Die Juso-Kampagne gegen eine Neuauflage der GroKo dürfte wohl im Sande verlaufen.

Von WOLFGANG HÜBNER | Für die Erregungsmedien ist es ein gefundenes Fressen, fürs (noch) interessierte Publikum ein Spektakel: Die SPD ringt um die abermalige Teilnahme an einer Merkel-Regierung. Und einige begreifen das sogar als Drama miteinander heftig ringender Auffassungen oder als Tragödie einer niedergehenden Traditionspartei. Doch ob Spektakel, Drama oder Tragödie: Das vorläufige Resultat des Geschehens in der SPD ist schon entschieden. Denn die gesamte Parteiführung will nicht nur Koalitionsverhandlungen mit der Union, sondern auch die Fortsetzung dieser Koalition.

Nicht die SPD-Mitglieder haben das entschieden, sondern diejenigen, die sich davon Ministerposten und Ämter, Teilnahme an der Macht und viele andere Vorteile versprechen. Sie alle würden ins Bodenlose abstürzen, wenn der Parteitag oder eine Mitgliederbefragung gegen die Beteiligung an der Koalition mit der Union stimmen würden. Die SPD-Mitglieder würden damit nämlich ihre gesamte Spitze köpfen. Davor werden sowohl eine Mehrheit der Delegierten des Parteitags wie auch die Mehrheit der Mitglieder mit größter Wahrscheinlichkeit zurückschrecken. Denn es gibt keine neuen Köpfe in der SPD, die in der Lage wären, die Parteiführung zu übernehmen.

Jede Partei ist in der Hand ihrer jeweiligen Führung, ist dieser ausgeliefert, so lange in der Führung kein offener Streit ausbricht oder zumindest möglich ist. Doch Schulz, Gabriel, Nahles, Maas und alle anderen in der Parteispitze sind sich aufgrund gemeinsamer Interessenlage darin einig, Merkel wiederum zur Kanzlerin zu wählen und in die Regierung einzutreten. Sie gefährden damit massiv die Zukunftsaussichten einer ohnehin torkelnden Partei, aber sie gewinnen für sich vier weitere Jahre an den Futtertrögen der politischen Macht.

Keiner in dieser SPD-Führung hat noch große Hoffnungen auf eine Wiedergeburt und Wiederaufstieg der Partei. Wäre es anders, so würde sich zumindest eine Spitzenfigur gegen die erneute Schrumpf-GroKo auflehnen und für den Weg in die Opposition einstehen. Doch allein die Angst vor Neuwahlen sorgt dafür, dass selbst in der Bundestagsfraktion der SPD nur eine kleine Minderheit gegen die erneute Regierungsbeteiligung ist. Diese SPD wird sich nicht nur ihrer eigenen Führung unterwerfen, sondern auch noch die Karrieren von Merkel, Seehofer und all den andere Schreckensgestalten der deutschen Misere retten. Das ist die Realität.


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.
PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der 71-jährige leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print

 

211 KOMMENTARE

  1. Der Autor schlussfolgert zu Recht, dass die „Netzwerker“ in dieser Partei nur noch an Pfründe interessiert sind. Somit wird eine Neuauflage des GrossenKotzens wahrscheinlich.
    Es wird sich zeigen, ob das die Basis mitmacht – es kann gut sein, dass sich diese Partei wieder einmal spaltet.
    Hoffen wir das Beste. 🙂

  2. So schade es für Deutschland ist.
    Die GroKo wird Deutschland nicht weiterbringen. Was ist denn an der noch groß bei 50% in den Umfragen?
    Die Sondierungen sind gerade abgeschlossen und schon wird gestritten.
    CDU und CSU sticheln gegen die SPD und umgekehrt
    Die Mehrheit der CSU Mitglieder/ Wähler wollen keine GroKo
    Noch extremer bei der SPD
    Keine guten Vorzeichen für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.
    Die SPD wird sich dadurch noch mehr zerlegen.
    AFD der lachende Gewinner?
    Die Wählen in Hessen und Bayern werden Wegweisend sein.
    So oder So

  3. GroKo ist eh nur noch MinimalKo, und das auch zum letzten Mal. Kernzielgruppe der SPD ist jetzt anstatt der Arbeiter die Gruppe der „Deutschtürken“, um überhaupt noch zweistellig zu bleiben.

  4. @ katharer 17. Januar 2018 at 11:56

    Danke für die Erinnerung. Ich wohne in Hessen und hatte die LTW gar nicht mehr auf dem Schirm.
    Ich war so auf die in Bayern fixiert, um zu erfahren, ob die AfD erfolgreich sein wird, dass ich meine eigene ganz vergessen haben.

    Danke 🙂

  5. Spektakel, Drama und Tragödie in einem Schmierentheater der SPD, die mit ihrem derzeitigen Konkursverwalter Martin Schulz in dem Geschacher um Macht und Pfründe ihre letzte Glaubwürdigkeit verspielt.

  6. Die SPD hat die einmalige Chance, in die Geschichte einzugehen, indem sie möglicherweise – mit einem Nein zur GroKo – „das“ Merkel stürzt.
    Liebe SPD, wäre das nicht eine tolle Aussicht?

  7. ….sehe ich auch so. GROKO wird letztlich durchgewunken, obwohl ich mir sicher bin das es erhebliche innerparteiliche Widerstände gibt. Mal sehen wie die Groko in den kommenden 4 Jahren locker 1 Million
    zusätzliche Leute unterbringen will, also müssten in 4 Jahren mehrere Großstädte gebaut werden ?
    Auf jeden Fall können sich SPD und CDU/CSU auf einen erheblichen Gegenwind aus der AFD Opposition gefasst machen. Mit Durchwinken ohne Folgen ist es vorbei, alles was den Deutschen schadet wird aufgedeckt und die Verantwortlichen bei jeder neuen Fehlentscheidung benannt. Im Prinzip, so verrückt das auch klingt, müssten ab März Millionen Leute hier hereinströmen und ein Chaos anrichten, das man nur mit knallharten Maßnahmen eindämmen kann.

  8. @lorrtsinnkleer 17. Januar 2018 at 12:08

    „Es muss noch viel schlimmer kommen, damit es wieder besser wird“

    P.S. Grüsse von Danny Wilde
    😉

  9. Merkel wird auch ohne Koalitionspartner von mehr als der Hälfte der Abgeordneten zur Kanzlerin gewählt. Die wollen doch alle keine Neuwahlen, bis auf ein paar AfDler vielleicht. Warten wir’s ab.

  10. Der lächerliche, dreckige Rest dieser Kommunistentruppe versickert dann in der neuen SED!

    Die können dann wieder mit roten Fahnen und Hammer mit Sichel durch das Brandenburger Tor ziehen!
    Die alten Bonzen werden sich dann schon lachend in die Toskana zurückgezogen haben, oder an den Gardasee und dort mit den Genossen von Pädo90/den Kiffern, das Leben in vollen Zügen genießen.
    Ab und an schaut dann Mustersoze Gerd vorbei und bringt ein paar Kisten Russenkaviar und Krimsekt vorbei, damit mal etwas Abwechslung auf den westeuropäischen Gabentisch kommt!

    Derweil kloppen sich deren Beitragsdeppen in der Tafel um die letzte Obsttüte mit den Negern und Kopftuchweibern…..

  11. Das einzig bißchen Positive bei dieser Tragödie ist daß die verräterische CSU im Herbst richtig eine auf die Fresse bekommen wird.
    Die bauernschlauen Oberbayern lassen den Ehrgeizling Söder so richtig ins Messer laufen. Ich glaube nicht daß er das politisch überleben wird.

  12. Programmhinweis

    Heute abend, 19:15 Deutschlandfunk

    Zur Diskussion

    Ja – Nein – Jein –
    Die SPD auf dem Weg zur GroKo

    Diskussionsleitung:
    Frank Capellan, Deutschlandradio
    Programmhinweis

    Heute abend, 19:15 Deutschlandfunk

    Es diskutieren:
    Annika Klose, Landesvorsitzende der Berliner Jusos
    Thomas Kutschaty, Stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender in NRW
    Ralf Stegner, Stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD
    Kerstin Tack, Mitglied Parlamentarische Linke in der SPD

    Aufzeichnung aus dem Deutschlandradio-Hauptstadtstudio Berlin

    http://www.deutschlandfunk.de/programmvorschau.281.de.html

  13. Mit hoher intellektueller Tiefenschärfe analysiert und kristallklar formuliert. Die SPD ist fertig. Merkelzerschlissen, AfD-gejagt. Der politische Wandel im Lande deutet sich immer stärker an. Je schwächer die SED wird, umso stärker wird die AfD.

    Absetzbewegungen auch bei der Lügenpresse: Man interviewt völlig überraschend die deutschen Opfer, kann sich aber eine verbale Diffamierung noch nicht ganz verkneifen. http://www.lvz.de/Region/Wurzen/In-Wurzen-verletzter-16-Jaehriger-Angreifen-werde-ich-jedenfalls-nicht-mehr Die in der Linkenzeitung abgedruckte Geschichte sollte auf Wahrheitsgehalt überprüft werden. Die Wurzener Patrioten geben nämlich nicht auf.

  14. Das_Sanfte_Lamm 17. Januar 2018 at 11:45

    Diese Partei muss einfach nur eins tun, und zwar:
    VERSCHWINDEN

    Eine Forderung die ich SOFORT unterschreibe.

    Jeder kennt zur Zeit die Lage der Spezialdemokraten und was machen sie?

    z.B. die in NRW haben als Lockmittel folgendes: Gegen Rechtsextremismus kann man eintreten jetzt Mitglied bei den Spezialdemokraten werden. ( https://www.facebook.com/nrwspd/ )

    Ein Thema, wie man unschwer den Kommentaren entnehmen kann, daß die Menschen eher abstösst als anzieht.

    Sollte es wirklich Neuwahlen geben, werden sich die Spezialdemokraten und die AfD ein Kopf an Kopfrennen liefern.

  15. Die Delegierten werden schon zustimmen, denen geht es um ihre Posten,
    die Mitglieder werden schon den Empfehlungen ihres 100%-Führers Schulz folgen.

    Spannend wird es bei der Verteilung der Ministerien.

    Und bei der nächsten Wahl – egal wann – wird die Merkel-muss-weg-Stimmung und die NoGroKo-Stimmung überaus groß sein.
    Die SPD wird so verlieren, dass ein Wechsel zu Rot-Rot-Grün nicht gelingen kann.

    Schon bei der Bayern-Wahl wird die SPD hinter der AfD liegen.

  16. johann 17. Januar 2018 at 12:19

    Programmhinweis

    Heute abend, 19:15 Deutschlandfunk

    Zur Diskussion

    Ja – Nein – Jein –
    Die SPD auf dem Weg zur GroKo

    Es diskutieren:

    Ralf Stegner, Stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD Wahlkampfhelfer der Alternative für Deutschland (AfD)

    —————————————————–

    Winfried Kretschmann (Grüne) fühlt sich in der S-Klasse von Daimler eingeengt

    „Wie eine Sardine in der Büchse“
    Kretschmann lästert über Dienstwagen

    https://www.focus.de/auto/wie-eine-sardine-in-der-buechse-kretschmann-laestert-ueber-dienstwagen_id_8310330.html

    Ab nach Workuta mit ihm ❗

  17. Diese SPD wird sich nicht nur ihrer eigenen Führung unterwerfen, sondern auch noch die Karrieren von Merkel, Seehofer und all den andere Schreckensgestalten der deutschen Misere retten.
    Das ist die Realität.

    Das nennt man seit jeher nützliche Idioten.

  18. Nein, die Spitzenleute stürzen nicht „ins Bodenlose“, die meisten haben doch ihr
    Bundestagsmandat. Das geben die nur auf, wenn sie echt zu alt sind oder zurücktreten müssen. „Sie, die schon länger hier sitzen“ (A. Weidel).

    Die Sache ist aber noch längst nicht durch!

  19. Wubi
    17. Januar 2018 at 12:29
    Die SPD ist obsolet.
    ++++

    Alles wird gut, wenn erst die asylbetrügenden die SPD übernehmen.
    Mit Kopftüchern usw..

  20. Erstmal ein bisschen Zwietracht säen:
    -Schulz beansprucht Außenministerium für sich selbst.
    -Seehofer setzt Herrmann als Innenminister durch. de Maizere ist verzweifelt.
    -von der Leyen sucht neues Ressort, sie hat genug von den rechtsextremen Kinderschändern.
    -Altmaier will Finanzminister und Kanzleramtsminister werden, Flüchtlingskoordinator und Chefstratege bleiben.
    -Özuguz wird Justizministerin und bereitet Scharia-Recht vor.

  21. Keiner in dieser SPD-Führung hat noch große Hoffnungen auf eine Wiedergeburt und Wiederaufstieg der Partei.

    Am Ende wird die SPD zermerkelt sein. Gut für die AfD.

  22. Höre gerade TAGES GESPRÄCH❗ 😎
    Bautzen statt Barcelona: Brauchen wir einen Ost-West-Schüleraustausch?
    Dort hat ein wackerer Deutscher es tatsächlich geschafft 2 mal zu sage:
    Das wir eine verbrecherische Regierung haben 😆 😆
    Ja… wenn es Life ist haben die Lügen-Medien wenig zu lachen 😆

  23. Eine GroKo muß bei der SPD auch noch den Mitgliederentscheid bestehen.

    2013 waren 76 Prozent dafür, allerdings hatten CDU/CSU damals einen deutlichen Wahlsieg eingefahren und waren knapp an der absoluten Mehrheit vorbeigeschrammt. Heute haben beide GroKo-Parteien deutlich verloren. Wieder eine GroKo zur Stützung von Wahlverliererin Merkel zu organisieren, dürfte diesmal deutlich weniger SPD-Mitglieder begeistern.

  24. Biloxi hat es schon letztes Jahr erkannt:

    Biloxi 5. Mai 2017 at 14:28
    Verläßlicher Wahlkampfhelfer für die AfD
    Und die weiß das zu schätzen. Nicht umsonst lautet ja die 4. Strophe der AfD-Parteihymne, stets voller Inbrunst auf Parteitagen intoniert:

    Gott, erhalt‘ uns uns’ren Stegner
    Stimmenbringer, Lieblingsgegner
    Jubelnd brauset’s durch die Halle:
    Gott, wir danken Dir für Ralle

  25. johann 17. Januar 2018 at 12:40
    Eine GroKo muß bei der SPD auch noch den Mitgliederentscheid bestehen.

    +++++++
    Vermute aber, dass am Ende die SPD an der Macht bleiben will 👿

  26. Mein Vorschlag, auch wenn ihr nicht SPD gewält habt, so wie ich, meldet euch als treuer Wähler bei der SPD ab.

  27. Am besten schließt sich die „SPD“ mit den „Grünen“ und der „Linken“ erneut zur SED zusammen, zur Not kann auch noch die sog. „CDU“ mit ins Boot genommen werden. Dann kommt zusammen, was zusammen gehört.

  28. Egal was die wenigen noch verbliebenen SPD-Mitglieder und -Abgeordentten entscheiden, die AfD wird als Gewinnerin dastehen.

    Wollen die Sozialdemokraten weiterhin eine krude CDU-Asylkanzlerin auf Lebenszeit wird die AfD Oppositionsführerin im Bundestag, der man die ihr zustehende Posten nicht weiter verweigern kann.

    Wenn die SPD-Mitglieder ihrer abgehobenen und durchgeknallten Führung widersprechen, dann gibt es Neuwahlen, die die AfD nicht zu fürchten hat weil sie zulegt und die komische Frauke Petry gleichzeitig richtig entsorgt werden wird.

    Also entspannt zurücklehnen und gelassen abwarten!

  29. +++Die unkontrollierte Zuwanderung gefährdet Deine Gesundheit!+++

    Mediziner schlagen Alarm: Die Zahl tödlich verlaufender Krankheitsfälle stieg in den letzten Monaten enorm. Vor allem multiresistente TBC-Erreger führen vermehrt zu Infektionen, aber auch Keuchhusten oder Masern stellen ernsthafte Gefährdungen dar.

    Zumindest im Falle der gegen die meisten Medikamente resistenten Form der Tuberkulose lässt sich zweifelsfrei belegen, dass diese ihren Weg zusammen mit Asylbewerbern aus Afrika nach Europa fand. Schweizer Forscher haben einen multiresistenten Erreger bei mehreren „Flüchtlingen“ festgestellt, die unter anderem aus Eritrea und Somalia stammten.

    Nun kann man diesen Menschen natürlich nicht vorwerfen, krank zu sein. Dennoch offenbart sich hier eine weitere Folge unkontrollierter Einwanderung, innerhalb derer kaum Gesundheitschecks oder ähnliche Maßnahmen stattfanden.

    Ob Masern, Keuchhusten oder Krätze: Seit 2015 steht auch das Gesundheitssystem vor enormen Herausforderungen, die ohne den freiwilligen Kontrollverlust der Bundesregierung nicht bestünden. Ein weiterer Grund, endlich zu handeln – und daraus zu lernen. Doch das wird, das ist spätestens seit Martin Schulz‘ Auftritt im ZDF klar, nicht passieren.

    https://www.aerztezeitung.de/…/multiresistenter-erreger-tub…

    https://de-de.facebook.com/alternativefuerde/

  30. Komisch, da wird der minderbegabte Martin mit 100% gewählt und nun muss der 100% Martin dringend 50,1% der Delegierten überzeugen.
    Bei Kabarettveranstaltungen muss man Eintritt zahlen, bei den SchariaScheindemokraten gibt es dies frei Haus!

  31. Antwort auf meine Mail bezüglich meiner Unzufriedenheit an den Parteivorstand der SPD :

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    uns erreichen weiterhin viele hundert Anfragen und Stellungnahmen per Brief, Mail und Telefon. Diese rege Anteilnahme am politischen Geschehen und das Interesse freuen uns als demokratische Partei sehr. Leider ist es uns aber daher nicht möglich, auf die vielen Detailfragen einzugehen. Gern möchten wir Ihnen aber den aktuellen Stand mitteilen.

    Nach der Bundestagswahl haben wir als Partei eine Fortsetzung der großen Koalition ausgeschlossen. Diese Entscheidung war anlässlich des schlechten Wahlergebnisses die richtige Reaktion. Uns war und ist klar, dass das Wahlergebnis eins deutlich gemacht hat: Ein „weiter so“ kann und wird es nicht geben.

    Nachdem die Sondierungsgespräche zwischen CDU/CSU, FDP und Bündnis90/Die Grünen gescheitert sind, hat unser Bundespräsident in einem dramatischen Appell alle Parteien dazu aufgefordert, in Gesprächen zu klären, welche Wege es geben kann, eine stabile Regierung für Deutschland zu bilden. Die SPD war und ist sich dabei stets ihrer Verantwortung für unser Land bewusst.

    Der ordentliche Bundesparteitag hat daraufhin im Dezember ausführlich diskutiert und beschlossen, in ergebnisoffene Gespräche zu gehen. In der Zeit vom 07.01.2018 bis zum 12.01.2018 wurde intensiv und ernsthaft mit der Union verhandelt. Das Ergebnis dieser Sondierungsgespräche findest Du auf http://www.spd.de/sondierungen.

    Das Sondierungsteam der SPD hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, den Sondierungen auch Koalitionsverhandlungen folgen zu lassen, da viele unserer Forderungen bereits berücksichtigt wurden. So finden sich beispielsweise die doppelte Haltelinie bei der Rente sowie eine Grundrente oberhalb der Grundsicherung, die Abschaffung des Kooperationsverbotes, gebührenfreie Kitas und massive Investitionen für den Bau von 1.500.000 neuen Wohnungen im Ergebnis wieder. Auch die Rückkehr zur Parität bei der Krankenversicherung sowie das Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit sind wichtige Aspekte der Einigung. Eine gute Übersicht über die wichtigsten Punkte finden Sie hier: http://www.spd.de/fileadmin/Dokumente/Beschluesse/Auf_den_Punkt_final.pdf

    Darüber hinaus ist die Handschrift des SPD-Sondierungsteams in allen Politikbereichen deutlich erkennbar. Zur Wahrheit gehört auch, dass wir uns nicht mit allen Forderungen durchsetzen, aber viele gute Kompromisse finden konnten. Leider war die Union insbesondere bei der Bürgerversicherung und beim Thema Steuergerechtigkeit bislang unnachgiebig.

    Der Parteivorstand hat am 12.01.2018 mit großer Mehrheit beschlossen, dem Bundesparteitag die Erteilung eines Mandats für Koalitionsverhandlungen mit der Union zu empfehlen. Der Bundesparteitag wird am 21.01.2018 in Bonn gewissenhaft darüber diskutieren und beraten, ob die Ergebnisse der Sondierungen eine ausreichende Grundlage für weitere Koalitionsverhandlungen darstellen. In diesen Verhandlungen werden wir versuchen, weitere Verbesserung für die Menschen in unserem Land durchzusetzen und die besprochenen Zielvereinbarungen zu konkretisieren um schnell für mehr Gerechtigkeit zu sorgen.

    Sollte es zu Koalitionsverhandlungen kommen und am Ende dieser Verhandlungen eine mögliche Regierungsbeteiligung der SPD stehen, werden die Parteimitglieder im Vorfeld in einem verbindlichen Mitgliedervotum darüber entscheiden.

    Mit freundlichen Grüßen aus dem Willy-Brandt-Haus

    Mit freundlichen Grüßen aus dem Willy-Brandt-Haus

    Team Direktkommunikation

    SPD-Parteivorstand
    Direktkommunikation

    Telefon: (030) 25 991-500
    Telefax: (030) 25 991-375
    E-Mail: parteivorstand@spd.de
    Internet http://www.SPD.de

    Postanschrift:
    SPD-Parteivorstand
    Willy-Brandt-Haus
    Wilhelmstraße 141
    10963 Berlin

    K O T Z

  32. SPD 1972 = 45,8%

    SPD 2021 = 8.3%

    Juchheisa, da kommt Freude auf!

  33. @Babieca

    Ich finde Elmar Brok zum abgewöhnen.

    @all

    Sigmar Gabriel hat es selbst gesagt, dass die SPD unter 20% durch die Flüchtlingskrise abstürzen kann. Seine Genossen haben es damals (2015) nicht glauben wollen.

    Es ist wirklich fazinierend, wie man sehenden Auges in die politische Bedeutungslosigkeit rennen kann. Aber mir soll es recht sein, wer diese SPD-Funktionäre noch unterstützt, hat es nicht anders verdient.

  34. I.Ü bin ich der Meinung, dass man diesen Affenzirkus um Bildung einer GroKo medial technisch gesehen, so lange wie möglich am kochen halten will um von unangenehmen Attacken der AfD im Bundestag abzulenken. Die Schlafschafe sollen ja nicht beunruhigt werden und brav anschaffen gehen um auch ja Ihre eigene Abschaffung zu finanzieren. Das Spielchen wird noch gezogen….

  35. Unterdessen bemüht DIE DEUTSCHE LÜGENPRESSE
    ihren kollektiven Sachverstand, um der
    gewesenensozialdemokratischenparteideutschlands
    allerlei Tricks und Schliche anzudienen, um den
    SOZI – BASIS – PÖBEL doch noch ÜBER DEN TISCH
    ZU ZIEHEN
    Für DIE HERRSCHAFTEN wird die Luft immer dünner.
    Aber glauben werden sie es erst, wenn es soweit
    ist.
    Schon sensationell,
    was knapp 13% NAAAHTZIEHS so ausrichten
    können.

    DER ROLLBACK MARSCHIERT

  36. Eurabier
    17. Januar 2018 at 12:44
    Chebli wird AußenministerIn!
    ++++

    Und Claudia Roth wird Ministerin für Genitalfragen des 3. Geschlechts! 🙂

  37. lorbas 17. Januar 2018 at 12:22
    Das_Sanfte_Lamm 17. Januar 2018 at 11:45 Diese Partei muss einfach nur eins tun, und zwar:
    VERSCHWINDEN
    Eine Forderung die ich SOFORT unterschreibe.
    ————————————————————————
    Da gibt es sicher viele, die unter eine solche Liste ihre Unterschrift setzen würden.
    Ich vermute mal, dass die SPD-Genossen das aber auch selbst hin bekommen ohne externe Hilfe.
    Die SPD kennt doch seit Jahren nur eine Richtung: bergab. Und irgendwann ist man am Ziel.
    Mit 100% Schulz, Mißmut-Stegner und Bätschi-Nahles geht das alles noch ein bisschen schneller.
    Ich freu mich darauf!

  38. Das Dilemma der SPD, die unfähige, machtbesessene Kanzlette, die linksdrehende, versiffte Verbotspartei der Grünen, die linken Überbleibsel der DDR, die FDP, eine Partei, die niemand braucht, also geistiger Stillstand, dies alles ist das Spiegelbild des Landes. Erbärmlich, im Abstieg begriffen.

  39. @eule54 17. Januar 2018 at 12:57

    ich habs immer geahnt, dass die riesige Warze in Wirklichkeit ein Geschlechtsorgan ist

  40. Ohnesorgtheater 17. Januar 2018 at 12:50
    […]
    Polizeigewerkschafter alarmiert: „Es kommt vor, daß Bürger an Bahnhöfen 30 bis 40 Minuten auf die Polizei warten müssen“.
    […]

    Dann sollte der Bürger sich langsam von der Autoritätszitze des Staates lösen, an der er sich festgesaugt hat wie die Magdeburger Halbkugeln.

  41. Sumpfratte 17. Januar 2018 at 12:44

    Mein Vorschlag, auch wenn ihr nicht SPD gewält habt, so wie ich, meldet euch als treuer Wähler bei der SPD ab.
    ________________________________

    Den verstehe ich nicht…

  42. DGB: Mitglieder-Exodus

    Die Mitgliederzahl des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) ist aller Voraussicht nach erstmals unter die Marke von sechs Millionen gerutscht.

    Dies zeigt eine Umfrage des „Handelsblatts“ (Mittwochsausgabe) unter den Mitgliedsgewerkschaften. Zur Jahrtausendwende hatte der DGB noch knapp 7,8 Millionen Mitglieder.

    Die größten Einzelgewerkschaften IG Metall, Verdi und IG BCE hatten ihre Zahlen bereits öffentlich gemacht und unter dem Strich Verluste gemeldet.

    So hatte Verdi Ende 2017 erstmals weniger als zwei Millionen Mitglieder. Geschrumpft sind auch die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), die jetzt noch auf rund 190.000 Mitglieder kommt, und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), die knapp unter die Marke von 200.000 Mitgliedern gerutscht ist.

    Stabil geblieben ist die Mitgliederzahl der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) mit 278.243 Mitgliedern. Zulegen konnte einzig die kleinste DGB-Gewerkschaft: Die Gewerkschaft der Polizei verzeichnet unter dem Strich rund 5.100 Zugänge und kommt jetzt auf 185.153 Mitglieder.

    Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hält sich noch bedeckt, gibt aber zu, weiter Mitglieder verloren zu haben. Sollten sich die Verluste in der Größenordnung der zurückliegenden fünf Jahre bewegen, lag die DGB-Mitgliederzahl Ende 2017 bei weniger als sechs Millionen.

    http://www.mmnews.de/politik/44252-dgb-rutscht-unter-marke-von-sechs-millionen-mitgliedern

  43. OT

    IS Kämpfer in Leipzig festgenommen

    Bei einer Anti-Terror-Razzia in Leipzig ist am Dienstag ein 23-jähriger Syrer festgenommen worden. Insgesamt vier Wohnungen wurden unter Federführung der Staatsanwaltschaft Dresden durchsucht. Der Schwerpunkt lag in Grünau.

    Der Terrorverdacht hat sich bestätigt: Einsatzkräfte der Polizei haben am Dienstag in Leipzig einen 23-jährigen Syrer festgenommen. „Die Ermittlungen gegen den Beschuldigten werden wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat geführt“, teilte der Dresdner Oberstaatsanwalt Lorenz Haase am Nachmittag mit.

    Seit den Morgenstunden hatten Beamte des sächsischen Landeskriminalamtes und der Leipziger Polizei im Stadtgebiet von Leipzig vier Wohnungen durchsucht. „Das war kein sachsenweiter oder bundesweiter Einsatz, sondern beschränkte sich ausschließlich auf Leipzig“, so der Sprecher der Staatsanwaltschaft gegenüber der LVZ. Neben der Wohnung des Terrorverdächtigen seien ab 7 Uhr auch die Wohnungen von Zeugen durchsucht worden. Schwerpunkt des Einsatzes war nach Polizeiangaben der Stadtteil Grünau.

    http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Anti-Terror-Einsatz-in-Leipzig-Syrer-bei-Razzia-festgenommen

  44. Bei Neuwahlen wird die SPD dann vor allem Familiennachzug für F’linge, „Bürgerversicherung“ und „sachgrundlose Befristung von Arbeitsverträgen“ in den Mittelpunkt stellen………….
    Das reicht vielleicht nicht mal mehr für 10 Prozent.

  45. eule54 17. Januar 2018 at 12:57

    Eurabier
    17. Januar 2018 at 12:44
    Chebli wird AußenministerIn!
    ++++

    Und Claudia Roth wird Ministerin für Genitalfragen des 3. Geschlechts! 🙂

    Das bekommt das Wort Horrorkabinett doch gleich eine andere Bedeutung.

  46. misop
    17. Januar 2018 at 13:00
    @eule54 17. Januar 2018 at 12:57

    ich habs immer geahnt, dass die riesige Warze in Wirklichkeit ein Geschlechtsorgan ist
    ++++

    Ist bei Claudia sogar ein primäres Geschlechtsorgan!

  47. Ist es nicht GROTESK,
    daß so ein LOSER – CLUB, der KURZ VOR DEM ABNIPPELN steht, sich anmaßt, die
    ZUKUNFT DES DEUTSCHEN VOLKES
    gestalten zu wollen?
    WAS GLAUBT IHR KLEINEN KACKER WER IHR NOCH
    SEID?

  48. Ich freue mich schon auf Hessen und Bayern im Herbst. Die SPD wird in beiden Ländern das schlechteste Ergebnis in ihrer jeweiligen Landesgeschichte erleben. Und ich werde wohl bei deren Gesichtern und Interviews vermehrt unter Lachkrämpfen leiden.

    Hoffentlich kommt der Umschwung in Deutschland nicht zu spät.

    Es sieht für unsere Heimat schlecht aus. Ich werde wohl in den Wald gehen müssen.

  49. johann 17. Januar 2018 at 12:54

    Wolfgang Benz verbreitet mal wieder „alternative Fakten“:

    Judenhass. Woher der muslimische Antisemitismus kommt
    Die verbreitete Judenfeindschaft wurzelt historisch in Europa und im arabischen Nationalismus – nicht aber im Islam selbst. Ein Gastbeitrag. Wolfgang Benz

    *http://www.tagesspiegel.de/wissen/judenhass-woher-der-muslimische-antisemitismus-kommt/20845898.html

    Genau. Wolfgang Benz weiß Bescheid. Die fiesen europäischen Kolonialistenschweine haben bekanntlich zwischen 700 und 900 den Koran samt Hadithen geschrieben; sich perfide als „Mohammed“ ausgegeben und da u.a. reingeschrieben „Die schlimmsten Feinde der Moslems sind die Juden (…).“

    https://www.amazon.com/Legacy-Islamic-Antisemitism-Sacred-History/dp/1591025540

    http://www.jewishvirtuallibrary.org/references-to-jews-in-the-koran

  50. Topflappen 17. Januar 2018 at 12:48

    Beim Kabarett wird es angesichts des SPD-Theaters immer schwieriger, sich auf die AfD zu konzentrieren.

    Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 17. Januar 2018 at 12:20

    Mit hoher intellektueller Tiefenschärfe analysiert und kristallklar formuliert. Die SPD ist fertig. Merkelzerschlissen, AfD-gejagt. Der politische Wandel im Lande deutet sich immer stärker an. Je schwächer die SED wird, umso stärker wird die AfD.

    Die AfD hat noch nicht mal richtig zur „Jagd“ angesetzt und die SPD befindet schon in Selbstauflösung……

  51. Das_Sanfte_Lamm 17. Januar 2018 at 11:45
    Diese Partei muss einfach nur eins tun, und zwar:
    VERSCHWINDEN

    Sehr richtig!

    Die SPD hat Deutschland ab 1949 nur noch geschadet. Sie gehört geschleift; genau wie die CDU/CSU. Seit 2000 schadet auch diese ehemalig konservative Partei unserem Vaterland auf schändlichste Weise.

  52. lorbas
    17. Januar 2018 at 13:03
    Da bekommt das Wort Horrorkabinett doch gleich eine andere Bedeutung.
    ++++

    Chef im Horrorkabinett kann allerdings schon aus optischen Gründen nur Peter Altmaier werden!
    Da muß sich Claudia Roth knapp geschlagen geben! 🙁

  53. Babieca 17. Januar 2018 at 12:44

    OT

    Das EUdSSR-Bertelsmann-Mastschwein Elmar Brok (CDU) – der hielt erfreulich lange die Schnauze – grunzt auch wieder:

    😀 😀

  54. Falls alle asylbetrügenden Kuffnucken noch rechtzeitig Wahlrecht in Deutschland bekommen sollten, wäre die Zukunft der SPD aber abgesichert!

  55. Ja, die wohlriechenden Fleischtöpfe mit dem angenehmen Dessert sind doch 1000 mal attraktiver als die harten und unbequemen oppositionsbänke.
    Gar nicht zu reden von den unterstützenden Parteisoldaten, die einem noch die Meinung geigen wollen.

  56. Natürlich ist das ein SCHEINGEFECHT, was das
    APPARATSCHIKS – ESTABLISHMENT betrifft.
    Aber ich kenne die Sozen immer noch.
    Und da ist es tatsächlich so, daß der
    GRAD DER MORALISCHEN VERDERBTHEIT
    auch mit abnehmender Hierachie – Position
    abnimmt und wo noch ein gewisser REST – ANSTAND
    gegeben ist.
    Darunter sind viele potentielle AfD – Wähler.

  57. Ich hoffe inständig, daß es zu keiner Neuauflage der Koalition der Dilettanten kommt.
    Das wäre auch das Ende von Murksel und ihren Enddarmbewohnern Alt(m)eier und Deoroller-Tauber.
    Von der Sharia Partei brauchen wir gar nicht erst anzufangen, wer auch immer KimJong Chulz folgen sollte (oder muss!), der Untergang der SPD ist nicht mehr aufzuhalten. Die Unsymphaten Nahles, Stegner, Gabriel und Maas sind allesamt zu doof um einen Eimer Wasser umzukippen.
    Das Ende der Sozialdemokratie ist nah! Ich werde sie nicht vermissen.

  58. Schade ich hoffte, dass beim SPD Sonderparteitag in Bonn am kommenden Sonntag, die Basis die GOKO
    Bemühungen stürzt und beendet. Danach sollten Neuwahlen stattfinden und die AFD um 3-5% zulegen.
    Traumhaft wäre dann die SPD hinter sich zu lassen und 2t stärkste Kraft im Lande zu werden,
    das halte ich nicht für ausgeschlossen. Vielleicht sprengt sich vor dem Urnengang noch ein „Stehscheißer“
    in die Luft, wobei nicht falsch verstehen, jedes Opfer ist eins zuviel!

  59. Schmierige rote Socken, welche sich noch vor 28 Jahren über die Roten in der ehemaligen Zone das Maul zerrissen haben.
    Aber was die Roten für Volksverräter waren und heut immer noch sind, haben schon vor über siebzig Jahren Nachdenker erkannt und benannt:
    „Wer hat uns verraten? SOZIALDEMOKRÖTEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!“
    Alle Welt hat dies schon gehört, aber das es heut KEINEN mehr stört ist unerhört!

  60. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 17. Januar 2018 at 13:12
    Noch viel zu wenig. Da muß noch was draufkommen, damit die Eingeschläferten eventuell aufwachen.

  61. Andreas Werner 17. Januar 2018 at 12:58

    lorbas 17. Januar 2018 at 12:22
    Das_Sanfte_Lamm 17. Januar 2018 at 11:45 Diese Partei muss einfach nur eins tun, und zwar:
    VERSCHWINDEN
    Eine Forderung die ich SOFORT unterschreibe.
    ————————————————————————
    Da gibt es sicher viele, die unter eine solche Liste ihre Unterschrift setzen würden.
    Ich vermute mal, dass die SPD-Genossen das aber auch selbst hin bekommen ohne externe Hilfe.
    Die SPD kennt doch seit Jahren nur eine Richtung: bergab. Und irgendwann ist man am Ziel.
    Mit 100% Schulz, Mißmut-Stegner und Bätschi-Nahles geht das alles noch ein bisschen schneller.
    Ich freu mich darauf!
    ===============
    Vergessen Sie Maas nicht.
    Das sind die glorreichen Vier

  62. Haremhab
    17. Januar 2018 at 13:21
    Salafistenszene in Berlin dramatisch gewachsen.
    ++++

    Merkels eingeschleuste Salafisten, Neger, Araber und Paschtunen sichern unsere Renten!

  63. Heimatsternle 17. Januar 2018 at 12:38

    Heute abend ist Bundeskanzler Sebastian Kurz bei Maischberger. Toll! Ich freue mich!

    Allerdings zusammen mit Cem Kotzdebil, dem Bündnis90-Türken, dessen Fr*sse ich schon lange nicht mehr ertragen kann.

  64. Also die Ablehnung der Jusos könnte ja durchaus Teil eines angesprochenen Theaters sein. Ernst nehme ich da so wie so nichts.

  65. Vermutlich werden sich die Genossen beugen, aber angesichts der Witzfigur Chulz wird die Sache sicher spannender werden als letztes Mal unter Siggi Pop.
    Und Juso-Chef Kevin Kühnert könnte noch deutlich nachwürzen, indem er zum Ende seiner nogroko Rede ganz konziliant einen Vorschlag zur Güte präsentiert:
    Auch die Jusos würden sich zu einer Fortsetzung der Koalition bereiterklären, wenn die grünen Planetenretter statt der konservativen Revolutionäre von der CSU als dritte Partei dem CDU/SPD Bündnis beiträten!

  66. Bin Berliner 17. Januar 2018 at 13:03
    Bricht uns ja wieder ein potenzieller Krankenpfleger aus dem Systen IM Erika weg!

  67. lorbas
    17. Januar 2018 at 13:25
    Der Peter hat ganz bestimmt „innere Werte“. *Augenroll*
    ++++

    Trotz allem – Peter Altmaier bleibt für mich optisch und sexuell ein Vorbild im Deutschen Bundestag!
    Hart verfolgt nur noch von Claudia Roth und Angela Merkel!

  68. Haremhab 17. Januar 2018 at 13:21
    Salafistenszene in Berlin dramatisch gewachsen

    „Ich sehe nicht, was wir anders machen sollten“ A. Merkel

  69. katharer, 17.01. 11:56

    Die GroKo wird Deutschland nicht weiterbringen.

    Lieber katharer, diese Aussage ist Euphemismus pur: Keine andere Regierung hat unserem so geschadet, wie Merkel und Co., noch nicht einmal wie der ex-norwegische Widerständler Brandt. Und bei der geäußerten Absicht, Europa voran zu bringen, müssten bei allen hier schon länger Lebenden alle Alarmglocken läuten.

  70. Die Führung der SPD verrät ihr Volk.
    Warum sollte die Führung der SPD dann nicht auch die Basis verraten?
    Die Basis ist doch schliesslich auch bloss gabrielsches „Pack“, gaucksches „Das Problem“ und überflüssiges, austauschbares Volk.

  71. Haremhab
    17. Januar 2018 at 13:30
    Oskar Gröning: Gnadengesuch von SS-Buchhalter abgelehnt.
    ++++

    Mord verjährt nie!
    Und das ist auch gut so!
    Gröning hat aber nicht gemordet!
    Die linksversiffte Justiz in Deutschland brauchte mal wieder auf Anordnung von Merkel und ihren linksgrünen Gesinnungsschweinen ein Bauernopfer!

  72. Eurabier 17. Januar 2018 at 12:43
    SPD-Obergrenze aktuell bei 18.5%, Tendenz sinkend….

    ———
    Wenn man es genau nimmt, bei rund 50% Nichtwählern sind es unter 10 % !

  73. OT

    Wurde schon in anderen Strängen bemerkt: Die Oberfuzzesse der staatlichen Pflichtkrankenkassen feiert mal wieder mit tatkräftiger Hilfe der dpa ein auf allen zwei bis vier Füßen und sämtlichen Flügeln lahmendes Perpetuum mobile, das dank der Versicherungspflicht in D alle seit 2015 reingequollenen Millionen Neger und Islamer vom deutschen Steuerzahler und dem von ihm aufgebrachten deutschen Staatshaushalt krankenversichert sind.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article172556088/Gesetzliche-Krankenkassen-Zuwanderer-fuehren-zu-einem-doppelten-Entlastungseffekt.html

    (Denglisch: „I pay for your Schwachsinn.“)

    Das ist übrigens ein seit Jahren per GVK und dpa rausgehämmertes Dogma: „Es ist super, wenn unser ächzendes Beitragszahlersystem jetzt auch auch noch steuerfinanziert zusätzlich analpabetische Neger und Moslems und wilde archaische Völker samt Sippen finanziert“. Um nicht Jahre zu bemühen: Am 27. Dezember 2017 haute die Welt noch das raus (wieder die verharmlosende, jubilierende, irreführende URL gegenüber des ganz und gar nicht jubilierenden Artikels beachten):

    „Mitglieder-Rekord der Krankenkassen kostet alle viel Geld“

    https://www.welt.de/wirtschaft/article172031997/GKV-Migranten-sorgen-fuer-Mitglieder-Rekord-der-Krankenkassen.html

    Man merkt die Absicht und ist verstimmt: Seit Jahren, geballt in den letzten Monaten – könnte ja Neuwahlen geben und da lauert der Gottseibeiuns…! , verkauft dpa samt aller staatlicher Organisationen, daß das katastrophale Staatshandeln statt in den real existierenden, mörderischen, ruinösen Verhältnissen Fluffi, Schicki, Einhorn-Eierkuchenland ist.

    Nööö…

  74. Donar von Asgard 17. Januar 2018 at 13:20

    Warte den Mitgliederentscheid in einigen Wochen ab. Da wird es richtig spannend werden.
    Selbst 51 Prozent für die GroKo können Schulz u. Co. politisch nicht lange überleben. Und vor einem Jahr war alles noch 100 Prozent für Schulz und der Schulzzug rollte…….. Jetzt ist die halbe Partei plötzlich gegen alles.
    Und auch in den anstehenden Bundestagsdebatten, wenn es zur GroKo kommt, werden alle anderen den SPD-Ministern doch genüsslich vorhalten, dass sie ja nur für die halbe Partei sprechen………..

  75. OT
    Der einzige Nachrichtensender, der erträglich ist, ist oe24.tv. Alle anderen sind so absolute Sch… . Nur linke Hetze. Nur Schaum vorm Mund. Gut, wenn die Pleite gehen.

  76. Die SPD geht den Weg einer Arbeiterpartei, die ihre Ideale verloren und verraten hat und der es nicht gelungen ist eine neue glaubwürdige Progammatik zu erarbeiten.

    Mit sinnentleerten Worthülsen und dem Singen alter Lieder ist kein Blumentopf zu gewinnen. Die Zukunft der SPD liegt in der Vergangenheit der FDP.

    Wegen der schieren Größe der Partei und der Angst der Wähler vor den Linke wird das Sterben sehr lange dauern. Gabriel hat recht: Die Flüchtlinge sind die Sterbehelfer der SPD.

  77. nicht die mama 17. Januar 2018 at 13:37
    Die Führung der SPD verrät ihr Volk.

    ———–
    Richtigstellung :
    Die Führung der SPD verrät das Volk, nicht ihr Volk !
    Wie übrigens die C*DU, CSU, Linke, Grüne auch !

  78. Ohnesorgtheater 17. Januar 2018 at 13:03
    DGB: Mitglieder-Exodus

    Die Mitgliederzahl des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) ist aller Voraussicht nach erstmals unter die Marke von sechs Millionen gerutscht.

    Nicht anders ergeht es ihren Kompagnons vom
    BREITEN BÜNDNIS AUS GEWERKSCHAFTEN UND
    KIRCHEN IM KAMPF GEGEN RÄÄÄCHTS
    also diejenigen, die zu gegebenem Anlaß immer
    HERANGEKARRT WERDEN, um den
    AUFSTAND DER ANSTÄNDIGEN
    zu SIMULIEREN.
    Denen geht ’s inzwischen wie ihren Mitstreitern von
    der LÜGENPRESSE :
    Da geht auch die Zahl der Abos rasant in den Keller.
    Und vor allem :

    KEINEN CENT AN DEN GOTTVERLASSENEN
    PHARISÄER – CLUB
    der willfährig in jeden dargebotenen Moslem – Arsch
    schlüpft.

  79. Die SPD-Führung sollte sich mal lieber auf ihre Endlagerung vorbereiten. Hier können sich diese Apparatschniks schon einmal nach einem Endlager umschauen:

    https://www.pflege-navigator.de/

    Die CDU-Heinis müssen jetzt nicht so tun, als träfe das nicht auch auf sie zu. Für Grüne und Linke sollten wir wegen der Endlagerung sicherheitshalber mit Herrn Putin über Möglichkeiten im Raum Workuta sprechen. Die Idee mit der Abwrackprämie damals war gut, die könnten wir jetzt wiederholen. Ich wäre sogar bereit, eine solche Abwrackprämie für jeden entsorgten Linksgrünen an Russland zu überweisen.

  80. eule54, 17.01. 13:18

    Falls alle asylbetrügenden Kuffnucken noch rechtzeitig Wahlrecht in Deutschland bekommen sollten, wäre die Zukunft der SPD aber abgesichert!

    Meine Meinung: Warum sollten die auf das tote Pferd SPD setzen? Die gründen ihre eigene (nationalistische) Partei und räumen bei ihren Landsleuten und Gesinnungsgenossen ab.
    Die KPA (Kuffnucken-Partei Alemanya) wird in vorauseilendem Gehorsam von den Systemparteien in Ruhe gelassen, man hat ja genug zu tun, sich an der AfD zu reiben.

  81. johann 17. Januar 2018 at 13:40

    Donar von Asgard 17. Januar 2018 at 13:20

    … und der Schulzzug rollte……..

    Der rollende Schulzzug war eine Fata Morgana, schlicht eine Lüge. Ebenso der angebliche Hype um Chulz.

    Es wurde sich umgehend über Chulz lustig gemacht. Übrigens vollkommen zu recht:

    Es läuft gut für den 61-Jährigen: Papst Franziskus hat den frisch gebackenen SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz am Freitag heilig gesprochen. Die feierliche Zeremonie fand vor Hunderten Zuschauern vor der SPD-Parteizentrale statt. Der künftige SPD-Frontmann darf nun offiziell „Sankt Martin“ genannt werden.

    Schulz selbst zeigt sich über den Vorstoß des Papstes freudig überrascht: “Franziskus rief mich am Donnerstagabend unerwartet an und fragte, ob ich heute was vor hätte. Weil ich nach der Verleihung des Bravo Otto am Mittag nichts mehr zu tun hatte, bot er mir an, nach Berlin zu kommen, um mich heilig zu sprechen.” Die Bitte des Papstes abzulehnen, sei für den früheren Messdiener Schulz nicht infrage gekommen.

    Doch nicht jeder ist mit diesem Schritt einverstanden. Kritiker meinen, der Heilige Vater sei mit dieser Aktion nur auf den allgemeinen Schulz-Hype aufgesprungen und die Heiligsprechung erfolgte zu früh. Schulz habe demnach noch gar nicht die Zeit gehabt, sich als Kanzlerkandidat zu beweisen.

    Die SPD-Basis jedoch ist begeistert. Die bereits begonnene Kanonisierungsparty soll sich das ganze Wochenende hinziehen. Erst am Montag wolle man dann damit beginnen, vor der SPD-Zentrale am Willy-Brandt-Haus eine 5 Meter große Schulz-Statue zu errichten.

    *http://www.journalalternativemedien.info/gesellschaft/martin-schulz-von-papst-heiliggesprochen/

  82. Das_Sanfte_Lamm 17. Januar 2018 at 12:10

    Die MSM werden bestimmt mutmassen, daß die HA die AfD unterstützen:
    ———————————–
    Die HA werden noch eine wichtige Rolle in Deutschland spielen.
    In England ist es bereits so das in gut bürgerlichen Gegenden ganze Nachbarschaften Geld zusammenzulegen um sich einen effizienten Sicherheitsdienst zu leisten. Der kommt schnell wenn was passiert und vor allem hilft er wenn es ein Problem gibt und dabei setzt er auch auf „besondere Lösungen“ bei besonders hartnäckigen Dealern oder Abschaum die die Gegend unsicher macht.

    Unsere Polizei kommt immer zu spät und hilft nicht oder darf nicht helfen sondern nimmt nur noch den Tathergang auf. Das reicht einfach nicht um den Bürger zu schützen. Ich bin sicher das auch ich in wenigen Jahren meine Sicherheit in die Händer der HA legen werde wenn die ein effizientes Konzept anbieten.

  83. Eridanus 17. Januar 2018 at 12:46
    Egal was die wenigen noch verbliebenen SPD-Mitglieder und -Abgeordentten entscheiden, die AfD wird als Gewinnerin dastehen.
    Wollen die Sozialdemokraten weiterhin eine krude CDU-Asylkanzlerin auf Lebenszeit wird die AfD Oppositionsführerin im Bundestag, der man die ihr zustehende Posten nicht weiter verweigern kann.
    Wenn die SPD-Mitglieder ihrer abgehobenen und durchgeknallten Führung widersprechen, dann gibt es Neuwahlen, die die AfD nicht zu fürchten hat weil sie zulegt und die komische Frauke Petry gleichzeitig richtig entsorgt werden wird.
    Also entspannt zurücklehnen und gelassen abwarten!

    …………………………………………………………………….

    Sehe ich ähnlich. Die Delegierten der SPD werden mit Sicherheit pro Groko stimmen, da die allermeisten unter denen professionelle Jobs innerhalb der Partei haben. Interessanter wird der Mitgliederentscheid. Bin mir fast sicher, dass eine knappe Mehrheit der „einfachen Leute“ die Groko ablehnen werden. Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich diese normalen Mitglieder erneut zum Lappen von Merkel machen wollen. Bei dann folgenden Neuwahlen wird die AfD auf 15% leicht zulegen. Mei ja, die Frauke würde dann vom Tisch fallen. was habe ich diese Frau überall verteidigt und dann begeht sie Hochverrat. Schade ist es trotzdem, eine loyale Petry würde der AfD auch heute noch gut tun. Aber gut, es ist vorbei obwohl ich noch immer etwas wehmütig darüber bin. Begann alles mit dem halben Hahn Pretzell, ab diesem Zeitpunkt veränderte sich Petry zu negativem…! Ok, ich lass das Thema…

  84. Babieca 17. Januar 2018 at 13:39

    Die Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes, Doris Pfeiffer, sagte der Deutschen Presse-Agentur, 2016 seien vor allem junge Menschen zwischen 20 und 30 Jahren neu in die gesetzliche Krankenversicherung gekommen. Davon seien mehr als 60 Prozent Männer und an die 40 Prozent Frauen gewesen.

    Pfeiffer erläuterte: „Da die zugewanderten Neumitglieder jünger sind als der Durchschnitt aller gesetzlich Versicherten und darüber hinaus auch noch weniger Leistungen in Anspruch nehmen als die gleichaltrigen bisherigen Versicherten, führen sie zu einem doppelten Entlastungseffekt.“ Sie stabilisierten die Finanzen und stoppten – zumindest vorübergehend – die Alterung der Mitglieder der GKV insgesamt. „Das ist ein erstaunliches Phänomen, mit dem noch vor einigen Jahren wohl niemand gerechnet hätte“, sagte Pfeiffer.

    Diese Frau Pfeiffer hält uns für genauso blöd für der gleichnamige „Prof. Pfeiffer“.

    – wieso nehmem die „weniger Leistungen in Anspruch als gleichaltrige bisherige Versicherte“?
    Mit den richtigen Rechtsanwälten, von der F’lingshilf u. a. vermittelt, werden die mindestens genau die gleichen Leistungen erstreiten, selbst wenn der eine oder andere Arzt zögert. Vielleicht dauert das noch etwas, bis sich das auch bei der GKV in Rechnungen niederschlägt.

    – und spätestens in 20 oder 30 Jahren werden die „Flüchtlinge“ genauso oder stärker Kosten verursachen, auch weil sie ungesund leben (messereien u. co.). Während die PKV dann satte Zuschläge in den Beiträgen erhebt (was folgerichtig ist), wird bei der GKV der Staat einspringen und natürlich alle Beitragszahler. Aber soweit denkt Frau Pfeiffer nicht. Es könnte die öffentlichkeit ja beunruhigen.

  85. ThomasEausF 17. Januar 2018 at 13:46
    Haremhab 17. Januar 2018 at 13:30
    Oskar Gröning: Gnadengesuch von SS-Buchhalter abgelehnt

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-01/oskar-groening-auschwitz-prozess-ablehnung-gnadengesuch
    ————–
    Ich hoffe, er zieht vor den EUGH für Menschenrechte und erlebt das Urteil noch. Bis dahin und evtl. noch weiter gilt die Steigerung: Krank, kranker, deutsch.

    Ja,
    beim KAMPF GEGEN RÄÄÄCHTS kennen nicht
    einmal die deutschen AMTS – Kirchen GNADE.
    Demnächst werden sie damit beginnen, ihre
    UR – und URUR – GROSSVÄTER zu EXHUMIEREN
    um ihnen beizubringen,
    WAS SIE ALLES AUS DER GESCHICHTE GELERNT
    HABEN

    Hier noch einmal ein Auszug aus der
    PAULS – KIRCHEN – REDE von MARTIN WALSERS
    zu Ende des letzten Jahrhunderts :

    „Wenn mir aber jeden Tag in den Medien diese Vergangenheit vorgehalten wird, merke ich, daß sich in mir etwas gegen diese Dauerpräsentation unserer Schande wehrt. Anstatt dankbar zu sein für die unaufhörliche Präsentation unserer Schande, fange ich an wegzuschauen. Ich möchte verstehen, warum in diesem Jahrzehnt die Vergangenheit präsentiert wird wie nie zuvor. Wenn ich merke, daß sich in mir etwas dagegen wehrt, versuche ich, die Vorhaltung unserer Schande auf die Motive hin abzuhören, und bin fast froh, wenn ich glaube entdecken zu können, dass öfter nicht das Gedenken, das Nichtvergessendürfen das Motiv ist, sondern die Instrumentalisierung unserer Schande zu gegenwärtigen Zwecken. Immer guten Zwecken, ehrenwerten. Aber doch Instrumentalisierung. […] Auschwitz eignet sich nicht dafür, Drohroutine zu werden, jederzeit einsetzbares Einschüchterungsmittel oder Moralkeule oder auch nur Pflichtübung. Was durch Ritualisierung zustande kommt, ist von der Qualität des Lippengebets […].“

  86. fozibaer
    17. Januar 2018 at 13:59
    UAW244 17. Januar 2018 at 13:56
    ————–
    Die Weidel ist viel besser als die Petry.
    ++++

    Im Unterschied zur Frau Petry denkt Frau Weidel mehr rational als vaginal!

    Die meisten Frauen in der Politik denken leider vorwiegend vaginal und nicht rational!
    Siehe Merkel, Roth, Böhmer, Göring-Eckardt, Klöckner usw..
    Ausgenommen natürlich die lesbischen Politikerinnen!
    Bei Anton Hofreiter ist es umgekehrt!
    Er denkt als Mann (?) jedenfalls auch vaginal!

  87. kleinemarie
    17. Januar 2018 at 14:08
    http://www.krone.at/1616264
    Viel Spaß beim Lesen, ich habe für HEUTE kein Hunger mehr.
    ++++

    Das Gelatschere um Obergrenzen ist völlig idiotisch!
    Für Asylbetrüger kommt nur die vollständige Abweisung an der Deutschen Grenze infrage!
    Begleitet von der restlosen Abschiebung von bereits eingedrungenen Asylbetrügern!

  88. Babieca 17. Januar 2018 at 13:39
    „Pfeiffer erläuterte: „Da die zugewanderten Neumitglieder jünger sind als der Durchschnitt aller gesetzlich Versicherten und darüber hinaus auch noch weniger Leistungen in Anspruch nehmen als die gleichaltrigen bisherigen Versicherten, führen sie zu einem doppelten Entlastungseffekt.“ Sie stabilisierten die Finanzen und stoppten – zumindest vorübergehend – die Alterung der Mitglieder der GKV insgesamt. „Das ist ein erstaunliches Phänomen, mit dem noch vor einigen Jahren wohl niemand gerechnet hätte“, sagte Pfeiffer.“

    Das ist ja an Blödheit und/oder Verkommenheit nicht zu überbieten. EIn Krankenkassenmitglied, der nicht krank ist entlastet die Krankenkasse nur, wenn er seinen Beitrag selber erwirtschaftet, sprich Arbeit hat. Bei dieser zum größeren Teil stattfindenden Taugenichts-Einwanderung kann man davon ja wohl nicht ausgehen. Also erzeugt jeder von diesen Nicht-Fachkräften Kosten bei den Kassen, die vom Steuerzahler gedeckt werden müssen. Und selbst daß diese Nicht-Fachkräfte so gesund seien, bezweifle ich sehr stark. Von TBC und anderen „bunten“ Krankheiten abgesehen, rauchen und saufen die genauso wie andere auch und werden auch genauso krank. Oder sind alle Dealer im Görlitzer Park Veganer, Nichtraucher und Antialkoholiker. Man muß uns für Idioten halten, daß man uns so einen Scheiß erzählt. Diese Lügner und Faktenverdreher gehören hinter Gitter.

  89. Gründe, warum die SPD eine sterbende Partei ist:
    1.Gerhard Schröder und der massive Sozialabbau auschließlich für Deutsche.
    2. Kürzungen der Renten
    3. Die mit der Koalitionsregierungen (jetzt die 4.) einhergehende bis zur Unkenntlichkeit kastrierte Partei. Ein Alleinstellungsmerkmal der SPD gibt es nicht mehr. SPD=CDU
    5. Die Zerstörung Deutschlands durch die offenen Grenzen trägt die SPD mit.
    6. Die intellektuelle Unfähigkeit ihrer Spitzen und Mitglieder. Sie können Sozialpolitik nicht, weil sie Sozialpolitik mit einer unbegrenzten Zuwanderung verwechseln. Damit haben sie einer weltweiten Völkerwanderung nicht nur zugestimmt, sondern auch ingang gesetzt. So ist auch die finanzielle Privilegierung von Migranten gegenüber Einheimischen zu erklären.

    Die SPD lässt sich zwischen den Mühlsteinen Merkel und Völkerwanderung zerreiben.

    Und das ist das Ende der Partei.

  90. @Tritt-Ihn 17. Januar 2018 at 13:46

    Das wird bestimm lustig

    Die Gäste bei „Maischberger“:
    Sebastian Kurz (österreichischer Bundeskanzler) und Jürgen Trittin, B’90/Grüne (ehem. Bundesminister).
    In seinem ersten deutschen Fernsehinterview seit seinem Amtsantritt stellt sich Sebastian Kurz den Fragen von Sandra Maischberger. Außerdem zu Gast der ehemalige Bundesminister Jürgen Trittin, B‘90/Grüne, Kritiker der österreichischen Flüchtlingspolitik.

  91. Aus jeder Serie werden mit der Zeit Rollen herausgeschrieben, meine Güte, liebe SPD, ihr seid ausgelutscht.

    Ich glaube immer noch an Neuwahlen.

  92. Ja,
    beim KAMPF GEGEN RÄÄÄCHTS kennen nicht
    einmal die deutschen AMTS – Kirchen GNADE.
    Demnächst werden sie damit beginnen, ihre

    ———–
    Vielleicht sollte man die Kirchen mal für ihre Hexenverbrennungen zur Verantwortung und zur (Geld)Buse heranziehen, oder hat sich schon ein kirchlicher („Würden“)Träger dafür entschuldigt ?

  93. Wenn die SPD Geschichte ist, treten die ohne zu zögern in die CDU oder bei den Grünen oder der FDP oder den Linken ein.
    Und haben null Umstellungsschwierigkeiten.

  94. OT:

    Irgendwo in NRW hat es bei einer Bombenentschärfung einen Zwischenfall gegeben. Ein PKW habe die Absperrung durchbrochen und hätte eine Explosion auslösen können. Zuvor habe eine Frau mit Kindern durch die Absperrung in ihre Wohnung gewollt. Ob es sich um Bereicherungen handelte wurde nicht gesagt.

  95. Patriot2016 17. Januar 2018 at 13:35

    http://m.bild.de/news/2018/oskar-groening/news-eilmeldung-groening-54502662.bildMobile.html

    Politiker, die keine Gnade kennen können auch für sich keine Gnade erbitten, wenn der Tag der Abrechnung für sie gekommen ist. Waren für den Schwerverbrecher Honecker und seine linken Gesinnungsgenossen nicht auch reichlich Gnade da? Warum hab ich nur immer das Bild mit dem toten Mussolini und seinem Flittchen aus Kindheitstagen vor Augen?

  96. INGRES 17. Januar 2018 at 14:25

    Hier genauer, erst meint man ist eine Breicherung, aber Moslemin mit 22-jährigem Sohn, ne waren wohl doch Deutsche. Denn akzeptiert ein 22-jährige Moslem so seine Mutter?
    ———————————————–
    „Dieser Zwischenfall war nicht der einzige. Während der Evakuierung wurden zwei Polizisten verletzt. Sie wurden von einer Frau und ihrem 22-jährigen Sohn mehrfach mit Fäusten geschlagen, ein Beamter ist jetzt sogar dienstunfähig. Mutter und Sohn wollten trotz der Absperrung in ihre Wohnung,“

  97. eule54 17. Januar 2018 at 14:15
    kleinemarie
    17. Januar 2018 at 14:08
    http://www.krone.at/1616264
    Viel Spaß beim Lesen, ich habe für HEUTE kein Hunger mehr.
    ++++

    Das Gelatschere um Obergrenzen ist völlig idiotisch!
    Für Asylbetrüger kommt nur die vollständige Abweisung an der Deutschen Grenze infrage!
    Begleitet von der restlosen Abschiebung von bereits eingedrungenen Asylbetrügern!

    —– Und ihrer Helfer

  98. fozibaer 17. Januar 2018 at 13:59
    UAW244 17. Januar 2018 at 13:56
    ————–
    Die Weidel ist viel besser als die Petry.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Ja gut, ich mag die Alice natürlich auch und halte sie für glaubhaft sympathisch. Petry hätte als 5-fache Mutter natürlich auch wichtig für die AfD bleiben können. Ich kann ihren Hochverrat noch immer nicht verstehen. Ok das Thema ist durch. Weidel und Storch sind jetzt gut und wichtig. Auf dem Parteitag hatte Phönix eine interessante Frau „Böswald“ der AfD aus BW interviewt , welche auch recht flockig rüberkam. Hab den Namen nicht mehr richtig in Erinnerung. Die wird noch was in der AfD.

  99. niemand muss ausgeliefert sein.
    nicht mal die CDU oder gar die CSU
    der Frau Merkel.

    mal anfangen, selbständig zu denken
    u n d zu handeln!

  100. Ja und sie sagt immer
    Verantfortung
    oder
    Verantvortung

    Wer weiß schon, wie ihr geniales Ossiphysikerhirn das meint.

  101. Diedeldie 17. Januar 2018 at 14:24

    Wenn die SPD Geschichte ist, treten die ohne zu zögern in die CDU oder bei den Grünen oder der FDP oder den Linken ein.
    Und haben null Umstellungsschwierigkeiten.
    ——
    Um mich als jungen Menschen vor der SPD zu warnen erzählte meine Mutter von ihrem kleinen Vorort von Hamm. Sie war 18 jährig als Flakhelferin eingezogen worden und als sie nach Kriegsende Monate später zum ersten Mal wieder nach Hause kam, waren in ihrer Straße „aus den glühendsten NationalSozialisten die eifrigsten Anhänger der SPD geworden“. Die wechseln ihre Haut so schnell wie ihre Vorsitzenden ihre Meinungen. Ich denke nur an: das Boot ist voll!

  102. „Wer hat uns verraten – Sozialdemokraten“, ein Spruch der mich vor einigen Jahrzehnten noch überraschte. Jedoch, es war schon zu Kaiser’s Zeiten genau so. Karrieristen kaperten schon immer diese Partei, das Fußvolk wurde manipuliert. Nie eine innerparteiliche Demokratie. Wehner, eine fiese Kreatur, Zuchtmeister übelster Erscheinung. Ein schillernder Brandt, „Bildung für Alle“, das Ergebnis ist heut der Abgrund. Der Schimpanse im Zoo auch promoviert. Von solcher Verbrecherbande ein Volk kojoniert.
    Leute, wann hört ihr auf zu theoretisieren, 10.000 in Berlin-Mitte nur wenige Tage und dieser Spuk ist vorbei.

  103. Der Alki mit der Hackfresse gibt sich ZUVERSICHTLICH.
    Der war ja auch sicher, daß er Bundeskanzler wird.
    Ein eindrucksvoller Beweis seines politischen
    Instinkts.
    Wenn der jetzt sagt, die GEFÜHLSLAGE sei GEMISCHT,
    dann heißt das im KLARTEXT :
    DIE HÜTTE BRENNT
    Und, wenn wir die Sozen erst einmal klein gekriegt
    haben, dann ist die
    PHALANX DER VOLKS – ABWICKLER
    erledigt.
    Glückauf, der Steiger kommt.

  104. „… Nicht die SPD-Mitglieder haben das entschieden, sondern diejenigen, die sich davon Ministerposten und Ämter, Teilnahme an der Macht und viele andere Vorteile versprechen. Sie alle würden ins Bodenlose abstürzen, wenn der Parteitag oder eine Mitgliederbefragung gegen die Beteiligung an der Koalition mit der Union stimmen würden. Die SPD-Mitglieder würden damit nämlich ihre gesamte Spitze köpfen. Davor werden sowohl eine Mehrheit der Delegierten des Parteitags wie auch die Mehrheit der Mitglieder mit größter Wahrscheinlichkeit zurückschrecken. Denn es gibt keine neuen Köpfe in der SPD, die in der Lage wären, die Parteiführung zu übernehmen. …“
    Genau so ist es!
    Aber da Sigmar Gabriel (SPD) ja verlauten läßt, die Türken hätten Deutschland wieder aufgebaut, könnte ja ein Türke ran (Ergogan vielleicht?)!

  105. Während man uns in den Sondierungsgesprächen zur Neuauflage der GroKo noch etwas von einer Obergrenze vorgaukelt läuft in Brüssel bereits ein ganz anderer Film:

    „Hintergrund sind nach SPIEGEL-Informationen Änderungen, die das Europäische Parlament an Gesetzesinitiativen der Kommission zur Reform der Dublin-Regeln vornehmen will. Danach soll nicht mehr automatisch das Land, in dem ein Flüchtling die EU erreicht, für dessen Asylverfahren zuständig sein, sondern unter Umständen das Land, in dem bereits Angehörige des Bewerbers leben. Dadurch müsste Deutschland erheblich mehr Asylsuchende aufnehmen“, heißt es in einem Vermerk des Bundesinnenministeriums. Obergrenzen würden „zunichtegemacht…Wenn jeder der über 1,4 Millionen Menschen, die seit 2015 in Deutschland Asyl beantragt haben, zur Ankerperson für neu in der EU ankommende Schutzsuchende wird, reden wir über ganz andere Größenordnungen als bei der Familienzusammenführung“, sagt der parlamentarischer Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Ole Schröder (CDU).“

    Mit anderen Worten: Das würde die endgültige Zerstörung Deutschlands, so wie wir es kennen, bedeuten – ganz davon abgesehen, daß unsere Sozialsysteme und die Stabilität unserer Gesellschaft darunter vollends kollabieren dürften. Die verheerenden Auswirkungen die innere Sicherheit unseres Landes kann man sich unschwer ausmalen.

    Besonders perfide daran: EU-Politiker von CDU und SPD, also genau der Parteien, die uns hierzulande aktuell etwas von einer Obergrenze vorflunkern, haben in Brüssel FÜR diese Änderung gestimmt! Und man müsste schon mit dem Klammerbeutel gepudert worden sein um anzunehmen, daß dies in den Führungsspitzen von Union und SPD nicht bekannt wäre.

    Weiterhin gehen wir davon aus, daß man in Berlin über diese Brüsseler Bestrebungen und die zu erwartenden Folgen nicht erst seit gestern informiert sein dürfte. Das hat jedoch keinen unserer politisch Verantwortlichen daran gehindert, weiterhin tatkräftig dazu beizutragen, die Grenzen weiter offen zu halten und so immer mehr meist illegale Zuwanderer aus aller Welt in unser Land zu locken. Angesichts der nun angestrebten Änderung der Dublin-Regeln kann man dies nicht nur als grob fahrlässig, sondern schon geradezu als kriminell ansehen.

    Bleibt festzustellen: Union und SPD haben sich nicht nur VOLLKOMMEN unglaubwürdig gemacht, sondern ihre Politik entpuppt sich immer deutlicher als eine Strategie, von der man durchaus annehmen kann, daß die auf die endgültige Auflösung unseres Landes, so wie wir es kennen, ausgerichtet ist. Diese beiden Parteien haben in unseren Augen jedes Vertrauen und jede Legitimation verspielt. Wir brauchen daher keine Obergrenze, sondern eine Negativzuwanderung – verbunden mit einer Schließung der Grenzen!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-eu-fluechtlingsplaene-alarmieren-bundesregierung-a-1187500.html?

  106. UAW244 17. Januar 2018 at 14:32

    fozibaer 17. Januar 2018 at 13:59
    UAW244 17. Januar 2018 at 13:56
    ————–
    Die Weidel ist viel besser als die Petry.
    ——————–
    War die Frau „Böswild“ die mit dem langen gekräuselten grauen Haar? Ja, reden konnte sie gut, aber das ist nicht alles, es muss auch innere Überzeugung sein. Mal abwarten, obwohl ich nicht traurig bin, wenn in der AfD-Führung der Männerüberschuss so bleibt. Frauen traue ich in vielen Dingen nicht über den Weg. Ich denke nur an die momentane Metoo-Sch…e. Erst alles mitnehmen was geht, und hinterhältig dann Jahre später das Maul aufreißen, das liebe ich!

  107. Chulz,Oppermann und Pöbel-Ralle haben doch noch im Wahlkampf so angegeben,dass so viele Neueintritte zu verzeichnen waren.Hoffentlich erfahren wir auch über die Anzahl der Parteieintritte nachdem die SPD-Führung sich über die Parteibasis hinweggesetzt haben wird.Und das wird so kommen.

  108. Peterx 17. Januar 2018 at 14:59

    Während man uns in den Sondierungsgesprächen zur Neuauflage der GroKo noch etwas von einer Obergrenze vorgaukelt läuft in Brüssel bereits ein ganz anderer Film:
    ————
    Es sollte uns interessieren, wann Merkel das eingefädelt haben will ohne dass wir das mitbekommen haben. Und dazu sollen Polen, Ungarn usw. geschwiegen haben? Schweden, Dänemark und England auch? Ich glaube eher, das ist ein Junkersches Lügenschwein, das da durch Dorf getrieben wird.

  109. Gott, erhalt‘ uns uns’ren Stegner
    Stimmenbringer, Lieblingsneger
    Jubelnd brauset’s durch die Halle:
    Gott, wir danken Dir für Ralle

  110. sauer11mann
    17. Januar 2018 at 14:36
    @eule54 14:15

    was hat denn die Frau Merkel an sich,
    dass alle Kerlchen umfallen?
    ++++

    Nur die eierlosen Kerlchen fallen um.
    Bei den Altparteien gibt es aber keine mit Eiern! 🙁

  111. „Parlament bereit für Gespräche mit EU-Regierungen über Dublin-Reform
    Pressemitteilung
    Plenartagung
    LIBE
    16-11-2017 – 12:26

    – Einreiseland ist nicht mehr automatisch für die Bearbeitung von Asylanträgen zuständig
    – Alle EU-Länder sollten ihren Anteil bei der Aufnahme von Asylbewerbern übernehmen
    – Länder, die sich weigern, könnten EU-Mittel verlieren

    Das Parlament ist nun bereit, Gespräche über eine Neuordnung des Dublin-Systems aufzunehmen, um sicherzustellen, dass die Asylsuchenden gerecht unter den EU-Mitgliedern aufgeteilt werden.

    Eine breite Mehrheit der Abgeordneten billigte das vom Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres erarbeitete Mandat am Donnerstag (mit 390 Stimmen bei 175 Gegenstimmen und 44 Enthaltungen).“

  112. OT [notebooksbilliger.de]

    Meine Fresse!
    Was sind manche Deutsche für Idioten!

    Wollte mehrere Lenovo’s (LapTop) einkaufen.
    Der Adresseintrag in der offiziellen EU-Steuernummer-
    Abfrage-Page ist etwas anders als die der DE-Abfrage.

    Daran geilten sich die notebookbilliger.de
    Eunuchen auf, perfekt borniert.

    Andere Händler haben auch schöne . . LapTop’s !

  113. Heute genial erkannt

    Von Michael Mannheimer

    Wenn es nicht zum Heulen wäre, könnte man sich totlachen:
    Union und SPD erklären die „Flüchtlingskrise“ für beendet!

    Wenn die Flüchtlingskrise beendet wäre, dann fragt man sich, warum als Ergebnis der Sondierungsgespräche gestern wörtlich folgendes verkündet wurde:

    Die Zuwanderung von Flüchtlingen soll die Zahl von 180.000 bis 220.000 Menschen pro Jahr nicht überschreiten.

    Für Leser, die die beiden Lügen in diesem kurzen Satz nicht erkannt haben, hier eine kleine Nachhilfe: Es soll eine Obergrenze von „Zuwanderung“ pro Jahr definiert werden: zwischen 180-220.000 „Flüchtlingen“ (!).

    1. Seit wann, wandern Flüchtlinge zu? Flüchtlinge flüchten.
    2. Die Obergrenze gilt also für Immigranten. Warum werden diese „Flüchtling“e genannt, wenn die Flüchtlingskrise angeblich „beendet“ sei?

  114. UAW244 17. Januar 2018 at 13:56
    Mei ja, die Frauke würde dann vom Tisch fallen. was habe ich diese Frau überall verteidigt und dann begeht sie Hochverrat. Schade ist es trotzdem, eine loyale Petry würde der AfD auch heute noch gut tun. Aber gut, es ist vorbei obwohl ich noch immer etwas wehmütig darüber bin. Begann alles mit dem halben Hahn Pretzell, ab diesem Zeitpunkt veränderte sich Petry zu negativem…! Ok, ich lass das Thema…
    —————–
    Stimmt genau, leider! Wie viele dumme Weiber lassen sich wegen eines Kerls für viele Jahre zum Affen machen, nehmen Schulden auf sich und gehen sogar für so ein Würstchen in den Knast. Das hört wohl niemals auf. Schade eigentlich um die Frauke Petry, aber die ist jetzt verbrannt.

  115. Ist es schon aufgefallen, dass bei Phoenix die eigentlich angekündigte Sendung „Aktuelle Fragestunde im Bundestag“ permanent verschoben bzw. gar nicht gezeigt wird, und zwar wegen der eklatanten Verspätung der PK Merkel / Kurz, und jetzt wegen der PK von Chulpf…
    Darüber hinaus lief die PK Merkel / Kurz auf ntv und N24, da wurden bei Phoenix noch leere Pulte gezeigt trotz dem eingeblendetem „live“ Modus….
    Ergo: Somit wird die AfD eben auch bei Phoenix ausgebremst….

  116. @ Bin Berliner 17. Januar 2018 at 13:02:

    Sumpfratte 17. Januar 2018 at 12:44
    Mein Vorschlag, auch wenn ihr nicht SPD gewält habt, so wie ich, meldet euch als treuer Wähler bei der SPD ab.
    ________________________________

    Den verstehe ich nicht…

    Ich habe auch zunächst gestutzt, aber als dann die Mail-Adresse kam, glaube (!) ich, ich hab’s kapiert.

    Wir sollen wohl eine Mail an den SPD-Vorstand schreiben, wir seien zeit unseres Lebens treue SPD-Wähler gewesen, aber dass es (keine Ahnung, was da in jüngster Zeit schlimmer geworden ist, als es schon war) uns jetzt endgültig langt und dass wir die SPD nie wieder wählen. Und das sollen wir tun, auch wenn das nicht stimmt, dass wir früher SPD gewählt haben.

    Aber wenn die SPD bei PI mitliest? Dann kriegen sie raus, dass das bloß wir waren, die sie sowieso hassen….
    Also, ich mach das nicht.

  117. Polizei Steinfurt
    POL-ST: Rheine, Bahnhofsvorplatz, Gefährliche Körperverletzung (Phantombild/Film)

    Steinfurt (ots) – Zu dem Vorfall, der sich vor dem verschlossenen Bahnhofsgebäude ereignet hatte, ist nun ein Phantombild vom Haupttäter erstellt worden. Mehrere junge Männer schlugen am Sonntag (07.01.18), gegen 04.00 Uhr, auf das Opfer, einen 42-jährigen Mann aus Rheine, ein. Als der Mann auf dem Boden lag wurde gegen seinen Kopf und gegen den Oberkörper getreten. Im Anschluss flüchteten die bislang unbekannten Täter. Der Mann wurde erheblich verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Wie die Täter vorgegangen sind, wurde aus dem verschlossenen Bahnhofsgebäude gefilmt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die den Mann auf dem Phantombild oder eine Person auf dem Videofilm erkennen. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Rheine, Telefon 05971/ 938 – 4215.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3842328

    Haupttäter sieht nach Osteuropa aus.

  118. „Leute, wann hört ihr auf zu theoretisieren, 10.000 in Berlin-Mitte nur wenige Tage und dieser Spuk ist vorbei“

    „Nichts ist so stark, wie eine Idee deren Zeit gekommen
    ist.“
    (V. Hugo)
    Der (West -) – Michel hat‘ s hat gern behaglich und hofft halt immer noch, daß das
    alles von allein weggeht.
    Wird es aber nicht.
    ABER DIE ZEIT IST DEFINITIV GEKOMMEN.
    Das ist doch immer so:
    Erst muß DAS MONSTER wanken,
    dann traut man sich auch hinter der Gardine hervor.
    Soviel Geduld müssen wir aufbringen,
    auch, wenn die KOLLATERAL – SCHÄDEN,
    die dieses REGIME generiert, inzwischen
    katastrophal Außmaße gezeitigt hat.
    Aber du hast natürlich recht:
    IN POLEN HÄTTE MAN DIE HERRSCHAFTEN NATÜRLICH LÄNGST AUS DEM LAND GEPRÜGELT.

  119. Marija 17. Januar 2018 at 15:34

    UAW244 17. Januar 2018 at 13:56
    Mei ja, die Frauke würde dann vom Tisch fallen. was habe ich diese Frau überall verteidigt und dann begeht sie Hochverrat. Schade ist es trotzdem, eine loyale Petry würde der AfD auch heute noch gut tun. Aber gut, es ist vorbei obwohl ich noch immer etwas wehmütig darüber bin. Begann alles mit dem halben Hahn Pretzell, ab diesem Zeitpunkt veränderte sich Petry zu negativem…! Ok, ich lass das Thema…
    —————–
    Stimmt genau, leider! Wie viele dumme Weiber lassen sich wegen eines Kerls für viele Jahre zum Affen machen, nehmen Schulden auf sich und gehen sogar für so ein Würstchen in den Knast. Das hört wohl niemals auf. Schade eigentlich um die Frauke Petry, aber die ist jetzt verbrannt.
    ===========================
    die gehen nicht nur in den knast, die gehen für solche typen auch noch auf den strich.
    (ich könnt noch einiges erzählen, der dummheit, blindheit und der lernunfähigkeit sind keine grenzen gesetzt)

  120. Marija 17. Januar 2018 at 15:11
    Peterx 17. Januar 2018 at 14:59

    Während man uns in den Sondierungsgesprächen zur Neuauflage der GroKo noch etwas von einer Obergrenze vorgaukelt läuft in Brüssel bereits ein ganz anderer Film:
    ————
    Es sollte uns interessieren, wann Merkel das eingefädelt haben will ohne dass wir das mitbekommen haben. Und dazu sollen Polen, Ungarn usw. geschwiegen haben? Schweden, Dänemark und England auch? Ich glaube eher, das ist ein Junkersches Lügenschwein, das da durch Dorf getrieben wird.

    _________

    Polen; Ungarn und Tschechien haben deswegen geschwiegen, weil eh alle „Flüchlinge“ und Nachzügler nach Deutschland kommen und denen das so Ziemlich am A…vorbeigeht !!
    Es trifft doch eh nur die Deutschen Doofies, die immer Recht haben und die ganze Welt belehren wollen. Glauben Sie im Ernst, jemand vermisst uns, wenn wir von der Weltbühne verschwunden sind ???
    Ich glaube nicht. Deutschland dürfte so ziemlich das verhassteste Land nicht nur in Europa, sondern in der ganzen Welt sein.

  121. Anmerkung; Schulz, Gabriel, Nahles, vor allem Maas und Stegner. Manche diese Möchtegernpolitiker muss man behandeln wie rohe Eier. Und wie behandelt man rohe Eier? Man haut sie in die Pfanne.

  122. Jetzt wird ein anderer Weg versucht! GEZ-Sender und RTL etc. wollen die AFD totschweigen. Das läuft schon seit geraumer Zeit. Die kleinste Oppositionspartei wird als DIE OPPOSITION gezeigt! Das soll Demokratie sein? Pfui Teufel! Welch ein Medien-Pack ist da am Werk! Ich hoffe, dass man dem Pack einmal völlig anders begegnen kann!!! Natürlich ohne Gewalt.

  123. Wenn es läuft wie mit Trump, Brexit, Macron, Kurz kann es sein, dass Merkel kurz vor dem Ende steht. Ein Wrack ist sie optisch schon. Es zehrt in ihr, dass man nicht mehr durch regieren kann ohne wirklich geistig zu arbeiten. Einfach „da sein“ ist hoffentlich vorbei. Die Jusos haben diesbezüglich recht. Ich bin einmal mit den Jusos einer Meinung.

  124. GroKo jetzt bedeutet Niedergang der SPD in spätestens 2 Jahren.
    GrKo nein, bedeutet Untergang der SPD sofort.
    Win-win für die AfD!

  125. Jede Partei ist in der Hand ihrer jeweiligen Führung, ist dieser ausgeliefert………….
    ——————————————————————————————————–
    Einspruch ! Was wäre denn, wenn z.B. bei einem Flugzeugabsturz der gesamte Vorstand aus dem Leben scheidet ? Nein, Menschen sind immer ersetzbar und insbesondere dann, wenn die Zahlen nicht stimmen.
    (Wenn die Zahlen nicht stimmen, müssen sich die Gesichter ändern. (Gesetz der Wirtschaft))
    In einer Partei werden sich immer ausreichend junge Gesichter finden lassen, die den Parteiladen – reorganisiert – auf Vordermann bringen können und alte, saturierte, im Lobby-Netzwerk verstrickte und in den Jahren auch programmatisch verfettete Vorstände problemlos ersetzen.
    Das hat Gültigkeit für jede Partei !

  126. Eurabier 17. Januar 2018 at 12:44
    Chebli wird AußenministerIn!

    ——————————————————-

    Dann schau ich Tagesschau wenn sie gut zurechgemacht ist. Und ihre Clownerien treibt. Das laß ich mir nicht entgehen.

  127. bei der SPD fällt mir doch glatt das Lied von den toten Hosen ein : Friss oder stirb .
    Wenn die SPD nochmal in ne GroKO geht wird aus Gold Scheisse.
    Wenn die SPD dann bei denn nächsten Wahlen abstürzt, wird aus Scheisse wieder Gold.
    Der Schultz muss jetzt wie ne Drückerkolone durchs Land ziehen und für Stimmen werben damit das
    mit den GroKO Verhandlungen was wird. Und ab und zu kommt dann noch ein patriotischer Sozi daher
    der den Alki Maddin beschimpft, und da der Maddin das halbe Hirn schon versoffen hat fällt dem nichts
    Besseres ein als den Typ als Nazi zu beschimpfen.
    Gott behüte uns vor Sturm und Wind und Sozis die aus Würselen sind.

  128. „Die Bundespolizei wirft einer polnisch-syrischen Großfamilie vor, gegen Bezahlung Syrer illegal nach Deutschland gebracht zu haben. Die Schleuser sollen unter falschen Angaben Touristenvisa besorgt haben, mit denen syrische Staatsangehörige zumeist aus den Golfstaaten per Flugzeug nach Polen einreisen konnten. Von dort aus seien die Syrer in die Bundesrepublik gereist, wo sie meist Asylanträge gestellt hätten.
    Für jede Schleusung soll die Gruppierung 8000 Euro verlangt haben. Damit habe „die Bande nach gegenwärtigem Ermittlungsstand über 300.000 Euro verdient“, teilte die Bundespolizei mit. Demnach müssten die Beschuldigten Dutzende Syrer eingeschleust haben.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article172563317/Bundesweite-Razzia-gegen-polnisch-syrische-Schleuserbande-mehrere-Festnahmen.html

    Mal eben 8000 Euro. Von wegen „arme Flüchtlinge“.

  129. „Die Zuwanderung von Flüchtlingen soll die Zahl von 180.000 bis 220.000 Menschen pro Jahr nicht überschreiten.“
    ***********
    Pass wegwerfen und auf nach Germany. . Selbst Widerspruch gegen Asylablehnung klappt immer. Wir müssen nicht fragen, sondern helfen, helfen, helfen… bis wir nimmer können. Keiner macht sich die Arbeit richtig nachzufragen. Die Hauptsache herein mit ihnen, mit den Fachkräften auf die wir schon so lange ohne Qualifikationsnachweis gewartet haben.
    Wie kommt man eigentlich darauf, dass die Gründe für (echtes) Asyl über die Jahre vorhanden sein werden, also die berühmte politische Verfolgung gleich hoch bleibt?
    Oder gibt es noch andere -fadenscheinig immer aktuelle – Asyl-Gründe?
    Kann doch nur so sein!

  130. „Die Schleuser sollen unter falschen Angaben Touristenvisa besorgt haben, mit denen syrische Staatsangehörige zumeist aus den Golfstaaten per Flugzeug nach Polen einreisen konnten.“

    Woher weiß man denn, dass es sich um syrische Staatsangehörige handelt? Es könnten schließlich auch Golfstaaten-Bewohner sein. Oder sonstwer aus ISlamien.
    Polen hat die Moslems jedenfalls nicht registriert und schnell nach Deutschland weitergewunken, wie es scheint. (Gerade bei den Polen würde man meinen, dass eine Einreise aus den Golfstaaten nur mit gültigen Visa gestattet bzw. kontrolliert wird.)

  131. „18-jähriger Schläger lebt in Regensburger Jugendwohngruppe

    Eine ungewöhnliche Häufung von Angriffen auf Polizisten gab es am Wochenende in Regensburg. Einer der Gewalttäter war ein unbegleiteter Flüchtling, für den seit Monaten bereits eine Abschiebung vorgesehen war.

    Nach mehreren gewalttätigen Übergriffen auf Polizisten am Wochenende in Regensburg beschäftigt Politiker und Behörden weiter die Ursache für die ungewöhnliche Häufung von Gewalttaten. Über einen der Haupttäter sind jetzt weitere Details bekannt geworden.

    Einer der Täter, zur Tatzeit 17 Jahre alt, der einen Polizisten mehrfach gegen den Kopf getreten hatte, soll in einer Jugendwohngruppe in Regensburg untergebracht sein, berichtet das „Wochenblatt“. Ein Sprecher des Landratamts bestätigte der Zeitung, dass der unbegleitete minderjährige Flüchtling „vollstationär“ vom Kreisjugendamt versorgt werde.“
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article172556349/Regensburg-18-jaehriger-Schlaeger-lebt-in-Jugendwohngruppe.html

    Zur Tatzeit, am Wochenende, war er 17, wie praktisch…Bei Inaugenscheinnahme durch Nicht-Systemlinge würde das Alter wahrscheinlich auf 35 steigen.
    Abschiebung war „vorgesehen“. Pah. Von wegen.

  132. Dieses ganze Schmierentheater zeigt doch eindringlich, wie sehr Merkel, Schulz und Konsorten den Wähler verachten.
    Die GroKo ist im September krachend abgewählt worden. Danach wollte Nahles der CDU auf die Fresse hauen und Schulz garantiert in die Opposition.

    Nachdem die Jamaika-Idee gescheitert ist, weil man sich wahrscheinlich wegen der lukrativen Minister-Ämter nicht einigen konnte, entdecken plötzlich SPD und Merkel wieder ihre Liebe zueinander.

    Auf einmal hat man auch herausgefunden, daß eine Mehrheit der Wahlmichel eine erneute GroKo ganz toll findet.

    Wer denkt, daß irgendwer in der SPD- oder CDU-Führung pro Tag auch nur eine Minute über die wirklichen Nöte unseres Volkes nachdenkt, irrt sich gewaltig.

    Daß die SPD kein Nachwuchspersonal hat, bezweifle ich. Lieber sehe ich einen JuSo-Schnösel aus Sachsen-Anhalt vor der Kameras als das Korruptionsgenie Schulz.

    PS: Ist schon jemandem aufgefallen, daß in den Illner-, Plasberg- oder Maischberger-AgitProp-Sendungen seit der Wahl kaum noch AfD-Politiker auftauchen?

  133. Um die SPD, müssen wir uns bei der nächsten Wahl schon mal keine Sorgen mehr machen. 🙂
    Unglaublich, wie man seine eigene Partei so in die Scheiße reiten kann.

    In spätestens 2 Jahren, gibt es Neuwahlen, eventuell auch schon früher.

  134. Ratten haben die Pest wohl nicht verbreitet, jedenfalls im Mittelalter- es waren Menschen und die sie bewohnenden Flöhe. Die Chancen, dass die Pest wieder nach Europa kommt, stehen sehr gut.

    https://www.welt.de/gesundheit/article172557118/Schwarzer-Tod-Und-wenn-die-Ratten-doch-nicht-schuld-sind.html

    „Der letzte große Ausbruch begann 2016 als Lungenpest auf Madagaskar. Die Lungenpest ist eine sehr aggressive Form der Krankheit, die Bakterien wandern nicht in das Abwehrzentrum Lymphknoten, sondern direkt in die Lunge. Schon einen Tag nach der Infektion husten die Patienten blutigen Auswurf. Seit Langem ist Madagaskar das Land mit den meisten Pesterkrankungen weltweit. Dort ist das Pestbakterium endemisch, es überdauert in Säugetieren und kann von Mücken auf Menschen übertragen werden.

    Im Unterschied zur Beulenpest geben sich bei der Lungenpest – ist die Infektion einmal in die Lunge gewandert – Menschen untereinander den Erreger per Tröpfcheninfektion weiter. Dazu braucht es dann keine Flöhe mehr.“

  135. Nuada 17. Januar 2018 at 15:40

    @ Bin Berliner 17. Januar 2018 at 13:02:

    Sumpfratte 17. Januar 2018 at 12:44
    Mein Vorschlag, auch wenn ihr nicht SPD gewält habt, so wie ich, meldet euch als treuer Wähler bei der SPD ab.
    ________________________________

    Den verstehe ich nicht…

    Ich habe auch zunächst gestutzt, aber als dann die Mail-Adresse kam, glaube (!) ich, ich hab’s kapiert.

    Wir sollen wohl eine Mail an den SPD-Vorstand schreiben, wir seien zeit unseres Lebens treue SPD-Wähler gewesen, aber dass es (keine Ahnung, was da in jüngster Zeit schlimmer geworden ist, als es schon war) uns jetzt endgültig langt und dass wir die SPD nie wieder wählen. Und das sollen wir tun, auch wenn das nicht stimmt, dass wir früher SPD gewählt haben.

    Aber wenn die SPD bei PI mitliest? Dann kriegen sie raus, dass das bloß wir waren, die sie sowieso hassen….
    Also, ich mach das nicht.

    __________________________________

    Als ob die das interessieren würde….

  136. Chauvinismus jetzt 17. Januar 2018 at 17:18

    Falscher Hase! Die Regierungsbildung wird noch lange, gaaanz lange dauern.. muss Sie auch!
    Nach einem Scheitern der GroKo gibt es wieder Jamaikagespräche..nach diesem Scheitern einen Versuch einer Minderheitsregierung, danach kommt aus „staatspolitischer“ Verantwotung wieder die GroKo…dann haben wir die Legislaturperiode anständig geschafft.

  137. eule54 17. Januar 2018 at 13:37
    Haremhab
    17. Januar 2018 at 13:30
    Oskar Gröning: Gnadengesuch von SS-Buchhalter abgelehnt.
    ++++++++++++++++++++++++
    Der Herr Gröning soll mal zu einem guten patriotischen Arzt gehen, mit 96 Jahren findet sich immer was, um nicht in den Knast zu müssen.
    Wenn Staat und Justiz keinen Anstand mehr kennen (Beihife zu 300.000-fachen Mord?????) sind Tricks erlaubt!

  138. Merkt hier niemand, dass mit dem schlecht gemachten Schmierentheater nur eine mediale Inszenierung abläuft um a) Neuwahlen und b) ganz wichtig: die AfD in Opposition nicht aufblühen zu lassen.
    Lieber eine Nebelkerze nach der Anderen werfen und die Pfründe irgendwie noch 3 Jahre zu sichern…
    Danach ist die bunte Republik eh am Ende, denn dann ist quasi Zahltag und die Wohltaten u.a. für die erschreckendenden Kriegsflüchtlinge, die gefühlt 20 Landesgrenzen überwunden haben, müssen finanziert werden. Das Rentensystem wird ohne massivste Einschnitte eh ab 2021 kollabieren.
    Ist nur die Frage zu klären, ob dann 20kg Mehl oder nur 15 kg Mehl im Monat per Lebensmittelkarte an Rentner ausgereicht werden. Natürlich nach einer weltoffenen toleranten bunten Gesinnungsprüfung.

  139. Barry 17. Januar 2018 at 16:35

    Ein Wrack ist sie optisch schon. Es zehrt in ihr, dass man nicht mehr durch regieren kann ohne wirklich geistig zu arbeiten.
    +++++++++++++++++++++++++++
    Es zehrt an ihr, dass sie als verbrecherischte Kanzlerin in die Geschichte eingehen wird, als Kanzlerin mit dem meisten deutschen Blut an den Händen, seit dem Mann aus Braunau.
    Ihren Friedensnobelpreis kann sie sich abschminken, sie kann von Glück reden, wenn sie ohne Knast davonkommt.
    In der Politik trennt Heldentum und Verbrechertum oft nur ein sehr schmaler Grat.

  140. Beim Gedanken an den Familiennachzug wird mir ganz schlecht. Geh hier auf die Straße und du bist nicht mehr in Deutschland. Uns wird erzählt, dass jeder zweite invasoren nur eine Person nachholt, aber türkische, arabische, roma.. Familien haben weit mehr als nur ein oder zwei Bälger. Die deutschen die hier leben sind zu weiten Teilen links. Zumindest verlief die Wahl so, über 200 für die Linken und nur 44 AfD. Ich glaube nicht an eine Wahl 2021, Merkel hat uns bis dahin dermaßen bereichert, Bürgerkrieg oder Massenflucht der Deutschen halte ich für wahrscheinlicher. Und selbst wenn die AfD es 2021 schaffen könnte, die absolute Mehrheit zu erringen, frage ich mich WIE soll das zu schaffen sein, dieses Land zu retten… Ich werde mit jedem Tag pessimistischer, habe Angst um meine Kinder und Enkel…

  141. Da es in jedem Falle eine Regierung gegen das deutsche Volk sein wird, ist es auch egal. Wenn es den Untergang der SPD beschleunigt, umso besser. Von Anfang war mit einer Union/SPD-Weiterführung zu rechnen. Sah somit die Jamaika-Verhandlungen eher als Ablenkungsmanöver für das prädemente Stimmvolk. Selbst denen konnte man die Dauerkoalition der Nichtsnutze nicht wieder auf dieselbe Art verkaufen.

    Am FDP-Bürgermeister in Dresden, der IS-Busse aufstellen und Burka-Kurse organisieren lässt, sieht man, dass die FDP genauso eine verlotterte Clique wie jede andere Altpartei ist. Die Mehrheit der Wähler aber will es so. Selbst bei den derzeit noch geheimen Wahlen zu feige zum Widerstand.

  142. Die SPD ist ihrer Führung ausgeliefert

    Jeder muss mit seinen Dämonen selber fertig werden.
    Oder er wird selber überwältigt.

  143. wobei die SPD-Führung über eine weitgehend extremistische Basis schwebt. Jedenfalls ist das mein Eindruck von den Spezialdemokraten.

  144. Tja, wie das wohl ausgeht beim Sozi-Parteitag!

    Es ist zwar alles abgemacht, dass die nichtdeutsche und nichtchristliche Merkel weitermacht wie bisher, aber was dann, wenn die Sozis nicht wollen.

    Für die C*DU gab es nämlich kein Wahlprogramm, sondern schon fertig ein
    Regierungsprogramm 2017 – 2021
    „Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“
    https://www.cdu.de/system/tdf/media/dokumente/170703regierungsprogramm2017.pdf?file=1

    Wenn dann noch mal gewählt werden soll, dann gehen sie noch mehr in den Keller.

  145. Uns Patrioten ist klar: Es herrscht Krieg in Deutschland und Europa. 2018 wird noch blutiger und leidvoller, es wird immer brutaler. Wir sollten versuchen, es jedem Schlafschaf unmissverständlich klarzumachen.

    Was unsere Politiker angeht: Sie wissen es ganz genau niemand wird uns beschützen. Ich habe wirklich zur Zeit den Eindruck, dass besonders SPD und CDU sich selbst extra kaputtmachen, damit sie von der Bildfläche verschwinden können, ihr Erspartes einpacken und fahnenflüchtig werden können.

  146. Wer sich das Originaldokument analytisch antun möchte, hier als PDF:
     
    Ergebnisse der Sondierungsgespräche
    von CDU, CSU und SPD (Finale Fassung, 12.01.2018)

     
     https://www.handelsblatt.com/downloads/20840448/2/gesamtdokument_sondierung.pdf

  147. Als ich begann, mich ernsthaft für Politik zu interessieren, durfte man die SPD noch mit Fug und Recht eine Volkspartei nennen.
    Da gab es tatsächlich noch absolute Mehrheiten in Landtagen. NRW mit „Bruder“ Johannes war tiefrot, Oskar regierte das Saarland mit absoluter Mehrheit, bevor sein Ziehsohn Mass den Stimmanteil der Saarland-SPD glatt halbierte und jede Wahl gnadenlos verkackte.
    Nun? Mit INSA sagt das in den vergangenen Jahren treffsicherste Meinungsforschungsinstitut: 18,5 %!
    Merkel wird wieder die ansatzweise guten Ideen klauen und Mass und Siggi aus Goslar werden nichts zu melden haben, Nahles und Barney oder wie die heißt sind auch keine SympathieträgerInnen.
    Ich schätze mal, das nächste Mal wird sich Pöbel-ralle als Kanzlerkandidat aufstellen lassen und die Partei unter 10 % bringen.
    Tatsächich- in der Jugend hatte ich mal Sympathien für diese Partei, das sage ich ohne Scham. aber Menschen ändern sich, und eine Partei kann ganz offensichtlich binnen zweier Jahrzehnte von einer Volkspartei zu den „Sonstigen“ hingeschoben werden.
    Selber Schuld, wenn man den Appendix von Merkel gibt – und das zum dritten Mal schon!

  148. Diese Groko wird der Sargnagel der SPD als Volkspartei. Die aufrechten Bürgerinnen und Bürger sollten sich wünschen, dass sich die Politdarsteller durchsetzen und die Groko durchdrücken. Dann wird sich die SPD in den nächsten 24 Monaten selbst zerlegen, was mit ihrer Spaltung enden wird. An deren Stelle wird dann die AFD als echte Vertretung der in diesem Land abhängig Beschäftigten treten.

  149. eule54 17. Januar 2018 at 14:11

    Im Unterschied zur Frau Petry denkt Frau Weidel mehr rational als vaginal!
    ————————————————————————————-
    Muahaha Glückwunsch, eindeutig Satz des Tages, sehr gut!

  150. Ich hoffe dass diese Verräter Partei von der Politischen Bildfläche verschwindet und der Buchhändler Schulz für seine Verbrechen am Deutschen Volk ( Völkermord) zur Rechenschaft gezogen wird.
    Allerdings geht es den Deutschen noch viel zu gut.
    Nicht Mord, nicht Bann, noch Kerker
    nicht Standrecht obendrein
    es muß noch stärker kommen
    soll es von Wirkung sein.
    Ihr müßt zu Bettlern werden
    müßt hungern allesamt
    Zu Mühen und Beschwerden
    verflucht sein und Verdammt
    Euch muß das bißchen Leben
    so gründlich sein verhaßt
    daß Ihr es fort wollt geben
    wie eine Qual und Last
    Erst dann vielleicht erwacht noch
    in Euch ein besserer Geist
    Der Geist, der über Nacht noch,
    Euch hin zur Freiheit reißt.

  151. Ich hoffe dass diese Verräter Partei von der Politischen Bildfläche verschwindet und der Buchhändler Schulz für seine Verbrechen am Deutschen Volk ( Völkermord) zur Rechenschaft gezogen wird.
    Allerdings geht es den Deutschen noch viel zu gut.
    Nicht Mord, nicht Bann, noch Kerker
    nicht Standrecht obendrein
    es muß noch stärker kommen
    soll es von Wirkung sein.
    Ihr müßt zu Bettlern werden
    müßt hungern allesamt
    Zu Mühen und Beschwerden
    verflucht sein und Verdammt
    Euch muß das bißchen Leben
    so gründlich sein verhaßt
    daß Ihr es fort wollt geben
    wie eine Qual und Last
    Erst dann vielleicht erwacht noch
    in Euch ein besserer Geist
    Der Geist, der über Nacht noch,
    Euch hin zur Freiheit reißt.

  152. Nicht nur unfertige Flughäfen und Bahnhöfe, die irre Wirtschaftspolitik und DDR-hafte Schutzmaßnahmen des Staates zeigen mir, dass Deutschland mittlerweile den Status einer Bananenrepublik hat, sondern auch die Tatsache, dass vor vier Monaten Wahlen waren und bis jetzt noch keine Regierung gebildet wurde.

  153. Die Mitglieder der SPD haben schon in der Weimarer Republik den letzten gewählten Kanzler Heiner Müller gestürzt und dann zusammen mit der NSDAP gegen die Präsidialkabinette Hindenburgs gestimmt.

    Die SPD ist nicht Fisch noch Fleisch

    Das Ergebnis ist logischerweise so etwas wie der Mafia-Gabriel oder der 100.000Euro-Schulz.

    Denn wenn es Unklarheiten gibt, dann fällt das Brot immer auf die Marmeladenseite. Garantiert.

    Die SPD will lieber Opposition machen.
    Da kann man keine Wählerstimmen verlieren.
    DAS ist Populismus!

  154. ich frage mich immer noch, wie sehr man sich noch verbiegen kann ? Erst der Ich-will- Kanzler-Schultz, dann der Nie-wieder-Groko-Schultz und nun macht er eine Werbetour FÜR eine neue Groko und FÜR Merkel, die er erst in einem lichten ehrlichen Moment in einer Elefantenrunde offen angegriffen hatte .
    Und die sollen ernsthaft konstruktiv zusammen arbeiten ? Glaubt das echt einer ? Ich weiß jetzt schon, dass das dann so aussehen wird, dass die zusammen bei den nächsten Wahlen nicht mal mehr die 50% kriegen . Dann haben wir ganz offen grüne SPD_CDU_CSU GROKO mit den Grünen und Gelben die Einheitsregierung, die wir faktisch links sowieso hatten die letzten Jahre.
    Natürlich geht es platzhirschmäßig um Machterhalt und Posten. Sonst hätten sie schon lange die LINKE mit ins Boot geholt mit der die SPD ja viel mehr Schnittmenge hat als mit CSU oder CDU. ( “ soziale Gerechtigkeit“ Die wollen keine neuen Parteien mit denen man teilen muss . Der elitäre Club will unter scih alles schön verteilen und sich nicht noch absprechen müssen mit anderen und dreht sich deshalb immer nur im kreis links rum ideologisch. die totale EUDSSR , die alternativlose unendliche Bewirtung und finanzierung und pseudorettung der halben welt,- selbstverständlich zu lasten der eigenen bürger.. denen deshalb immer weniger bleibt vom selbsterarbeitenden deutschen “ Reichtum“:
    Nein danke SPD – Agenda 2010 und Schröder habe ich noch nicht vergessen und euch trau ich nie mehr.
    Zumal -man sieht ja – dass sich die noch idealistische Basis gar nicht durchsetzten kann bei den fett-und breit geranzten oberen Zehntausend in ihren Reihen.
    Eure tollen “ Sondierungserfolge “ – 25 Euro mehr KIndergeld in x Jahren gestaffelt , die lächerlichen paar Euro mehr durch die neue Parität in der Krankenkasse, die ihr selber erst abgeschafft hattet ,- dann dass ihr das viel zu neidige Rentenniveau bis 2025 nicht noch weiter senken wollt in diesem ach so reichen Land – danach dann aber schon, wenn dann die bekannten Babyboomer rentenfähig sind – das alles könnt ihr euch in eure öligen Haare schmieren.
    Vermutlich ist selbst die Inflation schon sogar höher und die eine oder andere Abgabe steigt dafür wieder an oder es kommt eine andere Kreativsteuer. Diese total willkürliche Zwangsabgabe für eure Erziehungssender sollen ja jetzt schon steigen.
    Auf einen Hunger-MIndestlohn kann man auch nicht stolz sein. es ist peinlich. Ihr kriegt nicht mal hier ein einheitliches Schulsystem hin und träumt von den vereinigten europ. Staaten. Wie war das nochmal mit dem Versprechen, dass es nie eine Schuldenunion geben wird ? Wer wird für eure Träume bezahlen ? Die Pleiteländer wohl nicht und die Reichen ( erhöhte Steuer für die habt ihr ja auch nicht hinbekommen ) auch NICHT!!!
    Wer gewinnt bei so einer Politik eigentlich ? Die eh schon Reichen, Konzerne und die Wirtschaftshaie, deren hohle Drohungen Arbeitsplätze abzubauen bald auch kaum noch ziehen dürfte, da sie es eh machen und die, die von einem heer arbeitswilliger Drittlandsklaven träumen um Löhne und Arbeitsbedingungen endgültig auf China- Niveau zu drücken. Wahrlich “ sozial“ diese Partei. Eure Politikmacht ihr nicht selbst, sondern Wirtschaftslobbyisten, die als “ Berater“ ganz offen an Gesetzestexten mitarbeiten. Und bei all dem .. da wundert man sich, dass die Leute einem nicht mehr glauben ???

Comments are closed.