Kai Gniffke auf dem Tagesschau-Blog: "Wo die Meinungen auseinander gehen, ist die Frage, ob wir darüber berichten sollten, wenn es sich beim Tatverdächtigen um einen Asylbewerber handelt. Aus meiner Sicht sollten wir das dann tun, wenn Asylbewerber überproportional an Tötungsdelikten beteiligt wären. Das ist, soweit wir es recherchieren können, nicht der Fall. Deshalb haben wir uns gegen die Berichterstattung entschieden."

Da müssen dem Nachrichtenverschweiger Nr. 1 der deutschen Lückenpresse wohl die Ohren geklungen haben, als ihm vermutlich nicht wenige Zuschauer das Totschweigen des Mordes von Offenburg in der Tagesschau vorhielten.

Es war ja auch nicht das erste Mal, dass die Tagesschau geflissentlich übersah, was ihnen ideologisch nicht ins Weltbild passte, erinnert sei nur – stellvertretend – an den Fall Maria Ladenburger.

Chefredakteur Kai Gniffke verteidigte jedenfalls am Samstag das Vorgehen der ARD im Offenburger „Tötungsfall“ in einer Stellungnahme, in der er durchaus inhaltlich argumentierte.

Das macht sie durchaus bemerkenswert und geeignet, die Diskussion darüber voranzubringen, wie mit den Folgen von Merkels illegaler Einwanderungspolitik – medial und politisch – umgegangen werden sollte.

Deshalb veröffentlichen wir hier die Stellungnahme des ARD-Chefredakteurs in ganzer Länge, mit anschließenden Anmerkungen von PI-NEWS:

ARD-aktuell 18. August 2018

Der Tötungsfall in Offenburg

Uns erreichen auf verschiedenen Wegen Publikumsreaktionen, die nicht nachvollziehen können, warum wir über die tödliche Attacke auf einen Arzt in Offenburg nicht in der Tagesschau berichtet haben. Für all diejenigen, die es nicht erfahren haben: Ein somalischer Asylbewerber hat offenbar in Offenburg einen 51-jährigen Hausarzt aus ungeklärten Motiven mit einem Messer erstochen. Warum hatten wir das nicht in der Hauptausgabe der Tagesschau?

Lassen Sie mich das Wichtigste vorwegschicken: Die Tötung eines Menschen ist das Schlimmste, was man sich vorstellen kann. Mein Mitgefühl gilt der Familie und dem Umfeld des 51-jährigen Arztes. Und zugleich packt mich die Wut, wenn ich lese, was in Offenburg passiert ist. Ja, ich verabscheue die Tat. Der Täter muss mit aller Konsequenz zur Rechenschaft gezogen werden. Wenn ich nun darüber schreibe, wie die Tagesschau einen solchen Fall bewertet, habe ich zugleich immer die Angehörigen des Opfers im Kopf, die möglicherweise lesen, wie der Tod ihres geliebten Menschen einzuordnen ist. Ich hoffe, ich kann diese Einordnung leisten, ohne zynisch zu klingen.

Wir berichten in der Tagesschau über Dinge von gesellschaftlicher, nationaler oder internationaler Relevanz. Dinge, die für die Mehrzahl der rund 83 Millionen Deutschen von Bedeutung sind. Dabei können wir nicht über jeden Mordfall berichten. Ich glaube, da würde wohl auch die Mehrzahl unserer Kritiker noch mitgehen. Wo die Meinungen auseinander gehen, ist die Frage, ob wir darüber berichten sollten, wenn es sich beim Tatverdächtigen um einen Asylbewerber handelt. Aus meiner Sicht sollten wir das dann tun, wenn Asylbewerber überproportional an Tötungsdelikten beteiligt wären. Das ist, soweit wir es recherchieren können, nicht der Fall. Deshalb haben wir uns gegen die Berichterstattung entschieden.

So, und nun kommt ein Satz, der mir ganz wichtig ist. Es haben all diejenigen Recht, die sagen, dass der Arzt heute noch leben würde, wenn dieser Flüchtling nicht ins Land gekommen wäre. Stimmt, ganz klar. Aber ich sage ebenso deutlich, dass auch das für mich noch keine Begründung ist, über einzelne Kriminalfälle in der Tagesschau zu berichten, weil das gilt, was ich oben beschrieben habe. Ausdrücklich erkenne ich an, dass es absolut legitim ist, uns danach zu fragen. Wer uns wegen unserer Haltung beim Fall Offenburg kritisiert, ist kein Rassist. Dabei lasse ich jetzt mal die Zuschriften außer Acht, die uns vorwerfen, statt über Offenburg über den Tod einer „farbigen“ Musikerin namens Aretha Franklin berichtet zu haben.

Auch wenn wir bei Vorfällen wie in Offenburg traurig oder wütend sind, versuchen wir weiterhin nach journalistischen und ethischen Prinzipien unabhängig und unvoreingenommen zu berichten. Das ist das, was das Publikum von uns zu Recht erwarten darf.

Gniffke spricht in dieser Stellungnahme durchaus etwas im Prinzip Wahres aus: Wären „Flüchtlinge“ unter den Mördern (und Vergewaltigern und Schlägern und Betrügern und Dieben) in Deutschland entsprechend ihrem Anteil an der (gleichaltrigen, gleichgeschlechtlichen) Bevölkerung gleich repräsentiert, müsste eine Reflexion darüber unspezifischer, allgemein ausfallen. Die Frage lautete dann tatsächlich, wo Erziehung in Elternhaus und Schule bei den Einzelnen versagt haben.

Wenn sie aber überproportional repräsentiert sind, muss die Frage nach den besonderen Faktoren gestellt werden, die dafür verantwortlich sind. Wir gehen – anders als Kai Gniffke – davon aus, dass dies bei vielen Flüchtlingen der Fall ist. Er sollte in seinem “Politikstudium“ eigentlich begriffen haben, dass es durchaus unterschiedliche Völker mit unterschiedlichen Mentalitäten und Prägungen auf der Welt gibt, die in Bezug auf Frauen, auf Familie, in Bezug auf Gewalt und Menschenleben andere Einstellungen aufweisen als unsere (bislang) relativ friedliche Gesellschaft.

In unserer Gesellschaft genießen Ärzte und medizinische Helfer ein hohes Ansehen, es ist geradezu absurd für uns, uns Gewalt gegen sie – so wie in Offenburg – überhaupt nur vorzustellen. Gniffke soll uns also schreiben, wann und wo von Deutschen ähnlich grausame Taten in den letzten zehn Jahren an Ärzten verübt wurden. Entsprechend dem noch hohen Anteil von Deutschen an der Gesamtbevölkerung müsste er da viele Fälle finden. Er soll auch schreiben, warum gerade in den letzten wenigen Jahren Ersthelfer schusssichere Westen brauchen und die Rettungsfahrzeuge mit Kameras und speziellen Schrauben an den Rädern ausgestattet werden müssen. Was ist in diesen wenigen Jahren passiert, Herr Gniffke? War da was?

Gniffke soll außerdem die Silvester-Vergewaltiger von Köln hochrechnen auf die deutsche Gesamtbevölkerung und schreiben, wo die dann noch häufigeren Vergewaltigungen der deutschen Männer stattfanden. Vielleicht übers Jahr verteilt woanders? Halten die aus der Tätergruppe von Köln sich dann vornehm zurück?

Er soll uns schreiben, wo in Deutschland Mädchen von Deutschen massakriert werden, weil sie einen andersgläubigen Mann heiraten oder mit ihm befreundet sein wollen, er soll die katholischen Familien aufzählen, die lieber ihre Töchter umbringen als sie einem Moslem zur Frau zu geben. Es müsste – gemäß dem Anteil katholischer Familien an der Gesamtbevölkerung – eine beachtlich große Anzahl sein, nach Gniffkes Theorie. Das sind nur wenige Beispiele eines übergeordneten Problems:

Der Chefredakteur der ARD soll einen Faktencheck in Bezug auf Tätergruppen und ihre Herkunft und Prägung machen. Dazu reicht es eigentlich bereits, die Augen zu öffnen und die bunte Seifenblase zu verlassen, in der er immer noch seine Tagesschau gestaltet. Besser aber noch, er fragt einmal Kriminalbeamte und Statistiker, wer hier was im Lande anstellt und wie die proportionale Verteilung ist, vielleicht auch einfach nur „Mutti“. Kurzum, er soll, gerade als Nachrichtenmann, die Wahrheit ermitteln und sie aussprechen, und sie nicht verschweigen.

image_pdfimage_print

 

341 KOMMENTARE

  1. Aus meiner Sicht sollten wir das dann tun, wenn Asylbewerber überproportional an Tötungsdelikten beteiligt wären. Das ist, soweit wir es recherchieren können, nicht der Fall.

    Wer sich entschieden hat in der Lüge zu leben, wird die Wahrheit scheuen wie der Teufel das Weihwasser. Der BRD-Staat besteht aus Schwachsinnigen auf jeder Ebene. Zeit für etwas Neues, Zeit für die AfD!

  2. Die Ausrede mit der Relevanz kommt von dem Systemmedien immer wieder.
    Hätte an dem Tag in Kerpen jemand einen Polenböller vor das Asylantenheim geworfen, wäre es in der Tagesschau eines der Hauptthemen gewesen.

    Die Verlogenheit der Systemlinge wird zum Glück auch für den Normalbürger immer offensichtlicher – wenn auch zu langsam.

  3. Deutsche Fernsehen tue ich mir schon lange nicht mehr an. Aber ich freue mich jetzt schon auf die interessanten Gespräche in der ARD-Halle auf der IFA, demnächst in Berlin wieder!

  4. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf, es aber trotzdem geschieht, wird es halt verschwiegen oder wenn es sich nicht verschweigen läßt, verharmlost und relativiert.
    Objektive Berichterstattung sieht jedenfalls anders aus.
    Aber so kennen wir die (mit Zwangsgebühren finanzierte) Lügenpresse doch schon seit Jahren.
    Und genau deshalb muß der öffentlich-rechtliche Rundfunk ersatzlos abgeschafft werden.

  5. Über die Syrerin die in Rostock von „Rechtsextremisten“ in einen Teich geschubst wurde wird mehr berichtet.

  6. Was ich aus der Stellungnahme des verlogenen Systembüttels Gniffke herauslese, ist die Tatsache, dass die täglich etwa 300 Angriffe in Arztpraxen in Schland offenbar nicht von „gesellschaftlicher Brdeutung“ sind! Auf ein n tot n Arzt mehr oder weniger kommt es dabei eben nicht mehr an!
    Nun wollen wir uns eunmal vorstellen, einer, der schon länger hier lebt, mit einer Hakenkreuztätowierung hätte einen Arzt getötet! Was wäre geschehen?
    Neben ausführlicher Berichterstattung in der täg,ichen Lückenschau, würden reihenweise SOndersendubgen, „Brennpunkte“ usw. gesendet werden!
    Die Pädogrünen würd n Lichterketten von Flensburg bis Garmisch veranstalten und medial die ungeheure „Gefahr von rechts“ thematisiert werden! Da wäre nichts zu hören von „Eintelfall“ oder dem rätselhafte „Grund“ für die Tat! „Experten“ würd n erklären, dass die AfD und PEGIDA für den Hass in unserem Land verantwortlich seien! (-:)

  7. Das ist eine sehr gute Analyse von PI. Wegen der Lückenpresse haben die Menschen hier kein richtiges Bild davon, was eigentlich passiert und wohin wir steuern.

    Es ist wohl unbestreitbar, daß die Medien einen hohen, fast entscheidenden Einfluß haben auf den Ausgang von Wahlen. Die Mainstream-Medien müssen sich deshalb den Vorwurf gefallen lassen, mitschuld zu sein an der Misere, in die Deutschland hineindriftet, weil sie unvollständig und zum Teil auch falsch und nicht ausreichend informieren.

  8. Nun, wie beim islamischen Ritualmord an Maria Ladenburger, ein „lokales Ereignis“ für die GEZ-SchmarothzerIxxe der Aktuellen Tageskameraschau.

    Wie war es aber im Januar 2015, als noch überdurchschnittlich viele Deutsche Asylbewerber mit dem Messer ermordet haben?

    Hierzu die zwangsfinanzierte Tagesschau:

    https://web.archive.org/web/20150115232342/http://www.tagesschau.de/inland/khaled-bahray-dresden-101.html

    Khaled Idriss Bahray, 20-jähriger Asylbewerber aus Eritrea, wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag in Dresden erstochen. Er starb durch Verletzungen am Hals und in der Brust. Doch auch drei Tage nach der Mordnacht gibt es noch keine Hinweise auf Tatgeschehen oder Täter, auch weil die Kriminalpolizei erst einen Tag nach dem Auffinden des Toten mit den Ermittlungen begann: Am Dienstag hatte die Polizei noch ein Gewaltverbrechen ausgeschlossen. Der Grünen-Politiker Volker Beck stellte deswegen mittlerweile Strafanzeige wegen Strafvereitelung im Amt. Vertreter des muslimischen Zentrums aus Dresden sprechen von Bahray als „erstem Pegida-Opfer“.

    Jaaaaa, da wollten die GEZ-Schergen Pegida für den Mord verantwortlich machen und schürten linksgrünen Hass gegen Regimekritiker, bis dann herauskam, dass Bahray von einem Mohammedaner ermordet wurde und schnell wurde es auf Seiten von grünen KinderfreundIxxen ohne Berufsausbildung, Tagesschau und Mohammedanerverbände ganz still.

    Gniffke, Sie sind ein ganz fürchterlicher Demagoge des linksgrünen #Merkelregimes, Sie hätten auch in den beiden sozialistischen Vorgängerdiktaturen unter Schnitzler und Goebbels glänzend Karriere machen können!

    Setzen, Sechs!

  9. Aber wenn ein Deutscher einen dieser Eindringlinge abgemurkst hätte, dann wäre ein ARD-Schitstorm sondergleichen losgetreten worden, Tenor: die bösen, bösen Rechten und wir wären wieder mitGutmenschen-Gelaber zugemüllt worden.

    Fakt ist: diese gewaltaffinen Primitivethnien aus den Elendsgebieten dieser Erde haben hier in Deutschland, in Europa nichts verloren. Ganz besonders, wenn sie eine Mord- und Raubgebrauchsanweisung wie den KORAN seit Kindesbeinen verinnerlicht haben und danach leben und handeln (morden) !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  10. Merkel =inkompeten blöd,Müller, Berin Versager,alle schauen, zu Verbrecher.
    Offenburg ,ein weiteres Trauerspiel ,die SED- Medien, ARD u ZDF .Wenn da noch jemand ,was anderes wählt als AFD.der will das so richtet ben Bilick nach Sweden ,was da auf uns zukommt !!!
    Die OSSischlampe muss weg .Mein Beileid ,für die Angehörigen ,der Opfer.
    Schaut euch ,die Berichte von Mischael Stürzenberger an.

    Wenn man die Warheit sagt, ist man ein Hetzet
    Wer die Grünen wählt hat was an der Klatsche.!!!

  11. Hallo Tagesschau,
    warum ihr – trotz allem was da in dem „Statement“ aufgeführt wird – in der Hauptausgabe Eurer Nachrichtensendung über Morde, die von Flüchtlingen begangen werden, berichtet solltet, ja eigentlich müsstet hat diesen Grund: es müssen die Gruppierungen an Menschen gewarnt werden, die nach wie vor blindlings an das Gute in allen Menschen glauben und somit im wahrsten Sinne des Wortes „ins Messer laufen“, weil sie eben nicht in den Nachrichten hören, dass Menschen aus gewissen Herkunftsländern mit einer gewissen Mentalität bzw. Einstellung gebenüber Frauen oder unserer Kultur im allgemeinen durchaus gefährlich sind bzw. sein können, was sich an den vielen Einzelfällen seit 2015 in kausalen Zusammenhang setzen liese, worüber es im ganz großen Stil zu berichten gälte. Neutral versteht sich. Und nicht emotional in Richtung Toleranz und Verständnis in nur eine Richtung. Das ist nur noch zum Schämen und brandgefährlich!

    Ihr rettet damit möglicherweise Menschenleben.

  12. „Themen mit nationaler und internationaler Relevanz?“ Was haben wir gelacht! Wenn jährlich am gleichen Tag ein paar grenzdebile Dödels mit Reichskriegsflagge den Geburtstag von Rudolf Heß feiern, dann ist das schon relevant. Schließlich soll der Zuseher glauben, dass wir wieder kurz vor der Machtübernahme durch die Na*i stehen und wir deshalb mehr Geld für die links-bunten Widerstandskämpfer verbraten müssen. Genauso wichtig war es, wie 20 Rechtsextreme vor dem Weißen Haus demonstriert haben und in China ein brauner Sack Reis verrutscht ist.

  13. „… Dinge, die für die Mehrzahl(? in ARD-Chefredakteur Kai Gniffke’SS Phantasie-Welt ) der rund 83 Millionen Deutschen von Bedeutung(!!) sind. Dabei können wir nicht über jeden Mordfall berichten (VERBOTEN von Fuehrer mer’kill‘ 4/89 quran.com/9/5, 8/17). Ich glaube, da würde wohl auch die Mehrzahl unserer Kritiker noch mitgehen.

    Wo die Meinungen auseinander_gehen(?, nur ueber den Fall von Offenbach berichten!), ist die Frage, ob wir darüber berichten sollten, wenn es sich beim Tatverdächtigen um einen Asylbewerber (‚NEUbuerger‘ -> ‚Wir_schaffen_das™‘) handelt. Aus meiner Sicht sollten wir das dann tun, wenn Asylbewerber überproportional (ach so!) an Tötungsdelikten beteiligt wären. (Offenbach UNinteressant fuer ‚Mehrzahl 83 Millionen‘ Zuseher)

    Das ist, soweit wir es recherchieren(?) können, nicht(?) der Fall. Deshalb haben wir uns gegen die Berichterstattung entschieden. ….“

    http://blog.tagesschau.de/2018/08/18/der-toetungsfall-in-offenburg/

    JihadWatch aus USA berichtet darueber:

    „Was passiert, wenn du eine große Anzahl von Menschen importierst, deren heiliges Buch dreimal ihnen befiehlt „sie (grauenvoll 5:33, 8:12-17, 47:4, 41:28) zu töten, wo immer du sie findest“ (Quran 2:191, 4:89, 9:5)?“
    https://translate.googleusercontent.com/translate_c?depth=4&hl=pt-BR&nv=1&rurl=translate.google.com&sl=en&sp=nmt4&tl=de&u=https://www.jihadwatch.org/2018/08/germany-muslim-migrant-stabs-doctor-to-death-in-random-attack-at-his-practice&xid=17259,15700002,15700022,15700122,15700124,15700149,15700168,15700186,15700191,15700201,15700208&usg=ALkJrhh5z13xnlXB5QxE0Sn88B6zK7N-dA

  14. Lasst uns einfach mal die Vorzeichen umdrehen: „Ein somalischer Arzt wird von einem Biodeutschen in seiner Praxis erstochen. Der somalische Arzt hinterlässt eine Frau und eine Tochter“.
    Glaubt denn irgendeiner, diese Meldung wäre nicht in der Tagesschau gekommen? Der Tenor wäre aber ein ganz anderer: „Rassistisch motivierter Mord“, Empörung, Betroffenheit, „je suis somalischer Arzt“, Mahnwachen im ganzen Land und eine kreischende C. Roth.
    Aber so;“…naja, schon bedauerlich, aber…..“

  15. Es geht nicht darum, dass über jeden Mord berichtet wird. Es geht um Gleichbehandlung! Wäre ein Rechter der Täter, wäre der Fall wochenlang in den Schlagzeilen. Obwohl es auch keine 80 Mio Deutsche betrifft. Warum? Weil es eine politische Tat wäre. Es wird IMMER als politische Tat gewertet, wenn ein Einheimischer einen Moslem angreift. Ich verlange, dass es bei moslemischen Taten AUCH als politische Tat gewertet wird! Schließlich hat noch niemand davon gehört, dass ein Moslem eine Kopftuch-Oma beraubt, eine Burkaträgerin vergewaltigt und einem Pierre Vogel das Handy abzieht und mit 4 Mann auf den am Boden Liegenden eintritt. Sie würden es bei Moslems nicht tun und sie tun es mit uns, weil wir in ihren Augen weniger wert sind. Und das ist GANZ KLAR EINE POLITISCH-MOTIVIERTE TAT! Sie tun es, weil wir keine Moslems sind.

  16. Kirpal 19. August 2018 at 09:07

    Die Tagesschau macht sich am Völkermord an der indigenen deutschen Bevölkerung mitschuldig und jeder Haushalt finanziert diese Mörderpropaganda mit 200 Euro pro Jahr mit!

  17. Es ist Widerlich worum als Selbstverständlichkeit gestritten werden muss, in dem Land in dem wir gut und gerne leben!
    Mein Gedanke dazu:
    Gerade weil Asylbewerber die bei uns „Schutz“ suchen besonders respektvoll und dankbar für ihre kostenlose Rundumversorgung sein sollten trifft uns Gastgeber so ein Verbrechen doppelt und dreifach und ist um so empören der und berichtenswetrer..

    Oder bringen Deutsche vergleichbar viele ihrer Ärzte um?
    Widerliche Ausreden!

  18. Ganz im Gegenteil, die Tagessschau hat vor allem anderen über Angriffe auf Staatsbürger zu berichten. Denn genau das ist es, was von „gesellschaftlicher, nationaler und internationaler Relevanz“ für die „80 Millionen Bundesbürger“ ist. Entlarvend ist dabei vor allem, dass er über solche Angriffe erst berichten will, wenn sie „überproportional häufig“ auftreten. Es müssen also erst Anschläge mit Dutzenden von Toten stattfinden, bis die Tagesschau bemerkt, dass illegale Einwanderung und Angriffe auf Staatsbürger schwerwiegende Straftaten oder sogar Kriegshandlungen sind, über die sie zu berichten hat.

  19. Ja, da glaubt einer im Besitz der alleinigen Weisheit und Wahrheit zu sein.
    Er entscheidet was für 83 Millionen von Bedeutung ist.
    „Wir erklären ihnen die Wahlergebnisse“ heisst es bei n-tv immer, damit SIE nicht DENKEN müssen wie ich immer ergänze.
    Der feine Herr ist auch für die Zusammensetzung der „Gäste“ bei Anne Will verantwortlich, wo die größte Oppositionspartei nicht vorkommt und alle anderen „Gäste“ sowieso alle einer Meinung sind und sich nur in Nuancen unterscheiden. Heute Abend wieder zu besichtigen.
    Diskussionen wo alle Teilnehmer einer Meinung sind ist sinnlos und obsolet.

  20. Das halte ich den ÖR zu gute: „Tagesschau“ oder „Heute-Journal“ haben ein rießiges Problem. Aus einer Hülle und Fülle von berichtenswerten Ereignissen auf der Welt nur das Wichtigste in einer 15-Minuten-Sendung zu berichten. Da fallen natürlich viele Ereignisse unter den Tisch. Leider oftmals genau die Dinge, die uns Deutsche interessieren.

    Nun, wenn es so ist, sollte um eben weit mehr von den „hinten herüber gefallenenen“ wichtigen Ereignisse in einer kurzen Sondersendung über nationale „Unglücke“ berichtet werden. Auch kann man z.B mehrere geschehenen Asylantenmorde in einer Sendung wertungsneutral ansprechen. Dies fördert dann auch bis in die Politik reichend entsprechende Maßnahmen. Der Verdacht, alles zurückzuhalten (im Sinne des Staates) schwindet entsprechend.

    Wenn es gewollt wäre, hätte man entsprechende Sondersendungen gemacht, genauso gemacht wie nach den Türkenmorden in den 90ern und dessen Erinnerungssendungen landauf landab. Solange Deutsche irgend etwas machen wird berichtet, bei Ausländervergehen nur im Ansatz oder es wird verallgemeinert (Ein Mann hat …). Man traut sich halt nicht oder macht dieses bewusst nicht auf Anordnung von „oben“. Diese zwei Maß sind der Anlass warum der Hass gegenüber den Nachrichtensendungen aufkommt.

    Bis heutzutage bleibt bestehen: Gut das es Nachrichtenseiten gibt wie pi-news, die genau die Dinge ansprechen von denen Oma am Fernsehen so gut wie nichts erfährt. Auch die Tageszeitung hilft nicht weiter weil für deren Berichterstattung 1:1 das gleiche gilt wie oben beschrieben.

  21. Die Tagesschau würde nur dann über Fälle wie Offenburg berichten, „wenn Asylbewerber überproportional an Tötungsdelikten beteiligt wären, was nicht der Fall“ sei, sagen die.

    Mhhhhhhhhhhhhhhhhhhh ????!!!!

  22. Der Herr legt sich seine Pseudo-Moral zurecht wie es ihm gerade passt.
    Aalglatt und wendig wie ein Wiesel, der feine Herr.

  23. Sie muessen sich mehr anstrengen zu erklären, verharmlosen und zu zerreden. Die Zeiten der arroganten Ignoranz sind vorbei, das ist zumindest ein Teilerfolg der digitalen Gegenöffentlichkeit. Die AfD muss unbedingt in Hessen und Bayern die 15%-Marke knacken, das ist der notwendige Rückenwind für Prof. Meuthen als Spitzenkandidaten zur Europa-Wahl und einem kommenden AfD-Erfolg mit über 20%. Die AfD wird Volkspartei und zur Bundestagswahl einen Kanzlerkandidaten aufstellen….also österreichische Verhältnisse oder sogar mehr?

  24. Bravo, PI-News! Mit ein paar klaren Gedanken wird das dürre Erklärungsgestrüpp des Herrn Gniffke mitleidlos entsorgt.

  25. „Aus meiner Sicht sollten wir das dann tun, wenn Asylbewerber überproportional an Tötungsdelikten beteiligt wären. Das ist, soweit wir es recherchieren können, nicht der Fall.“
    Mit der Argumentation hätte er dann aber auch über keinen von Nahtsis begangenen Mord der letzten Jahre berichten dürfen. Die sind nämlich statistisch gesehen eine kleine Größe.

  26. „In unserer Gesellschaft genießen Ärzte und medizinische Helfer ein hohes Ansehen, es ist geradezu absurd für uns, uns Gewalt gegen sie – so wie in Offenburg – überhaupt nur vorzustellen. Gniffke soll uns also schreiben, wann und wo von Deutschen ähnlich grausame Taten in den letzten zehn Jahren an Ärzten verübt wurden. Entsprechend dem noch hohen Anteil von Deutschen an der Gesamtbevölkerung müsste er da viele Fälle finden. Er soll auch schreiben, warum gerade in den letzten wenigen Jahren Ersthelfer schusssichere Westen brauchen und die Rettungsfahrzeuge mit Kameras und speziellen Schrauben an den Rädern ausgestattet werden müssen. Was ist in diesen wenigen Jahren passiert, Herr Gniffke? War da was?“

    Sauber! Unwiderlegbare Argumentation.

    Gute Nachricht am Rande, immer Bekannte denken über die AfD nach. O-Ton: An sich kann ich die AfD nicht leiden usw. aber was soll man denn sonst noch wählen? Es wird ja immer schlimmer und die Merkel macht ja nun wirklich gar nichts richtig und regiert immer weiter.

  27. Kommentar aus dem Tagesschau-Blog:

    http://blog.tagesschau.de/2018/08/18/der-toetungsfall-in-offenburg/

    Sehr geehrter Herr Gniffke,

    da Sie ja selber nun gemerkt haben, wie in allen Medien außerhalb des Staatsfernsehens darüber berichtet wird, sollte Ihnen doch bewußt geworden sein, wie sensibel die Bürger auf die Unterschlagung einer solchen Nachricht in diesen Zeiten reagieren.

    Gerade dadurch ergibt sich für die Tagesschau eine Relevanz, die zum Berichten in jedem Fall genötigt hätte.

    Für mich bestärkt Ihr Verhalten meine Auffassung, daß durch gezieltes Weglassen solcher Themen und, im Gegensatz dazu, negative Berichterstattung über Personen, Aktionen oder der einen, unausprechbaren Partei, welche sich gegen eine solche Entwicklung in Deutschland stellen, ein politischer Auftrag Ihrerseits erfüllt werden soll, der sich mit meinem demokratischen Verständnis nicht vereinbaren lässt.

    Aus dem Grund rangiert in meiner Lesezeichenliste „tagesschau.de“ auf gleicher Höhe mit „RT-Deutsch“

    Daß das so ist, liegt am Verhalten des gesamten Tagesschau-Teams seit spätestens 2015.

  28. Was haben Beirut und Berlin gemeinsam?
    Die Polizeipräsidenten lassen sich als erstes, Morgens die Opferzahlen der vergangenen Nacht berichten.
    Deshalb gilt dies darf nicht Öffentlich gemacht werden da Teile der Bevölkerung zu sehr verunsichert würden.
    Das macht auch Sinn, damit der Bürger an seinem Arbeitsplatz sein ganzes Potenzial entfalten kann….

  29. Offenbacher Arzt wurde von Reichsbürger in seiner Praxis erstochen

    Dann hätte die AK allerdings berichtet. Und zwar ganz vorn

  30. Kai Gniffkes Vorgänger Joschka Goebbels gab nach den ersten Bombenangriffe auf deutsche Städte die Anordnung, dass die lokale Presse bei Bombentreffern zu berichten habe, weil es ohnehin jeder mitbekommen habe aber niemals von Angriffen auf andere Städte!

    Der Geist von Joschka Goebbels lebt in der GEZ-Tagesschau fort!

  31. Keiner sollte mehr ARD und ZDF einschalten.
    Willst du dich informieren was in Deutschland los ist, schalte ORF 2 ein.
    Die Östereicher sind informativer, neutraler und charmanter als unsere Lügenbarone.
    Österreich ist das bessere Deutschland.
    Und Glückwunsch an Frau Kneissl zur Hochzeit!
    Schöne Bild mit Herrn Putin und dem Hochzeitswalzer, Klasse weiter so.

  32. Offenbacher Arzt wurde von Reichsbürger in seiner Praxis erstochen

    Dann hätte die AK allerdings berichtet. Und zwar ganz vorn

    Die AK hätte wochenlang berichtet inkl. der angeschlossenen Reichsregierungsmedien

  33. Bin mal gespannt, welche Formate die Nachrichtensendungen annehmen werden, wenn der Kleber in noch nicht mal mehr ganz 2 Jahren in Rente geht… Da wird ja wohl sicherlich im Hintergrund bereits gebastelt was das Zeug hält… Nur, liebe MSM, die jungen und/oder intelligenten Leute, die ich so allesamt kenne, werdet ihr mit Eurer Berichterstattung eh nicht mehr erreichen, der Zug ist abgefahren… die holen sich die Wirklichkeit aus den sozialen Medien… und wundern sich, wie man Euch überhaupt noch zuhören kann.

    Jeder Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht. Und wer die Wahrheit so verbrämt wie ihr, die MSM, dem gebührt kein Respekt mehr, der gehört sich weggefegt wie alles, was auf Sand gebaut wurde.

  34. Hätte der Arzt (voll nazi-mäßig und AfD-affin) ein negerdunkles Goldstück vor den Augen dessen Kindes gemordet, die feinste Position in der Tagesshow der Berliner Junta wäre im sicher. So bleibt’s ein trauriger Einzefall ohne volkserzieherischen Propagan… äh, nationalen Nachrichtenwert.

  35. Die Klientel, vor die sich unsere Medien schützend stellen, kommt
    aus Ländern, deren Bevölkerung im Durchschnitt über einen sehr
    niedrigen IQ verfügt. Der Schlächter des bedauernswerten Arztes
    stammt aus Somalia. Laut WHO liegt dort der durchschnittliche IQ
    bei 68, also noch in dem Bereich, den man als Debilität
    einstuft. Leicht vorstellbar dass jemand, mit diesem geistigen
    Rüstzeug von den komplexen Zusammenhängen innerhalb unserer
    Gesellschaft einem Zustand von Dauerstress ausgesetzt ist,
    der sich leicht in einer Gewalttat entladen kann. Schuld
    laden die auf sich, die jedem die Tür offenhalten, der meint
    sich in ein Schlaraffenland zu begeben. Selbst ein Engagement
    in der Flüchtlingshilfe kann ein Spiel mit dem Feuer sein, wie
    der Fall Maria Ladenburger gezeigt hat, da es an paarungswilligen
    Weibchen mangelt und sich der Testosteronspiegel nicht am
    IQ orientiert. Dies zu begreifen schein unseren sogenannten
    Eliten nicht möglich zu sein, da ideologischen Scheuklappen
    durchaus in der Lage zu sein scheinen, selbst einen hohen
    IQ erkennbar abzusenken.

  36. Wir berichten in der Tagesschau über Dinge von gesellschaftlicher, nationaler oder internationaler Relevanz.

    Wenn ein Deutscher von einem Schutzsuchenden umgebracht wird, ist das nicht von gesellschaftlicher Relevanz, schließlich gibt es (noch) genug davon.

  37. Eurabier 19. August 2018 at 09:32

    Kai Gniffkes Vorgänger Joschka Goebbels gab nach den ersten Bombenangriffe auf deutsche Städte die Anordnung, dass die lokale Presse bei Bombentreffern zu berichten habe, weil es ohnehin jeder mitbekommen habe aber niemals von Angriffen auf andere Städte!

    Der Geist von Joschka Goebbels lebt in der GEZ-Tagesschau fort!

    Der Widerstands- und Kampfeswille des teutschen Volkes sowie dessen unbedingter Durchhaltewille darf auf keinen Fall geschwächt werden

  38. Es leben also 83 Millionen Menschen hier in Deutschland. Sie sind allerdings nicht alle Deutsche, das hat Herr Gniffke fein vernebelt.
    „….Dinge, die für die Mehrzahl der rund 83 Millionen Deutschen von Bedeutung sind. „

  39. Mit einer solchen Tat, wie in Offenburg lassen sich min. 3 Tage Zeitungen nebst Werbung in Höchstauflage verkaufen. Das öffentliche Interesse besteht. Wenn die Tagesschau dieses als regional einstuft, nimmt sie auch den Deutschen die Möglichkeit sich auf solche Angriffe zu reagieren und sich vorzubereiten. Die Printmedien werden wohl ihren entgangenen Umsatz durch irgendwelche Stiftungen oder andere Einrichtungen aus Steuergeldern fürstlich ersetzt bekommen.

  40. Es ist geradezu pervers und absurd, wie hier in Idiotistan der „Rechtsstaat“ zelebriert wird. Der Verbrecher Sami A. beherrscht seit Wochen die Schlagzeilen der gleichgeschalteten Systemmedien. Börsennotierungen der kriminellen Merkel-Flüchtlingsindustrie in den Haupt“nachrichten“ bis zum Erbrechen, ab und zu noch angereichert mit Özil-News.
    Das gesellschaftspolitisch extrem relevante Versagen der Berliner Politmischpoke, die ungerührt zuschaut, wie meist vorher schon auffällige und mit lächerlichen Bewährungs“strafen“ ausgezeichnete Gewaltverbrecher hier rauben, vergewaltigen und abschlachten, wird von den polithörigen und äußerst gut alimentierten Lügensystemmedien verschwiegen oder zurechtgebogen. Es ist eine Frechheit, wenn dieser Gniffke absondert, daß solche Extremtaten keine gesellschaftspolitische Relevanz hätten.
    Doch. Haben sie. Weit über den Dreck hinaus, welchen die Gniffkes dem Volk üblicherweise vorsetzen.
    Als gebildeter Mensch schaut man sich diesen Müll nicht mehr an und zieht knallhart politische Konsequenzen. Daß man als konservativer Demokrat dieses Merkel-Regime und diese real existierende gesellschaftliche Realität ablehnt, muß doch jedem Menschen klar sein, der moralisches Empfinden, Charakter, Rückgrat hat, und seine Hirn noch nicht versoffen, verkifft oder mit anderen Drogen zerstört hat wie auch einige im Reichsnarrenhaus.
    Die kleine zehnjährige Tochter des Offenburger Arztes mußte mitansehen, wie ihr Vater von einem primitiven wilden Tier abgeschlachtet wurde. In acht Jahren wird sie das Wahlrecht haben, und man darf gespannt sein, was sie dann wählt. Sofern es dann noch ein Deutschland vulgo Idiotistan ein Wahlrecht gibt.
    Kommt Sami A. nun zurück, Gniffke&Co., oder kommt er nicht ?

  41. Naja, auch die Medien können oder wollen vermutlich nicht mehr objektiv und unparteiisch berichten, weil sie damit womöglich gegen irgendein Gesetz, eine Regelung, eine Absprache o.ä. verstoßen könnten, was durch selbstherrliche Juristen sorgfältig überwacht wird:

    Wer die unbedingt lesenswerte(!) Analyse von Peter Haisenko gelesen hat, in der er der Frage nachgeht, ob eigentlich noch gewählte Politiker, oder längst selbstherrliche Juristen unser Land regieren, ( https://tinyurl.com/yahf7keo ), der wird nicht mehr länger bezweifeln, dass wir in einem Tollhaus leben, in dem auch die Regierenden längst durch die Judikative und deren Zigtausende Akteure gefesselt und gelenkt werden:

    Wenn man z.B. erfährt, dass ein Vertrag, wie der für Toll Collect, sagenhafte 17.000 Seiten umfasst und wenn wegen des BREXIT ca. 22.000 Gesetze überprüft werden müssen – [ gibt es tatsächlich so viele Gesetze ?? ] – dann kann man nicht mehr bezweifeln, dass wir in einem Dilemma angekommen sind, in dem der Rechtsstaat zu einer bizarren Karrikatur mutiert ist. Welcher Politiker soll sich in diesem Wust noch auskennen, den selbst studierte Juristen nicht mehr überschauen?

    Welcher Arzt traut sich z.B. nach dem Mord in Offenburg inzwischen denn noch, einem abgelehnten Asylbewerber, der abgeschoben werden soll, ein Attest zu verweigern, dass diesem ein Bleiberecht verschafft?

    Ist das noch ein Rechtsstaat, wenn sich ein riesiger Apparat von Juristen, Beamten, Flüchtlingsräten, Sozialarbeitern, Psychologen, Betreuern, Helfern usw. nur noch damit befassen muss, dass nur ja alles bei der Behandlung der ins Land gekommenen nach „Recht und Gesetz“ geschieht, wobei inzwischen vermutlich niemand mehr die Übersicht hat, wieviele Besonderheiten, Ausnahmen, Annahmen, Regelungen, Präzedenzfälle und Urteile es bei den Millionen von Einzelfällen inzwischen gibt!

    Dass das Politische inzwischen längst von dem Chor der an dem angerichteten „Flüchtlings“-Dilemma prächtig verdienenden Juristen übertönt und determiniert wird, daran besteht für mich keinerlei Zweifel.

  42. Vielleicht kommt heute Abend in der AK ein Bericht über die Trauerfeierlichkeiten zu Ehren des ermordeten Offenburger Arztes. Das war im Ladenburger-Fall genau so.

  43. vor ca. 35 Jahren habe ich im „Tal der Ahnungslosen“ mit viel Aufwand aus den Resten des Signals vom Ochsenkopf ein notdürftiges Fernsehbild gezaubert, um die Tagesschau sehen zu können. Viele haben mich darum beneidet. Heute ist das Tal der Ahnungslosen über ganz Deutschland verteilt. Nämlich bei den Tagesschausehern.

  44. Da berichtet die Tagesschau gestern über die Trauerfeier in Genua. Was wird nicht gezeigt? Salvini wird mit stehenden Ovationen begrüßt! Salvinis Anwesenheit wird nicht mal erwähnt, dafür ein labernder Bischof gezeigt. Macht nur so weiter!!

  45. Es gibt VERSCHWEIGE-KRIMINALITÄT. Wer einen Mord verschweigt, ist schuldig! Das wissen die Staatsanwälte sicherlich. Das fehlt im Gesetzbuch für ARD-ZDF-RTLgroup usw.. Der Job des Journalisten ist VERSCHWEIGEN. Dafür werden sie gut bezahlt und bekommen bei GEZ eine noch bessere Pension.
    Verbrechen pur: Verschweigen.
    Die deutschen Chefs der Chefredakteure bereden, was sie NICHT BRINGEN sollen. Dann weiß jeder, was zu TUN ist. Ich weiß von Mitarbeitern, dass jeder ohne direkte Anweisung weiß, was er bringen darf und was nicht! Es ist wie in der Mafia oder arabischen Großfamilien. Genau dasselbe!
    Das sind sogenannte Journalisten. Medien-Mafia!

    Aber es wirkt immer weniger. Irgendwann wird man obige Firmen dafür bestrafen!

  46. Wenn alle anderen Fernsehsender darüber berichten nur die ARD nicht, ist die windige Argumentation des feinen Herrn ad absurdum geführt.

  47. Ein lokales Ereignis mit einer unterdurchschnittlichen Häufung von Angriffen auf Bürgermeister wird hingegen von Goebbels 3.0 zelebriert:

    https://www.tagesschau.de/inland/messerattacke-altena-101.html

    Er ist bekannt für seinen Einsatz für Flüchtlinge: Der Bürgermeister der nordrhein-westfälischen Stadt Altena, Andreas Hollstein, ist am Abend mit einem Messer angegriffen und verletzt worden. Die Behörden gehen von einem politischen Hintergrund aus.

    Der Bürgermeister von Altena in Nordrhein-Westfalen, Andreas Hollstein, ist am Abend Opfer einer Messerattacke geworden. Das teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Hagen mit.

    „Er ist im Krankenhaus – es besteht keine Lebensgefahr“, sagte Ministerpräsident Armin Laschet. „Die Sicherheitsbehörden gehen davon aus, dass es einen politischen Hintergrund bei diesem Anschlag gibt.“ Der Täter, der laut Laschet dingfest gemacht wurde, habe bestimmte politische Bemerkungen über die Flüchtlingspolitik gemacht, die den Rückschluss zuließen, dass es einen politischen Hintergrund gebe.

  48. Im Prinzip hat Kai Gniffke doch selbst das Argument dafür geliefert, dass die Tagesschau über den Fall von Offenburg berichten müsste:

    Wir berichten in der Tagesschau über Dinge von gesellschaftlicher, nationaler oder internationaler Relevanz. Dinge, die für die Mehrzahl der rund 83 Millionen Deutschen von Bedeutung sind.

    Dann soll er doch mal hier nachlesen, welches Thema „für die Mehrzahl der rund 83 Millionen Deutschen von Bedeutung“ ist:

    faz.net: Bundestagswahl : An den Grenzen der Willkommenskultur

    Keine Gerechtigkeits- oder Klimadebatte bewegt Bürger mehr als die Flüchtlingsfrage.

    Na wie sieht’s aus Herr Gniffke, zieht ihr Argument der Bedeutungslosigkeit des Mordes von Offenburg immer noch?

  49. Bravo PI. Exzellente Analyse. Schade nur, dass sich derlei Dinge nicht so verbreiten lassen wie Gniffkes Gebrabbel.

    All das zeigt wieder, wozu unsere Medien degeneriert sind. Bis vor etwa 10 Jahren war ich selbst in der Branche tätig, musste den Beruf damals wegen einer schweren chronischen Erkrankungen aufgeben. Heute bin ich froh darüber, nicht mehr in der „schreibenden Zunft“ zu sein. Damals gab es bereits von den Verlegern Druck, aber längst nicht wie heute von Verlegern und Regime. Journalismus ist inzwischen eine dreckige Branche geworden. Lügenpresse eben.

  50. erich-m 19. August 2018 at 09:17
    Der feine Herr ist auch für die Zusammensetzung der „Gäste“ bei Anne Will verantwortlich, wo die größte Oppositionspartei nicht vorkommt und alle anderen „Gäste“ sowieso alle einer Meinung sind und sich nur in Nuancen unterscheiden. Heute Abend wieder zu besichtigen.
    Diskussionen wo alle Teilnehmer einer Meinung sind ist sinnlos und obsolet.
    ————————————————————————————————————————————–
    Genau da müsste schon getrennt werden. Was hat die Themenerfassung der „Tagesschau“ mit der Einladung von „Anne Will“-Gästen zu tun. Das ist in der Tat sehr auffällig, wessen Geistes Kind die im ÖR sind.
    Hat es vor 2015 überhaupt schon mal Zeiten gegeben, wo die größte Oppositionspartei stets nicht eingeladen wurde? Sowohl die Grünen als auch die FDP saßen damals immer mit dabei wenn CDU und SPD in Runden waren. Es wurde keiner dieser Parteien ignoriert. Selbst die Linken saßen regelmäßig mit Wagenknecht, Kipping etc. in diesen Talkshows. Nur bei der AFD soll das nicht gehen? Sehr dumm!

  51. Gniffke:
    >>> „Das ist, soweit wir es recherchieren können, …“
    Sie „können“ es nicht, weil sie es nicht einmal „wollen“.
    Und auch nicht „dürfen“. Die es können, sprechen nicht einmal über ihnen bekannte Fakten.
    „Versetzung“ droht sonst…

  52. Asylbewerber sind nicht nur an Tötungsdelikten, sondern auch an allen anderen Kapitalverbrechen mehr als überproportional beteiligt. Sie sind die Verursacher. Die zweite stark vertretene Gruppe sind die Armutseinwanderer aus Osteuropa.

  53. Die ARD-Tagesschau hat ihren Lehrmeister in den 30iger Jahren gehabt. Die Schule war gut. Bis zum bitteren Ende. Damals haben DIE ANDEREN gesiegt. Es wird wieder so kommen! Man kann die ARD-Tagesschau verglichen mit einem Vortrag in einem Kindergarten für 3-jährige. Welch ein Job für ca. 8.000 brutto als Tagesschau-Sprecher!

  54. Wenn man sich auf die Untertöne versteht, wird hier die Unterwanderung Deutschlands und Europas auf konkreteste beschrieben:
    https://www.opensocietyfoundations.org/explainers/open-society-foundations-germany/de

    … überdies entspricht diese Organisation quasi 1:1 der Grünenpoltik… was wiederum erklärt, weshalb die Kanzlerin gerne mit Grün regiert hätte…

    Wie sagte schon der damals noch superfette Ex-Aussen zutreffend:
    https://www.youtube.com/watch?v=lUT4QO8tC_4

    Ist liegt eigentlich alles (nahezu) transparent auf der Hand, nur scheint es in diesem Land (oder überhaupt) viel zu wenige zu geben, die noch klar denken können und die Wirklichkeit erkennen… Die Tagesschaumacher sind entweder selbst völlig gehirngewachsen oder sie wissen ganz genau was sie tun bzw. wer sie bezahlt und was sie dafür zu leisten haben.

  55. https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/gewalt-gegen-aerzte-288-uebergriffe-auf-aerzte-pro-tag-mediziner-fordern-haertere-strafen/21254580.html?ticket=ST-3864701-oyZlditM4hGkoaAr6kuP-ap6

    Fachverbände berichten von 288 Fällen körperlicher Gewalt gegen Ärzte – jeden Tag. Die Medizinervertreter fordern härtere Strafen für die Täter.
    Pro Arbeitstag komme es in deutschen Praxen 288 Mal zu körperlicher Gewalt. Verbale Gewalt gebe es in täglich 2870 Fällen.
    Kassenärzte-Chef Andreas Gassen sagte, die Entwicklung sei bestürzend und sollte jene in Politik und Krankenkassen nachdenklich stimmen, die „populistisches Ärztebashing“ betrieben. „Wer ständig einen kompletten Berufsstand verbal kriminalisiert, braucht sich nicht zu wundern, wenn dies zur Gewalt in Praxen führt.“

  56. Ot:
    Gemäß Vorschau zum heutigen Tatort schlägt ein Mann einen Mohammedaner, der an den Folgen verstirbt! Soweit „politisch korrekt“!
    Politisch nur noch „halb korrekt“ wird der Fall dadurch, dass ein Iraner der Täter ist!
    Die politische Korrektheit wird dadurch wieder hergestellt, dass er aus dem Gefängnis entlassen wird, um dem Verfassungsschutz als „V-Mann“ zu dienen! Lassen wir uns „überraschen“! (-:)

  57. Aber das beste ist, daß ohne Beteiligung der AFD in diesen unsäglichen Talk-Shows immer wieder die AFD „Thema des Abends“ ist und somit kostenloser Wahlkampf zu Gunsten der blauen Partei gemacht wird. Man regt sich ja so köstlich auf, daß es selbst dem Dümmsten auffällt , wie heuchlerisch das Bashing gegen die AFD doch ist.
    Weiter so, ihr „ungewaschenen“ Klatschpappen und Dummschwätzer im Puplikum und bei den Gästen.

  58. #Pedroline 9:11
    …recht hast du
    …sie hassen uns, sie sind verpflichtet uns zu hassen, WEIL WIR KEINE MOHAMMEDANER SIND (brigitte gabriel, libanesin)

    https://m.youtube.com/watch?v=4gc-z52ysRk

    …ist den toleranzbesoffenen auch bewusst, dass bei der machtübernahme des islams wir, die „ungläubigen“ an mohammedaner eine steuer, die dschizya, zu zahlen haben? (koran, sure 9:29)
    …in ALLEN islamischen ländern ist das heute gesetz

  59. Arafat Nahles will Sanktionen für junge Hartz-IV-Bezieher abschaffen!

    Hartz-IV-Beziehern unter 25 Jahren kann bei Regelverstößen die Unterstützung entzogen werden. Damit soll nach dem Willen von SPD-Chefin Nahles bald Schluss sein.

    Nahles hat bemerkt, es wird bis zu zwei Millionen (sie behaupten 1 Mio. ) Hartz-IV-Empfänger mehr durch bürgerkriegserfahrene junge Burschen geben, die bald vom bedingungslosen Leistungssystem für Asylbewerber zum Sanktionssystem Hartz 4 wechseln müssen.

    Ohne Gesetzesänderung drohen Randale im land.

    Jetzt werden Gesetze geschaffen um für dieses Klientel günstigere Konditionen zu schaffen wegen „Fluchtempfindlichkeit“ um den Deutschen Michel weiter demütigen zu können

    Da wünsche ich den Sachbearbeitern im Jobcenter viel Vergnügen und alle Gute!

    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/arbeitslosenunterstuetzung-nahles-will-sanktionen-fuer-junge-hartz-iv-bezieher-abschaffen-union-widerspricht/22927324.html

  60. Ist Lug, Betrug, Vergewaltigung, Totschlag und Mord nicht „nachrichtenrelevant“?
    Wenn bewusst derartige Widerlichkeiten roth-grün-schwarz-„vergessen“ werden,
    dann sind es diejenigen, die dem Vorschub leisten – die Silberling-Empfänger
    des neukommunistischen Merkel-Diktats.
    Ist das die Zukunft unserer deutschen Heimat ?
    Nein, das darf NIEMALS so sein oder verstärkt werden.
    WIR MÜSSEN DEM IMMER WIEDER UNSEREN WIDERSTAND AUF DIE STRAßEN
    BRINGEN UND DEM MERKEL-DIKTAT UNSEREN SPIEGEL VORHALTEN.
    ERST WENN DAS VOLK DIE NICHTVORHANDENEN KLEIDER DES MERKEL-
    KAISERS BEIM NAMEN NENNT, WERDEN ALLE SAGEN :
    DA IST JA NICHTS, AUßER LUG, BETRUG, VERGEWALTIGUNG UND MORD.
    GENAU DAS WERDEN WIR HEUTE IN COTTBUS BENENNEN.
    Sonntag, 14.00 Stadthalle Cottbus.
    ZUKUNFT – UNSERER – HEIMAT
    KOMMT HIN ! PRANGERT AN ! MACHT MIT !
    Wir sind dabei.

  61. Uns erreichen auf verschiedenen Wegen Publikumsreaktionen, die nicht nachvollziehen können,
    ——————–
    NOCH wollen diese teuer GEZwangsfinanzierten Hetzer und Lügner nicht nachvollziehen, dass das Volk die Nase gestrichen voll hat von der antideutschen Hetze und Propaganda!
    Heute Abend im Polizeiruf 110 schon wieder:
    „Polizeiruf 110: Das Gespenst der Freiheit“
    Und sie schreiben dazu:
    ###
    Flüchtlinge, Neonazis, rechte Gewalt – vielleicht könnt ihr es nicht mehr hören. Vielleicht auch deswegen, weil die ganze Bandbreite in letzter Zeit sehr oft in Tatorten und Polizeirufen behandelt wurde. Und jetzt wieder. Aber der neue Polizeiruf das Gespenst der Freiheit mit Matthias Brandt als Kommissar von Meuffels, lohnt sich wirklich. ###
    Ja, sie wissen es, dass wir die Schnauze voll davon haben, dass kein Tag vergeht, an dem wir nicht als schlimmste Verbrecher dargestellt werden – und sie tun es trotzdem! NOCH!

    Alle anderen Sendungen triefen ebenso vor Häme und Haß und Unkultur.

    Aber das ist Methode, schon lange, nicht nur bei uns und nicht nur im TV, sondern auch auf renommierten Bühnen.
    EinIoan Holender aus Rumänien war jahrelang Direktor der Wiener Staatsoper.

    Im Mai 2000 erklärte er im ORF:
    ### „]Wir wissen, daß das Publikum keine modernen Stücke sehen will,
    aber wir spielen sie solange, bis sie sich daran gewöhnt haben. ####

  62. Herr Gniffke gehört zweifellos zu den GEZ-Millionären, die uns gerne erklären, wie „reich“ wir in Buntland doch sind! (-:)

  63. Herr Gniffke gehört zweifellos zu den GEZ-Millionären, die uns gerne erklären, wie „reich“ wir in Buntland doch sind! (-:)

  64. Allein die Feststellung …“ ob wir darüber berichten sollen “ .. zeigt dass dieser Typ nichts Begriffen hat ! Ihr sollt nicht darüber nachdenken , sondern einfach nur die Geschehnisse berichten !! Schluss aus !! Dein Für, Was und Wider in deinem Kopf Herr Gniffke , interessiert mich nicht im Geringsten ! Aber genau dieser Umstand führt unweigerlich zur Zensur … werden solche Systemlinge niemals kapieren ! Die Denken und Denken für die Bürger und was man Ihnen unterbreiten darf … einfach nur widerlich und typisch für Diktaturen !!

  65. Mit der Nachrichtenverschweigung steht das GEZ-zwangsabgabenfinanzierte Desinformationsstaatspropagandafernsehen nicht allein auf weiter Flur, auch die lokalen Lügenpresseblätter der DRECKSACK-Mediengruppe (lvz.de, haz.de u. dnn.de) sind wieder ganz vorne mit dabei.

    Von Offenburg und Kerpen, um nur mal die letzten Pogrome zu benennen, liest man bei denen absolut nichts. Sicher sind das Ereignise von lokaler Bedeutung, Einzelfälle sowieso … und man will die Bürger nicht beunruhigen.

    Früher hatten Zeitungen (und auch Bücher) mal die Aufgabe der Information der Bürger. Das sich das im Laufe der Zeit so gewandelt hat, ist schon krass. Heute nutzt man diese Medien um den Bürger zu verblöden. Gut, Bibel und Koran waren da immer konstant … und wenn man sich Marx, Bedford-Strohm und natürlich jeden beliebigen Moslem anschaut muss man feststellen: Es funktioniert! Es funktioniert noch immer!

  66. @ Freya- 19. August 2018 at 09:56

    Sanktionen betrifft fast immer Deutsche. Bei Migranten geht sowas nicht. Ich habe erst gelesen, daß das Existenzminimum von Asylbewerbern nicht unterschritten werden darf. Betrug usw. ist für die also erlaubt.

  67. Die ARD ist ebenfalls ZanGEZsfinanziert durch die „Demokratieabgabe“ (Hüstel, Räusper).
    Ein Sprichwort sagt: „Wer die Kapelle bezahlt, bestimmt was gespielt wird“.
    Ergo bestimmt der ZwaGEZsgebührenzahler was berichtet wird.
    Kniffe ist ein Systemtreuer Vasalle.

  68. Kann hier einer mal nachforschen,welche der GEZ-Größen bereits Grundstücke in Paraguai haben, um sich rechtzeitig absetzen zu können, ehe es hier „ungemütlich“ wegen zu üppiger „Bereicherung“ wird ?

  69. Kann hier einer mal nachforschen,welche der GEZ-Größen bereits Grundstücke in Paraguai haben, um sich rechtzeitig absetzen zu können, ehe es hier „ungemütlich“ wegen zu üppiger „Bereicherung“ wird ?

  70. Wenn man das mit dem Komödien Stadel der rund um den Mannichl veranstaltet wurde vergleicht ist das geradezu aberwitzig.

  71. Freya- 19. August 2018 at 09:56

    Arafat Nahles will Sanktionen für junge Hartz-IV-Bezieher abschaffen!

    Hartz-IV-Beziehern unter 25 Jahren kann bei Regelverstößen die Unterstützung entzogen werden. Damit soll nach dem Willen von SPD-Chefin Nahles bald Schluss sein.

    Kommt noch besser:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181228238/SPD-Chefin-Nahles-bringt-deutsche-Hilfe-fuer-Tuerkei-ins-Gespraech.html

    SPD-Chefin Andrea Nahles hat deutsche Hilfe für die wirtschaftlich in Bedrängnis geratene Türkei ins Gespräch gebracht. „Es kann die Situation entstehen, in der Deutschland der Türkei helfen muss – unabhängig von den politischen Auseinandersetzungen mit Präsident (Recep Tayyip) Erdogan“, sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Die Türkei ist ein Nato-Partner, der uns nicht egal sein kann. Es ist in unser aller Interesse, dass die Türkei wirtschaftlich stabil bleibt und die Währungsturbulenzen eingedämmt werden.“

  72. OT
    Wir lagen vor Lampedusa und hatten die Pest an Bord. In den Kesseln da schmorrte das Wasser und täglich ging einer über Bord

    Küstenwache-Schiff liegt vor Lampedusa fest

    Italiens Innenminister hat einem Schiff der eigenen Küstenwache verboten, in einen italienischen Hafen einzulaufen. Für die 177 aus Seenot geretteten Migranten an Bord sei eigentlich Malta zuständig, heißt es aus Rom.

    Malta rettete derweil nach eigenen Angaben weitere 61 Migranten aus Seenot. Wenige Stunden zuvor hatte Salvini auf Twitter das Bild eines Schlauchboots veröffentlicht, das sich angeblich mit 70 Migranten und einem „kraftvollen Motor“ in maltesischen Gewässern befinde. Werde jemand eingreifen oder werde das Boot wieder in Richtung Italien gesteuert?, fragte der italienische Innenminister

    Jetzt darf man gespannt sein, ob der schöne Pedro und sein Weiberregiment oder der schöne Macron ihre Länder als rettende Hafen anbieten werden.

    https://www.dw.com/de/k%C3%BCstenwache-schiff-liegt-vor-lampedusa-fest/a-45133836

  73. Ärzte und andere medizinisch Tätige zunehmend Opfer von Gewalt

    Die Sicherheit des Personals in Kliniken und Praxen ist bedroht, die Gesundheit von Patienten ist in Gefahr – die Ärztekammern haben lange stillgehalten und tun praktisch nichts, um ihre Kollegen zu schützen. Nach der Tat in Offenburg fordert der Präsident der Landesärztekammer nun Konsequenzen.

    Kommentare!

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/aerzte-und-andere-medizinisch-taetige-zunehmend-opfer-von-gewalt/

  74. Haremhab

    Freya

    Nahles will der Türkei helfen.
    Nahles will ausländischen Sozialbetrügern helfen.

    Was merkt man?
    Es wird nur Politik für Fremde gemacht und dann wundern sich die Spezialdemokraten das in Richtung Abgrund maschieren.

    Noch nie gehört:
    Nahles will deutsche Rentner unterstützen.
    Nahles will deutsches Steuergeld für Deutsche ausgeben.

  75. Vielleicht mal etwas Positives: Ich erkenne da trotz allem einen Fortschritt bei der ARD. Immerhin doch überhaupt eine Stellungnahme. Gab es die vor einem, vor zwei oder vor drei Jahren ? Und auch für mich erkennbar: Das Medienschiff beginnt endlich, langsam den Bug in die Welle der Ereignisse zu drehen. Zu spät, zu langsam, (öffentlich) noch zu uneinsichtig. Das ist die negative Seite. Aber es dreht sich, weil immerhin mindestens (!) die Erkenntnis da zu sein scheint, dass man sonst über das Heck von der Welle versenkt wird. Ein wenig Genugtuung darüber könnte die Magensäfte wieder etwas beruhigen. Immer ärgern ist ungesund.

  76. auyan 19. August 2018 at 09:38
    …Die kleine zehnjährige Tochter des Offenburger Arztes musste mit ansehen, wie ihr Vater von einem primitiven wilden Tier abgeschlachtet wurde.
    Das Merkel : Sie sind halt da.
    ES MUSS HALT WEG !
    ZUKUNFT – UNSERER – HEIMAT
    Heute 14 Uhr Stadthalle Cottbus

  77. SPD-Chefin Andrea Nahles hat deutsche Hilfe für die wirtschaftlich in Bedrängnis geratene Türkei ins Gespräch gebracht.
    ………..
    A.Nahles(Schariapartei) will, das die Türken ihre zu dick gewordenen Eier behalten!

  78. — Ein somalischer Asylbewerber hat offenbar……………

    Was heißt hier immer und immer wieder „offenbar“? So wird jedes Mal berichtet, obwohl die Taten längst erwiesen sind. Will man diese Verbrechen auch weiterhin nicht zugeben und nur von Vermutungen sprechen? Offenbar heißt „möglich“, aber nicht unbedingt Tatsache. Es kotzt mich an, so etwas von Schmarotzern zu lesen, die überproportional luxuriös vom Steuertrog schmarotzen. Mir verschlägt es über so viel kalte Brutalität der Verharmlosung hiesiger Medien immer wieder die Sprache.

    — da ist die Frage, ob wir darüber berichten sollten, wenn es sich beim Tatverdächtigen um einen Asylbewerber handelt?

    Es käme nicht einmal ansatzweise die Frage auf, ob darüber zu berichten wäre oder nicht, wenn es sich um einen Deutschen handelt und genau das wird dann getan, wenn es sich auch nur um einen Pass-Deutschen handelt, Hauptsache „Deutsch“ wird genannt.

    Und jetzt kommt die wichtige Aussage: „Wir sind alles Rassisten“ (aber auch Nazis) wenn wir das Vorgehen der Lügenmedien kritisieren. Diesen gewissenlosen Lumpen kann man nur wünschen das sie selbst einmal betroffen sind, weil sie es „offenbar“ erst dann verstehen. Das wäre dann aber auch keine Meldung wert.

    Lese ich hier richtig, ……… unabhängig und unvoreingenommen zu berichten? Diese Heuchler sind unerträglich!

  79. @ Kirpal 19. August 2018 at 09:07:
    „Hallo Tagesschau,
    warum ihr – trotz allem was da in dem „Statement“ aufgeführt wird – in der Hauptausgabe Eurer Nachrichtensendung über Morde, die von Flüchtlingen begangen werden, berichtet solltet, ja eigentlich müsstet hat diesen Grund: es müssen die Gruppierungen an Menschen gewarnt werden, die nach wie vor blindlings an das Gute in allen Menschen glauben und somit im wahrsten Sinne des Wortes „ins Messer laufen“, weil sie eben nicht in den Nachrichten hören, dass Menschen aus gewissen Herkunftsländern mit einer gewissen Mentalität bzw. Einstellung gebenüber Frauen oder unserer Kultur im allgemeinen durchaus gefährlich sind bzw. sein können, was sich an den vielen Einzelfällen seit 2015 in kausalen Zusammenhang setzen ließe, worüber es im ganz großen Stil zu berichten gälte. Neutral versteht sich. Und nicht emotional in Richtung Toleranz und Verständnis in nur eine Richtung. Das ist nur noch zum Schämen und brandgefährlich!
    Ihr rettet damit möglicherweise Menschenleben.“

    _________________
    Ist im Prinzip richtig!
    Aber die blutigen Kollateralschäden bei der feindlichen Übernahme durch Muslime (und andere Dritte-Welt-Spezies) gehören zum von oben verordneten Multikult genauso dazu, wie eine hinterfotzige Rechts- besser Linkssprechung, die die die „Rechte“ der kulturfremden Invasoren mit ihrer Gewaltfolklore – auch durch immer neue überstaatliche Esperanto-„Menschenrechte“ auf EUdSSR-Basis oder durch die UN – über die Bürgerrechte und die Interessen und die Souveränität UNSERES Landes stellt!

    De facto werden „Muslime“ auch nicht „gleich gestellt“ oder „gleich behandelt“, wie uns allenthalben erzählt wird, sondern in nahezu allen Bereichen bevorrechtigt und privilegiert, ob mit Sonderrechten wie beim Schächten von Tieren, mit Doppelpässen und doppelten Staatsbürgerschaften, der staatlich verordneten „Tolerierung“ rechtswidriger Zwangs-, Kinder- und Vielehen, der Berücksichtigung der Schara als „ISlamischem Recht“, oder eben auch als Gewalttäter, wobei es fast unwesentlich ist, ob es um frei herumlaufende Mehrfach- und Intensivtäter geht, um Ehrenmörder, um „psychisch Gestörte“ oder um potentielle Terroristen („Gefährder“)!

    Man muss sich ja immer nur vorstellen, was wäre, wenn „Biodeutsche“, womöglich mit „rechtsextremistischen Hintergrund“ als Gewalttäter, sogar nur als „potentielle“, in Erscheinung treten (würden). Da gilt in der Regel nicht einmal mehr eine „Unschuldsvermutung“!

    Selbstverständlich wird „das alles“ auch „medial“ entsprechend „abgebildet“, wenn schon eine „Justiz“ die Relativierung und Außerkraftsetzung des Rechtsstaats für „rechtens“ erklärt, so dass sogar ein in ein nahöstliches Urlaubsland abgeschobener „Gefährder“ wieder eingeflogen und in der sozialen Hängematte abgelegt werden „muss“!

    Man muss kein „Verschwörungstheoretiker“ sein, um dahinter einen „Plan“ zu erkennen, der m. E. seine Ursprünge in der 68er-Kulturrevolution hat, die die Gesellschaft in randständige „Opfergruppen“ und parasitäre „Minderheiten“ atomisieren wollte.
    Die Umsetzung dieser Fieberphantasien führte die RAF-Aktivisten, die übrigens schon die Randgruppe psychisch Kranker (Sozialistisches Patientenkollektiv) für ihre Zwecke mobilisierte, noch in den Knast. Heute ist die „Randgruppenförderung“ offizielle Regierungs- und „Sozial“politik und wird nicht nur „juristisch begründet“, sondern ebenso „medial“ – vorneweg die zwangsfinanzierten ÖR-Agitpropsender! – verbreitet, oder wo nötig eben auch totgeschwiegen.

    Ein Satz Ricarda Brandts als „Präsidentin des Oberverwaltungsgerichts in NRW und des dortigen Verfassungsgerichtshofs“, den auch die „Qualitätsmedien“ geflissentlich und voller Freude kolportierten, verdient hier ganz besondere Aufmerksamkeit: Die Gerichte müssen unabhängig von der Mehrheitsmeinung urteilen. Und jeder sollte sich bewusst machen, dass ein Rechtsstaat sich gerade dadurch bewährt, dass er auch die Rechte von Minderheiten schützt, sogar die Rechte derjenigen, die den Rechtsstaat selbst nicht achten. Im Fall von Sami A. geht es um ein sensibles Feld bei der Abgrenzung der Sicherheit der Bevölkerung und der Rechte (!) derer, die die Sicherheit gefährden oder gar verletzen.“

    Derweil fragt sich der treudoofe Michl als gesetzestreuer Steuer- und Leistungs-Normalo immer öfter, wer ihn und die Gesellschaft „noch“ vor „Minderheiten“ und „Randgruppen“ schützt – die im Falle der ISlampenetration unseres Landes von einem Ort zum nächsten destruktive (demographische) Mehrheiten ausbilden!

    Der ehemalige Linke Renaud Camus in Frankreich hat diese forcierte „Entwicklung“ wie folgt beschrieben: „Was die Lage jenseits des Ozeans mit der unsrigen und jener des Großteils der europäischen Nationen verbindet, ist die wachsende politische Abhängigkeit von nichteuropäischen Bevölkerungsschichten, die sich auf unserem Boden niedergelassen haben. Die Nation hat in ihrer äußeren Form – ich wage nicht zu sagen: in ihrer Essenz – ihre Unabhängigkeit verloren, da ihr Schicksal zunehmend in den Händen von Neuankömmlingen legt, die sich ihr gegenüber nicht gerade wohlwollend verhalten; es ist jedenfalls nicht das Wohl der Nation, nach der sie trachten, sondern eines, das sie sich selbst erschaffen und erobern wollen. Diese wachsende Abhängigkeit der Nation, die sie in die Versklavung führen wird, bedeutet für gewisse Leute (Parteien und Interessenvertreter) einen zumindest vorläufigen Machtzuwachs: eine Art von Einfluß, der sie bei Laune hält und bereichert, während sie auf den großen Knall warten, der auch sie nicht verschonen wird.“ Renaud Camus, REVOLTE GEGEN DEN GROSSEN AUSTAUSCH

    In diesen Sätzen hat er die ISlamisierung und deren blutige „Kollateralschäden“ noch nicht einmal ausdrücklich benannt, sondern „nur“ Veränderungen, die sogar mit einer integrationsfähigen und -willigen Masseneinwanderung einhergehen müssen.
    Seine Erwähnung der USA (und Kanadas) mit ihrer kaum weniger problematischen Zuwanderung von kulturfremden und bildungsfernen Latino-Unterschichten, vergleichbar „unseren“ Muselmännern und -frauen, unterstreicht seine Aussage nur!

    Wir dürfen nicht vergessen – leider keine „Verschwörungstheorie“!-, dass „die Nation“, also der soziale Rechtsstaat als Nationalstaat das zentrale Hass- und Angriffsobjekt linksgrüner Kulturrevolutionäre ist, wobei sie sich in „Regierungsverantwortung“ oder als „Opposition“ durchaus mit so manchen „Wirtschaftsinteressen“ treffen…

  80. Über den Daumen gerechnet müssten die die schon länger hier leben 70 Ärzte abmurxen um wenigstens gleichzuziehen.
    Ja und erst ab dann wird darüber berichtet!!!

  81. +++ Eugen von Savoyen 19. August 2018 at 09:00
    Die Ausrede mit der Relevanz kommt von dem Systemmedien immer wieder.
    Hätte an dem Tag in Kerpen jemand einen Polenböller vor das Asylantenheim geworfen, wäre es in der Tagesschau eines der Hauptthemen gewesen.
    Die Verlogenheit der Systemlinge wird zum Glück auch für den Normalbürger immer offensichtlicher – wenn auch zu langsam.
    +++
    Die ganze Diskussion ist sowieso überflüssig, wenn man sieht, daß die Staatspropaganda Wähler im Kongo zu ihrer Meinung bezüglich der Wahl befragt, diesen Scheiß auch sendet und DAS nicht als „von lokalem Interesse“ einstuft! Verlogenes MedienPack!

  82. „Arafat Nahles will Sanktionen für junge Hartz-IV-Bezieher abschaffen!“
    @ Eurabier
    Und verspricht deutsches Steuergeld, um den Diktator und Massenmörder Erdogan zu unterstützen.
    Deutsche Rentner sammeln Pfandfflaschen, für dürregeplagte Bauern wird nichts getan, aber für Erdogans Türken machen wir doch gerne die eine oder andere Milliarde locker.
    Mit der Poetin und promovierten Germanistin Nahles („Ab morgen kriegen sie auf die Fresse, häääähääähäää“) hat die SPD echt ein Goldstück an vorderster Front!

  83. Es gibt keine Tagesschau, es gibt nur die Tagesshow. Eine unter hochfinanzierten (unsere Kohle) Schmierennachrichtendienst ORIENTierten halbwahrheitsbehafteten „Dienst“ am Volk. Jede Berichterstattung die von den wirklichen Problemen in und um die Bundesrepublik ablenkt, ist eine Goldader für die Nachrichtenmacher. Und da ist eben jedes Thema willkommen an dem man auch möglichst noch die ganze Woche das Doofvolk ablenken kann. Beispiel: eine geflutete Höhle in irgendeinem Reisland… WAS? interessiert mich das? Mich interessiert die Wahrheit die den DEUTSCHEN bevorsteht, und NICHTS anderes.
    ALLES was positiv gewertet werden könnte, wird von dieses Mediengangstern niedergemacht. Sei es ein Treffen mit Trump und KIM oder mit Putin oder ein Autobauer der versucht seine Idee eines fortschrittlichen Systemes nach vorne zu bekommen… ES IST GEWOLLT! PUNKT
    Es soll hier niemand mehr frei Denken können und dürfen. Und dieses ist auch keine Fiktion, es ist die bittere Wahrheit. Und die Leute, die ÜBER den Tellerrand blicken, sind die Feinde so einfach ist das.

  84. Jetzt sitzt der Geldsack bei den Sozen wieder locker: Nahles will Finazhilfen für die Türkei

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181228238/SPD-Chefin-Nahles-bringt-deutsche-Hilfe-fuer-Tuerkei-ins-Gespraech.html

    Frau Nahles, sind Sie bekifft, verrrückt oder was ist Ihr Problem? Wissen Sie eigentlich wieviel deutsches Steuergeld bereits in Richtung Türkei fließt und wieviele Milliarden dahin bereits geflossen sind? (kostenlose Krankenkasse, Kindergeld etc.)

  85. „. Im Fall von Sami A. geht es um ein sensibles Feld bei der Abgrenzung der Sicherheit der Bevölkerung und der Rechte (!) derer, die die Sicherheit gefährden oder gar verletzen.“ !!!! Unfassbar!!!

  86. Über den Tod der farbigen Musikerin namens Aretha Franklin wurde bis zum Erbrechen berichtet, steht die gerade vor der Heiligsprechung? Wär die nicht tot könnte man meinen die solle als Merkelnachfolge aufgebaut werden.
    Nichts gegen Aretha Franklin und ihr Gejaule, manche mögen das ja und zweifelsohne konnte die was, aber letztlich ist ihr Dahinscheiden keiner Erwähnung wert, denn nur eine Minderheit weißer Menschen begeistert sich für diese Art Negermusik und die werden vom Tod ihrer Idolin in ihren Gospelchören erfahren.
    Dagegen ist der Fall des von einem Asylanten hingemordeten Arztes doch eher von Interesse.

  87. Gibt es eigentlich Bilder von Macron, auf denen er nicht wie ein James Bond Bösewicht aussieht?
    ……….
    Das blasse Macrönchen sieht eher aus, wie das typische Opfa gewaltsuchender Türkenrudel!

  88. Sollte man vielleicht diese Totschweiger auch tot schlagen, damit sie ihrer Pflicht nachkommen wollenP

  89. Flüchtlinge als „Medizintouristen“? Ärzte machen bayerischem Kollegen schwere Vorwürfe
    https://www.focus.de/politik/deutschland/gesetz-regelt-leistungen-klar-fluechtlinge-als-medizintouristen-aerzte-machen-deggendorfer-kollegen-schwere-vorwuerfe_id_8928128.html

    Ein Fehlverhalten könne vereinzelt vorkommen, so wie bei allen Menschen. „Das ist keine besondere Eigenschaft von Geflüchteten“, so Wendeborn der „Ärzte Zeitung“.
    https://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/praxismanagement/article/964148/streit-vorurteile-fluechtling-medizintourist.html

  90. Über die zweifelhafte Statistik von 700 Angriffe auf Flüchtlinge wurde doch auch berichtet dass darunter auch Angriffe von Flüchtlinge gegen Flüchtlinge waren wurde nicht erwähnt!

  91. Gerade die Feststellung, daß 65% der hier lebenden Türken udn Doppel-Passler sich ihrem „Präsidenten“ hingezogen fühlen und eher türkisch leben wollen anstatt deutsche Kultur zu respektieren, sollten Ihnen doch wohl als Sozen die Lampen angehen. Gerade die SPD dürfte als Partei wohl Hilfen dahin ausschließen.

  92. Genau deshalb heißt die Lückenpresse Lügenpresse.
    Ich schaue ehrlich gesagt da nur noch mal rein um zu sehen an welchen Kokolores mein Umfeld wieder glauben soll.

    Das System Merkel muss weg.

  93. „Jede Berichterstattung die von den wirklichen Problemen in und um die Bundesrepublik ablenkt, ist eine Goldader für die Nachrichtenmacher. Und da ist eben jedes Thema willkommen an dem man auch möglichst noch die ganze Woche das Doofvolk ablenken kann“
    **************
    Richtig! Zum Beispiel die eingestürzt Brücke in Genua.

  94. An die Gniffkes dieser Welt: Was bitteschön wollt ihr denn ereichen, mit dem totschweigen solcher Morde? Wer hat euch das vorgegeben?
    Die Stimmung ist schon längst gekippt, jeder weiss wie kriminell unsere neuen Fachkräfte sind. Was also wollt ihr denn noch erreichen, Herr Gniffke & Co? Ihr macht euch mitschuldig! Jedes weitere Opfer lastet auf eurem Gewissen, anstatt die Bevölkerung eindringlich zu warnen, predigt ihr weiter euer Gutmenschentum. Ihr schafft das n i c h t ! Und schlussendlich werdet ihr Opfer sein, — ihr Idioten!

  95. Aus meiner Sicht sollten wir das dann tun, wenn Asylbewerber überproportional an Tötungsdelikten beteiligt wären. Das ist, soweit wir es recherchieren können, nicht der Fall. Deshalb haben wir uns gegen die Berichterstattung entschieden.
    ================================================
    Schon lange bekannt, dass Asylantenheime Brutstätten von Gewalt sind. Aber das mal außen vor.
    Die Frage lautet doch:
    Wie viele Schutzsuchende gibt es im Land (Deutsche / Ausländer) und wie viele davon begehen Straftaten?
    Asylanten die gleiche Anzahl von Straftaten „zuzugestehen“ wie Deutschen, halte ich für pervers. Wie kann jemand hier Straftaten begehen, der eben in höchster Not und Lebensgefahr dem Kugelhagel entronnen ist?
    Ich nehme an Gniffke hat sich einer „Pfeifferschen“ Statistik bedient.

  96. Wehe einem türkischen Individuum und Rassisten Deniz Yücel den man „Journalist“ schimpft, wird in der Türkei nur eine Anklage angedroht, dann ist das für 80 Mio. Deutsche plötzlich angeblich von außerordentlichen Interesse. Hat es zu sein. Das ist die Deutungshoheit dieser Dr. Gniffkes, Dr. Goebbels und wie immer sie heißen. Und es widert mich an, dass ich jeden Tag aufstehen muss, um solchen Chrakteren ein Vermögen bezahlen MUSS! Hierbei hat mich oder meine Familie nicht gefragt.
    Dr. Gniffke, na sprudelt die Kohle auf Ihr Girokonto, dass sie der arbeitenden Bevölkerung rauben? Dr. Gniffke Sie gehören nicht zu uns. Uns interessiert es sehr wohl, wenn unsere Kinder mittlerweile dabei zusehen müssen, wie ihre Eltern von den neuen Herrenmenschen erstochen werden.
    Das was hier politisch und mit Hilfe dieser Dr. Gniffkes in den Massenmedien passiert ist alles kein Zufall mehr. Das ist uns allen hier klar, Dr. Gniffke, Dr. Goebbels. Wehe, wenn die sich einmal dafür verantworten müssen…

  97. Niger hat 1 Milliarde Euro für das Abkommen erhalten. Unsere Bauern bekommen keine Hilfen frü Dürreschäden. Es geht um mehr als 1 milliarde Euro.

  98. @ GOLEO 19. August 2018 at 10:25
    Gerade die Feststellung, daß 65% der hier lebenden Türken udn Doppel-Passler sich ihrem „Präsidenten“ hingezogen fühlen und eher türkisch leben wollen anstatt deutsche Kultur zu respektieren, sollten Ihnen doch wohl als Sozen die Lampen angehen. Gerade die SPD dürfte als Partei wohl Hilfen dahin ausschließen.

    Die restlichen 35% der hier lebenden Türken (Kurden) und Doppel-Passler fühlen sich zur PKK hingezogen.

    100 % Pest & Cholera

  99. Sehr guter Artikel, trifft es auf den Punkt !
    Dem verkniffenen Herrn passt das nicht in.s Konzept, dass es tatsächlich so viele Bösewichte aus
    anderen Kulturkreisen gibt !
    Schon erstaunlich, die Weltanschauung der „öffentlich rechtlichen“ Mainstream Medien.

  100. Für illegale Einwanderer bezahlt der Staat > 70 Milliarden Euro im Jahr. Hier im Land sind Schulen, Straßen und Schulen sanierungsbedürftig. Dafür ist kein Geld da. Denkt mal darüber nach.

  101. Durch solche Berichterstattungen machen sie sich, Herr Gniffke und ihre Mitstreiter, MITSCHULDIG!!!

  102. Cendrillon 19. August 2018 at 10:14

    Was ist denn mit Boris Palmer los?
    https://twitter.com/DoraGezwitscher/status/1031083540375658497

    Hat er von der Wahrheitsquelle getrunken?
    =========================================
    Dazu stellen sich mir zwei Fragen:
    1. Wäre das Opfer ein afrik. Arzt gewesen und der Täter eine Glatze….. Was wäre dann berichtet worden?
    2. Wann wird ein Parteiausschlußverfahren über Palmer eingeleitet?

  103. @ schmibrn 19. August 2018 at 10:29
    Wehe einem türkischen Individuum und Rassisten Deniz Yücel den man „Journalist“ schimpft, wird in der Türkei nur eine Anklage angedroht, dann ist das für 80 Mio. Deutsche plötzlich angeblich von außerordentlichen Interesse.

    Begreift doch endlich mal den Türkei/PKK Konflikt. Yücsel ist Kurde und linker Musel-PKK Propagandist.
    Erdogan ist für die Kurden der „Böse Musel-Rechte“.

    Antifa + PKK und wer sitzt in den deutschen SPD-Medienstuben?

    Linke PKK „Freunde“.

    BRDDDR = Der Linksstaat

  104. Selbst wenn Asylbewerber(also größtenteils illegale Einwanderer) nicht überproportional an Tötungsdelikten beteiligt sind, ist es doch ein Blutzoll, den wir entrichten müsen. Ein Blutzoll, der völlig unnötig ist und den kein halbwegs vernünftiges Volk auf sich nehmen würde. Es versteht sich von selbst, daß echte Flüchtlinge unterdurchschnittlich häufig Straftaten begehen.

  105. Nun mag ein einzelner Mord wie der in Offenburg ein “ regionales Ereignis “ sein , aber angesichts der der dramatischen Häufung solcher Taten seit 2015 und im Zusammenhang mit der weiter von der Regierung geförderten Massenmigration ist es wohl eher eine nationale Katastrophe von kriegerischen Ausmaßen .
    Und darüber müsste sehr wohl fundiert berichtet werden .

  106. Für einige der Kommentatoren des TS-Blogs muß die AfD wohl so etwas wie ein rotes Tuch sein:

    Die fehlende Berichterstattung ist Wasser auf die Mühlen der AfD.

    …es passt ja schließlich ins Weltbild. Über steuerhinterziehende AFD-Abgeordnete…

    …wieder diesen Hetzern von der AfD in die Hände spielt…

    …die schrecklichen Vereinfacherer der sogenannten AfD in ihrer Wut- und Hassbürgerpose…

    …für Leute mit ausgeprägter Sensationsgier von Belang. Oder für diejenigen, die, wie wohl auch die afd, ihre Vorurteile bestätigt sehen möchten…

    (hehe)

  107. Die Hauptaufgabe von DDR1 ist genau die von DDR1, AK (das Original): Desinformieren, Regierungspropaganda betreiben, das Zentralkomitee stützen.

  108. Naja, die genauen Zahlen, der sich zu uns bekennenden Türken, kennt man nicht genau. Es mag einige geben, aber daß ist eher die absolute Minderheit. Die negativen zum Teil eigenen Erfahrungen mit diesen Leuten überwiegt leider, besonders bei den jugendlichen Türken und arabischstämmigen Migranten. Rotzfrech, gewaltaffin und unsere Werte ablehnend trifft man doch nur noch in den Innenstädten.

    Wo sind denn die aufgeklärten, aus den türkischen Großstädten stammenden, modernen und liberalen Türken oder zumindest Doppel-Passler? Bestimmt nicht in Deutschland. Hier sind die z.T unzivilisierten Koranmassen aus Ost-Anatolien, 300 Jahre hinter unserer Zivilisation. Dieses klientel macht ein konfliktfreies Zusammenleben ja so schwer bzw. in Teilen unmöglich.

  109. Ja,PI.
    Was ihr beschreibt ist wahr. Allerdings nur 1 Aspekt.

    Mir kommt die Galle hoch, wenn ich das
    „Wir berichten in der Tagesschau über Dinge von gesellschaftlicher, nationaler oder internationaler Relevanz. Dinge, die für die Mehrzahl der rund 83 Millionen Deutschen von Bedeutung sind….“
    von Gniffke lese und er das als Begründung dafür hernehmen will, NICHT zu berichten.

    Man muss es als Begründung nehmen EBEN UM darüber zu berichten.

    Es ist natürlich von nationalem Interesse, von gesellschaftlichem Interesse und auch und nicht zuletzt von internationalem Interesse,
    WENN EINE KANZLERIN EINES DEMOKRATISCHEN LANDES 3 JAHRE LANG ZULÄSST, DASS DER ARTIKEL DES GG 16a MISSACHTET WIRD….und infolgedessen …INFOLGEDESSEN ……dieser Arzt und alle bisher von sogenannten Flüchtlingen umgebrachten Deutschen Opfer dieser Missachtung wurden.

    Das ist der ALLEINIGE Punkt, auf den es ankommt.

    Sogar nur EIN Deutsches Opfer, das es infolgedessen gegeben hätte, würde schon Anlass für eine Berichterstattung dahingehend bieten.
    Aber es waren ETLICHE Deutsche Opfer, die die Kanzlerin mit zu verantworten hat.

    Von den Medien wird diese Tatsache totgeschwiegen.

    Weil sie zu dämlich sind, es zu kapieren?
    Sicher nicht.

    Und wir, Gniffke, sind auch nicht alle zu dämlich, zu kapieren!

  110. Letztlich sind Schreibtischtäter wie diese Dr. Gniffekes viel ähnlich wirkungsvoll wie die mohammedanischen Messerstecher. Ein Unheil an Täterkombination, die mich um die Zukunft unserer Kinder bangen lässt. Es sieht nicht gut aus, wenn wir ehrlich sind.

  111. GOLEO 19. August 2018 at 09:50

    erich-m 19. August 2018 at 09:17
    Der feine Herr ist auch für die Zusammensetzung der „Gäste“ bei Anne Will verantwortlich, wo die größte Oppositionspartei nicht vorkommt und alle anderen „Gäste“ sowieso alle einer Meinung sind und sich nur in Nuancen unterscheiden. Heute Abend wieder zu besichtigen.
    Diskussionen wo alle Teilnehmer einer Meinung sind ist sinnlos und obsolet.
    =================================
    Ist mittlerweile völlig grotesk. Annalena wird in nahezu jede Runde eingeladen. AFD allenfalls zu medialen Hinrichtung.

  112. Dhimmi’geschützt‘ legacy.quran.com/9/29 Kai Gniffeke hat kein Mumm DARÜBER zu berichten:

    Video: Iranerin reißt ihren Hijab 24/31 von allah vorgeschrieben: ‚headcover‘ ab, nachdem ein muslimischer Geistlicher(?, Tyrann!) ihr gesagt hat, sie solle es wieder richten oder er werde sie festnehmen lassen

    Aug 18, 2018 7:19 pm By Robert Spencer
    http://translate.google.com.br/translate?hl=pt-BR&sl=en&tl=de&u=https://www.jihadwatch.org/2018/08/video-iranian-woman-tears-off-her-hijab-after-muslim-cleric-tells-her-to-fix-it-or-hell-have-her-arrested

  113. Wenn ich so nachdenke, was aus den DDR Medien, nach der Revolution von 1989, geworden ist, bzw, welche Konsequenzen sich für diese Schreibtischtäter ergeben haben, fast keine. Klaus Feldmann, der Nachrichtensprecher von der Aktuellen Kamera, las weiter Nachrichten, beim Regionalfernsehen Cottbus. Journalisten, welche teilweise, wie die Illnern, im roten Kloster in Leipzig studiert hatten, blieben bei den Tageszeitungen. Selbst Propagandachef Karl Eduard von Schnitzler, wurde mit einer üppigen Rente, in
    den Ruhestand geschickt. Hätten wir Ossis damals, diese Schreibtischtäter, so behandelt wie sie es verdient hätten, lebenslanges Berufsverbot als Journalist, Mindestrente, Knast für Leute wie Karl Eduard , wäre uns erstens, heute eine Maybrit Illner, erspart geblieben, und würde zweitens, die Journalie , wegen der damaligen Bestrafung gegen sie, wahrscheinlich, zu mehr Vorsicht bei der Berichterstattung zwingen. So ist ihre Meinung,“ denen ist ja damals nichts passiert, also können auch wir lügen, das selbst Pinocchio noch neidisch würde“. Wenn es schief geht , halb so schlimm, dann wird die Fahne nach rechts gedreht,
    und es geht weiter.

  114. Kurz gesagt, um es auf Einr GröKaZ/GEZ-Formel zu bringem:
    Ärztemord ist nun ein Teil Deutschlands !
    Ergänzung KGE (kurz gesagt Göbbels für Arme):
    Und ich freue mich drauf !

  115. Der arbeitslose Deutsche Florian K. aus Essen hat mit einer illegal erworbenen Waffe einen aus Gana stammenden Flüchtling im Flüchtlingsheim West kaltblütig erschossen. Durch das beherzte Eingreifen weitere Flüchtlinge wurde schlimmeres verhindert. Bei dem Handgemenge wurden weitere Personen zum Teil schwer verletzt.
    Der Staatsschutz ermittelt.
    Dieser Text ist ein Fake.
    Herr Gniffke hätte, wenn es sich so zugetragen hätte, aber über diesen Fall berichtet, garantiert.

  116. Haremhab 19. August 2018 at 10:38

    Berlin – Die Hauptstadt der Arroganz

    https://www.focus.de/politik/deutschland/politik-die-hauptstadt-der-arroganz_id_9395948.html
    ——————————————————————————————————————————
    Tja, wer von links-grün-bunt regiert wird muss damit leben. Bürlün ist eh eines der Shitholes in „Schland“. Ein völlig hoffnungsloser Fall, sollte man schnell abhaken.

  117. Merkel hat mit ihrer verfehlten Politik die Türkei islamisiert, das Verhältnis mit Russland mit ihrer Hetzerei unnötig belastet, Trump herablassend behandelt, die Briten mit ihrer Sturheit aus der EU gejagt, mit ihrer Einladung zum Asyltourismus die EU vor die Wand gefahren, während ihre Asyltouristen die Sozialsysteme plündern, vergewaltigen und morden. Sie kann sich nur an der Macht halten weil ARD/ZDF und die sonstigen Massenmedien diese ganze elende Wahrheit vertuschen.
    Die Aussage: „Auch wenn wir bei Vorfällen wie in Offenburg traurig oder wütend sind, versuchen wir weiterhin nach journalistischen und ethischen Prinzipien unabhängig und unvoreingenommen zu berichten“ ist eine glatte Lüge.

  118. „Ein somalischer Asylbewerber hat offenbar in Offenburg einen 51-jährigen Hausarzt aus ungeklärten Motiven mit einem Messer erstochen.“
    Meine erste Frage, was heißt hier offenbar, er hat ihn einfach getötet, und das nicht offenbar sondern vorsätzlich und bestialisch.

    Und er lügt, was der ARD Teleprompter ihm vorgibt, der Höhepunkt dieser Propaganda-Erklärung im Stil IM Erika:“Dabei können wir nicht über jeden Mordfall berichten.wenn es sich beim Tatverdächtigen um einen Asylbewerber handelt. Aus meiner Sicht sollten wir das dann tun, wenn Asylbewerber überproportional an Tötungsdelikten beteiligt wären. Das ist, soweit wir es recherchieren können, nicht der Fall.“

    Schlimmer gehts nimmer, was für ein Lügenarsch……..
    Die Morde in Deutschland im Jahre 2018 durch ASSSILANTEN , man kann sie nicht zählen. Statistiken aus Deutschland kann man dazu vergessen, die werden geschönt und manipuliert wie alles hier. Fängt bei Wahlen an und hört bei Mord auf.
    Und der Höhepunkt dieses Gafasels ist der letzte Satz:“versuchen wir weiterhin nach journalistischen und ethischen Prinzipien unabhängig und unvoreingenommen zu berichten.“
    Siehe Russland, siehe Trump,siehe die ermordeten Mädchen 2018 usw………siehe AfD, siehe Pegida

  119. Es bleibt zu hoffen, das im kommenden Prozeß gegen diesen Systemling seine Aussagen von der Anklage als Beweis der erheblichen Mitschuld gewertet werden.

  120. Kniffke ist der Prototyp des intellektuell völlig überforderten „Irgendwas mit Medien machen“, der im ÖR seinen geschützten Arbeitsplatz gefunden hat. Wäre weiter nicht bemerkenswert, wenn nicht ICH mit vielen Anderen den Totalversager finanzieren müsste.

  121. Natürlich meine ich nicht die Show von Rudi. Aber auch er begriff ziemlich schnell, das mit Show mehr Geld zu verdienen ist als mit wirklichen wahrheitsorientierten Nachrichten.

  122. Wo bleiben die Lichterketten der Grünen für die Angehörigen des ermordeten Arztes?
    Ach ja, ich vergaß, der hatte ja keinen MiHiGru – also kein Grund zu trauern ! (Sarkasmus aus !)

  123. Wo bleiben die Lichterketten der Grünen für die Angehörigen des ermordeten Arztes?
    Ach ja, ich vergaß, der hatte ja keinen MiHiGru – also kein Grund zu trauern ! (Sarkasmus aus !)

  124. Und diese Arschlöcher wundern sich über die Reaktionen im noch vorhandenen Volk?
    Volksverarscher durch und durch. Die müssen was vor die Laffe bekommen, daß sie für den Rest ihres unnötigen Daseins genug haben. Normalerweise sollten die Massen schon längst bei denen vor der Tür stehen und Rechenschaft verlangen, weil diese Laffen ja eh von der Masse gefüttert werden und trotzdem diese für blöd hinstellen.

  125. Die deutschen ÖR sind an hinterfozigkeit´und Doppelstandards in Europa nicht zu überbieten,
    ein Beispiel, als die schwarze italienische Diskuswerferin mit Eiern beworfen wurde,kam es schon sechs Stunden später
    in den ZDF-Nachrichten, aber wenn ein Deutscher abgeschlachtet wird, dann wird das ignoriert!

  126. Solange es „Pi-News, Hartgeld, Tichys Einblicke“ oder andere Online-Patriotenseiten zur vollständigen und guten Berichterstattung bzw. Aufklärung bedarf, ist über den Lücken-ÖR alles gesagt.
    Traue Schaue Wem!

  127. Kassandra 19. August 2018 at 10:56

    „Und hier ist die Mordstatistik, die eine ganz klare Lüge von Gniffke auffliegen läßt.“

    Natürlich lügt Gniffke und ich glaube, dass er das mit seinem Resthirn auch irgendwie dumpf ahnt. So völlig verblödet ist er möglicherweise auch nicht.

  128. Das Staatsversagen hat einen Namen: Rot-Rot-GRÜN
    Interessant: Hintertreibt die Linke den Siemens Standort Berlin, damit Berlin weiterhin „Arm & Sexy“ bleibt? Der größte Feind der Linken ist der Aufstieg der Arbeiter in die Mittelschicht durch Wirtschaftswachstum. Dadurch schrumpft ihre Wählerklientel.

    Investoren verzweifeln, Firmen klagen
    Träge, selbstgefällig: Wie Berlin unter Rot-Rot-Grün zur Hauptstadt der Arroganz verkommt
    Berlin wächst, es zieht Menschen und Unternehmen an. Alles wäre gut – wenn es die Stadtregierung nicht gäbe. Der rot-rot-grüne Senat verwaltet die Metropole bräsig und provinziell. Der Berliner Politik fehlt das Verständnis für die Wirtschaft. Von FOCUS-Redakteur Alexander Wendt

    https://www.focus.de/politik/deutschland/politik-die-hauptstadt-der-arroganz_id_9395948.html

  129. Flüchtlingslager von Venezolanern in Brasilien attackiert. Die Venezolaner werden zu den Asyltouristen Südamerikas. Ecuador verlangt von den Venezolanern jetzt Reisepässe für den Grenzübertritt. Reispässe sind aber im von den Linken regierten Venezuela Mangelware. Venezolaner stauen sich jetzt in Columbia.
    http://www.fr.de/politik/roraima-fluechtlingslager-von-venezolanern-in-brasilien-attackiert-a-1565893
    https://www.bbc.com/news/world-latin-america-45237368

  130. Merkels illegale Asyl-Bestien wollen den Krieg..
    .
    Wann endlich setzt die Polizei Schusswaffen ein.. ?
    .
    Man muss diese Asyl.-Bestien mit aller Härte in die Schranken weisen. Alles andere wird als Schwäche ausgelegt.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Ausschreitungen in Ingolstadt
    .
    Randale in Söders
    .
    Muster-Ankerzentrum
    .
    Vor knapp drei Wochen hatte Ministerpräsident Markus Söder feierlich das neue Bayern-Asylamt in Ingolstadt eingeweiht. Jetzt ist es im dortigen Ankerzentrum zu Ausschreitungen gekommen!
    Tumulte in der früheren Max-Immelmann-Kaserne in Manching bei Ingolstadt: Mehrere Polizisten und Sicherheitsleute wurden leicht verletzt. Auslöser für den Zwischenfall am Freitag war laut Polizeiangaben die geplante Verlegung eines Bewohners (22) in ein anderes Zimmer.

    Der Mann hat sich offenbar lautstark dagegen gewehrt. Als die Beamten eintrafen, schrieen nach deren Angaben rund 30 Bewohner durcheinander und griffen auch Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes an. Zwei Wachmänner wurden leicht verletzt.
    .
    https://www.bild.de/regional/muenchen/fluechtlingsheim/ankerzentrum-randale-56739848.bild.html

  131. Oma 2015-2018: Ich will doch wissen was auf der Welt passiert. Ich guck noch „Tagesschau“ und geh dann ins Bett.

    Wie oft hab ich es so oder so ähnlich schon gehört? Über Jahrzehnte!

    … und so scheinen 85% der Deutschen zu denken, wie Oma im Fernsehsessel vor Jahren schon.
    Die wollen gar keine ehrliche Aufklärung mehr. Nachrichten reinlullen und das wars. Inhalte egal.

  132. Was für ein Arschloch.
    Wenigstens kann man jetzt „Arschloch“ treffend durch „Gniffke“ ersetzen, wenn man nicht wegen der Verwendung des Wortes „Arschloch“ belangt werden möchte.

    Man sieht, die Gniffkes bringen Fortschritt.

    Warum Gniffke nun ein Gniffke ist?

    Ganz einfach, er lügt, dass sich die Balken biegen, beleidigt die Intelligenz seiner Mitmenschen und stellt sich als elender Propagandist dar.

    Lassen Sie mich das Wichtigste vorwegschicken: Die Tötung eines Menschen ist das Schlimmste, was man sich vorstellen kann.

    Aha.
    Und weil das so ist, sieht Gniffke keine Relevanz für das Volk, wenn das Schlimmste, was man sich vorstellen kann, mal wieder passiert ist.

    Wir berichten in der Tagesschau über Dinge von gesellschaftlicher, nationaler oder internationaler Relevanz. Dinge, die für die Mehrzahl der rund 83 Millionen Deutschen von Bedeutung sind. Dabei können wir nicht über jeden Mordfall berichten.

    Nun sind sie halt tot, mir (uns) doch wurscht!

  133. Noch zwei Tipps für heute Abend, Merkels Propaganda Ministerium schlägt wieder hart zu, es gab mal Zeiten, nämlich in meiner DDR, da konnte man noch den Polizeiruf 110 anschauen, aber was ist daraus geworden????
    Das Gespenst der Freiheit-Röhl hat von Manteuffels Mordverdächtigen,Farim Kuban,als V-Mann angeworben,um die rechtsradikale Kameradschaft „Allach“ auszuspionieren.Kuban hat mit drei Kumpels einen Flüchtling zu Tode geprügelt-angeblich um einem Mädchen zu helfen.

    Ja, da sieht man wieder die von Gniffke angepriesene UNABHÄNGIGKEIT!!!
    Die Rechten töten immer die armen Goldstücke, die traumatisierten armen Flüchtlinge.
    Diesen Scheiß wiederholt man dann gleich noch 2x!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! auf ONE, auch solche Dreckschleuder der ARD. Noch ein Häppchen????
    Guckste hier:ORF2
    Noch schlimmer:“
    Tatort-Angezählt
    „Der zwölfjährige Ivo(Abdul Kadir Tuncel!!!!) hat eine Prostituierte mit Benzin übergossen und verbrannt.Fellner und Eisner fragen sich, was ihn dazu getrieben hat.“

    Ja,ich würde sagen, schaut mal in die Bedienungsanleitung zum Töten nach, den Koran. Ist ja schon Alltag geworden, das man uns Köterrasse, Schweinfleischfresser als Freiwild ansieht und uns tötet. Zuerst probiert man das anzünden an Obdachlosen aus, dann an Prostituierten und zum Schluss zündet man ganze Häuser an, hatten wir alles schon 2018. Man erinnere sich an die konvertierte Ossi-Deutsche, die vehement behauptete, das ihr Dreckssohn damit überhaupt nichts zu tun hat. Er war letztendlich doch der Täter, wie immer wohl.

  134. Es ist also die ethnische Zugehörigkeit entscheidend ob über einen Mord berichtet wird. Was kommt als nächstes Kriterium Herr Gniffke? Die Hautfarbe? Die politische Einstellung? Das Parteibuch?

  135. Mangelhafte/unerwünschte Berichterstattung.

    Diffamierung der eigenen politischen Einstellung.

    Verunglimpfung von politischen Minderheiten (AfD).

    GEZwangszahlungen einstellen JETZT.

    Wenn viele/alle mitmachen geraten sie in Schieflage.

  136. Diese dummdreisteren Ausreden eines Gniffkes als Schnitzler verkleidet zeigt doch die ganze Missere der Mainstream Medien. Es wird gelogen und gleichzeitig will man das ganze so verdrehen und damit die AFD als Hetzer präsentieren. Fakt ist aber das ARD und wie sie alle heißen inkl. die verlogene feige Rattenpolitik der Altparteien die Spaltung des deutschen Volkes herbeigelogen haben. Wenn es zum Bürgerkrieg kommt werde ich zuerst mit der Eisenstange die Mainstream Medien aufsuchen und danach geht es gemeinsam zum Bundestag. Ach, diese feigen Schlangen werden weinen wie die Babys und um ihr beschissenes Leben betteln allen voran die Grünen und Linken die für den Hochverrat am Volk büßen müssen. Dieses Hass haben die Altparteien geschürt gemeinsam mit Ihren Heuschrecken die unser schönes Land befallen haben. Hier hilft nur noch Schädlingsbekämpfungsmittel in großen Mengen.

  137. „Wir berichten in der Tagesschau über Dinge von gesellschaftlicher, nationaler oder internationaler Relevanz.“
    ——
    Der Mord des muslimischen Somaliers an dem Arzt ist „von gesellschaftlicher, nationaler oder internationaler Relevanz.“ Die Analyse von PI nennt die Gründe. Wer das nicht erkennt, obgleich er promovierter Politikwissenschaftler ist, von dem wüßte ich gern, wer in welcher Universität ihm den Doktortitel verliehen hat. Bei Wiki erfährt man nichts darüber.

    Hier steht etwas dazu:
    Dr. Kai Gniffke, geboren 1960 in Frankfurt am Main, studierte Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft und Soziologie in Mainz und Frankfurt am Main.
    http://www.deutscher-fernsehpreis.de/cms/bio/dr-gniffke-kai/

  138. Die Journalisten von den Mainstream Medien sind meines Erachtens nach ja keine Journalisten herkömmlicher Art, die Missstände sauber recherchieren und dann wahrheitsgemäß berichten. Diese Schmierfinken sind ja zur ,, PROPAGANDA HURE ,, des Kanzleramts verkommen. Das ist die gleiche Klientel wie unter Göbbels und Honneker, nur es fehlt das entsprechende Ministerium. Es gilt das alte Sprichwort, WER EINMAL LÜGT DEM GLAUBT MAN NICHT, AUCH WENN ER STEHTS DIE WAHRHEIT SPRICHT. Aber wie Eingangs gesagt, es ist meine persönliche Meinung.

  139. Rund 30 % aller „Straftaten gegen das Leben“ werden von Ausländern in Deutschland begangen. Der Anteil von Ausländern an der Gesamtbevolkerung beträgt 10 %. Ausländer beghen also 3 x soviele Straftaten gegen das Leben wie Deutsche. (Würde man die Paßdeutschen erfassen, käme man sicher auf einen Anteil von weit über 50%.
    Bezogen auf alle in der PKS erfassten aufgeklärten Straftaten gegen das Leben lag der Anteil der Taten, an denen ein Zuwanderer (Asylanten, Geduldete, Illegale) beteiligt war, im Jahr 2017 bei 15 %. Ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung ist mit 1,6 Mio aber unter 2 %.
    Wie kann Kniffke bei diesen Zahlen behaupten, Asylanten wären nicht überproportional an Morden beteiligt? Das ist schlicht gelogen.
    Quellen:
    BKA, Bundeslagebild 2017 Kriminalität im Kontext der Zuwanderung
    blog.initiativgruppe.de/2018/03/28/wie-viele-fluchtlinge-leben-in-deutschland/

  140. anstieg des prozentualen anteils nichtdeutscher tatverdächtiger:

    https://www.bka.de/DE/AktuelleInformationen/StatistikenLagebilder/PolizeilicheKriminalstatistik/PKS2017/InteraktiveKarten/03MordTotschlagToetungAufVerlangen/03_MordTotschlagToetungAufVerlangen_node.html

    nrw
    ——–ges.—dt. tv—n.-dt tv.–%

    2017—471—267—–204——43,312
    2016—426—264—–162——38,028
    2015—450—279—–171——38,000
    2014—380—247—–133——35,000
    2013—433—287—–146——33,718

    mec-pom
    ———ges.—dt.—–n. dt.-%

    2017—25—–17—–8—–32,00
    2016—27—–25—–2—–7,407
    2015—31—–27—–4—–12,903
    2014—47—–44—–3—–6,383
    2103—51—–47—–4—–7,843

    bayern
    ———ges.—dt.—-n.-dt.—%

    2017—433—244—189—–43,649
    2016—473—270—203—–42,918
    2015—432—283—149—–34,491
    2014—483—337—146—–30,227
    2013—444—326—118—–26,577

    thüringen
    ——–ges.—-dt.—–n.-dt.–%

    2017—56—–39—–17—–30,357
    2016—41—–30—–11—–26,829
    2015—44—–32—–12—–27,273
    2014—54—–46——8—–14,815
    2013—49—–47——2—–4,082

  141. BORIS PALMER (noch GRÜNVERSIFFTE LINKSPARTEI DEUTSCHLANDS) ZU DEN VORGÄNGEN!!!!

    QUERFRONT!!! 😉

    LIKEN! TEILEN!

    https://www.facebook.com/ob.boris.palmer/posts/2027336143972574

    Für die Facebookmeider hier der Wortlaut:

    Boris Palmer
    12 Std. ·
    Drei Gründe, warum die Tagesschau besser doch über den Mord von Offenburg berichtet hätte.
    1. Der Mord an einem Arzt in der Praxis ist nicht irgendein Mord. Wenn ein Mensch, der im Beruf anderen Menschen hilft, ohne erkennbaren Grund mit dem Messer erstochen wird, dann ist das kein gewöhnlicher Raubmord, sondern ein Fall von besonderer Abscheulichkeit, egal woher der Täter kommt. Daher eine Nachricht für die Tagesschau.
    2. Wenn eine Häufung von schweren Gewalttaten unter Asylbewerbern für die Tagesschau ein Grund wäre, darüber zu berichten, dann müsste sie das tun. Ich halte das Argument zwar für seltsam. Wenn eine Gruppe von Tätern häufiger vorkommt, dann reicht das für die Tagesschau? Verstehe ich nicht. Aber dass Asylbewerber bei schweren Gewalttaten überrepräsentiert sind kann man mittlerweile als gesichert ansehen. Bei Mord und Totschlag sind rund 40% der Tatverdächtigen nicht deutsch. Das Kritikerium der Tagesschau wäre also erfüllt. Gesichert ist mittlerweile auch, dass die Angriffe mit Messern zunehmen und wiederum Asylbewerber dafür wesentlich verantwortlich sind.
    3. Nicht über so einen tragischen und ungewöhnlichen Fall zu berichten erweckt den Eindruck, man wolle wie in Köln eben nicht berichten, weil der Tatverdächtige ein Asylbewerber ist. Das nährt die These von den Systemmedien und macht die Empörung im Netz um so größer. Schon um dieser absehbaren Entwicklung entgegen zu treten und nicht den Eindruck zu verstärken, es werde etwas unter den Tisch gekehrt, wäre ein Bericht richtig gewesen.

    FAZIT:
    Hehehehe, wann fliegt der „Nazi“ Palmer endlich aus der linksgrünen-Bürgerkriegs-Sexualgenderscheißdreckpartei?

    Das können die GRÜNEN nicht dulden.

    Der Palmer brauch ganz viel Applaus von der „falschen Seite“, also von uns allen hier! Auf gehts! An die Tastaturen!!!

  142. Ich bin gar nicht in der Lage, mir diese Stellungsnahme von GEZ-Gniffke anzutun. Weiß man doch schon vorher, welcher Mist an Scheinausflüchten da heraus kommt.
    Wenn ein Fenster in einem Flüchtlingsheim zu Bruch geht, dann gibt es darüber einen großen AfD-Aufhänger. Könnte ja ein pöser Rechter gewesen sein.
    GEZ- Lügen- u. Vertuschungsindustrie abschaffen.

  143. „Wir berichten in der Tagesschau über Dinge von gesellschaftlicher, nationaler oder internationaler Relevanz. Dinge, die für die Mehrzahl der rund 83 Millionen Deutschen von Bedeutung sind. Dabei können wir nicht über jeden Mordfall berichten“ sagt Gniffke ohne rot zu werden.

    Hat nicht die ARD wenige Tage nach dem Kölner gangbang Tagelang über einen „geflohenen“ Bio-deutschen Sexualstraftäter berichtet? Und zwar in jeder einzelnen Tagesschau – immer wieder. Das war also immens Relevant für die 83 Millionen Deutschen. Wenn ein Arzt von einem „Flüchtling“ erstochen wird dann ist das aber nicht relevant. Sie hätten besser den Mund gehalten Herr Gniffke. Jetzt werden nämlich die vielen „relevanten“ Berichte der ARD wieder an die Oberfläche kommen

  144. Wie war das damals mit den Sylvester Krachern Herr „Lügen-Gniffke“?
    Da habt ihr Lügen-Schmierfinken gegen eine Holztür geworfenen Sylvester Kracher tagelang zum Bombenanschlag hochstilisiert, weil es Deutsche waren.
    Tagelang war das für euch das Thema Nummer 1und hochrelevant!

  145. Wer „Kai Gniffke“ bei Google eingibt, erhält umgehend und an erster Stelle kai gniffke afd. Das heißt, daß dieser Chefredakteur ein Hauptthema bedient. Gleich der erste Beitrag zeigt, worum es ihm geht, und man sieht auch, daß er sehr wohl in seinem Studium der Politikwissenschaft gelernt hat, was Politik ist, was in der Kommunikation kontraproduktiv ist, usw.

    Holzhammer nervt
    https://www.tagesschau.de/inland/kommentar-afd-gniffke-101.html

    Daraus kann man entnehmen, daß er weiß, warum die Tagesschau nicht über den ermordeten Arzt berichtet hat. Deutlicher kann er nicht zeigen, daß er ein Büttel der Merkel-Politik ist, daß man von der ARD keine sachliche Berichterstattung zu erwarten hat, so lange er dort die Richtlinien der Nachrichtengebung bestimmt.

  146. Es ist völlig irrelevant, in welchem Maße illegal hier hereingelassene Menschen im Verhältnis zu den Besitzern des Landes etwas tun oder lassen.

    Was diese illegal hereingelassenen Menschen tun oder lassen, ist AUSSCHLIEßLICH unter dem Aspekt ihrer ILLEGALITÄT zu betrachten.
    Und darunter, wer diesen Umstand, dass sie hier leben, zu verantworten hat.

    Möchte man das bitte endlich mal kapieren?

  147. So kann man es auch sehen.
    somalischer Asylbewerber verurteilt, aus welschen Gründen auch immer, einen 51-jährigen Hausarzt zur Todesstrafe, er bewaffnet sich und vollzieht sein Urteil. Morde passieren eher heimlich und verdeckt. Für mich war das eine Hinrichtung.

  148. Was soll er auch sonst schreiben? Die Wahrheit etwa? Das ist schon lange nicht mehr die Aufgabe der „öffentlich rechtlichen“?

  149. @debunked 19. August 2018 at 11:11

    anstieg des prozentualen anteils nichtdeutscher tatverdächtiger:

    Und wenn man bedenkt, dass diese Zahlen von Islam-Merkel eingesetzten Untergebenen stammen❗ 😥
    So kann man sich denken was wirklich abläuft ❗ 😥

  150. .
    Wie
    wäre es
    mit einer Art
    Postkartenaktion
    an die ARD/ZDF usw.
    mit der schlichten Aussage,
    daß man auf Tagesschau/Heute
    wegen total einseitiger, manipulativer
    Auswahl von Themen und Nachrichten
    in Zukunft verzichten wird. Dies
    in aller Kürze mit dem Satz
    Wir sind es satt, uns
    eure Propaganda
    noch länger
    anzutun !

    Vielleicht
    könnte man
    auch Infostände
    in Fußgängerzonen etc.
    machen, wo man eine solche
    Absage an die Lügenmedien eben
    ausfüllen und abgeben kann,
    etwa nach dem Motto —
    Den GEZ-Sendern
    die rote Karte
    zeigen !

    .

  151. Wir berichten in der Tagesschau über Dinge von gesellschaftlicher, nationaler oder internationaler Relevanz. Dinge, die für die Mehrzahl der rund 83 Millionen Deutschen von Bedeutung sind.

    Aha. Und was für „die Mehrzahl der rund 83 Millionen Deutschen von Bedeutung“ ist, entscheidet ganz allein Kai Gniffke. Und der findet in der Regel, daß endloses, minutenlanges Worthülsen-Gelaber eines DGB-Funktionärs oder eines Linken-Politikers „für die Mehrzahl der rund 83 Millionen Deutschen von Bedeutung“ ist. Anmaßendes, überhebliches, unverschämtes Sonnenkönigtum ist das. Widerlicher Typ, der Gniffke. Ein tadelloses, höchstbezahltes Rädchen im Getriebe, das Deutschland an die Wand fährt.

  152. Was will man anderes erwarten wenn Systemlinge über „Relevanz“ entscheiden?

    Morde an Deutschen werden als Kollateralschaden der geheuchelten „Humanität“ bzw. Massenmigration gerne in Kauf genommen und sind keiner Meldung wert.
    Ganz anders würde die angebliche „Relevanz“ lagern, wenn ein deutscher Arzt einen sogenannten „Asylbewerber“ erstochen hätte.

  153. eo — dieses vollziehe ich bereits seit 2013. Jeder Brief der in meine Hände gelangt und dem Beitragsservice als Absender trägt, wird genau so in einer abgewandelten Form für jeden nach außen hin sichtbar – zurückgeschickt.

  154. Teufelskreis 19. August 2018 at 11:17
    So kann man es auch sehen.
    somalischer Asylbewerber verurteilt, aus welschen Gründen auch immer, einen 51-jährigen Hausarzt zur Todesstrafe, er bewaffnet sich und vollzieht sein Urteil. Morde passieren eher heimlich und verdeckt. Für mich war das eine Hinrichtung.
    ———–
    Er betreibt Dschihad! Er ist ein Glaubenskämpfer. Ja, er hat den Arzt hingerichtet, weil der ein Ungläubiger war. Gerade weil (!) er so beliebt war, weil (!) er sich für die Menschen unterschiedslos eingesetzt hat, wurde er zum Ziel. Wann begreifen Politik und medien, wann begreift unsere Gesellschaft das endlich, daß der Islam ganz anderen Richtlinien folgt, daß es nicht um Werte, gar um moralische Werte geht, sondern um die Ausweitung der Macht des islam?

    Jeder Muslim hat auf seine Weise die Islamisierung voranzutreiben. Der Somalier hat sich nach den Regeln des Islam gerichtet, nach Koran und Scharia.

  155. https://www.bka.de/DE/AktuelleInformationen/StatistikenLagebilder/PolizeilicheKriminalstatistik/PKS2017/InteraktiveKarten/03MordTotschlagToetungAufVerlangen/03_MordTotschlagToetungAufVerlangen_node.html

    hessen

    2017—323—–177—–146—45,201
    2016—301—–152—–149—49,502
    2015—290—–170—–120—41,379
    2014—330—–224—–106—32,121
    2013—318—–210—–108—33,962

    sachsen

    2017—122—–74—–48—39,344
    2016—112—–70—–42—37,500
    2015—111—–64—–47—42,342
    2014—107—–71—–36—33,645
    2013—-87—–74—–13—14,943

    usw.

  156. Da ja seit 2015 nur Ärzte und Ingenieure zu uns „geflüchtet“ sind ist der Verlust eines deutschen Arztes ja zu verschmerzen…wenn ich könnte wie ich wollte würde ich dieses Drecksland Deutschland so schnell wie möglich verlassen…Ich schäme mich so langsam Deutscher zu sein…Pfui Teufel

  157. Der Rundblick Unna hat einmal ausführlich analysiert, wie und ob die Polizeipressestellen der Region über Delikte berichten.
    Sehr aufschlußreicher Artikel. Wegen der Länge habe ich nur den letzten Abschnitt hier reingestellt. Dort begründet die Polizei, warum sie im Gegensatz zur sonstigen Nichtberichterstattung über Vorfälle in Flüchtlingsunterkünften bei der Großunterkunft in Wickede/Wimbern doch ausführlich berichtet:

    (…..)
    – Sonderfall Kreispolizei Soest: Initiative Berichterstattung über Vorfälle in Flüchtlingseinrichtungen bzw. unter Zuwanderern.

    Die Pressestelle unter Verantwortung Frank Meiskes berichtet als einzige regelmäßig über Vorfällen mit bzw. unter Zuwandern, die meist in oder im Umfeld der Zentralen Unterbringungseinrichtungen (ZUE) Echtrop und Rüthen stattfinden. Das habe gewachsene Gründe, sagte Meiske unserer Redaktion, seit im Dorf Wickede-Wimbern das einstige Krankenhaus zur Flüchtlingsunterbringung umgewandelt wurde. Die Bürger hätten offene Berichterstattung über die dort stattfindenden Vorfälle aktiv eingefordert, da sie sich mit allgemeinen Formulierungen wie „ein Wimberner“ oder „ein Rüthener“ verunglimpft sähen

    https://www.rundblick-unna.de/2018/08/18/nachgefragt-worueber-berichtet-unsere-polizei-eigentlich-nicht-und-warum/

  158. @debunked, 19. August 2018, 11:11 h:
    Herrn Gniffkes Rechenkunststücke sind halt genauso gut … äh… schlecht wie die der Frau Foroutan, die uns doch vor Jahren vorrechnete, dass der Abzeil Ausländer in Schland, die Abitur haben höfher sei als der der schon länger hier Lebenden ! Das

  159. @debunked, 19. August 2018, 11:11 h:
    Herrn Gniffkes Rechenkunststücke sind halt genauso gut … äh… schlecht wie die der Frau Foroutan, die uns doch vor Jahren vorrechnete, dass der Abzeil Ausländer in Schland, die Abitur haben höfher sei als der der schon länger hier Lebenden ! Das

  160. Relevant ist in diesem Land nur noch eines, daß die Michel Kartoffel sich schleunigst zu verdünnisieren hat, um Platz zu schaffen für tumbe Religionsmesserer und tintenschwarze Gewaltproleten. Funktionierendes vernichten, mit Milliarden für Millionen aus bildungsfernsten Schichten. Wie doof kann ein Land sein?

  161. Klasse die Schweizer..
    .
    in Deutschland undenkbar.. In Deutschland bekommen sogar moslemische Terroristen, Vergewaltiger und Mörder einen deutschen Pass.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Handschlag verweigert
    .
    Schweiz lehnt Einbürgerung von Muslim-Paar ab

    .
    Die Schweiz hat einem muslimischen Ehepaar die Einbürgerung verweigert, weil es den Handschlag mit Menschen des anderen Geschlechts aus religiösen Gründen prinzipiell ablehnt. Die Antragsteller hätten damit mangelnden Respekt für die Gleichberechtigung der Geschlechter demonstriert, sagte der Bürgermeister von Lausanne, Gregoire Junod, am Freitag.

    Die Einbürgerungskommission sei nach einem Gespräch mit dem Ehepaar zu dem Schluss gekommen, dass es nicht ausreichend integrierbar sei. Die Eheleute hätten ausgesagt, dass sie „nicht die Hand von Angehörigen des anderen Geschlechts schütteln“ wollten, sagte Junod. Bei der Befragung durch die dreiköpfige Kommission hätten sie zudem „große Probleme damit gehabt, Fragen zu beantworten, die von einem Mitglied des anderen Geschlechts gestellt wurden“.
    .
    https://www.krone.at/1756728

  162. rev1848 19. August 2018 at 11:30
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ich verstehe Ihr Wut, aber Deutschland ist ein wunderschönes Land. Nur die Eliten sind unmoralisch.

    Empfehlung: Reeducation der Kinder und Erwachsene zu Hause, in der Kirche gehen und mitmischen, Kraftsport (in gesunden Körper, gesunder Geist), Schützenverein beitreten.

  163. Vermutung:
    Herr Gbiffke ist der „AfD-Bekämpfungsbeauftragte“ der ARD. In diese Funktion muss er alles tun, damit ARD-Lückenberichte nicht von „Rechten“ „instrumentalisiert“ (deutsch: „missbraucht“) werden können ! (-:)

  164. wir werden also zur Zahlung von Rundfunkgebühren gezwungen um dann nicht informiert zu werden wenn unsere eigenen Landsmänner von Fremden ermordet werden. Klasse ARD!
    Vielleicht erwischt es ja bald mal einen von denen, die uns mit der Wahrheit verschonen.

  165. Drohnenpilot 19. August 2018 at 11:39

    Naja, auch nur Symbolpolitik.
    Die Schweiz ist genauso wie Deutschland auf dem auf dem Weg zu einem islamistischen Staat!
    Lauf mal durch Zürich, oder Bern!

  166. AusGEZahlt.

    Wenn sich alle daran halten würden, gäbe es keinen GEZ-Terror mehr.

    Ich zahle denen keinen Cent ! Komme was wolle.

  167. SPD,
    das Sammelbecken vaterlandsloser Gesellen!
    Den nationalen Sozialisten hat man den Garaus gemacht, bei den internationalen Sozialisten gestaltet es sich schwieriger!

  168. Für Herrn Gniffke zum Lesen und Nachenken (und ich hoffe, er liest hier wirklich mit!):

    Serge Boret Bokwango, Mitglied der Ständigen Vertretung des Kongo bei den Vereinten Nationen in Genf am 08 Juni 2016 in einem offenen Brief für die italienische Nachrichten-Webseite Julienews:

    Zitat: “Die Afrikaner, die ich in Italien sehe sind der Abschaum und Müll Afrikas. Ich frage mich, weswegen Italien und andere europäische Staaten es tolerieren, dass sich solche Personen auf ihrem nationalen Territorium aufhalten!? Ich empfinde ein starkes Gefühl von Wut und Scham gegenüber diesen afrikanischen Immigranten die sich wie Ratten aufführen, welche die europäischen Städte befallen. Ich empfinde aber auch Scham und Wut gegenüber den afrikanischen Regierungen, die den Massenexodus ihres Abfalls nach Europa auch noch unterstützen.“

    Ergänzend dazu: Ich empfinde darüberhinaus Scham und Wut gegenüber EUROPÄISCHEN Regierungen und den großen Medienanstalten, die diesen Massenexodus noch unkritisch beschönigen und/oder verschleiern. Afrikaner oder auch Geflüchtete aus der östlichen islamischen Welt, die in Deutschland Verbrechen begehen und durch Respektlosigkeiten bzw. Provokationen auffallen, waren schon in ihren Heimatländern der Auswurf der Gesellschaft, welcher dort zurecht den harten Knüppel der Exekutive zu spüren bekam. Ein Afrikaner, der ohne Skrupel einen Arzt vor den Augen seiner Tochter ersticht, wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auch Mord, Vergewaltigung o.ä. in seiner Heimat begangen haben – Verbrechen, vor denen er jetzt auf der Flucht ist und in Deutschland “gepampert“ wird. Das Deutschland mit seinem vrglsw. “soften“ Jusitiz- und Polizeiapparat für solche Subjekte wie ein Paradies wirken mag, muß auch Herrn Gniffke einleuchten. Ich erwarte daher, dass die ARD sich der ihnen zugesprochenen üppigen Rundfunkbeiträge endlich als würdig erweist und sich eines unabhängigen, transparenten Journalismus besinnt! Das bedeutet konkret das KRITISCHE und durchaus auch mal HARTE Hinterfragen der Asylpolitik der Bundesregierung und keine Haus- und Hofberichterstattung für die einer absolutistischen Herrscherin ähnelnde Merkel. Solange dies nicht geschieht, braucht Herr Gniffke nicht zu jammern, dass alternative Medien, wie etwa PI, Compact, Epoch-Times oder die Propagandaschau immer mehr Zulauf bekommen.

  169. Es ist wohl klar, dass Dutsche am Abeitsmarkt künftig gegenüber Auslände n zuückst hin werden ! Nur so lässt sich die Umvolkung so richtig beschleunigen !
    Die Wahlergebnisse zeigen eben immer wieder;
    Wie bestellt, so geliefert !

  170. Aus dem Thread „Spurwechsel“

    Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 18. August 2018 at 22:54
    Für den doofen Günther habe ich einen passenden Schlager aus den Goldenen Zwanzigern:
    https://www.youtube.com/watch?v=MLcUKuoL6-Y
    ——–
    Du bist als Kind zu heiß gebadet worden,
    Dabei ist dir bestimmt geschadet worden.
    Mein lieber Freund, ich sag dir’s ins Gesicht
    Du intressierst mich nicht, du intressierst mich nicht
    Du bist als Kind zu heiß gebadet worden,
    Dabei ist dir bestimmt geschadet worden.
    Drum rat ich dir um jeden Preis:
    Wenn du schon badest, bade nicht zu heiß.

    Diesen Schlager sollte man zur Erkennungsmelodie für alle Günther und Gniffke Deutschlands machen.
    Das Orchester des „Stehgeigers“ Paul Godwin (Pinchas Goldfein) ist dsafür passend.
    https://grammophon-platten.de/page.php?77

  171. niemals Aufgeben 19. August 2018 at 11:35
    @alexandros 19. August 2018 at 11:17

    https://app.civey.com/shares/1984

    Wen würden Sie wählen, wenn am Sonntag Landtagswahl in Brandenburg wäre?
    Brandenburg

    24.946 befragte

    ————„repr.“————–rohdaten
    CDU——-22,0%————–15,6%
    SPD——-21,9%————–12,6%
    GRÜNE—-7,6%—————6,5%
    FDP——–5,9%—————5,9%
    LINKE——13,7%————-12,5%
    AFD——–23,7%————-43,5%
    andere—–5,2%————–3,3%

  172. von linksgrünen Politikern gehasster Bio-Deutscher 19. August 2018 at 11:49

    Man bin ich blöd!
    Zweimal „auf dem“ verdammt nochmal!

  173. Deutschland geht unter. Das ist halt ein bedauerlicher Einzelfall. Andere Länder gehen nicht unter.

  174. Muna38 — nicht Gebühr, sondern Beitrag. Gebühren sind etwas völlig anderes. Gebühren unterliegen einer Hoheit. Geldliche Beiträge unter privat vertraglich vereinbarten Bedingungen.

  175. Diesen Gniffke sollte man zum Teufel jagen. Vielleicht geschieht das auch einigen Tages. Wenn nämlich die AfD in der Politik etwas mehr zu sagen hat. Nicht nur im Osten von Deutschland, sondern auch im Westen. Wir werden mal sehen, was die Wahlen in By und Hessen bringen. Auf jeden Fall wird in Wiesbaden von den linken Vögeln gegen die AfD demonstriert. Unterstützt von diesem Oberlinken in Hessen TSG!!

  176. Großes Lob an den Verfasser diesen Artikels !!! Die lächerliche Stellungnahme des Herrn Gniffke brilliant und faktenreich gekontert.

    @Herr Gniffke, falls Sie es noch nicht mitbekommen haben sollten:
    Sie und ihresgleichen sind (nicht nur argumentativ) am Ende. Die Bevölkerung lässt sich von euren linken Phantastereien nicht länger einlullen. Machen Sie sich keine Hoffnungen, dass AfD, Pegida, Islamkritiker, Wutbürger und Begriffe wie Lügenpresse oder Staatsfunk eine kurzfristige Modeerscheinung sind. Ihr habt es euch selbst eingebrockt weil ihr eure linke Einstellung nie ganz aus eurer Arbeit heraushalten konntet. Dabei seid ihr als Journalisten zur Neutralität verpflichtet oder ihr hättet euren Job verfehlt. Ich erinnere z.B. an die vielen Bilder von kulleräugigen Kindern und Müttern wo doch jeder wusste, dass zu 70-80% alleinreisende junge Männer aus überwiegend wirtschaftlichen Gründen zu uns kommen. Ihr ganz allein seid daran schuld, dass euch immer mehr Menschen misstrauen. Ihr wolltet (vermeintlich) gut sein, aber es ist nach hinten losgegangen.

  177. Die zwangsfinanzierten GEZ-Propagandasender sind total versifft mit Lügenpackschmierern von den Sozen und der CDU/CSU!

  178. #Obronski..

    Ausser Kirche mache ich alles auch .30.06 und .357mag. das ist der einzige Trost…

  179. Haremhab 19. August 2018 at 10:02

    @ Freya- 19. August 2018 at 09:56

    Sanktionen betrifft fast immer Deutsche. Bei Migranten geht sowas nicht. Ich habe erst gelesen, daß das Existenzminimum von Asylbewerbern nicht unterschritten werden darf. Betrug usw. ist für die also erlaubt.

    —————————————————————————-
    Darüber hinaus sahnen viele der Asylbewerber mit Mehrfachidentitäten ab. Wer als Sachbearbeiter dies feststellt wird gefeuert. Traurig aber wahr.

  180. Eurabier 19. August 2018 at 10:07

    SPD-Chefin Andrea Nahles hat deutsche Hilfe für die wirtschaftlich in Bedrängnis geratene Türkei ins Gespräch gebracht. „Es kann die Situation entstehen, in der Deutschland der Türkei helfen muss – unabhängig von den politischen Auseinandersetzungen mit Präsident (Recep Tayyip) Erdogan“, sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Die Türkei ist ein Nato-Partner, der uns nicht egal sein kann. Es ist in unser aller Interesse, dass die Türkei wirtschaftlich stabil bleibt und die Währungsturbulenzen eingedämmt werden.“
    ———————————————————————

    Komisch, warum kommen solche Steuergeldverbrennungsvorschläge immer von Politikern die noch nie einen einzigen Tag in ihrem Leben gearbeitet haben?

  181. acrimonia 19. August 2018 at 11:53
    Serge Boret Bokwango, Mitglied der Ständigen Vertretung des Kongo bei den Vereinten Nationen in Genf am 08 Juni 2016 in einem offenen Brief für die italienische Nachrichten-Webseite Julienews:

    Nur zur Richtigstellung: das Schreiben ist von 2011, nicht 2016. ->
    http://www.julienews.it/notizia/dal-mondo/il-rappresentante-congolese-dellonug-duro-contro-alcuni-africani-residenti-in-italia/206125_dal-mondo_2.html

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator:

    „Das ständige Mitglied der Onug-Mission in Genf, Serge Boret Bokwango, verbreitet einen offenen Brief mit sehr harten Inhalten, in dem er einige seiner Landsleute, die in den Kofferraum kommen, scharf kritisiert. Bokwango bezieht sich insbesondere auf Einwanderer in Süditalien und beobachtet lapidar: „Süditalien empfängt nicht nur den Müll des Nordens, sondern auch den von Afrika (afrikanische Einwanderer, Straßenverkäufer und Bettler auf der Straße)“.
    Die Afrikaner, die ich zufällig in Italien sehe, während sie alles und mehr verkaufen und sich prostituieren – fährt er fort – sind der Müll Afrikas. Diese Männer, Straßenverkäufer an den Stränden und Straßen der Städte, repräsentieren unter keinen Umständen Afrikaner, die in Afrika leben und für den Wiederaufbau und die Entwicklung ihrer Länder kämpfen. In diesem Zusammenhang – schreibt der kongolesische Vertreter der Honugy – frage ich mich, warum Italien, die anderen Länder Europas und die arabischen Staaten die Anwesenheit dieser Personen auf ihrem nationalen Boden zulassen und tolerieren. Vielleicht um Afrika noch einmal zu demütigen oder einfach zur Ablenkung“?
    Das Fazit des Briefes ist nicht weniger bitter als die einleitenden Worte: „Für mich – schreibt Bokwango – habe ich ein starkes Gefühl der Scham und Wut gegenüber diesen afrikanischen Einwanderern, die sich wie Ratten verhalten, die die Stadt heimsuchen. Ich habe starke Gefühle der Scham und Wut auch gegenüber den afrikanischen Regierungen, die die Massenabgänge ihrer Abfälle nach Italien, Europa und Arabien bevorzugen.
    Reagieren wir!“

  182. Merkels Hofberichterstattungs-Sendung, Gniffke’s Tagesshow, berichtet über allen möglichen uninteressanten Mist: Wahlen in Ovamboland, knapp 100 pöhse Nahtzies demonstrieren vor dem Weißen Haus, dann folgt das übliche Trump und Putin Bashing. *gähn*
    Dagegen hat sogar RTL mehr Qualität. Die berichteten über Offenburg.
    Natürlich sind Asylanten überproportional kriminell, siehe die Belegung in den Knästen und da kommen nur die Härtefälle hin.
    Ich schätze eigentlich Matthias Brandt als Schauspieler, für seinen Vater kann er nichts aber heute Abend geht es im „Polizeiruf“ mal wieder um Nahtzies, die einen muslimischen V-Mann ermorden oder so ähnlich und danach folgt Anne-Will-nicht, natürlich mit den Grünen (Baerbock/Habeck im permanenten Tandem) und Klimaspinnern aber ohne AfD gemäß der „Plasberg-Doktrin“.
    Ein AfD-Politiker würde die Weinkönigin“ womöglich fragen, warum die Bauern keine Subventionen bekommen solange überhaupt noch Viehfutter auf dem Markt vorhanden ist während jede Summe bereit steht, muslimische Terroristen zurückzuholen. Aber solche Fragen gehören sich nicht bei Gniffke und Co. Lieber müssen wir uns anhören warum wir „Schuld“ sind an dem schönen Sommer.
    Darauf ein großes Schweinesteak vom Grill mit osteuropäischer, nicht zertifizierter Holzkohle!

  183. Man möge sich daran erinnern welches Trara gemacht wurde um den Bürgermeister von Altena als dieser von einem vermeintlich rechtsgerichteten „Deutschen“ mit dem Messer am Hals ein wenig geritzt wurde!

  184. 1. Mein Mitleid an die Angehörigen

    2. GEZ – zwangsfinanziertes, verblödendes und verlogenes scheiß-drecks BRD-Fernsehen /Radio sehe ich / höre ich schon lange nicht mehr. Auch wenn Sie dafür unser Geld kassieren, unseren Geist und unsere Herzen können Sie nicht erreichen ! ( Hier verdammten Schweine )

    3. In der Öffentlichkeit – jederzeit kampfbereit sein – auch wenn sich das etwas blöd anhört, aber wir leben in keinen sicheren Land mehr.

    4. Training – Selbstverteidung, Kampfsport, Schießsport.

    Grüße an alle Patrioten

  185. Liebe Patrioten,

    ist es nicht so wohl faszinierend wie auch abstoßend, wie sich Linksrassisten als Geschichtsklitterer outen?

    Diese Leugner der Ausländerkriminalität gehören an den Pranger. Wer will sich bloß noch immer weiter solche Lügen und Ausflüchte anhören? Also ich habe das zum kotzen satt. Ich halte diesen Mann nicht nur für unerträglich, sondern auf seinem Arbeitsplatz für untragbar.

  186. Die Heuchler und Systemstricher gebrauchen fortwährend die selbe Ausrede,
    es sei nicht feststellbar, das Ausländer überproportional an Verbrechen beteiligt seien.
    Für wie dämlich halten diese Figuren eigentlich das Volk !?
    Hätten irgendwelche Spinner eine Moschee mit Böller beworfen, wäre die aktuelle Kamera sofort mit einer
    Sondersendung und Interviews von Imamen auf der Bildfläche erschienen.
    Also verlogen, unglaubwürdig und damit gefährlich diese Propagandatruppe!

  187. Langsam aber sicher müssen wir uns diese Verbrecher in ihren Privatresidenzen selbst vornehmen,denn mit dem Zwangabeitrag ist solch handeln höchst kriminell und herablassend,dazu ein Aufruf zum weitermachen, passiert eh kaum was!!
    Da friedliche Mittel versagen, hilft nur noch die Methode der Keule…

  188. Aha , Medienpriester entscheiden also ex cathedra , welche Dinge “ für die Mehrzahl der rd. 83 Mio. Deutschen ( sic! ) von Bedeutung , sind . “

    Man betrachtet diese Mehrzahl als eine Horde Unmündiger , die solcher “ Betreuung “ bedürftig sind !

    Damit hat die dt. Journaille ihr höchstes Gut , ihre Glaubwürdigkeit , endgültig verspielt .

    Was Wunder , wenn sie , was ihre Reputation anbetrifft , auf der Skala noch hinter Gebrauchtwagen – Schrotthändlern , Drogendealern und Zuhältern angesiedelt werden …

  189. Die „Begründungen“ nicht, unvollständig, oder manipulativ zu berichten, werden immer Absurder! Sind das nun die klugen Köpfe in den ÖR Medien? Haben die keine besseren Ausweden? Reicht das so vielen normalen Menschen immer noch aus? Ich kann das nicht glauben.

  190. Wer das HGB und das Behördenrecht kennt, kann sich schon wunderbar wehren. Handel ist eben Handel. Ob nun mit staatlich oder nicht staatlichen Verträgen. Das GG ist hier sicherlich im Gegensatz zum HGB (Dank Merkel & CO) ein bereits mehr als löchrig gewordener alter Käse…

  191. Guten Tag, ich würde gerne heute vorbeikommen.
    Heute ist schlecht. Der nächste freie Termin wäre in 6 Wochen.
    So lange kann ich nicht warten, es ist dringend.
    Was fehlt ihnen denn?
    Nichts, aber ich bin Asylant
    Dann kommen Sie bitte gleich um 9.30 Uhr.

  192. Die ARD hat es einfach nicht kapiert!
    Kurzes Revue zur Tagesschau vom 16.08:
    – Fall Sami A. (2:30 min)
    – Zuwanderung, Stichwort „Spurwechsel“ (2:30)
    – Patientensicherheit (2:00 min)
    – Medien gegen Trump (2:00 min)
    – Brückeneinsturz in Genua (2:00 min)
    – „Deutscher“ in Türkei verhaftet (0:30 min)
    – Gedenken an Gladbeck (0:30 min)
    – Aretha Franklin tot (2:30 min)
    – Sport und Wetter (2:30 min)

    Es handelt sich dabei um circa Angaben, wodurch sich insgesamt 17:00 min ergeben, die Tagesschau war 16:21 min lang.

    Wenn man sich nun die Themen und Zeiten ansieht, dann lässt sich doch einiges daraus lesen. Aus dem Statement geht ja hervor, dass die ARD offensichtlich der Meinung ist, dass diese Themen und Zeitenauswahl für 83 Mio. Deutsche von Relevanz ist. Das sehe ich allerdings vollkommen anders und dabei berücksichtige ich noch nicht einmal, wie die Berichte aufgebaut sind (Muss ich erwähnen, dass die AfD nie erwähnt wird, die Linke aber schon und mit Bartsch auch einen Redebeitrag hat ? Laut ARD hat eine Partei, die mittlerweile 15 % – 17 % der Deutschen wählen würden offenbar keine „Relevanz“!).

    Das internationale Thema ist war am 16.08. „Medien gegen Trump“. Welche Relevanz hat dieses Thema für Deutschland? Das ist doch klar ein Thema in eigener Sache! Medien berichten über Medien. Sowas wird auch Vetternwirtschaft genannt.

    Deutscher in Türkei verhaftet? Der Mann hat kurdische Wurzeln. Daher ist es kein Thema für 83 Mio. Deutsche sondern für Migranten mit kurdischen Wurzeln. Die schauen aber ihre Sender und daher kann die Tagesschau hier auch gerne drauf verzichten.

    Gladbeck bekommt 30 s, weil es eines dieser Themen ist, über die die Medien ungerne länger sprechen, da sich ja auch einige ARD Moderatoren damals nicht mit Ruhm bekleckert haben (siehe Plasberg.)

    Zuletzt der Punkt, dass Aretha Franklin tot ist, bekommt geschlagene 2:30 min.

    Die Kritik an der Tagesschau vom 16.08 ist, dass die Ermordung eines Arztes vor seiner Tochter der ARD offenbar keine 30 s wert war, die oben aufgeführten Themen allerdings enorm aufgebläht wurden. Und hier zeigt sich eben die subversive Manipulation. Man gibt an, dass seien die relevanten Themen für 83 Mio. Deutsche und der Ermordete hat sie nicht. Diese Themenwahl und die Zeiten zeigen sehr deutlich, warum man hier eben von der „vierten Macht“ spricht. Die Wahl der Themen lenkt die Köpfe! Daher wird die AfD in keinem Beitrag genannt.

    Die ÖR müssen sich aber doch mal selbst fragen, ob sie in der Vergangenheit nicht schon häufig in dieser Sache gravierende Fehleinschätzungen gemacht haben. Der Mord in Kandel wurde erst „relevant“ als die ARD bemerkte, dass jeder darüber berichtet, nur sie nicht. Bei den Silvesterübergriffen ebenfalls.
    Ja, nicht jeder Mord muss in die Tagesschau. Aber hier geht es darum, dass ein Somalier in dieses Land kommt und einen Arzt tötet und dieser Mord in einer Reihe von schweren Straftaten steht, die ebenfalls von „Flüchtlingen“ begangen werden und die Aussage, es handele sich um einen Einzelfall einfach nicht mehr greift!

    Die ARD ist im Begriff den gleichen Weg zu gehen, wie die SPD. Sie verschläft Themen, sie führt Pseudodiskussionen und redet über Sachen, die kleinere Gruppen interessieren, aber nicht die breite Öffentlichkeit!

  193. Meik 19. August 2018 at 12:34
    Das weiß ich selbst. Es steht nicht auf Wikipedia, wo sonst solche wichtigen Informationen aufgeführt sind.
    Es war auch eher eine rhetorische Frage nach seiner Uni und seinen Gutachtern. Die können eh nichts dazu, was aus ihren Doktoranden wird. Sieht man ja allein schon an Dr. Angela Merkel.

  194. Kai Gniffke* aus der ARD-Kiste: „…ob wir darüber berichten sollten, wenn es sich beim Tatverdächtigen um einen Asylbewerber handelt. Aus meiner Sicht sollten wir das dann tun, wenn Asylbewerber überproportional an Tötungsdelikten beteiligt wären.“

    Beruft sich der Chefredakteur auf Legenden der Merkel-Junta, des Springer- oder Bertelsmannhauses oder gar von Pro Asyl?

    PI-News: „Gniffke soll uns also schreiben, wann und wo von Deutschen** ähnlich grausame Taten in den letzten zehn Jahren an Ärzten verübt wurden.“

    +++++++++++++++++

    *Gniffke, Gniefke: ostd.-slaw. (poln. Gniew = Kampfzorn),
    Gnevomir, kurzform Gneweke als Personennamen, als
    Ortsnamen Gnevkow/Mecklenb., Gnevesmölen
    (Deutsches Namenlexikon, Gondrom Vlg.)

    **OHNE PASSDEUTSCHE BITTE! …und dann zusätzl. in Prozentzahlen ausdrücken, errechnet aus der Gesamtzahl der über 14-j. indigenen Deutschen; hernach im Vergleich zu den Fremdlingen.

  195. Gniffke einer der schamloseten Apparatschiks unter der Deutschland jemals gelitten hat.

    Das solche Wesen vom schlage eines Mielkes,Streichers es bis nach ganz oben schaffen konnten,zeigt…

    Deutschlands Demokratie pervertiert und ist Opfer einer Dekadenzdiktatur wie sie es schlimmer nicht sein kann

  196. Marc_Aurel 19. August 2018 at 12:46
    Die ARD hat es einfach nicht kapiert!

    – Medien gegen Trump (2:00 min)
    —–
    Nach meiner Kenntnis interessieren sich für dieses Thema nicht einmal die US-Bürger, nicht einmal die Wähler der Demokraten, erst recht nicht die Wähler der Republikaner, sondern nur die Funktionäre der Demokraten und deren Medien.

  197. @Maria-Bernhardine
    Diese Art von Statistik gibt es ja nicht! Bei Kriminalstatistiken werden NUR die Nationalitäten aufgenommen, nicht aber die Ethnie. Das dies gemacht wird, hat in meinen Augen nur einen Grund:

    Man hat Angst vor dem Ergebnis!

    Wenn das Ergebnis negativ ausfällt und ich bin mir sicher, dass wird es, dann würde man der bürgerlich-konservativen Ecke ungeheure Munition in die Hände drücken. Das wird aber unter dem Deckmantel des „Ethnische Statistiken sind rassistisch“ vom Tisch gewischt.

  198. @scheylock
    Absolut! Das ist ein Thema über das eigentlich nur Medien schreiben, weil es SIE SELBST betrifft. Daher kommt Gladbeck auch NUR mit 30 s daher. Gladbeck ist nämlich ein leidiges Thema für die Medienvertreter weil es ihr Versagen verdeutlicht.

  199. In Japan wird sogar im Radio berichtet, wenn ein Ausländer einen Ladendiebstahl begeht. Kein Witz, ich saß im Taxi in der Nähe von Osaka als im Radio die Nachricht kam, daß ein Deutscher (doitsujin) im Geschäft was geklaut hat und geflüchtet ist. Der pflichtbewußte Taxifahrer hat mich dann statt zum Hotel, gleich bei der Polizei abgeliefert.

  200. @Josef2000 19. August 2018 at 12:13

    In den Kommentaren werden immer wieder Videos von Tim K. (Ex-Polizist) verlinkt, der wohl ein Gangster ist (bei der Polizei rausgeflogen) und der gegen Stürzenberger hetzt:
    https://de-de.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1607376855968841&id=886014551438412
    http://kevinbla.blogspot.com/2017/09/der-lugner-tim-kellner-bzw-die-wahrheit.html
    Bitte löschen oder mal einen Bericht machen!

    Ich habe noch kein Hetzen gegen Stüzi von ihm gehört, er hat scheinbar noch Motorart-Freunde ❗ 😕
    Wir brauchen jeden der gegen Islam-Merkel mit Anhang und Antifa-Dreck kämpft…
    und nicht nur hier kommentiert ❗
    Tim K. – Demo, Islam, Antifa, Rocker, Zivilcourage
    https://youtu.be/Zpyz0eyBXgU

  201. Dazu passend eine aktuelle Stellungnahme des WDR zur gängigen Praxis, die Entstehung von „Vorurteilen gegenüber Minderheiten“ zu verhindern, und seien diese noch so asozial und kriminell..:

    „….Von „Bevormundung“ der Bevölkerung ist manchmal die Rede. Selbst der ehemalige Bundesinnenminister Thomas de Maizière betonte in einem Interview, Journalismus dürfe einen Migrationshintergrund nicht verschweigen, um sich nicht dem Vorwurf der bewussten Verzerrung auszusetzen.

    Würden wir auch die norwegische Herkunft nennen?

    Eine Frage der Abwägung

    Wir beschäftigen uns intensiv mit diesem Thema und stellen uns den damit einhergehenden journalistischen, presseethischen und strukturellen Fragen: Wann ist die Herkunft relevant? Wann muss sie genannt werden und wann spielt sie keine Rolle? Ergibt es Sinn, sie nicht zu nennen, wenn alle anderen Medien es tun? Und auch: Würden wir uns diese Fragen stellen, wenn der Täter eine andere Herkunft hätte und Norweger statt Syrer wäre, Franzose und nicht Kurde? Und letztlich: Wie wägen wir die Gefahr einer Diskriminierung von Bevölkerungsgruppen gegen das Informationsinteresse ab?…“

    https://www1.wdr.de/nachrichten/nennung-herkunft-tatverdaechtiger-100.html

  202. „Wer uns wegen unserer Haltung beim Fall Offenburg kritisiert, ist kein Rassist.“

    Na, da haben wir aber Glück gehabt! Dank, Dank, tausend Dank für diese Absolution und den Freispruch vom obersten Einordner des Landes! Da darf man ja wohl wieder mit der eigenen Meinung auf die Straße gehen ohne befürchten zu müssen vom stinkenden, haarverfilzten Antifa-Mob totgeschlagen zu werden, wenn sogar dieser Welterklärer und Denkbetreuer der nichtselberdenkenkönnenen Massen „die Wahrheit“ verkündet!
    Gniffkes Rechtfertigungsversuch ist lächerlich und offenbart seine ganze Erbärmlichkeit und Kleinheit! Rechnen kann Mansplainer Gniffke offenbar nicht, oder er fälscht sich die Kriminalstatistiken immer noch so hin, wie es ihm passend scheint, bzw. wie man das von noch weiter oben von Staatsdienern eben verlangt, die ihr Gehirn offenbar an ihrer Bürotür abgeben müssen. Hier nochmal für devote und ergebene Staatsknechte wie Gniffke, die die Grundschule offenbar nicht geschafft haben und für Geld keinen Wert mehr auf Charakter, Anstand und Ehre legen:
    Wenn in einer (relativ gesehen) kleinen Gruppe (A- wie Asylanten) sehr viele Straftäter sind und in einer sehr großen Gruppe (B- wie Biodeutsche) noch mehr gezählt werden, heißt das nicht, dass Gruppe A weniger gefährlich ist, sondern mehr! Außerdem müsste selbst ein Staatsfunkintendant wissen, das diese „Zählungen“ immer „getürkt“ sind! Ein Mord des verbrecherischen Protegees wird da schnell zur Körperverletzung mit Todesfolge umdeklariert, oder zur „Notwehr“, wie wir immer und immer wieder zur Kenntnis nehmen müssen. Vergewaltigungen „haben gar nicht stattgefunden“, weil es keine Zeugen gibt, diese nicht reden wollen oder eben Aussage gegen Aussage steht (im Zweifel für den Angeklagten und Zweifel kann man ja immer haben! haha!), etc. oder wie neulich in Holland: von mohamedanischen Verbrechern in den Tod getriebene Frauen, wollen durch ihren hinterlistigen Suizid nur hilflose und (sexuell) diskriminierte Mohamedaner schlechtmachen (wie die anzeigenden Erlebenen an Silvester). Darüber schweigen die Gniffkes dieses Landes besonders laut. Schweine! Ihr gehört vor Gericht, wie die Verbrecher, die ihr schützt!
    Das groteskeste an diesen Mörder-, Abstecher- und Vergewaltiger Verteidiger und Verharmloser ist das immer wieder ins Gesicht der gezählten und ungezählten Opfer geschmissene „Argument“, es gäbe für diese zugereisten Leute EIN RECHT DARAUF STRAFTATEN HIER ZU BEGEHEN mit der „Begründung“ EINHEIMISCHE begingen AUCH (manchmal) Straftaten (wenn auch nicht solche bestialischen). Für alle Gniffkes da draußen zum mitschreiben: ES GIBT KEIN RECHT DARAUF STRAFTATEN HIER ZU BEGEHEN! ES GIBT KEIN RECHT DARAUF DIE FRAUEN (ÄRZTE, LEHRER, PASSANTEN…) SEINES GASTLANDES ANZUGREIFN, WEIL DEUTSCHE DAS MANCHMAL AUCH TUN (oder auch gar nicht!), WEIL MAN SICH DURCH DAS BLOßE HIERSEIN DAS RECHT ERSESSEN HÄTTE KEIN GAST MEHR ZU SEIN, SONDERN SICH HERAUSNEHMEN KANN; WAS IMMER MAN WILL! UND NEIN, WIR SIND NICHT GLEICH!

  203. Liebe Patrioten,

    erinnert sich hier jemand noch an solche schräge Nummern unter Kai Gniffkes Fuchtel, quasi das „Stahlmantelgeschoss“ im Volksempfänger[1]?
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/ukraine-berichterstattung-fehlschuesse-der-ard-13188001.html

    [1]
    Einst wurden solche Geräte zur Meinungsmanipulation im Volksmund auch „Goebbels-Schnauze“ genannt. Ja der Volksmund, der nahm noch nicht mal bei den Nazis Rücksicht auf die Obrigkeit, sondern stellte sie bloß.

  204. Gniffke: „Aus meiner Sicht sollten wir das dann tun, wenn Asylbewerber überproportional an Tötungsdelikten beteiligt wären. Das ist, soweit wir es recherchieren können, nicht der Fall.“ Und schon sieht man, wie verlogen die öffentlich rechtlichen Medien sind. Schaut euch den Link an, den „Crimekalender“ reingesetzt hat – da kann man sehen, wie „selten“ vermeintliche Flüchtlinge für Morde verantwortlich sind.
    Aber wer sich immer noch die Welt von den öffentliche rechtlichen Medien erklären lässt, dem ist nicht mehr zu helfen.

  205. @Haram-Kuffar
    Diese Stellungnahme ist irreführend! Sie zeigt, dass es dabei nicht um Ethik, sondern um Erziehung geht.
    Wenn die ARD oder der WDR dieses Prinzip konsequent anwenden würden, dann würde man von der AfD auch nie als einer Partei der „Rechtspopulisten“ sprechen. Auch hier wird ein Urteil bereits für den Zuschauer gefällt. Diese presseethische Auffassung wiederspricht auch dem „Sapere Aude!“ von Kant. Der Bürger soll ALLE Informationen bekommen und sich ein eigenes Bild machen. Das sollte die Aufgabe der Medien sein alle Informationen zusammenzustellen.
    Von der Linken wird nicht als „linkspopulistische“ Partei gesprochen. Warum nicht? Wohl weil der Erziehungsanspruch an Linke bei Medienvertretern nicht so ausgeprägt ist, wie wenn man über Rechte spricht.

  206. @Schweinskotelett
    Und das ist nur die Spitze des Eisberges, weil eben nur die NATIONALITÄT und nicht die Ethnie aufgenommen wird! Wie ich Maria-Bernhardine bereits geschrieben habe, wird durch dieses Detail jeder Migrant mit deutschem Pass zu einem Deutschen in der Statistik. Dadurch wird die Zahl in zweierlei Hinsicht geschönt:
    1. Mehr deutsche Straftaten
    2. Weniger Straftaten von Migranten.

  207. Gniffke hat ein fürstlich von Zwangsgebühren finanziertes politisches Amt als Propagandist und Anuskriecher der Blutraute zu verteidigen. Sonst müßte er ja einer ehrlichen Arbeit nachgehen…

  208. Googelt man nach Kriminalitätsstatistiken, kommt man durchaus auf Quellen, die einen (deutlich) erhöhten Ausländeranteil zeigen. Allerdings wurde in den Medien für 2017 berichtet, dass das dt. Innenministerium einen Rückgang der Straftaten bilanziert. Das kann nun jeder bewerten wie er will und seine Schlüsse ziehen.

    Für mich sind die staatlichen Medien jedenfalls aus genau diesen Gründen, unter anderem dem Nicht-Berichten relevanter Vorfälle und dem Senden von stattdessen harmlosen Beiträgen keine relevante und ernstzunehmende Informationsquelle mehr.
    Besonders dreist finde ich „Erklärungen“/Belehrungen wie die von Herrn Gniffke oben, die zusätzlich die Intelligenz der Zwangsbeglückten der GEZ-Medien beleidigen und verhöhnen.

    Ich bin Internetmedien wie gerade PI deshalb unendlich dankbar für die unermüdliche Aufklärung! DANKE! Semper PI!

  209. @ Marc_Aurel 19. August 2018 at 13:22

    @Schweinskotelett
    Und das ist nur die Spitze des Eisberges, weil eben nur die NATIONALITÄT und nicht die Ethnie aufgenommen wird! Wie ich Maria-Bernhardine bereits geschrieben habe, wird durch dieses Detail jeder Migrant mit deutschem Pass zu einem Deutschen in der Statistik. Dadurch wird die Zahl in zweierlei Hinsicht geschönt:
    1. Mehr deutsche Straftaten
    2. Weniger Straftaten von Migranten.

    ==================================

    Dem lässt sich wohl nur schwerlich widersprechen, jedoch so weit ich das im Einzelfall mir genauer angeschaut habe, hat Refrime.info gute Quellen, die das dann auch belegen, so dass nicht irgend so ein Linksrassist angelatscht kommen kann, um zu behaupten es wäre nicht so schlimm.

  210. Kai Gniffke:
    Wir berichten in der Tagesschau über Dinge von gesellschaftlicher, nationaler oder internationaler Relevanz. Dinge, die für die Mehrzahl der rund 83 Millionen Deutschen von Bedeutung sind.

    Die gleiche Ausrede wie damals: Marias Ermordung habe „keine nationale Relevanz“ gehabt. Man sollte die „Tagesschau“ eine Woche lang konkret an dieser Ausrede messen, denn ich erinnere mich an endlose Füllbeiträge ohne „nationale Relevanz“ wie Freitag die anderthalb Minuten über die Entschlüsselung des Brotweizen-Erbguts, die Wissenschaftlern jetzt gelungen sei. Und „Focus“-Leser Rudolf Bayer kommentierte sehr richtig:

    „Hätten Rechtsradikale einen Asylanten erstochen, die Öffentlich-Rechtlichen hätten uns wochenlang mit Berichterstattungen und Kommentaren vollgeballert. Dazu hätte es jede Menge Demonstrationen, Mahnwachen, Lichterketten, Talkshows und ja keine „Besonnenheit“ gegeben. Die Einseitigkeit der Berichterstattung ist unerträglich. Leben wir schon in einer Fake-Demokratie?

    https://www.focus.de/panorama/welt/sie-rief-noch-papa-mann-ersticht-arzt-in-offenburger-praxis-zehnjaehrige-tochter-sieht-drama-mit-an_id_9429616.html

    Dass der PI-Thread „Warum es nicht jede/r Schwarze in die Tagesschau schafft“ Bullshit war, steht auf einem anderen Blatt.

  211. Noch einmal

    Gniffke:
    Aus meiner Sicht sollten wir das dann tun, wenn Asylbewerber überproportional an Tötungsdelikten beteiligt wären. Das ist, soweit wir es recherchieren können, nicht der Fall. Deshalb haben wir uns gegen die Berichterstattung entschieden.

    Und hier ist die Mordstatistik, die eine ganz klare Lüge von Gniffke auffliegen läßt.

    https://luegenpresse2.files.wordpress.com/2016/10/kriminalstatistik.jpg

    Ein Auszug

    Bei Mord – Tatverdächtiger auf 100.000 Einwohner

    Libanese 23
    Tunesier 14
    Algerier 12
    Afghane 9
    Albaner 8
    Iraker 7
    Somalier 6 (!!!)
    Marokkaner 6
    Iraner 6
    Russe 6
    Türke 5
    Serbe 5
    Pakistaner 4
    Syrer 3
    usw.
    —————
    Deutscher 0,8
    Thailänder 0
    Chinese 0

    Alos hier sind die Relationen zwischen den Nationalitäten bei Mord aufgeschlüsselt.

  212. Schweinskotelett 19. August 2018 at 13:11
    Liebe Patrioten,

    erinnert sich hier jemand noch an solche schräge Nummern unter Kai Gniffkes Fuchtel, quasi das „Stahlmantelgeschoss“ im Volksempfänger[1]?
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/ukraine-berichterstattung-fehlschuesse-der-ard-13188001.html
    ———————
    Kostete das ARD-Nachrichtenstudio seinerzeit nicht 23,8 Millionen Euro?
    https://www.tagesschau.de/inland/faq-studio100.html

    Da ist es doch schon fast egal, was da gesendet wird. Es glaubt denen eh keiner nichts mehr.

  213. Eine ausgezeichnete Analyse durch das PI-Team und eines kann man schon jetzt bemerken und sagen:
    PI-News, PEGIDA, andere Bürgerbewegungen, die sich nicht untergriegen lassen und schlußendlich die AfD, wirken und wirken, … und wirken.

  214. Nachtrag

    Bei 0,8 Tatverdächtigen bei Mord auf 100.000 Einwohner bei den Deutschen, sind wohl viele Migranten darunter, ist also auch nicht sehr aussagekräftig.

  215. zu dem Wahrheitsgehalt der angeblich „nicht krimineller als Einheimische “ seienden Neumitbewohner geschi**en, das das eine glatte Lüge ist, selbst mit den ins positiv gedrehte und getürkten offiziellen Staatsstatistiken klar wiederlegbar.

    Die „wichtigkeitsbeurteilung“ dito drauf gesch**en denn bei einem Biodeutschen Täter der mit dem Messer einen evtl. migrantenarzt tötet= mit 100.000% hätte die ARD und nicht nur die darüber umfassendst berichtet.

    @Almute 19. August 2018 at 13:08
    ES GIBT KEIN RECHT DARAUF STRAFTATEN HIER ZU BEGEHEN!
    ES GIBT KEIN RECHT DARAUF DIE FRAUEN (ÄRZTE, LEHRER, PASSANTEN…) SEINES GASTLANDES ANZUGREIFN, WEIL DEUTSCHE DAS MANCHMAL AUCH TUN (oder auch gar nicht!),
    WEIL MAN SICH DURCH DAS BLOßE HIERSEIN DAS RECHT ERSESSEN HÄTTE KEIN GAST MEHR ZU SEIN, SONDERN SICH HERAUSNEHMEN KANN; WAS IMMER MAN WILL! UND NEIN, WIR SIND NICHT GLEICH!

    kann ich nur unterstreichen und wird mmn. viel zu selten ins Feld geführt:

    wenn MEIN Sohn daheim im Wutanfall oder warum auch immer Schäden anrichtet ist das ein Familiäres Ärgernis.
    Wenn ein Haus „gast“, den ich noch nichtmal eingeladen habe das gleiche produziert, reagiere ich doch auch anders als bei einem Familienmittglied.

    Und es juckt mich beim Rauswurf des „Gastes“ dann auch nicht, ob es draußen grade regnet oder auf der anderen Straßenseite ein tollwütiger Elefant auf den „Ex-Gast“ wartet….

  216. „Es haben all diejenigen Recht, die sagen, dass der Arzt heute noch leben würde, wenn dieser Flüchtling nicht ins Land gekommen wäre. Stimmt, ganz klar. “

    Menschenopfer als Kollateralschäden der Politik. Gniffke spricht es aus.

  217. Wenn jetzt so ein Somalier, der illegal hier hereingelassen wurde, einen Deutschen tötet.
    Aber die Statistik TATSÄCHLICH aussagen würde, dass diese illegal hereingelassenen Menschen (genannt Flüchtlinge) weniger morden würden, als Deutsche.
    Was dann?
    Dann alles okay?
    Muss er halt in den Knast,oder raus (aber dann würden ja die Bürger an der Justiz zweifeln, wird verbreitet….) ?
    Die Missachtung des Grundgesetzes seit 3 Jahren…..egaaal?
    Dass der illegal hier ist, zählt an welcher Stelle?

    Bin ich lesbar?
    Bin ich die Einzige, die hier die Sache anders sieht?
    Oder kann nur jeweils der Schreiber eines unliebsamen Kommentars seinen Kommentar sehen?

  218. Was ihr hier tut, indem ihr mit Gniffke um Statistiken feilscht, ist,
    ANZUERKENNEN,,DASS DIESE ILLEGALEN MENSCHEN GRUNDSÄTZLICH ZURECHT HIER SIND.

    Ich verzweifle langsam!!!!!!!!!!

  219. OT. Einmal mehr AgitProp vom Dümmsten!
    Es geht nicht mehr ohne, selbst in den früher so unterhaltsamen Polizeirufen 110 wie denen mit Herbert Schmücke und Herbert Schneider!

    Das Erste 20:15 Polizeiruf 110: Das Gespenst der Freiheit. Fernsehfilm Deutschland 2017
    https://programm.ard.de/TV/Programm/Jetzt-im-TV?datum=19.08.2018&hour=20&n=4

    Vier Jugendliche schlagen einen Mann muslimischer Herkunft, der angeblich (!) ein Mädchen belästigt haben soll, nieder. Das Opfer stirbt. Die Täter, darunter der Halbiraner Farim, kommen in Untersuchungshaft. Wenig später wird Farim durch den Verfassungsschutzmitarbeiter Röhl als V-Mann angeworben und kommt auf freien Fuß. Kriminalhauptkommissar Hanns von Meuffels versucht die Vorgänge um die Freilassung von Farim zu hinterfragen und gerät dabei selbst in einen gefährlichen Strudel von Halbwahrheiten.
    —-
    Mit jedem Muslim, mit jedem Schwarzen, der in den deutschen, französischen oder britischen Krimis mitspielt, sinkt die Spannung. Nicht, weil die Schauspieler nicht gut wären, sondern weil diese Personen es garantiert nicht sein können. Meist werden sie sofort verdächtigt, wie die weißen rassistischen, islamophoben Herrenmenschen das an sich haben, aber jeder weiß im voraus, daß sie es nicht waren, im Gegenteil, sie sind so das Liebenswürdigste, das rumläuft.

    Ausnahme „Death in Paradise“, das aber auch nicht in Europa spielt.

  220. @ sakarthw14 19. August 2018 at 13:43:
    PI-News, PEGIDA, andere Bürgerbewegungen, die sich nicht unterkriegen lassen und schlußendlich die AfD, wirken und wirken, … und wirken.

    Aber nicht mit schwachsinnigen Vergleichen wie dem von Aretha Franklin mit dem somalischen Mörder, der Tod von Aretha Franklin sei in der „Tagesschau“ ausführlich vorgekommen, hieß es bei PI, während der Somalier noch nichtmal erwähnt worden sei („Warum es nicht jede/r Schwarze in die Tagesschau schafft“). Damit machen wir uns nur lächerlich.

  221. Shinzo 19. August 2018 at 13:54
    Was ihr hier tut, indem ihr mit Gniffke um Statistiken feilscht, ist,
    ANZUERKENNEN,,DASS DIESE ILLEGALEN MENSCHEN GRUNDSÄTZLICH ZURECHT HIER SIND.
    Ich verzweifle langsam!!!!!!!!!!
    ———-
    Sehe ich nicht so. Es heißt, daß sie illegal hier sind und obendrein noch prozentual und teilweise absolut, z.B. Messerstechen, Auto in Menschengrupenn Rammen, mehr schwere Straftaten gegen Menschen begehen.

    Du könntest monieren, daß hier um Statistiken gefeilscht wird, anstatt sich dem Problem der Illegalen, und wer sie ins Land hinein läßt, zu widmen.

  222. Gniffke:

    „Wo die Meinungen auseinander gehen, ist die Frage, ob wir darüber berichten sollten, wenn es sich beim Tatverdächtigen um einen Asylbewerber handelt. Aus meiner Sicht sollten wir das dann tun, wenn Asylbewerber überproportional an Tötungsdelikten beteiligt wären. Das ist, soweit wir es recherchieren können, nicht der Fall. Deshalb haben wir uns gegen die Berichterstattung entschieden.“

    Das dürfte derselben Propaganda-Märchenwelt entstammen wie die Ansammlung von Fake-News, die diese Berufslügner als „Faktenchecks“ ihren Zuschauern zumuten: Selbst der einem Verdacht einer AfD-Nähe unverdächtige Tübingens OB Palmer (Grüne) hat eingeräumt, daß

    … Asylbewerber bei schweren Gewalttaten überrepräsentiert seien, könne mittlerweile als gesichert angesehen werden. „Bei Mord und Totschlag sind rund 40 Prozent der Tatverdächtigen nicht deutsch“, so der Grünen-Politiker. Gleichzeitig würden die Angriffe mit Messern zunehmen, wofür „Asylbewerber wesentlich verantwortlich sind“.

    Quelle hier: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/offenburg-mord-palmer-kritisiert-ausbleibende-berichterstattung/

    Was Gniffke sich hier erlaubt, ist eine handfeste Lüge. Es wäre allerdings nicht das erste Mal, daß professionelle „Nachrichtenbieger“ bei dem erwischt worden sind, was sie halt tun und was sie am besten können: Nachrichten durch Auslassen, Vertuschen, Verharmlosen, Umdeuten oder auch Aufbauschen dort, wo es um den politischen Gegner geht, so lange „zurechtbiegen“, bis sie ins gewünschte Bild der Propaganda passen.

  223. @Shinzo

    Gniffke:
    Aus meiner Sicht sollten wir das dann tun, wenn Asylbewerber überproportional an Tötungsdelikten beteiligt wären. Das ist, soweit wir es recherchieren können, nicht der Fall. Deshalb haben wir uns gegen die Berichterstattung entschieden.

    Mit den Statistiken ging es darum, diese Behauptung zu widerlegen – um eben eine Berichterstattung zu erzwingen. Es ging nicht darum, ob sich Migranten hier zu Recht aufhalten – das ist ein völlig anderes Thema.

  224. Heta 19. August 2018 at 13:37
    Kai Gniffke:
    Wir berichten in der Tagesschau über Dinge von gesellschaftlicher, nationaler oder internationaler Relevanz. Dinge, die für die Mehrzahl der rund 83 Millionen Deutschen von Bedeutung sind.

    Die gleiche Ausrede wie damals: Marias Ermordung habe „keine nationale Relevanz“ gehabt. Man sollte die „Tagesschau“ eine Woche lang konkret an dieser Ausrede messen, denn ich erinnere mich an endlose Füllbeiträge ohne „nationale Relevanz“ wie Freitag die anderthalb Minuten über die Entschlüsselung des Brotweizen-Erbguts, die Wissenschaftlern jetzt gelungen sei. Und „Focus“-Leser Rudolf Bayer kommentierte sehr richtig:

    ? „Hätten Rechtsradikale einen Asylanten erstochen, die Öffentlich-Rechtlichen hätten uns wochenlang mit Berichterstattungen und Kommentaren vollgeballert. Dazu hätte es jede Menge Demonstrationen, Mahnwachen, Lichterketten, Talkshows und ja keine „Besonnenheit“ gegeben. Die Einseitigkeit der Berichterstattung ist unerträglich. Leben wir schon in einer Fake-Demokratie?

    https://www.focus.de/panorama/welt/sie-rief-noch-papa-mann-ersticht-arzt-in-offenburger-praxis-zehnjaehrige-tochter-sieht-drama-mit-an_id_9429616.html

    Dass der PI-Thread „Warum es nicht jede/r Schwarze in die Tagesschau schafft“ Bullshit war, steht auf einem anderen Blatt

    ——————–
    Wenn man einen Kommentar als sehr richtig verlinkt, der vom Asylanten mordenden Rechtsradikalen handelt, macht man sich nicht weniger lächerlich, meine ich.

    Wer sollen diese ominösen Rechtsradikalen sein?

  225. Diese jetzt eingewanderten Völker unterscheiden sich in gravierender Weise von der einheimischen Bevölkerung. Uns wird ja auch immer erzählt, es gäbe keine Rassen, die Unterschiede zwischen den Menschen befänden sich im 0,0…-Bereich usw.

    Aber wie wesentlich der 0,0…-Bereich wirklich ist, das ist nicht Thema solcher Belehrungen. Wenn der Mensch genetisch mit Mäusen 99 % teilt, dann möchte ich nicht wissen, was für einen Unterschied auch kleinste genetische Varianten machen können.

    Zu Menschen und Mäusen ( 🙂 ) hier ein Artikel: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/genetik-genetisch-gleicht-die-maus-dem-menschen-fast-genau-182247.html

  226. @ scheylock 19. August 2018 at 13:56:

    Für den Polizeiruf „Das Gespenst der Freiheit“ wird die ARD schon vorab verkloppt, eine „Sauerei“ sei es, schreibt einer, den Ruf der Montagsdemos der rechten Szene zuzuordnen. „,Wir sind das Volk‘ hat mit Rechts oder Links nix zu tun. Damals ging es um die Freiheit der DDR-Bürger. Der Drehbuchautor sollte sich schämen.“ Ein anderer schreibt:

    :arrow Das ist nicht Euer Ernst als gebührenfinanzierter, öffentlich-rechtlicher Fernsehsender! Laut Verfassungsschutz leben hier inzwischen über tausend islamistische Gefährder. Eine Jesidin verlässt das für sie unsicher gewordene Deutschland, weil sie ihren früheren IS-Peiniger im deutschen Asyl wiedertrifft. Recht hat sie, denn der kann mit Sicherheit nie wieder in eines seiner Herkunftsländer abgeschoben werden, weil dort gefoltert wird oder die Todesstrafe gilt. Das wären doch mal Themen für einen spannenden Politkrimi mit brisantem, aktuellen Bezug und nicht diese arg konstruierte Story mit pädagogischen, moralischen Holzhammer-Bildungsauftrag, und das auch noch am Sonntagabend zur besten Sendezeit.

    https://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/polizeiruf-110/sendung/das-gespenst-der-freiheit-100.html

    Wer das Drehbuch geschrieben hat, ist nicht zu ermitteln, es heißt seltsam „nach einer Idee von Günter Schütter“ (wollte der mit dem Endergebnis nichts mehr zu tun haben?), Regie: Jan Bonny, Redaktion: Cornelia Ackers/BR.

  227. „Kai Gniffke auf dem Tagesschau-Blog: „Wo die Meinungen auseinander gehen, ist die Frage, ob wir darüber berichten sollten, wenn es sich beim Tatverdächtigen um einen Asylbewerber handelt. Aus meiner Sicht sollten wir das dann tun, wenn Asylbewerber überproportional an Tötungsdelikten beteiligt wären. Das ist, soweit wir es recherchieren können, nicht der Fall. Deshalb haben wir uns gegen die Berichterstattung entschieden.“
    —————————————

    Da wird eine LÜGE mit einer neuen LÜGE gerechtfertigt!
    LÜGENMEDIEN können einfach nicht anders!

  228. Nochmal schöner:

    @ scheylock 19. August 2018 at 13:56:

    Für den Polizeiruf „Das Gespenst der Freiheit“ wird die ARD schon vorab verkloppt, eine „Sauerei“ sei es, schreibt einer, hier den Ruf der Montagsdemos der rechten Szene zuzuordnen. „,Wir sind das Volk‘ hat mit Rechts oder Links nix zu tun. Damals ging es um Freiheit der DDR-Bürger. Der Drehbuchautor sollte sich schämen.“ Ein anderer schreibt:

    Das ist nicht Euer Ernst als gebührenfinanzierter, öffentlich-rechtlicher Fernsehsender! Laut Verfassungsschutz leben hier inzwischen über tausend islamistische Gefährder. Eine Jesidin verlässt das für sie unsicher gewordene Deutschland, weil sie ihren früheren IS-Peiniger im deutschen Asyl wiedertrifft. Recht hat sie, denn der kann mit Sicherheit nie wieder in eines seiner Herkunftsländer abgeschoben werden, weil dort gefoltert wird oder die Todesstrafe gilt. Das wären doch mal Themen für einen spannenden Politkrimi mit brisantem, aktuellen Bezug und nicht diese arg konstruierte Story mit pädagogischen, moralischen Holzhammer-Bildungsauftrag, und das auch noch am Sonntagabend zur besten Sendezeit.

    https://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/polizeiruf-110/sendung/das-gespenst-der-freiheit-100.html

    Wer das Drehbuch geschrieben hat, ist nicht zu ermitteln, es heißt seltsam „nach einer Idee von Günter Schütter“ (wollte der mit dem Endergebnis nichts mehr zu tun haben?), Regie: Jan Bonny, Redaktion: Cornelia Ackers/BR.

  229. kitajima 19. August 2018 at 13:01
    In Japan wird sogar im Radio berichtet, wenn ein Ausländer einen Ladendiebstahl begeht. Kein Witz, ich saß im Taxi in der Nähe von Osaka als im Radio die Nachricht kam, daß ein Deutscher (doitsujin) im Geschäft was geklaut hat und geflüchtet ist. Der pflichtbewußte Taxifahrer hat mich dann statt zum Hotel, gleich bei der Polizei abgeliefert.
    ——————————–

    Was für ein „Doitscher“ war das wohl? Passdeutscher?
    Glückliches Japan!

  230. Die Öffentlichkeit wird bewusst angelogen und manipuliert. Wir haben es mit einer zunehmenden Gefährdungslage zu tun, der öffentliche Raum wird immer gefährlicher besonders abends und am Wochenende….auch kann sich eine Frau tagsüber auch nicht mehr überall frei bewegen….die Gefahr nimmt zu…..was Politik tut ist verharmlosen und beschwichtigen, man hat Angst das die Stimmung kippt….schließlich will man ja noch viele Millionen Neusiedler in die EU schleusen….das war ja das Ziel der „geheimen Migrationsagenda“

  231. Nachdem jetzt z.B. auch der Grüne Boris Palmer die Tagesschau dafür kritisiert hat, denke ich, dass dieses Verschweigen der Tagesschau nach hinten losging.
    Die Leute, auch die unpolitischen, bekommen diesen „Vorfall“ von Offenburg nun trotzdem mit. Mit der Zusatzinformation, dass die Tagesschau diesen „Vorfall“ nicht berichtet hat. Ein klassisches Eigentor für die Tagesschau.

  232. Tom Buhrow : 399.000 Euro Jahreseinkommen
    Ulrich Wilhelm mit 367.000 Euro und Lutz Marmor, Intendant des NDR, mit 348.000 Euro Jahresgehalt. Die geringste Vergütung erhielt SR-Intendant Thomas Kleist mit 237.000 Euro in 2016.
    Chefredakteur Kai Gniffke. Ihre Gehaltsspanne lag 2016 zwischen 11.016 Euro (BR) und 12.477 Euro (NDR) Monatsgehalt. Angestellte Redakteure der öffentlich-rechtlichen Anstalten verdienen monatlich zwischen 3.524 bis 9.908 Euro – macht ein Jahresgehalt von bis zu 118.896 Euro brutto (ohne Sonderleistungen).
    Einkommen Merkel:18.000 Euro brutto monatlich
    Zudem steht ihr noch eine halbe Diät, also die Hälfte eines Monatsgehalts eines Abgeordneten, zu, welches momentan etwa 4.554 Euro beträgt sowie eine reduzierte, steuerfreie Kostenpauschale von 3.230 Euro. Damit kommt die Bundeskanzlerin auf einen monatlichen Gesamtverdienst von 25.900 Euro und somit auf gut 300.000 Euro Bruttojahresgehalt.
    Vermögen von Thomas Gottschalk beträgt 90 Millionen Euro,
    Günther Jauch,GEHALT PRO FOLGE WER WIRD MILLIONÄR?125.000 Euro
    GESCHÄTZTES VERMÖGEN 55 Millionen Euro
    Til Schweiger GESCHÄTZTES VERMÖGEN 35 Millionen Euro
    Hartz IV Empfänger : Regelsatz von 416 € ab 01.01.2018 plus Miete
    Noch Fragen??????

  233. mistral590 19. August 2018 at 14:39
    Tom Buhrow : 399.000 Euro Jahreseinkommen
    Ulrich Wilhelm mit 367.000 Euro und Lutz Marmor, Intendant des NDR, mit 348.000 Euro Jahresgehalt. Die geringste Vergütung erhielt SR-Intendant Thomas Kleist mit 237.000 Euro in 2016.
    ————————————

    Hochbezahltes LÜGEN und Verarschen!

  234. Und genau diese Gottschalks und Jauchenkübel sind die Mitläufer und Sprachrohre von Merkel und Co, die klatschen Beifall für diese Merkel Kreatur, die mit ihren Gesetzen und Bestimmungen uns Deutschen das letzte Hemd nimmt. Gottschalk, der blonde Vollspastiker kommt nur nach Deutschland, um sich seine Kohle abzuholen, wohnen tut der lieber in den USA mit dem bösen Trump. Gottschalk ist einer der schlimmsten Heuchler überhaupt gefolgt von Nuhr. Nun hat man extra eine Sendung für den armen Menschen erfunden, zusammen mit Jauch und Schöneberger. Auf das sich das keiner ansieht, so wie die ordinären Büchners oder die total unglaubhaften Wollnys. Schade ums Geld und anschauen.

  235. Es ist schon verständlich, dass viele Mitbürger die GEZ Gebühr aus Gewissensgründen nicht mehr bezahlen möchten. Als Mensch mit gesunden Menschenverstand und dem Herz auf dem richtigen Fleck sowie dem natürlichen angeborenen Unrechtsbewusstsein kann man nur noch tiefste Verachtung für diese System Individuen empfinden.

  236. Dieses ekelhaften GEZ gemästeten Merkelsystemtröten,
    die einen faken das Sommerinterview und die anderen sind sich keiner
    noch so Dummdämlichen Stellungnahme zu schade,
    Hauptsache man kann dieses verbrecherische,Berliner System unterstützen
    und am Leben erhalten.
    Das Deutsche Volk ist darin allerdings eine untergeordnete Rolle zugedacht
    und das ja schon seit 3 Jahren!
    Sie dürfen zwar Zahlen aber das war es dann mit irgendwelchen Ansprüchen,vor allem
    der Wahrheit gegenüber und nicht diesen Staatsfunk vorgaben von Heiler Welt.
    Die wie wir alle ja wissen,schon lange nicht mehr besteht.
    So werden wir diese Gnifkes und Klebers noch eine Weile ertragen müssen,
    bis dass ein frischer Wind sie auf den Müllhaufen der Geschichte befördert,
    als schlechtes Vorbild für völlig mißratenen,freien Journalismus.
    Der Journalismus hat nämlich den Regierten zu dienen und nicht den Regierenden,
    so wie es sich zur Zeit darstellt.

  237. Volksverräter Kai Gniffke soll mal weniger mit seinen Polit Brüdern in den Berliner Luxus Puff gehn.
    Dort arbeiten sehr viele Goldstückfrauen.
    Das BKA und BND hält doch über diese Bude ihre schützenden Hände.

  238. Wo sind eigentlich all die süßen Wasmitmedienmädchen von der ARD wenn’s darum geht, zu verkünden, dass man journalstische sch**ße gebaut hat?

  239. Wieviele Ärzte der feine Herr Gniffke wohl in seinem Bekanntenkreis hat?

    Und über was wird nun auf seinen Partys gesprochen? So im Vergleich zu, sagen wir, 2015.

  240. Sehr guter Artikel.
    Hoffentlich liest der Gniffke das.
    Aber es wird nichts nützen.
    Wenn er kein Systemscherge wäre, wäre er nicht auf dieses Pöstchen als oberster Volksverblöder gekommen.

    Heute abend wieder DDR1 at its best. Volkserziehungstatort mit Nazi/Rassismuskeule und anschließend Anne Will ohne AfD aber mit der Grünen Pest Frau Holzbock zum Thema Dürre.

  241. Es packt ihn die Wut, wenn er liest, was in Offenburg passiert ist. Er verabscheut die Tat (na so was). Er möchte, daß der Täter mit aller Konsequenz zur Rechenschaft gezogen wird. Moment mal! Der Täter ist ein schwer traumatiesierter Flüchtling aus Somalia. Er hat Fluchterlebnisse zu verarbeiten. Sehr wahrscheinlich ist er nicht mal schuldfähig. Herr Kniffke sollte sich zuerst mal fragen, ob WIR dem Flüchtling alle erdenklichen Hilfen zuteil haben kommen lassen. Dann wird er sehr schnell die wahren Schuldigen hinter dem Mord entdecken. In meinen Augen sind die Aussagen von Herr Kniffke, die eines unberechenbaren Nazis. Und so einer ist Chefredakteur beim ARD. Ich glaube ich schau mir die ARD-Nachrichten jetzt wieder mal an. Einen Nazi als Chefredakteur gibts sonst nirgends.

  242. Cendrillon 19. August 2018 at 09:31

    Offenbacher Arzt wurde von Reichsbürger in seiner Praxis erstochen

    Dann hätte die AK allerdings berichtet. Und zwar ganz vorn

    Und wenn der Offenbacher Arzt ein Musel gewesen wäre, wäre DAS MEHRKILL sofort nach Offenbach gereist, um zu kondolieren und hätte anschließend die örtliche Moschee besucht.

  243. Nachtrag zu 14:29:

    Noch eine Zuschauermeinung zum heutigen „Polizeiruf“, ein Bernd schreibt bei der ARD:

    Ein ARD-Abend, wie man ihn kennt. Abgesehen von der schweizerischen Unterbrechung kommt der vierte Tatort/Polizeiruf-Fall in Folge, in dem Reichsbürger, Bionazis oder „gewöhnliche“ Rechtsradikale die Täter sind. Und danach kommt eine Grüne zur Talkshow.“

    https://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/polizeiruf-110/sendung/das-gespenst-der-freiheit-100.html

    Aber auch in dem Schweizer „Tatort“ ging es um die Nazivergangenheit, darum, dass ein jetzt steinalter Millionär, der immer als mildtätiger Held galt, von seiner damaligen Hilfsbereitschaft glänzend profitiert hat. Nach dem Polizeiruf folgt heute unser grünes Annalenchen bei Anne Will, die sicher Fachkundiges über den Klimawandel beizusteuern hat.

  244. Kai Gniffke auf dem Tagesschau-Blog: „Wo die Meinungen auseinander gehen, ist die Frage, ob wir darüber berichten sollten, wenn es sich beim Tatverdächtigen um einen Asylbewerber handelt. Aus meiner Sicht sollten wir das dann tun, wenn Asylbewerber überproportional an Tötungsdelikten beteiligt wären. Das ist, soweit wir es recherchieren können, nicht der Fall. Deshalb haben wir uns gegen die Berichterstattung entschieden.“

    —————————————-
    Anzahl der Mordopfer in Deutschland von 2000 bis 2017:
    (Quelle: Statistisches Bundesamt)

    2000: 497
    2001: 464 –
    2002: 449 –
    2003: 422 –
    2004: 399 –
    2005: 413 +
    2006: 375 –
    2007: 339 –
    2008: 370 +
    2009: 365 –
    2010: 324 –
    2011: 357 +
    2012: 281 –
    2013: 282 +
    2014: 298 + // — Beginn der Merkel’schen
    —————- // Kriminellanten-Invasion
    2015: 296 – // — Darunter mindestens 24 islamische
    —————- // „Ehren“morde (8,1%).
    2016: 373 ++ // — Stärkste Zunahme seit 2000: +77 (+26,0%) /
    —————- // — Darunter mindestens 42 islamische
    —————- // „Ehren“morde (11,3%).
    2017: 405 + // — Zunahme: +32 (+8,6%) /
    —————- // — Darunter mindestens 46 islamische
    —————- // „Ehren“morde (11,4%).

    2000 bis 2013: Statistische Abnahme um 215 Mordfälle (- 43,3%)
    2014 bis 2017: Statistische Zunahme um 123 Mordfälle (+43,6%) !!!

    ———————————

    Hinweis: Vorsätzliche Tötung ist nicht „Mord“, sondern „Totschlag“. „Mord“ ist eine schwerere Version von „Totschlag“. Ich hatte noch keine Zeit, mir die Kriminalstatistik von 2017 genau anzusehen, werde es aber noch tun. Soweit ich das im Kopf habe, liegt die jährliche Anzahl von Totschlag im Bereich 2000.

    Wenn ein GEZ-Journalunke allen Ernstes behauptet „Aus meiner Sicht sollten wir das dann tun, wenn Asylbewerber überproportional an Tötungsdelikten beteiligt wären. Das ist, soweit wir es recherchieren können, nicht der Fall“ dann muss man ihm die Fakten um die Ohren donnern.

    —> Nichteuropäische AUSLÄNDERFEINDE und RASSISTEN (= Moslems = Islamisten) SIND bei Gewaltdelikten SEHR WOHL überproporzional vertreten. Teils sogar in absoluten Zahlen. Das bedeutet, dass eine kleine Minderheit von 2 Millionen Leuten mehr Straftaten begeht, als die Große Mehrheit von 80 Millionen Leuten!!! <—

    Und dazu wird dieses Pack auch noch von Deutschland vollversorgt. Jeder Kriminelle "Asylbewerber" muss sofort in die Wüste geschickt werden, auch wenn er "nur" beim Klauen erwischt wurde. Alle Analphabeten ebenfalls, denn diese haben in Deutschland absolut KEINE Chance und bleiben bis an ihr Lebensende Sozialfälle mit vorprogrammierter krimineller Laufbahn!

    Für alle Statistik-Relativierer ("sind ja bloß 100 Morde mehr"): Jeder einzelne Mord ist ein Mord zuviel! Und jeder einzelne Mord, der von einem Merkel'schen Kriminellanten begangen wurde, wäre nicht passiert, wenn man sich die Leute, die man ins Land lässt, vorher genau angucken würde.

    DAS IST NACH WIE VOR NICHT DER FALL!!
    Reichstagsführerin Adolfela Ferkel & Co. lassen nach wie vor UNGEPRÜFT buchstäblich jeden Ar$ch ins Land! Auch nachträglich wird NICHTS überprüft!! Hier sind 2 Millionen Leute im Land, von denen KEINE SAU weiß, wer sie tatsächlich sind, wie alt sie tatsächlich sind, und woher sie tatsächlich kommen. Geschweige denn, ob und welche kriminelle Vergangenheit sie haben.

    Laut UN (oder WHO?) ist jeder dritte Somalier (in Somalien) geistesgestört und müsste in einer Psychiatrische Einrichtung untergebracht werden! Und von diesem Pack lebten bereits 2014 rund 17.000 in Deutschland.

    Gerade in Offenburg begehen "Ausländer" MEHR Straftaten als Einheimische!!

  245. Und dann gibt es noch einen fabelhaften Artikel von Roger Letsch bei der „Achse“ unter dem schönen Titel „Vorsicht Westpresse!“:

    Wem der arrogant-belehrende Tonfall deutscher Leitmedien nicht mittlerweile gehörig auf die Nerven geht, der muss die letzten fünf Jahre auf dem Mars verbracht haben. Parteinahme, Alarmismus auf der einen und Totschweigen und Abwiegeln auf der anderen Seite sind an der Tagesordnung. Seit fast zwei Jahren versuche ich beispielsweise vergeblich, einen Tag im Kalender rot einzukreisen, an dem der Spiegel Donald Trump mal nicht verbal den Schädel einschlägt, meist schon in der Titelzeile.

    Nicht dass wir uns hier falsch verstehen: Vieles was Trump tut, muss kritisch beleuchtet werden. Man hat nur schon keine Lust mehr, sich in vielen deutschen Medien die Fakten unter dem obligatorischen Haufen Mist herauszusuchen. Also schaut man lieber gleich in die NZZ, die BaZ oder die Weltwoche. Ich würde SZ, SPON, FAZ, TAZ, ARD, ZDF und Konsorten gar nicht mehr lesen oder schauen, würde mir dort nicht Tag für Tag die Munition für meine Artikel frei Haus geliefert, die ich einfach nicht unverschossen liegen lassen kann.

    https://www.achgut.com/artikel/vorsicht_westpresse

  246. Der Anstaltsfunk gehört – wie die BRD – in die Tonne getreten. Für ein freies Deutschland.

  247. Gniffke (ARD) reagiert auf PI-NEWS

    ———————————–
    Komm ich jetzt ins Fernsehen???? 🙂

  248. Gniffke sitzt auf dem hogen Roß der ÖR-Systemmedien und ist Teil des politisch-sozial-medialen-Komplexes.
    Müßte sich die Tagesschau um Einschaltquoten und Nutzer mit selbst finanziertem geld kümmern, wäre das anders.
    Die Mediengebühr in jetziger Form ist Enteignung und Bevormundung und war so nicht mal existent in der DDR.

  249. Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen, aber wir können sie zwingen, immer unverschämter zu lügen.

    U. Meinhoff von der RAF

  250. Der Schuldkult soll zementiert werden:

    Schuster sprach sich auch dafür aus, einen Besuch einer KZ-Gedenkstätte für jeden Schüler zur Pflicht zu machen. „Ein solcher Besuch darf aber nicht als Wandertag oder als reine Pflichtveranstaltung gesehen werden“, betonte der Zentralratspräsident. „Er muss von Lehrern angemessen vor- und nachbereitet werden.“ Man müsse den Lehrern dafür das notwendige Rüstzeug zur Hand geben.

    http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/josef-schuster-zentralratspraesident-kritisiert-juden-darstellung-in-schulbuechern-a-1223895.html

    Und danach geht’s zur Pflichtveranstaltung in der Moschee …

  251. @ NormalerMensch 19. August 2018 at 09:11

    Lasst uns einfach mal die Vorzeichen umdrehen: „Ein somalischer Arzt wird von einem Biodeutschen in seiner Praxis erstochen. Der somalische Arzt hinterlässt eine Frau und eine Tochter“.

    In diesem Fall käme eine „Brennpunkt“-Sendung nach der anderen, sämtliche Flaggen hingen auf Halbmast und jedes zweite Wort wäre „rechte Gewalt bekämpfen“ (welche eigentlich?)

  252. Ohne uns! Wären genannte Personen bettelarm. Also sie sind reich genug! Lassen wir es dabei. Mehr Kohle brauchen die wirklich nicht mehr… Riegel vor und fertig!

  253. Aus meiner Sicht sollten wir das dann tun, wenn Asylbewerber überproportional an Tötungsdelikten beteiligt wären […] versuchen wir weiterhin nach journalistischen und ethischen Prinzipien unabhängig und unvoreingenommen zu berichten.

    „Charakteristisch für Propaganda ist, dass sie die verschiedenen Seiten einer Thematik nicht darlegt und Meinung und Information vermischt […] Hier zeigt sich der große Unterschied etwa zur journalistischen Information: Journalisten betreiben Aufklärung, indem sie alle verfügbaren Fakten und Hintergründe darlegen und die Menschen selbst entscheiden lassen, was richtig und was falsch ist.
    Propaganda

    Das „…alle verfügbaren Fakten und Hintergründe…“ habe ich jetzt mal nicht hervorgehoben, das versteht sich ja von selbst. Aber gut, dass der Transferleistungsempfänger unserer „Demokratieabgabe“ [DDR-Sprech] selber bestätigt, dass er Propaganda betreibt. Schlimm, dass er das nicht selber bemerkt.

  254. Die Rechtfertigung einer Lüge kann nicht ehrlicher sein als die Lüge selbst. Gniffkes „Erklärung“ ist ein Armutszeugnis für die ARD. Tagelang hat die Tagesschau über den deutschen Franco A. berichtet, weil er das merkelsche Asylsystem entlarvte. Und wie viele Morde und Museltaten werden von der Tagesschau verschwiegen?
    „Gesellschaftliche Relevanz“ als Kriterium der Nachrichtenauswahl? Für wie dumm halten Sie, Herr Gniffke eigentlich Ihr Publikum? Die Tagesschau ist längst ein Propaganda-Medium der Volkserziehung.

  255. @Freya
    Nahles labert Schwachsinn. Nicht nur die jungen bis zum Alter von 25 Jahren können sanktioniert werden sondern alle Leistungsempfänger (Alg1 und Alg2) Dieses Instrument wird in der Regel schikanös und rechtswidrig genutzt Ich kenne Fälle da haben Jobcentermitarbeiter sogar Straftaten begangen um Leistungsempfänger aus dem Bezug zu drängen.
    Entweder es wird ganz abgeschafft oder gar nicht. Alles andere wäre ein Verstoss gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz im GG.
    Jobcenter und Arbeitsagenturen spülen den Abschaum der Arbeitnehmer an die Oberfläche
    Fragt euch doch mal warum manche Jobcenter bewacht werden?
    War das vor Einführung von H4 schon so?
    Die Asylkrise hat das noch verschärft, aber der Fehler liegt im System H4 begründet
    Die Lüge „Jeder der Arbeit will findet welche“ glaubt man besser nicht

  256. servus ,

    mein gott , es doch so einfach .
    hätte der arzt ( mensch 2. klasse , da kuffar ) den somali abgestochen …. headline in der TS .
    incl . anschließendem brennpunkt , talkshows & lichterketten quer durch D .
    wieso sollte ergo die TS über einen mord von einem der neuen herrenmenschen an einen an abschaum grenzenden kuffar berichten ?
    alle nur eine klassenfrage … die die TS seit jahren ( und mit gutem blick auf die zukunft ) bestens im griff hat .

  257. Mit den sogenannten Flüchtlingen aus den Shitholes dieses Planeten hat die kriminelle Energie eine neue Qualität erreicht, eine bislang nicht gekannte Stufe der Enthemmung:
    Gewalt gegen Ärzte und medizinisches Hilfspersonal, Messerattacken bei nichtigsten Anlässen, Tritte gegen Kopf eines Kontrahenten der bereits am Boden liegt, jegliche Missachtung des Staates und seiner Organe, insbesondere der Polizei …
    Und solange der ZGF (Zwangsgebührenfunk) darüber nicht berichtet, will ich für diesen Lücken-/Lügen-/Lumpen-Journaillismus (kein Schreibfehler) nicht einen Cent mehr bezahlen.

  258. fweb 19. August 2018 at 17:43

    Völlig korrekt! In vielen Behörden geht es ohne Sicherheitspersonal überhaupt nicht mehr. Aber die Lumpenpresse schweigt wie üblich.

  259. Mal abgesehen davon, dass Kai Gniffke den Mord an einem Arzt in dessen Praxis generell nicht als erwähnenswert ansieht oder bzgl. der Statistiken lügt -wobei es natürlich sein kann, dass das „..soweit wir es recherchieren können..“ stimmt, da die Recherche des ÖR sich ja offensichtlich nur auf das Abtippen von Reuters- oder dpa-Meldungen bzw. dem Lesen der ZEIT oder des SPIEGEL beschränkt…

    …finde ich es abartig, dass „Flüchtlingen“ (!) ein gewisse Anzahl an Straftaten zugebilligt wird, dass diese „Schutzsuchenden“ (!) also quasi vergewaltigen, zusammenschlagen und morden DÜRFEN und zwar mindesetens in der Qualität und Quantität der hier schon lebenden Schwerverbrecher (die ja selber überproportional einen Migrationshintergrund haben). Als ob man einem Neuzugang in einem Frauenhaus zugestehen würde, dass sie Kinder der anderen Gewaltopfer zusammenschlagen und misshandeln darf.

    Schlimm, dass wir diese menschenverachtenden Gestalten auch noch alimentieren müssen. Mit den Rundfunkgebühren….

  260. Denn zunehmend verursacht nicht mehr die Technik, sondern der „Faktor Mensch“ Unfälle und Berufskrankheiten. Als Konsequenz entwickelt bei der BGW ein interdisziplinäres Team maßgeschneiderte Präventionsstrategien und setzt geeignete Maßnahmen um. Dabei ermöglicht die Branchengliederung der Berufsgenossenschaft praxisnahe Lösungen.
    Neue Mathematik Aufgaben:
    Wieviel Euronen muss nun die Berufsgenossenschaft für den „Betriebsunfall“ zahlen?

  261. Um,es klar ein weiteres Mal zu wiederholen:
    Dass die ARD nicht nach der Bedeutung der Thenen für die 80 Mio Bundesbürger berichten, lässt sich leicht dadurch beweisen, dass die AfD als stärkste Oppositipnspartei so gut wie überhaupt vorkommz, während FDP, Linle und Grüne nahezu jeden Tag ihr verlogenes Gesabbel absondern dürfen! Das Wahlergebnis für die AsD, und damit ihre Wähler, werden einfach dem „rechten Pack“ und gelten somit als „Aussätzige“! Das muss – rechtsstaatliche – Folgen für die Verantwortlichen haben, sobald der Wind sich gedreht hat ! Missachtung der journalistischen Infirmationspflicht gegenüber den Zwangsgebührenzahlern ist das Mindeste, was den angeblich „neutral“ Berichtenden – und damit missbräuchliche Vetwendung der Einnahmen – vorzuwerfen ist!

  262. Wie die Faust aufs Auge:
    Im Lückenfernsehsender „Phoenix“ eine „Putin-Expertin“ über Rusdland:
    „Eine Opposition wie wirbsienkennen, gibt es in Russland nicht !“
    Der Brüller, wenn man unsere Blockparteien und die die Opposition unterdrückenden Staatspropagandasender zusammen mit den Systemmedien sieht ! (-:)

  263. ScienceFiles hat mal zusammengetragen, über welche Mordfälle die ARD in den letzten Jahren berichtet hat, um selbige an den von Gniffke verkündeten Kriterien zu messen. Herausgekommen ist Folgendes:

    Wir haben ein wenig für die letzten Jahre recherchiert. Hier die Einzel-Mordfälle, die die ARD-Tagesschau-Redakteure von sich aus interessiert haben:

    Mord an dem russischen Journalisten Babtschenko – Erst Bericht, dann Widerruf, denn der Ermordete hat sich als quicklebendig herausgestellt.
    Mord an dem slowakischen „Enthüllungsjournalisten“ Kuciak.
    Mord an einer 85jährigen Überlebenden des Holocaust in Paris.
    Mord an der Journalistin Caruana auf Malta.
    Raserurteil des BGH: Mord, nicht Totschlag
    „Mord mitten in Rio: Linke Polizeikritikerin in Brasilien ermordet“
    Mord am Halbbruder von Kim Jong-un
    Mord an Journalistin Wall (Dänemark)
    Tod des Asylbewerbers Oury Jalloh im Polizeigewahrsam: Mord?
    Mord an kremelkritischer Journalistin Politkowskaja
    Russischer Geschäftsmann in London ermordet;
    Nach Mord in Georgsgmünd: „Reichsbürger“ zu lebenslanger Haft verurteilt
    Kriminalfall in Argentinien: Staatsanwalt Nisman wurde ermordet
    Aus den Kriterien, die Gniffke genannt hat, muss man schließen, dass die Ermordung von Journalisten egal, wo und durch wen sie ermordet werden, egal, ob sie vor ihrer Ermordung in Deutschland auch nur einer kleinen Gruppe von Bürgern bekannt waren, immer gesellschaftliche, nationale oder internationale Relevanz hat. Dieselbe gesellschaftliche, nationale oder internationale Relevanz muss man linken Polizeikritikern aus Brasilien zuweisen und Staatsanwälten in Argentinien, die vor ihrer Ermordung kaum jemandem außerhalb ihres jeweiligen Landes bekannt waren.

    Der einzige Fall, den wir finden konnten, in dem die Zuordnung des Täters zu einer sozialen Gruppe eine Rolle bei der Berichterstattung gespielt hat, ist der Fall eines Reichsbürgers, aus dem man schließen muss, dass man bei der ARD-Tagesschau der Ansicht ist, Reichsbürger wären überproportional an Morden beteiligt, was natürlich Unsinn ist und zeigt, dass das entsprechende Kriterium von Gniffke Unsinn ist, den er schnell und unüberlegt erfunden hat, um zu verschleiern, dass bei der Tagesschau nicht, wie er behauptet, nach „ethischen Prinzipien“ entschieden wird, welcher Mordfall es in die Nachrichten schafft, sondern nach eigener Betroffenheit (Journalist) und vermutlich nach eigener politischer Ausrichtung (linker Polizeikritiker) und schließlich nach einem Vermeidungsreflex, der der falschen Überzeugung entspringt, dass dann, wenn man unliebsame Themen verschweigt, diese unliebsamen Themen von alleine verschwinden.

    Sie tun es nicht, wie schon die Tatsache belegt, dass Gniffke sich genötigt sieht, eine Entscheidung zu verteidigen, die man nicht verteidigen kann. Seit Monaten ist bekannt, dass es in der deutschen Bevölkerung ein berechtigtes und daher nachvollziehbares Interesse daran gibt zu erfahren, wen man mit der Politik der offenen Grenzen hat ungehindert nach Deutschland einreisen lassen. Die Frage, wie viele Mörder und Straftäter sich unter den Flüchtlingen befinden, ist eine legitime Frage, deren Beantwortung nicht nur für die autochthone Bevölkerung, sondern auch für Flüchtlinge, die sich korrekt verhalten, wichtig ist.

    Der ganze lesenswerte Artikel zur Causa befindet sich hier:
    https://sciencefiles.org/2018/08/19/die-tagesschau-schafft-sich-ab-der-totungsfall-in-offenburg/

  264. Haremhab 19. August 2018 at 10:30

    Niger hat 1 Milliarde Euro für das Abkommen erhalten. Unsere Bauern bekommen keine Hilfen frü Dürreschäden. Es geht um mehr als 1 milliarde Euro.
    ——————
    In der Hoffnung, dass es dieses Jahr so gut wie überhaupt nicht mehr genug Regen gibt. Die Bauern wählen durchweg CDU oder die jüngeren sogar noch linksradikaler.

  265. Wenn ein Bürgermeister durch die Attacke eines betrunkenen Deutschen eine zentimeterkleine Schnittverletzung davonträgt (und diese auch ganz tapfer in den Pressekonferenzen zur Schau hält), lässt sich die ARD nicht lange bitten und feuert aus allen sich bietenden Sonderbrennpunktkanälen.

    Wenn jedoch ein 2015 eingewanderter Somalier einen Arzt (mutmaßlich) in dessen Praxis ausbluten lässt und auch dessen Helferin verletzt, so bemisst die ARD diesem für die Öffentlichkeit wahrscheinlich doch sehr relevanten Ereignis eine eher „regionale Relevanz“ zu und tut all dies in einem Blogeintrag ab.

    Ah ja.

    Im Übrigen sind Flüchtlinge überproportional zu ihrem Anteil in der Bevölkerung an Verbrechen beteiligt. Das steht im diesjährigen Bericht der Polizei, den auch ein Herr Gniffke zu lesen in der Lage ist.

  266. Istdasdennzuglauben 19. August 2018 at 10:15; Die hiesigen Türken haben ja Deutschland nach dem Krieg aufgebaut, ganz egal, ob sie damals überhaupt schon geboren waren. Am sinnvollsten sollten wir denen mal so 10 Mio schicken, damit die die Türkei wieder auf Vordermann bringen, Wenn sie das geschafft haben, dann können sie mit Recht behaupten, sie hätten dieTürkei aufgebaut.

    nicht die mama 19. August 2018 at 11:03; Ich frag mich grade, was da gesellschaftlich relevant ist, wenn in Amerika eine schwarze Sängerin eines natürlichen Todes stirbt. Über das umgefallene chinesische Fahrrad wird doch auch nicht berichtet. Es gab auch etliche Berichte, dass Ärzte und Rettungspersonal, gleich ob Sanka, THW oder Feuerwehr, immer öfter massiv angegriffen werden. Wenn so etwas, wie in diesem Fall eskaliert, dann ist eine eindeutige gesellschaftliche, sowie politische Relevanz gegeben. Es war ja auch möglich, das nichtbefolgen der neuen Regel zu Bildung einer Rettungsgasse mit heftigen Strafen zu belegen.

    eo 19. August 2018 at 11:19; Dabei sollte man aber vergessen, ne Marke draufzupappen. Wenn man Antwort, eventuell mit nem Zusatz draufschreibt, dann bezahlt der Empfänger. Es kann aber passieren, dass der Postillon dann klingelt und das Brieferl, die Karte wieder bringt und von dir das erhöhte Porto verlangt.
    Da ist vielleicht ein Brieferl besser, da sieht der Empänger nicht, was drin ist.

    Haremhab 19. August 2018 at 11:37; Die hiesigen Obstbauern haben Rekordernten, wie noch nie in diesem Jahrhundert. Auch uns ist vom Apfelbaum ein Ast abgebrochen, an dem hingen gut 200 Kg Äpfel. Das passiert natürlich nem Profi nicht, weil der den Ast abstützt. Birnen, Kirschen, Pflaumen, das ist bei allem Obst dies Jahr so. Wobei man sich echt fragt, woher kommt die Feuchtigkeit um die Früchte auszubilden.
    Beim Wein solls dieses Jahr auch Rekordernten geben. Die BAuern, die Gras, Gemüse, Getreide anbauen, die haben dagegen grosse Ausfälle.

    Sauerlandschurke 19. August 2018 at 12:25; Der wurde doch vom ZZZZorro beinahe abgemurkst. ZZZZ deshalb weil der originale seinen Feinden ja ein Z in die Haut geritzt hat. Um diesen 15 cm langen Schnitt der bei O. J. Simpsons Frau für ein frühableben sorgte unter dem knapp briefmarkengrossen Pflaster unterzubringen müsste ZZZZZorro schon mehrfach die Richtung wechseln.

    Clint Ramsey 19. August 2018 at 13:12; In Washington gabs doch auch sowas. Da warens 2 Moslems von denen einer ausm umgebauten Kofferraum seine Morde verübte. Zum Glück, sind die aus … nicht so erfolgreich. https://de.wikipedia.org/wiki/Beltway_Sniper_Attacks.

    HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt 19. August 2018 at 13:50; Könnte man denn da nicht, wie im Fall vom Münchner Massenmörder Ali, den Waffenverkäufer, unsere Politiker dafür anklagen, dass sie solche Typen reingelassen haben.

    HG5 19. August 2018 at 15:44; Mir erschliesst sich jetzt nicht, warum sich die Mordanzahl von 2000 – 2007 nahezu halbiert hat. Könnte das vielleicht daran liegen, dass seit dieserZeit verstärkt Migrantenmorde als Totschlag, bzw Körperverletzung mit Todesfolge be(ver)urteilt werden.

    Tom62 19. August 2018 at 19:03; Diese FeineSahne Punker sind im übrigen auch die Lieblingsband der Franken Prawda. Über tatsächlich gute Bands wird dagegen nur eher abfällig berichtet. Aber klar, Musik ist Geschmackssache, ob man darüber jedoch den Unterschied zwischen können und wollen aus dem Auge verlieren kann, darüber lässt sich streiten. Wobei ich bei manchen der Meinung bin, die wollen noch nicht mal, sind wohl eher erstaunt, dass man mit so schlechter Leistung Geld verdienen kann. Beispiel DAF.

    OMMO 19. August 2018 at 21:15; Besonders dann, wenn man die offiziell verbreiteten AB-Zahlen als Grundlage heranzieht.

  267. Diese verlogenen GEZ Abzocker Bande und Merkel-Systemlinge, versuchen solche Nachrichten, immer wieder
    zu vertuschen.Dafür werden dieses Clowns von Journalisten, in den Lückenmedien geschult.

  268. Asylbewerber seien bei schweren Gewalttaten überrepräsentiert. „Bei Mord und Totschlag sind rund 40 Prozent der Tatverdächtigen nicht deutsch“, so Palmer. Gleichzeitig würden die Angriffe mit Messern zunehmen, wofür „Asylbewerber wesentlich verantwortlich sind“.

    Rainer Wendt (61), Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, zu BILD: „Boris Palmer hat recht. Natürlich hätte man berichten müssen. Jetzt haben Verschwörungstheoretiker und rechte Populisten wieder neue Munition bekommen!“

    bild.de link folgt

  269. „Wo die Meinungen auseinandergehen, ist die Frage, ob wir darüber berichten sollten, wenn es sich beim Tatverdächtigen um einen Asylbewerber handelt. Aus meiner Sicht sollten wir das dann tun, wenn Asylbewerber überproportional an Tötungsdelikten beteiligt wären. Das ist, soweit wir es recherchieren können, nicht der Fall. Deshalb haben wir uns gegen die Berichterstattung entschieden.“

    Gniffke versucht halt mit diesem vorgeschobenen Argument, etwas Zeit zu gewinnen in der Hoffnung, dass sich die Leute dann schon irgendwie damit zufriedengeben werden, ohne selbst weiter nachzuforschen.

    Er und sein Team haben nämlich mit ziemlicher Sicherheit nie ernsthaft recherchiert, welchen Anteil Asylbewerber an Tötungsdelikten haben (was allerdings wegen der unterschiedlichen Definitionen dafür – die Statistiken können auch Schwangerschaftsabbrüche und Tötungen auf Verlangen mit einschließen – auch recht schwierig ist).

    Das wollen Gniffke und Konsorten aber auch gar nicht wissen, denn ein quälendes Gefühl sagt ihnen, dass der Anteil überproportional hoch sein dürfte, und das passt überhaupt nicht in ihr linkes Weltbild.

  270. Für mich ist beschämend, dass wir für diesen Verlogenen Systemfunk der Kanzlerraute noch mit Gebühren abgezockt werden. Dieser Sender sollte aufgelöst werden und die Mitarbeiter einer ehrlichen Arbeit zugeführt werden.

  271. Herr Gniffke möge uns doch bitteschön mal erklären, von welcher „nationalen Relevanz“ Anni Oviirs Rauchsauna in Estland ist. Eben in den „Tagesthemen“ zweieinhalb Minuten lang.

  272. Ähnlich wie Kai Gniffke vertritt auch ein Richter in Frankfurt die Einzelfall-Theorie und kritisiert den F´lingstäter, den angeblich guten Ruf von F´lingen zu beschädigen:

    Darmstadt

    Blutige Attacke auf dem Luisenplatz

    Das Landgericht Darmstadt hat einen Messerstecher wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung zu einer fünfeinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt.

    Grinsend betrat der bärtige Angeklagte am Dienstagmorgen den Gerichtssaal 3 im Landgericht Darmstadt, schluchzend und weinend verließ der 29-Jährige den Saal nach zwei Stunden wieder als verurteilter Mann. Wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung hat die elfte Strafkammer des Landgerichts Darmstadt einen aus dem Irak stammenden Kurden zu einer fünfeinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt. Damit blieb die Kammer unter dem Vorsitz von Richter Volker Wagner unter dem von Staatsanwältin Cyd Hergenröder beantragten Strafmaß von sieben Jahren.

    Rechtsanwalt Isam Osman schloss sich als Vertreter der Nebenklage den Ausführungen der Staatsanwältin an und stellte keinen Strafantrag. Er überlasse es dem Ermessen des Gerichts, den Mann zu verurteilen, sagte er. Verteidigerin Tabea Späth plädierte hingegen auf Freispruch.

    Die Beweisaufnahme ergab, dass sich der Angeklagte am späten Abend des 29. September vorigen Jahres gemeinsam mit drei weiteren Männern auf dem Luisenplatz am Denkmal zu Ehren des ersten Darmstädter Großherzogs Ludewig I. aufgehalten hatte. Dort traf er dann auf den Geschädigten, einen syrischen Flüchtling, und dessen Lebensgefährtin. Das Trio konsumierte gemeinsam Alkohol und hörte Musik.

    Richter Wagner sprach in seiner Urteilsbegründung davon, dass der von den Männern konsumierte Alkohol – beim Angeklagten war ein Blutalkoholgehalt von mehr als zwei Promille festgestellt worden – enthemmend gewirkt habe. Möglicherweise hätten die beiden Afghanen und zwei Kurden auf diese Weise versucht, ihre Alltagssorgen zu betäuben. Wagner äußerte, es spreche „alles dafür, dass der Angeklagte der Täter ist“. Für die Kammer sei nach der Anhörung mehrerer Zeugen „unzweifelhaft“ klar, dass der Mann den ihm nicht bekannten Syrer mit einem Klappmesser niedergestochen habe. Mediziner hatten dem Gericht berichtet, dass die Stiche den Geschädigten unterhalb des Halses und im Bereich des Herzens trafen. Das Leben des Mannes konnte nur durch eine Notoperation und mit Hilfe von etlichen Blutkonserven gerettet werden.
    Anzeige gegen „Stecher-Marco“

    Die Suche nach der Wahrheit gestaltete sich während der vier Verhandlungstage für die Kammer als schwierig. Unklar blieb etwa, ob der Messerstecher und das Opfer zuvor in Streit gerieten. Der Syrer hatte zu Prozessbeginn ausgesagt, seinen Angreifer nicht gekannt zu haben. Ein Zeuge, der wegen diverser Gewaltdelikte selbst mit der Eigenbezeichnung „Stecher-Marco“ kokettierte, brüstete sich später in einer Justizvollzugseinrichtung damit, vor Gericht gelogen zu haben, um den Angeklagten nicht zu belasten. Eine Sozialarbeiterin des Gefängnisses zeigte den Zeugen daraufhin an und sagte zu Ungunsten des Angeklagten aus.

    Belastet wurde der 29-Jährige auch durch gerichtsmedizinische Untersuchungen. So wurden an dem von ihm weggeworfenen Messer zum einen Blutspuren des Opfers sowie – am Griff – seine DNA nachgewiesen. Der Mann sagte aus, dass er das Messer weggeworfen habe, gab die Tat aber nicht zu. Sein teilweises Schweigen habe sich bei der Strafzumessung zu seinem Nachteil ausgewirkt, sagte Richter Wagner. Er habe offenbar die Tat „sich selbst nicht eingestehen wollen“.

    Zum Abschluss seiner Ausführungen wurde der Richter sogar noch politisch. Die Tat sei „Wasser auf die Mühlen derer, die in jedem Flüchtling einen solchen Täter sehen“. „Weshalb haben sie die Leute, die hier Hilfe suchen, verraten?“, fragte Wagner ohne eine Antwort von dem schluchzenden Mann zu bekommen.

    http://www.fr.de/rhein-main/kriminalitaet/darmstadt-blutige-attacke-auf-dem-luisenplatz-a-1554687

  273. Liest man die wenigen Zeilen bei Wikipedia über Kai Gniffke, dann wurde er geboren, besuchte die Schule und studierte Ventilator-Wissenschaft – also Politik.

    Danach spielte Kniffke, äh Gniffke Reporter – hat sich aber bestimmt nicht bei Wind und Wetter im Außendienst den Arsch abgefroren. Nein, er muss wohl, frei nach Akif P., ein paar wenige Jahre lediglich in die richtigen Polit- und Funktionärs-Ärsche gekrochen sein, um hurtig auf jenen weichen Chefsesseln der GEZ-Beletage zu gelangen.

    Von solch typischen Karrieristen des politisch-medialen Establishments kann unsereiner nichts anderes erwarten als Abgehobenheit und Zynismus auf ganzer Parteilinie. Er ist ein zuverlässiger, aber ideenloser Verwaltungs-Mitläufer des Altparteien-Machtsystems. Der sich freiwillig nie einer persönlichen Gefahr aussetzen würde. Er tut wie befohlen, mehr kann und will er nicht. Genau wie früher…

  274. Dass es immer noch Leute gibt die Merkels Staatsfunk gucken und sich dann beschweren. Seit Jahren schon muss jedem klar sein dass der Staatsfunk plattgemacht werden muss, inklusive der irrsinnigen Pensionszahlungen an diese Selbstbediener. Der Staatsfunk ist der Feind, und dieser Feind muss vernichtet werden.

  275. Gniffke kann nicht dafür ?
    “ Warum hatten wir das nicht in der Hauptausgabe der Tagesschau? Lassen Sie mich das Wichtigste vorwegschicken: Die Tötung eines Menschen ist das Schlimmste, was man sich vorstellen kann. Mein Mitgefühl gilt der Familie und dem Umfeld des 51-jährigen Arztes. Und zugleich packt mich die Wut, wenn ich lese, was in Offenburg passiert ist. Ja, ich verabscheue die Tat. Der Täter muss mit aller Konsequenz zur Rechenschaft gezogen werden.“
    —————————————————–
    Ja, Herr Gniffke, die für Sie und mich wichtigen Sachen gehören wirklich nicht in die Tagesschau! Dort könnten es ja Millionen von Schwarzsehenden erfahren! Die sollen gefälligst erst mal ihre Fernsehgebühren bezahlen, bevor man solche Nachrichten öffentlich macht! Letztlich geht es auch keinen etwas an, was die Merkelgäste hier so unternehmen um die, die schon länger hier leben zu dezimieren ;-)) ???

  276. Laue wohlalimentierte Systemnutte macht den verständnisvollen Herz-Jesu-Redakteur,
    der nicht anders kann, als die Nachrichten nach Relevanz zu filtern,
    für den Zuschauer,,
    den es angesichtss der Informationsschwemme vor Überforderung zu schützen gilt.

  277. Schweigen über Mord – wo sind wir um Himmels Willen denn nur gelandet?

    Mit der Tages Lügen Show reden ist doch Zeitverschwendung.

    Am gleichen Tag des Messerangriffs auf den beliebten und hilfsbereiten Arzt vor den Augen seiner Tochter, bekamen Kollegen Flüchtlinge zugeteilt, um Ihnen bei beispielsweise Bewerbungen behilflich zu sein.

    Dann ging es los, aus dem gleichen Land wie der Täter. Und dann Schenkel klopf wurden Witze gerissen, ein Pirat! Haha, dass mir fast schlecht wurde.
    Und mit islamischen Vornamen, hach die heißen alle gleich, wie der Prophet!
    Und holen noch ihre 7 Geschwisterchen nach – die 7 Zwerge.

    So läuft es, von vorne bis hinten betreut und versorgt.

    Aber Hauptsache Täter laufen frei herum. Weil einem Videoüberwachung ergeben hat, dass die Vergewaltigung nur Einbildung war.

    Und der Mord das war sicher ein Schwächeanfall.

    Aber gut, Messer am Tatort hinterlassen bringt dann auch nicht wirklich viel.

    Aber wusstet ihr schon Respekt = Toleranz 2018 auf dem Toleranz für Vergewaltigung und Mord Fest, feiert alle mit! Der Bürgermeister kommt auch!

Comments are closed.