Libyer Hamed Mouki gelang offenbar ganz leicht die Flucht aus der JVA Berlin-Tegel.
Print Friendly, PDF & Email

Berlin laufen die Strafgefangenen davon – einfach so. Bereits Ende Dezember gelang insgesamt neun Gefangenen aus der Berliner Justizvollzugsanstalt Plötzensee die Flucht, fünf davon aus dem offenen und vier aus dem geschlossenen Vollzug. Letzteren gelangten mit Hilfe von Hammer und Flex in die Freiheit.

Am Donnerstag gelang einer Verbrechensfachkraft aus Libyen die Flucht aus der Justizvollzugsanstalt Tegel. Der 24-jährige Hamed Mouki konnte mit dem wohl ältesten Trick der Welt die Berliner Justizvollzugsbeamten täuschen. Er habe mit Kleidung, Stoffresten, Toilettenpapier und einer Mütze die Umrisse eines Körpers unter der Bettdecke geformt. Bei der Gefangenenzählung nach einer Freistunde dachte das Wachpersonal er liege im Bett. Das Fehlen des Libyers wurde dann erst am nächsten Morgen bemerkt. Auf welchem Weg er genau aus der JVA spazieren konnte, wisse man laut Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) nicht. Vermutlich konnte er in einem LKW flüchten.

Nun muss die Polizei erneut nach dem gefährlichen Gewalttäter fahnden. Der Gast der Kanzlerin hatte am 19. August 2015 in einer Gartenkolonie am Weinmeisterhornweg (Wilhelmstadt) gegen Mitternacht eine 57-Jährige, die auf ihrer Terrasse saß gewürgt und mit einem Messer bedroht. Er schlug die Frau, trat auf sie ein und zerrte sie ins Haus, wo er nach Geld suchte. Das Opfer händigte ihm 65 Euro aus, der Angreifer nahm auch ihr iPhone und er forderte Sex, das blieb der Frau dann aber erspart. Im  Februar 2016 wurde Mouki nach mehreren weiteren Straftaten endlich festgenommen. Im Juni 2016 wurde er außerdem wegen mehreren Wohnungseinbrüchen zu einem Jahr und sechs Monaten Haft verurteilt.

Erstaunlich schnell reagierte die Polizei diesmal mit einer Öffentlichkeitsfahndung:

Der abgebildete libysche Staatsbürger saß in der Justizvollzugsanstalt Tegel ein und ist wegen Diebstahls in besonders schweren Fall sowie schwerer räuberischer Erpressung rechtskräftig verurteilt. Wie der Gesuchte aus der JVA flüchten konnte, ist derzeit noch unklar. Hamed MOUKIist 163 cm groß und spricht mehrere Fremdsprachen. Er trägt mittlerweile eine Glatze und war zuletzt mit einem dunkelblauen Pullover, einer schwarzen Sporthose der Marke Nike sowie schwarzen Schuhen der Marke Nike bekleidet.

Geht es nach Rot-Rot-Grün in Berlin werden es bald alle Täter noch viel leichter haben, denn der „Offene Strafvollzug“ soll eigentlich Regelvollzug sein. Offener Vollzug bedeutet, dass der Verurteilte nur noch zum Schlafen in die JVA kommen muss. Tagsüber kann er seinen „Geschäften“ nachgehen. Eine aufwendige Flucht mit Werkzeugen oder Täuschungsmanövern erspart man den „Fachkräften“ so.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

80 KOMMENTARE

  1. Keine Kunst, in der hirnrissigen, grünlinks verschissenen Gutmenschdeppen-Hornochsen Stadt Berlin!

  2. Wenn nicht genug Plätze zur Verfügung stehen, dann muss sich eben
    abgewechselt werden. Sicher ist schon der Nächste auf Warteliste.

  3. Aber Kaputthausen hat noch mehr auf Lager:

    Berlin. Am Bahnhof Zoo ist es in der Nacht zu Sonntag zu einer größeren Schlägerei zwischen zwei Männer-Gruppen gekommen. Dabei wurden acht Männer verletzt, zwei davon schwer. Nach ersten Erkenntnissen soll ein Raub der Auslöser für die Schlägerei gewesen sein.

    Laut Polizei waren mindestens zehn Personen an der Auseinandersetzung am Hardenbergplatz beteiligt. Die beiden Gruppen gerieten demnach gegen 1:35 Uhr nach einer Raubtat in Streit. Kurz darauf schlugen sich alle Beteiligten, setzten Pfefferspray ein und fügten sich Schnittverletzungen mit zerschlagenen Flaschen zu. Die Schlägerei startete am Hardenbergplatz und zog sich nach ersten Erkenntnissen bis in die Hardenbergstraße.

    Als Dutzende Polizisten und Rettungssanitäter vor Ort eintrafen, bot sich den Einsatzkräften ein chaotisches Bild. Acht Verletzte mussten vor Ort behandelt werden, von denen sechs Männer im Alter zwischen 18 und 38 Jahren in Krankenhäuser zur weiteren Behandlungen gebracht wurden.

    Zwei der Verletzten im Alter von 28 und 38 Jahren mussten operiert werden. Sie erlitten Schnittverletzungen, einer zudem einen komplizierten offenen Handbruch. Bilder und Videos aus der Nacht zeigen zahlreiche Rettungswagen und Polizeiautos mit Blaulicht, die auf der Hardenbergstraße stehen.

    https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article213390223/Massenschlaegerei-am-Bahnhof-Zoo-mehrere-Verletzte.html?utm_term=Autofeed&utm_campaign=Echobox&utm_medium=Social&utm_source=Twitter#link_time=1518336055

  4. Er habe mit Kleidung, Stoffresten, Toilettenpapier und einer Mütze die Umrisse eines Körpers unter der Bettdecke geformt. Bei der Gefangenenzählung nach einer Freistunde dachte das Wachpersonal er liege im Bett.

    ——————–
    Libyer Hamed Mouki …der Frank Morris aus der JVAlcatraz Berlin-Tegel.

    Berlin ist bunt !!!

  5. aber hauptsächlich der Bürgermeister Müller fährt mit dem Panzerwagen für 350.000 EUR durch Berlin und 4 bewaffneten Leibwächtern, da braucht niemand Angst haben.. Das Volk der „schon länger hier Lebenden“ wird dann den Nafris und anderen importierten Schwerkriminiellen, Vergewaltigern, Mörndern, Räubern, Totschlägern ausgeliefert, aber die sollen laut Müller auch keine Angst haben, ohne Panzerwagen und ohne 4 bewaffnete Leibwächter

  6. Für alle diese Straftaten bekommt er welche Strafe?
    Normale Bürger fahren 3x Schwarz und bezahlen ihre Zwangsgebühren für die Staatpropaganda nicht und kriegen gleich das Doppelte…..

  7. Berlin laufen die Strafgefangenen davon – einfach so.

    In deutschen All-Inclusive-KnästenHotels nicht sehr überraschend.

  8. Ein bewaffneter Raub, mehre Einbrüche, bekommt 1,6 Jahre und selbst das war ihm noch zu lange. 🙂

  9. … die sind nicht wirklich geflüchtet, die haben Freigang! Man braucht den Platz für GEZ-Verweigerer!

  10. Die Flucht ist berechtigt, denn die Speditionen suchen händeringend lkw-fahrer. Wirtschaftswachstum halt. Schön das er da mitmachen will, aus Dankbarkeit zum gastland

  11. matrixx 11. Februar 2018 at 17:16

    Der GRÜNE Bundestagsabgeordnete Konstantin v. Notz vergleicht auf Twitter die AfD direkt mit Adolf Hitler.

    https://twitter.com/KonstantinNotz/status/962260466079846400

    Wo bleibt der #Aufschrei der linksgrünen Presse??

    Noch interessanter wird der #Aufschrei der Firma Twitter sein, die ja mittlerweile jeden sperrt, der nicht bei drei auf den Bäumen ist. Man darf gespannt sein ob Konstantin von Kotz (Bündnis88/Die Braunen) ebenfalls gesperrt wird.

  12. Das klingt mittlerweile alles so absurd, dass man schon davon ausgehen muss, dass dies gewollt ist. Rot Rot Grün lässt die Straftäter auf die Deutschen los in der Hoffnung, dass es möglich viele Todesopfer gibt unter den schon länger hier lebenden. Um so schneller kann dann der Austausch stattfinden.

  13. Ungemein pfiffig sind diese Fachkräfte für Flucht ja schon.
    Beinahe zu pfiffig. Wer hat sich denn diesen Trick ala Alcatraz ausgedacht?
    Das hat ja Stoff zur Verfilmung. Diesmal mit PC „Darstellern“. Ohne den weißen Mann.

  14. Jens Eits 11. Februar 2018 at 17:17

    Er habe mit Kleidung, Stoffresten, Toilettenpapier und einer Mütze die Umrisse eines Körpers unter der Bettdecke geformt. Bei der Gefangenenzählung nach einer Freistunde dachte das Wachpersonal er liege im Bett.

    ——————–
    Libyer Hamed Mouki …der Frank Morris aus der JVAlcatraz Berlin-Tegel.

    Berlin ist bunt !!!
    ______________________________

    Das ist ja alles recht putzig, aber dennoch gibt es doch noch Türen und Mauern dort..oder nicht mehr?

  15. OT

    Wieder was neues gelernt: diffus rechts motiviert

    1453 antisemitische Straftaten
    Die Polizei hat 2017 bundesweit 1453 antisemitische Straftaten registriert. Das seien ungefähr so viele wie 2016 und mehr als 2015, zitiert der „Tagesspiegel“ aus einer Antwort der Bundesregierung auf Fragen von Bundestagsvizepräsidentin Pau.

    Die Zahl werde wohl noch steigen, weil nicht alle Angaben endgültig erfasst seien.

    In rund 95 Prozent der Fälle geht die Polizei von rechtsextremen oder „diffus rechts motivierten“ Tätern aus. In diese Kategorie fallen 1377 Delikte

    http://www.ard-text.de/mobil/109

    „Diffus rechts motiviert“ klingt ziemlich diffus.

  16. Die Frage wie der Gewalt-Nafri aus dem Knast türmen konnte

    wird von der Behörde unter dem grünen Deppen Behrendt nicht beantwortet.

    Eine andere eigentlich wichtigere Frage stellen die hiesigen Lumpen-Medien erst garnicht.

    Wie konnte der Gewalt-Nafri überhaupt in Deutschland einsickern?

    Die Antwort lautet, es kommen täglich Hunderte von dieser Sorte, die Rechtsbrüche von Merkel machen es einfach möglich.

    Sogar beim LÜGEL kommt manchmal Erleuchtung: Auch der „Koalitionsvertrag“ zwischen Schulz und Merkel ermöglicht weiter die unproblematische Invasion von Verbrechern dieser Sorte, der die Bevölkerung schutzlos ausgeliefert ist. .

    Viel zu spät schreibt Frau John, ehemalige Ausländerebeauftragte

    Der neue Koalitionsvertrag von Union und SPD setzt in der Flüchtlingspolitik die alten Fehler fort. In Kapitel 8 des Vertrags stehen zunächst die bekannten Grundsatzbekenntnisse: „Wir werden das Grundrecht auf Asyl nicht antasten: Wir bekennen uns strikt zum Recht auf Asyl, zur Genfer Flüchtlingskonvention, zu den aus dem Recht der EU resultierenden Verpflichtungen zur Bearbeitung jedes Asylantrages.“ Und damit ist alles gesagt, wie es mit der Aufnahme von Flüchtlingen weitergehen wird: wie bisher. Was das in der Realität bedeutet, weiß niemand besser als wir.

    Solange die Grenzen offen sind für jeden Antragsteller, werden viele verleitet, mit einem Asylverfahren in Deutschland Fuß zu fassen.

    Gerade berichtete die Internationale Organisation für Migration, dass seit Anfang dieses Jahres schon 6600 Flüchtlinge über das Mittelmeer Italien erreichten. Das waren mehr als im Vorjahreszeitraum. 250 Menschen ertranken.

    Wie ist es möglich, dass die (wahrscheinlich) neue Bundesregierung das wissentlich mitansehen kann und sich dennoch seelenruhig auf ihre „rechtlichen und humanen Verpflichtungen“ beruft? Warum diese Alternativlosigkeit in der Asylpolitik, obwohl die Folgen bekannt sind und die Flüchtlingspolitik jede Glaubwürdigkeit bei einem großen Teil der Bevölkerung verloren hat?

    http://www.tagesspiegel.de/politik/fluechtlingspolitik-die-groko-plaene-ignorieren-die-realitaet/20949168.html

  17. Man braucht sich nichts mehr vorzumachen.
    Nach Bremen (und wahrscheinlich auch Essen) ist Berlin an die Araber-, Türken- , Kurden- und Libanesenclans verloren, die diese Städte inzwischen unter sich aufgeteilt haben.
    Die letzten, die versuchten, diese feindliche Übernahme mit Mitteln zu bekämpfen, die auch diese Horden verstehen, waren die deutschen Hells-Angels-Chapter (die weissgott keine Waisenknaben sind) – aber vermutlich auf Anordnung der Türken, Kurden, Libanesen und Araber haben deutsche Staatsanwaltschaften die letzten deutschen Hells-Angels-Chapter weitestgehend zerstört.
    Finis, Ende.

  18. Im Bundes-Slum BÜRLÜN herrschen inzwischen Zustände, wie in einer mittelamerikanischen Bananenrepublik.

    Wer der von den GRÜN*Innen stammenden und für „Justiz, Verbraucherschutz und – Achtung – ANTIDISKRIMINIERUNG“ zuständigen Senator NULL für dessen Professionalität danken möchte, kann das auf folgendem Wege tun :

    E-Mail: poststelle@senjust.berlin.de

    Telefon: (030) 9013 – 0

    Telefax: (030) 9013 – 2000

    Anschrift: Salzburger Straße 21-25, 10825 Berlin

  19. Geht es nach Rot-Rot-Grün in Berlin werden es bald alle Täter noch viel leichter haben, denn der „Offene Strafvollzug“ soll eigentlich Regelvollzug sein. Offener Vollzug bedeutet, dass der Verurteilte nur noch zum Schlafen in die JVA kommen muss. Tagsüber kann er seinen „Geschäften“ nachgehen. Eine aufwendige Flucht mit Werkzeugen oder Täuschungsmanövern erspart man den „Fachkräften“ so.

    LOL

  20. Der LINKS ROT/GRÜN/ROTE Laden Berlin ist immer wieder einen LACHER wert. Die Presse wird sich mit Sicherheit nicht einschalten oder melden! Die, so sagte man früher, scheissen doch nicht ins eigene Nest. Herr v. Notz ist auch so ein Frühchen, immer mit den Füssen in der Musik, aber nirgends richtig dabei. Gerade bei den o.g. Strukturen ist eine immer stärker werdende sehr gut strukturierte Verantwortungslosig- keit zu beobachten. Warum soll ich mich da einklinken, ich werde ja doch gelinkt und rechts überholt. Meine Diäten stimmen, rausschmeissen werden die mich schon nicht. Der islamische Halbplanet Berlin ist nur noch mit einer RADIKALKUR zu retten!

  21. Blondine 11. Februar 2018 at 17:45

    Angeblich sind aber noch NAFRI´s in der JVA. Sie haben sich geweigert zu gehn. Bei dem Wetter…
    ===============
    jo, die schlampen laufen ja noch nicht nackt genug herum

  22. Das_Sanfte_Lamm 11. Februar 2018 at 17:40

    Man braucht sich nichts mehr vorzumachen.
    Nach Bremen (und wahrscheinlich auch Essen) ist Berlin an die Araber-, Türken- , Kurden- und Libanesenclans verloren, die diese Städte inzwischen unter sich aufgeteilt haben.
    Die letzten, die versuchten, diese feindliche Übernahme mit Mitteln zu bekämpfen, die auch diese Horden verstehen, waren die deutschen Hells-Angels-Chapter (die weissgott keine Waisenknaben sind) – aber vermutlich auf Anordnung der Türken, Kurden, Libanesen und Araber haben deutsche Staatsanwaltschaften die letzten deutschen Hells-Angels-Chapter weitestgehend zerstört.
    Finis, Ende.

    _______________________________

    Dem ist nichts hinzuzufügen!

  23. Laut Bernd Zeller hat sich die Sache ganz anders abgespielt:

    Häftlinge fliehen mit Enkeltrick aus Berliner Gefängnissen
    Die in Berlin einsitzenden Häftlinge sind ausgebrochen. Wie der Senat bekanntgab, gaben sie sich als Enkel der Wärter aus, die daraufhin die Tore öffneten. Das ist eine neue Qualität des Tricksens, denn bisher sagten sie immer, sie hätten Ausgang.
    http://www.zellerzeitung.de/index.php?id=542

  24. Bei diesem täglichen (eigentlich stündlichen) Wahnsinn kommt man gar nicht zum Kommentieren. In den letzten beiden Wochen hatte ich mit dem Durchlesen der Beiträge und Euer aller wunderbaren Kommentare zu tun (ich bin selbständiger Handwerker, deshalb ist das nicht jederzeit möglich), das tägliche Lesen bei PI ist spannender als jeder Krimi und äußerst lehrhaft! Vielen Dank an alle User!
    Aber eine Frage geht mir nicht aus dem Kopf: Wie geht’s nach dem Kollaps weiter? Dass etwas Gravierendes passieren wird ist klar, es riecht draußen fast so wie im Spätsommer 1989 in der DDR. Den Geruch kenne ich. Viele hier haben geschrieben, dass alle Verantwortlichen für das bestehende Desaster bestraft werden müssen (Gericht oder schlimmeres) bzw. von ihren Posten und Funktionen entbunden werden müssen. Also Eiserner Besen. Eigentlich wäre das richtig, denn 1989 haben wir es hier nicht so gemacht und die alten Kader haben die Fahne gedreht und bestimmen heute größtenteils wieder die Geschicke des Landes. Theoretisch wären dann in kürzester Zeit hunderttausende neue Stellen in allen Bereichen der Gesellschaft neu zu besetzen (Justiz, Verwaltung …). Geht das logistisch überhaupt? Ich würde es mir ja wünschen, aber das übersteigt mein Vorstellungsvermögen! Oder mache ich einen Denkfehler? Wir haben hier im Forum ja brillante Analytiker, vielleicht kann mir jemand auf die Sprünge helfen?
    Grüße aus Dunkeldeutschland

  25. Bei denen lohnt sich die Flucht ja auch. Die können sich schön in ihre Heimatländer absetzen und das wars.
    Auch nicht wundern würde es mich, wenn in zehn Jahren die Nachricht kursiert „Entflohener Häftling aus Berlin bezog 10 Jahre lang Sozialleistungen in der Dortmunder Nordstadt.“.
    Diese Vögel halten nämlich zusammen. Der deutsche Deppen-Familienvater lässt die Polizei nicht nur bei Assi TV ohne Durchsuchungsbefehl in die Wohnung und liefert seinen Sohn ans Messer. Die Polizeihörigkeit ist immens bei den Deutschen. Die Araber sagen einfach „Sie kommen hier nicht rein“ und haben fünf Minuten später ihren Anwalt vor Ort oder schon alles vorher beiseite beschafft und grinsen die doofen „Bullen“ nur an, wenn die die Bude auf den Kopf stellen. Und auch wenn so Großaktionen wie in Gelsenkirchen laufen, erfahren die das schon auf gewissen Wegen und spätestens wenn die Polizei in deren Viertel ist, sind alle Beweise hinfort. Zudem die die Straftaten nur von den Kindern ausüben lassen. Und wenn die mit nem Kilo Heroin herumlaufen, wandern die nicht ein. „Ich habe dir doch verboten mit Drogen zu spielen“……
    Eine neue Identität zu besorgen, ist für den ein Kinderspiel. Ob als Hartz IV Rumäne oder als Flüchtling. Da längst nicht allen Flüchtlingen der Fingerabdruck entnommen wird, ist das kein Thema.
    Und der Datenaustausch zwischen den Behörden ist ein schlechter Witz und mehr nicht. Datenschutz überall. Aber der gesetzestreue Deutsche ist wie ein offenes Buch.

    Die wissen doch exakt genau, wie man die geltenden Gesetze in Deutschland umgehen kann. Das erzählen deren Brüder denen schon in den Heimatländer. Unterstützt von ProAsyl, die weiterhin lustig Werbung für unser Sozialsystem in allen Schwellenländern und Dritte Welt Ländern machen. Inklusive Tips, wie man nicht abgeschoben werden kann. Inklusive Tips, wie man auch trotz Straftaten nicht abgeschoben werden kann und auch gleich die Adressen der guten deutschen Anwälte, die nur solche Vögel verteidigen und das alles auf den Schein vom Amt.

    Und in Haft machen die auch ihre dicken Geschäfte. Das ist nicht nur ein Märchen aus dem Fernsehen. Deutsche haben in der Haft nichts zu melden. Und der Häftlings Hilfsorganisationen helfen nur Linken und Ausländern…. alles lachhaft in diesem Lande.

  26. Er hätte auch einen Zettel mit „komme gleich wieder“ an die Tür hängen können – wäre wohl auch erst nach Tagen aufgefallen.

  27. Viper 11. Februar 2018 at 17:24

    Berlin laufen die Strafgefangenen davon – einfach so.
    ===========================
    dauert nicht mehr lang und berlin hat keine strafgefangenen mehr…ergo ist berlin dann die sicherste stadt deutschlands

  28. Das ist wahrscheinlich genau so abgelaufen wie vorher in ihrem Heimatland: Einer lässt mit Absicht die Tür auf und Tschüß.

  29. @Cendrillion :

    Das TWITTER-Posting dieses GRÜN*Innen-„Akademikers“ VON NOTZ beweist, daß die Bildungsreformen der vergangenen Jahrzehnte auch an ihm nicht spurlos vorbeigegangen sind.

    HITLER hat erst – durch Schwindel übrigens – 1932 die Staatsangehörigkeit von Braunschweig und damit überhaupt das Recht erhalten, in einem Parlament zu sitzen.
    Diese Länderstaatsangehörigkeit, wie alle anderen auch, haben er und seine Justizschergen 1934 abgeschafft und in die Staatsangehörigkeit DEUTSCH überführt.

    Diesem VON NOTZ scheint auch entgangen zu sein, daß die Parteien – vor ihrer Zulassung zu Wahlen – auf deren Konformität zum Grundgesetz überprüft werden.

    Wir lernen daraus, daß der Schmalspur-Demagoge VON NOTZ im Geschichtsunterricht entweder gepennt hat, oder durch Abwesenheit glänzte.

    Gar nicht wissen will ich, wie diese Type an einen Akademiker-Titel rangekommen ist…………………….

  30. Justizsenator Behrendt auf eine Frage der Frankfurter Rundschau:


    „Ich verstehe Ihre Frage so, dass es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter der Hauptstadt der BRD mobilisieren, um um die JVA Tegel eine Mauer aufzurichten, ja? Mir ist nicht bekannt, dass solche Absicht besteht, da sich die Bauarbeiter in der Hauptstadt hauptsächlich mit Wohnungsbau beschäftigen und ihre Arbeitskraft voll ausgenutzt, äh, eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.“

  31. 2020 11. Februar 2018 at 17:56
    ==================================
    Viper 11. Februar 2018 at 17:24
    Berlin laufen die Strafgefangenen davon – einfach so.
    ===========================
    dauert nicht mehr lang und berlin hat keine strafgefangenen mehr…ergo ist berlin dann die sicherste stadt deutschlands

    Der Herr P. (Ja genau der mit den vielen Studien) hat einmal einen solchen Klops zum Besten gegeben – und (so vermute ich) es auch ernst gemeint , als er (sinngemäß) sagte, Niedersachsen, Respektive Hannover, ist frei von Kriminalität, weil die Gefängnisse unterbelegt sind.

  32. Ein Anwohner beim Knast Plötzensee hat erzählt, dass sie da über den nur 2 Meter hohen Maschendrahtzaun nachts Drogen rüberschmeißen, Bierkästen über den Zaun gereicht werden usw.
    Wer unter 7 Jahre Knast hat, kann da den ganzen Tag im Gebäude oder Hof herumlaufen, Fernsehen, am Zaun Freunde und verwandte treffen usw.. Da ist es vermutlich im Asylheim schlechter!
    95% der Insassen Mihu.

  33. Was läuft in Berlin falsch, dass sich Strafgefangene immer häufiger eine Auszeit vom Knastaufenthalt gönnen und einfach abhauen?
    Wer ist denn dort Justizsenator?

    Achso, Dirk Behrendt von Bündnis 90/Die Grünen.

    Na dann, ist’s ja klar was in der Berliner Justizverwaltung schief läuft

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1e/Dirk_Behrendt_%28Martin_Rulsch%29_1.jpg

    Immerhin hat der Justizsenator einen berufsqualifizierenden Abschluss und auch Berufspraxis als Richter.
    Es könnte also noch schlimmer sein.

  34. „Kleidung, Stoffresten, Toilettenpapier und einer Mütz“ die ganz gängige biologische Zusammensetzung eines Nafris

  35. „Kleidung, Stoffresten, Toilettenpapier und einer Mütze“ die ganz gängige biologische Zusammensetzung eines Nafris

  36. tban 11. Februar 2018 at 17:53
    =======================
    Hallo than,
    wie es weiter geht…hmm hier meine kurze antwort.
    Nach der Kapitulation 1945 konnten auch nicht alle Verwaltungsbeamten/Verantwortliche trotz Entnazifizierung raus geschmissen werden. Die hatten ja die Erfahrung wie ein Staat funktioniert.

    Nach dem Ende der DDR 1989 konnten auch nicht alle Verwaltungsbeamten/Verantwortliche auf die Straße gesetzt werden, das hätte selbst den Westen überfordert. Außerdem gab es ja DDR-spezifische Besonderheiten, die im Westen unbekannt waren.

    Es gab zwar viele West-Beamte, die in den Osten abkommandiert wurden, (und viele westdeutsche Jura Studenten (höhere Verwaltungsbeamte sind sehr häufig Juristen) haben ihr Praktikum im Osten gehabt, aber ein gewisser „Bodensatz“ ist geblieben um den Umbruch am laufen zu halten.

  37. Dirk Behrendt von Bündnis 90/Die Grünen.
    —————
    Als ich den das 1. Mal sah, fiel mir auf, dass der einen so senkrechten, fast nach hinten geneigten Gang hat, dass ich dachte, der hat Durchfall und kann es kaum noch halten.

    Na, er ist einfach nur schwul.

    Und jetzt hat er eine Lesbe zum Generalstaatsanwalt berufen, die Ex-Polizeichefin.

    Balin, wie hast dir verändert….

  38. Früher hieß es in Hamburg: Santa Fu – und raus bist du.

    Das konnte das rot-grüne Berlin nicht auf sich sitzen lassen…

  39. @ tban 11. Februar 2018 at 17:53
    Alle wieder an der Macht in der DDR. Leider wahr.
    So kleine Vopos, Soldaten und andere im öffentlichen Dienst hat man entlassen. Weil es einfach von der Anzahl auch zu viele Personen waren. Und da gerade der Grenzschutz das Thema ist, man ein Beispiel:
    Sven Über, gelernter DDR Politoffizier (seine Diplom Arbeit: „Der Bundesgrenzschutz als Instrument imperialistischer Macht- und Herrschaftssicherung“ ; wer nicht weiß die Bundespolizei hiess vorher Bundesgrenzschutz) und nun Hauptpersonalratsvorsitzender der Bundespolizei (ehemals namentlich Bundesgrenzschutz).
    Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich so etwas von einem Kriminalroman erwarten, aber nicht vor der Realität.
    Aber es geht noch interessanter. Der GdP Vorsitzende Witthaut ist nun (aufgrund seines SPD Parteibuches) in Osnabrück Polizeipräsident geworden. Ein Wechsel der Seiten und keinen juckt es.

    Wenn sich jetzt noch ein Polizist darüber wundert, warum er nur ein Wochenende im Monat frei hat, schlecht bezahlt wird und sich jeden Tag anspucken lassen muss, hat er selber Schuld.

    Nicht dass es bei unserer IG Metall besser aussieht. Ein SPD Laden durch und durch. Die halten den Betriebsfrieden gerade noch mit den Kernbelegschaften in den Betrieben und der dort guten Konditionen aufrecht. Aber die Leiharbeit, Entlassungen in die Leiharbeit und andere Nettigkeiten überweisen auch dort.
    Und wenn es da mal knallt, knallt es richtig. Dann werden auch die angeblichen Gewerkschaftler ma den Zorn des Arbeiters zu spüren bekommen. Die ganze Gewerkschaftsfuzzis haben nur ihre Posten und ihre Versorgung im Blick. Noch sind wir Bundesdeppen ruhig. Aber bald knallt es.

    Da nützt auch nicht das faktisch fehlende Streikrecht (es darf nur unter der Gewerkschaft gestreikt werden und da wo die SPD kontrollierten DGB Gewerkschaften die Mehrheit haben, müssen sich die anderen Gewerkschaften fügen) nichts mehr.
    Denn momentan sieht es doch in Wahrheit so aus ! Die IG Metall Fuzzis sagen zum Betrieb „Wir müssen mal eben so tun, als ob wir unseren Lohnforderungen Nachdruck verleihen und einen Alibi Streik machen“. Der Betrieb antwortet dann „Kein Problem. Wir machen einen auf Empörung und die Presse wir das verbreiten.“.

    In Wahrheit sind die DGB Gewerkschaften nur dafür da, dass es keine unkontrollierten Streiks gibt.
    Wie soll man es einfach erklären ? Die Wirtschaft lenkt die Politik, also auch die SPD. Die SPD lenkt die Gewerkschaften und die machen, was die Wirtschaft will. Verdi ist da so eine kleine Ausnahme. Aber der Bsirske ist auch reiner Politiker (der Grünen halt) und hat seine Aufsichtsratsposten und sitzt auch bei der Wirtschaft auf dem Schoss.
    Die setzen sich in Wahrheit alle null für unsere Interessen ein. Obwohl sie Arbeitnehmervertreter und Volksvertreter sind. Die könnten sich aber auch Wirtschaftsvertreter nennen, nur wäre das zu auffällig.

  40. Selbsthilfegruppe 11. Februar 2018 at 18:12

    „Vergewaltigungs-Serie: Asylwerber schändete sogar Behinderte!
    =========================================
    Im Oktober 2016 waren in Schweden sieben afganen sich nicht zu schade eine rollstuhl-fahrerin „zu beglücken“

  41. Blinkmann04 11. Februar 2018 at 18:14

    In Wahrheit sind die DGB Gewerkschaften nur dafür da, dass es keine unkontrollierten Streiks gibt.

    Das ist die treffendste, kürzeste und brillanteste Definiton dieser Sauhaufen. Sie entspricht haargenau den Tatsachen. Ich möchte genau diesen Satz in Zukunft zitieren dürfen … mit Ihrem Einversändnis?

  42. ist 163 cm groß und spricht mehrere Fremdsprachen

    Na dann eignet er sich ja hervorragend für die nächste Plakat-Kampagne, in der er sich als neue Fachkraft mit all seinen Stärken und seinen „mehreren Fremdsprachen“ präsentieren kann. Man kann wirklich den Eindruck gewinnen, dass sich hier nun sämtliche Verbrecher austoben können – natürlich ohne eine größere Strafe zu befürchten. Selbst der Strafvollzug ist ja keine Strafe mehr, sondern dient der Pflege von Kontakten und Kraft tanken für neue Taten.

  43. Im stasi knast musste man tagsüber auf dem Stuhl sitzen, Gesicht zur Tür, oder stehen. Kein Sport in der Zelle, kein im Bett liegen, nix.

    Da wäre sowas nicht passiert.

  44. 2020 11. Februar 2018 at 18:09

    „Es gab zwar viele West-Beamte, die in den Osten abkommandiert wurden, (und viele westdeutsche Jura Studenten (höhere Verwaltungsbeamte sind sehr häufig Juristen) haben ihr Praktikum im Osten gehabt, aber ein gewisser „Bodensatz“ ist geblieben um den Umbruch am laufen zu halten.“
    —————————————————————————–
    Das ist ja das zukünftige Problem. Es wird niemanden geben, der von irgendwo hierher nach Deutschland „abkommandiert“ werden wird. Es sei denn, als U-Boot aus ausländischen Gewässern.

  45. Berlin ist fest in der Hand von Araber-Clans.
    Man sieht es schon an diesem Video von 2012 wie ängstlich und zögerlich die Justizbeamten einschreiten.
    http://www.spiegel.de/video/familie-a-vor-berliner-gericht-aggressiv-gegen-journalisten-video-1214882.html

    In den Gefängnissen wird es nicht anders sein. Jeder dieser Beamten hat irgendwann Feierabend und da möchte er nicht beim Einkaufsbummel mit der Familie eines dieser Clan-Mitglieder begegnen oder einfach beim Karneval vor einen einfahrenden Zug geschubst werden.

    Das Problem ist das absolut inkonsequent gegen diese Clan-Mitglieder vorgegangen wird.
    Man könne sich Beispiele aus Kolumbien nehmen wie dort in den 80ern die Drogenkartelle bekämpft wurden.
    Da wurden auch kaum Gefangene gemacht, da man wusste das die sich mit ihren Anwälten wieder rauskaufen oder einfach das Gefängnispersonal kaufen und sich dann im Gefängnis gemütlich einrichten und von dort aus ihre Geschäfte betreiben.
    Diese Konsequenz ist aber nicht mehr vorhanden. Lieber versucht man Gras über die Sache wachsen zu lassen bis der nächste Skandal kommt.

  46. in den Knästen Deppen und im Rathaus? Man muss sich nur einmal Berlins Justizsenator Dirk Behrendt anschauen. Mehr ist nicht zu sagen!

  47. eine tüchtige Fachkraft,
    wertvoller als Gold!
    genau das, was wir brauchen.
    und die Kanzlerin hats gewusst.
    so schaffen wir das!

  48. Wie sagte es ein integrierter Kongolese : „Die Hirten (Politiker) haben Wölfe unter die Schafherde gemischt“.
    Gute Hirten halten für gewöhnlich Raubzeug von ihren Schafen fern, leider nicht in jedem Land in Europa !

  49. Warum werden die, die schon länger hier leben nicht gefragt ob sie diesen ganzen kriminellen Abschaum hier haben und mit ihren Steuern für die Zukunft versorgen wollen?

  50. Tja, hätten die Vollzugsbeamten – wie offensichtlich die besagte AusbruchsFachkraft – ‚Flucht von Alcatraz‘ gesehen, wären sie klar im Vorteil gewesen!;-)

  51. Jeder blamiert sich wie er kann.
    Die Degeneration greift Platz.
    Deutsche blamieren sich über alle Maßen.

  52. Prima Aussage bezüglich der Gewerkschaften. Alles Strolche ERSTER GÜTE! Zuerst: Unterm Strich zähl ich! Alles ein Schmierentheater der Sonderklasse! Belogen, betrogen und verarscht werden wir immer wieder neu!
    Man gehe in gewisse Bundesländer und sieht, das Ergebnis der jahrelangen Zusammenarbeit von SPD und Gewerkschaften! Man gut, das ich weder den einen noch den anderen Verein jemals gebraucht habe!

  53. Beispiel Russland !

    Der “ Schwarze Delfin “ !

    Nix mit Sozialpädagogen, Resozialisierung, Stuhlkreisen, Freigang und ähnlichem Schwachsinn !

    Aug um Auge ; Zahn um Zahn !

    https://www.youtube.com/watch?v=rqpa_Kp3hRA

    Siehe auch die sog. Bootcamps in USA !

    Für die neu Hinzukommenden aus den shitholes dieser Welt ist Dtl. das Paradies !

    Für das Tun, das man im Herkunftsland wohl kaum überlebt hätte, bekommt man schlimmstenfallsn hier Bed and Breakfast und wellness !

    That`s great !

  54. Die Geschichte hätte nur dann ein happy End, wenn er bei der erneuten Festnahme Widerstand leisten würde und eine Polizist ihn dann in berechtigter Notwehr erschiesst.
    Oder noch eleganter: er macht einen Heimaturlaub und den Behörden dort fällt noch ein, dass er noch 20 Jahre haftstrafe abzusitzen hat und bringen ihn sofort hinter Schloss und Riegel aber mit erheblich unangenehmeren Konditionen als in Deutschland.

  55. Auf welchem Weg er genau aus der JVA spazieren konnte, wisse man laut Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) nicht. Vermutlich konnte er in einem LKW flüchten.
    ===========================================
    Wenn er jetzt wieder „geflohen“ ist, kann er dann auch wieder Asyl beantragen?
    Es ist einfach nur absurd. Bleibt die kleine Ratte zu Lasten der Steuerzahler im Land und begeht weiter Straftaten!

  56. Wie in meiner ehemaligen, untergegangenen Heimat. Club méd oder Gefängnis für „Asylanten“ die kriminell wurden. Kein Unterschied.

  57. Absurderweise ist in Deutschland Gefängnisausbruch nicht strafbar!

    Die einzige Konsequenz für einen Ausbrecher, sollte man ihn denn wieder einfangen, ist ein vorübergehender Verlust diverser Hafterleichterungen wie Freigang oder ähnliches.

  58. Lange werden die Parteiengecken die Scheinflüchtlinge wohl nicht mehr bändigen können

    Schon heute hat der Büttel der Parteiengecken seine liebe Mühe die Scheinflüchtlinge in den Asylzwingburgen im Zaun zu halten und gegenwärtig sollen tagtäglich 10,000 weitere fremdländische Eindringlinge in den deutschen Rumpfstaat einfallen, was aufs Jahr hochgerechnet 3,6 Millionen Delinquenten ergibt. Und da es sich bei diesen um über 90% junge Männchen im wehrfähigen Alter handelt, so dürfte es wohl keine fünf Jahre mehr dauern bis die hiesigen Parteiengecken diese nicht mehr bändigen können. Selbst wenn es den Parteiengecken gelingen sollte die Delinquenten auch weiterhin zu verköstigen und zu beherbergen, so glauben diese doch den weiten Weg in ein Schlaraffenland gemacht zu haben und da sie dieses nicht gefunden haben, werden sie wohl zumindest die einheimische Bevölkerung niedermetzeln, um sich deren Besitztümer und Ländereien anzueignen. In gewisser Weise hat dies schon begonnen, denn rund um die Asylzwingburgen nehmen Raubüberfälle, Vergewaltigungen und Einbrüche stark zu.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  59. Die Fachkraft wurde vermutlich am Haupteingang der JVA von seinem Fahrer im schwarzen gepanzerten Audi und Bodyguards abgeholt. Wie es bei allen frei laufenden Kriminellen in Berlin üblich ist…

  60. Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) ?
    Dann die Unterwanderung der Polizei mit kriminellen Araber-Clans ??

    „Die Grünen machen wirkliche einen guten Job da in Berlin“
    (Würden Ajatollah Chomeini und Erdogan sagen)

Comments are closed.