Die Polizeiinspektion Landshut. Auch diese Mauern bewahrten die Ordnungshüterin nicht vor den Besuchen des schmachtenden "Flüchtlings".
Print Friendly, PDF & Email

Von EUGEN PRINZ | Der syrische Flüchtling Bahaa M. schaffte es im November 2017 in die Schlagzeilen, als er  sich mit einem Tarnanzug bekleidet in die Ausstellungsräume des Landshuter Audi Zentrums begab, sich dort in einen Vorführwagen setzte und unter dem Hinweis, dass Frau Merkel das Auto bezahlen würde, vom Personal die Autoschlüssel verlangte.

Offenbar gelang es der Geschäftsleitung nicht, mit der Bundeskanzlerin Kontakt aufzunehmen, um den Wahrheitsgehalt dieser Behauptung zu überprüfen. Jedenfalls wurde Merkels Gast die Herausgabe der Autoschlüssel verweigert. Daraufhin sperrte sich der 26-jährige im Fahrzeug ein und spielte auf seinem Mobiltelefon laute Musik aus seinem Kulturkreis ab.

Als er genug von den Klängen hatte, die sich für  den westlichen Zuhörer wie eine Kakophonie rhythmusgestörte Handsirenen aus dem ersten Weltkrieg anhören, demolierte Bahaa M. noch einen Ausstellungs-Audi, randalierte anschließend in einem nahegelegenen Bordell und stattete einer Tankstelle in der Nähe noch einen „Klau-Besuch“ ab, bevor ihn die Polizei festnehmen konnte. PI-NEWS berichtete als erstes über diese Vorfälle.

Seit Januar befindet sich der syrische Flüchtling nun aufgrund eines Unterbringungsbefehls des Amtsgerichts Landshut im Bezirkskrankenhaus Mainkofen. In einem Sicherungsverfahren vor der sechsten Strafkammer wurde nun darüber entschieden, dass der als psychisch gestört geltende Merkel-Gast weiterhin in der geschlossenen Abteilung der Psychiatrie verbleibt.

Vorfall im Audi Zentrum nur die Spitze des Eisbergs

Bei der Verhandlung kam erst richtig ans Licht, was die Bundeskanzlerin den Deutschen mit ihrem Gast Bahaa M. alles aufgehalst hat. Der Vorfall im Audi-Zentrum, der damals durch PI-NEWS publik wurde, war nämlich nur die Spitze des Eisbergs. Die anderen Eskapaden des Schutzsuchenden, vor dem man Schutz suchen muss, wurden der Öffentlichkeit bisher tunlichst verschwiegen.

Ungebetener Gast

Der Besitzer eines Restaurants in der Landshuter Ländgasse hatte seine liebe Not mit dem syrischen Flüchtling. Trotz Hausverbot kam dieser, wenn er Hunger hatte, ins Lokal. Dann schmierte er sich ein Brötchen, schöpfte einen Teller Linsensuppe aus dem Topf und dazu gab es noch per Selbstbedienung einen Lammspieß. Alles gratis, versteht sich. Manchmal suchte er das Lokal bis zu dreimal am Tag heim. Der Besitzer des Restaurants unternahm aus Furcht in der Regel nichts dagegen: „Ich  wollte bloß, dass er schnell wieder geht“.

Die Polizei besucht, wenn er nicht schlafen konnte

Diesen Wunsch hegten wohl auch die Landshuter Polizisten. Immer, wenn er nicht schlafen konnte, suchte Bahaa M. die Dienstelle auf (was soll man sonst tun, bei Schlafstörungen?) und verlangte seine Rückführung nach Syrien. Bei einem dieser Gastspiele verliebte er sich in eine junge Polizeiobermeisterin. Dieser machte er nun den Hof, was dazu führte, dass seine Besuche noch häufiger wurden. Manchmal kam er mehrmals am Tag. Dass Liebe keine Uhrzeit kennt, bewies der 26-jährige am 24. November, als er bereits um 5.45 Uhr bei der Polizei auf der Matte stand. Die geduldigen Beamten erteilten ihm zahlreiche Platzverweise, die unbeachtet blieben, bis es den Ordnungshütern schließlich zu bunt wurde. Gegen 9.30 Uhr steckten sie ihn in die Arrestzelle, um endlich Ruhe zu haben. Dort blieb Bahaa M. dann bis 14 Uhr. Wie die Polizistin in ihrer richterlichen Vernehmung aussagte, habe der Syrer keinen verwirrten Eindruck gemacht, sondern immer nur schelmisch gelächelt. Ja, das Leben als Asylbewerber ist eintönig, da muss man sich schon mal Abwechslung verschaffen.

Polizeiarrest macht hungrig

Durch den Aufenthalt in der Arrestzelle hungrig geworden, suchte der Flüchtling – Sie ahnen es bereits – wieder einmal das Restaurant in der Ländgasse auf. Heftiger Kohldampf macht manche Menschen aggressiv. Das trifft wohl auch auf Bahaa M. zu. Denn dieses Mal genügte es ihm nicht, sich nur den Bauch vollzuschlagen. Er fing er an, zu randalieren, hantierte mit einer Eisenstange und drohte damit, das Lokal anzuzünden. Das wurde dem Lokalbesitzer dann doch zuviel und er rief die Polizei. Diese sorgte dafür, dass Bahaa M. seine Mahlzeiten seither in der geschlossenen Abteilung des Bezirkskrankenhauses zu sich nimmt.

In nur einem Monat quer durch das Strafrecht

Die Antragsschrift für die dauerhafte Unterbringung im BKH liest sich wie eine Rundfahrt quer durch das Strafgesetzbuch: Bedrohung, Diebstahl, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, vorsätzliche Körperverletzung, versuchte gefährliche Körperverletzung, Nötigung und Betrug auf. Und das alles allein im November 2017. Auch Zechprellerei durfte nicht fehlen. Als er die Rechnung für einen Cappuccino in einem Restaurant in der Landshuter Altstadt nicht begleichen wollte, hatte Bahaa M. allerdings Pech. Ein Polizeibeamter saß privat am Nebentisch und sorgte dafür, dass der Syrer seine geliebte Polizeiobermeisterin wieder mal zur Beschuldigtenvernehmung besuchen durfte.

Bahaa M. will zu seiner Mama, aber man lässt ihn nicht

Vor Gericht wirkte der an einer paranoiden Schizophrenie leidende und damit schuldunfähige Asylbewerber friedlich. Eine Folge der Medikamente, die er derzeit zu sich nehmen muss. Er klagte, dass er seine Mutter brauchen würde. Entweder man hole sie nach Deutschland, oder man bringe ihn zu ihr. „Dann ist alles wieder gut!“ Bereits nach seiner Festnahme im Audi Zentrum Landshut hatte Bahaa M. gefordert, man möge umgehend Frau Merkel informieren, dass er wieder zurück nach Syrien wolle. Offenbar gelang es der Polizei ebenso wenig wie der Geschäftsleitung des Audi Zentrums, die Bundeskanzlerin zu erreichen, um ihr den Fall vorzutragen. Was macht die Dame eigentlich den ganzen Tag?

Eine Rückführung von Bahaa M. in seine Heimat auf Staatskosten ist aufgrund der bestehenden Gesetzeslage nicht möglich, da Syrien als unsicheres Herkunftsland gilt. Er könne nur dorthin ausreisen, wenn er sich das Ticket selbst bezahlen würde, erläuterte die Polizistin dem Gericht.

Mindestens 185.000 Euro Unterbringungskosten zu Lasten des Steuerzahlers

Wie mittlerweile jedem klar geworden ist, kostet uns Merkels Einladung an alle Mühseligen und Beladenen dieser Welt Milliarden und Abermilliarden von Euro. Bahaa M. trägt dazu nicht nur ein Scherflein bei, nein, bei ihm ist es ein ausgewachsener Scherf. Am Mittwoch, dem 26. September 2018, kam das Gericht zu dem Urteil, dass der Syrer weiterhin eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt. Deswegen wurde eine Unterbringung von einem Jahr in der geschlossenen Abteilung eines  Bezirkskrankenhauses angeordnet. Der Therapieverlauf entscheidet dann, wie es weitergeht.

Abgesehen von den Kosten, den Bahaa M. durch seine Straftaten, den dadurch entstandenen Schaden, sowie dem damit verbundenen Verwaltungsaufwand bisher verursacht hat, kostet seine Unterbringung in der forensischen Abteilung des Bezirkskrankenhauses im Jahr etwa 100.000 Euro. Damit addieren sich die Kosten nur für die sichere Verwahrung des syrischen Asylanten seit November 2017 bis zum Ablauf der in dem Unterbringungsurteil festgelegten Frist auf etwa 185.000 Euro. Es wäre auch nicht weiter verwunderlich, wenn man die Eltern des syrischen Flüchtlings im Rahmen des Familiennachzugs auch noch nach Deutschland holt. Wer weiß, vielleicht findet sich ja auch bei denen eine paranoide Schizophrenie. Diese Krankheit hat eine starke erbliche Komponente.

Fazit:

Angesichts der Tatsache, dass

  1. der psychisch gestörte Flüchtling erst 26 Jahre alt ist
  2. dieses Land wahrscheinlich nie mehr verlassen wird
  3. der Erkenntnis, dass sich solche Krankheitsbilder kaum verbessern lassen
  4. es in der Regel immer wieder zu Rückfällen kommt und damit
  5. zur erneuten Zwangsunterbringung mit allen Folgekosten

wird klar, dass es auch unterhalb der Schwelle von Messermördern, Vergewaltigern, Terroristen und Kopftreter erdrückende Hypotheken gibt, die Merkel und ihre Getreuen dem Land und seiner angestammten Bevölkerung aufgebürdet haben und das auch weiterhin ungebremst tun.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

90 KOMMENTARE

  1. „….Eine Rückführung von Bahaa M. in seine Heimat auf Staatskosten ist aufgrund der bestehenden Gesetzeslage nicht möglich, da Syrien als unsicheres Herkunftsland gilt….“
    .
    Wieder ein Grund AfD zu wählen.
    Wieder ein Grund AfD zu wählen.
    Wieder ein Grund AfD zu wählen.
    Wieder ein Grund AfD zu wählen.
    .
    Die anderen können und wollen es nicht, deshalb AfD!

  2. Wenn das nicht alles so traurig wäre, man müsste sich den Bauch vor Lachen halten..
    Ich frag mich nur,wo hat der die Kohle für die Schleusungen zusammen gekratzt?
    Jedenfalls, bleibt der,bis zum Lebensende,bei der jetzigen politischen Ausrichtung,dem
    Deutschen Steuerzahler, erhalten.
    Aber wir habens ja,nein, nicht für die Oma,die für unseren Wohlstand verantwortlich ist,
    die ihr Leben lang geschuftet hat,und nun von einer mickrigen Rente leben muß,keine
    bezahlbare Pflege erfahren kann.
    Nein wir habens für die anderen,den Sozialschmarotzern und den von Gutmenschen,zu
    Heiligen erhobenen,bedürftigen Schutzsuchenden.
    Also wenn das alles zur Gerechtigkeit gehören sollte, wäre ich für eine dicke Portion an Ungerechtigkeit,
    zu Gunsten der Armen und Alten Menschen,die schon länger hier leben!

  3. Wenn er gehen will dann soll er doch. Er ist doch auch hergekommen. Er weiss doch genau wie es zurueck geht.

  4. Er macht sich über DE lustig, nichts weiter. Er genießt die Angst (unglaublich), die er hervorruft. Er genießt die Aufmerksamkeit, die er bekommt. Er zerlegt teuere Autos, weil er provozieren möchte. Er richtet Schaden an, weil er nicht dafür zur Verantwortung gezogen wird. Die Polizistin wird ihm immer artig und züchtig gegenübertreten, möchte sie kein blaues Auge riskieren. Der Restaurantbesitzer holt den Verlust durch diesen Vollpfosten locker bei den Einheimischen wieder rein, erhöht er einfach die Preise. Mein Gott, was für ein Land und was für Insassen in der Bundesirrenanstalt.

  5. 1.) Die Sicherheit unseres Volkes, unserer Frauen und Kinder (und Männer) geht vor !

    2.) Egal, was ihm im Heimatland “droht“

    3.) Gute Heimreise !

  6. Das sind doch Geschichten für einen Satire-Sendung, aber die würden so etwas selbstverständlich nicht über den Äther bringen.

    Nee, Leute, wenn es wenigstens ersponnen und erlogen wäre … aber ich ahne, dass es gar nicht so ist. Das konnte ich nicht mehr zu Ende lesen. Habe ich nervlich nicht durchhalten können, sondern musste mal zwischendurch zum Holzhacken zum Schuppen gehen.

  7. Jerusalem Post: Die Regierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel weigert sich beharrlich, die gesamte Terror-Organisation Hisbollah zu verbieten. Dabei berichten Deutsche Geheimdienste, dass es in der Bundesrepublik 950 Hisbollah-Mitglieder gibt, die nur dazu da sind um Geld zu beschaffen und neue Mitglieder rekrutieren.

    Deutschlands bevölkerungsreichstes Bundesland, Nordrhein-Westfalen, hat ein Wachstum der Hisbollah-Mitglieder erfahren. Laut dem Geheimdienstbericht des Landes von 2017 stieg die Zahl der Hisbollah-Mitglieder von 100 im Jahr 2015 auf 105 im Jahr 2016. Armin Laschet, der Ministerpräsident des Bundeslandes, hat es abgelehnt, Maßnahmen zu ergreifen, um die Aktivitäten der Hisbollah in seinem Land zu beenden.

    „Israel ist der Feind – wir führen den Widerstand durch“, sagte Hassan Jawad, Vorsitzender des der Hisbollah angegliederten Imam-Mahdi-Zentrums in Münster in Nordrhein-Westfalen.

    https://www.jpost.com/International/Report-Britain-slated-to-outlaw-the-entire-terrorist-entity-Hezbollah-568173

  8. Angela Merkels hässliche Romanze mit dem iranischen Regime

    (Einige Ausschnitte ins Deutsche übersetzt)

    In einem bemerkenswerten Kommentar, der von den deutschen Medien letzten Monat ignoriert wurde, schlug der Präsident des Zentralrats der Juden mit rund 100.000 Mitgliedern vor, dass Deutschland die Lehren aus dem Holocaust nicht verinnerlicht hat.

    Laut Dr. Josef Schuster ist der florierende Handel von Angela Merkel mit dem Regime in Teheran, das sowohl der führende staatliche Sponsor des Terrorismus in der Welt als auch der weltweit größte Sponsor von tödlichem Antisemitismus und Holocaust-Leugnung , unvereinbar zum Geist des Grundgesetzes der Bundesrepublik und den Gesetzen eines Landes, in dem die Leugnung des Holocaust ein Verbrechen ist, das mit bis zu fünf Jahren Gefängnis bestraft werden kann.

    ….
    Merkel, die Vorsitzende der Christlich-Demokratischen Union, und ihr Außenminister Heiko Maas von der Sozialdemokratischen Partei lehnten Schusters Bitte ab und machen jetzt Überstunden, um die Sanktionen der USA gegen die Islamische Republik Iran zu umgehen. Maas, der Anfang dieses Jahres behauptete, er sei „wegen Auschwitz“ in die Politik eingetreten, plädierte für eine alternative Methode, Finanztransfers an das radikale klerikale Regime in Teheran zu erleichtern, um einen Plan zu entwickeln das SWIFT-System der USA zu umgehen.

    Nachdem Maas im August Auschwitz besucht hatte, erklärte er in einer Reihe didaktischer Erklärungen: „Wir brauchen diesen Ort, weil unsere Verantwortung niemals endet.“ Einer der populärsten Journalisten Deutschlands, der jüdische Autor Henryk M. Broder, fragte dann Maas in einem Artikel: „Gehört es zu der nie endenden Verantwortung, dass die Bundesregierung dem Gesetz folgt, das deutsche Firmen verpflichtet, sich gegen US-Sanktionen gegen den Iran zu stellen?“

    „Im Namen des Friedens gegen Israel zu sein, ist etwas Neues“, schrieb Eike Geisel (1945-1997) . „Dieser neue Antisemitismus entsteht nicht aus grundlegenden Instinkten, noch ist er das Ergebnis ehrenvoller politischer Absichten. Es ist die Moral von Idioten. “

    Henryk Broder und Geisel spielten in den 1980er und 1990er Jahren im deutschsprachigen Raum eine entscheidende Rolle, indem sie die Abscheu auf Israel durch die unkorrigierbaren reaktionären Friedensbewegungen und den weit verbreiteten „Schulddefensivantisemitismus“ analysierten, ein Begriff der bekannt wurde durch die deutschen jüdischen Philosophen Theodor W. Adorno und Max Horkheimer in den 1940er Jahren, um die deutsche Reaktion auf die Shoah einzufangen.

    Im großen und ganzen versuchen die Deutschen, die mit den Verbrechen der Nationalsozialisten verbundenen pathologischen Schuldgefühle zu bereinigen, indem sie die Juden selbst für die Kriegsverbrechen verantwortlich machen. Der israelische Psychoanalytiker Zvi Rex reduzierte in einem Geistesblitz des beißenden historischen Sarkasmus Adornos und Horkheimers Theorie zu einem einzigen gewichtigen Satz: „Die Deutschen werden den Juden niemals Auschwitz vergeben.“

    Die heutigen Deutschen werden Israel niemals für den Holocaust vergeben. Die Beschäftigung damit Israel in einen menschlichen Boxsack zu verwandeln, zeigt sich in allen Lebensbereichen in Deutschland aus. Die soziologischen Kräfte, die sich in Deutschland entfalten, lassen nicht einmal den Anschein einer soliden Basis für die Unterstützung Israels aufkommen. Im Gegensatz zur Situation in den Vereinigten Staaten, wo Israel breite Unterstützungsbasen für die Machtpolitik hat, war die deutsche Unterstützung für Israel ein Projekt der politischen Elite des Landes, die sich nun mit dem zunehmenden Handel mit einer mörderischen Theokratie beschäftigt, die auf die Zerstörung Israels aus ist. Die Aufnahme von über einer Million muslimischer Flüchtlinge und Wirtschaftsmigranten in die deutsche Gesellschaft hinein, von denen viele sozialisiert wurden, um Israel und Juden zu verachten, trägt zur bereits bestehenden anti-israelischen Hysterie im Land bei.

    Was die rund 100.000 Mitglieder des Zentralrats der Juden in Deutschland angeht, so ist es schwer vorstellbar, wie der Ausblick auf ihre Zukunft sich verbessern wird.

    https://www.tabletmag.com/jewish-news-and-politics/270808/angela-merkel-iran

  9. Das muss man nicht verstehen, wenn er denn unbedingt nach Pseudosytrien zurück will,warum man ihn dann nicht lässt. Und das absurdeste, auf eigene Kosten dürfte er. Warum findet sich denn da niemand, der mit ihm ins nächste Reisebüro geht und die Flugkarte für ihn bezahlt. Sonst ist uns für die Typendoch auch nix zu teuer. So würde man den mit nem minimalen Kostenaufwand los. Keine Ahnung was ein Flug nach Pseudodamaskus kostet. Wenns nicht unbedingt innerhalb der nächsten 3 Tage sein muss, dann wohl icht grossartig viel. Wahrscheinlich weit weniger, wie ne Woche Hupfla kostet. Man sollte bei der Polizei einen Fonds einrichten, damit daraus solche Rückführungen auf eigene Kosten beglichen werden können.Vielleicht sollte man da erstmal die 10Mrd die letztes Jahr angeblich als Steuerüberschuss da waren einzahlen.

  10. Also, ich würde mich schon bereit erklären………
    Zugesicherte Straffreiheit vorausgesetzt.
    Seufz…..

  11. Essen ist wohl die größte Verbrecherstadt in der sich die ausländischen arabischen Mafia-Clans ausleben können.
    .
    Was hat eigentlich der IM Ralf Jäger (NRW-SPD) in den letzten Jahren seiner Amtszeit gemacht?
    .
    Oder wurde er von den Mafia-Clans geschmiert?
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Essen
    .
    SEK-Einsatz im Ruhrgebiet!
    .
    Essener Polizei sprengt Drogenring – so kamen sie den Männern auf die Schliche

    .
    Essen. Monatelang ermittelte sie, am Donnerstagmorgen schlug sie zu: Die Polizei hat einen Drogenring in Ruhrgebiet gesprengt und sieben Männer verhaftet.
    .
    Ein 28-jähriger Essener hatte vom Stadtteil Altendorf aus ein florierendes Geschäft mit Marihuana und Haschisch aufgezogen, verkaufte die Drogen in das ganze Ruhrgebiet.
    .
    Polizei Essen sprengt Drogenring
    .
    Aufgenommen hatte die Polizei die Ermittlungen, nachdem sie mehrere Hinweise aus der Bevölkerung über den Drogenverkauf in mehreren Cafés bekommen hatte.
    .
    https://www.derwesten.de/staedte/essen/essen-marihuana-drogen-dealer-id215429241.html
    .
    .
    Können wir das Ruhrgebiet mit all diesem Mafia-Dreck nicht verschenken..? Ist eh nur ein Schulden-Klotz am Bein..
    .
    Sauber und sicher bekommt man das NIE mehr.
    .
    Dafür ist diese Politik und Justiz viel zu lasch.

  12. Hatte ich den hier schon gebracht?

    […] Ihre Vision publizieren Sie in der Whatsapp-Gruppe „Saufen für den Regenwald“. 162 begeisterte Unterstützer, die über ein vergleichbares Maß an Tagesfreizeit und Expertise verfügen, sichern Ihnen tatkräftige Hilfe zu. Zum großen Bau-Flashmob erscheinen am Treffpunkt außer Ihnen vier weitere Enthusiasten: Bumbum, Fackseworld, Hero79 und Schlunzi. Die beiden Letztgenannten kennen sich seit der Förderschule, kommen 45 Minuten zu spät und führen je ein Fuß-Pils mit sich. Ihre neuen Weggefährten zeichnen sich allesamt durch angenehme Entspanntheit und intellektuelle Unaufdringlichkeit aus.

    Nachdem Sie die Mitstreiter mit Hilfe einer kühnen Skizze auf der Rückseite Ihres Hartz-IV-Bescheides auf das gemeinsame Projekt eingeschworen haben, kann es losgehen. Den Baumarkt verlassen Sie mit einer Handkreissäge (Wochenmiete 45 Euro), einem 50-m-Verlängerungskabel (stellt die energetische Grundversorgung aus dem Waschkeller ihres Wohnblocks sicher) und Zimmermannsnägeln (fünf Großpackungen à 200 Stück). Sechs Kästen 0,5-l-Flaschen „Hambacher obergärig“ vervollständigen die Ausrüstung. Den Weg in die Holzabteilung konnten Sie sich sparen, da es ausreichend Baustellen in der Nachbarschaft Ihres Vorhabens gibt.

    Die folgenden sechs Wochen sind geprägt von nächtlichen Baustellenbesuchen und mehreren Aufenthalten in der chirurgischen Ambulanz bei Tage. Schließlich nimmt Ihr architektonischer Traum Gestalt an. Ihre Whatsapp-Einladung zur Einweihungsparty stößt auf große Resonanz. Diesmal erscheinen alle 162 der ursprünglichen Unterstützer. Außerdem finden sich Vertreter von Bauordnungsamt und Polizei in Mannschaftsstärke ein, um eine Räumungsverfügung des Grundstückseigentümers durchzusetzen. […]

    https://www.achgut.com/artikel/wohneigentum_schaffen_modell_hambach

  13. Hat PI Gesternabend Ludwig Hartmann wieder mal nicht richtig zugehört?? Die regelmässige Plünderungen eines Restaurants durch Bahaa M, seine fürsorglichen Besuche bei einer Polizeistation usw. sind doch lediglich Integrationsversuche. Diese, Bahaas, Beharrlichkeit muss man doch positiv bewerten. Sogar der Ludwig Hartmann, der keiner Amtskirche angehört, dennoch – indem er christliche Nächstenliebe und christliche Werte exklusiv an Muslims verübt – wie ein frisch missbrauchter Ministrant wirkt, würde dies sofort erkennen. Der Bahaa ist in der Tat ein Musterbeispiel gelungener Integration und sollte möglichst bald in Spiritus gesetzt in einem Raritätenkabinett ausgestellt werden.

    https://www.br.de/mediathek/video/wahl-2018-das-tv-duell-26092018-ministerpraesident-markus-soeder-trifft-auf-ludwig-hartmann-av:5ba0e9ff539c4b0018160e12

  14. Tessa Lonicher 27. September 2018 at 17:36

    Ein Lösungsvorschlag: Wir spenden ihm alle ein Flugticket nach Syrien. Dann ist der weg!

    Kein Pilot nimmt den mit.
    Alternative: Fixieren im Kühllaster

  15. Wenn noch jemand zweifel ob die dt. Justiz degeneriert und völlig schizophren ist..
    .. hier der Beweis..

    .
    Deutschland ist völlig krank und entartet.
    .
    Wieder ein Grund AfD zu wählen.
    Wieder ein Grund AfD zu wählen.
    Wieder ein Grund AfD zu wählen.
    .
    Ich hoffe die AfD räumt bald endlich diesen Sauladen auf!
    .
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    „Fall Susanna“
    .
    Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Bundespolizei-Chef

    .
    Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Bundespolizei-Chef Dieter Romann wegen Verdacht der Freiheitsberaubung.
    .
    Er soll im Fall „Susanna“ einen Mordverdächtigen möglicherweise illegal nach Deutschland gebracht haben.
    .
    Der Verdächtige setzte sich zunächst in den Irak ab, wurde dann aber abgeschoben und von der Bundespolizei überführt.
    .
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181685454/Fall-Susanna-Staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-Bundespolizei-Chef.html

  16. Darf er im Irrenhaus wenigstens Besuch von (einer) seine(r) Frau(en) empfangen? Einem Mohammedaner, auch einem geisteskranken, ist es schließlich nicht zuzumuten, sich nicht karnickelartig zu vermehren.

  17. In einem Sicherungsverfahren vor der sechsten Strafkammer wurde nun darüber entschieden, dass der als psychisch gestört geltende Merkel-Gast weiterhin in der geschlossenen Abteilung der Psychiatrie verbleibt.

    Der Mann ist nicht psychisch krank, genau so wenig wie seine Glaubensbrüder. Bei denen ist lediglich der IQ so niedrig, das es uns Europäern so vorkommt als seien sie geisteskrank. Abschieben, diese Brut, zusammen mit ihren Unterstützern in Politik und Behörden!

  18. @ Haremhab 27. September 2018 at 17:40

    Chemnitz Video

    Das ist ja ein Witz, der Papagei im Chemnitz-Video
    siehe VE at 17:36

  19. @RanzigesForellenfischfilet 27. September 2018 at 17:23

    „Ich wüßte nur zugerne, wie man mit ihm in seinem Heimatland „behandelt“ hätte.“

    Wie alle anderen auch, wäre dort nicht weiter aufgefallen.

  20. Warum erfüllt man ihm nicht seinen Wunsch? Ein Ticket 500 EUR!
    Hat die Polizei keine Kaffekasse? Dies allein schon der Polizistin zum Schutz!
    Jeder von der Wache sollte 50 EUR spenden und dann ab zum Flughafen!
    Vielleicht ist’s nachher bei der Steuer abzusetzen als Spendengeld für Flüchtlinge!
    Der Kerl mag harmlos aussehen und alle zum Lachen bringen, aber es ist nicht zu spaßen mit solchen Verrückten!

  21. Ach … Hätten die Polizeibeamten in guter alter Tradition um 5:45 Uhr auch gleich zurückgeschossen, wäre Deutschland um ein Problem ärmer. Aber … 😉

  22. Ich möchte nicht wissen wieviel Bussen schon
    ohne Kontrolle ihre wertvolle Merkel Fachkräften
    hier abgeliefert haben !

    Grenzen wie eine Schweizer Käse durchlöchert !

    Bundespolizeidirektion München:
    Im Reisebus kontrolliert: 480 Tage ins Gefängnis –
    Bundespolizei nimmt Nordafrikaner und Osteuropäer fest !

    Die Bundespolizei hat bei Grenzkontrollen zwischen Kufstein und Rosenheim die Reisepläne von mehreren Marokkanern und einem Bulgaren durchkreuzt. Der Osteuropäer hatte am Donnerstagmorgen (27. September) einen rund 480 Tage langen Haftaufenthalt anzutreten. Zuvor mussten vier Nordafrikaner von Rosenheim aus unmittelbar nach Österreich zurück – ein jeder von ihnen mit gleich zwei Strafanzeigen im Gepäck.
    Am frühen Morgen sorgten die Beamten für das Reiseende des bulgarischen Businsassen, der von Florenz in Richtung München unterwegs war. Der 40-Jährige war, wie sich mithilfe seiner Personalien herausstellte, im Jahr 2017 aus Deutschland abgeschoben worden. Zuvor hatte er einen Teil seiner Freiheitsstrafen wegen Raubes und Körperverletzung verbüßt. Dem Haftbefehl der Berliner Justiz entsprechend wurden die jeweiligen Restfreiheitsstrafen von 262 und 220 Tagen bei seiner Wiedereinreise fällig. Die Bundespolizisten brachten den Mann in die Justizvollzugsanstalt nach Bernau. Nach seinem Gefängnisaufenthalt wird er sich voraussichtlich direkt auf den Heimweg nach Bulgarien zu machen haben, da ihm das Freizügigkeitsrecht aberkannt worden ist.

    Die vier marokkanischen Staatsangehörigen wurden von der Rosenheimer Bundespolizei nach ihrem Einreiseversuch nach Österreich zurückgewiesen Sie waren in einem Fernreisezug von Italien aus nach Deutschland unterwegs. Über Fahrkarten verfügten sie ebenso wenig wie über Pässe oder Ausweise. Eigenen Angaben zufolge hatten sie sich vor einigen Monaten bereits in Spanien aufgehalten. Nun wollten sie sich nach Deutschland, Dänemark oder Schweden begeben, um Arbeit zu finden. Am Bahnhof in Rosenheim mussten sie den EuroCity zusammen mit den Bundespolizisten verlassen. Die Männer im Alter zwischen 18 und 25 Jahren wurden jeweils wegen Leistungserschleichung sowie versuchter unerlaubter Einreise angezeigt und dann der österreichischen Polizei überstellt.

    Die Bundespolizeiinspektion Rosenheim liegt an der Schnittstelle zweier Hauptschleuserrouten, der Balkan- und der Brennerroute. In einem rund 200 Kilometer langen Abschnitt des deutsch-österreichischen Grenzgebiets begegnen die etwa 420 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der illegalen Migration und gehen vor allem gegen die Schleusungskriminalität vor. Der bahn- und grenzpolizeiliche Verantwortungsbereich erstreckt sich auf die Landkreise Miesbach, Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen sowie auf die Stadt und den Landkreis Rosenheim. Auf über 370 Bahnkilometern und in etwa 70 Bahnhöfen und Haltepunkten sorgen die Bundespolizisten zwischen Chiemsee und Zugspitze für die Sicherheit der Bahnreisenden.

  23. 1.) Syrien: 21 Mio. Einwohner (2010)

    2.) Die müssen doch da irgendwie zusammenleben und mitea. klarkommen, oder was ?

    3.) Oder sollen die alle zu uns ?

    4.) Den Syrer im Artikel in den Abschub.

    5.) Schaufel in die Hand. Oder Waffe. Oder beides.

    6.) Soll sein Land in Ordnung bringen. Nicht Deutschlands Problem.

    7.) Syrien: Inner-islamische Barbarenkämpfe

    8.) Syrien; Länder-IQ: 82

    9.) Alles zwischen 70-85 = Lernbehinderung

    10.) Syrer; glauben mehrheitlich an ein Phantasiewesen, das Eroberung und Mord befiehlt

    11.) Ich will keinen einzigen syrischen Moslem bei uns !

    12.) Über syrische Christen kann man reden.

  24. Man kann das auch wirtschaftlicher machen.

    Gut, ein frisch gehauener Pflasterstein bringt zwar nicht viel Geld, aber wenn man 6 Tage die Woche 10 Stunden Pflastersteine herstellt, dann kommt zumindest einen Teil der Kosten wieder zurück.

    Außerdem hat es den unschätzbaren Vorteil, dass dieser liebenswürdige Genpool Verbesserer nachts tief und traumlos schlafen wird und morgens nichts anderes will, als in in Ruhe morgens eine Tasse Kaffee und ein Stück trockenes Brot zu essen.

    wieso haben wir bloß wieder alles vergessen, was sich jahrhundertelang bewährt hat?

  25. Spenden für ein Rückflugticket ist natürlich der erste Reflex, den man hat.
    Aber halt! Warum den Scheiß aufräumen, den andere angerichtet haben?! Sollen sich Polizei, Ämter, Politiker, also alle Mittäter, doch ruhig weiter mit ihm rumärgern. Soll er ihnen die Hölle heiß machen, sie täglich quälen und bearbeiten. Verdient ham’s! Wäre ja noch schöner, dass wir denen mit Spenden noch zuarbeiten.

  26. OT. BILDUNG EINER VOLKSFRONT IM BT.
    Wer hätte dies für möglich gehalten: es zeichnen sich die Umrisse einer Volksfront von Linken, Rothgrün und FDP ab. Als erste in Normenkontrollklagen gegen das Bayerische Polizeiaufgabengesetz und gegen die Parteienfinanzierung. Jetzt ist das Kooperationsverbot dran. Als nächste könnten die Parteien ein Schattenkabinett unter dem Kanzler Dr. Anton Hofreiter bilden. https://www.sueddeutsche.de/politik/bundestag-opposition-gruene-fdp-linke-1.4147617

  27. Warum gilt Syrien als unsicheres Herkunfstland in das nicht abgeschoben werden darf? Vor ein paar Wochen waren doch sogar einige Bundestagsabgeordnete freiwillig da und es ist ihnen nichts zugestoßen.

  28. In einer Restaurant-Küche gibt’s doch sicher sowas wie einen Schürhaken, oder ähnlich Handliches, womit man einem Renitenten deutlich die Tür des Lokals zeigen könnte!?!?
    Also ich würd da was finden!

  29. Gerade im „Gelben Forum“ gefunden:

    „““ Ist jetzt nach Maaßen der nächste dran?
    verfasst von manni meier, 27.09.2018, 14:23

    Gerade eben erst wurde der Präsident des Bundesverfassungsschutzes seines Amtes enthoben,
    weil er wahrheitsgemäß aussagte, es habe keine Hetzjagden in Chemnitz gegeben.

    Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Chef der Bundespolizei, Dieter Romann,
    weil er im Mord- und Vergewaltigungsfall „Susanna“ den Mordverdächtigen Ali B.
    möglicherweise illegal nach Deutschland gebracht habe. Dieser wurde aus dem
    kurdisch kontrollierten Nordirak von der Bundespolizei nach Deutschland überführt.

    Bei seiner Vernehmung in Deutschland gestand Ali B.,
    die 14-jährigen Susanna aus Mainz umgebracht zu haben.

    Nach Angaben der Frankfurter Staatsanwaltschaft liegen nun mehrere Anzeigen
    gegen den Präsidenten der Bundespolizeibehörde vor. Es bestehe demnach der
    Verdacht der Freiheitsberaubung.

    Wenn ich mich richtig erinnere war Romann derjenige, der Merkel widersprochen
    hatte, als sie meinte, man könne die deutschen Grenzen nicht schützen! Zudem
    sieht er die gesetzlichen Grundlagen gegeben, um abzuschiebende Personen
    frühzeitig in Abschiebehaft zu nehmen.

    Sollen jetzt so nach und nach alle Spitzenbeamten der Sicherheitsbehörden,
    die nicht auf Linie sind, „entsorgt“ werden? [[sauer]]

    mfg
    mm““““

    Bitte nicht. Sonst wird der AfD Wähler auch noch an die Reihe kommen, wie sich ja so manche aus der linken Politik sehnlichst wünschen…

  30. AUFNEHMEN ODER ZUMINDEST EIN TICKET NACH
    SYRIEN SPENDIEREN KÖNNTEN DIESE SYRER:

    Bassam Tibi u. Frau;
    Lamya Kaddor u. Konvertitenmann Schneiders,
    Aras Bacho u. seine Schwestern,
    Hildegard u. Ahmad Mazyek, ihre 7 Söhne,
    darunter Aiman Mazyek, der selber 5 Kinder
    hat, wovon zwei Söhne u. eine Tochter aus
    erster Ehe längst erwachsen sind; Said ist
    erst anderthalb Jahre alt, wie Freund Sigmar
    Gabriels jüngste Tocher Thea.

  31. Leuten, die wie dieser Restaurant-Besitzer keinen Arsch in der Hose haben, sollten jeden Tag mindestens 20 solcher Besucher heimsuchen. Vielleicht werden die Kosten für Speisen und Getränke dann bei den Deutschen draufgeschlagen?

    Hätten die Polizisten mit dem Wegschließen in eine Arrestzelle auch bei Deutschen so lange gewartet? Das glaube ich nicht.

    Ich kann das alles nicht mehr lesen, weil es an die Substanz geht. So etwas hält nervlich niemand auf Dauer aus. Unsereiner wäre durch Polizei und Justiz schlimmer behandelt worden, als man es einem Hund antun würde. Ein Schweinestaat, ohne jedes Recht und Gesetz, für Merkels Gäste.

  32. Wer hat diesen Syrer das alles machen lassen? Das sind die Kranken, die gehören in die Psychiatrie. Den Syrer sollte man nach Hause zurückkehren lassen. Wetten, daß der dort ein ganz normaler Bürger sein würde?

    Bashar al-Assad fordert seine Landsleute auf, nach Hause zu kommen, deutsche Behörden aber meinen, dort wäre es zu unsicher? Demnächst haben die Syrer die S-300, dann können die Amerikaner, die Briten und die Franzosen nicht mehr so zügig Bomben abwerfen wie neulich, nach dem angeblichen Giftgasanschlag in Ghouta. Dann ist Syrien noch sicherer als jetzt schon.

  33. Ich finde der sollte Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland werden.
    Alle notwendigen Voraussetzungen bringt er mit.
    – steht auf teure Autos
    – kann dreimal am Tag grosse Mengen in sich reinstopfen
    – braucht wenig Schlaf und würde Marathonsitzungen locker durchstehen
    – ist in der Lage viel Blödsinn zu erzählen
    – kann debil grinsen
    – vermutete Geisteskrankheit ist der endgültige Dosenöffner

    Bahaa for Bundeskanzler !!!

    Gute Nacht Deutschland

  34. Man stelle sich vor was Hitler und Stalin, ach selbst nur Reagan, Sadam, Assad und Putin mit diesem Goldstück gemacht hätten.
    Viehwagon Richtung Workuta ohne Wasser und Brot. Unterkunft bei -30° in einfacher unbeheizter Holzhütte, 5 Uhr morgens wecken und ab ins Bergwerk malochen bis in die Nacht, bei Beschwerden gibts 50% weniger Brot- und Wasserration und eine Einheit Gulag-Kloppe. Da hätte er Grund gehabt nach Mama zu rufen.
    In Deutschland gibts warmen Knast mit Fernsehen udn Ausgang, warme Mahlzeiten, lebenslanges Sozialgeld und ordentliche Wohnung, bei Drogentalent wonkt dann noch der dicke Benz und Goldkettchen.

    Dat hasse aber fein gemacht, Angie! Die Steuerzahler, Hartz VI-Empfänger und Flaschensammel-Rentner danke es dir!

  35. Warum schickt man den nicht zu Chultz, Märkel, Rhot zu diser KGE? Der junge Mann hat deren Einladung vernommen, nun sollten die Einladenden nicht nur die Türen zu ihren Herzen öffnen, sondern auch zu ihren Häusern. Dann würde ich den Einladenden auch die Ernsthaftigkeit ihrer Einladungen abnehmnen. Ansonsten bleibt der Verdacht der Heuchelei, nämlich dann, wenn der Einladende andere (uns) die Zeche für die Eingeladenen zahlen lässt.

  36. Wieder so ein moslemischer Halbaffe, bei dem wohl die Inzucht zu viel war. Ich hätte einen Kurvorschlag für diese Kandidaten. Das Element Pb könnte da sehr hilfreich sein.

  37. Wieder einmal die typische deutsche Doofheit das jedes Verhalten am Massstab des Mitteleuropäers gemessen und da bei völlig übergangen wird das er sich für Ziegenf*ckerverhältnisse völlig NORMAL und Kulturell angemessen verhält. Nicht Er gehört in die Klappse sondern die jenigen die ihn einweisen lassen. Er braucht braucht lediglich einen Arschtritt gen Heimat. Ist sowieso das gesündeste für ihn.

  38. Merkel ist nicht die Katastrophe,sie ist die Ursache einer ungeheurlichen Hirnwäsche,die Deutschland seit Ende des WW2 ausgesetzt ist.

    Deutschlands Bevölkerung ist einer Kollektiven „du bist schuld“ Indoktrination ausgeliefert.

    Der Weltzionismus/die Finanzmafia erntet jetzt die Früchte eines Selbsthasskults,der jetzt seine Irrsinnigen Peak erhält.

    Opferstätten „Gegen das vergessen“allerorten haben nach 3 Generationen im jetzt Hochkonjunktur…

    Der beispiellose Aufbau aus Trümmern,den deutschlands Bevölkerung vollbracht hat,den Pazifismus den Deutschlands Bürger bis zum Natoinszenierten Serbienüberfall getragen hat,ist beispiellos.

    Ungeheuerlich das der Mainstream diese Tatsachen auf den wir Bürger stolz sein können,völligst unterschlägt.

    Ganz im Gegenteil,die Mediale Verbrecherbande macht Deutschland dermassen nieder,das man im Ausland fragt,was ist los bei euch?

  39. Hoffen wir mal, dass die Polizistin wehrhaft ist.
    Wer als Kuffar-Frau einen arabischen Elitemenschen verschmäht, verliert schnell den Kopf.
    Selbiger wird dann ab und an auch mal als Trophäe durch die Innenstadt getragen.

  40. an einer paranoiden Schizophrenie leidende und damit schuldunfähige Asylbewerber
    +++++++++++++
    Das Lachen bleibt mir im Halse stecken. Logisch, schuldunfähig. Wie auch alle seine arabischen Brüda, wenn sie aus religiöser Inbrunst anderen Menschen den Kopf abschneiden.

    Wichser-Staat Merkel-Kuffnickistan!
    Kann man das Ding aus der DDR nicht mal 24 h mit zehn seiner Gäste in eine Zelle sperren?

  41. Eugen von Savoyen 27. September 2018 at 19:20
    Hoffen wir mal, dass die Polizistin wehrhaft ist.
    Wer als Kuffar-Frau einen arabischen Elitemenschen verschmäht, verliert schnell den Kopf.
    Selbiger wird dann ab und an auch mal als Trophäe durch die Innenstadt getragen.
    ———–
    Der Syrer hat nun ein Jahr Zeit, Pläne für seine Verlobung mit der Polizeiobermeisterin zu schmieden.
    Ich bin sicher, daß er die Zeit gut nutzen wird.

    Die Polizistin sollte sich das Datum seiner Psychiatrieentlassung ganz dick im Kalender anstreichen …

  42. Nach dem Schäublezitat bin ich endlich in die AFD eingetreten. Ihr könnt das auch, kostet nur 120 oder 30 Eur im Jahr falls Härtefall.

  43. Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
    BPOL NRW: Bundespolizei deckt 4 Schleusungen in 3 Tagen auf

    Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
    BPOL NRW: Bundespolizei deckt 4 Schleusungen in 3 Tagen auf
    26.09.2018 – 14:13

    Aachen (ots) – Die Bundespolizei Aachen konnte seit Montag im Rahmen von Grenzfahndungsmaßnahmen 4 Schleusungen aufdecken. Die Schleusungen erfolgten über die A 44 nach erfolgter Einreise aus Belgien. Insgesamt konnte die Bundespolizei bis zum Mittwoch (26.09.18) -25- Personen feststellen, die ohne gültige Grenzübertrittsdokumente eingereist waren. Eine Vielzahl der Personen reiste mit den grenzüberschreitenden Zügen sowie PKW aus Belgien ein. Einige der Personen waren bereits in Deutschland erfasst und sind in Besitz von sogenannten Duldungen (Aussetzung der Abschiebung) beziehungsweise Bescheinigungen über ihr laufendes Asylverfahren. Die anderen Geschleusten waren gänzlich unbekannt und äußerten ein Schutzersuchen. Diese wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an die jeweiligen zuständigen Aufnahmeeinrichtungen und Jugendämter weitergeleitet. Darunter fällt auch die „LKW-Schleusung“ mit 3 Sudanesen in Eschweiler-Weisweiler.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4072418

    Und am Ende bleiben alle trotzdem hier………

  44. P.S.: Hab heut ne Verwarnung von Youtube wegen „King Abdo“ erhalten.
    Grund war, hab getextet zu folgendem Vid, welches ich nicht mochte, der Bim-bo macht uns „Angst“ hier.

    https://www.youtube.com/watch?v=eSYyKbTGJMM

    „Das Messer leise sticht, King Abdo nicht mehr spricht“.

    Soviel zu seinem Lieblingsvideo.
    Die Folge war die Ermahnung und Löschung von meinem Post. Toll, gell?

    Demokratie in BRD; im Arsch …

  45. „….als er bereits um 5.45 Uhr bei der Polizei auf der Matte stand….“

    merkwuerig, denn zu dieser uhrzeit –
    die in einer radiosendung von ca. 1.9.1939 eine historische rolle spielt –
    bin ich als guter deutscher immer besonders vorsichtig.

  46. Wüsste gern mehr. WANN und wie ist der Kerl eingereist? Aus wie vielen anderen Ländern ist er geflohen?

    * Bekam er keine Kost in seiner Unterkunft?
    * Bekam er kein Taschengeld?
    * Wie viel bekam er und wie hat er es verbraten?

    Als Laie habe ich Probleme wenn es um extreem brutale Täter geht. Wieso werden solche nicht untergebracht? Der Kerl hat niemand an den Kopf getreten…

  47. Also beim allerbesten Willen,das hört sich doch alles nach ’nem Schildbürgerstreich an. Alle Beteiligten müssen vermutlich der Augsburger Puppenkiste entsprungen sein,allen voran der Gastwirt. Gibt so viele Utensilien in einer gut sortierten Küche,mit denen man das hätte verhindern können. Und was sagte die angehimmelte Beamtin: Er machte keinen verwirrten Eindruck,er lächelte nur schelmisch…Die ganze Art und Weise von dem Typen zeigt,daß er massiv was am Helm hat. Aber so etwas sieht man ja nicht,als „gut ausgebildete“ Beamtin…nee,is schon klar. Gut,daß die Beamten so geduldig sind…Das hätte mal ein Deutscher machen müssen,der hätte sich gleich vorm Kadi wiedergefunden. Das is doch hier alles nur noch ’ne Farce in diesem Land.

  48. Zum Glück kann man AfD wählen. Ich möchte mir nicht ausmalen, welche Gewalt im Land inzwischen herrschen würde, gäbe es nicht zumindest noch demokratische Hoffnung!

  49. @Blimpi:
    Aber wir habens ja,nein, nicht für die Oma,die für unseren Wohlstand verantwortlich ist,
    die ihr Leben lang geschuftet hat,und nun von einer mickrigen Rente leben muß,keine
    bezahlbare Pflege erfahren kann.
    ——————————————————-

    Ja, das ist ja der absolute Wahnsinn und ich verstehe nicht, warum vor allem die Pensionisten immer noch stur diese Europa-Zerstörer wählen!
    Wenn man mit älteren Herrschaften spricht kommt nur: „ich habe schon immer xxx gewählt und damit sind wir immer gut gefahren“.
    Das man so überhaupt nichts mit bekommt von der Welt, das geht mir einfach nicht in den Kopf!

Comments are closed.