Streicher, Lorenzo.
Print Friendly, PDF & Email

Nicht erst seit den G-20-Krawallen in Hamburg vergangenes Jahr, bei denen sogenannte „Antifanten“ ein ganzes Stadtviertel verwüsteten, haben linksextremistische Gewalttaten im öffentlichen Raum erheblich zugenommen.

Ins Krankenhaus geprügelte AfD-Politiker, Morddrohungen, Farbeutelanschläge auf ihre Privathäuser, Brandanschläge auf ihre Autos und dergleichen mehr – alles das, was heute an den unseligen Straßenterror der SA erinnert, ist dem Medien-Mainstream kaum jemals auch nur annähernd den Alarmismus wert, der zuverlässig dann einsetzt, wenn irgendwo in Deutschland ein brauner Hund sein rechtes Hinterbein hebt, um ein grünes Bäumchen anzupinkeln…

Die „Zeit“ stellt sich zusehends immer eindeutiger als Sprachrohr eines linksextremistischen Straßenpöbels zur Verfügung und verfolgt offensichtlich das Ziel, die antidemokratischen, gewaltaffinen und antirechtsstaatlichen Positionen eines linken Hetzmobs dem akademisch ausgebildeten, inzwischen schon traditionell linksliberal tickenden Wohlstandsbürgertum als salonfähig anzudienen. Die Wochenzeitung ist eng mit den propagandistischen Netzwerken gewaltbereiter Linksextremisten verknüpft – und zwar nicht nur über ihren Chefredakteur Giovanni di Lorenzo…

Die Realität: Giovanni di Lorenzos Wochenzeitung „Die Zeit“ ist das Gesäuge, das mit den übelsten Journalistennachwuchs seit Julius Streicher nährt…

(Auszüge aus „Geschäftsmodell: Linker Hass“, einem sehr ausführlichen, informativen Artikel über die roten Socken beim Hamburger Wochenblatt Die ZEIT von Max Erdinger bei Jouwatch!)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

72 KOMMENTARE

  1. „Ins Krankenhaus geprügelte AfD-Politiker, Morddrohungen, Farbeutelanschläge auf ihre Privathäuser, Brandanschläge auf ihre Autos und dergleichen mehr – alles das, was heute an den unseligen Straßenterror der SA erinnert …“

    Da der Leibhaftige (der Ewige Österreicher) das schlechthinnige Böse der gesamten Menschheitsgeschichte ist, hat alles, was böse ist, in irgendeiner Weise mit IHM zu tun. So viel zur Religion.

    Was die Geschichte anbelangt: Der gewalttätige Flügel der antideutschen BUNT-Bolschewisten bewegt sich in der Tradition des Rotfrontkämpferbundes. In der islamkritischen Szene will man aber nicht viel davon wissen, gilt es doch, Tag für Tag den Schuldkult zu bedienen und zu verstärken.

  2. Giovanni Di Lorenzo ist doch Landsmann des Faschisten Benito Mussolini, oder?

    Kässmann würde im Suff sagen: „Zwei italienische Eltern und vier italienische Großeltern, da merkelt man schon, woher der schwarze Rutenbündelwind weht“

  3. Freya- 2. November 2018 at 10:52
    „Die Zeit“ ist ein Antifa-Hetzblatt…….. für selbsternannte Intellektuelle.
    Wir haben „Freunde“, die den Schund abonniert haben. Dem entsprechend ist der Unsinn, den sie von sich geben.

  4. @ Marie-Belen 2. November 2018 at 10:58

    Eine Cousine von mir ist auch Zeit-Abonnentin. Manchen kann man nicht helfen… aber die wird auch noch in der Realität ankommen… spätestens wenn ihre Kinder in die Schule kommen … in der Großstadt wo sie lebt.

  5. Wenn ein #Merkelmohammedaner in Freiburg gleich mehrere ungläubige Deutsche vergewaltigt hat, dann sollte nun Feine Sahne Faschistenfilet in Vauban aufspielen, oder?

  6. Die „Zeit“ stellt sich zusehends immer eindeutiger als Sprachrohr eines linksextremistischen Straßenpöbels zur Verfügung und verfolgt offensichtlich das Ziel, die antidemokratischen, gewaltaffinen und antirechtsstaatlichen Positionen eines linken Hetzmobs dem akademisch ausgebildeten, inzwischen schon traditionell linksliberal tickenden Wohlstandsbürgertum als salonfähig anzudienen.

    Dieses habe ich auch bemerkt❗ 😥
    Ich vermute es liegt am Geld. Wie man ja weiß ist alleine die SPD in 3500 Medien-Buden vertreten und
    mit Mielke-Zensur vergleichbar 😥

  7. Was Anfangs (vor Jahren schon) schleichend begann wird zu einer Eiterbeule ihresgleichen. Grauenvoll. Schlicht nicht mehr lesbar. Manchmal habe ich reingeschaut, einfach um die hysterischen Reaktionen auf jede AfD Erfolgs-Meldung zu erfahren, aber auch dies ist nicht mehr möglich ohne in einen Schreikrampf zu verfallen. Grazie Signor De Lorenzo fai schifo.

  8. @Eurabier 2. November 2018 at 11:06

    Ihr dreckigen linksgrün-pädophilen GutmenschInnen, schämt Ihr Dreckschweine Euch denn niemals?

    https://www.welt.de/vermischtes/article183148622/Freiburg-Intensivtaeter-soll-weitere-Frau-vergewaltigt-haben-Polizei-sucht-weitere-Maenner.html

    Intensivtäter soll weitere Frau vergewaltigt haben – Polizei sucht weitere Männer

    Ich habe eigentlich wenig Mitleid❗ 😥
    Wer wählt denn Islam-Merkel mit Anhang ❓
    Und „Deutschland verrecke“ wird doch besonders von unsere Grünen-Frauchen geliebt, gewählt ❗

  9. Obwohl im Global Compact ausdrücklich das „souveräne Recht der Staaten anerkannt“ wird, sind bestimmte Kräfte in Deutschland dabei, Panik zu schüren, meint WELT-Autor ALAN POSENER.

    Wozu um Gottes Willen, lieber Alan, würden „bestimmte Kräfte in Deutschland“ Panik schüren wo es bei Grenzen wie offene Scheunentore schon lichterloh brennt??
    Verfassungs- und Völkerrechtler drehen einem das Wort im Munde nach Belieben um. Nach Millionen Jahren der Evolution war 1949 die Ehe in Artikel 6 GG noch Ehe, jetzt im 65en Jahre von Angela Dorotheas Fleischwerdung ist sie nur noch eine Perversion. Lieber Allan am Vormittag vom 1. September 1939 erklärte der Führer des Grossdeutschen Reiches in der Kroll-Oper zu Berlin:
    “ Die neutralen Staaten, die haben uns ihre Neutralität an sich versichert, genau so wie wir sie ihnen schon vorher garantierten. Es ist uns heiliger Ernst mit dieser Versicherung und so lange kein anderer ihre Neutralität bricht, werden wir sie ebenfalls peinlichst genau achten. Denn was sollten wir von ihnen wünschen oder wollen ?“.
    Wie oft stösst sich ein Esel am selben Stein, mein lieber Alan? Gerade weil im Global Compact ausdrücklich das „souveräne Recht der Staaten anerkannt“ wird lehrt die allgemeine Lebenserfahrung uns dass das genaue Gegenteil von den Vereinigten Völkern angestrebt wird.
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus183095614/Umstrittenes-Abkommen-Der-Migrationspakt-bedroht-uns-nicht.html

  10. Zufällig heute gehört :
    Die Gegendemonsranten (die Gewalttätigen) hören schlagartig auf
    wenn die normalen (guten) Demonstranten durch eine Handgranate
    geschützt werden.
    (habe ich nicht ganz verstanden)

  11. Eurabier 2. November 2018 at 11:06

    Ihr dreckigen linksgrün-pädophilen GutmenschInnen, schämt Ihr Dreckschweine Euch denn niemals?
    ————————
    Habe gerade die Pressenkonferenz der Polizei und Staatsanwaltschaft Freiburg zu den Vergewaltigungen gesehen.
    Der eine Polizist meinte, man habe ja nicht vorhersehen können dass der mit Haftbefehl gesuchte Haupttäter diese Tat begehen würde. Hätten sie es Vorausgesehen, hätten sie ihn natürlich früher kassiert.
    Pah, die Intellekt scheint in Freiburg an der Nulllinie angekommen zu sein.
    Unterirdisch, unser Land geht den Bach runter!
    Sie seiern nur ihre aufgeschrieben Statements runter (ja keine Verallgemeinerung und Vorverurteilung) und bevor Nachfragen zugelassen wurden, stiegt die Übertragung aus.

  12. #Marie-Belen
    Das wird den ZEIT-Geist auch nicht freuen!
    „Brasiliens Botschaft zieht nach Jerusalem“
    ………………………………………………….
    Brasiliens Regierung wird dem UN Migrationspakt auch nicht beitreten. Wetten?
    Die Marrakesh-Unterzeichnung wurde mit Absicht so kurzfristig angelegt, damit keine Zeit für Meinungsbildung, Diskussion und Oppositionsbildung bleibt.
    In der Schweiz bleibt dank direkter Demokratie die Möglichkeit via Volksabstimmung nachträglich auch wieder auszusteigen.

  13. Man sollte sich hüten, Journalisten pauschal zu verurteilen.

    Auffallend häufig entpuppen sich Journalisten als Kinder und Jugendliche, die meistens ohne Hilfe ihrer Lehrer, die Seiten von Focus-Online und anderen Blättern mit ihrem geballten Nichtwissen vollmüllen.

    Der Kostendruck muss immens sein.

    Angefangen von „Sie haben Rühreier noch nie richtig gekocht!“ über „Wozu ist das kleine Quadrat am Tubenfalz?“ bis hin zu „Trump kann nicht mal mit einem Regenschirm umgehen!“

    Auch der Martin Walser zugeschriebene Spross, der meiner Meinung nach von Ali dem Gärtner stammt, ist kein Journalist.

    Die „echten“ Journalisten sind seit vielen Jahren rar.

  14. Trump wolle per Exekutivanordnung erreichen, dass illegal eingedrungene Asyltouristen kein Asyl mehr beantragen können. Diese Touristen sollten „jetzt sofort umkehren, weil sie ihre Zeit verschwenden“, sagte Trump. Ein ums andere Mal wiederholte er die Tatsache, viele unter den zur Zeit im Grossen Treck nach Norden laufenden Asyltouristen hätten böse Absichten oder seien gefährlich. „Fasst Steine als Gewehr auf,“ forderte er die Grenzpolizei auf. „Jeder der Steine wirft – wir werden das als Waffe behandeln, denn es gibt keinen großen Unterschied, wenn Sie im Gesicht von einem Stein getroffen werden.“ http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/donald-trump-will-illegale-einwanderer-abschrecken-15870029.html
    Nach Berlin, Chemnitz, Freiburg oder München sollte auch für den Restbestand Deutschlands die Lehre sein: Vorbeugen ist besser als heilen, lässt Asylouristen einfach nicht herein.

  15. „Fehlt nur noch der unsägliche Michel Friedman mit seine Weisheiten.“
    _____________________________________________________

    Möglicherweise hat genug damit zu tun, alle Merkel-Rosenkavlier-Videos aufzufinden und löschen zu lassen.

  16. Gegen die konservativen Regierungskritiker/Islamkritiker schlägt der Staat mit aller Härte zu (Uli Henkel, AfD Bayern wird vom VS beobachtet). Nicht so bei Merkels Gästen. Auch bei den Linken Straftätern übt der Staat viel Nachsicht.

    Freiburg
    Intensivtäter soll weitere Frau vergewaltigt haben – Polizei sucht weitere Männer
    Drei Wochen nach der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung in Freiburg haben Polizei und Staatsanwaltschaft sich zum Stand der Ermittlungen geäußert. Der Haupttatverdächtige sei ein so genannter Intensivtäter, zwei weitere Verdächtige werden gesucht.

    https://www.welt.de/vermischtes/article183148622/Freiburg-Intensivtaeter-soll-weitere-Frau-vergewaltigt-haben-Polizei-sucht-weitere-Maenner.html

    Pressekonferenz im Ticker-Protokoll
    Vergewaltigung in Freiburg: Verdächtiger beging zuvor Sexualverbrechen – Polizei sucht weitere Männer
    In Freiburg soll eine 18-jährige Studentin von mehreren Männern vergewaltigt worden sein. Die Tat sorgte bundesweit für Aufsehen. Polizei und Staatsanwaltschaft haben über den aktuellen Ermittlungsstand informiert. Die Pressekonferenz im Ticker-Protokoll. »

    https://www.focus.de/panorama/welt/gruppenvergewaltigung-in-freiburg-polizei-und-staatsanwaltschaft-geben-pressekonferenz_id_9840460.html

  17. „Herr“ Lorenzo ist derjenige, der gor Jahren selbst angab, Wahlbetrug zu betreiben, indem er als Doppelpässler sowohl in Buntschland als auch inItalien wählt!
    Damals lebte Helmut Schmodt noch und war – unverständlicherweise – Mitherausgeber der „ZEIT“!

  18. Pedo Muhammad 2. November 2018 at 11:26
    SUPER, T r u m p ! Go! ?
    „Donald Trump droht mit Gewalt gegenüber illegalen Migranten“ ?
    —————————————
    Angeblich sind es 70.000 die sich da auf den Weg gemacht haben.
    Dies ist geplan, organisiert und geteuert.
    Wer steckt dahinter?
    Niemand macht sich auf einen 4.000km langen Weg quer durch Mexico.
    70.000 kommen nicht spontan auf die gleiche Idee mit dem gleichen Ziel am gleichen Tag loszumarschieren.
    Es ist ein gezielter Angriff!

  19. Freya- 2. November 2018 at 11:56

    Die UN sind die Fortsetzung des „Völkerbunds“ als Umvolkerbund!

  20. Vielfaltspinsel 2. November 2018 at 10:52
    „Ins Krankenhaus geprügelte AfD-Politiker, Morddrohungen, Farbeutelanschläge auf ihre Privathäuser, Brandanschläge auf ihre Autos und dergleichen mehr – alles das, was heute an den unseligen Straßenterror der SA erinnert …“

    Da der Leibhaftige (der Ewige Österreicher) das schlechthinnige Böse der gesamten Menschheitsgeschichte ist, hat alles, was böse ist, in irgendeiner Weise mit IHM zu tun. So viel zur Religion.

    Was die Geschichte anbelangt: Der gewalttätige Flügel der antideutschen BUNT-Bolschewisten bewegt sich in der Tradition des Rotfrontkämpferbundes. In der islamkritischen Szene will man aber nicht viel davon wissen, gilt es doch, Tag für Tag den Schuldkult zu bedienen und zu verstärken.

    Zumindest erkennt man an der pathologisch-wahnhaften Nazifixiertheit wie gut die „Re-Education“ durch Leo Löwenthal und Herbert Marcuse funktionierte.

  21. Es ist schlimm geworden… – und zwar bereits in den Überschriften:
    „Wie Sie dies und das am besten verstehen…“ oder gleich: „Wie du dies und das am besten verstehst…“
    Das kumpelhafte, verbrüdernde Du!
    Oder:
    „Warum dies und das so oder so ist…“

    Journalismus, wie ich ihn vor langer Zeit gelernt habe, gibt es nicht mehr: Realitäten betrachten und verständlich beschreiben/melden.
    „Journalismus“ betreibt heute „Aufklärung“, wie jemand etwas zu verstehen hat. – Natürlich »politisch korrekt«

    Gedrucktes, Gesagtes, Gezeigtes hat heute eine „Mission“ zu erfüllen.
    Der Medienkonsument könnte ja sonst auf Abwege geraten…
    Nach„richten“ zur Nach„hilfe“.

  22. OT

    Anwohner verhindern Abschiebe-Maßnahmen gegen Familie mit behindertem Sohn
    WÜRZBURG. Am Mittwochmorgen sollten Beamte der Würzburger Polizei Amtshilfe im Rahmen einer ausländerrechtlichen Abschiebung leisten. Im Laufe der Maßnahme bildete sich kurzzeitig eine Spontanversammlung von Anwohnern.
    Es ging um die geplante Abschiebung eines im Rollstuhl sitzenden und gelähmten Jugendlichen und seiner Familie. Gegen 07:50 Uhr sei ein Einsatzfahrzeug der Würzburger Polizei vor einem Mehrfamilienhaus in der Innenstadt vorgefahren. So berichtet es die Polizei. Die Beamten sollten dem zuständigen Ausländeramt Amtshilfe in einem Abschiebeverfahren leisten und eine russische Asylbewerberfamilie einer geplanten Luftabschiebung zuführen. Noch während die Polizisten Abklärungen trafen, versammelte sich laut Angaben der Polizei eine größere Personengruppe aus Anwohnern und der Antifa-Szene um das geparkte Dienstfahrzeug.
    Aktivisten äußern sich zu Wort

    Bereits gegen 6 Uhr habe demnach die Polizei bei der Familie geklingelt, um sie abzuholen und mit dem Flugzeug von München aus nach Tschetschenien abzuschieben. Daraufhin alarmierte der 17-jährige Sohn zwei enge Freunde, die sofort zu einer spontanen Gegendemonstration mobilisierten. Immer mehr Menschen, darunter auch Anwohner und Passanten, solidarisierten sich vor dem Haus der Familie. Dabei legten sich Aktivisten unter das Polizeiauto, bildeten Sitzblockaden und demonstrierten lautstark gegen die Abschiebung…

    Seit sechs Jahren in Deutschland
    Die betroffene Familie lebt seit sechs Jahren in Deutschland und soll trotz eines im Rollstuhl sitzenden gelähmten Jugendlichen nach Tschetschenien abgeschoben werden. Der 17-jährige Alkhazur D. habe sich in Deutschland bereits mehrfach schwieriger Operationen an seiner Halswirbelsäule unterziehen lassen müssen. Der Komplexität des Eingriffes wegen, konnte die Operation laut Familienangaben nicht in Würzburg, sondern nur in einer Hamburger Spezialklinik durchgeführt werden. Trotz dieser medizinischen Abhängigkeit wurde der Asylantrag der Familie abgelehnt..
    http://reporter-24.com/2018/10/anwohner-verhindern-abschiebe-massnahmen-gegen-familie-mit-behindertem-sohn/

  23. ZEIT nährt übelsten Journalisten-Nachwuchs seit Julius Streicher
    ———————-
    Was für ein Blödsinn!
    Und wieder dieser Nazi-Keulen-Vergleich.
    Deutsche, sofort in Büßerstellung.

    Wenn etwas Schlechtes einen Vergleich sucht, dann muß das Dritte Reich herhalten.
    Unsere Gegner biegen sich vor Hohnlachen, wie wir uns wieder einmal niedergeknüppeln lassen mit NS-Vergleichen. Denn da ist es wieder, das unsere Väter und Großväter als Bestien alltäglich darstellen lässt.

    Es ist nicht nur die ZEIT, es sind ALLE Medien, in Druck und Bild, die jeden Tag rund um die Uhr ihre Hetze und Lügen auf uns loslassen.
    Und die erreichen noch den letzten Michel, den sie gehirnwaschen können, in Millionengröße.
    Allein schon über TV, das jeder zwangsweise bezahlen muß.

    Damals gab kein TV, nicht jeder hatte ein Radio und nicht jeder las Zeitung – auch nicht den STÜRMER:
    Ach, der Stürmer….
    Der Internationale Militärgerichtshof schätzte die Auflagenhöhe zwischen 1935 und 1939 auf 700.000 Exemplare – das ist natürlich die Wahrheitsquelle.
    Und – in 12 Jahren einschl. Krieg soll die Indoktrination schlimmer als in >73 Jahren Umerziehung mit allen technischen Mitteln gewesen sein?
    Guckt auf die Herausgeber!
    Joffe hatte die ANSTALT-Satire verklagen wollen, weil sie offenlegte, dass er in der Atlantikbrücke fremde Interessen vertritt!

  24. ghazawat 2. November 2018 at 11:27
    […]
    Auffallend häufig entpuppen sich Journalisten als Kinder und Jugendliche, die meistens ohne Hilfe ihrer Lehrer, die Seiten von Focus-Online und anderen Blättern mit ihrem geballten Nichtwissen vollmüllen.[…]

    Das kann man Journalisten nicht alleine vorwerfen (obwohl in der Tat speziell Focus-Online und die Huffington Post von der Seriosität her allenfalls einem der obskuren WordPress-Blogs immer näher kommen) – es ist eine inzwischen verbreitete Unart, die dass Internet (leider) mit sich gebracht hat hat. Obwohl man mit etwas Recherche über Suchmaschinen recht schnell an Informationen kommen kann, tut es manchmal schon weh, was in manchen Foren an Quark abgesondert wird – und damit meine ich noch nicht einmal den Mainstream.

  25. Als GEZ-Zahler finde ich es auch ziemlich unverschämt, wenn man bei Nachrichten im H-Journal ständig die persönliche klebrige Meinung des Moderators mithören muss.

  26. niemals Aufgeben 2. November 2018 at 11:11
    Die „Zeit“ stellt sich zusehends immer eindeutiger als Sprachrohr eines linksextremistischen Straßenpöbels zur Verfügung und verfolgt offensichtlich das Ziel, die antidemokratischen, gewaltaffinen und antirechtsstaatlichen Positionen eines linken Hetzmobs dem akademisch ausgebildeten, inzwischen schon traditionell linksliberal tickenden Wohlstandsbürgertum als salonfähig anzudienen.
    ———-
    Dieses habe ich auch bemerkt? ?
    Ich vermute es liegt am Geld. Wie man ja weiß ist alleine die SPD in 3500 Medien-Buden vertreten und
    mit Mielke-Zensur vergleichbar ?
    ———
    Wer weiß, wer DIE ZEIT sonst noch finanziert. Einfach mal an diejenigen denken, die unser westliches System, unsere Staaten, unsere Menschen zerstören wollen.

    Reliable allies in the European Parliament (2014 – 2019)
    https://legacy.gscdn.nl/archives/images/soroskooptbrussel.pdf

  27. Internet und soziale Medien: Ein „Correctiv“ im Dienst der Etablierten (Kommentar)
    https://www.alternative-rlp.de/internet-und-soziale-medien-correctiv-im-dienst-der-etablierten-in-medien-und-politik-kommentar

    Stallgeruch und einschlägige Finanzströme

    Was „Correctiv“ betrifft, so betont das gemeinnützige Recherchezentrum seine Neutralität und Unabhängigkeit. Dem ist aber mitnichten so. So war Geschäftsführer David Schraven für die linke Süddeutsche Zeitung und die linksradikale TAZ tätig, Chefredakteur Markus Grill für den Stern und den Spiegel. Gelder erhält „Correctiv“ beispielsweise von der Bundeszentrale für politische Bildung, der Rudolf-Augstein-Stiftung, der Open Society Foundations, der grünen-nahen Heinrich-Böll-Stiftung und dem ZDF. In der Bundeszentrale für politische Bildung wird traditionell nach Altparteien-Proporz besetzt.

    „Reporterfabrik“: Kuratorium besteht aus Etablierten

    Ähnlich verhält es sich mit der Anfang 2017 von Correctiv initiierten Reporterfabrik, die als „Web-Akademie für Journalismus“ für eine Aus- und Weiterbildung von Nicht-Journalisten und Journalisten sorgen soll. Im Blick: „die fünfte Gewalt des Bürgerjournalismus“. Im Kuratorium sitzen unter anderem Giovanni di Lorenzo (Chefredaktion „Die Zeit“), Klaus Brinkbäumer (Chefredaktion „Der Spiegel“), Claus Kleber (ZDF), Christian Lindner (Chefredaktion „Rhein-Zeitung“) und Wolfgang Krach (Chefredaktion „Süddeutsche Zeitung“).

  28. Ahmad Mansour provoziert die Deutschen – er hält ihre toleranten Integrationskonzepte für untauglich

    Der Psychologe und Islamismusexperte Ahmad Mansour sagt den Deutschen, was sie nicht gerne hören: dass sie bei der Integration fast alles falsch machen.

    Dafür zahlt er einen hohen Preis.

    Für ihn hängt alles mit allem zusammen, der Antisemitismus bei einem Teil der Migranten ist seiner Ansicht nach Ausdruck einer gescheiterten Integration in Deutschland. Man lasse muslimischen Zugewanderten ihren Antisemitismus quasi als Folklore durchgehen oder verharmlose ihn als Ausdruck des schwelenden israelisch-arabischen Konflikts.

    Deutschland habe eine absurde und gefährliche Vorstellung von Integration, sagt er.

    «Bisher bedeutete sie: Sprache plus Arbeit minus Kriminalität», kritisiert Mansour. «Nach diesem Massstab war Mohammed Atta, einer der Attentäter vom 11. September, super integriert.»

    Und dann sagt er einen Satz, der insbesondere in linksliberalen Kreisen eigentlich tabu ist:
    «Integration ist eine Bringschuld der Migranten.»

    https://www.nzz.ch/international/ahmad-mansour-provoziert-die-deutschen-er-haelt-ihre-toleranten-integrationskonzepte-fuer-untauglich-ld.1430772

  29. erich-m 2. November 2018 at 11:25

    Fehlt nur noch der unsägliche Michel Friedman mit seine Weisheiten.

    Sie meinen, seine „Weißheiten“? An den Nasenlöchern?

  30. Di Lorenzo ist auch ein überführter Wahlbetrüger, der in einem Rechtsstaat nun vorbestraft wäre…

    Di Lorenzo hatte im Mai in einer Talkshow von Günther Jauch in der ARD gesagt, er habe bei der Europawahl zwei Mal abgestimmt – im italienischen Konsulat und in einem deutschen Wahlbüro in Hamburg. Danach ging bei der Hamburger Staatsanwaltschaft eine Anzeige gegen den Journalisten ein.

    Wahlrecht darf nur einmal ausgeübt werden

    Im Gesetz über die Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments ist der Sachverhalt klar geregelt. In Paragraf 6, Absatz 4 heißt es: „Das Wahlrecht darf nur einmal und nur persönlich ausgeübt werden. Das gilt auch für Wahlberechtigte, die zugleich in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union zum Europäischen Parlament wahlberechtigt sind.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article134483671/Verfahren-gegen-Zeit-Chef-di-Lorenzo-eingestellt.html

  31. Freya- 2. November 2018 at 13:05
    Ahmad Mansour provoziert die Deutschen – er hält ihre toleranten Integrationskonzepte für untauglich
    ——————-
    Kein Deutscher braucht einen Ahmad Mansour.
    Er soll mit seinen genetisch/religiös verbundenen Schmarotzern dorthin gehen, wo er und diese herkommen!
    Wenn er ihnen dort Anstand und Sitte beibringt, dann haben sie die Chance [wenn sie wollen],
    in einem Land zu leben, dass sie lieben.

  32. Placker 2. November 2018 at 12:25

    WÜRZBURG. Am Mittwochmorgen sollten Beamte der Würzburger Polizei Amtshilfe im Rahmen einer ausländerrechtlichen Abschiebung leisten. Im Laufe der Maßnahme bildete sich kurzzeitig eine Spontanversammlung von Anwohnern.

    Zusammenrottung von Kriminellen heißt also „Spontanversammlung“ – sehr interessant.

  33. Ebenfalls bekannt an Rhein und Ruhr: Die unaufhaltsame, qualvolle Mutation der ehemals konservativen, von den Linken gehassten RHEINISCHEN POST („Was ist der Unterschied zwischen der Rheinischen Post und einem Konzertflügel? Der Flügel brennt länger!“) zu einer linksliberalen bis -extremen Propagandapostille unter Michael „Kotz“ Bröcker. Sie bietet antifantischen Punkbands eine Bühne (https://rp-online.de/nrw/kultur/feine-sahne-fischfilet-ueber-antifa-deutschland-tour-und-alles-auf-rausch_aid-16430261), auch der „Antilopen-Gang“ (https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/die-aussenseiter-der-modestadt_aid-20681383) und natürlich den Toten Hosen.

    In der „Hauptstadt-Redaktion Berlin“ unter Gregor Mayntz, Eva Quadbeck und Kristina Dunz treffen sich die Herolde der Futtertrogparteien, besonders schön zu beobachten beim jährlichen Redaktionsempfang, wo Jubler und Bejubelte mit Champagnerflöten anstoßen und gemeinsam mit ihren gebleachten Gebissen mafiös in die Kameras blecken.

    Trauriger Tiefpunkt neben der derzeitigen AfD-Totschweige-Kampagne war die ekelhafte Hetzjagd gegen Herrn Maaßen, bei gleichzeitiger Marktschreierei für Fischsekret in fauler Sahne.

  34. Ich verstehe nicht, wie diese Blätter trotz massivem Käuferschwund so und jetzt erst recht weitermachen können. Werden die mit Steuergeldern unterstützt oder vielleicht aus den 8 Milliarden für die „Demokratieabgabe“?

  35. Vor Jahrzehnten gerne ZEIT gelesen, sogar im Abo, liberal, besonnen, heute Kampfblatt der meinungsgleichen Merkelpresse, nur mit Pinzette und Kotztüte zu öffnen vonwegen dem dummdreisten Propagandageschwafel. Pfui! Da liest man besser Besseres.

  36. Bei der „Zeit“ schreiben die selben Widerlinge wie beim „Tageslügel“.

    Bei der „Zeit“ erscheint das hier z.B: https://www.zeit.de/2018/45/wahlverhalten-familie-afd-weltanschauung-grundsatzdebatte-twitter-diskurs . Journaillisten von „Christ und Welt“. Das muß man sich mal reinziehen, diese Überschrift. Zum Glück nur für Abonnenten zu lesen.

    Beim Tageslügel ein gemeinsamer Artikel von der Moslemmatratze Andrea Dernbach mit dem Islamisten-U-Boot Yasemin Karakasoglu, eine „Professorin“ aus Bremen: https://www.tagesspiegel.de/wissen/interview-zur-zukunft-der-bildung-die-besten-schulen-sind-oft-an-den-verrufensten-standorten/23255558.html

    Elende Zeitungen mit erbärmlichen Mietmäulern.

  37. Zu @ Greisin 02.11. 12:25h
    Habe vor nicht so langer Zeit Joffe bei Maischberger gesehen und wie er unverhohlen nach der Wahl von Trump ein Attentat herbei redet um das Problem zu lösen ! Sodass Maische nachfragen musste und Ihm bedeutete, Sie wollen doch wohl nicht Trump durch ein Attentat
    beseitigen !
    Solche unglaublichen Linksfaschisten als Herausgeber einer Zeitung ?? Mir wird übel von solch einem menschlichen Müll . Wer abonniert solch einen widerlichen Dreck ??

  38. rasmus 2. November 2018 at 14:05
    Ich verstehe nicht, wie diese Blätter trotz massivem Käuferschwund so und jetzt erst recht weitermachen können. Werden die mit Steuergeldern unterstützt oder vielleicht aus den 8 Milliarden für die „Demokratieabgabe“?
    ———————-
    Schon vor etlichen Jahren prophezeite ich, dass die deutschfeindlichen Machthaber eine GEZ für Presse einrichten.
    Haben sie längst gemacht:
    Mit dieser GEZwangsgebühr finanzieren sie tatsächlich das Hetzblatt Süddeutsche mit, die sonst längst Pleite wäre, und zwar in einem Rechercheverbund von NDR und WDR und der Alpenprawda!!!

    Ob und dass längst zur Agitation und Propaganda dort noch angehängt wurde, ist sicher der Fall.
    Allein die SPD hat ein Medienimperium, das allein schon Millionen deutscher Trottel mit Lügen beliefert.

  39. Herausgeber Joffe wünschte sich kurz nach der Trumpwahl im öffentlichen, (räusper) rechtlichen Fernsehen ein tödliches Attentat auf den Präsidenten, den Millionen „irregeleiteter“ Amerikaner die Frechheit besaßen zu wählen. Statt Frau Clinton, die von der Zeit angekündigte „sichere Siegerin“ der Wahl. Man stelle sich vor jemand hätte sich das für Frau Merkel gewünscht! Signore di Lorenzino, der neureich im roten Porsche vorfährt und lächerlicher Weise, etwas verfrüht, gern den Altersweisen mimt, hat den Betrüger Gutenberg und den der Vergewaltigung beschuldigten Kachelmann den Weg frei geschrieben. Das Blatt erinnert irgendwie an die Mafia.

  40. Damit kein Syrer jemals zurück muss (nach Hause), nennt man sie einfach Deutsch-Syrer. Ebenso alle anderen Deutsch-Flüchtlinge und Deutsch-Intensivtäter.

  41. ZEIT bietet immer wieder mal 4 Ausgaben kostenlos .Nach der 3.muß (auch per email ) gekündigt werden .
    Vielleicht die Kündigung begründen !
    Im übrigen bin ich der Meinung , daß ausländische Straftäter ihre Strafen im Heimatland abdienen sollten .
    Selbst wenn D die Transport-Kosten trägt , beträgt die Kostenersparnis bis zu 85 % !

  42. 1. Alleine dieser von der Zeit betriebene „Störungsmelder“ ist eine Ansammlung von Extremisten und Terroristen.
    2. Dieser di Lorenzo ist darüber hinaus ein Wahlbetrüger, bei der letzten EU-Wahl hat dieser Verbrecher 2 Stimmen abgegeben, eine in Deutschland, eine in Italien!
    3. Der Herausgeber der Zeit, Josef Joffe, offenbarte die hausüblichen Methoden und bot diese im Lügenpresseclub an, um den demokratisch gewählten, aber seiner Meinung nach unwürdigen US-Präsidenten aus dem Amt zu bekommen: Durch Mord!
    4. Die Zensur in deren Forum löscht nicht nur dreist alles weg, was ihnen nicht paßt und zwar ohne Kriterien sondern diese frechen Zensoren haben eine überaus anmaßende Art, ihren Erziehungs- und Gesinnungsjournalismus durch Zurechtweisungen und Gängelungen zur Schau zu stellen.

    Dieses Drecksblatt muß untergehen!

  43. Ob ein kaufboykott hilft?

    Die 1 Promill Elitärlumpenbande hat den Mainstream im griff.
    Da gibt es kein auscheren,kein Interesse Leserschaften zu halten.

    Das Establishmentkonstrukt finanziert sich selbst.

    Auflagenzahlen die im Keller sind?
    Scheiss egal,der Big Spender im Hintergrund kann die komplette Lumpenjournalie komplett Schmieren und das aus dem Portemonnaie.

    Wichtig ist Present zu sein und darüber zu bestimmen was der Dummdeutsche an Information zu fressen hat.
    Da ist jeder Euro der in die Vernichtung von ungelesenen Druckerzeugnissen der Systempresse gut angelegtes Kapital.

  44. DIE ZEIT ist nichts anderes als das Zentralorgan der BILDERBERGER / ATLANTIK-BRÜCKE e.V, dessen Vorsitzender FRIEDRICH MERZ wiederum als Thronfolger MERKELS z.Z. hoch gehandelt wird.

    Bedauerlich, daß der frühere Bundeskanzler HELMUT SCHMIDT diesem tendenziösen Drecksblatt einst vorstand !

  45. Ich habe jetzt seit etwa zehn Jahren keine einzige Tages- oder Wochenzeitung mehr gekauft und auch noch nie einen Cent für ein Online-Medium bezahlt, weil mir das, was heutzutage gemeinhin als „Qualitätsjournalismus“ gilt, noch nicht einmal besagten Cent wert gewesen wäre. Statt dessen kaufe ich hauptsächlich jene Bücher, bei deren Erscheinen ein möglichst großer Aufschrei der Entrüstung durch die Journaille und die etablierte Politik geht, weil man dabei eigentlich nichts falsch machen kann und immer die richtigen Autoren wie zum Beispiel Sarazin, Houellebecq, Schulte, Pirincci oder Broder unterstützt, die es für ihre Arbeit auch verdient haben. Die meisten lesbaren Autoren von Orwell bis Scholl-Latour sind aber wohl sowieso schon tot, was vielleicht auch besser für sie ist, weil ihre schlimmsten Befürchtungen für Europa ja momentan noch übertroffen werden. Was nun die Zeit angeht, so ist sie für mich schon seit sehr langer Zeit keine ernstzunehmende Zeitung mehr, sondern fällt aus meiner Sicht eher in die Kategorie der tendenziösen Propagandaorgane der linken und linksextremen Szene, genauso wie die taz oder der Spiegel. Kann man bei Welt oder Focus zumindest alle paar Wochen oder Monate noch einen brauchbaren Artikel mit sachlich neutraler Berichterstattung zwischen der linksgrünen Meinungsmache finden, ist die Zeit zu einhundert Prozent auf sozialistischer fast schon marxistisch-leninistischer Linie und Intellektualität kann man dort noch nicht einmal mehr mit der Lupe finden. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn ich schätze mal in den kommenden fünf Jahren werden rund die Hälfte aller Zeitungen mangels Käufern und Abonnenten das Zeitliche segnen und die Zeit wird relativ sicher eine von ihnen sein, auch wenn die taz vorangehen wird. Vermissen werden sie bis dahin wohl nur die letzten Überlebenden Alt 68er, sofern die auf ihre alten Tage nicht doch noch schlau werden und die Augen für die Realitäten der Welt öffnen, aber das dürfte sicher ebenso unwahrscheinlich sein, wie vor dem Aus der Zeit noch einen einzigen ausgewogenen, sachlichen und journalistisch neutralen Artikel in dem Käseblatt zu finden.

  46. @ Greisin 16:13

    Danke, ich traue diesem Merkelsystem mittlerweile jeden, wirklich jeden Schmutz zu. Dagegen werden die auch heute noch zitierten „Geldkoffer“ ein alberner Witz gewesen sein.

  47. @Hotjefiddel 2. November 2018 at 12:55

    niemals Aufgeben 2. November 2018 at 11:11
    Die „Zeit“ stellt sich zusehends immer eindeutiger als Sprachrohr eines linksextremistischen Straßenpöbels zur Verfügung und verfolgt offensichtlich das Ziel, die antidemokratischen, gewaltaffinen und antirechtsstaatlichen Positionen eines linken Hetzmobs dem akademisch ausgebildeten, inzwischen schon traditionell linksliberal tickenden Wohlstandsbürgertum als salonfähig anzudienen.
    ———-
    Dieses habe ich auch bemerkt? ?
    Ich vermute es liegt am Geld. Wie man ja weiß ist alleine die SPD in 3500 Medien-Buden vertreten und
    mit Mielke-Zensur vergleichbar ?
    ———
    Wer weiß, wer DIE ZEIT sonst noch finanziert. Einfach mal an diejenigen denken, die unser westliches System, unsere Staaten, unsere Menschen zerstören wollen.

    Reliable allies in the European Parliament (2014 – 2019)
    https://legacy.gscdn.nl/archives/images/soroskooptbrussel.pdf

    😡 ❗Extrem viele, extrem überbezahlte Schmarotzer haben sich dort versammelt❗ 😡
    Ja und die haben alle Angst vor der tollen AfD. 😀

  48. Gut formulierter Artikel der Klartext schreibt.
    Die Mehrheit der Schaf/Schlafdeutschen hat nicht bemerkt, wie Merkel, Deutschland, dessen schwarz-rot-gold Flagge sie in den Staub warf, dafuer die EU mehrsterne Fahne der EU hisste, die Nationalstaaten platt gemacht hat bis zur Unkenntlichkeit.
    Damit wurde deren Identitaet nahezu vernichtet, ebenso wie Patriotismus, MOral-Sitten, Respekt, Disziplin was bereits im Kindergarten, von dem auf Kurs getrimmten Kindergartenfunktionaeren zum Opfer fiel.

    Die Arbeit der Rueckabwicklung was von Merkelkartell angerichtet wurde ist gigantisch, jedoch umsetzbar, wenn es ohne Luegenmedien einmal gelingt, die unwissende Masse zu ueberzeugen.
    In diesem Moment gibt es kein Halten mehr, die klar formulierten Ziele der AfD umzusetzen.

  49. Nach dem Ableben von Helmut Schmidt hat sich die ZEIT zu einem linksextremen, „Antifa“-nahen Propagandablatt entwickelt. Selbst SPON oder Prantl’s Alpenprawda können da nicht mithalten. Eine Schande. Helmut Schmidt rotiert im Grab, nicht nur wegen der Entwicklung der SPD, sondern vor allem wegen seines Blattes ZEIT.

  50. Obwohl im Global Compact ausdrücklich das „souveräne Recht der Staaten anerkannt“ wird, sind bestimmte Kräfte in Deutschland dabei, Panik zu schüren, meint WELT-Autor ALAN POSENER.

    Was erwarten Sie von Alan Posener, einem kommunistischen Maoisten. Axel Springer rotiert im Grabe, wenn er wüsste wer mittlerweile für seine Zeitungen so alles schreiben darf…

  51. Linkophob 2. November 2018 at 16:33

    1. Alleine dieser von der Zeit betriebene „Störungsmelder“ ist eine Ansammlung von Extremisten und Terroristen.
    2. Dieser di Lorenzo ist darüber hinaus ein Wahlbetrüger, bei der letzten EU-Wahl hat dieser Verbrecher 2 Stimmen abgegeben, eine in Deutschland, eine in Italien!
    3. Der Herausgeber der Zeit, Josef Joffe, offenbarte die hausüblichen Methoden und bot diese im Lügenpresseclub an, um den demokratisch gewählten, aber seiner Meinung nach unwürdigen US-Präsidenten aus dem Amt zu bekommen: Durch Mord!
    4. Die Zensur in deren Forum löscht nicht nur dreist alles weg, was ihnen nicht paßt und zwar ohne Kriterien sondern diese frechen Zensoren haben eine überaus anmaßende Art, ihren Erziehungs- und Gesinnungsjournalismus durch Zurechtweisungen und Gängelungen zur Schau zu stellen.

    Dieses Drecksblatt muß untergehen!

    Entschuldigung, aber Sie sollten sich mit den Verkaufszahlen von DIE ZEIT beschäftigen. Gelegentlich Verluste, aber meist stabil und das nicht erst seit 2 Jahren. Was sagt uns das?

Comments are closed.