Nicole Friederichsen aus Burgwedel (vorn, Zweite von links) bringt zusammen mit "Flüchtlingen" ein interkulturelles Kochbuch heraus.
Print Friendly, PDF & Email

Von N.L. | Fallen die BärchenwerferInnen von Großburgwedel, der großbürgerlichen Mustergemeinde für die Integration von Flüchtlingen, jetzt aus ihrem siebten Integrationshimmel? Nachdem eine ihrer jungen Mitbürgerinnen von einem mutmaßlich 17-jährigen Syrer wegen Nichtigkeiten niedergestochen wurde? Gibt es Lichterketten, Solidaritätsmärsche, für jedermann sichtbare Betroffenheitsbekundungen? In den Medien ist darüber nichts zu hören und zu lesen. Stattdessen hat die Gemeinde Burgwedel seinen Facebook-Account „wegen Hassmails“ geschlossen.

Dafür unterstreicht ein Dokument, auf welcher rosa Wolke die Damen von der Burgwedeler Integrationsabteilung wie Tausende andere in Deutschland zum Jahreswechsel 2015/16 schwebten, als die Kanzlerin die Grenzen öffnete.

Es handelt sich um ein „interkulturelles Rezeptbuch“, das die Großburgwedeler Krankenschwester Nicole Friedrichsen Seite an Seite mit 80 Helfern und Flüchtlingen erarbeitete. Die örtliche Zeitung schwärmte: „Bei ‚Miteinander kochen‘ liegen 90 Seiten gelebte Integration in den Regalen des Buchhandels“. Das Buch ging 2017 sogar zur Buchmesse. Ein (Küchen?)Messer machte jetzt einen brutalen Schnitt durch die Wohlfühlrechnung.

In dem Büchlein schnippeln stramme junge Männer südländischen Aussehens Seite an Seite mit Damen reiferen Alters am Küchentisch Bohnen, hobeln Gurken, rühren entspannt im Kochtopf und lassen sich vom Duft exotischer Gewürze anregen und verzaubern. Zusammen kreieren sie Gerichte wie aus Tausendundeinernacht.

Mit dem Syrer Hasan Asfour kochte die Herausgeberin „Kubba spezial“. Hasan ist natürlich Mustersyrer wie gebacken: lernt fleißig Deutsch, hat bereits einen Bachelor in Economy, wie er sagt, will seinen Master machen, ist aus Aleppo geflohen. Wenn ihm was Wichtiges fehlt oder er eine Frage hat, no problem, er kann fließend Englisch. Dann whatst er eben mal mit der Mamma, die in Istanbul hängengeblieben ist. Ansonsten hat er noch Edda, eine Deutsche, die wie eine zweite Mutter für Hasan ist. Und so geht das 90 geschmackvolle Seiten weiter.

Frau Friedrichsen sagte damals: Ihr Buch sei eine Möglichkeit, zu zeigen, wie viele Menschen in Deutschland Integration leben. Viele Großburgwedeler haben und wollten wohl damals im Wolkenkuckucksheim leben. Nach der Bluttat vom Samstag kocht die Wut über. Im NDR gibt es eine Szene, wie sich ein Bürger in das Gespräch des Reporterteams mit einer Frau, Typ Gutmensch, und ihrem Flüchtling einmischt und ihr aus seiner Sicht die Leviten liest. Er schildert unliebsame Ereignisse und Begebenheiten mit Zuwanderern an der REWE-Kasse. Auf Facebook beklagen deutsche Mieter aus Burgwedel ihre Ohnmacht mit nicht anpassungswilligen Zuwanderer-Familien, denen sie am Schluss weichen müssen, weil die Vermieter die Deutschen zum Störenfried erklären.

Im Gegensatz zu vielen Bürgern haben Teile der Justiz offenbar den Schuss noch nicht gehört. So fordert jetzt der Niedersächsische Richterbund mehr Anstrengungen für die Integration von jugendlichen Flüchtlingen, bis alle Flüchtlinge verinnerlicht hätten, dass man in Deutschland zum Beispiel nicht mit dem Messer aufeinander losgeht, sagte Vorsitzender Frank Bornemann.

Wie wäre es, Herr Bornemann, wenn die lasche Justiz endlich mal knallharte Urteile gegen Kriminelle mit Migrationshintergrund spricht und diese nicht mit richterlichem Flüchtlings-Rabatt hätschelt?

Stattdessen werden dem 17-jährigen Messerstecher von Großburgwedel von der Justiz weiter goldene Brücken gebaut. „Im Rahmen der bisher durchgeführten Ermittlungen hat sich gezeigt, dass es einen einzigen Stich gegeben hat“, sagte Oberstaatsanwalt Klinge zum NDR. Die Frau soll in diesem Moment gestanden und auch nicht am Boden gelegen haben, als die Täter verschwanden. Juristisch sei dies wichtig, so Klinge: Der Verdächtige habe die Tat nach dem Stich abgebrochen, weil er offenbar nicht vorhatte, das Opfer zu töten. Deshalb wird nur auf gefährliche Körperverletzung geklagt statt auf versuchte Tötung.

Wie es am Mittwoch heißt, ist das Messeropfer Vivien K. aus dem Koma aufgewacht und außer Lebensgefahr.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

164 KOMMENTARE

  1. wenn ich das richtig verstehe, 1 Stich ins Herz z. B. ist keine versuchte Tötungshandlung sondern nur Körperverletzung ? Weil nicht 2 x ins Herz gestochen wurde ? Haben diese Juristen noch alle im Koffer beisammen ?

  2. Gab es denn nicht in Niedersachsen letztes Jahr irgendwelche Wahlen?
    Gewählt-bestellt-geliefert!

  3. Wichtig ist, dass diese rotgrünen, tumben Rotzfressen alle und jeder eine Urkunde erhält für die Rettung des Erdkreises, der Stadt und des Fernsten. Hier ist kein Land mehr vorgesehen, sondern Ekelrezepte aus einer Kultur, die mir nicht schmeckt. Nur gelangweilte, grüne Dumpfbacken sind hier zu sehen, Faschisten und Kämpfer für die völlige Aufgabe aller Eigenheiten der schon länger hier Lebenden. Hopi-Weisheit: ‘Wenn es nur noch eine Meinung gibt und eine Sicht, gibt es kein Entrinnen mehr, dann ist das Ende der Zeit gekommen…’ Die oben stehende Merkeljugend und den Özuguz-Seniorenborn hält weder Ochs noch Esel auf, sie lassen es krachen, und messern.

  4. Ich hoffe, alle deutschen Damen auf dem obigen Bild haben bald eine Begegnung der orientalischen Art. Ob sie dann immer noch so dreckig in die Kamera lachen?!

  5. So fordert jetzt der Niedersächsische Richterbund mehr Anstrengungen für die Integration von jugendlichen Flüchtlingen, bis alle Flüchtlinge verinnerlicht hätten, dass man in Deutschland zum Beispiel nicht mit dem Messer aufeinander losgeht, sagte Vorsitzender Frank Bornemann.

    Was für eine gequirlte Scheiße. Wäre ja schön, wenn Thailand oder China auch so verständnisvoll wären, wenn Gäste noch nicht verinnerlicht haben, dass man dort keine Drogen oder Nutten nimmt.
    Man kann sich über so etwas informieren, da muss man nichts verinnerlichen, um sich an die Gesetze eines Landes zu halten.
    Sind wir total bescheuert?

  6. Wenn er Klinge heisst, muss er es ja wissen. Nur 1 Stich und Opfer noch nicht umgefallen als die Syrer vom Tatort flüchten. Die sind ja also beinahe Menschen wie du und ich, oder?

  7. Liegt es eigentlich am gleichen Krankheitsbild, dass ALLE dieser „HelferInnen“ ständig so infantil grinsen?

  8. Ich hab da auch so eine Arbeitskollegin die sich um Flüchtlinge kümmert. Die Realität blendet sie vollkommen aus. Die kriminellen seien Marokkaner aber nicht ihre Syrer. Ich weiß nicht woran es liegt ob die im Alter einfach schneller verblöden, oder ob sie einfach eine Aufgabe brauchen da ihnen sonst langweilig wird.
    Zum Thema kosten will sie aber nicht zur Kasse gebeten werden, das soll die Allgemeinheit tragen.

  9. Ihr Pharisäer, Heimatvernichter und Volksverräter, die ihr hier so schön auf dem Foto versammelt seid; ihr könnt euch in ein paar Jahren nicht verdrücken und versichern: „Wir sind nicht dabei gewesen, als Deutschland, unser Vaterland, gegen die Wand gefahren wurde!“

    Ohne euch hätten weder die SPD noch die CDU mit ihrer Verfassungsbrecherin Merkel so viel Unheil über Deutschland bringen können!

    Da steht ihr versammelt: Die geballte Dummheit von Großburgwedel.
    Nützliche Idioten.

  10. „…dass es einen einzigen Stich gegeben hat“

    Ach so, es war ja nur ein Stich, und das auch noch im Stehen.
    Wozu das ganze Theater dann?

  11. alex_haram 28. März 2018 at 17:43

    Nix Integration, sondern 100% Remigartion! Alles andere zerstört Deutschland.

  12. Ich würde das oben erwähnte Kochbuch gerne bestellen, und zwar bei Thalia, die ihrerseits die Compact-Zeitschriften aus dem Sortiment verbannt haben. Dann würde ich eine Scheibe Schinkenspeck als Lesezeichen reinlegen und auf die erste Innenseite den Aufkleber vom Kongress Verteidiger Europas einkleben: Kehrt in die Heimat zurück! Sie braucht euch! (auf Arabisch/Deutsch). Danach 14-tägiges Rückgaberecht nutzen, wieder schön einpacken und zurück damit.

  13. Hat sich Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius eigentlich schon zu Wort gemeldet?? Bei den „Nazis“ aus Salzhemmendorf (keine Verletzten) palaverte er täglich in die Mikros, wie schlimm das doch sei. Nun hält er eisern seine Klappe. Naja, wen wundert´s, bei dem Parteibuch.

  14. „Im Rahmen der bisher durchgeführten Ermittlungen hat sich gezeigt, dass es einen einzigen Stich gegeben hat“, sagte Oberstaatsanwalt Klinge zum NDR.
    ——–
    Der hat nur gestichelt. Die Burgwedeler Bürger können aufatmen! Sie müssen ihre Illusionen nicht in Frage stellen, sie können weiter auf ihrer rosa Integrationswolke schweben. Dort werden sie auch bleiben, wenn es noch dicker kommt. Bis die Wolke mit ihnen im Jenseits niedergeht.

  15. Übrigens hat man das Astloch ,,anonymusnews.ru“, welches hier öfter als ,,seriöse“ Quelle verlinkt wurde,in Ungarn wegen illegaler Waffengeschäfte verhaftet.

  16. Wer nicht lernen will muss fühlen! Es muss wohl noch viel Tragik geben bis die Leute endlich lernen!

  17. Liebe Patrioten,

    das Artikelbild von oben, lasst mich raten, kinderlos und Haustierallergie? Kein Tierheim da, zum Hunde ausführen? Da braucht es dann wohl Ersatz-Betüdel in Großburgwedel?

  18. Vielleicht wären Warnhinweise sinnvoll:

    „Umgang mit Mohammedanern fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu“
    „Schützen Sie Kinder – lassen Sie sie nicht mit Flüchtlingen in eine Schule gehen!“
    „Wer Muslime meidet, verringert das Risiko tödlicher Herz- und Lungenstiche.“
    „Kontakt mit Flüchtlingen kann zu Vergewaltigung führen“

    Nur wo bringt man diese Warnhinweise an? Vielleicht wie Wahlplakate – überall; wichtig genug wäre das Thema.

  19. Na da wirds den menopausierenden Kaltmamsellen noch mal ordentlich warm, wenn Hassan in der heißen Küche mit und an der Gurke hobelt.

  20. “ „interkulturelles Rezeptbuch“…gelebte Integration in den Regalen des Buchhandels“. “

    was hat mein geschmackssinn mit polit-ideologie, straftaten und asylkrise zu tun ?

    mangelt es den freunden von frauenmord, unterdrueckung, denkverboten, machosmo
    so sehr an pro-asyl argumenten, dass man meine zunge instrumentalisieren muss ?

    man kann doch kambodschanische kueche lieben aber pol-pot ablehnen .
    solange der mohammedaner-koch mit messer in der restaurantkueche bleibt
    und nicht mit am restauranttisch sitzt, ist doch alles gut.

  21. nairobi2020 28. März 2018 at 17:39
    wenn ich das richtig verstehe, 1 Stich ins Herz z. B. ist keine versuchte Tötungshandlung sondern nur Körperverletzung ? Weil nicht 2 x ins Herz gestochen wurde ? Haben diese Juristen noch alle im Koffer beisammen ?
    —-

    Ja, du musst neuerdings mindestens 2x durch je 1 Stichkanal ins Herz, sonst zählt es als 1 Stich und einmal ist keinmal. Und Moslem musst du natürlich sein. Ab > 10 Stichen gibt es 1 Sozialstunde am Herd mit den Kochtanten.

  22. Gewalt ist auch immer ein Hilfeschrei. Nur Jutta von und zu Dithfurth fehlt die Sensibilität diesen Satz auch in gelebte Praxis umzusetzen.

    Jutta von Ditfurth – 66 J., bekennend lüstern – fühlte sich während einer Zugfahrt zu einem Mann – jung, hellhäutig, etwa 1,70 Meter groß, mit roter Pudelmütze – hingezogen. Im Anbetracht der Tatsache dass Jutta im Alter von 36 J. bereits zwei Menschenleben auf dem Gewissen hatte, ist es durchaus nachvollziehbar dass die Mütze sich genötigt sah die äugelnde Jutta auf Distanz zu halten. Möglich handelte die Mütze dabei unverhälnismäßig, Jutta verzichtete dennoch darauf die Polizei einzuschalten nachdem die Mütze sich bei ihr entschuldigt hatte. Nunmehr möchte sie – geradlinig wie immer – trotzdem gegen die Mütze juristisch vorgehen und sucht Zeugen des mutmasslichen Zwischenfalls.
    „Ich suche die Zeug*innen, die am Fr 23.3. beobachtet haben, wie ein Mann mich mit Metallstange 2 x auf den Kopf schlug. Tatortort: ICE ab Frankfurt/M Hbf 14:50 Uhr auf der Strecke nach Mannheim. 2 Zeuginnen wollten nach #Heilbronn.
    Bitte melden:
    jutta.ditfurth@t-online.de
    Jetzt hat sich Allah-sei-Dank auch das Zentralorgan von Ökolinx dieser Angelegenheit angenommen. Maximale Publizität, ein winkendes Schmerzensgeld sind mal wieder des Guten zu viel für eine gescheiterte Existenz.
    http://www.fr.de/frankfurt/zeugen-gesucht-jutta-ditfurth-mit-metallstange-attackiert-a-1475667
    Ein Zeugenaufruf eines angeblichen Opfers einer vor 4 Tagen begangener mutmasslicher Tat in einem Presseorgan dass massenweise erheblich schlimmere Messer-Übergriffe unterschlägt, stellt die Qualität der Presse in ein neues Schlaglicht.

  23. Ich habe gerade woanders gelesen das die zuständige Staatsanwaltschaft dem Messerbeglücker aus Groß-Burgwedel die Tötungsabsicht abspricht und das Ganze als „gefährliche Körperverletzung“ einstuft. Zur Erinnerung: Die Frau schwebt noch immer in Lebensgefahr und befindet sich im (künstlichen?) Koma. Was passiert wenn sie stirbt? Macht die Staatsanwaltschaft dann eine Spät-Abtreibung daraus? Es wurde „argumentiert“ das Goldstück hätte ja nur EINMAL zugestochen und hätte „wohl“ deshalb keine Tötungsabsicht gehabt. Nur zum Vergleich: Wenn Sie jemanden in den Arsch treten kann das unter Umständen auch eine „gefährliche Körperverletzung“ sein, da sie einen Schuh am Fuß haben und das als Gegenstand, der als Waffe genutzt wurde, eingestuft wird. Er hat nur EINMAL zugestochen und hatte „wohl“ keine Tötungsabsicht. Ja sicher, vielleicht hatte er auch gerade starken Stuhldrang und konnte nicht weitermachen oder es war gerade Zeit für’s Gebet und er wollte nicht zu spät in der Moschee erscheinen. Wir werden es wohl nie erfahren. Allerdings dürfte es auch einer Staatsanwaltschaft bekannt sein das Ausschlag gebend ist WOHIN ein Täter sticht, nicht wie oft. Wer über die Gürtellinie sticht, will töten oder nimmt den Tod des Opfers zumindest BILLIGEND IN KAUF.

  24. BX744 28. März 2018 at 17:37

    Zitat: „Geschlechtsspezifische Unterschiede im Wahlverhalten bundesweit (erhoben von der Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF) wurden bereits veröffentlicht: mehr Frauen als Männer entschieden jeweils für die CDU (Frauen: 37%, Männer: 29 %) und für die GRÜNEN (Frauen: 11 %, Männer: 8 %). Jeweils 9 % der Frauen und Männer wählten die LINKE. Die SPD wählten 20 % der Frauen und 21 % der Männer. Deutlich mehr Männer als Frauen wählten die FDP (Männer: 12 %, Frauen: 9 %) , und deutlich mehr Männer als Frauen entschieden sich für die AfD (in Westdeutschland 8 % der Frauen und 13 % der Männer, im Osten 17 % der Frauen und 26 % der Männer).“

    http://www.lfrbw.de/2017/09/gleichstellungs-check-zur-bundestagswahl-2017/

  25. In dem Büchlein schnippeln stramme junge Männer südländischen Aussehens Seite an Seite mit Damen reiferen Alters am Küchentisch Bohnen, hobeln Gurken, rühren entspannt im Kochtopf und lassen sich vom Duft exotischer Gewürze anregen und verzaubern.
    ——————————————————————————————————-
    Sind das nicht die gleichen reifen Damen, die früher immer bis nach Tunesien, Marokko oder Algerien fahren mußten, um stramme junge Männer zu kaufen.
    Jetzt ist mir schon klar, warum die so gerne in den Helferkreisen arbeiten.

  26. BX744 28. März 2018 at 17:37
    Wahlrecht für Frauen?
    _____

    Der tödlichste, verheerendste „Fortschritt“ in der Geschichte der Menschheit.

  27. „Deshalb wird nur auf gefährliche Körperverletzung geklagt statt auf versuchte Tötung.“

    Wie es am Mittwoch heißt, ist das Messeropfer Vivien K.
    aus dem Koma aufgewacht und außer Lebensgefahr.

    Wie bitte?
    Ansonsten könnt ihr noch klar Denken …..

  28. matrixx 28. März 2018 at 17:48

    Das geht auf keinen Fall. Pistorius ist mit der Genossin Integrationsbeauftragte Schröder-Köpf liiert.

  29. Marie-Belen 28. März 2018 at 18:00

    Das mag kurzfristig stimmen, aber ich bin mir sicher, wenn Wahlen anstehen würden, dann würde die Masse (so 85-90%) treudoof wie der Michel im Westen ist, das antideutsche Merkel-Regime wählen, und im Nordwesten erst recht,

  30. BePe 28. März 2018 at 17:59
    BX744 28. März 2018 at 17:37

    Zitat: „Geschlechtsspezifische Unterschiede im Wahlverhalten
    —-

    Wer das so nennt, weiss nicht wovon er/ sie/ x redet. Da spielt ja alles mögliche hinein.

  31. Ich möchte auf das obige Gruppenbild aufmerksam machen. Die mit den grünen Haaren und die ganz rechts unten sind so typische Bionade-Fregatten– Öko-Stussies und gaaaanz liberal, aber mit Laktoseintoleranz. Evtl. auch Waldorf-Hintergrund möglich. Arbeitsfeld: Sozialpädagogik, Genderforscher, irgendwas mit Medien. Die Spitzen der Gesellschaft! Echte Leistungsträger!
    ABER dass sie sich mal beim Weißen Ring engagieren würden – nee, geht gar nicht.

  32. BePe 28. März 2018 at 18:07

    Das mag stimmen, so man ihm wieder mit der Nazikeule drohen sollte.

    Ich habe leider wenig Zivilcourage und viel Feigheit hier im Norden erlebt. Der Niedersachse glaubt, selbst wenn er sich allein in der Wahlkabine befindet, daß ihn der Blitz erschlagen könnte, wenn er AfD wählt.

  33. „Gefährlich wird’s, wenn Dumme fleissig sind.“
    Dr. Alfons Proebstl

  34. Franz 28. März 2018 at 18:03

    Sind das nicht die gleichen reifen Damen, die früher immer bis nach Tunesien, Marokko oder Algerien fahren mußten, um stramme junge Männer zu kaufen.
    Jetzt ist mir schon klar, warum die so gerne in den Helferkreisen arbeiten.

    Ich habe 15 Jahre im Airlinebereich gearbeitet.
    Das allgemein verbreitete Klischee vom bierbäuchigen Glatzkopf, der nach Thailand fliegt und dort am Strand Goldketten und Leopardentangas trägt und sich junge Mädchen mietet, mag in einzelnen Fällen zutreffen, aber diese Art der Urlaubsreisen ist keine Männerdomäne – das Verhältnis ist in etwa 50:50.
    Frauen flogen in de Karibik und in Afrika war vor allem Mauritius, Kenia und Madagaskar als Reiseziel beliebt.

  35. In meiner Nähe (250m um die Ecke) wird scheinbar das „Flüchtilantenparadies“ wieder eröffnet, nachdem es seit 1,5 Jahren leer stand, denn es hängt seit heute wieder ein sehr großes Banner (entgegen dem Mehrheitswillen der Bürger 65-72% sind gegen weitere Flutung) „Refutschis wellcome“ draußen. Ich habe bislang noch keine Info bekommen, dass es jetzt wieder belegt wird.
    Im Oktober 2015 hatten sich die Anwohner über die Bebauung eines Teils des Sportplatzes gewundert und als die Betonpumpen fertig waren fand ich nach Errichtung der Bodenplatten ein Schreiben der Stadt vor, dass eine Bürgerinformationsveranstaltung (nochmal 10Tage später) stattfindet. Diese Veranstaltung, es wurden 200 Leute angeschrieben und weniger erwartet war geflutet mit ca. 700 Leuten und endete in einem Chaos – man hatte nicht mal ein Mikro, um Durchsagen zu machen. Man wollte ganz offensichtlich im Nachhinein nur die vollendeten Tatsachen bekannt geben und fertig. Das ging aber daneben, bei der neuen Veranstaltung in einer großen Halle fand sie statt 1000 Leute waren da – die Mehrheit NICHT gerade begeistert, schon gar nicht wegen der Art und Weise und weil der Bürger nicht mal gefragt wurde …
    Naja.
    Und nun wird erst gar nicht informiert. Da gibt’s dann auch keine Proteste denkt man wohl in der rot/roten Stadt bei den Volksverrätern.
    Übrigens das „Heim“ für alle Fremden, die gern hier leben wollen wurde 2016 nach ca 1 Jahr geschlossen und alle neuen Möbel wanderten auf den Sperrmüll. Die Asylindustrie hat schwer profitiert, der Wachschutz hat das leere Anwesen bis heute bewacht – (Steuer-) Geld spielt keine Rolle, es wird ja niemandem weggenommen und wächst an den Bäumen.

    So wird das gemacht, die Bürgerfeinde in den Ämtern und von den Altparteien werden immer dreister und ungenierter. Die letzte Umfrage aus Anfang Nov. 2017 (man traut sich keine neue Umfrage zu machen):
    AfD 20%
    S*PD 22% (Regierung)
    C*DU 23%
    Linke 17%
    Bürgerkrieg90 6%
    F*DP 7%
    —————
    Die Umfrage wird sich nach Cottbus sicher verändert haben und schon im Nov. 2017 kann man getrost schon 3% bei der AfD dazu addieren.
    Nach der RBB-Sendung – RBB, Gutmenschen und S*PD-Volksverräter gegen die eigene Bevölkerung in Cottbus dürfte eine neue Umfrage wohl verheerend ausfallen, weil sich gerade die Volksverräterin im Ministeramt dramatisch in die Irre gequatscht hat – wo man die Bürgerphobie, antideutsche Haltung usw. aus jedem gesprochenen Satz spüren/hören konnte.
    Hier nochmal die unfassbare Kurzfassung: https://www.youtube.com/watch?v=kz6cSaogpro

    Sagenhaft Münchs sinngemäße Aussage, dass sie wegen der Geschichte, der Nazis und dem rechtextremen Gedankengut den 15.2. FEIERT ( da wurde Cottbus schwer bombardiert).

  36. kalter Zorn 28. März 2018 at 17:57

    „Wenn Sie jemanden in den Arsch treten kann das unter Umständen auch eine „gefährliche Körperverletzung“ sein, da sie einen Schuh am Fuß haben …“
    ——————————————————————————————————————————–
    Ja, aber nur wenn der Schuh im Hintern stecken bleibt!

  37. Lawrence von Arabien 28. März 2018 at 18:05
    kalter Zorn 28. März 2018 at 17:57

    So ist das halt im rot(z)grünen Niedersachesen.

    Die Niedersachsen haben mal mit Stolz dieses Lied gesunken:

    1. Von der Weser bis zur Elbe,
    Von dem Harz bis an das Meer
    Stehen Niedersachsens Söhne,
    Eine feste Burg und Wehr
    Fest wie unsre Eichen
    halten alle Zeit wir stand,
    Wenn Stürme brausen
    Übers deutsche Vaterland.
    Wir sind die Niedersachsen,
    Sturmfest und erdverwachsen,
    Heil Herzog Widukinds Stamm!
    Wir sind die Niedersachsen,
    Sturmfest und erdverwachsen,
    Heil Herzog Widukinds Stamm!

    2. Wo fiel’n die römischen Schergen?
    Wo versank die welsche Brut?
    In Niedersachsens Bergen,
    An Niedersachsens Wut
    Wer warf den römischen Adler
    Nieder in den Sand?
    Wer hielt die Freiheit hoch
    Im deutschen Vaterland?
    Das war’n die Niedersachsen,
    Sturmfest und erdverwachsen,
    Heil Herzog Widukinds Stamm!
    Das war’n die Niedersachsen,
    Sturmfest und erdverwachsen,
    Heil Herzog Widukinds Stamm!

    hier gehts weiter:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Niedersachsenlied

    Heute sind die nur noch nee Witzfigur die einzig die Meinung des Politbüros aus Hannover nachbeten und keine eigene Meinung mehr haben. Dies gilt für die Masse der Westdeutschen, aber im Nordwesten ist es besonders schlimm. Die Römer kamen 2000 Jahre zu früh, tja, manchmal wird halt der bestraft der zu früh kommt. In der Regel ist aber der Gorbatschowspruch immer noch gültig.:-)

  38. EINE ARABERSIPPE, DIE ABGESCHOBEN GEHÖRT, ABER DALLI!

    „24-Jährige gerät mit Jugendlichen(Syrern) in Streit.

    „Der Lebensgefährte des Opfers hat ausgesagt, die beiden hätten die Jungen zurechtgewiesen, weil diese sich nicht ordentlich benommen hätten“, sagt Oberstaatsanwalt Thomas Klinge.
    GROSSEN BRUDER(angebl. 17) ZUR VERSTÄRKUNG GEHOLT:
    Dann sticht ein Junge* (17 J. oder mehr?) zu.
    Der (ältere?) Bruder des Täters (mit Vollbart) sucht nach Gründen für die Tat“:

    Vivien W./B. (24) u. Freund Domenik(Dominik?) K. (25, Hänfling) hätten beleidigt, ganz viele „schlechte Worte“ hätten sie gesagt(Siehe „Welt“-Videoclip); der „Welt“-Artikel selber ist dagegen politkorrekt dürftig:
    https://www.welt.de/vermischtes/article174876055/Niedersachsen-24-Jaehrige-geraet-mit-Jugendlichen-in-Streit-Dann-sticht-ein-Junge-zu.html
    (Anm. d. mich)

    * DER BLUTRÜNSTIGE MESSERSTECHER ist
    „Palästinenser“ Abdalla M.

    „Dieser gehört nach Informationen der HAZ, zu einer größeren Familie, die unmittelbar in der Nähe des Edeka-Marktes wohnen soll. Offenbar sind deren Mitglieder als Kontingentflüchtlinge aus einem Randbezirk der syrischen Hauptstadt Damaskus nach Deutschland eingereist und leben seit 2013 in Großburgwedel.

    Bei der Anlaufstelle für Flüchtlinge kennt niemand die Familie“…
    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Messerangriff-in-Burgwedel-Warum-stach-Abdalla-M.-zu

  39. Wir werden uns noch „zu Tode integrieren.“
    Bloss weg hier!

  40. Das heißt also:Einen Stich in einen Ungläubigen hat jeder Musel frei. Das ist dann kein Mordversuch.
    Gilt das umgekehrt auch für Ungläubige?

  41. Ist das Flüchtulantenkochbuch denn wenigstens HALAL? Oder hat die kochende Krankenschwester da klammheimlich Schweineschnitzel oder Schweinelenden hineingeschmuggelt?

  42. Marie-Belen 28. März 2018 at 18:13

    Naja, das ist ja im ganzen Westen so, nur dass halt die Nordwestdeutschen noch eins drauflegen mit gerade einmal gut 6% AfD, wenn man mal von den Saarländern absieht.

  43. Ich hoffe, in Burgwedel gibt eine Frau, die genauso mutig ist, wie Miryam aus Kandel, Uta aus Hamburg oder Mona-Maja aus Bottrop oder auch Heidi aus Frankfurt.

  44. https://www.lr-online.de/lausitz/cottbus/so-urteilt-sachsens-regierungschef-ueber-cottbus_aid-8115087

    Der Wahlverlierer und trotzdem neue Ministerpräsident von Sachsen konvertiert (nach heutigen Maßstäben der Linksversifften und gewissenlosen Gutmenschen) verbal zum Nazi.
    >>>Kretschmer sieht für radikale Muslime keine Bleibeperspektive in Deutschland. „Es gibt Menschen, die aus muslimischen Ländern kommen und ihre Religion leben – ohne Probleme mit unserer Kultur und unseren Gesetzen. Den anderen aber, die ihre Religion über das Grundgesetz stellen, muss man klar machen: So kann man nicht in Deutschland leben“, sagte Kretschmer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Muslime, die sich in die Gesellschaft einbringen wollten, müssten geschützt werden vor solchen, die einen radikalen Islam verträten<<>>Kretschmer zufolge gibt es Entwicklungen, vor denen die Politik nicht zurückschrecken darf: „Wir erleben ein neues Kriminalitätsphänomen. Und Abschiebungen funktionieren nicht, weil Flüchtlinge ihre Identität verschleiern. Wenn wir in dieser Situation beherzt handeln, beseitigen wir viele Irritationen, die zur Abwendung von den Volksparteien und zur Protestwahl geführt haben.“<<<
    ———-
    Der hat in das AfD-Programm geguckt und gesehen, dass die damit die C*DU überholt haben und nun wird munter verbal kopiert … aber die Sachsen sind nicht blöde, denn wer einmal lügt, dem glaubt man nicht und wenn er auch die Wahrheit spricht.

  45. 1982, als bereits klar war, daß mit Türken genau nix klappte (weder heimschicken noch „integrieren“ noch Rückkehrprämie noch sonstwas), als auch der SPD klar war, daß man sich da eine mörderische Laus in den Pelz gesetzt hatte) war das noch Allgemeingut:

    Was für die Türken gesagt wurde, gilt grundsätzlich auch für die Angehörigen der meisten anderen Länder außerhalb der Europäischen Gemeinschaft. Nur den vorläufig noch geringen Zahlen ist es wahrscheinlich zu verdanken, daß die schwer zu integrierenden Gruppen der Marokkaner und Tunesier, der Pakistani und Inder und vieler anderer afrikanischer und asiatischer Länder bisher keine ähnlichen Probleme ausgelöst haben.

    Ich könnte wieder und wieder den kompletten, langen Text hier reinkopieren.

    1982! Eine vollkommen nüchterne, realistische Bestandsaufnahme der islamischen Welt in Islamien, in Europa und in Deutschland, dem Ticken der Mohammedaner:

    Es ist gut, daß unter dem Druck der Entwicklung nunmehr eine intensive öffentliche Diskussion der mit der Türkeneinwanderung zusammenhängenden Probleme in Gang zu kommen scheint. Sie muß zu einer Politik führen, die den weiteren Zustrom, auch von Familienangehörigen, scharf einengt und die Verbote mit starken materiellen Anreizen für eine Rückwanderung verbindet.
    Zugleich bedarf es auch einer strikt einschränkenden Einwanderungsgesetzgebung gegenüber den Angehörigen anderer Völker. Wir sollten aus dem türkischen Problem lernen, wie sehr es darauf ankommt, vorbeugend zu handeln.

    Die Deutschen sollen ja nicht deshalb – so einigermaßen – unter sich bleiben, weil sie zu einer besseren Sorte Menschen gehören. Sondern es sollen ihnen vermeidbare soziale Probleme und Belastungen, Konflikte und Auseinandersetzungen erspart werden, wie sie aus der Aufnahme großer ethnisch und kulturell fremder Bevölkerungsgruppen entstehen. Es soll ihr Recht gewahrt und gesichert werden, in einem deutschen und nicht in einem Vielvölkerstaat zu leben.

    Deutschland , die Nomenklatura, ist mal wieder sehenden Auges in die 3. deutsche Katastrophe nach WK 1, WK 2 und Moslem-WK3 gelatscht.

    Wer es noch nicht kennt: „Die Reichen werden Todeszäune ziehen“:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14344559.html

  46. Juristisch sei dies wichtig, so Klinge: Der Verdächtige habe die Tat nach dem Stich abgebrochen, weil er offenbar nicht vorhatte, das Opfer zu töten. Deshalb wird nur auf gefährliche Körperverletzung geklagt statt auf versuchte Tötung.

    Verstehe ich das richtig; der erste Stich ist frei?

  47. Ja, das muss deutlich werden: Messer sind keine Tötungswerkzeuge. Nur durch puren Zufall kann jemand einem Messerstich erliegen. Das wissen wir doch.
    Zumindest müssen wir das erst lernen, denn die hohe Muselmanität weiß das.
    Wir hinken wieder einmal weiiiit hinter der korrekten Entwicklung zurück.

  48. Ja, das muss deutlich werden: Messer sind keine Tötungswerkzeuge. Nur durch puren Zufall kann jemand einem Messerstich erliegen. Das wissen wir doch.
    Zumindest müssen wir das erst lernen, denn die hohe Muselmanität weiß das.
    Wir hinken wieder einmal weiiiit hinter der korrekten Entwicklung zurück.

  49. Ja, das muss deutlich werden: Messer sind keine Tötungswerkzeuge. Nur durch puren Zufall kann jemand einem Messerstich erliegen. Das wissen wir doch.
    Zumindest müssen wir das erst lernen, denn die hohe Muselmanität weiß das.
    Wir hinken wieder einmal weiiiit hinter der korrekten Entwicklung zurück.

  50. Ach so, es war nur ein einziger Stich? Na dann. Einer ist so gut wie keiner. Das war bestimmt nur ein Versehen vom Hightech-Mediziner aus Aleppo. Wenn wir den nicht hätten! Allah-lob konnte er Assads Fassbomben (den berühmt-berüchtigten) entfliehen!

    Das aus dem Koma erwachte Unfallopfer (war ja gewissermaßen eins, gell?) wird sich bestimmt bei der chirurgischen Fachkraft, dem edlen Refugee, entschuldigen. Das ist ja gute interkulturelle Sitte so geworden, in … äh … Deutschland.

  51. PS:
    Apropos Damen reiferen Alters:

    Ich nehme an, in nicht allzu fernen Jahren wird eine statistische Untersuchung über den Zusammenhang von Menopause und Großhirnaktivität möglich sein. Vielleicht eher in den USA zwar.

    Klar gab es auch hübsche, junge Bärchenwerferinnen. Aber denen juckte es ja nicht nur im Schritt, sondern die hatten obendrein eine maoistische Friedensbotschaft. Oder so.

  52. Stattdessen werden dem 17-jährigen Messerstecher von Großburgwedel von der Justiz weiter goldene Brücken gebaut. „Im Rahmen der bisher durchgeführten Ermittlungen hat sich gezeigt, dass es einen einzigen Stich gegeben hat“, sagte Oberstaatsanwalt Klinge zum NDR.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Aha, nur ein Warnstich! Dazu noch minderjährig, vielleicht auch noch schwachsinnig. Und wer weiß, vielleicht hat das Opfer zuvor auch noch eine abfällige Bemerkung gemacht, zumindest werden es die Brüder des Messerstechers bezeugen, und schon ist die Bewährungsstrafe sozusagen „geritzt“ in dem Land, in dem wir gut und gerne lebten.

  53. Marie-Belen 28. März 2018 at 18:29

    Wird das Lied überhaupt noch irgendwo gesungen (Volksfest, Hannover Schützdenfest), oder kommt dann gleich die GSG9?

  54. Die Justiz kann dank der Unschuldsvermutung nur eingreifen wenn das Verbrechen vollzogen worden ist und übt sich dann beim Strafmass in grösst möglicher Zurückhaltung. Eine zweite Binsenweisheit ist dass Mohammedaner und Neger sich nicht integrieren sondern dass das Mass der Integration bei den nachwachsenden Generationen dank zunehmender Zahl von Integrationsangeboten sogar abnimmt. Wenn man hierzulande nicht die Früchte brauchtumsmässiger Gewalt ernten will gibt es nur zwei Möglichkeiten: nicht hereinlassen und/oder abschieben. Alles andere ist Selbstmord auf Raten. https://www.welt.de/politik/deutschland/article174960196/Richter-nach-Messerattacke-Es-dauert-bis-Normen-einer-neuen-Gesellschaft-verinnerlicht-sind.html
    Wir wollen nicht an der Ausübung mohammedaniser Religionsfreiheit zu Grunde gehen.

  55. Ich wette, die nützlichen Dummerchen vom Großburgwedeler Integrationskochkurs werden die zweckmäßige Verwendung des Messers spielerisch in ihren Kochkurs integrieren wollen.

    Etwa so:

    Messer sind zum Kochen da, falleri und fallera!
    Auch zum Möhrenputzen kann man sie benutzen.
    usw. usw.

  56. <i<nairobi2020 28. März 2018 at 17:39

    wenn ich das richtig verstehe, 1 Stich ins Herz z. B. ist keine versuchte Tötungshandlung sondern nur Körperverletzung ? Weil nicht 2 x ins Herz gestochen wurde ? Haben diese Juristen noch alle im Koffer beisammen ?
    _____________________________

    Danke, den Gedanken hatte ich auch gerade..

  57. Wie es am Mittwoch heißt, ist das Messeropfer Vivien K. aus dem Koma aufgewacht und außer Lebensgefahr.
    —————————————————————————————————————————————————
    Hat sie Teddybären geworfen, wird sie ihn jetzt heiraten, damit er nicht abgeschoben wird oder zu lange sitzen muss 🙂

  58. Demonizer 28. März 2018 at 18:30

    „Kretschmer sieht für radikale Muslime keine Bleibeperspektive in Deutschland. “

    D.h. dann einige Millionen Moslems müssten per Remigration zurück in ihre islamischen Heimatländer verfrachtet werden. Dieser CDU-Merkel-Genosse will nur die Wahl gewinnen, er wird aber keine „radikalen“ Moslems abschieben, sondern gegen den Bürgerwillen Moscheen für „radikale“ Moslems bauen.

  59. Eines muss man der Gurmenschin zugutehalten.
    Aus dem Buchverkauf wurden auch Spenden generiert die zur Hälte an die Tafeln gingen und zur Hälfte an die Sterbehospitze wo Sie tätig ist.

    Allerdings frage ich mich warum Sie vorher noch kein Kochbuch herausgebracht hat. Kochen mit H4 Empfängern. Wie kochen und ernähren sich H4 Bezieher usw. ist wahrscheinlich nicht so effekthaschend

  60. Die BärchenwerferInnen hoffen wohl immer noch, dass sich mal einer auf ihr Bärchen wirft.

  61. @Fischelner 28. März 2018 at 18:35

    Juristisch sei dies wichtig, so Klinge: Der Verdächtige habe die Tat nach dem Stich abgebrochen, weil er offenbar nicht vorhatte, das Opfer zu töten.

  62. Man kann ja mit allen möglichen Zutaten kochen (grillen, braten usw.). Aber mit Flüchtlingen? Ist schon sehr gewöhnungsbedürftig. Wie schmecken die eigentlich? Oder geht es bei diesem Kochbuch um Hundefutter?

  63. Der Verdächtige habe die Tat nach dem Stich abgebrochen, weil er offenbar nicht vorhatte, das Opfer zu töten. Deshalb wird nur auf gefährliche Körperverletzung geklagt statt auf versuchte Tötung.

    Das kommt mir irgendwie bekannt vor. Könnte es sich bei dem Messerstich möglicherweise um einen Warnstich gehandelt haben. Soll in dem Kulturkreis vorkommen.
    http://www.pi-news.net/2008/05/rabbiner-erhielt-nur-warnstich/
    War ja auch nur eine Frau, Verbotsirrtum wäre auch eine Möglichkeit. Ich Wette unsere Justiz wird schon was finden warum die blöde Schlampe selbst schuld an ihrer Messerbereicherung hat.
    http://www.pi-news.net/2009/05/ex-verfassungsrichter-will-milde-bei-ehrenmorden/

  64. @ Anusuk 28. März 2018 at 17:42:

    Gewählt-bestellt-geliefert!

    Die Wahlurne ist nicht Amazon und ein Stimmzettel ist kein Bestellformular, sondern ein rituelles Abtreten von Rechten.

  65. Frek Wentist 28. März 2018 at 18:52

    OT
    Obdachloser in Koblenz enthauptet

    Aktualisiert am 28. März 2018, 18:39 Uhr
    Ein Obdachloser wurde in Koblenz enthauptet aufgefunden. Der 59-Jährige lag auf dem Hauptfriedhof, wo er seit Jahren übernachtete. Eine Sonderkommission ermittelt.

    https://web.de/magazine/panorama/obdachloser-koblenz-enthauptet-32892666
    ______________________
    https://www.swr.de/swraktuell/rp/koblenz/polizei-koblenz-sucht-zeugen-nach-gewaltverbrechen-an-obdachlosen/-/id=1642/did=21406902/nid=1642/1hoxe7y/index.html

    mit Video.
    Kommentare: die Gutis beissen wild um sich.

  66. daskindbeimnamennennen 28. März 2018 at 18:28
    Ich hoffe, in Burgwedel gibt eine Frau, die genauso mutig ist, wie Miryam aus Kandel, Uta aus Hamburg oder Mona-Maja aus Bottrop oder auch Heidi aus Frankfurt.
    ——

    Vergessen Sie es. Hier in Burgwedel ist ein Mix aus tiefschwarz und Linksgrüner Gutmenschenheilewelt mit starkem Kircheneinfluss. Dazu immer stärker SAntifa. Der sehr gute und extrem engagierte Afd Vorsitzende musste mit massiven Anfeindungen kämpfen. Ist mit seiner Frau fast aus dem Laufclub geflogen wo beide Jahrelang aktiv waren und die Jugendarbeit und Training geleitet haben. Entsprechende Trainingsscheine usw. inkl. Einige andere Mitglieder haben mit Austritt gedroht wenn er fliegt. Ansonsten hätten die Ihn um die seine Frau rausgeschmissen. Jugendarbeit dürfen die aber nicht mehr machen. Dazu natürlich die Anfeindungen der SAntifa usw. die gesellschaftliche Ächtung ist in so einem relativ kleinen Ort aber das schlimmste. Besonders wenn man Kinder hat. Die werden gleich mit ausgegrenzt.
    Hier trauen sich viele nicht einmal am Afd Wahlkampfstand zu halten. Kommen heimlich wenn keiner es sieht etc. Ansonsten die meisten super engagiert.
    2015/16 waren nach meinen Spaziergängen über Wochen und Monate auf einmal hunderte Aufkleber Refugees not Welcome , zu sehen. Keine Ahnung wie die dahin kamen. Die Gutmenschen sind mit dem Rad und zu Fuß durch den und haben schnellstmöglich entfernt.

    Für einen schnöden Messerschnitt geht hier keiner auf die Straße.
    Wenn aus dem Ort sich wirklich 20—30 trauen würden, kämen hunderte Gegendemonstranten. Bin mir auch Sicher das die Schüler frei bekommen würden.

    Gutmenschenstadt halt. Allerdings lebt es sich hier ansonsten extrem gut. Wie überall wo Besserverdienende Gutmenschen leben.
    Von daher freut es mich total das die Einschläge angekommen sind

  67. “ Kochen mit Flüchtlingen “

    Tolle Idee !
    Die Reihe sollte unbedingt fortgesetzt werden !
    Backen, Basteln, Malen, Musizieren , Singen , Tanzen , Trommeln ,
    Flirten … mit Flüchtlingen .

    Den edlen Samariterinnen wird der Stoff bestimmt nicht ausgehen !

  68. Das klingt jetzt sehr zynisch. Meinetwegen kann der MOD das löschen. Aber es würde mich nicht wundern, wenn die es schaffen, wenn das „aufgewachte Opfer“ sich demnächst „FÜR Flüchtlinge“ ausspricht und dem „Täter verzeiht“.
    Ich schließe nichts mehr aus in Buntland.

  69. Cendrillon 28. März 2018 at 18:31

    „Nach Ansicht der Richterinnen darf man offenbar falsche Geschichten dieser Art nicht Fake News oder Lügengeschichten nennen, weil man nicht wissen könne, ob der Autor es nicht besser wisse, oder ob er bewusst lüge“, schreibt der Blogger Norbert Häring.

    Jetzt geht es den „kleinen“ Bloggern an die Existenz. Der STERN versucht einen solchen gerichtlich zu ruinieren. Streitwert 100.000 EURO für überhaupt gar nix

    https://uebermedien.de/17802/stern-de-autor-muss-sich-nicht-fake-news-produzent-nennen-lassen/
    http://www.achgut.com/artikel/fundstueck_will_der_stern_einen_kritischen_blogger_ruinieren

    Der Stern hat es immer noch nicht verwunden, daß gierig und bescheuert er der Fake-News des 20. Jhds. auf den Leim gekrochen ist: Den Hitler-Tagebüchern. Der hätte sich damals in seiner Sensationsgier und Blindheit so eine Begründung als Freibrief für jeden Stern-Schwachfug gewünscht:

    „Nach Ansicht der Richterinnen darf man offenbar falsche Geschichten dieser Art nicht Fake News oder Lügengeschichten nennen, weil man nicht wissen könne, ob der Autor es nicht besser wisse, oder ob er bewusst lüge“

    Also ein Freibrief für subjektives, schlampiges, verlogenes Propagandafüttern, während gleichzeitig allen Kritikern der Maulkorb verpaßt wird.

    N.B:Interessant zu wissen, daß es den Stern noch gibt. Ich dachte, der sei längst als Sternschuppe verglüht.

  70. Eigentlich sollte keine einheimische Frau im Unklaren darüber sein, was sie in Bälde erwartet

    Läßt sich eine einheimische Frau nicht von der Lügenpresse verschaukeln und weiß, daß es sich bei den Scheinflüchtlingen zu über 80% um junge Männchen im wehrfähigen Alter handelt und ist sich zudem bewußt, daß in deren Länder die Frauen schon wie Dreck behandelt werden, so sollte sie sich eigentlich ihre Zukunft ausrechnen können. Zu bedenken ist hier freilich noch das Bild der europäischen Frauen, welches die Fremdlinge haben, wofür sich im Wesentlichen die Pornoindustrie der nordamerikanischen Wilden verantwortlich zeichnet – wer als europäische Frau sich ordentlich übergeben müsse, sehe sich deren Erzeugnisse einmal ein wenig an. Da verwundert es dann nicht mehr, daß die Muselmanen die europäischen Frauen als lebende Gummipuppen ansehen. Der gewaltige und unablässige Zustrom an fremdländischen Eindringlingen sollte auch keinen Zweifel daran aufkommen lassen, daß diese in Bälde den einheimischen Polizisten und Soldaten hoffnungslos überlegen sein werden. Keine schöne Zukunft also.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  71. @katharer 28. März 2018 at 19:12

    Klingt ein wenig nach meiner Umgebung Friedrichshain-Kreuzberg in Berlin.

  72. Marie-Belen 28. März 2018 at 18:58
    Fast hätte ich es vergessen….

    Wohnt nicht der sagenumwobene Kind von Hannover 96 auch in Großburgwedel?

    Er hatte sich mit vielen anderen Prominenten 2015 von hinten fotografieren lassen, um Rückgrat zu zeigen. Für die Zufluchtsuchenden natürlich!

    Was sagt er denn zu dem Terrorakt?

    http://www.radioszene.de/75804/ffn-kampagne-niedersachsen-zeigt-rueckgrat.html

    ——

    Kind wohnt hier , hat schon als Kind hier gelebt und hat die Firmenzentrale immOrt.
    Dazu der Drogeriekönig Rossmann
    Von der Leyen
    Der CDU Bundestagsabgeordnete und Staatsminister Dr. Hoppenstedt.
    Oliver Pocher kommt aus dem Ort, hat meiner Meinung nach auch noch einen Zweitwohnsitz ( ist zumindest ab und an zu sehen)
    Philipp Rössler hat in der angrenzenden Nachbargemeinde gelebt
    Ebenso Heinz Rudolf Kunze, Mousse T , Meine von den Scorpions und und und
    Dazu viele Wirtschaftsbosse aus der ersten und zweiten Reihe von VW , Continental , diversen Versicherungen usw.
    Der Mann von der Fridrichsen gehört auch dazu. Ist in der zweiten oder dritten FÜHRUNGSEBENE Continental und weltweit unterwegs.

  73. Die Gutmenschen-Zombies sind eiskalt gegenüber ihren Landsmänninen, die von den Orks abgeschlachtet werden. Als nächstes machen sie ein Kochbuch, wie man die toten Frauen kocht.

  74. Die Großburgwedeler Mädchen taten das, was man sie gelehrt hat. Und die irren Ideologen hören nicht auf, Kinder und Jugendliche beeinflussen zu wollen. Überall im Land.
    Ich denke, da fließt und floss schon sehr viel Geld.
    Für Geld verkaufen viele ihre Seele und ihre Überzeugung.

  75. katharer 28. März 2018 at 19:12

    Sehr schöne Beschreibung des Juste Milieus. Unbelehrbar, Realitätsallergisch.

  76. In 20 Jahren staunen die Enkel:
    „Waaas, Omi war auch so ein Gutmensch, die hat da auch mitgemacht?“

    Und dann heißt es wieder:
    Es war nicht alles schlecht unter Merkel!
    Das konnten wir nicht wissen.
    Wir wurden belogen und betrogen.

  77. Mainstream-is-overrated 28. März 2018 at 19:19
    @katharer 28. März 2018 at 19:12

    Klingt ein wenig nach meiner Umgebung Friedrichshain-Kreuzberg in Berlin.

    ——

    Hier war immer absolute heile Welt. Dazu, das muss man den Politikern lassen, mit einer hervorragenden Wirtschaftspolitik und dazu sparsam gelebt. Wir sind eine sehr wohlhabende Gemeinde mit Sparguthaben die höher als die Schulden sind. Daher sind ja auch so viele in der Vergangenheit hierher gezogen. Absolut heile Welt, wenig Stress. Kleinstadt im Grünen, 20 min is Hannover City. Genug Kindergartenplätze, Schulen, Freibad usw. Wenig Stress und Ärger. Wenig Muslime, dafür eine etwas stärkere Kurden/ Jesiden Comunity die wie überall abgeschottet leben. Dafür aber relativ wenig. Stress machen. Nicht Se im Vergleich zu den Grossstädten. Erst durch die Flüchtlinge kommt hier Unruhe rein. War aber auch noch nicht so schlimm wie in anderen Städten. Was vielleicht auch daran liegt das für junge Mönner hier nichts los ist und die sich eher nach Hannover verdrücken.
    Ich wohne hier weiterhin gerne und hoffe das so langsam einige wach werden.
    So richtig glaube ich aber nicht dran. Zu Stark die Gutmenschen und Kirche. Zu sehr behütet die Kinder usw. in 4 Wochen ist Gras über die Sache gewachsen

  78. Babieca 28. März 2018 at 19:26
    katharer 28. März 2018 at 19:12

    Sehr schöne Beschreibung des Juste Milieus. Unbelehrbar, Realitätsallergisch
    ——
    Ich scheine ja auch der einzige PI User zu sein der aus dem Ort oder der Umgebung kommt.
    Denke das sagt alles

  79. katharer 28. März 2018 at 19:12

    Wollte noch nachschieben: Der deutsche Spruch „Fettaugen schwimmen immer oben“ (IMMER auch ein Seitenhieb auf die Nomenklatura) heißt auf Englisch:

    „Birds of a feather flock together“. Abgekürzt „Birds of a feather…“ Und dann erntet man schon das erste zustimmende Augenrollen.

    Ich finde sowas immer nett, allerdings sind das immer allgemeingültige Sprüche, die x-beliebig von allen Seiten benutzt werden. Daher gucke ich mir immer die Realität an: Was versteckt sich hinter denen, die das sagen? Wie sieht deren Realität aus? Simples Beispiel: Im I-net wirbt die letzte tierschutzrelevante Pferdebruchbude über das weite Spektrum der Pferdehaltung bis hin zum Staatsgestüt mit Klapperworten wie „pferdegerecht“, „modern“, „tiergerecht“, „artgerecht“, „sanft“, „konsequent“, „individuell“.

    Dazwischen liegen aber Universen. Kurz: Die einen (reellen) sagen ehrlich, was Sache ist. Die anderen (Möchtegerns) sagen mit genau denselben Worten, was genau nicht Sache ist. Um das zu unterscheiden, muß man sich immer die gelebte Realität angucken.

    Auf Staatsebene: Deutschland mit Somalia vergleichen. Obwohl Somalis sicher keine Probleme haben, verbal abzusondern, daß in Somalia genau die gleichen Standards gelten wie in Deutschland.

  80. „Fallen die BärchenwerferInnen von Großburgwedel, der großbürgerlichen Mustergemeinde für die Integration von Flüchtlingen, jetzt aus ihrem siebten Integrationshimmel? “

    NEIN absolut nicht. Das war wieder ein EINZELFALL, so einer wie die einderhundert anderen Einstellfälle täglich!

  81. @ alexandros 28. März 2018 at 19:53
    Am Montag dieser Woche verzeichnete die Liste 395 Doktoren aller Fachbereiche, über 100 Ärzte, um die 50 Rechtsanwälte, Chemiker und Physiker sowie knapp 170 Schriftsteller. Die Frauenquote liegt bei etwas unzeitgemäßen 15 Prozent. […] Ein NPD-Funktionär, der sich zwischenzeitlich auf die Liste verirrt hatte, sei wieder getilgt worden, erklärt Vera Lengsfeld. Ihr Aufruf an alle „braunen Kameraden“ laute: „Verzichten Sie auf den Versuch, sich auf unsere Liste zu schleichen!“ Diese Namen würden „umgehend entfernt“.

    Vera Lengsfeld ist echt klasse. Sie ist ein echter Lichtblick in dieser schweren Zeit.
    Warum liegt der Frauenanteil nur bei 15%? Wie man aus den Nachrichten entnehmen kann sind die Frauen die ersten Multi-Kulti Opfer.

  82. @ alexandros 28. März 2018 at 19:53
    Am Montag dieser Woche verzeichnete die Liste 395 Doktoren aller Fachbereiche, über 100 Ärzte, um die 50 Rechtsanwälte, Chemiker und Physiker sowie knapp 170 Schriftsteller. Die Frauenquote liegt bei etwas unzeitgemäßen 15 Prozent. […] Ein N.PD-Funktionär, der sich zwischenzeitlich auf die Liste verirrt hatte, sei wieder getilgt worden, erklärt Vera Lengsfeld. Ihr Aufruf an alle „braunen Kameraden“ laute: „Verzichten Sie auf den Versuch, sich auf unsere Liste zu schleichen!“ Diese Namen würden „umgehend entfernt“.

    Vera Lengsfeld ist echt klasse. Sie ist ein echter Lichtblick in dieser schweren Zeit.
    Warum liegt der Frauenanteil nur bei 15%? Wie man aus den Nachrichten entnehmen kann sind die Frauen die ersten Multi-Kulti Opfer.

  83. Babieca 28. März 2018 at 19:43
    katharer 28. März 2018 at 19:12

    ——

    Schön beschrieben. Ich bewundere Immer wieder Ihr Bildungsniveau und Ihre Wortgewandheit. Sie gehören zu der 2 Handvoll User die ich wirklich gerne einmal kennen lernen würde um bei einem Glas Wein und gutem Essen über Gott und die Welt zu reden.
    Vielen Dank

  84. kalter Zorn 28. März 2018 at 17:57
    Ich habe gerade woanders gelesen das die zuständige Staatsanwaltschaft dem Messerbeglücker aus Groß-Burgwedel die Tötungsabsicht abspricht und das Ganze als „gefährliche Körperverletzung“ einstuft. Zur Erinnerung: Die Frau schwebt noch immer in Lebensgefahr und befindet sich im (künstlichen?) Koma. Was passiert wenn sie stirbt? Macht die Staatsanwaltschaft dann eine Spät-Abtreibung daraus? Es wurde „argumentiert“ das Goldstück hätte ja nur EINMAL zugestochen und hätte „wohl“ deshalb keine Tötungsabsicht gehabt. Nur zum Vergleich: Wenn Sie jemanden in den Arsch treten kann das unter Umständen auch eine „gefährliche Körperverletzung“ sein, da sie einen Schuh am Fuß haben und das als Gegenstand, der als Waffe genutzt wurde, eingestuft wird. Er hat nur EINMAL zugestochen und hatte „wohl“ keine Tötungsabsicht. Ja sicher, vielleicht hatte er auch gerade starken Stuhldrang und konnte nicht weitermachen oder es war gerade Zeit für’s Gebet und er wollte nicht zu spät in der Moschee erscheinen. Wir werden es wohl nie erfahren. Allerdings dürfte es auch einer Staatsanwaltschaft bekannt sein das Ausschlag gebend ist WOHIN ein Täter sticht, nicht wie oft. Wer über die Gürtellinie sticht, will töten oder nimmt den Tod des Opfers zumindest BILLIGEND IN KAUF
    ————-
    Aber der Richter darf doch bestimmt mal beide Augen zudrücken – oder?

  85. alexandros 28. März 2018 at 19:53

    Die Frauenquote liegt aber nur bei 15 Prozent.
    http://www.zeit.de/2018/14/erklaerung-2018-unterzeichnung-wissenschaftler-aerzte-autoren-konservatismus

    Muhahaha! Da zeigt sich wieder mal, wie ideologisch vernagelt, weltfremd, quotenbesessen und planwirtschaftlich konditioniert diese Reflexschreiber sind! Ich habe ziemlich früh gezeichnet und DAS LETZTE, was mir in den Sinn kam, war „hoffentlich stimmt die Quote, der Proporz!“

    Sesselfurzer, Bedenkenträger, Schreibtischtäter und Versager verschanzen sich hinter erfundenen Kategorien, wenn ihnen die Realität an den Kragen geht.

  86. Krankenschwester Nicole Friedrichsen Seite an
    Seite mit 80 Helfern und Flüchtlingen erarbeitete.
    Krank is die schwester auf jeden fall !
    Und dieses Kochbuch fängt an mit :
    Mann (Syrier) nehme ein scharfes messer,
    und halte es stichbereit !

  87. Polizei weicht islamtypischen Mordverbrechen bewusst aus und faselt davon alles sei unklar

    Wer solche Enthauptungen und Gliedmaßen Abhackverbrechen begeht wissen wir aus den 57 Islamländern dieser Welt, deren Bewohner Angela Merkel ohne uns zu fragen in unsere Heimat hinein geschissen hat.

    Deutschland das Land in dem die Köpfe rollen und die Messer in die Leiber der Ungläubigen flutschen!

    Danke Merkel! Danke für diese Zustände in denen unsere Kinder gut und gerne Aufwachsen sollen.

    https://www.swr.de/swraktuell/rp/koblenz/polizei-koblenz-sucht-zeugen-nach-gewaltverbrechen-an-obdachlosen/-/id=1642/did=21406902/nid=1642/1hoxe7y/index.html


    Frau Merkel, Malu Dreyer, Heiko Maas und Konsorten, — eine Frage noch!

    Benutzt Ihr eigentlich Waschbenzin oder Abflußreiniger um das angetrocknete Blut von euren Händen abzubekommen?

  88. sophie 81 28. März 2018 at 19:27

    In 20 Jahren staunen die Enkel:
    „Waaas, Omi war auch so ein Gutmensch, die hat da auch mitgemacht?“

    Und dann heißt es wieder:
    Es war nicht alles schlecht unter Merkel!
    Das konnten wir nicht wissen.
    Wir wurden belogen und betrogen.
    ——————
    Genau.
    …Und ähm, es war doch für eine gute Sache, aber wir konnten doch nicht wissen … keiner hat das wirklich gewusst, ja klar haben wir hin und wieder was von Vergewaltigungen gehört und von Messermorden – aber das waren doch nur „Einzelfälle“, in der Tagesschau und bei heute im ZDF, da war das ja auch nie zu sehen und wurde auch nicht gemeldet. Und wir waren ja auch immer so beschäftigt,,, mit dem Kampf gegen die ganzen Nazis und gegen die rückständigen, rückwärtsgewandten Rechten. da hatten wir doch gar keine Zeit uns auch noch darum zu kümmern. Naja, heute wird ja immer gesagt, dass die Merkel niemals die Grenze hätte öffnen dürfen, denn das war ja total illegal – furchtbar nicht wahr? Das hätte ich dieser Frau gar nicht zugetraut. und ich glaube die Merkel hat ja von dem Ausmaß auch nichts alles gewusst. Die von den haben ihr doch auch nicht alles erzählt. es ist furchtbar, ds hätte ich alles gar nicht gedacht.
    BOAH!!!

  89. Die Jungs und Mädels bei der Zeit sind angefressen, dass die konservativen durch die Androhung der Nazi-Keule nicht mehr unterwürfig klein beigeben.

    Jetzt entwickelt sich die Liste der Zweitunterzeichner zu einer Art Bekenntnis-Plakat bürgerlicher Flüchtlingskritik: Sehen Sie her, ich trau mich – und ich auch!

  90. Babieca 28. März 2018 at 20:07
    alexandros 28. März 2018 at 19:53

    Die Frauenquote liegt aber nur bei 15 Prozent.
    http://www.zeit.de/2018/14/erklaerung-2018-unterzeichnung-wissenschaftler-aerzte-autoren-konservatismus
    Muhahaha! Da zeigt sich wieder mal, wie ideologisch vernagelt, weltfremd, quotenbesessen und planwirtschaftlich konditioniert diese Reflexschreiber sind! Ich habe ziemlich früh gezeichnet und DAS LETZTE, was mir in den Sinn kam, war „hoffentlich stimmt die Quote, der Proporz!“

    Sesselfurzer, Bedenkenträger, Schreibtischtäter und Versager verschanzen sich hinter erfundenen Kategorien, wenn ihnen die Realität an den Kragen geht.

    Denen sind Quoten wichtiger als Klasse.
    Sieht man ja bei der SPD und Grünen
    Da bin ich eher der Meinung lieber die eine richtige Frau als ein Hühnerstall der nichts auf die Reihe bringt

    Hier eine schöne Rede von Guido Reil in seiner unnachahmlichen Art über Mee Too, Frauenquoten und Beatrix von Storch
    https://m.youtube.com/watch?v=jIR0pmWeBLQ&feature=share

  91. @Babieca 28. März 2018 at 20:07
    Die Jungs und Mädels bei der ZEIT sind angefressen, dass die konservativen durch die Androhung der Nazi-Keule nicht mehr unterwürfig klein beigeben.

    Jetzt entwickelt sich die Liste der Zweitunterzeichner zu einer Art Bekenntnis-Plakat bürgerlicher Flüchtlingskritik: Sehen Sie her, ich trau mich – und ich auch!

  92. Liebe geht durch den Magen,
    aber nur in eine Richtung!
    Richtung Islamistan u. Schwazrafrika,
    zurück kommt nur Taqiyya!

    Wir sollen „halal“ Tierquälfraß, der dem Mondgott Hubal* gewidmet ist,
    bewundern u. essen. Schweinernes nicht, obwohl im Koran u. U. erlaubt
    2,173 + 5,3 + 6,145 vor allem bei Taqiyya 3,28 Freundschaft heucheln
    u. wenn man einen Vorteil für den Islam heraushauen kann:
    Sand in die Augen der „Kuffar“ streuen…
    Al-Lah ist der beste Listenschmied 8,30.

    *Hubal = al-Lah, der islamische Götze
    http://de.soc.weltanschauung.islam.narkive.com/TQEQUclL/der-moslemgott-ein-heidnischer-gotze-wird-angebetet

    @ noreli 28. März 2018 at 18:49

    …nennt sich Stockholmsyndrom.

  93. Der syrische Asylant wurde nach den Berichten in unseren staatlichen Systemmedien vor der kulturell berichenden Bemesserung von der einheimische, ungläubige und auch noch weibliche Bio-Deutsche beleidigt.

    Es war also sein Allah-gegebenes Recht diese nach dem Koran minderwertige und unreine Ungläubige abzuschlachten und abzustechen.

    Oder?

  94. Mit Mohamedanern zusammen kochen ? Guten Appetit, seit dem ich weiß, wie die sich den Allerwertesten nach dem großen Geschäft säubern, esse ich nicht mal mehr einen Döner, jedenfalls nicht beim Türken. Die Thailänder machen es es ja auch so, die haben aber immer Folienhandschuhe an, sobald sie Lebensmitteln in Berührung kommen.

  95. Franz 28. März 2018 at 18:03
    In dem Büchlein schnippeln stramme junge Männer südländischen Aussehens Seite an Seite mit Damen reiferen Alters am Küchentisch Bohnen, hobeln Gurken, rühren entspannt im Kochtopf und lassen sich vom Duft exotischer Gewürze anregen und verzaubern.
    ——————————————————————————————————-
    Sind das nicht die gleichen reifen Damen, die früher immer bis nach Tunesien, Marokko oder Algerien fahren mußten, um stramme junge Männer zu kaufen.
    Jetzt ist mir schon klar, warum die so gerne in den Helferkreisen arbeiten.
    ————
    Das ist tatsächlich so, ich kenne eine, die braucht nun nicht mehr nach Schwarz-Afrika, die hat das jetzt in München im Rahmen ihrer Flüchtlingshelfer-Arbeit billiger.

  96. scheylock 28. März 2018 at 20:35

    Franz 28. März 2018 at 18:03

    Das ist tatsächlich so, ich kenne eine, die braucht nun nicht mehr nach Schwarz-Afrika, die hat das jetzt in München im Rahmen ihrer Flüchtlingshelfer-Arbeit billiger.
    —————-
    Der Unterschied ist: Von Afrika kann sie abhauen, wenn sie genug hat… hier im eigenen Land endet das nicht so einfach.

  97. Wenn der Klaus die Fatima mit dem Messer bedroht hätte, sie sich aber durch Weglaufen gerettet hätte, wäre Klaus jetzt wegen Mordversuchs angeklagt und würde die höchstmögliche Strafe erhalten. Ohne jegliche Verletzung.
    Werden Biodeutsche nicht auch wegen Mordversuch angeklagt, wenn Silvesterböller gegen Gebäude geworfen werden ? Oder so ähnlich, weiß nicht mehr…
    Womöglich vom gleichen Oberstaatsanwalt so angeklagt ?

  98. Nur ein Stich? Gut, das ist also schon einmal sehr bedeutend, um einen Mordvorsatz auszuschließen.
    Es wäre jetzt ganz wichtig, den Straßenzustand zu untersuchen, und das Wetter zur Tatzeit – obwohl, es wäre wohl angemessener zu sagen: Zur Zeit des Ereignisses. Denn ich könnte mir gut vorstellen, dass weitere Untersuchungen ergeben werden, dass die Bodenverhältnisse dort sehr uneben sind, und die Frau durch eine plötzliche Windböe in das Messer des Schutzsuchenden, das er ihr gerade zeigen wollte, getrieben wurde. Alternativ muss unbedingt untersucht werden, ob sie nicht auf das Messer neidisch war und es ihm stehlen wollte, womit wir endlich die Möglichkeit hätten, gegen die Deutsche zu ermitteln.
    Wir schaffen das!

  99. katharer 28. März 2018 at 20:04

    Dankeschön!

    alexandros 28. März 2018 at 20:25

    jetzt entwickelt sich die Liste der Zweitunterzeichner zu einer Art Bekenntnis-Plakat bürgerlicher Flüchtlingskritik: Sehen Sie her, ich trau mich – und ich auch!

    Was auch deshalb beachtlich ist – das kann ich mir jetzt nicht verkneifen – da die Bürgerlichen von PI, die vor der Achse und lange vor Tichy, also PI, seit 2004, ihr konsequentes Unbehagen am und dann die konsequente Ablehnung von Islam und dessen Appeasement und den Folgen frank und frei und brüsk geäußert haben. Und deshalb von denen, sowohl der Achse als auch Tichy, „geschmuddelt“ wurden. Mal eine kühne, aber sicher nicht falsche Behauptung: Ohne das Blog PI – als kleiner, aber wichtiger Faktor – nicht „Die Freiheit“. Oder PAX-Europa. Auch nicht „Pro Köln“. Die ersten Parteiversuche, sich gegen den Islam zur Wehr zu setzten. Und ohne PI, ohne die Partei-Vorläufer „Die Freiheit“ und Pro, auch nicht Pegida und die AfD.

    Und ohne Stefan Herre und Michael Stürzenberger und so vielen anderen, die zwischen 2005 und 2010 unter großem persönlichen Einsatz die Islamkritik bündelten und das formulierten, was plötzlich nach dem Bärchenrausch den Ideologen auf die Füße fällt.

    Und das bezog sich nur auf den Islam. Die anderen mörderischen, hausgemachten, ideologischen Totalitarismen (Euro, Igitt-Gene, EUdSSR, Energiewende, „Klima“) sind da noch nicht berücksichtigt.

  100. „Ohne den Islam wäre Deutschland langweilig“
    KGE

    +++ 16.36 Uhr: Sprengstoffgürtel-Attrappe in Flüchtlingsheim löst Großeinsatz aus +++
    Mit einer Sprengstoffgürtel-Attrappe hat ein Bewohner eines Flüchtlingsheims im Rheinland einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Der Iraker hatte einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin der Unterkunft ein Handy-Foto von der Attrappe gezeigt, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach sagte. Er bat die Frau demnach, ihn zu filmen, wie er mit dem Gürtel zur Taschengeld-Ausgabestelle geht. Daraufhin alarmierte die Einrichtungsleitung die Polizei. Diese rückte mit einem Großaufgebot an, schickte auch Feuerwehr, Rettungswagen und ein Entschärferteam zur Unterkunft. Im Zimmer des Irakers fanden die Beamten die Attrappe. Der Mann gab an, er sei in seiner Heimat am Theater tätig gewesen und habe den Gürtel aus Anlass des Welttheatertages am 27. März gebastelt.

    https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/news–frau-auf-offener-strasse-mit-saeure-uebergossen—mutmasslicher-taeter-auf-freiem-fuss-7918040.html

  101. alexandros 28. März 2018 at 20:58
    Hans R. Brecher 28. März 2018 at 20:53
    Nach dem Sarkasmus bleibt noch der Zynismus

    ————————————-
    Und danach?
    Kommt erst die Verzweiflung und dann der ZORN! Der gerechte ZORN! Möchten doch alle Schlafmichels schon so weit sein. Aber manche, so scheint es, wachen nie auf …

  102. „Die Justiz ist eine Hure der Politik.“

    de Talleyrand, Charles Maurice[wp] (Französischer Staatsmann und Minister Napoléons)
    ____________________________________________________
    „Die Justiz löst keine Probleme – die Justiz ist ein Problem.“

    Wallraff, Günter – Journalist
    _________________________________________________________

    „Nicht die Muslime leben in einer Parallelgesellschaft, sondern die Justiz agiert in einem Paralleluniversum!“ (Mus Lim am 17. Februar 2011)
    _______________________________________________________
    „Wer Jura sich anhört und ein Zeugnis bekommt, der war zu doof für naturwissenschaftliche Fächer und zu faul für die Wirtschaft.

    Das erste was man bei den Vorlesungen lernt ist lügen, lügen und nochmals lügen. Schauspielerei ist auch ein ganz wichtiges Fach. Wahrscheinlich sogar das Wichtigste.“ (T34 am 12. Mai 2012)

    Quelle: http://de.wikimannia.org/Justiz_(Zitate)

  103. „Juristisch sei dies wichtig, so Klinge: Der Verdächtige habe die Tat nach dem Stich abgebrochen, weil er offenbar nicht vorhatte, das Opfer zu töten. Deshalb wird nur auf gefährliche Körperverletzung geklagt statt auf versuchte Tötung.“

    der verwirrte Langzeitarbeitslose Kölner, der die „Armlängen“-Reker angriff bekam 14 Jahre Haft wegen versuchten Mordes

  104. Meik 28. März 2018 at 18:58

    Die Oberköchin:

    https://miteinanderkochen.wordpress.com/ueber-mich:/

    „Ich koche sehr gerne, mag die Fotografie, lese viel und bin ein absolut kreativ denkender Mensch.“

    Um Gottes willen – wie denkt man denn absolut kreativ??? Hört sich so an, als würde man sich weigern, irgendwas zu lernen, was intelligente Menschen seit tausenden Jahren entdeckt und sich ausgedacht haben, weil das anstrengend ist und weil man sich selber für viel gescheiter hält als der Rest der Welt?

  105. Im Rahmen der bisher durchgeführten Ermittlungen hat sich gezeigt, dass es einen einzigen Stich gegeben hat“, sagte Oberstaatsanwalt Klinge zum NDR. Die Frau soll in diesem Moment gestanden und auch nicht am Boden gelegen haben, als die Täter verschwanden. Juristisch sei dies wichtig, so Klinge: Der Verdächtige habe die Tat nach dem Stich abgebrochen, weil er offenbar nicht vorhatte, das Opfer zu töten. Deshalb wird nur auf gefährliche Körperverletzung geklagt statt auf versuchte Tötung.

    Solch schamloser Abschaum gehört länger eingesperrt als der Täter selbst. Und in bin noch viel, viel zu freundlich mit dem Herrn ‚Staatsanwalt‘ …

  106. Obiges Bild beweist, daß es HIRNAMPUTATIONEN inzwischen auch auf Krankenschein gibt !

  107. Bei den Niedersachsen kommt diese völlige linke Verblödung glaube ich durch den Wahlkampf damals von Strauß, der immer sehr abschreckend auftrat. Aber seitdem ist dieses Land kaputt!

    Es ist bei denen einfach so, dass die moralisch perfekt sein wollen.

    Da behaupten 20jährige Mädels, die in der Landjugend sind (Eltern Bauern, organisieren Traditionsfeste, etc.), die Grünen seien nicht regierungsfähig und verbieten immer alles, Männer müssen dominant sein, ich höre nur deutsche Musik… man aber solle aber doch bitte nett zu den Flüchtlingen sein.

    Und nach außen „stramm konservative“ Lehramtsstudenten starten während des ersten Staatsexamens bei Facebook Aktionen wie „AfD – wähl‘ ich nicht“! Man findet aber schwule irgendwie komisch und ist regelmäßig mit der plattdeutschen Theatergruppe unterwegs und am Proben. HSV und viel Alkohol am Wochenende, echte Männerfreundschaften und Familie müssen auch sein, aber bitte nicht die AfD, und Flüchtlinge sollen alle ganz nett sein…

    Das ist Niedersachsen, und so schlimm habe ich es in keinem anderen Bundesland – gut in Bremen – erlebt (und ich habe dort studiert)!

  108. @Dystopie :

    Wir ordnen und befehlen hiermit allen Ernstes, daß die Advocati wollene schwarze Mäntel, welche bis unter das Knie gehen, unserer Verordnung gemäß zu tragen haben, damit man die Spitzbuben schon von weitem erkennt.

    Friedrich Wilhelm I. von Preußen, Kabinettsorder vom 15.12.1726

    *

    Einmal mehr der Beweis erbracht, daß PREUSSEN von weisen und klugen Männern regiert wurde – was man von der Bundesrepublik wirklich nicht behaupten kann……

    Großer Friedrich (der Große !) steig hernieder,
    und regiere Preußen wieder…………

  109. Merkel hat aus Deutschland ein Kloake gemacht .. und dieser ganze Asyl- und Flüchtlingswahn funktioniert nur, weil es diese strunzdummen BärchenwerfererInnen gibt ….
    aber diese Gutmenschen kommen auch noch dran … die werden auch noch bereichert …
    nicht alle Gutmenschen können ihre kinder auf Privat oder bessere Schulen geben … dann werden sie sehen wie sich arabisches Kindergesindel benimmt, wie sich angebliche Flüchtlingskinder benehmen – schon diese Kinder sind nur Gesindel !!!!
    jüdische Kinder werden durch arabische Grundschüler belästigt und gemobbt .. das fängt bei diesem arabischen Gesindel früh an ….
    das geht hier nicht mehr lange gut …

    den Bärchenwerfer wünsche ich die total Bereicherung .. denn nur durch dieses linksgrün versiffte Gesocks wird dieser Asylwahn möglich.

    und übrigens, falls ihr Geldprobleme habt, Pass weg werfen und Asyl beantragen …

    und gute Besserung der jungen Frau in Grossburgwedel

    Widerstand!!!! wehrt euch !!!!!

  110. Nee Danke. Wenn der Geruch des syrischen Essens im Treppenhaus wabert, leg ich immer einen Zahn zu.
    Ehrlich.
    Hier wohnen auch Chinesen. Da nehm ich dann gern ne Nase.
    Aber syrisch….nee.

    Geht auch um s Prinzip.

  111. Aufgrund der extremen, psychischen Belastung, durch die massiven täglichen Übergriffe mit Körperverletzungen/Vergewaltigungen/Messerattacken inkl. Raub…, auf die Deutsche Bevölkerung durch Flüchtlingssimulanten, kann ein Volk kollektiv krank werden – die Grippe soll ja momentan auch massiv grassieren!

    GENERALSTREIK 3. bis 7. April 2018
    https://www.youtube.com/watch?v=xJnfupRaAds

  112. „Im Rahmen der bisher durchgeführten Ermittlungen hat sich gezeigt, dass es einen einzigen Stich gegeben hat“, sagte Oberstaatsanwalt Klinge zum NDR.

    ———–
    Ja, bei Todesurteilen ist es auch nur ein Schuss, Oberstaatsanwalt Klinge, hier scheint der Name Programm zu sein.
    Wegen der Beschwerden von Sinti und Roma, von Türken und Asylanten in Deutschland bei der Bundesregierung, dass zu wenig Türken, Rumänen , Sinti und Roma und Asylanten im Fernsehen gezeigt werden, hat das ZDF unbürokratisch reagiert.
    Ab sofort wird die Sendung „Aktenzeichen XY“ 2 mal täglich ausgestrahlt !

  113. Nachdem eine ihrer jungen Mitbürgerinnen von einem mutmaßlich 17-jährigen Syrer wegen Nichtigkeiten niedergestochen wurde?

    ——-
    Wahrscheinlich beim Nachkochen eines Gerichtes aus dem interkulturellen Kochbuch passiert

  114. Die Frau soll in diesem Moment gestanden und auch nicht am Boden gelegen haben, als die Täter verschwanden.

    ——–
    Also die Tote oder Schwerverletzte gegen eine Hauswand lehnen, ist straf mindernd , so der Oberstaatsanwalt, denn man kann ja sagen, sie stand ja noch alleine!

  115. @ GuenterNetzhaar 29. März 2018 at 00:11
    Aufgrund der extremen, psychischen Belastung, durch die massiven täglichen Übergriffe mit Körperverletzungen/Vergewaltigungen/Messerattacken inkl. Raub…, auf die Deutsche Bevölkerung durch Flüchtlingssimulanten, kann ein Volk kollektiv krank werden – die Grippe soll ja momentan auch massiv grassieren!

    GENERALSTREIK 3. bis 7. April 2018
    https://www.youtube.com/watch?v=xJnfupRaAds
    ___________________
    negativ, denn die Gewerkschaften ersetzen Biodeutsche dann in den Betrieben noch schneller gegen Migranten:
    aufwiegeln, verhöhnen, entrechten, dann … 🙁

  116. Anusuk
    28. März 2018 at 17:42
    Gab es denn nicht in Niedersachsen letztes Jahr irgendwelche Wahlen?
    Gewählt-bestellt-geliefert!

    —————

    Das hab ich mir auch schon ein paar mal gedacht. Die Niedersachsen haben noch ne Weile die rosarote auf.

  117. Warum nicht „Kochen gegen rechts“ als Buchtitel wählen? Bitte mit viel grünem und rotem Paprika!

  118. PI-Blogger 29. März 2018 at 06:26

    Anusuk
    28. März 2018 at 17:42
    Gab es denn nicht in Niedersachsen letztes Jahr irgendwelche Wahlen?
    Gewählt-bestellt-geliefert!

    —————

    Das hab ich mir auch schon ein paar mal gedacht. Die Niedersachsen haben noch ne Weile die rosarote auf.
    ———–
    Das Gleiche wie in Hamburg und teilweise SH:
    Es gibt Jobs ohne Ende, den Leuten geht’s gut (siehe die Villen im Landkreis Harburg, der gehört zu Niedersachsen) oder eben Burgwedel oder dort wo Hahnebuth wohnt.
    Im Emsland, wo es mehr Schweine als Menschen gibt, schiessen die Grundstückspreise in die Höhe.
    VW-Desaster? Das beste Ergebnis seit Jahren, auch in den USA.
    Eine desolate AfD mit einem ehem. Chef, der nicht mal wusste daß man nach niedersächsischen Schützenfesten besser nicht Auto fährt. Dazu eine stammelnde, mit ungepflegten Haren auftretende, kalt erwischte ‚gute Dana‘ auf NDDR3 „Hallo Niedersachsen“.
    In dem Outfit geht meine Süße nicht mal zur Mülltonne.
    Noch Fragen zu Nds?

  119. Zeigt Tante Edda ihm auch, wie man das Quasi-Nationalgericht „Schweinebraten“ zaubert? Wenn nicht, ist es kein Interkulturelles Kochbuch, sondern ein moslemisches!

  120. Habe festgestellt, dass sich Weiber häufig einfach nur moralisch überlegen
    fühlen wollen. Deshalb machen die auch zu rund 80% ihr Kreuz bei links-
    grünen Parteien (ob sich das in Zukunft gravierend ändert wage ich zu
    bezweifeln).
    Und nicht umsonst sind mindestens 3/4 aller Vegetarier u. Veganer weiblich.
    Der Großteil der Käuferschaft von teuren Bio-Lebensmitteln besteht ebenfalls
    aus Frauen.

  121. Von N.L. | Fallen die BärchenwerferInnen von Großburgwedel, der großbürgerlichen Mustergemeinde für die Integration von Flüchtlingen, jetzt aus ihrem siebten Integrationshimmel? Nachdem eine ihrer jungen Mitbürgerinnen von einem mutmaßlich ……..

    ________________

    Das glaube ich nicht, daß die aus ihrem Träumchen erwachen. Diese sog. „Bessergestellten“ und „Bunten“ leiden an einer psychischen Abartigkeit, die man Sadismus nennt. Und vielleicht auch noch Selbstbereicherung.
    Sie wissen genau was sie tun – nämlich ihre (vielleicht nicht so gut gestellten) Landsleute in einer abartig sarkastisch sadistischen Weise diesen Bestien aus Abnormistan und Ficki-Fickistan auszuliefern. Sie haben daran eine teuflische Freude, ihre Landsleute extrem leiden zu sehen.
    Im Grunde ist es doch so, daß die sog. „Eliten“ und Besserverdiener“, ob gerechtfertigt oder nicht, ihre malochende, oft für einen Hungerlohn arbeitende Restbevölkerung verachten und demütigen wollen. Seit die Globalisierung in einer derartig abnormen Art und Weise voranschreitet, ist der „einfache Malocher“ zum Kostenfaktor mutiert–nur noch zum Kostenfaktor !!!!!!! Der Mensch kann ersetzt werden, was für ein Schicksal dahinter steckt, interessiert nicht mehr.
    Ich glaube, diese netten Mitbürger wollen ihre Abartige Seite ausleben—-nur fällt ihnen das nun zusehends selber auf die Füße—–und das ist gut so !!!!!

  122. Nehmen wir mal an, ich, Angehoeriger der Koeterrasse, komme mit einem Migranten ins Gemenge, weil dieser der Meinung ist, ich sollte den Sozialismus ausleben und ihm mein Eigentum uebertragen. Nehmen wir weiterhin an, ich haette ein Messer dabei und wuerde dies in einer Notwehrsituation, um toedliche Gewalt seinereits abzuwenden, als stichhaltiges Argument verwenden.

    Selbst wenn ich nur einen einzigen Stich anbringen wuerde, kann ich mir das Gejaule der wohltrainierten Presse vorstellen. Nix von wegen keine Toetungsabsicht. Ich stuende als von Hass zerfressener „Naaaazi“ da, der sich die Gelegenheit nicht entgehen liess, einen voellig harmlosen Fluechtling brutal niederzustechen, selbstverstaendlich sorsaetzlich mit Toetungsabsicht und natuerlich heimtueckisch und hasserfuellt (beides Mordmerkmale!).

    Mal ernsthaft, wer glaubt noch daran, dass „schon laenger hier Lebende“ (hiess ja mal „Buerger“) darauf bauen koennen, gleich behandelt zu werden? Also ich nicht.

    Ich freue mich nur auf die belaemmerten Gesichter dieser Damen und Herren Volksvertreter, sobald die erste islamistische Partei in den BT einzieht und ihnen reihenweise die vollgefressenen Waehler aus der Tasche zieht. Gut, fuer mich waer‘ das ’ne Katastrophe, aber immerhin, mit ein bisschen Glueck duerfen dann SPD/Gruene/Linke/CDUCSU auch was ausbaden. Wolle mer’s hoffe.

  123. Sauerlaender77 28. März 2018 at 17:45

    Deine Arbeitskollegin leidet unter dem
    AMIGA Syndrom.
    ……………………….

    Ich kenne es als MAIA Syndrom
    Mein Ali Ist Anders

  124. „Der Verdächtige habe die Tat nach dem Stich abgebrochen, weil er offenbar nicht vorhatte, das Opfer zu töten. Deshalb wird nur auf gefährliche Körperverletzung geklagt statt auf versuchte Tötung.

    Wie es am Mittwoch heißt, ist das Messeropfer Vivien K. aus dem Koma aufgewacht und außer Lebensgefahr.“

    Taja, wird ein Jurist gefragt, wie viel 2 + 2 sind, fragt der Jurist zunächst zurück: Jetzt mal im Vertrauen, was soll den rauskommen? So wird hier eine gefährliche Körperverletzung aus der Sache. Hätte indes eine debile Neo-Nazi-Glatze in gleicher Weise eine Muslima „verarztet“, dürfte der sich in Kürze über eine lebenslange Haftstrafe wg. versuchten Morses „freuen“.

  125. „Der Verdächtige habe die Tat nach dem Stich abgebrochen, weil er offenbar nicht vorhatte, das Opfer zu töten. Deshalb wird nur auf gefährliche Körperverletzung geklagt statt auf versuchte Tötung.

    Wie es am Mittwoch heißt, ist das Messeropfer Vivien K. aus dem Koma aufgewacht und außer Lebensgefahr.“

    Taja, wird ein Jurist gefragt, wie viel 2 + 2 sind, fragt der Jurist zunächst zurück: Jetzt mal im Vertrauen, was soll den rauskommen? So wird hier eine gefährliche Körperverletzung aus der Sache. Hätte indes eine debile Neo-Nazi-Glatze in gleicher Weise eine Muslima „verarztet“, dürfte der sich in Kürze über eine lebenslange Haftstrafe wg. versuchten Modes „freuen“.

  126. „Der Verdächtige habe die Tat nach dem Stich abgebrochen, weil er offenbar nicht vorhatte, das Opfer zu töten. Deshalb wird nur auf gefährliche Körperverletzung geklagt statt auf versuchte Tötung.

    Wie es am Mittwoch heißt, ist das Messeropfer Vivien K. aus dem Koma aufgewacht und außer Lebensgefahr.“

    Taja, wird ein Jurist gefragt, wie viel 2 + 2 sind, fragt der Jurist zunächst zurück: Jetzt mal im Vertrauen, was soll den rauskommen? So wird hier eine gefährliche Körperverletzung aus der Sache. Hätte indes eine debile Neo-Nazi-Glatze in gleicher Weise eine Muslima „verarztet“, dürfte der sich in Kürze über eine lebenslange Haftstrafe wg. versuchten Mordes „freuen“.

  127. Wie dumm kann der Deutsche Michel eigentlich noch sein?Anstatt bei der letzen Bundestagswahl die politischen Fehlbesetzungen abzuwählen,sorgen diese Deppen für den weiteren Fortbestand mit IM Erika an der Spitze.Aber alle Gutmenschen und Nichtsmerker bekommen noch ihre Strafe,denn wie geht das Sprichwort,:Gottesmühlen arbeiten langsam aber gerecht.

  128. Weg mit Schweinebraten, Maultaschen und Königsberger Klopsen!
    Das ist alles nicht halal

Comments are closed.