Die Berlinerin Caroline Rosales schickt ihr Kind wegen der vielen Kinder von AfD-Wählern lieber auf eine Privatschule.

Die Mainstream-Journalistin der Funke Mediengruppe, Buchautorin und selbsternannte Feministin, Caroline Rosales, hat sich nicht zum ersten Mal durch ihre Verlautbarungen bis auf die Knochen blamiert und der geneigten Öffentlichkeit bereitwillig dargelegt, wes Geistes Kind die in der Hauptstadt lebende 36-Jährige tatsächlich ist.

Und obwohl die in Bonn geborene Journalistin ein „elitäres Denken“ nur allzu gerne von sich weist, hat sich die alleinerziehende Mutter von zwei Kindern erst vor wenigen Monaten in dem zur Funke Mediengruppe gehörenden Blatt Berliner Morgenpost ganz offen zu ihrem Elfenbeinturm-Lebensstil bekannt.

Die „Single Mom“ gestand ihren Lesern, dass ihr Sohn eine Privatschule besucht. Der Grund dafür, dass sie ihren Nachwuchs auf eine private Bildungseinrichtung im Berliner Stadtteil Pankow schickt, sei auch nicht etwa der hohe Migrantenanteil an den staatlichen Schulen:  „Nein, im Gegenteil, etwas mehr kulturelle und internationale Einflüsse wären ja schön“, teilte die Journalistin ihren Lesern dazu mit.

Wer oder was ist dann also der Grund dafür, dass der Sohn von Caroline Rosales nicht mit Ahmed und Mustafa im Klassenzimmer die deutsche Sprache erlernen und auf dem Schulhof die Pausen verbringen darf?

Schuld seien die, die in den letzten Monaten und Jahren eigentlich an fast allem die Schuld trugen: Die bösen rechten AfD-Wähler.

Sie schrieb seinerzeit weiter: „Die Regelschule kam für mich leider nicht infrage wegen des Klientel.“ Die Journalistin, die wie beschrieben elitäres Denken weit von sich weist, führte ihren Lesern gegenüber dann tatsächlich aus: „Es geht um die AfD-Wähler, die Rechten, die Väter, die aussehen wie Hooligans. Damit komme ich nicht zurecht. Ich will da auch nicht diskutieren müssen.“

Jetzt hat Rosales mit einem deftigen Meinungsbeitrag die Schlagersängerin Helene Fischer scharf attackiert und ihr – obwohl sie sich in ihrer letzten Bühnenshow vor wenigen Wochen noch für mehr Zusammenhalt ausgesprochen und sich selbst mit dem Spruch „Wir sind mehr“ abmoderiert hatte -, vorgeworfen, keine eigene Meinung zu haben und nicht als Idol für unsere Kinder zu taugen. Schon gar nicht für Rosales fünfjährige Tochter, die sich anders als Mutti im gleichen Alter betont weiblich und extrovertiert gibt, und auf dem besten Wege zu sein scheint, „Sängerin, Tänzerin“ oder „Schauspielerin“ zu werden.

Das Ziel dieser journalistischen Entgleisung, die Schlagersängerin, die sich nach dem Geschmack von Rosales und Konsorten zu selten und zaghaft politisch äußert, vor den linksidologischen Karren zu spannen, haben gleichgesinnte Schreiberlinge weiterer Blätter sogleich willfährig aufgegriffen. Und prompt erleben wir in diesen Stunden den Beginn einer abgekarterten Schmutzkampagne von linksideologischen Mainstream-Schreiberlingen gegen Helene Fischer.

Die aufkommende Kampagne gegen die Sängerin hat der langjährige Bremer Landtagsabgeordnete und Spitzenkandidat für die anstehende Europawahl der Wählervereinigung „Bürger in Wut“, Jan Timke (48), wiederum erkannt und auf Facebook zum Anlass genommen, Helene Fischer zu verteidigen und Caroline Rosales ideologisiertes Handeln vorzuwerfen. Timke schreibt:

Für die linksgrüne Journalistin und Feministin Caroline Rosales ist es wohl nur schwer zu ertragen, dass die äußerst beliebte Schlagersängerin Helene Fischer nicht den ganzen Tag #wirsindmehr und #Nazisraus brüllt… Vielleicht einmal darüber nachdenken, weshalb die dreizehn Journalisten der deutschen HuffPost keinen Job mehr haben – die Einschläge rücken näher !
#HeleneFischerinRuhelassen

Es hat nur wenige Minuten gedauert, bis die Berliner Journalistin reagiert hat:

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

Kurz darauf wurde der Politiker von Caroline Rosales auf Facebook blockiert. Wäre ja auch noch schöner, wenn frau am Ende gezwungen wäre, den eigenen Standpunkt kritisch zu reflektieren, weil sie ein „reaktionäres“ Mannsbild dazu nötigt. Dann doch lieber „Haltung“ bewahren und es sich in der selbst geschaffenen Filterblase gemütlich machen.

Doch der im Moment aufkommende Shitstorm, den Rosales mit ihrer bornierten Art losgetreten hat und der sich auf Facebook langsam aber sicher in ihre Richtung bewegt, dürfte ihr ebenso missfallen.


Hinweis: Die bürgerlich-konservative Wählervereinigung BÜRGER IN WUT (BIW) steht vor ihrer erstmaligen Teilnahme an der Wahl zum Europäischen Parlament (26. Mai 2019) und benötigt 4.000 Unterstützungsunterschriften.

image_pdfimage_print

 

140 KOMMENTARE

  1. Was macht jetzt eigentlich Cerno-Jobatey nachdem die Huff-Post im Arsch ist?

    Löffelt er jetzt wieder fleißig Buchstabensuppe, damit er die deutsche Sprache und Grammatik besser hinbekommt oder heuert er wieder bem MORGENMAGAZIN an, dort wäre er, was sein unterirdisches Niveau betrifft, jedenfalls bestens aufgehoben. Alledings haben wir GEZ-Zwangszahler dann wieder ein Mietmaul mehr an der Backe kleben.

  2. Ich bin der festen Überzeugung, daß die Entscheidung, ihre Tochter auf eine Privatschule zu schicken rein dar nichts mit den „Nahziehs“ zu tun hat.

    Rosales scheut die Konflikte, die unweigerlich für Kind und Mutter(Ich weiß nicht, ob das Mädchen in einer vollständigen Familie lebt.) in dieser Multi-Kulti-Brühe des schulischen Umfelds entstehen würden!

    Wieder mal ein klarer Fall von Projektion.

    FEIGES LINKSVERSIFFTES MISTSTÜCK HAT GENÜGEND GELD, UM SICH DER REALITÄT ZU ENTZIEHEN.

  3. Ich verstehe die „Mainstream-Journalistin der Funke Mediengruppe, Buchautorin und selbsternannte Feministin, Caroline Rosales“ sehr gut.
    An jeder Ecke der Problemschulen stehen Nazis mit Springersiefeln und weißen Schnürsenkeln,
    mit denen man nicht diskutieren müssen müssen will.
    April, April!
    …wenn es so wäre!

    Die sind getarnt!

  4. Typisch für linke Tussen, 2 Kinder und der Mann wird nicht mehr gebraucht. Sie heiraten neu, nämlich das Sozialamt. Oder der Mann wird ordentlich abgezockt wegen der Kinder.
    Aber dieser Fall ist schon extrem, vor mohammedanischen Kopfabschneidern und Axtschwingern keine Angst zu haben, stattdessen die AFD verteufeln, pfui Teufel!

  5. Hier ein Kommentar der Journalistin Judith Basad in der NZZ vom 18.1.2019 unter der Überschrift „Toxische Männlichkeit“

    Hier muss der «alte weisse Mann» mittlerweile für alles herhalten, was in der Gesellschaft schiefläuft. So machte ein Twitter-User Männlichkeit für das rassistische Attentat in Bottrop verantwortlich: «Das Problem heisst Männlichkeit, egal ob IS, Nazis oder anders krank», heisst es dort. Die ARD-Journalistin Anja Reschke twitterte indes, dass sie die «wütenden weissen Männer» gerne in den Arm nehmen und ihnen sagen würde, dass sie «immer noch tolle Hechte» seien. Und die SPD postete neulich auf Twitter eine Bundestagsrede von Katarina Barley, in der diese «den Brexit in einem Satz erklärt»: Die Männer sind schuld.
    https://www.nzz.ch/feuilleton/psychologenverband-macht-toxische-maennlichkeit-zur-wissenschaft-ld.1452056

    Natürlich schickt die Schicks ihren Balg wg. der Kufnucken auf die Privatschule, was sie aber nicht zugeben darf. Sattdessen bedient sie das dämonische Feindbild des Feminismus, den bösen weißen europäischen Mann, vor dem der Balg zu schützen sei.
    Gottseidank gibt es Journalistinnen wie Judith Basad in der NZZ, ein Mann kann es kaum noch wagen so zu schreiben.

  6. „Single Mom“

    Dann wird sie ja kein Problem mit Leeroy, Tyron und Jerome haben, die ihre 30cm gute Laune gerne mal an der Dame ausprobieren wollen. 4h lang, in einem abgeschlossenen Raum. Danach darf sich die „Frau“ dann gerne noch mal über die pösen Nazis in der Schule echauffieren…

  7. Wer finanziert Typen wie diese Caroline Rosales? Hab den Namen dieser Person noch nie gehört. Das langt für Privatschule? Oder ist eine Koranschule gemeint?

    „Dann doch lieber „Haltung“ bewahren und es sich in der selbst geschaffenen Filterblase gemütlich machen.“

    Filterblasen gibt es sicher auch bei „Rechten“, aber bei „Linken“ scheint so eine Blase eine besondere Teflonschicht zu haben, insbesondere, wenn die im schreibendem Gewerbe ihr Unwesen treiben.

    So fällt denen unter sich gar nicht auf, was für außergewöhlich dummes Zeug sie plappern und schmieren, applaudieren einander und wähnen sich auf „korrekter“ Seite.

    Ich nehme auch an, daß die spezielle Kontaktlinsen oder dergleichen tragen, daß die Verkopftuchung und Vernegerung gar nicht wahrnehmen, auch nicht das Machogehabe parfümierter Orientalen. Ich stelle mir das so ähnlich vor wie die Brillen in „Sie leben“.

  8. Küstenbarbie Manu Schwesig schickt ihr Plagen „offiziell“ auch wegen des „kurzen Schulwegs“ auf die Privatschule. Der wirkliche Grund dürfte ein anderer sein…

  9. Ein schwarzer Tag für die Links-Grünen-Kommunisten – leider nur in Ö:

    OT

    78% sind für Reform
    Mindestsicherung: Klare Mehrheit für harten Kurs

    Der harte Kurs der türkis-blauen Regierung, was die Kürzung der Mindestsicherung betrifft, findet nicht nur bei den eigenen Wählern Zuspruch. Wie eine aktuelle Umfrage des zeigt, unterstützen 78 Prozent aller Befragten den fünfjährigen Mindestaufenthalt und Abschläge bei Asylberechtigten mit schlechten Deutschkenntnissen. Bei den Anhängern der Koalitionsparteien sind sogar es über 90 Prozent. Und auch bei den Grün-Wählern sind es immerhin zwei Drittel, die diese Maßnahmen begrüßen.
    https://www.krone.at/1846853

  10. Wie sich die Relotius-Presse gerade noch blamiert: Sie verschweigt die gefeierte, sonst ununterbrochen raustrompeteten SPD-Mitgliedschaft eines „afghanischen Studenten“, Bejan Yakin (Bezhan Yaqin, 19), der in Düsseldorf mit Hilfe der SPD einen „rassistischen Vorfall“ zusammenschustert, der vermutlich mal wieder eine Rheinbahn-Lokführerin den Job kostet.

    https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/rheinbahn-in-duesseldorf-student-erhebt-rassismus-vorwuerfe-gegen-fahrerin_aid-35667989

    Gerade die SPD-Hintergründe und sämtliche politmediale Verflechtungen des äußerst regen Afghanen im Oma-Strang gepostet, paßt hier aber sehr viel besser:

    http://www.pi-news.net/2019/01/duesseldorf-durchtrainierte-oma-90-schlaegt-dunkelhaeutigen-angreifer/#comment-4947872

  11. OT

    Ich habe gerade bei einem gemütlichen Morgenbier den zwangsabgabenfinanzierten GEZ-Propagandasender „Phoenix“ überzappt. Da läuft gerade die Liveübertragung aus einer Münchner Moschee und es wird öffentlich, wie bei einem TV-Gottesdienst“ oder beim Bibelclip, aus den „1001 Nacht-Märchen“ gelesen. Die nennen es wohl noch wählertäuschend „CSU-Sonderparteitag“. Jedenfalls hat da gerade der Muezzin Söder gepredigt und meinte, seine muslimische Partei … also die „CSU“, wäre eine „konservativ-bürgerliche“ Partei. Und „konservativ“ wäre das „Markenzeichen aller seiner Parteimoslems seit 1950. Warum sind die nicht ehrlich? Warum geben die nicht offen gegenüber ihren getäuschten Wählern zu, dass sie eine Moslempartei sind und mit „konservativ“ und uns Deutschen so überhaupt nichts mehr am Hut haben? Ich hab mir diesen Muezzin Söder in diesem Moment sehr genau angesehen. Der glaubt das offenbar wirklich alles, was er da ohne Regung in die Kamera lügt. Ob da Drogen im Spiel sind, er von irgendwelchen Mächten erpresst wird … wir wissen es nicht. Seltsam ist das jedenfalls schon, wenn man sich mal ansieht, was im weltoffenen München tagtäglich für eine einzelfallige Buntheit herrscht.

  12. Ja, schon blöd, da hat jemand wie die Fischer Einfluss auf Hunderttausende und nutzt diesen Einfluss nicht aus, um ihre Fans in eine bessere Welt zu führen. Oder in das, was Nazist_Innen wie Rosales als eine bessere Welt definiert haben.
    Den gleichen bunten Dreck für den gleichen Pöbel und die gleichen Eliteschulen für die gleichen Eliten, die am vermeintlichen Pöbel das Geld dafür abzecken.

    Rosales würde das anders machen.
    Ganz anders.
    Mit Feuer und Schwert nämlich.
    Und genau darum dürfen Leute wie Rosales keinen Einfluss auf Hunterttausende erlangen, das erweist sich aus der Geschichte.

  13. Ich glaube kaum, dass die Eltern von mohammedanischen Ausländerschülern der Regelschulen AfD wählen.

  14. Babieca 19. Januar 2019 at 11:45

    Darf ich raten?
    Der Afghane studiert „Rassismuskonstruktion“, das Erwerbsmodell mit Zukunft.

  15. @Marie-Belen 19. Januar 2019 at 11:31

    „Ich bin der festen Überzeugung, daß die Entscheidung, ihre Tochter auf eine Privatschule zu schicken rein dar nichts mit den „Nahziehs“ zu tun hat.“

    Ganz sicher dürfte der wahre Grund der Anteil ungezügelter Mohammedanerbrut sein.
    Aber das wird Filterblasenpropagandistin Rosales sich nicht eingestehen, (selbst wenn sie es könnte dürfte sie nicht, Funke), darum werden unterbewußte Ahnungen gegen „Rächtz“ projiziert.

  16. Ich habe mal einen Linksversifften gefragt, wie er sich denn das konkret mit „Naziraus“ so vorstellt. Man kann das sicherlich stündlich wie eine tibetanische Gebetsrolle runterleiern, aber praktisch solle er mir das mal erklären. Wer in Deutschland nicht ist, muss ja quasi woanders sein. Wenn, egal wo „woanders“ auch sein mag, dort aber auch „Naziraus“ geblökt wird, dann müssen ja die Diskriminierten auch irgendwohin. Wenn überall auf der Welt kein Platz ist, dann gibts ja nur die kambodschanische Radikallösung a la „Rote Khmer“ und ob er das letztlich will, hat er mir nicht gesagt. Ich meine mal, wir wissen doch alle, dass die Kommunisten ohne eine Regung Millionen von Menschen umbringen können und sich dafür weltweit selbst als „gute Menschen“ feiern können. Gewissen, humanitäre Werte usw. … sind denen doch bei der Umsetzung ihrer totalitäre Ideologie vollkommen wesensfremd. Ein Wunder, warum solche asozialen Gesalten wie die Linken in Deutschland nicht seit jeher ein „Prüffall“ sind.

  17. matrixx 19. Januar 2019 at 11:41
    Küstenbarbie Manu Schwesig schickt ihr Plagen „offiziell“ auch wegen des „kurzen Schulwegs“ auf die Privatschule. Der wirkliche Grund dürfte ein anderer sein…

    Das behauptete schon Ypsilanti in Hessen. Dummerweise gibt es Google Maps und selbst der hessische Rundfunk zeigte sich damals über Ypsilantis Aussage verwundert, da sich in unmittelbarer Nähe ihres Wohnortes insgesamt drei Regelschulen befinden.

  18. nicht die mama 19. Januar 2019 at 11:52
    Babieca 19. Januar 2019 at 11:45

    Darf ich raten?
    Der Afghane studiert „Rassismuskonstruktion“, das Erwerbsmodell mit Zukunft.

    In Zusammenarbeit mit der SPD-Medienkrake lässt sich daraus wunderbar ein Fegefeuer der Eitelkeiten entfachen (kleines Wortspiel).

  19. Sie schrieb seinerzeit weiter: „Die Regelschule kam für mich leider nicht infrage wegen des Klientel.“ Die Journalistin, die wie beschrieben elitäres Denken weit von sich weist, führte ihren Lesern gegenüber dann tatsächlich aus: „Es geht um die AfD-Wähler, die Rechten, die Väter, die aussehen wie Hooligans. Damit komme ich nicht zurecht. Ich will da auch nicht diskutieren müssen.“

    Genau solche naiven, lautstark links lärmenden und konservativ handelnden (wenn ihre Utopien wahr werden) Milchgesichter lästerten in den 70ern und 80ern wie wahnsinnig über die amerikanischen staatlichen Schulen („public schools“) und ihre Gewalt und meinten, mit den deutschen staatlichen Schulen – Grundschule, Realschule, Gymnasium – könne „sowas nie passieren, weil es in Deutschland den Sozialstaat gibt“.

    Die waren schon damals genauso blöd wie heute: Der „Sozialstaat“ schützt nicht vor barbarischen Verhaltensweisen, die man ohne Not importiert und dann auch hofiert, indem man Kritik an ihnen als „Rassismus“ verbietet. Von dem aus rein ideologischen Gründen an die Wand gefahrenen deutschen Schulsystem, einst das Beste der Welt, will ich gar nicht reden.

  20. Sie reiht sich lediglich ein, in das blamable linksgrüne Geschmeiß!
    Claudia Roth wird sie aber nicht toppen können!

  21. Ich sehe da jetzt nicht unbedingt ein Problem…den ganzen Tag mit narzisstischen Gutmenschen abhängen ist nicht unbedingt gut fürs Kindswohl. 🙂

  22. Im Zusammenhang mit dem Begriff: Feministin ist immer auch das Wort: toxisch zu benutzen. Also, toxische Feministin. Denn genau das ist es, was die sind. Durch und durch Gesellschaftsvergiftend.

  23. An Grundschul-Elternabenden den anderen Eltern penetrant Gesamtschule predigend auf den Senkel gehen, die beiden eigenen Kinder dann aber nach der vierten Klasse Grundschule doch stillschweigend aufs Gymnasium schicken – das gab es genau so bereits im Goldenen Westen der 70er Jahre.

    Obiger Fall von linkem Pharisäertum ist also kein neues Phänomen, wohl aber ein typisches.

  24. Es ist eine Schande, wie weit sich die linksgrün versiffte Geistesumnachtung in diesem ehemals schönen Land schon entwickelt hat. Ich wünsche der Dame und ihrer Tochter viele lehrreiche Begegnungen mit Merkels Goldstücken, damit sie einmal ihren Horizont erweitern können.

  25. Marie-Belen 19. Januar 2019 at 11:31
    Ich bin der festen Überzeugung, daß die Entscheidung, ihre Tochter auf eine Privatschule zu schicken rein dar nichts mit den „Nahziehs“ zu tun hat.
    Rosales scheut die Konflikte, die unweigerlich für Kind und Mutter(Ich weiß nicht, ob das Mädchen in einer vollständigen Familie lebt.) in dieser Multi-Kulti-Brühe des schulischen Umfelds entstehen würden!
    Wieder mal ein klarer Fall von Projektion.
    FEIGES LINKSVERSIFFTES MISTSTÜCK HAT GENÜGEND GELD, UM SICH DER REALITÄT ZU ENTZIEHEN.

    …diese Z-Prommi-Schmierulantin scheint an der selben Gehirnvereisung zu
    leiden wie die realitätsferne Frau Schwesig.
    Überall Nathsies – aber mit den halbtoten an Demenz leidenden
    Omis gegen rechts wirds schon klappen. An welcher Schule hat sie ihren Ableger
    verbracht ? nur wegen der Spontandemo vor ihrer Haustür.
    Diese Schmierulantin der wahrheitsliebenden Funke-Drecksblätter
    zur Verblödung der Menschheit ist und bleibt ein Unfall und kann sich
    auf der Müllkippe der Relotiusjünger verscharren lassen. Hätte ihre
    Mutter doch an Abtreibung gedacht als es noch möglich war.
    Darauf ein Kantholz.

  26. Ich wusste gar nicht, dass Orks bevorzugt Springerstiefel und Glatze tragen. Das eröffnet doch ganz plötzlich neue Sichtweisen auf den „Kampf gegen Rechts“.

  27. Fuck Funk!
    Der Mensch ist nicht nur sich selbst allein – deshalb wir Deutschland sind dein.

  28. In Frankreich tobt ein blutiger Bürgerkrieg und die Medien bejubeln die paar Demonstranten in Ungarn, da der Orban ja so böse ist.

  29. Und solchen Büchsen nimmt noch ein Teil der Masse ihren Schnee als ehrliche Wahrheit ab.
    Was bilden sich solche Weiber nur ein? sie denken, daß sie mit ihrem Schmarren über dem Rest des Volkes schweben. Wie lange noch in diesem Leben?

  30. Ich gehe stark davon aus, dass die nächste Präsidentin Frankreichs Le Pen sein wird. Ob dann die deutsche Obrigkeit Frankreich den Krieg erklären wird? Ich halte das für durchaus möglich.

  31. Ist eigentlich die Abschlusserklärung des 2. Treffens der europäischen Muslime hier schon mal analysiert worden?
    Hierin heißt es u.a.:
    4. Es ist besorgniserregend, dass Islamophobie, die als eine Unterkategorie der Diskriminierung zu definieren ist und die sich aus einer antagonistischen Haltung gegenüber Muslimen entwickelte, sich zur Islamfeindlichkeit ausgeartet hat und eine faktische und tätliche Dimension erreicht hat. Der täglich zunehmende Anstieg islamophober Haltungen, die zu physischer Gewalt gegenüber Frauen, Männern und sogar Kindern; sowie zu Beleidigungen und psychologischem Druck, Einschränkungen im Bereich der Kleidung, Glaubensfreiheit und der freien Religionsausübung führten; wie auch erlebte Schwierigkeiten im Bereich des täglichen Lebens, der Wohnungsvergabe und der Bildung, sowie Gewalt gegen Moscheen, religiöse-kulturelle Institutionen, heilige Stätten und sogar gegen Friedhöfe sind nicht akzeptabel.

    8. Der Islam ist eine Religion des Friedens, der überall auf der ganzen Welt dieselben universalen Werte verteidigt und versucht, diese am Leben zu erhalten. Ausgehend von der Wirkung kultureller Werte auf das Religionsverständnis kann es Forderungen nach Meinungs-, Handlungs- und Identitätsbildung im Rahmen der soziologischen Wirklichkeit geben. Daneben steht die Einschränkung des Islams, der durch adjektivische Bestimmung einer bestimmten Region oder einer Nation zugeschrieben wird – wie “deutscher Islam”, “französischer Islam”, “belgischer Islam” oder “europäischer Islam” usw. – im Widerspruch zur Universalität des Islams, der alle Epochen und Orte zugleich erleuchtet.

    11. Der Islam hat der Menschheit jahrhundertelang den Weg gewiesen. Es ist offensichtlich, dass der Islam einen äußerst reichen Erkenntnis- und Weisheitsschatz sowie Wissens- und Methodentradition besitzt. Es ist wichtig, dass die in Europa lebenden Muslime ihre spezifischen und unter den Bedingungen von heute entstandenen Fragen und Probleme im Rahmen dieses Reichtums lösen. In diesem Sinne sollten Themen wie die Herstellung der Einheit zum religiösen Kalender oder Nahrungsstandards durch gemeinsame Beschlüsse zielorientiert abgeschlossen werden.

    14. Als untrennbarer Teil der europäischen Gesellschaft sollten Muslime bei Anwendung von Gewalt, in Diskriminierungsfällen und bei allen anderweitigen unrechtmäßigen Handlungen alle rechtlichen Wege bis zur letzten Instanz ausschöpfen, die sie als Bürgerrechte wahrnehmen können. In diesem Sinne ist es erforderlich, dass die zivilgesellschaftlichen Organisationen, die in Europa tätig sind, rechtliche Mechanismen etablieren, die den geschädigten Personen Beratung anbieten, die ihnen jegliche Unterstützung und Möglichkeiten gewährleisten, sowie institutionelle Strukturen aufbauen, die Angriffe und Schädigungen noch systematischer beobachten.

    http://www.ditib.de/detail1.php?id=660&lang=de

    Muslime sind demnach also eine durch Islamophobie bedrohte und diskriminierte Minderheit. Gegen Kritiker sollen alle Wege bis zur letzten Instanz ausgeschöpft werden. Heiliger Krieg durch alle Instanzen also.

  32. Yep, hier ist alles voller Nazis, selbst die Luft, die sie Atmet, wurde möglicherweise schon einmal von einem Nazi geatmet. Soll sie doch einfach wegziehen. Z.B. nach Somalia, dort ist es schön bunt und garantiert nazifrei.

  33. antifa ist profa 19. Januar 2019 at 12:10
    Einen alkoholkranken Mann verbieten sie Sozialhilfe weil er sein rechtmäßiges Erbe vorher versoffen hat und jeder andere kann hier ins Land und kriegt sofort alles mit seiner ganzen Familie in den Hintern gestoßen!

    Überlegen Sie mal was der mit seinem Alkoholkonsum den korrupten, geisteskranken Kleptokraten in Berlin an Steuern geschenk hat. 😉

  34. Anne Backe 19. Januar 2019 at 11:56

    Bilder aus Tagen als sie noch Sex hatte.
    Da konnte Sie sogar noch lachen. https://www.lenimoretti.com/blog/stadt-land-mama-caro-rosales-fotoshooting-familienfotos

    Das ist ja mal ein flotter Fund zu Caroline Rosales. Der Text-Zuckerguß kracht zwischen den Zähnen wie oller Karamell:

    Anfang Juli hatte ich das Vergnügen, diese bezaubernde Familie kennenzulernen und in ihrem Zuhause – einer traumhaften, lichtdurchfluteten Maisonette-Wohnung in Prenzlauer Berg – zu fotografieren. Als sich die Tür öffnete, blinzelte mir als ein kleiner, blonder Lockenkopf entgegen und dann eine strahlende Caro mit einem viermonatigen, lächelnden Baby auf dem Arm.

    Caroline Rosales ist Buchautorin, Redakteurin und Bloggerin des Blogs Stadt Land Mama. Hier schreibt sie zusammen mit ihrer Freundin Lisa, die mit ihren 3 Kindern auf dem Land lebt, sehr unterhaltsam und amüsant über das Stadt- und Landleben mit Kindern. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht, Caro und ihre Familie zu porträtieren, draussen auf der Terrasse, drinnen beim Toben mit Papa, und beim Babybaden vorm Zubettgehen. Ein richtig schöner Abend wars. Danke, Caro, für Eure Offenheit und dass ich diese Momente der Nähe für Euch festhalten konnte!

    Rosamunde Pilcher ist dagegen ein Dilettant. Was tut man nicht alles, um aus der „zauberhaften Maisonette-Wohnung“ die Realität des Deutschlands der 3. Welt des Jahres 2019 (Gewalt, Gewalt, Gewalt) fernzuhalten.

    Was richtig schick ist: Genau das wollen „wir“ auch. Den Albtraum der brutalen Völker von uns fernhalten. Aber die lügende Caroline darf das, und der nicht-lügende Bürger darf das nicht.

  35. Liebe Kinder, ich gebe euch mal einen Tipp: Es ist nicht so wichtig wie viel Geld ihr verdient, es ist wichtig so wenig Steuern wie möglich zu zahlen. Die großen Konzerne wie Google, Facebook, Amazon machen es genauso, das hat schon gute Gründe. 😉 🙂

  36. Das_Sanfte_Lamm 19. Januar 2019 at 11:55
    nicht die mama 19. Januar 2019 at 11:52

    Darf ich raten?
    Der Afghane studiert „Rassismuskonstruktion“, das Erwerbsmodell mit Zukunft.
    ——–
    In Zusammenarbeit mit der SPD-Medienkrake lässt sich daraus wunderbar ein Fegefeuer der Eitelkeiten entfachen (kleines Wortspiel).

    Ja. Der SPD-Afghane macht tatsächlich „was mit Medien“ und damit mit „Rassismus“: „Medien, Politik und Gesellschaft an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf“.
    Das „Fegefeuer der Eitelkeiten“ ist bis heute eine grandiose, knappe, kleine literarische Studie zu menschlichem Verhalten…

  37. Blamiert? Aber nein! Linke Journos blamieren und genieren sich nie!
    Wenn sie nämlich offensichtlich LÜGEN, dann LÜGEN sie ja immer für eine gute Sache, und der Deutsche Presserat unterstützt sie da vollen Herzens.

  38. Satcadir 19. Januar 2019 at 12:25

    Was ist „Facebook“?

    Die STASI-Akte zum selbst schreiben. 😀

  39. Die linken Gutmenschen glauben ihren Scheiß doch selber nicht mehr. Das bekomme ich im Mainzer Vereinsleben von ZDF-Mitarbeitern unter vier Augen immer wieder mit. Frau Rosales schickt ihre Kinder garantiert auch wegen der zahlreichen Mitschüler aus bildungsfernen Kulturkreisen auf eine Privatschule, weil unter deren Sprachdefiziten der Unterricht erheblich leidet. Aber öffentlich sagt man das nicht.

    Schon gar nicht als linke Aufmerksamkeitshure. Wenn das Absondern von Bullshit zum Geschäftsmodell geworden ist, hört man eben nicht damit auf. Schließlich müssen Rechnungen bezahlt und die Kinder ernährt werden. Gerade in Zeiten, wo das Totalversagen der linken „Eliten“ für jeden Normalo offensichtlich wird, gieren die Seilschaften nach Selbstbestätigung und Schönschreibern.

    Die einen halten verzweifelt an ihrem Weltbild fest, um sich nicht eingestehen zu müssen, dass sie einer Lebenslüge aufgesessen sind. Die anderen hoffen noch auf einen letzten Karrieresprung innerhalb des alten Netzwerks. Denn sie wissen, dass ein Seitenwechsel ihnen weniger Chancen bietet, da bei den Vernünftigen Kompetenz gefragt ist, aber keine devoten Nachplapperer.

    Nun hat es Frau Dingsbums also sogar auf Pi-News geschafft. Tagesziel erreicht. Hauptsache es steht wieder ein warmes Essen auf dem Tisch. Gönnen wir es ihr. Wir ernähren schließlich zwei unschuldige Kinder einer alleinerziehenden Mutter mit. Und wer die Logik der rebellischen Jugend versteht, kann in diesem Fall zuversichtlich davon ausgehen, dass diese Dame die gemäß dem alten linken Kampfspruch die Höchststrafe bekommen wird: „Eure Kinder werden so wie wir!“

  40. Die Voraussetzung um ein GRÜN-LINKER zu werden sind: Versauter Charakter und sehr,sehr viel Dummheit!

  41. DumSpiroSpero 19. Januar 2019 at 12:25

    Danke für den Hinweis auf die erneute Manifestation des islamischen Größenwahns, einem politregilösen Totalitarismus; sinngemäß „der Islam ist der einzige Maßstab der Welt“.

    Das also passierte in Köln vom 2. bis 4. Januar 2019 unter dem Regiment der Ditib. Auffällig mal wieder: Das verzweifelte Einbauen westlichen Soziologengeschwafels, um den Islam zu legitimieren. Endet in einem dümmlichen Geseier, das deshalb so gefährlich ist, weil es erbarmungslos durchgesetzt wird.

    Wer sich auch immer in solchem Pseudo-Soziologensprech verheddert, ist der Halbsyrer und Moslemburder Mazyeck. Der durch seine türkische Frau beste Beziehungen zu den türkischen Moslembrüdern um Erdolf hat.

    Islam ist Islam.

    http://www.ditib.de/detail1.php?id=660&lang=de

  42. Haremhab 19. Januar 2019 at 12:53

    Dass die Kämpfer gegen Rechts ausgerechnet den größten Idioten für PI abgestellt haben.
    Zugegeben, das adelt PI eher nicht.
    Dennoch gilt: PI immer, rückwärts nimmer.

  43. Mir geht schon der tägliche Ideologiemüll der Moderatoren in den Regionalsendern (Radio Hellweg, Hochstift, Sauerland etc.) der Funke Mediengruppe auf den Geist.
    Dummes „Klimaschutz“, „Diesekdreck“ Öko-und Salonsozengeschwafel bis zum Abwinken.
    Der gleiche Müll auf 1Live und WDR4 mit ständiger Wiederholung in den Nachrichtem.
    Diese „alleinerziehende Feministin“ streitet wider das Patriarchat ? In ca. 15 Jahren wird sie Deutschland nicht wiedererkennen und in der Burka herumlaufen!

  44. Verstehe ich nicht. Es gibt doch schon so viele Schulen mit so um die 99% Migrantenschüler. Da wären ihre Kinder schon alleine auf Grund extra Kulturbereicherung und fehlenden AFD Kindern besser aufgehoben.

  45. Frauen sind im Allgemeinen sehr egomanisch und egozentrisch. Wenn es nicht nach ihnen geht, ist die Hölle am dampfen! Diese Caroline Rosales ist das beste Beispiel dafür!

  46. @ Schreibtussi Caroline Rosales, welche sagt:
    „Es geht um die AfD-Wähler, die Rechten, die Väter,
    die aussehen wie Hooligans. Damit komme ich nicht
    zurecht. Ich will da auch nicht diskutieren müssen.“

    Liebe linke Proletenhasserin,
    haben Sie sich von den Eltern deren Parteibücher
    zeigen lassen oder urteilen Sie „nur“ rassistisch nach
    Aussehen u. Geschlecht?

    ++++++++++++++++++++

    Caroline Rosales wuchs in Bonn auf. Sie studierte Journalistik, Regionalstudien Asien/Afrika mit Schwerpunkt China und Klassische Archäologie an der Humboldt-Universität zu Berlin.

    2011 schrieb sie eine 7 teilige Serie für das Berliner Boulevardblatt B.Z. über die linksextremistische Szene. Sie wurde kurz vor dem 1. Mai veröffentlicht.[3]

    Im November 2018 soll ihr viertes Buch „Sexuell Verfügbar“ bei Ullstein erscheinen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Caroline_Rosales

    ROSA(LES) WOLKENKUCKUCKSHEIM

    „SEXUELL VERFÜGBAR“ – gebund. Buch 18€
    Es wird viel geredet über die patriarchalisch geprägte sexistische Gesellschaft, doch selten über den Nährboden, der das Wachstum solcher männlich-dominierten Machtstrukturen begünstigt. Caroline Rosales erzählt nah an ihrer eigenen Geschichte, wie bereits kleine Mädchen darauf konditioniert werden, lieb und höflich zu sein und dem Onkel doch ein Küsschen zu geben. Und wie aus diesen Mädchen Frauen werden, die mehr auf das Gegenüber achten als auf sich selber. Das müssen wir ändern. Denn es gibt viele Grauzonen zwischen unserer Erziehung, Missbrauch und Feminismus. Hier werden sie beleuchtet.

    Differenziertes und wichtiges Buch, das schädliche Einflüsse – von der Erziehung bis hin zum Konkurrenzverhalten unter Erwachsenen – entlarvt und aufzeigt, wie tief unsere Prägungen sitzen und uns (Frauen) noch immer in bestimmte Rollen zwängt, die uns unfrei machen. Mir hat die Lektüre sehr viele Denkanstöße gegeben und mich gleichzeitig sensibler für ungesunde Mechanismen gemacht. Lesenswert und sprachlich mitreißend!

    Elektrisierend!
    Wie oft lassen wir uns von alten weißen Männern die Welt erklären. Es ist so wichtig, dass Diskussionen über das Thema ins Laufen kommen. Vor allem aber für unsere persönliche Hygiene: Das wir sie für uns erkennen können. Bravo!
    http://t1p.de/n6rs

  47. Wenn man in Berlin lebt und seine Kinder ernsthaft mit der Begründung, da seien zu viele AfD-Wähler als Eltern (?!) nicht auf eine Regelschule schickt, dann wird klar, dass links-grün eine sehr schwere Geistesstörung ist. Mehr fällt mir dazu nicht.

  48. Wer würde freiwillig mit ihr diskutieren? Niemand, allenfalls, weil sie die anderen anpfeift und die sich zur Wehr setzen.

  49. Wieder ein Grund mehr,die AFD zu wählen…..damit die Dummheit in Deutschland nicht die Oberhand gewinnt!!!

  50. >>Ich will da auch nicht diskutieren müssen.<< Ja wenn die Argumente fehlen, dan muss man nicht müssen, was man ohme MUSS nicht kann!
    Nur sich eingestehen, dass eine Einbildung wirklich keine Bildung ist, auch keine Fakten sind, das ist für verbohrte Ignoranten bereits die Frage von Sein und Nichtsein. Deren linksverschwurbelten Scheindemokratie, mit nachweislicher Denkschwäche, ist in Wahrheit eine Diktatur, die nur das Etikett Demokratie trägt, aber real gelebter Faschismus mit Meinungsdiktatur darstellt. Man könnte auch an ein Schwein das Etikett Elefant heften, aber wäre es dann auch Elefant? Für solche "Gläubigen", wie diese Shreiberine ganz sicher und wer sie wegen des falsch deklarierten Schweins auslacht, wäre ganz sicher bööööser Nazi.

  51. Ich finde so ein Doof-Mensch wie die Caroline Rosales ist es gar nicht wert, einen Artikel über sie zu schreiben.
    Mich interessieren diese dummen Menschen absolut nicht.
    Es gibt doch auch für PI sicher Wichtigeres.

  52. „Privatschulen gelten vielen Menschen wegen des oft erheblichen Schulgeldes als Angebot für die Kinder von Besserverdienenden. Das Land Berlin will nun sicherstellen, dass auch Kinder aus ärmeren Familien leichter eine Privatschule besuchen können.“

    So macht man das also:
    1. mit 36 Jahren Journalistik studiert haben (vermutlich ohne Abschluss, denn der wird geflissentlich überall verschwiegen)
    2. einen nichtsnutzigen Blog betreiben, das Single-Moin-Dasein hypen und bei den sog. Mainstreammedien unterkriechen
    3. gegen alles andere, was nichts links-grün ist, auf übelste Weise hetzen (das Netz vergisst nichts)
    4. noch 1 – 2 dumme Männer finden, die einem zum Kind verhelfen, eventuell noch finanziell ausnehmen und ansonsten vom Hofe jagen
    5. und vermutlich nie wieder im Leben etwas Sinnvolles arbeiten, schaffen oder leisten
    6. dann Kind auf Privatschule hieven, kostet in Berlin ja auch anscheinend nix, siehe oben
    7. am besten noch einem AfD-ler den Privatschulplatz wegnehmen, denn dessen Kind hat ja eh keine Lebensberechtigung und wird unter Hohn und mit Hinweis auf die Parteizugehörigkeit des Vaters nicht auf die Privatschule aufgenommen

    8. repeat -> unendlich
    9. Deutschland -> ???

    Mir tut wirklich jeder normale Mensch in D leid, der sich noch morgens zur Arbeit schleppt, womöglich noch mit öffentlichen Verkehrsmitteln, und den ganzen Spaß auch noch mitfinanziert und am Laufen hält.

  53. Vielleicht hat die Trulla ja ganz banal nur Angst, dass ihrem gegenderten und enteierten Filius auf einer verkuffnuckten Regelschule plötzlich wieder Eier wachsen, dass er lernt, sich gegen Orks zu wehren, seinen ihm zustehenden Platz gegen einfallende Kolonisten zu verteidigen und später die richtige Partei zu wählen.

  54. Warum befasst man sich überhaupt noch mit so dummen „Gutmenschen“ die sind unerziehbar und realitätsfremd…

  55. Und ich möchte gerne wissen, was Super-Mom dazu sagt, dass ihr fröhliches und aufgewecktes Töchterchen möglicherweise ihr Schauspiel- und Gesangstalent unter einem Kopftuch begraben kann, wenn der Geburtendjihad für eine geradezu zwangsläufige Änderung der Parteien- und damit Gesetzeslandschaft gesorgt hat.

  56. @ Hasert 19. Januar 2019 at 13:30

    …weil solche über Presse, Pädagogik u. Politik
    unsere ganze Gesellschaft linksversiffen

  57. „Warum befasst man sich überhaupt noch mit so dummen „Gutmenschen“ die sind unerziehbar und realitätsfremd…“
    ______________________________

    Realitätsfremd is d i e nicht,
    dies beweist die Entscheidung, ihre Kinder auf eine Privatschule zu schicken.
    Das „Erklärungsgeschwubeö“ ist „normal“.
    Lügen bedürfen exponentiell wachsender „Erklräungen“ vor dem Kollaps.
    Das Geschwurbel ist kein vershwurbelter Offenbaungseid,
    keine Bankrotterklärung.
    Sie ist innerlich nicht bankrott.
    Höchstens pleite.

  58. Korrägschn
    Realitätsfremd ist d i e nicht,
    dies beweist die Entscheidung, ihre Kinder auf eine Privatschule zu schicken.
    Das „Erklärungsgeschwubel“ ist „normal“.
    Lügen bedürfen exponentiell wachsender „Erklärungen“ vor dem Kollaps.
    Das Geschwurbel ist kein verschwurbelter Offenbarungseid,
    keine Bankrotterklärung.
    Sie ist innerlich nicht bankrott.
    Höchstens pleite.

  59. Männer haben den PC, das Tablet, das Smartphone erfunden, das Caroline Rosales nutzt.
    Männer haben Facebook erfunden, auf dem Caroline Rosales alles wegblockt, bis sie ganz allein ist.
    Männer haben Auto, Fahrrad, Schienenfahrzeug erfunden, mit dem Caroline Rosales ihr Kind zur Privatschule bringt.

    All das versteht Caroline Rosales nicht. Caroline Rosales weiß nur, dass sie Männer hasst. Mir tut Caroline Rosales echt leid. Auch für den Namen, der wie ne Mischung aus Rosette und Gürtelrose klingt. 🙂

  60. Marie-Belen 19. Januar 2019 at 11:31

    Ich bin der festen Überzeugung, daß die Entscheidung, ihre Tochter auf eine Privatschule zu schicken rein dar nichts mit den „Nahziehs“ zu tun hat.
    Rosales scheut die Konflikte, die unweigerlich für Kind und Mutter(Ich weiß nicht, ob das Mädchen in einer vollständigen Familie lebt.) in dieser Multi-Kulti-Brühe des schulischen Umfelds entstehen würden!
    …..
    Im Artikel steht geschrieben, dass nicht eine Tochter, die erst 5 Jahre alt ist auf die Privatschule geht, sondern der Sohn und dass Rosales als Single mom mit den Kindern lebt!
    -.-.-.-.-

  61. Engelsgleiche 19. Januar 2019 at 14:00

    –> das hier -.-.-.-.- gehörte unter die Pünktchenreihe. Ist leider verrutscht! 🙁

  62. Hi, hi, hi…
    Die beiden Kinder der Dame sind beide „arisch-blond“ ausgefallen. Wenn die lieben Kleinen jetzt auch noch auf einer privaten Schule womöglich nicht indoktriniert werden, sondern das eigene Denken beigebracht bekommen, ist nicht auszuschließen, daß sie – wenn dereinst wahlberechtigt – zum Entsetzen ihrer Mutter und in Umkehrung des 68er Verhaltens in ihr Wahllokal „marschieren“ und „stramm“ konservativ die AfD wählen.
    In freudiger Erwartung

    Don Andres

  63. Diese Einfältige , will uns erklären, warum Sie als Linke Ihren Sohn auf eine Privatschule schickt und glaubt tatsächlich, wir sind so blöd um nicht zu erkennen, was ihre wahre Intention ist !!
    Manoman … wie blöd muss diese Tussi eigentlich sein !!

  64. Die wird noch irgendwann AFPOLAS (AFD-Kinder-Freie-Politische-Ausbildungs-Anstalten) fordern 😀

  65. Die Fischer hat sicher mittlerweile gemerkt, was für ein grosser Fehler es war, nur um wieder Ruhe zu haben, auf die dauenden Forderungen der linken Pest einzugehen, sich politisch zu äussern.
    Ich hätte sie eigentlich für so schlau gehalten, zu wissen, dass das erst der Anfang war. Es macht die Sache nicht besser, dass sie das so ausgedrückt hat, dass jeder rauslesen kann was er will.

    Babieca 19. Januar 2019 at 12:29; OMG, Birkenstöcker (ein bekanntermassen ausgesprochen Arbeitnehmerfeindliches Unternehmen) und Matrosenkampfstiefel. Das allein reicht schon um die Träger als LRG zu identifizieren. Dazu schaut der Typ auch nach dem entsprechenden Umfeld aus.

    Gostenhofer 19. Januar 2019 at 13:24; Kaisers kenn ich nicht, vermutlich hat der auch kaiserliche Preise. Unabhängig davon, dass die Quengelware vor der Kasse verschwindet, find ich gut. Das sollte aber auch mit der Ü18 Quengelware (Zigaretten, Tabak) so passieren. Obwohl damit eigentlich nur schlecht erzogene Kinder, bzw deren Eltern ein Problem haben.

    Heidelbergerin 19. Januar 2019 at 13:28; 7. Sollte es sich bei der Schule um so ein Astoriaschule handeln, wie bei dem einen AfDler neulich, find ich das gut. Da zahlen die Eltern nen stolzen Preis dafür, dass die Kinder nix lernen. Da wär, das Umfeld mal ausser 8 gelassen, eine normale Schule wenigstens genauso gut. Ich kenn einige solcher Fälle, da wurden die Kinder aus der Regelschule geworfen, die einzigen, die die Fratzen noch nahmen, s.o.

  66. Ich denke da irrt sich die Gute. Bin überzeugt das auf Privatschulen mehr Kinder von AFD Wählern sind, a) weil sie sich’s leisten können und b) sie nicht wollen das ihre Kinder mir Drecksmusels zusammen kommen..ich glaube nicht das zum Teil 80-90% Invasoreneltern AFD wählen. Aus meinem Umfeld sind alle gut ausgebildete Leute die einer geregelten Arbeit nachgehen, also die Leistungsträger dieses Systems die Schnauze von der Merkelpolitk voll haben und die AFD als einzige Alternative sehen.

  67. nicht die mama 19. Januar 2019 at 13:29

    Vielleicht hat die Trulla ja ganz banal nur Angst, dass ihrem gegenderten und enteierten Filius auf einer verkuffnuckten Regelschule plötzlich wieder Eier wachsen, dass er lernt, sich gegen Orks zu wehren, seinen ihm zustehenden Platz gegen einfallende Kolonisten zu verteidigen und später die richtige Partei zu wählen.

    So wird es sein. Meine aktuelle amerikanische Lieblingsserie ist (ja, eine Sitcom): „Last Man Standing“. Sehr PI. Immerhin ein letzter amerikanischer Lichtblick in der amerikanischen PC; ein Realist gegen lauter Gutis, ununterbrochen sarkastisches Dauerfeuer und Deftiges gegen „Links“. Vom ideologisch motivierten Umwidmen der Lewis & Clark-Expedition in eine „Schwarzen- und Indianerausrottungskampagne“ bis hin zu „weiße europäische Geschichte“. Schafft es immer wieder, der Realität zum Durchbruch zu verhelfen (z.B. „Was tun, wenn alle auf Gewalt setzen – nur der nette weiße Mittelschichtsjunge nicht?“) . Genau das – wie helfe ich einem Jungen in der Schule – ist auch da Thema. Z.B. hier:

    https://www.fernsehserien.de/last-man-standing-us/folgen/3×13-pillen-fuer-boyd-579973

    Fast schon wie in der netten norwegisch-amerikanischen Serie „Lilyhammer“, wo ein in Norwegen im Zeugenschutzprogramm untergetauchter Mafioso aus NY den Kuschelgutis zeigen muß, wie man z.B. in der Schule nicht durch die Neuankömmlinge aus den arabischen Wüsten und die Lehrer, die „Laß dich plattmachen“ predigen, geplättet wird…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Lilyhammer

  68. Ich würde sagen,
    die ist ganz einfach pathologisch Realitätsfern.
    Wer unter einer derartigen Glaskuppel lebt oder leben muss,ist für
    mich krank.
    Aber egal,mit dieser Einstellung und dem Schreiben von entsprechenden
    Artikeln, ist im Merkelsystem immer noch gut Geld zu verdienen.
    Eng wird es natürlich,wenn da mal das Interesse erlischt,aber irgendwie
    schaffen es diese Systemlinge,immer wieder, eine Stelle zu finden,
    man schauen nur diese, an eine Hexe erinnernde, Kahane,die fällt auch immer
    wieder auf die Füsse,weil sie das System erkannt und die richtigen Knöpfe gedrückt hat,
    weil auf der sogenannten Besetzungscouch,ist die völlig ungeeignet,so tief sinkt kein
    Deutscher Mann!…

  69. Ah ja völlig vergesse, Mann, wichtig Frau, unerlässlich Diverses…
    Muss ja alles seine Richtigkeit haben im Genderspeach…
    Lacht sich mal wieder tot,fällt aber aus Trotz nicht um…

  70. Gostenhofer 19. Januar 2019 at 13:24
    HAHAHAHA:

    „Zuvor hatte sie mit einer Petition erreicht, dass im lokalen Kaiser’s-Supermarkt eine Süßigkeiten-freie Kasse, ohne sogenannte Quengelware, eingerichtet wird.“

    Ich könnte wetten, zum BIO-Laden ihres Vertrauens fährt sie mit nem dicken DIESEL-SUV.

  71. STS Lobo 19. Januar 2019 at 13:56; Für mich klingt der Name selbst erfunden. Lesbisch hoch 2, Rosa ist ja die schwullesben farbe, und dann noch les(bisch) dahinter.

  72. Satcadir 19. Januar 2019 at 12:25
    Was ist „Facebook“?

    ——
    Facebook ist, wenn du tausende Freunde hast und keinen kennst !

  73. @ Schreibtussi Caroline Rosales, welche sagt:
    „Es geht um die AfD-Wähler, die Rechten, die Väter,
    die aussehen wie Hooligans. Damit komme ich nicht
    zurecht. Ich will da auch nicht diskutieren müssen.“

    Ich würde sie nach der Schule fragen. Je nachdem würde ich meine Kinder dort anmelden.

    Ich will nicht diskutieren müssen. -> elitäres Denken.

  74. Es gibt in Berlin genügend Schulen mit sehr hohem Anteil an SchülerInnen mit Mihigru, teilweise bis zu 95 % und höher. Was spricht dagegen, in den entsprechenden Bezirk zu ziehen um den eigenen Kindern Erfahrungen mit einer kunterbunten Welt zu ermöglichen? Dies wird auch von anderen Eltern erwartet, die ihre Kinder auf Wunschschulen schicken wollen, ansonsten: Elterntaxi. Für den regelmäßigen Klavier- und Balletunterricht nehmen die Eltern ja auch inkauf, für die Kinder Chauffeur zu sein. Warum also nicht auch für den Schulbesuch?

  75. Putzig diese Linken und Grünen. Sie glauben auf der moralisch richtigen Seite zu stehen und schotten sich ab, um ihr elitäres Gehabe zu schützen. Wer ihnen auf den Zahn fühlt, der wird angefeindet und angespuckt. Es bedarf keines besseren Beweises, dass Linke und Grüne im selbstgebauten Wolkenkuckucksheim leben und absolut nichts von der Welt wissen. Sie sind so dermassen dumm, dass es nur verschwendete Energie wäre, sich mit diesen Leuten auf eine inhaltliche Diskussion einzulassen. Es ist nämlich egal was man ihnen sagt oder was man tur, es ist grundsätzlich falsch. Sollen sie allesamt zum Teufel gehen, mitsamt ihrem Biofrass, Privatschulen, Gender-Sülz, Elektro-Schrott, Windrädern,…

  76. Vor der hessischen Landtagswahl auch ein informatives Abendessen mit drei Kollegen und einem Staatssekretär des Hessischen Landtags gehabt. Der wollte sich mal unabhängig ein Lagebild von bestimmten Dingen machen. Und nicht lediglich den offiziellen Vereinbarungen Glauben schenken, die im immer vorgaukeln alles ist toll. War früher ein CDU-Konservativer, der Mann. Jetzt voll auf Merkel/Bouffier-Linie weil seine wirtschaftliche Existenz daran hängt. Ihm aufs Brot geschmiert, dass die permanten Verfassungs- und Gesetzesbrüche von Merkel zu verantworten sind. Er nein, die Rechtsprechung habe entschieden, dass ein Land sich über §16a GG und internationale Vereinbarungen hinwegsetzen könne und „freiwillig“ Flüchtlinge aufnehmen dürfte. Im Laufe des Gesprächs kamen wir auch auf die Kinder. Ja, seine besuchen eine Privatschule. Welch Wunder….. Scheint überall so zu sein. Naja, eins war klar. Wer darauf hofft, dass die CDU in Teilen noch reformfähig ist und eine Koalition mit der AfD eingehen würde um Deutschlan zu retten, der liegt falsch.

  77. Die wird sich nachts im Stadtpark auch wünschen, wenn ihr eine Horde Männer begegnet: “ Bitte lieber Gott, laß es keine AFD Wähler sein! „

  78. Diese Spezies geht garantiert unter.
    Verschwindet alsbald von der Bühne des Lebens.
    Mit „Toleranz“ und „Weltoffenheit“ überlebt keine Art!
    Achso, gibt’s ja nicht (mehr)!

  79. Pablo 19. Januar 2019 at 15:08
    Die wird sich nachts im Stadtpark auch wünschen, wenn ihr eine Horde Männer begegnet: “ Bitte lieber Gott, laß es keine AFD Wähler sein! „

    Wer was von „Wie oft lassen wir uns von alten weißen Männern die Welt erklären.“ schreibt – auf jeden Fall!

  80. nicht die mama 19. Januar 2019 at 14:27

    Tim Allen ist ja privat auch ein ziemlich inkorrekter Mensch. Trumpist, Traditionalist und …. Man achte bei ca. 0:30 auf das, was hinter den beiden im Büro rumsteht. :mrgreen:
    https://www.youtube.com/watch?v=jYu5vRpsGhg

    Nett. Den schmucken grünen Pickup fährt er in „Last Man“.

  81. @ uli12us 19. Januar 2019 at 14:18

    …ist spanisch kastilisch oder so, z. B.:
    Roberto José Rosales Altuve (* 20. November 1988 in Caracas) ist ein venezolanischer Fußballspieler.
    Venezuela: Artikel 9 der Verfassung von 1999 besagt: „Die Amtssprache ist Kastilisch. Die indigenen Sprachen sind ebenfalls Amtssprachen für die indigenen Völker und müssen im gesamten Territorium der Republik respektiert werden, da sie einen kulturellen Reichtum der Nation und der Menschheit darstellen.“

  82. Früher gab es Jungen- und Mädchenschulen, heute Privat- und Bereicherungsschulen. Vielleicht sollte die eigene Privatschulen gründen …

  83. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 19. Januar 2019 at 12:14

    NÄCHSTE WOCHE WSV
    RABATT-AKTION
    MARKTKAUF-EDEKA
    Gelbwesten
    statt 3,90€
    für nur 1,99€

  84. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 19. Januar 2019 at 11:26

    Was soll man da nur machen? Jobatey kämpfte als Kind gegen seine
    Legasthenie… Muladi Cherno Jobateys Erzeuger war ein gambischer
    Schiffskoch, die Mutter Berlinerin, für Chernos Hirn ein Glück.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Cherno_Jobatey
    Gambia durchschnittl. IQ: 60

    Was ist der Intelligenzquotient?
    Die Definition besagt, dass der Intelligenzquotient eine Maßzahl für intellektuelle Leistungsfähigkeit ist. Gerne wird der IQ mit einer vorhandenen Leistung oder gar Bildung verwechselt. Es handelt sich jedoch um die „Fähigkeit“, diese Leistung zu erbringen. Also um die Auffassungs- und Kombinationsgabe und um die Lernfähigkeit.
    https://www.laenderdaten.info/iq-nach-laendern.php

  85. „Die Regelschule kam für mich leider nicht infrage wegen des Klientel.“ Die Journalistin(…)

    (Fett von mir)
    Supi. „Lehrgeld“ zurück geben.

  86. nicht die mama 19. Januar 2019 at 13:29

    Vielleicht hat die Trulla ja ganz banal nur Angst, dass ihrem gegenderten und enteierten Filius auf einer verkuffnuckten Regelschule plötzlich wieder Eier wachsen, dass er lernt, sich gegen Orks zu wehren, seinen ihm zustehenden Platz gegen einfallende Kolonisten zu verteidigen und später die richtige Partei zu wählen.
    —————-
    So muss diese linksbunte Tussi sich nicht mit der gelebten Realität auseinandersetzen – es würde der wahrscheinlich total missfallen, wenn und wie eine mohamedanische/migrantische Mehrheit der Schulkinder und deren Eltern das Geschehen an der Schule beherrschen und der deutschen Minderheit in gewohnter Weise das Leben schwer machen. Ich glaube, so weicht die einfach der Realität und Erkenntnis aus und muss ihr theoretsches Wissen über das normale Leben nicht korrigieren. Jedenfalls könnte sie lernen, dass es in einer Schule mit Kindern von einigen AfD-Wählern gesitteter und besser zugeht.

  87. Frauen, wie diese, machen alles kaputt, wofür aufrechte Feministinnen damals gekämpft haben. Warum darf ein Künstler nicht einfach das machen, was er gut kann? Warum muss alles politisiert werden? Einen Vorteil hat das Älterwerden: Es heilt von so mancher Verblendung. Vielleicht wird Frau Rosales das auch noch erleben. Aber dazu müsste sie sich wohl gegen eine Privatschule entscheiden.

  88. Oliver Janisch schrieb … Bitte teilen … Also hab ich folgenden Text von ihm in Facebook reingestellt und bin dann fuer 30 Tage von correctiv zensiert worden. Beurteile selbst und lese folgenden Text: … “ Nicht ein einziger Kulturkreis geht uns so auf die Nerven, plündert uns so aus, terrorisiert ganze Stadtviertel wie diese *_fanatische Primatenkultur_* mit ihren mittelalterlichen UNsitten & Gebräuchen.

    Mit keinem einzigen Zuwanderer, der zum Arbeiten???
    nach Deutschland kam, musste man je über Integration, Eingliederungsmaßnahmen, Sicherheitsrisiko… sprechen.
    Kein *GRIECHE* brauchte Schilder, dass man unsere Frauen nicht vergewaltigen darf,
    kein *JAPANER* musste darauf hingewiesen werden, dass man Frauen nicht ans Auto bindet & durch die Straßen schleift,
    kein *SPANIER* musste darauf aufmerksam gemacht werden, dass man Frauen nicht auflauert, nicht antanzt, kein *BRITE, IRLÄNDER, NIEDERLÄNDER* benötigte überteuerte Flirtkurse oder man musste ihnen zeigen, wie man richtig Frauen anbaggert & poppt?

    Keinem *THAILANDER* wurde je erklärt, dass man Frauen nicht angrapschen darf?

    Wir brauchten wegen *ITALIENERN* keine Armeslänge Abstand & für *CHINESEN* kein Pfefferspray oder eine Waffe.
    Im Zug konnte man vollkommen *_Axt-frei_* fahren.

    Integration war & ist für *Griechen, Italiener, Vietnamesen, Russen & viele andere Nationalitäten eine Selbstverständlichkeit.*

    Diese Menschen sind ein Teil unserer Kultur geworden & haben unseren Alltag wirklich bereichert?

    *ABER NICHT DAS VOLK AUS DEM MORGENLAND MIT IHREN ENDLOSFORDERUNGEN?*
    „Ich will hier eine Moschee, ich will nur Halal Essen, ich will islamische Feiertage, ich will abgetrennte Bereiche in Schwimmbädern, ich habe 4 Frauen & 25 Kinder & habe keine Zeit zum Arbeiten, ich will ein Haus, ein Auto & Geld sonst mache ich Rabatz, meine Kinder fahren nicht mit zur Klassenfahrt, alle Ungläubigen müssen getötet werden usw…“

    *KOSTE ES WAS ES WOLLE???*

    Es wird geraubt, überfallen, verprügelt, vergewaltigt & gemordet, als wäre dies das Selbstverständlichste von der Welt!
    Wir wollen hier keine Idioten, die unser Leben nach ihren Vorstellungen gestalten wollen!
    Klemmt euch eure Wunderlampe unter den Arm, setzt euch auf euren Teppich & fliegt zurück hinter den Bosporus oder nach Afrika!
    Die Mehrheit der Europäer wird euch dankbar sein.

    *Und NEIN ich bin nicht rechts?*
    *Sondern Realist.*

    *! Bitte Teile !* „

  89. chalko 19. Januar 2019 at 14:18; FB ist die Stasiakte zum selberschreiben.

    Bladerunner 19. Januar 2019 at 14:58; Was spricht gegen die Koalition mit der AfD, klar, dabei muss die andere Partei der „Junior“partner sein. Ich bevorzuge immer noch Bahamas statt wie hiess noch gleich die andere Insel, von der die Linken immer geträumt haben, Tahiti oder so. Jedenfalls ein Inselstaat in der Karibik bloss genau gleichweit wie Bahamas in der anderen Richtung gelegen. Natürlich nur dann, wenn man willkürlich einen Punkt auf Kuba wählt, der als Dreh-Spiegelachse genommen wird.

  90. Diese Verlogenheit und Heuchelei der selbsternannten Gut*Innen ist geradezu widerlich. Aber wie wir wissen, steht die Tante mit ihrer Realitätsverweigerung gar nicht so alleine da. Sie vermeidet, dass sich die eigenen Kinder „integrieren“ müssen oder eben mit blutigen Nasen nach Hause kommen, was ihr Lilalu Weltbild zum Einsturz bringen könnte:
    https://www.publicomag.com/2019/01/generation-rueckzug/

  91. Mich würde Interessieren, wer der Vater der Kinder ist. Alleinerziehend ist ziemlich schwammig: Ist der Vater überhaupt bekannt, sind Sie geschieden oder waren die Kinder das Ergebnis einer Samenspende? Denn auch der Vater hätte Mitspracherecht bei der Wahl der Schule, oder irre ich mich da die Frau ja „Alleinerziehend“ ist?

  92. Also… ich möchte doch schon gern wissen , auf welche Privatschule dieses linksindoktrinierte Kind geht, damit nicht mein Kind mit einem linksversifften Kind zusammen in der gleichen Klasse sitzen muss !!


  93. ich.will.weg.von.hier 19. Januar 2019 at 18:09
    „…Diese Verlogenheit und Heuchelei der selbsternannten Gut*Innen ist geradezu widerlich. …“

    Für diese Leute geht es nicht um die Wahrheit, noch um die Suche nach Wahrheit, noch um Ehrlichkeit nach außen oder darum, vor sich selbst ehrlich zu sein.

    Es geht diesen Menschen einzig darum, auf einfachste Art und ohne anzuecken durchs Leben zu kommen. Und genau dafür sind sie stromlinienförmig ausgestattet. Sie haben wie die Fledermäuse ein Ultraschallortungssystem, sodaß sie alles Unpassende vermeiden können. Sie haben ein Witterungssystem, sodaß sie jederzeit das politisch Erwünschte erahnen und sich danach richten.

    Sie sind Mitläufer, für diese Tätigkeit hat ihnen das Leben alle notwendigen Eigenschaften mitgegeben und in diesem Bereich fahren sie auch ihre großen Erfolge ein.

    Die Trägheit und das Mitläufertum der breiten Masse sorgt dafür, das ein bestehendes System lange Zeit bestehen bleibt. Der Vorteil davon ist, daß ein ständiger Wechsel verhindert wird. Ein ständiger Wechsel ist ja gleichbedeutend mit Chaos.

    Die Schlußfolgerung daraus: Wir dürfen auf die Gutmenschen nicht herabsehen, wir dürfen auch nicht versuchen, diese zu verändern, dafür würden wir nur unsere Kraft verzetteln.
    Wir müssen vielmehr in einer ruhigen Art untersuchen, warum solche Gutmenschensprüche überhaupt gesagt werden können, ohne daß der Sprecher als gemeingefährlicher Irrer sofort in die Klapse einfährt? Was alles ist krank und abartig, daß ein solches Welterklärungsmodell wie das der Gutmenschen jeden Tag in Zeitungen, von der Politik, in Schulen, im Fernsehen gebracht wird?
    Bei gleichzeitigem Unterdrücken des Wahren, Guten, Schönen, des Normalen und Überlebenswichtigen?
    Große Denker wie William Luther Pierce, Michael Mannheimer oder Gerard Menuhin haben genau darüber aufschlußreiche Erkenntnisse veröffentlicht.

  94. Die Rosales besteht zum größten Teil aus Verlogenheit und
    Feigheit.
    Der Rest ist Dummheit.

  95. HaHa, der Typ ist weg von ihr ohne eine neue Freundin zu haben….bloss weg von der Trulla.

  96. Es gab doch da eine Schule bei der nur noch ein einziges Kind keinen MiHiGru hatte, dorthin könnte die „Dame“ ja ihren Sohn schicken, das wird doch sicherlich kein Nazi sein.

    Und den Kritiker sperren weil er sie getaggt hat? Was ist das eigentlich? Na, egal, es ist eh nur eine Ausrede, eigentlich wollte sie nicht mehr mit ihm diskutieren, mangels Argumenten. Genauso wie die Ausrede mit den AfD wählenden Eltern. Die redet sich ihre Welt auch so hin, wie sie sie braucht. Die Frage ist nur: glaubt sie diesen Stuß wirklich?

  97. Das Erschreckende daran ist, dass so ein dumm- dreist borniertes Weibsbild in den Medien ihren hirnverbrannten Mist auch noch öffentlich ausbreiten kann und darf. Außerdem ist es kaum zu ertragen, dass sowas sich auch noch vermehrt und zwei weitere kleine Hirnis ranzieht. ( Wer die bloß 2X gevö…-egal – war nur so ein fassungsloser Gedanke)

  98. Harter Vorwurf an Helene Fischer: „Sie stellt sich stumm und dumm“

    Tja, mag sein. Aber bei manchen „Journalistinnen“ scheint es umgekehrt zu sein.

  99. Ich habe mich erst sehr gewundert, warum Timke Helene Fischfilet verteidigt, bis mir eingefallen ist, dass damit nicht Tim Keller gemeint ist…

  100. “ Ich will da auch nicht diskutieren müssen.“

    weil sie es aufgrund geistiger Defizite nicht kann, wie alle Linken und links manipulierten.

  101. Caroline Rosales….Sexuell verfügbar.
    Kriegt wohl Ende Januar das 4. Kind. Ohne Mann bzw. Männer (außer den Alimentezahlern). Kann ich mir ohne viel Phantasie gut vorstellen, warum die vom Zigarettenholen nicht zurückgekommen sind…
    Kleiner Tip für sie, um auf das „Sexuell verfügbar“ zurück zu kommen: Ich würde im letzten Monat an ihrer Stelle nicht mehr soviel gegenrammeln. Das kann schiefgehen und sie muß die Privatkinderkrippenanmeldung absagen…

  102. @ Magnus 19. Januar 2019 at 12:19

    In Frankreich tobt ein blutiger Bürgerkrieg und die Medien bejubeln die paar Demonstranten in Ungarn, da der Orban ja so böse ist.

    Ich war gerade eine Woche beruflich in Budapest. Die Proteste spielen überhaupt keine Rolle. Nirgends Polizisten oder Militärs mit Maschinenpistolen im Anschlag, stattdessen pulsierendes und gleichermaßen entspanntes bürgerliches Leben überall. Da ist alles im Lot, zudem braucht man nicht mit Primitivmigranten das tägliche Zusammenleben auszuhandeln. In Ungarn ist alles bestens, doch das dürfen die Relotiusmedien natürlich nicht zugeben. Und ja, Orban ist ein Segen für sein Land.

  103. Alle kritischen Kommentare sind bei mir von der FB-Seite der Rosales verschwunden. Sie finden sich jetzt unter einem Beitrag von Hanna Lakomy wieder und passen da gar nicht hin. Link: https://www.facebook.com/hannakleinchen/posts/1183668031786421
    Unter der FB-Seite der Rosales sehe ich nur noch 3 unbedeutende Einträge. Alles andere ist spurlos verschwunden. Link: https://www.facebook.com/caroline.rosales1/timeline?lst=100022358558953%3A748919408%3A1548008999
    Seht Euch das mal bitte an und schreibt in die Kommentare hier rein, ob das bei Euch genauso ist. Danke!

  104. Was für eine Heuchlerin!

    Natürlich schickt sie ihren Sohn wegen den Migranten an eine Privatschule – wie all die anderen Linken, die genau dasselbe tun.

    Wegen Kindern von AfD Wählern? Die Lüge ist so krass, das kann man gar nicht beschreiben: AfD Wähler sind wohl am ehesten unter Unternehmern und STEM-lastigen Personen zu finden, also Leute mit echter Intelligenz und nicht nur (Ein)Bildung. Das wäre kein schlechtes Umfeld für ihr Kind.

    Aber was geschieht, wenn viele Muslime und Afrikaner in einer Schule sind, das wissen wir bestens – das Erziehungsniveau fällt massiv und Europäische Kinder müssen Gewalt und Hass fürchten.

Comments are closed.