Gerade viele aus der Generation FFF werden wahrscheinlich ihren Rentenbeginn weit jenseits der 70, vielleicht gar erst mit 80 Jahren erleben.

Von WOLFGANG HÜBNER | Seit Norbert Blüm wissen wir es alle: Die Rente ist sicher. Aber da der ehemalige Arbeits- und Sozialminister des Einheitskanzlers ein viel cleverer Politiker war, als viele in ihm vermuteten, wissen wir hingegen überhaupt nicht sicher, wieviel Rente es künftig geben wird. Gewiss hingegen ist, dass die Finanzierung der Renten schon aus demographischen Gründen sehr viel schwieriger werden muss.

Denn immer weniger abgabenpflichtige Arbeitende werden immer mehr und wohl auch immer länger lebende Rentner allmonatlich versorgen müssen. Es ist keine gewagte Voraussage, in diesem Problem erheblichen Sprengstoff für die Zukunft zu vermuten.

Da die derzeit verantwortlichen Parteien und Politiker sich um dieses Problem lieber drücken, bislang übrigens auch die AfD, hat sich jetzt die Bundesbank zu Wort gemeldet.

Sie sieht aus Finanzierungsgründen die Notwendigkeit, das Renteneintrittsalter auf 69 Jahre zu erhöhen. Laut den Berechnungen der Bundesbank soll das unter verschiedenen, allerdings nicht übermäßig wahrscheinlichen Bedingungen zwar erst nach 2050 der Fall sein. Doch ob sich dann der Rentenanspruch eines Durchschnittverdieners nach 45 (!) Arbeitsjahren noch so verhält wie jetzt, nämlich durchschnittlich auch nur gerade mal 45 Prozent seines früheren Arbeitsverdienstes, ist mehr als ungewiss.

Wie ist die konkrete Situation heute? Die sogenannte Standardrente beträgt derzeit 1.441 Euro in den alten und 1.381 Euro in den neuen Bundesländern. Um diese Standardrenten monatlich zu erhalten, muss man allerdings 45 Jahre in die Rentenversicherung einzahlen und in den 45 Beitragsjahren stets ein Entgelt in Höhe des Durchschnittsentgelts aller Versicherten bezogen haben. Doch wer kann das schon erfüllen – und zudem in Zukunft? Real beträgt die Durchschnittsrente in den alten Bundesländern für Männer allerdings nur 1.095 Euro, für Frauen 622 Euro; in den neuen Bundesländern 1.198 Euro für Männer, 928 Euro für Frauen.

Diese Zahlen sind ernüchternd. Altersarmut ist also verbreitet und wird sich weiter ausbreiten. Denn da künftig Rentenbiografien nur noch selten 45 ununterbrochene Beitragsjahre aufweisen werden, ist klar, was auf Millionen Deutsche zukommt. Ferner weiß niemand, ob auch in Zukunft noch rund 100 Milliarden Zuschuss und mehr jährlich aus Steuermitteln aufgewendet werden können, um die Rentenkassen überhaupt zahlungsfähig zu machen. Zudem hat sich die Berliner Regierung mit der hohen und steigenden Zahl von Sozialasylanten, nicht abgeschobenen abgelehnten Asylsuchenden und all den Empfängern staatlicher Transferleistungen eine Last aufgebürdet, die nur bei ungestörtem Fortgang wirtschaftlicher Prosperität zu tragen sein dürfte.

Da die Generation „Fridays for Future“ Gretas Weltuntergang offenbar weit mehr fürchtet als den Untergang der Finanzierbarkeit des Sozialstaats, kann damit gerechnet werden, dass zwar der Klimawandel nicht abgewendet werden kann, aber die Folgen und Kosten dieses wahnwitzigen Versuchs verheerend sein werden.

Deshalb ist es keine düstere sozialpolitische Schwarzmalerei: Gerade viele aus der Generation FFF werden wahrscheinlich ihren Rentenbeginn weit jenseits der 70, vielleicht gar erst mit 80 Jahren erleben.

Doch schon längst vorher, nämlich schon demnächst nach dem Renteneintritt der starken Geburtenjahrgänge der 1960er-Jahre, wird das Problem Altersarmut hochbrisant. Nicht nur die Politik, auch der größte Teil der Deutschen will aber davon nichts wissen und vertraut darauf, irgendeine erträgliche Lösung werde sich schon finden. Keine Illusion könnte jedoch größer sein. Es wäre deshalb an der Zeit, dass die AfD endlich über ihre Rentenpolitik sozial tragbare Entscheidungen trifft. Vorschläge, zum Beispiel aus Thüringen, liegen auf dem Tisch, wurden aber vertagt. Wer eine echte Alternative sein will, darf sich das gerade bei diesem existenziellen Thema für viele Millionen Deutsche nicht länger leisten.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print

 

137 KOMMENTARE

  1. Darauf läuft es hinaus RENTE mit HUNDERT!

    Gestern war einer bei LANZ, ein Weltreisender, der erklärte wie in CHINA die FRAUEN MIT 90 JEDE EINER ARBEIT nachgeht! NUR DIESE AUFGABE WÜRDE SIE SO LANGE AM LEBEN HALTEN!
    Das Arbeiten bis zum Tod soll nun den Leuten schmackhaft gemacht werden!
    Den Leuten soll eingeredet werden, desto länger sie arbeiten, desto höher sei ihre Lebenserwatung!

    Da ist die kecke Meghan von Prinz Harry schon weiter, sie behauptet doch dreist:
    ÜBERLEBEN ist nicht alles, auch HAPPYNESS spielt eine Rolle!

  2. Die Urlaubsreise bei Thomas Cook ist bezahlt und man freut sich auf einen sorgenfreien, schönen Urlaub.
    Dann war das Unternehmen pleite und das Geld weg. Der Urlaub findet nicht statt.

    Der zukünftige Rentner verhält sich genauso, wenn er Ansprüche an ein untergehendes Land erwirbt. Es ist eine sehr spekulative Investition.
    Die BRD, die alles und jedes finanzieren muss, hat der EU (Target, EZB-Anleihekäufte, Eurorettung ESM) schon ca. 3.000.000.000.000 Euro vorgeschossen. Das ist das dreifache der eigenen Staatsschuld.

    Dann müssen noch alle Flüchtlinge aufgenommen und durchgefüttert werden.

    Viel Spaß – aber es trifft zu 85% die richtigen…..

  3. Generation „FFF“: Rentenbeginn ab 80?

    Ich kann mir für die Zukunft alles mögliche vorstellen, nur dass einer der Freitags-Klimahüpfer im Leben auch nur einen Cent für die volkswirtschaftliche Kapitalbildung oder die Solidargemeinschaft erwirtschaften wird, kann gänzlich ausgeschlossen werden.

  4. Mit der AfD müsste jeder Malocher wenigstens nicht auch noch 2-3 Eindringlinge mit durchfüttern.
    Ansonsten sehe ich den demografischen Wandel nicht so problematisch. Durch die Automatisierung werden nämlich sowieso viele Arbeitsplätze wegfallen. Da ist es nur gut, dass auch die Anzahl der Arbeiter ebenfalls schrumpft. Die Produktivität bleibt gleich.
    Problematisch sind dagegen die steigenden Energiekosten

  5. Generation Greta soll sich mal keine Gedanken machen über Rentenalter. Die meisten werden eh keine Anstellungen mehr kriegen, wenn die Deutsche Wirtschaft erstmal Reißaus genommen hat und der Rest der Jobs weg digitalisiert wurde. Die eigene mangelnde Bildung tut ihr übriges.
    Sollten sich lieber Gedanken machen, wie man am effektivsten den Dhimmi macht, wenn man zwischen 50 Syrern und Afghanen in der Hartz4-Schlange steht.

  6. Und mit seinem Steuern finanziert der zukünftige Armutsrentner auch noch die Pensionen für den linksgrünen Oberstudienrat aus dem arischen Rothweingürtel, der dann ab 60 die Welt bereist…..

  7. Setzt das Pensionsalter für Beamte auf 80. Das wäre gerecht. So schwere Arbeit haben die ja nicht, können also länger beschäftigt bleiben.

  8. jeanette 24. Oktober 2019 at 12:11

    Es mag überall auf der Welt Leute geben, die noch in hohem Alter arbeiten; aber im deutschen Staatsfernsehen zu behaupten, das sei in China die Regel, ist Unsinn.

    .
    „REFORMVORSCHLAG : China denkt über höheres Rentenalter nach

    Mit 50 Jahren ist in China das Arbeitsleben oft schon vorbei. Doch weil das Milliardenvolk schnell altert, werden die Rufe nach einem späteren Renteneinstieg immer lauter.

    Mit 50 Jahren ab in die Rente: das ist in China für weibliche Fabrikarbeiter bis heute möglich. Frauen im öffentlichen Dienst müssen nur fünf Jahre länger arbeiten, dann winkt die Pension mit Bezügen, die kaum niedriger ausfallen als während des Berufslebens. Chinesische Männer gehen mit 60 in Rente – und stellen das größte Volk der Erde mit 1,4 Milliarden Menschen vor immer größere Probleme. Denn Chinas Gesellschaft altert rasant, immer weniger Menschen arbeiten. Also werden die Stimmen nach einer Rentenreform in der Volksrepublik immer lauter.“

    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/agenda/china-denkt-ueber-hoeheres-rentenalter-nach-13947802.html

  9. Allgemeine LEBENSERWARTUNG DEUTSCHLAND 80,64 Jahre (2016)
    Vielleicht hat sich das nach der Flüchtlingszuwanderung unterdessen erhöht? 🙂

    Bei der LEBENSERWARTUNG wird nur leider immer verschwiegen, wer eigentlich so alt wird, wie die Statistik behauptet!

    Meistens sind es Leute, die nicht viel arbeiten mussten im Leben, beispielsweise Ehefrauen von Spitzenverdienern, oder sonstige Personen, die sich ihr ganzes Leben schonen konnten! Leute, die ein ruhiges Leben in den italienischen Bergen hatten oder sich eine Kur nach der anderen leisten konnten.

    Ganz bestimmt nicht sind es Leute, die jeden Monat ein Einkommen brauchen, um die Miete bezahlen zu können oder welche, die vom Arbeitslosenamt gejagt und schikaniert werden, von einer prekären Arbeitsstelle mit Mindestlohn zur anderen geschickt werden! Und die berufstätigen Mütter, die dem Staat gewöhnlich die neuen Steuerzahler gebären, dafür mit Rentenausfallszeiten bedacht werden, die sind es sicher auch nicht!

  10. Die AfD wollte im September einen Rentegipfel abhalten, hat ihn aber auf das Frühjahr 2020 vertagt, weil hier Sorgfalt vor Schnelligkeit geht.

    es gibt 14 verschiedene Modelle, mit Schnittmengen, die diskutiert werden müssen und aus denen dann ein tragfähiges Konzept geschmiedet wird.

    Es gibt jedenfalls sehr gute Ideen, wie man das hinbekommen kann.

  11. Gute Nachricht !!! Rente ab 75 für die fff-heinis und welche rosigen Aussichten für
    etwaige Zusatzalterssicherung bei 0% und dann noch die hervorragende Arbeitsmarkt-
    situation. WOW !!
    Diese „generation“ bekommt noch. Richtig was auf den Sack …….
    Vielleicht bekommt der eine oder der andere noch einen Job als Schuhputzer bei einem
    Kuffnukken.

  12. Rente ab 80 Jahren!

    Darum..
    .
    Millionen illegale Asylanten/Ausländer kosten Mrd. über Mrd. und es werden noch mehr
    .
    der Bundestag kostet jetzt schon 1 Mrd..
    .
    zweistellige Mrd.-Beträge für laufende und kommende Beamtenpensionen
    .
    Mrd. über Mrd. sinnlos nach Brüssel
    .
    Mrd. über Mrd..für fremde Länder (z.B. Kindergeld)
    .
    usw. usw..
    .
    Da bleibt nichts mehr für den deutschen Malocher!

  13. Wir haben schon genug gemacht. Beamte haben in den letzten Jahrzehnten keine Opfer gebracht. Nun wird es Zeit.

  14. Marie-Belen 24. Oktober 2019 at 12:28
    jeanette 24. Oktober 2019 at 12:11
    Es mag überall auf der Welt Leute geben, die noch in hohem Alter arbeiten; aber im deutschen Staatsfernsehen zu behaupten, das sei in China die Regel, ist Unsinn.
    ———————————-
    Sie sind ja dort gewesen, soweit ich mich erinnere.
    Was man hier alles erzählt bekommt!

    Wenn eine alte 90-jährige Dame mal irgendwo einen Teller Suppe ausgibt oder eine Stunde an einem Spinnrad sitzt, ist das zu vergleichen mit einem DEUTSCHEN ARBEITSTAG?

    Hier in Deutschland haben wir auch so ein VORZEIGEMODELL, 90-Jährige an der KASSE ein UNIKAT!
    Das scheint es in jedem Land irgendwo versteckt zu geben. Wer sucht der findet!

  15. Hm, man müsste die Zahlung der Rentenbeiträge einstellen.
    1. Geht die Welt in 5 Jahren unter
    2. Werde ich wegen böser Abgase keine 60 mehr
    3. Gehöre ich als weißer Mann sowieso abgeschafft bevor ich ein alter weißer Mann werden kann
    4. Steht mir aufgrund 100% Flüchtlingshintergrund (Alle Großeltern 45 aus Schlesien) Geld ohne Beitrag einfach zu
    5. Wird von meinem Geld am Ende noch ein rechter Rentner am Leben erhalten
    6. Ist das Einzahlen in eine Deutsche Rentenversicherung unglaublich nationalistisch
    7. Kann ich nicht verantworten, dass eine arme Grüne Oma mit meinem Geld am Ende Biohirse von der AFD kauft.

    Wir sollten unser Geld einfach verbrennen und den Klimagöttern als Opfer darbringen

  16. Sollen die jungen Trottelmenschen doch bis 80 arbeiten.

    Smartphone Sucht und Verblödung macht es möglich dass diese jungen Leute komplett ausgenutzt werden.

    Vorbereitet haben das naive linke Lehrer, Dozenten ja hervorragend !!

  17. Geht von den FFF-Schreihälsen und Thunfisch-Hüpfern überhaupt jemand arbeiten bzw. hat dieses irgendwann einmal vor?

  18. herbertmf 24. Oktober 2019 at 12:29
    Die AfD wollte im September einen Rentegipfel abhalten, hat ihn aber auf das Frühjahr 2020 vertagt, weil hier Sorgfalt vor Schnelligkeit geht.

    es gibt 14 verschiedene Modelle, mit Schnittmengen, die diskutiert werden müssen und aus denen dann ein tragfähiges Konzept geschmiedet wird.

    Es gibt jedenfalls sehr gute Ideen, wie man das hinbekommen kann.
    ################

    Das ist die grundsätzliche Frage: Freiheit = persönliche Verantwortung oder Staat = Zwang und Staatsvertrauen.

    Die AfD ist da zerrissen. Jede Seite hat gute Argumente und jede Seite hat ihre Risiken.

    Wenn ich dem Staat mein Geld gebe, muss ich ihm vertrauen. Und was, wenn wie heute grüne Sozialisten das Geld verschwenden? Es in der Welt verteilen?
    Dann hätte ich gerne einen Rentenanspruch aus einem Fond, er in Amerika oder Australien oder Japan finanziert ist. Der sein Geld dort angelegt hat, wo der Sozialismus wenig Chancen hat und das Volk noch nicht verblödet.

    Man könnte auch das Shithole BRD verlassen, denn man bekommt seine Rente nicht von einem Staat, der einseitig die Regeln ändert und das Geld veruntreut hat.

    Ich bin für die Freiheit und die Eigenverantwortung. Deutschland wurde schon zu oft Opfer von anderen….

  19. Jeder Arbeitsplatz der wegautomatisiert wird müsste mit einer Rentenabgabe die zweckgebunden ist belegt werden, der Unternehmer spart dann immer noch.

  20. Die Generation FfF fordert die Deindustrialisierung und gleichzeitig haben sie nichts gegen die Masseneinwanderung von weiteren Millionen Sozialstaatseinwanderern. Die Generation FfF wird daher keine Rente mehr erhalten, es sie denn, es wird sofort eine radikale politische Wende eingeleitet.

  21. Die Generation FFF wird doch keine Achtzig mehr. Harte Feldarbeit, Steinzeitmedizin und ständige Verteilungskämpfe mit eingeschleppten Negern und Orientalen reduzieren die Lebenserwartung erheblich.
    Ein Rentensystem wird dann nicht mehr gebraucht.

  22. Wir könnten alle mit 60zig ohne Abzug in Rente gehen, wenn auch alle eingezahlt hätten, welche Rente/Pensionen erhalten.( zB.Beamte) Wenn das Volksvermögen der Deutschen in erster Linie für die Deutschen ausgegeben wird und nicht Milliarden für andere Länder ausgegeben wird. Wenn die Grenzen kontrolliert würden um Sozialschmarotzer erst gar nicht verhalten zu müssen. Wenn wir nicht fast die ganze EU finanzieren müssten….usw. Ja Norbert Blüm hatte und hat immer noch recht. Die Rente ist sicher, aber über die Rentenhöhe hat er leider nichts gesagt.

    Zu China.Hier tickt eine ökonomische Zeitbombe. Die Ein-Kind-Ehe wird dem Wirtschaftsriesen in ein paar Jahren zum Verhängnis. https://www.contra-magazin.com/2019/10/chinas-versteckte-oekonomische-zeitbombe/ (Den ganzen Artikel kann man nur lesen wenn man ein Abo hat)

  23. Wer bei anhaltender unbegrenzter Einwanderung von Analphabeten aus der 3. Welt daran glaubt, dass die Renten oder sonstige soziale Sicherungssysteme zu halten sein werden oder dass gar diese illegalen Typen einmal unsere Renten zahlen werden, ist extrem naiv und verdient es nicht besser, als am Ende mit leeren Händen dazustehen.
    Sorry, die Bundesbürger und ihre Kinder und Enkel werden für ihre Blödheit noch sehr teuer bezahlen müssen.

  24. Muß eigentlich „FFFF“ heißen!

    Für „Fridays-for-Future-Fuzzies“.

    Diese Fuzzies würden aus eigener Kraft überwiegend niemals eine eigene Rente erwirtschaften können!

    Und wenn, dann unterhalb des Sozialhilfesatzes!

  25. Haremhab 24. Oktober 2019 at 13:00

    Muslimische Herrenmenschen wollen keine unreine Kuffar pflegen. Hätte man vorher wissen müssen.

  26. genau, und wer die 80 nicht erreicht, da müssen dann die angehörigen strafzahlungen leisten. für die entgangene steuer die nicht eingenommen wurde durchs zu frühe ableben!
    das wäre doch mal die krönung zu allem!

  27. Haremhab 24. Oktober 2019 at 12:42
    Wir haben schon genug gemacht. Beamte haben in den letzten Jahrzehnten keine Opfer gebracht. Nun wird es Zeit.
    ###############

    Die Rente beruht bekanntlich (vielleicht im Osten nicht so bekannt) auf drei Säulen.
    – Dem Staat
    – Der Betriebsrente
    – Der Eigenverantwortung

    Die Angestellten im ÖD bekommen eine staatliche Rente UND eine Betriebsrente. Bei den Beamten ist das in einer Summe zusammengefasst. Lt. Statistiken ist das ungefähr gleich.

    Wenn man bei Daimler oder der Lufthansa gearbeitet hat, ist die Betriebsrente höher als die staatliche Rente.
    Daher gibt es noch viele gut lebende Renter.

    Das Thema eignet sich nicht für Schlagworte. Es ist vielschichtig und nicht sehr transparent….

  28. @ Daytrader 24. Oktober 2019 at 13:18

    Betriebsrenten gibt es kaum noch. Im osten ist sowas unbekannt.

  29. Jetzt, wo wir soviele Neger in Deutschland haben und es immer wärmer durch die Klimaänderung wird, wäre es sicherlich einen Versuch Wert, Baumwollfelder anzulegen.

    Dann könnten die Neger wenigsten einen Teil ihrer Renten und Sozialhilfe einarbeiten! 🙂

  30. jeanette 24. Oktober 2019 at 12:11; Hör mir bloss mit der Tussi auf, die steht in meiner Belibtheitsskala auf einer Stufe mit der Knarrenklauer. Laut englischen Klatschzeitungen sollen die eh kurz vor ner Scheidung stehen.

    Daytrader 24. Oktober 2019 at 12:18; Nicht das dreifache, sondern 1/3 der Staatssschulden. Das Handelsblatt hat vor so etwas 8 JAhren mal ne Untersuchung drüber gemacht und festgestellt, dass die Staatsschulden damals 8 Bio waren, Nur Zitronenfalter glauben, dass die auf demselben Stand geblieben sind.

    itsover 24. Oktober 2019 at 12:40; Dem Grosskotz Merz fällt als Antwort auf die Rentenlücke auch nur ein, dass die Arbeitnehmer gefälligst selber zusätzlich vorsorgen sollen, nachdem man ihnen eh schon 2/3 des erarbeiteten Lohns gestohlen hat. Nach seiner Vorstellung in irgendwelche wahrscheinlich hochspekulative Indexfonds investieren, von denen er vermutlich den meisten Gewinn zieht, weil er in mutmasslich einigen Fimen, die sowas auflegen im Vorstand hockt.

    Haremhab 24. Oktober 2019 at 12:44; Anschläge auf die BW gehen ja grade noch, sofern kein Mensch zu Schaden kommt. Viel maroder kann das Material auch dadurch nicht mehr werden.
    Vorgestern war ein Beitrag im Fernsehen, dass in der Nähe von Kassel in ein Feuerwehrhaus eingebrochen und ein Teil der Ausrüstung gestohlen wurde. Resultat, sämtliche Fahrzeuge sind nicht mehr einsatzbereit, neubeschaffung langwierig und natürlich, da das alles Spezialgeräte sind extrem teuer. Lediglich Kassel konnte ein Fahrzeug als Übergang ausleihen. Trotzdem, wenn mal was grösseres passiert, haben die Brandopfer Pech gehabt.

    Odinn 24. Oktober 2019 at 12:49; Sorry, nochmal OT, gestern in Allah ruft dich. Da gings drum wer nachhaltiger lebt, die alten so fürchterlich klimaschädlichen Leute oder die jungen springindLuft.
    Resultat, wie eigentlich von jedem mit IQ auf Zimmertemperatur zu erwarten. Bei den Jungen fliegt viel mehr in den Müll. Uns erzählt man ja sich Jahren, dass jeder ganz gleich ob Greis oder Baby 120kg Lebensmittel im Jahr wegschmeisst. Resultat, bei den alten wird wesentlich weniger weggeschmissen wie bei den Jungen, bei denen fliegt 1/4 der gekauften Lebensmittel in den Müll. Manchmal sogar ungeöffnet.
    Während das halbe nicht gegessene Schnitzel bei den alten aufgewärmt wird, fliegts bei den Jungen in den Müll. Und das, obwohls überall ein Küchenradar um wenig Geld, häufig unterhalb 50€. Zwar immer nur mal ein paar Tage als Angebot, aber das ist ja kein NAchteil.

  31. Haremhab 24. Oktober 2019 at 13:22
    @ Daytrader 24. Oktober 2019 at 13:18

    Betriebsrenten gibt es kaum noch. Im osten ist sowas unbekannt.
    #################

    Es gibt ca. 16 Mio mit Anspruch auf Betriebsrente. Jeder größere Betrieb hat eine Betriebsrente.
    Googeln sich mal nach der Betriebsrente eines Piloten oder einer Saftschubse. Da fallen ihnen die Augen aus….

  32. @daytrader
    Soviel ich weis zahlen die Beamten nichts in die Rentenkasse ein. Während Arbeiter und Angestellte zB bei Daimler in die Rentenkasse einzahlen müssen. Eine Betriebsrente bekommen nur wenige . Wer noch etwas Eigenverantwortung möchte ist mit Silber und Gold Unzen auf der sicheren Seite falls der Staat mal ausfällt.Und der Staat wird ausfallen.

  33. in holland kriegt mann, neben momentan
    eine staatsrente von 14.000 euro im jahr,
    seine eigene rente wofuer monatlich eingezahlt wird (etwa halbe artbeitnehmer,
    halbe arbeitgeber) bei rentenstiftungen.
    So kommt mann auf eine rente von etwa
    70% vom einkommen was waehrend der
    gesamten karriere durchschnittlich verdient wurde.

    bei diesen renten stiftungen haben sich
    jetzt 1.800 milliarden euro angesammelt.
    diskuttiert wird jetzt ob das ganze haltbar
    ist von wegen draghis tollen zinspolitik
    (weniger rendite).

    gegenueber holland fehlen deutschland
    (umschlag system und 5 × mehr einwohner) also jetzt 9.000 milliarden euro erspartes renten vermoegen, das ist 9.000.000.000.000 euro!!!!!

    das organisieren von einer guten renten
    fuer die deutschen, musste alleine schon
    ein grund sein die grenzen zu schliessen!!!!!

    die AFD muss die renten problematik anfassen und benutzen in ihre taeglichen
    politik. das bringt sehr viele neue waehler mit
    berechtigte alters armut aengste.

  34. herbertmf 24. Oktober 2019 at 12:29

    Egal wie gut das Rentenkonzept der AfD auch sein wird, die BRD-Mainstreammedien werden es zerreißen und als Ausbeutung der Rentner und wer weiß was noch diffamieren.

  35. Ich sehe das genauso wie @Das_Sanfte_Lamm 24. Oktober 2019 at 12:21
    Die Generation Y a.k.a. Generation ME a.k.a Millennials a.ka. FFF Hüpfer werden nie wirklich arbeiten gehen. Wenn man diese wohlstandsverwöhnten Gören nach ihren Zukunfstplänen fragt, dann hört man Youtuber, Influencer oder digitaler Nomade. Und wenn man schon arbeiten muss, dann nur wenn die life-work-balance stimmt und für nicht weniger als 75tsd€/p.a.
    Sie fordern und fordern, leisten aber nichts. Sie bestreiten alles, nur nicht ihren eigenen Unterhalt.
    Und wenn es um den eigenen Beitrag beim VERZICHTEN geht, dann wollen sie von ihren eigenen Übermoral nichts mehr wissen.
    Hochmut kommt vor dem Fall!

  36. von die im artikel genannten renten kann
    mann ja gerade mal die mieten bezahlen.

    wenn die AFD die kosten fuer die „fluechtlinge“
    kuppeln kann an zum beispiel doppelt so
    hohe renten in zukunft ohne diese, dann werden viele waehler wahrscheinlich endlich aufwachen.

  37. uli12us 24. Oktober 2019 at 13:26
    jeanette 24. Oktober 2019 at 12:11; Hör mir bloss mit der Tussi auf, die steht in meiner Belibtheitsskala auf einer Stufe mit der Knarrenklauer. Laut englischen Klatschzeitungen sollen die eh kurz vor ner Scheidung stehen.
    ——————————
    Mir ist die auch außergewöhnlich unsympathisch. Der hat sich da was eingehandelt!

  38. Real beträgt die Durchschnittsrente in den alten Bundesländern für Männer allerdings nur 1.095 Euro, für Frauen 622 Euro; in den neuen Bundesländern 1.198 Euro für Männer, 928 Euro für Frauen.
    ——————————————————————————————————————————————
    Die Realität sieht noch düsterer aus. Ich persönlich kenne niemanden aus dem Nicht-Beamten-Kreis, der dieses Rentenniveau „genießt“. Nicht einmal Ärzte aus den neuen Bundesländern erreichen diese Höhe.
    Der AfD ist zu raten, dass sie sich dieses Themas schnell annimmt und sich stärker sozialpolitisch profiliert.

  39. Daytrader 24. Oktober 2019 at 13:26
    Es gibt ca. 16 Mio mit Anspruch auf Betriebsrente. Jeder größere Betrieb hat eine Betriebsrente.
    Googeln sich mal nach der Betriebsrente eines Piloten oder einer Saftschubse.
    ——————————————-
    Saftschubse :-))))))))

  40. .
    Bei dem,
    was uns als
    bevorsteht, ist
    anzunehmen, daß
    die allgemeine, recht
    hohe Lebenserwartung
    doch rapide sinken dürfte,
    so daß die Rente, gleichviel
    ob mit 65 oder nahe an 80,
    folglich für allzu viele
    ein gar fernes, nur
    sehr schwer zu
    erreichendes
    Ziel bleiben
    wird.
    .

  41. Die AfD sollte auch langsam mal mit einen Rentenkonzept um die Ecke kommen. Immer nur vertrösten wird auf Dauer nicht reichen. Das Rentenkonzept hätte 2019 kommen müssen. Das ist ein sehr wichtiges Thema, die Rentner sind die entscheidene Wählergruppe in diesem Land und haben AfD Siege in Sachsen und Brandenburg verhindert.

  42. Vernichtung durch Arbeit Arbeiten bis zum Umfallen.

    Hatten wir das unter einer Sozialistendiktatur nicht schonmal?

  43. Mondgoettin 24. Oktober 2019 at 13:38; Das schlimme ist ja auch, dass die im Osten, trotz niedrigerem Einkommen und niedrigerer Kosten, man braucht sich nur die Mieten anschauen, deutlich höhere Renten kriegen. (Selbst wenn die Nebenkosten angeblich geringfügig höher sind wie bei uns im Westen) Auch wenn manche erst kürzlich in Rente kamen, der Löwenanteil hat wesentlich weniger eingezahlt, und kriegt trotzdem mehr als der Westrentner, der dafür zur Kasse gebeten wurde. Das hat Kohl suaber eingefädelt, zur Finanzierung der OStrenten nur die Rentenzwangszahler zu schröpfen. Das wär eine Aufgabe gewesen, die zu 100% aus dem Steueraufkommen zu betreiten ist.

  44. Die (über-) nächste Generation braucht keine Rente – und vorher keine Arbeit!

    Durch die stark steigende Produktivität, IT und KI werden wir in Zukunft kaum mehr arbeitende Menschen brauchen. Selbst im Militär braucht es dann nur noch kleine Gruppen und keine Truppen mehr.
    Das bedeutet: das Volk wird weiter unselbständiger und abhängiger vom Staat.
    Der wird es dumm halten, durchfüttern, mit Sedativa/Drogen willenlos kastrieren und den ganzen Tag Spiele zur Verfügung stellen.
    Mit drei Worten (statt Fleisch, Flug und Flinte nur noch)
    GRAS, GAMES, GRUNDEINKOMMEN

  45. ChrisC4 24. Oktober 2019 at 13:32

    Das Schlimme ist, dass es nicht wenige von denen schaffen werden, über jetzt geknüpfte Seilschaften genau das zu bekommen – zwangsfinanziert vom Steuerzahler, wie z.B. Lungenkrebs-Erbin Luisa Neubauer.

  46. Daytrader: bist du im Jahre 1980 stehen geblieben ? Die Staatsschulden, dazu zählen Bund, Länder, Städte und Gemeinden liegen bei weit über 6.000.000.000.000 EUR alleine der Bund hat über 2.000.000.000.000 EUR Schulden, dazu kommen die übernommenen Target II und diverse EU Schulden und Verbindlichkeiten also rund 5.000.000.000.000 EUR alleine der Bund

  47. in bild heute ein artikel.
    FFFs haben immer oefter klima todes
    aengste und sitzen immer mehr beim
    psychologen.

    diese millenium schneefloekchen sind
    einfach nur noch laecherlich.

    fuer diesen gruen linken orks waere eine
    lebens beendende pille von der krankenkasse
    keine schlechte loesung…..

  48. @Heisenberg73 24. Oktober 2019 at 13:46
    Glaube ich nicht.
    Die Wähler wissen doch, dass auf Landesebene zur Rente nichts gemacht werden kann.
    Die Rentner wählen die Altparteien, weil sie das immer schon gemacht haben. Irgendein Rentenkonzept würde daran nichts ändern.

  49. Viele von denen werden vielleicht gar keine 20. Also man kann eigentlich nur noch täglich vorausdenken.

  50. @Mondgoettin 24. Oktober 2019 at 13:43
    Und die Betriebsrenten sind sicher?
    Wie sollen die Betriebe die Gelder zurücklegen, so dass es am Ende für die Renten reicht. Bei Nullverzinsung? Nicht nur die Banken und Versicherungen haben Schwierigkeiten bei der Nullverzinsung?

  51. Noch nicht mal die AfD darf doch die Wahrheit sagen:
    Gauland wurde (ich glaube von irgendsoeinem Tilo auf Youtube) gefragt, was er gegen die Mieterhöhung machen würde.
    Und natürlich durfte er nicht sagen, dass es absolut logisch ist: Wenn die viele vielen „Neubürger“ kommen, und denen ihre Miete auch noch vom Staat (als uns) bezahlt wird, dass das eine große Nachfrage auf dem Mietmarkt schafft. Und das natürlich zu deutlichen Mieterhöhungen führt.
    Auch in Schweden haben sie seit Jahren Wohnungsmangel. Warum wohl?
    Egal, worum es geht: Man darf den großen rosa Elefanten nicht beim Namen nennen. Es werden dann andere Schuldige erfunden, die den Porzellanladen gerade zertrümmern. Der rosa Elefant kann es nicht sein. Das ist Nazi.

  52. Man muß mal klar aussprechen, dass diese FF-Kids und andere sich auf allen Ebenen die eigene Lebensgrundlage auch schon für die nähere Zukunft entziehen. Die wissen nicht auf welchem Selbstmord-Trip sie sind. Ein unbeschreiblicher Irrsinn, den es wohl so noch nicht gegeben hat Klar die Nazi-Jugend war damals auch verführt. Aber ich denke die konnten nicht wissen, dass sie bald sterben würden. Die heutigen Kifs müßten eigentlich so weit denken können, dass nur dann was auf dem Tisch ist, wenn ein grundlegender Wohlstand durch die Industrie gegeben ist. Schon rätselhaft.

  53. Unsere Generation Schneeflöckchen wird sich als Wanderabeiter im Ausland bis zum Umfallen verdingen müssen. Wenn man sich aufgrund u.a. der zu hohen Stromkosten in D die Unternehmensflucht ins Ausland (Polen, Ungarn, Rumänien, Türkei, Tschechien, Asien usw.) anschaut, gepaart mit Firmenpleiten.

  54. Relotius-Spiegel verkündet: Grünen-Politiker Nouripour aus dem Iran (der vor ein paar Tagen erst die Scharia im Bundestag einforderte!) will nicht mehr mit „Bild“ sprechen

    Die „Bild“-Zeitung hat Claudia Roth, Frank-Walter Steinmeier und anderen Antisemitismus vorgeworfen. Der grüne Bundestagabgeordnete Omid Nouripour zieht Konsequenzen und kündigt an, das Blatt zu meiden.

    https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/bild-zeitung-omid-nouripour-kuendigt-boykott-an-a-1292980.html

  55. So richtig wirksam könnte man die Rentenversicherungen entlasten, wenn man den Bürgern ab dem 62. Lebensjahr vorschreibt, bei „rot“ über die Zebrastreifen zu gehen!

  56. haben die gruen linken orks schon mal
    daran gedacht das jeder importierte muslim
    oder neger das klima 10x mal mehr belastet
    wenn er hier vegetiert an statt im urwald
    oder wueste zu sitzen?

  57. Heisenberg73
    24. Oktober 2019 at 13:46
    Die AfD sollte auch langsam mal mit einen Rentenkonzept um die Ecke kommen.
    ++++

    Die AfD sollte sich für die Abschiebung aller Asylbetrüger einsetzen und dann mit den eingesparten Steuermitteln die Rentenkassen unterstützen!

    Das ist ganz einfach und würden die Wähler leicht begreifen.

  58. OT
    In der tollen taz die Überschrift gelesen:
    Proteste der Landwirte in Thüringen
    AfD-Trecker beim Bauernverband
    Bei einer Demo des Bauernverbands fährt ein Trecker mit AfD-Plakaten auf. Der Verband distanziert sich erst Stunden später und erst nach Aufforderung.

    Auch das eine Chance für die AfD!

  59. StopMerkelregime
    24. Oktober 2019 at 14:21
    BRITISCHE POLIZEI BESTÄTIGT
    39 Tote in Lkw! Opfer stammen aus China.
    ++++

    Pappchinesen?

    Was wollen die in Europa?

  60. Bismarck, unser bester Kanzler aller Zeiten, führte 1889 die Rentenversicherung ein.
    Die unfähigste Person im Kanzleramt richtet sie nun zugrunde.
    Mag sein, dass die Rentenversicherung ihren altehrwürdigen Namen behalten wird. Das ist dann aber auch schon alles. Die Rentenversicherung wurde für die Wiedervereinigung geplündert und seither wird sie immer wieder geplündert, wenn der Staat Geld braucht.
    In Zukunft wird nur noch eingezahlt. Renteneintrittsalter wird bei 75 plus liegen, die Ansprüche werden bei 15% liegen, die Lebenserwartung wird aus vielerlei Gründen sinken: passt doch! Bald wird gar nichts mehr ausbezahlt. Die RV wird nur noch Ei Topf sein, in den die arbeitende Bevölkerung einbezahlt, um den immer größer werdenden Teil an Sozialschmarotzern aus aller Welt zu alimentieren.

  61. StopMerkelregime
    24. Oktober 2019 at 14:15

    ich glaube dieser omid nouripour gehoert
    in der wueste im sandkasten und nicht im
    bundestag.
    diese gruen linken orks sind dermassen
    krank im kopf und arrogant das bald keiner
    mehr mit denen sprechen will.

    o ja, und wenn er hier sharia will soll er
    schnellstens zu sein wuesten shit hole
    zurueck gehen, laufend, ist besser fuer das
    „klima“

  62. @ _Kritiker_ 24. Oktober 2019 at 13:01

    Geht von den FFF-Schreihälsen und Thunfisch-Hüpfern überhaupt jemand arbeiten bzw. hat dieses irgendwann einmal vor?

    Die haben doch vom Leben noch keinerlei Erfahrung, woher soll die auch kommen. Ich habe mit 15/16 Jahren auch noch nicht an die Rente gedacht (an Arbeit schon, mein Berufswunsch stand fest). Erst dann, wenn das Alter mal zuschlägt, wird es interessant. Wenn’s hier bei uns politisch so beschissen weitergeht, braucht diese Generation gar nicht mehr so weit denken, weil sie das Lebensalter von 80 nie erreichen wird, jedenfalls die Einheimischen nicht.

  63. INGRES 24. Oktober 2019 at 14:11

    Ich muß natürlich zugeben. dass ich ab 17 auch Dinge gewollt habe die unsinnig waren, allerdings habe ich mich auch immer selbst hinterfragt. Und wir wollten damals nur eine gerechtere Verteilung des Reichtums, aber nicht die Basis für den Wohlstand abschaffen.
    Ungeheuerlich ist natürlich, dass die Systempolitiker auch die Kids ins Verderben führen. Ich kann gar nicht mehr ausdrücken wie ich dieses Weib im Bundeskanzlerant verabscheue. Die darf nicht in meine Nähe komme, ich würde zuschlagen, auch wenn das mein Ende wäre.

  64. Festnahme nach Säure-Anschlag auf RWE-Manager

    Anderthalb Jahre nach dem brutalen Säure-Anschlag auf einen RWE-Manager hat die Polizei nach BILD-Informationen einen Tatverdächtigen festgenommen.

    Zwei Männer hatten Bernhard Günther (52) nach eigenen Angaben am 4. März 2018 beim Joggen überfallen. Einer der Täter habe ihn zu Boden gerissen, der andere habe dann eine ätzende Flüssigkeit über sein Gesicht gegossen. Anschließend seien die Männer sofort wieder verschwunden, sagte das Opfer später aus.

    Da darf man gespannt sein, ob es noch mehr Infos zum Hintergrund der Täter gibt!

    https://www.bild.de/geld/mein-geld/wirtschaft/festnahme-nach-brutalem-saeure-anschlag-auf-rwe-manager-65562548.bild.html

  65. StopMerkelregime
    24. Oktober 2019 at 14:24
    ERSCHRECKENDE STUDIE
    Jeder vierte Deutsche denkt antisemitisch

    Merkt man auch immer wieder bei bestimmten „Kommentatoren“ auf PI!
    ++++

    Ich habe hier bei PI keinen einzigen antisemitischen Kommentar in Erinnerung!

    Die meisten Kommentare hier sind Pro-jüdisch und Pro-israelisch!

    Was auch gut so ist!

  66. Prof. Bernd Raffelhüschen hatte schon errechnet, dass die Grenzöffnung Merkels Kosten von 1,5 Billonen Euro für Deutschland bringen wird. Ein durchschnittlicher Asylant braucht 450.000 Euro vom deutschen Staat, wenn er aus einem rückständigen Land kommt und in Germoney bleibt.
    Das Rentensystem braucht eine andere Einzahlerbasis. Alle müssen einzahlen und nicht nur für ihre Rente sondern nach Einkommen für alle. Warum sollten auch Leute, die von Kapitalerträgen leben nur 26,x Prozent Ertrags-Steuern zahlen? Während die Selbständigen, die arbeiten bis zu 45% zahlen.

  67. Oh 😮
    Säure-Anschlag auf Innogy-Manager
    FOCUS exklusiv: Verdächtiger ist hochrangiges „Hells Angels“-Mitglied

    In den Ermittlungsunterlagen der Wuppertaler Staatsanwaltschaft und der Düsseldorfer Kriminalpolizei finden sich nach FOCUS-Informationen Zeugenaussagen über den mutmaßlichen Auftraggeber von Marko L.. Dabei handelt es sich angeblich um einen bekannten Manager aus der deutschen Stromindustrie. Er soll mehrfach versucht haben, den beruflichen Aufstieg von Finanzvorstand Bernhard Günther zu torpedieren, da er sich selbst für dessen Job interessiert hatte.

    https://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/saeure-anschlag-auf-innogy-manager-focus-exklusiv-verdaechtiger-ist-hochrangiges-hells-angels-mitglied_id_11269018.html

  68. DocTh
    24. Oktober 2019 at 13:52
    „Die (über-) nächste Generation braucht keine Rente – und vorher keine Arbeit!

    Durch die stark steigende Produktivität, IT und KI werden wir in Zukunft kaum mehr arbeitende Menschen brauchen.“

    das wuerde vor 30 jahren auch gesagt.
    da konnte ein maenlicher durchschnitts
    verdiener bei einer 40 stunden woche
    seine familie noch durchfuttern.

    heute kann dafuer die frau auch noch arbeiten gegen, haushaelte arbeiten
    jetzt 70 stunden pro woche, und immer
    ist bei die meisten am ende vom geld
    noch ein stueck monat uebrig.

    sklaven wird die elite immer brauchen…..

  69. StopMerkelregime
    24. Oktober 2019 at 14:28
    Festnahme nach Säure-Anschlag auf RWE-Manager

    Anderthalb Jahre nach dem brutalen Säure-Anschlag auf einen RWE-Manager hat die Polizei nach BILD-Informationen einen Tatverdächtigen festgenommen.

    Zwei Männer hatten Bernhard Günther (52) nach eigenen Angaben am 4. März 2018 beim Joggen überfallen. Einer der Täter habe ihn zu Boden gerissen, der andere habe dann eine ätzende Flüssigkeit über sein Gesicht gegossen. Anschließend seien die Männer sofort wieder verschwunden, sagte das Opfer später aus.

    Da darf man gespannt sein, ob es noch mehr Infos zum Hintergrund der Täter gibt!
    ++++

    Mit ziemlicher Sicherheit handelt es sich um linksgrüne Arschlöcher und/oder eingeschleuste Ausländer!

  70. DocTh 24. Oktober 2019 at 13:52

    Wir können aber abgesehen von den anderen gesellschaftlichen Horrro-Szenarien IT und KI nicht wirklich nutzen, weil wir da Entwicklungsland sind, Also wenn man mal alles andere außer acht läßt, so wird Deutschland auch da abgehängt und nicht mehr den notwendigen Wohlstand produzieren.
    Wenn man die Theorie außer acht läßt, dass das alles von höherer Stelle geplant ist und Merkel nur die Marionette ist, so muß man sich einfach klar darüber werden, dass ein Land eine so unfähige Person eben nicht überleben kann.

  71. NieWieder
    24. Oktober 2019 at 14:04
    @Mondgoettin 24. Oktober 2019 at 13:43
    Und die Betriebsrenten sind sicher?
    Wie sollen die Betriebe die Gelder zurücklegen, so dass es am Ende für die Renten reicht. Bei Nullverzinsung? Nicht nur die Banken und Versicherungen haben Schwierigkeiten bei der Nullverzinsung?

    Aktien und Immobilien rendieren bestens.

  72. stuttgarter 24. Oktober 2019 at 14:33

    Warum sollten auch Leute, die von Kapitalerträgen leben nur 26,x Prozent Ertrags-Steuern zahlen?

    —————————————————————-
    Nun es bringt zwar nichts (mehr) in Klein Klein zu gehen (wir haben keine System mehr in dem es sich lohnt so was zu besprehen, es gibt je existentiell anderes). Aber wenn jemand bereits als Angestellter 46 % Steuern zahlt, warum soll er dann auch noch 46% Ertragssteuern zahlen. Wenn jemand nur von Kapitalerträgen lebt (die ja auch nicht so von selbst kommen), dann wär das was anderes.

  73. Rente abschaffen,und nur wer für’s Klima hüpft,Kuffnucken ins Land bringt,und nachweislich Grünwählt und ein Antifant ist bekommt noch Geld.Grüße aus Ungarn!!!

  74. Sicherlich kann man mit dem Thema Rente punkten. Die AfD soll sich an dem österreichischen Modell orientieren. Der Rentenvorschlag von Herrn Meuthen in Bezug auf Reduzierung der gesetzlichen und Stärkung der privaten Rente ist für die Tonne.

  75. Vor ca. 50 Jahren hatten wir eine stabile und werthaltige Währung, für die es sich zu arbeiten lohnte. Da haben wir über die Pflichtabgaben hinaus noch zusätzlich für das Alter gespart. Es gab damals schon Inflation, aber auch eine gesunde Wirtschaft, in der der Wertverlust des Geldes durch Zinsen kompensiert wurde. Eine von einer politikhörigen und abhängigen Zentralbank mutwillig herbeigeführte Inflation ohne Zinsausgleich ist ein Betrug, dient ausschließlich dem Schuldenabbau des Staates und ist auch dafür vorgesehen. Es handelt sich dabei also um eine un(heimliche) Steuerhöhung. Durch immer mehr Sozialabgaben ist die Notwendigkeit, selbst für den eigenen Unterhalt aufzukommen und vielleicht sogar dafür zu malochen, überflüssig geworden. Ganz lustig wird es nach Einführung der Grundsicherung werden, welche einem Arbeitsverbot gleichkommt. Das DDR-Führungspersonal, welches in der BRD jetzt den Ton angibt oder angegeben hat und jetzt seine Luxuspension in Talkshows verprasst, hat ganze Arbeit geleistet. Den Sozialismus in seinem Lauf …

  76. Die gesetzliche Renten“versicherung“ ist eine Behörde, die sich „Körperschaft des öffentlichen Rechts“ nennt. Es ist eine staatliche Zwangsorganisation.
    Dieser angebliche „Generationenvertrag“ ist reine Augenwischerei, denn er existiert nicht. Wäre es ein Vertrag, dann hätten sie ihn unterschrieben und die Vertragsbedingungen wären etwa so:

    „Ich bin die gesetzliche Rentenversicherung und biete ihnen an, bei mir jeden Monat ein Fünftel ihres Einkommens abzuliefern. Die Beitragshöhe kann ich jederzeit ändern ohne sie zu fragen.
    Ich verspreche ihnen als Gegenleistung, dass ich ihnen irgendwann Irgendwas als Rente ausbezahlen werde. Das Wann und das Wieviel bestimme ich allein nach Kassenlage, denn wenn sie in Rente kommen ist das, was sie einbezahlt haben, längst ausgegeben.“

    Mal ehrlich, würden sie einen solchen Versicherungsvertrag freiwillig unterschreiben? Wohl eher nicht, denn er dient nicht ihrem Wohl. Deshalb müssen die Menschen ja auch gezwungen werden Mitglied zu werden und ihre „Beiträge“ zu entrichten. Das ist mehr eine Steuer als ein Beitrag.

    Das was frühere Generationen in einer boomenden Wirtschaft mit hohen Löhnen und entsprechend hohen „Beiträgen“ in 40 oder 45 Arbeitsjahren zwangsweise einbezahlt haben ist längst verbraten.

    Wenn ein Blüm etwas von „die Renten sind sicher“ faselt, dann klingt das in meinen Ohren wie Hohn. Ja, sie sind „sicher“, denn je nach Kassenlage wird das Rentenbezugsalter einseitig so weit nach oben gesetzt, dass es kaum noch einer erlebt – aber sie wird für die, die so alt werden, „sicher“ ausbezahlt.

    Dieser Unfug der Zwangsrentenversicherung wurde von Bismarck für die Bergarbeiter in Form einer Kapitalversicherung eingeführt. Bergarbeiter gehörten damals zu den Ärmsten und wer so arm ist, dass er kaum was zu beißen hat, der kann ja wenigsten was fürs Alter ansparen, notfalls muss er dazu gezwungen werden – so die seltsame „Logik“.
    Diese Kapitalversicherung wurde längst geplündert indem sie zu einer Umlageversicherung umbenannt wurde.

    Warum die Masse heute glaubt, sie könne ohne staatlich verordnete Zwangsversicherungen nicht existieren und sie vehement verteidigt, ist mir ein absolutes Rätsel.

    Das Problem sind weder die Alten, noch die Jungen, noch die Armen, die Reichen, die Arbeiter, die Beamten, die Selbständigen, weder die Faulen und Fleißigen, noch die Pilzesammler und Pferdestreichler.

    Das Problem ist ein ideologisches Rentensystem das nur mittels Zwang funktioniert und auch nur so lange es deutlich mehr Einzahler als Empfänger gibt; möglichst kompliziert und unübersichtlich, damit möglichst viele Bürokraten zur Bearbeitung gebraucht und mit den „Beiträgen“ durchgefüttert werden können und der „Versicherte“ nicht merkt, wie er verarscht wird.

  77. und wohl auch immer länger lebende Rentner

    Also diese Fortschreibungen sind einfach unsinnig. Erstens wird es mit Sicherheit in näherer Zukunft einen Total-Crash geben. Zweitens glaube ich nicht (selbst wenn dieser Crash ausbleibt) die durchschnittliche Lebenserwartung in diesem maroden System noch steigen wird. Wie soll das gehen, wenn der Totalcrash nur durch den Dauercrash vermieden werden könnte. Es ist dich längst alles im Eimer, selbst wenn die Technik für Millionäre noch weiter steigen würde.

  78. NieWieder 24. Oktober 2019 at 14:08

    Ist doch mehr als logisch, dass mehr Leute auch mehr Wohnraum brauchen. Oder glauben die Gutmenschen dass einfach mal so 1 Million Wohnungen für die Merkel-Glücksritter vom Himmel fallen.

  79. @ pro afd fan 24. Oktober 2019 at 14:51

    Ist doch mehr als logisch, dass mehr Leute auch mehr Wohnraum brauchen. Oder glauben die Gutmenschen dass einfach mal so 1 Million Wohnungen für die Merkel-Glücksritter vom Himmel fallen.

    Daran merkt man sehr deutlich, daß diese verblendeten Trottel nicht von 12:00 Uhr bis Mittag denken. Die sind sowas von weltfremd und absolut beratungsresistent. Diskussionen mit solchen Leuten sind so gut wie unmöglich, die leben in ihrer eigenen Echokammer.

  80. jeanette 24. Oktober 2019 at 12:11
    Darauf läuft es hinaus RENTE mit HUNDERT!

    Gestern war einer bei LANZ, ein Weltreisender, der erklärte wie in CHINA die FRAUEN MIT 90 JEDE EINER ARBEIT nachgeht!(…)

    Der „Weltreisende“ sprach tatsächlich das Wort „Genetik“ aus und wurde stante pede, SOFORT, auf derStelle, vom Lanz abgewürgt.

    Bis weitere wissenschaftliche Erkenntnisse vorliegen, gilt eine alte Binsenweisheit mit einem sichtlich wahren Kern. Wessen Großeltern und Eltern alt geworden sind, der hat auch selbst gute Chancen auf ein langes Leben.

    Steht das Alter in den Genen?
    https://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=titel_04_2003

  81. @ Andersdenker 24. Oktober 2019 at 14:49

    Wenn ein Blüm etwas von „die Renten sind sicher“ faselt, dann klingt das in meinen Ohren wie Hohn.

    Das war damals noch vor der Wende nichts weiteres als ein CDU-Werbespot. Blüm trat darin als Plakatekleber auf und sagte den Satz: „Nur eines ist sicher – die Rente“.

  82. @Maria-Bernhardine 24. Oktober 2019 at 16:07
    Langsam nähern wird uns britischen Verhältnissen an (Rotherham und Co).
    Irgendwie ist die Entwicklung überall die Selbe. Keiner lernt aus der Entwicklung in einem anderen Land.
    Vielleicht noch die Osteuropäer. Aber vielleicht haben die die gleiche Entwicklung nur mit etwa 20 Jahren Verzögerung?

  83. Radioheini
    24. Oktober 2019 at 15:42
    @ Andersdenker 24. Oktober 2019 at 14:49

    Wenn ein Blüm etwas von „die Renten sind sicher“ faselt, dann klingt das in meinen Ohren wie Hohn.

    Das war damals noch vor der Wende nichts weiteres als ein CDU-Werbespot. Blüm trat darin als Plakatekleber auf und sagte den Satz: „Nur eines ist sicher – die Rente“.

    das war ein missverstaendniss, er hat gemeint:

    „nur eines ist sicher – die fette rente fuer bluemchen“

  84. @Radioheini 24. Oktober 2019 at 15:42
    Blüm hat sich auch weiterentwickelt.
    Ich weiß noch, wie er irgendwo am Balkan von „humanitärer Katastrophe“ erzählte und „wir müssen etwas machen“.
    Und wie er in Talkshows von den „unterdrückten Palästinensern, die an Checkpoints gedemütigt werden“ redete. Und wieder von „wir müssen etwas tun“.

  85. @pro afd fan 24. Oktober 2019 at 14:51
    Um „Logik“ geht es da niemals. Es geht immer um „gute Gefühle“.
    Und es fühlt sich einfach besser an, auf die „Miethaie“ zu schimpfen als auf die „Sie-wissen-schon-wer“.
    Siehe Greta: Vorher war sie nach eigenen Angaben einsam, depressiv, ohne Freunde.
    Seit sie jetzt „für das Klima kämpft“, geht es ihr emotional viel besser.
    Bei einem Teil der Leute geht es um Geld, bei anderen um Wählerstimmen. Den meisten geht es aber um ihre Gefühle.

  86. NieWieder 24. Oktober 2019 at 16:17
    @Radioheini 24. Oktober 2019 at 15:42
    Blüm hat sich auch weiterentwickelt.
    Ich weiß noch, wie er irgendwo am Balkan von „humanitärer Katastrophe“ erzählte und „wir müssen etwas machen“.
    Und wie er in Talkshows von den „unterdrückten Palästinensern, die an Checkpoints gedemütigt werden“ redete. Und wieder von „wir müssen etwas tun“.
    ################
    Es ist eben nicht nur Merkel! Die Alten in der CDU haben das C auch in erster Linie als christlich-sozialistisch interpretiert. Der Geißler war zuletzt auch bei Attac.
    Und Kohl hat die nationale DM gegen das sozialistische Muschelgeld Euro geopfert.

    Ein Deutschland mit starkem national-konservativem Kanzler, so wie eine Thatcher, ist nicht mehr denkbar. Eine derartige Entwicklung würde nicht geduldet werden. Das wird die AfD noch merken und ihre Wähler auch…..

  87. Als ob der Großteil der FFF-Generation jemals 45 Jahre arbeiten würde!
    Abgesehen von begehrten IWM-Berufen (irgendwas mit Medien) oder nach Laberfachstudium ganz trendy beim wuchernden Arbeitsplatzbeschaffer aus der, heute schon einzig gültigen (weltoffenen, toleranten und antirassistischen) Politik dem Steuerzahler lebenslänglich auf der Tasche zu liegen, sind die meisten dieser degen(d)erierten und verweichlichten Generation zu keiner wirklichen Arbeit, den oft damit verbundenen Anfordrrungen an Beharrlichkeit, Ehrgeiz und Entbehrungen fähg.
    Da ihr versprochenes Multikultizuckerbäckerland, in welchem nach der Abschaffung des bösen Kapitalismus endlich Gerechtigkeit und Frieden für jeden herrscht und alle Menschen gleich sind ewig Utopie bleiben wird, wird diese Wohlstandsjugend noch ihr blaues Wunder erleben.

  88. Die FFF Greta Thunberg-Klima-„Kitz“ sollen von mir aus bis 90 arbeiten, auf dem Acker. Die sind in 70 Jahren nicht so produktiv wie einer von uns in 5 Jahren. 1. Industrie und Wirtschaft vor die Wand gefahren. 2. Nicht zur Schule gegangen, daher kein Wissen und keine Fähigkeiten, keine Basis für Lehre oder Studium. Nur als ungelernte Hilfskräfte zu gebrauchen. Hoffentlich kommen noch mehr illegale Alis, die sich in die soziale Hängematte legen, dann sollen diese linken Kinder doppelt und dreifach so hart arbeiten, Ali hat 4 Frauen und 20 Kinder, die ernährt werden müssen. Viel Spaß!

  89. @Daytrader 24. Oktober 2019 at 16:25
    Ich glaube bei Geisler war es der Wunsch, im Alter noch mal harmlos „Revoluzzer“ spielen zu dürfen, und von den linken Medien gelobt zu werden.
    Bei Blüm weiß ich es nicht. Der war absolut fanatisch als er in den Talkshows von den dem „Regime in Israel“ geredet hat. Irgendein persönliches emotionales Interesse vermute ich.

    In GB kam Thatcher an die Macht als es die Gewerkschaften mit ihrem Herrschaftsanspruch und ihren Dauerstreiks zu weit trieben. Verbunden mit einer schlechten Wirtschaft.
    Wenn es die Linksgrünen es zu bunt treiben und die Wirtschaft abkackt … ?

  90. @Radioheini 24. Oktober 2019 at 15:42

    „Das war damals noch vor der Wende nichts weiteres als ein CDU-Werbespot. Blüm trat darin als Plakatekleber auf und sagte den Satz: „Nur eines ist sicher – die Rente“.“

    Na dann ist ja alles im grünen Bereich wenn er das „nur“ in einem CDU-Werbespot gesagt hat.
    Im Wahlkampf und im Werbespot darf man die Bürger verarschen. Die Massen sind das so gewohnt und wollen das so.

  91. NieWieder 24. Oktober 2019 at 16:43

    Die BRD kann nur noch als EUdSSR-Steuergulag existieren.
    Würde jemand das infrage stellen, wäre die Situation wieder wie vor 1914.
    Deutschland gleichberechtigt mit Atomwaffen, eigener Hartwährung, Grenzen, homogener Bevölkerung.
    Wer würde sowas tolerieren?

    Wir sind nicht Japan, die haben trotz zweier verlorenen Weltkriege erst jetzt einen neuen Tenno inthronisiert.

  92. VivaEspaña
    24. Oktober 2019 at 16:20
    Einmann(TM) = der guineische Mann

    Tat in Mönchengladbach aufgeklärt Polizei nimmt Vergewaltiger fest – er ist erst 18.
    ++++

    Welch eine Überraschung!

    Schon wieder ein Neger! 🙁

  93. Das ist die Wahrheit in der BRD. Hier ist außer in Bayern und Sachsen Hopfen und Malz verloren:

    PrognosUmfragen
    @PrognosUmfragen
    ·
    2 Std.
    #Landtagswahl #Baden-#Württemberg #BW #LTWBW #LTW21

    #GRÜNE 37% | #CDU 22% | #AfD 16% | #SPD 7% | #FDP 10% | DIE #LINKE 3% | Andere 5%

  94. @vogelfreigeist 24. Oktober 2019 at 16:39

    Das sehe ich genau so. Wenn der FFF-Generation die SIM-Karte aus dem Smartphone gezogen wird, dann sind die völlig hilflos. Wenn dann auch noch die Sozialstaatsutopie zusammenbricht, nach der angeblich Jeder auf Kosten aller Anderen leben kann, dann wird es heftig. Die werden neben einem Kartoffelacker verhungern, weil sie entweder nicht wissen, dass man Kartoffeln kochen und essen kann, oder weil sie die nicht kochen wollen, weil das doch so brutal ist. Eine Kartoffel hat ja auch Gefühle 😉

  95. @Daytrader 24. Oktober 2019 at 17:06
    Wieso Bayern? Nachdem die Grünen bei der letzten Landtagswahlen so gut abgeschnitten haben, ist Söder der Obergrüne.

  96. @Daytrader 24. Oktober 2019 at 16:51
    Stimmt. Ohne Herrscher über sich können die meisten Deutschen gar nicht existieren. Sie hoffen nur, dass er „nicht so schlimm“ ist. Ist er es aber doch, „können sie auch nichts machen“.
    Auf dem Schulhof würde man die Deutschen als „Opfer“ bezeichnen.

  97. Daytrader 24. Oktober 2019 at 16:25

    „Ein Deutschland mit starkem national-konservativem Kanzler, so wie eine Thatcher, ist nicht mehr denkbar. Eine derartige Entwicklung würde nicht geduldet werden. Das wird die AfD noch merken und ihre Wähler auch…..“

    Jene AfD hat das schon längst gemerkt – nicht bemerkt?

    Hündischpolitische Stöckchenakrobatik im Namen des Volkes.

    Darüber muss ich dann auch immer lachen.

    Und zwar laut!

  98. die millenium schneefloekchen haben
    das wort „nein“ in der erziehung nie gehoert.

    alles muss lustig sein, alles muss spass machen, nicht anstrengen, alles muss sein
    so wie sie es wollen, alle muessen tun was
    sie wollen und alle muessen denken was sie
    gut finden.

    dass wird noch was in zukunft, erst jahre
    lang in zelte ohne strom auf den acker wohnen und grass essen.
    die migranten haben sie was besseres versprochen und die werden dann boese.

    die sharia kommt, sie koennen burkas tragen
    und wer vers 11.5 aus den koran nicht kennt
    wird gekoepft.

    wer spricht da noch von renten?

  99. ALI BABA und die 4 Zecken 24. Oktober 2019 at 17:27

    Der Herr Johann, PI-VIP, findet Hr. Höcke als dem Wahlvolk nicht vermittelbar.
    Was sagt uns das?

  100. Andersdenker 24. Oktober 2019 at 17:06
    @vogelfreigeist 24. Oktober 2019 at 16:39

    Das sehe ich genau so. Wenn der FFF-Generation die SIM-Karte aus dem Smartphone gezogen wird, dann sind die völlig hilflos. Wenn dann auch noch die Sozialstaatsutopie zusammenbricht, nach der angeblich Jeder auf Kosten aller Anderen leben kann, dann wird es heftig. Die werden neben einem Kartoffelacker verhungern, weil sie entweder nicht wissen, dass man Kartoffeln kochen und essen kann, oder weil sie die nicht kochen wollen, weil das doch so brutal ist. Eine Kartoffel hat ja auch Gefühle ?
    ####
    LOL

  101. Daytrader 24. Oktober 2019 at 18:28
    ALI BABA und die 4 Zecken 24. Oktober 2019 at 17:27

    „…Was sagt uns das?“

    Das man dem sogenannten Konservatismus nicht Lügen strafen darf.

  102. Die FFF- Bewegung braucht sich um die Renten nicht zu kümmern. Bis dahin gibt es eh kein Leben mehr. “ KLIMAWANDEL „

  103. Herr Hübner , wie kommen Sie auf das Märchen das die nächste Generation der Rentner älter werden ??
    Im Gegenteil die Menschen werden früher sterben wie die Fliegen !!
    Die heutigen Rentner haben nicht Jahrzehntelang diese Giftmassen gegessen die heute im Essen sind !
    Auch hatten sie nur selten Übergewicht , die heutige Jugend ist schon zu 60% übergewichtig, wie sollen die 75 Jahre werden ??
    Gegessen wird fast nur noch Fertigproduckte , die alle voll mit Gift sind , nein nicht das Gift das direkt tötet , sondern langsam .
    Dazu noch Gift aus Plastik ,Aspatan Glyphosat , Chemtrails ,Feinststaub usw. inklusiv Unfruchtbarkeit Hormonstörungen ,Bluthochdruck, Kolesterin usw .
    Und sie wollen mir sagen das die Menschen noch 80 Jahre werden ??
    Die Jugend wird keine 65 Mehr , ( meine Mutige Prognose )
    Aber davon wollen Politiker nicht hören oder lesen !!

  104. lfroggi 24. Oktober 2019 at 20:00

    Du glaubst ernsthaft, daß die Umwelt heute belasteter ist als vor vierzig, fünfzig Jahren? Als Deutschland noch ein Industrieland war, einer der grüßten Stahlproduzenten weltweit, mit massenhaft Kohlekraftwerken ohne jegliche Filteranlagen. Chemiewerke die ihre Abwässer ungeklärt in die Flüsse ließen. Der Rhein war tot. Mit verbleiten Benzin, Autos ohne Katalysatoren, Asbest im Wohnungsbau und Bremsbelägen.
    Die Umwelt ist in Deutschland heute so sauber wie seit 150 Jahren nicht mehr. Euch Ökospinnern hat man völlig den Verstand geraubt.

    lfroggi 24. Oktober 2019 at 20:00

  105. Andersdenker 24. Oktober 2019 at 14:49
    Die gesetzliche Renten“versicherung“ ist eine Behörde, die sich „Körperschaft des öffentlichen Rechts“ nennt. Es ist eine staatliche Zwangsorganisation.
    Dieser angebliche „Generationenvertrag“ ist reine Augenwischerei, denn er existiert nicht. Wäre es ein Vertrag, dann hätten sie ihn unterschrieben und die Vertragsbedingungen wären etwa so:

    „Ich bin die gesetzliche Rentenversicherung und biete ihnen an, bei mir jeden Monat ein Fünftel ihres Einkommens abzuliefern. Die Beitragshöhe kann ich jederzeit ändern ohne sie zu fragen.
    Ich verspreche ihnen als Gegenleistung, dass ich ihnen irgendwann Irgendwas als Rente ausbezahlen werde. Das Wann und das Wieviel bestimme ich allein nach Kassenlage, denn wenn sie in Rente kommen ist das, was sie einbezahlt haben, längst ausgegeben.“

    Mal ehrlich, würden sie einen solchen Versicherungsvertrag freiwillig unterschreiben? Wohl eher nicht, denn er dient nicht ihrem Wohl. Deshalb müssen die Menschen ja auch gezwungen werden Mitglied zu werden und ihre „Beiträge“ zu entrichten. Das ist mehr eine Steuer als ein Beitrag.

    Das was frühere Generationen in einer boomenden Wirtschaft mit hohen Löhnen und entsprechend hohen „Beiträgen“ in 40 oder 45 Arbeitsjahren zwangsweise einbezahlt haben ist längst verbraten.

    Wenn ein Blüm etwas von „die Renten sind sicher“ faselt, dann klingt das in meinen Ohren wie Hohn. Ja, sie sind „sicher“, denn je nach Kassenlage wird das Rentenbezugsalter einseitig so weit nach oben gesetzt, dass es kaum noch einer erlebt – aber sie wird für die, die so alt werden, „sicher“ ausbezahlt.

    Dieser Unfug der Zwangsrentenversicherung wurde von Bismarck für die Bergarbeiter in Form einer Kapitalversicherung eingeführt. Bergarbeiter gehörten damals zu den Ärmsten und wer so arm ist, dass er kaum was zu beißen hat, der kann ja wenigsten was fürs Alter ansparen, notfalls muss er dazu gezwungen werden – so die seltsame „Logik“.
    Diese Kapitalversicherung wurde längst geplündert indem sie zu einer Umlageversicherung umbenannt wurde.

    Warum die Masse heute glaubt, sie könne ohne staatlich verordnete Zwangsversicherungen nicht existieren und sie vehement verteidigt, ist mir ein absolutes Rätsel.

    Das Problem sind weder die Alten, noch die Jungen, noch die Armen, die Reichen, die Arbeiter, die Beamten, die Selbständigen, weder die Faulen und Fleißigen, noch die Pilzesammler und Pferdestreichler.

    Das Problem ist ein ideologisches Rentensystem das nur mittels Zwang funktioniert und auch nur so lange es deutlich mehr Einzahler als Empfänger gibt; möglichst kompliziert und unübersichtlich, damit möglichst viele Bürokraten zur Bearbeitung gebraucht und mit den „Beiträgen“ durchgefüttert werden können und der „Versicherte“ nicht merkt, wie er verarscht wird.
    ———–
    Die Kosten der Rentenversicherung betragen aktuell ca. 1,5 Milliarden Euro jährlich.
    https://www.sn-online.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Weltweit/Verwaltungskosten-der-Rentenversicherung-sinken

    1,5 Mrd. Kosten zeigen nur, wie bürokratisch die Rentenversicherung arbeitet.

    Da ist Hopfen und Malz verloren.

    Die einzige vernünftige Alternative ist eine Grundrente mit einer Lebensarbeitszeitkomponente. Wer mehr will, sorgt privat vor.
    Betriebsrenten sollten abgeschafft werden, da sie nicht für alle Arbeitnehmer verfügbar sind und daher gegen den Gleichheitsgrundsatz verstoßen.

  106. Norbert Blüm hat absolut Recht !
    Eins ist sicher , die Rente !!
    Er hat nur nicht gesagt , wessen Rente .

    Er lacht sich schlapp !!

  107. Die Rente bestand von Anfang an aus Zwang für den dummen, unmündigen Untertan des Kaiserreichs. Der angeblich nicht selber denken und sorgen kann. Und die Politiker haben ihre Finger im Spiel. Das war von Anfang an falsch, ist noch aus dem Mittelalter und widespricht dem mündigen Bürger der Aufklärung. Und kostet jede Menge uproduktive Verwaltung.

  108. Rente mit 80?
    Das kann nicht sein.
    Nach jetzigem Stand bekommt man nur Rente, wenn man vorher gearbeitet hat,
    Das bekommen die verwöhnten „klimaschützenden“ Am-Datum-Wegwerfer in ihren ständig neuen Klamotten nicht hin.

  109. Der Komiker Blüm hat sich nur versprochen. Er wollte sagen: „Die Pensionen sind sicher.“

  110. Die alten weißen Männer, die starken Geburtenjahrgänge der Einheimischen, sind jedenfalls eine starke Wählermacht. Politik die diese Einheimischen angreift, oder immer weiter pöbelt gegen alte weiße Männer, verdient Widerstand.

    Über diese ferngelenkten gleichgeschalteten halbstarken FFFs, denen sie schon als Kinder Unfug eingetrichtert haben, könnte man lachen, wenn es nicht so fürchterlich traurig wäre wie dumm und naiv diese Lebensunerfahrenen leider sind. Jede Ähnlichkeit unter der Herrschaft der Führerin mit der Gleichgeschaltung und Indoktrination der Hitlerjugend ist aber sicherlich bloß rein zufällig? Schockierend daran ist jedoch, wie diese zeitgenössische Jugend trotz all der Möglichkeiten des Informationszeitalters sich von einer Führerin stramm gleichschalten lässt.

    Eines dürfte aber sicher sein, diese FFF-Jugend wird all ihre Fehler selbst ausbaden müssen, in die sie selbst so stramm und FührerInnengläubig hinein marschiert. Malochen für schlechten Lohn bis ins Grab, ständig bedroht durch globale Billiglöhner. Schlechte Chancen auf Familie gründen und sich Familie und Kinder auch leisten können, das sind wahrlich üble Aussichten für die einheimische Jugend dank der antideutschen Politik und Antideutschen an den Schaltstellen der Macht, sei es in Bildung, in Ämtern, oder in der Wirtschaft.

    Die Botschaften von Hiob hageln geradezu im Staccato herab. Sei es Firmen wie Kettler, Real Kaufhäuser, Autozulieferer (z.B. Bosch, Brose, Continental, JD Norman, Mahle, Mitec, Weber, Schaeffler) oder andere Industrie, Produktion, Handel und Wertschöpfung, was in Deutschland von Antideutschen ruiniert wird. Unzuverlässige und unstete Energieversorgung gibt dann der Produktivität und Arbeitsplätzen in Deutschland den Rest.

    Diese Deutschenfeindliche Haltung, das scheingrüne Plem-Plem, all das werden die jungen Leute selbst ausbaden dürfen, sie werden wohl das bekommen, nach dem sie selbst geschrien haben. Aber ob es ihnen dann später auch gefallen wird wie Deutschland den Bach runter geht? Das bezweifel ich dann doch mal.

    Aber noch regt sich Widerstand, es gibt eine Opposition in den Parlamenten. Blau ist die Hoffnung.

  111. Für die „Generation „FFF““ ist das doch kein Problem!

    Nach deren Glauben geht ja die Welt in spätestens 12 Jahren unter.

  112. Wenn wir nicht Millionen hier eingedrungener unerwünschter Mitesser
    aus dem Orient und Afrika von unseren Steuern ernähren müßten,
    könnten wir vermutlich schon mit 55 Jahren in Rente gehen.

  113. Es ist wohl noch keinem so richtig bewußt geworden,
    aber wir sind schon die Arbeitssklaven hier eindringender
    gewaltaffiner Moslems und Afrikaner !

  114. Rentenkonzept der SPD/CDU:
    ….bis 69 arbeiten, Rentenniveau senken, und 100% Versteuerung obenauf.
    ERGEBNISS: die Rente erhöht sich durch das längere Arbeiten NICHT, sie sinkt eher.
    Dazu kommt das der Beitragszahler auch noch weitere Jahre (67 + X) Beiträge zahlen muß ohne ein Euro Mehrrente zu erzielen.

  115. So lange die FFF-Verwirrten und die sozialistisch infizierten Herdenschafe jederzeit und überall den von oben verordneten Schwachfug nachbeten, können sie sicher zumindest noch auf ein vom Politbüro „großzügig gewährtes“ bedingungsloses Gesinnungseinkommen hoffen.

  116. Zitat Haremhab 24. Oktober 2019 at 12:27
    „Setzt das Pensionsalter für Beamte auf 80. Das wäre gerecht. So schwere Arbeit haben die ja nicht, können also länger beschäftigt bleiben.“

    Prima Idee. Feuerwehr, Polizei- und Justizbeamte nach 40 – 45 Jahren Wechselschicht oder Lehrer und ähnliches Personal, die sich bevorzugt mit den Segnungen dieses Unrechtsregimes herumprügeln dürfen, werden für solche Vorschläge besonders dankbar sein.
    Ich für meinen Teil frage mich jeden Tag beim Blick in die Realität dieses Landes, für welche Vollidioten ich eigentlich 40 Jahre meine Gesundheit riskiert habe.

  117. @Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 24. Oktober 2019 at 21:12
    lfroggi 24. Oktober 2019 at 20:00
    Du glaubst ernsthaft, daß die Umwelt heute belasteter ist als vor vierzig, fünfzig Jahren? Als Deutschland noch ein Industrieland war, einer der grüßten Stahlproduzenten weltweit, mit massenhaft Kohlekraftwerken ohne jegliche Filteranlagen. Chemiewerke die ihre Abwässer ungeklärt in die Flüsse ließen. Der Rhein war tot. Mit verbleiten Benzin, Autos ohne Katalysatoren, Asbest im Wohnungsbau und Bremsbelägen.
    Die Umwelt ist in Deutschland heute so sauber wie seit 150 Jahren nicht mehr. Euch Ökospinnern hat man völlig den Verstand geraubt.

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Bin Baujahr 1950. Bei uns gabs eine Stahlhütte. Stand der Wind zu uns, sind wir halbwegs erstickt. Besonders schlimm wurde es, wenn die angeschlossene Zementfabrik produzierte. Alles, aber auch alles (auch in den Wohnungen), war mit einer dicken grauen Zementschicht bedeckt. Alles, incl. Schulbrot, war grau vom Zement.
    Gleich am Stadtrand ein einzelner Bauernhof. Habe dort als Kind (haben alle gemacht) in der Ernte (gab sogar sog. Kartoffelferien) gearbeitet. Direkt neben dem Hof war eine Kiesgrube. Die wurde unkontrolliert mit Müll zugeschüttet. Ich kann mich noch an drei Fässer mit einem Totenkopf erinnern. Nun liegt eine dünne Schicht Erde drüber und gut ist. Jetzt ist das eine gut frequentierte Reiterkoppel. Auf dem Giftmüll reiten tagtäglich jede Menge junge Mädchen herum.
    Ein Bach, der am Rand einer Siedlung verläuft, war früher eine dunkelgrüne, stinkende Kloake. Ratten ohne Ende. Und was für Biester. Heute führt der Bach kristallklares Wasser.
    Eine weitere, stillgelegte große Kiesgrube. Der Kies wurde bis knapp ans Grundwasser abgebaut. In der alten Grube war ein Autoverwerter ansässig. Trotz Kiesboden versank man knöcheltief im schwarzen Altölschlamm. Im Kies. Auf der gegenüberliegenden Seite der Grube kippten LkWs unkontrolliert Müll ab. Der private Betreiber schob alles mittels Planierraupe in die Grube. Nur ankommende Tankwagen fuhren unten in die Grube hinein. Dort lag ein riesiger Erdtank, der offensichtlich von einer Tankstelle stammte. Die Tankfahrzeuge füllten ihre Giftschlämme, Altöle, Chemikalien und weiß der Geier was alles, in den riesigen Tank. Über allem liegt nun eine dünne Erdschicht.
    Aber Schilder „Landschaftsschutzgebiet“ stehen, typisch deutsch, dort.
    Die umliegenden Wälder verfügen über sehr stabile Holzabfuhrwege. Top befestigt. Da sackt kein noch so schwerer LkW ein. Kein Wunder, da die Wege mit der Asche und Schlacke aus dem Stahlwerk aufgefüllt wurden. Brocken, z.T. groß wie Schafe, sehen aus wie Steine. Sind aber Roheisen aus der Schmelze. Was ist denn mit dem Dioxin?
    Die Brennrückstände eines großen Porzellanherstellers (Teller, Tassen, Kloschüsseln, Waschbecken usw.) sind auch in den umliegende leergeschürften Kiesgruben und Waldwegen gelandet.
    Als vor Jahrzehnten die Autobahn (mitten durch die Stadt) 6-streifig ausgebaut wurde, war eine Ausfahrt in Form eines großzügig angelegten Kleeblatts geplant. Bei den Baggerarbeiten fand man Millionen von mit Gift gefüllten kleinen Glasflaschen. Die stammten von einem bekannten Industrieunternehmen, welches noch immer existiert. Allerdings wurde das Gift wahrscheinlich bereits vor dem 1.WK dort verbuddelt. Die Autobahnauffahrt wurde übrigens sehr eng und ähnelt eher einem Provisorium. Die Flaschen liegen noch immer dort.
    Ich könnte noch seitenweise aufzählen. Aber wehe, man schnappt sich heutzutage einen Eimer klares Leitungswasser und putzt außerhalb eines autorisierten Waschplatzes seine Autoscheiben.

    Früher konnte man im Winter auch keinen Ölwechsel am Auto machen. Man bekam nämlich den Spaten nicht in die harte Erde, um das Loch zu buddeln. Grins lach….

  118. Von vielen nichtdenkenkönnenden Altertaschreihälsen und Klimahysterikern erwarte ich ja nichts anderes, als dass sie die Menschen versuchen (leider oft mit großem Erfolg) gegeneinander aufzuhetzen, damit sich ja kein geeinter Widerstand bildet.
    Hier jedoch in Bezug auf Rente / Pensionen scheint auch hin und wieder die Info zu fehlen.
    Die Beamtenpensionen, die Beamtenpensionen, ich kann es nicht mehr lesen.
    Wenn kein Geld für die Pensionen da sind (in Österreich nennt sich jedes Ruhegeld Pension, was mir persönlich auch besser gefällt), dann hat Vater-/Mutter-/Diverses-Staat wohl mal wieder wie so oft in einen Topf gegriffen und diesen zweckentfremdet.
    Ein Berufssoldat (gleichgestellt mit Bundesbeamten, Bundespolizei, Richter, Staatsanwälte) erhält während seiner Dienstzeit ein Einkommen, welches schon die Zahlung für die Pension beinhaltet, besser gesagt, wo schon der Beitrag für das Altersruhegeld einkalkuliert ist und somit die Auszahlung auch, wie bei jedem anderen, wo abzüglich dieses Beitrags für das Ruhegeld das Nettoeinkommen geringer ausfällt. Nur wird dies nirgendwo auf einer Abrechnung erwähnt, ist aber ausrechenbar.

    Dieses Geld, welches das ausgebezahlte Geld übersteigt, sollte eigentlich, genau wie bei anderen Einkommen auch, in einen festen Topf ohne Bodenloch hineingelegt werden, eben als Reserve für die spätere Altersversorgung. Was aber macht VaterMutterDiverses-Staat?
    Ein großer Nikolaussack, aus dem alles rein und rausgenommen wird, wofür gerade mal wieder ein Scheck zur Bankenrettung oder sonstiger Rettung, vielleicht auch zur Diätenerhöhung etc. etc. gebraucht wird.

    Sicher gibt es bei Beamten sehr gute Verdiener, genauso wie in der freien Wirtschaft auch. Aber ein Berg hat unten den größten Umfang, die Spitze ist gar nicht so groß.
    Desweiteren wird auch den Ruheständlern noch eine zweite Pflegeversicherung „abgeknöpft“, die wohl wieder in den Topf ohne Boden kommt, welche aber nie beansprucht werden kann. Reine Solidarität. Und btw Steuern dürfen auch noch gezahlt werden.

    Von den 30% zusätzlicher privater Krankenversicherung PRO KOPF..nix Familienversicherung für 15 Kinder gar nicht zu reden. Dieser PK-Anteil stützt die gesetzlichen, die damals, als ich selber noch gesetzlich versichert war, gar nicht so schlecht waren. Ich war zufrieden. Wieso sind auf einmal alle Kassen leer?
    Ach ja, einer hält wohl eine Tonne unter den Topf und dann wird sich von Geld, welches eigentlich für einen Zweck bestimmt war, bedient für alles, nur nicht wofür es sein sollte.

    Wie lange wird D das noch schaffen? Und wenn es nicht mehr geht, dann wird sich hier was abspielen. Dann wird sich mit Gewalt genommen, was man will. Das kann noch alles übel enden.
    Aber der dumme Michel lässt sich ja gegeneinander aufhetzen, der Mainstream findet ja immer ein Thema für alle. Meine Güte, haltet doch mal zusammen.

Comments are closed.