Artikel im Straubinger Tagblatt über den Mordversuch eines Asylanten an einem 11-jährigen Kind. Auffällig ist der Versuch in dem Bericht, den negativen Auswirkungen der Tat auf die Akzeptanz der Flüchtlinge in der Bevölkerung entgegen zu treten.
Print Friendly, PDF & Email

Von EUGEN PRINZ | Wenn ein 25-jähriger „schutzbedürftiger“ Schwarzer aus Eritrea völlig grundlos mit einem Messer auf einen 11-jährigen deutschen Buben losgeht und ihn lebensgefährlich verletzt (PI News berichtete), bringt das die Volksseele zum Kochen. Das ist umso verständlicher, wenn man sich vor Augen führt, dass man in diesem Alter schlicht und einfach noch ein Kind ist, wie dieses Foto zeigt:

Anschauungsmaterial: 11-jähriger Bub mit seinem erwachsenen Bruder. Ein Kind dieser Größe hat der Schwarzafrikaner mit einem Messer grundlos in Mordabsicht lebensgefährlich verletzt.

Gift für die Willkommenskultur

Vorfälle wie diese kommen den Betreibern und Profiteuren einer weiterhin ungebremsten Zuwanderung natürlich sehr ungelegen, weil die Aufmerksamkeit der Bürger zu sehr auf jene Fakten gelenkt wird, die sie nicht wahrhaben sollen. Deshalb war im Fall von Vilshofen dringend Schadensbegrenzung angesagt.

Von wegen „künftige AfD – Wählerin“
Diejenigen, die in der Mutter des lebensgefährlich verletzten Jungen hämisch eine künftige AfD – Wählerin vermutet haben, konnten nicht mit der Durchtriebenheit jener rechnen, deren erklärtes Ziel die Vermischung der europäischen Völker mit Millionen von kulturfemden Menschen aus den gewaltaffinen afrikanischen und asiatischen Armuts- und Krisenregionen ist.

Zur Schadensbegrenzung instrumentalisiert

Das Straubinger Tagblatt vom 30. Juli widmet der Messerattacke auf das Kind einen ausführlichen Artikel.

Beim Lesen merkt man sehr schnell, das Schadensbegrenzung eines der Ziele der Berichterstattung ist, denn diese Mordattacke bedeutet natürlich einen publicity-technischen Supergau für die Zuwanderungsverfechter. Es entsteht auch der Eindruck, dass die Zeitung Tina K., die Mutter des schwerverletzten Tatopfers für diesen Zweck instrumentalisiert.

„Gute“ und „böse“ Eritreer

Wir erfahren aus dem Bericht, dass sich die Bluttat in einem Zweifamilienhaus abgespielt hat. Darin wohnen neben dem alleinstehenden Täter auch noch die Eltern des Tatopfers mit ihren zwei Söhnen Simon (11, Tatopfer) und Rafael (15), sowie ein junges, ebenfalls aus Eritrea stammendes Flüchtlingsehepaar mit ihren Kindern.

Gleich im ersten Absatz des Artikels beteuert die 33-jährigen Tina K. ihre Freundschaft zu dieser Familie. Später erfahren wir noch, dass sie keine Probleme mit Ausländern hat und sich an ihrer Beziehung zu der Familie aus Eritrea durch die Tat nichts geändert habe. Vielmehr hätte sie ihre Nachbarn gleich nach dem schrecklichen Vorfall besucht. „Wir sind eine Familie“, untermauert der eritreische Familienvater Zelalem S. die Aussage seiner deutschen Nachbarin. Man isst gelegentlich gemeinsam, man geht zusammen zum Einkaufen.

Tatverdächtiger ist muslimischen Glaubens

In dem Bericht wird noch erwähnt, dass es sich bei der Flüchtlingsfamilie um orthodoxe Christen und bei dem messerstechenden Eritreer um einen Moslem handelt. Wie groß muß das Unbehagen über den Vorfall bei den Medien sein, wenn sie entgegen ihrem eigenen  Pressekodex dieses Detail preisgeben:

Richtlinie 12.1 – Berichterstattung über Straftaten (gültig seit 22.03.2017)
In der Berichterstattung über Straftaten ist darauf zu achten, dass die Erwähnung der Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu ethnischen, religiösen oder anderen Minderheiten nicht zu einer diskriminierenden Verallgemeinerung individuellen Fehlverhaltens führt. Die Zugehörigkeit soll in der Regel nicht erwähnt werden, es sei denn, es besteht ein begründetes öffentliches Interesse. Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.

 

Faule Äpfel morden nicht, gefährliche Flüchtlinge schon

Natürlich gibt es Fälle, bei denen die Integration Zugewanderter gut gelingt, insbesondere, wenn es sich um Christen handelt. Und natürlich sind wir froh und glücklich über jeden, bei dem am Ende der beiderseitigen Integrationsbemühungen die Assimilation in unser Volk steht. Aber der Preis, den wir für solche gelungenen Fälle zahlen, ist eindeutig zu hoch. Wenn Sie im Supermarkt Äpfel kaufen und sehen auch nur einen angefaulten im Beutel, dann nehmen sie diesen nicht. Und wir bekommen mit den guten Äpfeln soviel angefaulte, dass es uns mittlerweile in vielerlei Hinsicht schon richtig zusetzt. Die Gutmenschen werden jetzt einwenden, dass man „schutzbedürftige Menschen“ nicht mit faulen Äpfeln vergleichen darf. Das stimmt, denn faule Äpfel morden nicht, sie verletzen nicht, sie stechen nicht mit dem Messer und sie vergewaltigen nicht. Aber ein viel zu großer Anteil der Zugewanderten tut das!

Der Preis ist zu hoch

Und so müssen wir für solche lobenswerte Beispiele wie die eritreische Familie in Vilshofen eine überproportional hohe Anzahl von Straftätern, Hartz IV – Empfängern, sowie Integrationsverweigerern mit bildungsfernen Kindern, die unser Schulsystem überlasten und sich negativ auf den schulischen Fortschritt unserer eigenen Sprößlinge auswirken, in Kauf nehmen, ob wir wollen oder nicht. Wir werden nicht gefragt, nur manipuliert. Das sollte auch die Mutter des Tatopfers bedenken, wenn sie sich für eine solche PR – Aktion zugunsten einer  weiteren Zuwanderung hergibt. Allerdings braucht es nicht viel Fantasie, um sich vorzustellen, wie die Presse an die von ihr gewünschten Aussagen der Frau gekommen ist. Es ist schwer, den Journalisten andere Antworten zu geben als jene, von denen man weiß, dass sie „sozial erwünscht“ sind.

Warum kam der Vater des schwerverletzten Kindes nicht zu Wort?

Erstaunlicherweise ist vom Vater des Tatopfers in dem Artikel nur insofern die Rede, als das er existiert. Warum hat er sich nicht zu Wort gemeldet? Oder hat man ihm dazu nicht die Gelegenheit gegeben? War er vielleicht nicht willig, für die Presse den Beschwichtiger zu geben, während sein Sohn schwerverletzt im Krankenhaus liegt? Wir wissen es nicht und werden es wohl nie erfahren, es denn, er meldet sich bei uns, dann werden wir ihm eine Plattform für seine Meinung geben.

Staatsanwaltschaft ist sich bezüglich der Identität des Tatverdächtigen nicht sicher

Was wir auch noch nicht erfahren haben, ist der Aufenthaltsstatus des 25-jährigen Messer-Eritreers. Diesen kennt auch die Staatsanwaltschaft nicht, weil sie momentan der Frage nachgeht, ob der Name, den der Täter bei den deutschen Behörden angegeben hat, überhaupt stimmt. Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, wie verrückt die Zustände in diesem Land mittlerweile sind, hier ist er.

 

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

124 KOMMENTARE

  1. Die Staatspropaganda-Medien sind bestrebt diesen Vorgang unter den Teppich zu kehren. Keine große Aufmachung, kein öffentliche Empörung-Mastrubieren, keine Sondersendungen, keine Sondersitzung des Bundestages, keine dutzende von Talk-Shows zu diesem Thema und keine stalinistisch organisierte Lichterketten der Antifa-SA.

    Man stelle sich mal die rotgrüne Show vor, wenn eine 11-jähriger Eritreer von einem sagen wir mal zu einem „Reichsbürger“ erklärten AfD-Anhänger angestochen worden wäre. Da wäre die rotgrüne System-Propaganda hochgefahren worden und der einheimische Täter hätte schon sein „Lebenslänglich“ lange vor dem kommenden Schau-Prozess unter einem rotgrünen Freisler-Richter! 🙂

  2. @ Deutsches Eck 31. Juli 2018 at 18:05

    Bei ausländischen Tätern vertuscht die Presse Straftaten, bei einheimischen Tätern wird alles aufgebauscht.

  3. Merkel hat aus Deutschland eine Freiluft-Psychiatrie gemacht.

    Die Irren hocken aber nicht in Gummizellen, sondern an der Regierung!

    Und 87 Prozent der Bevölkerung finden das voll in Ordnung! 🙂 🙂 🙂

  4. Schürt und födert nicht der Deutsche Staat den Terror gegen Biodeutsche
    mit solchen Entscheidungen der Richter, Staatsanwälte usw.

    Wann wird dex Export wegen dieser Skandale endlich einbrechen.
    Dann würden diese Götterbeamten sicher anders reagieren.

  5. Das ist ganz Normal wenn man per millionnenfachen Bervölkeungsaustausch aus einer monoethnischen Nation einen Vielvölkerstaat macht. Es kommt zu einer Neuverteolung der Reviere, und so ein Prozess ist brutal, was wir derzeit erleben ist noch „harmlos“, Gewaltausbrüche ähnlich wie in Ruanda werden die Zukunft der BRD bestimmen.

    Man muss schon ein strunzfdämlicher Vollidiot, PolitikerIn von CDSUSPDGrünenLinksparteiFDP, NGO-Mitglied MSM-JournalistIn oder Gutmensch sein um zu glauben, dass diese völlig irre merkelsche Offene-Grenzen-Politik langfristig gutgeht und nicht zu Chaos, extrem ansteigender Kriminalität, Kämpfen/Massakern Ethnie/Clan gegen Ethnie/Clan und letztlich Staatszusammenbruch führen wird.

    In den 40ern war das Buch „Deutschland muss vernichtet werden“ ein Bestseller. Heute ist das Buch das Drehbuch mit dem die BRD-Alt-Elite die Zukunft des ehemaligen Siedlungsraums Deutschland, heute nur noch als BRD bezeichnet, plant. Deutschland ist den antideutschen BRD-Alt-Eliten dabei im Weg, deshalb muss der Kulturträger Deutschland (das deutsche Volk) weg.

  6. OT
    Schon gesehen?
    Youtube macht Großreinemachen und löscht AfD Kanäle:

    HSM2k2 und
    Volksentscheid in Deutschland sind weg.

  7. Weil die „Flüchtlingsfee-Mutter“ des abgeschächteten 11 Jährigen dem AFRO-ORK öfters hilfreich zur Seite stand wollte der an diesem Tag die Frau aufsuchen und steckte zu diesem Zweck ein scharfes Messer ein.
    Noch Fragen?

  8. So lange wir von diesen Schwerstverbrechern regiert werden, kann es nur schlimmer kommen. Es ist allein schon deshalb der absolute Wahnsinn, das in diesen shithole Minderheiten wie die Grünen und Linken in diesem „Deutschland verrecke“ das Sagen haben. Nichts überrascht mich hier noch. Außerdem hat ErdoWAHN seine hier lebenden Landsleute mit Doppelpass schon bei der letzten Wahl aufgerufen, genau diese Linken/Grünen Verbrecher zu wählen. Jetzt wisst Ihr, warum die immer mehr Stimmen bekommen, denn so wird Sultan ErdoWAHN bald unser Shithole regieren. Dann sind wir seine Provinz Germanistan und bekommen den Todesstoß versetzt, während die Regierungsverbrecher mit einer funktionierenden BW Maschine das Land verlassen.

  9. MANN ZERSCHNEIDET DEUTSCHLANDFAHNE: 2500 EURO STRAFE

    Der Angeklagte hatte erklärt, er habe im Juni 2016 an der Tür seines Büros eine Deutschlandfahne mit abgetrenntem goldenen Streifen gefunden. Er habe diese fotografiert und gepostet, gab er zu.

    Die Veröffentlichung hatte er mit dem Kommentar versehen, dass man „ein Zeichen setzen“ und den goldenen Streifen entfernen solle. „CutTheGold“ habe er geschrieben, so die Anklage. Er habe „Verachtung für die mit der Flagge symbolisierte staatliche Ordnung zum Ausdruck bringen wollen“. Ein Facebook-Nutzer hatte Anzeige erstattet.

    https://www.tag24.de/nachrichten/gericht-berlin-prozess-deutschland-fahne-zerschnitten-buero-aufgehaengt-2500-euro-strafe-712842

  10. Daher bin ich auch skeptisch, was diesen Fall in Bad Hersfeld anbelangt.

    Da sind also zwei Bundeswehrsoldaten, die sich freiwillig gegenseitig Blessuren beibringen und hinterher eine Geschichte mit afghanischen Angreifern nur erfunden haben wollen, weil sie nicht rechtzeitig in der Kaserne erscheinen konnten?

  11. Als logisch denkender Mitteleuropäer fragt man sich, was unsere Politiker mit diesen Primitivethinien aus
    Urwald und Steppe Afrikas wollen.
    Laut Nahles sind 85 % der vorwiegend muslimischen Eindringlinge Analphabeten.

    Was also sollen die hier????????????????

  12. OT!!!!

    Unfassbar, diese Bundestagdrecksäcke verwehren unseren Landwirten wegen der Trockenheit finanzielle Hilfen mit dem Argument, dass es schließlich um Steuergelder geht.
    Tja, sind ja schließlich zu fast 100% biodeutsche Landwirte, also Pack und Pack braucht nichts.
    Die unzähligen Milliarden für ihre illegalen Goldstücke sind dagegen völlig egal.
    Diese zum Fenster rausgeschmissenen Steuergelder, die wir niemals wiedersehen werden, sind für diese Polit-Gauner eine Selbstverständlichkeit.

  13. Was heißt hier Kind?

    Der elfjährige weiße Junge ist mit Sicherheit dem schwarzen aus Eritrea intellektuell überlegen.

    Auch wenn die Schwarzen einen deutlich niedrigeren IQ haben, genau das merken Sie. Und daraus resultieren Frust und Aggressionen, die bei den Schwarzen nicht durch intellektuelle Reife gebremst werden.
    Sie sehen nicht das hilflose Kind, sie sehen den weißen Mann, dem sie nicht gewachsen sind.

    Sie haben schlichtweg kein Gefühl dafür, dass sie etwas Falsches tun. Sie wissen nur, dass Gewalt etwas ist, was den Frust Komplex kurzzeitig befriedigt.

    Si etwas gehört schlichtweg nicht auf hilf- und wehrlose Deutsche losgelassen. Herauskommen wird eine völlig unnötige und überflüssige psychiatrische Behandlung, dabei gibt es wirklich ein sehr erprobtes Mittel.

    Nicht umsonst wird in diesen Ländern der Stock oder die Peitsche eingesetzt, der erlittene Schmerz prägt sich auch in einem sehr IQ schwachen Gehirn deutlich ein.

  14. @ ghazawat 31. Juli 2018 at 18:18

    Ein deutsches Kleinkind ist CFR intellektuell überlegen.

  15. @Freya- 31. Juli 2018 at 18:15
    MANN ZERSCHNEIDET DEUTSCHLANDFAHNE: 2500 EURO STRAFE
    —————————————————–

    So unterdrückt der deutsche Staat jedweden Aufstand Biodeutscher schon im Ansatz.

    Deutsche Fahnen werden doch permanent con ANTIFA und Palis bei vielen Demos verbrannt.
    Dennen geschieht nix.

    So werden anständige Bürger vom Staat kriminalisert und in den Untergrund gedrückt.

    Danke „Freya-“ für ihre Beiträge.

  16. Oh Alla!
    Seist Du gepriesen und gelobt!
    Du hast mich mitten unter den verhassten „Ungläubigen“ angesiedelt und mir scharfe Messer geschenkt.
    Nun kann ich meine SCHÄCHTE-ERFAHRUNGEN nicht nur an wehrlos angeketteten Tieren erproben.
    Sondern auch an unvorsichtigen ungläubigen Frauen und Kindern.
    Und damit Platz schaffen für meine eigene Brut.
    Wie herrlich wenn das Blut spritzt und quillt.
    Und ich werde sie nicht vollständig töten.
    Damit ihre Qualen und Leiden fortdauern.
    Und weil Du deren Richter blind und dumm gemacht hast werde ich bald wieder mit dem JIHAD fortfahren können!
    Bald werden wir die Mehrheit sein.
    Und in einer „Nacht der langen Messer“ einen „Gottesdienst“ zu Ehren des Proffetten halten.

  17. Haremhab
    31. Juli 2018 at 18:21

    @ ghazawat 31. Juli 2018 at 18:18

    „Ein deutsches Kleinkind ist CFR intellektuell überlegen.“

    Dafür CFR das lebende Beispiel, dass man hier mit dem Intellekt eines Kleinkindes Bundestagsvizepräsidentin werden kann. Ein klassischer Fall für Inklusion und absolute Chancengleichheit

  18. Studie sieht keinen Anstieg von Antisemitismus durch Zuwanderung
    In fünf Ländern Europas, darunter Deutschland, gab es laut einer Studie keinen Anstieg von Antisemitismus durch die Einwanderung von Muslimen. Judenfeindlichkeit sei ein Problem der Mehrheitsbevölkerung, das nicht überwiegend von Minderheiten herrühre.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article180310434/In-fuenf-europaeischen-Laendern-Studie-sieht-keinen-Anstieg-von-Antisemitismus-durch-Zuwanderung.html

  19. ghazawat 31. Juli 2018 at 18:18

    Was heißt hier Kind?

    Der elfjährige weiße Junge ist mit Sicherheit dem schwarzen aus Eritrea intellektuell überlegen.

    Auch wenn die Schwarzen einen deutlich niedrigeren IQ haben, genau das merken Sie. Und daraus resultieren Frust und Aggressionen, die bei den Schwarzen nicht durch intellektuelle Reife gebremst werden.
    Sie sehen nicht das hilflose Kind, sie sehen den weißen Mann, dem sie nicht gewachsen sind.

    Sie haben schlichtweg kein Gefühl dafür, dass sie etwas Falsches tun. Sie wissen nur, dass Gewalt etwas ist, was den Frust Komplex kurzzeitig befriedigt.

    Si etwas gehört schlichtweg nicht auf hilf- und wehrlose Deutsche losgelassen. Herauskommen wird eine völlig unnötige und überflüssige psychiatrische Behandlung, dabei gibt es wirklich ein sehr erprobtes Mittel.

    Nicht umsonst wird in diesen Ländern der Stock oder die Peitsche eingesetzt, der erlittene Schmerz prägt sich auch in einem sehr IQ schwachen Gehirn deutlich ein.
    ________________________

    Yupp!

  20. Es ist ganz ganz schrecklich, im Kongo grassiert schon wieder ein todbringendes Virus:
    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/96798/Unbekannte-Krankheit-im-Kongo-Tote-nach-ebolaaehnlichen-Symptomen
    Es sind traurigerweise bereits 12 „Menschen“ an der Krankheit, die Ebola stark ähnelt, verstorben. Sehr sehr tragisch.
    Hoffentlich breitet sich dieses Virus nicht weiter aus und dezimiert gar große Teile der afrikanischen Bevölkerung. Das wäre der absolute Horror.

  21. Es ist ganz ganz schrecklich, im Kongo grassiert schon wieder ein todbringendes Virus:
    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/96798/Unbekannte-Krankheit-im-Kongo-Tote-nach-ebolaaehnlichen-Symptomen
    Es sind traurigerweise bereits 12 „Menschen“ an der Krankheit, die Ebola stark ähnelt, verstorben. Sehr sehr tragisch.
    Hoffentlich breitet sich dieses Virus nicht weiter aus und dezimiert gar große Teile der afrikanischen Bevölkerung. Das wäre der absolute Horror.

  22. Freya- 31. Juli 2018 at 18:25

    Dessau: 4 Eritreer locken eine Flaschensammlerin in die Falle, indem sie ihr leere Bierflaschen versprechen, zerren sie in einen Kellereingang und jeder vergewaltigt sie dort – #rteil 7-9 Jahre, Verteidigung wird vermutlich Prüfung durch BGH beantragen

    14. Oktober 2018: Tag des bayerischen Pfandflaschensammlers

    28. Oktober 2018: Tag des hessischen Pfandflaschensammlers

  23. Haremhab 31. Juli 2018 at 17:19
    .
    Italienisches Schiff soll Migranten nach Libyen gebracht haben
    https://www.zeit.de/gesellschaft/2018-07/mittelmeer-italien-schiff-fluechtlinge-libyen-unhcr
    .
    DAS SAGT ALLES AUS!
    .
    Eine Sprecherin sagte indes, EU-Schiffe dürften gerettete Migranten nach internationalen Regeln eigentlich nicht nach Libyen bringen – selbst dann nicht, wenn der Rettungseinsatz in dem Meeresgebiet erfolge, für das Libyen seine Zuständigkeit erklärt habe.
    .
    Die Kriminelle Schlepperei der NGOs, der dt. Bundesmarine und andere westliche Menschenschmuggler werden von der EU geschützt und gefördert.
    .
    Diese Invasion von Negern/Moslems ist politisch gewollt.
    .
    Seltsam:
    .
    Fake-Asylanten können nicht zurück weil der Hafen zu unsicher ist
    Fake-Asylanten können nicht zurück weil sie keine Papiere haben
    Fake-Asylanten können nicht zurück weil sie noch nicht überprüft worden sind
    Fake-Asylanten können nicht zurück weil ihre Länder sie nicht mehr zurück nehmen
    Fake-Asylanten können nicht zurück weil sie „krank“ sind
    .
    Wann können Fake-Asylanten eigentlich zurück? Gar nicht?

  24. Soll doch die Mutter ruhig weiter dem Islam den Schwanz lutschen. Wichtig ist der Sohn, und der hat eine Lektion für´s Leben gelernt, die ihn gegen jede Multikulti-Indoktrination immun macht. Auch die Mutter wird noch einen hohen Preis bezahlen. Der Tag wird kommen, an dem sich der Sohn von ihr abwenden wird.

  25. Hier gibt es keine Schadensbegrenzung sondern Schadensausdehnung. Kein Wunder – handelt es sich doch um einen Biodeutschen und auch noch um einen Sachsen. Kein Migrantenbonus für den Dresdener Moscheenatombomber.

    Der beim Anschlag auf eine Dresdner Moschee 2016 verwendete Spreng- und Brandsatz war aus Sicht eines Gutachters nicht kalkulierbar. Eine entsprechende Frage im Prozess vor dem Dresdner Landgericht beantwortete der Experte vom Landeskriminalamt Sachsen am Dienstag mit einem klaren Nein.

    Der Beschuldigte hatte angegeben, zwei der drei Rohrbomben zuvor «entschärft» zu haben. Bei dem Anschlag hatte er die Sprengkörper in einem Eimer vor der Tür der Moschee deponiert, in dem sich auch diverse Flaschen mit brennbarer Flüssigkeit befanden. Verletzt wurde niemand.

    Der 31-Jährige ist unter anderem wegen versuchten Mordes und Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion angeklagt. Er soll für die Anschläge auf die Fatih Camii Moschee und das Kongresszentrum in der Elbestadt am 26. September 2016 verantwortlich sein. (DPA)

    Wegen „versuchten Mordes“ mit einer Partybombe, die höchstens einer Maus den Schwanz versenken könnte. Wetten, dass die Party-Überraschungsbombe mit einem Zschäpe-Freital-Plus-Urteil geahndet wird?

  26. Wenn erst mal die Reifen brennen. Necklacing nennen die Neger das. Habe gerade ein Bericht darüber gelesen. Ein Autoreifen über den Kopf, dann wird Benzin rein gegossen, dann werden dem Opfer lange Nadeln in die Nasenlöcher gestochen, bis er es nicht mehr aushält und vor Schmerz den Reifen selbst anzündet. Das ganze findet öffentlich, zur Belustigung der Dorfbewohner statt.

  27. Freya- 31. Juli 2018 at 18:15

    MANN ZERSCHNEIDET DEUTSCHLANDFAHNE: 2500 EURO STRAFE

    Muss ein Reichsbürger gewesen sein. Bei einem Antifanten wäre das Satire gewesen. Und die darf bekanntlich alles falls sie nicht dummerweise von „rechts“ kommt.

  28. Eurabier 31. Juli 2018 at 18:16

    „Daher bin ich auch skeptisch, was diesen Fall in Bad Hersfeld anbelangt.

    Da sind also zwei Bundeswehrsoldaten, die sich freiwillig gegenseitig Blessuren beibringen und hinterher eine Geschichte mit afghanischen Angreifern nur erfunden haben wollen, weil sie nicht rechtzeitig in der Kaserne erscheinen konnten?“
    ________________________________________________

    Das ist doch denkbar, oder nicht?
    Es soll ja auch Fälle geben,
    wo sich Linksartige (oder schleimend Systemhuren) Hakenkreuze in die Haut ritzen oder sich sonstige Verletzungen zufügen.

    Eine große Ausnahme unter all dem Gesocks bildet der Herr Mannichl,
    oberster bayrische Grenzschützer unterhalb der politischen Ebene der zum Wohle des deutschen (…und bayrischen! Sakra!) Volkes Handelnden.

  29. @harzerroller 31. Juli 2018 at 18:26++++++

    Man nehme eine Aussage und suche sich dazu die passende Studie.
    Jede Statistik/Studie lässt sich so aufbauen, dass sich ein erwünschtes Ergebnis erzielen lässt.

    Es gibt sicherlich eine Studie (angefertigt von irgendeiner Open Society Gesellschaft), die vermeintlich belegt, dass Zuwanderung super ist, ein (wirtschaftlicher) Vorteil für alle… je mehr Zuwanderung (von egal woher), desto supererer der Vorteil. Analog dazu gibt es ganz sicher auch eine Studie, die belegt, dass die die Kriminalität signifikant sinkt. Diese Studie gibt dann die zuständige Regierung heraus.

    Es ist so idiotisch wie es banal ist. Fatal ist allerdings, dass die Gesellschaft, die so etwas hervorbringt, eine geisteskranke ist.

  30. Hameln: Vollbartträger auf Damenfahrrad bepöbelt Motorradfahrer, zieht ihn zu Boden und tritt auf ihn ein, „der aggressive Radfahrer schüchterte den Biker zusätzlich ein, in dem er auf seine Zugehörigkeit zu einer arabischen Großfamilie“ anspielt

    Täter sprach mit einem sogenannten „Asi-Slang“ und spuckte auffallend oft beim Reden

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57895/4021694

  31. „…unterhalb der politischen Ebene…“

    …von (einem) xy-Polizeipräsidenten (und Vize-) abgesehen

  32. DLF – live
    Sendung über syrischen Familienzug

    Ali Ben Halef verliess Aleppo 2015 alleine. Seine Frau wollte er nicht den Strapazen einer Flucht aussetzen

    Och das ist ja rührend. Besser die Frau im bombensicheren Aleppo zurücklassen als als sie den Strapazen der Flucht aussetzen. Haben wir früher auch gemacht. Wir Deutschen haben die Frauen in Ostpreussen zurückgelassen um sie nicht den Strapazen einer Flucht auszusetzen

  33. Rastatt – Eine Moschee im baden-württembergischen Rastatt für Muslime aus dem arabischsprachigen Raum ist im Visier des Verfassungsschutzes.

    Es handelt sich um die Al-Takwa-Moschee, die von der „Sächsischen Begegnungsstätte“ (SBS) gegründet wurde.

    Gleichzeitig bemühe man sich im Rahmen der städtischen Integrationsarbeit um Zusammenarbeit und Kommunikation mit den Verantwortlichen der Moschee.

    https://www.tag24.de/nachrichten/rastatt-moschee-beobachtung-verfassungsschutz-extremismus-islam-muslimbruderschaft-712930

  34. JUNGE FRAUEN VON MÄNNERGRUPPE IN SCHWIMMBAD SEXUELL BELÄSTIGT

    Kassel – Ein Schwimmbad-Ausflug am Montag wurde für zwei Frauen im Alter von 17 und 18 zu einem wahren Alptraum.

    Die jungen Frauen fühlten sich von einer Gruppe von sechs Männern belästigt, die ihnen immer wieder im Bad gefolgt seien.

    Im Wasser sei es dann zu unsittlichen Berührungen gekommen sein, woraufhin die beiden Frauen sich an den Bademeister wandten, der wiederum die Polizei verständigte.

    Die aus Bulgarien stammenden Männer und Jugendlichen im Alter von 13,14, 17, 23, 33 und 38 Jahren wurden von den eintreffenden Beamten aufgegriffen und aufs Polizeirevier gebracht.

    https://www.tag24.de/nachrichten/kassel-schwimmbad-sexuell-belaestigung-schwimmen-gruppe-ermittlungen-712610

  35. PI-Bildungsprogramm
    heute Logisches Denken – Grundkurs 1A PI-Bachelor-Abschluss

    DLF – live
    Sendung über syrischen Familienzug

    Ali Ben Halef verliess Aleppo 2015 alleine. Seine Frau wollte er nicht den Strapazen einer Flucht aussetzen

    Wenn jemand flüchtet oder flieht dann ist er wohl in Lebensgefahr. Ansonsten würde er ja nicht fliehen. Wenn der Fliehende seine Frau zurücklässt dann ist lässt er sie demnach in einer lebensgefährlichen Situation zurück

    PS
    Gerade auf RTL-News wieder die Szene wo Neschä in Andalusien am Strand landen und eine bekloppte Touristin ihnen eine Flasche Wasser reicht.

  36. @Haremhab
    18:43

    Vier Männer wegen Gruppenvergewaltigung verurteilt

    https://www.welt.de/vermischtes/article180272828/Dessau-Vier-Maenner-wegen-Gruppenvergewaltigung-verurteilt.html
    *******

    allah gibt Freifahrschein fuer Vegewaltigung Seiner „schlimmsten Kreaturen“ 98/6-7 in Seinem 40/2 schei$% Koran:

    „… sie sollen etwas von ihrem Überwurf über sich herunterziehen. Das ist eher geeignet, daß sie erkannt und so nicht (sexuell) belästigt werden … „ https://legacy.quran.com/33/59

  37. @Alter Ossi
    „dann werden dem Opfer lange Nadeln in die Nasenlöcher gestochen, bis er es nicht mehr aushält und vor Schmerz den Reifen selbst anzündet“

    Die Geschichte mit den Nadeln hört sich zwar super an, ist aber reine Fiktion von Afrikaprofis aus Ihrem Örtchen.

    (Auch ohne Nadeln ist es barbarisch)

  38. FAMILIENVATER NIEDERGESTOCHEN: POLIZEI FASST GEFLOHENEN TATVERDÄCHTIGEN

    Plüderhausen/Brüssel – Nach einer Messerattacke auf einen Familienvater im baden-württembergischen Plüderhausen (Rems-Murr-Kreis) ist der mutmaßliche Täter, ein 20 Jahre alter Afghane, am Montag in Brüssel festgenommen worden.

    Laut Innenminister Thomas Strobl (CDU) hatte die rücksichtslose Tat viele Menschen in Plüderhausen verunsichert und geschockt. „Für diesen schnellen Zugriff bin ich dem Polizeipräsidium Aalen und dem Landeskriminalamt Baden-Württemberg sehr dankbar“, betonte Strobl.

    https://www.tag24.de/nachrichten/pluederhausen-bruessel-messer-attacke-angriff-familienvater-afghane-fluechtling-polizei-gefasst-711882

  39. 26-Jährige schlägt zwei Männer mit Tritten in die Flucht. Beide Männer waren laut Polizei Freising dunkelhäutig.
    .
    Nein, Ihr seid nicht verloren. Auf die 26-Jährigen ist Verlass.
    Alle anderen dürfen sich jetzt ein bisschen schämen.

  40. FRAU DEN HALS AUFGESCHNITTEN, MANN ANGEFAHREN UND MIT BEIL UNTERWEGS: HAT POLIZEI DEN TÄTER?

    Augsburg – Eine mysteriöse Gewalttat beschäftigt die Ermittler in Augsburg, weitere Zwischenfälle sorgen für Unruhe in ganz Bayern. Wie die Polizei mitteilte, war nach einem Notruf am Sonntag eine blutüberströmte Frau gefunden worden.

    https://www.tag24.de/nachrichten/augsburg-gewalttat-ermittlungen-polizei-ueberfall-frau-diebstahl-mann-landkreis-muenchen-bayern-711366

  41. Ich wette die hebräischen Vornamen (Raphael: „Gott heilt“, Simon: „er [Gott] hat gehört“) waren Grund für die Attacke.

  42. # „bnin Berliner“
    Da hab ich doch so ein paar Iden, b3i uns un Israel immer gefunktiniertV

  43. völlig OT

    Ich bitte vorab schon mal um Verzeihung.

    Heute habe ich eine Erpresser-eMail bekommen.
    Hat jemand hier damit Erfahrung? Sollte man so etwas anzeigen? Zahlen tu ich auf keinen Fall, da das angebliche corpus delicti nicht existieren kann.
    Ist es sinnvoll die Polizei damit zu belästigen? Haben die überhaupt eine Chance den/die Wixxer zu ermitteln?
    Sollte ich die Mail archivieren oder löschen (wenn Anzeige keinen Sinn stiftet)?

    Danke

  44. WOHNUNGSNOT: WERDEN JETZT GRUNDSTÜCKS-BESITZER ENTEIGNET?!

    Stuttgart – Ein Schreiben des Landeswirtschaftsministeriums sorgt für Empörung bei Haus- und Grundstücksbesitzern im Südwesten.

    Eigentümern von möglichem Bauland soll demnach eine Verpflichtung zum Bau auferlegt werden. Wer dem nicht nachkommt und sein Grundstück auch nicht verkaufen will, kann dem Bericht zufolge enteignet werden.

    https://www.tag24.de/nachrichten/stuttgart-wohnungsnot-besitzer-grundstuecke-enteignen-zwang-politik-schreiben-aufregung-unruhe-710790

  45. Wichtig ist,dass die Patrioten rund um die AfD und Pegida usw. von dieser
    perversen Tat Kenntnis erlangen konnten,und ihre Meiunungen dazu auch
    Öffentlich machen können und konnten.
    Wenn die gleichgeschaltete Lügenpresse und die GEZ gemästeten Merkelsystemtröten,
    mal wieder den Staatlich verordneten Einheitsbrei,wie auch zu DDR Zeiten üblich,vermelden,
    kann sich danach jeder Deutsche,der sich bedroht und im Stich gelassen fühlen muss,sein eigenes
    Bild machen und entsprechend wählen,um diese Lügner,allesamt aus den Sesseln der Politik und
    den Redaktionen zu jagen.
    Jedenfalls würde die AfD keine 67 Millionen Euro für Anzeigen schalten lassen,wie
    die Regierung und das GEZ Gemäste würde auch aufhören!
    Aber dies ist die Angst,die die Schmierfinken herumtreibt und immer wieder, die aufrechten
    Patrioten und kritischen Menschen diffamiert…

  46. @ kleiner_Onkel 31. Juli 2018 at 19:10

    Von wem ist sie denn und wegen was?

    Jedenfalls archivieren und ggf. zur Polizei Anzeige erstatten.

  47. Wenn es bei der Mutter wahrlich so ist, wie hier beschrieben, braucht mir keiner mehr kommen und Mitleid verlangen. Für mich nicht verständlich, wenn solche Dinger ablaufen und man denen eventuell noch den Hof macht. Immer stärker wächst die Einsicht, daß sehr viele Kommentatoren mit der Behauptung umfassend richtig liegen, wenn diese hier schreiben, daß die DEUTSCHEN immer mehr verblöden.
    Ich werde es hoffentlich nicht mehr erleben müssen, wenn nach der völligen Übernahme durch die Musel diese Tunten dann plärren: Das hat uns ja niemand gesagt!

  48. OT.
    Touristen in Tadschikistan getötet, mein Gott, wie im Deutschland glauben manche Hirnnis man könnte so einfach mal mit dem Rad durch Krisengebiete radeln, immer an der Afghanischen Grenze entlang und die Gegend bewundern, in Deutschland ist das ungefähr so, im München im englischen Park gemütlich joggen gehen oder spazieren , in Marokko am Strand liegen, ist ja billig und aus den Schnellbooten trifft man ja nicht jeden, im Krüger Nationalpark fast zahme Löwen sehen, dafür in Kapstadt um sein Leben fürchten müssen , in Ägypten mit dem Gotteshaus in die Luft fliegen ……..
    Wenn ich heute öffentlichen Verkehrsmittel fahre, schau ich nicht wie geistesabwesend auf mein Handy sondern beobachte meine Umgebung, man kann nicht alles verhindern, aber man sollte es aber nicht durch eigene Dummheit begünstigen !

  49. @ Freya- 31. Juli 2018 at 19:18
    Hier ein Auszug aus der Mail:

    „… Warum ich dir schreibe? Das ist ganz einfach:

    Ich habe es geschafft Malware auf deinem Gerät zu installieren und konnte
    aufzeichnen, welche perversen Seiten du besuchst und gleichzeitig sehen was
    vor der Kamara treibst und das ganze mithilfe einer Split-Screen Aufnahme
    aufzunehmen. Links bist du zu sehen und rechts der Bildschirminhalt.

    Was du nun tun solltest:
    Um zu verhindern, dass ich dieses Videomaterial nun an alle deine Kontakte
    sende hast du nur eine Moeglichkeit:

    Du sendest mir als „Schweigegeld“ 700 Euro in Form von Bitcoins an folgende Adresse:

    Das ist denke ich ein angemessener Preis fuer unser kleines „Geheimnis“

    Dafuer hast du nun 5 Tage Zeit. Sollte ich in dieser Zeit keinen
    Zahlungseingang verzeichnen koennen sende ich an alle deine Kontakte das
    Video von dir. Ohne Ausnahme! …“

  50. Bei so viel Wohlwollen gegenüber der Gewalt von den Medien wird sich die AfD bedanken

  51. Eigentlich seltsam, dass die Lügenpresse nicht wie folgt schreibt:

    „Der Einzelfall des psychisch Verwirrten Vislhofeners, Klaus M., darf nicht von Rechtspopulisten zur Hetze missbraucht werden.“ (…. den Rest denken die, schreiben ihn aber nicht: „Uns Linken ist es scheißegal, wie es dem drecksdeutschen Opfer/Kind geht.“)

  52. Je dunkler die Hautfarbe, umso ein hohes kriminelles und rassistische Potential haben die dunkle Menschen. Siehe Simbabwe und Südafrika oder in deutschen Gefängisse…so lerne ich daraus.

  53. Mann mit Elektrokabeln löst falschen Alarm am Regensburger Dom aus (Afghane – natürlich krank)
    https://www.pnp.de/nachrichten/bayern/3026683_Falscher-Bombenalarm-vor-Dom-Mann-mit-Elektrokabeln-gestoppt.html
    kein Hinweis auf den Mann ähm, Täter:
    https://www.pnp.de/nachrichten/bayern/3027464_19-Jaehrige-wird-zu-Hause-von-Einbrecher-ueberrascht.html
    19-Jährige wird zu Hause von Einbrecher überrascht

    https://www.pnp.de/nachrichten/bayern/3027413_Tatverdaechtiger-nach-Uebergriff-auf-Frau-in-Regensburg-in-Haft.html
    Tatverdächtiger nach Übergriff auf Frau in Regensburg in Haft

    https://www.pnp.de/lokales/landkreis_altoetting/neuoetting_toeging/3026756_SEK-nimmt-psychisch-auffaelligen-Mann-fest.html
    SEK nimmt psychisch auffälligen Mann fest

    nur von heute und nur mal schnell beim drüberlesen – aus dem Land in dem wir gut und gerne leben
    Linksversiffte PNP

  54. PS
    Gerade auf RTL-News wieder die Szene wo Neschä in Andalusien am Strand landen und eine bekloppte Touristin ihnen eine Flasche Wasser reicht.

    ———–
    Mal halblang und die Kirche im Dorf lassen, wie würdest du reagieren, wenn du am Strand liegst und plötzlich von 50 oder 100 heran stürmenden Negern umringt wirst, aufstehen und sagen alle ins Schlauchboot und zurück gerudert ?

  55. Transporteur
    31. Juli 2018 at 18:53
    @Alter Ossi
    „dann werden dem Opfer lange Nadeln in die Nasenlöcher gestochen, bis er es nicht mehr aushält und vor Schmerz den Reifen selbst anzündet“

    Die Geschichte mit den Nadeln hört sich zwar super an, ist aber reine Fiktion von Afrikaprofis aus Ihrem Örtchen.

    —————————–

    Das habe ich mir nicht ausgedacht, das hat einer berichtet,der 30 Jahre dort gelebt hat.
    Hier der Link, um die Stelle zu finden muss man ein Stück lesen.

    https://schluesselkindblog.com/2017/05/21/moral-und-abstraktes-denken/

  56. „Warum kam der Vater des schwerverletzten Kindes nicht zu Wort?“

    Frage: warum schickt PI keinen Reporter hin? Gibt es keine lokale PI – Gruppe? Ich finde die Aufmerksamkeit für PI – Artikel würde sich stark erhöhen wenn es sich um „weiterführende Berichterstattung“ handeln würde… und nicht immer nur eine Bewertung der Meldungen anderer Medien…

  57. Aus oben verlinktem PI-Artikel:

    Von EUGEN PRINZ | Schockmoment für Passanten am späten Mittwochnachmittag in der kleinen Ortschaft Reifziehberg in der Nähe von Vilshofen in Niederbayern. Vor einem Mehrfamilienhaus trafen Passanten auf einen 11-jährigen, blutüberströmten Jungen. Dieser war auf der Flucht vor einem 25-jährigen Eritreer, der ihn gerade mit einem Messer attackiert und schwer verletzt hatte.

    Abgesehen vom Pressecodex 12.1 glaube ich bzw. bin sicher, dass wir sowieso nur die (Einzel-)Fälle erfahren, die sich öffentlich (wie Mia im dm) abgespielt haben, wo es viele Zeugen gibt, die sich also nicht vertuschen lassen.

    Was mich sonst noch wundert, ist das Schweigen der Angehörigen. Kriegen die Geld oder werden sonstwie erpreßt?

  58. @Transporteur
    31. Juli 2018 at 18:53

    Ich habe die Stelle in dem Bericht gefunden.

    „Während der Zeit der Apartheid pflegten schwarze Aktivisten Verräter und Feinde mittels „Necklacing“ zu töten. Ein alter Autoreifen wurde um den Hals des Opfers gelegt, mit Benzin gefüllt und – aber es ist am besten, einen Augenzeugen zu Wort kommen zu lassen:

    „Der benzingefüllte Reifen wird dir auf die Schultern gerammt und ein Feuerzeug wird in greifbarer Nähe platziert … Die Finger werden dir gebrochen, Nadeln werden dir die Nase hinaufgestoßen und du wirst gefoltert, bist du das Feuerzeug nimmst und den Reifen selber anzündest.“ (Citizen; “SA’s New Nazis,” 10. August 1993, S.18.)“

  59. Dieser Vorgang , sagt auch viel über diese “ Mutter “ aus ! Möchte nicht ins Detail gehen … aber wer sein eigenes verletztes Kind durch solche Aussagen der Mutter verrät , ist meiner Überzeugung keine Mutter ! …. hat dem Eriträer “ geholfen “ usw. Ich denke , der Junge wollte nicht , dass die Mutter solch einem Typ hilft und hat deshalb, diesen Typen abgewiesen mit dem Hinweis, Sie sei nicht zuhause !! Da fühlte der sich wohl in seiner Ehre verletzt … und wohnt eigentlich der Vater auch in der Wohnung seiner Frau ?? Fragen über Fragen ohne eine Antwort !

  60. kleiner_Onkel 31. Juli 2018 at 19:27

    Das ist ein Standard-Text ohne jede Grundlage. Einfach ignorieren.

    Auf
    https://www.onlinewarnungen.de/
    im Moment der 3.Eintrag „Warnung: Erpresser verlangen…“ ist genau der Text.

    Auch in so einem Fall hilft die Google-Suche weiter:
    Einen möglichst markanten Abschnitt (nur ein paar Wörter) suchen, möglichst mit den Anführungszeichen drumherum (dann muß auch die Reihenfolge passen), z.B. in die Suche eingeben
    „Ich habe es geschafft Malware auf deinem“
    Dann erkennt man, daß das eine Serienmail ist und findet Infos zum Hintergrund.

    Diese Suche nach Textstellen ist auch sonst bei der Onlinerecherche hilfreich wenn man z.B. nach der Originalquelle eines Zitats sucht.

  61. Eritreeisches Negergesindel zog 56jährige Frau in Dessau in ein Gebüsch, dort wurde die Frau von den sogenannten Kriegsflüchtlingen brutal mishandelt und gruppenvergewaltigt. Das dreckige Negerpack hielt die Vergewaltigung auf Video fest um sich später im Asylheim weiter sexuell daran aufzugeilen.

    Diese Schmarotzer die mit den Booten übers Meer gekommen sind, vielleicht sogar mit der von uns bezahlten BUNDESMARINE dürfen nun für 6 bis 8 Jahre ins Gefängnis, wo sie weiter als Parasiten, uns dem deutschen Volkskörper Schaden zufügen können.

    Nachschub von diesem Gesockes kommte gerade via Ceuta-Spanien-Frankreich-Sozialamt-Saarbrücken in Divisionsstärke herangestürmt, während die schmutzige Hochverräterin und ehemalige SED-Zuträgerin Angela Merkel es sich auf unsere Kosten im Urlaub gut gehen lässt.

  62. @ Freya- 31. Juli 2018 at 19:30
    und
    @ merknix 31. Juli 2018 at 20:26

    Kann man (Polizei) solchen Leuten mit einer Anzeige nicht beikommen?

    Am liebsten würde ich antworten und gefaked um Gnade winseln und wenn sich das Miststück noch einmal meldet mit den gleichen Waffen zurückschlagen, von wegen Aufenthaltsort ausfindig gemacht oder so etwas in der Art.

  63. NPD-Kandidat zur Kommunalwahl in Hessen soll Waffen abgeben, weil er durch seine Mitgliedschaft in der NPD angeblich gegen das friedliche Zusammenleben der Völker ist

    Die BRD verkommt immer mehr zu einem Gesinnungsstaat wie die DDR einer war. Merkel hat die DDR aus der Mottenkiste geholt und will ganz Europa zu einer einzigen DDR machen.

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/sz-spezial/recht/aktuell-vermischtes/urteil-wer-fuer-die-npd-kandidiert-muss-seinen-waffenschein-abgeben_aid-23951367

  64. kleiner_Onkel 31. Juli 2018 at 20:38

    „Am liebsten würde ich antworten….“
    ———————————————————
    Das sollten Sie tunlichst unterlassen. Ob am PC oder Smartphone. Gilt generell bei Spam, denn dann weiß man, dass Ihre Emailaddy aktiv ist und der Spaß geht erst richtig los. Schonen Sie also Ihre Nerven. 🙂

  65. Die ZEITUNG hätte wahrheitsgemäß lieber schreiben sollen:
    „Gerne hätten wir euch allen auch einmal einen weißen, christlichen Messerstecher serviert, aber die sind aus, bekommen wir nicht!“

    Der kleine Junge, das schwächste Glied der Kette ist wieder mal der Doofe!
    Und von den beiden Familien ist eine nicht besser als die andere!!
    Jemand, der mit der Messerstecherfamilie noch Kontakt hält nach solch einer grausamen Tat am eigenen Sohn, der ist auch nicht besser! PACKT SCHLÄGT SICH, PACK VERTRÄGT SICH!

    DIE ARMEN KINDER AUS DIESEN FAMILIEN SIND ALLE ZU BEDAUERN!!
    DIE EINEN WEIL SIE MÄDCHEN SIND, DIE ANDEREN, DIE JUNGEN, WEIL SIE AUSSER DEN OPTIONEN MESSEROPFER ODER MESSERTÄTER ZU WERDEN NICHTS KENNEN UND NICHTS KENNENLERNEN WERDEN!!

    Jetzt weiß man warum TRUMP ihnen die Kinder wegnahm, nicht die schlechteste Idee!

  66. ein ganz mutiger seines Volkes, mit dem Messer auf einen 11-jährigen loszugehen. ganz viel Respekt und Ehre und s.w. sei mit Dir.

  67. @kleiner_Onkel 31. Juli 2018 at 20:38
    Ich schließe mich Taurus1927 (31. Juli 2018 at 21:10) an. Eine Antwort auf die Mail würde sowieso niemand persönlich lesen der sich darüber ärgern könnte. Das wird automatisch ausgewertet und die Antwortenden werden dann erst recht genervt. Anzeigen bringt auch nichts solange keine eindeutigen Informationen vorliegen woher das kommt. Die Mails werden nicht zurückverfolgt werden können.
    Leider ist das eine der vielen boomenden parasitären Branchen. Leute die nichts Produktives tun aber Anderen Schaden zufügen.
    Zu selten kann man so etwas lesen:
    https://www.computerbase.de/2005-04/spammer-zu-neun-jahren-gefaengnis-verurteilt/

  68. Merkel und vergleichbare Irre kennen keine Scham,
    die ihre gutmenschliche Idiotie und Abartigkeit eigentlich erfordert.

    Normale Einheimische sind es, die sich ersatzweise für diese verquaste Brut schämen.
    Für die Schande, die von Merkel und vergleichbar entarteten Fehlkonstruktionen,
    am Fließband erzeugt wird.

    Wo ist der Unterschied von Merkel (und etc.) zu einem geistig gestörten Serienmörder?

    Zumindest mal, dass für Merkels verquaste Handlungen tausende mal mehr Ermordetet, tot getretene und Vergewaltigte zu bilanzieren sind.
    Und: dieses irre Stück den ganzen Staat in Richtung instabil haben will.

    Merkel gehört nicht zu uns!
    Denn sie ist nicht von uns!
    Sie stammt aus der Kaste der Abartigen und der kompletten Irren!

    „Sage mir, welche Brut Du anlockst. Und ich sage Dir, wer Du bist!“

    Merkel ist sich in ihrer verquasten Idiotie nicht bewusst,
    dass sie Folgen wie eine über uns abgeworfene Atom-Bombe herauf beschwört.

    Und deshalb muss dieses irre Ding endlich vom Staatschutz neutralisiert werden!

  69. Kirpal 31. Juli 2018 at 18:28

    Es ist ganz ganz schrecklich, im Kongo grassiert schon wieder ein todbringendes Virus:
    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/96798/Unbekannte-Krankheit-im-Kongo-Tote-nach-ebolaaehnlichen-Symptomen
    Es sind traurigerweise bereits 12 „Menschen“ an der Krankheit, die Ebola stark ähnelt, verstorben. Sehr sehr tragisch.
    Hoffentlich breitet sich dieses Virus nicht weiter aus und dezimiert gar große Teile der afrikanischen Bevölkerung. Das wäre der absolute Horror.
    +++++++++++
    Hm, beim HIV-Virus hat’s nicht so recht geklappt.

  70. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 31. Juli 2018 at 20:52

    Die BRD verkommt immer mehr zu einem Gesinnungsstaat wie die DDR einer war. Merkel hat die DDR aus der Mottenkiste geholt und will ganz Europa zu einer einzigen DDR machen.
    ++++++++++++++
    Das ist bereits – leider – geschehen. Keine Prognose für die Zukunft mehr!

  71. In ganz Eritrea gab es seit ca. 30 Jahren keinen Krieg. Diese widerlichen Typen aus Eritrea werden nur noch von Merkel aufgenommen. Das sind alles Wirtschaftsflüchtlinge. Gegen die hilft nur Blei!

  72. Wo bleibt die Revolution….?
    Eins ist klar, eine Revolution wie die Oktober-Revolution in Russland oder wie die Französische-Revolution in Frankreich und Bürgerkrieg in Spanien wird es nie geben.

  73. Was in diesem Artikel nicht steht: es ging offenbar um ein Nackedei-Filmchen mit dem Schwarzen (vllt. auch noch jemand anders?), das seinen Weg ins Internet gefunden hat. Der Täter hat die Mutter beschuldigt… warum würde diese überhaupt Zugriff auf den Film haben…? Es sei denn, sie… und er… und was macht der Ehemann? Wer hat das ganze gedreht und der Welt präsentieren wollen…? Fragen.

  74. Lieber Eugen Prinz, vielen Dank für deine Aufklärung und Recherchen. Natürlich werden solche schreckliche Taten verharmlost, schließlich sind in einigen Wochen Landtagswahlen in einem der bedeutendsten Bundesland (Freistaat). Da muß alles herausgeputzt, blitzblank und paletti erscheinen. Eine gescheiterte Einwanderungs- und Asylpolitik gehört bestimmt nicht dazu.

  75. Blue02 31. Juli 2018 at 22:19
    Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 31. Juli 2018 at 20:52

    Die BRD verkommt immer mehr zu einem Gesinnungsstaat wie die DDR einer war. Merkel hat die DDR aus der Mottenkiste geholt und will ganz Europa zu einer einzigen DDR machen.
    ++++++++++++++
    Das ist bereits – leider – geschehen. Keine Prognose für die Zukunft mehr!

    ———-
    Wäre nicht schlecht, dann hätten wir Mitteldeutschen unseren antiafrikanischen Schutzwall wieder, Sicherheit im Land und wenn das Hamburger Mädchen nach Brüssel fährt um sich zu beschweren, mauern wir den Eingang für Brüssler Diplomaten einfach zu !

  76. kleiner_Onkel 31. Juli 2018 at 19:10

    Das ist der Nachfolger von dieser Bundespolizeiseite,
    da geschieht rein gar nichts, stand auch im Focus online…
    Also nix machen und Polizei kontaktieren kannste dir sparen,
    ist nur Zeitverschwendung.

  77. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 31. Juli 2018 at 20:52
    NPD-Kandidat zur Kommunalwahl in Hessen soll Waffen abgeben, weil er durch seine Mitgliedschaft in der NPD angeblich gegen das friedliche Zusammenleben der Völker ist

    ——
    Verstehe ich nicht, auch Merkel hat verfassungsfeindliche Ziele, welche sich gegen das friedliche Zusammenleben aller Deutschen richtet, und die läuft frei rum und schadet dem sozialen Frieden in Deutschland. Schon bei der Vereidigung log sie, das sich die Balken bogen, sie wollte Schaden vom deutschen Volk abwenden !

  78. @ Freya- 31. Juli 2018 at 18:03
    „FREISINGERIN VON ZWEI MÄNNERN ANGEGRIFFEN“

    vllt wars die lautstaerke, oder der historische text
    „neescheraufstand ist in kuba, schüsse hallen durch die nacht…“

  79. Tja, für die Medien ist das eben auch nur einer der täglichen ein bis zwei Duzend Einzelfälle. Und schuldunfähig, da psychisch gestört und traumatisiert, sind die armen Versorgungssuchenden ja sowieso, so dass man ihnen solche Lappalien wie einen bestimmt nur unabsichtlich passierten Mordversuch an einem sicherlich sehr provokativ und eventuell sogar rassistisch auftretenden Kind nicht wirklich verübeln kann. So oder so ähnlich dürfte es jedenfalls in den Köpfen vieler Journalisten zugehen, wenn sie über solch einen Fall berichten sollen und dann kommen eben auch mehrheitlich nur vor lauter Verständnis und Mitleid triefende Artikel dabei heraus. Mitleid mit dem Täter wohlgemerkt, nicht mit dem 11 jährigen Opfer, denn das wird wie bei allen Verbrechensopfern in Deutschland üblich, ganz allein sich selbst überlassen, kann die Zuzahlungen für Krankenhaus, Ärzte und Psychologen selbst aufbringen und wenn der Junge nie wieder ganz gesund wird und durch den Mordversuch ein Leben lang psychisch oder physisch verletzt bleibt, na ja, dann ist für Biodeutsche immer ein Platz unter den maroden Brücken der Republik frei. Die Neubauten und Luxuswohnungen werden schließlich nur für Migranten gebaut bzw. für Migranten gebraucht, ebenso wie alle Sozialarbeiter, die Psychologen, Amtsäzte und natürlich alle Behördenmitarbeiter mit der Arbeitsbeschreibung Kümmerer,
    Betreuer und Helfer.

    Neulich erst habe ich wieder gelesen, dass eine Kommune eine alte, arbeitsunfähige Rentnerin mit Armutsrente aus ihrer Sozialwohnung geworfen hat, um diese mit Migranten belegen zu können, weil die Städte und Gemeinden laut Asylbewerberleistungsgesetz dazu verpflichtet sind vermeintlichen Flüchtlingen Wohnungen stellen zu müssen, während sie dies bei hilfsbedürftigen deutschen Staatsbürgern gemäß Sozialgesetzbuch nur tun sollen, wenn sie welche zur Verfügung haben. Für den Ausländer, der an der Grenze Asyl gerufen hat, muss die Kommune also eine Wohnung oder eine Haus bereitstellen oder sogar gezielt neue bauen, während sie es bei Deutschen nicht muss, sondern nur kann, wenn sie gerade was übrig hat und das Geld nicht anderweitig braucht. Die besagte Frau stand somit auf der Straße und der einzige Platz, der ihr zum übernachten angeboten wurde, war ein Bett in einem Flüchtlingsheim voller afrikanischer Männer. Die deutsche Rentnerin wohnt also nach einem langen Arbeitsleben und unverschuldeter Not durch Altersaemut in einem Flüchtlingsheim, während ein Afrikaner, der erst ein paar Monate hier ist und noch nie gearbeitet hat, in ihre langjährige Wohnung einzieht. Und als wäre das alles noch nicht schlimm und erniedrigend genug, wurde sie laut Bericht dort im Heim auch noch von Asylforderern vergewaltigt. So unmenschlich geht der deutsche Staat mit seinen Bürgern in Not um, da freut man sich doch aufs Alter, die versprochene sichere Rente und die Zukunft unseres bunten und multikriminellen Landes, oder?

  80. Wehrdienstverweigerer aus Eritrea bekommen hier einen Schutzstatus und Wehrdienstverweigerer in Deutschland hat man 2 Jahre hinter Gitter ins Gefängnis gesperrt

  81. @ chalko 31. Juli 2018 at 19:43
    „…wie würdest du reagieren, wenn …plötzlich von 50 oder 100 heran stürmenden
    Negern umringt wirst, …“

    das habe ich in 2000 erlebt, waehrend einer reportage ueber zimbabwes tourismus
    im buergerkrieg mugabes/zanu-pf gegen oppositionsfuehrer morgan tsvangirai-mdc:
    exakt wie die hiesige Merkeljugend „Anti“-fa zogen horden schlichter aufgestachelter
    junger maenner durch die haupt-einkaufstrassen strassen harares und schlugen
    weisshaeutige zimbabwer und ihr eigentum kurz und klein. es gab auch tote.
    die polizei setzte hoch dosiertes traenengas ein, war aber weisungsgebunden.

    bis auf 50m distanz von der rennenden hordenfront machte ich noch fotos,
    fluechtete mich dann wie alle weissen und die vielen gebildeten, politisch wirklich
    am volkswohl interssierten schwarzen zimbabwer in ein „wimpys“.
    draussen versorgten ambulanzjeeps blutende familien, banner und rosen lagen herum,
    marodierende einzelne gruppen lauerten fluechtenden weissen zimbabwern auf.
    „shock and aw“ und „bestrafe einige erziehe tausende“,
    die gleiche taktik wie unter stalin, in der merkeljugend, dem autonomen kindersoldaten.

    mein im land nicht unbekannter gastgeber war wohlhabend und politisch engagiert:
    ohne ihn haette ich in 3 monaten nie das gesehen, erlebt, mitgemacht und verstanden,
    was mich an zimbabwe bis heute fasziniert: das leider fuer alle brach liegende potential.

  82. Schweden
    Junge Mädchen als Ticket nach Europa
    Stand: 31.07.2018 | Lesedauer: 7 Minuten

    Kinderehen zwischen Männern aus dem Ausland und in Schweden lebenden Mädchen erhitzen die Gemüter. Kritiker werfen der schwedischen Regierung vor, diese zu lange toleriert zu haben. Oft sollen sie dem Mann ein Leben in Europa ermöglichen.
    39

    In Schweden spaltet die Zuwanderung das Land, und die Parteien am rechten Rand gewinnen in den Umfragen. Vor den Wahlen im Herbst ist nun eine politische Debatte entbrannt, wie man mit Kinderehen unter Migranten umgehen soll. Es gibt ein Tauziehen zwischen der regierenden rot-grünen Koalition und der Opposition: Soll man die Praxis – die hauptsächlich junge Mädchen, aber auch in einigen Fällen Jungen mit Migrationshintergrund betrifft – gesetzlich regeln oder verbieten? Der Streit über die Kinderehe steht dabei symbolisch für eine Schlüsselfrage: Wie schafft man es, zahlreiche neue Migranten in die schwedische Gesellschaft zu integrieren – und zugleich den schwedischen „Way of Life“ zu erhalten.

    „Schweden ist schlecht darin, Menschen, die hierherkommen, zu informieren, wie unser System funktioniert. Über die Haltung der Gesellschaft zu Kinderrechten, Gleichberechtigung, Familienpolitik und die Verantwortung von Eltern und Erziehungsberechtigten“, sagt Juno Blom, der für die liberale Partei bei den Parlamentswahlen antritt. „Während wir darauf bestehen, dass Schweden Kinderrechte schützt und wir das Kindeswohl in den Mittelpunkt stellen, haben wir es zugelassen, dass Kinder mit ausländischen Wurzeln als verheiratete Frauen mit älteren Männern leben müssen“, sagt Blom. Er ist Schwedens nationaler Beauftragter gegen Gewalt und Unterdrückung im Namen der Familienehre.

    Das Phänomen der Kinderehen gibt es laut Blom in Schweden schon länger als 2015, als viele Flüchtlinge nach Schweden kamen. Allerdings habe es jetzt zugenommen. „Es rufen mehr Leute bei unserer Hotline an“, sagt Blom. Dort können Sozialarbeiter sich melden, um gezielte Ratschläge zu bekommen, wie sie mit solchen Fragen umgehen können. „Einige Sozialarbeiter, die bei uns anrufen, haben Mädchen getroffen, die mit älteren Männern verheiratet waren und in deren Gemeinden untergebracht wurden. Die Sozialarbeiter wussten nicht, wohin mit den Kindern.“

    Schweden sei für sein eindeutiges Bekenntnis zum Kindeswohl bekannt, aber scheitere daran, den Schutz auch auf die Migranten im Land auszuweiten, sagen Aktivisten und Juristen. Die Regierung sei übervorsichtig, um nicht als kulturell unsensibel zu gelten.

    Offizielle Daten legen zwar nahe, dass Kinderehen bei den neu in Schweden angekommenen Migranten relativ selten sind. Die schwedische Migrationsbehörde zählte 2016 nur 132 minderjährige Asylsuchende, die angaben, verheiratet zu sein, als sie in Schweden ankamen. Die meisten kamen aus Syrien, Afghanistan und dem Irak und beantragten Asyl nach dem 1. August 2015. Dies war zum Höhepunkt der Flüchtlingskrise, die 163.000 Asylbewerber binnen eines Jahres nach Schweden brachte.

    Die wahre Zahl ist wahrscheinlich höher, fürchten die Behörden, weil viele Fälle womöglich nicht erfasst werden. Auch wenn Schweden schon 1973 Eheschließungen verboten hatte, bei denen mindestens ein Partner minderjährig ist, war es doch möglich, eine Ausnahme zu bekommen. Die vorherige Mitte-rechts-Regierung verschärfte zwar das Gesetz 2014.
    Gesetzeslücke bei Kinderehen

    Dennoch werden Ehen zwischen minderjährigen Partnern anerkannt und nicht annulliert, wenn sie im Ausland geschlossen wurden. Die Regierung ist unter Druck geraten, diese Gesetzeslücke zu schließen. Der Vorschlag, den die Regierung im Mai endlich vorlegte, würde bedeuten, dass Schweden keine im Ausland geschlossenen Ehen mehr anerkennt, bei denen mindestens ein Partner unter 18 Jahre alt ist. Es würde zudem Ehepartner verpflichten, erneut zu heiraten, die zwar über 18 Jahre alt sind, wenn sie in Schweden ankommen, aber verheiratet wurden, als sie noch minderjährig waren.

    „Es gibt keine Rückwirkung in der schwedischen Gesetzgebung, aber unser Standpunkt ist, dass wir keine Ehen anerkennen sollten, in denen entweder eine beteiligte Person ein Kind ist oder war, als die Ehe geschlossen wurde“, sagt die Ministerin für Kinder, Lena Hallengren, eine Sozialdemokratin. „Alles andere würde gegen die internationalen Vereinbarungen sprechen, denen sich auch Schweden verpflichtet hat, dass Kindern ihre Kindheit gehört.“

    Aber für manche sind solche Erklärung zu wenig und kommen zu spät.

    Die Schwedendemokraten, die in den vergangenen Monaten in Umfragen weiter gewonnen haben, haben das Thema nun für sich entdeckt. In einem Video, das auf der Facebook-Seite der Partei zu sehen ist, kritisiert Parteiführer Jimmie Akesson die schwedische Regierung: „Ich weiß nicht, worüber man da noch nachdenken soll. Ich finde es, ganz ehrlich, total krank, dass jemand nicht einfach klar sagen kann, dass es ekelhaft ist, wenn ein Mann ein Kind heiraten darf.“

    Die Liberalen ihrerseits präsentierten drei Wochen nach der Regierung ihre Vorschläge für eine Gesetzesänderung. Sie beinhalten Ausreisesperren für Familien, bei denen man fürchten müsse, dass sie ihre Tochter im Ausland verheiraten oder beschneiden lassen wollen. Behörden dürften Pässe einziehen und Eltern dazu zwingen, mit Sozialarbeitern zu kooperieren. Die Vorschläge der Liberalen sehen außerdem vor, diejenigen härter zu bestrafen, die Mädchen in eine Zwangsehe drängen. Der Katalog sieht sogar Ausweisungen vor.

    „Mich stört, dass wir junge Menschen mit ausländischem Hintergrund anders behandeln als diejenigen mit schwedischen Wurzeln“, sagt Liberalen-Politiker Blom und erinnert an ein 19-jähriges Mädchen, das mutmaßlich von ihrem wesentlich älteren Ehemann ermordet wurde – ein Jahr nachdem sie aus dem Iran nach Schweden gekommen war.

    Ihr Ehemann wurde im Iran verhaftet und im Juni nach Schweden ausgeliefert. Der Fall habe wenig mediale Aufmerksamkeit erfahren, sagt Blom. Von politischen Reaktionen ganz zu schweigen. „Wenn ein schwedischer Teenager ermordet und vergraben worden wäre, dann hätte es vermutlich einen ganz anderen Aufschrei gegeben.“

    Eine nationale Einheit gegen Verbrechen im Namen der Ehre, der Blom vorsitzt, hat 2017 eine Kampagne gestartet: Sie ruft junge Leute dazu auf, die schwedischen Behörden zu informieren, wenn sie mitbekommen, dass Mädchen von ihren Eltern in den Sommerferien in die Herkunftsländer geschickt werden, um einen älteren Mann zu heiraten.

    „Einige Menschen sehen junge Mädchen als Ticket nach Europa für ihre Söhne“, sagt Zubeyde Demirörs. Die 45-jährige Sozialarbeiterin betreibt eine Unterkunft für Opfer von Gewalt und Unterdrückung, die mit dem Schutz der Familienehre begründet werden.

    Demirörs hat eigene Erfahrungen mit dem Thema, dem sie ihre Arbeit widmet. Sie war 15 Jahre alt und hatte gerade die neunte Klasse absolviert, nach der die Schulpflicht in Schweden endet, als ihre Eltern sie in ihre türkische Heimatstadt mitnahmen. Dort sollte sie einen 22 Jahre älteren Mann heiraten, mit dem sie drei Kinder haben sollte.

    „Meine Eltern, meine Geschwister lebten nicht in einem Gebiet mit vielen Migranten. Deswegen waren meine Eltern besorgt, dass meine Schwestern und ich uns assimilieren würden“, sagt Demirörs. „Sie dachten, wenn wir verlobt sind, wären wir mit unseren Wurzeln verbunden, und es gebe dann auch keine argwöhnischen Blicke vom Rest der Gemeinschaft.”

    Sie hat 16 Jahre gebraucht, um ihren Mann tatsächlich zu verlassen. „Als ich ihn verlassen habe, war ich allein“, erinnert sie sich. „Praktisch meine gesamte Familie wandte sich gegen mich, und es gab zu der damaligen Zeit wenig Unterstützung von der schwedischen Gesellschaft.“ Ihre Erlebnisse seien bei Weitem kein Einzelfall, sagt Demirörs: „Bei der Arbeit höre ich jeden Tag ähnliche Geschichten.“

    Im Sommer sei das Thema Zwangsheirat am brisantesten, sagt Demirörs. „In dieser Jahreszeit hört mein Telefon gar nicht auf zu klingeln. Mai, Juni, Juli – das ist die Zeit, in der die Mädchen in die Heimatländer ihrer Eltern gebracht werden, meist in ländliche Gebiete im Nahen Osten und in Afrika.“

    Demirörs fürchtet, dass der Gesetzesvorschlag der Regierung keinen großen Unterschied machen wird. „In den letzten Jahren habe ich rechtliche Verbesserungen gesehen und Kampagnen“, sagt sie. „Aber wir müssen immer wieder von vorn anfangen. Es gibt neue Herausforderungen angesichts der hohen Zahl an Menschen, die nach Schweden kommen aus Gesellschaften, in denen eine Kultur der Familienehre herrscht.“

    Schweden müsse echte Verantwortung für die Einwanderer übernehmen, die es aufnimmt. Das bedeute auch den gleichen Schutz und die gleichen Rechte für alle Kinder zu gewährleisten – egal, ob sie ethnische Schweden sind oder nicht. „Aber unsere Politiker sind feige“, sagt Demirörs. „Sie beziehen bei diesem Thema keine grundsätzliche Position, weil sie Angst haben, dass man ihnen kulturelle Unsensibilität vorwirft.“

    Das sei in den Nachbarländern anders. „In Dänemark und Norwegen haben sie keine Angst, Rassisten genannt zu werden“, sagt sie. „Über die Jahre haben viele Mädchen – und Jungen – in Schweden unter dieser Feigheit gelitten.“

    Die Autorin arbeitet für „Politico“. Dort ist der Artikel zuerst erschienen, unter dem Titel „Sweden struggles over child marriage“.

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus180186570/Schweden-Junge-Maedchen-als-Ticket-nach-Europa.html

  83. Es wundert mich, dass Staat/Presse die Mutter nicht gezwungen haben sich als leidenschaftliche Flüchtlingshelferin mit der richtigen Gesinnung, etwa beim Kloputzen in eriträiischen Wohnungen und mit eriträischen Babies hat ablichten zu lassen.

    Ist eigentlich Lisa, die “ doch nicht vergewaltigte“ kleine Russin, die zuviel redete und über die kein Sterbenswort mehr berichtet wird, aus der Psychiatrie entlassen worden? Lebt der in Hamburg von der Antifa ins Koma getretene Demonstrant der Anti-Merkel Demo noch?
    Steht das Flugzeug nach Chile schon bereit?

  84. Propaganda auf allen Kanälen. Und wer nicht mitmacht ist mindestens ein böser Menschenverächter, meist dann auch ein Nazi. Wenn es zu spät ist, die alle einen deutschen Pass und einen Wahlzettel in der Hand haben, wird die Berichterstattung wieder geändert. Und alle sind wieder lieb zueinander.

  85. Ich habe den Artikel auch gelesen und hatte sofort die gleiche Schlussfolgerung wie Sie, Herr Eugen Prinz.
    Der Verleger dieser Zeitung ist zutiefst linksversifft. Während er pausenlos gegen die AfD hetzt, bekommen wir nur schöne Sachen über die Goldstücke zu lesen.
    Entweder wurden die Eltern dieses Kindes eingeschüchtert oder sie sind tatsächlich so naiv.
    Selbst wenn eigentlich die Mutter des Kindes das Opfer hätte sein sollen, so ist dies doch auch nicht viel weniger dramatisch.

  86. TotalVerzweifelt 31. Juli 2018 at 23:10

    Was in diesem Artikel nicht steht: es ging offenbar um ein Nackedei-Filmchen mit dem Schwarzen (vllt. auch noch jemand anders?), das seinen Weg ins Internet gefunden hat. Der Täter hat die Mutter beschuldigt… warum würde diese überhaupt Zugriff auf den Film haben…? Es sei denn, sie… und er… und was macht der Ehemann? Wer hat das ganze gedreht und der Welt präsentieren wollen…? Fragen. “

    Da hat sich die Lügenpresse schnell was zusammengebastelt um vom tatsächlichen Motiv abzulenken.
    Das mit dem angeblichen Nacktfilm ist doch Schwachsinn.

  87. gab halt einen Streit über Quantentheorie mit dem 11jährigen, die afrikanischen Wissenschaftler sind bei sowas schon mal etwas heissblütig. Kein Grund zur Beunruhigung

  88. Grüne und Rote Hereinklatscher sind die Hauptschuldigen. Was macht so ein Nichtsnutz in Deutschland? Was hat so einer hier verloren? Solch Xindl sind abzuschieben und ein paar Grüne dazu.

  89. wo kein Feuer ist, ist auch kein Rauch !
    Leider muss ich sagen, wie sich auch in anderen Beispielen heraus stellte, den Gutmenschen sind ihre Kinder egal, mir tut der Junge auch leid aber seinen Eltern war die „Freundschaft“ mit Merkels Killern eine Herzenssache, man hat sich doch beim Essen so gut verstanden. Der Großteil dieser „Gutmenschen“ glaubt eben, man müsse eine Giftschlange nur lang genug streicheln, dann würde sie ihre Giftzähne verlieren !
    Sicher morden auch Deutsche, aber es klingt etwas grotesk, es sind aber „unsere“ Mörder, Vergewaltiger oder Räuber, man muss oder darf dazu nicht noch Kriminellen aus aller Welt zu sich einladen, selbst Merkel nicht!
    Was treibt sich ein junges, jüdisches Mädchen in Asylantenheimen herum, plötzlich will der braungebrannte zukünftige Schwiegersohn mehr von der jungen Tochter als nur Händchen halten …….
    Im Osten gab es lange eine TV-Sendung „Mit dem Herzen dabei “ heute in diesen Asyl-Chaos der Hamburgerin muss man mit den Spruch leben “ Mit dem Verstand dabei“ Rassist, Nazi oder ähnliches sind nur Worte, man sollte sie ignorieren
    Haltet eure bekannte Umgebung sauber, helft Freunden und Bekannten, Afrika könnt ihr nicht sauber halten, und denkt daran jeder Tag ohne einen Zettel am großen Zeh ist für euch ein guter Tag

  90. Kirpal 31. Juli 2018 at 18:28
    Es ist ganz ganz schrecklich, im Kongo grassiert schon wieder ein todbringendes Virus:
    Hoffentlich breitet sich dieses Virus nicht weiter aus und dezimiert gar große Teile der europäischenBevölkerung. Das wäre der absolute Horror.

  91. Schön das mal ein Beispielbild, wie ein weißer 11 jähriger aussieht gezeigt wird. Es ist hin und wieder ganz gut, wenn man in der Google Bildersuche sich gelegentlich vor Augen führt, wie das in der Biologie mit dem Alter ist und das zu vergleichen mit dem, was die Justiz als 16,18, 20 und 30 so deklariert. Auch bei den Opfern von Vergewaltigungen (mittlerweile ja auch u10)…dann erkennt man ganz gut, was manche Migranten für Bestien sind.

  92. Heute labert der Herrmann in irgendnem Nachrichtensender irgendwelchen Blödsinn und iNNer Franken-Prawda steht, dass Söder den Klimaschwindel in die Verfassung schreiben will. Da scheint einigen aufzugehen, dass sie sich demnächst wohl (bei vielen wohl erstmalig im Leben) nen Job suchen und arbeiten müssen.

    von linksgrünen Politikern gehasster Bio-Deutscher 31. Juli 2018 at 18:18; Das Argument von der Klöckner ist doch ok, Hilfen erst auszuzahlen, wenn der entstandene Schaden bekannt ist. Ich kann mich nicht dran erinnern, dass die Bauern jemals mit irgendwas zufrieden waren. Da ists doch nachvollziehbar, erstmal konkrete Zahlen zu sehen, bevor bezahlt wird.

    CorpsDeEsprit 31. Juli 2018 at 18:21; Jemand der die Deutschlandfahne zerstört, wegschmeisst, drauf uriniert usw, kann kein anständiger Deutscher sein, Die Strafe ist eh sehr gnädig ausgefallen.

    Haremhab 31. Juli 2018 at 18:22; Natürlich sind sie das nicht, trotzdem ist die Diskussion drüber hochgradig schwachsinnig. Was hilft mir eine Waffe ohne Munition dafür. Vom Prinzip her lässt sich ne AK47 aus nem Stück Blechrohr und ner Bohrmaschine und Feile als Werkzeug selber bauen. Baupläne sind im Netz frei verfügbar. Dann hat man aber was, das nicht beim ersten Schuss demjenigen, der meint das benutzen zu müssen um die Ohren fliegt. Wenn man irgendwo ne Schrotpatrone auftreibt, brauchts ein Wasserrohr, nen Nagel und etwas Basteltalent zu nem halbwegs gefüllten Fundus natürlich.

    Drohnenpilot 31. Juli 2018 at 18:31; Die Zeit mal wieder, kein Wunder haben sich die, die Beschreibung Fake-News redlich verdient. Dieses Urteil 2012 hat damit gar nix zu tun, damals waren, soweit ich das Urteil verstanden habe, Asylbetrüger, die so etwa 30 km vor Italien aufgegriffen wurden, nach Libyen zurückgeschickt worden. Jetzt unabhängig von sicher, unsicher, bei solcher relativer Nähe ist selbstverständlich Italien zuständig. während 30km vor Libyen halt L zuständig ist.

    Cendrillon 31. Juli 2018 at 18:32; Der schwere der Tat angemessen wär bloss ein Urteil, wie aus der Zauberflöte. Erst geköpft, dann gehangen, dann gespiesst auf heisse Stangen. Wobei der gute Osmin die Reihenfolge etwas verwechselt hat. Wenn man geköpft wird, kann man als Delinquent das mitm Aufhängen nicht mehr so richtig geniessen. Dabei war das Teil nicht mal ne Bombe sondern höchstens ne Rauchgranate. Selbst ein hierzulande an Silvester verkaufter Böller richtet wesentlich mehr Schaden an.
    Ich erinnere mich gut an den Film davon, da sah man nen ganz gemütlichen Abbrand, um so ein Bild bei nem tatsächlichen Böller zu kriegen, bräuchte man schon ne Superzeitlupenkamera, Diese Dinger hat zwar jede bessere Uni, aber ein Normalsterblicher kann mit so nem Teil nicht das geringste anfangen.

    Cendrillon 31. Juli 2018 at 18:43; Komisch, war das nicht 150 JAhre eher, der Name klingt so nach Karl May, durchs wilde Kurdistan oder ähnliche Bücher.

    kleiner_Onkel 31. Juli 2018 at 19:10; Es wird zwar empfohlen, aber ich habs auch noch nie angezeigt. Das kommt doch eh in die Rundablage. Ich empfehle einfach ingorieren. Nerviger sind auf jeden Fall die Erpresserwürmer, die einen aus heiterem Himmel beim brausen anfallen und den Brauser zu blockieren versuchen. Neustart eventuell abgesichert hilft dann in der Regel. Ich hab auch schon mal ne Mehlrechnung von ner Fa, von der ich im Leben nix gehört hab gekriegt. Komplett mit angeblichen anwaltlichen Drohungen. Kann man getrost löschen, kein Anwalt wird jemals per Mehl was schicken.

    Tormentor 31. Juli 2018 at 19:41; Zu meiner Zeit dort, war die PNP die einzig lesbare Zeitung. Die war unter den Linken als Bistumsblatt verschrieen, das gibts, oder gabs wenigstens damals ebenfalls. Gut, das ist 30 Jahre her, aber ich denke an der grundsätzlichen Ausrichtung hat sich wenig geändert, lediglich, dass die heute häufiger als Quelle genannt wird. Es mag natürlich sein, dass da diverse LokalCvDs eher linksorientiert sind.

    jeanette 31. Juli 2018 at 21:12; nichtmoslemische Messerstecher, Hamma nimma, kriegma nimma a.
    Irgendwie gestaltets sich schwierig, zum Nachbarn in ner DHH keinen Kontakt zu haben. Wenigstens schreiben das die anderen Artikel in der PNP. Während ne Menge anderer Zeitungen behaupten christliche Nachbarn aber moslemischer Messerstecher. Eine der beiden Versionen kann offensichtlich nicht stimmen.
    Vielleicht sinds einfach Moslems als Nachbarn.

    Blue02 31. Juli 2018 at 22:17; Bei Ebola dauerts 3 Tage bis zum Vollausbruch, bei Aids eher 30 Jahre.
    Das wär also nicht die Methode der Wahl. Ebola, Marburg, Hanta, Pest; Typhus sind so Krankheiten die recht schnell und heftig ausbrechen.

Comments are closed.