Ein Augenzeuge fotografierte den Polizei-Einsatz wegen der Massenschlägerei auf der Von-Humboldt-Straße in Velbert.

Velbert: Am Mittwochabend des 3.1.2018, gegen 18 Uhr, riefen Zeugen über Notruf die Velberter Polizei zur Von-Humboldt-Straße in Velbert-Mitte, weil dort zwei Gruppen von insgesamt ca. 20 bis 30 Personen in Streit geraten waren und sich auf offener Straße bereits körperlich auseinandersetzten. Dabei sollten nach Angaben der Zeugen auch schon Messer und Schlagstöcke gesehen worden sein. Aufgrund dieser Hinweise wurden gleich mehrere Velberter Streifenwagen zum Einsatzort entsandt, weitere Unterstützungskräfte aus dem Kreisgebiet alarmiert.

Sofort mit dem zeitnahen Eintreffen erster Einsatzkräfte bestätigten sich die Angaben der Zeugen zur Großschlägerei. Nach dem Stand erster Erkenntnisse wurden dort drei Männer einer türkischstämmigen Familie von einer Vielzahl anderer Männer mit überwiegend türkischem und nordafrikanischem Migrationshintergrund massiv angegriffen und bedroht. Als deshalb die ersteingetroffenen Polizeikräfte zum sofortigen Eingreifen gezwungen waren und in deutlicher Unterzahl versuchten die Streitenden zu trennen und zu beruhigen, wurden auch sie massiv bedrängt und sogar körperlich angegriffen. Daraufhin gab einer der eingesetzten Beamten einen Warnschuss in die Luft ab, welcher für die gewünschte Aufmerksamkeit aller Beteiligten sorgte und die brisante Tumult-Situation zumindest für kurze Zeit etwas beruhigte. Erst aber mit der schnellen Unterstützung weiterer Einsatzkräfte – insgesamt waren letztlich mehr als zehn Einsatzfahrzeuge und ein Diensthund aus dem ganzen Kreisgebiet im Einsatz – konnten die weiterhin streitenden Parteien endgültig getrennt, erste Befragungen durchgeführt und Strafverfahren eingeleitet werden. Mehrere Beteiligte und Zeugen der Schlägerei entfernten sich aber auch sofort vom Ereignisort und konnten darum noch nicht identifiziert und befragt werden. Waffen wurden von der Polizei nicht vorgefunden. Zwei bei der Schlägerei leicht verletzte Beteiligte wurden mit angeforderten Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht, ein weiterer Verletzter wollte sich eigenständig in ärztliche Behandlung begeben. Nach Abschluss von Identitätsfeststellungen und Erstbefragungen abschließend ausgesprochene Platzverweise an verbliebene Beteiligte wurden scheinbar beachtet.

Um 19.38 Uhr kam es aber im Bereich Poststraße / Nedderstraße zu einer erneuten Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern, die auch schon an der ersten Schlägerei beteiligt waren und erneut aufeinander getroffen waren. Wieder waren insgesamt 20 bis 30 Personen beteiligt, von denen viele beim schnellen Eintreffen der Polizei sofort flüchteten. Auch diese erneute Auseinandersetzung konnte mit starken Einsatzkräften der Polizei beendet werden. Erneut wurden Personalien festgestellt, Befragungen durchgeführt, Anzeigen erstattet und Platzverweise ausgesprochen, denen alle Angetroffenen wiederum nachkamen. Ein verletzter Beteiligter dieser Schlägerei musste zur ambulanten ärztlichen Behandlung ein Krankenhaus aufsuchen.

Bis in die frühen Nachtstunden zeigte die Velberter Polizei, zur Nachaufsicht mit starken Kräften, deutliche Präsenz im Velberter Innenstadtbereich. Zu weiteren Ausschreitungen und Schlägereien kam es nicht.

Die Velberter Polizei ermittelt nun gleich in mehreren anlassbezogenen Strafverfahren und ist dabei auch auf Aussagen unbeteiligter Zeugen angewiesen. Zeugenmeldungen und sachdienliche Hinweise zu den beiden Schlägereien nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, auch weiterhin jederzeit entgegen.


WEITERE „BEREICHERUNGEN“ AUS DEM EHEMALIGEN DEUTSCHLAND

31-Jähriger Türke sticht 17-Jährigen bei „Aussprache“ nieder

Ludwigsburg: Nach einer tätlichen Auseinandersetzung am Dienstagabend auf dem Freibadparkplatz in Böblingen, bei der ein 17-Jähriger lebensgefährliche Stichverletzungen erlitt, ermittelt die Kriminalpolizeidirektion Böblingen wegen versuchten Totschlags gegen einen 31-jährigen türkischen Staatsangehörigen.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass der 31-Jährige aufgrund vorausgegangener Streitigkeiten mit dem 17-Jährigen ein Treffen auf dem Parkplatz vereinbart hatte, um die Angelegenheit zu klären. Jeweils in Begleitung mehrerer Personen trafen die Kontrahenten gegen 21:20 Uhr aufeinander, wobei der 31-Jährige unvermittelt auf den 17-Jährigen einstach. Während der Jugendliche von Bekannten ins Krankenhaus gebracht wurde, entfernte sich der Tatverdächtige zu Fuß. Er stellte sich um 03:15 Uhr beim Polizeirevier Böblingen und wurde dort vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart hat eine Haftrichterin beim Amtsgericht Stuttgart am Mittwoch Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den 31-Jährigen erlassen und ihn in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen.

„Schutzsuchender“ Schwarzfahrer bedrängt Zugbegleiterin

Ganderkesee/Delmenhorst: Ein 19-Jähriger hat gestern eine Zugbegleiterin der NordWestBahn angepöbelt und angespuckt. Bahnreisende schützten die Frau vor seinen streitbaren Begleitern. Nach bisherigen Erkenntnissen der Bundespolizei ereignete sich der Vorfall gegen 18:20 Uhr im Bahnhof Ganderkesee. Offenbar stieg der 19-Jährige zusammen mit weiteren jungen Männern in die abfahrbereite NordWestBahn und blockierte zunächst das Schließen der Zugtüren. Während die 38-jährige Zugbegleiterin wegen eines ungültigen Bahntickets bei dem 19-Jährigen die Personalien aufnahm, wurde der junge Mann zunehmend aggressiv und feindselig. Zudem wurde die Bahnmitarbeiterin aus der Gruppe heraus bedrängt und schließlich durch den 19-Jährigen angespuckt. Am Ende bestürmte die fünf- bis sechsköpfige Personengruppe die Zugbegleiterin so massiv, dass mehrere couragierte Bahnreisende der Zugbegleiterin zur Hilfe kamen um sie vor weiteren Angriffen zu beschützen. Die jungen Männer fuhren noch mit dem Zug bis zum nächsten Bahnhof in Delmenhorst, wo sie unter verbalen Drohungen und sexuellen Beleidigungen gegenüber der Zugbegleiterin den Zug verließen.

Im Hauptbahnhof Bremen erstattete die Zugbegleiterin Anzeige bei der Bundespolizei. Diese wertet nun Videoaufnahmen aus dem Zug aus. Wegen des ungültigen Fahrscheins sind die Personalien des 19-Jährigen syrischen Asylbewerbers der Bundespolizei bekannt. Gegen ihn wurden bereits strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet.

„Schutzsuchender“ ersticht „Schutzsuchenden“

Hattersheim: Bei einer Auseinandersetzung in einer Asylbewerberunterkunft in Hattersheim (Main-Taunus-Kreis) ist ein 39 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Man gehe nach derzeitigem Stand der Ermittlungen von einem Gewaltdelikt aus, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag in Wiesbaden. Alarmiert worden seien die Beamten gegen 17.30 Uhr. Nach Angaben der Polizei wurde am Tatort eine leblose Person auf dem Boden liegend gefunden. Der aus Afghanistan stammende Mann sei trotz notfallmedizinischer Behandlung seinen schweren, durch mehrere Messerstiche verursachten Verletzungen erlegen. Am Abend nahmen die Beamten dann ein Tatverdächtiger im Bereich der Unterkunft festgenommen worden. Dabei handelt es sich den Angaben zufolge um einen 26 Jahre alten Bewohner des Asylbewerberheimes aus Syrien. Er soll voraussichtlich am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden. Zwischenzeitlich hatte die Polizei mit einem Großaufgebot inklusive Hubschrauber nach dem Täter gesucht.

„Mobile ethnischen Volksgruppe“ greift Polizei an

Saarbrücken/Jägersfreude: Gegen 02:50 Uhr wurde in der Neujahrsnacht eine größere Schlägerei in einer Gaststätte in Saarbrücken Jägersfreude gemeldet. Die Örtlichkeit wurde von mehreren Kommandos der Polizeiinspektion Sulzbach und der Polizeiinspektion St. Johann aufgesucht. Vor Ort stellte sich die Situation so dar, dass auf einer Hochzeit zwei Parteien in Streit gerieten. Hierbei handelte es sich um eine Feier einer mobilen ethnischen Volksgruppe. Nachdem sich zwei Familienoberhäupter mit abgebrochenen Glasflaschen attackierten, kam es zu größeren Tumulten zwischen den anwesenden Großfamilien. Aufgrund der hohen Aggressivität gegenüber der Polizei und der Größe der Gruppe mussten die eingesetzten Beamten, nachdem sie mehrfach angegriffen und attackiert wurden, die Räumlichkeiten aus Eigensicherungsgründen wieder verlassen. Erst nachdem Verstärkung vieler benachbarter Dienststellen eingetroffen war, konnte die Gaststätte mit ca. 20 Polizeibeamten erneut betreten werden. Da die Lage weiterhin vollkommen unübersichtlich und hochgradig aggressiv war, musste mit starken polizeilichen Kräften das Lokal geräumt werden. In Folge dessen kam es zu einer Vielzahl an Übergriffen gegen die Polizisten. So wurde unter anderem, durch einen eingetretenen Solidarisierungseffekt, versucht, bereits in Gewahrsam genommene Personen wieder mit Gewalt zu befreien. Erst unter Einsatz von Pfefferspray und Schlagstöcken gelang es schließlich, die Situation zu kontrollieren und weitere Eskalationen zu verhindern.

An dem Einsatz im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Sulzbach waren mehr als 20 Polizeibeamten und 3 Krankenwagen beteiligt. Fünf Polizisten wurden durch Schläge und Tritte verletzt. Sie erlitten Prellungen und Schürfwunden in Gesichtsbereich und Oberkörper. Alle verletzen Beamten konnten ihren Dienst allerdings fortsetzen.
Gegen die Störer wurde eine Vielzahl an Verfahren eingeleitet. Unter anderem wegen Widerstand gegen Polizeibeamte, versuchter Gefangenenbefreiung und Beleidigung. Die Personen wurden in Gewahrsam genommen und nach erfolgten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

„Südländische“ Lebensfreude

Leer: Am Montag kam es gegen 00:35 Uhr in der Hauptstraße auf einem Tankstellengelände zu einer Körperverletzung. Ein 48-jähriger Pkw-Fahrer sprach eine Personengruppe an, welche Feuerwerkskörper auf der Fahrbahn zündeten. Eine männliche Person aus dieser Personengruppe schlug dem 48-Jährigen unvermittelt durch die geöffnete Fensterscheibe mit der Faust ins Gesicht und verletzte ihn leicht. Die Personengruppe entkam anschließend in Richtung Friedhofstraße. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: ca. 30 Jahre alt, 175-180 cm groß, normale Statur, südländisches Erscheinungsbild, kurze dunkle Haare, 3-Tage-Bart, bekleidet mit einer dunklen Hose und einer beigefarbenen Jacke.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

178 KOMMENTARE

  1. http://www.bild.de/unterhaltung/tv/ard/fluechtlings-drama-um-deutsche-54390124.bild.html

    TV-FILM „AUFBRUCH INS UNGEWISSE“
    Für wie herzlos hält die
    ARD ihre Zuschauer?
    Als ob wir nur Mitleid mit Flüchtlingen hätten, wenn sie weiß sind
    TV-Film „Aufbruch ins Ungewisse“: Für wie herzlos hält die ARD ihre Zuschauer?
    Eine Familie auf der Flucht aus Europa: Anwalt Jan Schneider (Fabian Busch) mit seiner Frau Sarah (Maria Simon) und Tochter Nora (Athena Strates)

    Es ist ein Bild, das wir leider seit Jahren kennen: Menschen dicht an dicht gedrängt in einem Schlauchboot mitten auf dem Meer. Doch eines ist hier ungewöhnlich – viele Flüchtlinge haben helle Haut und blonde Haare …

    In „Aufbruch ins Ungewisse“ (ARD, 14.2., 20.15 Uhr) flieht eine deutsche Familie (Vater Jan, Mutter Sarah, Tochter Nora, Sohn Nick) aus dem autoritären Deutschland nach Südafrika, um der Verfolgung durch die rechtsextreme Regierung zu entkommen.

    Schlepper setzen die Familie jedoch in kleinen Schlauchbooten vor der Küste Namibias aus, von wo aus die beschwerliche Reise der Schneiders weitergehen muss.

    „Aufbruch ins Ungewisse“
    Erinnert an wahre, aktuelle Ereignisse: Der Film zeigt einen toten Flüchtling, der am Strand angespült wurde

    Die Handlung spielt nicht etwa im Jahr 1939, sondern „in naher Zukunft“. Die ARD entwirft das Szenario eines totalitären Regimes, das Andersdenkende, Homosexuelle und Muslime verfolgt – eine nicht unbedingt realistische, aber absolut legitime Vorstellung für einen Spielfilm.

    Wie aus dem demokratischen Deutschland eine Diktatur geworden ist, bleibt aber im Unklaren. Eine Wirtschaftskrise? Naturkatastrophen oder Epidemien? Auch, wie aus Afrika ein blühender, wohlhabender und demokratischer Kontinent geworden ist, bleibt ein Geheimnis der Produzenten.

    AUFBRUCH INS UNGEWISSE
    Ein Frachter soll die Flüchtlinge nach Kapstadt bringen. Doch die Schlepper setzen ihre Passagiere in viel zu kleinen Booten vor der Küste Namibias aus

    Die tausend politischen Fragen, die man als Zuschauer hat, beantwortet der Film in platten Dialogen. „Wenn die nicht früher alle zu uns gekommen wären, hätte es keine Probleme gegeben!“, ruft Tochter Nora, auf die Afrikaner zeigend. Mutter Sarah gibt zu bedenken: „Wir haben das schon selbst hingekriegt, dass wir unser Land kaputt gemacht haben – und Europa.“

    ?Doch die wichtigste Frage, die nach diesem Film bleibt, ist: Wie stellt sich die ARD die deutschen TV-Zuschauer vor?

    AUFBRUCH INS UNGEWISSE
    Dramatisch: Bei der Flucht im Schlauchboot (u.) geht Sohn Nick (Ben Gertz) über Bord
    Foto: WDR/ARD

    Wenn eine öffentlich-rechtliche Sendeanstalt eine Produktion über Flüchtlinge in Auftrag gibt, dann tut sie das nicht ohne erzieherische Hintergedanken. „Aufbruch ins Ungewisse“ soll im TV-Zuschauer Mitgefühl für Flüchtlinge wecken, indem man aus Deutschen Flüchtlinge macht.

    Seit 2015 kamen fast zwei Millionen Menschen in unser Land – ließ sich da keine authentische Flüchtlingsgeschichte finden?

    Oder meint die ARD etwa, dass Deutsche kein Mitgefühl empfinden, wenn sie einen Film über Afrikaner, Araber oder Iraner sehen? Müssen Flüchtlingskinder blondes Haar haben und Nick und Nora heißen, damit deutsche Eltern vor dem Fernseher eine Träne vergießen?

    AUFBRUCH INS UNGEWISSE
    Im Lager in Südafrika warten die Flüchtlinge darauf, zum Asylverfahren zugelassen zu werden

    Selbstverständlich empfinden die Deutschen Mitgefühl, wenn sie Menschen anderer Hautfarbe, Herkunft und Religion in Not sehen. Man möchte die ARD daran erinnern, dass der deutsche Staat mit breiter Unterstützung aus der Bevölkerung den Hunderttausenden Menschen seine Hilfe anbot und es bis heute tut.

    Die ARD hätte stattdessen den Zuschauern zeigen können, wie aus einer Demokratie eine Diktatur wird. Wie Regime – wie derzeit im Iran – ihren Bevölkerungen Bürgerrechte verwehren. Oder, um beim Bildungsauftrag zu bleiben, wie es dazu gekommen ist, dass Teile der arabischen Welt und Afrikas aufgebrochen sind, um in Europa eine neue Heimat zu finden.

    Doch stattdessen tauschte die ARD einfach die Hautfarben aus.

    Nach „Aufbruch ins Ungewisse“ bleiben viele Fragen offen. Gänzlich ungewiss bleibt, wie die ARD sich ihr Publikum vorstellt.

    Eigentlich müsste in dem Film der Nuschler mitspielen…..

  2. In Deutschland könnte es in naher Zukunft öfter diese Zustände geben…..dann wird uns nur noch die Möglichkeit der Flucht geben.

  3. Ich habe relativ gute Kontakte zu Menschen aus und in einem südostasiatischen Land. Auf meine Frage, ob sowas da möglich wäre, erhielt ich verständnislose Blicke. Nein, gibt’s bei uns nicht. Wieso? Unsere Leute sind anders und solche wie hier gibt’s bei uns nicht. Und wenn’s doch geschehen sollte, würde unsere Polizei sofort gezielt schießen. Die Leute da sind sehr und ausgesprochen friedlich und höflich. Man sollte sie aber nicht reizen. Es gab welche, die haben das bitter bereut. Vielleicht ist es da so friedlich, weil sie eben doch wehrhaft sind …

  4. Bei den ganzen Übergriffen auf die Polizei würde mich Mal interessieren wie viel Waffen dabei erbeutet werden.

  5. Wie wir anhand dieser vielen Beispiele sehen können wüten Angela Merkels „Fachkräfte“ quer durch unser Heimatland, während diese Marxisten-Hexe mit ihrem sozialistischen Gesinde (Maas, Schulz, Gabriel und Konsorten) in ihrem Kanzleramt sitzt und es sich gut gehen lässt, so wie damals die StASI und SED Verbrecher in der Siedlung Wandlitz.

  6. War Velbert nicht mal eine Hochburg des Tanzsports? Jetzt gibt es da andere Tänze. Noch buntere. 😀

  7. Nicht eingreifen !!!!! Straße weiträumig absperren und machen lassen.
    Was besseres, als dass die sich gegenseitig abmurksen, kann uns nicht passieren.

  8. Bunt. Ein Land in dem wir gut und gerne leben.
    Deutschland wird sich veraendern….ich freue mich drauf.
    Wien: Mohamett schon auf Platz drei der Namensliste.

  9. Neumann 6. Januar 2018 at 12:05
    http://www.bild.de/unterhaltung/tv/ard/fluechtlings-drama-um-deutsche-54390124.bild.html
    TV-FILM „AUFBRUCH INS UNGEWISSE“

    Eigentlich müsste in dem Film der Nuschler mitspielen…..
    ————————————————————————————————————-

    Und Lindenberg, Grönemeyer und Campino singen die Filmmusik.

    Am Ende fassen sich alle an den Händen und wünschen sich den Weltfrieden.
    Aaaach… die Welt ist soooo schöööön…

  10. Also, wenn sich das Gesindel trifft, um sich gegenseitig auszurotten, warum schreitet da die Polizei so schnell ein?
    Die könnten doch in aller Ruhe abwarten und dann den angeschlagenen Rest einsacken und dann ab, zum Flughafen!
    Das Ganze dann gegenfinanziert, indem man den schäbigen Rest aus deren Dreckswohnungen zwangsversteigert!
    Mit einem Billigflieger kostet die Abschiebung keine 100€ und die lassen sich in jeder Wohnung auftreiben, wenn man es will!

  11. Velbert:
    „Als deshalb die ersteingetroffenen Polizeikräfte zum sofortigen Eingreifen gezwungen waren und in deutlicher Unterzahl versuchten die Streitenden zu trennen und zu beruhigen, wurden auch sie massiv bedrängt und sogar körperlich angegriffen“
    ——————————————————————————-
    Den Satz verstehe ich nicht. Wieso wurde die Polizei bei der Schlägerei unter Ausländern gezwungen (!)einzugreifen zumal wenn man in der Unterzahl ist? Daß die Polizei beim Döner oder Araber immer einen auf die Ohren bekommt sollte sich inzwischen auch bei Dorfpolizisten herumgesprochen haben. Konnte man nicht höflich auf arabisch twittern den Streit zu unterlassen ?
    Alternativ: Warum nur ein Warnschuss?

  12. Marie-Belen 6. Januar 2018 at 12:12

    Genau, wenn ein CSU Mann das sagt, dann wird er von den Linksmedien „absichtlich missverstanden“ (ja, natürlich wird er das!), ein AfD Mann dagagen hätte selbstverständlich nur „provozieren“ wollen oder wäre direkt als „Nazi“ entlarvt worden. Schön, wenn man seine Leute bei der WELT sitzen hat, die einen medial schützen statt zu steinigen.

    Es kommt in diesem Land immer nur darauf an, wer etwas sagt. Herr Meuthen hat das ja heute auf seiner FB Seite sehr schön dargestellt, mit welch zweilerlei Maß hier gemessen wird.

  13. Velbert ist doch sicher auch bunt, tolerant und weltoffen. Da gehört etwas Folklore doch dazu. Ich frage mich nur, warum die Polizei einschreitet, wenn das Zusammenleben zwischen den noch nicht so lange hier Lebenden neu ausgehandelt wird. Ist das unser Problem?

  14. Der Betroffene Beamte wird in nächster Zeit sich vor einen Untersuchungsausschuss verantworten müssen. Den Vorsitz übernimmt Künast / Stellvertreter – Trittihn

  15. Danke PI für die vielen Details aus der Berreicherer-Szene. Ich hoffe ihr führt Buch, damit man eines Tages die belegten Fakten den Relativierern um die Ohren hauen kann bis es weh tut!

    Aber die Täter werden ja bald „echte“ Deutsche mit Wahlrecht. Die anderen Bio Deutschen sind dann eh geflohen. Und dann sieht die Statistik gaaanz anders aus!

  16. OT
    acuh in Darmstadt hat ein Afghane gemessert im Dezember, noch vor Mia in Kandel.
    Opfer lebt.
    Sogar die FAZ hat berichtet.
    Der musel-Täter soll 16 Jahre alt sein,das Opfer 17.
    Laut FAZ soll nun sogar das Alter des Terror-MUFLS überprüft werden.
    Verstößt das nicht gegen „Menschenrechte“?
    Was sagt das Künast dazu?

    „Darmstadt
    05.01.2018
    17-Jährige außer Lebensgefahr / Verdächtiger ist Afghane / Rohheitsdelikte nehmen in Hessen zu
    http://www.echo-online.de/lokales/darmstadt/17-jaehrige-ausser-lebensgefahr–verdaechtiger-ist-afghane–rohheitsdelikte-nehmen-in-hessen-zu_18431425.htm

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/darmstadt-alter-von-messerstecher-soll-ueberprueft-werden-15374920.html

  17. Dank unserem liberalen Asyl Gesetzen und entsprechender Gesetzesbrecherei ist Deutschland tatsächlich immer mehr zu einer Asyl-Kloake degeneriert. Tendenz steigend.
    Je mehr kulturfremde Einwanderung unter falscher Flagge desto weniger Integration. Je kleiner der Bio Deutschen Anteil desto lauter die Forderung WIR müssen uns an Fremde assimilieren aus lauter Dankbarkeit für unsere Unterwanderung.
    Es lebe die offene Obergrenze und der Familiennachzug! 3 mal hoch!

  18. Oh, das in Velbert waren ISlamische Kulturbereicherer?
    Das überrascht mich aber sehr.
    In den Lügenmedien stand nur etwas von „Männern“ und “ Unbekannten“.
    Ich hatte Krauses und den Müller-Clan im Verdacht..

  19. Knüppel frei! Dann wäre Ruh‘ im bunten Karton. Allerdings, das wäre auch der Offenbarungseid der Merkel’schen Wir-faffen-daff-Politik. Deshalb passiert auch nix, und die Bullen müssen vorm Mufl kuschen.

  20. Wien: Lange Zeit vom statistischen Amt geleugnet und vertuscht, doch jetzt kommt es heraus und alles Lügen und Verschweigen hilft nicht mehr:

    Der dritthäufigste Name für Neugeborene in Wien ist „Muhammed“.

    http://www.krone.at/1607780

    Zusammen mit Mohammed, Hassan, Hussein, Abdul, Ali, Abdul, Kemal, Khalil etc. dürften mittlerweile weit mehr als die Hälfte der Neugeborenen in Wien einen „Neu-Österreichischen“ Namen haben.

    Ja, liebe Wiener und Österreicher. Lange wart ihr wahnsinnig stolz darauf, bei der Schlacht von 1618 die Türken zurückgeschlagen zu haben. Doch dieses mal habt ihr gewaltig verschissen. Und nicht nur das, ihr habt eure schleichende und endgültige Islamisierung und damit euren Untergang jahre- und jahrzehntelang selbst gewählt (SPÖ + Grüne), ja wenn nicht sogar euphorisch herbeigesehnt.

    Einem solchen Idiotenvolk braucht man wirklich keine Träne nachweinen. Da haben sich ja sogar die Indianer in Amerika noch besser gegen ihre Ausrottung gewehrt, wenn letztlich auch vergebens.

  21. Da ruft man nicht die Polizei, da macht man sich ein Bier auf und genießt die Folklore.

  22. OT

    Dreikönigstreffen FDP – Lindner-Rede gerade live
    Lindner bezeichnet die AfD als antisemitisch und völkisch.

  23. Neues von der Krieg-gegen-den-deutschen-Bürger-Front: Die Einheimischen fallen, die Goldstücke verrichten brav nach Merkels Vorschrift ihre Arbeit. Heerscharen von primitiven Moslembanden, die von Justiz, Medien und 87 Prozent aller Wähler geschützt werden, sind eben immer noch die stärkste Waffe im Kampfgegen die indigene Bevölkerung..!

  24. „Cendrillon 6. Januar 2018 at 12:37
    OT

    Dreikönigstreffen FDP – Lindner-Rede gerade live
    Lindner bezeichnet die AfD als antisemitisch und völkisch.“

    Rhetorisches Geblubber im Stil Möllemanns, Westerwelles oder Kubickis. Die können vor Kraft kaum laufen und wissen nicht, dass sie morgen schon wieder auf dem Weg dorthin sind, wo eine 3 steht. Die FDP Wähler war 2017 lediglich „Noch-Nicht-AfD-Wähler.

  25. selbst Kleinstädte wie Winsen/Luhe (NDS nahe Hamburg) sind schon fest in der Hand von diesen Clans.
    Kurdisch/türkisch/arabisch–egal, Haupsache, verfeindet.
    Nach einem ähnlichen Gewaltausbruch wurde keiner der Täter richtig verurteilt, da sie nicht gegeneinander aussagen, und die Polizei vor lauter Schwarzköpfen und wahrscheinlich auch eigene Todesangst zwei Jahre später beim Prozess keinen Täter genau benennen konnte.
    Urteil: 1.500 Euro Geldstrafe
    Später gab es dann noch einen „Friseurkrieg“. Die Einsatzhundertschaft wurde alarmiert.
    Im nahen Lüneburg haben diese Verbrecher sich sogar ein Feuergefecht direkt vor dem Krankenhaus geliefert. Es gab mehrer Verletzte. Ausgewiesen wurde wie immer Niemand.

  26. Mark von Buch 6. Januar 2018 at 12:07

    Als 5 Jähriger ärgerten mich öfter andere Kinder aus der Straße. Bis ich eines Tages ein schmerzhaftes Exempel an einem 7-Jährigen statuiert hatte. Ab da war Ruhe.

  27. Al Bundy 6. Januar 2018 at 12:34

    “ Und nicht nur das, ihr habt eure schleichende und endgültige Islamisierung und damit euren Untergang jahre- und jahrzehntelang selbst gewählt (SPÖ + Grüne), ja wenn nicht sogar euphorisch herbeigesehnt.“

    wie die meisten deutschen!

  28. Der arme Beamte der den Warnschuss abgeben musste.
    Zuerst einmal muss er das seitenlang bei den vorgesetzten Stellen begründen und wenn er dann noch einen Vogel im Baum sitzend beim Scheissen gestört hat… dann kommen die Grünen und zeigen ihn bzgl. Tierschutzgesetz an.
    Die Polizei ist wahrlich nicht mehr zu beneiden… wie du es auch machst, irgendwas ist immer.

  29. Heute waren die Sternsinger da, ohne Melchior, weil schwarz, also diskriminierend. Bei C&A und
    Aldi und Netto und Müller usw. Viele Schwarze, weil ohne ist diskriminierend. Zwarte Piet muss weg, Sarotti Mohr, weil diskriminierend. Arme Melchior, er ist auch weit gelaufen, hatte auch schmerzende Füße und brachte einen Geschenk, wir nun verleumdet, und für nicht existent erklärt.Was ist nun Diskrimierung , mit oder ohne Schwarze Haut?

  30. Buendler Havelland 6. Januar 2018 at 12:18
    Also, wenn sich das Gesindel trifft, um sich gegenseitig auszurotten, warum schreitet da die Polizei so schnell ein?
    Die könnten doch in aller Ruhe abwarten und dann den angeschlagenen Rest einsacken und dann ab, zum Flughafen!

    ++++++++

    Ja, schön wäre es schon. Nur das gesundpflegen kostet noch mehr 😥
    Beiträge der gesetzlichen Krankenversicherung steigt ❗
    Unglaublich was die AfD aufdeckt da gehen unsere Kassenbeiträge hin
    https://youtu.be/VsBTtioKsu8

  31. Al Bundy 6. Januar 2018 at 12:34

    Ja, liebe Wiener und Österreicher. Lange wart ihr wahnsinnig stolz darauf, bei der Schlacht von 1618 die Türken zurückgeschlagen zu haben.
    ….
    Einem solchen Idiotenvolk braucht man wirklich keine Träne nachweinen. Da haben sich ja sogar die Indianer in Amerika noch besser gegen ihre Ausrottung gewehrt, wenn letztlich auch vergebens.

    Also bitte, in dieser Beziehung befinden sich die Österreicher in „bester“ Gesellschaft. Und immerhin haben sie bei der letzten Wahl schon mal eine leichte Richtungskorrektur hinbekommen, ganz im Gegensatz zu uns.

  32. Heisenberg73 6. Januar 2018 at 12:18

    Quod licet Iovi, non licet bovi!

    Ja, noch sehen sich die Blockparteien im Olymp.

  33. Eine männliche Person aus dieser Personengruppe schlug dem 48-Jährigen unvermittelt durch die geöffnete Fensterscheibe mit der Faust ins Gesicht und verletzte ihn leicht.

    Gemein…der wollte doch nur eine tiefgreifend, philosophische Diskussion über den Sinn und Unsinn von Gewalt führen. Wie unsensibel… 🙂

  34. Sauerlaender77 6. Januar 2018 at 12:08

    Auf einen Schlag 8 Mio. weniger. 🙂

    #######

    http://www.bild.de/politik/inland/noah-becker/hass-tweet-werde-zu-oft-neger-genannt-54393056.bild.html

    Er werde „auf jeden Fall zu häufig“ Neger genannt. „Sowas passiert schon öfter – im Club oder auf der Straße. (…) Es passiert mir und Freunden von mir andauernd, dass Leute mit dem Finger auf uns zeigen und Witze über unsere Haare machen. Das machen sie, weil sie einfach Angst haben.“
    Becker: „Gerade viele junge Menschen sagen das auch durch den Einfluss von Rapmusik. Die wissen es nicht besser. Dabei können Worte so viel anrichten.“

    ###
    @ 1

    <<<Seit 2015 kamen fast zwei Millionen Menschen in unser Land – ließ sich da keine authentische Flüchtlingsgeschichte finden?<<

    Meist wird nur mehr als 1 Mio. gesagt.

    Wieviel kamen die letzten 10 Jahre??

    ##########

    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/fahndungsfoto/warum-sehen-wir-erst-jetzt-diesen-oma-schlaeger-54389200.bild.html

    Ein Einbrecher-Trio überfiel am 24. November 2017 eine Rentnerin (74) in ihrem Haus in Wuppertal (NRW). Zwei Männer und eine Frau schlugen die alte Dame nieder.

    ###############

    *http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hannover-Angreifer-drohen-26-Jaehrigem-mit-dem-Tod

    Hannover. Ein 26-Jähriger ist am Donnerstagabend von vier Männern bedroht worden. Er rauchte gegen 21.30 Uhr zusammen mit einem Freund eine Zigarette an der Petit-Couronne-Straße, als beide plötzlich von zwei Unbekannten angesprochen wurden.

    „Ein Mann führte eine Schusswaffe bei sich“, sagt Polizeisprecherin Wiebke Weitemeier. Währenddessen hätten sich zwei weitere Personen zu den Angreifern dazugestellt – einer von ihnen war ebenfalls bewaffnet.

    „Sie drohten dem 26-Jährigen, ihn zu töten“, sagt Weitemeier.

    Gleichzeitig gab ein Bewaffneter einen Schuss in den Boden ab. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass eine Schreckschusswaffe abgefeuert wurde.

    „Die Hintergründe für die Tat sind bislang vollkommen unklar“, sagt Weitemeier. „Die Täter haben sonst nichts gesagt und auch nichts gefordert.“ Ebenfalls kurios: Genauso plötzlich, wie die vier Männer erschienen waren, verschwanden sie auch wieder. „Sie flohen unvermittelt in einem grünen VW Richtung Tegtmeyerallee“, sagt Weitemeier. Die sofort gerufene Polizei konnte einen 25-jährigen Verdächtigen ausfindig machen und festnehmen – er war allerdings unbewaffnet. Gegen den Mann wird nun wegen Bedrohung ermittelt.

    Gleichzeitig fahndet die Polizei weiter nach den drei verbliebenen Tätern. Eine Beschreibung liegt aber nicht vor. „Wir hoffen jedoch, dass eventuell jemand den Schuss gehört hat“, sagt Weitemeier.

  35. OT

    Dreikönigstreffen FDP – gerade redet Christian Lindner

    Unglaublich!

    Lindner redet gerade über das HUST „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ (das Wort kann man nur rülpsen) und benutzt das Thema nahezu ausschließlich um gegen die AfD zu hetzen. Mehr als zwei Sätze hat er dem Thema nicht gewidmet.

    Das Netzwerkdingens sei entstanden aufgrund hetzerischer Posts der AfD Wie gesagt: gerademal zwei Sätze und ausschließlich Hetze gegen die AfD. Keine Ablehnung des Netzdingens: er scheint es auch noch sinnvoll zu finden!!!

    Falls irgendjemand noch Sympathien für die Lindner-FDP hegt….. dieses A*RSC*HLO*CH verdient keinen Funken Sympathie. Nicht den geringsten. Möge er mit seiner was-auch-immer-Partei in den Tiefen der 5%-Klausel für immer und ewig versinken und verrecken.

  36. Jens Eits 6. Januar 2018 at 12:12
    Nicht eingreifen !!!!! Straße weiträumig absperren und machen lassen.

    Ehrlich gesagt,ich sehe das auch so,Unbeteiligte schützen und die dann ihr Problem klären lassen.

    Leider geht dies ja in unserem Rechtsstaat nicht,da muss sich dann die Polizei und die Rettungshelfer in Gefahr begeben,damit hinterher,so gut wie nichts geschieht,keinem ist irgendetwas nachzuweisen,keiner wird als Täter ermittelt.
    Die Ausgaben und den Stress hat mal wieder die Allgemeinheit.
    Es muss dringendst ein Bezug zwischen Benehmen,Straffälligkeiten und Aufenthaltstitel geschaffen werden.
    Nur die drohende Abschiebung könnte Linderung in diesen Angelegenheiten schaffen…

  37. Es passierte gegen 22.50 Uhr in der Waldemarstraße in Kreuzberg. Ein Rettungswagen der Feuerwehr war unterwegs zu einem Noteinsatz. Doch kurz vor dem Eintreffen am Einsatzort wurden die Rettungskräfte nach Polizeiangaben von einem Mann beschimpft, den sie aber anfangs ignorierten. Als sie sich für ihren Einsatz vorbereiteten, wurden sie „mit sehr lauten Böllern“ beworfen, wie die Feuerwehr am Sonnabendmorgen auf Twitter meldete. Diese explodierten laut Polizei direkt unter ihnen. Zudem versuchte der Mann nach Angaben der Polizei „auf einen abgestellten Defibrillator zu urinieren“.

    Daraufhin riefen die Sanitäter die Polizei und hielten den 37-Jährigen bis zum Eintreffen der Beamten fest. Dabei spuckte der Mann einem der Sanitäter ins Gesicht. Als die Polizisten eintrafen, nahmen sie den alkoholisierten Mann fest und stellten dessen Identität fest. Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von ungefähr 1,5 Promille.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/attacke-in-berlin-kreuzberg-feuerwehr-erneut-angegriffen-und-beschimpft/20819168.html

  38. Christian Lindner ist ein schmutziger Lügner, der sich mit seinen Lügen und dem kassieren von öffentlichen Fördergeldern für seine von ihm gegründete Firma durchs Leben geschlichen hat.

    Der Typ ist FDP Vorsitzender und lebt sein leben lang vom Staat!

  39. An Al Bundy at 12:34
    Werter Al, sind Sie sicher dass, Zitat: „Ja, liebe Wiener und Österreicher. Lange wart ihr wahnsinnig stolz darauf, bei der Schlacht von 1618 die Türken zurückgeschlagen zu haben.“ ?
    Was würden die anderen dazu sagen ? Zitat :“Fast 75.000 Mann standen bereit, davon 24.000 aus Polen unter König Jan Sobieski, 21.000 Mann unter Karl von Lothringen und Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden, dem legendären „Türkenlouis“. Dazu kamen 10.000 Bayern, 9000 Sachsen, 4000 Brandenburger. “ https://www.welt.de/geschichte/article149358500/Polens-Panzerreiter-retteten-Wien-vor-den-Tuerken.html

  40. Die flohen angeblich vor Krieg und Verfolgung und tragen den Krieg ins Gastland. Wie verblödet muß man sein, um dies nicht zu erkennen? (Dies war eine rhetorische Frage)

  41. An Silvester vagabundierten in Leer viele Kuffnucken-, und Bungabunga- Gruppen rum. Einheimische habe ich kaum gesehen. Die Mädels aus unserer Gruppen können froh sein, dass sie nicht alleine unterwegs waren…

  42. Cendrillon 6. Januar 2018 at 13:04
    OT

    Dreikönigstreffen FDP – gerade redet Christian Lindner

    Lindner redet über die Migrationspolitik und ich habe den Eindruck, dass KGE, Rothzilla oder irgendeine Steurgeldabzoch-NGO vom Schlage ProAsylBetrug gerade redet. Der Typ ist ein falscher Hund. Der ist so falsch wie eine italienische Damenhandtasche 🙂

  43. „insgesamt ca. 20 bis 30 Personen in Streit geraten waren “
    „insgesamt waren letztlich mehr als zehn Einsatzfahrzeuge und ein Diensthund aus dem ganzen Kreisgebiet im Einsatz “

    Man sollte sich das mal auf der Zunge zergehen lassen, 30 Personen bekriegen sich auf offener Straße und die Bullizei bekommt das nicht in Griff, bevor alle Bullen in und um Velbert angefordert sind. Lächerlich für dieses Land und lächerlich für die Bullizei. Ich schreibe es absichtlich mit B, denn das ist keine Polizei, die uns schützen soll bzw. kann. He, ihr Duckmäuser und Diener einer geisteskranken Merkel, fahrt nächstes Mal zum schlachthof und besorgt euch eine Laund Schweinköpfe. Die werft ihr dann auf dieses Gelumpe und fertig ist! Ach ja, das ist ja dann wieder Körperverletzung. Pittulls als Diensthunde wären auch nicht verkehrt. Oder einfach mal Feuer frei, aner das müßt ihr ja auch erst beantragen. Ich frage mich wirklich, was ist aus unserer Polizei geworden,oder……….

  44. Deutschland, Traumland für Clans und Islamisten. In keinem islamischen Land kann sich ein Moslem den ganzen Tag mit dem Koran beschäftigen, er muß ja irgendwie arbeiten und die Familie ernähren. Belibig viele Kinder geht auch nicht, da kein Harz4. Hier muß er nur vermeiden die deutsche Sprache zu erlernen, damit er nicht arbeiten muß und schon ist alles gut. Meinungsfreiheit hat er auch, keiner zensiert auf arabisch.
    den Clans geht´s auch prima, Grundversorgung sowiso gesichert, zusätzlich Geschäfte die keiner kontrolliert und Gebiete in denen sie ihre Rechtauffassung ausbeben können.
    Stellt euch mal ein land vor in das wir Deutsche auswandern könnten, wo uns freiwillig Gebiete überlassen, unsere Grundversorgung sichergestellt wäre und uns ansonsten völlige Narrenfreiheit gewährt würde. Völlig unrealistisch.

  45. @Neumann nicht vergessen, dass diese mistige ARD noch mehr GEZ Erpresser Geld haben will..Gespannt was diese Terror gegen Deutsche Produktion kosten wird..

  46. Angela Merkels und Malu Dreyers afghanischer Mädchenmörder, der eigentlich abschiebepflichtig war, lebte in Kandel in einem 190 m² Haus mit Garten (während Deutsche keine Wohnung finden und Obdachlose auf deutschen Straßen den Kältetod sterben oder Gliedmaßen abfrieren)

    https://www.youtube.com/watch?v=MgmBajhOIlI

  47. Cendrillon 6. Januar 2018 at 13:04

    Lindner ist ein Blender und Schwätzer. Ich habe schon vor ihm gewarnt, als einige ihn hier wegen der gescheiterten Jamaika Verhandlungen gefeiert haben.

  48. Ich schau mir bei Politikern immer die Biographien an….das sagt eigentlich schon das Meiste über dessen Charakter aus. 😉

  49. Sollen sie sich doch untereinander dreschen!

    Jetzt werden wir wieder die Krankenkosten, die Polizei, die Gerichte und viell. auch den Knast für die ungebetenen Mitfresser bezahlen müssen.

  50. Heisenberg73 6. Januar 2018 at 13:23

    Cendrillon 6. Januar 2018 at 13:04

    Lindner ist ein Blender und Schwätzer. Ich habe schon vor ihm gewarnt, als einige ihn hier wegen der gescheiterten Jamaika Verhandlungen gefeiert haben.

    Wer sich diese Lindner-Rede antut (ca. 70 Minuten… da braucht man starke Nerven) dürfte für immer und ewig von der FDP und Lindner geheilt sein. Er hat gefühlt mindestens 500 mal das Wort „Weltoffenheit“ benutzt. Klingt als wolle er der Baum-Schnarrenbergerhäuser-Fraktion in den Allerwertesten kriechen respektive der GröKaZ falls das mit den Sozen nicht klappt.

  51. Man muß es einfach so sagen: Unser Land geht schleichend den Bach runter, weil der in der Hand von Eliten befindliche Staat gehemmt und unfähig scheint und die Menschen dazu erzogen wurden, ihre eigene Kultur zu hassen. Ein gefundenes Fressen für solche Raubtiere aus archaisch Ländern, die unsere Schwäche und Unfähigkeit genau erkannt haben und in jede Lücke stossen, die sich ihnen bietet. Kurioserweise sind die Behörden in den Herkunftsländern dieser Bereicherer alles andere als zimperlich; dort hat man bei solchen Vergehen ruckzuck den Polizeiknüppel zwischen den Zähnen und wer immer noch nicht pariert, der wird zusammengeschossen. Unsere Goldstücke kennen das und für sie muß es wie das Paradies sein, in unserem Pussy-Staat Narrenfreiheit geniessen zu können.

    Wir wären gut beraten, uns die Polizei- und Justizgepflogenheiten aus den Herkunftsländern unserer Goldstücke genau anzusehen und an entsprechender Stelle für unsere Gäste zu kopieren. Dann ist die Folklore-Party schnell zu Ende. Gutes Bspl. an dieser Stelle ist Lybien: das war mal ein prosperierender Staat mit einem fähigen Staatsführer. Bevor dieser auf abartige Weise gemeuchelt wurde, hatte er schon erkannt, dass Bestien auch bestialisch behandelt werden müssen. Man wird ihm für diese Erkenntnis noch ein Denkmal setzen.

  52. 1. Organic 6. Januar 2018 at 13:20
    @ Megastar 6. Januar 2018 at 13:14
    OT
    Der Poser Lindner ?
    Christian Lindner nennt AfD auf dem FDP-Dreikönnigstreffen antisemitisch und rassistisch
    https://www.youtube.com/watch?v=S_kEINyE5es
    ————————————————————–

    Lindner, klein und listig!

    Wenn sich zuletzt auch nur einer für die jüdische Bevölkerung einsetzt, dann wird es die AFD sein, denn allen anderen fehlt, wie man sieht, ohnehin die Zivilcourage!

    Was hatte Frau Merkel einst in der Knesset alles versprochen? Und wo war sie als direkt in Berlin vor ihrer Haustür die israelische Flagge von Barbaren verbrannt und zum Mord aufgerufen wurde? Nicht einmal der Wille war da, die Horden energisch zur Ordnung aufzurufen und die antisemitischen Anführer zu verhaften!!! Keine Zeit? Keine Lust?

  53. Christian Lindner nennt AfD auf dem FDP-Dreikönnigstreffen antisemitisch und rassistisch…

    Logisch….solche Menschen hängen ihr Fähnchen immer nach dem Wind. Philosophen halt….brotlose Kunst…. 😉

  54. Cendrillon 6. Januar 2018 at 13:30

    Ich bin auch weltoffen, aber das heisst nicht, dass ich hier die ganze Welt im Land haben will.
    Weltoffenheit ist ein linksliberaler Kampfbegriff und heisst im Endeffekt Umvolkung und Abschaffung der Nationalstaaten. So eine Weltoffenheit will ich nicht..

  55. Die aktuelle AfD ist leider keine Alternative. Nicht nur die Realpolitiker wie Pazderski und Junge sind das Problem sondern auch Weidel, Gauland, Meuthen und vStrolch:

    https://de-de.facebook.com/dubravkomandicafd/posts/1476159842432684

    Dubravko Mandic, AfD
    4. Januar um 12:16 ·

    Stellungnahme zur causa Jens Maier – die AfD ist keine kulturmarxistische Partei!

    1. Vergeßt Gauland! Von Storch und Weidel verteidigt er mit aller Leidenschaft und Jens Maier wird für seinen Neger-Post gerüffelt. „Das ist nicht mein Stil“, soll Gauland gesagt haben. Aber das Gerede von Merkels Kadaver ist sein Stil!

    In dieser Partei wird mit zweierlei Maß gemessen! Alle, die dem Establishment wirklich gefährlich werden könnten, alle, die eine echte Alternative wollen, stehen unter Beobachtung und werden für jeden flotten Spruch gerügt und mit Ordnungsmaßnahmen bedroht, während Weidel und die Von Storch mit ihren transatlantischen Netzwerken Narrenfreiheit genießen.

    Das zu kommunizieren, ist nicht einfach. Einiges wäre aber schon gewonnen, wenn wir Patrioten uns dieses Umstandes bewußt wären.

    2. Zum Phänomen flotter/rassistischer Sprüche: man wähnt sich immer auf der richtigen Seite, wenn man den Sprücheklopfer für seinen Ausfall besonders hart kritisiert. Natürlich war auch Maiers Beitrag auf twitter nicht optimal. Insbesondere verhält sich sein Mulattentum in keiner Weise zu dem in den Raum gestellten Aufmerksamkeitsdefizit. Gesetzt den Fall, es handele sich hier tatsächlich um Rassismus im ursprünglichen Sinne: was folgt daraus? Weshalb soll damit die Politikfähigkeit eines Abgeordneten stehen und fallen? Wieso verbucht man das nicht einfach als kleine Dummheit? Der Kampf gegen Rassismus ist Teil des kulturmarxistischen Umwälzungs- und Zersetzungsprogramms. Indem wir uns am Kampf gegen den Rassismus beteiligen und hysterisch vermeintliche Rassisten verfolgen, dienen wir den Kulturmarxisten! Die AfD hat eine ganz andere Zielrichtung und wir sollten uns auf unsere ureigenen Ziele fokussieren.

    3. Yvonne Cremer: https://www.facebook.com/yvonne.cremer.33/posts/507500539631433 „Aus der Enttäuschung der marxistischen Linken über die revolutionsunfähige oder -unwillige deutsche Arbeiterklasse erwuchs die Idee, die Gesellschaft dann eben mit anderem Hebel aus den Angeln zu reißen.

    Im Grunde ist jede sich benachteiligt wähnende Gruppe ein potentieller Umsturzhelfer, doch sie wollten mehr, Gruppen überhaupt sollte es an den Kragen gehen – jedenfalls den staatstragenden. Im Rückgriff auf Freud ging es darum, den Leuten klar zu machen, dass die traditionelle Gesellschaft mit ihrer Tendenz zur Clusterbildung sie unterdrückt, ihre freie Selbstentfaltung behindert und daher abzuschaffen ist (Kulturmarximus).
    Kleinen Kindern gleich, die auch nicht einsehen wollen, warum man ihre Rechte beschränkt, stimmten nicht wenige zu. Durch den Kunstkniff, diejenigen, die das nicht wollten, als psychisch Deformierte (der autoritäre Charakter = nach oben buckeln, nach unten treten) darzustellen, und diejenigen, die nun endlich ihre Chance gekommen sahen, ihrem inneren Schweinehund mal so richtig freien Lauf zu lassen, als moralisch vorbildlich auszugeben, wurde dem simplen Egoismus der Persilschein ausgestellt. In einer weiteren Stufe wurde selbiges zu Menschenrechten verklärt und zum unangreifbaren weltweiten Standard ausgerufen: der Liberalismus (insbesondere als Gegenspieler zum sog. Faschismus).“

    4. Antirassismus dient in erster Linie dem Einreißen von nationalstaatlichen Grenzen

    Der Kapitalismus in der Phase der Globalisierung ist entgrenzt und strebt danach nationale Grenzen zu überwinden. Neben dem freien Warenverkehr sollen auch Arbeitnehmer möglichst ohne rechtliche Hürden dorthin ziehen können, wo das Kapital billige Arbeitskräfte benötigt. Gegen solche Wanderungsbewegungen regt sich naturgemäß Widerstand durch die betroffenen Arbeiter in den Zielländern. Die Politik des Antirassismus dient der Delegitimierung dieser Widerstandsbewegungen. Die AfD ist Teil jener Kräfte, die den Nationalstaat erhalten wollen. Als solche Kraft muss sie sich antirassistischen Denk- und Handlungsweisen gegenüber grundsätzlich reserviert verhalten.

    5.“Sich um die Tabus der Linken herumzumogeln ist eine strategische Unmöglichkeit. Taktisch geht das schon. Eine Kampagne kann natürlich so ausgerichtet werden, daß bestimmte Tabus nicht berührt und somit ungeschützte Schwachstellen im feindlichen Narrativ getroffen werden.

    Jedoch, der Traum, unter Respektierung sämtlicher linker Befindlichkeiten, den Gegner mit besseren Argumenten zu schlagen um somit den großen Umschwung im Lande herbeizuführen, wird immer ein Traum bleiben. Er ist genauso absurd, wie die Vorstellung einiger der in den großen Säuberungen angeklagten Kommunisten, sie könnten das Gericht davon überzeugen, ihre besondere marxistische Häresie falle doch eigentlich noch unter die Parteilinie. Die Tabus der Linken müssen fallen. Eines nach dem anderen und das geht nicht ohne Provokation.“ Johannes Poensgen https://sezession.de/57523/jens-meier-und-noah-becker

    http://www.bild.de/…/afd-abgeordneter-nennt-noah-becker-hal…

  56. Hört! Hört!

    LINDNER ist aus EDLEN GRÜNDEN gegen das NetzDG,
    bei der AFD dagegen sind es EIGENNÜTZIGE GRÜNDE!

    Solch einen Quatsch quatscht er seinen Zuhörern aufs Ohr! – UNFASSBAR!

    Mit solchen UNLAUTEREN MITTELN und DREISTEN LÜGEN kämpft der kleine LINDNER wie ein LÖWE gegen seine

    EINZIGE KONKURRENZ, DIE AFD, an!

    https://www.youtube.com/watch?v=S_kEINyE5es

  57. Die aktuelle AfD ist leider keine Alternative. Nicht nur die Realpolitiker wie Pazderski und Junge sind das Problem sondern auch Weidel, Gauland, Meuthen und vStrolch, leider!

    https://de-de.facebook.com/dubravkomandicafd/posts/1476159842432684

    Dubravko Mandic, AfD
    4. Januar um 12:16 ·

    Stellungnahme zur causa Jens Maier – die AfD ist keine kulturmarxistische Partei!

    1. Vergeßt Gauland! Von Storch und Weidel verteidigt er mit aller Leidenschaft und Jens Maier wird für seinen Neger-Post gerüffelt. „Das ist nicht mein Stil“, soll Gauland gesagt haben. Aber das Gerede von Merkels Kadaver ist sein Stil!

    In dieser Partei wird mit zweierlei Maß gemessen! Alle, die dem Establishment wirklich gefährlich werden könnten, alle, die eine echte Alternative wollen, stehen unter Beobachtung und werden für jeden flotten Spruch gerügt und mit Ordnungsmaßnahmen bedroht, während Weidel und die Von Storch mit ihren transatlantischen Netzwerken Narrenfreiheit genießen.

    Das zu kommunizieren, ist nicht einfach. Einiges wäre aber schon gewonnen, wenn wir Patrioten uns dieses Umstandes bewußt wären.

    2. Zum Phänomen flotter/rassistischer Sprüche: man wähnt sich immer auf der richtigen Seite, wenn man den Sprücheklopfer für seinen Ausfall besonders hart kritisiert. Natürlich war auch Maiers Beitrag auf twitter nicht optimal. Insbesondere verhält sich sein Mulattentum in keiner Weise zu dem in den Raum gestellten Aufmerksamkeitsdefizit. Gesetzt den Fall, es handele sich hier tatsächlich um Rassismus im ursprünglichen Sinne: was folgt daraus? Weshalb soll damit die Politikfähigkeit eines Abgeordneten stehen und fallen? Wieso verbucht man das nicht einfach als kleine Dummheit? Der Kampf gegen Rassismus ist Teil des kulturmarxistischen Umwälzungs- und Zersetzungsprogramms. Indem wir uns am Kampf gegen den Rassismus beteiligen und hysterisch vermeintliche Rassisten verfolgen, dienen wir den Kulturmarxisten! Die AfD hat eine ganz andere Zielrichtung und wir sollten uns auf unsere ureigenen Ziele fokussieren.

    3. Yvonne Cremer: https://www.facebook.com/yvonne.cremer.33/posts/507500539631433 „Aus der Enttäuschung der marxistischen Linken über die revolutionsunfähige oder -unwillige deutsche Arbeiterklasse erwuchs die Idee, die Gesellschaft dann eben mit anderem Hebel aus den Angeln zu reißen.

    Im Grunde ist jede sich benachteiligt wähnende Gruppe ein potentieller Umsturzhelfer, doch sie wollten mehr, Gruppen überhaupt sollte es an den Kragen gehen – jedenfalls den staatstragenden. Im Rückgriff auf Freud ging es darum, den Leuten klar zu machen, dass die traditionelle Gesellschaft mit ihrer Tendenz zur Clusterbildung sie unterdrückt, ihre freie Selbstentfaltung behindert und daher abzuschaffen ist (Kulturmarximus).
    Kleinen Kindern gleich, die auch nicht einsehen wollen, warum man ihre Rechte beschränkt, stimmten nicht wenige zu. Durch den Kunstkniff, diejenigen, die das nicht wollten, als psychisch Deformierte (der autoritäre Charakter = nach oben buckeln, nach unten treten) darzustellen, und diejenigen, die nun endlich ihre Chance gekommen sahen, ihrem inneren Schweinehund mal so richtig freien Lauf zu lassen, als moralisch vorbildlich auszugeben, wurde dem simplen Egoismus der Persilschein ausgestellt. In einer weiteren Stufe wurde selbiges zu Menschenrechten verklärt und zum unangreifbaren weltweiten Standard ausgerufen: der Liberalismus (insbesondere als Gegenspieler zum sog. Faschismus).“

    4. Antirassismus dient in erster Linie dem Einreißen von nationalstaatlichen Grenzen

    Der Kapitalismus in der Phase der Globalisierung ist entgrenzt und strebt danach nationale Grenzen zu überwinden. Neben dem freien Warenverkehr sollen auch Arbeitnehmer möglichst ohne rechtliche Hürden dorthin ziehen können, wo das Kapital billige Arbeitskräfte benötigt. Gegen solche Wanderungsbewegungen regt sich naturgemäß Widerstand durch die betroffenen Arbeiter in den Zielländern. Die Politik des Antirassismus dient der Delegitimierung dieser Widerstandsbewegungen. Die AfD ist Teil jener Kräfte, die den Nationalstaat erhalten wollen. Als solche Kraft muss sie sich antirassistischen Denk- und Handlungsweisen gegenüber grundsätzlich reserviert verhalten.

    5.“Sich um die Tabus der Linken herumzumogeln ist eine strategische Unmöglichkeit. Taktisch geht das schon. Eine Kampagne kann natürlich so ausgerichtet werden, daß bestimmte Tabus nicht berührt und somit ungeschützte Schwachstellen im feindlichen Narrativ getroffen werden.

    Jedoch, der Traum, unter Respektierung sämtlicher linker Befindlichkeiten, den Gegner mit besseren Argumenten zu schlagen um somit den großen Umschwung im Lande herbeizuführen, wird immer ein Traum bleiben. Er ist genauso absurd, wie die Vorstellung einiger der in den großen Säuberungen angeklagten Kommunisten, sie könnten das Gericht davon überzeugen, ihre besondere marxistische Häresie falle doch eigentlich noch unter die Parteilinie. Die Tabus der Linken müssen fallen. Eines nach dem anderen und das geht nicht ohne Provokation.“ Johannes Poensgen https://sezession.de/57523/jens-meier-und-noah-becker

    http://www.bild.de/…/afd-abgeordneter-nennt-noah-becker-hal…

  58. Cendrillon 6. Januar 2018 at 13:13

    Cendrillon 6. Januar 2018 at 13:04
    OT

    Dreikönigstreffen FDP – gerade redet Christian Lindner

    Lindner redet über die Migrationspolitik und ich habe den Eindruck, dass KGE, Rothzilla oder irgendeine Steurgeldabzoch-NGO vom Schlage ProAsylBetrug gerade redet. Der Typ ist ein falscher Hund. Der ist so falsch wie eine italienische Damenhandtasche ?
    ——————————————————————————
    Glaubt hier irgendjemand es ginge Lindner um politische Positionen ?
    Der spekuliert darauf dass die FDP Teil einer großen Koalition werden könnte und er dann irgendeinen ruhigen Ministerposten abbekommen könnte. Nicht vergessen: FDP ist Teil des Altparteienkartells.
    Die AfD hingegen ist alternativlos.

  59. @ Megastar 6. Januar 2018 at 13:14

    OT
    Der Poser Lindner ?

    Christian Lindner nennt AfD auf dem FDP-Dreikönnigstreffen antisemitisch und rassistisch

    https://www.youtube.com/watch?v=S_kEINyE5es
    ————

    Das kann Lindner seinen Proleten auf dem Parteitag ruhig erzählen. Wer glaubt ihm das? Ärzte, Apotheker, Immobilenmakler, Finanzjongleure (Hoteliers schon nicht mehr) und Hochstapler. Habe soeben gelesen das Ärzte das höchste Vertauen in Presse/Medien noch haben Ost und West 79%. Da habe ich mir sofort die Frage gestellt was kann ich noch für Vertrauen in Ärzte haben wenn ich mit Wehwehchen in die Praxis gehe. Da muss ich ja noch mehr googeln und die Diagnose lieber selbst stellen beim Arzt nur noch die Laborwerte machen und vergleichen.

  60. Die aktuelle AfD ist leider keine Alternative. Nicht nur die Realpolitiker wie Pazderski und Junge sind das Problem sondern auch Weidel, Gauland, Meuthen und vStrolch, leider!

    https://de-de.facebook.com/dubravkomandicafd/posts/1476159842432684

    Dubravko Mandic, AfD
    4. Januar um 12:16 ·

    Stellungnahme zur causa Jens Maier – die AfD ist keine kulturmarxistische Partei!

    1. Vergeßt Gauland! Von Storch und Weidel verteidigt er mit aller Leidenschaft und Jens Maier wird für seinen Neger-Post gerüffelt. „Das ist nicht mein Stil“, soll Gauland gesagt haben. Aber das Gerede von Merkels Kadaver ist sein Stil!

    In dieser Partei wird mit zweierlei Maß gemessen! Alle, die dem Establishment wirklich gefährlich werden könnten, alle, die eine echte Alternative wollen, stehen unter Beobachtung und werden für jeden flotten Spruch gerügt und mit Ordnungsmaßnahmen bedroht, während Weidel und die Von Storch mit ihren transatlantischen Netzwerken Narrenfreiheit genießen.

    Das zu kommunizieren, ist nicht einfach. Einiges wäre aber schon gewonnen, wenn wir Patrioten uns dieses Umstandes bewußt wären.

    2. Zum Phänomen flotter/rassistischer Sprüche: man wähnt sich immer auf der richtigen Seite, wenn man den Sprücheklopfer für seinen Ausfall besonders hart kritisiert. Natürlich war auch Maiers Beitrag auf twitter nicht optimal. Insbesondere verhält sich sein Mulattentum in keiner Weise zu dem in den Raum gestellten Aufmerksamkeitsdefizit. Gesetzt den Fall, es handele sich hier tatsächlich um Rassismus im ursprünglichen Sinne: was folgt daraus? Weshalb soll damit die Politikfähigkeit eines Abgeordneten stehen und fallen? Wieso verbucht man das nicht einfach als kleine Dummheit? Der Kampf gegen Rassismus ist Teil des kulturmarxistischen Umwälzungs- und Zersetzungsprogramms. Indem wir uns am Kampf gegen den Rassismus beteiligen und hysterisch vermeintliche Rassisten verfolgen, dienen wir den Kulturmarxisten! Die AfD hat eine ganz andere Zielrichtung und wir sollten uns auf unsere ureigenen Ziele fokussieren.

    3. Yvonne Cremer: https://www.facebook.com/yvonne.cremer.33/posts/507500539631433 „Aus der Enttäuschung der marxistischen Linken über die revolutionsunfähige oder -unwillige deutsche Arbeiterklasse erwuchs die Idee, die Gesellschaft dann eben mit anderem Hebel aus den Angeln zu reißen.

    Im Grunde ist jede sich benachteiligt wähnende Gruppe ein potentieller Umsturzhelfer, doch sie wollten mehr, Gruppen überhaupt sollte es an den Kragen gehen – jedenfalls den staatstragenden. Im Rückgriff auf Freud ging es darum, den Leuten klar zu machen, dass die traditionelle Gesellschaft mit ihrer Tendenz zur Clusterbildung sie unterdrückt, ihre freie Selbstentfaltung behindert und daher abzuschaffen ist (Kulturmarximus).
    Kleinen Kindern gleich, die auch nicht einsehen wollen, warum man ihre Rechte beschränkt, stimmten nicht wenige zu. Durch den Kunstkniff, diejenigen, die das nicht wollten, als psychisch Deformierte (der autoritäre Charakter = nach oben buckeln, nach unten treten) darzustellen, und diejenigen, die nun endlich ihre Chance gekommen sahen, ihrem inneren Schweinehund mal so richtig freien Lauf zu lassen, als moralisch vorbildlich auszugeben, wurde dem simplen Egoismus der Persilschein ausgestellt. In einer weiteren Stufe wurde selbiges zu Menschenrechten verklärt und zum unangreifbaren weltweiten Standard ausgerufen: der Liberalismus (insbesondere als Gegenspieler zum sog. Faschismus).“

    4. Antirassismus dient in erster Linie dem Einreißen von nationalstaatlichen Grenzen

    Der Kapitalismus in der Phase der Globalisierung ist entgrenzt und strebt danach nationale Grenzen zu überwinden. Neben dem freien Warenverkehr sollen auch Arbeitnehmer möglichst ohne rechtliche Hürden dorthin ziehen können, wo das Kapital billige Arbeitskräfte benötigt. Gegen solche Wanderungsbewegungen regt sich naturgemäß Widerstand durch die betroffenen Arbeiter in den Zielländern. Die Politik des Antirassismus dient der Delegitimierung dieser Widerstandsbewegungen. Die AfD ist Teil jener Kräfte, die den Nationalstaat erhalten wollen. Als solche Kraft muss sie sich antirassistischen Denk- und Handlungsweisen gegenüber grundsätzlich reserviert verhalten.

    5.“Sich um die Tabus der Linken herumzumogeln ist eine strategische Unmöglichkeit. Taktisch geht das schon. Eine Kampagne kann natürlich so ausgerichtet werden, daß bestimmte Tabus nicht berührt und somit ungeschützte Schwachstellen im feindlichen Narrativ getroffen werden.

    Jedoch, der Traum, unter Respektierung sämtlicher linker Befindlichkeiten, den Gegner mit besseren Argumenten zu schlagen um somit den großen Umschwung im Lande herbeizuführen, wird immer ein Traum bleiben. Er ist genauso absurd, wie die Vorstellung einiger der in den großen Säuberungen angeklagten Kommunisten, sie könnten das Gericht davon überzeugen, ihre besondere marxistische Häresie falle doch eigentlich noch unter die Parteilinie. Die Tabus der Linken müssen fallen. Eines nach dem anderen und das geht nicht ohne Provokation.“ Johannes Poensgen https://sezession.de/57523/jens-meier-und-noah-beck

  61. Die aktuelle AfD ist leider keine Alternative. Nicht nur die Realpolitiker wie Pazderski und Junge sind das Problem sondern auch Weidel, Gauland, Meuthen und vStrolch, leider!

    https://de-de.facebook.com/dubravkomandicafd/posts/1476159842432684

    Dubravko Mandic, AfD
    4. Januar um 12:16 ·

    Stellungnahme zur causa Jens Maier – die AfD ist keine kulturmarxistische Partei!

    1. Vergeßt Gauland! Von Storch und Weidel verteidigt er mit aller Leidenschaft und Jens Maier wird für seinen Neger-Post gerüffelt. „Das ist nicht mein Stil“, soll Gauland gesagt haben. Aber das Gerede von Merkels Kadaver ist sein Stil!

    In dieser Partei wird mit zweierlei Maß gemessen! Alle, die dem Establishment wirklich gefährlich werden könnten, alle, die eine echte Alternative wollen, stehen unter Beobachtung und werden für jeden flotten Spruch gerügt und mit Ordnungsmaßnahmen bedroht, während Weidel und die Von Storch mit ihren transatlantischen Netzwerken Narrenfreiheit genießen.

    Das zu kommunizieren, ist nicht einfach. Einiges wäre aber schon gewonnen, wenn wir Patrioten uns dieses Umstandes bewußt wären.

    2. Zum Phänomen flotter/rassistischer Sprüche: man wähnt sich immer auf der richtigen Seite, wenn man den Sprücheklopfer für seinen Ausfall besonders hart kritisiert. Natürlich war auch Maiers Beitrag auf twitter nicht optimal. Insbesondere verhält sich sein Mulattentum in keiner Weise zu dem in den Raum gestellten Aufmerksamkeitsdefizit. Gesetzt den Fall, es handele sich hier tatsächlich um Rassismus im ursprünglichen Sinne: was folgt daraus? Weshalb soll damit die Politikfähigkeit eines Abgeordneten stehen und fallen? Wieso verbucht man das nicht einfach als kleine Dummheit? Der Kampf gegen Rassismus ist Teil des kulturmarxistischen Umwälzungs- und Zersetzungsprogramms. Indem wir uns am Kampf gegen den Rassismus beteiligen und hysterisch vermeintliche Rassisten verfolgen, dienen wir den Kulturmarxisten! Die AfD hat eine ganz andere Zielrichtung und wir sollten uns auf unsere ureigenen Ziele fokussieren.

    3. Yvonne Cremer: „Aus der Enttäuschung der marxistischen Linken über die revolutionsunfähige oder -unwillige deutsche Arbeiterklasse erwuchs die Idee, die Gesellschaft dann eben mit anderem Hebel aus den Angeln zu reißen.

    Im Grunde ist jede sich benachteiligt wähnende Gruppe ein potentieller Umsturzhelfer, doch sie wollten mehr, Gruppen überhaupt sollte es an den Kragen gehen – jedenfalls den staatstragenden. Im Rückgriff auf Freud ging es darum, den Leuten klar zu machen, dass die traditionelle Gesellschaft mit ihrer Tendenz zur Clusterbildung sie unterdrückt, ihre freie Selbstentfaltung behindert und daher abzuschaffen ist (Kulturmarximus).
    Kleinen Kindern gleich, die auch nicht einsehen wollen, warum man ihre Rechte beschränkt, stimmten nicht wenige zu. Durch den Kunstkniff, diejenigen, die das nicht wollten, als psychisch Deformierte (der autoritäre Charakter = nach oben buckeln, nach unten treten) darzustellen, und diejenigen, die nun endlich ihre Chance gekommen sahen, ihrem inneren Schweinehund mal so richtig freien Lauf zu lassen, als moralisch vorbildlich auszugeben, wurde dem simplen Egoismus der Persilschein ausgestellt. In einer weiteren Stufe wurde selbiges zu Menschenrechten verklärt und zum unangreifbaren weltweiten Standard ausgerufen: der Liberalismus (insbesondere als Gegenspieler zum sog. Faschismus).“

    4. Antirassismus dient in erster Linie dem Einreißen von nationalstaatlichen Grenzen

    Der Kapitalismus in der Phase der Globalisierung ist entgrenzt und strebt danach nationale Grenzen zu überwinden. Neben dem freien Warenverkehr sollen auch Arbeitnehmer möglichst ohne rechtliche Hürden dorthin ziehen können, wo das Kapital billige Arbeitskräfte benötigt. Gegen solche Wanderungsbewegungen regt sich naturgemäß Widerstand durch die betroffenen Arbeiter in den Zielländern. Die Politik des Antirassismus dient der Delegitimierung dieser Widerstandsbewegungen. Die AfD ist Teil jener Kräfte, die den Nationalstaat erhalten wollen. Als solche Kraft muss sie sich antirassistischen Denk- und Handlungsweisen gegenüber grundsätzlich reserviert verhalten.

    5.“Sich um die Tabus der Linken herumzumogeln ist eine strategische Unmöglichkeit. Taktisch geht das schon. Eine Kampagne kann natürlich so ausgerichtet werden, daß bestimmte Tabus nicht berührt und somit ungeschützte Schwachstellen im feindlichen Narrativ getroffen werden.

    Jedoch, der Traum, unter Respektierung sämtlicher linker Befindlichkeiten, den Gegner mit besseren Argumenten zu schlagen um somit den großen Umschwung im Lande herbeizuführen, wird immer ein Traum bleiben. Er ist genauso absurd, wie die Vorstellung einiger der in den großen Säuberungen angeklagten Kommunisten, sie könnten das Gericht davon überzeugen, ihre besondere marxistische Häresie falle doch eigentlich noch unter die Parteilinie. Die Tabus der Linken müssen fallen. Eines nach dem anderen und das geht nicht ohne Provokation.“ Johannes Poensgen https://sezession.de/57523/jens-meier-und-noah-beck

  62. Oder sind die Götter in weiss so gut und auf ihren Beruf so fixiert, dass sie von Allem das außerhalb ihres Fachgebiets liegt NULL Ahnung haben.

  63. Warum rufen die Leute die Polizei? In solchen Fällen, in denen man gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen Ausländern sieht, guckt man weg. Sollen die sich doch gegenseitig abstechen. Auf diesem Weg kämen mehr ums Leben als abgeschoben wird, also gut für den Sozialstaat. Die Polizei hat im Übrigen besseres zu tun und die „Großfamilien“ wollen das eh auf ihre Art lösen.

  64. Zinnsoldaten 6. Januar 2018 at 13:40
    Christian Lindner nennt AfD auf dem FDP-Dreikönnigstreffen antisemitisch und rassistisch…

    Klar,stellt die AfD doch die bessere Alternative zu dieser Ein Mann Show dar.
    Dies muss aufs äusserste bekämpft werden,es sind Wählerstimmen zu gewinnen…

  65. ca. 240.000 Polizisten. Das wird nicht ausreichen.

    Auf der anderen Seite sind Deutsche schon jetzt die zweitärmsten Bewohner der Eurozone. Und haben die höchsten Steuersätze in Europa. Signifikant mehr Einstellungen funktioniert auch nicht mehr.

    Es wird genau das passieren, was immer in Ländern passiert, wo das Staatswesen zusammenbricht (Sowjetunion, Argentinien 2002).
    Diebstähle und Co. werden schon jetzt quasi nicht verfolgt. Die Toleranzschwelle wird höher gelegt werden- einfache Körperverletzung, Hausfriedensbruch…. wird nicht mehr verfolgt werden. Polizei kommt dann eben nicht mehr oder erst nach Stunden.

    Gleichzeitig werden die Deutschen ins Gefängnis geworfen (z.B. GEZ-Verweigerung), sollten sie sich nur irgendwie für ihre Mitmenschen und Demokratie einsetzen und die Zustände ändern wollen.

  66. Nur eine AfD, die von Leute wie Höcke, Meier, Mandic, Tillschneider geführt würde, könnte überhaupt noch Veränderungen bringen. Die aktuelle AfD ist die gleiche Mogelpackung wie die CSU oder die FDP.

  67. Dank der großzügigen Bereicherung solcher herzlich, gewaltiger Volkloredarbietungen, wird man zukünftig auf normale Streifenwagen verzichten können und zukünftig nur noch in großen Konvois mit Mannschaftsbussen auf unsere aufgedrängten Neubürger zugehen können.
    Politik ist heute nur noch fähig Fehlen an Fehler zu setzen, aber niemals Fehler zu sehen, oder gar zu korrigieren. Verantwortung ist sicher für Politiker das Unwort des Jahrhunderts. Man lässt sich also für etwas gut bezahlen, was man nicht kennt und somit auch niemals ausübt. Folglich war das Maasmännchen-Fake- Gesetz nur logisch und jetzt wird einfach alles gelöscht, was Versager anprangert, Versagen aufzeigt, oder gar Fehler publik macht, es kann ja nur Hass sein. Somit alles in Butter – Immer weiter so!

  68. Herr Lindner realisiert noch nicht, dass die FDP, bei einer Neuwahl, schon wieder in der Versenkung
    verschwinden könnte.
    Die Partei hat reichlich Spenden bekommen und nun hat die FDP nichts zu entscheiden,
    das wird die Großspender nicht gerade erfreuen.
    Die Wähler erkennen wieder die Schwätzer in der FDP.
    Bei Neuwahlen, sieht es jetzt schon nicht gut aus für die FDP.
    Und die AFD wird von Herrn Lindner als antisemitisch bezeichnet?
    Ganz klar: Hate speech!
    Anzeige gegen Herrn Lindner erstatten!

  69. @ Mod
    Mein obiger Beitrag wurde häufiger abgeschickt, alle in der Moderation befindlichen Kommentaren, dürft ihr gerne löschen

  70. Wenn Mandic glaubt er muss im Dreck rum wühlen, dann sollte man ihm schnellstens den Stecker ziehen. Hier kämpfen Millionen Menschen an der Basis in ihrem Bekanntenkreis Werbung für die AfD zu machen was verdammt schwierig ist, dann kommen so Schwachköpfe und verderben den Brei mit unötigen aussagen sogar noch ohne Sinn und Zusammenhang. In dem Fall kann man diese Typen ebenfalls U-Boote nennen. Eine Partei kann nicht jeden zu 100% befriedigen. Mit 70% sollte man schon zufrieden sein. Wenn Weidel, Gauland, Storch und Meuthen jetzt seit 7-8 Wochen keinen guten Job machen dann verstehe ich der immer auf Höckes/ Maiers Seite stand, die Welt nicht mehr.

  71. Da kann man sich ausmalen, was passiert, wenn die massenhaft in Deutschland verweilenden Asylbetrüger abgeschoben werden sollen.

    Polizei und SEK’s werden da nicht ausreichen!

    Bei den GroKo-Sondierungen sollte über die Methoden der notwendigen Abschiebungen, ggfs. unter Einbeziehung der Bundeswehr verhandelt werden.

    Vielleicht mal Nachhilfeunterricht hierzu bei Herrn Gauland nehmen!

  72. Ich kann nur allen vernüftigen Usern hier raten, wir sind nicht wenige in diesem Forum, mit gezielten Artikeln von PI diesen Stinksocken die rote Karte zu zeigen. Über dieses Forum kriegen wir die klein, weil sie hier mit lesen.

  73. Bald haben wir hier den Ausnahmezustand. Dann werden hier die Panzer auffahren. Wartet ab!

  74. OT

    Christian Lindner ist ein erbärmlicher Wurm. Also nenne wir ihn in Zukunft Christian Lindwurm

    Das Allererbärmlichste seiner Rede beim FDP-Dreikönigstreffen war die windelweiche und schleimscheisserische Haltung gegenüber dem Maastasi-Netzwerkdurchsetzungsgesetztes.

    … unsere Initiative enthielt die Aufhebung des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes. Ein Gesetz, das ja gerade traurige Aktualität hat wegen der völlig inakzeptablen Tweets und Postings von AfD-Politikern. Die AfD ist auch für die Aufhebung des NWDG. Offensichtlich weil sie so ihren Schmutz weiter verbreiten und ihn unter den Deckmantel der Meinungsfreiheit bringen will. Wir sind dagegen weil bla bla bla.

    Windelweiche Haltung zum NWDG verbunden mit einer an Bösartigkeit nicht mehr zu übertreffenden Hetze gegen die AfD.

    Was für ein erbärmlicher Knilch: Christian Lindwurm

    https://www.youtube.com/watch?v=S_kEINyE5es

  75. @ Jens Eits 6. Januar 2018 at 12:12
    „Nicht eingreifen !!!!! Straße weiträumig absperren und machen lassen.
    Was besseres, als dass die sich gegenseitig abmurksen, kann uns nicht passieren.“

    Die bringen sich selten um. Jedoch was dann in den Notaufnahmen in den Krankenhäusern passiert, wenn die mit dem gesamten Eierstock einfallen, bejammert derzeit mal wieder der Ärztepräsi:

    https://www.focus.de/gesundheit/news/verrohung-bei-patienten-kriegen-das-nicht-in-den-griff-aerzte-warnen-vor-zunahme-von-gewaltsamen-uebergriffen_id_8245074.html

    Natürlich ohne die Herkunft des Problems zu benennen. Wer sehen will kann sehen. Denen ist aber die PC lieber. Also lasst sie mal machen.

  76. OT:
    Gestern hatte ich eine Diskussion mit einem linksgrünen Kollegen zum Thema „Asylkrise“.
    Meinem Argument dass die zig Milliarden für angebliche Flüchtlinge besser für notleidende einheimsiche Bürger ausgegeben werden sollten entgegnete er mit der Feststellung dass die einheimischen Bedürftigen so oder so keinen einzigen Cent mehr in der Tasche hätten auch ohne Flüchtlinge. Ohne die eingeladenen Merkelgäste würde das Geld eben für einen anderen Schwachsinn verbraten werden.

    Gestern hatte ich eine dpa-Meldung gelesen in der die Landesregierung von Baden-Württemberg einen Integrationspakt beschlossen und zu diesem Zweck Stellen für 1.000 Integrationsmanager schaffen will.
    Der ganze nutzlose Spaß kostet den Steuerzahler alleine in BW ca. 140 Millionen Euro.
    Aber wir haben ja Kohle ohne Ende.
    Wir brauchen keine Integrationsmanager sondern Abschiebemanager und dies so schnell wie möglich.

    Einzelfall-Nr. 1.032.475
    Ein minderjähriger Afghane hat in Darmstadt eine 17Jährige niedergestochen.
    Inzwischen schwebt das Opfer nicht mehr in Lebensgefahr.
    Ja, die Wertschätzung afghanischer Männer gegenüber Frauen zeigt sich inzwischen fast täglich.
    Zumindest sprechen stichhaltige Beweise dafür. 😀
    https://www.tag24.de/nachrichten/17-jaehrige-brutal-niedergestochen-jugendlicher-fluechtling-in-u-haft-413899

    Einzelfall-Nr. 1032.476
    Junge Frau (21 Jahre alt) weist Mann ab und wird niedergestochen – Lebensgefahr
    Die Polizei konnte den Verdächtigen Stunden nach der Tat festnehmen. Es handele sich um einen Mann aus dem westafrikanischen Guinea, der sein Alter mit 17 Jahren angab.
    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.celle-junge-frau-weist-mann-ab-und-wird-niedergestochen-lebensgefahr.f082a874-b370-41e4-8bda-dfdff7c01328.html
    Das Verbrechen geschah Anfang Dezember in Celle.

  77. fozibaer
    Ich kann dir nur zustimmen
    Mich kotzen manche Spalter, U-Boote echt manchmal an ❗ 😥
    EU-Grenzen kontrollieren, 1 Kind-Politik für Afrika mit Anhang ❗ 😎

  78. D Mark 6. Januar 2018 at 13:57

    Nur eine AfD, die von Leute wie Höcke, Meier, Mandic, Tillschneider geführt würde, könnte überhaupt noch Veränderungen bringen. Die aktuelle AfD ist die gleiche Mogelpackung wie die CSU oder die FDP.
    —–
    Erzähle doch nicht so einen Schmarren. So wie Weidel und Storch zur Zeit rein holzen, traute sich nicht einmal Herr Höcke in seinen besten Zeiten. Klar sind das keine enge Freunde vom Flügel und der AM. Weidel und Storch hatten den Flügel die letzten Wochen jedoch mehr als kopiert. Dann solls doch gut sein. Höcke und seine Truppe, sollten sich jetzt viel mehr dem Arbeiter widmen. Es kommt recht wenig vom Flügel die letzten Wochen.

  79. iemals Aufgeben 6. Januar 2018 at 14:12

    fozibaer
    ?Ich kann dir nur zustimmen?
    Mich kotzen manche Spalter, U-Boote echt manchmal an ? ?
    ? EU-Grenzen kontrollieren, 1 Kind-Politik für Afrika mit Anhang ? ?
    ————-
    Hier muss man als guter Beobachter ganz genau hin schauen. Entweder ist es Neid beim Flügel weil Weidel, Storch, Meuthen so viele Neue Abonnenten anziehen, sieht man auf den Facebook Seiten wie deren Abonnenten schnell steigen. oder gibt es tatsächlich U-Boote beim Flügel.

  80. D Mark 6. Januar 2018 at 13:57
    Nur eine AfD, die von Leute wie Höcke, Meier, Mandic, Tillschneider geführt würde, könnte überhaupt noch Veränderungen bringen. Die aktuelle AfD ist die gleiche Mogelpackung wie die CSU oder die FDP.

    Ich kann von Mogelpackung weit und breit nichts sehen.
    So wie die AfD zur Zeit aufgestellt ist,ist es eine gute Mischung aus der Politik der kleinen Schritte und
    sich dem Wahlvolk bemerkbar machen.
    Mehr kann man bei 13% nicht herausholen und wie viel Verunsicherung diese Prozente mit sich bringen,sieht man an der CSU,der FDP und dem K-Umfaller Schulz…
    Dort regiert die pure Angst vor einem weiteren Zuwachs der Wählerstimmen zu Gunsten der AfD.

  81. Naddel2 :

    Natürlich!!!

    In diesem Laden kaufte mein Papa für mich eine Mundharmonika.

    Das ist länger her,,,,

    Dann gings weiter zum Zauberkönig…

    In der Gneisenaustr. gab es noch Musik Wiebach,

    da kostete eine Gibson Les Paul 600 DM neu,

    und es gab jede Menge Tante Emma (deutschen Omas) Läden.

    Was für Zeiten!

  82. D Mark 6. Januar 2018 at 13:51

    Es ist schon ein Unterschied, ob ich einen Noah Becker wegen seiner Hautfarbe angreife oder eine Frau Merkel wegen ihrer Politik. Maier hat mit dem Twitterpost Mist gebaut, dass weiss er hoffentlich auch selber. Mit sowas reisst man mit dem Hintern ein, was tausende andere AfD Mitglieder mühevoll aufbauen. Er liefert den Hetzmedien Munition gegen die AfD. Noah Becker ist als Person völlig uninteressant. Was soll sowas politisch für die AfD einbringen? Klassischen Eigentor. Maier macht sich mit solchen Beiträgen zum Gehilfen des politischen Feindes.

    Da gibt es gar nichts zu beschönigen.

  83. Integration heißt, fremde Kulturen zu tolerieren. Und wenn die sich gegenseitig messern wollen, muss man auch mal ein, zwei Augen zudrücken können! Nicht jetzt die eigenen. Aber die der Musel.

  84. Passt (gefunden bei Meiko Haas, dem echten Bundesjustizminister und nicht seiner Parodie)

    https://twitter.com/schauhin_de

    Supergutbestübertoleranzmensch postet Straftaten von Biodeutschen als Kontrastprogramm zu den Straftaten begannen von denen, die erst seit kurzem hier Straftaten begehen.

  85. Lasst doch um Gotteswillen die Goldstücke tun und lassen wie es ihren Traditionen entspricht.
    Die wollen doch nur spielen.

  86. Heisenberg73 6. Januar 2018 at 14:19

    Genau so is es. Es wird nur Munition geliefert. Jeder AfD Politiker muss jetzt den Scheiss bei den Medien auslöffen, weil er 100 mal die Frage gestellt bekommt Rassisten in der AfD. Und all das wegen einer unbedeuteten Person die nicht einmal die AfD beschimpfte.

  87. Viele Patrioten und Konservative denken das die Menschen früher ehrlicher und aufrichtiger gewesen sind, das stimmt so nicht, die waren nur vorsichtiger beim Lügen, wegen der darauffolgenden Konsequenzen wenn man sie dabei erwischt hat. 😉

  88. Heisenberg73 6. Januar 2018 at 14:19

    Es ist schon ein Unterschied, ob ich einen Noah Becker wegen seiner Hautfarbe angreife ….
    ————–
    Ein Angriff?

    Was ist daran ein Angriff, wenn ein Halbneger Halbneger genannt wird?
    Ach, hätte er doch Mulatte geschrieben…….

    Es soll aber gar nicht Meier gewesen sein.
    Also, halt den Ball flach.

  89. fozibaer 6. Januar 2018 at 14:26

    Und all das wegen einer unbedeuteten Person die nicht einmal die AfD beschimpfte.
    ——————-
    Was sind denn die Bezeichnungen Nazi, Nazi-Schlampe usw. ?
    Komplimente?

  90. niemals Aufgeben 6. Januar 2018 at 14:24

    fozibaer
    Was jemand von sich gibt zeigt was er will ?
    ————–

    Wenn ich ehrlich bin war mein erster Gedanke hier soll wieder Parteiintern aufgemischt werden. Genau so war es mit Petry. Ok, das war ein muss, weil Sie andere Pläne hatte mit ihrem Mann usw. Mag sein das auch Weidels und Storchs Pläne dort hin führen eher eine Partei richtung FDP zu machen. Das sollte den Flügel aber nicht stören, denn der Flügel hat die Basis hinter sich. Die Basis wird aber nicht alles mit machen, dauernd sich Streit in der Partei an zu schauen. Dem Flügel seine Pflicht wäre jetzt weitere Felder zu öffnen zum Beispiel mit Guido Reil die Arbeiterklasse im Westen Ruhrgebiet an zu baggern. Je mehr Sympatisanten der Flügel auf seine Seite zieht desto schwächer wird der liberale Flügel. Dafür muss man aber keinen internen Streit in der Partei entfachen. Man muss bloß hart arbeiten.

  91. Darf man nicht mehr Neger sagen? Ist das jetzt ein rassistisches Hassverbrechen? Ist der Negerkuss auch schon an der Kerkerkette? Bei welchem Namen darf man das Kind nennen (figurativ gemeint, nicht der Beckerbengel), ohne ist es fürder namenslos? Die Gedanken sind frei (die Worte aber nicht).

  92. Ich verstehe das alles nicht mehr.
    Im US-amerikanischen Sprachgebrauch nennen sich die Neger Nigga.
    Sogenannte Mischlinge werden als Farbige – Couloreds bezeichnet.
    Dem Land des Oberteufels Trump muss endlich die deutsche
    Gutmenschen-Sprache eingetrichtert werden.

  93. Cendrillon 6. Januar 2018 at 14:25

    Passt (gefunden bei Meiko Haas, dem echten Bundesjustizminister und nicht seiner Parodie)

    https://twitter.com/schauhin_de
    ————————————-

    Gestörter Antifant. Dieser große „Rebell gegen das System“ wird also vom Bundesjustizminister auf twitter „promoted“?! Na klar, um zu zeigen wie abgrundtief schlecht das eigene Volk ist, ist unseren „Regierenden“ nix zu schade. Die Platte „Deutschen begehen auch Verbrechen“ wird schon seit mehr als 20 Jahren von den Linksextremen gespielt. Als ob wir das nicht wüssten… Aber das sind Probleme innerhalb unserer Gemeinschaft und keine mutwillig importierten Probleme, bei denen man alles Recht der Welt hat sie aus Deutschland zu schaffen.

  94. @ Cendrillon 6. Januar 2018 at 14:25
    „Passt (gefunden bei Meiko Haas, dem echten Bundesjustizminister und nicht seiner Parodie)
    https://twitter.com/schauhin_de
    Supergutbestübertoleranzmensch postet Straftaten von Biodeutschen als Kontrastprogramm zu den Straftaten begannen von denen, die erst seit kurzem hier Straftaten begehen.“

    Finde ich in Ordnung und legitim. Mir sind auch die Staftaten der Biodeutschen zuwider. Mir ist es nämlich egal, ob ich von dem einen oder dem anderen Abschaum angegriffen werde. Das zeigt auch, dass wir genug eigene Ars..löcher haben und nicht noch welche importieren müssen.

  95. ossi46 6. Januar 2018 at 14:30

    Ja klar, der Praktikant wars. Hätte ich an Maiers Stelle auch gesagt. Aber er ist es trotzdem Schuld, wenn er solche Leute beschäftigt und für ihn twittern lässt.
    Der Schaden für die Partei ist angerichtet. Erst denken, dann twittern.

  96. Was zum Geier ? Leute hört aus hier alles zuzushitten. Man kann kein vernünfigen Kommentar mehr lesen oder muss man erst ab 22.00 Uhr hier wiederkommen ?

  97. Sauerlaender77 6. Januar 2018 at 12:08

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article172205448/Antisemitismus-Union-im-Bundestag-will-Judenhasser-ausweisen.html

    Das würde bedeuten alle Muslime raus.
    ——————
    Ganz sicher bedeutet das nichts. Erstmal ist das nur ein Entwurf. Dann ist die Frage, wie man so ein Gesetz umsetzen soll. Wer ist denn gemeint? Alle, die öffentlich zu Judenhass aufrufen, Judenfeindliche Aussagen machen (schriftlich, Tweets, Posts, bei Demos usw.). Alle, die Juden hassen, es aber nicht sagen (die meisten Moslems, arabischen Wirtschaftsmigranten usw.) wird dieses Gesetz nicht treffen, also ist es kaum relevant…wirkungslos sozusagen.
    Jeder, der ausgewiesen werden soll wird bis zur letzten Instanz klagen/klagen dürfen.
    Also wird es nicht bedeuten: alle Muslime raus. Es ist so gesehen nur wieder der Versuch von Augenwischerei der Altparteien, der Versuch dem deutschen Steuerzahler zu suggerieren „Wir tun alles Menschenmögliche….“ nur es kommt nichts dabei heraus. Wie immer!!!

  98. Wnn 6. Januar 2018 at 12:40; Ich bin davon überzeugt, dass wenigstens 1/3 der FDP Stimmen durch Wahlbetrug zustandekamen. Siehe den Fall 2015 oder 16 in wimre Haramburg, jedenfalls irgendwo im Nordland.

    niemals Aufgeben 6. Januar 2018 at 12:51; Da gabs neulich nen Beitrag im Lügenfernsehen, da wurde tatsächlich behauptet, dass die KK durch die vielen Hartzer ausgeplündert würde. Klar auf die schwächsten lässt sich immer gut einprügeln. Wer hat hierzulande wohl Krätze, TBC, Hepatitits, Pest, Cholera, Ebola, bilhartziose und ähnliches? Angeblich haben wir ja grade mal 2,5Mio Arbeitslose, H4 ist da bloss ne Untermenge sagen wir mal 30% also 800.000. Bei rund 70Mio Versicherten können die kaum grossen Schaden anrichten. Oder sollten die Zahlen etwa gar nicht stimmen, die uns da um die Ohren gehauen werden? Ein normaler Hartzer hat nicht mal die Möglichkeit, sich mit den oben genannten Krankheiten anzustecken, weil er nicht mal so eben in die Länder reisen kann, wos diese noch häufig gibt.

    Zinnsoldaten 6. Januar 2018 at 13:13; Genau, weil sich ausgerechnet die Türken an unsere Gesetze halten,
    es wurden schon genug Waffenlager in den moslem „Gotteshäusern“ bzw Hasstempeln entdeckt.

    Naddel2 6. Januar 2018 at 13:55; Zweitärmste, wer sind denn dann die ärmsten?

    Heisenberg73 6. Januar 2018 at 14:19; Mich würde da die Vorgeschichte interessieren, warum sollte Maier so völlig ohne Anlass auf den Bäcker schiessen. Ausserdem, wenn der schon selber sagt, dass er häufig als Neger bezeichnet wird, dann ist halbneger doch rein gar nix. Könnte es sein, dass der Bäcker gegenüber Maier ausfallend geworden ist, oder vielleicht einen seiner Kollegen.

  99. Welchen Sinn hat Multikultur, wenn hochstehende Kulturen durch den primitiven und nicht entwicklungsfähigen Abschaum ständig geplagt werden, der Abschaum immer nur Abschaum bleibt und das Ganze auch noch Aufwand bedeutet?

    Multikultur ist was für den Abschaum, aber nicht für entwickelte Menschen.

  100. ossi46 6. Januar 2018 at 14:33

    fozibaer 6. Januar 2018 at 14:26

    Und all das wegen einer unbedeuteten Person die nicht einmal die AfD beschimpfte.
    ——————-
    Was sind denn die Bezeichnungen Nazi, Nazi-Schlampe usw. ?
    Komplimente?
    ————-
    Man muss aber wissen wenn dieses Wort Nazi oder Nazimob immer mehr inflationär benutzt wird wie es mittlerweile der Fall ist, nutzt es auch der AfD immer immer mehr. Wenn aber alle Zeitungen voll stehen und die Tagesschau noch berichtet das AfD Abgeorneter xy Beckers Sohn Noah als Halbneger bezeichnete ist das eine gewaltige Bremse für die AfD. Ein schlag ins Gesicht Aller die in ihrer Umgebung seit Monaten Werbung für die AfD machten. Nur eine Sekunde muss man in Fall sein Hirn einschalten.

  101. Heisenberg73 6. Januar 2018 at 15:05

    ossi46 6. Januar 2018 at 14:30

    Ja klar, der Praktikant wars. Hätte ich an Maiers Stelle auch gesagt. Aber er ist es trotzdem Schuld, wenn er solche Leute beschäftigt und für ihn twittern lässt.
    Der Schaden für die Partei ist angerichtet. Erst denken, dann twittern.
    ———————
    „Halbneger“ hin oder her, egal wer das gepostet hat.
    Solange der Normaldeutsche als Köterrasse, Kartoffel oder sonst was ungestraft bezeichnet werden darf ist die Diskussion über den „Halbneger“ völlig daneben.

  102. “ eine mobile ethnische Volksgruppe “

    Man ist kreativ, um die Identität von Tätergruppen zu verschleiern.

    Es war “ fahrendes Volk „, sprich Zigeuner, die da in Saarbrücken Zicken machten.

    “ Es muß noch mehr in Deeskalation und Kommunikation investiert werden, um solche Situationen
    beherrschen zu können. “

    So äußerte sich U.Löhe, Sprecher der Kreispolizeibehörde Mettmann, zu den Vorfällen in Velbert.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/kommen-immer-oefter-zwischen-die-fronten-eskalation-in-velbert-clan-schlaeger-rangen-polizisten-zu-boden-dann-schoss-der-kollege_id_8233062.html

    Kompletter Unsinn, guter Mann !

    Das effektive Programm sieht so aus :

    1. Energisches Einschreiten, Knüppel frei !, bei Gefährdung der Ordnungskräfte Feuer frei !
    2. Festnahmen, U-Haft !
    3. Bei nachgewiesenen Straftaten : Sofortige Abschiebung ohne Wenn und Aber !

    Da würde es sich jeder “ Schutzsuchende “ doch etwas genauer überlegen, ob er weiter Schabernack mit der Polizei treibt …

  103. Cendrillon 6. Januar 2018 at 14:25
    Passt (gefunden bei Meiko Haas, dem echten Bundesjustizminister und nicht seiner Parodie)

    https://twitter.com/schauhin_de

    Supergutbestübertoleranzmensch postet Straftaten von Biodeutschen als Kontrastprogramm zu den Straftaten begannen von denen, die erst seit kurzem hier Straftaten begehen.

    Es ist bereits statistisch erwiesen, dass Schwachmet Fickdulla al-Grapscher krimineller ist als Stefan Schmidt.

    Die Perversitet der Taten des asylantischen Abschaums sprechen Bände über die bisherige Evolution dieser etnischen Gruppen. Einfach schauderhaft.

  104. Inländerkriminalität? @schauhin_de

    #Heide: Aggressive Deutsche (Wildschweine) verletzen 4 Menschen
    —————————————————–

    Ziemlich erbärmlich wenn unser Bundesjustizminister(!) so einen twitterer promoted. Ok, nicht überraschend wenn man weiß worum es (in) der „BRD“ geht…
    Deutsche als Schweine und Köter zu bezeichnen ist also keine Volksverhetzung. Ein Volk verhetzen können eh nur Machthaber, das geht gar nicht aus einer Ohnmachtsposition heraus, aber gut, das ist ein anderes Thema.
    Dass Mitglieder einer Regierung Deutschlands einen unverhohlenen Hass gegenüber ihren Landsleuten hegen und sie permanent erniedrigen hat es vor der „BRD“ nie gegeben. Die müssen sich ziemlich sicher sein, dass sie damit durchkommen. Wenn sie sich da mal nicht täuschen.

  105. uli12us 6. Januar 2018 at 15:07

    Noah Becker hatte Berlin als „weiße Stadt“ bezeichnet und sich damit ebenfalls rassistisch geäußert.

    Aber: Naoh Becker ein kleiner Niemand, Maier ein Bundestagsabgeordneter. Da darf man sich nicht auf so ein Niveau herabziehen lassen, besonders wenn man weiss, wie die Lügenpresse nach solchen stories lechzt!

  106. @ Megastar 6. Januar 2018 at 13:14
    OT
    Der Poser Lindner ?
    Christian Lindner nennt AfD auf dem FDP-Dreikönnigstreffen antisemitisch und rassistisch
    https://www.youtube.com/watch?v=S_kEINyE5es
    ________
    Bei der deutschen Einheit lagen sich die Deutschen aus dem Osten und Westen in den Armen und im ganzen Land haben Deutsche vor Freude geweint: es konnte nicht jeder in Berlin vor Ort sein 🙂
    2018: Herr Linder äußert sich in Bezug auf das deutsche Volk zu seiner Vorstellung der ethnischen, kulturellen und religiösen nicht erwünschten Einheit des deutschen Volkes?
    Obwohl, hier erklärt er doch warum: Schulklassen mit der Minderheit von Kindern mit deutschen Eltern:
    https://www.youtube.com/watch?v=AmBtIYrNTms
    Man stellt sich nun die Frage, welche deutsche Politik seit der deutschen Einheit diesen Umstand hervorgerufen hat?
    Das erklärt er sogar:
    Deutsche wurden von der deutschen Politik auf HARZ IV auf ihr Einkommen bezogen gesetzt und wurden von der Wirtschaft nicht weitergebildet, um als Fachkräfte die Arbeitsplätze einzunehmen und ihre Kinder zu bekommen und ernähren zu können, sondern bleiben aufgrund der deutschen Fehlpolitik in Bezug auf Deutsche auf der Strecke?
    Die FDP war doch andauernd in der deutschen Regierung vertreten und hat das alles mit verursacht, Die FDP ist doch damit ein politischer Problemverursacher, der sich jetzt als Lösungspartei verkaufen will, damit nach viel bla, bla, bla die politischen Pöstchen FDP besetzt, Geld abgegriffen und wieder wie in den zurückliegenden Jahren nix für die Deutschen regiert wird, wie am Ergebnis zwischen Deutscher Einheit und 2018 Herr Lindner in seiner Rede ja selbst zugibt, was an aufgestauten Problemergebnissen raus kam mit der FDP Politik schon in Vergangenheit 🙁

  107. Heisenberg73 6. Januar 2018 at 15:39
    ———–
    Völlig korrekt. Es geht doch eh viel zu langsam mit der AfD nach oben, dann zieht man wieder mal die Handbremse bevor der Zug richtig in Schwung ist. Warum sagte es Maier nicht in seinem Umfeld und stellt das in Wort und Schrift ins Netz hinein wo zig Millionen Zugriff haben. Das ist genau so wenn ich an der Front dem Gegner meine Kamaraden zum Fraß werfen würde.

  108. fozibaer 6. Januar 2018 at 14:35
    niemals Aufgeben 6. Januar 2018 at 14:24

    fozibaer
    Was jemand von sich gibt zeigt was er will ?
    ————–
    Dem Flügel seine Pflicht wäre jetzt weitere Felder zu öffnen zum Beispiel mit Guido Reil die Arbeiterklasse im Westen Ruhrgebiet an zu baggern. Je mehr Sympatisanten der Flügel auf seine Seite zieht desto schwächer wird der liberale Flügel. Dafür muss man aber keinen internen Streit in der Partei entfachen. Man muss bloß hart arbeiten.
    Ja… Ziel muss es sein möglichst viele Stimmen für die nächst Wahl zu bekommen❗ 😎
    Dies sollte die Maxime sein ❗
    Jeder sollte sich dies vornehmen ohne unbedingt sein eigenes Süppchen zu kochen.
    Falls Söder liefern kann, so wie er es nach seiner Optik im Inneren auch gerne tun würde. Hat die AfD ein Problem dann schöpft der naiv Michel wieder Hoffnung 😥
    Wo Islam-Merkels-Goldstücke werden die AfD weiteren Aufwind geben 😀

  109. Heisenberg73 6. Januar 2018 at 15:05

    Ja klar, der Praktikant wars. Hätte ich an Maiers Stelle auch gesagt.
    ————-
    Mach´ dir nicht die Hosen voll.

    Jetzt hat der C*SU-Weber die Sprachpolizei am Halse!!!

    Der DLF meldet heute:

    „Der stellvertretende CSU-Vorsitzende Weber hat seine Äußerung über eine – Zitat – „finale Lösung der Flüchtlingsfrage“ bedauert.

    Auf Twitter schrieb er von einer missglückten Wortwahl. Wer ihm dabei allerdings irgendwelche Assoziationen unterstelle, sei unredlich. Das Zitat hatte in den Sozialen Netzwerken Empörung ausgelöst. Kritiker warfen Weber vor, seine Formulierung erinnere an die von den Nationalsozialisten propagierte – Zitat – „Endlösung der Judenfrage“.“

    Ha, ha, ha – die Formulierung ENDLÖSUNG hat es gar nicht gegeben…..

  110. GERMANIZER 6. Januar 2018 at 15:53
    ———————-
    Braucht man keine Quelle. Das kann man sich denken. Schulz, Gabriel, Roth, Kipping usw. haben zugleich auch Stoff aus dem Träume stammen bekommen.

  111. https://www.youtube.com/watch?v=AmBtIYrNTms
    FDP ist eine One man show?
    Wenn Herr Lindner keine One man Lügen show ist dann soll er einfach seine unverfrorende Lügerei einstellen, das HARZ IV Schröder Modell wäre der deutsche Erfolgüberflieger:
    nein, als HARZ IV eingeführt wurde da verbannte man die hochqualifizierten Deutschen in HARZ IV und nicht umgekehrt eine Aufwertung von Sozialhilfeempfänger in HARZ IV Bezüge:
    denn diejenigen die HOCHQUALIFIZIERTEN, die mittlerweile alle beruflich anderweitig tätig sind leben noch und die Struktur des menschenverachtenden Sozialarbeiterstabs an deutschen Qualifizierten wurde sichtlich ausgebaut: jeder kann es, dort wo er lebt feststellen: das LÜGEN muss aufhören an all den qualifizierten, fleissigen, HARZ IV deutsche Politik Psychogewaltopfern 🙁

  112. uli12us

    ++++++++
    Wenn ich an die Lügen-Medien denke kommt mir die Kotze hoch. Wobei sie die AfD stark gemacht hat 😆
    Falls noch nicht gesehen…
    Aktuelle Meldung: GEZ-MONSTER will MEHR GELD! AfD: WEG mit der ZWANGSFINANZIERUNG!
    https://youtu.be/sa5-qwl8hak

  113. niemals Aufgeben 6. Januar 2018 at 15:57
    ————
    So is es. Lieber hätte Herr Maier in Dresden eine Demo organisieren sollen, Dresden trauert mit Kandel oder so…..

  114. Habe glatt gelesen: „thüringisch-afrikankische Folklore“
    — aber ganz so weit ist das Merkel’schen Unzuchtprogramm dann ja doch noch nicht …

  115. zu FDP Herr Linder und seiner religiösen Vielheitsvorstellungen weiß ich nicht viel, am besten man macht sich immer vor Ort ein Bild von der FDP:
    In Gießen/Hessen am FDP Stand konnte ich mich auch auch mit mohammedanischen Arabern auf arabisch unterhalten, habe von deutsch auf arabisch umgeschaltet, nachdem ich bemerkte meine Fragen zum Umgang mit dem Islam stoßen auf Aggression: jeder sollte ja politisch partizipieren können der in diesem Land lebt 🙂

  116. Man sieht ja, wie lange dieser blöde Quatsch mit Becker durch die Medien geschleift wird, um maximalen Schaden für die AfD zu erzeugen.

    Zum Vergleich: Die „finale Lösung der Flüchtlingsfrage“ von einem CSU Mann ist ein 5-Zeiler, der morgen wieder verschwunden ist. DAS hätte mal ein AFD Mann sagen wollen!

  117. fozibaer 6. Januar 2018 at 16:04

    So is es. Lieber hätte Herr Maier in Dresden eine Demo organisieren sollen, Dresden trauert mit Kandel oder so…..
    ——————
    Hast du eine organisiert?

    Dazu muß man nicht in der AfD sein!

  118. tobias85 6. Januar 2018 at 12:11 War Velbert nicht mal eine Hochburg des Tanzsports? Jetzt gibt es da andere Tänze. Noch buntere. ?

    In Velbert wird heute die Blutpolka getanzt.

  119. ossi46 6. Januar 2018 at 16:20

    Hast du eine organisiert?

    Dazu muß man nicht in der AfD sein!

    Darum geht es gar nicht!

  120. OMMO 6. Januar 2018 at 13:11

    Muss man sehen: Gebürtige britische Türsteher säubern die Vielfalt an ihren Türen. Es hat tatsächlich dreimal geklingelt! Ding Dong …
    _____________________________

    Hach, wie erfrischend! Top!

  121. Afro-Mischlinge kündigen an in Deutschland zu bleiben

    Wer hätte das gedacht? Dabei vergleicht sich so ein Mischling von DER WELT mit den Russlanddeutschen, denn die würde die AfD ja akzeptieren. Dabei vergisst dieser Neger mit seinem Halbwissen, dass die Russen nur in Hitlers krankem Weltbild als slawische Untermenschen betrachtet wurden, was jedoch mit der Realität nichts zu tun har, denn die Russen sind uns hochkulturell genau so verbunden wie alle anderen weißen Völker Europas, deshalb ist es völlig richtig mit Russland Seite an Seite zu stehen, gegen die Illegale Migration von Kulturfremden aus Afrika und den menschenverachtenden Islam.

    Was dieser afro-Niewendick da von sich gibt ist eine Unverschämtheit. Er sollte sich lieber für den Aufbau seiner afrikanischen Heimat stark machen, statt uns Deutschen hier Vorhaltungen zu machen, wie wir in unserem Land zu leben haben.

    Selbst in Afrika nichts auf die Reihe bekommen, aber dann hier in Deutschland eine dicke Lippe riskieren.

    https://www.welt.de/debatte/article172151033/Afrodeutsche-Liebe-AfD-wir-sind-gekommen-um-zu-bleiben.html

    https://www.welt.de/debatte/article172151033/Afrodeutsche-Liebe-AfD-wir-sind-gekommen-um-zu-bleiben.html

  122. https://www.welt.de/debatte/article172151033/Afrodeutsche-Liebe-AfD-wir-sind-gekommen-um-zu-bleiben.html
    ————–
    Es leben ja auch viele Japaner bei uns die sich auch von uns unterscheiden. Hat jemals schon jemand mit Japaner hier bei uns ein Problem gehabt oder dies Ethnie beschimpft. Mir nicht bekannt. Es geht ja in allererster Reihe an die Ansprüche die ihr uns stellt und weil ihr die Russen mit rein zieht, kann man auch provokant die Frage stellen, könnt ihr auch so gut arbeiten wie die Russen? Bisher in Talkshows hört man nur ich will studieren, Sozialwissenschaften und so….. aber nie Informatik. Sozialwissenschaften brauchen wir keine, jede normale Familie die arbeitet und für ihre Kinder sorgt ist gebildet genug in Erziehung und Gender soll jeder für sich behalten den brauchen wir nicht noch zusätzlich importieren wir haben bereits genug. Auf an die Arbeit, dann reden wir weiter.

  123. ossi46 6. Januar 2018 at 16:20

    fozibaer 6. Januar 2018 at 16:04

    So is es. Lieber hätte Herr Maier in Dresden eine Demo organisieren sollen, Dresden trauert mit Kandel oder so…..
    ——————
    Hast du eine organisiert?

    Dazu muß man nicht in der AfD sein!
    —————-
    Mit solchen Fragen brauchst nicht kommen lieber Ossi. Ich setze dir jedes mal ein Schachmatt. Ihr habt vieles in die Wege geleitet, was wo anderst so nicht möglich gewesen wäre. Viele im Westen haben sich dem Flügel angeschlossen wenn auch nur als Wähler. Wollt ihr jetzt euer Werk zerstören? Wollt ihr aus Patrioten Rassisten werden? Es ist nur ein schmaler Pfad dazwischen wenn man seine Nerven und Gedächtniss nicht unter Kontrolle hat, dem Hass freien Lauf gibt. Ich bin auch kein Abgeordneter der 10000 Euro im Monat verdient. Ein winziger Teil meines Steuergeldes ist auch für AfD Abgeornete gedacht weil ich die anderen Parteien nicht mehr mag. Ich muss keine Demo organisieren ich zahle viele Steuern. Also erwarte ich von Herr Maier das er sein Bestes gibt und nicht rum pöbelt gegen eine unbedeutende Person.

  124. matrixx 6. Januar 2018 at 12:16
    Neumann 6. Januar 2018 at 12:05
    http://www.bild.de/unterhaltung/tv/ard/fluechtlings-drama-um-deutsche-54390124.bild.html
    TV-FILM „AUFBRUCH INS UNGEWISSE“

    Eigentlich müsste in dem Film der Nuschler mitspielen…..
    ————————————————————————————————————-

    Und Lindenberg, Grönemeyer und Campino singen die Filmmusik.

    Am Ende fassen sich alle an den Händen und wünschen sich den Weltfrieden.
    Aaaach… die Welt ist soooo schöööön…

    ————————–
    „Es kann manchmal so einfach sein … (schluchz)“
    Claus Klebrig, ZDF-Fachkraft für Propaganda und Volkserziehung

    https://www.youtube.com/watch?v=eu3bq1dqzOM

  125. – insgesamt waren letztlich mehr als zehn Einsatzfahrzeuge und ein Diensthund aus dem ganzen Kreisgebiet im Einsatz –

    Man könnte Kreisgebiet auch mit Kriegsgebiet ersetzen. Fast das ganze Kalifat NRW versumpft.

  126. Zensus 6. Januar 2018 at 13:20

    @Neumann nicht vergessen, dass diese mistige ARD noch mehr GEZ Erpresser Geld haben will..Gespannt was diese Terror gegen Deutsche Produktion kosten wird..
    ==============
    Ausgerechnet eine Auswanderung nach Südafrika (=ZA)…
    Zweifelsfrei ein unglaublich wunderschönes Land wie ich finde mit zahlreichen Facetten…aber…der gefährlichste Beruf ist weißer Farmer „Plaasmorden“ = Farmermorde…Bisher um die 2.000 wenn ich mich recht erinnere. Zahlreiche Weiße haben ZA verlassen. Die Apartheid besteht weiter….Sie macht nur eine 180° Wende

    https://af.m.wikipedia.org/wiki/Plaasmoorde_in_Suid-Afrika

Comments are closed.