Print Friendly, PDF & Email

Von SPIDERPIG, PI-Nürnberg | Inwieweit sich die hier schon länger Lebenden von Terrorwarnungen und Sicherheitshinweisen vom Besuch der zum Teil jahrhundertealten Weihnachtsmärkte abhalten lassen, kann man nur schwer erahnen.

Es gibt erkennbar genügend „Tapfere“, die einem mit Inbrunst entgegen schmettern, dass man doch überall sterben könne oder dass man nirgendwo mehr sicher sein könne. Ob dann genau diese Relativierer öffentliche Veranstaltungen besuchen oder dann doch lieber verzichten … wer weiß.

Beim gestrigen Besuch des Bamberger Weihnachtsmarktes, der sich auszeichnet durch die Abwesenheit von Merkel-Pollern und jedwedem Sicherheitspersonal, stieg mir folgende Aussage einer Mitbürgerin in die Nase: „In diesen Gassen ist es so eng, da passt doch eh kein LKW durch“.

Also, Weihnachtsmarkt-Veranstalter, aufgemerkt: Stellt eure Buden so auf, dass nur noch ein oder zwei Personen durchpassen und das Islamrisiko „LKW“ relativiert sich von selbst.

Eine ganz andere Situation beim Nürnberger Christkindlesmarkt, einem der ältesten und weltweit bekanntesten Weihnachtsmärkte. Auch er wird, wie viele andere in diesem Land, in dem wir angeblich gut und gerne leben, von Beton-Pollern geschützt.

Die Nürnberger Nachrichten, eines der rot-roten Schlachtschiffe der fränkischen Mainstream-Presse, befragte die Bürger Anfang Dezember noch gnädigerweise: „Eure Meinung dazu – elegant gelöst?“

Was gelöst? Wieso gelöst? Keine Frage danach, warum irgendetwas gelöst werden muss, keine Frage nach den Kosten dieses „Schutzes“. Und die Bürger selbst? Lethargie, Obrigkeitshörigkeit, Desinteresse. Vielleicht lag es ja am winterlichen Wetter, dass die Bürger einfach vorbeihasteten (siehe Video oben).


Leseraktion: Wie sieht es beim Weihnachtsmarkt in Ihrer Nähe aus? Heißt er überhaupt noch so? Und wie sind die Schutzmaßnahmen der Polizei? Schicken Sie uns Ihre Beobachtungen und Fotos an: info@pi-news.net

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

89 KOMMENTARE

  1. Falls es den Gutmenschen noch nicht auffaellt….. Es muessen jetzt im christlichen Europa, die christlichen Weihnachtsmaerkte, die wo wir immer so genossen und uns wohlgefuehlt haben, mit Pollern und Polizei geschuetzt werden.
    Es ist nun soweit wie wir es immer kommen sehen haben. Offene Grenzen, Illegale ohne Paesse und Identitaet auf den Strassen und Doerfern, bezahlt von uns, fuehren sie einen Krieg gegen uns.

    Es ist soweit, es ist soweit dass die naechste Stufe nur Tote bedeuten kann. Und der Papst waescht den Illegalen und den Pisslamern die Fuesse und freut sich dass es nun so zuegig vor sich geht.
    Offene Grenzen und man sucht den Fehler innerhalb des Landes. Der Fehler ist die Regierung, die Altparteien die sich trotz des Nichtwaehlens an der Macht halten mit irgendwelchen Grokos und sonstigen Verzweifelten Gruppierungen. Es ist kein Unterschied zwischen den Parteien, es sind alle gleich ausser die AfD, alle anderen lassen die Zerstoerung Europas zu.
    Es gibt nur eine Loesung, der Austritt aus der EU.

  2. Überall das gleiche Bild. Die gleichen Reaktionen. So wie gestern bei unserem Vorweihnachtlichen Familientreffen. Außer meiner Frau und mir sind alle politische eher uninteressiert bis Gutmenschen. Auf alle Fälle alle gegen die Afd und das wehemend. Aufgrund des Zusammenlebens vermeiden wir auch politische Diskussionen , bzw. Ich halte meine Klappe . Ab und an eine Spitze kann ich mir dann aber nicht verkneifen. Gestern kam auch wieder das Thema hoch weil bei einer Veranstaltung ein Herrenloser Koffe dastand und alle Veranstaltungsteilnehmer die das sahen verängstigt waren. Meine Verwandten haben alle eine latente Angst. Angst vor Anschlägen auf dem Weihnachtsmarkt, selbst auf unserem Dorfweihnachtsmarkt patroliert die Polizei. Es seien aber noch nicht mal Poller aufgestellt. Hier könnt euch mir die Spitze nicht verkneifen das diese nachgewiesenerweise eh nichts nützen. Das hat keiner von denen gewusst. Zu der Angst vor den Anschlägen auch ein permanentes Unwohlsein in der Innenstadt Hannovers usw. keiner von denen wäre aber Ansatzweise bereit zuzugeben das es wichtig wäre zumindest alle Straftäter und Gefährder sofort rauszuschmeissen. Die Leute leben einfach weiter wie gehabt. Die Angst wird schwinden ….. bis zum nächsten Anschlag.

  3. Diese Poller sollen die Symptome bekämpfen, aber nicht die Ursache.

    Chapeau der Dame mit dem Plakat, die sich der Wahrheit verpflichtet sieht!

  4. Was soll der Blödsinn. Sind eigentlich nur Freitagsfahrer das Problem? Jeder der sich Sprengstoff beschafften will und dafür von einem Terrorfinanzierer in Moslemistan das nötige Kleingeld bekommt, der macht das und dann führt man demnächst auch Sicherheitsbarrieren wie am Flughafen ein? Ist das nicht auch eine Grenze?
    Wir schützen EINE Grenze nicht und entscheiden uns dafür ganz viele Grenzen schützen zu müssen? Wie abartig ist das denn?

  5. Dank der Puffmutter Ferkel verwandelt sich nun auch der deutsche Rumpfstaat in ein Schlachthaus

    Die argen Früchte der ferkelschen Grenzöffnung werden nun im deutschen Rumpfstaat reif und dieser schließt nun zu England, Schweden und dem Welschenland auf. Dort sind die Angriffe der mohammedanischen Glaubenseiferer auf die Einheimischen mittlerweile alltäglich und immer mal wieder richten diese auch ein wahres Schlachtfest an. Wer Anno 2015 vor solchen Zuständen und Gefahren gewarnt hat, den hat die Lügenlizenzpresse als Ketzer bezichtigt. Und nun haben wir den Salat! Die Bandbreite reicht mittlerweile von Angriffen mit Messern bis hin zum Einsatz von Sturmgewehren, wenn ein Kunde der Puffmutter Ferkel einmal nicht in ein Tanzlokal eingelassen werden. Die hiesigen Parteiengecken meinen nun zwar, daß wir Deutschen diese Zustände aushalten müßten. Aber hierbei könnten ihnen die Wechselwirkungen des Carl von Clausewitz einen gehörigen Strich durch die Rechnung machen. Dank diesen scheint nämlich der ethnisch-religiösen Kleinkrieg im deutschen Rumpfstaat unabwendbar zu sein…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  6. Auf Grund der Lügen und der Falschbehauptungen, hat sich in meinem Bekanntenkreis auch einiges getan. Aber , mal ehrlich, hat man wirklich Lust, sich mit solchen Realitätsverweigerern zu unterhalten, die wie Schafe, dumm hinterherlaufen, und den gleichen Blödsinn blöken, wie das Verbrecherkartell, links der AfD in Berlin?
    Wer behauptet, dass die AfD rassistisch ist, den muß man auflaufen lassen, und fragen, woran machst du das fest?
    Mit dem Koran das Gleiche, habt ein paar Suren parat, und fragt was daran anders interpretierbar ist.
    Und trotzdem haben wir auch im Bekanntenkreis über 80 jährige, die die Gefahr erkennen.
    Und es werden jeden Tag mehr, je persönlicher die Erfahrungen werden, desto wacher werden sie.
    Learning by doing und im islamischen Fall:Learning by feeling.
    Wie ein kleines Kind müssen die ihre Erfahrungen machen. Manchmal recht schmerzlich!
    Ich wünsche allen eine schöne (Rest)Adventszeit, ein FRIEDLICHES Fest und einen guten Rutsch in ein Entislamisiertes neues gesundes Jahr.
    Amen

  7. Also mit 3 Polizeibeamten, die dann notfalls mit ihren armen Hintern für mich herhalten, würde ich mich auch sicherer fühlen.
    Aber: hätte es sich nicht irgendwie vermeiden lassen, diese Visage hier abzubilden?

    Tatsache ist: dass es mit statistischen Tricks gelungen ist eine sich auf sehr hohem Niveau (für deutsche Verhältnisse) Kriminalitätsrate zumindest stagnierend darzustellen und das den Doofnasen in der Bevölkerung zu verkaufen.

  8. das Überfahren des Polizeibusses
    samt Beamten ist dann wohl
    ein zu vernachläsigender Kollateralschaden.
    danke für die Fürsorge für unsere Freunde und Helfer
    lieber Staat.
    „Zu Weihnachten wünsche ich mir einen eigenen Staat.“

  9. ich geh da nicht mehr hin, Desinteresse! Ist nur noch Kommerz. Laufen auch viele Asylanten rum, in größeren Gruppen. Das widert mich an.

  10. „In diesen Gassen ist es so eng, da passt doch eh kein LKW durch“.

    Kalaschnikows und Handgranaten passen in die engste Gasse…….

  11. Wenn sich jetzt schon normale ordentliche Bürger bei Frost, Schnee und Eiseskälte stundenlang mit einem Schild an dem Weihnachtsmarkt hinstellen, um auf die skandalösen Zustände im Land aufmerksam zu machen, das will schon etwas heißen! Das hat es hier so auch noch nicht gegeben!

  12. OT

    Parteitag der Grünen
    Der Islamvertrag soll bleiben

    Auf ihrem Parteitag haben sich die Grünen am Wochenende klar dagegen ausgesprochen, den Islam-Staatsvertrag auszusetzen. Entgegen der Linie der Bürgerschaftsfraktion wollten sieben Mitglieder, dass eine zeitweise Aussetzung beschlossen wird.

    Unter anderem hätten Vertreter des Islamischen Zentrums Hamburg (IZH) an einer Demonstration teilgenommen, auf der die Vernichtung Israels gefordert worden sei. „Es gibt keine substanzielle Veränderung in der antisemitischen und antiisraelischen Haltung und Praxis des IZH“, begründete Parteimitglied Peter Schwanewilms den Antrag.

    Die Bürgerschaftsabgeordnete Stefanie von Berg (Grüne) sprach sich in ihrer Gegenrede dafür aus, den entsprechenden Antrag zu ändern und eine zeitweise Aussetzung zu streichen. Auch sie sei sauer gewesen, dass zwei Funktionäre aus dem Umfeld des IZH an der entsprechenden Demonstration teilgenommen hätten, jedoch seien auch viele Fortschritte gemacht worden.

    Zwischen den muslimischen Verbänden, der Alevitischen Gemeinde und der Hansestadt besteht seit 2012 ein Staatsvertrag, in dem sich alle zu den Werten der grundgesetzlichen Ordnung wie Toleranz gegenüber anderen Kulturen bekennen.

    – Quelle: https://www.mopo.de/29272416 ©2017, 11.12.17, 06:10 Uhr

  13. Ich habe gerade gelesen:
    Händler beklagen sich über das bisher schlechte Weihnachtsgeschäft……
    Ich schätze, die Internethändler beklagen sich nicht.
    Weil sowas, von sowas kommt!

  14. Poller erinnern an westliche Werte

    Die Poller, die zurzeit den Krefelder Weihnachtsmarkt vor Angriffen mit Lkw schützen, sind nicht einfach nur graue Sperrelemente: Das Stadtmarketing hat sie gestern mit Plakaten voller Begriffe beklebt, die an die Werte freiheitlicher Demokratien erinnern und Denkanstöße geben.

    http://www.mein-krefeld.de/die-stadt/poller-erinnern-an-westliche-werte-aid-1.7241786

    Schaut euch das Bild an.

    Besucher des Weihnachtsmarkts werden mit an Betonpollern angebrachten Plakaten an westliche Werte erinnert…

  15. Auch in Gütersloh gibt es Betonwürfel:

    Stolperfallen,
    Schienbeinknacker,
    Rollatorenslalompoller,
    Rohllstuhlrempler,
    Radfahrerbremsen (erlaubt dort durchzuradeln),
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/21995624_Poller-schuetzen-Guetersloher-Weihnachtsmarkt-und-sind-dabei-dekorativ.html

    »Feste dürfen nicht zu Festungen werden«

    Die Marktbeschicker plädieren für die Betonsperren, aber gleichzeitig auch für das Maßhalten in puncto Sicherheit.

    Weihnachtsmärkte seien offene Veranstaltungen, die auch offen bleiben müssten. »Derartige Feste dürfen nicht zu Festungen werden«, sagt die Gütersloherin Claudine Clark-Johnson, die auch in diesem Jahr wieder mit einem Glühwein-Stand auf dem Berliner Platz vertreten ist. »Hier soll es doch fröhlich und besinnlich zugehen.« Angst und Verunsicherung dürfe nicht die Antwort sein, denn das würde jeden Weihnachtsmarkt ersticken.
    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Guetersloh/Guetersloh/3071107-Sicherheitskonzept-fuer-Guetersloher-Weihnachtsmarkt-sieht-mehr-Polizeipraesenz-vor-16-Poller-schuetzen-Zufahrten

    RADIO-SPD-GÜTERSLOH

    Seit dem Anschlag letztes Jahr auf den Berliner Weihnachtsmarkt spielt Sicherheit eine große Rolle. In diesem Jahr schützen 16 tonnenschwere Betonpoller den Gütersloher Weihnachtsmarkt.

    Die Polizei wird mehr Präsenz zeigen, Polizisten mit Maschinenpistolen wie im letzten Jahr werden wir aber keine sehen.

    Zivilpolizisten sollen gehen Taschendiebe und Kleinekriminelle vorgehen. Der Gütersloher Weihnachtsmarkt öffnet morgen um 16 Uhr – eine Übersicht aller Weihnachtsmärkte im Kreis finden Sie hier.
    https://www.radioguetersloh.de/nachrichten/kreis-guetersloh/detailansicht/betonpoller-schuetzen-weihnachtsmarktbesucher.html

  16. Hoffnungsschimmer 11. Dezember 2017 at 09:32

    Früher haben sie, die Geschäfte, um ein Zeichen zu setzen, bei Pegida – und AfD – Veranstaltungen das Licht ausgeschaltet.

    Nun wird ihnen, ob sie wollen oder nicht, über den Ekel beim Anblick der Veränderung in unseren Innenstädten und das dadurch bedingte Wegbleiben der autochthonen Bevölkerung sozusagen von ganz alleine „das Licht ausgeknipst“.

    Ich empfinde keine Schadenfreude; denn wie sollen Traditionsgeschäfte, die schließen müssen, wenn der ganze Spuk einmal vorbei sein soll, wieder aufgebaut werden?

  17. Die Poller erinnern einen immer daran, daß Ferkel und der GRÖMAZ gut und gerne in diesem Land leben. In Dortmund, wo ich letzte Woche war, gab es die auch. Dazu zwei Angehörigen der Trachtentruppe, daß unvermeidliche Blondchen und einer mit Salafistenbart und MP. Sehr beeindruckend.

  18. In Deutschland brennen wieder David-Sterne. Das ist also schon möglich dank Merkels Politik. Bald wird das ganze Land brennen wie gerade Beirut. Die Muslime in Land incl. deren aggressive Frauen sind eine Atombombe auf Abruf im Land. Erdogans Mannen und Frauen (Türken) ebenso! Die CDU sollte das wissen bei den Verhandlungen mit der muslim-freundlichen SPD. Ich hoffe, dass eine Psyche in der Führungsspitze reicht.

  19. Mainstream-is-overrated 11. Dezember 2017 at 09:35

    Alter. Das Bild hat Potential für Geschichtsbücher künftiger Generationen zu diesem linksbunt durchgeknallten Hippie-Zeitgeist.

    Hätte da noch ein paar Wortvorschläge, die man alternativ zu diesem Schwachsinn auf die Plakate für die Poller schreiben könnte:

    Dekadenz
    Selbstaufgabe
    Ignoranz
    Geschichtsvergessenheit
    Heuchelei
    Feigheit
    Doppelmoral
    Rückgratlosigkeit
    Gelähmtheit
    Verdrängung

  20. schrottmacher 11. Dezember 2017 at 08:47

    Was soll der Blödsinn. Sind eigentlich nur Freitagsfahrer das Problem? Jeder der sich Sprengstoff beschafften will und dafür von einem Terrorfinanzierer in Moslemistan das nötige Kleingeld bekommt, der macht das und dann führt man demnächst auch Sicherheitsbarrieren wie am Flughafen ein? Ist das nicht auch eine Grenze?
    Wir schützen EINE Grenze nicht und entscheiden uns dafür ganz viele Grenzen schützen zu müssen? Wie abartig ist das denn? “

    Sehr gute Feststellung!

  21. NRW Weihnachtsmärkte: Steigende Kosten für Sicherheit sorgen für Unmut

    Städte versuchen, sich mit Pollern und Sperren gegen Anschläge abzusichern. Schausteller befürchten, dass sie in Zukunft dafür zahlen müssen

    (:::)

    Täter schlagen „opportunistisch“ zu

    Im Bezug auf Sicherheitsmaßnahmen, wie Betonpoller, erklärt Jannis Jost, Terrorismus- und Radikalisierungsforscher von der Universität Kiel: „Die Täter, mit denen wir es in Deutschland überwiegend zu tun haben, fahren nicht quer durchs Land zum attraktivsten Ziel. Sie schlagen relativ opportunistisch in ihrem Umfeld zu.“ Zwei Polizisten sowie einige Betonpfeiler könnten schon zu der Einschätzung führen, dass ein Weihnachtsmarkt kein attraktives Ziel sei – unabhängig von der tatsächlichen Schutzwirkung der Maßnahmen.

    Paderborn muss bereits in diesem Jahr mit Extra-Ausgaben für den Weihnachtsmarkt kalkulieren: Rund 20.000 Euro seien für Wachschutz an Sperrstellen geplant. In Bad Oeynhausen werden Betonblöcke die Besucher vor möglichen Anschlägen mit Fahrzeugen schützen. Bad Salzuflen rüstet sich mit mobilen und stationären Sperren gegen möglichen Auto- oder LKW-Terror.

    In Bielefeld hingegen befasst man sich mit der Frage, wie dem Taschendiebstahl vorgebeugt werden kann. Über bauliche Veränderungen gibt es keine Informationen, auch das erhöhte Polizeiaufgebot vom vergangenen Jahr solle „nicht wiederholt werden“, so Achim Ridder von der Polizei Bielefeld.
    http://www.nw.de/nachrichten/regionale_politik/21987633_Weihnachtsmaerkte-Schausteller-aergern-sich-ueber-Kosten-fuer-Sicherheit.html

    STADTTORE SCHÜTZEN

    Verbessertes Sicherheitskonzept in Wiedenbrück (Krs. GT)

    Der beliebte Christkindlmarkt in Wiedenbrück ist ohnehin „sehr sicher“, teilt der Gewerbeverein auf Anfrage mit. Betonblöcke seien hier nicht nötig. Die Stadttore schützen Besucher vor möglichen Fahrzeugen. „Unser Sicherheitskonzept haben wir bereits vor einigen Jahren verschärft“, heißt es vom Gewerbeverein weiter. Notfallpläne und Fluchtwege seien zum Schutz vor Terroranschlägen verbessert worden.
    http://www.nw.de/nachrichten/thema/21976600_Betonkloetze-und-Notfallplaene-So-schuetzen-die-OWL-Staedte-ihre-Weihnachtsmaerkte.html

  22. Outshined 11. Dezember 2017 at 09:54
    möchte noch hinzufügen.
    grenzenlose Gutgläubigkeit und Dummheit

  23. Pah, den Moslem-Schwachsinn importieren und die Merkel-Legos dann hübsch verpacken….Wie krank ist das denn?

    Btw, ich war bis gestern in Russland. Vor einer Woche war ich allein zu Hause und dachte, liest du mal PI 🙂
    Klappte wunderbar. Am nächsten Tag hatte ich dann eine Firewall-Meldung, dass der Admin (PI) den Zugriff aus meinem Land (Russland) gesperrt hat. Bin ich jetzt ein böser russischer Hacker? 😀

  24. Die Poller helfen nicht. Der TÜV könnte prüfen, ob nicht Panzersperren große LKW aufhalten können. Diese „Igel“ müssten sich doch durch den Aufpralldruck im Boden festsetzen, so dass nur noch wenige Menschen durch die umherfliegenden Trümmer getötet und verletzt werden.
    Das wäre natürlich ein öffentliches Eingeständnis, dass sich unsere offene Gesellschaft im Krieg befindet.
    Panzersperren weisen auf einen Kriegszustand hin. Bunte Betonpoller (die nicht helfen)….tja, für was stehen die eigentlich?
    Es gibt den Spruch: Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin.
    Da muss man wohl sagen im Deutschland des Jahres 2017: Stell dir vor, es ist Krieg und eine Seite geht nicht hin, ignoriert ihn völlig. Der Krieg, der zwei Angreifer oder einen Angreifer und einen Verteidiger voraussetzt, ist somit verhindert. Stattdessen lässt sich eine Seite wie Schafe ausrotten, vernichten und versklaven. Gut, wir werden alle ermordet, aber wir sind die moralischen Sieger, wir haben uns unsere Hände nicht schmutzig gemacht. Haben keinem weh getan. Die Geschichte wird uns (ermordeten) später Recht geben.
    Und wenn sie uns nicht Recht gibt……? Sondern Europa im dunklen Mittelalter eines muslimischen Gottesstaates versinkt?

  25. EinKesselBuntes 9:28

    NORBERT BLÜM eignet sich gut als REISEFÜHRER auf Weihnachtsmärkten, Sorglosigkeit verbreiten wo Gefahr droht. Aber er selbst wird dort sicher nicht jeden Tag anzutreffen sein. 🙂
    Vielleicht denkt er auch: „Geht mal schön dort hin ihr dummen Schafe, ich bleibe zuhause mache es mir da gemütlich!“ Dass dieser Mann Ungemütlichkeiten in Kauf nimmt, ist schwer vorzustellen. Hauptsache Bla Bla!

  26. Nürnberg mag wohl in Deutschland der bekannteste Weihnachtsmarkt sein, aber europaweit ?
    Jedenfalls ist der Innsbrucker -Bozner und Meraner Weihnachtsmarkt in Südtirol und Nordtirol
    für die Italiener der grössere Magnet und das Angebot ist auch grösser, die Italiener kommen direkt
    von Rom rauf und kaufen fast tonnenweise Speck und Würste und der Glühwein schmeckt auch besser !
    Vor allem ist die Terrorgefahr in Südtirol nicht so hoch wie in Deutschland.
    Samstag und Sonntag waren über eine Million Gäste aus Italien auf den Weihnachtsmärkten in Südtirol unterwegs, der
    Stau bei der Abreise hatte Reekordimmensionen!

  27. @ Alvin 11. Dezember 2017 at 09:51

    In Deutschland brennen wieder David-Sterne. Das ist also schon möglich dank Merkels Politik. Bald wird das ganze Land brennen wie gerade Beirut. Die Muslime in Land incl. deren aggressive Frauen sind eine Atombombe auf Abruf im Land. Erdogans Mannen und Frauen (Türken) ebenso! Die CDU sollte das wissen bei den Verhandlungen mit der muslim-freundlichen SPD.

    Gut gemeint, aber die CDU ist genau so Moslem-freundlich wie die SPD. Merkel, Wulf, Böhmer, Laschet … – alles CDU-ler. Ich wundere mich, wieso manche Zeitgenossen immer noch Hoffnung hegen, CDU und/oder CSU könnten bzw. wollten den Wahnsinn stoppen.

  28. hmmm… ob da ein Spiderpig vielleicht etwas zu tief ins Glühweinfass geschaut hat… wenn es jetzt schon mit der Nase hört…

  29. @ Rakoczi 11. Dezember 2017 at 09:53

    Die Bayern haben jedenfalls noch ihren „konservativen“ Söder der für das christliche Abendland kämpft.
    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1457295464367120&id=1457149541048379
    Ok, man kann sich ja mal „verwählen“………….

    Ich habe das sichere Gefühl, dass sich Söder genauso als Mogelpackung erweisen wird wie Drehhofer. Ich traue diesen Jovial-Muster-Bajuwaren nicht und den CSU-Spitzenfunktionären schon gar nicht – alles Schwätzer, die sich selbst gerne reden hören, und Luftnummern. Der letzte mit ein bisschen mehr Hirn war Gauweiler – und der wurde schon vor langem abgesägt. Allein schon die „schwule“ Lösung, dass der gruselig gescheiterte Seehofer weiter Parteivorsitzender bleibt, spricht Bände.

  30. International anerkanntes Erfolgsmodell
    Christkindlmarkt 2017 in Bozen: Viele Neuigkeiten
    https://www.suedtirolnews.it/wirtschaft/christkindlmarkt-2017-in-bozen-viele-neuigkeiten
    Bei uns wurde wegen der muslimischen Vielfalt der Christkindlmarkt
    noch nicht linksversifft wie in manchen deutschen Städten in Lichterfest umbenannt,
    da könnt ihr linken deutschen christliche Traditionsverweigerer euch ein Scheibchen abschneiden, ja sogar
    noch von den Marrokanern in Marroko , wo es einen Weihnachtsmarkt gibt!

  31. Eurabier 11. Dezember 2017 at 10:07
    „Raucher“…..

    Wir dürfen jetzt Raucher nicht unter Generalverdacht stellen 😉

  32. Kompliment an die mutige Dame. Man muss aber auch sagen: Menschen, die so sentimental sind, einen Weihnachtsmarkt zu besuchen, tja die sind eben so sentimental.

  33. Max Schwabe (25) ist als lebender Poller im Einsatz
    Polizei-Azubi ist jetzt ein Pollerzist

    Leipzig – Sieben Meter vor, sieben Meter zurück – und das etwa alle zwei Minuten. Rund 180 Mal in drei Stunden hat Polizei-Azubi Max Schwabe (25) die Strecke am Donnerstag zurückgelegt – als Pollerzist.

    Mit seinem Kleinbus schließt er während der Weihnachtsmarktöffnungszeiten eine der beiden Zufahrten am Augustusplatz. Bei jeder Straßenbahn setzt er einmal vor, um sie durchzulassen, dann wieder zurück, um die Durchfahrt erneut zu sperren.

    http://www.bild.de/regional/leipzig/weihnachtsmarkt/ich-bin-ein-pollerzist-54041590.bild.html

  34. @Outshined 11. Dezember 2017 at 09:54

    Die IB könnte die Poller entsprechend umgestalten. 😉

  35. @ MR-Zelle 11. Dezember 2017 at 10:17

    Max Schwabe (25) ist als lebender Poller im Einsatz
    Polizei-Azubi ist jetzt ein Pollerzist

    Leipzig – Sieben Meter vor, sieben Meter zurück – und das etwa alle zwei Minuten. Rund 180 Mal in drei Stunden hat Polizei-Azubi Max Schwabe (25) die Strecke am Donnerstag zurückgelegt – als Pollerzist.

    Mit seinem Kleinbus schließt er während der Weihnachtsmarktöffnungszeiten eine der beiden Zufahrten am Augustusplatz. Bei jeder Straßenbahn setzt er einmal vor, um sie durchzulassen, dann wieder zurück, um die Durchfahrt erneut zu sperren.

    http://www.bild.de/regional/leipzig/weihnachtsmarkt/ich-bin-ein-pollerzist-54041590.bild.html

    Das findet die BLÖD wohl auch noch witzig, statt die einzige naheliegende Frage zu stellen, weshalb das erforderlich ist. Nämlich wegen der Irren im Kanzleramt, die von der Springer-Presse ständig schöngeschrieben wird, selbst wenn der Vermoderungsprozess dieser Frau bereits eingesetzt hat.

  36. Mainstream-is-overrated 11. Dezember 2017 at 09:35

    Poller erinnern an westliche Werte

    Die Poller, die zurzeit den Krefelder Weihnachtsmarkt vor Angriffen mit Lkw schützen, sind nicht einfach nur graue Sperrelemente: Das Stadtmarketing hat sie gestern mit Plakaten voller Begriffe beklebt, die an die Werte freiheitlicher Demokratien erinnern und Denkanstöße geben.

    http://www.mein-krefeld.de/die-stadt/poller-erinnern-an-westliche-werte-aid-1.7241786

    Schaut euch das Bild an.

    Besucher des Weihnachtsmarkts werden mit an Betonpollern angebrachten Plakaten an westliche Werte erinnert…

    Dieses Krankheitsbild hat den Namen: Schizophrenie, Schizophrenie kann eine gravierende psychische Erkrankung sein, wenn sie nicht frühzeitig erkannt und behandelt wird. Sie hat ein vielgestaltiges Erscheinungsbild und gehört zu den so genannten „endogenen Psychosen“. Als Psychosen werden Krankheitsbilder zusammengefasst, die u.a. mit Realitätsverlust, Wahnvorstellungen, Störungen des Denkens, der Sprache und der Gefühlswelt verbunden sind.

  37. WELT entdeckt „Dysfunktionalität“ von Moslem Gesellschaften
    und kommt deswegen zum Schluss, die Araber hintertreiben seit Jahrzehnten einen Frieden mit Israel.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article171460695/Nicht-Trump-verhindert-Frieden-sondern-die-Araber.html

    Dysfunktional verhalten sich auch die Moslem-Gesellschaften, die die Rechtsbrecherin nach Deutschland hereingeschleppt hat.

    Da muss sich nur, wie im Falle Reem, das „Flüchtlingsmädchen“ bei Merkel ausheulen, deren Familie durch Merkels Offene Grenzen einfach so ohne jede Rechtsgrundlage, nach Deutschland einsickern konnte, und schon gibt es eine endlose Folge von „Duldungen“.

    Da das Merkel-Regime hier beim besten Willen keine Asylberechtigung konstruieren konnte, ist dies der probate Weg, gültige rechtliche Regelungen einfach zu unterlaufen.

    Dysfunktional ist dann auch das Verhalten der Moslemfamilie von Reem, die auch sofort, nach Ankunft und Zuweisung einer Wohnung im fernen Deutschland den allfälligen Gedenkschrein zur „Befreiung Palästinas“ in der Wohnung errichtet, die Frage, wo denn dann die Israelis bleiben, wollte der WELT Reporter, der davon berichtete, lieber wohl nicht stellen.
    Und statt sich mit den Usuancen des Gastlandes vertraut zu machen, wo Kopfwindeln, insbesondere bei Mädchen nicht so gern gesehen werden, hatte die auf Dysfunktionalität eingetrichterte Reem nichts anderes im Sinn, möglichst schnell Teil der Moslem-Parallelgesellschaften zu werden, um alsbald „spätestens“ in zwei Jahren, bar jeder Empathie und Rücksicht auf das Gastland, die Parallelgesellschaft zu pflegen.

  38. Gibt es eigentlich Erkenntnisse dazu, ob Benennungen wie Wintermarkt, Winterfest, Winterkeks weniger die Tötungslust der Muslime triggern?
    Oder kann man einfach weiter die alten Namen verwenden bei gleich hohem Risiko?

  39. crafter 11. Dezember 2017 at 10:57
    WELT entdeckt „Dysfunktionalität“ von Moslem Gesellschaften

    Kann es etwas mit den Moslems selber zu tun haben? Deren sogenannte Religion wie auch deren horrible Gesellschaften?

    Damals als ich im Auto von einem Rudel 3-Käsehoch-Moslems mit Steinen beworfen wurde, habe ich mich nur gewundert. Nach weiteren Vorfällen stelle ich mir heute wirklich diese Frage:
    Was ist bei denen anders als bei normalen Menschen und wie wird das an die neuen dysfunktionalen Generationen weitergegeben, damit auch diese wieder zu den feindseligen, aggressiven Unmenschen werden, die sie sind?

  40. Der Mensch kämpft naturgemäß nur etwa 6 Monate gegen ein Problem an. Danach arrangiert er sich mit dem Mißstand und bindet diesen in seinen Alltag ein. Das wissen auch die Volksverführer. Moslemisten werden ausgeblendet.

  41. Eigentlich hat der Herr uns Christen den Befehl gegeben die Heiden und Moslems zu missionieren. Das kommt auf Dauer billiger als Toleranzpoller.

  42. Sarastro 11. Dezember 2017 at 11:12
    Der Mensch kämpft naturgemäß nur etwa 6 Monate gegen ein Problem an. Danach arrangiert er sich mit dem Mißstand und bindet diesen in seinen Alltag ein.
    ———————————
    Aber,was ist mit den Mitteldeutschen,die 1989 gegen das sozialistische Merkelland auferstanden sind?!

  43. Ich bin immer wieder sprachlos, mit welcher stoischen Lethargie die Bevölkerung das so hinnimmt. Wir müssen mit enormen Aufwand und hohem Restrisiko Probleme bekämpfen, die wir ohne diese Regierung und speziell Merkel, nie gehabt hätten; aber wie sagte die GröKaZ rotzig und trotzig“ Nun sind sie halt da…“ (und mit ihnen die gesamten miesen Begleitumstände)

  44. Ich war in Danzig auf den Weihnachtsmarkt ich weiß nicht warum die Polen ihre Bürger nicht schützen.Allerdings hab ich dort auch keine Kopfwindeln gesehen.

  45. Zentralrat_der_Oesterreicher 11. Dezember 2017 at 11:09

    Danke an diese kluge und mutige Dame mit dem Schild!
    ——————————————

    Wollte ich auch gerade schreiben.

  46. Ganz Deutschland „pollert“ zu Weihnachten, aber eine Terrorgefahr gibt es nicht..! Schon gar nicht vom Islam aus..! Schizophren!

  47. Spider Pig tapfer wie immer, Respekt.
    Auch in der Nachbarstadt Erlangen sind -bunt bemalte- Merkel-Poller aufgestellt. Die Abstände zwischen denen sind aber so daß die Lieferfahrzeuge der normalen Marktbeschicker durchkommen. Abends zu sehen: Da sind auch mittelgroße LKW drunter. Also auch hier für die Merkel – Legos: Nur Kosten kein Nutzen.

  48. @ katharer 11. Dezember 2017 at 08:43
    Ich hatte gestern dasselbe Erlebnis mit der Familie meines Mannes aus HH. Die Meinung über die AfD ist die, dass man später sich wie bei Hitler wieder fragen wird, wie konnte das geschehen? Ich habe ihnen gesagt, sie sollten doch das Wahlprogramm lesen und sich selbst eine Meinung bilden und das das Programm aufgebaut ist, wie ein CDU Programm von vor paar Jahren. Auch dass bzgl Flüchtlingen, lediglich Asylvorgaben des Grundgesetzes umgesetzt werden sollen. Ihre politische Unbildung beziehen sie, speziell die alte Schwiegermutter ausschliesslich aus ARD und ZDF. Mit dem Ergebnis habe ich mich nun auseinanderzusetzen in der Art, dass ich kurz vorm explodieren bin, denn ich möchte mich nicht mit der Familie meines geliebten Mannes streiten. Wie ich die 3 Weihnachtstage, an denen die Schwiegermutter komplett da ist, aushalten soll, weiss ich nicht. Die Schwägerin hat FDP gewählt, sie meint, sie sei auch mit Vielem nicht einverstanden, ecke aber sofort an, wenn sie ihre Meinung äussere. Die AfD würde sie nicht wählen, vielleicht, wenn die sich von bestimmten Leuten trennen würden. Sie mag Gauland und Höcke nicht, von welchem ich Fan bin. Das werden tolle Weihnachten mit der Familie in Deutschland 2017!

  49. Muzi 11. Dezember 2017 at 12:11
    Ich war in Danzig auf den Weihnachtsmarkt ich weiß nicht warum die Polen ihre Bürger nicht schützen.Allerdings hab ich dort auch keine Kopfwindeln gesehen.
    ————————————–
    Auf dem Weihnachtsmarkt in Deutschland,sind normalerweise auch hier keine Moslems.
    Und wenn doch,dann machen sie das sie weg kommen!

  50. Fluchtursachen in Syrien bekämpfen: Alle Syrer hierher holen. Keiner mehr da: Frieden !!! Alle wieder zurück. Jeder kassiert 3000 Euro Prämie. Danach oder gleichzeitig kommt Afrika.

  51. Wir müssen die Buden noch enger zusammenstellen, damit Personen mit Sprengstoffgürtel nicht durchpassen und Messerstecher gar keinen Platz mehr haben, um überhaupt erst richtig auszuholen.

  52. Toll, in detail ehemaligen Schweiz haben wir dir Lego auch. Gut, hier ist ja alles viel schlimmer als in Deutschland. Beim letzten“Zybelemärit“ (Berner Lokalmarkt ein Fest einmal pro Jahr mit 100000 Touristen), haben die Grenzer per Zufall arabische Terrorlisten die einen Anschlag machen wollten aufgehalten. Bin gebürtiger Berner, bin aber froh dass ich bald wieder nach Hause in meine Heimat kann.

  53. Falls mal in der unmittelbaren Nähe des Reichstages oder der Merkelwohnung eine alte Fliegerbombe gefunden wird, stellt die Obrigkeit da dann auch Schilder, Poller und Polizisten hin und lässt es ansonsten gut sein, oder wird die Bombe schnellstens entfernt?

  54. Heidesand 11. Dezember 2017 at 12:44
    Exakt die gleichen Erfahrungen habe auch ich schon öfters gemacht. Bei den Mainstream-Medien-Gehirngewaschenen fallen nicht wenige immer noch auf die Hitlernummer herein. Oder man kann die AfD nur wählen, wenn der Höcke weg ist.
    Deshalb muss GEZ abgeschafft oder zumindest ein eigener Sender installiert werden.

  55. Sarastro 11. Dezember 2017 at 11:12

    Der Mensch kämpft naturgemäß nur etwa 6 Monate gegen ein Problem an. Danach arrangiert er sich mit dem Mißstand und bindet diesen in seinen Alltag ein. Das wissen auch die Volksverführer. Moslemisten werden ausgeblendet.
    ———————————————————————————————————————————–
    So etwas in der Art habe ich doch schon einmal irgendwo gelesen:
    „Eine Vergewaltigung ist nur am Anfang schlimm! Danach beruhigt sich die Frau und es wird normaler Sex!!!“
    🙁 🙁 🙁

  56. im Video ist interessant, daß hinter/vor dem Mannschaftswagen keine Poller sind. Der Polizeiwagen scheint die Lücke zuzustellen. Wissen Sie was mit dem Mannschaftswagen passiert, wenn ein halbbeladener 25 Tonner mit 50-60 Sachen anrauscht.

  57. Auch von mir ein DICKES Lob an die tapfere Frau mit dem tollen Schild! So geht gesunder Menschenverstand!
    Das ist Patriot! Wer achtlos dran vorbeiläuft ist Idiot!
    Schade, ICH hätte mich sofort dazu gestellt! Leider heißt unser Weihnachtsmarkt noch Weihnachtsmarkt, sonst wäre mir auch der Faden gerissen.

  58. +++ lorbas 11. Dezember 2017 at 10:40
    Mainstream-is-overrated 11. Dezember 2017 at 09:35
    Poller erinnern an westliche Werte
    Die Poller, die zurzeit den Krefelder Weihnachtsmarkt vor Angriffen mit Lkw schützen, sind nicht einfach nur graue Sperrelemente: Das Stadtmarketing hat sie gestern mit Plakaten voller Begriffe beklebt, die an die Werte freiheitlicher Demokratien erinnern und Denkanstöße geben.
    http://www.mein-krefeld.de/die-stadt/poller-erinnern-an-westliche-werte-aid-1.7241786
    Schaut euch das Bild an.
    Besucher des Weihnachtsmarkts werden mit an Betonpollern angebrachten Plakaten an westliche Werte erinnert…

    Dieses Krankheitsbild hat den Namen: Schizophrenie, Schizophrenie kann eine gravierende psychische Erkrankung sein, wenn sie nicht frühzeitig erkannt und behandelt wird. Sie hat ein vielgestaltiges Erscheinungsbild und gehört zu den so genannten „endogenen Psychosen“. Als Psychosen werden Krankheitsbilder zusammengefasst, die u.a. mit Realitätsverlust, Wahnvorstellungen, Störungen des Denkens, der Sprache und der Gefühlswelt verbunden sind.
    +++
    Das ist in der Tat dermaßen krank, daß mir fast die Kauleiste runterklappt!
    Was für ein krankes, dämlich grinsendes MutantenPACK!
    Wie groß muß eigentlich der IQ sein, um so ein bescheuertes Plakat hochzuhalten? -20? Oder ist 0 schon dämlich genug?
    Schlage als Motto der Aktion vor: „Plakate kleben, länger leben.“

  59. Mainstream-is-overrated 11. Dezember 2017 at 09:35

    Poller erinnern an westliche Werte

    Die Poller, die zurzeit den Krefelder Weihnachtsmarkt vor Angriffen mit Lkw schützen, sind nicht einfach nur graue Sperrelemente: Das Stadtmarketing hat sie gestern mit Plakaten voller Begriffe beklebt, die an die Werte freiheitlicher Demokratien erinnern und Denkanstöße geben.

    http://www.mein-krefeld.de/die-stadt/poller-erinnern-an-westliche-werte-aid-1.7241786

    Das ist wirklich krank. Danke für den Fund übrigens.

    Und auf ARD-Alpha labert Amin Nassehi gerade von bösen Rechtspopulisten und dass die Zuwanderung gar kein Problem sei……….

  60. Die Misere was für ein feiger, verlogener Schmierenkomödiant, genauso wie Merkill und all die anderen Gestalten, die sich hinter dicken Mauern, Panzerglas und 24h Personenschutz verstecken und es sich wirklich wagen, die Leute zu beruhigen. Gehen die auf einen Weihnachtsmarkt?
    Ja natürlich, um irgendwann wieder irgendwelchen Opfern ihrer kranken Politik ihr Beileid auszusprechen.
    Bald ist der 24.12.2017 und diese Idioten haben seit de, 24.09.2017 nichts, rein gar nichts zu einer Regierung beigetragen. Und das mit fürstlichen Gehältern jeden Monat.

  61. Ich war auf keinem Pollermarkt und werde auch nicht hin gehen. Nicht etwa aus Angst. Nein, Boykott. Brechen die Umsätze weg, könnte die Denke einsetzen.

  62. @ Volker Spielmann

    Welcher Deutsche Rumpfstaat? Deutschland hat zwei Weltkriege begonnen und verloren. Als Folge sieht die Grenze nicht mehr gleich aus! Bitte erst bilden dann schreiben.

  63. @ Volker Spielmann

    Welcher Deutsche Rumpfstaat? Deutschland hat zwei Weltkriege begonnen und verloren. Als Folge sieht die Grenze nicht mehr gleich aus! Bitte erst bilden dann schreiben.

  64. Weihnachten ist ein Christliches Fest

    Die NATO-Nalsozialisten mit ihren Mulim-„Handschar“-Brigaden sehen das anders.
    Man freut sich schon auf die außergewöhnliche Brutälität mulimischer Einheiten gegen die Orthodoxen (Russen)

Comments are closed.