Symbolbild

Von EUGEN PRINZ | Ein völlig sinnloser Mord erschüttert die Republik. Gestern um 8.49 Uhr: Auf dem Bahnhof in Voerde in Nordrhein-Westfalen hat der polizeibekannte 28-jährige Jackson B. aus Hamminkeln in Nordrhein-Westfalen das 34-jährige Zufallsopfer Anja N., Mutter einer 13-jährigen Tochter, vor den Regionalzug RE19 gestoßen.

Die Frau wurde von dem Regionalexpress überrollt und starb noch vor Ort. Der Lokführer hatte keine Möglichkeit mehr, den Zug noch rechtzeitig zum Halten zu bringen. Trotz sofortiger Bergung und Versorgung durch den Notarzt verstarb die Frau. Von Augenzeugen wurde der Täter bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Inzwischen hat der Haftrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen Mordes erlassen, da die Mordmerkmale „Heimtücke“ und „Mordlust“ erfüllt sind.

Täter und Opfer hatten keinerlei Bezug zueinander. Es ging auch kein Streit zwischen den beiden der Tat voraus. Die 34-Jährige hatte erst im Sommer 2018 geheiratet. Ihr Mann schrieb kurz nach der Tat  auf Facebook „Meine Frau wurde heute ermordet. Sie wurde vor einen Zug geschubst, von einem Fremden ohne Grund.“

Die leidige Frage nach dem Migrationshintergrund

An dieser Stelle der Berichterstattung sind wir wieder einmal bei der Frage angelangt, ob es sich bei dem „mutmaßlichen“ Gewaltverbrecher um ein Eigengewächs, also um einen indigenen Deutschen oder eine Person mit Migrationshintergrund handelt. Die Ziffer 12.1 des Pressekodex sorgt ja bekanntlich dafür, dass die Antwort möglichst im Dunklen bleibt, damit sich das Unbehagen in der Bevölkerung gegen die Migrationspolitik ins Grenzen hält. So war es zunächst auch in diesem Fall, doch auf Dauer ließ sich die Wahrheit nicht unterdrücken.

Anfangs war sowohl in der polizeilichen Pressemitteilung als in der Berichterstattung der Mainstream Medien nur von einem „polizeibekannten Mann aus Hamminkeln, einer Stadt in Nordrhein-Westfalen“ die Rede. Allein diese Formulierung lässt jedoch beim kritischen Medienkonsumenten bereits die Alarmglocken schrillen, da sie den Eindruck hervorruft, es handle sich bei dem „Tatverdächtigen“ um einen autochthonen Deutschen, ohne das explizit zu behaupten.

Eine schwierige Unterhaltung mit dem Pressesprecher

Eine Internetrecherche förderte Gerüchte zutage, der „Mann“ komme aus Syrien oder Marokko.

Gerüchte sind jedoch nichts wert, nur die Fakten zählen.

Deshalb hat PI-NEWS direkt bei der Polizei in Duisburg nachgefragt. Es war nicht einfach, am Sonntag jemanden ans Telefon zu bekommen, der zu Presseauskünften berechtigt ist, aber Hartnäckigkeit zahlt sich aus – auch im weiteren Verlauf des Gespräches. Denn zunächst hieß es nur: „Nein, der Tatverdächtige kommt nicht aus Syrien oder Marokko.“

PI NEWS: „Hat der Tatverdächtige einen anderweitigen Migrationshintergrund?“

Jetzt merkte man schon, dass der Beamte allmählich immer zugeknöpfter wurde. Dennoch bestätigte er, dass ein Migrationshintergrund vorliegt. Es ist wie Würmer aus der Nase ziehen.

PI NEWS: „Und der Migrationshintergrund steht in Bezug zu welchem Land?“

Die Antwort: „Es ist weder Nordafrika noch der Nahe Osten“.

Aha. „Und welches Land ist es dann?“

Jetzt macht der Beamte gänzlich zu. Er erklärt dem Autor, dass die Fragestellung an einen populistischen Hintergrund denken lässt, deshalb werde er zu dem Thema keine weiteren Auskünfte mehr erteilen.

Wenn allerdings die BILD Zeitung anruft, ist man offenbar auskunftsfreudiger. Deshalb wissen wir inzwischen, dass es sich bei dem Gewaltverbrecher um einen Serben handelt.


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015. Erreichbar ist Eugen Prinz über seine Facebook-Seite oder Twitter.

image_pdfimage_print

 

210 KOMMENTARE

  1. Ein Mann, polizeibekannt, servische Wurzeln sind auch interpretierbar.
    Sprich, diese Tat hätte, sofern hier noch das Recht walten würde garnicht passieren dürfen!
    Da dieser wohl aus völlig nichtigem Anlass die Frau, Ehefrau und Mutter vor den Zug gestürzt haben wird, werden bald irgendwelche Psychoärzte samt Anwälten auf der Matte stehen und auf Schuldunfähigkeit plädieren.
    Folglich Einweisung in die Klapse. Der einzigste, ich sage mal „Vorteil“ bei der Sache ist, dass so ein Klapsenaufenthalt unbefristet ist und tatsächlich zu einem lebenslänglich werden kann.

    Ich hoffe immens, dass sich um Ehemann und um die 13-jährige Tochter besser gekümmert wird und auch sich in Zukunft besser um sie gekümmert wird! Zudem, dass die Presse von allen ferngehalten wird, die soll sich um die WAHREN Schuldigen kümmern! Allerdings wage ich das zu bezweifeln ?

    Mein aufrichtiges Beileid und meinen Unmut bekunde ich hiermit den Hinterbliebenen.

    p.s.: Der Lokführer sollte auch nicht alleine gelassen werden

    Meine Meinung!

  2. Tagtäglich muß man von neuen unsäglichen Gräueltaten lesen.

    Bei dem „Mann“ soll es sich um einen Deutschen handeln…..

    „Tragödie in Rostock
    Mann sticht mit Messer auf Säugling ein – und stürzt von Balkon
    Schreckliche Szenen in einem Rostocker Plattenbau: Ein Mann stach mit einem Messer auf ein zwei Monate altes Baby ein. Anschließend fiel er von einem Balkon in den Tod.
    Rostock
    In Rostock ereigneten sich Samstagnacht verstörende Szenen: Ein Mann hat mit einem Messer auf einen Säugling eingestochen und dem Baby dabei schwerste Verletzungen zugefügt. Anschließend sei der 40-Jährige über die Brüstung des Balkons der Wohnung im fünften Obergeschoss gestiegen und in die Tiefe gesprungen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Dabei sei er ums Leben gekommen.
    Auf Bildern ist zu sehen, wie ein Beamter versuchte, den Mann am Bein festzuhalten. Doch der Polizist konnte den Sturz des 40-Jährigen nicht mehr verhindern.“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Mann-sticht-mit-Messer-auf-Saeugling-ein-und-springt-von-Balkon
    https://www.bild.de/video/clip/verbrechen/rostock-plattenbau-balkon-mann-abgestuerzt-63430654.bild.html

  3. Der Täter ist ein Serbe.Ich finde den Artikel nicht mehr,der das angegeben hat,meine es war „Krone“.

  4. wer es bisher noch
    gehofft hat:
    von d i e s e r Polizei
    ist keine Hilfe
    zu erwarten.

  5. „Ein völlig sinnloser Mord erschüttert die Republik“

    die Bezeichnung ein „völlig sinnloser Mord“ lässt mich immer rätseln, ob es auch einen sinnvollen Mord gibt.

    Ich habe aber eine Antwort darauf, die ich nicht veröffentlichten werde, weil ich ungerne um 4 Uhr dreißig Uhr aus dem Bett geholt werde…

  6. „Jackson“?
    Voll der Urserbe also.

    Gut, auch in Serbien mag es Michael Jackson-Fans geben, aber wahrscheinlicher ist doch wohl ein „Hintergrund“ wie bei dem Täter bei der Gruppenvergewaltigung in Velbert.
    Wie hiess der Rotierende? Elvis?

  7. Überblicke in Wahlergebnisse und Umfragewerte in NRW, komme ich zu dem Schluß:
    Bestellt = Geliefert!
    Die NRW- ler werden alles daran setzen, dass dieser bedauerliche Vorgang nicht für „Rechte Hetze Instrumentalisiert“ werden wird.
    Das Opfer, wie auch alle zahlreichen, zukünftigen Opfer des buntländischen Bevölkerungsaustauschs werden ohne Schmerzen hingenommen.

  8. Die strunzdumme deutsche Mehrheitsgesellschaft will das so und sie soll es bekommen.

    Insbesondere die Frauen in diesem Land sind zu blöd, um ihr Wahlverhalten zu ändern.

  9. War es ein Albaner(Moslem), mit serbischen Pass? Es gibt ja auch Neecha mit kroatischen Pass.

    p-town

  10. OT
    https://www.focus.de/politik/deutschland/schusswaffengebrauch-hat-erheblich-zugenommen-rasanter-anstieg-von-uebergriffen-auf-polizisten-32-attacken-pro-tag_id_10945722.html

    „Die Gewalt gegen Polizisten in Deutschland nimmt zu. Laut Polizeistatistik, die der „Bild“-Zeitung vorliegt, gibt es 32 Übergriffe auf Polizeibeamte pro Tag. Laut dem Blatt gab es in den vergangenen vier Jahren somit einen Anstieg um 25 Prozent…. “

    So so, seit vier Jahren. War da was?

  11. Das ist kein Serbe, das Foto in der Bild macht es deutlich.Ich halte diese Kreatur für einen Zigeuner oder Albaner.Auch der Name deutet auf die nicht serbische Herkunft.

  12. Es geht einfach endlich darum mit allen Konsequenzen festzustellen, dass in Deutschland verwirkt hat, wer Menschen mutwillig von Bahnsteigen stösst. Aber das wird ja vermutlich wieder nicht getan werden.

  13. Es gibt auf der Welt nur ganz wenige menschliche Gemeinschaften, die sich zu einer Zivilisation entwickelt haben, die diesen Namen verdient. Afrika, Islamien, Ziganien und diverse Länder, in denen Mord zur lustvollen Freizeitbeschäftigung gehört, zählen nicht dazu.

    Diese winzige Insel der Zivilisation, behaust in Europa, wird gerade ausgerottet, indem sie mit Barbaren, Massenmördern, Killern, Gewaltbesoffenen und Archäonten aus Brutalistan geflutet wird. Von dem uns versichert wird „die sind genau wie wir“.

    Nö. Allein schon, daß die niemals Waldorf-Pädagogik, Vogel-Bestimmungsbücher, Nutella, Klettverschlüsse und Wasserklos samt zugehörigem Entwässerungs- und Klärsystem entwickelt haben, spricht eher dagegen.

  14. Von der Physiognomie her ist das kein Serbe, das ist ein Albanese, jede Wette. solche Fressen kenne ich!

  15. Das ist das Resultat wenn man MÖRDER, TOTSCHLÄGER, PSYCHOPATHEN, LEGIONÄRE, TERRORISTEN, HABENICHTSE & TAUGENICHTSE, VERGEWALTIGER, RÄUBER & RAUBMÖRDER, KINDER & TIERSCHÄNDER, DROGEN & MENSCHENHÄNDLER sowie WAFFENHÄNDLER….etc.
    ALLE OHNE PASS UND OHNE KONTROLLE IN EIN DEMOKRATISCHES LAND RUFT!!
    DIESE AUCH NOCH WIE KÖNIGE EMPFÄNGT, DIE SICH UNGEHINDERT UND UNGESTRAFT ALLES ERLAUBEN KÖNNEN, IM OBIGEN FALL EINE STRAFTAT NACH DER ANDEREN ALLES OHNE KONSEQUENZEN BIS ZU DIESEM „SUPERGAU“!

    DIE VERURSACHERERIN ALLEN LEIDS, ALLEN MORD & TOTSCHLAGS, DIE GASTGEBERIN FÄHRT UNTERDESSEN RELAXED UND GLÜCKLICH IN DEN URLAUB, LÄSST ES SICH GUT GEHEN!

    FRAU MERKEL & CO sie haben unser LAND IN EINE MÖRDERGRUBE VERWANDELT, IN EINEN SUMPF, IN DEM MAN ALLEIN VOM ZUSEHEN, FALLS MAN NOCH NICHT PERSÖNLICH BETROFFEN SEIN SOLLTE, SCHMUTZIG WIRD!

    ETHNIE des Mörders nun auch schon geklärt! Also SERBE!
    Es geht immer schneller!
    Dieses Mal dauerte es bloß Stunden, nicht so wie damals an Silvester noch ganze Wochen!
    LÜGEN HABEN KURZE BEINE und die BEINE WERDEN IMMER KÜRZER!

  16. tatwaffe „beschuhter fuss“

    „…ein 29-jähriger Mann saudiarabischer… einen 50-jährigen libanesischen …..
    mit einem beschuhten Fuß auf das am Boden liegende Opfer ..weiter mit Fäusten..
    ..Beschuldigte sei bereits polizeibekannt,…“
    https://www.nordkurier.de/node/361647

    „karsten.doerre · 19. Juli 2019 – 22:14
    beschuhter Fuß …Vielleicht soll uns der „beschuhte Fuß“ lediglich die saudische Sitte
    mitteilen, dass man eigentlich ohne Schuhe auf Menschen eintritt.“

  17. „Nicht sinnvoll, alle Migranten nach Europa zu evakuieren“.
    In Libyen halten sich etwa 650.000 Asyltouristen auf. Lediglich 6000 davon befinden sich in Haft. Diese Zahl ist nicht unverhältnismässig hoch und die Haftbedingungen sind nicht schlechter als in Negerafrika. Dieses mutmasslich kriminelle Gesindel ausgerechnet nach Europa zu evakuieren wäre nicht nur nicht sinnvoll, sondern kriminell. Klar ist jedenfalls dass Ärzte ohne Grenzen nur Neger & Musel aufs offene Meer locken die über entsprechende Finanzmittel verfügen, Mittel die auch für einen Rückkehr zur Sippe reichen. Die Seenotrettung dieser Leute ist eine abgekartete Sache. Und ein ganzes Volk lässt sich dabei in die Tasche greifen, damit ein Paar Selbstdarsteller den Grundstein für ihre Seligsprechung auf Kosten des Steuerzahlers legen können. https://www.welt.de/politik/deutschland/plus197160093/IOM-zu-Libyen-Nicht-sinnvoll-alle-Migranten-nach-Europa-zu-evakuieren.html?source=k143_control.capping.hero.1.197160093

  18. Wird jetzt an deutschen Bahnsteigen ein rotes Quadrat aufgemalt? Mit dem Hinweis „In dieser Zone darf keiner vor den Zug geschubst werden?“

    In dem Deutschland, in dem sich bestialische Kloakenindividuen aus Weitwegistan rudelweise nicht benehmen müssen, weil man Angst vor ihnen hat, Deutsche aber umso mehr, ist alles denkbar.

  19. Es tut einem wirklich weh, so viel Leid mit anzusehen!
    Diese Familie hätte doch niemals im Leben mit SO ETWAS gerechnet!

    ABER DIE TÄTER /MERKELS GÄSTE, schleichen sich überall hin, lassen keinen Fleck in der ganzen Bundesrepublik verschont!
    Man kann sie nun ÜBERALL ANTREFFEN, ZU JEDER UHRZEIT AN JEDEM ORT!

    DANKE MERKEL!
    UND SCHÖNEN URLAUB!

  20. Babieca 21. Juli 2019 at 17:38

    Das „Schubsing on the Gleise“ erinnert mich an „Schleifing on the Road“ – Nurretin B., der Blutschleifer von Hameln. Dazu kommt dann noch Steching, Axtschwinging, Hacking, Kopftreting, Ficking…und noch viele weitere Disziplinen, die mittlerweile zu Deutschland gehören.

  21. Was sagt denn die NDR RESCHKE dazu?

    oder der
    WDR LÜDKE?

    Schon ein paar neue blöde Sprüche auf Lager für die entsetzte Bevölkerung?

  22. megapixel 21. Juli 2019 at 17:45
    Das ist kein Serbe, das Foto in der Bild macht es deutlich.Ich halte diese Kreatur für einen Zigeuner oder Albaner.Auch der Name deutet auf die nicht serbische Herkunft.
    ——————————-

    Bravo – darauf tippe ich auch!
    Wenn sich der ganze mediale Vertuschungsnebel verzieht wird man es bestätigt finden. So geht’s doch immer!

  23. Ich rate meiner Frau schon weit 2015 an Bahnhöfen und um Bahnhöfe herum besonders umsichtig und aufmerksam zu sein. Ich selbst benutze fast keine öffentlichen Verkehrsmittel, bei uns auch scherzhaft „Migrantenexpress“ oder „Völkerfahrt“ genannt. Zu viel Aggression und rumgeplärre, dazu noch die exotischen Gerüche, nein Danke.

  24. Bitte lest einmal diesen Artikel. Dieses Verbrechen paßt genau dazu.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/berlin-islamischer-staat-gab-anleitung-zu-angriff-mit-lkw-a-1126693.html
    Auszug daraus:

    Im September 2014 forderte IS-Sprecher Abu Mohammed al-Adnani zu (ähnlichen) Anschlägen auf. Wenn es nicht möglich sei, Sprengstoff oder Kugeln zu finden, gebe es andere effektive Möglichkeiten. „Zerschmettert seinen Kopf mit einem Stein, schlachtet ihn mit einem Messer, überfahrt ihn mit einem Auto, werft ihn von einem hohen Platz nach unten, erstickt oder vergiftet ihn.“
    In späteren Ansprachen wiederholte Adnani diese Forderung. IS-Sympathisanten sollten nicht länger versuchen, sich der Terrormiliz in Syrien oder im Irak anzuschließen, sondern stattdessen Zivilisten im Westen angreifen.

    Wenn es sich bei dem Täter also um einen Mohammedaner handelt, dann könnte man davon ausgehen, daß er nach diesen Anweisungen gehandelt hat.
    Die Zeitschrift „Rumiyah“ des Islamischen Staates veröffentlichte Anleitungen, wie auch ein einzelner Mohammedaner bei Ungläubigen einen maximalen Schaden verursachen kann. Googeln nach „Rumiyah“ bringt noch mehr Informationen.

  25. @ seegurke 21. Juli 2019 at 17:35
    Der Täter ist ein Serbe.Ich finde den Artikel nicht mehr,der das angegeben hat,meine es war „Krone“.

    Hier bitte:
    https://www.krone.at/1963903

    Auf Gleise gestoßen
    Von Zug überrollt: „Meine Frau wurde ermordet“
    Es ist ein schier unfassbares Verbrechen, dass am Wochenende nicht nur in Deutschland für Entsetzen sorgt: Anja N. steht am Samstagmorgen am Bahnsteig einer kleinen Ortschaft in Nordrhein-Westfalen und wartet auf den Regionalexpress. Sie ist eine von wenigen Wartenden, als aus dem Nichts plötzlich der 28-jährige Jackson B. auftaucht und die 34-Jährige vor den einfahrenden Zug stößt. Der Lokführer hat keine Chance rechtzeitig anzuhalten. Die Frau stürzt ins Gleisbett und wird vom einfahrenden Zug überrollt. Sie stirbt trotz sofortigen Rettungsmaßnahmen noch an Ort und Stelle. Anja N. hinterlässt einen Ehemann und eine 13 Jahre alte Tochter. Ihr Mann spricht auf Facebook von Mord.

    Der Täter konnte dank dem beherzten Eingreifen von Augenzeugen festgenommen werden. Es handelt sich um einen polizeibekannten 28-jährigen Mann mit serbischen Wurzeln aus der Region. Am Sonntag wurde laut Medienberichten Haftbefehl wegen Mordes gegen den Beschuldigten erlassen. Gegenüber Polizei und Haftrichter habe sich Jackson B. bisher nicht zu dem Vorwurf geäußert, hieß es.

    Mann handelte „heimtückisch und aus Mordlust“
    Jackson B. sei dringend tatverdächtig, das Opfer „heimtückisch und aus Mordlust“ vor den einfahrenden Zug geschubst zu haben, hieß es. Beide kannten sich nicht, es gab auch zuvor keinen Streit. In den sozialen Medien entfachten sich unmittelbar nach der Tat Spekulationen um die Nationalität des Mannes, die aber allesamt falsch waren – am Sonntag wurde dann bekannt, dass es sich um einen Serben handle. Auch Gerüchte über einen Streit zwischen Syrern, bei der das Opfer einer Frau zu Hilfe gekommen und deshalb vor den Zug gestoßen worden sei, bleiben genau das: Gerüchte. Die Mordkommission ermittelt, hieß es vonseiten der Staatsanwaltschaft.

    Eine Freundin der toten Mutter hat auch einen Spendenaufruf gestartet.

  26. 99% der Medienkonsumenten wissen wie üblich heute Abend nix von der Herkunft des Täters und davon, dass der schon polizeibekannt ist. Sonst sähe die politische Stimmung in DE ganz anders aus.

  27. @ Autodidakt 21. Juli 2019 at 17:34

    Mein aufrichtiges Beileid und meinen Unmut bekunde ich hiermit den Hinterbliebenen.

    p.s.: Der Lokführer sollte auch nicht alleine gelassen werden

    Schrecklich. Ganz furcht-bar. Mehrere Opfer auf einen Streich Schubs.

    PS ich habe einmal in einem Zug gesessen, der anhielt, weil sich ein Selbstmörder vor ihn geworfen hatte.
    Erspare Einzelheiten.
    Schon da habe ich an den armen Lokführer gedacht.

  28. Tot ist jedenfalls tot. Der „polizeibekannte“ Täter Jackson B. wird in aller Kürze, also nach 2-6 Jahren wieder frei rumlaufen.

  29. @ ghazawat 21. Juli 2019 at 17:41
    „Ein völlig sinnloser Mord erschüttert die Republik“
    die Bezeichnung ein „völlig sinnloser Mord“ lässt mich immer rätseln, ob es auch einen sinnvollen Mord gibt.
    Ich habe aber eine Antwort darauf, die ich nicht veröffentlichten werde, weil ich ungerne um 4 Uhr dreißig Uhr aus dem Bett geholt werde…
    ———————-
    Vielleicht weil viele „Mord“ und „Tötung“ nicht auseinanderhalten können. Sinnvolle Tötung ist stets denkbar; z.B. wenn ein Vater seine Kinder schützt usw.

    Aber das Volk findet auch Führermord klasse, wie ich in diesen Tagen auf allen TV-Kanälen wieder sehen kann. Wenn denen was nicht passt, ist Mord immer ok. Da wird jeder (und sei es nur ideell) zum Stauffenberg, wenns seiner Ideologie passt. Wo Trillerpfeiffen nicht mehr ausreichend, kommt dann der „sinnvolle“ Mord. So war Erich Mielke eine Polizistenmörder und manchmal, nur ganz ganz sanft, verstehe ich das.

  30. Wie reagiert dann der NRW- Innenminister der CDU Herr Reul auf solch einer Tat? Bedauern- und Mitleid?
    Nur irgendwann greift solche Polemik auch nicht mehr, im Lande der “ Einzelfälle!“

  31. Der Typ heißt nicht Jackson B. und ist auch kein Serbe. Man muß sich nur das Foto in der Bildzeitung ansehen. Hassan A oder Yüksel Ülügür trifft es eher.

  32. Ein weiteres Mordopfer auf der Strichliste von Merkel.
    Er war Polizeibekannt, aber in Haft genommen werden die erst wenn sie ihre Aufgabe erfuellt haben,… MORD.

  33. LEUKOZYT 21. Juli 2019 at 17:52

    tatwaffe „beschuhter fuss“

    – Saudi gegen Libanesen –

    Mohammedaner gehen mit ihresgleichen um wie die Bestien. Mohammedaner gehen mit Nicht-Ihresgleichen um wie die Bestien. Mohammedaner drängen massenhaft in die Länder der Netten, zivilisierten, Islamfreien, weil sie da nach Lust und Laune Wüten können.

    Langsam sammelt die Bundschuh-Bewegung bei mir Punkte. Obwohl ich die u.a. durch ihre Verklärung durch zwei deutsche totalitäre Staaten, den Schrammelbarden Degenhardt etc. nie leiden konnte.

    Aber mit der Option „gegen den Islam mit einem durch den Islam verstandenen schlichten Schuhsymbol“ (ganz egal, was die wirklich wollten und wofür der Bauernschnürschuh dereinst stand) wird es mir temporär sympathisch.

    ————-

    OT: EU-Flintenuschi und Türken-Lascht haben in den letzten beiden Tagen beim CHIO Aachen abgehangen. Flott, für was so alles Zeit ist…

  34. auf Blöd.de sieht man das Gesicht vom Attentäter etwas und der sieht für mich weniger wie ein Serbe aus, eher wie nen Albaner oder zugewanderter Moslem aus der Nah-Ost Region.

  35. Und jetzt könnte man noch etwas weiter bohren & sich fragen, was das für ein „Serbe“ war. Immerhin hatten wir auch gerade ein paar „Bulgaren“, die dann doch irgendwie türkisch sprachen. & „Russen“ können auch ganz schnell Tschetschenen sein. Das Spiel mit den „Deutschen“ kann man eben auch mit anderen Ethnien spielen.

  36. Seit STUNDEN beim FOCUS nur 9 KOMMENTARE zugelassen
    zum Thema Bahnhof „SCHUBSER“!

    SCHUBSER wird der dreckige heimtückische Frauenmörder serbischer Herkunft fast liebevoll genannt!
    Ooops! WER HAT DENN DA GESCHUBST?
    OOOOPS WER IST DENN DA SO DUMM GEFALLEN??

    Da bekommt man wirklich eine Stinkwut!

  37. „Meine Frau wurde heute ermordet. Sie wurde vor einen Zug geschubst, von einem Fremden ohne Grund.“

    Ohne Grund glaube ich bei den vielen scheinbar grundlosen Angriffen durch Ausländer gegen Deutsche nicht mehr, der Grund bei vielen Übergriffen ist wahrscheinlich Hass auf alles Deutsche. Diese Wahrheit auszusprechen trauen sich die BRD-Mainstreammedien und BRD-Alt-Politiker natürlich nicht, denn es würde ihr schönes Märchen von der bunten „Wir lieben uns alle“ Republik zum Platzen bringen.

    Meine Prognose, die auf geschichtlichen Präzedenzfällen beruht steht, dass das deutsche Volk früher oder später aus Deutschland vertrieben werden wird. Der Hass auf die Deutschen nimmt immer mehr zu, und er wird tagtäglich von den BRD-Alt-Politikern, den BRD-Journalisten, NGOs, Religions-Funktionären usw. befeuert die uns Deutsche ständig als Rassisten oder NAZIs usw. diffamieren. Das Ergebnis sind scheinbar grundlose Morde usw. an Deutschen, die in Wahrheit aber einen Grund haben, nämlich den rassistischen Hass auf alle Deutschen.

    Laut BRD-Alt-Eliten sind aber nur Deutsche fähig Rassisten zu werden. Diese Politik der Merkel und Co. wird niemals gut ausgehen für uns Deutsche.

  38. @ Harpye 21. Juli 2019 at 18:00
    @ seegurke 21. Juli 2019 at 17:35
    @ almighurt 21. Juli 2019 at 18:04

    „Der Typ heißt nicht Jackson B.“…“als aus dem Nichts plötzlich der 28-jährige Jackson B.

    gehts noch luegenpressender / fantasieloser / leserbetruegender ?
    > Jackson „running on empty“ Brown aus Serbien … Ihr nutzlosen Nieten…

  39. Bei der Systempresse geht wieder der „Mann“ um. Einer „Deutscher aus Hamminkeln“.
    JACKSON als Vorname eines Serben klingt nach Fahrendem Volk, bzw. Rotationseuropäer.
    Na ja, es wird schon noch von irgendwo die ganze Wahrheit durchgestochen werden.

  40. Welchen psychischen Defekt werden ihm verantwortungsvolle deutsche Seelenklempner wohl bescheinigen? Denken sie dabei an die 13jährige Tochter des Opfers, die ihre Mutter in einem Alter verloren hat, in dem man eine Mutter noch dringend braucht, obwohl man nie einer Meinung mit ihr ist. Oder an ihren Ehemann? Der nach einem Jahr Witwer ist? Nein, natürlich nicht. Die sollen sich nicht so haben, Pech das Ganze. In Menschenverachtung und Gefühlskälte macht dem Michel so schnell keiner was vor.

  41. Das erinnert an die „große Zeit“ im Wilden Westen, als Kolonisten den Ureinwohner das Land wegnahmen.

    Das Leben einer schon länger dort lebenden Rothaut zählte da nicht viel und bisweilen tötete man diese „Unwerten“ aus Spaß.

  42. Babieca 21. Juli 2019 at 17:55
    Wird jetzt an deutschen Bahnsteigen ein rotes Quadrat aufgemalt? Mit dem Hinweis „In dieser Zone darf keiner vor den Zug geschubst werden?“
    ———————————————————

    Sie meinen, zur „Rauchfreien Zone“ sollte noch eine „Schubsfreie Zone“ hinzu kommen? Guter Plan. 🙂
    Bei dieser ekligen Verniedlichung denke ich irgendwie immer an einen Beatrice Richter/Dieter Krebs Sketch. Sie beim Psychiater, weil sie immer Menschen zum Fenster, etc. hinaus „geschubst“ hat.

  43. @ BePe 21. Juli 2019 at 17:50

    Danke für den Hinweis. Doe ist einer der besten YouTuber, auch wenn er gar nicht mehr alles dort veröffentlicht.
    Der Typ ist mega. Diese brillanten Analysen knallhart vorgebracht, ohne um den Brei zu kreisen – einfach nur genial.

    Schade nur, dass man ihn nicht unterstützen kann.

  44. BePe 21. Juli 2019 at 18:12

    – Ohne Grund –

    Dieses Motiv, die abartige Mordlust, die schiere Freunde am Töten und Einschüchtern von hier reingeschwappten Orks, zieht sich inzwischen täglich durch die Polizeipresse:

    „Ohne erkennbaren Grund“, steht da immer, wenn Moslems rund um die Uhr Deutsche klatschen gehen. Kinder, Frauen, Männer, Alte, Rentner, Ehepaare – keiner ist vor diesen primitiven, mordwütigen Bestien mit Impulshemmung sicher. Wer von denen drei Gehirnzellen mehr hat, begründet es mit dem Islam/Lokalfolklore und seiner „Tradition“, die das erlaubt. Und wer noch eine Gehirnzelle mehr hat, schreit ganz laut „Rassismus!“, wenn er beim Metzeln gestört/kritisiert/dafür verurteilt wird.

  45. So wollen es genau so..
    .
    CDU, SPD und Grüne-Wähler wollen es genau so und nicht anders..
    .
    Gewöhnt euch an das Schlachthaus Deutschland!
    .
    .
    MORGEN wird deine Frau, dein Mann oder deine Kinder dran sein.

  46. Heute morgen war ein Riesenaufmacher in Bild Online die zunehemende Gewalt gegenueber Polizisten. Das die Bevoelkerung dieser um ein vielfaches mehr und unbewaffnet ausgesetzt ist scheint unerheblich zu sein.

  47. FOCUS: Nur 9 KOMMENTARE in STUNDEN

    ABER DER KALTBLÜTIGSTE KOMMENTAR VON
    THOMAS HEMPEL wird zugelassen/vorgelassen:

    „21.07.19, 17:01 | Thomas Hempel
    Soll die Tagesschau …
    jeden Kriminalfall derart bringen? Das ist nicht deren Aufgabe, dafür gibts andere Formate auch bei den ÖR.“

    JA, LIEBER THOMAS HEMPEL,
    JEDEN „KRIMINALFALL“, also jeden BRUTALEN FRAUENMORD IM ÖFFENTLICHEN BEREICH, DIE GANZEN VERGEWALTIGUNGEN, RAUBÜBERFÄLLE ETC. KANN DIE TAGESSCHAU WIRKLICH NICHT MEHR BRINGEN! DENN SONST MÜSSTE DIE TAGESSCHAU TÄGLICH MINDESTENS ZWEI STUNDEN SENDEN!!

    Ihr dreckiger, geschmackloser Kommentar lässt anfragen: WAS IST DENN DIE AUFGABE DER ÖR?
    DIE FUSSBALLERGEBNISSE? DIE KOMMEN SONST ZU KURZ?
    DIE SPORTSCHAU? KOMMT DIE SONST ZU KURZ?

    WAS IST IHRER MEINUNG DENN WICHTIGER ALS DAS LEBEN IHRER ÜBERWIEGEND WEIBLICHEN MITMENSCHEN IN IHREM LAND??

    Sie selbst anscheinend!!

    Solange Sie mit ihrem Bier vor der Glotze hocken können, fressen und fck…. Können scheint Ihre Welt in Ordnung! Da stören solche BLUTMELDUNGEN NUR IHRE GEMÜTLICHKEIT! NICHT WAHR HERR THOMAS HEMPEL? ODER DARF MAN AUCH HAMPELMANN SAGEN?

    Der FOCUS braucht Leute wie SIE HERR THOMAS HEMPEL, schlicht zum ÜBERLEBEN! NUR WEITER SO!

  48. @ Babieca 21. Juli 2019 at 18:20

    Moslems sind nur Werkzeuge von Gutmenschen. Die wollen Deutsche vernichten. Invasoren führen es aus.

  49. jeanette 21. Juli 2019 at 18:11

    Nur 9 Kommentare? D.h. wohl, die Zensurquote liegt bei 95%+X.

  50. @ jeanette 21. Juli 2019 at 18:23

    Andere machen doch ähnliches. Der DGB kümmert sich um Hakenkreuze in Compueterspielen. Sind ja die Hauptaufgaben einer Gewerkschaft. Wer braucht noch AN-Rechte?

  51. Man hat den schweren Verdacht, der FOCUS schreibt sich seine KOMMENTARE wie ANTWORTEN auf kritische KOMMENTARE nun schon selber.

    So blöde wie diese Kommentare kann nicht der doofste FOCUS LESER SEIN/SCHREIBEN!

    FAKE COMMENTS! ist eher höchstwahrscheinlich!

  52. @ BePe 21. Juli 2019 at 18:12
    „Laut BRD-Alt-Eliten sind aber nur Deutsche fähig Rassisten zu werden.“

    ich als bekennende neu-elite ™ widerspreche dann mit eigener auslandserfahrung:
    nirgends ist der gruppenbezogene hass groesser als in islamien und schwarzafrika,
    und nirgends ist hautfarben-bezogene pauschalliebe groesser als in deutschland.

    kaum ein praktizierender brd-elitling war jemals selbst dabei,
    wenn schwarze zimbabwer weisse zimbabwer jagen – aufgrund ihrer hautfarbe,
    wenn sudans isalmer sudans christen jagen, vergewaltigen, messern , verbrennen,
    wenn 800.000 schwarze hutu und tutsi sich im lande einen genozid liefern,

    ebenso krankhaft ist aber die empathie wegen hautfarbe und hilfslosigkeit/dummheit,
    und der selbsthass als ausdruck der hilfsbereitschaft / kolonialer wiedergutmachung.

    auch als mohammedanerliebe / juden hass wg der boesen 12 von 1000 jahren.

  53. Da der Mann aus Hamminckeln dort sicher einen festen Wohnsitz nachweisen kann, ist er bald wieder frei. Ansonsten dauern die Ermittlungen einfach zwei Jahre und er wird wegen überlanger U-Haft entlassen…

  54. @ polizistendutzer37 21. Juli 2019 at 18:06

    Oh mein Gott. Ich muss Abbitte bei meinem verstorbenen Vater leisten.
    Er hat immer schon gesagt: Wenn man meint dümmer geht nicht mehr, kommt irgedwo ein Grüner her.

    Lieber Dad, Du hattest Recht – es tut mir leid!!!!

  55. Hannover müht sich eifrig, Hochburg der Kriminalität in Deutschland zu bleiben….

    Da man das Handy einer Täterin hat, kennt man deren Namen und Identität.
    Wir erfahren allerdings….nichts.

    .

    „Junge Frau in Hannover ausgeraubt und zusammengeschlagen

    Die Polizei Hannover ermittelt wegen eines Raubes am Steintor. Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag eine 25-Jährige überfallen und zusammengeschlagen. Nur eine Täterin konnte bisher identifiziert werden, weil sie ihr Handy bei dem Angriff verloren hatte.
    Eine junge Frau ist am frühen Sonntagmorgen auf der Steintorstraße zusammengeschlagen und ausgeraubt worden. Nach Angaben der Polizei wurde sie von mehreren Unbekannten angegriffen und unter anderem mit einer Glasflasche attackiert. Nur, weil eine Mittäterin ihr Handy am Tatort verlor, kennen die Beamten zumindest eine der Angreiferinnen. Die Suche nach den übrigen Beteiligten dauert an.

    ………Mehr Beamte und Kontrollzone
    Das Steintorviertel inklusive Marstall stellt bei der Polizei einen Einsatzschwerpunkt dar. In den vergangenen Jahren sind dort Drogen- und Gewaltverbrechen kontinuierlich gestiegen. Aus diesem Grund hat die Behörde erst vor Kurzem die Zahl der Beamten im Viertel erhöht, außerdem wurde eine Kontrollzone eingerichtet, die bis zum Ballhofplatz reicht. In dem Areal dürfen alle Personen von der Polizei ohne weiteren Anlass überprüft und durchsucht werden.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Junge-Frau-am-Steintor-ausgeraubt-und-zusammengeschlagen

  56. Ich hab beruflich oft mit – echten- Serben zu tun. Alles korrekte, höfliche, fleißige Menschen , vom Ingenieur bis zum einfachen Arbeiter. Die machen so nie und nimmer. Das muß muß ein Vertreter einer anderen Volksgruppe sein.

  57. BePe 21. Juli 2019 at 18:25

    jeanette 21. Juli 2019 at 18:11

    Nur 9 Kommentare? D.h. wohl, die Zensurquote liegt bei 95%+X.
    —————————————-

    Ich bin davon überzeugt, nach dieser MÖRDERISCHEN SAUEREI
    laufen beim FOCUS die Leitungen heiß!
    Da haben sie dann besser alles gesperrt und paar Verblödungs-FAKES reingesetzt!

  58. Ob da jetzt auch in einer Gedenkminute in den Landesparlamenten an die ermordete Deutsche gedacht wird?

  59. Der im Volke geliebte und von CNN bis Steinmeier gehasste US-Präsident Donald Trump erhielt im zweiten Quartal dieses Jahres mehr Wahlkampfspenden als jeder seiner Herausforderer – und mehr als die meisten anderen Präsidenten vor ihm. Rund 105 Millionen Dollar flossen auf sein Konto. Der Republikanischen Partei zufolge bekam der Präsident Hunderttausende Überweisungen mit Beträgen um die 50 Dollar – ein Hinweis darauf, dass es für ihn eine breite Unterstützung in der Bevölkerung gibt. https://www.welt.de/wirtschaft/article197202651/Donald-Trump-bekommt-die-meisten-Wahlkampf-Spenden.html

  60. Laut Bild-Zeitung soll der Tatverdächtige „Jackson B.“ heißen – es würde mich sehr wundern, wenn Serben ihre Kinder „Jackson“ nennen würden. Ich hatte aber auch schon Fälle von sog. „Sinti und Roma“, aka Zigeunern, die ihre Kinder bspw. „Kennedy“ etc. nannten. Jackson passt also eher in dieses Klientel.

  61. jeanette 21. Juli 2019 at 18:23

    „21.07.19, 17:01 | Thomas Hempel
    Soll die Tagesschau …
    jeden Kriminalfall derart bringen? Das ist nicht deren Aufgabe, dafür gibts andere Formate auch bei den ÖR.““

    Als ich noch Tagesschau angeschaut habe kamen ständig absolut regionale Ereignisse aus fremden Ländern. Besonders beliebt bei der Tagesschau waren angeblich rassistische Übergriffe weißer US-Polizisten, illegale Mülldeponien in Italien, oder ganz normale Waldbrände in Kanada. Während selbst schwerste Verbrechen an Deutschen heute als regionale Ereignisse abgetan werden.

  62. Diesmal geht es um eine gescheiterte Zwangsehe….

    In Hannover ist immer irgendwo Action.

    Bezahlartikel

    „27-Jähriger schlägt mit Machete auf fahrendes Auto ein

    In Hannover ist am Freitagabend ein junger Mann auf die Fahrbahn der Podbielskistraße gesprungen und hat ein Auto mit einer Machete attackiert. Laut Polizei befinden sich Angreifer und Fahrer seit geraumer Zeit im Streit, Grund soll eine gescheiterte Zwangsehe sein.

    Auf der Podbielskistraße in Hannover hat ein Mann mit einer Machete auf ein vorbeifahrendes Auto eingeschlagen. Der 18-jährige Fahrer musste seinem Angreifer ausweichen und wurde als Folge in einen Unfall verwickelt. Grund für die Attacke ist vermutlich ein seit Längerem andauernder Streit zwischen den beiden um eine abgelehnte Zwangshochzeit.
    Nach derzeitigem Stand hatte der 27-Jährige seinem Kontrahenten am Freitag gegen 22.15 Uhr in Höhe der Stadtbahnhaltestelle Vier Grenzen aufgelauert. Der 18-Jährige fuhr laut Polizei gerade von seiner Wohnung los, bereits nach 50 Metern „sprang plötzlich der 27-Jährige mit einer Machete vor das Auto“, sagt Behördensprecher Philipp Hasse. Dann habe der Angreifer mit der Waffe auf die Windschutzscheibe eingeschlagen.
    18-Jähriger bleibt unverletzt
    Der 18-Jährige konnte noch ausweichen, prallte dann aber mit seinem Ford Focus gegen den Bordstein. Der junge Mann wurde bei dem Unfall nicht verletzt, der Schaden am Fahrzeug wird aber auf 3500 Euro geschätzt. Der mutmaßliche Täter ergriff umgehend nach der Attacke die Flucht, die Polizei konnte ihn aber ausfindig machen. Die Machete sei bei ihm jedoch nicht mehr gefunden worden.
    Gescheiterte Zwangsehe Grund für Attacke?
    Laut Hasse kennen sich die beiden Männer. Ersten Informationen zufolge drehte sich der Streit um eine gescheiterte Zwangshochzeit. Demnach sollte die 14-jährige Schwester des Autofahrers mit dem 27-jährigen Angreifer verheiratet werden. „Sie und ihr Bruder lehnten das allerdings ab“, sagt Hasse. Noch sei aber nicht klar, inwieweit dies stimme. Momentan wird daher bloß wegen Verkehrsgefährdung gegen den 27-Jährigen ermittelt.“
    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-27-Jaehriger-schlaegt-mit-Machete-auf-fahrendes-Auto-ein

  63. LEUKOZYT 21. Juli 2019 at 18:28

    Und in Südafrika gibt es selbst unter den Schwarzen Rassismus. Die Schwarzen erkennen nämlich untereinander einen Unterschied den wir Europäer gar nicht erkennen. „Bestes“ Beispiel dafür Hutus und Tutsis.

  64. Es bleibt dabei. Deutschland ohne die Deutschen ist wertlos. Jahr für Jahr wird dies deutlicher.

  65. Die Lumpenpresse hat von einem 28jährigen Mann gesprochen und dann wurde es bei den Medien ganz leise. Da wusste ich gleich, dass es sich keinen Deutschen handelt.

  66. Der tägliche Ausländer-Terror von Merkels Gästen..
    .
    Es kotzt einen nur noch an..

    .
    keine Abschiebung
    keine Ausweisung
    keine Internierung
    Keine Konsequenzen… NICHTS … Tag für Tag… NICHTS
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Blutiger Streit in Bochum
    .
    Vier Verletzte nach
    .
    wilder Messerstecherei!

    .
    Ein Polizist: „Möglicherweise gibt es noch mehr Verletzte, die sich aber aus dem Staub gemacht haben.“ Zwei Verdächtige konnten noch in der Nähe des Tatorts festgenommen werden. Hintergrund der Auseinandersetzung soll ein Streit unter Migranten sein. Worum es dabei genau ging, ist noch unklar – die Kripo ermittelt.
    .
    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/bochum-vier-verletzte-nach-wilder-messerstecherei-63375354.bild.html

    .
    Und der dt. Steuerzahler zahlt für diesen Terror..
    .
    Merkel hat unsere Städte in eine Hölle verwandelt.

  67. @ BePe 21. Juli 2019 at 18:44

    In Europa gibt es linke Rassisten, die alles Einheimische und weißhäutige hassen.

  68. Wer immer nur die Stiefel wählt, die ihn treten,
    darf sich nicht über ständige Arschtritte beschweren.

  69. volta 21. Juli 2019 at 18:50
    „Ein völlig sinnloser Mord“ wie muss ich mir einen sinnvollen Mord vorstellen?
    —————–
    Schauen Sie sich mal Columbo an, eine Serie lauter sinnvoller Morde.

  70. Was ist das nur für ein jämmerlicher kaputter Staat. Polizeibekannter Serbe. Warum befindet sich dieser Dreck noch in Deutschland?
    Diese ermordete Frau, ihr Ehemann und ihre Tochter sind alles Opfer unserer unfähigen Regierung.
    Diese Leute haben mein Mitgefühl.
    Wäre ich der Ehemann des Opfers, ich wüßte schon, was ich nach der vermutlich ultrakurzen Haft zu tun hätte.

  71. @ EUGEN PRINZ
    Trotz sofortiger Bergung und Versorgung durch den Notarzt verstarb die Frau.
    ————————————–
    Lange Zeit galt:
    – VERsterben war ein Wort in Richtung eines eher natürlichen Todes
    – Sterben lässt beides offen, sei es natürlich oder unnatürlich

    Es ärgert mich immer, wenn bei Mord usw. von „versterben“ die Rede ist.
    Richtig ist: Trotz sofortiger Bergung und Versorgung durch den Notarzt starb die Frau.

  72. Alle Flüchtlinge abschieben.

    Wenn denen Deutschland so gefällt, dann sollen sie doch ihr Heimatland nach deutschem Vorbild gestalten, mit Sozialhilfe, Wohngeld, schönen Abgeordnetendiäten, Steuerfahndung, Verkehrskontrollen, Mineralölsteuer, Ordnungsamt etc.

  73. Habe mir die Visage angesehen und die sieht verdammt arabisch aus.

    Schätze mal es handelt sich um einen verschissenen 2015er Illegalen der seit 4 Jahren hier bei uns mit nem gefälschten serbischen Pass rumläuft.

    Seit Anis Amri wissen wir, dass in der Merkel-Junta diesbezüglich nichts unmöglich ist.

  74. Lass mich mal raten……
    Der erwachsene, polizeibekannte jugendliche „Serbe“ jackson ist 100% zigeunisch, und wurde auf Anordnung der StarsAnwalt*innenschaft von der machtlosen Polizei, schon bei seinen Eltern*innen abgeliefert. Punkt

    Ich könnte nur noch kotzen, ich kann nicht mehr !!!!!

    So ein Dreckstück gehört echt totgeschlagen; es tut mir leid, aber eine andere Sprache versteht der Abschaum nicht !

  75. Was mich stutzig macht: Jackson ist nun kein in Serbien gebräuchlicher Vorname. Kõnnte es sein, dass es sich hier um einen in Serbien eingewanderten Afrikaner handelt?

  76. Nachtrag: wenn es sich bei „Jackson“ um einen Zigeuner handelt, wie ich hier gerade bei den Mitforisten gelesen habe, ist meine Frage natürlich auch beantwortet.

  77. Jackson B. ???

    Hört sich dann eher wie ein Afro-Serbe an oder ist das ein typischer Name auf dem Balkan ?

  78. Laut Bild hat der Mörder einen Bruder, der genauso drauf ist und im Dorf randaliert. Aber der wird weiter geduldet und finanziert. Mordlust mit Ansage, also Vorsicht an der Bahnsteigkante für die nächsten Jahrzehnte.
    Wo sind die Feministen, die gegen den tausendsten Frauenmord protestieren? Schweigen im Gutmenschen-Windräderwald.

  79. Aboluter Wahnsinn in Deutschland und umzu. Unfassbar, dass sowas mittlerweile „Tagesgeschäft“ darstellt.

  80. arminius arndt 21. Juli 2019 at 18:33

    Laut Bild-Zeitung soll der Tatverdächtige „Jackson B.“ heißen – es würde mich sehr wundern, wenn Serben ihre Kinder „Jackson“ nennen würden. Ich hatte aber auch schon Fälle von sog. „Sinti und Roma“, aka Zigeunern, die ihre Kinder bspw. „Kennedy“ etc. nannten. Jackson passt also eher in dieses Klientel.

    Ja. Zigeuner, wie auch Neger (aus den englischsprachigen afrikanischen Staaten), geben sich und ihren Blagen gerne anglisierte oder schlicht englische Namen. Reicht z.B. von „Michael“ über „Daniel“ bis „John“, „Dean“ und „Jackson“.

    Der letzte bundesweit bekannte Zigeuner-Lockvogel von Massenvergewaltigungen von Teenager-Zigeunerkindern hieß „Dean L.“ Auch gerne von Zigeunern, Türken und Arabern genommen: italienische Namen wie „Gianni“, weil die zu ihrem Aussehen („Südländer“) passen. Die Namen sind hier in dieser ekelhaften Zigeuner-Rudelvergewaltigung von deren Blagen dokumentiert:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article184512418/Gruppenvergewaltigung-in-Essen-Wenn-es-um-Sex-geht-gehe-ich-ueber-Leichen.html

  81. No country for old men – auch nicht für: junge/alte, deutsche Frauen, Kinder, Juden, Schafe …ergänzen Sie bitte eigenständig…
    Ist wie ein Trash-Film von Tarantino; unwirklich und hoffnungslos; letztendlich selbstendlarvend –
    Entscheidend, für die NICHT vorhandene Unterhaltsamkeit, : Es fehlt jegliche Komik und Genialität; unfassbar hoher Grad an Realität und die Scheisse ist nicht nach ca. 1 1/2 Stunden vorbei ; und die „selbstgewählten“ Hauptdarsteller sind einfach SCHEISSE; ohne Handwerkszeug – oder wenigstens EIN WENIG Charisma.
    Werdet jetzt endlich wach – behaltet das Eintrittsgeld.

  82. Die Nigerianerin soll schuldunfähig sein….Schizophrenie

    Ja, ja Schizophrenie haben anscheinend viele Schwarzafrikaner, die zu uns gekommen sind.

    Diese Krankheit ist vererbbar.

    .
    „Köln

    Mutter soll zweijährige Tochter mit Stöckelschuh erschlagen haben
    In einer Flüchtlingsunterkunft in Köln soll eine Mutter ihre zweijährige Tochter mit einem Stöckelschuh attackiert haben. Das Mädchen starb an den Verletzungen – nun steht die 31-Jährige vor Gericht.
    Weil sie ihre kleine Tochter auf brutale Weise umgebracht haben soll, steht eine 31-jährige Frau von Montag (9.15 Uhr) an vor dem Kölner Landgericht. Ihr wird Totschlag vorgeworfen. Die Nigerianerin soll der Zweijährigen im vergangenen Dezember mit einem Stöckelschuh derart auf den Kopf geschlagen haben, dass das Kind an seinen Verletzungen starb. Tatort war eine Flüchtlingsunterkunft in Köln.
    Laut Antragsschrift beging die Frau die Tat wegen einer schizophrenen Psychose in schuldunfähigem Zustand. Deshalb geht es in dem Prozess um ihre dauerhafte Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus. Das Gericht hat fünf Verhandlungstage bis zum 12. August terminiert.“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Mutter-soll-zweijaehrige-Tochter-mit-Stoeckelschuh-erschlagen-haben

  83. Mein Beileid an die Angehörigen des Opfers.
    Der Mörder ist ein Serbe? Welcher Serbe heißt mit Vornamen denn Jackson?!
    Hier werden wir alle doch sicher wieder von den Behörden und der gleichgeschalteten Presse belogen.

  84. BePe 21. Juli 2019 at 18:12
    „Meine Frau wurde heute ermordet. Sie wurde vor einen Zug geschubst, von einem Fremden ohne Grund.“

    Ohne Grund glaube ich bei den vielen scheinbar grundlosen Angriffen durch Ausländer gegen Deutsche nicht mehr, der Grund bei vielen Übergriffen ist wahrscheinlich Hass auf alles Deutsche. Diese Wahrheit auszusprechen trauen sich die BRD-Mainstreammedien und BRD-Alt-Politiker natürlich nicht, denn es würde ihr schönes Märchen von der bunten „Wir lieben uns alle“ Republik zum Platzen bringen.

    Meine Prognose, die auf geschichtlichen Präzedenzfällen beruht steht, dass das deutsche Volk früher oder später aus Deutschland vertrieben werden wird. Der Hass auf die Deutschen nimmt immer mehr zu, und er wird tagtäglich von den BRD-Alt-Politikern, den BRD-Journalisten, NGOs, Religions-Funktionären usw. befeuert die uns Deutsche ständig als Rassisten oder NAZIs usw. diffamieren. Das Ergebnis sind scheinbar grundlose Morde usw. an Deutschen, die in Wahrheit aber einen Grund haben, nämlich den rassistischen Hass auf alle Deutschen.

    Laut BRD-Alt-Eliten sind aber nur Deutsche fähig Rassisten zu werden. Diese Politik der Merkel und Co. wird niemals gut ausgehen für uns Deutsche.
    _________________________
    Wenn man mal anderen Deutschen erzählt was einem oder anderen passiert ist, dann sind deren Reaktionen:
    1. lachen
    2. „Ich habe keine Angst“
    3. Das interessiert mich nicht.
    4. Du bist rassistisch.
    ….
    und das geht bis
    5. Halts Maul und dir müsste man auf die Fresse geben.

    Bei männlichen Personen von anderen Ländern hörte ich dazu entweder:
    1. schau mal mein Kreuz, wir sind Christen, ja so ist es
    und
    2. bei nicht Christen: Rassist, N.,
    doch vor allem, denk daran, was ihr uns getan habt und wir werden besser sein als ihr,
    ihr werdet es erleben, denn wir sind eigentlich besser als ihr, bald werdet ihr es erfahren das wir besser sind als ihr:
    kurzum „aggressiv und bedrohlich“ auf mich wirkend.

    Es geht denen nicht um Vertreibung der Deutschen, sondern ich schließe auf, es geht denen um Versklavung der Deutschen im Sinne von „geliebt werden, auf sie herauf gesehen werden“ undsoweiter:

    es ist auch kein Respekt oder Anerkennung das sie möchten, sondern RACHE und warum sie sich rächen könnten erklären denen doch die ALTPARTEIEN über die Deutschen pausenlos:

    mir macht das alles so viel Angst und ich gehe nicht mehr vor die Tür ohne überall an meinen Schutz zu denken
    und ich hatte auch schon die Idee mir eine Burka zu kaufen und eine Sonnenbrille anzuziehen, damit ich unerkannt sein würde das ich deutsch aussehe, damit mir nix passiert.

  85. Dieser sinnlose Mord erschüttert n i c h t die Republick, und dass, nicht weil er wenig grausam wäre, sondern weil er nach gängiger Pressepraxis allerhöchstens in Regionalmedien Thema ist.

  86. Babieca 21. Juli 2019 at 17:38
    Hier paßt dieser Kommentar besser (mit Liste):
    =================
    …erinnert mich als ein dresdener (?) ins gleisbett geschubst wurde und die staatsanwaltschaft ihn zuerst laufen ließ
    Nur dank Pegida wurde ermittelt.

    Hier ist eine sammlung aus Londonistan
    https://www.youtube.com/watch?v=JvKD9_YHXcg

  87. BePe 21. Juli 2019 at 18:12
    Ohne Grund … Hass auf alles Deutsche.

    Ja.
    Wenn ein Deutscher eine Frau mit Kopftuch oder einen Schwarzen vor den Zug schubsen würde, wäre es automatisch „Rassismus“.
    Wenn ein Mohammedaner eine Frau ohne Kopftuch oder einfach eine „Ungläubige“ vor den Zug schubst, ist es Dschihad, korankonform, Auftrag vom untadeligen Mohammed, also auch eine Form von Rassismus.
    Harbis haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben (siehe wiki/Kafir)

    Nur sind die Linken dermaßen verrannt in ihrer Gehirnwäsche, dass sie das nicht erkennen.
    Um so wichtiger, dass wir es hier aussprechen.

  88. @ holly100 21. Juli 2019 at 17:58

    …genau, aber auch Araber, turksprachiger Bulgare,
    Pakistaner oder Türke ist möglich. Für den Vornamen
    spricht Zigeuner. Auf dem Balkan u. in Osteuropa
    gibt es ja auch islamische Zigeuner, oft Synkretisten.
    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/voerde-haftbefehl-bahnsteig-killer-toetete-aus-mordlust-63435444.bild.html
    Mich erinnert seine Fresse an Mohammed Atta u. an
    den türk. Grauen Wolf, Mehmet Ali Agca, der fast
    PP Joh. Paul II. tötete, ihn lebensgefährl. verletzte.
    Taqiyya-Meister(Reue heucheln) Agca hat immernoch
    den stechenden Mörderblick:
    https://t1p.de/xou0

  89. Marie-Belen 21. Juli 2019 at 19:26

    Die Nigerianerin soll schuldunfähig sein….Schizophrenie

    Ja, ja Schizophrenie haben anscheinend viele Schwarzafrikaner, die zu uns gekommen sind.

    Diese Krankheit ist vererbbar.
    ===========
    ….und für alle affrikaner ansteckend…

  90. Babieca 21. Juli 2019 at 17:55 Wird jetzt an deutschen Bahnsteigen ein rotes Quadrat aufgemalt? Mit dem Hinweis „In dieser Zone darf keiner vor den Zug geschubst werden?“

    🙂 🙂 🙂

    Dazu noch der Hinweis:
    + Harbis haben auch ein Recht auf Leben.
    + Harbis Lives Matters
    + „Hier ist es untersagt, Ungläubige vor den Zug zu schubsen“

  91. @ Babieca 21. Juli 2019 at 19:29

    Daniel heißt bestimmt (arab.) Dawud/Dau(u)d.
    Er ist ein Mongole, siehe Fotos in Ihrem Link.
    Entweder kommt er aus einem der zig ex-sowjetischen
    Islamistans oder er ist ein Hazara aus Afghanistan,
    vermutl. Iran, wo diese schiitischen Glaubensgenossen
    massenweise u. seit Jahrzehnten als Flüchtlinge haus(t)en,
    u.a. Hussein Khavari, bevor sie nach Germoney kamen.

  92. Dieser kriminelle Drecksack war also seit geraumer Zeit der Polizei bekannt. Und was passiert? Richtig: Nix!!

    Die deutsche Polizei ist so ziemlich das Letzte. Was für ein Haufen von unfähigen Typen, die bei Dienstantritt wahrscheinlich von der fetten Pension träumen. Offenbar gehen nur solche Leute zur Polizei, die dank ihres Intellekts und ihrer Ausbildung nirgendwo sonst unterkommen können.

    Das Ergebnis sehen wir heute. Wer glaubt, mit der im Artikel beschriebenen Vertuschungspolitik die Bürger verarschen zu können, kann von mir keinerlei Hilfe erwarten.
    Selbst wenn ich etwas zur Aufklärung beitragen könnte: Von mir gibt es null Information, es sei denn, ich wäre selber durch das Verbrechen geschädigt worden.

    Es gibt inzwischen keinerlei Grund mehr, auf Deutschland stolz zu sein.

  93. @ @ Babieca 21. Juli 2019 at 19:29

    KORREKTUR
    Maria-Bernhardine 21. Juli 2019 at 19:41

    Pardon bitte. Habe jetzt Daniel mit David verwechselt.
    Aber egal, er ist ein Mongole. Wir nehmen ja alles auf,
    selbst Uiguren.

  94. „sinnloser Mord“

    Bitte, nicht immer diese Vorverurteilungen!
    Nach der Scharia gilt:
    Ungläubige (Harbis) haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben.
    (wiki/Kafir)
    Wenn dieser „Serbe“ ein Mohammedaner war, dann müsste man den lokalen Imam fragen, ob das nicht er Rede wert ist, oder sogar eine Ehrentat.
    Der Aktivist hat den Bahnhof immerhin von einer Ungläubigen gereinigt, also etwas ehrenvolles, ein Ehrenschubser.
    Merkel sagte: „Die Scharia gehört zu Deutschland“
    Und als kürzlich die IB sagte: „GG statt Scharia“ wurde sie vom VS gemaßregelt.
    Entsprechend dem VS gehört die Scharia also zu Deutschland.

  95. „Ein Serbe“, soso.

    Die Serben fallen ja in der Krininalstatistik, gegliedert nach Herkunftsregionen, ähnlich unangenehm auf wie Syrer.

    Schaut man dann aber mal genauer, sind es doch häufig Kosovo-Albaner, die noch einen serbischen Paß haben, oder anderweitig Moslems aus Serbien.

    So wie es oft heißt „ein Serbe“, heißt es hierzulande ja oft „ein Deutscher“ …

  96. @ jeanette 21. Juli 2019 at 18:23

    Thomas Hempel ist der Focus-Lobo-Provo.
    Focus-Online schaltet die meisten Kommentare erst nach etlichen Stunden frei, da ist der Artikel schon längst in der Rubrik „Panorama“ oder „Regional“ verschwunden. Zudem wird fleissig zensiert! Warum wohl?

    Leute, laßt Euch doch nicht ständig verschaukeln.

  97. Steamer 21. Juli 2019 at 19:44

    Die deutsche Polizei ist so ziemlich das Letzte. Was für ein Haufen von unfähigen Typen, die bei Dienstantritt wahrscheinlich von der fetten Pension träumen.

    Machen Sie mal halblang! Ich habe mit Beamten gesprochen. Die sind merhheitlich sehr frustriert, weil ihnen von oben die Hände gebunden sind. Und beim kleinsten Vorfall, der fremdenfeindlich ausgelegt werden könnte, müssen sie mit Dienstaufsicht und harten Strafen rechnen …. die meisten geben ihr bestes !

  98. Die Serben gehören zu den Slawen.
    „Jackson“ hört sich aber nicht gerade slawisch/osteuropäisch an.

  99. Aus Mordlust – kennt ihr das auch? Sitzt Ihr auch zuhause auf dem Sofa und es überkommt Euch die Mordlust?!

    Dann geht ihr auf einen Bahnsteig und schubst eine Person auf die Gleise?

    Wie muss ich mir das vorstellen? Passanten konnten den Mann nach der Tat bis zum Eintreffen der Polizei festhalten – warum nicht vor der Tat?

    Haben wieder alle nur auf ihr Quarkphone gestarrt?

    Frauen warten an Bahnsteigen oder an einer Ampel, dann schubst sie jemand und – schwupps – ohne Grund sind sie tot.

    Sofort. Dann wird nach einem Mann mit Mordlust gefahndet.

    Ich verstehe es nicht. Was ist hier los? Überall liegen Frauen unter dem Zug, Lkw usw.

    Frauen verschwinden, werden belästigt, vom Fahrrad geworfen, festgehalten, gejagt, aus einem Gebüsch angesprungen.

    An ihnen werden sexuelle Handlungen vorgenommen.

    Das Leben ohne die Frau ist für den Mann und die Tochter jetzt doch etwas anders als vorgestern, als sie noch lebte.

    Nochmal zum Mitschreiben: Jeden Menschen gibt es nur einmal!

    Schützt Euch, entwickelt eine Strategie für das tägliche Leben, seid schlau.

    Wann ist das endlich vorbei? Wann ändert sich etwas? Wer fängt denn mal an, etwas zu ändern?

  100. MERKEL HAT MITGESCHUBST!

    FOTO: Die Staatsratsvorsitzende, Genossin Merkelowa
    mit Syrern in Schwerin auf Tuchfühlung

    Sommerinterview 2018
    Tina Hassel: „Der +++Bundespräsident hat in dieser Woche ganz bewusst ein Statement gesetzt gegen Alltagsrassismus. Er hatte Migranten eingeladen zu einer Kaffeetafel und hat ganz klar gesagt,

    ➡ es gebe keine Bürger erster und zweiter Klasse und keine Bio- und Passdeutsche. Warum kommen von Ihnen so klare Aussagen nicht?“

    Angela Merkel: „Na, das finde ich – es ist vielleicht nicht in den letzten drei Tagen gewesen, aber ich habe so oft zu den jungen Menschen mit Migrationshintergrund gesagt: ‘Ich bin eure Bundeskanzlerin’, genauso wie ich die Bundeskanzlerin für die bin, die schon über Generationen hier leben.“
    https://correctiv.org/faktencheck/2018/08/28/kanzlerin-der-migranten-das-hat-angela-merkel-im-ard-sommerinterview-wirklich-gesagt

    Selfie mit FAKE-Flüchtlingen und Kanzlerin:
    „Es geht nicht anders“
    https://www.cicero.de/innenpolitik/fluechtlingspolitik-angela-wirklichkeit-union-csu-grenze

  101. Der Mord wird ohnehin ab morgen kein Thema mehr sein. Die Mutter ist tot. Mainstreammedien schweigen. Seenotrettung und CO2, Kriegsphantasien am persischen Golf und in der Ukraine, bitte übernehmen Sie wieder.

  102. Kein Thema für die nach-gerichteten Nach-Richten der Kniffke-Show soeben! Scheint wie auch der Babymord in Rostok nur LOKAL begrenzt interessant zu sein. (War ja „nur“ ne Deutsche!)

    Ist ja noch Sommer, und das Wetter wird wieder besser, man will die Leute nicht mit solchen unschönen Theman schocken, ist ja auch brutal.
    Aber großes Bohei um eine weit entfernte Wahl…Wen zum Kuckuck interessiert die deutsche Öffentlichkeit eine Wahl in der Ukraine?!?
    Und auch Waldbrände in Portugal scheinen die Kniffke-Nach-Richter für als interessanter für Deutsche Zuseher anzusehen. Und Tour De France…
    Aber jetzt GAAAANZ WICHTIG: TATORT GUCKEN, Ihr Schlafschafe!
    Lieber fiktive Morde zur Unterhaltung bei Chips und Bier, gelle! Wer will da schon hören, dass REAL ein Serbe eine Frau ohne jeden Grund einfach so vor einen Zug geschmissen hat!?!? Aber belastet Euch ja nur nicht damit, Ihr Grünen-CDU-SPD-FDP-SED Wähler, guckt jetzt den „spannenen“ TATORT!

  103. Ole Pederson 21. Juli 2019 at 20:03
    Steamer 21. Juli 2019 at 19:44

    Die deutsche Polizei ist so ziemlich das Letzte. Was für ein Haufen von unfähigen Typen, die bei Dienstantritt wahrscheinlich von der fetten Pension träumen.
    Machen Sie mal halblang! Ich habe mit Beamten gesprochen. Die sind merhheitlich sehr frustriert, weil ihnen von oben die Hände gebunden sind. Und beim kleinsten Vorfall, der fremdenfeindlich ausgelegt werden könnte, müssen sie mit Dienstaufsicht und harten Strafen rechnen …. die meisten geben ihr bestes !
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    dann sollen sie meutern diese Lappen !!!!!!! ein Dieb ist ein Dieb, ein Vergewaltiger ein Vergewaltiger .. die werden fixiert und fertig !!! schxxx auf die Dienstaufsicht!!! lasst euch nicht verheizen , werte Beamte .. oder wie gesagt meutert .. ansonsten seid ihr wirklich für mich Lappen !!!

  104. Ein Serbe mit dem Namen Jackson B., das klingt komisch. NAmen wie Jackson sind in den Regionen verbreitet, woher die Migranten übers Mittelmeer per Schlauchboot kommen.

  105. ERGÄNZUNG ZU
    Maria-Bernhardine 21. Juli 2019 at 20:17

    BUNDESPRÄSIDENTENMIME CHE STEINMEIER

    Steinmeier im Bürgergespräch
    „Es gibt keine Deutschen auf Bewährung“
    Stand: 22.08.2018

    Es ist der erste offizielle Termin nach der Sommerpause (2018): Bundespräsident Steinmeier hat zu einer deutsch-türkischen Kaffeetafel geladen. Massiv kritisierte er Rassismus und Vorurteile in Deutschland.
    HANDVERLESENE AUSERWÄHLTE
    Dabei waren gut ein Dutzend Bürger aus dem Berliner Ortsteil Moabit.

    Steinmeier warnte angesichts der aktuellen Debatten vor einer Beschädigung der Demokratie durch Rassismus und Diskriminierung. „Ein permanenter Verdacht gegen Zugewanderte, egal wie lange sie schon in Deutschland leben, ist verletzend nicht nur für den Einzelnen – er ist beschämend für unser Land“, sagte Steinmeier vor dem Gespräch

    Denn es gebe „keine halben oder ganzen, keine Bio- oder Passdeutschen“. Auch gebe es „keine Bürger erster oder zweiter Klasse, keine richtigen oder falschen Nachbarn“ und keine „Deutschen auf Bewährung“, die sich das Dazugehören immer neu verdienen müssten „und denen es bei angeblichem Fehlverhalten wieder weggenommen wird“…
    https://www.tagesschau.de/inland/steinmeier-805.html

    Steinmeiers Kaffeetafelgesülze 2018:
    „Zwischen Baklava und Butterkuchen“ (Paul Starzmann;TAS)
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Frank-Walter-Steinmeier/Reden/2018/08/180822-Kaffeetafel-tuerkisch-deutsch.html

  106. Wäre der Täter ein Deutscher ohne Migrationshintergrund gewesen, hätten die Medien dieses Detail mit Freude und Foto und vollem Namen verkündet: seht her, die Deutschen sind auch nicht besser!
    Aber für die Medien gilt das alte kroatische Sprichwort: „Serben bringen Glück.“

  107. Von der BILD kann man halten, was man will, aber in keinem anderen Systemmedium wird soviel Wahrheit verbreitet wie in dieser Zeitung…

  108. T.Acheles 21. Juli 2019 at 19:47
    „sinnloser Mord“

    Bitte, nicht immer diese Vorverurteilungen!
    Nach der Scharia gilt:
    Ungläubige (Harbis) haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben.
    (wiki/Kafir)
    Wenn dieser „Serbe“ ein Mohammedaner war, dann müsste man den lokalen Imam fragen, ob das nicht er Rede wert ist, oder sogar eine Ehrentat.
    Der Aktivist hat den Bahnhof immerhin von einer Ungläubigen gereinigt, also etwas ehrenvolles, ein Ehrenschubser.
    Merkel sagte: „Die Scharia gehört zu Deutschland“
    Und als kürzlich die IB sagte: „GG statt Scharia“ wurde sie vom VS gemaßregelt.
    Entsprechend dem VS gehört die Scharia also zu Deutschland.
    _______________
    Wenn die Mehrheit das so gewählt hat, dann muss man es in einer Demokratie wohl akzeptieren,

    jedoch was ich nicht verstehe ist, warum nicht für alle weiblichen Bürger eben Burkas ausgeteilt werden, damit sie sich damit vor so was schützen können,

    doch andererseits verstehe ich es auch wieder,
    diese für alle Schutzmaßnahme würde bedeuten Schutz ist die Lösung
    und es würde sich ableiten „Generalverdacht“ wegen dem „Generalschutz“,
    denn sich allerdings die deutsche Regierung verbittet,
    weil Mohammedaner es auch nicht mögen,
    dass sich alle ungläubigen Weiblichen schützen,
    weil sie für die böses im Kopf mit dieser alle Burka hätten,
    weil sie sich alle generalverdächtig sich zu schützen gedenken,
    weil das generelle schützen einen Generalversdacht aller weiblichen Ungläubigen unter der Burka ausdrücken könnte,

    nun so sind die weiblichen Ungläubigen eben irgendwann ohne Burka am falschen Ort zur falschen Zeit,

    denn wenn außerdem alle eine schützende Burka tragen würden, wäre es doch auch nur schützend und alle Multikultiwollenden und Buntsehenwollenden würden doch auch kein Bunt sehen, was wichtiger wäre als alle zu schützen undsoweiter?

    IRRE!!!

    Auch heute wird wieder auf Festen gelacht und gefeiert unter dem bunten Regenbogen und da nehmen die gar keinen Anteil an all den Menschen die unter deren herbei eingeladenen Verhältnissen Opfer geworden sind,

    es ist wie zwei Gesellschaften:
    die einen trauern und es schmerzt die alle Opfer
    und die anderen feiern ihr Regenbogenbuntfest, um sich zu vergewissern, dass sie auch in Zukunft auf der Suche sein werden von ANTI trauern, ANTI schützen, ANTI schmerzlich es empfinden:
    eigentlich ANTI Empathie, ANTI Realität, ANTI Schutz,
    halt für mehr irrer,

    der liebe Gott mag mich davor retten, so utopieschaffensversessen, so ideologiegewaltdurchziehend zu werden wie diese Regenbogenbuntfestfeierer Empathielosen.

    Ich bin aus der Evangelischen Kirche ausgetreten, damit der liebe Gott mitkriegt, dass ich mich von denen distanziere,

    das ist so schlimm finde ich,
    dass man sich als Christin da austreten muss,
    um aufzuzeigen das man Gott mag und für alles dankt und zu Gott beten kann, ohne sich als „unter vom Teufel geleiteten“ zu meinen,
    für mich ist es sogar das nächste Schlimmste, nach den Opfern was die erleiden an all dem
    und ich werde das niemals verstehen können,
    weil ich dachte hier leben doch so viele Christen,
    ich dachte wir wären ein mehrheitlich christliches Land und ich dachte die Evangelische Kirche wäre christlich, ich trete da nicht mehr ein, der leibe Gott wird mir eine andere Glaubensgemeindaschaft von wahrhaftigen Christen bestimmt zeigen und da trete ich dann ein, damit ich auch christlich beerdigt werde, wenn ich gestorben bin.

  109. Sow wenig, wie die miesen Mallorca-Gruppenvergewaltiger deutsche Urlauber waren, so wenig ist eine Gestalt mit dem Vornamen „Jackson“ ein Serbe.
    Serben und eine Bevölkerungsgruppe mit „speziellen Bedürfnissen“ in einen Topf zu werfen, ist m.E. genauso irreführend, wie die Herkunft gar nicht zu erwähnen.

  110. Ich denke in letzter Zeit viel darüber nach, warum mich solche Nachrichten nicht mehr sonderlich überraschen.

  111. Die Schreiber der Massenmedien leiden mal wieder am Schreibkrampf.

    Wenn es sich rausstellt das der „Serbe“ irgendwas mit „Rechts“
    zu tun hat, werden wir eine Spontanheilung erleben.
    Aus den Schreibkrampf wird dann ein Schreikrampf.

    Auch bei den Politikern, Kirchen und Anderen löst sich dann die
    momentane Kiefersperre wieder.

    Wetten das?

  112. Erneut ein grauenhafter, unaussprechlicher, bestialischer Akt. Nixdestotrotz, vor zwei oder drei Jahren stiess in Hamburg eine deutsche Frau ihr Kind auf die Gleise der U-Bahn. Das Weib wurde für psychisch krank erklärt und ging in die geschlossende ….
    Es sind die deutlichen Zeichen unserer Zeit. Die Bestie hat wahrscheinlich im Drogenrausch oder aus anderen Gründen so etwas getan. Wahrscheinlich fährt er auch in die geschlossene Anstalt. Aber es wird ihm vor Gott nichts nützen. Was er getan hat, wird sich in seine Seele einbrennen und bei seiner Lebensrückschau wird er die Schreie, die Schmerzen und den Horror des unschuldigen Opfers wieder und wieder und wieder (mit)erleben. Ich möchte nicht in seiner Haut stecken, nein ich möchte generell nicht in der Haut eines Mörders stecken. In Deutschland gibt es keine gerechten Urteile mehr, aber keine Sorge – vor dem ewigen Allmächtigen gelten Drogen und Alkohol oder Frust nicht als Rechtfertigung.

  113. Mindelheim – Ein weltweit gesuchter Mörder ist mit seinem Handy am Steuer durch das Allgäu gefahren und deshalb bayerischen Beamten ins Netz gegangen. Die Polizisten kontrollierten den 28-Jährigen in Mindelheim, weil der Fahrer nach Angaben vom Sonntag sein Mobiltelefon benutzt hatte.

    Dabei stellte sich heraus, dass die Behörden im Kosovo gegen den Mann wegen Mordes einen internationalen Haftbefehl ausgestellt hatten. Der Autofahrer wurde am Samstag in Auslieferungshaft genommen. Er ist bereits zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt.

    *https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.handy-am-steuer-weltweit-gesuchter-moerder-im-allgaeu-geschnappt.bc6f25c6-1cd1-4dad-826c-cfb812b65d95.html

  114. Ein serbischer Kosovare? Aha. Also doch mehr ein Kosovare, oder? Mit Vornamen Jackson? Aha. Ein Jackson B. also? Aha. Also B. fast so wie Buchanan? Also Jackson Buchanan, fast so wie James Buchanan, dem ehemaligen US Präsidenten? Also schmeißt ein kosovarischer Ami mal einfach so und aus schierer Mordlust eine Frau vor den einlaufenden Zug? Ganz ehrlich Bolizei und Bresse, habt ihr sie noch alle? Könnte dieses Arschloch nicht doch einfach Jahja, Jakub, Jasir, Jasira, Junus oder Jusuf heißen? Und mit Nachnamen Binabu, Bayram, Bilgin …? Das Foto in Bild ist jedenfalls eindeutig: Es ist eine Hackfresse aus dem mohammedanischen Kulturkreis. Mutmaßlich Asylant (Schutz- und Beutesuchender), mutmaßlich Harz4 seit 4 Jahren, mutmaßlich schwer traumatisiert und mutmaßlich psychisch instabil … also ein weiterer Fall für die offene Psychiatrie Deutschland.

  115. Der ganze Clan hat sich hie festgezeckt und terrorisierrt seit Jahren… alles andere wäre auch eine Überraschung – den Stadtteil. Bezahlsperre:

    https://www.bild.de/bild-plus/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/voerde-bahnsteig-killer-schikanierte-ganzes-dorf-63437308,view=conversionToLogin.bild.html
    —-
    NB: Ich zitiere u.a. immer wieder Bild, weil ich es nicht leiden kann, daß sich die MSM mit „Nichtwissen“ aus der Affaire schleichen. Und weil ich eine Beleg dafür möchte und täglich bekomme, daß gerade der Sex & Crime Boulevard auch in den Zeiten der Primateninvasion genauestens informiert ist; und nicht angeschleimt kommen kann, „huch, wie überraschend!“, setze ich eben die Links./Beichtmodusaus!

  116. „Er steht oft halb nackt am Fenster, pöbelt rum. Noch schlimmer ist es, wenn er vor dem Haus ist, dann traut man sich nicht mehr mit Kindern auf die Straße“, sagt Nachbarin Bärbel Wendorf gegenüber der „Bild“.

    So seien der Killer und sein Bruder auch schon in das Haus eines älteren Ehepaares in Brünen eingebrochen, hätten die Bewohner bedroht. Oft soll der 28-jährige Serbe gedroht haben, ganz Brünen „plattzumachen“.

  117. „Da unsere langjährige Freundin heute nach einem tragischen Zugunglück von uns gegangen ist und wir den Mann sowie die Tochter und den Rest der Familie auf allen Wegen unterstützen möchten, würden wir gerne versuchen, Spenden in Form von Geld für die weitere Zukunft der Tochter und des Mannes zu sammeln um sie so auf diesem schweren Wege so gut es geht zu unterstützen,“ schreibt die Initiatorin in dem Aufruf. „
    https://www.nrz.de/staedte/dinslaken-huenxe-voerde/spendenaktion-fuer-familie-der-getoeteten-frau-aus-voerde-id226543997.html
    „tragisches Zugunglück“ ja so kann man DAS auch nennen.
    lt. Gesetz trägt der Mörder bzw. der Verursacher die Kosten der Bestattung.
    Rechnung sollte direkt ins Kanzleramt gehen, angeblich gibt es da jetzt einen Hilfefond für solche solche „Zugunglücke“

  118. ach herrjeh, dümmer geht immer, wer hatte denn diese Idee???

    Die Dingdener und Hamminkelner werben für Toleranz im Miteinander und haben Regenschirme, Taschen, Buttons und Aufkleber bedruckt

    „Mehr Herz statt Hass“ heißt die neue Aktion der Flüchtlingshilfen Hamminkeln und Dingen. Mit diesem Slogan werben sie für Toleranz und Liberalität, die gerade in heutigen Zeiten in einigen Teilen der Gesellschaft nicht mehr hoch im Kurs stehen. Auch wenn Günter Crefeld und Josefa Sonders sowie Thomas Schulzek und Agnes Vehns aus Dingden betonen, dass die ehrenamtlichen Mitarbeiter in der Flüchtlingshilfe in der Stadt eigentlich keine schlechten Erfahrungen gemacht haben. Immerhin arbeiten in Hamminkeln 15 und in Dingden 30 Aktive und kümmern sich um die Menschen, die nach Deutschland geflüchtet sind und nun versuchen, heimisch zu werden.

    Nun können die Dingdener und Hamminkelner mal zeigen wie gross ihr Herz ist, die ehrenamtlichen die „eigentlich“ keine schlechten Erfahrungen gemacht haben, aber „uneigentlich“ schon.

  119. Danke, hatte schon vermutet dass Hans es nicht war. Amis nennen das „educated guess“

  120. Die Taten sind widerwärtig, doch der Richter warnt in der Urteilsbegründung vor einer Dämonisierung der Verurteilten: „Wir mussten über schwere Straftaten junger Menschen urteilen, Menschen, keine Monster.“ Er stellt auch selbstkritisch die Frage, ob die Strafen gerecht und angemessen seien. „Das kann man nicht mit einem Ja und nicht mit einem Nein beantworten.“
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article184512418/Gruppenvergewaltigung-in-Essen-Wenn-es-um-Sex-geht-gehe-ich-ueber-Leichen.html

    Für mich hört sich das alles sehr nach Monster und nicht mehr nach Mensch an.

  121. wanderer100 21. Juli 2019 at 21:33
    Erneut ein grauenhafter, unaussprechlicher, bestialischer Akt. Nixdestotrotz, vor zwei oder drei Jahren stiess in Hamburg eine deutsche Frau
    —-

    Die Motivation kann man doch gar nicht vergleichen. Die Motivation der unmenschlichen Invasoren kann man aber sehr wohl vergleichen. Es gibt mittlerweile zahlreiche solche Taten. Sogar deren Kinder stossen schon Menschen auf die Gleise, wie erst kürzlich wieder.

  122. Die gerechteste Strafe für diesen Serbe wäre, wenn man ihn genauso wie er es seinem Opfer antat,
    ebenso vor einen Zug schmiss!

    Langsam reichen einem diese ganzen heimtückischen brutalen Morde dieser Ausländer in Deutschland!
    Langsam kann man auch verstehen wie in manchen Ländern, wo das Gericht ebenso träge und unwillig ist, Mörder harten Strafen zuzuführen, die Leute Lynchmorde praktizieren! Die brutalen Verbrecher scheren sich einen Dreck um ihre Opfer. Sie sind von Dämonen besetzte Teufel, die auf unserer Erde nichts zu suchen haben sollten!

  123. Daß das mörderische Ölauge Mohammedaner ist, steht inzwischen auch in Bild:

    Obwohl Jackson B., ein Serbe kosovarischer Herkunft

    Ah ja. Was sonst.

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/voerde-er-stiess-diese-junge-mutter-vor-zug-aus-purer-mordlust-63439202.bild.html

    Nach dem Ende Titos und Jugoslawiens hat die Nato Serbien 1999 bombardiert, um den islamischen Staat „Kosovo“ herbeizubomben. Seither sind Mohammedaner aus dem Kosovo – dem frisch von Rotgrün-Deutschland und den Amerika herbeibefreiten 1. Islamischen Staat auf dem Balkan – als „Flüchtlinge“ in Deutschland und Amerika eingefallen. Mit einer beispielhaften massenmörderischen islamischen Brutalität.

    Um den mörderischen Islam im Kosovo – den Deutschland unter Rotgrün – hallo Habeck! – mit entfesselt hat – in Schach zu halten, geht die deutsche Militäroperation KFOR heute, 2019, ins 20. Jahr ihrer Islamoperation:

    https://tinyurl.com/y4fjwdu8

  124. Mantis 21. Juli 2019 at 22:21
    „Da unsere langjährige Freundin heute nach einem tragischen Zugunglück von uns gegangen ist und wir….“

    Noch mehr dieses Verbrechen an dieser unschuldigen Frau zu verharmlosen geht nicht.
    Noch mehr die Augen vor der Wahrheit verschließen funktioniert nicht.
    Wie viel Tote brauchen diese Irren eigentlich noch um dieses Verbrechen welches von einem Migranten begangen wurde als genau das zu erkennen?
    Aber diesee kaltblütige Mord offenbart noch mehr.
    Er zeigt dass wir zu keiner Zeit und an keinem Ort mehr sicher sind.
    Es kann jeden einzeln von uns treffen. Heute oder morgen oder übermorgen.
    Auf die Bahngleise gestoßen, vom Lkw überfahren, in die Luft gesprengt, zu Tode getrampelt oder einfach abgestochen oder erschossen zu werden ist jederzeit mögich.
    Die Arten ums Leben zu kommen sind vielseitig und bei aller
    Aufmerksamkeit und Wachsamkeit leider auch nicht zu verhindern.
    Schuld tragen nicht alleine die Mörder sondern auch unsere Politiker die bewusst und gewollt diese Kriminellen in Massen in unser Land gebracht haben.
    So bleibt den Hinterbliebenen bei allem Schmerz und bei aller Fassunglosigkeit nur eines übrig von der ermordeten Ehefrau und Mutter in einer würdigen Trauerfeier Abschied zu nehmen.

    Ich hoffe dass nicht wieder so ein hirnamputierter Vollidiot dabei so eine die Tat relativierende hirnverbrannte Grabrede hält wie bei Sophia L.

  125. @EUGEN PRINZ
    Ich lese Ihre Beiträge sehr gerne weil sie gut recherchiert sind.
    Vielen Dank dafür. Weil ich wie vermutlich die meisten Leser hier ihrer 40+ Wochenstunden Arbeitszeit nachgehen haben wir Bürger nicht die Zeit hinter die Kulissen zu schauen. Man kann Pi nur höchst anerkennend Danke sagen.

  126. Mantis 21. Juli 2019 at 22:21

    „Tragisches Zugunglück….“……… Mit dieser Formulierung gibt sie ihrer ermordeten Freundin noch mal symbolisch einen kräftigen Tritt in den Rücken.

  127. Dem Staatsdiener wurde natürlich eingegeben,
    ein Migrationshintergrund spiele keine Rolle (Deutsche würden so was ja schließlich auch tun!).

    Also hat er sein abhängiges Maul gehalten, damit er (als Geschaßter zu H4 dann) nicht etwa sein Leben in der Moslem-Suhle seiner Stadt verbringen müsste.

  128. Babieca: Serbien wurde doch 1999 nur bombardiert und tausende Zivilisten getötet damit die USA im Kosovo die größte Militärbasis in Europa einrichten konnten. Die Bundeswehr verrichtet dort Dienste als Bewacher für die US Basis im Kosovo

    Neue Wortschöpfung: „Serbischerkosovoalbaner“

  129. Der streunende Kosovo-bosnische Frauenmörder hat zuvor
    Ein ganzes Dorf terrorisiert!

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/voerde-er-stiess-diese-junge-mutter-vor-zug-aus-purer-mordlust-63439202.bild.html

    Die Bestie mit den schwarzen Augen, ein Monster, das schon x Straftaten begangen hat.
    Alles ohne Konsequenzen!

    Nun ist die junge Mutter tot, wurde bestialisch ermordet, weil der nichtsnutzige Kosovo-Serbe (eigentlich ein Kosovo Albaner) hier in Deutschland ungestört sein Unwesen treiben konnte! Er arbeitete nicht, anstelle dessen terrorisierten er und sein ebenbürtiger Bruder ein ganzes Dorf, ohne dass ihm jemand Einhalt bieten konnte!

    POLIZEI MACHTLOS!!!

  130. Heute sah ich das Sommerinterview mit Lindner und dieser furchtbaren Frau (Name fällt mir nicht ein), die, wenn sie nicht jemanden von der absolut merkeltreuen Linie vor sich hat, ständig ins Wort fällt.
    Das ÖR TV kann so wie es agiert, keine Daseinsberechtigung mehr haben …
    Die machen doch, was sie wollen, die sehen eine Bedrohung durch die AfD und bekämpfen sie mit allen Mitteln ihres offenbar nicht mehr kontrollierten Rundfunks.
    Es ist doch so, dass noch mind. 50% der Zuschauer diesen linksgrünen Müll nicht bezweifeln.
    Wo und wer ist der Rundfunkkontrollrat? ARD und ZDF scheinen sich losgelöst zu haben von allen Regeln des Anstands und der Vorschriften, sie machen seit Jahren ihre eigene Merkel-Show ….

  131. Sinnloser Mord aus Mordlust, Opfer und Täter kannten sich nicht?

    Leute, hier kommt der Hammer.
    Das soll Zufall sein?

    Der Killer von Bahnsteig 1 stieß Anja N. (†34) am Bahnhof Voerde am Samstag offenbar aus purer Mordlust vor einen einfahrenden Zug.
    ***https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/voerde-haftbefehl-bahnsteig-killer-toetete-aus-mordlust-63435444.bild.html#remId=1601573419849521420

    ZIP NRW
    Zentrum für interkulturelle Pädagogik
    in Voerde:
    http://www.zip-nrw.de/index.php/kontakt.html

    Integrationshelferin Anja Neth
    http://www.zip-nrw.de/index.php/ueber-uns.html

    (gefunden über einen Leserkommentar auf ET)

  132. (…)19.20 Uhr: Nun sprechen Nachbarn des Killers von Voerde. So lebte der 28-Jährige seit gut einem Jahr in Brünen, etwa sieben Kilometer von Hamminkeln entfernt. Seine Nachbarn waren schon vor der schrecklichen Tat nicht gut auf den Mann zu sprechen. „Er steht oft halb nackt am Fenster, pöbelt rum. Noch schlimmer ist es, wenn er vor dem Haus ist, dann traut man sich nicht mehr mit Kindern auf die Straße“, sagt Nachbarin Bärbel Wendorf gegenüber der „Bild“.

    So seien der Killer und sein Bruder auch schon in das Haus eines älteren Ehepaares in Brünen eingebrochen, hätten die Bewohner bedroht. Oft soll der 28-jährige Serbe gedroht haben, ganz Brünen „plattzumachen“.

    Ein Imbissbesitzer zur „Bild“: „Er immer wieder rausgekommen und war am nächsten Tag wieder hier. Wir haben schon befürchtet, dass erst etwas ganz Schreckliches passieren muss, bevor sie ihn einsperren“, sagt er.(…)

    https://www.derwesten.de/region/voerde-mann-schubst-frau-vor-zug-witwer-mit-schockierender-aussage-nachbarn-bahnkiller-id226539535.html

  133. Anja Neth starb also, weil ein Kosovo-Albaner, also Moslem, sich seit Jahren illegal in dem Merkelland ohne Grenzen aufhalten durfte. Keine Grenzen, keine Legitimation, nichts. Aber eine weitere junge Frau und Mutter fiel der Mordlust an uns Deutschen zum Opfer. Und kein Mensch im ÖR wird diesen Mordfall thematisieren, statt dessen suchen sie wie wild und wie geistesgestört bei AfD und IB nach Winzigkeiten in der Argumentation oder evtl. Spenden.
    Das deutsche öffentlich-rechtliche Zwangsfernsehen ist eines der schlimmsten der Welt …..

  134. „Migrationshintergrund wurde Anfangs von Polizei und Medien verschwiegen“

    Der geübte „Zwischen-den-Zeile-Leser“ weiß natürlich bei solchen Meldungen sofort, DASS ein MiHiGru vorliegt!

    Die statistische Fehlerquote dürfte bei max. 1% liegen.

  135. Und wo sind die Protest-Demos in Voerde?
    Immerhin ist das eine Stadt mit ca. 38000 Einwohnern!
    Alles nur weichgespülte Luschen!

  136. In einem anderen Bericht las ich zum Täter: KOSOVARE, das wäre mit Sicherheit dann kein SERBE.

  137. VivaEspaña 21. Juli 2019 at 18:04
    MRKL hat mitgeschubst.

    …danke Frau Merkill. Warum standen Sie nicht an diesem Bahnsteig?
    Oder wenigstens einer aus ihrer Anusleckerbrigade.
    Dann hätte der Mann noch seine Frau und die Tochter
    ihre Mutter. Ich hoffe das endlich bald die Todesstrafe für
    solchen unwerten Dreck eingeführt wird, und natürlich auch für die
    politischen Mittäter.

  138. Für jeden solchen „Einzelfall“ einen designierten Gutmenschentrottel aus dem öffentlichen Leben dem selben Schicksal zuführen, wie dem der vermeintlichen Hexen im Mittelalter. Denn die sind die eigentliche Verantwortlichen für diese Vorkommnisse und die wahren Totengräber unserer Kultur. Jegliche andere Behandlung wäre zu human…

  139. „VivaEspaña 22. Juli 2019 at 01:30
    Sinnloser Mord aus Mordlust, Opfer und Täter kannten sich nicht?

    Leute, hier kommt der Hammer.
    Das soll Zufall sein?“

    Die ermordete Frau heißt mit Nachnamen Nachtigall. Mit etwas Social Media-Erfahrung und fünf Minuten Recherche hätte man das herausfinden können.

  140. „rasmus 22. Juli 2019 at 01:59
    Anja Neth starb also…“

    Anja Neth lebt, denn die ermordete Frau heißt nicht Neth mit Nachnamen.

  141. PI sollte die Überschrift ändern in: Kosovare … oder: Pass-Serbe.
    Es war jedenfalls nicht Slobodan aus Niš. Und das war mir gleich klar.
    Wenn ich in der Lügenprese Serbe lese, weiß ich Bescheid. Ist wie bei Bulgare oder Rumäne.

  142. wurstsalat 21. Juli 2019 at 18:03
    Tot ist jedenfalls tot. Der „polizeibekannte“ Täter Jackson B. wird in aller Kürze, also nach 2-6 Jahren wieder frei rumlaufen.
    ———————————–

    Ja, so wie der Täter von DOMINIK BRUNNER, der in der S Bahn erschlagen wurde, gestern wieder frei kam!

    Ein langer Tod und eine kurze Strafe!

    Der Mistkerl läuft jetzt wieder draußen herum, kann den nächsten totschlagen. Die Menschen ändern sich nicht! Mörder bleibt Mörder!

  143. Sobieski_król_polski 22. Juli 2019 at 08:45

    PI sollte die Überschrift ändern in: Kosovare … oder: Pass-Serbe.
    ———————————————————————–

    Pass-Serbe!

    Also eigentlich ein Kosovo Albaner!

  144. Donnerndes Schweigen der „anständigen Medien“ zum kaltblütigen Hass-Mord an Anja Nachtigall in Voerde. Was sind die meisten Deutschen doch für Feiglinge!

  145. @ jeanette 22. Juli 2019 at 09:29

    Ganz genau. Serbe kosovarischer Herkunft. Alles klar. In D auffallende kriminelle Serben stellen sich in der Regel als Albaner heraus. (Siehe auch Fall „Tugce“).

    AUS PURER MORDLUST! HEIMTÜCKISCH! HINTERHÄLTIG!
    Jackson (Künstlername?) stieß DIESE junge Mutter vor Zug
    Nachbarn schildern, wie der Killer schon zuvor ihr ganzes Dorf terrorisiert hat

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/voerde-er-stiess-diese-junge-mutter-vor-zug-aus-purer-mordlust-63439202.bild.html

  146. … und während ich Kommentare weiter oben lese, kommt unten die Information, daß das N. in Anja N. nicht für Neth, sondern für Nachtigall steht.

  147. VivaEspaña 22. Juli 2019 at 01:51

    (…)19.20 Uhr: Nun sprechen Nachbarn des Killers von Voerde. So lebte der 28-Jährige seit gut einem Jahr in Brünen, etwa sieben Kilometer von Hamminkeln entfernt. Seine Nachbarn waren schon vor der schrecklichen Tat nicht gut auf den Mann zu sprechen. „Er steht oft halb nackt am Fenster, pöbelt rum. Noch schlimmer ist es, wenn er vor dem Haus ist, dann traut man sich nicht mehr mit Kindern auf die Straße“, sagt Nachbarin Bärbel Wendorf gegenüber der „Bild“.

    So seien der Killer und sein Bruder auch schon in das Haus eines älteren Ehepaares in Brünen eingebrochen, hätten die Bewohner bedroht. Oft soll der 28-jährige Serbe gedroht haben, ganz Brünen „plattzumachen“.

    Ein Imbissbesitzer zur „Bild“: „Er immer wieder rausgekommen und war am nächsten Tag wieder hier. Wir haben schon befürchtet, dass erst etwas ganz Schreckliches passieren muss, bevor sie ihn einsperren“, sagt er.(…)

    https://www.derwesten.de/region/voerde-mann-schubst-frau-vor-zug-witwer-mit-schockierender-aussage-nachbarn-bahnkiller-id226539535.html

    In diesem Land ist man als Deutscher schutzlos. Wohlversorgte Futtertrog-Bonzen holen solche Leute ins Sozialsystem und wir sollen dafür zahlen – und bluten.

    Ich werde niemals wieder Arbeiterverräterpartei oder andere Kartellorganisationen wählen – nur noch die „rechtsradikalste“ Alternative „wo gibt“.

  148. DerDuden 22. Juli 2019 at 08:38

    Die ermordete Frau heißt mit Nachnamen Nachtigall. Mit etwas Social Media-Erfahrung und fünf Minuten Recherche hätte man das herausfinden können

    Vielen dank für die Info.

    Ich habe keine social-media Erfahrung.
    Ich lehne Fratzenbuch & Co ab.

    Ich habe es hier eingestellt (mit Bedenken, da Info von ET-Kommentarbereich) und gefragt, ob es Zufall ist,
    damit die PI-Experten es herausfinden.

    Vielen Dank für Ihre 5-Minuten-Recherche.

  149. DerDuden 22. Juli 2019 at 08:38

    Die ermordete Frau heißt mit Nachnamen Nachtigall. Mit etwas Social Media-Erfahrung und fünf Minuten Recherche hätte man das herausfinden können

    Haben Sie vllt auch einen link dazu?

  150. Tja, Voerde. Nur ein paar Minuten Autofahrt von mir (Dinslaken) entfernt. Heute in der BILD:

    „Wie verhalte ich mich richtig auf dem Bahnsteig?
    Die wichtigste Regel: Immer hinter der weißen Linie auf dem Bahnsteig bleiben! Doch was, wenn Leute drängeln oder schubsen? ‚Scannen Sie, wer um Sie herum steht. Wer dauerhaft aufs Handy schaut, bekommt mögliche Gefahren nicht mit‘, sagt der Berliner Sicherheitsexperte Michael Kuhr (57). ‚Gut ist auch, sich mit dem Rücken an eine Wand zu stellen, so kann niemand von hinten schubsen‘.“

  151. Jetzt lobt die Polizei einen angeblich „Heldenhaften Einsatz“ eines Irakers bezüglich dem Zug Attentat. So heldenhaft kann er ja nicht gehandelt haben, wenn es dabei eine Tote gab.
    Mag ja sein das es so stimmt, ist für mich aber trotzdem nur Propaganda, so wie der berühmte Syrische Flüchtling der einer Oma ihre verlorengegangene Geldbörse zurückbringt und die MSM deswegen ein riesen Fass aufmachen müssen^^

    https://www.focus.de/politik/sicherheitsreport/wahnsinnstat-in-voerde-bahnsteig-mord-31-iraker-stuerzte-sich-auf-killer-und-verhinderte-schlimmeres_id_10947419.html

  152. Forscher 22. Juli 2019 at 14:02

    Unglaubliche Realsatire. Ich wollte es nicht glauben.

    Der Rekersche Sicherheitsabstand Armlänge wurde auf 2 Meter erweitert:

    (…)empfiehlt der Berliner Sicherheitsexperte Michael Kuhr (57): „Halten Sie mindestens zwei Meter Abstand zur Bahnsteigkante und schauen Sie nicht ununterbrochen aufs Handy.“

    Sehr empfehlenswert ist auch, mit dem Rücken zu Wand zu stehen.
    Kriegt der noch was mit? Da stehen wir doch schon:

    Gut ist auch, eine Wand im Rücken zu haben, so kann niemand hinter Ihnen stehen.“

    Die Bundespolizei ist auch superschlau:
    Die Bundespolizei warnt: „Auf dem Bahnsteig gibt es eine weiße Linie. Sie zeigt den sicheren Abstand zum Gleis. Bleiben Sie immer vor der weißen Linie.“

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/voerde-nrw-frau-vor-zug-gestossen-wie-schuetzt-man-sich-am-bahnsteig-63450106.bild.html

  153. VivaEspaña 22. Juli 2019 at 15:02

    Die Bundespolizei warnt: „Auf dem Bahnsteig gibt es eine weiße Linie. Sie zeigt den sicheren Abstand zum Gleis. Bleiben Sie immer vor der weißen Linie.“
    ——————
    Dieser Rat ist ausnahmsweise mal nicht gegen migrantische Schubser gerichtet.
    Bei vorbeifahrenden schnellen Zügen ist schon mancher ins Gleisbett geflogen.
    Besonders Kinder und -wagen sind gefährdet und etliche kamen durch die Dusseligkeit der Eltern grausam um.

  154. „VivaEspaña 22. Juli 2019 at 12:31
    DerDuden 22. Juli 2019 at 08:38

    Die ermordete Frau heißt mit Nachnamen Nachtigall. Mit etwas Social Media-Erfahrung und fünf Minuten Recherche hätte man das herausfinden können

    Haben Sie vllt auch einen link dazu?“

    Facebook aufrufen, Namen eingeben, das erste Profil öffnen, Foto abgleichen mit dem, was aus der Presse bekannt ist, fertig.

  155. Deutschland gehört jetzt wirklich in die Klappse.

    „Täter ist wohl psychisch krank“
    Impulstat.
    „https://www.express.de/duesseldorf/voerde–frau-vor-zug-gestossen-experte-spricht-von-impulstat—was-dem-taeter-droht-32887830“

  156. Bei den „deutschen“ Vergewaltiger aus Mallorca hielt man sich mit der „Nationalität“ gar nicht zurück.

  157. Da zaubert die Blöd Zeitung jetzt einen anderen Kana… aus dem Hut, der angeblich den Täter überwältigt haben soll. So relativiert man die Sch… wieder.

  158. DerDuden 22. Juli 2019 at 16:25

    Facebook aufrufen, Namen eingeben, das erste Profil öffnen, Foto abgleichen mit dem, was aus der Presse bekannt ist, fertig.

    Ein link wäre hilfreich.
    Wenn es doch so einfach ist und Sie sind sicher im Gegensatz zu mir bei Fratzenbuch angemeldet.

    Dank für Ihre freundliche Mühewaltung

  159. „VivaEspaña 22. Juli 2019 at 22:20
    DerDuden 22. Juli 2019 at 16:25

    Facebook aufrufen, Namen eingeben, das erste Profil öffnen, Foto abgleichen mit dem, was aus der Presse bekannt ist, fertig.

    Ein link wäre hilfreich.
    Wenn es doch so einfach ist und Sie sind sicher im Gegensatz zu mir bei Fratzenbuch angemeldet.

    Dank für Ihre freundliche Mühewaltung“

    Wenn Sie bei Facebook kein Konto unterhalten, bringt Ihnen der Link zu dem Profil nichts, da es dann für Sie nicht aufrufbar ist.

  160. DerDuden 22. Juli 2019 at 23:47

    Wenn Sie bei Facebook kein Konto unterhalten, bringt Ihnen der Link zu dem Profil nichts, da es dann für Sie nicht aufrufbar ist.

    Ja, das sage ich Ihnen doch die ganze ZeitI ich habe mit social media nichts am Hut.

    Dann stellen Sie doch bitte mal Ihren link kopiert oder als screenshot ein, der beweist, dass der Nachname Nachtigall ist.

  161. Serbe – Kosovare – Albaner – Christ – Moslem? Die Angaben sind bewusst so ge/ver – dreht, dass man ahnen kann, welches Motiv dahinter steckt.

  162. Mit der Herkunft des „Retters“ hat „Bild“ kein Problem, seine irakische Herkunft wird explizit genannt, waehrend die Herkunft des Taeters weiterhin verschwiegen wird.

    Ich gehe mal eher davon aus, dass es sich um einen Kosovo-Albaner handelt.

Comments are closed.