Das Buch des britischen Autors David Murray ist jetzt auf Deutsch erschienen.

PI-NEWS-Autor Kewil schrieb es bereits vor einigen Monaten an dieser Stelle. Das Buch des Jahres wird „Der Selbstmord Europas“ von Douglas Murray. Und nun ist es soweit: Das Buch liegt auf Deutsch vor!

Wer ist Murray, und wieso ist das Buch schon jetzt ein Renner? Murray ist Co-Herausgeber des konservativen Blatts „Spectator“. Er studierte in Oxford und war als Gastredner bereits im Britischen Parlament und im Weißen Haus geschätzter Gesprächspartner.

Sein Befund ist klar: Europa stirbt. Sinkende Geburtenraten, unkontrollierte Masseneinwanderung und eine lange Tradition des verinnerlichten Misstrauens… Unsereins würde sagen: des Nationalmasochismus!

Kurz und schlecht: Europa ist unfähig, seine Interessen zu verteidigen. Doch weshalb? Wieso handeln die Europäer, wie sie handeln, obwohl es ihren wirtschaftlichen und demografischen Tod bedeutet? Wieso wird Europa überschwemmt? Wissen die Politiker, was sie tun? Oder sind sie so geblendet von Ideologie und Machbarkeitswahn?

Der Selbstmord Europas – das ist harte Kost. Das Buch, das seit einigen Tagen lieferbar ist, ist keine banale Streitschrift. Es ist eine – auch sprachlich! – herausragende Darlegung der jüngeren Geschichte Europas, der Multikulti-Ideologie, des Islam-Appeasements.

Selten kann man auf Verlagstexte schwören, weil sie eben verkaufen und anpreisen wollen. Aber hier hat die Edition Tichys Einblick einfach nur Recht: „Eine beeindruckende und erschütternde Analyse der Zeit, in der wir leben, sowie der Zustände, auf die wir zusteuern.“

Zusteuern heißt auch, dass man das Ruder noch rumreißen kann. Noch ist Europa, noch ist der Westen nicht verloren. Murray hilft dabei, weil er zeigt, welche Prozesse es wie zu stoppen gilt. Es heißt also: Zugreifen, bevor es andere tun!

Bestellinformation:

» Douglas Murray: „Der Selbstmord Europas – Immigration, Identität, Islam“ (24,99)
» Wer lieber das englische Original liest, wird ebenfalls bei Antaios fündig, dort ist auch dieses sofort verfügbar für nur 21 €

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

46 KOMMENTARE

  1. Der völlig krankhaft tolerante und degenerierte Westen wird sich selbst vernichten und er klatscht Beifall und bezahlt auch noch dafür.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Imre Kertész, er überlebte Auschwitz :
    .
    “Europa wird bald wegen seines bisherigen Liberalismus untergehen, der sich als kindlich und selbstmörderisch erwiesen hat. Europa hat Hitler hervorgebracht; und nach Hitler steht hier ein Kontinent ohne Argumente: die Türen weit offen für den Islam; er wagt es nicht länger über Rasse und Religion zu reden, während der Islam gleichzeitig einzig die Sprache des Hasses gegen alle ausländischen Rassen und Religionen kennt.“

    .
    Kertész fährt fort: „Ich würde darüber reden, wie Muslime Europa überfluten, besetzen und unmissverständlich vernichten; darüber, wie Europa sich damit identifiziert, über den selbstmörderischen Liberalismus und die dumme Demokratie.. Es endet immer auf dieselbe Weise: Die Zivilisation erreicht eine Reifestufe, auf der sie nicht nur unfähig ist sich zu verteidigen, sondern auf der sie in scheinbar unverständlicher Weise seinen eigenen Feind anbetet.“
    .
    „Der Terror schüchtert Europa ein, und Europa kapituliert vor dem Terror wie eine billige Nutte vor ihrem prügelnden Zuhälter. So geht es, wenn Überheblichkeit und Feigheit die beherrschenden Charakterzüge sind.“

    .
    Sollte man lesen!

  2. Habe das Buch (noch) nicht gelesen,
    ich würde aber vermutlich eher von einem
    Mord an Europa sprechen, denn ich bin sicher
    alles andere als Selbstmord gefährdet.
    Mich nicht in ausreichendem Maße gegen die
    Mörder wehren zu können, macht mich nicht
    automatisch Mitschuldig.

  3. Um etwas zu ändern oder zu erneuern oder wiederzuentdecken, muss erst etwas zerstört werden. Warum nicht Europa und seine degenerierte, dekadente Bevölkerung? Wenn man die Geschichte betrachtet, ist jede Kultur oder Zivilisation oder Nation oder wie man das Kind auch immer nennen mag, nach Jahrhunderten oder auch, mit Ausnahmen, Jahrtausenden am Ende ihrer eigenen Fahnenstange angekommen. Also fangen wir wieder von vorn an. Damit erledigt sich auch die arrogante, dumme Bezeichnung der Menschen für ihre Spezies als Krone der Schöpfung und eines ist auch klar. Je mehr Menschen diesen Planeten bevölkern, desto blöder sind sie und desto unfähiger, sich weiter zu entwickeln und zu überleben. Das gilt auch für den Islam. Wenn diese Primaten alle anderen ausgelöscht oder so dezimiert haben, dass sie nur noch eine untergeordnete Rolle spielen, neigt sich die Existenz der Menschheit dem Ende zu.

  4. Wachleute bedrängen israelischen Tourismusstand
    von Hannes Heine
    Auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in der Berliner Messe ist am Donnerstag die Polizei angerückt – um den Stand Israels zu schützen.

    Am Donnerstag hat es auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in der Berliner Messe einen Vorfall am Israel-Stand gegeben. Drei Männer der Wachfirma, die in der Messe eingesetzt war, zogen nach Tagesspiegel-Informationen lautstark zum Stand der israelischen Tourismusagentur und riefen „Free Palestine!“, also „Freiheit für Palästina“. Polizisten zogen die Männer letztlich fort, die Störer wurden suspendiert. Ein Messe-Sprecher bestätigte den Vorfall. Die drei Männer, berichteten Besucher, seien arabischer Herkunft gewesen. Ob sie wegen ähnlicher Fälle aufgefallen sind, ist unklar; ebenso, ob die Polizei wegen Hausfriedensbruch ermittelt.

    Immer wieder hatten Beamte darauf aufmerksam gemacht, dass in Berliner Sicherheitsfirmen junge Männer arbeiten, die Kontakte zu einschlägig bekannten Clans und radikalen Moscheen haben. Vor den ITB-Ständen aus der Türkei, die gerade im kurdisch-syrischen Afrin einmarschiert, oder aus Ägypten, wo es massiven Protest gegen die Regierung gibt, pöbelte in der Messe niemand.

  5. Die Lügenpresse titelt:

    Saudi-Arabien

    Ärzte weigern sich, Verurteiltem Auge auszustechen

    https://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article9980292/Aerzte-weigern-sich-Verurteiltem-Auge-auszustechen.html

    Tatsächlich steht im Text der Meldung, dass die Ärzte das Auge nicht ausstechen wollten, sondern „nur“ das Augenlicht durch Laser zerstören wollten:

    Ein Richter in Saudi-Arabien hat befohlen, einem jungen Mann ein Auge auszustechen. Doch der Verurteilte hatte Glück. Im Zentralkrankenhaus seiner Heimatstadt Al-Gurajat im Nordwesten des Landes war kein Arzt bereit, ihm operativ ein Auge zu entfernen.

    Laut einem Bericht der saudischen Zeitung „Okaz“ erklärten die Mediziner, eine Beschädigung des Sehnervs könne weitere negative Folgen für den Gesundheitszustand des Verurteilten haben. Deswegen seien sie höchstens bereit, ihm auf einer Seite das Augenlicht zu nehmen, mit einem Laser.

  6. Kurz und schlecht: Europa ist unfähig, seine Interessen zu verteidigen. Doch weshalb? Wieso handeln die Europäer, wie sie handeln, obwohl es ihren wirtschaftlichen und demografischen Tod bedeutet? Wieso wird Europa überschwemmt? Wissen die Politiker, was sie tun? Oder sind sie so geblendet von Ideologie und Machbarkeitswahn?

    Ach stimmt doch gar nicht. Uns geht es gut.

    PS
    Sucht jemand eine neue Wohnung? Oder Haus? Hier hätte ich eine kostenlose Neubauwohnung anzubieten:
    https://tinyurl.com/ybqahadx

  7. Also, wenn Leute aus dem Irak ohne Visum illegal in Deutschland einreisen, dann sind das für die linksgrünen SchmierfinkInnen vom Spargel „Helden“.

    Wenn aber andersherum…

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-abgeordneter-ulrich-oehme-auf-illegaler-irak-mission-a-1197253.html

    AfD-Abgeordneter reiste illegal in den Irak
    Nicht nur das syrische Regime bekam jüngst Besuch von der AfD. Ein weiterer Abgeordneter der Rechtspopulisten war nach SPIEGEL-Informationen zur selben Zeit im Irak unterwegs – ohne Visum und auf eigene Faust.

  8. OT

    So ein Mist! Jetzt wollte ich mich bei der Stadt Bielefeld persönlich bedanken für den Bau wunderschöner neuer Mehrfamilienhäuser für schon länger hier Lebende und dann das:

    Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

    nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

    Nicht mal mehr bedanken darf man sich in diesem Land

    http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22039090_Das-sind-die-ersten-Fluechtlingshaeuser-der-Stadt-Bielefeld.html

  9. @ Freya2018 9. März 2018 at 14:36
    Das Kirchen geschlossen werden wundert micht nicht, daran sind sie selbst Schuld.
    Das aber in gleicher Anzahl Moscheen gebaut werden ist mehr als erschreckend.
    Viel Zeit bleibt uns wirklich nicht mehr, der „große Knall“ steht kurz bevor.
    Jetzt ist ja wieder Fußball-WM da werden unsere Volksverdreher wieder schön
    heimlich Gesetze duchjagen – sofern die AfD nicht aufpasst.

  10. Der Tagesspiegel meldet aus Holland: „Es gibt eine Gruppe heimatloser Zuwanderer, die sich von den etablierten Parteien nicht mehr repräsentiert sehen. Wir können von einem europäischen Phänomen sprechen.“

    Die Tagesspiegel lügt mal wieder: diese Zuwanderer sind eben nicht heimatlos, sondern sie versuchen ihr Türkisches, Marokkanisches, Afrikanisches oder Surinamisches Kuhdorf in Holland zu etablieren. Die Erfahrung lehrt das Türken, Marokkaner und Neger mehrheitlich nie kulturell in Europa Fuss fassen können. Sie jammern deshalb unentwegt diskriminiert zu werden. Dabei machen sie dies selber in einem Ausmass das die heutigen Weissen niemals übertreffen könnten, wie z.B. neuerdings die Ubuntu Bewegung zeigt. Diese Leute geht einfach die Fähigkeit ab sich zu assimilieren. Die nachwachsenden Generationen verklären die zurückgebliebene, stinkende, menschenverachtende Heimat ihrer Grosseltern zu einem nicht erreichbaren Utopia. Die Weissen sind selbstredend Schuld an dieser unüberbrückbaren Kluft zwischen real-existierendem Albtraum und Wunschtraum. Ihr ererbtes Minderwertigkeitskomplex findet einen fruchtbaren Boden im europäischen Irrglauben an unserer Schuld an deren gen-kodierten Minderwertigkeit.

  11. OT

    Morgen ist der 5 Todestag von Daniel S. / Kirchweyhe

    Ein Vertreter der Jungen Alternativen hat eine Mahnwache angemeldet.

    Erneut Gedenken an Daniel S.

    Der fünfte Todestag des Gewaltopfers Daniel S. soll wieder zum Anlass genommen werden für Versammlungen am Tatort, dem Bahnhof Kirchweyhe. Zwei Aktionen sind angemeldet – aus unterschiedlichen Lagern.

    https://www.weser-kurier.de/region/regionale-rundschau_artikel,-erneut-gedenken-an-daniel-s-_arid,1708093.html

    Zur Erinnerung:

    Cihan A.?(21) muss fünf Jahre hinter Gitter

    Kirchweyhe/Verden – Daniel S. († 25) starb, weil er nach der Disko einen Streit schlichten wollte. Jetzt das Urteil gegen Tottreter Cihan A. (21): fünf Jahre und neun Monate Jugendhaft!

    https://www.bild.de/regional/bremen/prozess/gegen-tottreter-von-kirchweyhe-34843250.bild.html

  12. Douglas Murray, endlich auf Deutsch, nur die heiklen Passagen wurden abgeaendert, der Rest wurde gelassen.

  13. deruyter 9. März 2018 at 14:51

    Gut, dass der islamische Terroranschlag gegen Daniel Siefert nicht in Vergessenheit geraten ist und dass im Rahmen von Pegida, Kandel und Haramburg nun auch patriotische Demonstrationen im ruhigen Hinterland stattfinden.

    Interessant auch, dass sich de 15%-Splitterpartei SPD auf die Seite der islamischen Mörder stellt, die wollen wohl noch 15% abrutschen?

  14. ++ Bielefeld: Neubauten exklusiv für Asylbewerber, Deutsche haben Pech gehabt ++

    Für Merkels Gäste muss das Beste gerade gut genug sein. In Bielefeld weiß man das und ist auf Zack. Die Stadt baut an mehreren Standorten nagelneue Häuser für Migranten. Man möchte schließlich keine Notlösungen, sondern nachhaltiges Wohnen schaffen. Als das Asylchaos 2015 die Stadt erreichte, war man gezwungen, sehr schnell Wohnraum aufzutreiben. Das seien aber größtenteils Wohnungen gewesen, die auf dem normalen Immobilienmarkt nur schwer zu vermitteln gewesen waren. „Die Ladenhüter – sozusagen“, bedauert der SPD Sozialdezernent Ingo Nürnberger.

    Weil man sich ausschließlich dem Wohl und Komfort derer verpflichtet fühlt, die wertvoller als Gold sein sollen, sind die neuen Wohnungen natürlich exklusiv für Asylbewerber reserviert. Kritik daran, dass die Stadt nur für „Geflüchtete“ baut, versteht Nürnberger überhaupt nicht. Für ihn fällt das unter Neid-Debatte. Dabei ist eine solche Vorgehensweise eine Affenschande gegenüber all jenen, die schon länger hier leben. Sie fristen teils in abbruchreifen Mietskasernen ihr Dasein und können vom sozialen Wohnungsbau nur träumen, während in ihrer Nachbarschaft die Millionen sprudeln, damit neue Häuser aus dem Boden gestampft werden können.

    Wieso lässt man keine Deutschen oder schon länger hier Lebende einziehen? Ganz einfach: Für die Bürger zweiter Klasse sind wohl ausschließlich die „Ladenhüter“ reserviert, marode Kaschemmen, die Herr Nürnberger für andere als unzumutbar empfindet. Wie arrogant kann man eigentlich sein? Hier werden allem Anschein nach die Wähler von morgen getätschelt – mit dem hart erarbeiteten Steuergeld derer, für die Stadt und Staat schon lange nichts mehr übrig hat. Schon heute hat der Nachwuchs in Bielefeld zu 40% Migrationshintergrund. Das weiß auch längst die Klientel- und baldige Kleinstpartei SPD.

    https://de-de.facebook.com/alternativefuerde/

  15. Cendrillon 9. März 2018 at 14:43

    Da könnte es einem so richtig warm ums Herz werden, wenn das nicht mit 2 Flüchtilanten pro Wohnung eine menschenunwürdige Überlegung wäre. Wenn dann noch bei der geplanten rassischen Durchmischung regelmässig gemesserte Leichen im Treppenhaus gefunden werden, dann ist es klar wer Schuld ist: der Baudezernent Gregor Moss (CDU).

  16. Buch: Das Elend der Sozialdemokratie
    ___________________
    Peer Steinbrück stellt sein neues Buch vor:

    „Der SPD fehlt es an einer Zukunftsvision für die nächsten
    10 bis 15 Jahre“.
    Identitäre gegen Kosmopoliten:
    „Es geht ein Riss quer durch unser Land“.

    Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=JTxpQxPwBQk

  17. Nicht Selbstmord, sondern Ermordung.
    Siehe Roosevelts Zitat: „Nichts in der Politik geschieht zufällig….“
    Es gibt ganz konkrete Menschen, mit ganz konkreten Persönlichkeitsstrukturen, die ganz konkrete Gedanken entwickeln. Und es sind kranke Gedanken, die sich in diesen Köpfen entwickeln, und derer gibt es in unserer Zeit viele, einfach zuviele, so daß sie für die Mehrheit bitterlich wirksam werden. Das hat sicher auch was mit der Überbevölkerung zu tun, denn immer mehr Menschen sind nicht mehr sinnvoll zu beschäftigen, haben keinen Kontakt mehr zu Natur und gesundem Menschenverstand und sind deswegen primitivst und aufs schizophrenste manipulierbar geworden. Aber es gibt einfach den politischen Willen, Europa zu zerstören, und der wird Schritt für Schritt umgesetzt.

    Im Grunde- von welchen Kräften geht das aus? Von denen, die einst aus Europa geflohen sind, weil sie dort nichts geworden waren und nicht zurecht kamen, zogen sie ins neue Land, ermordeten 60 Millionen Ureinwohner und einige Millionen von sich selbst dazu, um einen identitätslosen und wurzellosen Multikulti-Angriffsstaat auf Dritte- Welt-Niveau zu bauen, der nie funktioinierte und nie funktionieren wird und der nun die ganze Welt bedroht mit seinem aufgepeppten Selbstbetrug. Die Dynamik dieser Zerstörungswut ist paranoid. Es sind heimatlose arme Würstchen, die außer Größenideen und nach außen projeziertem Selbsthass nichts haben und es nicht ertragen können, daß es Staaten mit Identität, Wohlstand und halbwegs sozialem Frieden gibt, und daß es Menschen gibt, die sich darin h e i m i s c h fühlen ! Man sollte nicht glauben, was Neid für böse Kräfte mobilisieren kann.

    Wie sagte Dostojewski? „Die wirklich Intelligenten können hier gar nichts werden, das geht überhaupt nicht.“
    Das ist ein Grundübel dessen, was man Zivilisation oder Hochkultur nennt, diese Auslese ‚pro Mittelmaß und Kriminell‘. Das hat jetzt einen Gipfel erreicht, der mich immer wieder an Caligula und ähnliche Irre erinnert.
    Keiner derer, die hier entscheiden und alles in den Untergang treiben, könnte tun, was er tut, wäre er klug und bei Verstand.
    Wären die Klugen an der Macht, würden sie Europa sichern und einen prosperierenden Ort der Vielfalt und der Stabilität machen, der die ganze Welt positiv inspiriert und so indirekt und per Hilfsleistungen stabilisiert. Was auch eine humane Geburtenkontrolle dort beinhalten würde, wo sie dringendst nötig ist, aber eben auch Leistungen für jene Flecken der Erde, wo materielle Not und Elend herrschen.
    Aber nein- man träumt von eigenen, völlig sinnlosen Bereicherung und der gewaltsamen Reduzierung der Weltbevölkerung, um locker 2-3 Milliarden weltweit, je mehr, umso besser… man muß einfach bekloppt sein, um soetwas planen zu wollen.
    Und wir alle, die wach sind, fühlen dieses Unbehagen beim Betrachten der jetzigen Eliten. Da ist kein Scharnhorst, kein Bismarck, da gibts keinen De Gaulles- dritte und vierte Garde spielt Führer, weil das die Hochfinanz so will.

    Nicht Europa bringt sich um- wer hat denn die zwei Weltkriege zu verantworten? Es waren nicht die Völker, die diese Kriege herbeiorganisiert haben.

    Stecker ziehen, Geldsachen klären, Konsum einschränken, Kinder zeugen, die eigene Kultur pflegen, Gesundheit retten, weiterbilden wo immer es geht, gute Kontakte pflegen, sich persönlich vernetzen- und sich schnellstens ‚entdigitalisieren‘ und eine neue Zukunft ohne Vernichtung für möglich halten. Dann wird das auch, und all diese Zombies und Orks, diese Clintons, Mercrons und Soros usw. können ihrem Herrn von Mordor ins Nirvana folgen. Das ist alles so herzlos und sinnlos,, was hier läuft.

    Wer kennt die Episode von Friedrich dem Großen, der einst kühn in den Siebenjährigen Krieg zog, und völlig zerrüttet zurückkam, wochenlang abwesend vor sich hin starrte, unendlich erschüttert von der Grausamkeit des Krieges?

    Ein Leben in Frieden und Wohlstand ist sehr wohl möglich. Aber dazu muß man bösartigen Gehirnwäschen entkommen und deren Verbreitung immerzu bekämpfen. Und das wird eine Zukunftslehre sein, die aus dem jetzt anrollenden Desaster zu ziehen sein wird. Ein völliges Überdenken dessen, was man so lapidar ‚Massenmanipulation zum Zwecke der Staatsbildung‘ nennt.

    Es geht nur darum, was in den Köpfen tickt. Um nichts anderes. Entmenschte entmenschen Menschen- und das kann so nicht weitergehen, das die Welt soetwas zuläßt. Denn sonst bleibt kein einziges Menschlein übrig eines Tages.

  18. Freya2018 9. März 2018 at 14:27

    Vlaanderen de Leeuw. Ons historisch erfgoed met het vuile wasgoed van Jan-Kloot te bezoedelen! EUSSR + Jan-Kloot au poteau!

  19. Marnix 9. März 2018 at 15:04
    Cendrillon 9. März 2018 at 14:43

    Neem me niet kwalijk, tikfoutje:

    Überlegung=Überbelegung.

  20. Freya2018 9. März 2018 at 14:27

    Danke für den Link. Das Video bzw. die jungen Belgier machen Mut.
    Tolle Aktion!

  21. Das ist mal wieder so ein seltsames Konstrukt: Murrays Buch, verlegt bei der „Edition Tichys Einblick“ im „FinanzBuch Verlag“ der Münchner Verlagsgruppe, ist wie die „Edition Sonderwege“ innerhalb des Manuscriptum Verlags:

    https://www.m-vg.de/finanzbuchverlag/shop/article/13874-der-selbstmord-europas/

    Douglas Murray, erzähle ich immer wieder gern, ist derjenige, der durch Mohammed zum Atheisten wurde, „Studying Islam has made me an atheist“:

    https://www.spectator.co.uk/2008/12/studying-islam-has-made-me-an-atheist

    Und wer hat den „Selbstmord Europas“ übersetzt, Antaois ist mit solchen Angaben immer sehr geizig, und was heißt „ab März“ lieferbar? Ab Montag, 12. März, erfahre ich bei Amazon. Die Londoner „Times“ schrieb: „Gelegentlich wird etwas veröffentlicht, das den Nebel der Verwirrung, der Verdunkelung und der Unaufrichtigkeit der öffentlichen Debatte durchbricht, um eine zentrale Tatsache über die Welt zu beleuchten. Solch ein Werk ist Douglas Murrays erschütterndes Buch.“

  22. Selbstmord? Und wer ist dann dieses seltsame „wir“, das nie uns meint sondern uns als Feind einordnet?
    Wie sagte es deren Buprä – die Völker sind das Problem, nicht die Eliten. Konnte man im selben Monat in “ Foreign Policy“ lesen: „It’s Time for the Elllites to Rise Up Against the Ignorant Masses“. Geht es noch eindeutiger? „Wir“ machen ein Experiment!
    Wenn Douglas Murray kein Depp ist, was ist er dann?

  23. Selbstmord? Es handelt sich um Mord und nicht wenige wissen, wer der Täter ist und wer nur Schachfiguren. Wahrscheinlich wieder nur oberflächliches Blablabla, wenn ich mir die Vita des Autors anschaue.

  24. Douglas Murray in der „Basler Zeitung“ über Europas geistige Krise, Angela Merkels Tragik und die Sonderstellung des Islam unter den Religionen:

    Ich sehe nicht, wie das Christentum bestehen soll, wenn der Islam die einzige geschützte Religion ist und die einzige, die ihre Prinzipien verteidigt, während alle anderen eine Art Greenpeace mit Gebeten werden.

    https://bazonline.ch/ausland/europa/vielleicht-muessen-wir-all-das-erdulden/story/15254982

    Ich für meinen Teil werde Murrays Buch weder bei Antaois noch bei Amazon bestellen, sondern bei der hiesigen Carolus-Buchhandlung, und das nur, um die Buchhändlerinnen zu ärgern. Als ich neulich das Merkel-Buch aus dem gleichen Verlag gekauft habe (mit Beiträgen von Sarrazin, Tichy & Co.), habe ich auch böse Blicke geerntet.

  25. Leider seit Jahrzehnten meine Rede! Das Schlimmste: ich sehe in Europa keine Ueberlebenswillen!

Comments are closed.