Während die EU Greta Thunberg und ihre Jünger zu Säulenheiligen des "Klimaschutzes" hochstilisiert, forciert sie gleichzeitig den Import des Umweltkillers Fracking-Gas.

Von EUGEN PRINZ | Am Freitag verbreitete die deutsche Presseagentur die Meldung, dass die Importe von Flüssiggas aus den USA seit Juli 2018 um 272 Prozent(!) auf 10,4 Milliarden Kubikmeter angestiegen sind. Hintergrund ist eine Vereinbarung von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker mit US-Präsident Donald Trump vom Juli 2018. Um Sonderzölle für den Export von europäischen Autos in die USA zu verhindern, sagte Juncker damals eine massive Steigerung des Imports von Sojabohnen und Flüssiggas aus den Vereinigten Staaten zu.

Wie funktioniert Fracking?

Die Bohnen lassen wir jetzt mal beiseite, aber es lohnt sich, beim Flüssiggas genauer hinzusehen. Dieses wird durch Fracking gewonnen, eine teure und umweltschädliche Methode, bei der ein Gemisch von Wasser, Sand und giftigen Chemikalien unter starkem Druck über mehr als 1000 Meter tiefe Bohrlöcher in die Lagerstätte eingebracht wird, wo es das dort vorhandene Gas aus dem Gestein löst und an die Oberfläche befördert.

Nicht selten hat diese Abbaumethode ebenso skurrile wie schädliche Auswirkungen auf das Grundwasser, wie in diesem YouTube Video zu sehen ist. Dass man das Leitungswasser/Gasgemisch, das in solchen Gegenden aus dem Wasserhahn kommt, anzünden kann, wäre ja noch ganz lustig, aber leider bleibt es nicht bei dieser „Nebenwirkung“. Neugeborene von Müttern, die in der Nähe von Fracking-Standorten wohnen, kommen häufiger mit einem niedrigen Geburtsgewicht und mit einem schlechteren Gesundheitszustand zur Welt, wie eine Studie aus dem Jahr 2017 belegt.

Wie kommt das Fracking-Gas zu uns?

Aber das ist das Problem der Amerikaner, das uns jetzt nicht weiter beschäftigen soll. Widmen wir uns lieber der interessanten Frage, wie das amerikanische Fracking-Gas zu uns nach Deutschland kommt. Gibt es etwa eine Pipeline durch den Atlantik?

Mitnichten.

Das Gas wird durch starkes Abkühlen verflüssigt und auf großen Frachtschiffen nach Europa gebracht. Für den Verflüssigungsprozess sind etwa 25 Prozent des Energiegehaltes des Gases nötig. Dieser Umstand, die kostenintensive Förderungsmethode und der Transportweg machen das Fracking-Gas aus den USA erheblich teurer und unattraktiver als das kostengünstige Erdgas, das wir von den Russen über eine Pipeline bekommen. Ungeachtet dessen ist es der politische Wille, die Importquote von amerikanischem Fracking-Gas weiter zu erhöhen. Dazu braucht es natürlich zusätzliche Flüssiggas-Terminals. Eines soll voraussichtlich in Brunsbüttel an der Elbe errichtet werden, das zweite in Stade. Finanziert werden diese von den Netzbetreibern, die wiederum die Kosten auf die Verbraucher umlegen.

Bisher macht jedoch das „Russengas“ immer noch den größten Teil des Gasimportes aus. Das ist den Amerikanern ein Dorn im Auge. US-Energieminister Rick Perry übte kürzlich bei einer Konferenz in Brüssel scharfe Kritik an der neuen Ostsee-Gasleitung Nord Stream 2 von Russland nach Deutschland. Diese mache Europa noch abhängiger von russischem Gas und erlaube Moskau, Druck auf europäische Staaten auszuüben, so Perry.

Ungeachtet der „politischen Großwetterlage“ haben die Russen ihr deutlich preisgünstigeres Erdgas immer pünktlich und zuverlässig geliefert. Warum bezieht Deutschland dann entgegen aller marktwirtschaftlicher und umweltpolitischer Vernunft trotzdem das teure Frackinggas aus den USA? Wegen des politischen Drucks, den die Amerikaner auf die Bundesregierung ausüben.

Unangenehme Fragen…

Keiner der EU-Politiker hat es bislang gewagt, Perry die Frage zu stellen, warum sich Deutschland von den Russen angeblich abhängiger macht, nur weil zu einer bereits bestehenden Gaspipeline eine weitere hinzukommt. Eine Pipeline, die nur dazu dient, das bisherige Mautmonopol der Ukraine zu brechen, die jedes Jahr zwei Milliarden Dollar Durchleitungsgebühr verlangt und noch dazu immer wieder illegal Gas abgezapft.

Und weil wir gerade bei unangenehmen Fragen sind: Es wäre interessant zu wissen, wie es sich verträgt, dass man hierzulande einerseits das CO2 verteufelt, es zum großen Klimakiller hochstilisiert, die „Fridays for future“-Schulschwänzerbewegung in den Himmel hebt, „Klima-Gretl“ Thunberg heilig spricht – und auf der anderen Seite mit Ozeanriesen, von denen jeder soviel Treibstoff verbraucht wie 1959 Diesel-PKWs, immer größere Mengen des umweltschädlich gewonnenen Fracking-Gases über den Atlantik karrt.

An dieser Stelle sei auch noch erwähnt, dass die gigantischen Dieselaggregate, die solche Ozeanriesen antreiben, nicht mit Diesel, sondern mit Schweröl betankt werden, dem schmutzigsten Energieträger, den man sich vorstellen kann.

Ausschnitt eines Diesel-Schiffsantriebes. Aggregate dieser Art werden mit Schweröl betrieben.
Ausschnitt eines Diesel-Schiffsantriebes. Aggregate dieser Art werden mit Schweröl betrieben.

Daher emittieren diese Kähne große Mengen von Schwefeloxiden, Feinstaub, Stickoxiden und Ruß. Diese Stoffe sind hochgiftig und schädigen sowohl die Umwelt als auch die menschliche Gesundheit. Der Schwefelgehalt von Lkw- und Pkw-Diesel wird mit Schweröl als Treibstoff um das bis zu 3.500-fache überschritten. In Europa sterben jährlich etwa 50.000 Menschen vorzeitig an den Folgen der Schiffsabgase. Bleibt noch zu erwähnen, dass eine Tankfüllung (11.500 Tonnen) 5,3 Millionen Euro kostet. Man kann sich vorstellen, was da alles in die Luft geblasen wird.

Am Beispiel des aus den USA importierten Fracking-Gases zeigt sich wieder einmal die die schizophrene Denkweise der etablierten Politiker, ihrer Hofberichterstatter und der Menschen, die das, was ihnen vorgesetzt wird, unreflektiert nachplappern.


Nachtrag: Von einigen Lesern wird das verlinkte Video mit dem brennenden Wasserhahn als längst bewiesener Fake kritisiert. Hierzu ist zu sagen, dass es verschiedene Aufnahmen zu diesem Phänomen aus unterschiedlichen Quellen gibt. Die FAZ schreibt dazu:

„Wenigstens bei einem der Wasserhähne kam man zu dem Ergebnis, dass er auch dann zum Brennen hätte gebracht werden können, wenn es kein „Fracking“ in der Nähe gegeben hätte – weil Methan im Trinkwasser je nach örtlicher Geologie ein längst bekanntes und altes Phänomen ist. Es handelte sich also um ein Naturphänomen.“

Und dieses seltene Naturphänomen kann m. E. durch Fracking auch künstlich hervorgerufen werden.

Ich empfehle, einfach selbst per google zu recherchieren und sich eine Meinung zu bilden. Der Link zu dem brennenden Wasserhahn ist ja nicht das Herzstück dieses Artikels. Primär geht um die Tatsache, dass einerseits das Flüssiggas unter hohem Schadstoffausstoß über den großen Teich gekarrt wird und man andererseits mit religiösem Eifer eine CO2 Debatte führt.

Darüber besteht doch Einigkeit, oder?

Dass sich Fracking mittlerweile wirtschaftlich rechnet, wurde in dem Bericht nicht bestritten. Allerdings ist Fakt, dass die konventionelle Förderung immer noch kostengünstiger ist und das auch so bleiben wird, solange es Lagerstätten gibt, aus denen das Erdgas relativ einfach gefördert werden kann.

Eugen Prinz

image_pdfimage_print

 

92 KOMMENTARE

  1. Diese Gretas und Luisas sollten erst mal lernen was es bedeutet mit ehrlicher Hände Arbeit sein Geld zu verdienen.

    Wo hat diese Luisa so viel Geld her, dass sie schon durch die halbe Welt fliegen kann.

    Andere Leute machen da Ausbildung, Zivildienst, gehen zur Bundeswehr und sehen, dass sie selbst was auf die Beine stellen.

    Scheint aber so, dass diese Luisas und Gretas, ihr Taugenichts- und nutzlose Fresser-Dasein von ihren Eltern bezahlt bekommen und dann anständigen Leuten, wie der Krankenschwester, dem Zeitarbeiter und anderen wirklichen Machern und Schaffern in unserem Land die Welt erklären wollen.


    Gretas und Luisas werden in Kranken- und Altenpflege dringend gebraucht.

  2. „Am Beispiel des aus den USA importierten Fracking-Gases zeigt sich wieder einmal die die schizophrene Denkweise der etablierten Politiker, ihrer Hofberichterstatter …“

    Ich würde das eher „verlogen“ oder „scheinheilig“ nennen. Offenkundig gibt es für unsere Politikerdarsteller schlechtes und weniger schlechtes CO2.

  3. Nicht umsonst favorisiert die AfD eine friedliche Koexistenz und wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Russland.
    Die haben Rohstoffe, wir können Maschinen verkaufen ( vereinfacht dargestellt ). Gas und Öl durch Rohrleitungen – besser geht es nicht.
    Noch nie ist Russland nicht seinen LieferVerpflichtungen nachgekommen.
    Sogar an die Ukraine wird geliefert obwohl da enorme Zahlungsrückstände herrschen.
    Und ja, die Bevormundung was und wenn die Russen sich wählen und wie Puin sein Land regiert ist kein merkelscches Ruhmesblatt, von der amerikaaffinen Etabiertpresse ganz zu schweigen.
    O.T.: Medien : Wie tief kann man sinken. Vergleicht doch ein Moderator des DLF (12. 5.19 gegen 7:45) Pegida mit der SA aus der unsäglichen Nazizeit. Da wird aber der Verfassungsschutz geflissentlich weghören, genauso wie bei KleinKevin.

  4. Nach dem aktuellen Wintereinbruch in vielen Teilen Europas Anfang Mai können die Hüpf-Gretas doch eigentlich zufrieden sein, oder?

  5. Ach PI, ich hatte gerade gut gefrühstückt. Da seh ich dieses S- Kind und musste mein Frühstück oral evakuieren. Also wirklich. Ihr habt hier einen sehr guten Beitrag von einer Frau Röhl oder so (bin Namenslegastheniker) die excellent über die Forschungsstationen Neumayer in der Antarktis berichtet hat und über Gletscher in Grönland die heute nachweislich unter 180 Metern Eis liegen. Bitte mehr fundierte Berichte, PI bildet, und klasse Beiträge als Bilder von dem Kind das eine Tüte zur oralen Evakuierung ist. Dankeschön.

  6. Ein paar Wetter- und Umweltgedanken:

    https://www.focus.de/auto/news/koalitionsstreit-um-fahrverbote-umwelthilfe-in-der-kritik-finanzierung-durch-spd-ministerium-ist-geheime-verschlusssache_id_10044657.html

    Ist das nicht verrückt, die meisten Fördermittel, damit Steuergelder, fliesen aus dem Bundesumweltministerium, SPD geführt, d.h. wir zahlen mit unseren eigenen Steuergeldern die Vernichtung von Arbeitsplätzen…

    Diesem Abmahnverein gehört schon lange die Gemeinnützigkeit entzogen

    Die Arbeiter Partei SPD unterstützt also zukünftige Arbeitslosigkeit, irre…

    ________

    Kachelmann über Dürre-Warnungen der Medien: “Über 90 Prozent aller Geschichten zu Wetter und Klima sind falsch oder erfunden.”
    https://meedia.de/2019/04/26/kachelmann-ueber-duerre-warnungen-der-medien-ueber-90-prozent-aller-geschichten-zu-wetter-und-klima-sind-falsch-oder-erfunden/

    Der Deutsche Wetterdienst hat nie behauptet, dass es einen Dürresommer gäbe. Er schrieb nur, dass es einen geben könnte, wenn es nicht regnet, was nicht weiter überrascht. Daraus hat dpa dann einfach mal zugedichtet, dass der DWD vor einem Dürresommer warne. Das wurde dann kurz darauf korrigiert, aber die unbändige Lust der deutschen Medien an klickbarem Horror lässt sich durch eine solche Korrektur nicht mehr aufhalten.

  7. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 10:19

    Super Kommentar der den Nagel auf den Kopf trifft. Dankeschön dafür. Volle Zustimmung.

  8. Wie verschiedene Staatsorgane heute melden plant CDU-Depp Spahn die hartes vorgehen gegen Impfgegner, da durch die Massenzuwanderung immer mehr Krankheiten eingeschleppt werden geht der Regierung wohl der Arsch auf Grundeis. Die Lösung der Versager : Impfpflicht für alle oder bis zu 2500.- Geldstrafe, wie viel Schmiergeld an wen aus der Pharmaindustrie kommt, bleibt ein Geheimnis.

  9. Unsere „lieben Befreier“ sagen heut noch an, wie sich Deutschland zu verhalten hat, damit es diesen nicht wieder über den Kopf wächst. Und die eingesetzten Marionetten, wo die Obermarionette erst bei den Roten gekrochen ist und dies nun auch bei den Anderen in gleicher Weise tut. Hauptsache die Masse hält still, weil es der Oberbefreier so will!

  10. Revidiere : der Korrektheit halber, diese Nachfrage an einen Buchautor, wie denn die Stellung der SA in jener Zeit war; “ wie heute Pegida “ , war gegen 06 : 46 Uhr zu hören.

  11. Ich stimme dem Beitrag von Eugen Prinz voll zu, bis auf den letzten Absatz.
    Unsere Politiker denken nicht selbstständig. Sie sind nur Schauspieler, welche ihre zugedachte Rolle spielen.

  12. Richtig so. Trump zeig es den dummen Krauts!
    Warum sollen einseitige Deals mit Russland besser sein?
    Denn wer billig kauft, kauft doppelt.

    Merkel hat 2 gravierende Fehler gemacht.
    1. Flüchtlingspolitik
    2. Unnötige weitere Gasbindung an Russland
    1+2 = Verprellung unserer EU-Nachbarstaaten

    Die Folgen werden wir noch lange spüren.

  13. heute schon gelacht?

    „Der irakische Ministerpräsident, Adel Abdel Mahdi, hat sich gegen überhastete Abschiebungen in sein Land ausgesprochen. «Deutschland hat eine grosse Anzahl von Flüchtlingen empfangen, was eine gute und humanitäre Aktion darstellt. Aus diversen Gründen sind wir gegen erzwungene Rückkehr und dagegen, dass man die Menschen an der Grenze ablädt», sagte Abdel Mahdi der Deutschen Presse-Agentur auf die Frage, ob eine Rückkehr in alle Regionen des Irak heute bereits möglich sei.“

    https://www.nzz.ch/international/iraks-regierungschef-gegen-schnelle-abschiebungen-ld.1479521

  14. Nach wie vor fehlt eine wissenschaftliche Ableitung zu sämtlichen Parametern, die das Klima beeinflussen.
    Inclusive z. B. des Sonnenwindes, Vulkanismus, Treibhauseffekt aller Gase (nicht nur CO2) in der Atmosphäre, Meeresströmungen usw..
    Das Ganze mit einer Wirkung-Dosis Ableitung.

    Erst danach wäre man in der Lage zu beurteilen, ob durch menschliches Verhalten überhaupt das Klima beeinflussbar ist!

    Idioten in der Politik und in der Gesellschaft mit religiösen Ansichten zur Klimaveränderungen sind dazu nicht hilfreich!

    Wo bleibt sie denn nur,
    die Wissenschaft?

    Weshalb fordern die linksgrünen Schmutzmedien nicht derartige Untersuchungen?

  15. Dieser ganze Klimadreck

    wird hochgepusht,

    damit keine anderen Themen mehr behandelt werden.

  16. Es gibt 16 europäische Länder die gegen die Pipeline sind. Sie argumentieren, dass eine Diversifizierung bei der Energie in Europa wichtig ist. Doch die Groko ist für diesen Schritt viel zu kremldevot.

    Wäre es da nicht sinnvoll sich tatsächlich (!) unabhängig von Erdgas zu machen?

    1. Ausstieg aus der Kernenergie absagen.

    2. Reaktoren der Gen III+ bauen

    3. Massive Forschung für Gen IV -Reaktoren, um Erdgas & Co. auch im Bereich der Industrie ersetzen zu können.

  17. @ Eurabier 5. Mai 2019 at 10:32

    Spahn ist noch harmlos gegenüber Barley:

    https://www.welt.de/politik/article192948725/Polygamie-Einbuergerung-bleibt-trotz-Mehrehe-moeglich.html#Comments

    Das Bundesinnenministerium wollte verbieten, dass Ausländer, die mehrfach verheiratet sind, in Deutschland eingebürgert werden. Nach der Ressortabstimmung mit dem Justizministerium ist die Regelung im Gesetzentwurf gestrichen.

    —————————-

    Zudem werden Neubürger ohne Klärung der Identität eingebürgert.

  18. aenderung 5. Mai 2019 at 10:43
    heute schon gelacht?

    „Der irakische Ministerpräsident, Adel Abdel Mahdi, hat sich gegen überhastete Abschiebungen in sein Land ausgesprochen. «Deutschland hat eine grosse Anzahl von Flüchtlingen empfangen, was eine gute und humanitäre Aktion darstellt. Aus diversen Gründen sind wir gegen erzwungene Rückkehr und dagegen, dass man die Menschen an der Grenze ablädt», sagte Abdel Mahdi der Deutschen Presse-Agentur auf die Frage, ob eine Rückkehr in alle Regionen des Irak heute bereits möglich sei.“

    https://www.nzz.ch/international/iraks-regierungschef-gegen-schnelle-abschiebungen-ld.1479521

    In vielen Ländern dürfte man froh sein, die unproduktiven Existenzen (um sie noch zurückhaltend zu bezeichnen) los zu sein.

  19. Der Artikel liest sich als hätte Dietmar Bartsch von der Linkspartei ihn geschrieben.

    Dietmar Bartsch>>> #Nordstream2 kann #Energiesicherheit für #Deutschland erhöhen und wirtschaftliche Beziehungen mit #Russland verbessern. #USA wollen ihr #Fracking-Gas verkaufen. Deutschland & #Europa müssen eigenständige Wege für Energiesicherheit, bezahlbare Preise und hohe Unabhängigkeit gehen

    https://twitter.com/DietmarBartsch/status/1094168513063936000

  20. Wirtschaftlich und mit Sicht auf die Umwelt und Gesundheit der Bevölkerung in den Abbaugebieten ist Frackinggas klar der Verlierer. Anderseits übt Russland eine grosse Macht mit seinem Gas aus. Es ist also eine Zwickmühle, in der sich Europa in diesem Punkt befindet.

  21. Nennt mich intolerant, aber ich kann dieses fratzenschneidende Kind nicht mehr sehen.
    Da kommt man sich vor wie in nem Horrorroman von Stephen King. Stephen King’s „Greta“, 1000-seitig. Schaurig.

  22. Wann gibt es eigentlich mal ein paar fähige Biologen oder Botaniker? Wir könnten statt der vielen Felder riesige Wälder anlegen, deren Blätter wie Kartoffeln oder Gemüse schmecken. Die würden das CO2 schneller verbrauchen, als wir es produzieren könnten und alle Probleme wären gelöst!

  23. Energie wird in einem nicht geringen Teil Verschwendet:
    Beispiel 2 Personen Haushalt,
    Heizung auf Dauerbetrieb, Kühlschrank XXL, Unterhaltungselektronik im Überfluss usw.
    SUV-Besitzer und Arbeitsplatz bzw. PROJEKT Standort in möglichst weiter Entfernung zum Wohnplatz. (Der Lufthansa Pilot oder das Bodenpersonal vom Airport Düsseldorf, ist der Wohnort Mehrfach im Hochsauerlandkreis)
    Das Bodenpersonal Airport Köln-Bonn kann die Mieten im Ballungsraum nicht Bezahlen, Arbeitsort und Wohnort sind nur mit Eigenen Fahrzeugen erreichbar usw.)
    Das Kollektiv der Lohnabhängigen Steuerknechte hat das nicht Erschaffen, es ist von Politik und Wirtschaft vorgegeben….

  24. OT
    AfD Kompakt TV
    Am 04.05.2019 veröffentlicht

    ?Wir werden das Europaparlament vor uns hertreiben!?

    Als Gastredner auf der Wahlkampfveranstaltung zur #EUWahl der #AfD in Pforzheim am 3. Mai
    Johann Gudenus (FPÖ): ?AfD ist ein toller Partner!?❗ 😎
    https://youtu.be/5e2vAt6HQ2U

  25. Nach den „Wer nicht hüpft ist ein Nazi“-Terroristen brauchen wir gar kein Gas mehr, da jede Art von Oxidation schädlich ist. Darum stellt sich die Frage nach der Herkunft des Gases gar nicht mehr.

  26. Gerhard Schröders Kuckucksei Nord Stream 2: Polen und Dänen wollen eigene Pipeline bauen

    Polen und Dänemark planen mit Baltic Pipe ein Konkurrenzprojekt zu Nord Stream 2. Die Dänen fordern nun die Gazprom-Tochter zu einer dritten Routenvariante um die Insel Bornholm auf.

    Kommt es zum Pipelinekrieg in der Ostsee? Nord Stream 2 muss durch dänische oder polnische Gewässer.

    https://www.waz-online.de/Nachrichten/Wirtschaft/Nord-Stream-2-Polen-und-Daenen-wollen-eigene-Pipeline-bauen

  27. passend zum Thema,… aber Achtung, Vorsicht ! festhalten !, Warnhinweis, heute Abend ab 21.45 Uhr Blutdrucksenker bereithalten !, im GEZ – ARD -TV gibt es Polit-Agitation, denn die Hautevolee an Polit-Kommissaren ist im TV bei … “ Anne Will “…Thema;

    Streit um CO2-Steuer – wer zahlt für den Klimaschutz? ,

    zu Gast bei der Anne sind Michael Kretschmer ( CDU ) Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen) , Käffiehn Kühnert (SPD) irgendeiene Maja Göpel Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU)und dann noch Ioannis Sakkaros möchten Sie als geneigter PI,- Freund von Welt, der guten Anne mal einen geharnischten Kommentar und ihre ganz persönlichen Ansichten ins Gästebuch zur Sendung schreiben, hier der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr — klick –> https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Forum-Streit-um-CO2-Steuer-wer-zahlt-fuer-Klimaschutz,diskussionklima100.html

  28. Dass Fracking umweltschädlich sei, ist auch nur grüne Fake News! Merke: alles, was von Grün kommt, ist verlogen!

  29. Eine riesen Propaganda-Nummer

    Und alle, die zum System gehören machen mit.
    Merkel, Junker, Schulen, Kirchen,

    Nur die DGB-Gewerkschaften sind seltsam still.
    Aber wer schweigt, der stimmt zu.

    Das links-grüne DGB-Gewerkschaftsgesocks wird wohl kaum die eigenen Parteien beschädigen. Kadavergehorsam gegen SPD, Linke und Grüne Arbeitsplatzzerstörer ist angesagt.

  30. Russisches Gas, deutsche Interessen und dänische Bedenken

    Anderes als die deutsche Regierung, die das Projekt in der Vergangenheit als rein kommerziell ansah und sich gegen eine politische EInmischung wehrte, sieht der dänische Regierungschef Lars Løkke Rasmussen (Venstre) eine sicherheitspolitische Relevanz.

    (…) Dänemark gehört mit Polen und anderen EU-Staaten zu den Kritikern des Projekts. Sie fürchten, sich durch das Gas von Russland erpressbar machen zu lassen. Diese Länder verlangten in der Vergangenheit, dass nicht Deutschland, sondern die EU Kommission mit Russland verhandelt.(…)

    (…)Deutschland benötigt das Gas, weil die Regierung aus der Atomkraft und der Braunkohleverstromung aussteigen will, die Industrie aber einen großen Bedarf an Energie hat.(…)

    https://www.nordschleswiger.dk/de/daenemark-politik-deutschland/russisches-gas-deutsche-interessen-und-daenische-bedenken

  31. @ kewil 5. Mai 2019 at 11:27

    Dass Fracking umweltschädlich sei, ist auch nur grüne Fake News! Merke: alles, was von Grün kommt, ist verlogen!

    Ganz genau! Danke.

  32. …. abwarten, auch wenn diese Klima-Gretels nie für ihren Lebensunterhalt arbeiten werden und deshalb nie erfahren werden, was es heisst, für elektrische Energie, eine warme Mahlzeit und etwas Gas für eine halbwegs warme Wohnung in Winter, buckeln zu müssen! Sie werden früher, oder später in ein tiefes Psycholoch fallen, wenn sie merken, dass sie niemand mehr braucht! Sie werden dann diejenigen anbetteln, auf die sie zuvor herumgetrampelt haben!

  33. Bitte löscht diesen Artikel wieder. Er enthält viele unbewiesene Aussagen, also etwas, das von euch sonst immer wieder den Mainstreamjournalisten vorgeworfen wird. Allein im Satz:

    „…eine teure und umweltschädliche Methode, bei der ein Gemisch von Wasser, Sand und giftigen Chemikalien…“

    sind mehrere nicht recherchierte Aussagen, die falsch sind.

    teure – wenn es so wäre, würde es sich nicht lohnen und kein Unternehmen würde es machen
    umweltschädliche – wo haben sie das denn her? Von Qualitätsmedien abgeschrieben?
    giftigen Chemikalien – das zeigen sie mir bitte mal. Einfach eine unbewiesene Behauptung.

    Und den danach erwähnten Link zum Film sollten sie ganz schnell löschen, ist längst als Fake entlarvt.

    Ich will jetzt nicht weiter darüber schreiben, könnte aber mehrere Seiten damit füllen, da ich in der Branche auch beruflich tätig bin, aber dieser Artikel erfüllt leider nicht eure sonstigen Standards.

    ————
    Wes Brot ich ess, des Lied ich sing. Aus der FAZ:
    „Wenigstens bei einem der Wasserhähne kam er zu dem Ergebnis, dass er auch dann zum Brennen hätte gebracht werden können, wenn es kein „Fracking“ in der Nähe gegeben hätte – weil Methan im Trinkwasser je nach örtlicher Geologie ein längst bekanntes und altes Phänomen ist. Es handelte sich also um ein Naturphänomen.“ Und dieses Naturphänomen kann m. E. durch Fracking auch künstlich hervorgerufen werden.

    Eugen Prinz

  34. Sehr geehrter Herr Print,

    eine Denkweise, die darauf ausgerichtet ist Europa auf der Stufe iner Kolonie zuz haltne soist nicht schizophren.

    Man sollte eine sauber formuliere Petition über mehrere Kanäle starten, die über die Energievergeudung aufklärt und die Politik dazu auffordert, schleunigst eine Vorgabe zu machen die nur „sauberen“ Gastransportschiffen das Anlegen in Europa gestattet.

    Im übrigen sagt das alels wieder ewtas über den geistigen minderbemittelten Zustand fast aller Parteien und Verbände aus: alles für das Wohl des Globalkapitalismus, nichts für das Volk!

  35. Wir Handwerker haben noch ein ganz anderes Problem mit Flüssiggas sprich Kältemittel. Nur weil ein angeblicher GWP Wert NICHT mehr umweltgerecht ist, soll man jetzt den 4-6 fachen Preis für R 134a, R 404 und 407 bezahlen! Dieses sind alles Kältemittel, die am häufigsten in Klimaanlagen und Kühlaggregaten zum Eisatz kommen und seit nahezu 30 Jahren völlig PROBLEMLOS zu handhaben war. GANZ IM GEGENTEIL ZU DEN GEMEINGEFÄHRLICHEN R600 ähnlich Iso Buttan (schwerer als Luft bleibt deshalb bei Austritt am Boden) oder die gesamte YF Palette! Es ist einfach NICHT zu begreifen, wie durch gewolltem Schwachsinn dem Handwerker SEINE EXISTENZ genommen werden soll! Meine Kunden beklagen NATÜRLICH die hohen Reparaturkosten weil plötzlich alleine durch das Kältemittel schon ein hoher Kostenfaktor entsteht. Oder man baut die Kiste um. Z.B. auf 407F statt auf 404 zu lassen. Aber damit sind natürlich auch andere Bauteile zum Ausstausch verdonnert. Ebenso die KOMPLETTE Absaugung des vorherigen Kältemittel… Es ist einfach nur noch ein EINZIGER BETRUG am DEUTSCHEN HANDWERKER und sonst überhaupt NICHTS! Mich KOTZT diese ganze Klimaunvernunft dermaßen an, das kann sich überhaupt keiner Vorstellen. Ebenso bleifreies Lötzinn. hat irgendeiner damit schon einmal versucht WIRKLICH jenseits von 450 grad Celsius zu Löten??? Ich besorge mir weiterhin mein Lötzinn so wie ich es einst schon Jahrelang ach was rede ich Jahrzehntelang verwende über CHINA! Und Problem? Ne eben NICHT! Dieser ganze Klimaquatsch stinkt zum Himmel! Man sollte mal überlegen wieviel MÜLL durch die Umstellung auf den bekackten EURO! entstanden ist. Alleine Geldbetriebene Münzautomaten… Dieser Berg würde aufgetürmt bis zum MOND reichen. Aber es ist ja viel schöner einer völlig schwachsinnigen Greta nebst Grünen VOLLIDIOTEN zu folgen.

    Command end and out.

  36. Im Grunde geht es darum die CO2 Steuer, nur für Deutschland einzuführen. Wegen Geld für Merkels Assilanten, ihrem Europatraum (rausch), us-amerikanischen Schrott zu importieren (ideologisch wie materiell). Es ist Schlachtfest und Deutschland wird ausgeweidet wie eine Schlachtkuh. Am Lidl, Bundestag und international.

  37. Leute, jetzt macht euch doch nicht verrückt wegen diesen Nord Streams. Bauen wir die Dinger. Und wenn sie uns nicht gefallen: Am deutschen Ende eine Zigarettenkippe rein schmeißen und eine halbe Stunde später ist der Kremel Geschichte!

  38. Wenn diese GRÜNLINKEN Wohlstandskinder einmal die Probleme der normalen Leute hätten, würden Sie sich keine Probleme wie den nicht nachweisbaren menschengemachten Klimawandel herbeifantasieren.

    Die hatten noch nie Probleme und wissen nicht wohin im Leben! Deshalb suchen die auf diese Weise Aufmerksamkeit.

    Sich durch ehrliche Arbeit in der Volkswirtschaft und für das Gemeinwesen nützlich zu machen kommt denen nicht in den Sinn.

    Entweder können die nicht, oder die wollen nicht.

    Aber wir sollten uns von denen nicht länger nerven lassen und ihnen noch für ihr Gefasel Aufmerksamkeit schenken. Diese Schwätzer haben vergesen, das Kohle- und Stahlindustrie, sowie Auto und Chemieindustrie den Wohlstand geschaffen haben, wovon diese Hüpfer und Träumer heute noch zehren.

    Die Art und Weise wie z.B. durch diese Burschen über Kohlebergbau und die Arbeiter gesprochen wird, ist eine unverschämtheit. Viele von denen hatten noch nie in ihrem Leben einen Hammer oder eine Schaufel in der Hand.

  39. @ Bacholerette 5. Mai 2019 at 12:07

    Grüne Terrorzelle in Paris ausgehoben: Zwei deutsche „Öko-Anarchisten“ horteten Material zum Bombenbau. Auch ein anarchistisches Manifest wurde gefunden. Zeigt wieder Beispielhaft wie gefährlich Linkspopulisten, Ökospinner und Antifa Terrorristen sind.

    https://www.n-tv.de/panorama/Deutsche-in-Paris-festgenommen-article21004203.html
    ——————
    Es wird mit Sicherheit Anschläge auf Energie- KFZ- und Chemiefirmen geben.

  40. Fracking verursacht anders als der grüne Aberglaube eben keine Umweltschäden, mehr als 50 Jahre Erfahrung damit, Fracking-Flüssigkeit ist nicht giftig und nicht umweltschädlich.

  41. Gut zusammengefasst.

    Die AFD sollte einmal ihr Profil im Bereich Umweltschutz schärfen!!!

    Natürlich ist der Import von russischem Erdgas durch eine Pipeline um Welten umweltfreundlicher als der Bezug von amerikanischem Frecking Gas als Flüssiggas per Schiff.

    Von den Grünen hört man nix dazu; die machen eher in Bienen, bringt scheinbar mehr Stimmen.

    Man sollte auch den Import von Erdgas aus Russland als Alternative, bis man was besseres findet, zur kompletten Verspargelung deutscher Landschaften mit Windkrafträdern anführen. Weil, so super ökologisch ist letzteres nicht.

  42. @ geo 5. Mai 2019 at 11:34
    Bitte löscht diesen Artikel wieder. Er enthält viele unbewiesene Aussagen, also etwas, das von euch sonst immer wieder den Mainstreamjournalisten vorgeworfen wird. Allein im Satz:

    „…eine teure und umweltschädliche Methode, bei der ein Gemisch von Wasser, Sand und giftigen Chemikalien…“

    —–
    Was Bitteschön, ist an diesem Satz falsch?

    es ist jedenfalls teurer, als angebohrte Gasblasen, die ohne jedes Hinzutun wegen seinem Überdruck genutzt werden kann. Dabei bleiben die geologischen Gegebenheiten weitgehendst unberührt. Im Gegensatz zum Fracking, in dem mit (giftigen?) Chemikalien und hohen Wasserdruck geologische Schichten aufgesprengt wird, damit das eingelagerte Gas entweichen kann. Es vermischt sich mit Trinkwasser und wird somit für die Nutzung von Mensch und Pflanzen unbrauchbar! Man hat in den Gebieten ausserdem höhere atemtoxische Gase festgestellt, die auch seine negative Wirkung auf Organismen haben!

    Vielleicht weiss ja „geo“ die geheim gehaltenen Substanzen der Chemikalien? Vielleicht hat es ihm ganz leise der CIA ins Ohr geflüstert!
    Ach ja, und was die Kosten betrifft: Fracking stand in den USA kurz vor der Pleite, weil sie mit den Weltmarktpreisen nicht mithalten konnte! Seitdem unternimmt die amerikanische Administration alles, um Konkurrenten aus dem Markt zu drängen. Wir werden nun dazu gezwungen, diesen amerikanischen Scheissdreck für teuer Geld zu kaufen, während umweltschonendes Gas aus Russland boykottiert wird!
    Noch etwas:
    Ich bestelle in den USA einige Gallonen von den harmlosen Kohlenwasserstoffen durchsetztes Trinkwasser und gebe es „geo“ auf längere Zeit zum Trinken und Speisezubereitung! Er kann dann damit beweisen, dass alles nur „Verschwörungstheorien“ sind. Ich würde aber wetten, dass „geo“ ganz schnell eine kotzüble rot-grüne Hautfarbe annehmen würde, die Farben, die sogar seine Gesinnung überstrahlen würde!

  43. Am Beispiel des aus den USA importierten Fracking-Gases zeigt sich wieder einmal die die schizophrene Denkweise der etablierten Politiker, ihrer Hofberichterstatter und der Menschen, die das, was ihnen vorgesetzt wird, unreflektiert nachplappern.
    —————-
    Nein, das zeigt sich nicht. Die Denkweise der etablierten Politiker und ihrer Hofberichterstatter ist nicht schizophren. Die wissen das! Die Tatsachen sind ihnen gleichgültig, immer und in allen Fällen. Es geht diesen etablierten Politikern und ihren Hofberichterstattern nicht um das Wohlergehen der Deutschen, sondern immer um die Durchsetzung der Politik, die ihnen am meisten einbringt, ob Geld, Ansehen, Befriedigung oder Wählerstimmen.

    Am Beispiel der Familie Ladenberger konnte man sehen, daß ihnen selbst die Ermordung eines Familienmitgliedes diesbezüglich gleichgültig ist.

  44. Bravo – prima Artikel! Leider sind solche Infos eher nur durch Medien wie PI erreichbar!

  45. der Klima-Hype ist ein steuerzahlerfinanziertes Billionengeschäft für die Initiatoren und Nutznießer.

    Wissen die mental etwas zurückgeblieben Anhänger der Klimakirche vielleicht nicht, daß es unter dem „ewigen“ Eis der Antarktis Urwälder gegeben hat und daß man auf Spitzbergen (weit nördlich des Polarkreises) Skelette von Pflanzenfressenden Dinosauriern gefunden hat?

    Aber so etwas lernt man doch nicht in den wissenschaftlich so zielführenden Fächern wie Genderklüngel und Klimapädagogik.

    Wie tanzt man eigentlich das Phänomen der periodisch variabelen Sonnenstrahlung?

  46. Ist doch wieder typisch für unsere DOPPELZÜNGIGEN Laienschauspieler in der Politik. Wo sind denn die Schreihälse der ÖKO-Faschisten? Aber wie wird immer argumentiert? Das versteht der Michel nicht.
    Wenn in einem Land, Menschen die ihre Meinung sagen härter verfolgt werden, als Vergewaltiger und Mörder, dann kann dieses Land kein freies Land sein.
    Buffetfräsen der politischen Resterampe-stehen ohne Rückgrat aufrecht-Utopiebesoffene Verbotsideologen

    „Wenn die Deutschen zusammen halten, dann schlagen sie den Teufel aus der Hölle!“
    Otto von Bismarck 1815 – 1898, Staatsmann und Reichskanzler Das ist dann bei der EU-Wahl.
    Die Freiheit der Presse im Westen ist letztlich die Freiheit von 200 reichen Leuten ihre Meinung zu veröffentlichen. Peter Scholl-Latour
    Bestätigt doch erneut, wir werden gezielt verarscht und belogen. Das Establishment, wer immer das auch bei uns ist, zusammen Politik und Medien ziehen die Strippen.

  47. @Marzipan 5. Mai 2019 at 12:45
    „Ach ja, und was die Kosten betrifft: Fracking stand in den USA kurz vor der Pleite, weil sie mit den Weltmarktpreisen nicht mithalten konnte! Seitdem unternimmt die amerikanische Administration alles, um Konkurrenten aus dem Markt zu drängen. Wir werden nun dazu gezwungen, diesen amerikanischen Scheissdreck für teuer Geld zu kaufen, während umweltschonendes Gas aus Russland boykottiert wird!“
    Na so teuer ist der Scheissdreck auch nicht, für Polen ist es 20% billiger als Gas aus Russland.
    So umweltschonend ist das Gas aus Russland auch nicht, dafür muss es zu häufig nachverdichtet werden. Hinzu kommt das in Russland zunehmend Verluste auftreten , weil der Boden gekühlt werden muss.

  48. Energieentscheidungen waren, sind und werden immer politisch sein.
    Allein aus diesem Grund ist es sinnvoll, so unabhängig wie möglich von Energieeinfuhren aus dem Ausland zu sein. Das gilt für Gas genauso wie für Öl.
    Doch weder Öl noch Gas kennen Moral. Das besorgt der Mensch.
    Und so lange der Westen den Arabern wie ein Junkie das Öl abkauft, so lange wird es Ungerechtigkeiten Krieg, Migrationsdruck und Islamisierung geben.
    Warum sollte die Menschheit bei Energiebeschaffung vernünftiger sein als bei angeblicher Energieeinsparung?

  49. Marzipan 5. Mai 2019 at 12:45
    Was Bitteschön, ist an diesem Satz falsch?

    es ist jedenfalls teurer, als angebohrte Gasblasen, die ohne jedes Hinzutun wegen seinem Überdruck genutzt werden kann. Dabei bleiben die geologischen Gegebenheiten weitgehendst unberührt. Im Gegensatz zum Fracking, in dem mit (giftigen?) Chemikalien und hohen Wasserdruck geologische Schichten aufgesprengt wird, damit das eingelagerte Gas entweichen kann. Es vermischt sich mit Trinkwasser und wird somit für die Nutzung von Mensch und Pflanzen unbrauchbar! Man hat in den Gebieten ausserdem höhere atemtoxische Gase festgestellt, die auch seine negative Wirkung auf Organismen haben!

    Puh, viel hanebüchener kann es kaum noch werden. Gasblasen? Das ist ja auf demselben Niveau wie Annalena Baerbocks Stromspeicherleitungswunder. Klassische Erdgasreservoire sind poröse Gesteinsschichten. Das Gas ist lediglich einfacher förderbar, weil die Porenhälse größer sind. Und auch in den klassischen Reservoirs läuft nicht alles von selber. Der Überdruck reicht nämlich nicht aus, um alles herauszubekommen, was rausholbar ist. Deshalb wird der Drück durch Einpressung von Flüssigkeiten und Gasen auch hier künstlich erhöht. Es finden nur keine großflächigen Gesteinsaufbrüche statt. Letzere finden übrigens nicht unkontrolliert in alle Richtungen statt, sondern in die Bereiche des geringsten Widerstandes. Die Risse bleiben weitestgehend in den gasführenden Schichten, und brechen nicht unkontrolliert hunderte Meter nach oben ins Trinkwasser durch.

    Trinkwasser aus Grundwasserschichten und Reservoir sind weit voneinander entfernt. Da mischt sich nichts. Schon auch alleine deswegen, weil ein großer Teil der Frackingflüssigkeit zurückgewonnen wird. Der Rest verbleibt im Reservoir. Für den theoretischen Fall, dass der Ringraum der Bohrung undicht wird, und doch irgendwelche Lagerstättenflüssigkeiten nach oben aufsteigen, ist das Risiko für die Gesundheit auf Grund von Verdünnungseffekten und der Zusammensetzung der Frackingflüssigkeit gering. In den USA wurde in den letzen Jahren hunderttausende male gebohrt, und nichts ist passiert. Risikofreie Energieerzeugung gibt es nirgendwo, die restrisiken sind meiner Ansicht nach absolut vertretbar.

    Und noch zum Artikel: Wer auf die Dokumentation „Gasland“ zurückgreift, um seinen Standpunkt zu unterstützen, der disqualifiziert seinen Artikel unmittelbar und komplett. Da kommt man sich ja vor, als wäre man beim Spiegel gelandet.

  50. Kassandra_56 5. Mai 2019 at 13:10
    der Klima-Hype ist ein steuerzahlerfinanziertes Billionengeschäft für die Initiatoren und Nutznießer.
    Wissen die mental etwas zurückgeblieben Anhänger der Klimakirche vielleicht nicht, daß es unter dem „ewigen“ Eis der Antarktis Urwälder gegeben hat und daß man auf Spitzbergen (weit nördlich des Polarkreises) Skelette von Pflanzenfressenden Dinosauriern gefunden hat?
    Aber so etwas lernt man doch nicht in den wissenschaftlich so zielführenden Fächern wie Genderklüngel und Klimapädagogik.
    Wie tanzt man eigentlich das Phänomen der periodisch variabelen Sonnenstrahlung?
    Ihrem Kommentar kann ich mich nur anschließen.

    Wie abseits des gesunden Menschenverstands diese Klimahysterie wirklich ist merkt man daran dass man bei der Thematik unterstellt dass dieser Klimawandel menschengemacht sei und Menschen daher auch aktiv in dieses komplexe Klimasystem eingreifen könnte.
    Ich wette wenn man statt dieser psychisch neben der Spur stehenden Klimagöre einen anderen Spinner medial aufgeplustert hätte dann würden sich auch genügend Verrückte einfinden die dessen krude Thesen unterstützen.
    Wie wäre es stattdessen gegen Ebbe und Flut zu demonstieren oder einen Ablaßhandel gegen Vulkanausbrüche oder Erdbeben einzurichten?
    Oder man könnte auch dafür demonstieren dass eine internationale Behörde Asteroiden den Einschlag auf unserer Erde verbieten.
    Weite Teile der Bevölkerung sind inzwischen einfach, man kann es nicht anders sagen, komplett verblödet indem sie pseudowissenschaftlich-religiösen Ideologien und Demagogen folgen und Fakten bewusst ausblenden.

  51. Schweröl das die Schiffe verbrauche mit dem das Fracking Gas transportiert wird ?? Dieses Schweröl das diese Schiffe verbrauchen dürfte in Deutschland in Verbrennungsanlagen nicht verbraucht werden, weil es zuviel Schwefel und andere Stoffe enthält. Die Raffinierien sind froh wenn sie dieses Zeugs los haben, das ist extrem billig, denn sonst müßten die Raffinerien dieses „Schweröl“ anderweitig teuer entsorgen !!

    Der DEUTSCHE Verbraucher zahlt auch hier die Zeche, denn die Mehrkosten für das Frackinggas wird auf die DEUTSCHEN Verbraucher umgelegt, das zahlt nicht Herr Juncker oder die anderen EU Länder

  52. Megaschwacher Artikel. Wenn ich Biopropagandamüll lesen will, dann kann ich das auch im Süddeutschen Beobachter tun.

  53. Der Vorstand des RWE, am Freitag,sprach es doch schon richtig aus,
    eine Wende in der Industrie muss wirtschaftlich machbar sein und man darf auch
    die Arbeitsplätze dabei nicht ausser Acht lassen.
    Es wird wieder so sein,daß dem kleinen Mann weitere Steuern aus den Taschen
    gezogen werden,die sie vorher in diesen Firmen verdienen konnten,die auf
    die Thunfisch Gräte,in keinster Weise abfahren,aber sich gerne mal des einen oder
    anderen Feigenblattes,bemächtigen…
    Es wird alles so bleiben,wie es zur Zeit ist, alles andere ist der wirtschaftliche Untergang
    Deutschlands ,und auch Europas,das dürfte allen klar sein,der Chinese,Inder oder Amerikaner
    schläft nicht, er nimmt jedes Geschenk,der Produktverteuerung,eines Konkurrenten,
    dankbar entgegen!

  54. Strom kommt aus der Steckdose. Klimafreunde wollen mehr Elektroautos haben. Nur was ist denn mit Strom? Davon wird mehr gebraucht und woher soll das kommen. Bisher haben wir die Grundlast im Netz aus Kohlestrom. Das soll ja nach linken und grünen Ideologien weg. Gas wollen die auch nicht.

  55. Die Uratmospähre der Erde bestand zum beträchtlichen Teil aus CO² (ca. 30%) und das bei einem Bodendruck von ca. 100 bar (100 mal soviel, wie heute, ähnlich, wie auf der Venus). Die Erdatmosphäre hat sich trotzdem abgekühlt und der CO²-Gehalt beträgt heute nur noch 340ppm (0,034%), d.h.: ca. 10?? ( ein hundert tausendstel des ursprünglichen Wertes).
    Das CO² hat mit Wasser H2O zu H2CO³ reagiert (Kohlensäure) und zusammen mit Ca (Calcium)-haltigem Gestein CaCO³ gebildet, heute sichtbar in sämtlichen Kalkgebirgen dieser Erde. Ebenso sind die Kalksedimente durch Protozoen gebildet worden.
    Sämtlicher heutiger freier Sauerstoff hat sich durch Photosynthese aus CO² gebildet.

    Wenn es nach der Klimakirche ging, hätte es niemals eine Abkühlung der Atmospähre geben dürfen.
    Unter 220ppm CO² wird es keine Photosynthese mehr geben und irgendwann werden alle nach Luft schnappen müssen und mangels landwirtschaftlicher Produktion am grünen Daumen lutschen müssen.

  56. An Kassandra_56:

    Zur Ergänzung; nach Wikipedia gab es CO2-Konzentrationen
    von 6.000 ppm (parts per million), heute sind es 410 ppm.

    Die weltweite Kohleförderung ist seit einigen
    Jahren eher rückläufig (ebenfalls Wikipadia), dazu
    soll sich die Qualität verschlechtern.

    Sollte die Peak-Oil-Theorie richtig sein, kommen wir
    in einigen Jahren auf höchstens 540 ppm und eine
    Erwärmung um 1,5 Grad Celsius. Natürlich vorausgesetzt,
    dass es einen Zusammenhang zwischen
    CO2 und Erwärmung gibt, was noch längst nicht
    bewiesen ist.

  57. Es soll Erdölfelder geben, in denen die Gewinnung
    von 1 l Erdöl einen Energieaufwand von
    1/2 l erfordert.

  58. @Kassandra_56 5. Mai 2019 at 15:52

    „Die Uratmospähre der Erde bestand zum beträchtlichen Teil aus CO² (ca. 30%) und das bei einem Bodendruck von ca. 100 bar (100 mal soviel, wie heute, ähnlich, wie auf der Venus). Die Erdatmosphäre hat sich trotzdem abgekühlt und der CO²-Gehalt beträgt heute nur noch 340ppm (0,034%), d.h.: ca. 10?? ( ein hundert tausendstel des ursprünglichen Wertes).
    Das CO² hat mit Wasser H2O zu H2CO³ reagiert (Kohlensäure) und zusammen mit Ca (Calcium)-haltigem Gestein CaCO³ gebildet, heute sichtbar in sämtlichen Kalkgebirgen dieser Erde. Ebenso sind die Kalksedimente durch Protozoen gebildet worden.
    Sämtlicher heutiger freier Sauerstoff hat sich durch Photosynthese aus CO² gebildet.
    ___________________________________________________________
    Zur Zeit der „Uratmospähre“ war auch die Sonnenstrahlung um 1/3 schwächer ( so wie heut auf dem Mars)

    „Wenn es nach der Klimakirche ging, hätte es niemals eine Abkühlung der Atmospähre geben dürfen.
    Unter 220ppm CO² wird es keine Photosynthese mehr geben und irgendwann werden alle nach Luft schnappen müssen und mangels landwirtschaftlicher Produktion am grünen Daumen lutschen müssen.“
    ________________________________________________________________
    Dann hätte es nie Mammute geben dürfen, weil das CO² in Kaltzeiten nur bei 180ppm lag.

  59. wenn man sich Erdölgewinnungsanlagen anschaut, so frage ich mich immer, warum wertvolles Erdgas in hunderte Meter hohen Flammen abgefackelt wird. Das wird dann nämlich genauso zu CO² verbrannt, jedoch völlig ohne jeglichen Nutzen. Mit dieser Menge könnten ganze Städte beheizt oder E-Kraftwerke betrieben werden.

  60. Ein paar Grundlagen zum Fracking:
    Beim Hydraulic Fracturing wird mit Hockdruck Wasser (plus Zusatzstoffe) in eine Bohrung hineingepresst und damit vorhandene Risse im Gestein erweitert.
    Fracking wird auch schon seit den 60er Jahren in Deutschland angewendet ohne dass das bisher einen Grünen gekümmert hat.
    Mit diesem Verfahren werden z. B. auch tiefe Bohrbrunnen für Trinkwasser gebohrt oder Brunnen auch wieder regeneriert.
    Das Wasser enthält Stützstoffe um die Durchlässigkeit des Gesteins zu verbessern. Ein wesentlicher Stützstoff ist Quarzsand. Die zusätzlich verwendeten Flüssigkeiten – oh Schreck gefährliche Chemikalien, bedürfen noch nicht mal einer Kennzeichnung beim Transport.
    Jetzt wissen sie, dass sie womöglich schon mit Wasser aus gefrackten Brunnen geduscht haben oder gar eine Tütensuppe damit angerührt haben. Falls sie deswegen jetzt einen trinken wollen, bedenken Sie bitte, dass wenn sie jetzt eine Flasche Bier aufmachen diese 5% der giftigen Chemikalie Alkohol enthält, die noch dazu krebserregend ist.

  61. #Eugen Prinz

    im Gegensatz zu einigen Diskutierenden finde ich den Artikel informativ und gut. Abgesehen von der Klimadebatte, die hysterische Züge aufnimmt, sollte man wissen, daß CSU-Spitzenkandidat Manfred Weber für die EU-Wahlen den Bau von North Stream Gasleitung stoppen will. Ich möchte keine Werbung für Putin oder Russland machen aber selbst in den tiefsten Kaltkriegszeiten hat Sowjetunion zuverlässig Gas geliefert und heutiges Russland tut es auch. Es geht, wie fast immer, um politische Entscheidung. Die Umwelt interessiert unsere Tyrannen übehaupt nicht, die Schreckenszenarien, Horrorgreta, globale Erwärmung usw. sind nur Manipulationsinstrumente für das dumme Stimmvieh.

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-04/nord-stream-2-gaspipeline-manfred-weber-spitzenkandidat-europaeische-volkspartei

  62. @ich2
    stimmt ungefähr. Jedoch ist ja bekannt, daß zur Zeit der Mammuts (Eiszeit) die Erde vor lauter Grünzeug nur so strotzte, oder?
    Es gibt Pflanzen, die viel CO² benötigen (wichtig für unsere Versorgung) und solche die sehr wenig benötigen und daher auch nur sehr langsam wachsen können. Für die relativ wenigen Mammuts und Wollnashörner hat es wohl gereicht.
    Daher gab es agrarisch geprägte Kulturen auch erst in den postglazialen Warmzeiten. Bis dahin waren die wenigen Mio. Menschen auf der Erde von tierischer Nahrung abhängig.

  63. Der CO2 Gehalt unserer Atmosphäre hat sich seit 1750 von 280 ppm auf ungefähr 400 ppm erhöht. (ppm steht für parts per million – also innerhalb einer Million Moleküle in der Atmosphäre haben wir ungefähr 400 CO2 Moleküle. (Von der Jährlichen Emission von CO2 Molekülen sind ca. 97% Prozent natürlichen Ursprungs und lediglich 3% sind menschlichen Ursprungs – ABER!! hier sei festgehalten dass der natürliche Auf- und Abbau von CO2 die letzten Jahrtausende im Gleichgewicht war, d.h. in den letzten Jahrtausenden wurde in etwa jedes Jahr so viel CO2 in die Atmosphäre emittiert wie auch wieder von der Natur abgebaut wurde. Daher ist die die Erhöhung ausschließlich auf menschliche Emission zurückzuführen. Von den jährlich ca. 3% menschlich indizierter CO2 konnten die Pflanzen gut 1,5% jedes Jahr absorbieren – daher hat sich durch menschliches Dazutun der CO2 der Atmosphäre innerhalb der letzten 150% jährlich um ca. 1% erhöht. Ohne die Verbrennung fossiler Stoffe (Erdöl, Kohle und Gas) hätten wir auch heute nur einen Anteil von ca. 280 ppm CO2 Moleküle in der Atmosphäre. Das ist sehr gut überprüfbar – da sich die Isotopenzusammensetzung von CO2 das durch die Verbrennung von fossiler Stoffe (Kohle, Gas, Erdöl) die vor Millionen von Jahren entstanden sind – von der Isotopenzusammensetzung natürlich emittierten CO2 unterscheidet. Da nun die Atmosphäre vor der Emission fossiler Brennstoffe 280 ppm CO2 enthalten hat und heute ca. 410 ppm enthält müssen etwa 30 % des CO2 Gehalts der Atmosphäre (nämlich 130 ppm CO2) auf menschliche Emission zurückgehen und durch die andere Isotopenzusammensetzung des Kohlenstoffisotops in der Atmosphäre nachweisbar sein. Genau dies ist der Fall – von dem 410 oder 412 ppm CO2 Molekülen haben ca. 30 % ein anderes Isotop.

    Was würde geschehen, wenn sich die CO2 Konzentration weiter erhöhen würde? Nun wir hatten schon 6000 ppm in der Vergangenheit, in der Kreidezeit – in der das Pflanzenwachstum so üppig war – das auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands 50 Tonne schwere Dinos genug nahrhaftes Futter fanden – war der CO2 Gehalt in der Atmosphäre zwischen 1200 ppm und ca. 2000 ppm. Die University of Leeds untersucht wie das Pflanzenwachstum auf hohen CO2 Gehalt reagiert – Zitat:

    „Urzeit-Pflanzen in der Klimakammer“

    Seltsam nur: Ausgerechnet während der Blütezeit der großen Pflanzenfresser-Dinos enthielt die Erdatmosphäre relativ viel Kohlendioxid – bis zu 50 Mal mehr als heute. „Es gibt die Annahme, dass Pflanzen unter höheren CO2-Werten schneller und größer wachsen, ihr Nährstoffgehalt aber dadurch sinkt“, erklärt Erstautorin Fiona Gill von der University of Leeds. Das aber würde bedeuten, dass die Riesen-Dinosaurier mehr fressen mussten, um die gleiche Energie aufzunehmen wie heutige Elefanten oder andere große Pflanzenfresser.“ und weiter -Zitat:

    „Optimum bei 1.200 ppm CO2

    Das Ergebnis: Entgegen den Erwartungen nahm der Nährstoff- und Energiegehalte von mehreren der getesteten Pflanzenarten auch bei hohen CO2-Werten nicht ab. Der Schachtelhalm blieb sogar unabhängig von den CO2-Werten gleich gehaltvoll, beim Farn, dem Ginkgo, der Araukarie und dem Hahnenfuß war der Nährstoffgehalt bei 1.200 ppm CO am höchsten.“
    Quelle: https://www.scinexx.de/news/biowissen/dino-dinner-futter-gabs-genug/

    Von Gewächshäusern ist ja bekannt – dass diese Ihre Pflanzen durch CO2 düngen – indem sie den CO2 Gehalt der Luft im Gewächshaus stark erhöhen – nun hat eben die Universtät von Leed einen großen Test gemacht, und Pflanzen 1200 ppm CO2 und 2000 ppm CO2 als dem 3-fachen und 5-fachen Wert, den wir gegenwärtig in der Atomsphäre haben – ausgesetzt. Ergebniss: Deutschlich vermehrtes Pflanzenwachstum und erhöher Nährstoffgehalt der Pflanzen.

  64. @Albert von Manstein
    großenteils sehr gut recherchiert.
    Nur wurde nicht berücksichtigt, daß der natürliche CO²-Konzentrationsanstieg in der Atmosphäre dem Verlauf der Erwärmung der Ozeane retardiert folgt und nicht umgekehrt (Löslichkeit von CO² in Wasser stark temperaturabhängig).

    Ich halte auf jeden Fall die Linearkombination der Sonnenaktivitätszyklen verschiedener Periodizität für die ausschlaggebende Ursache der globalen Klimaveränderungen im Laufe der Erdgeschichte.

    Wenn man die Physik der Sonne einigermaßen verstanden hat, so ist es auch natürlich in höchstem Maße naiv (ich meine jetzt die Klimahysteriker) anzunehmen, es gäbe eine Solarkonstante.

    Bei einer durchschnittlichen Energieumwandlung von ca. 4 Mio. Tonnen/sec Materieumwandlung in Strahlungsenergie sind schon kleinste Fluktuationen für die Erde von Bedeutung.

  65. Ach, die kleine arme Irre aus Schweden….
    Alles von langer Hand vorbereitet.
    Jetzt kommt die Katze aus dem Sack, der schon mehrmals kurz geöffnet wurde – Der IWF…

    Der IWF ist das finanzielle internationale Machtistrument der USA, einschl. Weltbank, die eine Entwicklungsbank sein soll….
    Wenn ein Land ins Visier kommt aus unterschiedlichen Gründen, dann „leiht/hilft“ der IWF – mit knallharten Forderungen.

    Letztes Beispiel politischer Machtausübung:
    IWF gibt 4,2 Milliarden US-Dollar in 3 Jahren, sofort 652 Millionen US-Dollar umgehend überwiesen.
    Daraufhin wird Assange die Staatsangehörigkeit entzogen und er wird von UK-Bullezei in der Botschaft verhaftet.
    Außerdem wird Ölförderung im Amazonasgebiet erlaubt!!!

    Ja, uns jetzt soll unsere Ausatmung besteuert werden, da ist nämlich CO 2 drin.

    Ach, der IWF….. und seine Auftraggeber….

  66. Ich bin der Meinung, dass russisches Gas für uns Deutsche günstiger ist und bleibt als amerikanisches.

  67. pro afd fan — logisch – der Weg ist erstens kürzer und zweitens nicht so gefährlich. Warum nicht auch das Öl von Russland? Antwort: Weil Brüssel es NICHT will! Brüssel will eine europäische Armee damit der Russe für alle Zeit der BÖSE Russe bleibt und Erdogan unsere schönen Panzer weiter UMSONST benutzen kann. Vielleicht sogar eines Tages gegen UNS… Ups habe ich etwa etwas verraten was noch keiner wissen darf?
    NIEDER MIT EUROPA! SCHEISS DRAUF! Wir brauchen KEIN EUROPA! Was wir aber brauchen ist ein FREIES EUROPA so wie einst vor dem Euro und dem ganzen GESPINNE! Europa MUSS frei werden, selbstbestimmend und damit unabhängig von jedweder MACHT aus Brüssel oder UNO Hauptquartier.
    Nebenbei, solange das DEUTSCHE Grundgesetz gilt bzw. der Art. 146 noch bestand hat, solange gilt NUR EIN GESETZ IN DEUTSCHLAND! Und dieses ist mit SICHERHEIT nicht Europäisch. Es ist und bleibt DEUTSCH! Europa heißt für MICH Urlaubsziele und NICHT eventuelle Bettelstaaten die immer wieder von UNSEREN sauer erwirtschafteten Steuergeldern von Merkel und CO aus der buchstäblichen SCH… gezogen werden.

  68. Was mich schon lange interessiert:

    Mit welcher Energie wird eigentlich Gretas Heiligenschein betrieben? Wieviel Watt hat er und wieviel kWh braucht er so am Tag, wenn er voll leuchtet? Gibt eine Fernbedienung dazu, wo Greta bei ihren internationalen Reisen den jeweils umweltfreundlichen Anbieter wählen kann? Hat er er eine Energiesparfunktion?

    Udn natürlich die wichtigste Frage:

    Wo kann man sich auch so einen geilen Heiligenschein kaufen? Ich hab bei eBay und Amazon zwar einige Angebote gefunden, aber Gretas Super-Modell war nicht darunter.

    Hat jemand nähere Infos?
    Schon mal herzlichen Dank im Voraus.

Comments are closed.