Print Friendly, PDF & Email

Von CANTALOOP | Wer sich schon immer gefragt hat, weshalb in einem Land, wo die Mehrheit der Bevölkerung im besten Sinne einen konservativ-liberalen Lebensstil bevorzugt, ein derart linksautoritärer, geradezu sozialistisch anmutender Stil in den Altmedien gepflegt wird, der sollte einmal einen Blick auf das Wahlverhalten und die generelle Parteipräferenz von Journalisten werfen.

Sinnbildlich sei dazu die oben dargestellte Statistik der „freien“ Universität in Berlin angeführt. Leider schon etwas älter, dennoch eine deutliche Orientierung bietend. Was schon jeder kritische Bürger vermutet hatte, bekommt hier eine Affirmation. Hochgerechnet fast 3/4 der befragten Journalisten, Redakteure und Verleger ticken „links“ – bis hin zu „linksextrem“. Somit muss es einen nicht weiter verwundern, wie eindimensional die Berichterstattung zwischenzeitlich erfolgt. Auch eingedenk der Tatsache, dass mit Einzug der AfD in Landesparlamente und Bundestag eine Art von Störgröße in den träge vor sich hindümpelnden Medienbetrieb aufgeschaltet wurde, so ist diese derart tendenzielle, unfaire und voreingenommene Berichterstattungslinie in der „System-Presse“ eines aufgeklärten Landes absolut unwürdig.

Vertrauensschwund in den System-Nachrichtenkanälen

In vielen Artikeln kann man nach wie vor einen Zusammenhang zwischen den wertenden Aussagen der Journalisten und den Urteilen der zitierten Experten ableiten. Somit wird die Leserschaft nicht etwa aufgeklärt und informiert – sondern das genaue Gegenteil dessen. Sie werden erzogen. Diese erkennbare „Parteilichkeit“ der Lohnschreiber zeigt demzufolge auch Wirkung auf das generelle Vertrauen der Leser in die „Journaille“. Diese untenstehende Grafik verdeutlicht dies einmal mehr. Tendenziell wird die mittlere Rubrik „eher nicht vertrauen“ sicherlich am meisten prosperieren.

Ideologie vor Wahrheit

Die Garde der Redakteure und „Medienschaffenden“ als „ideologieverseuchtes“ kybernetisches Lügengewebe. In ihrem delinquenten Verhalten weitgehend beratungsresistent – und in ihren normativen Filterblasen gefangen. Nicht wenige aktuelle Berichterstattungen sind zutiefst unseriös, verklausuliert und moralisierend geworden – im Grunde alles ein suggestiver, grünlinkssozialistischer Einheitsbrei. In einer parlamentarischen Demokratie wohlgemerkt!

Lobhudelungen für den „friedlichen“ Islam, für die „Geflüchteten“. Milde Nachsicht für deren zum Teil asoziales Verhalten, im Umkehrschluss aber bitterböse Schmähkritik an allen Andersdenkenden, insbesondere natürlich an Islamkritikern. Es ist in vielen Bereichen keinerlei journalistische Trennschärfe mehr zu erkennen. Somit können die Protagonisten auch ohne anzuecken von einem zum anderen „Arbeitgeber“ switchen. Eine Art von medialer Rochade. Gleichwohl gilt es für die Publizierenden, abseits der Parteiprogramme von Grünen, SPD und Linken nun zusätzlich die Kanzlerinnen–Direktive a priori weiterzuverbreiten. Denn alles andere ist einer weiteren Karriere unter Umständen abträglich.

Die Möglichkeiten des www

Glücklicherweise sind im Internet-Zeitalter die Informationsmöglichkeiten für jeden einzelnen Bürger sehr viel differenzierter geworden, als es die ideologiebefangenen „Mediengestalter“ wahrhaben wollen. Traditionelle Printerzeugnisse sind bekanntermaßen stark rückläufig – kritische Blogs aller Art boomend. Der Kollege Peter Bartels hat sich diesbezüglich schon hinreichend und mit profunden Insiderkenntnissen geäußert.

Unerreichbar für die Freien Medien bleibt jedoch nach wie vor die große Gruppe der internetverweigernden Rentner, von denen nicht wenige auf Gedeih und Verderb CDU wählen – und die, milde ausgedrückt, aufgrund altersbedingter Charaktereigenschaften die Wandlung derselben nicht mehr zu erkennen vermögen – und darüber hinaus als nahezu unbelehrbar gelten. Fast 35 % der Wahlberechtigten in Deutschland sind bekanntlich Rentner. Gelänge es, diese mittels Radio oder TV zu erreichen und objektiv zu informieren, wäre der Demokratie im Lande sehr gedient.

Dies ergäbe einen wichtigen, konsensstiftenden Sinn – im zutiefst gespaltenen Lande.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

98 KOMMENTARE

  1. Irgendwas mit „Medien machen“ ist der Slogan derjenigen, denen zum richtigen Studium Intelligenz, Bildung und Durchhaltevermögen fehlt. Ergo die Domäne der Linken.

  2. … Das wäre ja nicht weiter schlimm, wenn sie sich auf die Berichterstattung vom Feuerwehrfest in Hinterhughlhaching und die Krönung der Weinköniging in Steilberg-Winzeringen beschränken würden.

    Das Problem kommt dann, wenn diese völlig ungebildeten Unwissenden sich zu technischen Fragen von Kernkraft bis zu Elektroautos glauben, äussern zu müssen.

  3. das liegt halt daran, dass Konservative
    das „schmutzige“ Mediengeschäft
    nicht betreiben wollen, genauso
    wie sie nicht in die „schmutzige“ Politik
    gehen wollen.

    Sie sind immer froh, wenn jemand
    sich dafür zur Verfügung stellt –
    fängt beim Elternbeirat an . . .
    und in den Vereinen.

  4. Gegen linksgrüne Dreckschweine mit ihrer mörderischen Idiotoideologie hilft nur die knallharte ungeschächtete Realität und da erleben wir bei den linksgrünen FaschistInnen den Beginn schmerzhafter Rückzugsgefechte.

    So manches linksgrüne Dreckschwein in den Redaktionsstuben geht auflagenbedingt bald auf Hartz IV und muss im selben Wohnblock wie seine mohammedanischen Schützlinge wohnen, da werden ganz neue Neo-Nazis entstehen! 🙂

  5. Bald wird den Scheiß sowieso niemand mehr ernstnehmen, weil vor jeder Haustür und an jeder Ecke eine andere ‚Version‘ des Alltags und der Realität stattfindet.

    Erlebnistherapien werden den Spinnern schon helfen.

    Wir Deutschen aber nicht !!!

  6. Das Problem sind nicht nur internetresistente Rentner, sondern auch anderen Informationslegastheniker.

    M.M. sollte für Wahlberechtigungen eine Art Wahlführerschein oder Wahleignungsschein Voraussetzung sein. Zum Führen eines Autos oder einer Waffe sind schließlich auch entsprechende Kenntnisnachweise erforderlich.

  7. Die Mehrheit der Journalisten muss doch bemerken, dass sie ständig lügen. Wie fühlt man sich eigentlich, wenn man dauernd lügt? Das muss doch die Seele belasten.

    Versucht es doch mal anders! Es ist verständlich, dass ihr Angst um eure Arbeitsplätze habt. Dann macht es doch verdeckt, quasi als Whistleblower! Entlastet euer Gewissen! Kommt mal rüber mit Details eurer Sitzungen etc!

  8. Journalisten und Sozialisten gehen zusammen wie Brat und Wurst. Beide labern nur den ganzen lieben langen Tag lang und denken ganz stolz sie hätten damit schon was getan.

    Sieht man doch an der Afrikanischen Invasion. Die, die die ganze Zeit von Moral und „besonderer deutscher Verantwortung“ reden, sind die letzten deren Lebensalltag von eben diesen Invasoren beeinflusst wird. Toleranz ist ein Befehl der Soziopresse an den „dummen, unmoralischen“ Untertan.

    Selbstherrliches, dekadentes und ahnungsloses Gesocks!

  9. @Eurabier 19. Februar 2018 at 10:40

    Bei der Print-Auflage könnten sie sich insgesamt nur vielleicht drei Mitarbeiter leisten. Online sieht es ebenfalls nicht gut aus, denn da geht es abwärts und PI hat taz schon vor langer Zeit überholt:

    https://www.similarweb.com/website/taz.de

    https://www.similarweb.com/website/pi-news.net

    Aber es gibt zum Glück noch ein paar unbekannte spendable Großspender und die verschollenen SED-Milliarden müssen auch irgendwo hin.

  10. Man beschränkt sich ja nicht auf die Manipulation der Medien und Hetze gegen jene, die die falschen Ansichten hegen. Man versucht auch mit allen Mitteln eine unabhängige Berichterstattung im Internet zu sabotieren.

    Die ständigen Attacken auf PI sind sicher nicht irgendwelche Einzelaktionen Verwirrter, sondern bestens organisiert und auch nicht das Werk linker Kiffer.

    Parallel werden Betreiber missliebiger Seiten und Autoren mit einer Klageflut überschwemmt, um sie einzuschüchtern und mundtot zu machen.

    Zugleich werden die Provider mit Forderungen bombardiert, Seiten von ihren Servern zu löschen, und wenn sie sich weigern droht man mit Strafanzeigen und Droht ihnen.

    Und natürlich nutzen die Medien ihre Macht um bei den Regierenden Zensurgesetze durchzusetzen, wobei ihnen selbstverständlich einzig das Interesse der Bürger und der Schutz der Demokratie am Herzen liegt.

    All diese Bestrebungen werden von den Regierenden durch Steuergelder großzügig finanziert.

  11. STS Lobo 19. Februar 2018 at 10:50

    Es gibt eine Alternative für von Hartz IV-bedrohte Journalisten:

    Ein Maschinenbaustudium! 🙂

  12. Wie ich schon immer sagen und verbreite : Wir haben eine Staatspresse bzw. LÜGENPRESSE !
    Deshalb kaufe ich diese Presse (außer JF) nicht mehr !
    Das Internet bietet alles und besser !
    …und die Auflagen dieser LÜGENPRESSE gehen weiter immer weiter zurück !
    …und das ist gut so !

  13. Jetzt zeigte A. einem Film-Team von „Spiegel TV“ sein Zuhause. Die Aufregung verstehe er demnach nicht, heißt es in der Ankündigung zum Beitrag, denn als gläubiger Muslim lebe A. nach der Scharia, die Polygamie erlaube.

    Seine erste Frau Lina soll A. laut Bericht geheiratet haben, als sie 13 war. Er kam 2015 mit ihr und zwei Kindern als Flüchtling, wurde in Pinneberg untergebracht. Später durfte seine dritte Frau, Bettool, mit weiteren Kinder aus Griechenland folgen. Seine zweite Frau soll noch in Syrien sein.

    https://www.bild.de/regional/hamburg/bigamie/syrer-spricht-ueber-seine-zwei-frauen-54849262.bild.html

  14. 75% der Lügenpresse tickt also rot-rot-grün, der Rest ist Merkelfreundlich. Da wundert einen nichts mehr. Ich finde den Begriff Lügenpresse auch nicht richtig, er ist zu harmlos.

  15. Eurabier 19. Februar 2018 at 10:53

    STS Lobo 19. Februar 2018 at 10:50

    Es gibt eine Alternative für von Hartz IV-bedrohte Journalisten:

    Ein Maschinenbaustudium! ?

    —-

    😀
    Wenn das so ähnlich ist, wie nen Genderstudiengang, dann kriegen die Qualitätsjournalisten das bestimmt auch hin. Zuerst tanzen die mal locker ein paar Turbinen- und Verdichterschaufeln und dann lernen sie, wieso CNC-fräsen sexistische Kackscheisse ist.

  16. Die DDR lebt und ist nicht gestorben, genausowenig das MfS. Im Untergrund immer noch aktiv.

    Frau Witt nach wie vor ganz vorne mit dabei, Medienpräsenz auf dem Sender DDR2 in der Olympia Berichterstattung:

    „Am Ende beweisen die Akten die einvernehmliche Zusammenarbeit der jungen Ausnahme-Sportlerin mit dem Spitzelapparat. Als das MfS Postsendungen an sie öffnete, beklagte sie bei einem konspirativen Treff, dies sei überflüssig, „weil ich doch ohnehin dem MfS alles sage, und das MfS könne sich auch weiterhin voll auf sie verlassen“. Noch in den Stunden des Untergangs der DDR im Oktober 1989 versprach Katarina Witt den Stasi-Leuten die Treue: „Sie (Katarina Witt) betonte, (…) dass sie weiterhin zu unserem Staat steht und wir uns immer auf sie verlassen können.“

    Diese Stasi-Nutte ist unbehelligt geblieben und darf im TV auftreten als wäre nichts gewesen.

    Im Sinne der Stasi Opfer und Toten hoffe ich, daß mit dem erstarken der AFD diese Vorgänge endlich einmal aufgeklärt werden!!

    https://www.welt.de/print-wams/article603378/Die-Stasi-Akten-der-Katarina-Witt.html

  17. Heisenberg73 19. Februar 2018 at 11:00

    “ Ich finde den Begriff Lügenpresse auch nicht richtig, er ist zu harmlos.“

    „Dressurelite“, „Propagandapresse“.

  18. diskutant23
    19. Februar 2018 at 10:49

    Die Toleranz wächst mit dem. Abstand zum Problem.

  19. Meinungsjournalisten sind in der Überzahl
    Wann dürfen Journalisten in Zeitung, Hörfunk, Fernsehen oder Internet ihre Meinung äußern und wann nicht? Theoretisch ist die Antwort klar: Immer dann, wenn sie als solche kenntlich gemacht wird. Die strikte Trennung in informierende und meinungsäußernde Darstellungsformen ist oberstes Gebot im Journalismus. Das wird aber kaum noch eingehalten. Die Berichte sind immer mehr mit der Meinung der Journalisten vermischt. Es war mal üblich, daß im Gegensatz zur objektiven Nachricht ein Journalist der seine Meinung in einem Kommentar äußert diese auch kenntlich macht. Ein Journalist der Kennzeichnung unterläßt hat seinen Beruf verfehlt. Dieser Beruf ist gesetzlich nicht geschützt und jeder kann sich Journalist nennen. Das sind dann diese …Betzelers… und wie sie heißen.

  20. nur gut, dass ich von dieser Berufsgruppe schon lange nichts mehr freiwillig kaufe!
    Demnächst könnte diese grüne Bande im Park zum Fegen eingesetzt werden!

  21. @Heisenberg73 19. Februar 2018 at 11:00

    „75% der Lügenpresse tickt also rot-rot-grün, der Rest ist Merkelfreundlich. Da wundert einen nichts mehr. Ich finde den Begriff Lügenpresse auch nicht richtig, er ist zu harmlos.“

    Wie wäre es mit: Heuchlerpresse, Schwätzervereinigung, Klugscheißolympioniken, Tugendterroristen, Bessermenschengewerkschaft?

  22. @Pedo Muhammad 11:17

    Schlagzeile bei Gateston Institute gestern:
    „Macron verspricht,
    den Islam in Frankreich
    zu reformieren.“

    Ich bin ganz still geworden,
    hab mich ien eine Ecke gesetzt
    und bin in mich gegangen:

    So eine gut Nachricht!
    Die Rettung ist nahe –
    nur ein paar Schritte
    über den Rhein
    und alles wird gut!
    Das wird rüberschwappen!

    Ich will auch einen Macron!

  23. Junge Freiheit meldet, dass im Osten (sie meinen sicherlich Mitteldeutschland) die AfD als Volkspartei immer mehr an Bedeutung gewinnt und in mehreren Länderparlamenten mindestens die zweitstärkste Fraktion bilden kann.
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/afd-im-osten-auf-dem-weg-zur-volkspartei/

    ich meine: AfD wirkt … auch ich wurde jetzt zu einem 1. Stellvertreter eines Kreisverbandes gewählt und meine Devise heißt:

    OFFENSIVE

    – offensiv bei der Neumitgliedergewinnung
    – offensiv bei der Aufklärung und Information der Bevölkerung
    – offensiv gegen die Gutmenschen und Linksfaschisten

    Und an die Adresse der Linksfaschisten – wir werden nicht zulassen, dass ihr uns, unsere Infostände angreift und uns unsere Plakate abreisst!

  24. Endlich haben sie es bei PI gemerkt.
    Die meisten Wähler die die CDUSPDund all die anderen
    Wählen sind Rentner die kein WWW zur Verfügung haben
    und selbst wenn können sie es nicht bedienen.
    Daher ist es für diese Leute wichtig ständig über
    F L Y E R
    informiert zu werden.
    Da ich beim täglichen „Gassigehen“ alle anderen Gassiegänger
    auf die AFD anspreche weiß ich wie meine (Hunde)kollegen
    ticken. Sie glauben alles was das Fernsehen oder der Rundfunk
    bringt.
    Auch höre ich oft das Argument „es hat doch so, oder so in der
    Rundschau gestanden“
    Und diese Leute wählen natürlich die o.g. Systemparteien.
    Ich vemute die einmal gewählten AFD Leute wollen von dem jetzigen Geldsegen nichts mehr abgeben, denken dabei aber nicht an die nächste
    Wahl.

  25. Mich würde interessieren, wen Oliver Welke wohl wählen könnte.
    Da ich aber seit Jahren seine Haß-Shows nicht mehr schaue, allenfalls mal beim durchzappen 5 Min., bin ich unsicher, wenn ich auf SED/Die Linke tippe. M.E. spottet er über jede Partei mehr oder weniger boshaft, nur über diese bolschewistische nicht.

  26. Über 70%, nein, eher über 80% der Journalisten sind also linksgrüne Umerzieher, linksgrün-versiffte Hirne!!!???!!!

    UM SO WICHTIGER IST DIE GEGENÖFFENTLICHKEIT!

    Wir werden diese linksgrün zersetzten Mitläufergehirne in KEINER WEISE ändern können, erreichen können. Daher müssen wir diese Vollidiot_Innen einfach ABSCHREIBEN.

    Aber: AUFMERKSAMKEIT ist das wichtigste Gut im Internetzeitalter.

    Daher ist ALLES ZU VERMEIDEN, was unseren FEINDEN Aufmerksamkeit gibt. Daher sind auch Kommentare bei den Qualitätsmedien oder Spiegel-Online oder GEZ nicht das Mittel der Wahl.

    Das beste wäre KEINE KOMMENTARE dort abzuliefern, sie ihrer eigenen Gleichschaltung auszuliefern. Daher schreibe ich auch dort überall keine Kommentare mehr. Sondern nur noch BEI UNS – und bei gab. ai (das ist ein konservativer Twitter-Ersatz, wird immer größer und größer. Und bei allen Gegenmedien, soweit ich Laune habe.

    Wir müssen die FEINDE mit NICHTACHTUNG strafen. NICHT-GEGENARGUMENTIEREN ist die Höchststrafe im Internet-Zeitalter.

    NUR NOCH KOMMENTIEREN und LIKEN bei EIGENEN MEDIEN.

    Was man aber noch machen kann – das bringt die linksgrünen Vollidiot_Innen zur Weißglut- :
    Man kann bei Feinden INHALTE LIKEN oder KOMMENTIEREN, die UNSERER LINIE ENTSPRECHEN. Immer wieder passiert ja sowas – bspw der Palmer von den linksgrünen-Spießern GRÜNEN in Tübingen. Das kann man liken und kommentieren. Das nur als Beispiel.

    Ansonsten: LEISTET KEINEN WIDERSPRUCH, denn Widerspruch dient auch der Demokratie-Simulation, der Simulation des „wir sind Demokraten und lassen auch Gegenmeinungen zu“ (die auch noch heftigst zensiert sind…). Nein, NICHT WIDERSPRECHEN, spart Euch die Energie für unsere Seite.

    Sonderform ist der Shitstorm. Das kann man mal machen, das dient ja wie eine Demo auch unserer Seite als Identitätsstiftende Form des Bekenntnisses. Das kann man machen. Sonst aber:

    KEINE ZEILE UNSEREN FEINDEN!

  27. +++ Duffy 19. Februar 2018 at 10:57
    Wie ich schon immer sagen und verbreite : Wir haben eine Staatspresse bzw. LÜGENPRESSE !
    Deshalb kaufe ich diese Presse (außer JF) nicht mehr !
    Das Internet bietet alles und besser !
    …und die Auflagen dieser LÜGENPRESSE gehen weiter immer weiter zurück !
    …und das ist gut so !
    +++
    Spätestens nach der Frauendemo vom 17.2.2018 in Berlin gilt das Wort Lügenpresse als amtlich legitimiert!
    Nicht nur das, die staatliche PropagandaMAFIA hat sich selber einen neuen Standard definiert!
    Es gilt ab sofort die neue Einheit des LPF (Lügenpresse Faktor)!
    Den bisher wohl unbestrittenen Tief- und damit Referenzpunkt bildete die Berichterstattung zum nicht existenten „Trauerzug der Staats- und Volksverräter“. https://www.youtube.com/watch?v=N6oCeF5-1lQ
    „unbestrittenen Tief- und damit Referenzpunkt“ – So hatte man gedacht…
    Doch jetzt hat das gleichgeschaltete und von allen zivilisatorischen Errungenschaften befreite HURENSOHNDRECKSMEDIENPACK sogar dieses Highlight der Pressedesinformation noch in den Schatten gestellt!
    Mit der kompletten und nahezu hundertprozentigen Verschweigung des Protestzuges in Berlin hat dieser menschliche Abschaum es tatsächlich geschafft, sich selber auf das mediale Grab zu pissen. (Anders kann man das nicht formulieren, also ich zumindest nicht!)
    Ihren eigenen linksbepissten Dreck fressen diese Kreaturen bis zum abwinken und wiederkäuen ihren Propagandamüll in den Medien bis zum Abwinken des gesunden Menschenverstandes. Nur von der Wahrheit, da ist nichts zu sehen.
    Jeder eingefallene Asylschmarotzer bekommt mehr Sendezeit, als tausende anständige Bürger, die von diesem Staat des Abschaums nur noch die Schnauze voll haben und sich angewidert abwenden.
    DAS – meine lieben DRECKSMEDIENHURENSÖHNE – wird das deutsche Volk nicht vergessen! Und wenn ich persönlich dafür sorgen muß.
    Auf der nach unten anscheinend absolut offenen LPF-Skala habt ihr mal wieder einen neuen – wenn auch mit brauner Medienscheiße bekackten – Meilenstein gesetzt!
    Ich verneige mich vor euch DRECKSPACK in tiefster und wohlverdienter Verachtung!

  28. @sauer11mann … 11:27 🙂

    @Pedo Muhammad 11:17
    (beraten durch PhDs/Dr in Qur’anic ’studies‘) „ (sehr gefährlicher Quasselheini) Macron verspricht,
    den Islam in Frankreich
    zu reformieren.“

    Wie kann man etwas reformieren was bereits ‚perfekt‘ ist? https://quran.com/5/3

  29. @ diskutant23 19. Februar 2018 at 11:21

    Linksversiffte Journaille,
    Merkels Mediensklaven,
    Propagandablätter,
    Rot-grüne Speichellecker,
    Rektalzäpfchen der Merkel-Junta,
    Sprachrohre der Deutschlandhasser,
    Merkelowas Medienhuren

  30. Ach, vor lauter Blutdruck ganz vergessen. Natürlich ist der Begriff Lügenpresse eine, an der Leistung dieses Gesocks gemessen, vollkommene Untertreibung und Verniedlichung.
    Schon öfters hatte ich ja den Begriff der „Hurensohnpresse“ angeführt. Da es sich ja um die medialen Söhne einer Hure (genauer: der absoluten Hure) handelt…

  31. Wieso soll ausgerechnet in der Kommunikations- und Medienbranche das Niveau höher sein als anderswo?

  32. Aus Schweden gibt es auf jeden Fall auch so eine Studie. Und die hat ähnliche, nein, eigentlich die gleichen Ergebnisse hervorgebracht! 😉

  33. Sehr schön, das Ihr diese alte Statistik herausgesucht habt.
    Für mich immer wieder sehr wichtig altes herauszuholen und in Erinnerung zu bringen.
    Das wäre auch für die Zukunft hier interessant.
    Altes Schätzchen der Woche / des Tages
    Erinnerung an alte Aussagen von Politikern
    Gabriels Fachkräftemangel und Lobpreisungen auf die Refugees
    Gabriels Forderung nach 25.000 neuen Lehrern für die Refugees
    Merkels Aussage das Multikulti gescheitert ist und keine Muslime mehr nach Deutschland dürfen
    Die Rolle der Grünen an der Verschärfung des Asylrechts
    Helmut Schmidts Aussage Es kommt kein Türke über die Grenze
    Neuferts Passendes Buch zu dem Thema und Vorläufer von Sarrazins Deutschland schafft sich ab

    Vielleicht macht Ihr ja so etwas

  34. aenderung 19. Februar 2018 at 11:40
    hier ein schönes beispiel, deutschland ist gerettet…

    „Annegret Kramp-Karrenbauer soll neue CDU-Generalsekretärin werden. Angela Merkel gewinnt in der Wählergunst hinzu. Und Fraktionschef Volker Kauder sieht die Kanzlerin in einer GroKo gestärkt.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/live173556451/Angela-Merkel-Volker-Kauder-erwartet-wachsende-Popularitaet-Ticker-zur-GroKo.html


    So wird es auch passieren
    Es wird so laufen wie immer
    Merkel tritt irgendwann zurück und dann werden wieder viele die CDU wählen um ihr eine Chance zu geben
    Das blöde ist ja das es erst richtig weh tun muss damit mehr aufwachen . Die meisten reagieren erst wenn der persönliche Schmerz zu groß wird. Andere selbst dann nicht

  35. Der Red Bull Unternehmer Dietrich Mateschitz wollte doch eine Alternative Medienlandschaft aufbauen. Es wird aller höchste Zeit dafür.

  36. _Mjoellnir_ 19. Februar 2018 at 10:46

    Die Mehrheit der Journalisten muss doch bemerken, dass sie ständig lügen. Wie fühlt man sich eigentlich, wenn man dauernd lügt? Das muss doch die Seele belasten.
    ___________________________________________________

    Ich habe da keine großen Hoffnungen, dass ein größerer Teil dieser „Journalisten“ so etwas wie ein schlechtes Gewissen bekommt. Die wähnen sich wie die Dumm-Gutmenschen auf der moralisch richtigen und höherwertigen Seite. Solche Leute sind noch zu ganz anderen Schandtaten fähig.

  37. aenderung 19. Februar 2018 at 11:49
    OT

    oh weh..

    „Ungewöhnliche Allianzen: Der Einmarsch der Türken in Afrin mischt die Bündnisse neu. Die Kurden in Nordsyrien melden nun, sich militärisch mit den Truppen von Präsident Assad zusammengetan zu haben – um die Türken aufzuhalten.“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article173722182/Syrien-Konflikt-Kurden-verbuenden-sich-nach-Tuerkei-Offensive-mit-Assads-Armee.html

    Was ich nicht schlecht finde. Ist doch spannend was da passiert.
    Die Kurden waren die westlichen Verbündeten gegen den IS.
    Die YPG wird allerdings von den USA und der EU als Terrororganisation eingestuft. Eine Terrororganisation die der PKK nahe steht und eher Kommunistisch ist.
    Im Kampf gegen den IS wird also mit einer Terrororganisation zusammengearbeitet die nun fallengelassen und der Türkei geopfert wird.
    Jetzt verbündet sich diese Terrororganisation mit der vom Westen als Terrorregime ernannten Assad Regierung
    Lustig wird es wenn Russland sich einschaltet
    Vor allem wird es Interessant wie die Linken im Bundestag reagieren. Laufen die jetzt nicht nur mit den Schals dieser Terrororganisation herum , sondern auch mit Assad Symbolen?
    Sind die jetzt für die Türkei weil die Assad bekämpfen

    Muahahaha

  38. lieb israel, bitte standhaft bleiben.

    „Für Teklit Michael ist klar: Bevor er sich aus Israel abschieben lässt, geht der eritreische Flüchtling lieber ins Gefängnis. „Wenn ich im Gefängnis bleiben muss, müssen die mich ernähren, das ist nicht schlecht“, sagt der 29-Jährige mit der schlaksigen Figur und den widerspenstigen Haaren in einem Sozialzentrum in Tel Aviv. „Mein Plan ist zu bleiben und nicht nach Uganda und Ruanda zu gehen.“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article173724193/Fluechtlinge-in-Israel-Regierung-droht-Eindringlingen-mit-Gefaengnis.html

  39. Früher hat man die Tagesschau gesehen, um zu erfahren, was es neues gibt. Heute guckt man sie, um zu erfahren, welche Sprachregelungen die Mächtigen ausgeben !

    Auch gerne gehört:

    „Wir machen Fehler, aber niemals Desinformation“:

    Pressefreiheit ist die Freiheit, dass die Regierenden ihre Lügen über die Presse unters Volk bringen.

    z.B. und Lesenswert das Buch „Die
    Zahlentrickser“

  40. Ich denke, das Untersuchungsergebnis ist alles andere als überraschend.Die Kaderschmieden der Journalismus-Schulen und -universitäten, ebenfalls rot-grün gefärbt, gefährden durch ihre gezielte Indoktrination die Meinungsvielfalt und den Pluralismus in Deutschland .Die so erzogenen Journalisten geben ihre anerzogene Meinung einfach weiter und die meisten Bürger/Leser glauben es ihnen, weil in der Presse immer die Wahrheit steht und auch die Tagesschau und die Heute-Nachrichten wahr sind.
    Ihrem Auftrag,objektiv und wahr zu berichten, kommen sie schon lange nicht mehr nach.

  41. Hier ein typisches Beispiel dafür worüber unsere ARD&ZDF bewusst schweigen ?

    Behörden verschweigen bewusst Taten .
    Eine vollständige Liste ist wohl auch nur schwer zu bekommen. Nicht einmal Innenminister Thomas de Maiziere sowie die Innenminister der Länder dürften das Ausmaß ihres Versagens beim Schutz der Bevölkerung vor dem hereingebrochenen Verbrechens-Tsunami auch nur annähernd (er)kennen, weil die Polizeibehörden eine perfide Verschleierungstaktik installiert haben.

    „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden“, sagte ein hoher Polizeibeamter der „Bild“. Warum? Das erklärt ein Sprecher des hessischen Innenministeriums so: „Das Thema Flüchtlinge‘ könnte von Rechtsextremisten instrumentalisiert werden,
    , um gezielt Stimmung gegen Schutzsuchende zu schüren. In Sachsen meldete die Polizei beispielsweise nur drei von 19 schweren Straftaten (versuchter Totschlag oder mehr sowie sexueller Missbrauch).

  42. bestes Beispiel für den „Wahrheitsgehalt“ der Lügenpresse ist die Berichterstattung vom Frauenmarsch. Schon die Zahlen der auf beiden Seiten gemeldeten ist ein Hohn. Wer dabei war, weiß es. Daß die Linksfaschisten strafbarer Weise die Genehmigte Demo blockiert hat, wird, wenn überhaupt erwähnt, gelobt. Kein Wort über die verlogenen Erklärungen der Polizei, daß etwas getan würde, um die Blockierer zu beseitigen. Es war der Polizei nicht gestattet ihrer Plicht nach zu kommen. Und es war gewollt und geplant, daß genau an dieser Stelle die Demo zum Stehen gebracht wird. Deshalb wurden auch die U-Bahnhöfe Kochstraße und Hallesches Tor schon eine halbe Stunde vorher geschlossen. Nur dumm, daß zwei Bundestagsabgeordnete dafür als Zeugen dabei waren. Mal sehen, was es für ein Nachspiel hat und was berichtet wird.

  43. Stimmt: Bild-, Ton- und Printmedien gehören zur Propagandawalze, die dem Bürger mittels GEZ täglich übers Hirn rollt. In den Regionalprogrammen wird er nach 73 Jahren immer noch entnazifiziert und gleichzeitig mit erhobenem Zeigefinger entdemokratisiert. Darüber hinaus ist Deutschland eine Rentnerrepublik, und dieses Klientel hievt mangels Informationen, zudem aus Nostalgiegründen und dem bewusst ausgedünnten Angebot an vorausschauenden Staatsmännern und -frauen immer wieder diese kurzgeistige Frau auf den Thron. Die will Physikerin sein und hat, was ihre Flüchtlingspolitik angeht, nicht mal begriffen, dass wo ein Körper ist, kein zweiter sein kann. Jedes Boot ist irgendwann einmal voll.

  44. Die heutigen sog. „Journalisten“ sind Leute ohne Fach, aber mit etwas Studium, was heute jeder hin bekommt. Ich kenne Studenten, die haben noch keine Minute „gelernt“, nur abgeschrieben und Abgabe-Computer-Programme gefakt. Ohne jegliche Fachkompetenz, auf keinem Fachgebiet. Wer nichts wird wird Journalist.
    Früher war das der „Wirt“, heute ist es der „Journalist“. Wie gesagt: keinerlei Fachwissen, Hauptsache Abitur, was heute jeder (fast) Idiot bekommt.

  45. Ich träume davon und würde dafür auch bezahlen!
    _____________________________________________
    Hugonotte 19. Februar 2018 at 12:01
    Der Red Bull Unternehmer Dietrich Mateschitz wollte doch eine Alternative Medienlandschaft aufbauen. Es wird aller höchste Zeit dafür.

  46. Nicht zu vergessen den zweiten, eher konservativen Flügel der Systemmedien: die Atlantiker
    Tommy Robinson hat die links-extrem-verstrahlten Reporter der Systemmedien in der BRD der Feigheit überführt, https://www.youtube.com/watch?v=lTZZ_lcV1kY

    Jedoch gibt es neben den hier im Artikel genannten links-extrem-verstrahlten Systemmedien es als zweite mächtige Gruppe die Systemjournalisten der CIA in der BRD. Klaus Klebrig vom Zweiten ist ein solcher bezahlter Atlantiker, das ist wohl bekannt.

    Diese von CIA und anderen US-Budget bezahlten Journalisten sind nicht weniger gefährlich.

    So wird die BRD derzeit systematisch auf einen kriegerischen Konflikt an der sogenannten Aussengrenze der NATO im Baltikum vorbereitet.

    Dies genauso wie die negative Berichterstattung über Nordkoreo sind propagandistische Strategien um die Bevölkerungen in Europa aufzueinander aufzustacheln und in einen Krieg einzutreten an dem die Rüstungskonzerne bestens verdienen, während Menschen sterben und das Leid in den Bevölkerungen wächst.

    Die oberste Stahlhelm-Frisur-Trägerin der BW und vielleicht nächste NATO-GS bereitet den Krieg im Baltikum unmittelbar vor.

  47. Langsam dürfte es doch fast den Meisten des Deutschen Volkes aufgefallen sein, das die Kommunisten stehts seit der „Oktober Revulution“ vorhandenen Ereignisse, so umstalten, das es nach ihrem Sinn einfach passt und das wird sich wohl kaum änderns, wenigstens nur scheinbar dann, wer sich das runtergeladen hatt und auch bis zum Ende angesehen hatte.
    http://www.Sovietstory.com
    Es ist die Sovjet SS das von ausländischen Historikern mit nicht mehr vorhandenen, also vernichteten Unterlagen und Bildern untermalen. Aber Vorsicht, denn was da gezeigt wird, leider in Englisch, wird einem wohl sehr schlecht werden. Es spiegelt sogar die Politik der Merkel indirekt, wie diese aus ihren damaligen „Vorbild“ Stalin, die Umvolkung gestaltet wird, nur etwas „Humaner“ als von Stalin und seinem Kasperle Hitler.

  48. Die aktuellen Zahlen zur „Wahlbeteiligung und Stimmabgabe der Frauen und Männer nach Altersgruppen“ liefert der Bundeswahlleiter hier:

    https://www.bundeswahlleiter.de/dam/jcr/e0d2b01f-32ff-40f0-ba9f-50b5f761bb22/btw17_heft4.pdf

    Bei Vera Lengsfeld wurde schon mal vorsortiert:

    http://vera-lengsfeld.de/2018/02/07/ganze-69-zustimmung-fuer-groko-aber-nur-bei-70/

    Hauptübel des aktuellen Journalismus ist, dass nicht mehr zwischen neutraler Nachricht und Kommentar unterschieden wird, auch weil die wenigsten noch imstande sind, eine neutrale Nachricht zu formulieren (was nicht so leicht ist, wie es aussieht). Selbst die „Tagesschau“ belästigt uns mit Kommentaren ihrer Korrespondenten, neuerdings meistens –innen. Beitrag-Aufsager, Beitrag-Aufsager in elender Routine, im Aufsager wird nochmal vor Kulisse kommentierend wiederholt, was wir im Beitrag davor schon gehört haben. Da hilft nur eins: abschalten oder auf Serienaufnahmelegen, so dass das kommentierende Zeugs im Schnelldurchlauf erledigt werden kann.

  49. Es wollen eben viele Menschen einfach nicht glauben, daß die Medien zur Volksverdummung genutzt werden. Wenn ein Mensch an die Fünfzig ran geht und dies noch nicht erkennt, dem wird später auch nicht mehr zu helfen sein, denn in dessen Kopf geht dann nichts anderes mehr rein.
    Bedenkt man noch, wieviel von diesen Medien fast nur von Parteien in Besitz genommen wurde, dann braucht sich keiner zu wundern. Von mir gibt es da keine Unterstützung. Ich kann die mir gehörigen Mittel anderweitig verbraten.

  50. Es ist wahr, es gibt unter den Rentnern eine Reihe von Internetverweigerern, die sich nur über GEZ-Medien und Kirchenzeitung informieren. Aber die Verweigerungshaltung schwindet langsam, vor allem bei den Rentnern, die Enkelkinder haben. Denn Enkelkinder kennen da kein Pardon. Mit dem Satz „Oma muss modernisiert werden“ hat man immer einen guten Grund, alte Elektronik an Oma zu verschenken und sich selbst was Neues zu gönnen. Bevor man einen alten Tablet-Computer an Oma oder Opa weitergibt, sollte man den passend einrichten, was Startseiten, Favoriten und Youtube-Abos angeht. Dann geht das mit der „Modernisierung“ ziemlich schnell. Wichtig ist, mit Oma oder Opa auch ab und zu mal gemeinsam zu surfen, damit sie mit der Bedienung vertraut werden. Es reicht nicht, es ihnen einmal zu zeigen, wie es geht, man muss da ein bisschen Geduld mitbringen. Aber der Aufwand lohnt sich, denn die alte Garde freut sich sehr, wenn sie von den Enkelkindern technisch mitgenommen statt abgehängt wird.

  51. @ Kommissar Baerlach 19. Februar 2018 at 10:59
    „Später durfte seine dritte Frau, Bettool, mit weiteren Kinder…“

    Praktisch: bereits bei Namensnennuung ist ihre Funktion klar: als bett-tool,
    das werkzeug oder lt koran auch „acker“ fuer des mohammedaners schlafgemach.
    bei Schweizer Koranlingen mit mind 2x Frauen heissen die Äcker auch „Multitool“.
    Der Twitter heschteck hiesse dann #MeTool . Sollte die Dame „Bettool“ wissen.

  52. Bis Anfang der 1990er gabs noch Hajo Friedrichs, heute gibts Hajo Funke. Mit Friedrichs ist aber der letzte anständige Journalist im ÖR 1995 verstorben. Heute arbeitet dort nur noch linksextremistischer Abschaum und dementsprechend ist die „Berichterstattung“.
    „Rotlichtbestrahlung“ ist da eine noch harmlose Bezeichnung.

  53. das hätte auch politische einheitspartei politik sein können

    die machen auch größtenteils grün

    wählste schwarz kriegste grün
    wählste rot kriegste grün
    wählste gelb kriegste grün
    wählste grün kriegste grün

  54. @Sauer11mann
    „Ich will auch einen Macron“
    ************
    Vorsicht! Der Herr ist sehr gegen LePen und pro Immigrats!

  55. Die Grafik beweist, dass die grünen Pestlinge von ihrem Bestehen an wussten, was sie zu tun haben.
    Dumm war und ist es auf jeden Fall nicht.

  56. Nicht nur Presse/TV/Hofberichterstattunger –
    die Denke der Gruenen Khmer / KBW haben die Schaltstellen der Armee besetzt

    „Biodiesel legt Tornados lahm“
    Die Luftwaffen-Tornados auf dem Fliegerhorst Jagel in Schleswig-Holstein dürfen
    seit einer Woche nicht fliegen, weil dem Kerosin zu viel Biodiesel zugemischt war. …“
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Fliegerhorst-Jagel-Biodiesel-legt-Tornados-auf-Fliegerhorst-lahm

    bekannt ist auch, dass nur 94 von 250 mbt „Leopard“ einsatzklar sein sollen,
    dass der armee kaelteschutzklamotten, schutzwesten, sogar 18.000 zelte fehlen,
    dass fruehestens herbst wenigstens 3/7 aic-uboote repariert sein sollen.
    und die reparatur des segelnden flickwerks „schorsch bock“ doch teurer wird.

    teurer als BER und ELPHI und STUTTGART 21 zusammen.

  57. LEUKOZYT 19. Februar 2018 at 13:46

    Frau vonder Leyen hat die Bundeswehr kaputtgemacht und wird zur Belohnung jetzt als NATO Generalsekretärin gehandelt. Die gute Frau hat von Militär so viel Ahnung wie die Kuh vom Flugzeugbau, aber was heisst das schon heute in der Politik? Parteibuch ist alles, Befähigung nichts.

  58. Auf meine Kritik wegen des Medienspektakels über die Freilassung Yücels im ZDF habe ich folgende Antwort erhalten:

    vielen Dank für Ihre E-Mail an das ZDF.

    Die Freilasssung Deniz Yücels nach einjähriger Untersuchungshaft in der Türkei ist ein außergewöhnliches Ereignis, dem hierzulande wie auch international größte öffentliche Aufmerksamkeit gilt. Die Bedeutung des Ereignisses rechtfertigt daher, wie wir meinen, dass dies am 16. Februar in den Nachrichten und in einem „ZDF spezial“ das bestimmende Thema der Aktualität gewesen ist. Schließlich steht der Fall Yücel beispielhaft für das Recht auf freie Berichterstattung und hat dadurch Wirkung auf andere inhaftierte Journalisten weltweit, die auf ihre Freilassung hoffen.

    Ihre Kritik an unserer Berichterstattung haben wir als Teil der Zuschauerresonanz auf unser Programm festgehalten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Zuschauerservice

  59. Perfekte Analyse von cantaloop.
    Wenn man dagegen das verquaste Geschmiere
    der GROKO – QUALITÄTSPRESSE liest,
    wird klar :
    DER GEIST STEHT RÄÄÄCHTS
    Und morgen fülle ich den Zettel aus, den mir meine
    Genossen zuschicken und danach wird das nagelneue
    Parteibuch den Flammen übergeben.
    Wollen wir doch mal sehen, ob wir diesen
    DEGENERIERTEN ABSCHAUM
    nicht kleinkriegen.

    DER ROLLBACK MARSCHIERT

  60. Hat man denn bei der Systempresse als rechts konservativer Journalist überhaupt eine Chance? Ich denke, dass die sich ihre Leute schon aussuchen.

  61. sauer11mann 19. Februar 2018 at 11:27

    Macron ist nichts anderes als ein Schauspieler und Blender. So einen will ich bestimmt nicht. Wenn dann einen vom Schlage Victor Orbans.

  62. Gleichwohl gilt es für die Publizierenden, abseits der Parteiprogramme von Grünen, SPD und Linken nun zusätzlich die Kanzlerinnen–Direktive a priori weiterzuverbreiten. Denn alles andere ist einer weiteren Karriere unter Umständen abträglich.
    ————
    Wieso „Gleichwohl“?
    Die Kanzlerin vertritt die Parteiprogramme der Einheitspartei CDU/Grüne/SPD/Linke; von den Linken nicht 100%, nur so ca, 75%. Darum sind SPD und Grüne überflüssig, die SPD vollständig. Die Grünen halten sich nur, weil es eine Mittelschicht-Klientel gibt, die Grün schick findet, etwas Besonderes. Die Politik der Grünen und der CDU ist dieselbe. Darum vertritt Angela Merkel sie alle, nur unter verschiedenen Firmenschildern.
    Bettvorleger Horst Seehofer und seine CSU fügen sich drein, weil sie an der Macht bleiben wollen.

  63. Kandel 2.0 in Goslar – Moslem (Flüchtling?) versucht Mädchen vor den Augen ihrer Mitschülerinnen durch mehrere Messerstiche zu ermorden!

  64. Wir brauchen FOX-News Germany , und bis es soweit ist, hilfsweise FOX-News USA mit deutscher Übersetzung, meinetwegen auch mit Untertiteln.
    Aber ein ordentlicher Nachrichtenkanal, der die Wahrheit ohne erhobenen Zeigefinger (und ohne vorkau-Deutung was der Zuschauer hiervon oder davon zu halten hätte!! ) berichtet, das ist BITTER, B I T T E R nötig!!

  65. @RechtsGut“KEINE ZEILE UNSEREN FEINDEN!“
    *************
    Etwas provozieren möchte ich die Feinde schon. Das bewirkt dass sie Fehler machen.

  66. @ Maria-Bernhardine 19. Februar 2018 at 16:15

    …und man kann beim Focus für
    oder gegen Neuwahlen stimmen!

  67. Umfrage: AfD vor SPD

    Die SPD ist in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA hinter die AfD zurückgefallen. Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im aktuellen INSA-Meinungstrend für die „Bild“ (Dienstagsausgabe) verliert die SPD einen Punkt und kommt nur noch auf 15,5 Prozent. Die AfD (16 Prozent) gewinnt einen Prozentpunkt hinzu. Die Union (32 Prozent) kann sich sogar um zweieinhalb Prozentpunkte verbessern.
    Die FDP (neun Prozent) verliert eineinhalb Punkte, die Linke (elf Prozent) einen halben Punkt. Die Grünen halten ihr Ergebnis von 13 Prozent aus der Vorwoche. Sonstige Parteien kommen zusammen auf 3,5 Prozent (- 0,5). CDU/CSU und SPD kommen zusammen nur auf 47,5 Prozent und verfehlen damit erneut eine parlamentarische Mehrheit. Eine Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, FDP und Grünen kommt zusammen auf 54 Prozent. „Die Union ist derzeit die einzige Volkspartei. Die Erneuerungs-Zusage scheint zu wirken“, sagte INSA-Chef Hermann Binkert. Für den INSA-Meinungstrend wurden vom 16. bis zum 19. Februar 2018 insgesamt 2.040 Bürger befragt.

    Damit es nicht OT ist:
    http://fs1.directupload.net/images/180219/m4x5z56x.png

  68. KORREKTUR: „LUDER“ grammatikal. sächl.

    OT
    SOZIALISTISCHE WEIBERWIRTSCHAFT
    Luder Merkelowa freut sich diebisch:
    es berief Karrenkrampe zu seiner neuen
    Generalin…
    https://www.focus.de/politik/deutschland/merkel-vertraute-wird-generalsekretaerin-auch-merkel-begann-siegeszug-als-cdu-generalin-so-tickt-annegret-kramp-karrenbauer_id_8488549.html
    Im übrigen ist eine Mecki-Frisur nur an einer
    mädchenhaften Frau unter 35 schön.

    …und man kann beim „Focus“ für
    oder gegen Neuwahlen stimmen!

  69. STS Lobo 19. Februar 2018 at 11:02; Du kannst davon ausgehen, dass da jeder Geschwätzwissenschaftler nach spätestens dem 2. Semester das Handtuch wirft. Industriemeister Metall, also die absolute Weichspülversion davon. Aufnahmeprüfung 400Mann, das sind aber auch nur die mit den besten Gesellenprüfungen, bestanden 120, nach der Zwischenprüfung waren noch 80 über und bestanden lediglich rund 40. Von denen hätten vielleicht mal 10 das Zeug den Ingenieur zu machen.

  70. Die amerikanischen Kriegstreiber wollen den nächsten Krieg. Das wird doch an vielen Fronten geschürt. Was ist das doch für ein verlogenes und hinterlistiges Dreckspack. Doppelmoralisten erster Güte. Und die Europäer folgen ins Verderben. Oder vielleicht doch nicht. Hoffentlich hält Wladimir Putin noch lange durch und verliert nicht die Nerven. Diese von vielen Seiten geschürte Hexenjagd ist doch nur noch ZUM KOTZEN.

  71. Dazu passt das hier von einem der wenigen noch aufrichtigen Journalisten:

    Die überregionale Medienwelt, vor allem die Öffentlich-Rechtlichen auf Bundesebene, haben eine Agenda: Was grün ist und links, ist immer gut, was irgendwie Tieren schadet, des Teufels.

    Empörungs-Maschine – so kommt mir die Medienlandschaft in Deutschland oft vor.

    Zweites Thema: Der Bundesparteitag der Grünen, bei dem Robert Habeck und Anna Baerbock zu neuen Bundesvorsitzenden gewählt werden. Die Leiterin des ARD-Hauptstadtbüros, Tina Hassel, verwechselt distanzierte Berichterstattung mit Jubel: „Frische grüne Doppelspitze lässt Aufbruchstimmung nicht nur in Frankreich spüren.

    https://www.wochenblatt.de/politik/regensburg/artikel/224739/die-empoerungs-maschine-feiert-beim-gruenen-parteitag-ein-fest#gallery&0&0&224739

  72. Liebe Patrioten,

    vielleicht werft ihr doch noch mal einen etwas genaueren Blick auf die Teilnehmer euch wohl gesinnter Demos. Oder stellt euch doch mal die Frage: welche Haarfarbe hatten die alten Griechen?

    Genau: da seht ihr durchaus auch grau bis weiß, auf dem Haupt bei den Demos. Das scheint es also gar nicht mal so selten zu geben, das auch alte weise Frauen und Männer (vulgo: Rentner) sich dafür einsetzen, dass in Deutschland endlich wieder gut und gerne gelebt werden kann. Auf dass endlich etwas gegen Vergewaltigungen, Messerstechereien, Raubüberfälle und Einbrüche getan wird. Umstände, an denen wir Einheimischen uns so ganz und gar nicht seit 2015 erfreuen wollen.

    Mir gefällt es übrigens ausgezeichnet, dass auch Menschen mit Lebenserfahrung den knallbunt kriminellen Wahnsinn ablehnen und sich sogar die Mühe und Beschwerlichkeiten machen, noch mal im fortgeschritten Alter auf die Straße zum Protest zu gehen. Bedenkt bitte, im Alter ist dies aus gesundheitlichen Gründen gerne auch schon mal eine Quälerei, dies kann auch im Alter nicht mehr jeder, oder nur noch an guten Tagen, wenn die Gesundheit gerade mal noch mitspielt.

  73. SO ganz kann das nicht wundern. Deutschlands Journalistenschulen sind ein Sammelbecken extrem Linker, sei es auf Dozentenseite, sei es auf Seite der Auszubildenden.

    Angehende Journalisten die da nicht mitschwimmen müssen sich ein sehr dickes Fell zulegen.

  74. Selbst zum Führen von Kriegen sind die „Orientalen“ zu blöd. Sie wechseln die Seiten so oft wie der Europäer die Unterwäsche, bis niemand mehr weiß, gegen wen er eigentlich kämpft und wer der wahre Feind ist. Die NATO macht bei diesem „Geschäft“ auch nicht gerade den Super Boy!!Dieses Geschehen im Nahen Osten gibt einen Vorgeschmack darauf, wie die Kämpfe und Strategien der hiesigen Invasoren aussehen werden, wenn ihr Vernichtungs-Jihad den deutschen Boden erreicht. Bewehrt Euch, liebe Landsleute!

  75. Lachen ist gesund:

    http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/gzwanzig-journalisten-bka-101.html

    „Akkreditierung für G20 entzogen
    Keine Auskunft zum Ausschluss von Journalisten
    08.07.2017 15:25 Uhr

    Das Bundeskriminalamt hat einzelnen Journalisten die Akkreditierung für den G20-Gipfel entzogen. Sie dürfen das Pressezentrum nicht mehr betreten. Zu den Gründen machen die Behörden keine genauen Angaben.
    […]
    Wie Martin Kaul, Journalist bei der „tageszeitung“ (taz), berichtet, stehen an den Zugängen Beamte mit Namenslisten – Journalisten, die dort genannt seien, dürften das Gelände nicht mehr betreten.
    […]
    Der Bremer „Weser Kurier“ meldete, seinem Fotografen Rafael Heygster sei „gegen 13 Uhr am Freitag“ mitgeteilt worden, „dass ihm seine Akkreditierung entzogen worden sei“. Auch der Fotograf Björn Kietzmann berichtet bei Twitter, dass er seine Akkreditierung abgeben musste.
    […]
    Auf Nachfrage erwiderte ein Regierungssprecher gegenüber ARD-faktenfinder:

    „In einigen Fällen mussten tatsächlich Akkreditierungen verweigert bzw. nachträglich entzogen werden. Die Entscheidung darüber hat das Bundespresseamt gemeinsam mit BKA und BMI getroffen. Grundsätzlich werden Akkreditierungen in einem zweistufigen Verfahren durchgeführt: Dazu zählt einerseits die Überprüfung der Journalisteneigenschaft und andererseits eine anlassbezogene Sicherheitsüberprüfung, die vom Bundeskriminalamt durchgeführt wird. In den hier problematischen Fällen sind durchweg Sicherheitsbedenken erhoben worden, die sich auf die Erkenntnisse der beteiligten Sicherheitsbehörden stützen.”

    Der Deutsche Journalistenverband kritisiert dieses Vorgehen scharf. „Journalisten sind Berichterstatter und nicht Krawallmacher“, sagte DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall. „Das sind völlig willkürliche Entscheidungen, die unverzüglich revidiert werden müssen. Ich kann das nur als Einschränkung der Berichterstattung begreifen und mache mir deshalb Sorgen um die Pressefreiheit“, so Überall.“

    Muss dieser Überall, dessen Verband den Prinzipien eines Hanns Joachim Friedrichs so fern ist wie die Andromeda-Galaxie, nicht selber laut losprusten über die Verarsche, die er da gerade vom Stapel läßt ?!?

  76. Um es vorweg zu sagen, das liberale Ideal der „journalistischen Objektivität“ und „Unabhängigkeit“ ist etwa so „real“, wie das katholische Ideal des Zölibats seiner Priester, deren „Ehe-“ und „Weiberlosigkeit“ seit Einführung vorgeblich das „Engagement für die Gemeinde“ stärken sollte, in Wirklichkeit aber metaphysische Gründe hatte, weswegen auch Philosophen wie Schopenhauer oder Kant unverheiratet blieben; Nietzsche sagte sogar, ein verheirateter Philosoph gehöre in die Komödie. Diesen „transzendentalen“ Hintergrund kennen freilich die meisten „gläubigen Katholiken“ – Priester eingeschlossen – nicht einmal mehr!

    Die „Objektivität der Medien“, wie gesagt, ist ein Ideal, das nie stimmte! In den besseren Zeiten unseres Landes konnte man deswegen sehr wohl zwischen konservativen und linken Medien unterscheiden, auch bei den Öffentlich-Rechtlichen. So war das ZDF ursprünglich als Gegengewicht zum „Rotfunk“ der ARD-Sender auf Betreiben der damals noch rechten Unionsparteien und der zeitweise noch rechteren FDP initiiert worden, was heutzutage so weit weg erscheint, wie „bürgerliche Erziehungstugenden“ zu Selbständigkeit, Eigenverantwortung und Gesetzestreue.

    In der Wirklichkeit war der zumeist ungeschützte Journalistenberuf samt Redakteurs“titel“ immer schon ein Betätigungsfeld revolutionärer, z. T. auch bequemer, um nicht zu sagen: fauler Zeitgenossen und Umstürzler.
    Französische Revolutionäre wie Marat waren „hauptberuflich“ Journalisten, Faschisten wie Mussolini, Hitler, Goebbels oder Streicher bezeichneten sich als „Journalisten von Beruf“, ebenso bolschewistische Aktivisten der ersten Stunde.

    Der linksgedrehte Journalismus in unserem Land geht bis in die fünfziger Jahre zurück und hatte durchaus couragierte Vertreter wie Erich Kuby hervorgebracht, der zu „seiner Zeit“, während der Adenauer-Ära, noch „mutig“ sein musste!

    Aber auch Ulrike Meinhof, die mit ihrem Mann Klaus Rainer Röhl – wie ihre gemeinsamen Kinder, heute Konservativer -, mit DDR-Mitteln die KONKRET als linksradikale „Studentenzeitung“ herausgab, um dann im terroristischen Untergrund zu abzutauchen, weil ihr der „engagierte Journalismus“ nicht mehr ausreichte: „Und natürlich muss geschossen werden!“

    Wenn heute die Kids aus den Unterschichten, einheimischen wie solchen mit „Migrationshintergrund“, „Superstars“ werden wollen, ist das Ideal der Söhne und Töchter eines linksgrün geprägten Mittelstands, der zumeist als Lehrer tätig ist oder in der aufgeblähten Sozial- und Migrationsindustrie, „irgendwas mit Medien zu machen“, so dass immer mehr gesichts- wie geschichtslose Halbgebildete in die Redaktionen von Print- und Funkmedien strömen, um ihre menschheits- und welterlösenden Phantasien auszuleben, und einem Land, wo die Mehrheit der Bevölkerung im besten Sinne einen konservativ-liberalen Lebensstil bevorzugt, ihre linksgerührten Dystopien überzustülpen, völlig unberührt davon, wie sehr sie damit nerven.

    Aber genau das ist ja gerade Inhalt linker Politik, dass sie sich nicht an Realitäten orientiert, sondern an ideologisch determinierten „Idealen“, die der „dummen Bevölkerung“ entsprechend „nahegebracht“ werden müssen, in Nordkorea und während Maos Kulturrevolution auch mit vorgehaltener Maschinenpistole.

    In der DDR, wo 17 Millionen Deutsche hinter Mauer und Stacheldraht gehalten wurden, um das Experiment eines „Sozialismus auf deutschem Boden“ durchzuführen, mussten Journalisten – selbst noch Schlagertexter – entsprechend eine „Ausbildung“ absolvieren, so dass in jedem „Organ“ des Landes jeder Redakteur immer und zu jeder Zeit wusste, was er zu schreiben und vor allem nicht zu schreiben hatte. Insofern war es wurscht, ob man das „Neue Deutschland“ der SED oder die „National-Zeitung“ der NDPD oder die „Neue Zeit“ der CDU in die Hand nahm.
    In der DDR wurden Schreibmaschinen und Durchschlagpapier denn auch strenger unter Verschluss gehalten als Handfeuerwaffen…

    Denselben Zweck erfüllt das mediale Geschäft heute, in welchem wiederum jede linkstickende Versagerbiographie mit entsprechender Hartnäckigkeit in die Redaktionsstuben einzurücken vermag, wo „man/frau“ sich selbst in einstmals rechtskonservativen Blättern wie der WELT vor Glück überschlägt, wenn einen ein Quotenkommunist, auch noch mit Migrationshintergrund – ich denke an Deniz Yücel, aber nicht nur! – „bereichert“.

    Bei der kulturrevolutionären Umgestaltung unseres Landes, Sarrazin sprach von Abschaffung, gehen die Beteiligten arbeitsteilig vor:
    Autonome und Anti-Fa blockieren Bahnstrecken lebensgefährlich und ziehen nach Flutkatastrophen Sandsäcke aus Schutzwällen, um „Scheißdeutschland“ unter Wasser zu setzen, während die offiziöse „Politik“ das Land mit kulturfremden Kostgängern flutet, die unser Land im weiteren Verlauf an ihre archaischen Lebensweisen, die sie aus ihren morgenländischen Wüsteneien einschleppen, mehr und mehr anpassen, wozu die Medienhuren beiderlei Geschlechts, nicht zu vergessen: der Narrensaum in Kultur- und Unterhaltungsindustrie, ihre Gesänge anstimmen, ähnlich wie Nero als Rom brannte, und uns von der „Bereicherung“ durch „Kümmelhändler“ und „Kameltreiber“ – man könnte auch von „Gemüsehändlern“, „Dönerbratern“ und „Hartzern“ reden! – künden.

    Man mag die linksgerührten Printmedien abbestellen können, für den ÖR-Funk für Volksaufklärung und Propaganda müssen wir auch noch zahlen. Ebenso wie für das Multikulti-Experiment, Gendermainstream-Leerstühle, Energieplanwirtschaft, Öko-Sozialismus, Euro- und Griechenland-Rettung usw. usf.

    Wer da nicht freudig mitmacht und auch noch falsch wählt oder gar sein Maul nicht hält, ist ein Fall für die medialen Tugendwächter, die, oft genug auch mit GEZ-Mitteln ausgestattet, überall „Rechtsextremisten“ und „Rassisten“ aufspüren und denunzieren und uns immer wieder deklaratorisch beleeren: „Wer AfD wählt, kann sich nicht länger herausreden, er habe nur seinem Unmut über die bisherige Politik Ausdruck verliehen.“ Denn: „Rassisten und Rechtsextreme wie Andre Poggenburg haben die Partei im Griff.“ So, Peter Huth von der WELT.

    Dafür haben linkgrüne Kulturrevolutionäre und ihre verbündeten, kulturfremden Anhänger eines pseudo-religiösen Obskurantismus unser Land fest im Griff!

  77. Eine Gruppe wird PI, AfD m.E nie erreichen: Frauen ab 45 Jahren, sie sind es, die die GRÜNEN wählen und Frauen ab 65 Jahren haben zu über 45 % die CDU gewählt.

    Den Frauen müßte man langfristfristig, das ist allerdings nur Theorie, ihr pathologisches Helfersyndrom austreiben.So lange das wirkt, wird es die AfD und ihre Unterstützer sehr schwer haben.

Comments are closed.