Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Am vergangenen Samstag war die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) in der thüringischen Hauptstadt, um zusammen mit den Aktivisten von „Erfurt zeigt Gesicht“ eine umfassende Aufklärung über das wahre Gesicht der Ahmadiyya und den Politischen Islam vorzunehmen.

Neben der DITIB ist die Ahmadiyya Muslim Jamaat bei der Errichtung von Koranbunkern derzeit wohl die aktivste Islam-Organisation. Den Osten Deutschlands haben sie im Rahmen ihres 100-Moscheen-Planes nun verstärkt im Visier. So reichten die umtriebigen Mohammedaner, die die Ungläubigen so gerne mit ihrem „Liebe für alle, Hass für keinen“-Slogan hinters Licht führen, am Montag auch einen Bauantrag in Leipzig ein.

Die Täuschungsstrategie der Ahmadiyya hat die Islamkritikerin Dr. Hiltrud Schröter bereits 2002 in ihren zehn Thesen enttarnt. Darin sind auch die genauso entlarvenden wie brandgefährlichen Aussagen ihres langbärtigen Gründer-„Propheten“ Mirza Ghulam Ahmad sowie seiner nachfolgenden Kalifen aufgeführt, die wir in Erfurt auch auf großen A0-Plakaten zeigten.

Die sich sonst so harmlos bezeichnenden Ahmadiyya ließen 2002 übrigens ihre Maske fallen und zerrten Hiltrud Schröter vor Gericht, unterlagen dort aber. Damit dürfen seitdem öffentlich „Parallelen zu national-sozialistischem Gedankengut bzw. mafiösen Strukturen“ der Ahmadiyya-Sekte gezogen werden.

Zwar ist die Moschee in Erfurt bereits im Bau, aber der Widerstand geht trotzdem unvermittelt weiter. Die Aktivisten vor Ort wollen zeigen, dass diese Mohammedanergemeinde in Thüringen nicht willkommen ist. So hatten wir auch zur Grundsteinlegung im November dem geradezu islambesoffenen Ministerpräsidenten Ramelow und den Ahmadiyya-Funktionären Abdullah Wagishauser, Mohammad Suleman Malik & Co in Sichtweite direkt gegenüber die Stirn geboten.

Die vierstündige Kundgebung übertrug Eric Graziani von „Patriotic Opposition Europe“ per Livestream. Auf der Facebook-Seite von „Erfurt zeigt Gesicht“ sahen ihn über 56.000 Bürger. Vor Ort gab es viele aufschlussreiche Diskussionen mit Bürgern:

Die meisten Unterhaltungen liefen, obwohl manch Linker andere Ansichten hatte, ruhig und gesittet ab. Im nächsten Video ist aber ein impulsiver Gesprächsteilnehmer zu sehen, der darüber erbost war, dass ich seinen Redebeitrag unterbrach, um ihn auf einen wichtigen Punkt hinzuweisen. Er versuchte, sich das Mikrofon zu schnappen, was für einen kurzzeitigen Tumult sorgte. In diesem Video ab 9:45:

In einer Regenpause sprach ich mit Ina von „Erfurt zeigt Gesicht – gegen die Islamisierung“ über ihren langjährigen Widerstand:

Eine Linke, passend in einen knallroten Mantel gekleidet, empörte sich darüber, dass wir von unserer Wiedergegründeten Weißen Rose berichteten. Nachdem sie mir erst ihren Mittelfinger entgegenstreckte und laut rumschrie, kam sie dann über die Straße auf mich zu, beschwerte sich kurz und schüttete dann unvermittelt eine Handvoll Glitzer-Konfetti über meinem Kopf aus (ab Minute 2:40):

Weitere Videos der Kundgebung sind auf dem Kanal des Landesverbandes Bayern der Bürgerbewegung Pax Europa zu sehen. Die Bauarbeiten am Surenpalast der Ahmadiyya in Erfurt sind derzeit gestoppt, da man wohl auf die Kuppel wartet:

Ein Teil des Teams am Abend – erschöpft, aber zufrieden mit einer gelungenen Kundgebung:

Am 22. Mai hat der frühere AfD- und jetzige SPD-Politiker Oskar Helmerich den Buchautor Thilo Sarrazin („Feindliche Übernahme“) nach Erfurt eingeladen. Die Sozis drehen deswegen bereits durch. Ich hatte Sarrazin bei seiner Lesung am 3. April in München darauf angesprochen und er meinte ganz gelassen „sollen sie doch“. Der Mann lässt sich von Stegner, Tiefensee und den anderen politisch korrekten Dauer-Empörtern bei den Sozis nicht aus der Ruhe bringen, auch nicht durch das mittlerweile dritte Parteiausschlussverfahren. Der Erfurter Ahmadiyya-Sprecher Mohammad Suleman Malik diffamiert derweil Thilo Sarrazin als „Rassisten“ und will mit ihm am 22. Mai in Erfurt ein Streitgespräch führen:

Einer Diskussion mit Sarrazin aus dem Wege zu gehen, hält Mohammad Suleman Malik, Sekretär für externe Angelegenheiten der Ahmadiyya-Gemeinde in Erfurt, nicht für den richtigen Weg. „Herr Sarrazin ist in meinen Augen ein Rassist“, sagte Malik unserer Zeitung. „Genau das werde ich Herrn Sarrazin persönlich mitteilen. Auch falls es zu einem Streitgespräch zwischen uns kommen sollte.“

Nach bisheriger Planung ist im Anschluss der halbstündigen Buchlesung ein Streitgespräch unter anderem mit Thilo Sarrazin und Suleman Malik auf dem Podium vorgesehen.

Sarrazins Buch „Feindliche Übernahme“ enthalte „menschenverachtende Theorien“, sagte Malik. Sein Buch beweise, dass Herr Sarrazin ein Rassist sei. „Dagegen zu halten ist als Moslem meine Pflicht.“

„Meine persönliche Haltung als Muslim zu Herrn Sarrazin ist, dass dieser die Gesellschaft spaltet“, teilte Malik zudem schriftlich mit. „Er ist meiner Meinung nach mitverantwortlich für den immer mehr werdenden Hass und die antimuslimischen Ressentiments in unserer Bevölkerung. Und genau durch solche Debatten fühlen sich dann viele legitimiert, ihren Hass auf Muslime nicht nur verbal zu äußern, sondern in Taten umzusetzen, wie zuletzt in Christchurch .“

Islamkritiker sollten sich diese Veranstaltung nicht entgehen lassen. Ina und Marco werden dort auch wieder „Gesicht zeigen“:

Die Ahmadiyya unterscheiden sich kaum von anderen islamischen Organisationen. Sie zeigen keinerlei Bereitschaft zur Kritik an den gefährlichen Bestandteilen ihrer „Religions“-Ideologie und werden daher auch nie ein Verbot des Politischen Islam mittragen. Sie täuschen nur wesentlich konsequenter und besser als die anderen Nachfolger des Mohammed. Damit sind sie die Gefährlichsten, denn unsere in Bezug auf den Islam hochgradig naiven Politiker gehen ihnen reihenweise auf den Leim. So haben es die Ahmadiyya Muslim Jamaat bereits geschafft, in Hamburg, Bremen und Hessen als Körperschaft des öffentlichen Rechtes anerkannt zu werden, womit sie den christlichen Kirchen gleichgestellt sind. Eine krasse Fehlentscheidung, die umgehend zu revidieren ist, wenn in diesen Ländern Politiker mit gesundem Menschenverstand und Sachkenntnis in Regierungsverantwortung kommen.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print

 

82 KOMMENTARE

  1. „Meine persönliche Haltung als Muslim zu Herrn Sarrazin ist, dass dieser die Gesellschaft spaltet“, teilte Malik zudem schriftlich mit.

    Das ist überhaupt der lächerlichste Vorwurf von allen aus dem Munde eines Moslems. Beruht doch deren ganze Ideologie darauf, die Gesellschaft in Gläubige und Ungläubige zu spalten bzw. eine „Vereinigung“ ausschließlich durch totalen Sieg seiner Seite zu verwirklichen.

  2. Vielen Dank an Michael Stürzenberger und alle Mitstreiter!

    Schaut her, wie Ze.tt ( ein Ableger der ZEIT) den Islam verharmlost!

    „Die RAMADANzeit ist wie die Adventszeit“

    .
    „Mit diesen selbstgebastelten Kalendern starten Muslim*innen in den Ramadan

    Im Fastenmonat Ramadan wird 30 Tage lang zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang auf Essen und Trinken verzichtet. Die Zeit versüßen sich einige Muslim*innen mit Kalendern.
    Eva Reisinger

    Ramadan: Vergleichbar mit der Adventszeit
    „Diese Zeit ist vergleichbar mit der Adventszeit: Sie ist besinnlich und ruhig. Eine Zeit der Vergebung, der guten Taten und der Dankbarkeit, eine sehr soziale Zeit, die gemeinschaftlich verbracht wird“, so beschreibt Denise Kaya den Fastenmonat für ze.tt.“

    https://ze.tt/mit-diesen-selbstgebastelten-kalendern-starten-musliminnen-in-den-ramadan/

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ze.tt

  3. Würde „unsere Politiker“ nicht als hochgradig naiv, stattdessen als hochgradig bösartig beschreiben. Die wissen genau was sie tun. Diejenigen, die für die Abschaffung der Grenzen und der Nationalstaaten sind, wissen, dass sie hiermit dem transnationalen Islam Tür und Tor öffnen. Wie sagte doch der Imam einer Leipziger Moschee 2015: „Nun hat der Islam freie Wege vom Hejaz bis nach Europa“!

  4. Ich habe mal einem Ahmadiyya-Islamer in einem ruhigen Gespräch gesagt, dass seine Sekte genauso gefährlich sei wie der Islam. Auch sie würden sich abschotten und Menschen töten, die sich Deutsche als Partner suchen.
    Ja, sagte er, das stimme, das schriebe seine ‚Religion‘ ihnen vor. Aber sie würden nicht mit Gewalt missionieren, wie es der Islam täte.
    Damit sei auch seine Sekte unvereinbar mit unseren Gesetzen und in Deutschland nicht erwünscht, sagte ich und beendete das Gespräch.

  5. „Eine Linke, passend in einen knallroten Mantel gekleidet, empörte sich darüber, dass wir von unserer Wiedergegründeten Weißen Rose berichteten. Nachdem sie mir erst ihren Mittelfinger entgegenstreckte und laut rumschrie, kam sie dann über die Straße auf mich zu, beschwerte sich kurz und schüttete dann unvermittelt eine Handvoll Glitzer-Konfetti über meinem Kopf aus“
    ___________________________________________________

    Sie argumentierte.

  6. Herr Stürzenberger, Sie müssen vorsichtiger sein!

    Statt Glitzerkonfetti hätte es auch Säure sein können… Oder ein Messer.

    Lassen Sie die Leute nicht so nah an sich ran.

    Danke für Ihre unermüdliche Arbeit, bleiben Sie gesund!

  7. Netzfund:
    Leserzuschrift-DE zu Schweinfurt: Neues Ankerzentrum für Flüchtlinge vorgestellt

    Neues Ankerzentrum in Schweinfurt für 800 Asylbewerber, mehrheitlich aus afrikanischen Ländern – es gibt einen Sicherheitsdienst mit 50-60 Mitarbeitern in der Tagschicht und die Polizei bezieht gleich ein eigenes Büro. Damit schön alles, was an Blutigem so passiert, nicht an die Öffentlichkeit dringt und vertuscht werden kann? Das Personal ist sicher zum Stillschweigen über die internen Vorgänge verpflichtet. Und da soll noch einer sagen, die Gutmenschen wissen nicht ganz genau, wie gefährlich die zukünftigen Gäste sind. Man hat wohl dazugelernt. Die hohe Ausstattung mit Sicherheitsfachkräften und Polizei spricht Bände. Armes Schweinfurt, kann man da nur sagen.

    Irgendwo muss man die Kriminellen unterbringen, wenn man sie nicht abschieben kann.

  8. Vielen Dank an Michael Stürzenberger, der Mann scheint ja überall im ganzen Land aktiv zu sein.
    Danke, Danke, Danke.

  9. Früher waren Linke gegen Religionen. Heute unterstützen sie eine extrem gewalttätige. Ich kann es nicht verstehen. Im Koran findet man überall Hetze und Gewalt. Natürlich beinhaltet der Islam noch Gesellschaftsvorschriften und Gesetze. Nur Religion stimmt also doch nicht. Der Islam darf nicht verändert werden steht im Koran. Niemand braucht sich Hoffnungen auf eine Erneuerung machen.

  10. „ es gibt einen Sicherheitsdienst mit 50-60 Mitarbeitern in der Tagschicht und die Polizei bezieht gleich ein eigenes Büro. Damit schön alles, was an Blutigem so passiert, nicht an die Öffentlichkeit dringt und vertuscht werden kann?“
    *****************
    Alles völlig harmlos und ungefährlich mit den Asylanten…. darum brauchen wir Sicherheitsdienst und ein eigenes Polizeibüro. Und kosten tut das auch nix….
    Ich habe eher den Eindruck hier müssen wilde Tiere bewacht werden.

  11. Gut vor allem: Der Hinweis auf pi news durch Stürzenberger!
    Wir dürfen nicht vergessen, dass viele Deutsche noch in der Filterblase der Regierungs-Medien leben. Und es gibt auch noch genug Menschen, die halten pi news für „rechtsradikal“ bzw. „nazi“.

    Ich selbst stieß so um 2007 das erste Mal auf pi news. Und wunderte mich beim Lesen von Artikeln und Kommentaren, dass man sich dort (meint: hier) ausgegrenzt und diffamiert fühlte. Ich wunderte mich deshalb, weil dort weder was „nazi-mäßiges“ noch etwas „recht-radikales“ stand, sondern einfach nur Journalismus betrieben wurde, wie man ihn auch damals erwartet und vorausgesetzt haben wollte.

  12. Haremhab 10. Mai 2019 at 08:48
    Früher waren Linke gegen Religionen. Heute unterstützen sie eine extrem gewalttätige. Ich kann es nicht verstehen. Im Koran findet man überall Hetze und Gewalt.„
    ***************
    Besonders arme bzw armselige im Geiste klammern sich an diese blutrünstige Religion. Denn per Knopfdruck und Mitgliedschaft in dem Verein stellt man sich auf eine höhere Stufe als alle alten weißen Menschen und kann sie immer belehren. Die 72 Jungfrauen gibts gratis obendrein.
    ( was wird eigentlich Frauen versprochen? Etwa keine Dreamboys?)

  13. Sind die Ahmaddiya nicht die, die für ihre Integrationsbemühungen von Justizministerin (!) Barley gelobt wurden, die draußen Trennwände zwischen Frauen und Männer stellen und stolz sind, dass Barleys Bodyguard natürlich nicht mit in den Frauenbetkeller darf?

    https://youtu.be/6ZgVcawgCfI

  14. „Streit in Schöneberger „Teestube“ endet mit Schüssen aus einer Pistole!“

    Ist doch wie am Oktoberfest… jedes Jahr.

  15. „Meine persönliche Haltung als Muslim zu Herrn Sarrazin ist, dass dieser die Gesellschaft spaltet“, teilte Malik zudem schriftlich mit.“

    Immer dieser dumme Spruch mit dem „spalten“.

    Jede Bundestagswahl spaltet Deutschland – wird deshalb nicht mehr gewählt?

    Die Bundesliga spaltet (das männliche) Deutschland fast jedes Wochenende – abschaffen?

  16. Ausgerechnet in der „Christlich“ Demokratischen Union (CDU) organisiert die marxistische Revolutionärin Merkel den Untergang des Christentums. Man muss die Chuzpe und die zugehörige Macht zur Manipulation schon bewundern, welche die Partei“genossen“ lemmingartig Maul halten lässt während die Zukunft ihrer Familien endgültig zerstört wird. Charakter oder Selbstbewusstsein hat in der CDU offensichtlich niemand mehr.

  17. Die Beweise sind eindeutig:

    Thilo Sarrazin ist schuld am wachsenden Rassismus gegen die (Nicht-) Rasse der Muslime.

    Die Muslime sind freundliche, ehrliche, gesetztestreue, hart arbeitende und liebevolle Menschen, die keiner Fliege was zu Leide tun könnten.

    Ohne Thilos schlechten Einfluss käme kein Deutscher auf die völlig absurde Idee diese tollen Menschen nicht von ganzem Herzen zu lieben.

  18. „Der Islam darf nicht verändert werden steht im Koran. Niemand braucht sich Hoffnungen auf eine Erneuerung machen.“

    Und Papst und Kirchenfürsten leisten dem Ganzen auch noch Vorschub. Ein widerliches Volk!

  19. Justizministerin Barley: „Verhältnis zwischen Männern und Frauen bei Ahmaddiya besonders gleichberechtigt.“ *ironie off*

    Kopftuchpflicht!

    Das scheint bei den Ahmadiyya ganz wichtig zu sein. Wir westlichen Frauen mit unseren weltlichen Vergnügen wie Meinungsfreiheit und Menschenrechte, also echt.

    Dabei ist angeblich alles was wir wollen von Ahmadiyya Moslems belästigt zu werden, sonst würden wir schließlich Koptuch tragen:

    https://pbs.twimg.com/media/D3ZIwCYX4AIZV0M.jpg:large

  20. Die Aufklärung wird nichts nützen, denn die Thüringer lassen sich gern von Stalinisten vorschreiben, wo’s langgeht. Die sie diesmal sogar gewählt haben!

  21. @ Geistreiche Zeitarmut 10. Mai 2019 at 09:03

    Bei uns im Kreis ist die CDU durch Skandale und Korruption aufgefallen. Daher haben Wahlorte auch mal die AFD als stärkste Partei.

  22. @ hhr 10. Mai 2019 at 09:01

    „Streit in Schöneberger „Teestube“ endet mit Schüssen aus einer Pistole!“
    Ist doch wie am Oktoberfest… jedes Jahr.

    Ja, sie lassen es gewaltig krachen!

  23. @ Geistreiche Zeitarmut 10. Mai 2019 at 09:03

    Werte, Normen oder Inhalte hat die CDU nicht mehr. Merkel zerstörte die Partei von innen. Die Gutmenschen berufen sich immer auf Humanismus. Nur bei eignen Leuten (Deutsche) sind sie dagegen. Schon komisch.

    Alice Schwarzer sagte es erst mit verordneter Fremdenliebe.

  24. @ hhr 10. Mai 2019 at 09:01

    Die haben noch Munition von der letzten Hochzeitsfeier auf der Autobahn übrig.

  25. ThomasEausF 10. Mai 2019 at 09:02
    „Meine persönliche Haltung als Muslim zu Herrn Sarrazin ist, dass dieser die Gesellschaft spaltet“, teilte Malik zudem schriftlich mit.“

    Immer dieser dumme Spruch mit dem „spalten“.
    ************
    Genau. Jede andere Meinung „spaltet“. Die Aktionäre sind auch „gespalten“ zwischen den vielen Aktien, die man kaufen kann. Es sollte also nur eine Aktie geben. Und zwar eine gute, damit es keine Kritik gibt, die ja wieder spaltet.
    Und bitte, in Zukunft auch nur ein Geschlecht…wegen der Spaltung!

  26. Thüringens MP Bodo Ramelow (Linke) möchte eine neue Nationalhymne, weil er alleine bei der Melodie „Naziaufmärsche von 1933 bis 1945“ vor seinem geistigen Auge sieht. Mit der „Hymne“ (National- wird wie bei der „Mannschaft“ natürlich gestrichen) sollen sich „alle damit identifizieren können und sagen: Das ist meins.“. Was er wohl damit meint ist, dass sich in erster Linie die 2 Millionen seit 2015 „neu hinzugekommenen“ und jährlich 200.000 + Familiennachzug hinzukommenden damit identifizieren können sollen.

    https://www.tagesschau.de/inland/nationalhymne-ramelow-101.html

    Am liebsten würde er wahrscheinlich die Echo-Preisträger Kollegah und Farid Bang beauftragen, eine neue Hymne zu komponieren. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack aus Hamburg, wie sie sich in etwa anhören könnte:

    https://www.youtube.com/watch?v=tR6Ta8X9A6I

  27. Ahmadiyya sagt der Name bereits, verherrlicht eine Person und ich bin gegen jeglichen Personenkult. Diese Sekte muss in Deutschland verboten werden. Wir brauchen im aufgeklärten Europa keine Sheiks oder Muftis oder sonstiges.

  28. @aenderung 10. Mai 2019 at 09:19
    Freya- 10. Mai 2019 at 09:16

    6 häuser, so viele!

    Denke mit 500 Mio könnte ganz Haiti neu aufgebaut werden… wenn man denn wollte.

  29. @aenderung 10. Mai 2019 at 09:19
    Freya- 10. Mai 2019 at 09:16

    Wo wir schon beim Thema Bauen sind. Gute Nachrichten, der Sand geht aus. Hoffentlich durchquert dieser Umstand die massiven Bauplanungen und Enteignungen für weitere Neubauten für Neubürger bei uns.

    Globaler Bauboom sorgt für Sand-Mangel

    Der Sand geht aus: Weltweit ist Sand der Rohstoff für viele Hoch- wie auch Tiefbauten. Doch er wird zu viel verbraucht.

    https://www.srf.ch/news/wirtschaft/strengere-regeln-gefordert-der-sand-geht-aus

  30. Marie-Belen 10. Mai 2019 at 08:14

    Vielen Dank an Michael Stürzenberger und alle Mitstreiter!

    Schaut her, wie Ze.tt ( ein Ableger der ZEIT) den Islam verharmlost!

    „Die RAMADANzeit ist wie die Adventszeit“
    ………………………
    Dem Dank schließe ich mich mit ganzem Herzen an.
    Klasse Zeit, tolle Zeit, wie dieses Schmierblatt schreibt!
    Ich erinnere mich an einen Sommer, den ich in der Heimat meines mohammedanischen Ex auf dem Balkan verbrachte. Es war Ramadan dort in den schwarzen Bergen weit ab von Ärzten und Krankenhaus. Ich war Gast bei einem umgänglichen Schwager und sehr verehrt von meinem acht Schwägerinnen, meiner lieben Schwiegermutter und praktisch allen Kindern.
    An einem Tag war ich mal wieder unterwegs (ich hatte immer ein gutes Auto mit und bewegte mich völlig frei), kam so gegen Abend ca. sechs Uhr in das primitive, hölzerne Haus inmitten einer Art Alm voller Wildblumen, Kräuter und wilder Orchideen zurück. Aber keine Schwägerin, kein Feuer im Ofen, keine Kochvorbereitungen, keine Kühe gemolken, die Kinder, noch klein damals, verstört auf den Sofas an den Wänden, inmitten die große Gestalt meines Schwagers.
    Dann fand ich meine Schwägerin. Sie lag in Krämpfen auf dem Boden ihres winzigen Schlafzimmers mit einem festen Knebel oben um den linken, geschwollenen Arm. Ich hab keine Ahnung von Medizin, hab aber ganz vorsichtig den Knebel gelockert, heraus bekommen, dass meine Schwägerin diese furchtbaren Magenkrämpfe immer wieder hat, hab sie in den Wagen gebracht und bin mit ihr zu einer Krankenschwester ein paar Dörfer weiter gefahren. Dort bekam sie eine Spritze gegen die Schmerzen und Tabletten mit nach Hause.
    Ich konnte nur Magengeschwüre vermuten, verschwunden sind die Schmerzen nie ganz und mir wurde bewusst was mein heutiger Ex immer wieder sagte: Kinder, Alte, Kranke, Schwangere und Mohammedaner in der Fremde sind vom Fasten ausgenommen!! Übrigens ist meine Schwägerin sehr früh an Leukämie gestorben.

  31. Europa-Europa-Europa die MSM trommeln auf allen Kanälen, Deutschland spielt keine Rolle mehr, wir lösen uns auf in den Vereinigten Staaten von Europa. Das ungefähr ALLE anderen Europäer den EU- Institutionen und deren Politik (mehr als) kritisch gegenüberstehen- geschenkt, böse Rechtspopulisten halt. Lächerliche Naivität. Die andern freuen sich natürlich, denn sie wissen eins: die Zeche für die EU- Hörigkeit werden die treudoofen Deutschen teuer bezahlen müssen. Realpolitik vs. Romantik.

  32. Danke Herr Stürzenberger sie sind wirklich mutig !
    Hoffe, Sie erfreuen sich noch weiterhin bester Gesundheit,
    denn wenn dem „friedlichen Glauben“ etwas nicht gefällt,
    wird sofort Druck ausgeübt !!

  33. „Der Sand geht aus: Weltweit ist Sand der Rohstoff für viele Hoch- wie auch Tiefbauten. Doch er wird zu viel verbraucht.“

    Kein Wunder bei dem vielen Sand, der uns täglich in die Augen gestreut wird. Da genügt Merkel, Slomka, Habeck &Co. nicht einmal die Sahara!

  34. es ist die letzte Chance, in diesem Jahr das zu stoppen,

    Rückgängig machen können wir es nicht mehr.

    Dieses Land hat fertig, der Nationalmasochismus und die Klimahysterie hat gesiegt über die Vernunft

  35. Freya- 10. Mai 2019 at 08:54
    Mann lebensgefährlich verletzt: Streit in Schöneberger „Teestube“ endet mit Schüssen aus einer Pistole! Das Opfer wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, ein weiterer Mann wurde von einem Streifschuss getroffen. Dit is Berlin!

    Selbst zum zielsicher schießen sind die Musels zu blöde. ( Hätte ich geschossen, wären die Beiden bei den 72 Jungfrauen ) Es ist unser großes Glück das die Bückbeter einen sehr begrenzten IQ besitzen und auch zum Anschläge durchzuführen zu dumm sind sonst gäbe es viele Opfer mehr.

  36. Mohammad Suleman Malik
    https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/dsc_-112-resimage_v-variantBig1xN_w-1216.jpg?version=58970

    ist ein Abu Nagie-Artiger, („lies!“)
    https://www.pro-medienmagazin.de/fileadmin/_processed_/e/5/csm_proimport_abou-nagie_f5221929af.jpg

    gepaart mit e bissl Negerblut, ((vorgebliches) „Opfer“ im Quadrat)
    der sehr wohl verstanden hat, wie er eine Opferrolle (die keine ist, im Gegenteil). in Deutschland für sich ausnutzen kann.

    Der Nährboden
    (Bundesland mit Ramelow an der Spitze (noch))
    ist anscheinend sehr ertragreich.

    Und „Religionen“ ernähren ihr „Bodenpersonal“ auf Kosten und zu Lasten
    gutgläubiger Schäfchen.

    „Gott sagt“, „Gott will“, „Gott droht“,…
    …Frau Schneider-Lützgendorff hat dafür ihren
    „Der Herr Direktor sagt“,
    …oohstännich!…

    Das geht ab!

  37. @ sauer11mann 10. Mai 2019 at 09:44

    Vielleicht ist er ja im Wohnmobil auf Tour, bei seinen vielen kreativen und unermüdlichen Auftritten bundesweit…unterwegs im KontraIslaMobil – die rollende Islam Aufklärung.

  38. Görlitzer Park, kampf um Dealerplätze ?

    Görlitzer Park Streit um Standplatz: 22-Jähriger niedergestochen
    Berlin – Erneut ist es im Görlitzer Park in Kreuzberg zu einer blutigen Auseinandersetzung gekommen. Hinter der Minigolf-Anlage an der Görlitzer Straße gerieten zwei Männer nach Polizeiangaben in Streit darüber, wer an dieser Stelle stehen dürfe. Dabei zog einer der Beteiligten ein Messer und stach seinen aus Guinea stammenden Widersacher (22) nieder. Anschließend konnte der Täter unerkannt flüchten.
    https://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/goerlitzer-park-streit-um-standplatz–22-jaehriger-niedergestochen-32519032

  39. Freya- 10. Mai 2019 at 09:01
    Sind die Ahmaddiya nicht die, die für ihre Integrationsbemühungen von Justizministerin (!) Barley gelobt wurden, die draußen Trennwände zwischen Frauen und Männer stellen und stolz sind, dass Barleys Bodyguard natürlich nicht mit in den Frauenbetkeller darf?
    https://youtu.be/6ZgVcawgCfI

    AfD Co-Fraktionchefin Weidel hatte jüngst das Treiben der Islam-Lobbyistin Barley thematisiert. Beim Einbürgerungsverbot für Moslems mit mehreren Ehefrauen ist offensichtlich Barley zurück gerudert, da die Verschleppung der Gesetzesvorlage nach etliche Kommentaren Barleys „Justiz“ Ministerium angelastet wurde, die barleymäßig für Verwässerung eintrat. Denn das Echo ihres Handelns war so katastrophal, dass Barley so kurz vor den EU „Wahlen“ ein weiteres Bestehen auf Moslem-Polygamie nicht opportun erschien.

    Was den wahren Charakter der Moslem-Sekte Ahmadiyaa, den Barley zu verschleiern sucht, angeht, hatte der SPIEGEL, als man ihn noch lesen konnte, getitelt, die Sekte wäre gefährlicher als die Taliban.

    https://www.spiegel.de/spiegel/spiegelspecial/d-56323067.html

    Auch die Islam-Kritikerin Necla Kelek meint über die Ahmadiyya
    „Alles andere als weltoffen“.

    https://www.deutschlandfunk.de/necla-kelek-ueber-die-ahmadiyya-alles-andere-als-weltoffen.886.de.html?dram:article_id=394068

  40. 😐 Seit wann ist Moslem bzw. der Islam eine Rasse?
    HAB´ ICH WAS VERPASST?

    ++++++++++++++

    Ahmadi Malik: „…antimuslimischen Ressentiments…“
    Gemeint ist die islamkritische Haltung Sarrazins.

    😛 Die gerissenen Islam-Missionare/-Lobbyisten sagen
    gerne „Muslime“ u. „muslimisch“ – (M. Stürzenberger
    fällt ja auch darauf herein u. verwendet „muslimisch“) –

    um von der Religion (Islam) u. legitimen Religionskritik
    wegzukommen, um auf „Rassismus“ u. „rassistisch“
    herunterzubrechen, um Islamkritiker kriminalisieren
    u. bestrafen zu können.

    🙁 Moslemführer, u.a. Mazyek, Chebli, Kaddor wollen
    Islamkritik listig zu Muslimhaß transformieren,
    dadurch in eine Straftat verwandeln.

  41. Gerade hat FB „ zugeschlagen „ und meinen Kommentar bzw Zitat aus dem Koran „ …schlimmer als die Tiere..“ als „Haß“ bewertet.

  42. Wenn der Islam eine eigene Rasse ist und Sarrazin ein Rassist, muß im Umkehrschluß der Nationalsozialismus auch eine eigene Rasse sein.
    Sind dann alle, die gegen den Nationalsozialismus sind, Rassisten?

  43. hhr 10. Mai 2019 at 10:49
    Gerade hat FB „ zugeschlagen „ und meinen Kommentar bzw Zitat aus dem Koran „ …schlimmer als die Tiere..“ als „Haß“ bewertet.

    Stimmt doch!
    Stell‘ doch mal weitere Suren in, so hast Du die amtliche Bestätigung, daß das Haß ist! 😉
    (Bildschirmfoto nicht vergessen)

  44. „Nachdem sie mir erst ihren Mittelfinger entgegenstreckte und laut rumschrie, kam sie dann über die Straße auf mich zu, beschwerte sich kurz und schüttete dann unvermittelt eine Handvoll Glitzer-Konfetti über meinem Kopf aus (ab Minute 2:40)“
    Ui, die Dame hat bestimmt an „Ischias Junckeris“ gelitten. Toll, wie hochwertig die „Argumentation“ der FreundInnen des ISlam ist. Leute bedrohen, beleidigen, bespucken.
    Dabei übersieht diese Dame, dass Herr Stürzenberger nichts anderes tut, als IHRE Freiheit zu verteidigen.
    Wenn sie das nicht glaubt, soll sie Urlaub in einem ISlamischen Land ihrer Wahl machen.

  45. Urteil im Prozess um Hass-Mob von Amberg: Bisserl Haft, etwas Bewährung – weiter so!
    „eine Bierflasche zerbrach auf ei­nem Kopf“

    Die Aussagen der Zeugen im Amtsgericht Amberg beleg­ten, dass sich die Aggressio­nen der vier Angeklagten vor allem gegen Minderjährige, Frauen oder Dunkelhäutige richteten. Als „Schlampe“ oder „Scheiß-Nigger“ wurden Passanten beschimpft, eine Bierflasche zerbrach auf ei­nem Kopf, vor Tritten ins Ge­sicht schreckten die vier ebensowenig zurück wie Po­lizisten als „Fotze“ oder „Pis­ser“ zu beleidigen.
    ——————————
    Wie kann denn eine Bierflasche auf einem Kopf zerbrechen???

  46. daß Widerstand nötig und gut ist, steht außer Zweifel. Aber weil dieser Ramelow immer noch an der Macht ist, habe ich nicht sooo viel Hoffnung für Thüringen. Leider.

  47. @ hhr 10. Mai 2019 at 10:49

    Es heißt jetzt Facebookorea.
    Ich war gerade für 3 Tage
    gesperrt. Da aber der Zensor
    nicht rechnen kann, waren es
    5 Tage oder es ist listige Absicht.

  48. Unsere Schuld?

    Erstes Video ab 08:00 –
    Das Mea culpa hat dem Islam noch immer gedient!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mea_culpa


    Ein rhetorisches Argument als Scheinargument

    „Aber nicht alle Moslems sind so!“
    Nimmt man dises Scheinargument ernst, dann würde das bedeuten, dass man „die Moslems“ solange nicht über einen Kamm scheren darf, wie auch nur ein einziger Moslem nachgewiesenermaßen nicht so wäre wie alle anderen Moslems.

    Also: Die Eigenschaften dieses einzigen Moslems hätten mehr Gewicht als die Eigenschaften aller anderen Moslems zusammengenommen!

    Ich hoffe, dass ich vorführen konnte, wie abstrus und abstrakt dieses Scheinargument „Aber nicht alle Moslems sind so!“ ist.

  49. +++ Freya- 10. Mai 2019 at 09:01
    Sind die Ahmaddiya nicht die, die für ihre Integrationsbemühungen von Justizministerin (!) Barley gelobt wurden, die draußen Trennwände zwischen Frauen und Männer stellen und stolz sind, dass Barleys Bodyguard natürlich nicht mit in den Frauenbetkeller darf?
    https://youtu.be/6ZgVcawgCfI
    +++
    Muuuhhahhaa! Toller Link! Sie hatte die ganz besondere Ehre, seiner Heiligkeit einen zu bl… ähm… vor ihm sprechen…
    Wir werden nicht nur von Idioten regiert, sondern auch von Luftpumpen!

  50. Die Ahmadiyya Sekte, auch Qadiani genannt, wurde von Mirza Ghulam Ahmed nur aus einem Grund in die Welt gebracht: um das Christentum zu vernichten und den Islam dominant zu machen. Die von rechtglaeubigen Sunnis verhassten Qadiani sind die schlimmsten Taqiyya Gigolos, die penetrantesten Heuchler und die eifrigsten Anwerber unter allen Islamischen Sekten.

  51. Mit dieser Ethnie (Moslems) habe ich seit mehr als 40 Jahren zu tun, privat als auch geschäftlich. Durfte selbst z.B. 4 Jahre als Kind in einem Maghreb Staat verbringen/aufwachsen. Mit Juden und Moslems wurde zusammen auf der Straße gespielt. Alles kein Problem, damals Mitte der 60-ziger. Die vergangenen Jahre hatte ich geschäftlich in Libyen, Tunesien, Ägypten, Oman, Kuwait und Saudi zu tun. Verbrachte zusätzlich noch einige Urlaube in dem ein oder anderen Staat bei „säkularisierten“ Freunden.

    Von daher meine ich, dass nehme ich mir heraus, die „Denke“ oder wie dieser Leute „ticken“ oder wie sie „politisch“ eingestellt sind, einigermaßen gut zu kennen. Ich mache es kurz (politisch nicht korrekt). Mind. 85 – 90% handeln nach dem Koran (Scharia) und die max. restlichen 10 – 15% sind einigermaßen säkularisiert. Hier meine ich die o.e. von mir bekannten Staaten. Zu den Moslems in Asien kann ich nichts sagen, dürfte aber und wahrscheinlich ähnlich gelagert sein.

    Der junge Mann in dem Interview mit Herrn Stürzenberger denkt anscheinend, dass die Moslems so denken wie er vielleicht selbst denkt (Friede, Freude, Eierkuchen, alle Menschen werden Brüder usw.). Man kann selbstverständlich nicht alle Moslems über einen Kamm scheren, aber bei den o.e. 85 – 90% der Moslems reicht nur ein kleiner Funke aus um z.B. in den Dschihad gegen die Ungläubigen zu ziehen. Das wird mir selbst von meinen (säkularisierten) moslemischen Freunden so erzählt und bestätigt.

    Religionsfreiheit, wenn ich das schon höre! Frage z.B. nach bei den Kopten in Ägypten! Wenn in Europa irgendwann einmal der Islam die Oberhand bekommt, dann war es das mit Religionsfreiheit.
    Trotzdem Kompliment an den jungen Mann, dass er sich mit diesem Thema so offen auseinander setzt.

    Es ist schon erstaunlich wie uninformiert der deutsche Michel i.S. Islam ist. Das muss ich immer wieder feststellen, wenn es zu diesem Thema in verschiedenen Kreisen (Bekannte, Freunde etc.) zu Diskussionen in dieser Sache kommt. Ungläubig wird man dabei angesehen als ob man die Märchen von den Gebrüdern Grimm erzählt. Da bekommt der Begriff „Ungläubiger“ eine ganz neue Bedeutung 🙂

    Das der Moslem ein Meister der Taqiyya ist, kommt für viele nicht informierte „Gutmenschen“, erschwerend hinzu. Aussage: „Was hast Du nur? Die sind doch alle ganz nett!“.

    Da kann man nur sage:
    „Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Schlächter selber.“

    Zwischenzeitlich diskutiere ich nicht mehr über dieses Thema in meinem Umfeld und darüber hinaus. Darum Kompliment an Herrn Stüzenberger, dass es er das alles so durchhält.

  52. @ Haremhab 10. Mai 2019 at 08:48

    Zitat: „Früher waren Linke gegen Religionen. Heute unterstützen sie eine extrem gewalttätige. Ich kann es nicht verstehen. […]“

    1. Sie diskutieren hier fleißig mit, raffen aber nix ab.

    2. Linke sind NUR und ausschliesslich NUR gegen den christlichen Glauben. Das Wort Religion wurde NUR erfunden, um den christlichen beweisbaren Glauben der Lächerlichkeit zuzuführen. Kapiert?

    3. Beweisen Sie doch mal den Atheismus. Das ist unmöglich. Wieso wollen auch Sie ein Heuchler sein?

    4. Sie verstehen es nicht, weil Sie viele Denkfehler begehen. Karl Marx hat damals gelogen.
    5. Linke und Islam sind Brüder. Wie das? Tja, lernen Sie genauer zu denken.

    6. Passen Sie mal sehr gut auf. Immer dann, wenn Sie etwas hören und es glauben OHNE ES NACHZUPRÜFEN, sind Sie religiös. Kapiert?

    7. Die meisten hier haben keinen blassen Schimmer was Wissenschaft ist, was die Grundlage ist und wo die Grenzen sind, die alle ehrlichen Menschen zu beachten haben.

    8. Die Linke lügt seit Anbeginn der Zeit. Der Unterschied zu heute ist, einigen fallen die unangenehmen Seiten der Linken auf. Das ist alles.

    9. Was ist Religion? Es gibt keinen dümmlicheren Begriff, als diesen.

  53. @ Spider_Murphy 10. Mai 2019 at 16:15

    Ja, aber da haben wir wieder unseren widerlichen Salat.

    1. Religionsfreiheit? Soll das ein böser Witz sein? Was ist mit der Freiheit zu Denken?
    2. Säkularisierung. Was ist das?

    3. Man versteht diese Dinge nur aus dem Blickwinkel der Bibel.

    Allerdings sind auch hier sehr viele vorher den Lügen der Linken, den gleichen Leuten, die jetzt unser Land verraten WOLLEN, auf den Leim gegangen. Man macht einen riesigen Bogen um dieses wertvollste Buch.

    4. Indem der Mensch die Bibel mied, ist er einem noch viel schlimmeren, dem schlimmsten Feind überhaupt in die Hände gelaufen. Und darunter leidet dieses Land.

    Auch die total verblödete Spaßgesellschaft hat ein Ende. Und der kommt immer näher.

  54. @ Maden in Germany 10. Mai 2019 at 11:50

    1. Nicht der Islam ist stark, sondern dieses Land verweichlicht worden. Und das haben die Linken, diese Vaterlandsverräter, jahrelang eifrig betrieben und daran (teilweise erfolgreich) gearbeitet.

    2. Ich sehe viele Frauen, die bis 30 Jahre, die so infantil sind, man könnte meinen, die wären 11, 12 Jahre alt. Frauen regieren dieses Land. Und es kommt, wie es kommen muss. Frauen können sehr fies sein. Viel schlimmer als Männer.

Comments are closed.