Nicht leicht haben wird es heute Abend Beatrix von Storch, AfD-Bundesvorstandsmitglied und stellv. Vorsitzende der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, in der Sendung „Anne Will“ (ARD, 21.45 Uhr). Denn zum Thema „Europa vor der Wahl – mehr EU oder mehr Nationalstaat?“ dürfte sie als einzige, die eine Stärkung der Nationalstaaten befürwortet, es mit fünf EU-Apologeten, einschließlich der Moderatorin Anne Will, die der Diskussion den üblichen Spin geben wird, zu tun haben.

Aber in diesen Zeiten muss man ja schon froh sein, wenn mal wieder überhaupt ein Vertreter der größten Oppositionspartei in eine Talkshow eingeladen wird und nicht immer die üblichen Verdächtigen sich die Bälle zuspielen. Und wer „die Störchin“ kennt, weiß, dass sie sich auch gegen diese personelle Übermacht argumentativ wird durchsetzen können.

In der Ankündigung zur Sendung heißt es:

Mit einem dramatischen Appell hat sich der französische Präsident Emmanuel Macron an die Bürgerinnen und Bürger Europas gewandt. Seine Warnung: Ausgehend von jenen, die „die Wut der Völker ausnutzen“, sei Europa in großer Gefahr. Macron plädiert deshalb für eine grundlegende Reform der EU. Sind die Gefahren der Spaltung für Europa wirklich so groß, wie der französische Präsident befürchtet? Welche Fehler hat die EU gemacht, dass linke und rechte Populisten so erfolgreich sein können? Und wie kann dieses Europa reformiert werden?

Die Gäste im Einzelnen:

  • Manfred Weber: Der farblose CSU-Politiker ist Vorsitzender der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament. Er ist mit Merkels Gnaden von seiner Partei als Spitzenkandidat der EVP für die Europawahl ins Rennen geschickt worden, wird dort aber voraussichtlich am erfahreneren Franzosen Michel Barnier scheitern.
  • Beatrix von Storch: Über sie wurde oben schon alles gesagt. Sie ist erfahren, rhetorisch geschickt und schlagfertig. Ihr Hauptkonkurrent in der Sendung, Christian Lindner, wird alles tun, sie durch taktisches Unterbrechen am punkten zu hindern. Da muss sie selbstbewusst gegenhalten!
  • Christian Lindner: Das aalglatte Unterhemdmodel der FDP ist Dauergast in den deutschen Talkshows und entsprechend mit allen Wassern gewaschen. Wird wohl versuchen, mit den üblichen Diffamierungen („rassistisch, fremdenfeindlich, undemokratisch“) von Storch aus dem Konzept zu bringen.
  • Yanis Varoufakis: Spitzenkandidat der deutschen Liste „Demokratie in Europa“ für die Europawahl und ehemaliger Finanzminister Griechenlands. Wie er sich in der Talkshow behaupten kann, bleibt abzuwarten.
  • Cathrin Kahlweit: Eine Vertreterin der Lügenpresse darf natürlich in solch einer Runde nicht fehlen. Die Korrespondentin der Süddeutschen Zeitung in London wird in der Sendung sicherlich vehement gegen den Brexit wettern und die EU in höchsten Tonen loben.

Kontakt:

» Email: mail@annewill.de
» Mitdiskutieren im Forum

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

203 KOMMENTARE

  1. Yanis Varoufakis: Spitzenkandidat der deutschen Liste …

    Hä?
    Ist der jetzt auch aus Griechenland geflüchtet, weil er so gut war und sein Volk ihn so lieb hat?
    Oder isser ein Wirtschaftsmigrant, dem die eigene Linkspolitik jetzt nicht schmeckt, weil sie ihm zu wenig Einkommen übriglässt?

    Bea, hau drauf!

  2. Außer Afd und Yanis Varoufakis gebe ich keinen Pfennig für den Resterampe der übrig bleibt !

  3. Früher war „vier gegen Willi“, heute ist „fünf gegen Storch“… . Schaue den Propaganda-Mist schon lange nicht mehr.

  4. Die einzige Frage ist, wird Frau von Storch weniger als 1 Minute sprechen dürfen, oder 1,5 Minuten.
    Bei Lanz dem Unterbrecher, war neulich die grüne Göring zu Gast, und die durfte 30 Minuten am Stück labern, während Lanz genickt hat, wie ein Wackeldackel.

  5. Habe eh hohen Blutdruck. Wichtig für mich ist allein die Frage, ob es in diesem Land massive Probleme mit Zuwanderern aus dem islamischen „Kulturkreis“ gibt. Diese Frage kann ich ohne weiteres seit fast 40 Jahren eindeutig mit „ja“ beantworten, um das immer wieder hautnah zu sehen, reicht schon der Gang vor die Tür für mich, ohne dabei zu verallgemeinern.
    Reicht mir. Kein TV (jedenfalls keine deutschen Sendungen, in denen es um Potlitik geht) ist mir gesünder.

  6. Freut euch nicht zu früh. Die Will ist nicht auf der Brennsuppn daher geschwommen. Da kommt die Causa Höcke und schon fängt die Störchin zu stammeln an.

  7. nicht die mama 10. März 2019 at 21:20

    Varoufakis ist in erster Linie ein erstklassiger Oekonom. Wenn er einen guten Tag hat, steckt er die Truppe inkl. von Storch locker in die Tasche. Und er hat noch eine Rechnung mit seinem Lieblingsgegner offen – Schaeuble.

  8. Ich schone meine Nerven, und schaue mir diese ewig sich im Kreis drehenden Zwangsgebühren-Labersendungen im DDR-Stil mit den ewig gleichen Köpfen schon lange nicht mehr an.

  9. hab in meinem leben vielleicht 10 minuten von solchen sendungen geschaut…
    das war in den 1990ern…

  10. Welch eine rechtslastige Gästeliste:
    CSU, AfD, FDP und dann noch die konservile Süddeutsche Zeitung.
    Kein Grüner und kein Sozi ?

    Da bahnt sich doch nicht etwa eine Bahamas-Koalition an?

  11. Da bleibe ich lieber bei Promi Big Bounce. Die versuchen gar nicht erst so zu tun, als sei es keine Show.

    Ehrlich, Fragen vorher bekannt. Antworten wohl auch. Ausgewähltes oder angeleitetes Publikum, Parteiische Moderateuse im faschistischen Einklang mit allen gegen die AFD, Lügen, Verdrehungen, Verschleierungen, Halbwahrheiten am Stück.

    Nee, lass mal.

  12. Diedeldie 10. März 2019 at 21:42
    Da bleibe ich lieber bei Promi Big Bounce. Die versuchen gar nicht erst so zu tun, als sei es keine Show.

    Ehrlich, Fragen vorher bekannt. Antworten wohl auch. Ausgewähltes oder angeleitetes Publikum, Parteiische Moderateuse im faschistischen Einklang mit allen gegen die AFD, Lügen, Verdrehungen, Verschleierungen, Halbwahrheiten am Stück.

    Nee, lass mal.

    Xxxxxxxx

    Und die ganze Show noch nicht mal live, sondern aufgezeichnet.

  13. DerDude1977 10. März 2019 at 21:24

    Ihr Nick erinnert mich an einen ehemaligen Weggefährten / Zeitgenossen in anderer Sache…
    Falls die Frage gestattet ist, stammen Sie aus NRW / Ruhrgebiet ?

  14. Es ist schon merkwürdig dass wir uns wundern, wenn die größte Oppositionspartei mal in solche Runden eingeladen wird. Aber so ist das in der von den Blockparteien selbsternannten „Demokratie“. Sie bleiben dank der „Demokratieabgabe“ gerne unter sich. Mal schauen: ich vermute dass BvS 3 Fragen bekommt, 3X unterbrochen wird und ansonsten zu schweigen hat, da sie dem Großteil der deutschen Bürger aus dem Herzen sprechen könnte.

  15. Singen-Remchingen: Iraner attackiert Autofahrer – Integrationsmanager dazu: “Vielleicht wollte er mit dem Angriff auch unbewusst auf sich aufmerksam machen und signalisieren, dass er Hilfe braucht“ – Umzug in größere Wohnung war jedoch schon im Gange

    „Iraker und Afghanen verstehen sich beispielsweise nicht gut“, weiß der Integrations-Fachmann aus Erfahrung.

    https://www.pz-news.de/region_artikel,-Nach-Singener-Attacken-ist-bekannt-Iraner-bereits-aktenkundig-_arid,1282667.html

  16. Er zeigte uns den Stinkefinger und log rotzfrech, als man ihm das Video präsentierte: Yanis Varoufakis. Jetzt ist er der Lügen-Grieche. Jeder kann ihn jederzeit darauf reduzieren: „Mister Stinkefinger“. So schnell kann es gehen. Raketen-Aufstieg. Turbo-Abstieg. Peinliche Nummer statt cooler Typ.

    https://www.youtube.com/watch?v=WIzVrQNr6RQ

  17. 1 gegen 5 geht in Ordnung, das bildet auch den Bundestag halbwegs ab, bedenkt man Teile der SED, aber auch der Blockparteien, dann kommt das mit 20% in etwa hin.

    Es soll wohl eine Wahlkampfsendung für Weber werden. Das ist so ein Funktionär, der ganz unbesorgt ohne Begleitschutz durch beliebige No-Go-Area latschen könnte: Den sieht keiner, der fällt nicht auf, Null Wiedererkennungswert. Aber vielleicht darum besonders gefährlich, man hüte sich vor grauen Mäusen.

    Was ist das denn für eine „deutsche Liste“, für die der Varoufakis antritt? Eine Art europaweiter SED? In Erinnerung hab ich den als Lederjackenträger zu Zeiten der Griechenlandkrise, als der eine nationalsozialistische Linie vertrat, zu Gunsten seiner Heimat, versteht sich. Na ja, passt schon.

    Von Cathrin Kahlweit hatte ich bis dato noch nie was gehört, bin aber auch nie Leser der Alpen-Prawda gewesen. Allemal netter anzusehen als Alt-Propagandist Prantl, immerhin.
    Aber kein Grund zuzuschalten.

    In aller Regel ist das Lesen der Kommentare hier zur Sendung dann besser genutzte Lebenszeit – und erspart nutzlose Wutanfälle, wenn der Habeck, ach ne, der mit dem Dreitagebart ist ja der Lindner, die sind leicht zu verwechseln, wie gewohnt und bereits erwähnt in Permanenz (besser: Impertinenz) zwischenredet.

  18. Ich lese mir morgen beim frühstück den Rest der Kommentare dieses Threads durch dann muss ich jetzt die GEZ-Sendung nicht schauen!

  19. Gerade 2 Minuten reingeschaltet, Storch gehört, Lindner sie fragen gehört, ob Storch etwa nicht für europäischen Grenzschutz sei.
    Okay, darauf läuft es hinaus.
    Seht alle her, wir im (un)demokratischen Spektrum sind schon rechts konservativ genug, ihr braucht die „Nazis“ nicht zu wählen.
    Danke langt.

    Und als die parteische Moderateuse plapperte, das sei auch eine Überlebensfrage oder so ähnlich, da hätte die Storch gleich auf die vielen Toten durch die illegal Eingereisten verweisen müssen, mit einem süffisanten ja Sie haben Recht.

    Sowas kommt dann aber nie.

  20. Will lobt die Süddeutsche Tante fortwährend…! Läuft da was ?!?
    Will = Wie immer parteiisch, vorbelastet, mitredend, mitbstimmen wollend, keineswegs eine „Moderatorin“, sondern eine Agitatorin, eine Lenkerin, eine Leiterin, die ihrem tumben Publikum i.A. der GroKo ihre Meinung reindrücken will!

  21. Die dämlichen Claqueure haben such eben zum ersten Mal bemerkbar gemacht!
    Die tun wenigstens etwas für ihr Geld!

  22. rob567
    10. März 2019 at 22:02
    Weber: Bestes Europa, das wir je hatten.
    ++++

    Klar, wegen der vielen Kuffnucken in Deutschland!

  23. Die Sendestrategie deutet sich an. Viel Zeit für laaange Grundsatzreden der Systemlinge. Titel: Wir langweilen euch zu Tode.

  24. … da hätte die Storch gleich auf die vielen Toten durch die illegal Eingereisten verweisen müssen …
    Diedeldie 10. März 2019 at 22:01

    Gut, daß sie gerade das nicht gemacht hat! Da hätte die AfD wieder dagestanden als „Krawall- und Hetzpartei“. Lindner hatte ja BvS gefragt, ob sie denn etwas gegen „gemeinsamen Grenzschutz“ habe – und dachte wohl, damit hätte er sie im Sack. Aber Beatrix konterte: Nein überhaupt nicht. Aber es funktioniert nicht. Italien hat es selbst in die Hand genommen, NATIONAL – und da klappt es plötzlich: 95 % weniger „Flüchtlinge“! – Das war viel stärker!

  25. Ohhhh Mann, dass sind ja alles Lumpen außer der tollen von Storch ❗ 😎
    Wenn ich dem Volksverbrecher Weber sehe, höre kann man nur kotzen … die CSU sind
    keine Bayerische Partei…

  26. Das männliche Unterhemd-Model hat bewusst vor einer Woche aufgehört, sich zu rasieren, damit sein Bubi-Gesicht etwas ‚verwergen‘ aussieht; er bekam schonmal einen Tip vorab, dass er eingeladen werden würde.

  27. Bisher ist die Sendung in keinster Weise eine Werbung für die EUdSSR, es bleibt eher ein negatives Bild beim Publikum haften.

  28. Das ist doch der reine Stuss, den die Störchin da bringt. Von Demokratie hat sie eben keine Ahnung.

  29. Das soll ein „Tipp“ sein? Manfred Weber erzählt eben, als ich einschalte, die AfD wollte Chaos in Deutschland wie es jetzt in GB herrschte. Da aber herrscht nicht Chaos der Brexit-Anhänger wegen, sondern der Eliten im Parlament, die den Brexit mit aller Macht verhindern wollen.

  30. Uns Beatrix hat auch kein Standing und auch kein Charisma!
    Kann man für höhere Aufgaben abhaken!

  31. Sie schlägt sich gut, sofern das in dem schauprozessartigen Setting möglich ist. Gut erklärt eben, gegen die EU in ihrer derzeitigen undemokratischen Form sein, ist durchaus mit pro Europa sein vereinbar, da Europa ungleich EU.

  32. Orban-Bashing, Orban-Bashing, Orban-Bashing: DAFÜR wurde die Süddeutsche Schmierfinken eingeladen, alles klar!
    Ich mach die Sch**sse jetzt aus.

  33. Eurabier 10. März 2019 at 21:58

    Ich lese mir morgen beim frühstück den Rest der Kommentare dieses Threads durch dann muss ich jetzt die GEZ-Sendung nicht schauen!

    Kurz zusammengefasst, div. Politiker kurz das Grauen in Menschengestalt fahren unsere Laender und Europa in den Abgrund.
    Viktor Orbán ist ganz boese und schlecht fuer Europa. Viktor Orbán wuerde seit 10 Jahren die Demokratie in Europa abbauen.

  34. IM NEBENKANAL ZDF ist es auch interessant:

    BELLA GERMANIA

    ZDF neuester Versuch die INTEGRATION dem gemeinen TV Zuschauer schmackhaft zu machen!
    Jetzt versucht man es mit schmeichelnden Romanzen aus dem schönen Italien!

    Da will man doch in der Tat die christlichen, humorvollen, geschmackvollen ITALIENER, die damals als Gastarbeiter kamen nicht etwa mit diesen Horden muslimischer Messerchaoten vergleichen?!

    Früher hätte es die Spagettis und Ittacker geheissen und siehe da, wie nett sie sich integriert haben, alles nur eine Frage der Zeit. Sie spielen auf Zeit und buhlen um Geduld!

    Sie scheuen keine Tricks und Mühen, die Leute hinters Licht zu führen. Lauter kleine Details als Gleichnisse werden aufgeführt, angefangen von dem Italiener an der Ecke bis zu italienischen Ingenieuren der Isoletta, die den ISO erfunden haben.

    Der ROMANZE BELLA GERMANIA folgt sofort eine SENDUNG mit dem ERKLÄRBÄR!
    DIE VORURTEILE schmutzig/ungebildet/Messerstecher dürfen nicht versäumt werden zu erwähnen.
    Alles damit die Fernsehzuschauer nicht auf abwegige Gedanken kommen. Sogar Straßenschlachten werden erwähnt!

    ZDF BEREITET UNS AUF DIE FAMILIENZUZÜGE VOR!!

    In den hellesten Farben wird die Einwanderung der ITALIENER geschildert!

    ITALIENER mit MUSLIMEN zu vergleichen das wagen sie sich nicht. Sie setzen voraus, dass der „intelligente Fernsehzuschauer“ die Vergleiche ganz von alleine zieht!

    Ist hier überhaupt ein Vergleich möglich?:

    Italienische Mode ./. Vollverschleierung
    Italienischer Humor ./. tödlicher Ernst
    Lebensfreude ./. Messertote, Selbstmordattentäter
    Italienische Musik ./. orientalisches quietschendes Gedudel
    Italienische Küche ./. Ziegenspieße
    Italienisches Design ./. orientalische Wandbehänge
    Italienische Dinner-Tafeln ./. Fußboden-Mahlzeiten
    Italienische Autos ./. Kamelsattel
    Italienische Künstler ./. Tristesse

    NEIN, DIE ITALIENER WAREN NIEMALS UND SIND NICHT MIT DEN HORDEN WILDEN INVASOREN, DIE HIER ALLES KURZ UND KLEINSCHLAGEN, ZU VERGLEICHEN!

    DIE KINDERLIEBEN ITALIENER HABEN NIEMALS MASSENGEWALTIGUNGEN BEGANGEN!

    DIE ITALIENER SIND und BLEIBEN CHRISTEN!!!
    UND SALVINI LEGT SEINE SCHÜTZENDE HAND ÜBER SEIN VOLK!

  35. @rob567 10. März 2019 at 22:02

    „Weber: Bestes Europa, das wir je hatten.“

    Dem wird kaum widersprochen werden können. Wohl niemand vom „wir“ dürfte Europa noch aus Urzeiten kennen, als die Kontinentalverschiebung dieses Gebilde noch ganz woanders verortet hatte, mit völlig anderem Antlitz. Und wenn es nur ein Ding von irgendwas gibt, ist dieses eine Ding natürlich immer „das beste“. Allerdings auch das schlechteste, das mittlerste…

    Egal. Sicher ist: Auch wenn Weber älter aussieht als er ist, wird er ebensowenig ein anderes Europa kennen als „wir“, die wir nicht Kommissar werden (wollen) und nicht zu Zeiten der Dinosaurier lebten.

    Bedenklich indes, daß eine Geistesgröße wie Weber den Unterschied zwischen einem geologischen Gegenstand (Europa) und einem politischen Konstrukt (EU, EG, EWG) nicht kennt.
    „Die Schweiz, Norwegen, Weißrussland, Liechtenstein gehören auch zu Europa, Herr Weber!“, möchte man dem zurufen. Fraglich, ob der das begriffe.

    @Smile 10. März 2019 at 22:06

    „Will lobt die Süddeutsche Tante fortwährend…! Läuft da was ?!?“

    Will will vielleicht.

  36. Ja Minna, geh putzen …. Danke

    Ich könnte immer wieder ausrasten, das Anne unliebsame Gäste nicht ausreden lässt, ihnen quasi über den Mund fährt…. Meine Güte, haben da die Eltern mit der Erziehung versagt

  37. @Minna Unsinn 10. März 2019 at 22:27
    Das ist doch der reine Stuss, den die Störchin da bringt. Von Demokratie hat sie eben keine Ahnung.
    Na, sie labern ja wohl reinen Unsinn ❗ 😀

  38. PS:wer jetzt noch TVs -Sendungen braucht um politisch dabei zu sein, dem ist nicht mehr zu helfen. Ich denke viele wissen, wo der Weg Deutschland hinführt.

  39. Ich ärgere mich immer wieder, aber ich kann nicht anders, ich will wissen, womit das Volk verblödet wird.
    Meine Hochachtung Frau Storch, dass Sie sich immer wieder so etwas aussetzen. Die grüne Trulla von der SZ mit ihrer Kodderschnauze fällt mir am unangenehmsten auf.

  40. Was soll ich sagen – zu einer überlegenden Gesprächsführung gehört Fachwissen, Schlagfertigkeit, Durchsetzungsfähig und auch eine Prise Humor.
    Das haben die Gesprächsteilnehmer alle nicht!

    Na ja, Frauen haben übrigens ganz selten Humor.
    Beatrix natürlich auch nicht!
    Außerdem haben Frauen auch nur ganz selten Visionen.
    Sie können meistens nur nachplappern und sich dabei als Wichtigtuerinnen aufspielen!

  41. Minna Unsinn 10. März 2019 at 22:27

    Von Demokratie hat sie eben keine Ahnung.

    Wer redet hier von Demokratie? Frau von Storch ist Aristokratin.

  42. Mathias 10. März 2019 at 22:46
    Lindner macht voll auf AfD und kritisiert gleichzeitig die AfD.
    ———-
    Er will ja auch nicht die AfD, sondern nur deren Wählerstimmen übernehmen. 🙂

  43. @jeanette
    Fällt mir auch immer mehr auf. Vor ein paar Tagen bei „Lanz“ saß Giovanni Zarrella, da ging es auch um die Einwanderungsgeschichte seiner Familie. Der Schuss ging aber nach hinten los, weil er von unbedingten Integrationswillen der Bewerber sprach und von sich über die beklagte, die nur ohne Gegenleistung profitieren wollen.

  44. In München, der Hauptstadt der Willkommensbewegung werden nicht nur Einheimischen sondern auch Ausländer von Türken gedemütigt. Der iranische Täter vom Olympia-Einkaufszentrum schoss am 22. Juli 2016 nicht wahllos um sich – er tötete Türken oder Albaner. Deshalb gilt die Tat für die Sicherheitsbehörden bis heute offiziell als „Amoklauf“. Der Täter war ja selbst ein Einwandererkind und wurde zum Rassisten weil er von Türken systematisch erniedrigt wurde. Der Äthiopier D. ist Katholik und regelmäßig in der Kirche. Bei manchen Brüdern und Schwestern in Christus, denen er in seinem „gottesdienlichen Alltag“ den „Frieden des Herrn“ wünschen will, spürt D. „den inneren Konflikt in der Handhaltung deutlich“. Alltagsrassismus ist auch, wenn der Platz in der Strassenbahn neben dem schwarzfahrenden Neger oder dem Kopftuch lange frei bleibt. Da sein “ bisheriges Schweigen und Wegschauen“ nach seiner Auffassung erheblichen Schaden angerichtet hat, hat der zivilcouragierte D. im November das Erzbischöfliche Ordinariat angeschrieben. Nicht nur das Ordinariat sondern auch die Münchner Verkehrsgesellschaft wichen D. aus: „Wir können Ihr Anliegen und Engagement für ein gesellschaftlich hoch relevantes Thema, das weit über den Bereich ÖPNV hinausgeht, sehr gut nachvollziehen, allerdings ist das Fahrgastfernsehen (…) nicht das geeignete Medium, unmissverständlich und überzeugend gegen Alltagsrassismus Stellung zu nehmen“, heißt es im Januar. Als D. penetrant nachhakt, wird ihm erklärt: „Leider können wir die Erziehung der Fahrgäste nicht übernehmen und deren korrektes Verhalten sicherstellen.“ Genau das wäre bei manchen Fahrgästen dringend nötig. Ein älteres schwäbisches Ehepaar steht zur Oktoberfestzeit am U-Bahnhof Laimer Platz. Man kommt ins Gespräch, plaudert. Der Zug kommt, das Paar steigt ein. Im Gehen wendet sich der Mann um. Eine Frage muss er noch loswerden: „Habet Sie in München au so viele Schwarze?“ https://www.sueddeutsche.de/muenchen/alltagsrassismus-1.4361544

    München: hier beschult man widerwillig die Jugend wenn sie nicht gerade demonstriert, lehrt aber Neger Socken stricken. Einheimischen die in ÖPNV-Verkehrsmitteln beharrlich stehen bleiben, d.h. Apartheid üben, während es freie Sitzplätzen neben Kopftüchern und Negern gibt sollten wegen öffentlicher Rassismus belangt werden, wenn sie sich nicht mit einem ärztlichen Attest entschuldigen können. BASTA.

  45. lorbas 10. März 2019 at 22:47

    Da scheinen Sie recht zu haben 😀

    Am besten hat mir Lindner gefallen: klar und präzise!

  46. Punkt, Satz und Sieg.

    BvS braucht eigentlich nicht viel zu machen (abgesehen davon, dass sie von allen Seiten inkl. der Kampflesbe ständig unterbrochen wurde). Die Altparteien waren dermaßen schlecht, dass es nur einen einzigen Sieger gibt. Insbesondere Lindner stand die Angst vor einer katastrophalen Wahlniederlage im Gesicht geschrieben.

  47. Minna Unsinn 10. März 2019 at 22:27

    Das ist doch der reine Stuss, den die Störchin da bringt. Von Demokratie hat sie eben keine Ahnung.

    Schwimm weg, du U-Boot

  48. @ Hans R. Brecher 10. März 2019 at 22:48
    Hat das schon jemand gesehen? Bin gerade ganz zufällig darauf gestossen. Werd’s mir mal anschauen.
    Die Akte Anis Amri Doku:
    https://www.youtube.com/watch?v=8Z3oNs-aNA4
    ———–

    Wie wärs umgekehrt? Statt und ein 44 minütiges Video anzugeben mit der Aussage „Werd’s mir mal anschauen“ … es erst anschauen und uns dann auf bestimmte Punkte aufmerksam machen.

    Es gibt unzählige Videos.

  49. Wie viele Zuschauer haben diese Labersendungen eigentlich noch?
    Haste eine gesehen,haste alle gesehen,da kommt doch eh nur Polemik
    und Parteiprogramm,vom Altparteienkartell.
    Die Wahrheit erfährt man dort ja eh nicht,
    die ist schon längst gestorben und begraben!

  50. Hotjefiddel 10. März 2019 at 22:49
    Mathias 10. März 2019 at 22:46
    Lindner macht voll auf AfD und kritisiert gleichzeitig die AfD.
    ———-
    Er will ja auch nicht die AfD, sondern nur deren Wählerstimmen übernehmen.
    ——————-
    Genau, der Versuch Wählerstimmen ab zu greifen die noch unentschlossen sind. Die Störchin hätte ihn mal an den Ohren ziehen sollen wenn sie schon nicht reden darf oder dazwischen grätschen will.

  51. Hat Weber ein Vogelnest auf dem Kopf? Und die paar Haare dann noch nach innen onduliert? Lindner hat für eine 8 % Partei eine verdammt große Klappe. Der fühlt sich wie Mini-Macron. Was haben Varoufakis und diese SZ – Großschnauze (total grün) da zu suchen? Der Dexit kann gar nicht schnell genug kommen. Ich hab die Schnauze so voll von diesen überbezahlten Darstellern.

  52. Minna Unsinn 10. März 2019 at 22:50
    Am besten hat mir Lindner gefallen: klar und präzise!
    Ihr Name ist Programm.
    Lindner mag einen Sirenen Gesang angestimmt haben, aber am Ende des Tages zählen nicht rhetorische Sprechblasen sondern eine vernünftige Politik für Deutschland. Die FDP redet in der Opposition schön daher, steht aber für die gleiche falsche Politik der anderen Kartell-Parteien

  53. Es ist ja geradezu eine Beleidigung des wunderbaren Italien, wenn es bzw. seine Menschen mit Islamien verglichen wird! Noch ein Beispiel: die wunderbare italienische Sprache – die arabische/türkische Sprache … noch Fragen?

  54. nicht die mama
    10. März 2019 at 21:20
    Yanis Varoufakis: Spitzenkandidat der deutschen Liste …
    Hä?
    Ist der jetzt auch aus Griechenland geflüchtet, weil er so gut war und sein Volk ihn so lieb hat?
    Oder isser ein Wirtschaftsmigrant, dem die eigene Linkspolitik jetzt nicht schmeckt, weil sie ihm zu wenig Einkommen übriglässt?

    Bea, hau drauf!
    ——————
    Wer weiss wohin der flüchtet wenn hier Land unter ist. Da er noch die australische Staatsbürgerschaft hat, wird es ihm leicht fallen sich abzusetzen, wenn Europa im Chaos versinkt.

  55. @Minna Unsinn 10. März 2019 at 22:27
    Das ist doch der reine Stuss, den die Störchin da bringt. Von Demokratie hat sie eben keine Ahnung.

    Den Unsinn verbreiten sie hier.

    Beatrix von Storchs EU Demokratie Defizit Argument ist korrekt

    http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/europawahl/183203/stimmengewichtung-und-sitzverteilung

    Deutschland 854.167 Einwohner pro EU-Abgeordneten
    Luxemburg 83.333 Einwohner pro EU-Abgeordneten
    Malta 66.667 Einwohner pro EU-Abgeordneten

  56. … von Storch lässt sich ins Wort fallen, kaum das Sie einen Satz gesagt hat – sehr schwacher Auftritt heute !! Eigentlich, hätte sich bei einem EU Thema Herr Meuthen, als Spitzenkandidat für die EU Wahl, angeboten – warum ist der nie ! in einer Talkshow, sondern agiert nur noch von Brüssel/Straßburg aus ???
    Wiederhole: Sehr, sehr schwach !!
    Sie hatte in den ersten 35 Minuten Sendezeit, genau 45 Sekunden Redezeit – ich wäre gegangen …

  57. Minna Unsinn 22:50

    Sie scheinen meine Zeilen nicht verstanden zu haben.
    Leben wir in einer Demokratie?
    Ist die Demokratie die beste Staatsform?
    _______

    Junge Menschen sitzen im Publikum und klatschen wenn man ihnen erzählt daß man gerade ihre Zukunft, ihr Leben zerstört.
    Sie begreifen es nicht und wenn es soweit ist, ist es vermutlich zu spät.

  58. In solch einer Labersendung mit Lügengriechen und Leuten,
    die heute so reden und morgen gestern,
    (da war Adenauers Auspruch „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?“ ga geradezu wohltuend, da es möglicherweise das Politgelaber auf die Schippe nahm, nehmen sollte, den Spiegel vorhielt)
    …in solch einer Labersendung wünschte ich mir einen Loriot, der solchen Sprechblasenakrobaten
    den Spiegel auf seine Art vorhielte:

    „Ich hatte mal einen Hund, aber das gehört nicht hierher!“

  59. Lindner bekam von den 60 Sendeminuten 28 Minuten Redezeit, während Beatrixe von Storch keine 4 Minuten Redezeit bekam und selbst diese, durch ständiges unterbrechen und nachfragen der anderen Teilnehmer auch kaum flüssig antworten durfte.

    Fazit:

    Linder schwallte sich in einen Rausch und hat sich vor einem Millionen TV Publikum zum Felix Krull gemacht. Weber war äußerst blass, ein feiger Opportunist wie er im Buche steht. Der Grieche Varofakis spielte wie üblich den Linksintellektuellen Dandy, welcher besonders den Deutschen Ratschläge zu erteilen hat.

    Beatrixe hätte etwas wehrhafter sein können. Bei den wenigen Sätzen welche sie sagen durfte, grätschte sie der Lindner quasi immer aus dem Spiel. Freilich ist es als Frau schwer aber dagegen hätte sie sich aggressiv zur Wehr setzen müssen, zumal diese perverse Strategie von Lindner erwartbar war. Aber trotzdem war ihr Auftritt unter diesen 1:5 Umständen ganz in Ordnung. Ihre gelassene Art war für den neutralen Zuschauer vielleicht gar nicht so schlecht und könnte der AfD sogar den ein oder anderen Bonuspunkt gebracht haben.

  60. Die Sendung hat sicher keinen Schaden angerichtet. Will, Weber, Linder und die SZ-Kreatur agierten ein Tick zu nervös, zu strong, zu eifrig und zu durchsichtig.

  61. alexandros 10. März 2019 at 23:07

    Dann muss sie es verständlich erklären. Wenn sie sagt 98 Deutsche Abgeordnete von 720 auf alle 28 EU Länder verteilt, scheint es sehr viele Deutsche Abgeordnete zu sein. Wenn sie gesagt hätte fast eine Million Deutsche Wähler für einen Abgeordneten und 66000 Wähler in Malta für einen Abgeordneten, dann wäre ein Schuh draus geworden.

  62. Statt warten aufs Polizei und Aufrechterhaltung der Ordnung
    das Üben von Selbstverteidigung – Das geht zu weit – erst recht in Sachsen !

    „Der Rechtsextremismus-Experte im sächsischen Landesamt, Henry Krentz sagte ….
    einzelne Gruppen bereiteten sich sogar auf einen Tag X vor, an dem sie den Zusammenbruch der staatlichen Ordnung erwarteten und die Macht ergreifen wollten.“

    https://www.rundschau-online.de/politik/verfassungsschutz–rechte-kampfsportler-proben-strassenkampf-32196110

  63. Leider wieder einer sehr schwache Vorstellung der AfD. Beatrix hat sicher viel im Kopf und gute Argumente, kann sich aber leider überhaupt nicht durchsetzen und überzeugt das Publikum nicht. Warum schickt die AfD nicht Leute wie Curio in die Arena? An dem würden sich alle die Zähne ausbeißeßen.

  64. Ich weiß nicht mehr, ob’s Weber gesagt hat oder Kahlweit. Aber wenn drohender Antisemitismus und Kinderpornographie als Argument herhalten müssen, zeugt das von Verzweiflung. Guter Konter übrigens dann von Frau von Storch mit Blick auf die Situation der Juden in Frankreich.
    Warum ist EUkraten Orban ein Dorn im Auge? Weil er die Unverschämtheit besitzt,
    das Wohl sein VOLKs an erste Stelle zu setzten.

    Frau von Storch war genau die Richtige für die AfD da und einige Zuschauer haben ihr sogar applaudiert und Macron ist nun mal eine ‚Null‘, ein Loser mit kaum mehr Charisma als Francois Hollande.

    China auf Augenhöhe begegnen werden wir in 20 Jahren vermutlich weder mit noch ohne EU-Partner können. Meiner Meinung nach ohne noch eher als mit und das Argument hat Verheugen schon vor 10 Jahren angeführt.

  65. Biloxi 10. März 2019 at 22:14
    … da hätte die Storch gleich auf die vielen Toten durch die illegal Eingereisten verweisen müssen …
    Diedeldie 10. März 2019 at 22:01

    Gut, daß sie gerade das nicht gemacht hat! Da hätte die AfD wieder dagestanden als „Krawall- und Hetzpartei“. Lindner hatte ja BvS gefragt, ob sie denn etwas gegen „gemeinsamen Grenzschutz“ habe – und dachte wohl, damit hätte er sie im Sack. Aber Beatrix konterte: Nein überhaupt nicht. Aber es funktioniert nicht. Italien hat es selbst in die Hand genommen, NATIONAL – und da klappt es plötzlich: 95 % weniger „Flüchtlinge“! – Das war viel stärker!

    Xxxxxxxxxx
    Daraufhin hat Will ihren dämlichen Spruch doch erst losgelassen, oder nicht? So ähnlich : und das finden Sie gut?, das ist auch eine Frage von Überleben.

    Ich sehe nicht, dass man damit als Krawallpartei oder Hetzpartei dastehen könnte, wenn man durchblicken liesse, dass einem das unversehrte Leben der einheimischen Bevölkerung am Herzen liegt, indem man dann darauf antworten würde, ja eben….
    Xxx Opfer gab es in Europa bereits durch sogenannte Flüchtlinge.

    Das wäre einfach schlagfertig und wirkungsvoll rübergekommen.

  66. lorbas 10. März 2019 at 23:13
    Minna Unsinn 22:50
    Junge Menschen sitzen im Publikum und klatschen wenn man ihnen erzählt daß man gerade ihre Zukunft, ihr Leben zerstört.
    Sie begreifen es nicht und wenn es soweit ist, ist es vermutlich zu spät.
    ————
    Wer nicht hören will, muss fühlen. Der Gang durch das tiefe Tal ist beschlossene Sache, da geht kein Weg mehr dran vorbei. Danach sind alle geheilt, natürlich all die, die den Weg durch das Tal überhaupt schaffen.

  67. Es war klar festzustellen, dass die Stimme von Frau v. Storch durchweg schwächer ausgesteuert wurde als die der anderen Diskussionsteilnehmer. Sobald jemand ihr ins Wort fiel, was ständig vorkam, war Frau v. Storch kaum noch zu vernehmen. Der Staatsfunk nutzt offenbar auch seine technischen Möglichkeiten zur Propaganda.

  68. Gerade wird wieder Stimmung gegen „Rechts“ gemacht, bei Moor. Das ist so sch…, dass es schon wieder lustig ist. Deutscher Qualitätsjournalismus. Die lassen nichts aus, Sellner war im Bild, jetzt ist Kubicek dran. Und jetzt kommt eine psychologische Betrachtung darüber, wie Dschihadisten zu dem wurden, was sie sind! Hilfe!

  69. DFens 10. März 2019 at 23:14
    Die Sendung hat sicher keinen Schaden angerichtet. Will, Weber, Linder und die SZ-Kreatur agierten ein Tick zu nervös, zu strong, zu eifrig und zu durchsichtig.
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Gute Analyse.

    Wenn BvS mal aus der Deckung (4 min Redezeit) kam, dann wurde sie sofort von der Meute aggressiv attackiert. Das sie nicht zurückbellte und die Defensive suchte, können wir Insider zwar kritisieren, ist aber letztendlich uninteressant, denn es gilt die neutralen und unentschlossenen Zuschauer/Wähler anzusprechen. Und genau jene, dürften das unfaire Gesprächsformat gegenüber der AfD mitbekommen haben und dafür zumindest Bonuspunkte an BvS verteilt haben. Lindner hat völlig überdreht und sich zum Fallobst gemacht. Ein Felix Krull wie er im Buche steht.

  70. Fasolt 23:20

    Danke für die Beobachtung und ihren Kommentar.
    Ja das stimmt. Als ihr Werber und Lindner ins Wort fielen, waren diese zu hören und Frau von Storch nicht mehr zu verstehen.

  71. Ich fand Beatrix war gut. Konnte gut punkten mit der Macron-Pfeife, das er im eigenen Land alles vermasselt und in Europa glänzen will. Man darf nicht vergessen, sie war allein gegen alle. Selbst dieses Drecks-Publikum kapiert die Situation nicht. Aber wenn die noch Karten für die Will kaufen können dann ist noch nicht genug! Sollen die doch in Zukunft bis September für den Staat malochen. Die Zecken kriegen dann 200€ Taschengeld.

  72. Man tritt hier immer sehr lautstark für die Meinungsfreiheit ein. Doch wenn jemand seine Sicht der Dinge in aller Ruhe darlegt, ist er ein „U-Boot“, wird ad personam attackiert und fertig gemacht.

    Gilt Meinungsfreiheit nur für rechte Parolen?

    Ich finde Lindner – wie er sich heute gezeigt hat – eben sehr gut. Um Meilen besser als die verkrampfte Störchin.

  73. Alphawolf
    10. März 2019 at 23:16
    Warum schickt die AfD nicht Leute wie Curio in die Arena?
    ++++

    Der wird natürlich aus naheliegenden Gründen nicht vom GEZ-Propaganda-TV eingeladen.
    Könnte ja der AfD nützen.
    Pfui!

  74. Bundesministerium fuer Remigration 10. März 2019 at 23:16

    Von Storch hat gemessen an ihren wenigen Redeanteilen überzeugt.
    Das eitle Posen von Lindner wirkt je länger und öfter man das sieht nur noch abstoßend. Kein Wunder, dass die FDP taus ihren 7 oder 8 Prozent kommt. So arrogant wie Lindner auftritt, wird der „Lindner-Effekt“ bei zukünftigen Wahlen nur noch nach unten durchschlagen.
    Am schwächsten wirkte einmal der Weber. Inhaltlich kommt nichts als Phrasen.

  75. Sunny 10. März 2019 at 23:37

    Sie irren, wenn Sie mich für links halten. Habe nur eine Allergie gegen Allgemeinplätze, Parolen und Diffamierungen.

  76. Fasolt 10. März 2019 at 23:20
    Es war klar festzustellen, dass die Stimme von Frau v. Storch durchweg schwächer ausgesteuert wurde als die der anderen Diskussionsteilnehmer. Sobald jemand ihr ins Wort fiel, was ständig vorkam, war Frau v. Storch kaum noch zu vernehmen. Der Staatsfunk nutzt offenbar auch seine technischen Möglichkeiten zur Propaganda.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Bin kein Fachmann aber ich hatte auch mehrmals den Eindruck, dass man die BvS akustisch schlechter verstand. Besonders auffällig, als BvS den grassierenden Antisemitismus unter Macron ansprach und das deshalb 20 TSD Juden Frankreich verlassen. Da grätschte ihr die SZ Tusse mitten in ihre Ausführungen mit einer Lautstärke rein, so das man die Storch kaum noch verstand.

    Schlechte Tonqualität bei Statements von AfD Politikern zu besserer Tonqualität bei Statements all der anderen Politiker, sind mir auch schon bei der Tagesschau aufgefallen. Das sollten mal echte Fachleute überprüfen, vielleicht liege ich auch falsch.

  77. Ah Frau Minna sucht Unterhaltung, kaum 3 min. nach meinem post Antwort , sieht schwer nach F5 Taste aus… gehen Sie getrost in die Heia, ich antworte heute nicht mehr….schöne Träume

  78. Frau von Storch war viel zu defensiv, lies sich ständig in‘s Wort fallen und von der Will mit ihren gezielt schwer zu beantwortenden Fragen auf’s Glatteis führen und verheddert sich dadurch in Nebensächlichkeiten, wie Z.B. Der Anzahl der deutschen Abgeordneten im EU Parlament. Ich kann der AFD nur den Tipp mitgeben in Zukunft genau ihr Ding durchzuziehen, ohne groß auf die Fragen von Will einzugehen, die einzig das Ziel haben, den AFD-Redner in Nebensächlichkeiten zu verwickeln. Dann nämlich geht das Spiel „alle gegen einen“ wieder los. Dann fällt die feige Hyänen-Meute wieder über ihr Opfer her. Um in einer solchen Runde zu bestehen, muss man sich ständig im Angriffsmodus befinden.

  79. Moderatorin Anne Will hat nicht im Geringsten dafür gesorgt, dass die Redeanteile einigermaßen gerecht verteilt wurden. Beatrix von Storch hatte den geringsten Anteil. Zudem ließ Anne Will es zu, dass die versammelte Truppe jeden Beitrag der AfD-Politikerin wie ein Rudel Wölfe zerfleischen konnte. Da wurde munter drauflos geplappert, ohne jede Rücksicht auf Regeln. Da fragt man sich schon, wie diese „Demokraten“ einen ganzen Kontinent regulieren und regieren wollen.
    Anne Will ließ es außerdem zu, dass die drei beteiligten Herren sich ständig die Bälle zuspielen konnten, vor allem beim Thema Banken. Völlig außer Acht gelassen wurde jedoch, dass die EZB mit ihrer Niedrigzinspolitik den Sparern in ganz Europa in die Tasche greift. Inzwischen ist die Inflation in Deutschland bei 2%, die Zinsen liegen bei maximal 0,2%. Hier hätte von Storch punkten können.
    Ebenfalls kaum erwähnt wurde die Migrationspolitik bzw. Merkels Politik der offenen Grenzen, die wesentlich dazu beiträgt, Europa zu spalten. Viktor Orbans Maßnahmen gegen den Spekulanten Soros, der das Geschäft der offenen Grenzen betreibt und an seinen Privatunis in Osteuropa Propaganda dafür macht, wurden von der versammelten Runde als Antisemitismus denunziert, ohne dass von Storch dagegen einschreiten konnte.
    Es war leider wie so oft in diesen Talkrunden: Vertreter der AfD dienen wohl nur dazu, sie mit vereinten Kräften aller anderen Teilnehmer dieser Runde kleinzumachen. Daran hat sich auch FDP-Lindner beteiligt, der sich nicht zu schade war, die geringe Repräsentation Deutschlands durch 97 EU-Abgeordnete mit dem fehlerhaften Vergleich eines Bundeslandes wie Bremen im Verhältnis zum deutschen Nationalstaat zu kontern. Das zeigt nur, wie wenig Verständnis er von der EU hat, und wie groß seine Energie ist, die AfD um jeden Preis lächerlich zu machen.
    Man muss kein AfD-Wähler sein, um die Benachteiligung der Vertreterin der größten Oppositionspartei durch die Moderatorin unfair zu finden.

  80. Differenzierer 10. März 2019 at 23:52

    Der Bremen-Vergleich (eher die Gleichsetzung) war eine der größten Peinlichkeiten Lindners. Das zeigt, wie ahnungslos er ist (oder wie igorant).

  81. Die beiden GEZ-AbzockerInnen haben sich geduzt. Lügen-Anne und die Froschfrau wissen nicht wohin mit der ganzen Kohle durch Zwangsgebühren, sie treffen sich wohl regelmäßig beim Edel-Juwelier.

  82. REBECCA

    Wie es aussieht, haben wir es hier mit einer Drogendealer Familie zu tun.

    Das Früchtchen Florian war auch schon polizeibekannt.
    Wo die 27 jährige das Haus her hat mit solch einem Mann, gab ohnehin schon zu denken.

    Den Eltern wird er erzählt haben, er mache ihre Drogengeschäfte und tatsächlich fuhr er vermutlich nach Polen, um die Leiche loszuwerden. Oder er erledigte beide „NUMMERN“ (wie sich der Vater ausdrückte) gleichzeitig!

    https://www.focus.de/panorama/welt/raetsel-um-autofahrt-von-rebeccas-schwager-bericht-florian-r-sprach-gegenueber-ihrem-vater-von-drogendeal-in-polen_id_10432930.html

  83. +++OT+++

    Aus Liebe lernte Cynthia R. (21) aus Worms (Rheinland-Pfalz) für Ahmed T. (22) arabisch und trug Kopftuch. Bereits als die beiden vor vier Monaten zusammenkamen, war Ahmed klar, dass er abgeschoben werden sollte. Als er versucht seine Freundin davon zu überzeugen mit ihm nach Tunesien zu gehen, will sie nicht mit. Brachte er sie deshalb um?

    FOTO
    https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/tunesier-sollte-abgeschoben-werden-fuer-ihren-killer-trug-cynthia-kopftuch-60589692,view=conversionToLogin.bild.html

  84. Fasolt 10. März 2019 at 23:20

    Es war klar festzustellen, dass die Stimme von Frau v. Storch durchweg schwächer ausgesteuert wurde als die der anderen Diskussionsteilnehmer. Sobald jemand ihr ins Wort fiel, was ständig vorkam, war Frau v. Storch kaum noch zu vernehmen. Der Staatsfunk nutzt offenbar auch seine technischen Möglichkeiten zur Propaganda.

    ja natürlich. Selbstverständlich.
    Wirkung zu erzielen ist tägliches Handwerk, wobei das mit dem runtergezogenen Mikro noch der simpelste Trick ist..

  85. Opa Sirsch hat’s erfaßt:

    Opa Sirsch schrieb am 10.03.2019 23:05 Uhr:
    Erstmals seit langer Zeit wieder diese Sendung angesehen; oft hält man das auch nicht aus: Erst kommt Frau von Storch gar nicht zu Wort, dann wird sie nach jedem Satz unterbrochen und dann von der Moderatorin (!) angegriffen. Frau Will schwafelt irgendwas von „Menschenleben“, die angeblich Salvinis Politik kosten würde. Natürlich malt die Sendung Herrn Orban in den düstersten Farben, aber Herr Soros ist natürlich ein „Philantrop“ und zu den Ideen Macrons wird eine triumphale Hymne eingespielt… – Selten so eine manipulative Sendung mit so einer parteiischen Moderation gesehen!!!
    Auf diesen Beitrag antworten

    H. Heinz schrieb am 10.03.2019 23:19 Uhr:
    solche Sendungen können Sie immer wieder donnerstags und sonntags sehen

    https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Forum-Europa-vor-der-Wahl-mehr-EU-oder-mehr-Nationalstaat,diskussioneuropa102.html

  86. Mich interessieren diese Sendungen mittlerweile nur noch, weil ich Menschen kenne (vorwiegend älterer Generation), die das ihr halbes Leben konsumiert haben und zuwenig Vertrauen in eigene Internetrecherche (ohne entsprechende Hinweise von außen) haben. Die haben oft einen gesunden Instinkt, aber der wird durch die üblichen Verdächtigen (Zeitung, TV) noch im Zaun gehalten. Das verhältnismäßig, junge Medium Internet ist denen zu weitläufig und unübersichtlich. Und das sind auch eine Menge Wähler. Man müsste deutschlandweit eine Flyer-Briefkastenaktion starten, die intelligent gemacht ist, um auch diese Menschen zu erreichen.

  87. „Der Rechtsextremismus-Experte im sächsischen Landesamt, Henry Krentz sagte ….
    einzelne Gruppen bereiteten sich sogar auf einen Tag X vor, an dem sie den Zusammenbruch der staatlichen Ordnung erwarteten und die Macht ergreifen wollten.“

    https://www.rundschau-online.de/politik/verfassungsschutz–rechte-kampfsportler-proben-strassenkampf-32196110

    ——-
    Die einen proben angeblich den Straßenkampf, während die anderen schon lange zustechen. Ja an diesen dummen Parolen kann man die Dummheit des Experten erkennen ohne sich anzustrengen.

  88. Lieber Hans R. Brecher 2:01 und 2:12
    Ja, es ist zum erbrechen und nicht mehr auszuhalten, wie Linke, Kommunisten heute wieder versuchen, Macht über uns zu bekommen. Wir werden das Pack nicht los und ein Hauptgrund dafür ist das ÖR-TV, welches absolut links-kommunistisch besetzt ist. Sie holen Millionen Antisemiten ins Land und jammern dann über zunehmendenden Antisemitismus und versuchen gleichzeitig die AfD dafür verantwortlich zu machen. Mit diesem TV stimmt etwas hinten und vorn schon lange nicht mehr. Aber es kontrolliert sich selbst …..

  89. Alle Besserwisser hier, die Beatrix von Storch kritisieren, haben garantiert noch nie in einer TV-Runde „fünf gegen eine“ gesessen! Es war doch klar, dass die linke Lesbe Anne Will von Storch die geringste Redezeit zugebilligt hat.

    Beatrix von Storch hat alles richtig gemacht, dass sie sachlich und höflich geblieben ist. Pegida-Straßenkämpfer kommen im Fernsehen nicht gut rüber und machen leider mehr kaputt, anstatt Zweifler zu überzeugen. Das ist schwer zu verstehen, aber Realität!

  90. Durchblicker 11. März 2019 at 00:19

    Die beiden GEZ-AbzockerInnen haben sich geduzt. Lügen-Anne und die Froschfrau wissen nicht wohin mit der

    Vielleicht kennen die sich auch schon näher als in gesunden konservativen Zeiten erlaubt.

  91. UAW244 10. März 2019 at 23:13
    Lindner bekam von den 60 Sendeminuten 28 Minuten Redezeit, während Beatrixe von Storch keine 4 Minuten Redezeit bekam und selbst diese, durch ständiges unterbrechen und nachfragen der anderen Teilnehmer auch kaum flüssig antworten durfte.
    —————————————-

    Trotzdem hat von Storch in ihrer kurzen Zeit mehr wertvolle Information ausgestrahlt als alle zusammen!

  92. Wer GRÜN wählt, gehört in die Klapse. Mehr Diktatur wie unter Merkel und GRÜN geht wohl kaum mehr. Das nächste wird sein, wie oft man am Tag höchstens atmen darf:
    _____________________________________________
    aus BILD-online.
    HOME › POLITIK › INLAND ›
    GRÜNE BEVORMUNDUNG: DEUTSCHE SOLLEN NUR NOCH DREIMAL IM JAHR FLIEGEN

    NEUER BEVORMUNDUNGS-ANFALL BEI DEN GRÜNEN
    Deutsche sollen nur noch dreimal im Jahr fliegen
    Bundestagsabgeordnete Dieter Janecek (42) will „Lust-Vielfliegerei“ mit Preiserhöhungen stoppen – um das Klima zu schonen

  93. CSU-Zombies und Arbeiterverräter-Bonzen erreichen mich eh‘ nicht mehr.

    ich wähle sowieso immer nur gegen das System. Wenn man einer Partei mit der Nahtzieh-Keule kommt ist das für mich ein absolutes Qualiätsmerkmal und ich wähle sie gerade deswegen erst Recht.

  94. OT- Ein Dieter Janecek von den Grünen mit einer besonders dämlichen Idee:
    https://www.mmnews.de/politik/118310-gruene-wollen-flugverbot-fuer-deutsche-nur-noch-3-flugreisen-pro-buerger-pro-jahr
    Wo ist einem der Name bloß schon mal begegnet? Ach ja, beim Thema Außerirdische…
    https://www.snopes.com/ap/2018/08/20/germany-no-preparations-made-case-alien-landing/

    Ich verlange ein individuelles Dummheitsbudget. „3 Strikes and you’re out.“ Zumindest aus der Politik und jeglichen Positionen mit Macht über andere!

  95. Es war klar festzustellen, dass die Stimme von Frau v. Storch durchweg schwächer ausgesteuert wurde als die der anderen Diskussionsteilnehmer. Sobald jemand ihr ins Wort fiel, was ständig vorkam, war Frau v. Storch kaum noch zu vernehmen. Der Staatsfunk nutzt offenbar auch seine technischen Möglichkeiten zur Propaganda.
    ………………
    Jeder weiß doch,das die Antifa bei den Staatsmedien hinter der Kamera steht!
    ………………
    http://www.pi-news.net/2019/01/danisch-zum-antifa-kameramann-des-zdf-das-war-kein-versehen/

  96. francomacorisano
    11. März 2019 at 03:06
    Alle Besserwisser hier, die Beatrix von Storch kritisieren, haben garantiert noch nie in einer TV-Runde „fünf gegen eine“ gesessen! Es war doch klar, dass die linke Lesbe Anne Will von Storch die geringste Redezeit zugebilligt hat.
    ++++

    Es geht hier auch nicht um pi-Foristen, die es vielleicht nicht besser gemacht hätten!

    Es geht um einen Repräsentanten der AfD, der es gut kann!

    Von Politikern, die letztlich auch mit einem Auftritt im Fernsehen ihre Brötchen verdienen, muß man mehr verlangen.

    Lindner konnte es doch auch!

  97. Alvin
    11. März 2019 at 06:21

    NEUER BEVORMUNDUNGS-ANFALL BEI DEN GRÜNEN
    ++++

    Die AfD sollte dankbar sein, für derartige stimmenbringende Anfälle der Grünen! 🙂

  98. Warum nur, schickt die AFD ,immer wieder Politiker zur Will ????
    Obwohl BvS sich achtbar geschlagen hat,kann man dort eigentlich nur verlieren. Masche von der ARD. Kaum Redezeit einräumen für die AFD- Leute,danach eine Falle stellen und dann alle Teilnehmer drauf auf die AFD. Immer die gleich Masche.
    Lindner die alte Großschnauze,müsste mal mit Meuthen ,Stürzenberger als Moderater, Broder als freier Journalist,Brandner und Hampel in einer Runde sitzen. Mal schaun ob der Lindnner dort dann auch so selbstsicher auftreten könnte.

  99. schroeder
    11. März 2019 at 07:00
    Warum nur, schickt die AFD ,immer wieder Politiker zur Will ????
    ……
    Ganz genau!
    Und diese bezahlten Klatschaffen/ innen nicht zu vergessen!

  100. Minna Unsinn 10. März 2019 at 23:31

    Man tritt hier immer sehr lautstark für die Meinungsfreiheit ein. Doch wenn jemand seine Sicht der Dinge in aller Ruhe darlegt, ist er ein „U-Boot“, wird ad personam attackiert und fertig gemacht.

    Gilt Meinungsfreiheit nur für rechte Parolen?

    Ich finde Lindner – wie er sich heute gezeigt hat – eben sehr gut. Um Meilen besser als die verkrampfte Störchin.

    Hast Du Absinth gesoffen oder woher kommen diese Ausfälle?
    Hat dir Linder mit seinem dummen Bremen-Beispiel imponiert?
    Du weißt schon das dieses kleine Kaff Bremen bei der Entscheidung über „sichere Herkunftsländer“ eine Schlüsselrolle spielt?

  101. Die Briten werden von der EU immer weiter gegängelt und gedemütigt.

    Nun sollen sie sogar eine Begründung dafür liefern, daß sie eine Fristverlängerung für den Brexit wünschen.

    Interessant am Rande: „Im Fall einer Einigung auf ein Austrittsabkommen soll das Vereinigte Königreich während einer Übergangsphase bis 2021 alle EU-Regeln einhalten und weiter Beiträge zahlen, aber in EU-Gremien keine Mitsprache mehr haben.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/EU-Austritt_des_Vereinigten_K%C3%B6nigreichs

  102. Anne Backe
    11. März 2019 at 07:07
    Minna Unsinn 10. März 2019 at 23:31
    ++++

    Es geht hier nicht ums Absinthsaufen oder ähnliches!
    Es geht um die Nutzung des Fernsehens zum Vorteil der AfD!

  103. Es ist doch völlig egal was die heut Abend sagen , es ist vor der Wahl und nach der Wahl wird so oder so ähnlich von den Altparteien argumentiert .Siehe Frau Merkel sie ist einer der größten Wendehälse die es jemals gab, vor der Wahl verspricht sie nach der Wahl bricht sie. Es geht ganz einfach um Geld viel Geld und Macht,und von daher kann man den Altparteien nicht glauben sie Lügen das sich die Balken biegen ,was ist aus diesen Land geworden Dank der CDU ,SPD und den Grünen wenn man diese Parteien zur Verantwortung ziehen könnte würden die schon Pleite sein ,so wie es auf den Markt so üblich ist.Jedoch das zu Entlarven wird der AFD nicht leicht fallen ,da wie geschrieben vor der Wahl ist nicht nach der Wahl ,von daher nur eins die AFD und Freunde und Bekannte für die AFD zu gewinnen.

  104. ThomasEausF
    11. März 2019 at 07:15
    Die Briten werden von der EU immer weiter gegängelt und gedemütigt.

    Nun sollen sie sogar eine Begründung dafür liefern, daß sie eine Fristverlängerung für den Brexit wünschen.
    ++++

    Ja, für mich auch völlig unverständlich!

    Deutschland hat einen Handelsüberschuss mit GB in Höhe von
    50 Milliarden € und hätte deshalb den größten Nachteil durch den Brexit von allen Beteiligten!

    Den EU-Politikern, allen voran den Deutschen, wurde offensichtlich reichlich ins Gehirn geschissen!

  105. Auf der einen Seite beklagt sich die AfD, nie zu Talk-Shows eingeladen zu werden und wenn sie eingeladen wird, kommt sie völlig unvorbereitet und lässt sich die Wurst vom Brot nehmen. Gauland und von Storch sind für solche Diskussionen völlig ungeeignet. Dabei gibt es genug AfD-Vertreter (Meuthen, Baumann, Curio usw.), die sich nicht so billig vorführen lassen. Schade, wieder eine Chance verpasst.

  106. Minna Unsinn 10. März 2019 at 22:50

    lorbas 10. März 2019 at 22:47

    Da scheinen Sie recht zu haben ?

    Am besten hat mir Lindner gefallen: klar und präzise! “

    Klar, der Lindner bekam genug Redezeit und durfte auch immer ausreden. Er vertritt auch vernünftige Vorschläge, genau wie die AfD. Trotzdem hetzt er permament gegen die Alternative.

  107. Ich fand, v. Storch hat ihren Job gut gemacht. Dass Schwätzer Lindner viele EU Vereinbarungen mit abgesegnet hat, die er nun theatralisch kritisiert, hat von Storch gut rüber gebracht. Die Relotius-Presse incl. der Berufsschwätzer im Staatsfunk, wie immer, unseriös. Frau von Storch hat recht. Bei kleineren EU-Staaten ist die die Einwohnerzahl je EU-Parlamentssitz viel geringer als bei den großen Staaten.

    Die Lügdeutsche im Grünen Outfit war wenigstens in einem Punkte ehrlich, die Briten hatten eigentlich nie Bock auf die EU-Bürokraten. Daß die Lügdeutsche den Unwillen der Briten mal ernstlich thematisiert hätte in den vergangenen Jahren, ist nicht bekannt.

    Der Ober-Bürokrat Weber blieb farblos, selbst die WELT Schreibkräfte fanden, er hätte „seine Chance nicht genutzt“ um „seine Ideen“ vorzutragen. Weber hat keine Idee, er will nicht anecken, denn seine Wahl-Mehrheit ist volatil.

    Dem ehemaligen griechischen Minister blieb die tragisch-komische Nebenrolle. Schließlich weiß jedes Schulkind, dass die Griechen nur durch Betrug und Gaunerei sich die Steuerzuwendungen der Nettozahler in der EU erschlichen haben, und seine „Vorschläge“ laufen dem Kern nach auf Verstetigung dieser Praktiken hinaus.

  108. Weber will doch seit über zehn Jahren nur Kasse machen. Für sein Wahlkreisbüro (kleiner Anbau an sein Haus in Niederbayern ) kassiert er monatlich ca 4.500 Euro Miete. Dafür kann man in der Gegend zwei Einfamilienhäuser mieten. Der Mann stößt sich gesund, das ist alles.

  109. Ich habe mir dieses Tribunal vom Anfang bis zum Ende angetan.
    Varoufakis war eine Totalfehlbesetzung und von der SZ-Tussi will ich gar nicht reden. Weber hat nur Phrasen-Propaganda betrieben. Frau von Storch hat die Sache so gut es ging, gut gemacht. Sie bekam viel zu wenig Redezeit und falls sie doch mal ein paar Wörter sagte, ist man ihr gleich wieder ins Wort gefallen. Anne Will war eine schlechte Moderatorin, weil sie nicht dafür gesorgt hat, dass die Gäste ausreden können. Dann waren da auch wieder die ausgesuchten Klatschaffen.

  110. Jedem klar denkenden Menschen offenbaren solche Sendungen, von welchen Idioten wir regiert werden. Für den eigenen Machterhalt ist dann auch jede Manipulation recht, die sich bietet. Einer FvS war viel zu wenig Sprechzeit eingeräumt, um sich ein wirkliches Bild über die EU Strategien der AfD machen zu können.

    Seit das Unheil Merkel dieses Land bemurkselt ging und geht es langsam aber stetig bergab. Alles, was sie anpackte – d.h. was über das moderieren unserer Wirtschaft hinausging – gelangt zum Schaden für die Deutschen und damit für Gesamt EU.

    Die, die da gestern bei der gesichtsopierierten Will hockten und ja wohl offensichtlich ihr bestes gaben, lassen einem das Blut in den Adern gefrieren. Und wie gesagt: die Redezeit einer FvS war leider zu knapp bemessen als dass man erkennen konnte, ob die AfD in Anbetracht der dringend anstehenden Revolution, die die EU erfahren müsste, irgendwelche Lösungen darbieten kann.

    Es geht um nichts mehr als um unsere Zukunft und die Frage, ob die europäischen Länder sich so positionieren können, dass sie Gegengewichte zu den derzeit führenden Technologieländern darstellen können, was der Stellhebel für unseren Wohlstand sein wird. Dass hierfür die Außengrenzen dicht gemacht werden müssen und alles re-migiriert was Merkel an Dreck hierher gelockt hat, ist darüber hinaus eine Selbstverständlichkeit.

  111. Auf den Angriff durch den FDP Mann, wie das denn nach einem DeExit überhaupt gehen soll mit einem 1 Milliarde Einwohner Land wie China in Wirtschaftsfragen zu verhandeln, hätte sie besser argumentieren können.

    Z.B. die Schweiz anführen, die doch ganz offensichtlich ohne EU Mitgliedschaft ganz gut durchkommt; vor allem bleibt dort beim Einzelnen viel mehr Geld hängen.

    Oder die Gegenfrage stellen, ob die Quantität an EU Volk überhaupt ein Vorteil ist; in einigen EU Staaten passiert ja nicht besonders viel, was den Chinesen interessieren könnte.

  112. @Doppeldenk 11. März 2019 at 08:21
    Auf den Angriff durch den FDP Mann, wie das denn nach einem DeExit überhaupt gehen soll mit einem 1 Milliarde Einwohner Land wie China in Wirtschaftsfragen zu verhandeln, hätte sie besser argumentieren können.

    Z.B. die Schweiz anführen, …….

    ++++++

    Die Schweiz ist ein Land mit eine Fläche von gerade mal Bayern. 8,5 Mio. Einwohner. Deren Wohlstand sich darauf begründet, dass sie jahrzehntelang alles Geld der Welt gebunkert haben, dessen Herkunft nicht hinterfragt wurde. Und den so „geschaffenen“ Wohlstand nun dadurch sichert, dass es quasi freien Zugang zur EU hat, was in Anbetracht eines Zwergstaates das Kraut nicht fett macht. Aber es ist doch vollkommen absurd zu glauben, dass das Zugpferd D, welches den Wirtschaftsmotor in EU darstellt, so wie die CH funktioniert oder funktionieren könnte. Bayern vielleicht, wenn es sich von Restdeutschland abspalten würde…

    Manchmal habe ich wirklich den Eindruck, dass vielen hier nicht klar ist, was sich „da draußen“ gerade zusammenbraut. Zu lange und damit zu gewohnt sind offensichtlich die Fründer, von denen wir völlig unbewusst zehren.

  113. BRD, das land wo alles möglich ist.

    flüchtlingen und terroristen – oder die es sein wollen – werden häuser gebaut, deutsche schlafen unter brücken und christian lindner der mit seiner moomax gmbh dem deutschen steuerzahler mios schuldet, tritt im fernsehen auf und erzählt wie die welt funktioniert.

    alles läuft nach plan!!!!!!

  114. Herr Varoufakis‘ Aussage: „Griechenland“ sei seitens „Deutschland“ deshalb „gerettet“ worden, weil die Deutsche Bank sonst den Bach heruntergegangen wäre.

    Meine Informationen lauten hingegen, vor allem französische Banken seien im Griechenlandgeschäft tätig gewesen.

  115. Beatrix von Storch in rosa Leggings oder Stretch-Jeans.
    Mußte diese prollige Modesünde sein? Oder wollte sie
    unbedingt schon durch ihre Klamotten hervorstechen?
    WOHL IHRE LIEBLINGSHOSE – HOFFENTLICH MÜSSEN
    WIR SIE NIE VON HINTEN SEHEN! 😛
    https://meedia.de/wp-content/uploads/2018/04/Storch-Matussek.jpg

    Eine würdelose Anne Will derart geliftet – wobei die
    Mundwinkel fast an den Ohrläppchen angetackert
    wurden – sodaß man man sie kaum noch erkennt.

    Was für ein Affenzirkus, schaue ihn nicht zuende an!

    ++++++++++++++++++++++++

    BILDZEITUNG – TIEF IM A VON MACRON, MERKEL
    UND WEBER!

    Bei „Anne Will“
    „AfD-Storch beschimpft Macron als Verlierer
    von: Josef nyary“

    FOTO: VON STORCH EXTRA UNGÜNSTIG,
    DANK FOTO-SHOP. WETTEN?
    Beatrix von Storch lästert bei Anne Will über den französischen PräsidentenFoto: ARD, Thibault Camus / AP Photo / dpa

    „Die Briten haben schon längst Abschied genommen“, sagt die SZ-Korrespondentin (Cathrin Kahlweit; GANZ IN GRASGRÜN), aus London mit +++englisch +++steifer +++Oberlippe.
    WENN SCHON DIESE ABWERTENDE WORTSCHÖPFUNG,
    DANN SCHREIBT MAN SIE ZUSAMMEN: englischsteifer!

    HAT MERKEL DEM WEBER DIE SÄTZE VORGEKAUT?

    ***Optimistischste Rede

    „Wir leben heute im besten Europa, das wir je hatten“, sagt ***Weber. „Wir streiten seit Jahren über Migration, aber wir haben jetzt wieder über 50 Richtlinien verabschiedet …“

    ***Klügster Kommentar

    Den Zwischenruf des Griechen hat ***Weber aber nicht überhört

    MANIPULATION MITTELS WORTWAHL DER BILDZEITUNG
    Auch AfD-Storch sieht nichts Positives im Programm aus Paris: „Macron ist ein Loser im eigenen Land, der sich als großer Europäer profilieren will“, +++murrt sie.

    Lindner rächt den großen Bruder aus Frankreich mit einer Blutgrätsche: „So naiv können doch noch nicht mal Sie sein“, +++knurrt er die Sitznachbarin an.

    ***Gretchenfrage des Abends

    Lindner will, dass Weber den Ungarn aus der EVP, der Partei der Konservativen in der EU, ganz einfach rauswirft. „Trennen Sie sich von Herrn Orbán“, ruft er.

    Varoufakis assistiert eifrig: „Viel zu spät“, +++schimpft der Grieche mit einer +++energischen +++Handkantengeste.

    „BILD“-HELD WEBER

    Doch ***Weber, Junckers wahrscheinlicher Nachfolger als EU-Kommissionspräsident, +++zuckt nicht mit der Wimper: „Orbán muss beweisen, dass er bei uns Mitglied bleiben will“, sagt er +++klipp und klar. „Sonst liegen alle Optionen auf dem Tisch, auch der Ausschluss!“

    ***Klügster Kommentar

    Den Zwischenruf des Griechen hat ***Weber aber nicht überhört…
    „Wir haben von allen Seiten genug Populismus und Extremismus! Wir als Parteien müssen uns klar sein, was tolerierbar ist und was nicht!“

    ***Ehrlichstes Geständnis

    „Wir erleben eine Spaltung zwischen Ostmitteleuropa und dem Westen“, klagt ***Weber. „Wir haben zu viel Hochnäsigkeit. Wenn wir diesen Kontinent zusammenhalten wollen, dann werden wir lernen müssen, zuzuhören!…“

    :::Fazit

    Epidemischer Empörungszwang bis zum intellektuellen Darmverschluss, pompöse Banalitäten hohl wie Osterschokohasen, jede Menge Phrasen aus dem Moralgewissheitsparadies und dazu auch noch ständiges albernes Getue der Talkmasterin und ihrer „SZ“-Freundin („Ich bin schuld“ – „Cathrin ist schuld“). Das war ein Talk der Kategorie „Halbgar“:::
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/anne-will-in-der-ard-afd-frau-beatrix-von-storch-beschimpft-macron-als-verlierer-60594026.bild.html

    (ANM. D. MICH)

  116. „Langsam und ungesteuert wurde die Veranstaltung zum unfreiwilligen und vielleicht sogar unbemerkten Offenbarungseid der Mehr-EU-Parteien CDU/CSU und FDP …

    Will Annes Attacke auf Beatrix kam zu spät, um noch den miserablen Eindruck der anderen Parteigänger korrigieren zu können.

    Da wird der Staatsfunk und die ihn begleitende Presse noch einen Zahn zulegen müssen, um uns diese EU der CDU/CSU/SPD/Grünen und FDP schmackhaft zu machen …“
    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/bei-anne-will-wollte-es-nicht-werden/

    Sage ich doch: Die EUdSSR kam nicht gut weg, und ihre Gefolgschaft auch nicht. Und Beatrix hat sich gut geschlagen; wer sie ohnehin nicht mag, mag das anders sehen.

  117. Als AfD-Wähler verstehe ich nicht, daß die AfD immer noch an diesen
    Laberrunden teilnimmt, einer gegen mehrere, was nutzt das.
    Die AfD soll doch nur vorgeführt werden!
    Und ständig dieses Humangelaber.
    Wir sind nicht für die vielen Armen auf der Welt verantwortlich. Wenn
    die Muselmanen und die Neger weniger „poppen“ würden, hätten sie
    auch nicht das Problem der Bevölkerungsexplosion.
    Hier würde sich bewahrheiten: „weniger ist mehr“!!!

  118. Ich freu´ mich immer schon auf den Kommentar bei Tichy!

    Die Sendung kann ich mir nicht antun.

    .
    „EUROPA VOR DER WAHL
    Bei Anne Will wollte es nicht werden

    Die FDP gegen Planwirtschaft, aber mit Macron? Die CD(S)U will mehr EU – mit Orban? Da fand sich bei Will nicht mal Zeit zum gemeinsamen Bashing.

    Ein Stuhlkreis über EU-Europa ohne grüne Krawallschwestern oder rote Pöbelnaturen? Ach, dachte die Anne Will-Redaktion wahrscheinlich, die Beatrix von Storch schaffen Christian Lindner und Manfred Weber auch alleine. Und dann saßen ja auch noch eine Frau Kahlweit vom Süddeutschen Beobachter dabei und der griechische Hallodri Yanis Varoufakis. Das dürfte ja wohl reichen.
    Aber das war wohl eine Fehleinschätzung, denn die Vize-Vorsitzende der AfD-Fraktion im Bundestag entkam selbst dort den ein, zwei Angriffen ohne Blessuren, wo sie, etwa bei der Frage nach der Teilnahme an der EU-Wahl bei gleichzeitiger Überlegung der Abschaffung des EU-Parlaments, leicht in die Defensive geriet.
    Denn die Kandidaten der konkurrierenden Parteien hatten ganz andere Probleme als die AfD – nämlich sich selbst. Lindner geriet schon nach dem ersten Gong ins Schwimmen, denn einerseits tritt er mit Macron auf derselben Liste zur EU-Wahl an, andererseits kann er den Macronschen Wunsch nach mehr Planwirtschaft kaum mit seinem innenpolitischen Gerede in Einklang bringen. Daher flüchtete er schon früh in „Werte“, „Interessen“ und „bestimmte große Fragen“, die man nicht alleine …“

    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/bei-anne-will-wollte-es-nicht-werden/

  119. @Kirpal, 11. März 2019 at 08:34:
    „Aber es ist doch vollkommen absurd zu glauben, dass das Zugpferd D, welches den Wirtschaftsmotor in EU darstellt, so wie die CH funktioniert oder funktionieren könnte.“
    – – – – –
    Die Schweiz hat schon durchaus auch Wirtschaft / Produktion.

    Was haben wir davon, dass wir so eine tolle Wirtschaftsmacht sind, wenn beim Einzelnen netto kaum noch was übrig bleibt, auch weil der EU Parlamentarier vom hinterletzten EU Land genauso ein Schweinegeld kostet wie unsere. Die EU frisst unser ganzes Geld auf, jedenfalls einen guten Teil davon. Das Grenzdesaster ist auch so ein EU Scheissdreck.

  120. Frau von Storch hat in ihrer kurzen Redezeit überzeugt. Korrekt hat sie auf die widersprüchliche Haltung der FDP bei der Euro-Rettung bzw. der Verletzung der Maastricht-Verträge hingewiesen.

    Lindner hat diesen Vorwurf implizit bestätigt und konnte nur dialektisch einen angeblichen Widerspruch in der Haltung der AfD behaupten, die für die EU kandidiert und gleichzeitig den DEXIT für eine Option hält. Storch hat korrekt repliziert, dass die AfD solange dabei bleiben will, wie Entscheide gefällt werden.

    Will hat eilfertig die Ablenkung von Lindner unterstützt und von den Widersprüchen der FDP abgelenkt und von Storch angegriffen. Interessant, dass solch primitive Manipulationen einer abgetakelten Moderatorin vor einem Millionenpublikum heute noch möglich sind.

  121. „Will hat eilfertig die Ablenkung von Lindner unterstützt und von den Widersprüchen der FDP abgelenkt und von Storch angegriffen. Interessant, dass solch primitive Manipulationen einer abgetakelten Moderatorin vor einem Millionenpublikum heute noch möglich sind.“
    __________________________________________________________

    Wenn der hinterf…, verschlagene Lügen-Grieche, der nunmehr in Deutschland herumölt und als Spitzenkandidat (s)einer Kleinpartei für die Europawahl antritt, einmal „abtakelt“,
    könnte er als Idealbesetzung für die Rolle des Mephisto nach Hollywood gehen.

  122. „Bei den Binsen aber war Manfred Weber zu Hause, der tatsächlich vom „besten Europa, das wir jemals gehabt hatten“ und „Wohlstand, den wir nie hatten“ schwadronierte, und man kann das vielleicht damit entschuldigen, dass er Jahrgang 1972 ist, also erst 46 Jahre alt, wie er selber betonte, und er das großartige Europa vor der EU in ihrer heutigen, ausufernden Form bis in die Achtziger des letzten Jahrhunderts einfach nicht kennt.“
    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/bei-anne-will-wollte-es-nicht-werden/

    Bingo! Und mit der angeblichen Wohlstandssteigerung ist auch nicht weit her. Da gibt es natürlich noch viele weitere Gründe, aber die EUdSSR ist für die Deutschen eben nicht der große Wohlstandsgenerator, die realen Einkommenssteigerungen sind mickrig:

    Die realen verfügbaren Einkommen der privaten Haushalte sind in Deutschland im Zeitraum von 1991 bis 2015 um 15 Prozent gestiegen. Die meisten Einkommensgruppen haben davon profitiert, die untersten aber nicht.
    https://www.diw.de/de/diw_01.c.584771.de/themen_nachrichten/realeinkommen_sind_in_deutschland_zwischen_1991_und_2015_gestiegen_niedrige_einkommensklassen_haben_davon_aber_nicht_profitiert.html

  123. @@Doppeldenk 11. März 2019 at 09:26
    @Kirpal, 11. März 2019 at 08:34:
    „Aber es ist doch vollkommen absurd zu glauben, dass das Zugpferd D, welches den Wirtschaftsmotor in EU darstellt, so wie die CH funktioniert oder funktionieren könnte.“
    – – – – –
    Die Schweiz hat schon durchaus auch Wirtschaft / Produktion.

    ::::

    Das will ich ja gar nicht abstreiten. Alleine die Pharmakonzerne in der CH… (neben den Bankgeschäften).

    Dennoch weiß ich aus der Zeit, als ich in der CH lebte, dass den hohen Gehältern auch hohe Kosten gegenüber stehen. Fahren sie mal an die CH-Grenzregionen in D und gucken sich an, wer da im Aldi einkauft 🙂

    ++++++

    Was haben wir davon, dass wir so eine tolle Wirtschaftsmacht sind, wenn beim Einzelnen netto kaum noch was übrig bleibt, auch weil der EU Parlamentarier vom hinterletzten EU Land genauso ein Schweinegeld kostet wie unsere. Die EU frisst unser ganzes Geld auf, jedenfalls einen guten Teil davon. Das Grenzdesaster ist auch so ein EU Scheissdreck.

    :::::

    Das was Schröder&Fischer uns eingebrockt haben, Niedriglohnland, ist nur ein paar wenigen wirklich zugute gekommen. Und gerade erleben wir, wie uns dieser Sündenfall um die Ohren fliegt. Da ist guter Rat erst mal teuer, schließlich kann man 20 Jahre nicht einfach umkehren.
    Ich persönlich glaube nicht, dass uns ein Zerschlagen der EU wirklich hilft… (wenn nicht ein tragfähiger Plan existiert, was hinterher kommen soll… denn mit lauter Nationalstaaten, von denen jeder was anderes will, bedeutet das erst einmal Chaos), … zumindest nicht sofort und es kann gut und gerne 20 Jahre dauern, bis hier – falls überhaupt – ein Phönix aus der Asche steigen kann… das träfe insbesondere die jetzige Babyboomergeneration hart… und diese Zeit würde nur unserer Konkurrenz (China, USA) zu nutze kommen, vor allem weil die doch jetzt schon überall die Nase vorne haben.

    Wie man es denn auch dreht und wendet: wenn die EU es nicht schafft, ihre Kräfte zu vereinen und vor allem massivst zu fördern – hinsichtlich Wissenschaft, Technologie und Außengrenzenschutz und Re-Migration – dann droht amS ein Desaster.

    Und bitte nicht falsch verstehen: natürlich müss(t)en die Löhne steigen und und und… Nur hat eben keiner ein Rezept dafür, zumindest eben keines, welches auf die Schnelle zu guten Resultaten führt.

  124. Wir sehen mal wieder, es geht nicht um Inhalte, sondern wie sie verkauft werden. Weber „ glühte“ richtig, weil er seine Meinung unwidersprochen und mit hohem Engagement vorbringen konnte. Genauso wie die SZ Tussy. von Storch war dagegen rhetorisch weniger brillant und aggressiv . Das rächte sich. Übrig blieb der Eindruck einer untergebutterten AfD.

  125. Es entstand der Eindruck, von Weber massiv vorgetragen, Orban „ stört“ die EU, weil er das gemeinsame Vorgehen von Frankreich und Deutschland torpediert. Dem hätte von Storch massiv widersprechen sollen.

  126. Kirpal
    „Und bitte nicht falsch verstehen: natürlich müss(t)en die Löhne steigen und und und… “
    ***********
    So? Es dürfte doch wohl klar sein, wer die gestiegenen Löhne dann ausbaden müsste.
    Wir sind schon jetzt auf dem Gebiet nicht konkurrenzfähig mit dem Ausland und würden das noch weniger.

  127. Frau von Storch hat doch Recht – leider ist sie keine gut Rednerin. Herr Curio wäre mir viel lieber gewesen, aber der wird vermutlich nicht eingeladen, weil man sein Redetalent richtig einschätzen kann….

    Deutschland hat etwas mehr als 82 Millionen Einwohner, von diesen sind 61,9 Millionen wahlberechtigt und dürfen am 26 Mai wählen. Luxemburg hat 590.000 Einwohner von diesen sind ca. 259.000 wahlberechtigt und dürfen am 26 Mai wählen. Die 61,9 Millionen wahlberechtigen deutsche Staatsbürger werden durch 96 Deutsche Abgeordnete in EU Parlament vertreten, die 259.000 wahlberechtigen Luxemburger werden durch 6 Abgeordneten ihres Landes im EU Parlament vertreten. Zum Vergleich 644792 Deutsche Staatsbürger werden durch einen EU-Abgeordneten Ihres Landes repräsentiert und 43167 Luxemburger werden auch durch einen EU-Abgeordneten ihres Landes repräsentiert. Daher zählen die Stimmen von 644792 Deutschen ebenso viel wie die Stimmen von 43167 Luxemburger oder 14,937 Deutsche Staatsbürger (fast 15 Deutsche) haben bei dieser Wahl das gleiche Gewicht wie ein einzelner Luxemburger. Hat Frau von der Storch nun Recht oder nicht?

  128. @ 2020 10. März 2019 at 21:39
    hab in meinem leben vielleicht 10 minuten von solchen sendungen geschaut…
    das war in den 1990ern…

    Schätze mal, dass es doch etwas mehr als 10 Minuten waren!
    😉
    Ehrlich?!
    Im Grunde haben Sie in den 90ern aber alles gesehen, wenn TV-Pfaffe Fliege oder Schmuddel-Arabella (Kiesbauer) Typen präsentierten, die erklärten, dass sie „keinen Bock auf Arbeit“ haben, aber „gleichen Lebensstandard fordern“. Oder: „Hilfe, mein Pimmel ist zu klein“, oder „mein Freund geht fremd“.

    Inzwischen wurde dieses Unterschichten-Niveau auf die „politische“ Ebene gehoben, wo ein linksgrüner Wohlfühl-Sozialismus aus Quotenvorgaben und ausschließlicher, „sozialpolitischer“ Randgruppenförderung sich regelmäßig selber inszeniert und „gegen Rächts“ wettert!

    Vom inzwischen vom Winde verwehten „realen Sozialismus“ hat das Linkskartell aus Linkspartei, GRÜNEN, SPD, aber auch Merkills bundesweite DDR-CDU, immerhin soviel gelernt, dass es komfortabler ist, eine arbeitsteilige Leistungsgesellschaft am Leben zu erhalten und dauerhaft auszuplündern – welche die sozialistischen Quoten- und Nivellierungsziele erwirtschaften und die randständigen „Minderheiten“, die als selbst(v)erklärte und verordnete „Opfergruppen“ präsentiert werden, welche diese materiell und „kulturell“ aushalten muss -, als einen allgemeinen Mangel mit allgemeiner Arbeitspflicht (von wegen „Randgruppen“ und sozialpädagogische Rundumbetreuung!) zu organisieren, wie beides in der DDR bis Nordkorea existierte und in letzterem Fall noch existiert.

    Wenn die erwerbstätige Mehrheitsgesellschaft freilich Kritik äußert oder auch nur Fragen stellt, wird sie umgehend zu „Nahzis“ erklärt, gegen die die staatlich geschmierte Antifa-SA ganz unbürokratisch und ebenso hemdsärmelig wie handfest vorgeht, oder die ÖR-Agitprop-Sender mit ihren Kleber-igen „Redakteuren“ und „Journalisten“ aus allen Rohren schießen, so dass Sudel-Ede sich vor Neid im Grab umdrehen würde – wenn er denn noch leben täte …

    Insofern ist es völlig wurscht, ob da Willner oder Ill betreute Welterklärungen vermitteln oder Maische oder diverse phoenix-Runden, die sich allerdings selten wie Phoenix aus der Asche erheben, sondern zumeist im politisch korrekten Odel versumpfen.

    TV-Nutte Lanz hat sich sogar dauerhaft etabliert, indem er seinen Wohlfühl-Smalltalk schleimig-schmierig mit „Politik“ verbindet und irgendwelche Armuts-, Konflikt- und Protest“forscher“ (die die steuer- und GEZ-zahlenden „Nahzis“ finanzieren müssen) präsentiert, oder irgendwelche „Qualitätsjournalisten“ wie den Feldenkirchen vom SPIEGEL – ebenso ein „Markus“ wie Lanz selber oder Söderdödel übrigens („Mein Maserati fährt 210 / Schwupp, die Polizei hat’s nicht geseh’n. / Das macht Spaß! / Ich geb‘ Gas, ich geb‘ Gas!“, war freilich einmal, bevor eine restriktive, grün-extremistische Verkehrs“politik“ Baustellen, Blitzer und Fahrverbote einsetzte) -, Feldenkirchen, der allerdings weniger von einer fleißigen Feld- oder randständigen Kirchenmaus an sich hat, als vielmehr (auch physiognomisch) von einer Ratte!

    Sich die öden öffentlich-rechtlichen Stuhlkreisrunden mit ihrer politisch korrekten Gegenwartsbewältigung anzutun, setzt viel Masochismus voraus.
    Übrigens auch ein mögliches Thema: „Welche Rolle spielen Sado-Masochismus und andere sexuelle Orientierungen im Gendermainstreaming?“ War aber bestimmt schon …

    Ich beneide AfD-Politiker nicht, die sich immer wieder in diese Laberrunden begeben, um dort die bad guys zu geben und dabei noch dankbar sein müssen, dass „man/frau“ sie überhaupt (vor-)geladen hat – zwecks inquisitorischer Vorführung. Motto: Warum sind Sie so ein Nazi-Arschloch, Herr Gauland?“ usw.

    Die Ärmsten arbeiten wirklich hart für ihre Diäten!

  129. Ich kann die CSU-Soros-Marionette nicht mehr ertragen. Immer und immer wieder die selben EU-Phrasen und selbst das ist immer das Gleiche: Deutschland zahlt!!! Deutschland der Spendierkasper für jeden Schwachsinn.

  130. @hhr 11. März 2019 at 10:26
    Kirpal
    „Und bitte nicht falsch verstehen: natürlich müss(t)en die Löhne steigen und und und… “
    ***********
    So? Es dürfte doch wohl klar sein, wer die gestiegenen Löhne dann ausbaden müsste.
    +++++

    Müss(t)en… Konjunktiv.

    Ein Dilemma. Aber der von Ihnen vollzogene Umkehrschluss ist natürlich vollkommen richtig: es geht – unter derzeitigen Bedingungen – nicht.

  131. Bei der Kritik an der verzerrten Proportionalität von Einwohnerzahl und EP-Sitzen sollte man nicht nur auf Malta und Luxemburg zeigen. Das könnte den falschen Eindruck erwecken: „Na ja, da geht es ja nur um ein paar wenige Sitze, damit kann man leben.“ Nein, die Verzerrung ist viel umfassender: Auch viele andere Länder werden, zum Teil krass, begünstigt. Dänemark, Slowakei, Finnland, Kroatien und Irland etwa benötigen, verglichen mit Deutschland, weniger als die Hälfte der Einwohner für einen Sitz; Lettland, Slowenien und Estland weniger als ein Drittel. Frankreich wird übrigens noch „ungerechter“ behandelt als Deutschland, wenn auch nur geringfügig.
    http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/europawahl/183203/stimmengewichtung-und-sitzverteilung

  132. WAS für eine Sitzung bei Tante Anne !

    Jetzt, jetzt, jetzt, – immer wenn Frau von Storch mal
    was gefragt wurde, dachte ich: Jetzt, jetzt, jetzt aber
    doch wieder -nicht- steht Frau von Storch auf und
    bedankt sich bei Tante Anne für die Einladung und
    erklärt weiter, dass sie sich eingeladen fühlte, in der
    Runde, wie alle anderen hier, ihre Stimme erheben zu dürfen.

    :An einem Hühnerhof Gegackel um unbefruchtete Eier
    teilzunehmen, sei sie nicht gekommen und ihr sei ihre
    Zeit zu schade dafür.
    Und Ihnen , Damen und Herren hier in der Runde, danke
    ich dafür, dass Sie immer schon, wenn ich noch rede,
    wissen und kundtun, was ich sagen will und meine.

    Und, Tante Anne, Sie dürfen mich gerne wieder einladen,
    wenn sie bereit sind, mir meine Redezeit zu garantieren,
    wie allen anderen hier – entschuldigung- .

    PS:
    Diese Journalistin und der Sozialisten Weber brüsten sich
    auch noch damit, ganze Flugzeugtanks leer zu fliegen
    über Europa, als ihren vorzüglichsten Beitrag zum
    Klimawandel!
    Danke dafür, Eure Wichtigkeiten !!

  133. Albert von Manstein 11. März 2019 at 10:26

    Natürlich hat Frau von Storch Recht! Sie wurde aber bewusst missverstanden.

  134. Kirpal 11. März 2019 at 10:15

    Das Problem sind doch die zu hohen Lebenshaltungskosten, welche auf Spekulation zurückzuführen sind.
    Die Auswüchse dieser Immobilien-, Rohstoff-, und Lebensmittelspekulanten gehören von der Politik eingedämmt, damit wären allen geholfen. Immer nur die Löhne zu erhöhen, erzeugt weitere Preissteigerungen.
    Wir müssen zurück zur EWG.

  135. Biloxi 11. März 2019 at 09:50

    “ Das beste Europa, das wir je hatten“ trifft aber nicht auf die Mehrheit der Bürger zu. Dafür wird eine kleine Clique immer reicher.

  136. „Luxemburger werden durch 6 Abgeordneten ihres Landes im EU Parlament vertreten.“

    Sollten nicht die Nationen abgeschafft werden zu gunsten einer „europäischen Lösung „? Trotzdem kocht jede Nation ihre eigene Suppe und tritt gegen die anderen an? Angefangen von Feinstaubzonen, Abgeordnetenzahlen über Fußballmannfrauschaften zu Kfz Kennzeichen.
    Man regt sich auf über EU Grenzen zu N-Irland hat aber keine Probleme mit solchen Mitten in der EU bzw zwischen Finland und Schweden.
    Torpedieren diese Länder übrigens auch die gemeinsame Linie von Deutschland und Frankreich?

  137. warum wird Frau von Storch ständig unterbrochen, als Moderatorin versagt hier Frau Will auf ganzer Linie!
    Absicht?

  138. Diese blöden Kommentare von ALLEN, besonders von dem griechischen Kommunisten, sind einfach nur zum Kotzen. Die einzigen guten Antworten gab Frau von Storch.

  139. Christian Lindner: Das aalglatte Unterhemdmodel der FDP ist Dauergast in den deutschen Talkshows und entsprechend mit allen Wassern gewaschen.
    ——————————–
    Als nach der BT-Wahl nur [zum Glück] 4,8 Prozent bekam, war das Entsetzen bei den ausplündernden Milliardären groß.
    Die FDP als „Zünglein an der Waage“ hat immer zugunsten dieser Ausbeuter gestimmt.
    Diese Schlappe dürfe sich nicht wiederholen, darum haben die ÖR-milliardärhörigen Senden den Lindner laufen vorgeführt, obwohl weder im BT noch in Landtagen vertreten. Die Heuschrecken spendeten sogar noch Millionen, um wieder über die Politik absahnen zu können – hat geklappt und sie brüsten sich unter liberale.de:

    Das spektakulärste politische Comeback der bundesdeutschen Geschichte ist perfekt: Nach vier außerparlamentarischen Jahren gelingt den Freien Demokraten der Wiedereinzug in den Deutschen Bundestag. Laut vorläufigem amtlichen Endergebnis votierten 10,7 Prozent der Wähler für die FDP.

    Dass die AfD mit 12,6 % einzog, von NULL auf, weil erst 4 Jahre alt, ist nicht spektakulär….?

    Übrigens, in der Sendung war nur von Parteien usw. die Rede, das VOLK kam überhaupt nicht vor.

  140. HessiJames 11. März 2019 at 11:49
    warum wird Frau von Storch ständig unterbrochen, als Moderatorin versagt hier Frau Will auf ganzer Linie!
    Absicht?
    ____________________________________
    Will hat nicht versagt, sondern ihren politischen Auftrag, von Storch zu stören, optimal erfüllt. Würde die ARD den Richtlinien nachkommen, würde Will nach jeder Sendung geteert und gefedert aus dem Studio fliegen.

  141. Maria-Bernhardine 11. März 2019 at 08:59
    Beatrix von Storch in rosa Leggings oder Stretch-Jeans.
    Mußte diese prollige Modesünde sein? Oder wollte sie
    unbedingt schon durch ihre Klamotten hervorstechen?
    WOHL IHRE LIEBLINGSHOSE – HOFFENTLICH MÜSSEN
    WIR SIE NIE VON HINTEN SEHEN! ?
    https://meedia.de/wp-content/uploads/2018/04/Storch-Matussek.jpg

    Ja, das stimmt. Ich war entsetzt, und wagte nicht, es hier zu schreiben.
    Sonst hätte es wieder einen „Kot-Sturm“ ( (c) Sanftes Lamm ) gegeben.
    Wie kann man nur. Und das als „alter Adel“.
    I was not amused.

    Da lob’ich mir doch den Herrn Gauland, im alten abgewetzten englischen Tweed mit Hundekrawatte.
    Und Jaguar!
    https://i.redd.it/phpjufzkcjwy.jpg

    Und das stimmt auch:
    Church ill 11. März 2019 at 12:56
    HessiJames 11. März 2019 at 11:49
    warum wird Frau von Storch ständig unterbrochen, als Moderatorin versagt hier Frau Will auf ganzer Linie!
    Absicht?
    ____________________________________
    Will hat nicht versagt, sondern ihren politischen Auftrag, von Storch zu stören, optimal erfüllt. Würde die ARD den Richtlinien nachkommen, würde Will nach jeder Sendung geteert und gefedert aus dem Studio fliegen.

  142. Das war ein Zitat. Schrägmarkierung vergessen:

    Church ill 11. März 2019 at 12:56
    HessiJames 11. März 2019 at 11:49
    warum wird Frau von Storch ständig unterbrochen, als Moderatorin versagt hier Frau Will auf ganzer Linie!
    Absicht?
    ____________________________________
    Will hat nicht versagt, sondern ihren politischen Auftrag, von Storch zu stören, optimal erfüllt. Würde die ARD den Richtlinien nachkommen, würde Will nach jeder Sendung geteert und gefedert aus dem Studio fliegen.

  143. DerDude1977 10. März 2019 at 21:24

    Früher war „vier gegen Willi“, heute ist „fünf gegen Storch“… . Schaue den Propaganda-Mist schon lange nicht mehr.
    =======================================================
    Beim Hans Rosenthal hieß es noch „Allein gegen Alle“.

  144. In einem stimme ich PI ausnahmsweise mal nicht zu: Es müßte nicht „5 gegen 1“, sondern „alle gegen alle“ heißen!

    Und, es hatte durchaus einen gewissen Unterhaltungswert! :-))

  145. Sturmius 11. März 2019 at 08:05

    Weber will doch seit über zehn Jahren nur Kasse machen. Für sein Wahlkreisbüro (kleiner Anbau an sein Haus in Niederbayern ) kassiert er monatlich ca 4.500 Euro Miete. Dafür kann man in der Gegend zwei Einfamilienhäuser mieten. Der Mann stößt sich gesund, das ist alles.

    Der spielt mit Schulz in einer Liga.

    Niemals mehr im Leben werde ich Altparteien wählen. Nur noch ehrliche Politiker.

  146. Wer schaut sich solche Sendungen noch an? Ich selbst habe das einige Jahre oft getan. Das ist lange vorbei.
    Alle, die in der Sendung waren incl. Fr. Will, leben davon, in der Sendung aufzutreten.
    Storch muss lernen in der kurzen Zeit, die sie eben hat, die wichtigsten Punkte zu formulieren. So hat sie sich verzettelt.
    Lindner hat in einem Punkt recht: gegen CHINA als neue Nr. 1 und die USA als Nr. 2 ist ein Deutschland allein mit 80 Mio eine Lachnummer.
    GB wird allein über die Jahre verloren sein.

  147. DANKE für die Info. Im Ergebnis haben sie recht.
    ______________________________________
    Sturmius 11. März 2019 at 08:05

    Weber will doch seit über zehn Jahren nur Kasse machen. Für sein Wahlkreisbüro (kleiner Anbau an sein Haus in Niederbayern ) kassiert er monatlich ca 4.500 Euro Miete. Dafür kann man in der Gegend zwei Einfamilienhäuser mieten. Der Mann stößt sich gesund, das ist alles.

  148. Alvin 11. März 2019 at 14:22
    Wer schaut sich solche Sendungen noch an? Ich selbst habe das einige Jahre oft getan. Das ist lange vorbei.
    Alle, die in der Sendung waren incl. Fr. Will, leben davon, in der Sendung aufzutreten.

    Es war eine furchtbare Sendung! Vergeudete Zeit!

    Storch muss lernen in der kurzen Zeit, die sie eben hat, die wichtigsten Punkte zu formulieren. So hat sie sich verzettelt.
    Die übliche Masche, dreingrätschen, moralisch fertigmachen, subversive Fragen stellen.

    Lindner hat in einem Punkt recht: gegen CHINA als neue Nr. 1 und die USA als Nr. 2 ist ein Deutschland allein mit 80 Mio eine Lachnummer.
    Blödsinn!.
    Die Schweiz (8 Mio) hat ein gutes Freihandelsabkommen mit China.
    https://www.seco.admin.ch/seco/de/home/Aussenwirtschaftspolitik_Wirtschaftliche_Zusammenarbeit/Wirtschaftsbeziehungen/Freihandelsabkommen/Partner_weltweit/china.html

    GB wird allein über die Jahre verloren sein.
    Blödsinn! GB wird ein, zwei Jahre wieder Tritt fassen müssen, und wird bald wieder besser dastehen als in der EU.

  149. Manoman … was für eine inhaltslose und ideologisch verseuchte Diskussion bei Will ! Schon die geladenen Gäste lässt erahnen , wie unqualifiziert hier diskutiert werden soll ! Die Entblödung des ehemaligen griechischen Finanzminister einer kommunistischen Regierung , zeigt doch, dass er ein Salon – Kommunist geblieben ist. Die angebliche “ Journalistin der SZ “ ist inzwischen von Ihrer Arroganz dermaßen überzeugt, dass Sie glaubt , als Journalistin nun Wertungen über die AfD abgeben zu können … eine der Peinlichkeit in Person !! Lindner ist und bleibt ein Schwätzer und versucht die FDP in alle Richtung offen zu halten … solche Leute können von daher nicht ganz dicht sein ! Der Weber spielt schon seine abgehobene Rolle und kennt nur noch das „europäische Recht ! Diesem Typen geht es nur noch um den finanziell lukrativen Posten und um sonst gar nichts !
    Frau von Storch fehlt einfach die Schlagfertigkeit einer Frau Weidel ! Das gestotterte ist eher peinlich ! Sie hatte für mich nicht die richtigen Antworten auf den Griechen, Lindner und Weber gefunden , als diese die populistisch gestellte fragten Frage in den Raum stellten, wie Deutschland allein gegen den Rest der Welt bestehen will ! Ich denke, der Hinweis , dass GB mit dem Austritt genau das vor hat, allein in dieser Welt wirtschaftlich zu überleben … wobei Deutschland eine noch größere Eirtschagtsmacht darstellt ! Im Übrigen … wäre es nicht besser , Deutschland und GB würden eine Gemeinschaft bilden ??

  150. OT

    Auch beim „Focus“ wird weiterhin dreist manipuliert:

    „„Hetzjagden“ auf Ausländer bei den Ausschreitungen in Chemnitz? Gab es nicht, sagte Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen damals, ohne Belege anzuführen. (…) Der 56-Jährige hatte im Herbst eine ernsthafte Krise in der Großen Koalition verursacht, als er in seiner damaligen Funktion als Chef des Bundesverfassungsschutzes sagte, bei den fremdenfeindlichen Ausschreitungen in Chemnitz habe es keine „Hetzjagden“ gegen Ausländer gegeben. Maaßen widersprach damit dem vorliegenden Videomaterial, ohne selbst Belege anzuführen.“

    (https://www.focus.de/politik/deutschland/nach-beitritt-in-werteunion-hans-georg-maassen-begklagt-hetzjagd_id_10437982.html)

    Hier ist das bereits bekannte „vorliegende Videomaterial“, mit dem die Hetzjagden in Chemnitz auf Ausländer angeblich dokumentiert wurden:

    https://www.youtube.com/watch?v=Eig_EHMi6q0

  151. Anne will..
    Aber sie kann nicht
    Sie ist das typische Beispiel einer SPD Tussi die sich für schlau hält und dazu eine entsprechende Visage macht.

  152. @Pazifist in Rage

    Ja, ich komme aus dem (nicht mehr so) schönen Ruhrgebiet.
    In welcher „Sache“ war Ihr ehemaliger Weggefährte denn mit Ihnen unterwegs?

  153. Wer bei Will und Konsorten sich zum Obst machen will soll es tun, aber die jenige meint es sicherlich genauso “ ehrlich“ wie die „5“ !

Comments are closed.