Hubertus Knabe.
Print Friendly, PDF & Email

Von KEWIL | Vor einem Monat wurde Hubertus Knabe, der Leiter der Gedenkstätte Hohenschönhausen, vom linken Berliner Kultursenator Klaus Lederer ohne Angabe von stichhaltigen Gründen entlassen.

Der wahre Grund ist der, dass kaum einer die Verbrechen und Verbrecher der DDR so gut kennt wie Hubertus Knabe, und das geht bis hinunter zur Vita von prominenten Stasi-Spitzeln wie Anetta Kahane, die im Auftrag und auf Kosten der Merkel-Regierung derzeit Facebook nach Rechts durchschnüffelt.

Kein Wunder ist Knabe allen Kommunisten, Maoisten, ehemaligen Stasi-Verbrechern, SEDlern und PDSlern, der Linkspartei und roten SPD und den Linksgrünen ein Dorn im Auge.

Und auch die nicht ganz dichte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) beispielsweise fand Knabes Entlassung einwandfrei.

In der Presse halten einige zu Knabe, Gunnar Schupelius gehört dazu:

Gegen Knabe persönlich liegen bis heute keine Beschwerden von Mitarbeiterinnen vor. Dennoch wurde er mit Schimpf und Schande vom Hof gejagt wie ein Krimineller. Er bekam am Tage nach seiner Kündigung Zeit bis 11 Uhr vormittags um sein Büro zu räumen.

Hubertus Knabe hat sich durch die besonders schonungslose Aufarbeitung der DDR-Geschichte einen Namen gemacht. Er war insbesondere den Altfunktionären in der Linkspartei deshalb ein Dorn im Auge.

Als sich im Herbst 2016 abzeichnete, dass die Linkspartei mit Klaus Lederer den Kultursenator stellen würde, kritisierte Knabe diese Entscheidung öffentlich als großen Fehler, obwohl er wusste, dass eben dieser Herr Lederer künftig sein Chef sein würde. Vielleicht hat ihm diese Zivilcourage jetzt das Genick gebrochen.

Neben diesem Kommentar haben auch einige Blogs wie Tichy sich für Hubertus Knabe eingesetzt. Wir möchten hier auch noch einmal auf die vielen Bücher Knabes hinweisen, die beispiellose Einblicke in den roten Sumpf bieten und nichts an Aktualität verloren haben. Hubertus Knabe ist bereits gegen seine Entlassung vor Gericht gezogen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

77 KOMMENTARE

  1. Als Kind und später als Heranwachsender konnte ich in der damaligen DDR nie verstehen, was Jugendliche im Westen treibt, das eigene kollektive Ich derart negativ zu sehen oder gar zu hassen, wo es denen im Gegensatz zu Gleichaltrigen im Osten an nichts fehlte.

  2. Die etlichen,am Antifa schistischen Schutzwall, durch Kalaschnikows zerfetzten und verbluteten Deutschen von damals,sind den Verräterinnen Merkel& Kahane genau so egal,wie die durch die Illegalen Mohammedanersoldaten abgeschlachteten und vergewaltigten Deutschen von heute!
    Die Toten mahnen uns!

  3. Ich weiß von 2 extrem linksgrünen jungen Frauen, die in dieser Gedenkstätte gearbeitet haben und offen ideologisch agierten.
    Und hatte mich schon gewundert, warum die dort arbeiteten. Habe da meine Verschwörungstheorie.

    Für linksgrün-versifft beginnt Geschichte auch erst mit der Geburtsstunde von Neu-Deutschland 2015, alles vorher ist für die moralisch-unterlegene Weißmänner-Scheisse.

  4. Istdasdennzuglauben 28. Oktober 2018 at 11:51

    Hubertus Knabe ist ein herausragender Historiker. Der sich aber ans Establishment anbiederte und AfD-nahe Positionen- die viele der Dissidenten der DDR vertreten- unnötig ablehnte.

    Er dachte scheinbar auch, dass er mit linksgrün und Kommunisten umgehen könnte und traute ihnen zivile Verhaltensweise vor- das war naiv. Irgendwo sogar konstruktiv-gut für ihn, dass er DDR-ähnliches Verhalten persönlich erfährt.

  5. Hier sind bessere Fotos

    Facebook-Post mit Waffe in der Johannstadt beschäftigt Dresdner Polizei: Es zeigt mehrere Jugendliche an der Pfotenhauerstraße, die mit einem Gegenstand hantieren, der wie eine Pistole aussieht. Dabei stellen sie augenscheinlich eine Hinrichtung nach.

    Zudem laufen auch Vorermittlungen gegen den oder die Urheber des Facebook-Postings, teilte der Polizeisprecher auf Anfrage mit. Der oder die Ursprungsposts waren unter anderem mit den Worten „Deutschland erwache“ verfasst. Geprüft würde, ob ein Verstoß gegen Paragraph 86a, Verwenden von verfassungsfeindlichen Symbolen, vorliegt. „Deutschland erwache“ war eine Losung der sogenannten Sturmabteilung (SA)

    https://www.radiodresden.de/beitrag/facebook-post-mit-waffe-in-der-johannstadt-beschaeftigt-polizei-559618/

    Die Typen sehen aber von der Physiognomie und den Klamotten auch von hinten wie Kuffnucken aus!

  6. Selberdenker 28. Oktober 2018 at 11:55
    Die DDR ist noch nicht tot. Sie regiert.

    1990 gab es eine anfängliche Stutenbissigkeit zwischen der damaligen PDS und den Westlinken, zu denen ich (inzwischen) auch die SPD zähle.
    Inzwischen ist zusammengewachsen, was schon immer zusammengehörte und ein Ende dessen, was bei der Entwicklung des orwellschen Neobolschewismus möglich ist, ist immer noch nicht in Sicht.

  7. Polen hält weiter an der Forderung von Reparationszahlungen Deutschlands fest.
    Laut einem polnischen Gutachten handelt es sich dabei um 690 Milliarden Euro.
    **********
    Erst nach Rückgabe bzw. Wiedervereinigung der deutschen Ostgebiete und entsprechender Entschädigungszahlung wird über eine Reparationszahlung nachgedacht.

  8. Das war doch von Anfang an so klar wie Kloßbrühe. Nach Knabe kommt dann gesteuerter Geschichtsrevisionismus vom Feinsten. Bei jeder Führung wird ein Stasi-Offizier oder IM dabeisein.

  9. Freya- 28. Oktober 2018 at 11:53

    Polen hält weiter an der Forderung von Reparationszahlungen Deutschlands fest.
    Laut einem polnischen Gutachten handelt es sich dabei um 690 Milliarden Euro.
    **********
    Erst nach Rückgabe bzw. Wiedervereinigung der deutschen Ostgebiete und entsprechender Entschädigungszahlung wird über eine Reparationszahlung nachgedacht.

  10. Freya- 28. Oktober 2018 at 11:53
    Polen hält weiter an der Forderung von Reparationszahlungen Deutschlands fest.

    Laut einem polnischen Gutachten handelt es sich dabei um 690 Milliarden Euro.
    ————————

    So so, dann aber bitte erst die Ostgebiete zurück: Dann könnte man darüber reden. Im Mittelalter gab es ja auch die Gepflogenheit dass sich Kriegsverlierer freikaufen konnten.

  11. Cendrillon 28. Oktober 2018 at 12:02
    Wer ist wer?

    Zur Linken: Klaus Lederer
    https://tinyurl.com/y8axpdq9

    Zur Rechten: Georg Restle
    https://tinyurl.com/yb8qk59c
    ———————————————————–

    Beides Linksfaschisten wie sie im Buche stehen. Der Ohrring bei Klaus Lederer sagt alles. So was trägt man mit 16. Im rot-rot-grünen Berlin tragen das Volksvertreter. Gute Nacht.

  12. @Freya

    Die Reparationen sollten wir zahlen. Im Gegenzug nehmen wir Schlesien, Preussen und Danzig wieder zurück. Außerdem überlegen wir, ob Warschau wieder unter Russischer Herrschaft landet, aus der wir es 1917 befreit hatten.

  13. Joachim Sauer 28. Oktober 2018 at 12:03

    Das war Dir klar? Ich hab echt vor 10 Jahren gedacht, Stasi und Co. sind Geschichte. Und jetzt kommen die wieder zum Leben und die „Interventionistische Linke“ – als extremste und gewalttätigste Form von linker Menschenverachtung- hat jungen Zulauf und Verstrickungen zu Mitgliedern der Merkel-Regierung.

  14. Erinnern ist der Beginn der Wiedergutmachung. Das heißt wenn es keine TIGERKÄFIGE im DDR Knast gegeben hatte, hatte es keine Repression, Folter, Mißhandlungen, ja Zersetzung nicht gegeben haben!? Ergo wo kein Erinnern – da auch keine Wiedergutm-achung für wahre Opfer ?!? Man stoppfte den „Politischen“ 250 – 300 € Ehrenpansion ins Maul, kaufte man damit ihr Schweigen zu dem sie sich ohnehin vor der Entlassung der STASI ( HA VII/8 ) unter Androhung der Inhaftierung per Unterschrift verpüflichtet hatten.

    https://adamlauks.com/2016/06/16/tigerkaefige-der-stasi-justiz-und-ihrer-exekutive-eiserne-zeugen-der-repression-unter-der-kommunistischen-stasi-gewaltherrschaft-werden-geleugnet-in-der-gedenkstaette-berlin-hohenschoenhausen-au/

  15. @ Fischelner 28. Oktober 2018 at 12:02 OT

    Polen hält weiter an der Forderung von Reparationszahlungen Deutschlands fest.
    Laut einem polnischen Gutachten handelt es sich dabei um 690 Milliarden Euro.
    **********
    Erst nach Rückgabe bzw. Wiedervereinigung der deutschen Ostgebiete und entsprechender Entschädigungszahlung wird über eine Reparationszahlung nachgedacht.

    Insofern und auch hinsichtlich des von polnischer Seite begangenen Unrechts, Landraub, Raub von deutschen Wirtschaftsgütern sowie Vertreibungen, Massen-Inhaftierungen und Ermordungen Deutscher vor 1939 sowie nach 1945 ist es offensichtlich, daß die Polen noch reichlich Geld, wahrscheinlich in einstelliger Billionenhöhe, mitbringen dürften.

  16. Sollte wir noch mal eine Wende schaffen, muss deutlich gründlicher mit dem linken Verbrechertum aufgeräumt werden als 1990, wo man fast alle davonkommen ließ. Ergebnis sehen wir heute.

  17. Also Herr Knabe, wann kommt ihr Buch heraus? Ich werde zu den ersten Käufern dieses die Verbrecher in BT sowie Politik generell und deren Organisationen entlarvenden Volksverrätern gehören.

  18. Hubertus Knabe weiss von Dingen die er bislang noch nicht veröffentlicht hat und von denen man bislang nicht will, dass sie veröffntlicht werden. Darum ist Hubertus Knabe in höchster Lebendgefahr. Er lebt momentan nur noch, weil man weiss, dass er Dinge bei Freunden hinterlegt hat, die bei seinem Ableben veröffentlicht würden.

  19. Bei diesen Drecksgesindel, was sich heute NOCH „Demokratische“ Regierung nennt, ist jede Art von Verbrechen Recht, das ihre Machterhaltung dient. Ich bin dafür, das besonders dieses Gesindel, das Hubertus Knabe angreift, ins Stasigefängnis gehören unter den gleichen Bedingungen, wie es damals die Sowjets in Deutschland und deren besetzes Gebit praktizierten. Ohne jemals etwas zu begehen und das sich als Human zu bezeichnen wäre. Bin dafür, das dieses Gesindel genau das zugedacht erhalten, aus deren Vergangenheit nach ihren eigenen Muster aussieht. Auch wenn diese in ihren zugedachten Verließen krepieren sollten, ist das nur Gerecht.

  20. Dr. Knabe ist einer Berliner Regierung zu unbequem geworden, welche von der DDR-Diktatur noch viel zu sehr durchhaucht wird.

    Hubertus Knabe: Wie man sich eines Feindes entledigt

    Kaum jemand ist bei der Linkspartei so verhasst wie der Berliner Historiker Hubertus Knabe. Jetzt wurde er seines Amtes enthoben – mit freundlicher Hilfe aus dem Kanzleramt. So gehen Intrigen heute.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hubertus-knabe-wie-man-sich-eines-feindes-entledigt-kolumne-a-1231534.html

  21. Heisenberg73 28. Oktober 2018 at 12:19

    Mach Dir mal keine Gedanken darüber. Die DDR wurde finanziell aufgefangen, war aber auch wesentlich geringer verschuldet als Gutmenschland.
    Die Karten werden diesmal nicht neu gemischt, sondern ausgetauscht. Ökonomische Zwangsläufigkeit.

  22. Freya- 28. Oktober 2018 at 11:53

    Polen hält weiter an der Forderung von Reparationszahlungen Deutschlands fest.
    Laut einem polnischen Gutachten handelt es sich dabei um 690 Milliarden Euro.

    Wer sagt den Polen das wir im gleichen Atemzug die von Deutschland gestohlenen
    Länder im Osten (Ostpreußen uvm) zurück verlangen werden.
    Wir werden auch keine Polen mehr in Deutschland beschäftigen.

  23. Ezra Levent: Soros lacht.

    Er verzichtete auf das Judentum; Wie sein Vater ist er Atheist. Tatsächlich sagt er, er sei sein eigener Gott.

    Er finanziert antiisraelische NGOs; Er sagt, er sei antijüdisch.

    Er lieferte den ungarischen Juden Todesurteile für die Nazis.

    Aber die MSM sagen, es sei antisemitisch, ihn zu kritisieren.

    https://twitter.com/ezralevant/status/1056358416921305088

  24. Es gibt keine Art der Bestrafung, das sich dieses Drecksgesindel entsprechend ihrer „Verdienste“ redlich verdient hätten. Würde dieses Gesindel in einen Bunker einsperren und den Schlüssel weg werfen. Dann könnte man die daraus austretenden „Gase“ vielleicht dazu benutzen, ein Festmal für deren Opfer zu kochen
    Mein Hass gegen das Gesindel kann nicht groß genug sein.
    So wird genau wie es damals war, bestimmt was Recht zu sein habe, deshalb soll auch nach deren Muster gegen dieses Pack ebenfalls bestimmt werden, was diese „Redlich“ verdient haben und auch so erhalten. Dann können die von den angefressenen Fettpolster noch einige Zeit in „selbsternährung“ bin sie Dunn wie ein vertrockener Zweig aussehen, an übergewicht los werden.
    Mensch wie ich diesen kommunistischen Dreck hasse.

  25. Alle wettern auf die Kirche.
    SPD und Linke möchten nicht dass diese Verbrecher in ihren Renterdasein gestört werden, vertuschen hinhaltetaktik.
    In meiner Stasiakte sind viele geschwärzte Stellen. Auf meine Fragen wurde daraufhin ausweichend geanwortet. Täter werden mehr geschützt als wir Betroffenen.
    Dieser Staat ist für eine Aufarbeitung nicht bereit lieber Asylnotstand provozieren.

  26. Stellenausschreibung für den Posten des Schleswig Holsteiner Landtagsdirektor wurde durch CDU verantwortliche auf den Bruder des Schleswig Holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther zugeschitten, damit dieser mögliche Mitbewerber durch das angepasste Profil ausstechen kann, weil seine sonstigen Qualifikationen und Zeugnisse grottenschlecht sind und für diesen Posten keine Qualifikation nachweisen

    https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Personalie-im-Landtag-sorgt-fuer-Wirbel,guenther540.html

  27. Wenn ich was zu sagen hätte, gäbe es eine andere „Art Flüchtlinge“ nämlich das dieses Gesindel blizartik aus meinem Vaterland flüchten würden.

  28. Angela Merkels Gruppenvergewaltiger suchten in Freiburg Mädchen mit Deutschem Pass für Scheinehe

    Alle Syrer die an der Vergewaltigung in Freiburg beteiligt waren sollen zu radikal islamischen Gruppen gehören die den Bürgerkrieg in Syrien gegen Assad mit angezettelt haben.

    https://www.youtube.com/watch?v=Q-cIS_uV-BI

  29. Wahrscheinlich möchte die links-faschistische Junta den SStasi-Knast in Johenschönhausen reaktivieren. Gegen die kranke One-World-Ideologie agitiert? Einen Witz über Junckers Lall-Ischias gemacht- warum.dann nicht gleich nach Hohenschönhausen sperren?

  30. Wahrscheinlich möchte die links-faschistische Junta den SStasi-Knast in Hohenschönhausen reaktivieren. Gegen die kranke One-World-Ideologie agitiert? Einen Witz über Junckers Lall-Ischias gemacht- warum.dann nicht gleich nach Hohenschönhausen sperren?

  31. „Hubertus Knabe ist bereits gegen seine Entlassung vor Gericht gezogen.“
    Das ist die beste Nachricht in der ganzen Angelegenheit.

    Sollte es sich wie berichtet darstellen, dann wird er wohl gewinnen.

  32. Freya- 28. Oktober 2018 at 12:26
    Dr. Knabe ist einer Berliner Regierung zu unbequem geworden, welche von der DDR-Diktatur noch viel zu sehr durchhaucht wird.

    Hubertus Knabe: Wie man sich eines Feindes entledigt

    Kaum jemand ist bei der Linkspartei so verhasst wie der Berliner Historiker Hubertus Knabe. Jetzt wurde er seines Amtes enthoben – mit freundlicher Hilfe aus dem Kanzleramt. So gehen Intrigen heute.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hubertus-knabe-wie-man-sich-eines-feindes-entledigt-kolumne-a-1231534.html
    —————-
    Vielen Dank für den Verweis auf den Spiegel-Artikel. Der wird vielen Personen die Augen öffnen, was da gelaufen ist.

    Auch am Arbeitsgericht wird das nicht ganz spurlos vorbeigehen. Prima.

  33. Freya- 28. Oktober 2018 at 11:53

    „Polen hält weiter an der Forderung von Reparationszahlungen Deutschlands fest.
    Laut einem polnischen Gutachten handelt es sich dabei um 690 Milliarden Euro.
    Die Gutachten beträfen insbesondere die Schäden in der Hauptstadt Warschau, die dem Boden gleich gemacht worden sei.
    LOL Mich freuts wenn das Merkelregime gegängelt wird “

    Etwas kurzsichtige Denkweise.Der unverschämten polnischen Regierung ist es doch völlig egal, von welcher deutschen Regierung sie das Geld bekommt. Denen ist die Merkel-Regierung genau so verhasst wie jede andere mögliche deutsche. Im Ernstfall müsste die noch lebende vertriebene Schlesierin oder ihre Nachfahren nochmals für den Verlust von Heimat und alles, was damit zusammen hängt, bezahlen.
    Haben die Regierenden in Polen einmal ernsthaft darüber nachgedacht, welchen materiellen Wert die
    100.000 Quadratkilometer Land haben, die ihnen zugesprochen wurden, vom immateriellen ganz zu schweigen?
    Wie man sich als angeblicher deutscher Patriot über eine solche Forderung freuen kann, ist für mich nicht nachvollziehbar. Die Forderung geht doch primär nicht gegen Merkel, sondern gegen das ganze deutsche Volk.

  34. https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-09/gedenkstaette-berlin-hohenschoenhausen-stasi-opfer-direktor-vorwuerfe

    Des wegen wurde er entlassen. Ob das stimmt oder nicht muss ein Gericht klären.
    Das er aber ohne stichhaltige Gründe entlassen wurde stimmt nicht.

    Aber schon klar, dass das eh eine Verschwörung ist, linksversiffte Frauen haben sich auf Geheiß des System gegen ihn verschworen, oder andres in der Art. Wahrscheinlich kam der Auftrag direkt aus dem Kanzleramt.
    Denn wen der Patriot gut findet ist über jeden Zweifel erhaben und jede Anschuldigung ist eine Lüge, egal worum es geht.

  35. Das Herr Knabe vor Gericht gezogen ist, ist ein mutiger Schritt. Ich wünsche ihm die Kraft durchzuhalten und vor allem viel Erfolg.
    Man kann nur hoffen das der „Richter“ nicht auch so ein ehemaliger Stasi Oberst ist oder ein „Nachfahre“ dieser Bolschewisten und/oder Alt-68iger.

    Das die Stasi nach dem Fall der Mauer immer noch regiert, ist nicht nur durch solche Aktionen wie hier mit Herrn Knabe eine Schande, sondern daß wir eine Stasi Mitarbeiterin als BK haben und viele dieser Verbrecher und Menschenschinder immer noch in öffentlichen Ämtern ihr Unwesen treiben und leitende Funktionen ausüben, so wie es auch nach dem II. WK mit den Nazis der Fall war, die auch in der Regierung und allen Behörden verblieben, macht deutlich, das genau dieses faschistische Land nichts dazu gelernt hat und nach wie vor ein Menschenverachtendes System anführt, das sie ganz Europa und sogar Übersee aufzwingen wollen.

  36. @Giftzwerg 28. Oktober 2018 at 12:46

    Das ist ein Kommentar genau nach meinem Geschmack, daher vielen Dank, denn ich hätte es nicht besser ausdrücken können.

  37. So war und ist das in Deutschland: die meisten Verbrecher kommen ungestraft davon. Und die Opfer und Kritiker werden mundttot gemacht. Gilt für das Dritte Reich, die DDR und die Merkeltyrannei.

  38. @ Hoelderlin 28. Oktober 2018 at 13:49

    Oh mei muss man Euch immer alles vorkauen oder erklären.
    Ihr seid wie Sprechpuppen, rasselt immer die ewig gleichen auswendig gelernten Sätzchen runter.
    Die Forderung war und ist natürlich eine Reaktion auf die angedrohten Maßnahmen der EU und der unverschämten Merkelregierung gegen Polen! Merkelregierung hat es sich mit ALLEN verscherzt.

    Die Reparationszahlungen haben sich mit dem Zwei-plus-Vier-Vertrag sowieso erledigt.
    Und es ist ja wohl meine Sache wenn ich mich freu, dass das Merkelregime gegängelt wird, das mich täglich tyrannisiert.

    Außerdem wäre es mir in der Tat lieber die Polen würden das Geld bekommen (was nie passieren wird), als die Millionen Moslems, die es seit Jahren von uns einfach so bekommen.

    Du musst GRÖßER und UMFASSENDER denken, Du schaust nicht über Deinen Tellerrand.

  39. @ Hoelderlin 28. Oktober 2018 at 13:49

    HC Strache (Österreich) : Und wenn ich heute eine Merkel-Europäische Union erlebe, die in der Regel von den Deutschen gesteuert wird, da muss ich mich schön langsam fragen: Mit wem stehen die nicht im Konflikt?

    Der FPÖ-Vorsitzende verwies in diesem Zusammenhang auf die Spannungen mit Russland und Putin, mit den USA und Trump, der täglich verächtlich dargestellt werde, und auch auf das Referendum in Großbritannien, das man nicht akzeptiere. Strache sprach in diesem Zusammenhang auch von Revanchismus.

    Damit habe es aber nicht einmal sein Bewenden:

    Der Orban ist fürchterlich. Die Polen sind fürchterlich. Die Chinesen sind fürchterlich und ich weiß nicht, wer noch alles.

    Das sei eine gefährliche Entwicklung, angesichts derer man beginne, sich selbst zu isolieren.

    https://deutsch.rt.com/europa/47717-strache-eu-merkel-konflikt-mit-allen/

  40. Es waren die Siegermächte, die Polen 250 km westwärts verschoben.

    Stalin hatte halt die Grenzziehung vom Hitler-Stalin-Pakt, Karte der Grenze mit Stalin und Ribbentrop Unterschrift kann im Museum in Berlin besichtigt werden. in seinem Sinne realisiert

    Die heutige polnische Westgrenze ist – cum grano salis- die Hitler-Stalin-Pakt „Interessenslinie“.
    Flächenmäßig haben die Polen durch Abtretung ihrer Gebiete an Weissrußland und die Ukraine sogar noch etwas Land abgeben müssen.

    Über die „Werthaltigkeit“ der Gebiete kann man trefflich streiten. Konservative Polen hatten genauso über den Verlust des alten polnischen Bischofssitzes Lemberg getrauert wie Deutsche über den Verlust der ehemals Deutschen Ostgebiete.

    Das heißt nicht, daß es stets auch einen polnischen Nationalismus „westwerts“ gegeben hat, Da hatte man noch zurückliegendere Zeiten bemüht, wo bis zur Elbe Slawen siedelten.

    Und was die „Drohungen“ angeht, die Polen sollten hier nicht mehr arbeiten. Lieber nicht. Berlin hätte dann arge Probleme in der Bauwirtsschaft und in MeckPom südwestlich von Stettin sind Polen ein willkommendes aktives Element bei schwindender deutscher Bevölkerung.

  41. Die Polen hatten die „verlorenen Gebiete“ aber auch erst 1921 von der Sowjetunion erobert …
    WIKI
    m Vertrag von Riga, der am 18. März 1921 unterzeichnet wurde, vereinbarten Sowjetrussland, die Sowjetukraine und die Republik Polen die Akzeptanz des Waffenstillstands des Vorjahres und den Grenzverlauf zwischen der Sowjetunion und dem wieder entstandenen polnischen Staat sowie u. a. die Leistung von Ausgleichszahlungen. Die polnisch-sowjetische Grenze verlief nun stellenweise bis zu 250 km östlich der Linie, die 1919 eine Kommission als die Ostgrenze des wieder erstandenen Polens vorgeschlagen hatte („Curzon-Linie“)[1]. Das Übereinkommen war die zweite vertragliche „Gebietsamputation“ nach der Oktoberrevolution von ethnisch nicht russischem Territorium, das vom imperialen Russland vorher für eigen gehalten worden war[2].

  42. Freya,– 28. Oktober 2018 at 11:53
    Polen hält weiter an der Forderung von Reparationszahlungen Deutschlands fest.

    Laut einem polnischen Gutachten handelt es sich dabei um 690 Milliarden Euro.

    Die Gutachten beträfen insbesondere die Schäden in der Hauptstadt Warschau, die dem Boden gleich gemacht worden sei. […]

    Schauen Sie sich dazu doch mal folgendes an:

    Im 1. von 3 Filmen aus „Der lange Weg zum Zweiten Weltkrieg“ aus dem Video der Edition Dt. Geschichte „Wollte Hitler den Krieg – Kriegsursachen 1939/42“ befaßte sich ein Ex-Generalmajor mit dem 2. WK und der Vorkriegsgeschichte.

    Der Redner zitierte dort mehrere ausländische Personen und unterschied strikt zwischen auslösen und verursachen.

    Insbesondere der Historikers Sergej Kowaljow äußerte sich zu Polen.

    „[…] Ein paar ganz wenige Politiker- und Historikerzitate, die einem kritischen Verstand sofort Zweifel an der Alleinschuldthese aufkommen lassen:

    Der italienische Ministerpräsident Francesco Nici/Nitti schrieb im Jahre 1923 in einem Rückblick auf die Kriegsgeschichte des 1. Krieges: ‚Noch niemals ist ein ernstlicher und dauerhafter Friede auf die Ausplünderung, die Quälerei und den Ruin eines besiegten großen Volkes gegründet worden. Dies und nichts anderes ist der Vertrag von Versailles.‘ Der englische Abgeordnete Winston Churchill im November 1932 vor dem Unterhaus in London, also noch vor Hitlers Regierungsübernahme: ‚Wenn die englische Regierung wirklich wünscht, etwas für den Frieden zu tun, dann sollte sie die Führung übernehmen und die Frage Danzigs und des Korridors ihrerseits wiederaufrollen, solange die Siegerstaaten noch überlegen sind. Wenn diese Fragen nicht gelöst werden, kann keine Hoffnung auf einen dauerhaften Frieden bestehen.‘

    […]

    Und ein letztes Zitat: Der russische Historiker Sergej Kowaljow schrieb 2009: ‚Wer die Geschichte des 2. Weltkriegs unvoreingenommen erforscht hat, weiß, daß dieser infolge der Weigerung Polens begonnen hat, den deutschen Forderungen nachzugeben. Weniger bekannt ist freilich, daß die Forderungen Deutschlands höchst gemäßigt waren. Und die Forderungen kann man schwerlich als unbegründet bezeichnen.‘

    […]“

    In einem anderen Video, „Dt. Geschichte – gefälscht, verbogen, geglaubt“, werden Zitate aufgeführt, die zeigen, daß der 1. WK langfristig vorbereitet wurde – und zwar nicht von D!

    Wenn diese Zitate richtig sind, dann sind sie ein klarer Beleg dafür, daß D schon in den 1. WK gezwungen worden ist (Bestrebungen von Frankreich und England, D aus wirtschaftlichen Gründen von der Landkarte zu putzen, sind schon aus dem 19. JH überliefert …). Und weswegen die Akten über den 2. WK mindestens 70 Jahre unter Verschluß gehalten werden sollten (u. a. damit dann alle die, die etwas dazu sagen könnten, tot sind, bzw. die anderen nichts mehr dazu sagen können, weil zu jung waren.).

    Und schlußfolgernd: Wenn also D in beide Weltkriege gezwungen worden ist, dann ist es zwingend, daß alle die, die Reparationen von allen Deutschen Generationen bis heute und bis zur Abzahlung erhalten haben, erhalten und noch kriegen sollen, diese ZURÜCKZAHLEN müssen mit Zins und Zinseszins und die tatsächlichen Kriegstreiber zur Kasse „gebeten“ werden müssen, zzgl. saftiger Entschädigungen für die Verbrechen gegen das Deutsche Volk. Geschichtliche Aufarbeitung (wie von uns immer gefordert) und Korrektur haben ebenso zu erfolgen.

  43. Der grösste coup des Teufels war, die Menschen glauben zu machen, es gäbe ihn gar nicht.

    Der grösste Coup der SED war es, die Menschen glauben zu machen, es gäbe sie nicht mehr.

  44. HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt
    28. Oktober 2018 at 11:59

    Ja das war mir auch sauer aufgestoßen, dass er anti AFD ist, leider. :((

  45. @Maria-Bernhardine 28. Oktober 2018 at 12:11
    Shalom Dir!
    Is‘ ja’n Ding! Aber- WEN wunderts noch! Viele andere und mich hier nicht.
    Habe mich über das WE zum Shabbat mit „Infos aufsaugen“ der Achtung wegen ganz ausgeklinkt.
    Was ich nunmehr aber „aufgearbeitet“ habe…. „Lutziges“, „Pegida in München“, Herrn Kellner und…
    „indymedia“. Ja!!!!!!
    Habe immer angenommen, die Schmutz- Vernetzung wäre längst kaltgestellt …
    Und da bin ich beim Thema zu obigen Beitrag:
    Verlinke es mal nicht hier. Könnt Ihr gern selbst tun. Hier wird von zwei „Mitarbeiterinnen“ (sicher jüngeren Datums, was sonst…) der „Antifa- Links“ kurz berichtet, welche sicher nicht unwesentlich dem Rauswurf des Herrn Knabe befördert haben.
    Und nun dürft Ihr raten! ….
    Recherchiert mal bei „indymedia“. Ich habe das gemacht, weil es mir keine Ruhe gelassen hat.
    Das Ergebnis ist (nicht) erstaunlich.
    Und weil ich gerade mal up to date bin:
    Liebe Hessen- auf dem Lande!
    Heute überfällt Euch die Wahrheit! Betrachtet Euch rechts im Button (Wer regiert uns? CDU, SPD oder FDP etwa?) die „gelbe Bundeswarze“!
    Mich, oder uns, betrifft Euer kommendes Elend nicht. Wir sind weit, sehr weit weg. In der Sonne.
    Aber was über Hessen hereinbrechen wird, sind Meere von Sonnenblumen; Eure Häuser müßt Ihr grün anmalen. Eure Diesel- Mercedes dürft Ihr entschädigungslos verschrotten lassen und Einkaufen gibt’s nur noch beim Bio- Bauern. Dazu kommen noch weitere Grausamkeiten:
    Der Strom kommt nicht aus der Steckdose! Glaubt das ja nicht! Ihr dürft ihn Euch bald im Papierbeutel säckchenweise erwerben. Ach so…. vergesst bitte nicht, Schulen sind nur was für Schulabbrecher- oder „schwer Integrierbare“. Aber davon habt Ihr ja ohnehin schon genug…. eingeladen.
    Und dann über „die Sachsen“ herziehen! Na ja…. wir wünschen Euch aus Israel „ein wenig Hirn, was vom Himmel regnen sollte“! Hier leben wir ruhiger, haben uns an anderen täglichen Sche…ß“ gewöhnt.
    Würde ich Euch mal wünschen. Aber- dauert ja nicht mehr lange, da wird eine angeheiratete Palästinenser- Schwuchtel (Al Wazir) Eure neuer MPräsi.
    Viel Vergnügen! Bis 18.01!
    Shalom!

  46. In Brandenburg und Thüringen sitzen Stasi IM und Hauptamtliche Stasi Leute im Landtag. Das ist ein Skandal!

  47. @@@@@Fischelner 28. Oktober 2018 at 12:02
    Polen hält weiter an der Forderung von Reparationszahlungen Deutschlands fest…..
    **********
    Erst nach Rückgabe bzw. Wiedervereinigung der deutschen Ostgebiete und entsprechender Entschädigungszahlung wird über eine Reparationszahlung nachgedacht.

    Richtig!!! Das sollte immer noch auf der Tagesordnung stehen!

  48. @Heisenberg73
    28. Oktober 2018 at 12:19
    Sollte wir noch mal eine Wende schaffen, muss deutlich gründlicher mit dem linken Verbrechertum aufgeräumt werden als 1990, wo man fast alle davonkommen ließ. Ergebnis sehen wir heute.

    ———————————-
    Können wir uns ja morgen in Brasilien ansehen.

  49. Cedric Winkleburger 28. Oktober 2018 at 15:44

    In der Position Stellung GEGEN eine Partei zu beziehen= ist anti-demokratisch. Darf Knabe ja sein, das ist erlaubt.
    Er hat sich vermutlich eher Anti-AfD- geäußert um sich anzubiedern. Bei dem Kartell, dass ihn dann abgeschossen hat.

    Irgendwie kurios- Schleimpunkte bei Linksextremisten sammeln wollen, damit er als Mahnmaler gegen Linksextremismus agieren kann. Unlogisch. Der hat sich überschätzt.

  50. Natürlich rächen sich jetzt die Altkader und deren Nachgeborenen für die erlittene Schlappe im Herbst 1989. Zudem spüren die, dass das neosozialistische Projekt mit einer Koalition SED-Linkspartei, Grüne und SPD gescheitert ist. Auch wenn denen das Geschenk einer FDJ-Kanzlerin in den Schoß fiel und die CDU all ihre Prinzipien über Bord wirft. Geht die CDU mit der SED zusammen, ist dieses Fanal auch das gleichzeitige Ende der CDU. Und das mit allem Recht. Sozialismus funktioniert nicht und endet immer im Elend. Immer lebt er von der Substanz. Merkels Politik lebt vom Substanzverzehr, vom Abschaffen Deutschlands.

    Und darum geht es wirklich. Nicht um die eigentliche Geschichte der DDR. DDR ist Vergangenheit. Es geht um die Gefahr der Wiedererrichtung sozialistischer Systeme. Sobald die Demokratie einschläft, werden ihre Feinde wach. Die Altparteien sind längst nicht mehr Wächter des Grundgesetzes. Sie sind gar wie die SED-Linkspartei Gegner des Grundgesetzes. Wer sich wie heute im Staatsfunk HR zu hören, über das Singen der Nationalhymne bei der AfD aufregt, wer sich vom Tragen der Farben des Grundgesetzes, nämlich Schwarz-Rot-Gold angewidert fühlt, der hat bereits den Boden der Demokratie verlassen. „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“; dieser Satz, dieser tiefe Sinn darin muss wieder in die Öffentlichkeit kommen. Es ist ein Kernpunkt unserer Gesellschaft. Auch wenn wir dafür von den Sozialisten jedweder Farbe gehasst werden. Auch wenn das Regime Merkel behauptet, wir hätten keinen Rechtsanspruch auf Demokratie. Doch, Merkel, wir haben einen Rechtsanspruch, wir haben ein Grundgesetz und Du und Deine linke Truppe wird es gelehrt bekommen.

  51. @ubiqui 28. Oktober 2018 at 13:59
    „…
    Des wegen wurde er entlassen. Ob das stimmt oder nicht muss ein Gericht klären.
    Das er aber ohne stichhaltige Gründe entlassen wurde stimmt nicht.
    Aber schon klar, dass das eh eine Verschwörung ist, linksversiffte Frauen haben sich auf Geheiß des System gegen ihn verschworen, oder andres in der Art. Wahrscheinlich kam der Auftrag direkt aus dem Kanzleramt.
    Denn wen der Patriot gut findet ist über jeden Zweifel erhaben und jede Anschuldigung ist eine Lüge, egal worum es geht.“
    ——————————-
    Ihre Quelle ist seit geraumer Zeit keine seriöse Quelle mehr.

    Ist schon seltsam, dass man die Methoden der Zersetzung des vergangenen Regimes wieder aufleben lässt. Auch lässt die Zeitnähe zwischen der Berufung eines SED-Politikers und der Entlassung eines profunden SED-Kritikers eher andere Schlüsse zu. Das Wort „Unschuldsvermutung“ sollte gerade bei so einem politischen Akt eine Gewichtung bekommen.

    Übrigens: Wir werden es wieder tun, den Sozialismus auf den Straßen friedlich stürzen. Schließlich haben wir das schon einmal getan… Nur diesmal gründlicher.

  52. Dann waere aus reinen SicherheitsgruendenHerrn Knabe zu empfehlen, seinen Wohnsitz in eine weniger rot/gruen verseuchte Gegend zu verlegen, zB Sachsen, wo das Herz mehr Deutsch schlaegt als in vielen D Staedten in Ost und West,
    obwohl es von 45 – 89 von antideutschen Marxisten/Bolschewisten regiert wurde.

  53. Herr Knabe sollte ein Buch über seine Kenntnisse schreiben und schonungslos den legen, welche die Typen der Linken in der DDR das Sagen hatten und wer heute wieder dass Sagen hat und in welcher Funtion !!!

  54. Hubertus Knabe verdient unseren uneingeschränkten Respekt.
    Ganz im Gegensatz zu denen, welche ihn nach alter Stasimanier aus seinem Amt geworfen haben.
    Diese Leute sind gefährlich.

  55. @ Klammerbeuteltier 28. Oktober 2018 at 15:35

    Du posaunst hier mit Halbwissen ohne Quellenangaben!

    Lies mal dies hier durch: Londoner Schuldenabkommen

    Hermann Josef Abs unterzeichnet das Londoner Schuldenabkommen am 27. Februar 1953
    Mit dem Londoner Schuldenabkommen (auch: Abkommen über deutsche Auslandsschulden), das nach langwierigen Verhandlungen am 27. Februar 1953 in London unterzeichnet und durch Gesetz vom 24. August 1953 für das Bundesgebiet ratifiziert wurde (BGBl. 1953 II 331, 556), wurden die deutschen Auslandsschulden geregelt. Die dem Abkommen bis 1956 beigetretenen Staaten vertraten mehr als neunzig Prozent der Forderungen gegen die Bundesrepublik Deutschland.

    Zum überwiegenden Teil stammten die Schulden aus wirtschaftlichen Hilfeleistungen der Nachkriegszeit, vor allem aus der Hilfe aus dem Marshallplan. Ein großer Teil stammte noch aus der Zeit vor der Gründung der Bundesrepublik Deutschland und bestand aus den Vorkriegsschulden des Deutschen Reiches und aus von amerikanischen Banken gewährten Anleihen aus der Zwischenkriegszeit. Ein kleiner Teil bestand aus offenen Auslandsschulden, die auf Reparationsforderungen des Versailler Vertrages zurückgingen. In diesem Abkommen wurden weiterhin auch private Anleihen, Forderungen aus dem Waren-, Dienstleistungs- und Kapitalverkehr sowie Stillhalteschulden behandelt. Die Schulden aus der Nachkriegszeit wurden schließlich in bilateralen Verträgen zwischen den Gläubigerstaaten und der Bundesrepublik Deutschland geregelt, während das Londoner Schuldenabkommen multilaterale Vereinbarungen über die Vorkriegsschulden enthält.

    Unter der Verhandlungsführung von Hermann Josef Abs konnte die deutsche Delegation einen hohen Schuldennachlass erreichen. Die anfänglich berechneten Schulden in Höhe von 29,3 Milliarden Mark wurden auf 14,8 Milliarden reduziert, wobei besonders die USA großzügig auf Rückzahlungen verzichteten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Londoner_Schuldenabkommen

Comments are closed.