Von WOLFGANG HÜBNER | Wenn sich nun auch in Deutschland, dem Vorbild französischer Nachbarn folgend, immer mehr Menschen aus den verschiedensten Anlässen mit Gelbwesten zeigen, dann signalisiert das Unzufriedenheit und Unruhe, die einen tieferen Grund hat. Dieser Grund ist den allermeisten Gelbwesten so wenig bewusst, wie er von den politischen und medialen Agenturen des Machtkomplexes tunlichst verschwiegen und verschleiert wird: Der Neue Klassenkampf in den westlichen Staaten zwischen den Geschröpften (Mehrheit) einerseits und den Profiteuren (Minderheit) des wirtschaftlichen und ideologischen Globalismus andererseits.

Wie dieser Neue Klassenkampf auch in Deutschland bereits stattfindet, kann mit konkreten Beispielen leicht gezeigt werden:

Die Diesel-Enteignung und ihre Folgen treffen fast ausschließlich Fahrzeugbesitzer sowie Arbeiter und Angestellte in der Autoindustrie mit Normal- oder Niedrigeinkommen.

Die Kosten der „Energiewende“ belasten die sozial schwächeren Schichten besonders stark, schädigen aber auch die Mittelschicht.

Die ungebremste Einwanderung führt nicht nur zur völligen Überforderung der Sozialsysteme, sondern ruiniert in vielerlei Formen die Lebensweise und Lebensperspektive der einheimischen Deutschen.

An der anhaltenden Flucht in private Kindergärten, Schulen und Universitäten können sich Normal- und Geringverdiener wegen fehlender Finanzen nicht beteiligen.

Das vieldiskutierte Wohnungsproblem, ausschließlich ein Problem mangelnden bezahlbaren Wohnraums für Normal- und Geringverdiener, ist Folge eines Bevölkerungsrekords von mindestens 83 Millionen Menschen in den deutschen Grenzen sowie einer politisch verantwortungslosen Regional- und Verkehrspolitik.

Dies sind nur einige Belege aus der gesellschaftlichen Realität für die These vom Neuen Klassenkampf. Sie müssen ergänzt werden von dem Hinweis darauf, dass es bei jedem der geschilderten Entwicklungen auch tatsächliche oder vermeintliche Profiteure bzw. nicht negativ Betroffene gibt.

Wer genügend Finanzkraft hat, kauft sich eben ein Hybrid- oder Elektrofahrzeug; dem kommt es auf die Strom- und Heizungsrechnung nicht besonders an; der hat nur in Ausnahmefällen an den negativen Folgen der Masseneinwanderung zu leiden; der kann die eigenen Nachkommen ins private Bildungswesen schicken; für den steht weiterhin genügend Wohnraum auch in bevorzugter Lage zur Verfügung usw.

Nun sind Unterschiede zwischen Reichen und Armen, zwischen wohlhabenden und weniger wohlhabenden, zwischen Ober-, Mittel- und Unterschichten nichts Neues, ebenso die daraus resultierenden Spannungen und Kämpfe. Neu ist allerdings, wie die gesellschaftlichen Profiteure diese durch den wirtschaftlichen Globalismus sich dramatisch verschärfende Entwicklung zu legitimieren versuchen: Nämlich mit angeblichen ökologischen Zwängen und vorgeblichen menschenrechtlichen Notwendigkeiten.

Im Gegensatz zur Mehrheit der Geschröpften hat die Minderheit der Profiteure längst erkannt, wer ihre Interessen vertritt. Deshalb haben die Grünen hervorragende Wahlergebnisse in den Vierteln und Regionen mit wohlhabender Bevölkerung sowie einer linksgrün indoktrinierten Jugend. Und deshalb werden die Politkriminellen der sogenannten Antifa keineswegs als linke Gefahr angesehen, sondern als Schutztruppe gegen systemopponente Bewegungen mit patriotisch-sozialen Motivationen.

Hingegen ist bei der steuer- und sozialabgabenzahlenden Mehrheit der Geschröpften noch große Unwissenheit, Uneinigkeit und Illusionismus über ihre wahre Lage vorherrschend. Das hat eine reale materielle Grundlage: Denn im Gegensatz zu den Verhältnissen in Frankreich oder Italien hat die europäische Wirtschaftslokomotive Deutschland noch Kraft genug, um die innenpolitische Lage sozial unter Kontrolle zu halten.

Tatsache ist allerdings, dass jede Schwächung dieser Kraft auch in Deutschland zu Erschütterungen der gesellschaftlichen Stabilität führen kann und wird. Die politischen Repräsentanten der Profiteure wissen das sehr gut, weil zumindest einige unter ihnen aus der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts begriffen haben: Das Volk ist dann zu fürchten, wenn die materiellen Grundlagen unsicher werden. Das hat das Kaiserreich im und am Ende des 1. Weltkriegs erfahren, das hat die Weimarer Republik zu Fall gebracht, das hat die Hitler-Diktatur mit Raubzügen fast bis zum katastrophalen Ende 1945 zu verhindern versucht, das hat auch die wirtschaftlich marode DDR dem Untergang geweiht.

Die multimedial massiv unterstützte Wut auf den demokratisch legitimierten Brexit und den demokratisch gewählten Trump, hingegen die kollektive Leisetreterei bei Behandlung der wichtigen Exportpartner China und Saudi-Arabien, beides stramme Diktaturen, entspringt nicht zuletzt der Angst, bei wirtschaftlichen Verlusten die innere Stabilität zu riskieren, ja zu verlieren. Diese innere Stabilität ist in dem kulturell und ethnisch so uneinheitlich gewordenen Deutschland im Falle wirtschaftlicher Erschütterungen höchst gefährdet.

Die im Vergleich zur Gesamtbevölkerung noch ganz wenigen Gelbwesten zwischen Flensburg und Konstanz sind nicht mehr, aber auch nicht weniger als die Vorhut jenes Aufstands der Geschröpften, den das ungerechte System des wirtschaftlich-ideologischen Globalismus selbst provoziert. Was in Frankeich bereits eine Massenbewegung und in Italien gar schon an der Regierung ist, das bildet sich in Deutschland gerade erst aus. Welche Kraft sich daraus entwickelt, bleibt der Zukunft überlassen. Unruhiger wird es auf jeden Fall werden.


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

97 KOMMENTARE

  1. In der guten Alten Zeit war hier Idylle.

    Arbeitnehmer und Rentner hatten ihre „Schutzmacht der kleinen Leute“, kleiner und großer Mittelstand die Union.

    Die Idylle bekam mit dem Erstarken der Grünen erste Risse und zerbrach dann mit dem Verrat an den Arbeitnehmern und Rentnern unter Schröder/Fischer.

    Jetzt läuft es wirklich auf harte Zeiten zu. Solange noch Geld zum verteilen da ist, bzw. gedruckt werden kann läßt sich manches übertünchen. Aber Inflation, Währungs- und Wirtschaftskrise werden bunt.

  2. Schröders und Blairs Vorreiterrollen bei der Metamorphose weg vom (meist gerechten) Sozialstaat hin zum Multikulturismus und Neoliberalismus wird uns in den nächsten Jahren gewaltig um die Ohren fliegen.

  3. Naja, dass der Import und die Ansiedlung von Fremdkültürellen, noch dazu, wenn diese Fremdkültürellen gewaltaffin und feindlich gegenüber der Lebensweise und Kultur der Einheimischen eingestellt sind, zu „Problemen“ und „Verwerfungen“ zu Lasten der minder- und normalbegüteten Einheimischen führt, die sich irgendwann gewaltsam entladen und das gesellschaftliche Leben vergiften, das musste in Politikerkreisen bekannt sein.

    Das konnte man in der Weltgeschichte mehrfach erleben und heute nachlesen, das kann man sich auch denken, wenn man nur etwas Menschenverstand zwischen seinen Löffeln beherbergt, so dämlich sind nichtmal parteiprotegierte Stasiker…äääähhhh…Füsiker_Innen aus der SBZ.
    Zumal gerade Berufspolitiker über Informanten und Zuträger verfügen, von denen Otto Normalhinz nicht zu träumen wagt.

    Ich sage, das war und ist Vorsatz, ein vorsätzlich begangenes Politikverbrechen gegen sämtliche nationale und internationale Rechtsauffassungen von Völker-, Menschen- und Bürgerrecht.

  4. Die politischen Repräsentanten der Profiteure wissen das sehr gut, weil zumindest einige unter ihnen aus der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts begriffen haben: Das Volk ist dann zu fürchten, wenn die materiellen Grundlagen unsicher werden.

    Und dann geschieht, was Friedrich Schiller einst so beschrieb:

    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen

    Der Wohlstand unseres Landes beruhte auch auf einer gesunden, leistungsbereiten Mittelschicht und hohem Industrialslierungsgrad. Beides erodiert und damit auch die Steueraufkommen für die Dressureliten im Öffentlichen Dienst, die sich nicht wie DAX-Vorstände nach Argentinien absetzen können.

    Die von den linksgrünen ÖD-Dresseus*Innen so verspotteten „alten, abgehängten, weißen Männer“ sind keineswegs nur alt, männlich und weiß aber sie spüren, dass sie abgehängt werden und zwar durch das linksgrüne #Merkelregime.

    Und wenn das #Merkelregime zumindest eine Kernkompetenz hat, dann ist es das Gespür für Macht und daher nun der brutale „Kampf gegen Rechts“, den Hans-Olaf Henkel einst als den Kampf gegen das Bürgertum, also die Mittelschicht, entlarvte. Kurzum, wer sich gegen den linksgrünen Mainstream stellt, ist Nazi und damit vogelfrei und entmenschlicht. Aber wie bei allen Schneballsystemen gibt es Grenzen, in diesem Falle die Grenzen der Finanzierbarkeit und das linksgrüne #Merkelregime konnte sich auf einer 10jährigen Sonderkonjunktur durch Target II sonnen aber nun sinkt der Stern der Prosperität.

    Die Verteilungskämpfe haben gerade erst begonnen. An derem Ende werden sich die Mitglieder von spd und CDU fragen lassen müssen, warum sie sich gegen das eigene, sie nährende Volk gestellt haben wie die einst die NSDAP-Mitglieder.

  5. Mao hatte wenigstens noch die Eier, die Erschiessungen und Massenmorde zum Durchsetzen seiner „Kulturrevolution“ offiziell anzuordnen und dazu zu stehen, der sagte nicht „Ich hab das alles nicht gewusst und nicht gewollt“.

  6. „Deshalb haben die Grünen hervorragende Wahlergebnisse in den Vierteln und Regionen mit wohlhabender Bevölkerung sowie einer linksgrün indoktrinierten Jugend ( DIE NOCH NIE EINE MÜDE MARK SELBST VERDIENEN MUSSTE!). 1 Jahr Arbeitsdienst für die Vögel! Am besten beim Gräbentrockenlegen mit der Handschippe.
    Komischerweise findet man DIE Jugendlichen, die Werbeblätter für Schmales austragen oder für paar Ocken Samstag und Sonntag an den Tankstellenkassen arbeiten, nie bei den Schreikindern auf der PEGIDA-Gegenseite und Stinkfisch-Konzerten, organisiert von Altkommunistendreck a la Steinmeier, Maas und Konsorten.
    Eigenartig, oder?

  7. Mit der grellen „Gelbweste“ ist das so eine Sache: Der Widerstand kommt dann sicht- und vor allem zählbar daher. In diese ausgebuffte Falle sollte man nicht laufen.

  8. Verteilt auf den Gelbwesten-Demos Flyer mit den Links zu PI-News.
    Erst danach werden die Gelbwesten zu AFD-Wählern.

  9. Kein Wunder das der Chinese am Frankfurter Flughafen ausrastete. Macht Urlaub in Deutschland. Fälllt niemanden zur Last, begrapscht niemanden, beklaut niemanden, bedroht niemanden … lässt noch Kaufkraft da und wird dafür noch bestraft, wegen einer Lappalie. Während Afbani Moka Ofkanese oder Ali Mohammad Ibrahim Hassan el … und wie sie alle heißen hier ohne Papiere rein können, Vollversorgung genießen und z. B. nach Morden an jungen Mädchen einfach mal schnell in ihr Heimatland – wor Ihnen ja angeblich Krieg, Folter, Verfolgung und sonstwas drohen soll – per Flieger entfliehen können. Hoffentlich erzählt er im Reich der Mitte den Chinesen was in Deutschland Realität ist…:
    https://www.hna.de/welt/frankfurt-flughafen-chinese-soll-strafe-zahlen-rastet-komplett-zr-11314064.html

  10. Knobloch warnt vor „Pogromstimmung“ in sozialen Netzwerken, schreckt aber selber nicht davor zurück eine solche Stimmung in der Gedenkstunde eines Landtages zu verbreiten. Sie kann nicht einen „Aufschrei der gesellschaftlichen und politischen Institutionen“ gegen den zunehmenden Antisemitismus in Deutschland und Europa fordern und gleichzeitig genau diesen Aufschrei der ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHLAND als einen aus einem „Sammelbecken für Rechtsradikale, Nationalisten und Antisemiten“ bezeichnen. „You cannot have it both ways“ gilt auch für Frau Knobloch. wehren“,https://www.welt.de/politik/deutschland/article187743416/Antisemitismus-Charlotte-Knobloch-warnt-vor-Pogromstimmung.html Unsere Demokratien werden nicht mehr von gewählten Parlamenten sondern von lobbyierenden Nicht-Regierungsorganisationen gelenkt. Dabei schrecken sie nicht davor zurück Teile der Wählerschaft und ihre Vertreter zu verunglimpfen.

  11. Wenn es zum Showdown kommen wird, wer wird diese linksgrünen Nichtsnutz*Innen, die heute noch als Juchtenkäferbeauftragte, Integrationsassisten, Fahrradreferenten und sonstigem pädophilem Unfug im Öffentlichen Dienst auf Kosten des Steuerzahlers der Mittelschicht schmarothzen können dann noch nähren können und wollen?

    Diese staatlich alimentierten Versager aus der Angelasphäre werden der Anglosphäre keine berufliche Kompetenz anbieten können und die leichtesten Opfer der mohammedanischen Atrozitäten werden.

    Ist Dummheit eine Kernkompetenz, um linksgrün-pädophiler Schmarothzer im Öffentlichen Dienst (damit meine ich keine Kanalarbeiter und Feuerwehrleute) Karriere machen zu können?

    Linksgrüne Dreckschweine: Guten Morgen!

  12. Eurabier 26. Januar 2019 at 13:44

    ….
    Der Wohlstand unseres Landes beruhte auch auf einer gesunden, leistungsbereiten Mittelschicht und hohem Industrialslierungsgrad.

    Die Infrastruktur verfällt, die Industrie wird mutwillig geschwäacht und genau diese Schicht der „Gesunden und Leistungsbereiten! hat immer weniger Lust immer mehr für kranke Interessen zu arbeiten, die den ihren diamtetral entgegenlaufen.

    Mir geht es jedenfalls so. Ich will mich nicht zu Tode arbeiten, damit die Tröge der Kartellparteien gefüllt sind und sie den Ertrag meines Fleißes an alle Welt verteilen können.

    Das ist nicht mehr meine Solidargemeinschaft – das sind nicht mehr meine Politiker.

  13. schwarzrotsenf 26. Januar 2019 at 13:45

    1 Jahr Arbeitsdienst für die Vögel! Am besten beim Gräbentrockenlegen mit der Handschippe.

    Ein Jahr Sozialdienst bei der Organisation und Umsetzung der Heimreise!
    Sollen die sich doch mit den Geistern herumschlagen, die sie riefen und mit Teddybären, Willkommensschildchen und Bürgschaften empfangen haben.

  14. „Die politischen Repräsentanten der Profiteure wissen das sehr gut, weil zumindest einige unter ihnen aus der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts begriffen haben: Das Volk ist dann zu fürchten, wenn die materiellen Grundlagen unsicher werden.“
    _________________________________________________
    Ironie an
    Nicht aus o.g. Grund bzw. Ableitung gibt es Sozialhilfe unterschiedlicher Erscheinungsformen.
    Nein!
    Dies geschieht aus humanitären Gründen.
    Ironie aus
    …ooshtännich!…

  15. Dankeschön Herr Hübner für diesen klasse Artikel.

    Wir müssen zusammen halten. ALLES GEBEN UM DIESEN UNSÄGLICHEN ZUSTAND ZU BEENDEN.

    Vive la Revolution

  16. „Das vieldiskutierte Wohnungsproblem, ausschließlich ein Problem mangelnden bezahlbaren Wohnraums für Normal- und Geringverdiener, ist Folge eines Bevölkerungsrekords von mindestens 83 Millionen Menschen in den deutschen Grenzen.“

    Bei drohenden Explosionen wird normalerweise die Warnung gegeben BITTE in „volle Deckung zu gehen“. Nicht so in Merkeldeutschland, hier importiert man die zu Gebärmaschinen degradierten Negerinnen massenweise.

  17. @Eurabier: Wie stellst du dir diesen „Showdown“ vor? Wenn alle Völker Europas planmäßig ausgetauscht werden und durch das herreschende System nicht nur die Linksmaden (schöne Wortkreation von Sven Liebich) gegen uns Aufrechte aufgehetzt werden, sondern auch noch die hereinströmenden Negermassen – wo ist dann unser Machthebel? Es scheinen sich schließlich alle Länder einig zu sein, was mit uns und den Euopäern geschehen soll: https://www.youtube.com/watch?v=KbtBsRhtiGg

  18. Es ist unglaublich wie man uns im eigenen Land belügt und betrügt, ich hlaube auch daran, dass die Gelbwestem das Lügengebäude der Globalisten in Frankreich und dann auch das schmutzige Kartenhaus von Angela Merkel in Deutschland zum einstürzen bringen werden, immer mehr Menschen begreifen wie man uns die Letzen 20 Jahre systematischen belogen und betrogen hat, die Lüge 2015 dass das auf dem Balkan Flüchtlinge seien, war dann der Gipfel , denn es waren überwiegend in Syrien, dem Irak und Afghanistan gescheiterte Islamisten, die jetzt in unseren Städten sind. Wenn das ja normale Syrer wären, dann könnten sie ja jetzt in den befriedeten Assad Staat zurückgehen und dort ganz Normal weiter leben, aber das wollen die nicht, die wollen einen ISlamstaat und weil Deutschland schwach ist unter Merkel und LinksGRÜN haben sie hier die beste Perspektive für die Zukunft.

    Aber zurück zu den Lügen:

    – Euro Rettung seit 2008 (massenhaftes Wertloses EZB Geld gedruckt um die faulen Kredite der
    Banken zu tilgen) wir bekommen deshalb seit über 10 Jahren keine Zinsen mehr auf unser erspartes, im Gegenteil die Inflation frisst unser Vermögen auf

    – Aktuell wirft die EZB weiter die Geldpresse an und eine Wirtschaftskrise zieht auf
    (weitere Jahrzehnte ohne Einkünfte aus unserem hart erarbeiteten Spargeld)

    Immer weniger Menschen haben zudem überhaupt etwas zum sparen, denn alles geht für die Mieten drauf die durch die illegalen Asylanten auf dem freien Wohnungsmarkt hochgetrieben werden.

    Merkel braucht jedes Jahr 50 Milliarden für ihre Männer aus dem Orient und Afrika, unser Steuergeld+ Gedrucktes EZB Geld welches durch puren Konsum die Preise hochtreibt. Geld ohne jede Investive oder Innovative Wirkung, im Gegenteil diese Männer fordern und fordern immer mehr.
    Zum Dank wird gemessert und vergewaltigt was das Zeug hält

    – Die Lüge vom menschgemachten Klimawandel treibt immer mehr Menschen zur Weißglut, denn Klimawandel gab es schon Jahrhunderte vor der Industrialisierung und auch die Polkappen waren schon mehrfach in der Erdgeschichte ganz ohne menschliches Zutun eisfrei.

    Schmutzig- verlogene Politiker suggerieren sie könnten Einfluss auf ein komplex-Chaotisches System wie das Klimageschehen nehmen. Diese Scharlatane gehören ein für alle mal zum Teufel gejagt – die sollten sich wie jeder anständige Mensch eine anständige Arbeit suchen.


    Gelbwesten – hört die Signale – Gelbwesten Deutschland- Frankreich – Gelbwesten aller Länder vereinigt euch!

  19. Bürgschaften sofern sie pro Migrantenflut geleistet werden,spielen keinerlei Rolle mehr.

    Laut merkelscher Hurenpresse beläuft sich der Schaden für den deutschen Steuersklaven im „“niedrigen““zweistelligen Millionenbereich.

  20. Freihandel aber ist eine gute Sache. Ebenso Migration. Grundsätzlich ist beides gut für das Land.
    Das Problem, das man aber hat ist die Regulierung der Wirtschaft und die immer weitere Einschränkung der Rechte und Freiheiten der Bürger. Dazu kommt ein allen offen stehender sehr großzügiger Sozialstaat. Manchmal frage ich mich, warum Handwerker und Angestellte überhaupt zur Arbeit gehen. In finanzieller Hinsicht macht es nicht viel Sinn. Das ganze System ist extrem demotivierend. Darum finden sich in einigen Berufen auch keine Auszubildenden oder Bewerber auf offene Stellen mehr. Zudem zieht das System viele Schmarotzer an, die einfach nur abhängen wollen. Ich kann mir gut vorstellen, dass viele in der Oberschicht genervt sind vom stressigen Verkehr in der Stadt und es gerne etwas ruhiger haben wollen. Auch kauft sich die Politik Einfluss indem sie Teile Oberschicht verdienen lässt und sich dies von den Normalos bezahlen lässt. Das hat aber nichts mit der Globalisierung zu tun.
    Ich denke der Kern des Erfolges der Grünen ist, dass sie wie der Tetzel zu Luthers Zeiten Erlösung für sich schuldig fühlende Menschen anbieten. Beim Ausgeben von zehntausenden Euro für den Tesla oder beim Aushalten von asozialem Verhalten von Merkels Gästen kann man richtig Busse tun.

  21. Marnix 26. Januar 2019 at 14:00
    „Das vieldiskutierte Wohnungsproblem, ausschließlich ein Problem mangelnden bezahlbaren Wohnraums für Normal- und Geringverdiener, ist Folge eines Bevölkerungsrekords von mindestens 83 Millionen Menschen in den deutschen Grenzen.“

    Bei drohenden Explosionen wird normalerweise die Warnung gegeben BITTE in „volle Deckung zu gehen“. Nicht so in Merkeldeutschland, hier importiert man die zu Gebärmaschinen degradierten Negerinnen massenweise.

    Die sogenannte „Wohnungsnot“ ist ein ähnliches Geisterproblem wie vor 30 Jahren das sogenannte „Waldsterben“
    Es gibt genug Mietwohnungen zu günstigen Preisen – nur hat man in solchen Gegenden eine problematische Nachbarschaft, um es noch zurückhaltend zu formulieren.
    Es geht bei der Geisterdiskussion um die „Wohnungsnot“ darum, eine Wohnung in sicheren Gegenden abseits des Multikulturismus zu bekommen, die nichts kosten soll.

  22. Eine Ökologisch richtige Klimapolitik müsste ein naturverträgliches —-Gesundschrumpfen—- in Deutschland anstreben. Weniger Menschen (die Deutschen werden ja schon freiwillig weniger), weniger Industrie, weniger Verkehr. Also nicht jammern, dass die Deutschen weniger werden, das ist gut für die Umwelt. Das wird aber durch eine unverantwortliche Zuwanderungspolitik konterkariert. Brachflächen müssen aufgeforstet werden und nicht zubetoniert für Zuwanderer.

  23. Da sind sich unsere 700 Volksvertreter und Politik Apparatschick’s einig
    Sofort eine Externe Studie in Auftrag geben, (an Regierungsnahe Experten) :
    Warum „Deutsche“ Rentner Flaschen Sammeln müssen

    Alle Dax Unternehmen Betreiben Massiv Stellen Abbau, gestern erst wurde der Abbau von bis zu 4000 bei Kaufhof bekannt.

  24. Eurabier 26. Januar 2019 at 13:56

    „Keine Mittelschicht, keine Steuern“
    _________________________________________

    Das ist wahr.
    Die Mittelschicht (etwa Akademiker in Großunternehmen, Ärzte, Selbständige, („die den Namen verdienen“)…etc. …) und der Mittelstand (Unternehmen unterhalb von Großunternehmen,
    deren Eigentümer nicht häufig zur „Oberschicht“ gehören) strampeln sich (zunehmend intensiver, nicht selten bis zum „Abgeben des Löffels“) weiterhin ab.

    Die wohl mit am meisten gebrauchte Sprechblase seit beinahe einem Dreivierteljahrhundert:
    „vielleicht sollte man einmal ernsthaft darüber nachdenken, den Mittelstand zu entlasten!“

  25. ZWEI TOTE-NÜRNBERG-U-BAHN
    Sieht mir sehr nach „Kuffmucken aus :
    http://www.nordbayern.de/schlagzeilen/polizei

    Von S-Bahn erfasst: Festnahme nach tödlicher Schlägerei

    Personen waren am S-Bahnhof Frankenstadion ins Gleisbett gestürzt – vor 27 Minuten

    NÜRNBERG – In der Nacht zum Samstag haben sich vier Personen auf dem S-Bahnsteig „Frankenstadion“ geprügelt. Drei von ihnen stürzten ins Gleisbett, als ein Zug einfuhr. Zwei der Beteiligten wurden von der Lok erfasst und tödlich verletzt. Einer der mutmaßlich Beteiligten wurde mittlerweile festgenommen

  26. .
    Es ist
    der über
    viele Jahre,
    ja Jahrzehnte
    sorgsam installierte
    Minderheitenterror, der
    Deutschland wie auch
    andere Länder fest
    im Würgegriff
    hält. Bald
    sieht es
    jeder.
    .

  27. ot
    „Knobloch“ bekommt „Drohbriefe“, -nachrichten, e-mails oder Ähnliches.

    „Das ist paletti! Jeeetzt— fühl´ich mich zuhause, zuhause, zuhause!“

  28. Was macht eigentlich eine Kohle Ausstieg Kommission?
    Richtig
    X Box Spielen hinter verschlossenen Türen?
    Anschließend wird Verkündet :
    Wir, die Kommission empfehlen 40 Milliarden für den Kohle Ausstieg „Rauszuhauen“.

    Grüne „Experten“ sind Begeistert und versichern unsere Sonnenblumen liefern genug Strom um alle X Boxes in Germony mit Strom zuversorgen. Es wird genügend Strom Produziert das kein Integrations Kurs im Dunkeln Bleibt….

  29. Korrektur zu “ 26. Januar 2019 at 14:11 „:

    …deren Eigentümer häufig zur „Oberschicht“ gehören)
    (das „nicht“ stand noch als Überbleibsel zur vorher beabsichtigten Formulierung „nicht selten“.

  30. „Der Neue Klassenkampf ist längst Realität“
    Eben nicht im Ansatz. Der Begriff Klassenkampf ist voll daneben gegriffen.
    Die Gesellschaft ist so pulverisiert, atomisiert, dass ein Klassengefühl, ein gemeinsames Bewußtsein nicht im Keim aufkommen kann.
    Waren einst die Gewerkschaft die Institution über die sich die untere Klasse, die Arbeiter, hat organisieren können im Kampf gegen die Arbeitgeber, so findet heute nur noch der Kampf im öffentlichen Dienst statt, vereinzelt nur noch ausserhalb. Die Gewerkschaften haben sich solidarisiert mit dem widerlichen Pfaffentum, der AntiFa, den Parteien in einem sog. „breiten Bündnis gegen rechts“.
    „Links“ vertritt globalistische Interessen und ist losgelöst von den Abgehängten, wie Hübner das so schön dargestellt hat.
    Die Solidarnosz hat sich über die katholische Kirche bilden können. Jozef Tischner, ein katholischer Priester und hervorragender Philosoph stand der Bewegung geistig bei. Der damalige Papst Karol Wojtyla spielte als Papst eine nicht unbedeutende Rolle.
    1989 haben sich die Demonstranten noch in den Kirchen versammeln können.
    Institutionen, die irgendwo noch ein wenig ihre Wahrhaftigkeit und Identität haben wahren können, die als Katalysator, Kristallisationskern, einer „Klassenbewegung“ werden könnten, sind weit und breit nicht zu sehen.
    Die „Abgehängten“, die jahrzehntelang gedultet haben, dass NullnummerInnen, Schwule, Lesben Ausländer auf dem „langen Marsch durch die Institutionen“ an die Schaltstellen der Bürokratie gequotet wurden, die als Eltern zuließen, dass ihre Kinder gehirngewaschen wurden, müssen sich nun als gesellschaftliche Atome, einer sie vernichtenden Macht gegenüber sehen.
    Nein, Herr Hübner, nicht der Klassenkampf wird offenbar, die gesellschaftliche Spaltung wird sichtbar, so hässlich wie die Warze in der Fratze der Claudia Fatima Roth, stellvertretende Bundestagspräsidentin, die das Land, das sie vorgibt zu vertreten, als mieses Stück Scheiße tituliert.
    Bevor es hier zu Klassenkampf kommt, marschieren russische Panzer ein und befreien das Land.

  31. Gute Beschreibung des Ist-Zustands. Ich kann das globalgalaktische Wort „Klassenkampf“ aber nicht ausstehen. „Klassenkampf“ ist und bleibt ein Irr-, Kampf- und Kernbegriff der „wissenschaftlichen Lehre des ML“, der in genau diesem Kontext entstanden und an ihn gebunden ist.

    Wir haben hier keinen Klassenkampf – denn da „kämpfen“ ja keine „Klassen“ – sondern eine fanatische, herrschsüchtige Minderheit will gängeln, bis der Arzt kommt, und etabliert mal wieder einen totalitären Staat.

    „Klassenkampf“ ist, das sei als Bonusargument nachgeschoben, ist so absurd wie „Messerstecherei“, wenn einer ein Messer hat und den anderen schlachtet.

  32. Bloody 32 hat die ganze Verlogenheit prima zusammengefasst

    https://www.youtube.com/watch?v=7GSG37XixMA

    Chris Ares hat diesbezüglich (Aufklärung durch Patriot Rap einiges vor)

    Außerdem sollen Kanäle entstehen die die PAtrioten in Amerika über den LinksGRÜNEN Horror und den Islam, der sich hier in Europa ausbreitet informieren – die Vernünftige Welt soll sehen was ISlam und Sozialismus hier in Deutschland gerade anrichten. Merkel die Motte aus der Mottenkiste der DDR war die Wegbereiterin Nr. 1 alle Welt soll es wissen, die Aufklärung wird verstärkt und läuft auf Hochtouren.

    Hört selbst

    https://www.youtube.com/watch?v=5VboftChtuA

  33. Weiß ich nicht. Den Schwätzern in München und Co geht es jedenfalls gut. Das zeigen die Wahlergebnisse für die Grünen. Deren größtes Problem ist die Fortpflanzung des Juchtenkäfers, die abnehmende Willkommenskultur und die Erderwärmung, die auf magische Weise zu Kälteeinbrüchen im Winter führt. Und natürlich die Rechten.

  34. Kam damals gar nicht in den Mainstream Medien, aber die Patrioten im Saarland waren wohl mitten im Geschehen, achtet mal auf das Straßenschild am Ende des Videos und lest auch die Kommentare, da bedauern einige mit arabischen Namen, dass der Messerstecher nicht diese schwanzlutschenden H – Söhne abgeschlachtet hat, und meinen dabei die Polizisten.

    Unglaublich was nur einer von diesen Asylbetrügern für einen Aufwand verursacht – Hubschraubereinsatz etc.. während die Oma mit dem Herzinfarkt ggf. zu Kurz kommt.

    https://www.youtube.com/watch?v=jl8-NtoDuXE

  35. Babieca 26. Januar 2019 at 14:32
    Wir haben hier keinen Klassenkampf – denn da „kämpfen“ ja keine „Klassen“ – sondern eine fanatische, herrschsüchtige Minderheit will gängeln, bis der Arzt kommt, und etabliert mal wieder einen totalitären Staat.
    —————————————–
    Man kann den Begriff Klassenkampf auch nüchtern betrachten. Genau dann haben wir keine Klassen im Marxschen Sinne, wir haben heute Kasten mit Pariern auf der unteren und Auserwählten auf der oberen Seite. Die Zunahme der Privatschulen spricht Bände und untermauert die These, dass sich hier eine Kastenbildung vollzieht. „Kasten“ widersprechen den christlichen Menschenbild total, deshalb wurde auch die christliche Lehre aus den Kirchen verbannt, zugunsten eines inhaltsleeren Psychogeschwafels.
    Der Mondgott Allah, der vorgeblich alles prädistiniert, ist der ideale Götze, Projektionfläche zu Etablierung einer metaphysisch begründeten Kastengesellschaft.
    Die Weiber, die heute die Macht inne haben, samt ihrem männlichen Geschmeiß wüten wie die Mänaden in Euripides Bacchantinnen.

  36. Jedenfalls sind die gelben Westen ganz klar ein Zeichen von uns.
    Jede Demo mit gelber Weste wird von linker Antifa und Co bedroht.
    Gelbweste ist bald das neue „Nazi“.

  37. Babieca 26. Januar 2019 at 14:32
    Wir haben hier keinen Klassenkampf – denn da „kämpfen“ ja keine „Klassen“ – sondern eine fanatische, herrschsüchtige Minderheit will gängeln, bis der Arzt kommt, und etabliert mal wieder einen totalitären Staat.
    —————–
    Meine Antwort wurde unter MOD genommen.
    Wir haben es mit einem sich etablierenden modernen Kastensystem, ohne den indischen metaphysischen Hintergrund zu tun. Das mehrkillsche Kastensystem wird allein auf Fakten basieren, darauf, dass die einen für viel Geld das Sagen haben, siehe GEZ MSM-Gehälter, während die anderen mit drei Jobs sich keine Wohnung leisten können.
    KASTE ist das Kampfwort nicht Klassenkampf.

  38. Wenn man in der Großstadt 2 Jobs braucht nur um über die Runden zu kommen, stimmt etwas grundsätzlich nicht mehr in einem Staat..
    Wenn man vom Gehalt incl. Sozialabgaben und Mineralölsteuer, Mehrwertsteuer usw. zweidrittel vom Staat wieder abgenommen bekommt, stimmt es in diesem Staat grundlegend nicht mehr.
    Wenn man als Lediger 2700 Euro (5400 DM) brutto über 45 Jahre verdienen muss um doch nur Grundrente zu bekommen, stimmt es in diesem Staat nicht mehr.
    Wenn man als Familienvater seine Frau und Kinder nicht als Alleinversorger auskömmlich versorgen kann, stimmt es in dieser Gesellschaft nicht mehr.
    Leistung lohnt in diesem Staat nicht mehr.
    Anständig und Fleissig zu sein, ist der sicherste Weg arm zu bleiben, in unserer verrotteten Gesellschaft.
    Die Demokratie und der Kapitalismus können ihr Versprechen „Wohlstand für alle“ nicht mehr halten.
    Demokratie und Kapitalismus müssen weg!

  39. @Bladerunner 26. Januar 2019 at 13:49
    Strafe wegen „illegalen Aufenthalts in Deutschland“?
    Ist das eine Satireaktion irgendeines „Künstlers“?

  40. BERICHT AUS DEM SUBVENTIONSPUFF „ZENTRUM FÜR INTERNATIONALE FRIEDENSEINSÄTZE“.

    Die BRD will sich vorerst nicht mehr an der Mission „Sophia“ beteiligen. Das ist gut so weil „Sophia“ nicht wie im Mandatsauftrag ja vorgesehen das Schleuserhandwerk bekämpfte sondern es unterstützte. Fast 50.000 Asyltouristen wurden als Seenotsimulanten durch Missbrauch des Seenotrechts. von Sophia geschleust („gerettet“). Sophia wäre eine Katastrophe geworden, wenn die Politik der italienischen Regierung nicht Einfluss auf den italienischen Kommandeur der Mission genommen hätte, um die Schiffe seit Monaten auf Patrouillen abseits der Schleuser- und Asyltourismusrouten zu schicken. Ein zivilcouragierter Akt der Italienischen Regierung gegen Merkels Deutschland, der schon längst hätte publik gemacht werden müssen. Innenminister Salvini sollte schon längst nur so mit Bundesverdienstkreuzen zugeschüttet worden sein.
    Die Auseinandersetzungen um „Sophia“ und ihr Umfunktionieren zum Negerschleusen durch die Regierungen von Merkels Tributärstaaten zeigt allerdings auch, dass Einsätze im Rahmen der gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik der EUdSSR nicht das richtige Instrument sind für hart umkämpfte Themen wie Asyltourismus und Seenotsimulation. Da können die einzelnen Mittelmeer-Anrainerstaaten ihre Souveränität nur in eigen Regie verteidigen und umsetzen. Außerdem sollte endlich ein Anfang gemacht werden mit der systematischen strafrechtlichen Verfolgung krimineller privater Schleuserinitiativen im Mittelmeer.
    Der Schutz von Menschenleben und Zivilisation in Europa beginnt auf offener See und ist nicht nur eine rechtliche, sondern auch eine geistig-moralische Verpflichtung für die Mittelmeer-Anrainerstaaten. Dazu und nicht zu „Sophia“ muss in Deutschland und Europa jetzt politisch diskutiert und zeitnah durch Bekämpfung der Seenotsimulation gehandelt werden. https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/mission-sophia-seenotrettung-darf-kein-politischer-spielball-sein-16007982.html

  41. Der Artikel beschreibt schön, wie die grüne Ideologie dazu gebraucht wird sich moralisch erhoben zu fühlen gegenüber den Leuten, die man gesellschaftlich „abgehängt“ hat. Eigentlich alle Grünen, die ich kannte, bezogen ihren Reichtum aus öffentlichen Geldern. Als Staatsdiener dient man in Deutschland jedoch nicht dem Volk, sondern dem Staat. Der Staat auf deutschen Boden hasst das Volk. Dieser Hass wird durch seine grünen Handlanger dann auf das Volk versprüht. Damit man dabei nicht die Spur von Skrupel hat, ist diese grüne Ideologie auch so geschlossen und ja es geht so: je mehr Deutschland kaputt geht, desto besser fühlt es sich an grüner Zuträger des Ausbeutungssystems zu sein. Leider sind viele Deutschen einfach zu dumm das System zu durchschauen. Also ich hab es aufgegeben, da auf einen Klassenkampf zu warten. Ist ja eher eine Klassenunterdrückung auf der einen Seite und dann eine kritiklose Bejubelung allen Fremdens auf der anderen Seite. Um sich selber das Meister Propper Gewissen zu zeigen, während man sich bemüht aus öffentlichen Töpfen so viel wie möglich abzugreifen.

  42. „Welche Kraft sich daraus entwickelt, bleibt der Zukunft überlassen.“

    Hoffentlich der näheren Zukunft.
    Wenn man in US Quellen liest dass 2017 in Deutschland angeblich 42% aller Neugeborenen Moslem/Afro-Hintergrund hatten, wird klar wieviel Zeit noch bleibt – nämlich gar keine.

    Denn diese Babys sind in 20 Jahren 20 und voller Kraft und Tatendrang.

  43. @ Disputator 26. Januar 2019 at 14:10

    Eine Ökologisch richtige Klimapolitik müsste ein naturverträgliches —-Gesundschrumpfen—- in Deutschland anstreben. Weniger Menschen (die Deutschen werden ja schon freiwillig weniger), weniger Industrie, weniger Verkehr. Also nicht jammern, dass die Deutschen weniger werden, das ist gut für die Umwelt. Das wird aber durch eine unverantwortliche Zuwanderungspolitik konterkariert. Brachflächen müssen aufgeforstet werden und nicht zubetoniert für Zuwanderer.
    ————————-
    Wer sich gesundschrumpft wird ersetzt, so einfach ist das! Das dumme deutsche Volk hat brav auf die Umweltaktivisten (Club of rome) gehört, nur um dann von den gleichen Leuten Migranten aufgedrückt zu bekommen. Gesundschrumpfen macht nur Sinn mit einer knallhart nationalistischen und „völkischen“ Haltung, so wie es die Japaner machen. Alles andere ist Selbstmord.

    Momentan schützen wir das Klima für Moslems und Afrikaner, die uns ersetzten werden, dabei ist denen doch hier viel zu kalt….Es ist alles ein Wahnsinn.

  44. Ich gehe immer mit gelber Warnweste joggen wenn es Dunkel ist, um nicht von Autos überfahren zu werden. Aber vielleicht hält dann bald ein Auto neben mir, in Schwarz gekleidete Männer springen raus und zerren mich ins Auto …

  45. Sehr geehrter Herr Hübner,
    Sie haben völlig Recht. Nur leider ist der offene Bürgerkrieg in Deutschland nicht mehr zu vermeiden, zu viele Menschen möchten vom goldenen Kalb partizipieren. Bloß soviel „Kalb“ ist gar nicht mehr da.

  46. Gut Herr Hübner, der wirtschaftliche Zusammenhang ist z.Zt. Von überragender Bedeutung für die “ Grabesruhe “ in Deutschland ! Aber genau dieser Zusammenhang ist auch ursächlich für die Massenmigration , denn es muss auf Teufel komm heraus, Wachstum her . Dafür nimmt die Üolitik alles, ja alles in Kauf ! Bei einer wirtschaftlichen Stangnation oder gar bei einem Minus von 3% des Bruttosozialproduktes in Deutschland über 5 Jahre , wird es unausweichlich zu schweren sozialen Unruhen kommen ! Doch derzeit ist man bereit, die Inflation billigend in Kauf zu nehmen und lieber die Löhne und Renten im Inflationsindex anzuheben. Das ist jedoch nur eine Luftnummer auf Zeit ! Diese Zeit wird durch die EZB dazu benutzt keine Zinsen zu erheben, damit die Staaten sich – natürlich auf Kosten der Bürger- die Staatsschulden senken können !!
    Dieser Status Quo ist jedoch ein finanzpolitischer Taschenspielertrick, der die Geldentwertung weiter anheizen wird . Irgendwann wird jeder Bürger zwar 3000€ verdienen, aber nicht mehr davon leben können !
    Schon heute würde ich liebend gerne anstatt 800 € inflationberechnet 2400 DM haben !! Ich denke mal , diese Falten werden bald die Bürger einholen … auch die linksgrünen Spinner !!

  47. kalafati 26. Januar 2019 at 14:46

    wir haben heute Kasten mit Pariern auf der unteren und Auserwählten auf der oberen Seite. Die Zunahme der Privatschulen spricht Bände

    Um nur diesen Aspekt rauszugreifen: Ich erinnere mich deutlich an die 70er und 80er, als das deutsche (staatliche!) Schulsystem trotz eifrigem Rumschrauben durch Linksspinner („Mengenlehre!“ „Gesamtschule!“ „Deutsches Schulsystem ist reaktionär!“) noch funktionierte.

    Damals erste Kontakte in die USA mit ihrem staatlichen – gewaltverseuchten – „Public School System“, vollkommen anders als das deutsche Schulsystem. Was haben hier die Ideologen über die USA hergezogen, gehöhnt, die „Public Schools“ als Staatsversagen gewertet, die Privatschulen hervorgehoben, und gleichzeitig das erprobte deutsche Schulsystem in den Dreck gezogen.

    In den 70er-80ern war es undenkbar, daß sich das vorbildliche staatliche deutsche Schulsystem zur Kloake entwickelt und Privatschulen eine Alternative für die Ureinwohner werden.

    Tja. So kann man sich in kürzester Zeit irren.

  48. Der Sozialstaat ist in der jetzigen Form nicht mehr lange zu halten. Noch ist der Staatssäckel einigermaßen gut gefüllt, ein paar Jahre halten wir noch durch. Aber irgendwann ist Ende. Vor diesem Hintergrund jedes Jahr Tausende und Abertausende Kostgänger aus aller Herren Länder ins Land zu lassen ist schlicht verantwortungslos. Habe nichts gegen qualifizierte Einwanderung. Der IT- Spezialist aus Indien, der Neurologe aus Ägypten, die Altenpflegerin aus Rumänien oder der Architekt aus dem Iran. Aber die Wirklichkeit sieht anders aus und jeder weiß das, auch linksgrüne Tagträumer. Zum größten Teil wandern Unqualifizierte und sogar erschreckend viele Analphabeten ein. Diese illegalen Nichtsnutze finden auch nach Jahren in Deutschland kaum einen Job und hängen ein Leben lang am Tropf des Steuerzahlers.

  49. Vorsicht: ich habe bereits Grünfrieden-Spinner
    (unredlich „greenpeace“) mit gelben Westen gesehen.

    Verantwortungslose Verkehrspolitik:
    Sie sagen es, PI-News. Eisenbahnen und Straßenbahnen
    wurden in großem Stil abgeschafft, es entstanden teure
    Autobahnen, die vom LKW-Verkehr kaputtgefahren werden.

    Wenn Hotelbettwäsche zum Reinigen von Hannover
    nach Tschechien gekarrt wird, dann entstehen
    Arbeitsplatzverluste.

  50. Penner 26. Januar 2019 at 15:16

    „…….Diese Zeit wird durch die EZB dazu benutzt keine Zinsen zu erheben, damit die Staaten sich – natürlich auf Kosten der Bürger- die Staatsschulden senken können !!…..“
    ———————————————————————————
    Na dann gucken Sie sich bitte mal bitte die folgende Seite an:

    https://www.smava.de/eurozone-schulden-uhr/

  51. Babieca 26. Januar 2019 at 15:20
    …, daß sich das vorbildliche staatliche deutsche Schulsystem zur Kloake entwickelt und Privatschulen eine Alternative für die Ureinwohner werden.
    ———————————
    Privatschulen sind eben nicht die Alternative für die Ureinwohner, sondern nur für die, die es sich leisten können, zum Schutz vor der AfD, wie sie vorgeben, wenn ideologisch verbrämt. Die Gören der Parier müssen zu den Mohammeds, wo sie als geduldet in den psychischen Abgrund gemobbt werden. Wagen sie sich zu wehren, kommen von der einen Seite die Brüder, von der anderen Seite die LehrerInnen, die ihre Brut auf Privatschulen schickt.
    „Nicht rassistische Schule“, oder welchen Quark auch immer sie sich als Etikett anhängen, heißt: Hier kann Kevin getreten, gemobbt und gemessert werden. All das gilt als legitime Notwehr von Klein-Mohammed.

  52. @ kalafati 26. Januar 2019 at 16:04

    Das Schulsystem in der BRD war immer schlecht und stammt aus dem 19. Jahrhundert. Man konnte dort noch die Stände erkennen bzw. die soziale Herkunft.

    In der DDR war das Niveau höher, grade in Mathe und den Naturwissenschaften.

  53. „Natürlich gibt es den Klassenkampf!“ meinte vor einigen Jahren der damals reichste Amerikaner. „Und meine Klasse gewinnt!“

    Ja, und den Klassenkampf gibt es natürlich auch, wenn sich die Beherrschten gar nicht wehren. Dann findet er eben nur in einer Richtung statt.

    Der Gegensatz zwischen Parasiten und Schwächlingen, also den Hauptbestandteilen des Sozialstaats, ist von den Milliardären planvoll gewollt (zur Ablenkung). Der ist aber kein Klassenkampf.

  54. Istdasdennzuglauben 26. Januar 2019 at 14:16
    Trotz steten Stellenabbau,krächzt die Merkelmafia nach immer mehr „Facharbeiter“!

    ———
    Du verstehst den Zusammenhang nicht, nicht trotz Stellenabbau, sondern wegen dem Stellenabbau braucht
    Isslam-Merkel die mörderischen Fachkräfte für ihre 5. Kolonne !

  55. Fuerst 26. Januar 2019 at 16:24

    Das glaubt doch keiner wirklich!!! Merkel Media behauptet viel und berichtet wenig wahres!

  56. Haremhab 26. Januar 2019 at 16:11
    Gekaperte Proteste in Berlin – Außen Gelbweste, innen Reichsbürger

    —–
    Ist ja wie bei Merkel, außen ein schlecht sitzendes Kostüm, innen eine Burka !

  57. Haremhab 26. Januar 2019 at 16:08
    @ kalafati 26. Januar 2019 at 16:04

    Das Schulsystem in der BRD war immer schlecht und stammt aus dem 19. Jahrhundert. Man konnte dort noch die Stände erkennen bzw. die soziale Herkunft.

    In der DDR war das Niveau höher, grade in Mathe und den Naturwissenschaften.

    ——
    Mathe und Naturwissenschaften, sind das nicht die Fächer die selbstständiges Denken erfordern ?

  58. Die zitierten Probleme, als da wären:

    Diesel-Enteignung und ihre Folgen, Kosten der „Energiewende“, ungebremste Einwanderung, Ruinieren der Lebensweise und Lebensperspektive der einheimischen Deutschen, miserable öffentliche Schulen und Kindergärten, Wohnungsproblem, verantwortungslose Regional- und Verkehrspolitik

    dürften wohl nur Probleme sein, die in diesem Zirkel hier diskutiert werden.
    Denn beträfen diese wirklich eine breite Mehrheit, dann hätte die AfD doch wohl die Mehrheit und nicht das rotzgrüne Bolschewikengeschmeiß das derzeit die Mehrheiten in den politischen Gremien stellt, oder?

    In Wahrheit sind diese Probleme für die breite Masse nicht existent. Die breite Masse ist vollkommen zufrieden, wie es läuft, man will gar nichts ändern.
    Diese breite Masse erkennt erst wieder, daß die von ihr selbst gemachte Politik gescheitert ist, wenn die rauchenden Ruinen in den Städten stehen und die vergewaltigten Frauen in den Straßen schreien.
    Diesmal gibt es aber keinen Kaiser und keinen Gröfaz, dem man das anhängen kann. Ganz demokratisch selbst genau so gewählt.

    Wenn nach Umfragen bals 25% den Ökobolschewismus wählen und die „Energiewende“ eine breite Mehrheit für ihre Umsetzung hat, dann freue ich mich jeden Tag, wenn meine CO2 Zertifikate im Preis steigen. Der deutsche Michel – neben anderen EU-Trotteln – bezahlt mir allein im letzten Jahr 170% Rendite auf mein Geld. Der jammert zwar über nicht vorhandene Zinsen und Verlust seines Vermögens, aber er klatscht brav, wenn irgendein EU-Politruk ihm von den Segnungen der EU und des Euro erzählt.

    Nun denn: Wie bestellt, so geliefert. Wäre alles mit einem Kreuzchen an der Wahlurne geändert.
    Aber man will weiter den Merkelismus haben.

    Gut, da habt ihr ihn.

  59. kalafati 26. Januar 2019 at 14:32

    Den Klassenkampf der SBZ gibt es tatsächlich nicht mehr, der mit dem Ende der DDR krachend gescheitert ist. Es klappt eben nicht, dass „benachteiligte“ Kinder die beste Bildung genießen durften und die qualifizierten zum Straßenfeger degradiert wurden.

    Heute meinen die bunten Kulturmarxisten cleverer zu sein und definieren über Quoten und angeblichen Benachteiligungen, wer heute einen Anspruch auf beste Ausbildung oder Beruf hat. Leistung kommt da nicht mehr vor. Die Konzepte „Inklusion“, „Quotenfrau“, gleiche Teilhabe, etc. genauso scheitern wie alle Sozialismen zu vor. Frage ist nur, wer räumt dann wieder auf?

    Aus meiner Sicht wird das bedeuten, dass alle Sozialisten konsequent von den Schaltstellen der Gesellschaft ausgeschlossen werden, die angerichteten Schäden auszugleichen sind und die Propagation sozialistischer Idiotien, bei Strafe verboten, sind.

  60. „Das einzige, was die Sozis von Geld verstehen, ist, dass sie es von anderen haben wollen.“
    ?Konrad Adenauer–

  61. Genau so ist es!
    Das Land ist NICHT für den Pöbel der ganzen Welt geschaffen und der Platz begrenzt!!
    Ebenso hat KEINER der normalen Steuerzahler Lust ,fremde Länder zu sponsern!

  62. ACHTUNG HETZE!
    NICHT KAUFEN!

    Der Stern hetzt in seiner neuesten Ausgabe :
    „ihr Kampf“. „Was haben die Rechten aus diesem Land gemacht? „

  63. https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/platz-1fuer-die-kanzlerin-in-den-top-ten-warum-ist-merkel-wieder-beliebt-59757098,view=conversionToLogin.bild.html

    1. Platz in den Top Ten der wichtigsten Politiker Warum ist Merkel
    plötzlich so beliebt?
    *************************************
    Kann ich beantworten! Weil die „Lügenpresse“ und die „Volksmanipulatoren“ wieder Hochtouren laufen.

    Merkel ist die Frau, die in diesem Land mehrheitlich inzwischen sehr verhasst ist. Mich beeindrucken die Medien mit ihren ständigen „Merkill-Hype“ kein Stück.
    Nuir ein blinder „Michel“ lässt sich ver…..ar….chen. 😀

  64. Wann macht Ihr endlich mit bei der Gelbwestenbewegung? Ich trage sie täglich und üpberall. Endlich mitmachen, nur gemeinsam sind wir stark!!!!

  65. Es wurde vergessen im Artikel zu erwähnen, dass der komplette Niedriglohn Sektor zerstört wurde.
    Z.B. kann jeder sebst beobachten, wenn man Pakete entgegen nimmt. Sprecht mal mit denen, wenn sie einen überhaupt verstehen oder gar antworten können, manchmal klappt es…Die Geschichte läuft dann auf Subunternehmer…dann fragt mal, was sie für die Buckelei von morgens 4-5 – Abends 21-22 Uhr bekommen…Sozialversicherung, Krankenkasse, Lohnfortzahlung bei Krankheit¿
    Das ist jetzt ein Bereich wo ich selbst beinahe täglich mitbekomme, allerdings auch mit den Menschen rede…
    In anderen Branchen wie z.B. Reinigungskräfte, Lagerarbeiter, etc. wird es nicht sehr viel anders sein.
    Eines muss man den armen Schweinen lassen, sie arbeiten und das schwer! Die Qualität der Arbeit mag ich jetzt nicht beurteilen…man bekommt halt, was man zahlt, dürften sehr viele hier kennen…
    Ich gehe davon aus, dass sich das eines Tages sehr bitter rächen wird…
    Man könnte auch mal die „Zwangsarbeit“, Maßnahmen, etc. für Hartz4er nach 20-30-40 Jahren Arbeitszeit und entsprechenden Einzahlungen erwähnen…und auch wer bei dieser Klüngelei so alles profitiert…
    Ein Großteil derer wählt bestimmt auch „grün“…und spendet einmal im Jahr 100 € nach Afrika oder hat gar eine Patenschaft…das ist auch die Klientel, welche sich gerne bei „Schunkeln für die Jerechtichkeit“ veranstaltungen schmückt…dazu tiefst arrogant sowie rücksichtslos seinen Mitmenschen gegenüber…die Welt dreht sich nur um sie…

    Achso, der Kohleausstieg soll ja 40 MRD kosten…wenns wie Tritins Kugel Eis kommt, dann dürften daraus 200-500 MRD oder bissl mehr, sprich, Fass ohne Boden werden…

    HALLELUJAH!

    Meine Meinung!

  66. @Babieca
    Es ist immer wieder ein Genuss ihr Wissen über den Marxismus in konzentrierter Form zu lesen
    Sie sind eine Koryphäe auf dem Gebiet
    Doppeldaumen hoch werte Babieca
    Dafür gibt bekommen Sie Fleißbienchen von mir 😡
    @Antidote
    Richtig, der Kulturmarxismus ist eine Weiterentwicklung des orthodoxen Marxismus.
    Deswegen sagte auch der derzeitige Leiter des Frankfurter Instituts für Sozialpsychologie Axel Honneth, daß der Sozialismus nur als Idee weiterleben kann.

  67. chalko 26. Januar 2019 at 16:34
    Haremhab 26. Januar 2019 at 16:08
    kalafati 26. Januar 2019 at 16:04

    In der DDR war das Niveau höher, grade in Mathe und den Naturwissenschaften

    Nachdem die gemerkt haben, daß sie mit „nur ML“ grauenvoll abkacken. Die Entwicklung der Schulen und des Lehrplans in der SBZ ist sehr aufschlußreich: Von anfänglich reiner Ideologie hin zu Naturwissenschaften, also platt gesagt von „Lenin hat immer recht“ zu 1+1 = 2.

    Die „Matheolympidade“ der DDR ist dafür ein Beispiel: Die Ideologie verlangte, daß „Arbeiter- und Bauernkinder“ dabei vorne liegen. Nun waren die nicht immer intelligent, nicht immer auf dem Quivive, nicht immer motiviert. Es gab als dummerweise auch in der DDR intelligente Kinder des „Bürgertums“. Und eben nicht nur „Arbeiter und Bauern“.

    Pragmatisch, wie das stets um Devisen bemühte Ideologieregime war, erweiterte es kurzerhand den Begriff der „Arbeiter und Bauern“ und paßte ihn – ohne das zu kommunizieren – knallhart den individuellen, genetisch gegebenen Fähigkeiten der Besten an.

    Pragmatismus aus Notwendigkeit.

    Sarrazin hat in „Deutschland schafft sich ab“ diese Entwicklung des DDR-Schulsystems und seiner ideologischen Grundlagen ausführlich beschrieben.

  68. Zensus 26. Januar 2019 at 16:43

    Genau so ist es!
    Das Land ist NICHT für den Pöbel der ganzen Welt geschaffen und der Platz begrenzt!!
    Ebenso hat KEINER der normalen Steuerzahler Lust ,fremde Länder zu sponsern!

    Nach der Lust fragt keiner. Die enteignen uns immer weiter wenn wir sie nicht abwählen und einen radikalen Wandel bewirken.

  69. „Deshalb haben die Grünen hervorragende Wahlergebnisse in den Vierteln und Regionen mit wohlhabender Bevölkerung sowie einer linksgrün indoktrinierten Jugend.“

    Deswegen: BOBOS IN DIE PRODUKTION!

  70. „immer mehr Menschen aus den verschiedensten Anlässen mit Gelbwesten zeigen“ – das wird (leider) der Realität nicht gerecht, auch nicht in Frankreich !

  71. erich-m 26. Januar 2019 at 14:54
    Leistung lohnt in diesem Staat nicht mehr.
    Anständig und Fleissig zu sein, ist der sicherste Weg arm zu bleiben, in unserer verrotteten Gesellschaft.
    Die Demokratie und der Kapitalismus können ihr Versprechen „Wohlstand für alle“ nicht mehr halten.
    Demokratie und Kapitalismus müssen weg!
    —-
    Erzähle das mal dem Schlafmichel, wo die Alte mit neustem SUV und Haus ihn erpresst, sonst mit jungem „Fickficki“ weg!

Comments are closed.