Heute um 13 Uhr findet am DAG-Hammarskjöld-Platz in Hamburg eine patriotische Demo statt, um ein Zeichen gegen Politikwillkür zu setzen und die Irrfahrt unserer selbsternannten Volksvertreter zu stoppen. Unter dem Motto „Michel, wach endlich auf!“ werden PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger, der von der Hamburger Morgenpost als „wirrer Blogger“ und „radikaler Islam-Hasser“ tituliert wird, Steffen Reinecke und Johannes Salomon (beide AfD) zu den ca. 150 erwarteten Teilnehmern sprechen. Einen Livestream der Kundgebung gibt es ab 13 Uhr auf der Facebook-Seite von Henryk Stöckl, einen ersten Vorbericht zur Demo von Stürzenberger hier.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

106 KOMMENTARE

  1. Alte Volksweisheit:
    .
    „Du kannst zwar den Neger aus dem Busch holen, aber den Busch nicht aus dem Neger“..
    .
    Ich hoffe diesem Neger wird für den massiven Polizeieinsatz eine Rechnung gestellt und dann abgeschoben.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++
    .
    Polizeieinsatz
    .
    In Asylbewerberheim SEK überwältigt Nigerianer

    .
    Ein Nigerianer (20) sollte zur Botschaft gebracht werden. Laut Polizeiangaben sollte der Mann wegen einer Verfügung des Regierungspräsidiums Karlsruhe bei nigerianischen Botschaftsvertretern im Regierungspräsidium vorgeführt werden.
    .
    Als die Polizei im Asylbewerberheim eintraf, wollte der Mann nicht mitkommen. Er drohte sogar damit, sich umzubringen.

    https://www.bild.de/regional/stuttgart/stuttgart-aktuell/polizeieinsatz-in-asylbewerberheim-sek-ueberwaeltigt-nigerianer-61187560.bild.html

  2. Gutes Gelingen.
    Hoffentlich bleiben die ungewaschenen Dumpfbacken mit den Trillerpfeifen weg.

  3. Mädchen und Frauen, die Ihr heute in Hamburg gegen eine demokratische Versammlung anbrüllt- wir verstehen Euch!!
    Die letzten Freiräume im öffentlichen Raum, die Euch noch zustehen. Und wo Ihr geschützt seid.
    Schreit die Verzweiflung darüber heraus! Schreit laut!! Ihr schreit die Falschen an, das ist uns doch klar.

    Vor Angst traut Ihr Euch nicht mehr Widerspruch zu erheben, die Euch die Freiheiten wieder wegnehmen.
    Mit ein wenig Mut schafft Ihr aber eine heimliches „X“ an der Wahlurne bei denen, die Euch Freiheiten im Rahmen des Möglichen zugestehen wollen. Und das sind die, die Ihr anschreit. Schreit ruhig laut, ihr Armen.

  4. „[…]zu den ca. 150 erwarteten Teilnehmern sprechen.[…]“

    Der Michel schläft tief und fest.

  5. BREAKING NEWS.
    Feiernde haben im Rahmen einer lutherisch-ketzerischen Trauung in Rheine auf einer Kreuzung den Verkehr blockiert. Demnach machte der Autokorso zur Sicherung des ersten Geschlechtsverkehrs ordnungsgemäss mit Warnblinklicht Halt. Teilnehmer seien dann ausgestiegen und hatten um die Autos Fruchtbarkeitstänze ausgeführt. Der Verkehr habe zeitweise stillgestanden, hieß es. Ermittelt wird gegen die übrigen Verkehrsteilnehmer wegen Nötigung beim Geschlechtsverkehr. https://www.fr.de/panorama/feiernde-blockieren-kreuzung-rheine-polizei-vermutet-hochzeits-autokorso-12190081.html

  6. Man sollte das stinkende, faule und asoziale SAntifa-Pack erbarmungslos wegknüppeln. Das sind KEINE Linken oder gar Proletarier. Das sind Schmarotzer, Marodeure und Terroristen denen ein Aufenthalt im GULAG gut tun würde.

  7. 150 (!) Teilnehmer in einer Millionenstadt, ohne das Umland mitzurechnen – hier scheint wohl die nächste Kommune gefallen zu sein! Sorry, wenn ich mal wieder den Motzki hervorholen muss, aber vielleicht sollten auch die Patrioten mal das Thema wechseln: Klimawandel, drittes Geschlecht, islamische Mörder schützen – dann klappts auch mit den Besucherzahlen! Die Verblödung ist längst eine Volkskrankheit geworden, schlimmer wie AIDS und Cholera! 150 Besucher – über tausend bekommen Linke, Türken und Gutmenschen aus dem Stehgreif zusammen! Wie wäre es damit: Sich endlich mal vernetzen, solidarisieren, jeden Tag auf politischem wie bürgerlichem Terrain agieren, aber soweit ist der Patrioten-Michel woh noch nicht! Uns geht es immer noch viel zu gut…

  8. Dann gibt es doch wieder Tumulte!

    Demonstranten, bitte aufgepasst!
    Wenn euch jemand beleidigt, dann bitte sofort an einen Polizisten wenden, und diesen auffordern, die Personalien des Beleidigers aufzunehmen, zwecks Anzeige!

    Nicht alles über euch ergehen lassen!

  9. Aloha Nacktbar 14. April 2019 at 11:20
    „Meinen Dank an Michael Stürzenberger für seinen unermüdlichen Einsatz im Kampf gegen die linke Idiotie. Viel Erfolg heute.“

    das kann man gar nicht oft genug sagen!

  10. WIESO GIBT ES KEINEN LIVESTREAM HIER AUF PI?
    ES GIBT MENSCHEN DIEXDIESEN SCHEIß VON FACEBOOK NICHT NUTZEN!
    Ich konnte leider nicht mitfahren, aber ich hoffe, daß alle gesund aus dem Hexenkessel wieder rauskommen. Wißt ihr eigentlich, was diese Menschen auf sich nehmen. Nicht nur die Gefahr, tätlich angegriffen zu werden, man wird nachher in eine SBahn gesetzt dessen Ziel man nicht kennt, und irgendwo rausgelassen. Aber statt dieses Brüllpack wegzujagen, freuen sich die Taxiunternehmer. Irgendwie muss man ja wieder nach Hause kommen. Und für was? Der Organisator der deutschen Schulschwänzer sagt: Das die Erderwärmung schlimm ist, sieht man daran, daß die Dinosaurier es auch nicht überlebt haben! Kopf auf Tischplatte Knall! Das hat er tatsächlich gesagt auf einer Pressekonferenz! Und für solche Vollidioten sollen wir kämpfen?
    Was soll nur aus diesem Land werden!?
    Trotzdem einen schönen Sonntag!

  11. Die deutsche Schlepperorganisation „Sea-Eye“ warf Italien und Malta schwere Geschäftsschädigung vor. Sie hatten die Alan Kurdi angewiesen, einen tunesischen Hafen anzusteuern. Dem Schlepperboss Jan Ribbeck sei nicht bekannt, dass die italienische Küstenwache oder die maltesische Armee jemals Terror-, Asyl- und Sozialtouristen nach Tunesien brachte. Er verstünde nicht, warum sie Sea Eye immer wieder so eine geschäftsschädigende Vorgehensweise aufzwängen möchten.

    Auch die deutsche Drückerkolonne „Pro Asyl“ kritisierte das Verhalten des souveränen Inselstaates als „unerträglich“ geschäftsschädigend. Es gibt überhaupt keine nachvollziehbare Erklärung, dass Malta die Alan Kurdi einlaufen liesse. Malta tritt deshalb die Schlepperwürde mit Füßen, witzelte Drückerschef Günter Burkhardt. Pro Asyl fordere von souveränen Staaten eine Zwangsquote für von Merkels Deutschland angelandete und vom Meer aufgesammelte Terror-, Asyl- und Sozialtouristen.
    https://www.sueddeutsche.de/politik/malta-fluechtlinge-sea-eye-italien-seenotrettung-1.4408940

    Merkels Deutschland Beitrag zum Völkerrecht: Scheinheiligkeit als Mittel der Wahl zum Schleifen von Staatsgrenzen. Bis jetzt geht Berlins Schuss hauptsächlich nach hinten Richtung deutschen Steuerzahler los. Also weiterhin: Feste druff!

  12. Der Michel steht heute am Check in und lässt es sich anschließend auf Mallorca gut gehen. Kauft noch als mittbringsel eine „Rolex“ vom Neger…
    Ein letztes Aufbäumen bevor er seine Kündigung als Leiharbeiter bei VW erhält.

  13. Ich hoffe die Linken treten heute keinen Teilnehmer der Demo ins Koma! Kommt und geht in Gruppen! Auf die Polizei ist nicht unbedingt Verlass.

  14. Ich bewundere die Leute, die so etwas organisieren, zutiefst. Allerdings muss man sich auch über eines im Klaren sein: Sollte der deutsche Michel tatsächlich noch vor dem absoluten Crash erwachen, erwacht er im freien Fall. Der Drops ist hier in der BRD bereits gelutscht. Die ganzen negativen Zustände hier sind in absehbarer Zeit unter normalen Umständen nicht mehr abstellbar. Deutschland befindet wirtschaftlich (Deindustrialisierung, Energie pp.), finanziel (zwei Billionen Schulden!, ein kaputtes Rentensystem, dauernde horrende Fixkosten für Goldstücke und andere Sozialexperimente, wie Gender pp.) und soziologisch (Parallelgesellschaften, Rückgang der autochonen Bevölkerung durch exzessive Abtreibungs- und Verweigerungspraktiken, Erosion des Rechtsstaates, Verfolgung Andersdenkender, Sprachkonventionen, Diktate unter dem Vorwand „einer guten Sache“, gleichgeschaltete Medien und eine bewusst herbeigeführte Spaltung der Gesellschaft und steigende Gewaltkriminalität) weit unterhalb der Falllinie, an der es noch möglich wäre, die Reißleine zu ziehen.
    Für mich ist jeder kranke Bockmist, den das Regime durchzieht, ein Schritt mehr zum totalen Zusammenbruch, von dem ich mir eine Wende erhoffe. Dieser Staat ist total im Eimer!

  15. Der Michel wacht nicht auf. Er steckt den Kopf in den Sand und tut so, als wäre alles in bester Ordnung.

  16. Könnte bitte für das Zeigen von Videos eine höhere Priorität auf anderen Plattformen als solche wie Facebook mit Anmeldepflicht gesetzt werden?
    Danke aber grundsätzlich für den unermüdlichen Einsatz, an der Spitze an Michael Stürzenberger, aber auch seine Mitarbeiter im Hinter- und Vordergrund.

  17. @ Freya- 14. April 2019 at 12:21

    Da wird strafrechtlich nichts passieren. Zecken werden von der Justiz verschont. Ein Dudu kommt vlt, mehr nicht.

  18. Ich befürchte politische Verfolgung und kann deshalb nicht kommen. Ändert aber nichts an meiner Haltung und dem was ich im Kleinen zu ändern versuche. Das Klima in Hamburg ist zu aufgeheizt um sich auf einer solchen Kundgebung blicken zu lassen. Herr Stürzenberger sagte es ja, zerstochene Autoreifen, dann die Berichte über Farbeimer durchs Fenster einer Mutter von drei Kindern, der zusammengeschlagene AFD Politiker in Bremen. Antifa ist Holocaust am deutschen Volk. Ich möchte dem nicht zum Opfer fallen.

  19. @ Anusuk 14. April 2019 at 12:45
    Bin gerade hier angekommen. Ca. 60 Mann bis jetzt.


    Mehr wie 200 -250 extrem Mutige darf man nicht erwarten.

  20. @Erzlinker 14. April 2019 at 11:22
    „Man sollte das stinkende, faule und asoziale SAntifa-Pack erbarmungslos wegknüppeln. Das sind KEINE Linken oder gar Proletarier.“
    —————————————–

    Schauen wir mal in den Klassiker des Kommunismus, den Herrn Karl Marx, so finden wir im Hauptwerk „Das Kapital“ sofort die korrekte Bezeichnung für diese Klassenfeinde: Das Lumpenproletariat!

    Manches Mal erschrecke ich selbst über mich. Wer in der DDR studierte, der musste auch den wissenschaftlichen Sozialismus/Kommunismus erlernen. Konspekte auch aus Marx „Das Kapital“ anfertigen. Und „Dialektisch historischer Materialismus“ (DHM) , „Politische Ökonomie“ (PÖ bzw. PolÖk) des Sozialismus…

    Ich hab’s echt noch drauf (schrecklich)… heutige grünlinke Geschwätzwissenschaftler quatsche ich kommunistisch dreimal unter den Tisch. Und wenn das nicht reicht, dann wird es knackig, dann kommt die funktionierende Wirtschaftstheorie, die freie Marktwirtschaft (nicht zu verwechseln mit dem heutigen Bankenkommunismus!): Smith, Mises, von Hayek… So richtig mitten rein in die grünrote Fres…

    Mit heutigen Grünlinken kann man meist nicht diskutieren, sind zu ungebildet. Deshalb muss die Antifa immer brüllen. Eine blökende Herde aus Dummköpfen und pure Opfer des eigenen Bildungsweges. Reste einer negativen Evolution.

  21. @Anusuk 14. April 2019 at 12:45
    „Bin gerade hier angekommen. Ca. 60 Mann bis jetzt.“
    —————————————————-
    In Gedanken fest bei euch, Landsleute! Für unsere Heimat – ich danke jedem einzelnen Teilnehmer von Herzen. Stimmen der Freiheit für Deutschland, heute in Hamburg und in Cottbus!

  22. @Freya- 14. April 2019 at 13:22
    ——————————————–

    Dankeschön! Ich hab schon verzweifelt gesucht.

  23. danke erzlinker und ben shalom freya und haremhab….
    meine rede.
    jagd die faulen nixxnutze antifanten endlich zum teufel…

  24. Vergewaltigung in Bremen
    Tatverdächtiger (18) festgenommen
    https://www.bild.de/regional/bremen/bremen-aktuell/vergewaltigungsfall-in-bremen-m-18-aus-syrien-festgenommen-61239378.bild.html
    ************************************************
    Sie achten nicht unsere Grundwerte, sind töten und vergewaltigen unsere Mädchen und Frauen. Sie haben keinen Respekt. -vor nichts! Sie sind die „Geisel des Jahrhunderts“ und müssen massiv „bekämpft werden.
    „Merkill“ schau auf DEIN Werk!

  25. Politischen Islam in Deutschland verbieten!
    Richtig, lieber Herr Michael Stürzenberger.

  26. Sieht ganz gemütlich da aus, wäre auch gern vor Ort gewesen um BKA,BND und wie die Berufslügner sonst so heißen mal die Hand zu schütteln für die astreine Arbeit die sie in Hamburg abliefern.

  27. Dankeschön auch an Herrn Henryk Stöckl, seine ruhige und ausgewogene Art der Berichterstattung gefällt mir sehr.

    Jetzt die Nationalhymne, Lied der Deutschen – Danke an Hamburg! Jede Stimme für unser Vaterland zählt.

  28. Da stürzt die völlig fanatisierte Gretajugend (Grüner Werwolf) Freitags mit wirren Plakaten durch die Straße: „Warum lernen, wenn ihr uns unsere Zukunft zerstört!“

    Was ist nun schlimmer?
    a) Ein warmer Sommer.
    b) Millionen von kriminellen Sozialschmarotzern, die morden, vergewaltigen und für die die Gretajaner satt mitarbeiten müssen

    Breiten sich diese Heuschrecken hier weiter aus, hat die Gretajugend hier erst recht keine Zukunft. Bringt man den fanatisierten Kreischkindern in der Schule nicht bei, Prioritäten zu setzen?

  29. Nur eine kleine Auswahl an linker dumpfer Hetze!

    Jannis Große: (Freier Journalist Praktikant bei @bento_de ) : Zwischenkundgebung der Gegendemo in #Hamburg am Jungfernstieg. Eine AfD-Aussteigerin spricht auf der Demo und berichtet über ihren Ausstieg. „Was ich bereue? Nicht mit euch am Bahnhof gestanden zu haben als die Geflüchtete kamen“.

    https://twitter.com/revomage/status/1117369908667527168

  30. Freya- 14. April 2019 at 13:17
    Die Website ist nicht erreichbar.. ist das nur bei mir so?

    Nein, Facebook, WhatsApp und Instagram sind derzeit weltweit (oder in vielen Regionen) ausgefallen.

  31. Uohmi 14. April 2019 at 14:12
    Freya- 14. April 2019 at 13:17
    Die Website ist nicht erreichbar.. ist das nur bei mir so?

    Nein, Facebook, WhatsApp und Instagram sind derzeit weltweit (oder in vielen Regionen) ausgefallen.

    Meinen Link nicht gesehen❗ 😥

  32. @ niemals Aufgeben 14. April 2019 at 14:19
    @ Uohmi 14. April 2019 at 14:12
    Freya- 14. April 2019 at 13:17

    Danke ich hab ALLES gesehen. Auf YouTube hat ja alles gut geklappt! War eine sehr gute Veranstaltung.

  33. Herrn Henryk Stöckls Facebook-Account wurde mitten beim Singen der Nationalhymne gesperrt!
    Facebook greift also das Lied der Deutschen an. Kommunisten-Konzern, wenn wir die Kartellämter reformiert haben im Sinne von Ludwig Erhard, dann werdet ihr leiden! Versprochen. Die Marktwirtschaft und Meinungsfreiheit werden euch beigebracht.

    Unglaublich, um sich friedlich zu versammeln, braucht es ein gigantisches Polizeiaufgebot. Und man benötigt einen Sonderzug, damit die Leute gesund nach Hause kommen können.

    Merkel, Du und Deine Antifa – wir werden unsere deutsche Demokratie restaurieren, mit jeder Faser unseres Daseins. Blitz fahre in die Hetze der Lügenpresse und Altparteien. ZORN!

    Haben die eine Angst vor uns. Müssen die auch. ZORN!
    Und morgen ist Montag, PEGIDA-Tag!

  34. @Irminsul 14. April 2019 at 14:05
    Da stürzt die völlig fanatisierte Gretajugend (Grüner Werwolf) Freitags mit wirren Plakaten durch die Straße: „Warum lernen, wenn ihr uns unsere Zukunft zerstört!“

    Was ist nun schlimmer?
    a) Ein warmer Sommer.
    b) Millionen von kriminellen Sozialschmarotzern, die morden, vergewaltigen und für die die Gretajaner satt mitarbeiten müssen

    Breiten sich diese Heuschrecken hier weiter aus, hat die Gretajugend hier erst recht keine Zukunft. Bringt man den fanatisierten Kreischkindern in der Schule nicht bei, Prioritäten zu setzen?

    Die Goldstücke der FDJ Islam-Merkel Wähler werden die Rente schon sicher machen❗ 😀

  35. Ben Shalom 14. April 2019 at 14:25

    Wir sehen uns morgen auf dem Altmarkt.
    Ich hoffe, Siggi macht heute einen Livestream aus Cottbus!
    Viele liebe Grüße aus Ostsachsen!

  36. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 9.4.2019

    Freundin verschont, weil sie Muslima war, … Afrikanische Migranten vergewaltigen zwölfjährige Spanierin

    Die brutale Vergewaltigung einer 12-jährigen Spanierin erschüttert das Land. Der Fall kam jetzt erst an die Öffentlichkeit, die Tat geschah vor einem Jahr. Das Mädchen wurde von einer Gruppe junger Migranten fast eine Stunde lang geschändet, ihre Freundin verschont, weil sie Muslima war, sagte man ihr.Neue Form der Christenverfolgung
    Dieser Fall ist nicht nur eine unglaublich brutale Horrortat,sondern auch eine Form von „Christenverfolgung“ mitten im aufgeklärten Europa. Die festgenommenen Vergewaltiger – zwischen 15 und 20 Jahre alt – stammen aus Marokko, einer aus Nigeria. Die Zeitung El Mundo berichtete erstmals vor Tagen dazu, nachdem sie Gerüchte davon hörte. Weder das Innenministerium der sozialistischen Regierung, noch der sozialistische Bürgermeister der Stadt, in der die Tat geschah, noch der Mainstream bezogen Stellung dazu. Brutal von sechs Männern vergewaltigtEl Mundo schilderte den Vorfall, der an eine Horrorgeschichte erinnert: er ereignete sich vor einem Jahr im März in der spanischen Industriestadt Azuqueca de Henares (Guadalajara), mit 35.000 Einwohnern, wo Kriminalität und Vergewaltigungen dramatisch anstiegen. Das 12jährige Opfer war gegen Mittag in Begleitung von Freunden im Stadtpark unterwegs. Dort begegneten sie der Gruppe junger Männer, einige davon kannte sie aus der Schule. Die Gruppe stänkerte sie an und nahm sie zu einem aufgelassenen Seniorenheim in der Nähe mit. Dort brachte sie die beiden in einen Raum, wo sich die Männer kurz auf Arabisch unterhielten. Das eine Mädchen ließen sie frei – weil sie eine Muslima (Mora) war, erklärten sie später dem Opfer. Die 12jährige wurde dann gewaltsam entkleidet, an Händen und Beinen festgehalten und von den sechs Männern abwechselnd und immer wieder auf brutalste Weise rund 45 Minuten lang vergewaltigt. Als das Opfer schrie und Freunde, die vor dem Haus warteten, ihr zu Hilfe kommen wollten, sagte ein Aufpasser an der Tür: wer hier reingehe, komme nicht mehr hinaus.Tat war offenbar geplant. Als das Mädchen endlich freikam, waren ihre Freunde noch immer da. Einer gab später an, der Ältere habe, bevor er das Haus betrat, die Vergewaltigung angekündigt und sagte beim Verlassen des Gebäudes, er habe jetzt erledigt, was er tun musste. Noch am selben Nachmittag nahm die Polizei einige Verdächtige fest. Identifiziert wurden schließlich vier minderjährige Marokkaner und zwei Erwachsene – ein Marokkaner und ein Nigerianer. Zwei der Täter sind nicht strafmündig. Die anderen müssen für drei Jahre in eine Jugendstrafanstalt und dürfen sich dann dem Opfer fünf Jahre lang nicht nähern. Zwei der mutmaßlichen erwachsenen Täter sind in Untersuchungshaft. https://www.wochenblick.at/afrikanische-migranten-vergewaltigen-zwoelfjaehrige-spanierin/

  37. @tban 14. April 2019 at 14:31
    ————————————–

    Viele liebe Grüße zurück! Und natürlich bis morgen und gesund und munter.

    Ich finde die Hamburger Landsleute, also die waren heute klasse. Das ist wirklich Mut, sich in solcher Umgebung zu finden und für seine Heimat einzustehen. Die Gerechten von Hamburg!

  38. Vielleicht liegt es ja daran, dass der Livestream so langsam bis gar nicht geht:

    https://www.krone.at/1903736

    Nutzer sind erbost
    Serverprobleme bei Facebook, WhatsApp & Instagram
    Wenige Wochen nach dem letzten Ausfall gibt es wieder Serverprobleme beim sozialen Netzwerk Facebook. Seit Sonntagmittag sind in Österreich weder Facebook selbst noch die Töchter Instagram oder WhatsApp erreichbar. Auch in anderen Ländern häufen sich Störungsmeldungen.

    Auf der Weltkarte ist zu sehen, dass besonders Mitteleuropa betroffen ist.

  39. OT. TOURISMUS IN AMSTERDAM.

    Eine Stunde Parken in Amsterdam kostet Sieben Euro Fünfzig. Nur eine Stunde CO2-freies Rumstehen mit dem Auto. In München kann man dafür mindestens zwei Stunden parken, allerdings unpraktisch weit weg vom Rijksmuseum. Knatternd-Grünlinkes Bollwerk Amsterdam ist ab heute wieder ein bisschen unnahbarer für Otto Normalmalocher geworden. Noch im vergangenen Jahrtausend verkündete der Sozi meneer Joop den Uyl: „Alle Menschen haben das Recht auf ein eigenes Auto vor der Haustüre, auch Arbeiter“. Gott sei Dank für die Sozis wurden bereits seit längerem keine Arbeiter mehr im Zentrum Amsterdams gesichtet. Expats schon, auch stinkend reiche ehemalige Hausbesetzer mit einem AirBnB und sonstige Asozialen mit gratis Miele und Smartphones vom Sozialamt.

    Wenn es dann sein muss könnten Sie Amsterdams Coffeeshops schon noch besuchen, allerdings nur auf eigener Gefahr und bei Flut in der Kasse.

  40. Laut MoPo nur 100 Rechte auf der Demo,stimmt das?
    Eine Millionenstadt,welch eine Blamage!
    Ich gebe den Kampf auf,schone meine Nerven lieber, damit ich meine Rente noch geniessen kann!
    Dieses Land hat fertig, und alle wollen es so!

  41. Holzwurm 14. April 2019 at 15:18

    Laut MoPo nur 100 Rechte auf der Demo,stimmt das?
    Eine Millionenstadt,welch eine Blamage!
    ——————————————————————————————————————————-
    Ja, leider stimmt das. Der Veranstalter und die Redner geben sich die größte Mühe und wir paar Unentwegten halten bei Wind und Wetter die Stellung. Ich bin hin und zurück über 10km gelaufen zum Dammtor, was aber kein Problem für mich ist.
    Die „große Masse“ hat leider keinerlei Ahnung von der derzeitigen Situation und auch keinerlei Interesse am Fortbestehen deutscher Kultur.
    Ein Umsturz kann nur noch durch „äußere Ereignisse“ gestartet werden.

  42. „Dammtor-Bahnhof
    Nur 100 Rechte gegen „CO2-Wahnsinn“ und Migrationspolitik

    Nach Polizeiangaben waren es 110 Demonstranten, MOPO-Reporter vor Ort kamen auf weniger als 100: Jedenfalls war es nur ein ziemlich kleines Häufchen von Rechtsextremen, das auf dem Dag-Hammarskjöld-Platz hinterm Dammtorbahnhof gegen die Migrationspolitik und den „CO2-Wahnsinn“ demonstrierte. „Michel, wach endlich auf“, so lautet das Motto.

    Im Grund waren es die gleichen Leute, die bisher in regelmäßigen Abständen „Merkel muss weg“ brüllten. Auch Ex-Türsteher Thomas „Togger“ Gardlo – mehrfach Anmelder von rechten Demos – war wieder mit dabei. Als Redner trat unter anderem der Blogger Michael Stürzenberger auf, der früher die islamfeindliche Partei „Die Freiheit“ anführte. Außerdem sprachen die AfD-Politiker Steffen Reinecke und Johannes Salomon aus Mecklenburg-Vorpommern. Laut Hamburger Landesamt für Verfassungsschutz gehörten die Organisatoren der Demo dem rechtsextremen Spektrum an.

    Während das Häufchen Rechter um 13 Uhr mit ihrer Kundgebung starteten, legten Gegendemonstranten bereits um 11 Uhr am Hachmannplatz los. Zu der Kundgebung „Gemeinsam solidarisch gegen rechte Hetze“ hatte das „Hamburger Bündnis gegen Rechts“ und andere linke Gruppen aufgerufen. Von St. Georg aus zogen die Demonstranten über Mönckebergstraße, Rathausmarkt und Gänsemarkt zum Dammtor.

    Zeitweise beteiligten sich 720 Personen. Allerdings zogen es viele Teilnehmer vor, das Fußballspiel des FC St. Pauli zu besuchen – so dass die Zahl der Gegendemonstranten auf weniger als 500 Teilnehmer zusammengeschrumpfte. Die Sicherheitskräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort, um die beiden Lager trennen. Zwei Wasserwerfer und ein Räumpanzer standen auf dem Vorplatz bereit.
    Linke Gruppen hatten dazu aufgerufen, um 12 Uhr den Dammtorbahnhof zu blockieren, um den Aufmarsch der Rechten zu verhindern. Im Dammtorbahnhof kam es zu einer Rangelei zwischen Polizei und Demonstranten, als eine Handvoll Personen versuchte, durch den Bahnhof hindurch zum Dag-Hammarskjöld-Platz durchzubrechen. Die Personen wurden von der Polizei aus dem Gebäude gedrängt. Eine Mitarbeiterin eines im Dammtorbahnhof ansässigen gastronomischen Betriebes namens „Mr. Clou“ wurde bei der Erstürmungsaktion leicht verletzt.
    Gegen kurz nach 14 Uhr war der Spuk dann vorbei. Die rechten Demonstranten wurden mit einem Sonderzug abtransportiert. Zu weiteren Zwischenfällen kam es nicht.
    Der Text wird laufend aktualisiert.“

    https://www.mopo.de/hamburg/dammtor-bahnhof–nur-100-rechte-gegen—co2-wahnsinn–und-migrationspolitik-32374872. Hamburger Morgenpost, 14.04.19, 12:08 Uhr

    Man achte auf die Wortwahl insgesamt, und zum Schluss durfte das hier nicht fehlen:

    „Die rechten Demonstranten wurden mit einem Sonderzug abtransportiert.“

    Soll wohl heißen: Die Rechten wurden wie Vieh abtransportiert, also sind sie Vieh.

  43. Die Hamburger mit deutschen Pass können sich verlassen…
    Wenn die Wirtschaft runtergeht, weil die „Kufar“ immer weniger in Hamburg werden, dann Zahlen die anderen. Durch Länderfianzausgleich, Kredite oder EZB-Druckmanschine.

  44. Da gibt es nur eines: Sezession. Um Gegenden wie Hamburg kommt eine Mauer. Um Deutschland und die echten Deutschen (oder Nachbareuropäer) zu schützen.

  45. Holzwurm 14. April 2019 at 15:18
    Laut MoPo nur 100 Rechte auf der Demo,stimmt das?
    Eine Millionenstadt,welch eine Blamage!
    Ich gebe den Kampf auf,schone meine Nerven lieber, damit ich meine Rente noch geniessen kann!
    Dieses Land hat fertig, und alle wollen es so!

    Xxxxxxxxxx

    Erzählen Sie mal, wie stellen Sie es sich vor, an dieser Demo teilzunehmen.

    Eigentlich sollte es so sein:
    Man zieht sich an wie immer. Man fährt mit normalem Tascheninhalt los. Man fährt ganz normal den Weg, den man kennt. Dann geht man einfach zur Veranstaltung.
    Nun, bei Demos der Gegenseite ist dies wohl auch auch alles so.
    Bei diesen Demos ist nichts so.
    Anfahrtswege sind blockiert. Bahnen fahren einfach nicht oder halten einfach nicht an den üblichen Stationen.Hat man es irgendwie mit reichlich Ortskenntnis geschafft, muss man sich zur Demo erst durchfragen, was auch so manchen abhält. Wer sagt schon an der Polizeiabsperrung, dass er zur (rechtsradikalen Nazi-)Demo durch möchte?
    Sie?
    Na super. Dann sind Sie sicher nächstes Mal dabei.
    Ich würde mich ja gern mit Ihnen verabreden, wie es ganz normal hier möglich sein sollte, aber nee…..das lasse ich besser.
    Ich weiß auch noch gar nicht, wie ich mich verkleiden werde. Das mache ich immer spontan.
    Kann ja nicht immer dieselbe Perücke aufsetzen.

  46. @Diedeldie:
    Es stimmt- tatsächlich schätze auch ich die Zahl der Teilnahner auf allenfalls um dur einhundert!! Hier hat die Lückenpresse wahrheitsgemäß berichtet!
    Allerdings stellt sich die Frage9: Warum ist das so! Hör kommt vieles zusammen.
    – Die bösartige Beruchterstattung im Vorfeld, die von „Naatzies“ sprach; das erschreckt – nicht ganz zu Unrecht viele Mitbürger.
    – Das insgesant geistige Umfeld durch Medien, Politik , Schulen, Gewerkschaften, Kirchen usw.
    – Die massive Absperrung durch die Üolizei! Einerseits sicher berechtigt, um die Sicherheit der Teil ehmerbzu gewährleisten. Andererseits trauen sich viele wohl nicht, die Polizei um Dzrchlass zu bitten. Sonwurde ich z . B. gefragt, wie die Veranstaltung heißt, die ich besuchen wolle! Da musste ich erst einmal überlegen; was wäre geschehen, wennmir das „Michel,wach auf“ nicht eingefallen wäre!
    So muss ich sagen, dass ich dann, wenn ich noch der schüchterne Mensch von früheren Jahren wäre, wohl nicht gewagt hätte, um den Eonlass zu bitten! -:))

  47. Entschuldigung, ich verbessere;
    Ich beziehe mich oben auf „Holzwurm“ und frage ihn hiermit:
    Sie beklagen die geringe Teilnehmerzahl – zu Recht – aber, warum waren Sie nicht dabei! Wer meckern will, muss sich zurrst einmal als Vorbild zeigen! Sollte es nachvollziehbare Gründe geben, dann sind Sie selbstverständlich entschuldigt! -:))

  48. deris 14. April 2019 at 17:18
    @Diedeldie:
    Es stimmt- tatsächlich schätze auch ich die Zahl der Teilnahner auf allenfalls um dur einhundert!! Hier hat die Lückenpresse wahrheitsgemäß berichtet!
    Allerdings stellt sich die Frage9: Warum ist das so! Hör kommt vieles zusammen.
    – Die bösartige Beruchterstattung im Vorfeld, die von „Naatzies“ sprach; das erschreckt – nicht ganz zu Unrecht viele Mitbürger.
    – Das insgesant geistige Umfeld durch Medien, Politik , Schulen, Gewerkschaften, Kirchen usw.
    – Die massive Absperrung durch die Üolizei! Einerseits sicher berechtigt, um die Sicherheit der Teil ehmerbzu gewährleisten. Andererseits trauen sich viele wohl nicht, die Polizei um Dzrchlass zu bitten. Sonwurde ich z . B. gefragt, wie die Veranstaltung heißt, die ich besuchen wolle! Da musste ich erst einmal überlegen; was wäre geschehen, wennmir das „Michel,wach auf“ nicht eingefallen wäre!
    So muss ich sagen, dass ich dann, wenn ich noch der schüchterne Mensch von früheren Jahren wäre, wohl nicht gewagt hätte, um den Eonlass zu bitten! -:))

    Xxxxxxxxxx

    Naja, man könnte sicher einfach sagen, man möchte zur AFD Demo, oder zur Demo gegen Merkel, oder zur Patriotendemo.
    Aber dass man überhaupt gefragt wird, was soll das.
    Das ist ja immer so.
    Wenn da nun ein Merkeljünger durchwollte, würde man den ja auch nicht erkennen, wenn der sich normal kleidet.
    Zum Schutz der Demokraten ist das also nicht.
    Also muss es ja der Erschwernis wegen gemacht sein. Und klappt ja auch.
    Ich kann zwar nur jedem raten, darauf zu pfeifen, weil, sich ausweisen muss man ja nicht oder sich begutachten oder durchsuchen lassen. Alles easy.
    Nur muss man es halt aussprechen und das ist schon unangenehm für manche Menschen.
    Wenn man sich aber davon meint abhalten lassen zu können, dann hat man auf solchen Demos eh nix zu suchen, weil dann kann der persönliche Wohlfühlfaktor, was das Leben in BRD betrifft, noch nicht sehr niedrig sein.
    Dann ist ja alles im grünen Bereich……
    Ohja, das ist es.

  49. Tja, auf so eine Demo trauen sich nicht viele. Zu“recht“. Wer will sich schon als „Nazi“ und „rechtsextrem“ beschimpfen und denunzieren lassen?

    Das hält die Bürgerinnen und Bürger aber nicht davon ab, die AfD zu wählen. Immerhin haben das schon 6 Millionen Menschen getan. Und die sind unsichtbar.

  50. Die Zweite Bürgermeisterin von Hamburg, Fegebank (Ökofaschistix) sprach im Staatsfunk davon, dass die Teilnehmer dieser Demos „alles echte Nazis“ seien.

    Aber heute wurde man mal wieder dessen gewahr, wie die linksreue Merkeljugend Seit‘ an Seit‘ für deren Politik steht.

    Die Spiesser von heute sind Linke!

  51. Die Mehrheit der Deutschen protestiert nicht mehr weil, sie haben es sich längst in diesem verlogenen Schauspiel gemütlich gemacht wie ein Kackhaufen auf dem Boden einer Kloschüssel.

  52. Linker Psychopath 14. April 2019 at 11:23
    150 (!) Teilnehmer in einer Millionenstadt, ohne das Umland mitzurechnen
    —–8<—–
    150 Besucher – über tausend bekommen Linke, Türken und Gutmenschen aus dem Stehgreif zusammen!

    Friedrich Schiller: Verstand ist stets bei wen’gen nur gewesen …

  53. @Diedeldie:
    Zugegebenem, die Frage danach, wie die Veranstaltung „heißt“, die man besuchen möchte, empfand ich irgendwie als unverschämt! Andererseits gebe Ich zder bedenken, dass wir auf den Schutz durch die Polizei angewiesen sind und diese ihrerseits möglichst verhindern muss, dass Szörer oder Gewalttäter sich Zugang zu und verschaffen!
    Nebenbei gebe ich zu bedenken, dass ich bei meiner Teilnahme an der Wahlkmpferöffnung der AfD zur Europawahl von „meinen“ Leuten der AfD am Eingang gefilzt wurde (Tasvhe, Körper)! So weit geht eben inzwischen die Sorge durch mögliche Anschläge seitens eingeschleuster Verbrecher der SAntifa! Diese Verbrecherorganisatürion der Blockparteien wird dafür benutzt, die „Grobafbeit“ zur Einschüchterung vorzunehmen, die der Staat eben öffentlich nicht nutzen darf! Dazu muss erst noch die Einführung der Scharia abge

  54. @ hellga 14. April 2019 at 15:59
    Warum kann man nirgends ein VIDEO der Veranstaltung in Hamburg finden?

    Hier

    Henryk Stöckl bei Hamburg-Demo „Michel, wach endlich auf“

    MIT MICHAEL STÜRZENBERGER, STEFFEN REINECKE (AfD) UND JOHANNES SALOMON (AfD)

    https://youtu.be/9K_wfKmA4vg

  55. Freya- 14. April 2019 at 12:21

    Hessen „Mordversuch“: Gullydeckel durchschlagen Zugscheibe

    das war bestimmt der rechtsextreme, polizeibekannte Messerstecher Michael !

  56. @ Holzwurm 14. April 2019 at 15:18

    Laut MoPo nur 100 Rechte auf der Demo,stimmt das?
    Eine Millionenstadt,welch eine Blamage!
    Ich gebe den Kampf auf,schone meine Nerven lieber, damit ich meine Rente noch geniessen kann!
    Dieses Land hat fertig, und alle wollen es so!

    Aufgeben ist dämlich, nur wer nicht resigniert, kann gewinnen. Diese 100 – vielleicht auch 150 – sind schon mal viel, viel besser als 80, 50 oder 30 oder gar keiner. Nur Mut, Leute – Ihr habt das gut gemacht. Auch die Reden waren spitze. Und – Ihr nächster Irrtum – alle wollen es keineswegs so. Das will uns die verschissene Merkel-Propaganda einflüstern und Sie steigen darauf ein. Millionen Menschen, die mit der AfD sympathisieren, wollen das schon gar nicht – und nicht nur die. Es gibt diverse Gründe, warum viele (noch) nicht zu solchen Demos kommen. Das kann sich ändern, jedoch nur, wenn man nicht aufgibt und nicht aufhört, Unrecht Unrecht zu nennen.

  57. @ Made in Germany West 14. April 2019 at 16:25

    Man achte auf die Wortwahl insgesamt, und zum Schluss durfte das hier nicht fehlen:

    „Die rechten Demonstranten wurden mit einem Sonderzug abtransportiert.“

    Soll wohl heißen: Die Rechten wurden wie Vieh abtransportiert, also sind sie Vieh.

    So ist es. Vielen fällt leider diese widerwärtige, faschistoide Sprache gar nicht mehr auf. Mir schon und ich bekomme auch mitunter das Kotzen, wenn Rechtskonservative irgendeinen WELT- oder FOCUS-Artikel über den grünen Klee loben, nur weil er vielleicht die Merkel-Politik mal ein wenig kritischer beleuchtet, während er in der Sprache dermaßen abschätzig gegen AfD oder „rechts“ gehalten ist, dass es einem die Fußnägel aufrollt.

  58. @deris

    Übrigens noch was….
    Gut, dass Sie nicht mehr schüchtern sind.
    Schüchternheit ist hier unangebracht.
    Und das haben wir alle auch gar nicht nötig. Wir sind die Aufrechten und die Demokraten.
    Da soll man heutzutage ruhig mal stolz auf sich selbst sein und das auch raushängen lassen.
    WIR müssen uns nicht verstecken.
    Und übrigens war es eine ganz schön erbärmliche Gegendemo, finde ich.
    Im HH Journal wurden die diesmal sogar linksextreme Antifa genannt.
    Aber es war ein ewiggestriger Kindergartenhaufen, ein verpeilter, wie man sehen konnte.

  59. Wase das“Abtransportieten“ anbelangt sind unsere Systemmedien öffenbar bereits dabei, die mit denJiden im dritten Reich vorgenommene Art der Beförderung für Regimekritiker verbal vorzubereiten! Danach könnten KZs alsangebloche „Umerziehungslager“ wie sowjetische Gulags (siehe Solschenizin) eingerichtet werden! Denn nur die Linken und Merkels Systemmedien vertreten „das Gute“ – das darf mit alten Mitteln gegen die „bösen Rechten verteidigtwetden!
    P. S.: Die „transportierende“ S-Bahn war übrogens unbeleuchtetu!

  60. Es ist eine Schweinerei immer Nazis raus zu rufen, das ist übelste Islamphobie, sowas verletzt die Gefühle der hier lebenden Muslime und Salawixten, Pfui.

  61. Was allen Leuten mit Sorge um ihre Unversehrtheit angeht, müssen wir unbedingt vermitteln, dass die Polizeikräfte sehr gut für unseren Schutz gesorgt haben, was dazu führte, dass die Linksfaschisten deren Einsatz mit 1933 gleichsetzten! En erbärmliches Pack eben, das sich in möglichen kriminellen Übergriffen gestört sah!

  62. Die POLIZISTEN HABEN NIEMANDEN ZUM Bahnhof gelassen, von dem Kino aus, mich zum Beispiel, als um dieses Kino gelaufen bin haben Sie keinen auf die Demo gelassen ohne Passkontrollen und nur bei einigen jungen Männer, eine Frau fragten Sie nicht mal nach ihren Ausweis, und es waren mindestens eine Hand voll Leute die zur noch Demo wollten, die wählten Willkürlich und beantworteten nicht mal Fragen. Die Reisenden waren nicht informiert und es gab keine Schilder, ferner wurde man falsch informiert und beleidigt wo es nur ging. Es hätten 500 Leute werden können, aber das interessiert von den elitären Klub ja niemand, weil man mit Staat gemeinsame Sache macht. Toll

  63. Leider höre ich von „Holzwurm“ nichts mehr zu der Frage, warum er nicht selbst bei der Demo war!

  64. Wiederstand ist zwecklos 15. April 2019 at 00:13

    Also mit Pass hättest du zur Demo kommen können? Wo wäre das Problem gewesen, den Pass vorzuzeigen?

  65. @johann:
    Zwar musste ich mich nicht ausweisen – einen Pass könnte ich nicht vorweisen, denn „8isch habe keine Pass!“ Aber einen Personalsusweis! -;))

  66. Die Kundgebung war toll: super Reden und richtig gut organisiert! Nicht so gefährlich seitens der Anitifa wie im November 2018. Der Sonderzug danach war ohne Licht, na und? Die Polizei hat vorzügliche Arbeit geleistet und die Besucher der „Demo“ ausreichend geschützt. Alles prima. Wer aus Angst nicht dort hingeht, ok, muss man wohl akzeptieren. Ich wurde bei der Stephanplatz-Absperrung zur Brücke von einem Linken angerempelt und leicht geschubst, die anderen pöbelten. Habe verbal reagiert. Die sind eben intolerant und gewalttätig, die wahren Feinde der Demokratie. Bin sehr froh, dabei gewesen zu sein: immer wieder und ja, niemals aufgeben, liebe Patrioten!!! Dann hätte man ja schon verloren. Gute Nacht!

  67. Luzy Fair 666 15. April 2019 at 00:58

    Vielen Dank für die Rückmeldung.
    Ich habe den live stream gesehen und habe den gleichen Eindruck. Es waren immerhin noch mehr Leute als bei den meisten anderen Merkelmussweg-Demos in HH. Ich war hier in NRW auf ein paar Pegidas in Duisburg und anderswo. Die Polizei steht hat zwar gewisse politische „Weisungen“, die sich im Zweifel (also z. B. bei Blockaden, Lautstärke der Gegendemos etc.) eher negativ für die nicht-linken Demonstranten erweisen, aber den Schutz müssen sie gewährleisten. Die Kontrollen der Zugänge, so abschreckend sie auch sein mögen, sind momentan leider notwendig. Ansonsten würden Antifa u. Co. einige Störer einschleusen und die ganze Veranstaltung implodieren lassen.

  68. Mit „Michel wach endlich auf“ wird genau des Gegenteil des Gewollten erreicht. Denn „Wach endlich auf“ ist arrogant, oberlehrerhaft, besserwisserisch. Darauf reagiert jeder Mensch ablehnend und sucht sich Argumente für seinen Standpunkt und gegen diese Besserwisserei.
    Im übrigen hätte es wennschon „Michaela wach auf“ heißen müssen, den die Frauen sind es, die uns das „Helfen“ bis zur Selbstaufgabe bescheren.
    Ich empfehle Mitbürger mit Handzettel-in-Briefkasten aufzuklären, das ist hocheffektiv, aber leider nicht „cool“, „geilt“ und beschert kein Foto fürs eigene Fotoalbum: http://links1.aiai.de . Demos kosten viel Zeit, bringen öffentlichkeitstechnisch nichts weil sie vom Mainstream boykottiert werden.

Comments are closed.