Die Bonner Polizei sucht mit diesen Aufnahmen einer Überwachungskamera nach dem Gewalttäter. Warum die Fotos erst jetzt, sieben Monate nach der Tat, veröffentlicht wurden, kann man unter poststelle.bonn@polizei.nrw.de erfahren.
Print Friendly, PDF & Email

Die Bonner Polizei veröffentlicht Fotos eines bislang Unbekannten, der verdächtig ist, am 19.09.2017 auf dem Gelände der Bertolt-Brecht-Gesamtschule einen 15-Jährigen verletzt zu haben. Gegen 20:10 Uhr soll der mutmaßliche Täter den Jungen aus einer größeren Personengruppe heraus nach einem kurzen Streit geschlagen und getreten haben. Anschließend soll sich der Tatverdächtige entfernt und an der Haltestelle Schlesienstraße einen Bus der Linie 601 bestiegen haben. In dem Bus wurde er von einer Überwachungskamera aufgezeichnet. Da die bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung der Person geführt haben, werden nun auf richterlichen Beschluss Fotos des jungen Mannes veröffentlicht. Wer Angaben zur Identität der abgebildeten Person machen kann, wird gebeten sich unter der Rufnummer 0228/150 mit der Ermittlungsgruppe Tannenbusch in Verbindung zu setzen.

Nachfolgend wieder eine kleine Auswahl weiterer gewalttätiger „Bereicherungen“ der letzten Zeit, die bei einer umgekehrten Täter/Opfer-Konstellation Lichterketten-Alarm und Rassismus-Gedöns von Garmisch bis Flensburg ausgelöst hätten.

Bamberg: Schwere Verletzungen fügte am frühen Sonntagmorgen ein 31-Jähriger mit einer abgebrochenen Flasche einem anderen Mann im Bamberger Sandgebiet zu. Nach Ermittlungen der Kriminalpolizei Bamberg sitzt der tatverdächtige irakische Staatsangehörige nun auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Bamberg in Untersuchungshaft. Der 31 Jahre alte, alkoholisierte Mann war gegen 4 Uhr in der Dominikanerstraße unterwegs und pöbelte dort Passanten an. Dabei war auch ein 36-Jähriger, der vor einem Restaurant in der Oberen Sandstraße, Ecke Straße „Katzenberg“, saß. Beide Männer gerieten zunächst verbal in Streit. Nach bisherigen Erkenntnissen griff der 31-jährige Tatverdächtige dann unvermittelt nach einer am Boden befindlichen Glasflasche, zerschlug sie und attackierte damit seinen Kontrahenten in Richtung Kopf- und Halsbereich. Bei der Abwehr der Angriffe verletzte sich der 36-Jährige schwer an den Händen und Unterarmen. Anschließend ging der Tatverdächtige gegen sein Opfer auch noch mit den Fäusten vor. Als der Verletzte nach Hilfe rief, ließ der 31-Jährige von ihm ab und flüchtete zu Fuß in Richtung Ringleinsgasse. Nach der Versorgung durch einen Notarzt kam der Verletzte in ein Krankenhaus. Sogleich fahndeten mehrere Streifenbesatzungen nach dem Tatverdächtigen und konnten ihn wenig später in der Nähe des Tatortes vorläufig festnehmen. Die weiteren Ermittlungen übernahmen Beamte der Kriminalpolizei Bamberg in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Vorführung vor den Ermittlungsrichter an. Am Montagnachmittag erging gegen den irakischen Beschuldigten Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Er sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt ein.

Hamburg: Das Opfer wurde mit einem Bauchstich in die Klinik gebracht. Polizei sucht nach dem Verdächtigen, einem dunkelhäutigen, jungen Mann. Im U-Bahnhof Horner Rennbahn ist ein 21-Jähriger am Freitag gegen 22 Uhr mit einem Messer verletzt worden. Der polizeiliche Lagedienst bestätigte den Vorfall. Das Opfer erlitt eine schwere Verletzung im Bauch und wurde mit einem Notarzt in ein Krankenhaus gebracht. Nach ersten Angaben besteht keine Lebensgefahr. Seine 20-jährige Begleiterin wurde ins Gesicht geschlagen, wie die Polizei mitteilte. Die junge Frau erlitt einen Schock und wurde ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Die beiden seien mit einer Gruppe von etwa neun Menschen aneinandergeraten, hieß es. Worum es in dem Streit ging, war noch unklar – ebenso die Nationalitäten der Beteiligten. Noch auf dem Bahnsteig haben Beamte einen Mann vorläufig festgenommen. Es soll sich dabei aber nicht um den Täter handeln, hieß es weiter.

Herne: In den frühen Nachmittagsstunden des gestrigen 26. April wurden Polizeibeamte zu der an der Holsterhauser Straße in Wanne gelegenen Schule gerufen. Dort hatten fünf männliche Jugendliche, die nicht auf diese Schule gehen, gegen 14.15 Uhr einen Klassenraum betreten. Die Gruppe pöbelte herum und entwendete eine auf einem Tisch liegende Handyhülle. Als eine Lehrerin die Jugendlichen aus dem Gebäude verwies, liefen sie in Richtung Dorstener Straße davon. Zuvor hatte einer der Beteiligten die Hülle auf den Boden geschmissen. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass einer der fünf Tatverdächtigen, der eine korpulente Figur hat, vor dem Betreten des Klassenraums einer Schülerin, an den Po gefasst hat. Die fünf Jugendlichen, augenscheinlich Südländer, sind 15 bis 17 Jahre alt, haben kurze Haare und waren dunkel gekleidet. Einer soll sich mit einem blauen Fahrrad entfernt haben. Das in Sachen Hausfriedensbruch, Diebstahl und sexuelle Belästigung ermittelnde Herner Kriminalkommissariat 35 bittet unter den Rufnummern 02323 / 950-8510 sowie 0234 / 909-4441 (Kriminalwache Bochum) um Hinweise.

Straubing: Am frühen Morgen des Samstag, 21.04.2018, gegen 03.30 Uhr kam es am Ludwigsplatz Höhe Hausnummer 6 zu einem Streit und einer anschließenden körperlichen Auseinandersetzung zwischen 4 Personen. Im Verlauf des Streits wurde ein 33jähriger Straubinger von drei bislang unbekannten Tätern zunächst mehrmals ins Gesicht geschlagen, bis dieser zu Boden ging. Danach hat einer dieser Täter den am Boden liegenden mit dem Fuß 3 – 4 mal ins Gesicht getreten. Der 33jährige erlitt dabei einen Nasenbeinbruch. Er wurde in das Klinikum Straubing eingeliefert. Eine eingeleitete polizeiliche Fahndung verlief negativ. Die drei bislang unbekannten Tätern sollen dunkelhäutig gewesen sein. Eine weitere Beschreibung liegt nicht vor.

Essen: Die streitenden Parteien trafen zuvor auf der Grünstraße/ Zum Wolbeckshof aufeinander. Eine 26-Jährige und ein 29-Jähriger waren dort gegen 21 Uhr mit ihrem Hund spazieren, als plötzlich zwei Fahrzeuge sich von hinten näherten und mit einer Vollbremsung hinter den Fußgängern zum Stehen kamen. Durch dieses als aggressiv wahrgenommene Fahrverhalten, habe sich die Essenerin bedroht gefühlt und ihrem Unmut gegenüber den beiden unbekannten Autofahrern lautstark Luft gemacht. Es kam zum verbalen Streit zwischen den vier Personen. Nach kurzer Zeit seien die beiden Männer mit quietschenden Reifen davon gefahren und man habe den Spaziergang in Richtung Am Ziegelteich fortgesetzt. Auf der Plattform seien dann plötzlich die beiden Täter zu Fuß wieder aufgetaucht und hätten ohne Vorwarnung angefangen auf das Paar einzuschlagen. Bei dem Gerangel soll einer der unbekannten Männer einen Stock vom Boden aufgenommen haben und damit dem 29-Jährigen auf den Kopf geschlagen haben, wodurch sich der Essener leicht verletzte. Auch die 26-Jährige verletzte sich bei der Auseinandersetzung leicht. Beide Täter flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Sie könne wie folgt beschrieben werden: Der erste Täter ist männlich, circa 1,75 Meter groß und in etwa 20-30 Jahre alt. Er hatte eine stabile Statur, dunkle Augen und Haare und ein südländisches Aussehen. Bekleidet war der Mann mit einem dunklen Poloshirt mit roten Streifen am Kragen, einer dunkelblauer Jeans und Turnschuhen. Beim ersten Antreffen fuhr er einen schwarzen Mercedes SUV mit Essener Kennzeichen. Sein Komplize ist circa 1,75 -1,80 Meter groß und etwa 30 Jahre alt. Er hatte ebenfalls ein südländisches Aussehen, dunkle Haare und „eisblaue“ Augen. Er trug während der Tat ein helles T-Shirt und eine Jeans. Bei dem ersten Antreffen fuhr der Mann einen schwarzen Coupé.

Afghanen „messern“ und beißen Ordnungsdienst

Saalfeld: Nach einer Auseinandersetzung vor einem Saalfelder Klubhaus in der Nacht zum Sonntag ermittelt die Polizei gegen einen 18-jährigen Asylbewerber wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Wie die Polizei am Montag mitteilte, stehe der Mann aus Afghanistan in dringendem Verdacht, im Verlaufe eines Streites auf einen 29-Jährigen mit einem Messer eingestochen und diesen dabei verletzt zu haben. Nach ersten Zeugenaussagen soll es vor dem Objekt, in dem zur Tatzeit eine Musikveranstaltung stattfand, zu einem Streit zwischen den dort am Einlass tätigen Securitymitarbeitern und einer Gruppe junger Asylbewerber gekommen sein. Der Streit kam offenbar auf, als der Sicherheitsdienst einem minderjährigen und einem bereits merklich alkoholisierten Jugendlichen der Gruppe den Zugang verwehrte. Ein 21-jähriger Afghane soll daraufhin mehrere Personen des Sicherheitsdienstes beschimpft und zwei von ihnen gebissen haben. Gegen ihn werde nun ebenfalls wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Sein 18-jähriger Begleiter soll mit einem Messer auf einen Mitarbeiter eingestochen und diesen trotz dessen Abwehrbewegungen noch leicht am Bauch getroffen sowie verletzt haben. Der 18-Jährige wurde durch die Polizei vorläufig festgenommen. Gegen den Mann werde aktuell wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Die Staatsanwaltschaft Gera stelle aktuell einen Haftantrag gegen ihn, über welchen ein Ermittlungsrichter entscheiden werde.

Ausländer schlagen Frauenbeschützer

Ottnang am Hausruck: Er wollte seine Freundin und eine Bekannte verteidigen – das bekam einem 20-Jährigen aus dem oberösterreichischen Ottnang am Hausruck schlecht. Der junge Mann hatte sich in einer Disco in Regau eingemischt, als die beiden Frauen von mehreren Männern massiv belästigt wurden. Der Vorfall passierte am Sonntag in den Morgenstunden in der Regauer Disco „Max & Moritz“. Das spätere Opfer war dort mit seiner Freundin und deren Freundin. Die beiden jungen Damen wurden gegen 3.30 Uhr früh von mehreren Männern – es könnte sich dem Vernehmen nach um Ausländer gehandelt haben – „angebaggert“. Und zwar derart massiv, dass sich der junge Ottnanger einmischte und die zudringlichen Typen aufforderte, die Mädchen in Ruhe zu lassen. Seine Zivilcourage kam dem 20-Jährigen aber teuer zu stehen: Die fünf bis sechs Männer gingen gemeinsam auf ihn los, er bekam mehrere Faustschläge gegen den Kopf. Die bisher noch unbekannten Sextäter flüchteten vorm Eintreffen der Polizei. Der 20-Jährige wurde mit Kopfverletzungen ins Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck eingeliefert. (Artikel übernommen von Krone.at).

Dunkelhäutiger wirft Pflasterstein auf Pärchen

Aachen – Euskirchen: Am Sonntag, den 22.04.18 gegen 01:00 Uhr fuhren zwei Reisende (Mann und Frau) mit dem Zug RB 24 – Zugnummer:11 457 von Köln in Richtung Kall. Bei einem planmäßigen Stopp am Bahnhof in Euskirchen hielten sich die zwei Reisenden in der Nähe der offenen Waggontür auf, als plötzlich ein Plasterstein (Größe ca. 10×10 cm) wenige Zentimeter am Kopf des Mannes vorbei, in den Zugwaggon flog. Die beiden Reisenden hatten großes Glück, dass sie durch den Steinwurf keine Verletzungen erlitten haben. Der Steinwurf soll aus einer Entfernung von 3-4 Metern aus einer 4-köpfigen Männergruppe erfolgt sein. Der Steinewerfer wird auf ca. 25 Jahre, schlank und mit dunkler Hautfarbe beschrieben. Die Gruppe soll aus Männern südländischen oder afrikanischen Typs bestanden haben. Weitere Hinweise konnten die sichtlich schockierten Personen nicht machen.

Araber werfen Fahrrad über eine Brüstung auf Passanten

Marburg: Ein über die Brüstung von der Treppe zum Ortenbergsteg in die Tiefe geworfenes Fahrrad verfehlte auf dem Vorplatz am Hauptbahnhof stehende Passanten nur ganz knapp und richtete glücklicherweise keinen Schaden an. Was genau zuvor passierte und ob es sich um eine gezielte oder aus einer Reaktion heraus unkontrollierte Aktion handelte, ist Gegenstand andauernder Ermittlungen. Das wie sich herausstellte bereits am 07 März in Gießen gestohlene Rad stellte die Polizei sicher. Zeugen informierten die Polizei über ein vorangegangenes, lautstarkes Streitgespräch auf der Plattform der Treppe zum Ortenbergsteg. Einige der Beteiligten hätten die Plattform dann zum Ortenberg hin verlassen. Übrig blieben drei Personen im Alter zwischen 17 und 20 Jahren. Sie sprachen vermutlich arabisch. Einer trug ein weißes, einer ein blaues T-Shirt und vom dritten ist lediglich die getragene weiße Kappe bekannt. Aus dieser Gruppe heraus wurde das Fahrrad über die dort 1,50 Meter hohe Brüstung in die Tiefe geworfen. Das Rad prallte in unmittelbarer Nähe der Zeugen auf den Boden. Eine Zeugin erlitt trotz eines kurzen Kontakts mit dem Rad keine Verletzungen. Die drei Männer flüchteten nach der Aktion ebenfalls zum Ortenberg. Zwischen den Personen auf der Plattform und den Zeugen auf dem Vorplatz gab es vor der Aktion mit dem Rad keinen Kontakt. Sie waren auch nicht an dem vorangegangenen lauten Streit beteiligt. Die Fahndung nach den Männern blieb ohne Erfolg. Der Vorfall war am Samstag, 21. April, gegen 19.50 Uhr.

„Südländer“ schlägt 76-Jährigen

Bochum: Zivilcourage hat ein Passant am Mittwoch, 25. April, in der Bochumer Innenstadt bewiesen. Durch sein Eingreifen beendete er einen gewalttätigen Übergriff auf einen 78-Jährigen Bochumer. Die Polizei fahndet nach dem Täter. Der Senior hatte mit seiner Ehefrau (76) im Bus der Linie 345 (Fahrrichtung Innenstadt) gesessen und wollte gegen 13.30 Uhr an der Bongardstraße aussteigen. Im Türbereich wurde er von einem Mann, dem es offenbar nicht schnell genug ging, mehrfach in den Rücken gestoßen. Als der 78-Jährige den Mann nach dem Aussteigen zur Rede stellte, schlug dieser ihm unvermittelt mit der Faust ins Gesicht, woraufhin der Senior verletzt zu Boden ging. Der Täter schrie ihn daraufhin an und beleidigte ihn. Seine 76-jährige Frau stellte sich schützend vor ihn, doch der Täter holte erneut aus. Ein unbekannter Passant verhinderte Schlimmeres. Er eilte herbei und stand dem Ehepaar bei. Der Täter ließ daraufhin von dem Paar ab und flüchtete links von der örtlichen Baustelle über die Kortumstraße. So wird der Täter beschrieben: männlich; 35-40 Jahre alt; kurze, schwarze Haare; vernarbtes Gesicht; „südländisches“ Aussehen;

Massenschlägerei zwischen Türken und Asylanten

Reutte (Österreich): Eine Massenschlägerei löste am Sonntag Nachmittag in Reutte einen Großeinsatz der Polizei aus! Zwei Gruppen von Türken und Asylwerbern droschen wie wild aufeinander ein – die Ermittler sprechen von rund 20 Beteiligten. Um die Lage unter Kontrolle zu bringen, musste die Exekutive sogar Tränengas einsetzen. Es gab sieben Verletzte! Die sommerlichen Temperaturen haben ein paar Hitzköpfen am Sonntag in Reutte offenbar nicht so gut getan: Kurz vor 17 Uhr flogen am Isserplatz plötzlich die Fetzen! Eine Gruppe von Türken matchte sich mit Asylwerbern. Der Grund ist laut Polizei „noch völlig unklar“. Ein Beamter sprach im „Krone“-Gespräch von bis zu 20 Beteiligten. Eine zufällig vorbeifahrende Polizeistreife wollte die Raufbolde trennen – doch das war gar nicht so einfach. Letztlich musste sogar Tränengas eingesetzt werden. Zudem wurde Verstärkung angefordert! Bei einem Türken wurde ein illegaler Schlagring sichergestellt – über ihn wurde ein vorläufiges Waffenverbot verhängt. Insgesamt sieben Personen mussten mit Verletzungen ins Krankenhaus Reutte gebracht werden. Im Zuge der Amtshandlung gab es dann noch einen Pefferspray-Einsatz – weil ein Türke auf einen Beamten losgehen wollte (Artikel übernommen von Krone.at).

Asylanten randalieren in Kirchen

Chemnitz: Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ist eine Kirche in Chemnitz durch Vandalismus beschädigt worden. An der Petrikirche am Theaterplatz wurden am Montagabend mehrere Scheiben von Bleiglasfenstern eingeworfen. Für die Tat soll derselbe Mann verantwortlich sein, der bereits am Wochenende die Kirche St. Markus auf dem Sonnenberg eingedrungen war und dort ebenfalls randaliert hatte. Er wurde in der Kirche vorläufig festgenommen. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 24 Jahre alten Asylbewerber aus Pakistan. Der an der Kirche entstandene Sachschaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf rund 3000 Euro. Der Tatverdächtige soll deutliche gesundheitliche Probleme haben. Ein politisches oder religiöses Motiv seines Tuns hatte der Staatsschutz bislang ausgeschlossen. Das Chemnitzer Amtsgericht erließ noch am Dienstag einen Unterbringungsbefehl gegen den 24-Jährigen. Der Mann wird laut Polizei in einer Fachklinik untergebracht.

Auch in der Schweiz mag ein „geistig verwirrter“ Somalier keine Kirchen und legt Feuer:

Ein vorerst Unbekannter hat am Donnerstag diverse Tücher auf Altären und Holztischen in der Klosterkirche in Pfäfers angezündet. Der Täter benutzte dazu Kerzen, die sich in der Kirche befanden. Ferner wurden mehrere Kerzenständer und Statuen sowie die Kanzel und die Orgel beschädigt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Eine Auskunftsperson alarmierte gegen 16 Uhr die Polizei und konnte den Brand noch vor Eintreffen der Patrouille selbstständig löschen. Die Kantonspolizei St. Gallen machte bei der Fahndung einen 28-jährigen Somalier ausfindig, der gemäss jetzigen Erkenntnissen für die Taten verantwortlich ist. Der Mann ist verwirrt und befindet sich in einer entsprechenden Einrichtung. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

107 KOMMENTARE

  1. Ich denke in letzter Zeit viel darüber nach, warum mich solche Nachrichten nicht mehr sonderlich überraschen.
    So ist das wenn man Barbaren ins Land lässt.

  2. Also wenn das oben auf dem Bild keiner von Merkels Ärzten und Ingenieuren ist, dann weiß ich das auch nicht mehr.

    Da sind doch nur ganz arg gebildete und wohlerzogene Menschen gekommen, sagt uns die Systempropganda doch täglich. Eine kulturelle Bereicherung ohne gleichen! Die „Creme de la Creme“ oder das beste was Arabien und Afrika zu bieten hat.

    Diese Menschen mit einer exellenten Schulbildung, Studium und teilweise mit mehreren Nobelpreise, werden mal unsere Rente bezahlen, sagen uns unsere guten Gutmenschen! Und was die sagen entspricht doch immer der reinen Wahrheit!!!

    🙂 🙂 🙂

  3. Langsam ertrage ich diese Meldungen nicht mehr.
    Bisher hatte ich Glück, aber sollte ich tatsächlich einmal Zeuge
    einer solchen Aktion werden, kann ich für nichts mehr garantieren.
    Wenn ich eines dieser „Goldstücke“ erwische und er den ganzen
    aufgestauten Frust der letzten Jahre zu spüren bekommt, werde ich nach
    absitzen meiner Strafe 100% auch noch in die Sicherungsverwahrung gehen.
    Zumindest hätte ich dann die Welt von einem dieser „Menschen“ befreit.

  4. In der BRD wird dieser flächendeckende Angriff gegen unser Zivilgesellschaft mit dem unzutreffenden Begriff „Einzelfälle“ vertuscht.
    In Wahrheit ist es ein anhaltender Krieg eingefallener nicht regulärer Truppen gegen Zivilisten, die praktisch wehr-und hilflos diesen in zigfacher Bataillonsstärke eingesickerten Truppen ausgesetzt sind.

  5. Zu Euskirchen und Marburg: das scheint die neueste Masche des mohammedanischen Sadismus zu sein, feige aus dem Hinterhalt Gegenstände auf arglose Passanten zu werfen. Da kommt sicher noch mehr…

  6. Ich danke jeden Tag dem Heiland, dass ich nicht Zeuge geworden bin, wo ein afrikanischer Raubnomade oder ein islamischer Herrenmensch mit einem Messer eine einheimische Frau angegriffen hat.

    Ich denke dann wäre ich jetzt im Knast und der Affenmensch tot. Ich könnte mich nicht mehr beherrschen, den Affen-Asylanten sein eigenes Messer in den Hals zu stecken. Ich würde da sämtlich Tötungshemmung verlieren. Der Merkelgast wäre so etwas von mausetot.

    Daher bin ich froh, dass ich noch nie in dieser Situation war und hoffe auch nie in so eine Situation kommen werde.

  7. am 19.9,2017 war das? Ist die Fahndung da nicht wieder etwas spät? —
    Wie viele ausstehende Fahndungen mag es geben? Soll der Zugriff verzögert oder unmöglich gemacht werden , um die Statistik-Lügen zu verbessern? — Komisch , dass späte Fahndungen fast immer Ausländer betreffen. —

  8. @ Lasker 29. April 2018 at 08:21

    Man stelle sich mal vor, der Täter wäre ein blonder und blauäugiger Einheimischer und das Opfer eine bekopftuchte Syrerin. Da wäre am selben Tag noch ein Fandungsaufruf in sämtlichen Nachrichtensendungen, mehrere Sondersendungen und der Bundestag würde sich am nächsten Tag mit einer Sondersitzung damit beschäftigen.

    Und das zeigt ganz deutlich, was für eine extrem und unglaubliche Zwei-Klassen-Jusitz die rotgrünen Spinner in Deutschland erschaffen haben.

  9. Wenigstens wehren sich die Türken gegen die kuffnucken-Völker. Mit echten Osmanen hatte ich noch nie Probleme. Es sind die kurden, Zigeuner, araber, Neger, Afghanen, Pakistaner etc…

  10. „Deutsches Eck 29. April 2018 at 08:25
    @ Lasker 29. April 2018 at 08:21

    Man stelle sich mal vor, der Täter wäre ein blonder und blauäugiger Einheimischer und das Opfer eine bekopftuchte Syrerin……“

    Und die schwarzen Hubschrauber wären sofort gestartet, das Verbot der AfD würde in Angriff genommen und weitere Millionen für Links-Indoktrination ausgeschüttet. —

  11. „Kampfzwerg72 29. April 2018 at 08:28
    @ Deutsches Eck 29. April 2018 at 08:21

    Zwei Doofe – Ein Gedanke ?“

    Doofe?

  12. An @PI-Moderation: Beim Beitrag von Michael Stürzenberg: „Video: Kundgebung von Pegida München, das Original“ verschwinden die Kommentare auf mysteriöser Weise im Nirvana. Könnt ihr mal danach sehen!

  13. Hier mal die Schlagzeilen der letzten Tage..
    .
    Wer hat hier das sagen?
    .
    .
    USA fordern Europäer zu Sanktionen gegen Iran auf
    .
    .

    USA fordern neue Russland-Sanktionen von der EU
    .
    .
    Zölle: USA fordern „Zugeständnisse“ von EU

    .
    .

    WAS MACHEN die europäischen Vasallen?
    .
    Noch Gesprächsfaden mit USA
    .
    EU ringt um neue Strafzoll-Ausnahme
    .

  14. Das Bild zeigt einen Mann?
    Da dachte ich zuerst an ganz was anderes.
    Danke Merkel, dass du uns mit Millionen von kriminellen Halbaffen bereichert hast.

  15. Die Bonner Polizei veröffentlicht Fotos eines bislang Unbekannten, der verdächtig ist, am 19.09.2017. Vom September 2017!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Wohl in der Hoffnung, das dieser „Mann“ bereits über alle Berge ist oder weitere dutzende Identitäten angenommen hat. Dann ist ja alles Banane in der Bananenrepublik.

  16. Körperverletzung, Raub, Messerattacke, Vergewaltigung, Totschlag, wenn einem solche Kandidaten gegenüber stehen muss man mit allem rechnen! (Die Liste der Gewalttaten durch „Flüchtlinge“, die jeden Tag länger wird, bestätigt dies!).

    Und wenn dann etwas passiert dann heißt es noch: Die wissen es nicht besser!
    Doch, das wissen sie!!!
    Die wissen auch, dass man in kein Land der Welt ohne Pass einreisen kann, nur nach Europa und das sogar als VERBRECHER oder SCHWERVERBRECHER!
    Sie wissen alles und scheren sich einen Dreck um die verhassten Weißen, die vermeintlich schuld sind an ihrem selbst verschuldeten Elend produziert durch eine unverschämt hohe Geburtenrate! (Meistens kommt dazu noch Faulheit und Blödheit!). Und die Europäer sollen es dann für diese Leute richten!

    Jemand sagte mir kürzlich wenn Merkel weg wäre, dann regierte rot/rot/grün! Was noch fatalere Folgen hätte! Vermutlich hat er sogar noch damit Recht!
    Vermutlich lässt sich die CDU auch treiben, weil sie weiß, der Rest der Bevölkerung ist noch nicht so weit, durchzugreifen. Das sieht man schon daran, welcher Widerstand Herrn Söder mit seiner Kreuzaktion, die eigentlich „normale Sache“ sein sollte, entgegenschlägt!

    GRENZEN ZU und ABSCHIEBEZENTREN BAUEN!!!

  17. „Warum die Fotos erst jetzt, sieben Monate nach der Tat, veröffentlicht wurden, …“

    Weil die Büttel in Uniform an einer Aufklärung nicht interessiert sind und die Büttelkollegen in Robe ihn mehr oder weniger eh wieder laufen lassen. Oder denkt hier jemand, so ein herzensguter Neger bekommt für ein paar Schläge eine nennenswerte Strafe? Schliesslich lebt das Opfer ja noch.

  18. Verbreiten, verbreiten Verbreiten !!!

    Sternstunde im ARD Kontraste
    Ditip wird endlich auch als Erdogans Gehirnwaschanlage gesehen.
    Wo Pegida und AFD vor wenigen Jahren schon warnen, tritt immer offener zutage
    Besonders interessant die Aussage des Herforder Bürgermeisters zum Schluss
    Wir müssen bei der Frage der Integration bei 0 Anfangen

    Bitte runterscrollen, Bericht gestern 8 Uhr
    https://m.facebook.com/Guido-Reil-1745982485667400/

  19. „Chemnitz: Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ist eine Kirche in Chemnitz durch Vandalismus beschädigt worden. An der Petrikirche am Theaterplatz wurden am Montagabend mehrere Scheiben von Bleiglasfenstern eingeworfen. Für die Tat soll derselbe Mann verantwortlich sein, der bereits am Wochenende die Kirche St. Markus auf dem Sonnenberg eingedrungen war und dort ebenfalls randaliert hatte. Er wurde in der Kirche vorläufig festgenommen. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 24 Jahre alten Asylbewerber aus Pakistan. Der an der Kirche entstandene Sachschaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf rund 3000 Euro. Der Tatverdächtige soll deutliche gesundheitliche Probleme haben. Ein politisches oder religiöses Motiv seines Tuns hatte der Staatsschutz bislang ausgeschlossen. Das Chemnitzer Amtsgericht erließ noch am Dienstag einen Unterbringungsbefehl gegen den 24-Jährigen. Der Mann wird laut Polizei in einer Fachklinik untergebracht.“
    _________________________________________________________________

    Warum hat er nicht in das Weihwasserbecken noigsäch… …hineingesaicht?
    Handelt es sich um eine evanglische Kirche oder ist dies als Fortschritt zu werten?

  20. OT

    Warum sind 18.000 Reichsbürger gefährlicher als 2.000.000 Asylanten?

    Reichsbürger erkennen diesen „Staat“ und seine Gesetze nicht an. Asylanten machen genau dasselbe. Asylanten schmeißen ihre Pässe weg, RBs auch. Einen Unterschied kann ich nicht erkennen. Und dennoch lässt man Asylanten morden, rauben, vergewaltigen und frei. Reichsbürger dagegen werden 24/7 u. flächendeckend von SEKs gejagt.

  21. OT

    Asylanten vs. Törken in Füssen

    Massenschlägerei

    (ty) Gestern am späten Abend kam es in Füssen wegen einer eskalierenden Streitigkeit in einer Bar, im Bereich der Luitpoldstraße, zu einer folgenschweren Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen von jeweils 15 bis 20 Personen. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand griffen mehrere Asylbewerber, die sich teilweise mit Metallstangen und Holzlatten bewaffnet hatten, die Bar und die darin befindlichen Personen an. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von geschätzten 1000 Euro. Aus der angegriffenen Gruppe von türkisch-stämmigen Füssenern wurde niemand verletzt.

    Zwei der Angreifer wurden teilweise schwer verletzt und mussten in einem Krankenhaus ärztlich behandelt werden. Bei den beiden Beschuldigten wurden zu Beweiszwecken Blutentnahmen im Krankenhaus durchgeführt. Die genauen Hintergründe der Tat sind derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Zur Aufklärung des genauen Tathergangs bittet die Polizei um Hinweise.

    Randalierender Eritreer in Bamberg

    Kaum entlassen, schlug er schon wieder zu

    (ty) Nachdem er zunächst am gestrigen Abend in der Bamberger Innenstadt nach Einschlagen eines Schaufensters eine Handyattrappe gestohlen hatte, zertrümmerte er heute früh, nachdem er aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden war, gleich ein anderes Fenster. Aber der Reihe nach. Zunächst schlug der 20-jährige Eritreer gegen 21 Uhr an der Luitpoldstraße die Schaufensterscheibe eines Geschäftes ein und entnahm aus der Auslage ein so genanntes Ausstellhandy im Wert von zehn Euro. Nach einer kurzen Flucht konnte der Mann von einem aufmerksamen Zeugen festgehalten und der Polizei übergeben werden.

    Derselbe Täter – er war nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen worden – schlug dann heute gegen 6.20 Uhr eine weitere Schaufensterscheibe ein, ebenfalls an der Luitpoldstraße. Die Polizeistreifen nahmen den Mann wiederum fest. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft erfolgte nun dessen Vorführung vor dem Ermittlungsrichter. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf 4000 Euro.

    https://pfaffenhofen-today.de/44135-polizei-bayern-280418

    p-town

  22. So hat man sich den ZEIT – Leser des Jahres 2018 vorzustellen :

    Avatarbild von stiip stiip #2.7 — vor 2 Tagen 30
    Der Aufstand der Anständigen wird dieser Truppe bald den Rest geben.

    Von selbst passiert das freilich nicht. Also: Widerstand jetzt, auf allen Kanälen, on- wie offline, in der Diskussion mit dem Kollegen, der selbstverständlich kein Nazi ist, aber … ebenso wie auf der großen Bühne, wo die Hassprediger von Rechts ihren menschenverachtenden Müll in die Öffentlichkeit kübeln wollen. Bevor es zu spät ist und man todesmutig sein muss, um zu widersprechen. Aber gewaltfrei bleiben. Sonst liefert man nur billige Argumente.

    Und: Kein Sex mit Nazis.

  23. Es ist beschämend, dass nach fast einem Jahr erst öffentlich nach einem Täter gesucht wird, wahrscheinlich weil man den Bürgern verschweigen wollte das ein von Merkel eingeladener krimineller Invasor der Täter ist. Richtig wäre es gewesen dieses Bild sofort nach der Tat in allen Fernsehprogramme und Printmedien zu veröffentlichen, dann gäbe es eine Chance diesen Kriminellen zu ergreifen, aber das ist ja nicht erwünsche,wäre es ein Deutscher gewesen wäre die öffentliche Fahndung sofort angelaufen. Dieses Land ist für jeden demokratischen Bürger eine Schande Mord und Vergewaltigung sind an der Tagesordnung.

  24. Werden konspirativ weitere Akte im syrischen Drama vorbereitet ? Die Konsultationen efolgen ja auffällig kurz hintereinander:

    „Der neue US-Außenminister Mike Pompeo ist in Saudi-Arabien eingetroffen.(…)
    Geplant sind in Riad Gespräche mit König Salman, Kronprinz Mohammed und Außenminister Adel al-Dschubair. Am Sonntag wollte Pompeo Saudi-Arabien wieder verlassen, nächste Stopps während seiner Reise sollen dann Israel und Jordanien sein. Zuvor war er am Freitag zunächst bei der Nato in Brüssel gewesen.“

    https://www.wiwo.de/politik/ausland/erster-halt-saudi-arabien-us-aussenminister-pompeo-tritt-nahostreise-an/21226424.html

  25. Am Montagnachmittag erging gegen den irakischen Beschuldigten Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Er sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt ein.

    Die Lösung ist ganz anders: Es gibt von allen großen Flughäfen Deutschlands Flüge in den Irak, nach Bagdad. Kostet ein Appel und ein Ei:

    https://flug.idealo.de/flugroute/nach/Bagdad-BGW/

    RAUS! Im Irak herrscht Frieden! Und Deutschland zahlt (Artikel vom 14. Februar 2018):

    Die Bundesregierung will den Wiederaufbau im Irak wie im Vorjahr mit 350 Millionen Euro unterstützen. Mit den Mitteln sollen laut BMZ vor allem die humanitäre Nothilfe für Millionen von Flüchtlingskindern sowie der Aufbau von Schulen, Krankenhäusern und Infrastruktur für Binnenflüchtlinge unterstützt werden. Ein Schwerpunkt liegt demnach in Mossul, wo bereits über 580.000 Flüchtlinge in die zerstörte Stadt zurückgeführt worden seien.

    Müller kündigte zudem den Aufbau von zwei Migrationsberatungszentren in Bagdad und Erbil an. „Mit dem Start des Rückkehrerprogramms ‚Perspektive Heimat‘ wollen wir bis zu 10.000 irakischen Flüchtlingen in Deutschland den Weg zurück in ihre Heimat ermöglichen.“

    Dann man los! Iraker in Irak!

    http://www.rp-online.de/politik/ausland/irak-deutschland-gibt-350-millionen-euro-fuer-wiederaufbau-aid-1.7395955

  26. Der Familien- und Landsleute-Nachzug ist in vollem Gange:

    Syrische Flüchtlinge unter Verdacht – Bundespolizei stoppt mutmaßliche Schleuser bei Grenzkontrollen

    Die Rosenheimer Bundespolizei hat bei Grenzkontrollen auf der Inntalautobahn drei Syrer festgenommen. Die Männer werden beschuldigt, vier Landsleute beziehungsweise vier Ägypter eingeschleust zu haben. Zwei der mutmaßlichen Schleuser sind anerkannte Flüchtlinge.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/3929332

  27. „Wirtschafts-Flüchtlinge sollen auf Europa verteilt werden
    Unter Führung Italiens unterschreiben fünf EU-Mitglieder Dokument zur Umsiedlung von Migranten

    Rom – Unter der Führung Italiens haben sich laut Nachrichtenportal „Interia Fakty“ fünf Mittelmeerländer zusammengeschlossen. Sie fordern eine Umsiedlung der Flüchtlinge – und zwar in andere EU-Länder. Und das möglichst schnell.“

    https://www.tag24.de/nachrichten/rom-wirtschafts-fluechtlinge-sollen-auf-europa-verteilt-werden-eu-umsiedlung-migranten-548673

    Nach Deutschland wurden zwar mehr Moslems geschleust als in den Rest der EU zusammen und auch mit Asylbewerbern wurde dieses Land großzügig bedacht (hat mehr ALS DER REST DER WELT ZUSAMMEN), aber auch hier werden sicher wieder Mittel und Wege gefunden, um die Mittelmeerländer zu „entlasten“, die seit Jahren den Ausschuss hierher durchwinken.

  28. Lasker 29. April 2018 at 08:21

    am 19.9,2017 war das? Ist die Fahndung da nicht wieder etwas spät? —
    Wie viele ausstehende Fahndungen mag es geben? Soll der Zugriff verzögert oder unmöglich gemacht werden , um die Statistik-Lügen zu verbessern? — Komisch , dass späte Fahndungen fast immer Ausländer betreffen. —
    —————–
    Das zeigt ja klar und deutlich, dass man einer Strafverfolgung gar nicht interessiert ist. Vermutlich hat die Polizeiführung Anweisung von „Oben“, nur Deutsche mit aller Härte auch für die kleinsten Delikte und Verfehlungen zu bestrafen um denen wegen der Hitlerdiktatur endlich Demut beizubringen.

  29. Toll, da schnallt man nur noch ab. Soviel Straftaten und keiner regt sich auf in D. Ich geh bald nicht mehr arbeiten. Vielleicht nehme ich einfach mal das Bürgerbüro von einem Abgeordneten der Altparteien auseinander. So richtig auseinander….. Und dann erzähl ich der Justiz wie mich jahrelange ehrliche Arbeit traumatisiert hat. Buuuhhuuu heul, da wird man mir bestimmt nur Sozialdienst aufbrummen

  30. „Die fünf EU-Partner weisen auch darauf hin, dass so genannte Wirtschaftsflüchtlinge „das größte Problem“ seien und in ihren Ländern „die Mehrheit der Ankommenden ausmachen“, heißt es bei „Interia“. Und: Kein anderes EU-Land wolle sich um eben jene Wirtschaftsmigranten kümmern.“

    https://www.tag24.de/nachrichten/rom-wirtschafts-fluechtlinge-sollen-auf-europa-verteilt-werden-eu-umsiedlung-migranten-548673

    Sehr interessant ist auch, dass jetzt offiziell eine Umverteilung von Wirtschaftsmigranten stattfinden soll, anstatt diese abzuschieben. Das steht nicht mal mehr auf der (Täuschungs-)Agenda. Offenbar wähnen sich die NWO-ler nun auf der ganz sicheren Seite.

  31. Heute morgen meine Sonntagsrunde 14 km Laufen im Süden Berlins gedreht. An fast jeder Bushaltestelle standen um 8:00 mindestens 3 Schwarze, Insgesamt über 20 gesehen…

    Ich will das nicht! Schwarze gehören nach Afrika und nicht hier her!

  32. AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

    „Der frühere Außenminister Joschka Fischer (Grüne) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in höchsten Tönen gelobt. „Sie hat gewaltig gelernt mit den Jahren und ist eigentlich ein Glück für das Land“, sagte Fischer dem Magazin „Stern“. In dem Gespräch blickte der 70-Jährige auf sieben Jahrzehnte Bundesrepublik und seine Nähe und Distanz zu diesem Staat zurück.“

    Wir bedanken uns bei Herr Fischer für diese amüsanten Worte – die ganze AfD-Landtagsfraktion musste herzlich darüber lachen ?!

    Anbei noch ein paar Zitate aus Joschka Fischers Mund:
    ?? “Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.”
    ?? “Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”
    ?? „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

    Dann weiß man wohl, wofür Joschka Fischer Merkel lobt ??.

    Link: https://www.welt.de/politik/deutschland/article175796502/Joschka-Fischer-Ex-Aussenminister-Angela-Merkel-ist-ein-Glueck-fuer-das-Land.html

  33. int 29. April 2018 at 09:23

    „Der Tatverdächtige soll deutliche gesundheitliche Probleme haben.“

    Das gesundheitliche Problem heisst Islam und ist eine schwere Geisteskrankheit.

  34. Genau was dieser Linksfaschist und Deutschlandhasser Fischer in den Zitaten sagt machen die Altparteien.
    ——————–

    Das Problem der Altparteien ist doch, dass denen kaum noch einer ein Fahrrad, einen Neuwagen geschweige denn einen Gebrauchtwagen abkaufen würde, so haben die das Vertrauen der deutschen Bürger und Steuerzahler verspielt. Derzeit habe ich nicht nur das Gefühl, die wollen das Steuergeld irgendwie rausschmeißen, Hauptsache sie brauchen es den deutschen Steuerzahlern NICHT zurückgeben oder denen was wirklich Sinnvolles oder Gutes tun.
    Derzeit regiert Unsinn mit Wahnsinn unter Billigung von Blödsinn und Idiotie. Egal unter welcher Konstellation die volksverräterischen Vier zusammen regieren, es geht mehr oder marginal weniger bergab. In meinem gesamten Umfeld (und das reicht weit) gibt es niemanden, der auf die Altparteien noch einen Cent wetten würde. Soweit ist es schon. Leider eben nicht bundesweit.
    Ich kann den Oktober kaum erwarten, danach wird man sehen, wie es in Zukunft weitergehen wird – also ob ein Funken Hoffnung gibt, diese entfesselten Schwachmaten aufzuhalten oder ob es einen kompletten Absturz wie in Schweden geben wird.
    Die sogenannte C*DU ist von Merkel und Co. so abgewirtschaftet, hat kein Fachpersonal (das hat man ja abserviert/hinausgeekelt), was soll da noch kommen außer einer zähen/lähmenden Abgesangstour bis zur nächsten BTW, wenn nicht vorher schon die LoKo zusammenbricht – hoffentlich als Folge der Bayern oder Hessenwahl.
    Die Scharia Partei (Anti)Deutschlands hat sich ja mittlerweile die absolut unbeliebteste/abstoßende/widerlichste VorFurzende gewählt und meint nun, die können bis zur nächsten Wahl wieder eine Mehrheit von irgendwas überzeugen. Vielleicht sollte denen mal einer, der was davon versteht sagen, dass das Auge/Ohr mitkauft, selbst wenn die Verkäufer*In nur Mist hinter der Ladentheke zu liegen hat.
    So viel Realitätsferne wie bei der S*PD-Spitze kann man kaum in Worte fassen!!! Leider müssen wir auch denen völlig ausgeliefert und machtlos noch einige Monate bei ihrem weiteren Zerstörungswerk zuschauen.

  35. Aus einer grösseren Grupp heraus geschlagen??. Ja alleine sind sie feige. An richtige Männer trauen sie sich nicht heran. Wie ich diese Feiglinge hasse.

  36. „Steinmeier spricht sich gegen Volksabstimmungen auf Bundesebene aus

    In der Schweiz lobt Bundespräsident Steinmeier das dortige Modell direktdemokratischer Beteiligung. Für Deutschland sieht er Volksabstimmungen kritisch. Hier gebe es eine andere „politische DNA“.“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/steinmeier-gegen-volksabstimmungen-auf-bundesebene-15561953.html

    Was ist eine „politische DNA“? Gibt es auch eine „politische Eugenik“? Ich will mehr wissen…

    Schön deutlich wird hier, wie der Kapaun das Demokratie-Gedöns von „Das Volk ist der Souverän“, *höhöhö* ad absurdum führt; deutlich wird v.a. auch, dass er noch nicht einmal so tut, als sei der Wille der Deutschen hier ausschlaggebend.
    An solchen Figuren wird ersichtlich, dass sie von anderer Stelle eingesetzt wurden, um bei einem Machwerk mitzuwirken, dessen Spielregeln sie nicht aufgestellt haben.

    Steinmeier hat übrigens eine ähnliche „ventriloquist puppet“-Fresse wie Merkel.

  37. Merkels Super-Fachkräfte..
    .
    Merkels Superfachkräfte sind meist „traumatisiert“ aber schwere Straftaten begehen, das können sie alle..
    .
    Warum sollen Asylanten überhaupt Deutsch lernen, wenn sie in kürze wieder unser Land verlassen müssen.?
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Jeder Zweite scheitert am Deutschtest
    .
    Hunderttausende Flüchtlinge sollen in Integrationskursen Deutsch lernen, doch viele von ihnen schwänzen die Kurse. Denn das System lädt zum Betrug ein.
    .
    Wer in Deutschland dauerhaft leben möchte, der muss auch Deutsch sprechen. Die Sprache ist wichtig, um Arbeit zu finden, Anträge auszufüllen und auch einfach, um neue Menschen kennenzulernen. Kurz gesagt: Ohne Deutsch keine Arbeit, keine Integration. Im April 2016 erklärte der damalige Bundespräsident Joachim Gauck: „Je früher Menschen, die wahrscheinlich bleiben werden, die deutsche Sprache lernen und arbeiten können, desto besser für uns alle. Sonst riskieren wir, dass aus Frust und Langeweile Gewalt und Kriminalität werden oder politischer und religiöser Extremismus gedeihen kann.“
    .
    „Ein großer Teil der eingesetzten Mittel verpuffte“
    .

    Warum scheitern so viele? Das Bamf verweist darauf, dass einige Teilnehmer im Verlauf des Kurses krank werden, andere eine Arbeit finden oder umziehen und deshalb nicht zur Abschlussprüfung antreten. Der sehr wohlmeinende Schulleiter einer großen Volkshochschule antwortet, dass die Ziele zu hoch gesteckt seien und die Gesellschaft mehr Geduld haben solle. Viele Zuwanderer seien durch die Flucht traumatisiert und könnten deshalb nicht so gut lernen. Anderen fehle es an einer „Lernkultur“. Sie hätten in ihrem Heimatland keine Schule besucht und verfügten über keine Technik, wie sie fremde Vokabeln und Grammatik lernen sollten.
    .
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mehr-wirtschaft/jeder-zweite-scheitert-am-deutschtest-15565140.html
    .
    Die Asyl-Industrie verdient sich sich dumm und dämlich..

  38. „Brutaler Überfall in Scheßlitz: Rentner (87) gefesselt & ausgeraubt

    Eine schreckliche Tat ereignete sich am Freitagmorgen (27. April) in Scheßlitz (Landkreis Bamberg). Maskierte Täter drangen in das Wohnhaus eines 87-Jährigen ein und stahlen mehrere tausend Euro. Der Senior wurde bei dem brutalen Raubüberfall verletzt. Die Polizei fahndet derzeit nach den Tätern und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

    Opfer mit Klebeband fixiert

    Gegen 4:30 Uhr suchten die zwei Maskierten das Wohnhaus des Rentners in der Demmelsdorfer Straße in Scheßlitz auf und verschafften sich gewaltsam Zugang zu dem Gebäude. Sie überraschten den Senior im Schlaf und fixierten ihr Opfer an den Händen mit Klebeband. Anschließend bedrohten und attackierten die Räuber den Mann und durchsuchten die Zimmer nach Wertsachen. Dabei erbeuteten sie mehrere tausend Euro Bargeld und entkamen anschließend unerkannt.

    Rentner bei Überfall verletzt

    Der Senior konnte sich kurze Zeit später aus seiner misslichen Lage selbst befreien und bei Nachbarn die Polizei verständigen. Er erlitt bei dem Überfall leichte Verletzungen. Eine umgehend eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief bislang ergebnislos.

    Beschreibung der Täter

    Die beiden maskierten und dunkel gekleideten männlichen Räuber können nur vage beschrieben werden. Sie sind geschätzte 35 Jahre alt, etwa 175 Zentimeter groß und von normaler Statur. Beide sprachen gebrochen deutsch.“

    https://www.tvo.de/brutaler-ueberfall-in-schesslitz-rentner-87-gefesselt-ausgeraubt-317559/

  39. Ach der?
    Läuft der nicht gerade an der Spitze des Hamburg-Marathones? (gerade live NDDR)

  40. Entwarnung.
    Nein der Typ oben läuft nicht an der Spitze des Hamburg-Marathones. Aber was kann ich denn dafür wenn diese Leute alle gleich aussehen?

  41. Hart bestrafen sollte man diese Volltrottel, bevor man sie wieder heim schickt. Das Recht sie endgültig zu entsorgen sollte dem Herkunftsstaat zuteil werden.

  42. Trotz mehr als 500 Delikten und Gerichtsbeschluss

    Polizei hält Fahndungsfoto von Straftäter zurück!

    Polizeisprecherin Jana Kindt: „Wir müssen an den Schutz des Täters denken“

    Das Gericht erlaubte die Öffentlichkeitsfahndung, doch die Ermittler warten lieber ab.

    Doch die Chemnitzer Ermittler geben dem Kriminellen einen Bonus. „Wenn wir Bilder von ihm veröffentlichen und er in seinem Umfeld erkannt wird, besteht für ihn eine gewisse Gefahr“, so Sprecherin Jana Kindt.

    Konsequenzen wird der seltsame Verbrecher-Bonus für die Verantwortlichen wohl keine nach sich ziehen. Sprecherin Kindt verlässt im Sommer die Pressestelle und Polizeipräsident Uwe Reißmann (62) geht – gegen seinen Willen – in den Ruhestand.

    https://www.bild.de/regional/chemnitz/fahndungsfoto/polizei-haelt-fahndungsfoto-von-straftaeter-zurueck-55536140.bild.html###wt_ref=http%3A%2F%2Fwww.politikversagen.net%2F&wt_t=1524989772516

  43. Ich kann mir nur schwer vorstellen das die Dachpappe zu Hause in Somalia auch in Nike-und adidas-Klamotten rumgelaufen ist.Die Plünden,die der trägt,haben dann wohl auch wir alle finanziert.

  44. Selbsthilfegruppe 29. April 2018 at 10:06

    In der Schweiz lobt Bundespräsident Steinmeier das dortige Modell direktdemokratischer Beteiligung. Für Deutschland sieht er Volksabstimmungen kritisch. Hier gebe es eine andere „politische DNA“.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/steinmeier-gegen-volksabstimmungen-auf-bundesebene-15561953.html

    Sackgesicht. Übrigens auffällig: Die Leute, die sonst allein schon beim Begriff „Gene“ beginnen, zu hyperventilieren; erst recht, wenn es um „andere DNA“ der Menschengeschenke aus Negerien und Islamien geht, können gar nicht genug auf DNA und Unterschiede hinweisen, wenn es um Gebiete geht, wo nun garantiert NULL DNA vorhanden ist.

    Die „andere politische DNA“ ist nichts anderes als der neue Versuch Deutschlands Nomenklatura – zu der auch Steinheini gehört – , eine 3. Diktatur zu schaffen und das ganze per Gesäusel schönzureden. Getreu dem alten Walter Ulbricht-Spruch: „Es muß demokratisch aussehen. Aber wir müssen alles in der Hand behalten.“ Das Ding hatte in der DDR einen Namen: „Demokratischer Zentralismus“. Unter der FDJ-Sekretärin Angela Merkel ist Deutschland genau da wieder angekommen.

  45. Zu Zeiten von SPD- NRW IM. R. Jäger gab es diese massiven Razzien nicht..
    .
    Da wurden die Clans in Ruhe gelassen.
    .
    War SPD- R. Jäger von den Clans gekauft worden?
    .
    Diese Frage sollte man sich mal stellen.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Wieder Großrazzia in Essen:
    .
    Polizei geht gegen kriminelle Clans vor

    .
    Essen. Großrazzia in der nördlichen Essen Innenstadt: Die Polizei kontrollierte am Samstagabend Geschäfte, Personen, Fahrzeuge und Bars.
    .
    Das berichtet die WAZ. Eine Kontroll-Örtlichkeit war nach Auskunft der Zeitung das „Chocolate“ in der Kastanienallee. Hier hätten die Beamten am Abend die Personalien anwesender Personen überprüft. Gefunden wurde aber wohl nichts Außergewöhnliches.
    .
    https://www.derwesten.de/staedte/essen/razzia-essen-bar-geschaeft-auto-id214148017.html

  46. Wenn die Tat am 19.09.2017 stattgefunden hat, dann erfolgt doch der öffentliche Fahndungsaufruf im April 2018 etwas verfrüht. Hätte man damit nicht noch etwas warten können, bis sich die Tat im September 2018 jährt?

    Sicher können sich eventuelle Zeugen viel besser erinnern, je länger das Geschehen zurückliegt. Eventuell könnte man allerdings auch auf die Idee kommen, dass man überhaupt nicht an einer Ergreifung/Bestrafung des Täters interessiert ist und nur deshalb mit dem Fahndungsaufruf so lange gezögert hat.

  47. Babieca 29. April 2018 at 10:23

    Sackgesicht. Übrigens auffällig: Die Leute, die sonst allein schon beim Begriff „Gene“ beginnen, zu hyperventilieren; erst recht, wenn es um „andere DNA“ der Menschengeschenke aus Negerien und Islamien geht, können gar nicht genug auf DNA und Unterschiede hinweisen, wenn es um Gebiete geht, wo nun garantiert NULL DNA vorhanden ist.
    ____________________________

    Stimmt. Das habe ich auch gedacht.

  48. Cendrillon 29. April 2018 at 10:24
    OT

    Ist jetzt wirklich OT-OT aber kurios. Otto Schily, ex-Grünen-Soze-Terroristen-Verteidiger wirbt für die zivlile Nutzung der Kernenergie u.a. für den Dual-Fluid-Reaktor (Flüssigsalzreaktor dt. Entwicklung)

    http://regionalgoslar.de/energiewende-otto-schily-haelt-vortrag-in-clausthal/

    Das ist überhaupt ein Schwachsinn hoch 7 zu sagen, Kernenergie ginge nicht. Man kann höchstens sagen, dass die gegenwärtige Technologie dafür unzureichend sei.

    Politikeridioten plappern und entscheiden irgendwas, von dem sie 0 Ahnung haben.
    Das ist einfach nicht mehr tragfähig bei der heutigen und zu erwartenden künftigen Entwicklung von Wissenschaft und Technologie.
    Diese leeren machgeilen Schwachköpfe sind nicht mehr zeitgemäss.

  49. Das sind die Söldner eines Stellvertreterkrieges in Europa bei einer neuen Ausdehnungsbestrebung in Richtung Osten.
    Nur deshalb werden sie geschont, gehätschelt und die besonders Schlagkräftigen unter ihnen in Einrichtungen für psychisch Kranke bis zu ihrem Einsatz gepflegt.
    Inzwischen sind dies die günstigsten und hochmotiviertesten Soldaten, die man sich vorstellen kann.
    Ich wüsste momentan keine bessere Erklärung für das Resettlement.
    Hoffentlich kann sich Putin oder ein Nachfolger mit effektiven Waffensystemen einem Ansturm ohne einen langen Krieg zur Wehr setzen.

  50. Al Bundy 29. April 2018 at 08:49

    Offenburg: 24-Jähriger lauert Frau am Bahnhof auf und vergewaltigt sie
    Die Beamten nahmen den aus Zentralafrika stammenden Mann noch in der Nähe des Bahnhofs fest. Ein Richter erließ Haftbefehl wegen Vergewaltigung und Diebstahl.

    Gerade mal die Polizeimeldung rausgesucht. Darin ist ein Straßenname, Okenstraße, genannt. Ich habe sofort Ork>/b>enstraße gelesen.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/3929734

  51. Kanelboller 29. April 2018 at 10:36

    Cendrillon 29. April 2018 at 10:24
    OT

    Ist jetzt wirklich OT-OT aber kurios. Otto Schily, ex-Grünen-Soze-Terroristen-Verteidiger wirbt für die zivlile Nutzung der Kernenergie u.a. für den Dual-Fluid-Reaktor (Flüssigsalzreaktor dt. Entwicklung)

    http://regionalgoslar.de/energiewende-otto-schily-haelt-vortrag-in-clausthal/

    Das ist überhaupt ein Schwachsinn hoch 7 zu sagen, Kernenergie ginge nicht. Man kann höchstens sagen, dass die gegenwärtige Technologie dafür unzureichend sei.

    Politikeridioten plappern und entscheiden irgendwas, von dem sie 0 Ahnung haben.
    Das ist einfach nicht mehr tragfähig bei der heutigen und zu erwartenden künftigen Entwicklung von Wissenschaft und Technologie.
    Diese leeren machgeilen Schwachköpfe sind nicht mehr zeitgemäss.

    Sehe ich genau so. Übrigens ein wichtiger Grund für mich blau zu wählen. Und so haben noch viele andere Leute gedacht wie z.B. Dr. Christian Blex, der übrigens der Leiter der AfD-Syrien-Delegation war.

    https://www.youtube.com/watch?v=LjHH1Nu3Yiw&t=6976s
    Dr. Christian Blex, Die Deutsche Energiepolitik – Grünes Wunschdenken und die Realität

  52. Alles schön bunt hier im Ländle dank der dringend benötigten Fachkräfte aus aller Herren Länder, ca. 85% der Wähler und die Nichtwähler wollten es so, sollen sie es auch bekommen!

  53. Lawrence von Arabien 29. April 2018 at 10:29
    Merkel-Deutschland:
    April 2018

    Warum wird der jetzt erst gesucht?

    ———-
    Heute im Zeitalter der schnellen Handybilder, wartet die Polizei erst mal ob ein Bild des Kriminellen irgendwo im Internet auftaucht und sie trotz der angewandten Vertuschungsderektive zum handeln zwingt, das kann schon mal ein paar Wochen dauern. So klar sind Handybilder, offizielle Fahndungsfotos sehen meist aus, wie Fotos vom Beginn der Fotografie, das man das Gesicht des traumatisierten nicht verpixelt hat wundert mich

  54. Neues aus dem Asylslum/Saarland

    „Mann“ feuert mit Pistole auf Polizisten!

    In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die Polizei in die Dillinger Straße der saarländischen Asylstadt Lebach gerufen und zwar zu einem Mehrfamilienhaus wie die Lückenpresse es so schön bezeichnet. In dieser Dillinger Straße in Lebach gibt es sehr sehr viele Mehrfamilienhäuser, die mehrheitlich alle zur Landesaufnahmestelle für Asylbewerber gehören, die im Volksmund einfach Das Lager Lebach oder Die Asylkolonie genannt wird und wahrscheinlich einer der größten Drogenumschlagsplätze des Landes ist. Es handelt sich dabei neben dem Lager Friedland in Niedersachsen um eine der größten Asylantenlager in ganz Deutschland.

    Das hat die Lückenpresse hier wieder schön verschwiegen, indem einfach nur von einem Mehrfamilienhaus gesprochen wird. Außerdem ist das zugehörige Foto höchstwahrscheinlich nicht dem vorliegenden Fall zugehörig, da darauf ganz offensichtlich ein Verkehrsunfall höchstwahrscheinlich aus den Sommermonaten eines vergangenen Jahres gezeigt wird, was man am Zustand der Vegetation dort sehr schön sehen kann und auch der anwesende Rettungswagen zur Tagzeit spricht dafür. Der hier in Rede stehende Fall hat sich gegen 01:00 Uhr Nachts abgespielt.

    Hier hat also die Saarbrücker Zeitung die Leserschaft wieder schön für dumm verkauft und hinters Licht geführt.

    PI News oder das Compact Magazin sollte mal ein Team in diese Asylstadt schicken und Interviews von Anwohnern einholen, es sollen dort sogar schon einbrechende Neger mitten in der Nacht in Wohnungen von Schonlängerhierlebenden gestanden sein.

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/nach-schuessen-auf-polizei-27-jaehriger-lebacher-stand-wohl-unter-drogen_aid-21622353

  55. Deutsches Eck 29. April 2018 at 08:21
    „Ich danke jeden Tag dem Heiland, dass ich nicht Zeuge geworden bin, wo ein afrikanischer Raubnomade oder ein islamischer Herrenmensch mit einem Messer eine einheimische Frau angegriffen hat.

    Ich denke dann wäre ich jetzt im Knast und der Affenmensch tot. Ich könnte mich nicht mehr beherrschen, den Affen-Asylanten sein eigenes Messer in den Hals zu stecken. Ich würde da sämtlich Tötungshemmung verlieren. Der Merkelgast wäre so etwas von mausetot.

    Daher bin ich froh, dass ich noch nie in dieser Situation war und hoffe auch nie in so eine Situation kommen werde.“

    Sie haben mir aus der Seele geschrieben auch ich würde bereits im Knast sitzen aber mit einen guten Gefühl diese Ratte erschlagen zu haben.

  56. Was mögen die Polizisten wohl denken und wählen, die sich tatgtäglich mit dieser Kulturbereicherung befassen müssen?

  57. ➡ Asylanten randalieren in Kirchen

    Weshalb randalieren die angebl. psychisch Verwirrten
    eigentlich nicht in Moscheen u. zerreißen Korane???

  58. keine Gerechtigkeit 29. April 2018 at 11:14
    Deutsches Eck 29. April 2018 at 08:21
    „Ich danke jeden Tag dem Heiland, dass ich nicht Zeuge geworden bin, wo ein afrikanischer Raubnomade oder ein islamischer Herrenmensch mit einem Messer eine einheimische Frau angegriffen hat.

    Ich denke dann wäre ich jetzt im Knast und der Affenmensch tot. Ich könnte mich nicht mehr beherrschen, den Affen-Asylanten sein eigenes Messer in den Hals zu stecken. Ich würde da sämtlich Tötungshemmung verlieren. Der Merkelgast wäre so etwas von mausetot.

    Daher bin ich froh, dass ich noch nie in dieser Situation war und hoffe auch nie in so eine Situation kommen werde.“

    Sie haben mir aus der Seele geschrieben auch ich würde bereits im Knast sitzen aber mit einen guten Gefühl diese Ratte erschlagen zu haben.

    ————
    vollmundige Worte, aber wie sieht die Wahrheit in Deutschland aus:
    Mutter kommt vom Einkauf oder vom Friedhof, vom Grab ihres Mannes völlig zerzaust nach Hause.
    „Sohn, so ein gebräunter Mann hat mich auf dem Grab deines Vaters vergewaltigt“
    Sohn streicht sich durch seinen neuen Isslamisten Bart und sagt:
    aber Mutti, hab dich nicht so, das gleiche haben doch 1945 die Russen und Amis mit Oma auch gemacht, wann gibt es endlich Mittag ?

  59. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 29. April 2018 at 11:12

    Dort war ich schon 1994 unterwegs.
    Auch damals hat sich die „Ordrdnungsmacht“
    schon nicht ohne Verstärkung rein getraut.
    So ist das halt im ostfranzösischem Gettho,
    alles fest in arabischer und Nordafrikanischer Hand.

  60. Jeder Zweite scheitert am Deutschtest
    „Hunderttausende Flüchtlinge sollen in Integrationskursen Deutsch lernen, doch viele von ihnen schwänzen die Kurse. Denn das System lädt zum Betrug ein.“

    Wofür Deutschlkurse, wenn allein das gestammelte Wort“Asüll“ zum Dauerbezug von sozialen Wohltaten reicht?
    .

  61. „Warum die Fotos erst jetzt, sieben Monate nach der Tat, veröffentlicht wurden, kann man unter poststelle.bonn@polizei.nrw.de erfahren“

    – – – – –
    Nur nicht die Bevölkerung verunsichern. Man kann ja auch nach einem „Mann“ fanden. Das ist natürlich weniger erfolgversprechend und die Wahrscheinlichkeit den Typen aus dem Verkehr zu ziehen oder wenigstens amtlich zu haben ist signifikant reduziert.

    Integration um jeden Preis hat scheinbar Vorrang vor der Sicherheit der indigenen Bevölkerung.

  62. @Haremhab 29. April 2018 at 11:05
    „Mehrheit der Deutschen lehnt Kreuze in Behörden ab“

    Die wollen lieber noch ein paar mehr Hassreaktoren mit Brülltürmen in ihren buntversifften Städten.

  63. passt schon. deutsche schwuli-weicheier lassen sich von richtigen männern zusammenschlagen.

  64. Der sieht auf den Fotos stark traumatisiert aus, ich schätze mal, der bekommt die Höchststrafe:

    Zwei Wochen auf dem Ponyhof und zehn Sozialarbeiterinnen, die sich jeden Tag um ihn kümmern.

  65. @ Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 29. April 2018 at 12:04

    Die meisten sind doch so verblödet. Kein Wunder bei den Zeitungen und TV-Programmen.

  66. In München randalieren 1000 „Migranten“ gegen die Feuerwehr und Polizei, aber nur 50 Münchner schaffen es zur Pegida-Demo. Der Rest sitzt mit dem Arsch im Biergarten.

    https://www.tz.de/muenchen/stadt/gewalttaetiger-mob-attackiert-feuerwehr-und-polizei-vorgefuehrt-9811064.html

    Sorry, da fehlt mir auch inzwischen jedes Verständnis und Mitleid mit den Leuten in den westdeutschen Großstädten. Ist auch egal ob München, Köln, Frankfurt oder Hamburg.
    Die wollen es da so haben, also kriegen die es auch so. Popcorn holen und den Untergang anschauen.
    Es trifft da fast nur die Richtigen.

  67. Drohnenpilot 29. April 2018 at 10:0

    Warum scheitern so viele? Das Bamf verweist darauf, dass einige Teilnehmer im Verlauf des Kurses krank werden, andere eine Arbeit finden oder umziehen und deshalb nicht zur Abschlussprüfung antreten. Der sehr wohlmeinende Schulleiter einer großen Volkshochschule antwortet, dass die Ziele zu hoch gesteckt seien und die Gesellschaft mehr Geduld haben solle. Viele Zuwanderer seien durch die Flucht traumatisiert und könnten deshalb nicht so gut lernen. Anderen fehle es an einer „Lernkultur“. Sie hätten in ihrem Heimatland keine Schule besucht und verfügten über keine Technik, wie sie fremde Vokabeln und Grammatik lernen sollten.
    .
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mehr-wirtschaft/jeder-zweite-scheitert-am-deutschtest-15565140.html
    .
    Die Asyl-Industrie verdient sich sich dumm und dämlich..
    —————————————————————————-
    Wir werden docj belogen nach Strich und faden.
    Die Asylbefürworter hatten doch jahrelang behauptet es kämen hauptsächlich nur Akademiker und Fachkräfte nach Deutschland.
    Was hat Deutschland davon wenn wir unser Land mit lebenslang zu alimentierenden nutzlosen Transferleistungsbeziehern fluten zumal das Geld ja schon für die künftigen einheimischen Rentern hinten und vorne nicht reicht? Den einzig erkannbare Nutzen besteht doch darin dass sich die Asylindustrie dumm und dämlich an diesem importierten Bodensatz aus der dritten Welt bereichern kann. Das geht aber nur noch so lange gut bis das ganze System als unfinanzierbar zusammenbricht.
    Und das wird es.
    Wenn unsere Kinder und Enkel noch eine lebenswerte Zukunft haben sollen müssen wir diesen ideologischen linksgrünen Asylwahnsinn jetzt stoppen. Vielleicht ist der Zusammenbruch von der Bundesregierung aber auch gewollt um dies als Vorwand zu benutzen eine Einheitsrente auf Grundsicherungsniveau für alle Rentner durchzudrücken wiel es anders nicht mehr finanzierbar ist? Unbestreitbar ist jedoch dass mit den ganzen Unsummen die Deutschland für Asylanten, die EU, die UNO und noch in zig Länder pumpt unser Land sehr bald finanziell ausblutet.

  68. Babieca 29. April 2018 at 10:23

    Herr Steinmeier hat schon recht mit der anderen DNA in Deutschland.
    Wenn man nur alle 4 Jahre gefragt wird, welche Regierung man haben möchte, bildet sich kein politisches Bewusstsein im Volk heraus. Das ist fatal.
    Dann kommt noch der Deutsche Kadavergehorsam dazu: Ein Deutscher braucht einen Befehl, dann fühlt er sich respektiert, das gibt ihm Sinn und er wirkt dann gewissenhaft gemäss dem Befehl. Das ist gefährlich und macht mir und anderen Angst.
    Wenn nur etwa 10-20% der Deutschen Wahlberechtigten eine andere Politik wollen bestätigt mir das meine Befürchtungen.

  69. Wieso ist eigentlich das einzige der geschilderten Ereignisse, bei dem eine beschissene Polizeistreife die Täter in flagranti ertappt, eines, bei dem sie besser weitergefahren wären und die Goldstücke sich gegenseitig zu Ende hätten bereichern lassen sollen?

  70. Bertolt-Brecht-Gesamtschule

    sagt eigentlich schon alles.

    Standort Schlesienstraße – ist also selbst in Bonn-Tannenbusch. Und Tannenbusch hat seinen Ruf als Bonner Terrorstadtteil schon seit Jahrzehnten, lange, bevor die Kuffnucken aus Mohammeds Absurdistan Bad Godesberg übernahmen.

    Geschätzt noch 10 Prozent Deutsche dort. Der Rest: Türken und andere Mohammedaner aus aller Herren Länder. 70-er-Jahre-Plattenbauten, Proll-Atmosphäre allüberall.
    In Alt-Tannenbusch (weitläufige US-Parkarchitektur der 50-er) ist der Deutschen-Anteil höher. Aber die Kuffnucken dringen immer weiter dorthin vor. Ist das doch auf dem Weg zur Al-Muhajirin Moschee in der Brühler Straße, Bonn-Nord.

  71. Dann sind wir mal froh der er dem Jugendlichen nicht den Kopf abgeschnitten hat aber es gibt immerhin 2 Sorten von Opfern : einmal der Gutmensch und zweitens der Aufrechte, bei dem ersten ist es nicht schade drum.

  72. Drohnenpilot 29. April 2018 at 10:07

    Der einzige Fachkräftemangel in Deutschland herrscht in der Bundesregierung!

  73. Selbsthilfegruppe 29. April 2018 at 09:40

    Werden konspirativ weitere Akte im syrischen Drama vorbereitet ? Die Konsultationen efolgen ja auffällig kurz hintereinander:

    „Der neue US-Außenminister Mike Pompeo ist in Saudi-Arabien eingetroffen.(…)
    Geplant sind in Riad Gespräche mit König Salman, Kronprinz Mohammed und Außenminister Adel al-Dschubair. Am Sonntag wollte Pompeo Saudi-Arabien wieder verlassen, nächste Stopps während seiner Reise sollen dann Israel und Jordanien sein. Zuvor war er am Freitag zunächst bei der Nato in Brüssel gewesen.“ …“

    Diese Info ( danke schön dafür) wird sogar noch interessanter wenn man weiß, dass Pompeo ein absolut irrer Endzeitfanatiker ist, der öffentlich erklärt haben soll er tue Gottes Werk. Wer so was über sich sagt ist gefährlich, denn welchen Wert haben Menschen und Völker schon, wenn göttliche Weisungen oder Prophezeiungen erfüllt werden sollen?

  74. JUGENDLICHE

    POL-GT:
    Hinweise der Polizei Gütersloh zum Maifeiertag
    28.04.2018
    Gütersloh (ots) – Kreis Gütersloh (FK) – Immer wieder kommt es rund um die
    Dalkeauen in Gütersloh am 1. Mai zu größeren Ansammlungen Jugendlicher.

    Dabei kam es in den vergangenen Jahren nicht nur zu erheblichen Verschmutzungen
    der Grünflächen, sondern auch zu Körperverletzungen, Sachbeschädigungen etc.

    Die Polizei Gütersloh wird an diesem Tag gemeinsam mit dem Ordnungsamt der Stadt
    Gütersloh besonders wachsam sein. Es werden nicht nur Delikte geahndet, sondern
    auch gezielte Jugendschutzkontrollen durchgeführt…
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3929578

  75. Den kenn ich! Das ist der 13 jährige Junis aus Syrien, der während seiner dramatischen Flucht ziemlich viel Sonne abbekommen hat und nun wie ein Afrikaner aussieht. Zudem haben die traumatischen Fluchterlebnisse zu einem Verlust seiner arabischen Muttersprache geführt.

  76. „Die haben alle so schöne schwarze Haare und so dunkelbraune Augen “ schwärmten letztens zwei Kaffeetanten-Rentnerinnen an der Bushaltestelle als 2 Paki-F-olanten vorbeimerkelten…
    Die Mehrheit der „Bevölkerung“ rafft nichts.
    Und rund die Hälfte ist meiner Schätzung nach immer noch im blinden Willkommenswahn.Ignorant und psychisch krank.

  77. Ein „böser Neger“ also…

    Der ist bestimmt nicht von hier… o… oder doch Frau Dr. Merkel…?!

  78. An der Niedermetzlung der europäischen Urbevölkerung besteht kein Zweifel

    Manche glauben ja, daß die europäische Urbevölkerung im Zuge der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung allmählich verdrängt und schlimmstenfalls versklavt werden würde. Doch die Zahlen sprechen dagegen: Wirklichkeitsnahe Schätzungen gegen davon aus, daß in den nächsten 10 bis 20 Jahren sich bis zu 500 Millionen Delinquenten auf den Weg nach Europa machen könnten und diese sind eben zu über 90% junge Männchen und – wie mittlerweile selbst die hiesigen Parteiengecken zugeben müssen – Analphabeten. Auch sind die Delinquenten in keiner Weise politisch oder militärisch organisiert und werden massenhaft in Zwingburgen untergebracht und verköstigt und wenn die liberalen Parteiengecken Europas keine milden Gaben mehr bezahlen können, dann werden sich diese wie ein nimmersatten Heuschreckenschwarm auf die Einheimischen stürzen und diese niedermachen. Europa steht erst am Beginn dieser Entwicklung und eine entschlossene Abwehr könnte das Eindringen der Delinquenten noch unterbinden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.