Print Friendly, PDF & Email

US-Präsident Donald Trump hat auf der Rückreise aus dem Irak einen Zwischenstopp auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein in Rheinland-Pfalz eingelegt. Zunächst empfing Trump einige Offiziere an Bord der Air Force One.

Anschließend begrüßten der Präsident und First Lady Melania zahlreiche Soldaten in einem Hangar. „Hallo, Leute“, sagte der Präsident und schüttelte zahlreiche Hände, wie das Weiße Haus mitteilte. Anschließend posierten Trump und seine Frau für Selfies und andere Fotos mit den Truppen.

Der US-Präsident und seine Gattin hatten erst Stunden zuvor amerikanische Soldaten im Irak besucht. Es war die erste Visite Trumps bei in ausländischen Krisengebieten stationierten US-Kampftruppen überhaupt.

US-Präsident Donald Trump hatte kurz vor Weihnachten angekündigt, alle US-Truppen aus Syrien abzuziehen, weil die ISIS-Miliz dort besiegt und damit das Einsatzziel erreicht sei.

Er kündigte an: „Wir werden die Überbleibsel von ISIS nach wie vor sehr, sehr eng beobachten.“ Die US-Stützpunkte im Irak könnten dabei als Operationsbasis dienen. „Wenn ISIS was macht, das uns nicht gefällt, können wir die so schnell und hart treffen, dass sie nicht wissen, wie ihnen geschieht.“

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

98 KOMMENTARE

  1. Trotz einiger fragwürdiger Entscheidungen, die aber in erster Linie an der Macht des tiefen Staates lagen, ist Onkel Donald in Ordnung. Viel besser als der falsche Fünfziger Obama.

  2. Trump holt seine Soldaten aus Syrien udn Afghanistan wieder zurück. Die Bundeswehr bleibt wehrlos in Afghanistan zurück. Schlechte Ausrüstung und üble Führung geben der BW das letzte.

  3. Die Alt 68iger und NEOLINKE „AMI GO HOME“ Fraktion wird beim Abzug der US Soldaten Tränen der Rührung vergiessen.
    Und PRÄSIDENT TRUMP für den Friedensnobelpreis vorschlagen.

  4. Für unsere „Auf verlorenem Posten“ stehenden Soldaten in MALI und AFF-GHULISTAN gilt der Haltebefehl der GRÖKAZ bis zumbitteren Ende!

  5. >Die Bundeswehr bleibt wehrlos in Afghanistan zurück.

    Die sollen sich glücklich schätzen, dass Steinmeier davon abgesehen hat.

  6. Schön wäre es, wenn Präsident Trump auch seine Soldaten aus Deutschland nach Hause holen würde.

  7. Schade, dass er nicht länger hier geblieben ist! Vielleicht hätte dann etwas von seinem Verstand auf unsere Idiotenregierung abgefärbt. Aber ich glaube, bei den Halunken sind Hopfen und Malz endgültig verloren!

  8. Holt unsere Jungs aus den Shitholes heraus ! Die Einsätze sind doch völlig sinnlos und auch noch grundgesetzwidrig! Was geht und das bes……. Talibanistan an?
    Die bunte Wehr taugt ja nicht mal als Verteidigungsstreitmacht im eigenen Land.

  9. Ein fähiger Politiker hat kurz deutschen Boden betreten und diesem Land eine unendliche Ehre erwiesen. Jetzt ist er weg, Deutschland ist wieder leer und arm.

  10. ….und was macht unser vollgefressenes LPG Merkel. Ihr sind doch die Bürger und Soldaten absolut egal.

  11. Ein Präsident, der die Interessen seines Landes vertritt, so etwas hätte der deutsche Steuerzahler auch gerne!

    Trump möchte nicht mehr für die linksgrünen Gutmenschen den Müll wegräumen.

    Mal sehen, wie unsere AmerikahasserInnen nun reagieren werden, wenn sie nicht mehr als Trittinbrettfahrer die Amis die Drecksarbeit machen lassen und sich selbstzufrieden im arischen Rothweingürtel zurücklehnen können!

    Trump macht es genau richtig und überlässt Maas, von der Leyen und IM Erika den Globus:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article186123652/Donald-Trump-im-Irak-USA-koennen-nicht-weiter-der-Weltpolizist-sein.html

    DONALD TRUMP IM IRAK
    „USA können nicht weiter der Weltpolizist sein“

    Ihr linksgrünen Nichtsnutze werdet noch bitter jammern!

  12. Finde den Fehler:
    Der Weltpolizist USA handelt –> das linke Milieu jault laut und erklärt die USA für ‚an allem Schuld‘
    Der Weltpolizist USA handelt nicht –> das linke Milieu jault und erklärt die USA für ‚an allem Schuld‘

    So gut wie alle großen Pressehäuser der BRD verurteilen derzeit die USA, weil diese ihre Soldaten aus Syrien abziehen. Das sei falsch, hochgefährlich, verräterisch … Merke: Wenn du USA bist, kannst du tun und lassen was immer du willst, du bist und bleibst schuldig. Merkwürdig.

  13. BW raus aus allen Ländern. Dann atomare Aufrüstung Deutschlands zur Verteidigung. Alles in Mitteldeutschland konzentrieren. Keine Rakete darf eine Reichweite außerhalb Deutschlands haben. Wir müssen den Planeten 10 mal in die Luft sprengen können nur indem wir auf deutschem Boden zünden. Gegen den Scheissislam. Was meint Ihr wie Die uns alle helfen wollen. Atomare Aufrüstung jetzt gegen den Scheissislam.

  14. Haremhab 27. Dezember 2018 at 11:41
    Völlig irre

    „Qualitätsniveau nicht zu halten“
    ZDF-Chef fordert höheren Rundfunkbeitrag

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_85000660/zdf-intendant-thomas-bellut-fordert-hoeheren-rundfunkbeitrag-sender-benoetigen-mehr-geld.

    Also für tägliche Werbesendungen mit KGE, Bärbock, Michael Spreng, Robert Habeck etc. und einseitig-tendenziösen „Nachrichten“sendungen noch mehr Zwangsgebühren…….

  15. Es ist die richtige Strategie, die dem westen bedrohlichen Terrororganisationen weiter zu bekämpfen, aber gleichzeitig die Probleme der Region nicht mit eigenem Blutzoll zahlen zu lassen. Diese Leute in Syrien, Afghanistan oder dem Irak lassen sich nicht demokratisieren. Das ganze kostet den USA nur unnötig Geld und vor allem das Leben der eigenen Soldaten.

    Währenddessen will die Bundeswehr ihr Personal im Ausland rekrutieren. Wir steuern auf eine Söldnerarmee zu. Wobei man die willentlich heruntergewirtschaftete Truppe ja nicht mehr wirklich eine Armee nennen darf:
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-12/bundeswehr-eu-auslaender-rekrutierung-ursula-von-der-leyen

  16. Ich beobachte gerade einen potenziellen Selbstmörder, der mich fatal an das Deutsche Volk erinnert.
    Der Mann balanciert an einer gut befahrenen Straße in einer ca. 30 m hohen Fichte und kappt mit einer Hand dort 4 m Äste, mit einer Motorsäge! Weiß der Teufel, wie viele Männer sich schon so um´s Leben gebracht haben. Die haben nicht mal die Straße abgesperrt, wofür die Berufsgenossenschaft einen Steuerzahlenden Forstbetrieb praktisch erwürgen würde.

  17. „brontosaurus 27. Dezember 2018 at 11:29
    Die Alt 68iger und NEOLINKE „AMI GO HOME“ Fraktion wird beim Abzug der US Soldaten Tränen der Rührung vergiessen. Und PRÄSIDENT TRUMP für den Friedensnobelpreis vorschlagen.“
    xxxxxxxxxxxxxx—————————————————
    Haha, genau.
    Und Steinmeier wird sich entschuldigen dafür, von Donald Trump als einem „Hassprediger“ gesprochen zu haben.

  18. Der Krieg in Afghanistan kann nicht gewonnen werden. Dort haben es die Russen und Amerikaner vergeblich versucht. Darum holt die BW da raus.

  19. Aufrechter Deutscher 27. Dezember 2018 at 11:34

    Schön wäre es, wenn Präsident Trump auch seine Soldaten aus Deutschland nach Hause holen würde.
    ……………….
    Bloß das nicht, so fühlt man sich wenigstens noch etwas sicher.

  20. Der Mann sollte seinen Besatzungstruppen auch aus Deutschland abziehen. Das wäre eine spannende Neuigkeit.

  21. Der Besuch von Trump in Ramstein, ohne jegliche Frage an das Merkel, ob der Besuch ihr genehm sei, zeigt uns doch deutlich, wer in Deutschland die Macht und das Sagen hat. Trump macht das was er will, er kommt wann er will, er bleibt solange wie er will und er geht wann er will, so sieht die Sache in der Praxis aus, das Merkel und ihre Höflinge und werden überhaupt nicht zur Kenntnis genommen. Das ist „MACHT“ und nicht
    das dumme Geschwätz, derer die meinen sie hätten etwas zu Sagen in Deutschland.

  22. Trump in Deutschland zwischengelandet. Und was schmiert die Zeitung sonst noch für einen braunen Schei$$dreck? https://www.welt.de/kultur/kunst-und-architektur/plus186101558/Tel-Aviv-Der-falsche-Mythos-Bauhaus.html Das braune Tel Aviv von Nazis erbaut? Welch ein zum Kotzen einladender Schwachfug.
    Der Artikel und die Kommentare verbergen sich leider hinter einer Bezahlschranke.
    Da kommt einem der Weihnachtsbraten wieder hoch.
    AUFPASSEN LANDSLEUTE. GEGENSTEUERN, aber dalli-dalli!
    Euer
    Hans.Rosenthal

  23. Amerika zieht sich aus Syrien zurück,
    weil die Zukunft des Landes unter Assad von Russland, Iran und der Türkei bestimmt werden wird.
    Da hätte Amerika keinen großen Einfluss mehr und möchte sich an dem, was dort folgen wird, nicht beteiligen.

    Und vor allem will Trump nicht zwischen die Türken und die Kurden geraten.
    Mal sehen, was Erdogan in den nächsten Wochen in Nordsyrien so treibt.

  24. Haremhab 27. Dezember 2018 at 11:54

    Der Krieg in Afghanistan kann nicht gewonnen werden. Dort haben es die Russen und Amerikaner vergeblich versucht. Darum holt die BW da raus.
    ……………………..
    Wobei die Russen dort noch am weitesten mit einigermaßen Frieden gekommen waren, bis den Afghanen idiotische Amerikaner mit ihrer „westlichen Vorherrschaft“ erst Recht den Weg in die Steinzeit gezeigt haben. Ist nicht dort ein gewisser Ben Laden ausgebildet worden – von den Amis?

  25. unmöglich!

    Und er hat nicht mal Frau Dr. Merkels Hofnarr für sich tanzen lassen?
    Es wäre der Höhepunkt im Leben dieses kleinen Idioten gewesen!

  26. Wenn das Miststück zwei Eier hätte, wären die jetzt blau, 🙂
    weil Trump Sie hineingetreten hat.
    Er macht einfach einen Zwischenstop in Deutschland, ohne
    die Links-Faschistin zu besuchen, oder gar zu informieren ?
    Donald, Du bist der Beste !!!

  27. Trump holt seine Soldaten aus Syrien udn Afghanistan wieder zurück.
    Gleich aus Ramstein alle mitnehmen !!!!!!! Das were was .

  28. Onkel Donald sollte anfangen, sich für seine deutschen
    Freunde zu interessieren. Spaltzunge Omamba hat
    hinterm Bush das Unheil angerichtet, das inzwischen
    auch über uns gekommen ist.
    Die Leute, die in den USA schon länger das Sagen haben,
    können auch bei uns für Isis-freie Verhältnisse sorgen.
    Die schaffen das!
    Wenn wir das auch wollen,
    dann muffeln unsere Kühe auch sein Soja.

  29. Interessant auch der zweite Satz:“Den politischen Aufbau Syriens können die reichen Nachbarländer zahlen -und sie WERDEN dafür zahlen.“

  30. Trump becomes first president since 2002 not to visit troops at Christmastime

    Editor’s note: On Wednesday, a day after this article was published, President Trump made a surprise visit to Iraq to greet U.S. troops. It was his first presidential visit to a combat zone.

    https://www.nbcnews.com/politics/white-house/trump-becomes-first-president-2002-not-visit-troops-christmastime-n951846

    Dazu muss man wissen, dass solche „surprise visits“ tatsächlich lange Zeit zuvor geplant sind.

  31. Seit 2001 ist die NATO in Afghanistan.
    Was wurde erreicht?
    Wofür sind Tausende US-Soldaten gestorben?
    Frau Käsmann hat immer noch Recht mit ihrem „Nichts ist gut in Afghanistan“.

    Was hat die Bundeswehr erreicht?

    Der ehemalige Bw-Standort Kunduz ist wieder Taliban-Gebiet.

    Ohne die Amis ist die Bundeswehr dort nicht handlungsfähig.

    Aber Uschi erteilt den Durchhaltebefehl.
    Die nächste Frühjahrsoffensive der Taliban kommt bestimmt, war fast jedes Jahr so.
    In 2019 dann besonders schlimm.

  32. Trump: USA sind nicht mehr der „Weltpolizist“

    Mit Blick auf die zahlreichen US-Militäreinsätze in der Welt sagte Trump: „Wir sind auf der ganzen Welt verteilt. Wir sind in Ländern, von denen die meisten Menschen noch nicht einmal gehört haben. Ehrlich gesagt, es ist lächerlich.“

    Trumps Strategie ist bei westlichen Verbündeten, darunter Deutschland, auf deutliche Kritik gestoßen.

    https://derstandard.at/2000094817453/Trump-USA-sind-nicht-mehr-der-Weltpolizist

  33. triplex 27. Dezember 2018 at 12:07
    Trump holt seine Soldaten aus Syrien udn Afghanistan wieder zurück.
    Gleich aus Ramstein alle mitnehmen !!!!!!! Das were was .

    ——
    Deutschland ist Natoland, und die US-Soldaten bieten doch eine gewisse Sicherheit gegen die Isslamisierung Deutschlands wenn es kracht ! Wie die Bundeswehr hat aber die USA in Syrien und Afghanistan, Mali,….., also außerhalb Deutschlands nichts zu suchen, auch nicht für Geld, denn das machen nur Söldner!

  34. Freya- 27. Dezember 2018 at 12:20

    Unser GutmenschInnen prügeln immer die achso so bösen Amerikaner, sind aber insgeheim froh, wenn sie für uns die Kohlen aus dem Feuer holen!

    Schon die Eltern der 68er-Dreckschweine haben die GIs zur Befreiung von Hitler benötigt!

  35. „Trump ist ein Hassprediger!“
    („Die Geisel erlag den Strapazen“-Steinmeier)

    Steinmeier ist kein kleines Arschloch.

  36. Go Donald, go !
    Die täglichen Anti Trump Artikel unserer angeblichen „Qualitätsmedien“ wie FAZ und Welt online
    sowie die Hetze der ÖRE Zwangsgebühren Sender ( gestern wieder die Tagessau: die Menschen aus Mittelamerika fliehen vor Armut und Gewlt) bringen nichts, der POTUS geht seinen Weg, trotz aller Schwierigkeiten. Wann hat sich eigentöoich das letzte mal ein deutscher Kanzler oder Buntespräser bei den amreikanischen Truppen in D blicken lassen, oder sich für den Schutz bedankt?

  37. @ triplex 27. Dezember 2018 at 12:07
    Trump holt seine Soldaten aus Syrien udn Afghanistan wieder zurück.
    Gleich aus Ramstein alle mitnehmen !!!!!!! Das were was .

    Das wäre SEHR schlecht, was denkst Du was das Merkelregime erst dann mit uns macht!

  38. @Eurabier 27. Dezember 2018 at 12:24
    Freya- 27. Dezember 2018 at 12:20

    Unser GutmenschInnen prügeln immer die achso so bösen Amerikaner, sind aber insgeheim froh, wenn sie für uns die Kohlen aus dem Feuer holen!

    Schon die Eltern der 68er-Dreckschweine haben die GIs zur Befreiung von Hitler benötigt!

    Richtig.

  39. @ Fairmann 27. Dezember 2018 at 12:05
    Amerika zieht sich aus Syrien zurück,
    weil die Zukunft des Landes unter Assad von Russland, Iran und der Türkei bestimmt werden wird.
    Da hätte Amerika keinen großen Einfluss mehr und möchte sich an dem, was dort folgen wird, nicht beteiligen.

    Und vor allem will Trump nicht zwischen die Türken und die Kurden geraten.
    Mal sehen, was Erdogan in den nächsten Wochen in Nordsyrien so treibt.


    Nein, auf twitter hat Trump sinngemäß gesagt, er hat keinen Bock mehr seine Soldaten für diese Länder zu opfern, sollen sie ihre Kriege gefälligst unter sich ausmachen und nicht auf Kosten der amerikanischen Steuerzahler.

  40. Die USA bleiben ja im Irak, damit der IS nicht wieder Oberwasser gewinnen kann, so wie es war als Obama ad hoc 2011 alle Truppen aus dem Irak abzog und ein Vakuum hinterließ, welches vom IS ausgefüllt wurde.

  41. Trump hat vergessen zu wiederholen was uns schon Obama hat wissen lassen…..

    „Deutschland ist ein besetztes Land. Und so wird es auch bleiben“

    „Germany is an occupied country and it will stay that way …“
    US-Präsident Barack Obama erklärte im Juni 2009 im deutschen Ramstein:

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Dem trotteligen Besatzungsdeutschen wird zwar ständig eingetrichtert, die Bundesrepublik sei mit dem 2+4-Vertrag souverän geworden, aber das ist falsch.“

  42. Der Präsident mag zwar umstritten sein. Aber sein Credo: “ America First“ ist richtig.
    Auch bei uns müßte es heißen: “ Deutsche/Deutschland zuerst“.
    Aber bei uns quälen sich unsere Politiker nur noch um gewaltaffine Moslems und Neger!!!

  43. Interessant ist was er nicht macht: er besucht nicht Merkel und er besucht nicht Teile von Deutschland.

    Witzigerweise wird das BRD-Regime gerade durch die US Truppen stabilisiert. Deshalb bin ich für einen Abzug dieser. Der Krieg gegen Russland oder Türkei (wär schöner) klopft dann zwar an die Tür. Aber die Deutschen brauchen wohl immer den Holzhammer um aufzuwachen. Bürgerkrieg würden die Merkelisten gewinnen. BW und Polizei sind schon zu gay und verbogen in dem Land. Deshalb wäre ein zügiger US-Abzug das strategisch beste und Bomben auf deutsche Großstädte würden verstärkt Ausländer treffen – Man wird ja mal träumen dürfen.

  44. Trump denket als Geschäftsmann in den Kategorien Gewinn und Verlust.
    Hinter all dem steckt aber auch der böse Putin, Russland mit seinen immensen bodenschätzen
    und insbesondere China.
    Dass viele Kriege Folge des Gewinndenkens der US-amerikanischen Rüstungslobby sind,
    ist eine Sache für sich.

    Onkel Albert für alle Fälle:
    „Die Rüstungsindustrie ist in der Tat eine der größten Gefährdungen der Menschheit.“

  45. @Fairmann:
    Diese primitiven Völker kann man nicht „erziehen“. Dort wird bleibt die politische Unruhe und die gesellschaftliche und wirtschaftliche Rückständigkeit wird auch bleiben. Der Fehler war, dass man dachte, man könne Afghanistan, Syrien oder den Irak wie damals Deutschland und Japan wieder auf die Hinterbeine helfen, während man völlig verkannt hat, dass es bei Deutschen und Japanern um völlig andere Völker als diese Mohammedvölker handelt.

  46. Weder Trump ist umstritten,auch nicht die Bevölkerungen Europas die sich gegen das EU Regime zur wehr setzen.

    Ihr Establishment/Propagandamenschenfeinde,ihr Hetzer in Nadelstreifen mit aufgesetztem gutmenschlichkeit,ihr Heuchler…..

    Ihr seid „umstritten“ und das werdet ihr auch sehr bald in Deutschland feststellen wie sehr ihr das seid.

  47. @nichtmehrindeutschland:
    Man könnte wirklich von einem Holzhammer sprechen. Wir müssten dann nicht nur gegen die ausländische Macht kämpfen, sondern auch gegen die eigene Bundeswehr, welche gerade durch von der Leyen zur Söldnertruppe umgebaut wird. Nicht nur gibt es immer mehr Migranten dort, sondern man will nun auch im Ausland Personal anwerben wegen angeblichem Fachkräftemangel:
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-12/bundeswehr-eu-auslaender-rekrutierung-ursula-von-der-leyen

  48. „…welche gerade durch von der Leyen zur Söldnertruppe umgebaut wird.“

    Ich bin für die Anschaffung von Regenbogen-Regenschirmen.
    Nehmen wir einmal an, so´n Panzer fährt tatsächlich,…
    …nehmen wir einmal an!…Jesses nee!…
    Was macht ein Kommandant (oder eine Kommandeuse, Jesses nee…),
    wenn er (oder sie, Jesses nee…) die Luke aufmacht und es regnet?

  49. Alles schön und gut, und doch muss Onkel Donald in einer Sache endlich liefern, sonst wird von ihm nichts bleiben: BUILD THE WALL!

  50. Ich bin kein Trump Gegner und ohne Ihn in Schutz zu nehmen, nur was soll er tun. Er kann doch nicht die Veräumnisse fataler Aussenpolitik, begangen von seinen Vorgängern der letzten Jahrzehnte in 2 Jahren gerade bügeln.

  51. @ RDX 27. Dezember 2018 at 12:51
    @Fairmann:
    Diese primitiven Völker kann man nicht „erziehen“. Dort wird bleibt die politische Unruhe und die gesellschaftliche und wirtschaftliche Rückständigkeit wird auch bleiben. Der Fehler war, dass man dachte, man könne Afghanistan, Syrien oder den Irak wie damals Deutschland und Japan wieder auf die Hinterbeine helfen, während man völlig verkannt hat, dass es bei Deutschen und Japanern um völlig andere Völker als diese Mohammedvölker handelt.

    ################################
    Vollkommen Deiner Meinung.
    Das Erfolgsmodell mit Aufbauhilfe aus Nazi-Deutschland wieder einen wirtschaftlich starken, demokratischen Partner zu machen, gelingt eben nur mit den Deutschen.
    Die Länder des Nahen Osten eignen sich nicht für Demokratie und Freiheit und Rechtsstaat.

    Die brauchen ein Herrscherhaus und seine Sippe, drakonische Strafen und ein religiöses Oberhaupt.
    Und Vorschriften, was sie essen, trinken, anziehen dürfen.
    Welche Musik sie hören dürfen und wen sie heiraten müssen.

  52. Die Lügenpresse erwähnt den heutigen Besuch von Donald Trump in Deutschland mit keinem einzigen Wort.
    Ich finde den Besuch von Trump bei seinen Soldaten in Deutschland ohne jegliche Ankündigung an das Ferkel und ihre Speichellecker sensationell, er zeigt damit auch dem Rest der Welt und der Europäischen Union,
    welche Macht er besitzt, wenn er mit seinem Gefolge in Deutschland einreist wann er will.
    Daran wird das machtlose Ferkel lange zu knabbern haben, so von dem Präsidenten der USA, Donald Trump,
    der ganzen Welt vorgeführt zu werden.

  53. Trump wird die Mauer bauen.
    Er erkennt die Bedrohung, die von einer Massenmigration ausgeht.
    Im Land der Waffen würden die Verteilungskämpfe sehr bald beginnen.
    Bei uns werden beide Gruppen noch durch Hartz IV einigermassen ruhiggestellt.

  54. Trumps überraschender Besuch in Ramstein ist eine weitere Ohrfeige für Merkel/Maaß und die Bundesregierung. Die kriegen wohl gar nichts mehr mit.
    Es hätte Stil gezeigt Trump nach Kallstadt einzuladen. Ist ja nur 45 Minuten entfernt.
    Nach dem Abzug der US-Army dürfen sich die verbliebenen Deutschen und vor allen Dingen die Kurden warm anziehen. Der neue Kriegstreiber ist nicht mehr der IS (die sind ja fast besiegt bzw. inzwischen alle hier bei ihrer Merkel) sondern die Türkei, welche sich bereits gegen die Kurden in Stellung bringen. Nicht daß mir die Kurden sympathisch sind aber beim Kampf gegen den IS haben sie und die Große Vaterländische Armee die Drecksarbeit gemacht.
    Ich wünsche Trump viel Glück daß es ihm gelingen möge den Mauerbau zumindest teilweise durchzusetzen im Kongreß und Repräsentantenhaus.

  55. @RDX würde es gesellschaftliche Gruppierungen geben, die Merkels Leuten was entgegen zu setzen haben, sie würden es spätestens nach den Grenzöffnungen gemacht haben. Aber da war nichts. Nicht bei der BW, Polizei, Grenzschutz, Presse, Verfassungsgericht, parlamentarische Opposition. Systemversagen. Das kann man nicht mal mit ein bisschen mehr AfD reparieren. Oppositionelle Kräfte (wir) werden zum inneren Feind stilisiert und bei Verteilungskämpfen an den Fresströgen des Systems als zumeist ältere Menschen nicht überleben. Bei allen Wirtschaftskrisen verhungern die als erste, weil die nicht genug Saft haben das zum Leben zu klauen, wenn das Essen auf Rädern nicht mehr kommt.

    Ein äusser Krieg könnte das System beseitigen, bevor es vollkommen durchgerostet ist. Wie müssen die Linken loswerden. Da ist ein Putin besser, als ein Trump. Hab gehört der Putin hat es nicht so mit Schwulen und deren Emanzipationsquatsch. Genau das brauchen wir.

  56. Cool wäre gewesen, wenn Trump noch von Ramstein aus einen „Abstecher“ nach Kandel gemacht hätte um vor den Folgen offener Grenzen zu warnen!

  57. „Marija 27. Dezember 2018 at 11:52
    Ich beobachte gerade einen potenziellen Selbstmörder, der mich fatal an das Deutsche Volk erinnert.
    Der Mann balanciert….“

    Und? Falls er noch lebt , wir haben einen grossen Garten , er soll kommen. —

  58. „ghazawat 27. Dezember 2018 at 12:06
    unmöglich!

    Und er hat nicht mal Frau Dr. Merkels Hofnarr für sich tanzen lassen?
    Es wäre der Höhepunkt im Leben dieses kleinen Idioten gewesen!“

    Frau Merkel hat fast nur Hofnarren , ist ein Bestimmter gemeint?

  59. Freya- 27. Dezember 2018 at 12:30

    @Eurabier 27. Dezember 2018 at 12:24
    Freya- 27. Dezember 2018 at 12:20

    Unser GutmenschInnen prügeln immer die achso so bösen Amerikaner, sind aber insgeheim froh, wenn sie für uns die Kohlen aus dem Feuer holen!

    Schon die Eltern der 68er-Dreckschweine haben die GIs zur Befreiung von Hitler benötigt!

    Richtig.
    ——————————————————————————————
    Das wissen aber nur noch die Älteren von uns. Schon die Kinder, welche 68er Lehrer hatten, wurden von diesem Wissen abgeschnitten. Von daher erklärt sich auch für mich der Amerikahass der linksverblödeten Jugend. Die über lange Jahre sich von indischen Gurus ausnehmen ließen.

  60. Eurabier 27. Dezember 2018 at 12:24
    Freya- 27. Dezember 2018 at 12:20

    „Schon die Eltern der 68er-Dreckschweine haben die GIs zur Befreiung von Hitler benötigt!“

    Nur eine Zwischenfrage: Ueber wen reden wir da jetzt gerade? Ueber die Eltern von:

    – Daniel Cohn-Bendit
    – Claus-Hinrich Casdorff
    – Robert Jungk
    – Jim Morrison
    – Ray Manzarek
    – Peter Green
    – Alice Cooper

    ???

    Ich frag ja nur…

  61. Nordkorea und Südkorea nähern sich weiter an. Nun bauen sie Straßenverbindungen untereinander. Das ist Donald Trump zu verdanken. Aber liest man das in unserer „System“-Presse? Kaum, dort wird nur auf alberne dümmliche Weise immerzu gegen den amerikanischen Präsidenten gehetzt.
    https://www.handelsblatt.com/politik/international/annaeherung-sued-und-nordkorea-legen-grundstein-fuer-bahn-und-strassenverbindung/23798726.html?ticket=ST-2176754-WW1ccbEj0LS9Zb74bIu1-ap1

  62. int 27. Dezember 2018 at 12:25
    „Steinmeier ist kein kleines Arschloch.“

    Nein. Ist er nicht *hehe*

  63. @Eurabier 27.Dezember 2018 at 12:24
    Schon die Eltern der 68er-Dreckschweine haben die GIs zur Befreiung von Hitler benötigt!

    Ganz meine Meinung! Kristallklar erkannt und formuliert und sauber bzw. schnörkellos auf den Punkt gebracht!

  64. „US-Truppen aus Syrien abzuziehen, weil die ISIS-Miliz dort besiegt und damit das Einsatzziel erreicht sei.“

    Und das ist der Verdienst der Amis?
    Waren doch wohl eher die Russen.

  65. Schon erstaunlich wo die USA überall ihre „Stützpunkte“ haben…

    Und damit das so bleibt, werden die entsprechenden Länder „bearbeitet“. Selber Verteidigen zum Beispiel wäre da gaaaanz schlecht.

  66. Stefan Cel Mare 27. Dezember 2018 at 14:44

    noreli 27. Dezember 2018 at 14:30

    „Die über lange Jahre sich von indischen Gurus ausnehmen ließen.“

    Ah, wir reden ueber die Eltern von George Harrison. Muss einem ja gesagt werden.

    https://www.youtube.com/watch?v=A2qJG7LdpLE
    ——————————————————————————————
    Hast was vergessen“: Klugscheisser Modus aus“ 🙂

  67. Ja HIMMEL ARSCH und WOLKENBRUCH!!! Warum kann man einfach nicht BEGREIFEN??? Das hier ein schon lange ein geplanter Krieg gegen UNS läuft??? Warum NICHT? Wem wollt ihr denn haben? Trump und Putin die dieses wohlweislich (noch) verhindern können ODER die Idioten von Glaskuppel, Brüssel & CO HÄ?
    Mannomannomann…

  68. Einfach Genial von Trump, so führt man diese Politschranzen in Deutschland vor ! Kein Treffen mit Merkel, Steinmeier, Maas und Andere die sich hier wichtig machen. Vor allen Dingen hat der Kommunist Steinmeier unserem Land am Meisten geschadet mit seiner unglaublichen “ Hassprediger“ Bemerkung ! Wie dämlich muss man eigentlich als Politiker noch sein und solch ein Typ will uns Moral und Ethik bei bringen . Das ist mehr als drittklassik !

  69. @Realist
    Genau so verhält sich die Sache !
    Lieber Trump, oder auch noch Putin, wie diese
    Speichellecker und Volksverräter !

  70. BIO Deutscher 27. Dezember 2018 at 11:33
    Toller Mensch, wo ist eigentlich diese Merkel?
    Besucht ihr Flucht-Exil….
    Es ist bekannt, dass Merkel zumindest ein Flucht-Exil in Paraguay besitzt. Dorthin wird sie sich dann zurückziehen, eine Auslieferung wegen „politischer Verbrechen“ aus diesem Land ist unmöglich. Daher haben dort viele Mitglieder der US- und europäischen Top-Eliten ihre Fluchtburgen, etwa die Bush-Familie.

  71. Von Merkel gibt es auch solche Fotos mit ihren Truppen. Die haben aber rote Turnschuhe, neue Smartphones, dunkle Haut und schwarze Haare.

  72. Wie falsch und heuchlerisch, der Mainstream auf den
    unvermittelten Besuch von Trump reagiert, nämlich
    gegen null, legt Ihr kriechendes, schmutziges Dasein offen.
    Um die Missbilligung Ihrer linken Faschistin durch Trump,
    nicht publik zu machen, berichtet Focus gar nicht, „Welt“
    nur so nebenbei in den unteren Regionen.
    „nebenbei“ soll heißen, dass das gaaaanz unwichtig ist.
    Diese linken Propaganda-Schweine, machen sich selbst zum Affen !

  73. Ich persönlich finde Trump richtig gut. Er legt mit seinen Aktionen immer den Finger in die richtige Wunde.
    Doch als Deutscher fühle ich mich gedemütigt.
    Der mächtigste Staatschef der Welt macht einen Besuch in unserem Lande, ohne sich mit den Politikern unseres Landes zu verabreden.
    Wer jetzt noch nicht begreift, daß wir nach wie vor besetztes Land sind, dem ist nicht zu helfen.
    Und daß sich die Bundekasper dazu nicht äußern und empört zeigen, macht deutlich, daß sie nur Personal der Aliierten sind. Offenbar sind die „Reichsbürger“ auf dem richtigen Trip, wenn sie das von den Besatzern errichtete künstliche Gebilde BRD ablehnen, das nur als Melkkuh der Besatzer dient, ansonsten jedoch als Staat nicht für voll genommen wird.

  74. @ Tolkewitzer 27. Dezember 2018 at 18:33
    Wer jetzt noch nicht begreift, daß wir nach wie vor besetztes Land sind, dem ist nicht zu helfen.
    Und daß sich die Bundekasper dazu nicht äußern und empört zeigen, macht deutlich, daß sie nur Personal der Aliierten sind. Offenbar sind die „Reichsbürger“ auf dem richtigen Trip, wenn sie das von den Besatzern errichtete künstliche Gebilde BRD ablehnen, das nur als Melkkuh der Besatzer dient, ansonsten jedoch als Staat nicht für voll genommen wird.
    ___________________
    Ja Trump finde ich auch gut!

    Lese z.Zt. wieder das Buch „Das Deutschland Protokoll“ von Holger Fröhner.
    Viel Informationen über die BRD GmbH. Manchmal frage ich mich, ob das
    auch die Politiker alles wissen. Sollte eigentlich jeder Deutsche lesen.

  75. @Tolkewitzer
    Früher einmal, etwa vor 10 Jahren, war ich ähnlicher Meinung
    wie Du.
    Heute, bin ich froh, dass das so ist wie Du negativ beschreibst !
    Bei diesen Drecksäuen, die unser Leben bestimmen wollen
    und diejenigen die es auch befolgen, kann uns ein demokratisches
    System von Außen entscheidend helfen.
    Selbst die Demokratie in Russland, muss besser sein als unsere, denn
    sie hat die Gefahr durch den Islam voll erkannt !

  76. @ rasch65 27. Dezember 2018 at 19:30

    Wer sollte ein Interesse haben, uns zu helfen und warum?
    Wir können uns nur selbst helfen!

  77. Hier gibt es Leute die glauben, wenn Trump seine Truppen hier abzieht, bricht der ewige Friede aus. Wir haben immer noch die selben Nachbarn im Osten und Westen, die uns nicht die Butter auf dem Brot gönnen. Auch Russen und Engländer haben nicht in den letzten 50 Jahren ihre Liebe zu uns Deutschen entdeckt. Und dann gibt es auch noch den Türken.
    Alle diese Völker kann man problemlos in wenigen Monaten zum Krieg gegen Deutschland aufhetzen. Mit dem Ami sind wir noch ganz gut bedient.

  78. Herrlich, der mächtigste Politiker der Welt fliegt in Dummland ein um sich berechtigterweise hier von seinen Leuten feiern zu lassen und unser saarländischer Aussenmini und die Watschelente werden mal wieder vorgeführt. Jeder erhält das, was er verdient, nämlich ignoriert zu werden, da zu unwichtig.

  79. Nix gegen Trump, aber hat der gefragt, ob er in Deutschland landen darf? Wohl kaum, warum soll man auch fragen in einem besetzten Land. Es gibt auch keine Verträge über Truppenstationierungen. Sowas geht nur in einem besetzten Land. Wir sind nicht irgendwie „teilsouverän“. Wir sind Besatzungszone mit einem vorgeschriebenen „Grundgesetz“. Nach den Russen hätten auch die anderen Kriegsverbrecher abziehen müssen.

  80. In the US they got: Donald Trump, Steve Wonder, Bob Hope and Johnny Cash.
    In Germany we got: Angela Merkel, no Wonder, no Hope, no Cash…

  81. Eintreiber 27. Dezember 2018 at 12:02
    Der Besuch von Trump in Ramstein, ohne jegliche Frage an das Merkel, ob der Besuch ihr genehm sei, zeigt uns doch deutlich, wer in Deutschland die Macht und das Sagen hat. Trump macht das was er will, er kommt wann er will, er bleibt solange wie er will und er geht wann er will, so sieht die Sache in der Praxis aus, das Merkel und ihre Höflinge und werden überhaupt nicht zur Kenntnis genommen. Das ist „MACHT“ und nicht das dumme Geschwätz, derer die meinen sie hätten etwas zu Sagen in Deutschland.

    Für mich zeigt sich vor allem, was 2009 für ein Tamtam gemacht wurde um den Besuch von Trumps Amtsvorgänger, auch damals unter anderem in Ramstein:

    http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts12528.html

    Es wird im Bericht zur Dimension bzw. Bedeutung des US-Standortes Rammstein u.a. eine Zahl „54.000 Menschen“ genannt. Schon allein diese Zahl zeigt, was für ein riesiger Wirtschaftsfaktor die US-Truppen in der Region Rammstein und für Deutschland insgesamt darstellen. Stellt euch nur mal das mediale Gejammer vor, wenn die Russen außerhalb von Russland einen solchen Stützpunkt unterhalten würden.

    Freya- 27. Dezember 2018 at 12:28
    @ triplex 27. Dezember 2018 at 12:07
    Trump holt seine Soldaten aus Syrien und Afghanistan wieder zurück. Gleich aus Ramstein alle mitnehmen !!!!!!! Das were was .

    Das wäre SEHR schlecht, was denkst Du was das Merkelregime erst dann mit uns macht!

    Auch das ist schlimm. So weit ist Deutschland schon von der Verteidigung des eigenen Landes entfernt.

    chalko 27. Dezember 2018 at 12:23
    Deutschland ist Natoland, und die US-Soldaten bieten doch eine gewisse Sicherheit gegen die Isslamisierung Deutschlands wenn es kracht ! Wie die Bundeswehr hat aber die USA in Syrien und Afghanistan, Mali,….., also außerhalb Deutschlands nichts zu suchen, auch nicht für Geld, denn das machen nur Söldner!

    und

    Charly1 27. Dezember 2018 at 12:41
    Trump hat vergessen zu wiederholen was uns schon Obama hat wissen lassen…..
    „Deutschland ist ein besetztes Land. Und so wird es auch bleiben“
    „Germany is an occupied country and it will stay that way …“
    US-Präsident Barack Obama erklärte im Juni 2009 im deutschen Ramstein:
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    „Dem trotteligen Besatzungsdeutschen wird zwar ständig eingetrichtert, die Bundesrepublik sei mit dem 2+4-Vertrag souverän geworden, aber das ist falsch.“

    Vorsicht im Umgang mit Zitaten. Quellenrecherche ist hierbei sehr wichtig. Zum besagten Zitat klärt u.a. der „fatalistblog“ ein wenig auf. „Germany is an occupied country and it will stay that way …“ wurde evtl. so niemals von Obama gesagt:

    http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/02/18/obama-in-ramstein-2009-deutschland-ist-ein-besetztes-land-und-wird-es-bleiben/

  82. Die BW wird wohl in Afghanistan solange bleiben , bis der letzte Mann von den Moslems massakriert ist , „denn sie verteidigen unsere Freiheit am Hindukusch“ ( so Struck der SPD-Seher ) .

    Weitsichtig waren die Deutschen noch nie in ihrer Geschichten. Sie kämpfen und arbeiten lieber ohne Sinn und Verstand, das geben ihre Gene so vor. Politisch-strategisch denken, das überlassen die Deutschen lieber den Völkern, die das wirklich können . Vor lauter Wohlstandsgerümpel können wir das nicht mehr.

    Am besten wäre es , dieses Land sich selbst überlassen . die Stärksten gewinnen eben und zu gleicher Zeit jeden dieser sogenannten Flüchtlinge eisenhart wieder zurückzuweisen. Im Grunde sind das doch Wehrdienstverweigerer , die nicht für ihr Land kämpfen wollen.

  83. Wir sollten das Geld aus dem SOLI an Putin überweisen, der macht dann in Arabistan und Afrika sauber…..

  84. So ist das nun mal. Warum sollte sich Trump auch bei unserer geliebten Führerin anmelden, schließlich geht in diesem Land seit 2015 jeder zahnlose Ziegenficker ein und aus, ohne irgend jemanden zu fragen.

Comments are closed.