Repräsentantenhaus verloren, Senat gewonnen - so what?

Von PETER BARTELS | Am Ende der langen Wahl-Nacht brachte es ein deutscher Professor auf den Punkt: „Donald Trump darf sich als Sieger fühlen, die Demokraten dürfen sich ein bisschen als Sieger fühlen.“ Und ein US-Journalist ergänzte: „Trump hat mobilisiert wie noch nie, ein Unentschieden, aber man muss ganz vorsichtig sein …“

Staatssender PHOENIX hatte die Nacht über live berichtet. Der schmallippige Geschäftsführer Alfred Schier (63), früher Kinder-TV und Sport, hatte mit kaum verhohlenem Geifer durch die Nacht geführt: „Trump ist ein Lügner, Frauenfeind, Homophober“. Und sein schicker Mann im Regenmäntelchen mit kariertem Stehkrägelchen, der extra nach Amerika entsandte Michael Kolz (48), Beruf: „Young leader der Atlantik-Brücke e.V.“, versuchte, die paar schlaflosen Zuschauer immer wieder suggestiv mit der schrecklichen Trump-Gefahr wachzuschrecken. Und dann, endlich, die ersten belastbaren Hochrechnungen:

  • Die Republikaner haben den Senat gewonnen
  • Die Demokraten haben das Repräsentantenhaus gewonnen

Und natürlich jubelte Trump auf Twitter: Tremendous Success. Und natürlich brüllte der krebsrote, sehr linke und alte Mann namens Bernie Sanders (77), immer noch im Wahlkampfmodus ins Mikro: „Trump spaltet mit Hautfarbe, Geschlecht, sexueller Ausrichtung, das Volk muss aufstehen!“

Das Volk war gerade aufgestanden, hatte den alten Senator von Vermont tatsächlich wiedergewählt. Aber dummerweise auch den Trump-Senator Marco Rubio in Florida … Den Trump-Senator Ted Cruz in Texas … Den Trump-Senator Mitt Romney in Utah … Die Trump-Senatorin in Arizona, wo eine hübsche blonde Demokratin namens Kyrstin Sinema nur knapp mit ein paar Stimmen gegen die ebenso hübsche, aber brünette Republikanerin Martha McSally verlor … Obwohl Blondie doch sogar für Trumps Mexiko-Mauer war.

Unterm Strich: Die erhoffte „Blaue Welle“ blieb aus. Die Demokraten nahmen den Republikanern im Repräsentantenhaus mit 25 Sitzen zwar die Mehrheit (229 zu 206) ab. Aber Trumps Republikaner gewannen im Senat drei Sitze dazu, haben 54 der 100 Sitze. Und damit endgültig die Macht im Senat, „können Richter für die Bundesgerichte, gar das Verfassungsgericht sowie mögliche Kabinettsmitglieder problemlos durchdrücken“ (BILD). Auch bei den Gouverneurswahlen (35 von 100) lief es für die Demokraten nicht nach Wunsch. So unterlag beispielsweise ausgerechnet ihr afroamerikanischer Kandidat dem Trump-Republikaner Ron DeSantis.

BILD faßte dann auch dezent enttäuscht zusammen: „Dass die regierende Partei bei den Midterms das Repräsentantenhaus verliert, ist historisch die Regel …“ Und raffte sich auf: „Keine Klatsche für den Präsidenten … Überraschungssiege in einzelnen Staaten bedeuten sogar einen Achtungserfolg für Trump.“ … Was die tapferen Kämpfer von Merkels Meute natürlich ganz anders sehen.

„Spiegel“-Reporter Roland Nelles gab schon mal die deutsche Marschrichtung für Amerikas Demokraten vor: Trumps Steuerklärung … Wie groß war Russlands Einfluss bei der Präsidentenwahl vor zwei Jahren wirklich  … Impeachment (Amtsenthebungsverfahren)… schnappatmete er grinsend aus der angeblichen Schublade der Demokraten. Und: Es war leider keine Blaue Welle, aber eine Regenbogenwelle … Linke können nicht verlieren. Jedenfalls in Deutschland nicht. Also muß auch Amerika endlich am deutschen Wesen genesen.

US-Journalist Erik Kirschbaum bei PHOENIX: „Beide werden sich als Sieger fühlen, die Demokraten schaffen aber gerade mal eine knappe Merheit im Repräsentantenhaus … Für Trump ist es ein wirklicher Sieg –  er hat mit den Midterms den Grundstein für seinen Wahlsieg zum Präsidenten in zwei Jahren gelegt…“  Und Raheem Kassam, mit Bart, Seidenschaal und Einstecktuch (war mal Trump-Berater): „Trump hat jetzt mit der Demokraten-Mehrheit im Repräsentantenhaus für alles, was nicht gleich gelingt, einen Sündenbock – die Demokraten.“

Da machte der deutsche Phoenix-Reporter Martin Richter in Washington ein verdutztes Gesicht. Denn er befürchtet jetzt das „Schlimmste“. Der Kölner Phoenix-Moderator vom früheren Kinderkanal hatte schon in der Nacht die auf Hexlein gefärbte Professorin Christiane Lembke (57) von der Uni Hannover insinuierend angefleht: Wird jetzt doch ein Amtsenthebungsverfahren die Welt von diesem erratischen Präsidenten befreien? Frau Professor milde lächelnd: „Es wird vielleicht den einen oder anderen Untersuchungsausschuss geben. Zu mehr reicht es nicht…“

Alfred Schier wusste vielleicht nicht was „erratisch“ heißt: Unter anderem „verirrt“. Halb Amerika weiß, dass Trump nicht aus Versehen ins Weiße Haus geraten ist …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

image_pdfimage_print

 

175 KOMMENTARE

  1. Das ist Herrn Bartels Part Gut so!

    NUN SCHEINT ES VOLLBRACHT!

    In den Vereinigten Staaten wurden die Zeiger der Zeit heute Nacht neu ausgerichtet.
    Mit dem Sieg der dort „Blauen Demokraten“ im Repräsentantenhaus wird die seit Jahrzehnten betriebene Politik der Vernichtung der Welt des „Weißen Mannes“ und seiner Frau, seiner Töchter und Söhne etabliert durch eine neoliberale linke Bewegung, die ihre neue Macht mit Gewalt ausüben will, wie wir von den gelangweilten PropagandasprecherInnen auf Phoenix heute Morgen ausführlich hören konnten.

    Die große Anzahl der aktivierten Frauen wird wohl ihre Macht gegen die Männer ihrer Ethnie richten und die Polis den Zugereisten Nicht-Bürgern überlassen wollen.
    Die von den weltweit agierenden linken „Demokraten“ seit Jahrzehnten auch weltweit betriebene Abschaffung der eigenen Ethnie durch eine neue Bevölkerung, wird nun mit Hilfe der „Farbigen und Andersgläubigen“ aus aller Welt möglich.

    Werden die USA auseinanderbrechen, wie damals die
    Sowjet Union nach dem Ende des kalten Krieges?
    Kann sich eine weiße Republik in die Zukunft retten
    Indem alle staatlichen Institutionen geteilt werden
    und der abtrünnige Anteil den Eroberern überlassen wird? Angefangen bei der Steuerkasse und der FED?
    Dann kann jede Frau und jedes Männchen, die bunt leben wollen, in den bunten Teil abwandern ohne noch
    die Auslöschung der Patrioten weiter betreiben zu müssen. Es wird den Präkeren sicherlich besser gehen, wenn sie nur noch für sich selbst sorgen müssen und für die nekrophilen und negrophilen Frauen und islamophile Neo-Nationale-Sozialisten?

  2. Der angebliche Widerstand in der CDU gegen den UN-Migrationspakt war nur Theaterdonner:
    Der Pakt (lateinisch Vertrag) , der globale Niederlassungsfreiheit gewährt, wird die Migration „eindämmen“. Da ist sich die CDU sicher!

    Siehe:
    Nach 2 h heftiger Debatte beschließt Unionsfraktion einen Antrag zum Migrationspakt. Tenor: Pakt dient „Eindämmung illegaler Migration“, mehr Vor- als Nachteile. Auflagen für Herkunftsländern sollen unterstrichen werden. Kanzlerin Merkel unterstützt Vorstoß

    https://twitter.com/drumheadberlin/status/1059864737759092736

  3. Einwanderungsgesetz…

    Die Flüchtlinge gäbe es noch on top!
    Aber wollten überhaupt echte Fachkräfte in ein Land kommen, um mit hohen Abgaben die unfähigen mohammedanischen Invasoren und deren Kinderreichtum zu finanzieren?

    .
    „NICHT NACHGEDACHT?
    Ein Einwanderungsgesetz wird die Einwanderung über das Asylrecht nicht stoppen
    Einwanderung über ein Einwanderungsgesetz wäere an Bedingungen geknüpft (Berufsausbildung, Deutschkenntnisse etc.). Das heißt, statt einer Gruppe sprächen wir mit Asyl- und Einwanderungsgesetz zwei verschiedene Gruppen an – additiv.“
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/ein-einwanderungsgesetz-wird-die-einwanderung-ueber-das-asylrecht-nicht-stoppen/

  4. Einwanderungsgesetz…

    Die Flüchtlinge gäbe es noch on top!
    Aber wollten überhaupt echte Fachkräfte in ein Land kommen, um mit hohen Abgaben die unfähigen mohammedanischen Invasoren und deren Kinderreichtum zu finanzieren?

    .
    „NICHT NACHGEDACHT?
    Ein Einwanderungsgesetz wird die Einwanderung über das Asylrecht nicht stoppen
    Einwanderung über ein Einwanderungsgesetz wäere an Bedingungen geknüpft (Berufsausbildung, Deutschkenntnisse etc.). Das heißt, statt einer Gruppe sprächen wir mit Asyl- und Einwanderungsgesetz zwei verschiedene Gruppen an – additiv.“
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/ein-einwanderungsgesetz-wird-die-einwanderung-ueber-das-asylrecht-nicht-stoppen/

  5. Ob Donald Trump noch weiß, dass die deutsche Eule Frank-Walter (mit Bindestrich) Steinmeier den Präsidenten der Vereinigten Staaten als Hassprediger beschimpfte?

  6. Ein Skandal!!!!!!!
    Unbedingt lesen!
    Hierzulande werden bereits alle Vorschläge erfüllt, die in dem Pakt aufgeführt sind.

    .
    „TOLLHAUS
    Dobrindt über UN-Migrationspakt: Deutschland erfüllt „bereits alle Vorschläge”
    Warum hat die Bundesregierung nie im Parlament und öffentlich darüber informiert, dass die Bundesregierung eine, wenn nicht „die” entscheidende Rolle beim UN-Migrationspakt gespielt hat und spielt?“
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/dobrindt-ueber-un-migrationspakt-deutschland-erfuellt-bereits-alle-vorschlaege/

  7. Zitat, das Trump in den Mund gelegt wird:
    „Was Sieger von Verlierern unterscheidet ist, wie jemand auf die Launen des Schicksals reagiert.“

    … bin gespannt, wie’s weitergeht mit diesen absurd bizarren politischen Verhältnissen weltweit…

  8. .
    “ …
    die auf Hexlein
    gefärbte Professorin
    Christiane Lembke (57)“
    Super, Herr Bartels. Das ist
    Journalyrik vom Feinsten. Denn
    so kann ich mir ein anschauliches
    Bild von dieser Frau machen, ohne sie
    tatsächlich gesehen zu haben. Das
    muß auch mal gesagt werden,
    wo man ja heute von den
    linken Systemmedien
    immer nur mit „ein
    Mann“ + Zahl
    abgespeist
    wird.
    .

    http://neue-spryche.blogspot.de/2014/10/mit-knalleffekt.html

  9. Naja.
    In den USA gab es den gleichen Effekt wie in Deutschland. Die superlinken A… wurden von den Medien dazu aufgepeitscht, es dem „Teufel“ mal so richtig zu zeigen.
    Trump hat sich wacker gehalten. Er ging sicherlich nicht unter. Aber als Sieg kann man es auch nicht bezeichnen. Eher als erfolgreiche Abwehrschlacht.

  10. „Mich würde vielmehr interessieren,…“
    war nicht auf „Marie-Belen 7. November 2018 at 10:40“ bezogen.

  11. @Marie-Belen 7. November 2018 at 10:42
    Ein Skandal!!!!!!!
    Unbedingt lesen!
    ++++

    … ja klar läuft das bei uns seit Jahren so, wie der Teufelspakt das vorsieht…
    Zum einen ist Merkel ja schon jahrelang vom Syroswahn befallen und die Grünen würde ich anyway nur als Sorospartei betiteln… deren Parteiprogramm entspricht quasi den Statuten der Open Society Gesellschaft…

    Ich schätze, da wurde im „Hintergrund“ ausgehandelt, dass man in D den Testlauf für den Pakt durchführt… das Experiment… Und offensichtlich finden die’s gut.

    Dass da nur noch von der AfD Widerstand kommt, zeigt mE, dass da schon seit Generationen Politiker „herausgezüchtet“ werden, die dieser linken Domäne entsprechen… Ich persönlich glaube, dass es Leute gibt, die bereits weit über die Zeit ihres irdischen Daseins hinausgehend für nachfolgende Generationen denken… und ihre Vorstellungen, wie dies aussehen soll, ohne Rücksicht auf Verluste durchsetzen, sofern sie über die (finanziell-materiellen) Mittel und Möglichkeiten (d.h. Teilhabe an politischer Macht) verfügen.

    Gott spielen.

  12. Wenn man die Ergebnisse seiner Vorgänger sieht,hat Trump bei diesen Zwischenwahlen blendend abgeschnitten..
    Dies ist auch eine deutliche Tendenz pro Trumps Wiederwahl im Jahre 2020..
    Nun kann niemand mehr davon reden,dass Trump seinerzeit nur durch Zufall ins weiße Haus gerutscht ist..

    Diese Zwischenwahl kann man als eindeutige Bestätigung für Trump sehen..
    Dass die Republikaner Sitze im Kongress verloren haben,liegt an gewissen Kandidaten selbst..Diese standen ja meist in Opposition zu ihrem Präsidenten Trump.
    Der Senat,wo die Republikaner die Mehrheit hatten und diese stets loyal zu Trump waren,,und seine Kandidaten für höhere Ämter stets durchboxten,hat dagegen deutlich hinzugewonnen.

    Dies ist kein Mc-Cain Senat mehr,sondern ein Trump-Senat und das ist gut so!

  13. OT

    ATOCHA – Da schrillen alle Alarmglocken!!!!!!

    .
    EILMELDUNg
    Mittwoch, 07.11.2018, 10:38
    Der spanische Zugbetreiber Renfe teilte mit, dass der Fernbahnhof Atocha in Madrid vorübergehend evakuiert wurde. Unklar war, was den Einsatz ausgelöst hat. Kurz darauf erklärte die spanische Polizei auf ihrem offiziellen Twitter-Account, dass es sich um einen falschen Alarm gehandelt habe.“

    https://www.focus.de/panorama/welt/zugbetreiber-teilt-mit-fernbahnhof-in-madrid-wird-derzeit-evakuiert_id_9866488.html

    Wer erinnert sich nicht?

    .
    „Terror in Madrid
    Züge von Bomben zerfetzt – 192 Tote, mehr als 1400 Verletzte
    Es ist einer der blutigsten Anschläge, die Europa je gesehen hat: 192 Menschen starben und über 1400 wurden verwundet, als in vier Vorortzügen zehn Bomben explodierten. Die Sprengsätze waren in Reisetaschen in den Zügen abgestellt worden. Die Spanier sprechen in Analogie zum 11. September von ihrem 11. März.“

    http://www.spiegel.de/panorama/terror-in-madrid-zuege-von-bomben-zerfetzt-192-tote-mehr-als-1400-verletzte-a-290117.html

  14. Freya- 7. November 2018 at 10:47

    Mann mit Schrotflinte aus einem Auto heraus vor Döner-Imbiss niedergeschossen.

    „Mann-Schrotflinte-Döner“. Und schon laufen die Wetten, daß da mal wieder nach Deutschland eingefallene Gewaltvölker ihre Konflikte wie üblich mit Mord und Totschlag lösen. Den sie prima finden.

    In den USA läuft das – Erschießen aus dem fahrenden Auto – als „drive-by-shooting“, Spezialität von Neger- und Latino-Gangs.

    Was bin ich froh, daß Deutschland so rigide Waffengesetze hat und sich hier nicht, wie bei den „schießwütigen Amis“, jeder bewaffnen kann!/sarc

  15. @ Babieca 7. November 2018 at 10:56

    „Rather, the only thing that will successfully stop a bad guy with a gun is a good guy with a gun.“

    Der Einzige der einen Bösewicht mit einer Waffe erfolgreich aufhalten kann, ist ein guter Kerl mit einer Waffe.

  16. Das wird peinlich enden:
    „Union will die AfD beim UN-Migrationspakt stellen.
    CDU und CSU haben sich darauf verständigt, im Bundestag für die umstrittene UN-Vereinbarung zu kämpfen. Man solle „nicht über jedes Stöckchen der AfD springen“. Auch Kanzlerin Merkel setzte sich für den Pakt ein.“

    Das ist ja das Stöckchen, dass unter den Augen der Nation darüber debattiert wird!
    Weiter so. Ein Rohrkrepierer nach dem anderen.

  17. Ein Pyrrhussieg für die Demokraten. Wo war die demokratische Elite, wo waren Hillary Rodham Clinton und Bill? Wie die Merkel-Werte-Parteien werden die Demokraten Trumps Themen weiter befeuern. Beeindruckend ist die Zahl der ARD/ZDF/NTV Paranoiker die überall Rassisten, weisse Mittelschichten, Spaltung und Hass erblicken. Bald ist in dieser Welt Deutschland eine Werte-Wagenburg von Sonderlingen wie Jugend Rettet, Pro Asyl und Flüchtlingssowjets.

  18. Wie entzückt doch die „Welt“ ist (Focus ähnlich), dass nunmehr zwei Bekopftuchte in den Congress eingezogen sind, zeigt den Krankheitsgrad einer untergehenden Gesellschaft nur zu eindrucksvoll an.

    Während in Pakistan eine Christin, wegen einer kritischen Aussage zum Propheten vom Tode bedroht wird, feiern saturierte Journalisten den Einzug exakt derselben Glaubensrichtung ab, als gäbe es nichts besseres.
    Es sind genau die gleichen Journalisten, die eine ihrer originären Aufgaben des investigativen Journalismus, schon lange aufgegeben haben.
    Möge die Wut und der Zorn wachsen jeden Tag, bis die Verbrecher des Systems, als nachweislich Kriminelle zur Rechenschaft gezogen werden.

  19. Kirpal 7. November 2018 at 10:50

    @Marie-Belen 7. November 2018 at 10:42
    Ein Skandal!!!!!!!
    Unbedingt lesen!
    ++++
    Ich persönlich glaube, dass es Leute gibt, die bereits weit über die Zeit ihres irdischen Daseins hinausgehend für nachfolgende Generationen denken… und ihre Vorstellungen, wie dies aussehen soll, ohne Rücksicht auf Verluste durchsetzen, sofern sie über die (finanziell-materiellen) Mittel und Möglichkeiten (d.h. Teilhabe an politischer Macht) verfügen.

    Gott spielen.
    ——————————–

    Gott spielen wollen!

  20. Ich war Mitte September diesen Jahres an der US-Ostküste zu einer mehrtägigen Städtetour. New York (zum 11. und auch auf dem neuen WZCO), Philadelphia, Harrisburg, Baltimore, Annapolis und Washington D.C. und nicht nur auf der Durchreise …

    – überall fleißige und freundlich schauende Menschen
    – viele Baustellen
    – NULL Proteste gegen Trum gesehen, nicht mal Schmierereien oder Plakate …
    – vor dem Weißen Haus ein einsamer Vietnam-Veteran mit seinem Stand – ebenso NULL Proteste

    Trump makes America great again! Awesomeness!!!

  21. BERICHT AUS HOLLAND.
    Ein DRITTEL aller Asyltouristen aus Libyen ist in NL straffällig geworden. ZWANZIG Prozent der Asyltouristen aus Marokko & Algerien sind straffällig. Sogar ein DRITTEL der marokkanischen und algerischen Asyltouristen deren Asylantrag abgelehnt wurde sind es. Verantwortungslose deutsche Politiker wie der Ministerpräsident von Sleeswijk-Holstein reden den Spurwechsel dennoch das Wort.
    https://www.telegraaf.nl/nieuws/2770986/een-op-vijf-asielzoekers-uit-noord-afrika-verdachte-van-misdrijf
    Sogar die Bezeichnung „Asyltourismus“ ist ein Euphemismus für die von Jugend Rettet organisierten Reisen für afrikansiche Kriminellen. Jugend Rettet entsorgt afrikanische sozial-ethnische Müll in unsere Sozialsysteme. Zur Hölle mit Merkels und Webers „Wertegemeinschaft“.

  22. Im Gegensatz zu den Demokraten unter Hussein Obama haben sich die Republikaner bei den Midterms wacker geschlagen und kontrollieren nun den Senat besser als vorher. Zudem haben sie sich bei den Gouverneurswahlen auch gut geschlagen und ein paar entscheidende Duelle gewonnen. Trump hat sich vor allem dort stark gemacht. Im Repräsentantenhaus war die Niederlage absehbar. Die Welt geht davon nicht unter. Tatsache ist, dass Trump für seine Partei eine Wahllokomotive war und nicht das Gegenteil, wie unsere L-Presse gerne behauptet hat.
    Nun feiert die L-Presse auch noch die Siege von Islamistinnen und Linksextremistinnen in linken Distrikten. Dabei hätte dort auch ein Besenstiel der Demokraten gewonnen.

  23. Zum Migrationspakt:
    Es ist doch schon verräterisch, wenn zuerst unsere Regierung diesen Pakt mit ausarbeitet, dann darüber schweigt, eine Debatte im Bundestag unterbindet und sobald durch die Ablehnung Österreichs die Öffentlichkeit munter wird, sofort von einer Kampagne der Rechten gesprochen wird und das Außenministerium eine Informationskampagne ankündigt. Zudem hat Juncker angekündigt, „mit seinen österreichischen Freunden diesen essentiellen Vertrag“ noch mal zu bereden. Das klingt für mich eher wie eine Drohung. https://www.nachrichten.at/nachrichten/politik/innenpolitik/Nein-zum-Migrationspakt-Von-Tiefpunkten-und-falschen-Signalen;art385,3049622 – Warum nun diese Aufregung, wenn der Pakt doch nur unverbindlich sein soll? Wir sollen auch weiterhin souverän entscheiden können, wer ins Land kommt? Was wird wohl passieren, wenn bald tausende Migranten an der Grenze stehen? Glaubt irgendeiner, das unsere Regierung sagt: Stopp? Erst recht, wenn wir den Pakt unterschrieben haben? Lachhaft! (aus „idea.de“)

  24. Und heute abend bei Maischberger wird wieder gegen Trump gehetzt, die Gäste kenne ich teilweise nicht, aber BILD-Reichelt ist dabei!

  25. “ Und Raheem Kassam, mit Bart, Seidenschaal und Einstecktuch (war mal Trump-Berater): „Trump hat jetzt mit der Demokraten-Mehrheit im Repräsentantenhaus für alles, was nicht gleich gelingt, einen Sündenbock – die Demokraten.“
    ———————————

    Genau!
    Die vorherige Republikaner-Mehrheit war nämlich nicht viel wert, für Trump sogar eher ein Stein am Bein: Viele von ihnen kooperierten mit ihm nur halbherzig, wenn überhaupt. Trotzdem musste Trump sich mit seiner Kritik zurückhalten, eben weil es Republikaner waren. Jetzt hat er Feuer frei – und man kann sich vorstellen was das bedeutet. Bei den „siegreichen“ Demokraten dürfte das Fracksausen schon jetzt einsetzen!

  26. Elvezia 7. November 2018 at 11:03

    CDU und CSU haben sich darauf verständigt, im Bundestag für die umstrittene UN-Vereinbarung zu kämpfen. Man solle „nicht über jedes Stöckchen der AfD springen“. Auch Kanzlerin Merkel setzte sich für den Pakt ein.“

    Ich bin schon jetzt gespannt wie Bolle auf diese Bundestags“debatte“ zum Teufelspakt. Morgen, Donnerstag, 8. November, 61. Sitzung, 10:05 bis 11:10, auf Antrag der AfD. Phoenix überträgt.

    https://www.bundestag.de/tagesordnung

    Details zum AfD-Antrag und der morgigen Debatte:

    https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2018/kw45-de-global-compact-migration/575064

  27. @ hhr 7. November 2018 at 11:21

    Oder Außen-Mini Maas… was macht der eigentlich außenpolitisch gesehen?
    Man sieht und hört nix, bis auf seine von den MSM bis zur Langeweile gehypten Auftritte mit Lederjacke und Sneakers.

  28. Ich hab erst mal 5min. im deutschen Dschurnalistendreck suchen müssen, um eine halbwegs klare Aussage zu den Ergebnissen zu finden. Nur Demokraten, Schwule, Moslems als Erfolgsmeldung – aber keine Ergebnisse.
    Und Hetze. Hetze, Hetze, Hetze – genau das primitivste Mittel zur Kommunikation, denn das ist das geistige Niveau von links – fehlendes Hirn.

  29. Trump hat schon vorher einen Sieg errungen, indem sich bei den Demokraten bei den Primaries überwiegen die moderaten Kandidaten gegen die Ultralinken durchgesetzt haben.

  30. Heute Abend US-Wahlen bei Kreischberger, die das letzte Aufgebot an deutscher Politprominenz aufgeboten hat

    Sandra Maischberger

    Gäste:
    Klaus von Dohnanyi
    Gayle Tufts
    Julian Reichelt
    Klaus Brinkbäumer

    Der alterssenile Dohnanyi, die peinliche Gayle Tufts und der beim SPIEGEL abgesägte Brinkbäumer. Das interessiert nun wirklich keine Sau. Wenigstens ist Röttgen nicht da.

  31. JENS SPAHNS Aussage wird zerpflückt/Er wird als Lügner bezeichnet.

    Er prangerte 5 kriminelle ASYLANTEN an, die ein ganzes Dorf in Atem halten!
    Da fiel man über ihn her, bezichtigte ihn der Lüge! Denn
    Es waren NUR VIER ASYLBEWERBER aus SYRIEN, der FÜNFTE war ein „Deutscher“ mit Migrationshintergrund!
    Ausserdem seien es keine ABGELEHNTEN ASYLANTEN GEWESEN, sondern ASYLBERECHTIGTE!

    UMSO SCHLIMMER!
    Wer hier alles ASYLBERECHTIGT IST!
    WER HAT DIESE VIER ASOZIALEN KRIMINELLEN ELEMENTE ÜBERHAUPT ASYLBERECHTIGT?

    https://www.focus.de/politik/deutschland/halten-ort-in-atem-cdu-kandidat-spahn-prangert-kriminelle-fluechtlinge-an-und-verbreitet-damit-unwahrheit_id_9865726.html

    ERSTER KOMMENTAR IM FOCUS DARÜBER FOLGENDER:

    „Wow
    der Spahn jetzt also euch ein Rechtspopulist mit alternativen Fakten und Fake-News?Sie werden jede Menge zu tun bekommen,wenn Sie gegen jeden,welcher aufwacht,einen Artikel verfassen wollen,sehr viel sogar.Bezogen sich die fehlenden 3 Vorfälle vielleicht auf Delikte,welche bei „Flüchtlingen“ (gibt es kaum noch,korrekte Bezeichnungen wären Migranten oder Asylbewerber) zunehmend nicht mehr verfolgt werden wie Ladendiebstahl,verbale sexuelle Belästigung oder Beleidigung? Hatte letzte Woche selbst das Vergnügen,von einem Mitmenschen mit Migrationshintergrund mit Mittelfinger und „blöder Schweinefresser!“ bedacht zu werden.Mein Vergehen? Eine Fussgängerampel zu betätigen,so dass besagter Herr sein KfZ vorübergehend stoppen musste…Hätte ich ihn ähnlich betituliert,wäre das „ausländerfeindlich“-

    Klicks neg:-5 pos: +132

    ABER DER KOMMENTATOR HAT UNRECHT!
    HÄTTE ER IHN ÄHNLICH BETITELT WÄRE ER NICHT „AUSLÄNDERFEINDLICH“ SONDERN SCHLIMMSTEN FALLS TOT, ABER MIT SICHERHEIT IM KRANKENHAUS! (Falls die Sanitäter durchgelassen würden).

  32. leider ein verlust

    aber die demokraten haben gleichzeitig auch verloren da diese ja was gewinnen wollten und das rüder übernehmen wollten haben sie aber ganz klar verloren

  33. (Mu)barack Hussein Obama hat während seinen beiden Amtszeiten IMMER die Republikaner im Senat gegen sich. Trump hat eine viel größere Macht, als sie Obama jemals hatte.

  34. Trump ist in den USA so beliebt wie Merkel in Deutschland. Und er macht Politik wie Merkel, nämlich nicht für das Volk, sondern für „sein“ Amerika. Das es da noch andere Amerikaner gibt, die ein ganz anderes Amerika wollen, hat man immerhin bei den Wahlen sehen können. Ich kann nicht verstehen, dass es in Deutschland Trump-Anhänger gibt, die gleichzeitig und zurecht „Merkel muss weg“ rufen. Trump ist – mit oder ohne Merkel – schlecht für Deutschland. Wer Trump Erfolg wünscht, der wünscht, dass unser Land geschädigt wird. Selbst mit einem AfD-Kanzler würde sich Trumps Politik schließlich nicht ändern. Und wer ist mir näher: Das deutsche oder das amerikanische Volk ? Trump als Stachel für das Merkel-Regime zu betrachten und zu verehren, ist eine Wunschvorstellung. Im Gegenteil – solange die US-Politik deutsche Interessen schädigt, dient sie immer als Argument gegen eine Wende in Deutschland.
    Abgesehen davon: Wer einen Lügner wie Trump verehrt, dem kann man letztlich auch nicht vertrauen. Viele Wahlversprechungen erfüllt, ja, aber Geschäfte mit Trump machen würde ich nicht. Ach ja, und wo ist eigentlich die von Mexiko bezahlte Mauer gegen die Invasoren aus dem Süden ? Frau Clinton ist nicht einmal angeklagt geschweige denn „eingesperrt“. Im Gegenteil sind Ermittler gegen Trump tätig. Summa summarum: Man ist gut beraten, die „Trump-Manie“ abzulegen, wenn man für Deutschland ist.

  35. Was in unseren Medien so gefeiert wird ist bezeichnend:

    – Erster bekennend schwuler Gouverneur
    – mehr Frauen als je zuzvor gewählt
    – 2 MuselInnen

    Ja, auch da drüben geht es Schritt für Schritt voran, unaufhaltsam …

  36. Auch diesmal haben unsere zwangsbezahlten sogenannten „öffentlich-rechtlichen“ Medien – allen voran DLF, ZDF und ARD – einseitigen Wahlkampf für die links-liberalen Medien betrieben, obwohl ziemlich weit von USA entfernt und ohne jeden Einfluss auf die Staaten, die seit 1776 auf eine freiheitlich-demokratische Verfassung zurückblicken können, die in der praktischen Politik nach wie vor die wichtigste Grundlage für amerikanischen Bürger bildet.
    Ganz im Gegensatz zu Deutschland, wo seit 13 Jahre eine Kanzlerin diktatorisch regiert und dabei von ihren windelweichen links-liberalen Unterstützern hofiert wird, die allesamt um ihre Ämter und Pöstchen bangen, ist der Abgang dieser Frau absehbar. Und sie wird trotz vieler Verfassungsbrüche und Bruchs ihres Amtseids von den höchsten Gerichten und vor allem von den Medien weiter getragen, bejubelt und auch zum Nachteil der Bevölkerung geschützt. Dabei gibt es viele Gründe gegen diese Frau ein Amtsenthebungsverfahren einzuleiten, sie festzunehmen und vor Gericht zu stellen. Das Maß ist übervoll!
    Wenn nun Hans-Georg Maaßen in seiner „Abschiedsrede“ feststellt, dass es in der SPD LINKSRADIKALE gebe, dann hat er auch hier die Wahrheit gesprochen. Man denke nur an den Linksradikalen Stegner! Die andere nicht zu widerlegende Wahrheit ist: es gab in Chemnitz keine Hetzjagden gegen Ausländer!

  37. @ jeanette 7. November 2018 at 11:33

    Spahn hat als Teil der Merkelregierung alle ihre Entscheidungen mitgetragen.
    Er ist unglaubwürdig.

  38. @cooldown 7. November 2018 at 11:37

    So ein Schmarrn!
    Trump mit Merkel zu vergleichen ist an Abwegigkeit nicht zu überbieten! Trump hätte z.B. einen Maaßen nicht hinterhältig geschasst, sondern ihn zum Vorbild erhoben. Und was er persönlich von ihr hält ist ja in den vielen Fotos ihrer Zusammenkünfte abzulesen!

  39. wacker geschlagen, Mr. Trump!
    @ Babieca 10.56 : es wird bei uns auch bald so sein. Diese Gangs und Clans halten sich doch an kein deutsches Gesetz. Warum also sollten sie sich an ein Waffenverbot halten?

  40. DIE ISLAMISIERUNG DER WESTLICHEN HEMISPHÄRE HAT BEGONNEN.

    But those [wives] from whom you fear arrogance – [first] advise them; [then if they persist], forsake them in bed; and [finally], strike them. But if they obey you [once more], seek no means against them.

    B. Hussein O´bamas Saat geht auf: Erstmals ziehen zwei muslimische Frauen in den US-Kongress ein: Ilhan Omar, 37, und Rashida Tlaib, 42. Sie gehören dem lslamischen Flügel der demokratischen Partei an. Beide Frauen wollen im Kongress starke Stimmen für Muslime und Schwulen sein – und Ressentiments gegen Juden und Israel schüren. Tlaib wuchs als ältestes von lediglich 14 Geschwistern in Detroit auf. Die Palästinenserin hat sich immer für ein einheitliches Palästina ausgesprochen. Sie unterstützt die Israel-Boykottbewegung BDS. Die Somalierin Omar , die immer ein Kopftuch oder einen gebundenen Turban trägt, bezeichnet sich als „Mutter, Flüchtling und Feministin“.
    Der erste „offen“ muslimische Mann zog im Übrigen bereits vor zwölf Jahren in den US-Kongress ein. Keith Ellison legte damals bei seiner Vereidigung die Hand auf eine englischsprachige Ausgabe des Koran, die einst Thomas Jefferson gehörte. Diesen Koran werden voraussichtlich auch Omar und Tlaib für ihren Meineid auf die US-Verfassung verwenden. https://www.welt.de/politik/ausland/article183417380/Midterm-Wahlen-in-den-USA-Das-sind-die-ersten-muslimischen-Frauen-im-US-Kongress.html.
    Der erste Muslim im Weissen Haus muss sich diesbezüglich noch immer „outen“. Möge Allah diese unbotmässigen Weibsbilder mittels ihren von Allah vorgesetzten Ehemännern ihre gerechte Strafe zuführen.
    Indeed, Allah is ever Exalted and Grand.

  41. RegionalKonferenzen! Hat damals Frau Merkel eingeführt. Da hat sie jeweils mindestens zwei Landesverbände(Niedersachsen und Sachsen-Anhalt) zu einer Regionalkonferenz zusammen gerufen. Und warum mindestens zwei Landesverbände? Da sind sich zwei Verbände fremd, also die Hälfte der Teilnehmer sind sich einander fremd. Und was bedeutet das? Die Regie hat leichtes Spiel ihre Vorhaben durchzusetzen. Und so wird der gewünschte Kandidat durchgesetzt.

  42. jeanette 7. November 2018 at 11:33

    https://www.focus.de/politik/deutschland/halten-ort-in-atem-cdu-kandidat-spahn-prangert-kriminelle-fluechtlinge-an-und-verbreitet-damit-unwahrheit_id_9865726.html

    Der Artikel-Schreiberling Malte Arnsperger, „Ressortleiter Deutschland“ bei Focus, war vorher beim Stern und ist dafür bekannt, publizistische Hetzjagden zu organisieren. Der:

    https://p5.focus.de/img/fotos/origs7398816/2151793089-w811-h541-o-q75-p5/arnsperger.jpg

    Was man zu ihm im Netz findet, ist nicht Gutes – er ist ein notorischer Faktenverdreher, der darauf seine scharfen Storys baut.

  43. ridgleylisp 7. November 2018 at 11:56
    Ich habe die „Beliebtheit“ von Trump und Merkel in ihren jeweiligen Ländern verglichen. Das halte ich für gar nicht so abwegig.

  44. @ jeanette 7. November 2018 at 11:49
    wozu solch ein Link, wenn doch am unteren Ende des verlinkten Artikels steht, daß er wieder da ist? Interessiert doch sicher fast keinen.

  45. cooldown 7. November 2018 at 11:37

    Was schreibst du dir denn da für einen Schwachsinn zusammen?

  46. Amerika war schon immer der potentielle Feind der Kommunisten, besonders seit Stalin die Blockede in Berlin verlohr. Das können und wollen diese stalinistischen Kommunisten nicht einmal im Traum hinnehmen. So ist meiner Meinung nach, auch der Migranteninvasionsherr auf den Weg nach USA in Gang gesetzt worden. Was in Deutschland gelungen war, solll jetzt auch den Amerikanern den Hals brechen. Selbst der in Amerika eingesickerte Kommunismus ist verstärkt worden, so sieht man daran, was diese grün angestrichenen Braunen in Amerika verloren haben, wo sie sich auch immer, ausbreiten, ist Ärger zur Tagesordnung geworden.

  47. Es hört und hört nicht auf!!!

    .

    „DIE NGO-SCHIFFE KOMMEN WIEDER
    Macht Spanien die Grenzen dicht?
    Die Nichtregierungsorganisationen haben sich neu aufgestellt: Insbesondere in Deutschland mithilfe multipler privater Kräfte und einer Reihe neuer Schiffe, die wieder begonnen haben, vor den nordafrikanischen Küsten ihre „Seenotrettungsdienste“ anzubieten. Zur Freude der Schleuserbanden.“

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/macht-spanien-die-grenzen-dicht/

  48. 2 Tote…, Chemikalienfund…

    OT
    Polizeieinsatz in Schwabach – Aktueller Sachstand

    SCHWABACH. (1646) Seit heute Morgen (07.11.2018) findet im Schwabacher Stadtgebiet ein Polizei- und Rettungseinsatz statt. Die Friedrich-Ebert-Straße ist bis auf weiteres gesperrt.
    Gegen 08:15 Uhr wurden zwei bislang unbekannte Personen leblos in einem Gebäude in der Friedrich-Ebert-Straße aufgefunden. In der Nähe der Personen fanden die Rettungskräfte bislang noch nicht verifizierte Chemikalien. Um eine Gefahr für Unbeteiligte auszuschließen, ist die Friedrich-Ebert-Straße im Bereich des Fundortes großräumig abgesperrt.
    Die Sperrung wird bis zur Verifizierung der Chemikalien und der Bergung derselben, vermutlich noch mehrere Stunden andauern. Ein Pressesprecher ist vor Ort anwesend.
    Das zuständige Fachkommissariat der Schwabacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. In diesem Zusammenhang ergaben sich Hinweise, welche auf einen Suizid schließen lassen. Es wird nachberichtet.
    https://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/news/presse/aktuell/index.html/287960

  49. Freya- 7. November 2018 at 10:35; Na klar, wenn man jeden vormals illegalen jetzt als legalen Einwanderer ansieht, ist das nicht falsch. Das heisst aber keineswegs, dass es weniger werden, sondern im Gegenteil sehr viel mehr. Im Gegensatz zu dem eigentlich Tsumnamipakt der schön unter der Decke gehalten wird, wird dieses dürre Statement bestimmt überall in grosser Fettschrift abgedruckt.

    Marie-Belen 7. November 2018 at 10:40; Unter den derzeitigen Voraussetzungen ergibt ein Einwanderungsgesetz natürlich keinen Sinn. Warum sollte sich jemand die Mühe machen, eine Ausbildung, Sprachkenntnisse, ein ausreichendes Vermögen nachzuweisen mit der anschliessenden Forderung danach auch noch jahrelang in seinem Beruf zu arbeiten, wenns anders, völlig ohne das eingangs genannte, alles für Lau gibt. Verglichen mit den Verhältnissen in deren Herkunftsländern ist das Leben bei uns so wie ein 5-Sterne Hotel für einen hiesigen Normalverdiener. Die dringendste Forderung wär, weg von Zahlungen, rein zu Sachleistungen. Und wer damit nicht zufrieden ist, der hat halt Pech gehabt. Man kann ja meinetwegen ein Konto führen, damit die Bürokratten was zu tun haben, wo alles was da ausgeliefert witrd berechnet wird, wenn tatsächlich mal übers JAhr etwas übrigbleibt, dann kanns die eine oder andere Sonderleistung, aber halt immer in Naturalien geben. Wichtig wär aber, dass das keine sind, die mal auf die schnelle zu Geld zu machen sind.

    NieWieder 7. November 2018 at 10:43; Ich kenn mich mit den US-Verhältnissen nicht aus. Wenns aber tatsächlich so ist, dass das Repräsentantenhaus immer an den politischen Feind geht, und er im Senat seine
    Leute sogar leicht aufstocken konnte, dann ist das doch ein überzeugender Sieg. Vergleich Osama Trump
    R -65 -30 Sieg Trump, S -6 +3 Sieg Trump. Natürlich wird das von unseren linkslastigen Medien nicht so gesehen.

    WIEN 1683 7. November 2018 at 11:09; Babieca schrieb, dass die einzige Antiislamistische Tat, die diese Asia Dingens begangen haben soll war, dass sie ihr Wasser aus dem selben Brunnen schöpfte, wo die Mo-weiber ihres auch holten und dadurch den Mo-brunnen vergiftete. Ich weiss nicht, obs stimmt, es würde mich aber nicht wundern.

    Cendrillon 7. November 2018 at 11:31; Was weder CFR, Cotzdemir, Habeck, Wagenrad, Kipping, Pau dabei, dann lohnt sich ja gar nicht erst, da überhaupt reinzuzappen, bloss um gleich wieder rauszuschalten.

    cooldown 7. November 2018 at 11:37; Du musst dran denken, immer rechtzeitig deine Medikamente zu nehmen.

  50. Berggeist 7. November 2018 at 11:57
    Freya

    Diese Gangs und Clans halten sich doch an kein deutsches Gesetz. Warum also sollten sie sich an ein Waffenverbot halten?

    Das ist es ja. Deshalb hatte ich /sarc dazugesetzt.

    Es ist eine politische Naivität ohnegleichen, davon auszugehen, daß zivilisierte Standards auf unzivilisierte Leute übertragbar sind. In einer zivilisatorisch homogenen Gesellschaft sind Waffen in der Hand von jedermann kein Problem (siehe Schweiz). In einer inhomogenen Gesellschaft – oder einer, die es auf Biegen und Brechen darauf anlegt, die Barbarei der 3. Welt zu importieren, die zu Waffen ein vollkommen anderes Verhältnis hat als der zivilisierte Europäer – sind Waffen sehr schnell ein Problem (siehe GB, noch schärferes Waffenrecht als D – und eben Deutschland). Gerade diese beiden Staaten zeigen, was „strenge Waffengesetze“ bedeuten: Afrikaner, Araber, Türken scheren sich ein Dreck um Waffengesetze; „der Staat“, der seine Gesetze ausschließlich gegenüber seinen harmlosen einheimischen Bürgern knüppelhart durchsetzt, hyperventiliert und achtet ausschließlich darauf, daß sich die Schlachtopfer – die Einheimischen – nicht bewaffnene. Also den Schutz suchen, denen ihnen der Staat nicht mehr geben will.

    Ein *Fail* erster Güte.

  51. ridgleylisp 7. November 2018 at 11:56

    @cooldown 7. November 2018 at 11:37

    So ein Schmarrn!
    Trump mit Merkel zu vergleichen ist an Abwegigkeit nicht zu überbieten! Trump hätte z.B. einen Maaßen nicht hinterhältig geschasst, sondern ihn zum Vorbild erhoben.

    _________________________________________
    Ich glaub nicht! Trump schasst Jeden der seine Regierung kritisiert!

  52. Die Dümmsten sind doch wieder einmal die ‚vor Flut‘ US-Neger. Wie kann man als Neger für eine Partei stimmen welche moslemische Somali-Neger einfliegt und diese besser versorgt als die schon länger dort lebenden ehemaligen Sklaven? Ganze Landstriche in den USA werden mit Somali-Bestien besiedelt denen man alles nur Erdenkliche in den Hintern schiebt. Nur der US-Neger hat noch nicht kapiert, dass er am meisten unter dieser Masseneinwanderung leiden wird. Sobald die Demokraten, dank den vielen Indio-und Moslemstimmen, nicht mehr auf die US-Neger angewiesen sind, werden diese wie heisse Kartoffeln fallen gelassen.

  53. Wenn man auf die Lügenpresse-Seiten geht, wo die Fressen der jubelnden alten Ledertaschen abgebildet sind, erschließt sich im Nu eine Parallele zu (fast) allen Ländern der Welt, und insbesondere Deutschland,
    wo auch das letzte, fette, unansehnliche „Schneeflöckchen“ endlich einen syrischen Stecher hofft abzubekommen.
    Ts,ts,ts…..

  54. na also
    7. November 2018 at 11:40

    Was in unseren Medien so gefeiert wird ist bezeichnend:

    – Erster bekennend schwuler Gouverneur
    – mehr Frauen als je zuzvor gewählt
    – 2 MuselInnen

    Ja, auch da drüben geht es Schritt für Schritt voran, unaufhaltsam …

    —–

    Nicht zu vergessen Beto O’Rourke, lt Welt-Ticker der „weisse Obama“.

  55. Europawahlen: Marine Le Pen muss mit Verhaftung rechnen.

    Der französische Präsident Emmanuel Macron fürchtet um seine Macht. Er tut alles, um seine größte Gegnerin bei den Europawahlen kaltzustellen. Dafür bedienen sich die Behörden nun offenbar der finstersten Methoden aus alten Sowjetzeiten: Man erklärt Dissidenten und politische Gegner für »verrückt«. Aber das ist noch lange nicht alles, um die Oppositionsführerin Le Pen aus dem Spiel zu nehmen. Migrationskritiker sind grundsätzlich schlimmsten Repressalien ausgesetzt.

    https://kopp-report.de/europawahlen-marine-le-pen-muss-mit-verhaftung-rechnen/

  56. Freya- 7. November 2018 at 12:00
    @cooldown 7. November 2018 at 11:37

    *Trollalarm*

    Er (oder sie?) hat sachlich die eigene Meinung dargelegt, auch wenn wenn man sie nicht unbedingt teilen muss.
    Trollalarm wäre hier bei einigen anderen wesentlich angebrachter.

  57. Trump ist in den USA so beliebt wie Merkel in Europa gehasst ist. Und er macht Politik gegen Merkels „Werte“, nämlich für das Volk, für „sein“ Amerika. Das es da noch andere „Amerikaner“ gibt, die Amerika seines Charakters berauben wollen, hat man immerhin bei den Wahlen sehen können. Ich kann sehr wohl verstehen, dass es in Deutschland Trump-Anhänger gibt, die gleichzeitig und zurecht „Merkel muss weg“ rufen. Trump ist – mit oder ohne Merkel – gut für Deutschland. Wer Trump Erfolg wünscht, der wünscht, dass auch Deutschland wieder Rückgrat zeigt. Warum würde mit einem AfD-Kanzler sich Trumps Politik ändern? Und wer ist mir näher: Das deutsche und amerikanische Volk oder Muslims und Neger? Trump nicht als Stachel für das Merkel-Regime zu betrachten und zu verehren, ist Realitätsverweigerung. Solange die US-Politik Merkels „Werte“ schädigt, dient sie immer als Argument für eine höchst notwendige Wende in Deutschland.
    Abgesehen davon: Wer einen LügnerIn wie Merkel verehrt, dem kann man letztlich auch nicht vertrauen. Ach ja, und wo ist eigentlich die von Merkel angekündigten Maaßensnahmen gegen die Invasoren aus dem Süden ? Frau Clinton ist aber für immer von der Bildfläche verschwunden. Summa summarum: Man ist gut beraten, die Nachfolge Trumps auch hierzulande an zu treten, wenn man für das Überleben Deutschlands eintritt.

  58. Nicht alle US-Neger sind komplett verblödet. Tariq Nasheed auf Twitter:
    Schwarze Amerikaner, eine weitere seriöse Frage:
    Warum zur Hölle wählt ihr für Immigration? Nennt mir einen Vorteil für Schwarze durch Immigranten die hierher kommen und einen uns ‚elevated status‘ überstellten Status erhalten. Ich kann euch eine Liste geben mit Gründen die gegen Schwarze sind.
    https://twitter.com/tariqnasheed/status/1058139188611043328

  59. john3.16 7. November 2018 at 11:49; Das war angeblich laut Franken-Prawda der Grund für Drehhofer ihn offiziell zu entlassen. Rückgrat wie ne Qualle halt. Auf diesen angeblichen Freund würde ich mich nicht weiter verlassen, wie ich nen Leo II (egal ob fahrbereit) werfen kann.

    Freya- 7. November 2018 at 12:10; Heute hab ich schon wieder irgendeinen Journhalunken von Amtsenthebung halluzinieren gehört. Mit welcher Begründung denn, dass er vor nem Dutzend JAhren mal was mit nem Pornosternchen gehabt haben soll. Wayne interessierts denn, naja er hätte sich ja ne schönere aussuchen können, da gibts ja genug, z.B Sylvia Saint.oder Asia Carrera. Aber egal, da war 10 Jahre vor seiner Wahl, was er da gemacht hat ist komplett uninteressant, JFK hatte damals mit wohl mindestens nem Dutzend Frauen was, die prominenteste MM. Der wurde nicht enthoben, wär ihm möglicherweise aber lieber gewesen, als erschossen zu werden. Und was sich Billyboy Clinton im Oral-Office geleistet hat, hat auch nicht gereicht.

  60. Marnix 7. November 2018 at 12:22

    Trump ist in den USA so beliebt wie Merkel in Europa gehasst ist.

    Der Punkt ist, dass Trump in den USA auch von vielen Menschen gehasst wird wie Merkel in Deutschland. Trumps Amerika wendet sich vom Freihandel ab. Deutschlands Export und alles was daran hängt, ist auf den Freihandel angewiesen. Trump schädigt Deutschland. Überspitzt: Deutsche, die Trump unterstützen, verraten Deutschlands Wirtschaftsinteressen. Kein Zufall, dass ausgerechnet hier so viele Trump-Trolle herumschwirren.

  61. @ Grauer_Wolf 7. November 2018 at 11:11
    Kann ich nur bestätigen. Bin jedes Jahr dort, allerdings im Süden. Es ist total entspannt und die Menschen sind freundlich. Ein komplett anderes Straßenbild als in unseren Städten.
    Es wird extrem viel gebaut. Sowohl Häuser als auch Straßen.
    Sehr viele „Trump 2020“ Bumper Sticker!

  62. Habe gestern zufällig mitbekommen, wie zwei fette Social Justice Warrier unsagbaren Geschlechts auf ihre amerikanischen Landsleute schimpften, die die Republikaner noch wählen würden. Sogar ihre Schwester betitelte die eine als saudummen White trash. Der unbändige Hass der Linken eben.
    Heute morgen waren die beiden Figuren sehr still. Kein hysterisches Siegesgejaule. Sie wissen, dass Trump bis 2024 bleiben wird, wenn er gesund bleibt (was ich sehr hoffe).
    Trotz der Schlappe sollte jetzt gelten: Build that damn wall!!!!!!

  63. Verwirrter 7. November 2018 at 12:12

    Die Dümmsten sind doch wieder einmal die ‚vor Flut‘ US-Neger. Wie kann man als Neger für eine Partei stimmen welche moslemische Somali-Neger einfliegt und diese besser versorgt als die schon länger dort lebenden ehemaligen Sklaven? Ganze Landstriche in den USA werden mit Somali-Bestien besiedelt denen man alles nur Erdenkliche in den Hintern schiebt. Nur der US-Neger hat noch nicht kapiert, dass er am meisten unter dieser Masseneinwanderung leiden wird.
    __________________________
    Na die Muslime zusammen mit den Ureinwohner machen zusammen nicht 2%aus !
    Den ehemaligen Sklaven merken das schon deutlich das sie durch bildungsverne Katholiken unterschichtet werden.

  64. @ cooldown 7. November 2018 at 12:31

    Von wem wird Trump in den USA gehasst… ???
    Antwort: Von den LINKEN, vom Establishment.

    Von US-Patrioten wird er geliebt.
    Du hast überhaupt keine Ahnung.

    Merkel wird gehasst wie noch nie ein Kanzler(in) in D gehasst wurde.

  65. Verwirrter 7. November 2018 at 12:25
    Nicht alle US-Neger sind komplett verblödet. Tariq Nasheed auf Twitter:
    Schwarze Amerikaner, eine weitere seriöse Frage:
    Warum zur Hölle wählt ihr für Immigration? Nennt mir einen Vorteil für Schwarze durch Immigranten die hierher kommen und einen uns ‚elevated status‘ überstellten Status erhalten. Ich kann euch eine Liste geben mit Gründen die gegen Schwarze sind.
    https://twitter.com/tariqnasheed/status/1058139188611043328

    Ist vergleichbar mit der Situation der Türken in Deutschland.
    Die schafften es sich mit ihren Türkenvierteln in deutschen Großstädten schöne Komfortzonen zu schaffen und kommen jetzt durch die „Flüchtlingskrise™“ in die gleiche Situation wie die Deutschen, als sich die Türken breit machten und die Deutschen aus den angestammten Gegenden verdrängten.

  66. @cooldown
    Natürlich übt Onkel Donald unangenehmen Druck auf die dt. Wirtschaft aus. Aber der Effekt ist erwünscht: Auch hier muss mehr auf die eigenen Interessen geachtet werden. Mehr Geld für Verteidigung (dann wohl doch auch: statt für Schwuffnucken aus aller Herren Länder). Keine Geschäfte mit dem Iran. Außerdem zeigt Nafta 2.0, dass Trump keineswegs „dem Freihandel“ generell den Krieg erklärt. Er will nur nicht über den Tisch gezogen werden.

  67. cooldown 7. November 2018 at 12:31
    Das was Rotchina mit den USA, Merkeldeutschland und der Rest der Welt (be)treibt kann man nicht als „Freihandel“ bezeichnen. Trump wehrt sich dagegen, Merkel kriecht denen zu Kreuze. Merkel könnte da leicht mit Trump zu Gunsten der deutschen Exportindustrie ins Geschäft kommen. Es ist der geistige Horizont dieser Feldmaus den Deutschland schädigt. Deutschland bräuchte einen Bismarck, zumindest sein real-politisches Gespür.

  68. Franz Redecker 7. November 2018 at 12:37
    Keine Geschäfte mit dem Iran.

    Eben, das dürfen wir Deutschen ja nicht unter Drohungen Trumps. Aber Trump macht Geschäfte mit Saudi-Arabien, der eigentlichen Quelle der Islam. Unglaublich fair, der Lügner aus Washington.

  69. @ cooldown 7. November 2018 at 12:42

    Ah ja, jetzt weiß ich aus welcher Ecke du kommst. Iran ist übrigens der größte Terror-Unterstützer der Welt!

  70. @ cooldown 7. November 2018 at 12:42

    Ob es der neue konservative Brasilianer ist, der seine Botschaft nach Israel verlegen will, oder der konservative Trump, der dies bereits gemacht hat. Cooldown ist am Maulen.
    Verschon uns mit deinen wirren Aussagen! Schluss mit Linksextremismus und Judenhass.

  71. Freya- 7. November 2018 at 12:35
    Merkel wird gehasst wie noch nie ein Kanzler(in) in D gehasst wurde.

    Merkel wird gehasst wie noch nie ein(e) Kanzler(in) in Europa gehasst wurde. Sogar traditionell verbündete Staaten wie Ungarn und Italen verweigern sich ihr Chaos. Da kann Martin Weber in Brussel nur noch zum Konkursverwalter aufsteigen.

  72. Marnix 7. November 2018 at 12:42
    Merkel könnte da leicht mit Trump zu Gunsten der deutschen Exportindustrie ins Geschäft kommen.

    Aha ja. Erzähl mal, wie ?

  73. Marnix 7. November 2018 at 12:42
    cooldown 7. November 2018 at 12:31
    Das was Rotchina mit den USA, Merkeldeutschland und der Rest der Welt (be)treibt kann man nicht als „Freihandel“ bezeichnen.
    […]

    Niemand hatte die Großunternehmen mit vorgehaltener Waffe gezwungen, hier die Produktionen zu schließen und nach China auszulagern.
    Es waren die europäischen Regierungen, die alle Handelsbeschränkungen mit China aufhoben und bei den chinesischen Billiglöhnen setzte bei den meisten Unternehmen der Verstand komplett aus – dass man es allerdings mit dem Patentschutz in China nicht allzu Ernst nimmt und man ich China begann, westliche Hightech-Produkte 1:1 zu kopieren, die man dort produzieren liess und die von China dann zu Dumpingpreisen auf den Weltmarkt geworfen wurde, konnte man sich doch schon vorher an allen Fingern abzählen.
    Dass Trump diese Entwicklung versucht zu stoppen und zumindest westliche Hightech wieder im Inland produzieren zu lassen, ist aus meiner Sicht erst einmal nichts verwerfliches.

  74. Verwirrter 7. November 2018 at 12:25

    Nicht alle US-Neger sind komplett verblödet. Tariq Nasheed (…)

    Der Typ ist ein typischer, großkotziger, eitler Bling-Bling-Neger („King“, was sonst), der jetzt schlicht und ergreifend um seine Negertröge durch noch mehr seiner Mentalitätsgenossen fürchtet. Seine Interessen sind Fucken, „Dark Medicine“ und Negergeschichte.

    https://celebbodysize.com/tariq-nasheed-bio-wife-family-net-worth/

    https://en.wikipedia.org/wiki/Tariq_Nasheed

  75. Marnix@ stimmt !
    Und es ist noch viel schlimmer!
    Und eden tag kommen noch mehr und mehr und mehr.
    Also, wie Geert Wilders bereits sagte, minder minder!

  76. @Marnix 7. November 2018 at 12:49
    Freya- 7. November 2018 at 12:35
    Merkel wird gehasst wie noch nie ein Kanzler(in) in D gehasst wurde.

    Merkel wird gehasst wie noch nie ein(e) Kanzler(in) in Europa gehasst wurde. Sogar traditionell verbündete Staaten wie Ungarn und Italen verweigern sich ihr Chaos. Da kann Martin Weber in Brussel nur noch zum Konkursverwalter aufsteigen.

    Ja! In unseren Nachbarländern gewinnt man Wahlen mit Sprüchen gegen Merkel!

  77. cooldown 7. November 2018 at 12:31; Der US-Einfuhrzoll für Autos war, wie Trump antrat, 2,5%.
    In der Eu war der Zoll für US_Autos 20%. Wer da kein eklatantes Ungleichgewicht zulasten der Amis sieht, hat wohl seit dem ersten Tag der ersten Klasse in der Schule gefehlt. Dass Trump das ändern will, ist sein gutes Recht. Und dass sich ausgerechnet Deutschland drüber aufregt, dass Trump für Stahl und Aluminiumexporte höhere Zolltarife aufruft ist ebenfalls bezeichnend. Es gibt in Deutschland keinerlei Rohstoffe für beide Produktarten. Kohle gäbs zwar, aber keine Bergwerke mehr. Sprich, es muss komplett alles importiert werden.
    Die Maxhütte war iirc die letze Hochofenanlage Deutschlands. Die ist aber auch schon seit Jahren nicht mehr in Betrieb. Alu in Töging wird auch schon ewig nicht mehr produziert. Das was bei uns noch gemacht wird, ist Rohmaterial zu veredeln. Das können die Amis aber wohl genauso gut in Eigenregie. Da wirds aber wohl ebenso wie bei den Autos ein gravierendes Missverhältnis zwischen Im und Exportzöllen geben.

  78. cooldown 7. November 2018 at 12:42
    Franz Redecker 7. November 2018 at 12:37
    Aber Trump macht Geschäfte mit Saudi-Arabien, der eigentlichen Quelle der Islam. Unglaublich fair, der Lügner aus Washington.

    Saudi-Arabien bildet keine nukleare Bedrohung für Europa/BRD. Europa/BRD haben der Bedrohung Irans NICHTS entgegenzusetzen und sind für ihre Verteidigung voll von Trump abhängig. Irans Boykot durch Trump ist auch in unserem Interesse. Der Regierungsklüngel (von linksextremer SPD unterminierte GRoko) in Berlin ist völlig unfähig und nicht willens Politik nach Faktenlage zu machen.

  79. Das_Sanfte_Lamm 7. November 2018 at 12:50

    Dass Trump diese Entwicklung versucht zu stoppen und zumindest westliche Hightech wieder im Inland produzieren zu lassen, ist aus meiner Sicht erst einmal nichts verwerfliches.

    Genau so isses!. Das was Trump macht stünde auch Merkel gut zu Gesicht! Die Medien und Berliner Klüngel streuen uns da immer wieder Sand in den Augen. Wir werden mit Merkels verfeinterten marxistisch-humanistische Agitprop eingeschläfert.

  80. Das_Sanfte_Lamm 7. November 2018 at 12:50; Dieses China-Experimant hat die klassische deutsche Maschinenbaufirma Traub das Leben gekostet. Die hatten sich in wirtschaftlich schweren Zeiten vor rund 25 Jahren auch erhofft damit Geld sparen zu können. Leider war das ne krasse Fehlentscheidung, die kriegten aus China nur Schrott, die NAcharbeit frass die Ersparnis ganz schnell auf und vermutlich tauchten dann plötzlich auf dem asiatischen Markt identische NAchbauten der Maschinen zu einem Spottpreis auf. Quasi die Gutteile wurden von den Chinesen selber verwendet und den Auscchuss kriegte der Auftraggeber.

  81. Marnix 7. November 2018 at 12:59
    Saudi-Arabien IST eine Bedrohung für Europa (Der unkontrollierte Iran auch). Woher kommt den Bin Laden, wie ist denn der IS entstanden, wer zündelt denn mit dem Iran gemeinsam im Jemen ? Die Quelle des islamischen Terrorismus ist Saudi-Arabien, der durch den Iran unterstützte Terror betrifft UNS hier kaum. Oder wie viele von den ISlern sind Schiiten ?
    Den USA unter Trump sind alle anderen Länder völlig gleichgültig, die europäisch-amerikanische Partnerschaft ist quasi aufgekündigt. Er sagt es doch selbst: USA first. Und ich sage: Deutschland zuerst. Wirtschaftlich sind die USA unter Trump eben kein Partner, sondern ein strategischer Gegner. Und als Teil der Wirtschafts-EU gibt es mit jemandem wie Trump, der andere über denn Tisch ziehen will, keine Kompromisse. Wird er wiedergewählt, wird der amerikanische Markt für uns unbedeutend und das unter Verlusten. Das wirkt sich bei uns in 4-6 Jahren auch auf die Binnenwirtschaft aus. Trump ist ein Gegner.

  82. Möchte noch einen aus der Sippenhaft für die schäbige Phönix anti Trump Propaganda der letzten Nacht herausnehmen: Die Phönix-Runde war fair und gut, wie so oft. Moderierte ein geistig wendiger, kluger Kopf, nämlich Alexander Kähler.

  83. Social Bot 7. November 2018 at 12:14

    Nicht zu vergessen Beto O’Rourke, lt Welt-Ticker der „weisse Obama“.
    _____________________________

    Naja – der hat es ja NICHT geschafft. Dafür habe ich die 2 Indianerinnen („Ureinwohnerinnen“) vergessen, die auch zum ersten mal irgendwo irgendwohin gewählt wurden. Auch die werden gebührend von unseren Medien gefeiert.

  84. cooldown 7. November 2018 at 12:49
    Marnix 7. November 2018 at 12:42
    Merkel könnte da leicht mit Trump zu Gunsten der deutschen Exportindustrie ins Geschäft kommen.
    Aha ja. Erzähl mal, wie ?

    Indem sie mit Trump – gegen US-Zugeständnissse für US-BRD Handelsbeziehungen – gegen die Rotchinesen in der Welthandelsorganisation zu Felde zieht.

  85. Freya- 7. November 2018 at 11:56

    @ jeanette 7. November 2018 at 11:33

    Spahn hat als Teil der Merkelregierung alle ihre Entscheidungen mitgetragen.
    Er ist unglaubwürdig.
    —————————–

    Nicht dass hier Missverständnisse aufkommen. Der Organjäger ist ganz und gar nicht mein Fall!

  86. Berggeist 7. November 2018 at 12:03

    @ jeanette 7. November 2018 at 11:49
    wozu solch ein Link, wenn doch am unteren Ende des verlinkten Artikels steht, daß er wieder da ist? Interessiert doch sicher fast keinen.

    ——————————

    Oh, ist er wieder da? Wie schön!
    Ich hoffe, Ihre Zeit nicht verschwendet zu haben! (Kann nicht alles lesen 🙂 )

  87. @ cooldown 7. November 2018 at 13:09
    Marnix 7. November 2018 at 12:59
    Saudi-Arabien IST eine Bedrohung für Europa (Der unkontrollierte Iran auch). Woher kommt den Bin Laden, wie ist denn der IS entstanden, wer zündelt denn mit dem Iran gemeinsam im Jemen ? Die Quelle des islamischen Terrorismus ist Saudi-Arabien, der durch den Iran unterstützte Terror betrifft UNS hier kaum. Oder wie viele von den ISlern sind Schiiten ?

    Was laberst du nur für einen Mist? Es gibt ja noch zig andere Terror-Organisationen die sich in Deutschland tummeln und ihre Agenda haben!

    Die Regierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel weigert sich beharrlich, die gesamte Terror-Organisation Hisbollah zu verbieten. Dabei berichten Deutsche Geheimdienste, dass es in der Bundesrepublik 950 Hisbollah-Mitglieder gibt, die nur dazu da sind um Geld zu beschaffen und neue Mitglieder rekrutieren.

    Deutschlands bevölkerungsreichstes Bundesland, Nordrhein-Westfalen, hat laut dem Geheimdienstbericht des Landes von 2017 einen stetigen Wachstum der Hisbollah-Mitglieder erfahren. Armin Laschet (CDU!), hat es abgelehnt, Maßnahmen zu ergreifen, um die Aktivitäten der Hisbollah in seinem Bundesland zu beenden.

  88. cooldown 7. November 2018 at 13:09.

    So gesehen ist sogar Liechtenstein eine Bedrohung für uns. Es gibt Interessenkonflikten die es zu lösen gilt. Das ist was anderes als ein blutrünstiges Regime das mit allen militärischen Mitteln seine Weltanschauung uns aufzwingen will. Die Regierung in Saudi Arabien ist nicht generell mit Bin Laden gleichzusetzen.
    „Er sagt es doch selbst: USA first. Und ich sage: Deutschland zuerst.“
    Ein derartiges Wettrennen gegen die USA ist aussichtslos, wir brauchen einen intelligenten Interessenausgleich und dazu ist die Betschwesterregierung in Berlin nicht fähig. Nicht einmal Merkels „Werte“-Export mit Hilfe einer Heilsarmee aus Flüchtlingssowjets funktioniert innerhalb Europa.

  89. Marnix 7. November 2018 at 13:12
    Jetzt mal ganz ehrlich zu dieser Strategie: Du würdest dich mit Deutschland in eine noch größere Abhängigkeit wie jetzt zu den USA begeben und notfalls „zusammen“ mit den USA einen Handelskrieg führen ? Mit einem Trump als „verlässlichen“ Partner ? Das würdest zu deinem Deutschland an Risiko zumuten ? Ich nicht.

  90. @Marie-Belen 7. November 2018 at 12:46
    Maaßen bleibt in der CDU.

    +++

    Damit ham‘ die jetzt auch ihren Sarrazin :-)))

  91. Im kath.net werden Tatsachen bekannt, welche ansonsten nirgendwo zu lesen waren / sind.
    Zitat:
    05 November 2018, 09:30
    Das Lügengebäude bricht zusammen!
    Eine Frau hatte behauptet, von Brett Kavanaugh vergewaltigt worden zu sein – Jetzt gibt sie zu: sie hat ihn nie getroffen, sondern wollte seine Wahl zum neuen Pro-Life-US-Höchstrichter verhindern – Frau muss sich vor Gericht dafür verantworten
    Washington DC (kath.net)
    Die vor seiner Wahl gestartete Lügenkampagne gegen den neuen Pro-Life-US-Höchstrichter Brett Kavanaugh (Archifoto), der vor seiner Wahl von drei Frauen beschuldigt wurde, sie sexuell belästigt zu haben, bricht nach seiner Wahl zusammen. Bereits vor der Wahl hat das FBI die Vorwürfe als nicht relevant eingestuft, inzwischen hat eine der Frauen laut US-Medienberichten bereits zugegeben, dass sie Kavanaugh niemals getroffen habe. Vor seiner Wahl hat sie ihn in der Öffentlichkeit beschuldigt, dass sie von ihm vergewaltigt worden zu sein.
    Die offensichtliche Lüge dürfte für die Frau jetzt ein juristisches Nachspiel haben. Chuck Grassley, der Vorsitzender des Justizausschusses des Senats, hat bekannt gegeben, dass sich die Frau vor einem Gericht dafür verantworten muss. Grassley gab auch bekannt, dass die Aussagen der Frau Teil des Versuchs waren, um die Nominierung von Kavanaugh zu verhindern.
    Zitat Ende:
    Quelle:
    http://www.kath.net/news/65755

  92. @ cooldown 7. November 2018 at 13:09

    Die Ayatollahs sind treue Kunden in Merkels Grosshandlung für Raketen!

    „Made in Germany“: Deutschland ist der Raketen-Supermarkt des Iran

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_83962478/-made-in-germany-deutschland-ist-der-raketen-supermarkt-des-iran.html

    An der israelischen Grenze, hat die Hisbollah neue fortschrittliche Raketen (Fateh-110) aus dem Iran platziert:

    https://www.theatlantic.com/international/archive/2018/07/hezbollah-iran-new-weapons-israel/565796/

  93. @ cooldown 7. November 2018 at 13:09

    Iraner Ali Sonboly „der Schiit“ verübte das München-Attentat auf Sunniten!

    Auch wenn sie uns den als deutschen rechstradikalen David S. in Deutschland verkaufen wollten.

    München: Iraner soll Breivik-Nachahmer sein
    Sonboly (18, Foto), Sohn eines Taxifahrers, hat gestern, am 22. Juli neun Menschen getötet. 16 Verletzte sind noch in Krankenhäusern.

    Ein möglicher Anlass für die türkenfeindliche Äußerung („Scheiß Türken“) könnte zum Beispiel der schiitische und/oder ein kurdischer Hintergrund der aus dem Iran eingewanderten Familie sein. Sowohl die Schiiten (Iran) und Sunniten (Türkei) sind miteinander verfeindet, als auch die Kurden und die Türken.

    http://www.pi-news.net/2016/07/muenchen-iraner-soll-breivik-nachahmer-sein/

  94. @ cooldown 7. November 2018 at 13:09

    Problematische Verbindungen zum Iran? Berater aus Wiesbaden unter Druck

    Der Wiesbadener Unternehmensberater Dawood Nazirizadeh arbeitet mit hessischen und rheinland-pfälzischen Ministerien zusammen. Jetzt wird Kritik laut – wegen seiner Verbindungen zum Iran.

    Dawood Nazirizadeh hat in den vergangenen Jahren eine beachtliche Karriere gemacht. Auf seiner Internet-Seite wirbt der Unternehmensberater mit Fotos, auf denen er mal mit Angela Merkel, mal mit Sigmar Gabriel für die Kamera posiert. Das Wirtschaftsministerium in Mainz nennt ihn als offizielle Kontaktstelle für die rheinland-pfälzische Wirtschaft im Iran. Und als Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) 2016 nach Teheran reiste, war der Wiesbadener mit iranischen Wurzeln Mitglied der Wirtschaftsdelegation.

    „Bei einem Teil der Vereine bestehen tatsächliche Anhaltspunkte dafür, dass sie in Bezug (…) der islamistisch-terroristischen Hizb Allah (Hisbollah) stehen“. Die „Partei Gottes“ ist nach Informationen des hessischen Verfassungsschutzes mit Unterstützung des Iran gegründet worden und hat die Vernichtung Israels als Ziel.

    https://www.wiesbadener-kurier.de/panorama/problematische-verbindungen-zum-iran-berater-aus-wiesbaden-unter-druck_19164857#

  95. @cooldown 7. November 2018 at 11:37

    ++++++

    Ich Gegenzug zu einigen anderen hier, sehe ich an Ihrem Gedankengang etwas wahres, zumindest dahingehend, was Trumps schädigenden Einfluss auf deutsche Wirtschaftsinteressen betrifft: so gut wie alle Leute aus der deutschen (internationalen, also globalisierten) Wirtschaft, die ich kenne oder von denen ich weiß, befürchten, dass Trumps Politik der (ja auch wirtschaftlichen) Abschottung, für uns Deutsche, die auf Export angewiesen sind, schwere Zeiten, Krisen hervorrufen wird… Und diese Leute verstehen etwas „vom Geschäft“, im Gegensatz zu mir… Von daher mag man zwar – nachvollziehbar – gegen diese ganzen neoliberalen Globalwirtschaftler sein, aber, dann darf man sich sicherlich auch nicht wundern, wenn die Abkehr von solch eingeschliffenen Strukturen, quasi von obennach unten durchsickert und zwar im Sinne eines wirtschaftlichen Abschwunges, der dann letztlich alle trifft… (Von daher denke ich mir auch oft: Trump ist kein Freund Deutschlands und seiner Bürger… auch, wenn er was Merkel betrifft zutreffendes durchblicken lässt und sich für die eher konservativ gesinnten Bürger Amerikas einsetzt… Gestern habe ich gehört – weiß nicht ob es stimmt, da ja so vieles herumschwirrt oder behauptet wird, was nicht nachprüfbar ist – dass die Verschuldung Amerikas durch Trumps Wirtschaftspolitik – der Steuersenkungen – noch nie so hoch war …).

  96. Immer mehr Gutmenschenweiber erobern die Politik. Und ein beachtlicher Teil des Volkes fällt auf diese nützlichen Idioten herein. Jetzt haben es sogar zwei Muslime ins Repräsentantenhaus geschafft.
    Ein guter Tag für Soros und Konsorten.

  97. @ Kirpal 7. November 2018 at 13:45

    Du hast gehört… du glaubst, aber du weisst offensichtlich nichts.

  98. und nicht zu vergessen der grausige Herr Kleim von N-tv und RTL , dem schon beim Namen „Trump“ der Geifer anzusehen ist. —

  99. „Man ist gut beraten, die „Trump-Manie“ abzulegen, wenn man für Deutschland ist.“
    ***************
    Trump ist gegen ein unfaires Deutschland/Europa. Da hab ich nichts dagegen.
    Ausserdem ist jemand , der bei uns „ami go home“ schreit nicht glaubwürdig, wenn er jetzt über den bösen Trump flucht.

  100. hhr 7. November 2018 at 13:57
    Trump ist gegen ein unfaires Deutschland/Europa.

    Wobei Trump definiert, was unfair ist. Trump ist gegen ein wirtschaftlich starkes Europa. Das muss er im amerikansichen Interesse sogar sein. Aber ich bin KEIN Amerikaner, sondern Deutscher. „Ami go home“ habe ich nie gesagt. Die „unfaire“ Partnerschaft hat Trump aufgekündigt, nicht DEutschland oder Europa.

  101. cooldown 7. November 2018 at 11:37
    —————————————————————————————————————————–
    Laß Dir ganz einfach Dein Schulgeld zurück geben.

  102. Trump wird jetzt natürlich durch die „Qualitätsmedien“ zum „Verlierer“ ausgerufen werden, obwohl seine bzw. der Republikaner Verluste ein Klacks sind, gegen das, was Clinton und Obama bei „ihren“ Zwischenwahlen hinnehmen mussten!
    Also, alles im „grünen Bereich“ – könnte man sagen, wenn „grün“ nicht so widerwärtig konnotiert wäre (Grüne, ISlam).

    Jedenfalls haben die Amerikaner bei der Wahl einem Wirtschaftsaufschwung Rechnung getragen, der sich vor allem in Jobs niederschlägt, und auch in Amiland sieht man, wie überall in der nördlichen Hemisphäre, die illegale Zuwanderung bildungsferner und gewaltaffiner Heuschrecken in die Sozialsysteme als grundsätzlichstes Problem an, als importierten Bürgerkrieg!

    Gerade soll durch den „Migrationspakt“, der durch den Druck von Diktaturen und failed states der Dritten Welt (Trump: „Drecksloch-Länder“) zustande kommt, die Flutung der nördlichen Hemisphäre durch abgehängte Globalisierungsverlierer und notorische Modernisierungsverweigerer aus den Wüsteneien und Krisenregionen des Südens forciert und legalisiert werden!

    Ja, so wie im „K(r)ampf gegen Rechts“ kein Pardon (mehr) gegeben und keine Gefangenen (mehr) gemacht werden – wohlgemerkt von pazifizierten Warmduschern und Sitzpinklern zumeist -, so gibt es hier auch keine journalistische Sorgfaltspflicht und Neutralität mehr!

    Die öffentlich-rechtlichen Agitpropsender für Volksaufklärung und Propaganda und für „betreutes Denken“ kämpfen unermüdlich und allabendlich zur besten Sendezeit gegen die AfD und die „rechtsextremistischen“ Regierungen in Polen, Ungarn, Österreich und Italien – und gegen Putin und Trump!

    So war auch Plasbergs „Hart aber fair“ am Montag Trump „gewidmet“, wo Frank Plasberg am Ende mehr gegen die politische Korrektness verstieß (Anteil von „Migranten“ an zum Teil tödlicher Gewaltkriminalität bei uns, Bundeswehr), als der viel zu brave Georg Pazderski von der AfD mit seiner Offiziersehre und seiner bürgerlichen Kinderstube.

    In selbstverliebter und hysterischer Pose, die eine tiefgehende narzisstische Störung offenbart, erklärte die „Sprachforscherin“ Elisabeth Wehling (o weh, die schon wieder!), die einträglich davon lebt, Reden Trumps zu anal-ysieren, mit ihrem neurologischen Geschwurbel – wenn das mal kein „Biologismus“ ist! -, im Zusammenhang mit einem bombenden „Trumpfan“ in Amiland unter dem Strich nichts anderes, als dass „Hassreden und Hetze“ in Gewalt umschlagen können, wenn sie auf einen „weichen Keks“ stoßen.

    Nun, wo sie Recht hat, die Multikult-Blondine, hat sie Recht: Dazu fallen einem freilich vorrangig nicht die USA ein, sondern der „ISlamische Kulturkreis“, dessen „Religion“ die Wehling bekanntlich ganz anti-aufklärerisch komplett aus der Kritik nehmen möchte, die schon Begriffe wie „Islamismus“, „islamischer Terror“ und „Flüchtlingskrise“ gemäß ihrem Orwell´schen „Neusprech“ und „Doppeldenk“ in ihrer „uns bereichernden“ Schönen Neuen Welt für „diskriminierend“ hält und ersatzlos eliminieren möchte.

    Die Wehling unterscheidet denn auch bei Männlein und Weiblein ganz streng – ähnlich „wissenschaftlich“, wie der „Marxismus-Leninismus“ zwischen „Armen und Reichen“ -, zwischen Feministinnen beiderlei Geschlechts hier, und Sexist(inn)en dort!

    Nun, vor Jahrzehnten nach der Lektüre solcher wirklich bereichernden, misanthropischen Philosophen wie Seneca und Schopenhauer, habe ich mir einen Dualismus angeeignet, der zwischen Arschlöchern und Nicht-Arschlöchern unterscheidet. [Muss ich erklären, wo da die Wehling für mich als politisch korrekter Neurotransmitter steht?]

    Vom Neurotransmitter zur Schlaftablette: Weiterer Gast der illustren Plasberg-Runde war nämlich der talentlose und einschläfernde Schauspieler Walter Sittler, der manches können mag, vor allem medienwirksam Gutmenscheln auf allen Kanälen (na, dort ist zur Zeit Habecks, Robert pausenlos unterwegs) – Schauspielen gehört nicht jedenfalls dazu.
    Sittler meinte denn auch einleitend, dass „neue Arbeitsplätze immer gut sind“. Im Rahmen der Globalisierung „nicht nur im Innern, sondern auch nach außen“, was natürlich nur jemandem einfallen kann, der seinen Lebensunterhalt nicht auf dem Arbeitsmarkt mit einem zunehmendem Leistungs- und Konkurrenzdruck erarbeiten muss.
    Das ist eine linksdgrüne und realitätsferne Naivität, die inzwischen auch die Gewerkschaften des DGB erfasst hat, die sich seither über anhaltenden Mitgliederschwund „wundern“.
    Als Gutmensch und ebenso langweiliger wie langweilender Schauspieler könnte Sittler aber vielleicht mal wirklich glaubhaft und überzeugend den Biedermann in Max Fritschs Stück „Biedermann und die Brandstifter“ geben!?

    Und dann Peter Beyer, „CDU-Koordinator für die transatlantische Zusammenarbeit“! Als Berlusconi mal über den SPD-´chulz (Mr. Hundertprozent) meinte, der erinnere ihn an einen Nazi-KZ-Wächter in einem Hollywood-Film, kannte er Beyer noch nicht! Als „Sympathieträger“ des Merkel-Regimes wiegt der mit seiner unterschwelligen Aggressivität und seiner Arroganz glatt drei Stegners auf!

    Insgesamt brachte „der Plasberg“ nichts Neues, außer dass Trump auch wegen seines Festhaltens an Richter Kavanaugh und seiner Häme gegen Blasi Ford noch einmal mehr zum ganz üblen Chauvi und Böhsewicht erklärt wurde.
    Blasi hatte Kavanaugh tränenreich vorgeworfen, sie vor über dreißig Jahren „sexuell belästigt“ zu haben – und vermutlich auch in einem früheren Leben!?

    Man muss es Plasberg ja lassen, dass er mit seinen Fakten immer wieder mal gegen das politisch korrekte „Doppeldenk“ und „Neusprech“ à la „1984“ in Merkilss „Schöner Neuer Welt“ und auf EUdSSR-Ebene an-argumentiert, die anderen Stuhlkreisrunden von Willner und Ill bis Lenz sind da ganz anderen Kalibers.
    Insofern kann man darauf warten, bis auch Plasberg irgendwann einer „sexuellen Belästigung“ angeklagt und medial abgeurteilt werden wird!

  103. „Dicker 7. November 2018 at 13:33
    Im kath.net werden Tatsachen bekannt, welche ansonsten nirgendwo zu lesen waren / sind.
    Zitat:
    05 November 2018, 09:30
    Das Lügengebäude bricht zusammen! ……“

    Hochinteressant , vielen Dank für diesen Bericht.

  104. Rittmeister 7. November 2018 at 14:04

    cooldown 7. November 2018 at 11:37
    —————————————————————————————————————————–
    Laß Dir ganz einfach Dein Schulgeld zurück geben.

    Konnte mir keine Privatschule leisten wie du, war nicht von Beruf Sohn. Habe mir mein Chemiestudium selbst finanziert. Bin gar nicht neidisch auf dich, denn man sieht ja, wofür das Geld gut war.

  105. „0Slm2012 7. November 2018 at 14:07
    Trump wird jetzt natürlich durch die „Qualitätsmedien“ zum „Verlierer“ ausgerufen werden, obwohl … “

    Toll geschrieben , danke sehr.

  106. @Babieca
    Da gebe ich Ihnen Recht. Manchmal verhalte auch ich mich wie ein dämlicher Gutmensch. Einer der sich wie ein kleines Kind freut, wenn sein Negerkollege z.B. eine Pilotenprüfung bestanden hat.

  107. „Trump ist kein Freund Deutschlands und seiner Bürger… auch, wenn er was Merkel betrifft zutreffendes durchblicken lässt und sich für die eher konservativ gesinnten Bürger Amerikas einsetzt…“

    Seit dem 1. Weltkrieg gab es keinen US-Präsidenten, der Deutschland wohlgesonnen war. Entweder sie wollten uns die Demokratie beibringen oder brauchten uns ( das ehemalige Westdeutschland) im Kalten Krieg als Aufmarschgebiet gegen die Sowjets, gleichermaßen erging es der DDR mit den Russen.
    Man sollte sich da auch von dem Spruch Kennedys “ Ich bin ein Berliner “ nicht täuschen lassen.Trump scheint von allen noch die ehrlichste Politik zu machen,will er doch das Bewusstsein der Bürger für ihre eigene Nation wecken. Wo steht geschrieben, dass selbstbewusste Nationen nicht erfolgreich miteinander handeln können? Ja, Trump steht für Amerika, aber Merkel steht zuerst für die Schimäre Europa und dann für Deutschland.Das ist der entscheidende Unterschied. Nationen wie Polen, Ungarn und Östereich pp. haben dies mittlerweile verstanden.

  108. @cooldown @Marnix @Freya
    Selbst wenn man Trumps Handelspolitik kritisiert, ist er unverzichtbarer Wortführer gegen die Open-Border-Ideologie (-> Migrationspakt), gegen die Islamisierung des Westens, gegen Genderwahn und linken Selbsthass. Orban, Strache (Kurz) et al hin oder her – macht schon was aus, wenn PI-Gedankengut im Weißen Haus sitzt! ZB: Build the Wall – warum nicht auch in Südosteuropa?

  109. Die einzigen die das Land mit Hautfarbe, Geschlecht und sexueller Ausrichtung spalten, sind die Democraten, die schlimmsten Verbrecher und Hurensöhne der vergangenen Jahrzehnte. Mit aller Gewalt wollen Democraten die Macht übernehmen, so wie die Linken bei uns und dafür sind ihnen ALLE Mittelrecht, von Fake News bis Mord. Links ist Abartig, Pervers, Kriminell und Arbeitsscheu, Typen, die nur darauf warten, weitere Unterstützung auf Kosten anderer zu bekommen. Daran bestehen überhaupt keine Zweifel.

    Die ganze Welt ist gespalten, weil ein Teil, nämlich der arbeitende und Steuerzahlende Teil für den anderen Teil, die Kriminellen und nicht Arbeitswilligen aufkommen soll. Und das soll nicht Kriminell, Abartig und Pervers sein?

  110. @Freya

    — Der dänische Außenminister reagiert entsetzt auf die möglichen iranischen Attentatspläne in Dänemark.

    Was ist das für ein Idiot? Hat der grade mal eine Pause von Drogen oder Alkohol gemacht, daß ihm jetzt auffällt, wie Moslems ticken? Da muß ich mich über nichts mehr wundern. Politiker sind eben überall unfähig, weil sie in ihrer eigenen Welt leben und nicht mitbekommen was wirklich abgeht.

  111. @Freya- 7. November 2018 at 13:49
    @ Kirpal 7. November 2018 at 13:45

    Du hast gehört… du glaubst, aber du weisst offensichtlich nichts.
    ++++++

    Ja, von Leuten, die ich sehr gut kenne und die in Positionen sitzen, mit denen Du offensichtlich noch nie was zu tun hattest.

    Ich spiele mich einfach nicht auf wie ein „Wirtschaftsweiser“, weil ich keine entsprechende Ausbildung habe und auch nicht in solchen Jobs tätig bin… Du vielleicht?

  112. @cooldown 7. November 2018 at 14:01
    hhr 7. November 2018 at 13:57
    Trump ist gegen ein unfaires Deutschland/Europa.
    Wobei Trump definiert, was unfair ist. Trump ist gegen ein wirtschaftlich starkes Europa.
    ++++

    Das ist der Punkt. Und hierin ist er sich mit Merkel ähnlich. Die tut zwar immer so, als wäre ihr die deutsche, europäische Wirtschaft wichtig und stünde sie für diese ein, wenn man jedoch zusieht, was diese Frau so alles verbockt hat, denn fragt man sich: hat die nur keine Ahnung oder spielt die ein doppeltes Spiel?!?

  113. @Hoelderlin 7. November 2018 at 14:50
    „Trump ist kein Freund Deutschlands und seiner Bürger… auch, wenn er was Merkel betrifft zutreffendes durchblicken lässt und sich für die eher konservativ gesinnten Bürger Amerikas einsetzt…“

    Seit dem 1. Weltkrieg gab es keinen US-Präsidenten, der Deutschland wohlgesonnen war. Entweder sie wollten uns die Demokratie beibringen oder brauchten uns ( das ehemalige Westdeutschland) im Kalten Krieg als Aufmarschgebiet gegen die Sowjets, gleichermaßen erging es der DDR mit den Russen.
    Man sollte sich da auch von dem Spruch Kennedys “ Ich bin ein Berliner “ nicht täuschen lassen.Trump scheint von allen noch die ehrlichste Politik zu machen,will er doch das Bewusstsein der Bürger für ihre eigene Nation wecken. Wo steht geschrieben, dass selbstbewusste Nationen nicht erfolgreich miteinander handeln können? Ja, Trump steht für Amerika, aber Merkel steht zuerst für die Schimäre Europa und dann für Deutschland.Das ist der entscheidende Unterschied. Nationen wie Polen, Ungarn und Östereich pp. haben dies mittlerweile verstanden.
    ++++++

    Eigentlich ist es doch sogar nachvollziehbar, dass Europa als Wirtschaftskraft vereint oder geeint gehört. Schon mal, dass jeder Staat ein anderes Asylrecht hat, ist kontraproduktiv und ich habe hier durchaus die Sicht, dass die „Vereinigten Staaten von Europa“ viel stärker wären, wenn sie mit nur einer Stimme sprächen… am besten in guter Kooperation mit Putin, Russland… dann könnten wir die wirtschaftliche Weltmacht sein…

    Das hieran die USA nicht das geringste Interesse hat dürfte verständlich sein.

    Aber was Merkel und ihresgleichen betreiben ist ja eine Art Völkeraustausch, ein Raum der jeweils nationalen Identität … AmS wäre ein Zusammenhalt durchaus möglich, aber doch nicht mit einer „Geschäftsführerin einer NGO“…, die nicht die Interessen der Nationalvölker in den Mittelpunkt stellt, sondern die Interessen und Vorhaben der „Open Society Organisation“ eines Betroffnen.

  114. na also 7. November 2018 at 13:10
    Social Bot 7. November 2018 at 12:14
    Nicht zu vergessen Beto O’Rourke, lt Welt-Ticker der „weisse Obama“.
    _____________________________
    Naja – der hat es ja NICHT geschafft. Dafür habe ich die 2 Indianerinnen („Ureinwohnerinnen“) vergessen, die auch zum ersten mal irgendwo irgendwohin gewählt wurden. Auch die werden gebührend von unseren Medien gefeiert.
    ———
    Die Demokraten haben das Repräsentantenhaus mit solchem Personal geflutet, mit Israelfeinden, linksradikalen Maulheldinnen u.ä. Der Tag wird bald kommen, da diese gegen die Urgesteine der Demokraten vorgehen und sie zum Tempel hinaus jagen. Die Demokraten werden in nächster Zeit im eigenen Haus genug zu tun haben, das wird ihren Kampagnen gegen Donald Trump nicht gut tun.

  115. „Entweder sie wollten uns die Demokratie beibringen “
    war das nach Adolf etwa nicht nötig?

    „oder brauchten uns ( das ehemalige Westdeutschland) im Kalten Krieg als Aufmarschgebiet gegen die Sowjets, “
    „brauchen“? Deutschland (besonders Berlin!) ist nun mal näher an UdSSR als (der Großteil von) USA.
    Und , wollte D etwa nicht gegen die sowjetische (komunistische) Aggression geschützt werden? Am besten für umsonst?

  116. In den USA das Übliche.

    Die eigentlichen Herrscher (US-Oligarchie & Banken) balancieren aus
    Je knapper die Verhältnisse, desto einfacher lassen sich eigene Interessen durch Unterstützung einer Seite durchsetzen.

    Meine Prognose:
    1. „Amerika First“ bleibt
    2. Um die Demokraten zu befriedigen, kommt „Europa Down“ hinzu

  117. Marnix – 12:59

    Europa/BRD haben der Bedrohung Irans NICHTS entgegenzusetzen und sind für ihre Verteidigung voll von Trump abhängig.

    Ich verstehe das nicht so ganz … könnten Sie mir vielleicht erklären wodurch genau der Iran die BRD bzw. Europa militärisch bedroht??

  118. hhr

    Die wahren Absichten sind entscheidend: Die DDR wurde von den Sowjetes gegen die amerikanischen Imperialisten beschützt und die BRD von den Amerikanern gegen die sowjetischen Aggressoren, meinten Sie doch?
    Es ging nicht primär darum, die Deutschen in Ost und West zu schützen, es ging den Amerikanern gleich den Russen nur darum, sie jeweils für ihre Zwecke zu nutzen im folgenden Kalten Krieg.Die Deutschen waren Mittel zum Zweck.
    Hätten uns die Amerikaner ihre Form der Demokratie beigebracht, nach Adolf, sähe es heute hier anders aus.In erster Linie war es Absicht, das Grundgesetz so zu gestalten, das ein Ereignis wie das 3.Reich niemals mehr stattfinden konnte. Bestes negatives Beispiel ist das Asylrecht, zugeschnitten auf die schlimmen Ereignisse unter Adolf und gut gemeint, das uns heute aber um die Ohren hängt.

  119. Trump feiert sich zu recht!
    Das darf er auch. Obama verlor 04. 11.2014 BEIDE Kammern.
    Hier sein Jammern:
    „Obama gesteht Niederlage ein
    Obama signalisiert den Republikaner die Bereitschaft zur Kooperation, dennoch will er seinen Weg weiter gehen“https://www.srf.ch/news/international/midterm-elections-2014/obama-gesteht-niederlage-ein
    Quelle: Schweizer Fernsehen Nachrichten:
    Blick.ch:
    „Wahldebakel bei den Demokraten
    Obama gesteht seine Niederlage ein“

    Trotzdem rotzt die deutsche Qualitätspresse etwas von Schlappe für Trump.
    Die Wahrheit heisst jedoch: Weiter so Mr. Präsident aber mit ein wenig mehr Kontrolle, gell! 😉

  120. Trump hat wieder mal gerockt. Es ist schön das er uns erhalten bleibt und weiter seine Entscheidungen (wenigstens die administrativen Entscheidungen) durchbringen kann.
    Obambi kann ein einpacken. Der hat jetzt entgültig fertig.

  121. Na also, geht doch! Nix mit „Impeachment“, warum in Teufels Namen auch! Diese Amerikaner aber auch! Hören einfach nicht auf den Befehl der Superhyperüberschallhochdruckgroßmacht BRD! So was aber auch!

  122. Isch moeschte das nuescht 7. November 2018 at 18:00

    Trump hat die meisten Senatssitze seit 1962

    Genau.

  123. PI-NEWS lesen! Die ganze Wahrheit! Bitte sehr:

    Die medial-politische Hysterie gegenüber Donald John Trump Made in Mainstream-Germany geht uneingeschränkt weiter. Diese Lügenbeutel haben Null Ahnung oder die haben Ahnung und lügen offen und ungeniert! Hier die Realität: Die Midterms in den USA unterliegen traditionell sehr spezifischen Gesetzmäßigkeiten. Das aktuelle Midterm-Ergebnis von Donald John Trump als Präsident in der ersten Legislatur gehört im Benchmark mit anderen Präsidenten zu den Besten, die es je gab. Das hier ist die Realität z.B. Obama. Midterm 2010 und 2014 waren für die Linksgeflügelten unter Obama ein Desaster:

    Reguläre Wahl 2008:
    „Demokraten“ unter Obama: 256 Sitze; Konservative: 179 Sitze

    Midterm 2010:
    „Demokraten“ unter Obama: 193 Sitze (Minus 63%); Konservative: 242 Sitze (Plus 67%)!

    Obama verlor krachend die Mehrheit im Repräsentantenhaus, während der Senat nur äußerst knapp gehalten wurde. Es war eines der schlechtesten Midtermergebnisse eines US-amerikanischen Präsidenten aller Zeiten. Tja…und wie war die Berichterstattung damals im Vergleich zur aktuellen Hetze gegen Donald John Trump?

    Midterm 2014: Noch schlimmer und ein Wahl-Armageddon für Obama. Wahlsieger waren die Republikaner, die nicht nur im Repräsentantenhaus mehr als zehn Mandate hinzugewinnen konnten, sondern auch die Mehrheit im Senat errangen (!). So fielen ihnen acht weitere Mandate zu, was eine Mehrheit von 54 der 100 Sitze zustande brachte. Dazu trugen auch einige Überraschungssiege von republikanischen Kandidaten bei. Beide Häuser gingen an die Konservativen. Trump hat im Gegensatz zu Obama aktuell die Mehrheit im Senat glasklar verteidigt. Rhetorische Frage: Obama war es, der mit Bezug auf die Realität . Gab es gegenüber Obama 2010 und 2014 eine vergleichsweise tendenziöse und hetzerische Berichterstattung?

    Ich wiederhole. PI-NEWS lesen und die ganze Wahrheit erfahren!

  124. Korrektur zu 18:14 Uhr:

    Der Satz: „Trump hat im Gegensatz zu Obama aktuell die Mehrheit im Senat glasklar verteidigt. Rhetorische Frage: Obama war es, der mit Bezug auf die Realität .“

    So hier: Trump hat im Gegensatz zu Obama aktuell die Mehrheit im Senat glasklar verteidigt. Rhetorische Frage: Obama war es, der mit Bezug auf die Realität katastrophal versagt hat.

  125. Abschießendes Votum zu 18:14 Uhr und 18:17 Uhr: Mir ist danach, Götz von Berlichingen zu zitieren. Der CNN Komplex plus NYT und die hiesigen Lügenbeutler können mich mal am…! Wenn ich es bedenke…nein…lieber doch nicht. Es sei denn, die waschen sich vorher ihre Zungen.

  126. Hahaha…the Donald macht gerade live in dieser Sekunde bei der PK einen Lügenbeutler / Journagogen fertig. Das wird ein Klassiker im Netz. Richtig böse wird er! Den Mann muss man einfach lieben!

  127. DFens 7. November 2018 at 18:29

    DJ Trump.

    HAHAHA-

    Kein Zufall. diese Initialien: DJ 😀

    Isch moeschte das nuescht 7. November 2018 at 17:30
    Trump hat wieder mal gerockt.

  128. Interressant auch wieder die Aussage über die Ausgaben.
    Die Demokraten nehmen wieder Millionenbeträge im oberen 2-stelligen Bereich in die Hand, mobilisieren Promis usw. und bringen nix fertig.
    Trump hingegen wieder sehr sparsam und effizient.

  129. Trump hat gehalten, was er konnte. Der Wille war eindeutig da! Schade, dass die ewig gestrigen, Hass unterstellenden Crookeds an manchen Stellen dazugewonnen haben!

  130. Weil es so wichtig und wertvoll ist zitiere ich noch einmal:

    Isch moeschte das nuescht 7. November 2018 at 18:00

    „Trump hat die meisten Senatssitze seit 1962“

    Deshalb auch von mir eine kurze, 3 Sekunden lange Reminiszenz in Bezug auf die Wahrheit und die Realität: Der amtierende US-amerikanische Präsident Donald John Trump hat bei den gerade stattgefundenen Midterms für den Senat das beste Wahlergebnis seit 1962 erzielt.

    https://www.youtube.com/watch?v=vp9hw9tRSpM&feature=youtu.be

  131. Kirpal 7. November 2018 at 13:45; Wenn von der EU (keine Ahnung, ob die Zollsätze innerhalb einheitlich sind) respektive Deutschland ein mehrfaches an Zöllen erhoben wird aber gleichzeitig genau diese deutschen Politiker von Handelskrieg durch Amerika salbadern, dann ist das schlicht lächerlich, umgekehrt ists richtig.
    Wenn sich Trump das nicht gefallen lassen will, dann ist das sein gutes Recht.

    cooldown 7. November 2018 at 14:01; Bloss dass die Unfairness grade spiegelverkehrt ist.

    0Slm2012 7. November 2018 at 14:07; bombender Trumpfan? Was zu beweisen wäre. Für mich sieht das eher nach den Demokratten aus. Da sollen ja vermutlich mehrere Dutzend Briefbomben verschickt worden sein und keine einzige hat Schaden angerichtet. Vor allem wurden da auch welche an Leute verschickt, die keinen weitreichenden Personenschutz haben. Bloss zur Erinnerung, der damalige Weaner Bgm Helmut Zilk, kriegte auch mal so ein Ding, wimre als einziger, die funktionierte wie vorgesehen und hat ihm die Hand abgerissen. Wenn sowas ein österreichischer Terrorist fertigbringt, dann doch unter Garantie ein Ami mindestens ebenso gut. Es gab ja auch früher schon etliche Rohrbombenanschläge, davon wurde nur ein kleiner Teil verhindert.

    Peterchens Mondfahrt 7. November 2018 at 16:56; Mondfahrt passt, schon mal von dem iranischen Atomprogramm, latürnich nur zu Forschungszwecken, isch schwör gehört. Dieser Schwur und wenn er noch so oft wiederholt wird, ist bei den Moslems gegenüber Ungläubigen weniger wert, wie der Dreck unter den grade geschruppten Fingernägeln. Auch, dass grade Pakistan, eins der rückständigsten Länder der Erde die AB hat, ist Anlass zur Sorge. Wenn man ans Plutonium rankommt, dann ist die Sache fast schon gelaufen. Um ne Bombe zu basteln reicht das Wissen eines Phsikstudenten der vielleicht mal 2 Jahre hinter sich hat angeblich aus. Im Darknet solls genug Anleitungen dafür geben. Ich erinnere mich an nen Bericht vor langer Zeit, da rief der Bastler frech bei nem Munitionshersteller an, die haben ihm dann ne andere Pulversorte, wie er geplant hatte empfohlen. Leider ist das das einzige, was ich noch davon weiss, weder wars im Fernseher oder in ner Zeitung, noch wie lange das her ist.

  132. DFens 7. November 2018 at 20:26

    Weil es so wichtig und wertvoll ist zitiere ich noch einmal:

    Isch moeschte das nuescht 7. November 2018 at 18:00

    „Trump hat die meisten Senatssitze seit 1962“
    Bush hatte 2004 6 Senatssitze mehr! Also bei 51 von 100 mit superlativen zu kommen ist peimlich zumal nur 9 Staaten mit einem republikanischen Senator zur Wahl standen.

  133. uli12us 7. November 2018 at 20:35

    Kirpal 7. November 2018 at 13:45; Wenn von der EU (keine Ahnung, ob die Zollsätze innerhalb einheitlich sind) respektive Deutschland ein mehrfaches an Zöllen erhoben wird aber gleichzeitig genau diese deutschen Politiker von Handelskrieg durch Amerika salbadern, dann ist das schlicht lächerlich, umgekehrt ists richtig.
    Wenn sich Trump das nicht gefallen lassen will, dann ist das sein gutes Recht.

    Natürlich sind die Zölle in der Eu einheitlich aber es ist schon recht komisch das Belgien von Trump gelobt wird und gleichzeitig Deutschland verflucht und beides wegen der Zollpolitik die beide an die EU abgegeben haben.

  134. @Isch moeschte das nuescht 7. November 2018 at 18:59

    Interressant auch wieder die Aussage über die Ausgaben.
    Die Demokraten nehmen wieder Millionenbeträge im oberen 2-stelligen Bereich in die Hand, mobilisieren Promis usw. und bringen nix fertig.

    ______________________________________
    Das dürfte auch die Rumfliegerei von Trump gekostet haben.
    Natürlich gab es keine Werbespotz von den Republikanern und und und. Dieser Walkampf hat gute 5 Milliaden verschlungen und da waren beide gut dabei.

  135. „Wird jetzt doch ein Amtsenthebungsverfahren die Welt von diesem erratischen Präsidenten befreien?“

    Was die alle nicht bedenken ist, dass nach einer Amtsenthebung Trumps nicht Hillary Clinto an die Macht käme, sondern Vizepräsident Mike Pence.

    Der ist mindestens so konservativ wie Trump, zusätzlich aber noch ein Klerikaler….

  136. @uli12us 7. November 2018 at 20:35
    Kirpal 7. November 2018 at 13:45; Wenn von der EU (keine Ahnung, ob die Zollsätze innerhalb einheitlich sind) respektive Deutschland ein mehrfaches an Zöllen erhoben wird aber gleichzeitig genau diese deutschen Politiker von Handelskrieg durch Amerika salbadern, dann ist das schlicht lächerlich, umgekehrt ists richtig.
    Wenn sich Trump das nicht gefallen lassen will, dann ist das sein gutes Recht.
    ++++

    Google, Facebook, Amazon, Apple, Starbucks… um nur die zu nennen, die mir gerade ad hoc einfallen…
    zahlen mWn keinen Cent Steuern in D… Ich weiß, ein Vergleich zw. Birnen und Äpfeln… aber ich denke, dass Trump solche „Umstände“ in seiner Wahrnehmung von Fairness nicht thematisiert… und D/EU zu blöde ist, weil eben keine Steuereinheit vorhanden ist…

Comments are closed.