Während die Zahl der Migranten und vor allem ihres Nachwuchses stetig steigt, geraten die autochthonen Deutschen immer weiter in die Minderheit (Symbolbild).

Von PI-NEWS-KARLSRUHE-NORDBADEN | Deutschland im Jahre 2021: Die Türkischkurse für ehemalige Deutsche sind hervorragend besucht – nicht nur, weil sie staatliches Pflichtprogramm sind, sondern auch, weil sie die masochistisch veranlagte Mehrheit der Gutmenschenmichel gerne absolviert. Tanja heißt jetzt Birgül, Stefanie Cidgem und Beatrice-Jacqueline heißt Züleyha. Draußen auf den Straßen stapeln sich die Müllberge, so dass Krankheitserreger sich überall gut entwickeln können. Im Fernsehen läuft „Fack ju Göhte 4“, komplett in türkischer Sprache, dann dürfen Merkel und Erdogan salbungsvolle Worte an das Publikum richten. Die Demokratie ist längst dem Scharia-Kommunismus gewichen. Ein gedeihliches Miteinander gibt es keines mehr, persönliche Freiheit sowieso nicht (von der Bekleidungsfarbe bis hin zur Wahl der Verkehrsmittel), das Niveau ist in jeder Hinsicht gesunken. Dafür sitzt das Kopftuch bei Wind und Wetter, und auch die Windräder drehen sich – manchmal zumindest. Jedes Kuhdorf hat seine eigene Moschee. Und wir alle haben das gefälligst „schön“ zu finden – ganz egal, ob wir solche Neigungen haben oder nicht!

Alles nur Science Fiction? Eher nicht. Die Ende 2018 erschienene Studie „Auf dem Weg zu einer Minderheit“ zeigt, wie die Deutschen im eigenen Land immer weniger werden. Interessanterweise haben vor allem die Entwicklungen im süddeutschen Raum in den letzten Jahren eine dramatische Entwicklung vollzogen: So werden die Städte Pforzheim und Offenbach als Spitzenreiter genannt, wenn es um den Anteil aller Mihigru-Kinder unter sechs Jahren geht: Hier liegen beide Städte bei jeweils albtraumhaft anmutenden 80 Prozent Kopf an Kopf beieinander. Während bei den Deutschen Ehe und Familie sterben, setzen die muslimischen Dritte-Welt-Importe fleißig ihren Nachwuchs in die Welt. Auch in Frankfurt (75 Prozent), Heilbronn (73 Prozent), Augsburg (62 Prozent) und München (59 Prozent) ist das so.

Ähnlich verhält es sich mit der Arbeitslosenquote unserer angeblichen „Fachkräfte“ und den „Zukunftschancen“: Hier führt Hessen mit 57,7 Prozent vor Baden-Württemberg (56,2 Prozent) und Bremen (55,1 Prozent). Ähnlich wie beiden Geburten gibt es auch hier noch ein krasses Ost-West-Gefälle: Dabei kann Sachen mit 18,7 Prozent den höchsten Anteil an erwerbslosen Ausländern verzeichnen, auf den Plätzen zwei und drei folgen Brandenburg mit 15,1 Prozent, sowie Sachsen-Anhalt mit 14,7 Prozent. Auch hier bleibt der Spielraum zu noch ganz anderen Hypothesen offen, was die genauen Zahlen anbelangt.

Wenig Überraschendes präsentiert sich auch, was die Städte und Kommunen mit dem allgemein größten Migrantenanteil anbelangt: Hier präsentieren sich abermals Speerspitze Offenbach, Pforzheim, Heilbronn und Frankfurt im kunterbunten Licht. Besonders letztgenannte Kommune gilt noch vor Berlin als Verbrechenshauptstadt unseres Landes. Menschen aus 194 Nationen leben in Frankfurt am Main: Dass es sich dabei um keine Schweden, Briten, Niederländer, Japaner, Amerikaner oder Chinesen, sondern um Araber, Türken und Afghanen handelt, ist fast schon programmatisch für die Abwärtsspirale.

Anfang des Monats fand in Pforzheim ein kommunaler Neujahrsempfang im Kongresszentrum statt. Das Motto? „Pforzheim international“. Bis vor kurzem war die komplett marode Pleitestadt doch tatsächlich dem Irrsinn erlegen, sich für 2025 als Kulturhauptstadt Europas zu bewerben. Fragwürdige Prominenz wie Uwe Hück, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Porsche AG in Stuttgart, machen sich bis zum heutigen Tag für die Integration von irakischen Kindern stark.

Dabei beanstandeten bereits kurz nach dem Flüchtlings-Tsunami von 2015 sogar diverse Massenmedien die zunehmende Ghetto-Bildung in deutschen Städten. Ganz vorne mit dabei: Berlin-Neukölln, die Pforzheimer Oststadt, Duisburg-Marxloh, Bremen-Huchting oder Bremerhaven-Lehe. Und überall das gleiche Bild: Immens hoher Ausländeranteil, eine explodierende Kriminalitätsrate, zerfallende Häuser, verschuldete Menschen, Islamisierung, muslimische Parallelgesellschaften und Zustände, die sich immer mehr denen in den Herkunftsländern angleichen.

Doch nicht nur das: Überall steigt die Wohnungsnot, die Zahl der Erwerbstätigen geht dramatisch zurück. Die Kosten für die so genannten „Willkommenskultur“ belaufen sich alleine auf 55 Milliarden Euro pro Jahr. Die Leistungsträger der Gesellschaft sind immer weniger geneigt, das zu finanzieren, immer mehr wandern aus.

„Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali“, hatte Cem Özdemir einmal gesagt und damit auch den Nagel auf den Kopf getroffen: Wir befinden uns im Prozess des gesellschaftlichen Radikalumbaus und der ethnisch-sozial-religiösen Transformation. Deutschland wird bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Der Prozess dazu ist in vollem Gange.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

137 KOMMENTARE

  1. danke, zur Kenntnis genommen.
    Lassen wir’s weiter so laufen.
    Jemand wird’s schon richten.
    Ansonsten Glotze an, Beine hoch, Bier, Chips.
    Mutti ist klasse
    und denken,tut weh oder wird bestraft.
    „Prüffall“ lässt grüßen.
    Nur nicht auffallen. Wegschauen.
    Straßenseite wechseln.
    Auswandern nach Malle?
    Die nehmen uns nicht.

  2. Wären auf dem Foto nicht noch zwei Europäerinnen, ich hätte gesagt: das seit den 90-ern typische Ortsbild von Bonn-Bad Godesberg. Dort dominieren zwar längst die Burkas.

  3. Und? Weiter? 87% der Doofmichel haben es gemacht und machen es immer noch: Treu, brav, doof ihr Kreuzchen bei der Einheitspartei CDUCSUSPDFDPLINKEGRÜNE
    Wie bestellt, so geliefert. Wenn überhaupt noch was zu retten ist, kann die Rettung nur aus dem Osten kommen; der Westen hat zu 100% fertig; fix und fertig.

  4. Die Deutschen wollen den Umtausch bis zum „Endsieg“, d.h. bis kein Deutscher mehr da ist.

  5. „Öffentliche Massengebete von Muslimen habe die nichtmuslimische
    Bevölkerungsmehrheit zu ertragen. Diese seien von der Freiheit der Religionsausübung gedeckt.

    „Das gemeinsame Beten größerer Gruppen in der Öffentlichkeit ist unter die Betätigung im Rahmen der Religionsausübungsfreiheit des Artikel 4 Absatz 2 Grundgesetz zu fassen. Regelmäßig kommt diesem keine Versammlungsqualität zu.“

    Genau dieses politisch-juristische Staatsdogma, dem Islam als grund- und menschenrechtswidriger Weltanschauung den Deckungsschutz von Artikel 4 Absatz 2 GG überzustülpen und damit die Ausbreitung islamischer Herrschaftskultur (einschließlich der unsäglichen Förderung des migrationspolitischen Massenimports von Muslimen) weitgehend unantastbar zu machen, ist die Burg, die im Kampf gegen Islamisierung grundsätzlich zu schleifen ist.

    http://www.hintergrund-verlag.de/texte-islam-hartmut-krauss-der-staatliche-deckungsschutz-fuer-den-islam-muss-ueberwunden-werden.html

  6. Die Freiheitlich demokratische Grundordnung wird schon in wenigen Jahren aufgrund des muslimischen Bevölkerungsüberhanges nicht mehr durchzusetzen sein

    Wir können noch so viel Grundgesetze Drucken lassen, die werden ihre Gesellschaftsordnung aus dem Koran umsetzen. Das ist ungefähr so, als wenn sich alle künftig dazu entschließen bei Rot über die Ampel zu gehen. Die schiere Masse der Menschen die die Regeln neu aufstellen, werden durch keinen Staats- bzw. Polizeiapparat dazu zu bewegen sein, dass Grundgessetz zu akzeptieren.

    Der bekannte Staatsrechtler Georg Jelinek hat diese Entwicklung mit dem Begriff Normative Kraft des Faktischen umschrieben.

    In NRW Bremen und Berlin wo die Clans schon jetzt Herrschen haben wir Quasi schon Grundgesetzfrei Zonen mit Paralleljustiz, Sharia, Zwangsheirat und Ehrenmorden.

    Aber Hauptsache die AfD muss beobachtet werden, um die freiheitlich demokratische Grundordnung zu schützen.

    Die freiheitlich demokratische Grundordnung wird es schon bald nicht mehr geben.

    Wenn die die Korangesetze hier in Deutschland ausbreiten und etablieren wollen, wird es wohl so sein, dass wir aus unserem eigenen Land fliehen müssen.

    Die Großindustrie zieht sich ja jetzt schon aus Deutschland zurück, Donald trump hat erkannt, dass Mitteleuropa an den Islam verloren gehen wird und US Industrieen – siehe Ford, General Motors und viele mehr, werden ihre Zelte hier abbrechen und sich auf das sichere Terrain der USA zurückziehen.

    Kein Mensch der noch bei verstand ist, wird auch nur einen Cent in Deutschland investieren, geschweige denn ein Unternehmen gründen. Deutschland entwickelt sich immer mehr zum Krisenherd .

    Wer garantiert uns, dass wir nicht von den Muslimen aus unserem eigenen Land vertrieben werden?

  7. Wenn man die Nachbarn und Bekanten darauf hinweist, daß wir erst am Anfang stehen, wird man mit groß aufgerissenen Kuhaugen angestarrt – so nach der Einschätzung – der hat sie nicht mehr alle.

    Ich halte die Entwicklung, daß der ethnisch deutsche Bürger nicht mehr in 30 Jahren zu dem Untertanen geworden ist, daß er mit eingezogenem Kopf schnellstmöglich in die vielleicht noch einigermaßen sicheren vier Wände kommt, eigentlich als schon zu spät.

    Der Großteil der Menschheit ist komplett unpolitisch geworden – was um sie herum passiert, interessiert sie nicht mehr – und deshalb bekommt sie auch ihren eigenen, noch schleichenden Untergang nicht mit.

  8. Allerdings passt zu dem Trend nicht, dass wir eine Bundeskanzlerin (!) haben und dass Frauen (!) im Bundestag sitzen.

    Für die künftigen Machthaber ist eine Frau schließlich nur die Hälfte eines Mannes wert und hat gefälligst zu tun, was ihr Besitzer befiehlt, sonst gibt es Schellen.

    Aber unsere Frauen im Bundestag finden das ja auch noch gut. Echt schizo.

  9. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 16. Januar 2019 at 07:26
    Vollkommen richtig .
    Man kann eigentlich nur noch versuchen seine eigene Haut zu retten und nicht mehr in Immobilien zu investieren. Die sind in ein paar Jahren eh einer anderen Bevölkerungskulter kalt übertragen! Auch das können sich die allermeisten heute noch nicht vorstellen.


  10. Die Erbauung der Welt Ist ein Merkmal der Griechen, die Vernichtung der gleichen Welt ist den Türken vorbehalten.

    Djelaleddin Rumi
    persischer Dichterphilosoph

    Und das war vor gut 1000 Jahren, als Rumi lebte.

    Wir haben in Deutschland eine Melange aus gebährstreikenden Babyboomern und Hartz IV, ein Nährboden für einen brutalen demographischen Wandel.

    Wenn ich eine Pflanze von einem Blumentopf in den anderen setze, dann redet man von „Umtopfung“, wie würde man also analog zu diesem demographischen Wandel sprechen, ohne dass wir vom Vizepräsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Sinan Selen (Türkei), beobachtet zu werden? 🙂

    Nun, das linksgrüne #Merkelregime erschwert es autochtonen Deutschen, Kinder in die Welt zu setzen und erleichterte es Rechtgläubigen. Dies erfüllt, wie schon oft hier auf PI diskutiert, den VÖLKERMORD an den indigenen Deutschen und generell an den Europäern.

    2020 – Kölner Dom wird StudienabbrecherIx-Claudia-Fatima-Roth-Genozidmoschee mit vorgeschaltetem Taharrush Gamea-Platz

  11. Dadurch, dass viele Deutsche Ausländer heiraten, reduziert sich die Zahl der Deutschen auch noch massiv.

  12. Religion ist Opium fürs Volk – Karl Marx
    Soviel zum Begriff „Shariakommunismus
    Das Thema ethnische Wahl hab ich schon in einem anderen Kommentarstrang angesprochen Scheint aber niemanden zu interessieren weil ich links bin.
    Bevor hier irgendjemand über links meckert erst einmal Hirn rebooten.
    Der User @WahrerSozialdemokrat hält es für wichtiger linke Foristen als linksversifft zu beschimpfen.
    @Babieca versucht mit Lügen und Intrigen andere User gegen mich aufzuhetzen, ist so.
    Einfach mal @Babieca und die Worte „lügender Bolschewist“ ergoogeln.
    Das ich im Gegensatz zu @Babieca AfD gewählt habe interessiert auch keinen.
    So, wen das Thema „ethnische Wahl“ interessiert kann es ergoogeln und nachlesen.
    Da meine Kommentare hier in schöner Regelmäßigkeit im Datennirvana verschwinden muss ich hoffen das ich in die Moderation rutsche
    Juden Jude Hitler Führer

  13. VeronikaM 16. Januar 2019 at 07:15

    Nicht Türkischkurse, sondern Arabischkurse.

    Das ist der ungeschächtete Punkt:

    In den anderen Ländern, in denen die Mohammedaner durch Völkermord Mehrheit wurden (Griechenland, Libanon, Bosnien, Nordafrika, Nigeria….), fand dies immer nur durch eine Ethnie statt.

    Deutschland ist da anders, denn hier werden Türken, Araber, Afghanen, Kosovaren, Pakistanis, Rohyngias, Uighuren und deutsche Konvertiten um den immer knapper werdenden Hartz IV-Kuchen kämpfen und da kommt immer der Clan zuerst, dann die Umma!

    Deutschland wird also das innerislamische Schlachtfeld der Zukunft werden!

    2020 – Kölner Dom wird StudienabbrecherIx-Claudia-Fatima-Roth-Genozidmoschee mit vorgeschaltetem Taharrush Gamea-Platz

  14. Diejenigen die das nicht wollen können das einfach verhindern: mehr eigene Kinder und zwar solche, die eben mit den Werten unserer Kultur aufwachsen und diese weiter geben.
    Das hat nämlich durchaus Vorteile, wenn man den Way of Life mit so anderen Gestalten vergleicht.
    Der Preis dafür ist eben etwas weniger Urlaub, Luxus und ähnliche vergängliche Spielereien.

    Dann bleibt der Bio-Deutsche nämlich Elite und wenn Ali Elite werden will, muss er so viele deutsche Kulturerrungenschaften annehmen und verkörpern, dass er eben kein echter Musel mehr ist.

  15. Wo sind den jetzt eigentlich die „News“ in diesem pi-news Beitrag?
    Statt Lösungsvorschläge oder praktische Tipps zum Umgang mit der Misere gibt es nur Aufgewärmtes und Auswanderungsfantasien.

    Motiviert die Leute für ihr eigenes – die Fakten sind altbekannt.

  16. Viele Ostdeutsche denken bereits nicht mehr über Auswandern nach.
    Ein Beitritt einiger Bundesländer zu Tschechien, Polen oder Österreich dürfte langsam diskutabel werden.
    Wichtig wäre, die Rückkehr zur ursprünglichen Währung, soweit nicht dabei geblieben.

  17. Wer die vielen geopolitischen Tsunamis der letzten 100 Jahre betrachtet wird wissen, dass auch der heutige Status nicht in Stein gemeißelt ist. Kinderlosigkeit und gewollt antipatriotische Einstellung innerhalb der einheimischen Bevölkerung, gepaart mit exorbitanter Einwanderung anderer Kulturen, ergibt eine instabile Statik innerhalb Deutschlands.
    Vielleicht kann sich das jetzige Ostdeutschland als zukünftiges Rückzugsgebiet oder Kernland der Deutschen herausbilden, wenn überhaupt. Ansonsten ist langfristig Auflösung angesagt, gab es in der Geschichte schon immer. Leider.

  18. Prophezeiungen der 1996 verstorbenen Baba Wanga:

    Rom als Hauptstadt des Islam
    Europa wird zum Jahr 2043 fest in islamischer Hand und Rom das religiöse Zentrum sein, prophezeite die Bulgarin.

    US-Angriff auf muslimisches Europa
    In 2066 werden die Vereinigten Staaten das muslimisch geführte Europe angreifen, sagte Wanga. Mit neuartigen Waffen, die das Klima blitzschnell radikal verändern können, würden die Amerikaner eine religiöse Missionierung zurück zum Christentum anstreben.

  19. Eine Geschichte aus der deutschen Zukunft!

    Eines Morgens, ich schlief noch fest, da wurde ich wach vom Ruf des Muezzin, der über Lautsprecher von der benachbarten Moschee an mein Ohr drang. Ich hatte mich längst daran gewöhnt. Früher war sie mal eine Kirche, aber das ist lange her. Die wenigen Deutschen, die noch in unserer Gegend wohnen, schicken ihre Kinder fast alle in die Koranschule, damit sie es später leichter haben, sich zu integrieren. In den Schulen wird inzwischen hauptsächlich in Türkisch unterrichtet, manchmal auch in Russisch oder Arabisch, je nach der Mehrheit. Die Klassen werden entsprechend zusammengestellt. Meine Frau hat wieder Arbeit gefunden, in einem türkischen Restaurant, als Aushilfe. Da Ausländer bei der Arbeitsplatzvergabe jetzt vorrangig behandelt werden, ist das ein großes Glück. Ich muß vorläufig nicht mehr zum Arbeitsamt. Gestern sagte mir mein Berater, Herr Hassan Gökmen, ich sei als Deutscher ohne Türkischkenntnisse nicht mehr vermittelbar, und hat mir einen Sprachkurs in Aussicht gestellt. Wieder gehe ich ohne spürbaren Erfolg nach Hause. Würde jetzt gerne ein Bier trinken, aber das habe ich mir schon vor längerer Zeit abgewöhnt. Da Bier nun in Deutschland kaum noch gekauft wird, sind die Preise in ungeahnte Höhen geschnellt. Ich trinke jetzt schwarzen Tee. Bei gutem Wetter oft vorm Haus. Nicht anders sieht es mit Fleisch aus. Wie gerne würde ich mal wieder eine Schweinshaxe essen, aber Schweinefleisch bekommt man hier nur noch „unter der Hand“, für rund 49 YZ pro Kilo. Ich habe meine Ernährung jetzt völlig umgestellt. Viel Gemüse, Lamm und CousCous. Oft, wenn ich aus dem Fenster des längst verfallenen und übel riechenden Mietshauses, in dem wir wohnen, sehe, stelle ich mir die vorbeilaufenden Frauen ohne Kopftücher vor, und wünsche mir insgeheim, mal wieder eine schlanke Blondine zu sehen. Ich weiß, daß meine Fantasien verwerflich und völlig inakzeptabel sind, darum rede ich ja auch mit niemandem darüber. Ganz selten, vielleicht ein, zwei mal im Jahr, sehe ich von Weitem mal eine Frau, die ihre Haare ungeniert zeigt. Früher pfiff der ein- oder andere bierbäuchige Bauarbeiter hinter ihr her. Heute höre ich Parolen, wie: „Du deutsche Sau, wo ist Dein Kopftuch?“. Ich schalte meinen Fernseher ein, um ein wenig zu entspannen. Ein Nachrichtensprecher sagt, daß auf Druck diverser Parteien, vor allem aber der „Partei des rechten Weges“, im Bundestag das Gesetz, welches den Kopftuchzwang auch für deutsche Frauen vorschreibt, ab dem nächsten Monat beschlossene Sache sei. Das ist natürlich etwas anderes. Wenn sich die deutsche Frau dann auch noch dagegen auflehnt, dann muß sie sich nicht wundern, wenn sie beschimpft oder gar verprügelt wird. Jetzt muß ich mich aber auch mal selbst loben, denn meine Frau trägt schon seit einer ganzen Weile ein Kopftuch. Ich wurde auf den Unmut meiner Mitbürger gegenüber meiner Frau aufmerksam, als man ihr türkische Schriftzeichen in die Autotür unseres alten Opels ritzte. Na ja, wir mußten ihn sowieso verkaufen. Was ich festgestellt habe, ist, daß sich die Freundlichkeit gegenüber meiner Frau durch das Tragen ihres Kopftuches um ein Vielfaches erhöht hat. Allein im Gemüseladen an der Ecke wird sie manchmal freundlich behandelt, und bekommt auch bessere Ware, als früher. So gänzlich wollte der Wandel dann aber doch nicht gelingen, denn gerade die Türkinnen, die gerade rüber im längst verrotteten Park ihre Kinder beim Spielen beobachten, akzeptieren meine Frau noch nicht so ganz. Barbara ist einfach zu schlank. Ich riet ihr zu einem langen Mantel, in den sie sich hinten und vorne ein Paar Kissen einnähen sollte, um ihre unansehnliche Schlankheit zu kaschieren. Stück für Stück arbeiteten wir daran,
    endlich geduldet zu werden. Sie sitzt jetzt ab und zu schon unten bei den Frauen, auch wenn es mit der Sprache noch nicht so gut klappt. Heute Nachmittag brachte man meine Frau ins Krankenhaus. Verdacht auf einen Hitzschlag. Wir haben 34 Grad im Schatten. Ich kann nicht so recht glauben, was mir die Ärzte erzählen. Sie reden davon, daß der Mantel mit den Kissen nicht die richtige Kleidung für dieses Wetter sei. Ich denke, daß sie sich daran gewöhnen wird. Wenn sie wieder entlassen wird, werde ich sie nach Kräften dabei unterstützen, diese kommunikationsfördernde Maßnahme fortzusetzen. Meine Frau ist wieder zu Hause. Sie ist fast wieder rehabilitiert. Zwar wird ihr noch oft schwindelig, aber das muß nichts mit dem Hitzschlag zu tun haben. Ich glaube, daß sie noch nicht so ganz mit dem Apfeltabak aus der Wasserpfeife klar kommt, den ihr der Chefarzt Prof. Dr. Ismet Cücük zur Entspannung empfohlen hatte. Man kann uns eigentlich als Leidensgenossen ansehen, da auch mich in den letzten Tagen Brechdurchfälle plagen. Den Gang zum Arzt wegen solcher Kleinigkeiten können wir uns lang´ schon nicht mehr leisten. Außerdem sind die türkischen Ärzte maßlos überbelastet, und meinem ehemaligen deutschen Hausarzt warfen unbekannte in der letzten Woche einen Molotow-Coktail ins Hoffenster. Dr. Krause starb noch im Krankenhaus an seinen schweren Verbrennungen. Der Staatsschutz wurde eingeschaltet und ermittelt nun gegen eine zweiköpfige, vermutlich rechtsradikale Splittergruppe. Gerade eben kam mein Sohn Max aus der Schule. Vor noch einem Jahr ersetzte er „ch“ in einem Wort mit „sch“. Das hörte sich wirklich schrecklich an. Zum Beispiel: „Isch woas nisch, alder, hab voll nisch die Peilung…krass alder.“ Seine Lehrerin Frau Serptil Bülbül erklärte mir, daß dies ein ganz normaler Vorgang in der Entwicklung eines Jugendlichen sei, und ich mir keine Sorgen zu machen brauche. Irgendwie beruhigte mich das schon, aber ich hatte noch meine Zweifel. Heute muß ich sagen, daß sie Recht hatte. Max spricht nur noch selten deutsch, und wenn, dann sehr gebrochen. Ich beneide ihn ein wenig, da es mit meinem Sprachkurs noch immer nicht so voran geht, wie ich es mir wünsche. Na ja, Kinder lernen eben schneller und sind aufnahmefähiger. Selbst meine Frau kann schon besser türkisch als ich, weil sie unten im Park mit den anderen Frauen viel mehr Chancen auf ihre Sprachbildung hat, als ich in 90 Minuten am Abend in der Volkshochschule bei Lehrer Selahatin Erkan. Unser Max ist das einzige Kind in der Klasse, das deutsche Eltern hat. Oft schämen wir uns ein bißchen dafür, aber wir halten ihn dazu an, sich so gut es geht anzupassen. Gerade habe ich das Radio eingeschaltet. Ich mußte fast 30 Minuten nach einem deutschsprachigen Sender suchen. Es wird wirklich Zeit, daß ich meine Vokabeln intensiver lerne, dann müßte ich nicht ständig am Sendersuch-Rädchen meines alten Transistorradios kurbeln, sondern verstünde die neue Muttersprache. Alle Sender wurden dem jeweiligen Bevölkerungsanteil angepaßt. Der Sprecher sagt, daß ab nächstem Jahr der „Tag der Deutschen Einheit“ wegfalle, und durch den „Tag der Deutschen Schande“ ersetzt werden würde, durch den die Greueltaten der Deutschen in der Vergangenheit weiter aufgearbeitet werden sollen. Sozusagen gegen das Vergessen. Ich schäme mich dafür, daß meine Eltern damals, als noch Zeit war, das Land zu retten, nicht den Mut hatten, den Anfängen zu trotzen.

  20. V
    Zutreffend von Richard Melisch (Auszug):
    „…Wie wird sich unser Verhältnis zum Islam entwickeln?
    Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs kam es im Zuge der Auflösung der europäischen Kolonialreiche zur Masseneinwanderung ehemaliger Untertanen aus den Kolonien nach England, Frankreich, Holland und Portugal, wo sie zwar aufgenommen und eingebürgert wurden, sich jedoch weder integrieren konnten noch wollten. Entgegen dem Willen und den Interessen der europäischen Völker entschieden die Förderer und Betreiber der materialistischen, liberalen Neuen Weltordnung die Schaffung einer Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft, der späteren EU, in die im Interesse der globalen Wirtschaft Millionen Billigarbeitskräfte aus der Dritten Welt aufgenommen werden sollten. Sie verwiesen dabei auf die in den Verfassungen aller UNO-Mitgliedsstaaten verankerte Deklaration der Menschenrechte, wonach jeder Flüchtling und aus welchem Grund auch immer Asylsuchende aufgenommen werden müsse. Daß die von blassen Theoretikern erfundenen sogenannten Menschenrechte 1789 den französischen und 1917 den kommunistischen Revolutionären als Dekoration und Deckmantel zur Verwirklichung der Utopie einer multikulturellen, multirassischen Einen Welt herhalten mußte, ist hinlänglich belegt. Nirgendwo auf der Welt, nicht einmal in der Schweiz, ist es nämlich gelungen, verschiedene Völker in einem Staat zu verschmelzen….“

  21. arminius arndt
    16. Januar 2019 at 07:48
    Wo sind den jetzt eigentlich die „News“ in diesem pi-news Beitrag?
    Statt Lösungsvorschläge oder praktische Tipps zum Umgang mit der Misere gibt es nur Aufgewärmtes und Auswanderungsfantasien.

    Motiviert die Leute für ihr eigenes – die Fakten sind altbekannt.
    ……………..
    Jede Motivation könnte falsch ausgelegt werden(Feind liest mit)!
    Dieser Regierungsmisthaufen den Merkel da zusammen gepeitscht und zusammen gebissen hat, ist sehr dumm und deshalb äußerst gefährlich(…jeder darf seine Meinung sagen ect..)

  22. Die Deutschen

    sind die neuen Indianer. Die aktuelle Besetzung unseres Landes durch islamische und afrikanische Männer wird von den etablierten Altparteien gefördert und zugelassen. Die Politiker der etablierten Altparteien verbieten den effektiven Grenzschutz. Hier findet ein Krieg gegen das deutsche Volk statt und diesen letzten Krieg werden wir verlieren, weil unsere eigenen Politiker den Feind unterstützen. Es geht um die gezielte Ansiedlung fremder Völker auf deutschem Staatsgebiet, es geht um Landnahme und es geht hier um Landesverrat, begangen von den zuständigen Politikern.

  23. @ Istdasdennzuglauben 16. Januar 2019 at 07:55

    Dieser Regierungsmisthaufen und die Mittäter in den Rathäusern, Ämtern und Behören

  24. @ John Kangal 16. Januar 2019 at 07:58
    Die Deutschen

    sind die neuen Indianer.

    Der Vergleich hinkt. Die Europäer waren den Indianer technisch haushoch überlegen und haben trotz der unmenschlichen und barbarischen Unterwerfung der WILDEN Indianer dem Land den Fortschritt gebracht. Die Invasoren aus Arabien und Afrika sind uns technisch unterlegen und bringen mit ihren barbarischen und unverschämten Landnahmefeldzügen, zu denen sie von den Gutmenschidioten ausdrücklich eingeladen werden, den Austausch unserer Zivilisation gegen afrikanische und arabische Steinzeit mit.

  25. @ John Kangal 16. Januar 2019 at 07:58

    Ich persönlich habe gar nichts gegen Germanen-Reservate, solange wir dort völlig autonom sind und jeden Eindringling verscheuchen dürfen.

    Besser als in einem Vielvölkermoloch wie Neu-Babylon (früher: Berlin) leben zu müssen.

  26. @ John Kangal 16. Januar 2019 at 07:58

    Vergleich Bevölkerungsdichte USA vs Deutschland heute

    Einwohner pro km² 2019
    USA: 33,1

    Deutschland: 236

  27. Hier eine weitere dringend benötigte Fachkraft, die sich nicht zu schade war, den schlechtbezahlten Beruf des Friseurs auszuüben. Deutsche wollen das ja kaum mehr machen.

    Weil er sagenhafte 117 Kilo Drogen in seiner Flüchtlingsunterkunft in Lap­persdorf gehortet haben soll, steht Friseur Bashar A. (23) in Regensburg vor Gericht.

    Danach brachten ihm Landsleute den Stoff ki­loweise zum Verstecken in seine 10-Quadratmeter-Bude.

    Wegen des Krieges in seiner Heimat kann der anerkannte Asylbe­werber danach [nach der drohenden Haft] nicht abge­schoben werden.

    https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/regensburg-friseur-bunkert-117-kilo-marihuana-im-asylheim-59541492.bild.html

  28. Solange es genug Doofe gibt die sich krank- und kaputtarbeiten und sich im Alter mit einer Betrugsrente abspeisen lassen läuft doch alles bestens.

  29. VeronikaM 16. Januar 2019 at 08:02

    @ Istdasdennzuglauben 16. Januar 2019 at 07:55

    Dieser Regierungsmisthaufen und die Mittäter in den Rathäusern, Ämtern und Behören
    ———
    Gestern abend, „Phönix Spezial“ (daran war gar nichts spezial, sondern die übliche, ungenierte Hetze und Verleumdung der Afd) nahm ein Prof. der „Politologie“ Namens Decker Reschkes „Erziehungsauftrag zur Demokratie“ sehr ernst. Ging um den „V-Prüffall AfD“. Diese Schranze haute ohne rot zu werden eine Lüge nach der anderen raus. Dieses Gesindel in exponierter Lage (vom Steuerzahler gemästet, in vom Zwangsgebührenzahler finanzierten Propagandamedium ausgestrahlt) ist es, das man getrost als Täter auflisten kann. Wurst, ob Antifa oder in feinem Zwirn und mit Krawatte – beide machen Drecksarbeit. Nur die Höhe des Judaslohnes unterscheidet sich.

  30. „Weil ich es kann!“, diese Aussage traf ein „36-Jähriger, nachdem er in einem Regionalexpress von Büchen nach Hamburg randalierte und ein Messer zog. Während des Polizeieinsatzes mussten 25 Reisende und das Zugpersonal den Zug verlassen. Gegenstände u.a. Musikinstrumente (zwei Cellos sowie eine Bratsche) im Wert von 14.000 Euro wurden beschädigt.

    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Mann-36-zog-Messer-und-randalierte-im-Zug-bei-Buechen-Weil-ich-es-kann

  31. Schaut rüber nach Frankreich, Belgien, Holland und England. Die sind bereits 5 Jahre weiter als Schland. Wia pfaffen daff!

  32. Mit dem Familiennachzug kommen die ganzen Gebärmaschinen doch noch doppelt und dreifach, inclusive bereits vorhandener Koran-Brut. Das nennt man den Niedergang einer kulturellen Gesellschaft zurück ins Mittelalter, was sich hier gerade abzeichnet.

  33. Von PI-NEWS-KARLSRUHE-NORDBADEN | Deutschland im Jahre 2021: Die Türkischkurse für ehemalige Deutsche sind hervorragend besucht – nicht nur, weil sie staatliches Pflichtprogramm sind, sondern auch, weil sie die masochistisch veranlagte Mehrheit der Gutmenschenmichel gerne absolviert. Tanja heißt jetzt Birgül, Stefanie Cidgem und Beatrice-Jacqueline heißt Züleyha. Draußen auf den Straßen stapeln sich die Müllberge, so dass Krankheitserreger sich überall gut entwickeln können. Im Fernsehen läuft „Fack ju Göhte 4“, komplett in türkischer Sprache, dann dürfen Merkel und Erdogan salbungsvolle Worte an das Publikum richten. Die Demokratie ist längst dem Scharia-Kommunismus gewichen. Ein gedeihliches Miteinander gibt es keines mehr, persönliche Freiheit sowieso nicht (von der Bekleidungsfarbe bis hin zur Wahl der Verkehrsmittel), das Niveau ist in jeder Hinsicht gesunken. Dafür sitzt das Kopftuch bei Wind und Wetter, und auch die Windräder drehen sich – manchmal zumindest. Jedes Kuhdorf hat seine eigene Moschee. Und wir alle haben das gefälligst „schön“ zu finden – ganz egal, ob wir solche Neigungen haben oder nicht! (…)
    _____________________________________________________________

    Deutschland im Jahr 2021
    Die Folgen des Bildungschaos haben noch nicht in letzter Konsequenz Raum gegriffen.
    Der galoppierend kleiner werdende Rest zunehmend strampelnder Mini-Elfenbeinturmbewohner hat einen anatoiienähnlichen „Endzustand“ (v o r dem „big bang“) bisher verhindert.

  34. Die perversen links-schwarz-rot-grünen Wähler wollen es doch genau so und onanieren lustvoll auf ihren eigenen Untergang.

    Der personifizierte 87%-Wähler ist Bernd Jürgen Brandes.

    Die personifizierte 87%-Wählerin ist Martina Big.

  35. Islamische Babyboomer sorgen für gesellschaftl. Radikalumbau,
    und da Moslems meistens fremdethnische Ausländer sind, verderben
    sie auch unseren Genpool (Stichwort: Muladies*), von den
    (durch deren Inzest) eingschleppten Erbkrankheiten, u.a. das
    Mittelmeerfieber**, noch gar nicht gesprochen.

    ++++++++++++++++

    *Muladi(es)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mulad%C3%AD

    **Auch Iraner bringen die Erbkrankheit
    Mittelmeerfieber mit. Ich weiß von einem
    Fall, da hat es der iran. Vater an seine Tochter,
    die er mit einer Deutschen hat, vererbt. Der
    Iraner arbeitet zwar fleißig, ist eher ungläubig…
    Aber was nutzt uns das? Gell, Herr Schäuble!

  36. Herr Poggenburg wurde aus der AfD gemobbt nur weil er das Wort „Volksgemeinschaft“ verwendet hat , also jammert bitte nicht rum , wenn keiner mit Verstand Lust hat sich für diese Gesellschaft zu engagieren ….

  37. Obwohl ich seit 30 Jahren weiß, wohin das deutsche Volk gehen wird, bin ich immer wieder auf’s neue schockiert bei Berichten dieser Art.
    Nur eine gigantische Katastrophe kann uns noch retten!

  38. @ VeronikaM 16. Januar 2019 at 08:36

    Gibt es jetzt eine neue Rasse „Mann“, wie Mongolen oder Neger?

    Weitere infos zum Fall:

    Er warf zwei Celli und eine Bratsche aus dem Fenster

    Wahllos warf er Gegenstände aus dem Zug. Fahrräder und Gepäckstücke, aber auch von einigen Reisenden mitgeführte Musikinstrumente, unter anderem zwei Celli sowie eine Bratsche. Die Streichinstrumente wurden durch die rabiate Behandlung stark beschädigt bzw. zerstört. Laut Polizei entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 14.000 Euro.
    https://www.abendblatt.de/region/schleswig-holstein/article216204459/36-jaehriger-zog-Messer-und-randalierte-Zug-geraeumt.html

  39. ZUM FOTO OBEN

    Sieht aus, als ob die deutsche Müslimutti
    gerade ihr Blondkindchen ermahne, nicht
    so laut zu fragen, was für Gespenster da
    stünden: Pst!

  40. ….und deutsche Weibchen sind immer noch hell begeistert über die Zustände im Land.
    Eigentlich unfassbar, aber in den Dreißigern wollten ihre Vorgängerinnen ja auch ein Kind vom großen Führer. Und der Auswurf hieß dann Adolf!

  41. Lohnt nicht mehr in Doofland.Ich als kinderloser Arbeiter kann ua. noch das ständig steigende Kindergeld für die Primitivkulturen erwirtschaften,mit wohl arbeiten bis 70 und dicken Abzügen in der Gehaltsabrechnung.Dann wird Atomkraft & Diesel verboten weil wir das Klima retten müßen,und Pädogrüne fliegen in die Anden und kassieren Bonusmeilen.HaHaHa aber macht ruhig weiter so.

  42. Hier präsentieren sich abermals Speerspitze Offenbach, Pforzheim, Heilbronn und Frankfurt…
    „Frankfurt“…
    Was waren das noch für Zeiten, als mir im Frankfurter Bahnhofsviertel (McDonalds) eine Prostituierte ein „goldenes Sparschwein“ (Blei mit Blattgold) andrehen wollten,
    nachdem ich partout keinen Wert auf ihre „Liebesdienste“ legte.

  43. der neukommentator „veronika m“ ist quantitativ auffaellig fleissig,
    und zwar immer dann, wenn „haremhab“ noch investigativ recherchiert.

    es stellt sich mir die frage, ob haremhab veronika m ist ?

  44. “ Allerdings passt zu dem Trend nicht, dass wir eine Bundeskanzlerin (!) haben und dass Frauen (!) im Bundestag sitzen.
    Für die künftigen Machthaber ist eine Frau schließlich nur die Hälfte
    eines Mannes wert und hat gefälligst zu tun, was ihr Besitzer befiehlt,
    sonst gibt es Schellen. “
    Da muss ich den Muselmanen ausnahmsweise recht geben. Die verantwortlichen Frauen beweisen momentan, dass sie weniger als die Hälfte Wert sind. Sonst würden sie Ihre in Jahrhunderten schwer erkämpften Rechte nicht so wegwerfen. Was denken sie wie sie aus der Moslemisierung hervorgehen. Für uns Männer wird es gar nicht so schlecht.

  45. Und da sich die Deutschen durch ihre Wahlen eine Vernichtungspolitik immer wieder selbst angetan haben und weiterhin antun, weil es aus der Geschichte nichts gelernt hat, kann ich nur hoffen, daß diesem ewig blöden Volk (87%) niemand mehr zu Hilfe kommt um es vom Islam-Faschismus und Unrecht zu befreien. Das Volk bekommt, was es bestellt hat.

    Ich hoffe das mein Kommentar jetzt nicht wieder einen halben Tag zur Freigabe benötigt oder wieder komplett gelöscht wird.

  46. @PI-News Karlsruhe-Nordbaden:
    N I E M A L S!!!!!

    Wir geben unsere deutsche Identität nicht auf! Niemals!

    Und wenn hier einige Mitstreiter bereits die Flinte ins Korn werfen, sei ihnen Folgendes auf den Weg gegeben:

    August Heinrich Hofmmann v. Fallersleben

    Nicht betteln nicht bitten
    nur mutig gestritten
    nie kämpft es sich schlecht
    für Freiheit und Recht

    Und nimmer verzaget
    von neuem gewaget
    und mutig voran
    so zeigt sich der Mann

    Wir wollen belachen
    die Feigen und Schwachen
    wer steht wie ein Held
    dem bleibet das Feld

    Einst wird es sich wenden
    einst muß es sich enden
    zu unserem Glück
    drum nimmer zurück

  47. „Big bang“

    Wir schaffen das!
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2d/Angela_Merkel_Juli_2010_-_3zu4.jpg/800px-Angela_Merkel_Juli_2010_-_3zu4.jpg

    Dafür sorgt der Schleim-, Öl-Nachwuchs,
    dafür sorgt die grüne Gänseschar, dafür sorgt das Heer der Bücker und Opportunisten,
    dafür der ausgeblutetete, sterbende Michel.

    „Großbritanienen stürzt Europa ins Chaos“
    (BILD)
    Üversetzung:
    Die Briten widersetzen sich (zu Recht) der Erpressung der korrupten EU-Moloch-„Politiker“,
    nicischtlich ihres Austritts.

    „Großbritanien stürzt…“
    ,,,nicht etwas 2Mutti“, nicht etwa die EU-Mafia, nicht etwa Sorosartige im hinterzimmern…

    England:
    Chaos.
    Frankreich:
    Chaos.

    Hoch das Bein!

  48. Korrägschn

    „Großbritanienen stürzt Europa ins Chaos“
    (BILD)
    Übersetzung:
    Die Briten widersetzen sich (zu Recht) der Erpressung der korrupten EU-Moloch-„Politiker“,
    hinsichtlich ihres Austritts.

    „Großbritanien stürzt…“
    …nicht etwas „Mutti“, nicht etwa die EU-Mafia, nicht etwa Sorosartige in Hinterzimmern…

  49. Die Briten widersetzen…
    „widersetzen“ trifft es nicht.
    „widersetzen“ implizierte (tasächlich nicht vorhandene) Macht-, Abhängigkeitsstrukturen.

    Die Briten….lehnen ab.

  50. Und das Bejubeln dieser Katastrophe durch Politik und Medien nimmt kein Ende. Ein abschreckendes Beispiel hat gerade wieder HH und seine Relotius-Presse geliefert – allen voran das Hamburger Asylantenblatt (HA) in der Ausgabe vom 29. Dezember 2018, das seit einigen Jahren zu 100 Prozent der lausigen Funke-Mediengruppe aus Mordrhein-Westfalen gehört.

    Da wurde auf S. 1 gefeiert, daß HH in einigen Jahren 2 Mio Einwohner (entsetzlich!) hat. Das liege an dem bombastischen „Sport- und Kulturangebot der Stadt“, fabuliert von Sport-Staatsrat Christoph Holstein (SPD). Ein anderer Heini, Ulrich Reinhardt von der „BAT-Stiftung für Zukunftsfragen“, lieferte weitere absurde, frei erfundene Wunsch-Ideologiegründe, warum das so sei: „Lebensqualität durch grüne Fahrradstadt“; „viele Arbeitsplätze“; „Freizeitmöglichkeiten“; „Alte schätzen die Ärztedichte“.

    Nachdem also auf Seite 1 und 2 derart prominent Märchen abgefeiert wurde, kamen auf Seite 13 ganz nüchtern die wahren Zahlen und Gründe vom Statistikamt für die HH-Bevölkerungsexplosion:
    – Massenmosleminvasion seit 2015
    – ununterbrochenes Karnickeln von Türken, Kurden, „ausländischen Bevölkerungsgruppen“.

    So sieht es aus. Nix „Lebensqualität“ oder „Fahrradstadt“.

    Wer die tatsächlichen Zahlen nachlesen möchte, kann es hier (Bezahlsperre umgeht, wer lediglich den Artikel-Titel googelt, nicht hier direkt auf den Link klicken):

    https://www.abendblatt.de/hamburg/article216102237/Warum-Hamburg-eine-wachsende-Stadt-ist-und-bleibt.html

    Zur Dokumentation:

    1986 lebten in Hamburg nur noch 1,57 Millionen Menschen. Seitdem wächst die Stadt wieder – wobei der Zusammenbruch des Ostblocks 1989 und die Flüchtlingswelle 2015/16 für Sondereffekte sorgten. 2015 bis 2017 wuchs die Stadt jeweils um 20.000 bis 25.000 Menschen – jeweils laut der amtlichen Statistik. Im Melderegister waren die Zuwächse noch größer.

    Nach Angaben des Statistikamts Nord speist sich das Einwohnerwachstum aus zwei Quellen: dem seit 2010 anhaltenden Geburtenüberschuss und der Zuwanderung aus dem Ausland. 2017 brachten Hamburger Frauen 21.133 Kinder auf die Welt, während 17.640 Menschen starben – ein Überschuss von 3493 Personen. Hinzu kommt ein positiver Saldo aus Zu- und Fortzügen von 18.000 Menschen, der fast ausschließlich auf Zuwanderung aus dem Ausland beruht.

  51. Heinz Buschkowsky hat vor ein paar Jahren das Buch „Neukölln ist überall“ geschrieben. Und das trifft vollkommen zu. Zuerst waren ein paar Quartiere bereichert. Nachher wurden ganze Stadtteile migrantisch, jetzt sind ganze Städte mit überwiegend Leuten mit Migrationshintergrund bevölkert und weil Merkel ab 2015 noch Migranten im ganzen Land verteilt, ist man auch in der Agglomeration und auf dem Land nicht mehr sicher und immer mehr bereichert.
    Wobei man den Migrationshintergrund noch differenzieren muss. Man kann auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Pforzheim hat z.B. auch viele Ost- und Mittelosteuropäer. Natürlich wollen wir auch nicht alles andere Ausländer, aber es macht es zumindest ein bisschen besser, als wenn es alles Araber und Türken sind.
    Aber was man einfach immer betrachten muss, sind die Verhältnisse bei den Kindern und den Geburten. Weil die Deutschen bei den Alten die klare Mehrheit stellen, erscheint die Überfremdung weniger tragisch. Aber wenn man die jüngeren anschaut, dann sieht es ganz anders aus.

  52. @ Maria-Bernhardine 16. Januar 2019 at 10:02
    Das stimmt (Schulstoff in der „DDR“)!

    Und der Sinngehalt trifft heute erst recht zu und wir sollten uns das ständig vor Augen halten, wenn die Deutschlandvernichter die Oberhand gewinnen wollen – was ihnen aber nicht gelingen wird!!!!

    Dazu Theodor Körner, am 12. Mai 1813, Bundeslied vor der Schlacht
    Am Morgen des Gefechts bei Danneberg.
    Auszug:
    Hinter uns, im Grau’n der Nächte,
    Liegt die Schande, liegt die Schmach,
    Liegt der Frevel‘ fremder Knechte,
    Der die deutsche Eiche brach.

    Unsre Sprache ward geschändet,
    Unsre Tempel stürzten ein;
    Unsre Ehre ist verpfändet,
    Deutsche Brüder, löst sie ein!

    Brüder, die Rache flammt! Reicht euch die Hände,
    Daß sich der Fluch der Himmlischen wende!
    Löst das verlor’ne Palladium ein!

    Vor uns liegt ein glücklich Hoffen,
    Liegt der Zukunft goldne Zeit,
    Steht ein ganzer Himmel offen,
    Blüht der Freiheit Seligkeit.

    Deutsche Kunst und deutsche Lieder,
    Frauenhuld und Liebesglück,
    Alles Große kommt uns wieder,
    Alles Schöne kehrt zurück.

  53. Seit Jahrzehnten zerstören die Medien
    unsere abendländische Kultur.

    Vergangene Nacht bekam ich einen Teil von
    „Kommissar Rex“ mit: Ein alter Mann vergiftete
    Getränkedosen, woran auch Jugendliche starben.
    Daheim in seiner Wohnung hatte er eine
    riesige Herz-Jesu-Figur, die sekundenlang ins
    Bild gezoomt wurde.

    Beinahe jeder Verbrecher trägt einen Kreuzanhänger,
    besonders in den Nachmittagsshows, nämlich, um
    unsere Kinder umzuerziehen.

    Die Guten sind immer Buddhisten, Biofans, Ökoanbeter,
    Sozialfuzzis, Buddhisten, Yogatussis; Neger, Illegale,
    Türken u. Buddhisten. Egal ob in Soaps, Krimis oder
    Wellness-Sendungen, das Gute u. Harmonische wird
    immer mittels Buddha dargestellt, das Spießige u.
    Böse mit Kreuz.

    Selbst „Inspector Barnaby“ hetzt seit Jahrzehnten gegen
    Dorfgemeinschaften, Adel, Reiche u. Kirche, woher
    immer die Verbrecher kämen. In den neueren Folgen
    kommen gute Neger u. gebildete Inder*Innen vor.

    Ebenso in „Im Namen des Gesetzes“ u. selbst in
    „Mord ist ihr Hobby“. Gibt es überhaupt eine TV-Sendung
    in der das Abendland nicht als häßlich u. böse dargestellt wird?

    Mal abgesehen von den dämlichen amerikanischen Weihnachtsfilmen,
    war auch just vergangene Weihnachten wieder Buddhismus Thema:
    Buddhistische Shitholes, wie Tibet, Thailand usw. wurden in den
    rosigsten Farben geschildert. Kein noch so alberner abergläubischer
    buddhistischer Akt, der nicht ehrfüchtig gezeigt wurde. Und wenn es
    Ostern wieder Erwachsenentaufen in den christl. Kirchen gibt,
    werden die ÖR-Ekelsender verschribene Inder zeigen, die im
    versifften Ganges plantschen.

    +++++++++++++++++++++

    Immerwieder heißt es, Deutschland u. die
    Deutschen seien dekadent. Das stimmt nicht!
    Dekadent sind nur gewisse Linke, besonders
    Medienmacher, vom Theater bis zur Presse,
    von der Oper bis zum TV, vom Lehrer bis zum
    Politiker.

  54. Muß gerade an den Film Alien3 denken. An diesen Spruch mit dem „miesen Stück“ 🙂 , dieses riesen Vieh welches unzählige Eier gelegt hat.
    Die machen uns platt, ganz sicher. Die „Blinden“ werden sehen.

    Der Amerikaner, der den Kolumbus zuerst entdeckte, machte eine böse Überraschung.
    (Georg Christoph Lichtenberg)

  55. Welche Art Jugend (die später auch noch wählen darf) hier in unserem „Bildungssystem“ heranwächst, ist auf
    http://www.ysec.de/Lupe unter dem 15.01.2019
    eingehend beschrieben:

    Geistig armes Deutschland…
    – Der Bildungsnotstand ist auf dem Vormarsch und gewollt,
    – maßgeblich gefördert durch Facebook & Co.
    – und im Sinne der Konzerne und deren Vasallen in Berlin.

    Aufgeführt sind u. a. rund 20 Facebook-Beispiele, die (ohne pauschalieren zu wollen) einen traurigen Spiegel vom Intellekt der neuen Generation wiedergeben.

  56. Gute Nachrichten! Ich freue mich drauf. Denn dieses erbärmliche, entnazifizerte, gehirngewaschene, kollaborierende, seitenwechselnde, chronisch sozialistische „Volk“ ist eine Schande für den schönen alten Namen „Deutsch“. Je eher das Gesindel von der Erdoberfläche verschwindet, desto besser. Dann kann man sich in den Geschichtsbüchern an die wahren alten Deutschen eeinnern, ohne daß ihr Andenken durch ihre degenerierten Nachfahren beschmutzt wird.

  57. Özdemir betreibt schon wieder Taqiyya, indem er mit „Giovanni“ den Totschlag etwas abzumildern versucht. Auch der kleine Italiener wird in der schönen neuen Musel-Welt keine menschenwürdige Rolle mehr spielen.

  58. Ist vielleicht eine selten blöde Frage, aber weiß jemand ob es deutsche Politiker in der Türkei gibt?
    Oder im Libanon?
    Oder im Kongo?
    Oder…

    Graf Zahl zählt einen italienischen Namen auf und zwei türkische Namen. Was für ein Rassist!

  59. @ Babieca 16. Januar 2019 at 10:02
    „Seitdem wächst die Stadt wieder –
    wobei …die Flüchtlingswelle 2015/16 für Sondereffekte sorgten. “

    Wir merken uns : „Sondereffekte“ – klingt besser als „flutung mit illegalen“

    davon ab, hat die f-welle aber auch einen weiteren „sondereffekt“ ausgeloest,
    naemlich den des negativen bevoelkerungswachstums durch morde und varianten,
    sowohl kulturkreis-interner durch seelische ueberforderung/allg. unruhig sein,
    exo-kultureller zb wegen mangelzufuhr an bestimmten naehrmitteln wie pudding,
    oder an hilfspersonal wie feuerwehrleuten wg verletzung des ehr/herrschergefuehls

    sondereffekte erfordern sonderbehandlungen.

  60. Was sollen die machen außer Klos putzen oder kriminell zu werden? Größtenteils nix. Juckt mich nicht mehr. Man muss nur aufpassen dass man persönlich nicht bereichert wird, alles andere ist egal. Die Mehrheit der Wähler will doch scheinbar genau das. Bis zum Krepieren sich für die Mustafas, Alis und Mohammeds kaputtbuckeln.

  61. Anusuk 16. Januar 2019 at 09:14
    Obwohl ich seit 30 Jahren weiß, wohin das deutsche Volk gehen wird, bin ich immer wieder auf’s neue schockiert bei Berichten dieser Art.
    Nur eine gigantische Katastrophe kann uns noch retten!
    ———————————————————————————————————
    Die Katastrophe muss ja bald kommen. Aber sie wird natürlich nicht jeden retten. Die UN rechnet für 2025 nur noch mit 28 Millionen Einwohner in Deutschland (minus 65 %). Die anderen westlichen Länder verlieren ebenfalls Einwohner, aber nicht so drastisch, Ausnahme USA, die 70 % ihrer Bewohner verlieren.
    http://www.deagel.com/country/forecast.aspx?pag=1&sort=GDP&ord=DESC

    Wer da nun gehen muss ist nicht klar. Wer überleben will, sollte sich innerhalb der nächsten 2 Jahre in Sicherheit bringen. Eine Möglichkeit ist, auszuwandern, aber wohin? Die zweite Möglichkeit ist, sich von Gott schützen zu lassen (den Richtigen). Eine andere Möglichkeit gibt es meiner Meinung nach nicht. Allen, die für die zweite Möglichkeit sind, möchte ich eine kleine Stütze geben, wie sie den Schutz der geistigen Welt für sich aktivieren können. Das ist im ebook „Planet der Gottlosen“ erklärt, das ich hiermit zum kostenlosen Erwerb anbiete. Wertschätzung ist erwünscht, aber nicht Bedingung. Schickt eine email an schalkzeit(at)gmail.com. Buch kommt per pdf-Datei.

  62. Übrigens, wenn die Chinesen dasselbe mit Tibet machen, wird das von denselben unserer Über-Gutis als gewollte Zerstörung der selbsdtändigen Identität der Tibeter kritisiert. Das soll mir Merkel mal in einer ihrer Erklärstunden verdröseln, wie das logisch zusammengeht.

  63. Spätestens wenn die Mohammedaner in der Überzahl sind, hat sich auch die weitere Verschwulung, Hedonisierung, Genderisierung usw. der Gesellschaft erledigt. Dann gibt es halt keine Frauen mehr im Parlament, in Aufsichtsräten und an der Supermarktkasse und die irren Weiber der Grünen können für ihren Mohammed, Mustafa oder Afro kochen. Und wenn es nicht schmeckt setzt es Stockhiebe. Ich freu mich drauf.

  64. @VeronikaM 16. Januar 2019 at 07:32
    „Islamisten-Nachwuchs wird völlig unkontrolliert zum Hass erzogen!“
    Wohl wohl kontrolliert, von der Islamischen Gemeinde, Koran-lere von Kindergarten an!

  65. Tipp „Chemnitz – Sachsen“:
    Ausländeranteil: 8,3% – in den Kinderwagen blonde Kinder und jede Menge leerstehende Wohnungen (Kaltmiete: um die 5 € pro qm).
    Zugegeben – die „Fremdsprache Sächsisch“ ist ein kleines Problem…

  66. Aber wenigstens verändern sich auch die Einkaufsstraßen, so dass die wohlhabenderen Deutschen, die noch einigermaßen gut wohnen dürfen, weil die mit ihrer CDU/SPD/Grün/FDP-Wahl dafür sorgen und gleichzeitig dafür, dass deren herangeschaffte Ausländer aus Islamien bei den eh schon schlechter wohnenden Deutschen abgeladen wurden/werden, ebenfalls genervt sein dürften.
    Da kommen nämlich alle zusammen.
    Bei den Dönershops noch und nöcher. Selbst andere Läden,fast nur Ausländer. Und wenn nicht, ist zumindest ein Quotenbeleidigungskopftuch da am stolzierten Arbeiten.
    HuM=Kopftuch. Raus. Budni=Kopftuch.Raus. Monki Afrikanerin……und afrikanische Musik. Genau dieser Sorte, nach der hier die Deutschen Frauen eingewickelt werden zwecks Aufenthaltserlaubnis. Raus.
    Auf der Straße siehe Symbolbild.
    Wer ist dafür verantwortlich? Die Stadtentwicklungsbehörde, würd ich mal behaupten.
    Im Wochenblatt las ich mal, dass Stadtteilausschüsse öffentlich tagen, meine ich mich zu erinnern.
    Ja, und dann?

  67. Sinnträchtiger Artikel. Zu dem Ergebnis kommen ich auch. Vielleicht nicht schon 2021 aber 2030 überschreiten wir alle Grenzen, fällt das alte Deutschland immer schneller in sich zusammen. Deutschland steigt aus, bei Atom, Kohle, dem Diesel und bei seinen gebürtigen Menschen. Das System oszilliert bereits, sein Kollaps wird sich dann schnell vollziehen, was part of the game ist. Keine Zeit zur Reaktion mehr und dann geht es weiter auf unterstem Niveau. So reagieren sterbende System in der Natur und auch in Gesellschaften. Die Geschichtsbücher sind voll davon. Bis sich dann wieder eine Hochkultur entwickelt hat, kann es dann schon mal ein paar hundert manchmal tausend Jahre dauern; vgl. u.a. beim Abgang der Römer.

    In diesem Sinne danke für die Zusammenfassung, genießt es solange es dauert, verprasst, was ihr habt, geht weg, wandert aus, wenn ihr noch Perspektiven sucht, für Deutschland dagegen NICHTS. Daraus wird ein Multikulti-Drecksladen, den am Ende die oder der stärkste Clan regieren unterwerfen wird.

  68. Im Internet zu bestellen, um zu protestieren oder dem kurzfristig zu entgehen, wie woanders vorgeschlagen, ist übrigens keine Lösung.
    Dadurch wird die Stadt nur ganz den Moslems überlassen.
    Die freut s und den Geschäftsinhabern ist egal, aus welchem Portemonnaie bezahlt wird.
    Demos müssen her.
    Samstags Nachmittags um zu stören.

  69. Ich wohne direkt neben einen Veranstaltungshalle !
    Am Samstag war mal wieder einen Türkenhochzeit !
    Ca. 800 Ziegenhüter (weil einen andere Bezeichnung
    habe ich nicht für diese Randalierer !) kamen zur Höllenhochzeit !
    Hupen ohne ende !
    Illegal Feuerwerk ohne ende !
    Schreihalsen auf dem ganze Gelände !
    Kein Ordnungsamt oder Polizei die sich da blicken lässt !
    Rechtsfreie Islamische Räumen werden ohne Wiederworten eingeräumt !
    Europa geht dank dieser Moslemmüll den Bach runter !

  70. Es kann doch nicht normal einfach so passieren, dass jedesmal, wenn ein Geschäft schließt, ein Döner, eine Shisha, ein spezialisiertes Reisebüro für Asys, ein Moslemgemüseshop, ein Araberwettbüro oder ein ausländergeführter Sonstwasladen dann eröffnet.
    Was machen die Deutschen. Kinderkriegen ja nicht.
    Dürfen Deutsche keine Geschäftsinhaber mehr werden?
    Sieht fast so aus, da wo ich so rumkomme.

  71. @Diedeldie:
    An wen sollen dann die potenziellen deutschen Geschäftsinhaber noch verkaufen? Deutsche gibt es ja in gewissen Gegenden kaum noch und die Migranten kaufen bei ihren Landsleuten. Es ist schlicht eine Frage von Angebot und Nachfrage. Wenn es nur noch eine Nachfrage nach Döner, Shisha und Wettbüros gibt, dann wird es auch nur noch solche Angebote geben. Diese Geschäfte sind lediglich die Folge des Bevölkerungstausches.

  72. Gestern Abend bekam ich den Schluss der ARD-Sendung „Die Anwältin oder Anwälte mit, da ging es um Meinungsfreiheit.
    Mir ist schon oft aufgefallen, dass auch in Sendungen wie „um Himmels Willen“ stets aktuelle Themen unterschwellig behandelt werden und dem Zuschauer heimlich Lehrstunden, bzw. Lenkung zuteil werden.

    Da sucht die Mutter Oberin verzweifelt mit dem Stecker in der Hand nach einer Steckdose um das Elektroauto aufzuladen, der schwule Pastor bekennt sich zum schwulen Organist, wobei die wenigen, kritischen Kirchenvorsteher als Minderbemittelt dargestellt werden.
    Da bekennt sich die Lesbe zur Lesbe und die Flüchtlingsfamilie wird erfolgreich im Kloster Kaltental versteckt.
    Polizist Meyer darf sich auf einem BMW-Kabinenmotorrad samt Blaulicht lächerlich machen und der Bürgermeister wird immerwährend als korrupter Trottel dargestellt( wobei diese Darstellung wohl noch die realistischste ist.
    Und zuletzt wirft sich die schöne und geliebte Helene Fischer ins Zeug, indem sie allen noch nicht genderisierten Schlagerliebhaber zeigt, wie normal alles ist und wir uns alle nur lieben sollen.

    Wer einmal paar Jahre kein Fernseher mehr schaut, dem fällt es wie Schuppen von den Augen.
    Psychologische Kriegsführung der Polit-Sender

  73. Die Türkei ist heutzutage europäischer als deutschland. in istanbul, ankara und Izmir sieht man hundertmal weniger kopftücher und vollbärte als in berlin, hamburg und köln. Der Pro-europäische Kemalismus ist in der Türkei noch immer stärker als ihr glaubt! ich halte auch Erdogan für keinen Islamisten.

  74. Vielleicht sollte man den Begriff Gutmensch mal beleuchten, es sind die Vernichter der Zukunft ihrer Kinder und Enkel, sie fördern die Versklavung ihrer Kinder und Enkel, sie sind deren Mörder , auch die Omas gegen das Recht ziehen eine Blutspur hinter sich her !

  75. fichte8 16. Januar 2019 at 11:07

    Das ist doch nur was die Planer der neuen Welt wollen.
    Wir sollen die „Musels“ hassen und uns mit ihnen bekriegen.
    Da werde ich nicht mitmachen.
    Europa geht nicht wegen der M. unter sondern wegen des Kommunismus und der CDU/SPD— also unseren gewählten Polytickern und deren Wähler.
    Noch nicht einmal das, Europa geht nicht unter, genauso wenig wie ein stillgelegter Steinbruch nicht Umweltzerstörung ist sondern nur eine Umweltveränderung. Der Steinbruch wird wieder Pflanzen und Bäume, Tiere und Vögel beheimaten, in einer anderen Landschaft.
    Grenzen werden fallen, die Armee wird einheitlich, die Fahne blau mit zwölf Sternen, die Lager werden voll mit Kritikern(Nazis), der Rest wird zu medizinischen Experimenten nach USA verschleppt.

    Nein nein, die EU geht nicht den Bach runter. Erst geht sie den Bach hinauf, dank dämonischer Menschen.

  76. Ich kann kein Mitleid empfinden! Die meisten Menschen wollen es doch hier so (wenn man den Wahlergebnissen Glauben schenken darf und die Zahlen nicht getürkt sind, aber das ist eine andere Frage). Auch den Nichtwählern gebe ich eine Schuld an diesen Zuständen, warum? Ganz simpel, würden sich die Leute Gedanken um die Zukunft machen würden sie auch dementsprechend handeln. Also, wer nichts gegen das ankommende Unheil unternimmt ist dazu verdammt in den Orkus zu stürzen. Wann hat Noah die Arche gebaut? Vor oder nach der Sintflut? VOR DER SINTFLUT!

    Klar, mir tut es nur um die Menschen hier leid, welche korrekt wählen und mit ihrem Votum Parteien unterstützen, welche das verhindern wollen. Aber es sind zu wenige, den meisten ist es scheißegal. Sie schauen nur nach sich, das es ihnen gut geht, sie Karriere im Beruf machen etc. Und was hat man davn wenn die „Heimat“ bald nicht mehr wiederzuerkennen ist?

    Ich persönlich handhabe es wie die Bibelfigu Samson – Wenn ich stürze, dann nehme ich auch die mit, welche dafür verantwortlich sind. Wie? Ist jedem seiner Fantasie überlassen. Ich weiß es und werde es hier nicht kommunizieren, aber wenn ich falle reiße ich die Verantwortlichen mit, ganz klar.

    Und das bald die West-BRDler zur Minderheit degradiert werden freut mich sogar insgeheim. Warum? Vielen war das Schicksal ihrer Landsleute in der DDR oder den ehemaligen Ostgebieten sowie Siedlungsgebieten außerhalb des Deutschen Reiches in den Grenzen vom 31.12.1937 scheißegal. Jetzt bekommen sie bald ihre eigene Medizin oder Wahlverhalten zu spüren, ich kann kein Mitleid empfinden, höchstens nur Häme und beißenden Spott. VIele der BRDler aus den alten Bundesländern sind arrogant und meinen, sie seien was besseres (alles schon erlebt und hören müssen). Tja, dann träumt schön weiter, auf ein baldiges, böses Erwachen in der Realität 🙂

  77. omega 16. Januar 2019 at 11:32

    Die Türkei ist heutzutage europäischer als deutschland. in istanbul, ankara und Izmir sieht man hundertmal weniger kopftücher und vollbärte als in berlin, hamburg und köln. Der Pro-europäische Kemalismus ist in der Türkei noch immer stärker als ihr glaubt! ich halte auch Erdogan für keinen Islamisten.

    —————

    Die Türken in ihrer Heimat wissen noch halbwegs worum es geht, wollen frei sein. Die bei uns leben, sind frei spielen aber in gerade zu perverser Marriner mit dem Islam rum, um sich abzugrenzen und zu erhöhen, über die Kufar, von denen sie hier leben. Kommt hinzu, dass sich zumeist der rückständige Teil der Türken zu uns begeben hat und begibt, weil die auch bei sich schon nicht klar gekommen. Ich habe Türken gesprochen, die meinten, was wollt ihr mit denen eigentlich, warum lasst ihr die rein, warum schmeißt ihr die nicht raus?

  78. Dass Deutschland auf dem Weg zu einem widerwärtigen islamisierten Drittwelt-Shithole ist, ist schlicht eine ätzende, nicht mehr zu stoppende Tatsache. Verblüffend dabei ist, dass die Unterworfenen ihren eigenen Untergang wie im Rausch vollständig finanzieren und ihrer eigene Ausrottung auch noch für bunt und vielfältig erklären. Dieser kollektive Wahnsinn dürfte in der Menschheitsgeschichte einmalig sein. Aber genau dieser Irrsinn läuft vor aller Augen ab und die Mehrheit der Restdeutschen findet es irgendwie geil.

  79. Frankfurt / Main : Ca 72 % der Schüler/innen unter 6 jahren sind
    Ausländerkinder .

    Deutsschsprachige Zeitungen , die ihr heute in der Masse für weitere islamische Massenzuwanderung seid, bald werdet ihr Knallköpfe nicht mehr viele deutschsprachige Leser haben . Macht nix , gelle ?

  80. Es wiederholt sich immer wieder. Die muslimischen Wurfmaschinen produzieren Kinder auf Kosten der Einheimischen. Diese haben keine oder wenig Kinder, da unter den sozialen wirtschaftlichen Verhältnissen der Familien in diesem Staat, die Frauen immer mitarbeiten müssen. Das geht halt nicht mit einem halben dutzend Kinder. Diese Familien sind dazu ausersehen diese fremden Ethnien zu alimentieren, ewig von Generation zu Generation.
    Unseren „wenigen“ Kindern geben wir qualifizierte Bildung mit, damit sie auch wieder arbeiten und verdienen können, um dann wieder die fremdem Massen zu unterhalten, die in der Regel nicht arbeiteten. Und damit schließt sich der Kreis.
    Das ist die gewollte soziale und politische Asymmetrie in diesem Staat. Man schaue sich nur das Bild an, es sagt alles.

  81. HRM 16. Januar 2019 at 11:50

    Dass Deutschland auf dem Weg zu einem widerwärtigen islamisierten Drittwelt-Shithole ist, ist schlicht eine ätzende, nicht mehr zu stoppende Tatsache. Verblüffend dabei ist, dass die Unterworfenen ihren eigenen Untergang wie im Rausch vollständig finanzieren und ihrer eigene Ausrottung auch noch für bunt und vielfältig erklären. Dieser kollektive Wahnsinn dürfte in der Menschheitsgeschichte einmalig sein. Aber genau dieser Irrsinn läuft vor aller Augen ab und die Mehrheit der Restdeutschen findet es irgendwie geil.

    ———–

    Dazu wird man später, sehr viel später, mal anderswo promovieren und habilitieren, versuchen, es zu erforschen und zu verstehen. Während man mitten drin ist, geht das immer nicht. Die schlauesten Bücher zu so etwas werden in der Regel erst hinterher geschrieben, wie z.B. über den Nationalsozialismus.

  82. Wenn sogar in einem Medium wie „PI-News“ in einer Artikelüberschrift von „muslimisch“ die Rede ist, besteht wahrlich Grund zur Sorge.

    Verdammt noch mal und Schweinerüssel!

    Muslim, Muslima, muslimisch sind Begriffe, mit denen MOHAMMEDANER selbst bezeichnet werden WOLLEN. Wer die benutzt ist entweder gedankenlos oder hat sich unterworfen.

    Mohammedaner, kurz Moslem, ist richtig, auch wenn das den Mohammedanern nicht gefällt. Islamisch ginge auch, wenn ein Individuum gemeint ist auch Islamist.

    Zur Erläuterung: Mohammedaner mögen nicht gern Mohammedaner genannt werden, weil ja nicht Mohammed Gegenstand ihrer Ideologie / ihres Glaubens sei, sondern einzig Allah.
    Mag ja sein. Aber muss man ja nicht mitmachen.

    Bei all dem Popanz, den Mohammedaner um ihren Propheten Mohammed machen, etwa das Gezeter bei Karikaturen, muss jeder Normalmensch diesen Mohammed als Dreh- und Angelpunkt jener Weltsicht erkennen, egal, ob Mohammedanern das gefällt oder nicht.

    Übrigens nennen sich etliche Mohammedaner auch selbst Mohammedaner und finden gar nichts dabei, hab ich selbst von einem Türken so gehört (selbst erlebtes Beispiel: „kein Alkohol bitte, ich bin Mohammedaner“, anläßlich einer Gartenfeier, wo eine Türkenfamilie zu Gast war). „Mohammedaner“ ist mithin gar nicht böswillig gemeint – aber auch nicht unterwürfig.

    Also meine inständige Bitte: Streicht bitte „Muslim“ aus eurem aktiven Wortschatz, nennt die so, wie es früher üblich war: Mohammedaner.

  83. ***
    VeronikaM 16. Januar 2019 at 08:06
    @ John Kangal 16. Januar 2019 at 07:58
    Die Deutschen

    sind die neuen Indianer.

    Der Vergleich hinkt. Die Europäer waren den Indianer technisch haushoch überlegen und haben trotz der unmenschlichen und barbarischen Unterwerfung der WILDEN Indianer dem Land den Fortschritt gebracht. Die Invasoren aus Arabien und Afrika sind uns technisch unterlegen und bringen mit ihren barbarischen und unverschämten Landnahmefeldzügen, zu denen sie von den Gutmenschidioten ausdrücklich eingeladen werden, den Austausch unserer Zivilisation gegen afrikanische und arabische Steinzeit mit.
    ***

    Die „Indianer“ durften sich wehren, hatten aber nicht wirklich die Mittel dazu
    Wir hätten die Mittel uns zu schützen, dürfen es aber nicht ….

  84. Metaspawn 16. Januar 2019 at 11:00

    fällt das alte Deutschland immer schneller in sich zusammen. Deutschland steigt aus, bei Atom, Kohle, dem Diesel und bei seinen gebürtigen Menschen.

    Ja. Es galt mal: Bloß keine Abhängigkeit von einem Faktor, denn dann ist der Kollaps fulminant. Darum gab es den 1/3- Energiemix (Atom, Fossil, Sonstiges). Illustriert wurde das damals kindergartenplakativ mit dem Bild einer Fichtenmonokultur, die beim geringsten Furz eines Käfers zusammenklappt.

    Mit einem islamischen Mordslum + Windmühlen + Gesinnungsdiktatur + täglicher Angst um Leben und Gesundheit (weil sich hier Islam und „linke“ Straßenschläger in Selbstjustiz austoben können) und Gesinnungsjustiz („laß die doch machen, du Nahtzi!“) wird aktiv das befördert, was man „maximales Risiko für den Kollaps“ nennt.

  85. Sie faseln vom Klimawandel, dem Abschmelzen des Polareises, dem Versiegen des Golfstroms, der Vergiftung von Trinkwasser und Böden, der Umweltminister von Niedersachsen spricht davon, für den Wohnungsbau landwirtschaftliche Flächen zu nutzen, am Dienstag beklagt die Bauwirtschaft fehlende Bauschuttdeponien, weil die alten voll sind und neue nicht mehr bewilligt werden (können), am Donnerstag beklagt die Wasserwirtschaft dasselbe Problem mit ihrem Klärschlamm, der Verzehr von Rindfleisch soll eingedämmt werden, auch durch die Vergiftung mit Natriumnitrat und Phosphat, damit die Haltung von Rindern dezimiert werden kann, weil diese Methangas furzen usw. Aber das eigentliche Problem darf – obwohl allseits bekannt und wissenschaftlich bewiesen – nicht angesprochen werden, nämlich die rasante Zunahme der Weltbevölkerung. Lt. einer Untersuchung kann nur die Hälfte der derzeitigen Weltbevölkerung im Einklang mit der Natur existieren, und sie nimmt trotzdem weiter zu und wird staatlich unterstützt bspw. mit dem hirnrissigen Argument, damit die Demografie zu retten. Die Bundesregierung verklappt uns den „Flüchtlings“strom und dessen Versorgung als Wirtschaftswachstum, dabei hat sie in ihrer Gewinnrechnung nur Unkosten stehen. Eines muss ich noch los werden. Die Weltmeere werden bald und zwar sehr bald als Nahrungsquelle ausfallen. Früher hieß es, man solle mindestens einmal in der Woche Fisch essen, jetzt heißt es – aus Angst vor Vergiftung – höchstens einmal. Mir tun meine Enkelkinder leid.

  86. 15.August 16. Januar 2019 at 11:31
    Gestern Abend bekam ich den Schluss der ARD-Sendung „Die Anwältin oder Anwälte mit, da ging es um Meinungsfreiheit.
    Mir ist schon oft aufgefallen, dass auch in Sendungen wie „um Himmels Willen“ stets aktuelle Themen unterschwellig behandelt werden und dem Zuschauer heimlich Lehrstunden, bzw. Lenkung zuteil werden.

    ——-
    Das ist in der Werbung genau so, überall werden Bimbos mit in der Werbung gezeigt, die Zahl steigt ständig, ich glaube ohne eine „schwarze Fachkraft“ geht nichts mehr, in der Werbung der Umerziehung

  87. @Diedeldie 16. Januar 2019 at 11:11

    „Es kann doch nicht normal einfach so passieren, dass jedesmal, wenn ein Geschäft schließt, ein Döner, (…) eröffnet.“

    Nach meinen Beobachtungen herrscht in vielen dieser Läden gähnende Leere. Und oft schließen die schon nach wenigen Monaten bzw. wechseln den Besitzer.
    Ich denke da meist spontan an Geldwäsche und an die „Dönermorde“. Zudem an Fördermittel für Selbständige.

    Wobei es natürlich auch Ausnahmen gibt, bei uns im Viertel etwa eine Änderungsschneiderei (Türke), wo ich bei Bedarf bedenkenlos Kunde wär. Oder im Nachbarviertel ein fahrbarer Dönermann (Kurde), eingesessen mittlerweile und guten Rufes.
    Ausnahmen eben. Bestätigen die Regel.

  88. Babieca 16. Januar 2019 at 12:22

    Ja, und das perfideste bei allem ist, es passiert erst mal schleichend. Auch reichen Dummheiten als Gedanken alleine nicht aus. Es braucht dazu auch immer die Vollstrecker zur falschen Zeit am falschen Ort, wie z.B. Hitler historisch oder in unserer Tagen: Merkel. Und hinterher ist man dann wieder ein Stück schlauer, nur nützt uns das natürlich heute nichts.

  89. chalko 16. Januar 2019 at 12:25

    15.August 16. Januar 2019 at 11:31

    Genauso ist es. Man kann vor dieser penetranten Gehirnwäsche mittlerweile nirgendwo mehr sicher sein. Die soap „Rote Rosen“ etc. schaue ich nicht, aber ich kann mir gut vorstellen, dass sogar da sowas untergeschoben wird.

  90. @Babieca 16. Januar 2019 at 10:02

    Hamburg ist schon lange die hinterletzte Gosse. Wachsen kann die Stadt nur, indem sie die letzten Grünflächen asphaltiert (mal sehen, wann Ohlsdorf dran ist), um dort die eingesessenen Hamburger anzusiedeln, die den Stadtquartieren entfliehen, weil dort nur noch Türken, Araber, Neger und „Bunte“ leben mögen, etwas separiert noch „Hipster“ und „Altyuppis“.

    Derlei lernten wir vor Jahrzehnten noch am Beispiel us-amerikanischer Großstädte. Der Diercke-Weltatlas hatte nette Karten über „racial segregation“ im Laufe der Jahre in Chicago und New York, wenn ich recht entsinne. Exakt heutige Entwicklung hierzulande – wer kann, zieht weg.

  91. eigenvalue 16. Januar 2019 at 12:32
    Wer muslimisch sagt, hat sich bereits untergeordnet.
    ————————-

    Genau – stört mich auch!

  92. “ chalko 16. Januar 2019 at 12:25
    Das ist in der Werbung genau so, überall werden Bimbos mit in der Werbung gezeigt, die Zahl steigt ständig, ich glaube ohne eine „schwarze Fachkraft“ geht nichts mehr, in der Werbung der Umerziehung“
    ———————–
    Habe selbst in letzter Zeit mal zu sozusagen „studienzwecken“ etwas TV geschaut, früher nie großartig, schon gar nicht die ÖR. Es ist in der Tat erschreckend, wie doch in quasi allen Formaten die Verdrehung der Tatsachen zur Realität gebogen wird.
    Wenn man bedenkt, was es heutzutage so für versteckte Möglichkeiten der unterbewußten Beeinflussung gibt, hat man vielleicht eine Erklärung für die Lethargie.

    Übrigens wäre es an sich überhaupt kein Problem, wenn die Deutschen „weniger“ Nachwuchs bekommen= mehr Raum für weniger Inwohner, fertig. Sie lassen aber die Auffüllung, sprich Landnahme zu und nun kommt die schlechte Nachricht: Längst zu spät alles. Die heute noch statistische Mehrheit stellen die deutschen Babyboomer der 1950er Jahre, die sind in 10 – 20 Jahren alle weg, dann kippt das mit der deutschen Mehrheitsgesellschaft statistisch monatlich um wie beim Domino-Tag.

  93. Wenn Asylbetrüger sich schon darüber beschweren, dass die ihnen zugutekommende Unterstützung zu wenig ist, braucht man nicht viel Hirnschmalz, um zu erahnen, was los sein wird, wenn die Steuereinnahmen versiegen werden. Es wird mit Sicherheit raubende und mordende „Männergruppen“ geben, die auch nicht vor den linksgrünen Eliteghettos haltmachen werden. Mal sehen, ob dann die diese Herrschaften noch weiter in ihren“Schöne Neue Welt“-Träumen verweilen können, wenn plötzlich ein paar Messer auf sie gerichtet werden. „Aber wir haben es doch gut gemeint“, werden wohl ihre letzten Worte sein.

  94. Das alles interessiert den deutschen Trottel aber nicht! Hauptsache, am Wochenende ist wieder Bundesliga (im Stadion kann dann auch die ganze Kurve eine Aktion „gegen rechts“ machen!), die Raten für Haus / Auto / TV können bezahlt werden und es gibt geile globalistische Ami-Musik im Radio! 🙁

  95. @ ridgleylisp 16. Januar 2019 at 13:27

    Ja, gebt dem maßlos linken Freßsack Saures!

    1. Superbia
    Hochmut (Stolz, Eitelkeit, Übermut)
    2. Avaritia
    Geiz (Habgier, Habsucht)
    3. Luxuria
    Wollust (Ausschweifung, Genusssucht, Begehren, Unkeuschheit)
    4. Ira
    Zorn (Jähzorn, Wut, Rachsucht)
    5. Gula
    Völlerei (Gefräßigkeit, Maßlosigkeit, Unmäßigkeit, Selbstsucht)
    6. Invidia
    Neid (Eifersucht, Missgunst)
    7. Acedia
    Faulheit (Feigheit, Ignoranz, Überdruss, Trägheit des Herzens)

    Diese Charaktereigenschaften werden als Hauptlaster bezeichnet und unter dem im Mittelalter entstandenen Akronym Saligia zusammengefasst. Sie gelten als Ursache vieler Sünden (Tochtersünden)[5] und können sowohl zu schweren als auch zu lässlichen Sünden führen. Da die Hauptlaster Ursache und somit Wurzel von Sünden sind, werden sie gelegentlich auch als Wurzelsünden bezeichnet; auch der Begriff „Hauptsünde“ ist gebräuchlich.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tods%C3%BCnde

    DREI CHRISTUSVERRÄTER AUF EINEM BILD:
    Bischof Heinrich Bedford geb. Strohm,
    Scheich Omar Awadallah Kiswani,
    Reinhard Kardinal Marx

    KREUZVERLEUGNER
    Der Grund: die muslimischen Autoritäten um Scheich Omar Awadallah Kiswani hatten sich dies ausdrücklich ausbedungen, weil die christlichen Symbole das islamische Heiligtum entweihen würden. Und wie reagierten die deutschen Bischöfe auf diese beispiellose, anmaßende, entwürdigende Forderung? Sie kuschten wortlos, standen in Lutherrock und Soutane da, schwarz gekleidet zwar, doch ihrer Insignien als christliche Bischöfe entblößt – zwischen sich den zufrieden lächelnden Scheich.

    Die islamischen Gastgeber gingen diesmal allerdings so weit wie noch nie, wohl auch beflügelt von einem unseligen UNESCO-Beschluss, der ihnen die alleinige Herrschaft über den Tempelberg bescheinigt.
    http://silesia-schlesien.com/index.php?option=com_content&view=article&id=3625:kirchliche-demutsgeste-auf-forderung-eines-islamischen-scheichs

  96. Gleichzeitig mit der Übernahme geht die Wirtschaft zum Teufel. Ein Deutschland ohne Deutsche wird ein armes Shithole. Sollen die Musels damit machen was sie wollen.

  97. noreli 16. Januar 2019 at 14:50

    AlphaKevin 16. Januar 2019 at 07:28

    … und es kann nicht frühgenug losgehen:

    Eine 8-jährige Braut

    https://haolam.de/artikel/Welt/36285/Eine-8jaehrige-Braut.html
    —————————————————————————————–
    boa, das toppt sogar Mohammeds Aysche, war die nicht 9?

    nene, die ayshe war 6, als das vorbild der mohammedaner –
    der illiterate paedophile massenmoerder und listenschmied mohammed –
    sie ehelichte.
    erst mit 9 jahren –
    also wahrscheinlich zu beginn der ersten regelblutungen
    (und damit biologischen geschlechtsreife / fortpflanzungsfaehigkeit) –
    penetrierte der olle galgenvogel das kind.

  98. Mohammed und Ali werden die „neuen Deutschen“ vielleicht heißen , aber Giovanni ist längst wieder in Italien oder sonstwo, da, wo dann auch die, für die „arbeitslosen“ Bereicherer nebst Özdemir&Co früher schuftenden deutschen Fachkräfte sind.
    Mal sehen ob Bahnhofsklatscher, Gutmenschlein, die „Generation Schneeflocke“ und „Seenotretter“ genug Geld für Sozialhilfe für ihre Lieblinge aufbringen können.

  99. Wir „Michlinge“ haben in Polen als „verkappte“ Deutsche jahrzehntelang zu spüren bekommen, was es heisst, in der Minderheit und entrechtet zu sein. So waren meine Großeltern froh, das wir im Jahr 1972 die Ausreise bekamen. Aber wenn wir gewusst hättten…meine Oma würde sich im Grab umdrehen…..

    Heute kann ich nur sagen, dass ich froh bin, das meine Heimat polnisch ist und ich sage jedem der Vertriebenen, die noch um ihre Heimat weinen, seid dankbar, die Polen lassen sich nicht islamisieren. Unsere Heimat bleibt polnisch und europäisch!!

    In spätestens 5 Jahren werden die Neubürger zum großen Schlag ausholen, werden die Gesetze so machen, das man als Nichtmuslim nichts mehr zu lachen hat. Bei den Gutmenschen wird dann das Heulen und Zähneklappern losgehen. Aber was nützt das, wegen diesen Idioten sitzen wir ja alle mit in der Scheisse.

    Vielleicht nimmt Osteuropa noch Leute auf die sich bereit erklären, gleich nach Aufnahme zum Militär eínzurücken und gegen die Muslimhorden zu kämpfen. Natürlich auch gegen die deutschen Gutmenschen, gegen die zu schießen muss man dann auch bereit sein. Ich wäre es als polnischer Soldat würde ich keine Minute zögern, jeden deutschen Gutmenschen zu erschiessen. Ist es nicht schlimm und pervers? Ich hasse Gewalt! Und im Gegensatz zum Muslim komme ich nicht zum Flatrateficken zu 72 Jungfrauen, sondern geradewegs in die Hölle, wenn ich töte. Vielleicht hat Gott dann ein einsehen, ich war ja Soldat und habe es nicht aus Jux und Dollerei gemacht. Hatte noch nicht mal ein gutes Gefühl dabei im Gegensatz zum Muslim. Der freut sich wenn er töten kann, denn dafür winkt ihm das Paradies.

    Ich hoffe, das diese Mieslinge alle da landen, wo sie hingehören zum Satan und der soll sie 1000 und noch mehr Jahre quälen, dieses verfluchte Pack!

  100. Heute nachmittag kam im Radio wieder so ein Fachidiot zu Wort. Er sagte, dass sich die Deutschen viel zu viele Sorgen machen. Dabei wäre alles gar nicht so schlimm.

  101. 18_1968 16. Januar 2019 at 12:29
    @Diedeldie 16. Januar 2019 at 11:11

    „Es kann doch nicht normal einfach so passieren, dass jedesmal, wenn ein Geschäft schließt, ein Döner, (…) eröffnet.“

    Nach meinen Beobachtungen herrscht in vielen dieser Läden gähnende Leere. Und oft schließen die schon nach wenigen Monaten bzw. wechseln den Besitzer.
    Ich denke da meist spontan an Geldwäsche und an die „Dönermorde“. Zudem an Fördermittel für Selbständige.

    Wobei es natürlich auch Ausnahmen gibt, bei uns im Viertel etwa eine Änderungsschneiderei (Türke), wo ich bei Bedarf bedenkenlos Kunde wär. Oder im Nachbarviertel ein fahrbarer Dönermann (Kurde), eingesessen mittlerweile und guten Rufes.
    Ausnahmen eben. Bestätigen die Regel.

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Okay.
    Ich betreibe Boykott.
    Soweit es geht.
    Der eine Discounter ist frei. Der andere mit einer Moderaten ausgestattet. Dann nehme ich halt die andere Kasse.
    Und Dönerverzicht ist kein Problem.

    Es mag Nette geben oder so. Aber das ist für mich kein Kriterium.
    Ich akzeptiere die glatte Trennung, die ja vom Islam ausgeht.Das ist einfacher.
    Ich konnte mich noch nie gut einschleimen.
    Und ich denke, so muss es bei denen ankommen, wenn ich dennoch in Kontakt trete, wie auch immer.
    Das passt mir nicht.

    Nehmen Sie das aber jetzt nicht als Beleidigung.
    Auch wenn ich nachvollziehen könnte, wenn Sie s täten.
    Ich sag nur, wie ich es sehe.

  102. „Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali“

    Hehe, den Giovanni kann er mal gepflegt streichen und gegen Mohamed tauschen ;). Bezeichnend, daß nur männliche Vornamen erwähnt werden.

  103. Giovanni ist allerdings kein arabischer oder türkischer Name,da hat sich der gute Cem wohl etwas vertan.
    Oder er wollte einen italienisch klingenden Namen so als Alibi mit reinbringen,nicht das jemand noch denkt es würden künftig nur noch Islamis sein.

  104. bobbycar 16. Januar 2019 at 10:33

    Muß gerade an den Film Alien3 denken.

    Genau daran denke ich auch immer! An eine Abertausende von Eiern legende Alien-Königin! Mit Kopftuch!

  105. Bez. Frankfurt muss man aber noch ergänzen, dass der Frankfurter Flughafen -immerhin einer der größten der Welt- statistisch der Stadt Frankfurt zugerechnet wird. Das bedeutet, dass die kleinsten Zollvergehen am Flughafen auch der generellen Kriminalstatistik der Stadt zugerechnet werden. Dies nur zur Info, trotzdem würde ich nachts in Frankfurt niemals alleine unterwegs sein.

  106. Jahrzehntelange gnadenlose Neurotisierungs- und Zersetzungsarbeit mittels „ewiger deutscher Schuld“ durch Schulen, Medien und Politik haben sich ausgezahlt:

    Die Deutschen geben die Fortpflanzung auf und akzeptieren zu fast 90 Prozent (und noch mehr, wenn man die Dummköpfe der Nichtwähler mitzählt, die – ob sie wollen oder nicht – immer die wählende Mehrheit unterstützen) schicksalsergeben ihre Verdrängung durch moslemische Eindringlinge aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten.

    Deutschland, das miese Stück Scheiße, geht endlich ein für alle Mal unter. Jetzt können sich all die vielen roten und grünen Linken Deutschlands entspannt zurücklehnen und beruhigt sterben. Ihr Leben war nicht vergeblich.

Comments are closed.