Symbolbild

Von EUGEN PRINZ | Erst vor einigen Tagen musste PI-NEWS darüber berichten, wie leicht man mittlerweile in Deutschland zur falschen Zeit am falschen Ort sein und Opfer einer Straftat werden kann. Nicht selten handelt es sich bei den Tätern um jene, von denen man uns sagte, sie wären die Fachkräfte, die unser Land so dringend benötigt.

Vier Jahre und zwei Millionen Menschen später hat sich der Fachkräftemangel noch weiter verschlimmert, insbesondere im Handwerk und in den Pflegeberufen. Und keiner von denen, die damals den Mund so voll genommen haben mit den „geschenkten Menschen“ (Katrin Göring-Eckardt), die „wertvoller sind als Gold“ (Martin Schulz) und das nächste deutsche Wirtschaftswunder bewirken würden (Dieter Zetsche) hat den Mut gefunden, sich von dem Schwachsinn zu distanzieren, den sie verzapft haben.

Geschenkte Menschen, wertvoller als Gold – derartige Aussagen müssen wie Hohn klingen in den Ohren jener, die mit Verbrechern unliebsame Bekanntschaft gemacht haben, die bei Einhaltung geltenden Rechts eigentlich gar nicht im Land sein dürften.

Senegalesischer Asylbewerber hält Plattlinger Polizei auf Trapp

Im niederbayerischen Plattling hat am Dienstag ein 22-jähriger Asylbeweber aus dem Senegal dafür gesorgt, dass gleich eine ganze Reihe einheimischer Bürger zur falschen Zeit am falschen Ort waren.

Da ist zum einen die 20-jährige Frau, der er um 15.20 Uhr im Nordpark mit Gewalt das Fahrrad entreißen wollte. Glücklicherweise traf die Polizei schnell am Tatort ein und konnte die Situation bereinigen. Der Senegalese hat wohl die Aktion in Unkenntnis der deutschen Rechtslage als „Larifari-Fahrraddiebstahl“ betrachtet, in Wirklichkeit ist jedoch der Tatbestand des versuchten Raubes erfüllt:

§ 249
Raub

(1) Wer mit Gewalt gegen eine Person oder unter Anwendung von Drohungen mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft.

Da der Senegalese offenbar einen festen Wohnsitz hatte, lag zu diesem Zeitpunkt noch kein Haftgrund vor und die Beamten mussten ihn laufen lassen.

Zwei Stunden später ließ der Asylbewerber jedoch erneut bei der Polizei arbeiten. Er hatte versucht, in einer Gaststätte am Bahnhof eine Flasche Bier zu stehlen. Dabei bedrohte er einen Mitarbeiter. Auch hier reichte es noch nicht für einen Haftantrag. Aber trösten Sie sich, liebe Leser, das Happy-End kommt noch.

Etwas später entwendete nämlich der Senegalese aus einem Supermarkt zwei Flaschen Bier und schlug dabei einer Person mit der Faust ins Gesicht. Beim Eintreffen der Polizei flüchtete der dunkelhäutige Asylbewerber und schlug dabei noch einer weiteren Person ins Gesicht. Als ihn Beamte der Landes- und Bundespolizei mit vereinten Kräften im Nordpark festnehmen wollten, leistete er heftigen Widerstand. Mit einer guten Portion Pfefferspray konnte diesem Umstand abgeholfen werden.

Wenn Sie nun glauben, bei dem Diebstahl dieser zwei Flaschen Bier würde es sich um einen lausigen Ladendiebstahl handeln, dann täuschen Sie sich, liebe Leser. Das hat der Senegalese wohl auch geglaubt, nach dem Motto: Alles nicht so schlimm. Denkste! Hier hat das deutsche Strafrecht Finessen:

§ 252
Räuberischer Diebstahl

Wer, bei einem Diebstahl auf frischer Tat betroffen, gegen eine Person Gewalt verübt oder Drohungen mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben anwendet, um sich im Besitz des gestohlenen Gutes zu erhalten, ist gleich einem Räuber zu bestrafen.

Wenn also jemand zwei Flaschen Bier entwendet und zur Sicherung der Beute denjenigen, der ihn daran hindern will, mit einem Faustschlag außer Gefecht setzt, wird das wie ein Raub geahndet. Und der Raub ist ein Verbrechenstatbestand. Und da diese senegalesische Heimsuchung an einem Tag zweier Raub-Delikte verdächtig war, bot sich ein Haftgrund an: Die Wiederholungsgefahr. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sperrte die Polizei den Asylbewerber ein und führte ihn am Dienstag Vormittag dem Ermittlungsrichter vor. Laut Auskunft der Polizeiinspektion Plattling erließ dieser Haftbefehl.

Somit ist jetzt – zumindest für einige Zeit – sichergestellt, dass wegen dieses „Facharbeiters“ niemand mehr zur falschen Zeit am falschen Ort ist.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

67 KOMMENTARE

  1. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sperrte die Polizei den Asylbewerber ein und führte ihn am Dienstag vormittag dem Ermittlungsrichter vor. Laut Auskunft der Polizeiinspektion Plattling erließ dieser Haftbefehl.

    Somit ist jetzt – zumindest für einige Zeit – sichergestellt, dass wegen diesem „Facharbeiter“ niemand mehr zur falschen Zeit am falschen Ort ist.
    _______________________________________________________

    Einem gesicherten Daueraufenthalt auf dem Narrenschiff dürfte somit nichts mehr im Wege stehen.

  2. Gesetze gelten nur noch für oder besser gegen die dumm deutschen Doofkartoffeln

    und diese Idioten lachen auch noch darüber

    und unsere Kinder hüpfen dämlich auf der Stelle und beten eine Behinderte an (ja, auch Merkel ist gemeint)

    Deutschland steht am Ende

  3. Es ist in der Tat ein Hohn, mit solch plumpen Worten abgespeist zu werden, dass man NUR zur falschen Zeit am falschen Ort war. Ob wohl diese Best(ien)menschen etwas dagegen haben, wenn mal wieder ein Schwarzer von Weißen verpocht wird und ich dann dasselbe sage?

    Vielleicht sollte ich das mal tun – ganz so in vertrauenserweckender Provokation.

    Naja, dieser ausgemergelte und sichtlich dem Hungertod bevorstehende Herr Flüchtling aus senegalesisch-Syrien hat ja jetzt ein Dach über dem Kopf.

  4. Senegalese… Daß er ein Neger ist, sieht man.
    Da hat es die Natur gut mit solchen Menschen
    gemeint u. eine Schutzschicht gegen Sonnebrand
    aufgetragen, aber bei uns sieht man es meterweit,
    also tagsüber. Vielleicht sollte er nachts auf
    Raubzüge gehen.

    22 Jahre alt… Stimmt denn das Alter oder ließen
    sich 42 Jahre u. regelmäßiges Haarefärben einfach
    nicht mehr als MuFl verkaufen?

  5. Der liebe Neger aus Senegal hat zuviel auf einem lieben Landsmann gehört und wollte die deutsche Schuld uns Verantwortung gleich vor Ort in Sühne umsetzen. Darauf sollte man nicht mit Haft reagieren, sondern das Gespräch suchen.
    Die erste Reaktion von geistig Minderbemittelten auf ihre missliche Lage ist – egal welche Hautfarbe sie haben – die Schuld und Verantwortung Anderen anzulasten. Bei Dünkelhäutigen ist diese Charakterzug extrem ausgeprägt. Sie landen neuerdings massenweise an unseren Gestaden um uns dies klar zu machen.
    https://www.youtube.com/watch?v=-QgwCbXYI8c
    Die Frage stellt sich allmählich: Wer wird von wem mit wessen Wahn wo verfolgt?

  6. „flüchtete der dunkelhäutige Asylbewerber“
    – – – – –
    Häufig hört und liest man in so einem Fall nur noch, dass es „ein Mann“ war. Die Wahrheit ist aber eigentlich immer besser, um zu wissen was los ist. Dafür sind die Medien doch da.

  7. dazu passt auch (…und nach weiteren 3 Jahren sind sie Deutsche) :

    Vor der Küste Somalias kaperten sie einen Frachter, in Hamburg wurden sie verurteilt. Der Plan der Stadt, sie möglichst schnell wieder loszuwerden, scheiterte. Die Abschiebung scheitert aus mehreren Gründen.
    96
    Anzeige

    Gut fünfeinhalb Jahre nach der Verurteilung von zehn somalischen Piraten leben fünf von ihnen als freie Menschen in Hamburg. Eine Durchsetzung der Ausreisepflicht sei gegenwärtig nicht möglich, teilte der Senat auf eine Kleine Anfrage der AfD-Bürgerschaftsfraktion mit.

    Vier andere Piraten seien freiwillig nach Somalia ausgereist, ein weiterer nach Schweden. Wann die Somalier aus dem Gefängnis freigelassen wurden, geht aus der Antwort nicht hervor.

  8. >>> Welchen IQ hat denn sowas? Ich vermute Kartoffelbrei hat mehr… <<<

    Diese Frage sollten sich diejenigen gefallen lassen, welche diesen Wahnsinn zulassen !!!

  9. Andererseits, wenn er doch das Bier so dringend brauchte. Und im Senegal war es wohl gerade aus.
    Also ich hätte ihm eine ganze Kiste Bier eingeflößt und eine Flasche Wodka dazu.
    So wäre allen geholfen!

  10. noch eine Nachricht, frisch aus dem Idiotenstadl Donaueschingen: (Tunesien ist Urlaubsland hahaha – und Deutschland das blödeste und dümmste Land der Erde

    Donaueschingen – Feuer im Flüchtlingsheim! In der Nacht auf Dienstag kam es in einer Flüchtlingsunterkunft im baden-württembergischen Donaueschingen zu einem Brand.
    Feuerwehr verhindert Schaden in Flüchtlingsheim. (Symbolbild)
    Feuerwehr verhindert Schaden in Flüchtlingsheim. (Symbolbild)

    Gegen 2 Uhr nachts betrat die Polizei das Flüchtlingsheim, um zwei Tunesier aus Deutschland abzuschieben.

    Doch dann ging plötzlich der Feueralarm los! Diesen löste ein in Brand geratener Koffer aus, der von einer unbekannten Person angezündet wurde.

    Wie die Polizei mitteilte, wurden anschließend hundert Menschen evakuiert.

    Doch die Feuerwehr löschte den Brand umgehend, sodass das Gebäude unbeschadet blieb.

    Durch das Feuer wurden die beiden Tunesier vorerst nicht abgeschoben.

  11. Der arme „Bub“. Er ist Opfer von latent rassistischer Bierunterversorgung und die bösen deutschen Nazis versorgen ihn nicht mit dem Nötigsten! #Polizei+Haftrichter*Künast – „Wieso konnte der Angreifer nicht angriffsunfähig geschossen werden???? Fragen!“

    Muss der Bub wirklich verhaftet werden, hätten 3 Verwarnschüsse in die Diebeshand nicht ausgereicht????Fragen!

    Kein Pudding, kein Bier für Gummibootpeople aber die kapitalistischen Miethaie schwimmen in Luxus?? Fragen!

    Faustschläge gegen bierverweigernde WegenDauerSündenSchuldGrundrechtaufUnverletzlichkeitsentrechtete Deutschkartoffeln sind kein Angriff sondern Notwehr!! Fragen!!

    Der Mann wollte nur ein weltenrettendes klimaneutrales Fahrrad und statt Weltgefährdend die Wasserressourcen schröpfend nur noch Bier trinken, deswegen diese Polizeigewalt????Fragen!!!

  12. Der CDU-Politiker Walter Lübcke war in der Nacht zum vergangenen Sonntag bei seinem Haus tot aufgefunden worden. An der Leiche des 65-Jährigen war eine Schusswunde entdeckt worden. Eine Waffe jedoch sei nicht am Tatort entdeckt worden, berichtet die „HNA“. Laut „Bild“ haben die Ermittler am Tatort aber „Manipulationen“ entdeckt. Wie der „Spiegel“ erfahren haben will, veränderte ein Sanitäter die Stelle, an der der Politiker gefunden wurde. Beim „Spiegel“ mutmaßt man, er habe möglicherweise einige Bereiche gesäubert, um Angehörigen den Anblick zu ersparen. In welchem Ausmass der Sanitäter den Tatort „manipulierte“ ist unterdessen nicht geklärt.
    Lübcke hatte 2015 bei der als „Info-Abend“ getarnte Befehlsausgabe zur Erstaufnahmeeinrichtung für „Flüchtlinge“ in Lohfelden Kritiker verhöhnt indem er sie mit dem Totschlagargument entgegnete, dass man für seine Werte eintreten müsse: „Wer diese Werte nicht vertritt, kann jederzeit dieses Land verlassen“.
    Sabine Thurau, Präsidentin des Hessischen Landeskriminalamts (LKA), sagte, man habe bisher keine Hinweise darauf, dass das Motiv des Täters im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise und dem Totschlagargument des Regierungspräsidenten stehe. „Wir ermitteln in alle Richtungen“. Deshalb ist auch nicht auszuschliessen dass Herr Lübcke aus verspäteter Reue ob seiner Verhöhnung von Kritikern sein eigenes Totschlagargument an sich selbst vollzogen hat.
    https://www.fr.de/politik/kassel-walter-luebcke-kopfschuss-getoetet-afd-toten-zr-12342894.html

  13. Kirpal 5. Juni 2019 at 08:24
    Welchen IQ hat denn sowas? Ich vermute Kartoffelbrei hat mehr…

    Deswegen bei Negern den Hang herumlaufende Kartoffeln zu Brei zu verarbeiten. Die Unwissenheit ist da aber geteilter Meinung. Andere sehen das als Hilfeschrei.

  14. Doppeldenk 5. Juni 2019 at 08:34
    …Häufig hört und liest man in so einem Fall nur noch, dass es „ein Mann“ war. …

    Oftmals kommt es jedoch vor, dass selbst den Redakteusen und Redakteusinnen
    diese Beschreibung als etwas zu dünn deuchtet. Dann näheren sie sich doch ein ganzes
    Stück weit der Wahrheit indem sie ergänzend bringen, dass dieser Mann eine
    Jogginhose, einer Kaputzenjacke, Trunschuhe und eine Baseball-Schirmmütze trug.

  15. Hängt solche Leute öffentlich auf

    sonst kommen immer mehr davon. In einer vernetzten Welt in der sich die Bevölkerungen gerade in Afrika und in den islamischen Ländern ständig vergrößern, gelangen Informationen auch in die kleinste Hütte im Senegal. Millionen junge, aggressive Männer wollen alles haben was uns gehört. Wenn wir uns nicht verteidigen und unsere Grenzen bewachen, dann werden diese Horden Deutschland überrennen. Bereits heute sind viele deutsche Städte voller Moslems und voller Neger und diese Leute mögen uns nicht und wenn diese Leute die Mehrheit haben, dann werden sie mit uns das machen was mit den Indianern in Amerika passiert ist.

  16. Und? Das Früchtchen läuft mit Sicherheit schon wieder frei rum und macht dort weiter, wo er aufhören musste. Schon allein, um seine Männlichkeit zu demonstrieren und zu zeigen, wer hier das Sagen hat.

  17. Eugen Prinz, wieder ein wichtiger Beitrag von Ihnen – leider. Aber bitte: „hält Plattlinger Polizei auf Trab“.

  18. Ich sehe das ganz entspannt. Was wäre Plattling für ein langweiliges Nest, wann ist nicht diese überaus wünschenswerte Bereicherung gäbe.

    Nach unserem Chef Genetiker im Rollstuhl besitzt dieser Junge tatkräftige Mann genau die Gene, die zur Vielfalt der europäischen Rasse nötig sind.

    Ich habe das zuerst für einen Witz gehalten, aber dann habe ich intensiver mit seinem Schwiegersohn beschäftigt und seitdem verstehe ich den Vorsitzenden im Rollstuhl bestens.

    jeder Affe, nur nicht noch mal so einen Schwiegersohn

  19. John Kangal 5. Juni 2019 at 09:07
    Hängt solche Leute öffentlich auf
    _______________________________________

    Sie sind kein VS-U-Boot, odrrr?

  20. Der DEK-Ratsvorsitzer und bayerische Laienbischof Bedford-Strohm war gekommen, um den Asyldrückerkolonne des zwischenzeitlich festgesetzten NSS Sea Watch 3 Unterstützung und Anteilnahme angedeihen zu lassen. Doch obwohl das Schiff am Sonntag wieder frei war, versperrten ein Eisengitter und eine behördliche Anordnung dem Gottesmann den Zutritt zum Schiff! Was tun? Der Schiffsingenieur besorgte ein selbstversenkendes Negerboot, und Bedford-Strohm besichtigte die Sea Watch 3 von außen – aus der Perspektive eines Asylbetrügers, nur dass Heini wusste, dass der Selbstversenkungsmechanismus nicht ausgelöst werden würde. Die DEK unterstützte mit kriecherischen Reichsbischöf*Innen Jahren lang das 1000 Jährige Reich und nunmehr Sea-Watch mit einem jährlichen Zuschuss von 100 000 Euro für den Betrieb des Negerortungsflugzeuges „Moonbird“. https://www.sueddeutsche.de/politik/sea-watch-3-in-einem-boot-1.4472299
    Hosianna: Aus langer Tradition werden von der DEK weder Kosten noch Mühe gespart um Deutschland zu schädigen.

  21. Ihr erinnert euch an den „St. Augustin-Mord“? Als der Kenia-Neger „Brian S.“ aus Mombasa in einer Fluchtulantenunterkunft Elma C. ermordete, nachdem er sie vergewaltigt hatte?

    *http://www.pi-news.net/2018/12/sankt-augustin-mord-mit-dem-zweiten-luegt-man-besser/

    *http://www.pi-news.net/2018/12/sankt-augustin-17-jaehrige-tot-in-fluechtlingsunterkunft-gefunden/

    Jetzt gibt es Neues: Die 29-jährige „Schwesta“ des Mordnegers ist in Wahrheit seine Mutter. Die ihn – nachdem sie mit 12 Jahren geschwängert wurde – als 13jährige in einer Lehmhütte rauspreßte.

    https://www.bild.de/regional/koeln/koeln-aktuell/elmas-moerder-ist-erst-17-ueberraschende-wende-im-prozess-gegen-brian-s-62395188.bild.html

    Und warum ist diese abartige Brut in Deutschland? Weil die Negergroßmutter aus Kenia, um Familiennachzug zu bekommen, Tochter und Enkel als ihre Kinder ausgegeben hat.

    Merke: Die Generationsfolge bei Negern beträgt 13 Jahre. Kinder karnickeln sich in Affrika dumm und dämlich. Hat eigentlich mal jemand von unseren Oberhetzern, die ununterbrochen „Überalterung der Gesellschaft“ als Weltuntergang darstellen, mal vor der „Überjugendlichung der Gesellschaft“ gewarnt? Der Normalität in Affrika und Islamien? Bestialische, skrupellose, mörderische Kinder und Jugendliche ohne den Hauch von Zivilisation? DAS, kombiniert mit Heinsohns Bürgerkriegs-Index, ist das Menetekel. Nicht eine zivilisierte europäische Gesellschaft mit vielen gebildeten Alten.

    Das sollte alle Alarmglocken schrillen lassen: In Afrika/Islamien liegt das Durchschnittsalter zwischen 15 und 19 Jahren:

    http://www.atanango.com/laendervergleich-demografie-durchschnittsalter–low–50–11/

  22. „VS-U-Boot“,…“Sturmgeschütz der Demokratie“-Journaille-, Kahane-, Agent Povocateur-Artige,…Konsorten…?

    Nein, Sie doch ganz bestimmt nicht.

  23. Reibachorientierte Datensammlung, die den Verkauf von Adressen vergangener Zeiten ersetzt, wollen zum Wohle des Volkes agierende Politiker für sich verwenden.
    Zur Verbrechensbekämpfung, wie sie betonen:

    „Digitalen Spuren kommt laut der Beschlussvorlage „eine immer größere Bedeutung“ bei der Aufklärung von Kapitalverbrechen und terroristischen Bedrohungslagen zu.“

    „Hat die Uhr im Fernsehen Punkte oder Striche?“
    Handelt es sich am Ende gar um einen rechtspopulistischen Haushalt?

    „Freie Meinungsäußerung muss unterbunden werden. Man muss Angst schüren, die jede freie Meinungsäußerung unterbindet! Unsere Pfründe sind in Gefahr.“ (Gedankenkonstrukt)

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article194771017/Alexa-Siri-Innenminister-wollen-Tonaufnahmen-von-Alexa-als-Beweismittel-zulassen.html

  24. Man müsste meinen, alle Geschlagenen, Beraubten, Verletzten und sexuell
    Gentötigten und Vergewaltigten müssten sich doch wehren und AFD wählen.
    Allerdings, hätte die Partei dann ein paar Prozente mehr.
    Von daher……

  25. „Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sperrte die Polizei den Asylbewerber ein und führte ihn am Dienstag vormittag dem Ermittlungsrichter vor. Laut Auskunft der Polizeiinspektion Plattling erließ dieser Haftbefehl.“

    …im linksextremen Milieu der „Justiz“ ein Wunder!

    Aber es gibt noch HOFFNUNG für den Ausländer denn die überwiegende Mehrheit der deutschen Richter sind ebenso linksextrem durch ihr ebensolches Umfeld in Schule + Uni… und urteilt entsprechend milde solange es sich nicht um BIODEUTSCHE handelt… diese kämen im vorliegenden Fall nicht unter 5 Jahre Haft weg…

    Es wäre interessant bei PI eine Sparte „Nachberichterstattung“ einzuführen… gibt es beim Staatssende auch (XY bz. bei allen „politischen Magazinen“) und über die Höhe der tatsächlichen Strafe zu berichten. Ich wäre bereit kostenlos aus den Gerichten meiner Region zu berichten…

  26. Und dennoch, die Kosten uns nicht nur unser Leib und Leben, sondern auch noch sehr viel Geld ! Jetzt geht der Zirkus erst richtig los , ein gestellter Rechtsanwalt, viele Gutachter u.u. die nun wieder die geschundenen Bürger mit ihren Steuern zahlen müssen ! Ja … das ist das neue Wirtschaftswunder durch die Goldflüchtlinge ! Selbst die Kirchen und Sozialverbände halten diese Perpitomobilee am Laufen … da bekommt der Begriff Goldstücke , eine ganz neue Bedeutung !!! Der Staat (Bund und Länder ) investieren hierfür für 2018 50 Milliarden Euro … das ist heute die neue Konjunkturspritze für 2 Millionen Illegale ! Wer wählt eigentlich diesen Wahnsinn ? Ach ja , die Rentner denen die Rente von 65 auf 43 % gekürzt wurde und zudem auf diese gekürzte Rente auch noch Steuern bezahlen müssen !! Irgendwie einfach irre !!!

  27. Auf seinem Raubzug hinterlässt er am Rande eine Spur von Verwerfungen!
    Die Gefängniswärter dürfen sich auf das Monster schon freuen, wenn sein Restdrogengehalt im Blut erschöpft ist. Viel Spaß mit dem Kerl!

    Solchen Leuten gehört eigentlich eine Keule auf den Kopf geschlagen, direkt vom Filialleiter des Supermarktes. Nur dann wüsste er: Hier darf ich nicht klauen!

    Jetzt hat man dieses gemeingefährliche Subjekt am Hals und die Fahrkarte nach Senegal ist zu teuer und zu beschwerlich, um ihn loszuwerden gibts wenig Chancen.

  28. int 5. Juni 2019 at 08:04
    Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sperrte die Polizei den Asylbewerber ein und führte ihn am Dienstag vormittag dem Ermittlungsrichter vor. Laut Auskunft der Polizeiinspektion Plattling erließ dieser Haftbefehl.

    Somit ist jetzt – zumindest für einige Zeit – sichergestellt, dass wegen diesem „Facharbeiter“ niemand mehr zur falschen Zeit am falschen Ort ist.
    _______________________________________________________

    Einem gesicherten Daueraufenthalt auf dem Narrenschiff dürfte somit nichts mehr im Wege stehen.

    Xxxxxxxxxx
    …….weshalb der Illegale den ganzen Zinnober überhaupt veranstaltet hat.

    Da wäre es doch zuvorkommend von unseren Behörden, sie würde diese illegal Eingereisten direkt ins Gefängnis packen.
    Die schreien ja eh förmlich danach.

    Dann würde den legal hier Lebenden unendlich viel Leid erspart.
    Auch so ein vereitelter Fahradraub macht schon was mit einer Seele.

    Unsere Regierenden können dann gleich mit in den Knast, die haben das Leid zu verantworten.
    (Ja, ich weiß, ist Fantasiedenken. Aber gesundes.)

  29. Wir haben 2 Millionen Goldstücke erhalten die allesamt potenzielle CO2 Produzenten sind wir könnten einen großen Beitrag zur Klima Rettung beitragen in dem wir dieses wieder zurück in ihr Land schicken denn dann sie die Länder für deren CO2 Ausstoß verantwortlich
    Rezo behauptet ja das Klima hat sich seit 4 Jahren drastisch geändert also 2015! Was war da noch gleich ach ja Merkel’s Anfang von Wir schaffen das!

  30. Diedeldie 5. Juni 2019 at 09:47

    „int 5. Juni 2019 at 08:04
    Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sperrte die Polizei den Asylbewerber ein und führte ihn am Dienstag vormittag dem Ermittlungsrichter vor. Laut Auskunft der Polizeiinspektion Plattling erließ dieser Haftbefehl.“

    Ein echter Schulterklopfer!

    Ja, ich weiß, wovon ich reden. Die Lachnummer zur Beruhigung der ahnungslosen Bevölkerung.

    Quizfrage: Wieviel Kriminell laufen trotz Haftbefehl frei herum, weil es schlichtweg keinen einzigen freien Gefängnisplatz gibt?

    a) 750
    b) 12,300
    c) ca. 50.000
    d) genau 100.000
    c) Knapp 200.000

    Die richtige Frage wird mit einem Besuch in einer der Haftanstalten belohnt. Natürlich mit Dolmetscher, da kein einziger Deutscher, außer Rentnern mit ungültigem Fahrschein, mehr einsitzt.

  31. Diedeldie 5. Juni 2019 at 09:47

    „Einem gesicherten Daueraufenthalt auf dem Narrenschiff dürfte somit nichts mehr im Wege stehen.

    Xxxxxxxxxx
    …….weshalb der Illegale den ganzen Zinnober überhaupt veranstaltet hat.“
    ___________________________________________________________

    „Gut erkannt“,
    meint der Bürzel.

    Der Bauch auch.

  32. Gestern hat wieder so ein verkniffenes Ideologie-Politgesicht („Afrika-Expertin“ Annette Weber von der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP)) bei WON erklärt, daß alle Neger kommen, wenn Deutschland nicht nett zum Sudan ist.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article194765101/Krise-im-Sudan-Militaerregime-haelt-Trumpf-gegen-die-EU-in-der-Hand.html

    Der Unsinn kennt keine Grenzen. Die Rationalität und Sicherheit schon. Denn wenn alle Grenzen dicht wären – wie seit jeher – könnte der Sudan seine Neger sonstwohin schicken – sie kämen nicht weiter als Sudan. Drei Schwellen, allesamt vorzüglich:

    1. Alle Sudan-Nachbarstaaten: Grenzen dicht.
    2. EU-Außengrenzen: dicht
    3. Jeder europäische Nationalstaat: Grenzen dicht.

    Womit will dann so ein Sudan-Negerkönig erpressen? Erpressung geht nur, wenn ein Dödel da ist, der sich erpressen läßt.

  33. Babieca 5. Juni 2019 at 10:04

    „Womit will dann so ein Sudan-Negerkönig erpressen? Erpressung geht nur, wenn ein Dödel da ist, der sich erpressen läßt.“

    Erpressung? Was für ein unschönes Wort! Wozu Erpressung, wenn uns die intellektuelle Unterschicht regiert? Einem Idioten kann ich auch klarmachen, daß eine Zitrone wie ein Nutella Brot schmeckt.

    Ups! Habe ich „Idiot“ gesagt? Ein unverzeihlicher Fehler! Ich meine natürlich „Intellektuell Sonderbegabte“ die lieber mit einem Putzlumpen spielen, als das Eins-und Eins zu lernen.

  34. HERMANN FREYBERG bereiste um 1900 AFRICA.
    In seinem Buch „AFRICA ruft“ machte er Bekanntschaft mit den „MAGHENALEUTEN“ in Schwarzafrica.
    Diese organisierten Verbrecher nannten sich nach dem seinerzeit blutrünstigsten Raubtier, dem Phanter (Maghena), und verbreiteten unter den Dorfbewohnern, denen sie unerkannt selber angehörten, Angst und Schrecken.
    Ihre Waffe war die in der Faust getragene Phanterklaue.
    Lehnte ein Opfer ihre „Schutzgeldforderungen“ ab, so musste es damit rechnen nachts von den „PHANTERMÄNNERN“ aus seiner Hütte in den Dschungel geschleift zu werden.
    Perverserweise brachten die Verbrecher einen nahen Angehörigen des Opfers, meist einen Sohn, durch Drogen und „Zauberei“ dazu den eigenen Vatter nicht nur auszuliefern, sondern auch noch anlässlich der „Opferzeremonie“ das Opfer selbst durch Durchschneiden der Kehle zu schächten.
    Das Blut wurde aufgefangen und reihum „genossen“.
    Anschließend wurde das Opfer zerlegt und im „Heiligen Gefäß“, einem Kochtopf, gekocht und dann gemeinschaftlich verspeist.
    Dieser Bericht von HERMANN FREYBERG deckt sich mit der Berichten aus dem ehem.
    DEUTSCHEN SCHUTZGEBIET KAMERUN um 1900 über den grausamen und überaus gefürchtetem Kanibalenstamm der FULBE.
    Welche schon mal alle 200 gefangene Träger einer Kautschukplantage verspeisten.
    Und auch nicht davor zurückschreckten einen gefallenen schwarzen Polizeisoldaten, den man zwecks späterer Bergung mit Petroleum übergossen hatte, zu „verzehren“!
    Diese kanibalösen „Sitten und Gebräche“ reichten bis in die 1970iger Jahre.
    Währen der HUTU vers. TUTSI Massaker wurde z.B von NONNEN berichtet die abgetrennte Körperteile von Getöteten gefressen haben sollen.
    Zum Verständnis muss erwähnt werden das lt. UN Bericht der IQ in SCHWARZ AFRICA von
    71 in ZANZANIA (ehm. OSTAFRICA)
    bis hinunter nach
    WESTAFRICA auf durchschnittlich 56 sinkt.
    Zum Vergleich:
    In ASIEN und EUROPA liegt der IG zwischen 100 -108 IQ im Durchschnitt.
    Kanibalismus korreliert stark mit der Intelligenz.
    So scheuen sich z.B. SCHIMPANSEN, denen man einen durchschnittlichen IQ von 60 zuschreibt, nicht Artgenossen zu fressen.
    Bei primitiven Völker, z.B bei den Schwarzen in PAPUA und NEUGUINA, in AUSTRALIEN, bei vielen Südsee Insulanern und im Dschungel von SÜDAMERICA gab es sehr oft Kanibalismus bis ins 20igste Jahrhundert hinein.
    KANIBALISMUS setzt ein völliges Fehlen von Emphatie voraus.

  35. Wieso 22 Jahre alt?
    Ich denke die sind alle 17 und jünger?
    Also ich bin verwirrt.

    Der Neger hat sich jetzt einen Daueraufenthalt in Bananistan erschlichen. Wenn überhaupt wird er für kurze Zeit weggesperrt, um nach seiner Entlassung endlich den ersehnten Bananenausweis abzuholen.

  36. Seit wann ist denn eine Asylantenunterkunft ein „fester Wohnsitz“???
    Da könnte man auch eine Jugendherberge als festen Wohnsitz angeben.

  37. Antwort an: int 5. Juni 2019 at 09:17

    Nein, bin ich nicht.

    Aber wer glaubt, dass wir mit den aktuellen, weichen Gesetzen, den offenen Grenzen und mit dem Wegschauen die Probleme lösen, der hat nicht kapiert was läuft. Die Vermehrungsrate in Afrika ist gewaltig und wenn ich sehe welche Massen von Negern seit 2015 zu uns gekommen sind, dann kann ich mir ausrechnen, wann wir am Ende sind. Es kann nicht sein, dass fremde Völker das Recht auf ein Leben in Deutschland haben, weil Deutschland bereits heute übervölkert ist. Wir können auch nicht weiterhin wachsweich jeden Intensivtäter schonen und laufen lassen. Wie viele Opfer wollen Sie denn akzeptieren, 1000, 10000, 100000?

  38. Ein Fall für den deutschen SPD – BT-Neger Dr. Karamba Diaby !

    Dieser „Afrodeutsche “ – … wir Deutsche ! – kommt aus dem Senegal , hat sich in Dtl. festgesetzt und lebt recht gut vom schlechten Gewissen der dt. Eingeborenen …

    Bitte übernehmen !

  39. „Senegalesischer Asylbewerber hält Plattlinger Polizei auf Trapp“
    ————————————————————————————
    Sorry, daß ich hierzu wieder meinen korinthischen Rosinensenf dazugeben muß,
    aber es heißt immer noch „Trab“, (jmnd. auf Trab halten) von Pferdegangart „traben“.

    Nur der Trapper trappert.

  40. Im Gesamtjahr 2017 wurden 950 Angriffe auf Muslime und muslimische Einrichtungen registriert.
    =======================================
    Interessant wäre zu wissen, wie viele Straftaten gegen Ungläubige stehen dem gegenüber?
    Die Akten dafür müssten wohl per LKW transportiert werden?

  41. Wann wird er ausgewiesen,abgeschoben?
    Niemals“
    Wenn er es richtig macht…
    Armes Deutschland, es wurde geflutet,wohl Hauptsächlich mit
    Negern,und zersetzen dieses Land nun von Innen,wie Darmparasiten
    ihre Wirte!

  42. Nur mal so als Frage, die ich der Roth oder der Göring Eckehardt stellen würde:
    „Interessiert es Sie eigentlich gar nicht, wovor der Schutz suchende Senegalese aus Senegal geflohen ist?“

    Ich vermute mal, dort würde er aus guten Gründen hinter Gittern sitzen- und ich will lieber nicht so genau wissen, welche Gründe das sind. Willkommen im D Land!

  43. Meine Meinung: Wenn der Abu-Negermann doch so stolz auf seinen Koran und die Scharia ist,
    tun wir ihm doch den Gefallen und verurteilen ihn kultursensibel:
    Anwendung der Scharia bedeutet bei Diebstahl oder Raub: Hand abhacken. Das schwarze Prachtexemplar war sogar an einem! Tag zweimal strafwürdig aufgefallen. Kloppen wir ihm doch beide Hände ab, dann kann er sich nicht mal mehr am Arsch kratzen. Mit 2 frischen Verbänden ab in den Bus, den AIRBUS und Tschüss auf NIMMERWIEDERSEHEN zurück in die Neger-Heymat und VERTEIBUNG AUS DEM ASYLTOURISTENPARADIES.
    Abflug und zwar dalli-dalli.
    Euer
    Hans.Rosenthal

  44. angeblich ist es ja nicht unmöglich,
    Neger aus dem Urwald zu holen.
    Gänzlich unmöglich aber ist es,
    den Urwald aus dem Neger zu holen.

  45. @ int 5. Juni 2019 at 09:17
    John Kangal 5. Juni 2019 at 09:07
    Hängt solche Leute öffentlich auf
    _______________________________________

    Sie sind kein VS-U-Boot, odrrr?

    Falls doch kann man nur erleichtert konstatieren, dass der VS auch manchmal klare Gedanken hat.

  46. Was in deutschen Medien nicht gezeigt wird: Die Willkommens-Kundgebung in London: WE LOVE TRUMP:
    https://youtu.be/oo3vIhl6xHY

    Stattdessen BLÖD:
    Ein paar Gegendemonstranten, wohl bedacht nur in Nahaufnahme, damit man nicht erkennt, was ein erbärmlich kleiner Haufen das ist.
    Trump blamiert sich angeblich, weil Kopfnicken vergessen bei Begrüßung der Queen und ist aggressiv gegen den lieben Moslem-Bürgermeister, der doch jedes Recht der Welt hat, gegen Trump zu wettern.
    Unterirdisch.
    UNTER SO EINER PROPAGANDISTISCHEN MEDIENDIKTATUR KANN KEIN MENSCH MEHR RUHIG LEBEN

  47. Typen wie dieser Verbrecher gehoeren alle in einen fliegenden Truppentransporter verfrachtet. Jeder erhaelt auf Staatskosten einen Fallschirmmi mit welchem er dann ueber der Sahara schon abspringen darf. Er kann das auch ohne Fallschirm tun. Den Rest regelt die Natur und das Klima.

  48. @Wolfgang3741 5. Juni 2019 at 15:58

    Typen wie dieser Verbrecher gehoeren alle in einen fliegenden Truppentransporter verfrachtet. Jeder erhaelt auf Staatskosten einen Fallschirmmi mit welchem er dann ueber der Sahara schon abspringen darf. Er kann das auch ohne Fallschirm tun. Den Rest regelt die Natur und das Klima.

    Vorher eine anständige Betäubungsspritze in den Arsch gejagt, damit er nicht randaliert wie im Dschungel.

  49. Senegal ist eine Demokratie!
    Warum dulden wir Asylanten von dort!
    Sofort abschieben! Wiedereinreiseverbot!!!

  50. Ist in Senegal Krieg oder bürgerkrieg? Nein? Na dann – abschieben, und zwar ohne Vezögerung.

  51. Das „nächste deutsche Wirtschaftswunder“ kostet den Arbeitern und Angestellten Milliarden

    Aber was soll man Politiker erwarten, welche selber meist nicht in der Lage sind, für ihr eigenes Brot zu arbeiten? Da holt man sich Brüder im Geiste auf aller Fernen Länder mit dazu.

  52. Dann ist die nächste Zeit wenigstens keiner zur falschen Zeit am falschen Ort, weil dieser Typ endlich am richtigen Ort ist.
    .

  53. „Wenn also jemand zwei Flaschen Bier entwendet und zur Sicherung der Beute denjenigen, der ihn daran hindern will, mit einem Faustschlag außer Gefecht setzt, wird das wie ein Raub geahndet.“
    Korrektur: diese § bzw. Gesetze gelten natürlich nur für schon länger hier lebenden – Neubürger fallen ausdrücklich nicht unter die Dt. Gesetze – Ausnahme: das Gesetz ist zum Vorteil des Neubürgers

Comments are closed.