Das Bild des ertrunkenen Kindes ging 2015 um die Welt.

Von POMMES LEIBOWITZ | Am heutigen 2. September jährt sich zum dritten Mal der tragische Tod eines am Strand angespülten syrischen Kindes. Ein Ereignis, das von Politik und Presse instrumentalisiert und mit nachgestelltem Foto zur Ikone der großenteils politisch inszenierten Flüchtlingstragödie aufgebaut wurde. Was aber war damals tatsächlich geschehen? War der Junge überhaupt Flüchtling?

Mit ein wenig Abstand zu den stark mit Emotionen aufgeladenen Vorgängen des Jahres 2015 sollte es möglich sein, ein wenig Klarheit in die Sache zu bringen und die gezielte Legendenbildung durch die deutsche Presse zu entlarven. Tatsächlich hatte die Tragödie um den Tod des dreijährigen Aylan Kurdi nichts mit den Strömen vermeintlicher Flüchtlinge aus Afrika zu tun. Der Vater von Aylan lebte seit Jahren sicher und unbehelligt in der Türkei, hatte dort einen Job, und konnte so nach und nach seine Familie aus Syrien in die sichere Türkei holen. Ganz regulär mit Visum.

So lebte die Familie Kurdi bereits seit einem Jahr sicher und auskömmlich in der Türkei, zudem finanziell unterstützt durch eine in Kanada lebende Tante. Allerdings betrachtete man die Türkei von Anfang an nur als Zwischenstation für die geplante Auswanderung nach Kanada.

Als der Einwanderungsantrag nach Kanada abgelehnt wurde, da die Familie nach Überprüfung der Sachlage weder in der Türkei noch in Kanada als Flüchtlinge anerkannt wurde, führte das offenbar zu einer Kurzschlusshandlung. Alle weiteren Ereignisse beziehen sich ausschließlich auf die Schilderungen des überlebenden Vaters, die wiederum häufig widersprüchlich sind und der Logik entbehren, aber unreflektiert von der Presse übernommen wurden. Ein „Flüchtling“ kann doch nicht lügen, selbst wenn er gar keiner ist.

Offenbar beauftragte der Vater Schlepper, um sich, seine Familie und weitere Personen in einem überladenen, nicht seetüchtigen, nicht mit Schwimmwesten ausgestatteten Boot illegal von der Türkei nach Europa zu schmuggeln. Als das Boot verunglückte, rettete der Vater sich selbst, während seine Familie, Frau und Kinder, allesamt ertranken. Nach Zeugenaussagen, denen aber nicht nachgegangen wurde, gehörte er selber zu den Schleppern.

Alle diese simplen Fakten kann man der internationalen Presse und auch Wikipedia entnehmen.

Interessant ist jetzt die gezielte politische Instrumentalisierung des toten Jungens durch Politik und Medien.

Man kann an diesem Beispiel wunderbar studieren, wie Legendenbildung und Meinungssteuerung in einer ideologisierten, postfaktischen Medienwelt funktioniert. Es wird nicht direkt gelogen, vielmehr arbeitet man mit selektiver Auswahl der Fakten: Was nicht ins Konzept passt, wird kurzerhand weggelassen.

Noch entscheidender aber ist der Eindruck, den man mit der Überschrift und dem ersten Absatz erzielt. Da wird fabuliert und fantasiert, dass selbst die Gebrüder Grimm Komplexe bekommen würden. Der so vermittelte emotionale Ersteindruck lässt sich dann auch durch nachfolgende Fakten nicht mehr „verwirren“.

Beginnen wir am Beispiel eines Stern-Artikels von 2015. Zitat:

Dieses Foto tut unglaublich weh. Es bebildert auf tragische Weise das absolute Versagen der Politik. Wir ertrinken im Wohlstand. Syrische Kinder, auf der Flucht vor Krieg und Elend, ertrinken im Mittelmeer. Direkt vor Europas Küste. Dort, wo wir Sommerurlaub machen.

Und jetzt mal der Reihe nach:

1. Aylan Kurdi ist NICHT bei der Flucht aus Syrien gestorben, sondern offenbar beim fahrlässig organisierten Versuch, illegal von der sicheren Türkei nach Europa einzureisen.
2. Wo hat die Politik versagt? Soll sie Flüchtlinge und Einwanderungswillige auf Antrag vor Ort abholen und einfliegen? Soll sie das Mittelmeer (wir sprechen von einem Meer!) lückenlos überwachen? Soll sie militärisch intervenieren, wenn Völker, Nationen oder Diktatoren irgendwo Kriege führen und Schlepper gewähren lassen? Oder welche Politik hat versagt? Die Willkommenspolitik, die Millionen Menschen aufs Mittelmeer lockte und damit oft größeren Gefahren aussetzte als die, denen man zu entkommen suchte?
3. Wir ertrinken also in Wohlstand? Was für ein Tritt ins Gesicht jedes deutschen Mindestlöhners, jedes unfreiwillig Arbeitslosen, jedes den Fixkosten hinterherjagenden Familienvaters. Von den ins unermessliche strebenden europäischen Schulden ganz zu schweigen. Der im internationalen Vergleich eher bescheidene europäische Wohlstand basiert nicht zuletzt auf harter Arbeit und Bildungsbereitschaft seiner Bürger, er ist kein Geschenk des Himmels.
4. Dass Flüchtlinge, u. a auch Kinder, im Meer ertrinken, ist eine traurige, aber letztlich unvermeidliche, quasi statistische Tatsache. Auch im Straßenverkehr sterben weltweit jedes Jahr 1,25 Millionen (!) Menschen. Das ist fast das Zehnfache der Menschen, die weltweit bei Kriegshandlungen oder Flucht sterben (175.000) Hat die internationale Politik beim Straßenverkehr versagt? Glauben einige Leute ernsthaft, dass man alle Risiken und Auseinandersetzungen auf diesem Planeten vermeiden könnte, zumal vom Westen aus?

Hier wird mit Überschrift und frei fabuliertem ersten Absatz Politik gemacht, während nachfolgende Fakten untergehen und der Tod des Kindes für die persönliche Meinungsmache missbraucht wird. Und es funktioniert, zumal es im unreflektierten Einheitsbrei des modernen Mainstreamjournalismus keinerlei Widersprüche gibt; keinerlei nennenswerte Abweichungen; keinerlei Kultur des Hinterfragens und in Frage Stellens, von Recherche und Meinungsvielfalt ganz zu schweigen.

Kommen wir nun zu einem Artikel aus der FAZ, ebenfalls von 2015. Zitat:

Das Bild eines toten Jungen an einem türkischen Strand geht um die Welt. Mit seiner Familie wollte der drei Jahre alte Aylan dem Krieg in Syrien entkommen. Weil Kanada ihnen die Reise zu den Verwandten verweigerte, stiegen sie in ein Boot.

Die gleiche Legendenbildung wie im Stern, nur diesmal ohne Politik-Schelte: Die Familie war dem Krieg in Syrien bereits entkommen. Man lebte sicher in der Türkei. In Kanada ist aber natürlich der Lebenstandard deutlich höher als in der Türkei.

Dieser hohe kanadische Wohlstand beruht allerdings nicht zuletzt auch darauf, dass man sich seine Zuwanderer aussucht. Ein Zuzug in die Sozialsysteme, wie in Deutschland, ist dort nicht möglich. Kanada erkannte die Familie nicht als Flüchtlinge an, genauso wie schon die Türkei und z. B. auch die Schweiz (da es in Syrien viele sichere Zonen gibt, sieht man die Voraussetzungen für den Flüchtlingsstatus nicht erfüllt – die deutsche Politik stellt da eine weltweit fast einzigartige Ausnahme dar).

Deshalb beschloss man offenbar, sein Glück in Europa zu versuchen, gewissermaßen die zweite Wahl, nach dem Motto legal, illegal, scheißegal. Eine Notwendigkeit, Schlepper anzuheuern, bestand für die Familie Kurdi, die seit langem legal und sicher in der Türkei lebte, aber eigentlich nicht. Man hätte selber ein Boot kaufen können, von dem Betrag, der angeblich den Schleppern (für ein abgetakeltes Schlauchboot ohne Schwimmwesten – über 2000 Euro pro Person, also über 8000 Euro im Falle der Familie Kurdi) bezahlt wurde. Wie schon angedeutet, eine von vielen Merkwürdigkeiten in der nie verifizierten Darstellung des überlebenden Vaters.

Wäre von Anfang an objektiv und faktenbezogen über den Fall Aylan Kurdi berichtet worden, hätte auch mitunter despektierlichen Spekulationen über zahlreiche Unstimmigkeiten dieses Falles vorgebeugt werden können. Dann hätte es vermutlich keine abträglichen Karikaturen von Charlie Hebdo gegeben, keine Spekulationen amerikanischer Enthüllungsjournalisten und auch keine Verunglimpfungen von Vater und Kind, wie sie offenbar bei Facebook vorkamen und zu Recht juristisch verfolgt wurden.
Es hätte aber eben auch keinen Märtyrer, keine Ikone der Flüchtlingskrise gegeben, denn das geben die wenigen verifizierbaren Fakten nicht her. Es war ein fahrlässig verursachter Unfall beim Versuch, den Lebensstandard zu erhöhen.

Dass die von amerikanischen Journalisten und Bloggern geäußerten Verdachtsmomente (die u. a. den Tod durch Ertrinken an sich in Frage stellten), in der Türkei nicht weiter verfolgt wurden – womöglich hätte das FBI mehr Licht in die Angelegenheit gebracht als türkische Behörden – muss man akzeptieren. Es gilt die Unschuldsvermutung und Behörden schaffen Fakten, auch dort, wo Sachverhalte unklar bleiben. Den türkischen Behörden zu Folge, war das Kind vermutlich (!) eines von vielen Unfall-Opfern eines gekenterten Schleuserschiffes.

Die Verdachtsmomente gegen den Vater des Kindes, selber einer der Schleuser zu sein und somit für das Unglück direkt verantwortlich zu sein, waren, trotz diesbezüglicher Zeugenaussagen, aus türkischer Sicht für eine Anklage nicht hinreichend.

Jetzt möchte ich noch etwas zum Thema Wohlstand sagen, bezogen auf die Behauptung im Stern, dass wir „im Wohlstand ertrinken“ würden. Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf – kaufkraftbereinigt – wird mit großem Abstand angeführt von Staaten wie Katar, Brunei, Arabische Emirate, Kuwait, Saudi-Arabien.

Es folgen westliche Staaten wie USA, Schweden, Deutschland mit kaum mehr als halb so hohem BIP pro Kopf (am niedrigsten in Deutschland), bei gleichzeitig unermesslichen Staatsschulden. Die vorgenannten, „im Wohlstand ertrinkenden“ islamischen Länder nehmen zwar (zumindest teilweise) Flüchtlinge auf, überlassen diese aber mehr oder weniger sich selbst. Es gibt wenig bis überhaupt keine Unterstützung, von Integrationsmaßnahmen ganz zu schweigen.

Die nicht in relativem Wohlstand lebenden übrigen über 150 Länder werden wiederum nicht von Flüchtlingen aufgesucht bzw. nur als sicheres Durchgangsland betrachtet. Das sollte einem zu denken geben und als grundsätzliches Problem der derzeitigen Flüchtlingspolitik erkannt werden.

image_pdfimage_print

 

168 KOMMENTARE

  1. NICHT GANZ OT in diesem Zusammenhang:

    Andreas V
    Am 02.09.2018 veröffentlicht
    Seht mal wer sich bei unserer Demo in Chemnitz rumgetrieben hat und den Leuten auf den Nerv ging. Aber schaut euch die tolle Frau an die der Alten die Meinung geigt. Ich habe dieses Video gemacht denn ich war auf der Demo.
    Quelle: FACEBOOK
    ————————
    https://www.youtube.com/watch?v=dufS_Nu1ToE

    Schaut euch an, wie Dummja Hallalli blöd aus der Wäsche guckt, weil sie in Chemnitz richtig auf die Ohren gekriegt hat !!! Sie erntet die Früchte ihrer/GEZ-Propaganda …

  2. Sachsens Generalstaatsanwaltschaft widerspricht Merkel

    Ohne Belege behaupteten Kanzlerin und Regierungssprecher, es habe in Chemnitz „Hetzjagden“ gegeben. Auf Nachfragen schweigen beide

    Es ist ein einfacher klarer Satz von Wolfgang Klein, Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Sachsen. „Nach allem uns vorliegenden Material hat es in Chemnitz keine Hetzjagd gegeben“, so der Beamte auf Anfrage von Publico. Damit widerspricht er direkt den Behauptungen von Kanzlerin Angela Merkel und ihrem Sprecher Steffen Seibert, die beide unter Berufung auf von ihnen nicht näher beschriebene Videos behauptet hatten, in Chemnitz hätten „Hetzjagden“ stattgefunden – also sogar mehrere.

    Die sächsische Generalstaatsanwaltschaft verfolgt alle Delikte im Zusammenhang mit dem Versammlungsrecht, zu denen es in Chemnitz am vergangenen Sonntag und Montag gekommen war: Hitlergrüße, Böller- und Flaschenwürfe, mögliche Übergriffe. Wegen des öffentlichen Zeigens von Hitlergrüßen verfolgt die Behörde ein dutzend Anzeigen. Fest steht auch, dass am Sonntag, den 26. August in einer Spontandemonstration von etwa 800 Menschen nach der Tötung eines jungen Chemnitzers durch zwei Asylbewerber auch etwa 50 gewaltbereite Personen aus der rechtsradikalen und Hooligan-Szene unterwegs waren. Von dieser Gruppe wurden mehrere Passanten angepöbelt und bedroht. Aber eine Hetzjagd in den Straßen von Chemnitz gab es weder nach Erkenntnissen der Behörden, noch existieren bis heute Fotos oder Bewegtbilder, die den Vorwurf stützen.

    Damit bestätigt Klein, was vorher schon die Polizei Chemnitz feststellte, außerdem der Chefredakteur der „Freien Presse“ Torsten Kleditzsch, dessen Mitarbeiter am Sonntag das Geschehen beobachtet hatten, während keine überregionalen Teams unterwegs waren.

    https://www.publicomag.com/2018/09/sachsens-generalstaatsanwaltschaft-widerspricht-merkel

  3. Da passt der Fall Chemnitz und die Lügenmedien ganz gut dazu.
    Die Bild Schreibtischtäter geben einfach nicht auf und schreiben:
    „Warum es in Chemnitz diesmal nicht explodierte“.
    Ist auch klar, warum die ihre früheren Falschaussagen über Chemnitz nicht korrigieren.
    Dann würden sie ihrer geliebten Führerin Merkel, die in der Causa Chemnitz der nachweislichen Lüge überführt wurde widersprechen und in den Rücken fallen.
    Und das geht selbstverständlich nicht.

  4. Mit diesem al Kaida Propaganda Foto (ertrunken, weil Papa neue Zähne in Deutschland brauchte nach 3 Jahren in der Türkei) wurde in den Lügenmedien die Flüchtlingsinvasion durchgeboxt.

  5. Und die Lügerei wird nicht weniger sondern immer mehr.

    Demnächst steht das Stück. Die „Giftgasattacke von Idlib“ auf dem Programm.

    Zu sehen werden sein: Zerbombte Häuser, mit Mehl eingeriebene Kinder, aufopferungsvoll „rettende“ Weisshelme.

    Werter Deutscher, seien sie empört!

  6. Presseclub: Staatsversagen, Politikversagen, Bürgerversagen? Was ist los in Sachsen.

    Falsche Überschrift: Bürgerversagen muss gestrichen werden.

    Der Rest ist nur zum Abschalten!!! Die Gesichter, die da sitzen haben nichts begriffen!!!

  7. Im Presseclub (ARD/Phoenix) ist Chemnitz heute Thema. Man versucht, sich unaufgeregt zu geben, und analysiert wieder Strukturprobleme..blabla…daß Sachsen ganz böse Rächz ist, muß natürlich auch gesagt werden.

    Interessant könnte gleich „Presseclub Nachgefragt“ (Anrufsendung für Zuschauermeninungen und – fragen) werden.
    12:45 Uhr auf Phoenix

  8. Der Vater des Kindes war mit seiner Familie in der Türkei bereits in Sicherheit und wollte wegen des Geldes nach Deutschland in einem Interview äußerte er, dass er sich die Zähne in Deutschland machen lassen wollte.

  9. Es fehlt noch ein entscheidendes Detail:

    Die Leiche des Jungen wurde an einer Felsenklippe gefunden. Das sah aber nicht spektakulär genug aus, weshalb man die Leiche für das allbekannte Bild neu am Strand positioniert hat.

  10. OT:
    Gerade beim Ard-Presse-Club:
    Ja die die den Hitlergruß gezeigt haben hätten sofort aus der Demo entfernt werden müssen.
    Ja, die selben „Mutigen“ die sich jetzt so stark gegen die vereinzelten Nationalsozialistische Symbole aussprechen haben noch vor einigen Jahren geschwiegen als Linke und Moslems zu tausende auf die Straße gegangen sind und im Chor „Juden ins Gas“ riefen. Der Ard-Heuchlerclub, sage ich da nur.

  11. Man erinnere sich nur wie lange das „schön drappierte“ ertrunkene Kind am Mittelmeertrand wochenlang in den Medien war.

    Ein von einem Lampedusa-Flüchtling in Hamburg geköpftes Kind hat da schon eine andere Wirkung!

  12. Jetzt ist Angela Merkel endgültig als Verbreiterin von Fake News überführt: „Nach allem uns vorliegendem Material hat es in Chemnitz keine Hetzjagd gegeben.“ Das sagt kein Geringerer als Wolfgang Klein, Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Sachsen.

    Die beste Propaganda nutzt halt nichts wenn sie auf Unwahrheit aufgebaut ist.

  13. Man erinnere sich nur wie lange das „schön drapierte“ ertrunkene Kind am Mittelmeerstrand wochenlang in den Medien war.

    Ein von einem Lampedusa-Flüchtling in Hamburg geköpftes Kind hat da schon eine andere Wirkung!

  14. Das Bild mit dem toten Jungen von dem sogenannten Flüchtling (der sich in Europa vielmehr Deutschland die Zähne machen lassen wollte ???)
    wurde von der GEZ/Lügenpresse noch bis 2017 weidlich INSTRUMENTALISIERT und in der Flüchtlingspropaganda eingesetzt. Ich meine in einer der >Staatsfernsehsendung mit „Flüchtlings“thema.

  15. Wo bleiben die Berichte über den Migrantenangriff auf die Disko „le Frosch“ bei dem 20 Schutzsuchende beteiligt waren???

  16. OT:
    Gerade im Ard-Heuchlerclub:
    „Wir müssen der Bevölkerung mehr erklären“.
    Afd-Mann Chrupalla hatte daraufhin schon bei Maischberger die richtige Antwort:
    „Wir wollen nichts erklärt haben, wir brauchen kein betreutes Denken. Die Sachsen sind klug genug. Wir wollen Ergebnisse sehen“.

  17. das erste was bei den bildern damals gedacht hatte,…..“anzeige wegen unterlassener hilfeleistung“!!!!
    schon mal darüber nachgedacht??? wie kann das kind noch halb im wasser liegen,… aber fotos waren wichtiger???

  18. Und deshalb, liebe Welt Redaktion, habe ich gestern mein Welt plus Abo gekündigt.

    Der letzte macht bitte das Licht aus in eurer Redaktion 🙂

  19. Isch moeschte das nuescht 2. September 2018 at 12:42

    OT:
    Gerade im Ard-Heuchlerclub:
    „Wir müssen der Bevölkerung mehr erklären“.
    Afd-Mann Chrupalla hatte daraufhin schon bei Maischberger die richtige Antwort:
    „Wir wollen nichts erklärt haben, wir brauchen kein betreutes Denken. Die Sachsen sind klug genug. Wir wollen Ergebnisse sehen“.
    —————-
    Das glauben die Altparteienbratzen bis heute, dass sie die ungefragten illegalen Aktionen bei der Grenzöffnung und danach nur „besser erklären“ müssten und alles wäre gut.

  20. Vater Kurdi wollte sich in Europa auf unsere Kosten neue Zähne machen lassen. Er trug auch die einzige Rettungsweste. Als der kleine Sohn an Land gespült wurde, haben ihn Reporter so drapiert, dass das Foto möglichst aufrüttelnd auf die Öffentlichkeit wirken würde. Das bekannte Foto oben ist also gestellt und muss als linkes Propagandafoto bezeichnet werden.

  21. Austritt aus der sog. GFK eigent. Abkommen über die Rechtsstellung der Flüchtlinge

    Artikel 44 Austritt … dauert zwar ein Jahr bis es wirksam ist, wäre aber ein Anfang.

  22. +++ Verstörende Bilder aus Chemnitz: Bewaffnete Antifa-Horden jagen Patrioten durch Chemnitz +++

    https://twitter.com/i/status/1036028773253177346

    Man achte bitte auf den Anitfanten, der zu Beginn des Videos in der Hand eine Flasche als Waffe hält und ganz offensichtlich auch einsetzen will. Bedroht wird er nicht, er jagt ja die Andersdenkenden.

    Solche verstörenden Bilder der Merkel-Jugend wird Sabbel-Seibert sicherlich nicht in einer der vielen antideutschen Merkel-Pressekonfernz thematisieren. Seibert meinte letztens, dass sowas in Deutschland nicht geduldet werden würde. Offenbar doch, Herr Sabber-Seibert.

  23. Die Verkommenheit der Lügenpresse.
    Die Bilder des geköpften Babys in Hamburg werden gelegnet und sind im Giftschrank weggesperrt

    Die Enthauptung der Hamburger Justiz. Polizei und Staatsanwaltschaft in der Hansestadt Hamburg wollen nicht, dass die Öffentlichkeit erfährt, dass das einjährige Baby, das am 14. April zusammen mit seiner 34-jährigen Mutter in einer „Beziehungstat“ (so Polizeisprecher Timo Zill) von seinem Vater, dem aus dem Niger stammenden „Lampedusaflüchtling“ Mourtala Madou auf dem Bahnsteig der U-Bahnstation Jungfernstieg ermordet worden ist, geköpft wurde.
    https://www.achgut.com/artikel/die_enthauptung_der_hamburger_justiz/P5

  24. Heisenberg73 2. September 2018 at 12:49
    Vater Kurdi wollte sich in Europa auf unsere Kosten neue Zähne machen lassen. Er trug auch die einzige Rettungsweste. Als der kleine Sohn an Land gespült wurde, haben ihn Reporter so drapiert, dass das Foto möglichst aufrüttelnd auf die Öffentlichkeit wirken würde. Das bekannte Foto oben ist also gestellt und muss als linkes Propagandafoto bezeichnet werden.

    Und das „Beste“ an der Story ist:

    Der kehrte mitsamt seiner ganzen Bagage nach Syrien zurück, wo er bis heute lebt, ohne dass man ihm ein Haar gekrümmt hat.

  25. CHEMNITZ
    »Die Stadt soll zur Ruhe kommen«
    Die Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde, Ruth Röcher, über rechte Demos und die Zivilgesellschaft

    Sie haben gesagt, Sie haben den Eindruck, dass nicht alle Informationen richtig sind, die die Jugendlichen bekommen. Was mussten Sie in dem Gespräch zurechtrücken?

    Ich habe gehört, dass manche Videos, die verbreitet wurden, alte Videos seien, die wieder im Netz kursieren, aber nicht vom vergangenen Sonntag stammen.

    Was sieht man auf den Videos?

    Auf den Videos sieht man Menschen, die von anderen Menschen verfolgt werden. Ich kann nicht sagen, dass das nicht stimmt. Aber es gibt auch falsche Videos. Ich höre auch von vielen Kindern, dass sie unzufrieden sind mit dem veränderten Stadtbild von Chemnitz.

    Was meinen Sie damit?

    Ich höre das immer wieder auch von Erwachsenen, auch von »unseren Leuten«. Chemnitz war eine sehr ruhige Stadt und eine Stadt, in der man gut leben konnte, eine Stadt mit viel Kultur.

    Wir als Jüdische Gemeinde sind in Chemnitz sehr willkommen. Aber das veränderte Stadtbild, seit die Flüchtlinge da sind, gefällt etlichen Menschen nicht.

    Und auch »unsere Leute« haben seit 2015 ganz einfach Angst. Denn wir wissen, aus welchen Ländern viele Flüchtlinge stammen und welche Informationen man ihnen in ihrer Heimat über Israel und das Judentum vermittelt hat. Wir haben damals einiges unternommen, um die Leute zu beruhigen. Wir hatten Gespräche mit der Polizei, wir haben die Ausländerbeauftragte eingeladen, damit sie uns sagt, wie die Situation tatsächlich ist, wie viele Flüchtlinge hier sind und aus welchen Ländern sie stammen.

    https://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/32637

  26. Und nächste Woche beim eiligst zusammengezimmerten Tatort:
    Der 23-jährige, arbeitslose Alexander Gäulend aus Chemnitz steht jeden Morgen um Acht Uhr auf um bis 18 Uhr mit seinem deutschen Schäferhund Ausländer zu jagen. Als er sich eines Tages eine kleine Pause gönnt auf einer Parkbank mit einer Flasche Bier, lernt er die junge, aufgeklärte, weltoffene, Lea-Lena-Annemarie kennen. Sie verlieben sich sofort. Doch wegen seinem Lebensstil droht die große Liebe zu zerbrechen.
    Sie schenkt ihm zum Geburtstag einen Gutschein für einen Rechtsradikalen-Aussteigerkurs.
    Wird Herr Gäulend den Ausstieg schaffen und seiner großen Liebe eine Chance geben?

  27. @Ohne Belege behaupteten Kanzlerin und Regierungssprecher, es habe in Chemnitz „Hetzjagden“ gegeben. Auf Nachfragen schweigen beide
    So blöd sind noch nicht mal die linken Journalisten. Wenn sie von „Erklären“ sprechen, meine sie noch mehr und bessere linke Propaganda.
    Aber im Grunde meinen sie: Einfach den Deckel drauf, Sch… labern, den Leuten Angst machen und schon geben alle Ruhe wie im Westen.
    Die allermeisten Journalisten glauben ihren eigenen Sch… nicht mehr.
    2015 mag es noch so gewesen sein. Die hellsten sind Journalisten ja auch nicht. Aber heute ist das so ziemlich jedem klar: Augen zu. Maul halten. Die Untertanen werden schon nicht aufbegehren.

  28. Die Merkel’sche Asylpolitik wider Recht und Gesetz ersäuft die meisten goldigen Sozialstaats-Aspiranten.

    Da die vielen, doofen BRD-Insassen aber vermurkste Gesinnungsethik von rechter Moral wahrer Verantwortung nicht unterscheiden können (und auch im Lernen widerborstig sind), stört es sie nicht weiter. Lieber es säuft ein Neger- oder Kurdenbalg ab, als dass man sich nicht in der eigenen Sonne der Selbstgerechtigkeit wärmen könnte. Außerdem kostet der Weltenrettungsspaß nur Steuergeld, und das ist bekanntlich für umsonst zu haben.

    Deswegen wählt diese breite demokratische Mehrheit der Schafe auch weiter die Mord- und Totschlagsparteien der Bunten Berliner Junta. Die anderen Kreuzen AfD an.

  29. Ich kann es nur immer wieder wiederholen: AfD und alternative Medien müssen deshalb viel stärker auf die Macht der Bilder setzen und diese breit streuen, zum Beispiel die Bilder von gestern mit den von Migranten getöteten, oder Videos und Bilder von ermordeten, vergewaltigten, gemobbten, geschlagenen Deutschen.

  30. Dummja Hallali will aufgebrachte Frau belehren was rechts und links ist … und scheitert, weil sie irgendwie keine Mitte mehr kennt. Sie scheitert an den zwei
    eigenen Schubladen in ihrem Kopf, wo sie immer gut = links und schlecht = rechts die Bürger einordnet. Die beiden selbstverliebten Systembratzen im Video scheitern an der Realität, die sie selbst nicht mehr leben, also kennen können. Realität schlägt Idiotie!

    https://www.youtube.com/watch?v=dufS_Nu1ToE

    Als sie dann noch eine Mitschuld an den Verhältnissen bekommen, die sie ja zweifellos durch ihre „unermüdiche Arbeit“ gegen die normalen Bürger haben (durch ihre Verdrehungen, Verfälschungen und plumpe weltfremde Propaganda), da entfährt der anderen Mietmaulgrete „.. wenn sie das so denken…“ in einem arroganten Ton…
    Die werden diese Erfahrung bestimmt unter Hass gegen ein ZDF-Team in Chemnitz „verarbeiten“ und möglicherweise senden. Denen ist nicht im Ansatz bewußt, dass sie auf der falschen Seite arbeiten – warum auch bei der unsittlich hohen Bezahlung in den ÖR/GEZ-Selbstbedienungsläden mit angeschlossenem Propagandasendebetrieb.

  31. Vielen Dank für diesen Beitrag! Er zeigt schön eine der schlimmsten Fake-News der Geschichte. Es zeigt uns auch, dass die Staatsmedien und die traditionelle Presse sich nicht über Fake-News beschweren sollen, denn sie sind selbst der schlimmste Fabrikant von Fake-News.
    Dieses Kind ist wegen der linken Asylpolitik und seinen dämlichen Eltern gestorben. Mit einer rechten Politik gegen das Schlepperwesen hätte die Familie gewusst, dass sie nicht in Europa bleiben und konsumieren kann und hätte nie versucht, nach Europa zu kommen.

  32. Wieder dieses Kind! (EIN SCHLEPPER-OPFER!)

    Solange die Unruhestifter, Messermänner und andere Verbrecher weiterhin über die OFFENEN GRENZEN und ÜBERS MEER in unser Land, in unseren Erdteil Europa ungehindert spazieren und segeln dürfen, en masse eingeschleust werden, es keine konsequenten täglichen und umfangreichen Rückführungen gibt, Gewalt-Verbrecher inklusive einheimische Steinwerfer und Brandstifter umgehend in Schnellverfahren zu hohen verdienten Strafen eingesperrt werden, kriminelle Kinder umgehend aus dem Verkehr gezogen werden DÜRFEN für lange Jahre, um zu retten falls es noch etwas zu retten geben sollte, SOLANGE WIRD DEUTSCHLAND GANZ SICHER NICHT ZUR RUHE KOMMEN!

    Niemand kommt zur Ruhe!
    Nicht die braven deutschen Bürger,
    Nicht die jüdische Gemeinde,
    Nicht die türkischen- wie auch anderen Nationalitäten anhängige tatsächlich integrierte Bürger!
    Nicht die Touristen, die ihre Eindrücke der Schäbigkeit täglich auf ihre Reise mit heim nehmen!
    Nicht zuletzt alle Geschädigten, die wollen, dass ihr Leiden nicht umsonst gewesen ist!

    Ganz im Gegenteil!
    Wie man sieht wird jeder jeden beschuldigen! Alle sind unterdessen verstritten, auch diejenigen, die früher einmal Freunde waren. Der Riss geht sogar durch Arbeitsplätze, entfremdet die Kollegen und zerstört zuletzt sogar die kleinste Zelle, die Familien.
    Und warum!
    WEIL UNSERE REGIERUNG HANDLUNGSUNFÄHIG IST!
    IMMER DIE FALSCHEN BESTRAFT UND DIE FALSCHEN BELOHNT!
    So wird der Volkszorn größer und größer! (Vielleicht ist es sogar so gewollt? Wir wissen es nicht!)

    Die ganze WELT blickt unterdessen auf DEUTSCHLAND!
    Dies mit BEDAUERN! (Vielleicht sogar mit heimlicher Schadenfreude! Das wissen wir auch nicht!)

    Und die Massen der DEMONSTRANTEN werden mehr und mehr und mehr………
    Nun schon mit WASSERWERFEN und PANZERFAHRZEUGEN „in Schach gehalten!“
    Wo soll das hinführen??

    Wenn unsere Generationen, die hier noch einigermaßen für Recht und Ordnung sorgen alle einmal weggestorben sind, die Deutschen in der Minderzahl sein werden, dann wird in Deutschland das pure CHAOS ausbrechen! Dann wird unsere DEMOKRATIE Geschichte sein und notgedrungen in eine DIKTATUR umgewandelt werden müssen, um die chaotischen Massen in Zaum halten zu können!
    Das WOHLSTANDSLAND DEUTSCHLAND wird zur DIKTATUR werden!

  33. @Cedric Winkleburger 2. September 2018 at 12:45
    Die Alt-Medien sind ALLE A… . Denen gebe ich freiwillig keinen Cent. Cicero biedert sich jetzt auch den Linken an, damit sie in deren Kreis aufgenommen werden.

  34. @Isch moeschte das nuescht 2. September 2018 at 12:55

    Hört sich eher nach Lindenstraße an.
    Da werden übrigens öfter Szenen kurzfristig nachgedreht und eingefügt, um aktuelle Ereignisse einzubauen. Kann also durchaus sein, daß die in der nächsten Folge zumindest drüber reden.

    Die Story mit Gäuland und dem Schäferhund folgt dann ggf. in ein paar Wochen.

  35. Konzert der linksextremen Band „Feine Sahne Fischfilet“ in Chemnitz:

    Für alle Polizisten ein Schlag ins Gesicht

    Gerade vor dem Hintergrund der allgemein gestiegenen Zahl von Angriffen auf Polizeibeamte und der schlimmen Ereignisse rund um den G20-Gipfel und den linksextremen Spott auf den ermordeten Deutschen in Chemnitz durch die Blockaden linker Gruppen ist der geplante Auftritt dieser Band für alle Chemnitzer, aber gerade auch für alle Polizistinnen und Polizisten, ein Schlag ins Gesicht.

    Wenn dann noch ein Bundespräsident für eine solche Verfassungs- und Staatsfeidliche Veranstaltung wirbt hat der Rechtsstaat keine Berechtigung mehr zu Existieren.

    In einem Lied heißt es: Bullenhelme, die sollen fliegen – Eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein!

  36. Mainstream-is-overrated 2. September 2018 at 12:27

    Chemnitz: Ich fordere Open Borders beim Campino-Konzert!

    Kein Polizeischutz, kein privater Sicherheitsdienst/Ordner.

    Ich fordere weiter, BRD-Alt-Parteien, Gewerkschaften, Kirchen, NGOs sollen auf eigene Kosten 10.000 junge Mädchen aus den eigenen Jugendorganisationen mit Bussen zum Konzert zu fahren.

    Ich fordere weiter, BRD-Alt-Parteien, Gewerkschaften, Kirchen, NGOs sollen auf eigene Kosten 50.000 junge „Flüchtlings“männer mit Bussen zum Konzert zu fahren.

    Und nicht vergessen, keiner darf auf Sprengstoff, Messer, Macheten usw. durchsucht werden, erst recht nicht die „Flüchtlings“männer, denn das wäre ja Racil-Profilling, also ganz böse rassistisch.

  37. boese onkels 2. September 2018 at 13:05

    Gebt den linken Spinnern was sie fordern! Siehe hier: BePe 2. September 2018 at 13:06

  38. Hallo Pommes, schreibe den Blog bitte auch auf FuF. Auch das Video vom ersten Beitrag ist interessant.

  39. FAZke Meinungsmache

    Bei den einen wird gesungen, bei den anderen wird gegrölt.

    Und plumpe FAZke Lügen obendrein;

    Vorne am Demonstrationszug tragen sie Bilder von Opfern, die von Migranten getötet sein sollen.

  40. Was bis heute niemand erklärt hat:

    Der Vater hätte seinem Kind für diese Überfahrt eine normale Rettungsweste anziehen müssen. Die gab es nachweißlich in jedem Hafen dort zu kaufen.

    Diese zeichnen sich da durch aus, das sie bei korrekter Anwendung NICHT abgestreift oder „verloren“ gehen können, UND dadurch, das sie „ohnmachtssicher“ sind. Das bedeutet, der Körper wird auch bei Ohnmacht immer mit dem Kopf über Wasser gehalten, so das man selbst als Nichtschwimmer und ohnmächtig nicht ertrinkt.

    Wie kann es dann sein, das das Kind da ohne Weste liegt ?
    Warum sollte jemand dem Kind die Weste ausziehen und es dann so am Strand drapieren ? Selbst für ein manipulatives Foto wäre die Weste nicht bedeutend.
    Nein, das Kind wurde ohne Weste bei gefährlichem Wetter aufs Boot gelassen !
    Der Vater hat sein Kind ohne Weste mit auf das Schiff genommen. Das macht noch nicht einmal ein Ruderbootkapitän, der mit seinem Kind auf einen ruhigen See geht.
    Ich unterstelle dem Vater, das er das Kind loswerden wollte. Er hat den Tod des Kindes im Falle eines kenterns in Kauf genommen. Es gibt Fotos aus Griechenland, da hat jeder Immigrant so eine rote Weste an. Warum nicht dieser Junge.

  41. Mainstream-is-overrated 2. September 2018 at 12:27

    K.I.Z tritt am Montag auch in Chemnitz auf. Man darf gespannt sei, ob sie auch dieses Lied vortragen werden:

    https://www.songtexte.com/songtext/kiz/was-willst-du-machen-2bda081a.html

    K.I.Z. spielt in Chemnitz unter der Schirmherrschaft von Barbara Ludwig und Michael Kretzschmer?

    K.I.Z. verherrlichen den sexualisierte Gewalt gegen junge Frauen


    das ist aber schön was der Konservative Michael Kretzschmer von der CDU da als die Zivilgesellschaft auflaufen lässt

    Kostprobe? :

    Es wird Arschficki mit Cindy und Mandy besungen (da werden die Goldstücke auf den Tischen tanzen)

    https://www.youtube.com/watch?v=hctsW0O1z50

    Und an Bildungsprogramm für unsere Fachkräfte wird es beim Auftritt von K.I.Z in Chemnitz auch nicht fehlen speziell was den Umgang mit Frauen betrifft,

    Kostprobe?

    Lass mal dein Pass sehen, bevor wir heimgehen, aha du bist 18 – ich darf ihn reindrehen!

    (Für viele von Angela Merkels Gästen ein Zivilisationssprung, vielleicht werden dann nicht mehr 14 jährige Mädchen in die Hecke gezerrt)

    https://www.youtube.com/watch?v=CrW5ns_mzFY

    Mit freundlichen Grüßen von Michael Kretzschmer CDU und Barbara Ludwig SPD für die sogenannte Chemnitzer Zivilgesellschaft, als würdevolles Gedenken für Daniel H.

    Gewaltporno Texte ist genau das was Chemnitz jetzt braucht – die Linksbunten liefern.

  42. Ich bin einfach nur noch fassungslos, weil mir immer wieder die Worte fehlen über diese ekelhaft verkommen kriminellen und widerlichen Medienlügner. Ich nenne es kriminell, weil Lügen nun mal für mich mit Betrug einhergeht und daher kriminell ist.

    Alle Politiker, außer der AfD, inkl. der bewußt lügenden Medien, gehören vor Gericht gestellt, aber nicht vor ein deutsches, weil wir schon lange kein Rechtssystem und damit keine funktionierende Justiz mehr haben. Diesen gewissen- und rückgratlosen Lumpen, die sich fast vor der ganzen Welt im Kriechmodus befinden und eine ekelhafte Schleimspur hinterlassen, auf der jeder gesund Denkende ausrutscht, muß endlich und auf Dauer das verlogene Handwerk gelegt werden.

  43. OT
    Ich denke, dass die AfD bei dem Schweigemarsch in Chemitz verschiedene Fehler gemacht hat. Sie sollten sich z.B. mit PEGIDA oder anderen beraten, um in Zukunft besser vorbereitet zu sein.
    Teilweise ist die AfD wie ein harmloses vor sich hin schwimmendes Riesenschiff, das gar nicht mehr genau weiß, wieso es eigentlich auf Fahrt ist. Es fährt einfach so vor sich hin – ohne Sinn und Verstand.

  44. @ NieWieder 2. September 2018 at 12:56
    „…behaupteten Kanzlerin und Regierungssprecher, es habe in Chemnitz „Hetzjagden“ gegeben….“

    es musste auch auch keine hetzjagden auf deutsche mit kubanischen eltern geben.
    daniel hillig wurde an ort und stelle von illegalen durch zahlreiche messerstiche ermordet.
    als rechtstreuer deutscher mit dem glauben an einen schuetzenden rechtsstaat
    musste daniel nicht mit moerdern rechnen und staendig fluchtbereit sein. er irrte sich.

  45. Chemnitz: Antifa ruft auf Straftaten zu begehen und Rechten in die Schuhe schieben.

    Chemnitz: Afghane von Vermummten verprügelt.

    War das ein Angriff der Antifa um es den Rechten in die Schuhe zu schieben. Der Afghane wurde nur leicht verletzt (blaue Flecken?), das spricht gegen echte Rechte. Da sich die Antifa längst mit Moslem-Migranten die Reihen auffällt ist auch ein Fake-Angriff denkbar und man hat nur einen Showkampf abgeliefert.

    Afghane verprügelt
    https://www.merkur.de/politik/chemnitz-demo-polizei-zieht-erschreckende-bilanz-afghane-20-von-vermummten-verpruegelt-zr-10199172.html

  46. Hier auch einige Richtigstellungen über die „Berichterstattung“ der Medien:

    http://www.ysec.de/Lupe (vom 02.09.2018)

    Vornehmlich über die Vorkommnisse in Chemnitz:
    Chemnitz – Die Höhle der Löwen.
    – Chemnitz hat in den letzten Tagen leider eine traurige Berühmtheit erlangt.
    – Die absichtlich falsche Berichterstattung in den Medien.
    – Der Irrglaube von der Hilfe für die Ärmsten.

  47. Chemnitz war der Offenbarungseid des gesamten politisch-medialen Komplexes und zeigte auf, wie verrottet, verlogen und moralisch verkommen dieses System inzwischen ist.

  48. Isch moeschte das nuescht 2. September 2018 at 12:42
    OT: Gerade im Ard-Heuchlerclub: „Wir müssen der Bevölkerung mehr erklären“. Afd-Mann Chrupalla hatte daraufhin schon bei Maischberger die richtige Antwort: „Wir wollen nichts erklärt haben, wir brauchen kein betreutes Denken.

    Demonizer 2. September 2018 at 12:05
    https://www.youtube.com/watch?v=dufS_Nu1ToE
    Schaut euch an, wie Dummja Hallalli blöd aus der Wäsche guckt, weil sie in Chemnitz richtig auf die Ohren gekriegt hat !!! Sie erntet die Früchte ihrer/GEZ-Propaganda …

    „Wir müssen mehr erklären.“ Eine Nomenklatura-Phrase, die auch Dumja Halali in Chemnitz drischt. „Wir müssen mehr erklären.“ Eine Phrase, die seit gefühlt 30 Jahren jede Partei drischt, wenn es am Wahlabend darum geht, warum sie verloren haben: „Wir haben den Bürgern nicht genug erklärt…“

    Genau diese absurde Verblasenheit, dieses onkelhafte Verständnis, die vom Erklärbär gegenüber gestanden Bürgern, die ganz genau wissen, warum sie was tun und lassen, ist Teil des Problems. Die Fuzzis müssen genau überhaupt nicht „erklären“; erst recht nicht, weil hinter „erklären“ unausgesprochen „gehirnwaschen“ und „Lemming, folge mir!“ steht.

  49. Waere es nicht ertrunken waere es vielleicht von einem Auto totgefahren worden.
    (Deutsche Politikerin, immer noch im ‚Amt‘).

  50. Gibt es noch einen Steigerung ?

    Auszeichnung für Peng! und Menschenrechtler

    Der Aachener Friedenspreis geht in diesem Jahr an Peng!.
    Das Berliner Aktivistenkollektiv prangert durch die Kunst
    der Provokation Missstände an !

    Auf Tagesschau24 !

    Menschen mit Herzschrittmacher würde
    ich dieser Video Ausschnitt nicht Empfehlen !

  51. — „Nach allem uns vorliegenden Material hat es in Chemnitz keine Hetzjagd gegeben“, so der Beamte auf Anfrage von Publico. Damit widerspricht er direkt den Behauptungen von Kanzlerin Angela Merkel und ihrem Sprecher Steffen Seibert, die beide unter Berufung auf von ihnen nicht näher beschriebene Videos behauptet hatten, in Chemnitz hätten „Hetzjagden“ stattgefunden – also sogar mehrere. —

    Diese Personen lügen was das Zeug hält. Warum ermittelt die Staatsanwaltschaft nicht gegen diese beiden Lügner? Was würde mir wohl passieren, wenn ich über Merkel und Seibert Lügen in die Welt setzte? Wäre das Rufmord, Beleidigung, Verunglimpfung oder was? Und wie hoch wäre das Strafmaß dafür?

  52. D Mark 2. September 2018 at 12:58

    Ich kann es nur immer wieder wiederholen: AfD und alternative Medien müssen deshalb viel stärker auf die Macht der Bilder setzen und diese breit streuen, zum Beispiel die Bilder von gestern mit den von Migranten getöteten, oder Videos und Bilder von ermordeten, vergewaltigten, gemobbten, geschlagenen Deutschen.

    Es wird wahrscheinlich auch mal wieder Zeit für Flugblätter, um die totalitäre Regierungspropaganda zu brechen, z.B. so was:

    „Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique „regieren“ zu lassen. Ist es nicht so, daß sich jeder ehrliche Deutsche heute seiner Regierung schämt, und wer von uns ahnt das Ausmaß der Schmach, die über uns und unsere Kinder kommen wird, wenn einst der Schleier von unseren Augen gefallen ist und die grauenvollsten und jegliches Maß unendlich überschreitenden Verbrechen ans Tageslicht treten? Wenn das deutsche Volk schon so in seinem tiefsten Wesen korrumpiert und zerfallen ist, daß es, ohne eine Hand zu regen, im leichtsinnigen Vertrauen auf eine fragwürdige Gesetzmäßigkeit der Geschichte das Höchste, das ein Mensch besitzt und das ihn über jede andere Kreatur erhöht, nämlich den freien Willen, preisgibt, die Freiheit des Menschen preisgibt, selbst mit einzugreifen in das Rad der Geschichte und es seiner vernünftigen Entscheidung unterzuordnen – wenn die Deutschen, so jeder Individualität bar, schon so sehr zur geistlosen und feigen Masse geworden sind, dann, ja dann verdienen sie den Untergang.

    Goethe spricht von den Deutschen als einem tragischen Volke, gleich dem der Juden und Griechen, aber heute hat es eher den Anschein, als sei es eine seichte, willenlose Herde von Mitläufern, denen das Mark aus dem Innersten gesogen und die nun ihres Kerns beraubt, bereit sind, sich in den Untergang hetzen zu lassen. Es scheint so – aber es ist nicht so; vielmehr hat man in langsamer, trügerischer, systematischer Vergewaltigung jeden einzelnen in ein geistiges Gefängnis gesteckt, und erst als er darin gefesselt lag, wurde er sich des Verhängnisses bewußt. Wenige nur erkannten das drohende Verderben, und der Lohn für ihr heroisches Mahnen war der Tod. Über das Schicksal dieser Menschen wird noch zu reden sein.

    Wenn jeder wartet, bis der andere anfängt, werden die Boten der rächenden Nemesis unaufhaltsam näher und näher rücken, dann wird auch das letzte Opfer sinnlos in den Rachen des unersättlichen Dämons geworfen sein. Daher muß jeder einzelne seiner Verantwortung als Mitglied der christlichen und abendländischen Kultur bewußt in dieser letzten Stunde sich wehren, soviel er kann, arbeiten wider die Geißel der Menschheit, wider den Faschismus und jedes ihm ähnliche System des absoluten Staates. Leistet passiven Widerstand – Widerstand -, wo immer Ihr auch seid, verhindert das Weiterlaufen dieser atheistischen Kriegsmaschine, ehe es zu spät ist, ehe die letzten Städte ein Trümmerhaufen sind, gleich Köln, und ehe die letzte Jugend des Volkes irgendwo für die Hybris eines Untermenschen verblutet ist. Vergeßt nicht, daß ein jedes Volk diejenige Regierung verdient, die es erträgt!“

    Politik, Presse und ihr Gleichgesindel werden das natürlich sofort als rechtsextremes Pamphlet verurteilen. Obwohl das von denen ist. Nach Bekanntwerden der Autoren wird dann von „Missbrauch der Geschichte“ geschwafelt werden, aber lustig wäre so eine Aktion schon und vielleicht erreicht man doch ein paar Menschen.

    Und richtig geil ist ja das „ehe die letzten Städte ein Trümmerhaufen sind, gleich Köln,…“. Da musste sich sofort an Silvester 2015/16 denken. Wo die fehlenden Konsequenzen ja leider gezeigt haben, dass die Geschister recht hatten und „die Deutschen“ sich wirklich wehrlos alles gefallen lassen…

  53. Der unwürdige Totentanz der sogenannten „Zivilgesellschaft“ auf dem Grab von Daniel H.

    In Chemnitz werden bei der sogenannten Zivilgesellschaft Bands spielen die Anarchie und Gewalt gegen Polizisten verherrlichen und Frauen als Sexobjekt deklassieren, sowie die sexualisierte Gewalt gegen Frauen verherrlichen.

    Lass ma dein Pass sehn
    Bevor wir heim gehn
    Ahh du bist 18
    Ick darf ihn reindrehn
    Nimm deine Freundin mit
    Die kann dir beistehen
    Ick scheiß auf Vorspiel Mädel
    Ick habe Gleitcreme
    Du bist ein Weibchen
    Ick bin ein Klingone
    Gegen die Hemmungen Fotze
    Trinkste ne Adelskrone!!

    Mit freundlicher Genehmigung der Chemnitzer Stadtverwaltung und freundlichen Grüßen des Sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretzschmer (CDU) als waschechter Konservativer vom Land 🙂

  54. In diesem Machtkampf geht es nicht mehr um Fakten, Wahrheit, Moral oder Anstand.
    Es geht nur um die Deutungshoheit, damit die Leute nicht aufwachen und es zum Aufstand kommt.
    Das Recht und Gesetz gebrochen wurden ist unbestreitbar.
    Merkel hat die Migranten im Auftrag der Wirtschaft geholt —- was wir Erleben ist das Ergebnis.
    Wären sie nicht da, hätten wir keine Probleme, hätten wir keine Toten und Vergewaltigten.
    Und wer glaubt, dass es mit der Zeit schon werden würde, ist ein Narr.

  55. RDX 2. September 2018 at 12:59

    (…) Mit einer rechten Politik gegen das Schlepperwesen hätte die Familie gewusst, dass sie nicht in Europa bleiben und konsumieren kann und hätte nie versucht, nach Europa zu kommen.

    * * * * *

    Und wenn ich den amtierenden Präsidenten Baschar al-Assad richtig verstanden habe,
    ist er froh über jeden aufrechten, fleißigen Syrer der helfen kann das Land wieder aufzubauen!

  56. @ Freya- 2. September 2018 at 12:08
    Sachsens Generalstaatsanwaltschaft widerspricht Merkel
    Ohne Belege behaupteten Kanzlerin und Regierungssprecher, es habe in Chemnitz „Hetzjagden“ gegeben. Auf Nachfragen schweigen beide
    Es ist ein einfacher klarer Satz von Wolfgang Klein, Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Sachsen. „Nach allem uns vorliegenden Material hat es in Chemnitz keine Hetzjagd gegeben“, so der Beamte auf Anfrage von Publico. …
    —————————————————–
    Frau Merkel, unterschreiben Sie und Ihre Pressevasallen folgende Erklärung.

    Liebe Bürger aus Chemnitz!
    Ja, es stimmt. Wir haben gelogen. Es keine keine Hetzjagden auf Ausländer in Chemnitz. Wir sind nun des Lügens, wieder einmal, überführt. Wir haben damit großen Schaden angerichtet, auch was unsere internationale Reputation betrifft.
    Aber wir bitten auch um Nachsicht. Sehen Sie, liebe Chemnitzer, das Lügen ist uns schon so in Fleisch und Blut übergegangen, dass wir irgendwie nicht mehr anders können. Es ist wie ein Reflex, der uns immer dann überkommt, wenn wir mit der Wahrheit konfrontiert werden. Und es wurde uns ja auch auf unseren Journalistenschulen so beigebracht; da mach‘sde nichts, wenn es so tief drinnen sitzt, dann sitzt eben drin. Es ist wie eine Sucht der Rechtbehaltenwollens. Und: Vergessen Sie nicht, dass wir am längeren Hebel sitzen. Das verführt leider immer wieder dazu, das auszunutzen. Wir würden Ihnen hiermit gern erklären, dass wir uns sehr schämen. Nun ist es aber so, dass wir die Kritik an uns etwas ernster nehmen wollen als bisher, also nicht mehr so viel Lügen möchten. Da wir uns aber nicht schämen, können wir eine solche Erklärung auch nicht abgeben. Sehen Sie, schämen kann man sich nur, wenn man in einen vom Gewissen aufgezeigten Widerspruch gerät. Da wir aber nun mal kein Gewissen haben, schämen wir uns auch nicht.
    Liebe Bürger auch Chemnitz, können Sie uns trotzdem nocheinmal verzeihen? Denn wir hängen lieber an der Macht als an Stricken.
    Wir, die Unterzeichneten, wollen in Zukunft beim Lügen etwas vorsichtiger sein, damit es nicht so auffällt. Ja liebe Chemnitzer, diesen Grundsatz haben wir verletzt. Aber da unser Ruf eh schon ruiniert ist, lügt sich’s eben ungenierter. Das war nicht richtig von uns, das geben wir zu.
    Aber ein bisschen Schuld tragen die Chemnitzer und alle Sachsen auch. Euch kann man in jede Gesellschaftsordnung stecken, nie seid ihr zufrieden, wie ihr ja schon 1989 bewiesen habt. Backen Sie also kleinere Brötchen, ihr Pöbelpack, ähhm wir meinen Sie Volk.
    gez. …

  57. Kompliment an den Autor dieses gut geschriebenen Atikels!

    Der offensichtlichste Manipulationsversuch ist und bleibt für mich die endlosen Bilder von Müttern mit kulleräugigen Kindern bis weit in 2016 hinein (..und tlw. heute noch) wo längst jeder wusste, dass zu 70-80% alleinreisende Männer kommen.

    Silvester 15/16 in Köln, diverse Festnahmen wegen Terrorverdachts, unzählige sexuelle Übergriffe und Vergewaltigungen, BAMF-Skandale und höchst fragwürdige Asylentscheidungen, Messerangriffe, von den astronomischen Kosten in Milliardenhöhe ganz zu schweigen…. usw. usf.

    Ich persönlich habe abgeschlossen, sowohl mit der etablierten Politik als auch mit den tendenziösen, linkslastigen Medien. Habe keinerlei Diskussionsbedarf mehr mit Leuten, die sich seit 3 Jahren vehement weigern, die Sorgen der Bevölkerung zu verstehen, sich aber gleichzeitig wundern, warum rechtskonservative Kräfte immer mehr Zulauf bekommen.

    Das hier wird nicht gut ausgehen.

  58. erich-m 2. September 2018 at 13:37
    […]
    Merkel hat die Migranten im Auftrag der Wirtschaft geholt —- was wir Erleben ist das Ergebnis.
    […]

    Was genau will ein Mittelständler im Hochtechnologiebereich mit mohammedanischen und schwarzafrikanischen Analphabeten, die kognitiv nicht einmal zu für uns primitivsten Tätigkeiten fähig sind?

  59. erich-m 2. September 2018 at 13:37

    (…)
    Merkel hat die Migranten im Auftrag der Wirtschaft geholt – was wir Erleben ist das Ergebnis.

    * * * * *

    Als 2015 Daimlers Zetsche von der Möglichkeit sprach, mit den importierten Analphabeten ein neues Wirtschaftswunder (wie in den 1950/60ern) zu generieren, dachte ich „jetzt hat auch der den Verstand verloren!“.

    So im Nachhinein und mit zeitlichem Abstand kann ich vage erkennen,
    was und wie er es damals gemeint haben könnte!

    Es scheint tatsächlich einen Plan zu geben, die Deutschen vollends auszurotten.

  60. Maas macht Mobil,
    Beim Arbeit, Sport und Spiel !
    Maas kritisiert „Bequemlichkeit“ im Kampf gegen Rassismus

    Maas kritisiert „Bequemlichkeit“ im Kampf gegen Rassismus

    Nach den Ausschreitungen in Chemnitz hat Außenminister Heiko Maas mehr Engagement gegen Rassismus und für die Demokratie eingefordert. Für Innenminister Horst Seehofer bleibt die Flüchtlingspolitik das zentrale Thema.
    Bundesaußenminister Heiko Maas hielt den Deutschen Bequemlichkeit im Kampf gegen Rassismus und bei der Verteidigung der Demokratie vor: „Meine Generation hat Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie geschenkt bekommen. Wir mussten das nicht erkämpfen, nehmen es teilweise als zu selbstverständlich wahr“, sagte der SPD-Politiker in der „Bild am Sonntag“ („BamS“). „Es hat sich in unserer Gesellschaft leider eine Bequemlichkeit breit gemacht, die wir überwinden müssen.“

  61. OT Volkslehrer

    Es scheint sich zu bestätigen, dass es sich beim Volkslehrer um einen vom Verfassungsschutz aufgebauten V mann handelt.

    Um nicht aufzufallen wurde sein Auftritt auf dem Kirchentag inszeniert. Lothar de Maiziere hat möglicherweise davon gewusst.

    Hier ein Interview mit dem sogenannten Volkslehrer wo er sich zunächst als keiner politischen Richtung zugehörig erklärt, aber dann um in eine Rechte Veranstaltung als Reporter hinein zu gelangen sich als
    politisch Rechts definiert.

    Meiner Meinung nach spielt Nikolai Nerling ein doppeltes Spiel, mit dem Ziel für Herrn Maaßen informationen aus den patriotischen Bürgerbewegungen zu erlangen.

    Der Mann hat ohne erkennbare Alternativperspektive den Lehrerberuf aufgegeben und das in einem Alter wo man daran denkt eine Familie zu gründen und zu finanzieren.

    Ich gehe immer mehr davon aus, dass der gute Nikolai, so toll seine Videos auch sein mögen, sein Gehalt aus der Bundeskasse erhält.

    Verdächtig ist auch, dass nichts aus dem Umfeld des Volkslehrers bekannt wird, nur seine Kameraleute gibt es, die man niemals sieht.

  62. BePe 2. September 2018 at 13:48

    Einfach diese 2 Photos nebeneinander packen. Schweigemarsch mit Opferbildern
    https://pbs.twimg.com/media/DmFZikaWsAYgKxM.jpg:large

    Am Rande vom Schweigemarsch für Gewaltopfer machen publicitygeile, dümmlich grinsende SPD-Genossen Selfies. https://pbs.twimg.com/media/DmCItRJXoAI4G3N.jpg:large

    Das kann man nicht genug zeigen. Seit die SPD ihren „Hurra, wir sind auf Kaffeefahrt“-Grinseschiss verbreitet, habe ich den Kaffee auf.

  63. Maas kritisiert „Bequemlichkeit“ im Kampf gegen Rassismus

    „Es hat sich in unserer Gesellschaft leider eine Bequemlichkeit
    breit gemacht, die wir überwinden müssen.“

    Überwinden mit bezahlter Tagesspesenklatscher ?
    Gibt es mehr Geld aus der Steuerkasse dafür ?

  64. Das_Sanfte_Lamm 2. September 2018 at 13:44
    erich-m 2. September 2018 at 13:37
    […]
    Merkel hat die Migranten im Auftrag der Wirtschaft geholt —- was wir Erleben ist das Ergebnis.
    […]

    Was genau will ein Mittelständler im Hochtechnologiebereich mit mohammedanischen und schwarzafrikanischen Analphabeten, die kognitiv nicht einmal zu für uns primitivsten Tätigkeiten fähig sind?
    ———————————-
    Durch das Geld das sie bekommen und hier wieder ausgeben müssen, wird der Konsum angeregt.
    Der Wohnungsbau wird angekurberlt.
    Die Asylindustrie boomt.
    Lehrer, Kindergärtnerinnen, Dolmetscher, Sozialpädagogen eingestellt werden.
    Polizei, Sicherheitskräfte muss ausgebaut werden.
    Und man kann sie zur Lohndrückerei benutzen und die Geeigneten in Lehrstellen und Jobs pressen, die keiner mehr machen will.
    Man hofft ein Wirtschaftwachstum zu generieren.
    Alle Wirtschaft ist auf Wachstum ausgerichtet, ohne Wachstum brechen alle Systeme ein.
    Im Kapialismus heisste es fressen oder gefressen werden.
    Das ist natürlich alles Kurzsivhtig gedacht, denn die Digitalisierung, Automation, Robotik, autonomes fahren usw. wird 1/4 aller Arbeitsplätze in den nächsten 10-15 Jahren dahinraffen.
    Auf den einzelnen Mitttelständler oder auf das Wohl des Einzelnen kommt es dabei nicht an.

  65. An PI-News „Der Tod an Deutschen sollte jeden Tag thematisiert werden“, damit endlich einmal die Gräueltaten, an dem Deutschen Volk ans Licht kommen.

    Denn das ist längst überfällig.

  66. Die SPD kontrolliert einen großen Teil der öffentlichen Medien in Deutschland – Demokratie wird zur Farce

    Was auch immer drauf stehen mag: Drinnen steckt (fast immer) die SPD! Ca. 3.500 Medienbeteiligungen der SPD in Deutschland nachgewiesen. Damit wird massiv die öffentliche Meinung über die angeblich freien Medien in Deutschland beeinflusst.

    https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=1611

  67. erich-m 2. September 2018 at 13:56

    Durch das Geld das sie bekommen und hier wieder ausgeben müssen, wird der Konsum angeregt.
    Der Wohnungsbau wird angekurberlt.
    Die Asylindustrie boomt.
    Lehrer, Kindergärtnerinnen, Dolmetscher, Sozialpädagogen eingestellt werden.
    Polizei, Sicherheitskräfte muss ausgebaut werden.
    Und man kann sie zur Lohndrückerei benutzen und die Geeigneten in Lehrstellen und Jobs pressen, die keiner mehr machen will.
    Man hofft ein Wirtschaftwachstum zu generieren.
    Alle Wirtschaft ist auf Wachstum ausgerichtet, ohne Wachstum brechen alle Systeme ein.
    Im Kapialismus heisste es fressen oder gefressen werden.
    Das ist natürlich alles Kurzsivhtig gedacht, denn die Digitalisierung, Automation, Robotik, autonomes fahren usw. wird 1/4 aller Arbeitsplätze in den nächsten 10-15 Jahren dahinraffen.
    Auf den einzelnen Mitttelständler oder auf das Wohl des Einzelnen kommt es dabei nicht an.

    An diesen, jeder ökonomischen und kaufmännischen Grundlehre widersprechenden Schimären ist der gesamte Ostblock in sich zusammengebrochen und stehen sämtliche traditionell von der SPD regierten Bundesländer am Rande des Bankrotts.

    Lehrer, Kindergärtnerinnen, Dolmetscher, Sozialpädagogen Polizei und Sicherheitskräfte können nur aus volkswirtschaftlichen Kapital finanziert werden, das durch Wertschöpfung erwirtschaftet wird.
    Schwarzafrikaner und Mohammedaner können durch Konsum von Bling Bling und Handyrechnungen keine volkswirtschaftliche Kapitalbildung und somit keine Wertschöpfung erbringen, wie sie in einem Industrie- und Technologieland erbracht wird.

  68. Demonizer 2. September 2018 at 12:47
    Isch moeschte das nuescht 2. September 2018 at 12:42
    Gerade im Ard-Heuchlerclub:
    —————————-
    Am liebsten würden sie dazu aufrufen:
    „Wählt nicht AFD!“
    „Kauft nicht bei NAZI’s!“

  69. Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft mbH (DDVG)

    Die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft mbH (ddvg) mit Sitz in Berlin und Zweigniederlassung in Hamburg ist eine Medienbeteiligungsgesellschaft der SPD. Sie ist die Beteiligungsgesellschaft des SPD-Unternehmensbesitzes und zu 100 % im Eigentum der SPD.

    Die SPD steht für ihre großen Medienbeteiligungen häufig in der öffentlichen Kritik. Von Seiten der CDU/CSU wurde der SPD vorgeworfen, die Beteiligungen zu verheimlichen. So würde die SPD sich damit einen unzulässigen Wettbewerbsvorteil verschaffen und durch die Medienbeteiligungen die Berichterstattung über sich selbst beeinflussen können. Tatsächlich hatte die ehemalige SPD-Bundesschatzmeisterin und Generaltreuhänderin der DDVG, Inge Wettig-Danielmeier, über die Parteibeteiligung an Medien gesagt:

    „Auch dort, wo wir nur 30 oder 40 Prozent haben, kann in der Regel nichts ohne uns passieren.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Druck-_und_Verlagsgesellschaft

  70. Die SPD mag Ihre Auferstehung dem Jahr 1918 zu verdanken.

    Doch wird diese Partei auch Ihren Politischen Endkampf ab 2018 entgegensehen.

  71. @ PI News – habt ihr die Geschichte mit Ernst Cran und Marco Kurz mitbekommen?

    Mit DDR Methoden und purer Willkür wollte die Polizei in Nürnberg den Marco Kurz und Ernst Cran einschüchtern und Mundtod machen.

    Für jeden den es interessiert, ab Minute 37:00 die ganze Geschichte!

    https://www.youtube.com/watch?v=3t4WPUL74jo

  72. na und
    Vietnamkrieg UND UND UND
    Traurig aber so ist das Leben.

    Sorry aber mich interessierten nur die Kinder meines Volkes.
    Hart aber WAHR.
    UND GERADE JETZT stehe ich dazu.

  73. na und
    Vietnamkrieg UND UND UND
    Traurig aber so ist das Leben.

    Sorry aber mich interessierten nur die Kinder meines Volkes.
    Hart aber WAHR.
    UND GERADE JETZT stehe ich dazu.

  74. Abartiger Kommentar von einem Benjamin Brumm in der Zeitung „Südkurier“. Lesepflicht!

    Von wegen normal, Herr Gauland: Eine Antwort auf den Konstanz-Chemnitz-Vergleich des AfD-Chefs

    Für Alexander Gauland, Vorsitzender der AfD-Bundestagsfraktion, ist es normal, wenn Menschen nach einem Gewaltakt kollektiv ausrasten – angeblich soll das auch in Konstanz so sein. Damit liegt der 77-Jährige denkbar falsch.

    Wenn Rechtsextreme den fürchterlichen Tod eines ihnen mehrheitlich unbekannten Mannes für Nazi-Posen, gar fremdenfeindliche Gewalt ausnutzen, ist das nicht normal, sondern beschämend. Dass Gauland diesen waschechten Neonazis die Absolution für ihre Form der Blutrache erteilt, sagt viel über das Demokratie- und Rechtsverständnis des AfD-Chefs und einer Vielzahl der Mitglieder seiner Partei aus. Er hätte auch sagen können: Gewalt erzeugt eben Gegengewalt. Oder, nicht minder hässlich: Auge um Auge, Zahn um Zahn.

    Warum der 77-jährige gebürtige Chemnitzer bei seinem Vergleich ausgerechnet auf das beschauliche Konstanz kommt, bleibt sein Geheimnis. Es mag am schwachen Konstanzer Zweitstimmenergebnis seiner Partei von 6,8 Prozent bei der Bundestagswahl 2017 liegen; vielleicht sollten die 600 Kilometer Entfernung seinem Argument auch allgemeine Gültigkeit verleihen; oder der Vergleich war schlichter Zufall.

    Undenkbar, dass Konstanzer Nazi-Parolen brüllend über die Marktstätte ziehen

    Vor einem Jahr erschießt ein aus dem Nordirak stammender Kurde an einer Konstanzer Disko einen Mann (Info: TÜRKEN).

    Bevor er selbst durch die Polizei getötet wird, verletzt er mehrere Personen (hat man jemals wieder von ihnen und ihrem heutigen Zustand gehört? NEIN!) teils schwer durch weitere Schüsse aus einem Schnellfeuergewehr.

    Danach herrschen Bestürzung, auch Trauer. Doch sicher kein massenhafter Hass. Verallgemeinernde Parolen gegen „die Ausländer“ verlieren sich schnell, vermeintliche Meldungen über einen angeblich Anschlag eines hasserfüllten Islamisten verschwinden selbst in den (un)sozialen Medien, bevor sie sich verbreiten können.

    https://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Von-wegen-normal-Herr-Gauland-Eine-Antwort-auf-den-Konstanz-Chemnitz-Vergleich-des-AfD-Chefs;art372448,9875272

  75. Das BIP ist doch zur Wohlstandsmessung ungeeignet. Durch Sozialabgaben, direkten und indirekten Steuern wird uns doch über 80% genommen. Die restlichen 20% werden für Wohnen und Essen ausgegeben. Unterm Strich bleibt den meisten nichts.

  76. Das_Sanfte_Lamm 2. September 2018 at 14:05
    Nun, Geld wird einfach gedruckt, durch Schulden wird Geld generiert.
    Ich fürchte die Lage der Finanz- und Weltwirtschaft ist so verzweifelt, so kurz vor dem Kollaps steht, dass die Sache „alternativlos“ ist.
    USA hat 70 Billionen Dollar Schulden und 250 Billionen Dollar ungedeckte Verpflichtungen (Renten, Gesundheit usw.)
    Diese Schulden können niemals bedient werden und ein schumpfendes System kann es gleich gar nicht.
    Ich will das System nicht verteidigen, es ist Irrsinn ein solches Experiment zu machen.

  77. Isch moeschte das nuescht 2. September 2018 at 12:55

    Und nächste Woche beim eiligst zusammengezimmerten Tatort:
    Der 23-jährige, arbeitslose Alexander Gäulend aus Chemnitz steht jeden Morgen um Acht Uhr auf um bis 18 Uhr mit seinem deutschen Schäferhund Ausländer zu jagen. Als er sich eines Tages eine kleine Pause gönnt auf einer Parkbank mit einer Flasche Bier, lernt er die junge, aufgeklärte, weltoffene, Lea-Lena-Annemarie kennen. Sie verlieben sich sofort. Doch wegen seinem Lebensstil droht die große Liebe zu zerbrechen.
    Sie schenkt ihm zum Geburtstag einen Gutschein für einen Rechtsradikalen-Aussteigerkurs.
    Wird Herr Gäulend den Ausstieg schaffen und seiner großen Liebe eine Chance geben?

    Da fehlen aber der ewige Nazi und helfende Flüchtling! Ich erlaube mir eine Alternative….

    In Chemnitz wird ein durch Messerstiche getöteter Jugendlicher gefunden. Die beiden Tatortkommissare, eine geigespielende Muslima und ein von leichten Vorurteilen geprägter Deutscher, machen sich auf den Weg. Nach langen Recherchen entdecken sie eine aktive Naziszene, die sich bis in die höchsten Politiker- und Justizkreise erstreckt: rechte Verbrechen werden vertuscht, rechte Straftaten äußerst milde sanktioniert, die Bürger sind völlig eingeschüchtert und trauen sich nicht zur Gegenwehr. Eine Spur führt sie zur lokalen Tafel, in der Lea-Lena-Annemarie und der syrische -perfekt Deutsch sprechende- Flüchtling Hüseyin Mahmood als freiwillige Helfer arbeiten; Kunden sind ein paar sich demütig verhaltende Flüchtlingsfrauen mit kleinen Kulleraugen-Mädchen und viele deutsche Frauen, die sich keifend vordrängeln und die Migranten beleidigen. Beim Gespräch mit mit den beiden Helfern, bemerken die Kommissare ein paar Neonazis, die in der hintersten Ecke der Tafel rumlungern und drohende Blicke herüberwerfen. Nach weiteren Recherchen -inklusive geldfindende/abgebende Flüchtlinge, rechte Vermieter, perfekt integrierter muslimischer Chirurg, etc. -stellt sich heraus, dass der Getötete der Sohn eines einflussreichen Politikers und ein mehrfach vorbestrafter Rechtsextremer war, der Lea-Lena-Annemarie und ihre Freundinnen öfter belästigte. Entgegen der Vorbehalte der muslimischen Kommissarin nimmt ihr Kollege den Flüchtling Hüseyin Mahmood fest und unterstellt ihm Mord aus Rache. Der gesteht, aber kurz bevor er abgeführt wird, taucht Lea-Lena-Annemarie auf und gesteht unter Tränen, dass an dem besagten Abend der Neonazi und neun seiner Freunde ihr auflauerten und sie vergewaltigten wollten, als Hüseyin auftauchte, der gerade von einer bettlägrigen Omma kam, der er Lebensmittel aus der Tafel brachte und ihr vorlas. Hüseyin wurde sofort von den Rechtsextrimisten angegriffen, konnte sich aber mit dem Messer wehren, mit dem er der Omma ihr Essen kleinschnitt. Und nur um Lea-Lena-Annemarie vor der Rache der Nazis zu schützen, habe er die Tat nun gestanden. Dann wird den Kommissaren auch noch die bis dahin verschwundene Aufnahme einer Überwachungskamera zugespielt, in der die ganze Situation festgehalten wurde, der Zusender ist ein mutiger Journalist, dem mit dem Tode gedroht wurde. Die Neonazis werden festgenommen, alle Chemnitzer gehen auf die Straße und protestieren gegen die rechten Eliten, ein neuer Richter spricht Hüseyin wegen Notwehr frei, Hüseyin und Lea-Lena-Annemarie fallen sich beim Urteil in die Arme und küssen sich, der deutsche Kommissar entschuldigt sich bei seiner Kollegin für seine Vorurteile, bringt ihr eine Flasche Wein, die sie sofort als eine Chardoirgendwas von 1905 erkennt, sie macht ihm Essen, beide prosten sich zu, Ende.

  78. So ist das nun einmal:
    In einem Dialog kann nur ein gemeinsamer Nenner gefunden werden, wenn auf einer gemeinsamen Ebene diskutiert wird.
    Und, wenn auf der einen Seite auf der Sachebene argumentiert wird und auf der anderen auf der emotionalen Ebene, dann wird es keine Lösungen geben, da man sozusagen nicht die selbe Sprache spricht.

    Das ist eines der Dilemmas im Streit um die Flüchtlingskrise. Nur, dass die Sachebene als solche nicht nur missachtet wird, sondern auch diskreditiert wird, verpönt ist und unter Generalverdacht gestellt wird.

    Ich glaube nur nicht, dass die Seite der (gutmenschlichen) Emotionalen das wirkliche Gegengewicht darstellen, sondern nur dass diese nur die Instrumentalisierten sind, die von denen genutzt werden, denen diese (künstlich hervorgerufene) Krise dienlich ist.

  79. OT
    Marcel Leubecher, Politikredakteur der Welt, hat sich gerade vage an das Tabu „Moslems morden sich durch Deutschland“ rangetastet:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181386672/Toetungsdelikte-in-Deutschland-21-deutsche-Todesopfer-mehr-als-im-Vorjahr-durch-auslaendische-Taeter.html

    Für diesen Artikel – verheerende BKA-Zahlen mit immer noch eindeutigem Schönrechnen – bekommt er klare Ansagen durch die Leser, wie und wo und warum die Statistik frisiert ist. Das hat ihn wohl beleidigt, denn jetzt holzt er im Bezahlbereich nach:

    Es gibt keine Grundlage für die verbreitete Wahrnehmung in Chemnitz und anderswo, dass heute mehr Menschen in Deutschland getötet werden als in früheren Jahrzehnten. Die beiden relevanten Zahlenwerke, die Verurteiltenstatistik des Statistischen Bundesamtes und die PKS des Bundeskriminalamtes (BKA) geben eine solche Deutung nicht her.

    Allerdings ist die Zahl der Opfer von Mord und Totschlag seit 2012 wieder gestiegen Und: Wer sich darüber aufregt, dass ein Chemnitzer mutmaßlich von einem Iraker abgestochen wird, oder ein Offenburger von einem Somalier, der lässt sich nicht mit dem Verweis auf die noch höhere Kriminalität in anderen Ländern oder der deutschen Vergangenheit beruhigen.

    https://www.welt.de/politik/plus181388470/Polizeiliche-Kriminalstatistik-Die-gefuehlte-Unsicherheit-und-die-Zahlen-dahinter.html

    Das bißchen lesbare reicht schon, für den Rest muß man kein Welt-Abonnent sein.

  80. Da hat Chemnitz dem Beitrag ein wenig die Show gestohlen.
    Und Chemnitz ist ja nur die Spitze des Eisbergs der deutschen Propaganda-Presse:
    Linke Landfriedensbrecher, Sachbeschädiger, Grundstücksbesetzer und Steineschmeißer sind „Aktivisten gegen rechts“.
    Rechte Demonstranten sind randalierender Mob, der fremdenfeindliche Parolen grölt.
    Besser hätte es der Schwarze Kanal der untergehenden DDR (Propaganda-Magazin) auch nicht formulieren können. Willkommen in DDR 2.0

  81. Freya- 2. September 2018 at 12:20; Ich halte das sogenannte Foto für ein Fake. Wers nicht glaubt kann ja selber probieren mit nem etwa gleichaltrigen Kind ein Foto das exakt so aussieht hinzubringen. Sand und Wellen im Hintergrund kann man getrost ignorieren. Viel Spass dabei. Da stimmen einfach die Dimensionen nicht.

  82. Schweiz: Frauenschläger von Kreuzlingen (Grenze zu Konstanz, Deutschland) ist gefasst

    Seit Anfang August sind bei der Kantonspolizei Thurgau vier Meldungen eingegangen, dass Frauen von einem Mann tätlich angegangen wurden.

    Er wurde „vorübergehend“ inhaftiert. Ist also wieder auf freiem Fuß.

    Zwischenzeitlich wurde der 52-jährige Pole polizeilich befragt, er ist nicht geständig. Die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen hat gegen den Mann einen Strafbefehl wegen Tätlichkeiten erlassen. Der Strafbefehl ist noch nicht rechtskräftig. Das Migrationsamt des Kantons Thurgau wurde zur Prüfung allfälliger ausländerrechtlicher Fernhaltemassnahmen informiert.

    https://www.msn.com/de-ch/nachrichten/vermischtes/frauenschl%C3%A4ger-von-kreuzlingen-ist-gefasst/ar-BBMEDeZ?li=BBqfP3w

  83. @>>> Das_Sanfte_Lamm 2. September 2018 at 13:44
    Was genau will ein Mittelständler im Hochtechnologiebereich mit mohammedanischen und schwarzafrikanischen Analphabeten, die kognitiv nicht einmal zu für uns primitivsten Tätigkeiten fähig sind?

    Durch die vielbejubelte Automatisierung, Digitalisierung und Robatisierung werden immer mehr Arbeitsplätze für hochqualifierte Spezialisten und für einfachste Hilfsarbeiter ohne nennenswerte Qualifikation geschaffen.
    Und einfache Handlangertätigkeiten können die Asylforderer ausführen – sofern sie überhaupt wollen.
    Warum wohl wird von seiten der Industrie (IHK) die Aussetzung des Mindestlohnes für „Flüchtlinge“ betrieben?
    Natürlich nur, um die Armen „in Arbeit und Lohn“ zu bringen.
    Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

  84. Sehr gute Zusammenfassung über das, was wir zum Fall Aylan Kurdi wissen und all das in Dunkel Gehüllte, was nie Thema einer Überprüfung wurde. Angesichts des so publikumswirksam arrangierten Bildes sollten wir allerdings nie vergessen, dass auch dieses Bild und seine Rezeption in der westlichen Welt mit zu Merkels verhängnisvoller Grenzöffnung geführt haben. Ein armer kleiner Junge mit einem verantwortungslos handelnden Vater als Auslöser einer Katastrophe für Europa, die längst noch nicht ihren Höhepunkt erreicht hat.

  85. Dieses Kind, wird mal wieder auf die perverseste Art Instrumentalisiert!
    Kauder beschimpft die AfD-Wähler.
    Maas will die Beobachtung der AfD.
    Die Lügenpresse und die Medien fallen mal wieder mit in das Geschrei ein.
    Geben sogar Meinungsumfragen in Auftrag, die das Papier nicht wert sind,auf dem sie gedruckt werden.
    Ich würde sagen, die Ratten beissen sich in ihren eigenen Schwanz.
    Alles das wurde schon versucht und hat nichts gebracht.
    Ich hoffe das Volk erinnert sich und sieht,was diese Politverbrecher
    mal wieder versuchen.
    Sie haben Angst,sie spüren das Volk im Nacken und beissen,wie die Tollwütigen Hunde um sich!

  86. Das_Sanfte_Lamm 2. September 2018 at 14:05
    Lehrer, Kindergärtnerinnen, Dolmetscher, Sozialpädagogen Polizei und Sicherheitskräfte können nur aus volkswirtschaftlichen Kapital finanziert werden, das durch Wertschöpfung erwirtschaftet wird.
    Schwarzafrikaner und Mohammedaner können durch Konsum von Bling Bling und Handyrechnungen keine volkswirtschaftliche Kapitalbildung und somit keine Wertschöpfung erbringen, wie sie in einem Industrie- und Technologieland erbracht wird.
    ———————————————–
    Ja, dies mag früher mal gegolten haben, als Geld noch einen Gegenwert haben musste, als Geld noch Goldgedeckt war.
    Für das FIAT-Geld, dass aus dem NICHTS erzeugt wird, gilt dies nicht.
    Da man das System des „Papiergeld ohne Inneren Wert“ eingeführt hat, auf Konpfdruck Geld generieren ist dieses System zum Scheitern verurteilt.
    Das System versucht nur noch jeden Tag über die Runden zu kommen, Schulden werden mit noch mehr Schulden beglichen. Wir alle haben 70 Jahre über unsere Verhältnisse gelebt, nun kommt der ZAHLTAG.
    Erst mit dem Kommen des ZAHLTAGES ist eine Veränderung der politischen Macht-Verhältnisse möglich.

  87. Freya- 2. September 2018 at 14:03

    Auf das SPD-Zeitungsimperium kann man gar nicht oft genug hinweisen. Die meisten Leser von Regionalzeitungen wissen gar nicht, dass ihre Zeitung zum Teil der SPD gehört. Da lesen dann stramm konservative CDU-Wähler die Meinung der SPD und wissen es nicht. Hinzu kommt noch, dass mittlerweile alle großen Zeitungsverlage mehr oder weniger im gleichgeschalteten linken Lager angekommen sind.

    Wie viele gedruckte Zeitungen gibt es denn noch im konservativen Lager, die auch einigermaßen Reichweite haben? Mir fallen da nur noch JF, PAZ und Compact ein. Ohne die vielen Internetzeitungen wie Tichyseinblick und die vielem Einzelblogger Lengsfeld uns. wären wir aufgeschmissen.

  88. Wenn man die Morde, die von den Flüchtlingen begangen werden, weiter als göttliche Fügung einordnet, wird man die wahren Gründe für die Krawalle in Chemnitz nicht finden können.

    Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat:

    Was sind die Ursachen für die Ereignisse in #Chemnitz? Unsere Kolleginnen und Kollegen der @bpb_de bieten eine aktuelle Presseschau zum Thema mit Analysen aus verschiedenen europäischen Medien (ins Deutsche übersetzt)

    https://twitter.com/BMI_Bund/status/1036182866953154560

  89. @BePe 2. September 2018 at 14:33
    Freya- 2. September 2018 at 14:03

    Auf das SPD-Zeitungsimperium kann man gar nicht oft genug hinweisen. Die meisten Leser von Regionalzeitungen wissen gar nicht, dass ihre Zeitung zum Teil der SPD gehört.

    Immer wieder unfassbar wie wenige dies wissen, dabei sind die SPD-Medien in Deutschland die Ursache allen Übels !

  90. Jens Eits 2. September 2018 at 13:41

    Kompliment an den Autor dieses gut geschriebenen Atikels!

    Der offensichtlichste Manipulationsversuch ist und bleibt für mich die endlosen Bilder von Müttern mit kulleräugigen Kindern bis weit in 2016 hinein (..und tlw. heute noch) wo längst jeder wusste, dass zu 70-80% alleinreisende Männer kommen.
    ———————————
    Mehr! Nach Betrachtung von massenhaft Bildern seit 2015 behaupte ich, dass 90% der Illegalen Männer zwischen 20 und 40 sind. Frauen und Kinder sieht man nur sehr selten. Es kommt einem mehr vor, weil diese vom linken Propaganda TV hervorgehoben und bevorzugt gefilmt und fotographiert werden.

  91. Das_Sanfte_Lamm 2. September 2018 at 14:05
    Den ganzen Irrsinn erkennt man auch an folgendem:
    „Es gibt 300-400 Mal so viel Geld auf der Welt, als Dinge die man dafür kaufen könnte.“

  92. Wieso trägt ein Vater Schwimmweste,
    die Frau und das Kind/die Kinder(?) jedoch nicht?

    Die Äußerung der Gedanken hinsichtlich einiger Möglichkeiten erspare ich mir.

  93. @ Heisenberg73 2. September 2018 at 14:35

    Zuerst kamen nur die jungen, fitten Männer, aber seitdem sind noch massig Frauen und Kinder (ganze Clans inkl. Oma + Opa ) als Familiennachzug eingeflogen worden. Auch mal drauf achten wie viele Afrikanerinne herumlaufen. Die kamen nicht mit den Booten nach Italien! Dort waren ja auch immer zu 99% Männer drauf.

  94. Sehr guter Artikel, vielen Dank dafür!

    Auch vermeintlich „olle Kamellen“ gehören immer mal wieder hervorgekramt, um nicht vergessen zu werden.

  95. @ int 2. September 2018 at 14:44
    Wieso trägt ein Vater Schwimmweste,
    die Frau und das Kind/die Kinder(?) jedoch nicht?

    Die Äußerung der Gedanken hinsichtlich einiger Möglichkeiten erspare ich mir.

    Kinder sind für die nicht viel wert, außer zum Erpressen!

  96. „…erspare ich mir.“
    …nicht ganz:

    -er wollte „die Alte“ loswerden (Mord, (Motiv: Untreue, „eine Neue“,…)
    -er wollte „den Balg“, die Bälger loswerden (Mord, („Kuckukskind“)(er ist nicht der leibliche Vater))

  97. Freya- 2. September 2018 at 14:46

    @ int 2. September 2018 at 14:44
    Wieso trägt ein Vater Schwimmweste,
    die Frau und das Kind/die Kinder(?) jedoch nicht?

    Die Äußerung der Gedanken hinsichtlich einiger Möglichkeiten erspare ich mir.

    Kinder sind für die nicht viel wert, außer zum Erpressen!
    ____________________________________________

    oder hierfür:
    https://youtu.be/TejVJWSTTpY

  98. 1. Haremhab 2. September 2018 at 14:29
    Hetzjagd in Frankfurt, nicht Chemnitz! (Audio eines Zeugen ab Minute 2)
    https://www.youtube.com/watch?v=MEAvIBQCUxs
    ————————————————————————
    Frankfurt Oder?
    Unfassbar!
    Polizei hatte keine Zeit, war vermutlich in Chemnitz eingesetzt.
    Soll das nun hier so weiter gehen in unserem Land? Soll man sich daran auch gewöhnen??
    Jugendliche Migrantenbanden terrorisieren die Einheimischen mit Messern, Knüppeln und Gewalt!

  99. Freya- 2. September 2018 at 14:35

    „Immer wieder unfassbar wie wenige dies wissen, dabei sind die SPD-Medien in Deutschland die Ursache allen Übels !“

    Die SPD hat es geschafft selbst mich zu schocken. Ich habe nach einer aktuellen Liste (siehe Link) der SPD-Mdienbeteiligungen gesucht und eine gefunden. Die Sozis haben jetzt ja sogar schon Beteiligungen an Hörfunk- und Fernsehproduktionsunternehmen. Kein Wunder also, dass das deutsche Fernseh-/Radioprogramm immer beschissener wird. Bin ich froh dass es das Internet mit über 40.000 Radiostationen und Youtube, Bitchute und Co. gibt.

    Medienbeteiligungen der SPD
    https://antilobby.wordpress.com/unsozial/manipulation/medienbeteiligungen-der-spd/

  100. Nochmal zu der angeblichen „Wertschöpfung“ durch F`linge: Wenn hier ununterbrochen allein an sie und ihre Verheerungen das Geld verteilt und umgeschichtet und „aus Töpfen“ verteilt wird; das Geld, das mal wertschöpfend von einigen wenigen generiert wurde, ist hier absehbar Schicht im Schacht. Glaubt irgendwer, die EUdSSR spannt einen monetären „Rettungsschirm“ für Deutschland auf?

    https://juergenfritz.com/2017/08/05/wer-zieht-eigentlich-den-karren/

    https://dieunbestechlichen.com/2017/08/acht-millionen-steuerzahler-bezahlen-die-ganze-party-deutschland-wann-kippt-das-system/

    Versteckter Haushalt 1:
    *https://www.tichyseinblick.de/meinungen/milliarden-an-migrationslasten-aus-der-portokasse/

    Versteckter Haushalt 2, der Schattenhaushalt – übrigens von der AfD im Bundestag immer wieder zur Rede gebracht:

    *https://www.welt.de/wirtschaft/article181239154/Haushaltsreserve-Warum-die-Regierung-24-Milliarden-Euro-fuer-Fluechtlinge-zurueckhaelt.html

    *https://www.watergate.tv/bundesregierung-hat-offenbar-geheimen-spartopf-fuer-migranten/

  101. Babieca 2. September 2018 at 15:10
    „Glaubt irgendwer, die EUdSSR spannt einen monetären „Rettungsschirm“ für Deutschland auf?“

    Umgekehrt wird ein Schuh daraus:
    Die EU-Maden werden größtenteils von Deutschland finanziert.
    Das wissen sie sehr wohl.
    So gesehen ist jegliches Gequatsche von dieser Seite Pokern mit Luschen für Deppen.

  102. Babieca 2. September 2018 at 13:28

    Isch moeschte das nuescht 2. September 2018 at 12:42
    OT: Gerade im Ard-Heuchlerclub: „Wir müssen der Bevölkerung mehr erklären“.

    Genau diese absurde Verblasenheit, dieses onkelhafte Verständnis, die vom Erklärbär gegenüber gestanden Bürgern, die ganz genau wissen, warum sie was tun und lassen, ist Teil des Problems. Die Fuzzis müssen genau überhaupt nicht „erklären“; erst recht nicht, weil hinter „erklären“ unausgesprochen „gehirnwaschen“ und „Lemming, folge mir!“ steht.
    ======================
    Dieses „Erklären“ ist mir seit den 1980ern regelrecht verhasst. In den 1960/70er wurde Politik gemacht….wenn diejenige Partei da verloren hatte, dann hat diese die falsche Politik gemacht und keine „das müsst ihr aber so sehen“. Floskel

    NEIN, ich bin wahrlich nicht blöd genug um den drum-herum-rednern zu glauben

  103. Menschen…verblöden….
    …was für ein selten blödes Volk heran wächst. Bei einem dermaßen dämlichen Volk haben die Politiker leichtes Spiel mit ihrem Bevölkerungsaustausch, das bescheuerte Volk merken es noch nicht mal, im Gegenteil, sie kacken auf ihre eigene Kultur und unterwerfen sich fremden Kulturen. Wer sich so verhält, hat es eigentlich gar nicht verdient als Volk und eigenständige Kultur zu überleben. Aber Verblödung kann man auch indoktrinieren – man muss dem Volk nur genug Scheiße erzählen.

  104. erich-m 2. September 2018 at 13:56; Welche geeigneten denn, vor einigen Wochen hiess es, es hätten 27.xxx eine Stelle gefunden. Seltsamerweise fast exakt die Zahl, die uns als im letzten Jahr abgeschoben verkauft werden soll. Weder die eine noch die andere Zahl ist nur im mindesten glaubhaft. Nach Affgarnixstan wurden 2017 und feb 2018 gesamt wimre 181 bei 11 Flügen abgeschoben. Macht einen Durchschnitt von ca 17. Zwei der Flüge wurden bekannt mit einmal 14 und einmal 9 Insassen. Schwer vorstellbar, dass die anderen deutlich mehr transportiert haben sollen. Letzte Woche warens ausm Nichts plötzlich 300.000, bei angeblich unter 3Mio reintsunamieten. Dabei hatten wir die 3 Mio schon Ende 2016 ganz offiziell. Wenn man die Zahl mit Pi malnimmt, dann kommt man wahrscheinlich der Wahrheit reicht nahe. Nochmal zu den 300.000 Die A.na?es hat doch damals selbst zugegeben dass es wenigstens 10 Jahre dauern wird, auch nur 10% irgendeine Arbeit machen zu lassen.

  105. Dieses Foto oder ähnliche, oder ähnliche Geschichten, ob wahr oder nicht. Unwichtig. Wichtig für Politik und Medien: Es funktioniert. Der Michel heult, als wäre es das eigene Kind. Bei ermordeten deutschen Teenagern heult er nicht, nicht mit den betroffenen Eltern und Hinterbliebenen. Das ist den meisten egal.

  106. buntstift 2. September 2018 at 15:32

    „Dieses Foto oder ähnliche, oder ähnliche Geschichten, ob wahr oder nicht. Unwichtig. Wichtig für Politik und Medien: Es funktioniert. Der Michel heult, als wäre es das eigene Kind. Bei ermordeten deutschen Teenagern heult er nicht, nicht mit den betroffenen Eltern und Hinterbliebenen. Das ist den meisten egal.“

    Die zerstückelte Leiche einer gesichtszerschnittenen deutschen Leiche ist vermutlich nicht so photogen wie ein Knabe am Urlausstrand.

  107. Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende 2. September 2018 at 12:14
    Ich dachte, diese unsägliche Propagandashow mit diesem Kind wäre vorbei, und nun wärmt PI sie wieder auf?
    _____

    Ja, denn diesen Skandal kann man nicht oft genug wieder aufwärmen, ist es doch ein historisches Beispiel für die Verlogenheit dieser linken Hetzer.

  108. 2020 2. September 2018 at 15:23
    Babieca 2. September 2018 at 13:28
    Isch moeschte das nuescht 2. September 2018 at 12:42

    „OT: Gerade im Ard-Heuchlerclub: „Wir müssen der Bevölkerung mehr erklären“.
    Genau diese absurde Verblasenheit, dieses onkelhafte Verständnis, die vom Erklärbär gegenüber gestanden Bürgern,“

    Das ging mir schon immer bei der Slomka auf die Nerven, die tut immer so als ob sie kleinen Kindern etwas erklärt. Als ich das Heute-Journal noch angeschaut habe, habe ich immer darauf gewartet das Slomka die Zuschauer mal fragt „so ihr Kindlein, habt ihr das jetzt alles verstanden, oder soll ich es euch noch mal erklären“.

  109. Anton Marionette 2. September 2018 at 14:16
    ….
    Da fehlen aber der ewige Nazi und helfende Flüchtling! Ich erlaube mir eine Alternative….

    In Chemnitz wird ein durch Messerstiche getöteter Jugendlicher gefunden. Die beiden Tatortkommissare, eine geigespielende Muslima und ein von leichten Vorurteilen geprägter Deutscher, machen sich auf den Weg. Nach langen Recherchen entdecken sie eine aktive Naziszene, die sich bis in die höchsten Politiker- und Justizkreise erstreckt: rechte Verbrechen werden vertuscht, rechte Straftaten äußerst milde sanktioniert, die Bürger sind völlig eingeschüchtert und trauen sich nicht zur Gegenwehr. …
    ———-
    Du meinst nicht ernsthaft, Du hättest hier eine Satire abgeliefert, oder? Bis auf wenige leichtere Übertreibungen, die zu glätten sind, werden wir das in einem der nächsten Tatorte so ähnlich angeboten bekommen. Das seufze ich aus leidiger Erfahrung.

  110. Eine Strafanzeige gegen Merkel und Seibert wegen Volksverhetzung, Verleumdung usw. müsste eigentlich nun erfolgversprechende sein !!! Ganz abgesehen davon , dass dadurch die Öffentlichkeit in seiner Gänze dadurch erkennt, dass Sie schamlos belogen wurden !!

  111. Deutsche Jong: Schwden, Festival nur für Frauen, warst du im komatösen Tiefschlaf ? Darüber wurde hier lange und breit diskutiert und berichtet

  112. scheylock 2. September 2018 at 15:52

    …Du meinst nicht ernsthaft, Du hättest hier eine Satire abgeliefert, oder? Bis auf wenige leichtere Übertreibungen, die zu glätten sind, werden wir das in einem der nächsten Tatorte so ähnlich angeboten bekommen…

    Na klar, das ist ja auch alles drin: superintegrierte, hochgebildete Muslima / vorurteilsbehafteter aber lernfähiger Deutscher / ewiger Nazi, der überall zu finden ist, vor allem im Osten / absolut vobildlicher und tapferer Flüchtling / deutsches Mädchen, das sich in den Flüchtling verliebt / unter den Nazis leidende Mehrheit, die eigentlich nur befreit werden muss. Neu ist der Journalist, aber der ist nötig, um die Pressfreiheit-wird-beschränkt-Lüge des renitenten Reporter zu unterstützen.

    Die Propaganda ist ja dermaßen primitiv, dass nur Intellektuelle und die vielen Westdeutschen, die sich immer noch an ihre Indoktrination klammern, darauf hereinfallen. Einfach immer nur alles oft genug wiederholen, wiederholen, wiederholen und der Bürger glaubt das irgendwann. So wie die „Hetzjagden“ auf Ausländer. Rein verstandsmäßig habe ich das ja inzwischen akzeptiert, aber gefühlsmäßig komme ich immer noch nicht darüber hinweg, dass das heutzutage wirklich möglich ist, dass verbrecherische Politiker mit Hilfe der Presse die Macht ergreifen und übelste Hetze gegen bestimmte Bürgergruppen verbreiten. Und damit durchkommen.

  113. BePe 2. September 2018 at 15:49

    2020 2. September 2018 at 15:23
    Babieca 2. September 2018 at 13:28
    Isch moeschte das nuescht 2. September 2018 at 12:42

    Das ging mir schon immer bei der Slomka auf die Nerven, die tut immer so als ob sie kleinen Kindern etwas erklärt. Als ich das Heute-Journal noch angeschaut habe, habe ich immer darauf gewartet das Slomka die Zuschauer mal fragt „so ihr Kindlein, habt ihr das jetzt alles verstanden, oder soll ich es euch noch mal erklären“.
    ============================
    ich schau seit 1999 kein TV mehr
    das ist nur (zumindest versuchte) meinungsvergewaltigung

  114. der ehrliche 2. September 2018 at 12:44

    das erste was bei den bildern damals gedacht hatte,…..“anzeige wegen unterlassener hilfeleistung“!!!!
    schon mal darüber nachgedacht??? wie kann das kind noch halb im wasser liegen,… aber fotos waren wichtiger???
    ——————————————————————-
    Was hier leider nicht erwähnt wird ist der Umstand, dass das Kind dort gar nicht angespühlt wurde sondern ein Stück weiter zwischen einigen Felsen. Da das nicht so Fotogen war haben Journalisten den Jungen zum Strand getragen um ihn dort zu plazieren. Das hat ein Journalist später selber zu gegeben.

  115. @nairobi2020

    Nein ich war nicht im Tiefschlaf..habe hier vor einiger zeit auch gelesen das dieses Festival geplant wird. Aber habe hier noch nicht gelesen das es dann auch duechgesetzt wurde..ich dachte mir so doof können selbst die schweden nicht sein…aber..

  116. uli12us 2. September 2018 at 15:28
    erich-m 2. September 2018 at 13:56; Welche geeigneten denn, vor einigen Wochen …
    ————————————————————
    Ja, ich gebe ihnen Recht, 5-10% sind vielleicht brauchbar, der Rest wird uns mehr Kosten als er jemals bringen wird.
    Das ist der Regierung aber nicht so wichtig, für die ist Vorrangig, die Wirtschaft am laufen zu halten.
    Hartz-IV und Eingliderungshife geht in den Konsum, Wohnungsbau wird angekurbelt usw.
    Die sehen alles nur noch aus ökonomischer Sicht, Hauptsache der EURO geht nicht über die Wupper …. und die Meinung des Volkes ist ihnen Wurst.

  117. Ein hervorragender, neutral geschriebener Artikel! Die MSM sollten ihn auch publizieren und so den Diskurs anregen. Doch die Gegenseite diktiert dem Leser, was er gefälligst zu Glauben hat!

    Vor Jahrzehnten respektierte ich Spiegel & Guardian. Nicht mehr – Hofberichterstattung, nein Danke! Immer der plumpe, alles vereinfachende Mist: „Trump ist doof / korrupt / …“, „BREXIT ist selbstmörderischer Quatsch“ / „Assad will als Christ möglichst viele Kinder mit Giftgas töten“…

    Animal Farm (Buch von George Orwell): „2 legs bad, 4 legs good“. Blökt den richtigen Spruch. Ansonsten haltet die Klappe und zahlt für unsere Spielchen.

  118. Die vorgenannten, „im Wohlstand ertrinkenden“ islamischen Länder nehmen zwar (zumindest teilweise) Flüchtlinge auf, überlassen diese aber mehr oder weniger sich selbst. Es gibt wenig bis überhaupt keine Unterstützung, von Integrationsmaßnahmen ganz zu schweigen…
    _____

    Ahmed Aboul Gheit, Generalsekretär der Arabischen Liga, auf die Frage des chinesischen Fernsehsenders Tian Wei, weshalb Flüchtlinge und Migranten nicht arabische Länder wählen:

    *Wenn sie unsere Grenzen überschreiten und Asyl fordern, ist die nächste Etappe, daß sie ein Dokument unterschreiben, das sie verpflichtet, alle Rechte und Regeln unserer Länder zu zu respektieren und sie im Falle eines Verstoßes im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens zu den gleichen Strafen verurteilt werden wie die lokale Bevölkerung, was bis zur Todesstrafe führen kann, und sie nach Beendigung ihrer Strafe in ihr Herkunftsland zurückgeschickt werden.

    Wir lassen sie auch einen Vertrag unterzeichnen, in dem steht, daß ihre finanzielle Hilfe, die sie zu ihrer Integration erhalten, innerhalb von zwei Jahren vollständig zurückgezahlt werden muß, andernfalls wir ihr gesamtes Hab und Gut beschlagnahmen und sie endgültig aus unseren Ländern entfernt werden.
    (…)
    Man muß die Führer Europas nach Doha oder Katar schicken oder auch nach Saudi-Arabien, damit sie dort um Asyl bitten und am eigenen Leib erfahren, was ich Ihnen gerade gesagt habe. Dann werden sie wach werden.*

    An dem gesunden Menschenverstand dieses moslemischen Ägypters könnte man wieder einmal ermessen, welche geradezu atombombenhaften Verheerungen bei uns angerichtet haben.

  119. Freya- 2. September 2018 at 12:08

    Sachsens Generalstaatsanwaltschaft widerspricht Merkel

    Ohne Belege behaupteten Kanzlerin und Regierungssprecher, es habe in Chemnitz „Hetzjagden“ gegeben. Auf Nachfragen schweigen beide
    ========================================
    Scheinbar hängt sich das alles auf ein einziges Handyvideo auf, welches in Dauerschleife gesendet wird.
    Einfach lächerlich.

  120. Das Bild erschüttert mich heute noch aufs tiefste, aber der Bürger in diesem Land trägt keine Verantwortung hierfür. Merkel soll es sich auf ihren Schreibtischstellen und jeden Tag darüber grübbeln.

  121. Wenn Sie sich auf Informationen aus der internationalen Presse berufen, wundert es mich warum die heute in Kanada lebende Überlebende der Bootstour nicht zitiert wird, deren Glaubwürdigkeit bisher von niemanden bezweifelt wurde. Kurdi lebte demnach sicher in der Türkei mit Familie, Haus und Job. Der saubere Kurdi hatte völlig verfaulte Zähne (moralisch und physisch verkommen?), die er sich gerne gratis richten lassen wollte, z. B. in Kanada auf Krankenschein. Seine Frau wollte nicht mit übers Meer. Aber als Ehesklavin hatte sie nichts zu entscheiden. Das Boot fuhr Kurdi. Seine Frau bettelte er solle langsamer fahren. Über diese freche Aufforderung erbost fuhr der Herr Papa mit den dreckigen Zähnen extra schneller um seinem Eigentum eine Lektion zu erteilen. Der Rest ist bekannt.
    Kurdi war ein Schlepper, der das Leben seiner Frau, seiner Kinder und anderer Mitreisender auf dem nicht vorhandenen Gewissen hat.
    Das Schwein hat es geschafft. Er sitzt in Kanada mit gemachten Zähnen. Ich wette er hat mit seinen toten Kindern und seiner toten Frau noch ein gutes Geschäft mit der Presse abgeschlossen. Der Mehrfachmord hat sich also für ihn gelohnt.

Comments are closed.