Symbolbild.

Von KEWIL | Der Bundeswehr fehlen Soldaten. Nun will man für den Job vielleicht bestimmte EU-Ausländer importieren, die eventuell dazu den deutschen Pass (wohl auch als Doppelpass) überreicht kriegen sollen. Die Wehrpflicht wurde fast von der CDU/CSU allein, aber unter dem Beifall der anderen Parteien, schon 2010/11 sang- und klanglos ausgesetzt. Federführend war Merkels Baron zu Guttenberg. Seither wurde die Bundeswehr von Ursula von der Leyen, ebenfalls CDU, gut mit Kitas für kleine Kinder und BHs für Soldatinnen ausgestattet, ansonsten ist sie aber eher Schrott. Technisch funktioniert vom Hubschrauber bis zur Fregatte so gut wie nichts, und die Soldaten sind überfordert.

Nun fragt man sich, welche EU-Ausländer die Politik gerne als Söldner hätte. Franzosen und Holländer werden sich kaum melden, genauso wenig Österreicher oder Dänen. Denkt man eher an Rumänen oder gar Polen? Vielleicht wird man den EU-Beitritt von Türken und Kosovaren beschleunigen müssen? Islamische Vorbeter in der Kaserne werden schon länger gefordert. Oder wie wäre es, einfach allen abgelehnten Asylbewerbern die Bundeswehr zu öffnen und damit ein Bleiberecht zu verschaffen?

Für den Untergang des Römische Reiches spielten sicher viele Faktoren eine Rolle, und die Gelehrten sind sich bis heute nicht einig.

Aber die Verwandlung der loyalen römischen Legionen in Söldnerheere von zusammengewürfelten Barbaren wird in diesem Zusammenhang von Historikern regelmäßig diskutiert, genauso wie die unbeschränkte Einwanderung ins Römische Reich. Die Parallelen zu heute sind jedenfalls unübersehbar.

 

 

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

224 KOMMENTARE

  1. In Amerika muss man Greencard oder Staatsbürgerschaft haben. Offizier kann man nur mit der US-Staatsbürger werden.

  2. Genau das war mein allererster Gedanke!

    Deutschland entwickelt sich immer mehr zu einem faulenden, stinkenden und verwesenden alten (West-)Rom

    Fette, bequeme und satte Einheimische, selbstzufrieden, „tolerant“ … und auf den Straßen immer mehr junge, sportliche und vor allem wehrfähige junge Männer, die immer mehr auch ihre eigenen Frauen mit Dutzenden Kindern ins Land holen, aber auch mit großem quietschvergügen die über-toleranten blonden (auch im Sinne von blöd) Deutschinnen anbuffen und auch schwängern.

    Nur mal zur Erinnerung – es sind 50x mehr waffenfähige junge Männer im Land, zu allem bereit, uns unser Land wegzunehmen, als die Bundeswehr Heer (59.000 Mann, davon 2/3 Aktentaschen- und Bedenkenträger) stark ist

  3. Wie immer, von langer Hand vorbereitet und subliminal in die Gehirne hinein gewaschen:

    Diese Art Werbung für Ärzte (Ärzte genießen hohes ansehen in der Bevölkerung) für die Bundeswehr läuft seit Jahren (hatte ich hier schon mal vor längerer Zeit eingestellt), guckt Euch die Models an, alles Muselmanen:
    https://www.google.de/search?q=werbung+%C3%A4rzte+f%C3%BCr+die+bundeswehr&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiPzbfMzrDcAhXEb1AKHSvZBmEQ_AUIDCgD&biw=1025&bih=445#imgrc=SgRzGT2Rvzm6tM:

  4. Für die muslimischen Söldner muss dann natürlich ALAHU AKBAR auf dem Koppelschloss stehen.

  5. SPD = Die Klugscheißer Partei 🙂

    Buschkowsky watscht eigene Genossen ab: „Die SPD ist eine Klugscheißerpartei“
    Vor kurzem drohte die Große Koalition noch zu zerfallen, jetzt scheint es vorläufig Frieden zu geben: Nach der Einigung zwischen CDU und CSU gibt es nun auch mit der SPD eine Übereinkunft über ein neues Asylpaket. Verfolgen Sie die Entwicklungen im News-Ticker von FOCUS Online.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl_2017/news-ticker-zur-groko-aussenminister-maas-koennen-uns-auf-usa-nicht-mehr-uneingeschraenkt-verlassen_id_9264232.html

    Ex-Bürgermeister von Neukölln Heinz Buschkowsky rechnet mit der SPD ab
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article179751228/SPD-Heinz-Buschkowsky-rechnet-mit-seiner-Partei-ab.html

  6. Heinz Buschkowsky über seine eigene Kuffnuckenpartei SPD:

    „Die SPD spendiert Geld ans Milieu.“ Sie unterstütze „Menschen, die weder ihren Eltern noch der Lehrerin zugehört haben“, die keinen Beruf hätten, morgens zu Schichtbeginn noch im Bett lägen und deren Kinder die Schule schwänzten.

    Jeder weitere Kommentar ist da überflüssig!

  7. https://www.youtube.com/watch?v=61EJLLyzaUk

    Military Robots – US Marines Test Awesome New Futuristic Military Combat Robots In Action

    Faszinierend
    Im automatisierten Krieg oder Verteidigungsfall braucht man nicht mehr zwingend junge Männer als Soldaten. Dort können nach Belieben und quer durch alle Altersklassen Männer und Frauen aktiv werden. Wir brauchen keine Migranten-Soldaten. Wir brauchen gut ausgebildete deutsche Bürger aller Altersklassen.

  8. @ Heisenberg73 21. Juli 2018 at 18:41

    Alles absicht. Die linken Altparteien wollen sich nicht die Hände schmutzig machen. Das sollen Migranten übernehmen.

  9. Die Bundeswehr war nur solange unsere Armee, solange daran alle Bürger beteiligt waren!
    Eine Wehrpflichtarmee war unsere Armee.
    Dann hat der Schwindler Gutenberg und die Berliner Bande daraus eine Söldnerarmee gemacht.
    Ein Auffanglager für Zivile Versager und Ausschuss.
    Davon gibt es aber zu wenige. Jetzt holt man sich halt viele Neger ins Land und steckt die in eine Uniform.

    Die Beschleunigung dieses Land in ein Shithole zu befördern, nimmt ungeheure Ausmaße an.

  10. Für alle männlichen Asylsuchenden im Alter von !7-35 Jahren erstmal 2 Jahre Wehrpflicht.
    Die sollen ihren Beitrag zu unserer Sicherheit leisten.
    Endlich wieder richtige Kämpfer in der Truppe und keine Maltes und Leons und Lisas.
    Über 1 Millionen Mann unter Waffen, was ließe sich damit die Welt verbessern.
    Ein Durchmarsch von Tripolis bis Kapstadt wäre mit diesem Afrika-Korps möglich.

    Und gleichzeitig wie Alexander bis an den Hindus, vielleicht diesmal sogar bis zum Ganges.

    Jetzt macht die Migration Sinn – jetzt ist es raus!

  11. Mein Opa war auch als Ausländer bei der Französischen Fremdenlegion!
    Dort waren die deutschen Söldner die besten!
    Durchtrainiert und Kampfstark!
    Opa hat schätzungsweise über 50 Kuffnucken getötet. In Afrika, im Irak und in Indochina.

    Seit der Abschaffung der Wehrpflicht bei der Bundeswehr ist der Fettgewebeanteil der Soldaten dramatisch angestiegen!

    Als ehem. Panzeraufklärer in Munster und ehem. Brigademeister in verschiedenen Leichtathletikdisziplinen weiß ich, wovon ich rede!

    Gut, dass wir z. Zt. keinen Krieg haben!

    Unsere Fettnippels von der Bundeswehr wären chancenlos! 🙁

  12. Der Kalte Krieg war symmetrisch, berechenbar und mit klarem Frontverlauf.

    Aber nachdem die linksgrün-pädophilen Dreckschweine ab 1998 das Ruder übernahmen, werden wir von Innen zersetzt. Auch die CDU setzt den linksgrün-pädophilen Völkermord an den Deutschen mit unverminderter Härte fort:

    https://www.focus.de/politik/deutschland/bundeswehr-hat-nachholbedarf-muslime-wuenschen-sich-militaerimame-bei-der-bundeswehr_id_8518520.html

    Bundeswehr hat Nachholbedarf
    Muslimische Soldatin wünscht sich mehr Rücksicht auf den Glauben

    Im Ernstfall werden Merkels Hanschar-Truppen zu den Rechtgläubigen überlaufen. Wer glaubt denn im Ernst, die Hanschars seien loyal zu unseren mitteleuropäischen Hochkultur?

    2020 – Kölner Dom wird StudienabbrecherIx-Claudia-Fatima-Roth-Genozidmoschee

  13. Wenn die das machen, dann nur zu dem einen Zweck, um die Armee gegen das eigene Volk einsetzen zu können!

  14. Die Wehrpflicht sollte wirklich wieder eingeführt werden! Nicht wegen dem Dienst an der Knarre – aber die Zivis haben dem gebeutelten Pflegedienst doch sehr entlastet.

    Aber wirklich nur für Biodeutsche! Das könnte manchen verweichlichten Hipser-Herrn vielleicht mal zur Besinnung bringen.

    Vor allem, wenn ich mir so meine jungen Kollegen so ansehe: die können nicht mal eine halbe Stunde auf einen Kaktus aufpassen.

  15. Cendrillon 21. Juli 2018 at 18:48

    Die Franzosen besitzen eine Art Migrantenarmee: die Fremdenlegion.

    Aber nicht jeder will nach den 5 Jahren hinterher in Frankreich bleiben. Manchmal gibt es Gründe, unterzutauchen, wie die Mannichl-Attatäter, die auf Korsika das Lebkuchenmesser gegen ein (funktionierendes) Sturmgewehr tauschten…..

  16. Den Bock zum Gärtner machen nennt sich das!
    Dieses Land ist nicht mehr unser Land es wird uns Stück für Stück weggenommen, solange wir diesen Schwachsinn bezahlen solange dürfen wir noch bleiben, aber wenn nicht mehr was dann???
    Schlimm dass es unser Volk nicht kapiert man sieht es an den Umfragewerten grüne Legen zu furchtbar!

  17. Das gilt doch schon lange für den Polizeidienst . In Berlin sind schon 42% der Polizeischüler Migranten ! Das macht auch Sinn , denn Politiker misstrauen inzwischen den biodeutschen Polizisten . Sieht man schon , wer Merkel zum Geburtstag gratulierte .. die Migranten lobten Sie überschwänglich, während die Eingeborenen Sie durchweg kritisierten . Ja .. die Altparteien werden inzwischen von den Migranten gelobt und bilden inzwischen eine Front gegen das eigene Volk !! Bei der Bundeswehr würde ich sofort kündigen, denn wie Afghanistan gezeigt hat, wird man plötzlich in den Rücken geschossen … weil der Islam wichtiger ist !!

  18. googelt halt mal nach
    “ eurogendfor “

    diese Armee gibt es schon lange, Anfanhs von der EU Regierung vehement geleugnet ist diese Armee nur dazu da eventuelle Volksaufstände in Deutschland, dem Mekka der EU niederzuschlagen

    ich persönlich hoffe auf einen Bürgerkrieg in Deutschland

  19. Seitdem diese wasserstoffblonde Niete da im Amt ist – da braucht niemand in aller Welt Angst vorm Deutschen Militär zu haben. Nun kümmert sie ich um schwangere Soldatinnen und verwirrte Transen…..

  20. Ich bin für die Wehrpflicht für Asylanten.
    G 3 und W 24 statt H 4.
    Das sollte sich schnell rumsprechen in Afrika.

  21. Watson 21. Juli 2018 at 18:51

    Wenn die das machen, dann nur zu dem einen Zweck, um die Armee gegen das eigene Volk einsetzen zu können!

    Und zusätzlich noch EuroGendFor, wo der BGS extra nicht dabei ist, um Aufstände in Deutschland niederschießen zu können. Dafür sind die türkischen Schläger der Jandarma dabei, die liebend gerne ihren Türken nach der Thyssenpleite in Marxloh zu Hilfe eilen werden!

    http://www.eurogendfor.org/organisation/participating-forces/observers

  22. Für Merkel gibt es doch schon lange bei allem nur eine „Europäische Lösung“.
    In diesem Fall eine Europa-Army.
    Daher wird an die BW kein Gedanke und schon gar kein Geld verwendet, in ihren Augen „verschwendet“.
    Und das „deutsche“ Söldnerheer geht dann nahtlos im europäischen auf.

    Solange Merkel regiert, brauchen wir uns über solche „Verwerfungen“ nicht mehr wundern.

  23. Das deutsche Afrika-Korps wird von Sieg zu Sieg eilen, die werden alle überlaufen.
    Die wollen doch alle Deutsche werden.
    Wenn Afrika deutsch ist, braucht auch niemand mehr zu fliehen.
    Das nennt man dann – Fluchtursachen bekämpfen.

  24. Ich kann mir nicht vorstellen, daß die ganzen Syrer, Iraker und was sich sonst noch an wehrtauglichen jungen Männern aus dem Orient bei uns tummelt, Lust hat, in einem deutschen Militär zu dienen, sind sie doch allesamt Deserteure, die sich vor dem Kriegsdienst abgesetzt haben. Wenn die schon nicht die Eier in der Hose haben, ihr eigenes Land zu verteidigen, warum sollte das dann bei einem fremden anders sein?

    Man muß den Leuten nur etwas bieten, dann gehen sie auch freiwillig in eine Armee. In der französischen Fremdenlegion tummelten sich schon alleweil Russen und Deutsche. Die bekommen dort ihr Vorstrafenregister weg und eine neue Identität. Das ist für viele schon ein durchaus guter Anreiz, sich als Kanonenfutter zu verdingen. Die Offiziere sind natürlich alle Franzosen.

    Noch was zum Nachdenken für alle, die jetzt rufen, wieder die Wehrpflicht einzuführen:
    1. Ist ein Land, das seine jungen Männer dazu zwingen muß, es zu verteidigen, überhaupt wert, von diesen Zwangsrekrutierten verteidigt zu werden?
    2. Hand aufs Herz: Würden Sie die Merkel-Junta und *schland in dem Zustand, in dem sich das Land befindet, überhaupt verteidigen wollen? Denn man verteidigt in einem Krieg die Regierung, nicht das Volk. Nach dem verlorenen 1. und 2. Weltkrieg war das Volk immer noch da, nur die Regierung war weg. Und das war so bei allen modernen Kriegen.
    3. Und noch was: Wie wär’s, wenn man die Wehrpflicht grundsätzlich abschaffte und nur denen das Wahlrecht gäbe, die bereit sind, Ihr Land mit ihrem Leben zu verteidigen, den anderen nicht?

  25. Lacht, ich denke, wenn diese Söldner das Erste Mal,mit einer Schubkarre,und einem
    Besenstiel, laut Puff und Paff rufend durchs Gelände gehetzt werden,beschleicht den einen
    oder anderen neuen Deutschland verteidiger n mulmiges Gefühl…
    Die sollen erstmal alles wieder ans Fahren,Fliegen,Schwimmen und Laufen bringen,
    bevor die sich, nach in Frage kommenden Deutschen Soldaten umschauen.
    Also die Taliban und die Afghanischen Kämpfer haben schon immer einen guten Ruf genossen,ebenso
    die Indischen Sikh,die dienen sogar noch in der britischen Armee…

  26. Lächerlicher Vorschlag.

    Söldner und Bürger in Uniform geht überhaupt nicht. Söldner brauchen eine so straffe Führung, dass daneben der IS wie eine Heilsarmee aussieht.

    Sie müssen deutlich mehr Angst vor der eigenen Führung haben, als vor jedem noch so brutalen Feind.

    In unserer völlig maroden Gesellschaft undenkbar

  27. Keiner mit einem Funken Verstand wird in diese Bundeswehr eintreten.
    Volksverrätern dient man nicht!
    Diese Truppe ist ein Kasperhaufen, mit mittlerweile hohem Mädchenanteil.
    Die Material-/Ausrüstung/Munitions-Lage ist verheerend!
    Die sind weder physisch noch psychisch in der Lage für einen Kampf.
    Beim ersten Schuss scheissen sie sich in die Hose, beim ersten Tropfen Blut fallen sie reihenweise in Ohnmacht.
    Es reicht vielleicht dazu, aus dem Hinterhalt mit mehrfacher Feuerüberlegenheit auf ein paar arme Schweine zu ballern, zu mehr nicht.
    Dann die ganzen völkerrechtswiedrigen Einsätze in der ganzen Welt.
    Als Dank bekommst du eine Belchmedaille, einen Rollstuhl und ein paar hundert Euro Rente wenn dir etwas passiert, und darum kannst du dann auch noch juristisch kämpfen.
    Willst Du dir für einen Moslem-Begel oder einem Kopftuchmädchen eine Kugel verpassen lassen?
    Du gehst nach Afghanistan oder nach Afrika, und die Herrn Afrikaner und Afghanen sitzen hier im Cafe und grinsen sich eins.
    Wie gesagt, jeder der noch etwas Resthirn hat ……
    Ich war 12 Jahre dabei, glaubt mir, ich weis wovon ich rede.

  28. Wie sich Geschichte doch wiederholt!!!
    .
    .
    In der deutsche Wehrmacht:
    .
    13. Waffen-Gebirgs-Division der SS „Handschar“

    .
    Die 13. Waffen-Gebirgs-Division der SS „Handschar“ (kroatische Nr. 1.) war eine der Gebirgs-Divisionen der Waffen-SS während des Zweiten Weltkrieges. Die Division bestand aus Freiwilligen aus dem Unabhängigen Staat Kroatien (NDH), wurde in Bosnien rekrutiert und bei Mittenwald aufgestellt und ausgebildet. Der Name leitet sich vom Handschar, einem arabischen Krummsäbel, ab.
    .
    .
    In der Bundeswehr: EU-Ausländer

  29. regon
    21. Juli 2018 at 19:03
    Ganz interessanter Artikel im Spiegel. Roma in Deutschland aufgewachsen, in den Kosovo abgeschoben.
    ++++

    Roma?
    Italienische Hauptstadt!
    Oder meinst Du Zigeuner?

  30. OT

    Google und youtube zensieren

    Man gebe auf Google oder youtube „Jean Claude Juncker“ ein und danach „betrunken, besoffen, Alkohol“ etc. Oder nur die ersten Buchstaben des Suchwortes. Das zeigt Google nicht in seiner Eingabehilfe an. Alle anderen Suchbegriffe schon. „Jean Claude Junker / Merkel, Europa etc.“ funktioniert

    https://www.youtube.com/watch?v=AYRRlOfL3rA
    DRUNK IDIOT Jean Claude Juncker stumbles and is helped by leaders at NATO gala

    Schlimm dieses Ischias

  31. Auch im 2.WK kämpften Soldaten anderer Länder in der Wehrmacht oder auch in der Waffen-SS,
    meist sogar Freiwillig.
    Auch Spanier, welche gar nicht am Krieg beteiligt waren ( Franco ließ den Schnäuz im Stich, trotz seiner Hilfe im Bürgerkrieg), dienten in der Freiwillgen “ Blauen Division“, soviel ich weiß auch Norweger, Holländer usw.
    Gefangene ukrainer, welcher vorher in der „roten Armee“ dienten, wechselten flink die Seiten, um gegen die verhaßten Russen zu kämpfen, oder dienten als sog. Hiwis ( Hilfswillige).

  32. MUF = Modulare Unterkünfte für Flüchtlinge.
    _____________________________
    Grüner Vorschlag!
    Grüne träumen von Begegnungsstätten
    Einsame Rentner (von der Sorte, die schon länger hier leben),
    könnten zu den Flüchtlingen in die MUFs ziehen.

    Wenn Claudia Roth in Rente geht (hoffentlich bald), kann sie ja
    als erste dort einziehen.
    Es muß ein Traum sein, neben einer lärmenden afrikanischen
    oder arabischen Großfamilie zu leben.
    https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/die-gruenen-sprechen-die-wahrheit-ueber-die-fluechtlingsheime-aus

  33. Cendrillon
    21. Juli 2018 at 19:04
    „Goldhelm“ wird nicht mehr lange Verteidigungsministerin bleiben. Die kriegt eh nichts zustande. Hier ist der Nachfolger: https://tinyurl.com/yaa5nzuj
    ++++

    Der wirkt ziemlich weiblich!
    Ob der eine Muschi hat?

  34. Und eine überwiegend aus Muselmanen bestehende Bundeswehr hätte auch keinerlei Skrupel, auf deutsche Bürger zu schiessen, sollte sich der Schlafmichel, was allerdings kaum zu erwarten ist, doch mal dazu aufraffen, seine volksfeindliche Regierung zum Teufel zu jagen!

    Das erinnert alles erschreckend an „Animal Farm“!

  35. Die Zeiten, als „Dulce et decorum est pro patria mori“ angesagt war, sind vorbei. Die kleinen Soldaten hat man eh nie gefragt. Aber es passt doch alles: wenn, wie geschrieben wird, 42% der Polizeischüler in Berlin Migranten sind,weil man den „eigenen Leuten “ nicht mehr traut, dann macht doch eine solche Maßnahme Sinn, ansonsten man doch die ungeliebte Wehrpflicht wieder aktivieren müsste.Ob da allerdings die Zahl der Soldaten mit Migratiosnhintergrund kleiner wäre, wage ich zu bezweifeln. Der Weg von der Schule der Nation zur Söldner-Armee hat 50 Jahre gedauert.
    Warum nicht anstelle der „Europa-Armee“ eine „Welt-Armee“?
    Die müsste dann nur noch gegen Aliens kämpfen.

  36. DocTh 21. Juli 2018 at 19:02
    Für Merkel gibt es doch schon lange bei allem nur eine „Europäische Lösung“.
    In diesem Fall eine Europa-Army.
    ——————————————————–
    Das ist der gleiche Schwachsinn!
    Würdest Du dir für eine Stadt in Spanien, ein Dorf in Polen, für einen Griechen auf Kreta den Arm abschießen lassen, auf dem Schlachtfeld elend verrecken oder für die dort kämpfen.
    Jeder Soldat kämpft für sein Volk und für sein Land, für seine Frau und seine Kinder.
    Diese Multi-Kultitruppen haben die Schlagkraft von Tele-Tubbies.

  37. Wehrsport / Wehrunterricht!
    .
    in Russland
    in Polen
    in Ungarn
    in Tschechien
    .
    u.a. Staaten gibt es Wehrsport und Wehrunterricht.. Die habe keine Sorgen Nachwuchs für ihre Armee zu finden.

    .
    Aber mit verfetteten, indoktrinierten, körpergeschädigten, deutschen Kindern, ist da nichts mehr zu machen. Rot/Grün hat ganze Arbeit geleistet .. Unsere Kinder und Jugend ist wehrunfähig geworden . Aber Hauptsache sie können ihren Namen klatschen und interkulturelles Geschwafel von sich geben.

  38. einerderschwaben
    21. Juli 2018 at 18:55
    ich persönlich hoffe auf einen Bürgerkrieg in Deutschland
    ++++

    Deine Hoffnung wird bald erfüllt!
    Neger gegen Araber, Schiiten gegen Sunniten und Deutsche gegen Kuffnucken aller Art und gegen linksgrünes Gesindel!

  39. Schlägerei mit Eisenstangen und Hammer

    Berlin – Es Begann als Streit unter vier Männern. Am Ende gab es elf Festnahmen und zwei Verletzte.

    Eine Hundertschaft der Polizei beendete die Auseinandersetzung und verhaftete elf Personen vorläufig.

    Bei dem Streit soll es um ausstehende Schulden gegangen sein. Die beiden Gruppen hätten sich gekannt, eine wohne in dem Haus.

    https://www.bild.de/regional/berlin/polizei/schlaegerei-mit-eisenstangen-und-hammer-56386124.bild.html

    Ja, diese Menschen mit ihrer Lebensfreude, vielfältigen Kultur usw.

    Und wieder einmal reichen ein paar wenige Schlüsselwörter wie „Männer“, „Gruppen“, „Berlin“, „Streit“, „Messer“ und „Eisenstangen“, um die „Hintergründe“ dieses „Zwischenfalles“ zu erahnen.

  40. OT
    heute morgen um 10.00 Uhr, NDDR Radio „NDR 2“, zu empfangen in allen norddeutschen BUndesländern.
    Nachrichten-
    Lübeck
    Der mutmaßliche Täter im Bus wurde vom mutmaßlichen Busfahrer und anderen mutmaßlichen Fahrgästen überwältigt. Mutmaßlich wurden zehn Menschen verletzt. DEr mutmaßliche Täter ( ohne Herkunft) wurde in U-Haft genommen. Er wird wegen versuchter Brandstiftung, gefährlicher Körperverletzung und versuchter gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Zur Zeit gibt es keinen Terrorverdacht. Über die Motive und Hintergründe herrscht völlige Unklarheit.

  41. „Die alten Römer“ sind vielleicht gar nicht einmal so weit hergeholt, versteht sich doch das zu errichtende „Brüsseler Reich“ gewissermaßen als eine Art Kopie des römischen Reiches an sich; zu großen Teilen erstreckt es sich auf dessen historischen Grund, andere Teile, die noch „fehlen“ wie diverse Gebiete Kleinasiens (heute die Türkei) streben hinein oder werden mit aller Kraft „hineingeworben“, obwohl sie geographisch, außer einem kleinen Zipfel auf der Landkarte, nicht zu Europa gehören. Was das betrifft, bestehen hier recht deutliche Parallelen.

    Die Bundeswehr oder das, was von ihr übrig ist, paßt anhand ihres politisch offensichtlich gewollten Zustandes gerade dort gut hinein. Um Deutschland zu verteidigen, ist sie zu schwach; Deutschland ist nicht in der Lage, sich auch nur im Ansatz selbst zu verteidigen. Aber sie ist durchaus dazu angetan, Teil einer größeren Söldnerarmee „im Auftrage“ von Brüssel, Pentagon und NATO zu werden, die mit den Völkern Europas nichts mehr zu tun hat, und dazu da ist, für fremde Herren völkerrechtswidrige Kampfhandlungen überall auf der Welt durchzuführen oder zu unterstützen und auch sonst deren Nomenklatura zu Nutze zu sein.

    Dazu paßt ganz unmittelbar auch der Schachzug eines gewissen Freiherrn und Transatlantikers (das sollte nicht vergessen werden) namens Karl-Theodor zu Guttenberg , der mit Plagiaten von sich reden machte, während er die Wehrpflicht ausgesetzt und damit die Bundeswehr vom Status einer noch relativ freien Bürgerarmee hin zu einer seelenlosen Söldnertruppe oben bezeichneter Provinienz begründet hatte. Sein in der Tat aller Ehren werte Vater, dem alles das größten Kummer bereitete, dürfte über dessen Eskapaden noch immer im Grabe rotieren.

    Diese Linie wird nun durch eine weitere höchst fragwürdige, weithin grün-feministisch angehauchte Globalisten-Strohpuppe fast nahtlos fortgesetzt, wobei v. d. Leyen, unter deren „Führung“ die Truppe endgültig zu einem Schrotthaufen, ja geradezu zu einer Lachnummer verkam, nun endlich auch daran ging, alles, was auch nur irgendwie nach deutschen oder preußischen, kurzum „männlichen“ Wurzeln und Tugenden derselben auch nur roch, ohne Rücksicht auf Verluste auszurotten.

    Es wird lange brauchen, diese Schäden zu beheben. Unter den derzeitigen „bunten“ Protagonisten ist die Erneuerung der Truppe hin zu einer nationalem Verteidigungsarmee allerdings nicht möglich. Diese Leute, die sich allesamt des Landesverrats und der gezielten Sabotage schuldig gemacht haben, können nur noch zur Verantwortung gezogen werden.

  42. Armes Schland, hier ist nix mehr wie es mal war, es erinnert nur der der Deutsche Schäferhund an die vergangene Zeit. Bei mir gabs noch W15 aber auch da hatten sich schon viele verpisst, kannten Ärzte, bekamen Atteste aber waren im Sport Vollprofis. Als Soldat warst du arm dran mit 165 DM, hattest aber wenigstens das Gefühl etwas für dein Land zu tun – die nichts getan hatten konnten allerdings in der Zwischenzeit ein neues Auto anschaffen und hatten auch kein Problem damit, einige machten Zivildienst – das war auch OK aber dass es ganz viele gab die nichts für das Land leisteten konnte ich nie verstehen. Die machen wahrscheinlich heute die Politik?

  43. Wenn man die Wehrpflicht für Asylanten gleich nach der Sommerpause umsetzt, könnte es im Sept 19 starten.
    Westfront: Libyen -Mali -Nigeria mit Stossrichtung auf Deutsch-Süd-West-Namibia.
    Ostfront: Libyen-Sudan -Eritrea und weiter nach Tansania, ehemals Ost-Deutschafrika.
    Die Mitte übernimmt Kongo-Müller alleine.
    Einführung der Afrika-Deutschmark im Goldstandard, falls die AfD zustimmt.
    Scheiss auf die EU wenn du einen Kontinent haben kannst.
    Jetzt ist Globalisierung nicht mehr nur ein Wort, sondern ein Ziel.

  44. „Oder wie wäre es, einfach allen abgelehnten Asylbewerbern die Bundeswehr zu öffnen und damit ein Bleiberecht zu verschaffen?“
    ………………
    Kriegsflüchtlinge zum Fallschirmspringer Ausbilden und mit ner 9mm und ner Tüte Handgranaten über IS Gebiet aus dem Flieger werfen. Kommt der IS Lynchmob, können Sie Granaten werfen und Dutzende Kämpfer töten und sich die 9mm Kugel nach oder vor der Landung in den Gaumen jagen.

    Stattdessen werden massenweise wehrtaugliche junge Männer hier mit Steuergeldern gepampert und Terroristen in Syrien ausgebildet und mit Waffen hochgerüstet, die den Krieg nie enden lassen.

    Nicht erst seit dem Koksspuren fund auf einer Bundestags Toilette bin ich überzeugt, das ein Großteil der Kokslieferungen an Berlin von den Abgeordneten konsumiert wird. Das kann einzig die irrationalen Entscheidungen dort erklären…

  45. Die Wehrpflicht aufzuheben war ein großer Fehler. Es wüde auch den Buben und Mädels gut tun. Helikopter-Pädagogik im bürgerlichen Heim mit SUV für Papa und für Mama der sportliche Stadtwagen, hat den Nachwuchs grenzenlos verweichlicht. Dann noch die Gender-Pädagogik in Kita und Schule. All das ist das Links-Grüne-Gift, dass die Hirne im negativen Sinne strukturiert haben.
    Junge Frauen beklagen schon desöfteren die Feigheit ihres Lovers, wenn es mal in Disko oder auf der Strasse brenzlig wird.

  46. tban 21. Juli 2018 at 19:04
    Nebenfrage: ich war längere Zeit hier im Blog nur teilweise anwesend, was ist denn aus Jeanette und Nuada geworden?
    ——————————————————————-

    Al Bundy 21. Juli 2018 at 19:24
    Schlägerei mit Eisenstangen und Hammer

    🙂

  47. zarizyn 21. Juli 2018 at 19:16
    Auch im 2.WK kämpften Soldaten anderer Länder in der Wehrmacht oder auch in der Waffen-SS, meist sogar Freiwillig.
    […]

    Den Nimbus vom Kampf bis in den Tod kam durch die ausländischen Divisionen, hier vor allem durch die Balten und Ukrainer.
    Die letzten in Berlin waren übrigens Franzosen von der Division „Charlemagne“.

  48. EU-Ausländer in die Bundeswehr!
    .
    Ein Gutes hat dieser Vorschlag..

    .
    Wenn irgendwo in der Welt ein Musel-Söldner-„Bundeswehrsoldat“ stirbt, kräht kein Hahn danach.
    Keine deutsche Mutter muss weinen.
    .
    Keine Sau interessiert das dann, wo und wie dieser Musel-Söldner/EU-Ausländer drauf gegangen ist.

  49. Das ist nicht der Anfang vom Ende, vielmehr ist Deutschland mit seiner Armee schon vollkommen am Ende – ein überwiegend mohammedanisches Söldnerheer, beschissener geht’s überhaupt nicht mehr. Deutschland rettet nur ein Wunder und das kann nicht friedlich sein.

  50. Und wollt ihr immer noch, dass Trump die amerikanischen Trupppen aus Deutschland entfernt??

  51. Ist ein 15-jähriger Freiwilligen-MUFL mit graumeliertem Vollbart und 95 Kilo Kampfgewicht dann ein Kindersoldat?

    Moderne Zeiten…

  52. Tom62
    21. Juli 2018 at 19:25

    „Dazu paßt ganz unmittelbar auch der Schachzug eines gewissen Freiherrn und Transatlantikers (das sollte nicht vergessen werden) namens Karl-Theodor zu Guttenberg , der mit Plagiaten von sich reden machte“

    Wenn man gewollt hätte, hätte man ganz schnell feststellen können, dass es eine gekaufte Auftragsarbeit war von einem professionellen Ghostwriter und anhand der Gliederung hätte man sogar feststellen können aus welchem Büro.

    (Interessanterweise kannte Gutenberg nicht mal seine eigene Dissertation)

    Aber dann wäre der Freiherr wegen Betrug und Urkundenfälschung dran gewesen. Dann schon lieber einem verdienten Politiker den Titel wegen „Plagiat“ aberkennen

  53. Amerikanerin 21. Juli 2018 at 19:37

    Und wollt ihr immer noch, dass Trump die amerikanischen Trupppen aus Deutschland entfernt??
    _____________________________

    Ja!

  54. Drohnenpilot 21. Juli 2018 at 19:34

    Vergiss es, das kültürsensible Oberkommando lässt doch keinen weggelaufenen Neger zu Hause auf Mitneger schiessen, das dürfen weiterhin die Deutschen, während sich die Bunten unter den Linden einen lustigen Lenz machen bzw. die Heimatfront niederhalten.

  55. sophie 81 21. Juli 2018 at 19:28
    Wenn man die Wehrpflicht für Asylanten gleich nach der Sommerpause umsetzt, könnte es im Sept 19 starten.
    Westfront: Libyen -Mali -Nigeria mit Stossrichtung auf Deutsch-Süd-West-Namibia.
    Ostfront: Libyen-Sudan -Eritrea und weiter nach Tansania, ehemals Ost-Deutschafrika.
    Die Mitte übernimmt Kongo-Müller alleine.
    Einführung der Afrika-Deutschmark im Goldstandard, falls die AfD zustimmt.
    Scheiss auf die EU wenn du einen Kontinent haben kannst.
    Jetzt ist Globalisierung nicht mehr nur ein Wort, sondern ein Ziel.
    ———————————-
    Leider wird daraus nichts, denn in ganz Afrika (oder genauer, da wo was zu holen ist) sind bereits die Chinesen. Und mit den Chinesen wird sich noch nicht einmal eine GöKanz oder Trump anlegen.
    Und woher kennen Sie Kongo-Müller?
    Das war ja ein ganz verrückter, der wollte sich sein eigenes Königreich erobern.

  56. Die Subsahara-Zone wird zur „blühenden Landschaft“.
    Ganz Afrika erlebt sein Wirtschaftwunder.
    Mit deutschen Primärtugenden werden dort Menschenrechte und Steuerrecht eingeführt.
    Das Bevölkerungswachstum wird gestoppt, wenn die alle deutsche sind, denn die vermehren sich ja nicht so stark.
    Und wie der Trump blöd gucken würde, wenn Deutschland plötzlich größer als Amerika und Russland zusammen wäre.
    AfD- Afrika für Deutschland.

  57. Amerikanerin 21. Juli 2018 at 19:37 ?Und wollt ihr immer noch, dass Trump die amerikanischen Trupppen aus Deutschland entfernt?????

    Was genau würde sich ändern, wenn die hierbleiben?

  58. Es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen den alten und den neuen Barbaren.

    Die Gothen und Langobarden bewunderten damals die römische Kultur und versuchten sie zu übernehmen, so gut sie konnten. Die modernen Barbaren hassen uns abgrundtief und wollen keinen einzigen Stein über dem anderen lassen.

  59. Kriegen wir Söldner wie die alten Römer?
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Es empfiehlt sich die Gründung einer deutschen Fremdenlegion, zumal die Bundeswehreinsätze überwiegend im Ausland erfolgen.

  60. nicht die mama
    21. Juli 2018 at 19:38
    Ist ein 15-jähriger Freiwilligen-MUFL mit graumeliertem Vollbart und 95 Kilo Kampfgewicht dann ein Kindersoldat?
    ++++

    Er wäre durchaus bei der Artillerie einsetzbar.
    Putzwolle unter den Gürtel, Seil um den Hals und dann nach dem Schießen durchs Rohr (gegen die Schußrichtung) zur Reinigung ziehen! 🙂

  61. Bitte nicht immer diese Aussage „Germanische Barbaren zerstörten das Römische Reich“.
    Das Römische Reich wurde nicht zerstört sondern weitergeführt. Die tatsächlich Zerstörung fand dann erst mit den islamischen Überfällen und dem Fall Byzanz statt.

    Dies ändert natürlich nichts an dem unübersehbaren Prozess, dass man nach Deutschland eine riesige Armee von Mohammedanern binnen weniger Jahre aufgebaut hat und sie nun ganz offiziell an unseren Waffen ausbilden will. Wir müssen unsere wenigen Kinder in Sicherheit bringen. Vermutlich wird ihnen nichts anderes übrig bleiben, als diesen Kontinent zu verlassen. Entweder die überalterten und schwachen Europäer schaffen es, sich des Islams zu entledigen. Und dies wird nicht ohne militärischen Mitteleinsatz gehen. Wird unsere Armee mit Mohammedanern nun geflutet, ist der Point of no retourn endgültig überschritten. Möglicherweise sind wir längst an einem Punkt angelangt, an dem nur noch von außen eingegriffen werden kann, da die Eliten sich bereits dem Islam unterworfen haben. Ich gebe zu, dass ich um meine Familie ernsthaft Angst habe.

  62. @ Bin Berliner

    Amerikanerin 21. Juli 2018 at 19:37

    Und wollt ihr immer noch, dass Trump die amerikanischen Trupppen aus Deutschland
    entfernt??
    _____________________________

    Ja!
    —————————

    Hold on tight, you might get your wish— Trump‘s talking about it!

  63. sophie 81 21. Juli 2018 at 18:48

    “ Endlich wieder richtige Kämpfer in der Truppe und keine Maltes und Leons und Lisas.
    Über 1 Millionen Mann unter Waffen, was ließe sich damit die Welt verbessern.
    Ein Durchmarsch von Tripolis bis Kapstadt wäre mit diesem Afrika-Korps möglich.“

    Vorsicht – die Tuerkenbengel glauben den Scheiss tatsaechlich!

  64. Ziel ist es ja, die Bundeswehr gegen das eigene Volk einzusetzen.
    Das funktioniert aber nur mit Migranten.

    Und dann kommt der Marschbefehl – im fremdenfeindlichen Sachsen aufzuräumen bzw. alle dort zu ermorden. Die Migranten in der Bundeswehr werden das mit Vergnügen umsetzen.

    Stellt euch mal vor, in der israelischen Armee werden vorwiegend Palästinenser eingesetzt, die gegen die Unruhen in der israelischen Bevölkerung eingesetzt werden soll. Was glaubt ihr, was die für ein Massaker in der israelischen Bevölkerung anrichten würden.

  65. Oder wie wäre es, einfach allen abgelehnten Asylbewerbern die Bundeswehr zu öffnen und damit ein Bleiberecht zu verschaffen?
    ————+++++++++++++++++———————–
    Was denn sonst ? Oder sehen die drei Machmutt’s aus wie EU Ausländer ?
    Hier wird mit allen Tricks gearbeitet. Erst wird die Armee zerstört, der Rest ist eine Kleinigkeit !
    Die machen gerade Nägel mit Köpfen, eine „Deutsche“ Ölaugenarmee die nicht mehr willens ist uns Deutsche zu verteidigen, ganz im Gegenteil.
    Murksel und Co. machen einfach weiter, und der Michel merkt es nicht. Oder doch ???

  66. Schluss mit lustig.
    Ironie und Sarkasmus – aus.
    Aber der Vorschlag hat bei mir wirklich nur schallendes Gelächter ausgelöst.

    ————————————————
    Außerdem parkt gerade so ein Telekom-Transporter vor meinem Haus.
    Telekom-arbeitet-am Samstag??
    🙂

  67. Eurabier 21. Juli 2018 at 19:57
    Ich hätte lieber noch die GIs im Lande, man kann ja nie wissen!?

    Der beste Garant für den Erhalt der Freiheit des einzelnen und sich die Obrigkeit vom Hals zu halten ist das Gewehr im Schrank eines jeden Mannes (frei nach Friedrich Engels)

  68. Mittelamerikanische Latinos können freiwillig in der US Armee dienen. Sollten sie fallen, werden sie posthum zu US Bürgern, und ihre Angehörigen werden versorgt.
    Villeicht ein Model für die Bunte-Wehr?

  69. Sobald genug Muslime aus den EU Nachbarländer in der Bundeswehr sind wird wieder aufgerüstet. Dann darf die Bundeswehr auch im Inland eingesetzt werden und dann werden „Terrororganisationen“ wie die Montagsdemos und die Frauenmärsche zum Kanzleramt niedergeschlagen.

  70. Murx (19:48)
    Bejunkert,trifft den Nagel auf den Kopf!
    Aber Spaß beiseite,NTV-Redakteure haben täglich Ischias.
    Die Armen!

  71. @ Eurabier

    „Ich hätte lieber noch die GIs im Lande, man kann ja nie wissen!“
    —————-

    Good thinking!

  72. Division Haddschar stationiert in Berlin, Division Skanderberg in Köln, … oder wie darf man sich das vorstellen liebe deutsche Regierung?

  73. @ ghazawat 21. Juli 2018 at 19:39

    …Dann schon lieber einem verdienten Politiker den Titel wegen „Plagiat“ aberkennen

    Die Plagiatsaffäre ist ein „Nebenkriegsschauplatz“, den ich daher auch nur in der Nebensache, um der Vollständigkeit willen, erwähnt habe. Ich sehe darüber hinaus nicht, welche „Verdienste“ Herr zu Guttenberg junior, ganz im Gegensatz zu seinem Vater, sich oder anderen erworben haben sollte.

  74. OT

    Der linksextreme, zwangsfinanzierte Ideologie-Staatsagitpropsender DDR1 hat gerade wieder erbarmungslos Reklame für die Handvoll Fredels von „SOS-Seebrücke“ gemacht.

    Außerdem ist Israel schuld, daß die Hamas wieder mal durchdreht (was sie seit Jahren tut, ist aber DDR1 nur dann eine Meldung wert, wenn sich deren Gekübel über Israel ergießen kann.

  75. Sauerlaender77 21. Juli 2018 at 20:04
    … oder die AfD Abgeordneten der Umerziehung zuführen …

  76. Unfassbar, wie die Forderungen des Washingtoner Establishements (also Hussein Obamas, Killary Clintons, Blasehanswurst Bill Clintons und und und CHEFS, wie sehr dieses Establishment es schafft, in DEUTSCHLAND die Politik zu beeinflussen.

    GUTTENBERG hat die Wehrpflicht einfach so abgeschafft – und wurde dann, als es für ihn nicht richtig rund lief, von EBEN JENEM ESTABLISHMENT mit einem Job in einem „Thinktank“ belohnt.

    Joschka Fischer führt die Bundeswehr IN DEN KRIEG – und bekam dafür Dozentur und alles Mögliche vom Washingtoner Establishment.

    Nun ist der Schritt von der Berufs- zur Söldnerarmee – frei Einsetzbar fürs Washingtoner Establishment. Die warten eben bis zum Abgang von Donald Trump.

    Alles extrem Unfassbar, das das OFFEN VOR ALLER AUGEN ABLÄUFT…

  77. DDR 1 schließt mit einer Schwulettenparade. Damit haben wir wieder die 15 Minuten Staatsagitprop per Zwangssteuer durch.

  78. Moslems werden so mit Waffen geschult, damit sie diese gegen Deutsche anwnden können.

  79. Mit der MOD(ernen) elektronischen Fußfessel am Bein macht mir das hier keine Spass! 🙂
    Good Night!

  80. Die Parallelen zum degenerierten „Römischen Reich“ sind frappierend!

    Könnte nur noch koxxen!

  81. @ Das Sanfte Lamm

    „Was genau würde sich ändern, wenn die hierbleiben?“
    ———
    Mein Lieber,
    Zum einen sind wir da, um ihre Hinterteile von Problemen zu schützen, egal wie und aus wo es kommen mag. Aber, das weisst Du schon!

  82. Simbabwe: Enteignete weiße Farmer bekommen ihr Land zurück

    Nach einem halben Jahr bekommt Familie Smart ihre Farm in Simbabwe zurück. Denn mit dem Sturz von Robert Mugabe haben sich die Verhältnisse geändert. Weiße Farmer, die einst brutal vertrieben wurden, sind nun wieder willkommen.

    https://www.youtube.com/watch?v=Sqf6DRFBnRQ

    Und Südafrika? Wollen die auch erst durchs Tal der Tränen gehen?

  83. Unter Cäsar hätten sich die Römer niemals einer anderen Kultur unterworfen.

    Zum Zeichen ihrer Ehrerbietung an Ihn mussten die befriedeten Volksstämme Geiseln abstellen.

    Die spätrömische Dekadenz fing erst mit den Soldatenkaisern 150 nach Christus an.

  84. Flüchtling“ (Afghane) sticht Vater seiner Ex-Freundin nieder.
    _____________________________
    Die Polizei nimmt ihn fest und lässt ihn wenig später
    wieder laufen, weil sie keine Haftgründe sah.

    Das Goldstück hat sich derweil aus dem Staub gemacht.
    https://www.focus.de/regional/baden-wuerttemberg/pluederhausen-achtung-polizei-laesst-messerstecher-amir-wafa-laufen-jetzt-wird-er-wieder-gesucht_id_9292352.html
    __________________
    Er kann sich ja eine neue Nationalität ausdenken und
    in Bremen Asyl beantragen.
    Dort wird er sicherlich nicht behelligt.

  85. @ Amerikanerin 21. Juli 2018 at 19:37

    Und wollt ihr immer noch, dass Trump die amerikanischen Trupppen aus Deutschland entfernt??

    Eine Frage, die ich vielleicht vordergründig noch mit „Ja“ beantworten würde, wenn sie tatsächlich so leicht zu beantworten wäre. Aber das ist sie nicht.

    So, wie sich die Sache bisher darstellt, halte ich die amerikanischen Truppen in Deutschland für ein Teil des Problems und nicht der Lösung. Sie wären eventuell temporär hilfreich, wenn Amerika seine Außenpolitik des „Regime-Change“, generell der Einmischung in die Politik anderer Staaten sowie seine Haltung gegenüber Rußland überdenken würde. Trum hat hier erste gute Ansätze gezeigt, ist aufgrund des auch in Amerika offensichtlich Druck ausübenden „tiefen Staates“ jedoch immer wieder umgefallen.

    Ein schneller Abzug der Amerikaner allerdings könnte sich bald noch mehr gegen uns wenden, da Polen, das Rußland schon traditionell haßt und auch den Deutschen durchaus nicht so wohl gesonnen ist, wie es einige für den Anschein halten, seine Begierden als neuer Ort der Stationierung von US-Truppen bereits angemeldet hat. Im Falle einer politischen Wende hin zum noch Schlechteren, da die Neocons und Globalisten neuen Aufwind erhalten, während Deutschland aber endlich seinen eigenen Weg in Freiheit und Selbstbestimmung gehen möchte, könnte sich in einer derartigen Gemengelage das Ganze direkt, auch militärisch, gegen uns wenden.

    Die Lage ist leider sehr, sehr verworren, sie ist im Grunde schon jetzt hochgefährlich und einfache Antworten kann es nicht geben.

  86. Und diese Muselmanensöldner massakrieren dann anschließend die deutsche Bevölkerung, denn über militärischen
    Anordnungen stehen für sie die Mordbefehle des Mördergottes Allah!!!!!

  87. Speed_Shooter
    21. Juli 2018 at 20:12
    Sauerlaender77 21. Juli 2018 at 20:04
    … oder die AfD Abgeordneten der Umerziehung zuführen …
    ______________________________________
    Ich fürchte da weitaus schlimmeres.

  88. @ Tom62
    (20:31)

    Danke für die gründliche Analyse von der jetzigen, komplizierten Situation, ich fand es sehr gut was Sie geschrieben haben.

  89. Naja, als die Rümer anfingen sich von zugewanderten Völkern wie den Ostgoten verteidigen zu lassen, begann Roms Untergang.

  90. Eigentlich keine schlechte Idee , Wehrpflicht für abgelehnte und geduldete Asylbetrüger für die Dauer des Aufenthalts. Würde viele Probleme auf einmal lösen , durch Kasernierung werden die Strassen sicherer , Mehrbettzimmer urplötzlich nicht mehr Menschenunwürdig , die lernen einen geregelten Tagesablauf , wenn aufgemuckt wird hat das umgehend Konsequenzen. Und am aller wichtigsten , bei solchen Aussichten wird Germoney plötzlich richtig uninteressant.

  91. Also das Ostreich überlebte ja noch weitere 1000 Jahre, trotz fremder Truppen in begrenztem Maße. Und die Legionen scheinen auch immer recht homogen gewesen zu sein, im Osten wie im Westen.

    Jedenfalls interessant dazu:
    Die Letzten Legionen Konstantinopels
    ISBN-13: 9783752814507

    Problem war wohl, neben der finanziellen Not, dass man Klientelfürsten mit großem Gefolge hat ins Reich kommen lassen. Oder gleich ganze Völkerschaften angesiedelt wurden.

  92. Amerikanerin 21. Juli 2018 at 19:37
    „Und wollt ihr immer noch, dass Trump die amerikanischen Trupppen aus Deutschland entfernt??“
    Für das „ihr“ kann ich nicht sprechen, wohl aber für mich!
    Und hier dazu ein deutliches Jein.
    Als junger Autofahrer sah ich in den 80er Jahren teils kilometerlange Convois der U.S. Army auf den Autobahnen. Ich habe sie begrüßend hupend und winkend überholt. Immer winkte man zurück. Gewundert habe ich mich allerdings schon damals über den desolaten Zustand der Fahrzeuge. Für eine hohe Schutzgebühr, genannt Stationierungskosten hat die USA wohl nur drittklassiges geliefert. Ich kann das verstehen; denn der strategische Gedanke lag eh auf einer atomaren Auseinandersetzung!
    Von diesem Standpunkt ausgehend meine ich, ja, wir brauchen die U.S.-Truppen nicht.
    ABER,
    aufgrund des selbstverschuldeten Zustands der eigenen Verteidigungskräfte können wir auf keinen einzigen amerikanischen oder auch britischen Soldaten und seiner Ausrüstung, egal wie schlecht sie ist verzichten! So denke zumindest ich.
    Nun kommt auch noch Präsident Trump ins Spiel. Trotz aller Medienkritik und dem Vorwurf der Unzuverlässigkeit, ich meine er ist einer der größten Präsidenten, die die Staaten je hatten!
    Er ist kein Diplomat, er ist erfolgreicher Geschäftsmann. Er will „Deals“ machen und pokert um den Vertrag. Ist der Vertrag abgeschlossen hält er sich hoffentlich an diesen.
    Dieses ist nur meine Meinung; ich kann nicht für die „ihrs“ sprechen.
    —-
    Deutsch 2-
    —-
    Liebe Grüße an die „Großen Seen“
    tamayo

  93. Und was, wenn sich keine Europäer dafür finden? Da wir ja jetzt Neger und Araber in Massen haben, kann man die ja zu Soldaten machen. Manche haben ja Erfahrung…
    Unterdessen wird in argentinischen Foren schon spekuliert ob es vielleicht Chancen für junge Argentinier deutscher Abstammung gebe. Wäre vielleicht eine interessante Idee um die ganzen Moslems zu vermeiden.

  94. Rettung naht:

    „….. Steve Bannon, umstrittener Ex-Berater von Präsident Donald Trump und Galionsfigur der radikalen Rechten in den USA, konzentriert sich einem Medienbericht zufolge jetzt auf Europa. Er wolle eine Bewegung (The Movement) gründen und damit eine rechtspopulistische Revolte vor den Wahlen zum Europaparlament im Frühjahr 2019 auslösen, berichtete das Nachrichtenportal „Daily Beast“ am Freitag (Ortszeit). Der 64-Jährige plane, nach den Zwischenwahlen in den USA Anfang November die Hälfte seiner Zeit in Europa zu verbringen. …..“
    https://www.gmx.net/magazine/politik/bericht-us-rechtspopulist-bannon-plant-bewegung-europa-33080490

    Ich bin der Meinung, dass USA und Russland in Deutschland und Europa eingreifen werden. Was in Europa abgeht, kann weltpolitisch und weltwirtschaftlich nicht ignoriert werden. Was jetzt hier abgeht, wurde ja scheints von USA (Deep State/Obama/Killary, etc.) eingefädelt. Da wird Donald jetzt kaum seine Hände gemütlich im Schoß liegen lassen.

    Ob zum Schluss dann alles ein Honiglecken sein wird, ist natürlich die andere Frage. Aber eine höhere Priorität sehe ich im Moment nicht, als die, diese linksgrün-islamische Mischpoke unschädlich zu machen und die Invasoren wieder raus zu kriegen.
    So, wie es vorher war, darf es aber nicht wieder werden. Auch wenn es früher gemütlicher war: Diese Gemütlichkeit hat uns getrogen und in dieses Desaster geführt.

    Gut wäre halt, wenn es schon bei den Landgagswahlen im Herbst genügend AfD-Stimmen für einen Umbruch gäbe. Vielleicht zersplittert die CDSU und es kristallisiert sich eine rechte Gruppierung heraus, die zusammen mit der AfD hier aufräumt und klar Schiff macht.

    Meine pefsönliche Präferenz ist eine absolute Mehrheit für die AfD. Die AfD-ler punkten mit Leistung von der Pike auf statt mit Spezl-Wirtschaft.
    Niemand braucht zu sagen, eine absolute Mehrheit für die AfD wäre unmöglich. Mit dem Mauerbau hat auch niemand gerechnet; mit der Wiedervereinigung ebenso wenig; mit Mehrkills wahnsinniger Invasoren-Flutung auch nicht. Ein harmlos scheinendes Ereignis kann schnell einen Stein ins rollen bringen.

  95. Amerikanerin 21. Juli 2018 at 20:22

    „Zum einen sind wir da, um ihre Hinterteile von Problemen zu schützen, egal wie und aus wo es kommen mag.“

    Sagen wir es mal so: wenn amerikanische Soldaten die „hier schon laenger Lebenden“ vor der mit der Masseneinwanderung einhergehenden Gewaltwelle (Raub, Messerstechereien, orde, Gang Rapes, you name it) schützen wuerden, wuerde ihre Beliebtheit einen Grad erreichen, der sogar die Zeit der Rosinenbomber in den Schatten stellen wuerde.

  96. @Gemeinderat
    Die Dekadenz nahm sogar ab. Prassereien und Orgien gab es im Hause reicher Familien vor Caesar, nach Caesar und auch im 6. Jahrhundert. Aber bei Höfe sind solche Geschichten kaum noch wahrnehmbar mit höherem Einfluß des Christentums.
    Auch wenn ich mir die riesigen Anstrengungen bei Chalon sur Marne ansehe, wo Goten und Römer Seite an Seite die Hunnen und ihre Verbündeten schlugen, und vorher noch Flavius Aetius spenden bei den Senatoren für die Armee sammelte, kann ich nicht erkennen dass das Reich dekadent war.
    Ist ein ganz schwieriges Thema.

  97. Vorsätzliche Wehrkraftzersetzung sehe ich als Hochverrat an. Ich vermute dass noch vor der nächsten Bundestagswahl unumkehrbare EU-Konsequenzen gegen Deutschland erfolgen werden. Wir sollten dem zügigst Einhalt gebieten. Auch wenn wir diese Höllenmaschinerie nur noch mit einer Eisenstange mitten ins laufende Getriebe stoppen können. Es ist besser wenn uns lieber früher als später die Zahnräder um die Ohren fliegen, bevor selbst das nicht mehr möglich sein wird.

  98. erich-m 21. Juli 2018 at 19:21
    DocTh 21. Juli 2018 at 19:02
    Für Merkel gibt es doch schon lange bei allem nur eine „Europäische Lösung“.
    In diesem Fall eine Europa-Army.
    ——————————————————–
    Das ist der gleiche Schwachsinn!
    Würdest Du dir für eine Stadt in Spanien, ein Dorf in Polen, für einen Griechen auf Kreta den Arm abschießen lassen, auf dem Schlachtfeld elend verrecken oder für die dort kämpfen.
    Jeder Soldat kämpft für sein Volk und für sein Land, für seine Frau und seine Kinder.
    Diese Multi-Kultitruppen haben die Schlagkraft von Tele-Tubbies.

    ——-
    Ach erich-m
    nicht für eine Stadt in Spanien oder ein Dorf in Polen, nein sie kämpfen für Geld oder willst du sagen die Söldner der BW kämpfen in Afghanistan oder Afrika für ihr Volk, fürs Land für Frau und Kinder, sie spielen dort Krieg, während hier, ihre Frauen und Kinder vergewaltigt oder sogar ermordet werden !

  99. Söldner schießen leicht die Eingeborenen nieder, wenn der Herrscher es befiehlt, nationale Armeen tun sich da schwer und schießen lieber den Herrscher nieder. Das wissen diejenigen, die Ali und Kuntakinte in der Buntwehr haben wollen.

  100. Tom62 21. Juli 2018 at 20:31
    @ Amerikanerin 21. Juli 2018 at 19:37

    Und wollt ihr immer noch, dass Trump die amerikanischen Trupppen aus Deutschland entfernt??

    ——
    Schwer zu sagen, aber man könnte ja sicherheitshalber auch die russischen Truppen zurück holen, schlimmer als Merkels-Invasionsarmee aus Afrika kann es ja auch nicht werden !

  101. Alles im Sinn des großen Führers Sultan Erdogan I. Der kann sich die Hände reiben, sollte es tatsächlich soweit kommen. Der kann sowieso anstellen was er will, die EU Bande hält ihm die Stange.

  102. @ Tamayo 20:46

    Danke für Ihr geklärte „Jein“ . Ich verstehe Ihnen.
    Ob Trump der beste Präsident ist— kann ich noch nicht bestätigen. Ich gebe ihm 2 Jahre noch seine Versprechungen wahr zu machen—über unsere sehr höhe Versicherungs Kosten niedrieger zu machen/ Obama Care zu zerstören und die verdammte grosse Mauer komplett und richtig zu bauen!

    And warm greetings to you from the beautiful Great Lakes— always a wonderful tourist destination for Germans! (Frühling und Herbst sind am schönsten. Zu kalt im Winter und sehr warm und immer feucht im Sommer mit vielen Insekten).

  103. zarizyn 21. Juli 2018 at 19:16

    Auch im 2.WK kämpften Soldaten anderer Länder in der Wehrmacht oder auch in der Waffen-SS,
    meist sogar Freiwillig.

    Schon damals hat Multikulti nichts gutes bewirkt.
    Soldaten aus aller Herren Länder dienten freiwillig in der Wehrmacht und Waffen-SS
    https://storiadelterzoreich.wordpress.com/2016/08/12/le-divisioni-straniere-delle-waffen-ss/
    http://blackserver.de/ramses/fi3.jpg
    https://i2.wp.com/kannada.readoo.in/wp-content/uploads/2018/01/subhash-chandra-bose.jpg?ssl=1
    https://en.rightpedia.info/w/images/thumb/9/9d/A_black_African_officer_of_the_Waffen_SS%2C_complete_with_SS_camouflage_smock_and_helmet_cover..jpg/300px-A_black_African_officer_of_the_Waffen_SS%2C_complete_with_SS_camouflage_smock_and_helmet_cover..jpg
    https://militaryhistorynow.com/2014/06/02/germanys-foreign-volunteers-helped-man-the-atlantic-wall/
    https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chinese_Wehrmacht_soldiers.jpg
    usw.

    Erzähl das mal einem Bessermenschen, dass Schwarze, Chinesen, Mongolen und Koreaner freiwillig in Wehrmacht und Waffen-SS gedient haben, die schauen dich dann wie ein Mondkalb an und erklären dich für bekloppt.

  104. @@@sophie 81 21. Juli 2018 at 18:56
    „Ich bin für die Wehrpflicht für Asylanten. G 3 und W 24 statt H 4.Das sollte sich schnell rumsprechen in Afrika.“

    Ich bin eher für komplette Einstellung aller Zahlungen, dann Arbeitslager für diejenigen die dann immer noch nicht aus Deutschland abhauen. Das spricht sich noch schneller rum)))

  105. Alexander der Grosse wird bis an alle Ewigkeit der größte Feldherr aller Zeiten bleiben. An seine Intelligenz auf dem Schlachtfeld wird niemals jemand ran kommen. Niemals

  106. @tban 21. Juli 2018 at 19:04

    „Nebenfrage: ich war längere Zeit hier im Blog nur teilweise anwesend, was ist denn aus […] Nuada geworden?“

    Wollen wir hoffen das es ihr gut geht und sie wieder kommt.

  107. 14. Gibt es eine Europäische Eingreiftruppe für Unruhen?

    Die gibt es tatsächlich. Die Europäische Gendarmerietruppe mit dem Kürzel EUROGENDFOR ist eine bis zu 3000 Mann starke militärische Polizeigruppe mit Sitz im italienischen Vincenza. Die Soldaten können unter EU-Mandat bei Konflikten in europäischen Krisengebieten eingesetzt werden – dabei das Militär oder die Polizei vor Ort unterstützen. Oder ersetzen. Sie sollen innerhalb der EU die Bevölkerung schützen und bei Unruhen die öffentliche Ordnung aufrechterhalten.

    15. Stimmt es wirklich, dass in einem Amtsblatt der EU die Todesstrafe wieder eingeführt wird?

    So unfassbar es klingt, aber im Vertrag von Lissabon, dem auch der Deutsche Bundestag 2008 zustimmte, wird die Todesstrafe in der EU zwar abgeschafft, aber es gibt Ausnahmen: „(2) Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um (…) c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen.“

    Da birgt eine innereuropäische Militärtruppe ein völlig neues Angstpotenzial.

    https://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/tid-26216/fuenf-experten-reden-klartext-die-wahrheit-ueber-den-euro-crash-was-passiert-wenn-der-euro-zerbricht_aid_769488.html

    (FOCUS Artikel ist aus dem Jahr 2012)

  108. Liebe Patrioten,

    wie mag es dann weiter gehen? Gibt es dann wieder den Befehl ? 227?

    „a) Im Armeebereich sind 3 bis 5 gut bewaffnete Einheiten (bis 200 Mann) aufzustellen, die unmittelbar hinter unzuverlässigen Divisionen einzusetzen sind und die Aufgabe haben, im Falle eines ungeordneten Rückzugs der vor ihnen liegenden Divisionen jeden Flüchtenden und jeden Feigling zu erschießen und damit dem ehrlichen Kämpfer bei der Verteidigung seiner Heimat beizustehen.“

    „Company of Heroes 2“, ein Computer-Strategiespiel, dessen Handlung im 2. Weltkrieg spielt, gab es zu Weihnachten 2017 gratis via Steam, dort im Spiel musste man die Auswirkungen dieses Befehls ? 227 erleben – glücklicherweise aber nur virtuell. Die Realität dort in Stalingrad war sicherlich noch viel grausamer.

  109. Amerikanerin 21. Juli 2018 at 20:05

    @ Eurabier

    „Ich hätte lieber noch die GIs im Lande, man kann ja nie wissen!“
    —————-

    „Good thinking!“
    Ich bin im Amerikanischen Sektor Deutschlands geboren, und aufgewachsen.
    Schon als kleiner Junge hatte ich Kontakt zu GIs, welche bei uns im Wald Manöver abhielten.
    Wir bekamen oft Reeses, und hrshey Schokolade von ihnen.
    Manche gaben auch mal ne Schachtel Kippen her..
    Als ich dann so 13,14 war, kaufte ich immer Kippen, Jacky, Reeses von ihnen.
    Das geht eigentlich bis zum heutigen Tag so, obwohl ja nun nicht mehr Viele da sind.
    Bislang hatte ich mit GIs noch nie gravierende Probleme.
    Ich bin froh im amerikanischen Sektor aufgewachsen zu sin.. und nicht im russischen.
    Also wüsste ich nicht, was daran verkehrt sein sollte, wenn die GIs bleiben.
    Im Gegenteil, die BW war nach dem 2. Weltkrieg zu KEINER Zeit in der Lage, unser Land ausreichend zu verteidigen, ich sah es sehr skeptisch, als mehr und mehr GIs abzogen.
    Wenn hier auch noch die letzten 35000 GIs abziehen, sind wir komplett, schutzlos ausgeliefert.
    Es würde mich sehr wundern, sollte das Niemand ausnutzen wollen, gerade bei der jetzigen Krisenlage.
    Ja.. und dann ???… Gute Nacht !!!

  110. Oh, Sonderzeichen mag WordPress wohl nicht, anstatt dem Fragezeichen stand eigentlich die Abkürzung für Nummer. Also um den Befehl Nummer 227 ging es.

  111. Diese Clique von Politverbrechern in unserem Land hat längst gezeigt, dass sie uns schon lange nicht mehr vor den Gefahren von Außen schützt. Deutscher Michel, was brauchst Du denn noch, um aus Deinem Tiefschlaf aufzuwachen?

  112. Unsere gnadenlosen Volksvertreter meinen damit natürlich eine reine Migrantenarmee,was denn sonst,wer soll sie denn auch stützen und schützen wenn nicht ihre heimatlosen Prätorianer.Immer dreister,immer frecher,die allerletzte Chance wären Neuwahlen um von der deutschen Demokratie zu retten was zu retten ist.

  113. Es fehlen nicht nur Leute, die ganze Bundeswehr ist dank Maas und Guttenberg am Arsch! Gesetz den Fall, das die Würkei uns angreifen wolle… WIR hätten NICHTS entgegenzusetzen. Da UNSERE EIGENEN WAFFEN dorthin von 2 Geistigkränkin verschachert wurden. ABER wir haben ja ein Verfassungsgericht das für alles Verständnis hat. Auch für Verfassungsrichter die eigentlich JEDEN aus der Verfassung bringen…
    ES LEBE DIE DEMOKRATIE! Oder war es doch eher die Diktatur? Ist auch egal das eine wird bald sowieso Geschichte sein wenn wir unser Land bald nicht selbst in die Hand nehmen.

  114. was soll das werden, diese künftigen Söldner sind doch schon vorm Feind geflüchtet und haben Frauen und Kinder Eltern und Geschwister schutzlos zurück gelassen. Diese Feiglinge flüchten immer

  115. Hätte ich fast vergessen: Wenn überhaupt Soldaten, (SOLDAT = SOLL OHNE LOGISCHES DENKEN ALLES TUN)
    dann doch bitte auch welche mit einer DEUTSCHEN Herkunft. Ich möchte keine Moslems oder ALI Volk neben mir haben, während diese mit einem scharfen MG in meiner Nähe sind. Hast du Problem oder was? Isch mache disch MG! Oh man unsere einstige Truppe ist nur noch ein erbärmlicher Haufen. Und der Kommandant hat Titten!

  116. @Stefan Cel Mare

    We are there for you only when something VERY BIGLY happens.In the meantime— You guys have to deal with your own everyday bearded robbers, kitchen knife stabbers, and black mamba rapists yourselves… Sorry Charlie.

  117. Amerikanerin 21. Juli 2018 at 21:45
    @ Tamayo 20:46

    „Danke für Ihr geklärte „Jein“ . Ich verstehe Ihnen.
    Ob Trump der beste Präsident ist— kann ich noch nicht bestätigen. Ich gebe ihm 2 Jahre noch seine Versprechungen wahr zu machen—über unsere sehr höhe Versicherungs Kosten niedrieger zu machen/ Obama Care zu zerstören und die verdammte grosse Mauer komplett und richtig zu bauen!

    And warm greetings to you from the beautiful Great Lakes— always a wonderful tourist destination for Germans! (Frühling und Herbst sind am schönsten. Zu kalt im Winter und sehr warm und immer feucht im Sommer mit vielen Insekten).“

    Zunächst erst einmal schöne Grüße aus Bulgarien. Ich denke, ein ganz kleines wenig habe ich dazu beigetragen dass Bulgarien keine „Merkelflüchtlinge“ zurück nimmt. Bin in Elenite, einem besonders geschützten Ort, 2 Kilometer mal 1,5 Kilometer eingezäunt, zwei Zäune und zwei Zugänge zum Ort, bewaffnete Security. Nachts spazieren gehen, angetrunken von der Nachtbar zum Bungalow (kaufe ich in den nächsten Tagen), kein Problem! Ein paar russische Jugendliche, hier sind fast nur Russen, feiern. Aber wenn sie mich hilflos (behindert) sehen, besoffen wie sie sind, sie rufen einen Golfcar (service included) to take me to my bungalow.

    Zu dem Versicherungsversprechen kann ich so gut wie nichts sagen. Das „Obamacare“ hat, so ich informiert bin, wohl nicht so funktioniert, wie gedacht. Einige 1oo.oo Menschen solen wohl ihren Vertrag gekündigt haben um ins kostenlose System zu kommen. Es ist etwa zehn Jahre her, da lebte ich noch in N.J.. Wie es jetzt genau bei Dir abgeht; ich kann es nicht beurteilen!.
    —-
    Und ja. Diese Mauer muss endlich gebaut werden!!!!! In euer Land kommen zwar keine Horden von IS-Terorristen; aber genug kriminelle Südamerikaner.
    —-
    Im Winter bin ich in Baltimore. Halte an J.H. Vorlesungen. Du kannst gerne vorbei kommen!

  118. Der Bundeswehr fehlen Soldaten…

    Bis auf die alten Stammsoldaten fehlen keine.
    Das was nachrückt sind keine im herkömmlichen
    Sinne, es sind genau genommen Söldner. Wo die
    Rekrutiert werden ist völlig Wurscht, Söldner eben.

    Die Parallelen zu heute sind jedenfalls unübersehbar.

    Sehe keine Parallelen, sehe den Zweck der hiesigen Streitkräfte
    und unsere Zukunft. Parallelen gab es auch 89 keine,
    aber man hat daraus gelernt und deshalb braucht man
    Söldner die auch die eigene Bevölkerung abknallen.
    Aber nett das drüber gesprochen wurde
    macht nämlich alles nix das merkt doch keiner.
    Wer hatts Erfunden, die CDU und die Uschi,
    na da weisse bescheid.

  119. Kuffnucken in der BW erinnern mich an die SS-Division „Handschar“ – die bestand auch aus Arsch-Hoch-Betern. Das wäre für mich eine feindliche Truppe.

  120. @ Haflinger

    Soooo interessant das alles zu lesen was du geschrieben hast! Aber was ist „Jacky“? Jack Daniels??

    Ja schade, dass es hier bei PI ziemlich viele Amerika -Feinde gibt.

  121. Kampfhund 21. Juli 2018 at 22:37
    Dafür wurde die EUROGENDVOR gegründet.
    Brüssels Geheimarmee

  122. @ Tamayo

    Bulgarian, wirklich? Ich war einmal in Sophia mit meinem Österreichischen Freund als ich sehr jung war. Als Amerikannerin, mußte ich eine besondere Erlaubnis bekommen. Wir haben dort bei einem Bulgare und seine Ost- Deutsch Frau übernachtet. Sie waren so voll mit Freude uns als Gast zu haben, dass sie uns ihre kostbare Bananen gegeben haben!

    Melde dich hier bei PI bevor du nach Amerika reisst. Was ist „JH“ Vorlesungen?

  123. ‚tschuldigung! Mein obiger legasthenischer Beitrag war der Aufregung geschuldet, mich nicht mehr anmelden zu können. Ich erhielt von Mozilla/Firefox lauter einschüchternde Warnhinweise, dass ich mich angeblich in eine „gefährliche“ Zone begeben wüde.

  124. Das hat noch gefehlt. Vor unserer sog. Staatsführung ist auch nichts mehr sicher. Vor 25 Jahren wäre sowas noch als leicht durchschaubarer Aprilscherz durchgegangen. Aber heute?
    Na ja, wenigstens der AfD hilft solcher Stumpfsinn. Das ist dann aber auch das einzige.

  125. @Amerikanerin 21. Juli 2018 at 23:10
    Ich liebe die USA!
    LG aus Oberbayern.

  126. Amerikanerin 21. Juli 2018 at 23:10

    @ Haflinger

    Jacky= Jack Daniels…… sometimes I enjoy a few sips of that really good wiskey, sit here and think about really nice,… not forgotten times.
    I remember the good time, Germany was a free Western country.
    This time is gone.

  127. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 21. Juli 2018 at 23:07
    Kuffnucken in der BW erinnern mich an die SS-Division „Handschar“ – die bestand auch aus Arsch-Hoch-Betern. Das wäre für mich eine feindliche Truppe.

    Die „Handschar“ hatte auch keine lange Lebenszeit, sie wurde bereits 1942 auf Befehl Himmlers wieder aufgelöst.
    Im Gesamtmassstab war die „Handschar“ eher eine Randerscheinung.

  128. Amerikanerin 21. Juli 2018 at 23:10
    viele Amerika -Feinde gibt…
    Wieso das denn, also ich bewundere:
    Spotted Elk, besser bekannt als Si Tanka
    war Häuptling der Minneconjou-Lakota Indianer.
    Zusammen mit Sittin Bull, Crazy Horse und anderen
    fügte er 1876 bei der Schlacht am Little Bighorn River
    dem 7. Kavallerieregiment der US-Armee eine schwere
    Niederlage zu. Dabei starben General George
    A. Custer und ein großer Teil seiner Männer.

  129. @Das_Sanfte_Lamm 21. Juli 2018 at 23:32
    Danke für die Info.

  130. Ohne Gewalt ist die Islamisierung Deutschlands wohl nicht mehr aufzuhalten. Aber wer von uns wäre schon gewaltbereit und wie organisiert man sich in dem Überwachungsstaat? Das verblödete Volk ist selbst zur gefährlichen Waffe gegen uns und sich selbst geworden. Eine kleine Chance, Verbreitung der freien, unabhängigen Presse wo es nur geht. Vielleicht sitzt der linksfaschistische Indoktrinationsriegel bei dem ein oder anderen doch noch nicht so fest im Hirn.

  131. haflinger 21. Juli 2018 at 22:31
    Die Blöden und die Deppen…
    Volksmund spricht, Eigenlob stinkt.
    Die ersteren kapieren nichts, weil eben xxxx,
    Die zweiten kapieren nichts, weil sie nicht wollen.
    Deine Prophezeiungen haben wir doch durch
    egal ob Ost oder West Zone.
    Frage kennst du General Georg S. Patton?
    Deinen Schutzwall kostet den deutschen Steuerzahler
    seit dem jährlich paar Milliarden.
    Vor was soll der uns Schützen der Wall?
    macht auch nix das merkt doch keiner

  132. Tja, wenn ich bedenke, dass ich als Mitglied einer Spezialeinheit der Fallschirmjägertruppe vor gar nicht mal allzu langer Zeit noch bereit dazu war meine Knochen für diesen Staat und seine Bürger hinzuhalten und Leib und Leben zu riskieren, um ihn und seine freiheitlich demokratische Ordnung zu verteidigen, unsere Regierung nun aber nicht nur dauernd gegen das Grundgesetz und sonstige Bundesgesetze verstößt, sondern aus der ursprünglich mal nur zur Landesverteidigung gedachten Bundeswehr eine Söldnerarmee mit ausländischen Legionären machen will, wird mir ganz anders. Haben die wirklich gar nichts aus der Geschichte gelernt? Jeder Staat in der Menschheitsgeschichte, der sich fremde Söldner ins Land geholt hat, statt auf loyale Truppen bestehend aus eigenen Bürgern mit Bezug zum Heimatland zu vertrauen, ist danach relativ schnell von innen heraus zerstört worden, weil er sich nicht mehr gegen seine Feinde verteidigen konnte und die Feinde oft genug und viel zu zahlreich in der eigenen Armee saßen und sich gegen diese gewandt und mit äußeren Feinden verbündet haben. Das wird auch Deutschland blühen, wenn eine größere Anzahl Soldaten sich nicht mehr dem deutschen Volk und seinem Grundgesetz verpflichtet fühlt, sondern hauptsächlich den eigenen Herkunftsländern und im Fall von Moslems, die ja fast zu hundert Prozent die außereuropäischen Migranten stellen, auch der eigenen religiösen Ideologie. Dann verteidigt die Bundeswehr nicht mehr Deutschland, sondern jede Ethnie darin ihre eigenen Interessen und wir haben einen Bürgerkrieg, in dem sich die Moslems auf die Seite eines europäischen IS und die Osteuropäer auf die Seite ihrer Landsleute im Osten schlagen werden, während die verbliebenen paar Deutschen in der Bundeswehr zu schwach und zahlenmäßig unterlegen sein werden, um sich noch erfolgreich vor die deutsche Bevölkerung zu stellen und diese zu schützen. Gegen den dann folgenden Bürgerkrieg auf deutschem Boden wird der 30 jährige Krieg mit Millionen Toten im Mittelalter eine Art Kaffekränzchen gewesen sein. Es ist wirklich unfassbar wie inkompetent und verantwortungslos die deutsche Politik geworden ist und wie sehr sie und deutsche Bürger im eigenen Land verrät und verkauft. Würde ich diesen Staat und dieser Regierung heute noch einmal als Soldat dienen? Ich denke nein, denn für jene 87 Prozent der Menschen in diesem Land zu kämpfen, die genau das toll finden, was momentan läuft, und die solche Schnappsideen befürworten, macht für mich keinen Sinn mehr. Die können sich selbst helfen und den 13 Prozent, die schon aus diesem Albtraum aufgewacht und zur Vernunft gekommen sind, wünsche ich, dass ihnen rechtzeitig die Flucht in eines der wenigen noch geistig gesunden und sicheren Länder gelingen mag. Aber nicht zu lange warten, denn die werden wohl bald die Grenzen zumachen und keine Deutschen mehr einreisen lassen, weil man sich bei Menschen mit deutschen Pässen heute nicht mehr sicher sein kann, ob ein Deutscher mit entsprechenden Wertvorstellungen kommt, oder ein noch nicht so lange hier Lebender, der nichts mit Freiheit, Aufklärung, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit anfangen kann und statt dessen seiner fanatischen Ideologie anhängt.

  133. Amerikanerin 21. Juli 2018 at 23:10

    @ Haflinger

    „Ja schade, dass es hier bei PI ziemlich viele Amerika -Feinde gibt.“

    These US-enemas, think Amerika got the fault for all the evil on this world.
    The most of them grow up in the DDR, they are unable to change her brainwashed mind.
    They are unable to detect, where the real evil is coming from.
    They dont kno, what is freedom, when they have tastet it here, in the years after the wall is falling,
    they wish the old DDR times again, because they got fear from the responsibility, which freedom urges.

  134. cybertobi 21. Juli 2018 at 23:54
    All das was du Beschreibst ist längst beschlossene Sache.
    Heute ist der Zustand erreicht, das man sich auf der
    sicheren Seite wägt, diesen Plan umsetzen zu können.
    Merkel will lediglich eine Vollenderin dessen sein.
    Der Blutzoll zwar der dreißigjährige nur nicht der,
    sondern die beiden letzten WKwerden so betitelt,
    und demnach nicht auszudenken was hier in Europa an
    Menschenleben ausgelöscht werden.
    Ist leider so Beschlossen und Aufgeschrieben wurden.
    Frage wem nützt das alles und wer hat es Festgelegt?
    Noch eine Frage welcher Gott hat ein auserwähltes Volk?

  135. haflinger 21. Juli 2018 at 23:54
    Amerikanerin 21. Juli 2018 at 23:10
    Henry Kissinger äußerte sich 1979 in Brüssel wie folgt: “Ihr Europäer müßt schon verstehen, daß, wenn es in Europa zu einem Konflikt kommt, wir Amerikaner natürlich keineswegs beabsichtigen, mit euch zu sterben.” (Unabhängige Nachrichten Bochum Nr. 8, 1981).

  136. adebar 21. Juli 2018 at 23:53

    haflinger 21. Juli 2018 at 22:31

    Frage kennst du General Georg S. Patton?
    Antwort:
    Mein Vater war in der Normandie-Kriegsmarine.
    Deinen Schutzwall kostet den deutschen Steuerzahler
    seit dem jährlich paar Milliarden.
    Wohl wahr- Sicherheit kostet Geld, welches die Deutsche Regierung bislang niemals vollständig an
    die Aliierten bezahlt hat.
    Vor was soll der uns Schützen der Wall?
    Das wirst Du merken… wenn der Wall weg ist.

  137. adebar 21. Juli 2018 at 23:53

    Immer wieder erquickend, wie schnell, und einfach ,man hier die Linksfaschistischen Maulwürfe aus den Löchern locken, und entarnen kann !

    ……burned, adebar, burned !

  138. @Adebar
    Ob das tatsächlich so beschlossen wurde oder nicht kann ich nicht beurteilen. Ich glaube aber nicht wirklich an all die hanebüchenen Verschwörungstheorien und die Mutmaßungen über minutiös ausgetüftelte Pläne für bestimmte Entwicklungen der letzten Zeit. Manchmal sorgen auch einfach nur gewisse Gesetze der Gruppendynamik und Psychologie, sowie das Gefühl überwiegender Teile einer großen Menschengruppe irgendetwas mitmachen zu müssen, weil es das vermeintlich „Richtige“ ist oder das von allen anderen „Erwartete“, dazu, dass alle ohne wirklich darüber nachzudenken in exakt die falsche Richtung rennen. Das ist das Prinzip der Lemminge, einer beginnt in eine Richtung zu laufen, obwohl er eigentlich nicht weiß wohin es gehen soll, einige andere rennen hinterher, weil sie denken der da vorne rennt aus gutem Grund in genau diese Richtung, und weil die anderen sehen, dass viele in eine Richtung rennen, schließen sie sich an und plötzlich laufen alle voller Überzeugung in dieselbe Richtung und keiner weiß warum. Da die meisten Menschen nicht lange denken und reflektieren, wenn sie erstmal ins Rennen gekommen sind, rennen sie und rennen sie und halten nicht mehr an, selbst wenn die eingeschlagene Richtung bedeutet, dass sie samt und sonders auf eine Klippe zulaufen, von der aus es direkt in den Abgrund geht. Dasselbe Prinzip führt auch Gnuherden in von Krokodilen verseuchte Flüsse, wo sie gefressen werden, und Fischschwärme direkt in die Netze der Fischer, es braucht nur einer einmal eine falsche Richtung eingeschlagen zu haben, der zu viele andere folgen und alle landen geradewegs im Verderben. Der Mensch ist da letztlich auch nur ein Herdentier und in Deutschland rennt er eben Merkel und deren Kurs nach, auch wenn er teilweise gar nicht weiß weshalb. Und weil keiner gerne zugibt bzw. einsieht, dass er in die falsche Richtung rennt und dabei sinnlos seine ganze Energie verschwendet, werden mit der Zeit immer abenteuerlichere und abstrusere Begründungen erfunden, warum es in genau diese Richtung weitergehen muss. Erst wenn man von der Klippe fällt und durch die Luft fliegt oder wenn man im Maul des Krokodiles hängt und seine Zähne im eigenen Fleisch spürt, kommen die meisten dann doch noch mal ins Nachdenken, ob nicht ein anderer Weg der bessere gewesen wäre, aber dann ist es in der Regel zu spät. Man kann es auch Schlafwandeln nennen und an dessen Ende kommt immer das böse Erwachen an einem ungemütlichen Ort, der eben nicht das bequeme und kuschelige Bett ist, in dem man sich eigentlich gewähnt hat, aber geplant war das nicht.

    Und was Ihre letzte Bemerkung und die Frage, welcher Gott ein auserwähltes Volk hat, angeht, so glaube ich aus vollster Überzeugung, dass diese antisemitisch anmutenden Anspielung hier keinen Platz hat. Vielleicht habe ich das ja falsch verstanden, dann täte es mir leid, aber das Volk, das in seinen heiligen Schriften als auserwählt bezeichnet wird, besteht meiner Erfahrung nach fast ausschließlich aus klugen, freundlichen, zivilisierten und gebildeten Menschen, deren einziger „Fehler“ es immer war fleißiger und intelligenter als die meisten anderen Völker zu sein und zudem offener für Fortschritt und Wissenschaft, was ihnen nicht zuletzt 201 Nobelpreise eingebracht hat, also doppelt so viele wie Deutsche in der Geschichte erringen konnten. Das gebiert natürlich jede Menge Neid und Mißgunst, so wie unsere faulen und übellaunigen Nachbarn uns den bescheidenen Wohlstand mit großem Haus und mehreren Autos mißgönnen, den jahrelange 12 Stunden Arbeitstage in einem harten Job gepaart mit besonnener Sparsamkeit geschaffen haben. Zudem hat dieses Volk meiner Ansicht nach ebenso wie mein eigenes in der Vergangenheit genug gelitten und genug erlebt, um es weiterhin für Fehler und Probleme verantwortlich machen zu wollen, die keiner der heute Lebenden zu verantworten haben. Das heißt konkret, ebenso wie ich es ablehne die heute lebenden Deutschen für das verantwortlich zu machen, was vor über siebzig Jahren passiert ist, lehne ich es ab dieses aus Sicht ihres heiligen Buches auserwählte Volk für irgendwelche Fehlentwicklungen irgendwo auf der Welt verantwortlich zu machen, für die es überhaupt nichts kann. Ganz im Gegenteil, beide Völker haben, von jenen unsäglichen zwölf Jahren einmal abgesehen, in denen die einen Täter und die anderen Opfer waren, sehr viel gemeinsam und täten gut daran in der gefährlichen und immer unzivilisierter werdenden heutigen Welt zusammenzuhalten und sich gegen die wahren Feinde der westlichen Zivilisation und demokratischer und aufgeklärter Freiheit und Rechtsstaatlichkeit zu wehren. Meine Meinung, aber andere Leute können eine andere haben.

  139. cybertobi 22. Juli 2018 at 01:23
    Du kannst ablehen was Du willst, dennoch der Mensch ist so gestrickt….Auge um Auge, Zahn um Zahn, die Altlasten…verlorene Kriege, werden uns nachhängenbis zum St. Nimmerleinstag..
    Allerdings, wirst Du nie Mals, dieses „auserwählte Volk“, mit politisch instrumentalisierten Glauben, im Einklag zur freien westlichen Welt bringen.
    Deren Führer haben vor, uns zu UNTERWERFEN !!!… und falls aussichtslos,… uns zu TÖTEN.
    Deren Führer glauben an gar Nichts, außer an Landgewinn, billige Sklaven, den heiligen Mammon… und MACHT !
    Millionen ihrer SOLDATEN, sind nun schon hier in Europa.
    Nochmals, das ist es auf was wir unaufhaltsam zulaufen, wenn nicht langasam was geschieht :
    https://www.youtube.com/watch?v=TqhOVY58zIo
    .. der Fährmann wird eine Menge Arbeit haben.

  140. Irrenhaus Deutschland

    Jeder F´ling kann ohne Papiere jederzeit ungehindert nach Deutschland kommen und bleiben – aber wenn diese F´linge weiter nach England „flüchten“ wollen, werden sie sogar mit Hubschraubereinsatz hier festgehalten……….:

    BPOL NRW: Innerhalb von 2 Tagen der zweite Ausschleusungsversuch in Aachen-Lichtenbusch vereitelt -Bundespolizei nimmt 3 Personen vorläufig fest –
    20.07.2018 – 11:17

    Kurz vor 3 Uhr morgens wurde die Leitstelle der Bundespolizeiinspektion Aachen von der Leitstelle des Polizeipräsidiums Aachen über verdächtige Personen auf dem Rastplatz Aachen-Lichtenbusch in Kenntnis gesetzt. Bei Eintreffen mehrerer Streifen konnte durch Zeugenhinweise noch die Fluchtrichtung der verdächtigen Personen bekannt gegeben werden. Es wurde sofort ein Stützpunkthubschrauber zur Unterstützung der Nahbereichsfahndung angefordert. Mithilfe der Nachsichtkamera des Hubschraubers konnten die drei flüchtigen Personen schnell aufgefunden werden. Sie hatten sich im Waldstück zur Grünen Eiche versteckt. Die Personen wurden zur Dienststelle am Aachener Hauptbahnhof verbracht. Hier konnte festgestellt werden, dass zwei Personen schon polizeilich in Ostdeutschland und Norddeutschland im Jahr 2016 und 2017 ohne Ausweispapiere aufgetreten waren und beanzeigt wurden. Im Anschluss waren sie untergetaucht, bis sie am heutigen Tag vorläufig festgenommen wurden. Nach ersten Befragungen des LKW-Fahrers hatte er nichts bemerkt. Zurzeit laufen die Ermittlungen der Bundespolizeiinspektion Aachen auf Hochtouren gegen eventuelle Hintermänner. Auch werden Zusammenhänge der beiden Ausschleusungsversuche genauestens untersucht.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4013570

    Weitere Meldungen zum bunten Treiben in NRW

    Köln (ots) – Am Donnerstag, den 19.07.2018, klickten bei der Bundespolizei am Kölner Hauptbahnhof gleich vier Mal die Handschellen.

    Um ca. 04:30 Uhr wurde ein 37-jähriger Algerier festgenommen, der auf der Dienststelle erschien und ein Asylbegehren äußerte. Durch die Überprüfung seiner Fingerabdrücke wurde festgestellt, dass er durch das Ausländeramt Lahr zur Festnahme ausgeschrieben war.

    Ein 27-jähriger Marokkaner erschien um 11:00 Uhr ebenfalls freiwillig auf der Dienststelle und stellte ein Asylgesuch. Er war gleich zwei Mal zur Festnahme ausgeschrieben. Die zentrale Ausländerbehörde Bielefeld suchte den Mann und die Staatsanwaltschaft Münster forderte knapp 400 EUR Ersatzfreiheitsstrafe wegen Diebstahl. Er konnte den geforderten Geldbetrag nicht aufbringen und sitzt nun im Gewahrsam.

    Um 22:30 Uhr wurde der 23-jährige Somalier auf der Dienststelle der Bundespolizeiinspektion Köln vorstellig und bat ebenso um Asyl. Auch dieser Mann war bereits polizeilich bekannt und von der Staatsanwaltschaft Hamburg wegen „unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln“ gesucht. Da er den geforderten Betrag nicht aufbringen konnte, muss er seine Strafe für 15 Tage in Haft absitzen.

    Nur eine Viertelstunde später wurde der 29-jährige Dürener durch eine Streife der Bundespolizei im Kölner Hauptbahnhof kontrolliert. Das Fahndungssystem ergab, dass er wegen Nötigung 300 EUR zahlen oder 30 Tage in Haft gehen muss. Auch dieser Mann konnte die Geldstrafe nicht bezahlen und sitzt nun im polizeilichen Gewahrsam.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4013985

  141. in der Mehrzahl sind die deutschen jungen Männer verweichtlicht und verschwuchtelt. Die links-grüne Indoktrinierung in den Schulen hat ganze Arbeit geleistet. Deutschland ist verloren.

  142. Was wir brauchen ist ein ‚Soziales Jahr‘ – verpflichtend ohne Ausnahme für jede/n Deutsche/n oder dauerhaft hier Lebende/n. Entweder man hat eine Tätigkeit im sozialen Bereich, wie früher der Wehrersatzdienst, oder man geht zum Bund. Ein solches Jahr, in dem man für sein Volk dient, stärkt auch den Zusammenhalt des Volkes.

  143. Sehe ich ähnlich. Deutschland und Europa ist wie Westrom kurz vor dem Ende. Später war es für immer vorbei!! Die folgenden Kommentare sind auf den Punkt genau getroffen. Für Pi arbeiten die besten „Journalisten“ Deutschlands! Es gibt nur wenige fachlich durchdachte Artikel im Land, von bezahlten Journalisten, die es sich lohnt fertig zu lesen!! Hier auch Pi sind es wesentlich mehr (Faktor x- fach), die gelesen werden müssen.

    __________________________________________________________
    Haremhab 21. Juli 2018 at 18:28
    In Amerika muss man Greencard oder Staatsbürgerschaft haben. Offizier kann man nur mit der US-Staatsbürger werden.

    Gardes du Corps 21. Juli 2018 at 18:32
    Genau das war mein allererster Gedanke!

    Deutschland entwickelt sich immer mehr zu einem faulenden, stinkenden und verwesenden alten (West-)Rom
    Tom_L 22. Juli 2018 at 04:06
    in der Mehrzahl sind die deutschen jungen Männer verweichtlicht und verschwuchtelt. Die links-grüne Indoktrinierung in den Schulen hat ganze Arbeit geleistet. Deutschland ist verloren.

  144. Die Söldner-Bundeswehr wird dann wie die Fussball-Nationalmannschaft in Russland. Oder der iran. Bus-Attentäter dessen Bombe nicht hoch ging! (ein Terroranschlag war das nicht, gell). Es ist wie beim DFB. Rummenigge hat recht! Lauter Amateure am Werk, wie in der Bundeswehr. Ich bin sicher, dass Trump, Putin, Kim, der Chinese, der Japaner, etc.. ihren jeweiligen Laden im Griff haben. In Deutschland läuft nichts mehr bis auf Betrugsautos vom Band.

  145. schon jetzt haben wie eine Bunteswehr. Deutschtürken, Deutschrussen, Deutschpolen, Deutschiraner……
    Ist das noch die Bundeswehr?

  146. Irgendwie erinnert mich die ganze Truppe an ein Lied von Bill Ramsey –
    „Zuckerpuppe aus der Bauchtanztruppe“.

  147. Nicht alles so negativ sehen

    Das die BW zur Söldnerarmee wird hat auch einen Vorteil:
    Bisher konnte man sich nie sicher sein auf wessen Seite die BW sich im Falle eines Volksaufstandes stellen würde. Nun ist es endlich klar !
    Damit sind die Fronten endlich geklärt.

    Allerdings muss sich nun das Regime ernsthafte Sorgen machen, Söldner kämpfen nur wenn die Kohle stimmt. Unzufriedene Söldner werden unzuverlässige Soldaten, unzuverlässige Soldaten werden auch für das Regime zur Gefahr.

  148. @ cybertobi 21. Juli 2018 at 23:54
    „Es ist wirklich unfassbar wie inkompetent und verantwortungslos die deutsche Politik geworden ist und wie sehr sie und deutsche Bürger im eigenen Land verrät und verkauft.“
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Marcus Tullius Cicero :
    „Eine Nation kann ihre Narren überleben und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. Der Verräter spricht in vertrauter Sprache, er hat ein vertrautes Gesicht, er benutzt vertraute Argumente, er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. Er treibt sein Unwesen heimlich bis die Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen
    Körper der Nation, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren
    hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest! -„

  149. Es ist nicht falsch die deutsche Bundeswehr eher als gegenderten, multikulti CSD-Pfadfinderhaufen zu bezeichnen. Schon Anfang der 90er Jahre war die Bundeswehr nur noch dazu da, um im Ernstfall auf richtiges Millitär zu warten.

  150. @ zarizyn 21. Juli 2018 at 20:02
    Mittelamerikanische Latinos können freiwillig in der US Armee dienen. Sollten sie fallen, werden sie posthum zu US Bürgern, und ihre Angehörigen werden versorgt.
    Villeicht ein Model für die Bunte-Wehr?
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Bei den Latinos handelt es sich mehrheitlich um Christen und da besteht kein Problem,die in eine Armee aufzunehmen; ganz im Gegensatz zu Muslimen, die Aufnahme in einer Armee, gebildet aus sogenannten „Ungläubigen“ finden. In einer solchen Armee ist ein Muslim eine Zeitbombe, die jederzeit hochgehen
    kann !

  151. @Gardes du Corps 21. Juli 2018 at 18:32
    Genau das war mein allererster Gedanke!

    Deutschland entwickelt sich immer mehr zu einem faulenden, stinkenden und verwesenden alten (West-)Rom

    Fette, bequeme und satte Einheimische, selbstzufrieden, „tolerant“ … und auf den Straßen immer mehr junge, sportliche und vor allem wehrfähige junge Männer, die immer mehr auch ihre eigenen Frauen mit Dutzenden Kindern ins Land holen, aber auch mit großem quietschvergügen die über-toleranten blonden (auch im Sinne von blöd) Deutschinnen anbuffen und auch schwängern.

    Nur mal zur Erinnerung – es sind 50x mehr waffenfähige junge Männer im Land, zu allem bereit, uns unser Land wegzunehmen, als die Bundeswehr Heer (59.000 Mann, davon 2/3 Aktentaschen- und Bedenkenträger) stark ist

    Wäre alles kein Problem, wenn Merkel nicht mit ihren Lockrufen im Alleingang dieses Land mit Flüchtlingen überflutet hätte, die hier nichts zu suchen haben. Da gerät jede natürliche Demographie aus der Balance.

    Zu Fette, bequeme und satte Einheimische-selbstzufrieden, „tolerant“

    Fett stimmt nicht.. Schaut euch die spirrligen, dürren Deutschen ohne Hintern in der Hose auf der Strasse an. Null Muskelmasse.

    Viele Moslems mit kriminellen Neigungen stehen hier den ganzen Tag in der Muckibude auf unsere Kosten.

    Selbstzufrieden und „tolerant“ JA so sind sie unsere deutschen Gutmenschen.

    Und natürlich wurde hier bereits eine Armee rein importiert, nicht umsonst nannte Trump die deutsche Flüchtlingspolitik verrückt.

    Trump:“ Es kommen nur junge Männer als „Flüchtlinge“ im besten „Soldatenalter“ nach Europa.

    Ich wette, dass Ausländer Männer zwischen 15-40 die biodeutschen Männer in dieser Alterskategorie bereits zahlentechnisch übertreffen.

  152. „Aber die Verwandlung der loyalen römischen Legionen in Söldnerheere von zusammengewürfelten Barbaren wird in diesem Zusammenhang von Historikern regelmäßig diskutiert, genauso wie die unbeschränkte Einwanderung ins Römische Reich. Die Parallelen zu heute sind jedenfalls unübersehbar.“
    ___________________________
    Die Parallelen sind – nicht nur für Deutschland, sondern für den gesamten Westen, einschließlich der USA mit ihren Greencard-Warriors -, unübersehbar!

    Dies unter dem Banner einer angeblichen „Friedensordnung“, die ausschließlich der Phantasie westlicher „Eliten“ mit ihrem 68er-Background entspricht.

    „Denn der Weltfriede – der oft schon dagewesen ist – enthält den privaten Verzicht der ungeheuren Mehrzahl auf den Krieg, damit aber auch die uneingestandene Bereitschaft, die Beute der andern zu werden, die nicht verzichten. Es beginnt mit dem staatenzerstörenden Wunsch einer allgemeinen Versöhnung und endet damit, daß niemand die Hand rührt, sobald das Unglück nur den Nachbar trifft. Oswald Spengler, DER UNTERGANG DES ABENDLANDES

    Was der Geschichtsphilosoph Spengler da in den 20er-Jahren des 19. Jahrhunderts beschrieben hatte, betrifft nicht nur die „spätrömische Dekadenz“, von der ein Westerwelle in einem lichten Moment im Zusammenhang mit „unserer“ sozial“politischen“ Jetztzeit gesprochen hatte, sondern eben ganz offensichtlich unsere gesamte Gegenwart, wobei das Negativ-Establishment das unrühmliche Ende Roms für das Abendland und speziell auch „Scheißdeutschland“ billigend in Kauf nimmt, ja soweit es sich um den linken Mainstream – liberal bis extremistisch – handelt, als erklärtes Ziel hat!

    Ganz unverhohlen formulierte Daniel Cohn-Bendit, Linksextremist, Grüner und bekennender Päderast, wie „er“ sich das vorstellt: „Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer; sie hat die Tendenz, in eine Vielfalt von Gruppen und Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen.“

    Das, was der grüne Bandit hier als Destruktionsprogramm vorlegt, ist die Umsetzung der 68er-Ziele, nämlich die Zerstörung des National- und Rechtsstaats und die Atomisierung der Gesellschaft in randständige „Opfergruppen“ und asoziale „Minderheiten“, wofür eine muslimische Problemmigration, die unsere Gesellschaften in dschihadistischer Tradition als Beute auffasst, bestens geeignet ist.
    Die Verlogenheit des Linkskartells (SPD, Grüne, DKP, Linkspartei) besteht gerade darin, diese Destruktion auch noch als „solidarische Gesellschaft“ zu verkaufen.

    Im Gegensatz zu stalinistischer und maoistischer Gesellschaftszerstörung (mit Millionen Opfern) bedient sich die heutige Linke, bis in Merkills Union hinein, freilich nicht so sehr zentralverwaltungswirtschaftlicher Mechanismen, obwohl die bei „Energie-„, „Verkehrs-“ und „Umweltpolitik“ sehr wohl zur „Anwendung“ kommen, sondern einer auszupressenden Leistungsgesellschaft mit ihren gesetzestreuen Steuer- und Erwerbs-Normalos, die ihre Ausbeutung (Sozialindustrie), Enteignung (Nullzins- und Steuer“politik“) und demographische Abschaffung (Muselinvasion über „Familiennachzug“ und „Flüchtlinge“) erwirtschaften muss – und dabei wie in Nordkorea das Maul halten soll, wenn sie nicht als „Nazis“, „Pack“, „Mischpoke“ eines „Dunkeldeutschlands“ (gemeint ist „Scheißdeutschland“) stigmatisiert werden will.

    Die ISlamisierung ist, wie die Orientalisierung und Afrikanisierung des römischen Reichs, vor allem eine demographische Angelegenheit, die ein linksgedrehter Mainstream in Westeuropa ganz gezielt betreibt, nicht zuletzt, um mittels importierter Unterschichten seine Positionen „mehrheitsfähig“ zu halten.
    Aber diese „Politik“ ist fast überall in Europa kollabiert – und ihr Ende ist auch für Deutschland absehbar.

    Dennoch werden Millionen Muselmänner und -frauen – ihre linksgrünen Hiwis sowieso! – immer dreister versuchen, unsere Politik in ihrem Sinne zu beeinflussen. Das wird nicht nur über Wahlen geschehen (s. Houellebecqs Roman „Unterwerfung“!), sondern auch indem sie Polizei und Armee infiltrieren, wobei sie dadurch auch an Waffen gelangen!

    Gegen „Russen“, „Polen“, selbst „Chinesen“, „Mongolen“ oder „Inder“ (Sikhs!) in der Bundeswehr habe ich eigentlich nichts. Im Gegenteil, gerade Russen, Ukrainer usw. wissen als Soldaten, „wie´s geht“.
    Das kann man in Israel sehen, wo Einwanderer aus der ehemaligen SU Armee, Polizei und private Sicherheitsdienste wortwörtlich bereichern.
    Wer Tschetschenien (und Afghanistan) „erlebt“ hat, wird auch woanders wissen, wie ein aggressiver, mörderischer ISlam zu bekämpfen ist, den sogenannte Eliten bei uns heimisch machen. Wer äußere Grenzen niederreist, errichtet notwendigerweise innere, bis hin zu den Barrikaden des Bürgerkriegs (um die „Spaltung der Gesellschaft“ anzusprechen!).

  153. Aber die Verwandlung der loyalen römischen Legionen in Söldnerheere von zusammengewürfelten Barbaren wird in diesem Zusammenhang von Historikern regelmäßig diskutiert, genauso wie die unbeschränkte Einwanderung ins Römische Reich.

    Dazu E. M. Cioran:

    „Als die Römer – oder das, was von ihnen übrigblieb – sich ausruhen wollten, setzten sich die Barbaren in Massen in Bewegung. In manch einem Lehrbuch über die Invasionen liest man, daß die Germanen, die in der Armee und in der Verwaltung des Imperiums dienten, bis Mitte des 5. Jahrhunderts lateinische Vornamen annahmen. Von diesem Augenblick an wird der germanische Name unerläßlich. Die erschöpften Herren, die an allen Sektoren auf dem Rückzug waren, wurden nicht mehr gefürchtet und nicht mehr geachtet. Wozu sollte man sich wie sie nennen?“

    Hieraus, wie auch das folgende:
    https://www.anti-literatur.de/Rezension.Gevierteilt.84.html

    „In Rom sollen im 3. Jahrhundert unserer Zeitrechnung von einer Million Einwohnern nur sechzigtausend gebürtige Lateiner gewesen sein. Sobald ein Volk die geschichtliche Idee, die zu verkörpern es beauftragt war, glücklich ausgeführt hat, hat es kein Motiv mehr, inmitten eines Chaos von Gesichtern seine Unterschiedlichkeit zu behaupten, seine Eigentümlichkeit zu pflegen, seine Züge zu bewahren.“

  154. Die Zukunft wird ohnehin den Söldnertrupps gehören. Wohl mehr noch den privat organisierten nach US-Vorbild.

  155. @Biloxi
    Die barbarischen Truppen der Spätantike waren die unregelmäßigen numeri, die nicht sehr zahlreich waren. Die alten unabhängigen Kohorten gab es auch noch, diese waren aber völlig römisch organisiert und es dienten später auch viele Römer in ihnen.
    Dann gab es noch die palatinischen Auxilien. Dies waren barbarische Hilfstruppen die zum Gefolge des Kaisers gehörten. Später waren auch diese völlig romanisiert und ganz sicher dienten auch hier viele Römer in ihnen.
    Also das Ostreich überlebte ja noch weitere 1000 Jahre, trotz fremder Truppen in begrenztem Maße. Und die Legionen scheinen auch immer recht homogen gewesen zu sein, im Osten wie im Westen.
    Jedenfalls interessant dazu:
    Die Letzten Legionen Konstantinopels
    ISBN-13: 9783752814507
    Daher müssen die Ursachen woanders liegen. Aber an den angeblich nicht kämpfen wollenden Legionen lag es nicht.

  156. @ Biloxi 22. Juli 2018 at 09:17:
    „Aber die Verwandlung der loyalen römischen Legionen in Söldnerheere von zusammengewürfelten Barbaren wird in diesem Zusammenhang von Historikern regelmäßig diskutiert, genauso wie die unbeschränkte Einwanderung ins Römische Reich.“
    Dazu E. M. Cioran:
    „Als die Römer – oder das, was von ihnen übrigblieb – sich ausruhen wollten, setzten sich die Barbaren in Massen in Bewegung. In manch einem Lehrbuch über die Invasionen liest man, daß die Germanen, die in der Armee und in der Verwaltung des Imperiums dienten, bis Mitte des 5. Jahrhunderts lateinische Vornamen annahmen. Von diesem Augenblick an wird der germanische Name unerläßlich. Die erschöpften Herren, die an allen Sektoren auf dem Rückzug waren, wurden nicht mehr gefürchtet und nicht mehr geachtet. Wozu sollte man sich wie sie nennen?“

    ——————————
    Hallo, alter Cioran-Leser!

    Mit Cioran (und Nietzsche) weiß man natürlich, dass das spätrömische Reich durch das Christentum und andere spätantike, z. T. äußerst dekadente Mysterienkulte sturmreif „gemacht“ worden war.
    Das abendländische Christentum entwickelte sich später unter den Germanen (und Kelten) zur kulturbildenden Kraft und ermöglichte eine Weiterentwicklung bis ins Reich der Freiheit und Vernunft, um mal etwas zu „hegeln“, weil es, anders als orientalische Christen und später der ISlam die „Willensfreiheit“ betonte, die freilich zeitweise eine Inquisition in die „richtige Richtung“ zu ziiiiiehen versuchte…

    Was wir heute erleben, ist die Perversion, dass die „großen Kirchen“ mit der ISlamischen Pestilenz in „Ökumene“ machen und sich dafür auch noch in widerwärtigster Weise ihrer Kreuze entledigen – im öffentlichen Raum und an der Kutte! Dabei ist das Kruzifix das Sinnbild des christlichen Glaubens, allerdings von Anfang an mit einer gehörigen Portion S/M unterlegt.
    Heute überwiegt in den „großen Kirchen“ durchgängig und einseitig der Masochismus, was auch eine ständige Selbstverleugnung, Relativierung und Schuldkultivierung (ohne Aussicht auf Absolution!) einschließt, sozusagen als „geistiges Flagellantentum“!

    Dialektisch – ganz im Sinne Hegels eigentlich – schließt sich damit auch ein Kreis vom destruktiven Frühchristentum als dekadenter, staatsauflösender Sklavenreligion zum zeitgenössischen „christlichen Humanitarismus“, der im Zusammenspiel mit einem allgegenwärtigen „Kulturmarxismus“ das verhasste Abendland abgehängten Globalisierungsverlierern und Modernisierungsverweigerern aus den in Wüsteneien verwandelten Ländern des Nahen und Mittleren Ostens ausliefert, und dadurch unsere Menschen demographisch-nachhaltig zu Opfern und Sklaven kulturfremder Mit-Esser macht!
    Da kann man nur noch „Amen“ sagen!

    Damit, dass Pfaffen und Blockpolitiker dem „Rechtspopulismus“ unterstellen, „nicht christlich“ zu sein, könnte man leben (also, ich zumindest schon), wenn dadurch nicht potenzielle AfD- (oder FPÖ- und SVP-)Wähler abgeschreckt und in Gewissenspein gestürzt werden sollten, weil sie ihr Land nicht vollumfänglich einer feindlichen Übernahme ausliefern wollen, und dafür freudigst bis 70 oder länger arbeiten.
    Zu anderen Zeiten wurde entsprechend in Italien gegen Wähler der Kommunisten (PCI) und in Irland/Nord-Irland gegen Wähler und Anhänger der linksnationalistischen Republikaner (Sinn Fein/IRA) „argumentiert“. Mit nicht allzuviel Wirkung, wie man weiß!
    😉
    LG

  157. @Haflinger
    Also das „auserwählte Volk“ sind nach meiner religiösen Vorbildung und meinem Sprachgebrauch die Juden. Darauf bezog sich auch mein Kommentar und wie ich denke auch der vorangegangene des Users Adebar. Sonst hätte ich gar nicht darauf reagiert.

    Die von denen Sie sprechen sind sicher nicht auserwählt, sie sind nur einem falschen Propheten aufgesessen, der ihnen ein nach und nach über die Jahre hinweg von ihm erfundenes Büchlein hinterlassen hat. In jenem Buch findet sich eine krude Mischung aus oft genug widersprüchlichen Befehlen und Anweisungen, aber sicher keine göttliche Weisheit, was dadurch bedingt ist, dass der Prophet selbst nicht Lesen und Schreiben konnte und beim Diktieren seiner neuen Religion die seiner ersten Frau mit seinem vorher gelebten Mondgötzenkult und vor allem seinen eigenen Interessen als Räuberhauptmann und Warlord vermengt hat. Auf diese Art und Weise bekam er eine pseudoreligiös ideologische Mischung, aus der man quasi fast alles rausinterpretieren kann und bei der nur eines gewiss ist, dass sie keinerlei Widerspruch oder eigenes Nachdenken duldet, ihre Anhänger zu fremdgesteuerten Befehlsempfängern eines oder mehrerer Mächtiger degradiert und ihre Dogmen oft mit Gewalt umsetzt. Ob dahinter trotzdem ein „Gott“ steckt, vermag ich als Agnostiker nicht zu beurteilen, aber wenn man vor allem die Taten der Anhänger dieser „Religion“ zur Beurteilung zugrunde legt, dann sitzt wohl eher dessen Gegenspieler mit im Boot.

  158. @ 0Slm2012 22. Juli 2018 at 10:24

    Gruß zurück, mein Bruder im Geiste! Ich sage nur Camille Paglia. 🙂

    Zum Christentum: Wenn man es so versteht wie der Gläubige Nicolás Gómez Dávila (noch so einer!), könnte es einem fast sympathisch werden:

    „Das Wort ‚Menschlichkeit‘ im Munde eines Katholiken ist Zeichen des Abfalls vom Glauben, im Munde eines Ungläubigen Vorzeichen von Gemetzeln.“

    Aber „Don Nicolás“ (Klonovsky) war ja ein sehr einsamer Rufer in der Wüste. Tonangebend ist heute ein erbärmlich verkommenes Pfaffenpack (aber wem sage ich das), das auch noch den letzten Aufrechten vertreibt. Noch mal Klonovsky, hier nur als Überbringer der frohen Botschaft:

    „U.a. auf Ihre Mitteilung in den ‚acta‘ hin, wonach die EKD und die Catholica nunmehr ins Schleppergeschäft einsteigen, ist mein Termin beim hiesigen Amtsgericht für die kommende Woche fest gebucht“, schreibt Leser ***. „Sie wissen schon: Perso und 30 Euro an Austrittsgebühr sind mitzubringen. Meine im Gebiet zwischen Weser und Elbe tief verwurzelte Familie ist seit der Reformation ‚dabei‘ – nun hat’s aber definitiv ein Ende; der große Wittenberger Sprachmeister und meine Pfarrer-Vorfahren werden es mir vergeben.“
    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/910-19-juli-2018

  159. Ihr Slogan ist:
    „Wir.Dienen.Deutschland.“ Es ist nur ein Slogan. Die Bundeswehr ist zum Werkzeug für alle möglichen Interessen verkommen, auch für Interessen, die Deutschland schaden. Es gibt sicher auch heute engagierte Leute beim Bund, ich würde jedoch heute in Uschis Drecksladen nicht mehr freiwillig dienen – auch nicht für´s Geld.

    Keine Soldaten? Pflegenotstand? Verantwortungslose Lallagesellschaft?
    Wir brauchen dringend die Wehrpflicht wieder, wir brauchen dringend den Zivildienst wieder!
    Auch die Frauen sollten ran!

  160. @ Biloxi 22. Juli 2018 at 11:10

    Ja, lieber Bruder im Geiste,
    gerade lief bei mir im Hintergrund auf phoenix ein typisches Einweg-„Dialog“-Gespräch mit dem unerträglichen Kardinal Marx, der in Jerusalem mit seinem Kompagnon Betvorm-Sturm von den Evangelen, das Kruzifix ablegte, um Muselmänner nicht zu „beleidigen“, und der ein naiv-infantiles, früh-sozialistisches Gerechtigkeitsgeschwurbel ablässt, für das ihn sein Namensvetter – der mit dem „wissenschaftlichen Sozialismus“! -, glatt eine Watsch´n verpasst hätte.
    Niedergang ist nicht nur im Kirchenchristentum selber, sondern längst auch im Sozialismus selber angesagt, den beiden Niedergangsideologien „unserer Zeit“! Kardinal Murx verkörpert das alles zusammen.

    Nicolás Gómez Dávila habe ich noch nicht gelesen, ist aber ein guter Tipp.
    „Das Wort ‚Menschlichkeit‘ im Munde eines Katholiken ist Zeichen des Abfalls vom Glauben, im Munde eines Ungläubigen Vorzeichen von Gemetzeln.“ Klingt gut und trifft „unsere Zeit“!

    Sonst gibt´s aus Kolumbien mit seiner FARC (in deren „befreiten Gebieten“ hätte man den Katholen-Marx noch bis vor kurzem auswildern können, so bleibt nur der Gazastreifen, aber nur, wenn er vorher sein Kruzifix abnimmt. Christliche „Palästinenser“ leben inzwischen gefährlich!) nicht so viel Wesentliches. Fußball vielleicht!

    Lese aber immer wieder mal bei Giulio Evola (Vorsicht, gleich klingelt die Antifa!) und Oswald Spengler rein.

    Ja, die große Camille Paglia! Leider ist die wunderschöne Luxus-Ausgabe von Antaios nicht mehr erhältlich.
    „Dafür“ gibt´s im presseclub gerade die unsägliche taz-Krampfhenne Ines Pohl; glaube, mir wird schlecht.
    Bis demnächst wieder!
    LG

  161. Es gibt entgegen einiger Behauptungen hier im Thread keine empirischen Daten dafür, dass das Christentum sich negativ auf die Kampfkraft im West- oder Oströmischen Reich auswirkte. Es handelt sich hier um unbegründete Behauptungen die teilweise noch aus dem 19. Jahrhundert stammen – wobei noch nicht einmal Mommsen dies so drastisch formulierte.
    Die Anwesenheit von Militärkaplane, die möglicherweise in allen Regimentern fest integriert waren, sprechen hier dezidiert vom Gegenteil des oben behaupten. Die immer wieder behauptete Wehrdienstverweigerung war ein geringes Übel, was es zu allen Zeiten im Reich gab.
    Alle Quellen die von der großen Heerschau des Heraclius sprechen (um 610 n.Chr im Kampf gegen die Perser), erzählen dass die Heerlager wie große Kirchen prasentierten und sich diese mystizierende Umgebung positiv auf die Kampfkraft auswirkte.
    Tatsächlich begann die Serie verheerender Niederlagen bereits im 3. Jahrhundert, als man noch die alten Gottheiten anbetete. Erst unter Konstantin und dem vereinigten Reich ging man wieder in die Offensive. Also das Christentum hier in Verantwortung zu ziehen ist ein alter Hut, das Gegenteil ist der Fall. Wie sonst überlebt der Osten des Reiches weitere 1000 Jahre.

  162. Wer sich noch fragt, wie sie es denn letztlich machen werden und wo sie dazu die Waffen bekommen, findet hier bereits Antworten. Will sagen, wir holen sie nicht nur her, füttern sie durch und pampern sie. In einem weiteren Schritt werden wir sie dann auch bewaffnen. Der Prozess wir sicher dauern, ist aber jetzt schon unumkehrbar, insbesondere, weil Moslems sehr waffenaffin und rücksichtslos sind , während die biodeutsche Jugend verblödet an den Weltfrieden und Weihnachtsmann glaubt und mit Teddybären wirft zuweilen.

  163. Cioran hat auch Unrecht gehabt in Bezug auf die Administration im Reich. Das ist alles längst widerlegt. Sogar Theoderich der Große hat man die Administration komplett den Römern überlassen. Es gibt nicht einen einzigen Hinweis darauf, dass hier ein Gote rumfuhrwerkte.
    theoderich wurde immer wieder von seiner Sippe angegriffen weil sein Neffe (also ein möglicher Thronfolger) als erste Sprache Latein lernte und sich wie ein Römer benahm.
    Sie nahmen es ihm auch übel, dass man als Gote Rom in offiziellem Auftrag nur mit römischer Toga (!) betreten durfte. Damit waren sie vermutlich schon besser gekleidet als die meisten Römer, die die Toga im 5. Jh. nur noch bei Senatoren und den ganz reichen Leuten gesehen haben dürften. Ansonsten war das gängige Gewand schon längst die tunika.
    Lediglich in der Armee durften nur Goten dienen, aber auch das scheint nicht immer geklappt zu haben.

  164. MEIN LÖSUNGS-Vorschlag: Warum wird die AUSSETZUNG der WEHRPFLICHT nicht AUFGEHOBEN ?

    OT mein eigener Beitrag und dazu OT Novaris:21. Juli 2018 at 10:30
    „Im Zusammenhang mit den Vorgängen um den 20. Juli 1944 stellt sich die Frage, ob bei politischen Vorgängen, die wie damals die Existenz Deutschlands infrage stellen, auch heute ein Militärputsch gegen Führungspersonal der Bundesrepublik möglich wäre oder ob genau aus der Möglichkeit einer derartigen „Unwägbarkeit“ die Bundeswehr heruntergewirtschaftet wurde, zu einem entmannten bloßen Verein mit Kita-Plätzen ??

    Nun die Meldung in der WELT: “ Bundeswehr erwägt aus Personalnot Aufnahme von Ausländern“

    MEIN LÖSUNGS-Vorschlag: Warum wird die AUSSETZUNG der WEHRPFLICHT nicht AUFGEHOBEN ? Dann gäbe es auch wieder eine BÜRGERInnen-Armee, die demokratische Gesinnung mitbringt und verankert !

    Nebenbei gäbe es auch genügend ERSATZ-DIENST-Leistende für die SOZIALEN Belange, einschl. Pflegedienst und Krankenhaus !!!!

    Oder will MERKEL und Claqueure absichtlich eine SÖLDNER-Armee schaffen… mit vielen „Eingebürgerten“, die im Bürgerkriegs-Fall leichter zu „Säuberungen“ gegen die eigene Bevölkerung befehligt werden kann ? Zuzutrauen ist denen das schon.

    Bleiben wir wachsam!

  165. @ Biloxi 22. Juli 2018 at 14:49

    Vor allem Evolas Buch „Revolte gegen die moderne Welt“ liest sich mit viel philosophischem und metaphysischem Gewinn, denn er war eben nicht nur Philosoph, sondern auch Magier und Okkultist, „Gralssucher“.
    Und dabei nicht so egozentrisch wie beispielsweise ein Aleister Crowley.
    Evola hat unter anderem Oswald Spengler und Otto Weininger ins Italienische übertragen, sowie Gustav Meyrink („Der Golem“, „Walpurgisnacht“ usw.).

    Nach Evola beginnt ein steter Niedergang bereits zu Zeiten von Sokrates und anderen Philosophen und Religionsstiftern. Sozusagen eine Vertreibung aus dem Paradies eines „goldenen Zeitalters“ über das bronzene, schließlich eiserne Zeitalter bis zum heutigen Zeitalter der Zerstörung und Auflösung („Kaliyuga“).

    „„Ein anderes Zeugnis wird uns von der alten Hindu-Tradition in ihrer tantrischen Formulierung von den vier Zeitaltern der Welt geboten. Ein grundlegendes Kennzeichen des letzten dieser Zeitalter, des sogenannten dunklen Zeitalters (kali-yuga), wäre, daß in diesem Zeitalter Kali vollständig aufgewacht ist – d. h. entfesselt ist -, und zwar so, daß sie das ganze Zeitalter unter ihr Zeichen stellt. Mit Kali müssen wir uns im folgenden öfter beschäftigen; in ihrer Grundbedeutung ist sie die Göttin nicht nur der Zerstörung, sondern auch der Begierde und des Sexus.“ Julius Evola, DIE GROSSE LUST / METAPHYSIK DES SEXUS, Bern 1998

    Der Staat steht unter einem männlichen Zeichen, die ‚Gesellschaft‘ und in erweiterter Bedeutung das Volk, das ‚demos‘, stehen unter einem weiblichen Zeichen. Wiederum handelt es sich um eine Wahrheit aus der Ursprungszeit. Die mütterliche Herrschaft, von der sich die politisch-männliche loslöst, wurde auch als die Herrschaft der Mutter Erde sowie der Mütter des Lebens und der Fruchtbarkeit angesehen, unter deren Macht und Obhut man die Entwicklung der physischen, biologischen sowie kollektiv-materiellen Existenz glaubte stellen zu können. Der immer wiederkehrende mythologische Hintergrund ist die Gegenüberstellung der lichtvollen und himmlischen Gottheiten als Gottheiten der eigentlichen politischen und heroischen Welt einerseits und der weiblichen und mütterlichen Gottheiten des rein natürlichen Daseins andererseits, die vor allem den plebejischen Schichten lieb waren. So wurde auch im alten Römertum die Idee des Staates und des Imperiums (Reichsidee) – heilige Macht – in enger Verbindung mit dem symbolischen Kult männlicher Gottheiten des Himmels, des Lichtes und der Oberwelt gesehen, die zum dunklen Bereich der Mütter und der chthonischen Gottheiten im Gegensatz standen. Genau diesen Gedankengang kann man von den Gegebenheiten an, die wir bei den primitiven Gemeinschaften mit ihren Männerbünden vorfanden, bis hin zum leuchtenden Hauptstrom der olympischen Staatstradition der klassischen Welt und weiter zu einer ganzen Anzahl höherer indoeuropäischer Kulturen immer wieder beobachten.“ Julius Evola, MENSCHEN INMITTEN VON RUINEN, Tübingen Zürich Paris 1999

    Das wird auch die Paglia so sehen!

    LG

  166. Oben habe ich auch gelesen dass Rom eine Million Einwohner hatte. Auch dazu möchte ich auf die letzten Erhebungen verweisen, die für den allgemeinen Leser Magenverträglich (also populärhistorisch) hier aufbereitet wurden:
    Städte der Klassischen Welt: 120 Zentren der Antike von Alexandria bis Xanten
    isbn 13: 978-3608947717

    Man machte früher den Fehler alle öffentlichen Plätze, Parks, paläste mit in die Berechnungen einfließen zu lassen. Das ist natürlich absurd. Auch hat man die berechtigten der Nahrungsmittelspenden falsch berechnet. Man dachte immer dass nur Männer diese erhielten und man diese Zahl dann „mal vier“ nehmen konnte.
    Man fand aber Reliefs auf denen auch Frauen und Kinder in der Schlange stehen. Also bleibt es wohl bei max 80.000 Menschen zur besten Zeit! Damit hätte Rom zum Peak seiner Entwicklung ende des 2. Jh. Um die 250.000 bis 300.000 Menschen beheimatet, eventuell auch mal etwas mehr. Konstantinopel hatte wohl auch nie mehr als 100.000 bis 120.000 Menschen. 500.000 Menschen schafft auf dem Areal des alten Konstantinopels noch nicht einmal Istanbul mit seinen Hochhäusern. So auch die Falschberechnungen der insulae in Rom selbst.

  167. Auch danach kann von einem Niedergang des Fußvolkes im Römischen Reich gar keine Rede sein:

    Römische Militärgeschichte Band 2: Studie zur römischen Armee und ihrer Organisation im sechsten Jahrhundert n. Chr.
    ISBN 13: 978-3746047645

    Ebenso hier:
    Die Letzten Legionen Konstantinopels
    ISBN 13: 978-3752814507

    populärhistorisch, daher aber auch gut lesbar (englisch!):
    – Byzantine Infantryman: Eastern Roman Empire c.900-1204 (Warrior, Band 118)
    – Romano-Byzantine Armies 4th-9th Centuries (Men-at-Arms, Band 247)

  168. haflinger 22. Juli 2018 at 00:29
    hier die Linksfaschistischen..

    Im Buch Die Kunst Recht zu behalten brachte es bereits Schopenhauer auf den Punkt: »Beim Persönlichwerden aber verlässt man den Gegenstand ganz, und richtet seinen Angriff auf die Person des Gegners: man wird also kränkend, hämisch, beleidigend, grob. Es ist eine Appellation von den Kräften des Geistes an die des Leibes, oder an die Tierheit.«

  169. haflinger 22. Juli 2018 at 00:20
    Mein Vater war in der Normandie-Kriegsmarine.

    Wahrscheinlich musste er dort sein Leben lassen,
    sonst wüstest du einiges besser.
    Sicherheit kostet Geld, wie sagen andere was du
    willst mein Geld nicht, äh Sicherheit nicht?
    niemals vollständig bezahlt hat…
    Ist das Wissen oder Wunschtraum?
    Das Recht zur Stationierung und ihre völlige Bewegungsfreiheit innerhalb Deutschlands (!) ließen sich die Alliierten im übrigen im Zuge der Verhandlungen zur deutschen Wiedervereinigung auf unbefristete Zeit verlängern. Und die dabei entstehenden Kosten müssen laut Artikel 120 des Grundgesetzes die deutschen Steuerzahler tragen.
    oder hier:
    Von Schmoller/Maier/Tobler, Handbuch des Besatzungsrechts, JBC Mohr (Paul Siebeck) Tübingen 1951
    Anfang der 1950er Jahre, zu Beginn des Kalten Krieges, erklärte Baron Ismay, erster Generalsekretär der NATO, der Zweck der North Atlantic Treaty Organization sei es, »die Russen draußen, die Amerikaner drinnen und die Deutschen unten zu halten«.

    “Deutschland wird nicht mit dem Ziel der Befreiung besetzt, sondern als eine besiegte Nation zur Durchsetzung alliierter Interessen” US-Regierungsanweisung ICG 1067
    vom April 1945 – zitiert nach DIE Welt vom 4. Juli 1994 )
    Frage wegen den Wallschutz ist offen, glaube das dich hier der Glaube verlassen hat.
    Keine Antwort ist auch eine Antwort.
    Den Schutz deiner Familie überläst du demnach deinem Nachbarn.
    Wohl an da weisse Bescheid.

  170. haflinger 22. Juli 2018 at 00:20
    Mein Vater war in der Normandie-Kriegsmarine.

    Sorry hoffe nicht das er in einem der Rheinwiesenlager
    gefangen wurde, den dort sind die deutschen Landser
    verreckt wurden lassen.
    Siehe auch Schweizerisches rotes Kreuz die können
    dir etwas dazu sagen.

  171. cybertobi 22. Juli 2018 at 01:23
    @Adebar
    kann ich nicht beurteilen….
    Nicht tragisch weil wir sollen es ja auch nicht,
    wir sollen bloß bezahlen für Gott und die Welt.
    Gruppendynamik und Psychologie…
    Hier schreibt die Natur ihre eigenen Gesetze.
    Geht die Herde nicht zu den Weideplätzen, verhungert diese.
    Eine Antilope geht gemächlich an einen Löwenrudel vorbei
    weil es erkennt die haben bereits gefressen.
    Viele Beispiele nennst du, selbst die Fische schützen sich
    gegenseitig im Schwarm Naturgesetz kommt durch Anpassung,
    anders beim Mensch da will jeder Klüger sein als der andere,
    und so kommt die Dummheit ins Spiel.
    Lemminge das ist bloß eine Legende.

  172. cybertobi 22. Juli 2018 at 01:23
    @Adebar
    kann ich nicht beurteilen….
    dass diese antisemitisch anmutenden Anspielung hier keinen Platz hat

    Gewissheit erlangt man nicht vom Hörensagen. Friedrich II., der Große (1712 – 1786), preußischer König, »Der alte Fritz«

    „Der Begriff „Verschwörungstheoretiker“ wurde von der CIA
    gezieltF entwickelt“ DR. Andreas von Bülow Sachbuchautor und ehem. Politiker
    Der Einzelne steht wie gelähmt vor einer Verschwörungstheorie,
    die so monströs ist, dass er sie einfach nicht fassen kann.
    J.Edgar Hoover Leiter des FBI und Freimaurer

    Hier ging es um den Mord an J.F.Kennedy um die Aufklärung zu behindern.
    Was hatte er vor, die FED raus schmeißen und das Geld drucken wieder
    in Staatliche Hand zurückbringen.
    Merke da wo die FED die Felle fort schwimmen gibt es Mord, Totschlag
    und sogar Kriege. Frage wer ist die FED? Schau mahl bei Michael Mannheimer rein
    da wird dir geholfen. Auch findest du dort die Antworten die dir bisher
    vorgehalten werden. Den Merke nicht alles ist Politisch Incorrect.

    Wir suchen die Wahrheit, finden wollen wir sie aber nur dort, wo es uns beliebt.
    Marie von Ebner-Eschenbach

    ERICH GLAGAU (geb. 1914)
    Ein Volk — von seinen Wurzeln abgeschnitten — geht zugrunde; denn es weiß nicht, woher es kommt und wohin es zu gehen hat. Ein politischer Freund drückte es folgendermaßen aus: „Wer geschichtslos, ist gesichtslos.“

    „Ein Volk, das seine eigene Geschichte nicht kennt, versteht sich selbst und seine Gegenwart nicht. Erst durch die Geschichte wird ein Volk sich seiner selbst vollständig bewußt.“ Adalbert Stifter (1805 – 1868)

    Wehe dem Volk, dem die Geschichte nicht Lehrmeister sein kann! Erich Ludendorff
    „Wir Deutschen sollten die Wahrheit auch dann ertragen lernen, wenn sie für uns günstig ist.“
    Heinrich von Brentano

Comments are closed.