Bei der vierten Pegida am Siegestor kam Dr. Kurt Schmidt von der SPD Weßling spontan ans Rednerpult
Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Bei der vierten Ausgabe von Pegida – das Original – in München gab es ein ganz besonderes Highlight: Zwei SPD-Mitglieder bekannten sich öffentlich zu ihrer Islam- und „Flüchtlings“-kritischen Haltung, indem sie auf die Pegida-Bühne kamen und dies öffentlich äußerten. Einer der beiden, Dr. Kurt Schmidt aus Weßling bei Starnberg, war zufällig mit dem Fahrrad vorbeigekommen und sagte zu seiner Frau, dass sie doch besser anhalten sollten, denn diese Veranstaltung scheine doch interessant zu sein.

Gesagt, getan. Er kam dann im Verlauf der Kundgebung auf mich zu und bot mir spontan an, eine Rede zu halten. Nachdem er mir erzählte, dass er von Beruf Physiker und seit Jahrzehnten Mitglied der SPD sei, mit deren Politik er aber mittlerweile absolut nicht mehr einverstanden sei und öfters bei der AfD in Starnberg vorbeischaue, nahm ich sein Angebot gerne an.

Es ist enorm wichtig, dass die Islamkritik auch in die etablierten Parteien einsickert und dort für Erosionsprozesse sorgt. Der zweite SPD-Mann ist der nicht nur bei Islamthemen kenntnisreiche Alfred Röck, der auch im „Club Voltaire“ für Aufklärung sorgt und in den Anfangszeiten von Bagida in München von Januar bis April 2015 des Öfteren mit von der Partie war, sowohl am Mikrophon als auch beim Spaziergang mit seinem Saxophon. Seine Rede beginnt im folgenden Video bei Minute 11:15. Zuvor begeistert Dr. Karl Schmidt mit einem humorvollen, engagierten und für ein SPD-Mitglied überraschend klar islamkritischen Wortbeitrag, indem er sich auch für die absolute Daseinsberechtigung der Pegida ausspricht:

Zu Beginn unserer Kundgebung beschrieb ich an einigen Beispielen, wie massiv sich Deutschland zum Negativen verändert. Daher braucht es in unserem Land eine Rundum-Erneuerung. Moslems dürfen keine Sonderrechte bekommen, sondern sich strikt an unsere Gesetze, Regeln und Werte halten:

Barbara berichtete über ihren Wortwechsel mit dem Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder, als sie vor vor zwei Wochen in Nürnberg vor einem Festzelt-Auftritt mit ihren Plakaten die Umfaller-Politik der CSU kritisierte:

Gernot Tegetmeyer, das Pegida-Urgestein aus Mittelfranken, beklagte in seiner Rede, dass der Bundesparteitag einer demokratischen Partei in Augsburg von 2000 Polizisten geschützt werden musste. Das Regime Merkel erinnere ihn sehr an die Endzüge der SED-Diktatur:

Der Co-Teamleiter von Pegida Mittelfranken Riko Kows zitierte, was die Noch-Kanzlerin Merkel noch im Jahr 2003 von sich gab, was durchaus so auch bei Pegida geäußert werden könnte. Aber bis heute hat sie sich radikal verändert und die CDU auf linksgrün umgestrickt:

Dann begaben wir uns auf einen schönen Spaziergang durch Schwabing, bei dem wir viele Bürger ansprechen konnten. Nach dem Motto: Wenn sie nicht zu uns kommen, dann kommen wir zu ihnen:

Erhard Brucker aus Regensburg, der in seinen Reden manchmal dem alten Franz Josef Strauß ähnelt, betonte die Bedeutung des Streits in der Politik. Wenn irgend etwas „alternativlos“ sei, dann werde es gefährlich:

Im Livestream hatte ein Moslem kommentiert, dass der Islam die Wahrheit und Mohammed sein Prophet sei. Gernot Tegetmeyer stellte klar, was es bedeutet, wenn ein Kriegsfürst, Mörder und Mord-Auftraggeber, Sklavenhalter und Vergewaltiger zum Vorbild einer „Religions“-Gemeinschaft wird:

Zum Abschluss berichtete ich kurz über unsere Kundgebung in Kaufbeuren, wo am 22. Juli der erste Bürgerentscheid Deutschlands über den Bau einer Moschee stattfindet. Zudem forderte ich ein Ende der Sonderrechte für Moslems:

Fotos der Veranstaltung, an der 60 Patrioten teilnahmen:

(Kamera: Bernhard Gepunkt; Fotos: Michael Stürzenberger)


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Von 2009 bis 2011 versuchte er im dortigen Integrationsausschuss vergeblich die Islamkritik zu etablieren. Im Mai 2011 wechselte er zur Partei „Die Freiheit“, wo er ab 2012 bayerischer Landesvorsitzender und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender war. Seine Youtube-Videos haben knapp 23 Millionen Zugriffe. Zu erreichen über Facebook.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

64 KOMMENTARE

  1. Linke Protestwähler sollte Pegida auch im Auge haben. Die LInke hat einen Kern von höchstens 4% der Rest sind Protestwähler und sind nur noch wegen Wagenknecht, Anhänger der Partei. Pegida sollte auch stark auf Sozial machen, kommt der AfD zugute. Nur über soziale ehrliche Themen kann man noch Volkspartei werden. Die Leute lassen sich nicht mehr vereppeln. Lieber gehen sie nicht zur Wahl als Neoliberalen die Taschen zu füllen. Auch wenn die ein oder andere neoliberale Idee gut ist, die FDP hat das alles über Jahrzehnte so missbraucht, dass kein normaler Arbeiter noch was hören will.

  2. Der Heckenpenner mit dem Schild sollte man seine Großeltern fragen oder ein Geschichtsbuch lesen darüber, was „Nazi“ eigentlich bedeutet.

  3. @ Mathias 3. Juli 2018 at 19:24
    noch wegen Wagenknecht

    Ah so? Wegen Wagenknecht der bekennenden Stalinistin.

    Mit Die Linke will ich nichts zu tun haben.

  4. Obwohl es die normalen Menschen wissen das alles was Merkel macht, rechtswidrig ist, steht die gesamte Polit-Mörderbande hinter dem Rautenschreck, weil für diese Huren, denn als etwas anderes bezeichne ich diese „Volksvertreter“ u.a. „Menschen“ nicht, weil die sich für Geld verkaufen oder die anderen sind eben so dumm. Diesen Schmarotzern geht es nur um sich selbst, deswegen hängen die alle am Steuertrog und machen was Stasi Merkel will. Das Shit hole ist schon lange kein Rechtsstaat mehr und schon gar nicht für die, die schon länger hier leben.

  5. Ich hoffe die beiden von der SPD sind keine Maulwürfe vom VS. Warum treten die sonst nicht aus? Ich glaube und traue heute keinem mehr.

  6. Bei der vierten Ausgabe von Pegida – das Original – in München gab es neben den anderen sehr guten Reden noch ein ganz besonderes Highligh

    Gibt’s denn etwa eine PEGIDA-Fälschung? Wer PEGIDAs fälscht oder nachmacht oder nachgemachte oder gefälschte PEGIDAs in Umlauf bringt, wird mit den Zeugen Sehovas und dem GröKaZ-Fetta*rsch nicht unter 20 Jahren verurteilt.

  7. Freya- 3. Juli 2018 at 19:29
    ————–
    Wer hat gesagt das man mit LINKEN etwas zu tun haben will? Politiker und Wähler (Protestwähler) sind zweierlei. Ich kenne zwei Typen das sind durchaus Patrioten wählen aber schon seit vielleicht über 20 Jahren Links aus Protest. Habe ihnen die AfD näher ins Detail erklärt. Leute die schwer arbeiten, sitzen Abends kaum am Internet und kennen die AfD nicht bis ins Detail. Die kriegen irgendwas irgendwann mit, das Wagenknecht sagte die AfD ist voll neoliberal will keinen Mindestlohn, vorgestern schrieb ein medium Meuthen will die private Rente einführen. Leute das reicht, wer das nicht kapiert hat eigentlich in der AfD nichts verloren. Ich bin Kleinunternehmer mit Sohn (2 GmbH)s ich weis von was ich rede. Ich bin nicht so verblendet und denke neoliberal weil ich Arbeitgeber bin. Ich weis genau das mein Geschäft nicht mehr läuft, wenn der kleine Mann kein Geld mehr hat. Lieber mach ich Abstriche von 10-15% aber mein Geschäft läuft auch in 20 Jahren noch. Soll keiner glauben, die AfD hat einen harten Kern von 15%. Die Alternative Mitte hat höchstens einen harten Kern von 2% und der Flügel von 8%. Das kann so schnell auch den Bach runter gehen, so schnell kann man gar nicht schauen, sollte eine Zerfleischung in der AfD statt finden.

  8. Paulaner 3. Juli 2018 at 19:42
    Ich hoffe die beiden von der SPD sind keine Maulwürfe vom VS. Warum treten die sonst nicht aus? Ich glaube und traue heute keinem mehr.
    ——————-
    Selbst wenn es Maulwürfe (haben ja keine Funktion)sein sollten, sie reden überzeugt patriotisch und das hören die Zuhörenden und kommt gut an. Lieber so, als überzeugter Patriot zu sein und von privater Rente rum faseln. Das ist 10 mal schlimmer als Gaulands Vogelschiss. Die Medien drehen das so um, das es der AfD enorm schadet.

  9. OT
    Futbol

    Wunderbar wie die kolumbianische Nationalmannschaft enthusiastisch ihre Nationalhymne singt. Da ist nichts gekünstelt oder unecht. Da kann man sich für unsere SCHEIXXX-Mannschaft und diesen SCHEIXXX-bunt-tolerant-antirachitischen DFB nur noch fremdschämen.

  10. Von Patrioten distanzieren, aber mit SPD’lern kungeln. Du hast sie wirklich nicht mehr alle beisammen!

  11. Mathias 3. Juli 2018 at 19:24
    Die Leute lassen sich nicht mehr vereppeln. Lieber gehen sie nicht zur Wahl als Neoliberalen die Taschen zu füllen. Auch wenn die ein oder andere neoliberale Idee gut ist …
    _

    Oh? Welche denn? Da bin ich neugierig.
    Das mit dem Globalismus – offene Grenzen – Umvolkung -weg mit nationalen Demokratien oder die Gehirnwäsche oder die Degradierung von Menschen zu Ware, die jeder selber vermarkten muss im Kampf mit seinesgleichen?

  12. DE muss, wie man in Bayern sagt, vom Boa weg (von den Knochen weg), also von innen heraus, runderneuert werden. Nicht den Rückall in das Konservative, das hemmt, blockiert, stört. Aber zuerst muss man den Michel runderneuern.

  13. MERKELS „Europäische LÖLSUNG nun nach DUBLIN „IV“ – eine KATASTROPHE für unser DEUTSCHLAND und dies alles „segnet“ der Herr SEEHOFER nun „als Kompromiss“ mit ab:

    Nicht mehr das Ersteintrittsland ist für das Asylverfahren zuständig, sondern das EU-Land, das sich der Asylsuchende „wünscht“… natürlich dort, wo die meisten SOZIAL-LEISTUNGEN verteilt werden. –

    Dazu MERKELs Zitat: „Dublin IV beinhaltet die solidarische Verteilung von Migranten und Flüchtlingen…“ so Merkel in ihrer Regierungserklärung vom 28.06.2018 im Bundestag s. (Regierungserklärung Merkel-Minute 14:20)

    Kernpunkt der Änderungen an der „Dublin III-Verordnung“ (künftig DUBLIN IV). Nochmals: nicht mehr das Ersteintrittsland ist für das Asylverfahren zuständig, sondern das EU-Land, das sich der Asylsuchende „wünscht“.

    MERKEL handelt bei der „FLUTUNG“ Europas gemäß einem „Forderungskatalog“ des UNO-Generalsekretärs: „Migration zum Nutzen aller gestalten“ – Mit diesen Informationen lässt sich die rätselhafte Migrationspolitik der Staaten und gerade die der Deutschen Bundesregierung – sehr gut aufhellen …

    Hier der UNO-Bericht: „Migration zum Nutzen aller gestalten – hier der Bericht des UNO-Generalsekretärs“ http://www.un.org/depts/german/gs_sonst/a72-643.pdf

    Auch werde von der UNO ein moralischer Druck auf die aufnehmenden Staaten aufgebaut: das Schließen von Grenzen werde zur Diskriminierung erklärt, die europäischen Nationen hätten kein Recht die Grenzen zu kontrollieren, ein Vorgehen gegen Fremdenfeindlichkeit und Hasskriminalität (vgl. dazu das deutsche Netzwerkdurchsetzungsgesetz) werde gefordert etc.

    „Migrantinnen und Migranten leisten sowohl in ihren Aufnahme – als auch in ihren Herkunftsländern einen positiven Beitrag. Finanziell tragen sie bei, auch die irregulären unter ihnen, indem sie Steuern zahlen und rund 85 Prozent ihres Einkommens der Volkswirtschaft der jeweiligen
    Aufnahmegesellschaft zuführen…

    .“Bitte selber den Bericht lesen: Vorsicht, er ist in euphemistischer Rhetorik formuliert: Ein ZITAT aus dieser Beschluss-Fassung: „Das Beschreiten dieses Weges müsse ihnen zufolge höher gewertet werden als der mehrheitliche Wählerwille. Der Staat müsse es sogar unter Zwang durchsetzen können….“

    Gerne stimmen DUBLIN IV auch die Staatschefs der östlichen mitteleuropäischen EU-Länder zu . Die haben kaum bis keine Flüchtlinge aufgenommen und damit auch kaum oder keine Migranten mit echten oder behaupteten „Bindungen“ wie Freunde, Angehörige etc

    Auch Regierungschefs aus Italien, Malta, Spanien und Griechenland stimmten im Rat der Regierungschefs gerne zu, denn ihre Länder werden damit entlastet…

    Dies jeweils für MERKEL als „Erfolg“ verkauft.

    Jeder selbst ernannte „Flüchtling“ darf somit künftig einen Antrag stellen, in dem Land unterzukommen, in dem „seine erweiterte Familie, seine kulturellen oder sozialen Bindungen, seine Sprachkenntnisse oder andere bedeutende Bindungen seine Integration erleichtern würden“. Mit dieser einfachen flexiblen Klausel hat praktisch jeder Migrant die freie Wahl seines Ziellandes.

    Jeder EU-Mitgliedstaat wird nach „Dublin IV“ verpflichtet, allen Antragstellern umfangreiche und persönliche Informationen, beispielsweise über Verwandte und Angehörige, Rechtsberatung und Rechtsberatung in einer Sprache, die der Antragsteller versteht, bereitzustellen. Jeder Mitgliedstaat muss also umfangreiche Kapazitäten in allen Sprachen und Dialekten der Welt unverzüglich vorhalten.

    Die verantwortlichen Berater müssen bezüglich der kulturellen Herkunft, der Geschlechts-zugehörigkeit und -identität, der sexuellen Ausrichtung eingehend geschult sein. Neben dem Sachbearbeiter sollen deshalb nach Möglichkeit ein Dolmetscher und ein „sozio-kultureller Vermittler“ anwesend sein.

    Der „Flüchtling“ muss dazu nur Bindungen zu diesem Land haben oder diese wenigstens behaupten:
    „In Berlin lebt der Bruder meines Nachbarn aus meinem Dorf“, reicht dazu aus, dass dann Deutschland für Aufnahme und Asylverfahren direkt zuständig ist.

    Regierungschefs aus Italien, Malta, Spanien und Griechenland stimmten im Rat der Regierungschefs ebenfalls gerne zu, denn ihre Länder werden damit entlastet. – Ebenfalls stimmten die Staatschefs der östlichen mitteleuropäischen EU-Länder zu.
    Die haben kaum bis keine Flüchtlinge aufgenommen und damit auch kaum oder keine Migranten mit echten oder behaupteten „Bindungen“ wie Freunde, Angehörige etc…

    Man braucht nicht viel Phantasie, um sich vorzustellen, wie viele Menschen dann plötzlich irgendwelche Verwandte, Bekannte oder dergleichen in Deutschland angeblich haben. Für alle diese Leute ist dann Deutschland zuständig. Asylverfahren, Aufnahme, Taschengeld u.v.m.
    Wenn man bedenkt, dass arabische Hochzeiten gerne mal 500 und mehr Gäste aus dem engeren Familien- und Freundeskreis haben oder es auch afrikanische Familien mit mehreren hundert Mitgliedern gibt, kann man sich ausmalen, wie viele noch kommen, wenn schon jetzt mehr als zwei Millionen da sind…

    Und mit „Jeder & Jedem“, der dann kommt, haben wieder X-Andere eine „Bezugsperson“ in Deutschland und dürfen ebenfalls einreisen.

    Das ist das, was Merkel meinte – mit „Europäischer Lösung“.

    P.s.: Es gibt bereits diese EU-Lösung der Asylfrage. Sie wurde im EU-Parlament beschlossen – übrigens auch mit den Stimmen der Europa-Abgeordneten der CSU, die sich z.T. anschließend aber davon distanzierten mit der Begründung, sie seien „reingelegt“ worden.

    Nochmals – zu Merkels viel beschworenen neuen EU-Regeln:
    „Wünsche der Migranten hinsichtlich ihres bevorzugten Landes werden berücksichtigt… Asylanträge können zukünftig auch für ganze Gruppen von bis zu 30 Perso Bezeichnend ist erneut, dass Deutschlands Medienlandschaft weitestgehend zu dieser geplanten Veränderung schweigt.

    Nach der neuen Regelung können sich die Neuankömmlinge ihr Lieblingsland, in dem sie leben wollen, quasi aussuchen. Keine Frage, dass Deutschland mit seinen ausufernden sozialen Leistungen auf dem Wunschzettel ganz oben stehen dürfte, bei denen die in Europa nun ihren Antrag stellen !

    FAZIT: Die Migrationswelle scheint nun erst richtig loszugehen …
    Bitte diese FOLGEN vom neuen DUBLIN „IV“ in Ruhe lesen… und weitertragen.

  14. Mathias 3. Juli 2018 at 19:46
    Ich bin Kleinunternehmer mit Sohn (2 GmbH)s ich weis von was ich rede. Ich bin nicht so verblendet und denke neoliberal weil ich Arbeitgeber bin. Ich weis genau das mein Geschäft nicht mehr läuft, wenn der kleine Mann kein Geld mehr hat. Lieber mach ich Abstriche von 10-15% aber mein Geschäft läuft auch in 20 Jahren noch.
    _

    In 20 Jahren, OMG. Da ist AI-Fest in Robothausen.
    Sie wissen sicher wovon sie reden bei einem lokalen Kleinunternehmen, aber nicht so doll bei Neoliberalismus.

  15. PI-NEWS-Statistik: Juni 2018 – Neue Rekorde!

    n absoluten Monatszahlen fanden im Juni 2018 zu PI-News 1,30 Millionen Nutzer (im Monat nur einmal gezählt), diese hatten 4,95 Millionen Sitzungen (Besuche) und haben dabei 23,68 Millionen Seitenaufrufe (Zugriffe) getätigt.
    https://newpi.wordpress.com/2018/07/03/pi-news-statistik-juni-2018-neue-rekorde/

    siehe auch PI-NEWS Statistik:
    https://newpi.wordpress.com/pi-news-statistik/

    ——

    Lob und Anerkennung an all diejenigen die außerhalb des WWW. Aktiv sind. Natürlich auch an die die im www aktiv sind 🙂
    Wenn ich diese PI Zugriffzahlen lese und dann 60 in München aufschlagen, ist das mehr als traurig. Das gilt natürlich für die meisten anderen Veranstaltungen ebenso

  16. https://www.rand.org/news/press/2018/06/06.html

    Terrorismus hat die EU zwischen 2004 und 2016 180 Milliarden Euro gekostet

    Die Europäische Union (EU) hat nach einer neuen Studie der gemeinnützigen Forschungsorganisation RAND Europe zwischen 2004 und 2016 rund 180 Milliarden Euro an BIP verloren.

    Der für das Europäische Parlament erstellte Bericht zeigt, dass der Terrorismus negativ mit dem Wirtschaftswachstum in Europa verbunden ist.

    Abgesehen von denjenigen, die direkt von Terroranschlägen betroffen sind, hat die umfassende Berichterstattung über terroristische Anschläge über mehrere Medien und soziale Medienkanäle die Zahl der Menschen und Unternehmen, die psychologisch betroffen sein könnten, erheblich erhöht. Dies wirkt sich in der Folge auf ihr wirtschaftliches Verhalten aus.

    Der Studie zufolge könnten Veränderungen im Wirtschaftsverhalten die Ursache für die beobachteten negativen Auswirkungen auf das Wirtschaftswachstum sein, da Menschen und Unternehmen ihr Kauf-, Spar- und Investitionsverhalten nach Terroranschlägen ändern.

    Während die Kaufgewohnheiten der Verbraucher relativ stabil blieben und in einigen Fällen nach einem Terroranschlag zunahmen, deuten die in der Studie vorgelegten Belege darauf hin, dass die Investitionen zurückgegangen sein könnten, mit einer Verlagerung zu weniger effizienten und wachstumsfördernden öffentlichen Ausgaben.

    Diese negativen Auswirkungen auf das Wirtschaftswachstum waren jedoch tendenziell nur von kurzer Dauer und gelten nur innerhalb eines Jahres nach dem Terroranschlag.

    Die Forschung verwendete ökonometrische Modellierungstechniken, um die Auswirkungen des Terrorismus auf die europäische Wirtschaft zu quantifizieren, indem sie die Auswirkungen auf das BIP-Wachstum pro Kopf in den 12 Jahren zwischen 2004 und 2016 in allen 28 EU-Ländern untersuchte.

    Das Vereinigte Königreich (43,7 Mrd. EUR) und Frankreich (43 Mrd. EUR) erlitten die höchsten wirtschaftlichen Verluste durch den Terrorismus. Dicht gefolgt von Spanien (40,8 Mrd. €) und Deutschland (rund 19,2 Mrd. €).

    Marco Hafner, Senior Economist bei RAND Europe, der die Analyse leitete, sagt: „Neben der offensichtlichen physischen Verwüstung und dem emotionalen Trauma gibt es negative Auswirkungen auf das Wirtschaftswachstum in den Ländern, in denen diese Terroranschläge stattfinden. Wenn man die Seltenheit der Terrorereignisse in Europa bedenkt, sind die BIP-Verluste, die den Volkswirtschaften entstehen, bemerkenswert.“

    Hafner weiter: „Eine klare Botschaft aus dem Bericht ist, dass Terroranschläge zu einer Reihe von psychologischen Auswirkungen führen können, die Menschen und Unternehmen veranlassen, ihr wirtschaftliches Verhalten zu ändern. Zum Beispiel können manche Menschen ihre Zukunft weniger schätzen und „im Moment mehr leben“. Diese Effekte können sich auf die Art und Weise auswirken, wie Menschen konsumieren und sparen, was zu einem Anstieg des Verbrauchs und einem Rückgang der Spar- und Investitionsquoten der Unternehmen führen kann. Das Ergebnis sind wirtschaftliche Verluste in ganz Europa.“

    Neben dem negativen Wirtschaftswachstum werden in dem Bericht auch die Zusammenhänge zwischen dem Terrorismus und der selbstberichteten Lebenszufriedenheit, dem Glück und dem Vertrauen der EU-Bürger aufgezeigt. Vielleicht ist es nicht überraschend, dass mehr Terroranschläge mit einer geringeren Lebenszufriedenheit und Zufriedenheit der Bevölkerung verbunden sind.

    Hafner bemerkt: „Die sanfteren Maßnahmen der Lebenszufriedenheit, des Glücks und des Vertrauens, die negativ beeinflusst werden, verdeutlichen die Vielfalt der Auswirkungen des Terrorismus“.

    Der Bericht skizziert eine Reihe möglicher politischer Optionen, um die Möglichkeit von Terroranschlägen und die damit verbundenen wirtschaftlichen Kosten zu verringern. Ein Teil dieser Maßnahmen zielt darauf ab, die EU-weite Koordinierung und den Wissensaustausch über die wirksamsten Initiativen zur Terrorismusbekämpfung und Radikalisierung sowie den Informationsaustausch zwischen verschiedenen Mitgliedstaaten und mit Europol und Eurojust zu verstärken. Der Bericht stellt jedoch fest, dass einige politische Optionen Auswirkungen auf die Menschenrechtsgesetzgebung und den Datenschutz in der gesamten EU haben könnten.

  17. Birka (troll sprekker i solen) 3. Juli 2018 at 20:03
    Mathias 3. Juli 2018 at 19:24
    Die Leute lassen sich nicht mehr vereppeln. Lieber gehen sie nicht zur Wahl als Neoliberalen die Taschen zu füllen. Auch wenn die ein oder andere neoliberale Idee gut ist …
    _
    Oh? Welche denn? Da bin ich neugierig.
    ——————-
    Ich kenne mindestens 20 AfD Wähler. Da steht kein einziger auf Private Rente oder neoliberalen Schwachsinn. Das sind alles Anhänger der Ost AfD oder in unserer Umgebung Anhänger der niederbayrischen AfD.

  18. Prima Bericht und großartige Stimmung!
    Merkel ist im Wanken und bedarf lediglich eines Eselstrittes umzu fallenQ!

  19. Birka (troll sprekker i solen) 3. Juli 2018 at 20:03
    ———–
    Patrioten mögen weder Neoliberalismus noch Globalismus a la LINKS/GRÜN.

  20. Immer mehr kriminelle SPD Politiker im Saarland

    Strafbefehl gegen SPD Politiker wegen Geldschieberei!

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarbruecken/saarbruecken/affaere-um-saar-sport-strafbefehl-gegen-spd-politiker-roth-erlassen_aid-23788233

    Weitere SPD Subjekte aus dem Saarland gegen die in der Vergangenheit schon durch die Staatsanwaltschaft ermittelt wurde,

    Mettlacher Bürgermeister (SPD)
    (wollte sich und seine Familie durch Kauf einer Gemeindeeigenen Immobilie durch einen verbilligten Sparkassenkredit bereichern – die Immobilie auf Kappelt in Mettlach wollte die SPD Clique als Asylantenheim betreiben.

    Saarlouiser Landrat (SPD) und andere SPDler aus den hinteren Reihen, während Rentner und SPD gemachte Hartz4er Pfandflachen sammeln, ließen die sich in feine Restaurants einladen,

    https://www.bild.de/regional/saarland/saarland/staatsanwalt-ermittelt-gegen-landrat-und-zehn-buergermeister-37503170.bild.html

    Ex- SPD Justizminister und jetzt Umweltminister Reinhold Jost (vom Stahlbauschlosser über den mittleren Dienst im Finanzamt …. hoch hinaus direkt in die Justiz- Umweltministerien…..)

    Qualifikation? Wer braucht in der SPD so etwas, in Bremen wird selbst ein Berufsloser Wirtschaftssenator.

    Reinhold Jost war jedenfalls auch an der Geldschieberei von Fraktionsgeldern in die SPD Fußballmannschaft Rote Hosen beteiligt, er zahlte 7500 Euro, damit die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen gegen ihn einstellte, wohlgemerkt er war der Justizminister, als Maas nach oben gefallen wurde, nach jahrelanger Untätigkeit und Totalversagens an der Saar.

  21. https://www.bt.dk/voldtaget/unik-optaelling-10-ud-af-12-overfaldsvoldtaegter-begaas-af-indvandrere-eller

    Studie: 83% der Vergewaltigungen in Dänemark werden von Migranten oder ihren Nachkommen begangen.

    Eine aktuelle Studie der Zeitung BT zeigt, dass 10 von 12 Vergewaltigungen in Dänemark von Migranten oder deren Nachkommen begangen wurden. Die Überprüfung basierte auf Verurteilungsberichten zwischen Januar 2016 und Mai 2017 und die Zahlen sind gestiegen.

    Die Täter kamen aus Mazedonien, Somalia, Bulgarien, Irak und Eritrea. Es ist allgemein bekannt, dass Afrika eine höhere Rate an sexuellen Übergriffen hat als andere Regionen der Welt. Dies waren auch Vergewaltigungen, bei denen das Opfer den Angreifer nicht kannte, was in Europa seltener vorkam.

    Inger Støjberg, die Ministerin für Integration und Einwanderung, sagte:

    „Es ist total schrecklich. Und das sagt etwas darüber, dass etwas falschläuft mit bestimmten Einwanderergemeinschaften in Dänemark. Es ist etwas, das wir durch viele Jahre gesehen haben, dass die Kriminalitätsrate in Einwandererkreisen viel höher ist als bei den Dänen. Und wenn ich diese sehr rauen Vergewaltigungen sehe – einschließlich Gewalttaten – ist das ein klares Zeichen, dass Sie sich nicht integriert haben.“

    Dies ist ein weiterer Beweis für die Theorie, dass Einwanderer die Dritte Welt nicht hinter sich lassen. Die schockierende Statistik aus Dänemark zeigt die Verachtung, die sie für die Gesellschaft empfinden, die sie aufgenommen hat. Viele sind sogar illegale Einwanderer, die eine Reihe von Vergewaltigungen begehen, bevor sie geschnappt werden.

    Während einige versuchen, die Gründe für die Vergewaltigungen zu entschuldigen, haben die Vergewaltigungen im Jahr 2017 um 196% zugenommen. Seitdem die Liberale Partei in Dänemark die Macht übernommen hat und auf der Grundlage offizieller Statistiken mehr Migranten akzeptiert hat.

    Trotzdem sagte der Abgeordnete Marcus Knuth Ende 2017, dass Migranten nach Hause geschickt werden müssen, unabhängig davon, ob sie Arbeit haben oder nicht. Viele Leute widersprachen seiner Aussage, dass die Einwanderer Arbeitsplätze besetzten, die gebraucht würden.

    Diese Statistiken aus Dänemark sollten jedoch ausreichen, um jeden zu veranlassen, ernsthafte Änderungen vorzunehmen.

  22. Sehr schöner Bericht, der zeigt, daß man keine Scheuklappen haben kann bei denen, denen die Zukunft Deutschlands und des deutschen Volkes am Herzen liegt. Alle sind dazu willkommen, die auf neuen Wegen gehen! Nicht am Herzen liegt es offensichtlich denen, die sich in völliger Unwissenheit mit ihren mitgeführten Plakaten und Losungen selbst vorgeführt haben: „Rassismus ist keine Alternative“, lesen wir da, neben anderem.

    Und in der Tat, sie haben recht. Nur sind eben sie die Rassisten, die auf Seiten der PEGIDA eher nicht zu finden sein werden. Wer andere Völkerscharen dem eigenen Volke nicht nur vorzieht, sondern auch den „Volkstod“ oder dergleichen wünscht, so er nur das deutsche Volk träfe, der ist in der Tat ein Rassist. Und er ist damit nicht nur ein Rassist, sondern auch ein Volksverhetzer, der vor Gericht gehörte – wäre dies Land tatsächlich ein Rechtsstaat und nicht bloß eine Simulation davon, die so tut, als hielte sich stets an Recht und Gesetz.

    Der Islam ist hingegen keine Rasse, sondern eine letztlich in das Gewand einer Religion gekleidete Ideologie, deren Rechtsverständnis kein geistliches, sondern ein weltliches und damit politisches ist, das dem unseren diametral zuwiderläuft. Dieser Religionsideologie, die leider, aber erwartungsgemäß in unseren Lande um sich gegriffen hat, nachdem man ihre Träger in hellen Scharen importierte, ist allezeit klare Kante zu zeigen. Deutschland ist nicht verhandelbar, Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und Freiheit sind nicht verhandelbar: „entweder, ihr haltet euch daran und fügt euch hinein, oder ihr geht“, ist (neben dem Schließen der Einfallstore) das Gebot der Stunde. Das eine geht nicht ohne das andere.

    Wenn unser Volk selbst entscheiden möchte, mit wem es zusammenleben möchte und mit wem nicht, hat das ebenfalls mit Rassismus nichts zu tun. Wenn aber Leute wie Schäuble davon faseln, daß wir frisches Blut benötigten, weil wir sonst „an Inzucht degenerierten“, dann ist das Rassismus der übelsten Sorte, deren Zucht-Biologismus auf fatale Weise an den vor über 70 Jahren erinnert, nur eben unter – so scheint es – anderem Vorzeichen.

    Derselbe Vorwurf trifft die in linksextremem Sumpf agierende Ex-Stasi-Spitzelin und sich nunmehr auf dem Gebiet des Rassismus betätigende Kahane, die ihrer Profession der Zersetzung auch heute wieder fleißig nachgeht – auf Kosten des Steuerzahlers, versteht sich – und sich vor einigen Jahren darüber beschwerte, daß ihr der Osten der Bundesrepublik noch „viel zu weiß“ sei: Rassismus in Reinkultur.

    In der Tat: Rassismus ist keine Alternative. Darum, wer diesen Rassismus made by Links-Grün, Alt-68er „Denkschulen“ und Konsorten nicht mehr haben will, der muß AfD wählen, die Alternative für Deutschland.

  23. Mir scheint das alle diese so genannten „Schutzsuchende“ wohl psychisch krank sind, sonst würden die doch in ihrer Heimat bleiben. Denn damals nach Kriegsschluss blieben doch auch fast alle Deutschen hier und bauten dieses Land wieder selbst auf, Auch mit unterstützung der Amerikaner mit ihre Lieferungen für die deutsche Bevölkerung, wo gegen die Russen plünderten was das Zeug hält, was n icht kaputt war. Was aber heute diese so genannten Asylanten, „Flüchtlinge“ genannt, für einen Grund haben, nach Germonny zu kommen, ist doch der einzige Fluchtgrund, Arbeit zu sein und deshalb in die Kategorie der psychisch Kranken einzuordnen sind. Es ist sogar Diebstahl von Arbeitskräften an dem jeweiligen Land, woher diese kommen. Arbeitskräfte, die hier nicht gebraucht werden, denn sonst gäbe es keine Arbeitslosen hier zu Lande. Aber nicht nur diese „Flüchtlinge“ sind psychisch krank, sondern die dafür verantwortlichen Deutschen , welche auch noch Politiker genannt werden. WEshalb hat denn Deutschland eine Horde „Affen“, die dieses Land regieren, denn das müssen tatsächlich Affen in Menschengestallt sein und darüber hinaus auch noch psychiesch krank sind.
    Merkwürdige Zustände, die auch noch mit viel zu viel Geld bezahlt werden, an deren Spitze, diese Stasimitarbeiterin den Führer makiert. Das muß schleunigst geändert werden und eher Gestern als Morgen.

  24. Hoffentlich erfahren wir auch wann die beiden aus der SPD ausgeschlossen werden.Kann ja nicht lange dauern.

  25. Cendrillon 3. Juli 2018 at 19:58
    OT
    Futbol

    Wunderbar wie die kolumbianische Nationalmannschaft enthusiastisch ihre Nationalhymne singt. Da ist nichts gekünstelt oder unecht. Da kann man sich für unsere SCHEIXXX-Mannschaft und diesen SCHEIXXX-bunt-tolerant-antirachitischen DFB nur noch fremdschämen.
    __________________________________________________________

    Der DFB und Löw mit Özil und Gündogan gehören zu einer Art türkischen Mafia. Alle sind bei 1 Beraterfirma, die die Verträge ausarbeitet. Die Verwandtschaft von Özil und Gündogan ist auch dabei. So bleibt alles in der Familie.
    Löw ist es völlig gleichgültig, wie man Fussball spielt oder mit einer halben türkischen Mannschaft. Hauptsache das Finanzielle stimmt.
    Türkische Mafia mit Löw und den Türken an board.

  26. weiter oben:

    Ich kenne mindestens 20 AfD Wähler. Da steht kein einziger auf Private Rente oder neoliberalen Schwachsinn. Das sind alles Anhänger der Ost AfD oder in unserer Umgebung Anhänger der niederbayrischen AfD.
    ___________________________________________________

    Sehe ich genauso!
    Die Rentenpläne der AFD oder Meuthen sind der Tod der AfD.
    Alles was Private Rente oder Ausstieg aus der gesetzlichen Rente heißt ist der Tod der AfD.
    Und das in einer Phase mit 0.00 Zinsen und Minuszinsen auf Guthaben.
    Da hat Prof. Meuthen aber wenig Fachwissen in diesen Punkten!!!
    Der muss noch viel lernen.

    Die AfD muß sozial werden. Akzeptable Rente für Leute mit 5,10….40 Beitragsjahren! Die Zeiten der ununterbrochenen Beitragslaufbahn ist vorbei. Beamtenpensionen sind bald unbezahlbar geworden (BILD v. 3.7.18).
    Das sind Themen für die AfD!
    Meuthen liegt völlig falsch!

  27. Zur Förderung der Heimatverbundenheit von Geflüchteten
    gründe ich ein Refugee-Asyl-Unterstützungs-Service
    und beantrage öffentliche Fördermittel.
    Mir fehlt nur noch ein Firmen-Logo für den neuen Service.

  28. Schweinskotelett 3. Juli 2018 at 20:23
    Linke Idioten haben schon in den 1970er Jahren dem islamistischen Terror geholfen.
    https://www.imdb.com/title/tt5466186/

    Das lag daran, dass die Linken irgendwann erkannten, dass es im Islam keine Bourgeoise und ebenfalls keine hochgebildete humanistische Aristokratie gibt – also zwei haupttragende Gesellschaftssäulen, die Linke abgrundtief hassen.
    Der Islam kennt nur eine breite ungebildete Masse, die spielend einfach gelenkt werden kann, sozusagen ein williges Protoplasma.

  29. @ Dystopie 3. Juli 2018 at 20:08

    MERKELS „Europäische LÖLSUNG nun nach DUBLIN „IV“ – eine KATASTROPHE für unser DEUTSCHLAND und dies alles „segnet“ der Herr SEEHOFER nun „als Kompromiss“ mit ab.
    ——————-
    Sehr gut erklärt – Danke! Man sollte hierüber einen Leserbrief verfassen, denn diese werden von den Leuten gelesen. Ich selbst habe im Jahr 2012 einen Leserbrief in der Münchner Merkur über den ESM-Vertrag gelesen und habe mich ab diesem Zeitpunkt für die Politik interessiert.

  30. Ein Rentensystem der AfD muss nicht sozial und gerecht sein,
    es muss nicht durchgerechnet und finanzierbar sein.
    Es reicht, wenn es würdevoll und patriotisch ist.
    Finanzierbar ist doch alles, wie man sieht.

    1000 – 1300 Euro Alternativ- National-Rente für ein würdevolles Leben für diejenigen,
    die 65 Jahre oder länger in Deutschland gelebt haben,
    damit sein Gemeinwesen mitgestaltet haben und am Aufbau beteiligt waren.
    Also für alle ab Jahrgang 1953 und davor, also insbesondere die Kriegs – und Nachkriegsgeneration.
    Unabhängig von den geleisteten Einzahlungen!

    Ungerecht?
    Vielleicht, aber eigentlich auch egal!
    Es geht im Alter nicht mehr nach Leistung.
    Aber sicher würdevoller, da die armen Schlucker, die sich ihr Leben lang mit Mindestlohn in miesen Jobs rumplagen mussten, ab 65 zumindest auch 1000 – 1300 Euro haben.
    Es trifft bestimmt nicht die Falschen.
    Diese 1000+ Euro werden dann sicher nicht für Designer-Klamotten und Smartphones ausgegeben.

    Es wäre ein Zeichen: Alter Mensch -ob Frau, ob Mann – das bist Du uns wert!
    Und das können wir uns leisten, wetten?

  31. Heisenberg73 3. Juli 2018 at 19:24
    Der Heckenpenner mit dem Schild sollte man seine Großeltern fragen oder ein Geschichtsbuch lesen darüber, was „Nazi“ eigentlich bedeutet.
    _____________
    Der sieht aus wie ein ewiger Jugendlicher ‚alter Mann‘, nun was könnte dem der Islam geben?
    Unfassbar.

    Mir sind alte, männliche Linke (selbstverständlich nicht alle) bekannt,
    die den Koran schon zu Hause rumliegen haben,
    zudem eine linke junge Studentin nach der Anderen und zwar über die Verbindung von Einkommensverhältnissen, muss bei dem Schildträger nicht so sein,
    doch mittlerweile muss man bei den alten männlichen Linken doch genau hinter die wahre Absichtsfassade gucken?

    Dieses Land ist in vielen Bereichen leider schon länger ein Grauen, als manche es wissen mögen.
    Ich erinnere mich an eine alleinerziehende Bekannte, die erzählte, dass in einem Bewerbungstraining auch das Stellenangebot zur Prost… (jeder mag sich sein Teil denken) aushing auf der aktuelle Stellen-Pinwand.

  32. inspiratio 3. Juli 2018 at 21:26

    Der sieht aus wie ein ewiger Jugendlicher ‚alter Mann‘, nun was könnte dem der Islam geben?

    (West)Linke betrachten sich traditionell allem und jedem gegenüber als moralisch und intellektuell überlegen und wollen mit Ideologien, die sie zudem als „modern“, „hip“ und „chic“ ansehen (wie in den Neunzehnhundertsiebzigern die von Pol Pot und Mao) , das reaktionäre, patriarchische und sexuell rückständige System der Bourgeoise vernichten.
    Und die kennen dabei keine Skrupel wenn man sie nur ließe, die würden Killing Fields errichten oder auch Baukräne zweckentfremden.

  33. Unglaublich. Wer hätte gedacht, dass die SPD mal so gute Leute „hatte“. Tragisch aber verdient, dass solche Leute abwandern.

  34. Alvin 3. Juli 2018 at 20:50
    weiter oben:
    Ich kenne mindestens 20 AfD Wähler. Da steht kein einziger auf Private Rente oder neoliberalen Schwachsinn. Das sind alles Anhänger der Ost AfD oder in unserer Umgebung Anhänger der niederbayrischen AfD.
    ___________________________________________________
    Sehe ich genauso!
    Die Rentenpläne der AFD oder Meuthen sind der Tod der AfD.
    Alles was Private Rente oder Ausstieg aus der gesetzlichen Rente heißt ist der Tod der AfD.
    Und das in einer Phase mit 0.00 Zinsen und Minuszinsen auf Guthaben.
    Da hat Prof. Meuthen aber wenig Fachwissen in diesen Punkten!!!
    Der muss noch viel lernen.
    Die AfD muß sozial werden. Akzeptable Rente für Leute mit 5,10….40 Beitragsjahren! Die Zeiten der ununterbrochenen Beitragslaufbahn ist vorbei. Beamtenpensionen sind bald unbezahlbar geworden (BILD v. 3.7.18).
    Das sind Themen für die AfD!
    Meuthen liegt völlig falsch!
    ————————————-
    klar liegt Meuthen völlig falsch. Herr Meuthen müsste wissen wenn jetzt der Dax noch einmal eine auf den Deckel bekommt sind keine Billionen mehr da um die Börsen zu stabilisieren. Trump wird sein eigenes Süppchen kochen das es für sein Land passt und wir als ewiger Exportweltmeister werden so die A-karte ziehen das uns hören und sehen vergeht. Da kann man doch nicht noch alles schlimmer machen mit privaten Versicherungen usw. Das sollte ein Wirtschaftsmann doch wissen. Auch die staatliche Versicherung würde nicht mehr funktionieren. Ein Staat hat aber andere Möglichkeiten über Inflation wie auch immer irgendwie auch über längere Zeit zu überleben. Es gibt doch jüngste Beispiele. Der Dax (nicht Neuer Markt) ist so um die 80% 2009 in kürzester Zeit abgestürzt. Industrie über 6 Wochen fast nur noch mit Halbtagsarbeit bis wieder richtig Liquidität rein gepumpt wurde und natürlich China richtig Gas gab. Das hat uns gerettet. Noch 4-5 Monate so weiter hätten wir heute Zustände wie ähnlich in der Ukraine. So etwas soll man nicht auf die leichte Schulter nehmen.Wir haben eine Währung mit anderen Länder nicht vergessen. Ja,sagen Schlaue, dann steigen wir aus. Bringt auch nichts. Kurz wäre die Währung stark danach wären wir auch dort wo die Anderen sind. Soll doch keiner glauben wenn der eh. Ostblock oder Club Med. abschmieren die sich noch einmal erholen wenn der Motor Deutschland aus fällt und nicht mehr bürgen kann. Mit wem wollen wir Handel betreiben wenn um uns herum nichts funktioniert? Uns reicht schon 20% Absturz, dass wir auf dem gleichen Niveau von Griechenland sind. Wir haben eine Dienstleistungsindustrie vom anderen Stern. Allein die Migration kostet zig Milliarden pro Jahr.

  35. Hallo und einen schönen Guten Tag, lieber Michael Stürzenberger, meinen herzlichen Dank für den guten Artikel und tollen Aufnahmen. Im allgemeinen von mir einen großen Lob für deine Ausdauer im Kampf gegen den Islam, gegen die Invasion derselben. Ich verfolge Sie wo sie sich auch in unser liebes Vaterland mit Auftritten befinden, allerdings übers Internet, aus dem Rheintal. Ich wünsche Dir lieber Michael weiterhin Ausdauer vor allem Gesundheit und Gott beschütze Dich auf allen Wegen

  36. Soso. Der Stürzenberger läßt also Mitglieder einer Partei reden, die 1946 in der sowjetischen Besatzungszone mit der KPD fusionierte und unter dem neuen Namen SED den Massenmord an der Berliner Mauer und der innerdeutschen Grenze organisierte.

    Ist Stürzenberger zu den Kommunisten übergelaufen? Wäre da nicht eine Distanzierung angebracht?

  37. Danke für Ihren unermüdlichen Einsatz, Herr Stürzenberger.
    Leider ist das deutsche Volk unendlich träge und es bedarf noch weiterer und größerer „Vorkommnisse“ bis eine Wende zu erwarten ist. Die Blockparteien liegen leider immer noch bei 80%, die Schmerzen sind noch zu gering.
    „Nicht Mord, noch Brand, noch Kerker, nicht Standrecht obendrein.
    Es muß noch kommen stärker, soll es von Wirkung sein.“

  38. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 3. Juli 2018 at 20:03; Schön wärs ja, stimmt aber leider nicht. Der Hartzer ist wesentlich schlechter gestellt, wie der Asylbetrüger. Der kriegt nicht seinen Strom, Telefon, Warmwasser, Essen, Trinken zusätzlich zum H4. Dazu wird er laufend vom Arbeitsamt belästigt, sonst wird im das bissl, was er kriegt auch noch gekürzt.

  39. Anusuk 4. Juli 2018 at 00:47

    Die Blockparteien liegen leider immer noch bei 80%

    Die Blockparteien halten zusammen, während die Opposition noch am Distanzieren ist.

  40. @ Archon, 4. Juli 2018 at 00:10:

    Ich denke, es ist wie zu jeder Zeit in Diktaturen. Das einfache Fußvolk hat, wenn die Politik korrumpiert, kaum etwas bis nichts mehr zu melden. Uns so war und ist es auch mit ‚Sozial’demokraten oder National’sozial’isten oder ‚Sozial’istischen Einheitspatieilern. Es ist vielleicht sogar noch ein Glücksfall, dass vereinzelt noch von denen sich Personen trauen, öffentlich Kritik zu üben. Dahingestellt sei dessen Sinn, ob das bei der Münchner Pegidakopie was bringt.

  41. @ Mathias, 3. Juli 2018 at 22:14

    Zum OT bezüglich ‚Rente‘ & Co. fand ich zumindest von Meuthen gut herausgearbeitet, was zusätzlich zum namentlich so bezeichneten Rentenbeitrag der kleine Mann alles noch so für die ‚Rente‘ einbezahlt.

    Warum stellt er nicht heraus, dass die ‚Rente‘ durchsus ausreichend aufgestockt werden könnte, und zwar durch

    – sofortigen Stopp jeglicher Besteuerung aller Beträge zur Rente und auch derer Auszahlung
    – sofortige Beendigung der Vollpension für Flüchtlinge
    – radikale Fokussierung der Rüstungsausgaben auf nationale Verteidigung
    – Sofortige Beendigung der Öko-Vollpfostenfinanzierung

    Der Arbeitnehmer erarbeitet seine Rente zumeist als vermeintlichen Sparbetrag und zahlt mit deren Verwendung im Rentenalter eh Steuern. MwSt usw. Die ursprüngliche Bedeutung der ‚Rente‘ ist sowiso schon längst passé, ist eigentlich schon lange nichts weiter als vom Staat zu verwaltende ‚Privatrente‘.

    Die Bundeswehr kann mit der genannten Folkussierung locker saniert werden.

    Öko hat derzeit genau so viel mit Natur zu tun wie Windkraft mit Vogelschutz oder Biogaserzeugung mit Ökolandbau.

    Und Flüchtlinge scheren sich einen feuchten Kehricht um das alles. Die wirklichen Kriegsflüchtlinge kommen hier sowieso nicht an bei uns.

    Das mit der ‚Privatrente‘ als separat neuem Politikposten sehe ich genau so als puren AfD-Selbstmord.

  42. # Watson 20:23

    Was bist denn Du für ein Naivling? Ein SPD-ler, der „aufwacht“. Sowas nennt man Wendehals!

    Es werden immer mehr an der Basis der Altparteien, die aufwachen. Um jeden sollte man sich freuen, statt ihn zu beschimpfen.

    Ich geh jetzt wieder öfters zu Heinz Meyers Veranstaltung. Da gibt’s richtig gute Redner

    Ja, bekennende Hitlerfans und National-Sozialisten. Wenn Sie sich in dieser Umgebung politisch beheimatet fühlen, dann sind Sie bei Pegida, PI, BPE und AfD fehl am Platz.

    http://www.pi-news.net/2018/07/die-meyer-truppe-in-muenchen-hat-nichts-mit-dem-pegida-original-zu-tun/

  43. Rente:
    Es gibt verschiedene Möglichkeiten:
    1. Alles beim Alten lassen
    2. Alles beim Alten lassen & verbessern- Möglich?
    3. Österreiches Model- jeder, Mediziener, Beamter, Lehrer zahlt ein
    4. Schweizer Model
    Hier kenn ich mich am besten aus: Jeder zahlt ein – es gibt keine Scheinselbständigkeit
    Es gibt ein dreistufigen System: Jeder der Lage & Durchschnitt verdient in 1. Stufe 1.400 CHF
    2. Stufe ist auch Pflicht. Ist persönlich & mit Arbeitgeber Anteil
    3. Säule: Bis zu 6.000 €/ Jahr kann man steuerfrei anlegen.

    => Model 3 Österreich übernehmen ist am einfachsten.

    By the way Riester Rente könnte funktionieren, aber anders als Schweiz & Schweden, muss man nicht für einen Abschluss 2.500€ zahlen.

  44. Danke an alle Redner und Spaziergänger bei PEGIDA München. Ihr seid eine richtig gute Mannschaft, eine deutsche Nationalmannschaft im besten Sinne des Wortes. Demokratisch, kantig und zuversichtlich selbstbewusst.

    SPD-Mitglieder bei PEGIDA auf der Rednertribüne.
    Das ist cool. Eben Bürgerbewegung. Da kann auch „Linkes“ auf der Rednerbühne stehen und entsprechende Meinungsfreiheit leben. Hauptsache im Dienste der deutschen Demokratie, die Volksherrschaft durch und für das Volk. So muss es sein. Eine Bürgerbewegung wie PEGIDA lebt von der Straße und vielleicht findet so der ein oder andere „Linke“ auf den rechten Weg zurück. 🙂

    Und findet dann auch zur gesellschaftsförderlichen Programmatik der Volks- und Parlamentspartei AfD. Die durchaus auch mal einige hochkarätige Redner bei PEGIDA München, Nürnberg, Fürth stellen könnte. Funktioniert in Sachsen ausgezeichnet und bringt mit dem deutschen Volk mitten auf der Straße zusammen. Denn eines ist klar, das friedliche und vor allem demokratische Konzept von PEGIDA ist seit über drei Jahren offengelegt und nachweisbar.

    PS: Der linksextreme Krawall einschließlich Merkel-Jugend ist ja richtig ausgedünnt. Haben die Neo-SED-Kader kein Demogeld mehr zu verteilen gehabt. Demokratische Beharrlichkeit macht Extremisten schwach.

Comments are closed.