Nein, Matthias Matussek tritt (noch) nicht bei Pegida auf, ist aber Anfang Juni auf einer Leserreise in Berlin, Halle und Schnellroda.

Matthias Matussek ist PI-NEWS-Lesern bestens bekannt. Er ist einer der wenigen bekannten deutschen Journalisten, die mutig gegen das linksgrüne Meinungskartell sind. Dafür erntet er oftmals mehr Hass und Verachtung als Dankbarkeit.

Als Matussek in Hamburg vor einigen Wochen auf einer patriotischen Demo eine Rede hielt (PI-NEWS berichtete), war soeben sein neues Buch „White Rabbit oder Der Abschied vom gesunden Menschenverstand“ erschienen. Er hätte Bücher bestaunen und signieren können. Stattdessen sprach er vor einigen Dutzend Demonstranten, die von Linksextremen bespuckt und beleidigt wurden. Auch das sorgte wieder für Spott in der Lückenpresse.

Jetzt gibt es einige Gelegenheiten, Matusseks heiter-ernsten Erzählungen zu lauschen und seine Bücher signieren zu lassen!

Los geht’s mit dem Staatspolitischen Salon in Berlin, am Dienstag, den 5. Juni. Beginn ist um 19 Uhr, Einlass erfolgt ab 18:30 Uhr. Die Anmeldung richtet man an anmeldung@staatspolitik.de.

Einen Tag später, am Mittwoch, den 6. Juni, spricht Matussek zu denselben Themen im Rahmen des Staatspolitischen Salons in Halle! Beginn im patriotischen Hausprojekt in der Adam-Kuckhoff-Str. 16 ist um 18 Uhr (Einlass ab 17.30 Uhr). Anmeldung bitte ebenfalls unter anmeldung@staatspolitik.de.

Die Matussek-Woche klingt am Samstag, den 9. Juni, aus: An diesem Tag wird es auf dem Rittergut Schnellroda (Sachsen-Anhalt, Saalekreis) Kaffee, kühle Getränke und gute Gespräche geben – Matthias Matussek wird in lockerer Runde zu Gesprächen bereit stehen! Zudem stellt der Antaios-Verlag von Götz Kubitschek Neuerscheinungen aus dem eigenen Hause vor. Für die Planung bittet Antaios hierfür um eine kurze Nachricht unter anmeldung@schnellroda.de.

Zusammenfassend: Ein klassisches Heimspiel! Wir hören tolle Vorträge und Geschichten aus der bunten Republik, erhalten signierte Bücher und erleben Stunden im Kreise Gleichgesinnter. Und Matussek sieht, dass seine Entscheidung, dem Mainstream den Rücken zu kehren, keine Isolation nach sich zieht. Er ist nicht alleine, wenn wir bei ihm sind. Wir sind stärker, wenn er bei uns ist. Auf nach Halle, Schnellroda und Berlin!

Bestellinformation:

» Matthias Matussek: „White Rabbit  oder Der Abschied vom gesunden Menschenverstand“ (22,99 €)

image_pdfimage_print

 

73 KOMMENTARE

  1. „Kinder würden so zu Denunzianten gemacht“ *

    „Die Hamburger AfD plant eine „interaktive Plattform“, auf der Eltern und Schüler parteikritische Lehrer melden können. Die Schulbehörde ist nicht begeistert und kritisiert den Vorstoß der Partei scharf…“

    h*ttp://www.kn-online.de/Nachrichten/Politik/AfD-will-Meldeplattform-fuer-kritische-Lehrer-einrichten
    h*ttps://afd-fraktion-hamburg.de/2018/05/28/interaktive-plattform-gegen-anti-afd-hetze-in-den-schulen-geplant-wolf-verblendete-ideologen-unter-den-lehrern-lassen-wir-uns-nicht-mehr-gefallen/

    * aber wie in luebeck schulklassen zu afd gegendemos schicken
    und die „freunde des drogendealers amaretto vantomio“ e.v. in schulen einladen

  2. Wenn Linke hassen, hetzen und bespucken ist das nur eine Qualitätsbestätigung… 🙂

  3. Also abweichend war der Matussek ja seit ich ihn kenne. Aber dann wars meine ich weder nicht ganz so eindeutig (also möglicherweise dich Distanzierungen. Dann war´meine ich Ruhe. Dann immer abweichender. Werde mal hier suchen, wie die Entwicklung verlief. Jetzt ist ja ideologisch alles in Ordnung, aber er soll körperlich nicht so in Form sein hab ich gehört. Also ich meine ja Körper und Geist sollten zusammen gehören. Meinte letztens auch ein polnischer Physiker in den „Mysterien des Weltalls“ (moderiert vom neuésten „Me-Too“ Bösewicht Morgan Freeman), die man alternativ zu Gauland ansehen konnte.

  4. Also hier ist der älteste Bericht zu Matussek auf PI von 2009. Ich wußte doch er hat sich „schwer“ getan. Aber ich war da auch noch (vermeintlich) links und kannte PI noch nicht. Ich wußte gar nicht was es sollte wenn die Linken damals von der Generallinie abweichende Kommentare, mit „PI heute down?“ kommentierten.
    Da Matussek nur 2 Jahre jünger ist als ich, ist seine Entwicklung dann also zeitlich ähnlich verlaufen. Also eine eher typische Entwicklung eines offenen Geistes. Ich hab mich nur etwas schneller rechtsradikalisiert.

    http://www.pi-news.net/2009/10/tv-tipp-hart-aber-fair-21-45-uhr-zu-sarrazin/

  5. Ach ja – der islamische Mörderfickilant wurde von der belgischen Polizei erschossen.
    Wie schön.
    Waidmannsheil und Waidmannsdank!

  6. Heute auf allen Kanälen Gedenktag zu den Ereignissen von Solingen vor 25 Jahren.
    Vorab: Ich verurteile ebenfalls Gewalt, Sachbeschädigung und Nötigung.

    Besonders hervor getan, beim Gedenken hat sich der Herr Innenminister und mit besonderen Aussagen unser Herr Außenminister.
    Warum sagen sie nicht gleich: „Herzlich willkommen und danke für jeden Beitrag zur Abschaffung/Beendung eines homogenen Volkes/Landes in Mitteleuropa.

    https://www.welt.de/vermischtes/article176756106/25-Jahre-danach-Wie-der-Solinger-Brandanschlag-mich-veraenderte.html

    Davon ab, glaube es wird keiner gezwungen, das deutsche Sozialsystem, die hiesige Infrastruktur und Gesundheitssystem in Anspruch zu nehmen.

  7. Ich halte ja alle Leute immer für viel älter als mich. Deshalb war ich jetzt etwas überrascht, dass der Matussek nicht eher rechts geworden ist. Denn wenn der älter sei, dann müsse er ja auch eher rechts geworden sein ging mir durch den Kopf. Aber viel älter kann ja keine sein, denn dann wärs ja eher schon fast zu Ende. Aber wen man bei 25 stehen geblieben ist, dann denke selbst ich mal unlogisch. Aber es ist gerade wirklich so unlogisch in mir abgelaufen, denn zusätzlich dachte ich der Matussek wäre vielleicht 10 Jahre jünger als ich und würde 10 Jahre älter aussehen un körperlich 30 Jahre schlechter sein. Also ich komm da schon durcheinander. Früher wars so, als ich 50 war, da dachte ich immer 23 Jahre alte Fußballer wären älter als ich. Jedenfalls wurde mir einmal gesagt der Paul Breitner säh doch viel älter aus als ich, obwohl der tatsächlich auch ein paar Monate älter ist.Also Breitner war vom Kopf her dann ein objektiver Maßstab. Mein Kopf ist ja sicher 30 Jahre älter als mein Körper. Damit @Heta jetzt endlich Bescheid weiß.

  8. EILMELDUNG:
    In Belgien gab es einen Terroranschlag, in der Belgischen Stadt Lüttich hat ein MOHAMEDANER (OHH Entschuldigung ich meine natürlich verwirter Einzeltäter ich weiss ich bin ein böser Nazi) Der Täter entriss einer Polizistin (Entschuldigung ich meine natürlich kufar-Kreuzfahrerin) ihre Dienstwaffe und erschoss sie sowie eine andere Polizistin (Entschuldigung Staatlich angestellte Kreuzfahrerin) sowie einen Autofahrer. Danach Flüchtete er in eine Schule nahm eine Putzfrau (Entschuldigung minderwertige ungläubige) als Geisel und wurde später von einer Spezialeinheit der Polizei (Entschuldigung Kreuzritter und Zionisten Brigade) Neutralisiert. (Entschuldigung in Allahs himmlisches Puff befördert.)

    Der Mann ist übrigens unschuldig. Schuldig alleine sind die Kreuzritter und Zionisten die es wagen während Mohameds Blutmonat zu Essen und zu trinken obwohl die Sonne noch am Himmel steht. (Böse Belgier sind bestimmt alle bei Pegida oder der AFD dabei.)

  9. Luckstrike
    29. Mai 2018 at 14:12
    Merkel: Angriffe auf Flüchtlinge eine Schande für Deutschland. Werden uns damit nicht abfinden. / Quelle: Guidants News http://news.guidants.com
    ++++

    Schon klar!
    Die durch Asylbetrüger ermordeten Deutschen gehen aber in Ordnung.
    Nicht weiter schlimm.
    Nun sind die Fickilanten halt da!

  10. INGRES 29. Mai 2018 at 14:11

    Also ich hab das jung wirken immer darauf zurückgeführt, dass man nicht verheiratet ist. Wenn die Leute Kinder haben wirken sie älter weil mehr im eben stehend. Kann man aber auch nicht sagen, Mein Bekannter hat 4 in die Welt gesetzt ( haben wollte er keins) und der sieht noch jünger aus als ich. Wenn ich auch körperlich fitter bin. Alles merkwürdig.

  11. INGRES 29. Mai 2018 at 14:16

    … im Leben stehend. Deshalb wirkten die 23-jährigen dann auf mich älter als ich mich fühlte. Also es gibt Strategien des jung Bleibens.

  12. MM, ich mochte den schon damals, als er mit dem zweiten Paul im Lateran spazieren gehen durfte!

  13. Immerhin …..

    *http://www.spiegel.de/panorama/justiz/belgien-schuesse-in-luettich-zwei-polizisten-tot-a-1210077.html

    Ein terroristischer Hintergrund ist laut den Ermittlern möglich.

    ####

    Sani58 29. Mai 2018 at 14:09

    Wieviel Deutsche sind seitdem von Kuffnucken ins Jenseits befördert worden?
    In Berlin mit 12 Toten tat sich das Merkel reichlich schwer anzutreten.

    *http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/solingen-anschlagsopfer-spricht-ueber-den-brandanschlag-von-1993-a-1207379.html

    Bis heute sprechen die Überlebenden untereinander nicht über den Tag, an dem ihre Verwandten starben.

    Der Anschlag gilt als eine der folgenschwersten rassistischen Taten in der Geschichte der Bundesrepublik – und war der Höhepunkt einer Serie: Seit Juli 1991 hatten unzählige Gewalttaten die Republik erschüttert, brutale Übergriffe wie im sächsischen Hoyerswerdaoder in Rostock-Lichtenhagen – und als es Ende 1992 im norddeutschen Mölln Tote gab, waren die Opfer erstmals Menschen, die schon vor vielen Jahren nach Deutschland gekommen waren. Menschen wie die Familie Genç.

    Die Probleme, die damals zutage traten, sind auch heute wieder akut: soziale Spannungen, das wirtschaftliche Gefälle zwischen Ost und West, plötzlich aufbrechender Hass auf alles Fremde. Die Politik reagierte in den frühen Neunzigern, indem sie monatelang über „Asylmissbrauch“ diskutierte und schließlich mit einer Verfassungsänderung den Schutz für Zuwanderer drastisch einschränkte. Drei Tage nach diesem Beschluss brannte das Haus der Gençs.

  14. INGRES 29. Mai 2018 at 14:18

    Ach so, bei meiner Mutter war es umgekehrt. Da alterte das Gesicht kaum, deshalb meinten die Leute immer ein junges Mädchen vor sich zu haben. Und als sie als 20-jährige nach Rußland verschleppt wurde meinten die Russen: „Mein Gott. Kinder haben sie auch mit genommen“. Also man hielt sie mit 20 für ein Kind, also für 14/15 das hat sich dann bis 85 gehalten. Also nicht 14/15, aber das jugendliche Gesicht.

  15. PI:
    Die Matussek-Woche klingt am Samstag, den 9. Juni, aus: An diesem Tag wird es auf dem Rittergut Schnellroda (Sachsen-Anhalt, Saalekreis) Kaffee, kühle Getränke und gute Gespräche geben – Matthias Matussek wird in lockerer Runde zu Gesprächen bereit stehen…

    Besonders klug ist das nicht, Matussek befindet sich damit für den Rest seiner Tage im Lager der Ausgestoßenen. War bei Raddatz damals genauso: Keiner der Etablierten wollte was mit Islamkritik zu tun haben, also landete er bei der „Jungen Freiheit“, was ihm danach pausenlos vorgeworfen wurde und seinen Ruf als „Rechter“ besiegelte. Ich hatte eigentlich gehofft, dass die MSM auf eine Edelfeder wie Matussek auf die Dauer nicht würden verzichten können.

    Wer sein „White Rabbit“-Buch außer mir noch gelesen hat, möge bitte laut „hier“ schreien. Keiner? Dieser Link gefällt mir übrigens besser, da kriegt man dreißig Kundenmeinungen („Unbedingt lesen!“) umsonst mitgeliefert:

    https://www.amazon.de/White-Rabbit-Abschied-gesunden-Menschenverstand/dp/3959720807

  16. Clint Ramsey 29. Mai 2018 at 14:22
    […]
    Die Probleme, die damals zutage traten, sind auch heute wieder akut:
    soziale Spannungen, das wirtschaftliche Gefälle zwischen Ost und West, plötzlich

    Mit dem Wieselwort “sozial“ ist nach linksgrünroter
    Simplifizierung heutzutage alles erklärt, was in den Horizont die Klientel passt.

  17. Clint Ramsey
    29. Mai 2018 at 14:22
    Ein terroristischer Hintergrund ist laut den Ermittlern möglich.
    ++++

    *kranklach*

    Der islamische Fickling hat bei der Tat „Alluha Kackbar“ gerufen!

  18. Das Regime-TV pult grade den Solinger Anschlag aus der Mottenkiste, aus Ermangelung autochthoner Straftaten.

    Die „Überlebenden“ werden interviewt und sprechen nach 25 Jahren noch immer kein Deutsch.

    Ich frage die hier mitlesenden linken Hetzer und Lügner, wie viele Deutsche wurden seit 1993 von Türken und Arabern feige gemeuchelt und zum Krüppel getreten? Sollte im Verhältnis 1000+:1 stehen. Warum seid ihr solche Rassisten?

  19. Heta 29. Mai 2018 at 14:27

    Mattusek ist spätestens seit Ende 2015, also seinem Rauswurf bei der Welt ein „Ausgestoßener“, also kein Teil der Veröffentlichten Meinung mehr. Und wenn ein linker Schmierant das eventuell noch nicht mitbekommen haben sollte, so hat Mattusek sich spätestens seit seiner Rede bei der Hamburger Merkel-muss-weg-Demo für „unsere Seite“ qualifiziert.
    Der weiß, dass er nicht mehr bei denen ankommen braucht.. 😉

  20. Marie-Belen 29. Mai 2018 at 14:35

    „Die dramatischen Ereignisse begannen um 10.30 Uhr, wie Polizei und Staatsanwaltschaft bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mitteilten. Demnach griff ein mit einem Messer bewaffneter Mann zwei Polizisten in der Innenstadt von hinten an und stach auf sie ein. Schließlich entwand er ihnen den Angaben nach ihre Dienstwaffen und erschoss sie.“

  21. NGRES 29. Mai 2018 at 14:11
    Ich halte ja alle Leute immer für viel älter als mich.
    Hahahaha, das hast du aber jetzt spannend verschachtelt! Auf jeden Fall hast du mir dabei geholfen raus zu bekommen, dass ich hier bei weitem nicht die Älteste bin 🙂

  22. Haremhab
    29. Mai 2018 at 14:39
    Brisantes Dokument: Asylbetrug auf Anweisung von oben? Muss Merkel zurücktreten?
    ++++

    Vorher müßte ihr mit Pattex auf der Regierungsbank verklebte dicke Arsch abgesprengt werden!

  23. Berlin… Deutschlands größtes multi-kriminelle Drecksloch!
    .
    Berlin muss sofort die Milliarden vom Länderfinanzausgleich gestoppt werden..
    .
    Dafür wollen wir nicht zahlen.
    .
    Berlin soll mit seiner mulikulti Buntheit und Vielfalt verrecken.
    .
    Lesen und ausrasten.. Merkels schöne neue Multi-Kulti-Shithole Countries
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Berlins Brennpunkt Nr. 1
    .
    Sieben Stunden Höllen-Schicht mit der Soko am Alexanderplatz

    .
    18 Straftaten nimmt die Polizei dort täglich auf – der Alexanderplatz ist Berlins Kriminalitätsschwerpunkt Nr. 1.! B.Z. war mit der Soko Alex unterwegs, die den Brennpunkt sicherer machen soll.
    .
    Dienstagnachmittag auf dem Alex. Ein Großeinsatz steht an, Besprechung vor der neuen Wache. Beamte des Polizeiabschnitts 32, eine Einsatzhundertschaft und die Soko Alex arbeiten zusammen. Sechs Zivilfahnder der Soko schwärmen aus. „Wir erkennen unsere Klientel bereits am Gang“, sagt Vize-Chef Mario (39).

    Viele Verdächtige sind Flüchtlinge

    Im Visier der Beamten: Räuber, Diebe, Schläger, Drogenhändler. Viele von ihnen sind Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Pakistan und Irak. Mehr als 100 Personen sind amtsbekannt, 40 gehören zum harten Kern. Immer öfter tauchen auch Tschetschenen auf.
    .
    https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/sieben-stunden-hoellen-schicht-mit-der-soko-am-alexanderplatz
    .
    .
    „ Immer öfter tauchen auch Tschetschenen auf.“…
    .
    Na dann Gute Nacht… dann wird es jede Nacht Tote geben und bald darf jeder Polizist mit Maschinengewehr rumlaufen.
    .
    Berlin ist so schön bunt und dreckig.. wie die dt. Merkel-Politik
    .
    Keine Internierung
    Keine Abschiebung
    NICHTS!

  24. Hoffentlich sorgt die AfD bald dafür, dass sämtliche Asylbetrüger ohne Ausnahme abgeschoben werden!

    SOFORT!

  25. Clint Ramsey 29. Mai 2018 at 14:22
    „Der Anschlag gilt…“ ™

    welche abstimmung welchen souveraens („volk“)
    oder dessen delegiertenbeschluss („parlament“)
    hat das gesetz und sein inkrafttreten beschlossen,
    dass „der anschlag“ als irgendwas zu gelten hat ?

    und wer wollte wie evtl zuwiderhandlungen durch nichtbeachter
    gegen diese geltung ™ ahnden ?

  26. Drohnenpilot 29. Mai 2018 at 14:46
    […]
    Berlin ist so schön bunt und dreckig.. wie die dt. Merkel-Politik
    […]

    Nö, Frankfurt kann da locker mithalten 😀

  27. Durch die Asylbetrügerpolitik der Nazi-Merkel wird Deutschland erneut zerstört!
    Wo bleibt Stauffenberg?

  28. D500 29. Mai 2018 at 14:33
    Das Regime-TV pult grade den Solinger Anschlag aus der Mottenkiste, aus Ermangelung autochthoner Straftaten.

    Na da wurden die jetzt aber von der Realität in Lüttich kalt überrannt!

  29. Barbarella 29. Mai 2018 at 14:53

    Gibt denn das Edathy-Thema „NSU“ nichts mehr her?

    Wann kommt das Urteil?

  30. @ Leo T 29. Mai 2018 at 14:20:

    Unangenehm ist weniger der „Welt“-Artikel, den kann man lesen oder es auch bleiben lassen. Unangenehm ist vor allem das Zensurenverteilen danach, die Zurechtweisung der Leser durch Autorin Mitic selbst und ihren Ressortchef Kellerhoff. Eine Art Volkspädagogik, die allerdings auf die Pädagogen selbst zurückschlägt, sollten sie besser der „Zeit“ überlassen:

    https://www.welt.de/vermischtes/article176756106/25-Jahre-danach-Wie-der-Solinger-Brandanschlag-mich-veraenderte.html

  31. INGRES 29. Mai 2018 at 14:18

    INGRES 29. Mai 2018 at 14:16

    … im Leben stehend. Deshalb wirkten die 23-jährigen dann auf mich älter als ich mich fühlte. Also es gibt Strategien des jung Bleibens.
    ——————————————————————————————
    Offenbar leidest du an einer „for ever young Meise“. Komm doch mal wieder runter. Deine Beiträge hier sind schon manchmal interessant und es tut mir richtg weh, wie du dich öfter mit irgendeinem Kauderwelsch hier zum Affen machst 🙁

  32. Eurabier 29. Mai 2018 at 14:55

    Gibt denn das Edathy-Thema „NSU“ nichts mehr her?

    Ich werde den Eindruck nicht los, dass man hinter den Kulissen fieberhaft an einer Lösung arbeitet, wie man aus der Nummer wieder rauskommt.
    In Sebnitz und bei der Lebkuchenmesser-Gruselstory hatte man gerade noch so die Kurve gekriegt, bevor man sich damals schon verrannte.

  33. Eurabier 29. Mai 2018 at 14:55
    Barbarella 29. Mai 2018 at 14:53
    Gibt denn das Edathy-Thema „NSU“ nichts mehr her?
    Wann kommt das Urteil?

    Ich denke mal das Urteil paßt grad nicht ins politische Bild.

  34. noreli
    29. Mai 2018 at 14:59
    INGRES 29. Mai 2018 at 14:18

    INGRES 29. Mai 2018 at 14:16

    … im Leben stehend. Deshalb wirkten die 23-jährigen dann auf mich älter als ich mich fühlte. Also es gibt Strategien des jung Bleibens.
    ——————————————————————————————
    Offenbar leidest du an einer „for ever young Meise“. Komm doch mal wieder runter. Deine Beiträge hier sind schon manchmal interessant und es tut mir richtg weh, wie du dich öfter mit irgendeinem Kauderwelsch hier zum Affen machst ?
    ++++

    Das Kalenderalter ist nicht so wichtig!
    Wichtig ist, dass man auch im Alter noch geil ist! 🙂

  35. Leo T 29. Mai 2018 at 14:20

    https://www.welt.de/vermischtes/article176756106/25-Jahre-danach-Wie-der-Solinger-Brandanschlag-mich-veraenderte.html#Comments

    Katja Mitic, eine Frau mit einem Namen der am häufigsten in Serbien vorkommt,spielt sich als moralische Instanz gegenüber Deutschland bezüglich der Ereignisse von Solingen vor 25 Jahren auf.
    Ob die Dame in 2 Jahren auch über die Ereignisse von Srebrenica mit der 1.600 fachen Anzahl von Toten ähnliches schreiben wird?

    Interessant ist, daß sich die Welt-Redaktion und Welt-Moderation in dem Strang – und in allen Artikeln zu Solingen – in bisher ungekannter Dichte in die Leserdiskussion einmischt. Mitic schreibt meldet sich im angeführten Artikel von ihr damit zu Wort:

    Katja Mitic, Redakteurin im Ressort Nachrichten und Unterhaltung
    Ich stinme Ihnen zu. Der Bürgerkrieg in Jugoslawien ließ mich auch fast an dieser Menschheit verzweifeln. Deshalb kommt es auch auf die kleinen Dinge an, die man im Alltag macht. Und da reicht es manchmal schon, einer Mama mit Kopftuch oder im Sari mit dem Kinderwagen in den Bus zu helfen und ihr zuzulächeln. Nicht aufgeben!

    Die Frau ist erbarmungslos naiv. Die Grundfreundlichkeit hatte ich mal. Gegenüber allen. Gegenüber Individuen. In einem Leben, ehe Deutschland meinte, alle Problemethnien in Deutschland in toto anzusiedeln. Ich habe gelernt: Freundlichkeit gegenüber Mohammedanerfrauen kann lebensgefährlich sein. Warum muß ICH Saris mit Kinderwagen in den Bus helfen? Ich war auch schon manchmal in Not. Die einzigen, die mir halfen, waren Co-Deutsche. Die ich übrigens nach wie vor ungemein höflich und hilfsbereit erlebe. Ja, dieses Verhalten war – und ist – unter Deutschen nach wie vor selbstverständlich. Aber immer mehr schränken dieses Verhalten gegenüber bestimmten Ethnien massiv ein. Weil es von ihnen ausgenutzt, bespuckt, verlacht wird und lebensgefährlich ist.

  36. Heta 29. Mai 2018 at 14:56

    Unangenehm ist vor allem das Zensurenverteilen danach, die Zurechtweisung der Leser durch Autorin Mitic selbst und ihren Ressortchef Kellerhoff.

    Ja. Selten haben sich Welt-Redakteure (und auch die Moderation) dermaßen eingemischt wie in den Solingen-Kommentarbereichen, besonders dem von Mitic.

  37. https://www.bild.de/regional/berlin/pankow/mord-in-der-kaffee-pause-55836028.bild.html

    Die 30-jährige Melanie R. wollte sich vergangenen Freitagnachmittag in Pankow nur schnell einen Kaffee holen, vielleicht noch etwas in die Sonne setzen. Doch dann kam sie nicht mehr zurück. Zwei Tage später entdeckten Spaziergänger ihre Leiche in einer Grünanlage an der Dolomitenstraße. Vom Täter fehlt bislang jede Spur.

    Die 30-Jährige war vor wenigen Jahren wegen ihres Studiums nach Berlin gezogen, machte 2015 ihren Abschluss in Kommunikationswissenschaften und arbeitete seitdem als Social-Media-Beraterin.

    Alle mochten die herzliche, aufgeschlossene und sehr fröhliche Frau.

    Nach Angaben eines Freundes kam sie erst vor wenigen Wochen von einem christlichen Hilfseinsatz aus Afrika zurück.

    ####

    Da hätte ich auch noch gerne eine paar „Hintergrundinformationen“.

    http://www.lz.de/ueberregional/owl/22141905_Arbeiter-entdeckt-Gift-auf-seinem-Pausenbrot.html

  38. Mein Buddah!
    Belgische Polizisten sind offensichtlich noch größere Weicheier als unsere oder zu schlecht ausgebildet/indoktriniert. Außer Pommes kommt da nix rüber.
    Wehrt Euch! Kämpft endlich und beschützt alle, die im öffentlichen Raum tätig sind (außer das M.) denn ohne diese Leute kann hier nichts funktionieren.

  39. Ja … Herr Matussek war lange Zeit dem Maiszream zugehörig , doch finde ich es bemerkenswert , dass er offenbar sich nicht länger verbiegen lassen wollte. Er ist ein profunder Kenner dieses Systems und daher besonders gefährlich für Insider dieser Kloake .. daher auch der besondere Hass auf Ihn . Ich habe schon vor einigen Wochen darauf hingewiesen , dass er doch der AfD beitreten möge, in Verbindung mit Fest(AfD Berlin ) wäre er eine große Bereicherung und auch für höhere Weihen in der AfD unverzichtbar !! Ich denke , M. ohnehin nichts mehr zu verlieren .. aber er könnte wie viele andere auch , die diesen Weg gegangen sind, nur noch gewonnen .. !! Was hindert Sie Herr Matussek diesen letzten Schritt zu vollziehen ??

  40. Clint Ramsey 29. Mai 2018 at 15:16

    https://www.bild.de/regional/berlin/pankow/mord-in-der-kaffee-pause-55836028.bild.html

    Die 30-jährige Melanie R. wollte sich vergangenen Freitagnachmittag in Pankow nur schnell einen Kaffee holen, vielleicht noch etwas in die Sonne setzen. Doch dann kam sie nicht mehr zurück. Zwei Tage später entdeckten Spaziergänger ihre Leiche in einer Grünanlage an der Dolomitenstraße. Vom Täter fehlt bislang jede Spur.

    Die 30-Jährige war vor wenigen Jahren wegen ihres Studiums nach Berlin gezogen, machte 2015 ihren Abschluss in Kommunikationswissenschaften und arbeitete seitdem als Social-Media-Beraterin.
    —-
    Einen hämischen Kommentar über die Arbeitslose verkneife ich mir…*Selbstzensur*

  41. @ Babieca 15:11: Richtig! Niemals einer Muslim-Frau in den Bus helfen, denn dann wird man in der harmlosen Version beklaut. Der Fahrer ist durch die Berufs-Unfallversicherung geschützt.
    Gruss ins AK-Bus / LTVG-Land 😉 wo ich jetzt gerne wäre…

  42. matussek hart an der bayerischen landesgrenze . vieleicht kommen ja auch einige bajuwaren und franken herüber.damit sie bei der nächsten landtagswahl nicht doch wieder aus versehen die CSU wählen , nur weil sie es immer so taten.es hat ja auch bei der lebkuchenmesseraffäre nichts genutzt ,als ihr innenminister joachim hermann meinte :das sei schlimmer als was die RAF je gemacht hat. da musste erstmal drauf kommen.(J.H.trägt wohl rein zufällig den selben namen wie der oberzensor der ddr.

  43. Dass sich in Schnellroda so eine polnische / slawische Diaspora gegründet hat und wie in diesem Fall immer wieder durch ebensolche Personen erweitert wird, um deutsche Kultur zu pfelgen und für die Zukunft zu erhalten, ist schon erstaunlich!

    Aber vielleicht dann doch gar nicht so ungewöhnlich, wenn man bedenkt, dass die deutsche Minderheit in Schlesien auch zu großer Mehrheit aus germanisierten Polen / Slawen (Nach- / Vornamen, Akzent, etc.) besteht, die nicht richtig deutsch können, aber eben zu diesem unseren Land stehen und sich aufopfern!

  44. die bajuwaren und franken können natürlich auch zu björn höcke nach mödlareuth schauen………

  45. Heta 29. Mai 2018 at 14:27
    „Wer sein „White Rabbit“-Buch außer mir noch gelesen hat, möge bitte laut „hier“ schreien. Keiner? Dieser Link gefällt mir übrigens besser, da kriegt man dreißig Kundenmeinungen („Unbedingt lesen!“) umsonst mitgeliefert: …“
    —————————-
    Hier. Ich bin gerade dabei es zu lesen. Typischer Matussek würd‘ ich sagen, sehr persönlich, sehr katholisch. Ich mag das. Gutes Buch. Leseempfehlung!

  46. Bild der Mudda …

    https://www.bild.de/bild-plus/regional/hannover/salzgitter/bluttat-salzgitter-emine-starb-durch-kopfschuss-55836260,view=conversionToLogin.bild.html

    Mutter Emine A. (30)

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Schuesse-in-Salzgitter-Polizei-nimmt-Verdaechtigen-fest

    Der Festgenommene und die 30-Jährige – beide aus dem Kosovo ❗ stammend – haben nach Angaben der Staatsanwaltschaft Braunschweig vier ❗ gemeinsame Kinder.

    Der Mann steht im Verdacht, die Frau am Montagabend auf offener Straße erschossen zu haben.

    Eine 32-jährige Begleiterin der Frau – ebenfalls aus dem Kosovo – wurde von einem Schuss getroffen, ist aber außer Lebensgefahr.

  47. @ eurabier und barbarella: Das NSU-Urteil steht schon lange fest. Die Verkündung ist allerdings verschoben, auf den St. Nimmerleins-Tag. MfG C.

  48. ? zum „geheimnisvollen“ Schnellroda:
    Wenn man nach Schnellroda fährt: Ist das gefährlich dort? Wird einem das Auto zerkratzt?
    Oder lieber mit der Bahn und Mietwagen anreisen?
    Ist der nahegelegene Gasthof empfehlenswert? War schon jemand dort und kann etwas Konstruktives schreiben? Ist die Szene etwa so wie im Osterzgebirge?

  49. @ wiesengrund 29. Mai 2018 at 14:15
    „Herr Mattusek in Schnellroda. Spätestens damit wird er als vogelfrei …“

    genau andersrum.
    Schnellroda ist wohl ein ehrenwerteres pflaster als das seelisch verkommene berlin.
    wer in berlin spricht, redet zu vollpfosten. schnellroda dagegen ist herz und hirn.

  50. LEUKOZYT 16:49
    Unsere Gedanken haben sich gekreuzt. Aber mehr Informationen hätte ich gerne.
    Gruss dahin, wo ich jetzt gerne wäre anstatt mir hier bei schlechter Luft den Arxxx abzuschwitzen…

  51. Da paart sich der übliche Gedenktag-Journalismus – „Heute vor 25 Jahren“ – mit dem Bemühen der tonangebenden Clique, das aktuelle Flüchtlings-Desaster hinter deutscher Ausländerfeindlichkeit verschwinden zu lassen.

    Genau so ist es, Solingen-Gedenkfeier: Merkel (die gibt’s demnach noch) warnt in Düsseldorf vor den „Tabubrüchen der Rechtspopulisten“, die in neue Gewalt ausarten können (wann und wo?), „eine Schande für unser Land“, sagte sie, und Erdogans Außenminister guckt staatsmännisch ernst. Das Staatsfernsehen assistiert: „Frontal 21“ (ZDF): „Russlanddeutsche in der AfD hetzen gegen Einwanderer“, daran anschließend „Report München“ (ARD): „Hetze im Netz – Die perfide Strategie der AfD“, „Report“:

    Das Internet: Oft ein Tummelplatz von Rechten und Rechtsextremen und ihren Fans. Alles wird kommentiert, meist anonym, aber immer wieder auch offen. Wie zum Beispiel als die AfD-Deggendorf den Livestream einer Demonstration von Asylsuchenden ins Netz stellt. Und eine Welle der Hetze losbricht. Die Konsequenz nun: Ermittlungsverfahren.

    „Oft“: Verlegenheitsvokabel, wenn man nichts Genaues weiß, „zunehmend“ ist auch sehr beliebt.. Und was war mit der AfD in Deggendorf, weiß das jemand, da unten im äußersten Südosten der Republik? Gugel gibt da nichts her.

  52. eule54
    29. Mai 2018 at 13:49
    Mal wieder ein paar Tote durch einen islamischen Kuffnuck.
    Diesmal war Belgien wieder dran.
    Aber der Tag ist ja noch lang!

    Ich schlage einen EU-Wettbewerb vor.
    Wer die meisten Toten durch Islamisten bis zum 31. Dezember 2018 hat, gewinnt und bekommt eine neue Moschee aus EU-Mittel bezahlt.

    Das ist doch mal ne gute Idee !
    😀

  53. „Das Internet: Oft ein Tummelplatz von Rechten und Rechtsextremen und ihren Fans.“

    Damit geben die Lügenmedien preis, wo sich die Linksextremen tummeln, nämlich in den GEZ-Medien.

  54. Zu Solingen: In der Tagesschau zu sehen, haben Erdogans Minister und Merkel vereint gegen Deutsche gehetzt und dann wurden Männer und Kopftuchfrauen getrennt, um Allah zu huldigen. Gruselig.

  55. Zu Solingen: In der Tagesschau zu sehen, haben Erdogans Minister und Merkel vereint gegen Deutsche gehetzt und dann wurden Männer und Kopftuchfrauen getrennt, um Allah zu huldigen. Gruselig.

Comments are closed.