Die letzten einheimischen Schüler haben es in heutigen Schulklassen genauso schwer wie die Lehrer.

Von PETER BARTELS | „Aufschrei der geprügelten Lehrer“, titelt die eine den Zorn der französischen Lehrer. Ein paar Seiten weiter, rät eine andere deutschen Paukern mit ähnlichen Sorgen: Zieht euch einfach schicker an!

Martina Meister beschreibt die neue #Mee Too-Bewegung im Land der Gallier: „Hunderte brechen das Schweigen, berichten über Gewalt von Schülern gegen Lehrer, die seit Jahren unter den Teppich gelogen wird …“

Inga Michler dagegen lässt die OECD von deutschen Lehrer fordern: Mehr Motivation für Schüler! Und einen Ober-Lehrer sagen: Zieht euch besser an! Wörtlich: „Wer sich kleidet wie Pubertierende“ darf sich nicht wundern …

Beide Damen schreiben in der WELT. Die Frankreich-Story wird mit dem Foto einer offenbar hübschen, langhaarigen Lehrerin in der Klasse illustriert; Bleu-Bluse, dunkle Jeans, die Schüler offenbar über eine Klassenarbeit gebeugt. Die Deutschland-Geschichte heißt: „OECD fordert mehr Disziplin in Schulen“. Und zeigt dazu einen hübschen, blonden, gekämmten Jungen, konzentriert über sein Schulheft gebeugt. Es muss einer der letzten biodeutschen Kids sein, den der Fotograf gefunden hat. Im Fernsehen haben ja längst alle südländischen bis dunklen Teint …

Anlass der Frankreich-Story war das Video, das die Grande Nation bis rauf zu Merkels Macrönchen getroffen hat. Gymnasium Créteil (Paris): Ein Schüler (15) hält seiner Lehrerin eine Knarre an den Kopf (PI-NEWS berichtete). Er duzt sie, verlangt, dass sie ihn als „anwesend“ eintragen soll, obwohl er Stunden zu spät zum Unterricht kam. Ein anderer geht durchs Bild, zeigt der Lehrerin mehrmals den Stinkenfinger, im Hintergrund lachen die Mitschüler, auf moslemisch, was sonst. Bis zu 40 Monate Haft „drohen“ dem „Schüler“ jetzt, begöschert die Presse das Pack. Jeder Clochard weiß, dass auch in Frankreich für Pass-Franzosen das Scharia-Recht auf Bewährung gilt. Wie in Deutschland …

In kürzester Zeit 50.000 Tweets auf Twitter. Eine Lehrerin, die auf dem Schulflur von einem Schüler geschlagen worden war: „Er bekam nicht mal einen Verweis. Rat der Schulleitung: Ich soll mir das nicht so zu Herzen nehmen…

Doch diesmal brach ein Sturm los. Natürlich nicht in den Zeitungen, die sind in Frankreich inzwischen genauso fanatisch blind, wie in Deutschland. Aber auf Twitter und Facebook. Hashtag pasdevague, fatalistisch: Nur keine Aufregung … Alles schön weiter unter den Teppich …

Die Klagemauer der Lehrer: Demütigungen … Beleidigungen … Hohn … Respektlosigkeit … Gewalt. Nicht nur von Schülern, auch von ihren Eltern. Am meisten empört d i e Franzosen, dass ausgerechnet die Schuldirektoren jahrelang die Lehrer im Stich ließen, schlimmste Fälle von Demütigungen nicht vor die Schulkommission brachten/bringen, um die Schule nicht in „Verruf“ zu bringen…

• Eine Lehrerin: Der Schüler hat mich beleidigt, mit der Faust bedroht. Ich bin zitternd zur Direktorin gegangen. Ihre Antwort: Ich sei nicht autoritär genug. Ich musste weinend in die Klasse zurück …

• Eine Mathematiklehrerin: Als ich die Beleidigungen eines Schülers meldete, sagte man mir: Ich müsse einfach strenger sein…

• Eine Schulleiterin glaubte der Lehrerin nicht, dass der Schüler sie wiederholt als „dreckige Schlampe“ beleidigt hatte. Erst als viele Schüler es bezeugten, gab sie nach …

• Ein Lehrer: Es wird uns zu verstehen gegeben, das Problem liegt nicht beim Schüler, sondern beim Lehrer. Ein anderer: Warum sollen die Schüler vor uns Respekt haben, wenn nicht mal unsere Vorgesetzten uns respektieren?

Die Reaktion von Erziehungsminister Blanquer? Ein „Strategiekommitee“. Und einen „ehrgeizigen Aktionsplan“. Aber sofort! Denkt jemand an Merkels Füchtlings-Verteilung? Fluchtursachen-Bekämpfung? Je nun…

Zum Glück passt auf Deutschlands Schulen die OECD auf. Doch der geht es hauptsächlich um Chancengleichheit für Schüler aus sozial benachteiligten Familien. Und das si-hi -nd? Genauuu! Die Kinder auf dem Olymp, also die von Merkels Gästen. Biodeutsche Ommas und Oppas haben weder schulpflichtige Kinder noch Zeit wg. Pflandflaschensammeln. Die jüngeren „Kartoffeln“, die sich spät oder versehentlich ein Kind getraut haben, schicken es lieber auf eine Schule, in der (noch!!) Deutsch gesprochen wird.

Ansonsten rät die OECD zu mehr „Disziplin“. Und mehr „Motivation“ der Schüler durch die Lehrer. Damit würde der Anteil der „resilienten“ Schüler um (sagenhafte!) sieben Prozent (7!!) steigen. Resilienz? Widerstandsfähigkeit gegen das analphabete Zuhause …

Jürgen Böhm, Realschullehrer-Ober-Chef, hat sofort verstanden: Die „Grundtugenden“ – Disziplin, Ordnung, Fleiß- müssen wieder her! Handy-Verbot, bleistiftsweise. “Von Lehrern, die sich duzen lassen“ hält er jedenfalls wenig: „Es muss eine gesunde Distanz zu den Schülern geben!“

Der Rest ist Mischen und Mischen und Mischen … Sozial natürlich. Dann klappst vielleicht doch noch mit Merkels „Facharbeitern“, Martins „Goldstücken“ und Göring-Eckardts „Menschengeschenken“. Für die goldene Rente für Merkel und ihre Menschheitsretter arbeiten derweil die blonden Biokartoffeln. Und Ali macht sich in die Hose vor Lachen …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

146 KOMMENTARE

  1. Die Regierung hat auf ganzer Linie versagt und es wird nicht besser. Früher gab’s vom Lehrer hinter die Ohren wenn man nicht gehorcht hat, heute drohen die Schüler mit Gewalt oder dem Anwalt.
    Als ich zur Schule ging war ein Mädchen aus Griechenland in meiner Klasse, heute kann man froh sein wenn noch Deutsche da sind. Aber Mutti meint: „Wir schaffen das“.
    Das Ende naht, es wird auch bei den Hessenwahlen wieder nur der gleiche Mist gewählt weil es keiner kapiert, dass wir untergehen wenn sich nicht ändert.

  2. Linksgrün-gewindelte Lehrer*innen sagen im Grunde das, was Frau Zimmer hier ab 6:10 Min. zum Besten gibt:

    https://www.youtube.com/watch?v=eHIk5qul5Js

    Sie sieht die Nazis in Deutschland wieder marschieren, sie würden Linke und Ausländer morden! Während Moslems den lieben Gott und ihre Mitschüler einen guten Mann sein lassen und ihn als den größten verehren?

  3. Der unkontrollierte, kollabierende Zustand hat nichts mit Kleidung zu tun. Nichts mit der Anrede. Nichts mit Nähe. Es hat nichts mit polnisch-, dänisch- chinesisch- oder tschechischstämmigen Schülern zu tun. Es hat mit jenen Kulturen zu tun, denen die Bildung nicht heilig ist. Allen voran in den islamisierten Ländern Westeuropas.
    In nahezu allen Großstädten Deutschlands sind deutsche Schüler bereits in der Minderheit. Die linksgrüne Lehrerschaft geht nun wegen Burnout massenweise in den weit vorgezogene Vorruhestand. Diese Nichtsnutze und ersten Sozialschmarotzer verpissen sich, wie vorherzusehen war. Die Demographie und die islamische Masseninvasion dürfte der Todesstoß für weite Teile Deutschlands wie wir es kennen, Frankreichs sowie dem ehemaligen Empire sein. Der Wahnsinn des pathologischen Selbstmordes ist vermutlich nicht mehr aufzuhalten.

  4. Jetzt wissen wir, wie Migrantenkindern ihr Abitur auch ohne Pauken und knüppelharten Klausuren bekommen. Nachrückende Rolexträger gibt es zu genüge. Naja, wir haben auch so eine studierte Physikerin, die aus nichts was machen kann. Dies konnte bisher nur Gott. Das Rätsel der Dunklen Materie hat sie so nebenbei im Alleingang gelöst. NSA sollte ihr Handy weiter Beobachten!

  5. Haremhab 24. Oktober 2018 at 21:16

    Vor längerer Zeit hatten Lehrer einen Rohrstock zum disziplinieren.
    ————————–
    In heutiger Zeit haben Schüler eine Knarre zum disziplinieren.

  6. Linksgrüne Lehrer immer ganz vorne dabei beim Hetzen gegen die AfD. Kein Mitleid. Wird in Frankreich nicht anders sein.

  7. Politisch-korrekte KÖPENICKIADE gegen das Kulturerbe „Hauptmann von Köpenick“ :

    „Zu militärisch……….Hochstapler seien nicht zur Identifikation geeignet !“

    QUELLE : https://www.tagesspiegel.de/berlin/berliner-original-zu-militaristisch-hauptmann-von-koepenick-wird-kein-kulturerbe/23211488.html

    Nee Nee Nee, also wissense………….also wissense nee………..

    Die Polit-Hochstapler im ROTEN RATHAUS sind – in der Tat – nicht zur Identifikation geeignet !

  8. Ein hübscher Junge. Prägt euch das Bild gut ein. Aber was soll’s… kleine Negerkinder sind ja auch hübsch. 🙂

  9. In der Schule von einst lernte man über das Leben.

    In der Schule von heute manipuliert man die Kleinsten politisch. Faschismus von der feinsten Sorte.

    Irgendwann fickt man sie .
    Aber so richtig, und das zu Recht !!!

  10. Schüler und Eltern bedrohen Lehrer, beschimpfen sie aufs Übelste: An der Gemeinschaftsschule Bruchwiese in Saarbrücken ist Unterricht kaum mehr möglich. Was läuft da schief?
    „Mittlerweile müssen wir bei unseren pädagogischen Maßnahmen immer unseren Eigenschutz im Auge behalten, da wir im Umfeld dieser hoch gewaltbereiten Jugendlichen auch privat leben“, heißt es in einem Brandbrief, den das Kollegium an das Bildungsministerium geschickt hat.
    Die Probleme an der Gemeinschaftsschule Saarbrücken-Bruchwiese sind keine Ausnahme, sondern hier treffen die aktuellen bildungspolitischen Herausforderungen und Versäumnisse der Bundesrepublik aufeinander.
    Die Schule gilt als sogenannte Brennpunktschule. Hier werden viele Schüler mit schwierigen Ausgangsbedingungen unterrichtet: Kinder aus bildungsfernen Familien, Kinder aus schwierigen Familienverhältnissen, Kinder mit Lernschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten, Kinder mit Behinderungen, Kinder mit Fluchthintergrund.
    Insgesamt liege der Anteil der Schüler mit Migrationshintergrund bei etwa 86 Prozent, so die Schule in dem Brandbrief.
    Die Lehrer wissen offenbar schon lange nicht mehr, um wen sie sich zuerst kümmern sollen: Um die 67 der 326 Schülerinnen und Schüler, die laut dem Bildungsministerium als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind und erst mal Deutsch lernen und ankommen müssen? Um die 14 Prozent der Schüler, die als Inklusionskinder einen besonderen Förderbedarf haben?
    Eine zentrale Forderung der Schule ist dabei ein Vetorecht bei den Neuzugängen: Zurzeit würden viele Schüler auf die Gemeinschaftsschule abgeschoben, die anderswo gescheitert sind. Ein Blick auf die siebte Klasse zeigt es im Brandbrief deutlich: Binnen einem halben Jahr seien vier Schüler auf die Schule gekommen, die anderswo kurz vor dem Rausschmiss standen oder strafversetzt wurden. Ein gesundes Klassengefüge sei so nicht möglich.

    *http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/gemeinschaftsschule-bruchwiese-in-saarbruecken-der-brandbrief-schock-a-1183578.html

    <<<schöner Artikel und superschönes Ergebnis, nämlich so gut wie nichts passiert! schönes Beispiel aus der Gesellschaft aber "wir schaffen das"?! Nur mit Worten ist es nicht getan … mittlerweile brennt es sehr viel in Deutschaland und kein Politiker kümmert sich wirklich darum … für was haben wir diese Volksvertrter denn gewählt?<<<
    <<<Flüchtlingskinder und Kinder aus der Unterschicht dominieren mittlerweile die Klassen. Und nicht nur im Saarland. Es ist auch ein Vermächtnis von Altbundeskanzler Schröder, der der Auffassung war, die Schüler hätten ein Recht ihre Lehrer/innen auf "Trap" zu bringen. Schröder hat – wie immer nicht nachgedacht – sondern als "Dampf-Plauderer" vom Leder gezogen. Mittlerweile sind mit den Flüchtlingskindern, Schüler/innen dazugekommen, die wie ihre "Unterschichten-Kameraden/innen" wissen, die "Kohle" fließt auch so in die elterliche Kasse. Und mit dem Einsatz oder Androhen von Gewalt käme man weiter, ohne Strafen zu erhalten. Mit pädagogischen Einsatz und Willen ist bei dieser "Unterschicht" Hopfen und Malz verloren. Das Motto "Keine Lust zu gar nichts" lebt und wird gelebt. Nur Berlin und die Landeshauptstädte geht das am A- – – – vorbei. Wie die Opfer von Anschlägen, werden auch Lehrer, Eltern und Schüler, die damit konfrontiert werden, einfach mit platten Sonntagsreden nach Hause geschickt. Und was dabei noch ersichtlich ist, zeigte sich in Berlin, dort arteten die aus, die dieses System missbrauchen.<<<

  11. Viper 24. Oktober 2018 at 21:17
    4-5 Jahre vor meiner Schulentlassung (1975) kamen die ersten 68er-Lehrer.
    _____

    Yup, diese stinkenden, ungepflegten Zausel haben es dann bei mir versucht. Ohne Erfolg, ich war und bleibe IMMER RECHTS.

  12. Da hilft nur eins: unbefristeter Lehrerstreik, bis die Vorgesetzten wirksame Massnahmen gegen Schülergewalt ergreifen!

  13. Zum Thema: Schulen vor dem Kollaps
    ➡ Lehrer verzweifeln an Flüchtlings-Willkommensklassen

    Ein Jahr haben Flüchtlingskinder Zeit, um fit für den deutschen Unterricht zu werden. Doch wie bringt man Jugendliche, die nicht mal Englisch sprechen, zu einem Schulabschluss? Die Lehrer sind überfordert.

    In der Willkommensklasse der Gesamtschule in Berlin-Kreuzberg bleibt zur Kommunikation am Ende oft nur die Körpersprache. Auch untereinander verstehen sich die Schüler nicht, darum verständigen sie sich mit Händen und Füßen und manchmal auch mit Fäusten.

    Melanie L. (Name ist der Redaktion bekannt) ist eine von 1000 Lehrerinnen und Lehrern in Berlin, die eingestellt wurden, um jugendliche Flüchtlinge in Willkommensklassen zu unterrichten. Melanie L. hat Politikwissenschaften und Deutsch als Fremdsprache unterrichtet.
    ➡ Sie hält es inzwischen für nahezu unmöglich, Schüler mit verschiedenem Bildungsstand zusammen zu unterrichten und in den Regelunterricht zu bringen: „Die Lehrer müssen sich zerreißen“, sagt sie.

    ➡ Sie fühlt sich alleingelassen. Weder Sozialpädagogen noch Sonderpädagogen oder ein Übersetzer unterstützen die Lehrerin bei der Arbeit mit den Schülern, dafür ist kein Geld da.
    ➡ Ihr befristeter Vertrag endet in diesem Schuljahr, und sie ist darüber nicht ganz unglücklich.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article166523803/Lehrer-verzweifeln-an-Fluechtlings-Willkommensklassen.html

    Übrigens: Kommentare lesen lohnt sich. 😉

  14. Die in der Schule sind doch harmlos.
    Schlimm sind die, die nicht mehr zur Schule gehen.
    Oder noch nie zur Schule gingen.

    Und bei den Lehrern trifft es zu 98% die Richtigen.
    Nur lernen die leider nix daraus.

  15. Bahnbrechende Blödsinn der „taz“.
    http://taz.de/Kommentar-Migration-nach-Nordamerika/!5542993/
    Tausende zentralamerikanische Asyltouristen wollen sich auf der Grundlage einer von der „taz“ herbei fantasierten „Selbstermächtigung“ Zutritt zu den Vereinigten Trump Staten verschaffen. Für den „taz“ Genosse und Nicaragua-Aktivisten Bernd Sickert ist der Abwehr von Asyltouristen moralisch schwer bis gar nicht zu begründen, juristisch aber bestens abgesichert. Die Nationen Europas haben sich im vergangenen Jahrtausend immer wieder ihr Selbstbestimmungsrecht erkämpft. Möge daher die Herrschaft des Rechts – insbesondere dieses Recht auf Selbstbestimmung – unter der Führung der Vereinigten Trump Staten gegen den pseudo-moralisch verbrämten EUdSSR-Rechtsbruch obsiegen.

  16. Auffällig geistesgestörte, stolze gewaltaffine
    „syrische Flüchtlingskinder“ auch in der Schule vor Ort.Andere Schüler dürfen denen nicht in die Augen schauen, oder sonst irgentwie über den Weg laufen, sonst „kriegen du Stress Alta“.
    Linksgrüne Lehrer lieben dieses uns untergeschobene orientalische Geschmeiss,
    neuerdings die bayrischen und hessischen(?)
    Wähler auch!

  17. Solange die Lehrer nicht lernen, das Zauberwort „Rassismus“ in den Mund zu nehmen, werden sie weiter fertiggemacht werden. Sie müssen einfach nur den Mut haben, es zu sagen, einfach nur sagen, dass das, was die Schüler da tun, Hass ist, Vorurteile, Verachtung nicht nur gegen Lehrer, sondern gegen westliche Gesellschaften, westliche Menschen allgemein. Man sieht es an den Anschlägen, an den Morden, an den Beleidigungen der Schweizer als „Affen und Schweine“, an den Demos für Attentäter.

  18. Die meisten heutigen Lehrer/-innen tun mir überhaupt nicht leid. Die und ihre Gewerkschaft GEW haben die Kuschelpädagogik doch ausdrücklich unterstützt. Inklusion, Integration, Chancengleichheit: Alles Blödsinn.
    Früher gab es Grundschule, Haupt-, Realschule und Gymnasium und keine „Inklusionsklassen“. Zack und fertig. Und für die ganz Blöden gab’s noch die Sonder- bzw. Hilfsschule („Dummerschule“).
    1 Türke, der lief so mit und eine Japanerin, wo sich die Kerle förmlich überschlugen mit Deutsch-Nachhilfe Unterricht.
    Hingefahren wurde mit dem Zug, nach der 4.Std. fuhr ein Bus, nach der 5.Std. gar nix, also gammelten wir auf dem Marktplatz rum und nach der 6.Std. fuhr wieder der Zug. Das „Mama-Taxi“ gab’s nicht und ich hätte mich auch zu Tode geschämt ins Klassenzimmer gefahren zu werden…
    Mein Mathelehrer hat immer stolz berichtet daß er ein Notabitur gemacht hatte im Schützengraben und trotzdem haben wir was gelernt. O.k., vom WKII hat er auch manchmal erzählt 😉
    Und spätestens um 13:30 war Schulschluß und das Essen stand auf dem Tisch bei Mutti. So einen Quatsch wie heute bis 15:45 oder 16:00 (außer Sport-AG’s) gab’s nicht und ich hätte mich auch gewehrt dagegen.

  19. Respektlosigkeit und agressives Verhalten von Schülern gegenüber Lehrern ist ja nicht erst seit gestern ein Problem. Es fehlt einfach an geeigneten Sanktionsmöglichkeiten die abschrecken.
    Ich wäre dafür jedem Schuldirektor die gesetzliche Möglichkeit zu schaffen gemeinsam mit dem Lehrerkollegium sogenannte `strikes`auszusprechen.
    Erster `strike`, 5 Jahre Fürerscheinsperre und Meldung an die Behörde.
    Zweiter `strike´, 10 Jahre Führerscheinsperre und Meldung an die Behörde.
    Dritter `strike´, lebenslange Führerscheinsperre und Meldung an die Behörde.
    Ganz einfach. Kein sozial verträgliches Verhalten – kein Führerschein.

  20. Lehrer… Mein Mitleid hält sich in Grenzen… Jammern seit ich denken kann rum, aber zu feige, um die Probleme öffentlich auszusprechen…

  21. Das sind die Folgen der „Schule ohne Rückgrat – Schule ohne Courage.“

    Liebe Lee(h)rerX*/_Innen, wie bestellt, so geliefert. Ihr propagiert das weltoffene, vielfältige und bunte Deutschland und das ist die Quittung, es gibt auf die FreXXe und das hoffentlich KRÄFTIG ❗

    Schulen verändern sich und ich freue mich darauf. 😀

  22. Istdasdennzuglauben 24. Oktober 2018 at 21:55

    Die linksgrünen „Schulen ohne Rassismus“ garantieren den Mohammedanern, die ungläubigen Drecksdeutschen ohne Konsequenzen auf dem Pausenhof zusammenschlagen zu können!

    Allein aus diesem rassistischen Grunde kein Mitleid mit dreckigen GEW-Lehrern, die sich immer schützend vor die mohammedanischen Schläger gestellt haben!

  23. @ Heisenberg73 24. Oktober 2018 at 21:19

    Linksgrüne Lehrer immer ganz vorne dabei beim Hetzen gegen die AfD. Kein Mitleid. Wird in Frankreich nicht anders sein.

    So ist es. Sollen sie die Suppe auch auslöffeln, die sie herbeigerufen haben. Wer Schüler gegen die AfD aufhetzt, „Schulen ohne Rassismus“ und „Schulen mit Courage“ schafft, hat es genau so verdient. Die Lehrerschaft gehört zu denen, welche nicht durch Schmerzen lernen, sondern nur durch extreme Schmerzen lernen.
    Ich bin zuversichtlich, dass da noch dem ein oder anderen die Augen und Ohren aufgehen werden.
    Eine meiner ehemaligen Lehrerinnen war früher auch ultra-links-grün gestrickt und sagt heute: „Multikulti funktioniert nicht.“ Leider zu spät, jetzt ist sie pensioniert.

  24. Der Berliner Asyltourismusrat spricht von einer „Horror-Sammelabschiebung“. Es gebe „schockierende Berichte von Betroffenen“. Ein geistig behinderter Asyltourist sei zwangsweise sediert, ein anderer gefesselt worden, eine ältere Touristin habe sich entkleiden müssen. Unter den Abgeschobenen soll auch eine Asyltouristin gewesen sein, deren Handgelenke nach einem Suizidversuch nur notdürftig verbunden waren. Die Klientel des Asyltourismusrats beruft sich regelmässig auf ihre selbstgefertigten schockierenden Berichte. Solange die geschilderten Massnahmen nicht grundlos erfolgten gibt es aber offenkundig nichts Schockierendes. https://www.tagesspiegel.de/berlin/flughafen-berlin-schoenefeld-fluechtlingshelfer-beklagen-horror-sammelabschiebung/23221152.html

  25. Marnix 24. Oktober 2018 at 21:50

    Sickert stellt einen Angriff auf die nationale Sicherheit der USA dar und wird wohl nie wieder Esta bekommen!

  26. VEERAPAN 24. Oktober 2018 at 22:04

    ….Ganz einfach. Kein sozial verträgliches Verhalten – kein Führerschein.
    ——————————-
    Das interessiert doch diese Schätzchen nicht. Die fahren auch ohne Schein.
    Einzig wirksames Mittel – Rausschmeißen mitsamt zugehöriger Sippe. Wird aber von den, im Artikel, Betroffenen (Lehrer) erfolgreich verhindert. Also weitermachen, bis sie’s (die Lehrer) kapieren.

  27. Frau Holle 24. Oktober 2018 at 22:11

    Wenn ein linksgrüner Hardliner die Wahrheit spricht, ist er schon in steuerfinanzierter Pension!

  28. Oh Herr es gibt noch Zeichen und Wunder. Dank A. Nahler Führung: Jetzt ist der komplette Kollaps der SPD möglich, meldet die WELT. Dreissig Jahre nach der Auflösung des realexistierenden Sozialismus wächst zusammen was zusammen gehört und wird die SPD von der auferstandenen KPD geschluckt

  29. D500 24. Oktober 2018 at 21:43
    Viper 24. Oktober 2018 at 21:17
    4-5 Jahre vor meiner Schulentlassung (1975) kamen die ersten 68er-Lehrer.
    _____

    Yup, diese stinkenden, ungepflegten Zausel haben es dann bei mir versucht. Ohne Erfolg, ich war und bleibe IMMER RECHTS.

    ————-

    Bei mir (Abi ’82) war das Verhältnis schon 50/50. Die älteren Lehrer eher konservativ. Und die jungen dann teilweise sehr links. Unser Geschichtslehrer hat uns erklärt “ die Geschichte ist eine Geschichte von Klassenkämpfen“. Woher er das wohl hatte?
    Naja, habs auch überstanden, aber nur mit „Alternativen Fakten“ von zu Hause.

  30. „Nennen Sie zwei Gründe, warum Sie Lehrer geworden sind?“
    Antwort des Lehrers: „Juli, August.“
    Antwort der Lehrerin:“ Vormittags habe ich immer Recht und nachmittags habe ich immer frei.“

  31. Einführung der Anwesenheitspflicht am Arbeitsplatz Schule für Lehrer von 8:00-16:00 Uhr.
    Abzüglich Pausen sind selbst das weniger als 32 Std.
    Das gäbe aber einen Aufschrei!

  32. Eurabier 24. Oktober 2018 at 22:13
    Marnix 24. Oktober 2018 at 21:50

    Hoffentlich kriegt Sickert versehentlich ein Visum, verschwindet dann aber auf nimmer Wiedersehen über das Bermuda Dreieck der Geheimdiensten nach Guantanamo Bay. Da vertraue ich voll auf die Zuverlässigkeit dieser Instanzen.

  33. @ Negerkuss 24. Oktober 2018 at 21:37
    „Ein hübscher Junge. Prägt euch das Bild gut ein. Aber was soll’s… kleine Negerkinder sind ja auch hübsch. ?“

    Tja, dieser hübscher Junge gehört einer Rasse an, die nach dem Willen der internationalen Sozialisten, ausgerottet werden soll!
    Niemals mehr soll diese Rasse, mit ihrem Fleiss, Intelligenz und Erfindergeist, die armen Neger oder Araber ins Abseits stellen! In Südafrika läuft bereits das volle Vernichtungsprogramm der Weissen! Haben sich bislang die sozialistischen GEZ-Medien je darüber beschwert? Als überzeugter Sozialist, hätte diese Massaker noch nicht einmal der Adolf zugelassen!

  34. Sollen die Lehrer doch an ihrer bunten Suppe ersticken. Waren ja kräftig beim Kochen dabei, allen voran die Weiber. Und die Vernünftigen waren feige und haben das Maul gehalten.

    Hoffe, die landen alle im Burnout und kriegen es ordentlich interkulturell schwer gemacht.

    Wird den Brain drain der geistigen Elite Deutschlands nur anheizen. Wir werden das Land der Baristas und Genderforscher. Und werden Weltspitze im Shishabar aufmachen und Analphabetisierungskursen für B“mbos.

  35. Haremhab 24. Oktober 2018 at 21:09

    Früher war es anders. Da hatten Lehrer die Macht.

    Zuviel Macht, nämlich die Notenmacht. Und die mißbrauchen heute linksgrüne Lehrer gegen politisch nicht konforme Schüler.

    Man muß die Macht des Lehrers neu regeln: Mehr Disziplinierungsmöglichkeiten ja, aber Noten müssen von einer externen Stelle nach objektiven Maßstäben vergeben werden.

  36. Diesen rotzfrechen kleinen Egomanen muss doch beizukommen sein!

    Am besten mit NACHSITZEN bis abends um 7:00, vorzugsweise in einem Käfig ohne Essen, damit sie nicht abhauen können und 500 mal schreiben……. Ich darf nicht dies, ich muss das……

    Früher sind die LEHRER doch auch mit den Rotznasen fertiggeworden. Das ist auch heute noch möglich. Man muss nur wollen. Handy abnehmen und Schuluniform an, den kleinen eitlen Pfauen als erstes die Eitelkeit austreiben! – Dann sind auch alle gleich! Es sollen doch alle gleich sein oder??

    Als Notlösung gäbe es immer noch die Erziehungsanstalten und die altbewährten Sonderschulen!
    Ohne Strafe läuft da gar nichts!

    Und Lehrer im Hippi-Look genießen auch keinen Respekt. Ein Lehrer hat einen sauberen Anzug anzuziehen und eine Lehrerin ein Kostüm! Dann klappt es auch mit dem Respekt! Und wer dazwischen quatscht muss in der Ecke stehen mit dem Gesicht zur Wand. Alles Hausrezepte aus alten Zeiten! Früher gab es noch ein Klassenbuch. Drei Einträge in das Klassenbuch und dann folgten Konsequenzen, die dem renitenten Subjekt wirklich wehtun!

    Aber wer keine RUHE, AUFMERKSAMKEIT und GEHORSAM, die gebotene DISZIPLIN bedingungslos fordert, der bekommt das, was die französische Lehrerin bekam, eine Pistole an den Kopf und die Aufforderung, einen Lügenbrief zu schreiben, im Hintergrund ein schwarzes Gesicht, das den Mittelfinger hinter der Lehrerin in die laufende Kamera streckt, die der Dritte im Bunde zur allgemeinen Belustigung mitlaufen lässt.

  37. AT:

    Stephansposching
    Polizeieinsatz in Asylbewerberunterkunft soll eskaliert sein – Autobahn gesperrt

    In einer Asylbewerberunterkunft in Niederbayern soll die Festnahme eines Mannes aus dem Ruder gelaufen sein. Der Asylbewerber aus Nigeria soll sich aus dem Gewahrsam der Polizei befreit haben. Daraufhin soll sogar zeitweise eine Autobahn gesperrt worden sein.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/stephansposching-polizeieinsatz-in-asylbewerberunterkunft-eskaliert-autobahn-zeitweise-gesperrt_id_9795773.html

    Ja, Heilixblechle, semma hier im Zoo oder was??? Dess därf doch älles nemmer wahr sei!!!

  38. DISZIPLIN heißt:
    Still sitzen, nicht zappeln, nicht dazwischenreden und zuhören, dabei den Lehrer ansehen. Und nur dann reden wenn man gefragt wird! Ist das alles zu viel verlangt?

    Dann kommt:
    Guten Morgen, Danke, Bitte, Entschuldigung und Auf Wiedersehen.
    Ist das auch alles zu schwer?

    Entschuldigung, aber wer das nicht kapiert, der muss einfach in eine Schule für schwer Erziehbare, in eine Sonderschule, der hat im Unterricht nichts verloren!

  39. Lächerliche Ratschläge und überall die gleichen Verharmlosungen.
    Was nutzen die besten Vorschläge, wenn man keine Möglichkeit mehr
    hat,irgendeine Disziplinarmaßnahme durchzusetzen?
    Die Ohrfeige ist Körperverletzung und das Nachsitzen Freiheitsberaubung
    und 100 mal schreiben,
    „Ich war ein ganz böser,junger Musel und akzeptiere meine Lehrerin nicht!“,
    wird höchsten ein Gelächter nach sich ziehen oder in einer ordentlichen Tracht Prügel
    enden.
    Nicht für den Schüler, lacht, da kommen die Brüder im Dunklen und regeln das mal auf Lebenszeit!
    Aber irgendwie empfinde ich so eine Art von Schadenfreude, diese grün angehauchten Lehrkräfte,
    die ja sooo vehement den Gutmenschen spielen, den Islam bis zum Untergang hoch halten,
    bekommen genau das, was sie eigentlich nicht verdient hätten, aber sich nun mit ihrem
    Verhalten, verdient haben.
    Was heute dem Lehrer geschieht,geschieht morgen jeder Deutschen Kartoffel, aber das will
    ja keiner Wahr haben,da wählt man dann lieber noch diese Untergangspartei der Grünen Khmer…

  40. >Vormittags habe ich immer Recht

    Wer hier das Adverb groß schreibt, hat den Beruf als Lehrer verfehlt. Am besten zurück in die dritte Klasse und Wortarten pauken. Und nein, der Duden ist linksgrünversifft und KEIN Maßstab.

  41. ZDF: Jetzt hockt Spiegelfrau AMMAN bei LANZ!
    Gleich wird sie gegen die AFD losschießen! Sie scharrt schon mit den Hufen!

  42. Danke, Oberlehrer, habe ich jetzt verstanden….
    …..und gleich zehnmal abgeschrieben, zufrieden?
    „Vormittags habe ich immer recht und nachmittags habe ich frei!“
    „Vormittags habe ich immer recht und nachmittags habe ich frei!“
    „Vormittags habe ich immer recht und nachmittags habe ich frei!“
    „Vormittags habe ich immer recht und nachmittags habe ich frei!“
    „Vormittags habe ich immer recht und nachmittags habe ich frei!“
    „Vormittags habe ich immer recht und nachmittags habe ich frei!“
    „Vormittags habe ich immer recht und nachmittags habe ich frei!“
    „Vormittags habe ich immer recht und nachmittags habe ich frei!“

  43. OT

    ZWANGSMASSNAHMEN SIND KEINE EMPFEHLUNGEN

    🙁 IS-, äh UN-Ausschuss rügt Frankreich
    Nikab-Verbot verstößt gegen Menschenrechte

    Frankreich hatte 2011 als erstes Land in Europa Ganzkörperschleier verbannt. Dafür gab es jetzt eine Rüge vom UN-Menschenrechtsausschuss in Genf…
    23.10.2018

    (:::)

    EMPFEHLUNGEN SIND PFLICHT!
    (Dann sind es keine Empfehlungen sondern Befehle.)

    Die Länder sind verpflichtet, Empfehlungen umzusetzen.
    Frankreich hat dazu 180 Tage Zeit und muss die Frauen entschädigen. (dpa)
    https://www.tagesspiegel.de/politik/un-ausschuss-ruegt-frankreich-nikab-verbot-verstoesst-gegen-menschenrechte/23220100.html

    (Anm. d. mich)

  44. Haremhab
    24. Oktober 2018 at 22:53
    Griechenland erneut in der Krise
    ++++

    EU-Bongo-Bongo-Staaten (Griechenland, Italien, Spanien, Portugal und Frankreich) sind permanent in der Krise!

  45. https://www.welt.de/regionales/hamburg/article182654728/Haftstrafe-30-Jaehriger-wegen-Angriffs-auf-christlichen-Fluechtling-verurteilt.html

    Laut Staatsanwaltschaft attackierte er am 13. Mai dieses Jahres einen Landsmann an einer Bushaltestelle im Stadtteil Lemsahl-Mellingstedt. Das 39-jährige Opfer erlitt mehrere Schnittwunden im Gesicht.

    <<<< Die Überschrift ist natürlich irreführend, weil das eigentliche Thema nicht gespielt werden soll: Es geht um den Umgang des Vulgärislam mit den sogenannten Apostaten. Es ist kein Einzelfall, sondern die prinzipielle Herangehensweise. <<<

  46. Gibt es hierzulande auch. Die Schwester einer Freundin arbeitete als Lehrerin in Berlin. Sie wagte es ausländischen Analphabeten (was wörtlich zu nehmen ist) in Deutsch eine Fünf zu geben.

    Am nächsten Tag standen die Väter, die sich sonst nie kümmerten, auf der Matte und machten ihr klar daß sie das im Wiederholungsfall nicht überlebt.

    Sie ging zur Polizei. „Wir können nichts machen solange nichts passiert ist.“. Zum Schuldirektor: „Problem ist bekannt, was sollen wir tun?“

    Also gab sie den kleinen Arabern fortan bessere Noten so daß die ihre Schulabschlüsse bekamen. Ohne Lesen und Schreiben zu können.

  47. Marzipan 24. Oktober 2018 at 22:37

    @ Negerkuss 24. Oktober 2018 at 21:37
    „Ein hübscher Junge. Prägt euch das Bild gut ein. Aber was soll’s… kleine Negerkinder sind ja auch hübsch. ?“
    ————————-
    Um den Kleinen muss man sich jetzt schon Sorgen machen!
    Ein „Leckerbissen“ für alle Primitivlinge!
    Die Eltern sollten ihn gleich mal beim Kampfsport anmelden!

  48. Einer meiner Klassenkameraden ist Lehrer geworden MATHELEHRER!
    Bei einem Klassentreffen haben wir ihn gefragt wie er mit den Bälgern fertig wird.
    Er war schon immer der Schlauste in der Klasse, sagte ganz ruhig: „Ganz einfach. Ich rede mit denen so wie sie es von zuhause gewöhnt sind: Fresse halten! Schnauze! Hinsetzen usw….“ 🙁 🙁 Wir waren schon wirklich etwas geschockt. Aber der hat die Kerle voll im Griff!

  49. Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir.

    Daher kein Deutsch, sondern Englisch lernen. Und dann ab nach Australien. Da gibt es mehr Weiße als hier. Plus fleißige Asiaten.

  50. Mehrkill hat was vom eigenen, sonst geheimen Hirnschlamm, veruntreut:

    „Alle Versuche, dass diejenigen, die heute oder in der Vergangenheit tätig waren, ihre (meine Interpretation dazu: Mehrkills) Nachfolge bestimmen wollen, sind immer total schiefgegangen. Und das ist auch richtig so.“

    Näheres nur für zahlungskräftige Masochisten zu lesen:

    https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/wahlkampf-zitat-merkel-will-rennen-um-nachfolge-freigeben-58018564,view=conversionToLogin.bild.html

  51. @ Daytrader 25. Oktober 2018 at 00:02

    Das bedeutet Arabisch und Türkisch lernen. Was anderes wird sich international nicht durchsetzen.

  52. Wer aus unserem Land kommt lernt Deutsch und Englisch. Deutsch die Muttersprache, Englisch die Wirtschaftssprache im Beruf. Wer nicht weiß, wo er herkommt lernt von mir aus Arabisch, Türkisch oder sonstiges Kuffnuckisch. Sprachen wie Französisch, Spanisch, Chinesisch und alles andere kann ja als Urlaubssprache oder Hobby gerne verwendet werden. Aber, wir haben ein Land, eine hier gültige Amtssprache und eine 1000 Jährige Geschichte, darauf sollte man Wert legen. Wir sind auch wer, auch wenn einige im Land das am liebsten abschaffen würden.

  53. Im Übrigen ist die Schule eine schlechte Schule für das Leben. Dort gibt es einen kompetenten Lehrer, der die Leistungen bewertet.

    Später korrigiert niemand mehr die Schwätzer und Schaumschläger. Und Leistungen sind dann kein Maßstab mehr.
    Ein Blick in die Politik genügt.

  54. Die BRD-Lehrer sind ja auch geile Schizos, werden von den Moslems grün und blau gekloppt, aber hetzen gegen die AfD. Mein Mitleid hält sich in Grenzen, die grünen PaukerInnen*x wollen es so.

  55. Daytrader 25. Oktober 2018 at 00:34

    Im Übrigen ist die Schule eine schlechte Schule für das Leben. Dort gibt es einen kompetenten Lehrer, der die Leistungen bewertet.

    Das war früher mal.

    Heute wird nicht mehr die Leistung bewertet, sondern politisch korrektes Dummschwätzen.

    Das von Dir beschriebene ist das Ergebnis.

  56. @Technoid

    Das wäre ja dann eine Verbesserung. Dann ist die Schule schon so wie das spätere Leben.

    Ich habe später im Berufsleben festgestellt, das ich das wichtigste Fach gar nicht belegt habe: den Schauspielunterricht.

    Braucht man später praktisch immer….

  57. @5to12

    Machen sie eigentlich auch Privathoroskope?

    Bei Golo Mann habe ich gelesen, dass das Horoskop von Kepler für Wallenstein zutreffend ausgefallen ist.
    Macht mich als Skeptiker nachdenklich.

  58. Daytrader 25. Oktober 2018 at 01:09

    Ich bin ausgebildeter Astrologe SFER (googeln)
    Ich bin aber tätig im Musik Geschäft.
    Ich mache daher, nur für Bekannte/ Freunde Analysen.

  59. @5to12

    Allein schon die Tatsache, dass sich so eine Koryphäe wie Kepler für Astrologie interessiert und Horoskope erstellt hat, ist erstaunlich.

    Als Steinbock bin ich natürlich mit Trading genau in der richtigen Bahn.

  60. Daytrader 25. Oktober 2018 at 01:09

    Skeptiker war ich auch und bin es heute auch noch.
    Es gibt zu viele zu schlechte Astrologen.
    (wenig Wissen, schlechte Deutungen etc……..)

  61. Anfang der 90er veranstaltete das Gymnasium, auf das meine Tochter ging, ein Fest.
    Buntes Volk, buntes Durcheinander.

    Mir fiel jemand wegen seines miserablen Outfits auf, auf den ich zeigte und meine Tochter fragte:
    „Was ist denn das für ein Penner…?“
    Meine Tochter erschrocken: „Nicht so laut, Papa, das ist unser Sportlehrer!“
    Noch Fragen?

  62. Ooooooh das tut mir aber leid für die linken Lehrer, dass sie nun das zu spüren bekommen was die früher den Schülern angetan haben. In Deutschland gilt ja bekanntlich die Erbschuld, von daher immer feste druff.

  63. 🙂 🙂

    https://www.hna.de/welt/istanbul-tuerkei-frau-mit-burka-zieht-in-museum-kleid-hoch-und-hat-nichts-drunter-zr-10357678.html

    Es könnte fast wie ein normales Urlaubsfoto aussehen – Doch dieses Bild sorgt seit Tagen für weltweite Aufregung.

    Eine verschleierte Frau posiert unten ohne in einem berühmten Museum in der Türkei.

    Was steckt dahinter?

    https://www.youtube.com/watch?v=P7XS58PSTwc

    Unser Land wird sich ändern! Freuen wir uns darauf!

    ##############

    #https://www.youtube.com/watch?v=eHIk5qul5Js

    Eklat um „Nazi-Vergleich“ im EU-Parlament am 24.10.18

  64. jeanette 24. Oktober 2018 at 23:07
    1. Hans R. Brecher 24. Oktober 2018 at 23:01
    ——————
    Hier for you news von hier:

    Die FAZ hat nun einen neuen Feind, einen neuen Rassisten gefunden: BOLSONARO Wahlkandidat BRASILIEN
    Er simuliert Maschinengewehre und mäht sie alle um!
    Er schart die Massen um sich mit nur zwei Wörtern: SICHERHEIT & KORRUPTION!

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/brasilien-jair-bolsonaro-droht-mit-nie-dagewesener-aufraeumaktion-15852522.html
    —————————————–
    Danke! Bin schon auf das Ergebnis am Sonntag gespannt! Die meisten Brasilianer nehmen die Wahlen ziemlich gelassen.

  65. OT

    Mir geht diese Posse, um diesen stinkenden Fischmops auf allen Kanälen mega auf die Nerven!

    Es nimmt kein Ende! Das ZDF ist anscheinend zutiefst betrübt und sitzt schmollend und beleidigt in der Ecke.

    Politiker allerorts sind entrüstet und betrübt.

    Wie kann man es auch wagen, diese super, duper, klasse, sympathische – Band, nicht auftreten zu lassen…

    Ich bin mittlerweile dafür, dass diese verfaulte Fischband, mit Ihrem stinkenden, verfassungsfeindlich gesinnten – Führer, „Monchi“, ganz exklusiv im ZDF, bei diesem ominösen Konzert, doch noch auftreten darf..

    Allerdings vor erlesenem, ausgesuchen Publikum, versteht sich.

    Wollen doch mal sehen, wie angetan die Anwesenden nach dem Genuss der „Songtexte“ dann noch sind….

  66. eule54 25. Oktober 2018 at 00:41

    Was macht überhaupt Edathy?
    Und die vielen anderen Kinderficker aus der Politik?

    __________________________

    Die nennen sich jetzt Bill und Hillary Clinton….

  67. Daytrader 25. Oktober 2018 at 00:58

    Ich habe später im Berufsleben festgestellt, das ich das wichtigste Fach gar nicht belegt habe: den Schauspielunterricht.

    Das liegt auch nur an der gegenwärtigen Situation, dem verzerrten Arbeitsmarkt. Bei der Vielzahl an Bewerbern muß man eben im Vorstellungsgespräch schauspielen.

    Wenn die Kulturfremden draußen sind, und Frauen wieder zuhause bleiben, dann bessert sich das. Dann können Bewerber und Arbeitgeber wieder normal auf Augenhöhe miteinander reden.

  68. jeanette 24. Oktober 2018 at 23:59

    Einer meiner Klassenkameraden ist Lehrer geworden MATHELEHRER!
    Bei einem Klassentreffen haben wir ihn gefragt wie er mit den Bälgern fertig wird.
    Er war schon immer der Schlauste in der Klasse, sagte ganz ruhig: „Ganz einfach. Ich rede mit denen so wie sie es von zuhause gewöhnt sind: Fresse halten! Schnauze! Hinsetzen usw….“

    Welches Bundesland war das?

    Bei uns fällst Du dafür durch das Referendariat. Lehrer, die Schülern etwas beibringen, sind in linken Bundesländern nicht erwünscht.

  69. Lullusfest in Bad Hersfeld.
    „Weltoffen“sieht anders aus!
    Alle Wege zur City, sind mit schweren Merkel
    Legos eingemauert!Das Ergebnis von Toleranz und Weltoffenheit Linksgrüner Phantasten, und Deutschlandhassern!

  70. Er war schon immer der Schlauste in der Klasse, sagte ganz ruhig: „Ganz einfach. Ich rede mit denen so wie sie es von zuhause gewöhnt sind: Fresse halten! Schnauze! Hinsetzen usw….“
    ………………………………….
    In den von Orientalischen Goldstücken und Nachwuchssultanen durchsetzten Schulklassen „Rassismusfreier Schulen“westdeutscher Grossstädte, würde der Lehrer, bei solchem Verhalten garantiert nicht mehr lange leben!

  71. wärendessen wird die nächste grüne interesse der mülltrennung, dosenpfand, plastiktrennung

    in auf eine nächste größere stufe hochgefahren die übergangszeit geht irgendwas zwischen 2020-25

    jeder muß ein grüner werden

    obwohl die mülltrennung hier gut funktioniert und die abfälle sinnvoll entsorgt wird trotzdem so getan als wäre das jetzt wieder notwendig

    die grünen werden das befolgen wie die CSU auch

    das eigendliche problem mit platik liegt eher darin das die schwellenländer und andere staaten damit mit sinnvoll umgehen und es im fluss, an einen ort abstellen oder ins meer werfen

    aber nein wir brauchen es hier gar nicht und das problem liegt im ausland trotzdem müssen wir das schon wieder machen

    https://www.waz.de/wirtschaft/wattestaebchen-ohne-plastik-wie-geht-das-eigentlich-id215240411.html

    jeder muß ein grüner werden kein allgemeinmüll jeder muß machen was der grüne will und muß es auch selbst finanzieren wie bei der energiewende
    billigste mineral wolle mit RG2-3 verwenden anstatt RG5 und doppelglas anstatt 3 schicht glas

    und dafür dann noch fast eine millionen verlangen und miete permanent erhöhen und behaupten es sei ein neubau an einen bau wird aber nicht nur die fassade alt

    ich nehme mal an CDU CSU SPD sonstige sind schon wieder dabei zwangs grüne zu machen

  72. Moment – die gleichen Lehrer, die Sturm gegen das AfD-Meldeportal laufen und in den Kommentarspalten der Zeitungen ganz offen zugeben, dass selbst Mathematikunterricht, Chemie oder Physik gnadenlos von politischer Propaganda durchzogen sind und man sich dort lieber über die AfD unterhält, statt vielleicht mal den Dreisatz zu lernen bzw. zu lehren- diese Lehrer soll ich nun bedauern? Ernsthaft? Nein, dafür ist mir meine Zeit zu schade.

    Ich musste mich jahrelang mit den Produkten dieser Schulen herumschlagen und mühsam nachholen, was eigentlich Job dieser „Lehrer“ gewesen wäre. Von obskuren Techniken wie Rechtschreibung oder gar Grammatik will ich gar nicht anfangen – Berichtshefte lesen zu müssen gleicht heutzutage einer biblischen Strafe, der Turmbau zu Babel lässt grüßen. Nein, ich bin heilfroh, diese Last jetzt nicht mehr schultern zu müssen. Aber Lehrergejammer will ich wirklich nicht hören oder lesen müssen. Zu finster die persönlichen Erfahrungen mit dieser Klientel…

  73. Die Disziplin kann nur in in Massenrückführungen bestehen. Oder ab nach Schwabing zu den fanatischen Grünenwählern.

  74. Die linksgrüne Lehrergewerkschaft, „Schulen ohne Rassismus“, Halal-Fraß in Schulen besagen alles.

  75. 5 Wnn 24. Oktober 2018 at 21:15
    Linksgrün-gewindelte Lehrer*innen sagen im Grunde
    das, was Frau Zimmer hier ab 6:10 Min. zum Besten gibt:

    https://www.youtube.com/watch?v=eHIk5qul5Js
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Dieses von 5 Wnn eingestellte (oben) video zeigt
    eklatant die bösartige Verdrehung der
    wissenschaftlichen Tatsachen bezgl. der Ähnlichkeit
    sozialistischer Systeme. von Leuten, die wir ins
    EU Parlament geschickt haben, die uns dort gerecht
    vertreten sollen und die von uns bezahlt werden.

    War bei pi schon mal Thema:
    Provokanter Dokumentarfilm „The Soviet Story“ | PI-NEWS
    http://www.pi-news.net/2011/07/provokanter-
    dokumentarfilm-the-sovjet-story/

    Es geht in diesem video nicht nur um die sowjets,
    es geht erschöpfend auch um die linke sozialistische
    Naziideologie, die sich in weiten linken Kreisen schon
    wieder seit 30 Jahren + etabliert!

    Meines Wissens wurde das video sogar schon im
    EU Parlament gezeigt – vor ca. 8, 9 Jahren.
    Viele der Dauersitzer müssen es sicher gesehen haben.

    Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!
    Das muss auch für solche Selbstverwirklicherinnen
    gelten, die zu dumm sind mitzukriegen, dass sie
    schon wieder mit den NAZIS sympathisieren.

    Vielleicht stellt ja einmal einer unserer Abgeordneten
    hier ein, wann das genau gewesen ist.
    Herr Farrage ist noch dort – gut so !!!
    Und da hat sich einer entschuldigt, der gar nichts
    verbrochen hatte.
    Ausserdem müsste das Plenum oder der Vorsitzende
    zumindest die „Schuld“ von ihm nehmen.
    Niemand kann sich durch blosse Erklärung ohne Schuld machen.

    Ich bitte um Entschuldigung!
    So geht das – aber nur wenns rechtens ist!

  76. Eigentlich wäre es ganz einfach, die Kinder zu „disziplinieren“:

    Man muss die Eltern disziplinieren! Bei jedem Mucks, den die „lieben Kleinen“ von sich geben, wird das Kindergeld/H4 gekürzt/gestrichen!

    Bei unseren „neuen Freunden“ endet das dann halt in der Ausweisung!
    Konsequent durchgeführt – auch wenns „unschöne Bilder“ gibt!

    Wie z.B. die hier bei uns:
    https://www.pnp.de/lokales/landkreis_deggendorf/plattling/3115739_Polizei-Grosseinsatz-in-Aussenstelle-des-Ankerzentrums-bei-Plattling.html

  77. In Deutschland ist es auch nicht besser. Die gutmenschelnden Lehrkräfte bekommen ihre eigene Medizin zu schmecken. Kein Wunder, dass es Lehrkräfte-Mangel gibt. Wer will sich das denn antun? Da nützen auch die vielen Ferien nichts mehr.

  78. Es gibt Updates zum gestrigen SEK-Großeinsatz im Raubtiergehege in der Asylunterkunft in Stephansposching bei Deggendorf, bei dem vorübergehend sogar die nahegelegene Autobahn wegen „Fluchtgefahr“ eines „Geflüchteten“ gesperrt wurde. Der nach Italien Rückzuführende aus Sierra Leone war dabei aber selbst gar nicht auffindbar (weil vermutlich von „ProAsyl“ rechtzeitig gewarnt oder in „Sicherheit“ gebracht worden), und das restliche Rudel Wilde mit ihrer uns alle bereichernde Lebensfreude und Herzlichkeit machte dabei mächtig Bambule und Griff Polizeibeamte an.

    Sucht nach „Stephansposching“, „Deggendorf“ und „Polizeieinsatz“ usw. Da sind verstörende Bilder mit ca. 20 Polizeifahrzeugen und schwer bewaffneten Polizisten in voller Montur zu sehen, wie man sie sonst nur beim G20-Gipfel sieht. Und das alles nur wegen EINEM nach Italien zurückzubringenden illegalen Eindringling. Einfach nur noch der blanke Wahnsinn!

    https://www.br.de/nachrichten/bayern/stephansposching-14-festnahmen-bei-polizeieinsatz-in-asylheim,R7PrfhR

  79. Wahrscheinlich wird bald nur noch das tragen einer Waffe den letzten normal gebliebenen Lehrer schützen.
    Das Problem Schule begann ja schon in den spät 80er Jahren. Die Gewalt wuchs durch den stetigen Anstieg der Türken. Das ist auch keine Behauptung, ich habe dieses mehrmals erlebt. Als Kind aus Hamburg und das damit verbundene Steilshoop, Mümmelmannsberg und das ebenso Gottverlassene Wilhelmsburg, ist wohl auch da NICHTS mehr hinzuzufügen. Einzig der VERSUCH der damaligen Ordnungskräfte dieser prekären Lage Herr zu werden, scheiterte schon daran, dass die meisten dieser „Schüler“ schon organisiert waren und NIEMAND etwas gesehen hat… Und heute 30 Jahre Später ist dieses Problem eben um 30 Jahre gewachsen. Inklusive dem Zerfall des Hamburger KIEZ. Und dem hoffnungslosen Fall Davidswache. Da es auch wirklich KEINE SAU aus der Politik interessiert. Einzig ein Herr Schill hatte gute Ansätze. Aber die Geschichte Schill und die Schanze und das rosa Rathaus ist ja einschlägig bekannt. Wer heute noch freiwillig in die Hauptbaustelle und Hauptgründungssitz von Deutschfeinden von Europa (namentlich als Hamburg benannt) fährt, ist selber SCHULD.

    Nun sollte man nich den Scherbenhaufen NICHT beweinen, man sollte ihn ENDLICH BESEITIGEN.

  80. Niemals waren sich die Erzfeinde Frankreich und Deutschland einiger als in dem Willen, gemeinsam in den Untergang zu gehen.

  81. In den Schulen wird alles unter den Tisch gekehrt. Weil sonst der Ruf im Eimer ist und die Schüler ausbleiben.

    Als ich nach einen Mordanschlag direkt zur Polizei gegangen bin, war ich erledigt („So etwas klären wir unter uns“). Aber: Welch ein Glück, wenn man sich jetzt die Zustände in den Schulen anschaut.

    Die Schulen sind Abbild ganzer Länder. Es wird hier unter den Tisch gekehrt, weil sonst keine Fachkräfte kommen. Deutschland verliert ständig wichtige Fachkräfte und was aus dem Orient und Afrika kommt… (die Leser wissen schon)

    Ur-Sache sind die NATO-Nutten in Politik und Medien, mit ihren Russland-Feldzug. Demnächst werden die ganzen Wilden in die Armeen gesteckt und als Kanonenfutter in Ruchtung Osten geschickt.

  82. schön, wenn die Gewalt an den Lehrern NICHT von dem von ihrem aufbeschworenen Feindbild der AfD , sondern von ihren eigenen Schülern ausgeht, waren es doch genau diese Art Linksrotgrün wählenden erzieherische Pädagogen, die genau dieses System erst gefördert und ermöglicht haben, schön , wenn den wirklichkeitsverweigernden studierten Pädagogen mit akademischen Abschluß ihr eigener propagierter Erziehungsstiel um die Ohren fliegt

  83. Der Sohn meiner Nachbarin ist Lehramtsstudent.
    Dieses Jahr musste er ein mehrwöchiges Praktikum in unserer Gesamtschule
    absolvieren.
    Da unsere Hauptschule leider geschlossen wurde, besuchen nun alle ausländischen Schüler
    die Gesamtschule.
    Nach dem Praktikum war der junge Mann vollkommen entsetzt über das Verhalten
    und die mangelhafte Bildung dieser Klientel.
    Obwohl er nur für Fünft- und Sechstklässler zuständig war, stellte er auch bei denen
    schon eklatante Mängel fest.
    Unzureichende Deutschkenntnisse, pöbelhaftes Verhalten und selbst einen Füller oder
    eine Schere richtig zu halten, fiel ihnen schwer.
    Nun sieht er seine Zukunft als Lehrer nicht mehr so rosig und überlegt ernsthaft,
    doch noch auf eine andere Studienrichtung um zu schwenken.

  84. werta43 24. Oktober 2018 at 22:44

    Sollen die Lehrer doch an ihrer bunten Suppe ersticken. Waren ja kräftig beim Kochen dabei, allen voran die Weiber. Und die Vernünftigen waren feige und haben das Maul gehalten.
    ———
    Mein Kumpel ist Berufsschullehrer. Dem wurden vor 2 Jahren auf Betreiben der weiblichen Lehrkräfte nach „Abstimmung“ mit der Schulleitung die übelsten „Problemschüler“ in einer Sonderklasse auf`s Auge gedrückt. Die wurden mit dem Gesindel nicht ansatzweise fertig – und das sind noch welche, die wenigstens nach außen hin so tun, als würden sie einen „Beruf“ lernen wollen. Jedenfalls hat er sich auf einer Lehrerversammlung beschwert, daß kein Unterricht möglich wäre. Und wer ist ihm in den Rücken gefallen von wegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit etc? Genau die eingangs erwähnten „Lehrerinnen“.

  85. So, so, ein Täter aus Erfurt also:

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126719/4096926

    In der Nacht zum Dienstag wurde eine junge Frau im Stadtgebiet von Erfurt von einem unbekannten Mann im Bereich der Trommsdorfstraße überfallen und in der Folge Opfer einer schweren Sexualstraftat. Die Frau erlitt dabei schwere Verletzungen. …
    Bei dem Täter handelt es sich einen 34-jährigen Mann aus Erfurt, dem außerdem zwei weitere einschlägige Tathandlungen zugeordnet werden konnten.

    Warum nur habe ich das Gefühl, dass der Sexualstraftäter nicht wirklich aus Erfurt stammt? Liegt’s vielleicht daran, dass nicht explizit auf seine deutsche Staatsbürgerschaft hingewiesen wurde?

  86. Bleibt noch die Feststellung, dass die Franzosen 1689 das erste mal halb Deutschland in Schutt und Asche legten. Und eben als zusätzliches Gimmick das Heidelberger Schloss ein paar Jahre später mit akribischer Planung fast dem Erdboden gleichgemacht haben. Also die Franzmänner waren ebenfalls alles andere als human… Da gönnt man ihnen doch die heutigen Kulturellen Zustände oder?

  87. Fast jeder Lehrer versucht, aus der Tretmühle rauszukommen: Schulleiter, Mitarbeiter der Schulleitung, Regierung, Fachbetreuer, Seminarlehrer – alles Jobs, um weniger Unterricht zu halten. Für die anderen gilt: „machen Sie einfach guten Unterricht, dann passiert das nicht!“ Läuft seit Jahrzehnten so, wird immer schlimmer und ist das perfekte Mittel, um in Schulen eine perfekte Hierarchie aufzubauen. Wer dagegen hält, wird bis zur Pensionierung die Klassen „betreuen“, die die anderen nicht haben wollen – weil er/sie sich noch nicht für höhere Aufgaben qualifiziert hat…
    Aber mit mehr Arabern und Negern kann das natürlich nur besser werden.

  88. Beschäftigen Sie alle sich bitte nicht mit diesem spalterischen Klatsch und Tratsch, der längst Bildzeitungsniveau erreicht hat.
    Beschäftigen Sie sich mit Ihrem Überlebenskonzept!
    Die Kriegsvorbereitungen laufen auf Hochtouren, in Norwegen führt die NATO mit 50.000 Soldaten, davon 10.000 deutsche, ein riesiges Manöver durch.
    Hören Sie Willy Wimmer genau zu! : „Ich bin ohne Illusionen nach Wien gefahren, ich bin ohne Hoffnung zurückgekehrt.“ https://www.youtube.com/watch?v=ZQlIbisveRE

    Die Kriegstreiber inszenieren zur Stimmungsmache Bomben-Attentate auf Soros und Clinton, siehe Erzherzog Franz Ferdinand und Seine Frau in Sarajevo 1914.
    Wir werden abgelenkt mit den ewigen Moslem-Migranten.

    Und wir merken dabei nicht, daß die Bedrohung mal wieder aus der Hochfinanz direkt auf uns zurollt.

    2018 ist unser letztes Jahr im Frieden.

  89. Dieses Problem Schule, ließe sich mit wenigen Mitteln lösen. Man müsste einfach nur wieder das Deutsche Bildungssystem von 1970 hervorholen. Da wo Schulen noch gelehrt haben, dass man für das Leben und nicht für die Schule lernt. Aber scheinbar lehrt man heute für die Harz 4 Generation, damit diese alles schon in der Schule lernen um ein astreiner Drogenhändler oder ähnliches zu werden. Ganz wenige werden die berühmte Kurve bekommen, aber die werden sich später mit Sicherheit im Ausland aufhalten. Und dort als Bachelor oder wie dad Dingen Heißt in irgendeiner bekackten Internet Firma einen goldenen Arsch verdienen (wollen).
    Für die anderen bleibt aber trotzdem noch eine Hoffnung… Bei den Grünen. Da sind sowieso die meisten ALLE DOOF! Das fällt da auch nicht mehr groß ins Gewicht.

  90. Da muss erstmal kein Schulproblem gelöst werden. Das Beschriebene ist ja nur wieder ein durch illegal Angesiedelte verstärktes, wenn nicht geschaffenes Problem.

    Die Lösung lautet , zuerst die illegal eingeschulten Kinder mit ihren Eltern raus aus unserem Land/Europa.
    Dann kann man ein Schulproblem angehen, zb unfähige 68er Softies austauschen und besseres Material usw.

    Das alles wird sich aber wohl eher verschärfen, weil im Bereich Erzieher/Lehrer nehmen die schon seit geraumer Zeit quasi jeden Deppen und inzwischen wohl, auch gerade bei den Erstgenannten, Volldeppen.

    Normalmenschen mit Selbstwertgefühl und Intelligenz würden sich diese Berufe heutzutage eh nicht auswählen.Es sei denn, um da aufzuräumen. Aber…..alleine?
    Wehr dich mal, da fallen dir nicht bloß die Leiter in den Rücken. Nein auch schon die Kollegen.

  91. wanda 25. Oktober 2018 at 09:31
    Beschäftigen Sie alle sich bitte nicht mit diesem spalterischen Klatsch und Tratsch, der längst Bildzeitungsniveau erreicht hat.
    Beschäftigen Sie sich mit Ihrem Überlebenskonzept!
    Die Kriegsvorbereitungen laufen auf Hochtouren, in Norwegen führt die NATO mit 50.000 Soldaten, davon 10.000 deutsche, ein riesiges Manöver durch.
    Hören Sie Willy Wimmer genau zu! : „Ich bin ohne Illusionen nach Wien gefahren, ich bin ohne Hoffnung zurückgekehrt.“ https://www.youtube.com/watch?v=ZQlIbisveRE

    Die Kriegstreiber inszenieren zur Stimmungsmache Bomben-Attentate auf Soros und Clinton, siehe Erzherzog Franz Ferdinand und Seine Frau in Sarajevo 1914.
    Wir werden abgelenkt mit den ewigen Moslem-Migranten.

    Und wir merken dabei nicht, daß die Bedrohung mal wieder aus der Hochfinanz direkt auf uns zurollt.

    2018 ist unser letztes Jahr im Frieden.

    ———-

    Auch dieser Marsch der Auswanderer Richtung USA, der ja auch wieder von wem auch immer inszeniert wird, ist so eine Sache………

    Naja, was soll s.
    Was für Vorkehrungen soll man treffen. Ohne Rücklagen sieht man alt aus.

  92. Ich sehe da momentan kein Problem, solange es keine Toten gibt. Eine Tracht Prügel schadet den wenigsten Kindern. Selbiges für Lehrer.
    Konservative Eltern bringen ihre Schüler sowieso woanders unter.
    Und es gibt soviele linksgrünversiffte Lehrer… nicht umsonst der „AfD Pranger“.
    Die feinen Pädagogen sollen das mal schön noch eine Weile lang ausbaden, damit ein länger anhaltender Lerneffekt entsteht.

  93. WWF und Green Peace, vertreten das Ziel welches sie auch meinen. Die Grünen hingegen vertreten nicht die Umwelt, sondern das Chaos. Und da sollte man einfach einmal beim Gang zur Wahlurne ansetzten.

  94. Besonders lustig ist, daß sich das linke Lehrerpack aufregt wenn sie das, was sie für Deutschland allgemein immer wollten nun sie selbst trifft!
    Ich freue mich, wenn sie den Kelch bis zur Neige leeren müssen!

  95. Motto in meinem Lehrerseminar (1979):

    Es gibt keine schlechten Schüler,

    Nur SCHLECHTE Lehrer!

  96. Ich stelle mir mal so vor, meine Lehrer aus den 50/ 60er Jahren heute in der CDU. Er hätte die Merkel am Kragen gepackt und aus dem Regierungsgebäude geschmissen.
    Die heutigen Männer in der CDU…. wir wissen alle.
    So sind auch die Lehrer heute, weich..weicher und nochmals weich , nur keinen Ärger. Und den haben sie mit dieser „pädagogischen“ Grundhaltung immer mehr.
    Das begreifen sie aber nicht, unsere Kinder werden von Idioten beschult.

  97. Martina Meister beschreibt die neue #Mee Too-Bewegung im Land der Gallier: „Hunderte brechen das Schweigen, berichten über Gewalt von Schülern gegen Lehrer, die seit Jahren unter den Teppich gelogen wird …“

    ——
    …..die seit Jahren unter den Teppich gelogen wird, eine zwar treffende Feststellung aber die meisten Lehrer haben dabei jahrelang den Teppich angehoben, damit die Politik die Wahrheit drunter kehren konnte. Jetzt wo ihre Saat aufgeht ist das Geschrei plötzlich groß, aber sie ernten nur, was sie gesät haben, genau wie die Wähler!

  98. Ein Hoffnungsschimmer: Den Kommunen gehen die Lehrer aus. Und diese Lehrerleere soll nun durch Quereinsteiger und sogar Ausländer aufgefüllt werden, von denen zu erwarten ist dass sie nicht so radikal linksversifft, und realitätsbezogener als die 68er sind. Polnische Lehrer wohl besonders nicht!

  99. Bei mir gibt es da nichts zu verhandeln. Meine Obergrenze lautet Null, auch kein Familiennachzug.
    Wir brauchen keine Integration, sondern Remigration. Alle Nichtbleibeberechtigten gehören abgeschoben. Nur so kommt Doofland wieder auf die Beine.

  100. Kein Mitleid ! Sie wollten es so…jetzt haben sie es ! Wer bestellt,bezahlt ! Die müssen noch richtig was vor´n Latz kriegen…für ihre Lügen… und dafür,dass sie unsere Kinder den Hyänen zum Fraß vorwerfen ! Als ich noch zur Schule ging (ist schon über 35 Jahre her),kamen noch verärgerte Mütter zur Schule und stellten die Lehrer zur Rede…oft auch verbunden mit Backpfeifen !

Comments are closed.