In diesem Plattenbau im Dresdner Stadtteil Gorbitz wurden die beiden Geschwister von ihrem schwarzen Rabenvater brutal ermordet.
Print Friendly, PDF & Email

Von DAVID DEIMER | Nun sind sie halt hier – aber was genau hat ein gewalttätiger 55-jähriger Mosambikaner eigentlich in Deutschland verloren? Am frühen Samstagabend machten die von der Mutter in einen Plattenbau in Gorbitz im Dresdner Westen gerufenen Polizisten eine grausige Entdeckung: Ihre beiden Töchter (3 und 6 Jahre) lagen ermordet in der Wohnung des Vaters. „Ein sofort hinzugezogener Arzt konnte nur noch den Tod der Geschwister feststellen“, sagte ein Polizeisprecher. Der Vater, ein polizeibekannter Mosambikaner, wurde festgenommen. Laut den Beamten war der „schutzsuchende Afrikaner“ stark alkoholisiert.

Der ehemalige Lebenspartner der 35-jährigen Mosambikanerin hatte am Samstag die beiden gemeinsamen Kinder „betreut“, sie aber nicht wie vereinbart bei der Mutter wieder abgegeben, aufgrund einschlägiger Vorfälle schöpfte sie Verdacht.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand gehen die Kriminalisten „von einem gewaltsamen Tod der beiden Mädchen“ aus. Das Ergebnis der rechtsmedizinischen Untersuchung der getöteten Kinder wird für Montag erwartet. Auf Antrag der Dresdner Staatsanwaltschaft wurde der 55-Jährige einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der vorläufig Haftbefehl erließ.

Das Familiendrama ist bereits der zweite derartige abartige Fall in Dresden-Gorbitz in diesem Jahr. Erst Anfang dieser Woche hat die Staatsanwaltschaft Mordanklage gegen einen 36-Jährigen erhoben, der im Januar seine dreijährige Tochter ebenfalls aus Heimtücke und niederen Beweggründen getötet hatte. Der Prozess am Landgericht gegen „den Deutschen“ (mit türkischen Wurzeln) beginnt am 28. August. Tatort: die Birkenstraße in Dresden-Gorbitz. Vater Denis Z. lebte erst seit wenigen Wochen in der sanierten Plattenbauwohnung im 3. Stock. Der getrennt lebende Mann hatte öfter seine kleine Tochter zu Besuch. „Ein quirliges Mädchen, das immer lustig durchs Treppenhaus hopste“, beschreibt eine Nachbarin das ermordete Kind.

Angstträume in „Angsträumen“

Dresden-Gorbitz ist seit einigen Jahren zum so genannten „Angstraum“ geworden. Die meisten hier-länger-lebenden Gorbitzer fühlen sich im Umfeld des Meranplatz nicht mehr sicher und gehen mit „einem mulmigen Gefühl“ über das Areal, vor allem nachts. Das bleibt auch im Bauch, wenn sie mit der Bahn durch Gorbitz fahren. Der Merianplatz ist nicht der einzige Ort, den den Gorbitzern nun Angstträume beschert. Das bestätigte auch die Leiterin im Polizeirevier Dresden-West, Berit Gabriel – dass es Orte im Stadtteil gibt, an denen sich die Leute Sorgen machen: „Es gibt Angsträume in Gorbitz“.

Dresden-Gorbitz ist der Einsatzschwerpunkt für die Polizisten im Revier Dresden-West, sagt Marko Laske von der Polizeidirektion. Mit der Bürgerpolizei und der Sächsischen Sicherheitswacht werde hier regelmäßig kontrolliert. Neben der Polizei kennt auch die Eisenbahner-Wohnungsbaugenossenschaft das Problem. Dort, wo es viele sozialgeförderte Wohnungen der EWG gibt, ist seit Jahren ein privater Sicherheitsdienst auf wechselnden Routen unterwegs. Die Kontrolleure achten auf Lärm, Ordnung und Sicherheit, aber auch „auf Wildpinkler und die Freitrinker“ im Freistaat Sachsen.

Auch die Dresdner Verkehrsbetriebe beschäftigen seit 2016 einen eigenen Sicherheitsdienst. Der ist allerdings nur in den Abend- und Nachtstunden unterwegs, nicht nur in Gorbitz. „Wenn nötig, wird dieser mobile Dienst durch unsere Leitstelle schnellstmöglich vor Ort geschickt“, sagt Sprecher Falk Lösch. Die Bahnen würden aber durch viel Licht, die Wechselsprechanlagen zum Fahrer und die ständige Videoaufzeichnung potenzielle Täter abschrecken, das funktioniert jedoch nur suboptimal.

Kameras im öffentlichen Raum von Gorbitz könnte sich auch die SPD-Politikerin Eva-Maria Stange, Gewerkschaftsfunktionärin der GEW und Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst im Freistaat Sachsen vorstellen. „Es muss aber klare Regeln geben“, sagt sie. Die Persönlichkeitsrechte der Menschen dürfen nicht beschränkt werden.

Wer setzt sich für die Persönlichkeitsrechte hunderter von ihren archaisch-bestialischen Vätern ermordeter Kinder in Deutschland seit 2015 ein ? Die Scharia-Partei-Deutschlands, kurz SPD?

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

118 KOMMENTARE

  1. War`s das, worauf sich Eckardt Göring von den Grünen so gefreut hat?

    Und an die Rote Kahane sei gesagt, das kommt davon, wenn Deutschland „schwärzer“ und primitivkültüreller wird, es liegen mehr tote Kinder rum, Weisse, aber auch Schwarze.

  2. Wie ist dieses Land verkommen!!??!!

    Es ist nur noch zum Schämen, sich als Deutscher zu bekennen, sagen zu müssen: Ja, ich bin Deutscher, ich bin ein Landsmann der Leute, die dieses Land so derart verkommen lassen haben!!!

    Wir müssen uns unsere europäischen Vaterländer wiederholen.

    Uns Deutschen fällt die Aufgabe zu, die Führungsmacht („Vorreiter“) in Europa wieder auf den rechten Kurs zurückzuführen. Und wir müssen die Schuldig_Innen verfolgen, festsetzen und bestrafen.

    Streng nach Recht und (noch zu änderndem) Gesetz natürlich.

    Wir werden das durchziehen. Und wir werden strafen.

    „Wer nicht vertrieben werdern will, der muss vertreiben.“
    Schiller – Wallenstein

  3. Keine Angst ! Nachschub ist im volle Gänge !
    Das eigentliche Messern ist noch gar nicht los gegangen !
    Bestellt-Geliefert !

  4. manchmal, oft zu Weihnachten, veranstalten solche Dramen auch deutsche Kartoffeln.

  5. Östringen (Baden-Württemberg): Randalierender nigerianischer Asylbewerber wirft Mülltonnen auf Straße – beleidigt einschreitende Polizisten als Nazis

    In der Nacht auf den 27. Juli warf ein 17-jähriger Asylbewerber mehrere gefüllte Müllcontainer auf eine Straße, sodass Zeugenbeobachtungen zufolge mindestens eine Autofahrerin auf ihrer Fahrt den bereiteten Hindernissen ausweichen musste. Mülltonnen und Inhalt wurden schließlich von Anwohnern und Polizeibeamten wieder zurückgestellt. Der Schutzsuchende wurde von der Polizei festgehalten und kontrolliert. Hierbei beleidigte er diese wiederholt und betitelte sie unter anderem als Nazis. Außerdem warf er den Beamten vor, die Kontrolle nur aufgrund seiner Hautfarbe durchzuführen. Gegen den aus Nigeria stammenden Asylbewerber wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Beleidigung ermittelt.

    Einzelfälle im Juli 2018 – täglich aktuell

    https://www.unzensuriert.de/de/einzelfall

  6. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“

    Maria Böhmer (C*DU)

  7. Die Täter, die sich in Deutschland aufhalten, kommen ja mittlerweile aus allen Teilen der Welt (s. o.).

    Man wundert sich, wer alles hier ist. Erfährt man aber auch erst, wenn – wie im o. g. Fall – der Täter aus Weitwegistan ist. Deutsche Mörder und Verbrecher scheint es wohl kaum noch zu geben. Gut, dass Aktenzeichen XY seine Cold Cases von vor 30 Jahren hat.

  8. Zitat Freya- 29. Juli 2018 at 21:17

    Welche Fluchtgründe gibt es aus Mosambique?
    ——————————————————
    Viel Geld fürs Nixtun für alle Glücksritter der Welt in Germoney.

  9. Unterdessen in Pali-Land……. das Pali-Albino, welches einen israelischen Soldaten geohrfeigt hat, wird als Heldin gefeiert und die doofen Palis malen ein 10 m grosses Wandgemälde von der bekloppten Pali-Göre an eine Hauswand.

  10. 10 Sozialstunden und gut ist’s. Wird sich die Justiz zu mehr durchringen können? Ich glaube nicht. Keine Knastplätze mehr frei. Und sowieso, alles andere wäre doch rassistisch, oder?

  11. Halle: Mit Schreckschusswaffe in Straßenbahn 35-Jähriger Nigrer bedroht Hallenserin

    Der 35-Jährige soll die Waffen zuvor bereits im Bereich Böllberger Weg auf der Straße abgefeuert haben. Verletzt wurde dabei niemand. Die Schreckschusswaffe sowie verschiedene Betäubungsmittel, die der Mann bei sich hatte, wurden beschlagnahmt.

    Der Nigrer wurde noch vor Ort vorübergehend festgenommen. Er befindet sich laut Polizei inzwischen wieder auf freiem Fuß.

    https://www.mz-web.de/halle-saale/mit-schreckschusswaffe-in-strassenbahn-35-jaehriger-bedroht-hallenserin-31027236

  12. Neger sind nicht krimineller als Deutsche.
    Sie haben nur ein anderes Kulturverständnis.
    Etwas urwaldnäher, als Unsereins, aber sonst O. K..
    Wir können uns aber damit trösten, dass die vielen von Merkel eingeschleusten intelligenten Neger unsere Renten sichern!
    Das ist doch mal eine gute Nachricht! 🙂

  13. @nichtmehrindeutschland 29. Juli 2018 at 21:18
    manchmal, oft zu Weihnachten, veranstalten solche Dramen auch deutsche Kartoffeln.
    ————————-
    In einer Million deutscher Kartoffeln ist halt auch mal eine verfaulte drin. Aber in einer Million afrikanischer Kartoffeln, da ist…. ich weiß nicht…. wenn’s nach den Gutmenschen geht…. gar keine drin? Bei einer solchen Behauptung würde ich mal als nicht verfaulte deutsche Kartoffel mein Kartoffelresthirn einschalten.

  14. Freya-
    29. Juli 2018 at 21:26
    Halle: Mit Schreckschusswaffe in Straßenbahn 35-Jähriger Nigrer bedroht Hallenserin.
    ++++

    Sehr rücksichtsvoll, dieser Merkel-Neger, weil er nur eine Schreckschusswaffe benutzte.
    Die hat er sich mühsam von seiner Sozialhilfe zusammensparen müssen!

  15. Freya-
    29. Juli 2018 at 21:22
    Massenschlägerei in Gelsenkirchen – Polizei mit Großaufgebot vor Ort

    50 Menschen schlagen mit Stühlen und Baseballschlägern aufeinander ein

    Auseinandersetzung zwischen Angehörigen von Familien aus dem Roma- und Sinti-Millieu
    ++++

    Welche Zigeunersippe hat denn gewonnen?
    Die Stehgeigersippe oder die Taschendiebsippe?
    Oder Unentschieden?

  16. Jawoll, so ist das bunte Deutschland genau richtig: Doppelter Kindesmord! Das lieben die GrünInnen doch so sehr. Immer rein mit den Negern!

  17. Wer sich bis jetzt noch nicht bewaffnet hat, dem ist nicht mehr zu helfen.

  18. warum werden die bei uns geduldet? Würde mich interessieren. Pass verloren oder schon so gut in unsere Sozialsystem eingelebt oder welche Abschiebehindernisse gab es diesmal?

  19. Und genau das meine ich: Menschen, die es wirklich nötig hätten, hier zu bleiben (so wie die beiden nun bald länger nicht mehr lebenden Mädchen), werden ihren Mördern (die schon länger von hier abgeschoben gehörten (Artikel 32/2 der Genfer Flüchtlingskonvention)- Abschiebung rettet Leben) zum Töten hingeworfen, weil der Papa halt nicht weiß ist. Faschistische, patriarchalische Ideologien sind egal, wenn der Faschist kein Weißer ist – oder besser noch: Dieser Faschismus soll geschützt, gestärkt werden – was für eine verdammte Perversität!

  20. Neuruppin (Brandenburg): In Unterhose herumlungernder Afrikaner ist „durch die Bevölkerung hinzunehmen“

    Am 26. Juli gegen 8.30 Uhr wurde die Polizei informiert, dass vor einem Markt ein Schwarzafrikaner liege, welcher nur in Unterwäsche bekleidet schliefe. Beamte stellten die Identität des Mannes sowie Folgendes fest: Seit dem 12. Juni gab es insgesamt 21 Polizeieinsätze, die aufgrund des betroffenen 30-jährigen Asylbewerbers aus Kamerun eingeleitet werden mussten, z.B. auch am 25. Juli in Schönberg.

    Die Rücksprache mit dem Sozialamt des Landkreises ergab die Einschätzung, dass die Person in keinem Fall etwas für die Behörden sei bzw. keinen Einsatz der Polizei erfordern würde. In Ausnahmefällen wäre nur der gesundheitliche Zustand in Bezug auf die anhaltende Hitze zu prüfen.

    Die Art und Weise der freien Lebensgestaltung des Kameruners in Bezug auf das Schlafen im Freien und das Aufhalten in Banken und Geschäften sei durch die Bevölkerung „hinzunehmen“.

    https://polizei.brandenburg.de/pressemeldung/-keine-angst-vorm-/1103357

  21. Ach, mal was ganz perverses:

    Es gibt ja keine Rassen. Ich muss also davon ausgehen, dass diese Linksextremen lieber einen Schwarzen jämmerlich krepieren lassen würden, bevor sie zugeben, dass es Sichelzellenanämie gibt.

  22. … jetzt flüchten die „Flüchtlinge“ schon aus ihren paradiesischen Heimat Mosambique!
    Da muss doch das RASSISTISCHE Germoney ein unwiderstehlich höllisches Land sein, in dem die Hereingeflüchteten plötzlich alle psychisch überfordert werden, ihre hohe Intelligenz verlieren und zu Massakern neigen!
    Merkel wird sie auf Steuerzahlers Kosten liebevoll und lebenslang betreuen und dem deutschen Rassisten die Schuld an dem Elend dieser herbeigesehnten dunklen Goldstücken geben und zur Strafe zu noch mehr steuerpflichtigen Fronarbeit verurteilen!

  23. GeschichtsluegenEntlarven 29. Juli 2018 at 21:42

    Zwei Wurfmaschinen weniger.
    ———————————————————————————————————————————
    Ne Mann, das ist krass und krank was du schreibst! Das waren Kinder!

  24. @ Freya- 29. Juli 2018 at 21:17

    Welche Fluchtgründe gibt es aus Mosambique?
    ————————
    Nicht hören, was keiner sagt. Niemand hat „Flüchtling“ gesagt, sondern nur Mosambikaner …

  25. @ Iche 29. Juli 2018 at 21:47

    Ach, mal was ganz perverses:

    Es gibt ja keine Rassen. Ich muss also davon ausgehen, dass diese Linksextremen lieber einen Schwarzen jämmerlich krepieren lassen würden, bevor sie zugeben, dass es Sichelzellenanämie gibt.
    ———————–
    Sichelzellenanämie ist sicher nur eine Erfindung von Nazis. Aber im Ernst:

    Früher hieß es, Sichelzellenanämie können NUR Neger bekommen; aber daran musste man jetzt basteln, so heißt es heute:

    „Die Krankheit tritt VOR ALLEM bei dunkelhäutigen Personen“ auf …
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sichelzellenan%C3%A4mie

  26. @Bin Berliner 29. Juli 2018 at 21:20
    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“
    Maria Böhmer (C*DU)
    ———————————————————————-

    Maria Böhmer hat wohl keine Familie.
    Wer so scharf auf schwarze Asylanten ist, hat fast immer so einen als Bettvorleger.
    Ihre Ämteranhäufung deutet auf hohe Bestechungsgelder der Industrie hin.
    So wie bei fast allen Politikern der deutschen Altparteien.

    Maria Böhmer:
    Nach dem Abitur 1968 studierte Böhmer Mathematik, Physik, Politikwissenschaft
    und ++++Pädagogik++++ auf Lehramt.
    http://www.maria-boehmer.de/2_54_Vita.html

  27. Zu DDR-Zeiten gab es Afrikaner aus sozialistischen „Bruderländern“ wie Angola und Mocambique, die im Land ausgebildet wurden und dann eigentlich zurück mussten. Aber DDR-Standard war natürlich immer noch besser…

  28. @ M 29. Juli 2018 at 21:19 2 weniger

    Ich sage dazu, mindestens 20 weniger, denn in spätestens 10 Jahren hätten die beiden angefangen, sich zu reproduzieren und weitere nichtarbeitende LeistungsemfängerInnen zu produzieren.

  29. Wenn die nur immer ihresgleichen abschlachten würden, wäre ja alles gut. Jeder mag darüber denken, wie er möchte. Ich denke, zwei Gebärmaschinen weniger…

  30. Die Mutter hat ihre Kinder dem gewalttätigen Vater garantiert nicht freiwillig überlassen. Da haben das Jugendamt und deutsche Gerichte mal wieder ganze Arbeit geleistet. Jeder weiß doch, daß Neger ihre Frauen und Kinder ohne Hemmungen töten, wenn sie in der Ehre verletzt sind. Aber das Jugendamt tut so, als wären Neger Menschen wie wir.

  31. Nun sind sie halt hier – aber was genau hat ein gewalttätiger 55-jähriger Mosambikaner eigentlich in Deutschland verloren? (s.o.)

    Was für eine Frage.
    Hier gibt’s was umsonst. Nämlich ALLES.
    Für das Gesoxxe der ganzen Welt.
    Der Blödmichel muß dafür anschaffen gehen und dann noch mehr als die Hälfte von seinem schwer erarbeiteten Geld an die Merkel-Junta abdrücken, damit die weitere Neger, K*n*cken und Kuffnucken einladen. kann.

    Das Spektakel kann man unblutig ganz schnell beenden.
    Dafür braucht man weder Grenzzaun noch Mauer. Und auch keinen Schießbefehl.

    Magnet abstellen.
    Keinerlei Sozialleistungen für Mehrkills Gäste.
    Null, nada, niente, nothing, nitschewo.

  32. Weiß man schon etwas über den „Mann“, der sein Kind aus dem 21. Stock geworfen hat und dann hinterher gesprungen ist. Das war am Freitag?

  33. Tja nun sind Sie halt da. Waffen zur Selbstverteidigung gibt’s nicht. Auch gut. Ich gehe jetzt noch ne Runde im Wald laufen. Danach übe ich noch mit einem Stück Hartholz vom Besenstiel. Reicht vollkommen aus. Wenn die sich gegenseitig abmetzeln, auch gut. Hoffentlich knallt es bald hier. Und dann keine dummen Ausreden mehr was Notwendigkeiten angeht.

  34. Immer das gleiche Drama und Grauen mitten in Deutschland. Ohne PI würde man gar nicht davon erfahren. Menschen aus anderen Kulturen, die sich hier nicht integrieren lassen. Zumal es sich noch meist um Unterpriviligierte handelt, die auch jetzt in Köln, Bonn und Düsseldorf aufgenommen werden sollen. In keinem anderen Dummland gibt es das.

  35. ha-be 29. Juli 2018 at 21:23

    Zitat Freya- 29. Juli 2018 at 21:17

    Welche Fluchtgründe gibt es aus Mosambique?
    ——————————————————
    Viel Geld fürs Nixtun für alle Glücksritter der Welt in Germoney.
    ———————————————
    Germoney ist der Klondike des 21.Jhd. Allerdings braucht man hier weder Schaufel, noch Sieb. Nicht einmal eine Goldwäscherpfanne.

  36. Dieses elende verkommene Dreckschwein brauch keine gerechte Verhandlung. Der soll am nächsten Baum aufgegangen werden aber zuerst an den Füßen und dann Stück für Stück bei vollen Bewusstsein aufgeschlitzt werden. Die kleinen Kinder waren unschuldig und diese feige Sau hat Ihnen das süße kleine Leben genommen. Diese Justiz lässt diesen Affenmensch nach 10 Jahr wieder raus und auf die Bevölkerung.

  37. Freya- 29. Juli 2018 at 22:07

    Im spanischen Torrevieja griffen afrikanische Migranten Sicherheitskräfte an und schlugen diese in die Flucht.
    Sie bleiben ängstlich und passiv! Schade. Neues Prädikat: das nächste Shithole!

    https://www.youtube.com/watch?v=dYCHD385nJU

    Sie dachten es kämen Menschen und dann kam ein schwarzafrikanischer krimineller Abschaum

  38. Dresden. DD. Die Stadt, die von den MSM immer niedergemacht wurde. Die Stadt, in der zeitgleich zu „Marwa!!!“ 2009 die Abiturientin Susanna von einem Pakistaner ermordet wurde. Der dann im „Dschungel von Calais“ aufgespürt wurde.

    http://www.pi-news.net/2010/10/bericht-vom-prozess-im-mordfall-susanna-h/

    DD. Die Stadt von Pegida. Staat: „Hier gibt es keine Moslems“. Realität: DOCH! DD. Das in nur drei Jahren, seit 2015, erbarmungslos mit den Raubnomaden der 3.Welt geflutet wurde. DD. Was mal seit der offiziellen Wiedervereinigung 1990 ein Traumziel war, weil es Deutschland war. Wiederaufzubauen. Zu rekontruieren. DD. In dem keiner an dem Islam dachte. Äh-bis auf das hier, aber Schwamm drüber:

    http://www.zukunft-braucht-erinnerung.de/die-ss-mullah-schule-und-die-arbeitsgemeinschaft-turkestan-in-dresden/

    Und jetzt – Dresden, lange Pegidas warnender Atem, kurz der Tsunami des „Leckmich!“: Zwischen 2015 und 2018, das schöne DD, von Moslems geflutet. Heute in einem PI-Kommentar, von Erbsensuppe:

    Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 29. Juli 2018 at 09:44
    Freunde von mir waren gestern wieder mal in Dresden und berichteten, dass es auch dort jetzt so aussieht wie in verdreckten und verslumten westdeutschen Großstädten. Auf dem Weg zur Frauenkirche mussten sie durch die Haupteinkaufsstraße der Stadt und waren schockiert, weil sie augenscheinlich mehr Afrikaner und Araber dort sahen, als einheimische Deutsche. Sie erzählten mir, dass sie sich in Dresden fremd im eigenen Land gefühlt haben. Es scheint so als dass, durch den Familiennachzug jetzt auch Sachsen fällt.Zudem soll mittlerweile im BAMF die Strategie verfolgt werden, künftig vorzugsweise die ostdeutschen Bundesländer mit Familiennachzüglern zu belegen, da in Westdeutschland die Stimmung derzeit massiv kippt.

  39. So geht politisch korrekter Journalismus über diesen Einzelfall:

    https://www.express.de/news/panorama/vater-unter-mordverdacht-zwei-kleine-maedchen-tot-in-wohnung-gefunden-31032198

    In Dresden sind zwei kleine Mädchen in der Wohnung ihres Vaters tot aufgefunden worden.

    Wie die Polizei in der sächsischen Hauptstadt am Sonntag mitteilte, meldete sich am frühen Samstagabend die Mutter der drei und sechs Jahre alten Kinder bei der Polizei, weil ihr Ex-Lebenspartner die Töchter nicht wie vereinbart nach der Betreuung wieder zurückbrachte.

    Die Beamten fanden die Kinder tot in der Wohnung. Der 55-jährige Vater wurde festgenommen. Die Polizei ging nach eigenen Angaben von einem Verbrechen aus.
    Dem Vater wird laut aktuellem Ermittlungsstand vorgeworfen, seine beiden Kinder umgebracht zu haben. Das Ergebnis der Obduktion der Mädchen wird für Montag erwartet.

  40. @Freya

    Der Drogenhandel/Zuhälterei ist schon ein hartes Geschäft.
    Wie schnitt im Stühlinger nochmal die AfD ab? 6%?

    Wie bestellt so geliefert.

  41. Cendrillon 29. Juli 2018 at 22:11
    VivaEspaña 29. Juli 2018 at 22:05

    WO ist das Miststück?

    In Andalusien?

    Selfies machen? Unter Palmen? Mit Negern?

  42. @ Elijah 29. Juli 2018 at 22:25
    Freya

    Der Drogenhandel/Zuhälterei ist schon ein hartes Geschäft.
    Wie schnitt im Stühlinger nochmal die AfD ab? 6%?

    Wie bestellt so geliefert.

    Ja Freiburg ist das größte Shithole.

  43. Freya- 29. Juli 2018 at 22:22
    @Babieca 29. Juli 2018 at 22:13
    „Dresden ist ganz schlimm bereichert, trotz Pegida. Hab das auch schon gesehen.
    Kuffnucken-Verteilungsquote geht nach Königsteiner Schlüssel.“
    ——————————

    Sie haben beide leider sehr recht!
    Es ist richtig schlimm geworden. Ausnahmsweise verlinke ich auf einen Text von mir von PEGIDA diesen Montag hier bei PI News unter:

    „Ben Shalom 24. Juli 2018 at 06:10
    PEGIDA Dresden I
    …“

    http://www.pi-news.net/2018/07/live-ab-18-30-uhr-pegida-aus-dresden-26/

  44. servus ,

    auf die frage :
    “ Welche Fluchtgründe gibt es aus Mosambique ?“
    eigentlich keinen , nur daß die moslems dort ( ca. 15 % )
    nicht gerade beliebt sind . aber das müßte für den BAMF
    hinreichend sein .
    aber , wie immer ( öfters ) :
    wer sich mit solchen goldgewordenen menschengeschenken einläßt … ist selber schuld .
    traurig um die kids .

  45. Zum Mittelmeer: Immer ein europäisches Meer zur Abwehr Afrikas und allem, was da am nordafrikanischen Rand kreucht und fleucht, mit Ausnahme einiger Römer-Jahrhunderte.

    Auf der gesamten europäischen Seite, ganz dicht und besonders erhalten auf Sardinien und Korsika, gibt es die mittelalterlichen Wachtürme/heute teure Feriendomizile, gegen die islamisch-afrikanische Dauerinvasion zur See. Der Mix aus Neger-Afrika-Islam-Voodoo versucht seit Bestehen des Islams, seit A.D. 600, Europa zu verwüsten und per Landungsboot zu erobern.

    Alle wussten immer am Nordrand des Mittelmmeeres: ABWEHREN!

    Daß die Horden heute mit einem kühlen Getränk willkommen geheißen werden, ist eine Aberration, die sich blutig rächen wird. Legende zur sardischen Flagge mit dem Negerkopf:

    Bei den Mohrenköpfen handelt es sich um die Köpfe von vier maurischen Königen, die im Jahre 1096 in der Schlacht von Alcoraz von König Peter I. von Aragón besiegt und enthauptet wurden.
    https://www.flaggenlexikon.de/fsardin.htm

  46. Oh, und ich dachte zumindest die Afrikaner sind alle hier, um in Zukunft unsere Renten zu sichern und uns im Alter liebevoll und fürsorglich zu pflegen. Sind doch nach Aussage unserer Regierung alles gut ausgebildete Fachkräfte, oder? Und jetzt bringen sie auch nur wieder kleine Mädchen um, wie bei den diversen Syrern, Irakern und Afghanen in letzter Zeit? Könnte es sein, dass uns unsere Regierung eventuell mal wieder für dumm verkauft hat und es da Gemeinsamkeiten und Parallelen gibt? Aber welche Gemeinsamkeit haben all diese Länder bloß, dass ihre Bürger als Asylbewerber hierher „flüchten“ und danach junge Mädchen ermorden? Die ehemalige Zeitung Die Welt schrieb am 15. Juni etwas von marodierenden Islamisten im Norden Mosambiques, die Dörfer angreifen, unschuldige Kinder enthaupten und Verbindungen zu den Al-Shabaab Terrormilizen in Somalia haben. Könnte es etwa sein, dass die stark pigmentierte Fachkraft aus Mosambique ihr „Handwerk“ dort gelernt und hier nur mit maximaler Kompetenz weitergemacht hat? Ach nein, ich vergaß, die „Flüchtlinge“ sind alle schwer traumatisiert, haben psychische Probleme, brauchen mehr Willkommenskultur und viel mehr Geld, um dann nach ein paar Generationen Zeit und ein paar Billionen Euro Geldeinsatz die Renten derjenigen von unseren Kindeskindern zu sichern, die bis dahin überlebt haben. Die Zeit muss man ihnen schon geben, um sich hier einzugewöhnen, von wegen kulturelle Differenzen, Bereicherung und so. Und Geld, viel mehr Geld braucht man halt und Verständnis und natürlich immer nur Bewährung bei Straftaten, sonst ist das ja sicher Diskriminierung und Rassismus. Ja, ich glaube jetzt habe ich die Politik unserer Regierung endlich verstanden, die Frage ist nur, ob wir so lange überleben, dass wir all die versprochen Früchte dieser Migrationspolitik noch ernten können? Die beiden Mädchen leben nicht mehr und mit ihnen viele weitere europäische Mädchen, Frauen, Jungen und Männer, die in den letzten Jahren ihr Leben lassen mussten, weil nach politisch korrekter Ansicht der Regierenden kein Krimineller illegal und jedes Opfer scheißegal ist. Mir nicht, mögen die beiden Mädchen in Frieden ruhen, im Gegensatz zu ihrem Vater, der in der Hölle schmoren möge.

  47. Folgende Kommentare in Focus heute nicht freigeschaltet:

    Ihr Beitrag: Tja,…,

    die autochthonen Deutschen werden beklaut, betrogen, mit Messern massakriert, erniedrigt und was weiß ich noch alles. Und wählen immer weiter ihre Schlächter selber! Selbst Schuld, kann ich nur sagen! Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!

    Ihr Beitrag: Was sind wir……

    doch ein Staat voller Idioten! Anders kann man sich das doch gar nicht mehr erklären! Oder hat das beimischen von Zusatzstoffen ins Trinkwasser irgendwas irgendetwas bewirkt? Nicht mehr zu fassen, was in diesem, einst schönen Deutschland, abgeht!

    Ihr Beitrag: C.Roth….

    ..war das nicht die Frau, die in einer ARD Talkrunde verzweifelt geleugnet hat, dass es den Artikel 16 a GG gibt? Und das als BT Vizepräsidentin!

    Ihr Beitrag: Kreissaal….

    …Hörsaal…Plenarsaal! Passt doch,wenn man jeden Monat Tausende abgreifen kann und dann dieses System dazu verspottet und beleidigt:“Deutschland verrecke und Deutschland, du mieses Stück Scheisse“. Es gibt, glaube ich, kein anderes Land auf der Welt, was sich so sehr selbst hasst, wie das Deutsche.

    Ihr Beitrag: Wer….

    ..Uniformen für Schwangere bestellt, dem kann man auch nicht mehr helfen! Eine Ärztin, die den Eid des Hippokrates geschworen hat, Leben zu erhalten, entsendet Frauen in den aktiven Kampfdienst? Unfassbar, was Ehre, Werte und Moralvorstellungen heute noch gelten!! Macht den Laden dicht! Dadurch sparen wir jedes Jahr Milliarden. Übrigens: Unter AH war keine Frau im aktiven Kampfdienst. Selbst der hat es nicht fertig gebracht.Und das will was heißen!

  48. Göre Eckart und die Roth von der Öko faschistischen Partei sind Unterstützer des Merkel Regimes mit dem geplanten Bevölkerungsaustausch. Merkels Mein Kampf ist ihr BAMF. Dieser eiskalten Autokratin und Volksverräterin gehörte mit ihren politischen Mietlingen der Prozess gemacht.
    Das öffentlich rechtliche Fernsehen und der Rundfunk sind längst gleichgeschaltete Propaganda. Darum wird über solche Verbrechen nicht berichtet, es soll und muss verschwiegen werden. Und wenn berichtet wird, wird wie im Kölner Express völlig neutral berichtet. So als wenn solche “Ehrenmorde“ selbstverständlich und genauso oft von Deutschen verübt werden. Der blöde Leser glaubt es sicher.

  49. Wer hat die“Goldstücke“ denn hierher eingeladen: Merkel, Seehofer und Schulz.

    Die wissen doch, dass sie hier keine ernsthafte Bestrafung erwartet. Die Ausreden werden ihnen schon den Schleppern eingetrichtert.

    1. Ich wurde als Moslem zum ersten Mal mit Alkohol konfrontiert und wußte nicht wie ich darauf reagiere (in Wahrheit ist er Gewohnheitstrinker)
    2. Ich wurde zum erstem Mal mit Drogen konfrontiert
    3. Ich bin zufällig ausgerastet und wollte das gar nicht
    4. Ich bin traumatisiert (wovon eigentlich???)
    5. In meiner Heimat ist das Recht jedes Mannes seine Frau und seine Kinder zu schächten, sobald er dies für notwendig hält oder die Lust dazu verspürt
    6. Ich habe als Ausländer eine besondere Haftempfindlichkeit und würde Haft als Strafe empfinden (Ja als was denn sonst bitte)
    5. Ich bleibe der deutschen Sozialhilfe erhalten, denn zuhause erwarten mich schlimme Dinge, ganz egal wie sicher und demokratisch mein Staat ist

    Das wird von den Schleppern eingebleut und den Goldstücken garantiert, dass der deutsche Staat in die Knie geht, sobald er diese Sprüche runterleiert. Falsche Toleranz schafft immer mehr Tote. Das sollte man nicht vergessen.

  50. Bundesfinanzminister 29. Juli 2018 at 22:14

    „So geht politisch korrekter Journalismus über diesen Einzelfall“

    Schönes Beispiel 🙂

    Aber immerhin nannten die den Mann nicht „53-jährigen, polizeibekannten Dresdner“ und seine Frau nicht Mozambikanerin um dann elegant zu Pegida überzuleiten und so zu suggerieren, ein alter weißer Nazipegidist habe die Kinder seiner jungen Frau aus Migrantubuktu ermordet, Rassenhass und rechte Motivation sei nicht auszuschließen.

  51. Erst Anfang dieser Woche hat die Staatsanwaltschaft Mordanklage gegen einen 36-Jährigen erhoben, der im Januar seine dreijährige Tochter ebenfalls aus Heimtücke und niederen Beweggründen getötet hatte.

    ————
    oh, Heimtücke und niedere Beweggründe oder ist es nur ausgelebte Tradition ?
    Sehe gerade wieder mal „Independence Day“ , der Film spiegelt Deutschland wieder, Moslems stürmen Europa, Gutmenschen begrüßen sie fanatisch, sind aber die ersten Opfer, Regierung weiß von nichts, obwohl man schon viele Jahre im stillen an der Umvolkung arbeitet und die eigenen Völker für dumm verkauft.
    Im Film siegt das Volk, lasst uns kämpfen, das auch in Deutschland oder in Europa die Völker wieder frei sein können !

  52. @ Babieca 22:36
    Bei den Mohrenköpfen handelt es sich um die Köpfe von vier maurischen Königen, die im Jahre 1096 in der Schlacht von Alcoraz von König Peter I. von Aragón besiegt und enthauptet wurden.
    https://www.flaggenlexikon.de/fsardin.htm

    Spass mit Flaggen!
    Sheldon Cooper waere begeistert.
    *g*

  53. @ Freya 29. Juli 2018 at 22:07

    Im spanischen Torrevieja griffen afrikanische Migranten Sicherheitskräfte an und schlugen diese in die Flucht.

    Sie bleiben ängstlich und passiv! Schade. Neues Prädikat: das nächste Shithole!

    https://www.youtube.com/watch?v=dYCHD385nJU

    ********************************

    Wie auch Salvini wieder bewiesen hat, sind die Italiener offenbar aus härterem Holz geschnitzt (klar, da stecken noch die alten Legionäre drin).

    Hier ein schlagkräftiger Einsatz der italienischen Polizei im Jahre 2011 gegen tunesische Flutlinge auf Lampedusa:

    https://www.youtube.com/watch?v=av13spa7XCg

  54. was haben die rot grünen Linken und Mrdien immer skandiert? Die im Osten haben keine Erfahrung mit Migranten. Jetzt bekommen sie die Merkelgäste mit voller Wucht zu spühren. Sehr wohl habe die im Osten Erfahrung mit Afrika. Ich erinnere mich noch an die Kooperation von Honecker mit Mosambik. Fragt mal die im Osten was das für ein bereicherndes Erlebnis war.

  55. Tritt-Ihn 29. Juli 2018 at 22:54
    Dresden legt Zahlen für Ausländeranteil vor.
    _______________________
    Zahl der Menschen mit Migrationshintergrund seit
    2005 verdoppelt.

    http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Dresden-legt-Zahlen-fuer-Auslaenderanteil-in-der-Stadt-vor
    _________________________
    Wo kommen eigentlich die vielen Chinesen her?
    Sind das auch alles Asylanten !

    ————
    So eine dumme Frage, Dresden hat auch 4-5 China Restaurants, da braucht man statistisch viele Tellerwäscher !

  56. Immerhin hat er seine Kinder nach dem Mord nicht aufgefressen. Also war der Mann doch schon gut integriert und mit den hier herrschenden Sitten und Bräuchen bereits vertraut. Das wird beim Prozess wohl zu einer positiven Sozialprognose führen und eine Bewährungsstrafe rechtfertigen.

  57. media-watch 30. Juli 2018 at 00:14
    was haben die rot grünen Linken und Mrdien immer skandiert? Die im Osten haben keine Erfahrung mit Migranten. Jetzt bekommen sie die Merkelgäste mit voller Wucht zu spühren. Sehr wohl habe die im Osten Erfahrung mit Afrika. Ich erinnere mich noch an die Kooperation von Honecker mit Mosambik. Fragt mal die im Osten was das für ein bereicherndes Erlebnis war.
    —–
    In der Ulbricht – Nasser Ära gab es auch viele Ägypter in der DDR , aber bei den ersten Schwierigkeiten waren die wieder auf der Heimreise, ebenso die Algerier, es gab auch Angolaner und andere „befreundete Afrikaner“, Kubaner …….. usw. und natürlich viele Vietnamesen ……

  58. Ben Shalom 29. Juli 2018 at 22:30
    Freya- 29. Juli 2018 at 22:22
    @Babieca 29. Juli 2018 at 22:13
    „Dresden ist ganz schlimm bereichert, trotz Pegida. Hab das auch schon gesehen.
    Kuffnucken-Verteilungsquote geht nach Königsteiner Schlüssel.“
    ——————————
    Sie haben beide leider sehr recht!
    Es ist richtig schlimm geworden. Ausnahmsweise verlinke ich auf einen Text von mir von PEGIDA diesen Montag hier bei PI News unter:
    „Ben Shalom 24. Juli 2018 at 06:10
    PEGIDA Dresden I
    …“
    http://www.pi-news.net/2018/07/live-ab-18-30-uhr-pegida-aus-dresden-26/

    Aber genau DAS war ja der Plan hinter der ach so tollen „Verteilung“ des importierten Abschaums!
    Es soll absolut keine sichere Ecke mehr geben, nicht in D und nicht in der EU!
    Niemand sollte auf die Idee kommen können, irgendwohin ins „Sichere“ fliehen oder auswandern zu können.
    Diesen Teil des „Großen Experimentes“ konnte ganz zu Anfang schon jeder klardenkende Mensch durchschauen. Denn welchen Grund hätte es sonst geben sollen, für diesen krankhaften Verteilungszwang?
    Mit derselben Logik müßte man bei Ausbruch von Ebola die Kranken überall gleichmäßig verteilen um die Probleme in den Griff zu bekommen. Na dann mal Prost!

  59. Familienangelegenheit. Da sollte man sich nicht einmischen. Das machen die unter sich aus…

  60. Eduardo
    30. Juli 2018 at 00:13
    @ Freya 29. Juli 2018 at 22:07

    Hier ein schlagkräftiger Einsatz der italienischen Polizei im Jahre 2011 gegen tunesische Flutlinge auf Lampedusa:

    https://www.youtube.com/watch?v=av13spa7XCg
    ++++

    Herrlich!
    So oder so ähnlich stelle ich mir die wirksame Abschiebung von Asylbetrügern in Deutschland vor!

  61. Freya- 29. Juli 2018 at 22:22

    @Babieca 29. Juli 2018 at 22:13

    Dresden ist ganz schlimm bereichert, trotz Pegida. Hab das auch schon gesehen.
    Kuffnucken-Verteilungsquote geht nach Königsteiner Schlüssel.

    http://www.bamf.de/DE/Fluechtlingsschutz/AblaufAsylv/Erstverteilung/erstverteilung-node.html

    Dresden wurde innerhalb kürzester Zeit mit Arabern und Negern regelrecht zugeschwemmt.
    Die Prager Straße in Innenstadt wo man selbst 2016 als Besucher noch verweilen konnte ist mittlerweile völlig in der Hand von Arabischen Jungmännern und Negern (Merkels Söhne) nahezu an jeder Sitzbank an den Brunnenanlagen wanzen die sich nieder und lungern lautstark, teils aggressiv umher.

    Man kann da beim passieren nur Angst bekommen.

    Die CDU und SPD zerstören mit ihrer Ansiedlung von Muslimen und afrikanischen Jungmännern jegliches friedliches Zusammenleben und auch jedewede Kultur in jeder Stadt im ganzen Land.

    CDU und SPD sind die schlimmsten Volks- und Heimatverräter die man sich überhaupt nur vorstellen kann.

  62. Nu ja – so sind’s halt – die Lieben, die KGE und Fatima namens der Mehrkill ganz herzlich eingeladen haben!
    In Spanien habens gleich ein paar fesche Brandbomben und Feuerwerfer zur Begrüßung gegen die Grenzwächter vor Freude gschleudert – und grad in Dresden killen sie ihre Kinder…. so isses eben bei Negers daheim.
    Wir haben uns dran gewöhnt?!

  63. ….und DIE wollen uns weismachen, das es Deutsche sind in Sachsen, die brutal gegen Nicht-Willkommene vorgehen??

  64. So macht man aus Illegalen Eingenistete, die dann ganz fixx Paß-Deutsche werden und schwuppdiwupp sind die willige Wähler, aus „Dankbarkeit“ !

  65. Da liegt definitiv ein Psychischer Totalschaden vor bei dem, daß lässt sich nicht leugnen. hat aber nichts mit nichts zu tun!

  66. Für die Kinder traurig das sie ihr Leben nicht leben durften, aber wer wweiß was ihnen damit in der Zukunft erspart bleibt. Mit der Mutter habe ich allerdings keinen Funken Mitleid, denn für mich ist sie nichts anderes als eine läufige Hündin. Sie hat gewählt und bekommt das Bestellte. Verflucht soll dieses wilde schwarze Tier sein und die hiesigen Verbrecher-Politiker, die dieses Leid über uns gebracht haben.

  67. Gleich Erika Steinbach u. a. im Deutschlandfunk zur Diskussion über „Rassismus“. Wer anrufen will, sollte folgende tips beachten:
    – Nicht von der Ansage des Anrufbeantworters, dass alles belegt sei, abschrecken lassen, sondern weiter warten.
    – Sich in der Vorbesprechung als „Gutmensch“ ausgeben
    – Für den Fall, dass man ins Studio geschaltet wird, unbedingt einen Text bereitlegen, den man dann ablesen kann; am besten sofort „3 Punkte“ ankündigen, dann wird man nicht sofort abgewürgt.

    10:10 Uhr
    Kontrovers

    Politisches Streitgespräch mit Studiogästen und Hörern

    Özils Abrechnung – Hat Deutschland ein Rassismus-Problem?

    Gesprächsgäste:
    Aziz Bozkurt, Vorsitzender der SPD-Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt
    Prof. Jochen Oltmer, Migrationsforscher an der Universität Osnabrück
    Erika Steinbach, Vorsitzende der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung
    Am Mikrofon: Martin Zagatta

    Hörertel.: 00800 – 4464 4464
    kontrovers@deutschlandfunk.de

    Hat Deutschland ein Rassismus-Problem?

    https://www.deutschlandfunk.de/programmvorschau.281.de.html

  68. Wer Wilde, Primitivethnien, Primaten aus dem Urwald eben, ins Land läßt, darf sich nicht wundern, wenn sie ihre Urwald-
    bräuche auch bei uns ausleben!!!!!
    Was uns so blüht, zeigen die letzten Bilder aus Spaniens Süden, wenn Wilde ein fremdes Land erobern!

  69. Der Prozess am Landgericht gegen „den Deutschen“ (mit türkischen Wurzeln) beginnt am 28. August.

    Der Prozess am Landgericht gegen den Türken, welchem der deutsche Pass hinterhergeworfen wurde, beginnt am 28. August.
    So wird ein Schuh draus.
    Nach solchen Verbrechen müssten die Beamten, welche diesen Personen die deutsche Staatsbürgerschaft verliehen haben, persönlich zur Rechenschaft gezogen werden.

  70. Zitat Babieca
    Dresden. DD. Die Stadt, die von den MSM immer niedergemacht wurde. Die Stadt, in der zeitgleich zu „Marwa!!!“ 2009 die Abiturientin Susanna von einem Pakistaner ermordet wurde. Der dann im „Dschungel von Calais“ aufgespürt wurde.

    http://www.pi-news.net/2010/10/bericht-vom-prozess-im-mordfall-susanna-h/

    DD. Die Stadt von Pegida. Staat: „Hier gibt es keine Moslems“. Realität: DOCH! DD. Das in nur drei Jahren, seit 2015, erbarmungslos mit den Raubnomaden der 3.Welt geflutet wurde. DD. Was mal seit der offiziellen Wiedervereinigung 1990 ein Traumziel war, weil es Deutschland war. Wiederaufzubauen. Zu rekontruieren. DD. In dem keiner an dem Islam dachte. Äh-bis auf das hier, aber Schwamm drüber:

    http://www.zukunft-braucht-erinnerung.de/die-ss-mullah-schule-und-die-arbeitsgemeinschaft-turkestan-in-dresden/

    Und jetzt – Dresden, lange Pegidas warnender Atem, kurz der Tsunami des „Leckmich!“: Zwischen 2015 und 2018, das schöne DD, von Moslems geflutet. Heute in einem PI-Kommentar, von Erbsensuppe:

    Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 29. Juli 2018 at 09:44
    Freunde von mir waren gestern wieder mal in Dresden und berichteten, dass es auch dort jetzt so aussieht wie in verdreckten und verslumten westdeutschen Großstädten. Auf dem Weg zur Frauenkirche mussten sie durch die Haupteinkaufsstraße der Stadt und waren schockiert, weil sie augenscheinlich mehr Afrikaner und Araber dort sahen, als einheimische Deutsche. Sie erzählten mir, dass sie sich in Dresden fremd im eigenen Land gefühlt haben. Es scheint so als dass, durch den Familiennachzug jetzt auch Sachsen fällt.Zudem soll mittlerweile im BAMF die Strategie verfolgt werden, künftig vorzugsweise die ostdeutschen Bundesländer mit Familiennachzüglern zu belegen, da in Westdeutschland die Stimmung derzeit massiv kippt.

    Im Frühjahr 1989 hat auch keiner geglaubt das der Osten – Dresden und Leipzig – die ganze Schei….
    mal beenden. Wenn im Westen die Stimmung kippt und wir hier mehr Kulturbereicherer bekommen – nun gut. So lang ist’s noch nicht her. Und Frau Merkel: WIR schaffen das – SIE nicht! Mal an 1989 denken und schnell die Koffer packen. So glimpflich wie damals geht es mit Sicherheit nicht aus. Aber wir können ES noch – euch die Butter vom Brot nehmen. Der Honecker (nebst Gefolge) hat es bis zum Schluß auch nicht kapiert – wie schnell der Wind sich drehen konnte.

  71. Sorry – nur der teil war von mir 🙁

    Im Frühjahr 1989 hat auch keiner geglaubt das der Osten – Dresden und Leipzig – die ganze Schei….
    mal beenden. Wenn im Westen die Stimmung kippt und wir hier mehr Kulturbereicherer bekommen – nun gut. So lang ist’s noch nicht her. Und Frau Merkel: WIR schaffen das – SIE nicht! Mal an 1989 denken und schnell die Koffer packen. So glimpflich wie damals geht es mit Sicherheit nicht aus. Aber wir können ES noch – euch die Butter vom Brot nehmen. Der Honecker (nebst Gefolge) hat es bis zum Schluß auch nicht kapiert – wie schnell der Wind sich drehen konnte.

  72. Freya- 29. Juli 2018 at 21:19
    Östringen (Baden-Württemberg): Randalierender nigerianischer Asylbewerber wirft Mülltonnen auf Straße – beleidigt einschreitende Polizisten als Nazis

    In der Nacht auf den 27. Juli warf ein 17-jähriger Asylbewerber mehrere gefüllte Müllcontainer auf eine Straße, sodass Zeugenbeobachtungen zufolge mindestens eine Autofahrerin auf ihrer Fahrt den bereiteten Hindernissen ausweichen musste. Mülltonnen und Inhalt wurden schließlich von Anwohnern und Polizeibeamten wieder zurückgestellt. Der Schutzsuchende wurde von der Polizei festgehalten und kontrolliert. Hierbei beleidigte er diese wiederholt und betitelte sie unter anderem als Nazis. Außerdem warf er den Beamten vor, die Kontrolle nur aufgrund seiner Hautfarbe durchzuführen. Gegen den aus Nigeria stammenden Asylbewerber wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Beleidigung ermittelt.

    Einzelfälle im Juli 2018 – täglich aktuell

    https://www.unzensuriert.de/de/einzelfall
    ———-
    Sachverhalt feststellen, abschieben, fertig.

    Alles andere ist sinnlose Zeit- und Geldverschwendung.

  73. Asylanten und Flüchtlinge sind nur diejenigen, die unsere Werte, wenn nicht aus innerer Überzeugung, dann doch wenigstens aus Dankbarkeit achten, respektieren und befolgen.
    Für (Arbeits-)Migranten gilt im Prinzip das gleiche.

    Wer dies nicht tut, indem er Straftaten begeht, ist grundsätzlich und unverzüglich, spätestens aber im Wiederholungsfall abzuschieben.

    Das sollte für alle klar sein und so umgesetzt werden.

    Wie die Leute dann in ihrem Herkunftsland klarkommen, ist nicht unser Problem.
    Die fragen sich ja auch nicht, wie mögliche Opfer ihrer Straftaten in Deutschland mit den Folgen klarkommen.

    Raus, weg, tschüß, hau ab, mach einen Abgang/-flug, auf nimmer wiedersehen …

  74. Spielt keine Rolle ob die Mädchen „bio-deutsch“ waren oder nicht.

    Was für ein Biest schlachtet so kleine Mädchen ab?

    Was passieren wird ist auch klar: er bekommt Therapie, der arme. Kriegt ein paar Jährchen bedingt, und nach wahrscheinlich nicht einmal 10 Jahren im Kuschelknast ist dieser Abschaum wieder frei. Und dann bleibt er Deutschland erhalten, denn abgeschoben wird der garantiert nicht.

  75. Gardes du Corps 29. Juli 2018 at 21:04
    Gut, dass es keine bio-deutschen Mädchen waren!

    So sollte man das auch wieder nicht sehen ! Es sind Kinder im Alter vo 3 und 6 Jahren.
    Egal welche Hautfarbe sie haben, sie sind unschuldig! Ihr viehischer Erzeuger gehört
    zuerst aufs Rad geflochten, dann gepfählt und öffentlich zur Schau gestellt ! AMEN !

  76. Laut Bild war es ein betrunkener Dresdner also ein deutscher! Die verarschen uns alle!!

Comments are closed.