Auch wenn es "nur" zu Platz 3 gereicht hat - die Anhänger der Schwedendemokraten feierten am Wahlabend ihr gutes Ergebnis.

Von ALSTER | Die erhoffte Sensation bei der Wahl am Sonntag in Schweden blieb aus. Nach Auszählung fast aller Wahlkreise haben die Schwedendemokraten zwar das beste Ergebnis ihrer Geschichte eingefahren, den großen Erfolg aber verpasst. Sie wurden drittstärkste Partei mit knapp unter 18 Prozent.

Nach den Umfragen vor der Wahl muss das Ergebnis enttäuschen. Dennoch bleibt festzuhalten, dass die Schwedendemokraten unter Jimmie Åkesson mit dem Zugewinn von 13 Mandaten von 49 bei den Wahlen 2014 und jetzt 62 Mandaten bei diesen Wahlen auch Wahlsieger sind.

Demgegenüber haben die Sozialdemokraten (28,4 Prozent) 12 Mandate verloren, was Parteichef Stefan Löfven nicht daran hindert zu verkünden, dass er Schweden weiterregieren will. Auch die jetzt zweitstärkste Kraft, die konservativen Moderaterna (19,8 Prozent), haben 3,5 Prozent verloren.

Immerhin können die Schwedendemokraten durch ihr starkes Ergebnis jede stabile Regierungsmehrheit für das rot-grüne oder das liberal-konservative Lager verhindern. Die traditionellen Blöcke liegen gleichauf: Sozialdemokraten, Grüne und die sozialistische Linkspartei kamen nach einer vorläufigen Berechnung der Wahlbehörde zusammen genauso auf 143 Mandate wie die liberal-konservative Vier-Parteien-Allianz unter Führung der Moderaten.

Die Regierungsverhandlungen werden also deshalb so schwierig, weil keiner der traditionellen Blöcke allein regieren kann, bisher aber auch keine Partei ihr traditionelles Lager verlassen will. Es bliebe nur eine Zusammenarbeit mit den einwanderungskritischen Schwedendemokraten, die die Parteien nicht wollen.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder wird die Allianz sich doch mit den Schwedendemokraten zusammensetzen, oder es gibt ein Ende der Blöcke und die Bildung einer Koalitionsregierung aus Parteien, die dann zusammen die Mehrheit haben. Die Sozialdemokraten selbst brachten diese Möglichkeit am Wahlabend auf. „Die Parteivorsitzenden müssen mit dem brechen, was sie vor der Wahl gesagt haben“, sagte Anders Ygeman, Fraktionschef der Sozialdemokraten im Reichstag. Die Schweden müssen nun sehr geduldig sein, die Regierungsbildung wird dauern.

Wahllokal im Stockholmer Stadtteil Rinkeby (83 Prozent Migranten), wo 77 Prozent die Sozialdemokraten wählten.

Unterdessen hat Michael Aastrup Jensen als Wahlbeobachter das Wahlsystem in Schweden scharf kritisiert: „Es ist das undemokratischste, was ich je gesehen habe“, sagte das dänische Parlamentsmitglied (venstre, liberale Partei) unter anderem dem TV2 News und dem schwedischen Nachrichtensender TT. Schweden liege „weit unter dem europäischen Standard“. Jensen ist Mitglied der dänischen OSZE-Delegation und wurde mehrmals als Wahlbeobachter ausgesandt, zum Beispiel in Russland und Osteuropa.

Der dänischen Zeitung Berlingske sagte Jensen, er habe am Wahltag ein Wahllokal in Malmö besucht und erlebt, wie „Parteisoldaten“ draußen standen und versuchten, Wähler ihre Stimmzettel aufzudrücken.

Es gab auch mehrere Zwischenfälle. So waren in Göteburg im Wahlokal der Annedalsskolan keine Wahlzettel der einwanderungskritischen Schwedendemokraten vorhanden.

Haben die Schweden für den sozialen Zusammenbruch, für eine weitere Masseneinwanderung, Bandenkriminalität, Islamisierung, mehr Vergewaltigungen, arme Rentner und Kinderheirat gestimmt?

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

123 KOMMENTARE

  1. „… Nach den Umfragen vor der Wahl muss das Ergebnis enttäuschen…“

    xxxxxx

    Und ich dachte immer, dass Rechte verständlicherweise eher dazu neigen, in Umfragen nicht zuzugeben, wen sie wählen. Seltsam, wenn sie dann tatsächlich weniger Stimmen, statt mehr bekommen.

  2. Falls jemand meint das Ergebnis der Schwedendemokraten sei viel zu niedrig… wie soll ein Volk nach jahrzehntelanger Indoktrination denn auch plötzlich völlig umschwenken? Sowas braucht ein wenig Zeit. Der politische Einfluss neu-konservativer Parteien in ganz Europa wie z.B. der AfD in Deutschland, wird immer stärker.

  3. 2. Foto:

    Ich bin wirklich positiv überrascht wie vorbildlich die Schweden ihre Integration bewerkstelligt haben. SARC off

  4. http://www.spiegel.de/politik/ausland/schwedenwahl-ausgrenzung-verhalf-rechten-schwedendemokraten-zum-erfolg-a-1227274.html

    Einst stand Schweden für Wohlstand und Gleichberechtigung. Nun rückt das Parlament nach rechts.

    Was man aus dem Wahlerfolg der rechtspopulistischen Schwedendemokraten für Deutschland lernen kann.
    Der Erfolg der Schwedendemokraten hat ähnliche Ursachen wie der Aufstieg der deutschen Rechtspopulisten von der AfD.

    Beide Parteien leben hauptsächlich von der Abwehr gegen Flüchtlinge und Einwanderer, beide bedienen die Sehnsucht nach einer Vergangenheit, in der es vermeintlich eine klare nationale Identität, mehr Ordnung und weniger Kriminalität gab. Und beide sprechen eine Wählerschaft an, die von Enttäuschten und Besorgten bis hin zu Rassisten und Extremisten reicht.

    *http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Darueber-redet-Schweden-im-Wahlkampf

    Doch das Idyll ist brüchig. Die Ungleichheit, die die Schweden traditionell besonders kritisch sehen, ist zuletzt gewachsen, ärmer und reicher fallen stärker auseinander. An den Rändern der großen Städte Stockholm, Göteborg und Malmö zeigen sich die Folgen einer in Teilen gescheiterten Inte­gration.

    Und als Jugendliche im August in einer Nacht 100 Autos in Brand setzten, gaben die Schwedendemokraten auch dafür der Regierung die Schuld.

    #########

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/rechtspopulisten-zweitstaerkste-kraft-wahl-beben-in-schweden-57152270.bild.html

    Das Königreich hat 2015 mehr als 162 000 Flüchtlinge aufgenommen, umgerechnet auf die Bevölkerungszahl mehr als jedes andere europäische Land, eineinhalb Mal so viele wie Deutschland. Vermittelt wurde das den Bürgern auch damit, dass die Arbeitskraft der Einwanderer notwendig sei, um den Wohlfahrtsstaat trotz sinkender Geburtenrate zu retten.

    Doch die Wirklichkeit ist eine andere: Nur etwa 500 dieser Flüchtlinge haben eine Arbeit gefunden, also 0,3 Prozent. Der Zugang zum Arbeitsmarkt ist für sie extrem schwer. Das liegt nicht zuletzt an den starken Gewerkschaften, die einen Niedriglohnsektor fürchten.

    Offiziell haben nach acht Jahren etwa die Hälfte aller Flüchtlinge eine Arbeit gefunden. Doch schon wer mindestens eine Stunde pro Woche arbeitet, dessen Lohn auch vom Staat bezuschusst werden kann, gilt in dieser Statistik als arbeitend.

    Die Zahl der Morde nimmt zu. 2017 allein gab es 324 Schießereien mit 43 Toten. Von 18 Morden allein im südschwedischen Malmö wurde kein einziger aufgeklärt.

    #######################

    OT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    *http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Paris-Sieben-Verletzte-bei-Messerattacke

    Ein Mann sticht in Paris auf Fußgänger ein, sieben Menschen werden zum Teil schwer verletzt. Der Tatverdächtige wird festgenommen, die Polizei geht vorerst nicht von einem terroristischen Hintergrund aus.

    Der Täter sei Afghane und volljährig. Von einem terroristischen Hintergrund sei nicht auszugehen, teilte die Polizei mit.

  5. So lange diese Drecks-Politiker, den Islam als Religion betrachten und die https://www.menschenrechtskonvention.eu/
    Mißbrauchen, wird sich wenig oder gar nichts ändern. Diese machen sich nicht eine Sekunde Arbeit, überhaupt nachzuforschen und dann erkennen, das alles was und wie es im Befehlsbuch Koran steht, nur gestohlene Zitate oder für deren Zweck umformuliertes Zeug ist aus der christlichen Lehre, des Talmud oder anderen Dingen nur zusätzlich ihre einbildeten Version und versteckte Menschenrechtsverbrechen zu legalen, aus staffierten, wurde es zur Erkenntnis bringen und wenn das erkannt wird, würde das es in weniger Zeit dazu führen, das kein einziger Moslem auf Deutschen Boden noch vorhanden wäre und ihre eingebuddelten Toten gleich mitgenommen hätten. Auch keine einzige Moschee würde noch stehen, sondern in kürzester Zeit ein Schutthafen sein.
    Selbst unsere Nachbarländer, wären wohl auch bald Moslemfrei.

  6. „Haben die Schweden für den sozialen Zusammenbruch, für eine weitere Masseneinwanderung, Bandenkriminalität, Islamisierung, mehr Vergewaltigungen, arme Rentner und Kinderheirat gestimmt?“
    Ist mir schnurz, solange es uns nichts kostet und keine Goldstücke von dort hier bei uns landen.

  7. Vielleicht hilft in Schweden auch nur noch das, was mit P anfäng und mit -utsch endet..? 82 Prozent haben offenbar keinen Bock mehr aufs Leben und dieser Wunsch sei ihnen gewährt! Irgendwann muss man sich nun mal von dem trennen, was alt, ausgelaugt und nicht mehr zu gebrauchen ist..!

  8. So eine hübsche Schwedin links auf dem Bild. Komisch, die Schwedinnen habe ich mir immer gaaanz anders vorgestellt. So hässlich blond..igitt. 🙂

  9. Man wird das Gefühl einfach nicht los, dass hier Wahlfälschung betrieben wurde. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die Schweden auch so degeneriert sind. Ich hatte immer ein sehr positives Bild von dem Land.

  10. Um Schweden zu verstehen, muß man wissen, daß Gehirnwäsche seit Jahrzehnten schon im Kindergarten anfängt. Von daher gesehen, ist der Erfolg der „Rechten“ gigantisch.

    Ein Land, das seinen Bürger vorschreibt, was sie wann und wieviel zu einem staatlich festgelegten Preis (Systembolaget!) zu trinken haben, ist eine Gesinnungsdiktatur schon seit Ewigkeiten. Lange vor der der Invasion!

  11. Vorbild für Futschland.
    wird bei uns ebenso gehen.
    Demokratie ist immer dann gut,
    wenn die Altparteien
    ihre Pfründe behalten.
    Sollte da eine Änderung sich
    andeuten, werden sie brutalstmöglich
    alles dransetzen, an den Trögen zu
    bleiben.

  12. OT

    „Wissenschaftliche Wunder im Koran?! (Folge 1, die Sonne)“

    https://www.youtube.com/watch?v=ukK2EO5fDhs&t=4s

    1:40 „… greifen wir NICHT einzele Verse (quran.com/4/89, 5/38-40, 24/2…) aus ihren (globalen)_Kontext(?)“

    4:40 „… exegetischen_Aspekt“ (menschliche Auslegung, Verschmutzung des PUREN Wortes 40/2 von Allah)

    „… kill them wherevery you find them“ (ex-Muslims)
    quran.com/4/89,
    Exegese -> sunnah.com/bukhari/88/5
    altafsir.com/Tafasir.asp?tMadhNo=0&tTafsirNo=74&tSoraNo=4&tAyahNo=89&tDisplay=yes&UserProfile=0&LanguageId=2

    quran.com/5/38-40 für Diebstahl ‚… amputiert ihre Hände‘
    Exegese -> ‚… cut off their hands‘
    altafsir.com/Tafasir.asp?tMadhNo=0&tTafsirNo=74&tSoraNo=5&tAyahNo=38&tDisplay=yes&UserProfile=0&LanguageId=2
    cmje.usc.edu/religious-texts/hadith/bukhari/081-sbt.php#008.081.793

    ES DREHT SICH ALLES NUR UM ALLAH’SS KORAN

  13. Man bemüht sich, Zusammenhänge zu verstehen. Die Deutschen wollen Gutmenschen sein, Schuldkomplexe bewältigen wegen dem dritten Reich. Aber warum ist es im Königreich Schweden so? Weil die Königen aus Deutschland kommt? Oder ist es doch eine ansteckende Geisteskrankheit, warum die so wählen? Oder wurde betrogen? Wieviel mit Migrationshintergrund haben einen schwedischen Pass und dürfen so gefährlich wählen? Da sind nur Fragen, keine Antworten.

  14. Bis Schweden und Deutschland aufgewacht sind, ist der Käse gegessen.
    Wahlbetrug und Einschüchterung der Wahlschafe tun das Übrige.
    Auf „normalem“ Wege ändert sich nichts, es wird wohl brutal werden.

  15. Für Schweden gilt wie für Deutschland auch – zu wenig, zu spät.
    Das Zeitfenster für eine nachhaltige Wende gegen die Arabisierung, Islamisierung und co ist längst verstrichen. Dei Bevölkerung wählt mehrheitlich die eigene Abschaffung, den eigenen Untergang und fühlt sich dabei aufgrund permanenter Propaganda und sozialdemokratischer Sonderpädagogik auch noch als die Guten.
    Diese Art der Gehirnwäsche speziell in Schweden – das toppt das Orwellsche 1984 um einiges.

  16. 13 Abgeordnete mehr für eine anständige Politik in Schweden. Immerhin.

    In Hessen und Bayern wünsche ich mir zahlreiche Abgeordnete für die AfD.

  17. Wie bei uns sind die Altparteien in Schweden die nützlichen Idioten der Moslems auf dem Weg zur Machtübernahme.

  18. Die Umfragen waren nicht schlecht. PI hat einfach vor den Wahlen die nicht mehr aktuelle Umfrage zitiert, welche am günstigsten für die SD ausgefallen ist. Wenn man den Schnitt anschaut, dann stimmt das Ergebnis. Einzig im Linken Lager gab es gegen Ende eine Verschiebung von den Sozialisten zu den Sozialdemokraten.
    Ich würde das Resultat als klaren Erfolg für die Schwedendemokraten bezeichnen. In Zukunft werden sie es in der Hand haben. Die linke Regierung ist abgewählt. Auch die wahnwitzige Asylpolitik wurde etwas verschärft, auch wenn die Fehler der Vergangenheit nicht im geringsten behoben wurden.
    Gerade in Südschweden, wo es besonders viel Bereicherung gegeben hat, haben die SD besonders kräftig zugelegt.

  19. Normal nicht meine Sprache ,aber in Bayern, sollen 16,5 % die Grünen Arschlöcher wählen ,wie versivvvt ist unser Land.

  20. Paris !
    Kein Tag ohne Messerstecherei !
    7 Verletzten in Paris durch Messerstecher !
    4 Schwerverletzt !
    Mal Überlegen,,,,,,
    Ein alteingesessene schon länger in Paris lebende ?
    NEIN ! So ein Zufall aber auch !
    Ein Afghane !!!

  21. @DoppelpassCarneval:
    Zum einen wurde Schweden jahrzehntelang von einer linken Regierung regiert. Es ist schon ein Wunder, dass es nun eine klare bürgerliche Mehrheit gibt. Die Medien und alle anderen Institutionen sind in linker Hand und machen linke Propaganda.
    Zudem gibt es noch eine Wohlstandsverwahrlosung. Die Schweden haben es verlernt, sich selber zu verteidigen. Man denkt, es gehe immer so weiter.

  22. OT

    Wie ist denn eigentlich der Ermittlungsstand beim Angriff auf ein jüdisches Restaurant in Dresden? Da scheint sich wohl nicht viel zu tun? Oder haben Lügen wirklich nur ganz kurze Beine?

  23. Der Wahnsinn….gerade in derPK-Köthen kam die Handlungsunfähufkeit der Staatsanwaltschaft zu Tage.
    die St-A kann während eines laufenden GerichtsVerfahrens nicht abschieben. In den meisten Fällen werden diese dann eingestellt um abschieben zu können. (wird dann auch nicht statistisch aufgenommen)
    Dazu kommt dass der Abschiebepflichtige weiter frei rumläuft. Das heist, der muss dann erst mal wieder gesucht werden um ihn abzuschieben.
    Im Fall Köthen wird ein neues Verfahren eröffnet und somit verfällt die Abschiebepflicht.
    Es ist ubfassbar was wir für ein Blödstaat sind.

  24. ein befreundetes päärchen aus schweden, dass ich gerade am wochenende besucht hatte meinte, sie haben die liberalen gewæhlt. SD wære fuer sie zu nazi und daher nicht akzeptabel.
    meine reaktion war:
    das war eine stimme fuer weiter so. wer ænderung will darf nicht mit samtpføtchen schleichen

  25. OT

    Lesenswert!

    .
    „“Du sollst nicht töten“

    Dieses archaische, einfache, klar formulierte unumstößliche Gebot ist die Basis jedes menschlichen Zusammenlebens. Es ist die Geburtsstunde jeder Gesellschaft, macht den Menschen zum Mensch.
    Köthen und die politische Einordnung von Tätern und Opfern

    Man erschrickt nicht nur über den Erschlagenen auf dem Spielplatz der Stadt – schlimmer noch sind die Reaktionen. Die Verharmloser spalten die Gesellschaft.“

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/koethen-und-die-politische-einordnung-von-taetern-und-opfern/

  26. Die Schweden haben noch einen König, auch wenn es nicht Gustav Adolf ist. Sie haben auch noch ihre eigene Währung. Sie haben einen Nachbarn, der nicht mal in der EU ist.

    Die Marotte mit den Flüchtlingen nimmt niemand ernst. Man kann und wird sie abstellen.

    Deutschland ist damit nicht zu vergleichen….

  27. Cendrillon 10. September 2018 at 12:16

    „Wie ist denn eigentlich der Ermittlungsstand beim Angriff auf ein jüdisches Restaurant in Dresden? Da scheint sich wohl nicht viel zu tun? Oder haben Lügen wirklich nur ganz kurze Beine?“

    Herr Seibert dreht gerade einen Dokumentfilm mit der Gruppe Antifa2018. Das Dekodieren mit der korrekten Timestamp braucht ein wenig Zeit. Für den schwerverletzten Restaurantbesitzer wird noch ein Double gesucht. Bei Ähnlichket bitte im Bundespressamt melden. Die verehrte Bundesvizepräsidentin hat sich bereits gemeldet, aber selbst die beste Software mach sie nicht zu einem schlanken Mann. Sie ist und bleibt die fette Warze

  28. Dann werden wir also weiterhin live und in Farbe mitverfolgen können, wie eine einstige Vorzeigenation ihren Suizid verzapft.

    Mag vielleicht dann doch manchem Deutschen als abschreckendes Beispiel dienen(?)

    Herr T. kann also auch künftig mahnen „You look at what´s happening last night in Sweden…Sweden! Who would believe this…“

    Am Rande: Heute Abend sendet swr2 um 19:05 in der Sendung „Tandem“
    >> Besorgnis oder Panikmache?< https://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/tandem/swr2-tandem-besorgnis-oder-panikmache/-/id=8986864/did=21968054/nid=8986864/sdpgid=1593094/sh5omx/index.html

    Unsere Anliegen kommen also immerhin da und dort in den MSM vor.
    Darauf einen Inwertee 😉

  29. Ähnlich wie in BuntSchland.

    Fast jeder den du auf der Straße triffst und mit dem du dich unterhälst, schimpft auf die Zustände, die Regierung und Merkel.
    Meist kommt noch die Aussage das sich etwas drastisch ändern muss und man wisse was man beim nächsten Mal wählen würde.

    Und dann kommen am Wahlabend um 18 Uhr die Wahlprognosen…

  30. Warum haben die Schwedendemokraten nicht besser abgeschnitten?

    Deswegen: Wahllokal im Stockholmer Stadtteil Rinkeby (83 Prozent Migranten), wo 77 Prozent die Sozialdemokraten wählten.

    Wenn es nach mir ginge dürfte überhaupt kein Migrant wählen gehen. Es ist nicht ihr Land und deshalb haben sie auch nicht „mitzubestimmen“ wo es lang geht.
    Ebenso gehört die doppelte Staatsbürgerschaft wieder abgeschafft.

  31. ghazawat 10. September 2018 at 12:21

    Cendrillon 10. September 2018 at 12:16

    „Wie ist denn eigentlich der Ermittlungsstand beim Angriff auf ein jüdisches Restaurant in Dresden? Da scheint sich wohl nicht viel zu tun? Oder haben Lügen wirklich nur ganz kurze Beine?“

    Herr Seibert dreht gerade einen Dokumentfilm mit der Gruppe Antifa2018. Das Dekodieren mit der korrekten Timestamp braucht ein wenig Zeit. Für den schwerverletzten Restaurantbesitzer wird noch ein Double gesucht. Bei Ähnlichket bitte im Bundespressamt melden.

    Also der ist putzpudelmunter. Ich hab ihn gestern glaub ich in einem Bericht gesehen wo er voller Stolz sein tolles Restaurant zeigte, die Kippa stolz auf seinem Häuptchen tragend. Scheint mir irgendwie ein falscher Fisch zu sein.

  32. Lügen und vor allem – Wahlbetrug ….. bald verankert im Grundgesetz europäischer Regierungen ???
    Wahlen abschaffen, damit sie nicht verlieren können etc. etc. etc.
    Auf ihre politisch/diktatorischen Fahnen haben sie es sich schon lange geschrieben …..

  33. Die Schwedendemokraten (genauso wie übrigens die AFD) sollten sich auf das Migrationsproblem konzentrieren. Abschweifen zu Fragen über EU-Mitgliedschaft, globale Erwärmung, etc. sollten vermieden werden, da dort der Konsens der Mehrheit eben ein anderer ist. In diesen Punkten dagegen zu sein, kostet einfach viele Stimmen, wie man bei den Schweden sehen konnte wo die SD im Überschwang der guten Umfragen auf einmal anfing auch über einen „Swexit“ zu reden.
    Bei der chaotischen Flüchtlingsschwemme kann man aber die Mehrheit auf seiner Seite haben. Nur darum geht es erstmal.

  34. Der Häuptling von
    ,, Schwedischen Sozialdemokraten “
    holt Adolf aus seiner Wahl(k)ramp(f) Kiste !
    Es ist einfach nur noch Widerlich !

  35. Cendrillon 10. September 2018 at 12:16
    OT
    Wie ist denn eigentlich der Ermittlungsstand beim Angriff auf ein jüdisches Restaurant in Dresden? Da scheint sich wohl nicht viel zu tun? Oder haben Lügen wirklich nur ganz kurze Beine?

    Die sind nicht über die Bordsteinkante raus gekommen !!

  36. Das Wort „rechte“dient einzig und allein der Demagogie.
    Hätte die SD verleumdungsklagen Hageln lassen,stände die Partei ganz anders da.

    Warum sich die AFD nicht gegen die Verleudmungen der merkelschen Mainstreammafia mit letzten rechststaatlichen Mitteln wehrt.
    Kann ich nicht verstehen.

  37. An Wahlbetrug in den Ländern, die sich mustergültig im kriegsverbrecherischen Umvolkungsexperiment hervortun, glaube ich auch. In NRW war er bewiesen. Und wieder ein Stück weiter in der Zwangsislamisierung Europas.

  38. wenn bei uns die linken Gutmenschen kapieren, das Ihre Goldstücke bevor Sie rechtsmässig abgeschoben werden, Morden um hier bleiben zu können – ja dann hat dieses Land noch eine Chance —

    ansonsten morden die Abzuschiebenden und haben einen Status der Sie berechtigt
    a) hier zu bleiben
    b) nach der HAftstrafe Deutscher zu werden

    das ist perfide doch Typisch Deutsch

    wir sind ein dämlich dummes Volk

  39. 87% Migranten 77% wâhlen Sozialsystem woran das wohl Liegt?
    Könnte vielleicht mit den Transfer Leistungen zusammenhängen, ich könnte mich natürlich auch Irren.
    Irgendwie erinnert mich das an die Bundeshauptstadt die sich ja nur mit Transfer Leistungen am Leben erhält,
    da würde eine Andere Politik die Stadt von jetzt auf gleich auf den Boden der Realität zurück Katapultieren!
    Die Zeiten des Leistungslosen Kassieren werden bald ein Ende haben, da Irre ich mich nicht, den Schamane generieren keinen Wohlstand!

  40. Schweden scheint verloren zu sein. Man begreift es nicht: zweithöchste Vergewaltigungsrate! Die Mädels färben sich angeblich bereits ihre Haare dunkel, Autos werden abgefackelt und ständige sonstige Übergriffe seitens muslimischer Migranten! Und das Volk wählt ein weiter so! Aber bei uns ist es ja nicht anders! Klar, der Erfolg der Schwedendemokraten ist schon mal etwas. Und wir freuen uns auch über die Erfolge der AfD. Aber das Sagen haben nach wie vor die Umvolker! Na dann Gute Nacht! Der Letzte macht das Licht aus!

  41. was glaubt Ihr was die EU in Brüssel für ein Wahlergebnis möchte ?

    Alleine darauf kommt es nämlich an.

    Brüssel gibt die Ergebnisse Sonntagsabend an alle Länder durch.

  42. ghazawat 10. September 2018 at 11:54

    Um Schweden zu verstehen, muß man wissen, daß Gehirnwäsche seit Jahrzehnten schon im Kindergarten anfängt. Von daher gesehen, ist der Erfolg der „Rechten“ gigantisch.

    Ein Land, das seinen Bürger vorschreibt, was sie wann und wieviel zu einem staatlich festgelegten Preis (Systembolaget!) zu trinken haben, ist eine Gesinnungsdiktatur schon seit Ewigkeiten. Lange vor der der Invasion!

    immerhin gibt`s in schweden bier mit 3,5 % rund um die uhr.

    in norwegen kann man zwar noch normales bier im supermarkt kaufen, aber nur bis um punkt 20 uhr.
    auch wenn der laden oft bis 22/23 uhr offen hat.
    fuer alles andere muss man ins vinmonopol mit kuerzeren øffnungszeiten als ein schwedischer systembolaget

  43. Europa wird den Kulturkrieg verlieren !

    Frankreich, Großbritannien, Niederlande, Schweden und Deutschland sind schon“gefallen“. Auch der Osten wird weichgekocht werden. Weitere werden folgen !

    In Österreich erweist sich Schwarz-Blau als Luftnummer.

    Aktuell ist in der BRD klar zu erkennen, daß die zumindest politische Verblödung der Wessi’s noch schwerwiegender ist, als ohnehin schon zu befürchten war. Zig tausende verweigern Blau nach Chemnitz die bei der Sonntagsfrage die Gefolgschaft.

  44. Ist klar, dass die Spezial-Demokraten in den „Migrantenhochburgen“ gut abgeschnitten haben.
    Ihr Stimmzettel wurde den „Neubürgern“ am Eingang zum Wahllokal direkt in die Hand gegeben.

  45. lorbas 10. September 2018 at 12:23
    Ähnlich wie in BuntSchland.

    Fast jeder den du auf der Straße triffst und mit dem du dich unterhälst, schimpft auf die Zustände, die Regierung und Merkel.
    Meist kommt noch die Aussage das sich etwas drastisch ändern muss und man wisse was man beim nächsten Mal wählen würde.

    Und dann kommen am Wahlabend um 18 Uhr die Wahlprognosen…

    Die Asylindustrie ist in Schweden proportional noch größer und gesellschaftlich tiefer verankert, als in Deutschland. Den Profiteuren dieses Systems ist es dort wie hier ziemlich egal, wie sie ihr Geld verdienen. Je mehr Probleme, desto mehr Verdienstmöglichkeit, scheint der Rückschluss zu sein; auch eine Art „Sozialer Marktwirtschaft“. Ob es aber in den Wahlkabinen mit rechten Dingen zugeht, bin ich mir weder hier noch sonst wo sicher. Die Situation in Schweden, wie auch in Deutschland sollte geeignet sein, andere Wahlergebnisse zu erzielen.

  46. Cendrillon 10. September 2018 at 11:44
    Falls jemand meint das Ergebnis der Schwedendemokraten sei viel zu niedrig… wie soll ein Volk nach jahrzehntelanger Indoktrination denn auch plötzlich völlig umschwenken? Sowas braucht ein wenig Zeit. Der politische Einfluss neu-konservativer Parteien in ganz Europa wie z.B. der AfD in Deutschland, wird immer stärker.

    Das Problem ist, dass wenn es die Menschen (überhaupt) irgendwann schafften sollten, sich von den Fesseln der Indoktrination zu lösen und erkennen, was los ist, ist es zu spät.
    Dann wird in Schweden wie überall in Europa selbst der kleinste und entlegenste Winkel, in dem man noch ruhig und weitestgehend sicher leben konnte, „multikulturisiert“ und „shitholisiert“ sein.
    Man wird als Einheimischer in der Minderheit sein und kaum noch eine Chance haben, sich sein eigenes Land zurückzuholen.

  47. Leider kennen Politiker nicht den gesunden Kompromiss, den Mittelweg, sondern immer nur ihre Ideologie.
    In ein paar Jahren wird wieder gewählt und dann gibt es einen weiteren Rechtsrutsch. Aber statt die Gründe für den Rechtsrutsch zur Kenntnis zu nehmen und an der Beseitigung der Gründe zu arbeiten, arbeitet man lieber an der Beseitigung derjenigen, die die unbequeme Wahrheit aussprechen.

  48. So jetzt mache ich es wie die Geissens:
    Gehe auf meine Jacht und genieße noch ein wenig die Sonne auf dem Sonnendeck und ob der Pöbel sich heute Abend in Gruben oder Malmö den Schädel einschlägt, an Blutverlust Vereckt interessiert niemandem im Jachthafen, Basta.

  49. Um zu verstehen, warum die Schweden so ticken, muss man folgendes Buch lesen: „Roland Huntford – The New Totalitarians“ https://tinyurl.com/y7wplz9r

    Das Buch erschien auch auf Schwedisch, wurde aber umgehend verboten und es verschwand spurlos. Eine Kopie dieser Version habe ich absolut zufällig auf dem Internet gefunden, ansonsten gilt dieses Buch als verboten, verschollen und verschwunden.

  50. Rolf Ziegler 10. September 2018 at 12:38
    Europa wird den Kulturkrieg verlieren !
    […]

    Auf der kulturellen Ebene ist der Kampf bereits entschieden.
    Die mohammedanischen und sonstigen Unkulturen aus der Dritten Welt haben inzwischen die Oberhand und werden dabei mit allen Kräften von der staatlichen Administration unterstützt, deren Aufgabe es eigentlich wäre, die Interessen des eigenen Landes sowie die des eigenen Volkes zu vertreten.

  51. „Haben die Schweden für den sozialen Zusammenbruch, für eine weitere Masseneinwanderung, Bandenkriminalität, Islamisierung, mehr Vergewaltigungen, arme Rentner und Kinderheirat gestimmt?“
    —————————

    Ja, haben sie! Das grässliche Bild zeigt ja warum: Wenn man unintegrierte Kuffnucken mitwählen lässt kriegt man solch ein Ergebnis – wetten dass diese zu 99% Sozi wählen. Das haben Sozis fein eingefädelt!

  52. Hier sind gerade drei junge Goldstücke (männlich) mit einem Kinderwagen vorbei gekommen. Offensichtlich degenerieren die auch schon.
    Man mischt hier wohl was ins Trinkwasser, oder an den Chemtrails ist doch was dran.

  53. Wahllokal im Stockholmer Stadtteil Rinkeby (83 Prozent Migranten), wo 77 Prozent die Sozialdemokraten wählten.

    Ääähhh, ja.
    Wo wären die Umvolkungsparteien ohne ihr Neuvolk?
    Da, wo sie die Einheimischen hinregiert haben, im Arsch!

    Aber interessant ist, dass die linke Doktrin vom Fremdenfeind, der nur Fremdenfeind ist, weil er diese Fremden nicht kennt, mal wieder als Agitprop-Lüge enttarnt wird.
    Nach dieser Doktrin müssten die Roten in Rinkeby 100% haben, weil da ja nur Migranten und Leute, die Migranten gut kennen, leben.

    Aber was passiert stattdessen? Ein paar Migranten scheinen sich selber nicht zu mögen und andere Parteien wie die Roten Umvolker zu wählen.

  54. The holy kuffar 10. September 2018 at 12:37
    ghazawat 10. September 2018 at 11:54

    Um Schweden zu verstehen, muß man wissen, daß Gehirnwäsche seit Jahrzehnten schon im Kindergarten anfängt. Von daher gesehen, ist der Erfolg der „Rechten“ gigantisch.
    ——————————

    Man kann es sich vorstellen. Glücksache, wenn da jemand noch denken kann! Ist ja in DE seit 50 Jahren genauso – außer in Sachsen!

  55. Haben die Schweden für den sozialen Zusammenbruch, für eine weitere Masseneinwanderung, Bandenkriminalität, Islamisierung, mehr Vergewaltigungen, arme Rentner und Kinderheirat gestimmt?
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Ja, wie die Deutschen 2017 bei der BT-Wahl !

  56. Habt ihr denn etwas anderes erwartet? Schwedistan (ehemals bekannt unter dem Namen “Schweden“) ist schwer krank und hat den Freitod gewählt.

    Wir können nichts mehr für sie tun.

    Schauen wir lieber auf uns. Auch wir sind krank und liegen im Sterben.

  57. Ich muss es leider so sagen: Absolut enttäuschend. Genauso wie Wilders in den Niederlanden.
    Die nördlichen protestantischen Gutmenschenvölker können scheinbar nur „super brav“ sein.

  58. Das ist das Rezept der Sozen. Alles war richtig, wir müssen nur die Umdrehungsgeschwindigkeit erhöhen. Und es den Bürgern besser erklären.

    Siehe Scholz gestern in der „Welt“: die Steeurn für die Besserverdiener müssen erhöht werden (trotz Rekordeinnahmen).

  59. Sarastro
    10. September 2018 at 11:43
    Wie auch bei uns und in ganz Europa wurde dieses Wahlergebnis offensichtlich GEFÄLSCHT.
    __________

  60. Nach hundert Jahren Sozialdemokraten in Schweden , ist es dennoch eine Sensation ! Wenn das Wahlsystem tatsächlich so ist, wie beschrieben, dann wird das Ergebnis erst recht verständlich ! Die Wahlmanipulation scheint inzwischen überall ein Kavaliersdelikt zu sein ! Und Überhaupt, wie dämlich muss ein Volk sein , Jahrzehnte lang die Sozis an die Spitze zu wählen ! Ist da nicht schon einmal ein Ministerpräsident ermordet worden … und nie aufgeklärt worden ??

  61. Schweden hat großzügig Pässe verteilt. Wozu das führt sehen wir heute. So bleibt der Sozenverein stark. Das gleiche Problem wird uns auch blühen. Zu wenige Biodeutsche und zu viele verschenkte Pässe, ergo wird gar kein Ruder mehr rumgerissen, sondern nur die Fliehkräfte verstärkt.
    Es ändert sich erst was, wenn die Leute ihre Arbeitskraft einstellen.

  62. Es ist in Schweden,genauso wie hier.
    Mit der AfD Wahl, in den Bundestag, wurde erst einmal ein
    Tabu gebrochen,welches die stark nach Rechts orientierten Parteien
    Stigmatisiert hat und sie als Unwählbar galten.
    Nun macht die AfD eine,für mich,gute Arbeit im Parlament,egal ob Bund oder Land,
    und wird auch stärker zur Kenntnis genommen, sehr wohl im positiven Bereich.
    Spricht die AfD doch die richtigen Themen an,die die Menschen interessieren und sich auch
    deren Ängste annehmen.
    Viel wichtiger ist allerdings, daß sich das Vertrauensverhältnis zu der Partei entwickelt,
    welches den Etablierten Volksverrätern schon lange abhanden gekommen ist,allerdings auch
    zu recht, wenn nach Chemnitz und nun Köthen und, und, und ,diese Lügenmärchen,der Politiker,
    der Presse und den Staatsmedien mal analysiert.
    Ich denke, daß die Schweden einen ähnlichen Weg gehen,wie er sich gerade in Deutschland etabliert.
    Tja du Kanzelöse, selbst das letzte Bollwerk gegen Rechts ist seit gestern gefallen,
    deine Tage sind gezählt und an eine weitere Amtszeit brauchst erst gar nicht nachdenken.
    Ich hoffe allerdings, daß ihre „Treuen Vasallen“ und die willigen Helferlein,mit der Zeit ebenfalls
    verschwinden und sich in diesem Land,wie auch in Schweden,mal wieder die Wahrheit und die
    Realität durchsetzt.
    Man kann auf Dauer nicht 80 Millionen Menschen im Würgegriff der Islamisierung und Überfremdung
    halten,irgendwann beisst auch der geprügelste Hund zurück, wie es so schön und richtig, heißt.

  63. Wer Odin, Thor, die siegereichen Wikinger und den glorreichen König Gustav Adolf vergisst, hat es nicht anders verdient, von Allah zu träumen und von Schwarzen und Braunen Völkern gefressen zu werden. Heja, Schweden!!

  64. Warum sollte ausgerechnet in Schweden korrekt gezählt und addiert werden? Hat denn die erste van-der-Bellen-Wahl in Österreich nicht gezeigt, wie einfach, ungeniert und folgenlos das Fälschen stattfinden kann?

  65. werta43 10. September 2018 at 13:49

    Das ist das Rezept der Sozen. Alles war richtig, wir müssen nur die Umdrehungsgeschwindigkeit erhöhen. Und es den Bürgern besser erklären.

    Siehe Scholz gestern in der „Welt“: die Steeurn für die Besserverdiener müssen erhöht werden (trotz Rekordeinnahmen). “

    Und wie lange verspricht das die Scharia-Partei schon? Die wollten doch auch schon vor Jahren die Bankenzocker an die Leine nehmen. Passiert ist seit dem gar nichts. Scholz von der Gerechtigkeitspartei SPD sperrt sich gegen eine bessere Besteuerung der Internetriesen. Völlig unwählbar.

  66. Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 10. September 2018 at 13:09

    Hier sind gerade drei junge Goldstücke (männlich) mit einem Kinderwagen vorbei gekommen. Offensichtlich degenerieren die auch schon.
    Man mischt hier wohl was ins Trinkwasser, oder an den Chemtrails ist doch was dran.
    ——————————————————————————————
    Hier sind deutsche Softpappis aber noch führend. Sie tragen das Baby direkt an der Brust. Als ob sie es selbst geworfen hätten und nicht Eltern 2 🙂

  67. schrottmacher 10. September 2018 at 12:45

    Leider kennen Politiker nicht den gesunden Kompromiss, den Mittelweg, sondern immer nur ihre Ideologie.
    In ein paar Jahren wird wieder gewählt und dann gibt es einen weiteren Rechtsrutsch. Aber statt die Gründe für den Rechtsrutsch zur Kenntnis zu nehmen und an der Beseitigung der Gründe zu arbeiten, arbeitet man lieber an der Beseitigung derjenigen, die die unbequeme Wahrheit aussprechen. “

    Die Kommunisten wollen ihre New World Order, die haben kein Interesse an der Beseitung der Grüne für einen Rechtsruck. Die kennen nur ihr Ziel.

  68. karin 10. September 2018 at 12:02

    Normal nicht meine Sprache ,aber in Bayern, sollen 16,5 % die Grünen Arschlöcher wählen ,wie versivvvt ist unser Land.“

    Ich bin Bayerin und kenne in meinem persönlichen Umfeld niemanden, der öffentlich zu den Gage-Grünen steht. Hier wird mit Sicherheit Wahlbetrug begangen, sollten diese zweitstärkste Kraft werden.

  69. Wir hatten die „Wahl“ in 2017.
    Die Schweden hatten die „Wahl“
    jetzt in 2018. Wir haben gewählt, die Schweden haben gewählt. Jedes Volk
    in einer Demokratie welches die „Wahl“
    hatt, bekommt die Regierung welche Sie verdient. Das ist jetzt schmerzlich für einige, später dann für Alle.Ich hoffe
    Wir haben bei der nächsten „Wahl“ überhaupt noch eine Wahl.

  70. Dann eben weiter so. In Deutschland wird nichts anderes passieren. Im Zweifel wird Merkel ein Koalition aus allem anderen jenseits der AfD zusammenstellen. Der Untergang Deutschlands wurde nun so beschlossen in Berlin … wieder einmal.

  71. dutzende autos von ausländischen gangs in brand gesetzt und der schwede schläft weiter
    nach meinem gefühl wars das….

    (gute nacht schweden, es ist zeit für dich zu gehn)

    marie le pen hat im ersten wahlgang 20 bekommen

    und die afd würde im westen auch nicht viel mehr bekommen wenn der osten nicht wär

  72. Wahlerfolg? Das Land ist am Rande des Bürgerkriegs (auch wenn die Touristenzonen noch funktionieren).

    Da bekommen die Schwedendemokraten nur 17% ?

    So wird es der AfD auch ergehen in Bayern. Vielleicht ein paar Prozent mehr als bei der BTW, aber nicht genug. Der Schlafschafe sind es doch zu viele.

    OT
    @ 2020 10. September 2018 at 16:16

    Marine Le Pen heißt die Dame.

  73. Sehen wir das positiv, ja seien wir sogar froh:

    So bleibt Deutschland vor all den Flutlingen verschont, die auch in Zukunft nach Schweden reisen wollen und sich von den vorgetäuschten Einschränkungen der linken und pseudokonservativen Politiker Schwedens bestimmt nicht daran hindern lassen werden.

    Die dichte Grenze zu Dänemark ist natürlich ein Problem, aber man kann die Flutlinge in deutschen Häfen ja mit Abschiedsgeld, Musik und Blumen dazu animieren, Schiffe direkt nach Schweden zu besteigen. Die weltoffenen schwedischen Linken werden sich über diese neuen Bereicherungen sehr freuen 😉

    Bei zukünftiger Flutlingskriminalität und kommendem Dschihadistenterror in Schweden kann man zudem fest davon ausgehen, dass rund 80 Prozent der erwachsenen und wahlberechtigten Opfer damit völlig einverstanden sein werden: Lieber verstümmelt und tot als angeblich rechts.

  74. @ Meinereinerseiner 10. September 2018 at 15:13

    Wir hatten die „Wahl“ 2017. Die Schweden hatten die „Wahl“ jetzt 2018.
    Wir haben gewählt, die Schweden haben gewählt. Jedes Volk in einer Demokratie, das die „Wahl“ hat, bekommt die Regierung, die es verdient. Das ist jetzt schmerzlich für einige, später dann für alle. Ich hoffe, wir haben bei der nächsten „Wahl“ überhaupt noch eine Wahl.

    *********************************

    Bis 2021 dürften sich weitere Millionen Einwanderer aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten (wegen weiterer Asylanträge, Familiennachzug und in Deutschland geborener Kinder) in Deutschland drängen. Das Desaster wäre dann selbst mit 100 Prozent für die AfD leider nicht mehr abzuwenden.

    Mit Merkels Massenflutung von 2015 war das Schicksal Deutschlands wohl bereits besiegelt.

  75. @Drohnenpilot 10. September 2018 at 17:29
    Nein. Es hat mit dieser „Gutmenschenhaltung“ von vielen vor allem im Westen und ganz besonders im Nordwesten zu tun.
    Man könnten ihre eigenen Kinder töten (wird ja schon gemacht) und sie ändern ihre Haltung nicht (auch das sieht man derzeit).
    Diese Entwicklung hat wohl schon vor Jahrzehnten begonnen, wenige hat es gestört oder sie haben sich damit arrangiert. Und jetzt konnten sie nicht über Nacht ihre Haltung ändern.
    Diese „Haltung“ eines Volkes ist ganz entscheidend.

  76. @Ole Pederson 10. September 2018 at 16:35
    Ich habe die Schwedenwahl als Indikator angesehen, wie Gutmenschenvölker reagieren. Und ja, das war negativ. Genauso wird es auch in Deutschland bei den Wahlen sein.
    Gutmenschenspruch: Lieber abgeschlachtet als rechts.

  77. Das Problem in Schweden ist eigentlich „Nordschweden“ (so wie hier im übertragenen Sinne auch Nord(west)deutschland), wo es kaum Bereicherung gibt und die Sozialdemokraten, aber auch die Linkspartei, so unglaublich stark sind, dass man verzweifeln könnte. Und mit „Nordschweden“ meine ich Zweidrittel bzw. Dreiviertel der Fläche des Landes, nicht weniger! Ach ja, und Stockholm ist auch moderat und grün. Der Süden hat aber inzwischen die schwedendemokratische Wende geschafft! 😉

    Ach ja, und die schwedischen Frauen sind ein Riesenproblem aufgrund dieser kranken Offenherzigkeit und „Toleranz“. Sie lassen sich häufiger als ihre Pendants in Deutschland mit Ziegenfreunden, Drittweltlern und Starkpigmentierten ein und zeugen Kinder mit solchen Typen! Das geht schon so seit dem Jugoslawienkrieg und der entsprechenden Einwanderung (kennt jemand zufällig die Frau von Zlatan I.?) Denen ist es egal, ob der Nachwuchs nun häßlich ist oder nicht, Hauptsache Ausländer**** sein, das ist wichtiger! Letztendlich sind die noch dümmer, aber leider auch attraktiver als deutsche Frauen!

  78. Schweden ist uns zwar was die Islamisierung betrifft um Jahre voraus, aber die 18% schafft unsere AfD mittlerweile auch mit hoffentlich steigender Tendenz. Bemerkenswert ist die islamophile Wahlhelferin auf dem Foto, die mit ihrer roten Kutte ein mehr als doppeldeutiges Signal setzt.

  79. Tja. Was habt ihr gedacht, ihr Jubeltröten? Dasselbe in Deutschland: Es nützt im Grunde der AfD kein ‚Wahl‘-ergebnis unter 50%. Das kann immer nur ein „Achtungserfolg“ sein. Es sei denn …

  80. Jahrzehntelange Gehirnwäsche läßt sich nicht sofort rückgängig machen.Dieser Prozeß benötigte auch viele Jahre,der Rückweg zu normalen Verhältnissen wird auch seine Zeit brauchen.Deshalb;Glückwunsch zu den 18% und weiter so,Schwedendemokraten!

  81. fichte8 10. September 2018 at 12:07

    Paris !
    Kein Tag ohne Messerstecherei !
    7 Verletzten in Paris durch Messerstecher !
    4 Schwerverletzt !
    Mal Überlegen,,,,,,
    Ein alteingesessene schon länger in Paris lebende ?
    NEIN ! So ein Zufall aber auch !
    Ein Afghane !!!
    ————————————————

    Miss Piggy alias Frau Ferkel und Macrönchen am Samstag in Paris:

    „Zuwanderung ist kein Bedrohung sondern Chance“.

  82. lorbas 10. September 2018 at 12:23

    Ähnlich wie in BuntSchland.

    Fast jeder den du auf der Straße triffst und mit dem du dich unterhälst, schimpft auf die Zustände, die Regierung und Merkel.
    Meist kommt noch die Aussage das sich etwas drastisch ändern muss und man wisse was man beim nächsten Mal wählen würde.

    Und dann kommen am Wahlabend um 18 Uhr die Wahlprognosen…
    ————————————————————————
    Absolut richtig, ich schiebe es bisher allerdings noch auf die ländlichen Gebiete. Unterhalten sich Menschen eigentlich in Großstädten über Politik oder gar stattfindende Islamisierung/Ghettoisierung/Invasion etc., die kennen es doch kaum anders. Von daher wird sich der Wahlbetrug wohl noch in „Grenzen“ halten.

  83. Ich sehe die Zukunft West Europas so. Durch die starken Geburtengänge der muslimischen Migranten wird sich Europa in der Tat ändern. Jedoch nicht zum guten und uns altbekannten Europa. Es wird ein stark muslimisch geprägtes Europa sein. Die Namen allein deuten darauf hin. Du wirst keinen Sven aus Schweden mehr sehen sondern Abdul A., in Deutschland siehst du Ali S. aus Niederlande ist Muhammad Y. Frankreich ist der Ahmed L. Die Buchstaben der Nachnahmen sind bewusst gewählt. So wird nach linker Ideologie wirklich jeder gleich weil alle muslimisch sind, mehr oder weniger pigmentiert, alle arabsich sprechen und auch alle einen Intelligenzlevel haben von Schwachgeistigen. Keine Ahnung was sie sich davon erhoffen aber der Reichtum wird wohl ausbleiben wir haben kein Öl. Die Reichen haben nur die Option in den Osten zu gehen denn USA wird auch gewaltig krachen aufgrund von Entnischen Unruhen.

  84. Haben die Schweden für den sozialen Zusammenbruch, für eine weitere Masseneinwanderung, Bandenkriminalität, Islamisierung, mehr Vergewaltigungen, arme Rentner und Kinderheirat gestimmt?

    Meine Meinung: „Ein klares Ja“.

    Gestern sah ich einen Filmbeitrag über Schweden bei Phoenix.
    Wegen der „russischen Bedrohung“ sei dort die Wehrpflicht eingeführt,
    meinte der Reporter.
    5 Sätze später hieß es dann, der Polizei fehlt es extrem an Nachwuchs.
    Aha, dachte ich, deshalb die „russische“ Bedrohung.

    Ich glaube der Mainstream in Schweden ist genauso verlogen
    wie bei uns hier.

  85. Wahlen werden in der Auszählung entschieden. Hoffe mal, die OSZE hat auch hier ihre Arbeit getan. Kritik an den Eigenheiten des schwedischen Wahlsystems gab es ja schon vorher, aber man hat sich ausgebeten, etwaige Änderungen erst nächstes Mal berücksichtigen zu müssen. Die Gründe dürften auf der Hand liegen und es ist gut möglich, daß es da noch Ärger gibt. Die OSZE-Wahlbeobachter sind gar nicht zufrieden.

  86. Wenn Wahlen was verändern könnten, wären sie verboten. Wählen gehen bringt überhaupt nichts, weder in Schweden, noch in Deutschland. Durch Wahlen werden immer nur schäbige Demagogen an die Macht gebracht, verkommene charakterlose Berufslügner und Blender wie Merkel und Trump.

  87. Thueringer74 10. September 2018 at 12:24

    Wenn es nach mir ginge dürfte überhaupt kein Migrant wählen gehen. Es ist nicht ihr Land und deshalb haben sie auch nicht „mitzubestimmen“ wo es lang geht.
    Ebenso gehört die doppelte Staatsbürgerschaft wieder abgeschafft.

    Nah dan muss sich die AFD in Bayern einen neuen Spitzenkandidaten suchen.
    Alice Weidel wäre auch nicht zu Wählen gewesen das ist dort wo die Familie wohnt und man Steuern zahlt.

  88. Wenn die Migranten mitwählen dürfen, kommt man aus der Nummer sowieso nicht mehr raus! Schweden scheint verloren!

  89. @ Kein Volldemokrat 11. September 2018 at 00:11
    Haben die Schweden für den sozialen Zusammenbruch, für eine weitere Masseneinwanderung, Bandenkriminalität, Islamisierung, mehr Vergewaltigungen, arme Rentner und Kinderheirat gestimmt?
    Meine Meinung: „Ein klares Ja“.
    Gestern sah ich einen Filmbeitrag über Schweden bei Phoenix.
    Wegen der „russischen Bedrohung“ sei dort die Wehrpflicht eingeführt,
    meinte der Reporter.
    5 Sätze später hieß es dann, der Polizei fehlt es extrem an Nachwuchs.
    Aha, dachte ich, deshalb die „russische“ Bedrohung.
    Ich glaube der Mainstream in Schweden ist genauso verlogen
    wie bei uns hier.
    _________________________
    Klar, Schweden galt sogar lange einem linksgrünen Mainstream bei uns als „Vorbild“.
    Auch den bei Grünen, West-Linkspartei und Teilen der SPD organisierten „Ex“-Maoisten, -Trotzkisten und Gewaltspontis der „roten Siebziger“, und ebenso bei der Ost-Linkspartei mit ihren SED- und Stasi-Wurzeln.

    Darauf konnte man sich „einigen“, nachdem die neuen Linken dem Hardcordre-Sozialismus despotischer Dritte-Welt-Regime in Kuba, Nordkorea, Vietnam, China und Albanien, ja sogar der roten Khmer angehangen hatten, dafür andere Linke, auch ein Steinmeier, dem Zonenregime und seinen „großen Bruder in Moskau“!

    Gerd Koenen über die Buntrepublik „Deutschland“ unter Schröder-Fischer: „Das halbe Kabinett und prominente Figuren der Parlaments- und Parteiszene haben ihre politische Biographie als Marxisten, Kommunisten, und sozialistische Systemveränderer verschiedener Couleur begonnen, als Sponti-Militante oder K-Grüppler, RAF-Anwälte, SHB-Aktivisten oder JUSO-‚Antirevisionisten‘. Auch in staatlichen Behörden und privaten Verbänden, in Justiz und Anwaltskanzleien, in Medien oder Universitäten, in Gewerkschaften und selbst in den Verbandsetagen der Wirtschaft würde ein Verschwörungstheoretiker reichlich fündig werden. Der ‚Lange Marsch‘ durch die Institutionen hat stattgefunden…“ Gerd Koenen, DAS ROTE JAHRZEHNT/UNSERE KLEINE DEUTSCHE KULTURREVOLUTION 1967-1977

    Schweden „steht“ und „stand“ (besser: liegt!) für das, was ein linksgrüner Mainstream auch bei uns fordert: Ein Umverteilungs- und Nivellierungs-Kommunismus sozusagen auf höchstem Niveau, nämlich auf Basis einer leistungsfähigen Volkswirtschaft: die die einen erwirtschaften und die anderen verkonsumieren.

    Über den „anti-rassistischen“ und „anti-diskriminatorischen“ Nivellierungskommunismus (mit komfortablen Mitteln ausgestattet, sozusagen) schreibt der radikalliberale Autor Gerd Habermann:

    „Kollektive Identitätsgefühle wie bei jeder Gruppenbildung ‚diskriminieren‘ schuldhaft angeblich andere, die darin nicht inkludiert sind – die Opfergruppen. Die eigene Persönlichkeit ist ebenso ein soziales Konstrukt wie das Geschlecht – alle Identitäten werden dekonstruierend aufgelöst. Es darf keine Vorlieben, keine Grenzen geben. Die Sprache ist von wertbelasteten Ausdrücken und Bezeichnungen zu säubern (‚Politische Korrektheit‘) . Gruppenbezogene, vielleicht nur ästhetische Werturteile gelten als ‚Phobien‘. An die Stelle der verbürgerlichten Proletarier als Heilsträger treten eine Reihe und Randgruppen – alle jene, die mit einem Handicap, einer Benachteiligung durch die Welt gehen: die Behinderten wie die sexuell Devianten, jede religiöse, politische, kulturelle, sexuelle Minorität, deren geringerer Status herrschenden Gruppen als moralische Schuld angelastet wird. Es gilt Multikulturalismus, das heißt nicht kultureller Pluralismus im Wettbewerb, sondern relativistische Gleichstellung aller Kulturen, der Geschlechter, Religionen. Ein Kannibalenstamm im Urwald ist den klassischen Griechen keinesfalls unterlegen, der Asoziale unter der Brücke ist nicht nur zu tolerieren, sondern sozial gleichzuschätzen mit dem erfolgreichen Unternehmer oder vielbewunderten Sportler.
    Mit anderen Worten: Es darf keine Unterscheidungen (‚Diskriminierungen‘) mehr geben, alle sind sozial gleich zu bewerten. Ein utopischer krasser Egalitarismus, der damit in einen kulturfeindlichen Nihilismus mündet. Jedes Streben nach Vorrang und Bewährung, aller anspornender Wettbewerb wird gelähmt, jede Hierarchie der Wertschätzungen beseitigt. Dies ist das Ideal einer ‚anonymen Gesellschaft‘, eines kollektivistischen Insektenstaates, in welchem alle Individualität beseitigt ist.“
    Gerd Habermann, ES LEBE DER UNTERSCHIED! ZUM NIVELLIERUNGSPROGRAMM DES KULTURMARXISMUS, in JUNGE FREIHEIT Nr. 37/2018

    „Natürlich“ werden dann – auch Schweden als „Vorbild“! – die abgehängten Globalisierungsverlierer und Leistungs- und Integrationsverweigerer, namentlich aus muslimischen Ländern, allesamt ökonomisch und politisch zurückgeblieben und von Gewalt und Despotie beherrscht, ganz schnell in „Wahlbürger“ umgewandelt, um vor allem „Linksgrün“ lumpenproletarische Unterschichten als Wählerbasis zu garantieren – wie wir sehen können!

  90. Michael Roth, Staatsminister im Auswärtigen Amt von Heiko Maas im WELT-Interview:

    „Sie alle [die Nationalpopulisten in Schweden] aber eint: Sie lehnen das vereinte Europa ab, sie setzen auf Fake-News, Abschottung und nationale Alleingänge. Leider gelingt es den Nationalpopulisten fast überall, die progressiven, liberalen und konservativen Parteien unter Druck zu setzen.“

    Verlinkt hier:
    https://www.publicomag.com/2018/09/nach-der-schweden-wahl-alternative-fakten-aus-dem-auswaertigen-amt/

  91. M 10. September 2018 at 11:51
    Nach dem was in schweden abgeht immer noch die sozis vorne? Was leben dort fuer leute?

    ———
    Ist doch ganz einfach, viele Schweden leben den Sommer über auf ihren kleinen Inselreich, weit ab von der Realität, in ihren einsamen Paradies, so wie viele Bayern im Sommer auf der Alm leben und so fragen sie im Herbst als erstes: „Ist der Krieg schon zu Ende? „

Comments are closed.