Die „Erklärung 2018“ – ein wichtiges Widerstandssignal.
Print Friendly, PDF & Email

Während die „Gemeinsame Erklärung 2018“ immer mehr Unterstützer findet, hat längst der übliche Gesinnungsterror gegen die Unterzeichner begonnen: Antifa-Drohanrufe, Shitstorms, Denunziationen bei Arbeitgebern, Vorgesetzten, Kollegen und Kunden, Aufrufe zur Distanzierung – was der deutschen Spitzel- und Anschwärzermentalität ohne RSHA und MfS halt zu Gebote steht. Einige wenige mussten ihre Unterschrift zurückziehen, aber jeden Tag kommen an die hundert neue Unterzeichner hinzu. Darunter befinden sich auch einige Agents provocateurs (leider nicht solche); ein auf wessen Rechnung auch immer arbeitender NPD-Mann hatte sich etwa als Politikwissenschaftler eingetragen – ohnehin eine Sparte, der gegenüber man gar nicht skeptisch genug sein kann –, konnte aber letztlich nur wenig ausrichten.

Zugleich versuchen ein paar publizistische Lakaien des Establishments, die beiden Sätze der Erklärung als einerseits zu dürftig, andererseits als auf falschen Prämissen beruhend zu diskreditieren. Weder finde eine Masseneinwanderung statt, noch sei sie illegal, noch werde Deutschland beschädigt. Zu Punkt drei muss angesichts der Analphabetenquote, der Kriminalitätsbilanz und der wahnwitzigen Kosten – 50 Milliarden Euro bis Ende 2017, wie das Institut der deutschen Wirtschaft noch tiefstapelte, denn die Schäden durch Kriminalität, Vandalismus, Einschleppung von Krankheiten etc. sollten noch dazugerechnet werden – nichts gesagt werden. Dass nach wie vor eine Masseneinwanderung stattfindet, hat zuletzt der BND bestätigt; nach wie vor schneit jährlich eine Stadt in der Größe von Kassel herein, bevölkert freilich von überwiegend Ungebildeten, Unausgebildeten und der Versorgung Bedürftigen. Was die Illegalität der Einwanderung betrifft, habe ich mehrfach auf dieses Urteil hingewiesen (Punkt 58), viele Staatsrechtler vertreten einen ähnlichen Standpunkt, und letztlich tut dies sogar die Kanzlerin tiefstselbst. Da ich gerade die Druckfahnen der Acta diurna 2017 durchsehe, verfalle ich auf die Unsitte des Eigenzitates, weil der folgende Passus – im Buch ist es der 7. Juni – einfach wie gerufen kommt; vielleicht hat ihn der eine oder andere Besucher meines kleinen Eckladens trotz der eindrucksvollen Conclusio nicht mehr im Kopf, außerdem stoßen ja auch ständig Neuleser in diesen edlen Kreis; also:

Ein Bekannter schickt mir einen Link zur ZDF-Sendung „Was nun Frau Merkel?“ vom 13. November 2015. Darin fällt ein Satz, der für meine Begriffe außerhalb der linksextremen Szene nicht hinreichend Beachtung gefunden hat. Die Kanzlerin sagt: „Ich kämpfe für meinen Plan, (…) aus Illegalität Legalität zu machen“. Eine in mehrerlei Hinsicht bemerkenswerte Aussage. Ihr Willkommensputsch gegen jenen deutschen Souverän, auf den sie ihren Amtseid abgelegt hat, resultiert also keineswegs nur aus Gewurstel, Angst vor schlimmen Bildern, Starrsinn und Idealismus zu Lasten Dritter, sondern folgt einem Plan und ist, wie wir am täglichen Einsickern immer neuer Menschengeschenke durch die porösen deutschen Grenzen beobachten dürfen, keineswegs beendet. Dass sie Illegalität in Legalität umwandeln will, beweist wiederum, dass ihr weder der Begriff noch die Tatsache des illegalen Handelns fremd sind, sie aber einen Weg kennt und zu weisen entschlossen ist, auf dem sich dieses unerfreuliche Faktum aus der Welt schaffen lässt. Der kann nach der so elastischen wie aggressiven und vor allem rechtswidrigen Überdehnung des Asylrechts nur in der so elastischen wie aggressiven Erweiterung des Staatsbürgerschaftsrechts bestehen. Illegalität in Legalität verwandeln, heißt: Der große Bevölkerungsaustausch steht erst am Anfang und wird von diesen Figuren unbeirrt fortgesetzt. Für Merkel gibt es ohnehin kein Leben nach Merkel. Aber wie ist das bei den Merkel-Wählern?

Wie sehr sich die Kanzlerin um die Deutschen und deren Probleme schert, kann man am Ende der Sendung studieren, wo sie mit Zuschauerfragen konfrontiert wird. Mit keinen Satz geht sie auf die Nöte der einheimischen Geringverdiener und Kleinrentner ein, die den Stoß der von ihr losgetretenen Masseneinwanderung auffangen müssen. Umstandslos ist sie mit ihren Antworten wieder bei den Problemen der Welt und der gebotenen Alimentierung derer, die noch nicht so lange hier sind. – Immer wieder die Frage: Wer wählt so was?


(Im Original erschienen bei michael-klonovsky.de/acta-diurna)

82 KOMMENTARE

  1. Freilich muss das Regime Merkel jetzt alle seine Register ziehen. Es ist noch nicht geschlagen. Der Wind jedoch, der hat sich gedreht. Zögerlich, doch spürt man an etlichen Stellen – die Asylideologen sind von der Angriffs- in die Verteidigungshaltung übergegangen. Selbst bei einer Diskussion erlebt. Wo früher gar keine Bewegung zu erkennen war, der Nazivorwurf in der Luft lag, da war plötzlich Bedenken. Schützenhilfe kam auch plötzlich. Diese Änderung bleibt natürlich dem Regime nicht verborgen. Denn es weiß, wir werden es ideologisch zerlegen und die Schuldigen bestrafen.

  2. In Ausdruck und Inhalt hervorragend geschrieben. – Was den Inhalt der besagten Erklärung betrifft, die nicht zutreffend zu sein diverse Unwissende oder auch Wissende behaupten, letztere im Vorsatz der Irreführung befindlich, so ist ihre Kürze, mit der alles Notwendige gesagt ist, gerade ihre große Stärke. Wäre das nicht der Fall, gäbe es für die leider altbekannten Reaktionen der vorgeblich „bunten“, dafür immer repressiver vorgehenden Zensoren- und Gesinnungsrepublik, die in Form einer fälschlich so genannten „Antifa“ samt Stasi-Alt- und Neukadern ihre so ganz eigenen Büttel finanziert, keinerlei Ursache. Alle diese werden letztlich nichts ausrichten. Die Wahrheit wird sich immer durchsetzen, wenn auch die Frage immer im Raum stehen muß, zu welchem Preis.

  3. Merkel wähnt sich in Sicherheit. Aber es wird der Tag kommen, an dem sie sich vor einem ordentlichen Gericht wird verantworten müssen. Die Anklage wird lauten auf vierfachen Meineid.

  4. Sie hat es fertiggebracht, 87 Prozent der Wähler moralisch schachmatt zu setzen.
    Diese sehen in der folge keine Alternative.
    Wenn die Führerin nicht umsteuert: „Weiter so!“ – wie die Lemminge.

  5. Jede Gesellschaft hat einen Bodensatz von Dummen, denen nicht zu helfen ist. Genau die wählen diese kriminelle Versagerin. Daher ist dies hier ist kein Staat mehr sondern das: „Bananenrepublik ist die abwertende Bezeichnung für Staaten, in denen Korruption und Bestechlichkeit vorherrschen, deren Rechtssystem nicht funktioniert, wirtschaftliche oder politisch-moralische Verhältnisse von Ineffizienz und Instabilität geprägt sind oder in denen staatliche Willkür herrscht oder denen diese Eigenschaften zugeschrieben werden. „

  6. Wenn etwas Gutes aus all dem herauskommt, dann ist es das Ende Linker Ideologie.
    Blindes Dogma das sich Vernunft nennt und mit unmenschlicher Brutalitet durchgesetzt werden soll im Namen irgendeiner Menschlichkeit wie Linke sie definieren, für Menschenwürde die sie am liebsten Monstern zuschreiben und vernünftigen Menschen absprechen.

  7. Bei der Rede von Dr. Curio saßen sie, die schon zu langen auf den Abgeordneten Bänken sitzen, da wie kleine Schuljungen, man hörte keinen der grünen oder linken Hetzer, in diesen 6 Minuten ist ihnen klar geworden, dass die Fresströge zu Ende sind. Und Poggenburg hat es klar ausgedrückt: aus ihren sicheren Positionen zu fallen, davor haben sie panische Angst und sie wissen, es wird so kommen. Wir alle wissen es: Versager wie Merkel oder Maas haben ihre letzte Wegstrecke vor sich.

  8. gez-radio vom reichslehrsender nordmark fuer vorgeblich multipel verfolgte:

    Nachrichten für Flüchtlinge: „Al-Saut Al-Arabi“
    Zehntausende Menschen sind auf ihrer Flucht in Deutschland angekommen oder noch auf dem Weg hierher. Vor allem die Sprache ist am Anfang ein großes Hindernis. Um den Flüchtlingen und Schutzsuchenden das Ankommen in der fremden Umgebung zu erleichtern, bietet der NDR deshalb in Zusammenarbeit mit COSMO in einem Podcast (hier abonnieren) Nachrichten für Flüchtlinge auf Arabisch an.“
    https://www.ndr.de/infospezial/Nachrichten-fuer-Fluechtlinge-Al-Saut-Al-Arabi,arabischestimme100.html

    die lukrativsten tips fuer illegale straftaeter („grenzueberschreitend verfolgte“)
    und ihre teddywerfenden Opfer*Innen gibts beim willkommenssender angela m („DW“)
    http://www.dw.com/en/top-stories/germany-guide-for-refugees/s-32486

  9. Immer wieder die Frage: Wer wählt so was?
    ——-
    Saturierte, Wohlstandsverwahrloste, Nichtsahnende, Dekadente, Narzisstische, Empathielose, Beamte, Debil-Rentner, Kinderlose, Rechtsbrecher, Dauerbesoffenes Antifa-Gesindel, Soziologen, usw.,usw..

  10. Deutschland – mit 82.521.653 (31. Dezember 2016) Einwohnern, 231 pro km² (WIKI) – zu einem Einwanderungsland zu erklären u. Mio. Landnehmer u. Schmarotzer einzuladen, kann nur kranken oder bösartigen Hirnen entspringen, gell Merkelowa, Gauckow, Schulzow, Sunnitin Özoguz, Schiitinnen Foroutan u. Forudastan, Siggi Dickie, Klofenster-Nahles, Mao-Steineule*, Laschet-Giousouf, Marx-Wölki-Kuckucksheim, Bedford geb. Strohm usw.!

    *Die „Kommune“ war die letzte noch erscheinende Frankfurter Spontizeitschrift. Jetzt erscheint ihre letzte Ausgabe. In ihr lassen sich noch einmal ungewöhnliche Erkenntnisse über die entscheidenden Revolutionen des 20. Jahrhunderts finden.
    Febr. 2013
    Neues Leben hauchte der Zeitschrift dann die Regierung von Rot-Grün ein. Joscha Schmierer, einer der Erfinder von KBW und „Kommune“ und deren langjähriger Chefredakteur und bis zum Schluss ihr Herausgeber, arbeitete unter den Außenministern Fischer und Steinmeier im Planungsstab des Auswärtigen Amtes.
    http://www.fr.de/politik/meinung/auslese-die-revolutionaere-des-ostens-und-der-westkueste-a-755622

  11. Der Terror wird jetzt die Terroristen erreichen. Ich habe auf ca. 40 Seiten nachgewiesen, daß die fette, reform-kommunistische Ost-Wachtel Hitlers Wunsch erfüllt, uns Deutschen zu beseitigen, damit wir Platz machen für andere. Der „Föhrer“ ließ Speer verkünden:

    „Wenn der Krieg verloren geht, wird auch das deutsche Volk verloren sein. Es ist nicht notwendig, auf die Grundlagen, die das deutsche Volk zu seinem primitivsten Weiterleben braucht, Rücksicht zu nehmen. Im Gegenteil, es ist besser, selbst diese Dinge zu zerstören. Denn das Volk hat sich als das schwächere erwiesen, und dem stärkeren Ostvolk gehört schließlich die Zukunft. Was nach diesem Kampf übrigbleibt, sind ohnehin nur die Minderwertigen, denn die Guten sind gefallen.“

    Das fette Ost-Ferkel hat 2006 mit der Verschwulung (Gender Mainstreaming) angefangen und 11 Jahre später die Invasion eingeleitet, die Curio wie folgt beschrieb: „Masseneinwanderung ist Messereinwanderung.“ Und diese eingefallenen Messerstecher produzieren viele kleine Messerstecher. Neben der Verschwulung der Deutschen werden ihre Abtreibungen von pro familia veranlaßt. Hat schon mal jemand gehört, daß Kuffnucken und Neger abtreiben sollen? Die werfen ordentlich und ersetzen so die Deutschen. In Frankfurt gibt es bereits über 50 Prozent Kuffnucken.

    Das sind nur einige Tatbestände, die der Völkermordparagraph beschreibt. Das wird ein Kapitel in meinem Buch und wird dem Strafgerichtshof in Den Haag zugehen. Das ist dann nicht mehr das dumme Schwein von der Bundesanwaltschaft, das meine Strafanzeige gegen die fette Ostsau einfach nicht eröffnete. Jetzt wird es spannend.

  12. Man hofft, aber wenn man sich mit der Geschichte dieses von Parteien versauten Landes anschaut, haben die genau die Methoden von den Diktatoren übernommen, über welche die sich noch unlängst ihre Laffen zerrissen haben. Was aus diesem Deutschland noch wird, liegt nun in den Händen der Masse, wenn sich wer findet, welcher dieser eingeschläferten Masse genau sagt, wie es gemacht wird, um dieses Land zu retten.
    Auch wenn man sich wiederholt, so verweise ich auf die Macher hinter den Kulissen, welche Deutschland schon vor Kriegsende verschachert haben und heut immer noch auspresst. Es fangen ja schon wieder welche an, mit Reparationszahlungen zu fordern, weil diese Bagage zu faul ist, intensiv zu arbeiten um aus ihren Ländern etwas zu erwirtschaften. Die Deutschen sind ja so blöd und rackern bis der Sargdeckel zuklappt.

  13. Wnn 24. März 2018 at 19:22

    Ist leider nur die halbe Realität. Die Masse der Fresströge ist in Brüssel, dort fressen Ska Keller und Konsorten sich krank. Merkel&Macron sind dabei die restlichen, von Populisten gefährdeten, nationalen Fresströge nach Brüssel zu retten. Dabei schrecken die Einheitsparteien nicht davor zurück das deutsche Sparvermögen als Kollateral einzusetzen. Noch in dieser Legislaturperiode ist der Reichstag auf dem Niveau der Kroll-Oper zurück und sind die Pfründe in Brüssel.

  14. So lange bis sich das versiffte u. faschistische Rot-Grün-Links-Büntniss sich keiner Diskussion stellt, ist alles vergebens.
    Denn wer wird sich schon selber eingestehen, das man sich völlig neben der Richtlinie der Intelligenz befindet.

  15. Es geht nur um eines:
    Der Wirtschaftsstandort muss Gesichert werden. Bilder wie in Dresden und Kandel wo die Menschen sich gegen Merkel Stellen müssen unbedingt vermieden werden, es wird in der“Welt-Presse“ erwâhnt und Kommentiert!
    „Das geht gar nicht, Frag den Export Unternehmer deines Vertrauens!“
    Blockwarte sind ein Baustein um das Volk zu Knechten, Geschichte wiederholt sich!

  16. Architekt Walter Gropius waere schwuler Teddywerfer gewesen,
    Paederast/Massenmoerder Mohammed saesse wegen Diskrimierung im Knast,
    und murmelnde Buerger sind eine Gefahr fuer die Demokratie .

    „Kiel zeigt Flagge gegen Rassismus“ am Sonnabend auf dem Asmus-Bremer-Platz. Seine liebste Farbe sei bunt, zitierte Tovar den Architekten Walter Gropius, um zu versichern: „Die Stadt Kiel verurteilt alle Ideologien, die zu Diskriminierung und Ausgrenzung führen.“ Sowohl Tovar als auch Schmidt treibt die Sorge um vor dem Zulauf für Rechtspopulisten. “
    http://www.kn-online.de/Kiel/Fussgaengerzone-Kiel-zeigt-Flagge-gegen-Rassismus

    „Schmidt kritisierte das lauter werdende „Hintergrund-Grummeln gegen Flüchtlinge, Muslime und Migranten“ und sprach von einer großen Gefahr für die Demokratie.“

    Nicht aergern ueber den wortlaut und die bilder, die sind merkbefreit.
    Warum findet die durchorganisierte Flaggen-Malerei der pro-islamischen Buendnisse
    nicht in Cottbus, Kandel, Flensburg, Freiburg oder so statt ? Muffe ?

  17. Wieso hat man eigentlich Frau Kositza wieder von der Liste der Erstunterzeichner gestrichen? Frau Kositzas Beiträge zur Literaturkritik sind völlig untadelig. Ihr Rassismus oder dergleichen zu unterstellen entbehrt jeder Grundlage. Sie bezeichnet sich selbst als rechts. Aber das dürfte doch in der „Erklärung 2018“ und überhaupt kein Problem sein.

  18. @Ben Shalom 24. März 2018 at 19:04

    Good times create weak men
    Weak men create hard times
    Hard times create strong men
    Strong men create good times

  19. Horst_Voll 24. März 2018 at 19:16

    Merkel wähnt sich in Sicherheit. Aber es wird der Tag kommen, an dem sie sich vor einem ordentlichen Gericht wird verantworten müssen. Die Anklage wird lauten auf vierfachen Meineid.

    Ich weiß nicht ob das ein ordentliches Gericht sein wird. Ich denke das wir solch eines sein wie seinerzeit in Rumänien.
    Und es wird auch nicht Meineid verhandelt.
    Und das Urteil wird sofort vollstreckt.

    Meine Meinung dazu. 😀

  20. Im „Heute Journal“ wurde gerade vermeldet, in Kandel hätten Neonazis und Rechtsextremisten demonstriert.
    Werde morgen beim Fernsehrat intervenieren.
    Obwohl, das kann man sich eigentlich sparen!

  21. In den „heute“-Nachrichten wurde wörtlich erklärt, dass in Kandel „AfD-Anhänger“ und „Neonazis“ demonstrieren würden.
    Mit keinem Wort wurde erwähnt, dass dort Frauen demonstrieren, die einfach die Nase voll haben von Überfällen und Gewalt.
    Ihr Pressefuzzies verdient Euch den Ruf als Lügenpresse wirklich mit aller Macht!

  22. mein einziger Spruch

    Ohne Eliten keine Revolution.
    Diese Liste ist eine Liste von Elite.
    Sind die Zeichner zur Revolution fähig?

  23. Butter bei die Fische: Der ‚Gemeinsamen Erklärung 2018‘ sollte ein Aufruf zum Generalstreik, für das Grundgesetz, für Deutschland, folgen. Sofort.

  24. gegen Merkills Freund Sarkozy wird ermittelt, in Südkorea sind der Ex Präsident( in?) und Ex Premier in Haft
    Auch in der Slowakei wird gegen Politiker ermittelt.
    Na Bitte, geht doch, wenn auch vorerst in anderen Ländern.
    Es besteht also noch Hoffnung.
    ( Mein ähnlicher Kommentar bei den FAZkes wurde nicht veröffentlich)
    Gerade startet die DDR I Tagessau.
    Hauptthema: Anti Waffen Demo in den USA..
    Deutschelande ist nicht so wichtig….
    Und über die täglichen Messerstechereien auch kein Wort.
    Warum werden Messer in der Öffentlichkeit nicht verboten, und das Mitführen scharf bestraft?

  25. Diesen Aufruf unterstützen:
    ErstunterzeichnerInnen
    Malu Dreyer, Ministerpräsidentin Rheinland-Pfalz
    Dietmar Muscheid, Bezirksvorsitzender, DGB Rheinland-Pfalz / Saarland
    Kurt Beck, Ministerpräsident a.D., Vorstandsvorsitzender Friedrich-Ebert-Stiftung
    Günther Tielebörger, Bürgermeister der Stadt Kandel
    Julia Bohlender, Bündnis „Wir sind Kandel“, Kandel
    Christian Schad, Kirchenpräsident, Evangelische Kirche der Pfalz
    Alexander Schweitzer, MdL, Vorsitzender SPD-Fraktion Landtag Rheinland-Pfalz
    Karl-Heinz Wiesemann, Bischoff des Bistums Speyer
    Volker Poss, Verbandsbürgermeister Verbandsgemeinde Kandel
    Dr. Gerhard F. Braun, Präsident der LVU Landesvereinigung Unternehmerverbände Rheinland-Pfalz
    Volker Wissing, MdL, Landesvorsitzender, FDP Rheinland-Pfalz
    Roger Lewentz, MdL, Landesvorsitzender, SPD Rheinland-Pfalz
    Dr. Bernhard Braun, MdL, Vorsitzender der BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN-Fraktion Rheinland-Pfalz
    Jutta Wegmann, Bündnis „Wir sind Kandel“, Kandel
    Rüdiger Stein, Regionsgeschäftsführer, DGB Region Vorder- und Südpfalz
    Avadislav Avadier, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Rheinland-Pfalz
    Jochen Bülow, Landesvorsitzender, DIE LINKE Rheinland-Pfalz
    Jutta Paulus, Landesvorsitzende, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rheinland-Pfalz
    August Wegmann, Vorsitzender der Bürgergemeinschaft Kandel e. V.
    Jaques Delfeld, Vorsitzender, Verband deutscher Sinti und Roma Landesverband Rheinland-Pfalz, Landau
    Ursula Schmitt-Wagner, Vorsitzende BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN OV Kandel
    Marcel Divivier-Schulz, Regionsgeschäftsführer DGB Region Westpfalz
    Miriam und Dr. Arne Dembek, Pfarrer_in Evangelische Kirchengemeinde Kandel
    Ralf Köhler, 1. Bevollmächtigter IG Metall Geschäftsstelle Neustadt an der Weinstraße
    Pia Schellhammer, MdL, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rheinland-Pfalz
    David Schwarzendahl, Stellvertretender Landesvorsitzender DIE LINKE Rheinland-Pfalz
    Lars Treusch, Regionsgeschäftsführer, DGB Region Nordbaden
    Astrid Clauss, Regionsgeschäftsführerin DGB Region Rheinhessen-Nahe
    Bettina Altesleben, Regionsgeschäftsführerin DGB Region Saar
    Sebastian Hebeisen, Regionsgeschäftsführer DGB Region Koblenz
    Martina Gemmar, Künstlerin Steinweiler
    James Marsh, Regionsgeschäftsführer DGB Region Trier
    Günter Hötzl, 1. Bevollmächtigter IG Metall Geschäftsstelle Ludwigshafen-Frankenthal
    Jürgen Knoll, Bezirksgeschäftsführer ver.di Bezirk Pfalz
    Thomas Breuer, Regionalleiter, IG Bauen-Agrar-Umwelt Bezirksverwaltung Süd-West-Pfalz
    Dr. Thomas Cohnen, Beisitzer im Bundesvorstand, Neue Liberale – Die Sozialliberalen Neustadt
    Eugen Roth, Stellvertretender Bezirksvorsitzender, DGB Rheinland-Pfalz /Saarland
    Lukas Hartmann, Fraktionsvorsitzender Stadtratsfraktion BÜNDIS 90/DIE GRÜNEN Landau
    Ziya Yüksel, AG Migration und Vielfalt, SPD Südpfalz
    Cordula Becker, Stellv. DGB Kreisvorsitzende HD/RN, Stellv. AfA Landesvorsitzende BW
    Sebastian Frech, DIE LINKE Speyer, Rosa-Luxemburg-Stiftung Rheinland-Pfalz
    Josef Winkler, Landesvorsitzender BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rheinland-Pfalz
    Gökdeniz A. Özcetin, DIE LINKE Kreisverband Kaiserslautern
    Janette Idler, Vorstandsteam GEW Kreisverband Südpfalz
    Birgit Meyreis, Landesvorstand BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rheinland-Pfalz
    Werner Ruffing, ver.di Vertrauensleute der Stadtverwaltung Speyer
    Wolfgang Förster, Kreisverband Die LINKE im KV Speyer-Germersheim
    Sven Olef, Landesvorsitzender, Neue Liberale – Die Sozialliberalen Rheinland-Pfalz
    Aydin Tas, SPD Stadtrat Landau
    Jenni Vollmann, Geschäftsführerin BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Landau
    Tanja Sattler, „Aufstehen gegen Rassismus“ Südpfalz-Landau
    Özcan Acar, Vorsitzender DGB Kreisverband Südpfalz
    Kathrin Werner, MdB, DIE LINKE Rheinland-Pfalz
    Philipp Weis, „Bunt statt Braun Saar“ Orga-Team
    Angelika Feusette, Vorsitzende DGB-GEW Hochschulgruppe Uni Landau
    Gunther Kollmuß, Bezirksleiter IG BCE Bezirk Ludwigshafen
    Jutta Blatzheim-Roegler, MdL, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rheinland-Pfalz
    Katharina Binz, MdL, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rheinland-Pfalz
    Anne Spiegel, Speyer
    Bernhard Elz, Vorsitzender DGB Stadtverband Worms
    Ruth Lieser, Multikulturelles Zentrum Trier e.V.
    Marie Salm, Vorsitzende Piratenpartei Koblenz
    Georg Nägle, IG BCE Ortsgruppe Landau
    Willi Seebach, IG BCE Ortsgruppe Landau
    Maria Hammer-Schreiner, Vorstandsteam GEW Kreisverband Südpfalz
    Karlheinz Schöttinger, Kandel
    Florian Maier, Vorsitzender SPD Landau
    Klaus Eisold, Stadtrat SPD Landau
    ——————
    Das ist die Liste derer, die heute gegen die eigenen Bürger, deutschen Steuerzahler, gegen die Wiederherstellung von Recht und Ordnung, gegen Sicherheit von Frauen, Mädchen und Kindern, für kritiklose illegale Masseneinwanderung zusammen mit der SAntifa „demonstrieren lassen“ wollten.
    Selbstverständlich wurde die „Kandel ist überall“-Demo von der Kirche mit aggressiven Gebimmel der Kirchenglocken zum Zwecke der Störung der Reden unterstützt.

  26. 2.Thema in der Tagessau:
    Tod des franz. Polizisten
    3.Thema Fratzenbuch Skandal / Zuckerberg
    4.Thema : Proteste in Spanien…….

  27. Der Bochumer Fall passt doch. Heinrich-Böll-Gesamtschule. Der arme wurde ja schon für die Grünen-Stiftung missbraucht.

  28. Falls sich der Drei-Knopf-Trampel mal nach Paraguay verp*sst, fliege ich hinterher ….

  29. jetzt ist Kandel dran, es wird nur aus der Sicht der Regierung berichtet,
    Dreyer kommt zu Wort.
    „Rechte Gruppen“…soso
    Der ARD Mann lügt dreist in die Kamera: “ Afghane soll erstochen haben…“
    das ist eine Tatsache, jede Menge Zeugen waren vor Ort und haben die Tat mit angesehen…..
    Lügenpresse, ARD abschalten

  30. Während …, hat längst der übliche Gesinnungsterror gegen die Unterzeichner begonnen: Antifa-Drohanrufe, Shitstorms, Denunziationen bei Arbeitgebern, Vorgesetzten, Kollegen und Kunden, Aufrufe zur Distanzierung…

    Wie wäre es denn, mal den Spieß umzudrehen und denjenigen unbequeme Fragen zu stellen (und mehr), die nicht unterzeichnet haben?
    Die fragwürdige Gesinnung haben schließlich diejenigen, die irgendeinem Punkt dort nicht zustimmen…

  31. schade, daß man zum Unterschreiben Akademiker oder so was ähnliches sein muss. Die Liste hätt meine und Millionen andere Unterschriften. Wie zum Hohn kam doch gerade in der Tagesschau ein Beitrag über eine zusammengetriebene Veranstaltung in Kandel. Da haben sich Gutmenschen aller Art dazu hergegeben, gegen die Demonstranten von „Kandel ist überall“ auf zu treten. Wie lange müssen wir uns das noch gefallen lassen?

  32. @ zarizyn 24. März 2018 at 20:10
    „Lügenpresse, ARD abschalten“

    ich hab die heutige aktuelle kamera auf reichslehrsender nordmark gehoert
    und nebenbei fischsalat gemacht – zielfuehrender und zeit sparender als ddr1 glotze.

    sie lernen aber. es kam ein demonstrant von „kandel ist ueberall“ zu wort.
    natuerlich ein aelterer, weisshaariger, verbitterter, abgehaengter ex ddr buerger,
    aber die benennung als „Lügen-Lücken-Spasspresse“ geht denen gut auf den senkel.

    immerhin ein goodwill-ausgleich zu frau manuela dreier vom „buntniss buntis kandel“.

  33. @ Horst_Voll 24. März 2018 at 19:16:

    Merkel wähnt sich in Sicherheit.

    Da bin ich nicht ganz so sicher.

    Aber es wird der Tag kommen, an dem sie sich vor einem ordentlichen Gericht wird verantworten müssen. Die Anklage wird lauten auf vierfachen Meineid.

    Davor hat sie definitiv keine Angst. Sie hat nichts getan, was eine Strafverfolgung in der Bundesrepublik Deutschland nach sich zieht (außer natürlich etwas, von dem wir nichts wissen). Der Amtseid gilt nicht als Meineid und der Bruch des Grundgesetzes (falls einer vorliegen sollte) ist keine Straftat! Was mit ihr geschieht, wenn die BRD nicht mehr existieren sollte, weiß natürlich kein Mensch, aber in dem Fall dürfte Meineid ihr kleinstes Problem sein.

  34. machtjagarnix 24. März 2018 at 19:51
    „Ich denke das wir solch eines sein wie seinerzeit in Rumänien.
    Und es wird auch nicht Meineid verhandelt.
    Und das Urteil wird sofort vollstreckt.“

    Ist bald 20 Jahren her, aber ich errinnere mich noch lebhaft die vorzügliche Berichterstattung in the Financial Times. Die Bilder sind noch immer beeindruckend. Natürlich sind Angelas Claqueure nicht so primitiv wie die von Elena&Nicolai und sind die ständig wiederholten Floskeln nicht identisch. Aber die Analogie ist sonst bemerkenswert. Der Widerstandswillen und Opferbereitschaft der rumänischen Regimegegner war um einiges grösser. Ob ein Land jetzt von marxistisch-leninistische oder von marxisistisch-merkelistischen Wahnwichteln kaputtgemacht wird ist im Grunde genommen gleich. Ich bevorzuge aber eine gründliche rechtsstaatliche Aufarbeitung der Geschehnisse seit 2015. Aber man fragt sich ernsthaft ab warum 25 Jahre nach Rumänien hier etwas ähnliches beschleunigt ablaufen konnte. Haben wir geschlafen?
    https://www.youtube.com/watch?v=wWIbCtz_Xwk

  35. In Leipzig tagte gerade der politische Kompost/Resterampe. Ich zitiere:

    „Heimat dürfe nicht denen überlassen werden, die in Wahrheit Menschen ausgrenzen wollen. „Es wird maßgeblich auf uns ankommen, zu verhindern, dass eine NPD im Gewand neuer Rechtspopulisten an die Macht kommt“

    Quelle: http://www.lvz.de/Region/Mitteldeutschland/Kasek-oder-Volger-Gruene-in-Sachsen-waehlen-neuen-Landesvorstand

    Lasst euch diese Sätze mal durch den Kopf gehen …. „Heimat nicht denen überlassen, die ausgrenzen wollen.“ Da sollen also im Umkehrschluß die vertrieben werden, deren Heimat es ist. Linksgrün will die „Ausgegrenzten“ … also die Mörder & Vergewaltiger in deren Heimat holen. Klare Ansage. Die, die Flutung Deutschlands mit kriminellen Abschaum verhindern wollen, sollen weg. Sorry, zufällig sind das auch die, die hier arbeiten und aus deren Wertschöpfung der linksgrüne Abschaum die sozialen Wohltaten für einfallende Mörder & Vergewaltiger finanziert. Linksgrün denkt genau so weit, wie ein Schwein sch***t.

    Die NPD muss sich auch nicht neu gewanden, denn sie ist eine demokratische Partei, die in Deutschland nicht verboten ist. Unter verschiedenen Vorwänden wurde mehrfach versucht, diese Partei als politischen Mitbewerber auszuschalten. Die vermeintlichen Demokraten geht es dabei nicht um die Demokratie, sondern nur um ihren bisherigen Platz am Troge des Volksvermögens. Die Gefahr des Verlustes von Macht & Pfründen ist durch die AfD deutlich größer als durch die NPD, weswegen man sich logischerweise auch „umorientiert“. In der NPD hatte mehr V-Männer einen sicheren Arbeitsplatz, als echte „Rechte“ Mitglieder waren. Das ist analog wie beim sogenannten „NSU“, der ja auch Jobmotor und Finanzierungsvorwand für viele linke Organisationen war. Auch solche Phantome kann die Linke nicht verzichten, generiert sie doch darüber erhebliche Steuermittel als sicheres Einkommen. Der Vorfall bei Bomben-Bode sollte sicherlich als „rechter Terror“ zelebriert werden, offenbar ist das aber in die Hose gegangen. Erstaunlicherweise wurden die Linksterroristen nicht wie Uwe&Uwe liquidiert. Also quasi so ein Betriebsunfall wie Beate Z. halt.

  36. Diese Gemeinsame Erklärung 2018 ist wie ein Volltreffer mitten in die Eingeweide der schon länger hier Regierenden und angeschlossener Lumpenpresse. Das politisch-mediale System hyperventiliert. Konnte man der Öffentlichkeit bis jetzt erzählen, daß auf den Straßen die Dummen und Abgehängten der Gesellschaft ihre Wut ausleben, so konterkariert diese Erklärung geradezu die Strategie der Lumpenpresse. Diese Erklärung ist so etwas ähnliches wie ein Fangschuß fürs System.

  37. Der „Gesamtpersonalrat“ der Landeshauptstadt München hetzt massiv gegen die AfD. Wie ich dieser „shithole city“ den Untergang wünsche …

  38. Hatte zum Thema mal die Frage gestellt, ob „B-Menschen“ auch unterzeichnen dürften.
    Inzwischen halte ich die darin mitschwingende Kritik für unangebracht.
    Die unterzeichnenden „A-Menschen“ riskieren ebenfalls etwas – selbst wenn sie, im Gegensatz zu unprominenten „B-Menschen“ finanziell zumeist abgesichert sein werden.
    Wenn ich könnte, würde ich den besagten Kommentar deshalb zurücknehmen.

    Ehrlichen Respekt und Dank allen unterzeichnenden „A-Menschen“. 🙂

  39. Gesinnungsterror, Denunziantentum, übereifrige Meldemuschis in den sogenannten Sozialen Netzwerken… wo soll das alles noch enden?

  40. Demonizer 24. März 2018 at 20:04
    Diesen Aufruf unterstützen:
    ErstunterzeichnerInnen
    Malu Dreyer, Ministerpräsidentin Rheinland-Pfalz………………
    …………………….
    Die Liste ist ja Ellenlang mit Gutmenschen. Bin mal gespannt wie diese Gutmenschen sich verhalten, wenn Trump die Katz aus dem Sack lässt.

  41. Religionsfeind 24. März 2018 at 19:53

    Im „Heute Journal“ wurde gerade vermeldet, in Kandel hätten Neonazis und Rechtsextremisten demonstriert.
    Werde morgen beim Fernsehrat intervenieren.
    Obwohl, das kann man sich eigentlich sparen!
    ————
    Zum Beweis mussten sie bestimmt die Bilder oder das Videomaterial faken

  42. Die Aktionen von Frau Marie Luise Dreyer halte ich für
    sehr, sehr fragwürdig.
    Sie missbraucht ihr Amt als Ministerpräsidentin und stellt sich gegen
    einen Teil ihrer eigenen unbescholtenen Bürger und Bürgerinnen.
    Ein zweifelhaftes Benehmen.
    Frau Marie Luise Dreyer wurde schon als Hoffnungsträgin ihrer
    Partei gehandelt.
    Das wird wohl nichts.
    Sie ist einfach nicht helle genug für große Aufgaben.

  43. Ich muss gestehen, ich habe tagelang gezögert, ob ich unterschreiben soll oder nicht. Andere PI-Kommentatoren waren da mutiger, waren gleich dabei. Aber jetzt hab ich. Mal sehen, ob das negative Folgen hat. Ist schon ein seltsames Gefühl, wenn man so liest, was anderen auf der Liste schon passiert ist.

  44. <blockquote< Cendrillon 24. März 2018 at 21:04

    https://www.erklaerung2018.de/index.html#share_link

    Es dürften jetzt knapp 1000 Unterzeichner sein.

    Es sind ja nur die aufgelistet, die in die folgenden Rubrik gehören: Autoren, Publizisten, Künstler, Wissenschaftler und andere Akademiker, die sich dieser Erklärung anschließen wollen, teilen dies bitte mit unter: info@erklaerung2018.de

    Unterzeichner ohne Absender und Berufsbezeichnung können nicht veröffentlicht werden. Wir bitten alle Unterzeichnungswilligen außerhalb der genannten Berufsstände um Verständnis dafür, dass wir den Personenkreis einschränken müssen.

  45. „Darunter befinden sich auch einige Agents provocateurs (leider nicht solche); ein auf wessen Rechnung auch immer arbeitender NPD-Mann hatte sich etwa als Politikwissenschaftler eingetragen – ohnehin eine Sparte, der gegenüber man gar nicht skeptisch genug sein kann –, konnte aber letztlich nur wenig ausrichten.“

    Das uralte Problem der Rechten.
    Lass ihn doch unterschreiben, ist doch total egal ob er bei der NPD ist.

    Die Grünen hatten nie ein Problem damit, wenn bei Ihnen RAF – Leute mitmachten, war denen total egal.

    Ich kann diese ewige Abgrenzerei nicht verstehen. Die nutzt doch nur dem Gegner!

    Wenn ein Martin Sellner da unterschreiben würde, wäre der wohl auch „persona non grata“???

  46. Wnn 24. März 2018 at 19:22

    … in diesen 6 Minuten ist ihnen klar geworden, dass die Fresströge zu Ende sind. Und Poggenburg hat es klar ausgedrückt: aus ihren sicheren Positionen zu fallen, davor haben sie panische Angst und sie wissen, es …

    Darum werden die vereinigten Linksparteien, von CDU bis zu den Grünen, alles tun, um weiterhin an der Macht zu bleiben. Es ist daher absolut erforderlich, dass Wahlen beobachtet und kontrolliert werden.

  47. @ Berggeist 24. März 2018 at 20:27
    „schade, daß man zum Unterschreiben Akademiker oder so was ähnliches sein muss.“

    offenbar wird die akademische abgrenzung der erstunterzeichner als voraussetzung
    bei den danach unterzeichnenden „akademikern“ nicht sooo eng gesehen,
    sieht man sich die taetigkeiten an wie „betreiber eines videokanals, blogger, filmer“

    allerdings sind „Autoren, Publizisten, Künstler…“ weder ges. geschuetzt noch akad. titel,
    und die aufnahme in den kreis der akad. unterzeichner wird auch „entschieden“.

    ein richtige und gute idee / aktion von vera & co.,
    die ich und sehr viele systemkritiker seit langem durchfuehren, auch geistig.
    „es gibt nicht gutes, ausser man tut es“, deshalb keine unterschrift noetig.

  48. Wer so etwas wählt?
    Alle die, die unter dem Einfluss der öffentlich rechtlichen Medien stehen und glauben, was dort gesagt wird.
    Wenn wir schon beim Glauben sind: Natürlich auch die, die sich nicht trauen aus der Kirche auszutreten und zudem meinen, auch eine Partei mit dem „christlich“ im Namen wählen zu müssen.
    Im Gegensatz zu Schweinen und Rindern auf dem Weg in den Schlachthof ahnen diese getreuen Wähler nicht einmal, dass das Ganze kein gutes Ende nehmen wird.

  49. Ruud 24. März 2018 at 22:49

    Absolut richtig erkannt!

    Klar ist das unschön, aber wenn die selbsternannten Progressiven darüber schwadronieren, muss ihnen eben der Spiegel vorgehalten werden – fertig!

    Ich denke, klarmachen muss man, dass das so nicht gewollt ist, aber es reicht, wenn man es einmal tut und nicht pausenlos. Wer in jeder Aussage das Horst Wessel-Lied hören will, der hört es eh. Und wer ein bisschen Verstand hat, dem reicht ein einmaliges Bekenntnis aus.
    Ja, zu letzter Aussage gibt es einen Umkehrschluss.

  50. Diejenigen hohen christlichen Würdenträger, die nicht davor zurückschrecken, sich ihre Kreuze vom Leib zu reißen, sollen mal ganz ruhig sein.
    Und übrigens, warum hat eigentlich die Dame, die ihrem Volk permanent Grenzen verweigert, selber welche in Form von Bodyguards und gepanzerten Limousinen?

  51. Die sog. Klonovsky Erklaerung ist ein Lichtblick, mehr nicht, bis nicht Aktionen stattfinden, die dem Treiben der Hauptschuldigen Merkel und ihrer Gefolgschaft bestehend aus den Bonzen der Altparteien ein Ende bereiten, ein fuer allemal ihre schmutzigen-deutschfeindlichen -kriminellen Finger in Politik zu stecken.

    Neue Leute braucht das Land, alle die Schmutz an der Weste haben, muessen ausgewechselt werden, nie wieder eine Polisition in der Oeffentlichkeit, Aemtern, Bildungssystem, Justiz-Polizei, Medien etc. bekleiden duerfen, auch nicht als underdogs.

    Ohne grosses und gut geplantes Reinemachen wird der Linksradikalismus/Globalismus/Deutschenhass wiedererstehen. Das Deutsche Volk scheint anderes als andere anfaellig fuer extreme Idiologien zu sein, die sie statt gesundem Menschenverstand zu bevorzugen scheinen.

    Liegt das daran, dass sie mit ihren Despoten, Grossprechern, Luegnern, Proleten die Leute besser ansprechen – beluegen als pro Deutsch eingestellte? Dies muss geklaert werden, wenn der Tag X kommt, der sich ankuendigt.

  52. Ich stieß vor kurzem auf folgenden Blog, welcher sich ausschließlich mit der Denunzierung unliebsamer Mitbürger beschäftigt:

    „Dokumentieren gegen Rechts“
    http://bkramer.blogsport.eu/

    (Strukturen und Vernetzungen von Abtreibungsgegner*innen, antifeministischer Gruppierungen, neuen Rechten, alten Nazis, selbstverständlich auch Parteien, stehen im Mittelpunkt dieses Blogs, der sich noch im Aufbau befindet.)

  53. Danke an jeden Unterzeichner dieser Erklärung.
    Ehrlichkeit und Ehrbarkeit setzen sich eben am Ende durch.
    Im Gegensatz zu vielen „Prominenten“ können die Unterzeichner wieder in den Spiegel schauen.

  54. Einige wenige mussten ihre Unterschrift zurückziehen, aber jeden Tag kommen an die hundert neue Unterzeichner hinzu.

    Gibt es in diesem Lande echt noch Menschen die überrascht sind, bei Unterschrift für Wahrheit und Meinungsfreiheit von Linken verfolgt zu werden???

    Und sogar Angst vor Verfolgung von Linken haben??? Und deswegen die Unterschrift zurückziehen, weil sie das vorher nicht wussten??? Echt??? Leben immer noch solche Menschen hier???

    LEUTE!!! WIR LEBEN IM LINKSSTAAT!
    Deswegen ja auch mindestens 300.000.000 € (nur direktes Steuergeld) für den Kampf gegen Rechts: Begünstigte Radikal-Linke und Islamisten!!!

    Und „böse Rechts“ ist alles was nicht „gut Links“ ist und wird von den Altparteien (Ultralinks NPD bis mäßiglinks CSU) über alle Gesellschaftsformen von Sport über Schule/Uni bis Kirche komplett einheitlich definiert!

    Kapiert es: Wir leben politisch nicht in der BRD oder gar der DDR 2.0, sondern in der DDR 1+++ und Hitlers Sozialisten Reich 1++

    Links ist Links und bleibt Links und ist schlecht für Deutschland, war so, ist so, bleibt so… egal ob explodierend oder implodierend!

  55. Sagen wir es diplomatisch mal so:

    Wäre ich der einzige Mensch auf dieser Welt, der im Fall der Fälle das Volk davon abhalten könnte Frau Merkel zu erhängen, würde ich mich vermutlich von diesem Ort des Geschehens einfach schnellstmöglich entfernen und zum nächstgelegenen Fluß gehen, meine geschundenen Füße in dem Fluß vom Wasser umspülen lassen und jeden Tropfen Wasser als Liebkosung empfinden, zur Heilung der geschundenen Seele der Deutschen…

    Nach einer Stunde würde ich weiter gehen, aber evtl. auch viele Stunden meine Füße im Fluß vom Wasser wegen viele Merkels liebkosen lassen müssen…

    Es gibt eine Zeit, da muss der Gerechte der Gerechtigkeit freien Lauf lassen!

  56. Diese kriminelle Energie, die hinter dem ganzen steckt, erschreckt einen doch ganz schön.
    Man muß ja erstmal an die Nummern,Adressen,Arbeitgeber kommen, um jemand zu diffamieren und denunzieren.

    Ich möchte nicht wissen von welchen „Diensten“ Pi-News überwacht wird und welche Angaben,Daten etc da schon ermittelt wurden.

  57. @Wahrer Sozialdemokrat
    „LEUTE!!! WIR LEBEN IM LINKSSTAAT!
    Deswegen ja auch mindestens 300.000.000 € (nur direktes Steuergeld) für den Kampf gegen Rechts: Begünstigte Radikal-Linke und Islamisten!!“

    So ist es. Vera Längsfeld drückt es so aus: Der antitotalitäre Konsens der alten BRD wurde unter dem Einfluss der SED/PDS/Linke aufgekündigt. Die SED hat es geschafft den Kampf gegen Rechts im vereinigten Deutschland zu installieren. Das geht bis in die CDU.

  58. Ruud 24. März 2018 at 22:49

    Ja, die Abgrenzeritis ist ein ewiges Selbsthemmnis der Konservativen, Liberalen, Bürgerlichen und ähnlicher Gruppen.

    Allerdings ist es ja genau das Merkmal, was Selbstdenker vom sozialistischen Einheitsblock unterscheidet.
    Linksgestrickte folgen ihrem Politbüro, und was das anordnet, alles was mitbrüllt sei Genosse, dann ist das für die so. Darum passen z.B. EKD und Antifa problemlos zusammen.

  59. Mich würde sehr interessieren, was mit der „GEMEINSAMEN ERKLÄRUNG“ vom 15.03.2018 eigentlich erreicht werden soll – das schreibt leider niemand !!!

    Die Aussage ist schon recht dürftig: Die Verfasser schreiben nur, daß sie Masseneinwanderung Schei….. und Demos dagegen gut finden. Und das ist alles.
    Viele von den Erstunterzeichnern haben endlos viele wirklich gute und kritische Artikel dazu geschrieben …. incl. Hintergrundinformationen und Analysen. Ich hätte dann bei einer solchen Aktion mehr erwartet als exakt 4 butterweiche Sätze.

    Es bringt aber doch überhaupt nichts, wenn sich mehrere Hundert „Interlektuelle“ … auf einer schlicht gehaltenen Internetseite eintragen. (Alle Anderen sind ja ausgeschlossen – also offensichtlich nicht interlektuell oder zum Denken bzw. zu qualifizierter Äußerung unfähig – also blöd???)

    Nun gut – man outet sich mit dem Namen (der vielleicht auch recherchierbar ist) und bekundet Solidarität mit Bürgern, die ihre Rechte wahrnehmen und demonstrieren …

    Das interessiert „da oben“ und in der Mainstreampresse kein Schw….

    Wie lange ist die Liste offen ? Gibt es einen Termin ?
    Was passiert dann mit dieser Liste ? Passiert überhaupt etwas ?
    Will man es ausdrucken und feierlich an AM übergeben ?
    Will man es für eine wie auch immer geartete Petition verwenden ?
    Wenn dann irgendetwas mit dieser Liste passiert: Stehen die Unterzeichner dann immer noch dahinter ? Die wissen doch auch nicht mehr als das was dort steht – oder haben die geheime Informationen, die wir nicht haben dürfen ???

    Bisher habe ich keine Informationen dazu gefunden …….

  60. Die Kanzlerin sagt: „Ich kämpfe für meinen Plan, (…) aus Illegalität Legalität zu machen“.
    ————————
    Nur für alle, die es noch nicht mitbekommen haben. Auch der Herr Kurz aus Österreich hat genau dieses Ziel. Ihm geht es genauso wenig wie Merkel um die Beendigung der Umvolkung, auch ihm geht es nur um die Legalisierung. Der einzige Unterschied zwischen den beiden ist, dass er jünger und männlich ist.

    Kurz redet immer vom Resettlement. Resettlement ist der UN-Plan zur legalen Einschleusung von 50 Millionen Afrikanern nach Europa. Diese bekommen umgehend einen unbegrenzten Aufenthalt, wenn nicht sogar umgehen die Staatsbürgerschaft ihres Invasionsziels.

  61. AN sich eine gute Sache, aber warum nur für Akademiker/Innen/ Künstler und Prominente ? Sind nur die schützenswert ? Sorry, aber das finde ich saudumm und genau da werden sie unglaubwürdig . Zitat von der Homepage :
    „Unterzeichner ohne Absender und Berufsbezeichnung können nicht veröffentlicht werden. Wir bitten alle Unterzeichnungswilligen außerhalb der genannten Berufsstände um Verständnis dafür, dass wir den Personenkreis einschränken müssen.“

  62. „Autoren, Publizisten, Künstler, Wissenschaftler und andere Akademiker (…) Unterzeichner ohne Absender und Berufsbezeichnung können nicht veröffentlicht werden. Wir bitten alle Unterzeichnungswilligen außerhalb der genannten Berufsstände um Verständnis dafür, dass wir den Personenkreis einschränken müssen.“

    Was soll das? Sind Handwerker, Buchhalter, Polizisten oder IT-Fachleute den feinen Herren nicht gut genug? Diese Arroganz ist fehl am Platz!

  63. Einige wenige mussten ihre Unterschrift zurückziehen, aber jeden Tag kommen an die hundert neue Unterzeichner hinzu. Darunter befinden sich auch einige Agents provocateurs (leider nicht solche); ein auf wessen Rechnung auch immer arbeitender NPD-Mann hatte sich etwa als Politikwissenschaftler eingetragen – ohnehin eine Sparte, der gegenüber man gar nicht skeptisch genug sein kann –, konnte aber letztlich nur wenig ausrichten.

    Danke für die Bestätigung. Nach den gescheiterten „Verbotsverfahren“ ist spätestens jetzt klar, daß die „NPD“ nichts anderes als eine GEHEIMDIENST-Chimäre ist, gedacht, das gegenwärtige Unrechtsregime durch Diskreditierung Andersdenkender zu stützen.

    Wie wurde die NPD 1964 gegründet ?

    Durch Zusammenkunft des Alt-Nazis (in der Tat trifft hier die Bezeichnung zu !) Adolf von Thadden und dem Britischen Geheimdienst !

    Alles zur „NPD“ gesagt !

  64. „Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch die illegale Masseneinwanderung beschädigt wird. Wir solidarisieren uns mit denjenigen, die friedlich dafür demonstrieren, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird.“

    Ich würde mal sagen, dass das noch eine recht zahme Forderung ist.
    Sozusagen ein oppositioneller und regimekritischer Minimalkonsens. Schon das reicht dem linksgequirlen Mainstream, der dem Negativ-Establishment die unverbrüchliche Treue hält, für sein übliches, hirnrissiges „Rassismus-“ und „Diskriminierungsgeschrei“, das freilich mit handfestem linksextremen Terror unterlegt wird. Wann die eingeschleusten und durchgewunkenen IS- und al-Qaida-Aktivisten in Aktion treten werden, ist nur eine Frage der Zeit! In Frankreich rührten sie sich gerade wieder…

    Wer äußere Grenzen niederreißt, schafft notwendigerweise innere in Form von Barrikaden des Bürgerkriegs. Verteilungskämpfe und ethnische bzw. kulturelle Konflikte sind jetzt schon absehbar, auch nachdem die kulturfremden Zudringlinge darin nun wirklich und unbestreitbar „Fachkräfte“ sind!

    Mit derselben Verkürzungsdemagogie der Lügen- und Lückenmedien wie bei der Erklärung 2018 wird auch die „ISlam-Debatte“ geführt, die Seehofer eher ungeschickt losgetreten hat. In den politisch korrekten Selbstbefriedigungs-Stuhlkreisen des immer mehr zum offenen Agit-Prop mutierten Polit-Talks sitzen nicht einmal mehr Vertreter der CSU, geschweige denn der AfD!

    Dafür schwurbeln alle möglichen Medienhuren beiderlei Geschlechts von „Glaubens-“ und „Religionsfreiheit“ des Grundgesetzes. Als ob es bei der Islamisierung um „Glauben“ und „Religion “ ginge!

    Fakt ist, dass der ISlam überall, und das schon lange vor der „Flüchtlingskrise“, ein einziges kulturelles Integrationshindernis ist und der Anpassung an bürgerliches Recht, an eine differenzierte Leistungsgesellschaft, die nichtsdestotrotz als Solidargemeinschaft funktioniert, und an 500 Jahre abendländischer Entwicklung, vom Humanismus über Reformation und Renaissance bis zur Aufklärung, im Weg steht!

    Muslime können selbstververständlich „glauben“, was sie wollen, auch dass die Erde eine Scheibe ist, und der Mond ein grüner Käse, und dass der männliche Muslim „im Paradies“ von 72 Huris (Jungfrauen) unausgesetzt befriedigt wird (oder von einer 72-jährigen Jungfrau). Wenn sie aber, um in den Genuss dieser zweifelhaften sexuellen Freuden zu gelangen, andere Leute niedermetzeln und in die Luft sprengen, wird damit auch die „Glaubensfreiheit“ gesprengt.
    Ebenso durch Ehrenmorde, Zwangs-, Viel- und Kinderehen und/oder Mädchenbeschneidungen!

    Genauso wenig werden Kannibalen- und Kopfjägerkulte, die sich in Afrika durchaus mit dem ISlam überschneiden (Idi Amin!), von der „Religionsfreiheit“ abgedeckt!

    Schwupps switchen die Multikulturalisten um und erzählen was von „sozialen“ und „ökonomischen“ Problemen und „Herausforderungen“, für die „natürlich“ – ganz sozialistisch . „einfach mehr Geld in die Hand genommen werden“ müsse. Also noch mehr „Integration“, die vor allem darin besteht, uns und unsere Gesellschaft den kulturfremden Eindringlingen und sozialstaatlichen Kostgängern anzupassen, und diese in allen Lebens- und Gesellschaftsbereichen immer weiter zu privilegieren und zu bevorzugen!

    Nun stellt sich – schon ganz ohne „Flüchtlingskrise“ – die Realität allerdings so dar, dass etwa die Hälfte der „hiergeborenen Türkischstämmigen“ dauerhaft beschäftigungslos ist (und bleibt) und auch keine Schulabschlüsse schafft. Selbst auf niedrigstem Hauptschulniveau in Bremen und Berlin!
    Auch die parallelgesellschaftlichen Kulturkolonien des ISlam, die dauerhaft sozialstaatlich alimentiert werden müssen, schon um den „Frieden“ zu wahren, zeigen überdeutlich, dass Multikulti gescheitert ist, was Merkill 2009 noch selber genau so geäußert hatte!

    Der Multikult, der nichts anderes als eine neue Variante des Kommunismus ist, nur mit anderen Mitteln, wird sich letztendlich nicht durchsetzen! Hundertprozentig! Genauso wenig wie die Osmanen (lange nach den Kreuzzügen übrigens) Wien einnehmen konnten!

    Nicht nur, weil die Osteuropäer nicht mitziehen, die sich von kommunistischer Fremdbestimmung und Fremdherrschaft nicht emanzipiert haben, um genau das par ordre du Mutti und als EUdSSR-Verordnung wieder übergestülpt zu bekommen, und noch nicht einmal in einer „light“-Variante!
    Auch die Länder Westeuropas „haben fertig“ mit Multikulti und erteilen, eins nach dem anderen, den alten Parteien, speziell den linken, den verdienten Gnadentod!

    Umso rühriger und fanatischer ist dafür der linksgequirlte Mainstream hierzulande, dem die erwerbstätige Mehrheitsbevölkerung scheißegal ist. Konsequent wird Seehofer ja gerade vorgeworfen, dass er auf seine Wähler und deren Sorgen und Interessen zielen würde, was für linksgrüne Kulturrevolutionäre (vor allem in den Redaktionen der Lügen- und Lückenmedien) natürlich „ungeheuerlich“ ist!

    Das Ende des Systems Merkill, aber nicht nur, sondern auch seines linksgrünen Narrensaums, ist angebrochen!
    Das ist freilich nicht ungefährlich, denn sie werden ihre orientalischen „Neu-“ und „Mitbürger“ beschleunigt mit deutschen Staatsbürgerschaften ausstatten, um sie im Interesse „neuer demographischer Mehrheiten“ in „Wahlbürger“ zu transformieren. Für die Analphabeten werden dann die Wahlzettel mit den Parteiemblemen bedruckt werden (soll niemand sagen, „so weit wird´s nicht kommen“!)…
    Ein alter linksradikaler Wunschtraum, nämlich durch den (a)sozialen Bodensatz diverser Randgruppen und Minderheiten und eingeschleppter Problemgruppen aus der Dritten Welt, „Scheißdeutschland“, wie sie jetzt offen und heimlich sagen, abzuschaffen. Früher redeten sie von der bürgerlichen Gesellschaft

    Es soll sich hier niemand Illusionen hingeben, dass „Achtundsechziger“-Linke, West und Stasi- und SED-Linke, Ost, ihre subversiven Ziele aufgegeben haben, wenn sie als Grüne und Linksparte auftreten und SPD und Union in weiten Teilen beherrschen!

Comments are closed.