Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die Angst der etablierten Politik vor den steigenden Umfragezahlen der AfD muss riesig sein. Mit allem Mitteln wird versucht, den patriotischen Bürgern Knüppel zwischen die Beine zu schmeißen. So hat die Polizei am Samstag in Chemnitz absolut NICHTS gegen die widerrechtliche Straßenblockade des von AfD und Pegida organisierten Trauerzuges unternommen. Aber damit nicht genug: Es wurde auch die Erteilung einer Ersatzroute VERWEIGERT, mit dem lachhaften „Argument“, es bestünde „Gefahr für Leib und Leben“.

Ich ging selber in nächster Nähe an dieser Blockade entlang, von der absolut keine Gefahr ausging. Es waren keine Straßenterroristen des schwarzen Blocks zu sehen, sondern nur harmlose linksrotgrüne Gutmenschen.

Aber der Versammlungsleiter des Trauerzuges wurde schließlich nach einer dreiviertelstunde Wartens aufgefordert, die Veranstaltung zu beenden und aufzulösen. Ein weiteres „Argument“ war allen Ernstes, dass die angemeldete Zeit mittlerweile abgelaufen sei. Dies ist ebenfalls unerhört, denn der Trauerzug konnte erst eine Stunde später beginnen, da die Personalien der Ordner von der Polizei in aller Ruhe nach etwaigen Vorstrafen geprüft wurden.

Auf meinem etwa einen Kilometer langen Weg zu dieser Blockade standen zu beiden Seiten Wasserwerfer. Diese waren erkennbar nicht zum Einsatz gegen die linke Blockade vorgesehen, sondern warteten auf das Ende der patriotischen Versammlung, um dann gegen etwaige Bürger vorzugehen, die möglicherweise aufgebracht über diesen empörenden Abbruch reagieren. Genau dies geschah dann auch, wie am Ende des Videos zu sehen ist. Es war nur der Ruhe und Besonnenheit der Patrioten zu verdanken, dass es nicht zum Einsatz dieser Wasserwerfer kam, was dann den bereits lauernden Kamerateams der in Bezug auf Chemnitz dauerlügenden Mainstreamsender die gewünschten Bilder geliefert hätte, um „gewalttätige Ausschreitungen“ von „AfD und Pegida“ hinausposaunen zu können.

Da sich die geschätzt mindestens 7000 Patrioten – die Polizei gab offiziell 4500 Teilnehmer an – kollektiv absolut ruhig verhielten, konnte die mediale Einheitsfront nur eine einzige Person zeigen, die von einem Polizisten am T-Shirt gezogen wurde, wobei nicht erkennbar war, was das für ein Bürger war und welcher Grund für das Zupacken des Polizisten vorlag.

Ich ging an etwa einhundert Polizisten vorbei, die gelangweilt herumstanden. Vor der Straßenblockade hatten Linke dutzende Grundgesetzbücher auf dem Boden aufgestellt. Ein Gegendemonstrant erklärte in einem ARD-Interview, das am Sonntag um 13 Uhr im Presseclub gezeigt wurde, dass durch diese Aktion der Trauerzug an die Einhaltung des Grundgesetzes erinnert werden solle. Man ging also davon aus, dass die Patrioten an dieser Stelle vorbeikommen würden. Doch dies verhinderte die Polizei. Auf diesem Foto ist zu sehen, dass es sich um etwa 70 Blockierer handelte:

Direkt vor der Blockade standen einige Polizisten wie domestizierte Dackel herum. Manche hockten auf Pferden. Es geschah auf Anweisung von „oben“ absolut NICHTS. Das oben zu sehende Video dokumentiert den gesamten Skandal.

In einem funktionierenden Rechtsstaat hätten die Polizisten über Lautsprecher folgende Anweisung an die Linken geben müssen:

„Sie blockieren widerrechtlich eine angemeldete Versammlung. Dies ist ein Straftatbestand. Verlassen sie die Straße, um den Weg freizugeben.“

Dies mit drei Aufforderungen und der Ankündigung, dass anschließend unmittelbarer Zwang ausgeübt wird. Die Polizeibeamten hätten die Störer von der Straße wegdrängen und bei Widerstand den Schlagstock einsetzen müssen. Falls immer noch Widerstand erfolgt, mit dem Wasserwerfer die Straße freispülen. Zusätzlich hätten die Personalien jedes einzelnen Blockierers festgehalten werden müssen, denn im Versammlungsgesetz ist die Rechtslage eindeutig festgelegt:

Dem einzelnen Polizisten ist selbstverständlich kein Vorwuf zu machen. Es fehlte der Befehl des Einsatzleiters. Aber selbst dem seien in Chemnitz die Hände gebunden gewesen, denn auf dem Weg zurück zum festgehaltenen Trauerzug sagten mir zwei Polizeibeamte unabhängig voneinander, dass hier nichts ohne politische Anweisung geschehe. Dies bedeutet, dass offensichtlich die schwarz-rote sächsische Landesregierung für diese skandalöse Vorgehensweise verantwortlich zeichnet.

Adressat für Beschwerden ist also entweder Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU), der am Sonntag Abend auch Gast in der Anne-Will-Sendung der ARD ist (21:45 Uhr) oder Innenminister Roland Wöller, der direkt der Polizei vorsteht. Ob die Befehlskette bis nach Berlin zum Bundesinnenminister Seehofer oder der Kanzlerin Merkel geht, bleibt einem parlamentarischen Untersuchungssausschuss vorbehalten zu ermitteln, den die AfD möglicherweise einfordern wird.

Am Samstag war in Chemnitz zudem die bundesdeutsche Elite der selbsternannten rotgrünen „Nazijäger“ versammelt. Die SPD-Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern Manuela Schwesig und Sachsens SPD-Vorsitzender Martin Dulig lachten breit in die Kamera von SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil. Das islamische U-Boot der SPD, Aydan Özoguz, die bis März 2018 Beauftragte der Bundesregierung für „Migration, Flüchtlinge und Integration“ im Rang einer Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin war, verbreitete dieses Foto freudig auf Twitter. Wie dieses fröhliche Grinsen dieser Spezialdemokraten angesichts des bestialischen Mordes am Deutsch-Kubaner Daniel Hillig zu werten ist, darf jeder selbst für sich beurteilen:

Die SPD-ler konnten gar nicht genug von ihren Grinsebildern bekommen. Was wohl die Ehefrau des toten Daniel und seine drei Kinder über diese Fotos denken?

Gegenüber ntv sagte Schwesig dann auch noch, wer nicht „bei unserer Gegendemonstration“ dabei sei, wäre „ein Nazi“. Die SPD schlägt sich mit diesem stur linksideologisch-bornierten Verhalten selbst einen Nagel nach dem anderen in ihren politischen Sarg. Das Ende dieser ehemaligen Volkspartei ist abzusehen, denn sie hat sich mittlerweile meilenweit vom Volk entfernt. Kein Bürger mit gesundem Menschenverstand wird dieser 68er-Resterampe eine Träne nachweinen.

Georg Restle, Redaktionsleiter vom extrem linken ARD-Magazin „Monitor“, hatte mich auch etwa fünf Minuten lang ganz ruhig direkt vor Beginn des Trauerzuges interviewt. Auf Twitter meldete er dann offenbar ganz fürchterliche Zustände, die keiner von den AfD-Pegida-Patrioten in Chemnitz erlebt hatte, was aber von Özoguz ebenfalls weitergeleitet wurde:

Wohin die Reise gehen soll, zeigt der Tweet vom SPD-Sprecher der Bundestagsfraktion im Haushaltsausschuss Johannes Kahrs, der politisch Andersdenkende schon des Öfteren als „Arschlöcher“ titulierte:

Cem Özdemir traf ich am frühen Samstag Nachmittag am Tatort des Mordes an Daniel an. Er stand vor einer ZDF-Kamera und befand sich gerade in einer Diskussion mit einem Chemnitzer Bürger. Ich schloss mich mit der Frage an ihn an, wie man Bürgerprotest in Chemnitz als „ausländerfeindlich“ diffamieren könne. Özdemir brachte die Hitlergrüße vor. Ich entgegnete, dass dies nur einige wenige in einer Großdemonstration von 6000 Menschen gewesen seien. Und erinnerte ihn daran, dass Claudia Roth in einer Demo in Hannover mitlief, in der „Deutschland Du mieses Stück Scheiße“ und „Deutschland verrecke“ gebrüllt wurde. Das wäre dann bei dieser Vorgehensweise ja auch auf sie zu beziehen. Immerhin antwortete er, er freue sich, dass die Mehrheit der Chemnitzer keine Rechtsradikalen seien und er auf deren Seite stünde. Ich ermahnte ihn auch, die AfD nicht weiter zu diffamieren:

Die verlogene Berichterstattung der Mainstream-Medien und die heuchlerischen Propaganda-Statements der Altpolitiker rund um die Vorgänge in Chemnitz erinnern immer stärker an DDR-Verhältnisse. Die Menschen im Osten haben hierfür ein feines Gespür. Schon einmal haben sie es geschafft, ein Unrechts-Regime hinwegzufegen. Noch sind es nur 7000 Bürger auf der Straße, aber wenn diese widerwärtige Drangsaliererei so weitergeht, sind es vielleicht auch irgendwann einmal hunderttausend, und dann läuft die Zeit des Merkel-Regimes ab.

Kontakt zum sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer, der vielleicht etwas zu diesem skandalösen Polizei-Einsatz in Chemnitz zu sagen hat:

» post@cdu-sachsen.de

(Kamera: Armon Malchiel, Katja Adler & Michael Stürzenberger)


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Von 2009 bis 2011 versuchte er im dortigen Integrationsausschuss vergeblich die Islamkritik zu etablieren. Im Mai 2011 wechselte er zur Partei „Die Freiheit“, wo er ab 2012 bayerischer Landesvorsitzender und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender war. Seine Youtube-Videos haben knapp 23 Millionen Zugriffe. Zu erreichen über Facebook.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

202 KOMMENTARE

  1. Merkel-Deutschland mit ihren Asyl-Killern!!
    .
    Die Redewendung
    .
    „noch eine kleinen Abstecher machen“
    .
    bekommt in Deutschland zunehmend
    .
    eine völlig neue Bedeutung….

  2. Der Sachsenhass von linksgrüner Politik, Medien und Straßenhorden ist unverständlich. Wenn doch alle Menschen gleich sind, wie sie selbst immer behaupten, kann doch „sächsisch“ kein Alleinstellungsmerkmal sein. Rassismus gibts nicht nur bei Hautfarben und Ethnien, sondern auch auf politischer Ebene. Und genau diesen widerwärtigen Politrassismus leben die Antirassisten derzeit exzessiv gegen uns Sachsen aus. Das macht sie unglaubwürdig, der Bürger erkennt das und reagiert zum Entsetzen der Antirassisten bei Wahlen/Umfragen. So schließt sich deren Teufelskreis, denn genau das versetzt die Linksgrünen nachfolgend u. regelmäßig in Angst u. Schrecken und führt dann bei denen zu weiteren Eskalationen. Je mehr von denen selbst das Feindbild „Sachse“ beschworen wird, umso bedrohter fühlen die sich. Keine Ahnung, ob so ein Krankheitsbild therapierbar ist.

  3. Das Merkel-Regime wankt und ist angeschlagen.
    .
    Zentimeter um Zentimeter zu kompletten Staatsversagen..
    Merkel und Schergen….Es wird Zeit zu gehen.
    .
    .
    Regierungssprecher Steffen Seibert vor die Presse trat und sagte:
    .
    „Was gestern in Chemnitz  zu sehen war und stellenweise auf Video festgehalten wurde (…), das hat in unserem Rechtsstaat keinen Platz. Solche Zusammenrottungen, Hetzjagden auf Menschen anderen Aussehens und anderer Herkunft, (…) das nehmen wir nicht hin.“
    .
    Seibert und das Merkel-Regime LÜGEN, das sich die Balken biegen.
    .
    .
    „Nach allem uns vorliegenden Material hat es in Chemnitz keine Hetzjagd gegeben“,
    .
    Sachsens Generalstaatsanwaltschaft widerspricht Merkel

  4. Es ist eine schwierige Zeit. Aber sie lässt hoffen!
    Das Establishment und die Medien, die ohne Zwangsbeitrag schon lange verhungert wären, haben ganz Sachsen und vor allem die AfD am Hals. Ungefähr so, als wenn einen jemand von hinten würgt und man keine andere Chance mehr hat, als schutzige Tricks anzuwenden, um sich aus der Würge herauszudrehen. Seht es als Notwehr an. Die können nicht mehr anders, als in ihrem perfiden Grundverständnis der Lage zurückzukeilen.
    Oder: Die Revolution kommt, wenn die Oben nicht mehr können und die Unten nicht mehr wollen.
    Oder: Aufstehen. Immer wieder! Bis die Lämmer zu Löwen werden!

  5. Das Blockparteienpack führt sich durch solche Aktionen nur selbst vor. Aggresive Nazis? Fehlanzeige! Solche Ungesetzlichen Blockaden friedlicher Demonstrierender Bürger werden zu Recht als Nötigung angesehen und werfen ein Scheinwerferlicht auf die Blockierer. Das können keine Demokraten sein. Es sind Dummgutmenschen und Toleranzfaschisten.

  6. Dem einzelnen Polizisten ist selbstverständlich kein Vorwuf zu machen. Es fehlte der Befehl des Einsatzleiters.

    Störung einer Versammlung ist Offizialdelikt, d.h. jeder Polizeibeamte hat sofort von Amts wegen einzuschreiten.

    Fehlender Befehl ist kein Rechtfertigungsgrund. Das erinnert an gewisse vergangene Zeiten.

  7. Nicht die Polizei hat die Durchsetzung der Verfassung verweigert, sondern die Politverbrecher in Dresden und Berlin haben den BEFEHL dazu gegeben.
    DAS muß den Menschen klar gemacht werden, auch hier auf PI!

  8. Tja, deutsche Demokratie: jeder darf seine Meinung äußern. Aber wenn es die falsche ist, darf keiner sie hören.

  9. Die Schwesig ist nicht mal als Putzfrau oder Prostituierte zu gebrauchen, so dumm ist dieses linksverseuchte Subjekt. Aber wir leben ja in einem bunten Land, wo sich jeder ausspinnen darf, außer der Patriot und Heimatliebende.

    So wird im Unrechtsstaat BRD „Im Namen des Volkes“ geurteilt, das es selbst albanischen Verbrechern zu bunt wird:

    55 Taten angeklagt
    Chaos-Prozess – Verteidiger lehnt Knast-Rabatt für Einbrecher-Trio ab
    22. August 2018 21:10

    Der Rechtsanwalt des Einbrecher-Trios lehnt den Richter ab, der einen Deal zugunsten der mutmaßlicher Täter vorgeschlagen hatte.

    Knast-Rabatt versinkt in Prozess-Chaos. Das Potsdamer Landgericht wollte einem albanischen Einbrechertrio einen großzügige Strafminderung einräumen.

    Die Bandenmitglieder sollen in nur 32 Tagen in 55 Einfamilienhäuser in Berlin und Brandenburg eingebrochen sein oder es versucht haben. Seit Mittwoch stehen die drei Männer vor dem Potsdamer Landgericht.

    Die Staatsanwaltschaft Potsdam hatte 55 Taten angeklagt und wollte 21 Fälle nach einem umfassenden Geständnis der Angeklagten einstellen. Doch die Strafkammer unter dem Vorsitzenden Richter Bodo Wermelskirchen erweiterte das vom Gesetz vorgeschriebene „Verständigungsangebot“ auf 48 eingestellte Taten. Die sieben angeklagten Einbrüche sollten zu einer Gesamtstrafe von maximal vier Jahren und sechs Monaten führen.

    Der Rechtsanwalt lehnte den Straf-Rabatt ab
    Nach dem Straf-Rabatt-Angebot legte der Verteidiger vom Angeklagten Leonsi K. den Antrag auf Ablehnung des Richters wegen Voreingenommenheit ein. Begründung: Die Kammer würde den Angeklagten bereits für schuldig halten. Der Verteidiger von Flori stellte sogar den Antrag auf sofortige Haftentlassung.

    Schon der erste Zeuge ließ eine Polizeipanne platzen: Hauke G. (52), Polizeichef aus Potsdam, erklärte, dass der vierte noch flüchtige Profieinbrecher Argjend M. (24) aus Versehen wieder laufen gelassen worden sei. Von ihm fehlt bis heute jede Spur.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/chaos-prozess-verteidiger-lehnt-knast-rabatt-fuer-einbrecher-trio-ab

  10. Ich habe 1989 in Leipzig selbst miterlebt. Die Bilder gleichen sich fast, es fehlen nur noch prügelnde Polizisten, Polizeiketten mit Hunden und Stasi-Leute, die merkelkritische Plakate und Spruchbänder runterreißen.

    Die Bundes- und Sächs. Polizei sollte ganz vorsichtig sein und mal an die Massenabgänge bei der Volkspolizei nach 1990 denken. Geschichte wiederholt sich, wenn man den falschen Leuten folgt.

  11. Ich vermisse ein Statement der AfD, also des Veranstalters. Die können das doch nicht einfach so hinnehmen!

  12. Ich kann nir gut vorstellen, dass viele Polizisten sehr glücklich darüber waren, passiv bleiben zu können. Meine Befürchtung ist, dass dieser Zustand irgendwann aufhört und sich der Eine oder Andere überlegen muss, wem er Loyalität schuldet.
    Dennoch bin ich noch ganz optimistisch. Denn welche Perspektiven kann ein toleranzfaschistischer Linksstaat dem einzelnen Polizeibeamten schon bieten?

  13. Auffallend war, dass die Polizisten, die die Demonstranten eingekesselt hatten und mit denen Michael spricht, aus Baden-Württemberg kommen.

    Wie bei Eurogendfor nimmt man wohl gerne fremde Polizisten, wenn es um das Knüppeln auf Einheimische geht.

    Sagt ein Baden-Württemberger, der ebenfalls vor Ort war.

  14. Eine furchtbare und brutale Gräueltat wurde begangen..
    .
    …noch brutaler und grausamer als jeder Mord und Vergewaltigung durch Merkels Asylanten.. Es wurden SPD-Fahnen durch einen feigen Hinterhalt geraubt und die Opfer schreien jetzt furchtbar MiMiMiMiMi..
    .
    Die Fahnen wurden sicher nicht geraubt.. Sie wurden dem Sondermüll zugeführt.. Wir wollen doch sein sauberes Land mit sauberer Luft haben.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Fahnen geraubt
    .
    SPD-Gruppe von Rechtsradikalen überfallen

    .
    Die „Herz statt Hetze“-Demo in Chemnitz verläuft weitgehend friedlich. Doch auf dem Weg zurück zum Bus geraten Besucher aus Marburg offenbar in einen Hinterhalt von Rechtsradikalen.
    .
    https://www.n-tv.de/politik/SPD-Gruppe-von-Rechtsradikalen-ueberfallen-article20602832.html
    .
    SPD braucht keiner!

  15. Es waren genug Polizisten vor Ort, schließlich kam noch Verstärkung vom abgesagten Fußballspiel aus Dresden. Michael Kretzschmer hat eine Standleitung aus der Staatskanzlei ins Chemnitzer Rathaus aufgebaut und ist über alle Vorgänge schnell informiert.

    Es war politisches Ziel den Trauermarsch aufzuhalten und die Entscheidung die ungewaschenen Linken nicht von der Straße zu entfernen wurde im Auftrag von Michael Kretzschmer an das Staatsministerium des Inneren gegeben.

    Wer als CDU Mann Musikgruppen wie Feine Sahne Fischfilet oder K.I.Z. nach einem solchen Mordfall wie in Chemnitz begrüßt, der zeigt wie nah er dem asozialen Linken Bodensatz steht.


    Auch diesem Kretzschmer würde ich zutrauen, dass er eine Koalition mit DIE LINKE anstrebt, genau wie dieser unsägliche Heimat und Werteverräter Daniel Günther aus Schleswig Holstein, der auch den asozialen Linken Dreck hofiert, ebenso wie die CDU Hamburg die beim Hafengeburtstag die Bands SLIME oder Kapput-Krauts aufspielen lässt, die Mord und Totschlag gegen Polizisten propagieren, während Familien mit ihren Kindern über die Festmeile flanieren.

    Dirk Nockemann (AFD) hat dies in der Hamburger Bürgerschaft schon mehrfach zum Thema gemacht.

    https://www.youtube.com/watch?v=588UDGJo1cM

  16. schiddi 2. September 2018 at 14:35

    Kann sich jemand erinnern wann es das letzte mal war, dass Demonstranten weggetragen wurden?
    _____________________________

    Wackersdorf?

  17. Der linksextreme TV Politologe Hajo Funke erklärte vor einigen Tagen wortwörtlich bei ntv (oder wElt):

    „In Sachsen steht die Polizei nicht auf der Seite der Opfer, sondern auf der Seite der Täter!“

    Sollte der sächsische Staat keine juristischen Schritte gegen diesen Hetzer unternehmen werde ich in Zukunft davon ausgehen, daß diese Aussage korrekt ist.

  18. Warum probiert man nicht einmal die Linken & Co zu blockieren, wenn die ihre Märsche aufführen ? Und dann wenn alles weg soll, einfach mit „Chemnitz“ argumentieren“. Mal sehen wie dann reagiert wird.
    Die berufen sich doch auch auf christliche Werte, und in der Bibel steht auch das Zitat „Auge um Auge Zahn um Zahn“.

  19. Bei abgelaufenen Verbandskästen sind die Staatsdiener sehr gesetzestreu.
    Solange immer wieder solche Situationen veröffentlicht werden, wo Polizisten sich auf Befehl von oben berufen, habe ich kein Mitleid mit solchen Befehlsempfängern, die an die eigenen Leute ran gehen, selbst wenn e durch NIXTUN ist, indem man genehmigte Demos oder Umzüge „verhindert“.
    Nun können sie ja durch das Beamtengesetz nicht wie sie vielleicht wollen, aber dann würde ich den Dienst quittieren und mich als Beamter einer seriöseren Tätigkeit einteilen lassen.,
    Dann aber kommt “ wir haben doch Familie….“ oder“wenn ich`s nicht mache tut es ein Kollege…“
    So kann man auch ein Kazett leiten.
    Mir kommen die Gewaltinnehabenden Staatsdiener mittlerweile sehr suspekt vor.
    Heute schützen sie dich auf Befehl, morgen schlagen sie dir den Knüppel in die Seite, auf Befehl.

    Jeder denkt nur noch an sich.

  20. Gottseidank haben Leute auch Internet, nicht nur (ÖR-)TV. Auch im Stream von RT gestern: Laute Musik schallt rüber von der linken Blockadedemo. Ein 35-jähriger Familienvater wird bestialisch ermordet, und die machen Party. Pfui Deibel!

  21. JETZT ERST RECHT !!!
    Zur Aufmunterung an alle Kämpfer eines der schönsten Lieder der DDR-Rockgeschichte, von einer sächsischen Band :
    https://www.google.de/search?dcr=0&source=hp&ei=zsSLW6-4OqXpsAeXvrzoCw&q=am+abend+mancher+tage+youtube&oq=am+a&gs_l=psy-ab.1.0.35i39k1j0i131k1j0i10k1j0l7.1873.2640.0.5407.5.4.0.0.0.0.113.347.3j1.4.0….0…1c.1.64.psy-ab..1.4.346.0..0i67k1.0.aI-zX5vomRQ

    Und morgen geht’s weiter, 500 mal „Blaue Post“ (Zeitung der AfD) werden von mir verteilt und abends geht’s nach Dresden zu PEGIDA!
    Ein Nachlassen darf es nicht geben! Entweder oder!

  22. Wenn ein Migrant vom laxen Sand
    kommt in das schöne Sachsenland
    und dann ein Messer nimmt, was sticht,
    dann denkt der Sachs’: da stimmt was nicht!

  23. Auf einer Demo in Bad Marienberg gegen Massenunterkünfte am Stegskopf , beschwerte sich ein Mann mit Kind auf der Schulter über das komische Verhalten der „Polizei“.
    Er hatte beobachtet, wie ein Mann aus dem Demo-Zug heraus die antifanten massiv provozierte und dann einige Meter weiter den Zug verließ und von einem Kollegen eine Warnweste mit Aufdruck:“Polizei“ überreicht bekam , diese anzog und dann in einer Nebenstraße verschwand.
    Nennt man diese Verbrecher nicht agend provokateuer???
    Und das von Stattseite???
    Wo sind wir hingekommen???????

  24. Absolut pietätlos diese Sozis, die SPD-Genossen auf dem Photo lachen über deutsche Opfer während Deutsche nur wenige Hundert Meter weiter still der Opfer von merkels Messermännern gedenken. Kein Wunder das die Sozis ungeprüft auch Terroristen des Islamischen Staats usw., die ebenfalls über ermordete Ungläubige lachen, per Familienzusammenführung einfliegen werden und ins Land lassen oder nicht abschieben wollen wenn sie enttarnt wurden.

  25. Heute im Lügensender Phönichts sagte die Expertin mit roten Kleid(Name weiß ich nicht), sinngemäss,
    „Man muss mit den kritischen Bürger auf Augenhöhe sprechen aber trotzdem die Grenzen zeigen
    Wer aber Wem???

  26. Gibt es denn unter den Demonstranten keine Leute mit guten Kontakten in das Umfeld von Trump, Putin, Orban?

    Das wäre doch gerade ein gefundenes Fressen, dass sich ENDLICH mal diese Leute , die ja von unserer Lügenpresse ständig bezichtigt werden, sie würden den „Rechtsstaat“ abbauen in ihren Ländern, ihnen diese unglaublichen Verfehlungen des BRD – Lügensystems vor den Latz zu knallen!

  27. Der Ministerpräsi sagt es dem Innenminister, der Innenminister sagt es dem Polizeipräsi, der Polizeipräsi sagt es dem Einsatzleiter und der Einsatzleiter sagt es den Streifenhörnchen.

    Wo ist der Tritt in den Hintern also angebracht?

    Und wer kann diesen – symbolischen – Tritt in Form von parlamentarischen Anfragen anbringen?

    Ach ja, die Staatsmacht funktioniert sichtbar noch, das Staatsversagen der letzten Jahre ist also kein Staatsversagen, es ist Institutionalisierter Amtsmissbrauch, wenn Mehrfachtäter-Asülis marodieren und Leute abschlachten, während ob dieser Zustände zu Recht unzufriedene Bürger am Demonstrieren gehindert werden, wenn sie auf die Strasse gehen und ihre Rechte einfordern.

    Die Politiker wollen uns unsere Rechte nicht geben, so einfach lautet die Lösung.

  28. Ich sag’s euch..
    .
    Politiker der Altparteien sind erst zu frieden, wenn Sachsen eine arme Multi-Kulti-Kloake, moslemische Terrorbrutstätte und Shithole Countries wie NRW ist.
    .
    Dann geben sie endlich Ruhe!
    .
    .
    SACHSEN wehrt euch dagegen!

  29. Seltsamerweise störten sich Michael Kretzschmer und seine Parteifunktionäre nicht an einer Demonstratin des DRITTEN WEGES die Zeitgleich zum Trauermarsch in Chemnitz in stattfand an der tausende Menschen teilnahmen – der mediale Focus lag auf Chemnitz, deshalb sollte für die AfD eine Niederlage über die Medien transportiert werden

    https://www.youtube.com/watch?v=u02fuZTQTJ0

    Ich bin mir aber sicher, das dies für Kretzschmer und Konsorten ein wahrer Pyrrhussieg war, teuer erkauft, denn von nun an werden sich Demos a la Chemnitz mehrfach wöchentlich über ganz Sachsen legen, da sie Menschen dieses schmutzige Spiel durchschaut haben!

    Für die AfD war das ganze ein voller Erfolg, da wieder einmal der Beweis erbracht wurde, mit welchen undemokratischen und totalitären Methoden das Merkel-Regime arbeitet um die Ausübung grundgesetzlich verbriefter Bürgerrechte unmöglich zu machen.

  30. phoenix Reporterin Constanze Abratzky zur Lage in Chemnitz am 01.09.2018

    https://www.youtube.com/watch?v=TcD2oIACvtQ

    Natürlich muss das Staatsfernsehen zuerst die Minidemo der Linksextremisten (stationäre Demo, die ein Musikfestival geworden ist und es stehen dort nur 50-70 Leute) zuerst hypen und überzeichenen eine der Linksexremen sagt: „zwischen 5 und 6000 sind wir“, um dann in die Rrächtshetze/diffamierung abzugleiten …
    so funktioniert der schändliche „Qualitätsjounalismus“ !!!

  31. Herr Stürzenberger, das kennen wir doch auch aus (Pegida) Wuppertal oder von anderen Veranstaltungen, wo die Polizei den Demozug nicht hat laufen lassen wegen roter Blockaden.

    Was nützt das Recht, wenn man es nicht bekommt oder durchsetzt?

  32. Die Kreisverbände der AFD sollten zeitgleich in 20 oft mehr Klein/mittleren und Großstädten Demos oder Spaziergänge organisieren, überall können die roten Zecken und die Polizei nicht sein, am besten immer Samstags zur Bundesligazeit um15:30Uhr da sind noch zusätzlich Kräfte der Polizei gebunden..

  33. Jesus Rügte einmal das Verhalten der Pharisäer wegen ihrer Gesetzlichkeit.
    Er hielt ihnen vor Mücken auszusieben und Kamele zu verschlucken.
    Heute weiß ich die Bedeutung.
    Man trennt den Müll bis auf den kleinsten Schnipsel, fühlt sich prima wegen der erfüllten staatsbürgerlichen Pflicht und sieht nicht das „Kamel“ in Form von mannigfaltigen, schwersten, staatserschütternden Gesetzbrüchen der Regierenden, welche tun, was eben getan werden muss.
    Der Untertan hingegen müht sich ab, für ein Klimaschonendes Fahrzeug zu rackern und zu sparen, ohne welches er nicht zur Arbeit kommt, ohne welche er nichts verdienen kann um weiterhin für die Umwelt „gute Dinge“ zu kaufen.
    Die Blutsauger schneiden ihm zum Dank immer mehr Brocken in Form von Steuern ab.
    Der Arbeiter freut sich dann wenigstens an Fussball, Formel eins und einem gelegentlichen Besuch an der Pommesbude.

  34. Der Linksstaat lügt sich gerade in den Abgrund. Da müssen wir jetzt alle massiv dran bleiben und die Nerven bewahren. Gerade bei T-Lügline: „Der Rechtsstaat gerät in Gefahr“ von einem gewissen linksradikalen Redakteur Florian Harms. Freilich nicht, weil der Staat offen mit Rechtsbrechern kollaboriert, sondern weil seine „Journalisten“ angegriffen worden seien. Den Namen muss man sich für die Nach-Wendezeit merken. Er gehört zu denen, die ebenfalls die Lüge von den „Menschenjagden“ in Chemnitz letzte Woche verbreitet haben.
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_84382664/kommentar-zu-chemnitz-der-rechtsstaat-geraet-in-gefahr.html

  35. „Dem einzelnen Polizisten ist selbstverständlich kein Vorwuf zu machen. Es fehlte der Befehl des Einsatzleiters. Aber selbst dem seien in Chemnitz die Hände gebunden gewesen, denn auf dem Weg zurück zum festgehaltenen Trauerzug sagten mir zwei Polizeibeamte unabhängig voneinander, dass hier nichts ohne politische Anweisung geschehe. Dies bedeutet, dass offensichtlich die schwarz-rote sächsische Landesregierung für diese skandalöse Vorgehensweise verantwortlich zeichnet.“

    ———–

    Doch, genau diesen Leuten ist ein Vorwurf zu machen!
    Genau dieses feige Verhalten ist ein Rechtsbruch, ein DDR Mauerschütze kann sich auch nicht nur auf Befehl und Gehorsam berufen!
    Nicht jeder ist der mutigste, Polizisten müssen ihre Rechnungen bezahlen.

    Gut, dann ist das Mindeste was sie tun können, eine Krankschreibung.
    Niemand ist gezwungen, bei diesem Staatsterror mitzumachen!

    Und warum melden sie sich nicht wenigstens mal anonym?
    Wo bleiben die Whistleblower wie der tapfere sächsische Justizbeamte Daniel?

    Wenn hunderte oder tausende Polizisten in Sachsen sagen würden:
    Wie haben die Schnauze voll!

    Was wollen sie denn dann machen?
    Alle austauschen?
    Alle suspendieren?

    Ganz schnell gegen Ali und Mohmamed austauschen, diese deutschen Beamten?

  36. PillePalleOst2 2. September 2018 at 14:41

    Warum probiert man nicht einmal die Linken & Co zu blockieren, wenn die ihre Märsche aufführen ? Und dann wenn alles weg soll, einfach mit „Chemnitz“ argumentieren“. Mal sehen wie dann reagiert wird.
    ——————–

    Damit sollte man gleich morgen mal anfangen, bei dieser unsäglichen Provokation eines staatsfinanzierten linksextremen Rockkonzertes, bei dem das Opfer Daniel verhöhnt wird.
    Auch die Selfies mit grinsenden SPD Politikern in Chemnitz zeigen ja, was diesen Leuten deutsche Opfer wert sind.

  37. Die Journaille bekommt Saures:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/chemnitz-angriffe-auf-journalisten-mehrfach-gegen-die-kamera-geschlagen-a-1226142.html

    Warum wundern die sich darüber? Stets auf der Suche nach vermeidlichen Nazis, den Grund der Prostete zwei Tage lang weitgehend ignorierend, wollen die jetzt weiter ernst genommen und in Ruhe gelassen werden?

    Interessant, wie sich die Menschen anfangen dagegen zu wehren. Meist ist es ja ganz anders, behindern staatliche Organe die Presse z.B. in der Erdogan-Diktatur. Dass sich hier nun die Menschen gegen die Presse wehren, spricht demnach Bände. Evtl. sollte in einem eigenen Topic darauf hingewiesen werden, denn so was kommt ja nicht alle Tage vor, in einer sog. Vorzeige-Demokratie, wie der unseren.

  38. schiddi 2. September 2018 at 14:35

    Kann sich jemand erinnern wann es das letzte mal war, dass Demonstranten weggetragen wurden?

    Am 1. Mai 2010 wurde in Berlin Zottel-Thierse von der Polizei weggetragen, als die Polizei eine genehmigte Enn-Pee-Dee-Demo durchgesetzt hat.

    Merke: Die Enn-Pee-Dee durfte demonstrieren, die AfD nicht.

    Warum? Nun, die Enn-Pee-Dee war trotz radikaler Ansichten und mehr oder weniger gut versteckter Grundgesetzfeindlichkeit für die Regierung ungefährlich, die grundgesetztreue AfD mit ihren Argumenten und Analysen ist es nicht.

    Argumente siegen auf lange Sicht, das wissen auch die Politnicks.

  39. Die einzigste Möglich gegen Unrecht vor zu gehen ist für den Christenmensch die Wahrheit zu sagen und mit ihr zu protestieren.
    D.h. andere gewinnen und überzeugen durch Vorbild, Gespräch, Respekt, Frieden….
    Das wiederum verwehrt man ihm von Seiten der Politik, der Medien und der Kirchen.
    Nun werden andere, nicht gerade christlichen Charaktere IHRE Möglichkeiten ausloten. Und da wird es nicht ohne Gewalt abgehen.
    Danken können die Bürger, Wähler oder Nichtstuer den alten Parteien CDU und SPD sowie der ehemaligen, christlichen Kirchen- unterwandert von Marxisten und Besserwisser.
    Für mich gilt den Rest des Lebens: Nie wieder diese.

  40. Frank Walter Steinmeier bewirbt Teilnahme an Konzert von linken Musikgruppen die Gewaltpornografie und Terror gegen die Polizei verherrlichen

    Ist dass das neue Programm der internationalistischen SPD!

    https://www.youtube.com/watch?v=q4gHKs5rYiQ

    Die Band K.I.Z. verbreitet Texte in denen Frauen als Dreck dargestellt werden den man sexuell ausbeuten darf.

    Noch eine Kostprobe von K.I.Z.? Die Frank Walter Steinmeier Hauskapelle in Bellevue

    Lass ma dein Pass sehn
    Bevor wir heim gehn
    Ahh du bist 18
    Ick darf ihn reindrehn
    Nimm deine Freundin mit
    Die kann dir beistehen
    Ick scheiß auf Vorspiel Mädel
    Ick habe Gleitcreme
    Du bist ein Weibchen
    Ick bin ein Klingone
    Gegen die Hemmungen Fotze
    Trinkste ne Adelskrone!!

    *********************************************************************************

    Rücktritt!!!

    Dieser Vater von Hartz4 ist ja noch ekelhafter als der Absahner Wulff!

    Die Studenten an der Bundes-FH Brühl hätten diesen widerlichen Heuchler zum Teufel jagen sollen!


    @ Chris Ares – Es wäre eine Überlegung den Post von Frank Walter Steinmeier an die Hochschule des Bundes und der Bundespolizei nach Brühl zu senden, denn dort hat der Bundespräser erst letzte Woche rumgeheuchelt.

  41. Dichter 2. September 2018 at 14:53

    peinlich – peinlicher – SPD

    Was läuft bei den Genossen in der Rübe falsch? Ist das nur ideologische Gehirnwäsche oder was klinisches? Ich bin kein Arzt, daher bin ich da überfragt.

  42. Der Polizei sind die Hände gebunden. Viele sehen sich selbst als einen Art „Hundestaffel“, die auf Kommandos aus der Politik zu reagieren hat. Sie sehen sich selbst in einem Gewissenskonflikt. Das eigene Gewissen hat man ihnen aber im Dienst weitgehend untersagt. Aber auch Polizisten machen Kreuze auf Wahlzetteln.

  43. Rechte in Chemnitz Journalisten als Zielscheibe

    Der Hass gegen die Presse war bei der Demonstration am Samstag in Chemnitz beispiellos, berichten Reporter. Journalisten wurden bepöbelt, am Filmen gehindert und mitunter sogar verletzt.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/chemnitz-angriffe-auf-journalisten-mehrfach-gegen-die-kamera-geschlagen-a-1226142.html
    —————————-
    Diese linken Provokateure, die sich als „Journalisten“ tarnen können froh sein, dass sie nach ihrer mehrtägigen Hetze gegen die Chemnitzer nicht auf die Fresse bekommen haben, sondern nur auf die Kamera – ihr LÜGEL-Typen!!! Das hätten die nach ihren Lügen und Hetzereien eigentlich sogar verdient gehabt, obwohl ich das auch nicht gutheiße !!! Aber ich könnte es verstehen, wenn sie es tun, nachdem ihr sie als Zielscheibe für eure Hetzkampangnien alle in einen Topf geschmissen habt und ohne die sonst bei euren Goldstücken üblichen „Differenzierungen“ !!!

  44. Was hätte die Polizei denn machen sollen?

    Vom Wasserwerfer ausgeschossene Augenlichter in Kauf nehmen müssen von Frauen mit Kulleraugenkindern auf dem Arm?
    Greise Rentnerinnen von der Straße knüppeln?
    Schulklassen wie nasse Säcke aus dem Weg räumen?

    Ja! Genau das hätte die Polizei machen müssen.
    Das Versammlungsrecht steht über der Befindlichkeit einzelner Verfassungsfeinde.
    Die Zurückhaltung der Einsatzleitung spricht leider mal wieder Bände.

  45. Heute Abend wird wieder Sendezeit auf Kosten der sechs Millionen Wählerinnen und Wähler der AfD mit unerträglicher Hetze von links gefüllt.

    Anne Will lädt ein und angedackelt kommt das WHO IS WHO der linken Hetzer und Politikversager.

    Einen Gast aber sollte man genau auf die Lippen schauen. Es ist der deutsche Journalist und Publizist Olaf Sundermeyer. Hier der wirklich interessante Steckbrief dieses Experten:

    http://de.wikimannia.org/Olaf_Sundermeyer

  46. Glaubt hier wirklich jemand das eine Regierung egal welcher Farbe etwas
    fürs Volk tut? Regierung ist die falsche Bezeichnung, richtig ist Herrscher!
    Sie wachsen in dem Glauben auf, dass Gehorsamkeit eine erstrebenswerte Tugend sei.
    Das ist die größte Gefahr des Glaubens an eine Autorität. Der Glaube manipuliert Leute zu Gehorsam und dazu, wirklich schlimme, grausame und gewalttätige Dinge zu tun, weil sie denken: „Das ist jetzt in Ordnung, weil die Regierung oder eine Autorität das angeordnet hat“.
    Der erste Schritt ist immer der Schwierigste: Jemanden dazu zu bewegen, seinen blinden Gehorsam anzuzweifeln, so dass er beginnt, wieder selbstständig zu denken und zu sehen, dass eine Regierung alles andere ist, als das, was er bisher von ihr angenommen hat. Es ist ein ruhiger und subtiler Prozess, bis zu dem Moment, an dem man aufwacht ohne Rechte, in einer Kultur der Angst und ohne Garantie, dass man in Freiheit leben oder überhaupt den nächsten Tag erleben wird.

  47. @ byzanz, schon gesehen ?

    Netzfund Video, Chemnitz </b<am Abend des 1.9.2018, zorniger aggro Libanese sagt was er denkt… ruppig und mit herumfuchtelnden Händen gegenüber der aufgestellten Polizei droht dieser … “ Wänn ich marche ein Proolähm , ich figge dizssä anzssch Schdtatt , iss feirr in diesz Schdtatt, ich bin Libanähsä, ich bin Libanähsä ! “ … dann wird dieser von vier (!) Polizisten und einem gutmenschlich linken ( Flüchtlingshelfer ? ) zur Seite genommen , er beklagt sich die Polizei würde ihn an der Hand weh tun mit den Worten… “ Aschlocchh, Aschlocchh „ … ( ohne .. “ R “ … ) siehe 2.49 Min. Video … hier klick !

  48. Genosse Heiko Maas hat den Deutschen vorgeworfen, im Kampf gegen Rassismus zu bequem zu sein. Sie müssten sich mehr engagieren, um die Demokratie zu verteidigen: „Mal vom Sofa hochkommen und den Mund aufmachen“.
    Dabei wurde der anti-deutsche Rassismus von der Regierung, der Asylindustrie und den Amtskirschengeradezu institutionalisiert. Es werden von kulturfernen Gruppen wie Mohammedaner und Neger fast täglich weisse Deutschen, eben weil sie weiss sind gemeuchelt. Wenn die Deutschen dann vom Sofa hochkommen und mit einem Trauermarsch gegen das tägliche Abstechen protestieren dann werden sie von den Medien, Jugend Rettet und Amtskirchen als rechtsradikales Pack beschimpft. https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-09/chemnitz-heiko-maas-rassismus-deutschland-forderung Die Forschung zeigt, dass bereits Alltagsrassismus traumatisierende Folgen hervorrufen und sogar posttraumatische Belastungsstörungen wie Depressionen und Ängste auslösen kann, aber auch körperliche Symptome wie Neurodermitis und Asthma. Weisse deutsche Menschen und People of Colour wie der 35-jährigen Tischler erleben den Rassismus ja nicht erst seit Chemnitz . Jetzt wäre der Moment für Neger und Mohammedaner, Gesicht und Anerkennung zu zeigen. Das kann man auf unterschiedliche Weise tun – Gesicht zeigen heißt ja nicht nur, auf die Straße zu gehen und Mohammedaner oder Neger anzubrüllen. https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-08/empowerment-rassismus-training-tupoka-ogette-chemnitz

  49. Glaubt jemand im Ernst, daß dieses Drecksregime sich von friedlichen Protestmärschen beeindrucken läßt? 1989 gab es in der DDR-Führung noch Menschen, die noch so etwas wie ein Gewissen hatten und die sich dann doch scheuten auf das eigene Volk schießen zu lassen. Das ist heute ganz anders. Die Vollstrecker des Großkapitals und der Zionisten, die heute unser Volk „regieren“ haben kein Gewissen mehr, sie sind nur noch ihren Auftraggebern und ihrem Freßtrog verpflichtet. Über friedliche Proteste lachen die bloß und wenn unser entwaffnetes pazifistisch dressiertes „Volk“ wirklich aufmüpfig werden sollte, so wird man nicht zögern dieses „rechtsextremistische Nazipack“ die ganze Härte des „Rechtsstaates“ spüren zu lassen. Alle Verblödeten, die zur letzten Bundestagswahl ihre Stimme den gewissenlosen Volksverrätern und Volkszertetern gegeben haben, sind schuld daran, daß wir die letzte legale Möglichkeit unser Deutsches Volk vor dem Untergang zu bewahren verspielt haben. Auf uns kommen finstere, gewalttätige Zeiten zu und unsere Ahnen werden im Grabe rotieren und unsere Kinder und Enkel werden einen hohen Blutzoll für die Blödheit und Toleranzbesoffenheit gegenüber Mördern und Henkern zu zahlen haben. Und damit meine ich nicht nur das kriminelle Dreckspack aus der 3.Welt.

  50. Ruud 2. September 2018 at 14:56

    „„Dem einzelnen Polizisten ist selbstverständlich kein Vorwuf zu machen. Es fehlte der Befehl des Einsatzleiters. Aber selbst dem seien in Chemnitz die Hände gebunden gewesen, denn auf dem Weg zurück zum festgehaltenen Trauerzug sagten mir zwei Polizeibeamte unabhängig voneinander, dass hier nichts ohne politische Anweisung geschehe. Dies bedeutet, dass offensichtlich die schwarz-rote sächsische Landesregierung für diese skandalöse Vorgehensweise verantwortlich zeichnet.“

    ———–

    Doch, genau diesen Leuten ist ein Vorwurf zu machen!
    Genau dieses feige Verhalten ist ein Rechtsbruch, ein (…)“

    Hm, ich hab als Polizist keine Familie zu ernähren und war auch nie mit ganz anderen Idealen in so einen Beruf gestartet.

    Von anderer Warte aus breche ich ungern den Stab – auch wenn das bei Behörden mitunter schwer fällt.

  51. § 258 StGB (Strafvereitelung)

    (1) Wer absichtlich oder wissentlich ganz oder zum Teil vereitelt, daß ein anderer dem Strafgesetz gemäß wegen einer rechtswidrigen Tat bestraft oder einer Maßnahme (§ 11 Abs. 1 Nr. 8) unterworfen wird, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

  52. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 2. September 2018 at 15:04
    Frank Walter Steinmeier bewirbt Teilnahme an Konzert von linken Musikgruppen die Gewaltpornografie und Terror gegen die Polizei verherrlichen

    Balkan-Blog
    Korrupte SPD Institutionen

    Die Balkan Route: Kontrolliert von der Albaner Mafia bis Hamburg und in Europa, was vor über 20 Jahren auch schon bekannt war, viele Ratten aus Hamburg und Berlin, wie Knut Fleckenstein, Frank Walter Steinmeier anzog .Eigene Georg Soros Stiftungen, welche direkt den Drogen Handel aufbauten, sind Legende.

    https://balkan-spezial.blogspot.com/2018/02/korrupte-spd-institutionen-wie-das-bdk.html

  53. Regierungssprecher Steffen Seibert vor die Presse trat und sagte:
    .„Was gestern in Chemnitz zu sehen war und stellenweise auf Video festgehalten wurde (…), das hat in unserem Rechtsstaat keinen Platz. Solche Zusammenrottungen, Hetzjagden auf Menschen anderen Aussehens und anderer Herkunft, (…) das nehmen wir nicht hin.“

    Eigentlich müsste jetzt Seibert als Merkel’s Blinddarm oder Wurmfortsatz seine Aussage korrigieren, denn das Statement der Generalstaatsanwaltschaft Sachsen ist ja eindeutig.
    Dies wird Seibert nicht tun und beweist damit eindeutig, dass es ihm in diesem Fall weder um die Wahrheit noch um Gesetz und Recht geht, sondern nur um eines: mit allen Mitteln, und besonders mit unredlichen und undemokratischen, die entstandene Bewegung von Rechts sowie die AfD zu diffamieren.

  54. @ Sancho alonso 2. September 2018 at 15:25

    Die Vollstrecker des Großkapitals und der Zionisten, die heute unser Volk „regieren“ haben kein Gewissen mehr, sie sind nur noch ihren Auftraggebern und ihrem Freßtrog verpflichtet.


    Meine Fresse, wenn ich das schon wieder lese!
    Also Du sagst die Juden sind Schuld, an diesem Drecksstaat?!

    Genau solche Ewig Gestrigen Vollspasten wie Du machen mit solchen unqualifizierten Aussagen immer alles kaputt.
    Genau wie die Musels, für die sind auch immer die ANDEREN schuld.

  55. „Ich ging an etwa einhundert Polizisten vorbei, die gelangweilt herumstanden. Vor der Straßenblockade hatten Linke dutzende Grundgesetzbücher auf dem Boden aufgestellt.“

    Die Idee ist geil:
    Man stelle sich vor , der Trauerzug zum Gedenken an das abgeschlachtete Opfer hätte sich weiterbewegt:

    „Alarm!!! Die Nazis erheben sich über das Grundgesetz,
    die Nazis treten des Grundgesetz mit Füßen!!!, Geifer,
    AFD, Pegida, Holocaust!!!
    die Bereicherung stimmt mit ein, ülle gülle mülle fülle!!!“

  56. boese onkels 2. September 2018 at 15:19

    Heute Abend wird wieder Sendezeit auf Kosten der sechs Millionen Wählerinnen und Wähler der AfD mit unerträglicher Hetze von links gefüllt.

    Anne Will lädt ein und angedackelt kommt das WHO IS WHO der linken Hetzer und Politikversager.

    Einen Gast aber sollte man genau auf die Lippen schauen. Es ist der deutsche Journalist und Publizist Olaf Sundermeyer. Hier der wirklich interessante Steckbrief dieses Experten:

    http://de.wikimannia.org/Olaf_Sundermeyer

    Olaf Sundermeyer ist wie Claudia Roth und viele andere Linksgrüne ein Berufsloser, der sein Geld damit verdient gegen die Bewohner der neuen Bundesländer zu hetzen.

    Er macht für Angela Merkel die Drecksarbeit, sowas muss man halt machen wenn man keinen Beruf gelernt hat.

    Olaf Sundermeyer bestimmt für die Merkel Junta wer Nazi ist!

    Herrmann Göring soll mal gesagt haben, „Wer Jude ist, bestimme ich!“

  57. Die Untätigkeit der Polizei ist Teil der „Strategie der Spannung“, die jetzt vollumfänglich gegen das Deutsche Volk eingesetzt wird.

  58. Selberdenker 2. September 2018 at 14:57

    Durch Provokation von der Antifa (Randale machen oder Demoweg blockieren) den Abbruch oder wegen Zeitablauf die Beendigung der Demo erzwingen. Dies ist die übliche Taktik die die Politik anwendet. In Chemnitz hat es mit Gewalt nicht funktioniert (oder Politik wollte nicht), also blockiert die Antifa oder auch schon mal ein ex-Bundestagspräsident (s. Link) illegal den Demoweg, Polizei räumt nicht, alles zieht sich in die Länge, und schon ist die Zeit der angemeldeten Demo vorbei. Gestern war so ich weiß von 17-19 Uhr angemeldet. Ich weiß jetzt nicht genau wie es rechtlich aussieht, aber wenn die Zeit um ist kann doch die Polizei die Demo einfach beenden selbst wenn du nur 5 Meter weit gehen konntest, oder etwa nicht?

    http://cdn2.spiegel.de/images/image-83931-860_panofree-hxir-83931.jpg

  59. Deutschfeindliche Ausschreitungen – wie der vom Alihassan „Asis“ Sarfaraz fehlgeschlagene Versuch einen Deutschen zu jagen – nach dem gewaltsamen Tod eines 35-Jährigen Deutschen, eine beim AfD Trauermarsch überforderte Polizei und andauernde Medienkampagnen – Chemnitz kommt nicht zur Ruhe. Sachsens Landesregierung sucht den Dialog mit den Chemnitzern, warnt vor pauschalen Verurteilungen und unterlässt es entschiedener gegen Islamradikalismus vorzugehen. Hat die sächsische Landesregierung die gewaltbereite, Muslim Szene unterschätzt? Haben die Politiker angemessen auf Sorgen und Proteste aus der Bevölkerung reagiert? Und was ist jetzt von Politik und Bürgerschaft gefordert?
    https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Chemnitz-und-die-Folgen,chemnitz166.html
    https://ze.tt/nach-viralem-video-das-ist-die-geschichte-des-menschen-der-in-chemnitz-von-einem-neonazi-gejagt-wurde/

  60. blokaden gegen andere zu errichten ist ja die lieblings-demo-spielart für linke…

    hier und anderswo „nazis-blokieren“….

    und die polizei hat da „toleranz“

    und was noch rechtsbeugung ist…

    „rechte“ dürfen hier nicht auf dem marktplatz demonstriren…. und wenn überhaupt, dann nur in den außenbezirken von rotz-gröl-city

  61. Täglich mehr Bürger haben es satt, von diesen SPD-Spezialdemokraten, von der neosozialistischen Merkelpresse und von versagenden Staatsorganen beschimpft und schikaniert zu werden. Ganz Sachsen gerät in Aufruhr und ist in Aufruhr. Und das mit allem Recht.

    Niemand mit einem Gewissen und einem Stück Heimatliebe zu Deutschland kann dieses volksferne Treiben der Nomenklatura ertragen. Es reicht! Merkel und Konsorten – Treten Sie zurück!

    Ziviler Ungehorsam ist Pflicht.

  62. Diese empathielosen Gegendemonstranten!
    Wie können sie wie Klötze dort stehenbleiben wo ihnen alle Toten ins Gesicht sehen!
    Was sind das für rohe, gefühllose Menschen? Diese einfältigen Leute fühlen sich offensichtlich auch noch dem Tod überlegen, wollen sich mit dem Tod messen!

    Alle Bilder, die für die Toten auf der Straße liegen, diese sollten auch noch auf große Plakate aufgezogen werden dies, für den nächsten Trauermarsch- Todesmarsch
    PHOTOS aller jener, DIE ES NICHT GESCHAFFT HABEN!

    Was ist das überhaupt für eine primitive Krawall-Musik dort im Hintergrund!

    GENAU, DIE BLOCKADE WAR GENAU GEPLANT, UND DIES NICHT NUR, UM DEN TRAUERZUG ZU ERSTICKEN!
    DAS ALLES WAR GEPLANT WIE EINE BÜHNENAUFFÜHRUNG:
    PROVOKATION, BLOCKADE in der Hoffnung auf BÖSE BILDER!

  63. Joachim Sauer 2. September 2018 at 15:41

    @int

    Aber daß das Grundgesetz am Boden liegt, ist das Werk der Staatsdemonstranten.
    _______________________________________

    Das ist wahr.
    Mehr noch:
    Der Wortwitz ist gut.

    …leider ist es kein Witz…

  64. Allein die Politik ist dafür verantwortlich, dass dieser Trauermarsch nicht durchgeführt werden konnte.
    Die Polizei hatt den Anweisungen von oben zu folgen.
    Zu ihrem Pech hatten die Volksverräter nícht die von ihnen gewünschten Bilder von randalierenden AfD-Demonstranten erhalten.

  65. Polizei unternimmt NICHTS gegen linke Straßenblockade des Trauerzuges
    —————
    Nein, denn das Gewaltmonopol liegt in Händen der Polizei, sondern ist in die Hände der Linksterroristen übertragen worden.
    Zum x-tausenden Male!

    Das Parteienkartell von C*DU bis SED-Linke, hat das Gewaltmonopol des Staates längst ausgehebelt, jetzt unter den Augen der Polizei wurde den Trauerzug blockiert.
    Es bekundete seine Solidarität mit den Messerstechern, Tottretern, Vergewaltigern und allen Verbrechern gegen uns wehrlose Deutsche!
    Das Perfide, was die Polizei dann machen mußte:
    Sie erklärte die Demo für beendet, weil die Zeit überschritten war.
    Kann man sich soviel Hinterhältigkeit überhaupt vorstellen?

    Aber wir wundern uns längst nicht mehr, denn
    Die Antifa prügelt für Merkel
    http://vera-lengsfeld.de/2018/02/16/die-antifa-pruegelt-fuer-merkel/
    16.2.18

    ++++ Heute haben wir das Phänomen, dass eine einst staatsferne, militante Truppe, die im Laufe der Jahre mit immer mehr Steuergeldern gefüttert wurde, nicht mal mehr ermahnt werden muss, für dieses Geld etwas zu liefern. Nein, die Antifanten machen sich im eigenen Auftrag staatsfromm daran, die Regierungspolitik unserer Kanzlerin mit schlagkräftigsten Mitteln zu verteidigen. Merkel muss keine Stasi mehr in Marsch setzen, die Antifa hat übernommen. ++++

  66. Wenn die sächsische CDU nächstes Jahr eine Regierung mit der SED-Linkspartei oder auch nur geduldet mit der SED-Linkspartei bildet. Dann wird es die Merkel-CDU zerreißen.

    Macht so weiter Alt- und Neugenossen und bereits dieses Jahr stehen Hunderttausend Bürger vor euren Tempeln der Macht und schicken euch ins Exil. Ohne politischen Kurswechsel hin zu Meinungsfreiheit und Demokratie ist spätestens nächstes Jahr Entlassung angesagt für die Nomenklatura. Wir sind das Volk!

  67. „Versammlungsgesetz ist die Rechtslage eindeutig festgelegt:“
    § 21 des Versammlungsgesetz regelt die Klare Strafvorschrift.

    Ich erwarte nun 1000-fache Strafanzeigen gegen die „Verantwortlichen“ des „Merkel-Regime“.

  68. Hallo Herr Stürzenberger.
    Ganz laut schreien:
    1-2-3-Danke Polizei.
    Vielleicht hätte das was geholfen.
    Hoffentlich sehen Sie nun endlich ein,auf wessen Seite deutsche Bullen stehen.

  69. In DEINER Stadt wird ein sch…-Deutscher von einem Flüchtling (refutschies a wellkam) umgebracht: DANN FREUE DICH!

    Denn die REGIERUNGS-MUSIKER, die MERKEL-JUGEND kommt, und feiert das mit einem KOSTENLOSEN KONZERT.

    SUPER AKTION von „Die Toten Hosen“, K.I.Z. , Feine Sahne Fischfilet, Krafklub, Nura, Trettmann, Marteria & Kasper!!!

    Wir tanzen auf dem Tatort.

    Denn das Leben geht weiter. Für uns.

    Klick (Meme): http://www.directupload.net/file/d/5198/6bccc7kd_jpg.htm

  70. Freya- 2. September 2018 at 15:34

    @ Sancho alonso 2. September 2018 at 15:25

    Die Vollstrecker des Großkapitals und der Zionisten, die heute unser Volk „regieren“ haben kein Gewissen mehr, sie sind nur noch ihren Auftraggebern und ihrem Freßtrog verpflichtet. “

    Genau das ist auch meine Meinung. Rothschild ist der Kopf der Finanzmafia.

  71. Ben Shalom 2. September 2018 at 15:40

    Ich brauch mal einen Tip von Dir (ich sage jetzt einfach mal „Du“).
    Ich kenne mich zwar ganz gut in Dresden aus, da ich seit 20 Jahren dort handwerklich geschäftlich unterwegs bin. Zu den PEGIDA-Demos bin ich aber immer aus Sicherheitsgründen mit der Straßenbahn bis ins Zentrum gefahren und habe das Auto (mit Firmenlogo) immer außerhalb stehen lassen, aus Richtung Bühlau.
    Morgen wird das wieder so sein, bin aber in Zeitnot. Wo könnte ich gefahrlos parken (Firmenlogo!), so nah wie möglich an der Altstadt?

  72. @ Freya- 2. September 2018 at 16:02
    Einzelfall !
    Wir bitten um Entschuldigung und um Ihr Verständnisns. 😀

  73. kaltschnäuzige Heuchler! Das 3 sat gesteuerte TV spuckt den Moslem meuchel Opfer(n) und den hinterbliebenen Angehörigen ins Gesicht, denn sie übertragen morgen Mo. ab 19.20 Uhr Das Konzert von Fischsekret, den TOTEN H. und Saftclub mit einer “ KULTURZEIT extra “ aus Chemnitz, ( … siehe hier klik !

    Es ist demnach schon Kultur geworden auf Leichen zu tanzen !,

    im Übrigen, das Konzert gegen rechts ist nicht kostenlos, Daniel Hillig mußte dafür sterben ( klick ! ) und wäre Chemnitz wirklich so rechts wie es alle Linksrotgrünen meinen, gäbe es ständig irgendwelche kostenlose Konzerte gegen rechts,
    ABER GENAU DAS GIBT ES EBEN NICHT !

  74. „Mehr als eine Million Wähler der CDU sind zur AfD übergelaufen“.
    Im Umkehrschluss beherbergte die CDU/CSU 1 Million Nazis unter sich und vor allem wieviel sind noch dort?

    Liebe Union, dass nennt man auch :Selbst ein Ei gelegt“. 😀

  75. Freya- 2. September 2018 at 16:00

    Warum wurde gegen die SAntifa bei ihrer Blockade keine Wasserwerfer eingesetzt?

    Die sind wasserempfindlich.

  76. @tban 2. September 2018 at 15:57
    ———————————————
    In den Parkhäusern der Innenstadt ist es sicher (evt. Öffnungszeiten beachten). Ebenfalls auf den normalen Parkplätzen im Freien in der Innenstadt. Falls man ein wenig Tarnung benötigt, sollte man vom Parkplatz aus einfach nicht auf direktem Weg zum Versammlungsort gehen, sondern eine kleine Runde einlegen. Morgen könnte etwas mehr Merkel-Rotes unterwegs sein, sonst sind die Antifanten ja nur noch paar Hanseln. Zurück zu wird es bereits dunkel sein, da muss man keine Sorge mehr haben. Da ich wieder mit Tausenden Patrioten rechne, befindet sich die Stadt zu diesem Zeitpunkt in bürgerlicher Hand der Deutschen.

  77. Ich sehe keine Rechten, ich sehe nur Patrioten mit Deutschlandfahnen!

    Chemnitzer! Bin stolz auf euch, weiter so!

    Für Deutschland!!!!!

  78. Dichter 2. September 2018 at 16:10

    Freya- 2. September 2018 at 16:00

    Warum wurde gegen die SAntifa bei ihrer Blockade keine Wasserwerfer eingesetzt?
    ————-
    Weil der echte Rechtsstaat nun GESCHICHTE ist. Merkel und Gabriel und Maas und die Blockparteien haben ihn durch den bunten, moralisch überlegenen Gutmensch-Staat ersetzt.

    Gesetze gelten nur für Rechte, Männer, Weiße. NIE für LINKE, GRÜNE und GUTMENSCHEN.

  79. Merkel und Kretzschmer haben den Trauermarsch der AfD unter zur Hilfenahme roter ANTIFA Schläger aufgehalten.


    Als Antwort darauf können jetzt nur noch zahlreicherer und offensivere Demonstratioen folgen und zwar von der Ostsee bis zum Erzgebirge!


    Der Widerstand in ganz Westdeutschland muss nun noch stärker werden, damit die Merkel Junta nicht die Legende vom Ostdeutschen Phänomen aufbauen kann.


    Jagen wir das Merkel Regime bis es kaputt ist!

  80. Via Facebook:

    Netzfund C.E.:
    Dass jetzt am Montag in der Chemnitzer Innenstadt ein kostenloses – will sagen: mutmaßlich aus mannigfaltigen Steuermitteln zum „Kampf gegen Rechts“ gespeistes – „Benefizkonzert“ unter dem irrsinnig kreativen Hashtag #.wirsindmehr stattfindet, verwundert nicht wirklich. In anderen Ländern gibt es vergleichbare Konzerte für Mordopfer, für Hinterbliebene, für Betroffene von Naturkatastrophen. Doch in Deutschland orientiert sich der Begriff Benefiz – „Wohltat“ – selten „für“ irgendwen oder irgendwas, sondern nur „gegen“; und zwar, was sonst: „gegen Rechts“. Deshalb ist auch nicht die Ermordung eines kubanischstämmigen deutschen Mitbürgers mit Dutzenden Messerstichen (durch Täter, die unter rechtsstaatlichen Kriterien nie oder jedenfalls nicht mehr hätten im Land sein dürfen) gedenkwürdig, sondern die maximalmögliche pauschale Stigmatisierung von verunsicherten Normalbürgern, die deswegen auf die Straße gingen und von einer Handbreit Unbelehrbarer flankiert wurden, als „Faschisten“.
    Wie immer findet sich prompt eine ganze Schar prominenter Künstler der Gottbegnadetenliste von Politik- und Medienlieblingen, die an vorderster Front dabei sind, um der gerechten Sache zu dienen. Die Vernetzung der die staatlichen Institutionen, Kulturvereinen und Redaktionen dominierenden Altlinken mit den Ikonen ihrer eigenen Jugend (oder solchen, die unhinterfragt für deren legitime Erben gehalten werden) führt dazu, dass die Live-Interpretenliste in Windeseile steht und allerorts massiv beworben wird. Und weil die richtige Haltung zu zeigen heute mindestens so wichtig ist wie Abitur, Schufa, abgeschlossene Berufsausbildung, Führerschein oder steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung, verbreiten Bundes-, Landes- und Kommunalpolitiker vor allem der etablierten Parteien und links davon mit Freuden das Werbebanner von „wirsindmehr“ viral.
    Auch Bundespräsident Frank-Meier Steinmeier will mit dabei sein und bewirbt die Veranstaltung auf seiner Facebook-Seite. Dass etliche der im Banner von „wirsindmehr“ als Eyecatcher aufgelisteten Bands linksextreme, teilweise gewaltaffine oder verfassungswidrige Aktivisten sind, die gegen Staat und Polizei hetzen, scheint dem Staatsoberhaupt der Bundesrepublik hierbei vollkommen gleichgültig zu sein.
    Ganz vorne wird am Montag die Gruppe „Feine Sahne Fischfilet“ mit am Start sein. In Titeln wie „Komplett im Arsch“ oder „Alles auf Rausch“ verherrlicht sie Anarchie, Drogen und Gewalt; ihre Fanbase ist fast ausnahmslos im Umfeld der linksautonomen Szene verortet. Keinen Hehl machten sie daraus, was sie von Polizisten halten, den Trägern des Gewaltmonopols in demselben Staat also, dessen oberster Repräsentant Steinmeier ist: „Knüppel schlagen Köpfe ein, Wasser peitscht sie durch die Straßen. Niemand muss ein Bulle sein. Die nächste Bullenwache ist nur einen Steinwurf entfernt“. 2010 veröffentlichte die Band auf ihrer Webseite eine Bauanleitung für Molotowcocktails. Laut Verfassungsschutzbericht Mecklenburg-Vorpommern, wo sie jahrelang gelistet war, sind „Feine Sahne Fischfilet“ klar linksextrem und gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung ausgerichtet. Als ihre Motive nennen sie „Wut gegen Rassisten, Sexisten, Homophope und Staat“; eine Aufzählung, die Bände spricht. Den letzten Punkt scheint man im Schloß Bellevue wohl überlesen worden zu haben.
    Was diese Band absondert, ist Müll; aber es ist der korrekte Müll. Dafür hagelt es in Merkeldeutschland Preise für „Courage“. Bereits 2016 lobte der unsägliche Heiko Maas die Band für ihr „Engagement gegen rechts“; bezeichnenderweise in einem Atemzug mit Marteria. Marteria („dass ich die DDR als Kind erleben durfte, war schön“) nannte schon mal die verzagt-deeskalierenden polizeilichen Selbstverteidigungsmaßnahmen um Umfeld der Krawalle um Stuttgart 21 „Auswüchse einer Staatsgewalt, die hart zuschlagen kann“, und setzte sie allen Ernstes mit blutigen Einsätzen der Militärpolizei in Uganda oder Brasilien gleich: „Das Vorgehen gegen Protestbewegungen ist ein Muster, das man überall erkennen kann“. Als Hansa-Rostock-Fan komme er „oft mit Tränengas und Schlagstöcken in Berührung“. Sein Gesellenstück im Kampf gegen Rechts legte Marteria ab durch das feingeistige Bekenntnis: „Ich bin auf jeden Fall klar links“ wie auch durch qualifizierte Statements zur Flüchtlingspolitik: „Es ist eine Frechheit, dass ich gerade irgendwo aus einem Kriegsgebiet vertrieben worden bin, dann in ein Asylbewerberheim komme, und dann stehen da Leute, die dagegen protestieren“. Eine Frechheit war dementsprechend auch die Empörung über einen abgestochenen Deutschen in Chemnitz… und deswegen muss jetzt unbedingt gegen Rechts mitgerockt werden.
    Über Campino, diesen Salon-Rabauken, der vielen als verheuchelter linksetablierter Gruftiepunker gilt, als Großmeister des Sturms im Wasserglas, müssen eigentlich keine Worte mehr verloren werden. Vermutlich war das prominente Erscheinen der „Toten Hosen“ ganz oben auf dem Line-Up von „wirsindmehr“ der Persilschein für Steinmeier, die Veranstaltung willfährig mitzupromoten. Campino, diese toteste aller Hosen, diese abgeblühte Sumpfdotterblume des alten westdeutschen Gesinnungsmorasts, trieb einst als erster das Kunststück zur Perfektion, Establishment mit Subversion zu verbinden. Wo immer es galt und gilt, die eigene verlebte Visage „gegen Rechts“, gegen „Glatzen“, „Faschisten“ und „Spießer“ in die Öffentlichkeit zu recken, war und ist er als erster dabei. Und sogar wenn er mal ausnahmsweise das richtige sagt oder tut, wird es peinlich: Als er beim diesjährigen – zu Recht letzten – „Echo“ die Preisverleihung an die Schutzpatronen des zweistelligen IQ-Deutsch-Raps Kollegah und Farid Bang wortstark geißelte, folgte wenig später prompt eine Forderung des Antisemitismusbeauftragten zur „Verleihung des Bundesverdienstkreuzes“; als sei das, was dieser musikalisch grotesk überschätzte Moralgröler auf tausend biergetränkten Bühnen seit Jahrzehnten absondert, plötzlich ein Akt lebensgefährlicher und selbstaufopfernder Zivilcourage, wenn es im Rahmen einer Gala bei Schampus und Häppchen gesagt wird.
    Weitere teilnehmende Bands der Chemnitzer Selbstbeweihräucherungsshow am Montag, für die unser Staatsoberhaupt eifrig Reklame macht, sind zum Beispiel „Kraftklub“ aus Chemnitz: Im Vorjahr wurden mehrere Strafanzeigen gegen deren Leadsänger Felix Brummer („Bist du nicht Zecke, bist du Fascho!“) erstattet, als er sich hochdifferenziert wie folgt äußerte: „Ey, das hier geht übrigens raus an die ganzen Vollidioten von Pro Chemnitz oder von Pegida oder wie die alle heißen: Fick-Finger! Fick-Finger!“. Oder die Combo „K.I.Z.“, die öffentlich bekundeten: „Es wäre schön, wenn alle Menschen Linksradikale wären“.
    Ohne Frage: Würden morgen Wilhelm Frick, Joseph Goebbels und Adolf Hitler wiederauferstehen und bei der Bundesregierung oder bei Frank-Meier Steinmeier beantragen, einen „Fackelzug gegen Rechts“ durchs Brandenburger Tor durchführen zu dürfen, am besten mit anschließender Bücherverbrennung von – laut Kanzlerin „nicht hilfreichen“ – Autoren wie Sarrazin oder Sieferle oder Ulfkotte, würden sie den nicht nur prompt genehmigen, sie würden begeistert mitmarschieren. Es ist die oberste Maxime in Buntland 2018: Haltung zeigen, auch wenn das Hirn auf der Strecke bleibt.

  81. Hoffentlich gibt es Anzeigen gegen die Polizeiverantwortlichen die dafür sorgten, dass die Einsatzkräfte nur nutzlos herumstanden und dem LINKEN Treiben nur zusahen.

  82. Die Polizei bzw. deren Führer haben gestern -erneut- eindrucksvoll bewiesen, auf wessen Seite sie stehen, wem ihre Loyalität gilt, u. wie sie zu dieser ganzen Rechtsstaat-Sache eigentlich stehen – eigentlich sollte das nicht wirklich eine Überraschung gewesen sein, dennoch ist man jedes Mal aufs Neue unterwältigt…

    Die obigen grenzdebil grinsenden, steuergeldraubenden Hackfressen samt ihrer tausendfachen wohlstandsverzogenen Gefolgschaft feiert keine 300m vom Tatort des Mordes an Daniel H. mit lautstarkem Gewummere u. Transparenten wie „Antifa statt Deutschland“; u. morgen steigert sich das ganze Spektakel mit angekarrtem musikalischem Abfall.
    (Bei einer Bekannten wurde der Schulelternabend auf Dienstag verlegt, da einige Eltern zu diesem Asozialenkonzert gehen…) Nun gammelte, nach der „sichtlich bewegt verharrenden“ SPD-Giffey, auch noch der unsägliche Özdemir am Tatort rum u. hält die vergrünte Visage sogleich in die praktischerweise zur Stelle stehende ‚Welt’-Kamera: Uns ginge es nicht um Daniel H. u. seine schwerverletzten Freunde. Dazu noch die selbstgefällige, belehrend herablassende Hayali.
    Da kannste nur noch in Strahlen abkotzen!

    Die Stimmung gg. jegliche Hauptstrompressevertreter ist völlig zu Recht feindselig. Ich verbrachte gestern nach Einbruch der Dunkelheit noch eine knappe Stunde am Tatort u. stand hinter den um das Kerzenmeer sitzenden Trauernden. Zu denen zählten, wie sich später herausstellte, auch Freunde Daniel H.s. Sonst waren nur noch Wenige da, aber auch einige schwer uniformierte Polizisten. Ein besonders renitenter Fotograf wollte auch noch seinen „Abschuss“, schließlich war es dunkel, die Grabkerzen schimmerten „stimmungsvoll“ rötlich u. man sah bisweilen weinende Trauernde. Ein junger Mann rief ihm zweimal zu, er möge nicht fotografieren u. man will in Ruhe gelassen werden. Nach wenigen Minuten, nur wenige Meter weiter entfernt, setzte der eifrige Fotograf erneut an. Ich ging dann auf ihn zu u. wiederholte, er solle endlich die Leute hier in Ruhe trauern lassen, in zwei Stunden könne er dann alleine rumknipsen; auch der sich zuvor schon aufregende junge Mann kam hinzu u. ging ihn etwas barscher. Zwei Polizisten fühlten sich auch sogleich bemüßigt zu „deeskalieren“. Na jedenfalls trollte sich der Fotovogel u. hat noch eine Bombenstory im Gepäck: von zwei Nazis beim Ausüben seiner neutralen Presserei vertrieben, von Polizei beschützt…

  83. Heute hat so etwas wie eine Nachlese begonnen, mit der die merkeltreuen Systemmedien ihre Hatz mittelst erfundenen oder aufgebauschten Räuberpistolen fortsetzen. Natürlich ist in all diesen Haßtiraden von geduldeten und ausgeführten Rechtsbrüchen gegen die Demonstranten der AfD, wie Blockaden und deren fröhliche „Duldung“, in Wahrheit aber wohl eher Beförderung durch die Polizei, deren Führung sich damit selbst strafbar, zumindest aber eines Dienstvergehens schuldig gemacht hat, als sie die Demo danach abbrach, nicht die Rede.

    Offensichtlich ist Lüge von den „Menschenjagden auf Ausländer“ als solche im Lande ruchbar und damit uninteressant geworden, nachdem auch der Chemnitzer Generalstaatsanwalt sie dementiert hat, und so muß man halt auf anderes sinnen. Eine „Horde Nazis“ habe eine Gruppe um einen SPD-Abgeordneten „überfallen“ und ihnen ihre Fahnen geraubt, unterstellt der Bertelsmann-Sender n-tv. Wenn die SPD es behauptet und dabei von „Nazis“ spricht, vom wem eigentlich sonst, dann muß es ja stimmen. Der MDR greint, ein Kamerateam sei in einer Wohnung angegriffen worden, und unterschlägt dabei geflissentlich, daß das Ganze auf Hausfriedensbruch zumindest zurückzuführen sein könnte, da ein Kind die Leute zwar eingelassen, dessen erst später hinzu kommender Vater, dem allein auch das Hausrecht zusteht, sie jedoch sogleich mit Nachdruck wieder hinausbefördert hat.

    Auch die Politik legt noch einen Zahn zu in dem, was sie als „HAß und Hetze“ bekämpfen zu wollen vorgibt. Herr Kauder, Vorzeigechrist in der Union, lügt und hetzt dabei wie üblich, was das Zeug hält, und ist dabei einer der größeren Scharfmacher. Wie er das mit „seinem Christsein“ vereinbaren will, das er überall präsentiert und wie eine Monstranz vor sich her trägt, weiß nur der Wind. In der „Welt am Sonntag“ lügt er gegen alle Fakten, „AfD-Politiker hätten die Ausschreitungen von Chemnitz nachträglich gebilligt. Dadurch sei Rechtsradikalismus in Deutschland erstmals ‚aus einer Bundestagspartei mehr oder weniger offen unterstützt‘ worden.“

    Das Gegenteil ist der Fall. Gerade hinsichtlich Chemnitz hatte eine ganze Reihe von AfD-Politikern bereits im Vorfeld immer wieder betont, daß jede Gewalt, ganz gleich von welcher Seite, zu verabscheuen ist, und immer wieder zur ruhe und Besonnenheit gemahnt. Unseren „Vorzeige-Evangelikalen“ Kauder interessieren derlei Randbemerkungen natürlich nicht. Auch Leute wie Maas und Konsorten dürfen in dem neuerlichen Konzert der Volksverhetzer und Scharfmacher natürlich nicht fehlen.

    Am Rande, d. h. vor allem nach der Demo, nicht aber in der Demo selbst, soll es wie eigentlich fast zu erwarten war, auch einzelne Auseinandersetzungen der gröberen Art gegeben haben. Was auch immer an diversen Vorwürfen dran ist, die in diesen Stunden hochgekocht werden, ist eigentlich egal. Was diesen Herrschaften entgeht, ist nämlich vor allem eines, nämlich, daß in Chemnitz ihnen exakt derselbe Haß entgegen schlägt, den sie mit ihrer Dauerfeuer-Lügenhetze erst mit Fleiß und Hingabe selbst gesät haben. Und das, was sie natürlich auch hier nicht thematisieren, sind die Übergriffe und die Randale derer, die sich für die „Guten“ halten, aber nicht besser sind als jenes Phantom, das bekämpfen zu wollen sie vorgeben.

    Unterdessen markieren die „Grünen“ um Herrn Özdemir und andere Trittbrettfahrer vorgeblicher „Wohlanständigkeit“ das Revier schon mal für sich, und sind sich dabei nicht zu schade, selbst den Gedenkort für das Mordopfer eines ihrer „Schätze“ für ihre Zwecke zu mißbrauchen, nachdem es ihnen vordem völlig egal gewesen ist, als es darum ging, das Ganze herunterzuspielen, um den Protest als Nazi-Aufmarsch zu verunglimpfen.

    Doch der moralische Sieger von Chemnitz steht bereits fest, und auch diese Banden in Nadelstreifen und Hosenanzügen, die dieser Tage ganze Wagenladungen voller Haß über die Chemnitzer auskippen, weil die es sich sich doch tatsächlich wagen, gegen diese verbrecherische Politik zu protestieren, statt sich abschlachten zu lassen und gefälligst das Maul zu halten, werden daran nichts mehr ändern.

  84. Wie in jedem Unrechtsregime geht es nicht um die Opfer staatlichen Gesinnungsterrors, sondern einzig und alleine darum solche Ereignisse ideologisch für die eigenen Machtgelüste zu nutzen. So fängt es immer an…man spricht den Menschen ihre Menschlichkeit ab und ersetzt sie mit einem ideologischen Idealbild. Absolut krank…

  85. Wie auch immer, es ist schon bedenkenswert, wenn eine Stadt wie Chemnitz nach diesem Mord nicht massenhaft auf die Straße gehen ! 4 oder 7 tausend Teilnehmer , ist im Grunde genommen ein erschreckend kleines Signal ! Die Chemnitzer müssen sich fragen lassen, wollt Ihr weiter so gefährlich leben ? Denn die mickerige Teilnahme der Bürger von Chemnitz bedeutet für mich,Si wollen so weiter leben !! Solidarität sieht anders aus … es muss wohl erst noch schlimmer kommen ! Die extrem große Mehrheit der Chemnitzer Bürger hat sich verweigert ! Die Pilitik der Mörderparteien zählte sich wieder aus … mein Mitleid für Chemnitz hat einen Knacks bekommen .

  86. Neumann 2. September 2018 at 16:17
    Warum erhalten auf einmal die eindeutig linken Kommentare im Focus so viel Zuspruch? Das war früher anders?

    Es gibt zahllose IT-Dienstleister, bei denen man Botnet-Leistungen einkaufen kann, wie zum Beispiel das Generieren von „Daumen hoch/runter-Bewertungen“
    Inzwischen hat das wohl sich der politisch-mediale Komplex entdeckt, um gesellschaftlichen Konformitätsdruck zu erzeugen – zumindest es auf diesem Weg zu versuchen, seit die Masche mit Talkshows, Studien und Umfragen nicht mehr so recht ziehen will.

  87. Vielleicht sollte man diese selbsternannten Herrenmenschen mal fragen ob die Opfer islamischen Extremismus ebenfalls ein Recht auf Leben/körperliche Unversehrtheit besaßen….und wie die dieses Menschenrecht in Zukunft sichern wollen?

  88. IMHO sollten Blockaden von angemeldeten Demos mit allen der Polizei zur Verfügung stehenden Mitteln verhindert werden. Sollte die Polizei dies verweigern sind alle daran Beteiligten, ja ich meine ALLE, aus dem Staatsdienst zu entlassen. Fristlos. Sie dürfen sich gerne in die lange Schlange der H4 Bezieher einreihen.

  89. Freya: Ich sprach nicht von Juden, sondern von Zionisten, die im Hintergrung die Fäden ziehen, siehe Yascha nMounk und Barbara Lerner Spectre. Bist Du so blöd, oder tust du nur so?

  90. Das_Sanfte_Lamm 2. September 2018 at 16:22

    Neumann 2. September 2018 at 16:17
    Warum erhalten auf einmal die eindeutig linken Kommentare im Focus so viel Zuspruch? Das war früher anders?
    ————————————

    Auch die FOCUS LEUTE müssen jetzt Überstunden klotzen wenn sie ihren Job behalten wollen! 🙂
    Jeder muss jetzt ran, sogar die Putzfrau, wenn sie schreiben kann!

  91. Freya: Ich sprach nicht von Juden, sondern von Zionisten, die im Hintergrung die Fäden ziehen, siehe Yascha Mounk und Barbara Lerner Spectre. Bist Du so blöd, oder tust du nur so?

  92. Lieber Herr Stürzenberger, Sie erwähnen den Vorwurf „Hitlergruß“. Nachdem das mit den Hetzjagden nicht geklappt hat, das einzige Stereotyp, das kommt.
    Gestern war in der FAZ ein Artikel von K .B. Becker: Chemnitz ist nicht mehr dieselbe Stadt.
    Dieser Artikel wird durch das Gerüst des „Hitlergrusses“ quasi zusammengehalten. Ich habe nicht gezählt, wie oft der vorkommt, der letzte Satz :
    „Die Rechtsextremen hatten ihren großen Auftritt längst. Der Hitlergruß hat seine Wirkung nicht verfehlt.“
    Aus dem Artikel:
    „Man werde dafür sorgen, sagt Michael Kretschmer den Journalisten, als er die Schule verlässt, dass diejenigen, die mit einem Hitlergruß durch die Stadt gelaufen sind, verurteilt werden“
    Dazu n-tv im Jahr 2015, Neuregelung des Verfassungsschutzgesetzes:
    „Das Gesetz gibt vor, dass sich die Verbindungsleute „szenetypisch“ verhalten dürfen. Dies bedeutet etwa, dass sie den Hitlergruß zeigen oder sich vermummen dürfen. Köperverletzungen oder Sachbeschädigungen sind ihnen verboten“
    http://archive.is/2KPn7
    Noch Fragen, Stürzenberger ?

  93. Ben Shalom 2. September 2018 at 16:10

    Vielen Dank für die Ratschläge (auch an Elijah), werde wohl in ein Parkhaus fahren, mit dem Firmenlogo ist es mir draußen zu unsicher.
    Ich wünsche uns allen eine machtvolle Demo.
    Wir sind das Volk!
    Und irgendwie passt „Die Sage“ von der Stern Combo Meißen“ dazu:
    https://www.youtube.com/watch?v=-WEYvIoUc7s

    Ein zeitloser Text!

  94. tban 2. September 2018 at 15:57
    Ben Shalom 2. September 2018 at 15:40

    Schalte mich mal ein , obwohl nicht befragt. Wenn möglich, altes Fahrrad mitnehmen. Ruhige Gegend hätte ich auch zu bieten. Leider ist die Fahrzeugbrschreibung zu genau.
    Aber vielleicht kommt noch was Besseres aus der anderen Ecke.

  95. Kulturzeit extra: Das Konzert aus Chemnitz
    Mehrere Bands haben für Montag, 3. September, zu einem Konzert nach Chemnitz eingeladen.
    „Kulturzeit“ berichtet live in einer „extra“-Ausgabe von dem Open-Air-Konzert aus der Reihe „Rock am Kopp“ am Montag, 3. September, 19.20 Uhr.
    http://www.3sat.de/programm/?viewlong=viewlong&d=20180903&dayID=ClnDaN03&cx=140

    #WIRSINDMEHR: ÄNDERUNG BÜHNENSTANDORT
    Publiziert 1. September 2018 | Von Cindy Haase
    https://www.wochenendspiegel.de/wirsindmehr-aenderung-buehnenstandort/

    Chemnitz. Der Standort für die Konzertbühne für #wirsindmehr am Montag wurde vom Karl-Marx-Denkmal zum großen Parkplatz an der Johanniskirche in Chemnitz geändert. Aufgrund des zu erwartenden Besucheransturmes wurde diese Variante gewählt. Das Gratiskonzert soll ein Zeichen gegen rechts setzen.

    So heißt es vom Veranstalter:

    Wir sind überwältigt von dem ganzen Zuspruch und Feedback. Daher verlegen wir unseren Bühnenstandort, damit wir auch gewährleisten können, dass Ihr dabei seid! Unser neuer Bühnenstandort befindet sich 400 Meter weiter auf einem großen Parkplatz unmittelbar zwischen Hauptbahnhof, Karl Marx Monument und Rathaus.
    Vor dem Kopf wird es zudem eine DJ Bühne mit DJs geben.

  96. Penner 2. September 2018 at 16:21

    So lange zu jedem Zweitligaspiel mehr Leute kommen als zu den patriotischen Demos können wir von einem „Volksaufstand“ sicher nicht sprechen. Die Masse sieht teilnahmslos zu, das hat ja sogar der kleine Heiko heute beklagt.

  97. Ich finde im Übrigen, das zivilisierte Menschen es nicht nötig haben sinnlos Gewalt gegen Dinge und Lebewesen anzuwenden….das ist das Verhalten von Barbaren und davon gibt es bei den Linken und dessen Schützlingen eine ganze Menge. 😉

  98. Mal so als Frage an die Sachsen : Wenn euch eure eigenen regierenden Politiker als Nazis und Verbrecher bezeichnen , wie soll das denn weitergehen im Freistaat.
    Suchen sich eure “ Oberen“ jetzt ein neues Volk ?

  99. Tom62 2. September 2018 at 16:19

    Die SPD hat sich von Nazis die Fahne klauen lassen? Die Nazis müssen ja alle schon über 90 Jahre alt gewesen sein, ziemlich peinlich, sich von Senioren abziehen zu lassen.

  100. @ Sancho alonso 2. September 2018 at 16:28
    Freya: Ich sprach nicht von Juden, sondern von Zionisten, die im Hintergrung die Fäden ziehen, siehe Yascha Mounk und Barbara Lerner Spectre. Bist Du so blöd, oder tust du nur so?

    Du sprichst wie Hitler:

    https://www.youtube.com/watch?v=a6__pcs2WCU

    Yascha Mounk und Barbara Lerner Spectre sind LINKE InternationalSOZIALISTEN.

    Die wollen keine Grenzen.

    Ein Zionist ist ein Nationalist! Zionismus (von Zion, dem Namen des Tempelberges in Jerusalem) bezeichnet eine Nationalbewegung die auf einen jüdischen Nationalstaat und unabhängige Heimstätte in Israel besteht. Zionisten plädieren für das Existenzrecht Israels.

    Was bist Du für ein Idiot, dass Du diese Unterschiede nicht mal kennst.

  101. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 2. September 2018 at 16:18

    Hoffentlich gibt es Anzeigen gegen die Polizeiverantwortlichen die dafür sorgten, dass die Einsatzkräfte nur nutzlos herumstanden und dem LINKEN Treiben nur zusahen.

    An den Weihnachtsmann glaubst du aber nicht auch noch , oder ?

  102. Freunde habe das Buch von Stefan Schubert angefangen–„Die Destabilisierung Deutschlands“
    Schon nach den ersten 10 Seiten schwillt einem das Blut in den Adern , was hier in der Justiz, Politik, Polizei und Bundeswehr so abgehT !!
    UNd jetzt noch hier die Ankündigungen eines Linken-Konzertes in Chemnitz—da schwillt einem ja der Hals!!
    Wo führt das noch hin in diesem Idiotenstaat ?????

  103. Ob die Parteifürsten und ihre Hofkamarilla noch den Mut den Verzweiflung aufbringen, auf den völkischen Pöbel und das braune Pack zu schießen, um ein Nürnb… äh, Auschwitz 2.0 zu verhindern? Selbst wenn die paramiltärische Bunzel-Polizei dann die Erfüllung der Dienstpflicht verweigert, der Rotschwarze Wimpel der Merkeljugend Anitfa oder der mohammedanische Halbmond-Sturm der Bunzelwehr lassen sich vielleicht als die Bertriebskampftruppe der Wahren Demokratie dazu verführen, für den Erhalt des Friedens zu schlachten. Das klingt absurd, aber vor 15 Jahren hatte auch niemand glauben können, dass Islamisten in mitteldeutschen Städten (und anderswo) Einheimische mit dem Messer totstechen und die Einheimische darüber kriminalisiert werden, weil sie sich weigern, das wilde Morden ohne Widerwort geschehen zu lassen.

  104. Ich bin entsetzt, dass der widerliche, feige und hinterhätige Mord an Daniel von der „Merkel-Regime-Presse“ in den medialen Hintergrund gedrückt wurde und wird. Die Demo galt Damiel und nicht den linken „Zecken“ und schon gar nicht der Regime-Presse die schon lange keine echte Arbeit mehr leistet außer bewusst zu vertuschen oder zu lügen.

    Das allein wäre schon wieder eine Großdemo wert!

  105. Freya- 2. September 2018 at 16:51
    Muss man den SPDlern immer wieder unter die Nase reiben!

    NATIONALSOZIALISMUS: Die SPD verhinderte beizeiten Hitlers Ausweisung!

    Bayerns konservativer Innenminister wollte den NS-„Führer“ 1922 abschieben.

    https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article149328924/Die-SPD-verhinderte-beizeiten-Hitlers-Ausweisung.html

    Wir haben das Jahr 2018 und die Karawane ist weitergezogen.
    Inzwischen haben wir uns mit anderen Problemen zu beschäftigen als ewig Adolf immer wieder auszubuddeln.

  106. Freya- 2. September 2018 at 16:51

    Könnt ihr endlich mal aufhören über die Zeit des Nationalsozialismus zu reden , oder irgendwelche
    Vergleiche zu ziehen. Auch das Gesabbel vom bösen Juden und andere Verschwörungstheorien
    sind voll daneben.( Houton Plan und ähnlicher Mist)
    Wir haben 2018. Bitte mal registrieren.

  107. Der Dienstherr der unmittelberen Bundesbeamten ist die Bundesrepublik Deutschland.
    Das Oberhaupt des deutschen Staates ist damit auch Vertreter des Dienstherrn der Bundespolizei.

    Der ohne Aussprache am 12.2.2017 zum Bundespräsidenten gewählte Frank-Walter Steinmeier wirbt für den Besuch an einer Musikveranstaltung zu deren Protagonisten auch die Rockmusikband ‚Feine Sahne Fischfilet‘ gehört, die für Textzeilen verantwortlich zeichnet wie:

    „Deutschland ist scheiße, Deutschland ist Dreck!“
    und
    „Die Bullenhelme, sie sollen fliegen / Eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein!“

    Woher kommt sie nur, diese stetig anwachsende „Respektlosigkeit“ gegenüber Polizisten?
    Wirklich unerklärlich . . .

  108. Freya- 2. September 2018 at 16:23
    V Mann Einheiten bei den Demo von Chemnitz im vollen Einsatz ?
    https://www.youtube.com/watch?v=EI-w-MjhA5Y
    —–
    Diese als V Mann Einheiten angesehenen Demonstranten sind kostümiert wie solche der extremen Linken. So kleiden sich angebliche Rechtsextreme nicht, sondern wie der eine viel gezeigte Hitlergrüßer mit dem BUNT-Plakat.

    Bundestag beschließt Reform
    V-Leute dürfen sich „szenetypisch“ verhalten
    http://archive.is/2KPn7

  109. @ Das_Sanfte_Lamm 2. September 2018 at 16:56
    Freya- 2. September 2018 at 16:51
    Muss man den SPDlern immer wieder unter die Nase reiben!

    NATIONALSOZIALISMUS: Die SPD verhinderte beizeiten Hitlers Ausweisung!

    Bayerns konservativer Innenminister wollte den NS-„Führer“ 1922 abschieben.

    https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article149328924/Die-SPD-verhinderte-beizeiten-Hitlers-Ausweisung.html

    Wir haben das Jahr 2018 und die Karawane ist weitergezogen.
    Inzwischen haben wir uns mit anderen Problemen zu beschäftigen als ewig Adolf immer wieder auszubuddeln.

    Sag das den Nazikeulen-Linken und konfrontiere diese mit ihrer Vergangenheit, die sie verdrängt haben!

  110. Die kann man nicht konfrontieren. Wo und wie denn auch. man kann mit Punkern nicht normal reden.
    Es muss jetzt gehandelt werden !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  111. Strafanzeigen gegen die Sitzblockierer lohnen sich übrigens:

    http://www.ag-friedensforschung.de/themen/Rassismus/dresden-gericht.html

    Wegen der Blockade eines Neonazi-Aufmarschs in Dresden hat das Dresdner Amtsgericht eine Geldstrafe gegen einen 22-jährigen Studenten verhängt. Das Gericht verwies darauf, dass auch Minderheiten Grundrechte hätten. Die Blockadeorganisatoren halten das Urteil für einen Skandal.

    Zum ersten Mal wurde ein Mann verurteilt, weil er sich an einer Sitzblockade gegen den Neonazi-Aufmarsch am 19. Februar beteiligt hat. Das Dresdner Amtsgericht sieht darin einen Verstoß gegen das Versammlungsrecht. Der 22-jährige Student muss 15 Tagessätze à 20 Euro zahlen. Richter Hajo Falk ging damit deutlich über das von der Staatsanwaltschaft geforderte Strafmaß hinaus. Diese wollte es bei einer Verwarnung bewenden lassen.

  112. Vermutlich haben alle Polizisten inzwischen einen 5 Kilo-Schein, und können deshalb niemanden mehr von der Straße tragen. Schon gar nicht, wenn sich ihre „Vorgesetzten“ unter den Blockierern befinden. Außerdem weiß niemand besser, als Polizisten, welchen Stellenwert Recht und Ordnung in Deutschland inzwischen noch haben.
    Wozu sollen sie sich also noch großartig entgegen ihrer Anweisungen engagieren?

  113. Penner 2. September 2018 at 16:21
    Wie auch immer, es ist schon bedenkenswert, wenn eine Stadt wie Chemnitz nach diesem Mord nicht massenhaft auf die Straße gehen ! 4 oder 7 tausend Teilnehmer , ist im Grunde genommen ein erschreckend kleines Signal ! Die Chemnitzer müssen sich fragen lassen, wollt Ihr weiter so gefährlich leben ? Denn die mickerige Teilnahme der Bürger von Chemnitz bedeutet für mich,Si wollen so weiter leben !! Solidarität sieht anders aus … es muss wohl erst noch schlimmer kommen ! Die extrem große Mehrheit der Chemnitzer Bürger hat sich verweigert ! Die Pilitik der Mörderparteien zählte sich wieder aus … mein Mitleid für Chemnitz hat einen Knacks bekommen .
    ——–

    Nach all dem Getrommel der Medien haben viele Bürger schlicht und einfach Angst.

  114. Das_Sanfte_Lamm 2. September 2018 at 16:56

    Wir haben 96 Jahre später immer noch 1 der beiden Probleme an der Backe, die SPD. Die SPD verhindert nämlich auch 2018 immer noch die Abschiebung ausländischer Krimineller oder Terroristen, und wenn sie mal abgeschoben wurden fordert die SPD die Rückführung ausländischer Krimineller oder Terroristen nach Deutschland.

  115. harzerroller 2. September 2018 at 17:27
    Dank der Vermittlung eines wahren Patrioten konnten, nachdem sich die AfD und Pegida Führung verpisst hatten noch einige an die Gedenkstätte, es war ein wirklicher Gänsehautmoment als gemeinsam Daniel, Daniel gerufen wurde …
    https://youtu.be/uIkh3a4dNKo?t=5083
    ********************************************************
    Hier ab Minute 20 versucht er eine neue Demo anzumelden, was nicht erreicht wird, aber dann dürfen doch noch Teilnehmer zum Ort der Gedenkstätte :
    https://www.facebook.com/EWO.Live/videos/450812252095188/

  116. Oh München-Beirut mit seinem Roten Rathaus ist ja so toll und die NP* macht zur passenden Zeit wie auf Bestellung eine Demo. Zufälle gibts…

    Mehr Fahnen als Rechte

    München ist das Anti-Chemnitz: Neun N*D-Leute von über hundert Gegendemonstranten umringt

    Während in Chemnitz tausende Rechte durch die Stadt ziehen, schaffen es in München gerade einmal sieben Mann (V-Männchen?) auf den Marienplatz. Umringt werden sie schon von deutlich mehr Polizei – und über hundert Gegendemonstranten.

    https://www.tz.de/muenchen/stadt/altstadt-lehel-ort43327/muenchen-ist-anti-chemnitz-neun-npd-leute-umringt-von-ueber-hundert-gegendemonstranten-10202959.html

  117. Jeder Deutscher, der etwas mehr IQ hat als ein Somalier hat, müsste spätestens jetzt gemerkt haben, wie uns Staat und Medien verarschen. Es werden sich nun viele Unentschlossene der AFD anschließen und der kleine Heiko wird noch mehr kotzen und das ist gut so. Die AFD muss jetzt noch mehr die Alternativen Medien nutzen um die Wahrheit zu verbreiten. Wir sollten alles Patriotische über WhatsApp großflächig weitergeben.

  118. harzerroller 2. September 2018 at 17:34

    Hier ab Minute 20 versucht er eine neue Demo anzumelden, was nicht erreicht wird, aber dann dürfen doch noch Teilnehmer zum Ort der Gedenkstätte :
    https://www.facebook.com/EWO.Live/videos/450812252095188/
    ………………………………………………………………………………..
    Ach so! Inzwischen benötigt man eine polizeiliche Erlaubnis eine Gedenkstätte auf einer öffentlichen Straße zu betreten.
    Das ist ja inzwischen schlimmer als es in der DDR je war.

  119. Die hatten doch sogar diesen asozialen marxistischen Pfarrer aus Jena verurteilt weil er Sitzblockaden in Dresden durchführte. Also könnte es sich lohnen, wie hier gerade schon erwähnt wurde, bekannte Linkssiffer anzuzeigen.

  120. Da krieg ich wirklich bald dicke Nüsse. Deutsche Leichen könnten sich turmhoch in de Gass stapeln, da hört man nichts von diesem Politgeziefer,
    geschweige denn, irgendeine angemessene Reaktion. Aber wehe, die Bürger haben die Faxen dicke und ihnen platzt der Kragen, dann wird alles mobilisiert und aufgefahren, was Polizeikasernen und Arsenale hergeben.
    Samt zu Hochform auflaufenden PressePropagandaabteilungen, denen der Geifer aus den Webseiten läuft. Und Omma Erna und Oppa Heiner, die nichts mit Web anne Mütze haben, werden gg. 19h bzw. 20h vom Staatsfunk eingelullt, allet heile, und trollen sich inne Kiste und wählen beim nächsten Mal genau das, wasse schon immer gewählt haben – Etabliert. Natürlich auf Knien zur Wahlurne, aus Dankbarkeit über plus 5€
    Rentenerhöhung im Vorfeld. So hält man sich billig ein WählerSöldnerHeer.
    Ich warte auf einen Bastille-Sturm 2.0, das Reptil verkrümelt sich mit den letzten Getreuen per U-Boot nach S-Am. (vom Keller mit Spree-Anschluß, dann elbabwärts, inne Noordzee links rum und immer gradeaus) und
    unsere „EVITA PERON“ Alice übernimmt die Brücke in Bürlün. Rein optisch schon ein Wechsel von der Uckermark-Miss-Marple zur AfD-Nicole-Kidman, und da liegt mit Sicherheit mehr als nur 1 Update dazwischen….

  121. Freya- 2. September 2018 at 17:09

    Sag das den Nazikeulen-Linken und konfrontiere diese mit ihrer Vergangenheit, die sie verdrängt haben!

    Zum Einen sind die Protagonisten von damals alle nicht mehr unter den Lebenden und zum Zweiten zieht argumentativ die Nazikeule ohnehin bei niemandem mehr.
    Von daher braucht man auf Nazikeulen nicht mehr einzugehen.

  122. FAKTENCHECK ZU „FEINE SAHNE FISCHFILET“

    Macht der Bundespräsident wirklich Werbung für eine linksextreme Band?

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier steht in der Kritik. Es geht um einen Facebook-Post und die Band „Feine Sahne Fischfilet“. Der Faktencheck.

    Rechtskonservative Portale wie Tichys Einblick oder die Junge Freiheit kritisieren diese Werbung, aber auch das konservative Portal der Zeitung Die Welt zeigt sich irritiert, weil der Band Linksextremismus vorgeworfen wird.

    Der CDU-Bundestagsabgeordnete Christoph de Vries gibt gegenüber der Welt am Sonntag zu bedenken: „Der Bundespräsident ist unverdächtig, sich mit Linksextremen gemeinzumachen. Aber wer glaubhaft gegen rechts und für Demokratie und Rechtsstaat eintreten will, darf dies nicht an der Seite von linksextremen Polizeihassern und Staatsfeinden machen.“

    Krasser ist noch die Kritik in den Sozialen Netzwerken. Auf der Facebook-Seite des Bundespräsidenten finden sich zahlreiche Kommentare, wie dieser von Julian Theodor I.: „Ein Bundespräsident, der eine linksextremistische Band bewirbt, die in ihren Liedern Gewalt gegen Polizisten glorifiziert (…) hat kein Jota an Loyalität von mir als Staatsbürger mehr zu erwarten. Von der moralischen Integrität ganz zu schweigen, sich je wieder über die Verfassungstreue anderer wertend zu äußern.“

    Andere werfen Steinmeier eine „Entgleisung“ vor, die mit der Würde seines hohen Amtes nicht zu vertreten sei.

    https://www.merkur.de/politik/feine-sahne-fischfilet-in-chemnitz-steinmeier-mit-werbung-fuer-linksextreme-band-zr-10203432.html

  123. @ Das_Sanfte_Lamm 2. September 2018 at 17:58
    Freya- 2. September 2018 at 17:09

    Sag das den Nazikeulen-Linken und konfrontiere diese mit ihrer Vergangenheit, die sie verdrängt haben!

    Zum Einen sind die Protagonisten von damals alle nicht mehr unter den Lebenden und zum Zweiten zieht argumentativ die Nazikeule ohnehin bei niemandem mehr.
    Von daher braucht man auf Nazikeulen nicht mehr einzugehen.

    Warum gibt es dann seit Tagen, zig Artikel auf PI wegen Chemnitz und die über diese Stadt zu Unrecht ausgebreitete Nazikeule?

    Warum darf ich dann Mitleser nicht über die Vergangenheit der ständig moralisierenden und Nazikeulen schwingenden SPD erinnern?

    Viele wissen nämlich nicht, dass die SPD die Abschiebung Hitlers verhindert hat und dass er sich in seiner Münchner Zeit im SPD-Umfeld herumtrieb.

  124. Linkskriminelle blockieren eine Volksdemo und die Polizei schaut zu?
    Die Regierung hat die Grundrechte außer Kraft gesetzt, das ist skandalös.
    AfD wählen – ist die einzige Hoffnung, den Rechtsstaat wiederherzustellen.

  125. @Demonizer !!!! danke für den Link weiter oben für dieses Video !!
    Die vielleicht genialste Hassrede in einem Youtube Video die ich je gesehen habe oder sehen werde !!
    Die Zitate und Äusserungen sprechen einem real denkendem Menschen eigentlich voll aus der Seele !!
    Besser kann man es nicht ausdrücken !!
    Und wie weiter unten in dem Video bemerkt –man müßte dies in arabisch und afrikaans ousw. übersetzen und jedem Muselmanen und Immigranten vorspielen oder in den Asylheimen etc. verbreiten–damit die verarschten und verpeilten Leute auch mal schnallen, daß sie im Prinzip zu „Bauernopfern“ einer New World Order Politik gemacht werden–vielleicht hauen sie dann endlich wieder ab und bauen ihre eigenen Shit Hole Country´s auf !!
    Wie sagt einer alter deutscher Volksmund-Spruch –der auch hier in Thüringen gilt :
    „Von nüscht, kommt nüscht „

  126. Polizisten sind Staatsdiener. Was erwartet ihr von Staatsdienern ??. Die müssen gehorchen was Mutti sagt.

  127. Interessant ist die Aussage von Pro-Chemnitz dazu:

    https://de-de.facebook.com/prochemnitz/

    +++Eilmeldung+++

    Da vermehrt die Frage kommt:

    Wir von PRO CHEMNITZ haben die Veranstaltung nicht aufgelöst und hätten sie auch nicht aufgelöst. Die AFD konnte oder wollte das Versammlungsrecht nicht durchsetzen lassen. Wer uns kennt und mit uns seit Jahren auf die Straße geht weiß, wir hätten auf Räumen bestanden! Und wären wie immer gelaufen. Da wir zu der Zeit aber keine Veranstalter mehr waren, durften wir darüber nicht entscheiden. Schade!

    Wir machen weiter und geben Euch den nächsten Termin zeitnah bekannt!

    #ProChemnitz

  128. In Deutschland setzt man dem Mörder ein Denkmal und jetzt kommt es noch schlimmer, Sie tanzen auch noch an der Stelle, wo das Mordpfer getötet wurde !! Meine Güte… wo sind wir nur hingekommen ?? Wo bleiben die Philosophen , die hier dringend eingreifen müssten ???

  129. Ich weiß, warum die Nichtsachsen und besonders die SPD mit den Links-Grünen gegen die Sachsen hetzen:

    Zu viele haben bisher die CDU gewählt, was der SPD und Ihresgleichen zu schaffen machte.
    Da nun klar ist, dass die Mehrheit nicht nur die CDU, sondern auch die AfD wählt, ist man vollends von der Rolle.

    Solche Leute, die nicht vornehmlich 68er-mäßig links-rot-grün wählen, will man nicht haben.
    Beleidigt und trotzig will man den Sachsen nun auf eigene Art und Weise zeigen, was Rechts-Staatlichkeit ist.

    Allerdings denken die Sachsen bei „68-er“ an die Truppen, die vor der Niederschlagung des Aufstandes in Prag auch im schächsischen Wald lagerten.
    Um linke Rote hat man sich auch nicht extra gekümmert, denn die waren der Alltag.

    Zittern die Sachsen auch schon davor, dass ein eintägiger Migrantenstreik erhebliche Probleme verursachen könnte, so wie die Kipping das heraufbeschwört?
    LOL
    Für die, welche sich integriert haben, spielt der Migrationshintergrund keine Rolle mehr. Schließlich sind sie integriert.
    Meine Familie lässt grüßen!
    Und der Rest? So what?

  130. Das Vorgehen seitens des Systems war klar kalkuliert. Mit dem Masseneinsatz von Polizeikräften war gegen die Demonstrationsteilnehmer eine klare Drohkulisse aufgebaut. Man hatte den Abbruch geplant und sich dazu der Radikalen „Gegendemonstranten“ bedient. Eindeutig erkennbar war, dass deren Anzahl lächerlich klein war und ohne Probleme hätte geräumt werden können. Den gesetzmäßigen Zustand herzustellen war jedoch nicht vorgesehen, sondern durch den Abbruch sollten die Demonstranten provoziert werden. So wäre einerseits erreicht gewesen, die gesamten Demonstrationsteilnehmer als gewaltbereite Rechtsradikale zu diffamieren, und andererseits wäre ein Grund geliefert worden, künftig solche Proteste von vornherein zu verbieten.

  131. Jetzt eben in der Lügen Schau genannt „Tagesschau“ :
    Heute habe es überall friiiiedlichem Demonstrationen gegeben im Gegensatz zu gestern (!) wo es eine aggressive Stimmung war.

    …. weiter später hieß es noch ausführlich, dass die AFD also beobachtet werden müsse, weil sie mit PEGIDA zusammen stecke…

    DAS, liebes ZDF, sind Lügen bzw echte Hetze gegen Andersdenkende!!!
    Wann platzt uns eigentlich mal der Kragen?

  132. Meine Gedanken nach all der Sichtung von etlichen Videos zu gestern:
    (Ich war selbst auf einer Demo gestern – in Kandel – dies als „Ausrede“, warum ich nicht in Chemnitz war, mehr dazu unten)
    Es verfestigt sich das von Stürzenberger, Dr. Baum, Malte Kaufmann und etlichen anderen berichtete Bild, dass die Demo bewusst abgebrochen werden sollte, und von Anfang an (wie beim Frauenmarsch in Berlin) geplant war, sie nicht allzuweit kommen zu lassen, und ich denke auch, dass dies von ganz oben so angeordnet war!
    Erst die Leute ( darunter etlich Ü60 und auch Kinder!) ewig lang warten lassen, dann schickanieren mit „Ordner-Registrierung“ ( Wird da das polizeiliche Führungszeugnis eines jeden Mutigen, der bereit ist, Ordner zu machen, gecheckt ?!?) Dann die Leute ein paar Meter laufen lassen, um dann hinterher sagen zu können, sie seien MARSCHIERT, sie dann erneut stoppen und mit vorgeschobenem Grund zur Absage drängen bzw. jene sogar anordnen, weil man genau weiß, dass die Leute langsam sauer werden! Dann aber die Wasserwerfer vor den Patrioten auffahren lassen, nicht bei den Terroristen der Anti-FA!
    PS: Was mich bei den beiden Mördern SEHR wundert: BEIDE Facebook-Seiten sind IMMER NOCH online!!! Das ist sehr sehr seltsam, wir hatten hier bei PI schon mehrere Fälle von Asylantengewalt, wo wie in Echtzeit beobachten konnten, wie Seiten innerhalb Stunden verschwanden, bestätigt mir dies bitte!
    Die Seite des Mörders:
    https://www.facebook.com/youssf.ak.1?hc_ref=ARS8gOfO50WwLV1jJFoEFgeS7jlXLbV-pf9towcdgEPBcmot8U4PIFs7xTyfosH-Nuo
    wurde m.E. auch ganz neu geändert! Das weiße Bild links oben ist NEU – ebenso das von dem Neger-Soldaten rechts und der (Comic-)Stinkefinger auch! Das ist wie Hohn für mich: „Ihr könnt mir gar nix! F*ckt Eusch! Isch kann hier absteschen wen isch will“! So kommt das bei mir an…

  133. Polizisten waren schon immer die „Büttel“ der Obrigkeit. Damals wie heute.

  134. Ganz offensichtlich ist ja bei dem Tweet, dass dieser J. KAhrs offensichtlich jahrelang in der Schule gefehlt hat. Seine Linksschrift ist jedenfalls grausam. Er kennt weder Grossschreibung noch sonstige Regeln.

    Die Wehr 2. September 2018 at 14:31; Wenn ein so grosszügiger Strafrabatt ausgeschlagen wird, dann würde ich als Richter natürlich, selbst wenn dann ein anderer drankommen sollte, sämtliche Verbrechen verurteilen. Zum Glück für das Gaunergesindel bin ich keiner.

    Akzelerator 2. September 2018 at 14:40; Damit hat er doch recht, die Täter sind doch in solchen Fällen fast ausnahmslos linke Chaoten. Und ob die Hitlergruss herzeiger nicht auch alles eingeschleuste linke bzw VS-U-Boote waren, ist ja nicht so einfach festzustellen. In 2 Fällen solls ja eindeutig sein, einmal ein Fotograf der für Spiegel, Locus usw arbeitet, einmal einer vom VS, wobei ich mich natürlich frage, wie es sein kann, dass der bekannt ist. Da passt doch wieder der Entenspruch dazu.

    Ruud 2. September 2018 at 14:48; Trump hat ja das schon einige Male zur Sprache gebracht, was natürlich bloss dazu führte, dass von sämtlichen Medien verbal auf ihn eingeprügelt wurde.

    Das_Sanfte_Lamm 2. September 2018 at 16:22; Da scheint einige Male was schiefgelaufen zu sein. Bei einigen linken Beiträgen warens auch 3/4 Daumen runter, was sehr eindeutig für nen Roboter spricht. Der halt nicht so unterscheiden kann, ists gut oder böse. Eventuell machen die das einzig am Namen fest. Der Marc Anton kriegt Daumen runter. der kurl_Murx Daumen hoch. Ganz egal was er, sie, es, schreibt.

    Penner 2. September 2018 at 18:36; Hör bloss auf mit Filosofen, von denen sind wenigstens 98% links. DIe Filologen sind etwas besser aber wohl auch noch zu 90% sodrauf.

  135. IIn dieser Merkelregime ist freie Rede und friedliche Demonstration ein Fremdwort, Demokraten werden behindert, Linke gewalttätige Schulabbrecher werden gefördert

  136. @ Moralist 2. September 2018 at 14:12

    Fazit:

    Die politisch weisungsgebundene „POLIZEI“ ist der FEIND des deutschen Bürgers!!!

    ***************************************

    Stimmt, und das gedankenlos obrigkeitshörige Verhalten der Polizeichefs sowohl gegen Gesetz (zum Beispiel bezüglich Versammlungsfreiheit) als auch die eigenen längerfristigen Interessen ist zutiefst peinlich.

    Soll man die Polizeiführungen noch bemitleiden, wenn sie permanent wegen der Flutlinge aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten schwer in Stress geraten und überfordert werden? Ich denke nein.

    Mir tun die einzelnen Polizisten zutiefst leid, die bei dieser von einem linken Regime inszenierten Farce mitmachen müssen, um nicht von den linken Medienknechten, ihren Vorgesetzten und den Regimepolitikern fertiggemacht zu werden, obwohl die meisten von ihnen vermutlich am liebsten ganz anders handeln möchten.

    Aber wenn die bis jetzt mindestens 1,5 Millionen Invasoren, denen es bei der Inbesitznahme Deutschlands nicht schnell genug geht, ermutigt von Merkel und ihrem rotgrünen Regime mal so richtig loslegen, wird das alles kippen, und die Polizei wird die Seite wechseln müssen, um nicht selbst mitunterzugehen.

  137. Klar, was als Nächstes kommen wird:

    Wenn die Zersetzungskampagnen der obrigkeitstreuen Medien zu wenig nutzen und die AfD demnächst in Bayern zu viele Stimmen bekommen wird, werden die Politiker der neuen linken Parteien Deutschlands, also CDU/CSU, SPD, B90/Grüne und die Linke, sowie der Kubicki-Flügel der Lindner-Partei gemeinsam dafür sorgen, dass die AfD als angeblich rechtsradikale Partei schlicht und einfach verboten wird.

    Die Gutachten dafür dürften bereits seit längerem vorbereitet und beim Bundesverfassungsgericht hinterlegt sein.

  138. Freunde, wir sind nicht mehr weit von der DDR/SED- Volkskammer entfernt. Es gibt bereits Überlegungen, dass, wie in der DDR/SED- Volkskammer, die Blockparteien eine große Koalition bilden. Ziel die AfD verhindern.

    So geht ekelhafte Demokratie, die fast stalinistisch ist.

Comments are closed.