terroropfer-54137482.bild.html

    Opferberatungsstelle – Opferbeauftragte (des Opfervolkes)

    Mehr Geld für Opfer. Beck: „Wir müssen die materiellen Hilfen deutlich verbessern. Die erste Härtefallleistung liegt bei 10 000 Euro für Ehepartner, Elternteil oder Kind, 5000 Euro für ein Geschwisterteil. In anderen Ländern wird mehr als das Doppelte gezahlt.“

    ###

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/frankreich-laurent-wauquiez-ist-der-neue-nicolas-sarkozy-a-1182327.html

    Für die „Rückkehr der Rechten“ setzt Wauquiez daher auf die Rezepte von Sarkozy: Ein Kurs stramm rechts, mit ideologischen Anleihen beim extremistischen Front National (FN). Europa, Islamismus, Terrorgefahr – es sind Ausdrücke aus dem Vokabular von Marine Le Pen, auch wenn Wauquiez es nie versäumt, sich von jeder Zusammenarbeit mit dem FN zu distanzieren.

    „Ich bin überzeugt, dass es zwischen dem technokratischen Föderalismus von Emmanuel Macron und dem ‚Frexit‘ von Marine Le Pen einen politischen Raum gibt“, erklärt Wauquiez und fordert ein „Ende des Laxismus“: „Wir brauchen ein Europa, in dem Frankreich über die Migrationsströme bestimmen kann.“ Und er legt nach: „Macron will die Staaten Osteuropas in Europa einbinden, ich bin dagegen. Es gibt schon zu viele.“

    Dennoch bedient sich Wauquiez ungeniert im rhetorischen Fundus von Sarkozy: Bei seinen Auftritten beschwört der Kandidat die Geschichte der Nation, die Leidenschaft für ein Frankreich, „das nicht seine Identität wechseln will“. Wauquiez spricht von den Kirchtürmen der ländlichen Regionen, den Kathedralen der Metropolen, dem christlichen Wertekanon und der laizistischen Verfassung der Republik.

  35. erich-m

    „Braunau soll nicht mehr „braun“ sein (Stadtrat).“
    Vorschlag an den Stadtrat: die Stadt einfach umbenennen in Grünau.Entspricht auch mehr dem Zeitgeist.

  36. Clint Ramsey 10. Dezember 2017 at 15:16
    Was haben die angeblichen NSU-Opfer bekommen??

    Nicht zu vergessen die Türkenanwälte und ihre Zeugen, die sich am Prozess dumm und dämlich verdienen.

  37. OT
    Wo sind eigentlich die linken Intellektuellen, wenn es um Israel geht?

    Das Brandenburger Tor wird von Moslems belagert, die israelische Fahnen verbrennen, und antisemitische Hassparolen schreien. Erinnert das nicht an die dunklen Jahre? An den Faschismus?
    Wo sind jetzt die ganzen Promis, die immer so große Klappe haben, wenn es gegen Islamkritiker geht, gegen die Asylpolitik Merkels geht, oder wenn man auf die AfD mit der Nazikeule draufschlagen kann? Wo sind sie jetzt alle ab-geblieben? Jetzt, wo es wirklich darauf ankommt, hört man gar nichts. Ich schäme mich mittlerweile dafür, dass kein deutscher Intellektueller sich gegen an Israel gerichtete Gewalt ausspricht! Zumal das aggressive Skandieren und Fahnenverbrennungen in unmittelbarer Nähe des Regierungssitzes stattfindet. Wer schweigt, stimmt zu! Mehr kann und will ich nichts mehr sagen.http://www.pfalz-express.de/anhaltende-proteste-im-nahen-osten-erstes-todesopfer/#comment-572537

  38. „Im Vorjahr kam das Innenministerium – nach vergeblichen Gesprächen mit der Besitzerin – zu dem Schluß, daß eine Enteignung notwendig sei, um eine Nutzung des Hauses im Sinne einer „nationalsozialistischen Wiederbetätigung“ ausschließen zu können.“
    Diese Sichtweise des österreichischen Innenministeriums ist bahnbrechend und zukunftweisend und ich will doch hoffen dass sie von der Amadeu Antonio Stiftung auch hierzulande durchgesetzt wird. Ausschliesslich mit Hilfe der deutschen Sprache hat sich ja der Führer nationalsozialistisch betätigt. Eine Ächtung dieser Sprache ist somit unumgänglich um deren Nutzung im obigen Sinne ausschliessen zu können. Noch ist es Zeit aber Eile ist geboten. Ich schlage – nach einem Amtshilfeersuchen an Erdogan und dessen Zusicherung Deniz Yücel bei sich zu behalten – die Einführung von Türkisch als Amtssprache vor. Als Holländer behalte ich mir das Recht vor die BRD auf Schadensersatz und Schmerzensgeld zu verklagen weil sie mir bei der Integration das Erlernen der Sprache Hitlers und Göring-Eckhards aufgenötigt hat.

  39. Enteignen tut der Staat nie zum Marktwert. 310000 Euro für so ein Haus in bester Lage sind lächerlich! Ich zitiere aus Wikipedia:

    „Der russische Duma-Abgeordnete Franz Adamowitsch Klinzewitsch hatte 2012 andere Pläne: Er wollte rund zwei Millionen Euro sammeln, um das Haus zu kaufen und abzureißen.“

    Hier raffen wieder öffentliche Organisationen Dinge, die sie haben wollen, für billig. Erinnert mich an den Kunstsammler, dem man seine Sammlung wegnahm, weil man „Beutekunst“ unter seinen Objekten (zu Unrecht) annahm. Die ganze Sammlung! PI berichtete darüber vor Wochen.

  40. Johannisbeersorbet 10. Dezember 2017 at 13:51
    Im Mittelalter hat man auch Tiere als Ketzer oder Übeltäter verbrannt. Die heutigen Simpel „töten“ eben Häuser, um mit dieser gottgefälligen und reinigenden Tat alles Übel für immer aus der Welt zu verbannen.
    _______________________________________________________
    Top Analyse!
    Der Hypermoralismus unserer Zeit hat schon religöse Züge, alles ideologische Eiferer!
    Sie würden für ihren Wahn nicht nur Hauser verbrennen sondern auch Menschen.

  41. http://www.haz.de/Nachrichten/Kultur/Uebersicht/Xavier-Naidoo-in-der-TUI-Arena-Hannover

    Hannover. Dick eingemummelt stehen sie auf der Expo-Plaza. Diejenigen, die darauf warten in die warme Tui-Arena gelassen zu werden, wo Xavier Naidoo aufspielen soll, und diejenigen, die gegen den Auftritt des kontroversen Sängers protestieren, bei 3 Grad und Schneeregen „fast friedlich“ ❓ vereint gegen das Wetter.

    „Wir möchten nicht gegen die Konzertbesucher angehen“, sagt Bela Mittelstädt von der Grünfaschisten Jugend Hannover, die zu dem Protest aufgerufen hatte. „Aber wir wollen dass die Menschen sich damit beschäftigen, was sie da eigentlich hören.“

    Er hält eine Ecke eines Transparentes hoch, auf dem der Spruch „Gegen jeden Antisemitismus“ gedruckt ist. Direkt nebenan verteilen Mitglieder der „Partei“ selbst gebastelte Aluhüte an die Konzertbesucher.

    Aber lassen wir mal die Politik weg, Xavier Naidoo enthält sich in der Tui-Arena ja auch jeden Kommentares zu den Protestierenden draußen vor der Tür.
    Reden wir nicht davon, dass Naidoo in den letzten Jahren eher durch seine ideologische Nähe zu Rechtspopulisten, Reichsbürgen und Verschwörungstheoretikern aufgefallen ist als durch seine Musik.

    Reden wir nicht davon, dass der NDR2, Radio Bremen, die Popakademie und die Stadt Mannheim sowie der Eurovision Song Contest – teilweise nach Protesten – mit dem Soul-Sänger nicht mehr zusammenarbeiten wollten.

    Reden wir davon, wie Naidoo in der gut gefüllten, aber längst nicht ausverkauften Tui-Arena sitzt, auf einer runden, sich drehenden Plattform, die in der Halle liegt wie eine frisch gestrandete Reichsflugscheibe.

    Darüber schwirren futuristisch aussehende, halbtransparente Leinwände, auf denen immer wieder Naidoo zu sehen ist, mit seiner typischen Schiebermütze und undurchsichtiger Sonnenbrille, in der sich die Scheinwerfer spiegeln.

    Den kontroversen, unter anderem als „Reichsbürger-Hymne“ bezeichneten Song „Marionetten“ sowie das oft als antisemitisch kritisierte Lied „Raus aus dem Reichstag“ der Söhne Mannheims, bei denen Naidoo seit 2015 wieder Dauermitglied ist, lässt er wohlweislich weg.

    Dennoch schwelgen die Texte in Kitsch und heroisch-christlichen Durchhalte- und Errettungsplatitüden. Das ist nicht weiter überraschend und nur unerträglich, wenn man wirklich auf die Texte hört. „Schenkt den Kindern wieder Lachen / so wie es früher einmal war / und rächt die Armen und die Schwachen / Lass dich sehen Herr / denn mein Herz weiß, du bist da!“ betet Naidoo seinem Publikum da entgegen, gibt ihm aber auch Nonsensverse wie „Das All ist alles allzumal / mal zu All und mal zu Fuß“ mit auf den Weg.

    Vielleicht möchte der Prediger Naidoo Buße tun ❗ für das, was er in den letzten Jahren in den Medien verbreitet hat. Immerhin ist es seit Mai, als „Marionetten“ herauskam, einigermaßen ruhig um ihn.

    Vielleicht hält er sich auch klugerweise einfach nur zurück. Beides ist ihm jedenfalls als Verdienst anzurechnen.

    Auch wenn es einem bei Ansagen wie „Ich bin ein Newsjunkie, ich möchte immer gerne wissen, womit wir heute wieder angelogen werden“ ein wenig kalt ❗ den Rücken herunterläuft. ❗ 🙂

    Was selbstverständlich ebenso für den – fantastisch gecoverten – Sam Cooke-Song „A change is gonna come“ gilt, der im Kontext von Naidoos außermusikalischen Aktivitäten eher wie eine Drohung denn wie ein Protestsong wirkt.

    ###

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/600-Menschen-protestieren-in-Goettingen-gegen-Razzia-nach-G20-Krawallen

    Bis zu 600 Demonstranten haben am Sonnabend in Göttingen an einer Demonstration gegen die Durchsuchungen nach den G20-Krawallen in Hamburg teilgenommen. Mehrere linke Gruppierungen hatten zu dem Protest aufgerufen. Die Demonstration verlief weitgehend friedlich.

    Göttingen. Die Demonstration in Göttingen gegen eine Razzia im Zusammenhang mit den Krawallen beim G20-Gipfel in Hamburg ist nach ersten Erkenntnissen der Polizei „überwiegend“ friedlich geblieben.

    Bis zu 600 Demonstranten hätten am Sonnabend daran teilgenommen, sagte eine Polizeisprecherin am frühen Abend.

    Rund die Hälfte werde dem „gewaltgeneigten Spektrum“ zugerechnet, sagte sie. So seien Bengalos gezündet worden. „Es kam zu mindestens einer Widerstandshandlung gegen Polizeikräfte“, berichtete sie. Ein Mann sei vorübergehend in Gewahrsam genommen worden.

    Zu dem Demonstrationszug hatten mehrere linke Gruppen aufgerufen. Die Verdächtigen würden zu Unrecht kriminalisiert, hieß es. Die Polizei hatte am Dienstag in acht Bundesländern rund zwei Dutzend Wohnungen durchsucht, darunter auch zwei in Göttingen. Die Bewohner, zwei Männer und eine Frau, stehen nach Angaben der Polizei unter dem Verdacht des schweren Landfriedensbruchs. Bei den Durchsuchungen sollten Beweismittel sichergestellt werden.

  42. Auch der Ösi hat seinen Nazi-Komplex. Wie toll könnte man das Haus als Hitler-Museum nutzen? Neutral über seine Familiengeschichte aufklären. Im Einvernehmen mit der Besitzerin. Mehr dazu hier:

    http://www.alice-miller.com/de/die-kindheit-adolf-hitlers/

    Eine unglaubliche Kulturvernichtung – mal abgesehen von dem schönen Altbau -, nur aus Angst, daß da ein paar Rechtsextreme hinpilgern. Wann checken es die Leute endlich? Das Zeitalter des Faschismus und der Genozide ist vorbei. Da kommt nichts mehr.

  43. Im schönen bunten Minden:

    „Er wollte sich an der Gesellschaft rächen –Versuchter Mord in Minden? Autofahrer soll Frau absichtlich angefahren haben…“

    Frau schwerverletzt—Verbrecher mal wieder „psychisch labil“ -so die Polizei.

  44. Anstieg um 1.100 in nur einem Jahr, hohe Dunkelziffer:

    Zahl der Salafisten mit 10.800 auf Allzeithoch!

    Alarmierende Zahlen aus Deutschland!

    Schon mehr als 1800 gewaltbereite Islamisten in Deutschland

    Binnen eines Jahres wurde somit ein Anstieg um 700 Personen bzw. um 64 Prozent verzeichnet. In Sorge sei man angesichts der wachsenden Radikalisierung von Grundschülern.

    13-jähriger Bombenbauer von Salafist betreut

    http://www.krone.at/602921

    Die Misere der inneren Unsicherheit wird dazu wohl keinen Kommentar abgeben und die willfährigen Lücken- und Regierungsmedien dazu bewegen, diese Meldung wenn überhaupt nur als 10-Zeiler auf Seite 27 unter Vermischtes zu drucken, um die Bevölkerung nicht zu verunsichern. Und überhaupt ist der Kampf gegen „Rechts“ viel wichtiger und muss nochmals verstärkt werden!

  45. Isch rausch wo will isch, Alder!

    „Der 58-jährige Zugbegleiter kontrollierte am Freitag (8. Dezember) gegen 22.40 Uhr im RE4 von Witten nach Dortmund Tickets. Dann sah er drei rauchende Männer und forderte sie laut Polizei auf, die Zigaretten auszumachen. Daraufhin griffen die Raucher ihn an. Zwei der Männer hielten den Bahnmitarbeiter fest, der dritte schlug auf ihn ein und trat ihn. Dann flüchteten sie innerhalb des Zuges.“

  46. Das Innenministerium. Das ist unglaublich. In Deutschland werden in linken Szenegegenden Kneipen illegal betrieben, Häuser besetzt und Polizeistationen angegrifen. Nie ist man auf die Idee gekommen da zu intervenieren.
    In Berlin terrorisieren Libanesen-Clans ganze Stadtviertel seit Jahrzehnten. Nie wurde interveniert.
    Aber das Hitlerhaus soll es jetzt richten. Wenn das beschlagnahmt ist, dann gibt es in Deutschland nur noch Frieden und Idylle. Eher wird das Haus nun für Propaganda vom sozialistischen Bruder, den Internazis, genutzt werden.

  47. Da sage noch einer wir hätte unsere NS-Vergangenheit aufgearbeitet und verarbeitet.
    Alles Lüge, nichts ist aufgearbeitet, es ist nur verdrängt, geleugnet, dämonisiert usw. sönst hätte die Diskussion nach über 70 Jahren keine solche Vehemmenz.
    Zu einer ehrlichen Aufarbeitung müssten nämlich auch die positiven Anspekte der Idiologie (wie Treue, Tapferkeit, Ehre, Gehorsam, Redlichkeit, Heimat- und Vaterlandsliebe, gesunde Geburtenrate, Volksgesundheit, Raum, Blut und Boden usw.) geführt werden.
    Zu einer ehrlichen Auseinandersetzung ist man wohlweislich nicht bereit, genau wissend, daß man die schwächern oder gar keine Argumente hätte. Eine ehrliche Auseinandersetztung hat nie stattgefunden.
    Und ja, Hitler war ein Massenmörder und Verbrecher, dass heißt aber noch lange nicht, das große Teile einer Idiologie falsch sind, dass ganze deutsche Volk hat daran geglaubt. Kann ein ganzes Volk sich irren? Man macht es sich leicht, es wird alles in Bausch und Bogen verdammt.

  48. …..um eine Nutzung des Hauses im Sinne einer „nationalsozialistischen Wiederbetätigung“ ausschließen …..
    ———————
    Das ist ein zu simple Erklärung.
    Es muß etwas anderes dahinterstecken, etwas viel tieferes.

    Was soll denn Wiederbetätigung heißen?
    Wer weiß denn überhaupt, wie das damals war?
    Was uns Knopp eintrichtern will, ist S/EINE Sicht der Dinge.
    Denn normalen Alltag bildet er jedenfalls nicht ab.
    Also, worin besteht die Angst, mehr erfahren zu wollen?

  49. Was für ein Theater. Abreißen und neu bebauen. Wo ist das Problem?

    Und natürlich gehört die ehem. Besitzerin der Marktlage nach entschädigt.

  50. alexej 10. Dezember 2017 at 13:57
    Die Friedensnobelpreisträgerin verkündete soeben bei der Preisvergabe dass „Männer, und nicht Frauen“ die Atombombe erfunden haben. Woran dass wohl lag ? Sind wir Männer jetzt alle schuldig ?
    _____

    Schuldig? Für was? Eine Erfindung die im 2. WK Millionen von Menschen das Leben gerettet und in den folgenden Jahren mindestens einen Weltkrieg mit Millionen Toten verhindert hat? Ist die segensreichste Erfindung der letzten 80+ Jahre.

  51. Hate Speech – Wehret den Anfängen 10. Dezember 2017 at 15:38

    „…aus Angst, daß da ein paar Rechtsextreme hinpilgern.“

    „Rechtsextremen“ geht AH ziemlich am Allerwertesten vorbei, außer, dass sie von Medien grotesker und verleumderischer Weise gern damit verglichen werden. Diejenigen, die dahinpilgern um AH zu huldigen sind LINKE! NationalSOZIALISTEN! Und deren größte Bewunderer: Korannazis.

  52. Eine „nationalsozialistischen Wiederbetätigung“ müßte erst mal stattfinden, um rechtliche Maßnahmen dagegen verhängen zu können. Einfach mal so vorbeugend enteignen, das ist eine Schweinerei. Wünsche der Besitzerin viel Glück und Standvermögen.

  53. bentrup 10. Dezember 2017 at 13:42

    Haben wir keine anderen Sorgen?

    Genau das war auch mein erster Gedanke.

    Dafür wurde eigens ein Gesetz beschlossen, das im Januar dieses Jahres in Kraft trat.

    Krank.

  54. „Hitlers Geburtshaus“ wäre im Grunde so interessant, wie es Interesse erzeugt, daß in China ein Sack Reis umfällt – wenn es denn nicht Leute gäbe, die auf geradezu krankhafter Nazi-Phobie heraus Recht und Gesetz brechen, um Menschen, aus genau diesen Gründen heraus, ihres Eigentums zu berauben. Was heißt denn hier „nach geltender Rechtslage?“ Soweit ersichtlich, ist das Ganze (abgesehen von der wohl offensichtlichen Rechtswidrigkeit) Gegenstand eines schwebenden Verfahrens, da ist durchaus nichts „rechtskräftig“.

    Inwiefern darf man jemandem das Haus wegnehmen, indem man, um einen Schein des Rechts aufrechtzuerhalten, den Raub mithilfe einschlägiger „Befürchtungen“ „begründet“? Das Ganze ist hanebüchen, zeugt von erheblicher krimineller Energie und damit ein Verweis darauf, daß die derzeitige Politikriege jederzeit bereit ist, für die Wahrung so genannter „politischer Korrektheit“ über Leichen zu gehen – das ist der eigentliche Skandal, der endlich abgewendet werden muß.

  55. Obwohl es müssig ist, immer wieder auf dies Sche… mit dem kleinen A zurückzukommen, sollten die Fakten nicht vergessen werden: die Republik nach Weimar war die 2.Deutsche Bundesrepublik unter der Besatzung der USA ( Sieger nach Versailles), der kleine A der Clown der USA so wie manche nach 45 auch ur die Clowns der USA gewesen sind oder noch sind(?). Es wird immer wieder vergessen, dass seit 1919 nach Versaille D nicht mehr Staat ist, sondern Besatzungsgebiet der USA und folglich immer definierte Republik-Verwaltung, die sich ‚Staat‘ nennen darf, aber keiner ist- bis heute. Die vehemente Immer-noch-hyterisch-verschriehene-Hitler-DeKultur ist propagandistisches Zeichen der Besatzer und der freunde, um D auf ewig zu Naaahhtziis stilisieren zu können, weil wenn dies Propaganda aufhören würde, könnte auch eine tatsächlich historische Aufarbeitung stattfinden. DAS genau wäre der Supergau für die besatzer, weil dann nämlich offenbar würde, welche historischen sauereien sie selbst am laufenden meter verbrochen hatten und haben- z.B. Obama: der Präsident mit den meisten befohlenen Morden, Kriegen, Lügen usw.

  56. Gerüchten zu Folge soll der Vater Hitlers den jugendlichen Adolf mit den Worten:
    „Seh‘ zu, dass du Land gewinnst“
    aus dem Haus geschmissen haben.

  57. Auch die deutschen Autobahnen werden demnächst komplett eingeschottert um etwaige
    Zusammenhänge mit -irgendwas- sicherheitshalber zu entschärfen.
    (Dort fahren zu viele Rechtsradikale)
    ———————————————-
    Ich habe gehört das R(a)echtsdfahrgebot auf unseren Straßen wird wegen Adolf abgeschafft.

  58. Enteignung mit dem Grund „political corectness“. Die etablierten Parteien in Österreich enttarnen sich doch auch. Kurz ist nur ein Blender, die wahre Alternative dort heisst FPÖ und nichts anderes.

  59. Von mir aus kann dieser verfluchte Dreckschuppen mit Zigeunern oder anderen Grossfamilien belegt werden, bis er vor Gestank von selbst einstürzt!

    Wo ist das Problem?

  60. In den 70er war ich mit meinem alten Opel-Kadett, der hatte 90 PS, beim Geburtshaus. Es wurden Postkarten verkauft.

  61. Obersalzberg. Ich war danach dabei. Leiderr keinen Stein 😉 gefunden.
    Das muss man erlebt haben genauso wie Peenemünde, was sich hervorragend mit einem Ostseeurlaub verbinden lässt. In Peenemünde wird dem Touristen erklärst wie man es theoretisch geschafft hätte

  62. Lächerlich.

    Gegen eine Wiederbetätigung gibt es Gesetze in Österreich, dass die Enteignung eine mögliche Wiederbetätigung verhindern soll, ist demnach Unfug.

    Vielemehr wird es so sein, dass irgendein Staatsfuzzi seinen eigenen Hitler-Fetisch ausleben möchte oder dass die Butze einfach einen nicht unerheblichen Verkehrswert innehat, den sich „der Staat“ – oder einer dessen Repräsentanten mit den „richtigen“ Freunden – nicht entgehen lassen will.

  63. Vielleicht sucht ja die Hamass eine diplomatische Dependance?

    Was heisst „Heilige Hallen“ auf Arabisch?
    :mrgreen:

  64. Das Haus wurde enteignet? Was hat denn dem Haus gehört?

    Der boese Wolf 10. Dezember 2017 at 17:20
    Hate Speech – Wehret den Anfängen 10. Dezember 2017 at 15:38
    „…aus Angst, daß da ein paar Rechtsextreme hinpilgern.“
    „Rechtsextremen“ geht AH ziemlich am Allerwertesten vorbei, außer, dass sie von Medien grotesker und verleumderischer Weise gern damit verglichen werden. Diejenigen, die dahinpilgern um AH zu huldigen sind LINKE! NationalSOZIALISTEN! Und deren größte Bewunderer: Korannazis.

    Volltreffer!

  65. Nur weil Hitler dort mal in die Windeln geschissen hat, gilt das Haus als „braun“ und wurde der rechtmässigen Besitzern weggenommen! Ich kann diese krankhafte Nazi-Phobie nicht mehr ertragen. Lasst das Haus wie es ist. Auch ein Abriss von ganz Braunau würde die Geschichte nicht ändern!

  66. Diese gigantische Beschäftigung, ja sogar Forschung, mit AH kann nichts mit den ihm zugeschriebenen Toten zu tun haben.
    Da gab es während seines Lebens und danach schlimmere, wie Stalin oder Mao.
    Von den millionenfachen Massenmorden der Kolonialherren in UK oder Belgien ganz zu schweigen.
    Da muß also mehr dahinterstecken.

    Also was ist es, dass er immer wieder den Hysterikern neue Geschichten auflegen läßt?

    Schade, dass fast alle, die die Zeiten 33 – 45 erlebt haben, tot sind.

  67. Ich habe auch vor Adis Geburtshaus strammgexxx. Ich habe auch noch eine Postkarte, wurde am Kiosk verkauft;-)
    Ich war auch mal als Norddeutscher auf dem Obersalzberg als ein Teil der Geschichte und in Erinnerung der Kinder ihrer schrecklichen Zeit.

  68. Von mir aus kann man Hitlers Bude auch komplett abreissen. Wen interessiert schon dieser braune Kasper? Mir geht dieses Fixiert-Sein auf die Vergangenheit mächtig auf die Nerven. Wir leben jetzt , im Jahre 2017, 72 Jahre nach Kriegsende.
    Und in Deutschland haben wir die Probleme von jetzt: Islamisierung, Überfremdung, Männerüberschuss, Wohnungsnot, Ausbeutung Deutschlands in der EU, usw.

    Darum geht’s.

  69. @ Pedo Muhammad 10. Dezember 2017 at 14:25

    OT

    Neues Video von Pat Condell

    https://youtu.be/4ke9KJwLs9g

    ************************************

    Dieses Video ist brillant. Pat Condell ist scharfsinnig und zudem eloquent.

    Für Leute, die kein Englisch verstehen, sollte das Video deutsche Untertitel erhalten. Mal sehen, vielleicht mache ich mir noch die Arbeit, wenn das technisch in YouTube halbwegs machbar ist.

  70. Vor 50 Jahren hat das Geburtshaus von Hitler niemanden interessiert.
    Warum ist das Haus heute überhaupt wieder ein Thema???
    Wir Rechten haben das nicht angefangen!
    Wegen mir macht einen Puff in dieses Haus.
    Nur kein Flüchtlingsheim!!!

  71. alexej 10. Dezember 2017 at 13:57; So einfach kommt die Diplom Dummschwätzerin angebliche Füsigarin da nicht davon, hat nicht Marie Curie das Radium erfunden und damit den Grundstein zur Kernspaltung gelegt?

    erich-m 10. Dezember 2017 at 15:04; Ich persönliche erachte diejenigen, die es sich antun, solche 6 und mehrstündigen Wagner Sachen anzuhören bzw sehen, schon als leicht bescheuert. Das liegt aber nicht daran, weil Hitler die Musik gefiel sondern am gesamten Musikstil.

    Tom62 10. Dezember 2017 at 17:45; Wars letztes oder vorletztes Jahr, da wollte Nügida einen Protestmarsch vors Asylbetrügeramt machen. Das wurde ja auch verboten, weil an dem Montag zufällig Adolf geburtstag gehabt hätte, wenn er nicht schon vor über 70Jahren den Löffel abgegeben hätte.
    Und nebenbei die Bude auch schon im 3.Reich eine Behörde war.

  72. In Österreich brechen diese faschistoiden Geschwüre auf, es wird sogar das neue Abfall Wirtschafts Gesetz zur Enteignung benutzt und solch Enteignungsaktionen mittels Strafdrohunh von 41.000€ gegen die Bürger durchgesetzt, wie mir das nun droht, mein EIgentum auf meiner privaten Wohnung in Wien22 zu verlieren.
    Diese „Beamten“ drinegn mittels Polizeigewaltin die Wohnung ein, ohne richterluche Erlaubnis, und bestimmen
    dann nach Gutdünken nach „Gefährlichem Abfall“ und auch „Nichtgefährlichem Abfall“ mttels Augenscheinnahme und befehlen diese Sachen an einen konzessionierten Sammler zu übergeben,
    Motorrad, Rasenmäher, Kettensäge, sind davon betroffen und weiter durch die MA48 gut zu versilbern in deren Ramschladen.

  73. Wem nützt?
    Es sind diese beamteten Schergen der Pseudorepublik Österreich, welche sich mittes solcher Raffgier bereichern um damit nach politischen Kalkül zu schaltenund walten.
    Was doert passieren wird,ist der Abriss, so wie diese Herrschaften auch schon viele andere Objekte in klingende Münze umgewandelt hatten, Österreichs Idustrie ist so um viele Standorte verarmt.
    Es gilt Teile und Herrsche. Der privateeinfache Mensch kann sich dieser juristischen Plots nimmer erwehren.

Comments are closed.