Rabbiner Dr. Chaim Rozwaski berichtete der AfD über seine Erfahrungen mit judenfeindlichen Angriffen in Berlin, die vor allem von jungen Muslimen ausgingen.
Print Friendly, PDF & Email

Der frühere israelische Minister und Operationsleiter des Mossad, Rafi Eitan, hat in einer Videobotschaft im Rahmen einer Veranstaltung der AfD-Fraktion gegen Judenhass am Donnerstag im Bundestag die deutsche Regierung aufgefordert, die Grenzen zu schließen und die muslimische Masseneinwanderung nach Europa zu stoppen.

Eitan, der als Operationsleiter Adolf Eichmann in Argentinien verhaftet hat, wünschte der AfD viel Erfolg und lobte den politischen Ansatz der AfD zur Sicherung der Grenzen.

„Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie stark genug sein werden, um die Politik der offenen Grenzen zu beenden, die weitere Islamisierung Ihres Landes zu stoppen und Ihre Bürger vor Terrorismus und Verbrechen zu schützen. Sicherheit und Souveränität brauchen und wollen wir für unsere Länder. In Israel, in Deutschland, in Europa. Lassen Sie uns das zusammen tun“, sagte Eitan in der Videobotschaft.

Er gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass „die AfD nicht nur eine Alternative für Deutschland sein wird, sondern eine Alternative für Europa.“

Rabbiner Dr. Chaim Rozwaski, der von 1998 bis 2008 in der jüdischen Gemeinde in Berlin wirkte, berichtete der AfD über seine Erfahrungen mit judenfeindlichen Angriffen, die vor allem von jungen Muslimen ausgingen.

Auf derselben Veranstaltung sprach sich die stellvertretende Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses der Russischen Duma, Irina Rodnina, gegen die Ausgrenzung Russlands aus dem offiziellen Gedenkprojekt zum Konzentrationslager Sobibor aus.

Beatrix von Storch (Bildmitte) im Gespräch mit der stellvertretenden Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses der Russischen Duma, Irina Rodnina (r.).

AfD-Fraktionschef Alexander Gauland zeigte sich erfreut über die Unterstützung aus Israel und aus der jüdischen Gemeinde in Berlin: „Es zeigt wieder einmal, dass wir als AfD auf dem richtigen Weg sind.“

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

123 KOMMENTARE

  1. Sie hätten schon ein wenig schneller sein dürfen !

    Hätten sie sich noch vor der Bundestagswahl zu diesem Schritt entschlossen würde das für alle Beteiligten besser gewesen sein …..

  2. Tststs…so ein aufrechter Mann mit gesundem Menschenverstand und dem Herzen auf den rechten Fleck AntiEUropäer™, Rassist™, Fremdenfeind™ und Nahtsi™ aber auch.

  3. Ja wie nun?
    Die AfD ist homophob. Frau Weidel ist eine Lesbe.
    Die AfD ist islamophob. Herr Wagner konvertiert zum Islam.
    Die AfD ist fremdenfeindlich. Herr Bystron hat einen Migrationshintergrund.
    Die AfD ist Nazi. Und nun übermittelt ein jüdischer Israeli Grüße an die AfD.
    Was soll man denn da noch der Presse glauben?

    Sarkasmus Off

  4. MerKILL Wahnsinn!
    .
    Merkel und die Bundesregierung spricht sich für den Schutz jüdischer Bürger in Deutschland aus.. ABER sie holt zugleich Millionen Judenhassende Moslems in unser Land und schaut zu wie diese Moslems dann deutsche Juden angreifen und immer weiter aus ihrer Umgebung vertreiben.

    .
    Der Mossad sollte sich mal um Merkel kümmern!

  5. Erstaunliche Entwicklungen angesichts der Tatsache, das etwa der ZENTRALRAT DER JUDEN IN DEUTSCHLAND, zumindest vom erzeugten Geräuschpegel, als Avantgarde der AfD-Gegner zu zählen ist.

  6. Der Mossad sollte sich mal um Merkel kümmern!

    Genau, wie bei Eichmann; eine Entführung und dann vor Gericht in Tel Aviv.
    Das wäre klasse; die Merkel, die alte Spinatwachtel im Käfig im Gerichtssaal.
    Danach **.

  7. An Kieler Brennpunktschulen (sic, neusprech *paedagogenhoelle*)
    macht sich trotz der vom Land angekündigten Unterstützung weiterhin Frust, Zorn und Ohnmacht breit.
    Dies bestätigt jetzt auch der GEW-Kreisverband Kiel nach einem Gespräch mit Vertretern von zehn Schulen…..

    Ein paar Wochen nach diesem Gespräch hat die GEW noch einmal ins Gewerkschaftshaus geladen, diesmal mit einem KN-Redakteur. Gerade mal drei Schulleiter sind der zweiten Einladung gefolgt. Aber nur unter einer strikten Bedingung:

    keine Namen, keine Daten, die auf Schulen hindeuten könnten.
    „Sonst gäbe es für uns mächtig was zwischen die Hörner von Schulräten oder dem Ministerium“,
    sagt eine Schulleiterin. Ihre Kollegen nicken.

    htttp://t.kn-online.de/Kiel/Kieler-Brennpunktschulen-Frust-und-Angst-sind-immer-noch-da

  8. So geht das, bravo. Gezielt das internationale Netzwerk ausbauen, dafür Fördermittel abrufen und dann diese Kontakte für die eigene politische Agenda einsetzen. Wie die anderen auch…

  9. Na endlich wächst zusammen was zusammen gehört!

    Was sagt der Zentralrat der Juden dazu?

    Aufwachenliebe Freunde, des jüdischen Gemeinden! Oder wiederholt sich bald 1933, wenn Merkill ihre Goldstücke aus Nahost hier einwandern lässt! Keine CDU und Altparteien mehr wählen, die interessieren sich nur noch für diese Judenhasser aus Nahost!

    Widerstand!

  10. @acrimona :

    Ein syrischer Christ, der angeblich ebenfalls klagen wollte, wurde massiv bedroht

    Es geht eben nichts über die Errungenschaften der einzig wahren und toleranten FRIEDENSRELIGION™

  11. Präsidentin des jüdischen Zentralrats Charlotte Knobloch:
    .
    „Die AfD ist für jüdische Menschen nicht wählbar“

    .
    Frau Knobloch möchte gerne, dass jeden Tag deutsche jüdische Bürger von illegalen und unerwünschten Moslems angegriffen, verprügelt, vertrieben oder gar getötet werden.. ..oder wie soll ihr Zitat verstehen.
    .
    Wenn der moslemische Merkel -Asyl-Wahnsinn so weiter geht, wird die AfD der einzige Schutz sein, den die Juden in Deutschland noch haben.

  12. WELT: „Viele der mehrheitlich türkisch- und arabischstämmigen Demonstranten riefen bei den israelfeindlichen Kundgebungen vor dem Brandenburger Tor, gerade einmal 300 Meter vom Reichstag entfernt: „Khaybar, Khaybar, ya yahud, jaish Muhammad sayud!“ – „Juden, erinnert euch an Chaibar, die Armee Mohammeds kommt wieder!“
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article171940243/Hass-gegen-Juden-Das-Schweigen-unserer-Muslime-ist-kaum-zu-ueberhoeren.html

    weiter im Zitat: „Chaibar ist nach islamischer Erzählung eine von Juden besiedelte Oase auf dem Gebiet des heutigen Saudi-Arabien gewesen, die von Mohammeds Armee im Jahr 628 erobert wurde. Viele der Bewohner wurden massakriert, ihre Frauen und Kinder versklavt. Die Überlebenden mussten als Schutzgeld die Hälfte dessen, was sie produzierten, an die Muslime abgeben…“

  13. Die jüdische Sympathiebekundung für die AfD wird den Fanatikern der Fremdenfreunde gar nicht passen.
    Bevor sie sich heuchlerisch in einer Stellungnahme verbiegen müßten, werden sie in ihrer Feigheit wohl gar nichts dazu sagen.

  14. Ich glaube nicht daß wir davon was im Radio hören, im TV sehen oder in der Zeitung lesen werden

  15. Die meisten Mitglieder des Zentralrat der Juden sind mit der Parteinahme zur Islamisierung und gegen Pegida nicht einverstanden. Auf Grund des Staatsvertrages kriegen Sie jährlich eine 9-stellige Summe aus der Bundeskasse. Wenn ich der Vorstand vom Zentralrat wäre würde ich genauso geschwollen reden um nicht der Untreue belangt zu werden.

  16. Jüdisch/Christlicher Kalender 2018 „70 Jahre Israel“ – Preis: 2,95 €

    Anlässlich 70 Jahre Israel geben wir einen festlichen Kalender heraus. Einen Kalender, der die wundersame und übernatürliche Entwicklung widerspiegelt, die Israel während seiner gegenwärtigen Existenz durchlebt. Ein Kalender, der die Erfüllung der Prophezeiungen visuell widerspiegelt.

    Alle Schabbat- und Sonntagslesungen, alle jüdischen und christlichen Feiertage sowie wichtige Ereignisse aus 70 Jahren Israel auf einen Blick! Dieser Kalender wird Ihnen tagtäglich ein Gefühl der Verbundenheit vermitteln!

    http://www.israelheute.com/Shop/Item/tabid/61/productId/6679/Default.aspx

    Während der 70 Jahre seines Bestehens fanden in Israel dramatische Ereignisse und Kriege voller Schmerz und Trauer statt. Aber auch viele Momente der Freude, Erfüllung und des Wohlstands.

    So wie es im Buch des Prediger Salomos geschrieben steht: „Alles hat seine Stunde. Für jedes Geschehen unter dem Himmel gibt es eine bestimmte Zeit.“ (Prediger 3,1-8)

  17. Endlich, das ist doch mal ein schöner Schuss vor den Bug der Linksliberalen (zumindest derjenigen, die das vielleicht ein bisschen ins Grübeln bringt) und auch eine klare Ansage zum Verhalten des ZdJ gegenüber der AfD.

    Zu
    plakatierer1 2. Februar 2018 at 15:03

    Ich enttäusche Sie ungern, aberSie glauben doch nicht ernsthaft, dass unseren Medien selbst sowas zu blöd wäre? 😉 😉

    Ich verweise an dieser Stelle an Ralph Giordano, der selbst mit jüdischem Hintergrund die NS-Zeit überlebte, um sich später als entschiedener Islamkritiker von unserer Qualitätspresse wohl welche Vorwürfe gefallen lassen zu müssen…? 😉 Lesenswerter Wiki-Artikel:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ralph_Giordano

  18. Operationsleiter des Mossad , wow , dass ist dann schon mal eine richtige Hausnummer. Der wohl beste Geheimdienst der Welt.

    Gut so, der Mann schätzt halt die mittelfristige Entwicklung für Deutschland und Europa als Gefahr für Israel richtig ein. Er wird wissen, wenn Deutschland (Europa) islamisiert wird, dass dann auch Israel blank steht. Der Mossad denkt immer zuerst an sein jüdisches Volk und dessen Schutz.

    Die AfD sollte die Zustimmung des Herrn Rafi Eitan für ihre Politik, immer und immer wieder der Linken im Bundestag und den Reschkes, Klebers und Illners rhetorisch um die Ohren hauen.

  19. Jüdische Verbände bestürzt Eklat um Israel-Passage bei GroKo-Gesprächen
    https://www.bild.de/politik/inland/grosse-koalition/eklat-um-israel-passage-in-groko-papieren-54678936.bild.html

    „Mit größt denkbarer Bestürzung lesen wir das Ergebnis der AG-Außen der Koalitionsverhandlungen“, schreibt Elio Adler von der deutsch-jüdischen Werteinitiative. „Die gewählten Formulierungen stellen nicht nur eine erhebliche Verschärfung gegenüber dem letzten Koalitionsvertrag dar, sie stehen sogar im Widerspruch zu dem vor Kurzem von uns so positiv aufgenommenen Antisemitismus-Beschluss!“

    Hintergrund ist der Absatz zur „Region des Nahen und Mittleren Ostens, Golfregion und Nordafrika“ des GroKo-Außen-Papiers. Konkret kritisiert die Initiative:

    „Israels Existenzrecht wird zwar gesichert, nicht jedoch mit dem für uns Juden so wichtigen Zusatz ‚als jüdischer Staat‘. Damit wird der Kern der Verbindung zwischen Juden und Israel annulliert. In besagtem Antisemitismus-Antrag stand es noch so.“
    ———–
    Aber große Aufregung bei den offiziellen deutschen Juden, wenn aus der AfD Äußerungen kommen, die auch nur von weitem antisemitisch eingeschätzt werden können. In der jungen Partei wurden zu Gründer- und ersten Aufbauzeiten Mitglieder aufgenommen, die besser draußen geblieben wären. Und die werden nach und nach aus der Partei gehen, entweder selbst oder ausgeschlossen.
    Viel schlimmer sind institutionalisierter Judenhaß und die Israelfeindschaft der herrschenden Politikerkreise, die sich in den GroKo-Abmachungen deutlich offenbart haben.
    Hauptstadt Jerusalem, Finanzierung von UNRWA, das ist obendrein eine primitive Demonstration gegen Donald Trump. Die deutsche herrschende Politik macht sich nicht nur lächerlich, sie ist auch gefährlich.

  20. Dystopie 2. Februar 2018 at 15:25
    .
    Die dämliche Merkel-Regierung will einen Antisemitismus-Beauftragten einrichten..
    .
    Klar das wird die Millionen Judenhassenden Moslems in Deutschland aber stark beeindrucken und sie werden sich soooo fürchten..
    .
    NEIN.. diese Moslems müssen umgehend und sofort raus aus Deutschland .. samt Familienclan.
    Moslems verstehen nur eine Sprache.. Sofortige Härte und Handeln…

  21. @ Drohnenpilot 2. Februar 2018 at 15:23
    Präsidentin des jüdischen Zentralrats Charlotte Knobloch:
    „Die AfD ist für jüdische Menschen nicht wählbar“
    Frau Knobloch möchte gerne, dass jeden Tag deutsche jüdische Bürger von illegalen und unerwünschten Moslems angegriffen, verprügelt, vertrieben oder gar getötet werden.. ..oder wie soll ihr Zitat verstehen.
    Wenn der moslemische Merkel -Asyl-Wahnsinn so weiter geht, wird die AfD der einzige Schutz sein, den die Juden in Deutschland noch haben.
    * * * * *

    Die Knobloch habe im wahrsten Sinne des Wortes „gefressen“.
    Diese scheinheilige XXXXXX verrät ihr ganzes Volk in D, da sie zum Merkill-System gehört.
    Ihr Sohn war im Aufsichtsrat der HRE (HypoRealEstate) als diese mit über test test tes~100 Milliarden pleite ging u. der Steuerzahler dies bezahlen musste. Schützend hielt u. hält Merkill u. die gesamte Lügenpresse die Schnauze über den Vorgang.

  22. Ach, wie mich das freut, dass die ganze Hassclique um die Systemparteien darauf nicht so heftig reagieren kann,
    wie ihnen der Reiz-Speichel aus dem Maul rinnt. Der Schnarchrat der Juden in Frankfurt darf auch endlich mal aus seinem Langzeitschlaf aufwachen und die Zeichen der Zeit erkennen. Würde dieser nämlich die Trommel schlagen und unaufhörlich auf die Islam-Bedrohung aufmerksam machen, wäre die Diskussion um die Beendigung des Migrationsexperimentes im vollen Gange. Da kann man mal sehen, was die Übernahme von Verantwortung zur rechten Zeit bewegen kann.
    Danke, Herr Dr. Chaim Rozwaski ! Danke, Danke, Danke !

  23. Ich bin dankbar, dass die jüdischen Mitbürger erkennen, dass die AFD mit der Verhinderung weiteren muslimischen „Flüchtlings“zuzugs sie unterstützen und nicht bekämpfen möchte, wie es die Altparteien und die Medien ständig vor sich her quasseln und behaupten.

    Vielleicht ist dies der Durchbruch für die AFD.

    Jetzt müssen sich die Kartellparteien/Medien dazu äußern!!!

  24. @ plakatierer 1
    Sie haben was vergessen: Die AfD hasst Afrodeutsche. Echt? Achille Demagbo ist afrikanischer Abstammung und Vorsitzender des Kieler Kreisverbandes der AfD.
    AfD hasst Juden. Echtß Deswegen gibt es im Landesverband Baden-Württemberg von den 38 Direktkandidaten vier Juden, wie die Wochenzeitung „Die Zeit“ herausgefunden hat. U.a Alexander Beresowski und Wolfgang Fuhl.
    Bös- böser- AfD!
    Ich lach mich tot!

  25. ZUr CAUSA „Chebli“
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article171940243/Hass-gegen-Juden-Das-Schweigen-unserer-Muslime-ist-kaum-zu-ueberhoeren.html

    “ So sei ihr Vater, ein palästinensischer Analphabet, der nach drei Abschiebungen und Wiedereinreisen auch nach 40 Jahren in Deutschland kaum Deutsch spricht, „integrierter als viele AfD-Funktionäre, die unsere Verfassung infrage stellen.“ Ob sie mit „unsere Verfassung“ jetzt die Scharia oder das Grundgesetz meinte, blieb dabei offen.

    Schlug diese Aussage aus dem vergangenen Sommer jedoch noch einigermaßen hohe Wellen, gingen ihre jüngsten geistigen Ergüsse in der Sendung von Markus Lanz vollkommen unter. Dort sprach Chebli im November mal wieder über das bekennende Kopftuch und stellte fest:

    „Wenn sich eine Frau für ein Kopftuch entscheidet, dann tut sie das aus ganz ganz verschiedenen Gründen. Zum Beispiel junge Mädchen heute … aus dem Gesellschaftszwang. Weil sie ganz viele Freundinnen haben, die Kopftuch tragen, also tragen sie auch ein Kopftuch und verbinden damit gar nichts.“

    https://www.youtube.com/watch?v=znku9ehhyzE (ab Minute 30)

    Gesellschaftszwang? Hatte Frau Chebli gerade bestätigt, dass es für junge Muslimas einen gewissen Druck innerhalb der muslimischen Community gibt, Kopftuch zu tragen? Ein Argument, was im Übrigen immer wieder von prominenten Kritikerinnen der Verschleierung wie u.a. Güner Balci als Argument GEGEN weitere Zugeständnisse an die Kopftuchfraktion vorgetragen wird. Ja hat sie. Aber auch der in einer Sternsekunde des investigativen Journalismus erfolgte Hinweis von Markus Lanz, dass es bei Zwang ja anfinge, „schwierig zu werden“, brachte Frau Chebli nicht aus der Ruhe. So viel muslimische Selbstgewissheit muss man in einem bösen Land voller Nazis, die einen von morgens bis abends diskriminieren, erst einmal haben. usw usw …“

  26. @ scheylock 2. Februar 2018 at 15:41

    Teile der jüdischen Elite ist linksverblendet
    u. autoaggressiv, wie die biodeutsche auch.

  27. plakatierer1 2. Februar 2018 at 15:03

    Die AfD ist CONTRA Islam und der Vollidiot Wagner hat die AfD unverzüglich zu verlassen. Die AfD ist gegen jeglichen Faschismus. Faschismusanhänger haben in einer demokratischen Partei für Freiheit und Rechtsstaatlichkeit nichts zu suchen.

  28. „Der frühere israelische Minister und Operationsleiter des Mossad, Rafi Eitan, hat in einer Videobotschaft im Rahmen einer Veranstaltung der AfD-Fraktion gegen Judenhass am Donnerstag im Bundestag die deutsche Regierung aufgefordert, die Grenzen zu schließen und die muslimische Masseneinwanderung nach Europa zu stoppen.

    Eitan, der als Operationsleiter Adolf Eichmann in Argentinien verhaftet hat, wünschte der AfD viel Erfolg und lobte den politischen Ansatz der AfD zur Sicherung der Grenzen.

    Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie stark genug sein werden, um die Politik der offenen Grenzen zu beenden, die weitere Islamisierung Ihres Landes zu stoppen und Ihre Bürger vor Terrorismus und Verbrechen zu schützen. (…)

    Rabbiner Dr. Chaim Rozwaski, der von 1998 bis 2008 in der jüdischen Gemeinde in Berlin wirkte, berichtete der AfD über seine Erfahrungen mit judenfeindlichen Angriffen, die vor allem von jungen Muslimen ausgingen.

    Aaaahhh… 🙂

    „Auf derselben Veranstaltung sprach sich die stellvertretende Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses der Russischen Duma, Irina Rodnina, gegen die Ausgrenzung Russlands aus dem offiziellen Gedenkprojekt zum Konzentrationslager Sobibor aus.“

    Aaaahhh… 🙂

  29. Achtung, dunkelhäutiger Einzelfallalarm:

    Die Polizei sucht in Denzlingen gerade nach einem Mann, der am Dienstag (30.01.2018) gegen 12:15 Uhr ein achtjähriges Mädchen belästigt haben soll. Der Unbekannte hat das Kind offenbar auf Höhe des Jugendtreffs beim „Grünen Weg“ plötzlich gepackt und dann versucht, es festzuhalten. Als die Grundschülerin um Hilfe schrie, konnte sie sich losreißen und mit ihrem Tretroller zurück zur Schule fahren. Sie blieb unverletzt. Ihr Vater hat dann am Nachmittag Anzeige erstattet.
    8-Jährige hat um Hilfe gerufen und konnte entkommen

    Die Hintergründe des Übergriffs sind noch völlig unklar. Über die Beschreibungen des Mädchens wissen die Ermittler bisher nur, dass es sich um einen Erwachsenen unbekannten Alters und mit dunkler Hautfarbe handeln soll. Er hatte eine graue Mütze, eine schwarze Jacke und schwarz-graue Schuhe an. Mehr ist über den Gesuchten nicht bekannt.

    Dafür ist dem Kind eine Gruppe von vier Männern aufgefallen, die sich kurz vor dem Übergriff in der Nähe unterhalten haben sollen. Für die Polizei kommen diese möglicherweise als wichtige Zeugen in Frage. Sie sollten sich dringend bei der Kripo in Emmendingen unter Tel. 07641/582200 melden. Das gleiche gilt für alle anderen, die verdächtige Beobachtungen in dem Fall gemacht haben.

    https://www.baden.fm/nachrichten/unbekannter-versucht-8-jaehriges-maedchen-in-denzlingen-festzuhalten-167523/

  30. plakatierer1 2. Februar 2018 at 15:03

    Wenn Sie es noch nicht kennen, dann hier etwas zum Schmunzeln. Wenn Sie es kennen, dann hier eine kleine Erinnerung:
    https://www.youtube.com/watch?v=Lcwh14yAVBo

    Allgemein:
    Das ist derart verrückt und ich sage es immer wieder: Skurrilerweise ist momentan ausgerechnet die konservative AfD die progressivste Kraft in der Parteienlandschaft und die ewig sich selbst als progressiv bezeichnenden Bundestrottel kommen ausschließlich regressiv daher.

    Die Prophezeiung von Gauland bestätigt sich auf immer amüsantere Weise tagtäglich neu: Die alten Bundestrottel werden gejagt. Es ist fantastisch!!! Es ist fast wie in der Serie „Yonderland“ (wer`s nicht kennt und Sky hat: Auf Skygo unbedingt gucken, aber bitte, dabei nichts essen – ihr könntet vor Lachen ersticken!), wo der beste Streiter für den Widerstand der fieseste Bösewicht Yonderlands selbst ist.

    Wo bleibt mein Popcorn?

  31. Nochmal als Nachtrag zur generellen Annahme, zumindest die jüdischen Gemeinden müssten ja quasi „automatisch“ begriffen haben, was ihnen unter dem Islam blüht: Nein, müssen sie leider nicht, wie die Praxis zeigt. In den jüdischen Gemeinden gibt es leider genau so viele Schlafschafe wie auch beim Rest der „Ungläubigen“, besonders den „anderen Minderheiten“.

    Dazu zwei eindrucksvolle Bilder, die irgendwann mal als Zeitzeugnisse einer Epoche des Irrsinns dienen können:

    „Radical Islamic Feminist“ – mit „Pussyhat“ x(

    https://pbs.twimg.com/media/C7Jbay6V0AAbePx.jpg

    „LGBT Against Islamophobia“

    http://www.barenakedislam.com/wp-content/uploads/2016/05/13353_862364043824027_3577948761410441743_n.jpg

    Paradox? Schwer zu glauben? Oh ja. Aber auch eine Erinnerung daran, dass man in Gesprächen mit Mitmenschen teilweise nicht bei null anfangen muss, sondern bei minus eins.

  32. Tritt-Ihn 2. Februar 2018 at 15:35

    120 Dezibel
    ____________
    ARD macht Stimmung gegen „Töchter Europas“.

    https://faktenfinder.tagesschau.de/inland/metoo-von-rechts-101.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Was diese Identitären hier behaupten:

    http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/metoo-von-rechts-101.html

    „Die Täter lauern überall“, heißt es weiter, ob im Park oder auf dem Weg von der Arbeit. „Wir sind nicht sicher, weil Ihr uns nicht schützt, weil Ihr Euch weigert, unsere Grenzen zu sichern.“ Die Frauen klagen an: „Wir stehen bald einer Mehrheit von jungen Männern aus archaischen, frauenfeindlichen Gesellschaften gegenüber.“ Und: „Ihr habt uns geopfert.“

    ist nichts weiter als eine Luege!! Erstens mal stimmt es nicht, dass wir bald einer Mehrheit von Männern aus frauenfeindlichen Ländern gegenueber stehen. Das ist schlicht nicht wahr! Und daran sind die Gesellschaften auch selbst schuld, weil sie selbst zu wenig Kinder kriegen. Und nein, wir haben die nicht geopfert! Was soll dieser Unsinn und diese Fake-News die die hier verbreiten??

    ———————————————————————————-

    Kann mir jemand diesen Leserkommentar erklären, der ist mir regelrecht aufgefallen?

    „Ich erkläre ein Problem als nicht gegeben. Ich gebe der Gesellschaft die Schuld an dem nicht gegebenen Problem.“

    Habe ich das in etwa so richtig verstanden?

  33. Was für ein Paukenschlag! Derjenige, der einen der zentralen Unmenschen des 3. Reiches – und zwar in einer absolut heldenhaften Aktion – der mehr als gerechten Strafe zuführte (Eichmann ist eine von nur zwei Hingerichteten in Israel) spricht sich für die AfD aus!
    Und tatsächlich stimmt das ja auch: wer die Interessen Israels /der Juden wirklich ernst nimmt (was der Zentralrat der Juden eher NICHT tut!), findet in der AfD echte Unterstützer.
    Die andern klotzen hässlichen Beton mitten in die Hauptstadt und faseln dann fvon den „legitimen Interessen der Palästinenser“, wie z.B. der Ober-Antisemit Siegheil Gabriel.

    Um es noch einmal mit den genialen Worten des M. Klonovsky zu verdeutlichen (so ungefähr, aus dem Gedächtnis):
    Jedes deutsche U-Boot, dass im Dienste Israels die Meere durchpflügt, ist ein besseres Holocaust-Denkmal als diese hässlichen Klötze in Berlin!

  34. Also ich bin Jude und habe die AfD gewählt!
    Das ist für mich die einzige Partei die sich glaubhaft für die hier lebenden Juden einsetzt.
    Auf den Zentralrat der Juden gebe ich nichts. Die sind linksliberal. Ich bin konservativ.

  35. Tja… VERKACKT liebe WILL und Altparteien. Mehr brauch hier wohl NICHT mehr geschrieben werden.
    Außer vielleicht noch das ein Jude auch einen Gott hat. Und dieser steht ganz, ganz, ganz OBEN über dem eigentlichen Grundgesetz im so genannten Präambel. Gut nicht?

  36. Für diese an die AfD gerichteten Wünsche des früheren israelischen Minister und Operationsleiter des Mossad, Rafi Eitan, kann man sich nur Bedanken, am meisten freut es mich, dass die Rot-Links-Grünen über diese Äußerung vor Wut Schäumen werden

  37. Die Juden sind wieder einmal bei den ersten, die begreifen, wohin die Reise der Unholde im RT gehen soll.
    Das Bild der beiden Frösche über dem vorigen Artikel ist so eklig. Zwei Kröten in der Balz, bereit zur Opferung ihres Volkes, Kreisch! Rette sich wer kann! Beim Wählen!!

  38. Ich finde das zunehmend bedenklich. Wenn ich mir für Deutschland als „Unterstützung“ zunehmend Klischeebärte holen muß, geht das genau in die knallreligiöse Richtung „Islam, Judentum, Christentum“, dessen islamischer Dreiklang in Europa erfreulicherweise seit langem keine Rolle mehr gespielt hat.

    Es ist der Konflikt Moderne gegen Kategorien. Ein säkularer Staat mit Verpflichtungen gegenüber einem anderen säkularen Staat (wer je in Israel war, weiß, wie erbittert da innerhalb von Familien aus der ganzen Welt die Linien zwischen Moderne-Tradition bezankt, diskutiert und begöscht werden) – beugt sich NICHT dem orthodoxen Weltbild. „Mein“ Israel, „mein“ Deutschland, besteht nicht aus Rabbis und Bedford-Strohms. Salopp gesagt: Den Holocaust kannste nicht wegwischen. Den Islam, die Moderne, und Israel als moderner, westlicher Staat, der ebenso unter extremen Knallchargen (auch eigenen) von ganz totalitär links bis ganz religiös totalititär versponnen reicht, macht das schon ganz richtig: Er läßt eine breite Palette an „Gottes Zoo“ zu, faucht aber dazwischen, wenn es existenzbedrohend wird (zb: Kein Rumschrauben an der Wehrpflicht).

    Im Moment ist „Buddhismus“ unter einigen israelischen Rotweingürtel-Familien in. Auch in Militär-Familien. Dahinter steckt eine alte Sehnsucht, eine alte Utopie: „Wenn ich nett bin, meinen Seelenfrieden finde, auch in der Maske des anderen, werde ich nett behandelt.“

    Was ich sagen will: Das moderne Israel ist mehr als Rabbis im Bart. Und, mein altes Thema, es nervt mich unendlich, wenn die europäische Moderne unter islamischen Einfluß mal wieder auf „Christen, Juden, Moslems“ reduziert wird.

  39. Kirchheim.

    31.1.2018

    Eine Jugendliche ist von einem bislang unbekannten Mann am Dienstagmorgen sexuell belästigt worden. Die 16-Jährige stieg kurz vor acht Uhr aus einem Linienbus an der Haltestelle Altes Haus aus. Hierbei folgte ihr der Unbekannte, der sie zuvor schon in dem Fahrzeug beobachtet hatte. Auf dem Weg durch die Fußgängerzone in Richtung Rathaus näherte sich der Mann der jungen Frau und fasste ihr an die Hüfte. Trotz Aufforderung dies zu unterlassen, legte er den Arm um die Jugendliche. Daraufhin biss sie dem Täter in die linke Hand und lief davon. Der Mann verfolgte sie weiter, bis die Jugendliche in die Praxisräume eines Arztes ging.

    Der Unbekannte ist etwa 180 bis 185 cm groß und zirka 17 bis 25 Jahre alt. Der Mann ist dunkelhäutig und hat kurze, zu Dreadlocks gedrehte Haare. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Hose, ein rot-schwarz-kariertes Holzfällerhemd und eine dunkle Jacke darüber sowie schwarze Schuhe.

    Hinweise werden an das Polizeirevier Kirchheim unter Telefon 07021/501-0 erbeten.

    https://www.teckbote.de/nachrichten/polizeiberichte_artikel,-jugendliche-sexuell-belaestigt-_arid,211235.html

  40. Tritt-Ihn 2. Februar 2018 at 15:35
    120 Dezibel
    ____________
    ARD macht Stimmung gegen „Töchter Europas“.

    https://faktenfinder.tagesschau.de/inland/metoo-von-rechts-101.html


    Faktenfinder Tagesschau
    Die größte Witznummer
    Der Kommentarbereich ist schon geschlossen

    Auf alle Fälle eine Adelung für diese Aktion. Würde diese nicht gerade für Aufsehen sorgen, wäre die kein Thema für den Faktenfinder.

    ARD Faktenfinder – muahahahaha

  41. Drohnenpilot 2. Februar 2018 at 15:05
    MerKILL Wahnsinn!
    .
    Merkel und die Bundesregierung spricht sich für den Schutz jüdischer Bürger in Deutschland aus.. ABER sie holt zugleich Millionen Judenhassende Moslems in unser Land und schaut zu wie diese Moslems dann deutsche Juden angreifen und immer weiter aus ihrer Umgebung vertreiben.
    .
    Der Mossad sollte sich mal um Merkel kümmern!

    ————-

    Ja, ich bitte doch drum. Und „Straight Between the Eyes“.

  42. Tritt-Ihn 2. Februar 2018 at 16:19
    Digitalisierung und Robotik.
    ________________
    Jede zehnte Stelle in Gefahr.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/digitalisierung-koennte-3-4-millionen-stellen-in-deutschland-kosten-a-1191038.html
    ______________
    Da können wir zusätzlich, jedes Jahr, eine arabisch-islamische
    Sozialhilfe-Großstadt gut gebrauchen.

    Ich hatte das heute morgen auch schon eingestellt.
    Das sind in der Regel sehr gut bezahlte Arbeitsplätze aus der Industrie , Versicherung, Banken etc. Die eh schon Schrumpfende Mittelschicht wird dadurch drastisch reduziert.
    Diese zahlt aber den Hauptanteil der Steuern und Sozialabgaben

  43. Jeder Jude, der noch 1+1 zusammenzählen kann und nicht von Deutschenhass zerfressen ist müsste eigentlich wissen, woher die Gefahr für das Judentum in Deutschland kommt. Sicher nicht von der AfD, sondern von Merkels Moslems.

  44. die AfD steht zu Israel und den Juden , ebenso wie PI , Pegida und ich. — Und wir müssen uns von den Linken als braunes Pack beschimpfen lassen und die Lügenpresse macht dabei mit. — Dank der AfD (und PI und Pegida) wachen aber immer mehr Menschen auf und erkennen , wer das Pack ist . —

    Wann wird dies auch Herr Schuster vom Zentralrat erkennen? Ist der überhaupt lernfähig?

  45. „Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie stark genug sein werden, um die Politik der offenen Grenzen zu beenden, die weitere Islamisierung Ihres Landes zu stoppen und Ihre Bürger vor Terrorismus und Verbrechen zu schützen. Sicherheit und Souveränität brauchen und wollen wir für unsere Länder. In Israel, in Deutschland, in Europa. Lassen Sie uns das zusammen tun“, sagte Eitan in der Videobotschaft.

    Gott! So viel gesunder Menschenverstand und Hoffnung in so wenigen Worten!
    Hallelujah!
    Diese Emotion bring auch niemand besser rüber, als ein anderer alter Jude:
    https://www.youtube.com/watch?v=YrLk4vdY28Q (Leonard Cohen – Hallelujah – anhören und gut fühlen!)

    Ob die AfD das alles allerdings alleine schafft, das weiss ich noch nicht.
    (Aber jetzt haben wir ja den Mossad und die Russen im Rücken, die uns dabei helfen – das meine ich fast ernst.) 😉

  46. Babieca 2. Februar 2018 at 16:11

    Was du schriebst, kann ich voll und ganz unterstützen,
    mein Aaaahhh galt der Unterstützung von jüdischer Seite,
    galt der russischen Seite,
    es ging nicht an irgend einen „Klischeebart“,
    aber ausdrücklich auch an ihn.

    „Ich finde das zunehmend bedenklich. Wenn ich mir für Deutschland als „Unterstützung“ zunehmend Klischeebärte holen muß,“ 🙂 Deutschland 2018… 😐

    …aber mein Dreitage-Bart bleibt heute noch dran.

    Jesses nee, bin ich faul heute.
    Und die Leute sind alle so faul!
    Keiner rasiert mich!

    Ich muss noch einige Besorgungen machen.
    Mit Dreitage-Bart.

  47. Im ZdJ war immer nur eine Minderheit der jüdischen Deutschen organisiert.

    Um so lautstärker sind die vom ZdJ aber.

    Das ist ganz ähnlich wie bei Naturschützern: Nur einige wenige sind bei B90 („die Grünen“), werden aber gern vereinnahmt.

  48. weanabua1683 2. Februar 2018 at 16:08

    Ich verbitte mir jegliche Beleidigung von Fröschen und Kröten!

    Quak Quak!

    😉

  49. Vielleicht trifft mein Kommentar nicht ganz das Thema, scheint mir aber doch wichtig zu sein, weil eben meines Erachtens Herr Björn Höcke zu unrecht geschmäht wird. Was Höcke meint, lese ich bei dem m.E. bedeutendsten und besten Religionsphilosphen unserer Zeit, nämlich beim emeritierten Papst, als er noch kein Papst war.

    Ich bin nicht mehr in einer Kirche, aber ich lese Joseph Ratzinger, diesen weisen Religionsphilosphen, weil er sich zur Zukunft Europas äußerte (Werte in Zeiten des Umbruchs, Herder spektrum 2005). Ratzinger sieht in Europa das Problem des Selbsthasses. Er schreibt, dass es in allen Kulturen eine Ehrfurcht vor dem, was dem anderen heilig ist und eine Ehrfurcht vor dem Heiligen selbst gibt, nur nicht mehr in Europa. Damit geht Wesentliches zugrunde. Es stehen Strafen auf der Verhöhnung des Heiligen bei Muslimen und Juden. Aber das Heilige der Christen kann verhöhnt werden, da gehe die Meinungsfreiheit vor der Ehre und Würde des anderen. Zitat Ratzingers aus dem 2. Kapitel, zu den Grundlagen, der Identität und den Perspektiven Europas: „Hier gibt es einen merkwürdigen und nur pathologisch zu bezeichnenden Selbsthass des Abendlandes, das sich zwar lobenswerterweise fremden Werten verstehend zu öffnen versucht, aber sich selbst nicht mehr mag, von seiner eigenen Geschichte nur noch das Grausame und Zerstörerische sieht, das Große und Reine aber nicht mehr wahrzunehmen vermag. Europa braucht, um zu überleben, eine neue – gewiss kritische und demütige – Annahme seiner selbst, wenn es überleben will. Die immer wieder leidenschaftlich geforderte Multikulturalität ist manchmal vor allem Absage an das Eigene, Flucht vor dem Eigenen.“ (S. 87/88). Ein großartiger Denker, dieser Mann! Ich wurde leider nicht in den katholischen Glauben hineingetauft, aber ich habe zu ihm gefunden durch seine tolle Rede im Bundestag 2011, zu diesem weitaus verkannten, toleranten und scharfsinnigen Philosophen. Der hats wirklich drauf und der hat das Problem benannt. Seine Bücher, seine Reden, seine Interviews sind in dieser Zeit des Chaos -nach meinem festen Gottesglauben- für mich ein Anker an Weisheit.

  50. Mazeltov! Doch noch ein paar Menschen mit Verstand. Interessant wäre es zu wissen, ob die auf ihrer Seite jetzt als Nazis und Rassisten beschimpft werden, von den linken Hohlköpfen. Ich würde es ihnen zutrauen!
    Scheinbarer Weise scheinen nur die Juden in Deutschland die moslimische Gefahr zu ignorieren! Siehe der Vater des jüdischen Jungen, der die Schule wegen moslimischen Judenhasses verlassen musste! Er sagte, LEIDER MUß ICH SAGEN, DASS ES VON MOSLEMS AUSGING! LEIDER!
    Meine jüdische Freundin im Ausland weiß schon lange von wem die Gefahr ausgeht!

  51. Vielleicht trifft mein Kommentar nicht ganz das Thema, scheint mir aber doch wichtig zu sein, weil eben meines Erachtens Herr Björn Höcke zu unrecht geschmäht wird. Was Höcke meint, lese ich bei dem m.E. bedeutendsten und besten Religionsphilosphen unserer Zeit, nämlich beim emeritierten Papst, als er noch kein Papst war.

    Ich bin nicht mehr in einer Kirche, aber ich lese Joseph Ratzinger, diesen weisen Religionsphilosphen, weil er sich zur Zukunft Europas äußerte (Werte in Zeiten des Umbruchs, Herder spektrum 2005). Ratzinger sieht in Europa das Problem des Selbsthasses. Er schreibt, dass es in allen Kulturen eine Ehrfurcht vor dem, was dem anderen heilig ist und eine Ehrfurcht vor dem Heiligen selbst gibt, nur nicht mehr in Europa. Damit gehe Wesentliches zugrunde. Es stehen Strafen auf der Verhöhnung des Heiligen bei Muslimen und Juden. Aber das Heilige der Christen kann verhöhnt werden, da gehe die Meinungsfreiheit vor der Ehre und Würde des anderen.

    Zitat Ratzingers aus dem 2. Kapitel, zu den Grundlagen, der Identität und den Perspektiven Europas:

    „Hier gibt es einen merkwürdigen und nur pathologisch zu bezeichnenden Selbsthass des Abendlandes, das sich zwar lobenswerterweise fremden Werten verstehend zu öffnen versucht, aber sich selbst nicht mehr mag, von seiner eigenen Geschichte nur noch das Grausame und Zerstörerische sieht, das Große und Reine aber nicht mehr wahrzunehmen vermag. Europa braucht, um zu überleben, eine neue – gewiss kritische und demütige – Annahme seiner selbst, wenn es überleben will. Die immer wieder leidenschaftlich geforderte Multikulturalität ist manchmal vor allem Absage an das Eigene, Flucht vor dem Eigenen.“ (S. 87/88).

    Ein großartiger Denker, dieser Mann! Ich wurde leider nicht in den katholischen Glauben hineingetauft, aber ich habe zu diesem großartigen Mann gefunden durch seine tolle Rede im Bundestag 2011 Er ist ein m.E. weitaus verkannte, toleranter und scharfsinniger Philosoph. Der hats wirklich drauf und der hat das Problem benannt. Seine Bücher, seine Reden, seine Interviews sind in dieser Zeit des Chaos -nach meinem festen Gottesglauben- für mich ein Anker an Weisheit.

  52. Es sind nur noch die etablierten Zentralrats Spitzen und Medien hörige die in den Jüdischen
    Gemeinden ein wort gegen die AFD erheben, die meisten stammen aus der UDSSR und
    finden die AFD ziemlich gut, leider haben sie noch kein Gehör gefunden.

  53. @Babieca 2. Februar 2018 at 16:11

    Ich finde das zunehmend bedenklich. Wenn ich mir für Deutschland als „Unterstützung“ zunehmend Klischeebärte holen muß, (…)

    Ich glaube, das Problem liegt nicht am oder im Bart und auch nicht an „Religion ansich“.

  54. @ HPB 2. Februar 2018 at 15:11

    Der Mossad sollte sich mal um Merkel kümmern!
    Genau, wie bei Eichmann; eine Entführung und dann vor Gericht in Tel Aviv.

    * * * * *

    Die Raute in Tel Aviv vor Gericht? Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr . . .
    Bei ihrem nächsten Israel-Besuch wird ihr mit Sicherheit wieder ein Orden umgehängt!

  55. Wäre es nicht so traurig ich könnte vor Lachen nicht mehr zur Ruhe kommen.
    Lief dieser Tage wieder eine der zahlreichen Sendungen im TV der Öffentlich Rechtlichen zur wiedererstärkung des Antisemitismus, hier wurde wieder gezielt auf AFD verwiesen, eine Hetze gegen AFD und PEGIDA und nun sehe ich. dass die Jüdische Gemeinde Berlin das Gegenteil verkündet, was für normale Bürger klar ist. Die AFD ist keine NAZI PARTEI .
    Wieder einmal wird deutlich, wie das Volk belogen und betrogen wird.
    Lügenpresse wie sie leibt und lebt.

  56. Jetzt bin ich aber echt erfreut.
    In der Afd gibt es durchaus Leute die sich gegenüber Israel neutral-bis-negativ äußern. Gauland habe ich dazu gezählt da er schon zwei, drei Kommentare fallen lassen hat die das andeuten.
    Das gerade Gauland sich so positiv erfreut zeigt, freut mich auch.
    Denn Judenhass ist ein sozialistisches und islamisches Phänomen und hat in der Afd nichts zu suchen.

  57. Um ein Beispiel zu nennen:
    Gauland hat das Bekenntnis von Bundeskanzlerin Angela Merkel infrage gestellt, wonach das Existenzrecht Israels zur Staatsräson in Deutschland gehört. Zwar auch nur noch formell, aber immerhin.
    Da bin ich froh das Gauland die Vorteile eine israelischen Partnerschaft noch frühzeitig erkannt hat.

  58. Man weiß natürlich, dass das alles aus taktischen Gründen geschieht!

    Denn letztendlich möchte ICH als Wähler von der AfD vertreten werden!!! Irgendwelche Minderheiten, die eigentlich auch gar keine Sympathien für die Partei hegen, interessieren mich einfach nicht!

  59. @Isch moeschte das nuescht 2. Februar 2018 at 17:42

    Genau zu diesem Punkt gibt der bekannte jüdische Historiker Prof. Dr. Michael Wolffsohn dem Herrn Gauland recht. Schauen Sie bei Minute 9.40. Wolffsohn sagt, dass das auch Gauck so sehe und Herr Gauland da eine vrnünftige Auffassung hätte.

    https://www.youtube.com/watch?v=TZ-JwLmpxNw

  60. Isch moeschte das nuescht 2. Februar 2018 at 17:42

    Entschuldigung, Wolffsohn sagt es bei Minute 7.45, dass Gauland recht hat.

  61. Die größte Gefahr für die Juden in Deutschland ist die Merkel-Politik und die Parteien wie Grüne und Linke. Der wahre Antisemitismus ist in der AFD verankert. Merkel und die CDU/CSU haben die gesamte Politik der letzten Jahrzehnte völlig neu gestaltet und neu definiert. Ich persönlich fand es schon schrecklich dumm, was Hitler mit den Juden hier gemacht hat. Das was Merkel und SPD etc. mit den Juden letztendlich macht ist dieselbe Richtung. Machen sie das bewußt oder sind sie nur naiv-dumm?

  62. Heimatsternle 2. Februar 2018 at 17:56
    Entschuldigung, Wolffsohn sagt es bei Minute 7.45, dass Gauland recht hat.
    ————————
    Habs mir gerade angesehen. Stimmt.
    Das Existenzrecht Israels sollte zur Staatsräsion Deutschland gehören, gehört aber mit der islamisierung immer weniger dazu. Gauland hat somit recht.

  63. Alvin 2. Februar 2018 at 17:58

    Wen denkst du unter der Abkürzung AFD ?

    Hitler war nicht vor allem „schrecklich dumm“, er war vor allem böse und das auf sehr islamische Art.

    Merkill und Chulz wabern SEHR BEWUSST in genau dieselbe Richtung. Sie glauben beide: Sozialismus ist „Alles“ UND: Das werden auch die Muslime kapieren …. nein, denn die haben bedauerlich den Koran und dessen „Sozialismus“ werden sie nicht gegen den Sozialismus des Marx eintauschen. Das hatte schon Hitler „gelernt“ und seine Seele in Unterwürfigkeit an den irren Islam angepaßt. Und genau in diese Richtung „reisen“ auch Chulz und Merkill ….. was für sie als Frau noch eine Stufe selbstbetrügerischer ist wie für den Marxisten Chulz, weil Marx zumindest so klug war den Islam zu ächten !

    Nochmals: Wen meinst du mit AFD ?

  64. @ coriolanrex 2. Februar 2018 at 16:04
    Also ich bin Jude und habe die AfD gewählt!
    Das ist für mich die einzige Partei die sich glaubhaft für die hier lebenden Juden einsetzt.
    Auf den Zentralrat der Juden gebe ich nichts. Die sind linksliberal. Ich bin konservativ.
    _________________
    Es geht auch darum das mohammedanischer Nachwuchs in den Schulen ‚Jude‘ als Schimpfwort etabliert und zwar schon seit 10 Jahren und die Fragen haben wie z. B. ‚bin ich, wenn ich deutsch bin auch Nazi Nachkomme und weil ich mohammedanisch bin auch IS Nachkomme‘:
    es sind Kinder und die Schulen müssen die Aufgabe wahrnehmen die Kinder ihre Kinderkopffragen stellen zu lassen und hierzu neue Unterrichtseinheiten anbieten, die nicht die Fragen und das Ansprechen von Problemen bei den Kindern verurteilen, sondern sie schult aus der Geschichte demokratische Handlungskonsequenzen zu erlernen, zur Zeit ist es leider so das der Fragen der Kinder abgewürgt werden als ‚bist du doof mit deinen Fragen‘ und die Kinder völlig überfordert damit sind ohne didaktische Begleitung das Themas nur noch von sich weisen zu mögen, statt den friedvollen Umgang mit dem ganzen Themenkomplex aus der Geschichte zu erlernen; sogar Schüler die kundtun das ‚Jude ‚ als Schimpfwort fiel werden bei den Lehrern eher als die zuhörenden Täter erfasst, stat sich dem ganzen Thema anzunehmen und die Kindere nicht damit allein zu lassen; auch haben die mohammedanischen Kinder wiederum Schwierigkeiten mit dem Umgang das er IS, die salafistische Szene usw. aus ihren mitgläubigen Reihen kommt: es muss nun reagiert werden für die Kinder und nicht die einfach mit all ihren Fragen zum Schweigen zu verdammen und nicht zu begleiten, die Probleme müssen offen gelegt werden und es muss eine Unterrichtslösung für die Kinder her, es sind alles KINDER 🙁

  65. Da werden die GenossInnen vom „Zentralrat“ aber toben. Derlei Eskapaden politischer Inkorrektheiten sehen die nicht gern, und so wird totgeschwiegen, was man nicht verleumden kann. Die gute Nachricht: „Zentralräte“, zumal dieser, vertreten in der Regel durchaus nicht diejenigen, die sie vorgeben zu vertreten, sondern immer nur eine kleine, dafür aber recht lautstarke Minderheit, die auf „Linie Links“ marschiert. Daß die AfD aus jüdischer und israelischer Richtung Unterstützung erfährt, ist im Grunde also nur folgerichtig und so zeigt das Ganze, wer im mit wem in welchem Boot sitzt.

  66. Rafi Eitan, der als Operationsleiter Adolf Eichmann in Argentinien verhaftet hat,

    Schön aufpassen, Heiko! Sonst hat der gute Mann ein Dejà-vu!

  67. @ Alvin 2. Februar 2018 at 17:58

    Die größte Gefahr für die Juden in Deutschland ist die Merkel-Politik und die Parteien wie Grüne und Linke. Der wahre Antisemitismus ist in der AFD verankert.

    Sicher? Oder meinen Sie nicht vielleicht die SPD?

  68. int 2. Februar 2018 at 16:46
    Selberdenker 2. Februar 2018 at 17:17

    Hehe, Recht habt ihr ;)). Aber mir kommt es darauf an – und das habt ihr ja auch bestätigt: Wenn ich z.B. heute einen See-/Hafenlotsenkongreß (finden übrigens regelmäßig statt) oder eine Schafzüchterhauptversammlung einberufe, sitzen da auch keine telegen bestellten Rauschebärte, die bekräftigen sollen, daß Lotsen („Seebären“) und Schafzüchter Rauschebärte haben… und womöglich noch auf Meerschaumpfeifen rumkauen.

    ;))

  69. Drohnenpilot 2. Februar 2018 at 15:23

    Präsidentin des jüdischen Zentralrats Charlotte Knobloch:
    .
    „Die AfD ist für jüdische Menschen nicht wählbar“
    .
    Frau Knobloch möchte gerne, dass jeden Tag deutsche jüdische Bürger von illegalen und unerwünschten Moslems angegriffen, verprügelt, vertrieben oder gar getötet werden.. ..oder wie soll ihr Zitat verstehen.
    .
    Wenn der moslemische Merkel -Asyl-Wahnsinn so weiter geht, wird die AfD der einzige Schutz sein, den die Juden in Deutschland noch haben.
    ——————————————————————————————————————————————————————-
    Ich vermute schon lange, dass die millionenfache Ansiedelung und der Endsieg der Mohammedaner über Deutschland durchaus im Sinne des sogenanngten Zentralrats der Juden ist. Sie wissen, die Deutschen haben nur eine Heimat und können nicht flüchten vor den Restriktionen des Islams, wenn er hier die Macht erhält. Das wäre doch eine gelungene Rache an den Deutschen. Die Juden in Deutschland gehen dann eben nach Israel wenn es hier endgültig brennt.

  70. Es stehen Strafen auf der Verhöhnung des Heiligen bei Muslimen und Juden. Aber das Heilige der Christen kann verhöhnt werden, da gehe die Meinungsfreiheit vor der Ehre und Würde des anderen.

    Das ist genau der Teil der Geschichte, den sie vor euch verborgen haben.

    Albert Pike, the Grand Commander of the Scottish Rite from 1859 to 1891, is one of the most honored and influential American Freemasons of all time.

    The Supreme Council exalts Pike by saying:

    “Albert Pike remains today an inspiration for Masons everywhere. His great book Morals and Dogma endures as the most complete ex- position of Scottish Rite philosophy. He will al- ways be remembered and revered as the Mas- ter Builder of the Scottish Rite.” (The House of the Temple of the Supreme Council 1988)

    A few brief quotes from this honored Masonic book, Morals and Dogma, expose the Anti-christ nature of Freemasonry.

    THE BIBLE IS A FALSE BOOK MADE FOR IGNORANT PEOPLE

    “The doctrines of the Bible are often not clothed in the language of strict truth, but in that which was fittest to convey to a rude and ignorant people the practical essentials of the doctrine.”(Morals and Dogma, p.224)

    JESUS IS NO BETTER THAN OTHER GODS

    “It reverences all the great reformers. It sees in Moses, the Lawgiver of the Jesus, inConfucius and Zoroaster, in Jesus of Nazareth, and in the Arabian Iconoclast, Great Teachers of Morality, and Eminent Reformers, if no more:”(Morals and Dogma, p.525)

    WHAT DOES PIKE SAY ABOUT CHRISTIANS?

    “The God of nineteen-twentieths of the Christian world is only Bel, Moloch, Zeus, or at best Osiris, Mithras, or Adonai, under another name, worshipped with the old Pagan ceremonies and ritualistic formulas.”(Morals and Dogma, p. 295-296)

    THE BIBLE IS A PIECE OF FURNITURE
    AND CAN BE EASILY REPLACED BY OTHER BOOKS

    “The Bible is an indispensable part of the furniture of a Christian Lodge, only because it is the sacred book of the Christian religion. The Hebrew Pentateuch in a Hebrew Lodge, and the Koran in a Mohammedan one, belong on the altar; and one of these, and the Square and Compass, properly understood, are the Great Lights by which a Mason must walk and work.(Morals and Dogma, p.11)

    http://www.ritualabusefree.org/immorals%20and%20dogma.pdf

    Die katholische Kirche ist der traditionelle Gegner der Freimaurerei.

  71. Es wird auch höchste Zeit, dass sich endlich einmal jemand von der Jüdischen Gemeinde zu Wort meldet und die AFD von dem schrecklichen Vorwurf des Antisemitismus und den ständigen ungeheuerlichen, haltlosen Beschuldigungen frei spricht!

    Die ÖR benutzen unterdessen in ihren Propagandashows den Holocaust samt stets schwingender Nazikeule für ihre eigenen Zwecke! Sie haben nicht einmal Erbarmen vor den Holocaust Opfern, die sie in schamloser Weise für ihre Zwecke ausnutzen. Das geht sogar schon so weit, dass sie eine hoch Traumatisierte, fast 100-jährige holocaustüberlebende alte Dame vorführen, die sich dazu veranlasst sieht, in den Shows Frau Merkels Flüchtlingspolitik wohlwollend zu begrüßen!

    Diese einseitige, unkritische Berichterstattung kann so nicht weiter gehen!

    Von den Altparteien wird sich niemand für die Jüdische Gemeinde einsetzen! Alle Welt hat gesehen, wie die Jüdische Flagge vor aller Augen verbrannt wurde, mitten in Berlin, fast einen Fußschritt vom Bundestag entfernt, in Flammen aufging. Dies ließ man geschehen, alles ohne nennenswerten Protest, auch ohne dass Frau Merkel auch nur eine ernstzunehmende Verwarnung an die Antisemiten ausgesprochen hätte!

  72. https://koptisch.wordpress.com/2013/04/28/hollande-redet-nicht-vor-heiliger-agnes/

    Die antichristliche, philoislamische Laicité

    Frankreichs Staatspräsident Francois Hollande sagt seinen Besuch im Museum von Rouen ab.

    Er verlangte von der Museumsleitung ein Gemälde an der Wand zu verhüllen,

    vor dem er seine Rede halten sollte, weil es ein christliches Motiv zeigt

    https://www.youtube.com/watch?v=aXTvwgTdn-Q

    François Hollande chez les Francs-Maçons au Grand Orient de France

  73. Tolle Schaukelpolitik – aufpassen ist angesagt, denn hier gegen Uhren beim ZdJ in Deutschland anders:

    Josef Schuster im Interview bei der MZ am 12.1.18:
    https://www.mz-web.de/politik/josef-schuster-im-interview–wir-haben-das-geschaeftsmodell-der-afd-teilweise-bedient–29469296
    >>Solange es keine Abgrenzung [zu Höcke] gibt, ist die gesamte AfD eine Partei, die für mich im Rahmen des demokratischen Spektrums kein Gesprächspartner sein kann.

    Ich bin außerdem überzeugt, dass die AfD generell gegen Minderheiten ist und im Zweifelsfalle nicht davor zurückschrecken würde, auch gegen Juden zu hetzen.<> Im Gespräch erklärt dessen Präsident Josef Schuster, was ihm momentan am meisten Sorgen bereitet.
    Die AfD würde auch gegen Juden hetzen<<

  74. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.

    Aber eigentlich ätzend. Wie man sich freut. Es sollte selbstverständlich sein. Die AfD ist pro Israel.
    Wurde (wird) aber ständig von den hier lebenden Juden kritisiert/attakiert. ??

  75. Solange es keine Abgrenzung [zu Höcke] gibt, ist die gesamte AfD eine Partei, die für mich im Rahmen des demokratischen Spektrums kein Gesprächspartner sein kann.

    Das riecht leider ganz stark nach Kollektiv-Haftung.

  76. Selberdenker 2. Februar 2018 at 17:17

    @Babieca 2. Februar 2018 at 16:11

    Ich finde das zunehmend bedenklich. Wenn ich mir für Deutschland als „Unterstützung“ zunehmend Klischeebärte holen muß, (…)

    Ich glaube, das Problem liegt nicht am oder im Bart und auch nicht an „Religion ansich“.

    Das Problem und die Probleme liegt/ lag/ liegen/ lagen schon immer an der die das Religion!

  77. ENDLICH haben die Juden in Deutschland begriffen was die Juden in Israel seit Jahrzehnten predigen. Der Islam ist gefärlich. Die AFD sind keine neuen NAZIS sondern Patrioten die verhindern wollen das Deutschland erneut in eine Faschistische Diktatur abgleitet. die Mohamedaner haben mit Hitler zusammen gearbeitet. Die Mohamedaner verbrennen Israelfahnen und bewerfen Synagogen mit Steinen. Die Palis und die Grünen rufen ,, Hamas Hamas Juden ins Gas. Die Mohamedaner vergewaltigen deutsche Frauen und jagen Juden die kippas tragen. Die Mohamedaner machen mit jüdischen Kindern Schein Hinrichtungen in den Schulen (noch Schein) die nazis gibt es schon aber das sind die Invasoren und die volksverräter. Der Mossad kan mit der Ferkel machen was er will: nur eine Bedingung ich will ihr nochmals alle Schande ins Gesicht rufen. Der wiedererstand wächst, und jetzt haben wir endlich auch die Juden mit im Boot. Den wie sagt es schon der HERR? Das Heil kommt von den Juden. Johannes 4,22. Und wie sage ich es der Fluch kommt von den Mohamedaner.

  78. Ich hatte Israels Haltung gegenüber den Arabern früher eher kritisch gesehen.
    Nun erleben wir die Araber hautnah in unseren Städten und ich kann mehr und mehr das harte Vorgehen der Israelis gegen Messerstecher und Bombenbastler verstehen.
    Mit einem „Fier faffen daff“ lässt sich ein gezücktes Messer oder eine explodierende Bombe nicht aufhalten.
    Solche Tanten wie diese Chebli (die ist wenigstens hübsch von außen) oder diese Ötzergus (wie die von außen ist, mag jeder für sich selber beurteilen) haben bei diesem Sinneswandel übrigens fleißig mitgeholfen.
    Irgendwann werde ich auch einen israelischen Einreisestempel in meinem Pass haben!

  79. Allein wegen der Freundschaftsgrüße aus Israel hat sich die jahrelange Islamaufklärungsarbeit gelohnt.
    ++ Israelische Geheimdienstlegende Rafi Eitan unterstützt AfD ++
    https://www.facebook.com/alternativefuerde/videos/1768800569816941/

    Die Israelis wissen um die Desinformation der Mainstream-Medien und achten auf das was die Leute sagen. Dies ist ein großer Tag und ich wünsche mir, dass die AfD und Deutschland die Freundschaft zu Israel vertiefen!

  80. Wenn er Eichmann verhaftet hat, wird er bei Heiko Maas sicher ein Deja vu haben und ihn auch gleich in den Teppich rollen, oder? -:)

  81. https://www.facebook.com/alternativefuerde/videos/1768800569816941/
    ++ Israelische Geheimdienstlegende Rafi Eitan unterstützt AfD ++

    Auf der Veranstaltung AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag gegen Antisemitismus am 1. Februar 2018, wendete sich die israelische Geheimdienst-Legende Minister a. D. Rafi Eitan, der Operationsleiter bei der Verhaftung von Adolf Eichmann in Jerusalem war, in einer Videobotschaft an die AfD und ließ ein Grußwort verlesen. Dort erklärt er:

    „Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie stark genug sein werden, um die Politik der offenen Grenzen zu beenden, die weitere Islamisierung Ihres Landes zu stoppen und Ihre Bürger vor Terrorismus und Verbrechen zu schützen. Sicherheit und Souveränität brauchen und wollen wir für unsere Länder. In Israel, in Deutschland, in Europa. Lassen Sie uns das zusammen tun.“ Rafi Eitan wünschte der AfD, dass sie „nicht nur eine Alternative für Deutschland sein wird, sondern eine Alternative für Europa.“
    Rabbiner Dr. Chaim Rozwaski, der seit 1998 als Rabbiner der jüdischen Gemeinde in Berlin wirkt, berichtete der AfD über seine Erfahrungen mit antisemitischen Angriffen, die vor allem von jungen Muslimen ausgingen.

    Auf derselben Veranstaltung sprach sich die stellvertretende Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses der Russischen Duma Irina Rodnina gegen die Ausgrenzung Russlands aus dem offiziellen Gedenkprojekt zum Konzentrationslager Sobibor aus.

    AfD-Fraktionschef Alexander Gauland freut sich über die Unterstützung aus Israel und aus der jüdischen Gemeinde in Berlin: „Es zeigt wieder einmal, dass wir als AfD auf dem richtigen Weg sind.“

    Lesen Sie hier die vollständige Rede von Rafi Eitan:

    „Sehr geehrte Freunde in der AfD – Alternative FÜR Deutschland,
    ich übermittele Ihnen meine besten Grüße aus Israel, ganz besonders Ihren Vorsitzenden Dr. Alexander Gauland und Dr. Alice Weidel, und Beatrix von Storch, deren Vorbereitung und vertrauensvolle Zusammenarbeit diesen Abend möglich gemacht hat.
    Auch grüße ich herzlich Frau Irina Rodnina, stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für internationale Angelegenheiten der Duma; meinen Freund Michael Kleiner und den ehrwürdigen Rabbi Dr. Haim Rozwatzki, die heute Abend Teil Ihrer Veranstaltung sind.
    Ich bedauere zutiefst, dass ich im letzten Moment nicht an diesem wichtigen Ereignis Ihrer Fraktion im Bundestag in Berlin teilnehmen konnte. Die AfD ist eine große Hoffnung für viele Menschen, nicht nur in Deutschland, sondern auch für uns in Israel und vielen westlichen Ländern, vor allem damit die falsche und gefährliche Politik der offenen Grenzen gestoppt wird. Die Politik der offenen Grenzen wirkt sich destabilisierend auf die gesamte westliche Welt aus. Konservative Deutsche, die ihr Land sicher und ihre Grenzen kontrollieren wollen, die an Demokratie und Freiheit glauben und stark gegen Antisemitismus, – genau wie Sie sind – , haben mehr Freunde in der Welt, als sie denken.
    Am 27. Januar, dem internationalen Holocaust-Gedenktag, veröffentlichte die AfD eine Erklärung, daß das Judentum zu Deutschland gehört und geschützt werden muss. Insbesondere gegen die neue und gewaltsame Bedrohung durch Islamisten gegen die jüdische Bevölkerung. Das Gleiche sagte die AfD im Bundestag, als die AfD geschlossen für die Resolution zur Verurteilung des Antisemitismus stimmte. In der Diskussion um die Resolution bezeichnete die AfD jede Form von Antisemitismus als Schande und versprach alles zu tun, um das jüdische Leben in Deutschland zu schützen. Die AfD-Fraktion im Bundestag hat sich sehr deutlich gegen Antisemitismus ausgesprochen.
    Dies war ein starkes öffentliches Signal.
    Dies ist die Zeit, um sich an die Geschichte zu erinnern, aber es ist auch die Zeit, sich der Herausforderung der Gegenwart und der Zukunft zu stellen. Es gibt immer noch den alten Antisemitismus, aber es gibt auch einen Neuen. Der Antisemitismus hat heute ein anderes Gesicht als in der Vergangenheit, aber er ist nicht weniger gefährlich. Der islamische Antisemitismus ist heute aggressiv und bedroht nicht nur Juden, sondern auch Christen und alle friedlichen Bürger. Diese Ideologie ist nicht vereinbar mit einer offenen und friedlichen Gesellschaft wie der heutigen deutschen.
    Die deutsche Gesellschaft ist heute eine demokratische und pluralistische, die von vielen Menschen auf der Welt bewundert wird. Aber ohne den Blick auf die Realität und die Vorbereitung zur Verteidigung der Freiheit sind diese demokratischen Werte in Gefahr. Auf lange Sicht kann Freiheit ohne Sicherheit nicht überleben. Die Grundlage der nationalen Sicherheit sind Grenzkontrollen. Jede Regierung hat die Pflicht, die Grenzen ihres Landes zu kontrollieren. Jede Regierung hat die Pflicht zu kontrollieren, welche Einwanderer ins Land dürfen und welche nicht.
    Wo Einwanderung außer Kontrolle gerät, sind Verbrechen, Gewalt und Terrorismus ebenso außer Kontrolle. Der immense Zustrom muslimischer Einwanderer in den letzten Jahren nach Deutschland beunruhigt viele Menschen – nicht nur in Deutschland, sondern auch in den Nachbarländern und bei Deutschlands politischen Verbündeten.

    Als ein Freund Deutschlands gebe ich Ihnen meinen Rat:
    1. Schließen Sie Ihre Grenzen so schnell wie möglich gegen die muslimische Masseneinwanderung.
    2. Erstellen Sie internationale Allianzen, die Lösungen für die Asylbewerber außerhalb Ihres Landes anbieten.
    3. Muslimischen Flüchtlingen sollten Sie die humanitäre Lösung in einem geeigneten muslimischen Land für sie erleichtern.
    Es gibt keinen anderen Weg, um Ihr Land sicher zu halten!
    Zu glauben, daß Europa die Probleme der muslimischen Welt lösen könne, indem es Millionen von Muslimen erlaubt nach Europa einzuwandern, ist eine gefährliche Illusion. Die muslimische Welt und ihre Kultur unterscheiden sich deutlich von der Westlichen. Wo es jetzt Muslime gibt, in jedem europäischen Land, können wir Gewalt und Terror als Resultat erwarten.
    Vor etwa einem Jahr hat der islamische Terrorismus Deutschland hart getroffen, als ein junger Asylbewerber Dutzende unschuldiger Opfer im Herzen Berlins auf dem berühmten Breitscheid Platz neben der symbolischen Gedächtniskirche ermordete und verwundete, wo Hunderte von Menschen friedlich den traditionelle Weihnachtsmarkt genießen wollten. Andere europäische Länder, darunter Frankreich und Großbritannien, litten auch im vergangenen Jahr unter tödlichen islamischen Terroranschlägen. Es ist kein Geheimnis, daß es in Deutschland und anderswo in Europa mittlerweile so viele gefährliche Terroristen gibt, wie der Terrorist von Berlin. Viele von ihnen kamen als Flüchtlinge und Asylbewerber.
    Obwohl es den Sicherheitskräften im letzten Jahr in Deutschland, wie auch in anderen europäischen Ländern, gelungen ist viele tödliche Terroranschläge zu verhindern, so ist die potentielle Gefahr ähnlicher tödlicher Terroranschläge islamistischen Hintergrunds immer noch da!
    Die Geschichte zeigt, dass das Böse wächst, wenn demokratische Gesellschaften schwach sind. Die Grenzkontrolle aufzugeben ist ein Zeichen der Schwäche. Schwäche ist eine Einladung an Aggressoren. Das können wir aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen. Wenn Sie versuchen, mit den radikalen Islamisten Kompromisse zu schließen, werden diese nicht aufhören, mehr und mehr zu forden. Sie werden Ihre freie und demokratische Gesellschaft in etwas anderes verändern. Der Islam verändert nicht nur die Wahrscheinlichkeit von Terroranschlägen. Er verändert das tägliche Leben so, wie wir es nicht wollen.
    Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie stark genug sein werden, um die Politik der offenen Grenzen zu beenden, die weitere Islamisierung Ihres Landes zu stoppen und Ihre Bürger vor Terrorismus und Verbrechen zu schützen. Sicherheit und Souveränität brauchen und wollen wir für unsere Länder. In Israel, in Deutschland, in Europa. Lassen Sie uns das zusammen tun.
    Nicht zuletzt nutze ich diese besondere Gelegenheit nach dem Internationalen Gedenktag des Holocaust als Vertreter der jüdischen Generation, die aus der Asche des Holocaust erstand und den jüdischen Staat neu aufbaute, um die Regierungen Hollands, der Slowakei und Polens als auch mein Land Israel aufzufordern Russland in den internationalen Ausschuss aufzunehmen, der beauftragt ist, das Museum auf dem Gelände des Todeslagers Sobibor zu bauen.
    Lassen Sie uns die Erinnerung an den 2. Weltkrieg abseits von politischen Auseinandersetzungen bewahren. Die Erinnerung an den Roten Armee- Helden, Leutnant Pechersky, der mutig die Rebellion im Todeslager Sobibor führte und Leben und Freiheit für viele dutzende Gefangene ermöglichte, die sonst in Sobiobor zum Tode verurteilt waren. Dieser Held Pechersky ist das Herz der Sobibor Geschichte. Diese heroische Tatsache, geschichtliche Wahrheit, verpflichtet uns heute, Russland in das Denkmalprojekt von Sobibor und sein Museum einzubeziehen.
    Vielen Dank.“

    Deutsche Übersetzung der Rede von Rafi Eitan für den Abend des 1. Februar 2018

  82. @ Theo Retisch 2. Februar 2018 at 19:48
    Tolle Schaukelpolitik – aufpassen ist angesagt, denn hier gegen Uhren beim ZdJ in Deutschland anders:

    Josef Schuster im Interview bei der MZ am 12.1.18:
    https://www.mz-web.de/politik/josef-schuster-im-interview–wir-haben-das-geschaeftsmodell-der-afd-teilweise-bedient–29469296
    >>Solange es keine Abgrenzung [zu Höcke] gibt, ist die gesamte AfD eine Partei, die für mich im Rahmen des demokratischen Spektrums kein Gesprächspartner sein kann.

    Ich bin außerdem überzeugt, dass die AfD generell gegen Minderheiten ist und im Zweifelsfalle nicht davor zurückschrecken würde, auch gegen Juden zu hetzen. Im Gespräch erklärt dessen Präsident Josef Schuster, was ihm momentan am meisten Sorgen bereitet.
    Die AfD würde auch gegen Juden hetzen<<
    _____________
    Mir macht der Herr Josef Schuster Angst 🙁
    Ich kenne hier in Deutschland übrigens Nachkommen von jüdischen, christlichen und mohammedanischen Vorfahren in einem und Überraschung diese Dreireligionen-Mischkinder flüchten in den Buddhismus und ins Heidentum, damit sie endlich hier ihren Frieden und ihre Ruhe haben in ihrem Glauben 🙂

  83. Merkels Lippenbekenntnis, dass der Staat Israel Teil der deutschen Staatsräson ist, liest sich in der GroKo Vereinbarung so
    JÜDISCHE VERBÄNDE BESTÜRZT
    Eklat um Israel-Passage bei GroKo-Gesprächen […] Hintergrund ist der Absatz zur „Region des Nahen und Mittleren Ostens, Golfregion und Nordafrika“ des GroKo-Außen-Papiers. Konkret kritisiert die Initiative:
    „Israels Existenzrecht wird zwar gesichert, nicht jedoch mit dem für uns Juden so wichtigen Zusatz ‚als jüdischer Staat‘. Damit wird der Kern der Verbindung zwischen Juden und Israel annulliert. In besagtem Antisemitismus-Antrag stand es noch so.“

    https://m.bild.de/politik/inland/grosse-koalition/eklat-um-israel-passage-in-groko-papieren-54678936.bildMobile.html

  84. Gottes auserwähltes Volk hat gerufen und die Patrioten freuen sich wie auf der Fahrt ins Schullandheim.

  85. Heute ist 75 Jahre Sieg der Sowjetarmee über die deutsche Armee in Stalingrad. Das war der Tag, der 2. Februar 1943, an dem der Krieg bereits entschieden war. Die deutsche Heeresführung wußte das.

  86. @scheylock

    Es gab unter den Indianern solche, die sich und ihre Brüder und Schwestern für ein bischen Feuerwasser an die Weißen verkauft und ihr Volk verraten haben. Die Aufrechten allerdings, wollten lieber (im Kampf) sterben, als sich mit den falschen Schlangen, die sie erniedrigt, um ihr Land und ihre Kultur gebracht hatten, gemein zu machen und als Sklaven gedemütigt ihr Leben frissten zu müssen. Und wieviele Bückdich Sklaven (Mein Gott der Gott und Gott der schnöde Mammon und mein neues iPhonegott) in der Welt rumlaufen, sollte niemandem entgangen sein. Einfach in den Spiegel schauen. Auch die Germanen starben lieber im Kampf um nach Wallhall zu kommen, als als alter Greis nach Hel. Gibt eben „Fähnchen im Wind“ , die ihr Gefängnis Freiheit nennen und welche, die es ernst meinen.

  87. 1. noreli 2. Februar 2018 at 19:14
    Drohnenpilot 2. Februar 2018 at 15:23
    Präsidentin des jüdischen Zentralrats Charlotte Knobloch:
    .
    „Die AfD ist für jüdische Menschen nicht wählbar“
    .
    Frau Knobloch möchte gerne, dass jeden Tag deutsche jüdische Bürger von illegalen und unerwünschten Moslems angegriffen, verprügelt, vertrieben oder gar getötet werden.. ..oder wie soll ihr Zitat verstehen.
    .
    Wenn der moslemische Merkel -Asyl-Wahnsinn so weiter geht, wird die AfD der einzige Schutz sein, den die Juden in Deutschland noch haben.
    ——————————————————————————————————————————————————————-
    Ich vermute schon lange, dass die millionenfache Ansiedelung und der Endsieg der Mohammedaner über Deutschland durchaus im Sinne des sogenanngten Zentralrats der Juden ist. Sie wissen, die Deutschen haben nur eine Heimat und können nicht flüchten vor den Restriktionen des Islams, wenn er hier die Macht erhält. Das wäre doch eine gelungene Rache an den Deutschen. Die Juden in Deutschland gehen dann eben nach Israel wenn es hier endgültig brennt.
    ——————————————————————————

    Das sollte sich der Zentralrat der Juden lieber nicht wünschen! Denn wenn Europa unbewohnbar wird wegen aller Muslime, dann können die Juden zwar zurück nach Israel, aber das kleine Israel 20.000 qkm Fläche, so groß wie Hessen, wird dann von den Muslimen als liebstes Ziel direkt plattgewalzt! – Solch eine Rache, die einen selbst umbringt wäre wirklich irre!

  88. „stv vors des Auswärtigen Ausschusses der Russischen Duma, Irina Rodnina, “

    ist die dame nicht mit partner alexander saizev bekannte eiskunstlaeferin ??
    „irina rodnina und alex saizeev“ klang jahrelang durch die sportarenen.

  89. Auf Dauer gesehen hat diese Art der Manipulation auch durch Staatsmedien nur den Sinn diese deshalb abzuschaffen -oder glaubt hier einer die Menschen verzichten auf Freiheit , Sex und Bier wegen Merkel ?
    Nachdem im Internetzeitalter es einfach lächerlich ist das auch nur Einer sich nach den Regeln und Zeiten der Staatsmedien hält -wie soll man denn dann die horrenden Steuern erwirtschaften für die eigene Abschaffung oder die seiner Kinder ? Ich glaube nicht das auch nur Einer hier ein Interesse daran hat wegen der Pensionen dieser veralteten Medienbosse Rücksicht auf Diese zu nehmen -man könnte diese Pensionen auch ersatzlos streichen nach einer kurzen Volksumfrage …

  90. Heute ist 75 Jahre Sieg der Sowjetarmee über die deutsche Armee in Stalingrad. Das war der Tag, der 2. Februar 1943, an dem der Krieg bereits entschieden war. Die deutsche Heeresführung wußte das.
    —————————————————————————————————————————
    Nichtsdestotrotz konnte Goebbels am 18. Februar 1943, mit seiner Rede im Berliner Sportpalast, die Deutschen für den „totalen Krieg“ begeistern.
    Ersetze „totalen Krieg“ gegen „Refugees Welcome“ und das Ergebnis ist auf längere Sicht dasselbe. Die politischen Idioten wechseln, aber das Ergebnis bleibt immer gleich.
    Nur: Nach dem Ende des zweiten Weltkriegs war Deutschland zwar am Boden (zurecht), aber als Volk noch existent. An dieser Stelle Dank an die, die uns unter Einsatz ihres eigenen Lebens vom Nationalsozialismus befreit haben!
    Was jetzt aber hier abgeht, ist von anderer Qualität: Wir geben unser Land, unsere Freiheit und alles was uns Demokratie bisher bedeutet hat, ohne Not und Gegenwehr auf. Am Ende wird es nichts Deutsches mehr geben. Weder Kultur, noch Nationalität noch sonstwas. In spätestens 20 Jahren haben wir hier die Scharia.
    Wenn ich ein Promi wäre, würde ich nach diesem Post von den Qualitätsmedien sicher geteert und gefedert.
    In diesem Sinne viele Grüße

  91. Sicht dasselbe. Die politischen Idioten wechseln, aber das Ergebnis bleibt immer gleich.
    Nur: Nach dem Ende des zweiten Weltkriegs war Deutschland zwar am Boden (zurecht), aber als Volk noch existent. An dieser Stelle Dank an die, die uns unter Einsatz ihres eigenen Lebens vom Nationalsozialismus befreit haben!
    ————————————————————————————————————————
    Ja, vielen Dank an alle die zurecht Deutschland an den Boden brachten, vielen Dank an alle, deren Nachfahren heute in der gleichen beschissenen Lage sein werden, vielen Dank an alle, die UNS von denen befreit haben, die sozial zur Nation und den Menschen des alten Europas eingestellt waren, den Bolschewismus und den reinen Kapitalismus, deren Koryphäen zum Feinde, und vielen Dank an alle, daß wir im Paradies der ganz Guten leben durften, welches, ach herrjemine, überraschend erst mit Angela Merkels Antritt zur Bundeskanzlerin am 22. Sep. 2005 sukzessive endete und das deutsche Volk graduell seine Selbstbestimmung verlor. Steht doch in allen (Geschichts)büchern. Danke noch einmal

  92. Liebe Patrioten,

    was ist denn nun mit der Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt? Das wäre nicht nur vernünftig, sondern auch schon lange überfällig die Realität nicht mehr länger zu verleugnen.

  93. Vernunft kehrt ein, G’tt sei‘s gedankt!
    Vernunft kehrt ein, der AfD sei gedankt!
    Jedoch, der Weg der Restauration Deutschlands ist ein Marathon.
    Es wird noch vieler solcher Becher klaren Wassers voller Vernunft bedürfen.
    Für ein friedliches und sicheres Vaterland Deutschland.

    @Schweinskotelett 3. Februar 2018 at 02:58
    ————————————————
    Meine Rede. Jerusalem ist die unteilbare Hauptstadt Israels.

  94. Auch wenn sie den pi-Beitrag nicht lesen, möchte ich meine Freude und Dankbarkeit für die Solidarität von Rafi Eitan und Chaim Rozwaski aussprechen.
    Es ist mein Eindruck, dass, abgesehen von Verbandsfunktionären (wie das auch bei unseren Funktionären von Staat, Parteien und Kirchen der Fall ist), die jüdischen Mitbürger sehr wohl zu schätzen wissen, dass eine Politik die ihren Sicherheits-Interessen dient von der AfD betrieben wird.

  95. Wenn die Juden nicht wie ein Mann-Frau auf unsere Seite wechseln haben weder wir noch die Juden eine Zukunft in Europa. Islam, das ist Faschismus poor und die ANTIFA sind ihre SS Schlägertrupps.

  96. LEUKOZYT 2. Februar 2018 at 23:49
    „ist die dame nicht mit partner alexander saizev bekannte eiskunstlaeferin ??
    „irina rodnina und alex saizeev“ klang jahrelang durch die sportarenen.“

    Das ist sie.
    Ich sah sie mit ihrem Partner Alexander Saizew im TV, im letzten Wettbewerb Olympia 1980 in Lake Placid… sie gingen ungeschlagen… unvergessen ihre Tränen bei der Siegerehrung. Rodnina/ Saizew waren noch richtige Könner, sie hieltan lange aus gegen die Eiskunstlauf- Paare, bei denen die Männer jüngste, superleichte und bewegliche Mädchen in schwierigste Figuren fliegen ließen („Kinderweitwurf“).

    Und auch heute ist sie mir sehr sympathisch.

  97. AfD und die Auserwählten aus dem Morgenland. Da weiß man , was man hat.Da werden Sie geholfen.Meine Freundesschar ist zur Zeit im Winterurlaub, deshalb : Kommentar kopiere ich und schicke ihn an alle meine Freunde, die ebenfalls pi zu ihrer täglichen Lektüre zählen, sie sollen nicht ohne Info sein. 🙂

Comments are closed.