An der belebten Mönckebergstraße in Höhe „Saturn“ passierte das Verbrechen am helllichten Tag. Der pädophile Vergewaltiger Manor S. ist ein bereits polizeibekannter Straftäter. Es war nicht der einzige „sexuelle Übergriff“ in der Hansestadt an diesem Wochenende.

Von DAVID DEIMER | In Hamburg wurden am Wochenende gleich zwei Frauen Opfer einer Vergewaltigung. Bei den Opfern des „Historisch einzigartigen Experiments“ handelt es sich um ein 14-jähriges Mädchen und um eine 39-jährige Frau aus Hamburg. Die Polizei sucht nun dringend nach Zeugen.

Am Samstag gegen 9 Uhr sprach ein hinlänglich polizeibekannter 30-jähriger Afghane am Hamburger Hauptbahnhof ein Mädchen an und tat so, als würde er sie schon lange kennen. Als sich die 14-Jährige entfernte, folgte er ihr, verwickelte sie immer wieder in „Gespräche“ und zog sein Opfer im Bereich des Elektromarkts „Saturn“ an der Mönckebergstraße plötzlich in einen Hauseingang. Obwohl sich das Mädchen heftig wehrte, vergewaltigte der „Schutzsuchende“ die Minderjährige. Das Mädchen versuchte sich noch vergeblich zu wehren. Der „Mann“ nahm laut Polizei „sexuelle Handlungen an ihr vor“. Warum niemand dem schreienden Mädchen am helllichten Tag half, ist derzeit noch unklar. Möglicherweise ist die Bevölkerung in Hamburg bereits völlig abgestumpft gegen die vielfachen Gewalttaten der importierten Merkel-Zombies.

Anschließend verfolgte der „Geflohene“ sein Opfer bis in die U-Bahn, in die sie vor ihm flüchtete. An der Haltestelle Hoheluftbrücke verließ die 14-Jährige die Bahn und bat an einer Tankstelle völlig schockiert um Hilfe. Polizisten konnten den pädophilen Vergewaltiger „Mansor S.“ sodann im Umfeld der Tankstelle festnehmen. Der 30-jährige Afghane ist wegen Diebstählen, Drogendelikten und Körperverletzung selbstverständlich „polizeibekannt“.

Ein „Atemalkoholtest“ ergab 2,24 Promille, was ihm in einer möglichen Strafverhandlung zugute kommen wird. Oberstaatsanwalt Carsten Rinio: „Es wurde Haftbefehl wegen Vergewaltigung erlassen. Der Haftgrund ist Fluchtgefahr.“

Bereits am Freitagabend wurde eine 39-jährige Hamburgerin Opfer eines sexuellen Übergriffs, als sie den U-Bahnhof Habichtstraße in Barmbek verließ. Im Hellbrookstieg wurde sie plötzlich von hinten attackiert, der 1,80 Meter große Täter drückte sie unvermittelt zu Boden. Die Frau wehrte sich heftig gegen die Vergewaltigung und rief laut um Hilfe. Der „Mann“ (19-23, helles T-Shirt, Jeans, südländisches Erscheinungsbild, kurze, dunkle Haare) flüchtete. Hinweise zu beiden Fällen bitte an Tel. 040-428 656 789.

In Deutschland halten sich derzeit  75.000 illegal importierte „Fachkräfte“ aus Afghanistan auf, viele davon todesgefährlich ! Die Abschiebung gestaltet sich zunehmend schwierig – im Gegensatz zur Rückholung AUS Afghanistan, wie im Fall des am Sonntag wieder in Deutschland gelandeten Nasibullah S. Die „ZEIT“ frohlockt darüber mit Häme. Land unter an der Waterkant.

image_pdfimage_print

 

137 KOMMENTARE

  1. Vielleicht ist es teilweise auch ein „Rassismus“-Problem bei deutschen Frauen, wie taz-Autorin Stephanie Dötzer schon 2010 vermutete:

    Protokoll eines Deutscharabers
    „Weniger Sex als im Libanon“

    Die Islam-Debatte hat Auswirkungen in den deutschen Schlafzimmern. Mohammed sagt, deutsche Frauen wollten nicht mit einem Muslim schlafen. Also tarnt er sich. (….)

    http://www.taz.de/!5132092/

  2. Im rotgrünversifften Haramburg kann man diesen Abschaum noch nicht einmal mehr als „lichtscheues Gesindel“ bezeichnen!

  3. Wo war die AfD beim letzten Kreuzchenmachen: Bei fünf Prozent? Sechs Prozent? Vermutlich würden die „zutiefst menschlichen“ Hamburger viel eher für humane Haftbedingungen und eine baldige Freilassung anstatt für mehr Sicherheit auf den Straßen und die Entschädigung des Opfer demonstrieren!!

  4. es wird sich nichts aendern, den deutschen geht es noch zu gut.

    „es muss schlimmer kommen bevor es besser wird.“

  5. Wenn ich wieder und wieder „polizeibekannt“ lese könnte ich nur noch Kotzen.
    Offensichtlich will man uns nicht vor Verbrechern schützen.
    Dieser Staat hat im Bereich innere Sicherheit komplett versagt.
    87% finden das offensichtlich ganz Toll. Es ist zum verzweifeln.

  6. Die Frauen stellen sich aber auch ein bisschen an.
    Die sollen von den hoch spezialisierten Goldstücken beglückt werden die sie einst mit Teddybären empfingen und beschweren sich nun.
    Das verstehe wer will.

  7. Gestern habe ich mir mal die Hamburg Regionalsendung „Rund um den Michel“ vom NDR angetan. 45 Minuten nur gute Laune und wie-toll-ist-Hamburg-doch Beiträge. Glückliche Touristen aus aller Welt, hippe Elbestrand-Szenen usw….. Wenn ich nicht auf PI und anderswo ständig die Echtzeitmeldungen vom Jungfernstieg und anderswo läse, würde ich als Nichthamburger glauben, dass Hamburg das Paradies auf Erden sei.

  8. Diese VERBRECHERISCHEN hoch kriminellen Altparteien sind die Hauptschuldigen an diesen Verrat an die Bevölkerung sowie sind diese Altparteien an Feigheit nicht zu überbieten. Dafür gibt es eigentlich nur noch Lebenslänglich in einen Arbeitslager. Das ist nur noch Abschaum schlimmer wie jede Ratte im Scheiß-Kanal.

  9. Also ich finde, dass Christian Pfeiffer und die Friedrich-Ebert-Stifung nun unbedingt mit einer Studie belegen müssen, dass die Zahl der Vergewaltigungen auf einem historischen Tiefstand gesunken ist und sich Frauen in Deutschland zu jeder Tages- und Nachtzeit absolut sicher im öffentlichen Raum bewegen können.

  10. Gerissener Hund! Damit hat er sich in Deutschland unabschiebbar gemacht. Im droht nun die soziale Hängematte bis zur Bahre.

  11. johann 13. August 2018 at 12:56
    Gestern habe ich mir mal die Hamburg Regionalsendung „Rund um den Michel“ vom NDR angetan. 45 Minuten nur gute Laune und wie-toll-ist-Hamburg-doch Beiträge. Glückliche Touristen aus aller Welt, hippe Elbestrand-Szenen usw….. Wenn ich nicht auf PI und anderswo ständig die Echtzeitmeldungen vom Jungfernstieg und anderswo läse, würde ich als Nichthamburger glauben, dass Hamburg das Paradies auf Erden sei.

    Überall das Gleiche, auch in Frankfurt/Main.
    Wenn man die örtlichen Regionalsendungen über Frankfurt/Main des Dritten Programmes sieht, könnte man denken, hier ist das hippe Party-Paradies schlechthin.

  12. .
    So was
    kommt dabei
    heraus, wenn mann
    Frauen das Regieren überläßt.
    Frauen werden zu Freiwild, doch die
    Puffmutter der Globalisierung
    schert dies einen feuchten
    Kehrricht. Hauptsache,
    das Merkelputteltum
    wird auf großer
    Bühne gehegt
    und gepflegt.
    .

  13. Die Lösung ist so leicht. Vom Fleck weg mitnehmen und ausweisen. Bei linken Störungen die Linken mitnehmen. Wenn sie ganz lieb bitten, dürfen sie beim nächsten Flug wieder mit.
    Linke Störungen und Vergewaltigungen durch „Schutzsuchende“ werden rasch weniger..

  14. https://www.bild.de/regional/berlin/fahndungsfoto/fahndung-sex-taeter-wilhelmstadt-56649734.bild.html

    https://www.bild.de/regional/chemnitz/trick-betrug/wer-hat-diesen-falschen-handwerker-gesehen-56649578.bild.html

    Der Betrüger ist ca. 1,80 Meter groß, kräftig, hat dunkle, lockige Haare, einen osteuropäischen Akzent und einen Dreitagebart.

    *https://www.bild.de/regional/hamburg/kindesmissbrauch/polizei-muss-missbrauch-taeter-einstellen-56635060.bild.html

    ################################

    *http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Organisiertes-Verbrechen-in-NIedersachsen-ist-in-deutscher-Hand

    „Haupteinnahmequelle“ der Organisierten Kriminalität ist der Drogenhandel, gefolgt von der Eigentumskriminalität. Polizei und Staatsanwaltschaften in Niedersachsen hätten im vergangenen Jahr 49 Ermittlungsverfahren bearbeitet, ebenso viele wie im Vorjahr.

    Insgesamt seien 577 Tatverdächtige aus 49 Staaten ermittelt worden, die meisten von ihnen Deutsche (250 Personen), gefolgt von Albanern (32 ermittelte Tatverdächtige), Türken (28) und Serben (20).

    Gehirnwäscheparty in H-Gaza!

    *http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Stadt-laedt-zum-Fest-der-Kulturen-am-Rathaus

    Es gibt Musik, Tänze und kulinarische Köstlichkeiten aus der ganzen Welt: Am kommenden Wochenende geht rund ums Neue Rathaus das achte Fest der Kulturen über die Bühne.
    „Hannover ist bunt, international und weltoffen – das wird bei diesem Fest besonders sichtbar“, sagte Oberbürgermeister Stefan Schostok jetzt bei der Vorstellung des Programms.

  15. HRM 13. August 2018 at 13:08
    Einzelfall…Wer das anders sieht ist Nazi, Rassist und rechtsradikal.

    Und – ganz wichtig: Sexist!
    Eine noch nicht veröffentlichte Studie hat nämlich belegt, dass besonders weisse europäische Heterosexuelle ihren Sexismus bedienen, indem sie speziell solche Einzelfällen mittels Hetze im Internet überhöhen, um ihrer eigenen Gier nach Sex mit jungen Mädchen Ausdruck zu verleihen.

  16. Was macht eine 14-Jährige ohne Kopftuch und männliche Begleitung auch auf so „gottverlassenen“ Straßen um den „SATURN-Markt“ in Hamburg? Es gibt dort keine Minute in der nicht Hunderte Leute da herumlaufen. Die hatten bestimmt alle Mühe, diesen Vorfall nicht zur Kenntnis zu nehmen. Vermutlich mussten sie dringend in ihr Smartphone starren, und hatten alle Stöpsel in den Ohren…

  17. Selbst wenn ihre eigenen Töchter vor ihren Augen vergewaltigt und ihre Söhne erschlagen werden, wenn Blut die Gassen hinunter fließt und die Köpfe vor den Fenstern vorbeirollen, werden sie nicht aufwachen und weiter das System Merkel wählen. Wie damals bis zum Endsieg. Die Deutschen haben in der Mehrzahl nichts gelernt. Geil Merkel!

  18. Die Erlebenden in Germoney, in der Regel weiblichen Geschlechts, werden zusehends auf äußerst schmerzhafte Art und Weise kulturell bereichert.
    Die Richtigen aus Politik und Medien hingegen trifft es leider nie.
    Die meistens polizeibekannten Täter drehen der Polizei eine lange Nase.
    Wann endlich kommt der eiserne Besen, der diesen unglaublichen Saustall merkelscher Prägung, ausmistet? Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.


  19. Mit George Sorros, Angela Merkel, Sascha Mounk, und den anderen „Gesellschaftswissenschaftlern“ sollte ebenfalls ein historisch einzigartiges und garantiert einmaliges Experiment durchgeführt werden.

  20. PI:
    Die „ZEIT“ frohlockt darüber mit Häme. Land unter an der Waterkant.

    Weder frohlockt „Die Zeit“ noch sondert sie Häme ab, sie veröffentlicht schlicht eine dpa-Meldung zum Thema; PI würde ernster genommen, wenn man sich nüchtern an die Fakten halten könnte.

    Für genauso schädlich wie gewisse Eingewanderte halte ich allerdings den Saturn-Konzern, siehe Foto oben. Der es geschafft hat, dass der Einzelhandel allerorten Konkurs anmelden musste. In der Frankfurter Innenstadt hat das zur Folge, dass man Fernseher nur noch eben bei Saturn oder bei den HiFi-Profis kaufen kann, selbst Kaufhof und Karstadt haben kapituliert und ihre Abteilungen für Unterhaltungselektronik geschlossen. Und wie das Warensortiment aussieht, wenn die halbe Kundschaft aus Orientalen besteht, kann sich jeder selbst ausmalen, das Hochwertige, ästhetisch Anspruchsvolle wird man da jedenfalls eher selten finden.

  21. @ Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 13. August 2018 at 12:55

    Wenn ich wieder und wieder „polizeibekannt“ lese könnte ich nur noch Kotzen.
    Offensichtlich will man uns nicht vor Verbrechern schützen. …
    ———————————————————

    Genau. Wie in der Meldung von 08.08.2018

    Ein Mann belästigt in einem ICE eine Frau sexuell

    “ … Der ICE ist von München nach Münster unterwegs. An Bord ist auch eine 26-jährige Niederländerin. Diese wird auf einmal von einem ihr unbekannten Mann am Arm gestreichelt. Als die Frau sich darüber erbost, wird sie nach Polizeiangaben von dem Mann als Hure und Schlampe beschimpft. Zudem droht der Unbekannte ihr mit der Faust.

    … Nach einer kurzen Verfolgungsjagd kann die Polizei ihn stellen. Es handelt sich bei dem Täter um einen bereits polizeibekannten 28-Jährigen.“
    http://www.fr.de/rhein-main/kriminalitaet/fernbahnhof-flughafen-frankfurt-sexuelle-belaestigung-im-ice-a-1559327

  22. Da kann man sich nur wünschen, dass es dem polizeibekannten 30-jährigen Afghanen aus HH, jetzt in der U-Haft genau so ergeht wie seinem Kumpel dem “ Kandel-Killer “

    Rückmeldung … vom 2.8.2018

    Er erstach Mia in Kandel: Killer Abdul D. wollte sich im Knast umbringen

    Nachdem der aufgedeckte nicht minderjährige Messer-Killer Abdul D., der seine 15-jährige Ex-Freundin Mia mit sieben Messerstichen in einem Drogeriemarkt in Kandel brutal tötete, im Gefängnis sitzt, soll er laut Medienberichten ein Suizidversuch unternommen haben.Zunächst soll er unter permanenter Beobachtung gestanden und eine Einzelzelle bewohnt haben, die mit dem blauen Punkt aufgrund von drohender Suizidgefahr versehen gewesen sein soll. Mit einer Rasierklinge soll er sich selbst verletzt haben. Beamte fanden Mias Killer demnach stark blutend in seiner Zelle vor. Abdul D musste zur Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Davor soll er in der Haft von Mitgefangenen verprügelt worden sein. Daraufhin wurde er in eine Einzelzelle verlegt, wo er nun die Wände anstarre und apathisch hin und her wippe. Im Juni hat vor dem Jugendgericht Landau der Mordprozess gegen den jungen Mann begonnen. Der Prozess soll am am Montag, 06. August, fortgesetzt werden. https://www.karlsruhe-insider.de/news/20848-20848/

  23. Herrlich! Ich freue mich immer wieder über die tollen Kommentare hier und genieße sie regelrecht. Drücken sie doch alle oder fast alle das gleiche aus, was ich empfinde.

  24. Haben die Vorbei Gehenden wenigstens Handy Videos gemacht?
    *Gestern habe ich bei einem sehr schweren Verkehrsunfall gesehen das 80% der Vorbeifahrenden Autos umdrehen um noch schnell eine Aufnahme für die Lieben zuhause zumachen!!!*
    Meine Tiefstes Mitgefühl für das Mädchen.

  25. https://www.stern.de/politik/deutschland/thema-fluechtlinge–stehe-ich-noch-auf-der-richtigen-seite–8206922.html

    Unser Autor Kester Schlenz dachte immer, dass er auf der richtigen Seite steht.

    Jetzt ringt er mit dem kleinen Wutbürger in sich.

    Die Stimmung im Land hat sich verändert. Ich habe mich verändert. Ich mag das nicht. Aber er ist da – dieser Andere in mir. Dieser kleine Wutbürger, dieser verängstigte, ständig kopfschüttelnde Mann, den ich früher als Reaktionär beschimpft hätte. Lange Zeit wusste ich nicht, dass er überhaupt existiert. Ich hasse ihn. Aber das ändert nichts. Er ist ein Teil von mir. Und er wird lauter. Und ich muss klarkommen mit ihm.

  26. Anton Marionette 13. August 2018 at 13:29

    1 Kommentar zur Meldung. Kommentierung der Meldung beendet.

    🙂 🙂 GEIL ❗ 🙂 😆

    DDR 2.0

  27. In einem Kommentar fragte grad ein Mitstreiter, was denn nun als Reaktion passieren würde? Antwort: NIX, GARNIX!
    Der durchschnittliche Doofmichel ist so doof, hirngewaschen und degeneriert, dass er immer weiter sein Kreuzchen brav bei CDUCSUFDPSPDLINKEGRÜNE macht.
    Eloys und Morlocks eben…

  28. ungar 13. August 2018 at 13:44

    die antwort ist klar.

    weil es mehr dumme als kluge gibt und die klugen die dummen mitschleppen müssen.

  29. Annette Erhart , “ Ehrenamts – Koordinatorin “ der Gemeinde Lenggries , macht den Kupplern von Kandel Konkurrenz !

    Sie veranstaltet “ Speed Dating “ mit Zugereisten und jungen Autochtonen !

    “ Sie haben sich sehr offen gezeigt . “

    “ Mal sehen , was passiert . “

    https://www.merkur.de/lokales/bad-toelz/lenggries-ort28977/innovative-idee-speed-dating-mit-fluechtlingen-und-jungen-lenggriesern-10111334.html#idAnchComments

    Dieser Versuchsleiterin sollte man doch mal nähertreten !

  30. ungar 13. August 2018 at 13:44

    Wie steht es auf Tichy´s Seite:

    Die Deutschen: Einzeln klug, gemeinsam dumm.
    Die Deutschen sind ein kluges und tüchtiges Volk – privat. Warum sind wir gemeinsam so dumm?

    weiter hier: https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/die-deutschen-einzeln-klug-gemeinsam-dumm/

    .
    Blöde Frage
    Na, warum wohl ?!
    Weil auf Deutschland
    bezogen denken und sich
    zum eignen Volk bekennen,
    sofort die Inquisition auf den
    Plan ruft, da solches Tun als
    absolut übel + naazirächtz
    in den Merkelmedien
    immerzu überall
    gebrandmarkt
    wird. Sage
    nur AfD.
    .

  31. Warum niemand dem schreienden Mädchen am helllichten Tag half, ist derzeit noch unklar. Möglicherweise ist die Bevölkerung in Hamburg bereits völlig abgestumpft gegen die vielfachen Gewalttaten der importierten Merkel-Zombies…

    Abstumpfung? Ganz sicher nicht. Hier wurde weggesehen, weil klar war, dass es sich hier um eine selbstbewusst vorgetragene Intensivintegration in einen bedeutenden deutschen Bevölkerungsteil – den weiblichen – handelt. Und da will man doch gerne das nötige sozialatmosphärische Umfeld für gewähren! Im Übrigen wäre ja auch nicht klar, ob eine theoretisch mögliche Nachfrage nicht vielleicht von tiefsitzendem Rassismus beim Nachfrager motiviert gewesen wäre… um hier nicht selber in einen Verdacht zu geraten, lässt man den Dingen (und der Jugend) lieber ihren natürlichen Lauf.

  32. Warum laufen diese Orks frei herum? Es wird immer schlimmer, die Taktzahl erhöht sich. Und Grün ist im Trend, ich fasse es nicht. Abgesehen davon, dass die deutschen Blödwähler es nicht besser verdienen, tut mir das Kind leid, eine Schande für Hamburg und die tatenlosen Hamburger.
    An alle Kuffnucken-Orks: Expect no mercy! Solltet ihr mal den richtigen in die Hände fallen.

  33. @ Cherub 13. August 2018 at 13:30

    „David Deimer: In Hamburg wurden am Wochenende gleich zwei Frauen Opfer einer Vergewaltigung.“

    FALSCH: In Hamburg wurden am Wochenende gleich zwei Frauen Zielpersonen zweier Vergewaltigungen.
    ——————————————
    Au weh. Zielpersonen … Ist das TV Sprech?

  34. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 13. August 2018 at 12:55

    Wenn ich wieder und wieder „polizeibekannt“ lese könnte ich nur noch Kotzen.

    Ich lese dieses „muslimischer Intensivtäter“ deswegen inzwischendurch als „gerichtsgeschützt“, „MUFL (mehrfach unbestrafter Flüchtling)“ oder „Die, die schon länger hier rauben“, das bietet ein bißchen Abwechslung. Und ich beneide dabei natürlich die Polen oder die Ungarn, die die Täter wirklich bestrafen. Nämlich aus ihrem Richteramt entfernen.

  35. Den Deutschen geht es auch nicht schlecht.
    Sie sind wie der Selbstmörder, der vom Hochhaus spring und in Höhe des 5ten Stockes sich denkt:
    „Was jammern die alle. Mir geht es doch nicht schlecht.“

  36. Wie eigentümlich die postmodernen BRD-Burger (sic!) domestiziert, ja kastriert, sind, zeigt sich daran, dass sich nicht auf frischer Tat ein Lynchmob bildet, der den einzelfälligen Übeltäter mit Fluchthintergrund in Alster oder Elber erträngt. Irgendetwas muss in Zentraleuropa im Trinkwasser sein, dass man besser in Muselmanien sein bunte, östrogene Langzeitwirkung entfalten lassen sollte. Dieser deutsche Sanft- und Langmut ist erstaunlich dicht an Dummheit angesiedelt.

  37. Kadiem 13. August 2018 at 13:57

    Die Zielgruppe stimmt schon. Bedford-Strohm und Kardinal Marx können schon mal ihre Traueransprachen überlegen………

    Auch unter den einheimischen Jugendlichen war die Resonanz gut. „Sie haben sich sehr offen gezeigt“, sagt Ehrhart. Die Ehrenamts-Koordinatorin hatte ganz gezielt bei potenziell geeigneten Kandidaten nachgefragt, unter anderem bei den örtlichen Ministranten und der evangelischen Jugendgruppe. Auch aus dem Trainerteam der Zirkuswoche, die von Montag bis Freitag in der Turnhalle der Mittelschule stattfindet, erklärten sich die Jüngeren bereit, bei dem Experiment mitzumachen.

  38. „Möglicherweise ist die Bevölkerung in Hamburg bereits völlig abgestumpft gegen die vielfachen Gewalttaten der importierten Merkel-Zombies.“

    Ich kenne keine Frau in Hamburg, die so einen Angriff bei der Polizei anzeigen würde! Das läuft hier prinzipiell nicht anders als in Delhi, Dakar oder Douala. Darum ist Vergewaltigung – um den Anschein der Rechtsstaatlichkeit und um einen Verfolgungswillen vorzutäuschen – ein Offizialdelikt und kein Antragsdelikt.
    Eine Frau, die eine Vergewaltigung in Hamburg anzeigt würde Gefahr laufen:

    1) Von Polizei, Richtern, Lehrern, Mitschülern, Antifa… als Rassistin behandelt zu werden,
    2) Als Lügnerin („Falschbeschuldigerin“) selber angezeigt zu werden,
    3) jahrelange, sehr teure, meist aussichtslose Prozesse durchstehen zu müssen,
    4) von Polizisten und Richtern verbal angegriffen, nicht ernst genommen, verhöhnt zu werden
    5) das sich die polizeilichen und juristischen Protokollanten einen runterholen bei Beschreibung der Detaills des Verbrechens
    6) dass die gratis Pflichtverteidiger der Täter die Adresse des Opfers an ihre Klienten weitergeben und die Frau damit sich selbst – und ihre Familie – in Lebensgefahr bringen würde und die Rache ganzer Clans auf sich ziehen würde.

    Die Anzeigenbereitschaft ist wegen einiger dieser Gründe schon landesweit und schon bei deutschen Tätern gering. Die Verurteilungen nach den wenigen Anzeigen sind noch geringer, die wenigen „Strafen“ kann man kaum als solche bezeichnen. Man kann und will Vergewaltiger nicht bestrafen. Es sind einfach zuviele! Das Verbrechen ist systemimmanent, die Angst davor, DAS Herrschaftsinstrument. Die meisten Frauen, die angezeigt haben, bereuen es den juristischen Weg gegangen zu sein. Sie waren einfach zu naiv, haben tatsächlich an ein ihn zustehendes Recht geglaubt. Genausogut könnte man einer Zwangsprostituierten raten sich an die Angestellten des Großzuhälters zuwenden, wenn sie „Rechte“ will. (Feuer und Flamme dem Patriarchat – Der größte Zuhälter ist der Staat!“ alte Demo Parole)

    Ganz anders steht dasjenige Opfer da, das türkische Brüder hat. Deutsche Frauen sind diesbezüglich geradezu zum Abschuss frei gegeben

    http://www.pi-news.net/2014/02/antifa-e-v-fordert-zwangsvergewaltigungen-von-volksdeutschen-frauen/

    Darum muss frau sich den Verhältnisse anpassen und andere Wege gehen. Welche, sage ich hier nicht.

  39. Mir tun die Opfer natürlich leid, vor allem wenn Kinder und Jugendliche betroffen sind,
    aber irgendwie haben die Hamburger,sich solche Verhältnisse, mühsam und redlichst verdient.
    Wer unverantwortliche Wahlentscheidungen trifft, bekommt auch unverantwortliche Politik geliefert!
    Ist halt nur eine logische Konsequenz…

  40. Kadiem 13. August 2018 at 13:57

    Meine Mutter pflegte immer zu sagen
    „Dummheit muss bestraft werden“!
    Niemand zwingt jemanden an solchen Veranstaltungen teil
    zu nehmen,wer es trotzdem tut,trägt auch die Risiken..
    Und wer sich mit nem Musel einlässt,lässt sich auch mit deren
    Menschenverachtende Religion namens Islam ein…
    Also,immer schön aufpassen und den Warnhinweis,der auf Tabakwaren steht, analog beachten.
    „Der Islam könnte tödlich sein“

  41. @ nucki 13. August 2018 at 14:20:
    @heta–deinen scheissmuss man in wix hamburg den ganzen tag hören

    Welchen Scheiß? Dass man erstmal seinen Verstand einschalten soll, bevor man in die Tasten haut?

  42. HAMBURGER CITY
    14-Jährige vergewaltigt – Polizei nimmt Mehrfachtäter aus Afghanistan fest
    Peiniger verfolgt Kind bis zur Hoheluftchaussee

    Weitere Sexualstraftat beschäftigt Polizei (!!!)

    Die Polizei fahndet nun nach einem etwa 1,80 Meter großen, schlanken, 19 bis 23 Jahre alten Mann mit „südländischem Erscheinungsbild“ und kurzen, dunklen Haaren.

    https://www.abendblatt.de/nachrichten/article215070247/14-Jaehrige-vergewaltigt-Polizei-nimmt-Mehrfachtaeter-fest.html

  43. Warum niemand dem schreienden Mädchen am helllichten Tag half, ist derzeit noch unklar.
    ……..
    Bei der Merkelorkdichte wie man sie in Deutschland vorfindet,wollte das arme Mädel keinen Taharrush Gamea provozieren!

  44. Waldorf und Statler 13. August 2018 at 13:25

    Da kann man sich nur wünschen, dass es dem polizeibekannten 30-jährigen Afghanen aus HH, jetzt in der U-Haft genau so ergeht wie seinem Kumpel dem “ Kandel-Killer “

    Rückmeldung … vom 2.8.2018

    Er erstach Mia in Kandel: Killer Abdul D. wollte sich im Knast umbringen

    Nachdem der aufgedeckte nicht minderjährige Messer-Killer Abdul D., der seine 15-jährige Ex-Freundin Mia mit sieben Messerstichen in einem Drogeriemarkt in Kandel brutal tötete, im Gefängnis sitzt, soll er laut Medienberichten ein Suizidversuch unternommen haben.Zunächst soll er unter permanenter Beobachtung gestanden und eine Einzelzelle bewohnt haben, die mit dem blauen Punkt aufgrund von drohender Suizidgefahr versehen gewesen sein soll. Mit einer Rasierklinge soll er sich selbst verletzt haben. Beamte fanden Mias Killer demnach stark blutend in seiner Zelle vor. Abdul D musste zur Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Davor soll er in der Haft von Mitgefangenen verprügelt worden sein. Daraufhin wurde er in eine Einzelzelle verlegt, wo er nun die Wände anstarre und apathisch hin und her wippe. Im Juni hat vor dem Jugendgericht Landau der Mordprozess gegen den jungen Mann begonnen. Der Prozess soll am am Montag, 06. August, fortgesetzt werden. https://www.karlsruhe-insider.de/news/20848-20848/


    Dieser Abdul bekommt was er verdient, dass war erst der Anfang!

    Dieser islamische Ehrenmann starrt jetzt die Wand an.

    Möglicherweise bekommt er in seiner Einzelzelle bald Besuch von eisenharten Crack-Negern imported by Mama Merkel.

  45. Die Dummheit der Frauen als Gruppe (die Argumentation ist gruppenbetrachtet, nicht gleich wieder mich deshalb beleidigen) in unserer Gesellschaft ist unfassbar.

    Trotz aller dieser Vorfälle, die direkt gegen ihre körperliche Unversehrtheit und ihre Freiheit gerichtet sind, wählt diese scheinbar durch und durch doofe Gruppe der Gesellschaft zu 95% die Parteien, die genau das zu verantworten hat.
    Was ist mit euch Frauen los? Was tickt da in eurer Birne nicht ganz richtig?
    Ich bin deshalb so deutlich in meiner Argumentation, weil Frauen durch ihre Borniertheit dieses Land und damit die Zukunft meiner Kinder ruinieren.

  46. Die Dummheit der Frauen als Gruppe (die Argumentation ist gruppenbetrachtet, nicht gleich wieder mich deshalb beleidigen) in unserer Gesellschaft ist unfassbar.

    Trotz aller dieser Vorfälle, die direkt gegen ihre körperliche Unversehrtheit und ihre Freiheit gerichtet sind, wählt diese scheinbar durch und durch doofe Gruppe der Gesellschaft zu 95% die Parteien, die genau das zu verantworten hat.
    Was ist mit euch Frauen los? Was tickt da in eurer Birne nicht ganz richtig?
    Ich bin deshalb so deutlich in meiner Argumentation, weil Frauen durch ihre Borniertheit dieses Land und damit die Zukunft meiner Kinder ruinieren.

  47. Merkel, die korrupten Altparteien und die irren Bahnhofsklatscher-Flüchtlinge locken die Neger mit Seuchen nach Europa, welche tödlicher als die Pest im Mittelalter sind. Europa droht, entvölkert zu werden. Gegenmittel sind nicht bekannt.

    Vorsicht im Urlaub
    Tödliches Virus breitet sich an Adria-Stränden aus

    Das West-Nil-Virus breitet sich in umliegenden Ländern immer weiter aus: Es gibt bereits elf Todesopfer in Serbien und der EU zu beklagen.

    Immer mehr Regionen in unseren Nachbarländern kämpfen gegen die sich ausbreitende Gefahr: Nach Angaben des Europäischen Zentrums für Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC) haben sich in diesem Jahr bereits 111 Menschen mit dem potenziell tödlichen West-Nil-Virus infiziert.

    http://m.heute.at/life/gesundheit/story/43393925

  48. Haremhab 13. August 2018 at 12:52
    „Die Mauer ist keine sehr schöne Lösung“
    https://www.mdr.de/zeitreise/mauerbau-proteste-aus-dem-westen-100.html
    ———————————————-

    Mich erschreckt die historische Unkenntnis. Was hätte man machen sollen? Ein rosa Band spannen?
    Die DDR hatte eine normale Grenze, wie jedes andere Land auch. Nur aufgrund alliierter Weisung war Berlin offen; der Grenzübertritt ohne Erlaubnis war auch vor Mauerbau verboten; konnte aber leicht trotzdem durchgeführt werden. Was nützt ein Eimer mit Loch im Boden? Die DDR hat sich das ab 1949 13 Jahre lang angetan und blutete immer mehr aus. Es ist doch eher das Wort „Mauer“, das die meisten aufregt. Es war eine Grenzschließung. Einfach eine Schnur ziehen hätte wohl kaum Sinn gemacht.
    Es ist nicht einsehbar, warum sich ein sozialistisches Land vom Kapitalismus ausbluten lassen soll. Erheblich kam hinzu, dass insbesondere auch junge Menschen nach absolvierter Ausbildung sofort die Biege machten. Dazu der hohe Anteil an Akademikern, deren Fehlen tödlich für die Wirtschaft und das Kulturleben ist.

    Jahr Personen davon: Jugendliche bis unter 25 Jahre in Prozent

    1949 129 245 –
    1950 197 788 –
    1951 165 648 –
    1952 182 393 –
    1953 331 390 48,7
    1954 184 198 49,1
    1955 252 870 49,1
    1956 279 189 49,0
    1957 261 622 52,2
    1958 204 092 48,2
    1959 143 917 48,3
    1960 199 188 48,8
    1961 207 026 49,2

  49. Gardes du Corps 13. August 2018 at 14:31

    Warum laufen die dummen deutschen Frauen auch unverschleiert und ohne Begleitung durch die Innenstädte???
    Selbst schuld!
    ======================================
    Dem ist so. Wer die jungen Ficklinge derart provoziert, muss mit Reaktionen rechnen. Wären die Frauen korankonform gekleidet gewesen, nichts wäre passiert. Also ist die Schuldfrage klar!

  50. Meine Nichte lebt in Hamburg und wird im Oktober 14.
    Sie ist recht hübsch, mit langen blonden Haaren und der Busen ist auch schon
    zu sehen.
    Sie geht natürlich gern mit Freundinnen in die City und das kann und will ihr meine
    Schwägerin auch nicht verbieten, aber sie hat immer große Sorge, wenn sie
    unterwegs ist.
    Nicht auszudenken, wenn ihr eine so schreckliche Straftat passieren würde.
    Das unbeschwerte Teenie-Leben wäre mit einem Schlag vorbei.
    Das junge Mädchen, das es getroffen hat, tut mir unendlich leid.

  51. Eine 14 jährige vergewaltigt und keiner hilft.,
    zeigt wie die sich Menschen in Deutschland selber hassen.

    Es wird Zeit das die Altparteien abgewählt und deren Politiker zur Rechenschaft gezogen werden.

  52. Hm, Fickling vergewaltigt Frau. Klingt das nicht schon wie „gestern ist in Peking ein Fahrrad umgefallen“?
    Es klingt so. Um so überraschender, das T-Online den „Vorfall“ meldet. Und dies ohne die übliche Schönrederei.
    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_84269736/hamburg-14-jaehrige-in-innenstadt-vergewaltigt-am-helllichten-tag.html
    Normal wäre etwa gewesen „Schutzsuchender aus Verzweiflung betrunken und dann unzurechnungsfähig Frau belästigt – dringend Hilfe angesagt (für den Fickling). Das Opfer…………. interessiert keine Sau. Oder hat wer Protestschreie von Grünen oder Linken gehört?
    https://www.youtube.com/watch?v=3agTp47HQNc

  53. Der Flughafen in Berlin wird nie fertig. EGAL
    Stuttgart 21 kostet das dreifache. EGAL
    Merkel bleibt für immer Kanzlerin. EGAL
    In Hamburg wurden am Wochenende ein Kind und eine Frau vergewaltigt. EGAL

    Man gewohnt sich an alles, der Mensch ist ein Gewohnheitstier!

  54. Hoffnungsschimmer 13. August 2018 at 15:30

    Meine Nichte lebt in Hamburg und wird im Oktober 14.
    Sie ist recht hübsch, mit langen blonden Haaren und der Busen ist auch schon
    zu sehen.
    Sie geht natürlich gern mit Freundinnen in die City und das kann und will ihr meine
    Schwägerin auch nicht verbieten, aber sie hat immer große Sorge, wenn sie
    unterwegs ist.
    Nicht auszudenken, wenn ihr eine so schreckliche Straftat passieren würde.
    Das unbeschwerte Teenie-Leben wäre mit einem Schlag vorbei.
    Das junge Mädchen, das es getroffen hat, tut mir unendlich leid.
    ================================================
    Wichtig wäre, dass die Nichte intensiv über die Gefahren aufgeklärt wird.

  55. Die AFD sollte die Wähler vor die Wahl stellen, entweder erreicht die AFD 20%+ bei der Landtagswahl in Bayern oder sie löst sich auf. Dann bleibt es dem mündigen Bürger ueberlassen, wann er zu winseln und zu betteln beginnt, eine Partei wie die AFD wählen zu können! Und ohne AFD wird das Fallbeil auch noch mal so richtig beschleunigt. Der Michel und die Micheline müssen selbst angekrochen kommen, denn überzeugen kann man sie wohl nicht.

  56. @ CorpsDeEsprit 13. August 2018 at 15:35

    Eine 14 jährige vergewaltigt und keiner hilft.,
    zeigt wie die sich Menschen in Deutschland selber hassen.

    —————————————————–
    Jeder hat nur noch Schiss. Und wenn einer hilft, sieht der Mob nur, dass du einen Neger am Wickel hast und lyncht dich fast. Und die 14- jährige schreit dann plötzlich „Lass meinen Freund los“.
    Für mich ist dieses Volk am Ende. Ich habe schon in den 90-er mehr als einmal in Köln erlebt, dass blonde (es sind immer blonde) junge Frauen die um die Ecke kommen und sehen, dass das Ordnungsamt oder die Polizei einen Neger kontrolliert, sofort losschreien „Rassisten; lasst den Mann in Ruhe“ und zwar ohne zu wissen, worum es überhaupt ging.

    Um wieviel mehr hat sich das in den letzen 20 Jahren in die linken Köpfe eingefressen, insbesondere bei Frauen, die glauben, sie hätte die größen Denker. Je heller die Haut bei hellblonden Haaren, desto mehr dieser Frauen haben Neger. Ich hab das lange beobachtet.
    Ich bete, dass der Osten nicht auch so wird.

  57. @johann 13.08.2018 at 14:15
    @Blimpi “ “ “ 13:57

    M. Klonovsky zitiert in seinen acta diurna den Zweizeiler eines Lesers :

    So zog die Jugend von Tenochtitlan
    Cortez entgegen im Willkommenswahn .

    Die Erwachsenen , die unmündigen Kinder und Jugendlichen diesen „Willkommenswahn“ injizieren und ihnen systematisch das gesunde Mißtrauen vor dem Fremden abtrainieren , sind schlicht und einfach kriminell .

    Mediziner , die in früheren Zeiten ein Medikament entwickelten , probierten das am eigenen Leibe aus , bevor sie es freigaben …

    Vielleicht hätte die gute Frau Erhart das mit ihren Schützlingen tun können , bevor sie die auf halbe Kinder losläßt .

    Ich glaube auch nicht , daß verantwortungsbewußte Eltern dem Treiben dieser vom W-wahn Besessenen jubelnd zustimmen .

    Man sollte ihr schleunigst das Handwerk legen . Nix dagegen zu sagen wäre , wenn sie mit Gleichaltrigen Willkommens – Sabbate zelebriert …

    Auf eigene Gefahr !

  58. Sich da einmischen? Nein Danke!
    Warum niemand dem Mädchen geholfen hat an einem der belebtesten Plätze in der Hansestadt?
    Weil man als „Beschützer“ nicht von Grünen, Linken, AntiFanten, Asylanten und anderen Asylantenfreunden, die sich da ebenfalls massenhaft rumtreiben angegriffen und als Nazi bezeichnet werden will wenn man dem Opfer hilft und gegen den Afghanen handgreiflich wird.
    Vielleicht wollte die junge Dame auch nur zarte Bindungen knüpfen, so wie beim Ki(fi)ka und in der Schule gelernt? Soll man sich da „als alter weißer Mann“ einmischen?
    Ich habe eine ähnliche Situation schon mal erlebt. Da haben sich ganz normale Linksbürger vor einen sturz besoffenen und bekifften Neger gestellt, der in der S-Bahn randalierte. „Wir schützen den Flüchtling mit unserem Körper“ haben sie dabei gerufen… Leute über 50!!!
    Soll das Mädel doch gefälligst zukünftig im Internet oder Einkaufszentrum mit Wachdienst shoppen gehen.

  59. DER ALTE Rautenschreck 13. August 2018 at 16:04

    @ CorpsDeEsprit 13. August 2018 at 15:35

    Eine 14 jährige vergewaltigt und keiner hilft.,
    zeigt wie die sich Menschen in Deutschland selber hassen.

    —————————————————–
    Jeder hat nur noch Schiss. Und wenn einer hilft, sieht der Mob nur, dass du einen Neger am Wickel hast und lyncht dich fast. …
    ——————————–
    2 Personen – ein Gedanke. Genau so ist das! Am besten die Hamburger City und andere Plätze nur noch i Laufschritt durchqueren. Heute kommt etwas vom Osten: Cottbus! Das sagt schon alles.
    21:45 – Cottbus in Aufruhr! auf DDR1. Es darf gehetzt werden!!!

  60. @ Religionsfeind 13. August 2018 at 12:56
    „Die Frauen stellen sich aber auch ein bisschen an.
    Die sollen von den hoch spezialisierten Goldstücken beglückt werden die sie einst mit Teddybären empfingen und beschweren sich nun.
    Das verstehe wer will.“

    In diesem Fall ein bisschen daneben. Das Mädchen ist 14. Die war 11 als der Damm von Merkel geöffnet wurde. Wenn die Kleine 2015 am Bahnhof stand, dann bestimmt nicht aus eigenem Antrieb.

  61. @ johann 13. August 2018 at 12:56
    „… Wenn ich nicht auf PI und anderswo ständig die Echtzeitmeldungen vom Jungfernstieg und anderswo läse, würde ich als Nichthamburger glauben, dass Hamburg das Paradies auf Erden sei.“

    Das genau ist das Ziel. Und die weitaus meisten lesen keine alternativen Medien. Sie wissen nichts und wollen auch nichts wissen. Denen reicht was sie vorgesetzt bekommen. Ich schätze, wenn es dann zu spät ist, werden denen dann die Schafsäuglein aber übergehen….

  62. DenkichanDeutschland
    13. August 2018 at 15:25
    Die Dummheit der Frauen als Gruppe (die Argumentation ist gruppenbetrachtet, nicht gleich wieder mich deshalb beleidigen) in unserer Gesellschaft ist unfassbar.

    Trotz aller dieser Vorfälle, die direkt gegen ihre körperliche Unversehrtheit und ihre Freiheit gerichtet sind, wählt diese scheinbar durch und durch doofe Gruppe der Gesellschaft zu 95% die Parteien, die genau das zu verantworten hat.
    Was ist mit euch Frauen los? Was tickt da in eurer Birne nicht ganz richtig?
    Ich bin deshalb so deutlich in meiner Argumentation, weil Frauen durch ihre Borniertheit dieses Land und damit die Zukunft meiner Kinder ruinieren
    ……………….
    Absolut berechtigte Frage, und Feststellung finde ich!

  63. @ juergen1 13. August 2018 at 13:12
    „Keine AFD gewählt. Ja dann……………..“

    Eine 14-Jährige??????

    Man echt, ich bin ja auch für Auge um Auge und selbst schuld, wenn falsch gewählt, aber die ist 14!!!
    Kann mich nicht erinnern, dass die heutzutage schon wählen dürfen.

  64. Nasibärchen ist ja wohl erst wieder angekommen und hat sich in Greifswald heimisch eingerichtet?
    Nun – hat er sicher viele Verwandte in HH…
    Böses Erwachen gibts wohl erst, wenn die Goldstücke Chemie-, Bio – Bastelkästen von den „Helfern“ zur besseren Integration in die Pfoten kriegen…..

  65. Hallo Hamburger Frauen,
    wo bleibt der Aufschrei, die Lichterketten, die Sternmärsche, die Großdemos, der Sturm auf das Rathaus usw. ?
    Nichts, aber auch gar nichts kommt von euch.
    Wenn einige Hunderttausend Frauen in die AfD eintreten würden wäre das der Horror der Etablierten!
    Weder die Antifa noch die Linken und Grünen könnten euch dabei wie bei einer Demo einschüchtern.
    Für unser Land habe ich nur noch Verachtung.
    Deutschland ist Beuteland!

  66. @ DER ALTE Rautenschreck 13. August 2018 at 13:24
    „… Genau. Wie in der Meldung von 08.08.2018… “

    Im Text steht, dass der Ork ohne Fahrschein unterwegs war. Mittlerweile kann man davon ausgehen, dass die tatsächlich aus Angst auf Übergriffe nicht von den Bahnmitarbeitern kontrolliert werden.

  67. Da muss man doch Verständnis haben. Die sind ja nicht alle so. Das machen Deutsche ja auch. Der war bestimmt traumatisiert.

  68. Ich kann es auch nicht verstehen das all‘ die Deutschen Opfer, deren Angehörige und Freunde
    nicht sofort der AfD beitreten.
    Die AfD ist die einzige Deutsche Demokratische Partei, die uns Deutsche vor den Kriminellen der Welt schützen kann.
    Mit dem Deutschen Abschaum haben wir genug zu tun, oder?

  69. @ Cherub 13. August 2018 at 16:24
    ————————-

    Na klasse, wir haben ja auch keine andern Problem. Hoffentlich werden Sie nach der Wende nicht Bildungsminister …
    Aber recht haben Sie imgrunde damit, dass unsere Sprache völlig korrumpiert ist. Aber wenn ich Ihnen sagen würde, dass Sie mit etwas aufhören sollen ( = beenden) schreiben Sie dann sicher nicht, das „hören“ etwas mit den Ohren zu tun hat. Da müssten wir nämlich die ganze Sprachfehlentwicklung rückwärts abwickeln.
    1 Eins von 30.000 Beispielen:

    „Billig“ hieß früher, dass dir etwas rechtlich oder vertraglich zusteht. (Bill, das Recht)
    Kriegten nun die Bergarbeiter laut Vertrag monatlich preisvergünstigten Alkohol (sg. Schachtschnaps); dann war das ihnen billig (es stand ihnen zu). Der innewohnende Effekt, dass man dabei Geld gespart hat, wurde dann mit der Zeit zum Haupteffekt (im Laden gibt es etwas billig = meint aber preisgünstig);
    Dann erschien die Steigerung „billiger“, was garnicht geht. Heute hat -von der Rechtsprechung abgesehen- fast jeder vergessen, was „billig“ eigentlich heißt und jeder nennt „preiswert“ billig. Bald war auch der „billig“, der Preiswertes anbietet; so gibt es heute auch die billige Schlampe. Das haben wir mit unserer Sprache zig-tausend Male gemacht. „Toll“ hieß früher „verrückt“, „geisteskrank“, heute heißt es (über die Schiene der Ironie) „gut“ oder „sehr gut“; „herablassend sein“ hieß früher, sich ohne jede Arroganz dem Untertanen zuwenden; so heißt es in den Chroniken „Barbarossa war sehr herablassend, weshalb er beim Volke sehr beliebt war“. Heute bedeutet das Wort genau das Gegenteil.

    Wollen wir uns immer und immer wegen den heutigen Sprache in die Haare kriegen und immer sofort daraufhinweisen, was wann wie besser gesagt werden sollte? Ich glaube nicht.

  70. Wir haben es mit einem massiven, tatsächlichen, echten Rassismus zu tun, der nicht einmal vor israelischen, deutschen, französischen usw. Kindern halt macht. Ganz im Gegenteil, diese sind sogar gerade und vor allem das Ziel von Anschlägen, Morden und Vergewaltigungen, weil sie sich am schlechtesten wehren können.

  71. Blimpi 13. August 2018 at 14:56

    Kadiem 13. August 2018 at 13:57

    Meine Mutter pflegte immer zu sagen
    „Dummheit muss bestraft werden“!

    Ganz genau, meine auch.
    Und sie hatte Recht.
    Wer nicht hören will muß fühlen.

  72. Jubel, Trubel, trallala, es ist in Deutschland wunderbar. Haltet weiter ruhig still, wie der Museltrödel es so will. Geht erst auf die Straßen, wenn eure Nasen,alle bluten und die Musel durch die Straßen rasen.
    Die deutsche Masse ist sowas von beknackt, selbst wenn die direkt angegriffen wird, ist es schnell weggesackt. Laßt euch verbrügeln und beklücken, man sagt dazu auch unfreiwillig ficken. Haltet weiterhin still, weil die Politik es so will. :-)))))))))

  73. leevancleef 13. August 2018 at 15:46

    Hoffnungsschimmer 13. August 2018 at 15:30

    Meine Nichte lebt in Hamburg und wird im Oktober 14.
    Sie ist recht hübsch, mit langen blonden Haaren und der Busen ist auch schon
    zu sehen.
    Sie geht natürlich gern mit Freundinnen in die City und das kann und will ihr meine
    Schwägerin auch nicht verbieten, aber sie hat immer große Sorge, wenn sie
    unterwegs ist.
    Nicht auszudenken, wenn ihr eine so schreckliche Straftat passieren würde.
    Das unbeschwerte Teenie-Leben wäre mit einem Schlag vorbei.
    Das junge Mädchen, das es getroffen hat, tut mir unendlich leid.
    ================================================
    Wichtig wäre, dass die Nichte intensiv über die Gefahren aufgeklärt wird.
    ———————————————————————————
    Stimmt! Aber wie sieht es in der Realität aus?
    Wenn man Glück hat gewährt einem ein Jugendlicher maximal 5 Minuten Aufmerksamkeit von seiner wertvollen Zeit die er mal nicht mit dem Smartphone verbringt um ihn von den Gefahren der Einwanderer aufzuklären.
    Abgesehen davon hören die Jugendlichen doch seit Jahren die Endlosschleife dieses linksgrünen Multi-Kulti-endlos-Toleranz und wir-haben-uns-alle-so-lieb-Schwachsinns. Die jungen Leute werden heute genauso hirngewaschen wie es damals die jungen Leute beim HJ oder BdM waren.
    Deshalb sind die Grünen auch im Aufwärtstrend weil die jungen Leute entsprechend indoktrineirt worden sind und nun das Wahlalter erreicht haben. Die wählen doch zu 80 % dieses grünen Irren.

  74. „Bereicherung“ aller Orten.
    Und 87 % der Wähler juckt das nicht.

    Aber wehe es wird mal ein Fußballspiel nicht übertragen,
    dann können die Penner aber richtig fuchtig werden.
    (fuchtig = zornig, aufgebracht)

  75. Ich beziehe mich auf den sog. alten Rautenschreck und danke ihm. Ich melde mich auch nur heute zu Wort. Denn eines ist klar: Mitteldeutschland ist hier mit seiner Meinung vollkommen unterrepräsentiert, gerade von den Betreibern, und stark ins Hintertreffen gelangt. Aber wenn es trotz mehrmaliger Interventionen ungenützt gehört bleibt, muß man sich halt doch eines lieben Tages in die Kommentarfunktion einbinden.

    „Die DDR hatte eine normale Grenze, wie jedes andere Land auch“ etc.

    Ich kann nur zustimmen und gerade an einem 13. August darauf hinweisen, daß solches machbar und wichtig ist, egal wie man es nennt. Allerdings: antifaschistischer Schutzwall, dieser Name gefällt mir auch nicht, wenn man nicht weiß, daß die Kommunisten unter den Faschisten die Sozialdemokraten verstanden haben.

  76. Ich denke in letzter Zeit viel darüber nach, warum mich solche Nachrichten nicht mehr sonderlich überraschen.

  77. Also wir leben in Hamburg und ich habe ständig Angst um meine jungen Töchter. Es bringt schon länger keinen großen Spaß mehr, außer Haus zu gehen. Kopfwindeln, „Südländer“ und Schwarze meistens mit viel Nachwuchs und rücksichtslosem Lärm bestimmen das Straßenbild und den öffentlichen Nahverkehr. Die beiden Vergewaltigungen entsetzen mich. Es wäre total sarkastisch, würde uns selbst eine ähnliche „Bereicherung“ heimsuchen! Meine wahlberechtigte Tochter und ich haben natürlich AfD gewählt! Auch wenn wir augenscheinlich zur Minderheit gehören und am hanseatischen „Gutmenschentum“ fast verzweifeln, bleiben wir bei unserer eigenen Einschätzung der Lage. Ich hoffe weiterhin: „AfD-Wählerinnen leben länger“ und passe füchsisch auf.

  78. Für die heutigen sexuell verwahrlosten Frauen ist Sex mit Migranten so banal wie Duschen oder einen Döner essen.

  79. Die wahren ISlamischen Geschenke werden von der Lügenpresse verschwiegen. Dafür zeigt die ARD zur besten Sendezeit: Missjöh Klot und seine Töchter.
    Multikulti gutt! Wollt ihr die totale ISlamisierung?!

  80. Das Goldstück durchlief ja vorher die kette der Asylindustrie und wurde gefördert.
    Als Angehöriger der vergewaltigten 14 Jährigen, würden mich in erster Linie die
    Namen der Deutschen interessieren, die ihn förderten.
    …den Rest musste ich leider löschen, weil justiziabel.
    https://www.youtube.com/watch?v=nDO_4aWq6K0

  81. Ich muss an meine Nachbarin denken, mit Tochter ca in dem Alter des beim Saturn vergewaltigten Mädchens.
    Sie sagte, es sollen ruhig noch mehr „Flüchtlinge“ hereinkommen. ihre Tochter würde ja eh vielleicht mal auswandern. Potthässlich, die Mutter und strohdoof.
    Und wenn vorher sowas passiert? Dann auswandern in die Klapse, ja.

    Ich grüße dieses Weib nicht mehr.
    Und die Tochter mich nicht mehr

    Wieso keiner dem Mädchen geholfen hat? Da hängen Samstag morgens sicher nur die üblichen Alkoholiker herum, Drogis und haufenweise Kanacken und Afrikaner. Ansonsten Touristen. Was geht es die alle an, wenn da einer ein Mädchen vergewaltigt?
    Geh mal rein in den Saturn. Da ist man froh, überhaupt noch Deutsches Verkaufspersonal zu finden. Das ist voll der Kundschaft angepasst. Araber, Afrikaner.

    Ich hasse hasse hasse Hamburg!

  82. EvilWilhelm 13. August 2018 at 18:48
    Für die heutigen sexuell verwahrlosten Frauen ist Sex mit Migranten so banal wie Duschen oder einen Döner essen.

    ———

    Dieser Kommentar sagt eigentlich nur etwas über deine eigene Geisteshaltung aus.

  83. Das muss man sich erstmal geben. Das war nichtmal Nachts irgendwo in einer dunklen Ecke am Wald oder sonst was, sondern an einem belebten Bahnhof! Gott wie gerne würde ich so einem Typen gern mal mit einem Basie den Schädel einklopfen!

  84. kleiner_Onkel 13. August 2018 at 16:51
    @ DER ALTE Rautenschreck 13. August 2018 at 13:24
    „… Genau. Wie in der Meldung von 08.08.2018… “

    Im Text steht, dass der Ork ohne Fahrschein unterwegs war. Mittlerweile kann man davon ausgehen, dass die tatsächlich aus Angst auf Übergriffe nicht von den Bahnmitarbeitern kontrolliert werden.
    ———

    Nicht mittlerweile. Sondern schon 2015 hat der ndr ein Filmchen in der Reihe 7 Tage gezeigt. Einer vom ndr als Zugbegleiter unterwegs. Da wurde es genau so gesagt. Ist Ärger/Aggression zu erwarten, kontrollieren sie die nicht.

    Aber bei mir die Fresse aufreissen und den dicken starken Mann markieren. Sich endlich mal überlegen fühlen und als Rache doppelt hart vorgehen.So erbärmlich verschoben hier alles.

  85. Zu diesem Afghanen gibt es Neues – und wen wundert es: Er ist seit 2011 illegal in Deutschland, raubt, prügelt, kriminalisiert sich durch Deutschland, alle seine Asyl- und Asyl-Folgeanträge wurden abgelehnt, aber – der Anwalt richtet es – da er bei jedem neuen Verbrechen ein neues Verfahren durchläuft, und ohne ein abgeschlossenes Verfahren nicht abgeschoben werden darf, terrorisiert er weiter.

    Deutschland hat fertig. Wir haben eine widerliche Täterjustiz! Hier im Detail aufgelistet:

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article181048122/Moenckebergstrasse-Haftbefehl-wegen-Vergewaltigung-gegen-30-Jaehrigen-erlassen.html

  86. hätte ich die Hilferufe gehört, ich wäre auf jeden Fall hingegangen .. und wenn ich gesehen hätte was ölos ist, hätte ich dieses Stück NegerSchexxxx alle gemacht … !!!!!

  87. Wie sagte schon Bedforth-Strom bei einer ähnlichen Gelegenheit:

    Lieber ein Leben als Fickvieh für Mohammeds als misstrauisch dem Fremden gegenüber.

    Das ist mal Zynismus.

  88. Ich bin soweit .
    Ab sofort Fitness , Kampfausbildung.
    Hallo Regierung !
    Hallo Staatsschutz !
    Mit mir könnt ihr rechnen ,
    Ich bin dabei !

  89. Wiedermal ein Einzelfall und alkoholisiert wird dieses “ Dreckschwein “ vor dieser Kuscheljustiz alle Register der Freiheit ziehen und auch bekommen.

  90. Was wir an offensichtlichem Irrsinn weltweit erleben müssen, kann man mit „Bunkermentalität“ des politisch-medialen Komplexes erklären: die pure Abwehrhaltung. Mal kühl, mal cholerisch, meistens zynisch.

    Die Damen und Herren der Schöpfung wollen keine schlechten Nachrichten sehen oder hören, die ganz klar oder nur irgendwie mit ihrer Tätigkeit und ihren Entscheidungen zu tun haben – dann toben und schreien sie zornig rum.

    Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan bestreitet jede Mitverantwortung für die türkische Währungs- und Wirtschaftskrise; Staatspräsident Nicolás Maduro feiert noch immer den ruhmreichen Sozialismus des 21. Jahrhunderts und Bundeskanzlerin Angela Merkel glaubt ernsthaft, alles richtig gemacht zu haben – um nur drei Realitätsverweigerer auf höchster Ebene zu nennen…

  91. „Ein „Atemalkoholtest“ ergab 2,24 Promille, was ihm in einer möglichen Strafverhandlung zugute kommen wird. Oberstaatsanwalt Carsten Rinio: „Es wurde Haftbefehl wegen Vergewaltigung erlassen. Der Haftgrund ist Fluchtgefahr.“

    Warum wird Betrunkenheit im Verkehr zu Recht hart bestraft, bei Verbrechen aber nicht? Kriminelle müssen also nur sicherheitshalber immer einen ausreichenden Alkoholvorrat dabeihaben und nach ihren Taten schnell trinken, und schon sind sie bei einer Verhaftung auf der sicheren Seite. Dazu noch die standardmäßigen Reuebekundungen und Entschuldigungen nach Anweisung gerissener Verteidiger, und schon weinen die linken Richter vor Rührung.

    Eines muss man der BILD lassen, sie zeigt öfters die S…..gesichter von Tätern:

    https://www.bild.de/regional/sachsen-anhalt/vergewaltigung/gruppenvergewaltigung-wird-fall-fuer-bundesgerichtshof-56589218.bild.html

    Dem widerwärtigen primitiven Pack hätte ich vierzig bis achtzig Jahre ohne jegliche Strafmilderungs- und Revisionsmöglichkeit gegeben.

  92. Das Mädchen wird sich denken, hätte ich ein Kopftuch getragen wäre mir vielleicht nichts passiert.
    Darauf läuft es hinaus: Bald tragen die deutschen Mädchen freiwillig Kopftücher, weil die Zustände wie in Tunesien kaum noch zu ertragen sind.

  93. Hamburg: Der 30-jährige Mansor S. aus Afghanistan der die 14-Jährige vergewaltigt hat, hätte seit 5 (!!!) Jahren abgeschoben gehört!

    Insgesamt neun Einträge hat der Mann, der in Kabul geboren wurde und 2011 nach Deutschland kam, in seinem Strafregister. Seine kriminelle Bandbreite reicht von Beleidigung bis Diebstahl und Körperverletzung. In acht Fällen kam er mit einer Geldstrafe davon, beim neunten Mal wurde er verurteilt: Im April 2016 hatte er einen Mann im Streit mit einem Wetzstahl (einer schweren und stumpfen Eisenstange) schwer verletzt, ihn blutig geschlagen. Das Urteil damals lautete ein Jahr auf Bewährung.

    Im September 2016 der zehnte Vorfall: Mansor S. soll einen Raub begangen haben. Im März 2017 entschied der Richter: drei Jahre, keine Bewährung, Knast. Mansor S. ging in Revision, daher ist das Urteil noch nicht rechtskräftig, Mansor S. blieb auf freiem Fuß.

    Die Ausländerbehörde stellte einen Antrag auf Abschiebung des Mannes nach Afghanistan. Bis Anfang dieses Jahres wiederholte sie den Vorgang etliche Male. Die Staatsanwaltschaft legte allerdings immer wieder ihr Veto ein. „Angesichts der Höhe der gegen den Beschuldigten verhängten, nicht rechtskräftigen Strafe haben wir uns dafür entschieden, der Strafverfolgung den Vorrang vor der Abschiebung zu geben“, sagt Carsten Rinio, Sprecher der Staatsanwaltschaft.

    Die Beamten wollen nun auch die persönlichen Umstände der 14-Jährigen in den Fokus nehmen. Nach MOPO-Informationen soll sich das Mädchen aus Ahrensburg wegen familiärer Probleme zuletzt allein in Hamburg durchgeschlagen haben.

    Der mutmaßliche Peiniger der 14-Jährigen sitzt derweil in U-Haft. Laut Staatsanwaltschaft bestehe „akute Fluchtgefahr“.

    https://www.mopo.de/hamburg/polizei/angriff-bei-saturn-vergewaltiger-sollte-laengst-abgeschoben-werden-31104552

  94. Ich möchte diese ganze Problematik mal aus einer anderen Perspektive betrachten.
    Die Bundesregierung hätte doch die Möglichkeit das Asylgesetz dahingehend zu ändern dass jeder Asylbewerber umgehend aus unserem Land herausgeschmissen werden könnte ohne Rechtsmittel einlegen zu können der sich einer Straftat schuldig gemacht hat.
    Indem sie dies nicht tut belegt sie dass ihr die Sicherheit der Einheimischen gepflegt am Hintern vorgeht.

  95. Bisher habe ich die penetrante gemetbühlenartige Wiederholung des Begriffs „Einzelfall” für neurechte pi-news-Propaganda gehalten, aber nein, die uns Regierenden sind tatsächlich solche Armläuchter („Armleuchter” wäre ein Schimpfwort und könnte zensiert werden…), oder Armleuchtende, oder arm(selig) Leuchtende.

  96. @ Anton Marionette:

    In der FAZ stand es auch drinne: Innen- und Rechtsexperte Konstantin von Notz (Grüne) forderte Aufklärung statt Aktionismus. (!)

    Und spricht allen Ernstes noch immer von „Einzelfällen“. Das nenne ich Deutschenhass.

    Und natürlich bleibt die FAZ-Leserkommentarfunktion deaktiviert. Diese scheinheiligen Schreibtischtäter…

Comments are closed.