Print Friendly, PDF & Email

Von PETER BARTELS | Es ist vollbracht – eine GroKo, die nie eine war. Seit kurzem mit 47,5 Prozent nicht mal mehr die Mehrheit: CDU/CSU 30,5 %, SPD 17%. Und die AfD mit 15 Prozent auf dem Weg zu den Sternen.

Am Ende gings, wie immer bei CDU, CSU und SPD, nur noch um Posten, also Penunze und Pension. Am meisten bekam diesmal die SPD, die am wenigsten gewählt wurde: Außenminister, Finanzminister, Justizminister, Arbeit, Umwelt, Familie, Soziales. „Vize-Kanzler“ wird einer, der „niemals!“ aus Hamburg wegwollte, Olaf der Dröge (Scholz) von der Waterkant. Und Martin Schulz, der nach der SPD-Wahlkatastrophe gefühlte „300 Mal“ versprach: „Nie mehr GroKo“ … „Niemals Merkel“ … wurde zum größten Wortbrecher seit Petrus seinen Jesus vor 2000 Jahren dreimal verleugnete. Und Martin ging zum Regenbogen … Er ging dahin, wo er seit seiner Sauf-Zeit in Würselen immer hingeht, weil am Ende des Regenbogens für ihn immer der Geldtopf stand. Diesmal geht er natürlich mit gespielt verkniffenen O-Beinen.

Die CDU? CSU? Merkel? Drehhofer? Alexander Gauland (AfD), der 26 Jahre (auch Staatssekretär) in der CDU war, brachte es kurz und schmerzvoll auf den Punkt: Die CDU hat sich völlig aufgegeben, sie ist nur noch eine leere Hülle. Und alles nur, um Merkel als Kanzlerin zu halten … Europa? Kein deutsches, nur ein SPD-Thema; man fragt sich, warum Macron nicht gleich ins Kanzleramt einzieht …

Bernd Baumann (AfD): Jeden Monat 19.000 neue Migranten, mehr als USA, Kanada und Australien zusammen … Trotzdem keine Obergrenze … Herr Seehofer, viel Vergnügen bei der Landtagswahl in Bayern …

Kurz vorher hatte AfD-Chef Meuthen nach Berlin dazwischengefunkt: Die SPD ist zur Zwergenpartei geschrumpft! … Wohl wahr, aber der kleine Zwerg sagt den großen Zwergen wo’s lang geht. Sogar der PHOENIX-Paladin Fallois mosert: Eine schiefe Verteilung – die CDU hatte bei der Wahl 33, die SPD 20 Prozent … Tja, Herr Kollege, so ist das mit der Macht und der Begehrlichkeit. Außerdem: Die Plumpackebacke mit der „Riesenkiste“ will wenigsten in die deutschen Geschichtsbücher, wenn’s schon kein Friedensnobelpreis sein darf, oder der Sesselfurzer-Thron der UNO.

Der Bonner Politik-Professor Tilman Mayer doziert dann auch unfreiwillig komisch: Merkel muß nochmal zu voller Form auflaufen … Sooo eine starke SPD im Kabinett … Da ist eine gewisse Erpressung wahrzunehmen … Und die CDU-Basis muß ja auch noch abstimmen … Gottseidank gibt es jetzt erst mal Karneval, seufzt der PHOENIX – Fallois. Und wie: Mit Alaaf und Helau PHOENIX mittendrin: Merkel muß nochmal zu voller Form auflaufen … Wann, Herr Professor hatte sie je irgend eine Form? Gut, sie war mal schlanker …

Dann versucht PHOENIX das Warten auf die „Drei von der Tantiemen-Tankstelle“ totzuschlagen. Ein Reporter, der aussieht wie ein gekämmter Kurde aber Herrmann heißt (Vorname Brando, pardon Marlon), fragt zwei Hinterbänkler/Innen in EU-Straßburg: Eine ältliche SPD-Mutti mit Merkelraute vor der Bauchrolle lobt mit sächsischer Zunge die neue GroKo. Für die FDP kritisiert ein nettes Mondgesicht mit Engelhaar, fränggischerrr Zunge und sehr offenen Knien. Dann strahlt Merkels Pfannkuchen Altmaier im Hemd, Grösse Vierpersonenzelt, wie ein Urlauber, die Jacke lässig über der Schulter: Ich will jetzt Duschen… Und der kommende CSU-Wahlverlierer Dobrindt: Wir mußten halt erst raus aus den Schützengräben …

Immerhin: Der aus Bayern endlich nach Preußen entsorgte Drehhofer wird zum Innenministerium auch den Bereich HEIMAT bekommen; letztes Jahr wurden AfD-Mitglieder wie Petr Bystron für diese HEIMAT noch von Drehhofers Amigo Hermann mit dem „Verfassungsschutz“ gejagt. Die IDENTITÄREN übrigens immer noch. Wird Merkels Teppichvorleger jetzt auch die CSU überwachen lassen? Aufpassen, Franz Josef Strauß, wer weiß, der Hermann greift zum Spaten … In der erbärmlichen CSU-Pressekonferenz in Berlin konnte jedenfalls keiner vom CSU-Elferrat was mit der Frage nach „Heimat“ anfangen. Jeder grinste, warf die heisse Heimat-Kartoffel dem anderen zu. Dann verarscht SPD-Verhandler Hubertus Heil, dessen Kropf fast schon so groß ist wie sein Kopf, grinsend CDU/CSU: Die SPD hat gut verhandelt, aber alle Ministerien waren diesmal noch nicht drin!

Ein anderer höhnt gemeiner: Die CDU ist froh, dass sie das Kanzleramt behalten hat … Gut, dass Merkel zum Lachen schon lange in den Keller von Märklin-Bahnhofsvorsteher Drehhofer geht. Der PHOENIX- Professor nennt Andrea Nahles („Ab morgen gibt’s auf die Fresse!“) an der Spitze der SPD lakonisch eine „aparte“ Konstellation. Klar, Merkel watschelt ja auch an der Spitze der CDU. Und Liz Mohn an der von BERLSMANN, Friede an der von SPRINGER. Nur Tanit, an der Spitze von BILD ist schon mal stiften gegangen. Hier Leser-, dort Wähler-Schwund.

Immerhin: Der ewige Diäten-Baron Volker Bouffier (CDU) strahlte: Ich fühl mich wohl … Malu Dreyer (SPD) wenig später: Miau! Ich auch …“ Michael Hüther, „Direktor“ vom „Institut der deutschen Wirtschaft“, also einer der üblichen Lobbyisten und Handaufhalter, huldigt dem Kompromiss, spricht über Zeiträume, in denen ER längst in Rente oder tot ist. In Rente mit 70 beispielsweise. Dabei hat die SPD doch Genosse Schröders Renten-Rad schon bei der letzten GroKo von 68 auf 63 Jahren zurück gedreht … Schließlich atmet auch der CSU-EU-Eumel Manfred Weber durch: Wir tun uns keinen Gefallen, wenn wir über Gewinner und Verlierer reden … Wir haben Lust zu regieren! Dann auf EU-Bayrisch: Wir wollen unser European of Life! … Jau, inklusive Kreuze abhängen im Gericht, wenn ein Neu-Bayer namens Ali oder so angeklagt ist.

Dann endlich Merkel: Es hat sich gelohnt für Deutschland, ähhh, oder unser Land, ähhh, mit und ohne Migrationshintergrund … Schulz: Die Koalitionsverhandlungen waren die kürzesten aller Zeiten … Drehhofer: Wir haben verstanden …

„Nicht regieren ist besser als falsch regieren“, zitierte gestern Alexander Gauland (AfD) Christian Lindner (FDP). Beide haben Recht. Und wie!


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Nimmt kein Blatt vor den Mund: Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

100 KOMMENTARE

  1. Was für ein peinlicher Haufen dekadenter Versager, Opportunisten und Fehlentscheider! Es wurde um die Posten geschachert, das Wahlvolk verarscht, für eine schnellere Plünderung unserer Sozialsysteme gestimmt, die Bundeswehr bleibt weiterhin eine gegenderte Lachnummer…

    Danke dafür!

    Übrigens eine herrliche Karrikatur dazu, wenigstens kann man darüber noch lachen!

  2. Es kann nur gut für die AFD sein. Ein Schulz der schon direkt sein Wort bricht, ein Scholz der schon für so einige Skandale gesorgt hat und eine Nahles die die SPD hoffentlich unter die 10% Marke bringt.
    Das einzige was mir Sorgen macht ist das soviel Inkompetenz soviel macht bekommt

  3. Wechsel an der Parteispitze
    Schulz macht SPD-Vorsitz für
    Klofenster-Nahles frei

    Der Entscheid der fast 500.000 SPD-Mitglieder über den Koalitionsvertrag soll vom 20. Februar bis zum 2. März stattfinden. Einsendeschluss für die Wahlbriefe ist der 2. März. Am Wochenende danach wird ausgezählt, so dass bis zum 4. März mit einem Ergebnis gerechnet wird. Der Wechsel an der Parteispitze soll auf einem Sonderparteitag vollzogen werden. Schon in der Zeit zwischen Mitgliederentscheid und Sonderparteitag solle Nahles die Partei kommissarisch führen.

    In der geplanten Großen Koalition will Schulz Außenminister werden und würde damit seinen Vorgänger als Parteichef, Sigmar Gabriel, ablösen, der kein Ministeramt mehr ausüben soll.

    Nahles begrüßte die Entscheidung von Schulz, als Außenminister in die Regierung einzutreten. Schulz habe besonders in der Europapolitik wichtige Impulse gesetzt und den Koalitionsvertrag in diesem Punkt maßgeblich ausgehandelt, sagte sie…
    https://www.tagesschau.de/inland/schulz-nahles-spd-parteivorsitz-101.html

  4. Phoenix – GröKaZ-Hofsender mit Sonderberichterstattung über die Rettung Deutschlands:

    die deutschen Auslandskorrespondenten berichten jubilierend, dass das Ausland vor Begeisterung Bossa Nova auf den Strassen tanze, weil Deutschland endlich eine ordentliche Regierung hätte. Also weiter ordentlich zahlen wird.

  5. Bernd Baumann (AfD): Jeden Monat 19.000 neue Migranten, mehr als USA, Kanada und Australien zusammen … Trotzdem keine Obergrenze … Herr Seehofer, viel Vergnügen bei der Landtagswahl in Bayern …
    =======================
    früher nannte man sowas russisches rulett, aber da russland (böses wort) boykottiert wird heißt das von nun an deutsches oder europäisches rulett

  6. A.Nahles soll SPD Chefin werden. Halleluja! Wer in dem Haufen noch Mitglied ist, dem ist überhaupt nichts peinlich. Allahu Akbar!

  7. Mittwoch, 07. Februar 2018
    Personal-Rochade der SPD
    Alle froh – bis auf Sigmar Gabriel

    Von Christian Rothenberg

    Union und SPD einigen sich auf eine Koalition. Die Sozialdemokraten nutzen den Tag auch dazu, um die Hierarchie an ihrer Parteispitze neu zu sortieren. Mehrere Personen verbessern sich, einer nicht…

    Nahles, Schulz und Scholz rutschen allesamt in lukrative Jobs, Sigmar Gabriel bleibt dies wohl verwehrt…

    Nach dem kurzen Ausflug ins Auswärtige Amt droht Gabriel nun ein tiefer Fall. Er ist künftig nur noch einfacher Bundestagsabgeordneter. Vor einigen Wochen wurde bekannt, dass er(Ex-Oberstufenlehrer) einen Lehrauftrag an der Uni Bonn erhält…
    https://www.n-tv.de/politik/Alle-froh-bis-auf-Sigmar-Gabriel-article20273659.html

  8. Sehr schön geschrieben, vielen Dank! Verrückt, dass 87% der Wähler für die Altparteien gestimmt haben. Hoffen wir, dass es bei der nächsten Bundestagswahl (und vorher insbesondere bei der Bayernwahl) so richtig rappelt.

  9. Die nächsten 3 1/2 Jahre könnten die unruhigsten seit Kriegsende werden, dank dieses Horrorkabinetts ! Das Volk wird`s danken ! Bestimmt ! In Bayern und Hessen wird man es dieses Jahr schon sehen !

  10. Und wieder ein „Nazi“ mehr in Kahanes Statistik:

    BPOL NRW: „Schwarzfahrer“ ist unzufrieden mit der Bundespolizei und erklärt: „Ich Hitler, ich Nazi“

    Essen – Wattenscheid (ots) – Offensichtlich unzufrieden mit der Behandlung durch Einsatzkräfte der Bundespolizei zeigte sich gestern Abend (06. Februar) ein 26-jähriger „Schwarzfahrer“ in Essen.

    Der Mann nutzte gegen 23:00 Uhr eine S-Bahn von Wattenscheid nach Essen. Bahnmitarbeiter stellten bei dem libyschen Staatsangehörigen fest, dass dieser ohne gültigen Fahrausweis unterwegs war.

    Deshalb wollten Einsatzkräfte der Bundespolizei seine Identität im Essener Hauptbahnhof feststellen. Da er sich mehrfach weigerte, ein Ausweisdokument vorzuzeigen, wurde er nach Dokumenten durchsucht.

    Dabei titulierte er die Bundespolizisten erst als Rassisten um ihnen anschließend mit den Worten: „Ich Hitler, ich Nazi“ den verbotenen „Hitlergruß“ zu zeigen.

    Das brachte dem 26-Jährigen ein Strafverfahren wegen Beförderungserschleichung, Beleidigung und Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ein.

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/schwarzfahrer-rastet-am-essener-hauptbahnhof-aus-und-zeigt-polizisten-den-hitlergruss-id213352185.html

    Die Lügenpresse läßt den Hinweis auf die libysche Staatsangehörigkeit natürlich weg:

    Schwarzfahrer rastet am Essener Hauptbahnhof aus und zeigt Polizisten den „Hitlergruß“ (….)
    am 07.02.2018 um 18:42 Uhr

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3861452

  11. Niemand wollte diese Große Koalition.
    Die Letzte wurde vor 136 Tagen abgewählt.
    Wenn sie es jetzt trotdem wieder machen, ist das ein Schlag in das Gesicht jedes Wählers, der die Abgewählt hat.
    Der Vorrat an Gemeinsamkeit zwischen diesen Parteien ist aufgebraucht, ebenso die Nerven der Protagonisten. Im Grunde kann man sich nicht Ausstehen, dass Ertragen müssen des Gegenüber, den man eigentlich zum Kotzen findet, wird immer Unerträglicher werden.
    Und so wird auch die Politik dieser Leute aussehen.
    Es lag bereits eine Last auf alten GroKo die alles „bleiern“ machte, alles Lebendige erstarrte.
    Vier Jahre diese verbrauchten, ausgelutschen, kraftlosen Hackfressen mit ihrer zerstörerischen Politik wird für mich nur schwer erträglich sein.
    Der Vorhang senkt sich, unsägliche Langeweile breitet sich aus, alles wartet auf den grossen Knall.
    In Abwandlung eines Buchtitels kommt in mir ein Gefühl hoch, dass sich mit „die unerhörte Schwere des Seins“ beschreiben würde und ich habe einen ungeheuere Wut auf die da oben.

  12. Olaf Scholz als Finanzminister scheint einem Hunde gleich, dem ein Wurst-Vorrat zur Bewachung gereicht wird… Zitat: „HH hat 31.000.000.000 = 31 Milliarden Schulden“

    Dazu die Quelle: Babieca 7. Februar 2018 at 12:31 OT
    Groko: Den Hamburger Gnubbelgnom Olaf Scholz zum Finanzminister zu machen, ist der Witz in Tüten.
    1. HH hat aktuell 31 Milliarden Euro Schulden.

    2. Scholz hat Hamburg und den Bund (also den Steuerzahler doppelt über Steuern und Kommunalabgaben) mit seinem aberwitzigen Olympia-Flop tief in die Miesen geritten;

    3. mit seinen überflüssigen Baustellen (z.B. aktuell der wahnwitzige A 7-Deckel) reißt er ein Finanzloch nach dem anderen auf;

    4. er ist unfähig, die Attraktivität des Hafens, DER Einnahmequelle Hamburgs und des Bundes, am Laufen zu halten (HH verliert unaufhaltsam Fracht an Rotterdam).

    Und zu allem Übel war dieser üble Typ in HH Innensenator, als Atta und seine fröhlichen Gesellen dort unbehelligt „studierten“, in Moscheen lustiger Jihad gepredigt wurde („Hamburger Lektionen), und sie anschließend 9/11 in NY und Washington mit dem Flieger zur Arbeit kamen. Hier ist seine stammelige PK vom 12. September 2001, einen Tag nach dem Massenmord:

    https://www.olafscholz.hamburg/main/pages/index/p/5/788/year/2001

    Scholz als Finanzminister ist so sinnvoll wie ein Hund als Wurstverwalter.

  13. Interessant war ja gerade wie Schulz auf Phönix die Nahles in seinen Posten pflanzte nur damit er sich sein Altersstübchen als Außenminister sichern kann. Nahles als jemand, die noch nie in der freien Wirtschaft gearbeitet hat, wird sicher wissen, wie man eine Arbeiterpartei führt und sie hat ja als Ministerin schon gezeigt wie gut sie das kann, also die Arbeitnehmerinteressen zu verteidigen.
    Aber als Migrationspartei ist das ja nun nicht mehr wichtig noch relevant. Die SPD macht ja nur noch auf Ausländer und Flüchtlinge, nennt sich deswegen jetzt ja auch neuerdings Migrationspartei.

    Es wird sogar der angeblich beliebteste deutsche Politiker geopfert, der dicke Gabriel darf abtreten, was sicher die SPD-Basis noch mehr schärft. Ergo arbeitet ja die SPD eigen an ihrem eigenen Niedergang. Ich finde das als ehemaliger SPDler super, hatte ich doch den richtigen Riecher.

    Ich fühle mich bestätigt, dieser Partei den Rücken zu kehren.

    Was mich aber als aufgeweckten Bürger noch stört ist die Tatsache, dass die Schwätzer aus den etablierten Parteien jetzt sagen, dass sie sich endlich E. Macron annähern können resp. ihm die Stirn bieten können. Ähm, .. also, wer sind wir, dass wir nach Frankreich schielen noch uns einem Rothschild-Jüngling anbieten müssen? Die, welche sich über S. Kurz lustig machen, setzen absolut auf Jüngling Macron. Erkläre mir man mal diese Diskrepanz!

    In Deutschland ist doch jetzt auch alles offen. Die, welche den Guttenberg damals installieren wollten, als Bundeskanzler, können doch heute, gerade in dieser Zeit, ganz locker einen deutschen Macron, mit einer neu gegründeten Partei installieren, mit viel Geld und Medienpräsenz. Ist doch richtig, oder?

    Dafür ist doch jetzt links, wie rechts Platz, diese Leute müssen doch nur noch einen Protagonisten finden. Unsere Altparteien schreien doch nach Macron, also werden sie sicher einen bekommen, spätestens in vier Jahren, wenn die AfD dabei sein wird, evtl. die Mehrheit zu erreichen.

    Ich werde das genüsslich beobachten.

  14. Ich sag lieber LoKo oder GroSchei, da weiss jeder Bescheid.

    Aber die überbezahlten Mietmäuler in den „Qualitätsmedien“ werden das Ergebnis schon „aufarbeiten“, „einordnen“, also schönreden.

  15. Habe vorhin irgendwo ein Foto von Schulz gesehen, auf dem dieser richtig glücklich aussieht. Das find ich entlarvend. Er kriegt einen der vordersten Plätze am Fleischtopf. Aber Deutschland wird erst mal weiterhin aufs ärgste gebeutelt werden, und für die SPD kann das nur Zerfall in schwindsüchtigen Dimensionen bedeuten. Das marode klapprige Raumschiff „Deutschland“ pfeift aus dem letzten Loch, und diese Loser-Connection namens GroKotz haram gibt Vollgas, bis das Gaspedal bricht.
    Brechen würde, wäre da nicht glücklicherweise die AfD!

    In diesem Artikel der New York Times wird richtig schön vorhergesagt, dass die AfD aufholen wird. Und das sind keine Prognosen von „kleinen“ hilflosen Bürgern.

    https://www.nytimes.com/2018/02/05/world/europe/afd-unions-social-democrats.html
    „… Many fear that the AfD, as the leading voice of the opposition, would have a perfect perch to turn the protest vote it received in national elections in September — it finished third with 13 percent of the vote — into a loyal and sustained following.
    “If we go back into government, the AfD will overtake us,” predicted Hilde Mattheis, a Social Democratic lawmaker from Baden-Wurttemberg, where that has already happened.“

    „Wenn wir zurück in die Regierung gehen, wird uns die AfD überholen“
    Da gabs doch diesen Spruch: und ich freue mich darauf!
    🙂 🙂 🙂

  16. Schön das die SPD so starke Ministerien bekommt, damit zeigt die CDU das sie nicht in der Lage ist wichtige Ämter auszufüllen und die SPD wird zeigen können, dass sie auch nichts kann. Ein Haufen toller Hunde, ohne Verstand und abgehalftert, laufen einem Trampel hinterher. Ein Bild des Grauens und der Inkompetenz.

  17. Ich hoffe nicht, dass der Martin in den Regenbogen geht, wie oben im Artikel beschrieben, sondern dass er und seine Partei in den kommenden 4 Jahren ins gleissende Licht schreiten.
    Im ZDF jubelte vorhin Einer der Sozen, sie seien äusserst zufrieden, haben mit 20% der Stimmen 50% ihrer Forderungen durchgesetzt ! Das ist Vergewaltigung der deutschen Wähler.

  18. Zitat aus der Koalitionsvereinbarung:
    „Bezogen auf die durchschnittlichen Zuwanderungszahlen, die Erfahrungen der letzten zwanzig Jahre sowie mit Blick auf die vereinbarten Maßnahmen und den unmittelbar steuerbaren Teil der Zuwanderung – das Grundrecht auf Asyl und die GFK bleiben unangetastet – **STELLEN WIR FEST**, dass die Zuwanderungszahlen (inklusive Kriegsflüchtlinge, vorübergehend Schutzberechtigte, Familiennachzügler, Relocation, Resettlement, abzüglich Rückführungen und freiwilligen Ausreisen künftiger Flüchlinge und ohne Erwerbsmigration) die Spanne von jährlich 180 000 bis 220 000 **NICHT ÜBERSTEIGEN WERDEN**. Dem dient auch das nachfolgende Maßnahmenpaket.“

    Wie kann man eine Feststellung über ein Ereignis machen, dass in der Zukunft liegt?
    Das geht doch gar nicht! In einem normalen Vertrag wäre sowas eine unwirksame Klausel, weil unmöglich.

    Aber wenn man vereinbart hätte:
    „…HOFFEN WIR, dass die Zuwanderungszahlen … die Spanne von jährlich 180 000 bis 220 000 nicht übersteigen werden.“
    Dann wäre die ganze Hilflosigkeit und Tatenlosigkeit dieser Regierung offenbar.

  19. PI wird wohl gerade wieder angegriffen. Hatte vorhin kurzfristig das beliebte „Diese Domain ist zu verkaufen“.

  20. Video: Andrea Nahles… in „holder Weiblichkeit“, singend und ausfallend –
    „Ab morgen kriegen sie in die Fresse“-.gegenüber der CDU.
    Welcher illustrer Haufen, mit dem A. Merkel sich an der Macht festklammert !

    https://www.youtube.com/watch?v=phOQ2hGeg0Y

    Fazit: Jede Partei verdient Ihre Vorsitzende – je nach eignem Gusto … so die Merkel und nun mit Nahles – als neuer SPD-Partei-Chefin… in spe wird der Reigen geschlossen.

  21. Sie opfern sich doch nur für das Land auf. Für Deutschland muss man Millionen von Vergewaltigern, Mördern und Schlägern importieren.

    Heil Merkel!

  22. Auf gehts, die Demos müssen anwachsen wie 1989 und diese vaterlandslosen Loser davonjagen!

  23. OT
    Soeben in „Kulturzeit“: Im Wiener Burgtheater ein Brief der „Gutmenschen“ über den Theater-Gutmenschen Hartmann (Intendant, Regisseur, …): „Er war ganz ganz böse.“
    Ich sehe das Positiv. Natürlich ist es das übliche linke Geschwafel, aber:
    Dass es in der „Kultur“- und Medienszene komplett anders abgeht, als diese selbsternannten Gutmenschen dauernd verkaufen, weiß jeder, der auch nur kurz reingeschnuppert hat.
    Normalerweise wäre mir das egal. Aber gerade diese medialen Bessermenschen tun sich ja mit ihrem narzißtischen „Weltverbesserungsgetue“ auf unsere Kosten besonders hervor.
    Ich sag mal so: Der Katholische Kirche haben die Kindersexskandale sehr geschadet. Und so etwas Ähnliches erhoffe ich mir für diese gesamte „hochmoralische“ Medienbranche und Umfeld.

  24. Schön geschrieben.
    Vor allem das „Drei von der Tantiemen-Tankstelle“ steht hier mehr als sonst im offentsichtlichen Vordergrund. Das merkt jetzt sogar der dümmste C*U u. SPD Wähler.

    Bei uns in Bayern wird die AfD damit 20+X holen. Die CSU kann froh sein, wenn sie die 30% Hürde überschreiten darf.

    Weiter so Söder, Du fafft daff…du dummer Hund, Du Saudummer…
    (bitte um Vegebung bei allen Hunden)

  25. Ich schau mir jetzt auf ORF den Bergdoktor an, wenigstens etwas heile Welt und nicht dieser nicht endenwollende Verdruss mit diesen unfähigen Politikschergen.

  26. Die Abkürzung GroKo steht für große Kosten, keine Zukunft und viel Stagnation. Beim Geldausgeben geht es in Richtung Umverteilung statt in Zukunftssicherung. Groko = Kein Bekenntnis zur Subsidiarität, Eigenverantwortung und das Pochen auf Einhaltung wichtiger Ordnungselemente. Dieser Verzicht wird sich bitte rächen! Fazit: Nur die Ruhe, Leute. Der Irrsinn in Deutschland wird von der Welt eine Antwort bekommen. Trump schafft in den USA einen Slot zur Rückkehr der Firmen und des Kapitals. Andere werden folgen. Die aktuellen und Langzeitinvestitionen sehen grandios aus. Der Börsenknacks vor ein paar Tagen war nichts uns schon gar nicht substantiell. Deutschland wird in den nächsten Jahren wirtschaftlich enorme Probleme bekommen. Dann wird Tacheles geredet!

  27. @erich-m 7. Februar 2018 at 20:20
    Ich schau mir jetzt auf ORF den Bergdoktor an, wenigstens etwas heile Welt und nicht dieser nicht endenwollende Verdruss mit diesen unfähigen Politikschergen.“
    ————————
    Ich gebe zu, dass ich die Reihe auch sehe. Es kommt dort KEIN EINZIGER „Flüchtling“ oder sonstiger Exot vor. Die Figuren sind ländlich gekleidet, es gibt schöne Bilder österreichischer Natur und von hübschen Bauernhöfen. Die Probleme, um die es in der Serie geht, sind Familienprobleme und seltene Krankheiten, Letzteres ist sehr interessant. Man kann wirklich abschalten, wird sich aber leider danach gleich wieder bewusst, was wir verloren haben und wie schön es einmal war.

  28. Ja, aber das stand seit September 17 fest. 90+% (incl. Nichtwähler) für weiter so, egal mit welcher Konstellation.

  29. OT

    Gesamte Regierungsspitze abgesetzt, Großrazzia…

    leider in Dagestan. Hatte auch erst gedacht…

    Russische Teilrepublik: Gesamte Regierungsspitze abgesetzt, Großrazzia in Dagestan
    In der Nordkaukasusrepublik Dagestan ermittelt eine Sonderkommission aus Moskau wegen Korruptionsdelikten. Innerhalb weniger Tage wurden führende Regierungsmitglieder – der Regierungschef, dessen beide Stellvertreter und der Bildungsminister – festgenommen.
    https://de.sputniknews.com/politik/20180207319436608-russland-korruption-regierungsspitze-haft-gold-pistole-villa-waffen-durchsuchungen/

  30. Wenn ich derzeit in Deutschland Berichte aus dem Bereich der Wirtschaft vernehme, denke ich an Günter Mittag. Von 1966 bis zum Herbst 1989 war er im Rat der roten Götter (Politbüro des Zentralkomitees der SED). 1976 wurde er als linke Hand und engster Fiffi von Honecker Chef für Wirtschaftsfragen. Als Honecker im Spätsommer ein paar Wochen ausfiel, vertrat er in und leitete die Politbürositzungen. In der letzten Augustwoche 89 lies er sich über die Wirtschaft aus. Die goldige und rosige Übererfüllung der Übererfüllung der Über-Planerfüllung beschrieb er mit den putzigen Worten: „Die Zahlen sind gut. Die Stimmung in den Betrieben ist sehr optimistisch.“

    Daraufein rotes: AMEN!

  31. Ich bin mal auf eins der nächsten Events gespannt, bei dem eine dieser elenden Verrätergestalten an das Licht der Öffentlichkeit treten. Maasmännchen hat ja beim Sprint gut vorgelegt – ist das zu toppen?
    Kann Maddin mit den krummen Knochen da mithalten?
    Oder die neue Putzfrau (Ich muß bei Anahles immer an eine Putzfrau mit ’nem braunen Mop in der Hand denken… weiß gar nicht warum und soll auch keine Beleidigung für anständige Putzfrauen sein.) an der Spitze? Ruft die auf der Flucht dann auch noch Bätschi? Oder hüpft solange auf der Stelle bis die Patrioten aufgeben?
    Und der Altemeier, platzt der jetzt doch noch? Gegen alle Gesetze der Physik, die ja für Sozen nicht gelten?
    Und unser Erzengelchen? Belügt er in Halle (oder sonst wo) weiter kritische Rentner vor laufender Kamera? Warum eigentlich nicht… Gelogen wurde ja schon immer…
    Und über all dem Elend und der quirlenden Scheiße thront knopfverziert das magische Arschloch im Heißlufthosenanzugballon … ähm… das magische Dreieck im… ähm… Raute… öhm… jetzt habe ich den Faden verloren… Ist aber auch egal – Ich geh‘ kotzen!

  32. Wir deutschen Bürger müssen jetzt die Zähne zusammenbeissen.
    Es brodelt in Deutschland, in Europa und fast der ganzen Welt.
    Da können ganz schnell Ereignisse eintreten, die uns überrollen.
    Wenn das Chaos losgeht, hoffe ich auf eine starke AFD, die dann das Ruder übernimmt und
    sich der Verantwortung stellt.
    Es muss dann heißen: Deutschland und die Deutschen zuerst!

  33. Was für ein Lügner dieser Schulz, aber gut für die AfD, dass sollen sie ihm bis zum Erbrechen auf’s Brot schmieren! Nach dem Motto „wer einmal lügt dem glaubt man nicht ….“

  34. Martin Schulz braucht erstmal einen Schnaps. Nach der Regierungsbildung hat er sich das verdient.

  35. Warum hat man den ach so beliebten Siegmar abgesägt?
    Voll aus dem Amt gerammt?
    Und was sagt er dazu? Warum wehrt er sich nicht?

    Und de Maizaire?
    Hat er eingesehen,
    dass er nicht nur als Verteidigungsminister versagt hat,
    sondern auch als Innenminister die Verantwortung für viele tägliche Opfer
    und Terroranschläge und immer noch offene Grenzen trägt
    oder
    hat er einfach einen lukrativeren Job als Berater oder Vorstand erhalten?

  36. Hihi…der „Independent“ in Britain leistet sich eine „Breaking News“. Er titelt: „Martin Schulz tritt als sozialdemokratischer Führer in Deutschland zurück“. Weiter:

    „Martin Schulz, der Vorsitzende der deutschen Sozialdemokraten (SPD), sagte, er werde nach der Koalitionsvereinbarung der Partei mit der CDU von Angela Merkel als Parteivorsitzender zurücktreten. Herr Schulz deutete an, er wolle Außenminister des Landes werden, wenn die SPD-Mitglieder dem Koalitionsvertrag zustimmen würden. Frau Merkels CDU, ihre bayerische Schwester, die Christliche Sozialunion, und die SPD gaben sich die Hand, die nach Verhandlungen mit dem Versprechen eines „neuen Erwachens für Europa“ beginnen. Die sozialdemokratischen Führer haben jetzt eine letzte große Hürde zu überwinden – die Zustimmung ihrer skeptischen Mitglieder über den Deal zu gewinnen. Herr Schulz sagte, dass er in Erwartung der Zustimmung der Mitglieder als Außenminister für die Erneuerung der Europäischen Union „kämpfen“ werde.

    Führer? Erwachen? Kampf?

    Manchmal ist der „Independent“ zwischen den Zeilen schon recht lustig…

  37. http://www.bild.de/regional/hamburg/kindergeld/abzocke-in-hamburg-54741314.bild.html

    „JUNGE LEUTE ERGAUNERN 141 000 EURO KINDERGELD

    Hamburg – Kindergeld-Razzia bei 43 Familien – es geht um eine Riesen-Sauerei! Sachbearbeitern bei der Familienkasse war aufgefallen, dass sie nahezu identische Unterlagen bearbeiteten.
    Junge Erwachsene hatten rückwirkend für drei bis vier Jahre Kindergeld beantragt. Begründung: Sie seien die ganze Zeit auf Ausbildungs- und Arbeitssuche gewesen. Als Beleg reichten sie Bewerbungsschreiben bzw. Absagen von Firmen ein – alle gefälscht!
    Ein Ermittler: „Mal stimmte die Firmen-Adresse nicht, oder die Telefonnummer war falsch. Einmal gab es sogar ein Schreiben von ,1000 Töpfe‘ – die waren doch schon vor Jahren insolvent.“
    Trotzdem ging bei der Familienkasse mindestens ein Drittel der Anträge durch: 141 000 Euro ausgezahlt!
    Die Abzocker sind junge Leute unter 25, fast alle mit Migrationshintergrund. Die Ermittlungen ergaben, dass über WhatsApp-Gruppen und in Shisha-Bars ständig weitere Mittäter gesucht wurden. Insgesamt geht die Staatsanwaltschaft von 78 Verdächtigen aus.
    Wer sind die Hintermänner? Die Ermittlungen laufen noch, zwei sollen bereits bekannt sein, sie haben angeblich die Hälfte kassiert.
    Bei den Durchsuchungen fanden die Fahnder neben den gefälschten Akten auch Drogen, Waffen und eine ISIS-Flagge.“

    Der Verbrecherstaat mach uns zur Beute. Es kann nur eine Strafe für diesen bestialischen Hochverrat, das Jahrhundertverbrechen die „Eigenvolkvernichtung“, geben!

  38. @ Haremhab 7. Februar 2018 at 20:23
    Merkel musste doch gar nichts tun. Sie will ja nur „Kanzlerin“ werden. Dafür zahlen muss (zum Teil) die CDU, aber vor allem wir.

  39. Welch ein Kasperletheater.

    Angie Merkel als Kasper mit der Klatsche, Maddin „Mr. 120%“-Schulz in der Rolle des dusseligen Polizisten, Seehofer als Seppel, Olaf Scholz spielt den Räuber, Nahles die Hexe im Hintergrund, Siechmar Gabriel brilliert in der Rolle der geschlechtsumgewandelten Gretel und über Allem schwebt die AfD in der Rolle des Krokodils, vor dem sich alle fürchten.

    Ach ja, der FDP-Mann fehlt. Nun, irgendwer muss ja die Eintrittsgelder kassieren und den Vorhang aufziehen.

    Merkel hat ihre weitere Regierungszeit teuer erkauft – macht aber nix, die Zeche zahlt ja nicht sie, die Zeche zahlt der Michel.

  40. Klasse Beitrag, Herr Bartels. Besonders hat mir der „Regenbogen“ mit Maddin’s „Goldtöpfchen“ am Ende gefallen. Dieser geldgeile Raffzahn ist eine Beleidigung für alte Sozialdemokraten wie Schumacher, Reuter und Schmidt.
    Die SPD schlaft sich jeden Tag ein bissel mehr ab und darüber freue ich mich!

  41. de Maizaire hätte im April sowieso zurücktreten müssen.
    Dann wird nämlich die Kriminalitätsstatistik 2017 veröffentlicht.

    Und Flinten-Uschi darf bleiben?
    Dann kann sie in der Nähe Berlins ja doch noch die neue Panzergenderdierbrigade aufstellen.

  42. Haremhab 7. Februar 2018 at 20:23
    Merkel hätte alles getan, um wieder Kanzlerin zu werden
    =============
    damit hat sich die union doch zu 100 % durchgesetzt

    Und mit Angela haben wir auch Annegret oder Andrea. Alles für’n A ….

  43. „Asylklagen stauen sich an: Im November 2017 war bekannt geworden, daß sich die Zahl der Asylklagen innerhalb eines Jahres fast verfünffacht hatte.
    Zwischen dem 30. Juni 2016 und demselben Stichtag 2017 waren mehr als 320.000 Asylklagen bei den Verwaltungsgerichten anhängig. Im Vorjahreszeitraum waren es etwa 69.000.

    Ein Grund für den riesigen Berg unerledigter Asylklagen ist laut Seegmüller auch die zögerliche Digitalisierung in den Behörden.

    Noch 2015 seien etwa elektronische Akten des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) ausgedruckt und verschickt worden. Dies sei bei 10.000 Verfahren im Jahr möglich. Bei 200.000 Akten löse der Vorgang aber erhebliche organisatorische Probleme aus.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/asylklagen-abzuarbeiten-wird-noch-jahre-andauern/

  44. @ Ein Kessel Buntes 7. Februar 2018 at 20:57

    Die Merkel-Junta hat (ihren fremdkulturellen Gästen)
    Deutschland zur Plünderung freigegeben: Erpressung,
    Diebstähle, Raube, Einbrüche, Überfälle, Leistungsbetrug,
    Schmarotzertum, Prozeßhanselei usw. Wo gehobelt wird
    fallen auch Maria, Mia, Soopika usw., äh Späne. Und der
    Zweck(Umvolkung) heiligt die Mittel.
    🙁

  45. Die Figuren aus der Muppetshow haben mehr Ahnung von Politik als unsere Zonenmastgans plus Gefolge!

  46. Nachdem ich den Artikel las und über die Helden der Story nachdachte, musste ich an Lampen denken. Was ist ein Armleuchter? Geht es da um Personen? Oder um Menschen, die sich, vornehm ausgedrückt, als Minus-Kavaliere und Minus-Kavalierienen auszeichnen? Eigentlich ist der Armleuchter ja ein Kandelaber. Dass man mit dem Wort auch Personen bezeichnet, könnte man damit erklären, dass so ein Kandelaber, also unser Armleuchter, auch nicht sehr hell leuchtet.

  47. Asylrecht hebelt sämtliche Pass-Formalitäten aus … gilt für alle „Schutzsuchenden“, die das Wort ASYL aussprechen können – so im Fakten-Check … aber lesen Sie selber:

    In ZDF-Sendung CDU-Ikone rechnet bei Lanz mit Asylpolitik ab:
    Bosbachs Aussagen im Faktencheck:

    Zitat aus der FOCUS-Quelle:
    „Bosbach sagte zur Kontrolle der Einreisenden: „Die im Gesetz verankerte Passpflicht wird ersetzt durch die Erstellung des Asylantrages an der Grenze. Alleine der Satz ‚Ich reise ein, um einen Asylantrag zu stellen‘ ersetzt die Passpflicht.“

    ANTWORT darauf als …
    Erklärung: Grundsätzlich gilt, dass jeder Ausländer, der sich in Deutschland aufhält, einen Pass besitzen muss. Auch Asylbewerber sind verpflichtet ihre Identität nachzuweisen, sofern ihnen dies möglich ist. Allerdings ist es, wie oben erklärt, Tatsache, dass viele Flüchtlinge ohne Identitätsnachweis einreisen. „Das Asylrecht trägt diesem Umstand Rechnung“, sagt der Vorsitzende Verwaltungsrichter Klaus Dienelt. „Deshalb hängt es erstmal nicht davon ab, ob sich jemand ausweisen kann, dass er sich in Deutschland aufhalten darf“, erklärt der Darmstädter Richter, der seit mehr als 20 Jahren mit Schwerpunkt im Ausländer- und Asylrecht tätig ist. Daraus ergibt sich:

    Hört, hört, was die Rechtslage ist:
    Wer seinen Wunsch nach Asyl an der Grenze vorbringt, darf auch ohne Pass einreisen. (!!!!!!!) – Der Asylsuchende bekommt dann einen sogenannten Ankunftsnachweis, der die wichtigsten Daten zur Person und Angaben über die zuständige Aufnahmeeinrichtung enthält.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/in-zdf-sendung-cdu-ikone-rechnet-bei-lanz-mit-asylspolitik-ab-was-hinter-bosbach-aussagen-steckt_id_8430912.html

  48. @ nicht die mama 7. Februar 2018 at 21:03

    Merkelowa hat gar nichts teuer erkauft; dies ist bloß
    die offizielle Lesart. Genossin Merkel machte doch
    schon in den letzten 4 Jahren nur SPD- u. Grünenpolitik.
    Merkel hat aus der CDU eine rot-grüne Partei gemacht.
    Wenn es nach ihr ginge, würde sie auch ohne SPD
    herrschen. Die Grünen hat sie schon aufs Abstellgleis
    gestellt. Die Absolutherrscherin macht alles alleine…

  49. ich fand den beitrag so lustig und musste echt viel lachen…
    eine menge humor. klasse geschrieben.
    DANKE und grüße an den autor.
    PS: bin nicht der reporter, der aussieht wie ein gekämmter kurde aber Herrmann heißt 😉

  50. Seit einigen Tagen höre ich an Stelle des Staatsfunks DLF zur Abwechslung mal den SPD-Sender NDR Info.
    Die labern den ganzen Tag über die Regierungsbildung, aber ich hörte die ganze Zeit nicht ein einziges Mal nur irgendwas zum Hauptproblem: Nämlich dem massenhaften Zuzug von Ausländern.
    Auch die AfD findet praktisch keinerlei Erwähnung.

    Das also ist die „Vielfalt“ des öffentlich-rechtlichen Rundfunks: Die einen kennen kaum anderes Thema als „Flüchtlinge“ und AfD, die anderen verschweigen beide Themata schlicht…

  51. Wie jeder Schlafentzug …. führt dies auch das Koalitions-Wägelchen an die Wand …zumindestens in den Sumpf: …“wenn die Parteien morgen ausgeschlafen auf den Vertrag schauen, kann es sein, dass er kein Ergebnis mehr ist, mit dem sie zufrieden sind …!

    Thomas Penzel: „Das kann sehr gut sein. Man sagt ja bei schweren Entscheidungen, dass man noch mal eine Nacht über sie schläft und sich erst am nächsten Tag festlegt. Das Sprichwort ist nicht ohne Grund so beliebt….“

    http://taz.de/Schlafforscher-ueber-GroKo-Verhandlung/!5483220/

    weitere Antwort von Penzel:
    „Power-Naps helfen etwas. Eine gute Analogie ist der Schlafentzug oder Teilschlafentzug beim Autofahren. Zu wenig Schlaf führt zu Unfällen und die will man vermeiden. Weil Unfälle Menschenleben und viel Geld kosten, forscht man viel über das Autofahren bei Schlafentzug….“

  52. Mein Mitleid ist für heute aufgebraucht – suche Stellverteter:

    OT
    In New Orleans – Black-Lives-Matter-Aktivist auf offener Straße erschossen
    n der US-Stadt New Orleans ist ein führendes Mitglied der afro-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung Black Lives Matter erschossen worden.
    Der 32 Jahre alte Muhiyidin Elamin Moye sei auf einem Fahrrad gefahren, als ihm in den Oberschenkel geschossen wurde. Als die Polizei eintraf, habe das Fahrrad auf der Straße gelegen, bedeckt mit Blut, heißt es in den Berichten lokaler Medien unter Berufung auf die Polizei von New Orleans. Er sei ins Krankenhaus gebracht worden und dort an seinen Verletzungen gestorben. Die Polizei gehe von einem Verbrechen aus, Hinweise auf einen möglichen Täter gebe es zunächst nicht.
    *https://www.focus.de/politik/ausland/in-new-orleans-black-lives-matter-aktivist-auf-offener-strasse-erschossen_id_8433436.html

  53. Das Beste, was Peter Bartels je geschrieben hat:

    Von PETER BARTELS | Die Braut ist klein, dick und hässlich, der Bräutigam hat O-Beine, Bauch und Glatze. Er war nix, hat nix, nicht mal Wähler, aber eine große Klappe. Die Braut war zwar immer da, aber meistens allein mit ihren Fingernägeln. Opa Silberhaar will, dass sie heiraten.

    (PI-News am 01.12.2017)

    Nun sind sie verlobt.
    Nur die Kinder vom Bräutigam können die Heirat noch verhindern.

  54. Koblenz/BendorfDrama in Bendorf: Syrer (61) verprügelt Ehefrau mit Spaten und Gartenharke – Prozess in Koblenz
    Hartmut Wagner 06.02.2018, 19:38 Uhraktualisiert: 06.02.2018, 19:43 Uhr

    Er floh am Höhepunkt der Flüchtlingskrise nach Deutschland, lebte mit seiner Familie in Bendorf-Stromberg (Kreis Mayen-Koblenz), kam aber immer weniger zurecht – und verübte ein Blutbad: Der Syrer (61), Vater von 15 Kindern, zertrümmert früh morgens die Terrassentür der Wohnung seiner Familie, prügelt mit einem Spaten und einer Gartenharke 17-mal auf seine Ehefrau (53) ein und brüllt: „Wenn du heute nicht stirbst, komme ich morgen wieder – und töte dich!“ (….)

    https://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/koblenz_artikel,-drama-in-bendorf-syrer-61-verpruegelt-ehefrau-mit-spaten-und-gartenharke-prozess-in-koblenz-_arid,1767399.html

  55. Das wird der AFD nutzen.

    Ich kann auch nicht verstehen wie einige Deutschland schon verloren geben. Der Kampf um Deutschland geht jetzt erst richtig los.

    Der Widerstand wächst. Und der Michel kommt langsam in Fahrt. Aber dafür nachhaltig. Die Glaubwürdigkeit der System-Medien ist bald fast völlig verspielt.

    Und bitte keine Distanzitis mehr. Wir Patrioten brauchen uns nicht mehr zu rechtfertigen sondern Merkel und ihre Helfershelfer.

    Die Losung heist jetzt: Angriff ist die beste Verteidigung.

    Es bedarf einer nationalen Kraftanstrengung. Aber alles wird gut.

    „Und wir werden die Macht bekommen“

    Björn Höcke

  56. Was die AfD unbedingt braucht ist jemand wie Sebastian Kurz.
    Jemand mit dem sich die jetzigen 14% zumindest anfreunden können, und der vor allem weitere 10-15% aus dem CDU und SPD Lager holt.
    Gauland, Storch, Weidel….sind alle wichtig, aber als Kanzlerkandidat????
    Dafür sind mir die TV Auftritte zu schwach. Nicht für mich persönlich oder für die meisten hier, aber ich bezweifel das die als Kanzlerkandidat von 25-30% gewählt werden.
    Und irgendwie muss das das Ziel sein 2021.

  57. GroKo-Durchbruch – Gauland: CDU nur noch leere Hülle

    Nach Auffassung des AfD-Vorsitzenden Gauland hat sich die CDU aufgegeben, damit Merkel Kanzlerin bleiben kann.

    Quelle: zdf.de

  58. 1. Interessant ist, dass diese Deutschland-Degenerations-Koalition die Mehrheit fehlt, wenn die CSU aussteigt. Das Verhandlungsergebnis spiegelt das aber nicht wieder. Es sieht so aus, als wenn alte Politiker sich nochmal bei den Herren im Hintergrund profilieren wollen, um sich auf Kosten der nächsten Politikergeneration zu bereichern. So wie es der Barroso getan hat, als er Europa wieder in den Krieg mit Russland getrieben hat und selber dann einen Job bei Goldman & Sachs als Belohnung bekommen hat. Man hat den Söder ein riesen Ei ins Nest gelegt und die gleichen Degenerations-Optionen drohen in Bayern auch.

    2. Interessant ist auch, dass die Mehrheit der Wähler in Deutschland Bürgerlich gewählt haben. Also CDU, CSU, FDP und AFD.
    Das Ergebnis Wird aber nicht umgesetzt.
    Weil einige dieser Parteien Führungskräfte haben, die man nur noch als Marionetten anderer Interessen nennen kann.

  59. Frust über Merkel
    Als wäre es der CDU peinlich
    Von Thomas Vitzthum | Stand: 21:25

    Der CDU wird nach dem GroKo-Verhandlungsmarathon bewusst: Der Preis, die Kanzlerin zu halten, war viel zu hoch. Merkels Partei hat sich von CSU und SPD über den Tisch ziehen lassen. An der Basis wird schon über „Revolution“ gesprochen.

    Als Carsten Linnemann und Jens Spahn um 11.15 Uhr am Mittwochmorgen nach einer langen Verhandlungsnacht das Adenauerhaus verließen, sagten sie kein Wort. Ihre versteinerten Mienen aber sprachen Bände. Nach heiteren Selfies, wie es sie bei der SPD-Führung gab, schien den beiden jungen ehrgeizigen CDU-Politikern wahrlich nicht zumute zu sein. Als wenig später CDU-Vize Thomas Strobl gefragt wurde, welches Ministerium eigentlich seine Partei bekomme, antwortete er mit einem gequältem Lächeln.

    Für die CDU war die Nacht von Dienstag auf Mittwoch eine denkwürdige. Die Partei, die weiterhin die Kanzlerin stellt, bekommt lediglich fünf Ressorts plus den Posten des Kanzleramtsministers. Sicher werden findige Kommunikatoren auch den der CDU zugesagten Posten des Kulturstaatsministers und den für Integration in die Liste aufnehmen, doch Rechenspiele können nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Christdemokraten sich über den Tisch ziehen ließen.

    Da ist zunächst die inhaltliche Komponente. Nach den Sondierungsgesprächen hatte es die Union ausgeschlossen, noch einmal an den Verhandlungsergebnissen substanzielle Änderungen vorzunehmen. Allenfalls „Konkretisierungen“ hatte CDU-Chefin Angela Merkel für angemessen erachtet. Bei den für die SPD so wichtigen Punkten sachgrundlose Befristung von Arbeitsverhältnissen und Angleichung der Arzthonorare von privaten und gesetzlich versicherten Patienten wollte die Union hart bleiben. Sie blieb es nicht.

    Die Befristung wird zwar nicht abgeschafft, aber sie wird stark eingeschränkt. Über die Arzthonorare soll eine Kommission befinden. Die SPD dürfte darüber wachen, dass die Arbeit dieser Kommission nicht das Schicksal ereilt wie die vieler anderer solcher Gremien in Merkels Regierungszeit. Sie wurden einfach übergangen. Zudem soll es auch eine Rentenkommission geben, deren Bedeutung die Union – gerade die CSU – immer wieder unterstrichen hat.

    Darüber hinaus hat die SPD eine Europapolitik ausgehandelt, die die Austeritätspolitik des früheren Finanzministers Wolfgang Schäuble (CDU) zumindest zur Diskussion stellt. Mit einem Außenminister Martin Schulz (SPD) erwächst Merkel ein erfahrener Europapolitiker als Konkurrent auf der europäischen Bühne. Die Bundesregierung droht in eine Lage zu geraten, in der sie von pfiffigen Staatenlenkern in Widersprüche verwickelt werden kann.

    Doch nicht nur die SPD verlangte der CDU viel ab, sondern auch die CSU. Es ist inzwischen fast vergessen, aber eigentlich wollte Merkel in der Asylpolitik nie Zahlen akzeptieren, die als Obergrenze für Flüchtlinge gedeutet werden können. Diese Zahlen stehen nun im Vertrag. Und die CSU sieht damit natürlich ihre Forderung nach einer Obergrenze erfüllt. Bei der Pressekonferenz am Nachmittag blieb Merkel, was die inhaltlichen Erfolge für die CDU anbelangte, denn auch nebulös. Sie verwies allgemein auf die „Maßnahmen bei Bildung, Forschung, Digitalisierung“.

    Dagegen vereinnahmte SPD-Chef Schulz fast alle populären Themen für sich. Offenbar hatte er aus der Pressekonferenz nach der Sondierung gelernt; damals war er ähnlich allgemein geblieben wie jetzt Merkel. Diesmal übertrieb es Schulz bei der Aufzählung gar. Die CDU-Chefin blickte ihm irgendwann angesäuert aufs Pult, nach dem Motto: Kommt da noch mehr? Und Seehofer äußerte später frech: „Wessen Handschrift diese Ergebnisse tragen, lieber Martin, das spare ich mir bis zum politischen Aschermittwoch auf.“ Der findet nächste Woche statt. In Anbetracht des für seine Partei günstigen Ausgangs der Verhandlungen kann sich Seehofer solche Scherze erlauben.

    Neben den Inhalten kaut die CDU auch an den Personalentscheidungen: Der Verlust des Finanz- und des Innenministeriums wiegt enorm schwer. Das Innenressort führt in Zukunft Horst Seehofer (CSU). Damit bleibt für einen der Hoffnungsträger der CDU, Thomas de Maizière, nun keine Kabinettsaufgabe mehr. Dass er sich bei der Pressekonferenz überhaupt auf einem der Balkone des Atriums im Adenauerhaus blicken ließ, war souverän – trotz der für ihn tragischen Entwicklung. Ansonsten waren dort kaum CDU-Politiker zu sehen. Spahn hörte sich die Statements der drei Parteichefs unbewegt an; Unionsfraktionschef Volker Kauder stand fast unsichtbar im Hintergrund.

    Dafür gaben SPD-Leute wie Hubertus Heil zwar im Rücken der Kameras, aber eben doch auf dem Terrain der CDU schon eifrig Interviews. Auch die CSU war mit vielen Spitzenpolitikern vertreten, darunter Generalsekretär Andreas Scheuer, der Verkehrsminister werden soll, Landesgruppenchef Alexander Dobrindt und Markus Blume, der Scheuer als General nachfolgen könnte. Die Szenerie war bezeichnend – als wäre es der CDU anders als der SPD oder der CSU peinlich, was hier geschieht.
    Schulz blieb hart – und siegte

    In der Nacht hatte sich die Spitzenrunde sehr lange an der Ressortverteilung aufgehalten. Sie wurde zum Hauptknackpunkt. Dem Vernehmen nach verweigerte Schulz die Anwendung des klassischen Zugriffsverfahrens. Dabei kann jede Partei nacheinander ein Ressort wählen. Wäre es so gelaufen, hätte die CDU als erstes das Kanzleramt beansprucht, die SPD wahrscheinlich in Folge das Außenressort und die CSU dann, wie aus Parteikreisen verlautet, das Finanzministerium besetzt. Hätte die SPD letzteres gewollt, hätte Seehofer eben beim Außenamt zugegriffen. Danach wäre die Reihe wieder an der CDU gewesen, die sich wohl das Innenministerium gesichert hätte. Doch dazu kam es nicht.

    Denn Schulz blieb hart: Er forderte für die SPD die drei wichtigen Ministerien Außen, Finanzen und Arbeit. Der Moment, als Merkel nachgeben musste, war aber erst erreicht, als Seehofer, wohl um einen Nachteil für die CSU zu vermeiden, es Schulz gleichtat und nicht mehr auf dem Zugriffsverfahren bestand, sondern drei Ministerien, darunter das Innenministerium, verlangte. Damit war die CDU-Niederlage bei den Personalien besiegelt. „Ich will es gerne hier verraten, dass die Frage ,Wer bekommt welches Ressort‘ keine ganz einfache war“, sagte Merkel in der Pressekonferenz.

    Trotz allem: In der Runde der 91 Verhandler hatte zuvor kein CDU-Politiker die Entscheidungen zu kritisieren gewagt. Im Prinzip endete alles so, wie es vor Monaten bei Jamaika begonnen hatte. Während erst Grüne, FDP und CSU, danach SPD und CSU öffentlich und intern immer für heftige Auseinandersetzungen sorgten, sich nicht kleinkriegen lassen wollten, verlegte sich die CDU auf die Rolle der Moderatorin und schließlich der Dulderin. Sie wollte einfach nur regieren, Merkel sollte wieder Kanzlerin sein. Wie hoch der Preis war, wird ihr langsam bewusst.

    Noch fehlen die namhaften Stimmen, die an dem Ergebnis Kritik üben. Doch an der Basis tut sich etwas. Dabei wird darauf Bezug genommen, dass die CDU nicht – wie die SPD – ihre Mitglieder zum Koalitionsvertrag befragt, sondern einen Parteitag abstimmen lässt. In Gruppenchats von Ortsvereinen in sozialen Netzwerken bricht sich bereits der Frust Bahn. Ein Mitglied der CDU Saar schrieb auf Facebook: „Nicht nur die SPD hat eine Basis. Die CDU-Mitglieder sollten genauso befragt werden!“ Ein anderes CDU-Mitglied entgegnete: „Das gibt eine Revolution. Wenn das mal nicht das Ende von Merkel einläutet.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article173323380/CDU-nach-GroKo-Verhandlungen-Merkel-Frust-an-der-Basis.html

  60. jährlich 200.000 plus x, dazu der völlig unübersichtliche „Familiennachzug“, „legal“ oder illegal. Das macht 1,5 Millionen in den nächsten vier Jahren. Dazu die gigantische Reproduktionsrate dieser „Neubürger“ über die nächsten 10 Jahre (weiter wagt man gar nicht zu denken…..).
    Insofern ist die Meldung „Union und SPD wollen Rentenniveau bis 2025 bei 48 Prozent halten“ nur nachvollziehbar, wenn es danach deutlich nach unten geht………….

    Zu der Zeit sitzen Merkel und Seehofer aber wohl in einer Luxus-Seniorenresidenz und sabbern dement vor sich in „Nun sind sie halt da, hi hi“ und „Passt scho..“.

  61. Während Moskau hurtig, hurtig auf die Skandale in Dagestan reagiert, bewegt Bayern noch im Halbschlaf. Auch Seehofer träumt noch süß von einem Ministerposten in der „preußischen Regierung“. Wenn er clever und durchsetzungsfähig wäre, würde er den Kanzlerstuhl Bismarcks anstreben. Alle CDU/CSU Abgeordneten haben schlapp gemacht und liegen jetzt unter einer Trauerweide und jammern, dass die glorreichen Zeiten der Vergangenheit angehören. Aber auch wir Bio_Deutsche können noch in dieser Legislativ Periode unsere schwarze Trauerkleidung anlegen, weil wir in den kommenden Jahren von muslimischen Völkern überrannt werden. Der Lebensraum in DE wird eng, und alle Bereiche des Lebens werden sehr stark überlastet sein. Da muss zwangsläufig das Chaos ausbrechen.

  62. Tja, Sozialismus ist wie Fußpilz. Da dachten wir 89, wir wären ihn endlich los, schwups, da isser wieder!
    45 genauso mit dem nationalen Sozialismus. In der DDR gabs nicht mal ne Pause. Da wurden die nationalen Sozialisten den Sowjetsozialist3n einfach angegliedert.
    Toll!
    Und mit Macron schaffen wir den EuroSozialismus und mit ganz viel Zuwanderung sogar den InternationalSozialismus. Und da man da ganz viel mit dem Islam schmusen will, ist der Antisemitismus gegen Juden auch wieder willkommen. Gut, nicht ganzes herzlich, aber das kann ja noch werden. Ein Anfang ist jedenfalls gemacht. Wir schaffen das!

  63. Das CIA hat es wieder einmal geschafft. Der deutsche Arbeiter
    und das ganze deutsche Volk wird weiter bestohlen.
    Die Reparationen laufen ungehindert weiter.
    Nicht umsonst sind die korruptesten bzw. dämlichsten
    Marionetten an die Schalthebel der Macht gebracht worden.

  64. Man kann nur hoffen, dass Hollywood oder andere einen Lehrfilm/Politikdrama über das Drecksgeschäft Politik drehen. Vorbild die letzten Wochen in Berlin! Was jetzt wirklich jedermann in der Republik live gesehen hat, wie Politiker lügen können, wenn sie nur das Maul aufmachen (biggest Lügner Schulz) und wie eine Person alles verkauft auch ihre eigene Firma, nur um an der Macht zu bleiben (Merkel). Ein Lob an dieser Stelle an die FDP, dass sie dieses falsche Spiel nicht mit gemacht hat. Der Verlierer ist der Wähler und die Demokratie, die keine ist! Denn die Wahlverlierer machen eine neue Sache unter sich aus, ohne die neue Befugnis vom Wähler zu haben. Positiv erachte ich die Vorhaben zur Grundrente für alle mit 35 Beitragsjahren. So etwas in die soziale Richtung muß die AfD auch bringen! Direkte und klare Aussagen zu einem bestimmten Thema. Und fixe Ziele! Etwas anderes versteht der gemeine Wähler nicht!

  65. Das Problem der meisten Deutschen ist, dass sie immer eine Person brauchen, der sie hinterherlaufen können, die ihnen sagt wo es lang geht, die sie führt. Origkeitshörig, duckmäuserisch und vor allem im Westen feige laufen sie wie eine gleichgeschaltete Hammelherde ihren Führen nach, sei es in Politik oder Kirche. Heute wie auch damals im 3. Reich fragt man sich, wie ein System so viele Menschen hinter sich vereinen kann, die das für gut halten. Man kann es sich nicht erklären und doch ist es so. Ich glaube, Hitler hat das 3. Reich nur mit den Deutschen durchführen können, mit anderen Völkern wäre er gescheitert. Und wenn dann das schreckliche Ende gekommen ist, ist es niemand gewesen und niemand hat etwas gewusst.

  66. Ist euch schon der YouTube – Kanal „Quasir – alternative Fakten“ bekannt?
    Die bringen kontinuierlich „Nachrichten“ aus der Irrenanstalt Deutschland/Europa/USA etc.
    Köstlich garniert mit eingespielten „Bemerkungen“! Ist einfach der Brüller!!!
    Die geben sich echt Mühe und ziehen das Ganze ziemlich professionell auf.
    Hier der Link:
    https://www.youtube.com/channel/UCBuUoQJ83Hj7DV27ktoDYfg
    Viel „Spaß“ beim zusehen (schlägt die ÖR-Nachrichten um Längen – eigentlich kein Problem)!!!!!

  67. Es ist längst Zeit für ein Misstrauensvotum gegen Merkel! Haben denn die von der CDU/CSU gar keine Eier?! Merkel, diese Katastrophe für Deutschland in diesem Amt, muss weg, besser gestern als heute! Und Schulz braucht dann gar nicht darauf hoffen, sich auf Steuerzahlerkosten beim Putin mit Wodka volllaufen lassen zu können.

  68. Soso, Stiernacken Scholz ist bereits Vizekanzler.
    Dann braucht ja Mutti nur noch abzutreten…

  69. Merkel hat die CDU an die SPD verkauft, nur um wieder Kanzlerin zu werden. Wer jetzt noch nicht gemerkt hat, dass es Merkel, Schulz und Seehofer nur um Pöstchen geht, dem ist nicht mehr zu helfen.

  70. Die Kuh ist aber noch nicht ganz vom Eis. In der CDU rumort es. Jens Spahn, der es wagte, Merkel zu kritisieren, wurde bei der GroKo gar nicht bedacht.
    Auch die Jusos haben ihren Kampf gegen die GroKo noch nicht aufgegeben.

  71. Schulz, was für ein Lügner !
    Und Stalin-Merkel ist immer noch nicht tot !
    Irrer geht es kaum noch !
    100% Lüge das ganze Gesocks !

  72. @Sophie 81 etc. – Absägen von Gabriel und Misere:

    1) ich hielt G. ja für schlau, daß er Schulz den Vortritt für ein Himmelfahrtskommando läßt, um sich dann als Phönix aus der Asche zu präsentieren. Er wie ich übersahen die unheilvolle Koalition der Totalversager: Schulz und Merkel haben anders entschieden

    2) Misere: die Dschurnalisten, die es mit seiner mangelhaften Leistung oder gar der Weigerung, Herrn Tillich zu beerben, in Zusammenhang bringen, vergessen geflissentlich, daß es eine viel viel schlimmere Negativleisterin gab und gibt, die „Verteidigungs“ministerin (aka Ministerin für Flachbildschirme und Pink Panzers). Nein, es geht hier um etwas ganz anderes: Merkel signalisiert ihren Speichelleckern, daß selbst dauerhaftes Speichellecken und Rosettenschlürfen nicht ausreicht, wenn es der Sonnenkönigin gerade danach ist, Köpfe rollen zu sehn. Herrschaft des Schreckens in der franz. Revolution, Merkelraute jetzt…

  73. Nachdem man bisher Asylanten Zucker in die Analöffnung geblasen hat und die H4-ler am den Rand der Gesellschaft angesiedelt hat stellt man erschrocken fest, dass man etwas vergessen hat. Kleinigkeiten – war ja nur das Volk mit Deutschländ am Hacken.
    „Einer muss der Bluthund sein“ sagte mal ein SPD-Politiker. Macht ja nix – die Partei entscheidet ja jetzt und irgendeinen wird man schon finden, der geopfert wird. Aber unsere „Regierung“ wird´s schon richten. Das Ding mit den Asylanten hat ja auch funktioniert.
    Es ist egal, wer an der Macht ist, ob nun CDU/CSU oder SPD. Man schiebt sich die Posten schon zu. Erfolgreich !!! Sicherlich.
    Omma hat nach dem Krieg Steine geklopft, auch wenn viele Türken es anders behaupten, sie hat gemeinsam mit Anderen Deutschland aufgebaut (Ost und West) und jetzt – haben wir Karneval, also das sich die Regierung : „Wir versaufen unsrer Oma ihr klein Häuschen und die erste und die zwei …………

Comments are closed.