Gestickte Aufschrift mit SEK-Logo in neuen Terrorabwehrfahrzeugen sorgt für "Nazi"-Vorwürfe gegen die Polizei in Sachsen.

Am Freitag wurde der sächsischen Polizei der erste neue Panzerwagen vom Typ „Survivor R“ übergeben. Das Spezialfahrzeug soll künftig bei Anti-Terror-Einsätzen seinen Dienst leisten, ein zweites dieser Art soll folgen.

Die geländegängigen Fahrzeuge sind sicher gegen Beschuss und Sprengmittel. Die Kabine soll auch bei Angriffen durch AK-47 Sturmgewehre Sicherheit bieten.

In sozialen Netzwerken wurden auch Aufnahmen aus dem Inneren des Fahrzeugs verbreitet. Darunter ein Bild der Sitzpolster mit der Bestickung „Spezialkommando Sachsen“.

Diese und das SEK-Logo brachten unverzüglich die landesweit agierenden dauerempörten, hysterischen „Nazi“-Jäger auf den Plan.

Einer davon ist offenbar ein Lohnschreiber des Leipziger Stadtmagazins. Andreas Raabe twitterte echauffiert:

Der grüne Volker (Crystal)-Beck fordert Aufklärung:

„Also das sollte man schon klären und der Öffentlichkeit von @SMIsachsen die Bestelldokumente diesbezüglich zur Verfügung stellen.“

Tom Bernhardt vom Landeskriminalamt (LKA) sagt zum „Nazi“-Sturm im Wasserglas „Das ist weder gesetzeswidrig noch hat das Logo etwas mit Rechtsradikalismus zu tun. Dieses Logo des SEK gibt es bereits seit 1991. Es wurde damals quasi als Aufbauhilfe von den Kollegen aus Baden-Württemberg mitgebracht. Das ist eine Eigenkreation und nichts aus der Vergangenheit. Die Krone über dem sächsischen Wappen bezieht sich auf den internen Funkruf-Namen des SEK: ‚Krone‘. Die beiden Löwen gehören zur Stadt, in der das sächsische SEK beheimatet ist: nach Leipzig.“ Auch habe die verwendete Frakturschrift keinen nationalsozialistischen Bezug, sagt Bernhardt: „Die Nazis haben die Frakturschrift doch verbieten lassen, weil sie ihnen zu jüdisch war“, und in ähnlicher Form werde diese vor allem für den internen Gebrauch genutzte Abbildung mit den stilisierten Adlerschwingen auch von Einheiten in anderen Bundesländern verwendet, berichtet die LVZ.

Submissives Einknicken vor linkem Irrsinn 

Aber trotz aller Argumentation des LKA-Sprechers: Wir wären nicht in Deutschland, würde man nicht auch bei noch so an den Haaren herbeigezogen, sich aus den Fingern gesogenen „Nazi“-Vorwürfen einknicken. Und auch wenn man sich keiner Schuld bewusst ist, wegen der Debatte im Netz und den linken Dreckwerfern soll die Stickerei im sächsischen Panzerwagen noch einmal überdacht, und „neu bewertet“ werden.

Solange man in Deutschland so willig ist, sich bei jeder möglichen und unmöglichen Gelegenheit den Nazi-Schuh anzuziehen, solange werden die linksbunten „Deutschland-verrecke“-Idioten damit werfen, egal ob es einen realen Grund gibt oder nicht. Hauptsache, die Welt wurde wieder darüber in Kenntnis gesetzt, dass in Deutschland all überall „der Nazi“ verbreitet ist.

Im Internet gibt’s aber auch schon einen Vorschlag für ein neues Logo mit richtig bunter Truppe:

Wer immer und überall „Nazis“ sieht, sollte mehr über seine eigenen, ihn offenbar stets begleitenden Geister nachdenken, oder sich in ärztliche Behandlung begeben. (LSG)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

139 KOMMENTARE

  1. Vielleicht kann mir mal einer helfen. Was soll jetzt an diesem Sachsen Logo schlimm sein?

    Der bunte Vorschlag unten: sind das die Teletubbies?

  2. Muss man in diesem gestoerten Land wirklich fuer alles Rede und Antwort stehen. Wegen einer Schriftart……Schon das Glueckssymbol fuer Buddhisten ist verboten….. Runen sind verboten…. Wir hoffen mal dass das alles nicht auf Luegen basiert……Mehr zu sagen waere auch auch schon wieder verboten….

  3. Die Lügenmedien sollten sich langsam mal dem IQ der Bevölkerung anpassen. Ein wenig mehr „Gore“, „Splatter“, „Dramatik“ und „perverse sexuelle Praktiken“ könnte neue Leserschichten anlocken.

  4. Typisch Linke.

    Anstatt sich über die Notwendigkeit leichter Kampfpanzer zu empören, empören sie sich über die Stickerei auf einem Sitz.

  5. Aus dem linksextremen Milieu kommt seltsamerweise aber kein Aufschrei, daß Deutschland im Jahre 2017 solche gepanzerten Fahrzeuge überhaupt benötigt.

  6. Ist ja alles nicht so schlimm.
    Die meisten islamischen Gefährder sind nämlich lieb!
    Und ein Kuffnuckenproblem haben wir nämlich auch nicht.
    Kommen doch z. Zt. „nur“ knapp 200.000 Kuffnucken/Jahr neu nach Deutschland. Natürlich ohne Familiennachzug!
    Bedeutet mit Familiennachzug gerade mal eine schlaffe Millione neuer Kuffnucken-Sozialfälle oder 30.000.000.000 €/Jahr für die Durchfütterung bei durchschnittlich 30.000 €/Jahr/Kopf.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-12/terrorismus-gefaehrder-radar-ite-bundeskriminalamt

  7. http://www.bild.de/regional/hamburg/g20-gipfel/polizei-hamburg-pk-fotos-videos-oeffentlichkeitsfahndung-54226530.bild.html

    Mehr als 100 Fotos und Videosequenzen wollen die Ermittler heute veröffentlicht. „Es geht um 104 Tatverdächtige, denen wir Straftaten zuordnen können“, sagte Timo Zill, Pressesprecher der Polizei.

    https://www.polizei.hamburg/g20-fahndungen/

    ###

    omg ……

    *http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Panzerwagen-der-Polizei-Sachsen-sorgen-fuer-Aufregung Frakturschrift! Voll nazi ! ❗

  8. Blöd:

    „Neuesten Berichten zufolge wurden in Sachsen wieder Nahsis in Panzerwagen gesichtet. Flinten-Uschi ist gleich ein Ei abgegangen. Sie hat unverzüglich die Bunte-Wer? in Richtung Sachsen befohlen. Unser Roboter Andreas Raabe ist vor Ort und wird sie über die neusten Truppenbewegungen informieren. Wir empfehlen ihnen möglichst in ihren Häusern zu bleiben und die Fenster zu verbarrikadieren.“

    Das war Satire.

  9. Wenn ich in Sachsen bin gehe ich grundsätzlich nur in Gaststätten wo die Speisekarte in „Fraktur“ ausgedruckt ist. Nächstens bestelle ich mir ein „Wiener Schnitzel“. Man muss ja mit der Zeit gehen!
    PS: Gestern 2 Erziehungstatorte hintereinander auf ARD. …es wird immer schlimmer. Da ist ja noch die Lügenbaronin und Kampflesbe A. Will ein Waisenknabe gegen.

  10. Dazu passend:

    Antisemitismus: Die WM 2006 ist schuld!


    „Sommermärchen bereitete der AfD den Boden“

    Die WM 2006 hat den Umgang mit der deutsch-nationalen Identität verändert. Auch ist es en vogue, den Holocaust zu relativieren. Gespräch mit dem Antisemitismusforscher Clemens Heni.
    (…..)
    Welche Rolle spielt in diesem Zusammenhang das Sommermärchen von 2006? Und welche im Speziellen die Deutschland-Fahne?

    Meine These ist: Ohne 2006 wäre es nicht in diesem Ausmaß zu Pegida gekommen, und ohne Pegida gebe es keine AfD in dieser Form. Die Deutschland-Fahne bei der WM hat eine unglaubliche Bedeutung für das Zusammenschweißen von atomisierten Einzelnen, die sich zu großen Teilen gar nicht für Fußball interessiert haben. Insofern war das Thema nicht Sport, sondern nationale Identität.

    Aber Deutschland-Fahnen gab es doch schon immer beim Fußball …

    2006 war anders als beispielsweise 1990. Erstens war es eine Weltmeisterschaft im eigenen Land, es war eine vollkommen andere Stimmung. Kaum ein Auto oder Haus kam ohne ein deutschnationales Symbol aus, insbesondere haben Teile der deutschen Intellektuellen mitgemacht. Es gab unzählige Autoren, die von der Gemeinschaft des Volkes fabulierten, da hörten sich Texte teils so an, als wären sie 1937 geschrieben worden.

    Man sagt ja, dass die WM 2006 sportlich eine der schlechtesten war.

    Sportlich war das überhaupt nichts. Um Sport ging es auch nicht, entscheidend war der begleitende, von Anfang an geplante deutsch-nationale Event. Beispielsweise hat Jürgen Klinsmann in seiner Kabinenansprache vor dem Spiel gegen Polen historisch völlig unreflektiert gesagt: „Das ist unser Spiel. Das lassen wir uns von niemanden nehmen! Schon gar nicht von Polen. Die stehen mit dem Rücken zur Wand und wir knallen sie durch die Wand hindurch!“ Wenn das ein Deutscher sagt, hat das eine andere Bedeutung, als wenn es ein Amerikaner sagt. Klinsmann hat es geschafft, dass sich die Uninteressiertesten auf einmal für etwas interessieren, nämlich für Deutschland. Das wurde in unzähligen Feuilletons reproduziert. 2010 setzte die bekannte ZDF-Sportmoderatorin Katrin Müller-Hohenstein noch eins drauf und sprach vom „inneren Reichsparteitag“, den Miroslaw Klose gehabt haben soll, als er ein Tor geschossen hat. Altermedia (die Nazi-Version von indymedia, einem Non-Profit-Netzwerk von Medienaktivisten) haben das sofort registriert und sich bedankt. Was hat dieser Begriff aus Nazi-Deutschland im Fußball-Kontext verloren?

    Gibt es Berührungspunkte zwischen der Konservativen und der neuen Rechten? Zumindest den patriotischen Gedanken haben sie gemein.

    Seit den siebziger Jahren gibt es eine klare Beziehung zwischen der neuen Rechten und der CDU/CSU. Kurt Biedenkopf war ein wichtiger CDU-Mann, der rechte Inhalte programmatisch in eine andere Sprache überführen wollte. Seinerzeit hatte die SPD unter Willy Brandt die Mehrheit im Bund, also hat die Union rechte Inhalte in linke Sprachformen gegossen, wie es damals der Politologe Klaus Frizsche analysierte. Ganz ähnlich war das bei der neuen Rechten. Auch die haben versucht, den Rassismus zu kaschieren, indem sie sich statt „Ausländer raus“ antikapitalistisch gegeben und gesagt haben, die Menschen seien Opfer des Kapitals, die in einer „Asylindustrie“ ausgebeutet würden.(….)

    http://www.fr.de/kultur/antisemitismus-sommermaerchen-bereitete-der-afd-den-boden-a-1409276

  11. Wer immer und überall „Nazis“ sieht…

    So einfach ist das nicht es geht hier um Feindbilder und dumme Menschen, die besonders empfänglich dafür sind. Das Problem lässt sich nicht ideologisch lösen, ökonomisch schon. Mehr möchte ich dazu nicht sagen, warten Sie einfach ab…

  12. Und einer der Rädelsführer ist ein…Türke, Richtig! Und dieser Türke darf Molotowcocktails auf Polizisten werfen u. Andersdenkende töten:

    OT
    Roter Aufbau Hamburg „Mit uns gibt es Molotowcocktails statt Sektempfang!“
    Halil Simsek alias Deniz Ergün, hier bei einem Treffen des Bündnisses „G20 entern“ im Februar 2017
    Halil Simsek ist das Gesicht der linksextremen Szene in Hamburg. Der Student tauchte während des
    G-20-Gipfels überall dort auf, wo es brenzlig wurde. Spurensuche nach einem Phantom.

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article171691064/G-20-Gipfel-Halil-Simsek-Gesicht-der-linksextremen-Szene-in-Hamburg.html

  13. Die beiden neuen Anti-Terror-Panzerwagen wurden wegen PEGIDA und der Gruppe Freital bestellt. Sonst fällt mir kein geeigneter Grund ein 🙂

  14. nicht die mama 18. Dezember 2017 at 14:27
    Typisch Linke.

    „Anstatt sich über die Notwendigkeit leichter Kampfpanzer zu empören, empören sie sich über die Stickerei auf einem Sitz.“

    Ersteres setzt komplexeres logisches Denken voraus, als eine Frakturschrift zu erkennen. Außerdem passt ersteres so schlecht ins eigene Weltbild.

  15. Vielleicht sind sie (die Linken) ja nur sauer, weil sie es nicht lesen können. Zu meiner Zeit waren Grimms Märchen noch in dieser Schrift geschrieben. Das hat nicht mal die linke Hexe vom Pfefferkuchenhaus gestört!

  16. Dummbatzen brauchen eben immer die Nasiest, um Aufmerksamkeit zu erheischen.
    Wenn es aktuell wird, den Geruch von Scheisse zu prüfen, dann kriechen solche Laffen dann noch in den Scheisshäusern umeinander, um auch dies vermelden zu können, daß die zu BRAUN ist.
    Was in diesem Land abgeht, gibt es wohl nur in diesem Land, solange dagegen nicht entsprechend hantiert wird.

  17. Man hat sich seitens der linksgrünversifften Idioten noch gar nicht nach dem Kennzeichen des Panzerwagens erkundigt – wie ware es mit „L – SA 1888“, damit könnte dann die Nachfolgeorganisation der SA (heute ist die Schlägertruppe bekannt unter der Bezeichnung Antifa) von Einsatzort zu Einsatzort kutschiert werden.

  18. Erinnert mich eher an die Abzeichen usw. der DDR Luftstreitkräfte!
    Aber die linken Spinner sehen ja in allem die Auferstehung des Nationalsozialismus. Wozu das Merkillregime diese Fahrzeuge braucht und warum es so weit gekommen ist, das überfordert die Linken Denkleistungen hoffnungslos.

  19. Stickereien in altdeutscher Schrift

    Was bitte hat die „altdeutsche Schrift“ mit dem Dritten Reich und den Nahtsies zu tun ❓

    Spitzbögen, Rundbögen, Schwung und Strenge zugleich. Um Kindern das Schreiben zu erleichtern, revolutionierte Ludwig Sütterlin 1915 die Form der Buchstaben. Doch das NS-Regime verbot sie.

    https://www.welt.de/geschichte/article138629894/Suetterlin-so-korrekt-wie-eine-preussische-Armee.html

    Des Weiteren wird kaum ein Bürger in den Genuss kommen und solch ein Spezialfahrzeug von innen sehen.

  20. Was ist das für ein armseliges und verstocktes Land geworden, dass sich linksgedrillte Besserbürger über so eine gequirlte Scheisse wie eine harmlose Stickerei echauffieren, aber ansonsten das Schandmaul halten, wenn Menschen bei einem Terroranschlag zu Tode kommen. Man möchte dieser 68er-Brut ins Gesicht spucken, als Zeichen allertiefster Verachtung!

    Und diese Weisheit stimmt: man braucht gar keinen äußeren Feind, wenn man im Innern solche “Freunde“ (Mitbürger) hat.

  21. Also ich lese dort „Spezialeinsatzkommando“. So lautet auch die offizielle Bezeichnung dieser Abteilung.

  22. eule54 18. Dezember 2017 at 14:31

    „……… Bedeutet mit Familiennachzug gerade mal eine schlaffe Millione neuer Kuffnucken-Sozialfälle oder 30.000.000.000 €/Jahr für die Durchfütterung bei durchschnittlich 30.000 €/Jahr/Kopf……“

    Ich schreibe jetzt besser nicht was ich nach 18 1/2 Jahren Schule/Berufsausbildung/Studium und insgesamt 26 Denstjahren im Jahr netto verdiene denn sonst würden Sie noch 2 Tage vor Lachen unterm Tisch liegen.
    Für was gehen wir denn noch arbeiten? D
    a schmeiße ich auch den Perso weg und brülle „Asyl“.

  23. Thema Polizei,
    Das Krümelmonster erblasst vor Neid, statt einer Prämie bekommt jeder Berliner Polizist zu Weihnachten einen Keks

    OT,-….Meldung vom 17.12.2017 – 14:51

    Keksformen zu Weihnachten Was ein Polizist über die Plätzchen-Prämie denkt
    Berlin – Über 25 000 Plätzchenbackformen mit persönlichem Namensaufkleber verschenkte die Berliner Polizeiführung am Mittwoch an ihre Mitarbeiter – die Reaktionen reichten von „netter Geste“, über „Geldverschwendung“ bis hin zu „absolute Lachnummer“. Vor allem die Polizeibeamten, die bereits länger bei der Behörde ihren Dienst tun, empfinden den Ausstecher in Form eines Polizeisterns als „seltsames Geschenk“. Einer von ihnen ist Polizist Andreas Trölsch (51), der unter dem Pseudonym „Kommissar Emmes“ einen eigenen Blog betreibt. BILD veröffentlicht seinen Text zur Ausstechform mit der Zustimmung des Beamten.„Ich habe ein Geschenk bekommen: Einen Keksausstecher und einen Polizeisternausdruck mit Bären. In einem Begleitschreiben erläutern mir die Absender den Grund. Es soll eine kleine Anerkennung sein. Spontan zuckt mir der Gedanke durch den Kopf: ‚Das nach 30 Dienstjahren nicht der Mann mit dem goldenen Kugelschreiber kommen wird, war Dir irgendwie klar – aber ein Keksausstecher?‘ Leider backe ich keine Kekse. Eigentlich habe ich noch nie einen Keks gebacken. Warum ausgerechnet einen Keksausstecher? Wahrscheinlich soll so die Verbindung zu Weihnachten hergestellt werden. Ist vermutlich eine Assoziationskette im Kopf eines Stabs – Beamten. Weihnachten – Kekse – Kekse backen – Keksform – gute Idee! Hmm? Woran denke ich bei Weihnachten und Polizei? Dienst, Elektromarkteinbrecher, Suffköppe nach Weihnachstfeiern, häusliche Gewalt, brennende Weihnachtsbäume, Suizide, seltsamer Humor auf den Wachen, mein 13tes Monatsgehalt, mit dem ich immer den Dispo am Ende des Jahres ausglich, an all diese Dinge denke ich. Aber Kekse backen? Eher nicht! http://www.bild.de/regional/berlin/polizei/ex-polizist-schreibt-ueber-plaetzchen-54220292.bild.html

  24. Wer jeden Tag arbeiten muß um sich seinen Lebensunterhalt zu finanzieren, der kommt nicht auf solche Ideen, weil er schlicht dazu keine Zeit hat.

    Im Artikel steht es ja auch:

    Auch der Umstand, dass der Schriftzug „Spezialeinsatzkommando Sachsen“ in Frakturschrift geschrieben sei, findet Bernhardt unproblematisch. „Frakturschrift hat absolut nichts mit dem Drittem Reich zu tun“, sagt er. Tatsächlich wurde die Schrift bereits 1941 verboten, Adolf Hitler geißelte die Schrift damals als „jüdisch“.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_82922028/sachsen-so-kamen-stickereien-in-panzerwagen-survivor-r-.html

  25. Cendrillon 18. Dezember 2017 at 14:57
    „Und das allerschlimmste kommt noch: diese Einsatzwagen fahren mit Diesel“

    *omg* Hat sich KGE schon geäußert.

  26. daran siehrt man doch welche Hirni und total verblödet diese Linkslinken alle sind: gerade die Naazzieees haben diese Schrift 1941 als „Jüdisch“ verboten !! Und jetzt 2017 soll das eine Nazi Schrift sein ? Meine Mutter hat diese Schrift ab 1912 in der Schule gelernt 🙂

  27. Waldorf und Statler 18. Dezember 2017 at 14:57

    Keine Angst, Survivor R 4×4 wird in der Berlin-Version mit Backofen ausgestattet. Dann können die Beamten mit hart gebackenen Sternchen werfen.

  28. Wer jeden Tag arbeiten muß um sich seinen Lebensunterhalt zu finanzieren, der kommt nicht auf solche Ideen, weil er schlicht dazu keine Zeit hat.

    Ohoh…vorsicht…braunes Terrain…gefährlich…. gefährlich…schlimme Assoziationen und so….

  29. EinKesselBuntesIstAngerichtet
    18. Dezember 2017 at 14:58
    Cendrillon 18. Dezember 2017 at 14:57
    „Und das allerschlimmste kommt noch: diese Einsatzwagen fahren mit Diesel“

    *omg* Hat sich KGE schon geäußert.
    ++++

    Ich bin seit 3 Monaten auch ein Nazi!
    Weil ich mir einen Diesel gekauft habe.
    *totalverzweifelt*
    Was soll ich jetzt nur machen?

  30. Mir ist danach, meinen Kopf gegen die nächstgelegene Wand zu schlagen. Wieder und wieder, bis ich bewusstlos bin. Nein, eigentlich wünsche ich mir eine Komplett-Amnesie. Irgendwie muss es doch möglich sein, sich dieses Ballasts, dem Bewusstsein über die Existenz dieser Nazi-Jäger und einzelne Fetzen ihrer Zitate, wieder zu entledigen. Sonst wächst sich das irgendwann zu einer richtigen Depression aus.
    Armes Deutschland!

  31. EinKesselBuntesIstAngerichtet 18. Dezember 2017 at 14:58

    Cendrillon 18. Dezember 2017 at 14:57
    „Und das allerschlimmste kommt noch: diese Einsatzwagen fahren mit Diesel“

    *omg* Hat sich KGE schon geäußert.

    Nein. Auch nicht Claudia Roth oder Dietmar Bartsch. Dabei wäre der Survivor doch ideal, um jede grössere Menge von Antifanten platt…. jetzt schweife ich allerdings vom Thema ab.

  32. ein links-grüner Spinner findet doch immer etwas ! Ich schlage vor : Logo in Blindenschrift !
    -oder ist das Diskriminierung !?!

  33. Cendrillon 18. Dezember 2017 at 14:57
    „Und das allerschlimmste kommt noch: diese Einsatzwagen fahren mit Diesel“

    Was ist das für eine kurzsichtige Planung?
    Welcher Depp ist dafür wieder zuständig und sollte besser noch vor Weihnachten zurücktreten?
    Natürlich mit Abfindung und vollen Altersbezügen… aber mal ehrlich, gabs diesen Panzerwagen nicht als E-Drive ???
    Der hätte dann auch weniger Lärm gemacht, damit hätte man sich von hinten an die schlimmen Finger anschleichen können und kräftig mit Wattebäuschchen werfen können.
    Mehr dürfen die mit dem Ding doch eh nicht anstellen.
    *** Kopf schüttel***

  34. Zitat, Genossin M. Schwesig: „ Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Problem “

    OT,-….Meldung vom 18.12.2017 – 11:39 … Thema Polizei …

    Hetzjagd auf Berliner Polizisten: Linksextreme fahnden nach Beamten

    Berlin – Linke Gruppen sollen 54 Fotos von Berliner Polizeibeamten im Netz veröffentlicht haben und eine Hetzjagd veranstalten.Sie wollen mit ihrer „Fahndung“ herausfinden wo die Beamten wohnen, um sie Zuhause für ihre Gewalttätigkeit „verantwortlich“ zu machen.So schrieb eine linke Gruppe in einem Beitrag auf indymedia.org: „… haben wir uns entschieden, Bildaufnahmen von 54 Polizeibeamt_innen zu veröffentlichen, die im letzten Jahr daran beteiligt waren, die Rigaer94 zu räumen.“Hintergrund: Im Juni 2016 wurde in der Rigaer Straße 94 im Bezirk Friedrichshain ein besetztes Haus von Polizisten geräumt.Bereits zuvor kam es dort zu Polizeieinsätzen und Ausschreitungen und auch in diesem Jahr wurden Berliner Polizisten dort immer wieder angegriffen. Polizisten sollen für Gewalt „verantwortlich gemacht werden“ Im Beitrag soll es weiter heißen: „Wir freuen uns auf Hinweise, wo sie wohnen oder privat anzutreffen sind. Neben der Teilnahme an der Räumung können sie bedenkenlos für die Gewalt der drei Wochen der Belagerung verantwortlich gemacht werden.“Die Veröffentlichung der Bilder soll eine Reaktion auf eine große Fahndung nach mutmaßlichen Gewalttätern vom G20-Gipfel in Hamburg sein. Die Polizeigewerkschaften reagierten am Montag entsetzt und sprachen von einer Gefahr durch „linksextremistische Terroristen“.Gegenüber der Bild-Zeitung sagte ein Polizeisprecher: „Das ist menschenverachtend und es sind Persönlichkeitsrechte betroffen. Wir haben Ermittlungen eingeleitet, die beim Staatsschutz geführt werden.“In Hamburg wollten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit einer Öffentlichkeitsfahndung zu den Krawallen beim G20-Gipfel Anfang Juli beginnen. Fotos und Videosequenzen von mutmaßlichen Gewalttätern aus der linksextremen Szene sollten veröffentlicht werden. https://www.tag24.de/nachrichten/linksextreme-fahnden-nach-berliner-polizisten-ausschreitungen-raeumung-rigaer-strasse-grund-g20-krawalle-suche-402847

  35. EinKesselBuntesIstAngerichtet 18. Dezember 2017 at 14:58

    Cendrillon 18. Dezember 2017 at 14:57
    „Und das allerschlimmste kommt noch: diese Einsatzwagen fahren mit Diesel“

    *omg* Hat sich KGE schon geäußert.

    Frau_In KGE wird höchstpersönlich dafür Sorge tragen, dass in vier Jahren jede Biene und jeder Schmetterling und jeder Vogel in diesem Land weiß: „Der Sitzbezug im neuen Panzerwagen vom Typ „Survivor R“ der sächsischen Polizei trägt Stickereien in Frakturschrift.“

  36. Jetzt fehlt nur noch, das jemand kommt der fordert die sächsische Polizei als extremistische Vereinigung zu verbieten.

  37. Ja, ja, wie witzig. Die linksgrüne Sekte regt sich über das Logo auf.

    Und wer hinterfragt, warum die Polizei nun mit schweren Panzerfahrzeugen und damit einhergehend mit immer mehr militärischer Ausrüstung ausgestattet wird?

    Wann waren handelsübliche Polizeifahrzeuge das Ziel von Sturmgewehren und Sprengfallen? Ist mir da etwas entgangen?

    Hier stimmt was nicht, bzw. wird für den Fall, dass etwas nicht stimmt, vorbereitet.

    Nicht, dass ich etwas dagegen hätte, wenn Panzer, Haubitzen und Jagdbomber gegen unsere Feinde hier mitten in Deutschland vorgehen würde.

    Aber ich befürchte, dass nicht deswegen die Polizei massiv auf- und gleichzeitig die Bunteswehr radikal abgerüstet wird.

    Die Hauptbewaffnung des Survivor R ist dabei eine sog. FLW – Fernbedienbare Leichte Waffenstation – die mit MG oder Granatwerfern bestückt werden können.

    Selbstverständlich ist aber bei der „zivilen“ Version lediglich eine Abschussanlage für Nebelgranaten oder Tränengas verbaut….

    Mir schmeckt das nicht. Die Polizei ist der willige Vollstrecker des totalitären Rautenregimes
    Das Logo ist mir dabei scheißegal. Aber klar, dass da ein Ablenkungsmanöver inszeniert wird…

  38. @ Heisenberg 73

    Nein, leider ist nicht nur Deutschland eine offene Irrenanstalt…

    Lässt euch doch in Deutschland nicht immer mit diesem Nazi Quatsch einschüchtern! Seid ihr welche? Go to hell. Seid ihr keine? Lacht darüber.

  39. lorbas 18. Dezember 2017 at 14:57

    Wer jeden Tag arbeiten muß um sich seinen Lebensunterhalt zu finanzieren, der kommt nicht auf solche Ideen, weil er schlicht dazu keine Zeit hat.

    Wäre ich Profiteur in der Ausschüttung von Millionen von Euro im Kampf gegen Rechts wäre ich auch gezwungen überall die Auferstehung des Nationalsozialismus zu erkennen damit der Rubel weiterhin rollt.

  40. Nee,ma im Ernst!Haben wir in unserem Land ,keine anderen SORGEN?

    Doch, welches Geschlecht haben die Teletubbies eigentlich? Sehr verwirrend… 🙂

  41. johann 18. Dezember 2017 at 14:36

    Dazu passend:

    Antisemitismus: Die WM 2006 ist schuld!“
    http://www.fr.de/kultur/antisemitismus-sommermaerchen-bereitete-der-afd-den-boden-a-1409276

    Natürlich war diese WM eine Katastrophe für das Regime, das uns klein und traurig sehen will. Fröhliche Deutsche, die mit sich zufrieden sind – puh wie antisemitisch ! Schlimm auch, dass die ausländischen Besucher begeistert von uns waren. Wir haben ein viel zu positives Bild von uns abgegeben. Die Anderen sollen uns schließlich hassen.

    Dieser Artikel sollte von allen gelesen werden, die schärfere Gesetze gegen Antisemitismus fordern denn so denkt das Regime, das die Gesetze beschließt.

  42. @ EinKesselBuntesIstAngerichtet … … at 15:03 … … mit hart gebackenen Sternchen werfen….u.s.w.

    Haaa – Haaa – Haaa….. 🙂

  43. Eine Minigun auf dem Dach wäre praktisch um die Antifa-Krawalle beim nächsten G20 effizient auflösen zu können. Um das notwendige Geld dafür aufbringen zu können, sollte man die Entwicklungshilfe für Afrika, die GEZ oder das Asylgeld streichen.

  44. Typisch Linke scheinempörte. Entweder haben die keine Ahnung von Geschichte oder sie denken wie Adolf Hitler.
    Fraktur stammt aus dem 16. Jahrhundert und galt als eine der Hauptschriftarten. Ein Erlass des NSDAP-Regimes von 3. Januar 1941, in welchem Martin Bormann in Hitlers Auftrag die der Fraktur ähnliche Schwabacher als „Judenschrift“ bezeichnete, erklärte dann in einer totalen Kehrtwendung die Antiqua zur „Normalschrift“. Fraktur galt fortan als unerwünscht, so dass NSDAP-treue Zeitungen und Verlage vor allem in der für das Ausland bestimmten Produktion zum durchgehenden Gebrauch der lateinischen Schrift, insbesondere der Antiqua, übergingen.?

  45. Croix de Lorraine
    Na dreimal dürfen Sie raten warum die Polizei jetzt auf gepanzerte Fahrzeuge setzt und mit neuen Maschinenpistolen und schußsicheren Westen aufgestattet wird.
    Die Entscheidungsträger befürchten offenbar ein Horrorszenario wie in Paris im November 2015 wo ein Dutzent schwerbewaffneter islamischer Terroristen ein Blutbad angerichtet und 129 Bürger ermordet haben.
    Die Sicherheitsbehörden wissen mehr als sie uns erzählen.
    Es ist mir derzeit einfach viel zu ruhig an der Terrorfront.
    Das ist extrem auffällig. Die Ruhe vor dem Sturm.

  46. Diejenigen, wegen denen diese teuren Fahrzeuge angeschafft werden müssen, echauvieren sich über die Innenraumgestaltung.
    Ist denn das noch zu fassen?

  47. Noch zu meinem letzten Post:
    Auch andere Nazi-Größen feierten die Abschaffung von Fraktur.
    So schrieb Goebbels am 2. Februar 1941 in sein Tagebuch: „Der Führer ordnet an, daß die Antiqua künftig nur noch als deutsche Schrift gewertet wird. [Gemeint war wohl: … dass künftig nur noch die Antiqua als deutsche Schrift gewertet wird.] Sehr gut. Dann brauchen die Kinder wenigstens keine 8 Alphabete mehr zu lernen. Und unsere Sprache kann wirklich Weltsprache werden.“[2] Unter den „acht Alphabeten“ verstand man damals die Klein- und Großbuchstaben von Fraktur, deutscher Schreibschrift, Antiqua und lateinischer Schreibschrift.
    Goebbels betonte fünf Vorteile der Antiqua: 1. Wirksamere Verbreitung deutscher (Propaganda-)Schriften im Ausland; 2. verbesserte Möglichkeiten, eroberte Gebiete zu verwalten; 3. Absicherung der militärisch-politischen Herrschaft durch eine schriftlich-kulturelle Dominanz; 4. Abgrenzung gegenüber der Sowjetunion und Anpassung an Westeuropa mit einer einheitlichen europäischen (deutschen) Schrift; 5. wirtschaftliche Vorteile durch Verbesserung des Absatzes deutscher Bücher im Ausland.[3] Ab September 1941 wurde in deutschen Schulen nur noch die lateinische Schrift gelehrt, die bis dahin nur als zweite Schrift ab Klasse 2 unterrichtet worden war, wodurch Unterrichtszeit für andere Fächer frei wurde. Kaum jemand war über die Gründe unterrichtet. Für Bevölkerungsgruppen, die sich in Nationalitätenkonflikten wähnten, z.B. die Sudetendeutschen, stellte die Umstellung ein Ärgernis dar.[3]
    Die Frakturschrift erlebte nach dem Zusammenbruch des Dritten Reiches keine Renaissance.

  48. Waldorf und Statler
    18. Dezember 2017 at 15:21
    @ EinKesselBuntesIstAngerichtet … … at 15:03 … … mit hart gebackenen Sternchen werfen….u.s.w.

    Haaa – Haaa – Haaa….. ?
    ++++

    Teddys aus Beton sind noch wirksamer! 🙂

  49. Frage:
    Wie soll so ein Wägelchen anti-Terror sein, wenn der mutmaßliche Terrorist in Nürnberg einen Anschlag verübt und das Wägelchen in Bremen oder Berlin unterwegs ist?(2Stück)
    Dann, wenn mit automatischen Waffen oder Fahrzeugen oder,oder,oder, ein Anschlag verübt wird, wie in aller Welt will die Mannschaft in diesen Wägelchen das verhindern?
    Man wird die Teile NACH einem Anschlag zusammen mit schwer bewaffneten Polizisten in den Medien sehen, wenn der Käse gegessen ist.

    Aber gegen Pegida und ähnliches sind solche Errungenschaften sehr nützlich, wenn Anhänger von politisch Verfolgten ausrasten.

  50. Ich sehe die momentane Aufrüstung der Polizei hin zu einer paramilitärischen Einheit für die kommenden oder schon eingetretenen brasilianischen/ lybischen Verhältnisse zwar kritisch… Sollte der Wind aber mal endgültig drehen- und in Sachsen ist das mit am wahrscheinlichsten- ist eine solche Ausrüstung natürlich gut zu gebrauchen.

  51. Dikatoren haben immer versucht die Sprache und somit die Deutungshoheit für sich zu gewinnen, in der Beziehung ist die BRD-Junta noch schlimmer als die Nazis…..

  52. Man kann sich eigentlich nur an den Kopf fassen.
    Würde dieser Kerl einer Arbeit nachgehen, die ihn ausfüllt, hätte er gewiss keine Zeit, Haare in jeder Suppe zu suchen.
    Und es soll Idioten geben, die in einer Erbsensuppe eine Erbse nicht von einem Haar unterscheiden können.

  53. Dieser Schmierfink Andreas Raabe sollte sich besser mal die Bilder der G20 Chaoten im Internet anschauen. Vielleicht kennt er den einen oder anderen. Man weiß ja nie.

  54. Mich wundert, dass das Autokennzeichen
    „MK“ vom Märkischen Kreis noch nicht verdächtigt wurde. Sind es doch die Kürzel von „Mein Kampf“. Kommt aber noch. Vielleicht sogar durch diesen Post. ;))

  55. Den RMMV Survivor R kann man übrigens auch als Zivilist kaufen. Es fehlen alle polizeilichen Anlagen wie Funk, Blaulicht, Sirene und Bewaffnung, aber ansonsten ist alles dabei: Panzerung, Reifenflankenschutz, ABC-Schutzbelüftung und sonstige Optionen. Geht bei rund 800.000 Euro los. Zwölf Vorwärts- und zwei Rückwärtsgänge, dreifache Differenzialsperre, zehn Zentimeter dicke Scheiben, Standheizung, Getränkekühler(!), hydraulische Seilwinde und vieles mehr.

  56. @15.August 18. Dezember 2017 at 15:49

    Berlin hat einen, Hamburg auch, andere Länder bestellen ebenfalls.

    Wirklich tolles Fahrzeug! Auf YouTube soll es Videos davon geben – bin unterwegs und kann gerade nicht suchen.

  57. LINKE GEHEN MIT NAZIS KONFORM
    ROTE & GRÜNE, DUMM WIE NAZIS

    VOLKER BECK = BLÖD WIE CRYSTAL METH

    DIE NAZIS schafften zuerst die Frakturschrift/Druckschrift, dann die deutschen Handschriften ab, es seien „Judenlettern“. Die lateinischen Buchstaben gefielen den Nazis besser; es hatte wohl was mit dem riesigen römischen Reich als Vorbild für ein deutsches Weltreich zu tun, vielleicht auch mit dem Reich des Kaiser Karl d. Gr., der latein. Buchstaben einführte; (selber sei er Analphabet gewesen. Nun ja, er war ja dauernd mit zig Weibern u. Kindermachen beschäftigt.)
    Karolingische Minuskel – Wobei sich hieraus auch die deutschen Schriften entwickelten.
    Also alles gar nicht so einfach, wie Linke u. Nazis meinen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Karolingische_Minuskel

    Erlaß 03.01.1941 Gotische, Schwabacher u. Fraktur verboten
    Erlaß 01.09.1941 Deutsche Schreibschrift verboten
    Runderlaß E IIa 334/41 E III, Z IIa Ha
    Ab sofort galten als „Normalschrift“ latein. Druck- u.
    Schreibschrift, wie wir sie heute noch verwenden.

    +++++++++++++++++++++

    Seit 1940 sollten alle für das Ausland gedruckten Texte in Antiqua gesetzt werden, worüber die Bevölkerung jedoch nicht informiert wurde.

    Die Schriftpolitik blieb über längere Zeit völlig unklar. Ein Erlass des NSDAP-Regimes von 3. Januar 1941, in welchem Martin Bormann in Hitlers Auftrag die der Fraktur ähnliche Schwabacher als „Judenschrift“ bezeichnete, erklärte dann in einer totalen Kehrtwendung (und in Verkehrung der tatsächlichen Entwicklung der Schrift) die Antiqua zur „Normalschrift“. Schwabacher und Fraktur galten fortan als unerwünscht, so dass NSDAP-treue Zeitungen und Verlage vor allem in der für das Ausland bestimmten Produktion zum durchgehenden Gebrauch der lateinischen Schrift, insbesondere der Antiqua, übergingen.[4][5] Der Duden erschien 1941 letztmals in Fraktur.

    So schrieb Goebbels am 2. Februar 1941 in sein Tagebuch: „Der Führer ordnet an, daß die Antiqua künftig nur noch als deutsche Schrift gewertet wird. [Gemeint war wohl: … dass künftig nur noch die Antiqua als deutsche Schrift gewertet wird.] Sehr gut. Dann brauchen die Kinder wenigstens keine 8 Alphabete mehr zu lernen. Und unsere Sprache kann wirklich Weltsprache werden.“[2]

    Unter den „acht Alphabeten“ verstand man damals die Klein- und Großbuchstaben von Fraktur, deutscher Schreibschrift, Antiqua und lateinischer Schreibschrift.

    Goebbels betonte fünf Vorteile der Antiqua: 1. Wirksamere Verbreitung deutscher (Propaganda-)Schriften im Ausland; 2. verbesserte Möglichkeiten, eroberte Gebiete zu verwalten; 3. Absicherung der militärisch-politischen Herrschaft durch eine schriftlich-kulturelle Dominanz; 4. Abgrenzung gegenüber der Sowjetunion und Anpassung an Westeuropa mit einer einheitlichen europäischen (deutschen) Schrift; 5. wirtschaftliche Vorteile durch Verbesserung des Absatzes deutscher Bücher im Ausland.[3] Ab September 1941 wurde in deutschen Schulen nur noch die lateinische Schrift gelehrt, die bis dahin nur als zweite Schrift ab Klasse 2 unterrichtet worden war, wodurch Unterrichtszeit für andere Fächer frei wurde…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fraktur_(Schrift)

  58. @Muden 18. Dezember 2017 at 15:21

    Lässt sich ohne Probleme aufrüsten. Welche Waffen oben montiert werden können, lässt sich ergoogeln: rmmv survivor

  59. Hat dieses „Spezialfahrzeug“ , oder vielleicht das zweite (sic) dann,
    auch schon den „Silent sheriff“ an Bord?

  60. @Cendrillon 18. Dezember 2017 at 14:57

    Diesel oder Kerosin! Das Fahrzeug entspricht leider nur der Euro-3-Norm und darf somit theoretisch nicht in vielen Innenstädten gefahren werden.

  61. Die Stickerei ist einfach nur peinlich, denn sie enthält zwei Rechtschreibfehler. Sowohl „Einsatz“ als auch „Sachsen“ werden (in der Mitte) mit Lang-s geschrieben, nicht mit Rund-s.

  62. Demnächst gibt’s in allen Kirchen, Museen, Bibliotheken und Archiven Razzien. Dann werden alle (historischen) Bibeln, Gesangsbücher etc. eingesammelt, die in Natsieh_Frakturschrift verfasst sind konfisziert, und unter Zustimmung LINKS_“aktivistischer“ Pfaffen öffentlich verbrannt.

  63. Watschel 18. Dezember 2017 at 15:16

    lorbas 18. Dezember 2017 at 14:57

    Wer jeden Tag arbeiten muß um sich seinen Lebensunterhalt zu finanzieren, der kommt nicht auf solche Ideen, weil er schlicht dazu keine Zeit hat.

    Wäre ich Profiteur in der Ausschüttung von Millionen von Euro im Kampf gegen Rechts wäre ich auch gezwungen überall die Auferstehung des Nationalsozialismus zu erkennen damit der Rubel weiterhin rollt.

    Aber bitte nicht von meinem Geld.

    Es nimmt mittlerweile groteske Formen an:

    Abkürzung für „Islamischer Staat“
    Kreis Marburg-Biedenkopf: Kennzeichen mit Kürzel „IS“ künftig verboten

    Marburg. Symbolischer Akt gegen den „Islamischen Staat“: Die Kreisverwaltung Marburg-Biedenkopf hat neue Nummernschilder mit dem „IS“-Kürzel aus dem Sortiment genommen.

    Die Entscheidung betrifft zwar auch Wunschkennzeichen, wie Kreissprecher Dr. Markus Morr auf Anfrage unseres Medienpartners Oberhessische Presse (OP) sagte. Bestehende KFZ-Kennzeichen müssten allerdings nicht umgetauscht werden. Die interne Entscheidung der Zulassungsbehörde sei vor kurzem vor dem Hintergrund getroffen worden, dass „IS“ auch als Abkürzung für die Terrormiliz Islamischer Staat gelesen werden könne.

    „In der rechtsgerichteten Szene sind Symbole wie etwa HH88 ja auch eine klare Ansage“, sagt Morr. Die Kreisverwaltung hat die Entscheidung nach OP-Informationen bereits nach den Terroranschlägen in Paris 2015 getroffen.

    Neben IS werden in Hessen auch andere Kennzeichen nicht vergeben: HH, SS, SA, KZ, HJ, NS und SD (in Anlehnung an den Reichssicherheitsdienst). In der bayerischen Stadt Nürnberg wird zudem SU nicht mehr auf die Nummernschilder gepresst – Hintergrund Nationalsozialistische Untergrund NSU.

    *https://www.hna.de/lokales/frankenberg/kennzeichen-kuerzel-is-sind-kuenftig-verboten-6313627.html

    Willkommen im Land der verbotenen Autokennzeichen

    Verbotene Nummernschilder
    Achtung! Haben Sie ein Nazi-Kennzeichen?

    KZ, NS, SA, SS: Dass diese Kürzel nicht auf Kennzeichen erscheinen dürfen, weiß wohl jeder. Jetzt soll auch die Zahl 28 ein Problem sein. Warum? Das weiß die Dame vom Landratsamt auch nicht.

    KZ, NS, SA und SS sind als Kürzel auf deutschen Nummernschilder verboten. Zu sehr werden sie mit der NS-Zeit in Verbindung gebracht und zu sehr verwenden sie Nazis für ihre Zwecke. Auch die Kombinationen NSU, NPD, HJ, HH, IS und ANAL sind oft verboten.

    Als nun jedoch in Zwickau in Sachsen ein Mann sein Kennzeichen GC RT 28 plötzlich nicht mehr zulassen konnte, verstand dieser die Welt nicht mehr. Die Zahl ist das Problem.

    Die Ziffernfolge „28“ wird nicht mehr ausgegeben, heißt es im Landratsamt Zwickau. In der Nazi-Szene steht die 28, stellvertretend für den zweiten und den achten Buchstaben des Alphabets, für „B und H“. Diese Abkürzung wiederum könnte für die seit dem Jahr 2000 verbotene Organisation „Blood & Honour“ stehen. Der Schriftzug „Blut und Ehre“ steht für Nazis bis heute als Verbeugung vor Hitler.

    https://www.tz.de/auto/achtung-haben-sie-ein-nazi-kennzeichen-7306146.html

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=36&v=RgizGDYgKfw

  64. Geile Logo, könnte von mir sein. Diese ganzen Idioten mit ihrer Naziphobie, gehören in die Psychiatrie…….

  65. Die linken Spinner und ihre krude Weltanschauung. Man muss nur stets das Gegenteil ihrer bescheuerten Ideologie vertreten, dann liegt man fast immer goldrichtig.

  66. Die linken Spinner und ihre krude Weltanschauung. Man muss nur stets das Gegenteil ihrer bescheuerten Ideologie vertreten, dann liegt man fast immer goldrichtig.

  67. Hahahahaha, es ist nur noch lächerlich unterirdisch!

    Wann gibt es mal eine Satireshow, die diese ganzen pathologischen „überall-sind Nazis-Kranken“
    mal den Spiegel vor die Nase hält!

  68. 🙁
    Man muß schon sehr böswillig und total ungebildet sein, um sich an so einen Zeichen aufzugeilen!. Die Lufthansa und die Luftstreitkräfte der DDR haben bzw. hatten ganz ähnliche Zeichen und niemand hat bzw. hatte was dagegen. Da müssen erst geistesgestörte links-grüne Dünnbrettbohrer kommen, die sich an so einer Lappalie stoßen. Die müßten doch eigentlich wissen, daß das Herumfuchteln mit der Nazikeule nur noch lächerlich ist! 🙁

  69. lorbas 18. Dezember 2017 at 16:59

    Watschel 18. Dezember 2017 at 15:16

    lorbas 18. Dezember 2017 at 14:57

    Wer jeden Tag arbeiten muß um sich seinen Lebensunterhalt zu finanzieren, der kommt nicht auf solche Ideen, weil er schlicht dazu keine Zeit hat.

    Wäre ich Profiteur in der Ausschüttung von Millionen von Euro im Kampf gegen Rechts wäre ich auch gezwungen überall die Auferstehung des Nationalsozialismus zu erkennen damit der Rubel weiterhin rollt.

    Aber bitte nicht von meinem Geld.

    Dieser ideologische Schwachsinn wird finanziert sowohl von ihrem Geld als auch von meinem Geld.
    Wie kann ich Ihnen eine persönliche Nachricht zukommen lassen?
    Es ist wirklich wichtig.

  70. Um Gottes Willen . Zum Glück haben wir ja keine anderen Probleme. Die Embleme sollten vielleicht keine Waffen, keine Panzer,keine Lorbeeren, keine Helme und sonstigen militärischen Bezug haben. Auch die Farbe der Uniformen sollte kein Grau, kein Olivgrün, kein Schwarz ,kein Camouflage etc. enthalten. Aber selbst dann hätte ja irgendein Idiot etwas dagegen. Vielleicht sollten die Soldaten oder Polizisten in Zukunft quietschgelb oder pink tragen und dazu noch einen Propeller auf dem Kopf? Was hier los ist, ist nicht mehr zu fassen. Am Besten man hört gar nicht hin.

  71. Mal ganz im Ernst…………….sieht schon sehr „historisch“ aus das Ganze. Hätte man dies nicht etwas
    moderner gestalten können. Hab ja mit den Linken Spinnern nichts am Hut, aber die optische „Nähe“
    ist schon da. Ob man das so wieder an die große Glocke hängen sollt ist allerdings ein anderes Thema.

  72. …und so ufert es dann aus, wenn rot/grüne Politiker mit linken Faschisten sympathisieren:

    Drohung im Internet: Berliner Linksextreme stellen Fotos von Polizisten ins Netz
    Epoch Times18. December 2017 Aktualisiert: 18. Dezember 2017 15:57
    Als Reaktion auf eine große Fahndung nach mutmaßlichen Gewalttätern vom G20-Gipfel in Hamburg haben Berliner Linksautonome Fotos von Polizisten veröffentlicht. Gleichzeitig drohten sie den Polizeibeamten auf der Interntseite indymedia.org.

    Wollte die Misere diese Internetseite nicht abstellen??? Nein, es wird weiter Hetze betrieben und denunziert!

    Man schaue sich diese geistesgestörten Visagen dieser kriminellen Verbrecher an!

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/polizei-fahndet-mit-fotos-nach-g-20-gewalttaetern/

    „Nazijäger“ wie Herr Rabe und der grüne Volker Beck haben aber nichts besseres zu tun, als sich an harmlosen Stickern aufzugeilen und hierüber „Aufklärung zu verlangen“, um von den wahren Problemen in Deutschland, nämlich dem ausufernden, wütenden linken Straßenmob abzulenken.

    Herr Bernhardt vom Landeskriminalamt (LKA) hat gut und gelassen reagiert!

  73. +++ Linker Abschaum greift Leipziger Ausländerbehörde an +++

    http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Unbekannte-beschaedigen-Eingang-der-Leipziger-Auslaenderbehoerde

    Es liegt ein Bekennerschreiben der linken Schwachmaten vor ….

    „Am Montagabend äußerten sich die mutmaßlichen Täter in einem anonymen Bekennerschreiben, das LV Z vorliegt. Darin bezeichnen die Verfasser die Ausländerbehörde als „ein Symbol fuer den strukturellen Rassismus gegen Migrant*innen“. „Wir haben die Fassade mit Farbe verschoenert und ein paar Dellen in den Scheiben hinterlassen“, heißt es weiter. In dem Schreiben kritisieren die Verfasser unter anderem die europäische Migrationspolitik und bilaterale Verträge mit dem nordafrikanischen Staat Libyen. „Versklavung, Vergewaltigung, Folter, Menschenhandel, Gefangenschaft und Ermordungen, zum Beispiel durch die libysche Küstenwache werden dabei billigend in Kauf genommen und teils aktiv unterstuetzt“, schreiben die Unbekannten und fordern „die totale und komplette Befreiung Afrikas“.“

    Leute, was ist da bloß zu Hause und in der Schule bei denen schiefgelaufen? Und so wie es dem letzten Satz zu entnehmen ist, wollen die ja nach eigener Aussage ganz Afrika in die europäische Hängematte lotsen. Mir ist auch nicht so richtig klar, ob die Afrikaner alle befreit werden wollen und/oder ob die überhaupt davon wissen, dass die befreit werden sollen. Also das sind doch schon gewaltige Spinner, diese linken hohlhirnigen Schwachmaten.

  74. 15.August 18. Dezember 2017 at 15:49
    Frage:
    Wie soll so ein Wägelchen anti-Terror sein, wenn der mutmaßliche Terrorist in Nürnberg einen Anschlag verübt und das Wägelchen in Bremen oder Berlin unterwegs ist?(2Stück)
    Dann, wenn mit automatischen Waffen oder Fahrzeugen oder,oder,oder, ein Anschlag verübt wird, wie in aller Welt will die Mannschaft in diesen Wägelchen das verhindern?
    Man wird die Teile NACH einem Anschlag zusammen mit schwer bewaffneten Polizisten in den Medien sehen, wenn der Käse gegessen ist.

    Aber gegen Pegida und ähnliches sind solche Errungenschaften sehr nützlich, wenn Anhänger von politisch Verfolgten ausrasten.

    ganz genau. WIR werden die aufgerüstete Polizei zu spüren bekommen, während DIE weiterhin in Watte gepackt und gepampert werden.

    Aber was reg ich mich auf. Das Ding wird eh nicht lange fahren können, weil entweder Ersatzteile fehlen oder der TÜV abgelaufen ist oder weil keine Sitze für hochschwangere Bereitschaftspolizistinnen drin sind.

    Dieser Staat ist zu einer Farce verkommen. Egal ob mit Militärausrüstung oder ohne.

  75. Wann landen diese Linkskranken endlich in der geschlossenen Psychiatrie. Warum gibt man diesen Spinnern mit einem IQ unter Körpertemperatur überhaupt ein Podium?
    In den sogennanten Sozialen Netzwerken tummeln sich überwiegend Versager, die sich auch mal wichtig machen wollen.

  76. derBunte 18. Dezember 2017 at 15:51
    Ich sehe die momentane Aufrüstung der Polizei hin zu einer paramilitärischen Einheit für die kommenden oder schon eingetretenen brasilianischen/ lybischen Verhältnisse zwar kritisch… Sollte der Wind aber mal endgültig drehen- und in Sachsen ist das mit am wahrscheinlichsten- ist eine solche Ausrüstung natürlich gut zu gebrauchen.

    Und Sie glauben daran, dass die Berliner Hochverräter ihre Truppen einsetzen, um UNS zu schützen?
    Vielleicht soll der Panzer ja gerade den drehenden Wind bekämpfen…
    Vor allem, wenn die Polizeioberwachtmeister Murat, Mohammel und Bingobongo erstmal hinterm Steuer sitzen…

  77. @ Apusapus 18. Dezember 2017 at 15:20

    „Dazu passend:

    Antisemitismus: Die WM 2006 ist schuld!“
    http://www.fr.de/kultur/antisemitismus-sommermaerchen-bereitete-der-afd-den-boden-a-1409276

    Das ist ja ein Knüller! Wie weit die Wissenschaft doch schon fortgeschritten ist, da staune ich, was die Antisemitismusforscher schon alles herausgefunden haben.

    Ich sage es ja immer wieder, das Streben nach Gewinn kann nicht das erste Ziel der Wahrheitsmedien sein, es geht um Psychologische Kriegführung gegen unser deutsches Volk. Auch und gerade um Demütigung, die Betreiber sind doch nicht doof, können sich die Negativreaktionen auf so einen Dünnsinn sehr wohl vorher ausrechnen.

  78. Nach der medialen Aufregung um ein aufgesticktes Logo im neuen Anti-Terror-Panzer der sächsischen Polizei droht nun neuer Ärger: Offenbar kann das gepanzerte Fahrzeug nur nach Osten fahren. Eine erste Testfahrt musste kurz vor der polnischen Grenze abgebrochen werden.
    „Irgendetwas stimmt da nicht“, erklärt Gutachter Jörg Kuster, der das Fahrzeug testete.

    Weitere dubiose Details:
    – Das Radio empfängt nur den Sender Gleiwitz.
    – Die Sirene spielt statt eines Warntons das Horst-Wessel-Lied.
    – Der Motor lässt sich nur mit Ariernachweis starten.
    – Der rechte Scheibenwischer steht ständig nach vorne ab.
    http://www.der-postillon.com/2017/12/polen.html

  79. Historie Frakturschrift:
    „[…..] „Ab 1939 allerdings wurden die gebrochenen Schriften zum Thema einer zunehmend rassistisch-antisemitischen Polemik, die am 3. Januar 1941 in einem von Martin Bormann stellvertretend für den Führer gezeichneten grotesken Schrift-Verdikt gipfelte, in dem die Fraktur verboten und die Antiqua zur Normalschrift erklärt wurde:

    »Zu allgemeiner Beachtung teile ich im Auftrag des Führers mit: Die sogenannte gotische Schrift als eine deutsche Schrift anzusehen und zu bezeichnen ist falsch. In Wirklichkeit besteht die sogenannte gotische Schrift aus Schwabacher-Judenlettern. Genauso wie sie sich später in den Besitz der Zeitungen setzten, setzten sich die in Deutschland ansässigen Juden bei der Einführung des Buchdrucks in den Besitz der Buchdruckereien, und dadurch kam es in Deutschland zu der starken Einführung der Schwabacher-Judenlettern. Am heutigen Tage hat der Führer in einer Besprechung mit Herrn Reichsleiter Amann und Herrn Buchdruckereibesitzer Adolf Müller entschieden, dass die Antiqua-Schrift künftig als Normalschrift zu bezeichnen sei. Nach und nach sollen sämtliche Druckerzeugnisse auf diese Normalschrift umgestellt werden. Sobald dies schulbuchmäßig möglich ist wird in den Dorfschulen und Volksschulen nur mehr die Normalschrift gelehrt werden. Die Verwendung der Schwabacher-Judenlettern durch die Behörden wird künftig unterbleiben; Ernennungsurkunden für Beamte, Straßenschilder u. dergl. werden künftig nur mehr in Normalschrift gefertigt werden. Im Auftrage des Führers wird Herr Reichsleiter Amann zunächst jene Zeitungen und Zeitschriften, die bereits eine Auslandsverbreitung haben, oder deren Auslandsverbreitung erwünscht ist, auf Normalschrift umstellen.« 2 )
    Verbot der Fraktur durch die Nationalsozialisten: Schrift-Verdikt vom 3. Januar 1941 auf dem Briefpapier der NSDAP. Gekennzeichnet von Martin Bormann. Quelle: Bundesarchiv Koblenz im Bestand NS 6/334.

    Paradoxerweise werden aber auch heute noch gerade die Frakturschriften allenthalben mit Antisemitismus, dem Dritten Reich oder dem rechtsradikalen Neonazismus in Zusammenhang gebracht, was umso bedauerlicher ist, als es der Schriftforschung trotz jahrzehntelanger Bemühungen scheinbar noch immer nicht gelingen will, die durch einen beispiellosen kulturgeschichtlichen Fauxpas doppelt diskreditierten gotischen Schriften endlich zu rehabilitieren.
    Insbesondere die unbegründete Verurteilung der Fraktur nach dem III. Reich als »nationalsozialistische Schrift«, die Zerstörung deutscher Druckmatrizen und Bibliotheken durch den II. Weltkrieg sowie die Lizenzierung und Distribution von angelsächsischen Schriften sorgte im Zeitraum von 1945 bis 1960 dafür, dass die Fraktur nahezu vollständig aus der deutschsprachigen Buch- und Lesetypographie verschwand.“ […..]“
    © Wolfgang Beinert, http://www.typolexikon.de

    Der Vollständige Artikel dazu kann nachgelesen werden unter:
    http://www.typolexikon.de/fraktur-schrift/

  80. Eine Leipziger Dauerstudentin (38), Stadtrats- und Landtagsabgeordnete (Doppelmandat geht plötzlich) namens Juliane Nagel (SED/PDS/LINKE) hat vor einiger Zeit mal im Sächsischen Landtag per „Kleine Anfrage“ hinterfragt, welche Software die Polizei zum Ausspähen von Handys benutzt.

    https://cdn.netzpolitik.org/wp-upload/Ermittlungsverfahren_und_beschlagnahmte_Gegenst%C3%A4nde_im_Zusammenhang_mit_dem_20150115_in_Leipzig.pdf

    Dem Antifamitarbeiter Jürgen Kasek (Grüne Pädophile) muss man fachlich nicht erklären, was ein IMSI-Catcher ist, der kann euch bei Demos sagen, wo die Teile stehen.

    https://twitter.com/jkasek/status/675001297918173184

    Insofern muss man sich also nicht wundern, wenn sich linker Abschaum auch für das Innenleben eines solchen Polizeiwagens interessiert, schließlich werden die eines nahen Tages direkt damit konfrontiert. Anlehnend an die in HH (G20) gesammelten Bürgerkriegserfahrungen will man offenbar im Vorfeld Maßnahmen zur Bekämpfung des Rechtsstaates auskundschaften. Es gibt keine Erkenntnisse, dass dem nicht so ist. ( https://www.tag24.de/nachrichten/kritik-an-gruenen-sprecher-juergen-kasek-nach-hamburg-reise-zu-g20-demonstrationen-290581 )

    Sächsischer Verfassungsschutz & Bernd-Merbitz-Schlaflabor! ….. bitte übernehmen Sie!

  81. @ Biloxi 18. Dezember 2017 at 19:22

    „Nach der medialen Aufregung um ein aufgesticktes Logo im neuen Anti-Terror-Panzer der sächsischen Polizei droht nun neuer Ärger: Offenbar kann das gepanzerte Fahrzeug nur nach Osten fahren. Eine erste Testfahrt musste kurz vor der polnischen Grenze abgebrochen werden.“

    Ja und weiter? Sollen wir die ganzen gestohlenen Automobile jetzt einfach abschreiben? Sind diese Panzer denn zumindest schwangerschaftskompatibel, wie von der Christdemokratin von der Leyen eingefordert?

  82. Und wieder ist ein [warum?] mißliebiger Kommentar gelöscht worden……
    2. Versuch:

    „Die Nazis haben die Frakturschrift doch verbieten lassen, weil sie ihnen zu jüdisch war“,
    —————–
    Weder Fraktur noch Sütterlin wurden von den Nazis verboten.
    Auch das BDM-Liederbuch von 1938 ist in Fraktur gedruckt.
    Statt Sütterlin wurde die lateinische Schreibschrift gelehrt.
    Man fing an, in Lateinischer Druckschrift zu drucken.

    Interessant, wie verblödet viele Menschen sind.
    Von Beck ist nichts zu erwarten, der hat nur ein bißchen in Theaterwissenschaft rumstudiert, aber spielte sich ständig auf als Jurist.
    Im BT war er Vorsitzender der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe.

    Na ja…..

    Und dann seine Kifferei/Fixerei – da ist das Hirn schon auf Walnußgröße geschrumpft…

  83. Nun schwadronieren irgendwelche doof-Deppen von der Linkspartei von Nazi-affiner Symbolik.

    Kleine Lehrstunde (nachdem die Sache mit der Frakturschrift bereits mangelnde Geschichtskenntnis der „Empörten“ bewies): Ein Lorbeerkranz mit seitwärts ausstrahlenden, waagerechten Adlerschwingen kommt von den Römern ! Einfach mal „römischer Reichsadler“ googlen, da sieht man dann das Motiv. Aber ok, vermutlich waren die Römer auch alles Nazis. Was diesen Linken Chaoten an Bildung fehlt, versuchen sie durch laues Geschreie wieder wettzumachen.

  84. Voldemort 18. Dezember 2017 at 22:30

    Aber ok, vermutlich waren die Römer auch alles Nazis.
    —————
    Der war gut.
    Das nehmen dir bestimmt auch noch die stumpfsinnigen Großschnauzen ab.
    Die wissen nämlich nicht, dass Italiener Faschisten und Deutsche Nationalsozialisten waren.

  85. Die sehbehinderten Schnueffler von Antifa bis compl. Altparteiengroko sehen hinter jedem Busch, hinter jedem Symbol den Nazi hervorschauen, so bloed wie sie im kapiefern der Realitaet sind, so viel Kreativitaet bringen sie auf, ihre kranken Vorstellungen zu verbreiten und dem gebeutelten Land noch mehr Knueppel vor die Beine zu werfen, die wie viele Sachsen noch den gesunden Menschenverstand walten lassen.

    Da ihre Vorstellungen unhaltbar falsch und getuerkt sind, werden die Kraefte hinter Merkill der grosse Verlierer sein, denn ueberall sind man die Opposition wachsen, selbst im Nachbarland Oesterreich, was uns grosse Hoffnung gibt und Merkel den kalten Schweiss in ihre Matronenbaecken und Koerperteile treibt.

    Merkel und EU entmachten, dauerhaft schliessen und zur Verantwortung in Untersuchungshaft, was die Haupt – Mitverantwortlichen und Ausfuehrer betrifft.

  86. Mittlerweile wird wirklich alles von den Propagandamedien hergenommen, um Stimmung gegen nationale Symbole und nationales Denken zu machen. Wenn die Merkel Politik in der EU mit den offenen Grenzen für alles Gesindel nicht so beschissen wäre, bräuchte man den Leichtpanzer gar nicht.

  87. Mir machen die Mitglieder dieser Schuldsekte langsam Angst. Ich habe den Eindruck, dass deren Dummheit in der Lage ist, einen gesamten Staat lahmzulegen, da sie in alle Bereiche des täglichen Lebens drängt.

  88. Die heutige Linke ist die aller dümmste aller Zeiten. Das macht sie auch so gefährlich für die Zivilisation.

  89. FT 😉

    „Linke sind empört: Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ verwendet seit Jahrzehnten auf ihrer ersten Seite völlig unverhohlen und geradezu schamlos die aggressive Schrift einer strengstens verbotenen verfassungsfeindlichen Organisation:

    http://www.faz.net/aktuell/

    Ist die FAZ das Kampfblatt einer rechtsradikalen Organisation? Fragen!“

  90. Wo ist das Problem für die Linken? Was heißt Nazi bzw. Nationalsozialismus? Das Wort beinhaltet doch den Begriff, für welchen sie kämpfen, das System welches sie verehren sowie fordern, SOZIALISMUS.

    Ich verstehe es nicht bis heute, wie man drauf kommt, dass die Nationalsozialisten rechts waren. Das ist absoluter Mumpitz. Schon Joseph Goebbels sagte doch als überzeugter Nationalsozialist, dass das (rechte, konservative) Bürgertum die ideologischen Feinde der NSDAP, seiner Ideologie sind. Die Nationalsozialisten waren stramm links, halt mit einer nationalen Ausrichtung. War in der ehemaligen DDR auch nicht anders, siehe die Uniformen, Aufbau der NVA sowie der Sicherheitsorgane, etc. Ebenso bescheuert ist der Vergleich bzw. die Behauptung, dass der Faschismus und Nationalsozialismus ein und dasselbe waren. Sind sie eben nicht. Wenn ich schon höre, dass jemand sagt er wäre ein Antifaschist, frage ich ihm immer ob er was gegen Italiener, Ungaren etc. hat wo der Faschismus mal Staatsform war? Außer dumme Blicke und noch debileren Fragen erntet man da nichts. Der Spieß wird umgedreht und denen Leuten unterstelle ich Phobien gegen die Völker bzw. dass sie selbst Rassisten sind. Es bereitet einfach eine große Freude, Leute mit ihren eigenen, debilen sowie schwachsinnigen Argumenten zu schlagen.

    Und zu dem neuen Einsatzwagen. Mit ist es sch…egal was die auf den Sitzen gestickt haben, die BRD Polizei ist eh der letzte Saftladen, sollen sich weiterhin von minderjährigen Ausländern verkloppen lassen oder von polnischen Autodieben die Waffe samt den Einsatzwagen klauen lassen :-)))

  91. Alles regt sich über das Logo auf. Das wirklich schlimme ist aber, daß solche Fahrzeuge überhaupt gebaut werden. Und das geht nur durch den (vermutlich größtenteils vom Regime selbst inszenierten) Terror und die zahlreichen „gerade noch“ verhinderten Terroranschläge. Hier werden sich einige Leute noch umgucken, auch die, die heute nach mehr Polizei schreien. Solche Fahrzeuge wird es bald in vielen Polizeieinheiten geben, das hier ist nur der Prototyp.

    Die Namensgebung in der Sprache der Sieger finde ich auch sehr gelungen. Ringsrum alles tot, Panzer hat überlebt. Das wird ein lustiger Bürgerkrieg.

    Und jetzt bitte alle Eingeschleppten die Führerscheine machen, Euer Job wartet.

  92. @ V8 19. Dezember 2017 at 07:47

    „Wo ist das Problem für die Linken? Was heißt Nazi bzw. Nationalsozialismus? Das Wort beinhaltet doch den Begriff, für welchen sie kämpfen, das System welches sie verehren sowie fordern, SOZIALISMUS.“

    Und wenn auf einer Packung „BIO“ steht, dann ist auch etwas Gesundes drin, gelle? Nee, nützt alles nichts, man muß sich schon den Mühen unterziehen, den Inhalt zu untersuchen.
    Nichts ist deshalb richtig oder deshalb verkehrt, weil auf der Packung „Lechts“, „Rinks“, „Sozialismus“ oder „Kapitalismus“ steht.

  93. Sicher vor Angriffen durch AK-47 Sturmgewehre.

    Aber nicht sicher vor den Reflexen der Nichtskönner und stumpfsinnigen Gelangweilten.

    Die Dummheit der selbstgerechten Antifa-Schlägern durchbricht den dicksten Panzerstahl, wenn auf der anderen Seite Leute stehen, die darauf warten die Wünsche von Linksextremen und Spinnern zu erfüllen.

  94. Hehe, der Dunkeldeutschland-Nahtsie-Sumpf ist ja noch viel tiefer 😉 – da gibt es doch dieses schöne Bild, wo die drei SEK-Leute vor dem besagten Fahrzeug stehen
    https://noizz.de/news/survivor-mit-frakturschrift-und-eichenkrank-an-polizei-sachen-geliefert/zrqb7bt
    Die Waffen sind CR223 der Fa. Haenel aus Suhl, die ihren ursprünglichen Firmennamen seit 2008 wieder trägt, zu DDR-Zeiten VEB Fahrzeug- und Jagdwaffenwerk Suhl. Und vorher – da hat man dort die MP40, genannt „Schmeisser“ und das unübertroffene StG44 hergestellt. Deutsche Traditionsfirma – stellt euch das Geheule vor, wenn das einer von den Gutis spitz bekommt 🙂

  95. Eine kleine Achillesferse hat die Masseneinwanderungsteufelei allerdings

    Bei der Anlage ihrer Masseneinwanderungsteufelei ist den hiesigen Parteiengecken ein kleiner, aber vielleicht entscheidender Fehler unterlaufen: Sie versuchen eine Teufelei zu vollbringen, die ihre Schergen und Diener ins Verderben stürzen würde. Die Polizisten, Soldaten und Beamten, die es den Parteiengecken erlauben sich die Macht im deutschen Rumpfstaat anzumaßen, sind nämlich noch überwiegend Deutsche und werden daher das Schicksal der deutschen Bevölkerung teilen müssen. So üppige Gehälter zahlen die Parteiengecken nämlich durchaus nicht, daß man sich davon so ohne weiteres ins Ausland absetzen könnte. Zumal die europäischen Staaten recht zeitgleich fallen dürften und die Flüchtlinge aus diesen daher nur schwerlich irgendwo unter kommen werden. Gelangt diese schlichte Tatsache den Polizisten, Soldaten und Beamten zu Bewußtsein, so dürften diese sich durchaus mit dem Volk verbrüdern, wenn sich dieses gegen die Parteiengecken und deren Masseneinwanderungsteufelei dereinst erhebt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  96. Und wenn Ströme von Blut sich durch die Straßen deutscher Städte ergießen würden und die Gedärme dahingemetzelter Opfer an allen Hausfassaden kleben würden – solange kein linker Hornbrillen-Hipster, eine grüne Antifa-Feuerqualle oder andere Empörkommlinge irgendwelche Frakturschrift zusammen mit geflügelten heraldische Emblemen an der Ausstattung der Exekutive monieren müssen, ist alles, aber auch wirklich alles gut!

Comments are closed.