Der regimekritische Journalist Jamal Khashoggi wurde im Saudischen Konsulat in Istanbul brutal ermordet, sein Körper zerstückelt.
Print Friendly, PDF & Email

Von WOLFGANG HÜBNER | Man stelle sich vor: Ein bekannter regierungskritischer russischer Journalist im britischen Exil, nennen wir ihn Igor, betritt die Botschaft seines Landes in London, um sich Papiere für seine geplante Hochzeit zu besorgen. Doch er kommt nicht mehr aus dem Gebäude, nie mehr. Die ganze Welt wundert sich, empört sich, die britische Regierung gibt schließlich bekannt, ihr lägen Beweise vor, dass Igor in der russischen Botschaft gefoltert, ermordet und zerstückelt worden sei.

Überall in den westlichen Ländern werden russische Botschafter zur Rede gestellt, die NATO ruft eine Sonderkonferenz ein, die Westmächte inklusive Deutschland drohen Russland mit einschneidenden Sanktionen, der Papst appelliert, Amnesty International hyperventiliert. In immer größerer Not lässt Putin schließlich erklären, in der Botschaft sei es zu einem Streit mit Igor gekommen, der mit dem Tod des Journalisten geendet habe. Der Vorfall sei bedauerlich, aber selbstverständlich habe Putin mit all dem nichts zu tun.

Die höhnisch-aggressiven Reaktionen von Berlin über Paris bis Washington lassen sich leicht vorstellen. Was aber sind die Reaktionen auf den nun faktisch eingestandenen Mord an dem regimekritischen Journalisten Jamal Khashoggi im Konsulat von Saudi-Arabien in Istanbul? Eine besonders bemerkenswerte Reaktion gab es schon vor einigen Tagen: Siemens-Chef Joe Kaeser, der vielgepriesene Anti-AfD-Kämpfer („Lieber Kopftuch-Mädel als Bund Deutscher Mädel“) sagte in Toronto: „Wenn wir aufhören, mit Ländern zu kommunizieren, in denen Menschen vermisst werden, kann ich auch gleich zu Hause bleiben“.

Kaeser bezog sich mit seiner Äußerung auf eine geplante Investorenkonferenz in Riad Ende Oktober, auf der es um lukrative Aufträge gehen soll. Nun hagelt es natürlich Absagen vor allem aus westlichen Staaten. Sehr zurückhaltend ist bislang allerdings Deutschland. Die Bundesregierung meint, die Entscheidung über eine Beteiligung solle jedes Unternehmen selbst treffen. Irgendwie verständlich, denn Außenhandel geht beim Exportweltmeister allemal vor Moral – die ist bekanntlich für Sozialinvasoren reserviert.

Nach dem Mordgeständnis der Saudis sind selbstverständlich wortreiche Distanzierungen und medienwirksame Verurteilungen solch brutal-grausiger Praktiken zu erwarten. Doch die Abhängigkeiten von saudischem Öl, Investitionen und Beteiligungen ist für den Westen viel zu groß, um zu jenen Maßnahmen zu greifen, die Russland gewiss wären, wenn es in gleicher oder ähnlicher Weise gegen Putin-Feinde vorginge. Und gilt nach einer sicherlich sündhaft teuren, aber durchaus erfolgreichen PR-Kampagne im Westen der mehr als nur mutmaßliche Auftraggeber des Mordes, nämlich Kronprinz Mohammed bin Salman, nicht als großer Reformer des Königreichs? Es hat schließlich auch bisher keine Rolle gespielt, dass dieser „Reformator“ für ungeheure Kriegsverbrechen im armen Jemen verantwortlich ist.

Wenn sich die ersten Empörungswogen geglättet haben, wird der Westen, insbesondere der verlässliche Waffenlieferant Deutschland, wieder schnell seinen Frieden finden mit dem Kronprinzen und seiner superreichen Verwandtschaft. Erst kürzlich musste Außenminister Maas einen Kniefall vor den Saudis machen, nachdem sein Vorgänger Gabriel diese kritisiert und damit sehr verärgert hatte. Maas, der gerne von seiner Auschwitz-Motivation schwadroniert, hat diesen Job übrigens protestfrei erledigt. Denn er weiß so gut wie Merkel, Macron oder Trump, wie wichtig Saudi-Arabiens Reichtum und Westbindung ist.

Für wie unverzichtbar der Kronprinz seinen Staat hält, hat er mit dem dreisten Mord in dem Istanbuler Konsulat spektakulär bewiesen. Die Voraussage sei gewagt: Die Investorenkonferenz Ende Oktober wird, wenn überhaupt,  nach den neuen Entwicklungen zwar ohne westliche, also auch ohne deutsche Beteiligung stattfinden. Joe Kaeser kann sich also einstweilen wieder ganz dem Kampf gegen die AfD widmen. Aber schon Anfang nächsten Jahres wird die Konferenz in Riad gewiss nachgeholt, natürlich mit Joe Kaeser und allen anderen westlichen Industrie- und Finanzspitzen. Denn dann ist Khashoggi oder das, was von ihm übrigblieb, verscharrt. Nicht nur die Show, auch Business must go on!


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

204 KOMMENTARE

  1. Wenn wir schon bei Verlogen sind !
    Illegale Migration nach Deutschland wird offenbar unterschätzt

    Pro Tag stellen im Schnitt 460 Personen erstmals einen Asylantrag in der Bundesrepublik. Deutschland geht einem internen EU-Papier zufolge aber von mehr Asylsuchenden aus, als die offizielle Statistik angibt.
    Das Ausmaß der illegalen Migration in die Bundesrepublik wird offenbar unterschätzt. Das geht aus einem aktuellen internen Bericht der EU-Kommission hervor, der WELT vorliegt. Darin heißt es: „Deutschland nimmt an, dass die tatsächlichen Zahlen zur irregulären Migration höher sind als jene, die durch die vorliegenden Daten dargestellt werden.“ Ein Sprecher des Innenministeriums erklärte auf WELT-Anfrage, dass die vorliegenden Daten sowie polizeiliche Erkenntnisse darauf schließen lassen würden, „dass illegale Migration nach Deutschland zum Teil auch im sogenannten Dunkelfeld erfolgt“. Allerdings: Belastbare Aussagen über die Größenordnung seien „seriös nicht möglich“. Man gehe davon aus, dass die Zahl der Asylerstanträge das Migrationsgeschehen „am zuverlässigsten“ abbilde.

    Auch wenn die aktuelle Dimension in keiner Weise mit dem Rekordjahr 2015 verglichen werden kann, bleibt die Kontrolle der unerlaubten Einreisen in die Bundesrepublik damit eine große Herausforderung. „Deutschland erfährt kontinuierlich einen hohen Zugang von irregulären Migranten, wobei täglich 460 Personen erstmalig einen Asylantrag stellen“, schreibt die EU-Kommission. Hauptherkunftsländer sind demnach Syrien, der Irak, Nigeria, Afghanistan, die Türkei und der Iran.
    Das Bundesinnenministerium hatte zuletzt von einer leichten Entspannung bei dem Thema berichtet. Demnach war die Zahl der Asylanträge im September im Vergleich zum Vormonat gesunken. Insgesamt wurden in diesem Jahr bis Anfang Oktober 124.405 Erstanträge gestellt. Die Zahl ist fast identisch mit jenen 125.464 Asylsuchenden, die beim ersten Behördenkontakt angaben, dass sie einen Antrag stellen wollten. Wie das Haus von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) auf WELT-Anfrage mitteilte, spielt der Missbrauch oder das Fälschen von Dokumenten bei der irregulären Migration weiterhin „eine beträchtliche Rolle“.
    Frankreich und Deutschland besonders beliebt
    Insgesamt bleibt auch das Ausmaß der Wanderungen innerhalb der Europäischen Union hoch. Einen Hinweis darauf geben die aktuellen Eurodac-Treffer. In dieser Datenbank werden Fingerabdrücke gespeichert, damit man feststellen kann, wo ein Asylbewerber zuerst eingereist ist und welcher EU-Staat für das Verfahren zuständig ist. Bei Abfragen stellten die Behörden laut Bericht der EU-Kommission Mitte September innerhalb nur einer Woche 8343 Treffer für Personen fest, die zuvor bereits in einem anderen EU-Staat registriert worden waren.

  2. Das mit dem Streit in der Botschaft kann ich durchaus nachvollziehen. Ich stelle mir das Szenario wie folgt vor. Beamte des Konsulats eröffnen Kashoggi, dass sie ihn nun leider töten müssten. Darauf antwortet Kashoggi lauthals, dass das wohl nicht ihr Ernst sein könne, so etwas ginge doch nicht einfach so- und überhaupt habe er doch gerade vor zu heiraten und ob die Beamten nicht auf diesem Hintergrund ihre Planungen hinsichtlich seines Ablebens noch einmal hintanstellen könnten. Und so ergab sicher ein Wort das andere und infolgedessen ein Gerangel, dass bedauerlicherweise zu Kashoggis Ableben führte. Nur so kann`s gewesen sein.

  3. 1.) “… Abhängigkeit von Saudi-Arabien (ÖL)…“

    2.) Entzieht den Islamofaschisten die Petro-Dollars: Elektro-Mobilität.

  4. +++EIL +++Berlin: Wer kann Hinweise geben?
    Unbekannte stürmen Späti in Neukölln und schießen auf Mitarbeiter

    Nach derzeitigen Erkenntnissen hatten drei bis fünf bisher unbekannte Männer gegen 16.15 Uhr (? 15:15 Uhr?) einen Spätkauf in der Herrfurthstraße betreten. In dem Geschäft soll es dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Unbekannten und zwei Angestellten (27, 37) gekommen sein.

    Im Verlauf dieser Auseinandersetzung schossen die Angreifer mehrfach auf die beiden Angestellten – sowohl in, als auch vor dem Laden. Anschließend flüchteten die Unbekannten.

    Wer hat eine Gruppe von drei bis fünf Männern mit südländischem Aussehen in der Nähe der Herrfurthstraße bemerkt?

    https://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/unbekannte-stuermen-spaeti-in-neukoelln-und-schiessen-auf-mitarbeiter

  5. Unfassbar, grausliger Mord und die Welt tut genau NICHTS. Im Gegenteil, die Saudis werden noch am ….. geleckt. „Vergeigtes VERHÖR und er ist tot“. Bei einem Dax-Vorstand ist klar, dass den das einen Dreck schert. Den interessiert nur Geld. Aber die Politik …………….
    Ekelerregend!!!!!!!!!!!!!

  6. Ganz ehrlich: Mir doch scheißegal, ob die Saudis einen ihrer Leute umbringen. Ich halte mich aus den Angelegenheiten Saudi-Arabiens raus, und die Saudis sollen sich bitteschön aus den Angelegenheiten Deutschlands raushalten. Das ist alles, was mich interessiert.

  7. Ich habe noch keine Absage unserer Regierung an den Gesprächen in Riad gehört. Ein Kommentar im Fernsehen ließ den Schluss zu, dass es „schließlich um sehr viel Geld und Wirtschaft“ ginge.
    Es wird immer deutlicher welche Mächte in der Johannesoffenbarung unter der Bezeichnung „Tier“ und „Frau auf einem scharlachroten Tier mit einem Becher voller Unflat“ gemeint sind.
    Es wird mir buchstäblich schlecht wenn ich nur daran denke!

  8. Freidenker 20. Oktober 2018 at 16:11
    (…)Und so ergab sicher ein Wort das andere und infolgedessen ein Gerangel, dass bedauerlicherweise zu Kashoggis Ableben führte. Nur so kann`s gewesen sein.

    Nein, es war so:
    Kashoggi war so freudig erregt angesichts seiner bevorstehenden Hochzeit, für die er nun die Papiere in der Botschaft abholen durfte, dass er einem spontanen Herzversagen erlegen ist. 😎

    Wo ist die Leiche?

    https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_84634230/berichte-ueber-unfall-der-mysterioese-tod-eines-mutmasslichen-khashoggi-killers.html

  9. “ Denn er weiß so gut wie Merkel, Macron oder Trump, wie wichtig Saudi-Arabiens Reichtum und Westbindung ist“

    Ich bewundere Frau Dr Merkel immer für ihre zurückhaltende, elegante und noble Art. Selbst auf schwierigsten diplomatischen Parkett bewegt sie sich mit der ihr eigenen unvergleichlichen Grazie.

    Obwohl ihr sicherlich die Frage auf den Lippen brannte… sie hat den saudischen König bei ihrem letzten Besuch nicht gefragt, wie viele christliche Sklavinnen eigentlich in seinem Harem sind und wie alt seine jüngste Bettgenossin ist.

    Ja von Frau Doktor Merkel kann man lernen was Diplomatie ist.

  10. Die Frage ist: wie würde die AfD in Regierungsverantwortung reagieren?

    Meine Prognose: nicht viel anders als Merkel & Vasallen! Ich bin sicher… je höher man steigt desto mehr GLAUBT man „staatsmännisch“ handeln zu müssen… oder vielleicht ist es in Wirklichkeit so das „Verantwortliche“ überhaupt so handeln müssen um in eine noch verantwortlichere Position aufrücken zu können…

    (außer MERKEL… die wurde bekanntlich mit 5.000 DM Festanstellung „am Leben gehalten“ von der CDU…ich vergesse NIE…)

  11. Überall in den westlichen Ländern werden russische Botschafter zur Rede gestellt, die NATO ruft eine Sonderkonferenz ein, die Westmächte inklusive Deutschland drohen Russland mit einschneidenden Sanktionen, der Papst appelliert, Amnesty International hyperventiliert. In immer größerer Not lässt Putin schließlich erklären, in der Botschaft sei es zu einem Streit mit Igor gekommen, der mit dem Tod des Journalisten geendet habe. Der Vorfall sei bedauerlich, aber selbstverständlich habe Putin mit all dem nichts zu tun.

    1. Kein saudischer Botschafter wird zur Rede gestellt. Seibert erklärt, man habe die saudischer Botschaft gebeten, die Bundesregierung über den Fortgang der Ermittlungen zu informieren.
    Die Bundeskanzlerin sei besorgt, warne aber vor Schnellschüssen.
    2. Die NATO ruft keine Sonderkonferenz ein, um die internationalen Spannungen nicht anzuheizen.
    3. Die Westmächte beschließen keine Sanktionen, nur Österreich will den östereichisch- saudischen Schüleraustausch für ein halbes Jahr aussetzen. Eine Initiative Ungarns und der Slowakei zu schärferen Maßnahmen wird abgelehnt.
    4. Der Papst appelliert für die Einhaltung der Menschenrechte, egal wo und in welcher Weise sie verletzt würden. Eine Verurteilung Saudi- Arabiens lehnt er ab, da das den islamisch- christlichen Dialog erschweren würde.
    5. Amnesty International übernimmt die Einschätzung des Papstes ohne aber den interreligiösen Dialog zu erwähnen.
    6. Internationale Frauenverbände weisen darauf hin, das die Emanzipation in Saudia- Arabien große Fortschritte gemacht habe und man diese nicht durch unbedachte Äußerungen gefährden wolle.
    7, 8,9. usw. und so fort!

  12. „Wenn sich die ersten Empörungswogen geglättet haben“ wird sich vielleicht auch klären, was da überhaupt vorgefallen ist.

    Sagt der Name Khashoggi so gar nichts?

    Und interessant das Bild – wer hat Interesse an so einer Veröffentlichung?

    Meines Erachtens ein Schnellschußartikel.

  13. „Joe Kaeser“ –
    so nennt er sich selbst. Der richtige Name ist „Josef Käser“.
    Und wenn man wissen will, warum der zur Front der Über-Guties gehört: man überlege mal, wie der auf dem Schulhof gelitten haben dürfte …

  14. @le waldsterben 20. Oktober 2018 at 16:32
    „Joe Kaeser“ –
    so nennt er sich selbst. Der richtige Name ist „Josef Käser“.
    Und wenn man wissen will, warum der zur Front der Über-Guties gehört: man überlege mal, wie der auf dem Schulhof gelitten haben dürfte …

    Ach der heißt gar nicht Joe Kaeser?

    Lächerlich!

  15. @le waldsterben 20. Oktober 2018 at 16:32

    Künstlername in diesen Vorstandskreisen, ist aber gar nicht seriös.

  16. friedel_1830 20. Oktober 2018 at 16:11

    „2.) Entzieht den Islamofaschisten die Petro-Dollars: Elektro-Mobilität.“

    Ganz unabhängig von diesem Fall plädier ich dafür schon seit St. Dunnemal – aber nicht Elektro, sondern Wasserstoff.

  17. Freya- 20. Oktober 2018 at 16:35

    @le waldsterben 20. Oktober 2018 at 16:32

    Künstlername in diesen Vorstandskreisen, ist aber gar nicht seriös.

    Aber gängige Praxis:

    Joe (Josef) Ackermann, Deutsche Bank, Merkels Gast. 😎

  18. Haremhab 20. Oktober 2018 at 16:30

    Caritas-Kampagne „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“
    —————-

    Ja, aber nicht alle bei uns in Deutschland!

  19. 2015:

    „Deutschland zahlte rund 2,5 Millionen Euro für die Schulung von Grenzschützern in Saudi-Arabien.“

    (Denn in Saudi-Arabien können Grenzen geschützt werden…DA stehen sie nicht offen, und bei der „Abschottung“, die hier gar nicht geht, unterstützt das Regime der BRD.)

    *https://www.tagesspiegel.de/politik/saudi-arabien-und-deutschland-der-preis-der-zusammenarbeit/12682716.html

    2017:
    „Merkel unterzeichnet Abkommen-Bundeswehr bildet saudische Soldaten aus“

    *https://www.n-tv.de/politik/Bundeswehr-bildet-saudische-Soldaten-aus-article19816880.html

    2018:
    „Deutschland liefert Rüstungsgüter für 254 Millionen Euro nach Saudi-Arabien“

    *http://www.spiegel.de/politik/ausland/deutschland-liefert-ruestungsgueter-fuer-254-millionen-euro-nach-saudi-arabien-a-1230940.html

    „Menschenrechte“, pah. Sind doch „nur“ Frauen, die in Saudi-Arabien gesteinigt und Regimegegner, die enthauptet werden.
    Dafür steht der Schutz von ausländischen Terroristen, Mördern, Vergewaltigern etc. in der BRD an oberster Stelle, „Menschenrechte“ und so…

    „Islamismus erobert den Balkan
    Das Auswärtige Amt bestätigt: Saudi-Arabien betreibt die islamische Radikalisierung des Kosovo. Aus dem Kleinstaat kommen relativ gesehen die meisten Dschihadisten. Die EU ist in Kosovo gescheitert – und jetzt kommt noch türkischer Einfluss dazu.“
    *https://www.bayernkurier.de/ausland/25116-islamismus-erobert-den-balkan/

    Moslems überall: Saudi-Arabien und BRD-Regime verfolgen eben dasselbe Ziel. Das verbindet…

  20. Sein wir froh das es das saudische Königshaus gibt und diese wissen, wie sie mit ihrem „Volk“ umzugehen haben.
    Ohne deren Vorgehen hätten wir das totale Chaos und massenweise Massenmörder am Hals, die vorher glücklicherweise vom saudischen Königshaus massiv „ausgedünnt“ werden!
    Und was uns als „freie Journalisten“ aus diesen Ländern verkauft wird, ist meist nur eine Ansammlung von Hasstiraden gegen alle und jeden.
    Bei diesem Journalisten handelte es sich nicht um Hamed Abdel-Samad, sondern um einen Fan der Muslim Brüder und deren Gebaren ist allgemein bekannt!

  21. Kopf – ab – Tag!
    .
    Jeden Freitags zur Mittagszeit ist in Saudi Arabien Hinrichtungszeit..
    .
    Gibt es gegen die Saudis Sanktionen?
    .
    NICHTS!

    .
    Mich kotzt diese verlogene Politik der westlichen Staaten so was von an und Deutschland immer vorneweg!

  22. Also halten wir fest:

    Dodi Al-Fayed (Prinzessin Diana „Lover“) und dieser Jamal Kashoggi in Istanbul waren Cousins!

    Aus einer schwerreichen Saudi Waffenhändler-Famile.

  23. Bald haben wir Klarheit! Merkel fährt ja demnächst nach Istanbul. Da wird sie mit Erdogan und der neuen Pistole schon im saudischen Konsulat aufräumen!

  24. Es war nur eine harmlose Schlägerei unter Barbaren, die sich gegenseitig ihre Männlichkeit beweisen wollten, die eskalierte und es kam zu einem „Umfall“ also Herr Kashoggi „fiel um“ und starb. Das war den Mitarbeitern des Konsulates unfassbar peinlich, vor allem die Tatsache, dass sie 18 Männer brauchten, um den aufgebrachten Kashoggi zu bändigen. So eine peinliche Tatsache lässt sich nur unter den Teppich kehren, wenn man den zufällig anwesenden Forensiker bittet, die noch schreiende Leiche fachgerecht zu zerlegen und zu entsorgen. Sicherlich der beste Weg, einen solchen „Umfall“ geheimzuhalten.

    Jedenfalls hört man soviele interessante Sachen über Herrn Kashoggi, zum Beispiel, dass er Kontakte zu Al Qaeda, Bin Laden, dem saudischen Königshaus und der Muslimbruderschaft hatte, und ihm die Hintergründe zu der Involvierung des KSA in die Anschläge des 11. Septembers bekannt waren. Gerüchten zufolge war er kurz davor, eine große Bombe platzen zu lassen.

    Jedenfalls ist es sehr interessant, zu beobachten, welche Positionen nun die einzelnen Akteure des globalen Schachspiels, einschließlich der Medien, einnehmen und wie sich das ganze entwickelt. Vor allem die peinlichen und absurden Stellungnahmen von Herrn Trump zu hören ist haarsträubend. Der verliert noch seinen allerletzten Wähler für die 2. Amtsperiode, wenn er so weiter macht. Aber die interessante Frage ist, welchen Satan versucht er gerade, im Zaum zu halten, in dem er den Satan KSA so unterstützt? Klar ist, hier geht es nicht nur um Waffenlieferungen.

  25. Oh mei, das ist alles Mafia auf höchstem Niveau, das ist so was von undurchsichtig. Da werden wir die Wahrheiten nie erfahren.

  26. Novaris 20. Oktober 2018 at 16:18

    Und vor allem:

    SO EINE KLIENTEL (die zu der gefährlichsten der Welt gehört), die foltert, ermordet, Leichen schändet, hat das Regime jetzt MILLIONENFACH nach Deutschland geholt- zusätzlich zu den Millionen, die sich schon vorher hier breit machen sollten. Und es hört auch nicht damit auf, die Moslem-Söldner zu importieren.

  27. Geben Sie einmal Acht wie der Mainstream über Syrien und Saudi-Arabien berichtet. Saudi-Arabien ist stets das „Königreich“ und Syrien das „Regime“.

    sinngemässes Zitat von Dr. Christian Blex/AfD

  28. Hauptsache die korrupte Merkel-CDU und die noch viel korrupter Rüstungsindustrie macht prächtige Geschäfte mit dieser islamischen Diktatur…frage mich ab wie viel Prozent Wahleinbussen die das wohl merken werden? Das diese korrupte Partei mit Menschenrechten nichts am Hut hat, erkennt man ja an den Reformen der letzten Jahre. 🙂

  29. Diese grausamen Henker dürfen jetzt dank unserer Gutmenschen auch in Doofland Einzug halten.
    Aber bei uns sind sie ja ganz brav, da bin ich mir sicher.
    Gewalttätig sind sie nur in ihren Heimatländern. Da werden Menschen bei lebendigem Leib zerstückelt oder ihnen der Hals durchgeschnitten.

  30. Die Saudis können zu hause schlachten und hinrichten bis das Schwert glüht..
    .
    Völlig egal.. Deutsche Waffen bekommen sie sowieso .

    Das ist verlogene Merkel-Politik!
    .
    Aber lässt Putin ein Pups, gibt es Sanktionen.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Trotz Krisenlage
    .
    Saudis zweitbester Kunde deutscher Rüstungsindustrie

    .

    Trotz der Kriegsbeteiligung Saudi-Arabiens und der Menschenrechtslage dort war der Wüstenstaat in diesem Jahr bisher der zweitbeste Kunde der deutschen Rüstungsindustrie. Bis zum 30. September erteilte die Bundesregierung Exportgenehmigungen im Wert von 416,4 Millionen Euro für das Königreich, das derzeit wegen des Verschwindens des Journalisten Jamal Khashoggi unter massivem internationalem Druck steht. Nur nach Algerien wurden mit 741,3 Millionen Euro Rüstungslieferungen in größerem Umfang genehmigt.
    .
    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/industrie/saudi-arabien-deutsche-ruestungsexporte-fuer-416-millionen-genehmigt-a-1234048.html

  31. Naja, jemanden der selbst derartig extrem zum Saudi Regime gehört(e) wie dieser Jamal Khashoggi als 0815 Regimekritiker zu bezeichnen, ist verharmlosend. Wer weiß welchen Dreck am Stecken der selber hatte.

    Sollen diese Musels ihren Dreck untereinander erledigen. Das juckt mich nicht im geringsten.

  32. Netzfund:
    Der Facharzt für Rechtsmedizin führt jedoch nicht nur dessen Rausch an. Man müsse „auch berücksichtigen, dass er aus einem anderen Kulturkreis kommt“, sagt der Mediziner über Farid A. „Bei Herrn A. lag eine erhöhte Alkoholmenge vor, die durch die Enthemmung dazu geführt hat, dass er sich über vorhandene Einsichten hinweggesetzt hat.“ Die Gewichtung sei „eine komplett andere, wenn man in diesen Kulturkreis und nicht in einem westlichen aufwächst“. Über Afghanistan sagt der Mediziner: „Da zählt eine Frau nichts, und der Mann geht über alles.“
    https://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk/hoehenkirchen-siegertsbrunn-ort100556/hoehenkirchen-bayern-maedchen-16-vergewaltigt-angeklagte-fluechtlinge-schlafen-vor-richter-ein-10340455.html

  33. Das saudische Generalkonsulat in Köthen würde sagen, Kashoggis Herzschrittmacher sein defekt gewesen!

  34. Wie macht man einen, auf dem Stuhl sitzenden, Heiko Maas einen Kopf kleiner?
    Man bittet ihn aufzustehen!

  35. der ist vermutlich beim pinkeln in den Klo gefallen, sonst wäre ja noch was von ihm da.
    Diese verlogenen Mörder, denen ist außer Öl, Gold und Macht nichts heilig. Ich wette, die würden auch ihren Glauben verleugnen.

  36. Andere Länder andere Sitten. Diese Sitten will ich hier nicht haben!

    Für die Waffendeals die das Merkelregime mit diesen Islamisten macht, seien es die Saudis oder die Iraner… als Gegenleistung dürfen die dann bei uns ihren Islam aufbauen und ausbreiten.

    Ein Tauschgeschäft wie auf dem orientalischen Bazar ist das.

  37. @Freya- 20. Oktober 2018 at 16:11
    Naja. Sie lernen halt dazu. Bisher waren es nur Messer. Mehr und mehr werden sie auch Schußwaffen haben.

  38. VivaEspaña
    20. Oktober 2018 at 16:20
    Freidenker 20. Oktober 2018 at 16:11
    (…)Und so ergab sicher ein Wort das andere und infolgedessen ein Gerangel, dass bedauerlicherweise zu Kashoggis Ableben führte. Nur so kann`s gewesen sein.

    Nein, es war so:
    Kashoggi war so freudig erregt angesichts seiner bevorstehenden Hochzeit, für die er nun die Papiere in der Botschaft abholen durfte, dass er einem spontanen Herzversagen erlegen ist. ?

    Wo ist die Leiche?

    https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_84634230/berichte-ueber-unfall-der-mysterioese-tod-eines-mutmasslichen-khashoggi-killers.html
    *****************************

    Nein, das war folgendermaßen:
    Man lud ihn in die Botschfskantine auf ein Ale und einen Happen zu essen ein, alles wegen der Hochzeit und so, und dort fiel Igor in einem Messerblock.

  39. Deutschland das Weltsozialamt bezahlt die EU- Arbeitslosenversicherung
    .
    Und dt. Rentner gehen mit Minimalrente in die Rente..
    .
    Am deutschen Wesen soll die Welt genesen – koste es, was es wolle!
    .
    .
    europäische Arbeitslosenversicherung:
    .
    Deutschland müsste somit 11,4 Milliarden Euro im Jahr einzahlen.
    .
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Vertrauliches Papier
    .
    Das sind die Details zu Scholz‘ Plänen für
    .
    eine europäische Arbeitslosenversicherung

    .
    Der Finanzminister will die EU mit einer europäischen Arbeitslosenversicherung krisenfester machen. Allerdings käme der neue Fonds den Bundeshaushalt nicht ganz billig.
    .
    BerlinDie Zeit läuft Olaf Scholz davon. Am 3.?Dezember trifft sich der Bundesfinanzminister mit seinen europäischen Kollegen in Brüssel. Bis dahin wollen sie ein Reformpaket zur Stärkung der Euro-Zone vorbereiten, das die Staats- und Regierungschefs dann zehn Tage später bei ihrem großem EU-Gipfel beschließen sollen. Dieses Treffen wird vermutlich die vorerst letzte Chance sein, denn im kommenden Jahr wird sich alles auf die Europawahl im Mai konzentrieren.
    .
    Ein internes Papier des Bundesfinanzministeriums, ein sogenanntes „Non-Paper“, skizziert erstmals, wie ein deutsch-französischer Vorschlag für solch eine Rückversicherung aussehen könnte. So soll aus Beiträgen von Mitgliedstaaten ein Topf aufgebaut werden, der nationalen Arbeitslosenversicherungen in Krisenzeiten mit Krediten aushilft.
    .
    https://www.handelsblatt.com/politik/international/vertrauliches-papier-das-sind-die-details-zu-scholz-plaenen-fuer-eine-europaeische-arbeitslosenversicherung/23192280.html
    .
    .
    Obwohl diese Drecks-EU schon längst tot ist, wird sie immer weiter und immer tiefer in die Krise gefahren.

  40. „… Mohammed bin Salman, nicht als großer Reformer des Königreichs? ….“

    ****

    WIE will man Schei$$e, ‚perfected Religion‘ quran.com/5/3 reformieren?

  41. Ok , es ist eine schweinerei.
    Aber, das machen die jeden Tag in den Olstaat !

    Und dan hor ich nichts!
    Verlogenheit also

  42. Ok , es ist eine schweinerei.
    Aber, das machen die jeden Tag in den Olstaat !

    Und dan hor ich nichts!
    Verlogenheit also

  43. Freya- 20. Oktober 2018 at 16:44

    „Also halten wir fest:

    Dodi Al-Fayed (Prinzessin Diana „Lover“) und dieser Jamal Kashoggi in Istanbul waren Cousins!

    Aus einer schwerreichen Saudi Waffenhändler-Famile.“

    Drum bezeichnete ich den Artikel ja als „Schnellschuß“…

  44. Freya- 20. Oktober 2018 at 16:35
    @le waldsterben 20. Oktober 2018 at 16:32

    Künstlername in diesen Vorstandskreisen, ist aber gar nicht seriös.

    * * * * *

    Auch in Politikerkreisen ist es chic, sich einen Künstlernamen zuzulegen!
    Gibt’s dutzendweise. Der mir spontan bekannteste:
    Herbert Ernst Karl Frahm – Künstlername: Branntwein-Willy

  45. Wer die etablierten Parteien wählt, wählt Schwerverbrecher…für mich ist das schon lange ein Fakt…für den Großteil der Arbeits- und Konsumsklaven in der BRD noch nicht. Aber glauben Sie mir, das könnte sich bald ändern. 🙂

  46. Zitat aus dem Beitrag:

    Siemens-Chef Joe Kaeser, der vielgepriesene Anti-AfD-Kämpfer („Lieber Kopftuch-Mädel als Bund Deutscher Mädel“) …

    Ach, der selbst umgetaufte Joe Kaeser, nun Mann von Welt und Manager – eigentlich der biedere Josef Käser aus der niederbayerischen Provinz – meint auch, ungefragt seinen politkorrekten Mainstream-Senf öffentlich absondern zu müssen. Nun ja, immer wieder wird unfreiwillig das alte englische Sprichwort bestätigt:
    It’s better to be thought a fool, than open your mouth and remove all doubt.

  47. Man stelle sich vor: Ein bekannter regierungskritischer russischer Journalist im britischen Exil, nennen wir ihn Igor, betritt die Botschaft seines Landes in London, um sich Papiere für seine geplante Hochzeit zu besorgen.
    ———————————————————————————————————————–
    London, Washington und die Nato würden Amok laufen! Russland würde sofort ernsthafte Probleme bekommen.
    Die Saudis sind unsere Freunde, weil sie Kaufen. Sie bringen Dollars und Jobs würde Trump trompeten. Wir brauchen sie gegen den Iran, wie weiland der Iraker Saddam. Es wurde sogar von manchen Irrlichtern, den Saudis eine Israel freundliche Haltung anfabuliert. Saudis sind gut, Russen(Putin) sind schlecht. Warum? Man kann es nicht konkret erklären. Hat eh keine Aussagekraft, Merkel halten auch viele für gut. Die schwarze Luftpumpe Obama wurde entzaubert, die weiße Luftpumpe Trump wurde sofort verbal verprügelt. Trotz allem dreht jeder sein Fähnchen nach der Windrichtung die von Washington vorgegeben wird. Der Nationalist(Globalist) Trump sagt, er glaube den Saudis, dann ist es so, wie in Stein gemeißelt. Dollar schwere Araberhengste sind gefragt, auch wenn sie eine schleimige Blutspur hinter sich herziehen. Die Wahrheit liegt immer beim Stärkeren, sonst nirgendwo. Ein Kettensägenmassaker in einem saudischen Konsulat ist was ganz anderes, als ein gleiches Geschehen in einem russischen Konsulat. Die Wahrheit ist keine Naturkonstante sondern eine Waffe. Eine Waffe welche auch gegen Patrioten und die AFD erfolgreich eingesetzt wird.

  48. Joe Kaeser = Josef Käser, hehe, das geht noch besser. Aus gut informierten Kreisen heißt es, dass Ami Lashit der nächste Kanzlerkandidat der CDU sein wird.

  49. Vielleicht Sicher kann Buntschland ja seine Familie aus der Türkei herholen …
    … und die Familie des Henkers noch dazu.

  50. Anzahl der Ladendiebstähle hat sich in den letzten 10 Jahren in Deutschland verdreifacht. Die Diebe werden immer professioneller.

    Gerade im Länderspiegel
    Ergänzung:
    fast alle Diebe sind Migranten (Georgier, Araber etc.)

  51. Das werden die kommenden neuen Scharia-Gesetze auch in Deutschland!
    Strafen wie folgt wie gehabt: Lebendig anzünden, mit Messer töten. vergewaltigen, Kopf abschneiden, lebendig zerstückeln. Arabien und Muslime pur, wie aus dem Lehrbuch.
    Deutschland wird folgen, in einigen Jahren oder 1-2 Generation! Unser Kinder werden heutigen Politikern nicht mehr alle danken können. GRÜN erzogen eben!
    Merkel und ihre CDU-CSU wird diesbezüglich dankend in die Geschichtsbücher eingehen.

  52. Saudi Arabien hat grade damit aufgehört weltweit Menschen zu radikalisieren. Wo ist die ganze extreme Propaganda geblieben? Ich sehe und höre nicht mehr viel. Es gibt keinen rationalen Grund Saudi Arabien zu bedrücken und zu isolieren und damit wieder auf „alte Wege“ zu führen.

  53. Ich hoffe sehr auf eine ROT-GRÜN-LINKS- Koalition in Hessen. Damit endlich ein Gegenstück des Möglichen real geworden ist.

  54. Ich werde aufgrund der Ereignisse in der Arabischen Botschaft, nie wieder in ein Islamisches Land reisen

  55. Ob sich die VISEGRAD-Staaten auch mit diesem moslemischen Terror-Abfall beschäftigen müssen? Denke nicht!
    .
    Voll krank.. Merkel holt die moslemischen Terroristen in unser Land und dann freuen sich alle Behörden wenn sie Terroranschläge verhindert haben. Voll gestört!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Terrorismus
    .
    Geheimoperation soll IS-Anschlag in Deutschland verhindert haben

    .
    Drei Attentäter-Teams sollten laut einem Medienbericht nach Deutschland reisen, um einen schweren Anschlag zu verüben. Eine zentrale Rolle spielte dabei ein deutsches Ehepaar. Es soll auch schon ein konkretes Anschlagsziel gegeben haben.
    .
    Die Sicherheitsbehörden haben laut Medienberichten in einer mehr als einjährigen Operation einen Anschlagsplan der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) in Deutschland durchkreuzt. Demnach hätten 2016 insgesamt drei Teams von Attentätern nach Deutschland reisen sollen, um die Tat vorzubereiten und durchzuführen. Ziel sei möglicherweise ein Musikfestival gewesen, berichteten am Mittwoch NDR, WDR und „Süddeutsche Zeitung“ (Donnerstag) gemeinsam sowie parallel dazu auch die „Zeit“.
    .
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article182281496/Terrorismus-Geheimoperation-soll-IS-Anschlag-in-Deutschland-verhindert-haben.html

  56. @Freya- 20. Oktober 2018 at 16:34
    @le waldsterben 20. Oktober 2018 at 16:32
    „Joe Kaeser“ –
    so nennt er sich selbst. Der richtige Name ist „Josef Käser“.
    Und wenn man wissen will, warum der zur Front der Über-Guties gehört: man überlege mal, wie der auf dem Schulhof gelitten haben dürfte …

    Ach der heißt gar nicht Joe Kaeser?

    Lächerlich!
    +++++++

    … alles nur wegen der Internationalität… denn, man kennt kein „ä“, deshalb „ae“ und „Joe“ ist auch leichter verständlich für die Welt der internationalen Kindergartenjungs…

    Außerdem fühlt er sich dadurch vielleicht wirklich besser, denn wie @le waldsterben schreibt, dürfte es am Pausenhof früher für ihn unlustig gewesen sein…

    Ich weiß nicht genau, wie es heute ist, aber früher wurde ein Mensch der für Siemens arbeitet als „Siemensianer“ bezeichnet, da allgemein bekannt war, dass hierzu, also für die Erfüllung der Arbeitsanforderungen, ein gewisses Maß an Mutation erforderlich war. Das Erscheinungsbild dieser Spezies war vornehmlich fahl, wie mit Asche überschüttet, allerdings ausgestattet mit überschnellen Schrittes zum Arbeitsplatz, an dem strenge Formularien vorherrschten, welche die Plastizität des Gehirn vollends zum Erliegen brachten.

  57. @AlterSchwabe 20. Oktober 2018 at 17:11
    Freya- 20. Oktober 2018 at 16:35
    @le waldsterben 20. Oktober 2018 at 16:32

    Künstlername in diesen Vorstandskreisen, ist aber gar nicht seriös.

    * * * * *

    Auch in Politikerkreisen ist es chic, sich einen Künstlernamen zuzulegen!
    Gibt’s dutzendweise. Der mir spontan bekannteste:
    Herbert Ernst Karl Frahm – Künstlername: Branntwein-Willy
    ++++++

    Interessant an der Stelle auch, dass selbst ein Barack Hussein Obama früher anders hieß, nämlich „Barry Soetoro“… https://www.sueddeutsche.de/politik/jugend-in-indonesien-als-obama-noch-soetoro-hiess-1.361525

    … Nomen est Omen :-))

  58. Schade, daß die uralte Weisheit von Joe Kaeser = Josef Käser hier – leider typisch – einen Kommentarstrang vermüllt.
    Ein geübter Verschwörungstheoretiker würde darin gezielte Ablenkungsstrategie vermuten…

  59. Importierte Manieren

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/muerrische-deutsche-leitkultur-meister-der-pampigkeit-kolumne-a-1234078.html

    Zu unserer Kultur zählt der Grobianismus. Das bisschen Höflichkeit, das wir an den Tag legen, haben vermutlich die Ausländer mitgebracht. Wir brauchen dringend mehr davon. Denn der Grobianismus gehört zu den Deutschen, wie der Zwerg in den Garten. Wir sind die Meister der Pampigkeit! Wir sind Rüpel by nature. Unsere unterkühlte Unhöflichkeit ist weltberühmt und für die meisten Ausländer erschütternd.

    ######

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/schweden-studentin-elin-ersson-stoppte-abschiebeflug-jetzt-droht-ihr-gefaengnis-a-1234267.html

    „Ich habe es als Individuum getan, als Aktivistin, als Mensch“, sagte sie damals schwedischen Medien. „Er ist ein Mensch und hat ein Recht zu leben. In Schweden gibt es keine Todesstrafe. Eine Abschiebung in ein Land mit Krieg kann aber den Tod bedeuten“, sagte sie. Wenn jemand kriminell sei, soll er dafür in Schweden bestraft werden. Der Afghane war polizeilich bekannt. Mittlerweile hat Schweden ihn abgeschoben.

  60. http://www.neuepresse.de/Nachrichten/Niedersachsen/Salzgitter-und-Delmenhorst-Zuzugsbremse-fuer-Fluechtlinge-soll-verlaengert-werden

    ######

    #http://www.spiegel.de/politik/deutschland/union-will-einwanderungsgesetz-verschaerfen-a-1234196.html

    Denkbar sei auch eine „Zuwanderungssperre“ für Länder, deren Staatsangehörige, statt eine Arbeit zu suchen, in großer Zahl Asyl beantragen.

    #########

    https://www.youtube.com/watch?v=52_UdLU3eNs

    Deutschland am Wendepunkt

  61. @ Failed State 20.18 20. Oktober 2018 at 16:03

    Das ist typischer PZ-News-„Journalismus“. Man hat die Polizeimeldung vom Presseportal Eins-zu-Eins über die Zwischenablage kopiert (inkl. der Schreibfehler, „Die auf dem Boden liegende Frau wehrte sich durch Treten und Würgen“ schreibt man korrekterweise mit Großbuchstaben).

    https://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Versuchte-Vergewaltigung-Taeter-und-Opfer-liefern-sich-Kampf-_arid,1257752.html

    Die entscheidende Täterbeschreibung hat aber offensichtlich nicht mehr in die Zwischenablage gepasst, oder man ist in der Redaktion nicht daran interessiert, bei der Aufklärung der Tat behilflich zu sein.
    Wir lesen also weiter:Täterbeschreibung: Mann, Mitte bis Ende 20, ca. 180 cm, schlanke schmächtige Statur, markanter Oberlippenbart, trug blaue Jeansjacke mit hellem Kragen, hatte dunklen Teint, arabisches Aussehen.https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4093140

    Wollte mich gerne bei PZ-News registrieren und mal im Forum nachfragen, warum die Täterbeschreibung entfallen ist. Geht aber nicht, da deren Website das seit einem halben Jahr abgeschaltete reCaptcha-V1 verwendet.

  62. So etwas ist auch als „Siegermentalität“ bekannt,
    der,der die Macht hat,bestimmt immer was Gut und was Böse ist!
    Als in Kandel ein armes Mädchen gemeuchelt wurde,interessierte dies
    diese Rot-Grün-Schwarze Verbrecherband keinen Deut, nein, wenn nun
    zu Demos aufgerufen werden,die Kritik am System und die Angst vor
    weiteren,solcher perversen Taten ausdrücken,ist das eine Rechtspopulistische Bande!
    Rennt aber auch nur eine Person, wie in Chemnitz einem armen Schutzsuchenden,erschöpften,
    übers Mittelmeer angereisten Sozialschmarotzer hinterher rennt,ist die eine Menschenjagd.
    Egal ob Saudi Arabien oder Deutschland, Recht ist nicht gleich Recht,es wird gebogen und
    verbogen,wenn es sein muß und Milliarden für Waffenlieferungen und Öl zählen halt mehr,als ein
    Menschenleben,oder der Friede an der Asylfront,wenn man die Islamsierung und Umvolkung,immer
    weiter treiben will…

  63. Die Reformen Mohammed in Salmans in Saudi Arabien sind weitaus wichtiger als ein irgendsoein Journalist. Der Fall wird unnötig hochgespielt,

  64. Daß in den Kommentaren zu PI-Beiträgen viele Ahnungslose ihr Mütchen kühlen mag hingehen, aber die Ahnungslosigkeit über die Zustände in Saudi-Arabien, in Katar und im Iran hier durch Wolfgang Hübner verbreitet zu sehen, das ist wirklich unterste Schublade. „Schuster bleib bei deinen Leisten!“

    Jamal Khashoggi war nicht der Refomer, der Dissident, der Journalist im westlichen Verständnis der Begriffe, sondern er verkörperte eine Linie der Macht, die im Dreieck Saudi-Arabien – Katar – Iran eben nicht die der Saudis ist. Seine bestialische Ermordung ist als Mahnung an alle Muslime Saudi-Arabiens gerichtet, die ähnlichen Verrat an der saudischen Sache vorhaben sollten.

    Hier mit Rußland zu kommen, wenn Rußland solches täte? Wie beknackt ist das denn!

  65. Die Deutschen, leider immer noch in der Mehrheit oder besser gesagt schon wieder, sind das verabscheuungswürdigste Volk dieser Welt. Ich schäme mich für diesen abartig kriminellen Aussatz zutiefst.

  66. Novaris 20. Oktober 2018 at 16:18
    Im Internet ein Foto vom enthaupteten Kopf inklusive Haut des Kopfes, es liegen die Augäpfel, dabei und er wurde entmannt.
    https://1.bp.blogspot.com/–gwVWHATfrQ/W8WRw36vjhI/AAAAAAAAjto/0sOs6RaG8-I6fZXjItwqsfMDeQrrGR4PwCLcBGAs/s1600/KhashoggiLeiche1.jpeg

    Fazit : Das BÖSE herrscht auf Erden !!
    ——–
    So ist es, das Böse herrscht in vielen Formen. Diese hier ist dazu da, allen denjenigen Saudis, die sich gegen die Politik Saudi-Arabiens und seines Thronerben MBS stellen zu zeigen, was ihnen blüht.

  67. @scheylock 20. Oktober 2018 at 18:02

    Wohltuend, Ihr Kommentar. Das mit „was wär bei Rußland“ ist ja durchaus Frage wert, aber warum dem etwas dünnem Artikel Hübners durch völlig themenferne OTs (Joe Käsekopp – meine Güte, internationaler Konzern) etwas Substanz zu verleihen verwehrt wird, ist mir schleierhaft.

  68. @ Novaris: Besonders schönes Foto, vielen Dank! Müsste eigentlich im Bundestag hängen, vorzugsweise direkt vor dem grünroten Heuchler-Block. Quasi als Anschauungsmaterial, damit die wissen, was ihnen bevorsteht.

  69. 18_1968 20. Oktober 2018 at 18:12
    @scheylock 20. Oktober 2018 at 18:02

    Wohltuend, Ihr Kommentar. Das mit „was wär bei Rußland“ ist ja durchaus Frage wert, aber warum dem etwas dünnem Artikel Hübners durch völlig themenferne OTs (Joe Käsekopp – meine Güte, internationaler Konzern) etwas Substanz zu verleihen verwehrt wird, ist mir schleierhaft.
    ——–
    Mit den Realitäten können die meisten Kommentatoren nichts anfangen, und wie man sieht, auch der Artikelschreiber Wolfgang Hübner nicht. Mit Jamal Khashoggis bestialischer Ermordung wird einmal mehr klar, mit was man es beim konsequent gelebten (und gestorbenen) Islam zu tun hat. Man erschoß den im saudischen Sinne Verräter nicht einfach, sondern man führte ihn der im Islam dafür vorgesehenen Bestrafung zu. Das Foto geht durch die sozialen Netzwerke aller islamischen Staaten, dessen kann man gewiß sein.

    Es ist ein Sieg des wahhabitischen Saudi-Arabien über die von Katar unterstützten Muslimbrüder, deren eine Unterabteilung die Hamas ist, die andere al-Qaida, und die mit dem Iran gemeinsame Sache machen. Jamal Khashoggi war Freund des Osama bin Laden und des Prinzen Turki al-Faisal, den man in eine Faisal-Stiftung entsorgt hat. Er war an der Vorbereitung von 9/11 beteiligt und wurde darum am 31. August 2001 von König Fahd von seinem Posten als Geheimdienstchef abberufen.
    https://kfcris.com/en/ceo

  70. OT

    WOLLTE SEHEN, OB DER SYR.-ARAB.
    MULADI AIMAN MAZYEK, ZU OBIGEM
    VERBRECHEN IN DER HEIMAT SEINER
    2. FRAU(Nevin Demir), ETWAS ZU SAGEN
    HAT, stattdessen zitiert er endlos
    Linksradikale u. Muselmanen, läßt deren
    Kommentare bei sich zu, gibt mit sich
    selber an, hetzt, jammert, fordert, lügt…

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Amadeu Antonio St.
    ?Verifizierter Account @AmadeuAntonio
    19. Okt.
    „Das Leben in #Chemnitz ist Angst. Ich habe gerade meine Wohnung gekündigt, meine Arbeit gekündigt. Ich möchte umziehen. In den Westen Deutschlands. Chemnitz ist kontrollfrei.“
    ANM.: DIES SAGT Abdulrahman Dschibril/Gabriel Ali. Er plant, nach Düsseldorf umzuziehen.
    „Ich möchte obdachlos sein im Westen Deutschlands. Hier kann ich nicht leben in Chemnitz.“
    Und Farhad Keshavarzi will ihm nach Westen folgen, am liebsten nach Bochum.
    #Rassismus #Rechtsextremismus #Neonazis
    +https://www.deutschlandfunk.de/rechtsradikale-demos-chemnitz-ist-ein-kleiner-buergerkrieg.1773.de.html

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Olaf Zimmermann @olaf_zimmermann
    22 Std.Vor 22 Stunden
    Die Untersagung des Konzertes von @feinesahne durch die Bauhausstiftung Dessau ist ein Skandal. „Angst essen Seele auf“ hat Fassbinder gesagt, Angst vor rechten Protesten, das sollte gerade eine Stiftung, die das Erbe des #Bauhauses pflegt, wissen, darf nie die Oberhand gewinnen.

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    DW Politik
    ?Verifizierter Account @dw_politik
    23 Std.Vor 23 Stunden
    Thüringens Regierungschef @bodoramelow(ÜBLER KOMMUNIST!): „AfD schürt die Ängste der Menschen“.
    Das komplette Interview gibt’s morgen in unserem TV-Programm um 21:15 – 21:30
    @DeutscheWelle

    DAS BUNDESPRÄSERVATIV DER LINKEN STEINEULE
    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    ZDF heute
    ?Verifizierter Account @ZDFheute
    23 Std.Vor 23 Stunden
    Bundespräsident #Steinmeier hat zum interreligiösen Dialog zwischen Christen und Muslimen aufgerufen. #Cibedo
    https://twitter.com/hashtag/Steinmeier?src=hash&lang=de
    Sawsan Chebli @SawsanChebli
    19 Std.Vor 19 Stunden
    Sawsan Chebli (SPD) hat ZDF heute retweetet
    DIE JAHRELANG AUSSENMINI STEINMEIERS
    SCHOSSHÜNDCHEN WAR
    ➡ Gerade jetzt ist es so wichtig, einen Bundespräsidenten zu haben, der Brücken baut, Menschen verbindet, Sprachlosigkeit überwinden will. ➡ Ich fühle mich – auch als Muslima – viel sicherer in unserem Land mit #Steinmeier an der Spitze.

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Zentralrat d.Muslime @der_zmd 16. Okt.
    „Rassismus ist nichts anderes als die Kapitulation vor der Unmenschlichkeit.“
    Rede des ZMD Vorsitzenden @aimanMazyek(Wedelte mit den Armen, als ob er endlich den Abflug machen wollte, aber leider war sein Gewicht zu enorm.) zur Auftaktkundgebung am Alexanderplatz zur #unteilbar Demonstration. Hier haben wir das Video für euch hoch geladen: +https://www.facebook.com/ZentralratDerMuslime/videos/2257176274567009…

    Aiman A. Mazyek
    ?Verifizierter Account @aimanMazyek
    16. Okt.
    Diese Berlinerin kämpft nicht nur im Ring, sondern auch für ihre Rechte: Zaina Nassar (20) startete als erste deutsche Boxerin mit Kopftuch. Eine Änderung der Wettkampfregeln im Amateursport ebnete der gläubigen Muslimin den Weg zur deutschen Meisterschaft

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Christoph Strack
    ?Verifizierter Account @Strack_C
    14. Okt.
    EKD-Chef #Bedford-Strohm: Christen müssen im Widerstand gegen rassistische, antisemitische und Menschengruppen abwertende Bewegungen „in der ersten Reihe stehen“. ?@landesbischof? #Antisemitismus
    14.10.2018
    Bedford-Strohm bittet Christen um Widerstand gegen Rechts „Hetze darf nicht salonfähig werden“
    Die Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus hat am Samstag ihre Jahrestagung mit einer Gedenkfeier an NSU-Opfer beendet. Dabei appellierte Präses Beford-Strohm an Christen, nicht aus Frust rechtspopulistische Parteien zu wählen.
    https://www.domradio.de/themen/soziales/2018-10-14/bedford-strohm-bittet-christen-um-widerstand-gegen-rechts

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Jörgen Camrath
    ?Verifizierter Account @uniwave
    13. Okt.
    Die #unteilbar-Demo hat gezeigt: „Die AfD ist demografisch jetzt schon erledigt“, schreibt @APosener. „Die Mittelschicht, aus der alle relevanten Bewegungen kommen, und die letztlich den Ton der Gesellschaft angibt, tickt in Deutschland nicht national.“

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Mehmet G. Daimagüler(Brutaler Schläger, wurde vermutl. nie bestraft,
    sondern durfte im gleichen Jahr noch Rechtsanwalt werden. Ob das
    Opfer Schweigegeld bekam?)
    ? @DaimagM; 13. Okt.
    Kranzniederlegung am Mahnmal für die Opfer des #NSU in #Nürnberg mit Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der #EKD Deutschland.

    (Anm. d. mich. – Bei Kopien aus Twittersträngen
    schleichen sich leider Fragezeichen aus d. Äther ein.)

  71. Maria-Bernhardine 20. Oktober 2018 at 18:32

    OT

    WOLLTE SEHEN, OB DER SYR.-ARAB.
    MULADI AIMAN MAZYEK, ZU OBIGEM
    VERBRECHEN IN DER HEIMAT SEINER
    2. FRAU(Nevin Demir), ETWAS ZU SAGEN
    HAT, stattdessen zitiert er endlos
    Linksradikale u. Muselmanen, läßt deren
    Kommentare bei sich zu, gibt mit sich
    selber an, hetzt, jammert, fordert, lügt…

    Ist mir ebenfalls aufgefallen. Die Maizecke ist nicht nur Islamist sondern auch linksextrem.

  72. Er soll Journalist Khashoggi zersägt haben
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-inland/er-hat-zersaegt-er-soll-journalist-khashoggi-zersaegt-haben-57911776.bild.html

    Der war kein „saudischer Journalist“, auch wenn er in der Washington Post schrieb. Die Türken können schreiben, was sie wollen, sie sind auf Seiten Katars und der Muslimbrüder, deren Mitglied Recep Tayyip Erdogan einer ist. Jamal Khashoggi stammt aus einer türkischen Familie, die sich zur Zeit der osmanischen Herrschaft in Saudi-Arabien ansiedelte.

    Why the Saudis despised Jamal Khashoggi. By Tony Badran and Michael Doran,
    New York Post, October 18, 2018
    https://nypost.com/2018/10/18/why-the-saudis-despised-jamal-khashoggi/

  73. Na ja, ganz so einfach ist es dann doch nicht. Herr K.?s Vater sollte jenen, welche in den 80er Jahren Nachrichten verfolgten noch bekannt sein. Ich denke nicht, dass der Sohn nun weniger umtriebig war. Der Job als Journalist war eher ein cover up, die Wahrscheinlichkeit, dass er als CIA-Operative arbeitete, ggf. auch als Doppel- oder Tripleagent für z. B. die Türkei und GB ist nicht klein.
    Saudi-Arabien ist hegemoniegeschichtlich ein Proxystaat der CIAUSA. Innerhalb der CIA und des europäischen deep state ist MBS nicht beliebt, da er Saudi-Arabien in eine andere Richtung reformiert, als von bestimmten Langzeit-Eliten gewünscht, welche vielfach ihren Einfluss in den letzten 12-18 Monaten beschnitten bekamen. MBS representiert als Kronprinz und Sohn der Lieblingsfrau (eine Syrerin!) seines Vaters, eine in wesentlichen Teilen andere Agenda!
    Die Umstände der Ermordung weisen auf den fortgesetzten Machtkampf innerhalb des saudischen Machtapparates (v. a. Königshaus) und einflussreicher fremdländischer Interessen hin,…, und Herr K. war ansonsten sicherlich auch Journalist.

  74. Das Beispiel der grausamen Ermordung dieses Journalisten müsste doch deutschen Systemjournalisten, die frenetisch den Islam bejubeln, die Schweißperlen auf die Stirn treiben. So wie man Kashoggi geshreddert hat, wird man auch diese deutschen Schreibkomsomolzen eines Tages in Scheiben schneiden. Kann man bei deutschen Journalisten von einer Art „Todessehnsucht“ sprechen?

    Wer als deutscher Journalist sofort und sicher sterben will, der setzt sich im linksgrünversifften Leipzig in ein parkendes Auto und klebt vorher einen AfD-Aufkleber drauf. Seine Verwandten können dann gleich mit der Urne kommen. Schneller und billiger geht´s nimmer.

  75. Paulaner 20. Oktober 2018 at 18:02

    „Die Deutschen, leider immer noch in der Mehrheit oder besser gesagt schon wieder, sind das verabscheuungswürdigste Volk dieser Welt. Ich schäme mich für diesen abartig kriminellen Aussatz zutiefst.“

    Dann sprengen Sie sich doch einfach in die Luft. Und schämen Sie sich in den Abgrund die deutsche Sprache zu benutzen.

  76. Es ist wohl mehr als eine Schweinerei, aber es nicht unsere Schweinerei. Es ist ISTANBULS und SAUDI ARABIENS Schweinerei.

    Wir sollten uns NUR um EUROPA kümmern, eine Mauer um Europa errichten und die Schurkenstaaten „ihr Ding“ machen lassen. Wir sind nicht die Weltpolizei. Wenn Europa endlich aufhörte, sich in aller Welt Sorgen einzumischen und sich endlich nur um die Europäer kümmerte, dann hätte Europa schon genug zu tun!

    Afrika ist auf dem Vormarsch. Der halbe Orient ist schon da. Was geht uns Saudi Arabien an! Es ist langsam genug hier ständig die Verbrechen anderer Weltstaaten zu absorbieren und zu bedauern. Wir haben genug eigene Verbrechen mit denen wir schon nicht fertig werden!

    Wir sollten einmal mit der Frankfurter Pizzeria und ihren Kopftretern anfangen, die neuerdings sogar Messeaussteller traktieren. Nicht einmal diese Täter sind ausfindig zu machen!!

  77. Zu Joe Kaeeser müsste man noch anschliessen, dass er vor etwa einem Jahr von Klaus Kleber in die Zange genommen wurde, betreffend Russland und wieso Siemens immer noch in Russland präsent sei, dazu erwiderte er, dass Siemens seit nun 160 Jahren ununterbrochen in Russland tätig sei und nur wegen solchen Nichtigkeiten wie der Skripal Fall, sicherlich nicht alles liegen und stehen lassen würde.

  78. Ich finde es sehr interessant, dass niemand Adnan Khashoggi den ehemaligen saudischen Waffenhändler und verstorbenen Onkel des inzwischen Verstorbenen Jamal Khashoggi erwähnt. War sein Mord wirklich wegen Journalismus oder war es Vergeltung für politische Differenzen und familiäre Bindungen? Die Welt wird es wohl nie erfahren.

    https://twitter.com/TheBonafide/status/1053682635946500097

  79. Zu Joe Kaeser müsste man noch anschliessen, dass er vor etwa einem Jahr von Klaus Kleber in die Zange genommen wurde, betreffend Russland und wieso Siemens immer noch in Russland präsent sei, dazu erwiderte er, dass Siemens seit nun 160 Jahren ununterbrochen in Russland tätig sei und nur wegen solchen Nichtigkeiten wie der Skripal Fall, sicherlich nicht alles liegen und stehen lassen würde.

  80. scheylock 20. Oktober 2018 at 18:40


    Er soll Journalist Khashoggi zersägt haben
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-inland/er-hat-zersaegt-er-soll-journalist-khashoggi-zersaegt-haben-57911776.bild.html

    Der war kein „saudischer Journalist“, auch wenn er in der Washington Post schrieb. Die Türken können schreiben, was sie wollen, sie sind auf Seiten Katars und der Muslimbrüder, deren Mitglied Recep Tayyip Erdogan einer ist. Jamal Khashoggi stammt aus einer türkischen Familie, die sich zur Zeit der osmanischen Herrschaft in Saudi-Arabien ansiedelte.

    Das ist ja interessant. Heißt der eine darum „Turki al-Faisal“? Also, daß Turken und Araber einander ja nicht so liebhaben, ist ja bekannt.
    Bin mal richtig gespannt, was die Tage noch so bei rumkommen wird.

  81. scheylock 20. Oktober 2018 at 18:40

    https://nypost.com/2018/10/18/why-the-saudis-despised-jamal-khashoggi/

    Danke. Der Artikel ist bisher einer der besten, die ich zu dem typisch islamischen Machtkampf im Dreieck Wahhabis, Türken und Moslembrüder (und allen Gazillionen Gespinsten dazwischen) gelesen habe, der sich in dem (üblichen islamischen) Bestialmord an Khashoggi manifestiert.

    Da wurde ein Moslem hingerichtet, der aktiv im innermoslemischen Machtkampf mitmischt. Ein Moslem, der einen anderen Moslem – in diesem Fall den aktuellen Saudi-Kalifen – dafür kritisiert, daß er von Mos Pfad abweicht. Khashoggi war weder „Dissident“, noch „Menschenrechtler“. Khashoggi war ein strammer Moslem, der Islam, Islam über alles stellt.

    Und damit genau den üblichen Vorwurf aller Moslems untereinander verinnerlicht hatte und stets kundtat: „Du bis nicht islamisch genug!“ „Du bist nicht ‚richtig‘ islamisch!“ „Du weichst vm islamischen Weg ab!“

  82. Adnan Khashoggi, saudischer Waffenhändler, einst reichster Mann der Welt, verkaufte seine Superyacht an Trump

    Als sich Saudi-Arabien und andere arabische Staaten nach dem arabisch-israelischen Krieg von 1973 entschlossen, ein gewaltiges Rüstungsprogramm zu beginnen, das durch Milliarden von Dollar an Ölgeldern unterstützt wurde, wurde Khashoggi ihr Hauptglied zur amerikanischen Rüstungsindustrie. Jahrelang war er Vermittler bei den meisten Waffenkäufen in Saudi-Arabien.

    Khashoggi hatte mehrere Probleme mit dem Gesetz, wurde aber nie wegen eines Verbrechens verurteilt. Er war an vielen Skandalen seiner Zeit beteiligt, darunter Iran-contra Affäre und die Bemühungen der Familie Marcos, Geld von den Philippinen abzuziehen.

    https://www.smh.com.au/national/adnan-khashoggi-saudi-arms-dealer-sold-superyacht-to-trump-20170607-gwm6pm.html

  83. jeanette 20. Oktober 2018 at 19:01
    Es ist wohl mehr als eine Schweinerei, aber es nicht unsere Schweinerei. Es ist ISTANBULS und SAUDI ARABIENS Schweinerei.
    ——-
    So ist es, und vor allem nicht empörte Artikel veröffentlichen, wenn man überhaupt keine Ahnung vom Thema hat. Das macht die „Lügenpresse“ schon genug, lügt, läßt aus, erfindet.

    Man hätte einfach mal stutzig werden können, wieso Jamal Khashoggi Kolumnist in der Washington Post sein konnte, dieser Postille der US-Demokraten. Wird man stutzig, forscht man weiter, kommt man auf Barack Obama und seinen Iran-Deal kommt auf Muslimbrüder, auf die Feindschaft Jamal Khashoggis zum Präsidenten Ägyptens Abd al-Fattah as-Sisi, um dann irgendwann beim Judenhaß anzulangen.

  84. Jetzt habt euch mal nicht so, das sind religiös kulturelle Eigenheiten, die die Welt bunter machen. Ich bin mir sicher Khashoggi wurde halal geschlachtet und zerlegt. Die Religion des Friedens hat einen der ihren zum geliebten Allah gebracht. War bestimmt alles Sharia konform.

  85. jeanette 20. Oktober 2018 at 19:01

    „Es ist wohl mehr als eine Schweinerei, aber es nicht unsere Schweinerei. Es ist ISTANBULS und SAUDI ARABIENS Schweinerei.

    Wir sollten uns NUR um EUROPA kümmern (…)“

    Nein.
    Man kann (und sollte) sich auch für andere Regionen interessieren. Heißt ja nicht, dort dann gleich dicke Backen machen zu müssen.
    ICH finde diesen fall ganz ausgesprochen interessant.
    Und mich würde es in keiner Weise erstaunen, wenn es da früher oder später auch Spuren nach Deutschland geben wird.
    Im „Idealfall“ dann wieder mit Denkanstößen in Richtung „Dönermorde“ und „Peggy“.

  86. Babieca 20. Oktober 2018 at 19:14

    Ich habe ein Foto im Internet gesehen, müßte es mal suchen, da demonstriert gemeinsam mit anderen eine gut aussehende junge Frau, am Freitag, den 12. Oktober 2018, vor der Botschaft Saudi-Arabiens in Washington. Sie trägt ein T-Shirt, auf dem persisch „Frieden mit dem Iran“ steht.

  87. Es ist antidemokratisch einen Journalisten zurmordeen. Aber Khashoggi war weit mehr als ein Dissidenten Journalist. Er war Teil der saudischen „CIA“ in den 1980er und 90er Jahren, der eng mit bin Laden verbunden war. Es ist wahrscheinlich, dass er von dem 9/11 Plan wusste. Sein Onkel war ein großer Waffenhändler für den Iran. Holen Sie sich die Fakten Timmy.

    https://twitter.com/salacornia/status/1053655061522472960

  88. Also ich finde die Anwürfe gegen W. Hübner hier nicht gut.
    Als ich von diesen furchtbaren Dingen gelesen hatte, war ich schwer schockiert.
    Einige Zeit gedauert, ich habe schon Vieles in den letzten Jahrzehnten gelesen, aber…
    Und dieses völlige Fehlen von Werten, während sie ständig betont werden, die Reaktion von Trump usw. das alles hat mich wirklich schockiert.

  89. Das sind innerislamische Angelegenheiten, die gehen uns Kufr ohnehin nichts an (frag den Moslem deines „Vertrauens“, der wird dir das bestätigen) und sie sollten uns auch nicht interessieren. Was die Orks sich gegenseitig antun ist mir vollkommen egal.

  90. Wer war wirklich Khashoggi wirklich?

    Die Washington Post sollte beantworten, warum Sie einen Muslim Bruderschaft Sympathisierer und Freund von bin Laden eingestellt hat?

    Saudi Arabien hat die Moslembruderschaft zu einer terroristischen Organisation erklärt. Sein Onkel, der berüchtigte Waffenhändler Adnan Khashoggi, wollte, dass die Saudis weiterhin undemokratisch unterdrückt bleiben.

    Boah schaut euch mal diese Jamal Kashoggi Tweets an:

    Liebe USA

    Euer 9/11 ist unser 24/7
    Mit freundlichen Grüßen
    Palästina

    https://twitter.com/Dreg_Society/status/1053643626205626374

  91. Khashoggi, als Moslembruder ein erklärter Israelfeind, wird in der deutschen Wiki gerne genommen: Paläostinenser! Heul, Schluchz!

    Im Oktober 2018, kurz vor seinem Verschwinden, gab Chaschuqdschi der BBC ein Interview, in dem er sich kritisch zum israelischen Siedlungsbau äußerte. Er sagte, dass fehlender internationaler Druck es der israelischen Regierung leicht machen würde, mit illegalem Siedlungsbau ungestraft davonzukommen. Den Osloer Friedensprozess erklärte er für gescheitert. Chaschuqdschi galt als Kritiker einer Annäherung Saudi-Arabiens an Israel auf Kosten der Palästinenser.

    Quelle ist ein (offensichtlich sehr detailreicher) FAZ-Artikel, der hinter der Bezahlschranke steckt:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/warum-saudi-arabien-den-journalisten-jamal-khashoggi-fuerchtete-15843446.html

  92. Wir dürfen nicht vergessen, dass Jamal Khashoggis Onkel der reichste Waffenhändler war, den es jemals in der Geschichte der Welt gegeben hat, der „Teil des Einsatzes von Waffen war, um Ölfelder auf der ganzen Welt zu übernehmen, wo viele dieser Ratten Verbindungen zu Kinderhandel-Ratten Verbindungen haben, Drogen Ratten Verbindungen . Auf Wiedersehen

    https://twitter.com/GlobalCurrencyR/status/1053636036360732672

  93. scheylock 20. Oktober 2018 at 19:33

    solh ba iran = Frieden mit dem Iran
    Auf dem schwarzen T-Shirt, in weißen Buchstaben.

    Danke! Auch typisch: Der Mohammedaner mit den roten Händen, die Blut signalisieren sollen. Wann immer Mohammedanermassen irgendwo zur Demo rufen, malen sie ihre Hände rot an, was das „Blut unschuldiger Muslime klebt an ihren Händen“ bedeutet. Der Moslembruder-Franchise Hamas hat es mit solchen Demos überall im Westen und Hamastan zu wahrer Meisterschaft gebracht.

    Noch besser können sie das natürlich mit echtem Blut – das sie vorher in von ihnen ausgeweidete Israelis getaucht haben (Lynchmord von Ramallah 2000,sie schleppten dann die Därme durch die Straßen):

    https://www.ynetnews.com/PicServer4/2016/03/01/6850336/350935501002289640360no.jpg

    Unvergessen auch die arabischen Ghule in Gaza, die regelmäßig ihre Hände in die blutigen Fetzen von durch israelische Raketen plattgemachte Hamas-Funktionäre tunken und dann den triefenden, hocherhobenen Pfoten schreiend rumrennen, während die Autotrümmer noch rauchen.

    Ein weiteres Beispiel: Araber lehren bereits kleine Kinder das Ritual der „blutigen Hand“ als Symbol der (von Israel) „unterdrückten“ und „gemärtyrerten“ Muslime:

    http://www.theaugeanstables.com/wp-content/uploads/2013/01/bloody-hands-girl.jpg

  94. Kashoggi der Saudi Arabier und manchmal Hobby-Schriftsteller, Neffe des berüchtigten Waffenhändlers und engagierter Unterstützer der Muslim Bruderschaft- Er geht niemanden was an , sondern Saudi Arabien allein. Als Saudi-Arabischer Staatsbürger (er ist kein Amerikaner) unterliegt er den Gesetzen der theokratischen SA und natürlich der Scharia.

    https://twitter.com/raphaellaN/status/1053506139969581057

  95. Der bestialische Mordfall Kashoggi ist ja wahnsinnig
    verfilzt, eben typisch Islam. DIE Friedensreligion der
    Barmherzigkeit, gehört auch zu Deutschland, gell
    Muslimbruder Mazyek & Kommunistin Merkelowa!
    …mit Özoguz zw. beiden:
    http://islam.de/s_images/28633_14-nachrichten-index.jpg
    Muslimbruder Aiman Mazyek u. grünes Luder Göring-E.
    Berlin, Deutschland. 20 März 2018, Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime, und Katrin Goering-Eckardt von Bündnis 90/Die Grünen, Fraktionsvorsitzende im Gespräch mit Vertretern der Medien zu Beginn der Fraktionssitzung von Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag. Foto: Christophe Kirschtorte/dpa Quelle: dpa Picture alliance/Alamy Stock Foto
    http://t1p.de/yzl6

  96. @ Maria-Bernhardine 20. Oktober 2018 at 20:07

    Muslimbruder Aiman Mazyek würde in Saudi Arabien verhaftet werden. So schauts aus.

  97. @ Freya- 20. Oktober 2018 at 19:48

    …ist doch ein super Beispiel zu zeigen, wie fromme
    Moslems, mit ihrer warmherzigen Kultur u. Lebensfreude,
    so ticken…; aber über Guantanamo heulen
    u. nach Menschenrechten jaulen! Islam ist eben
    Barmherzigkeit u. gehört auch zu Deutschland. 😐

  98. @ Maria-Bernhardine 20. Oktober 2018 at 20:14
    Freya- 20. Oktober 2018 at 19:48

    Die können in ihren Ländern und mit ihren Bürgern machen was sie wollen. Das geht mich nichts an, ich bin nicht linksgrün verblendet und will die Welt nicht retten. Ich will sie nur nicht hier haben. Am schlimmsten ist für mich die al Kaida und Muslimbrüderschaft Sympathisanten deutsche SPD-Presse die uns die Story vom Pferd reindrücken.

    Es ist immer wichtig im Ausland zu lesen. Wir erleben hier mal wieder eine Desinformation sondergleichen.

  99. @ scheylock, 20.10. 18:02

    …die Ahnungslosigkeit über die Zustände in Saudi-Arabien, in Katar und im Iran hier durch Wolfgang Hübner verbreitet zu sehen, das ist wirklich unterste Schublade.

    Drei Anmerkungen von mir:
    1. Einen Artikel, der zwar sachlich geschrieben, Ihnen inhaltlich aber nicht gefällt, als ‚unterste Schublade‚ zu bezeichnen, ist selbst unterste Schublade. Wenn Sie schon derart lospoltern und sich als der Allwissende in Sachen Naher Osten gerieren, belegen Sie Ihre Ergüsse wenigstens mit Quellenangaben.
    2. Offenbar haben Sie Probleme mit dem Textverständnis beim Lesen von Wolfgang Hübners Beitrag. Das haben übrigens einige andere hier auch bei den Beiträgen von Peter Bartels. Dann lesen Sie den Beitrag eben mehrmals und analysieren ihn sorgfältig. Dann wird’s auch was mit dem Verstehen…
    3. Als selbsternannter Arabienexperte schreiben Sie hier doch einfach eine scheylocksche Abhandlung über den Nahen und Mittleren Osten – mit Quellenangaben!

  100. @ Freya- 20. Oktober 2018 at 20:12

    …auch zersägt?

    +++++++++++++++++++

    DAS GELD DER „KUFFAR“ STINKT

    DEN MOSLEMS NICHT:

    OWL am Sonntag, Nr. 41, 14. Okt. 2018
    Rubrik Reisen: SAUDIS LADEN TOURISTEN EIN

    Saudi Barbarien wird mit der Einführung eines
    Online-Visumverfahrens für den Empfang
    internationaler Touristen seine Grenzen für
    Fans von Live-Sport, Musik u. Kultur zum
    ersten Mal öffen. Anlaß ist ein Autorennen für
    Elektrofahrzeuge am 15. Dez. 2018…

    ++++++++++++++++++++

    Nach seinem Urlaub in Dubai brachte
    der afghan. Zahnarzt Dr. Fardeen Azezullah
    seine beiden „entarteten“ Kleinkinder
    bestialisch um u. zwar in Glinde, seine
    Praxis hatte er in HH.

    Richter Singelmann fand den Doppelmord
    besonders heimtückisch u. verordnete
    Luxusklapse, wo er sich lange therapieren
    lassen solle. – Michel zahlt ja:
    https://www.shz.de/lokales/stormarner-tageblatt/glinder-zahnarzt-nach-kindsmord-in-psychiatrie-id7884831.html

  101. Was die in letzter Zeit so vielbeschworenen merkelanischen Humanitarismus-Werte anbetrifft, so hat Josef Käser diese „Werte“ treffend dargelegt.

    Mir doch egal, wen die Arabs wie Umlegen, Hauptsache, ich verkauf mein Zeug und die Regierung kriegt ihren Steuerlichen Anteil am Blutgeld.

    Ein widerliches Gesochse, was sich hier mittlerweile an hohen Posten tummelt.

  102. Und nö, ich hab kein Problem damit, wenn die Arabs in ihrem Land einen Terrorunterstützer kültürsensibel wegmachen, aber ich hab ein Problem damit, wenn „meine“ Regierung „Humantät“ heuchelt, aber unsere tatsächlichen Werte mit Füssen tritt.

  103. Ich glaube nicht, dass es nur ums Business geht. Mit Russland könnten wir viel mehr und bessere Geschäfte machen. Da steckt mehr dahinter. Meiner Meinung nach stehen die Saudis als das Mutterland des Islam und der reinsten Form des Islam in der satanischen Hierarchie ganz oben, da der Islam das erfolgreichste und stabilste satanische System ist. Während Sozialismus/Kommunismus zwar auch satanisch ist, aber sehr instabil ist, da sich sozialistisch/kommunistische Länder selbst verderben und zerstören und schnell als Shit-hole-countries enden. Sie sind aber sehr nützlich, um den Boden für die Islamisierung zu bereiten, so wie es der Sozialistin Merkel momentan ganz hervorragend mit Deutschland gelingt. Warum der mittlerweile großteils sozialistische Westen aber Rußland viel mehr hasst als Saudi Arabien liegt auch daran dass Rußland den Kommunismus abgelegt hat und sich wieder verstärkt dem Christentum zuwendet. Die Journalistin und Katholikin Iben Tranholm hat dazu gutes Interview gegeben. Einfach mal Iben Thranholm bei youtube eingeben. Sehr interessante Frau mit sehr aufklärerische Statements und eine echte Katholikin, von der sich die Funktionäre der Katholischen Kirche einiges abschauen können, worauf es ankommt.

  104. Ich habe in den weiteren Kommentaren eine Menge interessanter Details hier gefunden.
    Was ich aber trotzdem schlimm finde, ist die gänzlich fehlende Sensibilität für – wie hätte man früher gesagt das Humane.
    Ein Mord, der an die Bloodlands der 40 Jahre in Europa erinnert – auch Klaus Barbie in Lyon hat, soweit ich mich an ein Buch über ihn erinnere, mit der Kettensäge gearbeitet, ist auch dann eine Herausforderung an unser – wie sagte man – humanistisches Denken, wenn es um einen Kämpfer für das Kalifat geht.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Barbie
    Von unserer christlichen Tradition her – oder hat sich pi auch schon an den amoralischen Zynismus angeschlossen, der die „westl“ Welt beherrscht – handelt es sich hier um das Verabscheuungswürdigste, was es gibt: Staatsterror und die extreme Blutrünstigkeit des Mörders.

  105. @ Danielleveline 20. Oktober 2018 at 21:26

    Serienkiller sind doch eine ganz andere Baustelle, die sind ein Fall für Forensiker.

    Du sprichst wie einer unsrer unseligen Pfaffen!

    Schau dir dieses Bild an:

    https://pbs.twimg.com/media/Dp-e5gFU4AAacqd.jpg

    Auch wenn für Christen heute nur das Neue Testament gilt, bevorzuge ich wieder das Alte aus Selbsterhaltungstrieb.

    Auge um Auge und Zahn um Zahn.

    Jeder Muselbruder weniger ist ein guter Musel.

    Die deutsche Lügenpresse soll uns in Zukunft mit Khashoggi Stories verschonen, oder die Wahrheit über ihn schreiben. Die gegenwärtige Entwicklung war bereits 2015 absehbar. Nur nicht von einer dämlichen Bundeskanzlerin.

  106. HKS 20. Oktober 2018 at 20:33
    @ scheylock, 20.10. 18:02

    …die Ahnungslosigkeit über die Zustände in Saudi-Arabien, in Katar und im Iran hier durch Wolfgang Hübner verbreitet zu sehen, das ist wirklich unterste Schublade.

    3. Als selbsternannter Arabienexperte schreiben Sie hier doch einfach eine scheylocksche Abhandlung über den Nahen und Mittleren Osten – mit Quellenangaben!
    ——–
    Wie viele Quellenangaben braucht’s denn noch von mir? Reichen nicht die, die ich hier aufgeführt habe, und die von den anderen Kommentatoren geliefert wurden, samt Fotos?

    Diesen Artikel empfehle ich noch einmal:
    Why the Saudis despised Jamal Khashoggi
    https://nypost.com/2018/10/18/why-the-saudis-despised-jamal-khashoggi/

    Und ich bleibe dabei: Man sollte über Themen schreiben, in denen man sich auskennt. Wolfgang Hübner hat hier schon viele sehr gute Artikel veröffentlicht, aber vom Islam und seinen verschlungenen Wegen hat er anscheinend keine Ahnung, w.z.b.w.

  107. „Wenn wir aufhören, mit Ländern zu kommunizieren, in denen Menschen vermisst werden, kann ich auch gleich zu Hause bleiben“.

    Gute Idee – bleib mit deinem Arsch daheem…und, äh, HALT’S MAUL!!!!

  108. @ scheylock 20. Oktober 2018 at 22:05

    Ja, den Artikel kann man in die Tonne kloppen.
    Null Recherche.

  109. Freya- 20. Oktober 2018 at 21:21
    #KashoggiMurder #Distraction (Ablenkung) #DeepState (Tiefer Saat)
    Washington Post Warum habt ihr Jungs mit einem Propagandisten der Muslim Bruderschaft zusammen gearbeitet?
    https://twitter.com/QAnon711/status/1053316253320990720
    ————-
    „Die häßliche Terror-Wahrheit über Jamal Khashoggi“
    The Ugly Terror Truth About Jamal Khashoggi
    By Daniel Greenfield —— Bio and Archives–October 18, 2018
    https://canadafreepress.com/article/the-ugly-terror-truth-about-jamal-khashoggi

    HKS, vielleicht suchen auch selbst ein wenig, anstatt mir vorzuwerfen, ich brächte keine Quellen?

  110. @ scheylock 20. Oktober 2018 at 22:18

    Oha! Der war schon in seiner Schulzeit mit Osama bin Laden befreundet.

    „Wir hatten gehofft, irgendwo einen Islamischen Staat zu gründen“, erinnerte sich Khashoggi über ihre gemeinsame Zeit in der Muslimbruderschaft. „Wir glaubten, dass der erste zu einem anderen führen würde, und das hätte einen Dominoeffekt, der die Geschichte der Menschheit umkehren könnte.“

    https://canadafreepress.com/article/the-ugly-terror-truth-about-jamal-khashoggi

  111. Freya- 20. Oktober 2018 at 22:31
    Die Medien nennen Khashoggi einen Journalisten …
    ———
    Das ist er auch, im marxistisch-leninistischen Sinn: Der Journalist hat ein kollektiver Agitator, Propagandist und Organisator zu sein. Darum verstehen sich die Linken auch so gut mit den radikalen Muslimen – jedenfalls so lange, bis die letzte Schlacht geschlagen wird, in der diese Muslime die Linken umbringen. So geschehen im Iran nach 1979.
    https://www.cpa.org.au/z-archive/g1999/980iran.html

    Was tun? Handlungsanleitung für jeden linken Kämpfer
    https://www.marxists.org/deutsch/archiv/lenin/1901/05/womitbeg.htm

  112. @scheylock 20. Oktober 2018 at 22:33

    Prince Dopey is behind the entrapment and murder of Jamal Khashoggi.

    Why Crown Prince Bin Salman ever let Prince Dopey and his faction walk at the height of the coup which put him (Bin Salman) in power is baffling.

    Think about all attacks past 18 months Dopey’s been tied to.

    This whole thing is a calculated, well thought out, well executed set-up. The end goal is to force @realDonaldTrump to denounce Crown Prince Bin Salman (a reformist), which opens the door for Dopey and his faction to depose Bin Salman and regain power for old guard.

    https://threadreaderapp.com/thread/1050941688909361153.html

    Prinz Dopey (Benebelt) ist hinter dem Verschwinden und dem Mord an Jamal Khashoggi.

    Warum Kronprinz Bin Salman den Prince Dopey und seine Fraktion jemals auf dem Höhepunkt des Putsches laufen ließ, der ihn (Bin Salman) an die Macht brachte, ist verwirrend.

    Denken Sie an alle Angriffe nach 18 Monaten, die mit Dopey verbunden waren

    Das Ganze ist ein kalkuliertes, gut durchdachtes, gut ausgeführtes Setup. Das Endziel ist, @realDonaldTrump zu zwingen, Kronprinz Bin Salman (einen Reformisten) zu denunzieren, um die Tür für Dopey und seine Fraktion zu öffnen, um Bin Salman abzusetzen und Macht für die alte Garde wieder zu gewinnen.

  113. Freya- 20. Oktober 2018 at 22:48

    Und wer zu Dopey gehört, hast Du in dem anderen Artikel gelesen, in diesem:
    https://threadreaderapp.com/thread/927562485871333376.html

    Der „Deep State“ hat Mitglieder bei den Demokraten und den Republikanern, John McCain (pbuh), Familie Bush, Tony Podesta.

    „Du bist eine Schande, nicht nur für die GOP, sondern für ganz Amerika. Tritt von der Kandidatur zum US-Präsidenten zurück, Du gewinnst sowieso nicht,“ schreibt Dopey an Donald Trump.
    https://pbs.twimg.com/media/DN9dJM8UIAApmvg.jpg

    Ausführlich wird eingegangen auf die Finanzierung der Demokraten durch die Saudi-Prinzen. Als das Geld ausblieb, wurde auch manche Antifa-Demo gestrichen. Schließlich demonstriert man nicht nur für seine Ideen, sondern auch und vor allem für Geld, gegen Bezahlung. Das ist wie in Deutschland.

  114. Das sehe ich etwas anders:
    Was gehen uns die Probleme zwischen der Türkei und Saudi Arabien an? Nichts. In islamischen Länder ist das eben so und wer eine türkische Botschaft betritt muss eben damit rechnen daß so etwas passiert,
    siehe der Fall von dem „deutschen“ zotteligen Journalisten Jucksel oder wie der heisst.
    Was soll dies Thema in den ganzen TV-Nachrichten als #1 gesetzt? Gibt es nichts wichtigeres zu berichten ?
    Wie Meiko Hass sich aufgeblasen hat bei der Tagesschau: Einfach nur lächerlich. Dann kaufen die Saudis ihre Waffen halt woanders. USA, Frankreich, England warten nur drauf.

    Der großartige Trump hat recht: Die Sache ist nun weitgehend aufgeklärt, 600.000 amerik. Arbeitsplätze gesichert, Joe Kaesers U-Bahn in Riad wird gebaut und Schwamm drüber.
    Es geht um amerikanische und deutsche Arbeitsplätze oder will man die deutsche Rüstungsindustrie
    und Bahnindustrie (Siemens) kaputt machen wie es die rot/grünen grade bei der deutschen Autoindustrie versuchen?

  115. Einer geht noch rein:

    Katars Al Jazeera regt sich auf. Bei der bestialischen Ermordung Muammar al Gaddafis hatten sie nichts dagegen. Da haben sie die Mörder nach getaner Arbeit in Libyen gleich nach Syrien weiter geschickt.
    Frankreich hatte übrigens ebenfalls nichts dagegen.

    Tag Archives: Abdel Hakim Belhaj, CounterPsyOps, JAN 2, 2012
    Libya rebels go gunning for Syria to topple Assad – Video
    https://counterpsyops.com/tag/abdel-hakim-belhaj/

    Jamal Khashoggi case: All the latest updates. Al Jazeera
    https://www.aljazeera.com/news/2018/10/jamal-khashoggi-case-latest-updates-181010133542286.html

  116. Vielleicht ist K. gar nicht tot und sie haben ihn verschleppt!
    Wenn er tot wäre, dann müsste der Prinz seinen Leuten befehlen können, die Leiche zu lokalisieren.
    Der Teufel weiß was da los ist.

    Und Heiko Maas hat auch eine Version! Er glaubt K. sei ums Leben gekommen! Woher weiß Herr Maas das so genau?? War er auch dabei? Täter und Auftraggeber will er zur Verantwortung gezogen sehen! – Er schaut genau hin!

  117. scheylock, 20.10. 22:05

    Und ich bleibe dabei: Man [Hübner] sollte über Themen schreiben, in denen man sich auskennt.

    Kleiner Tipp von mir: Wolfgang Hübner hat lediglich eine Breitseite gegen den heuchlerischen Westen abgefeuert und keine politikwissenschaftliche Arbeit über Arabien abgegeben.
    Was Ihre Bewertung der anderen Beiträge von Herrn Hübner betrifft, so stimme ich Ihnen Ihnen gerne zu.

  118. Gewalt also auch Mord gehört per Se zu den Optionen menschlichen Handelns, und Verhandeln.
    Der Unterschied :
    In der freien westlichen Welt ist Mord die letzt mögliche Option, wenn alle anderen Verhandlungsoptionen vorher versagt haben.
    In der Islamischen Welt ist Mord die erste Option, vorherigen weniger einschneidenden Verhandlungsoptionen bedarf es dort nicht.

  119. 18_1968 20. Oktober 2018 at 19:19

    Und mich würde es in keiner Weise erstaunen, wenn es da früher oder später auch Spuren nach Deutschland geben wird.
    Im „Idealfall“ dann wieder mit Denkanstößen in Richtung „Dönermorde“ und „Peggy“.

    ______
    Auch ist ein Zusammenhang mit den Reichsbürgern keineswegs auszuschließen.
    „Bitte alles bringen, was man gegen die AfD verwenden könnte.“

  120. Ich behaupte mal, die Abhängigkeit vonden Saudis hält sich in Grenzen. Wenn der Westen sich zu 100% einig wäre, würde bei denen ganz schnell das Licht ausgehen. Ohne westliche Technologie, Spezialisten, Ingenieure, etc.. wären die gar nicht in der Lage, Öl aus dem Boden zu holen und daran hat sich bis heute nix geändert. Ich war in Quatar (und das ist im Grunde deas Gleich wie bei den Saudis); ohne Spezialisten aus dem Westen, get da gar nix – weil die, die da schon länger leben, viel zu borniert und abgehoben sind um überhaupt einen Finger krumm zu machen – derartige Leistungen werden eingekauft; das Know- How fehlt in den eigegen Reihen völlig. Ich habe diese großkotzigen Kaftanträger kennegelernt – hautnah; ein widerwärtiges, großspuriges Geschmeiss; von nix ne Ahnung aber das große Maul. Ohne den Westen und seinern Fähigkeitne, würden die allesamt noch hinters Beduinenzelt kacken, anstatt dne großen Larry machne zu können. Wenn der Westen geschlossen in Riad die Koffer packt, können die ja versuchen, mit nem Strohhalm die schwarze Plämpe aus dem Boden zu zutzeln; viel Spaß dabei!

  121. Der regimekritische Journalist Jamal Khashoggi wurde im Saudischen Konsulat in Istanbul brutal ermordet, sein Körper zerstückelt.

    Gehört diese Art der islamischen Argumentation auch bald zu Deutschland?

  122. Saudisches Blutgeld regiert auch in Deutschland.
    „#FreeDeniz“ – das riefen sie alle! Der Typ kam zum Glück frei (obwohl er ein Arschloch ist).
    „#FreeKhashoggi“ – das hätte wohl niemand gerufen, oder?

  123. @ Selberdenker 21. Oktober 2018 at 02:43

    Bist Du PKK Sympathisierer?

    Jemand anderes könnte nicht so einen Blödsinn schreiben.

    Yücsel saß zu Recht als PKK Propagandist in der Türkei im Knast.

  124. @ Selberdenker 21. Oktober 2018 at 02:37
    Der regimekritische Journalist Jamal Khashoggi wurde im Saudischen Konsulat in Istanbul brutal ermordet, sein Körper zerstückelt.

    Gehört diese Art der islamischen Argumentation auch bald zu Deutschland?

    Selber denken ist wohl nicht deine Stärke.

    Khashoggi verdiente als Moslembruder selbst viel Blutgeld mit Al Kaida!

    Die Medien nennen Khashoggi einen Journalisten, aber seine Schriften aus den 80er Jahren in Afghanistan lesen sich als dschihadistische Propaganda mit Titeln wie „Arabische Mudschaheddin in Afghanistan II: Beispiele für die Einheit der islamischen Ummah“.

    Und als Osama bin Laden Al-Qaida aufbaute, kannte Khashoggi die Details.

    https://canadafreepress.com/article/the-ugly-terror-truth-about-jamal-khashoggi

  125. @ NoDhimmi 21. Oktober 2018 at 01:51
    Verblüffende Ähnlichkeit mit uralten Fotos von Opfern eines mexikanischen Drogenkartells:

    https://www.documentingreality.com/forum/f10/face-genitals-cut-off-eyes-poked-out-hacked-up-rival-cartel-members-178311/

    Oder war Kashoggi auch in Mexico im Drogenhandel aktiv?
    Und die Saudis haben ihn jetzt aus Neid abgeschlachtet?
    Die Sache wird immer rätselhafter …

    Bist du so dumm oder tust du nur so?
    Hast Du die Kommentare oben gelesen?

    Kashoggi war Bin Laden Freund, Vermittler über seinen Onkel Adnan für Waffen an die al Kaida und ein Moslembruder der übelsten Sorte.

    Der Kronprinz von Saudi-Arabien der sein Land modernisieren will, hat die Moslembruderschaft als Terrororganisation verboten. Das passt den alten Kräften wie Prinz Alwaleed bin Talal nicht.

    Er plant nach seiner Knast-Entlassung offensichtlich eine Revolte in zur Machtübernahme in Saudi-Arabien.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/saudi-arabien-prinz-alwaleed-bin-talal-verlaesst-luxusgefaengnis-a-1190148.html

    Zudem ist er ein persönlicher Feind von Trump! Zumindest gibt es zwischen ihnen häufige Schlagabstäusche auf Twitter!

    Dopey Prince @Alwaleed_Talal wants to control our U.S. politicians with daddy’s money. Can’t do it when I get elected. #Trump2016

    Trump 2016: Prinz Dopey will die US Politik mit Daddy’s Geld kontrollieren. Das kannst Du nicht, wenn ich ernannt werde!

    https://twitter.com/realdonaldtrump/status/675523728055410689

  126. Prinz Alwaleed bin Talal führt ein weltweites Geschäftsimperium. Unter anderem hatte er 2015 im großen Stil Twitter-Aktien gekauft und war so zum zweitgrößtem Aktionär des sozialen Netzwerks aufgestiegen.

    Alles klar!

    Der Prinz hatte im Mai 2005 für Aufsehen gesorgt, als er sich an 15 amerikanischen Firmen mit insgesamt einer Milliarde Dollar beteiligte. Dazu gehörten Walt Disney, McDonald’s, WorldCom, Procter & Gamble, priceline.com, amazon.com und eBay. Walid ist u. a. beteiligt am New Yorker Hotel The Plaza (10 %), der Hotelkette Four Seasons (22 %), Rupert Murdochs News Corporation (7 %), Disneyland Paris (17,3 %), Apple (5 %) und dem Pariser Hotel George V (100 %).

    Bei KirchMedia verlor Walid mutmaßlich 350 Millionen Dollar.

    Im Frühjahr 2006 spendete er den beiden amerikanischen Universitäten Harvard (Prince Alwaleed Bin Talal Islamic Studies Program) und Georgetown (Washington D.C., Prinz-al-Walid-bin-Talal-Zentrum für muslimisch-christliche Verständigung) je 20 Millionen Euro

    Nachdem König Salman eine Anti-Korruptionskommission gegründet hatte, die sein Sohn, Kronprinz Mohammed bin Salman leitet, ließ diese im November 2017 elf Prinzen, vier Minister, viele Ex-Minister und Geschäftsleute aufgrund von Korruptionsvorwürfen verhaften, darunter al-Walid ibn Talal und Saleh Abdullah Kamel.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Al-Walid_ibn_Talal

  127. @ NoDhimmi 21. Oktober 2018 at 01:51
    Verblüffende Ähnlichkeit mit uralten Fotos von Opfern eines mexikanischen Drogenkartells:

    Oder war Kashoggi auch in Mexico im Drogenhandel aktiv?
    Und die Saudis haben ihn jetzt aus Neid abgeschlachtet?
    Die Sache wird immer rätselhafter …

    Bist du so dumm oder tust du nur so?
    Hast Du die Kommentare oben gelesen?

    Kashoggi war Bin Laden Freund, Vermittler über seinen Onkel Adnan für Waffen an die al Kaida und ein Moslembruder der übelsten Sorte.

    Der Kronprinz von Saudi-Arabien der sein Land modernisieren will, hat die Moslembruderschaft als Terrororganisation verboten. Das passt den alten Kräften wie Prinz Alwaleed bin Talal nicht.

    Er plant nach seiner Knast-Entlassung offensichtlich eine Revolte in zur Machtübernahme in Saudi-Arabien.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/saudi-arabien-prinz-alwaleed-bin-talal-verlaesst-luxusgefaengnis-a-1190148.html

    Zudem ist er ein persönlicher Feind von Trump! Zumindest gibt es zwischen ihnen häufige Schlagabstäusche auf Twitter!

    Dopey Prince @Alwaleed_Talal wants to control our U.S. politicians with daddy’s money. Can’t do it when I get elected. #Trump2016

    Trump 2016: Prinz Dopey will die US Politik mit Daddy’s Geld kontrollieren. Das kannst Du nicht, wenn ich ernannt werde!

    https://twitter.com/realdonaldtrump/status/675523728055410689

  128. @ Scheylock 20. Oktober 2018 at 23:37
    Einer geht noch rein:

    Katars Al Jazeera regt sich auf. Bei der bestialischen Ermordung Muammar al Gaddafis hatten sie nichts dagegen. Da haben sie die Mörder nach getaner Arbeit in Libyen gleich nach Syrien weiter geschickt.
    Frankreich hatte übrigens ebenfalls nichts dagegen.

    Ja, Katar setzt auf islamistische Kräfte. Auch in Libyen.

  129. Der Fall Kashoggi zeigt wieder anschaulich wie die Deutschen auf jede Zeitungsente der MSM hereinfallen!

  130. Geostrategisch und ökonomisch sehr enge Beziehungen seit den 30er-Jahren des vorigen Jahrhunderts sind die Gründe dafür, daß die Vereinigten Staaten von Amerika, Leuchtturm für Demokratie, Freiheit, Menschenrechte einem mittelalterlichen, autokratischen, undemokratischen, Menschenrechte verweigernden Regime unbeirrt die Stange halten, derzeit geht es konkret um einen 110 Milliarden Dollar umfassenden Waffendeal, welchen die Amerikaner nicht gefährden wollen. Es ist der blanke Hohn, wie um diesen offensichtlichen Foltermord herumgeredet und herumbagatellisiert wird. Es ist der blanke Hohn, daß Saudi-Arabien den Vorsitz im UN-Menschenrechtsrat innehat, der ja auch schon Deutschland wegen Rassismus (!!!) in der Flüchtlingspolitik gerügt hat. Lug und Trug und Heuchelei sind die Grundlagen dieser Politik. Vermutlich wird man sich darauf einigen, daß Herr Kashoggi einem Herzstillstand erlegen ist, weil die in Rede stehende Scheidung ihn wohl doch seelisch überfordert hat, ein politisches Geschäftsmodell, das auch vom deutschen Gutmenschenregime und seinen Lügenmedien gut und gerne praktiziert wird: hierzulande ist ja auch erst kürzlich ein totgeschlagener junger Deutscher an „Herzversagen“ gestorben. Man macht sich argumentativ die biologische Tatsache zunutze, daß beim Tod immer und stets das Herz stehenbleibt.
    Widerlich.

  131. @ auyan 21. Oktober 2018 at 09:23

    Du plapperst die Mainstream Medien nach. Dein Kommentar hat NULL Informationsgehalt, siehe Ausführungen weiter oben.


    „Es ist der blanke Hohn, daß Saudi-Arabien den Vorsitz im UN-Menschenrechtsrat innehat“

    Was denkst Du warum die USA aus der UN ausgetreten sind?

    Andere Schallplatte bitte.

  132. Der sogenannte „Journalist“ Kashoggi war mit 9/11 und Osama bin Laden sowie Al-Kaida und der Scharia und der Moslembruderschaft verbündet. Ehrlich gesagt, auf Nimmerwiedersehen!

  133. Kashoggis Kadaver ist noch am selben Tag nach Saudi arabien verbracht worden. Frei nach den Mottos: Bringt ihn mir! Tot oder lebendig. Oder: Bringt mir seinen Kopf!
    Standard in islamischen Staaten.

  134. NoDhimmi 21. Oktober 2018 at 01:33

    „18_1968 20. Oktober 2018 at 19:19

    Und mich würde es in keiner Weise erstaunen, wenn es da früher oder später auch Spuren nach Deutschland geben wird.
    Im „Idealfall“ dann wieder mit Denkanstößen in Richtung „Dönermorde“ und „Peggy“.
    ______
    Auch ist ein Zusammenhang mit den Reichsbürgern keineswegs auszuschließen.
    „Bitte alles bringen, was man gegen die AfD verwenden könnte.“

    Hehe, das sowieso.
    Ich meinte das aber nicht nur als Jux, der ernste Kern war, daß womöglich eine ganz andere Sache dahintersteckt.
    Ich weiß, gewagte These (Vorsicht: Nun kommt VT!!!), aber ich bin ja der Überzeugung, daß es bei den „Dönermorden“ weder um Nazis ging noch um Ausländer pauschal, sondern daß türkische Dienste Finanzierungskanäle der PKK ausschalteten. Die Opfer waren fast fast allesamt Kurden – und es gab sowohl vor als auch nach den „Uwes“ Morde dieser Art.
    So völlig blind sind deutsche Behörden ja nicht, darum ließ man die Türken gewähren (so wie Titos Mörderbanden, lange her).
    Natürlich nicht nur so aus Freundschaft – nein!, ganz und gar nicht. Türkische Dienste hatten (das nehme ich einfach mal so an) Kenntnisse zu dem rätselhaften Kinderverschwinden dort im Grenzbereich Sachsen/Tschechien und Region drumrum. Mancher erinnert sich vielleicht an den „Sachsensumpf“.
    Da ist doch nicht völlig abwegig anzunehmen, daß Kreise der gehobenen Gesellschaft ihre Geheimnisse haben, die beiden Uwes denen Hilfsarbeiten verrichteten (darum Kinderkram im Wohnmobil, Böhn.-DNA an Knochen angeblich) und, weil zu gefährlich, dann selbstgemordet wurden.
    Ein Bild wie das, was den Kaschoggi angeblich zeigen soll, könnte dann als Empfehlung für Frau Zschäpe benutzt worden sein, sich ihrer konstruktiven Mitarbeit zu versichern.

    So, das war nun mein Wort zum Sonntag, schönes WE weiterhin 🙂

  135. Alle, alle sind sie unsere Busenfreunde, alle!
    Die Saudis, die USA, die Türken – und hier wird gehetzt was die Medien überhaupt hergeben können.

    Und den Saudis und den Türken liefern wir noch die Mordinstrumente, mit denen sie die Syrer und die Jemeniten massakrieren.

  136. Freya- 21. Oktober 2018 at 09:41
    Foto: Trump-Erzfeind Prinz Alwaleed bin Talal mit Moslembruder Khashoggi

    Es war ein abgekartetes Spiel.
    Versuch, Salman zu entfernen, in dem man ihn hiermit in Zusammenhang bringt, wo möglicherweise türkische Verwicklung oder sogar eine Brennan-Deep State Maßnahme vorlag.

    It was a set up.
    Attempt to take out Salman by implicating him in this, where possibly Turkish involvement or even Brennan-Deep state move

    QBlueSkyQ
    https://twitter.com/QBlueSkyQ/status/1052556171427614721

    John O. Brennan. Wikipedia
    https://de.wikipedia.org/wiki/John_O._Brennan

  137. Das ganze verhält sich wie mit „Schrödingers Katze“. Ist der Djihad- Mehrtürer Khashoggi jetzt bei deinen 77 Jungfrauen, oder schmort der Abtrünnige Khashoggi jetzt in der Hölle?
    So geht die islamische Unschärferelation. Dafür ist ein Nobelpreis fällig. Halleluja.

  138. NACH BRUTALEM GEMETZEL AN REGIMEKRITISCHEM JOURNALISTEN WIRD SICH EIFRIG DISTANZIERT – THE SHOW MUST GO ON

    Der Khashoggi-Mord und der verlogene Westen
    20. Oktober 2018194
    ———————————————–

    Und das Wichtigste von allem: It’s the ISLAM, stupid! Der ISLAM erlaubt es einfach!

  139. @Freya- 21. Oktober 2018 at 07:13

    Es geht um das Prinzip, dass man Andersdenkende nicht zerstückelt, sondern sich mit ihnen auseinandersetzt. Ein Prinzip, dass du, im Kleinen, auch mal für dich selbst überdenken könntest.

  140. Selberdenker 21. Oktober 2018 at 13:14

    Dieses Prinzip ist nicht universell, gibt es nur in der westlichen Zivilisation (die noch fast den ganzen Planeten beherrscht), bei den Moslems gibt es das nicht. Nehmt mal zur Kenntnis, daß im Islam Richtig und Falsch, Gut und Schlecht völlig anders definiert werden.

  141. Was ich nicht verstehe, ist, wieso Mr. Political Incorrect nicht härter durchgreift. Der ist doch einer von uns oder nicht?

  142. ridgleylisp 21. Oktober 2018 at 12:31

    Und das Wichtigste von allem: It’s the ISLAM, stupid! Der ISLAM erlaubt es einfach!
    ———————
    Die Widerspruch ist auf zwei Zeilen zu erkennen.
    Seit wann ist der Islam DER WESTEN?

    Nein, DER WESTEN hat den Islam erkoren, uns zu vernichten!
    Denn wir sind diejenigen, die den wenigen Weltbeherrschern noch im Wege stehen.
    Fragt sich nur, wer ihnen dann noch die Milliarden vermehrt!

  143. Kashoggi versehentlich durch Würgegriff ums Leben gekommen (n-tv)

    Hab‘ ich (20. Oktober 2018 at 16:20) doch gleich gesagt: Herzversagen

    Anschließend wurde die Leiche in einen Teppich gerollt und abtransportiert (n-tv)

    Ja, in was denn sonst?

  144. friedel_1830 20. Oktober 2018 at 16:11; Die Abhängigkeit beruht da aber auf Gegenseitigkeit. Wenn alle westlichen Staaten sich entschlössen, mal für sagen wir 3 Monate kein Erdöl mehr zu kaufen, dann würden die in ihrem Riesensandkasten merken, dass man Öl nicht essen kann.

    18_1968 20. Oktober 2018 at 16:32; Latürnich, Adnan so ein barbarischer Ölreeder und wimre Waffenschieber. Soll aber ne sehr süsse Tochter Nabila gehabt haben, Na gut rund 40 JAhre her, die ist, wenn sie noch lebt auch schon um die 60 und hat wohl so ungefähr 1/2 Dutzend Kinder und 40 Enkel.
    Für mich war das eh Selbstmord, er hätte mal Salman Rushdie fragen sollen, was Baraber mit einem machen, den sie nicht leiden können. Da hätt ich mir die Papiere über mindestens 3 Zwischenstationen die nix voneinander wissen zuschicken lassen. Selbst in wilder Ehe zusammenzuleben ist wenigstens bei uns im Westen, sicher auch in Konstantinopel mit Sicherheit ungefährlicher.

    18_1968 20. Oktober 2018 at 16:36; Was leider nen noch erbärmlicheren Wirkungsgrad wie Elektro hat,
    lediglich das Tanken ist wesentlich schneller erledigt. Ähnlich LPG halt.

    Jeanette 20. Oktober 2018 at 23:48; Mikro-maas soll sich nicht so aufspielen. dem klopfen die eh nicht besonders grossen Araber freundschaftlich (oder auch nicht) nicht auf die Schulter sondern den Kopf.
    Ach ja, neulich war ein Foto iNNer Franken-Prawda Micro-maas im Saal XY im Nürnberger Schwurgericht.
    Der einzige Unterschied zu damals, mittlerweile ist das Foto farbig, obwohl ich mir nicht so sicher bin, ob nicht nachträglich koloriert.

  145. Freya- 21. Oktober 2018 at 07:41

    @ NoDhimmi 21. Oktober 2018 at 01:51
    Verblüffende Ähnlichkeit mit uralten Fotos von Opfern eines mexikanischen Drogenkartells:
    Oder war Kashoggi auch in Mexico im Drogenhandel aktiv?
    Und die Saudis haben ihn jetzt aus Neid abgeschlachtet?
    Die Sache wird immer rätselhafter …–

    Bist du so dumm oder tust du nur so?
    Hast Du die Kommentare oben gelesen?

    _______
    Na klar, aber 1000 Komms ändern nichts daran:
    das hier
    https://1.bp.blogspot.com/–gwVWHATfrQ/W8WRw36vjhI/AAAAAAAAjto/0sOs6RaG8-I6fZXjItwqsfMDeQrrGR4PwCLcBGAs/s1600/KhashoggiLeiche1.jpeg

    ist bzw. w a r definitiv fake news, deshalb inzwischen auch Fehlermeldung.
    Kashoggi ist wohl doch nicht nach Mexico verschleppt worden – LOL

Comments are closed.