Auswanderung ist heute ein Tabu-Thema. In den vergangenen zehn Jahren sind etwa 1,7 Millionen „deutsche Staatsbürger“ ausgewandert, in 2017 (281.000) und 2018 (249.000) waren es fast doppelt so viele wie in den ruhigeren Jahren. Jeder fünfte oder 237.000 war ein Rentner. Die höchste Steigerung in 2018 verzeichnete Osteuropa mit Raten von über fünf Prozent. In Polen sollen heute 6500, in Ungarn 5000 und in Tschechien 3000 deutsche Rentner wohnen. Die Zahl ist sicherlich viel zu niedrig angesetzt, weil nur diejenigen zählen, die sich hier abgemeldet haben. Die meisten machten das nicht. Der Buchautor Dr. Viktor Heese, selbst Aussiedler aus Ostpreußen, erklärt, warum Polen und Ungarn auch zukünftig deutsche Rentner anziehen werden.

Erschreckende Rentnerarmut die Hauptgruppe

Die Auswanderung ist die direkte Folge der Rentnerarmut. Laut Eurostat waren 2018 etwa 16 Prozent oder 2,8 Millionen Rentner von der Altersarmut bedroht. Die Armutsuntergrenze von knapp 1000 Euro monatlich wird beim Rentner-Single mit 850 Euro Altersrente nicht mehr erreicht. Damit lässt sich hierzulande schlecht leben, im nahen EU-Ausland (vor allem in Ost- und Südeuropa) aber würdig.

Abgesehen von nicht vielen Aufnahmeländern kommt für die meisten Berufsaktiven eine Emigration nicht in Frage. Nur wenigen Ärzten oder Wissenschaftlern ist es gegönnt, in die gelobten USA auszuwandern. Die meisten deutschen Michels, Leistungsträger und Steuerzahler sitzen dagegen in der Merkelismus-Falle. Das wollen sie nicht zugeben und verteidigen sich mit der Behauptung, sie hätten zu viel zu „verlieren“ (Haus, Job, Kinder). Rentner haben weniger Barrieren zu überwinden. Zudem wollen sich viele von ihnen die erniedrigenden Bittgänge zu den Sozialämtern ersparen. Deswegen wandern sie lieber aus, wenn sie wissen, wohin.

Über dieses Thema schweigt der Mainstream. Talkshows haben es nicht auf ihrer Agenda. Das kann sich ändern, wenn eine spürbare Zahl von Fachkräften und kapitalstarken Selbständigen das Land verließen. Stiege die Auswandererzahl auf über 300.000 jährlich würden es die Politik und die Systemmedien merken – und trotzdem nichts tun. Dem System könnte die Rentner-Emigration sogar kurzfristig Vorteile bringen, wie freiwerdende Wohnungen, Entlastung der Verwaltung und Sozialkassen, Neutralisierung eines „unberechenbaren“ Wählerpotentials. Spürbare negative Konjunktureffekte für die Volkswirtschaft durch den Weggang der Armen gäbe es nicht. Auf den ersten Blick nur Vorteile für die Herrschenden. Langfristig könnte diese Ignoranz aber in die Hose gehen. Steigende Belastungen für die daheim Gebliebenen könnten das Fass zum Überlaufen bringen.

Auswanderer sind keine (Volks-)Verräter!

Alles liegen lassen und einfach flüchten? Wäre das nicht „Verrat“ am Vaterland in Not? Dazu mein klares Nein. Wenn die Lebenshaltungskosten in Ungarn/Polen und die Mieten um 50 Prozent niedriger sind, wird der vom Stress befreite Exil-Rentner sicherlich gesünder. Nicht nur im warmen Thailand. In einer islamfreien Umgebung ist er auf jeden Fall sicherer. Exil-Rentner könnten Deutschland auch aus der Ferne unterstützen.

Der einzelne wäre auch von dort aus in der Lage, jede erdenkliche Aktion gegen das Merkel-System virtuell zu unterstützen, mit Teilnahme an Wahlen und der Gründung einer Rentnerpartei inklusive. Er wäre zuhause nur gebraucht, wenn er die Reihen der Großdemonstrationen stärken sollte. Davon ist Deutschland noch lange entfernt. Gelbwesten-Proteste wären ohnehin vielleicht nicht das Richtige für sein Alter.

Auch gut situierte Senioren kämen heute bestens weg. Verkaufen sie ihre Immobilie auf dem Höhepunkt der flüchtlingsinduzierten Immobilienblase, reicht das Geld nicht nur für ein neues Heim in Ungarn, sondern auch für die Unterstützung der Lieben in der Heimat. Etwas schwerer hätten es die wenigen, die eine neue Existenz aufbauen wollten.

Plattensee und Masuren die heißesten Tipps in Osteuropa

Viktor Heese.
Wohin könnte die Reise gehen? Das nahe, billige und kulturell verwandte Osteuropa ist bei der deutschen Seele im Kommen. Ungarn zieht noch magisch an. Ein Gründungswunder ist der Plattensee, wo die Kolonie von 30.000 Deutschen und Österreichern mit Leistung und Kapital ein kleines Wirtschaftswunder aufgebaut haben.

Wenn so viele Landsleute da sind, reicht es für eine kleine „Ersatzheimat“. In Paraguay habe ich im Chaco auch nicht viel größere deutsche Kolonien gesehen, die dort seit 100 Jahren bestehen und ihre kulturelle Identität bewahrt haben. Die Zugezogenen am Plattensee genießen den Luxus in „Lauerstellung“ unweit Deutschlands auf bessere Zeiten wartend.

Ich kann mir vorstellen, dass das ungarische Beispiel in meiner alten Heimat, den Masuren, bald Nachahmer findet. Für EU-Bürger ist das liberale Polen zum Geheimtipp geworden und auch politisch ist dort die „populistische“ Welt in Ordnung. Die Immobilien sind in Polen drei- bis fünfmal billiger als in Deutschland, die Lebenshaltungskosten um die Hälfte niedriger.

Kleine Nachteile wird es immer geben. Wer die Landessprache nicht kennt, müsste sich als Neuankömmling erst organisieren und in einer kleinen Gemeinschaft leben, was unter unseren lieben Landsleuten keine Selbstverständlichkeit ist. Es geht dennoch, wenn die Not es verlangt. Erstaunlich fand ich die Reportagen (Video oben) über das gute nachbarschaftliche Leben der Ostdeutschen, die sich in Bulgarien am Schwarzen Meer niedergelassen haben.

Ein letzter Tipp für die Mutigen. Sinnvoller ist es, wenn der alte deutsche Wohnsitz nicht aufgegeben wird. Rentner können sich bei den Kindern „im Westen“ anmelden und – wenn sie mal ins Krankenhaus müssen – mit dem Billigflieger aus Danzig nach Köln/Dortmund jetten.

Die alten und weniger bemittelten Deutschen könnten ein neues friedliches Kapitel in Osteuropa schreiben und es besser machen als die arrogante EU.


(Der Autor Dr. Viktor Heese kommt aus Masuren, lebt aber seit über 40 Jahren in Köln und betreibt die Blogs prawda24.com und finanzer.eu)

image_pdfimage_print

 

124 KOMMENTARE

  1. Eine „Mauer gegen den Klassenfeind“ mit Schießbefehl muss her,
    der die Menschen zu ihrem Glück zwingt in einem Land, in dem wir gerne leben.

  2. Rentner leben in Osteuropa nicht nur besser,sondern auch sicherer..In Deutschland sind ja gerade viele Rentner auch Opfer von Merkels Gäste,siehe Vergewaltigungen von alten Frauen durch Merkels Gäste,oder Tötungen von Rentnerinnen durch Merkels Gäste wie jüngst in Jena,wo ein Afghane eine 87 jährige Rentnerin brutal ermordete!

  3. OT
    trotzdem eine Zeile wert.

    Trump wertet still und heimlich die EU von „Staat“ zu „Internationale Organisation“ ab.
    Aufgefallen ist dies den EU Diplomaten als die EU zur Abdankung EX POTUS Bush nicht eingeladen wurde.
    Quo vadis EU?

  4. @Drohnenpilot , 10:34

    FlüchtlingsInvasoren(‚immer ein klarer Feind.‘ 4/100-101, 41/28)rücklage(anderes Wort für ‚jizyah‘ FriedenSSchutzgeld 9/29) 35 Milliarden Euro

    Rentner werden in die ‚Tonne getreten‘, sie kosten nur Geld

  5. Das wird nicht mehr lange funktionieren, der deutsche Staat wird dem irgendwie einen Riegel vorschieben.

    In ein paar Jahren werden hier in ganz, ganz großer Zahl Staatsbürgerschaften verschenkt. Und dann wird sofort eine sehr große Zahl von Menschen in ihre Heimat zurückgehen, mit deutschen Sozialleistungen.
    Arbeitslosengeld und mit deutschem Rentenanspruch. Dabei aber mit deutschem Pass die elterliche Farm im Iran leiten.

  6. Man bedenke, daß es eben jene heutigen „Rentner“ sind, die das derzeitige multikunterbunte Hochkriminalitätsmoloch mittels jahrzehntelanger Dekadenz ermöglicht haben. Die heutigen Rentner sind nämlich die 68er. Ausnahmen brauchen sich nicht angesprochen fühlen. Man hat das Erbe der Aufbaugeneration (also deren Eltern, Kriegsopfer und Vertriebenen) empfangen + verpraßt und Müll hinterlassen. Vielen Dank auch …….

  7. Während der Völkerwanderung/Masseninvasion/Heuschreckenplage Deutschlands und Europas von brutalen Negern und Arabern maximales Verständnis entgegengebracht wird – samt sofortiger Rundumalimentierung dieser Lebenformen – wird der deutsche Auswanderer mißtrauisch beäugt – vor allem durch die Relotius-Presse.

  8. Ich bin 62 und Rentner, habe 46 Jahre einbezahlt, nie arbeitslos gewesen, ein „Opfer von Blüms Versprechungen, die Rente ist sicher“ habe mein Leben lang gar nicht so schlecht verdient, komme aber ohne Minijob finanziell nicht klar, hatte einen Firmenwagen, nun fehlen mal eben schnell 1200 € netto, trotz privater Vorsorge ist das kaum aufzufangen. Ich trage mich mit dem Gedanken nach Masuren auszuwandern, der Heimat meiner Vorfahren, wenn jemand Interesse sich auszutauschen Mailadresse bei Mod. anfordern, ich melde garantiert.
    Vor einigen Jahren habe ich die Masurischen Seen bereist, eine wunderschöne Gegend, war auch schon am Plattensee in Ungarn mich umzusehen, kein Vergleich, Ostpreußen, also Polen ist für mein Dafür haben deutlich reizvoller.

  9. jeder fünfte der auswandert ist ein Rentner ,das ist sicher kein Anlass zur Sorge ,die anderen vier sind anlass für große Sorgen

  10. Man stelle sich einmal vor, eine Widerstandsgruppe würde heutzutage, also 2019, einen Stapel Flugblätter mit regierungskritischen Texten über das Merkel-Regime von einer Brüstung in einer Uni in den Innenraum werfen, quasi wie 1943 die Geschwister Scholl es taten.

    Was würde die Reaktion sein, würden sie dabei erwischt?

    Ich denke, das ganze ginge an den Rektor/Präsidenten der Uni, der daraufhin die Polizeibehörde informieren würde.
    Wahrscheinlich käme es zu einer deftigen Strafanzeige samt Strafe

  11. Nur Österreich scheint dafür nicht mehr sooo empfehlenswert zu sein..

    OT

    Tote bei Messerattacke am Wiener Hauptbahnhof

    In der Nacht auf Dienstag ereignete sich am Verkehrsknotenpunkt in Wien-Favoriten ein Blutbad mit tödlichem Ausgang. Eine 25-jährige Frau wurde erstochen.

    Am Wiener Hauptbahnhof ist es zu einer tödlichen Messerattacke gekommen. Ein 21-jähriger Mann soll am Dienstag gegen 1.30 Uhr im Untergeschoß eine 25-jährige Frau attackiert und erstochen haben.

    Der Verdächtige konnte noch am Tatort festgenommen werden, berichtete der ORF Wien. Dem Bericht zufolge ging dem Angriff, der im Verbindungsgang zwischen der U-Bahnlinie U1 und der Bahnhofshalle passiert war, ein Streit voran.

    Für das 25-jährige Opfer kam jede Hilfe zu spät. „Die Beamten haben noch versucht, die Frau zu reanimieren. Leider blieben diese Reanimationsversuche erfolglos“, wird Polizeisprecher Daniel Fürst zitiert.

    Unbekanntes Motiv

    Die Hintergründe der Tat waren noch völlig unklar. Der 21-jährige Tatverdächtige soll im Laufe des Tages einvernommen werden und Licht ins Dunkel bringen. Die Polizei geht ersten Informationen zufolge nicht von einer Beziehungstat aus. Die Beamten konnten die Tatwaffe, ein Messer, sicherstellen.

    https://www.heute.at/oesterreich/wien/story/Toter-bei-Messer-Angriff-am-Wiener-Hauptbahnhof-43034250

  12. Da spielen viele Faktoren rein:
    – Altersarmut klar in jedem Fall.
    – Zurück in die alte Heimat der Vorfahren.
    – Herzlicheren Umgang der dortigen Bevölkerung, als Rentner kommt man ja nicht als Dieb, Verbrecher, Bittsteller, sondern gibt auch monatlich Geld vor Ort aus. Und solange der Rubel rollt, spielt echte Integration auch keine Rolle.
    – Die Sicherheitslage ist in diesen vielen kleinen Orten oftmals besser als in einer deutschen Großstadt.

    Der Nachteil: die medizinische Versorgung ist erheblich schlechter, insbesondere für alte Menschen, die im Extremfall nicht mal schnell nach D oder ins Krankenhaus fahren können.

  13. ..Nachsatz, wenn wir Rentner verschwinden, verschwindet auch unsere „Kaufkraft“ das wird sich auch für die deutsche Wirtschaft auswirken, ich lasse mein Geld lieber in Polen als bei den Musels

  14. Wenn ich – Rentnerin unterhalb der Armutsgrenze von 1000 Euro – auswandern würde,
    würde ich mich schleunigst in der neuen Heimat assimilierenund nicht in einem
    „deutschen“ Dorf niederlassen, wo schon seit 100 Jahren die deutsche Identität
    weitergepflegt wird, wie hier stolz verkündet!
    Aber hier in Deutschland werden die Parallelgesellschaften der Zugewanderten kritisiert,
    die dort ja ebenfalls nichts anderes als ihre jeweilige Herkunfts-Identität pflegen wollen ……
    Wo ist der Unterschied?

  15. Kann ich nur bestätigen. Ungarn ist ein wunderbares Land. Die Sprache nicht einfach, der Lebensstil herrlich, aber im Notfall besser die medizinische Versorgung in Deutschland, wenn man die Neger und Arabercclans ignoriert, die den Hammel im Krankenhaus Flur braten…

    Glaubt mir niemand… Okay, war etwas überzogen, aber ich habe wirklich Erfahrung. Nach einer langen und schweren OP saß in einem Zweibettzimmer die halbe Sippschaft auf MEINEM Bett, um den kranken Nachbarn zu besuchen. Die Schwestern sahen sich nicht Stande, diesem unmöglichen Zustand ein Ende zu bereiten. Umzug in ein Einbettzimmer war die einzige Lösung!

  16. Nach OSTEUROPA flüchten im Alter!
    Das ist auch ein ALBTRAUM!
    Da möchte auch kein Hund begraben sein!
    Haben wir als DEUTSCHE kein besseres Schicksal zu erwarten!
    Welch ein Armutszeugnis!
    Mit diesen verschlagenen Balkanleuten möchte man auch nichts zu tun haben!
    Zum Auswandern dann doch lieber Italien! (Amali-Capri-Positano-Lago Maggiore-Comer See-Toscana

  17. jeanette 15. Januar 2019 at 11:11

    Zum Auswandern dann doch lieber Italien! (Amali-Capri-Positano9

    Viel Glück! Ich hoffe, Sie kennen die Preise gerade an der Costa Amalfitana…

  18. Deutschland wird geflutet!

    Der Asyl-Wahnsinn hört nicht auf und er deutsche Steuermichel blecht mit seinen Steuern..

    Wieviel müssen wir Deutsche noch erdulden?
    .
    .

    Asylbewerber aus der Türkei

    Jeder Zweite erhält Schutz in Deutschland

    Seit dem Putschversuch geht die türkische Regierung massiv gegen angebliche Staatsfeinde vor. Die Zahl der Türken, die im Ausland Schutz suchen, steigt seit Sommer 2016 kontinuierlich an. In rund der Hälfte der Fälle bewilligt Deutschland die Asylanträge.

    Etwa jeder zweite Asylbewerber aus der Türkei hat zuletzt Schutz in Deutschland erhalten. Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine schriftliche Frage der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Linken im Bundestag, Sevim Dagdelen, hervor. „Die Türkei ist kein sicheres Herkunftsland. Für andersdenkende türkische Staatsangehörige verschlimmert sich die Lage immer mehr“, beklagte Dagdelen.

    https://www.n-tv.de/politik/Jeder-Zweite-erhaelt-Schutz-in-Deutschland-article20806210.html

  19. Traudl 15. Januar 2019 at 11:03

    (…) Aber hier in Deutschland werden die Parallelgesellschaften der Zugewanderten kritisiert,
    die dort ja ebenfalls nichts anderes als ihre jeweilige Herkunfts-Identität pflegen wollen ……
    Wo ist der Unterschied?

    In der abartigen Aggressivität und Mordlust nach innen und außen. Der Norm der Herkunft. Und da sind NICHT alle gleich, nach dem Motto „Wir wollen doch nur unsere Ruhe“. Der eine setzt die Ruhe friedhofsgleich mit Mord und Totschlag durch. Der andere paßt sich problemlos an.

    „Herkunfts-Identität“ ist in der Praxis (der Völker, Volksgruppen, Familien, Kulturkreise) nicht gleich, sondern besteht aus normierten und verinnerlichten Verhaltensunterschieden, zwischen denen mal lässig ein Millennium unterschiedlicher Zivilisation liegen kann. Erst recht, wenn es um Moslems und ihre brutalen Normen geht.

  20. @ jeanette 15. Januar 2019 at 11:11

    Problem ist, dass sich hier ja auch viele osteuropäische Verbrecherbanden herumtreiben. Polizeipresse lässt täglich grüßen. Wenn dann Deutsche ohne Sprachkenntnisse in Osteuropa auf ihre alten Tage herumhocken, spricht sich das dort herum. Die sind dort auch leichte Beute.

    Gated Communities scheinen die einzige Lösung zu sein. .. aber die kosten… mit den deutschen Altersarmutsrenten kaum machbar.

  21. lorbas 15. Januar 2019 at 11:09

    „Ich Fick dich“ oder täglicher ÖPNV im bunten Deutschland: https://www.facebook.com/122843331140437/posts/2066276276797123/

    Tollwütig aggressives Arab-Astloch. Bewegt sich vollkommen innerhalb der alltäglichen arabischen Verhaltensnorm: Gewalt, Gewalt, Gewalt, ungezügelte Aggression und Einschüchterung. Ich habe da recht robuste Vorstellungen, wie man diesem Subjekt zeigt, wo der Maurer die Tür gelassen hat…

  22. Viel zu sehr ist die Korruption in alle Ecken dieses Landes gewandert. Noch immer pennt der Mainstream. Wir treffen ebenfalls Vorbereitungen hier zu verschwinden und werden im passenden Moment verschwunden sein. Über 12 Jahre versuche ich Freunde/Familie/Bekannte aufzuwecken aber es passiert nichts und die Situation verschlimmert sich sogar mehr und mehr.
    Sollen die Gutmenschen und Hippies zusehen wie sie klarkommen wenn hier die Anarchie ausbricht. Warner und Hinweise gab es mehr als genug, ist auch alles archiviert dank des INFORMATIONSZEITALTERS.
    Bin übrigens gespannt wie ernst es diese Millionen rumhurenden Pseudofeministinnen dann mit ihrem Feminismus nehmen und ebenfalls zu den Waffen greifen um das Land zu verteidigen oder ob es wieder an den restlichen, verbliebenen schwulen/transgender irgendwas hängen bleibt.

  23. Antwort für Traudl 15. Januar 2019 at 11:03
    Wenn ich – Rentnerin unterhalb der Armutsgrenze von 1000 Euro – auswandern würde,
    würde ich mich schleunigst in der neuen Heimat assimilierenund nicht in einem
    „deutschen“ Dorf niederlassen, wo schon seit 100 Jahren die deutsche Identität
    weitergepflegt wird, wie hier stolz verkündet!
    Aber hier in Deutschland werden die Parallelgesellschaften der Zugewanderten kritisiert,
    die dort ja ebenfalls nichts anderes als ihre jeweilige Herkunfts-Identität pflegen wollen ……
    Wo ist der Unterschied?

    DAS ist der Unterschied:
    Beispiel 1) Blumenau, Brasilien: hier leben viele Deutsche Auswanderer friedlich neben der einheimischen Bevölkerung. Rein optisch erkennbar an der Bauweise – viel Fachwerk. Es ist sauber, es ist gepflegt. Niemand, der nach Blumenau kommt und Nichtdeutscher ist, wird angegriffen oder angefeindet. Im Gegenteil. In Brasilien ist dieser Ort sehr beliebt, auch als Ausflugsziel.
    Gegenbeispiel: meine Freundin wurde in Köln Ehrenfeld absichtlich auf dem Gehweg angefahren, weil sie es wagte, in einem türkischen Stadtteil spazieren zu laufen. Köln Ehrenfeld vermüllt zudem jeden Tag mehr.
    Beispiel 2: Fredericksburg,Texas: zieht jährlich Tausende an wegen des Oktoberfestes, was hier die Texasdeutschen eingeführt haben. Niemand wagt es, da jemand anzugrapschen oder zu messern, obwohl nur ein paar Sheriffs aufpassen. Es wird gefeiert, die Sicherheitslage ist bestens, lokale Betriebe haben Konjunktur.
    Gegenbeispiel: Büdingen, Hessen: bei einem Stadtfest dringt eine Gruppe junge Männer® ins Festzelt und prügelt wahllos mit Baseballschlägern auf die Feiernden ein. Mehrere Verletzte, teilweise schwer. Täter noch nicht alle gefasst.

  24. Als jemand der sein ganzes Leben geschuftet 62 alt (KFZ-Mechaniker) sogar Spass an der Arbeit fange ich natürlich an mir meine verbleibenden Optionen anzugucken . in Deutschland heißt das für mich kleine Wohnung suchen Rente und Nebenjob und dann arbeiten bis ich tot umfalle . und der dazugehörige Abstieg in die Altersarmut . Vor der kasse kriechen wegen einer neuen Brille oder um Zahnersatz betteln .
    Nein das kann ich mir bei Kollegen angucken . ganz wichtig AFD wählen das bleibt

  25. Ich denke, die Masse „migrationswilligen“ Leute macht den Umzug aus Kostengründen bereits innerhalb unseres Landes, bspw. von der Stadt in den Landkreis, der Rentner in Bayern ggf. von Süd- nach Nordbayern etc., einige in die „neuen Länder“, wo es abseits der großen Städte auch noch deutlich preiswerter als im Westen ist. Nur der Rest, der geht dann auch in ein anderes Land.

    Die Empfehlung an Rentner mit Immobilienbesitz in einer Stadt jetzt Kasse zu machen, und mit dem Geld dann woanders sich günstiger wieder einzukaufen, halte ich für grundsätzlich richtig.

  26. polizistendutzer37 15. Januar 2019 at 11:27

    „Wir treffen ebenfalls Vorbereitungen hier zu verschwinden und werden im passenden Moment verschwunden sein.“

    Viel Glück. 80.000 Hochqualifizierte im Jahr flüchten vor der Altparteien-Politik, die Besten im Land.
    Auch das wird sich Deutschland nicht mehr leisten können.

    Das Kapital- die Milliardäre- sind ohnehin nicht aufzuhalten.
    Die Flucht im Rahmen des Sozialsystems (solange das überhaupt generell zu halten ist)- das wird behindert oder verhindert werden.

  27. @ Harpye 15. Januar 2019 at 11:29

    Auch in Cincinnati, Ohio gibt es jährlich ein beliebtes deutsches Oktoberfest aufgrund der vielen deutschen Auswanderer dorthin. Niemand wird dort angegriffen oder bepöbelt. Alle sind willkommen.

  28. Alles schön und gut. Nur, ob die Rente auch noch schön brav Monat für Monat nach Polen, Ungarn oder sonstwohin überwiesen wird, wenn hier alles zusammenbricht und die Scharia eingeführt wird??!

  29. @ Elvezia 15. Januar 2019 at 10:38 OT

    Trump wertet still und heimlich die EU von „Staat“ zu „Internationale Organisation“ ab.
    Aufgefallen ist dies den EU Diplomaten (…)

    Da gibt es nichts abzuwerten, da die „EU“ kein Staat ist und hoffentlich auch nie einer werden wird.

  30. @ Pedo Muhammad 15. Januar 2019 at 11:38
    @Freya- 11:17

    @ lorbas 15. Januar 2019 at 11:09
    „Ich Fick dich“ …

    Ja bitte… ne Spaß lol

  31. Haremhab 15. Januar 2019 at 11:32

    Deutsche Wirtschaft so schwach wie seit fünf Jahren nicht mehr
    .
    Das wirklich schlimme daran.. wir sitzen mit Millionen illegaler ungebildeter Asylanten an, die uns Milliarden über Milliarden kosten und uns die Haare vom Kopf fressen..
    .
    Da muss der dt. Rentner schon mal mit einer Minirente leben und der dt. Malocher noch mehr Steuern zahlen. . Alles für Merkels unbrauchbare Goldschätze..

  32. @ Tom62 15. Januar 2019 at 11:35
    @ Elvezia 15. Januar 2019 at 10:38 OT

    Stimmt!

    EU namentlich als eine „Organisation“ aus der jeder freiwillig ein- oder austreten kann, habe ich gestern zum ersten X gehört.

    Als nächstes wird die EU hoffentlich als Terror-Organisation deklariert.

  33. @ int 15. Januar 2019 at 11:44

    Spanier ersticht Spanierin in Wien.

    Marokkaner mit spanischem Pass?

  34. Bald wird dem Regime als Strafe einfallen die Renten für diejenigen welche auswandern, stärker zu kürzen als den Hiergebliebenen. Wie auch immer, es wird sicherlich sanktioniert.
    Der Migrant geht eben vor, egal ob er sich hier einbringt oder schmarotzert.

  35. Auch außerhalb der Heimat niemals vergessen:
    Alle 4 Jahre das Kreuz bek Cdu Spd setzen!

  36. „„Ein Tag ohne Messerattacken!““…
    …aber den gibt es nicht mehr.
    Irgendetwas müssen sie aber letztlich doch schreiben.

  37. UPDATE Österreich: Das Mordopfer war die eigene Schwester (25)

    Der vierte Frauenmord in Österreich innerhalb einer Woche. Diesmal der 21-jährige Afrikaner mit spanischer Staatsbürgerschaft, der seine 25-jährige Schwester am Wiener Hauptbahnhof ersticht. Er soll arbeitslos als „U-Boot“ in Wien gelebt haben. FOTO (!)

    https://www.krone.at/1843921

  38. Es werden bestimmt in Zukunft noch mehr Menschen auswandern. Wie aber sehen das die Aufnahmeländer? Sind die Deutschen dort willkommen?

  39. Die Pensionäre gehen in die Schweiz, Österreich, USA, die Rentner in den Osten. Der Rest muß die Stellung hier halten.

  40. Unglaublich, dass der Blog „Prawda24“ von jemandem betrieben wird, der nicht „rechts“ sein möchte.

    Aus dem Heese-Heise-Artikel:

    Auf meine betriebswirtschaftliche Analyse hätte ich eigentlich ebenso eine betriebswirtschaftlich unterlegte Kritik von der ARD erwartet. Stattdessen hörte ich, dass ver.di einen Brief an Heise online geschrieben hatte. Nach dessen Lektüre stelle ich fest, dass dieser eine Mischung aus passend zusammengestellten Zahlen und einem individuellen Meinungsteil besteht, der mich als Analyst und Fachbuchautor über Börsen- und Wirtschaftsthemen (finanzer.eu) in die politisch rechte Ecke drängen will. Dagegen verwahre ich mich.

    Verdammte Distanzeritis.

    ————————————————

    Drohnenpilot 15. Januar 2019 at 10:59

    Bisher mussten Muslime ihre Toten in die ursprüngliche Heimat verbringen, um sie traditionell bestatten zu können, da christliche Friedhöfe nicht das für Muslime wichtige Ewigkeitsprinzip gewähren, sondern die Einebnung des Grabes nach 30 Jahren vorsehen. Nun aber sollen die muslimischen Toten einen Rechtsanspruch auf ihre Grabstätte erhalten bis zum Sankt Nimmerleinstag.

    Das mohammedanische Ewigkeitsgefasel ist wieder nur Verarschung, Landnahme und Islamisierung.

    Ich bin zu faul, jetzt auszurechnen, wieviele Quadratkilometer in den mohammedanisierten Ländern aus unberührbaren Gräbern bestehen müssten, wenn dieses Ewigliegen eine wichtige religiöse Vorschrift wäre.

    Es müssen jedenfalls ganz schön viele unbewirtschaftete und unbebaute Quadratkilometer sein, wenn man hochrechnet, wieviele Mohammels in den 1400 Jahren seit der Erfindung des Islam gestorben sind und „auf ewig“ ihre rund 2 Quadratmeter Grabplatz beanspruchen.

  41. „Die Türkei ist kein sicheres Herkunftsland. Für andersdenkende türkische Staatsangehörige verschlimmert sich die Lage immer mehr“, beklagte Dagdelen.

    ——–
    Auch Deutschland ist für Andersdenkende Staatsbürger kein sicheres Land!

  42. Traudl 15. Januar 2019 at 11:03

    (…) Aber hier in Deutschland werden die Parallelgesellschaften der Zugewanderten kritisiert,
    die dort ja ebenfalls nichts anderes als ihre jeweilige Herkunfts-Identität pflegen wollen ……
    Wo ist der Unterschied?
    —————————————————–
    Sie haben nichts bis wenig verstanden. Die Deutschen gehen dorthin zurück, wo ihre Eltern von Politikern der Alliierten vertrieben wurden. Das negiert der bunte Mainstream. Und die Polen et al mögen die Deutschen, habe es selbst erlebt, da ich oft dort war. Gehe einmal davon aus, dass das besser passt, als mit denen, die uns in die absurden Kriege verschleppt haben.
    Wer spricht denn noch von Napoleon, Papst, Vansittart, Roosevelt & Co.

  43. #fritze9 15. Januar 2019 at 11:35
    Alles schön und gut. Nur, ob die Rente auch noch schön brav Monat für Monat nach Polen, Ungarn oder sonstwohin überwiesen wird, wenn hier alles zusammenbricht und die Scharia eingeführt wird??!

    Ich behalte mein deutsches Konto und einen Zweitwohnsitz ( Briefkasten ) Online-Banking funzt auch in Polen
    und Geldautomaten gibt es da auch…

  44. Die Frage ist ja nur noch wo man hin geht, nicht ob.
    Also wenn es nicht 100% anders wird werde ich nicht hierbleiben. Wenn ich noch Älter bin hat man ja hier gar keine Möglichkeit mehr mit „Normaler“ Durchschnittsrente einigermaßen in Würde zu Leben.
    Die sollen ihren Rot- Grün- Braunen. Traum alleine Träumen.

  45. Die Frage ist doch, warum gehen so viele Rentner? Weil sie Luftveränderungen wollen oder mit einer Minirente in Deutschland (wo wir gut und gerne leben) nicht existieren können? Letzteres dürfte der Regelfall sein. Und wer will die Demütigungen beim Sozialamt über sich ergehen lassen – bis hin zu Regressforderungen bei den Kindern? Dazu wird gerne gesagt „es geht schließlich um Steuergelder“. Allerdings habe ich diesen Satz bei den Milliarden für die Goldstücke noch nie gehört.
    Mein Großvater sagte schon vor 50 Jahren „der kleine Mann ist immer der Dumme“. Daran hat sich nichts geändert. Der kleine Mann hat aber eine Mitschuld, weil er das Pack immer wieder wählt.
    Übrigens hat Blüm seinen bekannten Spruch mehrfach erläutert. Natürlich ist die gesetzliche Rente sicher. Nur in welcher Höhe? Die Rentenformel wurde über die Jahre immer weiter reduziert. Gespart wurde eben meist bei den Rentnern.

  46. @Drohnenpilot
    Zum muslimischen Friedhof in Wuppertal:
    Mein Enkelchen wurde leider im letzten Jahr tot geboren. Auf dem alten Berliner St. Matthäus-Friedhof gibt es auch unendlich viele moslemische Kindergräber. Während alle Anderen liebevoll gepflegt werden, verrotten diese. Die Eltern kommen nach der Beerdigung in der Mehrzahl nicht mehr dorthin. Wenn sich nicht andere Eltern erbarmen dort einmal das Unkraut zu jäten oder auch ein buntes Spielzeug hinzustellen gäbe es einen trostlosen Anblick. Die verkommenen Grabstellen stören den Anblick der ganzen Kindergrabanlage. Auch Bilder aus islamischen Ländern zeigen das Elend derer Friedhofs“kultur“ . Das Unkraut steht meist meterhoch ! Wer für die Pflege des Moslem-Friedhof-Parkes aufkommen wird und wer diese Pflege durchführt ist demzufolge unschwer zu erraten.

  47. Islamistin Cemile Giousouf (CDU), Vize-Chefin der Bundeszentrale für politische Bildung, schweigt zu sämtlichen Vorwürfen.

    Eine Nachfrage, in der sie unter anderem mit Belegen für Treffen mit Grauen Wölfen konfrontiert wurde, ließ Giousouf jedoch bislang unbeantwortet. „Damit wird die Deradikalisierungsarbeit der bpb zur Farce“, befürchtet die Islamismus-Expertin Birgit Ebel.

    http://nrw-direkt.net/giousouf-schweigt-zu-islamismus-vorwuerfen/

  48. Heidesand 15. Januar 2019 at 12:23

    Wie ist das eigentlich mit den Friedhofsgebühren bei den Moslemgräbern? Die müssen doch auch für bestimmte Fristen, 5 oder 10 Jahre oder so, das Grab mieten. oder etwa nicht?

  49. Ja, Schwalgendorf, da mag es schön sein … aber hier ist dem Ostpreußer wohl ein Fehlerchen untergekommen: „… in meiner alten Heimat, den Masuren, …“ – Das scheint sich in der Grammatik so durchzusetzen, ist aber genauso falsch wie man „in die Hessen“ fährt, wenn man Lust auf Äppelwein hat. Ich dachte bisher, der Fehler entlarvt die Leutchen, die ganz selektiv mit Masuren zu tun haben wollen, den Pogorzelski nicht kennen, nicht wissen, wo man die Maränen herbekommt, mit Ewiggestrigem nuscht zu tun haben wollen, aber gern eine Reise dahin an alte Leutchen verscherbeln wollen. Na ja.

  50. johann 15. Januar 2019 at 12:31
    Bestattung ohne Sarg, wie bei den Moslems gehandhabt: „Die Friedhofsträger können daher in ihren Friedhofssatzungen bzw. -ordnungen sarglose Bestattungen regeln und beispielsweise für einzelne Grabfelder festlegen.“
    Bezüglich des „Neuankaufs“ des Grabes s.u.: https://publishup.uni-potsdam.de/opus4-ubp/frontdoor/deliver/index/docId/7392/file/kwiah23.pdf
    Man macht sich also Gedanken und richtet sich allmählich auf den Islam ein.

  51. Freya- 15. Januar 2019 at 11:10
    Immer mehr deutsche Rentner wandern nach Osteuropa aus

    Ich hoffe dort sind unsere SeniorInnen sicherer aufgehoben, als bei uns in Merkel-Deutschland!

    ——-
    Wie sagt man doch, einen alten Baum verpflanzt man nicht, es wird wie 1933 sein, damals flüchteten die reichen Juden aus Deutschland ins Ausland, die armen Juden warteten still zu Hause auf ihre Auslandsreise nach Polen, nach Auschwitz ! Wenn ich als Deutscher in Polen gut oder ausreichend leben kann, bedeutet dies, das es mir besser geht als einen groß teil der einheimischen Bevölkerung und dies ging niemals gut !
    Die Polen werden dies als eine Wiederbesiedlung der geraubten deutschen Ostgebiete sehen und ältere Leute ohne Sprachkenntnisse sind eine leichte Beute!

  52. Das ist dermaßen traurig! Die bauen unser Land auf und jetzt werden sie dafür entwürdigt und verjagt und müssen ihre Familien für die letzten Jahre ihres Lebens zurücklassen, werden womöglich allein sterben.

    Boah, ist das traurig. Da haben diese „Linken“ ganze Arbeit geleistet. Scheiß Kapitalismus, jagt die Rentner fort und gebt uns Geld für Drogen! Diese Pissnelken brauchen mir überhaupt nichts erzählen.

    Ach, und: Uns ging es noch nie so gut wie heute.

  53. Migration nach Osteuropa wäre EU-Binnenmigration und ist politisch gewollt. Die wollen kulturelle Eigenarten relativieren, um ihr Grosseuropa zu schaffen. Deshalb Massenmigration in die EU. In 20 Jahren wird die Bevölkerung zu 80% aus Migranten bestehen, denen es egal ist, ob sie in Deutschland, Frankreich oder in einem Europa leben. Migration in andere EU-Länder wird als Zeichen gewertet, dass die EU funktioniert.

    Rentner sind heutzutage nicht mehr die Generation der Trümmerfrauen und ehemaligen russischen Kriegsgefangenen, sondern die der 68’er Generation. Richtig gearbeitet haben von denen nicht die meisten. Wer sich eine deutsche Rente in ein Billigland überweisen lässt, ist mental nicht so unterschiedlich von Migranten, die einfach mal in einen Sozialstaat auswandern. Klar, ist aber legal und auch nicht dumm. Denke aber viele von denen müssen keine Dissidenten, wie wir, sein, sondern die üblichen Hedonisten. Wenn man sich nicht abmeldet, kann man auch die Merkel weiter aus dem Ausland wählen.

    Ich habe Deutschland verlassen, weil ich nicht jahrelang für andere arbeiten wollte. Bei einem 10 Stundentag arbeite ich den ganzen Morgen für Frau Merkel. Als ich mehr und mehr realisierte, in welche Rechtspositionen die BRD einen stellen will, um letztlich Steuern und Lebenszeit massiv abzugreifen, habe ich mich aus dem Verein abgemeldet und das Land verlassen. Hoffnungen auf einen Systemwechsel habe ich mir nicht mehr machen können. Man braucht Ersparnisse für 3 Jahre. Damit kann man ein neues Leben starten. Ich wollte ein freies Leben führen. Freiheit bedeutet auch mehr Risiko. Dieses Kosumdenken war mir fremd und Reichtum ist für mich eine innere Einstellung. Das hilft ein besseres Leben aufzubauen. Viele jammern auch auszuwandern, wollen aber nicht auf ihre Bequemlichkeiten verzichten. Das ist nicht der Typus Mensch, der auswandert. Deutsche Auswanderer assimilieren sich schnell. Habe zuvor Blumenau gelesen. Die machen da ein Oktoberfest. Pizza oder Bier kann man da aber nicht in Deutsch bestellen. Ein paar sprachen ein paar Brocken alter, deutscher Mundart. Zu wenig. Am Ende sprechen alle Portugisisch.

  54. RAMIN PEYMANI

    Milliarden für Migranten:
    Deutschland schuftet für ein herzliches Willkommen

    Der Bund hat 2018 einen Überschuss von 12,8 Milliarden Euro erzielt. Um es ganz genau zu sagen: Deutschlands Steuerzahler haben diesen Mehrertrag erwirtschaftet. Die gute Beschäftigungslage und die Konsumfreude der Bürger spülen immer mehr Steuereinnahmen in den Topf, aus dem sich der Staat finanziert. Der enorme Haushaltsüberschuss könnte für vieles verwendet werden. Einen Teil des Geldsegens könnte man zum Schuldenabbau nutzen. Ebenso schreit eine jahrelang vernachlässigte Verkehrsinfrastruktur geradezu nach Milliardeninvestitionen. Auch das Schließen der großflächigen Funklöcher, den Breitbandausbau oder die Digitalisierung in den Schulen, die teilweise noch auf dem Stand des letzten Jahrhunderts sind, könnte man sich gut vorstellen. Und wenn einem schon nichts Besseres einfällt, warum nicht einfach einen Teil des Geldes über Steuersenkungen an die Bürger zurückgeben? Weit gefehlt. Die Politik denkt gar nicht daran, ihrer Milchkuh eine Verschnaufpause zu gönnen.

    ➡ Bundesfinanzminister +++Olaf Scholz plant offenbar gar Steuererhöhungen. Die Zeiten würden schlechter, jammert er bereits, um die geschröpften Steuerzahler darauf einzustimmen, dass sie künftig noch stärker zur Ader gelassen werden. Eine Gruppe ist von allem Übel aber ausgenommen: Während der fleißige Michel mehr und mehr in die Pflicht genommen wird, soll der allergrößte Teil der zusätzlichen Steuereinnahmen, sage und schreibe 11,2 Milliarden Euro, der sogenannten Rücklage für Flüchtlingskosten zugeführt werden, die ohnehin mit fast 25 Milliarden Euro schon prall gefüllt ist.

    Die üppige Aufstockung der „zusätzlichen Leistungen zur Unterbringung und Integration der Flüchtlinge“ dürfte wie ein Magnet auf Migranten wirken

    (:::)

    Wie sagte Olaf Scholz doch gleich: „Die fetten Jahre sind vorbei!“ Er vergaß jedoch hinzuzufügen, dass dies nur für diejenigen gilt, die schon länger hier leben.
    https://peymani.de/milliarden-fuer-migranten-deutschland-schuftet-fuer-ein-herzliches-willkommen/

  55. @ Antidote 15. Januar 2019 at 12:14

    Danke für die Nachhilfe … Wußte bisher noch nicht, dass die Alliierten Deutsche
    aus PARAGUAY vertrieben hatten und nun Deutsche dorthin in ihre angestammte
    Heimat zurückkehren …. *Ironie off*

  56. Traudl: wo ist der Unterschied ?

    1. der deutsche Rentner erhält weder in Polen, Ungarn oder Bulgarien Sozialhilfe oder Sozialleistungen, er lebt nicht auf Kosten der Bürger dort

    2. der deutsche Rentner bringt Geld mit (Rente) und gibt das Geld dort aus und fördert dort das
    Sozialprodukt, er lebt nicht auf Kosten der Bürger dort

    3. leer stehende Wohnungen werden belegt und Mieten bezahlt vom Rentner und nicht vom Staat,
    er lebt nicht auf Kosten der Bürger dort

    4. der Rentner wird in den seltensten Fällen dort straffällig werden, der Staat dort braucht weder mehr Polizei, mehr Geheimdienst, er wird dort auch keine Terroranschläge machen, keine 87-jährige umbringen, keine 16 jährige vergewaltigen, keine Geldautomaten sprengen, keine Drogen handeln, nicht nackt durch die Straßen rennen, keine Auto Rennen fahren

    5. der Rentner ist in der Regel krankenversichert und zahlt seine Krankheitskosten selber, die Bürger des Staates müssen für keine Rentner mit zusätzlichen Kosten rechnen

  57. @nichtmehrindeutschland

    Deutsche Staatsbürger im Ausland, die nicht länger als 25 Jahre dort leben, haben in Deutschland Wahlrecht, aber ausschliesslich per Briefwahl. Wahlbüros gibt es an keiner deutschen Botschaft oder deutschem Konsulat. Man muss aufwändig und begründet den Antrag auf Aufnahme in das Wählerverzeichnis stellen und dann, wenn das klappt, die Briefwahl beantragen. Das Alles bei der Gemeinde, bei der man zuletzt gemeldet war. Ich habe mich damit befasst, weil es mich betrifft. Mein Mann ist beispielsweise deutscher Staatsbürger, lebt aber schon seit 40 Jahren im EU-Ausland, er darf in Deutschland z.B. nicht mehr wählen.

  58. lisa 15. Januar 2019 at 10:37
    Rentner leben in Osteuropa nicht nur besser,sondern auch sicherer..In Deutschland sind ja gerade viele Rentner auch Opfer von Merkels Gäste,siehe Vergewaltigungen von alten Frauen durch Merkels Gäste,oder Tötungen von Rentnerinnen durch Merkels Gäste wie jüngst in Jena,wo ein Afghane eine 87 jährige Rentnerin brutal ermordete!
    ———————————

    Wohl einer der gegenwärtig dringlichsten Gründe nach „Osteuropa“ auszuwandern! In vielen deutschen Städten fühlt man sich sowieso schon als Ausländer! Dann lieber ganz nach Osten. Die Leute dort sind auch 100% netter als die primitiven Islamo-Monster im Westen. Also, bloß weg!

    Übrigens mit dem Internet lässt sich sowieso von überall Kontakt halten, und sogar patriotisch mitmischen, so wie hie bei PI.

  59. @ fritze9 15. Januar 2019 at 11:35

    Alles schön und gut. Nur, ob die Rente auch noch schön brav Monat für Monat nach Polen, Ungarn oder sonstwohin überwiesen wird, wenn hier alles zusammenbricht und die Scharia eingeführt wird??!
    ==========================================
    Genau das ist der Kern des Problems. Sollte der Islam hier schneller zur Macht kommen als die meisten dummerweise erwarten, wenn überhaupt, wird es keine Rentenzahlungen mehr geben, denn Alte leisten für den Islam keinen Beitrag mehr, außerdem werden die meisten von denen auch nicht konvertieren und sind somit nicht mehr lebenswert. Auswandern lohnt wirklich nur noch, wenn man genügend Rücklagen bis zum Lebensende hat. Das haben überwiegend natürlich nur diejenigen, die sich ihren Reichtum auf Kosten anderer unmoralisch angeeignet haben.

  60. @johann
    Friedhofsgebühren
    Keine Ahnung, wer die Gebühren für moslemische Gräber zahlt. Meine Tochter und ihr Mann können die Grabstelle für ihr Kind 20 Jahre nutzen. Eine Verlängerung ist nicht möglich.

  61. @Drohnenpilot
    Zum muslimischen Friedhof in Wuppertal:
    Mein Enkelchen wurde leider im letzten Jahr tot geboren. Auf dem alten Berliner St. Matthäus-Friedhof gibt es auch unendlich viele moslemische Kindergräber. Während alle Anderen liebevoll gepflegt werden, verrotten diese. Die Eltern kommen nach der Beerdigung in der Mehrzahl nicht mehr dorthin. Wenn sich nicht andere Eltern erbarmen dort einmal das Unkraut zu jäten oder auch ein buntes Spielzeug hinzustellen gäbe es einen trostlosen Anblick. Die verkommenen Grabstellen stören den Anblick der ganzen Kindergrabanlage. Auch Bilder aus islamischen Ländern zeigen das Elend derer Friedhofs“kultur“ . Das Unkraut steht meist meterhoch ! Wer für die Pflege des Moslem-Friedhof-Parkes aufkommen wird und wer diese Pflege durchführt ist demzufolge unschwer zu erraten.

    ——
    Da ist es wieder dieses saudumme Gutmenschen Gefasel, wenn es deren Friedhofskultur ist, dann ist es ihre Kultur und die geht einer anderen Kultur den feuchten Kehricht an oder will man jetzt auch die Steine von jüdischen Grabsteinen wegräumen ?

  62. Die die hier abgeschoben werden, haben Deutschland aufgebaut. Es ist unsere Elterngeneration.
    Was für eine widerliche Sauerei läuft hier in diesem Staat ab. Beschämend !!

  63. Backwerk 15. Januar 2019 at 12:45
    Danzig, Breslau und Stettin sind deutsche Städte wie Berlin! ?
    —————————-

    Und ohne Islamo-Monster! 🙂

  64. lorbas 15. Januar 2019 at 11:09
    „Ich Fick dich“ oder täglicher ÖPNV im bunten Deutschland: https://www.facebook.com/122843331140437/posts/2066276276797123/

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Es passt einfach nicht.
    Punkt.

    Guckt euch das Video an.

    Die SIND alle SO.
    DER konnte das nur nicht so unterdrücken.

    Und ehrlich gesagt, ist es mir zu doof, mich auf deren Gewalt-Unterdrückungspotenzial verlassen zu müssen, Frau Merkel!

  65. @chalko

    Weshalb glauben Sie, meine Ansichten als „saudummes Gutmenschengefasel“ bezeichnen zu dürfen? Wenn Ihre Meinung eine andere ist, habe ich absolut kein Problem, würde aber meinerseits Ihre Äusserungen niemals durch Beleidigungen erwidern.

  66. Traudl 15. Januar 2019 at 13:12

    @ Antidote 15. Januar 2019 at 12:14

    Danke für die Nachhilfe … Wußte bisher noch nicht, dass die Alliierten Deutsche
    aus PARAGUAY vertrieben hatten und nun Deutsche dorthin in ihre angestammte
    Heimat zurückkehren …. *Ironie off*

    —————————————————
    Sie kennen sich offensichtlich bestens in der deutschen Geschichte aus. Respekt!

  67. Völliges Systemversagen.

    Was muß das für ein Drecksland sein, das seinen Arbeitnehmern nicht einmal eine würdige bedingungslose Mindestrente bieten kann, aber alle Welt mit dem Geld dieser Arbeitnehmer überschütten will.

    So ein System verdient keine Loyalität – solche Politbonzen müssen weg. So eine Drecks-„Demokratie“ kann mir gestohlen bleiben. Ich will einen möglichst radikalen Wandel.

  68. es giebt für mich folgende gründe Deutschland zu verlassen.

    1. zu viele Moslems
    2. diese Sekte kriegt zu viele Sonderrechte
    3. Mietqualität mit dabei auch das Teilweise Vermieter einem Das Rauchen und Alkoholtrinken sowie besuch !!!!!!! verbiten wollen und das bei überteuerten Mieten.
    4. Alkoholverbote bevorzugung von Schädlichem Kaffee
    5. Zu viele Behinderte mit Sondererechten ein Behinderter Krüppel hat mehr Rechte als Ein Arbeitender obwohl er ihn finanziert
    6. Zu viele Schwuchteln und lesben auch diese mit Sonderrechten
    7. Schlechte Richterurteile bei Scheidung
    8. Schlechte bis Garkeine Erziehung der Kinder bzw Verweichlichung bei konstant schlechter werdenden Lehrern
    9. Zu weniog Korupte Politiker die Verurteilt werden
    10. Zu Schlecht ausgebildetes Militär bei Fraglichem Einsatziehl und Grottenschlechte Ausbildung des Militärs
    11. Lasche Handhabung mit Arabern anstatt zu mit Schläügen zu begrüsen werden sie Willkomen geheisen
    12. Keine Strafen in der Drogenpolitik bzw zu lasche
    13. Hochnäsigkeit Aroganz dummschwätzertuhm sowie nachbabblerei von Hirnlosen Phrasen anstatt selbst zu denken
    14. Schlechte Essensqualität zu Viel Massentierhaltenung und Konzentratfleisch bis hin zu Chemie in Lebensmitzteln made in Germany Biobauernhöfe giebt es nicht lauft mal an einer Hühnerfarm vorbei ich kriege jedesmal das Kotzen vom Geruch udn von den Verendeten Tieren Ausenrum.
    15. Schlecht bezahlte Arbeit ? dann Zigaretenpause abstehen diese Zeit wird nicht bezahlt ? gut mach dein Scheis selber
    16. Schlechte Waffenbesitzrechte und die Anwendung ist nicht vorhanden das heist ich habe nicht das Rechtz jemanden zu erschiesen der auf meinem Grundstück ist in anderen Ländern habe ich dieses Recht nach 59 secunden also ab der 60 Secunde
    17. zu viele Schlampen in der Politik und unfähige Männliche Politiker
    18. Vetternwirtschaft in Politik Bildung Studien und Universitäten
    19. Die unbereitschaft kriegerisch gegen Moslemische Länder aktiv zu werden, das heist anstat die Türken auszurotten werden sie Bevorzugt in anderen Ländern werden sie nichtmal Bediehnt
    20. zu wenig erschossene Drogendealer meist aus Afrika Pakistan Afghanistan ( also Heroin Koks )
    21. Omas die Kurz vor Alzheimer stehen und sich erdreisten Wählen zu wollen
    22. Erpressung der Autofahrer in X weise

    Und einige Punkte habe ich nicht erwähnt das Schlimmste aber was sich Deutschland erdreistet hat sind die Rot Kreuz Zelte anstatt bomben in Afghanistan abzuwerfen und jeden ich wiederhole Jeden Afghanen wegen Drogenanbau einfach abzuschlachten

    Da sind mir andere Länder lieber die dort militärisch in Aktion Treten wollen, und Zwar richtig, … aber egal

    Die Shisha bars und auch noch gewollte integrationswilligkeit der Moslems, insbesondere der spruch “ der islam gehört zu D oder zur EU “ ist sowas von Lächerlich

    Die Politiker die damals sagten die Türkei in die EU aufzunehmen erst dachte ich das ist ein Witz nein die Politiker meinten das Wirklich ernst eine Schande ist das !

    Ich werde mich nicht aufregen den Staat ausnutzen wo es nur geht und aus Deutschland gehen in ein Land wo es mir erlaubt ist einem Türken das Bein abzuknallen weil er nicht schnell genug vom Anwesen weg ist. Das seolbe mit Arabern Afghanen und dem Restlichen Abschaum

    Achso und nicht zu vergessen die nicht vorhandene Meinungsfreiheit !

  69. @Heidesand 15. Januar 2019 at 12:23
    @Drohnenpilot
    Zum muslimischen Friedhof in Wuppertal:
    Mein Enkelchen wurde leider im letzten Jahr tot geboren. Auf dem alten Berliner St. Matthäus-Friedhof gibt es auch unendlich viele moslemische Kindergräber.

    +++++

    Mein Beileid! Das ist sehr traurig! Alles Gute für Ihre Tochter und den Schwiegersohn!

    Ich weiß bzgl. Muslimen und toten Babies, dass die nicht trauern dürfen. So zumindest reagierte eine türkische Nachbarin, als ich ihr dereinst zur Todgeburt kondolierte und erklärte mir, dass ihr verstorbenes Kind nun ein Engel sei und Allah nicht wolle, dass sie deshalb traurig sei. Ich will nicht sagen, dass die Familie den Tod des Neugeborenen feierte, aber sie taten zumindest so, als sei das nichts schlimmes… zumindest aus der Sicht Allahs, denn, auf mich wirkte diese Familie (insbesondere das ältere Geschwisterkind) total traumatisiert…

    Vielleicht erklärt dies aber, weshalb die Kindergräber von muslimischen Kindern nicht sonderlich oder gar nicht gepflegt werden. Allah würde sich daran stören.

  70. Arbeiterkind 15. Januar 2019 at 13:35

    Die die hier abgeschoben werden, haben Deutschland aufgebaut. Es ist unsere Elterngeneration.
    Was für eine widerliche Sauerei läuft hier in diesem Staat ab. Beschämend !!

    Ein Volksaustausch, ein faktischer Verdrängungskrieg an mehreren Fronten gegen das indigene Staatsvolk.

  71. “ TA “ ( ehemals “ DAS VOLK “ Organ der Bezirksleitung der SED ) 14.01.19

    Winzerlas Ortsbürgermeister mahnt nach Tötungsdelikt zur Besonnenheit
    „Ich möchte nicht so eine Instrumentalisierung wie in Chemnitz haben“, sagt Ortsteilbürgermeister Friedrich-Wilhelm Gebhardt.
    Jena. Nachdem in Winzerla eine 87-Jährige wohl Opfer eines Tötungsdelikts geworden und ein tatverdächtiger Nichtdeutscher in Haft genommen ist, mahnt Ortsteilbürgermeister Friedrich-Wilhelm Gebhardt zum vorsichtigen Umgang mit den Fakten. Zum Beispiel gebe es Hinweise, dass der junge Afghane nicht – wie zuerst verbreitet – 2015 mit der Flüchtlingswelle nach Deutschland kam, sondern schon 2012 aus humanitären Gründen. Zudem soll er nicht – wie zuerst verbreitet – schon auf der Abschiebeliste gestanden haben. Das alles gelte es zu prüfen, sagte Gebhardt gestern. Gleichwohl bleibe jede Straftat unabhängig von der Herkunft grundlegend zu verachten. Persönlich habe er ein Problem damit, „dass Menschen, die Zuflucht suchen, dann solche Taten begehen“.
    Gebhardt, der auch SPD-Stadtrat ist, kennt die Gefahren, dass solche traurigen Ereignisse in mancher Menschen Augen das Image von Flüchtlingen pauschal bestätigen. „Ich kenne in Winzerla Personen, die so denken.“ Er wolle vom heutigen Montag an versuchen, auf den einen oder anderen von ihnen zuzugehen. „Ich möchte nicht so eine Instrumentalisierung wie in Chemnitz haben.“ Dass „möglicherweise alles in einen Topf“ geworfen und dann von einem „Brennpunkt“ geredet werde – das stimme im Falle von Winzerla einfach nicht.

    Zum Beispiel sei es in Winzerla gelungen, die Flüchtlinge nicht geballt in einem Block unterzubringen, „sondern wirklich weit verteilt“, sagte Gebhardt. „Die ganze Frage der Integration läuft anders ab.“ Ja, da hätten Winzerlaer es zum Beispiel bemerkt, dass der Flüchtling in der Nachbarschaft keine Mülltrennung betreibt. „Dann ist man eben hingegangen, hat mit ihm geredet. Und seither läuft das.“

    „Die ganze Frage der Integration läuft anders ab.“ Ja, da hätten Winzerlaer es zum Beispiel bemerkt, dass der Flüchtling in der Nachbarschaft keine Mülltrennung betreibt. „Dann ist man eben hingegangen, hat mit ihm geredet. Und seither läuft das.“

    ES ist ganz interessant, welche Gedanken einem Sozialdemokraten nach dem M O R D an einer
    87jährigen Frau, einer alten Mitbürgerin, die im Schutz der Gesellschaft stehen sollte, die Krieg und Sozialismus erlebt aber die bunte BeeRDe nicht überlebt hat, durch den Kopf gehen.

    Wenn in Einen dann nur noch abgrundtiefer Ekel aufsteigt, ist das normal ???

  72. So unglaublich wie man seitens des Staates mit den Leuten umgeht, die Deutschland aufgebaut und ihr Leben lang Steuern in das System eingezahlt haben. Diese Rentner können sich wegen der geringen Renten keine Pflege in Deutschland leisten und werden dadurch gezwungen, die geliebte Heimat zu verlassen und den wohlverdienten Lebensabend im Ausland zu verbringen und gleichzeitig werden horrende Summen jedes Jahr bei einer Rücklage, nur für Asylanten, von mehr als 35 Milliarden Euro ausgegeben, also für Menschen die bisher keinen Cent in das Sozialsystem eingezahlt haben. Die Rechnung des Staates, das diese Menschen mehrheitlich zukünftig Steuergelder einzahlen werden, wird vermutlich nicht aufgehen.

  73. @rev1848, 12:16
    „Ich behalte mein deutsches Konto…….“

    Dazu verweise ich auf den Kommentar von
    andro, 13:28.
    Es wird dann auch kaum noch Sachbearbeiter bei der Rentenversicherung geben, die Rentenzahlungen bzw. -Überweisungen veranlassen werden. Sofern es dann überhaupt noch die Institution Rentenversicherung in einem islamischen Shithole geben wird!

  74. Und nun setzen die Christen den VS gegen die AfD ein, damit sie an den Futtertrögen bleiben.

    So eine ähnliche Situation gab es um 1919 und gegen 1933, als im ersten Fall eine kommunistische Übernahme in Deutschland drohte und im zweiten Fall, als die Deutschen zwar die sozialistische NSDAP zur stärkten Partei machten, weil sie die ewigen Straßen- und Saalschlachten nicht mehr wollten.

    Ich fürchte, wir werden bald ähnliche Dinge erleben. Wäre schön, wenn es Untersuchungen zum „Zentrum“ in der Zeit gäbe, weil das „Zentrum“ ja Hort der späteren CDU war.

  75. Nach Thailand auswandern?
    Die verlangen von den Rentnern 1800 Euro monatlich bei dem jetzigen beschissennen Kurs von ! Euro = 36.50 Baht.
    Oder 800.000 Baht auf dem Konto,nach jetzigem Kurs 21.917 Euro.
    Hat ja jeder Rentner übrig.

  76. @ Traudl 15. Januar 2019 at 11:03

    Der „Vergleich“ von Äpfeln mit Birnen macht diese Äpfel nicht zu Birnen, und solange die Mitglieder einer sich aus Ausländern bildenden Gemeinschaft Recht und Gesetz des Landes befolgen, in das sie gekommen sind, können sie untereinander reden, mit wem und wie und in welcher Sprache sie wollen.

    Bestes Beispiel in Deutschland: die Sorben.

    Wenn ich (…) auswandern würde, würde ich mich schleunigst in der neuen Heimat assimilieren und nicht in einem „deutschen“ Dorf niederlassen, wo schon seit 100 Jahren die deutsche Identität weitergepflegt wird, wie hier stolz verkündet! Aber hier in Deutschland werden die Parallelgesellschaften der Zugewanderten kritisiert (…) Wo ist der Unterschied?

    Ein katholisches Nonnenkloster stellt beispielsweise eine waschechte Parallelgesellschaft dar, die zudem von der umgebenden Welt sowie in dem Falle sogar vom männlichen Geschlecht abgeschirmt ist. Die mohammedanischen Enklaven in Deutschland sind ebenfalls weithin Parallelgesellschaften.

    Nun Ihre Frage: Wo ist der Unterschied? Die Antwort auf diese Frage, die Sie leicht selbst finden werden, so wage ich zumindest zu hoffen, ist auch die Antwort auf Ihr Problem.

  77. fritze9 15. Januar 2019 at 15:18
    @rev1848, 12:16
    „Ich behalte mein deutsches Konto…….“

    Dazu verweise ich auf den Kommentar von
    andro, 13:28.
    Es wird dann auch kaum noch Sachbearbeiter bei der Rentenversicherung geben, die Rentenzahlungen bzw. -Überweisungen veranlassen werden. Sofern es dann überhaupt noch die Institution Rentenversicherung in einem islamischen Shithole geben wird!

    #Fritze
    #andro
    bis das dann soweit ist lebe ich hoffentlich nicht mehr…bzw. die Musels brauchen ja die deutschen Sachbearbeiter weil sie selber viel zu blöde sind die Arbeiten auszuführen, auch Musels (oder nur noch) bekommen Rente…die Deutschen können arbeiten bis das der Tod eintritt.

  78. @ Antidote 15. Januar 2019 at 16:08

    Und nun setzen die Christen den VS gegen die AfD ein, damit sie an den Futtertrögen bleiben.

    Wer glaubt, daß diese Leute Christen sind, der glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten.

  79. Die Idee mit Ungarn gefällt mir immer besser . Das meine Nachbarn kein Deutsch sprechen ist für mich normal . Mein Wissen 45 Kfz-Schlosser nehme ich mit . vielleicht gibt es da noch eine Nachfrage nach alten Fachkräften die Spaß und Freude an ihrer Arbeit . Ich mach mal da Urlaub mit dem Camper mal sehen was geht Ist doch besser als einen Nebenjob auf der Tanke

  80. Arbeiterkind 15. Januar 2019 at 13:35

    Die die hier abgeschoben werden, haben Deutschland aufgebaut. Es ist unsere Elterngeneration.
    Was für eine widerliche Sauerei läuft hier in diesem Staat ab. Beschämend !!

    ———————————-

    Die, die Deutschland wiederaufgebaut haben sind, wenn man den Wiederaufbau 1960 als abgeschlossen betrachten kann und die damals mehr als 20 Jahre alt gewesen sind die Jahrgänge vor 1940. Die dürften größtenteils tot sein!

    Die 68er, die damals (1966-1975) zwischen 18 und 30 waren, also die Ältesten 1966-30=1936 und die Jüngsten 1975-18=1957 sind demnach heute zwischen 62 und 83. Berücksichtigt man, daß die mittlere Lebenserwartung für Männer bei 75 und für Frauen bei 81 liegt, dann sieht man, daß zumindestens im Westen der Anteil der Rentner, der den 68ern angehörte wesentlich größer als der derer, die eine tatsächliche Aufbauleistung erbracht haben. Und genau die waren und sind das Problem, selbst wenn sie nicht linksextrem waren haben die meisten von denen wie meine Eltern nur ihren eigenen Vorteil im Kopf und wählen bis zum Abnippeln CDU oder SPD oder gar Grüne.

    Ich wäre froh, wenn sich meine Eltern endlich biologisch endlösen würden, ich habe seit 2015 mit denen gebrochen oder wie ich es damals formulierte Ballast abgeworfen.

  81. Vermutlich wäre ich auch schon hier weg, aber nur wenn ich die finanziellen Mittel gehabt hätte um auch meine Familie davon überzeugen zu können und sie dann auch mitgegangen wären. Für mich ist hier tatsächlich schon Krieg, auch ohne Bombenhagel. Und im Krieg würde ich niemals meine Familie alleine hier lassen. Ich bin nicht so ein Schisser wie „Flüchtlinge“!!!
    Also bleibt weiterhin mir und meiner Familie nur abzuwarten was noch alles für ein kranker Mist hier passiert.
    Über 80% wären der Grund für meine Flucht, denn ich hätte lieber 80% Freunde 🙂

  82. Traudl 15. Januar 2019 at 11:03

    Wenn ich – Rentnerin unterhalb der Armutsgrenze von 1000 Euro – auswandern würde,
    würde ich mich schleunigst in der neuen Heimat assimilierenund nicht in einem
    „deutschen“ Dorf niederlassen, wo schon seit 100 Jahren die deutsche Identität
    weitergepflegt wird, wie hier stolz verkündet!
    Aber hier in Deutschland werden die Parallelgesellschaften der Zugewanderten kritisiert,
    die dort ja ebenfalls nichts anderes als ihre jeweilige Herkunfts-Identität pflegen wollen ……
    Wo ist der Unterschied?
    _____________________________________________
    Die Deutschen, die vor Zeiten auswanderten, überzeugten mit Leistungen, ihrer Tatkraft, ihrem Können, Ihren Wissen, ihrem Mut und ihrer duldsamen Gläubigkeit.
    Nie kamen diese Deutschen auf die Idee sich bei ihren Gastgebern zu beklagen oder zu beschweren, zu jammern und zu fordern, sich durchzuschmarotzern, ihre Gastgeber zu beklauen, sie zu verletzen oder zu ermorden, ihre Frauen zu schänden und ihre Alten totzuschlagen.
    Sie lagen nicht faul rum, warteten auf irgendwelche Leistungen, erwarteten Geld und Güter, und liessen sich von ihrer Gastgebern „pampern „.
    Sie bildeten selbstverständlich eigene Ansiedlungen um sich in der Fremde gegenseitig solidarisch zu unterstützen, sich zu helfen, ohne sich von den anderen Bewohnern oder Gastgebern abzukapseln.
    Sie bereicherten ihre neue Umgebung und damit das ganze Land in das sie einwanderten mit ihren Fleiß, ihrer Leistungen und ihrer Schaffenskraft.
    Es war ein Vertrag zwischen den Deutschen und Indianern, der in über 150 Jahren nie gebrochen wurde, und heute noch gültig ist, und jährlich gefeiert wird.
    Im Gegensatz zu unzähligen anderen Verträgen in den USA, die noch nichtmal so lange galten, bis die Tinte trocken war.

    … und nun finden S I E den Unterschied

    ( und wenn es dann weh tut, dann bitte nicht weiterdenken)

  83. Taigerfutz 15. Januar 2019 at 16:10

    Nach Thailand auswandern?
    Die verlangen von den Rentnern 1800 Euro monatlich bei dem jetzigen beschissennen Kurs von ! Euro = 36.50 Baht.
    Oder 800.000 Baht auf dem Konto,nach jetzigem Kurs 21.917 Euro.
    Hat ja jeder Rentner übrig.

    —————————————————

    Das muß vorgehalten werden, jedoch muß man nicht jeden Monat 1800 € ausgeben. Thailand böte sich des Klimas wegen an (obwohl auch nicht jeder mit >30°C klarkommt). Nachteil in Thailand: Kein Eigentumserwerb möglich. Klar ist, die wollen sich die Rosinen rauspicken und holen was geht. Bei Rentnern aber vergleichsweise human, bei Selbständigen ist es schlimmer. Ein Spruch „man muß ein großes Vermögen mitbringen um ein kleines zu machen“. Grundregeln in Thailand:
    1. Kein Immobilienkauf, nur mieten
    2. Keine Beziehung zu Einheimischen, die Familien saugen Euch sonst aus
    3. Keine Geldgeschäfte, Investitionen etc. Nach guter deutscher Regel nicht über Geld auch nur reden.
    4. Von gestrandeten Landsleuten fernhalten

    Osteuropa mag günstiger sein, ist es aber wohl nicht klimatisch. Kalte Winter, brrr.

    Viele deutsche Rentner sind in Spanien, aber auch dort wächst das Musel- und Negerproblem ständig, sowohl an der Küste, aber auch in Madrid oder den Kanaren. Ich (noch 10 Jahre berufstätig) hatte mich mal für Portugal interessiert, Vorteil: Bis auf Lissabon muselfrei, da der Staat keine Sozialhilfe, Wohnungen etc. stellt. Nachteil: Die meisten Wohnungen haben keine Heizung und sind im Winter deshalb kalt und feucht (auch an der Algarve) und der Immobilienstatus ist vergleichsweise schlecht. Gesundheitssystem ist auch nicht toll und die Steigungen in den meisten Orten sind beschwerlich und wenig altersgemäß. Also wenn, dann macht nur Wohneigentum (mit Heizung) in einem Ort Sinn, wo man alles fußläufig erledigen kann. Bis auf Tavira fällt mir da wenig ein. Sind aber wohl wenig bis keine Deutschen (Österreicher, Schweizer) da.

  84. Grundsätzlich halte ich die Idee, dem Merkelstaat Geld zu entziehen, für sinnvoll, also Rente ins Ausland überweisen zu lassen (bzw. vom eigenen Inlandskonto). Denn man gibt es dann nicht hier aus und was eigentlich volkswirtschaftlich schädlich ist, kann die Krise befeuern und ohne eine Krise wird sich im Merkeldeutschland nichts zum Besseren verändern.
    Problem wird nur sein, wenn nicht endlich die Schlafschafe aufwachen und den Merkelmitläufern die Puste ausgeht wird die Situation nicht mehr handhabbar werden. Wenn die Araberhorden sich bewaffnen und gegen unsere Verräterpolizei und Uschis Bunte Truppe scharf schießen wird der Staat aufhören zu existieren. Für die Alt-68er tut es mir ebensowenig leid wie für bunte Grüne, deren Vorstadtpaläste ausgeplündert und abgebrannt werden und deren Töchter vergewaltigt werden, aber wenn der Bunzelstaat zusammenbricht wird das erste, das eingestellt wird, die Rentenzahlung sein, erst recht die Überweisungen ins Ausland.
    Wohl dem, der ein paar Goldreserven hat sowie für’s Alltagsgeschäft einige Silbermünzen.

  85. An welchem Ort am Plattensee wohnen denn die meisten Deutschen ? Da würd ich gerne mal einen Urlaub verbringen und mir alles vor Ort anschauen…

  86. Freya- 15. Januar 2019 at 11:22
    @ jeanette 15. Januar 2019 at 11:11
    Problem ist, dass sich hier ja auch viele osteuropäische Verbrecherbanden herumtreiben. Polizeipresse lässt täglich grüßen. Wenn dann Deutsche ohne Sprachkenntnisse in Osteuropa auf ihre alten Tage herumhocken, spricht sich das dort herum. Die sind dort auch leichte Beute.

    Gated Communities scheinen die einzige Lösung zu sein. .. aber die kosten… mit den deutschen Altersarmutsrenten kaum machbar.
    ———————————————————————————————————————————-
    Für mich persönlich ist es in absolut maximal 2 Jahren so weit – eher früher. Die Planungs-und Findungsphase ist beendet, jetzt geht es allmählich an die Umsetzung: Hauskauf! Und ich werde konsequent sein und alle Brücken abbrechen – nie mehr zurück in dieses verdammte Shithole- nicht mal die Option darauf. Habe Ende vergangenen Jahres meinen dreifach unkündbaren Job im öffentlichen Dienst aufgegeben und meine kleine Wohnung hier in Bonn verkauft.Da zahle ich jetzt zwar Freudenhaus-Preis an Miete, dafür kann ich das Geld an der Börse anlegen – läuft anständig im Moment 😉 Kleine Abfindung habe ich auch rausgepresst- mir ist es als „bald Arbeitsloser “ psychisch noch nie so gut gegangen . Antrag auf Frührente läuft im Klageverfahren erste Instanz. Wenn das nicht klappt – auch egal. Ich freu mich auf die Thermalbäder, die meine chronischen Beschwerden durch Polyarthrose und Polyneuropathie bedingt mit Sicherheit lindern werden – dann noch schön 2x die Woche eine Stunde Massage – in Ungarn recht überschaubare Preise.
    Und was die Zigeuner angeht in Ungarn: in fast jedem Kuhdorf südlich bzw. östlich des Balatons gibt es in der Gemeindeverwaltung eine Partei – die heisst Jobbik – da wird dir geholfen 😉
    Aber mit fast 100%iger Sicherheit kein Araber-und Türkenabschaum, keine Drecks-Nafris, keine Ni**er, keine Moschee, kein Inshallah und Allahu Akbar – nichts von dem. Außerdem habe ich bis dato per Mail- Kontakt zu in Ungarn Lebenden ausnahmslos positives zu der Zigeuner-Frage vernommen – die sind froh, wenn se ein paar Forint an dir verdienen können und für alle Hilfsbelange offen. Man kann den Zigeuner-Abschaum in Duisburg, Essen und co. nicht eins-zu-eins mit den in Ungarn Lebenden vergleichen.
    Ich hab nen aktuellen Frührenten-Anspruch von sage und schreibe 1002 Euronen – mit Zusatzversicherung VBL käme ich dann auf ca 1000-1050 netto in den nächsten 2,3 Jahren.
    Da kann ich hier in Bonn schon mal gar nicht mehr von leben – gehen ja fast 70 % alleine für das 1.-Zimmer Appartement drauf. Selbst wenn ich in den tiefsten Thüringer Wald zöge – die Ersparnis wäre nur marginal.
    Mal schaun, wie es sich entwickelt-im Frühsommer fahe ich mit meinem Sohn und seiner neuen Perle erstmal die ersten Häuser anschauen – deren Eltern leben zuufälligerweise schon länger am Velencer See. Für 45-65 Tausend hat man reichhaltige Auswahl. Ist zwar nicht immer der gewohnte Westdeutsche Standard – aber n bischen Abenteuer muß ja auch sein 😉
    Und was die angebliche so miserable Krankenversorgung in Ungarn angeht: hab ich bisher in keinster Weise betätigt bekommen – im Gegenteil. Notfalls kostet es halt extra – die Privatkliniken in Ungarn haben einen ganz hervorragenden Ruf.
    In diesem Sinne

  87. Drohnenpilot 15. Januar 2019 at 10:34
    Deutsche Rentner wandern nach Osteuropa aus
    .
    .
    Flüchtlingsrücklage 35 Milliarden Euro
    .
    Deutschland erzielt Überschuss von über 11 Milliarden Euro
    (für illegale Asylanten.. nicht für Deutsche!)
    .
    https://www.merkur.de/politik/deutschland-erzielt-ueberschuss-von-ueber-11-milliarden-euro-zr-11135352.html
    .
    .
    Finde den Fehler im Merkel-Schweine-System!
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Das Manifest von Ventotene gibt die Antwort auf Ihre Fragen. Ein deklarierter Kommunist Alterio Spinelli schrieb im Jahr 1941 dieses Programm, das heute das offizielle EU ideologisches Programm ist. Siehe Weißbuch zur Zukunft Europas.
    Leider diese offizielle und einzige Ideologie, sowie das Programm und der Autor sind in allen Kreisen von Links nach Rechts ein Tabu.

  88. Guten Abend!
    Schöner Strang hier !
    Gut zu lesen .
    Sehr erheiternd und informativ.
    Es macht Spaß mit euch .

  89. Kieler1 15. Januar 2019 at 22:26
    Guten Abend!
    Schöner Strang hier !
    Gut zu lesen .
    Sehr erheiternd und informativ.
    Es macht Spaß mit euch .

    Willkommen!

  90. Eigentlich ist das beste Land Griechenland, Deutschland hat in Griechenland soviel Geld reingebuttert, praktisch gehört uns doch Griechenland!

  91. Systemabsturz
    „Ein Spruch „man muß ein großes Vermögen mitbringen um ein kleines zu machen“. Grundregeln in Thailand:
    1. Kein Immobilienkauf, nur mieten
    2. Keine Beziehung zu Einheimischen, die Familien saugen Euch sonst aus
    3. Keine Geldgeschäfte, Investitionen etc. Nach guter deutscher Regel nicht über Geld auch nur reden.
    4. Von gestrandeten Landsleuten fernhalten.“

    Genau. 1-4. Dann kann man hier leben.
    Nochn Spruch.
    Jede Thailänderin kann dich zum Millionär machen.
    Wenn du als Multimillonär hier ankommst.

  92. habe schon Aufforderungen hier gehoert auf Kommentieren zu verzichten. weil fuer Euch bin nicht Deutscher genug. Habe ’ne Weile auch Folge geleistet, aber dieses Thema lies mich nicht kalt.
    Es ist eigentlich Schabe, dass es sind Rentner die zu uns kommen. Wir brauchen junge Leute, Familiem. Weisse, Europaeer wie wir! Patrioten. Patrioten unseres Landes, unserer Kontinent.
    Bauen wir hier Unser Land auf! ohne Ferkeln ,VerfassungsKGB und hirngewaschenen Schlechtmenschen!
    Ich bin in Baltikum. und werde hier auch bleiben, und ich kann Euch helfen- Ihr koennt bei mir Grundstuecke pachten in einem unverseuchtem Land und neues Leben aufbauen. kontakt : elektrom
    @inbox.l

  93. @mechaniker 15. Januar 2019 at 14:19
    Wir haben es auch für weniger aufgezählten Punkt gemacht, haben im Sommer 2016 Deutschland verlassen.
    Als jemand, der nicht mehr in Deutschland lebt, betrachte ich Deutschland mit immer größerem Befremden, so als würde man eine Suizidsekte beobachten.

  94. Charly1 16. Januar 2019 at 10:46

    Als jemand, der nicht mehr in Deutschland lebt, betrachte ich Deutschland mit immer größerem Befremden, so als würde man eine Suizidsekte beobachten.
    —- mir geht es genau so! und mir grauts von eine Reise nach BRD.
    Uebrigens, wo bist Du?

  95. ich sag Euch was! ueberall auf der Welt leben Leute. und wenn man mit offenem Herzen auf die zugeht und anpasst, man kann fast ueberall leben und sich wohl fuehlen. Wenn jemand was handwerklich machen kann- um so besser! ein Bischen Geld braucht man um Anfangen zu koennen, den rest verdient man genau so wie die Einheimische es machen. Mein Land ist schoen! in allen Jahreszeiten, wenig Menschen ,saubere Natur, viel freie Flaechen, Waelder, Seen , das Meer! ich habe meine Stute und es ist heute ein wunderschoener Wintertag 1 Grad minus, weiss und sonnig! windstille. ich werde meine Stute satteln und wir werden durch unsere Waelder reiten! Das ist Leben, meine Freunde! in 3 Monaten wird es Fruehling sein, mit Kranichen die hier in Sumpf so laut schreien werden! alles wird bluehen und Naechte werden nie richtig dunkel! wir werden Birken anbohren und Saft laufen lassen. Wie jedes Jahr. das zuberwort ist- anpassen! Und man wird hier aufgenommen von der Gesellschaft.

  96. Das zeigt doch ganz deutlich, dass uns unseren Eliten verkauft und verraten haben. Aber sowas von … Schließlich wissen Politiker und die Eliten noch viel mehr über künftigne Entwicklungen bescheid. Man fragt sich als Bürger: Wo ist das Geld hingekommen wofür wir ein ganzes Arbeitsleben lang Abgaben in Renkenkassen hineinbezahlt haben? Ich kann mich noch erinnern als die Pflegeversicherung aufgekommen ist. Trotzdem reicht es nicht um hier in Würde alt zu werden. Das ist unglaublich und ein Skandal. Das ist so unvorstellbar dass unsere Leute noch ruhig auf ihrem Sofa sitzen im Bewußtsein, wie uns unsere Eliten uns das Geld aus dem Kreuz leiern und leierten um Flüchtilanten, ilsamischen Nachwuchs kriminillen Zuzug zu finanzieren!

  97. Der Beitrag hat mich aufgewühlt. Ich musste ihn zweimal lesen. So dass ich nochmal schreiben muss. Ich bin seit über 20 Jahren in München. In dem Sportverein in dem ich einmal die Woche BAseketball spiele ist die Altergruppe von jung bis über das Rentenalter. Das ist in diesem Verein so, da irgendwann Familien vor vielen Jahren zu dieser Sportgemeinschaft kamen. Diese sich alle so gut verstanden, dass auch schon wieder deren Kinder in dem Verein sind. Wer mag, und das sind ziemlich viele, feiert zusammen gemeinsam Geburtstage, unternehmen Fahrrad-Touren und treffen sich einfach mal nur so zum Kaffee-Trinkgen, ins Kino oder organsierien Fondue-Abende. Ganz ohne Dating-Plattformen, Speed-Datings oder Partner-Portalen. Natürlich nutzen wir heute auch What´s App, Telegram & Co. Das funktioniert zuwischen uns allen so ungezwungen weil wir alle irgendwo eine gemeinsame Wertebasis spüren.

    Der traurige Trend: Immer mehr die ins Rentenalter kommen ziehen aus der Stadt weg oder eben nach Ungarn um überhaupt existieren zu können, weil die Ruhestandbezüge einfach schlichtweg nicht mehr reichen. Warum ist das so? Wieso und wer hat diese Generation verraten? Die Stadt München spuckt die Menschen nach getaner Arbeit wieder aus! Das ist eine zutiefst traurige Entwicklung. Die Entwicklung ist nicht gottgegeben vom Himmel gefallen, sonder politisch gesteuert und eingeführt. Niemand gibt seine Heimat gerne auf. Gerade dann im Alter möchte man in vertrauter Umgebung mit vertrauten Menschen verbringen. Wer nicht vor hat wie Diktatoren (wie Honecker) nach getaner Arbeit nach Chile zu gehen möchte in der Regel unter seinesgleichen bleiben.

    Was ist das für eine Politik die dies so zulässt? Was sind das für Politiker die nur noch im Heute leben und keine verantwortliche Politik für die Einheimischen und deren zukünftigen Generationen mehr betreiben? Was sind das für Politiker die den künftigen Generationen ein Problem nach dem anderen aufbürden?

    Massenimport aus islamischen Ländern, Kriminalitätsimport aus Nordafrikanischen Ländern, Sorge tragen, daß die Preise ins unermessliche steigen (wie z.B. der frühere Finanzminister und heutige nicht vom Volk gewählte bayerische Ministerpräsidenten; Verkauf von Sozialwohnungen an Wohnungs-Spekulanten) ? Was sind das für Politiker die wüßten wie man Grenzen schützen könnte (in Bayern haben wir eine eigene Verfassung als Freistaat! Wir bräuchten die Bundespolizei überhaupt nicht. Dass das alles nur Bundespolizei-Hoheit ist ist nur vorgeschoben!!! Wir könnten hier in Bayern aufgrund unserer bayerischen Verfassung die Grenzen kontrollierbar machen… Was sind das für Politiker die einen Baustein nach dem anderen gegen die eigene Bevölkerung austauschen? Genauso wie sie still und leise die Bevölkerung gegen zuzug aus dem islamischen Morgenland und Sisha-Kultur austauschen? Damit die künftigen Generationen in den Problemen ersticken?

    Was geht in diesen Köpfen der erwähnten Politiker vor die das alles so zulassen? Was geht in den Köpfen der Bevölkerung vor die das alles so erdulden? Was geht in den Köpfen derer durch de Kopf die jeden Tag in die Arbeit und im Hamsterrad rennen, fleissig ihre Steuern abdrücken im Bewusstsein ihr Land verlassen zu müssen wenn es in Richtung Rentenalter geht? Damit das alles so funktioniert, dafür sorgen die Medien, die die Menschen rund um die Uhr geistig einnebeln. Und in dem sie uns medienmäßig einhämmern, uns ging es noch nie so gut wie heute? Was geht in den Köpfen der Bevölkerung durch den Kopf sich so verarschen zu lassen und still zu halten? In Frankreich gehen die Bürger auf die Straße und artikulieren zumindest ihren Unmut. Der Deutsche frißt es lieber in sich hinein.

    Die Entwicklung ist zutiefst traurig. Eine Hoffnung ist mit diesem Politik-Personal das wir derzeit haben nicht in Sicht! Wenn sich das Volk nicht bald über die Politik-Elite die sie verkauft und verrät erhebt wird alles noch trauriger.

Comments are closed.